Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – 1:1 in Hannover – zum zweiten Mal in Folge kehrt Hertha mit Zählbarem von einer Auswärtsreise zurück. Und wie schon in der Vorwoche beim 2:2 in Hamburg war der Punktgewinn ein Punkt für die Moral: In der 84. traf Pierre-Michel Lasogga zum Ausgleich. Für den 19-Jährigen war es das erste Bundesliga-Tor seiner Karriere. Und Hertha bleibt auswärts so im Kalenderjahr 2011 unbesiegt.

Weil eure Blogpappies absolut ruhelos sind und auch an freien Tagen noch Hertha live im Stadion gucken, kommt die Einzelkritik diesmal aus Block W12 der Hannover-Arena. Das ist nahe des Gästeblocks auf der Gegentribüne – und damit mehr denn je ohne Netz und doppelten Boden, Zeitlupen oder sonstige Hilfsmittel. Kollege Bremer betreut derweil die diversen Printerzeugnisse.

Thomas Kraft: Der Keeper verhinderte gegen Hagguis Kopfball früh einen Rückstand (12.). Ob der Gegentreffer haltbar war? Aus meiner Perspektive eher nicht. Ein Riesenbock wäre Kraft indes zu attestieren gewesen, wenn Panders weite Freistoßflanke, die urplötzlich im Netz einschlug (89.) als Tor Anerkennung gefunden hätte. Abseits war es nicht, das Schiedsrichtergespann monierte eine Kollision von Ya Konan [sorry, korrigiert; sto] und Franz. „Das muss man nicht zwingend pfeifen“, gestand Trainer Markus Babbel ehrlich ein. Glück für Kraft! Note 4

Christian Lell: Defensiv tat der Rechtsverteidiger solide seinen Dienst gegen den nur anfangs überlegenen Rausch. Offensiv geschah zwar auch wenig, dafür war Lell es, der energisch das 1:1 vorbereitete: Doppelpass mit Ebert, dann suchte und fand er in der Mitte Lasoggas Fußspitze. Und schon zuvor verfehlte sein Versuch eines präzisen Abschlusses nur knapp das rechte Toreck. Note 3

Maik Franz: Der Innenverteidiger musste wieder mal für Hertha bluten, ließ sich von dieser frühen Kollision mit Rausch nicht beeindrucken. Hatte zwar dann und wann Probleme mit Abdellaoue, aber keine allzu gravierenden. Schon gar nicht war so ein Bock dabei wie noch in Hamburg. Note 3

Andre Mijatovic: Auch der Kapitän meisterte 90 patzerfreie Minuten. Von Schlaudraff, der sich zumeist der liebevollen Betreuung des Kroaten erfreuen durfte, war erst nichts und dann zunehmend immer weniger zu sehen. Vor dem 96-Tor tauchte Mijatovic einmal gefährlich auf, schoss Zieler an. Note 3

Levan Kobiashvili: Wie Lell auf der rechten Seite ließ auch der Georgier links wenig zu, dabei war sein Gegenspieler mit Stindl gewiss kein ganz Schlechter. Schade nur, dass nicht auch Kobiashvili einen so genialen Offensivmoment hatte wie Lell. Noch am nächsten kam einem solchen die Flanke auf Raffael, die der kurz vor der Pause aufs Tornetz setzte. Note 4

Andreas Ottl: Der Ex-Bayer fand längst nicht so gut in die Partie wie noch in Hamburg. Seine Bälle in die Offensive fanden kaum einmal einen Abnehmer. Was die Mittelfeldpräsenz angeht, stand er leicht im Schatten seines Nebenmannes. Note 4

Peter Niemeyer: Das Kind des Nordens gefiel in seiner niedersächsischen Heimat durch Präsenz im Mittelfeld, sowohl am Boden als auch in der Luft. Machte nach 75 Minuten Platz für Rukavytsya. Note 3

Patrick Ebert: Es ist eine Streitfrage: Wie viel ist ein gelungener Doppelpass binnen 90 Minuten wert – auch, wenn er immerhin mit zur Entstehung des 1:1 beitrug? Ich meine, das war wieder mal zu wenig von einem, der den Anspruch erhebt, ein Anführer sein zu wollen. Aber okay, da war noch ein Kopfball nach Raffael-Ecke (64.) und ein halbwegs ordentlicher Freistoß in der Schlussminute. Note 4

Raffael: Nach dem groß gewachsenen, eher hüftsteifen Westermann gegen den HSV bekam Herthas Mann in der Zentrale es diesmal mit Sergio Pinto zu tun. Was in etwa so attraktiv ist wie ein Duell mit einem Pitbull im Park. Aber Raffael stellte sich der Herausforderung, steigerte sich nach schüchtern zugebrachter erster Halbzeit. Unentschuldbar sein Verlassen der Mauer beim Gegentreffer, zeigte aber wie gesagt nach der Pause eine Reaktion. Note 4

Tunay Torun: Aus dem imaginären Duell mit Ebert auf der Gegenseite ging der Deutsch-Türke bis zum Zeitpunkt seiner Auswechslung (61.) als hauchzarter Sieger hervor. Er reichte aber um Längen nicht heran an seine couragierte Vorstellung gegen den großen HSV eine Woche zuvor. Note 4

Adrian Ramos: Ähnlich wie Raffael brauchte auch der Kolumbianer wenigstens 45 Minuten, um in dieses Auswärtsspiel hineinzufinden. Fleißig war er schon vorher, aber ohne Wirkung in der Offensive. Nach 64 Minuten stocherte er den Ball drüber, steigerte sich in Folge dieser Szene – aber zu einer wirklichen Torchance kam er nicht mehr. Note 4

Pierre-Michel Lasogga: In die einsetzende Müdigkeit der Hannoveraner hinein antwortete Babbel nach 61 Minuten mit der Hereinnahme eines zweiten Stürmers. Und Lasogga brachte sich sogleich prächtig ein, mit der Hacke legte er auf für Ramos. Sehr viel wichtiger freilich sein Tor zum 1:1-Ausgleich und –Endstand. Mit der Fußspitze kam er im Stile eines Torjägers dem erfahrenen 96-Innenverteidiger Haggui zuvor. „Er hat seine Aufgabe erfüllt, es hat mich für ihn gefreut“, lobte Babbel seinen Edeljoker. Note 2

Nikita Rukavytsya: Mit seiner Hereinnahme nach 75 Minuten und der Umstellung auf 4-1-4-1 gab Babbel das Signal für die Schlussoffensive. Der schnelle Australier stieß auch prompt mit Tempo in sich bietende Räume – etwas, das die Kollegen vorher oft hatten vermissen lassen.

Wer waren eure Three Stars in Hannover?

  • Pierre-Michel Lasogga (34%, 418 Stimmen)
  • Christian Lell (16%, 196 Stimmen)
  • Maik Franz (14%, 169 Stimmen)
  • Peter Niemeyer (10%, 125 Stimmen)
  • Markus Babbel (7%, 87 Stimmen)
  • Nikita Rukavytsya (4%, 53 Stimmen)
  • Andre Mijatovic (3%, 42 Stimmen)
  • Raffael (3%, 42 Stimmen)
  • Thomas Kraft (3%, 34 Stimmen)
  • Adrian Ramos (2%, 29 Stimmen)
  • Levan Kobiashvili (2%, 22 Stimmen)
  • Tunay Torun (1%, 8 Stimmen)
  • Patrick Ebert (0%, 5 Stimmen)
  • Andreas Ottl (0%, 4 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 439

Loading ... Loading ...

132
Kommentare

monitor
21. August 2011 um 20:09  |  33415

NICHT LETZTER! 😉


Silberrücken
21. August 2011 um 20:19  |  33416

gegen hsv ~ unglücklich-glücklich
gegen hannover glücklich-glücklich
beide nicht unverdient. 2 punkte, nicht gut, aber sicherlich ok.


monitor
21. August 2011 um 20:21  |  33417

Wenn man mal ehrlich ist, kann bei einem Aufsteiger wie Hertha die Durchnittsbenotung nicht so überragend sein, wie bei einem CL Aspiranten.

Das Kobi und Lell ihre Aufgabe solide händeln, ist mir lieber , als ambitionierte, aber überforderte AVspieler.

Der Punkt war extrem wichtig , für mich, für Euch und für die Spieler. Danke.
Abstiegskampf ist eben verdammt zäh und unspektakulär, da kann ein Eventfan schon mal die Lust an Hertha verlieren. Aber letzte Saison hat gezeigt, daß Hertha nicht nur Eventfans hatte und die, die neu hinzugekommen sind, wissen, was es heißt, kleine Brötchen zu backen.
Hier wächst was Gutes!


jonathan
21. August 2011 um 20:22  |  33418

Ich finde die Offensive ist insgesamt noch nicht spritzig und effizient genung, deshalb hätte ich Lasogga von Anfang an ran gelassen. Kobiashvili sollte er lieber auf der Bank lassen, da wäre Ronny engagierter glaub ich. Aber sonst hatts mir gut gefallen. Immerhin haben wir gegen einen Europa-League-Teilnehmer gespielt 😉


monitor
21. August 2011 um 20:31  |  33421

Warum bringt Babbel zur Überraschung des Gegners bei Rückstand nicht mal Friend und Lasso?
Mit Raffa und Ramos dahinter!
Da kann das defensive MF dann gern den Ball nach vorne dreschen, wie gegen Nürnberg, dann aber mit Aussicht auf Erfolg!

Das ist dann kein Tannenbaum, sondern die „Luftbrücke“! 😉

Insider nennen das bitte künftig THF, solche nicht nachzuvollziehenden Begriffe täuschen nämlich „Ahnung“ vom Wesentlichen vor, die in Wirklichkeit nicht vorhanden ist! 😉


fechibaby
21. August 2011 um 20:33  |  33422

Ein herzliches Dankeschön an das Schiedsrichtergespann für den überaus glücklichen Punktgewinn in Hannover. Das Freistoßtor in der 89. Minue für Hannover war eindeutig regulär. Kein Abseits und schon gar kein Foulspiel.
Jetzt darf niemand mehr über die Schiedrichterleistungen bei Herthaspielen meckern. Mehr Glück kann man nicht haben!!!


