Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die letzte Übungseinheit in der Schweiz war eine einfache. 26 Grad, die Sonne lacht über dem Trainingsgelände des SC Solothurn. Präsident Werner Gegenbauer war, sein Präsidiumskollege Michael Ottow, die sahen, wie es die Mannschaft vor der abschließenden Partie heute Abend gegen den FC Basel entspannt angehen ließ. Zwei Runden Laufen. Gymnastik und Dehnung auf dem Rasen.

Dann gab Cotrainer Rainer Widmayer eine Passübung vor. Den Ball auf die gegnerabgewandte Seite beim Kollegen spielen und hinterher laufen. Hier Von Rob Friend (rechts) und Fanol Perdedaj umgesetzt (Fotos: ub). Im Anschluss gab es eine Serie mit Flanken über die beiden Außenbahnen und Abschluß in der Mitte. Jedes Tor, ob von Raffael oder Rob Friend oder Pierre-Michel Lasogga wurde bejubelt.

Zum Ende hin hatte Sascha Burchert den härtesten Job. Alle gegen den Torwart. Aus einer Entfernung von 18 bis 22 Metern durfte jeder den Ball aufs Tor hämmern. Es gab drei Durchgänge.

1. Durchgang: drei Tore (Ebert, Ronny, Rukavytsya), acht Bälle gehalten, fünf daneben.

2. Durchgang (verpasst, weil die Heimatredaktion aus Berlin anrief)

3. Durchgang: zwei Tore (Ebert, Franz), zwei gehalten, neun daneben.

Burchert hat sich gut geschlagen. Aber den größten (spöttischen) Applaus erntete Andre Mijatovic. Der Kapitän schaufelte den Ball nicht nur übers Tor, sondern auch über den drei Meter hohen Fangzaun.

Nach 75 Minuten, also gegen 11.15 Uhr, war Schluss. Abfahrt vom Gelände des FC Solothurn. Und Ihr fragt schon gar nicht mehr, was der Reporter macht, ehe um 13 Uhr der nächste Termin im Mannschaftshotel ansteht . . .

23.30 Uhr Wieder im Hotel. Das war wieder nix. 0:3 (0:2) gegen den FC Basel.Dritte Niederlage in Folge für Hertha, diesmal gegen den Schweizer Meister und Champions League-Starter.Es begann schon merkwürdig: Würdet Ihr die Arena in Grenchen in die Liste der 500 schönsten Fußball-Stadien aufnehmen? So sieht die Rückseite der Tribüne aus.

Ich will jetzt keinen Roman erzählen, nur ein paar Bilder: Beim Auflaufen im fünften und letzten Spiel des Trainingslager waren vor 8323 Zuschauern alle noch guter Dinge. @limmet auf der Tribüne, netter Typ, Gruß nach Zürich. Und  Maikel Aerts, der bisher in der Vorbereitung nur eine Halbzeit gespielt hatte.

Dann aber leistete der Niederländer sich drei Böcke in der ersten Hälfte, einer davon führte zum Elfmeter für Basel und den 0:1-Rückstand durch Alexander Frei. Nachdem der Ex-Dortmunder drei Treffer erzielt hatte, ließ sich Aerts nach 57 Minuten auswechseln wegen erneut aufgetrener Oberschenkel-Beschwerden. Fairerweise gilt es hier festzuhalten, dass am zweiten und dritten Gegentor andere ihren Anteil hatten.

Wie das Spiel aussieht, legt das nächste Bild nahe: Basel dominierte, Hertha rannte hinterher.

Am Ende gab es erneut nix zu holen. 2:9 Tore sind ein Zacken zu heftig, als dass man die Partien nur mit einem Schulterzucken abtun könnte.

Nach Spielende hatte sich die Solothurner Polizei gerüstet. Weniger wegen der Besucher aus Berlin, sondern wohl eher wegen des schwarzen Block der FCB-Anhänger. Soweit ich es mitbekommen habe, blieb alles ruhig.

Die Profis von Hertha BSC interessierte das nicht. Sie verschwanden nach elf Tagen Trainingslager mit dem Bus in der Nacht. Motto: Raus ohne Applaus.

Wir brauche bei dem Bild nicht über Schärfe zu diskutieren: Ernnennen wir es zum Dokument der Zeitgeschichte. Weil es die Stimmung beschreibt: Nach viel Sonne und viel Arbeit hat sich das Trainingslager hintenraus irgendwie muschlig und grau angefühlt. Der Trainer fuhr mit ins Teamquartier nach Solothurn. Dann aber direkt von dort aus mit dem Wagen heim zur Familie nach München. Die Mannschaft fliegt morgen/Dienstag von Zürich nach Tegel zurück.

Das war’s von mir aus aus dem Trainingslager in Oberstaufen und der Schweiz. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit, Anregungen, Kreativität und Mithilfe. Verabschiede mich mit dem ortsansässigen Gruß: Adé miteinand‘

P.S. Trainer Babbel hat uns Journalisten am Mittag erzählt, dass John Anthony Brooks „ein sehr hochdotiertes Angebot vom FC Bayern“ hatte. Deshalb sei er sehr froh, dass Brooks bei Hertha verlängert hat. „J.J. hat auf viel Geld verzichtet und sich für die Perspektiven in Berlin entschieden.“


231
Kommentare

jap_de_mos
11. Juli 2011 um 12:29  |  27665

Ich tippe auf ne Niederlage, wobei die heutige Trainingseinheit darauf hindeutet, dass die Beine nicht mehr ganz so schwer sein werden.
Erster?


waidmann2
11. Juli 2011 um 12:33  |  27667

@ ub – wie war denn die Qualität der Flanken? Erinnere mich an Trainingseinheiten, bei denen die Flanken des Trainerteams weitaus brauchbarer waren, als die der Spieler. Die hießen damals allerdings auch noch Chahed & Co. Ist also schon ein paar Tage her …


backstreets29
11. Juli 2011 um 12:54  |  27671

Soviel Espresso ist ungesund :-))
Ich muss aber zugeben, dass ich den täglichen
Bericht vom Trainingslager meist bei einer Tasse Kaffee lese 😉


IvooiV
11. Juli 2011 um 13:00  |  27673

Wieder ein sehr guter Bericht.
Es liest sich so, als ob man bewusst das Pensum herausnimmt, um heute Abend endlich mal mit „leichten“ Beinen einen Test bestreiten zu können.


Sir Henry
11. Juli 2011 um 13:00  |  27674

http://www.liveticker.dynamicart.ch/news_uhrencup.php

Der Ticker für heute Abend. Auf der Website des Uhrencups.


Exil-Schorfheider
11. Juli 2011 um 13:01  |  27675

@backstreets

Schließe mich dem als Urlauber an. Fast jedes Mal zur Mittagszeit gibt es einen neuen Bericht zum Frühstück! 😉


Sir Henry
11. Juli 2011 um 13:07  |  27676

Die Fahrt von Solthurn nach Grenchen dauert 20 Minuten. Warum fährt die Mannschaft denn schon um 11:15 Uhr los?


Blauer Montag
11. Juli 2011 um 13:12  |  27678

@sir henry
Mannschaft will doch vor dem radelnden Reporter in Grenchen sein. Denn der „Bad Boy“ ist ein flottes Gefährt für diese Strecke.


Sir Henry
11. Juli 2011 um 13:22  |  27679

Ich glaube eher, MB hat sich ne neue Nummer ausgedacht. Das leichte Training heute Vormittag war nur eine Finte. Die Truppe muss den Weg 10 km stromaufwärts die Aare von Solothurn nach Grenchen schwimmen.


Slaver
11. Juli 2011 um 13:30  |  27681

Der Uhrencup-Ticker ist schlecht …

Der hier ist besser —> http://ch.sportalsports.com/fussball/testspiel/fc-basel/hertha-bsc-berlin/2011-07-11.html


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 13:31  |  27682

@ub: Wie ist die Wetterprognose für heute? Muss ich den Regenschirm bereithalten?

Und schaut sich der Bloggvater auch das andere Spiel zwischen WHU und YB an (resp. interessiert ihn das überhaupt?) oder ist er dort auch mit der Hertha beschäftigt?


Sir Henry
11. Juli 2011 um 13:41  |  27683

@limmet

Hängt davon ab, ob es im Stadion Espresso gibt.


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 13:47  |  27684

@sir: hätte ich eine thermoskanne würde ich sie für Herrn Bremer mit espresso füllen 🙂

oder noch besser, eine Schweizer Spezialität, Kafi Luz:

http://www.kochbar.de/rezept/80466/Kafi-Luz-oder-auch-Kafi-fertig-genannt.html


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 13:59  |  27685

@limmet,

im Moment hat es 28 Grad in Grenchen (mein Hotel ist nur fünf Minuten vom Stadion entfernt). Glaube nicht, dass ich zum vorangehenden Spiel komme, weil für die WELT und die Morgenpost Texte zu tickern sind.
zum Personal: Aerts wird im Tor stehen. Nicht spielen werden die angeschlagenen Roman Hubnik (Rückenverspannungen), Kargbo (Prellung) und Brooks (nach Berlin zurückgereist).
Der Trainer wird heute gegen Basel von seinem Wechselkontingent (mindestens teilweise) Gebrauch machen. Beim Uhren-Cup darf fünf Mal getauscht werden.


11. Juli 2011 um 14:04  |  27687

westend
11. Juli 2011 um 14:21  |  27688

Ein weiterer Grund, die 2. Liga nicht zu vermissen: Jetzt laufen dort schon zwei Mannschaften mit (bis auf Emblem) identischen Trikots auf. So gesehen auf kicker.de: Bochum und der KSC. Oder habe ich eine Fusion der beiden Vereine verpasst…? Was heißt das für die Fanfreundschaft? OMG! Schaltet jemand Amnesty International ein? Der arme KSC!

http://mediadb.kicker.de/news/1000/1020/1100/4000/artikel/755043/lavric800-1310385361.jpg

http://mediadb.kicker.de/news/1000/1020/1100/4000/artikel/754903/sinkiewicz-1310052358_zoom62_crop_800x600_800x600+84+68.jpg


Dan
11. Juli 2011 um 14:47  |  27689

@Blauer Montag

Erstmal „Welcome Back“ aus „die“ Urlaub.

Ansonsten kann ich Deine Ramos-These medial nicht widerlegen. Mein Gedächnis sagt mir aber was anderes. Es gibt visuelle Erinnerungen 😉 die Ramos zeigen wie ihm eben beim Annehmen eines in den Lauf gespielten Passes der Ball vom Fuss wegsprang.

Aber Schnee von gestern, war halt gestern nur so offentsichtlich, dass er Pattex an den Schuhen hatte.

Hertha wird auch heute keine Bäume ausreissen. Mit einem Remis gegen den in fünf Tagen startenen Schweizer Meister wäre ich mehr zufrieden und sogar angenehm überrascht.

@ub
Expresso sind immer lecker. Das Einzige was ich mir noch als „Aufputschmittel“ leiste. 😉

Ansonsten sieht es auf dem Foto eher aus, als wenn Widmeyer gleich unterbrechen muss, weil der Ball von Friend auf die gegnerzugewandte Seite gespielt wird.


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 14:55  |  27690

TEST! So das iPhone wäre einsatzbereit 🙂 TEST


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 14:57  |  27691

Super Sache, funktioniert! Ich wünsche allen noch einen schönen Rest vom Tag und verabschiede mich nun richtig Grenchen! Ich hoffe von dort einmal Bescheid geben zu können. Mein Tipp: Ein 1:1


Dan
11. Juli 2011 um 14:58  |  27692

@ub

Cafe Spettacolo

Wahnsinn.

http://www.caffe-spettacolo.ch/de/wir/

Kannste dem Raffa für das Spielfeld mal eine von den Tüten Emotion kaufen, damit sich hier keiner mehr über sein emotionsloses Gesicht aufregt. 🙂

Mission Strahlender Raffa erfüllt.

Lege bitte aus. Bekommste am Donnerstag 16:00 Uhr am Platz zurück. 😉


08-15
11. Juli 2011 um 15:52  |  27694

@westend
Boah, da hat sich der betr. Sportartikelhersteller, wenn das wirklich die Trikots für beide Mannschaften sein sollen, aber mal so richtig Mühe gegeben… auweia.


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 16:12  |  27695

@Dan,

kannst Du dem Cotrainer mit den englischen Fachvokabeln für Gegnerabgewandte und Gegnerzugewandte Seite helfen 😉


Sir Henry
11. Juli 2011 um 16:16  |  27696

Es sind die gleichen Trikots. Alter Schwede, das ist aber mal ne schwache Kür.

http://www.vfl-bochum.de/fanshop/


Sir Henry
11. Juli 2011 um 16:16  |  27697

11. Juli 2011 um 16:23  |  27698

@ Trikotfetischisten

Es ist halt Sommerloch:
Trikotwahl bei 11Freunde


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 16:23  |  27699

@Uhren-Cup,

erinnere nur an das Voting vor drei Tagen: Wie schneidet Hertha beim Uhren-Cup ab?
74 Prozent von uns haben schonmal kein korrektes Ergebnis getippt. Kann sein, dass die Quote heute Abend noch weiter in den Keller geht 😉


st1age
11. Juli 2011 um 16:46  |  27701

@wilson…
da kann man auch mal das weiße auswärtstrikot unserer hertha sehen und ich muss sagen, dass mir das fast mehr gefällt als das blaue


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 16:50  |  27703

ubremer // 11. Jul 2011 um 16:12

@ubremer, es kommt halt drauf an.
a) Wenn sie mal wieder durch den Strafraum segeln: Leeside and windside
b) wenn sie mal wieder Hansguckindieluft spielen und vom Mond träumen, dann near side and far side
c) falls es ernst gemeint ist vielleicht: side turned away or faced away (from opponent) oder side where the body shields the ball from opponent

oder so ähnlich


Sir Henry
11. Juli 2011 um 16:50  |  27704

Ist das nicht das Pokal- oder Ausweichtrikot? Das Auswärtstrikot ist doch von roter Farbe (siehe Fotos vom Spiel gegen FC Zürich).


st1age
11. Juli 2011 um 16:53  |  27705

@ sir…stimmt…trotzdem gefällt mir das besser 😀


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 17:12  |  27706

@Sir und @stage,

Hertha hat das rote als Auswärtstrikot angekündigt, das weiße als Pokaltrikot.


