Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Das Leben ist schön. Dreiundzwanzigeinhalb Grad zeigt das iPhone-Thermometer noch kurz vor 16.30 Uhr, die Sonne scheint, gerade haben die Herren Profis von Hertha BSC ihre erste Trainingseinheit der neuen Übungswoche hinter sich gebracht.

Doch die war anfangs gar nicht spaßig. In Sechsergruppen hatte Co-Trainer Rainer Widmayer die „Meisterbesieger“ unterteilt, dann hieß es gut 20 Minuten lang: Runter auf die Bäuche – und auf Kommando wieder hoch und sprinten, sprinten, immer wieder sprinten. Pierre-Michel Lasogga war dennoch vergnügt. Als er einmal unvermittelt den Turbo zündete, rief er in diese Beschelunigung hinein laut: „…und jetzt kommt Bolt, Bolt…!“, dazu tänzelte er in der aufreizend lässigen Manier des Wundersprinters aus Jamaika. Alle lachten.

Der Rest der Dreiviertelstunde verlief mal wieder auf dem hintersten Flecken des Scheckendorffplatzes. Welcher inneren Logik das folgt, werden wir wohl alle niemals erfahren. Fakt ist: Ein wenig ließen die Spieler noch das Bällchen laufen – dann war Feierabend. Als einziger Spieler fehlte Levan Kobiashvili, den eine Erkältung plagt. Mal sehen, sagte Markus Babbel, ob der Georgier schon Dienstag wieder mit Lauftraining beginnt oder ob er noch einen weiteren Tag aussetzen muss.

Gespannte Zuversicht bei Babbel

Wir sprachen mit dem Trainer anschließend über die Fallhöhe: Der Deutsche Meister ist Vergangenheit, jetzt kommt der Mitaufsteiger ins Olympiastadion. Babbel sagt, er habe keine grundsätzlichen Zweifel an der Mentalität seiner Mannschaft. „Aber ich bin selber gespannt, ob sie nach diesem emotionalen Höhepunkt von Dortmund sofort wieder ans Limit gehen kann.“

Doch offensichtlich ist freilich auch: „Wir können den Sieg gegen den Meister jetzt vergolden; wir können schon eine zweistellige Punktzahl erreichen und uns damit noch mehr Selbstvertrauen verschaffen.“ All das ist nach dem sechsten Spieltag eine verlockende Perspektive, „und es wäre einfach schade, wenn wir das leichtfertig aus der Hand geben.“

Nein, nein, nein, sagt Babbel noch einmal: Er vertraut seiner Mannschaft. „Aber 100 Prozent wissen, wie sie reagieren wird“, könne eben auch er, der Trainer, nicht. Leiten wir die Frage also an euch weiter: Wie ist euer Gefühl – wähnt ihr die Mannschaft reif und entwickelt genug, um nach der schweren Aufgabe in Dortmund jetzt auch dem vermeintlich leichteren Gegner Aufgsburg mit der gebotenen Seriosität zu begegnen?

Erzählt mal von euch

Wie ist es bei euch persönlich: Habt ihr euch nach der Bewältigung einer großen Herausforderung auch schon mal dabei ertappt, wie ihr in den Tagen danach – bewusst oder unbewusst – in ein kleines Loch mentaler Müdigkeit gerutscht seid? Ist so etwas auch Profifußballern zu verzeihen, oder haben sie in solchen Situationen anders zu „funktionieren“ als Normalsterbliche?

Dortmund erledigt, Augsburg vor der Brust - mein Gefühl für Samstag ist . . .

  • gut, danke! (40%, 193 Stimmen)
  • leicht flau (21%, 104 Stimmen)
  • sehr gut - was denn sonst?! (20%, 95 Stimmen)
  • noch unentschieden (16%, 78 Stimmen)
  • eher schlecht - leider! (3%, 16 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 486

Loading ... Loading ...

149
Kommentare

13. September 2011 um 18:44  |  37019

🙂


13. September 2011 um 18:44  |  37020

first one… 🙂


Exil-Schorfheider
13. September 2011 um 18:58  |  37022

2th!!! 😀


Hilli
13. September 2011 um 18:59  |  37023

mir wäre ein „Auswärtsspiel“ lieber, da musst du nicht das Siel machen kannst kontern. Die Augsburger werden sich wohl hinten rein stellen… und das wird immer schwer, und für unsere Jungs wohl ganz besonders, je länger es dauert ein Tor zu schießen. Auch gegen Stuttgart war es ein Geduldsspiel mit wenig Bewegung um Aufbau. Aber ich denke schon das wir gewinnen werden


13. September 2011 um 19:00  |  37025

… wird nen sieg, aber nen ganz, ganz schlechter und knapper… vielleicht mit nem elfer zum 2:1 durch kobi… 😉

was sagt der vorverkauf? hatte heute mal kurz nachgeschaut und gerechnet und bin jetzt schon auf über 50.000 gekommen… @dan… richtig???

habe selber gut akquiriert…. ich fahr mit ca. 15 leuten hin, die sonst in der regel nicht im oly sind… bienchen für mich?


Petra in Berlin
13. September 2011 um 19:01  |  37026

Leider ist mir dieses Gefühl, einen großen Sieg errungen zu haben und danach die vermeintlich einfache folgende Arbeit zu verhauen, wohl bekannt. 🙁
Daher habe ich ein „flaues Gefühl“, wenn ich an Samstag denke und hoffe inständig, dass die Mannschaft dieses nicht bestätigt, sondern mich eines Besseren belehrt. 😉
Und egal, ob „Normalo“ oder Profi ist sowas, denke ich, leider immer möglich.


fechibaby
13. September 2011 um 19:05  |  37027

Mit der richtigen Einstellung kann es am Samstag nur eines geben: Einen klaren und verdienten Herthasieg!!
Augsburg muß man einfach schlagen.


Exil-Schorfheider
13. September 2011 um 19:05  |  37028

Klingt gut, @rasi!
Hoffe, Du hast auch 15 Mitgliedsanträge dabei am Samstag!? 😀


13. September 2011 um 19:09  |  37029

@fechi: langsam mag ich dich.. gute ansage!

@e-s: schon ausgedruckt… 😳


f.a.y.
13. September 2011 um 19:14  |  37031

Also, normal (in Herthaland) wäre es, wenn sie verlieren. Aber: Augsburg taugt momentan noch weniger als letzte Saison – mein subjektives Empfinden. Und: wir haben letzte Saison so viele Muss-Spiele gewonnen… Ich bin optimistisch. Mein im Tippspiel abgegebenes Ergebnis von 4:1 wird’s zwar sicher nicht, aber dennoch ein souveräner Sieg.


HerrThaner
13. September 2011 um 19:14  |  37032

*klugscheißmodus an* @Exil-Schorfheider: Es heißt „2nd“ und nicht „2th“. *klugscheißmodus aus* 😛

Mein Gefühl ist noch unentschieden. Einerseits bin ich eigentlich optimistisch weil die Mannschaft zur Zeit einen guten Eindruck macht und wir schon gezeigt haben, dass Augsburg in Normalform geschlagen werden muss, andererseits sind es gerade solche Spiele – und dann auch noch nach so einem Erfolg gegen den amtierenden Meister – wo man oft sofort wieder einen Dämpfer bekommt…

Leg mich aber jetzt fest und sage, dass wir 2:0 gewinnen, auch wenns nicht unbedingt ein ansehnliches Spiel wird (schließlich müssen WIR das Spiel machen ;)).


Treat
13. September 2011 um 19:14  |  37033

@Exil
Das heißt übrigens 2nd (second) , nicht 2th (twoth?) 😉 So, genügend klug geschis…

Tja, was Augsburg angeht, habe ich ehrlich gesagt ein flaues Gefühl. So ging es mir vor dem Dortmund – Spiel ja deutlich auch. Hat funktioniert, warum was an der Taktik ändern? :mrgreen:
Aber auch bei ernsthafter Überlegung halte ich die Gefahr, den nächsten Gegner nach dem schönen Erfolg in Dortmund ein wenig zu leicht zu nehmen, für ziemlich groß. Klar, sollte, nein darf, nicht sein, passiert aber trotzdem immer wieder. Und nicht nur unseren Jungs.

