Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Zwölf Punkte nach acht Spielen, Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC schaut mit Wohlgefallen auf die Tabelle. Die Einzelkritik zum souverän herausgespielten 3:0 (3:0) gegen den 1. FC Köln.

Thomas Kraft: Einmal war der Torwart wichtig, da parierte Kraft glänzend gegen Slavomir Peszko (56. Minute). Routinearbeiten wie Flanken und Eckbällen meisterte Kraft sicher. Insgesamt hatte der Schlussmann jedoch wenig Möglichkeiten, um sich auszuzeichnen Note 3

Christoph Janker: Hat jemand Lukas Podolski gesehen? Der Nationalspieler versuchte dem Hertha-Verteidiger mit grenzwertiger Härte den Schneid abzukaufen, da war er aber bei Janker an der verkehrten Adresse.   Sachlich spielte der Lell-Vertreter seinen Part, der FC-Star fiel im Laufe der Partie nur durch verärgertes Abwinken gegenüber den Kollegen auf. Janker krönte seine Leistung mit dem gut getimten Freistoß, den Raffael zum 3:0 verwertete Note 2

Roman Hubnik 70 % gewonnene Zweikämpfe, mit einer Ausnahme (siehe Kraft) keine einzige Torchance der Kölner. Starke Leistung des Innenverteidiger Note 2

Andre Mijatovic  83 % gewonnene Zweikämpfe, ansonsten siehe Hubnik Note 2

Levan Kobiashvili Ruhig, technisch gut. Hatte Pech, dass der Ball bei seiner Vorarbeit zum ersten (nicht anerkannten Tor) knapp im Aus war Note 3

Andreas Ottl Unauffällig, aber effektiv: Stärkster Zweikämpfer auf dem Platz mit 90 % gewonnenen Duellen. Sorgte mit Sidekick Niemeyer dafür, dass Köln so gut wie keine schnellen Angriffe fahren konnte Note 2

Peter Niemeyer  Lief mit 12,0 Kilometer noch 800 Meter mehr als Ottl. Stellte Köln häufig geschickt die Räume zu, so dass die Gäste immer wieder gezwungen waren, nach außen (statt durch die Mitte) zu spielen. Note 2

Patrick Ebert Solide Vorstellung des Publikumsliebling. Hatte mit 23 Sprints die meisten Antritts aller Profis, brachte aber nur 39 Prozent der Bälle zum eigenen Mann Note 3

Raffael Allein sein 3:0 war das Eintrittsgeld wert. Der Brasilianer entwischt zwei Verteidigern, läuft in einen  40-m-Freistoß von Janker, den er Volley mit dem linken Fuß nimmt und hoch im rechten Eck versenkt.  Passsicher, schnell, pfiffig im Zweikampf. Note 2

Änis Ben-Hatira Die Entdeckung des Spiels: Anfänglich nervös mit einigen Ballverlust. Dann aber unwiderstehlich im Antritt. Bereitete sowohl das 1:0 als auch das 2:0 vor. Schnell, dribbelstark und spektakulär. Gegenspieler Andrezinho wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Note 2

Pierre-Michel Lasogga 62,5 Prozent gewonnene Zweikämpfej – eine unglaubliche Quote für einen Stürmer. Erzielte das 1:0 mit dem Fuß, das 2:0 mit dem Kopf. Der 19-Jährige kommt mittlerweile erkennbar besser mit dem Bundesliga-Tempo zurecht. Note 1 

Nikita Rukavytsya Ersetzte in Minute 64 Ben-Hatira. Der Australier wartet immer noch auf seine erste gelungene Aktion in der Bundesliga.

Maik Franz Kam für den erschöpften Janker, verwaltete mit den Kollegen solide die 3:0-Führung.

Fabian Lustenberger Durfte in den letzten zwölf Minuten anstelle von Lasogga ran. Die Statistik weist aus: 2,0 km gelaufen, 3 Sprints.

Florian Meyer  Der Kanzleileiter aus Burgdorf belegte wieder mal die  alte Regel: Erinnert sich später niemand an den Schiedsrichter, hat der einen guten Job gemacht. Es gab keine strittigen Situationen. Bei den nicht anerkannten Toren von Raffael und Ben-Hatira hatte sein Assistent einmal Überschreiten der Auslinie und einmal Foul gesehen. Unaufdringliche, gute Leistun inklusive Bibiana Steinhaus als Vierter Offiziellen Note 2

P.S. Morgen/Sonntag hat der Trainer der Mannschaft kurzfristig frei gegeben. Das nächste Training findet Dienstag, 15.30 Uhr auf dem Schenkendorffplatz statt.

Meine Three-Stars gegen den 1. FC Köln sind . . .