Sir Henry
11. Juli 2011 um 17:23  |  27707

Blau ja blau sind alle meine Kleider…


Exil-Schorfheider
11. Juli 2011 um 17:35  |  27709

Finde ich jetzt nichts Verwerfliches dran, dass Nike derart kostensparend arbeitet. Nimmt man unseres und legt es neben das Trikot von PSG St. Germain, so sind es auch nur die Farben, die sich unterscheiden. Die beiden Vereine Bochum und KSC haben da sicherlich noch weniger Mitspracherecht als Hertha und sind sicherlich froh, dass sie überhaupt einen Ausrüster haben. Bochum hatte vorher do you football, die in der Vorsaison plötzlich insolvent waren. Und besser als Jako finde ich Nike als Ausrüster sowieso.


Treat
11. Juli 2011 um 17:46  |  27710

Im Gegensatz zu den 11 Freunden hätte ich das Heimtrikot von Leverkusen auf Platz 1 gewählt, dahinter Hertha (Heim) und Platz 3 hätte bei mir das Trikot von Kaiserslautern (Auswärts) bekommen.

Aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.

Was das erste Trainingslager angeht denke ich, dass die beste Nachricht ist, dass alle mitgezogen haben, die Mannschaft sich trotz der Neuzugänge scheinbar weiterhin gut versteht und vor allem, dass niemand sich schwer verletzt hat. Die Ergebnisse der Testspiele sind aber dafür sowas von egal… Auch heute Abend tippe ich auf eine Niederlage, auch wenn eine einzelne Einheit mal etwas schonender war.

Beim zweiten Trainingslager kann man dann mal schauen, wie die spielerischen Defizite im Bereich Taktik und Zusammenspiel sich so entwickeln, dann weiß man vielleicht schon ein wenig mehr. Auch eine Startformation wird sich dann vielleicht schon etwas klarer herauskristallisieren.

@Dan: Gegen Meuselwitz sitzen wir übrigens zufällig nur wenige Sitze auseinander. Wir haben Block B, Reihe 14, Plätze 38 bis 41. Wir sehen uns also dort. Hinterher können wir vielleicht noch etwas trinken gehen, ist aber mein letzter Urlaubstag, darf also nicht zuuu spät werden.

Wenn es stattdessen davor sein soll, müssen wir noch etwas absprechen aber das ist immer ungünstig, weil ich mit so viel alkoholfreiem Bier im Bauch so oft pullern muss… 😳

Blauweiße Grüße
Treat


Dan
11. Juli 2011 um 17:50  |  27711

Boah, das Weiße sieht ja aus wie ein Leuchturm-Projekt. 😉

Nee, dann lieber „Dark Side“.

Aber glücklicherweise sind die Geschmäcker unterschiedlich und das ist auch gut so.

Apropo Side:

Ich, als Widmeyer hätte jerufen:

„NOT THE MARKED SIDE my Friend“

aber opponent side ist och jut.

Aber ich sehe da ein Smiley, deshalb könnte sich auch folgendes zutragen:

„Ja – ja, was is jetzt des für a Depp für a damischer? Ja – na, na, na na hast hoit koan Fingagfui – wenn ma scho anständig fragt, werd ma doch a anständigen Pass kriag’n kenna, – gscherte Ruab’n, gscherte, – Eng’l … boaniger!!! Mei Liaber, da werd a so a Zeigl herom sei! A-a-a-a-a, was steh i aus!“


Sir Henry
11. Juli 2011 um 17:57  |  27712

@treat

Dann trink doch einfach alkoholfreiesfreies Bier. 😉

Freue mich schon auf M. Bin auch da.


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 18:00  |  27713

kann mir einer der anwesend helfen oder gibt es das bier in grenchen nur alkoholfrei?!?


Jimbo
11. Juli 2011 um 18:09  |  27715

Hallo alle!

Frage mal an die Blogwärter, sorry offtopic, aber Anlass BM heute:

MB wird heute in der BM zitiert zum Thema Malik Fathi:
‚„Hochgradig interessiert“ aber sei der Club weiter an einer Rückkehr von Malik Fathi, der bei Spartak Moskau unter Vertrag steht und somit Ablöse kostet. „Malik ist Herthaner, er ist sehr vielseitig und ein absoluter Top-Profi“, erklärte Babbel. ‚

Laut transfermarkt.de läuft Fathis Vertrag Ende 2011 aus. Lässt daher jetzt mal den Saisonbeginn auf sich zukommen, um ihn evtl. ablösefrei im Winter zu holen? Oder hofft man, dass Spartak Hertha entgegenkommt, weil sie ja sonst gar keine Ablöse mehr kriegen?

Bzw.: Bosman-Urteil war ja EU. Russland ist aber nicht in der EU. Ist der russische Fußballverband als UEFA-/FIFA-Mitglied derart ähnlich gebunden, vertragslose Spieler ablösefrei ziehen zu lassen?

Vielleicht weiß ja auch jemand anderes hier was näheres.

Quelle Babbel: http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article1698027/Babbel-laesst-sich-bei-Vertragsverlaengerung-Zeit.html


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 18:19  |  27716

1:0 YB, herrliche Kopfballablage von Ben Khalifa auf Schneuwly! YB klar spielbestimmend… physisch und psychisch viel frischer!


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 18:21  |  27717

1:1 aus dem nichts! Noble mit einem gut getimeten Kopfball…


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 18:25  |  27718

Wie Limmet? Freitag jab’s noch richtjet Bier


Dan
11. Juli 2011 um 18:32  |  27719

@Jimbo

Ich verstehe die Frage nicht ganz. Der Vertrag endet am 31.12.2011. Wenn Malik Fathi sich nichts zu Schulden hat kommen lassen, muss er nicht nach „Sibirien“ sondern kann offiziell ablösefrei Mütterchen Rußland verlassen.

Welche Alternative-Lösung sollte es in Rußland geben um noch nach Vertragsende Ablöse zukassieren oder den Spieler zu zwingen weiter beim Verein zu bleiben? Bosman hin oder her.

Zum Thema selber kann ich nur sagen, Hertha oder Mainz wären ja schön blöd für 6 Monate Vertrag 1.7. – 31.12. die bei Mainz festgeschriebene Ablösesumme von 2.2 Mio zuzahlen.

Ich tippe:

Hertha hat die Nase klar vorne bei Malik Fathi und wartet bis zum 31.08. ab, ob sich Moskau bewegt. Wenn ja kommt Malik für höchstens 500.000 (Hertha ist noch mit 20% an der Transfersumme beteiligt) im September zu Hertha. Bewegt sich Moskau nicht kommt Malik für ein Handgeld ablösefrei im Januar.
Vorausgesetzt wir sind für die Bundesliga auf der linken Seite zu schwach besetzt und Samba wechselt zu Arsenal.

Aber die 500.000 sollten ggf. auch ohne Samba zu stemmen sein.


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 18:40  |  27720

Was hast du hier denn veranstaltet hurdie dass heute überall KEIN ALKOHOL steht?!? 😉
ps. 2:1 YB, ecke costanzo, kopfball affolter!


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 18:41  |  27721

dann geh ich einmal schauen ob es wenigstens espresso für ub hat…


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 18:48  |  27722

@limmet,

sitze noch 4 km weiter beim Italiener ((insalata Miste Grande) bei einem . . . , na Du weißt schon, und mache mich demnächst auf den Weg zum Stadion


Treat
11. Juli 2011 um 18:54  |  27723

@Sir:
Der entscheidende Effekt wenn ich zum alkoholfreien Bier anstelle des alkoholischen greife ergibt sich leider nicht hinsichtlich der Wirkung auf meine Blase… :mrgreen:

Habe übrigens gerade auf Hertha.TV das Interview mit Mija gesehen. Abgesehen von den Phrasen, die auf die entsprechenden Fragen eben immer kommen, ist mir dabei trotzdem wieder klar geworden, warum der Mann völlig zu Recht unser Kapitän ist.

Blauweiße Grüße
Treat


Sir Henry
11. Juli 2011 um 18:56  |  27724

Komisch, @ub, irgendwie kommt mir das bekannt vor (erst Italiener und dann das Spiel).

Freust Du Dich schon, dass Du in der kommenden Saison wieder zu angenehmeren Zeiten speisen darfst?


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 19:01  |  27725

marked!
Latürnich @Dan vieeeel besser!

@limmet: Ich dachte du scherzt! Gibt bestimmt Bier, wenn Hertha spielt. Das ist sicher ne Vorsichtsmassnahme wegen der YB Fans, die waren nämlich ab HZ alle angetrunken und haben die falschen Fangesänge gegrölt (irgendwas mit c’mon YB oder so).

Wo sitzt/stehst du denn? Hinter der Gegentribühne (Stehplätze) gabe es Wurst- und Bierstände, aber nach @Konstanz war es auf der Sitztribühnenseite billiger (zumindest die Wurst). Gibt es wieder die Uhrencöp-Wurst?


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 19:11  |  27726

Jetzt ist um 19.00 Uhr das alkoholfreie sogar schon ausverkauft…
@ub: na dann Mahlzeit 🙂 und gute news, das Wetter scheint 4km weiter zu halten!


Dan
11. Juli 2011 um 19:13  |  27727

@treat
Wie fandest Du das Kraft-Interview?

Hat @Odi verpennt oder warum wurden es die geldboerseleerenden Karten?


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 19:14  |  27728

Sitze auf der Sitztribüne… da gibts gar kein Bier mehr… aber muss mich vor dem hertha-spiel einmal nach dieser wurst erkundigen… ist die überhaupt empfehlenswert?


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 19:18  |  27729

@limmet,

Du hast Mail


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 19:21  |  27730

Die Mannschaft ist eingetroffen und schaut sich beim Spielereingang die Partie an… PML scherzt die ganze Zeit mit Rob… Torun steht der Grösse wegen ganz vorne 🙂


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 19:22  |  27731

Also ich hatte die Cervelat, gut aber klein!
Konstanz hatte seine Wurst nicht näher definiert, fand sie aber auch lecker.

Schau doch mal gegenüber, wo der gewöhnliche 😉 Fan steht, da gibts vielleicht Bier.
Da die Weinkellerei Solothurn offizieller Sponsor ist, MUSS es Alllooohool geben.


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 19:23  |  27732

@ub: das geschäftsmail kann ich von hier nicht abrufen 🙁 mit gmx.ch sollte es funktionieren 🙂


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 19:23  |  27733

Du bist wahrscheinlich bei der Migro-Catering Ecke, die sind auch Sponsor


Sir Henry
11. Juli 2011 um 19:26  |  27734

Microcatering? 😉


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 19:26  |  27735

@limmet,

Stehe rechts unten zwischen Haupt- und nebentribüne. Schwarzes Polo, medienakkreditierung in der Hand ( falls Du vorbeischauen magst)


Exil-Schorfheider
11. Juli 2011 um 19:31  |  27736

@Sir Henry

Den Gedanken hatte ich auch! 😉
Wobei die Uhrzeit beim Spiel gegen 1860 ja ganz angenehm war und wir danach noch Zeit hatten, mit M zu quatschen… Wird bei diesjährigen Freitag-Spielen dann ja zeitlich anders! 😉


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 19:35  |  27737

Boah bin ick jetzt beleidigt. Als ich am Freitag um ein Treffen gebettelt habe – nüscht. Ich habe verstanden!

@Sir Henry.
Die Migro ist die grösste Lebensmittelkette hier, und Sponsor vom Uhrencöp und sie hat das VIP-Catering übernommen. Die Migro hat noch einen sozialen Pseudo-Anspruch: sie verkauft keinen Alkohol oder Tabak (nur die zur Migro gehörenden Töchtergesellschaften mit anderem Namen).


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 19:45  |  27738

So… ub habe ich getroffen! Die Aufstellung ist nun auch raus:
Aerts
Lell – Mija – Franz – Kobi
Ottl – Niemeyer
Ebert – Torun – Ruka
Lasogga

ob 4-2-3-1 oder 4-4-1-1 waren wir uns nicht schlüssig 🙂


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 19:48  |  27739

ps. das spiel yb : whu ist nun deutlich abgeflacht… beide haben das wechselkontingent ausgeschöpft und der spielfluss, vor allem bei whu, fehlt ein wenig… schlussresultat 2:1!


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 19:54  |  27740

Oha, ohne Raffa.
Danke @ub und @limmet


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 19:57  |  27741

Raffa & Ronny auf der Bank. Aber heute wechselt MB bestimmt!


Sir Henry
11. Juli 2011 um 20:02  |  27742

@hurdie

Schon klar. Und das mit dem fehlenden Schnaps habe ich vor Ort schmerzhaft lernen müssen.

Hopp Hertha.


dieter
11. Juli 2011 um 20:04  |  27743

Danke @limmet fürs Berichten. 😉

Schön, dass du so gut mit dem IPhone umgehen kannst. :mrgreen:
Ich geh mal davon aus, dass du heute mehr Infos zum Spiel tickerst als Lusti zuletzt bei seinem Liveticker gegen YBB. :mrgreen:

Apropos.. ist Lusti auch wieder im Stadion?


Sir Henry
11. Juli 2011 um 20:07  |  27744

@Dieter

Die Frage ist falsch gestellt. Es muss heiden: Ischt Luschti auch wieder…“ 😉


dieter
11. Juli 2011 um 20:14  |  27745

Sorry @Sir, mein Fehler. 😉
Muss an meinem Schwyzerdütsch wohl noch arbeiten. 🙁
Dabei höre ich es sogar sehr gern. 😉


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 20:15  |  27746

@hurdie,

das ist Freitag komplett an mir vorbeigegangen. War bis kurz vor Schluss vorwiegend mit der UMTS-Technik und dem Rechner beschäftigt. Im Gegenzug wollten die beiden aber partout nicht miteinander reden. Sorry


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 20:19  |  27747

Die Jungs spielen sich ein… nichts besonderes… ub nutzt die Zeit für einen kleinen Flirt oder einen Schwatz 😉


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 20:19  |  27748

Du @UB nimm das bloss nicht ernst, wäre aber nett gewesen!