Und ja, den Spannungsabfall nach einem tollen Erfolg kenne ich auch von mir selbst, keine Frage.

Und warum sollten Fußballer denn Übermenschen sein? Weil man sie kennt? Weil sie viel Geld verdienen? Ändert überhaupt nix! Trotzdem Menschen. Dazu noch junge Männer. Und wie sagt meine Chefin immer so schön, Männer werde eh erst mit 40 erwachsen. Da muss man also auch mal Fehler, Kindereien oder Unreife verzeihen können – so sind sie halt, die lieben Kleinen… 🙂 Da fällt mir auf, dass ich gegen Ende des Jahre erwachsen werde, wenn es nach meiner Chefin geht… 😥

Und noch mal @Exil (und @dstolpe): Steht Samstag Via Vai oder habt ihr besseres zu tun, respektive genehmere Gesellschaft gefunden?

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
13. September 2011 um 19:15  |  37034

@HerrThaner:

:mrgreen:

Zwei Doofe, ein Gedanke… 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Felix BSC
13. September 2011 um 19:16  |  37035

Ich denke Augsburg wird geschlagen. Wenn eine ähnliche Anzahl an Chancen, wie gegen DO erspielt wird, dann kann eigentlich nichts passieren.
Ein schlechtes Spiel kann immer passieren, wenn man nicht reinkommt, aber gegen Augsburg kann man sich dann auch immernoch reinkämpfen.

Wäre das letzte Spiel ein CL-Finale oder ähnliches gewesen, dann könnte ich die Erklärung mit der mentalen Erschöpfung verstehen, aber nach dem 5. Spieltag muss ein Profi einfach die Konzentration hochhalten können. Is ja noch nix erreicht…


Exil-Schorfheider
13. September 2011 um 19:18  |  37036

@HerrThaner & Treat

Danke, die Herren! 😀
Es war natürlich bewusst falsch geschrieben! 😉

@treat

Komm Du mir Samstag mal unter die Augen! 😀


Treat
13. September 2011 um 19:22  |  37037

@Exil:

Okay, mach ich… 😉


Slongbo
13. September 2011 um 19:25  |  37038

Für mich stellt sich das Spiel gegen Augsburg als eine ganz wundervolle Aufgabe dar.

Ja, wir müssen das Spiel machen.

Aber unserer Doppel 6 im Verbund mit Raffael und Ramos vorne traue ich inzwischen etwas zu.

Noch nicht klar sind mir die beiden Außen. Wer und wie sind die denn jetzt? Gut? Nicht so gut? Gefährlich? Ungefährlich? Wie spielen sie mit der einsamen Spitze zusammen? Wie mit den Doppelsechsern? Wie mit Raffael?

Davon wird sicher viel abhängen, ob Gefahr aus der gesamtem Dreierkette entstehen wird. Torun hat in Dortmund schon was gezeigt. Ebert ist mal so, mal so, kann aber klasse sein.

Hier frage ich mich dann, klar, auch schon mal nach Ronny und Änis-Ben Hatira. Aber im Moment sehe ich Torun und Ebert vorne.

Und Ruka?

Spannend ist für mich auch die Entwicklung der Rechtsachse Lell – Ebert.

Bei Kobi – Torun kann ich nichts sagen. Geht Kobi auch richtig vor?

Augsburg ist deswegen eine großartige Aufgabe, weil das letzte Spiel in Liga 2 ja mehr ein Abschiedsspiel war, was Nettes.

Jetzt geht es um sehr viel.

Und Hertha wird zeigen können, ob wir auch ein Spiel zu gestalten wissen.

Eine richtig tolle Herausforderung!


Bertinho92
13. September 2011 um 19:29  |  37039

Eigentlich habe ich ein flaues Gefühl, wenn ich an die Augenwürste denke.
Aber andererseits haben wir am letzten Samstag zum ersten Mal seit 2008/2009 in der ersten Liga mit einem Folgesieg mal wieder nachgelegt.
Es wird knapp, es wird dröge, es wird zäh, aber es wird reichen.


dstolpe
13. September 2011 um 19:36  |  37042

@treat
Ach ja, gern: Samstag 13.30 im VV!


coconut
13. September 2011 um 19:39  |  37043

Ich rechne fest mit einem Sieg.
Warum sollten die Augsburger sich hinten rein stellen?
Das können sie gar nicht gut und widerspricht auch ihrem sonstigen Spiel, sowie des Trainers Philosophie. Natürlich werden sie nicht mit „Mann und Maus“ stürmen, aber sich hinten „verbarrikadieren“? Nee, das kann ich mir nicht vorstellen, wie das gehen sollte.
Ach mein Tipp: Etwas mühsames 2:0


13. September 2011 um 19:41  |  37044

VV…???


13. September 2011 um 19:43  |  37045

vorfeld?
volkswagen?
vielversprecher?
vvvvvvvvv?????


apollinaris
13. September 2011 um 19:43  |  37046

um auf die Fragen einzugehen:
ich glaube, jeder kennt das kleine mentale Loch, wenn einem etwas extraordinäres gelungen ist: einerseits ist der Grat zur Selbstüberschätzung schmal, zum anderen setzt man sich selbst unter Druck (alles soll so leicht und souverän gehen, wie „beim letzten Mal“)..Das kann man nicht wirklich ausschalten. Profis können aber auch das lernen (umlernen). Und trotzdem wird es immer und immer wieder Momente geben, wo alle Theorie grau ist und innerhalb einer Gruppe ist es mehrfach schwer-Für Samstag habe ich trotzdem ein recht gutes Gefühl. Schlecht wäre es, wenn man sehr zäh in´s Spiel käme und das Publikum früh Ungeduld ausstrahlt- aber irgendwie glaube ich, das es ein richtig schöner herthatag wird, am Samstag… 😉


Sir Henry
13. September 2011 um 19:44  |  37047

@dstolpe

Kriegt ihr langsam ne Provision von Wirt?


Exil-Schorfheider
13. September 2011 um 19:46  |  37048

@Sir

Ich hab die Jungs noch nie bezahlen sehen… Du!? 😀


Treat
13. September 2011 um 19:47  |  37049

@apo:
Deine Worte in Gottes (oder wessen auch immer) Gehörgang!
Fromme blauweiße Grüße :mrgreen:
Treat


Ydra
13. September 2011 um 19:47  |  37050

Ich wünsche mir einen deutlichen Sieg, gehe aber von einem mühsamen 1:0 aus.
Hoffentlich mit einem Tor von Ramos, wenn bei ihm auch noch der Knoten platzt, werden wir „unberechenbar“.


Treat
13. September 2011 um 19:47  |  37051

Ach ja, @dstolpe: Fein, freu mich.

Und @rasi: V(ia) V(ai)


hurdiegerdie
13. September 2011 um 19:48  |  37052

Für mich ist es ein 6-Punkte Spiel, das zu Hause gewonnen werden muss.
Ich weiss, es ist erst der 6. Spieltag und ich weiss, dass wir selbst bei einer Niederlage noch über dem 38 Punkt Schnitt liegen.

Weder ist Augsburg bei einer Niederlage abgestiegen noch ist bei einem Sieg Herthas bereits der Klassenerhalt geschafft, aber …

… Hertha ist, Defensive hin, Offensive her, doch so stabil, dass ich nicht glaube, Augsburg könnte – auch bei dann noch 28 Spielen – uns 9 Punkte abnehmen.

Ein 6-Punkte-Spiel für mich für die erste Mannschaft, die in dieser Saison dann hinter uns bleiben wird.


Sir Henry
13. September 2011 um 19:51  |  37053

@ Exil

Was meinst Du, warum Journalisten so gerne auf Abendtermine gehen: weil es da für umme was zu schnabulieren gibt. 😉


13. September 2011 um 19:55  |  37054

„Leicht flau“.

Immer, wenn man die Punkte eigentlich schon vor dem Spiel eingefahren hatte, also gegen die angeblich „leichten Gegner“, bekam die Hertha letztes Jahr Probleme.