  • Änis Ben-Hatira (32%, 495 Stimmen)
  • Pierre-Michel Lasogga (30%, 464 Stimmen)
  • Raffael (14%, 224 Stimmen)
  • Christoph Janker (14%, 214 Stimmen)
  • Roman Hubnik (4%, 55 Stimmen)
  • Peter Niemeyer (3%, 43 Stimmen)
  • Andreas Ottl (1%, 21 Stimmen)
  • Andre Mijatovic (1%, 14 Stimmen)
  • Thomas Kraft (0%, 5 Stimmen)
  • Fabian Lustenberger (0%, 5 Stimmen)
  • Levan Kobiashvili (0%, 4 Stimmen)
  • Nikita Rukavytsya (0%, 2 Stimmen)
  • Patrick Ebert (0%, 2 Stimmen)
  • Maik Franz (0%, 0 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 522

Loading ... Loading ...

62
Kommentare

Neuköllner
1. Oktober 2011 um 21:50  |  39632

3:1 ??

Habe ich was verpasst ? 🙂


Neuköllner
1. Oktober 2011 um 21:51  |  39633

Oh.

The first one.


Exil-Schorfheider
1. Oktober 2011 um 21:52  |  39634

Trainingsfrei!?
Wie soll sich das Team auf Bayern fokussieren!?
Der Mann gehört entlassen!

Kleiner, derber Spaß! 😀


Herthinho
1. Oktober 2011 um 21:57  |  39635

Danke für das Spiel. Hat Spaß gemacht


Bolle75
1. Oktober 2011 um 21:58  |  39636

Natürlich Hatira, Janker und Lasogga.
Was freu ich mich für alle drei will jetzt gar keinen herausheben.
Janker für sein Comeback, Hatira für einen Einstand im Heimspiel der nur noch mit einem eigenem Tor hätte besser ausfallen können und Lasagne der wenn er das heute bestätigt alle Kriticker verstummen läßt.
Toller Hertha Sieg.
Natürlich sollte man den ganzen Rest nicht vergessen.
Gratulation für diese super Vorstellung.
Nun entspannt in die Länderspielpause und nach dem Bayernspiel sind wir vermutlich wieder alle auf dem Boden. Die spielen dieses Jahr nicht zwei mal hintereinander 0:0. Also Ball flachhalten aber den heutigen Sieg genießen.


Bolle75
1. Oktober 2011 um 22:00  |  39637

und die Schreibfehler dürft ihr nach 5 Bier behalten 🙂


fechibaby
1. Oktober 2011 um 22:03  |  39638

Hertha siegte 3:0. Nicht wie in der Überschrift geschrieben 3:1.
Eine tolle Mannschaftsleistung.
Ein sensationelles Spiel.
Heute gibt es nichts zu meckern.
Es darf gefeiert werden. Nein, es muss gefeiert werden!!!!


Treat
1. Oktober 2011 um 22:09  |  39641

Zur Überschrift:
Wann haben denn die Kölner noch ein Tor geschossen? In der Kabine?

:mrgreen:

Blauweiße Grüße
Treat


dieter
1. Oktober 2011 um 22:12  |  39642

Dann auch nochmal hier rein… 😉

Grad zurück aus’m Stadion.

Bekomm’ das Grinsen gar nicht mehr aus meinem Gesicht. :mrgreen:

Saustarke 1.Halbzeit mit 3 Toren, wo eines schöner war als das andere!

ÄBH sensationell!
Wenn er diese Leistung beständig abrufen kann, war seine Verpflichtung ein Glücksgriff.

PML ist ein absoluter Vollblutstürmer und heute auch mit einer überragenden (auch Lauf)Leistung. Steht immer richtig und versenkt die Dinger eiskalt.

2.Halbzeit Ergebnis zwar nur noch verwaltet aber auch wenn es vielleicht nicht so schön anzusehen war, wurde das souverän herunter gespielt, ohne die Kölner zu Chancen kommen zu lassen.

Wenn man überhaupt etwas bemängeln möchte, dann das nicht konsequenter versucht wurde, noch den einen oder anderen tödlichen Konter zu spielen.

Aber als Berliner sach ick ma : “Da kannste nich meckern!” :mrgreen:

PS. Meine Heimbilanz ist übrigens makellos. 2 Spiele (VFB + Kölle) live im Stadion gesehen, 2 Siege, 6 Punkte, 4:0 Tore :mrgreen:

So.. jetzt erstmal ein Bier. Prost! 😉


Neuköllner
1. Oktober 2011 um 22:17  |  39643

Meine drei sind: Ben-Hatira, Janker und Lasogga.

Was für eine Atmosphäre im Stadion. 60.000 und Dauerfeier ab spätestens der 26. Minute.

Und falls jemand auf den Gedanken kommt, dass Köln zu schwach war, dem halte ich nur dagegen, dass Hertha einfach zu jut war für den Karnevalsverein. Alaaf.

Was mich besonders beindruckt hat war die Ballbehandlung von ÄBH. Wie der die Bälle angenommen und weiterverabeitet hat, war eine Augenweide.

