Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Hertha liebt Auswärtsspiele. Beim VfL Wolfsburg zeigte der Aufsteiger seine spektakulärste Leistung in dieser Bundesliga-Saison. Und gewann eine turbulente Partie vor 30.000 Zuschauern in der ausverkauften VW-Arena mit 3:2 (2:1).

Thomas Kraft Bis zu seiner Auswechselung war Herthas Torwart der beste Mann auf dem Platz. Machte im Akkord hochkarätige Chancen der Gastgeber zunichte: Ob ein 18-m-Schuss von Träsch (5.) oder eine Faustabwehr vor Mario Mandzukic (8.) . Glück für Kraft, dass ein abgefälschter Freistoß an der Latte landete (23.). Was niemand wusste: Kraft hatte beim Zusammenprall mit Mandzukic eine Gehirnerschütterung davon getragen. Weil sich alles um ihn zu drehen begann, ließ er sich auswechseln. Eine erwachsene Leistung Note 2

Christian Lell Der Außenverteidiger hatte Pech, als er aus 16 Metern nur den Pfosten des VfL-Tores traf (43.). In der Defensive engagiert. Blieb auch unter Druck cool und versuchte enge Situationen spielerisch zu lösen. Ein Zweikampf-Wunder wird Lell wohl nicht mehr. Note 2

Maik Franz Ersetzte den am Rücken verletzten Roman Hubnik zuverlässig. Die kämpferische Partie bei seinem ehemaligen Arbeitgeber war wie zugeschnitten für Franz. Franz hielt gegen das körperbetonte, aggressive Spiel von Mandzukic und Kyrgiakos dagegen. Haderte mit dem Freistoß, der zum 2:2 führte. Franz bekam für seine Aktion eine Gelbe Karte, er hatte aber eine Schwalbe von Josua ausgemacht Note 2

Andre Mijatovic  Hatte seine liebe Mühe mit dem unbequemen Mandzukic, auch der bewegliche Ashkan Dejagah ist dem groß gewachsenen Hertha-Kapitän nicht auf den Leib geschneidert. Mijatovic wehrte sich mit kontrollierter Härte, hatte bei zwei ungestümen Attacken Glück, dass der Schiedsrichter keine Gelbe Karte gab. Note 3

Levan Kobiashvili Wolfsburg griff in der ersten halben Stunde fast ausschließlich über Herthas linke Seite an. Kobiashvili hatte mehr mit Dejagah und Ochs zu tun, als ihm lieb gewesen sein dürfte. Dennoch verlor der Georgier auch unter Druck nicht den Überblick. Erfreulich seine Nervenstärke: Nach drei verwandelten Elfmeter in Liga zwei traf Kobiashvili auch in der Bundesliga Note 3

Andreas Ottl  Der Leuchtturm im Spielaufbau. In Wolfsburg war das Selbstbewusstsein zu sehen, dass der Trainer am Ex-Bayernspieler schätzt. Ob er Lell bediente, Raffael, Ramos oder Rukavytsya, Ottl war der Antreiber Note 2 

Peter Niemeyer Herthas bester Zweikämpfer (75 % gewonnene Duelle),  unverdrossen, 90 Minuten in Kampfabstimmung. Nicht ganz so ballsicher wie Ottl, dennoch wertvoll Note 2

Adrian Ramos Herthas Vielseitiger: Er war auf der von ihm nicht sehr geliebten rechten Außenbahn besser als Ebert zuletzt, ist schnell und besitzt viel Übersicht. Der Kolumbianer spielte Lasogga frei, der letzten Endes nur per elfmeterreifem Foul gebremst werden konnte. Wolfsburg bekam Ramos nie in den Griff. Wen wundert es, dass er noch das  3:2 vorbereitete, eine coole Vorstellung Note 2

Raffael Der Spielmacher als Wundertüte. Stahl in der Defensive dem VfL listig die Bälle, behielt als Sturmspitze freigespielt die Nerven und erzielte den Führungstreffer.  Dazu war er über 90 Minuten anspielbar, wenn Ottl einen Abnehmer im Vorwärtsgang suchte Note 2

Nikita Rukavytsya Seit dem Wolfsburg-Spiel werden die gegnerischen Trainer die Stirn runzeln. Erstmals zeigte der Australier seiner Qualitäten in der Bundesliga von Beginn an: Pfeilschnell, technisch gut. Der VfL wusste nicht, wie er Rukavytsya bremsen sollte. Allein seine schwachen Chancenverwertung stand einer besseren Note im Weg Note 3

Pierre-Michel Lasogga Der Youngster hatte einen schweren Arbeitstag. Gegenspieler Kyrikakos war zwar mit 91 % bester Zweikämpfer auf dem Platz. Aber Lasogga holte den Elfmeter zum zweiten Tor heraus. Und erzielte in Torjäger-Marnier den Siegtreffer Note 2

Sascha Burchert  Der nächste Youngster, der Bundesliga-Format bewies. Wie im Pokal in Essen ein sicherer Rückhalt. Spektakuläre Parade unmittelbar vor der Pause Note 2

Fabian Lustenberger Kam für den erschöpften Rukavytsya, stopfte Löcher und arbeitete vor allem defensiv.

Christoph Janker Half, den Sieg in den letzten Minuten nach Hause zu bringen

Markus Babbel Gewinnt mehr und mehr an Statur. Hatte Ebert und Ben-Hatira zuhause gelassen. Die Mannschaft gab mit dem Auswärtssieg eine klare Antwort. Die Taktik in Wolfsburg ging vor allem wegen der selbstbewusten Offensive auf. Der Heimflug nach München sei ihm gegönnt Note 1

– – – – ————- — – – – –    ———– ———- ——

P.S. Sorry, war im IC auf der Rückfahrt angeregt am Plaudern, habe ich glatt die Three-Stars vergessen. Jetzt hängen sie an

Meine Hertha-Three-Stars in Wolfsburg sind . . .

  • Raffael (24%, 373 Stimmen)
  • Pierre-Michel Lasogga (20%, 309 Stimmen)
  • Adrian Ramos (13%, 202 Stimmen)
  • Markus Babbel (9%, 145 Stimmen)
  • Sascha Burchert (9%, 138 Stimmen)
  • Thomas Kraft (8%, 130 Stimmen)
  • Nikita Rukavytsya (7%, 115 Stimmen)
  • Andreas Ottl (3%, 50 Stimmen)
  • Maik Franz (3%, 49 Stimmen)
  • Peter Niemeyer (2%, 32 Stimmen)
  • Levan Kobiashvili (0%, 7 Stimmen)
  • Christian Lell (0%, 4 Stimmen)
  • Fabian Lustenberger (0%, 2 Stimmen)
  • Andre Mijatovic (0%, 0 Stimmen)
  • Christoph Janker (0%, 0 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 530

Loading ... Loading ...

217
Kommentare

Exil-Schorfheider
29. Oktober 2011 um 20:43  |  43182

Goldene Grüße aus Süddänemark!

Ottl eine Zwei!? Wo ihn doch wieder viele so schlecht sahen… Respekt!


Neuköllner
29. Oktober 2011 um 20:44  |  43183

mir fehlt bei Lasogga noch der Assist zum 1:0.

2 Assists + 1 Tor = Note 1


laotse
29. Oktober 2011 um 20:44  |  43184

Bei aller Liebe: Maik Franz, Raffael und PML dieselbe Note..?!. Nee das geht nicht!


Stehplatz
29. Oktober 2011 um 20:46  |  43185

anspielbar net unspielbar bei Raffa


laotse
29. Oktober 2011 um 20:46  |  43186

Raffael „unspielbar“. Geht auch nicht!


Dr. Death
29. Oktober 2011 um 20:47  |  43187

Zum ersten mal erster. 🙂


Dr. Death
29. Oktober 2011 um 20:48  |  43189

oder auch nicht….Hauptsache Hertha hat gewonnen. Rafa und Ramos überragend.


Elfter Freund
29. Oktober 2011 um 20:50  |  43191

Erster ???


Elfter Freund
29. Oktober 2011 um 20:51  |  43192

OHO, lange nicht 🙂


Hertha@nordhessen
29. Oktober 2011 um 20:53  |  43194

Ich bin sprachlos und beeindruckt zugleich.

War in München dabei, peinlich, peinlich und einfach nur blamabel. Ben Hatira und Ebert hätten bei mir schon gegen Mainz auf der Bank gesessen.
In den Heimspielen tun wir uns vermeintlich schwer, ja und Mainz ist so ein undankbarer Gegner, o.K. aber Kampf und Laufbereitschaft, ein Siegeswille muß doch wenigstens erkennbar werden.
Heute war wieder so ein Tag, nicht wieder zu erkennen, unsere Blau-Weißen. Einfach genial, warum gelingt es uns nicht, diese Einstellung, diesen Willen in jeder Partie auf den Rasen zu bringen?
Bin schon gespannt auf das Spiel gegen die Fohlenelf.

Blau-Weiße Grüsse aus Nordhessen


Blauer Montag
29. Oktober 2011 um 20:57  |  43197

Allet schick und vielen Dank @ubremer und @dstolpe für „mission control“.
Die Heimfahrt nach Berlin sei @ub gegönnt. Die kleinen Fehler in der Rechtschreibung und Formatierung überlesen wir einfach bis morgen.

@Exil-S.
Ehrlich gesagt hat Ottl so gespielt, dass er mir weder positiv noch negativ mit Alibipässen aufgefallen ist. Auf seiner Position hat er heute nahezu alles richtig gemacht.


Elfter Freund
29. Oktober 2011 um 20:59  |  43199

Also, entweder Raffa eine 1 oder Maik Franz eine Note tiefer….

Ansonsten muss ich dem Trainer wirklich gratulieren. Aufstellung, Ausrichtung der Mannschaft und auch die Analyse kurz nach dem Spiel ( sprach von einem komischen Spiel, weiß noch nicht, wie er einordnen soll, sprach auch die Schwachstellen an—-zu viele Chancen für den Gegner)—- allet richtig gemacht. Der darf immer Kurzurlaub machen…. Hat er sich verdient… und die Mannschaft—- die werden erwachsen. Und einige Aufstiegshelden (Ruka) wollen sich einfach nicht verdrängen lassen. Gut so. Und dass Patrick Ebert und ÄBH (kam wenigstens trotzdem nach Wolfsburg-gute Reaktion, alle Achtung!!!!) nicht im Kader waren, richtige Maßnahme. Die müssen sich erst wieder anbieten, das wird richtig schwer. Gut für Hertha und das Ziel, 40 Punkte schnell zu erreichen.

Ich fand das ein richtig schönes Fußballspiel und man hat gesehen, dass eben Bayern eine Ausnahmemannschaft hat und der große Rest der Bundesliga für uns machbar sind. Gegen München hätten wir heute allerdings wieder 4 Dinger gefangen….

Ick freue mir, 16 Punkte, jetzt schon !!!!


29. Oktober 2011 um 21:00  |  43200

Ottl 2? Ich habe ihn als klaren Gestalter und ordnende Figur gesehen-aber auch etwas passiv-andererseits bietet der TV einfach zu viele Ungewissheit. Franz sah ich bei weitem nicht so stark,bei mir allenfalls 3-eigentlich 3,5. Die Gelbe ist unglücklich , sein Meckern war durchaus verständlich..Kobi, mein heimlicher Liebesfall, sah ich heute am Wackligsten-deshalb bei mir ne 4.
Aber ganz eindeutig sehe auch ich Ottl nicht als Mitläufer, sondern als einen tollen Transfer. Ich glaube, dass er der Garant dafür ist, dass die Balance einigermaßen stimmt. Im Vergleich zu Raffa u.a. spielt er vielleicht nicht so spektakulär, aber äußerst konstant auf gutem Niv´veau-und ist reiner Teamplayer. Nach extremen B´Vorbehalten, hat er sich bei mir in die Top-Rtage der Hertha-Spieler gespielt, ist bei mir z.Z. „gesetzt“.
Bin gespannt, wie das Theater mit Ebert & co, wider geht…Die sehr eindringliche und intensive Szene mit Toren verrät, dass Babble diesen sehr nahe dran wähnt. Hier sind z.Z. Lunten am Glühen. Das finde ich gut, mir war es zu ruhig geworden..


Elfter Freund
29. Oktober 2011 um 21:06  |  43201

@Apollinaris…. Du hast auch schön intensiv geschrieben 🙂


kraule
29. Oktober 2011 um 21:10  |  43204

Einzig Burchert ist mir etwas zu gut bewertet.
Wenn das ne 2 war, was war dann bis dahin Kraft?
Trotzdem, gut gemacht Sascha!


sunny1703
29. Oktober 2011 um 21:10  |  43205

Mit der Benotung der Abwehrspieler bin ich nicht so ganz einverstanden, dazu standen sowohl Franz als auch Mija gegen Mandzukic einige Male beängstigend schlecht, auch die sonstige Lufthoheit fehlte. Kobi war für mich eine 4+, da die meisten Angriffe über seine Seite kamen.
Raffael und Lasogga sind für mich eine 1, denn was soll sonst eine 1 sein?!
Aber egal welche Benotung, hauptsache drei Punkte! 🙂

lg sunny


hurdiegerdie
29. Oktober 2011 um 21:14  |  43208

Mir sind die Noten diesmal etwas zuuu einheitlich.

