Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Drehen wir die Uhr einmal ein wenig vor. Samstag, 18.30 Uhr: Auf dem Rasen im Olympiastadion gliedert sich hinten rechts ein Mann im Trikot mit der Rückennummer 6 ins taktische Gefüge von Hertha BSC – Christoph Janker. Nein, sagt der Betroffene, noch habe er „definitiv keine Einsatzgarantie“ von Trainer Markus Babbel erhalten.

Doch nehmen wir einmal an, dass es so kommen wird. Janker gilt als Favorit für die vakante Stelle, die Christian Lells Platzverweis in Bremen geschaffen hat. Eine seltene Bühne für den Dauerreservisten. Eine, die Janker als Werbung in eigener Sache zu nutzen gedenkt. „Ich bin fit und fühle mich gut. Ich trainiere jeden Tag, damit ich in so einer Situation mein Bestes geben kann.“

Janker: Wertschätzung ja, Verwendung nein

Und ganz nebenbei spielt Janker in jedem Spiel auch um seine sportliche Zukunft – bei Hertha oder anderswo. Sein Vertrag am Saisonende läuft aus, er ist einer von vier Profis mit dieser Perspektive. Patrick Ebert, Andre Mijatovic und Maikel Aerts sind die anderen drei. Aber bleiben wir für den Moment bei Janker: Ganz und gar offen ist, welche Richtung er einzuschlagen gedenkt. Und genauso offen ist, wie Hertha mit ihm, der höchst verlässlich ist, plant. Denn bei aller Wertschätzung – Verwendung für Janker gibt es nur selten.

Womit wir beim heutigen Diskussionsthema sind: Drehen wir nicht nur die Zeit vor, sondern versetzen uns auch einmal in die Rolle von Manager Michael Preetz. Wenn ihr er wärt: Wie würdet ihr entscheiden, Janker halten – ja oder nein? Und wenn ja, für welchen Zeitraum würdet ihr die Zusammenarbeit ausdehnen?

Den Vertrag von Christoph Janker würde ich. . .

  • ein Jahr verlängern (42%, 199 Stimmen)
  • nicht verlängern (37%, 176 Stimmen)
  • zwei Jahre verlängern (19%, 93 Stimmen)
  • drei Jahre verlängern (1%, 7 Stimmen)
  • mehr als drei Jahre verlängern (0%, 2 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 477

Loading ... Loading ...

Wie kompliziert so etwas sein kann, verdeutlicht der nächste Fall: Andre Mijatovic. Als er nach dem Abstieg verpflichtet wurde, um dem reichlich fragilen Gebilde Hertha BSC in der Ungewissheit der Zweiten Liga Halt und Stabilität zu verleihen, da konnte Preetz freilich kaum sagen, jetzt holen wir den Andre mal und nach einem Jahr und dann hoffentlich erfüllter Mission trennen sich die Wege wieder.

Mijatovic und die Vertragsklausel

Zwei Jahre waren also das Minimum – und zugleich das Maximum dessen, was Mijatovic angesichts latenter Zweifel an seiner Bundesligatauglichkeit aus dem Stand zugebilligt wurde. Was also tut der kluge Manager? Er baut eine Klausel in den Vertrag. In Mijatovics Fall lautet die: Bestreitet der Kroate in dieser Saison mindestens 25 Pflichtspiele, verlängert sich die Zusammenarbeit automatisch um ein Jahr.

Der Kapitän hält seine Zukunft also selbst in der Hand – „und es sieht momentan danach aus, dass er auch zugreift“, sagt Preetz. Acht von acht möglichen Einsätzen hat Mijatovic bis jetzt bestritten. „Es wird nicht lange dauern, bis sich sein Vertrag verlängert“, sagt Preetz.

Bei Andre Mijatovic. . .

  • verlängert sich der Vertrag per Klausel bis 2013 - und das ist gut so (74%, 365 Stimmen)
  • würde ich nach 2013 nicht weiter verlängern - die Klausel ist schon schlimm genug (23%, 115 Stimmen)
  • würde ich nach auch jetzt schon über 2013 hinaus verlängern (3%, 13 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 493

Loading ... Loading ...

Bei Patrick Ebert scheint der Fall klar: Der dienstälteste Herthaner will – und Hertha will auch. Der Klub und sein Publikumsliebling werden sich treu bleiben. Im Oktober 2007 band sich das damalige Talent – inmitten der Abwanderungswelle der Boateng und Dejagah und Co. – für drei Jahre bis 2011 an Hertha.

Der Abstieg kam dazwischen und sorgte für eine Eins-plus-eins-Regelung. Nur bei Aufstieg verlängerte sich der modifizierte Kontrakt um eine weitere Saison, die nun laufende. Frage an euch: Und jetzt? Ist Hertha noch immer gut beraten, die einstige Skandalnudel Ebert an der kurzen Leine zu halten? Oder ist die Zeit reif zu sagen, wir binden Ebert langfristig? Mit Option, eventuell, um den Leistungsanreiz hoch zu halten?

Den Vertrag von Patrick Ebert würde ich. . .

  • drei Jahre verlängern (37%, 190 Stimmen)
  • zwei Jahre verlängern (34%, 178 Stimmen)
  • mehr als drei Jahre verlängern (19%, 97 Stimmen)
  • ein Jahr verlängern (5%, 27 Stimmen)
  • nicht verlängern (5%, 26 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 518

Loading ... Loading ...

Daran, dass er bei Hertha noch einmal einen langfristigen Vertrag erhalten könnte, verschwendet wohl Maikel Aerts selbst keinen Gedanken. Womit aber nicht gesagt ist und auch nicht gesagt sein soll, dass Aerts keinen Wert mehr für das Team hätte.

Aerts und die Frage nach der Entwicklung der Talente

An dem Niederländer lobt Preetz „seine Ausstrahlung auf die Mannschaft“. Ob Aerts aber gehalten wird oder nicht, das sei eine Entscheidung, die „im Gesamtkontext zu sehen“, formuliert der Manager. Im Klartext: Ist Eigengewächs Sascha Burchert von 2012 an reif für die Rolle als Nummer zwei hinter Thomas Kraft? Wie weit sind die aufstrebenden Talente dahinter, Richard Strebinger und Philip Sprint, die beide 18 Jahre alt sind? Ich spekuliere einfach mal, dass sein zweites zugleich Aerts’ letztes Jahr bei Hertha ist. Seid ihr da d’accord mit mir?

Den Vertrag von Maikel Aerts würde ich. . .

  • nicht verlängern (79%, 400 Stimmen)
  • ein Jahr verlängern (19%, 94 Stimmen)
  • zwei Jahre verlängern (1%, 6 Stimmen)
  • mehr als zwei Jahre verlängern (1%, 4 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 504

Loading ... Loading ...

135
Kommentare

Blauer Montag
28. September 2011 um 18:34  |  39229

Primero :-))


jenseits
28. September 2011 um 18:41  |  39230

Silber?