Herthaner4ever
21. August 2011 um 20:33  |  33423

Hallo, versucht mal rauszubekommen, ob der Freistoß zum vermeintlichen 2:1 indirekt war, und wenn, warum. Ich meine, der Schiri hatte die Hand gehoben, somit indirekter Freistoß und da er direkt geschossen wurde, war es auch kein Tor, somit keine Fehlentscheidung.


Bolle75
21. August 2011 um 20:35  |  33424

Das beste war natürlich das Tor unseres Lieblings.
Solche Tore macht nicht jeder und in Liga 1 ist es erst recht nicht selbstverständlich. Will ihn jetzt gar nicht in den Himmel loben aber dafür ist er da und er hat seine Pflicht getan.
Ansonsten war das heute für mich der Beweis das Nürnberg wirklich nur ein schlechter Tag war. Hoffe den Schwung und das Selbstvertauen können sie jetzt mit nach hause nehmen und haben dann nicht wieder Angst vor den Zuschauern.
Super gefallen hat mir Franz und zum schluss Ruka. Ruka wünsche ich den nötigen Entwicklungsschritt um auch in Liga 1 der zu werden der eine Liga tiefer für uns schon war.
Das Mittelfeld stand defensiv sicher aber ob das an der 6ern lag oder trotz der 6er gut funktionierte will ich noch nicht beurteilen. Etwas weniger Kampf dafür etwas mehr Spielwitz könnte dort nicht schaden aber das wird noch. Ich kann mit dem Punkt leben. Noten sind OK, nur Kobi sehe ich wie so oft nicht so schlecht wie viele andere. Er wollte oft Offensivaktionen starten fand dann aber keinen Abnehmer nach vorne und muste quer oder zurück spielen. Hier liegt das Problem bei den Mitspielern nicht bei ihm. Er geht dann oft auf höhe der Mittellienie etwas nach innen um auf der Außenbahn für mehr Platz zu sorgen. Wenn den dann niemand nutzt und auch keiner den Doppelpass spielen will kann er mehr nicht zeigen. Jetzt muss nur mal nen dreier her dann ist die Herthawelt in Ordnung.


ursula
21. August 2011 um 20:42  |  33426

„Moni“ find`ich gut @ monitor!
Zwei Superbeiträge, dem ist nur
ganz wenig hinzuzufügen…..


Bolle75
21. August 2011 um 20:46  |  33428

Ach so hab mich gar nicht zu dem Gegentor geäußert. Schuld ist zuerst mal Raffa und dann Torun und der 3?
Raffa weil er rausläuft und die anderen beiden weil sie nicht zu gemacht haben. Klarer Fehler bei der Zuteilung. Ich gehe jede Wette ein das der Außenspieler für Lell gedacht war. so was hatten wir doch letztes Jahr gegen Union? schon mal. Ich hoffe jetzt haben sie es kapiert.


ursula
21. August 2011 um 20:47  |  33429

Übrigens hätte ich auch ganz gern noch
etwas zum Spiel zum Besten gegeben,
aber ich gehöre wohl auch zu der
Gattung, die „Ahnung vortäuscht“….

….man HIER ist was los….


Marcel
21. August 2011 um 20:59  |  33430

„Abseits war es nicht, das Schiedsrichtergespann monierte eine Kollision von Schlaudraff und Franz.“

Das wird ja immer verrückter! Der Jan war doch schon seit der 79. Minute ausgewechselt!


Neuköllner
21. August 2011 um 21:01  |  33431

Der Mann an der Linie hat ein Foul von Ya Konan an Maik Franz gesehen.

Im Fernsehen konnte man dies erahnen. Muss man aber nicht pfeifen


westend
21. August 2011 um 21:16  |  33432

Bin selbstredend sehr froh ueber Lasagnes Huette und den Punkt bei den niederen Sachsen. 2 Punkte aus den beiden Auswaertsspielen: Hut ab! Freue mich fuer die Mannschaft (!), weil sie bei beiden HSVs Moral gezeigt hat.

Stimme Daniel Stolpes Noten zu, nur sehe ich Kobi etwas besser und Ebert etwas schlechter. Was sich Ebert heute an „Flanken“, „Freistoessen“ etc. geleistet hat, laesst nichts ausser Fremdschaemen zu. Kobi hat’ne 3 verdient.


Wir können alles ausser Derby
21. August 2011 um 21:17  |  33433

Meine Benotungen:

Kraft – 5,0 – das war gar nichts heute – das hatte Aerts Niveau

Lell – 2,5 – wirklich gutes Spiel. Vor allem noch der Pass zum 1:1 hat er klasse geamcht!

Mijatovic – 3,5 – Solide mit zum Teil furchtbaren Pässen in der Spieleröffnung

Franz – 3,0 – etwas besser als Mij. gutes Spiel und hat sich beim 2:1 gut faullen lassen 🙂

Kobi – 3,0 – Starke Leistung – die Überraschung mit Lell bisher in der Elf

Niemeyer – 3,0 – warum er runter musste und nicht Ottl erschliesst sich mir nicht. Bessre als der Bayer!!

Ottl – 4,0 – Alibipässe

Ebert – 4,5 – Was er in der Startelf zu suchen hat, erschliesst sich mir nicht. Ronny bringen bitte, der ist offensiv stärker. Gegen STuttgar wäre er der Richtig.

Torun – 4,0 – nichts ein Tag heute – aber ich hätte eher Ebert rausgenommen.

Raffael – 4,0 – kein gutes spiel – zu sehr mitläufer und mit zu vielen engen pässen im Mittelfeld. Gute Kopfball in der Schlusspahse.

Ramos – 4,0 – eigentlich eine galtte 5 aber mit der Umstellung wurder er sofort spritzig und hat plötzlich Torgefahr ausgestrahlt.

Lassoga – 3,0 – typische Tor – und gekämpft. Durch sein „raufgehen“ auf den Mann erzwingt er Fehler. Gut!

Babbel: 3,0 – Gut eingestellt und gute Wechsel!


21. August 2011 um 21:25  |  33434

@Wir können alles ausser Derby

Wo die 5 für Kraft herkommt, weiss ich nicht. Beim Gegentor sieht er unglücklich aus, wenn sich die gestellte Mauer allerdings auflöst, ist für den Torwart wenig zu machen.
Nur bei dem nicht gegebenen Gegentreffer sah er alt aus.


Exil-Schorfheider
21. August 2011 um 21:29  |  33435

@Wir können alles ausser Derby

Wo hast Du denn Aerts-Niveau gesehen? Für mich war er maximal bei einer 4.


der 5. Offizielle
21. August 2011 um 21:30  |  33436

Raffael zu sehr Mitläufer ? Fand, dass er ein riesiges Laufpensum hatte, an fast allen gefährlichen Situationen beteiligt war und immer wieder öffnende Pässe gespielt hat.

Ist für mich aus dieser Mannschaft nicht wegzudenken. Ist leider mit 2 ausschliesslich defensiv starken 6ern und wenig überzeugenden
Kollegen in der Dreierreihe gestraft.


Blauer Montag
21. August 2011 um 21:50  |  33437

Nur viermal Training bis zum nächsten Heimspiel??
http://www.herthabsc.de/index.php?id=46

Da wird die Zeit knapp, um noch ein paar überraschende Spielzüge zu trainieren. Sei’s drum, ich nominiere dann schon heute Abend meinen Kader für das nächste Spiel. In der Startelf sind 2 Spieler, die Fredi Bobic in Hannover nicht gesehen hat. Auf alle Fälle sollten die Herthaner von Anfang an auf das Tor von Ulreich ballern, seine Fehler provozieren und den 2. Ball in die Maschen jagen.

Hertha: Kraft – Lell, Franz, Mijatovic, Kobiashvili – Niemeyer, Lustenberger – Torun, Raffael, Ronny – Ramos.

Bank: Aerts, Janker, Ebert, Hubnik, Ottl, Rukavytsya, Lasogga.


scorerking
21. August 2011 um 22:03  |  33438

N’Abend miteinander,

insgesamt empfinde ich den Punkt als vollkommen verdient.
Nun haben wir auch mal etwas Glück mit einer Schiedsrichterentscheidung gehabt…muss ja auch mal sein.
Die ersten beiden Auswärtsspiele nicht verloren, darauf lässt sich aufbauen.


Freddie1
21. August 2011 um 22:05  |  33439

Grad auf Sportpalast: Klar Rot für Rausch, nachdem er Franz wohl die nase gebrochen hat.
Also nix nur Schiri für Hertha.
Ist mir auf sky nicht aufgefallen


MatThais15
21. August 2011 um 22:20  |  33440

und auch bei SP babbel nimmt das tor aus seine kappe^^


Silberrücken
21. August 2011 um 22:21  |  33441

Mir fällt gerade ein, dass sich die Mannschaft wohl doch entwickelt, mit dem Vorteil, dass sie eine ist 😉


hurdiegerdie
21. August 2011 um 22:27  |  33442

Was mache ich denn jetzt mit meiner Fussballgott und Schiriwertung.

Nach dem letzten Spiel -2 für den Fussballgott und -1 für Schiri (nicht gegebener Elfer).

Haben wir jetzt einen Punkt vom FuGo zurückbekommen (wegen nicht gegebenen Tor) oder war der Punkt einfach verdient?

Schiri kein rot aber gültiges Tor. Unentschieden für das Spiel oder ein Pluspunkt?

Also ich werte mal für die Saison insgesamt schuldet uns der Fussballgott noch einen Punkt, Schiri sind jetzt ausgeglichen.


21. August 2011 um 22:30  |  33443

Wieso kriegt Kobi jetzt nur eine 4? Gibt er zuwenig Interviews? Im Erläuterungstext deutet eigentlich alles auf eine verdiente 3 hin…


Herthaber
21. August 2011 um 22:32  |  33444

Ich frag mich manchmal ob @fechibay ein echter Hertha-Fan ist. Na klar war das Glück aber die haben doch auch schon Pech gehabt oder? Bei dir klingt das alles immer so negativ. Dann such dir doch einen besseren Verein !


Stehplatz
21. August 2011 um 22:40  |  33446

@ubremer/dstolpe
Wird es für Rausch ein Nachspiel geben für seinen Schlag oder geht das so durch?


dieter
21. August 2011 um 22:45  |  33447

@Stehplatz

Tatsachenentscheidung. 😉


Herthaber
21. August 2011 um 22:48  |  33448

@hurdiegerdie

ich bin voll bei dir. Die haben noch was gutzumachen.


