Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Nach getaner Arbeit folgte die Absage. Sie hätten vormittags „intensiv und genug trainiert“, aus diesem Grund werde auf die für den Nachmittag angesetzte Einheit verzichtet, teilte Hertha BSC im Namen und Auftrag von Markus Babbel aus. Es war dies eine Information, die bei den anwesenden Medienvertretern durchaus für Erstaunen sorgte, denn die Kollegen und auch ich hatten allesamt verfolgt, was und wie die Trainingsgruppe in den vorangegangenen 80 Minuten trainiert hatte.

Nach pünktlichem Beginn um 10 Uhr wurde 30 Minuten fünf gegen zwei gespielt. Es folgten ab 10.35 Uhr gut 20 Minuten Kurzpassspiel von drei Teams á vier Spielern (rot: Lell, Ramos, Raffael, Rukavytsya; gelb: Niemeyer, Ottl, Franz, Mijatovic; grau: Janker, Friend, Brooks, Morales). Diesem Pensum schlossen sich finale 30 Minuten sechs gegen sechs mit zwei Torhütern erst aufs halbe und dann sogar nur drittel große Feld. Es war gewissermaßen ein Kick „Offensive gegen Defensive“, in diesen Besetzungen: Burchert, Brooks, Morales, Raffael, Ramos, Friend, Rukavytsya gegen Aerts, Lell, Franz, Mijatovic, Janker, Ottl, Niemeyer. Das war’s.

Torun für die Türkei nachnominiert

Jetzt ihr: Rechtfertigt ein solches Programm einen freien Nachmittag – am ersten Trainingstag nach dem restlos in den Sand gesetzten Saisonauftakt? Ich finde nicht, und da spielt es für mich auch keine Rolle, dass ein geordneter Trainingsbetrieb bei nur einem Dutzend verfügbarer Spieler (Kraft, Ebert, Ronny, Hubnik, Kargbo fehlten weiter wegen Blessuren; Kobiashvili, Lustenberger, Perdedaj, Neumann, Lasogga und nun auch Torun sind auf Länderspielreisen) ohnehin kaum möglich ist.

Stattdessen verblüffte Babbel mit weiteren so nicht unbedingt erwarteten Aussagen und Einschätzungen. Etwa jene, weshalb die von uns allen (Spieler inklusive) erwartete Analyse/Ansprache infolge des 0:1 gegen Nürnberg nicht stattgefunden hatte: „Mit den zwölf Hanseln“, sagte der Trainer in seinem bayerischen Idiom, „muss ich keine Analyse betreiben.“ Zumal fünf dieses Dutzends „gegen Nürnberg nicht gespielt“ hätten.

Nun ja, sage ich auch da. Zum einen waren es nur deren vier (Friend, Janker, Brooks, Morales), und somit gilt: Mit immerhin acht der – inklusive Einwechselspieler – 13 Versager vom Saisonauftakt hätte Babbel Analyse betreiben können, die meisten von ihnen Stammspieler und als Leistungsträger fest eingeplant. Wie die drei Viertel der Abwehrkette Lell, Franz und Mijatovic, wie die Mittelfelddefensiven Niemeyer/Ottl und wie die unbestritten besten Offensivspieler Raffael und Adrian Ramos, dazu kam noch der eingewechselte Nikita Rukavytsya.

„Weiter so!“ – der richtige Weg?

Ob ein einfaches „Weiter so!“ der richtige Weg ist? Denn neben etwa einem Mentaltrainer erteilt Babbel auch der Forderung nach Spezialtraining – es soll ja die ein oder andere eklatante Schwäche im Berliner Spiel gegeben haben – eine Absage. Er sei „grundsätzlich nicht bereit, nach einem Spiel, das in die Hosen ging, mein ganzes Konzept über den Haufen zu werfen“. Wie gesagt, mich mutet das alles sehr seltsam an – aber das Schöne ist: Schon das Spiel am Samstag in Hamburg wird der nächste kleine Wahrsager, ob Babbels Weg der Verarbeitung der richtige ist.

Ein Sonderlob kassierte im Übrigen – *trommelwirbel* – Raffael! Zwar war der oben beschriebene Abschlusskick kaum dazu angetan, für Auffälligkeiten zu sorgen, doch geriet Babbel hernach regelrecht ins Schwärmen über den Brasilianer, über den dieser Tage so leidenschaftlich diskutiert wird: „Wenn er sich mir immer so präsentiert wie heute“, sagte Babbel, „so präsent, so aggressiv und so torgefährlich, dann werde ich immer einen Platz für ihn in meiner Mannschaft haben.“

Brooks is back!

Den Aufmerksamen unter euch wird es nicht entgangen sein: Einer, der lange fehlte, stand an diesem Dienstag zum ersten Mal wieder mit den Kollegen auf dem Platz. John Anthony Brooks (Foto: ub) hat seine Achillessehnenbeschwerden überwunden, die ihn schon zum Ende der vergangenen Saison hin plagten und die er dann verschleppt hat. So hat er es uns gegenüber heute beschrieben. „Bitter“, fand er die lange Zwangspause, denn natürlich hat sie ihn, den so hoch Gelobten, zurückgeworfen. Keine Ansprüche will er nun erst mal stellen, dafür „viel lernen“, und wenn es dann in dieser Saison zu „ein paar Teileinsätzen“ reicht – umso besser. Brooks

Als „ein Riesentalent“ hat Babbel Brooks bezeichnet. Athletisch, groß, trotzdem schnell – viele fühlen sich auch schon erinnert an Jerome Boateng, jenes gleichfalls von Hertha ausgebildete, große Verteidigertalent, das über die Stationen Hamburger SV und Manchester City inzwischen beim FC Bayern gelandet ist.

Was meint ihr, was dürfen wir in dieser Saison von Brooks noch erwarten? Oder sind wir am besten beraten, wenn wir einfach gar nichts erwarten, sondern den Jungen jetzt erst mal machen lassen – und dann umso mehr überrascht sind, wenn „the next Boateng“ wieder aus dem Berliner Nachwuchs entspringt?

Ist ein kurzfristig freier Nachmittag das richtige Zeichen an die Spieler?

  • Nein (46%, 228 Stimmen)
  • Kann ich nicht beurteilen (45%, 223 Stimmen)
  • Ja (8%, 39 Stimmen)
  • Mir egal (2%, 11 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 501

Loading ... Loading ...

Was werden wir von John Brooks noch sehen?

  • Ein paar Kurzeinsätze - wenn es gut läuft (56%, 253 Stimmen)
  • Eine ganze Menge - aber nur auf dem Trainingsplatz und bei der U23 (26%, 117 Stimmen)
  • Eine ganze Menge - aber erst von 2012/13 an (12%, 56 Stimmen)
  • Eine ganze Menge - schon diese Saison (6%, 28 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 454

Loading ... Loading ...

121
Kommentare

backstreets29
9. August 2011 um 18:28  |  31962

Kann einer der Journalisten, die Babbel täglich sehen, einfach mal die Frage in den Raum werfen, Babbel’s „Konzept, das er nicht über den Haufen schmeissen will“ aussieht?

Würde mich wirklich brennend interessieren.
War die Aussage, dass man so intensiv trainiert habe die einzige Begründung für die Absage der Nachmittagseinheit?
Wenn ja, hat sich da ausser mir niemand vergackeiert gefühlt?? 🙂


laotse
9. August 2011 um 18:33  |  31963

Nun ja… auch hier: Hoffentlich beobachtet und beurteilt auch keiner die Arbeit von Daniel Stolpe so genau.

Der Trainer heißt Babbel und er wird wissen warum er so trainiert oder trainieren läßt.


