Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Er wäre so gerne der strahlende Triumphator. Würde so gerne einem breiten Publikum darüber Auskunft geben, wie Hertha BSC tags zuvor die Sensation gelungen ist: ein Sieg beim FC Bayern.

Bei allem Wohlwollen ist es aber wohl doch wahrscheinlicher, dass Michael Preetz am Sonntagvormittag im „Doppelpass“ von Sport1 über die Niederlage des Aufsteigers beim Rekordmeister sprechen muss. Keine Schande, vielmehr wäre alles andere eine wirklich dicke Überraschung. Zu souverän spielen die Bayern in diesen Wochen; schon jedes Gegentor hat absoluten Seltenheitswert; aktuell ist das 1018 Minuten nicht mehr vorgekommen.

Interessante Duelle auf und neben dem Feld

Hertha bei den Bayern also, das viel zitierte „Bonusspiel“ (Trainer Markus Babbel). Was denkt ihr: Worauf wird es für die Berliner in erster Linie ankommen, um überhaupt so etwas wie den Hauch einer Chance zu haben? Wie ich finde, gibt es im Vorfeld dieser Partie eine ganze Reihe auffälliger Duelle. Da ist freilich die Begegnung des ehemaligen und des aktuellen Bayern-Torhüter, Thomas Kraft trifft auf seinen Nachfolger Manuel Neuer.

Ein Wiedersehen der besonderen Art feiert auch Markus Babbel. Ein paar Meter weiter an der Seitenlinie steht mit Jupp Heynckes „der Mann, dem ich zu verdanken habe, dass meine Profikarriere ins Laufen gekommen ist“. 1991 war das, lang ist’s her. In der Gegenwart will der Schüler von einst seinen Lehrer besiegen.

Dann sind da noch Andreas Ottl, der aus nachvollziehbaren Gründen nicht vorbeikam an Bastian Schweinsteiger und deshalb jetzt bei Hertha spielt; die Eigengewächse auf der rechten Außenbahn, Thomas Müller und Patrick Ebert; die Jugendfreunde Änis Ben-Hatira und Jerome Boateng; die Torjäger Mario Gomez und Pierre-Michel Lasogga.

Was Lasogga sogar Gomez voraus hat

Wisst ihr übrigens, wie viele Tore Gomez als 19-Jähriger schon erzielt hatte? Ich verrate es euch: null! In dem Punkt hat Lasogga dem derzeit wohl verlässlichsten deutschen Goalgetter schon was voraus. . . 😉

Und dann ist da noch Christian Lell, der rechte Verteidiger, der aus zahllosen Übungsstunden zu Bayernzeiten bestens die Finten des Münchner Linksaußen Ribery kennt. Ein Vorteil für Hertha – damit Preetz am Sonntag die Sensation erklären kann?

P.S.: Für die Morgenpost berichtet am Samstag der Kollege Bremer aus der Münchner Arena. Möge es für ihn besser laufen, als für mich bei den beiden letzten Reisen. Im Dezember 2009 gab es ein 2:5 – bei bitterkalten -18 Grad Celsius und Schneetreiben. „Wirklich extrem“ nannte Patrick Ebert die damaligen klimatischen Verhältnisse. Und vergangene Zweitliga-Saison gab es das kuriose 0:1 mit dem Sejna-Rot in der Schlussminute. Aber an den wahren Skandal erinnern sich treue Mit-Blogger sicherlich noch: Im Medienraum gab es keinen süßen Senf zum Leberkäs‘ – und das im Herzen Bayerns! 😆

In München. . .

  • ist mit viel Glück ein Pünktchen drin (49%, 178 Stimmen)
  • gibt es für Hertha bei aller Liebe nix zu holen (30%, 111 Stimmen)
  • schafft Hertha nach dem Coup gegen Dortmund die nächste Sensation (21%, 76 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 365

Loading ... Loading ...

Besonders gespannt bin ich auf das Duell. . .

  • der ehemaligen Trainingsrivalen Ribery und Lell (28%, 98 Stimmen)
  • der Torhüter Neuer und Kraft (18%, 64 Stimmen)
  • keines (18%, 64 Stimmen)
  • der Jugendfreunde Boateng und Ben-Hatira (12%, 41 Stimmen)
  • der Torjäger Gomez und Lasogga/Ramos (10%, 36 Stimmen)
  • der Trainer Heynckes und Babbel (8%, 26 Stimmen)
  • der Mittelfeldchefs Schweinsteiger und Ottl (3%, 9 Stimmen)
  • der Eigengewächse Müller und Ebert (1%, 5 Stimmen)
  • ein anderes (1%, 3 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 346

Loading ... Loading ...

