Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Es war das, was man einen echten Blockbuster nennt: Insgesamt spielte der Film 454 Millionen US-Dollar ein. In Deutschland sahen den Film 3,3 Millionen Kinobesucher. Die Rede ist von Mission Impossible, dem CIA-Thriller aus dem Jahre 1996 mit Tom Cruise in der Hauptrolle als Agent Ethan Hunt.

Nicht weniger als eine solche Mission Impossible, so scheint es, steht Samstag in Dortmund auch Hertha BSC bevor. Der Aufsteiger zu Gast beim Deutschen Meister – diese Konstellation hat meine Spürnase geweckt: Wie sieht da eigentlich die Bilanz der vergangenen, sagen wir, zehn Jahre aus?

Sitzt ihr?

Jetzt?

Gut. Besser gesagt: Nicht gut! Ganz und gar nicht gut! Wenn wir also die vergangenen zehn Spielzeiten betrachten, so reden wir da über 29 Gastspiele von Bundesliga-Neulingen beim jeweils amtierenden Champion; wegen der wieder eingeführten Relegation gab es vergangene Saison 2010/11 nur zwei Aufsteiger.

29-mal probiert, 27-mal ist nix passiert. . .

Die Bilanz dieser 29 Spiele ist niederschmetternd: 18-mal war der Aufsteiger leichte Kost für den Meister, gab es einen Heimsieg. Neun Partien endeten unentschieden – womit schon gesagt ist, dass in den vergangenen zehn Jahren nur zweimal ein Aufsteiger beim amtierenden Meister hat gewinnen können: 2008/09 der 1.FC Köln 2:1 beim FC Bayern und in der Saison darauf der ruhmreiche 1.FC Nürnberg 3:2 in Wolfsburg.

68 Tore erzielten die Meister FC Bayern (2002, 2005, 2006, 2008, 2010), Dortmund (2003, 2011), Bremen (2004), Stuttgart (2007) und Wolfsburg (2009). Nur kümmerliche 26 Tore gelangen den Neulingen, im Schnitt also nicht mal eines pro Spiel.

Puh.

Von Klaus Lage und seinem Hit aus den 80ern sind wir noch ein Stückchen entfernt, doch sinngemäß: 29-mal probiert, 27-mal ist nix passiert. Wie Trainer Markus Babbel im 30. Anlauf nun für Sieg Nummer drei sorgen will, ist hier dokumentiert. Sprechen wir also über das Personal für Dortmund.

Startelf-Debatte: Wackelt Torun oder wackelt er nicht?

Einige von euch haben ihre Wunschaufstellung ja schon vor geraumer Zeit übermittelt, doch fassen wir die vergangenen Trainingstage noch mal zusammen. Es war Länderspielpause, und diese zwei Wochen unterteilte das Trainerteam in zwei Blöcke. In Phase eins setzten Babbel und sein Co Rainer Widmayer mit Wald- und Treppenläufen noch einmal einen Block im Ausdauer- und Kraftbereich. In Phase zwei stand zuletzt wieder die Spritzigkeit im Vordergrund. „Vor allem vom Kopf her müssen wir in Dortmund frisch sein“, sagt Babbel.

Nur eingeschränkt mitgemacht hat dieses Pensum Tunay Torun, der bei der türkischen Nationalmannschaft weilte, aber weder beim 2:1 gegen Kasachstan, noch beim 0:0 in Österreich zum 18er-Aufgebot gehörte. Wenig geübt und dann auch noch keine Spielpraxis? Für mich riecht das verdammt danach, dass Torun auch in Dortmund nicht zur ersten Elf gehören wird. Und wo ich Hertha a) in einem 4-2-3-1-System erwarte und b) ziemlich identisch in der Aufstellung der Auswärtsspiele in Hamburg bzw. Hannover, stellt sich für mich nur diese eine Frage: Wer ersetzt Torun links im offensiven Mittelfeld: Nikita Rukavytsya? Oder: Änis Ben-Hatira?

