Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Bunte, weite Fußballwelt. Georgien, Lettland und Malta. Die Türkei, Kasachstan und Österreich. Tschechien und Schottland. Deutschland, San Marino und Weißrussland. Kolumbien, Honduras und Jamaika. Hertha-Profis, so scheint es, kommen in und kenne alle Ecken der Erde.

Mit dem Nachteil für ihren Arbeitgeber, dass auch in dieser internationalen Spielpause wieder einmal sechs Nationalspieler auf Reisen sind und somit im Übungsbetrieb fehlen. Namentlich handelt es sich um die Abwehrspieler Roman Hubnik, Levan Kobiashvili und Sebastian Neumann; um Mittelfeldspieler Tunay Torun; und um die Angreifer Adrian Ramos und Pierre-Michel Lasogga.

Gehirnerschütterung: Perdedaj muss pausieren

Fanol Perdedaj musste seine Reise zur U20 wegen einer im Regionalliga-Spiel in Cottbus erlittenen Gehirnerschütterung absagen. Das tut mir deshalb besonders leid für den Jungen, weil er mir noch am Tag vor dem Spiel erzählte, wie sehr er sich nach seiner Nichtberücksichtigung für die U21 stattdessen auf die U20 freue – und dass er dort ja womöglich sogar die Kapitänsbinde tragen dürfe. Daraus wird nun nichts, stattdessen muss Perdedaj drei Tage mit dem Training aussetzen.

Die Aufzählung der Absenten verdeutlicht jedenfalls die Auswirkung auf den Trainingsbetrieb bei Hertha. Kaum ein Mannschaftsteil, in dem nicht Lücken klaffen. Speziell im Angriff ist die Lage dramatisch, als Stoßstürmer verbleibt nur noch Rob Friend (und wer weiß schon, ob der sich nicht doch auch noch aus dem Transferfenster stürzt).

Eure Meinung ist gefragt

Wie würdet ihr als Trainer in so einer Situation verfahren? Worauf würdet ihr in den täglichen Arbeit den Fokus richten; speziell in der Situation, in der die Mannschaft sich nach vier Spieltagen befindet: Wo erkennt ihr Defizite, in welchen Bereichen des modernen Fußballs ist eurer Meinung nach der Hebel anzusetzen? Fit zum Beispiel erscheint die Mannschaft ja. Was klappt noch weniger gut?

Welche Spieler aus dem U23-Kader würdet ihr einmal bei den Profis mittrainieren lassen?

Realistisch betrachtet sind es in dieser Woche drei Trainingstage (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag), ehe Freitag der Test beim Kreisligisten TSV Sudheim (nahe Göttingen) ansteht. Das Wochenende und eventuell auch noch der halbe Montag dürften dann frei sein, ehe wiederum Dienstag die Vorbereitung auf Dortmund startet. Erst Mittwochnachmittag werden indes die Nationalspieler zurück erwartet, Ramos vielleicht sogar erst Donnerstag. Andererseits ist die Situation für die Dortmunder mindestens genauso unangenehm. . .

Lell und das gute Gefühl

Ein Mannschaftsteil, an dem es sich leicht, weil uneingeschränkt hantieren lässt: das defensive Mittelfeld. Andreas Ottl, Peter Niemeyer, Fabian Lustenberger – diese drei sind alle vor Ort; es lässt sich also in jeder Formation alles einstudieren, bis hin zum viel zitierten Tannenbaum. . .

Unser heutiges Geburtstagskind Christian Lell übrigens erzählte neulich noch über die positive Spätfolge des 1:0 vom Freitag gegen den VfB Stuttgart: „Mit einer Niederlage in zwei Wochen Pause zu gehen, wäre einfach unangenehm gewesen. Das Gefühl, das letzte Spiel verloren zu haben, schleppst du dann die ganze Zeit mit dir herum, es lastet auf jedem Training. So arbeitet es sich viel angenehmer.“

Die Abwesenheit welches Nationalspielers ist der größte Verlust für Hertha?

  • Adrian Ramos (51%, 183 Stimmen)
  • Roman Hubnik (31%, 111 Stimmen)
  • Pierre-Michel Lasogga (8%, 29 Stimmen)
  • Tunay Torun (6%, 23 Stimmen)
  • Levan Kobiashvili (3%, 12 Stimmen)
  • Sebastian Neumann (1%, 2 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 360

Loading ... Loading ...

Dortmund vor der Brust: Die Länderspielpause. . .

  • schadet beiden Teams in etwa gleichermaßen (38%, 151 Stimmen)
  • schadet der Borussia mehr als Hertha (29%, 115 Stimmen)
  • schadet beiden Teams wenig bis nicht (23%, 90 Stimmen)
  • schadet Hertha mehr als der Borussia (10%, 40 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 396

Loading ... Loading ...

100
Kommentare

29. August 2011 um 18:57  |  34867

1. 😆


Blauer Montag
29. August 2011 um 18:58  |  34868

Die Abwesenheit welcher Nationalspieler ist der größte Verlust für Hertha?
Meine Meinung:
– Adrian Ramos
und
– Pierre-Michel Lasogga.

Es wäre mir lieber, wenigstens einer von beiden könnte fleißig sein Zusammenspiel mit Raffa trainieren. Zumindest hoffe ich darauf, dass Ronny die kommenden 10 Tage nutzen wird, um seinen Trainingsrückstand zu verringern.


