Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Das Leben kann doch so schön und einfach sein, dachte ich mir heute, als ich zur täglichen Interview-Runde im Mannschaftshotel erschien. Hertha hat den Pressebereich jetzt auf eine Panoramaterasse verlegt, von dem aus nicht nur die Berge wundervoll zu betrachten sind, sondern eben auch die Gäste, die sich am Pool in der Sonne aalen. Irgendwie musste ich sofort an den Spruch eines Hertha-Spielers denken, der die wartende Reporter-Meute jüngst wissen ließ: „Für euch ist das doch ein toller Urlaub hier.“

Nun, beschweren wollen wir uns auch nicht. Schließlich gab es heute endlich auch mal was fürs Auge. Denn Markus Babbel hat – ich bin geneigt zu sagen endlich – kräftig an der Taktik arbeiten lassen, im Speziellen an Pass- und Laufwegen. Co-Trainer Rainer Widmayer nahm sich viel Zeit, dem Team alles mithilfe von Hütchen im kleinen Kreis zu erklären. Dann ging es los: In zwei Gruppen, die sich nach jedem Spielzug abwechselten, ließ Babbel den Aufbau aus der Viererkette heraus trainieren. Inklusive Abschluss auf das Tor, in dem heute Youngster Strebinger stand. (Und ja, Kraft und Burchert haben natürlich auf dem Nachbarplatz weiter trainiert).

Interessant erschien mir vor allem die Zusammenstellung der Gruppen, die jeweils in einem 4-2-3-1 gestaffelt waren. Team 1 sah (mit Abstrichen) schon nach einer Variante der Stammelf aus: Lell, Franz, Mijatovic, Kobiashvili, Niemeyer, Perdedaj, Rukavytsya, Raffael, Ebert, Lasogga .

Team 2 Morales, Hubnik, Neumann, Janker, Ottl, Lustenberger, Lell (jetzt vorne rechts), Torun, Ronny, Friend.

Mag es auch verfrüht sein, über diese „Aufstellung“ zu spekulieren, so sind doch zwei Dinge augenfällig: Babbel beginnt jetzt damit, die Neuen taktisch einzubinden. Und: Dem Kollegen Torun scheint Babbel viel zuzutrauen, schließlich ließ er ihn zentral spielen…der Youngster gefällt mir in seinem Training bislang sehr gut, ich bin wirklich auf das Spiel morgen gespannt. Peter Niemeyer konnte übrigens nach seinem Fehlen gestern Nachmittag wieder trainieren, einzig Abu Bakarr Kargbo musste passen – er blieb heute Vormittag gleich im Hotel. Adrian Ramos wird übrigens am Donnerstag in Bad Waltersdorf erwartet. Babbel meinte heute früh: „Ich gehe davon aus, dass er fit ist.“ Heißt: Einem Testspieleinsatz gleich am Samstag gegen Olmütz stünde nichts im Wege – und wir wären vielleicht schon um ein paar Erkenntnisse reicher.


57
Kommentare

Slongbo
19. Juli 2011 um 16:55  |  28685

Tja, dann wollen wir mal sehen, wer morgen die Tore schießt …


Blauer Montag
19. Juli 2011 um 17:01  |  28686

Die wichtigste Erkenntnis für heute ist jene, dass Niemeyer fit ist.

Eine schöne Erkenntnis nach dem Spiel gegen Real wäre die Erkenntnis: „Khedira, Özil, Sahin – alles schick. Wir haben Torun.“


hurdiegerdie
19. Juli 2011 um 17:13  |  28687

Danke @mkl,

aha!

Denn Markus Babbel hat – ich bin geneigt zu sagen endlich – kräftig an der Taktik arbeiten lassen

Ich bin also nicht der Einstigsteste (sic 😉 ), dem bisher Taktiktraining gefehlt hat. Endlich geht es los, ich bin beruhigt.


19. Juli 2011 um 17:46  |  28688

Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass Hubnik nicht mehr in der Stammelf (Team 1) sein sollte.

Letztlich soll´s mir selbstverständlich wurscht sein, welche Mannschaft Meisterschaft (oh) und Pokalsieg (Doppel-Oh) holen.

Mir fehlt heute die Demut.


ubremer
ubremer
19. Juli 2011 um 17:56  |  28689

@hurdie,

dreimal hat der vor Ort befindliche Trainingslager-Beobachter aus dem Allgäu von Taktikschulungen berichtet 😉 Es hat also bisher alles mögliche gefehlt, aber nicht die Taktikschule. Ebensowenig hat der Hinweis gefehlt, dass nach dem Schwerpunkt Grundlagen-Ausdauer ( = 1. Trainingslager) der Schwerpunkt im zweiten ( = derzeit in der Steiermark) auf Abstimmung der Laufwege und Taktikschulungen liegen wird.