Die Ben-Hatira-Frage wird neu gestellt

Als ich genau diese Frage Anfang der Woche schon einmal zur Diskussion und Abstimmung gestellt habe, war euer Meinungsbild ein eindeutiges: Soll Ben-Hatira in Dortmund in der Startelf stehen? „Nein“, sagten 303 von 491 Wählern – also fast zwei Drittel, 62 Prozent. Noch deutlicher eure Erwartung: Wird Ben-Hatira in Dortmund in der Startelf stehen? „Nein“, sagten da sogar 377 von 480 Wählern – das waren 79 Prozent, also rund vier Fünftel.

Wie denkt ihr jetzt, ein paar Tage später, über diese Personalie? Grundsätzlich: Seht ihr, anders als ich, Gründe, weshalb Babbel die in Hamburg und Hannover bewährte taktische Formation eines 4-2-3-1 verändern sollte?

In welcher taktischen Formation soll Hertha in Dortmund antreten?

  • 4-2-3-1 (86%, 239 Stimmen)
  • 4-4-2 (8%, 23 Stimmen)
  • ein anderes System (6%, 16 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 278

Loading ... Loading ...

Angenommen, Babbel lässt wie in Hamburg und Hannover im 4-2-3-1-System antreten - wer soll dann links im Mittelfeld spielen?

  • Nikita Rukavytsya (42%, 124 Stimmen)
  • Änis Ben-Hatira (29%, 84 Stimmen)
  • Tunay Torun (16%, 47 Stimmen)
  • Adrian Ramos (10%, 28 Stimmen)
  • Ein anderer Spieler (3%, 10 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 293

Loading ... Loading ...

In zehn Jahren nur zwei Siege von Aufsteigern beim amtierenden Meister - solche Statistiken. . .

  • interessieren mich nicht (61%, 174 Stimmen)
  • sagen schon eine Menge aus (27%, 77 Stimmen)
  • kotzen mich an, denn sie trüben Herthas Aussichten auf Erfolg (13%, 36 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 287

Loading ... Loading ...

20110910-094452.jpg


57
Kommentare

Elfter Freund
9. September 2011 um 16:59  |  36303

Erster, geschafft !!!


Elfter Freund
9. September 2011 um 17:02  |  36304

Babbel wird mglw. Ben-Hatira einsetzen, dafür Torun auf die Bank. Für Lasso wird wohl auch der Bankplatz drinsein und Ramos anfangen. Ansonsten wie gehabt…. Und ob das eine Mission Impossible sein soll, ich weiß nicht. Eigentlich muss das doch total geil sein, dort zu spielen. Klappt das Konterspiel, ist sicher ein Punkt drin. Und die Laufarbeit von der ersten bis zur letzten Sekunde. Kein Meter Platz für Doofmund zum Spielen.


coconut
9. September 2011 um 17:04  |  36305

Sind wir ehrlich: Alles andere als eine Niederlage wäre ein riesiger Erfolg. Denn auch ohne Götze ist DO ein „dicker Brocken“. Ich befürchte ja, das wir mit dem Tempofußball der Dortmunder reichlich überfordert sein werden. Die werden von beginn an endlos Druck machen. Das wird ein ganz schweres Spiel. Am ende könnte ein „Klatsche“ stehen aber auch ein „glücklicher“ Punkt…..
Wie trällerte Katja Ebstein: Wunder gibt es immer wieder… 😀


BL
9. September 2011 um 17:08  |  36307

@Elfter Freund: Na da kannste aber drauf stolz sein.

Ich hoffe, dass Ruka mal seine Chance von Beginn an bekommt (was ich aber nicht glaube), weil man mit ihm am besten tief stehen und dann bei Kontern schnell nach vorne spielen könnte.

Ich hoffe, dass Lasogga NICHT von Beginn an spielen wird, da er überhaupt kein Land sehen wird…es wird wohl auf ÄBH vorne links hinauslaufen, insbesondere nach den Worten von Markus Babbel.