Colossus
9. August 2011 um 18:39  |  31965

Was mich an dieser Stelle interessieren würde wäre die werte Einschätzung der Spieler selbst. Wird ein freier Nachmittag dankbar aufgenommen wie es den meisten Arbeitnehmern wahrscheinlich gehen würde, oder wird eher hinter vorgehaltener Hand moniert,dass es im Augenblick effektiv zu wenig Zeit gibt um sich aufeinander einzustellen wenngleich nur wenige Spieler anwesend sind….

generell finde ich es aber geradezu grotesk sogleich einen freien Nachmittag anzusetzen nachdem im letzten Spiel nichts aber auch gar nichts funktioniert hat. Wer weiss, vielleicht nutzte Babbel den freien Nachmittag auch nur für einen kurzen Flug nach München nebst angenehmen abend mit der ihm angetrauten aber das könnte man mir nun auch als beißende Ironie auslegen 😉


MatThais15
9. August 2011 um 18:40  |  31966

bin auch der meinung,dass er sich irgentwas dabei denken wird damit er das nachmittagstraining absagt. und wenn dit HH-spiel och in ne hose jeht sollte,dann wird er sich nochmal neu ueberdenken muessen.
aber so,meine juete lasst ihn mal machen,der is ja nun och keen dummer. eine panikmache nach einem spiel… dit wird schon wieder…


Wir können alles aus Derby
9. August 2011 um 18:41  |  31967

Nu ja – abwarten.

Ich war noch nie beim Training, da seit ihr näher dran. Mich stört nur, dass gerade man mit so einer kleinen Gruppe eigentlich noch besser arbeiten, sich intensiver um die Spieler kümmern und auf sie eingehen kann. Das hat man damit verpasse.

Das es keine Abreibung gab – finde ich auch nicht besonders, allerdings werden die Jungs auch Zeitung lesen und auch wissen, was sie da verbockt haben. Wichtiger ist die taktische Einstellung den Spielern näher zu bringen, wie man in Hamburg spielen will. Wenn das klappt, dann ist alles gut 🙂

Alles weiter sind Spekulationen – wie auch euer Raffael Verkauf Titel, der in den Foren für ordentlich Wirbel gesorgt hat – was daran dran ist – man wird sehen.

Ansonsten bin ich gespannt, wie das morgige Training wird 🙂 🙂 Nein -wie die Aufstellung aussehen wird (Lusti und Torun sind ja leider nicht da und haben dann Reisestrapazen hinter sich) und wie hoch wir in Hamburg gewinnen werden 🙂 Mit Raffa als dreifachen Torschützen 🙂

So – wünsche allen einen schönen Abend und freue mich immer über das niveauvolle Forum hier!!

Lob an die Blogväter!!


9. August 2011 um 18:48  |  31968

@sto Was ist das denn? Tut mir leid, aber das ist die schlechteste Einleitung, der schwächste Blog-Eintrag den Du je geschrieben hast. Stimmt etwas in eurer Redaktion nicht? Seid ihr es bei der Morgenpost überdrüssig einen Blog zu befüllen? Hast Du private Probleme? Warum schreibt Uwe Bremer hier eigentlich nichts, seit seinem Friend/Raffael-Artikel? Hat er womöglich die Unwahrheit geschrieben? Hat er die Wahrheit geschrieben und wurde entführt? @mkl hat es ja auch nicht mehr nötig hier vorbeizuschauen. Was ist mit ihm los?
Warum hat man das nicht kommen sehen oder ist das gar gewollt, kann die MorgenPost den Tagesbetrieb vielleicht gar nicht mehr aufrechterhalten? Was ist mit der BZ und der Bild aus selben Hause? Welche Dinge haben da stattgefunden?

Fakt ist: Nix!


Blauer Montag
9. August 2011 um 18:50  |  31969

Was werden wir von John Brooks noch sehen?

Ein paar Kurzeinsätze – wenn es gut läuft (oder mehr, wenn er linker IV /AV spielen kann)

Meine Meinung: Babbel vergackeiert niemanden. Sein Interview, welches er letzte Woche mit @mkl führte, las sich für mich offen und ehrlich. Er schaltet aber auf stur, wenn ihm die Frage der Journalisten zu dämlich werden, oder die Kritik an einzelnen Spielern (Aerts, Kobi, Mija) überhand nimmt. Seinen Erfolg als Trainer – bei Hertha und anderswo – wird er aber nur erreichen, wenn er gegenüber Fragen und Vorschlägen seiner Mitarbeiter/Spieler nicht auf stur schaltet. Er sollte bereits heute die Spieler auf den kommenden Gegner einstellen, und sie ab morgen dafür passend trainieren lassen.


Halblinks
9. August 2011 um 18:50  |  31970

Ich blicke da nicht durch. Am Sa. eine indiskutable Leistung abgeliefert. Als „Belohnung“ zwei Tage frei und dann nach 80 Minuten alles getan?
Ich bin ja schon immer ein kritischer Hinterfrager der Trainingsintensitäten im Profifussball. Aber mit Regeneration oder Erholung kann dieses lahme Trainingsverhalten kaum argumentiert werden. Und wenn er jetzt keine Aufarbeitung des Spieles betreibt, dann wird er sie unter Garantie nie machen, weil er am Donnerstag, wenn alle wieder vor Ort sind, sich bereits auf den nächsten Gegner vorbereiten wollen wird.
Aber Donnerstag hauen alle dann ganz super intensive 35 Minuten rein.
Mehr Belastung geht dann eh auch garnicht, weil ja quasi die ganzen Mannschaft geschlaucht von den Länderspielen zurückkehrt.

Ich weiß wirklich nicht, was ich von diesem Trainer halten soll.


tabson
9. August 2011 um 18:52  |  31971

Schließe mich Backs Frage an.
Hierzu würde sich ja glatt ne Clickshow lohnen 😉


9. August 2011 um 18:54  |  31972

Recht so, sollen die Spieler mal die Beine lang machen. Das ständige Training vor dem Nürnberg-Spiel hat ja auch nicht wirklich geholfen.

Übrigens habe ich heute gelesen, dass Pokalsieger-und-Nichtabstiegstrainer Hans „der Retter“ Meyer geäußert haben soll, es gebe kaum eine Mannschaft, die so gut gegen den Ball arbeiten könne, wie der FCN.
Hat das jemand vorher gewusst? Bei Hertha? Bei ImmerHertha? Oder einer der werten Blog-Zöglinge? Und überhaupt: Stimmt das eigentlich wirklich? Oder ist das nur Ex-Trainer-Gerede bzw. Ex-Klub-Honig-Ums-Maul-Schmieren?


Blauer Montag
9. August 2011 um 18:57  |  31973

😆 @Depechemode 😆
Wenn man seinen Artikel gut und fix geschrieben, und nach 80 Minuten beim Redakteur abgegeben hat, nimmt der Journalist einen freien Nachmittag.
So sind sie, die losen Sitten im Hause der Ullstein GmbH. 😀


dstolpe
9. August 2011 um 19:10  |  31974

@egmonte
Ganz ohne fränkische Brille kann ich dazu nur sagen, dass der FCN schon in der Rückrunde der vergangenen Saison die Mannschaft war, die mehr oder weniger gleichauf mit Dortmund die wenigsten Großchancen und lange Zeit auch gleichauf die wenigsten Gegentore (mit 17 die zweitwenigsten in der RR) zugelassen hat. . .


Herthaber
9. August 2011 um 19:18  |  31975

Ich war heute auch beim Training und fand, daß das recht locker über die Bühne ging. Intensiv ?
Denke weil man nicht komplett war und somit einige Varianten nicht umzusetzten waren, hat er auf nachmittags verzichtet. Aber stimmt, Raffa viel wirklich positiv auf. Babbel muß ja auch was tun und öffnet sich somit ein Türchen.
Wo steckte den Ebert ?


Blauer Montag
9. August 2011 um 19:23  |  31976

Danke @Herthaber,
um 19:18 hast Du hier schon mal wieder eine kleine Kerze der Hoffnung angesteckt.

B is
M orgen


Dan
9. August 2011 um 19:24  |  31977

Wie sieht es mit der medizinischen Erholung aus?

Sind die vielleicht beim Physio gegangen und haben eine aktive medizinische Erholung mit Massagen, Eis, Wärme oder sonstigen Angenehmlichkeiten.

Das gehört immerhin auch zur Werterhaltung von Spielern.

Vielleicht müssen sie aber auch einen vierseitigen Aufsatz schreiben.

Eine Spiel-/ Fehleranalyse ohne alle Beteiligten ? Hmmm soll man über Fehler eines Einzelnen in der Gruppe besprechen ohne das dieser anwesend ist? Ist so eine Analyse nicht eher ein gruppendynamischer Prozess, gemeinsam Fehler erkennen, beheben, Lösungen finden?