@wilson,

bin bei Dir: Bleiben alle gesund, heißt die Abwehrzentrale zum Ligastart Hubnik/Mijatovic (Meine Meinung)


Blauer Montag
19. Juli 2011 um 18:00  |  28690

yepp @ubremer
bezüglich der Abwehrzentrale bin ich vollumfänglich deiner Meinung 🙂


HerrThaner
19. Juli 2011 um 18:26  |  28691

Na, hat da Perdedaj gegenüber Ottl eventuell zur Zeit sogar die Nase vorn? 🙂
Bei Lustenberger kann man das noch nicht einschätzen, weil der ja erst seit heute richtig im Mannschaftstraining ist (davor meist seperates Aufbautraining), aber Ottl in Team 2…
Dagegen spricht natürlich, dass auch Hubnik in Team 2 gespielt hat, und der wird auch mMn sicher in der Startelf stehen, alles andere wäre fahrlässig.


HerrThaner
19. Juli 2011 um 18:29  |  28692

Jetzt gleich erst einmal Ligacup gucken. Sind zwar auch nur bessere Freundschaftsspiele aber immerhin, man muss ja die Konkurrenz beobachten (und außerdem ist das ja unser letzter „echter“ Titel, den darf man also nicht kleinreden ;)).


hurdiegerdie
19. Juli 2011 um 18:33  |  28693

Das recherchiere ich @ub, wenn ich zu Hause bin! 😈
Und ich gehe gleich! 😈

Aber zunächst mal widerspricht sich doch „Trainingsbeobachter Allgäu mit berichteter Taktikschulung“, alles mögliche gefehlt ausser Taktikschulung“ und „Schwerpunkt Grundlagen-Ausdauer ( = 1. Trainingslager“). War das nicht im Allgäu?

Ansonsten habe ich euren vor Ort befindlichen Trainingslager-Beobachter zitiert 😉

Später mehr. Aber glaube mir, ich bin ja nur beruhigt, wenn es Taktikschulungen gab!


apollinaris
19. Juli 2011 um 19:26  |  28694

wie oft sollen die Trainingsbeobachter eigentlich noch anmerken, dass das Training zu einem sehr guten Teil auch aus Taktik-Training besteht? (ich würde prozentual wenig Unterschied zur Favre-Zeit feststellen, zumindest, was das Praktische angeht) Wer auch nur einmal den co-Trainer erlebt hat…allerdings war mir Kleinemanns subtext auch sofort in´s Auge gesprungen und es war glasklar, dass da nachgefragt wüde.. 😉
u n d deshalb legitim..


hurdiegerdie
19. Juli 2011 um 20:31  |  28695

Warnung!!!!!

Bitte, ich möchte hier wirklich niemanden nerven. Ich habe mir die Mühe gemacht, alle Trainingsberichte kurz zusammenzufassen. Wen das nervt, bitte den nächsten langen Post einfach überlesen.

Ich bin auch nicht der Meinung, dass in einem Konditionstrainingslager an der Taktik gefeilt werden muss oder sogar sollte.
Ich behaupte nur, dass bisher nicht viel von Taktikschulung zu lesen war, und für mich gehören Passübungen auf die Gegener abgewandte Seite zur Grundschulung, und 5:5, 4:4…2:2 Spiele gemischt durch alle Mannschaftsteile auf Viertelfeld nicht unbedingt zur Creme der Taktikschulung.

Ich hoffe, die Zusammenfassungen sind fair und nicht selektiv wahrgenommen zusammengefasst.

Warnung Ende!!!!!!


hurdiegerdie
19. Juli 2011 um 20:42  |  28696

Trainingsauftakt mit schlankem Ronny und selbstbewusstem Aerts, 25. Juni 2011

Laufeinheit ; erstes Trainingsspiel

Der Trainer legt sich fest: Mijatovic bleibt Kapitän, 26. Juni 2011

Laufeinheit, Mijatovic läuft vorne weg

Ist das der Kampf bei Hertha um die Stammplätze: Babbel lässt Alt-gegen-Neu spielen, 27. Juni 2011

45minütige Jogging-Einheit. Trippel-Parcour:. Es ging um Koordination und Sprintfähigkeit; ‘Plastikkameraden’: schnelles Annehmen und schnelles Passen geübt.

Zusatz Catro69: Der Ball im Mittelpunkt und zum Schluss ein Trainingsspielchen 10 gegen 10 auf verkürztem Feld.

Markus “der Wikinger” Babbel und sein neues Hertha-Tattool 28. Juni 2011

40 Minuten joggen im Grunewald früh um 7.30 Uhr. Ab 10 Uhr trippeln über Mini-Hürden

Zusatz Catro69: Passübungen auf kurze Distanz (paarweise), Passübungen auf längere Distanz (in zwei 9er-Gruppen), Übersteiger, 7 gegen 2, Kniehebelläufe, Stretching, … Den Abschluss bildete, wie erhofft, ein Spiel auf halbem Feld.