Nen positives Ergebnis sehe ich ebenfalls nicht, ich hoffe, dass es keine schlimme Klatsche gibt, alles andere wird gerne angenommen. 😉


Herthaber
9. September 2011 um 17:10  |  36308

Statistiken interessieren mich nur in soweit, daß man informiert ist. Demnach bräuchten wir ja garnicht erst nach Dortmund fahren. Oder wir hätten gegen Stuttgart nicht anzutreten brauchen. Serien sind dazu da gebrochen zu werden, also warum nicht gegen Dortmund. Erinnere das Spiel in der letzten Bundesligasaison gegen Wolfsburg, wer hätte gedacht, daß wir 5:1 gewinnen ?
Leicht wird es nicht aber glauben kann man daran.


Herthaber
9. September 2011 um 17:16  |  36309

Ich würde auch gerne Ruka sehen. Er ist schnell, bringt gute Flanken und Ecken herein. Allerdings ist Babbel nicht mit seiner Defensivarbeit zu frieden.
Ein starkes Mittelfeld ist wichtig um die schnellen Vorstösse der Borussen erst garnicht ins Rollen kommen zu lassen. Dafür spräche Ben Hatira, Ottl(Lusti) und Niemeyer. Nur Mut, denn mehr als verlieren kann man nicht.
Für mich wird es eine knappe Entscheidung. So oder so.


Felix BSC
9. September 2011 um 17:21  |  36310

Ich bin wirklich froh, dass die meisten hier (auch in älteren Posts) eine Niederlage gegen den Meister nicht furchtbar-alles-in-frage-stellend finden würden.
Wichtig ist die Art, wie das Ergebnis erspielt wird. Bei Kampf und Leidenschaft und einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann ich mit ner Niederlage leben, ohne diese Tugenden werden es 90min Krampf beim Gucken.

hahohe


Petra in Berlin
9. September 2011 um 17:30  |  36311

Zitat aus der BZ online:
Neuzugang Änis Ben-Hatira (23) wird beim BVB definitiv im Kader stehen. Trainer Markus Babbel (39) bestätigt: „Er hat sehr, sehr gute Chance dabei zu sein. Er ist schnell, probiert was und ist fußballerisch gut.“

Also, für die stehts schon fest… 😉

Ich würde ja mit Ronny links vorne beginnen und die drei R`s wirbeln lassen (eine Halbzeit lang). Den Meister schön selber beschäftigen in der Abwehr und ihn dadurch vom Tor weghalten. So wirds aber nicht kommen, ich weiß. Und von daher wird wohl eher die News der BZ zutreffen :mrgreen:


dstolpe
9. September 2011 um 17:41  |  36312

@petra
Die „News“ stammt aus der gestrigen PK. Und „im Kader“ ist nicht (unbedingt) gleichbedeutend mit „in der Startelf“. . . 😉


Exil-Schorfheider
9. September 2011 um 17:52  |  36314

„Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.“

Warum nicht das Überraschungsmoment nutzen, indem man auf ÄBH setzt? Mehr werden wir morgen sehen, wenn die Aufstellung bekannt ist.

Mein mutiger Tipp:

Wir gewinnen 2-1!


hurdiegerdie
9. September 2011 um 17:53  |  36315

Ich bin vielleicht was gespannt!

Gespannt, was sie spielen (ich würde 4-1-4-1 mit Niemeyer als Absicherung spielen, und irgendwas sagt mir, dass Babbel das auch so sieht), gespannt, wer spielt (ich würde mit Torun spielen, der ist doch bestimmt heiss, nachdem er die Woche über nicht mitmachen durfte) und gespannt, wie sie spielen. Besonders gespannt bin ich auf Niemeyer, den ich nichts so stark wie viele sehe. Ich meine, er ist oft einen Schritt zu spät, aber morgen ist sicherlich eines der Spiele gegen kombinationsstarke Dortmunder, wo er das Gegenteil beweisen kann.

Ich bin ja sowas von gespannt.