Grüzi


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 20:20  |  27749

Gibts denn jetzt Bier Limmet, und wie war die Wurst?


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 20:22  |  27750

Ahja Lusti habe ich noch nicht gesichtet… der sollte ja eigentlich leicht erkennbar sein 🙂
Und die Uhrencup-Wurst… naja… ne normale Bratwurst… etwas klein geraten sogar… die meisten kumpels haben gleich 2 verdrückt!


Sir Henry
11. Juli 2011 um 20:22  |  27751

@limmet

da sind die Grenzen manchmal fließend.


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 20:29  |  27752

ANPFIFF! oder Anspiel 🙂


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 20:34  |  27753

Ui erste Unsicherheit von Aerts beim herauslaufen… Ottl klärt zum Einwurf!


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 20:36  |  27754

4′ Aerts verfehlt Ball beim Fausten, irrt durch den 16er, hat aber Glück, dass Basel nicht zum Abschluss kommt


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 20:42  |  27755

11. min. gespielt, das sieht bislang ganz ordentlich aus… Hertha spielt gut mit! Ein erster Abschlussversuch von Torun! Zu ungenau! Direkt auf den Torhüter!


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 20:48  |  27756

20min. viel Arbeit & Kampf im Mittelfeld…


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 20:58  |  27757

28. schöner Angriff über links, Torun legt für Ruka ab, Schuss aus 16m knapp & flach am linken Pfosten vorbei!


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 21:01  |  27758

Elfmeter weil Aerts zu spät ist


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 21:02  |  27759

1:0 Basel Frei


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:02  |  27760

Oje… 33. Aerts zögert… und senst dann Streller um! Elfmeter! Alex Frei eiskalt unten links! 0:1


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 21:05  |  27761

Der dritte 11m, den Hertha im zweiten Spiel des Uhrencups kassiert


11. Juli 2011 um 21:08  |  27762

Exil-Schorfheider
11. Juli 2011 um 21:10  |  27763

Mit der Übertragung auf Sport1 hat wohl doch nicht geklappt.


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:14  |  27764

43. Konter nach einer Hertha-Ecke! Tembo auf Frei, der schiebt aus 5metern frei ein! 0:2


Freddie1
11. Juli 2011 um 21:18  |  27766

Hm, irgendwann is ja jut.
Wir kriegen offenbar ziemlich doofe Tore.


jenseits
11. Juli 2011 um 21:20  |  27767

Danke @limmet und @ubremer für diese Live-Berichterstattung! 🙂

Beim Live-Radio vom FCB verstehe ich so gut wie nix – außer den Namen und dass Jubel Tor für Basel bedeutet…


flötentoni
11. Juli 2011 um 21:20  |  27768

Hm…Ich würds gut finden, wenn die Jungs nach der harten Arbeit (wars doch wohl) auch mal ein Erfolgserlebnis einfahren würden…Hoffentlich gibts nicht noch ne derbe Klatsche gg Real- ist bestimmt auch nicht sooo toll für Selbstbewußtsein

Aber wenn es dann erst im Pokal und der Buli was wird, solls mir auch recht sein!!!


Mysstah
11. Juli 2011 um 21:22  |  27769

Hmm was is denn los mit den Jungs? die letzten Testspiele scheinen ja alles andere als überragend zu laufen…


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:29  |  27770

Halbzeit-Fazit: Die Defensive steht im Spiel ganz gut, sobald es schnell geht haben sie ihre Probleme! Vorne hängt Lasogga gänzlich in der Luft, die Unterstützung fehlt! An der Abstimmung happert es (verständlicherweise) noch!


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:31  |  27771

Wechsel zur Pause: Fanol für Niemeyer, Raffa für Ruka (Torun spielt nun links) und Neumann für Franz!


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 21:36  |  27772

3:0 Frei, da sieht die Abwehr schlecht aus


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:37  |  27773

0:3! Wieder Frei! Dummerweise habe ich in diesem Moment gerade festgestellt, dass die Ersatzmannschaft von Basel den gleichen Friseur haben muss…


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:38  |  27774

Aerts deutet an, dass es nicht weiter geht… Kraft steht bereit!


08-15
11. Juli 2011 um 21:40  |  27775

Nun gut, scheint ja sichere Indizien zu geben, was wohl der Trainingsschwerpunkt fürs zweite Trainingslager sein wird… 😉

Danke an @limmetstadthustler fürs zweifelhafte Live-Vergnügen.


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 21:40  |  27776

57′ Kraft für Aerts – ob dieser Wechsel so vorgesehen war?


Blauer Montag
11. Juli 2011 um 21:42  |  27777

Danke @limmetstadthustler fürs Halbzeit-Fazit.
Ich hoffe, das Halbzeit-Fazit aus Meuselwitz wird ein gaaaaaaaaanz anderes sein als „sobald es schnell geht haben sie ihre Probleme.“ Wenn ich das lesen muss, frag ich mich: 1. Ist unsere Defensive zu alt? 2. Machen Torun und Ruka ihre Aufgaben in der Defensive nicht?

Danke @Dan für deine Grüße in #27689


Freddie1
11. Juli 2011 um 21:44  |  27778

Nu wirds doch ein wenig heftig.
Jaha, ich weiß : wir sind ganz am Anfang


Sir Henry
11. Juli 2011 um 21:45  |  27779

„Maikel Aerts wird erlöst. Er war zunehmend zur Belustigung des Publikums verkommen. Ihn ersetzt Thomas Kraft.“

Das schreibt der Ticker. ubremer und limmet, ist das auch Euer Eindruck?


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:46  |  27780

63. Ronny für Ebert


Freddie1
11. Juli 2011 um 21:47  |  27781

@sör: wollt ich auch grad fragen. Scheint ja seiner Rückennummer nicht gerecht worden zu sein.


dieter
11. Juli 2011 um 21:47  |  27782

Also ich freue mich ja nun auch nicht gerade über den Zwischenstand aber warum es unserer Hertha an Schnelligkeit/Spritzigkeit fehlt sollte doch wohl klar sein.


Blauer Montag
11. Juli 2011 um 21:47  |  27783

Oje, ein zweifelhaftes Vergnügen der Live-Ticker 🙄
„Maikel Aerts wird erlöst. Er war zunehmend zur Belustigung des Publikums verkommen. Ihn ersetzt Thomas Kraft. “
http://ch.sportalsports.com/fussball/testspiel/fc-basel/hertha-bsc-berlin/2011-07-11.html


Dan
11. Juli 2011 um 21:48  |  27784

Aerts

Sportal.ch sieht das so:

„Maikel Aerts wird erlöst. Er war zunehmend zur Belustigung des Publikums verkommen. Ihn ersetzt Thomas Kraft. „


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:49  |  27785

Naja… finde ich ein wenig heftig… aber es ging schon in diese Richtung! Vor mir spendeten ihm ber der Auswechslung 2 Zuschauer tosenden Applaus!


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 21:49  |  27786

Hertha

behauptet, der Wechsel sei so abgesprochen gewesen. Hmmm


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 21:52  |  27787

Alles strange: im Reglement sind 5 Wechsel erlaubt. Babbel bringt als 6. Djuricin für Lasogga


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:52  |  27788

68. Djuricin für PML (scheinbar darf man, des ungeplanten Torwart-Wechsels wegen, einmal mehr wechseln)


Exil-Schorfheider
11. Juli 2011 um 21:53  |  27789

@mysstah

Schon mal nach einem Konditionstrainingslager ein Spiel gespielt?


jenseits
11. Juli 2011 um 21:53  |  27790

Genau, @ubremer, darüber habe ich mich eben auch gewundert. Aber die vom Radio scheinen sich darüber nicht weiter zu wundern…


dieter
11. Juli 2011 um 21:53  |  27791

@ubremer

Da die anderen beiden Torhüter ja auch jeweils ein Spiel durchgespielt haben in den letzten Tagen in der Schweiz werte ich das als „Schutzbehauptung“ für Aerts.

Rechtfertigt denn seine (schlechte) Leistung die Auswechslung oder ist er etwa verletzt?


08-15
11. Juli 2011 um 21:53  |  27792

@ubremer/limmet
Reine Mitleidszugeständnisse des FC Basel oder wie? 🙂


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:54  |  27793

8321 Zuschauer!


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 21:55  |  27794

Jetzt darf auch Friend noch ran für Tunay 72′


Stumpy
11. Juli 2011 um 21:56  |  27795

Das wird unter diesen Voraussetzungen eine spannende Saison:

– nur ein Stürmer mit signifikanter Bundesligaerfahrung, der den Großteil der Vorbereitung verpassen wird
– einem Mannschaftskapitän, der sich bisher in der Bundesliga auch nicht durchsetzen konnte, aber beim Trainer gesetzt ist
– schwachen Linksverteidigern
– womöglich Tannenbautaktik ohne viel Torgefahr
– Maik Franz in der IV gesetzt und ein letzte Saison überragender Roman Hubnik außen vor
– unnötiger Verpflichtung von Ottl fürs ohnehin schon überfüllte DM
– Ersatztorhüter von Bayern München mit ebenfalls wenig Bundesligaerfahrung

Hoffe der Klassenerhalt klappt trotzdem irgendwie. Nach den bisherigen Eindrücken scheinen nicht viele Mannschaften schlechtere Ergebnisse in der Vorbereitung einzufahren, auch wenn es im jetzigen Trainingslager auf andere Dinge ankommt.


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 21:56  |  27796

Zurück, Morales ist gekommen für Torun


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:56  |  27797

72. Morales für Torun! Wechsel Nummer 7 -jetzt verstehe das noch einer?!?


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 21:58  |  27798

@Stumpy: Nicht übertreiben! Mind. Hubnik spielt nicht weil er angeschlagen ist! Darum
nicht im Kader!


Blauer Montag
11. Juli 2011 um 21:58  |  27799

@Exil-S
Ich hoffe so sehr, dein Kommentar #27789 sei bereits das passende Schlusswort für diesen Grottenkick.


Freddie1
11. Juli 2011 um 21:59  |  27800

Vielleicht wird das Spiel wg der Einwechselfehler nur 0:2 gewertet. Genial, unser Babbel.
Im Ernst: ich ärger mich zwar auch ob des Spielstandes, aber an sich ist klar, dass unsere Jungs bei den derzeitig unterschiedlichen Trainingszuständen keine Chance haben.


hertha@berlin
11. Juli 2011 um 22:01  |  27801

@ stumpy, mach dir keine Sorgen. Ich habe die Karten gelegt, mit dem Ergebnis, dass Hertha die Klasse hält. Wobei die Rückrunde besser wird , las die Hinrunde 🙂


Exil-Schorfheider
11. Juli 2011 um 22:01  |  27802

@BM

Du hast ja die anderen beiden Spiele nicht mitbekommen, oder? Sah genauso aus und die Schweizer haben am kommenden Wochenende Liga-Start! Jetzt mach Dir selbst ein Bild…


hertha@berlin
11. Juli 2011 um 22:01  |  27803

als die Hinrunde 😉


Treat
11. Juli 2011 um 22:01  |  27804

@Dan
Das Interview mit Kraft fand ich auch gut. Der Junge ist freundlich, intelligent, er wirkt ehrlich und er scheint bei den Bayern bereits perfekt für den Umgang mit den Medien vorbereitet worden zu sein. Am auffälligsten fand ich aber, dass er quatscht wie Oli Kahn. Wenn er dann auch mal bei Hertha so hält, ist alles gut. 🙂

Was Odi angeht, liegst du gar nicht so falsch. Er war für preiswertere Karten wirklich zu spät dran – aber er hat die Differenz großzügig übernommen…

So, ich mach jetzt noch 1 oder 2 Stündchen auf Familie, bei Basel – Hertha sind ja wohl keine Wunder mehr zu erwarten… :mrgreen:

Blauweiße Grüße
Treat


Herthaber
11. Juli 2011 um 22:04  |  27805

Stumpy krieg dich ein. Wir werden eine ganz andere Hertha zum Pokal und Bundesligastart erleben. Ich verliere auch nicht gerne. Aber warte es mal ab …


dieter
11. Juli 2011 um 22:05  |  27806

Don’t feed the Troll. 😉


Blauer Montag
11. Juli 2011 um 22:09  |  27807

So isses Exil-S,
gestern Abend habe ich zum ersten Mal im Juli 2011 den PC eingeschaltet. Gerade noch rechtzeitig, um den Hinweis hier zu finden auf die Übertragungen KOL:BOL und vor allem U17 GER : BRA. Das letzte spiel war sehr unterhaltsam. Verbringst du deinen Urlaub in der Schorfheide, in Süd-Dänemark oder irgendwo anders auf diesem Planeten?


raffalic
11. Juli 2011 um 22:12  |  27808

Da unsere alten Dame ja mal wieder zurück liegt:

wie macht sich denn auf Baseler Seite der eingewechselte Shaqiri, den halte ich für ein Jahrhunderttalent?


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 22:12  |  27809

Also der Radiokommentar klingt, wie ich das Spiel gegen YP gesehen habe; gäbe es einen Herthaner als Man of the Match wäre es Ebert. Ansonsten Raffael mit wenigen aber den einzigen Aktionen, ansonsten Hertha hilflos im Spielaufbau und defensiv fehlerhaft. Und der Kraft ist ein Nummero 1 Goalie

Zurück zu Limmet un UB.


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 22:13  |  27810

88. ub hat sich verabschiedet & auch ich verabschiede mich von hier! Melde mich später mit einem Fazit! Cheers


flötentoni
11. Juli 2011 um 22:13  |  27811

@treat: davon kannst du ausgehen, dass kraft mediengeschult und auf zack ist- neben seiner anscheinend dem alter vorausschauenden gelassenheit.
wenn er denn gut hält und die durch die hände flutscher weniger werden ist doch alles gut!! oder wenn er wie gg inter hält…


Stumpy
11. Juli 2011 um 22:13  |  27812

Finde ich schön, daß Ihr alles so positiv seht, wenn Hertha in der Vorbereitung gegen Kottern 2 Gegentore kassiert und gegen keinen Schweizer Bundesligisten eine Chance hat, auch wenn diese schon weiter in der Vorbereitung sind.
Die nächsten beiden Testspiele im 2. Trainingslager werden aufgrund der Qualität der Gegner keine Wahrsager und Real darf man eh nicht ernsthaft bewerten. Für mich bleibt das eine ordentliche Wundertüte zum Saisonauftakt im Pokal und gegen Nürnberg.