Torwarte ok.
Lell und Kobi hatten viel Mühe, Kobi noch dazu mit einigen gefährlichen Fehlern im Spielaufbau.
Lell:3 Kobi 4
Mija solide also 4 aber mit einigen gravierenden Stellungsfehlern gegen Mandzukic, Franz deutlich besser, auch im Spielaufbau also 3.

Ottl habe ich wie immer kaum gesehen, den benote ich nicht mehr. Niemeyer besser als solide :3

Raffa: ÜBERRAGEND!!!! klare 1 Ruka muss eine der Chancen machen:3
Ramos mit 2 Torvorbereitungen 1.5.

Lasso 1 Tor 2 Vorbereitungen, wenn das nicht 1 ist.


Ursula
29. Oktober 2011 um 21:16  |  43209

Ich gehe mit der o. a. Benotung kaum konform!
Einige sind mir zu gnädig! Andere sind klar
unterbewertet, so Raffael im Vergleich zu den
meisten Anderen mit „2“!


Blauer Montag
29. Oktober 2011 um 21:19  |  43211

hurdiegerdie // 29. Okt 2011 um 21:14
…. Ottl habe ich wie immer kaum gesehen, den benote ich nicht mehr.

Jute Idee @hurdiegerdie, 😉
lass uns beide das als guten Vorsatz durchhalten bis … na ja … zur Winterpause? Wat hältste davon?


pax.klm
29. Oktober 2011 um 21:25  |  43212

Zum Notensystem, auszugsweise:

Noten

(1) Bei der Benotung der Leistungen in den Zeugnissen sind die folgenden Notenstufen zu verwenden:

sehr gut (1)
– die Leistungen entsprechen den Anforderungen in besonderem Maß,

gut (2)
– die Leistungen entsprechen voll den Anforderungen,

befriedigend (3)
– die Leistungen entsprechen im Allgemeinen den Anforderungen,

ausreichend (4)
– die Leistungen weisen zwar Mängel auf, entsprechen aber im Ganzen noch den Anforderungen,

mangelhaft (5)
– die Leistungen entsprechen nicht den Anforderungen, lassen jedoch erkennen, dass die notwendigen Grundkenntnisse vorhanden sind und die Mängel in absehbarer Zeit behoben werden könnten,

ungenügend (6)
– die Leistungen entsprechen nicht den Anforderungen, und selbst die Grundkenntnisse sind so lückenhaft, dass die Mängel in absehbarer Zeit nicht behoben werden könnten.

Vielleicht hilft dies ja!


hurdiegerdie
29. Oktober 2011 um 21:29  |  43214

Echt ma @BM, klingt vernünftig, es sei denn, eine sehr gute Leistung (Torvorbereitungen, Tore) oder klare Fehler sind zu sehen.

Ich glaube wirklich, für Ottl habe ich einfach kein Auge. Irgendwas muss ja an ihm dran sein.


Freddie1
29. Oktober 2011 um 21:30  |  43215

Zurück aus Stadion, war einfach nur geil.
Superspiel unserer alten Dame.
Überragend Raffa, dahinter für mich die besten (in der Reihenfolge) Ramos, Ottl, Lasso.
Dies meine Eindrücke live vor Ort. Wie geschrieben , fand auch Ottl sehr stark.
Gruß an @sir und @dan: hat Spaß gemacht


Ursula
29. Oktober 2011 um 21:31  |  43217

Mißverständlich! Ich meinte die
Benotung durch „ub“, nicht die
von „hurdie“!

Ich verkneife mir aber, die von „hurdie“ zu
favorisieren! Hingegen würde ich Ottl
aufgrund der besseren 2. Hälfte noch
eine „3 -“ zubilligen, nach dem er in der
1. Hälfte wie Mijatovic und Lell erhebliche
Zweikampfschwächen offenbarte!

In der Luft wie Mija, war Ottl fast immer
2. Sieger und stand auch bei dem Kopball
von Mandzukic hinter dem Gegner, mit
dem ja Mija (eher 4 -) fast nie klar kam!


Blauer Montag
29. Oktober 2011 um 21:33  |  43218

Gib‘ mir FÜNF @hurdiegerdie um 21:29,
für heute sind wir beide uns einig.


Blauer Montag
29. Oktober 2011 um 21:35  |  43219

Man könnte Euch prima hören @freddie1
über die TV-Mikros. Bin mit deiner Rangfolge der Besten komplett konform.


Treat
29. Oktober 2011 um 21:36  |  43220

Nach den Live – Eindrücken von meiner ersten Auswärts – Fahrt in die VW – Arena bekämen Raffa von mir eine 1 und Ruka eine 2, sonst bin ich mit den obigen Noten durchaus einverstanden. Das einige hier fast zwanghaft die gestalterische Wichtigkeit von Ottl nicht sehen wollen, passt ins Bild, ist aber nicht mehr wirklich ernst zu nehmen.

Saugeiles Spiel bei sehr netten Gastgebern, die spielten sogar „Nur nach Hause“ vor dem Spiel. Ist so etwas auch in anderen Stadien üblich? Die Stimmung auf der Hertha – Seite war grandios, fühlte sich fast an, wie ein Heimspiel.

Heute war Wolfsburg eine Reise wert, wenn wir nächstes Jahr wieder hin fahren, um dort die 3 Punkte abzuholen, werde ich erneut versuchen, dabei zu sein. Danke an den „Sir“ für den Kartenservice. Schade nur, dass wir nicht wussten, wo ihr euch vor dem Spiel aufgehalten habt, sonst hätten wir uns euch noch angeschlossen. Was soll´s, war auch so nett. 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


Slaver
29. Oktober 2011 um 21:36  |  43221

Jetzt haben wir schon 9 Tore in den Auswärtsspielen erzielt. Kein anderes Team hat auswärts bislang öfter getroffen, als wir. Mit Bremen und Köln haben auch nur 2 andere Mannschaft genauso viele Auswärtstore geschossen.

In Heimspielen ist das allerdings noch ausbaufähig in der Offensive. Allerdings haben wir auch nur 3 Gegentore in unseren Heimspielen bekommen. Zu Hause hat bislang nur Bayern München weniger Tore kassiert.

Das ist doch nicht schlecht. Im Oly steht die Mauer und in fremden Stadien werden die Gegner dafür weggeballert.*g*


hurdiegerdie
29. Oktober 2011 um 21:46  |  43222

Ach ja, sicher von allen erwartet!
FuGo-Wertung: +2 für Hertha. Nicht dass der Sieg unverdient gewesen wäre, aber er hat nach dem späten 2:2 mit dem 2:3 doch der richtigen Mannschaft in Form von Kyriakos geholfen (Gesamtwertung: jetzt +- 0).

Schiri: nachdem ich bei den letzten Spielen keine Negativwertung – trotz eher vermehrten Entscheidungen gegen Hertha (ausser beim Mainzer Spiel) – ausgesprochen habe, diesmal ein Minuspunkt, denn die Rote muss er geben, und dann wird das Spiel nicht so dramatisch (Anm.: ich mag die Doppelbestrafung Elfer und Rote nicht, ist aber nun mal so die Regel). Gesamtwertung: jetzt -2 gegen Hertha

38-Punkte Schnitt: Hertha jetzt +4!!!!!!!!!!!!!!!!


dewm
29. Oktober 2011 um 21:58  |  43224

Bevor Ihr es von DAN erfahrt: Das Überholmanöver hat begonnen:
Heute haben wir den VfL Bochum in der ewigen Bundesligatabelle in der Wertung „auswärts“ überholt!
Noch 17 Punkte, dann sind wir den vermaledeiten 13 Platz in der ewigen Bundesligatabelle los!
@HURIE: An welchem Spieltag wird das nach Deinem „38-Punkte-Schnitt“ sein?


ubremer
ubremer
29. Oktober 2011 um 22:02  |  43225

@all,

jetzt kann oben bei den Three-Stars abgestimmt werden 😉
Danke für die Hinweise mit den Rechtschreibfehlern (wenn es besonders schnell gehen . . . )


Ursula
29. Oktober 2011 um 22:10  |  43226

Meine DREI sind in Rangfolge Raffael,
Ramos und Burchert, der weil er sich
zu einem äußerst schwierigen Zeitpunkt
der Einwechslung nicht aus der Fassung
bringen liess!

Über Raffael heute ein Wort zu verlieren,
hieße Fledermäuse nach Neuwestend
zu tragen!

Und Ramos, weil er eigentlich mit einer
nicht so sehr geliebten Rolle, außerordentlich
professionell umging und Akzente setzen
konnte!


Ursula
29. Oktober 2011 um 22:11  |  43227

Ach so und auch hier jetzt gute Nacht ALLEN!


hurdiegerdie
29. Oktober 2011 um 22:13  |  43228

Verstehe ich nicht @dewm?

Ich rechne einfach: 1.5 Punkte pro Heimspiel, 0.75 pro Auswärtsspiel macht 38 Punkte (plus Äppelputzkes) am Ende.

5 Heimspiele = 7.5 Punkte
6 Auswärtsspiele = 4.5 Punkte macht 12 Punkte, Hertha hat 16, also +4. Ist diskussionwürdig, passt aber ganz gut. Ist halt meine Regel. Kann jeder halten wie er will. ist halt mein Spielchen. Bei ’ner 50 Punkte Planung gehe ich auf 2 pro Heimspiel, 1 Punkt pro Auswärtsspiel.

In welches Bild @treat passt es denn, wenn man Ottl nicht so toll wie du siehst? Mehr als zugeben, dass ich ihn vielleicht nicht beurteilen kann, kann ich ja nun auch nicht machen.


dewm
29. Oktober 2011 um 22:21  |  43229

Hey HURDIE: Hätte vermutet mit Deiner Regel zum „38-Punkte-Schnitt“ kann man die Punkte am jeweiligen Spieltag hochrechnen. Du weist doch dabei die 38 Punkte dem 34. Spieltag zu. ODER? Wie ich Dich kenne, hast DU die Punkte auf diesem Weg von den Gegnern abgeleitet. So dachte ich, dass Du auf dieser Rechnung sagen kannst, wann wir die 33 Punkte erreichen und damit ins Dutzend der Führenden der ewigen Bundesligatabelle vorrücken…


Blauer Montag
29. Oktober 2011 um 22:21  |  43230

cheers @dewm

Als Näherungsrechnung komme ich zu folgenden Prognosen:
11 Spieltage = 16 Punkte
17 Spieltage = 25 Punkte
und @apo macht ein Fass auf 😀

22 Spieltage = 32 Punkte
27 Spieltage = 40 Punkte
KLASSENERHALT!

Alle wackeligen Trainerstühle, Störenfriede und Maulhelden versinken in einem blauweißen Freudenmeer. Die Partylaune rings um den Schenckendorffplatz hält an bis zum Pokalfinale.


Ursula
29. Oktober 2011 um 22:22  |  43231

Fast unverantwortlicher Nachtrag. Ich hatte
schon zur Halbzeit meinFett von @ jap
wegbekommen, als ich wie ganz, ganz
wenige Andere, den Ottl eigentlich gar nicht
sah! Habe das versucht zu erklären, aber…

….in der 2. Hälfte habe ich dann wirklich
auffälliger, und einige „Steckpässe“ von
ihm gesehen, neben einer Unzahl von breit
angelegter „Verteile“!


dewm
29. Oktober 2011 um 22:23  |  43232

Klingt gut BM. Also der 23. Spieltag? Na mal schauen… Hauptsache DAS. Und Ideal wäre der Abschluss des Manövers mit der Heimwertung auch noch in dieser Saison (noch 17 Heimpunkte).


Blauer Montag
29. Oktober 2011 um 22:26  |  43233

Klingt gut @dewm
… und trinkt sich gut 😉
@apo, wir kommen.


Ursula
29. Oktober 2011 um 22:28  |  43234

Nachrechnen lohnt! Vertrauen ist gut,….
…aber wenn man schon mit der Zoologie, auf…
…na ja….


Blauer Montag
29. Oktober 2011 um 22:38  |  43235

Da ja bis zum Pokalfinale weiter trainiert werden muss, meine Frage – nicht an den/die Allerwerteste(n), nein an alle: Fährt jemand in der nächsten KW zum Training?


hurdiegerdie
29. Oktober 2011 um 22:45  |  43236

Mist habe ich schon wieder vergessen mit @Apolinaris und ich wollte doch eine Runde spendieren. Wie war das nochmal? 26+ nach der Hinrunde bei @Apolinaris, 28+ Punkte nach der Hinserie, eine Runde von @Hurdiegerdie?

Nee @DEWM, ich habe mal versucht, ein Prognosemodel (mit Kalman-Filter) zur entwickeln, hatte aber die Zeit nicht (und @Dans Datenbank nicht).

Zur Zeit heisst das einfach nur, wir können 3 Spiel in Folge verlieren und sind immer noch auf 38 Punkte-Kurs. Ist doch toll, oder?


dewm
29. Oktober 2011 um 22:50  |  43237

@HURDIE: Ist PERFEKT!

PROST!


Ursula
29. Oktober 2011 um 22:53  |  43238

Prost!


Petra in Berlin
29. Oktober 2011 um 22:58  |  43239

Leute, ich würde mir so ein klasse Spiel gern auch öfter mal im Olympiastadion ansehen. Ich bin voll fertig aus Wolfsburg wieder zurück. Das Spiel und das Anfeuern unserer Jungs hat mich echt ausgepowert. 😆
Keine Ahnung, wie die Wolfsburger Fans angefeuert haben, ich habe nur uns gehört.
Meine Three Stars sind:
Kraft/Burchert
Raffael, Ramos und Lassoga

Mal sehen, ob nächste Woche nachgelegt werden kann.
😀


dewm
29. Oktober 2011 um 23:00  |  43240

@URSULA: SLINTE MHATH!