Philly_Krause
9. September 2011 um 17:54  |  36316

Ich wuerde ja gerne Lusti fuer Raffa bringen. Die typischen Ballverluste von Ich-versuchs-auch-gegen-drei-Raffa koenten morgen ziemlich weh tun, ist Dortmund doch meisterlich im sofortigen Umschalten. Lustis kluges Stellungsspiel koennte da gegen Dortmund mehr von Vorteil sein.

Auch koennte ich mir einen Ich-renn-jedem-Ball-hinterher-Lassoga vorstellen. Jemand der schon den Aufbau stoert und dann nach 45 min mit haengender Zunge ausgewechselt werden koennte — gegen Ben-Hatira z.B. oder umgekehrt. Vorne etwas ganz junges, ein furchtloser Renner der aber auch mal einen rein machen kann. Auch vorausgesetzt dass Ramos gut drauf ist und links gut mitverteidigt.

Ach ja, endlich wieder „richtige“ Gegner. Hoffe es wird ein spannedes Spiel mit einem spaeten Tor – bloss kein fruehes Tor von Dortmund (aber auch kein spaetes von denen … 😉 )

Hahohe!


Blauer Montag
9. September 2011 um 17:59  |  36317

Eine Frage @dstolpe:
Seit wann (Mi oder Do) ist Torun wieder im Training auf dem Schenckendorffplatz gewesen?


Herthaber
9. September 2011 um 18:02  |  36318

@Exil-Schorfheider

Hab ich auch getippt! Wenn wir schon nicht dran glauben, wer denn sonst.
Dann ist es eben die blau-weiße Brille. Na und.


dstolpe
9. September 2011 um 18:03  |  36319

@BM
Blitzschnell Kollege Kleinemas gefragt: Mittwochnachmittag!


Exil-Schorfheider
9. September 2011 um 18:09  |  36320

@Herthaber

Weiß nicht, ob das die blau-weiße Brille ist oder knallhartes Wissen… denn das 1-1 in Hannover hatte ich auch richtig getippt… 😉


Treat
9. September 2011 um 18:17  |  36321

Ich rechne fest mit einer eindeutigen Niederlage, trotz reichlich fruchtloser Bemühungen meiner Hertha und hoffe heimlich, still und leise doch auf einen Punkt oder gar mehr…

Mit einem Einsatz von Ben-Hatira rechne ich jetzt in der Tat stärker, insbesondere weil er nicht beim U23 – Spiel gegen St. Pauli II dabei war. Das Torun für ihn weichen muss und auch Lasso zunächst wieder die Jokerrolle zukommt, erscheint mir mehr als wahrscheinlich.

Samstag gegen 17.20 Uhr werde ich voraussichtlich mehr wissen. Ihr übrigens auch.

Blauweiße Grüße
Treat


ft
9. September 2011 um 18:18  |  36322

Tja Leute, Watt wird wohl die Taktik sein für die sich MB entscheiden wird.
Skalpell oder Breitschwert ?
Klopp wird wohl eher das Breitschwert erwarten.
Ich würde mit dem Skalpell arbeiten.
Was bei mir heißt:
Lustenberger anstelle von Niemeyer
Ronny für Koba
Ramos als freier Mann ohne feste Aufgaben a la Raul bei Schalke unter Magath


ladygaga
9. September 2011 um 18:25  |  36323

Heute könnte man gut mit dem Tannenbaum spielen 🙂 . Ich würde es jedenfalls machen.
Oder mit dem 4-1-4-1? Dieses System hatte aber nicht besonders überzeugt letztes Jahr und nach der letzten , schwachen Nati-Vorstellung mit diesem Barca-System, denke ich, dass Babbel das Gewohnte spielen lassen wird. Ben_Hatira könnte glatt spielen, was ich aber für die Herren Ruka & Co. ziemlich daneben fände.
Eine hohe Konzentration und Laufbereitschaft ist heute noch wichtiger als jedes System. Und bin ich besonders auf die Herren Ramos und Raffael gespannt, ob die heute ihre Neigung, schnell frustriert zu sein, ablegen können. Denn heute werden sie viel hinterher laufen müssen.