Bei den Annahmen klebte der Ball förmlich am Fuß. Einfach toll.

Ich hoffe wir dürfen ihn jetzt öfter in dieser Form und in der Elf sehen.


1. Oktober 2011 um 22:17  |  39644

auch gerade wieder back…. lange keine so ne gute 1. hz gesehen… 2. hz war einfach auch gut, weil routiniert runter gespielt… echt gut…

@fechi: komm vorbei und feier mit mir mit… mach mir jetzt noch nen fläschchen auf… prost…

@landmann-besucher: bin (leider) auf dem hauptparkplatz bei ca. 100 leuten hängengeblieben… hab es somit nicht geschafft… aber ist nur aufgeschoben der treff… 🙂


b. b.
1. Oktober 2011 um 22:25  |  39645

Pech gehabt, wegen Motorradpanne nicht im Oly, Platten eingefahren. Noch rechtzeitig ins Veritas geschafft.
Ben-Hatiras wurde zur Auswechslung donnernt applaudiert! Was für ein Spiel, hoffe er kann dies kompensieren. Passt wohl super zu Lasogga. Neben Mijatovic meine 3 Stars. Aber auch Janker, Raffa und alle anderen. Einfach eine super erste HZ. Hätte gerne No. 4 und 5 gesehen aber sch… egal Köln hatte nur eine einzige richtige Torchance. Gute Verwaltung. Weiter so Zuhause, dann wird das Oly ein Festung!!! Ein Schmankerl noch. Man sieht, Kraft will das Spiel schnell machen und findet keinen für seinen schnellen Abwurf, kommt aber bestimmt auch noch, dies wird er einfordern und Babbel bzw .der Co. aufnehmen. Wenn der Fussballgott uns holt ist, gelingt auch gegen den FCB etwas, wenn nicht auch gut. Jetzt erstmal geniessen. Wir werden mindestens 15 bleibe aber meinen Tipp 13ter.


Sir Henry
1. Oktober 2011 um 22:34  |  39647

Na, @ubremer, da haben wir uns vor dem Spiel aber mal gewaltig verschätzt, was? Ein Glück.

Selten so einen ungefährdeten Sieg der Hertha erlebt. Bin hochzufrieden.

Es gab unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff eine Stafette von Hertha, bei der Köln für ein bis zwei Minuten nicht ein einziges Mal an den Ball kam. Beeindruckend.

In der zweiten Halbzeit haben die manches Mal den Ball richtig schon laufen lassen, so ein Hauch Tikitaka im Berliner Olympiastadion.

Nun hat Hertha in der noch recht jungen Saison alles einmal gehabt: schwache Spiele, starke Spiele, knappe Siege, knappe Niederlagen und hohe Siege. Die Klatsche fehlt noch, na ja, die kommt auch noch.


Dan
1. Oktober 2011 um 23:02  |  39649

93 Tage Hertha-Bundesliga-Babbel. Ick kann nicht meckern.

Bester Start nach dem 8.Spieltag für Hertha BSC als Bundesligaaufsteiger. Sowie meist geschossene Tor und am wenigsten kassierte.

Luft nach oben ja – Henrys angekündigte Klatsche kommt wahrscheinlich, aber wenn Hertha weiterhin eben auch Ausfälle wie Lell und Ramos so auffangen können, dann wird uns der Weg zu den 40 Punkten nicht sehr bange.

Ich denke einen Fehler macht man sicher nicht bis zur oder in der Weihnachtspause den Vertrag mit Babbel zu verlängern.


ft
1. Oktober 2011 um 23:03  |  39650

„Bin bejeistert“.

Über die feine Art von ÄBH den Ball sowas von abgezockt vor den Kölner Kasten zu bringen.
Echt Prima.
Wenn der immer so spielt…mannomann.
Ick stell mir mal vor das ABH , Raffa, Adrian und Tonay gemeinsam in einer Startelf vorne rumwirbeln.
Das könnte ne Art „Doppel Robbery „werden.

Lasso hat jegliche Diskussion ob die Art Stürmer der er ist, ein Auslaufmodell ist ad absurdum geführt.
Gnadenloser Vollstrecker, das war er heute.

Django Janker – wankt da eine Stammplatzgarantie von Lell ?
Mal abgesehen von der überaus routiniert abgelieferten Verteidigungsarbeit – der Zuckerpass auf Raffa war schon was ganz ganz Feines.

——–
Tja die zweite HZ.

Das muss man erstmal bringen.
So abgezockt auf Ergebnis halten zu spielen, is schon mutig.

Fazit: 1. Hz Ergebnis einfahren. 2. Hz Trainingsspiel.

Danke HBSC für den schönen Abend.