Mir ist durchaus bewußt, daß Roman verletzt ist. Sollte er länger ausfallen, wird es aber immer eher auf MF und AM in der IV hinauslaufen.


limmetstadthustler
11. Juli 2011 um 22:14  |  27813

Schlusspfiff 3:0


08-15
11. Juli 2011 um 22:14  |  27814

Wollte auch gerade sagen, Thomas Kraft liest sich im Live-Ticker zumindest als guter Stabilisator da hinten. War’s das schon für Aerts?


Exil-Schorfheider
11. Juli 2011 um 22:19  |  27815

@bm

Sie haben Post! 😉

@Dan

Welches Kraft-Interview meinst Du?


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 22:20  |  27816

Ach 08-15, war es das nicht schon bei der Verpflichtung von Kraft?


Blauer Montag
11. Juli 2011 um 22:24  |  27817

Gemach gemach,
zum jetzigen Zeitpunkt eine Diskussion über den Torhüter ist um Wochen zu früh. Wer vom Trainer jetzt schon eine Aussage hierzu erwartet, wird die gleichen Antworten wie im Februar 2011 bekommen. Ein Medienboykott reicht doch fürs Erste.


08-15
11. Juli 2011 um 22:25  |  27818

@Stumpy
Glaube, die meisten verstehen Deine Sorge hier schon. Also, ich reklamier’s für mich zumindest mal. Aber, die Trainingslager-Hinweise von den anderen sind schon berechtigt.
Bliebe dann halt die Frage, ob es psychologisch sinnvoll war, drei intensive Testspiele so in die Endphase eines Kondi-Trainingslagers zu legen? Wir werden’s beim nächsten Trainingslager (im Winter) sehen, ob man da vielleicht was ändert…
Und spannend auch, ob und was die Medien jetzt draus machen. Die sind ja gemeinhin nicht so verständnisvoll wie IMMERHERTHA-Anhänger…

Das Positive für mich: Hertha bekommt wieder mehr Überraschungsei-Aura. Das ist mir lieber. Diese Vorbereitungszeit wird retrospektiv mit den drei Klatschen am Ende wohl schon mal eher als „durchwachsen“ einzuordnen sein. Klar, Meuselwitz werden sie bezwingen, aber das erwartet sowieso jeder (wir und die Buli-Konkurrenz). Trotzdem werden sich viele fragen, wie Hertha Buli-mäßig einzuschätzen ist. Vielleicht hilft das ja für ein paar Überraschungsmomente.

Und Leute: An die Niederlagengewöhnungstheorie glaube ich irgendwie nicht…


flötentoni
11. Juli 2011 um 22:29  |  27819

ich mach mir auch gedanken, aber ich versuche entspannt zu bleiben und vertaue einfach mal….
das wundertütenargument finde ich charmant, denn ausreichend qualität dürfte meines erachtens vorhanden sein….also ist der gradmesser a) pokalsieg (egal wie) und der buliauftakt!


Stehplatz
11. Juli 2011 um 22:29  |  27820

Basel und Bern sind mit dem FCZ wohl die besten Mannschaften der Schweiz und könnten auch sehr gut in der Bundesliga mithalten. Nach einem Konditiontraingslager sollte man realistisch bleiben. Sicherlich ist es schon bedenklich wenn man so untergeht, aber es stehen noch ein weiteres Trainingslager und weitere Testspiele bevor. Da wird man schon eher die Mannschaft einschätzen können.


08-15
11. Juli 2011 um 22:31  |  27821

@hurdie/BM
Ja, vermutlich war er das schon mit seiner Verpflichtung. Finde aber, dass der Zweikampf bisher glaubwürdig „offen“ rüber kam. Vielleicht sehe ich das ja auch zu naiv, alle haben’s aber immer betont – ob’s das richtiger macht, sei dahin gestellt. Ich bin jetzt mal davon ausgegangen.

Da aber eine gefühlte Mehrheit (Deine Frage @hurdie impliziert das ja auch etwas) sowieso Kraft von vornherein vorne sah, wird die offizielle Stimmung heute vielleicht schon einen deutlicheren „swing“ für Kraft bekommen haben? Das, was Ihr da vorhin ausm Schweizer Liveticker zitiert habt, klang ja leider nicht wirklich schmeichelhaft für Aerts. Und das werden dann auch Babbel/Preetz gesehen haben.

Will da auch nicht zu sehr unken… war ja auch nur als Frage formuliert. 🙂


dieter
11. Juli 2011 um 22:35  |  27822

@BM

Niemand erwartet jetzt eine Aussage von Babbel zur kommenden Nr.1.

Die Tendenz war und ist aber, insbesondere nach der heute von Aerts wohl gezeigten Leistung, klar.
Das Babbel dann erst kurz vor Saisonstart die Torwartfrage klärt bzw. „entscheidet“ spielt wohl für alle Aussenstehenden keine Rolle.


Blauer Montag
11. Juli 2011 um 22:41  |  27823

@08-15
@rasiberlin hatte heute bereits einen guten Link zu einer anderen Zeitung gelegt.

http://www.immerhertha.de/2011/07/11/trainingslager-x-alle-gegen-burchert/comment-page-1/#comment-27687

Dort lese ich u.a.:
Babbel hat die Zweite Liga längst abgehakt und alles in der Mannschaft auf Null gestellt. „Jeder bekommt eine faire Chance, sich zu zeigen“, ist seine Devise. Er fordert neue Qualitäten. „Wir müssen künftig auf dem Platz schneller und präziser handeln, und wir benötigen in jedem Spiel Kraft und Ausdauer für 90 oder 95 Minuten.“

Ähnliches schrieb heute Michael Jahn in der Berliner Zeitung. Warum sollten die Medien nach 3 verlorenen TEST-Spielen jetzt etwas anderes draus machen?
Meine Geduld und meine Urlaubslaune sind mir kostbar. Die sind erst verbraucht, wenn HERTHA in den ersten 6 Spielen der 1.Liga nur 6 Punkte oder weniger holen sollte.


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 22:41  |  27824

08-15 und andere,

die Kommunikation zu Aerts/Kraft ist schon ok, aber ist sie auch glaubwürdig? Um deutlich zu sein: Ich hoffe nicht.

Aerts ist ein Super-Typ, aber kein Erstligatorwart, sorry meine Meinung. Sollte der Kampf wirklich offen sein, müsste ich Bedenken an der Qualität von Kraft haben, und dann

guts Nächtle.


Exil-Schorfheider
11. Juli 2011 um 22:42  |  27825

@ub

Stimmt es, dass Brooks ein Angebot von den Bayern hatte?


flötentoni
11. Juli 2011 um 22:45  |  27826

sehe das genauso wie hurdie…..
aerts n netter typ, wohl auch in der mannschafz anerkannt, aber die (bisher gezeigte) qualität genügt nicht unseren ansprüchen.
aerts leider wohl (nur) 2.liga durchschnitt- aber peter nehem wir gerne in den fanblock auf (wenn er nicht bei eurosport zu sehen ist) 🙂


dieter
11. Juli 2011 um 22:45  |  27827

Zitatanfang:

„Wir müssen künftig auf dem Platz schneller und präziser handeln, und wir benötigen in jedem Spiel Kraft und Ausdauer für 90 oder 95 Minuten“

Zitatende.

Dann ist die Torwartfrage also doch schon entschieden. :mrgreen: 😉


08-15
11. Juli 2011 um 22:53  |  27828

@dieter
Du wandelst aber jetzt auf dem schärfsten Grat der Wortspielkasse… wo ist der Kassenbeauftraaaaagte? 🙂


Dan
11. Juli 2011 um 22:57  |  27829

@exil

Hertha TV


dieter
11. Juli 2011 um 22:58  |  27830

@08-15

Die Aussage ist doch wohl eindeutig. :mrgreen:

Ich mag Wortspiele. 😉


08-15
11. Juli 2011 um 23:04  |  27831

@hurdie
Dann stehst Du mit Deiner Annahme jetzt entgegen den Ansagen, die mir der @BM via @rasi-Link zukommen ließ, nämlich: Du zweifelst an, dass Babbel tatsächlich alles „auf null“ bei Hertha gestellt hat?! Das hieße, hier würde, bezogen auf den Torhüterzweikampf, kein ehrliches Spiel gespielt. Kommunikativ gesehen, meine ich. Aber praktisch gesehen, finde ich ja, gehen beide so damit um als wäre es ein Zweikampf. Nun ja, man wird sehen. Glaube ja auch, dass Kraft intern bereits die Nase vorne hatte. Aber heute hat er vielleicht schon mal einen wichtigen „offiziellen“ Schritt gemacht. Wer weiß.

@BM
Bewahre Dir Deine Urlaubslaune bloß noch etwas. Goldwert!


jenseits
11. Juli 2011 um 23:04  |  27832

Was meinst Du, @dieter, wie hoch wird die Ablöse für Ausdauer sein? Oder kommt vielleicht eher ne Leihe mit Kaufoption in Frage? 😉


dieter
11. Juli 2011 um 23:12  |  27833

Keene Ahnung @jenseits, mit Ausdauer kenn ick mir nich aus. 😉


apollinaris
11. Juli 2011 um 23:26  |  27834

also ich war von der ersten Sekunde an der Überzeugung, dass der neuer Keeper Kraft heißen wird. Nach der letzten Saison kann es da keinen Zweifel geben, sage ich..
Vielleicht braichte die Mannschaft diese Sprachregelung, beim Thema Aerts sindsie ja durchaus sensibel.. 🙂


Dan
11. Juli 2011 um 23:36  |  27835

Also ich wäre von der sportliche Leitung enttäuscht, wenn sie Jonathan Constancia von Terneuzen holen würden.

Er spielt zwar offensives Mittelfeld, aber ich bezweifle das er jedes Spiel 90 oder 95 Minuten bundesligatauglich ist.


Blauer Montag
11. Juli 2011 um 23:41  |  27836

Wer ist denn dieser Adlige @Dan
Jonathan Constancia von Terneuzen?


hurdiegerdie
11. Juli 2011 um 23:45  |  27837

Na ja 08-15, ich würde das nicht als Unehrlichkeit bezeichnen. Ein Trainer (ausser bei Neuer, da würde es ja eh‘ niemand glauben) kann sich ja nicht hinstellen und sagen „Meine Plätze sind vergeben (oder auch nur mein Torwartplatz)“, das wäre ja demotivierend für die anderen. Und was wenn er (Kraft) sich verletzte?

Babbel darf gar nichts anderes machen, als in der Saisonvorbereitung offiziell „alles auf Null zu stellen“.

Aber sorry, du holst keinen Kraft, keinen Franz, keinen Ottl, vielleicht keinen Torun oder Fahti???? mit den Worten, hey du gefällst mir, aber die Situation ist natürlich völlig offen, du könntest 50:50 auf der Reservebank landen. Das glaube ich nicht!

Kraft, Ottl und Franz werden anfangen, was das für Lusti, Hubnik, Mija, Raffa bedeuten wird, weiss ich nicht. Meine weibliche Intuition sagt teilweise : blöd….blöd, blöd, blöd

Aber es ist nur gendersensitive Intuition. Die sagt mir, Babbel sägt an Hubnik statt Mija, Lusti statt Niemeyer, Raffa statt Torun, Schulz/Ronny satt Kobi (oder doch Fahti). Untergehen werden dabei Neumann, Schulz, Perdedaj…. und den Sturm lasse ich nochmal weg. Blöd, blöd, blöd, denn meine Favoriten sind Raffa, Hubnik und Lusti.

Aber alles nur weibliche Intuition. Doch meckere ich hinterher, ist es Besserwisserei, meckere ich jetzt ist es Unken. Ich für mich sage vorher was ich denke, und muss dann den Schwanz einziehen, wenn ich falsch lag. Das mag ich lieber als hinterher alles besser gewusst zu haben.


ubremer
ubremer
11. Juli 2011 um 23:49  |  27838

@alle,

habe ein Update mit frischen Fotos oben eingestellt.


Exil-Schorfheider
12. Juli 2011 um 0:01  |  27839

Danke, @ubremer!
Gute Heimreise aus Deinem Urlaubsdomizil und viel Spaß in der Redaktion! 😉


Stehplatz
12. Juli 2011 um 0:02  |  27840

@Dan wer istn das???


odi
12. Juli 2011 um 0:18  |  27841

@ub und ds

Ich habe das Buch „Immer Hertha“ jetzt endlich zu Ende gelesen!
Hier meine Kritik:
Sehr lesenswert!!!
Schöne Erinnerung an eine spannende Saison!
Das Buch hat jetzt ein Ehrenplatz in meinem Bücherregal!

@dan
hab halt Pech gehabt!
cu beim Pokalspiel!


apollinaris
12. Juli 2011 um 0:27  |  27842

leider sehe ich das Personalkarrussel deckungsgleich wie @hurdigerdi und auch mein Bauchgrimmen bzgl. der vermeintlichen „Opfer“hat die gleichen Ursachen. Wer glaubt, Franz und Ottl (Kraft sowieso) seien nicht (mindestens) zuerst gesetzt, befindet sich nicht in der 1. Bundesliga..das sind klare Transfers für die Startelf. Tja..ich bin und bleibe da ziemlcih skeptisch, werde aber ca 100 Tage ( n i c h t Spieltage..!) abwarten, bevor ich Grundsätzliches dazu sage-seit der Ottl-Verpfflichtung trage ich mit mir ein Päckchen herum, das nicht leichter wurde bisher..
Kurz zu den Ergebnissen aus der Schweiz: das wird den Trainern mächtig stinken, aber sie wissen auch, wie sie das einzuordnen haben. Was hatte sich Hitzfeld immer aufgeregt über die Vorbereitungsspiele…sie müssen halt sein ..Hertha ist ja kein GEZ-Verein.. 😉


fg
12. Juli 2011 um 1:33  |  27843

Alarmglocken???


Dan
12. Juli 2011 um 2:53  |  27844

@BM

Terneuzen ist ein niederländischer Club.