Der Auftritt von Manager Preetz im "Doppelpass" ist für mich. . .

  • ein Pflichttermin (45%, 150 Stimmen)
  • nur eine Option unter vielen am Sonntagvormittag (41%, 135 Stimmen)
  • komplett uninteressant (14%, 47 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 332

Loading ... Loading ...

80
Kommentare

14. Oktober 2011 um 16:28  |  40786

Ein Tor für die Hertha wäre in Anbetracht der Bayern-Defensive eine Sensation, Punkte aus der Dominanz-Arena ein Wunder.


der 5. Offizielle
14. Oktober 2011 um 16:30  |  40787

Thomas Rensing lässt grüssen 😉


Ursula
14. Oktober 2011 um 16:31  |  40788

Bronze!!


14. Oktober 2011 um 16:32  |  40789

äääh, ich freue mich am meisten auf das Duell Bayern – Hertha …


daweed
14. Oktober 2011 um 16:38  |  40792

wir machen das wie hoffenheim nur +1 tor für uns 🙂


14. Oktober 2011 um 16:45  |  40797

@der 5. Offizielle

Thomas Preetz auch… 😉


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 16:54  |  40800

Worauf wird es für die Berliner in erster Linie ankommen, um überhaupt so etwas wie den Hauch einer Chance zu haben?

Manndeckung gegen Müller und Ribery 😉

Am meisten gespannt bin ich auf das Duell Gomez gegen…… Mija (ohne Subtext)

Mensch jetzt weiss ich nicht mall mehr, ob man Duel mit Doppel-L schreibt. @Sir ist Schuld.


dstolpe
14. Oktober 2011 um 16:56  |  40801

Immerhin war Michael Kraft auch Torhüter. . . 😉 (aber jetzt stimmts auch im Text)


Nico
14. Oktober 2011 um 16:58  |  40802

äh Michael Kraft? guter Transfer von Thomas Preetz 😉


Nico
14. Oktober 2011 um 16:59  |  40803

alle machen den gleichen witz und ich als letzter ^^


Bolle75
14. Oktober 2011 um 17:15  |  40804

Wenn für uns was drin ist, dann nur weil wir einfach Spass haben und die Bayern einen schlechten Tag. Eigentlich ist es mir fast egal wie es morgen läuft, natürlich würde ich mich freuen wenn wir dort was holen aber richtig ärgern würde es mich mich wenn die Bayern mit ihrem Bayerndusel in der 90+X das Spiel entscheiden.
Ich Tippe auf 3:0 gegen uns, das hat gegen Dortmund auch geklappt 😉


Chuk
14. Oktober 2011 um 17:20  |  40805

Der Auftritt von Manager Preetz im „Doppelpass“ ist für mich . . . komplett uninteressant!!
Denn diese Show ist absolut grauenhaft. Da wird immer so viel Müll geredet, dass die BSR Wochen bräuchte um alles aufzusammeln. 😛 Sorry, mit dieser Show kann ich gar nichts anfangen – in meinen Augen die pure Zeiverschwenung!


Felix BSC
14. Oktober 2011 um 17:36  |  40806

Ich kann mir leider beim besten Willen nich vorstellen, das wir in München was holen. Aber das konnte ich in Dortmund auch nicht und gerade das macht den Fußball ja so wundervoll: Wunder gibt es immer wieder 😀
Ich halte es da mit @Bolle, am ärgerlichsten wäre eine späte (von unverdient will ich gar nicht reden) Niederlage.
Den DoPa mag ich auch nicht, aber ich höre Preetz bei seinen Ausführungen gern zu. Wird also wohl mal kurz reingezappt.
So, jetzt noch fix zur Apotheke und etwas Baldrian für morgen besorgt und dann bis 17:23 Daumen gedrückt aus der Ferne!