Freddie1
1. Oktober 2011 um 23:05  |  39651

@sir: hatten mit@ubremer ähnlich pessimistisch gefachsimpelt. Und sind wie du freudig überrascht worden. 1 Hz war einfach nur klasse und 2. Hz souverän den Vorsprung verwaltet.
Kaum zu glauben, dass Ben hatira sich beim HSV nicht durchsetzten konnte.
Na ja, vielleicht haben Babbel und Preetz doch Ahnung, da sie ihn unbedingt haben wollten.


flötentoni
1. Oktober 2011 um 23:16  |  39653

Gutes Ergebnis-wichtiger Sieg-schöner Einsatz!!

erstaunlich viele Köllefans….

Selten so eine gute 1.HZ von der Hertha gesehen 🙂
#ÄBH mit Pattex am Fuß-geniale Vorlagen-die kann man dann nicht mehr versemmeln- TOP!1,5
PML – genau da muss er stehen- weiter so!1,5
Janker-souverän, warum erst jetzt…so gerne immer wieder 2
Mija- erstaunlich gut bisher in Liga 1-stark 2
Hubnik- wie gewohnt solide 2
Lell- unauffällig aber wohl wichtig 3
Peterle- hat an Bibi gedacht und stark im Zweikampf 2,5
Kobi – solide, leider 2mal etwas zu langsam und daher 1 tor verschenkt- aber bisger in der Buli stark 2,5
Raffa geiles Tor, etwas wenig Zug zum Tor , den einen muss er noch machen 2,5
Ebert schlechtester Herthaner, unmotivierte Hackentricks 4

hätte gern noch Kargbo die letzten 15 min gesehen…

Schiri: warum pfeift er ab? ME kein Foul beim vermeintlichen 4-0

schwer für die Bankleute ins Team zu kommen…aber wer von der Bank kommt fügt sich nahtlos ein….da sind 13-15 Spieler auf einem Level …NICE


Neuköllner
1. Oktober 2011 um 23:21  |  39654

@flötentoni

Lell war wahrhaftig unauffällig, denn er war aufgrund einer Sperre nicht dabei. 😉


flötentoni
1. Oktober 2011 um 23:24  |  39655

auch schöne Berichterstattung im Sportstudio!!

Nach dem Auftakt gg den Club hatte ich echte Sorgen bzgl. Klassenerhalt.
Mittlerweile bin ich überzeugt, dass wir eine tolle Truppe zusammen haben, die in unetrschiedlichen Konstellationen in der 1.Liga bestehen kann und div. Systeme beherrscht. AUßerdem stehen wir defensiv echt gut!

Könnten dieses Jahr die Überraschingsmannschaft sein, aber solange 3 Teams hinter uns stehen bin ich (DEMUT) vollauf zufrieden!


flötentoni
1. Oktober 2011 um 23:25  |  39656

Lell war heute Ottl 🙂

verdammte L’s


Eggersdorfer
1. Oktober 2011 um 23:38  |  39659

wieder zu Hause. War das schön!
Mit ÄBH endlich mal wieder einen Außen, der zur Grundlinie durchgeht. Das hatten wir seit Hartmann und Rehmer nicht mehr. Und es hat auch gleich geklingelt 🙂
Bei der Abstimmung fehlt mir der Trainer. Ich setze ihn virtuell auf die Liste: Alles richtig gemacht!


Temptazn
1. Oktober 2011 um 23:41  |  39662

Einfach ein gelungener Abend …
Starkes Spiel unserer Hertha und bei Ben Hatira bin ich einfach sprachlos…wie der Junge die Bälle angenommen hat und sich immer wieder auf der linken Seite durchtankte… Bitte weiter so !
Und die S-Bahnfahrt war mal ausnahmsweise ziemlich angenehm ..:D


pax.klm
1. Oktober 2011 um 23:51  |  39663

Offensive war heute absolut TOP, leider können nur 3 Pisonen gewählt werden!
Raffa spielt wirklich immer besser, meinte ein Nachbar nach der Herausnahme von Lasso,
spielen die jetzt ohne Stürmer?
Nee gut war zu erkennen, dass diese Position gut auch von Raffa bekleidet werden kann!
Sein Ding kurz vor Schluß ist dann wohl der 90ten geschuldet!?


flötentoni
1. Oktober 2011 um 23:59  |  39664

@temptazn:
die s-bahn hat sich ME heute nicht mit Ruhm bekleckert…konnte ja auch keiner mit rechnen, dass Massen zum Oli strömen-mussten die Gläubigen beim Papst auch am Westkreuz wie Ölsardinen warten…2 BAhnen bis man mal einsteigen darf?

und – da kann man nich meckern… Doch:
Bitte mehr Einlässe für Mitlgieder-denn da wartet man mitunter deutlich länger als beim normalen Einlaß…

Aber sosnt alles TOP


monitor
2. Oktober 2011 um 0:12  |  39665

Ich habe nicht getippt, 3 Stars greift einfach zu kurz.
Überragende Leistung aller Mannschaftsteile.
Um mich herum gefühlte 20 Kölner, die sich wie im Gästeblock verhielten. Nach dem 1:0 wurde es normal, nach dem 2:0 wurde es ruhig, nach dem 3:0 haben die Frauen nur noch ihre Männer getröstet, ab der 75. Minute gingen die nach Hause!