Blauer Montag
28. September 2011 um 18:41  |  39231

Aerts – nicht verlängern
Babbel – verlängern
Ebert – verlängern
Mija – macht noch’n gutes Jahr nach dem Pokalfinale 2012

Janker – muss ich drüber schlafen.
Wer könnte an seiner Statt auch einen excellenten RAV spielen?


jenseits
28. September 2011 um 18:43  |  39232

Ja ja, der Janker, der Junge mit der Rückennummer. 😀


dstolpe
28. September 2011 um 18:46  |  39233

@jenseits
Bähbähbäh 😉


ft
28. September 2011 um 18:53  |  39234

Aerts wird Torwarttrainer. Paßt.

Also wenn er will, natürlich.


jenseits
28. September 2011 um 18:54  |  39235

@dstolpe

Kaum erkannt, schon gebannt… 😉


28. September 2011 um 18:59  |  39236

so kurz und knapp:

cj: 2 jahre
am: erstmal nix
pe: 3 jahre
ma: 1 jahr + option co-tw-trainer


Petra in Berlin
28. September 2011 um 19:01  |  39237

@jenseits und dstolpe: Häh? 😉


Etebaer
28. September 2011 um 19:04  |  39238

Ich würde es gern sehn, wenn wir mit Babbel klar gehn!
Ebert und Mijatovic muß man halten, Janker und Aerts kann man gegebenenfalls Jahres-Verträge mit Option geben.


Polyvalent
28. September 2011 um 19:11  |  39239

Polyvalent
28. September 2011 um 19:17  |  39240

3 – Ebert

2 – Mijatovic (autom.)

1 – Janker

0 – Aerts (evtl. TT)


Blauer Montag
28. September 2011 um 19:19  |  39241

Alle vier Spieler wurden mit Trainer Babbel Zweitligameister. Aber deshalb auch allen die Verträge verlängern? Wohin dann mit den jungen Talenten? Wieder Aachen, Dresden, Duisburg?

OT: Wie geht es dem radelnden Reporter @ubremer?


Blauer Montag
28. September 2011 um 19:22  |  39242

¡ salud @polyvalent !


hurdiegerdie
28. September 2011 um 19:27  |  39243

Soweit ich weiss muss Hertha alleine 8 Mio an einen unbekannten Gönner abtragen, und dies über Transfererlöse (wobei die Konditionen m.E. weit gefächert sind).

Dies kann man nicht mal im Ansatz mit Spielern wie Aerts, Janker oder Mijatovic, vielleicht mit Ebert. Aus meiner Sicht bleibt Hertha nichts anderes übrig als im Schatten der Arrivierten dann junge Spieler aufzubauen (Morales, Brooks, Neumann, Strebinger, Burchert). Ich sehe keinen grossen Sinn darin mit Aerts oder Mijatovic weiter zu verlängern als nötig. Bei Janker bin ich noch am überlegen, da er ein tadelloser Sparringspartner zu sein scheint. Mit Ebert muss man verlängern, um entweder eventuell Transfererlöse erzielen zu können, oder weil er weiterhilft.


dieter
28. September 2011 um 19:36  |  39245

@hurdie

Hilf mir mal bitte auf die Sprünge.

Welche 8 Mio MUSS Hertha an einen unbekannten Gönner abtragen?

Du meinst nicht die 8 Mio, die ein unbekannter Gönner in Hertha investierte und dafür eine Beteiligung an etwaigen zukünftigen Transfererlösen ab mMn frühestens 2012 erhielt?


hurdiegerdie
28. September 2011 um 19:38  |  39246

Doch @Dieter, genau die meine ich.


dieter
28. September 2011 um 19:52  |  39247

Hab ich da bzgl. des Vertragskonstruktes etwas falsch verstanden bzw. erinnere ich es falsch?!

Kann mich nämlich nicht erinnern, dass Hertha „gezwungen“ ist, Transfererlöse zu erzielen um die 8 Mio zurück zu zahlen.

War es nicht vielmehr so, dass dieser Gönner bei einem Transfer finanziell partizipieren würde und falls kein Transfer stattfindet, eine Verzinsung seiner Investition von 5% erhält?

Es geht mir wirklich nur um die Frage, ob ein vertraglicher Zwang zu Transfers besteht, um die 8 Mio (womöglich innerhalb eines bestimmten Zeitfensters?) zurück zu zahlen oder ob der Vertrag nach dem Motto „wenn.. dann..“ läuft.


28. September 2011 um 19:54  |  39248

bin bei @hurdi-bei Janker habe ich ich entschieden: soll bleiben, feiner kerl 🙂
Aerts würde ich gerne ne Funktion geben..leine Ahnung, ob da etwas geht. Vor Mija verbeuge ich mich ganz tief-klasse Reamplayer-aber natürlich ist er , na, ihr wisst schon..
Wir müssen mittelfristig Spieler wie Brooks, Lasso,Neumann , Djuri, Knoll ( ob er´s packt??), Morales, Schulz aufbauen, in der Hoffnung, das 2-3 Treffer dabei sind- ansonsten werden wir unsere Entschuldung nicht schaffen -und auch deshalb wünschte ich mir auf dem Trainerposten eine langfristige Lösung; glaube aber nicht, dass babbel sehr lange zu halten sein wird. Typen wie Stevens werden ja nicht mehr allzu oft verpflichtet werden :-).


Blauer Montag
28. September 2011 um 19:56  |  39249

Grüzi @hurdie,
könntest Du vielleicht, ausnahmsweise und nicht zuletzt mir zuliebe ein wenig warten auf eine erneute Schilderung des 8 Mio EUR Deals mit Mr X? Es ist mir heute Abend nicht möglich, diese Schilderung noch einmal aus den 40.000 Kommentaren dieses Blogs heraus zu suchen.

Blogvater Bremer wird hoffentlich in den nächsten Stunden oder Tagen hier wieder Hallo sagen. Er hat damals seinen Kenntnisstand zu diesem Deal vollumfänglich und verständlich mitgeteilt, und kann diese hoffentlich noch einmal tun.


hurdiegerdie
28. September 2011 um 20:05  |  39250

Aber gerne @BM, wenn du so freundlich fragst 😉

Ich habe mich auch bewusst um das „Erzwingen“ von Transfererlösen herumgedrückt.
Ich habe die Konditionen ganz gut im Kopf (@Dieter: geht ein Spieler an dem der Gönner Anteile hält ablösefrei, werden diese Anteile auf einen anderen Spieler übertragen).

Es war auch nur ein Beispiel. Ich hätte auch die 30-32 Millionen Restschulden neben den 8 Mio nennen können, ich wollte aber nicht so schocken 😉 .

Punkt ist, dass Hertha Schulden hat und dies recht enorm. Diese müssen abgetragen werden, und das geht aus meiner Sicht fast nur über Transfererlöse, ob für die 8 Mio oder die restlichen 30-32 Mios.


monitor
28. September 2011 um 20:15  |  39251

Wegen der Schulden können wir Maikel Aerts auch keinen Trainerjob anbieten, es sei denn Ch. Fiedler wird entlassen. Wenn man sparen muß, muß man auch das Funktionsteam schmal halten.

Mija und Hubnik sind zur Zeit eine feste Bank, erst wenn Nachwuchs die ersetzen kann, kann man das Vertragsende ins Auge fassen, hoffentlich geht es dann nicht in dasselbe! 😉 (Das war ein bisschen Heinz Erhardt Like, oder?)