Petra in Berlin
14. Oktober 2011 um 17:39  |  40807

1. Leider konkurriert der Sonntag 11 Uhr-Termin des Doppelpass mit einem anderen Pflichttermin bei mir und das auch noch jede Woche. Wird der Doppelpass eigentlich im Internet zum nachträglichen Ansehen angeboten in einer Mediathek?
2. Hoffe, ich natürlich sehr darauf, dass wir eine Sensation schaffen in München. Ob es klappt wissen wir morgen Abend. Und ich kanns noch nichtmal irgendwo verfolgen. 🙁
Tja, manchmal ist das Leben grausam, aber ich habe einen wichtigen Paralleltermin, den ich nicht verpassen darf.


kielerblauweiß
14. Oktober 2011 um 17:59  |  40808

Finde den Doppelpass auch nahezu unerträglich. Besonders Wonti den Anti-Moderator.
Aber sollte unser Team morgen in München punkten oder gar gewinnen, dann wird die Sendung morgen mit Sicherheit sogar aufgenommen und archiviert! So, genug geträumt.
Preetz ist glaub ich auch heute schon bei Bundesliga aktuell – kann das sein?


14. Oktober 2011 um 18:03  |  40809

ParaLell*

Und dann ist da noch Christian Lell, der rechte Verteidiger, der aus zahllosen Übungsstunden zu Bayernzeiten bestens die Finten des Münchner Linksaußen Ribery kennt.

Der Herr Lell scheint im Training bei Bayern die Finten von Frooonck Ribéry nicht durchschaut zu haben – ansonsten wäre er wohl von seinen jeweiligen Trainern aufgestellt worden.

Sicherlich gelingt es ihm morgen.

Was sagte der Kanzler aller Deutschen immer? Wir müssen zuversichtlich sein.

*Das gefällt mir. @ jenseits war’s, glaube ich.


Ursula
14. Oktober 2011 um 18:08  |  40810

Manndeckung NEIN!!!

Das ist der Tod der Handlungsreisenden
aus Berlin, wetten um nen Kasten……


14. Oktober 2011 um 18:22  |  40811

Ich hatte vor dem Dortmund Spiel auf 2-1 für Hertha gesetzt und recht gehabt, also was bleibt mir anderes übrig…….2-1 für Hertha auch in München.
Und wenn ich lese alles andere als ein Sieg für Bayern wäre ne Sensation kann ich nur lachen……Es wäre ne Sensation wenn Bayern einen Punkt holt ;).
Naja gut jetzt mal im Ernst, nen Punkt wäre absolut top, denke da sind wir uns alle einig.


jenseits
14. Oktober 2011 um 18:42  |  40812

Ich habe 3 : 0 gegen Hertha getippt. Finde das ist nicht ganz so unwahrscheinlich. Aber Hertha hat morgen nix zu verlieren und wir haben wahrscheinlich ein paar topmotivierte Spieler aufm Platz und auch 3 Punkte halte ich für möglich. Am meisten gespannt bin ich jedoch auf die Aufstellung und Taktik. Das ziemlich souveräne Spiel in Dortmund hat mich überrascht. Eine solche Überraschung wünsche ich mir für morgen auch, da könnte ich mich dran erfreuen, selbst wenn Hertha morgen verlieren sollte.

Und natürlich bin ich duellmäßig ParaLell contra Rib. 😉


ft
14. Oktober 2011 um 18:57  |  40813

Erinnern wir uns an Bremen und Dortmund.
Und vergessen wir mal ganz schnell Köln.

Wer gegen Bremen (den aktuellen Zweiten) mit neun Mann nur knapp verliert.
Der kann mit Elf Freunden den Bayern ordentlich Paroli bieten.

Ich leg mich mit meiner Prognose für Morgen mal ganz doll fest:

Es wird keine Klatsche geben.


Blauer Montag
14. Oktober 2011 um 19:01  |  40814

Hallo an @lle,
den Hertha-Plan fürs Wochenende können meines Erachtens tägliche Leser dieses Blogs erkennen aus den Trainingsberichten des 11. und 12. Oktober von @ubremer. Ich stelle mal drei Titel für diesen Plan zur Auswahl:

A. Auf sie mit Gebrüll
B. Pressen bis der Arzt kommt
C. Babbel rührt Beton an.

Welcher Titel der richtige war, und ob der Plan erfolgreich war, wissen wir morgen gegen 17:23.