Exil-Schorfheider
9. September 2011 um 18:38  |  36325

Mist!
Ich sehe gerade, dass beim letzten Spieltag nur ein Spiel von mir gewertet wurde… sonst müssten sich alle „ImmerHerthaner“-Tipper warm anziehen! 😉
Da waren einige Volltreffer bei…


Blauer Montag
9. September 2011 um 18:47  |  36326

Exil-S. du hast Post.


Blauer Montag
9. September 2011 um 18:58  |  36327

Danke @dsto und @mkl

Wie ich schon berichtete, war Ben-Hati beim Torschusstraining am Dienstag Nachmittag zentral hinter Raffa aufgestellt.
Links standen Ronny, Ruka und Schulz.

Ben-Hati musste genau wie Torun und alle anderen den Trainer im geheimen Training bis Freitag Mittag überzeugen – sowohl offensiv wie defensiv. Er musste seine Trainingsaufgaben besser lösen als Torun. Keiner von uns konnte dabei zuschauen.

Ich halte nach @Dans Trainingsbericht vom Mittwoch die Mannschaft für derart beschränkt, dass sie nicht von Mittwoch bis Freitag ein anderes Spielsystem lernt. Ich erwarte die Hertha in Dortmund:
– voll motiviert und aggressiv
– im 4-2-3-1
– mit Torun und Kobi auf links in der Startelf.

Ich teile gerne die optimistische Sicht von @Herthaber, @Exil-S. und @Elfter Freund 😀 .


Blauer Montag
9. September 2011 um 19:03  |  36328

Gestatten Blogvater Stolpe noch ’ne Frage:

Ist Lustenberger mit nach Dortmund geflogen/gefahren, oder kümmert er sich in Berlin um seinen Sohn?


9. September 2011 um 19:09  |  36329

Wenn schon Statistik sein muß, dann fände ich die Statistik Hertha in Dortmund viel sinnvoller als diese hier. Ja ich weiß, auch da sieht es für Hertha ziemlich Düster aus. Aber nun zum Eigentlichen:
Wenn ihr mich fragt, ist dieses Spiel in Dortmund, genauso wie zB auch in Münschen, eines der leichtesten Spiele der Saison! Nein ich bin nicht irre oder Größenwahnsinnig. Ganz einfach Hertha hat in diesem Spiel, nichts, aber auch rein garnichts zu verlieren, da alles andere als eine (deutliche) Niederlage schon eine Sensation wäre. Auch sollte man nicht vergessen, das der BVB diese Saison auch noch keine Bäume ausgerissen hat. Hertha muß nur gute Konter fahren, dann wird der BVB von ganz alleine nervös


Slaver
9. September 2011 um 19:12  |  36330

4-1-4-1 ist mir gegen Dortmund zu Offensiv. Da wirds kurz hinter der Mittellinie zu viel Räume für Kagawa und Co. geben, die sie sehr gut ausnutzen können, wie wir wissen. Denke es wird wieder ein 4-2-3-1 sein mit Ramos als einziger Spitze, Torun und Lasogga auf der Bank und dem Startelf-Debüt von Ben-Hatira. Würde mir in Dortmund auch besser gefallen, als Rukavytsya. Ben-Hatira kennt die Liga, ist Defensiv stärker und bringt auch mehr Kreativität mit, als Rukavytsya. Das wird unserem Spiel allgemein sehr gut tun.

Generell könnte ich mir aber ein 4-1-4-1 gut vorstellen mit Raffael und Ben-Hatira in Zentrale. Halt nur nicht gegen Dortmund.

Hab ansonsten schon nen gutes Gefühl, dass in Dortmund was gehen kann. So überzeugt hat Dortmund in dieser Saison bislang nicht und wir sind zumindest in der Defensive recht stark. Auch wenns in der Offensive manchmal noch hapert. Dazu muss Dortmund die eine oder andere Umstellung vornehmen und fast alle Spieler haben noch die Länderspiele in den Knochen.