@catro wird zum Trainingsfuchs: Die Einheit am Mittwochvormittag oder Unterzahl gewinnt,
29. Juni 2011

Catro69: …das Standardprogramm … also Passübungen, Kniehebeläufe, etc.; Passübungen auf äussere Seite des sich Anbietenden; zwei Mannschaften gebildet, die ohne Tore nur um den Ballbesitz kämpften; Trainingsspiel

XXL-UPDATE: Voilà – das neue Hertha-Trikot,
30. Juni 2011

Catro69: Das Vormittagstraining war heute recht schnell vorbei. Fototermin, Kniehebeläufe, 7 gegen 3 (bzw. 8 gegen 3); Nach der Erwärmungsphase gings gleich aufs Spielfeld, Tore auf die 16er- Linie gestellt und los ging das Trainingsspielchen.

Update: ‘Hertha hautnah’ im Wedding und Liga-Start am Samstag, den 6. August um 18.30 Uhr, 1. Juli 2011

Eine knappe Stunde ließ Babbel … trainieren. Etwas Joggen, ein wenig 5-gegen-2. Ein kleines Trainingsspiel.

Polare Kaltfront: Temperaturen unter Null, 2. Juli 2011

Die erste Trainingseinheit in Oberstaufen war eine überschaubare. Konditionstrainer Henrik Kuchnow hat die Mannschaft exakt 36 Minuten gefordert. Drei Runden um den Platz laufen. Ausgedehntes Stretchen auf blauen Isomatten. Koordinationsübungen. Übungen für die Bauch- und Übungen für die Rückenmuskulatur. Wieder Dehnen. Ende.

Trainingslager II: Kargbo trifft vierfach beim 13:0 in Amtzell,3. Juli 2011

Zunächst hat Cotrainer Rainer Widmayer die Spieler auf ihre mutmaßlichen Positionen auf dem Feld gestellt. …. Dann hat Widmayer einen beinah 15 minütigen Vortrag über taktisches Verhalten gehalten. Dass bei Ballverlust so zu laufen ist, dass der mögliche Passweg des Gegners in die Spitze zugestellt ist. Wann die taktische Grundordnung zu verlassen ist, wenn etwa der linke Außenverteidiger überlaufen wird. Dass die Sechser in der Rückwärtsbewegung sich nicht frontal zum Gegner stellen sollen (weil dann, wenn der Ball vorbei gespielt wird, der Sechser sich drehen und Geschwindigkeit aufnehmen muss). ……Immer wieder ging es um das schnelle Aufbauen der Grundordnung.

Anmerkung Hurdie: Vortrag oder mit praktischen Übungen????????

Trainingslager III: Der Kampf im Sturm, 4. Juli 2011

Der Ball wurde von links nach rechts gespielt. Wie oben von Abu Bakarr Karbo zu Rob Friend. Oder von rechts nach links, wie unten von Andre Mijatovic zu Maik Franz (Fotos: ub). Später wurden die Passwege auf fünf Stationen erhöht. Jeweils direkt mit einem Kontakt, nur im Notfall mit zweien.

Anmerkung Hurdie: Taktiktraining oder Basics des Passspiels?

Trainingslager IV: Hertha gewinnt in Kottern 7:2, 5. Juli 2011

Am Vormittag gab es zunächst eine weitere Taktik-Einheit von Cotrainer Rainer Widmayer. Die Mannschaft stand wieder auf den Positionen.

Anmerkung Hurdie: stand!!! (und hörte zu?)

Im Anschluß wurde ein wenig im Kreis gelaufen (Foto: ub). Und dann ging’s los: Kleine Trippelhürden …; Dann kamen normale Hürden an die Reihe …

Trainingslager V: Von Bahnschranken und einem Abend auf der Berghütte, 6. Juli 2011

Am Tag danach ließ es Trainer Markus Babbel ruhiger angehen. Weniger wegen des 7:2 beim TSV Kottern. Sondern wegen der Kombination aus intensivem Hürdentraining und dem Testspiel gegen den bayerischen Landesligisten….;

Hier die Fortsetzung des Regenertionstages vom Nachmittag in Oberstaufen in Bildern: Baumstamm-Weitwurf

Trainingslager VI: Zum Geldverdienen geht es in die Schweiz, 7. Juli 2011

Beim Vormittagstraining wurde zunächst Sieben-gegen-Drei gespielt, nur ein Kontakt war erlaubt….
Der Schwerpunkt lag danach auf Flanken und Torabschluß.

Trainingslager VII-Update: Hertha verlängert mit Torjäger Adrian Ramos bis 2015, 8. Juli 2011 ·

kein Trainingsbericht; Spiel gegen YB

Trainingslager VIII: Willensschule gegen den Grasshopper Club Zürich, 9. Juli 2011

kein Trainingsbericht; Spiel gegen GC

Trainingslager-Blues am Tag IX, 10. Juli 2011

Auslaufen für die Profis, die am Vortag im Einsatz waren; sonst kein Trainingsbericht

Trainingslager X: Schwarzer Abend für Aerts – 0:3, 11. Juli 2011

Die letzte Übungseinheit in der Schweiz war eine einfache. ….. Dann gab Cotrainer Rainer Widmayer eine Passübung vor. Im Anschluss gab es eine Serie mit Flanken über die beiden Außenbahnen und Abschluß in der Mitte.