Blauer Montag
28. September 2011 um 20:17  |  39252

apollinaris // 28. Sep 2011 um 19:54
… und auch deshalb wünschte ich mir auf dem Trainerposten eine langfristige Lösung; glaube aber nicht, dass babbel sehr lange zu halten sein wird.

Warum so unsicher @apo?

Geld: Welcher Verein bietet mehr?
Babbels Familie: Lebt in München. Dort aber wird in den nächsten 2 Jahren kein Trainerposten frei.

Ich weiß nicht, ob der Trainer diesen Blog oder irgendeine Zeitung in Berlin liest. Und falls er sie kennt, ob er ohne Nachwirkungen solche Beiträge wie jene vor dem Heimspiel gegen Stuttgart wegsteckt. Ich weiß nicht, ob Babbel an anderen Stellen im Verein deutlich wärmeren Applaus bekommt als hier in diesem Blog, wo man dem Trainer des Zweitligameisters erneut eine gnädige „100-Tage-Frist“ zum Beginn der Saison 2011/12 einräumt. Bedingungslose Unterstützung liest sich für mich anders.

Meine akute Bronchitis mag den Blick in meine Glaskugel trüben, aber ich sehe dort zur Zeit keinen Trainer vergleichbarer Qualität auf dem deutschen Markt.


monitor
28. September 2011 um 20:22  |  39253

@BM
„aber ich sehe dort zur Zeit keinen Trainer vergleichbarer Qualität auf dem deutschen Markt.“

und ich sehe darüber hinaus keinen Verein vergleichbarer Qualität für einen Trainer wie Babbel.
Das wird mal eine große Erfolgsgeschichte, aber für Stuttgart ist das schon längst „zu spät“!
http://youtu.be/iOj_Y5_jH1o


28. September 2011 um 20:25  |  39254

Ich verstehe nicht warum Aerts TW Trainer werden sollte? Wir haben doch Fiedel, oder hab ich da irgendwas verpasst?


Blauer Montag
28. September 2011 um 20:30  |  39255

G E N I A L @monitor

Nicht zuletzt die selbstbewußte Ansage „… keinen Verein vergleichbarer Qualität für einen Trainer wie Babbel.“


pax.klm
28. September 2011 um 20:32  |  39256

sweetchili // 28. Sep 2011 um 20:25

Na, von Vereinsseite wurde immer auf seine Wichtigkeit für das Team erwähnt,
gäbe ja vielleicht auch andere Funktionen bei Hertha, in denen er seine Wichtigkeit einbringen kann?!

monitor // 28. Sep 2011 um 20:15

Ja watt bekommen die „Nebenleute“ bei der Hertha so?
Was bekommen die Nachwuchstrainer, was kann man bei den kleinen Angestellten sparen?


monitor
28. September 2011 um 20:34  |  39257

@BM
Danke 😳


Blauer Montag
28. September 2011 um 20:37  |  39258

@jenseits
nur falls du noch Zeit und Lust dazu hast, könntest Du vielleicht noch schnell vor dem Anpfiff zur Götze-Show dem Herrn @sweetchili den besonderen Humor von Blogwart und Kassenvater, neeeeeee Blogvater und Kassenwart Stolpe erläutern? Mir schwinden zusehends die Kräfte vor Begeisterung über @monitors Kommentar.

B is
M orgen


monitor
28. September 2011 um 20:39  |  39259

@pax
Ich wollte nicht die Arbeitsplätze bei Hertha zusammenstreichen.
Ich wollte nur mal andeuten, daß die Verpflichtung eines Maikel Aerts als Torwarttrainer, als Gefälligkeits.- oder Dankbarkeitsmaßnahme, andere Ungerechtigkeiten nach sich ziehen würde, wenn man mit dem Geld umsichtig umgehen muß!


jenseits
28. September 2011 um 20:55  |  39260

@Blauer Montag

Also Lust hätte ich schon, aber vor dem Anpfiff kann ich es nicht mehr schaffen! 🙂

Und um ehrlich zu sein, ich weiß jetzt gar nicht so recht, was ich überhaupt erklären sollte?! 🙂

@dieter

Ich glaube, es besteht kein Zwang, die acht Millionen innerhalb eines bestimmten Zeitraumes über Transfererlöse wieder zurückzuzahlen. Wenn ein Spieler, an dessen Marktwert der Gönner Anteile besitzt, ohne entsprechenden Transfererlös den Verein verlässt, kann der Gönner wählen, ob er seine Anteile auf einen anderen Spieler überträgt, oder ob er den anteiligen Marktwert lieber bar auf die Kralle möchte. Soweit ich erinnere, enthält der Vertrag kaum Auflagen/Restriktionen für Hertha. Also keine festgelegte Laufzeit, Hertha kann auch aussteigen, wenn sie will, es sind eben lediglich die 5 % Zinsen zu zahlen.

Sicher bin ich mir aber auch nicht so ganz, also warten wir, bis wir @ubremer wieder begrüßen können und er uns durch einen instruktiven Kommentar zu diesem Thema schlauer macht. 😉


pax.klm
28. September 2011 um 20:55  |  39261

@monitor, verstehe das schon, frage mich aber ernsthaft, wieviel die Co-Trainer und so verdienen…?


Sir Henry
28. September 2011 um 21:07  |  39262

Willkommen zu Haus, @bremu, alte Hütte. Standen Blümchen auf Deinem Schreibtisch?


monitor
28. September 2011 um 21:11  |  39263

@pax
Man war froh Fiedel einen Torwartrainerposten zu geben um die Bezüge eines Profis zu sparen. Irgendwo im virtuellen Blätterwald gelesen!


Exil-Schorfheider
28. September 2011 um 21:34  |  39264

@BM

In der SportBild(ich weiß, @apo 😉 ) stand heute, dass MB ernsthafter Kandidat auf Schalke war… Und seine Medienschelte wurde ihm so ausgelegt, dass er ungern verlängern will…


JoergK
28. September 2011 um 21:36  |  39265

Mal was anderes. 🙂 André Ayew wie auch Ivan Perisic waren im Juli 2009 unter Favre im Probetraining. Leider nicht für gut befunden. Ivan sollte 280.000 kosten, bei André weiß ich es nicht. Beide haben Ihren Marktwert auf je 10 Mio. gesteigert. Was solls – man kann nicht in allem richtig liegen. 😉

Hier der damalige Bericht aus der BZ:
http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/ayew-und-perisic-erhalten-absage-article532455.html

PS: Hoffentlich wird der Rasen zum Köln-Spiel fertig und ist einigermaßen angewachsen.


hurdiegerdie
28. September 2011 um 21:41  |  39266

Dann würde ich versuchen, den Fink von Basel zu holen!