Slaver
21. August 2011 um 22:55  |  33449

@Stehplatz

Der Schiri hat im WDR wohl Stellung dazu genommen und gesagt, dass er die Szene bewertet habe, aber dabei nichts regelwidriges gesehen hat.

Ein Armutszeugnis für die deutsche Schirizunft!


coconut
21. August 2011 um 22:56  |  33450

@Herthaber
Deine Anmerkung hinsichtlich fechibay ist reichlich unverschämt.
Nur weil einer nicht mit einer Rosa Brille durch die Gegend läuft ist er „kein echter Fan“?
Also sind dann auch nur Ja-sager echte Bürger oder gar nur diese echte Menschen?
Ehrlich gesagt finde ich so was immer reichlich erbärmlich und ist zudem völlig frei von jeglicher Argumentation.
„Die da oben“ wissen eben nicht immer was sie tun und wenn einer der Meinung ist, das da was aus dem Ruder zu laufen droht, dann hat er das Recht darauf hinzuweisen. Das mag sich ja nicht mit Deiner Ansicht decken, muss es aber auch nicht.
Sorry für OT, aber das ist ja echt schlimm…
Zum Spiel:
Mit viel Dusel einen Punkt geholt. Mund abwischen und auf besseres hoffen. Nun sollte aber schnell der erste 3er her…..


Dan
21. August 2011 um 23:00  |  33451

Also ich bezweifle, dass Babbel es ernst meinte als er den Gegentreffer auf seine Kappe nahm. Ich habe es @Herthaber im vorherigen Thread schon versucht zu erläutern.

Ich gehe davon aus, dass es eher zu diesen verstecken schelmischen Witzen gehörte, ansonsten müsste ich mir wirklich Gedanken machen, wie die heutige Grundausbildung im Fußballjugendbereich aussieht.
—-
Der Linienrichter hebt die Fahne ohne Zögern und auf den zweiten Blick ist sofort der Körperkontakt von Konan an Franz zu sehen.

Sicherlich wie schon @Neuköllner schrieb, muß man nicht pfeifen, aber man sollte auch nicht so tun als das da garnichts war.

Tatsachenentscheidung und dann war das „Blutopfer“ von Franz jeden Tropfen wert. 🙂


Herthaber
21. August 2011 um 23:22  |  33452

@coconut

Lies dir bitte mal die Kommentare von @fechibaby durch, dann wirst auch du erkennen, daß dies keine Kritik ist was er von sich gibt, sondern nur Mießmacherei. Und das missfällt mir. Das hat mit rosa Brille nichts zu tun. Ich hab doch auch gesagt, daß wir Glück hatten aber auch Pech. Diesen Punktgewinn nur den Schiedsrichtern zu zuschreiben, würdigt die Leistung der Mannschaft nicht. Wenn mir nichts an meinem Verein gefällt, dann such ich mir einen Anderen. Mehr wollte ich nicht feststellen.


Herthaber
21. August 2011 um 23:33  |  33453

@Dan

zu Babbels Aussage.

die haben es aber nicht gemacht und deswegen muß er nochmals darauf hinweisen.


coconut
22. August 2011 um 0:39  |  33454

@Herthaber
Also ich kann an dem obigen Kommentar nun nichts besonders negatives erkennen. Außer den Schiedsrichtern hat da wohl keiner ernsthaft ein Foul erkannt. Was soll’s, auch mal Dusel gehabt. 😉
Und ja, es gibt in der Tat auch Fans, die nahezu jede Niederlage oder Punktverlust, dem jeweiligen Schiedsrichter zu schreiben, dabei auch gerne mal übersehen, das der auch in dem einen oder anderem Fall zu unseren Gunsten falsch gelegen hat.
Von daher……
Immer dran denken, alle hier sind Fans und zittern mit um unsere „alte Dame“. Der eine so, der andere so.


DonG
22. August 2011 um 1:03  |  33455

Ich erinnere an das 1:0 von Pantelic 2009 gegen S04 als die CL klar gewesen wäre.

Oder an das 1:0 von Gekas 2010 gegen BVB, ein Sieg der den Abstieg vielleicht doch verhindert hätte.

Beides klare Treffer für Hertha, die wegen „Abseits“ abgepfiffen wurden. Beides Fehlentscheidungen.

und und und

Solange es keinen Videobeweis gibt, ist es mir egal wie die Tore für Hertha fallen und die Gegentore eben nicht!


Etebaer
22. August 2011 um 1:24  |  33456

Irgendwo ein verdientes glückliches Unentschieden.
Hannover zeigt, wie wichtig gute Freistoßschützen sind, das wären eigentlich schon 3 Punkte heut, nur dadurch.
Hannover macht es sowieso sehr richtig und setzt auf die beiden Waffen, die man auch als Verein geringerer Klasse und Finanzen als Bayern, Barcelona etc rüsten kann, Konter und Standards.
Damit kann man bei Gelegenheit sogar um die Meisterschaft mitspielen und auch Pokale gewinnen…

Jedenfalls hat sich gezeigt, Hertha ist BuLi-tauglich und muß ganz viel and den Standards feilen!

Lasogga wird mal richtig Klasse!

Und der Gegner vom letzen Spiel…HSV…erinnert an Hertha 2009.


22. August 2011 um 2:06  |  33459

ich habe ne starke hertha gesehen, die in der 1. HZ so spielte, wie es einige hier erwartet hatten: die Hannoveraner im MF stellen. Das ergab den Abnutzungskampf. Nach vorne hätte man mehr machen sollen, aber die schwache Form von Ebert und auch Ramos, der ohne jede Explosivität und Inspiration die Bälle annahm, verhinderten das.Defensiv haben sie aber sehr geschickt gespielt, mit hoher Disziplin. Mir hat vor allem der Mija imponiert heute. Und Kobi spielt sehr solide und konstant, mitnichten so langsam, wie ihn viele sehen.
Raffa ein wenig trantütig manchmal, aber seine vertikalen Pässe sind lebensnotwendig, die kann anscheinend kein anderer bei uns. Allerdings bin ich nicht besonders begeistert von seinem Spiel; irgendwie spielt er wie seit jeher, wenn er im OM agiert-bei ihm entwickelt sich nichts. Ich würde gerne wissen wollen, wie sich Lusti im OM anstellt (obwohl ich da skeptisch bin, ihm fehlt das Dribbling und der offensiv-Geist, fürchte ich).
Ramos wird wieder bessere Tage haben-und Eberts Fleiss hält ihn noch in der Mannschaft- auch bei ihm muss mehr kommen. Ruka drängt und drückt. Ottl enttäuscht mich: ´bis auf 2 gute Pässe, war kaum was von ihm ausgegangen, Niemeyer gefiel mir besser.-Franz ist ne Verstärkung, allerdings sehe ich Hubnik vor ihm..und Mija , nehme ich alles zusammen, auch. Da bin ich gespannt.
Ich würde im Moment Lusti aufstellen wollen..ansonsten ist alles im Fluss 😉
Babbels trockener Humor ( eher schon bitter -sarkastisch) scheint noch nicht ganz verstanden zu werden…?


Felix BSC
22. August 2011 um 2:09  |  33460

Glücklicher Punkt, aber nach der Steigerung der 2. HZ auch nicht ganz unverdient. Bis auf Lasogga, der mächtig Schwung und das Tor gebracht hat, ist mir leider niemand besonders positiv aufgefallen.
Aber die Mannschaftsleistungen gegen HSV 1 und 2 machen Mut für den Rest der Saison.
Ich stelle bei mir fest, dass ein Tabellenplatz besser als 16 bei mir schon für eine gewisse Beruhigung sorgt in diesem Jahr. Und wer so spielt, der wird auch Spiele gewinnen. Vielleicht schon gegen den VfB?
Diesmal müssen wir ja nur 5 Tage warten und können uns dann ganz entspannt anschauen, was die Konkurrenz so macht 🙂


backstreets29
22. August 2011 um 6:05  |  33461

Ein glücklicher Punktgewinn, den sich die Mannschaft aber durch viel Laufarbeit und eine hohe taktische Disziplin har erarbeitet hat.
Beim Gegentor muss entweder die Rest-Mauer einen Schritt nach rechts machen, oder Raffa muss von Lell darauf hingewiesen werden, dass Lell Schlaudraff übernimmt. Unhaltbar hab ich den Schuss aber auch nicht gesehen. Insgesamt aber eine schöne Mannschaftsleistung, bei der man am Ende näher am 2:1 war, als Hannover.
Schleierhaft ist mir nach wie vor, was der Schiri beim vermeintlichen 2:1 gesehen hat. Wenn Foul, dann muss sich Yakonan den Schuh anziehen, dass er sich nicht bei Franz festzuhalten hat. Abseits war es nicht. Aber auch mal schön, wenn für Hertha gepfiffen wird. Mit den Gagelmanns, Rafatis und Kirchers haben wir da ja leider extrem andere Erfahrungen gemacht. Gegen Rausch hätte der Schiri härter vorgehen müssen. Noch ein Wort zu unseren Flügelspielern. Torun war bemüht, aber man merkt ihm an, dass er noch etwas Zeit braucht, bis er eine Leistung wie in Hamburg konservieren kann. Bei ihm bin ich mir aber sicher, dass er uns noch extrem helfen wird. Das genaue Gegenteil seh ich bei Ebert. Sein „Berlin-Bonus“ ist aufgebraucht. Eine Aktion im Spiel ist einfach zu wenig. Ich würde nicht viel ändern für Freitag, höchstens Ebert rausnehmen, Torun auf rechts, Ruka auf links und Lasogga wieder als frischen Joker. Und jetzt freu ich mich auf die Analyse von „Der Taktiker“ 🙂


Teddieber
22. August 2011 um 6:52  |  33462

Ich bin zufrieden mit den 2 Auswärtspunkten und wie oben beschrieben wurde, ist der Abstiegskampf ganz schön zäh.
Die Moral der Mannschaft ist Top, da gibt es nichts zu meckern. Wenn man die Anfängerfehler wie beim Freistoß vermeidet und Ebert zB endlich mal zum Friseur geht, im TV sieht es so aus als wenn er sein ganze Kraft für das liegen der Haare dafür verbraucht, dann braucht man keine Angst haben. Das Glück hat eh nur der Tüchtige!