Vielleicht hat sich Babbel auch heute mal auf Wunsch von Preetz ein wenig Zeit verschafft, um über die ausstehende Vertragsverlängerung zu sprechen.

—-
😉


9. August 2011 um 19:24  |  31978

Was und/wer hindert die Spieler, selbst an ihrer Abstimmung zu feilen und eine „eigene“ Trainingseinheit am Nachmittag durchzuziehen?

Naiv, ich weiß.


Dan
9. August 2011 um 19:27  |  31979

streicht nach Physio das : gegangen.


Exil-Schorfheider
9. August 2011 um 19:29  |  31980

@herthaber

Ebert fehlte wegen vereiterter Nasennebenhöhlen… keine schöne Sache sowas… Da hilft Rotlicht… Duck und wech…


backstreets29
9. August 2011 um 19:31  |  31981

@Exil-Schorfheider
vielleicht ist zugiges Rotlicht aber auch der Auslöser für solche Erkrankungen 🙂


dstolpe
9. August 2011 um 19:39  |  31982

@E-S und Backs
Macht nur so weiter, kümmert euch gar nicht um die geöffnete SWK. . . :mrgreen:


9. August 2011 um 19:39  |  31983

@dstolpe
Aha. Danke. War mir gar nicht aufgefallen. War zu sehr mit Liga 2 beschäftigt.


Blauer Montag
9. August 2011 um 19:45  |  31984

Na denn Prost alle miteinander!

Stoßen wir an auf den Sieg im nächsten Auswärtsspiel mit ASTRA Rotlicht !!!

http://alkahest.twoday.net/stories/2551246/

Rein figürliche Ähnlichkeiten zwischen den dort abgebildeten Tespersonen und den hier bloggenden Herthafans werden nicht veröffentlicht (Namen der Redaktion bekannt).


Herthaner1996
9. August 2011 um 19:48  |  31985

also nach so einem Spiel wie am samstag finde ich zwei trainingseinheiten grade genung und vor allem kam die absage etwas spät weil ich war heute nachmittag am schenkendorfplatz und habe vergeblich gewartet und dann erfahren das das training ausfällt. ich kann nicht verstehen warum babbel das training abgesagt hat er hat doch auch augen im kopf und gesehen das das team beim spiel am samstag kaum laufbereitschaft zeigte und kein bisschen ins spiel gefunden hat das hätte er auch mit den spielern die da waren etwas trainieren können.


hurdiegerdie
9. August 2011 um 19:56  |  31988

Ich bin für weiter so! Man darf doch wegen einer Niederlage jetzt nicht alles in Frage stellen.

Ausserdem hat Babbel doch die Trainingsfreiheit gut damit erklärt, dass er nichts an seinem Konzept ändern wolle.


Freddie1
9. August 2011 um 19:59  |  31989

wahrscheinl ist es richtig, jetzt nicht auf die Mannschaft drauf zu schlagen u weiter zu verunsichern. Wenn wir am samstag in HH gut aussehen, hat der Trainer alles richtig gemacht. Greetings aus der O2-world von Sohnemann und mir. Hoffentl geht Judas Priest bals los.


ubremer
ubremer
9. August 2011 um 20:02  |  31990

@wirkönnenallesaußerDerby,

sowohl Dir als auch allen, die sich in den vergangenen Tagen zu einem Jahr immerhertha geäußert haben, vielen Dank für den Dank. Tiefer Diener der versammelten Blogpappi-Riege.

Zu Raffael und Friend: Das ist definitiv keine Spekulationsgeschichte. Wie es am 1. September für die Beiden weitergeht, ist derzeit wahrlich offen. Viel offener, als es ein Blick auf die Verträge nahelegt. Demnach kann ja nix passieren (Friend bis 2013, Raffael bis 2014). Noch haben alle Beteiligten (Trainer, Manager, Spieler, Berater) Zeit zu überlegen, an welchen Knöpfen gedreht wird. Und glaubt mir: Da sind alle Knöpfe im Blickfeld.

P.S. habe den Aspekt im Text heute weggelassen, um das Thema nicht ins Endlose ausufern zu lassen. Aber die Befindlichkeit/Verunsicherung/Unzufriedenheit von Ronny ist ziemlich die gleiche wie die seines Bruders.


Blauer Montag
9. August 2011 um 20:09  |  31992

vielen Dank für den Dank @ubremer.

Welcher der Herren Journalisten wird denn morgen am Mittwoch auf dem Trainingsplatz sein, um zeitnah in die Schweiz und alle angeschlossenen Bloghäuser zu berichten, was am Mittwoch nicht trainiert wurde? 😉


Roman
9. August 2011 um 20:16  |  31993

Lustig wie Babbel die Geister scheidet…

Er finde er macht noch alles richtig, wer aktuell alles falsch macht ist aus meiner Sicht die Presse!
Warum muss man nach einem Spiel alles un jeden in Frage stellen?
Warum muss man einen Raffael so öffentlich degradieren und ihn als Oberhaupt der Versager hinstellen?
Warum muss man hier solch wechsel Diskussion über einen Wechsel und Transfer aufkommen lassen?
Wir haben Spieltag Nummer 1 sind Aufsteiger und es geht um den Klassenerhalt, welcher auch das ausgeschrieben Ziel ist!
Die Mannschaft und der Verein, sowie einige Fans haben gelernt das man zusammen stehen muss um Ziele zu erreichen, leider hat das die Berliner Presse noch nicht mitbekommen!!!
Gerade jetzt geht es darum zusammen zu stehen, hinter der Mannschaft und so werden wie auch Ziele erreichen, nicht dabei hilfreich sind ist ein zerreißen der Mannschaft.

Immer Hertha hält sich sehr bedeckt und arbeitet wunderbare Reportagen aus, so gefallt mir das meistens…


9. August 2011 um 20:17  |  31994

Der Saisonstart war sicherlich bescheiden, denke da sind wir uns alle einig.
Aber ich finde es sehr anmaßend, jetzt schon wieder das Konzept/die Arbeit von Babbel in Frage zu stellen.
Jetzt mal meine ganz provokante Frage; Sind viele hier und auch fast alle Journalisten mittlerweile größenwahnsinnig geworden und dachten die Saison wird ein Selbstläufer?

Meine Meinung, es geht und das wurde immer wieder von den Verantwortlichen betont vom ersten Spieltag an gegen den Abstieg.


hurdiegerdie
9. August 2011 um 20:22  |  31995

@BM,
ich würde an deiner Stelle aber sicherhaltshalber schon vormittags hingehen. Ich tippe mal auf 20min Passübungen zum Aufwärmen, mit anschliessendem 30 minütigem Trainingsspiel auf kleiner werdendem Feld und abschliessender aktiver Erholung mit Wärme, Massagen und anderen Rotlicht Angenehmlichkeiten.


L.Horr
9. August 2011 um 20:31  |  31996

… ich denke am Nachmittag gab´s für Vertreter der Führungsetage und des Trainer-Stabes etwas zu klären was keinen Aufschub duldete . 🙂

Die Analyse des Nürnberg-Spieles macht mit ´ner handvoll Spielern eher wenig Sinn und ist effektiver am Donnerstag wenn alle anwesend sind.

Für Brooks gilt bei mir das Gleiche wie für unsere anderen Talente im Kader :
Ich würde sie gerne öfters sehen , aber deren Leistungsstand kann ich beim besten Willen nicht beurteilen .


Blauer Montag
9. August 2011 um 20:43  |  31997

sweetchili // 9. Aug 2011 um 20:17

Der Saisonstart war sicherlich bescheiden, denke da sind wir uns alle einig.
Aber ich finde es sehr anmaßend, jetzt schon wieder das Konzept/die Arbeit von Babbel in Frage zu stellen.
Jetzt mal meine ganz provokante Frage; Sind viele hier und auch fast alle Journalisten mittlerweile größenwahnsinnig geworden und dachten die Saison wird ein Selbstläufer?

Provokante Frage, einfache Antwort: NEIN.
Das Konzept von Babbel wird nach diesem Grottenkick deshalb in Frage gestellt, weil die Fans es nicht erkennen und Babbel es ihnen nicht erläutert. Etliche der hier schreibenden Fans befürchten, Babbel hätte gar kein Konzept.


ursula
9. August 2011 um 20:52  |  31998

„Blauer Montag“ wies mich gerade darauf hin,
dass es HIER weiter ginge!