Reisetag mit Lustenberger oder Wenn die Schweizer das Sagen haben, 12. Juli 2011

Der Trainer hat sich am Montagabend nach dem 0:3 gegen den FC Basel mit einer kurzen Ansprache von der Mannschaft verabschiedet. …. Die Spieler sollen die anderthalb freien Tage nutzen und ordentlich regenerieren.

Muskelfaserriss bei Maikel Aerts und Malik Fathi wechselt nun doch nach Mainz, 13. Juli 2011

kein Training(sbericht)

Jerome Boateng wechselt für 13,5 Millionen Euro Ablöse zum FC Bayern, 14. Juli 2011

kein Training(sbericht)

Torun und Morales treffen nach Belieben, 15. Juli 2011

mhaase: Man merkt, dass jetzt der Schwerpunkt immer mehr in Richtung Taktik geht..
Während zwei Gruppen auf dem Nebenplatz ziemlich weit entfernt im Kreis den Ball hochhielten spielten die anderen auf einem Viertelfeld ….. 5 gegen 5

Anmerkung hurdie: Ist das Taktiktraining?

Danach gab es eine neue Variante. Auf dem gleichen Feld spielten immer Zweierteams gegeneinander.

Nachmittags: Nachdem ich heute Morgen dachte es geht ab jetzt fast nur noch um Spielzüge und taktisches Verhalten wurde ich heute Nachmittag eines Besseren belehrt. Herr Kuchnow scheuchte die Spieler….

Danach wurde die Mannschaft in zwei Gruppen geteilt. Jede Gruppe übte dann auf je einer Spielfeldseite schnelle Zuspiele mit Abschluss. Hierzu standen die Spieler in Form einer Fünf angeordnet auf dem Feld wobei Stangen den Gegenspieler gaben. Es folgte die schon bekannte Anweisung Anspiel auf der Gegenspieler abgewandten Seite, ablegen und Abschluss. Das Ganze in verschiedenen Varianten, mal den Ball nur hochgehalten weiterleiten, mal mit schnellen direkten Pässen.

Hurdie: Sorry, das sind Passübungen, wichtig, aber kein Taktiktraining!!!

Auferstanden aus Ruinen: Die (kurze) Rückkehr des vermissten Blogpappies, 16. Juli 2011

kein Trainingsbericht

Hertha landet verspätet und ein bisschen hart im zweiten Trainingslager, 17. Juli 2011 ·

kein Trainingsbericht

Bad Waltersdorf, Tag I UPDATE: Babbel träumt von Messi, Niemeyer setzt aus, 18. Juli 2011

Nach einem lockeren Lauf- und Passprogramm durften seine Spieler in Gruppen den Ball hochhalten (erst mit dem Fuß, dann mit dem Kopf), immer für eine Minute. Wer ihn fallen ließ, musste 20 Ligestütze machen. An diesen Teil schloss sich erneut ein Programm aus Passübungen an.
Den Hauptteil aber bildeten verschiedene Spiele auf zwei Tore


dieter
19. Juli 2011 um 21:06  |  28697

@hurdie.
Das ist nicht dein ernst?! 😯


hurdiegerdie
19. Juli 2011 um 21:16  |  28698

Was jetzt genau nicht, @Dieter?


derMazel
19. Juli 2011 um 21:17  |  28699

Mich beeindruckt das wahnsinnig.


Herthaber
19. Juli 2011 um 21:17  |  28700

Vielen Dank @hurdiegerdie für die Mühe !
Der HSV sieht gegen die Bayern garnicht so schlecht aus. Oh jeh ! Na ja, jedes Spiel läuft anders, auch mal eine Binsenweisheit. Aber beim HSV fehlen noch einige Spieler, die sicher in der Startelf sein werden. Uns fehlt ja auch noch Ramos und bange machen gilt nicht.


derMazel
19. Juli 2011 um 21:20  |  28701

Bevor nachgefragt wird:

Sich diese Wahnsinnsmühen aufzuerlegen, „nur“ um die Taktiktrainingdebatte zu gewinnen und gleichzeitig alle Gegner maultot zu machen.