Treat
22. August 2011 um 8:07  |  33464

Eine insgesamt gute Leistung der Hertha, wenn man bedenkt, dass es gegen einen Gegner ging, der momentan sicherlich zu den Top 6 der Liga zu zählen ist (ich meine nicht nach Tabellenplatz, sondern nach Potential und momentaner Verfassung) und damit eine Klasse besser als der letzte Auswärtsgegner einzuschätzen ist.

Die Benotung für Kobi wäre bei mir persönlich eine Note besser. Man kann sie – nach den hier schon des Öfteren von den Blogpappies erklärten Bewertungsmaßstäben – auch vornehmen wie oben, allerdings müssten dann aus meiner Sicht Lasso und Kraft jeweils eine Note schlechter bewertet werden, evtl. noch Ebert. Da gibt es in der Leistungsauslegung für mich ein Missverhältnis. Entweder gelten die strengeren Maßstäbe – soll heißen, eine „Normalleistung“ ist eine 4 – für alle oder für keinen Spieler. Ich bin weit davon entfernt, Lasso schlecht machen zu wollen, ich habe mich so sehr für ihn über dieses schön vorbereitete und im Stile eines echten Torjägers verwandelte Tor gefreut, dass ich Pipi in den Augen hatte, einen ausreichenden Leistungsnachweis für eine 2 hat er mir aber nicht erbracht. Blogpappi Stolpe schrieb vor geraumer Zeit mal sinngemäß: „Normalleistung (4) plus ein Tor = eine Note besser (3).“ Mehr als eine Normalleistung plus Tor habe ich auch bei Lasso in der halben Stunde, die er spielte, nicht gesehen.

Und der Bock von Kraft hat sich zwar dank Aberkennung des vermutlich eher regulären Tores nicht punktemäßig ausgewirkt, hat mir aber dennoch mehr als nur einen Schrecken eingejagt. Das macht mir Sorgen. Zudem waren die Sky – „Experten“ sich einig, dass der Führungstreffer durch Kraft zu verhindern gewesen wäre, dass sehe ich allerdings nicht ganz so. Hier ist wohl eher Raffa in der Verantwortung.

Alles in allem ein verdienter Punkt nach einer glücklichen aber nicht haltlosen Schiri – Entscheidung kurz vor Schluss.

Alles in Butter.

@hurdie: Deine Schiri + FuGo – Wertung gefällt mir! 😉 Aber müsste der FuGo nicht in alter immerhertha – Tradition eigentlich GröFuGoaZ heißen? :mrgreen:

Blauweiße Grüße
Treat


Herthaner4ever
22. August 2011 um 8:07  |  33465

Noch mal zu dem vermeintlichen 2:1 für Hannover: Hat wirklich niemand außer mir das so gesehen, dass der Schiri indirekten Freistoß (warum auch immer) gegeben hat, den Arm schien er aus der TV-Perspektive jedenfalls gehoben. Alle haben sich auf Abseits oder Foul fixiert ´- beides lag m.E. deutlich nicht vor.
Wenn es aber ein indirekter Freistoß war, dann war die Entscheidung korrekt!


Dan
22. August 2011 um 8:12  |  33466

Provokativ frage ich natürlich mal in die Runde, warum glücklicher Punktgewinn?

Man kann die letzte Szene für sich bewerten wie man will, aber meines Erachtens ist das 1:1 über 90 Minuten gesehen eine GERECHTE Punkteteilung.

Wenn die letzte Szene andersherum gewesen wäre und der Schiri hätte Elfmeter gepfiffen, dann würde es ebenfalls Diskussionen geben oder Franz in der Luft zerrissen wie er denn im Strafraum nur das machen kann.
Daher wiederhole ich meine Frage, was haben die Hände am Gegenspieler zusuchen?


us.ralf
22. August 2011 um 8:13  |  33467

Ich finde, das Franz zu gut bewertet wird, er hat den Freistoss der zum Tor führte ziemlich anfängerhaft verursacht,
Bisher ist er an drei von vier Gegentoren beteiligt,


Treat
22. August 2011 um 8:15  |  33468

@Dan:
Mein Fazit zwei Beiträge über deinem geht in dieselbe Richtung – wie überraschend… :mrgreen:

Blauweiße Extra-Grüße
Treat


Neuköllner
22. August 2011 um 8:17  |  33469

Nee, Nee der Arm vom Kollegen Hartmann war unten.

Er hat das Foul von Ya Konan gepfiffen. Wie bereits oben geschrieben muss man dies nicht pfeiffen. Aber Kontakt war da, so dass sich 96 nicht beschweren kann, wenn das abgepfiffen wird.

Da der Schiedsrichter in diesem Spiel sowieso so gut wie alles abgepfiffen hat, ist dies einfach nur konsequent.

Spielfluss ließ er gar nicht erst aufkommen.


Freddie1
22. August 2011 um 8:27  |  33470

@dan: dass der Ausgang gerecht war, darüber kann es mE keine zwei meinungen geben. Glücklich halt, weil kurz vor Schluss nicht jeder Schiri dies Foul gesehen hätte 😉
Insgesamt schlechte Schirileistung: Rausch hätte rot sehen müssen und die Gelben waren auch sehr einseitig verteilt. Merkwürdige Zweikampfbewertung.


sunny1703
22. August 2011 um 9:17  |  33471

Meine erste Reaktion war auch kein Tor wegen indirekten Freistoß,aber sicher war ich mir nicht. Die Szene an sich ist so wie sie @Dan beurteilt. Viele Schiris pfeifen die Situation ab zumindest wenn sie sie sehen, allerdings hätten viele sie nicht gesehen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob der Linienrichter Abseits oder Foul winkt.
Im Endeffekt ist egal. Der Punkt ist hoch verdient.

Eigentlich nerven mich Schiridiskussionen immer gewaltiig. Würden Schiedsrichter bei ihren Leistungen so viele Fehler einbauen wie die meisten Spieler in einem Spiel, gäbe es nur noch Fußballchaos.
Andererseits lieber ewige Diskussionen um solche Entscheidungen als den Plastik Fußball mit TV Entscheidungen oder anders ausgedrückt lieber Diskussionen um Entscheidungen als Weerbefernsehen mit Fußballunterbrechung.

lg sunny


kraule
22. August 2011 um 9:20  |  33472

Ich mache mich jetzt mal wieder unbeliebt….:

Ich bin grundsätzlich zufrieden!
Hertha war auf keinen Fall schlechter als H96 und die hatten ein Heimspiel.
Allerdings und ich gebe das gerne zu, schieße ich mich langsam auf die SAF ein.
Meine Tochter sagte Mitte der 2. Hz „….der Ramos entwickelt so langsam zum Chancentod…“ recht hat sie und die Ballverliebtheit eines Raffa macht mich noch mal Wahnsinnig!

Was nutzen die wenige brillanten Momente, wenn 90% Asche sind, weil man sich selbst offensichtlich mehr zutraut als seinen Mitspielern.
Mich nervt das immer mehr total ab!
Sie könnten den Unterschied ausmachen und sie machen ihn aus, nach oben wie aber auch nach unten.
Mir wären beständige, durchschnittliche Buli-Spieler lieber.
Die Diskussion ob Ottl, Niemeier oder Lusti…ich würde sie ganz anders beantworten:
Lusti für Raffa.

Ramos als hängende Spitze, Lasso vorne und nen Neuen für Friend…. man was würde ich besser schlafen 😉


sunny1703
22. August 2011 um 9:26  |  33473

Meine Noten:
Kraft 4+
Lell 3
Franz 4
Mija 4+
Kobi 4+
Ebert 4-
Ottl 4
Niemeyer 3
Torun 4
Raffael 3-
Ramos 4-
Lasogga 2-

Babbel 2

Hartmann 4

Die Frage, die sich stellt lautet, reicht der Kader oder sollte Hertha nochmal nachlegen!?
Ich halte den Kader für noch nicht ausreichend besetzt. Besonders die Offensivabteilung könnte noch einen Kreativspieler und einen Stürmer gebrauchen,und zwar unabhängig davon ob Friend geht oder nicht.
Das OM ist mir zu sehr abhängig von den wechselnden Leistungen eines Raffaels, dort wäre eine Ergänzung sinnvoll.
Erstaunlicherweise hat sich die LV Position gefestigt,aber auch da sollte man noch das VFB Spiel abwarten.
Eine ansprechende Leistung besonders in der Defensive in Hannover können nicht andere Probleme verdecken.

lg sunny


22. August 2011 um 9:40  |  33474

In der zweiten Halbzeit hat man die wahre Hertha gesehen. Warum spielen die am Anfang bzw. gestern die ganze erste Halbzeit, als ob sie die Buchsen voll hätten? Schön Offensivfußball.. zumal wir ja hinten momentan immer für nen Tor gut sind -.- kann man sich das Bollwerk am Anfang auch gleich sparen. Selbst Hannover, was hier als Konter+Standards-Team abgestempelt wird, hat iwie mehr Zug zum Tor.

Also entw. Torun/Ebert direkt offensiver oder noch besser: gleich mit Lasogga und 2 Spitzen. Dann lastet nicht alles auf Ramos, der meiner Meinung nach eher ne 4- verdient hat. Eig. bin ich n großer Fan von dem, aber diese Saison find ich ihn noch nicht wirklich überzeugend.


Dan
22. August 2011 um 9:52  |  33475

Kicker-Note für den Schiri: 6

Spieler des Spiels: Zieler – da müssen wir offensiv schon was richtig gemacht haben.

Hertha mehr Ballbesitz, mehr Zweikämpfe gewonnen und mehr gelaufen.


hurdiegerdie
22. August 2011 um 9:53  |  33476

Danke Treat,

ich wollte mal versuchen, diese Saison Glück/Pech; Schiri-Ärger ja/nein zu dokumentieren.

Wahrscheinlich bin ich nicht der geeignete, da ich kein Sky und gestern einen recht schlechten Livestream hatte. Aus irgendeinem Grund ging auch mein RBB Zattoo nicht. In Sport 1 haben sie die Szene von Franz nicht gezeigt.