Einen guten Beitrag von User „Kelle_der6er“
und meine Antwort dazu, kann man im „alten
thread“ nachlesen!

Einen „virtuellen Transport“ HIER her, in die neue Thematik wäre sinnfrei…..

….zumal mich der Beitrag von „ubremer“, um 20:02, sehr nachdenklich gemacht
und mir noch mehr Unbehagen bereitet hat, wenn man richtig interpretiert!?


Etebaer
9. August 2011 um 20:56  |  31999

Naja, der Trainer (und da ist Babbel ganz Realist) muß den Kopf fürs sportliche hinhalten, also wird er gut und genau überlegen, was wann wie gemacht wird.
Aber es ist schon erschreckend, wie wenig Kredit unser Aufstiegs-Meistertrainer hat, nach nur einem verkorksten Spiel…


jap_de_mos
9. August 2011 um 21:08  |  32000

Wie so oft von außen schwer zu beurteilen, welche Aspekte Babbel zu dieser Entscheidung veranlasst haben und ob die Fakten seinerseits in meiner Wahrnehmung richtig interpretiert wurden.
Für mich hört sich das so an, als wolle er intern ein Zeichen gegen Panikmache im Umfeld setzen. Nach dem Motto: „War scheiße, Mund abputzen, weitermachen.“ Ob das reicht wissen wir nach HH.


jap_de_mos
9. August 2011 um 21:09  |  32001

Ach ja: Die Geschichte um Ronny und Raffael beunruhigt mich zusehends. Aber auch hier bleibt wohl nur: abwarten.


ubremer
ubremer
9. August 2011 um 21:12  |  32002

@Roman,

willkommen bei uns. Schau Dich um und bring Dich ein.

Lustig wie Babel die Geister scheidet. Er finde er macht noch alles richtig, wer aktuell alles falsch macht ist aus meiner Sicht die Presse!
Warum muss man nach einem Spiel alles un jeden in Frage stellen?
Warum muss man einen Raffael so öffentlich degradieren und ihn als Oberhaupt der Versager hinstellen?
Warum muss man hier solch wechsel Diskussion über einen Wechsel und Transfer aufkommen lassen?

Deinen Beitrag verstehe ich so, wie man sich das als Fan wünscht: Alle in einem Boot, alle rudern für ein Ziel.
So verstehe ich meinen Job als Journalist aber nicht. Meine Aufgabe ist es weder Hertha zu helfen noch Hertha zu schaden. Ich reportiere, im Wortsinne von ‚berichten‘: Was los ist.

Was zum Beispiel keine Zeitung dieser Stadt gemacht hat, war Raffael als „Oberhaupt der Versager“ hinzustellen. Es geht auch nicht um die Frage, ob ich meine, Hertha sollte Raffael verkaufen und Friend halten – oder umgekehrt alles lassen, wie es ist.
Aber es ist mein Job darauf hinzuweisen, dass es aktuell eine Gemengelage verschiedenster Interessen gibt, die dazu führen kann, dass es zum Ende der Transferperiode gravierende Änderungen gibt. Nicht ’so ungefähr‘, ‚irgendwie im Nebel gestochert‘. Sondern dezidiert an den schon mehrfach besprochenen Punkten.
Und nochmal: Es ist, drei Wochen vor Ende dieses Transferfensters offen, was passieren wird. Das ist kein Grund, unruhig zu werden. Locker bleiben, kühlen Kopf bewahren 😉

@BM,

Morgen/Mittwoch ist am Start der Kollege-wo-gerade-vom-Glockenturm-entfesselt


9. August 2011 um 21:14  |  32003

@bm:

danke 😈


hurdiegerdie
9. August 2011 um 21:22  |  32004

Also im Berliner Kurier klingt die Raffa Geschichte schon wieder ganz anders.

Machtwort Preetz

Könnte natürlich ein pocket pair sein.


ubremer
ubremer
9. August 2011 um 21:38  |  32005

@hurdie,

nur zum Vergleich, wie es sich gestern beim KURIER anhörte: Jetzt droht Raffa-Zoff


hurdiegerdie
9. August 2011 um 21:54  |  32006

Ja @ub,

kenne ich, aber was heisst das? Seit dem Spiel droht Raffa-Zoff, das war doch allen klar und es wurde immer mehr darüber geschrieben, gestern „eskalierte“ es im Kurier, gestern angekündigt für heute auch in der MoPo.

Heute lobt Babbel Raffael im Training und
Preetz stellt klar, und morgen kommt Lamberti.

So nun habe ich ein Problem, glaube ich Bremer oder glaube ich Rubert (Preetz).

Oder aber ich mach mir meinen Kopf, dann bin ich wieder miesepetrig. Mein Kopf sagt mir seit längerem Raffa soll weg, jetzt wäre es natürlich eine schlechte Verhandlungsbasis dies offen zuzugeben. Es könnte aber auch heissen da ist nichts dran und Babbel will Raffa nur zum besseren Spieler kitzeln (und in dessen Fahrtwind auch den Ronny).

Erstmal sind es nur Infos, hier und im Kurier.


jap_de_mos
9. August 2011 um 22:02  |  32007

@ubremer: Freut mich, dass wir die gleiche Berufsauffassung im Bezug auf dich (und deine Kollegen) haben… 😉
Habe mich in gewisser Weise über den Bericht „gefreut“, weil er auch mal deutlich kritischere Töne angeschlagen hat. Eine kritische Begleitung ist das, was unsere Hertha verdient. Wenn sie das nicht aushält, ist sie nicht lebensfähig.
Zum Thema Raffael ist zunächst alles gesagt, denke ich. Nun bleibt nur: Abwarten und Tee trinken!
Und wer weiß: vielleicht war das öffentliche Lob ja der Anfang einer Trendwende vom Babbel’schen Umgang mit Raffael?!


pilgrims
9. August 2011 um 22:04  |  32008

sweetchili // 9. Aug 2011 um 20:17

Aber ich finde es sehr anmaßend, jetzt schon wieder das Konzept/die Arbeit von Babbel in Frage zu stellen.

Wie kann etwas in Frage gestellt werden, das nicht vorhanden ist? 😉

Es geht um eine saisonübergreifende und grundsätzliche Betrachtung und nicht um das eine verlorene Spiel.
Muss man das unter jedem Babbel-kritischen-Beitrag immer drunter schreiben?


ubremer
ubremer
9. August 2011 um 22:51  |  32010

@hurdie,

es geht nicht um Glauben. Im Moment liest Du, wie der Spieler/Berater die Welt gern hätten. Und wie der Manager die Welt gern hätte. Für uns als Betrachter wird sich zeigen: Was passiert bis 31. August? Und egal, was entschieden wird: Hilft das Hertha für den Saisonverlauf? Endgültige Antworten gibt es spätestens Anfang Mai 2012.


hurdiegerdie
9. August 2011 um 23:03  |  32011

Einverstanden @ub, ich habe in dem Blog davor schon gesagt, dass ich diese Meldungen bis Ende des Monats abwarten werde.

Aber eure Meldung hat ja Feuer in die Berliner Medienwelt gebracht, da wollte ich nur eine weitere Info geben (obwohl die Verrückten hier vermutlich sowieso wie ich alle Zeitungen zu Hertha screenen 😉 )

Also schlafen wir mal ne Nacht drüber, mal sehen was es morgen an Neuigkeiten gibt.


micha
10. August 2011 um 6:57  |  32014

Hoffe wir haben jetzt nicht den nächsten beratungsresistenten Trainer. Hört sich irgendwie nicht gut an, vor allem da es doch reichlich zu trainieren gab (siehe Samstagabend). Ich war im Stadion und war einfach nur perplex was sich da abgespielt hat. Wäre die Ostkurve nicht so super gewesen wäre mein WE verhagelt gewesen.