Mit ner kompakten Defensive, gutem Pressing, vernünftiger Chancenverwertung, 90 Minuten konzentriertem Spiel und schlechter Chancenverwertung der Dortmunder können wir da auf jeden Fall punkten. Natürlich ist Dortmund Favorit und eine Niederlage, wäre bei gutem Kampf auch nicht soooo schlimm, aber mit der Haltung: „Wir haben in Dortmund eh keine Chance“ hat man das Spiel schon verloren bevor es überhaupt angepfiffen ist.


ladygaga
9. September 2011 um 19:21  |  36332

ein 4-1-4-1 kann doch recht defensiv gespielt werden?
Ich glaube nicht an diese Sytemtheorien 😀


Blauer Montag
9. September 2011 um 19:21  |  36333

QUÉ BIEN @sweetchili um 19:09!
Wobei ich mich auf das Spiel in der Arroganz-Arena noch mehr freue. Vor allem auf die Rote Birne vom Wurst-Uli, wenn Ramos dem Neuer die Kugel ins Netz jagt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: !


Ursula
9. September 2011 um 19:44  |  36334

Wir haben kaum Chancen, aber die gilt es auch
wahrzunehmen! Wenn Dortmund spielerisch
versucht, die Hertha in Bedrängnis zu bringen,
dann sollen sie doch! Denn wenn wir nicht
zu tief stehen, könnten wir die Dortmunder
auch schon hoch verteidigend, störend bei der
Ballannahme sogar ohne System spielend, aber mit hoher Laufwegebereitschaft verblüffen!

Das setzt aber voraus, dass die Dortmunder
von ganz allein nervös werden und wir dies
schon vor dem Spiel in die Statistik einfließen
lassen und Raffa das besser antizipiert als
Lusti oder beide?

Und wenn Dortmund bisher in dieser Saison
keine Bäume ausgerissen hat, dann ist das
für uns kein Grund, dies nicht auch zu tun!

Ergo schießt Dortmund kein frühes Tor, dann
bräuchten sie auch ggf. kein spätes mehr zu
schießen! Dazwischen haben wir alle Chancen,
es selbst auch nicht zu schaffen und schon
haben wir ein gewünschtes 0 : 0 und eben
einen Punkt….

….und Babbel könnte sagen, meine Taktik ist
zwar nicht aufgegangen, aber die von Klopp
auch nicht! Ätsch!


pax.klm
9. September 2011 um 19:49  |  36336

ladygaga // 9. Sep 2011 um 19:21
Systemtheorien? Oder meintest Du Verschwörungstheorien?
Und weech bin icke…


Ursula
9. September 2011 um 19:51  |  36337

Bleib`doch!


pax.klm
9. September 2011 um 19:57  |  36338

Wenn ich die Trainingseindrücke von die. berücksishtige, dann wäre ÄBH eine positive Offensivvariante mit Tordrang (Direktannahmen…) und Ronny wäre nicht im Kader!


Blauer Montag
9. September 2011 um 20:01  |  36339

Das sah ich genau so @pax
am Dienstag.

Wann fährst Du das nächste Mal zum Training?


DOkos
9. September 2011 um 20:03  |  36340

@Blauer Montag
Lustiger wäre es noch, wenn Kraft dazu noch ein perfektes Spiel hinlegt 😀


Ursula
9. September 2011 um 20:05  |  36341

Also ich am Mittwoch, wenn nicht zufällig
trainingsfrei sein sollte, aber wen interssiert
das schon, stimmt`s „pax“….


apollinaris
9. September 2011 um 20:07  |  36342

@pax; Verschwörungstheorien gibt es natürlich auch noch beim Fussball und das nicht zu knapp 🙂
Wer ist heute eigentlich Schiri?
Verschwörungstheorien sind Hirngespinste
Systemtheorien manchmal überschätzt. Heute zählt einfach nur Mut, Kampf und -Leidenschaft, den ausgedachten Spielplan mit Leben zu füllen.
Heute spielen 11 individuell unterlegene Spieler gegen eine sehr intakte Mannschaft, die sehr klug spielen kann. Wir brauchen wirklich Mut und Zähne und zur richtigen Sekunde, die richtige Entscheidung 🙂


Petra in Berlin
9. September 2011 um 20:13  |  36343

Laut Kicker sind folgende Schiris im Einsatz:
Schiedsrichter: Fritz (Korb)
Assistenten: Wezel (Tübingen), Walz (Pfedelbach)
Vierter Schiedsrichter: Schriever (Dorum)


Blauer Montag
9. September 2011 um 20:46  |  36344

Mittwoch Nachmittag ist notiert.