Meinen Respekt 🙂


dieter
19. Juli 2011 um 21:29  |  28702

@hurdie
Du hattest es zwar angedeutet aber mit so einem ellenlangen Beitrag hatte ich dennoch nicht gerechnet.
Daher mein Erstaunen.


hurdiegerdie
19. Juli 2011 um 21:38  |  28703

Ob Bayern bei der Blöd-Liste jetzt immer noch Erster bleibt?


b. b.
19. Juli 2011 um 21:41  |  28704

danke @ hurdiegerdie, bin ich gleich wieder auf dem laufenden, konnte in den letzten Wochen nur sporadisch lesen und ist leider oft auch zu viel. Ab 50 + Kommentare komm ich nicht mehr nach. Versuche am „Ball“ zu bleiben.
b.b.


Freddie1
19. Juli 2011 um 21:48  |  28705

Respekt @hurdie. Aber ehrlicherweise kann ich die Häufigkeit der taktischen Übungen nicht einordnen, da mir der Vergleich zu anderen Bundesligisten fehlt. Wie schätzt das jemand ein, der auch andere Trainer erlebt hat? Ich glaube, @apo hat Babbel viel taktisches Schulen auch im Vergleich attestiert. Grüße aus dem Stau von der A10.


Herthaber
19. Juli 2011 um 21:49  |  28706

Die s.g. Startruppe kann man besiegen. Von Gomez war nur Spucke zu sehen. Der HSV sehr effektiv. Das wird noch einige Überraschungen geben. Wir können uns nur freuen auf diese Saison.


Bolle75
19. Juli 2011 um 21:54  |  28707

THX @hurdie
Kriegst nen Fleiß-Bienchen.

@Die, die Hubi in der Startelf sehen:
Tue ich eigentlich auch, aber ich glaube das sich Franz durchsetzten wird und Hubie die Chance nutzt sobald einer der beiden schwächelt oder sich Verletzt. So in der Art wie es Dardei bei uns oder Friedrich in der Nati immer ergangen ist.
Wie auch immer mit den dreien + Neumann kann ich beruhigt schlafen.


19. Juli 2011 um 21:58  |  28708

@ hurdiegerdie

Manchmal muss ein Mann tun, was ein Mann tun muss. 😉


Herthaber
19. Juli 2011 um 22:01  |  28709

Ich denke das Mijatovic und Hubnik in der Startelf sein wird, Franz vielleicht mal außen ? Ronny würde ich sowieso lieber weiter vorn sehen. Aber ich bin gottseidank nicht Babbel !


hurdiegerdie
19. Juli 2011 um 22:09  |  28710

Freddie1:

Ich kann und würde mir nicht anmassen, das im Vergleich zu anderen Bundesligisten zu beurteilen. Ich würde sogar sagen, dass es in den ersten Trainingswochen nur um Kondiaufbau (mit Spass) geht.
Deshalb ich:

Ich bin also nicht der Einstigsteste (sic 😉 ), dem bisher Taktiktraining gefehlt hat. Endlich geht es los, ich bin beruhigt.

ICH BIN BERUHIGT!

Aber ubremer:

Es hat also bisher alles mögliche gefehlt, aber nicht die Taktikschule.

Das BEUNRUHIGT mich, denn wenn das, was berichtet wurde, Taktikschulung war, und es an allem möglichen gefehlt hat, dann bin äusserst beunruhigt 😉

Viel Glück auf der A10


Freddie1
19. Juli 2011 um 22:14  |  28711

Danke! Allet werd jut


HerrThaner
19. Juli 2011 um 22:34  |  28712

Ich glaube, dass viele Bundesligisten gar nicht so viel Taktikschulung nötig haben wie wir. Dortmund, Hannover, Mainz und Co. haben alle ein bereits funktionierendes Konzept, lediglich die Neuzugänge müssen darin integriert werden. Bei uns hingegen wurde in der letzten Saison eine solche Spielweiseneinübung versäumt, meist wurde durch die höhere individuelle Klasse gewonnen (die wir jetzt nur noch sehr selten haben werden). Außerdem erwartet uns in Liga1 natürlich eine ganz andere Spielweise als in Liga2, weswegen man sich gleich noch mehr darauf einstellen muss.
Da gilt es dann natürlich deutlich mehr Spielzüge, Laufwege und Konter einzuüben, als die Konkurrenz, die in der Konsequenz kein Maßstab für die Menge an Taktikübungen in unserem Training sein darf :).


Dan
19. Juli 2011 um 22:47  |  28713

@HerrThaner

So So die sportliche Leitung hat letzte Saison also die Jungs aufs Feld geschickt und gesagt: Ihr macht das schon mit eurer Klasse.

Statt dessen machen wir bisle Kondi und damir wir alle in Ruhe einen Saufen können, machen wir nicht öffentliche Trainingseinheiten.

Hmmm . Vielleicht. 😉


Exil-Schorfheider
19. Juli 2011 um 22:52  |  28714

Absolut korrekt, Dan!
Das nannte sich dann eigentlich Theken-All Stars und das Kapitäns-Duo Ebert/ Lell führte den Trupp souverän an! 😉


19. Juli 2011 um 23:17  |  28715

Schalke hat übrigens ein Testspiel gegen Sigma Olmütz mit 1:0 gewonnen. Mal sehen was Hertha gegen die so reißen kann… (am Samstag, nich?)


driemer
19. Juli 2011 um 23:27  |  28716

Sorry, @hurdiegerdie,
und ich will dir auch gar nichts unterstellen, ich denke nur, daß du auf der Suche nach der Taktik-Schulung vom eigentlichen Wege abgekommen bist, der da System-Schulung heißen müßte.