2. Oktober 2011 um 0:43  |  39668

Liebe Mitblogger,

anlässlich des gestrigen, freudigen Ereignisses im Berliner Olympiastadion, sind wir mal wieder aktiv geworden und haben versucht, einer möglichen Erklärung für das Sagenhafte, das Unfassbare, ja das nahezu Überiridische, dessen wir alle im Stadion beiwohnen durften, auf den Grund zu gehen und verweisen hiermit, nicht ganz uneigennützig, auf unseren aktuellen Blogbeitrag: Der Papst war da

Es grüßt,
Schuss. Tor. Hinein!


BaerlinerHerthaFan
2. Oktober 2011 um 1:47  |  39669

Tolles Spiel. Super 1.HZ mit Raffas Traumtor und Änis´Traumvorbereitungen. Das ganze Team hat heute toll gespielt, naja Ebbi hatte ein paar unglückliche Aktionen.
2.HZ war dann nicht mehr so toll für den Zuschauer da doch eher verwaltet wurde, aber sehr souverän und daher verKRAFTbar.
Vor allem war das ein super HEIMauftritt. So bitte immer, dann sind die miesen bis mäßigen Auftritte wie gegen Nürnberg und Augsburg schnell vergessen. So ist man gut dabei und Mission Klassenerhalt läuft!
Mal schauen wie es bei den Bayern wird. Da könne sie ja befreit aufspielen, da ich da doch eine deutliche Niederlage erwarte, auch wenn sich Hoppenheim heute ein Unendschieden erspielt hat.

So Glücklich geh ich jetzt ins Bett! 🙂


Uwe
2. Oktober 2011 um 6:50  |  39672

Toller Sieg, bloß ein wenig schade das sie nicht in der 2.HZ das 4 :0 machen wollten


Inari
2. Oktober 2011 um 8:48  |  39673

Mit der Note von Ben-Hatira bin ich nicht einverstanden. Das war ein grandioses Spiel. 2 Torvorlagen, immer anspielbar, selbst ein (mMn regelkonformes aber aberkanntes) Tor erzielt. Glatte Note 1, mit Sternchen.

Man of the Match.

Ansonsten stimm ich größtenteils zu. Interessant finde ich die Werte von Ottl. Am TV habe ich ihn in 90 Minuten nicht einmal gesehen und vom Kommentator auch nicht ein einziges Mal genannt gehört.


Elfter Freund
2. Oktober 2011 um 9:00  |  39674

Bin gerade aufgewacht und hatte einen tollen Traum: Hertha hat Köln zerlegt, König Poldi wurde zum Prinzen und Babbel ist ein richtiges Schlitzohr… Doch halt: DIT war gestern Realität … Bin noch ganz benommen vom Spiel und den Siegerbieren… Das war unfassbar geil gestern!!!! komme aus dem Grinsen nicht mehr raus


Hertha@nordhessen
2. Oktober 2011 um 9:14  |  39675

Erste Halbzeit, erste Sahne
Gratulation vor allem an den Trainerstab und Markus Babbel.
Die beste Erkenntnis – und das macht zuversichtlich – wir können auch zu Hause.
Ebenfalls ist festzustellen: Die Spielfreude, Dynamik und der Spielwitz sind Garanten für eine attraktive Spielweise, die uns nicht nur weitere Siege prophezeit, sondern sicherlich auch neue Fans, die an unsere Hertha ihr Fußballherz verlieren werden.
Man, ich bin begeistert und kann die nächsten Spiele kaum erwarten.
Habe ne Karte gegen den gr0ßen FC Bayern bekommen, mal sehen, ob wir die auch ein wenig ärgern können. Allerdings spielen die derzeit in einer anderen Liga, dort wäre ein Torerfolg schon eine kleine Sensation.
Aber schau`n mer mal, wie Kaiser Franz zu sagen pflegt.
Das wird ein grosses Erlebnis, egal wie das Spiel letztendlich ausgeht.


Sir Henry
2. Oktober 2011 um 9:24  |  39676

Im Print des TSP steht heute, dass schon wieder ein ICE den Halt in WOB vergessen hat. Die Mannschaft sollte sich auf eine längere Anreise in vier Wochen einstellen.