Weeßte schon…


Ursula
29. Oktober 2011 um 23:01  |  43241

Yes Sir, I can boogie….


Dan
29. Oktober 2011 um 23:03  |  43242

1)
Ihr armen Seelen, die heute nicht im Stadion sein konnten. Es gab wenige Spiele die so intensiv und spannend waren.

2)
Thema Ruka: Eigentlich müsste man aus Lusti und Ruka einen Klon erstellen, dann wäre das der Spieler. Wer Kobi heute so schlecht sah, darf sich dann bei Ruka bedanken. Die ärmste Sau ist die, die hinter Ruka in der Defensive steht. Es lief soviel auf der Kobi Seite, weil Ruka eine „Pupe“ in der Defensive ist. Schön und schnell nach vorne spielen und stürmen ist das eine, aber schnell wieder zurück das andere und nicht zuschauen wie der Gegenangriff läuft. Kobi dadurch mehrmals 1 gegen 2. Dejavu ? Na klar genauso erging es Lell in Liga 2 als Hintermann von Ruka auf der rechten Seite.

Stellt er das nicht ab, wird er sich ganz schnell auf der Bank wiederfinden. Ansonsten liebe ich Ruka für seine Turboantritte.

Stay tuned für den Rest. 😉


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2011 um 23:04  |  43243

@Petra

Fünf in den Three Stars!? Cool.

Werd mir gleich mal ein Bild im „Sportstudio“, wenn ich nicht schon zuviel geprostet habe…


hurdiegerdie
29. Oktober 2011 um 23:09  |  43244

Ja, ja @Dan, leg mal den Finger in die Wunde.

Ich hatte ja überlegt, meinen Mittwochs-Berlin-Termin mit Heimspiel Mainz oder Auswärtsspiel Wolfsburg zu verbinden. Wieder falsch!


dewm
29. Oktober 2011 um 23:09  |  43245

@DAN: Das musste nicht sein! Das nehme ich DIR sehr, sehr übel!

@STO und UB: Wo sind hier die roten Punkte???


Ursula
29. Oktober 2011 um 23:13  |  43246

Die sind schon verjeben! Hab` ick wieder
jekricht nebenan vonne, weeste schon….


dewm
29. Oktober 2011 um 23:14  |  43247

@HURDIE: Wie auch immer DU es drehst und wendest. Es wäre zu Deinen Ungunsten ausgegangen… 😉 Haste doch nun schon festgestellt, dass Du Teil des Problems bist. Fahre nach Freiburg und bleibe Berlin fern bis wir 38 Punkten haben!

OKAY nach Berlin darfste kommen. Zum Beispiel, wenn APO das Fass ansticht. Aber im Stadion brauchen wir Dich nicht… 😉


Ursula
29. Oktober 2011 um 23:16  |  43248

Hatte ick ALLEN schon ne jute Nacht gewünscht?


dewm
29. Oktober 2011 um 23:18  |  43249

@URSULA: Weeß ick… Aber beweisen kannstet nich… Doofes System. Nur der böse DAN. Der soll rote Punkte… Von oben bis unten… NEE, NEE – so gemein darf der nich sein. Sein Kommentar ging nur, nur gegen mich… Das verzeihe ich dem nich so schnell.


Exil-Schorfheider
29. Oktober 2011 um 23:21  |  43250

@Dan

Warum auch immer @dewm nicht konnte!
So wird das aber nichts mit dem Rahmenprogramm in Kiel! Du weißt, dass ich nur nicht dabei war, weil mich der Sir aus fadenscheinigen Gründen aus dem Reisekader gestrichen hat!


hurdiegerdie
29. Oktober 2011 um 23:21  |  43251

Ach @DEWM, jetzt fällst du mir auch noch in den Rücken. Jetzt lässte deinen @dan-Frust an mir aus.

Aber ich war auch gegen Augsburg da, und da ham wa…. ja, ja ich weiss, war egal.

Na ja, meine Freiburg Karten habe ich ja schon. Und wenn ich in Freiburg bin, haben wir (fast) immer mindestens einen Punkt geholt.


Ursula
29. Oktober 2011 um 23:25  |  43252

Ach watt, der „dan“ is janich so jemein!
Dat passiert nur, wenn de zu fülle vonne
Hertha innalierst, „innalierst“ is doch`n
Brüller oder?

Der „dan“ hat gerade nen Lauf, der wollte
ALLE so`n bißchen „anpinkeln“….

…..mich ooch imma mitte „Kaulquappen“…..


Dan
29. Oktober 2011 um 23:25  |  43253

@dewm
Helf mir mal mit SMS oder MAil auf die Sprünge. Habe bei meinem Text nicht einmal an dich gedacht. 😉

Ausser vielleicht bei dem Stay tuned, weil ich nochmal was statistisches rauszaubern wollte, wenn Du bei mir wilderst. 🙂


hurdiegerdie
29. Oktober 2011 um 23:26  |  43254

@Exil-S,

fadenscheinige Gründe? Du musst halt ne Püppie mitbringen, die sich um die Prinzessin kümmert.


Ursula
29. Oktober 2011 um 23:28  |  43255

Hilf mir ooch mal, ick lieg` schon wieder
uffa Erde!


Ursula
29. Oktober 2011 um 23:29  |  43256

Siehste und schon jetet wieda umme Hertha!
Und um den Hammersieg heute! Falls ick
den Einen oder Anderern vergessen haben
sollte, noch mal jute Nacht!


Freddie1
29. Oktober 2011 um 23:37  |  43257

hurdie:(23:26) zwar keine roten Punkte, aber ne gelbe Karte.


dewm
29. Oktober 2011 um 23:37  |  43258

Jut Nacht?

Ach wer wird denn URSULA? Lass uns einen Lasogga-Solidaritätsabend veranstalten. Wenn Du direkt nach so einem Ausgleich in der 86. das 3:2 gemacht hättest, könntest Du schlafen? Ohne villeicht 3, 4 – was weiß ich was der in der Hausapotheke hat…


Petra in Berlin
29. Oktober 2011 um 23:40  |  43259

@Exil-S: Ja, ok. Nach ein paar Getränken ist das mit dem Zählen nicht mehr so mein Fall 😆
Aber, eigentlich hab ich die beiden Keeper als Extra-Bonus Stars gezählt 😉
Schönen Abend für Euch alle und feiert schön weiter.


Dan
29. Oktober 2011 um 23:41  |  43260

Oder @dewm meinste, weil Du in der einen Landeshaupstadt im Westen verweilen musst und schon Essen nicht geschafft hast ? An @ex habe ich auch garnicht gedacht. War einfach so, weil ich nach dem Spiel dachte, man von sowas zerrste Jahre und kannst @ursela „anpinkeln“ und den Sturm im Wasser erzeugen. Ausserdem habe ich immer einen Lauf, weil ich Herthaspiele auf mich zukommen lasse und nicht schon vom tiefsten aller tiefsten Tiefpunkte ausgehe.
Aber uns geht es ja bei um Hertha. 😉


hurdiegerdie
29. Oktober 2011 um 23:43  |  43261

na dann @Freddie ne grünes :mrgreen:

Grüsse bitte ganz lieb.


Dan
29. Oktober 2011 um 23:44  |  43262

beide


luetti
29. Oktober 2011 um 23:46  |  43263

Schön geplaudert im IC, allerdings, da darf sich dann auch der ein oder andere Schreibfehler einschleichen…toll beim Spiel dabei gewesen zu sein!


dewm
29. Oktober 2011 um 23:48  |  43264

Landeshauptstadt… Na klar DAN! Mach nur weiter!!!

Und dann noch dit mit dit Wildern… Wo DU doch die „Ewige“ noch nie auf dem Schirm hattest! Und der OBERHAMMER ist dann auch noch RUKA mit Defensivverhalten in Verbindung zu bringen… Immerhin sind wir beide der Meinung, dass die Leistung vom Georgischen Bananenflanker unter besonderen Rahmenbedingungen gewertet werden muss. Man was muss der Babbel-Markus was auf DEN halten…

@URSULA: Und wenn icke schon am Austeilen bin: DAT bedeutet in einer anderen Sprache DIT oder ooch DITTE!


Ursula
29. Oktober 2011 um 23:55  |  43265

Ach „dan“, auch Dir ne jute Nacht!
Jetzt haste mich doch glatt mittem
Delling verwechselt….

….ich war zwar nicht life, aber ick
backe ja bekanntlich die „janz
kleenen Brötchen“ und bin ooch
janz glücklich über den Sieg!

Und nächste Woche im Stadion
jehen wa wieda vom höchsten
aller Höhepunkte aus….

….kann man ditt „Miss“verstehen,
na ist ja gleich „Zwölwe“


Freddie1
29. Oktober 2011 um 23:59  |  43266

@hurdie: sehr gern.
Gruß zurück. Freuen uns auf hoffentlich baldiges Wiedersehen; guats Nächtle.


Dan
29. Oktober 2011 um 23:59  |  43267

@dewm

Guckst Du da wer sich schmückt mit fremden Federn. 😉

http://www.immerhertha.de/2011/06/27/babbel-lasst-alt-gegen-neu-spielen/#comment-26108

Mein zweiter Name ist „ewige Tabelle“, Dir geht es doch nur um das Glück. 🙂


Ursula
29. Oktober 2011 um 23:59  |  43268

Na „dewm“, ick hab nen Imperativ
verschluckt und wollte eigentlich
antworten, „DAT“ ick schon watt aus
der Apotheke jefunden habe…

….habe ick dir eigentlich schon jute
Nacht jewünscht?


Hilli
30. Oktober 2011 um 0:00  |  43269

suuuper Siel, auch wenn „nur“ am Fernseher.
Jetzt gegen Gladbach an das Köllner Spiel anknüpfen, das wärs, live im Stadion… noch schöner. Also bei den vielen 2er Benotungen fällt es schwer zu vergleichen. Da gibt es von mir mindestens für Lasso, Ramos, Kraft und Burchert eine 2+ und für Raffa eine 1- weil besser geht es immer noch.
Babbel hat mal wieder alles richtig gemacht. Das kann er sich im Kalender rot Einrahmen, er fährt zur Familie und keine Zeitung hat was zu meckern! Eine wunderschöne gute Nacht, blau weiße Träume


dewm
30. Oktober 2011 um 0:11  |  43270

OKAY DAN! Hast wieder wat jutjemacht! Zwei rote Punkte weniger… Erzähl! Wat jibbts noch zu berichten? Die RUKA-Rahmenbedingung für den Kobi-Georgius hatte vor Dir ja ooch noch keener erwähnt…

@URSULA: So direkt noch nicht. Aber warum ooch?


dewm
30. Oktober 2011 um 0:17  |  43271

Ach und nochwat DAN: In Deinem Link-Kommentar hat sich ein entscheidener Fehler eingeschlichen. Wollte ick Dir längst gesagt haben. Nun aber gebe ich Dir, so als Wiedergutmachung, die Möglichkeit Deinen Fehler einzugestehen UND zu berichtigen. Na kommste drauf? Ich bin gespannt und gebe keine Hilfestellung… 😉


Dan
30. Oktober 2011 um 0:19  |  43272

@dewm
Du hast doch „nur“ gesagt, daste noch nie einen Spieler gesehen hast der nach nem Sprint mitten im Spiel bis zu den Fans ausläuft. 😉

Ich darf mir doch wohl, von einem Fachmann was erzählen oder auf drängen lassen und das dann überprüfen und in meine Beurteilungen einfließen lassen, oder haste nen Ruka Copyright? 🙂
Ausserdem war das Gespräch bestimmt vor einem Jahr.


ubremer
ubremer
30. Oktober 2011 um 0:22  |  43273

@luetti,

willkommen in unserer Runde. Schaue er sich um, fühle er sich wohl 😉


dewm
30. Oktober 2011 um 0:24  |  43274

NEE DAN: Meine bescheidenen RUKA-Erkenntnisse stehen Dir selbstverständlich frei. Durch Dich bin ich nun auch sehr verwundert. Hätte nicht gedacht, dass RUKA diese „Narrenfreiheit“ auch in der richtigen Bundesliga hat. In der Zweiten hatte ich das als eine Art „geduldetes System“ gesehen. Nun hat der Babble-Markus dieses System also in der Bundesliga riskiert und gewonnen. RESPEKT! Und vorallem RESPEKT und DANKE an Levan Kobiashvili!


dewm
30. Oktober 2011 um 0:29  |  43275

@Mein Kommentar von 00:24 Uhr: Aus Rahmenbedingung „Hinter-Ruka“ erfolgt eine Aufwertung der Note für Levan Kobiashvili um eine Stufe: 3 –> 2!


Felix BSC
30. Oktober 2011 um 0:32  |  43276

onnte das Spiel leider nur in der Konferenz sehen, aber: Wie geil ist denn bitte unser Pierre 😀
Der Junge ist nach wie vor erst 19 und mir würden auf Anhieb 6 oder 7 Mitt-Zwanziger einfallen, die nur halb so abgeklärt agieren, wie er.
Er wird kein Zauberer mehr (ist z.B. Gomez aber auch nicht), hat aber unbestreitbar Instinkt und kämpft und wühlt und rennt und feiert.
Hoffentlich bleibt er noch ne Weile bei uns. Wie unschwer zu erkennen, hab ich an dem einfach enn Narren gefressen.
Freu mich drauf, den nächste Woche endlich mal im Training und im Stadion zu bejubeln…


Dan
30. Oktober 2011 um 0:37  |  43277

@dewm
Ja den Fehler könnte ich auch nicht mehr erklären, wenn Herha 2004/2005 Duisburg den 13. Platz abgenommen hat. Warscheinlich habe ich per Kopf zwischen Nürnberg und Hertha zurückgerechnet, statt die DB zubefragen.


dewm
30. Oktober 2011 um 0:42  |  43278

Alles klar DAN: DU bist EINER!!!!