Jonathan Constancia ist ein Mittelfeld Offensive Allrounder mit einem Marktwert von 100.000 € und den Nationalitäten Curacao und Niederlande.

Und was hat der mit Hertha zu tun. Nüscht.

Aber ich wollte das schöne Wortspiel von @dieter weiter auf die Spitze treiben und „CONSTANCIA“ kann man aus dem Spanischen mit AUSDAUER übersetzen. Sagt jedenfalls „Leo“.

Es gibt zwar einen Herrn Kraft aber leider keinen Herrn Ausdauer, also musste ich den kleinen Umweg nehmen.

Zahle freiwillig 0,50 € in die SWK. 😉


Blauer Montag
12. Juli 2011 um 6:31  |  27845

Na @Dan Prost!
Da geb ich gerne einen SW bei und sage: Solch ein Transfer könnte auch farblichen Sinn machen wg. „Blue Curacao“. In Maßen genossen könnte es gegen Bauchgrimmen helfen.
Bin dann mal arbeiten…..


Dan
12. Juli 2011 um 8:18  |  27846

Von der Samba-„Front“ gibt es nicht wirklich Neues zu berichten.

„Da sind die Tottenham Hotspur laut „Daily Mirror“ ganz heiß auf Christopher Samba von den Blackburn Rovers. Ein Problem der Spurs könnte allerdings Sambas Gehaltsforderung werden: Der Verteidiger würde gern rund 68.000 Euro pro Woche verdienen. Angeblich soll der FC Arsenal auch Interesse an Samba haben, Gunners-Coach Arsene Wenger findet die geforderte Ablösesumme von 13,5 Millionen Euro aber deutlich zu teuer.“

Blackburn will eigentlich nicht verkaufen, aber Samba will gehen.

Bei Arsenal haben sie aber auch noch etliche Baustellen:

http://www.telegraph.co.uk/sport/football/teams/arsenal/8630522/Arsenal-win-the-battle-to-keep-Samir-Nasri-and-believe-they-can-also-convince-Cesc-Fabregas-to-stay.html

Ich denke nicht das Hertha diese oder nächste Woche einen Scheck von der Insel bekommt.
—-
@treat

Kraft

Sprechen wie Kahn? Vielleicht, ist mir so nicht aufgefallen, aber habe irgendwo gelesen, dass er wie Kahn die Sätze beginnt. Hast Du eine Kunstpause, ein äähh bemerkt? Ich nicht. Das ist vom Hirn direkt aus dem Mund gepurzelt.
War schon beeindruckend für das Alter.
—-

@ub
Wieviel kann man Markus Babbel davon glauben, wenn er sagt er liest keine Zeitung und stöbert nicht im Internet?

Müssen wir uns Gedanken machen, ob wir einen Trainer haben, der nicht auf der Höhe der Zeit ist? 😉


f.a.y.
12. Juli 2011 um 8:48  |  27847

@apo: kostet mich auch viiiiel Energie, mich an die 100 Tage Regel zu halten. Finde sie aber gut und richtig. Daher also erst zum Tag der Deutschen Einheit das Wort zum Sonntag.


Treat
12. Juli 2011 um 8:58  |  27848

@Dan:
Das er wie Kahn quatscht habe ich eher auf bestimmte Phrasen, die er ebenfalls verwendet, auf die Stimmlage und die Betonung mancher Wörter, sprich, die Mundart bezogen, weniger auf das Ringen nach Worten, das übrigens bei Kahn auch schon viel besser geworden ist.
Aber du hast natürlich Recht, ich vergleiche hier den „alten“, erfahrenen Kahn mit dem blutjungen Kraft und das verbietet sich natürlich.

In jedem Fall hat mir der Junge auch im Interview gut gefallen und an ein oder zwei Stellen dachte ich mir, den möchte ich mal im Interview erleben, wenn er sauer ist… Er wirkte nämlich auf mich schon während dieses harmlosen Trainingslager – Interviews an ein paar Stellen etwas genervt ob der zum Teil etwas simplen, sich inhaltlich auch wiederholenden Fragen. Aber er hat das ziemlich professionell weg gelächelt.

Ansonsten finde ich es herrlich, wie hier schon wieder die Spekulationen darüber ins Kraut schießen, ob Hertha – überspitzt ausgedrückt – überhaupt eine Chance hat, um den Klassenerhalt zu spielen und ob Markus Babbel jetzt immer noch der richtige Mann sein kann…

Holt man sich nach einem anstrengenden Trainingslager Gegner aus der 7ten Liga und gewinnt hoch, sind alle unzufrieden, weil das nicht repräsentativ ist. Holt man sich dagegen Gegner auf Augenhöhe, die ihre Vorbereitung quasi abgeschlossen haben und verliert folgerichtig, ist das auch nicht recht. Schon irgendwie drollig, so eine Fangemeinde. :mrgreen:

Ich werde mal lieber die ersten Saisonspiele abwarten, dann erlaube ich mir eine Einschätzung, wie weit wir so sind und wie Babbel in der Vorbereitung gearbeitet hat. Dann werden wir auch Klarheit hinsichtlich seiner Personalplanungen haben und wissen, wer zum Mannschaftsstamm gehört und wer nur Ergänzungsspieler ist.

Blauweiße Grüße
Treat


limmetstadthustler
12. Juli 2011 um 9:14  |  27849

Tach zusammen, so leider schon wieder fertig der „kurze“ Urlaub in Grenchen…

Habe in der Schlussphase die Motivation am tickern aufgrund des Resultats ein wenig verloren. Entschuldigung 🙂

Aber es passierte nicht mehr viel. Die beiden Mannschaften wechselten beide beinahe komplett durch, was sich auf das Geschehen auch deutlich auswirkte. Es wurde zerfahrener und die Organisation ging beiden Teams ein wenig abhanden. Dadurch wurde das Spiel offener und es gab noch Torchancen hüben wie drüben. Aus Hertha Sicht taten sich Ronny und Raffael hervor. Ronny brachte einen Knaller aus ca. 28m aufs Tor, allerdings auch genau auf den Keeper. Dann versuchte es auch Raffael noch zweimal aus 20-25meter. Beide knapp am Tor vorbei. Einmal spielten sich die beiden mit einem sehr ahnsehlichen (doppelten?) Doppelpass mitten durchs Basler Abwehrzentrum, doch Raffael zog überhastet aus der Drehung ab (völlig freistehend aus 14m) und verfehlte das Tor doch noch deutlich. Djuricin war bemüht, übersah aber bei der besten Möglichkeit den besser postierten Lell rechts und jagte das Leder deutlich über die Kiste. Was Lell dazu bewog, kurz stillstehend und unverständnisvoll auf seiner freien rechten Seite zu verweilen, bis Djuricin ihn wieder im Blickfeld hatte. Basel hatte auch noch 3,4 Chancen, doch diese wurden spätestens von Kraft zu Nichte gemacht. Es waren keine unhaltbaren Dinger, doch hielt er fest was zu halten war und spielte einmal sogar ganz gut mit bei einem Steilpass der Basler (was man von Aerts beim 0:1 nicht behaupten kann). Insgesamt strahlte Kraft doch einiges mehr an Ruhe und Sicherheit im Tor aus als sein niederländisches Pendant. Er ist für mich ganz klar der Gewinner dieses Testspiels!

Zu Aerts: Der wirkte in praktisch all seinen Aktionen sehr unsicher. Einmal wartet er zu lange und schoss er bei ein Beifreiungsschlag den lauernden Stürmer (Streller) an. Den Abpraller von Strellers Beinen konnte er dann aber sicher aufnehmen. Das Publikum spendete ihm dann bei jeder Aktion übertriebenen Beifall. Der grösste Jubel, mit Ausnahme der Tore, war wohl bei Aerts Auswechslung zu hören. Und der kam nicht aus der Hertha-Ecke.

Insgesamt war das doch enttäuschend. In Anbetracht der Umstände, dass die Basler aber schon in einer Woche mit der Meisterschaft starten und durchs Band qualitativ sehr stark besetzt sind, ist das nachvollziehbar. Bei Hertha fehlte vor allem das Tempo und die Abstimmung in den Offensiv-Aktionen (wie oft lief Lell die Aussenbahn nach vorne und wurde dann nicht angespielt? Ich habe nach dem 5ten mal ausgehört zu zählen, und das war noch in HZ 1). Die ersten 20min. fand ich allerdings nicht schlecht. Dort spielte man noch ordentlich mit, stand hinten relativ sicher und hatte auch 2 mehr oder weniger gefährliche Abschlüsse durch Torun und Ruka. Nach dem 0:1 ging dann aber bis zur Wechselorgie nicht mehr viel.

Was ist mir sonst noch aufgefallen? Mija oftmals mit sehr guten Stellungsspiel. Hat viele Flanken per Kopf geklärt. Ebert mit vielen einfachen Ballverlusten. Lell schaltete sich oft in die Offensive mit ein. Torun mit guten Ansätzen, sehr stark am Ball. Ottl und Niemeyer sehr (zu?) unauffällig.

Ahja, zu Shaqiri: Der spielte ja auch die U21-EM und kam deswegen erst später in die Partie. Die war dort durch die Wechsel schon so zerfahren, dass er nicht mehr grossartig glänzen konnte. Zudem wirkte es auch so, als ob er noch nicht ganz bei 100% wäre und sich für diesen Test nicht sonderlich motivieren konnte.

Und als „Geheimtipp“: Bei YB spielt ein gewisser Nassim Ben Khalifa (von Wolfsburg ausgeliehen). Seines Zeichens U21-Nationalspieler. Hat auch schon unter Hitzfeld in der A-Nationalmannschaft gespielt. Um den sollte man sich kümmern, der wird in 2-3 Jahren nicht mehr (resp. noch viel weniger als jetzt) zu bezahlen sein. Unglaublich wie stark der am Ball ist.

Ein kleine Anekdote am Rande, wieso einen Grossteil der Schweiz ihren Ewigen-Nationalmannschafts-Rekordtorschützen Alex Frei nicht mag:

Der Mann ist ein Vollstrecker, erzielt in diesem Test alle 3 Tore! Man of the Match! Das sollte man doch meinen, der ist nun zufrieden und glücklich. Doch dann wird er direkt vor seiner Auswechslung ein bisschen härter von (glaube ich) Perdedaj angegangen. Dieser trifft ihn nicht einmal richtig. Aber Herr Frei ist schon wieder auf 180! Zum Glück wird nun gerade sein Wechsel angezeigt. Frei verlässt den Platz direkt in Richtung Spielereingang. Nach der Aufforderung von Fink ringt er sich durch und klatscht doch noch einmal die Teamkollegen auf der Bank ab. Als er den Spielereingang betritt bitten ihn 2 (in Worten zwei) kleine Jungs, welche die gesamte 2. HZ dort gewartet haben um ein Autogramm. Herr Frei aber scheint sich zu wichtig zu sein um sich kurz 10 sek. Zeit zu nehmen, ignoriert die beiden und verschwindet in der Garderobe! Solche Aktionen sind der grosse Unterschied zwischen Alex Frei und einem Sympathieträger wie Roger Federer!


hurdiegerdie
12. Juli 2011 um 9:33  |  27850

Bei wem, @treat, schiessen denn die Spekulationen ins Kraut, dass Hertha überspitzt überhaupt keine Chance hat , den Klassenerhalt zu schaffen?

Wer schrieb dann was Negatives über die Niederlagen und macht sich somit zum Mitglied einer drolligen Fangemeinde? Waren nicht nahezu alle Kommentare der Meinung, dass es dem Trainingslager und dem Stand der Vorbereitung (Saison beginnt nächstes Wochenende in der Schweiz) verschuldet ist, dass Hertha zur Zeit nicht so gut aussehen kann?

Stumpy sagt:

Finde ich schön, daß Ihr alles so positiv seht, wenn Hertha in der Vorbereitung gegen Kottern 2 Gegentore kassiert und gegen keinen Schweizer Bundesligisten eine Chance hat, auch wenn diese schon weiter in der Vorbereitung sind.

Irgendwie ist das doch ein Widerspruch oder? Entweder ist nach Stumpys Meinung der Blog zu positiv oder deiner Meinung nach zu negativ. Spricht für mich für Ausgewogenheit und – um @apo zu zitieren – selektive Wahrnehmung. :mrgreen:


hurdiegerdie
12. Juli 2011 um 9:46  |  27851

Super Bericht, auch schon gestern @limmet. Danke!


Dan
12. Juli 2011 um 9:48  |  27852

@treat

Wichtig ist für mich nur, dass der Trainer die richtigen Erkenntnisse daraus zieht.

Natürlich suggeriert, der kommende Start der Schweizer Liga, dass die Vereine wesentlich weiter sind als Hertha BSC.

„Leider“ habe ich mich heute selber eines besseren belehrt. Der FC Basel begann sein Saisontraining am 20.06. Hertha am 25.06. .

Fünf Tage ist nun nicht viel Vorsprung. Anderseits sind natürlich die Schwerpunkte anders gesetzt. Richtig ist, dass Basel pünktlich zum Saisonstart fit ist und Hertha ein hartes Kondi-Trainingslager hinter sich hat.

Ich kann es halt aus einem Ticker, der auch noch Pro Schweiz schreibt, nicht erkennen, ob der FC Basel nun wie beschrieben mit angezogener Handbremse uns locker dominiert hat.

Wenn ja, ist zwar keine Panik angesagt, aber der Willenstest wäre dann gegen Basel negativ ausgegangen.

Logischerweise kann man hinterfragen, ob Aerts (sowie gegen Cottbus) mit seinem Auftreten für die Verunsicherung beigetragen hat. Auch eine nicht eingespielte IV, mit einem Spieler dem zur Zeit noch die Spielpraxis fehlt, könnte ein Puzzleteil sein.

Und somit komme ich zurück zu meiner Eröffnung. Babbel muss die richtigen Erkenntnisse daraus ziehen. Dann sind auch die Niederlagen etwas wert. 120.000 € gab es ja eh, egal ob gewonnen oder verloren wurde.


