Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die Bilanz klingt noch nicht nach großer weiter Fußball-Welt: 80 Minuten Zweitliga-Erfahrung, verteilt auf drei Teilzeit-Einsätze. 52 Minuten Erstliga-Erfahrung, verteilt auf zwei Einsätze. Die komplette Profi-Erfahrung von Alfredo Morales (21) beläuft sich also auf 132 Minuten. Und die führt ihn sehr wohl in die große weite Fußball-Welt. Morales wurde von Jürgen Klinsmann eingeladen. Der US-Nationaltrainer, bekannt für ungewöhnliche Wege, bastelt an einer international wettbewerbsfähigen Nationalmannschaft, die 2014 bei der WM in Brasilien eine gute Rolle spielen soll.

Deshalb sichtet Klinsmann, übrigens Ehrenmitglied bei Hertha BSC, reihenweise Nachwuchsspieler, die amerikanische Wurzeln haben, aber zumeist in ganz anderen Ländern zuhause sind. Wie Morales. Oder John Brooks und Jerome Kiesewetter, die für einen Vorbereitungslehrgang der amerikanischen die U23 eingeladen worden sind. Die US-Sichtung findet, um die Reisewege kurz zu halten, in Duisburg statt 😉 .

Trainer – der gleiche Name für zwei verschiedene Jobs?

Womit wir beim Thema sind: Hertha und die Jungen. Ihr habt es zuletzt mehrfach angesprochen. Für Morales ist die Länderspiel-Reise eine Riesenchance, die USA spielen gegen Frankreich und Slowenien. Aber was passiert da: Ist das gerecht ?  einen Jungen mit so wenig Leistungsnachweis auf diesem Niveau zu testen?

Um die Diskussion zuzuspitzen: Hat Jürgen K. mehr Mut als Markus B?

Als Verein ist es eine Auszeichnung der Nachwuchsarbeit, solche Einladungen zu erhalten.

Im unbarmherzigen Liga-Alltag setzten sich die Puzzlesteine aber anders zusammen als für einen Nationaltrainer. Welcher Bundesliga-Trainer darf heute, 2011, etwas proben, damit es im Sommer 2014 funktionieren möge? Haben Babbel und Klinsmann zwar den gleichen Titel (Trainer), aber eigentlich zwei nicht zu vergleichnede Jobs?

Ich sehe auch die Entwicklung der Jungen nicht gefährdet bei Hertha. Lasogga ist mitten im Geschäft. Zwei, auf die im Vorfeld der Saison besondere Hoffnungen gesetzt worden waren, hatten Pech. Niko Schulz, in der Zweitliga-Saison mit den meisten Einsätzen der Jungen (nach Lasogga), hat das Pfeiffersche Drüsenfieber viel Substanz gekostet.  Für ihn gilt das gleiche wie für John Brooks (langwierige Achillessehnen-Probleme): Im Training rankommen und ab Janur im Winter-Trainingslager für die Rückserie angreifen.

Der weite Weg für Djuricin und Kargbo

Marco Djuricin trainiert derzeit bei der U23. Der Österreicher soll bei Karsten Heine wieder Grund unter seine Füße bekommen. Und vor allem mal länger verletzungsfrei bleiben.  Dichter dran bei den Profis ist Fanol Perdedaj. Der trainiert immer bei Markus Babbel,  hat aber bereits elf Regionalliga-Einsätze absolviert. Die Begründung sind die Konkurrenten vor ihm: Ottl, Niemeyer, Lustenberger.  Für zwei Youngster sehe ich den Weg in die Startelf im Moment als relativ lang: Für Abu Bakarr Kargbo und Sebastian Neumann. Immerhin gehörte Neumann zu jenen, die im DFB-Pokal bei Rot-Weiss Essen (3:0) von der Rotation profitierten.

Wer meint, dass Babbel das Risiko mit den Jungen scheut: In Essen und drei Tage später in der Bundesliga beim VfL Wolfsburg (3:2) hat er auf der Position, die Fehler am wenigsten verzeiht, auf den Nachwuchs gestzt: Sascha Burchert hat das Vertrauen beide Male gerechtfertigt.

Ich weiß, das Thema Jugend liegt Euch am Herzen. Eure Meinungen, bitte.

Hertha macht das mit dem eigenen Nachwuchs . . .