Das Du das so schnell hinbekommen hast: RESPEKT! Ganz großen RESPEKT!


Dan
30. Oktober 2011 um 0:51  |  43279

Danke als BonBon bekommst auch das Datum der Übernahme 05.02.2005 Auswärtssieg gegen Mainz (3:0)


dewm
30. Oktober 2011 um 0:56  |  43280

DANKE DAN! Dieses Bonbon wird mir die blau-weißen Träume dieser Nacht versüßen… Und Deinen bösen Kommentar habe ich schon fast völlig verdrängt… 😉


30. Oktober 2011 um 1:00  |  43281

also wenn Ruka das in einem Auswwärtsspiel noch so betreibt..dann wird das sich leider nie ändern. Im TV sah das gar nicht so schlecht aus, habe uhn öfters Bälle stibitzen sehen-allerdings immer auf Höhe dr Mittellinie 🙄
Shit, dann geht Ruka nur in bestimmten Sitiationen 🙁
Ansonsten gilt mein Angebot natürlich noch, wäre mir ein doppeltes Fest 😀


fg
30. Oktober 2011 um 2:01  |  43282

ich fand auch gut, dass witte in der sportschau deutlich gemacht hat, dass der freistoß zum 2:2 sehr fragwürdig war.
m.e. sah burchert da aber auch nicht so überragend aus.
ansonsten denke ich, dass ruka keine so gut note bekommen sollte, denn er hatte wirklich zwei bombenchancen, und ohne das 2:3 wäre das nichtnutzen dieser wirklich extrem ärgerlich!

ich würde die quote für die prognoserechnung übrigens umdrehen: 0,75 punkte zu hause und 1,5 auswärts… 😉


Uwe
30. Oktober 2011 um 5:35  |  43283

Also Ottl ne 2 ist der Witz schlechthin


O.C.O.
30. Oktober 2011 um 7:13  |  43284

Kritisiert nicht seine Benotung, da der „Schreiber“ immer jede Note begründen konnte… (saß mit ihm ICE und hab mich gut mit ihm unterhalten) Höchstens bie Ruka fände ich eine 2 besser, da er gut über die Flügel gearbeitet hat, meistens anspielbar war und immer dem Ball hinterher gegangen ist.


teddieber
30. Oktober 2011 um 7:38  |  43285

Meine drei Stars sind Kraft,Ottl und Babbel. Kraft weil er die Größe hatte sich auswechseln zu lassen. Ottl oder soll man sagen das Phänomen bzw. das Phantom. Er wird nicht gesehen, bekommt daher von einigen schon keine Noten mehr :-), jedoch setzt er das vom Trainer geforderte Spiel super um. Der Trainer wird von mir wohl die ganze Saison gesetzt sein, wenn er weiter so konsequent die besten Spieler der Woche einsetzt.
Ich werde heute mal die schönsten Weihnachtsmärkte der Pokal Städte raus suchen. 😉
Schönen Sonntag Euch allen.


catro69
30. Oktober 2011 um 8:09  |  43286

@teddieber Spandau?


teddieber
30. Oktober 2011 um 8:09  |  43287

Übrigens glaube ich nicht an Stress von Spieler die nicht gespielt haben. Bei wem sollen Sie sich aus heulen?


teddieber
30. Oktober 2011 um 8:09  |  43288

@ catro was meinst du?


teddieber
30. Oktober 2011 um 8:16  |  43290

omg , da stand ich aber auf der Leitung. Spandau ist doch keine Stadt! 🙂


catro69
30. Oktober 2011 um 8:35  |  43291

Doch, bei Berlin (sehen die Spandauer selbst so) und der Weihnachtsmarkt ist sehr schön, nur 20 Minuten vom Austragungsort unseres Achtelfinals entfernt…
Nach dem Zweitrundenfluch wird heute der Keinheimspielfluch bezwungen.


Ursula
30. Oktober 2011 um 8:36  |  43292

Einen Spielbericht nach solch einem spannenden,
dramatischen Spiel zu schreiben erübrigt sich.
Weil entweder hat man dieses Drama gesehen,
oder es nun chronologisch aufzulisten, würde
Herthas reifer Leistung nicht gerecht werden,
wenn man nicht von Berufswegen genötigt
ist! Auch sehe ich nicht eine Einzelkritik als
Priorität, wenn sich die Hertha durch hohe
Laufbereitschaft, damit als Kollektiv ihre
Meriten verdiente! Keiner fiel richtig ab, aber
Einige glänzten wie nie, wie weiland Marcello,
so der Raffael und auch Ramos in seiner
Eleganz, erinnerte an Pantelic!

UND “Ruka” war trotz mangelhafter Arbeit
in der Defensive, ein ständiger Unruheherd,
der zur Gesamtverunsicherung von VW-City
beitrug! Vielleicht sollte man, wenn “Ruka”
spielt, den Ottl oder Lustenberger sich mehr
nach links orientieren lassen, damit die linke
Seite nicht zur Anfälligkeit mutiert! Denn ob
der “Ruka” je Defensive lernt, lernen will,
glaube ich nicht mehr!

Diese geschlossene Mannschaftsleistung war
der Schlüssel! Was zu Hause nicht funktioniert,
aus welchen psychologischen Gründen auch
immer oder ob die Ansprache es Trainers
auswärts ein Andere ist, sei dahin gestellt!?

In der 2. Halbzeit sah man die Wirkung der
vorbildlichen Laufbereitschaft auf Gegen-
seitigkeit ganz plastisch! Wolfsburg ratlos
und einfallslos! Kaum ECHTE Torchancen!
Typisch der Freistoss als Standard, den aber
der etwas “kurze” Burchert haben musste!

Ansonsten passte auch Burchert in das Bild,
eines wackligen aber funktionierenden 3er-
Verbundes mit Franz und Mijatovic! Zwar
kopfballanfälliger als mit Hubnik, aber gut
gestaffelt und durchaus in der Lage mit dem
defensiven Mittelfeld zu harmonieren, aus
dem auch KEINER herausragte, aber es gab
kein Vakuum! Im Mittelkreis (Bermuda-
Dreieck), wo die Spiele gewonnen werden,
war die Hertha “präsenter”! Das gab den
Ausschlag, was in der 2. Hälfte auch dem
Ottl hoch anzurechnen ist! Er läuft (fast)
immer richtig und STÖRT durch Präsenz!!

Der Gegner sieht, hier komme ich nicht
vorbei und lässt sich etwas anderes, etwas
falsches einfallen! Ich habe extra ganz
genau beim zweiten Mal TV hingesehen!

Sein Abspiel mit viel Verteile in die Breite
muss man nicht unbedingt gut finden , aber
ER GEHÖRTE zu diesem gestern erfolg-
reichen Kollektiv, wie auch Niemeyer
mit “Hundelunge” und Kampf, was eben
nur in dieser Konstellation funktioniert,
wobei Markus Babbel (jawohl!) seinen
großen Anteil hat!!

Für die Zukunft und für die Heimspiele
kann man nur wünschen, dass dieses Team
auch zu Hause “Babbels System” umsetzt!

Man darf aber nicht vergessen, dass dieses
Spiel der Hertha sehr aufwendig und kräfte-
zehrend ist und TATSÄCHLICH NICHT
IMMER und JEDERZEIT abgerufen
werden kann! Daher auch die Leistungs-
Diskrepanzen!!!

Und nächste Woche, was schreiben “WIR” dann?

Habe ich eigentlich gestern ALLEN eine gute
Nacht gewünscht?


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2011 um 8:36  |  43293

@ted

Der Weihnachtsmarkt in Kiel ist ganz nett! 😉


30. Oktober 2011 um 9:03  |  43295

Bombenspiel auf und ab, nur der Schiri war selten auf der Höhe mit den Noten ist das so ne Sache ich sehe das auch anders, aber glaube auch das viele mit meinen Noten ein Problem haben 😉

Kraft: Bis zur Auswechslung ne 2+ vllt sogar 1-. Ohne fehl und tadel.

Lell: 2 kann man eigentlich so belassen, versuchte wirklich den Ball nicht hektisch wegzuschlagen wie es sein gegenüber gern macht.

Franz: 3 Hatte einen dicken Patzer als er Dejagah den Ball zu spielt bzw. das Driblling verliert. Einsatz stimmt bei im immmer und er hatte recht war schon die insgesamt zweite Schwalbe von Hasebe. Unfassbar.

Mjiatovic: 3 ebenfalls ein paar mal recht unglücklich aber kein großer Patzer dabei.

Kobi: 4 Ganz schwache Partie. Hektisch wie früher und was mich stört jeder darf Flanken bei ihm. Viel zu weit weg von seinen Gegenspielern. Was ihn gerettet hat waren 2 schöne Grätschen.

Ottl: 3 Vorallem in Halbzeit eins hat er extrem lange gebraucht um umzuschalten und so die ein oder andere gute Kontersituation schön verpuffen lassen. Allgemein finde ich ihn sehr unauffälig aber wohl doch sehr wichtig in seiner Art für unser Mittelfeld.

Niemeyer: Setzte mehere Zeichen und war wie immer sehr wichtig für unser Defensivgebilde. 2

Ramos: 2 Dauerläufer, Ballverteiler, einer der den Ball auch mal halten kann doch mal ein feiner Unterschied zu Ebert. Alles in allem Ramos wie so oft.

Raffael: Klare 1+ mit * Defensiv MEHRMALS da, das was viele bei ihm immer kritisiert hatten. Offensiv immer anspielbar und clever im verteilen. Keine Ahnung wie man da auf nur ne 2 kommt? Kein Tor, kein Assist, na UND? Dafür sonst Bärenstark. Raffa so darfst du gern bleiben.

Ruka: Dieser Antritt, dieses Tempo einmalig und unfassbar. Wenn er im Abschluss noch ne Schippe drauflegt wird er ganz wichtig für uns. Und das obwohl einnige ihn schon vergessen hatten aufgrund von Torun und Ben-Hatira. 2+. Erinnerte gestern ein wenig an Reus 😉

Lasogga: Ebenfalls ne 1. Nur weil er die Kopfbälle gegen den Riesen Kyrgiakos verloren hat keine 1. Wenn er mal den Ball hatte hielt er ihn clever, verteilte ihn schön wie vor 0:1 oder holte eine gefährliche Freistoßsituation raus. Stark!! Eine Torchance ein Tor, so muss das.

Burchert: Kaum geprüft aber immer da. Wirkt in der Austrahlung im Gegensatz zu den vorrigen Jahren gefästigt siehe die coole Reaktion kurz vor der Halbzeit nach dem Motto, Hallo muss ich doch haben. Hält nicht jeder Torwart. Wenn er etwas genauigkeit in seine Abstöße bekommen würde kann man auch mal über ne noch bessere note sprechen 2.

Lustenberger + Janker. Für mich zu kurz gespielt um sie zu bewerten.


teddieber
30. Oktober 2011 um 9:12  |  43296

In Kiel war ich mit der 8. Klasse, da das ja schon lange her ist kann man das ja mal machen. Ich sag mal alles außer Do und M .


Dan
30. Oktober 2011 um 10:04  |  43297

Ja @ursula haste und ich habe daher sehr gut geschlafen und träume scheinbar immernoch. 😉


30. Oktober 2011 um 10:06  |  43298

Das war ein schöner Tag!

14:02 Uhr ab Spandau, Kaiserwetter, ein Hammerspiel mit fünf Toren und dem – aus meiner Sicht – verdienten Sieg und Ankunft in Spandau um 19:45 Uhr.

Wenn Hertha kontert ist das für mich eine Augenweide.

Raffael und Ramos strahlen dann eine Klasse und Ruhe aus, die oberes Bundesliga-Niveau ist.

Und Lasogga hat Sotirios Kyrgiakos so lange „genervt“ und bearbeitet, bis der beim 3:2 durch Lasogga eben nicht mehr zur Stelle war.

Ein hochverdientes und kontinuierlich erarbeites Tor für unseren Mittelstürmer nach seinem schon perfekten Pass auf Raffael zum 1:0.

Nach anfänglicher Nervosität hat Nikita Rukavytsya ein gutes Spiel gemacht – schade, dass er die zwei Chancen zur Vorentscheidung nicht verwerten konnte. Aber seine Schnelligkeit muss für die gegnerischen Abwehrreihen schlichtweg beängsitigend sein.

Noch etwas zu der Elfmetersituation:

Diese Regel muss endlich geändert werden, damit der Schiedsrichter nicht zum Deppen wird.

Es muss ihm unangenehm gewesen sein, hier nach dem Studium der TV-Bilder seine Entscheidung im Spiel zu korrigieren.

Wenn es hier eine klare Regel gibt (Elfmeter, gelbe Karte und keine Doppelbestrafung) ist allen Beteiligten am besten gedient.

An dieser Stelle wieder einmal vielen Dank an die Hertha-Fans im Fanblock, das war fantastisch.

Aber auch wir in Block 19 und in den anderen teilen des Stadions haben unsere Hertha kräftig unterstützt.