Du erwähnst, z.B., den Paß zur Gegner-abgewandten Seite und benennst diese Übung als Grundlagentraining. Das ist natürlich richtig aber, gemessen an deinem Ansatz, auch gleichzeitig falsch, es nicht zur Taktikschulung zu zählen. Zum taktischen Element gehören gerade die Grundlagen eines Spielers. Wenn ich als Trainer gesehen habe, daß ein taktisches Vorhaben wie das Umkehrspiel nicht richtig klappt, weil die Pässe falsch gespielt werden, muß ich an der technischen Voraussetzung der Spieler arbeiten, damit es in Zukunft funktioniert. Taktische Elemente sind ebenso Flanken auf einen kopfballstarken Mittelstürmer, lange, schnurgerade Bälle auf den Flügelflitzer, die massive Verengung einer Spielfläche durch Kurzpaßspiel, die Schnelligkeit eines Konters durch Kopfballzuspiel in den Lauf des Mitspielers, das Ballhalten für die Positionsläufe und -wechsel usw. Und das habe ich in den Trainingsberichten erkennen können. Im Idealfall findet die Taktikschulung oder Taktikeinstellung nur verbal und am Reißbrett statt, Das setzte aber voraus, daß alle Spieler über die technischen Voraussetzungen verfügen. Und solch eine Mannschaft wirst du kaum finden oder wie wir nicht bezahlen können.

Die Systemschulung ist dagegen etwas anderes. Hier hängen die Trainingseinheiten von dem Bekanntheitsgrad des Systems ab. Ein System kannst du theoretisch auch völlig ohne Ball trainieren. Laufwege, Gruppen- und Einzelverhalten, Blockbildungen, Positionen, Positionsläufe, Verschiebungen (ich erinnere an das Ballhalten als taktisches Mittel dafür). Ein System kannst du auch bei Waldläufen einstudieren (übertrieben formuliert auch beim Kaffeekränzchen oder an der Hotelbar) oder irgendwo in den Ecken eines Platzes.

Ich bin eigentlich überzeugt davon, daß du die Trainingsberichte nach Anzeichen eines Systemtrainings abgesucht hast. Aber da würde ich mir keine großen Sorgen machen, denn diese Art Training wird kaum jemandem aufgefallen sein. 🙂


hurdiegerdie
19. Juli 2011 um 23:28  |  28717

Verstehe Exil-S,
Nicht öffentliche Trainingseinheiten im P1: ey, du kummst hier nich rein.


HerrThaner
19. Juli 2011 um 23:38  |  28718

@Dan: Ja, so in etwa. 😉
Dann nennen wir es jetzt halt, wie @driemer vorschlägt, Systemschulung. Trifft es auch besser.
Und ja, das ist letzte Saison anscheinend nicht oder nur sehr ungenügend gemacht worden, weswegen ich auch skeptisch bin, ob das versäumte innerhalb einer Woche nachgeholt werden kann.
Die Freundschaftsspiele sagen im Ergebnis nicht sonderlich viel aus, was aber auffällig war war, dass man komplett ideen- und planlos agiert hat und im Zweifelsfall wohl einfach den Ball nach vorne gekloppt hat (übrigens auch letzte Saison ein sehr gängiges Konzept bei uns gewesen: Hohe Bälle auf Friend und Lasogga, die sollten im besten Fall ablegen und dann sollten Raffael oder Ramos halt irgendwas machen, mit dem Ball).
Spielerisch waren uns letztes Jahr mMn selbst Vereine wie Aachen in einigen Dingen voraus. Nur hatten die im Gegensatz zu uns keinen Lasogga, Ramos oder Raffael.


hurdiegerdie
19. Juli 2011 um 23:39  |  28719

Genial @Driemer,
der erste Konter zum Thema, den ich vollumfänglich akzeptiere. Das meine ich ernst!

Ich hätte mir genau so geantwortet. Konditionstraining integriert in „Basics“-schulung, und jetzt muss man ans (F)eingemachte, die „wahre“ Taktikschulung, die du Systemschulung nennen würdest. Ich bin völlig einverstanden.