Die wäre aber ausschlaggebend für mich. War es klar rot wegen Ellbogencheck, käme der Schiri bei mir schlechter weg, dann Hannover ist doch ab der 70 min stark auseinandergefallen. Ich hätte dann gerne gesehen, was passiert wäre, wenn sie 80 min hätten zu Zehnt spielen müssen.

War es kein rot sondern Unglück, dann würde ich die Schiri-Leistungen mit dem nicht gegebenen Tor gegen den nicht gegebenen Elfer (Lell-Hamburg) ausgleichen, beide waren so klar nicht. Wie gesagt, es käme auf die rot-Bewertung an. Freddie1 sagt klar rot, gibt es andere Meinungen?


22. August 2011 um 10:00  |  33477

Für mich war das einfach nur ein unglücklicher Zusammenstoß. Sah blöd aus, war aber auf keinen Fall ein rotwürdiges Foul. Meine Meinung.


Freddie1
22. August 2011 um 10:01  |  33478

@hurdi: kann es nicht geben 😉

Habs aber auch erst im Sportpalast gesehen. Müsstest du auch online abrufen können.


Freddie1
22. August 2011 um 10:03  |  33479

Ergänzung: war auch die Meinung von Witte, dem meiner Meinung nach besten Sportkommentator.


Dan
22. August 2011 um 10:15  |  33480

@hurdiegerdie

Kannst es Dir auch ein wenig einfacher machen:

http://www.wahretabelle.de/


hurdiegerdie
22. August 2011 um 10:23  |  33481

@Dan

wer Hertha Fan ist, will es nicht einfach haben 😉

Aber da fehlt mir die Entscheidung für oder gegen die rote Karte.

@freddie1: Kann es nicht geben, verstehe ich nicht: Tor oder rote Karte?


Freddie1
22. August 2011 um 10:30  |  33482

Ich meinte eine andere Meinung als die meine bzgl roter karte. War aber nicht ernst gemeint, wobei in der Sportpalastperspektive die Sache für mich eindeutig ist.


Dan
22. August 2011 um 10:49  |  33483

@hurdiegerdie

Es gibt dazu aber eine Community-Diskussion mit Voting.

Rote Karte für Rausch? (Ellbogenschlag gegen Franz)

Richtig entschieden: 36%
Fehlentscheidung: 45%
weiss nicht: 18%

Sowie eine Diskussion, ob Pinto in der 45.Minute wegen Schauspielerei Gelb hätte sehen müsssen und somit ggf. später in 70. Minute Gelb/Rot.


hurdiegerdie
22. August 2011 um 10:50  |  33484

Ok @Freddie1, sehr sympatisch diese Einstellung, kenne ich von mir auch! 😉


hurdiegerdie
22. August 2011 um 11:20  |  33485

ok Dan!

Dann mein Votum: keine Hertha-Bevorteilung durch Schiri.

Ich habe mir diesmal mit der Spielbewertung Zeit gelassen, um mich nicht wieder in überzogene Emotionen hineinzusteigern.

Ich bin in das Spiel ohne zu grosse Erwartungen reingegangen, von daher ist der Punkt ok. Hertha hat gezeigt, dass sie defensiv in der Liga mithalten kann, die Schwierigkeiten von Dortmund relativieren auch das Spiel gegen Nürnberg.

Das Spiel war m.E. bis zur 60 min ausgeglichen, dann übernahm Hertha mehr und mehr gegen müde werdende Hannoveraner mit eine deutlichen Chancenplus selbst nach dem 1:1, so dass mehr als ein Punkt nicht unverdient gewesen wäre.

Das Spiel nach vorne hat mir nicht gefallen, aber die Art, es weiter zu versuchen. Ab der 60. wurde es sogar mit ein paar ansehnlichen Kombinationen (klasse das Tor) sogar gut.

Am Ende steht, dass man gegen Hamburg und Hannover wohl 2 Punkte zu wenig geholt hat, aber Dan würde sagen, in der Abstiegssaison hätten sie wohl noch beide Spiele verloren.

Der Sarkasmus von Babel gefällt mir nicht. Korrektes Verhalten beim Einwurf und bei Freistössen sind Trainingsinhalte, auch wenn man es in der C-Jugend bereits lernt.

Das Gegentor kann ein sehr guter Torwart trotz Mauerfehler auch mal halten (nicht unbedingt Aerts) . Es war aus 28? Meter Entfernung und Pinto schiesst ja Freistösse nun nicht mit 200 Stundenkilometern wie unser Ronny 😉

Fazit: die Hoffnung lebt, die Offensive nicht genug. Es bleibt schwierig.


Treat
22. August 2011 um 11:28  |  33486

@Hurdie: Da bin ich schon wieder bei dir. 🙂

Was die rote Karte angeht, für mich eine klare Angelegenheit. Ich neige bei der Spielbetrachtung eher nicht zur blauweißen Brille, auch wenn ich natürlich immer eine grundsätzlich optimistische „Pro – Hertha – Sicht“ der Dinge bevorzuge. Dennoch will ich von meinen eigenen Jungs keine unnötigen Fouls und auch keine Schwalben sehen und kann daher problemlos anerkennen, wenn ein Gegner mal nicht gleich bunte Kärtchen gezeigt bekommt, wenn er mal an einem Herthaner vorbei läuft und der sich durch den Luftzug erkältet. Die Szene mit Franz war hingegen aus meiner Sicht (Sky) eindeutig. Der Gegner sieht Franz an und fährt gezielt den Ellbogen gegen Franz Kopf aus. Das kann nur eine rote Karte sein, weil klare Tätlichkeit!

Blauweiße Grüße
Treat


22. August 2011 um 11:40  |  33487

Torentfernung lt sky : 35m… für mich muss Kraft den halten. Diese Freistoßaktion war keine, die man als 1. Liga-Profi noch irgendwie besprechen muss??-
Interssant, habe es mir gerade angeschaut: die sky-Diskussion mit Metze, Beckenbauer & co. Alle waren recht beeindruckt von Hertha-vor allem von ihren Kombinationen nach vorne ( 2. HZ).
Ich fand Babbels Spruch dermaßen gut-. Wer die Spieler (oftmals Nationalspieler, Jugendauswahlspieler etc pp) ernst nehmen soll-der muss ihnen auch mal zeigen:“ hej, ihr habt euch sowas von blöde angestellt, da fällt mir nix mehr zu ein. Ab heute putzt ihr Eure Schuhe alle selber!!“
Kann ich nicht verstehen, dass auch noch dem Trainer anzulasten 😯
Ich habe viele gute Sachen gesehen und vor allem eine ziemlich klare Spielphilosophie..Am Besten hat mir heute die klare Linie gefallen, wie gegen H96 zu spielen sein; was dann Slomka gleich zweimal betonte („Hertha hat uns geschickt zugestellt, wir mussten über Standards zum Erfolg kommen“).
Nicht gefallen haben mir diesmal Raffa und Ramos ( Ebert und Ottl ebenso wenig). Wären nur 2 von denen in Normalform gewesen, hätten wir ziemlich sicher gewonnen.
Ne Rote Karte war das für mich auf keinen Fall-aber der Schiri hatte insgesamt wenig Mass. Insgesamt wurden wir gestern allerdings ( der Pfiff-@dan-war ein Witz) mal etwas bevorzugt. Alles gleicht sich eben aus…( denkt Euch drei Euro..)


limmetstadthustler
22. August 2011 um 11:43  |  33488

Mein Fazit fällt doch auch positiv aus: 1 Punkt in mitgenommen, das hätte ich vor dem Spiel wohl unterschrieben.
Nach dem Spiel bin ich ein bisschen kritischer. Das saudumme Gegentor musste nicht sein, Raffa muss meiner Ansicht nach dort raus, sonst steht der Schlaudraff komplett frei… wenn Lell dies aber auch sieht und verschiebt muss er Raffa zurufen, das sieht der im Hinterkopf nicht. Und wenn Raffe dann schon rausrückt, müssen die anderen beiden so clever sein, und auch noch einen Tick nach rechts verschieben. So war der Ball sehr schwer zu halten für Kraft… mit Zug in die (eigentlich) von der Mauer abgedeckte Ecke, mit dem dürfte er (verständlicherweise) nicht gerechnet haben.

Ansonsten gefiel mir das Spiel vor allem nach der Pause ganz gut… Hertha zeigte sich deutlich zweikampfstärker und probierte sehr geduldig, ohne hinten das ganz grosse Risiko einzugehen, die H96 Defensive mit spielerischen Mitteln auszuhebeln, bis dies dann auch gelang… die Einwechslungen von Ruka und natürlich PML waren Volltreffer.

Bin ja gar kein Fan von Kobi, aber gester hat er stark abgeliefert, wurde im Vorwärtsgang aber nicht richtig unterstützt, was ihn immer wieder zu Rückpässen nötigte. Auch Lell fand ich gut, hat sich offensiv immer miteingeschaltet und wurde noch 1-2 mal in aussichtsreicher Position rechts aussen übersehen.

Was mir aber sauer aufstösst… wieso spielt Herr Ebert 90min. durch? Das war gestern gar nichts und den Doppelpass mit Lell hätten wohl auch 90% der anderen Buli-Spieler hinbekommen. Seine Ecken waren eine einzige Katastrophe… Raffa hat glaube ich zwei geschlagen, und beim einten brannte es lichterloh vor dem 96iger Tor… seine Flanken endeten mit Einwürfen für Hannover… da ist mir schon klar, wieso ein Friend nicht nicht warm wird in Berlin…


Ydra
22. August 2011 um 11:59  |  33490

hurdiegerdie // 22. Aug 2011 um 11:20
Es war aus 28? Meter Entfernung und Pinto schiesst ja Freistösse nun nicht mit 200 Stundenkilometern wie unser Ronny

Die Anzeigetafel im Stadion zeigt 82 km/h an.