6.000 Herthaner in Wolfsburg – das ist überragend!


pax.klm
30. Oktober 2011 um 10:20  |  43299

Wieso Doppelbestrafung?
Nach entsprechendem Foulspiel gibt es ne perönliche Strafe (Karte, gelb oder rot) und die kollektive Bestrafung (Freistoß/Strafstoß)!
Ansonsten müsste im „Restfeld“ auch die „Doppelbestrafung“ wegfallen!


30. Oktober 2011 um 10:27  |  43300

„Doppelbestrafung“, weil ein „normales“ Foul normalerweise keinen Platzverweis nach sich zieht.

Außerhalb des Strafraums gibt es einen Freistoß, aber eben keine rote Karte.

Und Benaglio hat Lasogga ja nicht brutal gefoult.


pax.klm
30. Oktober 2011 um 10:31  |  43301

Wenn der letzte Mann dieses Foul begeht, sieht er den roten Karton, noch nie aufgefallen?


Blauer Montag
30. Oktober 2011 um 10:35  |  43302

Alles Gute zum Geburtstag SASCHA BURCHERT 😀


30. Oktober 2011 um 10:40  |  43303

@pax.klm:

Natürlich ist mir das aufgefallen, aber darum geht es ja hier gar nicht.

Es geht um die Doppelbestrafung des Torhüters.

Hast Du die – auch von Franz Beckenbauer – angestossene Diskussion in den Medien etwa nicht verfolgt?


pax.klm
30. Oktober 2011 um 10:42  |  43304

herthabscberlin1892 // 30. Okt 2011 um 10:27
Ach so zur Ergänzung:
http://www.dfb.de/index.php?id=11103
Verhindern einer Torchance, bitte lesen!

Auf Grund der Regelbeschreibungen hätte man den Treffer von Ramos durchaus auch geben können…


pax.klm
30. Oktober 2011 um 10:45  |  43305

Erläre mir, warum der Torwart Deiner Meinung doppelt bestraft wird?

Zieht ein anderer Feldspieler eine entsprechende „Notbremse“, dann wird er (auch im Strafraum)
vom Platz gestellt, den Elfer gibt es auch noch!


pax.klm
30. Oktober 2011 um 10:48  |  43306

Die Diskussion ging in die Richtung, dass nicht in jedem Fall davon auszugehen ist, dass es eine Notbremse ist! Das gestern war aber
e i n d e u t i g eine! Darum auch die Antwort des Blackman in sky!

http://www.nq-online.de/index.php?NQID=389f3b446932e56efe2cfc14878f54e4&kat=93&PUB=16&blpage=artikel&artikel=109888067&red=1&ausgabe=57724


sunny1703
30. Oktober 2011 um 10:50  |  43307

@ursula Deine Spielbetrachtung kann ich gut teilen. Ich bin auch nicht dabei den Ruka für seine Defensivleistung so zu verurteilen, wie es hier teilweise gemacht wird. Leider scheine ich mich wirklich von meinem Wunsch nach einem LV Ruka verabschieden zu müssen, doch im TV hatte auch Ruka seine Aktionen nach hinten, eine allerdings bitte liebe Zähler der Schirientscheidungen gegen Hertha auch mit einem möglichen Elfer für Wolfsburg bei der Aktion von Ruka gegen Ochs.
Ramos war jedenfalls als Unterstützung für Lell genauso wenig eine Stütze, in diesem Punkt ist Ebert um Längen besser.
Warum das gestern dennoch gut klappte lag an einem erfreulichen Offensivspiel, zu dem @ursula alles richtig geschrieben hat,auch zum Thema Ottl, der übrigens für mich gestern sehr ordentlich,aber auch schon besser in dieser Saison gespielt hat.

@pax Du hast natürlich Recht, Rot wäre gestern zwingend gewesen ,allerdings ist die Doppelbestrafung in solchen Situationen etwas, dass demnächst wohl abgeschafft werden soll. Ob ich das gut finde, kann ich noch nicht sagen. Auf alle Fälle ist es richtig, diesen passiv und aktivabseitswirrwarr zu ordnen.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag
sunny


pax.klm
30. Oktober 2011 um 10:51  |  43308

herthabscberlin1892 // 30. Okt 2011 um 10:27
Diese Aussage ist bunzutreffend!

Außerhalb des Strafraums gibt es einen Freistoß, aber eben keine rote Karte.

Hätten noch 1-2 Leute auf der Linie gestanden, dann würe es gelb, so aber zwingend rot!
Oder man schafft dieses Szenario ganz ab!


elaine
30. Oktober 2011 um 10:55  |  43309

eigentlich kriegt der letze Mann, der ein technisches Foul begeht immer die Rote Karte im Strafraum den Elfer und außerhalb einen Freistoß.
Die Diskussion bei Torhütern ist dann angebracht, wenn der Torhüter an den Ball will und zu spät kommt, aber das war nun gestern absolut nicht der Fall. Das war auch nicht grenzwertig.


pax.klm
30. Oktober 2011 um 10:55  |  43310

Hallo sunny,

… allerdings bitte liebe Zähler der Schirientscheidungen gegen Hertha auch mit einem möglichen Elfer für Wolfsburg bei der Aktion von Ruka gegen Ochs.

Dachte ich ohne Zeitlupe auch erst, aber bisher wird durch die Zeitlupe ganz klar, und so bewerten das fast alle: Richtig entschieden,
kein Foul! Lediglich Kampf …


elaine
30. Oktober 2011 um 10:58  |  43311

@pax und wie ist das, wenn ein Stürmer mit einem Kamikazesprung dem Torwart auf den Torwart los geht 😉 😀


30. Oktober 2011 um 11:02  |  43312

huch..@ursula: ja..so, in etwa habe ich das alles auch gesehen, sohgar incl. subtexte..kann ich unterschreiben-und wenig ergänzen. Beim Ottl füge ich noch an: er scheint im ZM die irdnende Hand zu sein, dirigiert auffallend, bestimmt „Nachrücken“, „Stellen der Linien“-was er in der Tat noch intensivieren darf: das Spiel in die Tiefe; vielleicht fehlt ihm da etwas der Mumm–aber, ich erinnere an LELL, der hatte auch erst nach mehreren Monaten volll in die Spur gefunden…also hier ist noch „Luft nach oben“.
Ich hatte jahrelang immer (fast allein auf „weiter Flur“..) Ramelow verteidigt-mich erinnert das ein wenig an diese Zeit 🙂


Dan
30. Oktober 2011 um 11:06  |  43313

@sunny
Drei TV-Berichte , drei verschiedene Reporter, ein Urteil. Normaler Zweikampf in den sich Ochs in den Ruka reinlegte und fiel. Kein Elfmeter.


Dan
30. Oktober 2011 um 11:17  |  43315

@sunny
Vergessen, natürlich hatte Ruka seine Szenen nach hinten. Wie meine Kritik aber beginnt ist eben dem Kobi (der nun nicht von mir hochgejubelt wird) eine so schlechte Leistung zu bescheinigen, weil so viel über seine Seite kam. Das ist zwar richtig, aber eben weil Ruka in einigen Szenen nicht nach hinten arbeitet und Kobi sich dann zwei Wolfsburgern gegenübersteht.
Wie @ursula anmerkte muß man, wenn man Ruka als schnelle „Waffe“ nutzen will, eben die linke Seite noch mit einem halben Augen des linken 6er besetzen.


sunny1703
30. Oktober 2011 um 11:33  |  43316

@Dan
Keine Frage, wäre der Ruka nach hinten wirklich etwas stärker,dann wäre ja meine Überlegung wirklich,ihn als…….nee das kommt jetzt raus meinem Gehirn 🙂
Das befreit Kobi aber nicht von einer gestern nur schwachen Defensivleistung.
Zu dem Eingreifen, Foul gegen Ochs, ja in der Zeitlupe hätte ich das auch weiter laufen lassen, aber erst dann.Schiris haben keine Zeitlupe, ich sage Suppe gehabt. Und provokant die gleiche Aktion auf der Gegenseite und dann gibt es hier Elfmeterforderungen en masse……..nee nicht von Dir !
Bei der Frage Rot oder Gelb gehe ich davon aus, dass Hartmann Lasogga nach dem Umspielen des Torwarts etwas seitwärts abgesetzt ihn nicht als letzten Mann gesehen hat……sich dabei geirrt und es ja auch vor laufender Kamera eingestanden hat. Hut ab vor diesem Mut!

lg sunny


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2011 um 11:46  |  43317

Warum soll er denn Lasogga als letzten Mann gesehen haben? Das gilt für den Torhüter oder Verteidiger! Hartmann hat es so erklärt, dass er aus dem Spiel heraus sah, dass sich Lasso den Ball zu weit vorgelegt hätte und die klare Torchance damit nicht mehr gegeben sei. Nach dem TV-Studium sah er es anders.


Dan
30. Oktober 2011 um 11:46  |  43318

Ach ja als ausgeglichener Mensch ;), muss ich nach „Anpinkel-Attacken“ auch mal einen Lob für den guten Bericht/Beitrag von @ursula los werden.

Auch die kritschen Beiträge haben Substanz, nur dass öfter ausschlagende Schwarzsehen ist mir persönlich dann ein „Härchen in der Suppe“. Aber jedem seinen Stil und wie „sie“ schrieb ohne Reibung ….


Colossus
30. Oktober 2011 um 11:52  |  43319

Tolles Spiel gestern. Hat mich um Jahre altern lassen. Ein Reifungsprozess der Mannschaft ist aber meiner Meinung nach kaum zu übersehen.
Schön auch,dass Burchert offensichtlich endgültig an Aerts vorbeigezogen ist.
Bemerkenswert hierbei ist aber meiner Meinung nach,dass das bisher ohne großes Aufhebens in der Presse vor sich ging. Das kennt man aus früheren Hertha Zeiten auch ganz anders.
Gefällt mir einfach ausnehmend gut in letzter Zeit meine alte Dame.


30. Oktober 2011 um 12:00  |  43320

@pax.klm:

„Oder man schafft dieses Szenario ganz ab!“

Ganz genauso habe ich es doch gemeint!

Wenn es hier eine klare Regel gibt (Elfmeter, gelbe Karte und keine Doppelbestrafung mit roter Karte) ist allen Beteiligten am besten gedient“.


pax.klm
30. Oktober 2011 um 12:08  |  43321

Nee, wir schaffen die rote Karte ab, oder die Entscheidung bezieht sich dann aufs ganze Spielfeld! Entweder Karte oder Freistoß!
Gäbe dann halt öfters Schiedsrichterball!
Damit es keine Doppelbestrafung gibt!
Oder wir schaffen den Strafstoß ab, gibt dann Freistoß an der Stelle…
ach ja, ist eine gelbe Karte nicht auch ne Strafe?
Nach 5x, kommt 1x aussetzen!


pax.klm
30. Oktober 2011 um 12:10  |  43322

Soll auch heißen wir schaffen den „Tatbestand“, letzter Mann u. Notbremse…ab!


Neuköllner
30. Oktober 2011 um 12:25  |  43323

Meines Erachtens muss die Doppelbestrafung bleiben, vor allem beim Torhüter.

Was wäre, wenn Benaglio den Elfer von Kobi gehalten hätte ?

Dann hätte er die Möglichkeit bekommen trotz einer Notbremse und dem Verhindern der 100%igen Torchance durch Lasogga (nichts anderes ist es ja gewesen) seinen Fehler wieder gut zu machen. Das ist ein absolutes no go.

Das gleiche Szenario bei Fährmann von Schlakke. Man darf nach diesen Vergehen den Torhütern nicht noch die Wiedergutmachungsmöglichkeit (was für ein wort 😉 ) geben.

Sorry , just my 2 cents.


Neuköllner
30. Oktober 2011 um 12:27  |  43324

Ich kaufe ein großes „W“


30. Oktober 2011 um 12:27  |  43325

@pax.klm:

Das wird mir jetzt leider zu unsachlich bzw. zu polemisch.

Ich denke, die fachkundigen User dieses Blogs wissen, was ich meine.


Dan
30. Oktober 2011 um 12:33  |  43326

@Neuköllner

Guter Ansatz / Argument.


30. Oktober 2011 um 12:34  |  43327

diese Doppelbestrafung ist das „Ergebnis von einem Gremium, die ein Durchschnittsalter von 91 haben..“ (F. Beckenbauer). Dem ist nichts hinzuzufgen; eine aberwitzige und fussballfeindliche Regel. Der nächste Gegner profitiert ja auch noch von dieser Regel ( Rote Karte-Sperre).
Natürlich hätte es gestern aber ROT geben müssen, ansonsten stimmt ja gar nichts mehr. Die Erklärung vom Schiri nach dem Spiel kann ich aber gut nachvollziehen..Gut, dass wir trotzdem gewonnen haben — 💡


hurdiegerdie
30. Oktober 2011 um 12:40  |  43328

Ich bin gegen die Doppelbestrafung. Der Torwart ist oft letzter Mann, und wie oft fädeln auch die Angreifer ein, was dann eine doppelt falsche Bestrafung nach sich zöge.

Die rote für den letzten Mann, wurde doch eingeführt für Fouls vor dem Strafraum, weil dort dem Spieler eine eindeutige Chance genommen wird, und der Freistoss diese nicht ausreichend ersetzt.