Hilli
29. August 2011 um 19:01  |  34870

schade, dachte, es gibt was neues bezüglich den Tranfergerüchten – und zu Bleichler’s Wechsel


backstreets29
29. August 2011 um 19:02  |  34871

Interessant finde ich, dass Beichler nach Ried wechselt, nachdem man ihn erst nach Duisburg ausgeliehen hatte.

http://derstandard.at/1313025462088/Beichler-und-Meilinger-werden-Rieder

Lt. diesem Artiekl geschieht der Wechsel auf Beichlers Wunsch Jetzt muss man noch Kaka und Friend loswerden, dann kann man nochmal zuschlagen


Hilli
29. August 2011 um 19:02  |  34872

sorry, Daniel Beichler natürlich


Polyvalent
29. August 2011 um 19:04  |  34873

Zur Info:
Da Beichler auch in Duisburg nicht zurecht kam, hat ihn Hertha zum SV Ried verliehen.

http://relevant.at/sport/fussball/214652/ried-verpflichtet-beichler-meilinger.story


Slaver
29. August 2011 um 19:07  |  34874

Hört sich für mich so an, als würde Friend auch noch gehen. Jedenfalls nimmt er zum 1. Mal selbst Stellung und sagt selber, dass er noch nicht weiß, ob er ab dem 01.09. noch weiterhin Herthaner ist.

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/rob-friend-bleibt-er-oder-geht-er-article1259350.html


Ruepel
29. August 2011 um 19:08  |  34875

Gerade bei Transfermarkt.de gelesen:

Der österreichische Cupsieger SV Ried hat die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Daniel Beichler bekanntgegeben. Der 22-Jährige war zuletzt von Hertha BSC an den Zweitligisten MSV Duisburg ausgeliehen. Der Leihvertrag wurde aufgelöst. Der geborene Grazer wird nun in dieser Saison wieder leihweise in seiner österreichischen Heimat spielen, die er im Sommer 2010 von Sturm Graz aus Richtung Berlin verlassen hatte. Beichler besitzt in der deutschen Bundeshauptstadt noch einen Vertrag bis 2014.

„Ich wollte jetzt wieder zurück nach Österreich. Die Gründe dafür will ich für mich behalten“, sagt Daniel Beichler in einer Presseaussendung. „Die SV Josko Ried ist ein guter Klub, der sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt hat und der sich jetzt sehr um mich bemüht hat.“

Mehr ein Schritt zurück als ein Schritt nach vorn. Ich glaube das würd nichts mehr, dass wir ihn mal im Hertha-Trikot sehen 🙁


Treat
29. August 2011 um 19:16  |  34877

Wessen Fehlen stört am meisten? Ich würde sagen, jenes von Torun. Der hat es nämlich am nötigsten, sich noch viel besser mit den Positionen vor, hinter und neben sich auf dem Platz zu vernetzen, sprich, das Zusammenspiel intuitiever und automatisierter werden zu lassen. Die anderen kennen sich überwiegend schon gut, da haut 1 gute Woche ohne einander nicht so rein…

Die Trainingsschwerpunkte kann man in solchen Tagen in erster Linie auf individuelle Stärken und Schwächen legen, würde ich sagen, geschlossenes Mannschaftstraining ist da nur bedingt sinnvoll, wenn nicht alle Mannschaftsteile auf dem Feld ineinander greifen können.

Was Beichler angeht – vielleicht doch nicht so verkannt, sondern eher etwas verstrahlt? 😉

Blauweiße Grüße
Treat


ft
29. August 2011 um 19:26  |  34878

Adrian spielt ne intensive Copa , macht nen Interkontinentalflug und springt frisch aus n Flieger.
Der Typ is n Schlachtross.
Den kannste einmal um die ganze Welt schicken und der is fit und eingespielt.

Ähnliches kann und darf man von den erstaunlich flinken Levan und immer auf der Höhe der Zeit befindlichen Roman behaupten.

Alle drei dürfen und können.

Bei Tonay ist das anders.
Den würde ich mir lieber hier in Berlin wünschen als bei der türkischen Nationalmannschaft.
Ihm fehlt noch – völlig normal- die Anbindung an die Mannschaft.
Wir wissen sowas braucht seine Zeit.
Aber genau solch eine Zwangspause wie jetzt wäre für Ihn und für die Mannschaft absolut hilfreich um beim Feintuning voran zu kommen.


pax.klm
29. August 2011 um 19:29  |  34879

Treat schreibt:
>Die Trainingsschwerpunkte kann man in solchen Tagen in erster Linie auf individuelle Stärken und Schwächen legen, würde ich sagen, geschlossenes Mannschaftstraining ist da nur bedingt sinnvoll, wenn nicht alle Mannschaftsteile auf dem Feld ineinander greifen können.<
Sehe ich auch so, nun kann wunderschön Individualtraining praktiziert werden, schauen wir mal, vielleicht morgen um 16Uhr?
Na jedenfalls ist Zeit noch für Einzelgespräche.

Für die zusätzlichen Infos bei Beichler, danke!
Der erste link las sich eher wie endgültige Trennung.


Der Taktiker
29. August 2011 um 19:41  |  34880

Da uns eigentlich der komplette Sturm in Form der 9er fehlt (Lasogga,Ramos) eignen sich die kommenden Trainingstage hervorragend für den Schwerpunkt Spielaufbau. Es gibt genügend Spielformen, in der die Verteidigung sowie das Mittelfeld involviert sind.

Schwerpunkt sollte man auf den Spielaufbau gegen Mannschaften legen die a) Mittelfeldpressing und/oder b) Angriffspressing spielen. Da wir meiner Meinung nach noch zu unflexibel reagieren wenn uns die Gegner Aufgaben stellen die den Spielaufbau betreffen.

Weiterhin sollten diese Spielformen helfen die Abstimmung der beiden Sechser zu verbessern und ihre Rollen klar zu definieren. Man hat auch nochmal die Gelegenheit verschiedene Pärchen durchzuspielen auch im Hinblick auf Spiel- und Gegnerspezifische Aufgabenstellungen.