Wir können davon ausgehen, dass Klopp nicht allzu viel Zeit verloren haben wird, um den Dortmundern etwas über Herthas Spiel zu erzählen. Vielleicht noch „passt auf den Raffael auf“, aber das war’s dann wohl auch. Bei Augsburg wird das anders sein. Die werden eine Anti-Hertha-Strategie parat haben, und deswegen wird das Spiel schwerer als das in Dortmund. Ehrlich.


Exil-Schorfheider
13. September 2011 um 19:55  |  37055

@Sir

Allerdings… und dann immer ganz wichtig mit dem Presseausweis wedeln, um als Erster am kalten Buffet stehen zu können… 😉


Ursula
13. September 2011 um 20:14  |  37056

Gut @ Rayson, es wird leichter als Du denkst!
Weil die Hertha „nur“ vor knapp 60.000
Zuschauern spielen muss, weniger als DIE
60.000; belastet die Psyche der Spieler
nicht so sehr! Im schlimmsten Fall, wird
unser Babbel feststellen, dass die Berliner
zwar nicht SO „großmäulig“ sind, aber nun
doch die Weddinger und Charlottenburger
im Besonderen, das lenkt auch ab!

Und weil sich in der Tat alle Augsburger auf
den Raffael stürzen werden und nunmehr
der Adrian Ramos alle Optionen für die
Siegtore haben wird, womit in Augsburg
keiner gerechnet hat, das wir noch so
EINEN haben und dann kommt der Knaller,
Mijatovic köpft Tor Nr. 2 und 3 zum 5 : 1
Sieg (drei Ramostore) und Hertha wird am
Wochenende TABELLENDRITTER……


ccjay
13. September 2011 um 20:16  |  37057

Das mit dem Leistungsabfall nach einem Erfolg kennt man natürlich. Beim Tennis folgt einem schönen Punkt doch immer der unnötige Ball ins Netz. Beim Profifußball sollte es aber nicht vorkommen. Immerhin liegt zwischen den Spielen ja ne Woche. Zeit genug eigentlich, dass man den Erfolg verarbeiten und sich auf das neue Spiel einstellen kann. Bzw. sollte der Trainer die Jungs in einer Woche einstellen können.

Trotzdem ist mein Gefühl maximal unentschieden.


Chris
13. September 2011 um 20:18  |  37058

Das Spiel wird mental schwerer als gegen den BVB. Aber ich finde unser Team wirkt gefestigt und vielleicht starten wir ja auch in Liga 1 mal wieder ne kleine Serie 😉
So, mein Flug nach München geht gleich, dh www offline…


Herthaber
13. September 2011 um 20:46  |  37059

@fechibaby

das ist doch mal eine Ansage !
Mir ist auch flau, weil ich immer befürchte, wenn Hertha das Spiel machen muß, läuft es nicht so gut. Ich hoffe nach dem Dortmund Sieg, daß die Mannschaft mit viel Selbstvertrauen in das Spiel geht. Mit der richtigen Einstellung und Geduld müßte es aber klappen. Alles andere wäre schade und natürlich enttäuschend. Da mir vor jedem Spiel flau ist, macht das nicht viel aus, wenn ich trotzdem auf Sieg tippe.


pax.klm
13. September 2011 um 20:47  |  37060

So treat, schalt mal das Telefon ein!


Treat
13. September 2011 um 20:52  |  37061

Okay, @pax.


Bolle75
13. September 2011 um 21:15  |  37062

Ja mentales Loch nach gemeisterten Herausforderungen kennt vermutlich jeder aber die Herausforderung heißt doch BuLi und nicht gegen den Meister gewinnen. Ich würde nach einer Saison bzw. mal kurz in der Winterpause in ein Loch fallen aber nicht nach einem Erfolg am 5 Spieltag wenn noch viele weitere folgen müssen.
Das ist aber von Typ zu Typ unterschiedlich und mag ich für Hertha nicht zu beurteilen.
Gegen Augsburg heißt es nachlegen, am besten ungefährdet 2 oder 3:0 gewinnen und wenn dazu eine mittelprächtige Leistung ausreicht noch besser. Unterschätzen sollte man die aber nicht, die wollen den ersten dreier und auch wenn es auf dem Papier Böse aussieht, auf dem Platz sah Augsburg bisher nicht so übel aus.
Andererseits haben wir uns mit der Favoritenrolle auch im letzten Jahr schon oft schwer getan. Klingt jetzt zwar doof ist aber in bezug auf dieses Spiel genau meine Meinung. Wir werden als klarer Sieger vom Platz gehen oder uns verdammt schwertun und dabei ggf. sogar verlieren.
Aufgrund des großen Konkurenzkampfes hat Babbel aber die Möglichkeit jeden gegen einen aus der Reserve zu ersetzen und so die Konzentration hoch zu halten. (Folgendes ist jetzt keine Kritik sondern eine Erwartung) Als guter Trainer muss er jetzt erkennen wer sich nach Dortmund ein wenig zurücknimmt und diejenigen ggf. auf die Bank setzen oder früh auswechseln.
Im Tippspiel setzte ich auf ein 3:1, sicher bin ich mir aber nicht und der Joker kommt deswegen beim 2:2 des HSV gegen Gladbach zum Einsatz.


jap_de_mos
13. September 2011 um 21:46  |  37064

Hm, schwierige Kiste. Mein Gefühl ist (noch) bei Unentschieden und genau das ist auch mein Tipp fürs Spiel.
Natürlich ist so ein Spiel gegen Augsburg ne ganz andere Hausnummer als gegen Dortmund. Und genau das ist die Schwierigkeit: Sowohl mental als auch fußballerisch sind ganz andere Dinge gefragt.
– Mental: Gegen DO hieß es „gegenhalten, nicht einschüchtern lassen“. Gegen Augsburg heißt es: „Gegner beeindrucken, aber nicht überheblich spielen!“
– Fußballerisch: Gegen DO hieß es: „Mitte dicht und vorne hilft der liebe… Raffael!“ Gegen Augsburg heißt es: „Dominieren, ohne die Abwehr zu entblößen bzw. zu hoch zu stehen!“ Denn Laufduelle mit dem Protagonist Mijatovic sehe ich höchst ungern… 😉
Fazit: Vollig andere Herausforderung, ich bin gespannt, wie Babbel darauf reagiert. Tippe auf ein 4-4-2, ohne zu wissen, wer dafür draußen bleiben muss. Aber für die Taktikdiskussion haben wir ja noch ein paar Tage…


hurdiegerdie
13. September 2011 um 22:29  |  37065

Also dieser 10er von Barca, nur Kopf-runter-und-festdribbeln. Der sieht ja überhaupt niemand auf dem Feld. Die Torvorbereitung war doch reines Glück, weil er sich den Ball zu weit vorgelegt hat und sein Gegenspieler geschlafen hat.

Also m.E wird aus dem nur dann ein international brauchbarer Spieler, wenn der auch mal den Ball abgibt.


Treat
13. September 2011 um 23:00  |  37066

@hurdie

*autsch* 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Slaver
13. September 2011 um 23:14  |  37067

Kraule
13. September 2011 um 23:16  |  37068

Früher, hatte ich vor solche Spiele Angst…..
Früher, hätte Hertha in Dortmund so ein Spiel noch verloren……….


Ydra
13. September 2011 um 23:18  |  37069

Um das „mentale Loch“ zu vermeiden, muss man einfach auf 2-3 Positionen Spieler einsetzen, die momentan in der 2. Reihe sitzen.
Die brennen auf ihren Einsatz und schon ruht sich niemand auf den „Meisterbesiegerlorbeeren“ aus.


apollinaris
13. September 2011 um 23:28  |  37070

@Hydra: schwer zu vermitteln: super Jungs einfach-ohne konkreten Grund auswechseln? Wen genau trifft´s, mit welcher Begründung? -„-Muss man einfach“ könnte so schnell zu einem Bumerang werden. Rein taktisch begründete Auswechselungen sind möglich (schwierig genug)-aber auch nur, wenn seeehr gut begründet.So ein Mannschaftsgefüge ist äußerst sensibel-;)


apollinaris
13. September 2011 um 23:29  |  37071

oh..sorry, psssst…wollte keine falschen Assoziationen wecken, mit“ Hydra“; sorry 😀


ft
13. September 2011 um 23:58  |  37072

Ein flaues Gefühl habe ich immer vor einem Spiel.
Und das ist auch gut so. Schützt es doch vor Selbstüberschätzung.