In Plan A. / B. oder C. wird Manndeckung meines Erachtens nicht gespielt werden. Genauso gerne wie ich chili esse, fände ich einen Punkt für HERTHA absolut top 😉


Slaver
14. Oktober 2011 um 19:05  |  40815

Da gehe ich mit. Eine Klatsche wird es defintiv nicht geben. Dafür stehen wir Defensiv zu gut und hatte Bayern mit solchen Teams bisher zu große Probleme.

Bayern hat bisher 21 Tore erzielt. 12 davon in den beiden Spielen gegen die beiden Schießbuden (HSV und Freiburg) der Liga. In den anderen 6 Bundesligaspielen hat Bayern insgesamt „nur“ 9 Tore geschossen.

Ist also nicht unbedingt so, dass sie jetzt wirklich jeden Gegner an die Wand spielen und abschießen. Das macht dann nur die Presse daraus.

Wir werden wahrscheinlich trotzdem verlieren, aber nur in der Höhe von 0:1, 0:2, 1:2, 1:3 oder der gleichen …


jenseits
14. Oktober 2011 um 19:28  |  40816

OT:

Unser Freund in Frankfurt darf zwar wieder selbst nichts dazu beitragen, dennoch rücken die 1,5 Mio. näher. 0 : 2 zur Halbzeit in Bochum.


Ursula
14. Oktober 2011 um 19:35  |  40817

Artisten in der Zirkuskuppel (völlig) ratlos!
Ich möchte mein „bißchen Geld“ auf nichts
verwetten! So unsicher war ich noch nie!!

Von 5 : 0 für Bayern, über ein „ermauertes“
0 : 0 (ohne Manndeckung für Ribbery und
Müller) halte ich gar ein „überglückliches“
0 : 1 für Hertha MÖGLICH (!?)……

Aber wenn mein (vorhandener??) Sach-
verstand meinem Herzen widerspricht,
wird das Ergebnis eher dramatisch zu
„unseren“ Ungunsten, wenn ALLES normal
und mit „rechten Dingen“ abläuft…..

…..denn gegen diese aktuellen Bayern haben
schon ganz ANDERE ihr Glück versucht,
auch Manchester City……


Ursula
14. Oktober 2011 um 19:42  |  40818

Ich habe z. B. und u. a. mit dem „b“ oder
dem Doppel-„bb“ meine Schwierigkeiten!

Denke ich an „Ribery“, weiß ich nicht, ob
mit „b“ oder „bb“, weil mir der „kalte
Angstschweiß“ in die Tastatur rinnt….

….bei Müller hingegen weiß ich um das „ll“….


14. Oktober 2011 um 19:43  |  40819

kann mich (hört, hört) demletzten post von @ursula voll und ganz anschließen-so sieht´s bei mir auch aus; nur, dass ich hinter „Sachverstand“ keine Fragezeichen setzen würde-
„fishing for compliments“..hat eine Ex mir mal ausgetrieben.. 😉


14. Oktober 2011 um 19:43  |  40820

..dem Vorletzten.. 🙄


Ursula
14. Oktober 2011 um 19:45  |  40821

Mann „apo“, ick will doch ooch mal uffn Arm!


14. Oktober 2011 um 19:46  |  40822

🙂


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 19:50  |  40823

Aber Ursula,

wer würde dich denn auf den Arm nehmen????????????????

Aber in den Arm gibts ab einem Punkt ohne Manndeckung 😉 . Einzulösen beim Mainz-Spiel!


Ursula
14. Oktober 2011 um 19:56  |  40824

Verlockende Aussichten und Gemeinsamkeiten
mit und durch meine „Lieblingskompetenten“…!


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 19:58  |  40825

ParaLellität der Ereignisse:
vor kuzem hat hier ein Blogger (weiss nicht mehr wer) mal die Zeitreihe von Herthas Auswärtsspielen gegen Bayern reingestellt. Danach wäre ein 1:1 dran.

Im TSP hat jemand einen Radiobericht von einem Hertha-Spiel gegen Bayern vor 32 Jahren, auch am 15. im Herbst reingestellt:
auch 1:1.


kraule
14. Oktober 2011 um 20:08  |  40827

@ursula

ich musste Dir im vorherrigen Block etwas antworten…….