Naja mal sehen was Samstag ist. Entweder die Rückkehr des Sommers oder es bricht eine neue Eiszeit an 😉


Blauer Montag
10. August 2011 um 7:31  |  32015

Moin,
ja soviel Zeit habe ich dann nicht, wie andere Verückte noch um 23:05 alle Zeitungen zu sreenen bezüglich Nachrichten und Kommentaren zu HERTHA. Nachrichten könnten sein:
– Das Training findet statt/fällt aus
– Die Ostkurve ist ausverkauft.
– Raffael erscheint nicht zum Training
– Der Manager von Hertha und der Berater von Ronny und Raffa treffen sich am Donnerstag.

Um diese Nachrichten zu erhalten, reichen 1 oder 2 Zeitungen (für die ich dann auch gerne zahle). Diese Nachrichten zu liefern ist die tägliche Arbeit der Journalisten.

Nun wüßte ich vielleicht gerne, was der Herthamanager und der Spielerberater zu besprechen haben. Die Journalisten sitzen auch nicht mit am Tisch. Sie können später darüber berichten, was die Beteiligten zu den Inhalten und Ergebnissen dieses Treffens gesagt haben. Als Fan kann ich natürlich vorher schon Kommentare dazu abgeben, oder auch als Journalist. Diese Vorab-Kommentare dienen aber aus meiner Sicht nur zur:
a) seelischen Spannungsabfuhr oder
b) Produktion von dicken Schlagzeilen.


Dan
10. August 2011 um 7:32  |  32016

U21 – 4:1

unglücklich agierender Lasogga – kein Tor


Blauer Montag
10. August 2011 um 8:11  |  32017

Danke @Dan,
Guten Morgen @rasiberlin,
und einen schönen Tag!

=cool=
=lol=
=mrgreen=


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 8:44  |  32018

@dstolpe

Welche SWK denn? Nicht lange genug am Turm gehangen? 😉

Du müsstest dann bitte auch Beträge nennen, die demnächst zu entrichten sind.
Dann kannst Du nämlich gleich einen Gesamtbetrag einfordern, wenn ich @ubremer gefragt habe, ob er nach dem tiefen Diener wieder in die Senkrechte kam… 😉


joergen
10. August 2011 um 9:03  |  32019

Eine Absage des Nachmittagstrainings könnte ich allenfalls dann akzeptieren, wenn die Analyse des Spiels durch den Trainerstab ergeben hätte, dass die schlechte Leistung gegen Nürnberg u.a. darauf zurück zu führen ist, dass die Vorbereitung und die Trainingsumfänge vor dem Spiel zu intensiv waren.

Ansonsten kann ich nicht nachvollziehen, warum das Training nicht zum Üben von Spielformen, Standards etc. genutzt wird.


Herthaber
10. August 2011 um 9:18  |  32020

@joergen – vielleicht weil fast die Hälfte der Spieler nicht anwesend waren ?


Wir können alles aus Derby
10. August 2011 um 9:23  |  32021

Man Man Herr Stolpe,

was ist denn das für eine Überschrift in der MoPo – Babbel verweigert die Aussprache.

Begeben wir uns jetzt auf das Niveau der Schwesterpublikationen??

Was soll er daran verweigern? Er ist der Chef. Hat die Mannschaft die Aussprache geforder? Wollte Preetz sie haben, Herr Gegenbauer oder der Busfahrer?

Er hat einfach nicht – wie ihr das wollte – die Mannschaft zusammengefaltet. Damit sollte ihr auch leben können 😉

Ich mache mir noch keine Sorgen, aber ihr müsst anscheined die Blätter füllen. Bitte wieder weniger Boulevard und wenn euch die Themen ausgehen, dann fangt doch bitte meiner einer ausführlichen Taktikdisskussion an oder das es einen Zug von der DB zu Sonderkonditionen nach Hamburg gibt und nicht selbst gebastelte Themen.


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 9:32  |  32022

Na ja, @Herthaber.
Will mich nicht in die Reihen der Kritiker stellen, aber es waren zwölf Mann anwesend, mit denen hätte man Spielformen üben können.
Oder ganz naiv gefragt wie bereits gestern von @wilson:
Was hätte gegen eine freiwillige Aufarbeitung durch die Spieler gesprochen, wenn sie gesagt hätten „Trainer, lass uns den Kuchno oder den Widmayer da. Wir wollen noch was machen.“


joergen
10. August 2011 um 9:38  |  32023

@Herthaber
Deshalb kann doch trotzdem trainiert werden, denn die abwesenden Spieler trainieren bzw. spielen doch auch.


backstreets29
10. August 2011 um 10:12  |  32024

Ich hätte ja auch kein Straftraining erwartet, aber dass man zumindest als Beobachter davon ausgeht, dass man dieses Auftreten vom Samstag aufarbeitet hatte ich schon erwartet.

Hoffentlcih sind jetzt die Spieler nicht noch mehr verunsichert, weil sie kein Feedback vom Trainer für ihre Leistung bekommen haben 🙂


Dan
10. August 2011 um 10:14  |  32025

Neues von der Samba – „Front“

Chris hat Leistenprobleme und wird den Saisonstart verpassen.

Keine guten Voraussetzungen für einen schnellen Transfer.


Freddie1
10. August 2011 um 10:28  |  32026

Ärgerlich


10. August 2011 um 10:35  |  32027

Die Überschrift ist echt ne Frechheit.
Ich weiß ja, das die Autoren der Texte nichts mit den Überschriften zu tun haben.
Aber geht es nicht eine Nummer kleiner?
Das es keine Aussprache gibt, wenn die Truppe nicht vollständig ist, müsste doch Jeden klar sein.
Selbstverständlich müssen auch die Spieler alle dabei sein, die nicht gespielt haben.
So eine Überschrift ist nicht kritisch sonder bösartig.Soweit ich es verstanden habe, wird es die Aussprache am Donnerstag geben.
Deswegen kann von verweigern also überhaupt nicht die Rede sein. Der andere Punkt ist, dass Babbel jetzt nicht nach dem ersten Spieltag sein ganzes Konzept über den Haufen wirft, das wäre doch Aktionismus, oder nicht? Das Kick and Rush nicht Babbels Spielphilosophie ist, dürfte uns nach einer Saison schon klar sein. Da sind also andere Sachen schief gelaufen. Meiner Meinung nach kann man das schon alles auf die Psyche der Spieler schieben, wenn sie die einfachsten Dinge nicht mehr auf die Reihe bekommen. Also muss da auch der Hebel angesetzt werden.
Ich glaube, dass es ein Unterschied ist, ob man kritisch wohlwollend ist, oder eben kritisch bösartig.Mit solchen Headlines werden nur Nebenkriegsschauplätze eröffnet ,die Momentan kein Mensch braucht.


hurdiegerdie
10. August 2011 um 10:40  |  32028

Natürlich ist es schwer mit nur 12-13 Mann etwas zu machen. Die Aussprache hätte ich auch verschoben (oder eben gleich Sonntag, Montag) gemacht.

Aber die Mannschaftsteile, bei denen es die Hauptprobleme gab (Abwehr und zentrales Mittelfeld) waren doch da, um sowas wie Verschieben von 4-er Ketten oder Spielaufbau aus der Abwehr heraus üben zu können.

Oder aber, wie sagte Helmer irgendwo, man hätte unter Trap häufig das korrekte Verhalten beim Einwurf am eigenen Strafraum geübt.

Hertha hat auch noch eine U-23. Dass wenig Leute da sein würden, war doch bekannt. Warum nicht ein gemeinsames Training planen, bei dem die U-23 dann als bewegliche Trainingshütchen zum Einstudieren von Laufwegen, Freistössen etc. mit eingebunden hätte werden können? Oft ist das sogar besser als Trainingspartner, die ja genau wissen, wie was läuft. Platz genug wäre ja da gewesen.

Zuletzt, und das ist sicherlich ein populemisches (sic) Argument, tut sich Babbel selbst in der Aussendarstellung keinen grossen Gefallen.


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 10:42  |  32029

@hurdie

Populemisch? Die Mischung aus populär und polemisch? 😉
Bin gut drauf heute… 😀


Freddie1
10. August 2011 um 10:57  |  32030

@hurdie: die Aussage zum Einwurf tätigte Helmer beim „Doppelpass“ u nahm Franz in Schutz, da eben dieser nach Einwurf allein verteidigen musste, was es unter Trapp nicht gegeben hätte.
Gebe dir recht, dass die Anwesenden sicherlich hätten üben können. Und wenn´s Eckbälle sind. Raffa war doch wohl dabei.
Allerdings finde ich auch, dass die Überschrift im print zu reisserisch ist.


hurdiegerdie
10. August 2011 um 11:04  |  32031

@Exil-S

eher populistisch und polemisch. Ist aber leider nicht von mir. Tantiemen gehen, glaube ich, an @Ursula.