Trotz alledem.

Ein bis drei Punkte gegen den FCA sind machbar.
Denn wenn man den Meldungen der Augsburger Lokalpresse glauben schenken darf, hat der kommende Gegner arge Probleme in der Verteidigungskette.
So dass ich es mir deshalb auch gut vorstellen könnte, dass HBSC mit der gewohnter Kompaktheit aber etwas offensiverer Ausrichtung das Ding am Sonnabend macht.


14. September 2011 um 0:06  |  37073

Nicht, dass ich falsch verstanden werde: Hertha hat natürlich die Qualität, Augsburg zu schlagen. Drei Spieler, die schon CL gespielt haben, einen südamerikanischen Star (Ramos) und einen Ausnahmespieler (Raffael). Dazu einen tschechischen Nationalspieler, den Mittelstürmer der U21 plus diverse andere bundesligaerfahrene Leute. Das reicht normalerweise für mehr als nur für Nichtabstieg. Wenn man denn immer die 100% bringt, und das ist der Punkt.


Inari
14. September 2011 um 6:20  |  37074

Wir sollten offensiver auftreten in dem Heimspiel: 4-1-3-2.

_________Kraft_________
Lell__Hubnik__Mijatovic__Kobi
________Niemeyer_______
Ebert_____Raffa_____Torun
___Lasogga_____Ramos___

3:0 Sieg.


f.a.y.
14. September 2011 um 6:47  |  37075

@slaver: erst Aachen, jetzt Bochum. Ich hatte fest damit gerechnet, dass Oenning der erste sein würde… aber die 2. Liga hat ja auch früher angefangen.


Exil-Schorfheider
14. September 2011 um 8:45  |  37076

@f.a.y.

Bei Oenning wird bestimmt nur noch das kommende Spiel abgewartet…


f.a.y.
14. September 2011 um 8:56  |  37077

@ES: das denke ich auch. daher wäre er ja dann an Spieltagen gemessen immer noch der erste. 🙂


Konstanz
14. September 2011 um 9:01  |  37078

Gute Prognose @Ursula, und weil Sie es ansprechen:

Die grundsätzlich positive, lebensbejahende Haltung gerade vieler Weddinger und Charlottenburger hat nichts mit Großmäuligkeit zu tun. Wir sind eben im Durchschnitt eher gut gelaunte Realisten als z.B. Bajuwaren u.a. Deshalb liebt und bewundert man uns auch weltweit so innig, was sehr verständlich ist und was jeder weiß, der viel unterwegs ist. Manch einer, wohl auch Babbel, braucht eben ein bisschen, um das zu begreifen. Geben wir ihm die Zeit, der Junge lernt dazu.

Gute Laune ist bekanntlich ein Erfolgsgarant. Im Sinne erfolgsorientierter Strategien würde ich deshalb auch weniger von einem Bayerngen reden, als vom KLAREN BERLINER BLICK. In diesem Fall natürlich den Blick auf die Meisterschale…


Sir Henry
14. September 2011 um 9:10  |  37079

@f.a.y.

Spieltagbereinigt stimmt Deine Prognose bestimmt wieder.

Der Funker hat am Montag nach dem Spiel aber auch keinen guten Eindruck mehr gemacht.


Herthaber
14. September 2011 um 9:15  |  37080

Na klar muß offensiv gespielt werden, und da liegt der Haken, Augsburg weiß das auch und wenn ich mir die 1. Halbzeit von Augsburg gegen Leverkusen anschaue, war das nicht so schlecht und hätte auch anders ausgehen können. Trotzdem muß Hertha die 3 Punkte holen, egal wie, denn gegen Stuttgart hat man endlich die Heimbilanz ins Rollen gebracht und dies muß nun fortgeführt werden. Also wie immer, hinten gut stehen und mit Geduld auf die sich bietenden Möglichkeiten warten. Ich möchte nicht eine überlegende Hertha sehen, die durch einen Konter das Spiel aus der hand gibt. Es wird sich zeigen wie gefestigt Hertha ist. Auf dem Papier ist das Spiel schon gewonnen, auf dem Platz muß das erst bestätigt werden. Ich vertraue den Jungsund tippe 2:1


hurdiegerdie
14. September 2011 um 9:39  |  37081

Nach dem hübschen Bericht über unsere Alt-Herthaner in der MoPo, bekommt meine geglätte Stirn schon wieder Sorgenfalten.
Genau das ist es was bei Hertha (aber auch anderen Mannschaften) häufig in die Hosen geht: wenn man schon nur noch über die Höhe des Sieges spricht. Ehrlich mal, gegen Augsburg gilt: Hauptsache gewinnen,für mich jedenfalls.

Gala, 6:2, weghauen.

„Jetzt ist es wichtig, zu Hause nachzulegen und für das Publikum auch mal eine Gala hinzulegen“, nahm am Montag der frühere Hertha-Verteidiger Marko Rehmer im „Querpass“ von tv.berlin die Herthaner in die Pflicht.“

Ein 5:2 oder 6:2 wäre schön“, sekundiert Weiner.

wie Röber es knapp zusammenfasst: „Ich habe in Dortmund gewonnen, nehme die Euphorie mit und hau die Augsburger weg.“


Sir Henry
14. September 2011 um 9:53  |  37082

@hurdie

Habe auch gerade den Artikel gelesen und stimme Dir absolut zu.

Können die „ollen Säcke“ nicht einfach mal schweigen? Oder etwas sagen, dass der Mannschaft hilft? Statt dessen werden wieder Luftschlösser gebaut.

Bei Beer und Weiner kann ich es ja noch verstehen, aber Röber und Rehmer sind doch noch Teil des Geschäfts. DIE müssen doch am besten wissen, wie schnell es gehen kann.

Einfach nur von Spiel zu Spiel denken, ja nicht großkotzig werden. Bescheiden bleiben. Dünne Bretter bohren. Noch fehlen uns wenigstens 32 Punkte zum Klassenerhalt.


Dan
14. September 2011 um 9:55  |  37083

Augsburg sah besser aus als das Ergebnis am Ende gegen Leverkusen aussagt.

Die Frage ist, ob Augsburg nun Maurermeister werden, denn in den bisherigen Spielen waren sie es nicht.

Sie wollten mitspielen, ist ihnen aber aufgrund ihrer schlechten Chancenverwertung nicht gelungen. Zählbares kam jedenfalls nicht wirklich rüber.

Denkt Luhukay um? Hat er die Spieler sich hinten reinzustellen und auf Konter zu spielen?

Hat Augsburg in der letzten Saison Hertha auskontern wollen?

Ich erwarte Augsburg daher zwar etwas defensiver, aber spielfreudig.

Das sollte unserer Hertha, wegen mehr Platz im Mittelfeld zu gute kommen.

Ansonsten glaube ich so früh in einer Saison nicht an ein mentales Loch, denn 8 Punkte sind nun nicht wirklich ein überzeugendes Argument gegen den Abstieg, wenn ich einen direkten Konkurrenten vor der „Flinte“ habe.

Wenn der Übermut nicht obsiegt, glaube ich sogar an ein schönes zitterfreies Heimspiel.

Wie immer kommt es aber auf Zweikampf- und Laufbereitschaft an.

@rasiberlin

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und feier schön mit Deinen Leuten im Stadion. Ganz uneigennützig wünsche ich Dir einen Herthasieg. 😉

Ansonsten liegts Du „falsch“. Stand jetzt sind ohne Gästekontigent ca. 43.200 Karten verkauft worden.