Topic:

Wir spielen unentschieden, verlieren oder gewinnen.
Entweder mit Glück, Pech, clever oder vollkommen chancenlos….bis ärgerlich und evtl falsch vom Trainer eingestellt (IRONIE)…. 😉


monitor
14. Oktober 2011 um 20:12  |  40828

Ich will ja nicht stänkern, aber Fußball hat auch mit Zufall zu tun. Taktik hin, Aufstellung her. Man kann es auch Glück nennen, aber Zufall ist sachlich korrekter.

Natürlich ist der Zufall nur dann ausschlaggebend, wenn man sportlich einigermaßen auf gleicher Höhe ist, Ausnahmen bestätigen die Regel, z.B. wenn Amateure im DFB Pokal Profis schlagen.

Dieser Zufall beinhaltet: Schiedsrichterverhalten,
Chancenverwertung- eigene und die des Gegners
und Abprallen des Balles zu Gunsten der einen oder anderen Mannschaft usw. usf.

Das ist aber gerade das was u. a. Fußball so attraktiv macht. Es gibt plötzlich Weltligapokalgewinnerbesieger! 😉

In München kann man gewinnen, siehe BMG.
Also hoffen und bangen, vielleicht gelingt es Hertha auch.

Aber viel wichtiger ist, wie Hertha da auftritt, wenn es so wie gegen Bremen läuft, ist auch eine Niederlage akzeptabel.

Schaun mer mal!


Blauer Montag
14. Oktober 2011 um 20:17  |  40829

Meine Glaskugel @monitor,
zeigt mir seit Tagen, dass es so wie in Bremen läuft. Wenn die Bayern tatsächlich gewinnen sollten, dann aber ohne Hilfe des Schiris bitte ❗


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 20:22  |  40830

Weisste was @Monitor: genau so isses!
Ich mache mir oft nen Kopp: wie würde ich spielen, wie glaube ich, wird das Spiel laufen etc.?

Annähernd an meine Vorab-Meinung sind in dieser Saison nur die Spiele gegen Nürnberg und Augsburg gekommen.

Ich gehe von einem sicheren, nicht aber Kantersieg von München aus. Man wird zu tief stehen, irgenwann kommt das 1:0, zum Schluss macht Hertha auf und wird ausgekontert.

Es wird völlig anders sein!


kraule
14. Oktober 2011 um 20:24  |  40831

Genau das ist auch meine Hoffnung, @hurdie…….


kraule
14. Oktober 2011 um 20:27  |  40832

Zur Zeit ist recht ordentliches Wetter hier in München und ich freue mich morgen auf das Spiel.
Kiecken wa mal wat dit morjen wird……


monitor
14. Oktober 2011 um 20:30  |  40833

@BM
Dann kann Hertha aber wieder (und wir auch) erhobenen Hauptes das Feld verlassen, in der Gewissheit, alles gegeben zu haben und nur vom bösen Dämon „WirmögenalleaußerHerthainderLiga“ um den gerechten Lohn unserer aufopferungsvollen Leistung betrogen worden zu sein!

Und „Thomas“ Preetz kann im Doppelpaß mit Wontorra über „Wir vermissen Dich: Gerechte Entscheidungen im Fußball, alles nur Zufall?!“ diskutieren! 🙂


monitor
14. Oktober 2011 um 20:39  |  40834

Wenn ich früher ganz schlecht drauf war, habe ich mir in eine schöne Musik aufgelegt und meine Gefühlslage wurde besser.

Wenn ich jetzt schlecht drauf bin, schaue ich mir in BULI.de den Zuckerpaß von Janker auf Ben Hatira an, dessen Annahme und seine Vorlage mit dem hervorragenden Abschluß an und die Welt ist wieder schöner!

Aber Musik höre ich trotzdem noch!


monitor
14. Oktober 2011 um 20:40  |  40835

Ich streiche ein „in“.


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 20:48  |  40837

@kraule:

mein „alles anders“ schliesst leider auch negativere Szenarien ein.
Hertha spielt gut hat die besseren Chancen, bekommt ein reguläres Tor durch Wiener verwehrt und verliert 89 Minute durch ein Kopfballtor von Buyten, oder Hertha fängt schnell ein Tor, wird unsicher liegt zur HZ 3:0 zurück und Bayern spart 2.HZ Kräfte und schaukelt es nach Hause.