Der Taktiker


29. August 2011 um 19:55  |  34881

gab schon schlimmere nachrichten für uns… da sage noch einer „fussball-mafia-dfb“… 😆

http://www.bild.de/sport/fussball/mario-goetze/fuer-zwei-spiele-gesperrt-19653346.bild.html


Sir Henry
29. August 2011 um 20:09  |  34882

@rasi

Ohne es überprüft zu haben: Du findest garantiert mindestens einen Eintrag im BVB-Forum, der genau DAS behauptet. Der BVB soll geschwächt werden weil die DFB-Mafia den Hauptstadtclub stärken will.


fechibaby
29. August 2011 um 22:38  |  34888

Daniel Beichler ist selbst 2. Ligauntauglich.
Bei Hertha hat er nie gespielt. Bei Duisburg auch versagt.
Bei ihm reicht es halt nur für die österreichische Liga. Der braucht nie mehr zurückkommen nach Berlin.


derMazel
29. August 2011 um 22:56  |  34890

à propos:

Es hat aber keiner hier aus dem Blog noch ne Karte für den Block in Dortmund über und bietet Sie gerade bei Ebaykleinanzeigen an?!

Zu Beichler:

Schade ist das mit dem Jungen. Mit so vielen Vorschusslorbeeren gekommen, ne ganze Millionen gekostet mit unserem Aufstieg. Und nun geben wir Ihn wieder in die im Vergleich eher 3. klassige österreichische Liga. Für mich auf jeden Fall ein schlechtes Zeichen. Hatte gehofft, dass er sich zumindest in einem im Umbruch bedindlichen Duisburger Kader durchsetzt. Ich prognostiziere: Wir werden Daniel Beichler nicht in einem Pflichspiel für Hertha auflaufen sehen. Niemals.


29. August 2011 um 23:37  |  34891

Ist Beichler nur weiterverliehen worden oder verkauft?


Felix BSC
29. August 2011 um 23:39  |  34892

Hat denn wegen Beichler jemand gesicherte Informationen, ob er verliehen, oder verkauft wurde?
@ub, bzw. @sto vielleicht?
Konnte mir von ihm kein Bild machen, ob er was taugt, aber Zweifel sind nach dem letzten Jahr durchaus angebracht.
Denke, dass keiner der Nationalspieler für die zwei Wochen sonderlich fehlt. Hauptsache, es verletzt sich Keiner.


Exil-Schorfheider
29. August 2011 um 23:41  |  34893

Gilt denn bei Leihgeschäften ein anderes Transferrecht?
Letztes Jahr durfte“ Zwetschge“ doch auch nur einmal wechseln!?


Jimbo
30. August 2011 um 0:07  |  34894

Könnte bei Beichler aber auch einfach nach privaten Gründen klingen. Wie auch immer, denke auch nicht, dass der jemals für Hertha ein Pflichtspiel macht. Schade. Hatte den mal einer im Training gesehen? War der da so toll?


Mineiro
30. August 2011 um 3:40  |  34895

Beichler wurde angeblich von Hertha kostenlos an den SV Ried ausgeliehen für ein Jahr – so behaupten es zumindest die Österreicher:

http://www.nachrichten.at/sport/sv_ried/art102,699420

Nachdem Beichler nun schon zum dritten Mal innerhalb eines Jahres bei einem Klub nicht zurecht kommt und die Flucht ergriffen hat (wobei die Halbwertzeit seiner Verweildauer von mal zu mal immer geringer wird), festigt sich bei mir die Erkenntnis, dass mit dem Jungen irgendwas nicht stimmen kann und das Geld, das Hertha bei seiner Verpflichtung investierte wohl leider zum Fenster hinausgeworfen wurde.


30. August 2011 um 6:33  |  34896

Da ja hier das Training schon öfter erwähnt wurde, wollte ich mal nachfragen, wie oft und wie lange bei Hertha das wichtigste Element im Fussball trainiert wird? Der Schuss aufs Tor!


dc
30. August 2011 um 6:50  |  34897

Ich habe Beichler live im Testspiel gegen BFC Dynamo (?) spielen sehen. Da hatte er mir super gefallen. Langsamer als Raketen-Ruka, aber tolle Ballbeherrschung und gute Übersicht. Hat damals meine ich auch ein Tor erzielt.

Seitdem hatte ich von ihm nur noch negatives gehört, bis zu seinem medialen Faux Pas. Dann war Ende.


ccjay
30. August 2011 um 7:41  |  34898

@der Taktiker

Das wollte ich auch vorschlagen, hätte es nur nicht so qualifiziert beschreiben können. Spielaufbau! Die erste Halbzeit gegen den VfB hat doch wohl gezeigt, dass das Trainingsthema Nr. 1 sein muss. Kann doch nicht sein, dass sich die Abwehrspieler stundenlang den Ball quer zuspielen um ihn dann völlig verzweifelt weit nach vorne zu ballern, wenn ein Gegner ihnen zu nahe kommt.


Dan
30. August 2011 um 8:03  |  34899

Ich gehe mit @Treat konform, dass Torun in dieser Zeit sich noch besser einbinden ließe.

Mit Friend und Torun könnten Spielzüge mit Stoß und spielendem Stürmer weiter geübt werden. Flankenläufe über links, da sich für mich doch ein sehr rechtslastiger Spielaufbau Lell/Ebert abzeichnet.

Weiterhin und verstärkt sehe ich Bedarf im schnellerem Umschalten von Abwehr auf Angriff einschließlich Ausschwärmen der Spieler.