Aber das muss jetzt kommen. Und das würde ich gerne von den Trainingsbeobachtern hören, wenn ich die Bitte stellen darf.l


apollinaris
19. Juli 2011 um 23:43  |  28720

jepp..ohne die genauen Pässe, nutzen die klügsten Laufwege nichts.( Bin gespannt wie Dortmund den Verlust von Sahin wegstecken kann)
Und deshalb bin ich auch gespannt, wie man bei uns das Mittelfeld organisieren wird. Außer Raffa habe ich wenig kreatives im zentralen DM gesehen. Ich kann mich an Ottl schlecht erinnern-noch weniger aber als Passgeber-irgendwie spielt der doch wie Niemeyer oder?-Ich höre schon auf..bei mir grummelts schon wieder.


driemer
20. Juli 2011 um 0:13  |  28721

Danke @hurdiegerdie,

aber du brauchst es nicht zu betonen, ich nehme dich schon ernst … und das meine ich auch ernst 😉

@apollinaris,
ich denke, daß Ottl bei den Bayern den Part von van Bommel übernehmen sollte. Aber der Typ ist er meines Erachtens nach nicht. Das wird bei uns weiterhin Niemeyer übernehmen und zukünftig Franz. Ottl hat entweder die Kreativität nicht – wobei ich mich an manch gute Pässe von ihm erinnern kann – oder er konnte sie bei dem Schweinsteiger-geprägten Mittelfeld nicht zeigen, denn die Bayern wirkten im DM doch ziemlich zugestellt.

Vielleicht weiß ja Babbel etwas, was wir bisher nur spekulieren können.


Papazephyr
20. Juli 2011 um 1:50  |  28722

Hallo Jungs (und Mädels) – ich liebe Eure Diskussionen – und lese eigentlich nur mit – aber dies wollte ich Euch nicht vorenthalten… (vollkommen OT)
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,775194,00.html
Vielleicht sollte man mal mit dem Klingelbeutel für den Lokführer rumgehen, wenn die „Wölfe“ das nächste mal zu uns kommen wollen? Und dazu vielleicht noch einen BZ-Reporter auf den Bahnsteig in Wolfsburg schicken?


Blauer Montag
20. Juli 2011 um 7:01  |  28723

Moin Hurdiegerdie,
Phantasien, Freude, Sorgen – all das findest du in deinem Kopf

http://www.youtube.com/watch?v=K2DHiyFdaSk


JK
20. Juli 2011 um 9:19  |  28724

Hallo Leute.

Das Sommerloch neigt sich dem Ende zu und langsam wird es interessant. Aber bitte nicht so ellenlange Beiträge….. mir persönlich macht das keinen Spaß diese zu lesen 😉

Als regelmäßiger Trainingsbeobachter kann ich nicht sagen, dass Taktik zu wenig gearbeitet wird. Jedenfalls nicht weniger als in Köln oder auch in Wolfsburg, wo ich auch ab und an mal rein gucke.

Ich finde der Babbel ist neben Favre der beste Trainer den wir seit Jahren haben.


apollinaris
20. Juli 2011 um 11:03  |  28725

@jk: das haben ja schon etliche gesagt..vielleicht solltest du dir künftig Stoppuhren mitnehmen und für das Nichtöffentliche, ne ordentliche Paparrazzi- Ausrüstung.. ?
Wird aber auch nix nutzen, denn, wie sagte heute morgen ein Forist: es findet alles im eigenen Kopf statt. Damit sind natürlich auch wir gemeint. Ergo: egal, was erzählt wird: es bleibt sowieso jeder bei seinem eigenen Urteil.
Oder seinen eigenen Bildern: Viele schrieben im letzten Jahr, dass Babbel zu introvertiert und ernst sei-und dies sich dann (negativ) auf die Mannschaft übertrage. Unter der Woche ist er zwar immer noch ein ruhiger Typ, vergleichsweise. Aber nie unbeteiligt oder unkonzentriert..und, etwas, dass man sonst nie sieht: er lacht viel, macht kurze, trockene Kommentare. Auf mich würde das alles sehr positiv wirken. Ich mag z.B. keine lauten Hektiker neben mir (das bin ich ja manchmal selbst). Babbel setzt viel auf Eigenständigkeit.
Aber: das alles findet mehr in meinem Kopf statt. Wie sagte ein Dichter sinngemäß: wenn mein Gehirn schläft, schläft auch die Welt. Wer weiss das schon?
Wozu reden wir eigentlich noch?-Weil uns nichts anderes übrig bleibt(?)…
Schaut man auf die Dauerkonflikte der Menschenwelt…scheint Kommunikation tatsächlich nur den Alltag regeln zu können.
Huch..I´m drifting
http://www.youtube.com/watch?v=ApmR0sd1zuo


Blauer Montag
20. Juli 2011 um 11:28  |  28726

apollinaris
20. Juli 2011 um 11:32  |  28727

oh, Mann: d a s fällt dir zu dem song ein???
😯
Menschen sind definitiv mit ihren eigenen Bildern unterwegs 😛


Blauer Montag
20. Juli 2011 um 11:37  |  28728

Ganz anders @apollinaris
Hier auf der Arbeit kann ich nur ausgewählte Webseiten nutzen bspw. GOOGLE oder die Berliner Morgenpost.