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 11:12  |  32032

@hurdie

Macht auch mehr Sinn… da ist schon jemand sehr gebildet…


ccjay
10. August 2011 um 11:30  |  32033

Ist populemisch sowas ähnliches wie bulimisch? BuLi-misch kommt doch irgendwie von Bundesliga. Kenn mich da aber nich so aus.


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 11:35  |  32034

@ccjay

Hm, könnte sein. Denn auf die richtige Buli-Mischung scheint es anzukommen… wäre meine These…


Freddie1
10. August 2011 um 11:37  |  32035

@ccjay: das Spiel am Samstag war sehr bulimisch.
Zum ko… 😉


ccjay
10. August 2011 um 11:41  |  32036

@E-S

Mischung! Darauf hätte ich auch kommen können! Richtig! Die ist von eklatanter Wichtigkeit. Deshalb ist es z. B. so wichtig, dass nicht immer nur Bayern Meister wird!


Mineiro
10. August 2011 um 11:57  |  32037

Nu wird dank des Berichtes in der Morgenpost schon eifrig über einen Raffael-Wechsel spekuliert – bis hin zu einem Leihgeschäft nach Mönchengladbach:

http://4-4-2.com.sportalsports.com/sportch/generated/article/fussball/2011/08/09/16128500000.html

http://www.sportal.de/sportal/generated/dreierkette/index_rumor1617.html


westend
10. August 2011 um 12:14  |  32038

„Stand heute“ denke ich, dass die Trainingsabsage und der fehlende Verbaltritt in den Allerwertesten das falsche Signal sind.


westend
10. August 2011 um 12:15  |  32039

“Stand eine Minute später” denke ich immer noch so.


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 12:17  |  32040

„Stand heute“ denke ich wie zuvor, dass solche Plattitüden gegen den Manager nichts bringen…


Dan
10. August 2011 um 13:15  |  32041

„Stand heute“ sind noch 33. Spieltage zu spielen und mindestens eine Pokalrunde.

„Stand heute“ wird zur Zeit nirgendwo Friedrich Schillers „Maria Stuart“ aufgeführt und „Störtebeckers Tod“ erst 2012.

„Stand heute“ sagt Babbel: “ “Man kann verlieren, aber nicht so. Das wurmt mich.“ Das unterschreibt jeder und da ist er näher bei uns als man denkt.

„Stand heute“ ist das „Hüten“ von ungelegten Eiern immer noch so sinnfrei wie „gestern“.

😉


Dan
10. August 2011 um 13:17  |  32042

Ok machen wir aus Hüten -> Brüten.


Dan
10. August 2011 um 13:23  |  32043

Hertha BSC 10.08.2010

Berlin – Thomas Häntsch von der Häntsch und Söhne GMBH ist Dauerkartenbesitzer Nummer 20.000. Manager Michael Preetz begrüßte ihn am Mittwochvormittag (10.08.) im Fanshop in der Geschäftsstelle von Hertha BSC und überreichte ihm ein aktuelles Heimtrikot. Thomas Häntsch hatte drei Dauerkarten für den Block B erworben.


10. August 2011 um 13:26  |  32044

Genau das wäre es doch :
Eine Ausleihe ohne adäquaten Ersatz von Raffael und Ronny. Da Ramos mit dem neuen System auch fremdelt sollten wir noch mal bei den SAP’s nachfragen. Wir haben ja schließlich noch Friend. Der könnte dann zusammen mit Lasoga die Abwehrreihen der Liga rocken.
Es ist doch so:
Die einen habe Robbery, die anderen Götze und Kargawa und wir die Macht von der Spree zwei Funktürme. Bei dieser revolutionären Taktik können wir uns dann auch das Mittelfeld komplett sparen, weil es durch die langen Bälle sowieso unnütz ist.
Statt Ebert also Janker und für Torun dann doch Kaka. Fehlt uns nur noch eine Lösung für den Problem Schweizer. Da sich die verbliebenen Sechser ohne große Umstände in die Abwehr integrieren lassen.

Moment ich hab es: Lustenberger wird als Torwart eingesetzt, da er älter ist als Kraft, bringt er mehr Erfahrung mit und sollte deswegen gesetzt sein. Zudem hat er als Torwart noch eine blütenweise Weste.
Ich glaube jetzt habe ich es verstanden….


DonG
10. August 2011 um 13:31  |  32045

Herthas Zustand!

Hertha ist vor kurzem abgestiegen. Dazu kommen realistisch ca. 50 Mio. Schulden. Hertha steht am Abgrund. Es kann natürlich gut gehen (siehe BVB), aber dafür muss die Qualität der Mannschaft optimal genutzt werden. Das kann Babbel nicht, davon bin ich immer überzeugt.

Genauso wie Babbel es weißt, dass er keine Ahnung von Fussball hat (Zitat aus der MoPo vom Sa. 06.08.2006):

Morgenpost Online: Sie lassen ihm im Training heute noch sehr viel Freiraum.

Markus Babbel: Ja, denn eines ist klar: Ich kann es auch nicht besser. Er (Rainer Widmayer Herthas Co-Trainer) bringt in der Trainingssteuerung sehr viel Wissen mit. Mehr als ich. Ich schaue zu und lerne jeden Tag noch etwas.

Morgenpost Online: Jetzt übertreiben Sie aber.

Markus Babbel: Nein.

Ich mache mir wirklich Sorgen. Ein leitender Hertha-Angestellter der keine Ahnung hat und es nicht besser kann! In meiner Firma nennt man so jemanden Praktikant!

Quo Vadis Hertha!!!


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 13:40  |  32046

@DonG

Das Interview habe ich auch gelesen, mich aber nicht darüber aufgeregt, sondern an die WM 2006 gedacht.
Oder wer hat Deiner Meinung nach die Taktik beim Sommermärchen bestimmt?
Von „keine Ahnung“ lese ich nichts. Er lernt nur, steht in den Zeilen, was legitim ist, wenn man das Alter nimmt. Im selben Interview verweist er auf Thomas Tuchel, der früh als Jugendtrainer anfing.


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 13:47  |  32047

@Dan

„Stand heute“ versuche ich gerade, wie man aus „Hüten“ Brüten macht! 😀


Dan
10. August 2011 um 13:53  |  32048

Die schnellsten Sprints der Bundesliga 1.Spieltag

1. Platz Lell -> 33.8 km/h
3.Platz Ramos -> 33.2 km/h
5.Platz KOBI -> 32.8 km/h

—–

Fähnchen im Wind

DonG // 24. Mai 2011 um 05:23

Babbels Zeugnis:

Anfang: vielversprechend
Mitte: planlos
Ende: überzeugend

Nachdem ich im Herbst und Winter über die 1.-Liga Tauglichkeit von Babbel gezweifelt habe, sehr ich jetzt mit Hoffnung auf die neue Spielzeit.

Klasse Verpflichtungen von Preetz und Babbel!

Hoffentlich überzeugt er Dich später auch wieder.
—-


Dan
10. August 2011 um 13:56  |  32049

Exil-Schorfheider // 10. Aug 2011 um 13:47

Hüten : guckst du nur

Brüten: hockst du nur


Herthaber
10. August 2011 um 14:06  |  32050

Ebert war wieder nicht beim Training, weiß jemand was da los ist ?
Unsere 3 Jungs von der U21 waren wieder da, Lasogga und Ronny nur Lauftraining.


10. August 2011 um 14:08  |  32051

@ DonG

Eine Firma, für die ich einst arbeitete, hatte Elektriker und Schlosser.
Der Technische Leiter, dem diese unterstellt waren, konnte ihnen in ihren jeweiligen Tätigkeiten nicht das Wasser reichen.

Das war dem Technischen Leiter und der Geschäftsleitung bewusst.


westend
10. August 2011 um 14:14  |  32052

Wie heißt es so schön bei Star Wars?