Die 6er sind hier automatisch gefordert.

Was Aerts schon letzte Saison bemängelte und Kraft im letzten Spiel, ist das frühe Abdrehen der Verteidiger Kobi, Mija und Hubnik.

Die Torhüter wollten das Spiel mit Abwürfen schnell machen und die Herren stehen mit dem Rücken zum Torhüter.

Da ist die eine oder andere Ansage mal fällig.


Freddie1
30. August 2011 um 8:16  |  34900

Was ganz profanes: Einwürfe.
Ich habe immer das Gefühl, dass jeder Einwurf für uns zum anschließendem Ballgewinn für den Gegner wird.


ubremer
ubremer
30. August 2011 um 9:16  |  34901

@egmonte,

Wie gestern Abend beschrieben: Beichler soll heute für 1 Jahr an den SV Ried ausgeliehen werden. Der Vertrag bei Hertha läuft weiter bis 2014.


Alpi
30. August 2011 um 9:24  |  34902

@freddie1
das hängt damit zusammen, dass sich die Spieler so wenig bewegen und der Ausführende so nur zu einem gedeckten Spieler werfen kann.
Das ist aber Taktik. Somit spart die Mannschaft 80 Minuten lang Kraft, um dann in den letzten Minuten die wichtigen Tore zu erzielen 😀


Freddie1
30. August 2011 um 9:26  |  34903

Würde dadurch (auch wg eingesparten Geldes) nicht ein Platz für einen wuchtigen Stoßstürmer in Duisburg frei?


30. August 2011 um 9:27  |  34904

@ub
Danke für die Info! Muss ich gestern glatt überlesen haben.


Freddie1
30. August 2011 um 11:12  |  34905

Wieder mal OT: Eintracht FF scheint sich recht sicher von Fenin zu trennen, so dass Platz und Geld für einen Stürmer dort vorhanden sein sollte. Denke mal, dass Rob dort anheuern wird. Wär wohl für alle Beteiligten (wenn denn das Geld stimmt) das beste.
BTT: ich meinte das mit den Einwürfen trainieren ernst. Sowohl aktiv als auch das Verteidigen gegen Einwürfe des Gegners. Sieht bei uns immer recht einfallslos aus.


ubremer
ubremer
30. August 2011 um 11:38  |  34906

@Stürmer,

noch 24 Stunden und 22 Minuten bis Transferende. Für was man sich auf einmal zu interessieren beginnt: für Frankfurt, Gekas, Glasgow Rangers, AEK Athen, Panathinaikos . . .


dieter
30. August 2011 um 11:52  |  34907

@Samba-Front

Und Arsene Wenger hat sich offensichtlich für einen anderen Verteidiger als Samba entschieden. 🙁

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_447948.html


Slaver
30. August 2011 um 11:56  |  34908

@dieter

Für 2 andere Verteidiger schon. André Santos wird dazu noch aus der Türkei verpflichtet.


Polyvalent
30. August 2011 um 12:15  |  34909

@ubremer
Hauptsache nicht Olympiakos Piräus, sonst kommt es am Ende noch zu einem Dreieckstausch und wir haben statt Friend den alten Pantelic wieder an der Backe.


ubremer
ubremer
30. August 2011 um 12:22  |  34910

@Arsenal

hat sich für Per Mertesacker entschieden. Werder Bremen hat den Wechsel bestätigt. Das sieht aus, als habe sich Wenger gegen Samba entschieden.
Ebenfalls fix: SV Ried leiht Daniel Beichler für ein Jahr von Hertha aus.


Polyvalent
30. August 2011 um 12:34  |  34911

@ubremer
Bist Du der Meinung wir sind hier alle die absoluten Vollpfosten oder warum wird jetzt zum dritten Mal die Beichler´sche Leihe als neue Info verkauft?


ubremer
ubremer
30. August 2011 um 12:37  |  34912

@Polyvalent,

sagt Dir der Unterschied zwischen einer angekündigten Nachricht und einer vollzogenen Nachricht etwas?

Der Beichler-Wechsel wurde gestern angekündigt. Und heute vollzogen.

Ansonsten: einfach locker bleiben


Polyvalent
30. August 2011 um 12:39  |  34913

@Blogpappies

Die missratene Schwester Eurer Zeitung versucht jetzt Euch Konkurrenz zu machen:
http://service.bz-berlin.de/bzblogs/herthablog/


30. August 2011 um 12:45  |  34914

@polyvalent:

mit deinem umgangston bist du bestens geeignet für den bz-blog… 🙄


30. August 2011 um 12:47  |  34915

Wieviele Pseudo-Weltklassetrainer haben den Babbel dafür verflucht, den Mann, der doch so unglaublich stark im Testspiel gegen den BFC Dynamo aufgespielt hatte, nichtmal in den Kader zu berufen. Was man da alles hören musste….
Aber ich wette, dass sich jetzt niemand für diese Worte entschuldigen wird. Selbst nachdem Beichler es nicht geschafft hat, sich beim MSV gegen Weltklasse-Leute wie Shao, Brosinski, Gjasula, Burakcan und Domovchiyski durchzusetzen….


Polyvalent
30. August 2011 um 12:50  |  34916

@rasiberlin, @ubremer

Verzeiht mir meine direkte und großkotzige Art, bin nun mal ein gebürtiger Berliner (Weddinger) …


dieter
30. August 2011 um 12:55  |  34917

@Bertram

Natürlich wird sich niemand dafür entschuldigen.