Herthaber
2. Oktober 2011 um 9:59  |  39678

Klasse 1.HZ unserer Hertha. Lange kein so gutes Heimspiel gesehen. Ich hoffe das ÄBH alle überzeugt hat, auch die, die ihn nicht haben wollten. Der Junge ist Klasse, überall einsetztbar, beidfüssig und schnell – polyvalent- . Ebert hat mich ein wenig enttäuscht und blieb unter seinen Möglichkeiten. Janker überrascht immermehr ! Ich hatte immer das Gefühl, hier brennt nichts an. Bin einfach happy !!!!!


ft
2. Oktober 2011 um 10:05  |  39679

@schußtorhinein

Eine schöne Reflektion.

Ich selbst hatte ja im Vorfeld vermutet, das der Papst den Kölnern einen Schub geben wird, sodaß die regelrecht durchs Oly fliegen werden.
Aber höhere Mächte ( MB ) wußten dieses zu verhindern. 🙂


Blauer Montag
2. Oktober 2011 um 10:15  |  39680

Moin @lle 😀
„..hier brennt nichts an.“
Welch ein schönes beruhigendes Gefühl.

Noch 10mal dieses Gefühl genießen…
10 überzeugende Siege feiern…
…. und HERTHA hätte das Saisonziel erreicht.


Herthaber
2. Oktober 2011 um 10:23  |  39681

Respekt für die Mannschaft, die nach dem Bremer Spiel so auftritt, die scheint selbstbewußt und charakterfest zu sein. Ein Team. Auch die Auswechselungen von Babbel haben mir gefallen. Er zeigt, daß er alle braucht und dann sind sie auch da. Prima und weiterso.


Polyvalent
2. Oktober 2011 um 10:35  |  39682

So ganz langsam werde ich wieder nüchtern. Herrlich einmal ohne Zittern gewonnen zu haben.
Übrigens bitte ich zukünftig mit Herr Babbel angeredet zu werden, nachdem ich Euch am Mittwoch früh bereits die richtige Aufstellung gepostet hatte:

Polyvalent // 28. Sep 2011 um 08:38

@Blauer Montag

Ich könnte mich mit Deiner Aufstellung anfreunden, denke aber, wenn sich keiner weiter verletzt, Babbel so spielen wird:

Kraft
Janker, Hubnik, Mija, Kobi
Ottl, Niemeyer
Ebert, Raffael, Ben-Hatira
Lasogga


Herthaber
2. Oktober 2011 um 10:40  |  39683

@Polyvalent

Ich wußte vorher schon, daß wir viele Babbel`s bei uns haben.


Polyvalent
2. Oktober 2011 um 10:44  |  39684

@Herthaber

Bei allem Respekt, es kann nur EINEN geben …


elaine
2. Oktober 2011 um 11:05  |  39685

@Herthaber, jepp, hier haben schon immer alle gewusst, dass Babbel der coolste und kompetenteste Trainer der Liga ist 😉

Man war das schön!!! Ich kann mich kaum erinnern, wann es das letzte Mal ein ähnlich entspanntes Spiel im Oly gab.
Ich kann mich nicht für die *Three Stars* entscheiden, denn ich fand alle durch die Bank super!!!


Polyvalent
2. Oktober 2011 um 11:13  |  39686

@elaine
Nun hat unser Trainer aber im nächsten Spiel die unangenehme Aufgabe mehreren verdienten Spielern zu erklären, warum sie in München nicht auflaufen dürfen.


f.a.y.
2. Oktober 2011 um 11:24  |  39687

Also, da ja jetzt Nati-Pause ist und die 100 Tage laut @apo damit spielerisch bereits um sind, hier nun meine reflektierte 🙂 Meinung:

1. Kraft: wie vermutet ein Top-Transfer. Bin froh, dass er bei uns ist und lange bleibt.

2. Ottl: Hm. Spielt sehr souverän, immer anspielbar. Kein Spieleröffner, aber ein absolut zuverlässiger Spieler. Sehr guter Transfer, auch wenns schade für Lusti ist.

3. Torun: ebenso wie vermutet ein Top-Transfer. Mit Höhen und Tiefen, aber ein sehr ballsicherer, kreativer Spieler. Bringt Leben rein.

4. Ben-Hatira: Wow. Habe ihn vorher noch nie spielen sehen. Was für ein Techniker. Wie der die Bälle angenommen und verwertet hat… wenn er das öfter hinbekommt, beissen sich die Hamburger in den Hintern, dass sie ihn und Tunay haben gehen lassen. Von wegen Talente blühen nur woanders auf. Top-Transfer.

5. Franz: Hm. Hat in den Minuten, die er gespielt hat zumindest mich nicht wirklich überzeugt. Fand zum Beispiel gestern Janker so stark, dass sich der Sinn des Franz-Transfers noch nicht erschliesst. Aber Mija ist auch deutlich besser als erwartet, insofern gilt hier: abwarten und Tee trinken. Solange er als Bankspieler ruhig bleibt, ist es natürlich gross, ihn als Einwechsler noch bringen zu können.

Verlassen haben uns Friend und Domo, die in der 2. Liga nicht in der Startelf stehen. So viel dazu.