Wenn uns der Babbel nur als Sprungbrett benutzen will….Sagt er nicht immer, er läse keine Zeitung?


pax.klm
28. September 2011 um 21:54  |  39267

hurdiegerdie // 28. Sep 2011 um 21:41
Klar sind wir irgendwie auch ein Sprungbrett, aber wie und warum bindet er hier mitverantwortlich bestimmte junge Spieler längerfristig an den Verein, diese kommen auch wegen ihm?!
BZ TODESSTURZ vom Teppichrand!!
Täter drchs Ventil entkommen!


pax.klm
28. September 2011 um 21:56  |  39268

JoergK // 28. Sep 2011 um 21:36
Da hatten wir ja auch noch Domo und Chermiti
(s.Text)


hurdiegerdie
28. September 2011 um 22:01  |  39269

@Pax:
Exil-S. wars 😳


JoergK
28. September 2011 um 22:13  |  39270

@pax,

stimmt, wahrscheinlich sind ihm dann die Absagen auch leichter gefallen. 😉 Bemerkenswert – beide Spieler sind heute noch sehr jung (21 u. 22 Jahre).


pax.klm
28. September 2011 um 22:16  |  39271

Upps, da müssen wir dann wohl noch an unserer Kommunikation arbeiten!


hurdiegerdie
28. September 2011 um 22:19  |  39272

@Pax: Hauptsache Hormonie


Exil-Schorfheider
28. September 2011 um 22:21  |  39273

@Pax

Solange hormonell alles stimmt in diesem Blog. 😀


elaine
28. September 2011 um 22:54  |  39274

André Ayew wie auch Ivan Perisic waren im Juli 2009 unter Favre im Probetraining

daran kann ich mich auch erinnern. 🙁

Favre konnte sich da auch wieder nicht entscheiden. Dieses zögerliche hatte damals richtig genervt.


hurdiegerdie
28. September 2011 um 23:05  |  39275

Das Zögerliche von Favre war dem Umstand verschuldet, dass er kein Geld zur Verfügung hatte, und das wenige Geld, das er hatte, nicht unbedingt in die brasilianischen DH Connections oder unfertige Spieler stecken wollte.

Natürlich sieht im Nachhinein ein Ayew oder Perisic wie ein Fehler aus, aber damals waren sie einfach nicht soweit und Hertha hatte kein Geld talentierte Spieler zu parken.


Silberrücken
28. September 2011 um 23:06  |  39276

Mein Eindruck ist bisher nicht, dass MB den Job als Sprungbrett sieht. Seine Äußerungen gehen doch in die Richtung, keiner weiß bzw. möchte wissen, wie es nach ~ 5 Niederlagen in Folge aussieht. Generell sei es schwierig in dem Gebiet eine mittel-/langfristige Arbeit abzuliefern. Wenn dieser Zyklus beendet ist, wäre es mir wichtig, dass die Trennung korrekt abläuft.

Zu den Spielern; ja nein Gummibaum. Transfererlöse in der Winterpause realisieren, da scheint mir niemand unersätzlich zu sein; unter der Voraussetzung, dass mind. 24 Pkt. auf der Habenseite stehen. Dann können die aufstrebenden Talente herangeführt werden.


28. September 2011 um 23:31  |  39277

Sprungbrett?- Komisches Bild. ist doch klar, dass Trainer Ambitionen haben, Babbel, Favre, Dutt..alle haben ihre Karriereplanungen (wie die Spieler auch), bei einer durchschnittlichen Verweildauer von 2 Jahren bei den jeweiligen Vereinen-weiss ich nicht, was ein Sprungbrett sein soll.. 😉
Dass Babbel Hertha nicht als Endpunkt seiner Karriere ansieht, liegt irgendwie auch sehr nahe.
@elaine. man kann mit @hurdi fast über alles reden, niemals aber über fragwürdige Entscheidungen von Favre-(@ hurdigerdi: verzeih´mir diese nicht böse intendierte Bemerkung).


ubremer
ubremer
28. September 2011 um 23:32  |  39278

@Sir,

Willkommen zu Haus, @bremu, alte Hütte. Standen Blümchen auf Deinem Schreibtisch?

Danke für die warmen Worte. Blumen gab es keine, aber die leuchtenden Augen der Kollegen . . . 😉

@hurdie,

Das Zögerliche von Favre war dem Umstand verschuldet, dass er kein Geld zur Verfügung hatte, und das wenige Geld, das er hatte, nicht unbedingt in die brasilianischen DH Connections oder unfertige Spieler stecken wollte.

Das Zögerliche von Favre hat mit seinem Charakter zu tun, egal, ob es vordergründig um viel oder wenig Geld geht, egal, wer die umgebenden Personen sind. Es gibt Situationen, in denen diese Favre-Eigenschaft hilft (ihm und/oder dem Verein). Es gibt aber auch Situationen, in denen diese Eigenschaft schadet.


Exil-Schorfheider
28. September 2011 um 23:44  |  39279

Welcome back, @ubremer!

Das waren ja gefühlte 10 Wochen Jahresurlaub, die Du weg warst! 🙂

Ich will ja keinen Streit, @hurdie, aber Bengtsson und Pejcinovic waren fertige Spieler, oder wie darf ich das verstehen? 😉
Die Liste der verpassten „Stars“ lässt sich ja erweitern. Ich denke da an Pato oder Gustavo, die der GröFuMaZ stets erwähnte, wenn er verpasste Gelegenheiten ins Spiel brachte. Für mich sind ein Ayew oder Perisic noch keine „Stars“, da bis auf persönliche Bestmarken oder nationale Titel wenig auf der Habenseite steht…


29. September 2011 um 2:11  |  39280

@ubremer

Das Zögerliche von Favre hat mit seinem Charakter zu tun, egal, ob es vordergründig um viel oder wenig Geld geht, egal, wer die umgebenden Personen sind.

Sicher, dass es Charakter ist? Und damit bis heute nicht so leicht zu ändern?


pax.klm
29. September 2011 um 6:44  |  39281

Und all die Superstars, die schon bei Hertha spielten? Denke da an schorschi den Frieseurigen, alle sind sie ausgerechnet bei Hertha zu den Superstars geworden!
Schaut doch auch einmal wer damals vor den Talenten noch rangierte und auch ein „Talent“ war…, auch Talente müssen bezahlt werden!
Auch hier und jetzt ist allenthalben zu hören, der Sturm ist zu schwach besetzt, wir bräuchten da einen Kracher…
Geht es noch? Kein Wunder , dass Hertha verschuldet ist!


stesh
29. September 2011 um 8:11  |  39282

Ein Superstar, der bei Hertha spielte… na, wie wärs??

Sollte ihn jemand mal wieder anrufen?

http://img191.imageshack.us/img191/8601/herthaalves8622204mbqft.jpg

(is nur ´n Joke und ein völlig überflüssiger Kommentar, ich weiß)


elaine
29. September 2011 um 8:11  |  39283

Das waren ja gefühlte 10 Wochen Jahresurlaub, die Du weg warst! 🙂

ja, ganau so hat es sich angefühlt 🙂

Von mir auch ein herzliches *Schön, dass de wieder da bist!*


Blauer Montag
29. September 2011 um 8:22  |  39284

pax.klm // 29. Sep 2011 um 06:44

Und all die Superstars, die schon bei Hertha spielten? Denke da an schorschi den Frieseurigen, alle sind sie ausgerechnet bei Hertha zu den Superstars geworden!…, auch Talente müssen bezahlt werden! Auch hier und jetzt ist allenthalben zu hören, der Sturm ist zu schwach besetzt, wir bräuchten da einen Kracher…Geht es noch? Kein Wunder , dass Hertha verschuldet ist!