Stattdessen wird mit Sicherheit die nächste Sau durchs Dorf getrieben.
Diese Sau nennt sich „wie konnte man nur so schlecht scouten und soviel Geld für für diesen Spieler in den Sand setzen!?“ 😉


Freddie1
30. August 2011 um 13:01  |  34918

Ärgerlich, dass Merte nach London wechselt und eben nicht Samba. Da sieht man, was man von Profi-Statements zu halten hat. Vor wenigen Wochen war es doch lt Merte selbstverständlich, dass er bei Werder bleibt.


Exil-Schorfheider
30. August 2011 um 13:21  |  34921

@polyvalent

DerSchwester- Blog ist aber schon fast ein Monat alt in der Form…


jenseits
30. August 2011 um 13:22  |  34922

Schade, dass es mit Samba nicht klappt. Dafür hatte Arsenal laut Kicker 40 Millionen für Götze geboten. Was für ein Betrag für einen 19-jährigen!


Dan
30. August 2011 um 13:24  |  34923

Alpi
30. August 2011 um 13:29  |  34924

Vielleicht tauschen wir ja einfach Friend mit Fenin aus. Obwohl der (außer dem 3-Tore-Spiel gegen Hertha im Oly) bisher auch nicht so viel gerissen hat.


Polyvalent
30. August 2011 um 13:43  |  34925

@Exil-S.

Schade dass ich am Freitag von dem BZ-Blog noch nichts wusste, sonst hätte ich gerne denen meine Meinung zu ihrem Titelblatt an diesem Tage geschrieben.


Freddie1
30. August 2011 um 13:44  |  34926

@dan: ohne es wirklich zu durchblicken, versteh ich das so, dass Bayer und VW „legalisiert“ werden. Denn welcher Verein hat denn schon einen Großsponsor vor dem genannten Stichtag?
Ok, vielleicht H96 😉


jenseits
30. August 2011 um 13:50  |  34927

So, wie ich es verstehe, ist lediglich der Stichtag weggefallen und nun können alle Ligavereine einem Investor die Kapital- bzw. Stimmenmehrheit übertragen, sofern dieser den Verein länger als 20 Jahre gefördert hat.


chrillinho
30. August 2011 um 13:52  |  34928

Die Abwesenheit welcher Nationalspieler ist der größte Verlust für Hertha?
Meine Meinung:
– Marco Pantelic


Chuk
30. August 2011 um 13:55  |  34929

Freddie1
30. August 2011 um 13:55  |  34930

@jenseits: stümmt, 20 Jahre ohne Stichtag.

@chrillino: netter, aber untauglicher Versuch


Polyvalent
30. August 2011 um 13:59  |  34931

@chrillinho

Nee, Erich Beer.


Exil-Schorfheider
30. August 2011 um 14:00  |  34932

@freddie1

Am besten gefiel mir der Absatz

Kein Verständnis für den Rechtsstreit zeigte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: „Herr Kind hat sich selbst ad absurdum geführt. Jahrelang hieß es von ihm, mit der gegenwärtigen Finanzausstattung könne Hannover 96 nicht international spielen. Und jetzt geht das auf einmal doch, weil er mal einen vernünftigen Trainer geholt hat.“


Freddie1
30. August 2011 um 14:06  |  34933

@e-s: stimmt. Watzke ist für mich sowieso ziemlich coole S…, spätestens seit der PK nach der Meisterschaft und der Bierdusche durch Owo.

@chuk: Knaller sind ja nicht drauf. Is ja aber auch noch ein Tag Zeit.


monitor
30. August 2011 um 14:07  |  34934

@exil
Mir auch!


Exil-Schorfheider
30. August 2011 um 14:08  |  34935

@chrillinho

Mir fehlt Hanne Sobek, der hat im Gegensatz zu Pante schon ein, zwei Deutsche Meisterschaften errungen…


30. August 2011 um 14:09  |  34936

@chrillinho:

mir fehlt micha preetz… der war wenigstens mal torschützenkönig… 🙄


ccjay
30. August 2011 um 14:41  |  34937

@chrillinho:

Lass dir nix erzählen. Mir fehlt er auch! Liegt wahrscheinlich an meiner Jugend. An Spieler von vor hundert Jahren kann ich mich im Gegensatz zu den anderen hier nicht erinnern.
😉


f.a.y.
30. August 2011 um 14:46  |  34938

Hm. Ich weiß noch, dass ich bis zur letzten Sekunde aufgeregt war, ob Beichler echt zu Hertha kommt. YT und positive Zahlen haben den Eindruck vermittelt, wir würden den nächsten Ronaldo bekommen. Aber mental scheint er ähnlich Werders Ronaldo wohl einige Schwierigkeiten zu haben. Bei 2 2. Ligaclubs mit Aufstigsambitionen in Folge jeweils nach der Vorbereitung aussortiert. Schade. Hoffe, er packts in Ried und wir bekommen noch ein wenig Cash für ihn. @ub: da hatte ich mit meinem milde belächelten Gefühl ob der Vergabe der 7 an Franz ja doch nicht ganz unrecht…

Zu den Trainingseinheiten in der Länderspielpause? Wie von einigen beschrieben: Umschaltspiel, Standards (Ecken, Freistösse, Einwurf, Elfer) und Ronny als AV testen. 🙂


Blauer Montag
30. August 2011 um 14:51  |  34940

Als AV sehe ich Ronny derzeit gar nicht. Eher als Unterstützung für seinen Bruder im linken MF – wenn überhaupt.


backstreets29
30. August 2011 um 14:56  |  34941

Ich find es schön langsam bedenklich, dass bei Hertha immernoch der See ruht…kein Kaka….kein Friend….was ist da los?


dstolpe
30. August 2011 um 14:59  |  34942

Der See ruht eben auch überall andernorts (jedenfalls an den relevanten Stellen…). . . Willkommen in der Moderne des Fußballs, in der es zu wenige Stellen für zu viele Spieler gibt.


f.a.y.
30. August 2011 um 15:01  |  34943

@BM: ich fand ihn da nicht schlecht. Ich sehe ihn da auch nicht wirklich, aber ich würde ihn gerne mal wieder sehen. Im Mittelfeld ist es halt sehr voll. Und was, wenn der alte Mann mal umknickt und 6 Wochen ausfällt?