Babbel: nach dem kurzen Tief im letzten Winter hat sich die Mannschaft konstant entwickelt. Gestern und gegen Dortmund hat sie für mich zum ersten Mal ihr schönstes Gesicht gezeigt. Schnelle Kombinationen nach vorne und – was mir ganz extrem aufgefallen ist – bei Ballverlust sind immer im Turbo gleich 6 Spieler minimum wieder hinter dem Ball. Die Kölner sind nie wirklich schnell in Überzahl aufs Tor gekommen. Hat mir sehr gut gefallen, gestern wars natürlich ein Traum. Danke an Babbel, dass er sich auf das Abenteuer 2. Liga mit Hertha eingelassen hat. Hoffe, er kann hier mit dem Langen zusammen noch lange wirken. Vielleicht hat Berlin seinen eigenen KATS gefunden?


Polyvalent
2. Oktober 2011 um 11:38  |  39688

@f.a.y.
Uneingeschränkte Zustimmung


Matzelinho
2. Oktober 2011 um 11:47  |  39689

@f.a.y.

Janker hat ca 5 min lang versucht dem Trainer mit Handzeichen klarzumachen, dass er ausgewechselt werden möchte.
Wie er später im Interview vor der Ostkurve meinte. „Mein Muskel hat zu gemacht“.

-> Deshalb die Einwechslung von Franz


MatThais15
2. Oktober 2011 um 11:49  |  39691

kann mich da auch uneingeschraenkt @ f.a.y. anschliessen…

top,auf die naechsten 100 tage…


Matzelinho
2. Oktober 2011 um 11:49  |  39692

Ach, siehste.. da hab ich mich verlesen.. da steht Franz-Transfer … nicht Franz-Einwechslung. 😀

Nehme meinen Post zurück 🙂


f.a.y.
2. Oktober 2011 um 11:50  |  39693

@Matzelinho: meinte auch nicht die Einwechslung, die war gut. Und wenn sie nur für Jankers Applaus gewesen wäre. Ich meine den Transfer an sich. Auf rechts steht Janker vor ihm, in der Mitte kommt er an Mija momentan nicht vorbei. Daher ist der Transfer nur dann Top, wenn sich Franz der Situation „Bankspieler“ fügt und nicht mosert. Im Moment sieht es danach aus.


f.a.y.
2. Oktober 2011 um 11:51  |  39694

@matze: ich dann auch… 😀


sunny1703
2. Oktober 2011 um 12:00  |  39695

Tolle Leistung in der ersten Halbzeit, den Bremenschock gut verarbeitet.
Mein Kompliment an das Trainergespann, dass gestern alles richtig gemacht hat, auch bei den Einwechslungen.
Kompliment an Janker für eine von mir nie erwartete souveräne Partie.
Bin nur gespannt, wer nun gegen die Bayern auf die Bank muss?! Ich vermute so leid es mir nach der gestrigen Partie für die beiden tut, es werden Janker und Lasogga sein. Das wird jetzt DIE Bewährungsprobe für die Defensivabteilung, doch im Grunde ist es das Spiel wo Hertha nichts verlieren kann. Unglaublich die Bayern haben erst ein Gegentor kassiert und das war auch noch die „Gurke“ gegen Gladbach, also Hertha zeigt denen mal was ihr könnt ! 🙂

War das jetzt auch wieder einer dieser vom DFB gegen Hertha eingestellten Schiris?! Sorry,konnte ich mir nicht verkneifen!

lg sunny


elaine
2. Oktober 2011 um 12:16  |  39696

War das jetzt auch wieder einer dieser vom DFB gegen Hertha eingestellten Schiris?! Sorry,konnte ich mir nicht verkneifen!

nö, eigentlich ist ja kein Herthaner ungerechtfertigter Weise vom Platz gestellt worden. Dann sind wir doch schon fast zufrieden 😉


Blauer Montag
2. Oktober 2011 um 12:48  |  39697

@polyvalent um 10:35fff
Gib mir Fünf!
Denn sind mir nicht alle ein bißchen Babbel???

Aber wenn Du glaubst …, es kann nur EINEN geben ….
dann bin ich jetzt schon gespannt darauf, wie du mehreren verdienten Spielern erklären wirst, dass sie in München auf der Ersatzbank sitzen werden. 😆 😆 😆


helly
2. Oktober 2011 um 13:14  |  39698

Das Meier-Gespann hat mich nicht begeistert!
Linienrichter auf der Tribünenseite wurde bei einer von ihm angezeigten Abseitssituation von Meier überstimmt, zugunsten von Köln! In der Folge hat er dann wie oft üblich die Meierentscheidung abgewartet und dann das Fähnchen gehoben.
Über die beiden nicht gegebenen Tore kann man auch nachdenken, allemal diskussionswürdig und schon gar kein Heimschirigespann, musste mich nicht schämen!