„‚Stand heute‘ (d. Red.) habe ich da ein ganz mieses Gefühl“.

http://www.youtube.com/watch?v=sBknAcTaMiI


Dan
10. August 2011 um 14:16  |  32053

Saison-Statistik Hertha BSC nach 1. Spieltag

Durchschnittsnote 4.58
Durchschnittsalter 26.03
Tore 0
Torchancen 4 (4.00)
Gegentore 1 (1.00)
Gehaltene Bälle 5 (5.00)
Ballbesitz 49.71%
Angek. Pässe 209 (209.00)
Fehlpässe 64 (64.00)
Gew. Zweikämpfe 40.72% (79.00)
Verl. Zweikämpfe 59.28% (115.00)
Ecken 2 (2.00)
Abseits 2 (2.00)
Verübte Fouls 25 (25.00)
Gefoult worden 24 (24.00)
Gelbe Karten 2 (2.00)
—-
KRAFT
Torchancen 00
Ballkontakte 46 (46.00)
Angek. Pässe 12 (12.00)
Fehlpässe 9 (9.00)
Gew. Zweikämpfe 0.00%
Verl. Zweikämpfe 0.00%
Verübte Fouls 0
Gefoult worden 1 (1.00)

LELL
Torchancen 00
Ballkontakte 44 (44.00)
Angek. Pässe 14 (14.00)
Fehlpässe 5 (5.00)
Gew. Zweikämpfe 42.86% (6.00)
Verl. Zweikämpfe 57.14% (8.00)
Verübte Fouls 1 (1.00)
Gefoult worden 1 (1.00)

FRANZ
Torchancen 00
Ballkontakte 45 (45.00)
Angek. Pässe 23 (23.00)
Fehlpässe 4 (4.00)
Gew. Zweikämpfe 60.00% (9.00)
Verl. Zweikämpfe 40.00% (6.00)
Verübte Fouls 0
Gefoult worden 4 (4.00)
—-
MIJATOVIC
Torchancen 00
Ballkontakte 60 (60.00)
Angek. Pässe 29 (29.00)
Fehlpässe 6 (6.00)
Gew. Zweikämpfe 45.83% (11.00)
Verl. Zweikämpfe 54.17% (13.00)
Verübte Fouls 2 (2.00)
Gefoult worden 2 (2.00)

KOBIASHVILI
Torchancen 1 (1.00)
Ballkontakte 70 (70.00)
Angek. Pässe 16 (16.00)
Fehlpässe 10 (10.00)
Gew. Zweikämpfe 56.25% (9.00)
Verl. Zweikämpfe 43.75% (7.00)
Verübte Fouls 4 (4.00)
Gefoult worden 3 (3.00)

OTTL
Torchancen 1 (1.00)
Ballkontakte 47 (47.00)
Angek. Pässe 22 (22.00)
Fehlpässe 5 (5.00)
Gew. Zweikämpfe 41.67% (5.00)
Verl. Zweikämpfe 58.33% (7.00)
Verübte Fouls 3 (3.00)
Gefoult worden 1 (1.00)

NIEMEYER
Torchancen 00
Ballkontakte 39 (39.00)
Angek. Pässe 19 (19.00)
Fehlpässe 5 (5.00)
Gew. Zweikämpfe 48.00% (12.00)
Verl. Zweikämpfe 52.00% (13.00)
Verübte Fouls 3 (3.00)
Gefoult worden 5 (5.00)

EBERT
Torchancen 00
Ballkontakte 39 (39.00)
Angek. Pässe 17 (17.00)
Fehlpässe 8 (8.00)
Gew. Zweikämpfe 27.27% (3.00)
Verl. Zweikämpfe 72.73% (8.00)
Verübte Fouls 1 (1.00)
Gefoult worden 1 (1.00)

TORUN
Torchancen 00
Ballkontakte 24 (24.00)
Angek. Pässe 12 (12.00)
Fehlpässe 3 (3.00)
Gew. Zweikämpfe 50.00% (3.00)
Verl. Zweikämpfe 50.00% (3.00)
Verübte Fouls 2 (2.00)
Gefoult worden 0

RAMOS
Torchancen 00
Ballkontakte 34 (34.00)
Angek. Pässe 19 (19.00)
Fehlpässe 4 (4.00)
Gew. Zweikämpfe 36.00% (9.00)
Verl. Zweikämpfe 64.00% (16.00)
Verübte Fouls 3 (3.00)
Gefoult worden 1 (1.00)

LASOGGA
Torchancen 1 (1.00)
Ballkontakte 36 (36.00)
Angek. Pässe 13 (13.00)
Fehlpässe 2 (2.00)
Gew. Zweikämpfe 24.24% (8.00)
Verl. Zweikämpfe 75.76% (25.00)
Verübte Fouls 3 (3.00)
Gefoult worden 5 (5.00)

RAFFAEL
Torchancen 00
Ballkontakte 22 (22.00)
Angek. Pässe 11 (11.00)
Fehlpässe 3 (3.00)
Gew. Zweikämpfe 33.33% (4.00)
Verl. Zweikämpfe 66.67% (8.00)
Verübte Fouls 2 (2.00)
Gefoult worden 0

RUKAVYTSVA
Torchancen 1 (1.00)
Ballkontakte 3 (3.00)
Angek. Pässe 2 (2.00)
Fehlpässe 0
Gew. Zweikämpfe 0.00%
Verl. Zweikämpfe 100.00% (1.00)
Verübte Fouls 1 (1.00)
Gefoult worden 0


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 14:21  |  32054

@herthaber

Schrieb ich doch gestern schon.
Vereiterte Nasennebenhöhlen…


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 14:22  |  32055

@westend

„Stand heute“ ist Furcht noch immer der Pfad zur Dunkelheit! (frei nach Meister Yoda)


Herthaber
10. August 2011 um 14:24  |  32056

@Exil-S. – sorry, hab ich überlesen. Danke.


westend
10. August 2011 um 14:27  |  32057

„Die Gefahren der Zukunft Du nicht unterschätzen sollst!“


dstolpe
10. August 2011 um 14:28  |  32058

@Herthaber
Ebert war heute Vormittag in der Kabine (Kraftraum/Behandlung), soll heute Nachmittag mit der Mannschaft auf dem Platz trainieren.

Der Grund, dass PML nur gelaufen ist, ist darin begründet, dass er gestern 75 Minuten gespielt hat, während Neumann (Bank) und Perdedaj (nicht im Aufgebot) nur zugeschaut haben. Deshalb haben sie heute das volle Programm mitgemacht. Respekt aber, dass die drei nach dem späten Spielende (22 Uhr) heute früh überhaupt schon wieder anwesend waren. . .

Ronny sah bei kurzen Sprints und mit dem Ball schon wieder ganz gut aus, fand ich.


Dan
10. August 2011 um 14:34  |  32059

„Stand heute“
„Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.“

„Stand heute“
„Immer zwei es sind! Ein Schüler und ein Meister! “

„Stand heute“
„Deine Wahrnehmung bestimmt deine Realität!“

„Stand heute“
„Schwer zu sehen, in ständiger Bewegung die Zukunft ist.“


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 14:41  |  32060

„Stand heute“

„Eine Erschütterung der Macht ich spüre.“


10. August 2011 um 15:00  |  32061

@DAN
vier Torchancen??
Was zählt denn da alles ?


Sir Henry
10. August 2011 um 15:13  |  32062

@bluekobalt

Zwei Anstöße am Mittelkreis.


Dan
10. August 2011 um 15:14  |  32063

Bluekobalt // 10. Aug 2011 um 15:00

Gute Frage.

Ich denke das sind die Schüsse /Schüßchen Richtung Tor.


Freddie1
10. August 2011 um 15:19  |  32064

Denke auch, dass nicht Chancen sondern Bälle Richtung Tor gezählt wurden. Denn der KICKER kam (richtigerweise) auf 0.


Halblinks
10. August 2011 um 15:22  |  32065

@Dan: Danke für die Statistik. Kannst du mir auch noch erklären, was da als Ballkontakt gezählt wird? Müßte die Anzahl Ballkontakte nicht irgendwie anzahlgleich sein, mit der Summe erfolgreiche Pässe+Fehlpässe+Torschüsse?
Wie erklärt sich denn diese große Lücke? Wird da gar jedesmal gezählt, wenn ein Spieler den Ball berührt? Also Pass bekommen, Ball dreimal vor sich „hingeschubst“, gleich drei Ballkontakte? Das fände ich ja reichlich absurd.