Exil-Schorfheider
22. August 2011 um 12:08  |  33492

hurdiegerdie // 22. Aug 2011 um 11:20

„Es war aus 28? Meter Entfernung und Pinto schiesst ja Freistösse nun nicht mit 200 Stundenkilometern wie unser Ronny…“

Ich denke trotzdem, dass der Weg etwas weit war, weil er ja in der TW-Ecke stand.

off topic

Wo ist eigentlich Papazephyr?
Verhandelt er für Ballack in Hamburg?


pax.klm
22. August 2011 um 12:23  |  33494

OT Heute gibt es noch die günstigen Karten für die Gegentribühne Ober- u. Unterring (Fr. gegen VfB ) bei Media-Markt,
dass, das Stadion voll wird….


22. August 2011 um 12:24  |  33495

@exil: in der sky-Runde war man sich einig: kann/muss man halten..sehe ich auch so. Interssant, Metzes Erinnerung an einen Satz von Jens Lehmann: der sagt, die Verteidigung darf bei gegnerischen Freistößen nicht so tief stehen, dann hat es auch der Goali viel einfacher..-das bezieht sich auf das nicht gegebene Tor, wo Kraft extrem schlecht aussieht..


hurdiegerdie
22. August 2011 um 12:36  |  33496

Danke @Ydra, danke @Apolinaris,

ich habe halt kein Sky und suche mir meist eher englische Kommentatoren im www; die sind meist objektiver und lassen einen in der eigenen Meinung unbeeinflusster.

Aber wenn es 35m mit 82km/h waren, dann ist es zuallererst ein Torwartfehler.

Ich laste die Mauer auch nicht dem Trainer an, halte aber auch nichts davon, dass man nicht auch C-Jugendaufgaben im Training wiederholen kann. Vielleicht (oder wahrscheinlich) machen sie es ja auch. Auch Nationalspieler brauchen Erinnerungshilfen (wie Helmer immer betont, was sie unter Trapp…) . Für einen Trainer fände ich es geschickter, wenn er sagen könnte, „genau das haben wir im Training immer wieder besprochen/geübt“, anstatt – Achtung Übertriebung – „na dann muss ich ihnen das eben auch noch beibringen“. Klar muss er!

Nur muss man (ich) auch konstatieren dürfen, dass sich Hertha jetzt in 3 Spielen bei 2 Standards durch Anfängerfehler Tore geholt hat, die Mitschuld an 3 Punktverlusten waren.

Aber bevor ich wieder in die dunkel Ecke muss: Für mich war das ein Schlüsselspiel, da man Hertha nach dem Nürnbergspiel nicht einordnen konnte, und nach dem Hamburgspiel Hamburg nicht. Hannover ist da ein anderes Kaliber und man konnte deren gefährliche Konter praktisch ausschalten und hatte einige gute Situationen nach vorne als die müde wurden.
Fazit: Hertha ist dabei und das sehr positiv, aber bei der Qualität der Offensive bleibt es für mich ein ganz enger Kampf, um den 16. Platz am Schluss hinter sich zu lassen.


hurdiegerdie
22. August 2011 um 12:38  |  33497

Wo ist eigentlich Papazephyr?

Wo ist eigentlich Sir Henry?


L.Horr
22. August 2011 um 12:46  |  33498

… zu Ebert :
Ist eine Frage der Gewichtung !

Was wiegt mehr , auf der einen Seite klasse Vorlagen , durch Laufbereitschaft den Gegner zermürbend ,
oder
übermotivierte Fouls und zum Teil unkonzentrierte Abspiele.

Ist echt schwierig abzuwägen , nur eines sollte nicht in´s Urteil einbezogen werden , seine Matte !


Blauer Montag
22. August 2011 um 13:00  |  33499

Stand heute sehe ich nach 3 Spielen der Hertha…
… das Glas halbvoll, denn in Hamburg und Hannover wurde Hertha nicht abgeschossen, sondern machte zeitweise selbst das Spiel.
… das Glas halbleer, denn bei besserer Chancenverwertung und Unterlassen dämlicher Fehler wäre in Hannover, ja vor allem in Hamburg ein Sieg möglich gewesen.

Wie einige bereits sagten: Es bleibt ein ganz enger Kampf, um den 16. Platz nach 34 Spieltagen hinter sich zu lassen. Es wäre lästig, dann noch den Punkten hinterher zu greinen, die in Hamburg und Hannover liegen blieben.


Freddie1
22. August 2011 um 13:05  |  33500

Ach mich nerven bei Ebert vor allem diese blinden Bälle in die Mitte des Platzes, die dem Gegner ein schnelles Umschalten ermöglichen. Wie ich gestern schon chrieb, sollte er auch keine Standards ausführen. Die Ecken von Raffa waren erheblich gefährlicher.
Ebert ist bemüht, wuselt ohne Ende, kommt aber wenig bei rum. Der Gegenentwurf ist für mich Ronny: wesentlich sparsamer, unaufgeregt, dafür aber effektiv. Würde gern Ronny anstelle Ebert sehen


pax.klm
22. August 2011 um 13:06  |  33501

Diese Schwächen bei mickel und er würde von uns zerrissen werden, oder?
Obwohl er. der nette TK beim ersten Freistoß hier (1:0)
die Mauer so stellt, dass er sich ganz auf siene Ecke konzentriert, ist die Mauer sch…. gestellt und dies ist die Aufgabe des Keepers.
Das zweite Ding,…oh weh, danke dass es diesen Zupfer gab…
und hier hat sunny recht, es gleicht sich aus, wenn auch Jahre später…


kraule
22. August 2011 um 13:10  |  33502

Nach meiner Einschätzung, kann Kraft diesen Ball nicht halten. Wenn er 35m freie Sicht gehabt hätte muss er den Ball halten, aber die hatte er ja nicht…. die Mauer konnte zwar den Ball nicht aufhalten, hat aber den Ball erst nach passieren sichtbar werden lassen…..

Dümmer sah er beim 2. (nicht gegeben) Tor aus und auch da würde ich dem Keeper keinen Vorwurf machen, sieht halt einfach nur blöd aus.

Kraft macht auf mich einen eher starken Eindruck, gute Strafraumbeherrschung und gute Reflexe.


kraule
22. August 2011 um 13:12  |  33503

@pax, wieso war die Mauer sch… gestellt?
Bleibt Raffa stehen und lässt Lell auf Schlaudraff gehen, was der auch richtiger weise tat, ist alles schön.


Treat
22. August 2011 um 13:13  |  33504

Klar wird es eine schwere Saison. Aber die Hofffnungslosigkeit, die ich nach dem Nürnberg – Spiel empfunden habe, ist wieder vollständig verschwunden durch die insgesamt gut und zum Teil auch schon erstaunlich souveränen Auftritte beim HSV und 96. Wenn nun auch noch eine ähnlich ansprechende Leistung vor heimischem Publikum gezeigt werden kann, bin ich wieder sicher, dass Hertha mit dem unmittelbaren Abstiegskampf (Plätze 18 bis 14) auf Dauer nichts zu tun haben wird. Eine Platzierung zwischen 10 und 12 halte ich dann durchaus für realistisch.

Blauweiße Grüße
Treat


22. August 2011 um 13:18  |  33505

@hurdie:

„Aber wenn es 35m mit 82km/h waren, dann ist es zuallererst ein Torwartfehler.“

plädoyer für t. kraft:

– 82 km/h = 22,78 m/sek
– bei einer entfernung vom 35 m, entspricht das einer reaktionszeit von 1,53 sek für tk bei verdeckter sicht, denn eine restmauer stand ja noch da… 😆

– fazit: kein torwartfehler… 🙄


Blauer Montag
22. August 2011 um 13:19  |  33506

hallo freddie1,
deine Meinung um 13:05 zu Ebert und Ronny teile ich voll und ganz; deswegen meine Aufstellung gestern Abend um 21.50 Uhr.

http://www.immerhertha.de/2011/08/21/11-in-hannover-lasogga-rettet-herthas-auswartsserie/comment-page-1/#comment-33437


jenseits
22. August 2011 um 13:22  |  33507

Hallo allerseits!

Jenseits befindet sich wieder diesseits der Alpen, etwas abseits der Berliner Innenstadt. 🙂

Mit Herthas Leistung gestern war ich zufrieden, mehr hatte ich nicht erwartet.

Nicht sonderlich zufrieden war ich jedoch mit Eberts Auftritt. Warum lassen sie ihn noch die Ecken treten? Das kann Raffa doch viel besser. Oder Freistöße? Letzte Saison haben wir etliche Tore durch Standards erzielt. So kann man das allerdings vergessen. Den Pass auf Lell fand ich aber ziemlich gelungen.

Das Tor war ein typisches Lasogga-Tor. Lasogga hat eine ganz besondere Technik und offensichtlich einen prima Schlappen. Das wirkt bei ihm alles so unangestrengt und einfach, als würde es nichts Leichteres geben.

Ich verstehe außerdem nicht, warum Babbel Lusti gar nicht mehr bringt. Das wäre meine erste Einwechslung gewesen: Lusti für Ottl, damit die Bälle dem Gegner früh abgeluchst und vernünftige Pässe nach vorne gespielt werden. Wenn der noch länger nur auf der Bank Platz nehmen darf, dann werden wir ihn wohl nächste Saison beim jetzigen Tabellenführer bewundern dürfen…

Sollte Schiri Hartmann hier mitlesen:
Herzlichen Dank für die 89. Minute!


micha
22. August 2011 um 13:22  |  33508

@westend

Danke! Stimme dir voll und ganz zu, was Ebert dort bietet ist oft genug mehr Versuch als Gekonnt! Diese Flanken ins nichts… gruselig!


papazephyr
22. August 2011 um 13:25  |  33509

Also ich bin noch da – und verfolge beim Mittagessen Eure interessante Diskussion.

Bin trotzdem gespannt, ob Ballack in Leverkusen auf der Bank versauert – oder es woanders noch mal allen zeigen möchte.

Warte außerdem auf den nächsten Spruch von fechibaby… Ob er Schalke oder Hertha-Fan ist – wer weiß das schon? Aber ich glaube eher, daß er sich doch freut, wenn Hertha gewinnt – auch wenn es sich selten so anhört.


papazephyr
22. August 2011 um 13:30  |  33510

Gegen Stuttgart:
Ebert: Mach mal Pause – dafür Lasogga von Anfang an
Ottl: Mach mal Pause – dafür Lustenberger


Blauer Montag
22. August 2011 um 13:32  |  33511

Alles wird gut…
das hatte @fechibaby doch schon vor 4 Wochen geschrieben 😆 😆

http://www.immerhertha.de/2011/07/28/mourinho-the-special-one-begegnung-mit-einem-exzentrischen-star-trainer/#comment-29917


jenseits
22. August 2011 um 13:33  |  33512

Da stimme ich @papazephyrs Pausenvorschlägen voll zu.