KDI67
30. August 2011 um 15:14  |  34944

Geht das denn so einfach mit dem ausleihen von Beichler? Er ist ja erst vor 2 Monaten nach Duisburg gewechslet und nun schon wieder! Darf man denn pro Transferphase mehrmals den Verein wechseln? Ich dachte immer das wenn man gewechselt ist, bleibt es auch midenstens bis zur nächsten Transferphase dabei. Oder ist das bei ausleihen anders?
Laut Transfermarkt hat Duisburg ein Leihgebühr von 50 000 EUR bezahlt, bekommen die sie nun wieder oder wird das mit Ried geteilt? Weiß jemand da die Sachlage?
Ick versteh dit nich so richtig 🙂
So langsam darf auch der Knoten mal bei Beichler platzen…


Blauer Montag
30. August 2011 um 15:16  |  34945

wenn der alte Mann umknickt … gute Frage @f.a.y.
Dann müssen Ronny oder Schulz fit sein


Sir Henry
30. August 2011 um 15:22  |  34946

Loriot war Herthafan!

Anders lässt sich die Auswahl seiner letzten Ruhestätte nicht erklären.

http://mobil.bz-berlin.de/bezirk/charlottenburg/loriot-wurde-in-berlin-beerdigt-article1260018.html

Da wird’s wohl nichts mit „Ruhe sanft“. Alle vierzehn Tage werden wir Dich tanzen lassen, Du oller Kirschkernspucker.

PS: Der Friedhof ist direkt am Olympischen Platz, Trakehner Allee 1. Ist doch mal ne frühe Anfahrt wert.


Polyvalent
30. August 2011 um 15:24  |  34947

@KDI67
Innerhalb einer Transferperiode darf ein Spieler in Deutschland nicht zweimal wechseln, daher war nur der Wechsel ins Ausland möglich.
Der heutige Wechsel nach Ried ist ablösefrei und die € 50.000 aus Duisburg bleiben natürlich bei Hertha.


Exil-Schorfheider
30. August 2011 um 15:25  |  34948

@KDI67

Genau das frage ich mich seit gestern auch, ob es bei Leihgeschäften was anderes ist. Denn ich erinnere mich an Misimovic, der letzte Spielzeit nicht wechseln konnte, weil er schon bei zwei Vereinen unter Vertrag stand…
Die Aussage ist, dass der SV Ried den „Superstar“ zum Nulltarif ausleiht. Hoffentlich mit Kaufoption!


30. August 2011 um 15:33  |  34949

… habe mir gerade nochmal eine kurzzusammenfassung von stuttgart-spiel angeguckt… man, hatten wir glück bei unserem tor…

1. bei raffas ablage zu ramos rutscht ein vfb-spieler weg, der den ball hätte locker wegschlagen können

2. weiß nicht, wie oft ebert die gleiche flanke hinbekommt bei 10 versuchen… wenn er es überhaupt 10x versucht und nicht 8x selber schiesst…

3. rutscht der keeper bei raffas kopfball auch weg, sonst wäre er wohl am ball gewesen…

guckt selber:

http://www.sky.de/web/cms/de/sport-mediathek.jsp?bcpid=586521887001&bclid=32548888001


Polyvalent
30. August 2011 um 15:34  |  34950

Nach Pascal Bieler in Nürnberg wird mit Christopher Schorch in Köln der zweite Ex-Herthaner angeboten.

Aus Frankfurt: Wenn Fenin ein Angebot aus dem Ausland annimmt, will die Eintracht Friend verpflichten. Ob jeweils Kauf oder Ausleihe und ob Hertha so spät noch mitspielt, ist noch zu verhandeln.


KDI67
30. August 2011 um 15:37  |  34951

@Polyvalent
Alles klar Danke!
Das hat sich für Duisburg ja dann auch richtig gelohnt!


Polyvalent
30. August 2011 um 15:50  |  34952

Ja @KDI67, 24 Einsatzminuten für €50.000 Ablöse plus zwei Monate Gehalt, das haben die sich in Duisburg bestimmt ganz anders vorgestellt.
Und Domo kommt auch (noch) nicht in die Gänge.


chrillinho
30. August 2011 um 16:00  |  34953

@rasiberlin

Der Unterschied der beiden MP’s:

Für Preetz war das ganze Spiel auf ihn zurechtgeschnitten. Der wurde von beiden Seiten dermaßen mit Flanken gefüttert, dass er notgedrungen welche reinstolpern musste.

Marco Pantelic musste mangels guter Außen (Ausnahme damals: Ebert) sich zahlreiche Bälle selbst von der Mittellinie holen, um sie dann spektakulär zu versenken. Daher rechne ich ihm seine Quote als höherwertiger an. Auch wenn unterm Strich nix zählbares wie die CL-Quali zu Preetz‘ Zeiten bei raussprang.

Aber zugegeben, Preetz‘ Hackentor damals beim KSC war für seine Verhältnisse schon eine Art Tor des Jahres ;-).


Blauer Montag
30. August 2011 um 17:12  |  34954

In den Partien bei Hannover 96 (1:1) wie beim Sieg gegen Stuttgart fiel vor allem auf, dass Lell immer besser mit Patrick Ebert harmoniert. Da laufen Doppelpässe sicher durch das Mittelfeld, der eine sichert für den anderen ab, wenn der in der Offensive unterwegs ist. „Patrick spielt eine große Rolle für mein Spiel. Es wird zunehmend besser, die Laufwege stimmen“, sagt Lell.