Herthaber
12. Juli 2011 um 9:52  |  27853

Ich glaube das MB seine 1. Elf schon im Kopf hat, er aber alle mal ran läßt um zu zeigen das jeder eine Chance hat. Denn die bisherigen Austellungen haben nicht überzeugt aber waren mit der Hoffnung verbunden, einer zeigt mehr als die Vorgesehenen. Meine Idee wäre:
Kraft
Ronny/Kobi – Franz – Hubnik – Lell
Ottl/Lusi – Niemeyer – Ebert
Raphael Torun
Lasogga
klingt doch nicht schlecht oder ?
Mija ist Kapitän wird es aber schwer haben in die 1. Elf zu kommen.


12. Juli 2011 um 9:58  |  27854

@herthaber: spiegelverkehrt deine aufstellung oder GANZ neues konzept…. 🙄

@limmet: super bericht. aber bitte noch 2-3 worte zu den mitgereisten berlinern. wieviele und was für ein support. danke…


Dan
12. Juli 2011 um 10:06  |  27855

@limmetstadthustler // 12. Jul 2011 um 09:14

Danke, dann hat der Ticker von ch.sportalsports.com maßlos übertrieben. Habe ich jedenfalls so empfunden, wenn man diese Áussagen dort liest:

„Der FCB gewinnt in einem wenig unterhaltsamen Spiel im Schongang gegen Hertha durch drei Alex Frei-Toren mit 3:0. “

„Der FCB spielte eher locker wie im Training, hatte aber trotzdem klar mehr Ballbesitz. “

„Frei, Streller und Steinhöfer spielen am gegnerischen Strafraum Billard.“

„Die Basler spielen im Sparmodus. Da liegt ihnen wohl noch ein intensives Training vom Morgen in den Knochen.“

usw. usf.

Dein Bericht relativiert es etwas.


Plasterix
12. Juli 2011 um 10:27  |  27856

Moin moin,
ich bin leider ziemlich erschrocken über Herthas Testspielresultate. Ich habe den Eindruck, daß die anderen Bundesligisten momentan erheblich besser drauf sind. Da ich mir ziemlich sicher bin, daß Hertha nicht mehr Kondition bolzt als die anderen Clubs, klingt mir hier vieles nach fauler Ausrede. Wenn LIMMET schon darauf hinweist, daß Lell zig mal die Linie raufrennt, ohne einmal angespielt zu werden dann ist liegt hier kein Kraftproblem vor sondern Hertha spielt einfach nur grottenschlecht.

Ach ja noch was: @LIMMET Du schreibst, daß Raffa tolle Doppelpässe mit Ronny spielt und Fernschüsse aufs Tor bringt. Bei mir schrillen da schon die Alarmglocken: Ignoriert der etwa immer noch alle Nicht-Südamerikaner? Lernt der womöglich nix?

Ich lasse mich gerne positiv überraschen aber ich bin momentan voll bei STUMPY und traue dieser Mannschaft noch nicht viel zu.


driemer
12. Juli 2011 um 10:38  |  27857

Eigentlich dürfte sich ja nach den letzten Tria- oder Pentalogen nur ein Internist einmischen 😉
Aber was solls, da ihr genauso wenig Ahnung vom Verlauf der 1. Bundesliga habt wie ich, versuche ich es mal mit derselben Ebene.
Also mein Bauch grummelt nicht, wenn ich die bisherigen Spielergebnisse futuristisch einordnen soll. Sie lesen sich nicht schön, aber sie haben auch keinen Kaffeesatzwert für die Bundesliga – genau wie es die beiden Liga-Cup-Siege einst nicht hatten. Und wer trotzdem und unbedingt so gerne ein Omen braucht, der sollte dann jetzt doch sehr zufrieden klingen. Babbel werden nach diesem Trainingslager die Blutdruck- und Laktatwerte, der Willensaugenschein und die technischen Darbietungen und das Wie der Gegentore mehr sagen als uns die Bratwurstgröße oder Einsatzzeit eines Spielers.

Verstehen dagegen kann ich die Spekulationen um die möglichen zukünftigen Stellenwerte der User-Lieblingsspieler. Da leuchtet mir schon ein, daß der Einsatz des wichtigen Lieblingsspielers richtiger sein soll als der richtige Einsatz des für Babbel wichtigen „Gegenspielers“. Jedoch sind das dann wohl eher „Groupiprobleme“ 😉 als fußballerisch mannschaftsdienliche Voraussorgen.

Ich gehe davon aus, daß Babbel die Mannschaft soweit bringen wird, daß sie eine zuschauerwerbende Leistung gegen Real Madrid bringen kann, Meuselwitz rauskegelt und Nürnberg die faulen Bratwürste aus der Abstiegssaison ins Maul zurückstopft. Sollte dann noch Hamburg und Hannover der Start vermiest werden können, wären diese Diskussionen hier sowieso Makulatur.

Natürlich gehe auch ich nicht davon aus, daß in der Bundesligasaison ein Aerts mehr als ein Trainingspartner von Kraft sein kann und daß ein Friend vielleicht noch mal bei beruhigender Führung gegen Meuselwitz eingewechselt wird, aber ein Ottl und Franz und eventuell ein Fathi (was, wer auch immer, verhindern möge) sind für mich nicht a priori gesetzte Auflaufspieler. Die werden ihre Systemfähigkeit sicher erst bei Einwechslungen nachweisen müssen. Und deshalb mache ich mir auch noch keinen Streß zu einer möglichen Mannschaftsaufstellung.
Ich bin sowieso kein Freund von Achterbahnen. Ein Golfplatz bekommt mir als Vergnügen viel besser.


08-15
12. Juli 2011 um 10:51  |  27858

@treat
Also, der Trainer wurde hier in diesemThread doch bisher und soweit ich das erinnere, (ausnahmsweise) mal noch nicht in Frage gestellt.

Holt man sich nach einem anstrengenden Trainingslager Gegner aus der 7ten Liga und gewinnt hoch, sind alle unzufrieden, weil das nicht repräsentativ ist. Holt man sich dagegen Gegner auf Augenhöhe, die ihre Vorbereitung quasi abgeschlossen haben und verliert folgerichtig, ist das auch nicht recht. Schon irgendwie drollig, so eine Fangemeinde.

Da haste schon Recht. Es zeigt die Hin-und-Her-Gerissenheit von uns. Klar wollen wir Testspiele, aber schon auch, um Erkenntnisse für die neue Saison zu bekommen oder? Was ist nun die Erkenntnis aus diesen drei Testpielen? Die (nicht DER) Kraft reichte noch nicht. OK. Ein stückweit denke ich mir da halt: Diese Erkenntnis konnte man auch vorher haben (bzw. wurde dann ja auch fleißig kommuniziert). OK, man hat 120.000 EUR verdient, auch mal nicht schlecht. Aber die Mannschaft hat dafür ’ne Niederlagengewöhnungs-Arie über sich ergehen lassen…

Ich akzeptiere die mangelnde Kondi aufgrund des Trainingslagers voll als Argument, stelle aber insgesamt doch in Frage, ob es dann schlau war, diese drei Testspiele so anzusetzen.

Oder mal simpel-dimpel gesagt: Wozu macht man Testspiele? Man will gucken, ob man mit anderen mithalten kann. Fazit für Hertha: Man kann bisher nicht.

Keine Panik auf meiner Seite, dafür ist’s wahrlich noch zu früh. Aber ich will’s auch nicht einfach ignorieren.


limmetstadthustler
12. Juli 2011 um 10:52  |  27859

@rasi: die hertha-„ecke“ war gut besucht (da diese über die ganze Breite hinter dem Tor verteilt war ist es schwierig einzuschätzen wieviel das waren)… die dort anwesenden zeigten sich nr 4-5mal mit Sprechchören während dem Spiel… doch wurden sie von den Baslern deutlich in den Schatten gestellt. Diese waren zahlenmässig natürlich deutlich überlegen. Immerhin hatte diese Spiel etwas Stimmung, beim Spiel West Ham gegen YB war eine Totenstille (was auch interessant war, so hörte man jedes Wort der Spieler/Betreuer).

Ich habe vorher vom Kollegen, der in Bahnhof Nähe parkte, noch erfahren müssen, dass scheinbar ein Hertha-Reisecar von Baslern angegriffen wurde. Scheinbar waren auch deutsche Polizisten vor Ort, welche zumindest die Berliner zurückgehlaten haben. So wurden keine Menschen in Mitleidenschaft gezogen. Die Gepäckfächer das Cars wurden aber aufgebrochen und Kleider wie Rucksäcke auf der Strasse rumgeschleudert. Da der Kollege ein Zürcher-Nummernschild hat machte er sich aber so schnell wie möglich aus dem Staub! Allgemein hat Basel mittlerweile eine ganz schlimme Fangemeinschaft/-kultur. Wir waren vor dem Spiel beim Basel-Eck was essen. Die meisten Leute (Fans würde ich dazu nicht sagen) dort sahen aus als würden sie gezwungen worden sein, dort zu erscheinen. Ein Lächeln, wenn überhaupt, huschte nur kurz über die Gesichter, wenn sich Bekannte trafen. Da wurde einem im Hertha-Shirt schon beinahe unwohl. Bei all diesen Mitgereisten „Zuschauern“ war absehbar, dass es dort noch zu Ausschreitungen kommen wird.

@Dan: Das ist tatsächlich etwas deutlich übertrieben. Es war lange Zeit kein gutes Spiel auf beiden Seiten. Zu gefährlichen Torchancen kam Basel in HZ 1 (ohne Mithilfe von Aerts) auch nicht oft. Aber von der Spielanlage her waren sie, vor allem nach dem Führungstreffer, allemal schon deutlich weiter!

@Plasterix: Das sehe ich nicht so. Da die Abstimmung zwischen den Reihen noch nicht so gut funktionierte griff Hertha mit maximal 4-5 Spielern an. Da gab es oft keine Alternativen. Dazu kam, dass auf dem rechten Flügel zum Ende des Spiels mit Morales ein Verteidiger spielte. Er ist hinten rechts wohl besser aufgehoben als auf dem rechten Flügel. Mir ist das auch aufgefallen, dass sie oft zusammenspielen. Ich habe das aber bei bestimmten Aktionen genauer angeschaut. Es fehlte einfach an Alternativen. Wie in HZ 1, als links Torun und Ruka oft zusammenspielten oder rechts Ebert und Lell. So auf jeden Fall habe ich das gesehen.

Noch ganz allgemein: In der Schweiz beginnt die Saison bereits wieder in ein paar Tagen. Das heisst sie hatten eine kürzere Sommerpause (wenn auch nicht deutlich) aber vor allem haben sie eine deutlich längere Winterpause. Soviel mir ist, werden die konditionellen Grundlagen in der Schweiz vor allem im Winter gelegt. Was den augenscheinlichen Unterschied in der Spritzigkeit und Frische in dieser Form erklären würde.


Blauer Montag
12. Juli 2011 um 11:40  |  27860

Danke erneut an limmets. für das ausführliche Fazit.
Schön, dass in den heutigen Kommentaren Trainer, Manager und Präsidium nach 3 verlorenen Testspielen noch nicht in der Kritik stehen. Ob der Trainer schon eine Startformation für die ersten Pflichtspiele im Kopf hat, verrät mir meine Glaskugel nicht. Aber er sollte einen Plan haben, wie die Mannschaft diese Spiele gewinnen kann, und die Spieler dementsprechend vorbereiten mit seinem Trainer- und Betreuerstab.

Nach wie vor erinnere ich mich gerne an die beiden überzeugenden Siege gegen den VfL Bochum in der letzten Saison. Ich hoffe weiterhin, dass HERTHA auch gegen einige Klubs der ersten Liga ähnlich dominant spielen kann.


hurdiegerdie
12. Juli 2011 um 12:26  |  27861

@driemer, hübsches Wortspiel:

Da leuchtet mir schon ein, daß der Einsatz des wichtigen Lieblingsspielers richtiger sein soll als der richtige Einsatz des für Babbel wichtigen “Gegenspielers”.

Und ich fühle mich glatt angesprochen 😉

Na ja schaun mer mal. Wenn ich heute so den Berliner Kurier lese, wie alle hier (deshalb kein Link), der Mija vor Hubnik sieht, habe ich schon wieder Bauchgrimmen. Ich sah es zumindest letzte Saison anders, und @Herthaber wohl auch. Aber schaun mer mal und der Trainer hat ja bei mir Schonfrist.


westend
12. Juli 2011 um 12:34  |  27862

Ich persönlich kriege schon einen mittelschweren Blutsturz, wenn ich die Testspiele Revue passieren lasse. Nachtijall, hör ick Dir trapsen? Hoffentlich nicht, aber ich ahne Böses.

Wie dem auch sei: Testspiele sollen Sicherheit bringen — kann mir bitte jemand erklären, wie man als Spieler Sicherheit (spielerisch wie mental!) bekommen soll, wenn man von Schweizern nur auf den Sack bekommt??? Heißt im Umkehrschluss:

ENTWEDER die Testgegner sind nach kommerziellen und nicht sportlichen Gesichstpunkten ausgewählt worden (= eine Nummer zu groß, Hauptsache Kohle) –> unwahrscheinlich

ODER die Testspiele sind sowieso für die Katz („Unsere Jungs sind eh platt, da erwarten wir sowieso nichts“) –> glaube ich nicht

ODER die Resultate werden bewusst heruntergespielt –> eher

Was mich absolut auf die Palme bringt, ist (mal wieder) die Öffentlichkeitsarbeit von Hertha. O-Ton: „Auch im dritten Spiel (…) mussten die Herthaner dem Trainingspensum Tribut zollen.“ Ach, Gottchen.