Youtube dagegen ist gesperrt, genauso wie die Homepage von HERTHA. Deinen Link kann ich mir erst nach Feierabend anschauen.


Dan
20. Juli 2011 um 11:45  |  28729

Samba:

Kean, der Blackburn Manager, sagt aus: Bisher gibt es keine Gebote für Samba.
—-
Heutiger Gegner (18:00 Uhr) Hapoel Tel Aviv:

2010 / 2011
israelischer Vizemeister + Pokalsieger

CL – Teilnehmer
(3:0 Sieg gegen Benfica / Remis gegen Gelsenkirchen + Lyon)

Sieben aktuelle und neun ehemalige Nationalspieler (verschiedener Nationen) im Kader.

Das Spieler aus der Liga „Ligat ha’Al“ auch in Europa begehrt sind zeigen die diesjährigen Abgänge nach Europa.

Zwei Spieler zum 1.FC Kaiserslautern sowie einer nach Palermo und einer nach Lille.

Ohne besondere Bewertung, ein israelisches Spitzenteam und somit zumindest kein „Fallobst“.


Blauer Montag
20. Juli 2011 um 12:05  |  28730

Moin @Dan,
wie schlagen wir das Spitzenteam aus Tel Aviv?

Vielleicht mit folgender Aufstellung:
Kraft
Lell, Hubnik, Mijatovic, Ronny
Niemeyer, Perdedaj
Ebert, Torun, Raffael
Lasogga


Dan
20. Juli 2011 um 12:23  |  28735

@bm

Die 6er Kombination Niemeyer / Perdedaj kann ich mir irgendwie nicht als Anfangsformation vorstellen.

Beide Spieler leben vom Kampf. Sind eher unsere „Staubsauger“.
Zum Schluß um eine Führung oder ein hart erarbeitetes Remis zu sichern – ja, zu Beginn weniger.

Daher glaube ich eher an Ottl / Niemeyer. Lusti wegen Trainingsrückstand wird in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Torun sehe ich eher auf der linken Seite und Raffa zentral, vielleicht auch mit Positionswechseln im Spiel.

Das spannenste wird meines Erachtens die Abwehr sein. Wer IV – Wer LV?

Aber Babbel lässt uns Fans eh in der Luft hängen. Die heutige Aufstellung sagt nichts über die Startelf am 06.08. aus.


apollinaris
20. Juli 2011 um 12:25  |  28737

@BM: alles klar.. 🙂
Meistens spielen die ja in solchen Spielen mit eigenartigen Aufstellungen..
Bei deiner Doppelsechs befürchte ich aber spielerischen Krampf .. 🙂
Raffael auf Außen, dort, wo er sich am Unwohlsten fühlte?
Bin ja auch gespannt, wie das erste Pflichtspiel aufgestellt wird. Und heute? Wäre doch ein 4-4-2 , als Raute durchaus spielbar?


apollinaris
20. Juli 2011 um 12:26  |  28738

@dan: wenn´s um Spiel geht, sind wir wieder beieinander 🙂


Stehplatz
20. Juli 2011 um 12:29  |  28740

Ob es heut abend eine Übertragung im Netz geben wird? Tel Aviv ist ja einer der größeren Vereine in Isreal?


f.a.y.
20. Juli 2011 um 12:47  |  28742

Ah endlich. Aufstellungen. Hier meine 11 gegen Tel Aviv

————–Kraft—————
–Lell–Hubnik–Mija–Kobi–
——–Ottl—-Niemeyer——
Ebert——-Raffa——-Ronny
————-Lasso————–

Auf der Bank: Strebinger, Franz, Perde, Ruka, Torun, Lusti, Friend

Es kommen dann Franz für Hubnik, Perde für Ottl, Ruka für Ronny und Torun für Raffa


apollinaris
20. Juli 2011 um 13:15  |  28745

ist Lusti verletzt/Urlaub?


apollinaris
20. Juli 2011 um 13:23  |  28746

Wäre ick Cheffe

1. HZ Burchert/2. Hz KRRRRRRaft
Lell …Hub…Mija(Neumann)….Kobi(Ronny)
……..Lusti….Otll.(Niem).
….Ebert……………………..Ruka

………………Raffa(Torun)……
…………..Friend(Lasso)…….
In Klammern meine Einwechselungen
Dazu würde ich häufig Positionen rochieren lassen (Ruka/Ebert-(Raffa/Ottl- Rorun/Ebert)


Blauer Montag
20. Juli 2011 um 13:23  |  28747

Lusti hat Trainingsrückstand.


apollinaris
20. Juli 2011 um 13:42  |  28749

ach, der hat doch gespielt, ist top-fit 🙂


Blauer Montag
20. Juli 2011 um 17:24  |  28780

Klingt gut dein Link heute um 11:03 @apollinaris ❗


21. Juli 2011 um 19:16  |  28960

..thx.. 🙂

Anzeige