Eine Passage aus dem heutigen Artikel in der Morgenpost.
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article1747661/Herthas-Dampfmacher-auf-den-Aussenpositionen.html

Der Artikel bestätigt @Dans Eindruck heute um 8:03 zum rechtslastigen Spiel der Hertha. Es wäre schön, wenn auch auf links sich ein harmonisches Pärchen finden würde: Kobi/Torun oder Kobi/Ronny oder Ronny/Torun; bei Bedarf durch Nico Schulz zu ergänzen.


BL
30. August 2011 um 17:20  |  34955

Ronny-Torun klingt offensiv nach absoluter Waffe, aber ich fürchte, dass das defensiv noch mehr in die Hose geht.


Blauer Montag
30. August 2011 um 17:31  |  34956

@BL
Also doch Kobi/Torun?


BL
30. August 2011 um 17:36  |  34957

Ich fürchte das ist die einzige Alternative.

Kobi ist der einzige unserer LVs, der defensiv stark ist – Ronny ist das nicht, Schulz nicht. Dadurch leidet zwar die Offensive, aber solange nicht ein LV verpflichtet wird, der einen Mix aus Offensive und Defensive draufhat, sollte Kobi gesetzt sein.

Wichtiger ist für mich die Paarung der offensiven Flügelspieler, Ebert/Torun halte ich nicht für optimal, Ebert/Ronny würde meiner Meinung nach besser passen, da man dann einen schnellen Spieler hat, der übers Tempo kommt, während der andere (Ronny) durch gute Technik und kluge Bälle die Offensive beleben kann.

Funktioniert zumindest in meinem Kopf theoretisch sehr gut, ich finde ja es wäre einen Test wert. Eventuell sogar Ronny/Ruka, womit mein „Konzept“ noch besser funktionieren würde.


Blauer Montag
30. August 2011 um 17:57  |  34958

Also dann @BL,
wäre dein „linkes“ Pärchen Kobi/Ronny?

Wenn, wenn, wenn … der gute Ronny auch mal die Luft für 70 Minuten oder mehr hätte. Danach müsste Ruka nur nach seiner Einwechslung noch die letzten Minuten die Gegner überrennen.

Darin sehe ich übrigens auch den Unterschied zwischen Beichler und Ronny. Beichler war nach meiner Erinnerung in der letzten Saison der Einzige, der über die (österreichischen 😀 ) Medien seinen Einsatz gefordert hat. Ratz fatz, haben Babbel und Preetz ihn nach Duisburg verliehen. Ronny dagegen sagt zu all der öffentlichen Kritik NIX, nur in moderaten Worten sein Berater.

Nach wie vor habe ich die Hoffnung, dass der/die Herthatrainer (ähnlich wie bei Ebert) auch Ronny zum Laufen bringen werden.


Exil-Schorfheider
30. August 2011 um 18:06  |  34959

Nee, nee, @BM, erst wurde er nach St. Gallen geschickt, um Abbitte zu leisten…


BL
30. August 2011 um 18:09  |  34960

Ja, das wär mein linkes Pärchen…zwischen Ruka und Ebert spielt der mit der besseren Tagesform und Torun oder Ruka kommen dann für den ermüdenden Ronny und wirbeln nochmal ordentlich – vielleicht würde das aber auch voll in die Hose gehen, ich hab Ronny ja auch schon Monatelang nicht mehr spielen und auch nicht beim Training gesehen. 😉


Blauer Montag
30. August 2011 um 18:33  |  34961

Kinder nee Exil-S.,
wie die Zeit vergeht….. 🙄 🙄 🙄

Wobei die Zeit in St. Gallen dem Beichler, Daniel wie ein Kuraufenthalt vorgekommen sein muss im Vergleich zum Training beim MSV Duisburg mit Milan Sasic 😈 .

@BL
Ich habe Ronny im Juli bei einer Trainingseinheit „Kurzspassspiel auf 4 kleine Tore“. Bei diesen ca. 35 Minuten hat er mir gut gefallen – aber das war vor seiner Kniestauchung.

Vielleicht darf er seine Künste ja in Sudheim vorführen.


Blauer Montag
30. August 2011 um 18:35  |  34962

@BL … bei einer Trainingseinheit … gesehen.


Blauer Montag
30. August 2011 um 18:56  |  34963

„Der zweite Nachwuchs innerhalb kurzer Zeit bei den Profis von Hertha. Nach der Geburt des kleinen Lustenbergers, ist Rob Friend in der Nacht zu Dienstag zum zweiten Mal Vater geworden. In einem Berliner Krankenhaus kam Töchterchen Leyla Jay (52 cm, 3760 Gramm) zur Welt. Mama Mari und die Kleine sind wohlauf. „Wir freuen uns sehr“ sagte Rob. Die beiden haben schon einen Sohn namens Lucas.

herthabsc.de wünscht Rob und Mari alles erdenklich Gute.“ Quelle herthabsc.de


BL
30. August 2011 um 19:00  |  34964

Herzlichen Glückwunsch!

Hoffentlich lebt sich der Kleine schnell in Frankfurt ein 😉


30. August 2011 um 19:02  |  34965

@bl:

😆

p.s. bist du der kleine bruder von @blauer montag…


BL
30. August 2011 um 19:07  |  34966

Ja bin ich, unser gemeinsamer kleiner Bruder heißt übrigens BK ;D


fechibaby
30. August 2011 um 19:49  |  34982

@Bertram
Beichler war im Testspiel gegen BFC Dynamo unheimlich stark.
Gegen einen Oberligisten müsste jeder Herthaprofi überzeugen.
Beichler hat keine Klasse und war vom ersten Tag an ein Fehleinkauf.
Hoffentlich kommt der nie mehr zurück!!!!!