Gibt es Elfmeter, wird der Mannschaft diese Chance wieder gegeben.
Ich würde die Rote nach Foul im Strafraum nur für überhartes Einsteigen geben (also brutale Tritte von hinten etc.). Das ist bei Torwarten selten gegeben, da sie meist mit den Händen rangehen.

Aber ganz klar, nach dem geltenden Regelwerk hätte Benaglio vom Platz gehen müssen.

Kobi habe ich nicht deshalb so schlecht gesehen, weil er oft gegen 2 verteidigen musste (dies ist ein Fehler der Mannschaft, also Ruka und oder 6er), sondern weil er nach meiner Meinung mehrere Abspiele im Vorwärtsgang in die Beine des Gegners spielte und so gefährliche Konter bei aufgerückter Mannschaft einleitete.


raffalic
30. Oktober 2011 um 12:42  |  43329

Klarer Fall, Herr Hartmann ist (im wahrsten Sinne des Wortes!) GRÜN (-weiß)hinter den Ohren gewesen, sonst hätte er ROT gezogen!

Dennoch ziehe ich meinen Hut davor, diesen Fehler im Interview direkt zuzugeben, diese Größe haben die wenigsten – Respekt!

Respekt auch an seinen Assi, der vor dem 1:0 erkennt das es kein Abseits war, das war nämlich ne ganz enge Kiste (vgl. den Mainzer Angriff letzte Woche!).

Zur vom senilen Kaiser angestoßenen Debatte um eine angebliche Doppelbestrafung: diese muss unbedingt so bleiben, andernfalls werden die Keeper im 1:1 rigoros einsteigen und ein Foul in Kauf nehmen, denn bei einer Situation wie gestern macht Lasso von 100 Versuchen den Ball 98 mal rein, während von 100 Elfern wieviele im Netz landen?

Mit Ausnahme des oben geschilderten Fehlers übrigens eine sehr gute Schirileistung in einem packenden aber jederzeit fairem Spiel, das für das Gegurke der letzten Wochen entschädigt hat.

Mit der Benotung kann ich auch mit einem Tag Abstand nicht viel anfangen, erinnert mich irgendwie an den Kommunismus… 😉

Nur eine kurze Anmerkung zu Ottl: ich bleibe dabei, das mir dessen unauffällige Spielweise für einen 6er einfach zu wenig ist, bei einem Abwehrspieler mag es eine Auszeichnung sein wenn man sich hinterher fragt ob er mitgespielt hat oder nicht, nicht so bei einem (modernen) 6er!

Den Ramelow-Vergleich hatte ich auch schon einmal angeführt, es sei angemerkt das sich der Fussball seit dessen Wirken erheblich weiterentwickelt hat, Evolution ist das Stichwort!


pax.klm
30. Oktober 2011 um 12:44  |  43330

@herthabscberlin1892 // 30. Okt 2011 um 12:27

Mag zwar so scheinen, wäre doch aber die logische Konsequenz!
Sonst würden wir ja Spieler im Spiel unterschiedlich bewerten, quasi ein ungleiches Rechtssystem schaffen! Unterscied zwischen Feldspieler und Torwart…
Ich störe mich an dieser Begrifflichkeit „Doppelbestrafung“! Deshalb die drastische Darstellung der Weiterführung der von Dir genannten „Forderung“,
vgl dass mit der Bestrafung eines Autohalters!, dessen Auto wegen „Falschparken“ abgeschleppt wurde!
Strafe, Auslösung des PKW und Zeitverlust, Taxikosten etc…, beschwert man sich da über ne Doppelbestrafung?
Dies habe ich auch argumentativ ausgeführt.


30. Oktober 2011 um 12:51  |  43331

bei dem Komplex „Doppelbestrafung“ muss noch angeführt werden, dass immer a priori dabei unterstellt wird, der Angreifer würde die Torchance auch nutzen..Das ist eine unsinnige Annahme-auch deshalb passt die Doppelbestrafung nicht. So einen schlecht begründeten §§ kann es wohl nur in der Sportgerichtsbarkeit geben-nun ja. Einen habe ich noch: der „greise Kaiser“ hat immer noch mehr Fussballverstand im kleinen Fingerals die allermeisten seiner Kritiker 😉
@pax: deine Analogie passt ganz und gar nicht-noch mal angucken, bitte 😉


hurdiegerdie
30. Oktober 2011 um 12:53  |  43332

@Neuköllner, @Raffalic,

was ist, wenn es mal gar kein Foul war und der Torwart doppelt bestraft wird?

Ob Lasogga das Ding 98 von 100 Mal reinmacht, wage ich zu bezweifeln. Gestern gab es die gleiche Szene mit Gomez, da wurde der Ball von der Linie gekratzt. Es ist gar nicht so einfach aus vollem Lauf gegen die Laufrichtung den Ball so aufs Tor zu spielen, dass er von den Verteidigern auf der Linie unerreichbar wird.

Ich würde dagegen argumentieren und behaupten, der Stürmer sucht dann eher das „Foul“ als das Tor zu machen, weil die Chance mit Elfer danach nur gegen 10 zu spielen recht verlockend ist.


Dan
30. Oktober 2011 um 12:55  |  43333

@hurdie
Der Schiri hat doch gesagt, dass es eine Ansage bei den Schiedsrichtern gibt, zu beurteilen ob der Torwart versucht den Ball zu spielen und dann den Tick zu spät kommt oder eben wie gestern nur auf den Mann geht.

Der Schiedsrichter hat zugegeben die Situation falsch eingeschätzt zu haben. Kann ich zwar nicht folgen, weil der Angriff nur auf den Mann ging, egal ob er einschätzt das Lasogga sich den Ball zu weit vorlegt. Griff an den Oberschenkel ist nicht mal annähernd zum Ball. 😉

Aber durch die Möglichkeit einer Entscheidung, Elfmeter und nur gelb, wenn der Keeper versucht den Ball zu spielen, ist für mich die Regel soweit gut abgedeckt. Foul als letzter Mann als Feldspieler rot, Foul als letzter Mann Torwart gelb oder rot je nach Situation. Torwarte werden dann bei Einfädler ggf. nicht mit rot bestraft.


Neuköllner
30. Oktober 2011 um 13:02  |  43334

@Hurdie

wenn es kein Foul ist, dann wird auch nicht gepfiffen … 😉 und somit auch keine Bestrafung


30. Oktober 2011 um 13:03  |  43335

na ja..was diskútieren wir ? Ich glaube wirklich: 90% aller Spieler, 100% aller Trainer sind gegen diese Regel-und wie gesagt wird, sogar die allermeisten Schiris..Man muss „nur“ die FIFA überzeugen, in Deutschland herrscht weitgehend Konsens.


30. Oktober 2011 um 13:04  |  43336

@Neuköllner: @hurdi meint Fehlentscheidungen. Diese sind in diesem Fall ziemlich weitgehend..


pax.klm
30. Oktober 2011 um 13:13  |  43337

Im Laufe der Jahre sind doch Regeländerungen vorgenommen worden, damit mehr Tore fallen! Richtig?
Wenn für den Torwart aber ganz besondere Extraplätzchen gebacken werden, dann war es das, darum wird diese Regel aber auch bleiben!
Apollo bitte belege diese Deine statistischen Angaben! 😉
Über die Doppelbestrafung von Autofahrern siniere ich dann gerne ein andermal…


hurdiegerdie
30. Oktober 2011 um 13:14  |  43338

Tja @Dan, dann reden wir über absichtliche Fouls. Dann müsste jedes „taktische Foul“ im Mittelfeld (z.B. halten) mit rot bestraft werden. In dem Sinne wäre ich dafür.


Neuköllner
30. Oktober 2011 um 13:15  |  43339

Fehlentscheidungen kommen ja leider vor, aber das darf man m.E. nicht heranziehen, da es diese offiziell ja nicht geben kann (darf).

Nee, nee, die jetzige Regelung finde ich persönlich völlig okay, da man dem Torwart keinen Freifahrtschein in punkto Unterbindung einer Torchance geben darf.

Vor Jahren gab es mal die Regel, dass es nach gelben Karten gar keine Sperren gibt. Somit war es auch hier jedem Spieler möglich willkürlich den Gegenspieler zu foulen ohne zukünftige Konsequenzen zu befürchten.

Das gleiche gilt hier und heute für die Notbremsenregelung. Sollte es dafür nur gelb geben, weil der Schiedsrichter meint, dass aufgrund aufkommenden Ostwindes und der damit möglichen Stellung des Spielers zum Tor und der damit verbundenen eventuellen Kurve des Balles keine 100%ige Torchance vorliegt …. damit kann ich mich überhaupt nicht anfreunden…

Notbremse ist Notbremse und rot ist rot.


raffalic
30. Oktober 2011 um 13:16  |  43340

Eine interessante Diskussion wie ich finde, mit durchaus berechtigten Argumenten für eine Abschaffung der „Doppelbestrafung“, nur:

-sehe ich die gestrige „Lasso“-situation nicht unbedingt als Muster, das Einsteigen des Torwarts ist nicht gesundheitsgefährdend.

Leider gibt es jedoch auch Torhüter die den Angreifer mit den Beinen voraus attackieren (Wiese!), die Gefährdung der Spieler würde deutlich zunehmen wenn die Torhüter als letzter Mann nicht mehr für ein Foul mit rot bestraft werden würden.

Mir gefällt es ohnehin nicht, das einige Schiris fast nur noch für taktische Fouls Karten zeigen (Florian Meyer, bei dem kannste holzen wie du willst…!), wir sind hier nicht in England, wer es nicht glauben will kann ja mal die Heerstraße auf der linken Seite befahren… 😉

-Benaglios Eingreifen gilt NUR dem Gegenspieler, er ist sich bewusst das er keine Chance mehr hat den Ball noch zu erreichen.

-Lasso hätte aus meiner Sicht den Ball locker reingemacht, weil die Abwehrspieler noch vergleichsweise (Gomez!) weit entfernt waren und er sich den Ball nicht zu weit sondern eher genau richtig vorgelegt hat

-ein Kompromiss könnte so aussehen, das es in einem solchen Fall zwar weiterhin rot gibt, aber die Sperre für das/ die nächste(n) Spiel(e) entfällt, es sei denn es handelt sich um ein gesundheitsgefährdendes Foul


Dr. Death
30. Oktober 2011 um 13:25  |  43341

Sehe es wie Dan. Ja, diese „Doppelbestrafung“ ist suboptimal. Zumindest wenn der TW knapp zu spät kommt. Gestern aber war das eindeutig ein absichtliches Foul von Benaglio mit dem Sinn ein Tor zu verhindern, daher ist Rot hier die EINZIGE Möglichkeit, egal wie die Regel nun ausgelegt wird.


30. Oktober 2011 um 13:27  |  43342

ein hartes, bruateles E insteigen ist eine grobe Unsportlichkeit und wir mit Roter Karte bestraft. Eine Notbremse ist die Vereitelung einer klaren Torchance. Wenn der letzte Mann den Angeifenden foult, gibts Elfer und Rot, wenn ich icht irre-das ist eine Doppelbetrafung . Oder sehe ich da etwas flasch? -Es geht doch gar nicht primär um Torleute?
@pax: nö, mach ich nich 😀


30. Oktober 2011 um 13:28  |  43343

meine Güte..sorry..mein Tippen wird immer mieser 😈


hurdiegerdie
30. Oktober 2011 um 13:31  |  43344

Interessanter Vorschlag, @Raffalic. Ich hatte mir (nicht pratikabel) überlegt, ob man die angreifende Mannschaft entscheiden lässt, ob sie rot oder Elfer wollen, oder ob man rot nachträglich bei verschossenem Elfmeter gibt….

Ob der Schiedsrichter jetzt aber entscheiden kann, ob das noch beim Versuch den Ball zu spielen passiert ist, und oder der Spieler den Ball noch richtig hätte erreichen können (das hatten wir letzte Woche) und oder die Abwehrspieler so weit aufgerückt waren, dass sie den Ball noch von der Torlinie hätten wegschlagen können, boahhh …. da diskutieren wir aber demnächst Tage über jede Elfer Situation, wo der Torwart mit dabei war.


pax.klm
30. Oktober 2011 um 13:40  |  43345

Apollo, wenn es keine „Doppelbestrafung“ geben soll, dann darf es keine Karten u n d Freistöße geben sondern nur das eine oder das andere!

@pax: nö, mach ich nich 😀

… dann kann ich Dir nicht glauben… 😀


30. Oktober 2011 um 13:56  |  43346

@pax: jetzt, im Ernst: da gibt es ja keinen Zweifel: ob dsf, kicker, sky-überall, wo es Diskussionsrunden gibt. Bei den Schiris gab es wohl sogar eine offizielle Stellungnahme und es wird auch mal wieder einen Vorstoß durch die DFL bei der FiFa geben-man wird aber an den 91jährigen scheitern..fürchtet man.


andi79
30. Oktober 2011 um 13:57  |  43347

Der Schiri hat übrigens mittlerweile selber zu gegeben das es Rot die richtige Entscheidung gewesen wäre.
Halte diese „Doppelbestrafung“ genauso wie Gelb für Trikot ausziehen für unnötig. Aber die Regel ist momentan nunmal so und hätten wir Gestern nicht noch gewonnen, dann hätte ich mich diese Entscheidung besonders geärgert.