@Herthaber oder @Dan wird mich vorstellen.


Blauer Montag
9. September 2011 um 20:50  |  36345

Astronaut Blauer Montag an Mission Controll:
„Seid Ihr auf Empfang?
Habt Ihr meine Nachricht um 19:03 erhalten?“


ft
9. September 2011 um 22:23  |  36346

Die Tabellenspitze geht uns zwar nix an.

Aber trotzdem geht mein Dank heute an die Werkself. Hält sie uns doch den FCA für den Augenblick vom Hals.

Indem Zusammenhang gehen von hier aus viele liebe Grüße über die Luftbrücke der Herzen an die Weser zu den Grün-Weißen.
Möget auch ihr morgen gewinnen.


Freddie1
9. September 2011 um 22:36  |  36347

@ft: schließ mich an: gut , dass Augsburg verloren hat.
Was ist der Unterschied zwischen einem ä und dem HSV?
Richtig: das ä hat zwei Punkte.
Kann so bleiben.


ft
9. September 2011 um 22:46  |  36348

Au weia
der is fies 🙂


Exil-Schorfheider
9. September 2011 um 23:17  |  36349

Vielleicht sollten wir es in Dortmund mit diesem Vorspiel probieren?

http://www.youtube.com/watch?v=tFNE0CV7kMM


hurdiegerdie
9. September 2011 um 23:23  |  36350

Vorspiel?
wie heisst es doch so schön Exil-S, erst Hertha dann Sex.
Aber ich konnte die Haka mal Live sehen ist schon furchteinflössend.


Exil-Schorfheider
9. September 2011 um 23:33  |  36351

@hurdie

Bin gerade durch den Spielbericht vom WM-Start drauf gestoßen. Furchteinflößend ist das richtige Wort. Dass die Gegner dann noch antreten… Hut ab!


hurdiegerdie
9. September 2011 um 23:40  |  36352

Herthaber
10. September 2011 um 0:12  |  36353

@Blauer Montag

Nee, ich kenne weder @Ursula noch pax.klm, die ich aber auch gerne kennenlernen würde.
Zumal ich mal für die KLM gearbeitet habe. Gibts da einen Zusammenhang ?


Sir Henry
10. September 2011 um 7:32  |  36354

@Haka

Ich würde als Gegner mal das Unerwartete probieren und jedem Neuseeländer nach dem Tanz ein Blümchen überreichen.


pax.klm
10. September 2011 um 9:35  |  36355

apollinaris // 9. Sep 2011 um 20:07
…verschwören nicht, aber einschwören oder beschwören… auf den einen oder den anderen Point, vielleicht ja auch gegen die Bienen (Maya´s)?
Blauer Montag // 9. Sep 2011 um 20:01
Trainingsbesuche? Entweder im Rahmen einer AG (eher sehr selten), dann doch eher die.´s ,
dem Stundenplan geschuldet, auf dem Nachhauseweg, manchmal auch am Mittwoch der 10 Uhr Termin…auf dem Hinweg, betrachte das auch als eine Art Fortbildung…
ist schon spannender als „offizielle“ Termine…
Herthaber // 10. Sep 2011 um 00:12
klm dient der Orientierung, quasi ne Ortsangabe…
hurdiegerdie // 9. Sep 2011 um 23:40
Sind die Schwarzen, die in den neuen Hertha-Trikots?….ansonsten fehlt mir da Blau-Weiß!
Hertha sollte mal nach Neuseeland zum Training, wir brauchen hier keene Cheerleader, wir brauchen Haka…! Jetzt weiß ich auch warum die ganzen Leichtgewichte aussortiert werden, und Ronny ist nicht furchteinfößend…
Ursula // 9. Sep 2011 um 20:05
Von Interesse ist alles was mit Hertha zu tun hat, besonders auch die Mitschreiber, …aber nur wenn sie denn auch alle lieb und artig sind?! 🙂
Sir Henry // 10. Sep 2011 um 07:32
Das hat was!
Ein schönes WE to all und Hertha bitte wenigstens einen Punkt (wünsch, träum), dann würden beide Serien halten und dit Meyerchen…
PAX
PS: Selbst die mich kennen müssen jetzt 2x schauen, das Kraut ist wech…