Blauer Montag
22. August 2011 um 13:37  |  33513

Gegen Stutgut hätte ich ’ne andere Idee @papazephyr

Erst sollen Ramos, Raffa, Ronny (für Ebert), Lusti (für Ottle) und Torun den Stuttgarter Keeper müde schießen. Dann Ronny raus, Lasso rein und der vollendet zum 2:1 Sieg für Hertha.


pax.klm
22. August 2011 um 13:40  |  33514

@kraule, habe diese Szene nur einmal gesehen, sah für mich so aus, dass lell nicht Richtung haudrauf geht,
in jedem Fall denke ich ist die Zuordnung nicht angeleitet gewesen, oder rennt Raffa da absichtlich raus um nur noch ne 2er Mauer zurückzulassen? Dirigiert TK mit mehr Übersicht auf der rechten Seite, entsteht diese Situation dann nicht, und er schien sich auf die Mauer zu verlassen?!
Denn er ging doch sehr weit in seine Ecke.
Aber selbst wenn Raffa stehen bleibt, ist es bei einer solchen kl. Mauer und dem Standort von TK durchaus machbar den Ball um das Mäuerchen auf die lange Ecke zu zirkeln!
Ich denke, dass die Abstimmung hier verbessert werden kann, eine vernünftige DVD Analyse dies vermittelt!
Sollte dann aber nicht mehr zu oft vorkommen,

und wäre es Mikel passiert, dann wäre er der „Pannen-Zitter-Keeper“!
Aber bitte keine TW Diskussion daraus machen, aber überzeugt hat mich das Abwehrverhalten inkl. Keeper bei den Freistößen nicht!


Sir Henry
22. August 2011 um 13:47  |  33515

Auch wieder da, danke der Nachfrage, @hurdie. Schön zu sehen, dass man vermisst wird. Wische mir gerade ein Tränchen der Rührung aus dem Auge.

Habe eine Woche Abwesenheit eingeschoben.

Gar nicht so leicht, mitten im Nirgendwo an aktuelle Infos zu den Spielen zu kommen. In diesem Sinne nochmals ein großes Dankeschön an @freddie und @exil fürs „SMS-Tickern“.

Gibt demnächst einen Blumenstrauß, den ihr dann am Tresen in ein Bier tauschen könnt. 😉


Exil-Schorfheider
22. August 2011 um 13:47  |  33516

@hurdie

Sir Henry ruht in seinen Gemächern, da er sich vom mallorquinischen Jetlag erholen muss…

Habe ihm gestern den Spielverlauf beschrieben. Euer Durchlaucht meinte nur kurz und knapp, die Saison fängt gegen Stuttgart also erst richtig an…


Dan
22. August 2011 um 13:53  |  33517

@Also sorry hurdiegerdie

Wat willste da üben? Mauerbauen und wenn da einer rausläuft tippelt die Mauer die Lücke zu?

Selbst in der C-Jugend gab es solche Übungen nicht, dass waren Ansagen vom Trainer.

Genauso wie er einem gesagt hat, beim Freistoß stellt sich einer vor dem Ball (da durfte man das noch), damit der nicht schnell ausgeübt werden kann.
Da trainiert man dann doch auch nicht, sich vor den Ball zu stellen.

Das muss man einfach drauf haben im Männerbereich. Das darf ich als Trainer verlangen.
—-
28 Meter, gewässerter Rasen + Aufsetzer sowie 82 km/h.
Da sollte sich vielleicht ein reiner Torhüter zu äußern, ich fand es schon bemerkenswert, dass er es noch in die Ecke schaffte.

Er stellt sich die Mauer, damit die Ecke abgedeckt ist und sich auf eine Hereingabe konzentrieren kann. Dann rennt einer raus, die Mauer schließt die Lücke nicht (was er noch nicht einmal bewerten oder wissen kann) und Pinto haut den Ball mit o.g. Parametern ins Eck.

Wäre Kraft stehen geblieben und hätte einen auf überrascht gemacht, hätte man wohl nicht viele Worte über Kraft verloren, sondern über die Lücke.
Das Kraft es aber noch schafft die ca. 5 Meter zu überbrücken (nicht in Bahnschrankenmanier) und fast noch dran ist, bzw. der Ball durch den Aufsätzer über die Hand springt, ist dann für einige eher ein Indiz das er haltbar war, als das es eine gute Leistung war, die nicht belohnt wurde.
Mit dem einfachen Dreisatz ausgerechnet sind das 1,2 Sekunden für die Erfassung der unerwartete Wendung und Reaktion.

Ich kann es nicht einschätzen, finde es aber wie oben geschrieben bemerkswert, dass er es schaffte noch in die „falsche“ Ecke zu „tauchen“.

Ich denke solche Bälle haben auch Top-Torhüter schon reinbekommen. 😉

Meine Meinung. 🙂


Dan
22. August 2011 um 13:54  |  33518

@rasiberlin

Hatten wir beide den gleichen Ansatz. 🙂


Freddie1
22. August 2011 um 13:56  |  33519

Welcome back, @sir.
Wär doch nicht nötig. Nehmen tu ich´s natürlich trotzdem 😉


Chuk
22. August 2011 um 13:58  |  33520

@rasiberlin @Dan
Danke für die Rechenspielchen – bin absolut eurer Meinung. Da war nix zu halten. 🙂


coconut
22. August 2011 um 14:15  |  33522

@Dan
Zitat/ Ich denke solche Bälle haben auch Top-Torhüter schon reinbekommen. /Zitat.
So sehe ich das auch.
Ebenso bei dem 2. (nicht gegebenen) Treffer.
Bei solchen Bällen siehst du als Torwart aus wie der letzte Depp und kannst dennoch nicht wirklich was gegen tun. Bestenfalls spekulieren unjd das kann/wrid dann auch nicht richtig sein.
Vielleicht sollte man mal auch darüber nachdenken, bei einer solchen Entfernung keine Mauer zu stellen. Dann hat der Torwart weitaus bessere Sicht und kann dann möglicherweise den entscheidenden Moment früher reagieren.


hurdiegerdie
22. August 2011 um 14:17  |  33523

Da sollte sich vielleicht ein reiner Torhüter zu äußern, ich fand es schon bemerkenswert, dass er es noch in die Ecke schaffte

Wo ist Ursula? 😉

Ein Sprinter hat eine Reaktionszeit knapp über einer Zehntel-Sekunde, da kann man bei einem BL-Torwart 2 Zehntel erwarten. Bleiben 1,33 Sekunden um eine Strecke von 4 Metern bei einer Körperlänge mit ausgestrecktem Arm von mind. 2.50m zu überwinden. Da bin ich beim Bierholen schneller von meinem Kühlschrank zurück. 😆 😆

Torun schickt Raffa los, im Rücken rennt Lell in die gleiche Richtung, was Raffa nicht sehen kann. Spricht erstmal nicht für Absprache (oder Lell hält sich nicht dran). Und ja, ich sehe nicht ein, warum selbst Trippelschrittchen im Training nicht geübt werden können/sollten. Ist vielleicht bei Hertha schwer, wenn Ronny mit 200 km/h alles umschiesst, da will sich keiner mehr hinstellen.
Wäre vielleicht auch für einige Standardschützen bei Hertha als Training gar nicht so schlecht. Vielleicht hätte man dann mal einen, bei dem man ein direktes Freistosstor zumindest vermuten könnte.

Aber gut sagen wir unentschieden?


Exil-Schorfheider
22. August 2011 um 14:19  |  33524

@Dan

Schließe mich dieser Meinung an.
Und von den „Experten“ bei Sky war keiner Torwart, oder?
Denn der Kommentator wies drauf hin, dass der Rasen extra gewässert wurde. Kann mich an eine Szene am Anfang erinnern, als TK bei einem Abschlag wegrutschte… mehr will ich dazu nicht sagen…

@Sir

Kein Problem. Jederzeit gern. Freitag können wir ja nur gewinnen, weil wir nicht gemeinsam im Stadion sind… aber vielleicht schreib ich Dir dann! 😉


Exil-Schorfheider
22. August 2011 um 14:21  |  33525

@coconut

„Vielleicht sollte man mal auch darüber nachdenken, bei einer solchen Entfernung keine Mauer zu stellen. Dann hat der Torwart weitaus bessere Sicht und kann dann möglicherweise den entscheidenden Moment früher reagieren.“

Interessantes Zitat. Das habe ich vom Lehmann auch schon mal gehört und finde es probierenswert.
Denn es gab noch einen anderen Freistoß, wo TK den Ball wahnsinnig spät sieht und ihn doch hält, was den Kommentatero zu einem Lob verleiten ließ…

hurdie

Wenn man sie mal braucht, ist sie tatsächlich nicht da… 😉


Freddie1
22. August 2011 um 14:24  |  33526

Der Nasenbeinbruch hat sich lt BILD bestätigt.


Chuk
22. August 2011 um 14:28  |  33527

@Freddie1:
Aber eine Pause macht Iron Maik trotzdem nicht.
http://sportbild.bild.de/SPORT/telegramm/telegramm,rendertext=19529528.html


Dan
22. August 2011 um 14:30  |  33528

@hurdiegerdie

Na klar unentschieden… nach dem ich Dir die zwei Arme und Beine abgeschlagen habe. 😉

„Oh. Oh, I see. Running away, eh? You yellow bastards! Come back here and take what’s coming to you. I’ll bite your legs off! “ 🙂

Du weißt doch jeder hat seinen Standpunkt, wir sind doch aus dem Alter heraus uns zu überbieten.

Ist das da eine Fleischwunde? 🙂


Freddie1
22. August 2011 um 14:31  |  33529

@chuk: ein IRON Maik erleidet nicht einen Nasenbeinbruch, er zelebriert ihn.