Oder ist die Differenz dann immer ein verlorener Zweikampf? Nee, passt auch nicht! Hmmm….


Dan
10. August 2011 um 15:24  |  32066

OT
So jetzt muß ich aufpassen, dass ich nicht auf dem Pfad zur Dunkelheit wandere. Gerade email von meinem Elektro-Dealer bekommen, dass sie mir mein Samsung-Pad nicht ausliefern, weil Apple ein Verkaufsverbot erwirkt hat.

Blanke Wut ergreift mich gegen den „Apfel des Bösen“ 🙁


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 15:27  |  32067

@halblinks

Keine Ahnung, wie die das bei Impire machen.
Da steht nur

„Jedes Bundesligaspiel wird von vier speziell ausgebildeten Spielbeobachtern, davon zwei Scouts im Stadion, verfolgt. Dabei wird jeder Spieler statistisch live erfasst. Pro Spiel werden mehr als 2.000 Ereignisse festgehalten. Jeder einzelne Ballkontakt wird dokumentiert, jeder Pass, Zweikämpfe, Fouls, Schüsse, Tore u.v.m. Gelbe und Rote Karten werden sofort nach dem Spiel mit dem Schiedsrichter verifiziert. “

Hatte mich im Stadion bereits gewundert, wie man auf das Torschussverhältnis von 4-13 kam, als es auf der Leinwand einblendete…


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 15:29  |  32068

@Dan

„Im Westen nichts Neues“ 🙂

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,779350,00.html


Dan
10. August 2011 um 15:36  |  32069

Halblinks // 10. Aug 2011 um 15:22

Da musste wohl die „Impire AG“ fragen.

Aber z.B. könnte man durch einen gewonnen Zweikampf auch in Ballbesitz kommen. Oder ein abgefangener Pass mit nachfolgendem Verlust im Zweikampf. Oder man ist im Ballbesitz und wird gefoult.


ubremer
ubremer
10. August 2011 um 15:39  |  32070

@Dan und @E-S,

da mir nix ferner liegt, als hier Werbung für etwas zu machen, erzähle ich nicht, dass mein Computerschrank sich gerade über den Zuzug eines kleinen-leichten-für-immerhertha-überall-dabei MacBook Air freut 😉


Halblinks
10. August 2011 um 15:44  |  32071

@Dan: ich „befürchte“ oder besser vermute, dass bei denen Ballkontakt eben nicht gleich Ballbesitz ist, da die „schlaue“ Software tatsächlich immer nur die Berührung von Ball und Körper zählt. Dann könnte man (und danach sieht es ja aus) diesen Wert mal getrost in alle verfügbaren Tonnen treten.


Dan
10. August 2011 um 15:45  |  32072

@ub
Glückwunsch. Wirklich. 😉


Sir Henry
10. August 2011 um 15:48  |  32073

@ub

Die Frage ist, ob Dein Computerschrank die Anwesenheit des neuen Rechners auch bemerkt. 😉


10. August 2011 um 15:55  |  32074

@ Dan

Nur mal wahrlos 😎 aus der Statistik gegriffen und weil ich mich schon immer schwer mit Statistiken getan habe:
sind 12 von 21 Pässen, die angekommen sind, für einen Torhüter eine gute Quote? 😉

Ick weeßet wirklich nich!


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 15:57  |  32075

@ub

Glückwunsch! Werde wohl keine MoPo mehr kaufen, wenn Dir solch Arbeitsmittel zur Vefügung gestellt bekommst.

@Sir

Vielleicht hat er ja auf die Anzeige mit der kanadischen Eiche geantwortet?

@halblinks

So wie ich es lese, wird der jeweilige Kontakt händisch eingegeben…


Dan
10. August 2011 um 16:13  |  32076

@wilson
Hmm, wahlfrei würde ich mal sagen, dass ist kein guter Wert.
Befangen würde ich behaupten, dass es sich hier grundsätzlich um neun ca. 45 – 50 Meter Pässe handelt, die bewegungslose Fleischstelen erreichen sollten, die zeitgleich von elfengleichen Nürnbergerwürstchen umtanzt wurden. 😉


10. August 2011 um 16:16  |  32077

@ Dan

Ich akzeptiere die wahlfreie und die befangene Behauptung gleichmaßen.


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 16:16  |  32078

@ub

Noch mal…beim Schreiben Telefonieren ist ja völliger Quatsch…

Glückwunsch zum MacBookAir! Werde wohl keine MoPo mehr kaufen, wenn Dir solch edles Arbeitsmittel zur Verfügung gestellt werden kann… 😉
Oder wurde das von dem Export-Aufschlag bezahlt, der für Süd-Dänemark genommen wird? 😉


coconut
10. August 2011 um 16:23  |  32079

@Dan
Hinsichtlich deines „Problems“ soll NL noch „Feihandelszone“ sein.. 😎

mmh, iw. beschleicht mich gerade ein ungutes Gefühl für das Spiel in HH. Eine „Erfolgsgeschichte“ waren ja unsere Auftritte dort nun nicht gerade…. 🙁


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 16:29  |  32080

@Dan

Oder soll ich mal in DK schauen?


ubremer
ubremer
10. August 2011 um 16:37  |  32081

@Sir,

Die Frage ist, ob Dein Computerschrank die Anwesenheit des neuen Rechners auch bemerkt.

guter Einwand, muss da mal reinhorchen.

@E-S,

nur damit kein falscher Eindruck entsteht: Es geht nicht um Arbeitsmittel „die zur Verfügung gestellt werden“ vom Arbeitgeber. Selbst finanziert 😉

Meine Erfahrung nach x-Jahren in der Branche:
Bei Dienst-Geräten, die in der Redaktion von mehreren Leuten benutzt werden, stellen sich viele Fragen: Ist das Kabel wieder dabei? Ist der UMTS-Stick dabei? Ist die SIM-karte im UMTS-Stick? War das Gerät zuvor im Ausland im Einsatz? Warum sind alle Einstellungen/Lesezeichen/usw. wieder in den Ursprungszustand zurückgesetzt worden? . . .

Bei meinem eigenen Rechner weiß ich, was funktioniert. Wenn etwas nicht funktionert, gibt es auch nur einen, bei dem ich mich beschweren kann . . .
Und der muss sich dann halt kümmern.

(Ein MB Air macht einfach auch Spaß)


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 16:39  |  32082

@ub

Das ist eine verdammt lange Check-Liste. Kann es aber auch verstehen, dass Du dann gleich ein MB Air nimmst! 😉


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 16:40  |  32083

Was mir gerade einfällt:

War denn eigentlich Training heute nachmittag!? 😉


Sir Henry
10. August 2011 um 16:49  |  32084

guter Einwand, muss da mal reinhorchen.

Oder einfach ein paar Bleigewichte dran befestigen. 😉


Dan
10. August 2011 um 17:55  |  32085

@Exil-Schorfheider // 10. Aug 2011 um 16:29

Boah ! Nee das lag vielleicht in der Nähe von der „roten“ Wurst. 🙂

coconut // 10. Aug 2011 um 16:23

http://www.ecoglobe.ch/music/d/holl4611.htm

„Was hat dat mit dem Pad zu tun?“ fragste Dich. Nüscht oder doch ich will meine Kicker-Online-Version drauf lesen. 🙂


Dan
10. August 2011 um 18:07  |  32086

coconut // 10. Aug 2011 um 16:23

Wieso ? In allen Spielen die wir im August in Hamburg absolvierten hat unsere alte Dame gepunktet. 🙂

1S 1U 0N 3:1 Tore


Exil-Schorfheider
10. August 2011 um 18:11  |  32087

@Dan

So ein Pölser kommt echt lecker! 😉


Mineiro
10. August 2011 um 18:14  |  32088

An so ’nem „freien Nachmittag“ *auf den Titel schielt* kann man schon einmal ein wenig vom Thema abkommen… :mrgreen:


hurdiegerdie
10. August 2011 um 18:26  |  32089

Wollte @BM nicht zum Training?
Ob der noch in der aktiven Erholung ist?

Anzeige