Blauer Montag
10. September 2011 um 10:32  |  36366

pax.klm // 10. Sep 2011 um 09:35
…..Blauer Montag // 9. Sep 2011 um 20:01
Trainingsbesuche? Entweder im Rahmen einer AG (eher sehr selten), dann doch eher die.´s ,
dem Stundenplan geschuldet, auf dem Nachhauseweg, manchmal auch am Mittwoch der 10 Uhr Termin…auf dem Hinweg, betrachte das auch als eine Art Fortbildung…
ist schon spannender als “offizielle” Termine…
Herthaber // 10. Sep 2011 um 00:12
klm dient der Orientierung, quasi ne Ortsangabe…

Moin @pax,
schade, dass ich die nächsten 10 Dienstage nicht zum Nachmittagstraining fahren kann. Diese Woche kann ich nur Mi um 16 Uhr zum Schenckendorffplatz, sonst ggf. auch am Mo.

Moin @herthaber,
hast Du die Ortsangabe von pax.klm gefunden? Ein offizielles Kfz-Kennzeichen ist es nicht … 🙂


dstolpe
10. September 2011 um 10:42  |  36367

@bl.m
Wenn Du viel (Schenckendorff-)Platz brauchst, hast Du ihn Montag ganz für dich allein.


Blauer Montag
10. September 2011 um 10:52  |  36368

Freude über Freude,
ich empfange ein Funksignal von Mission Control.


Herthaber
10. September 2011 um 11:09  |  36371

@pax-klm @Blauer Montag

hab schon verstanden, hätte ja sein können.
Langsam erfasst mich die Aufregung, hoffentlich sind unsere Jungs cooler !


Blauer Montag
10. September 2011 um 11:22  |  36375

Hallo Herthaber,
cool wäre wichtig.

Halbzeitstand
Argentinien 6 : 3 England

Beide Teams haben vor Aufregung schon einige Straftritte verhauen .. 🙄 🙄 🙄


pax.klm
10. September 2011 um 11:31  |  36377

Das Bild, wer wagt es in Blau-Weiß-Land als Biene Maya herum zu stolzieren…?


Exil-Schorfheider
10. September 2011 um 11:55  |  36379

@pax

Das sind bestimmt nur Zugezogene… 😉


pax.klm
10. September 2011 um 12:25  |  36380

@Exil-Schorfheider , oder es sind Alt-Lasten,
erinnere mich an das Freundschaftsspiel gegen BVB nach dem vorletzten Wiederaufstieg, das halbe Stadion als Maya verkleidet, vor allem die Lütten! War ja ooch eenfach BVB DM und WPS…


Ursula
10. September 2011 um 14:36  |  36399

Na ja bevor es los geht, hole ich noch einmal
einen aus meiner Sammlung!

Der gute „pax“ war früher einmal in einer
Art Friedensbewegung, „Frieden für das
Mommsenstadion“….

Heute bedeutet aktuell „pax.klm“ Friede
Kilimanscharo, für den Berg und den
Erdkreis….

Übrigens ich sammle Annekdoten und
ähnliches Zeugs u. a. auch aus Kalau, liegt
im Spreewald und nicht am Kilimanscharo,
dem Berg des bösen Geistes! Dort oben
wohnt jetzt die Friedensgöttin „pactum
kilimanscharorum“….

Anzeige