Bayern hat unzählige Chancen, Kraft hält überragend und Neuer unterläuft eine Flanke. Hertha überrennt schlafende Bayern 3:0 erste HZ und spielt zu defensiv und kassiert noch das 3:3. Müller tritt in den Rasen und muss früh raus, Ribery tickt mal wieder aus und sieht rot.

Alles, positiv oder negativ kann passieren, selten passiert jedoch, wie man (zumindest ich) es sich vorher gedacht hat.


Blauer Montag
14. Oktober 2011 um 20:51  |  40838

Nicht wahr @monitor,
wenn alle Fakten bekannt, und alle Statistiken gezählt sind, dann kann sich immer noch prima die Zeit vertreiben
a) mit Trainerdiskussionen, oder
b) mit der Fabulierung von Mythen und Legenden 😀


Ursula
14. Oktober 2011 um 20:52  |  40839

„kraule“, ich habe Dir im vorherigen
Fred auch etwas geantwortet, völlig unpopulemisch……


Ursula
14. Oktober 2011 um 21:00  |  40840

By the way, falls jemand an „populemisch“
Anstoß nehmen sollte?

Dieses „Wortkreation“ ist mir einmal „in
einer Nacht im TSP“ so zu geflogen…..

…..und ein gewisser „hurdie“, im TSP unter
einem anderen Nickname bekannt, hat
mich in der „Weiterverwendung“ darin
bestärkt!

Neulich hat er es doch gerade zu meiner
Erbauung selbst benutzt…..


monitor
14. Oktober 2011 um 21:03  |  40841

@BM
Stimmt!

Was wir alle hier machen dient der Entspannung und des Wohlbefindens.

Früher mußte man in der Kneipe, im Sportverein oder sonstwo Gesellschaft suchen, heute geht es sogar anonym im Internet. Schlecht finde ich das nicht.

Und man erfährt dabei viele Details, die einem sonst verborgen geblieben wären.


Ursula
14. Oktober 2011 um 21:04  |  40842

Ach so, kommt von polemisch und
von populistisch, eben populemisch……


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 21:08  |  40843

@Ursula,

ich hatte das vorher schon mal hier verwendet und mich mit Exil-S über die Bedeutung ausgetauscht. Natürlich habe ich als sorgfältiger Wissenschaftler, die Quelle der Wortschöpfung benannt und jede Urheberrschaft bzw. nur den Verdacht diese zu beanspruchen sofort und vehement zurückgewiesen!


Ursula
14. Oktober 2011 um 21:18  |  40844

Der Dank @hurdiegerdie sowie Deinem TSP-
Nickname, der gesamten interdisziplininären Wissenschaften der Linguistik und „meiner Wenigkeit“ ist Dir nachhaltig gewiss…..!!!


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 21:24  |  40845

😆 😆 😆


pax.klm
14. Oktober 2011 um 21:27  |  40846

Leute, habt ihr die Rotweinflaschen geköpft?

Tippen tue ich nicht, sonst könnte ick ja ooch Lotto spielen und den Jackpot knacken!

Meine Befürchtung FCB-Hertha 4:1 real betrachtet 70% Wahrschenlichkeit,
1:1 möglich mit einer Wahrscheinlichkeit von 25% und ein 0:2 mit einer (Un)Wahrscheinlichkeit von 5%!


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 21:42  |  40847

Nö Pax
Sekt!

Unter diesem Einfluss Sinne ist die Unwahrscheinlichkeit statistsich gesehen eine Gegenwahrscheinlichkeit also 100% minus der Wahrscheinlichkeit.

Wenn also die Gegenwahrscheinlichkeit eines 0:2 Hertha-Sieges 5% beträgt, so ist die Wahrscheinlichkeit dieses Sieges 100-5%, also 95%. Bei den augenblicklichen odds von 15:1 auf einen Hertha Sieg würdest du praktisch mit kleinen Geldeinsätzen ….. astronomisch!

Also: hicks!


f.a.y.
14. Oktober 2011 um 21:45  |  40848

Wieder Gelb-Rot in Bremen. Mal sehn, ob es Dortmund besser macht als wir…

@jenseits nochmal kurz zur Trainer-Transferfenster-Diskussion: vermutlich würden weniger Trainer entlassen, wenn man keinen neuen holen dürfte. Allerdings müsste dann auch die 15 Spieltage ohne A-Lizenz-Regel gekippt werden. Oder darf eine Profimannschaft ohne Trainer antreten? Für den Fall, dass eine Trennung dann doch mal unvermeidlich sein sollte.


monitor
14. Oktober 2011 um 21:56  |  40849

Laßt es so wie es ist!
Damit haben alle gelernt umzugehen.