Ursula
14. September 2011 um 9:59  |  37084

Ja @ Konstanz, ich hatte diese beiden Bezirke
bewusst gewählt und denke ganz sicher, dass
Markus Babbel, je mehr er den Erfolg in der
1. Liga verspürt bzw. zurück bekommt…..

….wird er auch seine Liebe nicht nur der
Hertha widmen, sondern den Berlinern
auch im Besonderen, wenn er dann endlich
mit der Meisterschale durch das Branden-
burger Tor, in 2012 oder erst 2013, spätestens
aber 2014 „getragen“ wird….

Da die „Schwachstellen“ bisher nicht zu Buche
geschlagen haben, glaube auch ich mittler-
weile an MEHR!

Voraussetzung ist ein, wie auch immer
gearteter Sieg gegen Augsburg, um sich
einfach nach „oben“ zu orientieren, am
liebsten überzeugend…..

…..denn spielt man erst einmal „oben“ mit,
geht der Druck weg, man kann auch einmal
verlieren, denn die Anderen tun es dann
auch und „schwupps“, spielt man um die
ersten Plätze oder watt?

Im Umkehrschluss, hängste unten drin und
verlierst zwei, drei Mal, biste „unten“ dabei
und dann wird es, welche Weisheit, immer
schwer bleiben oder werden.

Die grundsätzliche Substanz @Rayson ist
sicherlich schon da….


Treat
14. September 2011 um 10:04  |  37085

@hurdie
Diese Sorgenfalten kann ich sehr gut nachvollziehen! Sind es doch genau diese Aussagen, mit denen die Probleme in der Regel beginnen. Klar, sie werde (wie fast immer) von Außen in die Mannschaft getragen aber erstens kommen sie so trotzdem in den Köpfen an und zweitens, war es – wenn es schief geht – hinterher sowieso wieder die Mannschaft und die Vereinsführung, die als arrogant und eben nicht „demütig“ dargestellt wird. Plötzlich wollen es die externen Unruheherde alle nicht gewesen sein und werden behaupten, dass man nach dem Dortmund-Spiel selbstverständlich niemals in Euphorie hätte verfallen dürfen, schließlich folgte mit Augsburg ja ein Spiel mit völlig anderer Ausgangslage etc. pp. … 🙄

Hoffen wir also einfach, dass der Babbelmarkus und seine Jungs inzwischen so gefestigt agieren, dass sie das Geplapper von Außerhalb einfach ignorieren können. Die sollen ihren Job machen, dann klappt das auch.

Flau ist mir aber immer noch dabei…

Blauweiße Grüße
Treat


Exil-Schorfheider
14. September 2011 um 10:07  |  37086

@rasiberlin

Tillykke med fødselsdagen! 😉

Der Süddäne


juriberlin
14. September 2011 um 10:09  |  37087

ach die alten Herren bekommen solche Sätze doch in den Mund gelegt oder glaubt ihr, die rufen bei der Mopo an, um der zu sagen, dass sie am Samstag eine Fußball-Gala sehen wollen. Verantwortlich für den Mist ist Jörn Kruse, der Autor des betreffenden Artikels. Der scheint unseres Verein abgrundtief zu hassen, anders kann ich mir so einen abgrundtief dämlichen Artikel nicht erklären.
Danke MoPo!


Treat
14. September 2011 um 10:12  |  37088

@rasi:

„Häppieh Böhrsdei tuuh juuh!“ *trälla*

Mache dir einen blauweißen Tag und lass es dir gut gehen und dich reich beschenken!

Blauweiße Grüße
Treat


Dan
14. September 2011 um 10:28  |  37089

@blogväter

Ist heute jemand von Euch beim 15:30 Training? Möchte meinen SWK-Beitrag i.H.v 73 Cent loswerden.

Reicht immerhin für 2cl Pellegrino im VV. 😉


jap_de_mos
14. September 2011 um 10:29  |  37090

@juriberlin: Artikel gelesen? Registriert, woher die Äußerungen stammen? Wohl eher nicht. *seufz*


juriberlin
14. September 2011 um 10:37  |  37091

habe ich gelesen, na und? – die Frage ist doch, ob und was für eine Geschichte man daraus macht?!?!


juriberlin
14. September 2011 um 10:47  |  37092

… bezeichnend ist doch, dass der Artikel als er gestern Nacht irgendwann veröffentlich wurde folgende Überschrift hatte: ‚Sehnsuch nach einem Fußballfest‘, heute lautet die Überschrift dann: ‚Alt-Herthaner wollen Fussballfest gegen Augsburg‘.

Außerdem wurde die Zeilen:
„Nach dem glücklichen Sieg gegen Dortmund nehmen ehemalige Herthaner die Mannschaft nun in die Pflicht und fordern im kommenden Spiel gegen Mitaufsteiger Augsburg ein Fußballfest mit vielen Toren.“
hinzugefügt.
Die erste Fassung war wohl nicht scharf genug, da musste dann noch mal nach gelegt werden.


juriberlin
14. September 2011 um 10:48  |  37093

ach so: das arrogante ’seufz‘ kann man sich übrigens sparen – Danke!


Dan
14. September 2011 um 11:15  |  37094

Naja ich weiß nicht. Der Artikel ist doch harmlos.

Der Anfangsaufmacher (online) und die Rehmer – Aussage sind für den „demütigen“ Herthaner zu aufgemotzt.

Aber ich hatte schon einen „Stammtisch“ vor dem heutigen Zeitungsartikel und der Tenor war zu 80% ebenso. „Die hauen wir weg.“

Ggf. könnte man bei den Herrn Jürn Kruse und Rehmer nachfragen, warum man die mit vielen Toren weghauen muss.

10 ( Gegentore) : 5 ( Spieltage) = 2

und wenn man nun noch weiß, dass Leverkusen 4 Tore schoß könnte man auch folgende Rechnung aufmachen:

6 : 4 = 1,5

Ansonsten verstehe ich den Artikel überwiegend eher als Aufmunterung: „Nutzt die Stunde des Erfolges.“ oder „Reitet auf der Welle des Erfolges.“

Das dem Weiner nun Linderung erfolgt, wenn er „schöne“ Hertha-Siege sieht, finde ich einen positiven Effekt, hat der Mann sich auch in meinen Augen verdient.

Das Röber an seinen größten Erfolg erinnernt ist legitim, vielleicht wäre die Erinnerung an den Befreiungssieg 97/98 gegen den KSC zielführender gewesen, aber Hertha steckt zur Zeit m.E. in keiner Krise. Auch nicht vor dem BVB-Spiel.

Demut ist schon eine wichtige und korrekte Gesamtaussage, aber uns „größenwahnsinnigen“ Berlinern sollte nun nicht jeder gehobene Ansprúch / Ausspruch gleich den „Kupfernagel“ in die Hose treiben.

Hat nicht Niemeyer nach den BVB-Spiel auf so eine „dumme“ Andeutung geantwortet, dass er das „Meistershirt schon unter dem Trikot trägt.

Hat er doch schon was von „uns“ gelernt.

Natürlich nur meine selektive Wahrnehmung. 😉


Dan
14. September 2011 um 11:19  |  37095

Achso bevor das in den falschen Hals gerät, ist nicht nur auf die Sorge von @juriberlin gemünzt sondern bindet auch die Sorgen von @treat und @hurdiegerdie ein.


jap_de_mos
14. September 2011 um 11:21  |  37096

Hm, und das hier: „Verantwortlich für den Mist ist Jörn Kruse, der Autor des betreffenden Artikels. Der scheint unseres Verein abgrundtief zu hassen, anders kann ich mir so einen abgrundtief dämlichen Artikel nicht erklären.
Danke MoPo!“ ist nicht arrogant?
Sorry, kann ich nicht nachvollziehen. Der Artikel gehört sicher nicht zu den journalistischen Leckerbissen in der MoPo, aber er spiegelt die Stimmung der tv.berlin-Sendung wider. Der einzig seltsame Satz ist in der Tat der „glückliche“ Sieg gegen DOrtmund, wobei man das auch durchaus so sehen kann (frag mal @fechibaby 😉 ). So das war’s von mir zu dem Thema. Diskutiere gerne sachlich über Inhalt und Stil eines Artikels, aber nicht aufgrund einer Hass-Unterstellung. Bei soviel Pauschalität bleibt mir oft eben nur ein Seufzer.
Dass die Forderung nach einem „Fußballfest“ absurd sind, da scheinen wir uns ja immerhin einig zu sein… 😉


Dan
14. September 2011 um 11:27  |  37097

@juriberlin // 14. Sep 2011 um 10:47

Die Blogväter haben mal darauf hingewiesen, dass die Printartikel noch einen „Kopf“ (Einleitung) übergestülpt bekommen. Der muss nicht unbedingt vom Autor stammen.