Temptazn
2. Oktober 2011 um 13:37  |  39699

Findet ihr nicht auch das Kobi auf der linken Seite viel besser mit Ben Hatira harmoniert als mit Torun ?


pax.klm
2. Oktober 2011 um 14:32  |  39700

helly // 2. Okt 2011 um 13:14
Also , das vermeintliche 1:0. das ist absolut korrekt nicht gegeben worden, da der Ball eindeutig hinter der Torauslinie war!
Zeitlupe zeigte es deutlich! Nix mit Diskussion!
Aber es gab andere Entscheidungen, die Gelbe für Franz etc, da gäbe es Diskussionsansätze!


T :)
2. Oktober 2011 um 14:36  |  39701

Ben-Hatira ist und bleibt der beste Mann auf dem Platz!!!! Man merkt richtig, wie er bei Hertha aufblüht und zeigt was er kann! Seine Familie und seine richtigen Freunde sind mit sicherheit sehr stolz auf ihn. Also ich bin es!!! Er ist ein Talent durch und durch!!! Es war ein verdienter Sieg gegen Köln!!! Und er sollte definitiv Stammspieler werden! LG


Hessario
2. Oktober 2011 um 15:13  |  39702

Also ich war gestern auch sehr begeistert über die erste Halbzeit. Schöne Tore gesehen und auch einen bärenstarken Ben-Hatira. ABER: Die rechte Kölner Abwehrseite hat es Hertha auch mehr als leicht gemacht. Sie war faktisch nicht da!!! In der zweiten Halbzeit- nach dem Auswechseln des rechten Kölner Abwehrspielers- sah es dann doch wieder aus wie immer. Nun kann man klar sagen dass Hertha das Spiel ‚verwalten‘ wollte; nichtsdestotrotz hatte Hatira in der zweiten Halbzeit weniger Möglichkeiten sich auszuzeichnen (was letztendlich auch darin bestärkt wird, dass Ebert und Hatira mehrmals die Seiten gewechselt haben).

Kurz: Tolles Spiel, ganz klar. Aber Abwarten und Tee trinken. Wir sind jetzt erstmal im Soll!!!


Herthaber
2. Oktober 2011 um 16:08  |  39703

@Polyvalent

Ich denke das ist das kleinere Übel . Oder ?


Herthaber
2. Oktober 2011 um 16:10  |  39704

Wenn über den Schiri so wenig diskutiert wird, hat er nicht viel verkehrt gemacht. Für mich war die Leistung ok.


monitor
2. Oktober 2011 um 16:13  |  39705

@temptazn
Kobi hat mich gestern überrascht, wie oft er offensiv vorn für Gefahr sorgte.

Möglich, daß Ben Hatira mit Kobi ein ähnlich gutes Duo abgibt, wie Lell mit Eberth.
Tatsache ist für mich, das Ben-Hatira allen denen hier recht gegeben hat, die das Flanken von außen von der Grundlinie, dem vor dem Sechszehner nach innen ziehen den Vorrang geben, auch wenn das nicht mehr zeitgemäß sein soll.
Wenn Eberth das von rechts ebenfalls praktizieren würde, hätte Lassogga das Spiel, daß er benötigt.
Bei Ramos ist das wieder anders, der nimmt den Ball mit und kreiert von sich aus Chancen. So wie Raffael.


Eggersdorfer
2. Oktober 2011 um 16:15  |  39706

@harthaber: nee so ist das nicht. wir haben dem Schiri nur nicht die Chance gegeben, das Spiel zu verpfeifen. Franz hätte bei mir keine Gelbe Karte bekommen, ÄBH hätte sein Tor anerkannt bekommen … Es ist im Nachhinein lediglich völlig egal: wir haben gewonnen. und das verdient und ohne Hilfe vom Schwarzen Mann.
Aber es ist schon so: Hier waren schon Schiris, die wesentlich mehr Anlass zu Diskussionen gegeben haben.


monitor
2. Oktober 2011 um 16:18  |  39707

Der Schiedsrichter hat leider die Reporterregel nicht beachtet. 😉
Liegt ein Gegner, war es eine Schwalbe, liegt ein Herthaner, war es ein Foul!
Aber sonst war er für mich ok.


svlad
2. Oktober 2011 um 21:55  |  39738

Ebert: „Solide Vorstellung des Publikumsliebling“, Note 3.

Das ist ja sowas von lächerlich. Gleiche Note wie Kraft? An Ebert lief das Spiel komplett vorbei – der angebliche Publikumsliebling trabte lustlos, pomadig und bockig meckernd übers Feld, spielte Fehlpässe ohne Ende, mal wieder nen Hackentrick ins Seitenaus – ganz lausige Vorstellung. Bitte, bitte keine Vertragsverlängerung – ein absolut fauler Apfel im Hertha-Korb.

Anzeige