Wenn ihr es ändert, wird es so wie die neue deutsche Rechtschreibung. Keiner weiß mehr was richtig ist, die Alten nicht, weil ihr Wissen nichts mehr zählt, die Jungen nicht, weil sie nicht gelernt haben, es zu beherrschen.

Das passive Abseits ist ein gutes Beispiel dafür was ich meine!


f.a.y.
14. Oktober 2011 um 22:02  |  40850

Machen es besser. 0:2. 🙂

@Monitor: also mit der Einstellung… Spass.


monitor
14. Oktober 2011 um 22:17  |  40851

Vorschlag:

Wir schauen uns das morgen in Ruhe an, erwarten wenig, und dann lassen wir uns überraschen!


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 22:24  |  40852

@F.A.Y.

könntest du diese 15 Spiele-A-Lizenz-Regel ausführen? Die kenne ich nicht. Danke im voraus!


monitor
14. Oktober 2011 um 22:37  |  40853

@hurdie
nicht 15 Spiele, 15 Tage, siehe HSV,

aber ohne Joker behaupte ich nichts 😉


monitor
14. Oktober 2011 um 22:39  |  40854

upps

für den Spott brauch ich jedenfalls heute nicht mehr zu sorgen.


monitor
14. Oktober 2011 um 22:40  |  40855

das mit den Smileys werde ich irgendwann mal auch studieren.


Ursula
14. Oktober 2011 um 22:45  |  40856

….dem Wissbegierigen schlägt keinee Stund`….


Ursula
14. Oktober 2011 um 22:46  |  40857

Ein „e“ zuviel und gute Nacht!


monitor
14. Oktober 2011 um 22:54  |  40858

@ursula
Wie wär’s wenn wenn hier in diesem doch sehr angenehmen Blog unsere Nicklichkeiten einfach mal vergessen würden und uns nur auf die Themen konzentrieren und nicht auf die Personen.

Ich werde in Zukunft auf Ursulas Beiträge weiterhin nicht reagieren und Ursula macht auch im Subtext keinen Streß !

Einverstanden?


hurdiegerdie
14. Oktober 2011 um 23:04  |  40859

Ich habe das mit den 15 Spieltagen immer noch nicht verstanden, ehrlich und ohne Subtext!

Noch’n Sekt?


f.a.y.
14. Oktober 2011 um 23:09  |  40860

@hurdie: @monitor hat es bereits korrekt korrigiert. 15 Tage. 15 Spiele wären ja ein Ding… Das kommt halt davon, wenn man a) immer mitreden will und b) kleine Bildschirme nutzt…


14. Oktober 2011 um 23:09  |  40861

selektive Wahrnehmungen, Subtexte..ich hinterlasse Spuren..immerhin.. 🙂


monitor
14. Oktober 2011 um 23:10  |  40862

@hurdie
15 Spieltage sind 15 Wochenenden, vereinfacht ausgedrückt. Also mind. 15 Wochen.

15 Tage sind aber nur 2 Wochen und ein Tag.

Von dieser Regel habe ich auch erst durch den Fall Fink erfahren!


pax.klm
14. Oktober 2011 um 23:13  |  40863

Noch ein Roter und Gutes Nächtle!


monitor
14. Oktober 2011 um 23:15  |  40864

@apo
ja, hinterlässt Du , diese Spuren, und die sind angenehm, nicht immer leicht verdaulich, aber immer nicht verletzend.


apollinaris
14. Oktober 2011 um 23:26  |  40865

bevor noch Widerspruch kommt, nehme ich Deine Zeilen mit in die Heia @monitor. DAS SPIEL-ich fasse es nicht, kann ich vermutlich nur zeitversetzt sehen.. 🙁


monitor
14. Oktober 2011 um 23:29  |  40866

Bis morgen, allen eine gute Nacht!


Jimbo
15. Oktober 2011 um 8:08  |  40868

Moin alle!

Wenn ich versuche objektiv draufzuschauen, erwarte ich ein schweres Spiel, in dem man sich wohl auf eine Niederlage einstellen müsste.