Blauer Montag
30. August 2011 um 20:29  |  34992

Gib’s uns @fechibaby,
und zähle noch mal für uns alle Fehleinkäufe der letzten drei Jahre auf.

@BL
Mit besten empfehlungen von @hurdiegeride die Anleitung für viele, viele bunte Smilies
http://blog.panfu.de/so-macht-man-smileys/

Auch @rasi kann smiley 😀


fechibaby
30. August 2011 um 20:36  |  34994

@Blauer Montag
Die Liste der Fehleinkäufe wäre zu groß und würde den Rahmen des Blogs sprengen!!!!!


dstolpe
30. August 2011 um 20:44  |  34996

Nur Mut, @fechi, immer ‚rin – notfalls bauen wir an, vorn noch ein B und hinten drei g, es ist Platz für alle im BBlogggg … oder fallen dir doch nicht so viele Fehleinkäufe ein?

Ich fange an: Cesar.

Jetzt Du!


Blauer Montag
30. August 2011 um 20:49  |  34997

Cesar?
Ist das nicht der Name für ein Hundefutter?


dstolpe
30. August 2011 um 20:57  |  34999

Sheba.

Und nu‘ macht Platz für @fechis Liste!


fechibaby
30. August 2011 um 21:15  |  35002

@dst0lpe
Fehleinkäufe:
Kaka
Friend
Janker
Beichler
Lima
Gekas
Nicu
Pejcinovic
Wichniarek!!!!!!!!
Stein
Ochs

Hertha sucht aktuell einen neuen Torjäger.
Stürmer, die man in den letzten Jahren nicht hätte abgegben dürfen:
Gimenez
Pantelic
Chermiti
Voronin
Okoronkwo

Die Personalpolitik bei Hertha war schon immer merkwürdig.


Blauer Montag
30. August 2011 um 21:30  |  35005

Ist ok deine Liste @fechibaby
Höflicherweise hast du keine Einkauf von 2011 drauf gesetzt, obwohl ich da auch einen Kandidaten sehe …. Im unteren Teil deiner Liste wären Pantelic und Voronin schlicht nicht bezahlbar gewesen. Die positive Entwicklung von Chermiti hätte ich vor 2 Jahren nicht erkennen können 🙁


chrillinho
31. August 2011 um 10:23  |  35068

@fechi
Die wohl schlechteste Verpflichtung war jedoch in meinen Augen Friedhelm Funkel. 🙂

Ich denke man muss unterscheiden zwischen Spielern, die auf den Platz im Ernstfall versagt haben und jenen, die vom Trainer keine bzw. wenig Chancen erhalten haben. Der leidenschaftliche Chips-Konsument Alves war wahrlich kein Trainingschamp- dennoch hat er stets (bis zu einem bestimmten Punkt) durch seine Torgefahr das Vetrauen des Trainers bestätigt. Seine Leistung wird meiner Meinung nach durch sein Diven-Charakter bis heute ziemlich verkannt, auch wenn Hertha damals viel Geld für ihn investierte. Ein anderer Trainer hätte ihn womöglich nie aufgestellt.

Der Großteil Deiner Liste zählt imho zu den o.g. Ersteren; doch Spieler wie Lima, Kaka, Friend, Chermiti haben nur wenig Chancen erhalten, sich tatsächlich zu beweisen, sei es systembedingt oder weil der Trainer nicht auf sie zählte, auch wenn sie sich im Training anboten. Bei Kaka z.B. kann ich mich nur an ein richtig schlechtes Spiel in Dortmund erinnern.

Wenn ich an Raffaels erste Saison zurückdenke und daneben Voronin sah, dachte ich mir, der brasilianische Pass muss gefälscht sein. Ein so guter Fußballer mit so wenig sichtbaren Selbstvertrauen und Mut sein Können zu zeigen kann kaum aus dem Land des Rekordweltmeisters stammen (das erinnerte mich phasenweise an Brian Roy, der stets vor der gegnerischen Strafraumgrenze seine Vorwärtsbewegung eistellte) . Dennoch wurde berechtigterweise an ihm festgehalten, was sich ausgezahlt hat. Ich denke durchaus, dass auch andere von uns als Fehleinkäufe angesehene Spieler bei vergleichbarem Vertrauensvorschuss sich bewiesen hätten bzw. jetzt in anderem Licht stünden. Doch hätte , wenn und aber zählt nicht.

Nur eines ist sicher- Arthur wäre bei uns auch bei regelmäßig 34 Einsätzen nicht auf mehr als 3 Saisontore gekommen. So leid mir der Junge tut. Doch wer sich nicht gegen den Chancentod Bobic durchsetzen konnte und dann noch mal den Mut hat, an gleiche Stätte zurückzukehren, um alles besser zu machen, darf sich nicht wundern, wenn einem die Geduld nur begrenzt entgegengebracht wird.


ubremer
ubremer
31. August 2011 um 10:26  |  35069

@Trainingsplatz ,

10.25 Uhr, Rob Friend befindet sich auf dem Schenkendorffplatz und arbeitet fleißig


Blauer Montag
31. August 2011 um 11:01  |  35070

Moin @ubremer
Gestatte mir 2 kurze Fragen:

1. Siehst Du irgendein neues Gesicht bei den Spielern auf dem Trainingsplatz?
2. Sind Djuricin und Kargbo beim Training oder verletzt?

Anzeige