Kann aber nicht beurteilen, ob deine wahrgenommenen Änderungen (gestern abend und heute) damit zu tun hatten.


juriberlin
14. September 2011 um 11:30  |  37098

abgesehen davon, dass mir noch mehr seltsame Sätze auffallen ziehe ich mir aber den Schuh an, schon mit meiner Formulierung etwas über das Ziel hinaus geschossen zu sein.
Inhaltlich bleibe ich dabei, dass dieser Artikel aber derzeit so nötig ist wie ein Kropf und dass insbesondere die nachträglich eingefügten Verschärfungen zeigen, in welche Richtung die Sache gelenkt werden soll.


juriberlin
14. September 2011 um 11:38  |  37099

@Dan:
ok, wenn nicht der Autor, dann aber der Chefredakteur Sport oder? in jedem Fall ist der ohnehin seltsame Artikel im Nachhinein noch mal verschärft worden. Deswegen sage ich ja, Danke MoPo.
Natürlich kann man das alles so schreiben, wenn irgendwelche Alt-Herthaner froh sind, mal wieder im TV zu sein und deswegen irgendwelchen Unsinn verzapfen müssen (allerdings habe ich die Sendung nicht gesehen) aber nötig ist das nicht und wenn man es mit Hertha gut mein könnte man eben auch einen ganz anderen Artikel schreiben, in den diese Information einfließt.

Ich ärgere mich eben (vielleicht ein wenig zu) oft und gern über die meiner Meinung nach latent vorhandene Lust der Berliner Presse, Hertha Probleme zu bereiten.


Blauer Montag
14. September 2011 um 11:45  |  37100

Halt durch @Dan,
in wenigen Stunden bin ich bei Dir 😉


Dan
14. September 2011 um 12:00  |  37101

@juriberlin // 14. Sep 2011 um 11:38

Wenn Du herthafreundliche Presse lesen willst, dann eben – „Wir Herthaner“. 😉

Ansonsten wird Dir jeder Journalist sagen, dass sie nicht für Hertha da sind, sondern das Produkt ihres Arbeitgebers zu einem Thema objektiv zu füllen. So ungefähr jedenfalls. Jedes „Herthafreundlich sein“ prahlt oder perlt ab.

Ich verstehe Dein „genervt“ sein, aber anderseits zeigt sich doch, das der Journalist für sich alles richtig gemacht hat.

Es entsteht eine Kontroverse zum Artikel. 08/15 und herthaweichgespült wäre der Artikel mit seichter Kenntnisnahme untergegangen.

Ich wunder mich z.B. warum die angeblichen 6 B.Z.-Ronny-Kilo hier noch nicht aufgetaucht sind. 🙂

Entweder gibt es soviele Ronny-Freunde, denen die Argumente dann gegen den „bösen“ Trainer ausgehen, warum denn Ronny nicht spielt, oder die wollen keinen Stress haben.

Aber das kann es doch dann nicht sein, aus Hertha-Freundschaft Ronnys „dickes“ Problem zu verdrängen. 😉


14. September 2011 um 12:01  |  37102

… vielen dank für die glückwünsche… sehr unerwartet danke… 😳

p.s. tausche gerne die selbstgemalten bilder meiner kinder gegen 3 punkte am samstag… 😉 … für mich muss es KEIN fussballfest werden, ein gequältes 1:0 in der 94. min reicht… (kopfschüttel @ rehmer, beer, …)


Dan
14. September 2011 um 12:06  |  37103

@Blauer Montag // 14. Sep 2011 um 11:45

Na, da muss ich meine Tagesplanung wohl vielleicht noch einmal überdenken. 😉


Dan
14. September 2011 um 12:07  |  37104

@rasiberlin

wieso unerwartet, wenn Du der Datenkrake hier öffentlich Deinen Geburtstag bekannt gibts. 🙂


ccjay
14. September 2011 um 12:13  |  37105

Jugendamt! Wo bleibt das Jugendamt? Der Geburtsti schätzt die Bilder seiner eigenen Kinder weniger als drei Punkte für seinen Fußballclub. Das riecht nach Vernachlässigung. Skandal! 😉

Allet Jute aus Westfalen! (unbekannterweise)


dstolpe
14. September 2011 um 12:22  |  37106

@rasi
Auch die Blogpappies gratulieren herzlich dem Urheber der GröFu-Shirts! 🙂 Bewahre er sich die Bilder seiner Kids – drei Punkte gibt’s obendrein! 🙂

@all
Zum aktuell diskutierten Vormittags-Thema sage ich allen „Demütigen“ mal diskret Danke. Mehr sog‘ i net – nicht in diesem Rahmen. . .


apollinaris
14. September 2011 um 12:31  |  37107

dann werde ich den Blauen Montag ja heute kennen lernen 🙂 ?
Ich bin bei den Skeptikern und Mahnern!
Für Samstag habe ich zwar ein gutes Gefühl, rechne mit einem normalen, „geerdeten Sieg“..aber diese Stimmungs(mache) nervt -und illustriert aufs Vortrefflichste, was Babbel etwas ungelenk meinte..dieses manisch-depressive Gehabe von Berlinern (Vorsicht: überspitzt!)..und in diesem Fall: einschließlich von Zugereisten..
Sorge habe ich ein klitzeklein wenig um Raffael, der als Brasi vielleicht dazu neigt, etwas das Mass zu zu verlieren (wenn er dann noch zum Helden stilisiert wird)..andererseits spielt man durchaus in solchen guten Momenten auch beflügelt auf-so lange er das so mannschaftsdienlich tut, wie am Samstag, soll mir das völlig recht sein.-Einen konstant guten Raffael (deshalb hat er noch lange nicht die Klasse eines Marcello erreicht!) mit ein wenig Star-Allüren-null Problemo!
Aber dafür muss er noch etliche Male so spielen, bitte..
Schön ist, dass Selbstbewusstsein getankt wurde-ein normaler Sieg gegen Augsburg würde völlig ausreichen, um weiter zu wachsen-und zwar gesund 💡


jap_de_mos
14. September 2011 um 12:35  |  37108

@juriberlin: Ich stimme zu, dass der Artikel den Hertha-Verantwortlichen nicht gefallen haben dürfte. Hilfreich sind solche Parolen sicherlich nicht. Und beim zweiten und dritten Lesen kann ich auch noch mehr Passagen erkennen, die ich für „wenig gelungen“ halte. Nur ist eben, da gehe ich mit @dan konform, die MoPo nicht das Hausblatt der Hertha, sondern nur eine Zeitung, die über das Geschehen berichtet. Und wenn’s nix zu berichten gibt, dann wird halt darüber berichtet, was andere über die Hertha denken. Nicht wirklich informativ, aber es erfüllt seinen Zweck… 😉
Allerdings vermute ich auch, dass diese Erwartungshaltung in vielen Berliner Köpfen steckt: „Meister vermöbelt, jetzt geht’s den ‚Anfängern‘ an den Kragen!“ Ich bin da – siehe mein Post weiter oben – etwas demütiger und rechne mit nur einem Punkt, auch wenn ich auf deren drei natürlich hoffe! 🙂


Exil-Schorfheider
14. September 2011 um 12:45  |  37109

@Dan

Meinst Du die sechs B.Z.-Kilos, die auch hier thematisiert werden?

http://www.bild.de/sport/fussball/ronny/fallschirm-training-19938064.bild.html

P.S.: Habt Ihr noch Platz in der Nähe in Eurem Block?