Ansosnetn darf man in Zukunft diese Regel gerne ändern.


jap_de_mos
30. Oktober 2011 um 14:14  |  43348

@Pax: Eine „Doppelbestrafung“ ist grundsätzlich unstrittig, weil es einerseits um eine „Kompensation“ der entgangenen Chance für die Mannschaft geht und andererseits um einen „Warnschuss“ für den Spieler. Das Problem bei einer roten Karte ist, dass diese eigentlich als persönliche Bestrafung vorgesehen ist, jedoch massive Auswirkungen für die Mannschaft hat. In diesem Sinne ist eine „Doppelbestrafung“ diskussionswürdig.

Hoffe, das trägt etwas zur Klärung bzw. zur Verortung des Konfliktes bei… 🙂

Meine Meinung: Die Regel, wie sie Schiri Hartmann wohl erklärt hat, ist sinnvoll und sollte so beibehalten werden. Kommt der TW nur knapp zu spät und will eindeutig den Ball spielen: Elfer+gelbe Karte. Geht der Angriff auf den Spieler: Elfer + rote Karte.

Diskussionswürdig finde ich generell den Umgang mit dem Tatbestand „Notbremse“ (bzw. offiziell: „Vereiteln einer eindeutigen Tormöglichkeit“ o.ä.). Hier wäre ich dafür, ebenfalls Elfmeter zu geben. Was nutzt es meinem Team, wenn ich in der 90.min 20m vor dem Tor einen Freistoß bekomme (plus Rot für den Täter), wenn ich andernfalls völlig frei vor dem Tor aufgetaucht wäre???
Aber gut, das führt jetzt noch weiter…


30. Oktober 2011 um 14:19  |  43349

jap..aber zum Ziel: du hast dieKernfragen gestellt.


der 5. Offizielle
30. Oktober 2011 um 14:23  |  43350

Vielleicht könnte man ja bei einer Notbremse auch
den im Eishockey üblichen Penalty einführen.
(Am besten der gefoulte) Spieler läuft also von der Mittellinie aus
allein auf den Torwart zu.

Dies würde der Foulsituation näher als ein Elfmeter kommen,
wäre zudem auch sehr spektakulär.


30. Oktober 2011 um 14:26  |  43351

wollte ich als Jugendlicher schon haben-entspricht viel mehr dem Fussball, finde ich 🙂


ubremer
ubremer
30. Oktober 2011 um 14:32  |  43352

@apoll,

als ich Jugendlicher war, haben wir ‚Drei Ecken ein Elfer‘ gespielt

(duckundwech)


Blauer Montag
30. Oktober 2011 um 14:34  |  43353

räusper, hüstel ….
Wahrlich ein innovativer Vorschlag um 14:23. Falls er zur Realität wird, bin ich gerne bereit, meinen Nick zu ändern in „Sepp, der Blattrige“. 😀


Blauer Montag
30. Oktober 2011 um 14:36  |  43354

Tach’n @ubremer,
von welchen Tieren und Plattencovern hast du geträumt?
Machst du heute „mission control“ in der MoPo-Redaktion?


Freddie1
30. Oktober 2011 um 14:41  |  43355

Täglich grüßt das Murmeltier: bei Sky-Konferenz wurde bei Domo wieder mal erwähnt, dass er der letzte Torschütze gegen Kahn ist.
Gab es dieses Auf-Torwart-Zulaufen nicht in den USA, als der Kaiser dort spielte?


helly
30. Oktober 2011 um 14:43  |  43356

Ein paar Wünsche zum Ausklang des gelungenen Wochenendes!

-Auslosung Pokal: Heimspiel gegen Gelsenkirchen!!
(Ist machbar, bringt Zuschauer, Geld und Atmosphäre)

-Anhaltende Euphorie:
Mit dem Ziel: mindestens 65.000 Zuschauer gegen polyvalente Reussia!

-Geliebter Hertha-Blog:

Den Blogvätern weiterhin gestatten als Herthaner zur Not im Sinne der Herthabrille rosarot zu bewerten.
Typisch Berlin, eigene Fans befinden die Benotung als zu gut bei einem Klasseauswärtssieg in WOB!


pax.klm
30. Oktober 2011 um 14:44  |  43357

jap_de_mos // 30. Okt 2011 um 14:14
>Das Problem bei einer roten Karte ist, dass diese eigentlich als persönliche Bestrafung vorgesehen ist, jedoch massive Auswirkungen für die Mannschaft hat.<
Klar, sehe ich auch so, aber warum dann nur beim TW acschaffen, dann müsste dies auch bei solchen Ereignissen auf dem Feld keine "Doppelbestrafung" geben, denn auch hier wirkt sich eine persönliche Strafe auf die ganze Mannschaft aus!


ubremer
ubremer
30. Oktober 2011 um 14:45  |  43358

@BM,

hatte heute Nacht das Weckerklingeln und den Pink-Floyd-Time-Pulsschlag vor meinem inneren Ohr. Bin trotz einstündigen Zeit-Zuschlags vorzeitig aufgewacht. Aber dann hat Markus B. gerufen. Was auf dem Schenkendorff-Platz los war, dazu später mehr. Wir warten noch die DFB-Pokal-Auslosung ab (ZDF-Sportreportage, 17.10 Uhr). Stay tuned 🙂


hurdiegerdie
30. Oktober 2011 um 14:53  |  43359

Wir haben immer die Mannschaft ausgelost, je nachdem wer an die Latte werfen konnte.

Vieleicht könnten wir auch zwei Freiwürfe einführen, bzw., trifft der Spieler trotz Foul bekommt er einen Bonusfreiwurf, und wenn er den trifft, noch’n Elfer? 😈

Wir könnten ja auch (kurze) Strafecken einführen. Einer stoppt den Ball auf dem Elfmeterpunkt und der zweite schiesst dann.

Man könnte auch die line of scrimmage (ähm line of elvishing) je nach Härte des Fouls variieren mal aus 14 Metern, mal aus 11 Metern, mal aus 8 Metern oder so.

Mir fallen auch noch ein paar Regeln aus dem Unterwasser-Polo ein. Dem Torwart wird Nase und Mund verschlossen und der Torschütze hat bis zu 2 Minuten Zeit auszuführen. Muss der Torwart Luft holen, muss er halt das Tor verlassen, damit man ihm die Klemmen abnimmt.

Uuups sorry, war nicht böse gemeint. Ich fand die Diskussion klasse. Echt!!!!
War nur ein Scherzbeitrag!


Exil-Schorfheider
30. Oktober 2011 um 14:54  |  43360

@freddie1

Das gab es in der Tat in dieser Operetten-Liga!


pax.klm
30. Oktober 2011 um 14:54  |  43361

Nochmal zum nicht gegebenen Abseitstor von Ramos!
Verweise noch mal auf das Regelwerk:
http://www.dfb.de/index.php?id=11103
Regel 11 Abseits
Zusätzliche Erläuterungen des DFB
Absatz 1

Wenn ich das so noch mal lese, dann muß Niemeyer den Ball berührt haben um als aktiv zu gelten!
Und heute im Sport 1 sehe ich es deutlich!
Niemeyer berührt den Ball mit den Haaren!
Ergo aktiv… alles richtig gesehen, ansonsten darf ein passiv im Abseits stehender sich zum Ball bewegen, lest einfach die Erläuterung des DFB!


Blauer Montag
30. Oktober 2011 um 14:55  |  43362

Respekt @ub ❗
Dein letzter Beitrag heute morgen datiert um 0:22 Uhr. Und dann heute morgen schon wieder zum Schenckendorffplatz! 😮 Um 9:42 habe ich grad deinen Printartikel, meine erste Frühstücksschrippe, und zum 4. Mal die HERTHA-Tore bei Spocht 1 genossen.

Sehen wir uns in dieser KW auf dem Trainingsplatz?


hurdiegerdie
30. Oktober 2011 um 14:56  |  43363

@ub

Markus B hat HEUTE auf den Schenkendorfplatz gerufen?


pax.klm
30. Oktober 2011 um 14:56  |  43364

Ach so , ab 17 Uhr Liveübertragung Füchse gegen THW auf Sport 1!


pax.klm
30. Oktober 2011 um 14:57  |  43365

Er kündigte an nach dem Auslaufen nach München zu wollen!


ubremer
ubremer
30. Oktober 2011 um 14:58  |  43366

@BM,

als Sportreporter halte ich es mit der alten Tennisweisheit: Spiele Ball für Ball.
Heute wird der Bericht für Montag geschrieben, morgen der für Dienstag. Dann sind die Kollegen im Einsatz. Und wer weiß schon, wie die Hertha-Welt am Donnerstag oder Freitag aussieht?

@hurdie,

ja, Markus B. hatte gerufen. Und war da. Es gibt interessante neue Volten in der Causa. Aber gebt uns noch etwas Zeit, nach der Pokalauslosung . . .


pax.klm
30. Oktober 2011 um 14:58  |  43367

pax.klm // 30. Okt 2011 um 14:57 , war für hurdie


Blauer Montag
30. Oktober 2011 um 15:03  |  43368

@pax um 14:54
Verstehe ich Dich (und für mich schlussendlich richtig) wie folgt: Wenn Niemeyer keine Haare hätte, wäre er im passiven Abseits geblieben, und der Kopfballtreffer von Ramos hätte gegüldet?


hurdiegerdie
30. Oktober 2011 um 15:11  |  43369

@BM,

ich glaube, Pax liegt da falsch. Niemeyer greift in das Spielgeschehen aktiv ein, bindet, verwirrt etc. Abwehrspieler und steht somit aktiv Abseits. Ich glaube, das hat nichts damit zu tun, ob er den Ball berührt oder nicht. Aber wer weiss es schon???

@UB Danke, er scheint aus der „Affaire“ gelernt zu haben und fährt erst nach dem Training nach München. Für mich dann völlig ok!


Freddie1
30. Oktober 2011 um 15:16  |  43370

Gott, sind die „Fans“ von Eintracht FF doof: ihre Mannschaft liegt zurück und die Holzköppe bewerfen den gegnerischen TW mit Feuerzeugen, die natürlich nur langsam aufgeräumt werden.


Freddie1
30. Oktober 2011 um 15:17  |  43371

Ergänzung: finde das Verhalten grd. verabscheungswürdig.


pax.klm
30. Oktober 2011 um 15:30  |  43372

@Blauer Montag // 30. Okt 2011 um 15:03
Das mit der Aktivität durch Irritationen und Ablenkung ist einerseits richtig, lies aber den Satz im link oben, dann hätte Niemeyer keine Haare haben dürfen! 😮


Dan
30. Oktober 2011 um 15:32  |  43373

Frankfurt in der 90. +6. Ausgleich. Nur wegen dem Geld für Friend freut es eins.

hurdiegerdie // 30. Okt 2011 um 13:14
Warum springste von „letzter Mann“ zu taktischem Foul im Mittelfeld?


sunny1703
30. Oktober 2011 um 15:33  |  43374

Ich musste in meiner Jugend oftmals pfeifen,das waren zwar alles nur Schulspiele,aber ich weiß wie brenzlig es für einen Schiri manches Mal wurde, weil man den Attacken anderer ausgesetzt war. Schon alleine deshalb auch mein Verständnis für Schiedsrichter. dazu und das ist ein ganz entscheidender Faktor kommt die Sicht eines Schiedsrichters auf die jeweilige Situation. Mir wäre es lieb, statt 17354 Zeitlupen möglichst von jedem Grashalm des Platzes aus, eine Kamera aus der Blickposition des Schiris zu haben, mit der heutigen Technk wäre das doch machbar und interessanter, gerade für die, die nie Schiedsrichter gewesen sind.
Grundsätzlich bin ich gegen Regeln, die dem Schiedsrichter einen Ermessensspielraum lassen, es sollte nicht sein, dass dieselbe Situation in der Auslegung der Regel richtig zu zwei Urteilen führen kann. Ein Beispiel ist die Abseitsregel bei Zweifel den Stürmer weiter spielen zu lassen.
In den meisten fällen geschiet das nicht, doch der Grund ist doch nicht, dass die Linienrichter das so nicht sehen, sondern weil eine Fehlentscheidung gegen den Stürmer zwar ärgerlich ist, aber jedoch niemand weiß, was aus der Szene wird, da ja der Spielzug unterbrochen ist. Andersrum führt ein Stürmer der nicht zurück gewunken wird, Abseits steht und dann ein Tor macht, zu einer weiteren Diskussion über die Unfähigkeit der Schiedsrichter. Der Begriff im Zweifel, ist zusätzlich sehr schwammig und führt nachher dazu,dass sich jeder darauf rausreden kann, wenn er eine Fehlentscheidung getroffen hat.
Passiv und Aktivabseits ist die nächste Regel dieser Art. Abseits ist abseits und fertig ist die Kiste.
Ich halte auch nichts von einer Abschaffung der Doppelbestrafung, für das gleiche Foul muss es an jeder Stelle des Platzes dieselbe Strafe in Form einer klar definierten Karte geben. Ob es zusätzlich einen Freistoß oder einen Elfmeter gibt, ist egal.
Lasst am besten den Fußball so einfach wie er ist, wenn ich mich recht erinnere gibt es nur 17 Regeln.

lg sunny


f.a.y.
30. Oktober 2011 um 15:44  |  43376

Doppelbestrafung. Hm. Sehe ich so ehrlich gesagt nicht. Es gibt die persönliche Strafe für den Spieler und je nach Tatort einen Freistoß oder Elfer. Dass durch persönliche Strafen die Mannschaft mit bestraft wird, ist richtig. Sorry, ist halt der grosse Nachteil beim Mannschaftssport. Baut der Kollege Mist, muss ih das mit ausbaden. Siehe weiter oben Ruka-Kobi


30. Oktober 2011 um 15:46  |  43377

@sunny: genau deshalb gehört diese Regel ja weg und natürlich auch die passiv-Abseits -Geschichte: beides dient nicht der Vereinfachung…
Also, @pax: Niemeyer muss den Ball nicht mit den Haaren berühren-selbst ein Schritt in die Richtung des Balles kann als „aktives Eingreifen“ gewertet werden. Nö-das „Abseitstor“ war ein Abseitstor..DIESE Regel ist allerdings von allen die idiotoischste und gehört ebenso abgeschafft!


sunny1703
30. Oktober 2011 um 15:46  |  43378

@Dan,
ja die Kohle für Friend, doch wem ich es wirklich mal gönne in dieser Saison, ist Fürth. Irgendwie haben die ein Abo auf Platz 4 oder 5 in Liga 2, das muss doch auch mal mit dem Aufstieg belohnt werden.

lg sunny


Blauer Montag
30. Oktober 2011 um 15:47  |  43379

ubremer // 30. Okt 2011 um 14:58

@BM,

als Sportreporter halte ich es mit der alten Tennisweisheit: Spiele Ball für Ball.
Heute wird der Bericht für Montag geschrieben, morgen der für Dienstag. Dann sind die Kollegen im Einsatz. Und wer weiß schon, wie die Hertha-Welt am Donnerstag oder Freitag aussieht?