Aber insgeheim hoffe ich darauf, dass hier eine Überraschung wie in Dortmund gelingt. Wobei das ja keine Überraschung war sondern halt ein Plan, der aufgegangen ist.

Aber gegen Bayern wird es schwerer, die Mitte dichtzuhalten. Und selbst wenn es gelingt, das Spiel der Bayern auf die Außen abzudrängen, haben die mit Ribery und Müller auf jeden Fall Leute, die sich auf den Außen auch gut bewegen und auch durchsetzen können.

Schauen wir mal, kann das Spiel leider nicht sehen. Bin auf viele Eindrücke von euch gespannt!

Ha Ho He!


waidmann2
15. Oktober 2011 um 8:46  |  40870

Juhu – das Spiel wird heute abend live im thailändische TV übertragen. Wenn unsere Straßen hier in Bangkok bis heute abend nicht überflutet sind geht’s also in die nächste Sportkneipe. Das letzte Spiel, das von Hertha hier live übertragen wurde, war das beim BVB – das muss doch ein gutes Omen sein!

Ha Ho He!


MatThais15
15. Oktober 2011 um 9:35  |  40871

@ waidmann2 ich bin auch in thailand nich in bkk sondern in pattaya. ich hoffe das sie es auf astro supersport zeigen. ich guck’s in jedem fall in dem restaurant von meinem kumpel,mit 3 bayern fans,bin also in der unterzahl…


Blauer Montag
15. Oktober 2011 um 9:36  |  40872

Mein TV Tipp für den Samstag Vormittag:
Rugby WM Live ab 9:45 auf sport 1
Wales – Frankreich, 1. Halbfinale in Auckland/Neuseeland


Exil-Schorfheider
15. Oktober 2011 um 9:47  |  40873

Moin an alle aus dem kalten, aber sonnigen Süddänemark.

Wird schwer heute.
„Die Statistik spricht aber nicht unbedingt für die Berliner, denn der letzte Auswärtssieg bei einem Tabellenführer datiert aus dem Jahr 1969. Allerdings hatten sie damals ausgerechnet die Bayern mit 2:1 besiegt.“

Mein Tipp ist ein 1-1, nachdem ich in Dortmund tippmäßig richtig lag und in Bremen nur von einem Kartenspieler gestoppt wurde…


Blauer Montag
15. Oktober 2011 um 9:55  |  40874

Moin Exil-S.
ich fände es toll für die Hertha und für dich, wenn dein Tipp wahr wird. Es riecht für mich nach einem Punktgewinn in München, und ich habe auch Unentschieden getippt.


Ursula
15. Oktober 2011 um 10:38  |  40876

Mein Tipp für Samstag Vormittag:
Raus an die frische Luft und einen
Spaziergang bei diesem schönen
Wetter machen!!!

Gegen die Kälte gibt es Kleidung
und ab heute Nachmittag wird noch
genug vor der „Glotze“ gesessen……

…..also auf geht´s, es müssen ja
nicht gleich 10 km gejoggt werden,
aber……

Übrigens guten Morgen!


hurdiegerdie
15. Oktober 2011 um 11:35  |  40880

Heiligsblechle,

jetzt habe ich es mit der 15 kapiert – sorry @F.A.Y. lag nicht and dir nur meiner langen Leitung. Es geht um die Zeit die ein Trainer OHNE Lizenz auf der Bank sitzen darf.

Ich denke halt immer zu kompliziert. Ich dachte an irgendwas wie, dass man seine Lizenz verliert, wenn man nicht pro Jahr (oder so) mndestens 15 Spieltage Lizenztrainer ist…..

So mein Tipp: erst einkaufen gehen (am Wochenende ist die Kücke mein Kochstudio). Das ist ein Spaziergang über den Markt, Essen vorbereiten, dann Hertha gucken und dann fröhlich kochen oder sich wenigstes aufs Essen freuen.


jenseits
15. Oktober 2011 um 12:14  |  40890

Guten Morgen,

draußen war ich bereits und die Fahrradkette ist mir auch schon rausgesprungen. Da die letzte Nacht lang und dann nur noch recht kurz war, lautet mein Tipp: Einfach nochmal hinlegen, was lesen und vielleicht noch ein kleines Nickerchen vor dem Spiel machen! 🙂

Anzeige