Danke @pax.klm, genau das ist der Punkt und nix Anderes.
Es gibt Spielertalente und Trainertalente. Ich hoffe, es geht uns in 1 oder 2 Jahren nicht wieder so, dass wir staunend beobachten, dass andernorts Talente aufblühen, die in Berlin nicht erkannt wurden.

Wieso, weshalb, warum spanische Medien den aktuellen Herthatrainer in Verbindung mit anderen Vereinen bringen weiß ich nicht. Genauso wenig verstehe ich Kommentare wie jene gestern um 21:41, die just for fun irgendwelche Kandidaten für den Trainerposten bei Hertha vorschlagen.

@apo hat gestern seine Sicht auf die guten Leistungen von Markus Babbel einfühlsam beschrieben http://www.immerhertha.de/2011/09/27/herthas-django-hat-nur-einen-schuss-kann-janker-gegen-podolski-bestehen/#comment-39187 . Babbel hat mit seinem Trainerstab Raffa in die Form gebracht, die wir zur Zeit erleben. Wer hätte vor 2 Jahren gedacht, dass das ewige Berliner Talent Patrick Ebert ein wichtiger Stammspieler in der ersten Bundesliga wird?

Diese Mannschaft mit diesem Trainer braucht jede Unterstützung bei der Mission Klassenerhalt. Und dem Trainer sollte man die Entscheidung PRO HERTHA erleichtern, indem man seine Leistungen lobend und in vollem Umfang anerkennt.

Beim CL-Spiel gestern Abend fiel mir ein, wie tief der BVB schon verschuldet war. Es hat jedoch keine 10 Jahre gedauert, den BVB von den drückendsten Schulden zu befreien, und mit einem guten Trainer eine erfolgreiche Mannschaft aufzubauen. Warum soll das bei Hertha nicht möglich sein?


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 8:25  |  39285

@stesh

Aber über den Bruder könnte man mal nachdenken… 😉

@Dan

Was sagen denn die Vorverkaufszahlen? Wie voll wird das Oly am Samstag? 😉


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 8:31  |  39286

@BM

„Genauso wenig verstehe ich Kommentare wie jene gestern um 21:41, die just for fun irgendwelche Kandidaten für den Trainerposten bei Hertha vorschlagen.“

Warum nicht? Spieler werden doch auch andauernd vorgeschlagen… Und wer, wenn nicht @hurdie, soll einen Fink vorschlagen können, wo er doch nah an der Materie dran ist!? 😉

„Beim CL-Spiel gestern Abend fiel mir ein, wie tief der BVB schon verschuldet war. Es hat jedoch keine 10 Jahre gedauert, den BVB von den drückendsten Schulden zu befreien, und mit einem guten Trainer eine erfolgreiche Mannschaft aufzubauen. Warum soll das bei Hertha nicht möglich sein?“

Weil man beide Vereine nicht vergleichen kann, da der BVB eine andere Rechstform darstellt und mit dem Stadion Kapital besaß? Oder wem gehörte noch mal das Oly?


Blauer Montag
29. September 2011 um 8:40  |  39287

Moin Exil-S.

Spieler kann man immer mal gebrauchen.
Aber aus meiner Sicht braucht Hertha keinen anderen Trainer. Und an was @hurdiegerdie überhaupt nah dran ist, kann ich nicht beurteilen.


Polyvalent
29. September 2011 um 8:40  |  39288

Schiri am Samstag abend ist Florian Meyer.


29. September 2011 um 8:42  |  39289

Fange mal mit dem was am ehesten wohl zutrifft an: Ebert für 2 – 3 Jahre den Vertrag verlängern.
Bei Babbel sehe ich es ebenso wie bei Ebert.
Mijatovic sein Vertrag wird sich wohl automatisch um ein Jahr verlängern. BITTE aber nicht noch länger. Hätten dann ja noch Hubnik und Franz bzw. Brooks sowie Neumann als IV. Sorry sage ich da zu Janker und Aerts !!!
Für Aerts sollte unbedingt Strebinger seinen Vertrag verlängert bekommen und für Janker sehe ich auch noch Fathi als Backup für rechts bzw. DA, sofern er aus AAchen zurück kommt. Morales sowie Franz wären als RV auch noch da.
Dazu noch ein gestärkter Knoll aus Dresden im ZM oder LM/RM und wir brauchen faßt keine Neueinkäufe. Könnten somit den Haushalt konsolidieren und die gesparten Millionen in die Senkung der Verbindlichkeiten stecken, zumal sich ja auch die TV – Gelder erhöhen wenn man in der 1. BL. bleibt, wovon ich ausgehe. Einzig im Sturm sehe ich da noch bedarf. Für das Geld, was wir von Frankfurt für Friend bekommen, wenn die Eintracht aufsteigt, was ich hoffe, sowie für eine weiter Leihe bzw. Verkauf von Beichler, würde dann genug für einen Ersatz da sein. Wie ich lesen konnte soll ja WOB bereit sein den Helmes für 2 Mio. im nächsten Jahr abzugeben. Wäre wohl eine gute alternative, sofern er für weniger Gehalt bereit ist zu spielen.
Allen hier noch einen sonnigen Tag und ein gutes Spiel sowie 3 Punkte am Samstag – Abend 🙂


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 8:44  |  39290

@NKB

Wieso Fahti?
Der hat doch einen längeren Vertrag bei Mainz unterschrieben?


29. September 2011 um 8:52  |  39291

@ Exil – Ohh – Sorry, habe ich falsch geschrieben. Meine natürlich den FARDI 🙂 Naja ist jedenfalls von uns an Aachen ausgeliehen.


Polyvalent
29. September 2011 um 8:53  |  39292

Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 8:55  |  39293

Ach Mist, @Poly… 😀

Wäre aber schwer auszuwackeln… 😀


Polyvalent
29. September 2011 um 9:02  |  39294

@E.-S.

Und auch bei der Mauerbildung eine „feste Größe“.


Blauer Montag
29. September 2011 um 9:06  |  39295

Was für ein schickes Modell @poly 😀

Um ehrlich zu sein @jenseits,
ist der Erklärungsbedarf, wofür auch immer, nicht mehr vorhanden. Bei Bedarf wird @sweechili erneut nachfragen.

Und vor allem

W E L C O M E
B A C K
U W E
B R E M E R


hurdiegerdie
29. September 2011 um 9:37  |  39296

Hmmm, gäbe ja viel zu antworten, an viele Personen.

Ich mache es kurz. Was an dem Begriff Karriere-Sprungbrett ungewöhnlich ist, weiss ich nicht, aber mein Kommentar von 21:41 Uhr bezog sich auf Exil-S. Sport-Bild Kommentar, wonach Babbel ungern verlängern würde (was ja dann hiesse, dass er nach der Saison aufhörte).

Für diesen Fall (und nur dann!!!!!!) habe ich Thorsten Fink mal erwähnt, der m.E. ganz Erstaunliches mit Basel leistet.