Lass mich schauen @ubremer,
was mir meine Kaffeetasse zeigt.

Am Donnerstag 3.11. AD 2011
– bereitet Ingo Schiller den Finanzbericht für die nächste MV vor,
– leitet Trainer Babbel das nichtöffentliche Training,
– lädt Peter Bohmbach die Medienvertrter ein zur 12. Spieltags-Pressekonferenz.

Leider erkenne ich noch nicht in meiner Kaffeetasse, ob Roman Hubnik und Thomas Kraft bis Donnerstag wieder gesund sind.

HEY – Rock And Roll Live At Knebworth

Frank Zappa gilt heutzutage wohl nicht mehr als pc 🙁


30. Oktober 2011 um 15:51  |  43380

Eine Rote Karte für eine Notbremse im Strafraum halte ich jedenfalls für völligen Unfug. So. Sollte der Spieler brutal umgenietet werden, ist es eine „normale Rote Karte“ zzgl des Elfmeters. Das war´s. Oder? :-shock: Eigentlich ganz einfach. Alles darüberhinaus ist ne doppelte Bestrafung für ein und diesselbe Sache.
@ubremer: brauchst dich nicht ducken, habe wir auch so gemacht: auf der Strasse oder Wiese..aber nicht auf´m Platz 🙂


ubremer
ubremer
30. Oktober 2011 um 15:53  |  43381

@apoll,

haben wir auch so gemacht: auf der Strasse oder Wiese..aber nicht auf´m Platz 🙂

bei uns wars eine Wiese. Die Schultaschen als Torpfosten (. . . long time gone)


hurdiegerdie
30. Oktober 2011 um 15:57  |  43382

@Dan // 30. Okt 2011 um 15:32

Weil ich deinen Beitrag nicht richtig gelesen habe 😳

Du machst also einen Unterschied zwischen der Position der Spieler, die das Foul begangen haben (Torwart versus Feldspieler): Feldspieler immer rot, Torwart, nur wenn es Absicht war.

Ich hatte das falsch verstanden, im Sinne von Absicht versus Versuch den Ball zu spielen, und deshalb auf die Absicht im Mittelfeld verwiesen.

Ich habe Probleme mit Unterscheidungen zwischen Spielern. Gibt es sie wirklich so (mag sein!)? Bekommt der Torwart für sein Foul vor dem Strafraum nicht auch zwingend rot, selbst wenn er den Ball spielen wollte?

Ich würde die Unterscheidung so halten:
Vor dem Strafraum: Unterbindung einer klaren Chance durch Foulspiel: rot! Strafmass je nach Brutalität des Fouls.

Foul im Strafraum: Elfer; plus gelb =letzter Mannplus rot = brutales Einsteigen.


sunny1703
30. Oktober 2011 um 15:57  |  43383

@apollinaris, bist Du dafür dass es in Zukunft keine Doppelbestrafungen mehr gibt?!????? Rot und Freistoß ist auch eine Doppelbestrafung,!! Wenn wir für ein Foul und sei es eine Notbremse überall Rot zeigen und im Strafraum nicht mehr, dann ist es eine weitere (Sonder-)Regel und keine Vereinfachung.

Na klar, Niemeyer wäre ja auch vor der Einführung von Aktiv, Passiv usw Abseits gewesen.

lg sunny


ubremer
ubremer
30. Oktober 2011 um 16:37  |  43384

@U23

Frisch aus der Nachrichtenküche: Regionalliga, 11. Spieltag:
Hertha II – VfL Wolfsburg II 1:0
Tor: Kargbo (17.)
Zuschauer 568


jap_de_mos
30. Oktober 2011 um 16:53  |  43385

Zur Diskussion um Notbremse, Rote Karte usw.:
Ich würde das wie folgt halten: Notbremse = 11m+Gelbe Karte (taktisches Foul), egal wo auf dem Spielfeld.
Brutales Einsteigen = Rote Karte (egal wo auf dem Spielfeld).
Das wäre mMn am gerechtesten. Aber gut, letztlich fallen einem immer Situationen ein, in denen die andere Variante gerechter wäre…
Deutlich ist halt nur, dass es einen riesigen Unterschied gibt zwischen Freistoß und Elfmeter. Da entscheiden dann ein paar Zentimeter darüber, ob es ein (fast) sicheres Tor gibt oder eine Chance von ca. 1:5. Da liegt für mich der Hase im Pfeffer.


Blauer Montag
30. Oktober 2011 um 17:00  |  43386

Apropos Freistöße @jap
Wer tritt die jetzt bei HERTHA, anstelle von Ebert?


dieter
30. Oktober 2011 um 17:11  |  43387

Gleich gehts los, Auslosung fürs DFB-Pokal Achtelfinale.
Bin schon ein wenig aufgeregt.
Wird es endlich mal was mit einem Heimspiel?!


Ursula
30. Oktober 2011 um 17:14  |  43388

Drei Ecken Elfer haben wir so gar auf dem
Platz gespielt, wenn es keinen Schieri gab!

Manchmal wurde wie HIER um Elfer und
„rote Karte“ auch gestritten…

….weil EINIGE nicht bis DREI zählen konnten!
Ehrlich, da wurde richtig „gefeilscht“!

Vorsätzliches, böses Foul, Elfer und ROT!

Torwart geht zum Ball „berührt“ den Spieler,
Elfer und „GELB“, so hatte es wohl auch
mein Freund „apo“ beschrieben…..

Und der Friseur hätte auch nicht sehr viel
geholfen! Jede wie auch immer gelagerte
Aktion von Niemeyer und sei es nur eine
evtl. somatische Sichtbehinderung für
den Torwart, ist aktives Eingreifen!


apollinaris
30. Oktober 2011 um 17:19  |  43389

@sunny: dir purzeln die Bezugspunkte durcheinander. Für mich ist es ziemlich klar..und ich kann nichts neues mehr hinzufügen;-)


Beachcomber
30. Oktober 2011 um 17:23  |  43390

@Wiesenspieler:

Genau so wars – und hat viel Spass gemacht 🙂


ubremer
ubremer
30. Oktober 2011 um 17:25  |  43391

@beachcomber,

jep 🙂


elaine
30. Oktober 2011 um 17:31  |  43392

Ich hatte mir vorhin eine Stunde die U23 angesehen, eigentlich hatte ich es nicht pünktlich geschafft, aber die Veranstalter hatten freundlicher Weise eine halbe Stunde auf mein Eintreffen gewartet.

In der ersten Halbzeit drängten die WOBs auf unser Tor ohne wirkliche Chance zu haben. Die paar Bälle, die aufs Tor kamen waren eine leichte Beute für Strebinger.
In der 14. Minute hatte Hertha die erste super Chance, als von Kiesewetter, der Ball im 11-Meter-Raum auf Bakhar Kargbu gespielt wurde und der sich zwischen zwei WOBVerteigern durch setzte und den Ball nur Zentimeter am Tor vorbei schlenzte.
Eine Minute später die gleiche Situation, aber der Ball war drinnen. Bei diesem Stand blieb es , wie ihr schon wisst.
In der zweiten Halbzeit war Hertha dominanter, aber hatte auch keine wirklichen riesen Chance mehr
Jedenfalls bis ich ging, leider früher, weil ich die halbe Stunde Verspätung nicht eingeplant hatte.

Auffällig waren für mich heute in der 1.Halbzeit Karghbo. Steven Breitkreuz besser als normal.
Kiesewetter obwohl der sich heute gegen den WOB Schulze nicht so spektakulär durch setzen konnte. Ansonsten haben sich Mannschaften ziemlich neutralisiert.
Djuricin und Schulz Strebinger sicher und laut. Morales hat durchgehend RV gespielt
Und das alles ohne Gewähr 😉 🙂


fg
30. Oktober 2011 um 17:41  |  43393

schön, dass zur abwechslung mal eine frauenfußballerin die lose zieht!


Dan
30. Oktober 2011 um 17:43  |  43394

Heimspiel


fg
30. Oktober 2011 um 17:43  |  43395

heimspiel!


raffalic
30. Oktober 2011 um 17:44  |  43396

Heimspiel!!!


dieter
30. Oktober 2011 um 17:44  |  43397

Heimspiel!


fg
30. Oktober 2011 um 17:44  |  43398

und eine runde weiter. perfekt!


Neuköllner
30. Oktober 2011 um 17:44  |  43399

Hertha gegen Kaiserslautern im DFB Pokal


dieter
30. Oktober 2011 um 17:44  |  43400

YES!!!
Das ist machbar!


Neuköllner
30. Oktober 2011 um 17:44  |  43401

und vor allem …. HEIMSPIEL


Ursula
30. Oktober 2011 um 17:45  |  43402

Nichts ist unmöglich….


sunny1703
30. Oktober 2011 um 17:46  |  43403

Bei dem Gegner wäre mir fast ein Auswärtsspiel lieber 🙂


Sir Henry
30. Oktober 2011 um 17:46  |  43404

Machbar. Das Viertelfinale in Reichweite.


ubremer
ubremer
30. Oktober 2011 um 17:46  |  43405

@DFB-Pokal,

und weiter geht’s im nächsten Blog-Eintrag 🙂


Ursula
30. Oktober 2011 um 17:46  |  43406

….und wen empfangen „WIR“ im Viertel-
finale?


fg
30. Oktober 2011 um 17:49  |  43409

insgesamt schöne partien.


Dan
30. Oktober 2011 um 17:51  |  43410

Im DFB – Pokal noch nie aufeinander getroffen.


JK
30. Oktober 2011 um 19:53  |  43464

und wen empfangen „WIR“ im viertelfinale?
…..urkomisch und gleich doppelt und 3fach geschrieben klasse leistung


pax.klm
30. Oktober 2011 um 20:59  |  43474

Hallo sunny, schau doch bitte in den von mir genannten link und erkläre mir wie die Erläuterungen des DFB zu verstehen sind!


30. Oktober 2011 um 21:17  |  43479

@elaine: danke-ich feue mich immer sehr , etwas aus dieser Ecke zu hören! Es werden ja immer gerne Spieler verlangt..manchmal sogar von Leuten, die in Kanada leben..Wie haben denn Djuri, Schulz, Morales (!!) gespielt?


elaine
30. Oktober 2011 um 21:32  |  43481

Morales auf RV hatte sicher gespielt und kaum etwas zugelassen ich sehe ihn ja lieber im Mittelfeld.
Djuri und Schulz würde ich heute gleich stark einschätzen, aber irgendwie fehlte auch ihnen die zündende Idee nach das Pressing der WOBs zu überwinden.
Brooks hatte einen dicken Hund, als er vor dem Tor quer spielte und ein WOB die Chance ergriff aufs Tor zu stürmen, der stellte sich dann aber auch ziemlich doof an. So dass Strebinger ihm entgegen kam und ihm in Manier eines Feldspielers per Fuß den Ball weg lupfte.
Anders herum ließen unsere Jungs aber auch nichts zu.


30. Oktober 2011 um 22:25  |  43486

🙂 vielen Dank!!


pax.klm
30. Oktober 2011 um 22:45  |  43487

Hier nun die DFB Ausführungen zum Abseits:

Zusätzliche Erläuterungen des DFB
1.
Wenn ein Ball offensichtlich zu einem Spieler gespielt wird, der sich in einer
Abseitsposition befindet, und auch nur dieser Spieler den Ball bekommen
kann, so hebt der Assistent in dem Augenblick die Fahne, wo er dies erkennt,
bzw. der Schiedsrichter pfeift auch dann schon Abseits.
Besteht jedoch ein Zweifel, ob der Ball wirklich zu dem abseits stehenden
Spieler gelangt, oder wenn zwei Spieler nach dem Ball laufen, von denen
einer abseits stand und der andere nicht, so muss mit der Abseitsentschei-
dung so lange gewartet werden, bis klar erkennbar ist, welcher Spieler ins
Spiel eingreift.
2.
Der Schiedsrichter-Assistent zeigt nur strafbares Abseits an.


31. Oktober 2011 um 0:40  |  43490

das ist nicht die richtige Stelle… 🙂


pax.klm
31. Oktober 2011 um 13:13  |  43505

Apollo, WHY??? 🙂

Anzeige