Mit etwas schwarzem Humor hört sich das schon etwas nach Durchhalteparole an, Sorte Iraker Propagandaministerium:
http://www.youtube.com/watch?v=NkGG5fp2kPI


Freddie1
12. Juli 2011 um 12:41  |  27863

Don`t feed the troll


Dan
12. Juli 2011 um 12:43  |  27864

Manchmal frage ich mich ob ich mich verkackt eiert fühlen soll:

Stand heute

BVB:
1:1 FC Zürich
7:0 gegen eine HSK-Auswahl (Hochsauerland),
7:1 gegen den VfL Rhede

Bayer04:
2:0 gegen 1860 Rosenheim (Bayernliga),
4:0 gegen Red Bull Salzburg,
0:0 gegen 1860 München

Bayern:
15:0 gegen Trentino-Auswahl
4:2 Katar

H96:
21:0 gegen Limmer,
22:1 gegen Emmerthal,
13:0 gegen Uchte,
9:1 gegen Harz-Auswahl
3:3 Sturm Graz

Mainz:
0:2 beim SV Grödig (Österreich, zweite Liga),
1:4 in Darmstadt (3. Liga),
1:0 gegen Braunschweig,
8:0 gegen eine Mainzer Stadtauswahl

Nürnberg
6:0 gegen den SV Längenfeld
2:0 . FC Eintracht Bamberg

Kaiserslautern:
16:0 gegen eine Kreisauswahl Kaiserslautern,
3:1 in Hauenstein (Verbandsliga),
6:1 in Elversberg (Regionalliga),
1:1 in Sandhausen (3. Liga)
3:0 FSV Frankfurt

HSV
9:0 gegen Nordfriesland-Auswahl,
1:5 gegen Wolfsburg,
8:2 gegen Polizei-Auswahl Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen
4:2 FC Ingolstadt

Freiburg
9:0 Schönbergauswah
4:0 FC Bötzingen
4:1 TSG Balingen
11:1 FC 03 Radolfzell

Köln:
23:0 gegen den TSV Langeoog,
1:4 gegen Paderborn,
0:3 gegen FSV Frankfurt (nur 3 Profis dabei)
2:2 FC Thun

1899
13:0 gegen TuS Mingolsheim (9. Liga),
2:1 gegen Wormatia Worms (Regionalliga),
9:0 gegen FV Ettlingenweier (8. Liga)
2:0 SV Ried
0:0 Rapid Wien

Stuttgart
10:0 gegen VfL Kirchheim,
6:1 gegen VfL Brackenheim,
4:0 gegen TSG Balingen

Bremen
4:5 gegen FC Midtjylland,
13:1 gegen SV Meppen

Gelsenkirchen
10:0 Auswahlmannschaft Steinkohlebergbaus
25:0 Rügen – Auswahl
4:2 Holstein Kiel
8:0 ERGO-Nationalmannschaft

VW
6:0 TuS Neudorf-Platendorf
10:1 Eckernförder SV
0:2 Sønderjysk Elitesport
5:1 HSV
1:0 FC Sylt
9:0 Auswahl Nordfriesland
13:0 SC Gitter
16:2 TuS Schwarz-Weiß Bismark/Altmark-Ausw

Gladbach
5:2 gegen Aberdeen,
1:2 gegen Greuther Fürth,
3:1 gegen Heidenheim

Hertha

0:3 FC Basel
0:2 Grasshopper Zürich
2:4 gegen Young Boys Bern (Schweiz),
13:0 gegen SV Amtzell (7. Liga),
7:2 gegen TSV Kottern (6. Liga)

Augsburg
5:0 FC Ismaning
1:0 Regensburg
2:0 TSV Gersthofen
15:1 AL-KO/Landkreis-Auswahl

Nicht nur das die meisten Teams gegen „Fallobst“ spielen, liegen auch noch einige Tage dazwischen und nicht drei Spiele in vier Tagen wie bei Hertha.

Ich will das nicht schön reden, aber ich weiß nicht wie jemand diesen Eindruck gewinnen kann, dass andere Teams erheblich besser drauf sind.

Sorry Plasterix. Ich hoffe meine Arbeit für Dich läßt den Schrecken ein wenig abklingen.


westend
12. Juli 2011 um 12:53  |  27865

@Dan

Danke für die Übersicht, die kenne ich. Ja, unsere Jungs werden sich noch steigern, keine Frage.

Nur kann ich es nicht mehr hören, wenn Hertha sagt, die Beine seien so schwer gewesen und für 90 Minuten reiche es noch nicht etc.

Bis auf das letzte Bern-Tor sind ALLE Tore vor der 60. Minute gefallen! Da kann ich die Niederlagen doch nicht einfach auf die Kondition und das harte Training schieben. Sorry. Es sollten heissen: „Scheisse gespielt, fertig“. Diese blöde Laberei von den Verantwortlichen ist nur peinlich.

Basel
0:1 Frei (33., Foulelfmeter), 0:2 Frei (44.), 0:3 Frei (53.)

Zürich
0:1 Freuler (45.), 0:2 Paiva (55.)

Bern
0:1 Silberbauer (41. Minute), 1:1 Lasogga (44. Minute), 1:2 D.Degen (50. Minute), 2:2 Mijatovic (52. Minute), 2:3 Ben Khalifa (53. Minute), 2:4 D. Degen (80. Minute)


pax.klm
12. Juli 2011 um 13:14  |  27866

Aus dem Urlaub nur ganz kurz, enthalte mich ansonsten, denn Niederlagen wie auch immer, wurmen mich!
Aber, dass die Tore mehrheitlich vor der 60ten Min. gegen Hertha fielen, lieber westend, ist für mich eher ein Zeichen, dass durch die mangelnde Spritzigkeit, das noch fehlende Spielverständnis, die nicht erkennbaren, einstudierten Laufwege also für Herthas noch mangelnden, aber trainingsbedingten „Rückstände“, sind, durch die deine Befürchtungen widerlegt sein sollten!
Denn die Gegner waren nach der 60ten, wenn auch sie entsprechend abgebaut haben, nicht mehr so überlegen? Oder war es dann Mitleid?


Dan
12. Juli 2011 um 13:25  |  27867

@westend

Wie gesagt will es nicht schön reden, habe die Spiele auch nicht gesehen, aber ich stelle dann die Gegenfrage:

Ist nicht ggf. erst recht der Akku leer, wenn Hertha noch nicht einmal in den ersten 60 Minuten mithalten kann? 😉

Schreibt nicht @ub das die Jungs auf der linken Seite überrannt wurden? Also nicht ausgespielt oder so, sondern einfach Blei in den Schuhen?

Ansonsten würden mich gerne mal ein paar Links zu Vereinsseiten interessieren, wo der Verein seine eigenen Spieler nach einer Testspiel-Niederlage so richtig in den Hintern tritt.

Ich denke wer will, findet doch in der Berliner Medienlandschaft genügend „Wahrheit“, die die „Peinlichkeit“ der Hertha-Aussagen gerne ans Licht befördern wollen.

So wie ich @limmetstadthustler und @hurdiegerdie verstanden habe, würden sie wohl „Scheiße gespielt“ ggf. so nicht unterschreiben.


Plasterix
12. Juli 2011 um 13:57  |  27868

Danke DAN für diese hervorragende Übersicht!

Verkackte Eier hin verkackte Eier her, ich sehe in deiner Liste eben nur bei Hertha diese erbärmlichen Resultate. Die schweizer Gegner waren allesamt eher schwaches Buli bzw. gehobenes Zweitligaformat. Da darf man zumindest mal ein ansehnliches Spiel erwarten oder daß wenigstens ein Unentschieden gegen einen dieser Gegner erreicht wird (siehe sonstige Ergebnisse der Bundesligisten).

Ich bleibe dabei, bzw. ich fühle mich sogar bestätigt: Diese drei Klatschen in Folge sind ein ernstes Warnsignal, denn viel anders können Warnsignale wohl kaum aussehen.


Dan
12. Juli 2011 um 14:12  |  27869

@plasterix

Da bleibt mir glatt die Spucke weg. 😉

@apo zu zitieren – selektive Wahrnehmung. 🙂


Blauer Montag
12. Juli 2011 um 14:12  |  27870

Blei in den Schuhen bleibt Blei in den Schuhen.
Wichtig ist nur, dass es bis zur Fahrt nach Meuselwitz aus den Schuhen der HERTHA-Spieler verschwindet. Nach wie vor nährt sich meine Hoffnung aus der Erinnerung an die guten Spiele der letzten Saison. Der Kader ist fast noch der gleiche – genauso wie Trainer- und Betreuerstab, Management und Präsidium.


st1age
12. Juli 2011 um 14:26  |  27871

@plasterix

wir haben gegen den ersten(MEISTER->CL), dritten und siebten der schweizer liga gespielt. Wenn du mir jetzt sags, dass eine mannschaft wie frankfurt oder augsburg in der CL oder der EL bestehen, was basel, grasshopper, oder YB schon bewiesen haben, dann sage mir bitte in was für einer welt du lebst?!


Polyvalent
12. Juli 2011 um 14:33  |  27872

Nun gut, wenn man Quervergleiche zu den anderen Vereinen bezüglich der Vorbereitungsspiele ziehen will, dann ist Hertha wohl vor Mainz, Köln und Bremen 15. und hat genau die Plazierung, die erreicht werden muss.
Also alles im grünen Bereich.


Blauer Montag
12. Juli 2011 um 14:43  |  27873

Ich bewundere deine Rechenkunst, und bin voll bei Dir @polyvalent. Aber sollte es nicht besser am Ende heißen: Alles im blauen Bereich?!


Plasterix
12. Juli 2011 um 14:48  |  27874

@St1age: Die Schweizer Liga ist trotzdem nicht so dolle, auf Dauer holt von denen doch keiner was. Ausrutscher nach oben gelten nicht, Schlacke war z.B. auch CL Halbfinalist und hat gleichzeitig lange gegen den Abstieg gespielt.

Ich will hier ja auch gar nicht weiter unken. Hertha wird mir jedenfalls nach den drei Grottenkicks in Folge zu sehr in Schutz genommen. Allerdings ist es momentan ja auch nicht opportun Damen im Fußball zu kritisieren. 🙂


Exil-Schorfheider
12. Juli 2011 um 14:53  |  27875

Da lobe ich mir den Sportteil der mir im Exil vorliegenden „Kieler Nachrichten“, die in ihrem Fazit verlauten lässt:

Was muss sich ändern? Nichts muss sich am eingeschlagenen, bisher erfolgreichen Babbel-Weg ändern.
Einlauftipp: Der Aufsteiger wird mit dem Abstieg nichts zu tun haben.


Polyvalent
12. Juli 2011 um 14:53  |  27876

Gut @Blauer Montag oder man bezieht sich mit dem grünen Bereich auf die Abschlusstabelle der letzten Saison und dort waren die grünen Vereine 13. (Werder) und 15. (VW).


pax.klm
12. Juli 2011 um 14:55  |  27877

Ein letzter vor dem Rest-Urlaub: Der Rasen ist immer noch schön grün!


Blauer Montag
12. Juli 2011 um 15:01  |  27878

jau @polyvalent,
besonders schick wäre es, wenn die nächste Abschlusstabelle bspw. wie folgt aussähe:
15. Hertha
16. Werder
17. VW
Dann wäre alles im blauen Bereich.

Einen schönen blauen Urlaub wünsche ich @pax.klm.


westend
12. Juli 2011 um 15:04  |  27879

@Plasterix
Teile Deine Meinung, dass die drei Spiele ein Warnsignal sein müssten. Leider scheint dies unter Fans, Beobachtern und Verantwortlichen eine Minderheitenmeinung zu sein, was mir umso mehr zu denken gibt. Hoffentlich kommt nicht gegen Meuselwitz oder nach nur 1 bis 2 Punkten aus den ersten drei BL-Spielen das böse Erwachen…

Ich wiederhole mich: Mir geht dieses derzeitige „Wir-haben-uns-alle-lieb-und-alles-ist-in-bester-Ordnung-weil-wir-sind-ja-aufgestiegen“ bei Hertha ziemlich gegen den Strich.


Blauer Montag
12. Juli 2011 um 15:08  |  27880

@westend
Was würde dir nicht gegen den Strich gehen?
wie hättest Du’s gerne bei Hertha?

Mach konstruktive Vorschläge!


Herthaber
12. Juli 2011 um 15:09  |  27881

Danke Dan für die gute Übersicht. Bin der gleichen Auffassung und mache mir zum jetzigen Zeitpunkt keine großen Sorgen. 1. Pokalspiel sowie die 1. 3 BL Spiele haben dann sicherlich mehr Aussagekraft. Ich heb mir alles für danach auf.


westend
12. Juli 2011 um 15:16  |  27882

Einfach weniger Abnicken und mehr Diskurs. Es wird ja alles für gut befunden, was bei Hertha passiert: angefangen bei den Transfers (im Sturm und auch hinten sind wir nicht erstligatauglich geschweige denn „breit aufgestellt“ bei Verletzungen) bis hin zu den Testspielleistungen. Zudem ist Preetz eine heilige Kuh. Alles wird schöngeredet — klappt auch wunderbar, weil vor Saisonstart per Definition noch keine harten Resultate vorliegen.


limmetstadthustler
12. Juli 2011 um 15:24  |  27883

Und ich bewerte das Spiel, nach der Anwesenheit vor Ort, ähnlich wie der Kurier:

„Ein Offensiv-Feuerwerk hatte niemand erwartet. Und was Hertha in der Defensive gegen den Schweizer Meister FC Basel zeigte, war so schlecht nicht, wie es das Ergebnis von 0:3 vermuten lässt. Bis auf zwei Ausnahmen. Und die nutzte Alexander Frei zu seiner irren Drei-Tore-Show.“

zudem ist mir lieber, dass man 3 (unwichtige) Spiele hintereinander verliert, als bereits jetzt 2 Kreuzbandrisse zu verzeichnen! Hauptsache der Hund ist gesund! (und nein, damit meine ich nicht Herthinho) 🙂


Herthaber
12. Juli 2011 um 15:28  |  27884

@westend alles schlecht reden hilft auch nicht weiter.