Ayew und Perisic waren damals knapp 20 Jahre alt, aber schade, dass man sie verpasst hat, aber vielleicht waren sie auch 2009 noch nicht da, wo sie heute sind, und ein Perisic ist Einwechselspieler. Die Verpflichtung eines Bengtsson und Pejcinovic sehe ich immer noch nicht so falsch, aber auch das waren U21 Nationalspieler und sicher noch keine gestandenen BL-Profis; der schlechte Saisoneinstieg bewirkte dann ein Weiteres ebenso, wie ein Trainer der eher auf „Bewährtes“ zurückgriff.

Ob Favre einen zögerlichen Charakter hat, überlasse ich jedem zur Beurteilung. Fakt ist, dass er nicht nur einmal eine komplette Mannschaft ausgetauscht hat. Ob das Zögerlichkeit ausdrückt…? Fakt ist auch, dass er mit einer Mannschaft, die von einigen, die näher dran sind an allem, zum Abstiegskonkurrenten ausgerufen worden ist, jetzt punktgleich mit dem Tabellenzweiten liegt (und ohne Schiebung 😉 auch Tabellenzweiter wäre). Schaun wir mal, ob Favre oder Babbel der nächste Bayern-Trainer wird.


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 9:52  |  39297

@hurdie

Was ja auch gut ist, dass Du mit einem konstruktiven Vorschlag auf meinen Kommentar antwortest!

Bengtsson und Pejcinovic habe ich auch nicht als falsch angesehen.


29. September 2011 um 9:52  |  39298

@ hurdiegerdie – Hätte da noch einen Namen im Angebot, falls es wirklich so kommen sollte und sich Babbel sträubt hier zu verlängern. Ab 2012 ist auch Mike Büskens von Fürth frei, denke er macht dort einen guten Job und hat als Trainer bei S04 auch schon Bundesliga erfahrung.


pax.klm
29. September 2011 um 9:53  |  39299

Hej stesh, schau mal hier:

http://www.youtube.com/watch?v=sb8SY0IydMM

vielleicht können wir nur erahnen, was der Kerl drauf gehabt hätte, wenn er eine vernünftige Anleitung gehabt hätte!


pax.klm
29. September 2011 um 9:55  |  39300

Und noch einer: Der Weg aus der Schuldenfalle!
CL
Mit dem Mann der in der Luft steht/stand:

http://www.youtube.com/watch?v=ZVYNrg7wP5U&NR=1


pax.klm
29. September 2011 um 9:58  |  39301

Die endgültige Lösung von Hertha´s Geldproblemen!

http://www.youtube.com/watch?v=qVkyvbKf6_Y


Dan
29. September 2011 um 10:11  |  39302

@Exil-Schorfheider // 29. Sep 2011 um 08:25

Stand 10:00 : 48.112 ohne Gästekontigent

Wenn man noch ggf. die mit Sichtbehinderung rausrechnet, wird heute auf der PK wohl so 45.000 bis 46.000 verkündet.

Also +50.000 am Samstag.


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 10:16  |  39303

@Dan

Danke!


Dan
29. September 2011 um 10:35  |  39304

@NKBerlin // 29. Sep 2011 um 09:52

Ich betone gleich im voraus, dass ich keiner davon bin oder war, aber kannste Dich an das Aufheulen bei der Verpflichtung von Huub Stevens hier erinnern? 😉

Büskens hatte ich damals vor Babbel schon auf dem Radar. Leider hatte er damals recht früh mit Fürth verlängert.


stesh
29. September 2011 um 10:40  |  39305

@pax.klm

Yepp, war damals auch im Stadion. Leider ging das Tor so schnell, dass man es kaum realisieren konnte. Er war ja nich´so schlecht, keine Frage. Und Marcelinho genauso. Warum die Brasilianer bei Hertha aber irgendwie nicht so einschlugen… wer kann das genau erklären? Auch Lima schlug nicht ein.
Und wie hieß noch der andere „Brasi“, der ein geniales Tor schoss, ähhh, mist, ich glaube, ich muss mal googeln.
Was ist mit den Brasilianern in Berlin, waren die Erwartungen zu hoch, oder die Anforderungen, ein allgemeines Problem? Leider kenn´ich keinen persönlich.


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 10:43  |  39306

@stesh

Du mienst Mineiro…


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 10:43  |  39307

meinst statt (ver)mint…


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 10:45  |  39308

Zu den Brasilianern in Berlin, @stesh, lässt sich aus meiner Sicht sagen, dass der GröFuMaz meist die falschen Brasis geholt hat.
Gut fand ich Marcello und Gilberto, Alves mit Abstrichen… der Rest war na ja…


stesh
29. September 2011 um 10:59  |  39309

@Exil-Schorfheider

Richtig, danke. Mineiro.
Stimmt, Gilberto lieferte glaube ich sogar die Vorarbeit. Tja, auch die Zeit mit Ali war schon ziemlich geil… Aber irgendwann waren sie alle ´wech..
Aber so ist es eben, eine Verpflichtung kann voll einschlagen, oder eben nicht. Ein Profi, der in einem anderen Verein der Star war, kann in einem anderem schon wieder der Verlierer sein. Und umgekehrt.
Ich möchte kein Manager sein. Hätte bestimmt schon Herzinfarkte bekommen, wenn ich voll überzeugt von einem Spieler bin, der aber dann überhaupt nicht einschlägt.

Denke, dass ist wirklich ein verdammt hartes Geschäft, meine Hochachtung vor Preetz und allen anderen.


pax.klm
29. September 2011 um 10:59  |  39310

@Exil-…, icke find den Raffa auch ganz taff…, kam der nicht auch zu seiner Zeit!


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 11:04  |  39311

@pax…

Ah, verdammt… klar, auch ein Brasi… guter Junge!


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 11:05  |  39312

@stesh

Welchen Ali meinst Du? Ali Daei? Der war aber kein Brasi… hust…


stesh
29. September 2011 um 11:10  |  39313

@Exil-Schorfheider

Nee, schon klar. Der Ali war Holländer….. ne, mooooment, „Irani“..

Sorry, hab zu schnell und durcheinander geschrieben 🙂

Hab mich auf das Spiel gegen Chelsea bezogen.


pax.klm
29. September 2011 um 11:11  |  39314

Ob der noch einreisen dürfte, bei dem Präsidenten!?


Blauer Montag
29. September 2011 um 11:20  |  39315

Exil-Schorfheider // 28. Sep 2011 um 21:34

@BM
In der SportBild(ich weiß, @apo 😉 ) stand heute, dass MB ernsthafter Kandidat auf Schalke war… Und seine Medienschelte wurde ihm so ausgelegt, dass er ungern verlängern will…

Falls es deine kostbare Zeit erlaubt @Exil-S., sei so nett und suche mir diesen Artikel/Kommentar aus der SportBild noch mal raus. Ich möchte gerne erst mal selber lesen, welche Worte Babbel dort zugeschrieben werden.

Im übrigen sehe ich die „Medienschelte“ als verständliche Reaktion auf die „Trainerschelte“, die in den Berliner Medien stattfindet. Ich wünsche auf jeden Fall Gegenbauer und Preetz klare Sicht und eine ruhige Hand in den kommenden Herbststürmen. Vom Applaus oder der Kritik der Berliner Medien sollte es nicht abhängen, wer als Trainer bei HERTHA weiter arbeitet.


jenseits
29. September 2011 um 11:21  |  39316

Guten Morgen in die Runde und natürlich herzliche Grüße an den Urlaubsrückkehrer @ubremer! 🙂

Weiß jemand, wie viele Karten durchschnittlich im Olympiastadion noch an der Tageskasse verkauft werden? Werden da manchmal auch noch 5.000 oder mehr verkauft?