Chuk
22. August 2011 um 14:32  |  33530

@Freddie1
😀


22. August 2011 um 14:41  |  33531

alle Torhüterfragen haben bei mir am Ende ein Fragezeichen..ich kenne das Spiel einfach nicht.
Das zweite Tor hat man ja schon häufiger gesehen..da greift vielleicht Lehmann´s Hinweis.
Beim Trainieren von Trippelschritten bin wirklich bei @dan..ehrlich, das muss man im Profi-Männerbereich nicht mehr erwähnen; deshalb fand ich die Reaktion von Babbel ja „meyer-like“..köstlich, muss immer noch grinsen, weil er das auch so locker-ernst (dürfte ja ziemlich sauer gewesen sein..) verkauft hat-der Reporter hat´s auch recht spät gerafft ;-).
was ich an NEGATIV-Punkten vergaß: die vielen, viel zu vielen, Freistöße gegen uns..das muss unbedingt besser werden !


Sir Henry
22. August 2011 um 14:42  |  33532

Müsste Konstantin Rausch nun nicht wenigstens eine Ellenbogenfraktur vorweisen?


papazephyr
22. August 2011 um 14:45  |  33533

@BM
Die Variante finde ich auch gut – Hauptsache am Ende stehen 3 Punkte auf unserm Konto…


Exil-Schorfheider
22. August 2011 um 15:00  |  33534

@Sir Henry

Zumindest aber Verdacht auf Hautabschürfung oder einen Schleimbeutelabriß…


MatThais15
22. August 2011 um 15:12  |  33535

Christian Lell: Beim Freistoß waren drei Mann in der Mauer. Raffa meinte es dann gut, ist mit dem rausstümenden Gegenspieler mitgegangen. Das wär nicht nötig gewesen, weil ich noch da war. Ja dann haut Pinto den Ball genau da rein, wo Raffa gestanden hatte. Das ist natürlich Pech, da kommt alles zusammen.

klingt irgentwie nach versteckter kretik vom sportskameraden lell….


Exil-Schorfheider
22. August 2011 um 15:17  |  33536

@MaThais15

Was ist Kretik?
Kreative Kritik? 😉

Sehe ich so, dass er sagen muss, er hätte rufen müssen, denn woher sollte Raffa wissen, dass Lellinger läuft?

Klingt für mich aber nicht nach Kritik…


hurdiegerdie
22. August 2011 um 15:28  |  33537

Ha! @MaThais15 und @Exil-S.,

Das wär nicht nötig gewesen, weil ich noch da war.

Er hätte rufen müssen, denn woher sollte Raffa wissen, dass Lellinger läuft

Klingt so, als wenn es da keine klaren Absprachen gibt. Rufen die sich jetzt spontan im Spiel zu, wie man sich bei einem Freistoss verhält, und das bei Reaktionszeiten unter 1 Sekunde?

Kann man trainieren :mrgreen:


MatThais15
22. August 2011 um 15:31  |  33538

@hurdi

so seh ich das… raffa hat hinten keine augen. lell steht besser,da haette er rufen muessen „raffa bleib“ oder so in der art…


22. August 2011 um 15:32  |  33539

da muss ich ausnahmsweise zustimmen..solche Abstimmungsprobleme dürfte es bei einer so eingespielten Hintermannschaft nicht geben. Vielleicht unbewusste Spätfolge des lell/Raffa-Zwistes ? 💡
na ja, Fragen über Fragen…


Sir Henry
22. August 2011 um 15:34  |  33540

@Exil

Habe gehört, Frantz hat sich vergangene Woche um eine Nasenkorrektur bemüht, aber die Kasse wollte die Kosten nicht übernehmen.

Und weil es komisch aussieht, einfach mal so mit der Nase voran gegen eine Mauer zu rennen, hat er sich halt den Rauschschen Ellenbogen als Konterpunkt rausgeguckt.

Nun muss die Kasse zahlen.

PS: Hätten wir gestern das Auswärtsspiel in München gespielt, wäre er eben ins P1 gegangen. Wäre auch glaubwürdig.


MatThais15
22. August 2011 um 15:35  |  33541

@appo…

in die kerbe wollte ich auch haun…. grade die beiden und wie lell dit so betont….


22. August 2011 um 15:41  |  33542

war zwar n´bißchen ironisch jemeint, aba man weeset nich. Fusbballa sind ja ooch manchnmal n biscken gaga ( neueste Stück der Lady Gaga ist übrigens ziemlich cool..)


Exil-Schorfheider
22. August 2011 um 15:48  |  33543

@Sir

Ist das nicht egal, wenn man privatversichert ist?
Ein Freund von mir, Lehrer seines Zeichens, schwärmt von den Privilegien, die er bei den Privat genießt… Vielleicht wollte er sich ja eigentlich das Esszimmer weghauen lassen und ist unglücklicherweise mit der Nase am Ellenbogen von „Kocka“ Rausch gelandet.

Hab mich gewundert, dass der Schiri gestern Mija´s Ausraster direkt nach der Gelben nicht auch noch bestraft hat… hätte ich dem Hartmann zugetraut.


Dan
22. August 2011 um 15:50  |  33544

Ach hört doch uff Jungs, sonst müssen wir noch nen Geisterjäger besorgen, für all die Gespenster die ihr an die Wand malt. 😉


hurdiegerdie
22. August 2011 um 15:52  |  33545

Nicht das das falsch ankommt. Es ist mir im Nachhinein eher egal. Shit happens!

Aber ich stelle mir das gerade so hübsch vor.
Torun: ey du, jetzt lauf ma mit die Schlaudraff.
Lell: och nö du, lauf mal wieder zurück und stelle dich in die Mauer, ich kann das ja mal machen, du, auch wegen des Streits, du, weisst du?
Torun dreht sich beim Schuss um, um zu sehen, ob Lell auch wirklich gelaufen ist.
Raffa guckt verzweifelt zur Bank, ob der Dolmetscher helfen kann.
Ronny stürmt von der Tribune, weil Torun Raffa angeschubst hat.

Und das alles bei einem hoch komplizierten Freistosstrick; der erste läuft durch und in eine Position, wo er angespielt werden kann. Ham wa in der BL so noch nieeee gesehen.


22. August 2011 um 15:57  |  33547

so isst jewesen..fällt mir wie Schuppen uff de Füsse, dit Janze.


Herthaber
22. August 2011 um 16:25  |  33548

Wie gut Hertha sich in hannover aus der Affäre geschlagen hat wird die Zukunft zeigen. Denn ich bin überzeugt, daß einige da Federn lassen müssen. Von 9 Punkten habe ich nur geträumt. Mit 2 Auswärtspunkten kann man leben wenn man die Spiele gesehen hat. Unnötig die schwache Heimvorstellung, daß sollte am Freitag endlich mit einem Heimsieg (18 1.Bundesligaspiele ohne Sieg!) vollendet werden, dann sind wir doch im Soll.


Beetlecrasher
22. August 2011 um 16:40  |  33549

Genau! Mund abputzen und am Freitag Stuttgart schlagen. Vielleicht machen Sie es uns sogar etwas leichter 😉 : http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1195570


Dan
22. August 2011 um 16:52  |  33550

@hurdiegerdie

Siehste, Torun ich schwöare ist voll das Opfer. Hat nix zu sagen ist noch nicht lange in Gang.

Hätte er Raffa nicht voll krass aus die Mauer geschubst, wäre alles voll korrekt gewesen.

Hätte Raffa das Deutschkurs nicht gemacht für 3 Geld, dann hätte er voll konkret geantwortet:

Hassu Brohblem? Guk net, sons hol isch meine Brüda!


Herthaber
22. August 2011 um 16:56  |  33551

@hurdiegerdie

Ick glob det ja nich, mir jet een Licht uff, so waet.


Exil-Schorfheider
22. August 2011 um 17:17  |  33552

@hurdie

Kleine Lektüre-Empfehlung, die bei @bm sicherlich nicht gut ankommt, aber er kann den Link ja übersehen.

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel_444328.html

Was die Sache um Torun-Lell-Raffa angeht, kann es nur so wie von Dir beschrieben gewesen sein! 😉


Blauer Montag
22. August 2011 um 17:55  |  33553

@Exil-S.

Siehste Favre, ich schwöre, ist voll das Opfer. Hat nix zu sagen mehr bei HERTHA.

Hätte der Arne ihn nicht voll krass in die Teeküche geschubst, wäre alles voll korrekt gewesen.

Hätte Favre das Deutschkurs nicht bloss gemacht für 3 Geld, dann hätte er voll konkret geantwortet:

Hassu Brohblem? Guk net, sons hol isch meine Brüda!


hurdiegerdie
22. August 2011 um 18:26  |  33554

So, mein Immer Hertha Buch ist angekommen, auf Umwegen. Schon blöd, wenn du im Haus jemanden mit meinen Vornamen als Nachnamen hast. Normal kein Problem, das sind wir gewohnt, aber wenn er nun im Urlaub ist und er meine Postbenachrichtigung in seinem Briefkasten hat…

Sieht gut aus, leider ist die Ausstanzung „Immer Hertha“ auf dem Cover ein bisschen verhunzt.


hurdiegerdie
22. August 2011 um 18:33  |  33555

Danke Exil-S, ich gehe da mal nicht drauf ein 😉

Es sei denn @BM: Favre würde niemals Hassu Brohblem sagen.

Eher: ‚ast du problääme, du niischt miich gucken, alors je ‚ole meine fräre.


dieter
22. August 2011 um 18:59  |  33565

@hurdie

Ich vermute mal die „verhunzte Ausstanzung“ ist bei dir wie bei allen anderen auch?!

Das ist dann so gewollt, wie du dann auch noch mal auf den ersten Seiten sehen kannst, wo erneut der Titel gedruckt ist. 😉


Treat
22. August 2011 um 20:20  |  33588

Hier herrschat angesichts von 2 Punkten nach 3 Spielen eine sehr angenehme Stimmung – ich bin ein wenig überrascht aber vor allem hoch erfreut.

Wünsche in dieser harmonischen Stimmung den Jublern wie den Grantlern gleichermaßen einen schönen Montagabend! :mrgreen:

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
22. August 2011 um 20:20  |  33589

Herrschat ohne a natürlich…


hurdiegerdie
22. August 2011 um 20:30  |  33592

Stimmt @Dieter,

sieht trotzdem sch… aus finde ich 😉

Anzeige