Dan
14. September 2011 um 13:09  |  37110

@Exil-Schorfheider // 14. Sep 2011 um 12:45

Ich meine die hier, die man scheinbar nur über den Ronny-Baby erreicht. 😉

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/ronny-ist-babbels-dickstes-problem-article1270119.html

Ich bin nicht beim Spiel, sondern am Freitag mit Kumpels auf einer Brauerei-Besichtigung der „Faust-Brauerei“ mit Weißwürste in Miltenberg und Samstag dann eine Wandertour vom Turmeck über Kloster Engelberg zum Klotzenhof. Hoffen dann nachmittags auf die Konferenz oder Gasthaus mit Augsburg-Fan-Wirt.


apollinaris
14. September 2011 um 13:20  |  37111

*kopfweh“
-Brauerei-BESICHTIGUNG“ ist ne Art code für Verkostung-allerdings ohne Spucknapf 😀 😀
Bin gespannt, was du uns über die Wandertour zu berichten hast..har-har-har…


Ursula
14. September 2011 um 13:39  |  37112

Na dann werde ich meine Tagesplanung
auch noch einmal überdenken!


Dan
14. September 2011 um 13:42  |  37113

apollinaris // 14. Sep 2011 um 13:20

Ich habe das Motto zwar noch nicht rausgegeben, aber „Faust auf Faust“ passt wie die Faust aufs Auge. 😉

Die Besichtigung sieht Folgenes vor:

• inkl. Multimedia-Show und Führung 3 Bier (0,3l) oder alkoholfreie Getränke sowie einem Paar Weißwürste mit Hausmacher Senf und 2 Bretzeln.
• Dauer: ca. 3 Stunden

Solange da kein guter Whiskey vom netten Wirt dazwischen kommt, alles ungefährlich. 😉


Ursula
14. September 2011 um 13:43  |  37114

Ach so, ich werde ggf. letztmalig noch
einmal zu dem „Geschriebenen“ von
(vor)gestern nacht und den Reaktionen
Stellung nehmen….

Vielleicht auch nicht!?


Dan
14. September 2011 um 13:43  |  37115

@ursula

Habe heute weisses Hertha-Cap auf. Falls Du Dich fernhalten willst. 😉


Ursula
14. September 2011 um 13:44  |  37116

„Faust auf Faust“…..??


Sir Henry
14. September 2011 um 13:45  |  37117

Nun wird er ja erst mal wieder Papa.

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/herthas-ronny-wird-wieder-papa-article1270905.html

Bilde ich mir das nur ein oder werden derzeit bei Hertha erstaunlich viele Kinder geboren?

Dan, Du hast doch darüber bestimmt eine Statistik?


Ursula
14. September 2011 um 13:46  |  37118

Na wenn Du denn allein stündest…..


Exil-Schorfheider
14. September 2011 um 13:46  |  37119

@ursula

„Faust auf´s Auge“ wäre ja eine Drohgebärde, oder? 😉


Sir Henry
14. September 2011 um 13:48  |  37120

Also, alkoholfreies Bier bei einer Brauereiführung zu trinken ist doch in etwa wie sich auf ein Stelldichein mit seiner Angebeteten zu freuen und später auf einer Gummipuppe zu enden.


Ursula
14. September 2011 um 13:48  |  37121

Stimmt, und wer würde denn schon seine
Körperlichkeit gegen „kleinere Menschen“
einbringen wollen….?


Dan
14. September 2011 um 13:48  |  37122

@ursula

Natürlich das Motto zum Biertrinken in der Faust-Brauerei. 😉

Nicht das Motto vom Bekannten-Treffen am Trainingsplatz. 😉


Ursula
14. September 2011 um 13:50  |  37123

Ach so!


Dan
14. September 2011 um 13:55  |  37124

Sir Henry // 14. Sep 2011 um 13:45

😉 Da fehlen mir einfach zuviele Daten, wie Paarungsverhalten, Eisprünge usw.

Wenn es darum geht, das heutige Verhältnis zu früheren Jahren / Jahrzehnten müsste ich erst zu den Bürgerämtern gehen. 😉


Sir Henry
14. September 2011 um 13:57  |  37125

@Exil

Immerhin schafft es Ronny, den Bremsschirm auch mit Luft zu füllen. 😉


Dan
14. September 2011 um 13:58  |  37126

Sir Henry // 14. Sep 2011 um 13:57

Kommt das von den Bohnen? 😉


apollinaris
14. September 2011 um 13:58  |  37127

bin mit Fotoapparat dabei- für eventuelle Beweisführungen.. 🙄


Sir Henry
14. September 2011 um 14:00  |  37128

@Dan

:mrgreen:

Stimmt, der Brazilian Bean Fart. Ob aber der Ausdruck „Luft“ dann auch stimmen würde…


Ursula
14. September 2011 um 14:02  |  37129

Das sieht Ihnen ähnlich……


Dan
14. September 2011 um 14:07  |  37130

apollinaris // 14. Sep 2011 um 13:58

Ist da ein Gasmesser nicht sinnvoller ?


Ursula
14. September 2011 um 14:08  |  37131

Hab` ich mal wieder nicht verstanden @ dan!?


Ursula
14. September 2011 um 14:10  |  37132

Doch jetzt, weil er so kleen is oder wegen
der Bohnen!?


Sir Henry
14. September 2011 um 14:11  |  37133

Deswegen nimmt der Gute auch nicht ab. Kuchno scheucht ihn über den Schenckendorffplatz und wundert sich, warum sein Schüler nicht abnimmt. Dabei füllt sich der Bremsschirm nicht wegen des Luftwiderstands.

Im Gegenteil: um den Schirm auch immer gut zu füllen, isst Ronny immer mehr Bohnen. Ein nicht enden wollender Kreislauf.


Exil-Schorfheider
14. September 2011 um 14:15  |  37134

Super!
Ihr macht auch alles, um die SWK zu befüllen! 😉


Dan
14. September 2011 um 14:16  |  37135

@ursula

Kommt darauf an was man messen will. Wenn es um die Brennbarkeit geht, dann wegen der Bohnen. Wenn es um die Dichte geht, ggf. weil er so kleen ist. 😉


Ursula
14. September 2011 um 14:19  |  37136

Jetzt is wohl allet durcheinander, meinste
nun den „apo“, den meinte ick, Dich selber
oder den „Schniedelwutz“ von Dingsen…..

Von wegen Dichte oder „dichthalten“…??


ccjay
14. September 2011 um 14:23  |  37137

Müsste Ronny nicht eigentlich der schnellste Herthaner sein? So mit Rückstoßprinzip und so?


Sir Henry
14. September 2011 um 14:24  |  37138

Exil-Schorfheider // 14. Sep 2011 um 14:15

Ich nehme an, @dstolpe nimmt gerade ein Mittagsschläfchen. Er kriegt das gar nicht mit. Also: nicht petzen. 😉


Sir Henry
14. September 2011 um 14:25  |  37139

@ccjay

Man darf es auch nicht übertreiben. Ab einem gewissen Ladedruck gilt es als Doping.


Ursula
14. September 2011 um 14:27  |  37140

@ dewm, ich glaube, ich kann nicht
antworten! „Web“ macht wohl den
„Meester“ nicht mit oder watt?

Haste doch watt von mir gehört?


ccjay
14. September 2011 um 14:30  |  37141

@Sir Henry:
Die Dopingprobe dürfte aber schwierig werden. Wer will denn freiwillig die „Druckprobe“ nehmen? 😆


Dan
14. September 2011 um 14:32  |  37142

@ursula

Ronny -> Schirm -> @Sir -> Ronny füllt Schirm mit Luft -> @Dan -> Bohnen? -> @apo -> Kamera Beweisführung -> @Dan -> Gasmesser nicht sinnvoller (für Beweisführung Bohnen -> verbrauchete Luft -> füllen Schirm -> durch Ronny).

Alles klar? Wenn nicht auch nicht schlimm.

Dichte und Brennbarkeit war nur darauf angewandt, weil ich dachte Du hast den „Gasmesser“ verstanden und dann die Frage ob wegen kleen oder Bohnen gestellt.