Sir Henry
29. September 2011 um 11:31  |  39317

@jenseits

5.000 ist eine realistische Zahl.

Hängt wohl auch vom Wetter ab. Wenn es schön ist, machen sich viele noch auf den Weg.

Habe mal gehört, dass diese Zahl für deutsche Verhältnisse ziemlich hoch ist. Das liegt daran, dass normalerweise in Berlin eben immer noch ein Ticket zu haben ist. Von der Auslastung (nicht die absoluten Zahlen) müssten wir eher im unteren Mittelfeld zu finden sein.


29. September 2011 um 11:53  |  39318

@BM: locker bleiben: die Medienschelte von Babbel war ganz allgemein-und wenn die kreativen Köpfe der sport-BILD daraus eine unbewusste oder sogar lancierte Attacke sehen, mit dem Hintergrund, von Berlin weg zu wollen-dann sollen sie das ruhig mal machen-genau dafür werden sie bei der BILD ja bezahlt. Hat mit der Realität genauso wenig zu tun, wie ein Großteil der anderen vielen Spekulationen und Geschichtchen, rund um den Konsumartikel Fussball. Ist genauso viel wert, wie die tausend Meldungen über eine kurz bevorstehende Trennung von Brad von Jolie, weil Brad angewidert über die vielen Tattoos bei jener , schon lange keinen mehr hoch bekommt..oder so ähnlich. Erregt sind bei solchen storys ausschließlich andere.. 😉
Wenn Favre nicht manchmal zu zaudernd war, na,-ich weiss nicht..Ist das aber nicht auch egal?-Jetzt macht er (schon) wieder einen Riesenjob, hat sich auch offensichtlich genug Zeit genommen, um seine sichtbare Angeschlagenheit auszukurieren und hat einiges an sich verändert. Hoffen wir, dass es so positiv bei ihm weiter geht.
Falls Babbel wirklich mal weg gehen sollte-und der Fink zu dann noch immer zu haben sei-würde ich ihn sofort nehmen.
Aber auch das ist nur Spielerei (wollte diesmal auch gar nicht mehr sein, glaube ich).
Zur Zeit ist ein guter, junger und cleverer Bayer unser Trainer-wenn´s nach mir ginge, noch viele viele Jahre..aber: ich verweise noch einmal auf die durchschnittliche Verweildauer deutscher Bundesligatrainer 🙄
Köln muss geschlagen werden, dann haben wir eine tolle Athmo gegenüber der Hertha-soviel stünde fest..


Blauer Montag
29. September 2011 um 12:03  |  39319

Mir wäre deutlich wohler @apo, es ginge nach dir statt nach der SpochtBILD.

Ceterum censeo Coloniam esse delendam 😈

http://de.wikipedia.org/wiki/Ceterum_censeo_Carthaginem_esse_delendam


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 12:17  |  39320

@BM

Ruhe bewahren, lass Karthago stehen.
Stand in der Print-Ausgabe Nr. 39/11, Seite 19.


Blauer Montag
29. September 2011 um 12:24  |  39321

Danke Exil-S.
diese Print-Ausgabe habe ich nicht.

Karthago ist bereits kaputt.
Aber Köln noch nicht 😈 .


DonG
29. September 2011 um 12:31  |  39322

Ebert – verlängern – aber dann so schnell wie möglich verkaufen. KEIN Teamplayer!

Aerts – verlängern – gute No. 2 hinter Kraft. Teamplayer!

Mijatovic – verlängern – überraschend gute Leistungen neben Hubnik gezeigt, dazu auch ein guter Kapitän. Teamplayer!

Janker – verlängern – ein polyvalenter Spieler, der von der Bank kommend immer wieder gute Leistungen bringt ohne ständig schlechte Laune zu zeigen. Teamplayer!


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 12:35  |  39324

@Gestern erst wieder beim Sport habe ich die Toten Hosen gehört…

„Cologne, Cologne, die Scheixxe vom Dom…!!“

Es soll hinsichtlich der Printausgabe genügend Geschäfte geben, die soviele von diesen Ausgaben haben, dass sie sie tatsächlich verkaufen… 😀


Sir Henry
29. September 2011 um 12:40  |  39325

Immer wenn es hier Lateinisch wird, muss ich an Asterix denken.

Sagt der Brite zum eindringenden Römer: „Mein Garten ist kleiner als Rom, aber mein pilum* ist solider als Euer sternum**“.

*Speer
**Brustbein

Was heißt eigentlich Fußball auf Latein? Irgendwas mit pedus muss es sein. Ich will mich nur wappnen, wenn der Hundehalter vom Gassigehen wiederkommt. 😉


jenseits
29. September 2011 um 12:49  |  39326

Danke, @Sir.

Dann sind also 53.000 Zuschauer durchaus realistisch für Samstag. Wahrscheinlich ist jedoch die Uhrzeit eher ungünstig?

Wie wäre es mit pediludium (analog zu Preludium)? Ich habe aber von Latein überhaupt keine Ahnung mehr, kann nur noch: Italia peninsula est. 🙂


Blauer Montag
29. September 2011 um 12:50  |  39327

Wenn der @sir mal freundlichst hier schaun‘ möchte … 😀

http://la.wikipedia.org/wiki/Pediludium


Blauer Montag
29. September 2011 um 12:51  |  39328

Glückwunsch @jenseits – du hast zuerst getroffen.


Sir Henry
29. September 2011 um 13:00  |  39330

Hm, das wäre dann das „Fußspiel“ in der direkten Rückübersetzung, oder?

Die spinnen, die Lateiner.


Dan
29. September 2011 um 13:07  |  39332

@jenseits // 29. Sep 2011 um 12:49

Aus erster Hand ist mal mitgeteilt worden, dass bis zu 8000 Karten an den Tageskassen noch weggehen können. Kommt auf Wetter und den Hype an.

Falls nicht soviele nachhause fahren, dann kommen auch reichlich Rheinländer aus dem Bonn-Umzug zu dem Spiel.

@Exil
Was erwartest Du von Düsseldorfern? 😉


Sir Henry
29. September 2011 um 13:09  |  39333

@Dan

Die Rheinländer sind ordentliche Leute, die kaufen sich ihre Tickets schon fünf Wochen im Voraus.


jenseits
29. September 2011 um 13:09  |  39334

@Sir, da haste recht!

Da fehlt noch der „Ball“, die „Pille“. Also etwas wie Pedipilaludium oder so. 😀


jenseits
29. September 2011 um 13:12  |  39335

Dann sind 56.000 also so ziemlich die Obergrenze, @Dan? Danke für die Information.


Dan
29. September 2011 um 13:23  |  39336

@exil:

Ich / Wir erwarte(n) am Samstag einen Spielbericht von unserer U23. Falls Du es vergessen hast:

Freitag 30.09.2011
19:00 Uhr
Holstein Kiel – Hertha BSC U23


hurdiegerdie
29. September 2011 um 13:28  |  39337

Dann würde es ja statt Hertha Berlin Soccer Club lateinisch Hertha PCB (pediludium conventiculum berolinensis) heissen. Besteht da nicht ein weltweites Verbot, oder ist doch die Flachbaugruppe gemeint?