Herthaber
12. Juli 2011 um 15:31  |  27885

Die Transfers sind unter den Gegebenheiten (Finanzen) optimal. Qualität die du in der Breite haben möchtest kostet nunmal Geld. Gibst du was dazu ?


st1age
12. Juli 2011 um 15:35  |  27886

stimme da @limmet zu.. hast du@westend zum jetztigen Zeitpunkt tatsächlich erwartet, dass hertha alle wegputzt und keine individuellen fehler macht und schon in bestechender frühform ist?..für mich hat das nichts mit abnicken zu tun, sondern vielmehr mit einer nicht so hohen erwartungshaltung vor den spielen… natürlich hätte ich mich auch über drei siege gefreut, doch nach fast 14 tagen drei mal kondibolzen habe ih einfach mit keinen besseren ergebnissen gerechnet…und solange die stimmung in der manschaft noch gut ist(@ub wie siehts da aus nach den pleiten) mache ich mir erstmal keine gedanken über solch nichtige pleiten


08-15
12. Juli 2011 um 15:52  |  27887

Also, ich springe @westend und @Plasterix mal zur Seite, aber eben auch nicht vollumfänglich. Finde, Grautöne (um hier im Farbenspiel ruhig noch weitere Facetten einzubringen…) müssen möglich sein. Warnsignal ja (weil die drei Spiele nur schönreden bringt’s ja nicht). Aber, ich würde jetzt hier auch nicht vom damit automatisch besigelten Abstieg in der bevorstehenden Saison ausgehen (überspitzt dargestellt). Das ginge mir auch zu weit. Das „mit Sorge“ zur Kenntnis zu nehmen und sein „Unwohlsein“ damit zum Ausdruck bringen, darf man aber wohl.

Insgesamt könnte ich mir auch vorstellen, dass die Ergebnisse dieser aktuellen Testspielserie weitaus mehr Leuten weniger gut gefallen als wir hier annehmen (wir sind nur der „immerhertha“-Mikrokosmos). Iss aber nur so ein Gefühl, das ich nicht valide belegen kann.


Herthaber
12. Juli 2011 um 16:04  |  27888

Ich will auch nichts schönreden. Aber wir können doch nicht die Spiele gegen die Schweizer 1:1 vergleichen. Ihr wisst doch alle, die fangen nächste Woche an wir haben noch 3 Wochen Zeit. Und dann vergesst bitte auch nicht wo wir herkommen. Aus meiner Sicht wäre ein zerreissen zum jetzigen Zeitpunkt fehl am Platze. Das es zur Zeit nicht so läuft wir wir es gerne hätten ist für mich logisch. Ich finde das hat nichts mit schönreden zu tun. Es ist doch besser jetzt die Fehler zu machen als zum Saisonstart.


12. Juli 2011 um 16:09  |  27889

jap_de_mos
12. Juli 2011 um 16:27  |  27890

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich einfach noch gar nix sagen. Möglich, dass sich die Schwächen schon angedeutet haben, die uns die Saison über begleiten werden (Stichwort: LV), genauso gut möglich, dass alles doch anders kommt und das Training vieles noch mal umwirft.
Ich finde: Ein Fazit der Vorbereitung ist erst an deren Ende möglich. Und davon sind wir noch meilenweit entfernt.
Anders ausgedrückt: Ich rede nix schlecht, ich rede nix schön, (noch) halte ich einfach meine Klappe… 😉


Treat
12. Juli 2011 um 16:29  |  27891

Wenn ich hier so den Fortgang der Diskussion betrachte, lieber @hurdie, habe ich keine Antwort mehr auf deine Fragen.

Das ist ja alles so positiv, geradezu blauäugig und alle, selbst die Trolle, haben sich ganz doll lieb!

Und einerseits soll man hier nicht persönlich werden, sondern nur Meinungen und Eindrücke wiedergeben und wenn man dies dann tut – und zwar ganz allgemein formuliert und ohne dabei auf jemand bestimmten abzuzielen – und dabei eine Meinung äußert, die der eines anderen nicht entspricht, wird man sofort nach Namen gefragt. Wer hat denn, wer hat denn? Was denn nun?

Und das finde ich eben drollig. Finde ich auch viel besser als mich zu ärgern. Nie habe ich behauptet, dass das Alles schon dramatisch wäre, ich habe im Gegenteil darauf hingewiesen, dass ich es überspitzt darstelle. Aber solche Einschränkungen werden dann geflissentlich überlesen…

Sei es wie es sei, was die selektive Wahrnehmung angeht bin sich vollkommen bei dir und von der werde ich mich auch nicht trennen, das geht nämlich nur durch Tod und ob du es glaubst oder nicht – ich lebe gern! 🙂

Fröhliche blauweiße Grüße in die Schweiz (oder wo steckst du gerade?)
Treat


Alpi
12. Juli 2011 um 16:31  |  27892

Die drei Niederlagen lassen mich ein wenig unruhig werden. Nicht viel, aber doch etwas im Hintergrund.
Ich bezweifele aber, dass Markus Babbel auch intern die Niederlagen „schön redet“. Die deutlichen Niederlagen spielen ihm eher noch in die Karten. Keiner der Spieler hat einen Grund es in den nächsten 3 Wochen ruhiger angehen zu lasse, nach dem Motto: „Wir haben die besten Schweizer Mannschaften weggehauen – mit der jetzigen Form machen wir auch die Buli platt“.
Ich gehe davon aus, dass die Niederlagen helfen die Spannung bis zum Start extrem hochzuhalten. Es ist doch klasse, dass die Mannschaft noch drei Wochen inkl. einem weiteren Trainingslager hat, um die aufgezeigten Schwächen und Defizite zu abzubauen.


Blauer Montag
12. Juli 2011 um 16:54  |  27893

Auszüge aus dem Interview von Uwe Bremer
Morgenpost Online: Wo braucht Hertha noch mehr Qualität, um in der Bundesliga zu bestehen?
Babbel: Das ist schwer zu beantworten. Weil die letzte Saison gezeigt hat, dass es keine Sicherheiten gibt. Als Außenstehender fand ich im vergangenen Sommer, dass Mönchengladbach vieles richtig gemacht hat. Dann wären sie beinahe abgestiegen. Bei Hannover war der Eindruck, dass es schwierig werden könnte. Dann spielen die bis zum Ende um die Champions-League-Plätze. Das muss uns Mut geben. Andererseits gibt es warnende Beispiele: Was dem VfB Stuttgart passiert ist, Schalke, Wolfsburg und auch Frankfurt.
Morgenpost Online: Nicht alle Spieler, die bei anderen Vereinen gut waren, bestehen in Berlin.
Babbel: Wir sind halt nicht irgendein Klub. Wir sind der Hauptstadt-Klub. Wir sind Hertha BSC. Das war einer der Gründe, warum der Verein 2010 abgestiegen ist. Weil die Erwartungen, der Druck größer sind als in Nürnberg, Mainz oder Freiburg. Es gibt positiven und negativen Druck. Einen, der beflügeln kann – oder eben blockieren. Ich bin selbst gespannt.
Das vollständige Interview lest ihr hier:
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article1698530/Babbel-hat-grosse-Ziele-fuer-die-neue-Saison.html


12. Juli 2011 um 16:54  |  27894

Früher, als bekanntlich alles noch viel besser war, setzten Lehrer Tests in einem gescheiten zeitlichen Fenster vor Klassenarbeiten an, damit jeder Schööler Zeit und Muße hatte, seine Leistung zu überprüfen.
Testspiele packe ich in die gleiche Kategorie.

Zur Überprüfung des derzeitigen Leistungsvermögens der Blau-Weißen hätten die „Ausreden“ (stecken knietief in der Vorbereitung blabla) gerne ungesagt bleiben können. Es reichte Mitte Juli nicht gegen verschiedene Mannschaften. Punkt. Muss besser werden. Also üben.

Bleibt ein halber Monat, um die Sache in die richtigen Bahnen zu lenken. Gelingt der Start und erst recht Mission2 – Klassenerhalt kräht kein Hahn mehr nach den Testspielergebnissen.


Blauer Montag
12. Juli 2011 um 16:58  |  27895

you made my day @wilson 😀


Dan
12. Juli 2011 um 17:01  |  27896

@08-15

Es geht nicht ums schön reden, sondern um : „Warum kann es dazu gekommen sein?“

Und da bleibe ich dabei, dass körperliche Erschöpfung nach 14 Tagen Kondi wahrscheinlicher ist, als jetzt schon bundesligauntauglich, verfehlte Einkaufspolitik und eine heilige Kuh namens Preetz in den Ring zu werfen.

Oder wenn man gegen „diese Schweizer“ verliert, hat man keine Chance, weil unsere Konkurrenten einen Testspielsieg nach dem anderen einfahren. Gegen Mannschaften die diesen „Schweizern“ ebenbürtig sind wie z.B.

2:0 TSV Gersthofen

oder

10:0 Auswahlmannschaft Steinkohlebergbau

(natürlich auch überspitzt).

Leerer Akku darf nicht gelten, aber zweistellige Ergebnisse gegen SC Gitter oder TuS Mingolsheim lassen Konkurrenten besser erscheinen.
Da ist ein 2:2 gegen Thun aussagekräftiger, als die 1:4 Niederlage der gleichen Mannschaft gegen Paderborn.

Nächstesmal fährste 300 Kilometer mit dem Rad und schießt sofort, wenn Du vom Rad abgestiegen bist fünf Elfmeter und weh davon geht einer daneben. 😉


apollinaris
12. Juli 2011 um 17:02  |  27897

meine Position ist die von 08-15 und auch @jap kann nich gut nachvollziehen..
jeder Mensch hat eine gewisse Grundausrichtung. Ich bin zum dauerhaften Optimismus nicht geschaffen, das war nur vergangene Saison so, weil wir „nur den einen Schuss“ hatten, und mich nichts von abbringen konnte, rein pragmatisch zu denken. Und: mir ist dieser babbel äußerst sympathisch und der Co-Trainer scheint auch richtig gut zu sein. Zudem legen die beiden ein Engagement und Tempo (mit Preetz) vor, das ich fast schon atemberaubend finde.
-Aus meiner Sicht wurden in der Kaderplanung 3 Fehler gemacht. Da ich den derzeitigen Verantwortlichen vertraue, halte ich mich bewusst mit pointierter Kritik zurück. Ich will mich aber auch nicht verleugnen und äußere-auch wiederholend-meine Bedenken. -Ich hoffe, so auch meinen Beitrag für einen guten und spannenden blog zu leisten.
Im Übrigen bin ich felsenfest davon überzeugt, dass es intern bei Hertha oftmals deutlich kontroverser zu geht als hier…100 Pro! 😉


RR
12. Juli 2011 um 17:44  |  27898

Kann es wirklich sein, wie in einem Artikel gelesen, dass Hubnik eventuell auf die Bank muss und Mijatovic + Franz die IV bilden werden? Das kann doch nciht Babbels Ernst sein? könnt ihr euch sowas vorstellen?

Hubnik ist für mich das Beste was die Hertha Defensive zu bieten hat und jetzt soll er auf die Bank?!


ubremer
ubremer
12. Juli 2011 um 17:48  |  27899

@RR,

willkommen in unserer Runde. Zur Frage, ob es sein kann, dass Hubnik auf der Bank sitzt: Ausschließen kann man das nicht.
Aber niemand, der die bisherigen drei Wochen verfolgt hat, ist der Meinung, dass zum jetzigen Zeitpunkt die IV nach Franz/Mijatovic aussieht.
Nach meinem Eindruck heißt die IV Hubnik/Mijatovic. Franz ist nach seinem Fußbruch noch ein ordentliches Stück hintendran.
Gleichwohl wissen wir: Saisonstart ist in dreieinhalb Wochen. Bis dahin fließt noch viel Wasser . . . die . . . Spree . . .


jap_de_mos
12. Juli 2011 um 18:26  |  27900

…von der Havel ganz zu schweigen… 😀


limmetstadthustler
12. Juli 2011 um 18:29  |  27901

Das Blatt, dass von einer IV Franz/Mija ausgeht, hat auch in keinem winzigsten Nebensatz erwähnt, dass Hubnik angeschlagen sei.

Nicht alles für bare Münze nehmen! Es wird oft heisser gekocht als gegessen!


Blauer Montag
12. Juli 2011 um 18:42  |  27902

Aber nur heiß getrunken hat der Espresso seine anregende Wirkung limmets. ❗ Sonst ist er schlicht „kalter Kaffee“.
http://www.immerhertha.de/files/2011/07/IMG_2113.jpg


westend
12. Juli 2011 um 21:40  |  27919

Dortmund zerlegt gerade Schweizer aus St. Gallen (64. Minute schon 5:1). Also, müde sehen die Gelben nicht aus… Aber der BVB hat auch zeitlichen Vorsprung vor Hertha, spielt ja schon am kommenden Wochenende — ach, nee, uups, die spielen ja auch in der 1. BL.

6:1 and counting.


hurdiegerdie
12. Juli 2011 um 22:21  |  27926

Westend.
St Gallen ist aus der ersten Liga abgestiegen. Die haben einen völlig andere Mannschaft, Zwischen FC Zürich (1:1) und St Gallen liegen praktisch 2 Ligen. Zürich hätte in der ersten Bundesliga m.E. keine Sorgen mit dem Abstieg, ST. Gallen in der 2. BL schon. Und Dortmund hat eine eingspielte Mannschaft, da klappen trotz Kondi-Training die Laufwege noch halbwegs.


westend
12. Juli 2011 um 22:58  |  27932

Sorry, aber der BVB ist genauso gut oder nicht gut eingespielt wie Hertha. Zu- und Abgänge soll es da ja auch gegeben haben, habe ich gehört.

St. Gallen ist abgestiegen, I know (Beichlers Ex-Club). Die Grashoppers wurden aber auch nur 7. (von 10). Was für eine müßige Diskussion!

Habe auch irgendwie keine Lust mehr, mich ständig rechtfertigen zu müssen…


hurdiegerdie
12. Juli 2011 um 23:17  |  27934

Westend, mal ehrlich, ich weiss nicht, warum ich manchmal so rüberkomme. Aber mir gegenüber muss sich niemand für seine Meinung rechtfertigen. Und das meine ich voll ernst!

Ich wollte als „Schweizer“ nur ein bisschen Hintergrundinfo liefern. Es soll Leute geben, die sind nicht so gut informiert wie du.

Ich – und das ist meine Meinung – sehe halt nochmal einen grossen Unterschied, ob Hertha als Aufsteiger gegen den Schweizer Meister spielt, oder Dortmund als Deutscher Meister gegen den Absteiger der 1. Schweizer Liga.

Nichts für ungut.


08-15
12. Juli 2011 um 23:39  |  27935

@dan
Ist doch klar, dass ich alle Elfer reinmache! Bin ich Engländer/in oder watt? 🙂


pax.klm
13. Juli 2011 um 11:16  |  27963

To 08-15, klar diese bkleine Fahrradtour ist für Dich ja auch nur ne Aufwärmrunde!

Anzeige