Ursula
14. September 2011 um 14:32  |  37143

Aber man kann ihn doch uffn Stuhl setzen
und dann ne „Stuhlprobe“…..


Dan
14. September 2011 um 14:34  |  37144

@ccjay // 14. Sep 2011 um 14:30

Dafür doch der Schirm und der Gasmesser. 😉

Ok ich geh jetzt zum Training.


Ursula
14. September 2011 um 14:36  |  37145

Hatte es zwar zähflüssig, aber jetzt hab` icks!
@ dan, morgens um 14.30 Uhr ist aber auch
etwas viel verlangt…..


Sir Henry
14. September 2011 um 14:39  |  37146

Boah, sind wir schlecht. Ich nehme an, dass wir von @dstolpe deshalb noch nichts hören, weil er damit beschäftigt ist, die Beträge für die SWK zu summieren. Und ab der Zahl Zehn wird es für Journalisten halt schwierig.

@dstolpe, soll ich Dir meinen Abakus vorbeibringen? 😉


Treat
14. September 2011 um 15:35  |  37147

Okay, bei @Ursula war die Stuhlprobe zähflüssig – soviel habe ich verstanden – der Rest war mir zu eklig, den wollte ich nicht verstehen… :mrgreen:

Euch allen viel Spaß und vergesst die Gasmasken zum Training nicht.

Blauweiße Grüße
Treat


ccjay
14. September 2011 um 15:37  |  37148

Sind jetzt alle beim Training!
Das ist so gemein! Da werd ich mein Leben nicht hinkommen. 😥


hurdiegerdie
14. September 2011 um 15:56  |  37149

@ccjay: du bist nicht allein.


Exil-Schorfheider
14. September 2011 um 15:58  |  37150

@ccjay & @hurdie

Wir sind nun schon ein Trio… 😉


ccjay
14. September 2011 um 16:01  |  37151

@hurdie und E-S

Danke! Jetzt fühle ich mich schon besser.


hurdiegerdie
14. September 2011 um 16:02  |  37152

Dann habe ich was für die Zurückgelassenen; passt zum Thema, aber Achtung Krampfalarm (kommt eigentlich von @Dan, aber der will den Blog nicht verseuchen).

http://www.smartredirect.de/ad/clickGate.php?u=Fo6Pr2As&m=1&p=0oAj48ggLw&s=&url=http%3A%2F%2Fwww.haustechnikdialog.de%2FForum%2Ft%2F19886%2FGrosse-Haufen


Sir Henry
14. September 2011 um 16:18  |  37153

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/19886/Grosse-Haufen

Ich glaube, der link funzt besser. Ich habe das vor einiger Zeit schon mal gelesen. Immer noch gut. 🙂


dewm
14. September 2011 um 16:21  |  37154

@HURDIE: Das war doch der verbotene Link!!!


hurdiegerdie
14. September 2011 um 16:52  |  37155

war er @DEWM?
Macht ja nichts, sieht ja keiner, sind alle beim Training.


Sir Henry
14. September 2011 um 17:00  |  37156

Und @dstolpe ist inzwischen in der Materialausgabe des Springerverlags und lässt sich einen Taschenrechner geben zur Berechnung der Gebühren für die SWK. 😉


ccjay
14. September 2011 um 17:03  |  37157

Mal wieder zum Thema Hertha: Hab gestern nur die letzte halbe Stunde von Dortmund gesehen. Fand aber, die Gunners haben unser Spiel kopiert. Offensiv war das allerdings ne ganze Klasse weniger. Heißt das jetzt, dass Hertha besser als Arsenal ist? 😉


monitor
14. September 2011 um 17:08  |  37158

@cc
interessante These, ich habe aber gerade keine zeit.
Muß unser Betriebsklo vermessen;-)


ccjay
14. September 2011 um 17:10  |  37159

@monitor

Hoffentlich habt ihr keine Elefanten im Betrieb! 🙂


schnuppi
14. September 2011 um 17:22  |  37160

hallo ihr
bin nach dortmund gefahren mit einem guten gefühl im bauch.
was die jungs beboten haben war einfach nur klasse.
augsburg wird anders,aber genau erfolgreich.
wird ne tolle saison. versprochen!!!
man bin juut druff.


monitor
14. September 2011 um 17:24  |  37161

Ich habe ein Schild monitiert:
„Bitte pfundweise spülen!“


Sir Henry
14. September 2011 um 17:39  |  37162

dstolpe überträgt die einzelnen Zahlungspflichten inzwischen auf ein DIN-A0 Blatt. 😉


Exil-Schorfheider
14. September 2011 um 17:57  |  37163

@Sir

Hat er nicht mittlerweile den Großrechner der NSA gekapert, um alles zu berechnen!? 😉


dstolpe
14. September 2011 um 18:38  |  37174

So, Herrschaften @Exil, @Sir, @monitor, @treat, @hurdie, @Ursula (von Ihnen hätte ich so was ja gar nicht erwartet), @apollinaris und schlussendlich auch @Dan, im Namen der SWK ergeht folgendes Urteil:

Wegen vorsätzlichen, gemeinschaftlichen und vor allem exzessiven Blödelns im grob fäkalhaften Bereich wird eine Einzahlung von jeweils 0,26 Cent verfügt, die sich wie folgt zusammensetzt: W = 23. Buchstabe im Alphabet, C = 3. Buchstabe im Alphabet. Schließlich war das alles für den Lokus. 😆

Zusätzlich schreibt jetzt jeder von euch 100-mal an die Tafel: „Mr. Bean is(s)t kein(e) Brasilianer!“ 😉 @Ursula macht das wegen besonderer Zähigkeit der Schuld sogar in Schönschrift. :mrgreen:


Treat
14. September 2011 um 18:44  |  37175

@dstolpe

Danke, bekenne mich vollumfänglich schuldig und werde meiner Verpflichtung am Samstag fristgerecht nachkommen… 🙂

@Die anderen Verurteilten: Soll ich gleich mal für jemanden von euch mitlöhnen? Sehe Daniel ja vor dem Spiel persönlich… Meldet euch einfach, ich lege dann mal auf unbestimmte Zeit für euch aus! 😉

Blauweiße Grüße
Treat


hurdiegerdie
14. September 2011 um 18:46  |  37176

Ja für mich Treat, akzeptiere das Urteil natürlich auch.


Treat
14. September 2011 um 19:12  |  37186

@hurdie

Sehr gern… 🙂


apollinaris
14. September 2011 um 19:14  |  37188

ok, ich zahle auch, aber unter Vorbehalt, denn ich fühle mich mies behandelt..und völlig falsch interpretiert..Das muss noch ausdiskutiert werden!


pax.klm
14. September 2011 um 19:17  |  37189

Ihr versteht den Ronny alle nicht! Dit ist ein Bremsfallschirm oder so!
http://www.xway-image.de/image/F4/1200×1024/F4%20landing%20%2810%29.JPG


pax.klm
14. September 2011 um 19:18  |  37191

Aber im Ernst, Hertha wendet modernste Trainingsmethoden an!
http://www.bremsfallschirm.de/


pax.klm
14. September 2011 um 19:21  |  37193

Ach so noch mal zu Ronny, vielleicht ist er ja nicht so laut wie ne Phantom, aber er wird eins!
http://media.comicvine.com/uploads/0/229/222184-163535-phantom_large.jpg


blauer Montag
14. September 2011 um 20:20  |  37219

„ccjay // 14. Sep 2011 um 15:37

Sind jetzt alle beim Training!
Das ist so gemein! Da werd ich mein Leben nicht hinkommen. 😥 “

Wenn ich’s richtig gelesen habe, lebst Du irgendwo im Münsterland. Über die A2 (falls diese mal frei ist …) keine 500 km bis zum Schenckendorffplatz. Du schaffst das.


Sir Henry
14. September 2011 um 21:14  |  37230

@treat

Nett gemeint, aber ich kann Dein Angebot nicht annehmen. Ich kann einfach nicht verantworten, dass Du Dich so verausgabst. 😉

Anzeige