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 13:34  |  39338

@Dan

Ist das morgen!? Verdammt! ich bin zu einem Richtfest eingeladen… 🙁


Blauer Montag
29. September 2011 um 13:36  |  39339

„Pulpo asoado con mojo“

Sehr zu empfehlen Exil-S.


Dan
29. September 2011 um 13:43  |  39340

@jenseits // 29. Sep 2011 um 13:12

Naja in den letzten 210 Minuten wurden immerhin ca. 800 weitere Tickets verkauft. Da ziehen einige noch zum Schlußspurt an.


Blauer Montag
29. September 2011 um 13:43  |  39341

Grr Korrektur

“Pulpo asado con mojo”


Dan
29. September 2011 um 13:55  |  39342

@hurdiegerdie

Über ein weltweites PCB Verbot würden sich die Hauptschüler in Bayern bestimmt freuen. Da gibt es ein Fach PCB (Physik Chemie Biologie).

Und ggf. würden einige Brasilianer dann garnicht bei Hertha spielen wollen, weil sie denken Hertha PCB ist ein Ableger der :
Partido Comunista Brasileiro
😉


playberlin
29. September 2011 um 14:03  |  39343

Ich hofe sehr auf über 50.000 Zuschauer, befürchte aber, dass momentan eher so um die 40.000 – 42.000 Karten verkauft worden sind und wir am Ende knapp unter der 50.000er-Marke landen werden. Wir werden sehen!


Sir Henry
29. September 2011 um 14:06  |  39344

PCB klingt wie die Bezeichnung für einen Kunststoff. Oder ein Nervengas. Oder so was.

Plaste und Elaste aus Schkopau.


Polyvalent
29. September 2011 um 14:10  |  39345

Übrigens der gute alte Marco Pantelic durfte gestern gegen Arsenal seine ersten 10 Min. CL schnuppern und traf dabei gleich auf Mertesacker.


Dan
29. September 2011 um 14:13  |  39346

Es könnten aber zwischenzeitlich auch mehr werden im Stadion, obwohl sie das Oly-Drehkreuz nicht durchlaufen haben. Zumindesten wenn man nur die Überschrift liest. 😉

http://www.n-tv.de/wissen/Wiederbelebung-fuer-Massen-article4418526.html


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 14:13  |  39347

@Sir

Wenn ich hier nach einen Plaste-Beutel fragen, ernte ich nur Kopfschütteln…


jenseits
29. September 2011 um 14:15  |  39348

@playberlin

Dann müssten aber etliche zu Hause bleiben, obwohl sie bereits Tickets haben. 😉 Zur Erinnerung:

Dan // 29. Sep 2011 um 10:11

Stand 10:00 : 48.112 ohne Gästekontigent


Dan
29. September 2011 um 14:17  |  39349

@Polyvalent // 29. Sep 2011 um 14:10

Hänge mal wieder den Besserwisser raus

Das war Pantes drittes CL – Spiel

1999/2000 hat er schon für Sturm Graz zweimal in der CL gespielt. 🙂

Modus aus.


Polyvalent
29. September 2011 um 14:26  |  39350

@Dan

Danke. Dies ist übrigens für mich keine Besserwisserei, sondern sind dies von Dir regelmäßig horizonterweiternde Informationen. (ohne Schleim-Modus meinerseits)


Sir Henry
29. September 2011 um 14:27  |  39351

@Exil

Da gibt es doch die schöne Geschichte eines Exil-Schwaben in Berlin im Supermarkt an der Kasse:

„Ich hätte gerne eine Jutetasche“

Antwort:

„Wir ham hier nur jute Taschen“.


Dan
29. September 2011 um 14:27  |  39352

@Sir Henry

Geh mal auf die Website von:

http://wilson3d.blogger.de/

Da gibt es eine Kontaktmöglichkeit. Fiel auch gerade erst ein.


29. September 2011 um 14:27  |  39353

so nun icke:

– pcb = polychlorierte biphenyle, weltweit verbotene substanz in kunststoffen als weichmacher…

– wenn die ärzte ein rekord in wiederbelebungen erzielen wollen, müssen sie auf ne hertha-niederlage hoffen, dann haben sie nach dem spiel genug zu tun… 😆

– zuschauer am samstag: 54.356

– ergebnis: 3:1 für uns

noch jemand irgendwelche fragen… 🙄


Sir Henry
29. September 2011 um 14:28  |  39354

@Dan

Habe ich vor etwa dreißig Minuten. Aber der gute Mann macht sich rar. Denkt wohl, er sei was Besseres. 😉


hurdiegerdie
29. September 2011 um 14:34  |  39355

so nun wieder icke:

PCB = printed circuit board = Leiterplatte oder Flachbaugruppe


pax.klm
29. September 2011 um 14:37  |  39356

Aber im Stadion isser zu sehen!


Sir Henry
29. September 2011 um 14:40  |  39357

PCB = Pressing Club Bournemouth

Bügelverein Bournemouth


Exil-Schorfheider
29. September 2011 um 14:42  |  39358

@Dan

Lass uns doch den Spielbericht von @kielerblauweiß einfordern! Der kann auch mal was tun! 😀


29. September 2011 um 14:48  |  39359

PCB oder wer war der beste hertha-stürmer aller zeiten?

Pante /Chermiti /Breetz 🙄


Bear
29. September 2011 um 14:57  |  39360

Aerts, Mijatovic, Janker: NEIN

Ebert: Bei sachlicher Gehaltsforderung JA (Talentbonus faellt mittlerweile weg und absoluter Leistungstraeger ist er auch nicht)


Dan
29. September 2011 um 14:58  |  39361

@rasiberlin // 29. Sep 2011 um 14:48

Ich bitte Dich.

Preetz/Chahed/Beer


29. September 2011 um 15:23  |  39362

@dan:

ahhh stimmt, daran merkt man gut, dass ich erst gerade 16 geworden bin… 🙁


Blauer Montag
29. September 2011 um 15:44  |  39363

Na dann Prost@rasiberlin,
da darfst du ja schon mit folgenden Getränken auf den nächsten Sieg der Hertha anstoßen:

P ersico
C hampagner
B eer


Sir Henry
29. September 2011 um 15:58  |  39364

@Blauer Montag

Du sollst doch nicht durcheinander trinken, kriegste Kopfschmerzen. Also besser

Pils
Cervisia
Beer

Prost.


Dan
29. September 2011 um 16:07  |  39365

Blauer Montag
29. September 2011 um 16:07  |  39366

Ein weiser und wohlmeinender Ratschlag.
Danke @sir henry

wie auch
„Print wird sowieso überschätzt“.

Deinen Ratschlägen folgend werde ich mich beim Einkauf entscheiden:
Pro Pils
Contra SportBild


Dan
29. September 2011 um 16:10  |  39367

Für die Zuschauer gegen RB Leipzig + @all:

Sebastian Neumann – Innenbanddehnung im linken Knie zu – zehn bis 14 Tage Pause.

Anzeige