  • befriedigend (41%, 195 Stimmen)
  • gut (35%, 167 Stimmen)
  • ausreichend (11%, 52 Stimmen)
  • mangelhaft (8%, 36 Stimmen)
  • sehr gut (4%, 21 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 471

Loading ... Loading ...

Nach Lasogga setze ich die größten Hoffnungen in . . .

  • Nico Schulz (31%, 146 Stimmen)
  • Alfredo Morales (22%, 104 Stimmen)
  • Sebastian Neumann (18%, 86 Stimmen)
  • Sascha Burchert (7%, 33 Stimmen)
  • Marco Djuricin (6%, 30 Stimmen)
  • Fanol Perdedaj (6%, 29 Stimmen)
  • John Brooks (6%, 27 Stimmen)
  • Abu Bakarr Kargbo (4%, 19 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 474

Loading ... Loading ...

137
Kommentare

Freddie1
8. November 2011 um 18:35  |  44781

Ich denke, die es verdient haben, spielen auch bei babbel. Kann da nicht fehlenden Mut erkennen. Wie bereits woanders geschrieben, scheint ja bei den Leistungen von Hertha II nicht unerschöpfliches Potenzial vorhanden zu sein.
Haben allerdings die gleichen Trikots wie die erste mannschaft 😉


pax.klm
8. November 2011 um 18:35  |  44782

Die Jungen machen im Training einen recht vernünftigen Eindruck!
Nati Trainer hats nicht einfacher nur in der Hinsicht, dass er sich auf die Aussagen der Heimtrainer verlassen (können) muß!


hurdiegerdie
8. November 2011 um 19:01  |  44789

Ich denke, Klinsmann hat es da wirklich einfacher. In 3 Jahren ist Morales 24 (ohne Gewähr), Klinsmann kann jetzt sichten und die Entwicklung abwarten. Babbel braucht jetzt Erfolg, nicht mittelfristig, da will er ja in Liverpool oder München sein 😈

Ausserdem ist ja Morales dicht dran an der Startaufstellung, sagt Babbel.


ft
8. November 2011 um 19:30  |  44795

Ich würde ja gerne mal Kargbo im Kurzeinsatz sehen. Im vom mir observierten Training machte er eigentlich einen ganz guten Eindruck.Deshalb auch habe ich für ihn gestimmt. Und auch deshalb, weil er nicht so im Rampenlicht eines Kurzeinsatzes stand und steht.
Abu s Problem ist wohl, dass wenn der gesetzte Lasso vorzeitig runter muss Adrian an dessen Position rückt und für Ramos ein Halbstürmer auf dessen Position einspringt.


Etebaer
8. November 2011 um 19:31  |  44796

Klinsmann hat es wesentlich einfacher, alles was passieren kann ist, das die USA sich nicht qualifizieren, ausscheiden.
Abstieg und alle katastrophalen Folgen gibt es für ihn nicht.


Exil-Schorfheider
8. November 2011 um 19:35  |  44798

Klinsi hat es doch viel einfacher!
Er kann jetzt in Freundschaftsspielen unter relativ realen Bedingungen scouten und die Leute wiegen bzw. messen, um sie für gut genug zu befinden. Da geht es nicht um Punkte oder Tabellenplätze.
Aber sie werden eh gewinnen, weil sie in weiß spielen… 😉


pax.klm
8. November 2011 um 19:46  |  44801

…. Aber was passiert da: Ist das gerecht ? einen Jungen mit so wenig Leistungsnachweis auf diesem Niveau zu testen?….
Sind die Amis denn sonst so gut besetzt?
Kommuniziert der Natitrainer nicht mit den Vereinstrainern?
Am liebsten mit denen die er kennt!
Ist doch ne win-win Situation, der Morales kann sich für höheres empfehlen, dann macht Klinsi keinen Fehler, der Mora drängt sich mehr ins Bild und liefert dem MB Gründe ihn einzusetzen!
Kann er sich dort nicht durchsetzen, sprechen
Grinsi und MB : von heranführen, beobachten, versagt derJunge gar verliert auch niemand das Gesicht.
Nicht umsonst unterstützt der MB den Einsatz von Mora in der Nati–abgesehen vom Marktwert…


elaine
8. November 2011 um 19:52  |  44803

ich denke auch , dass Klinsi es da leichter hat, weil er nicht um den Klassenerhalt spielt.

Ich habe gerade beim surfen gesehen , dass ein Herthaner mit dem Namen Stefan Petrovic für dei U19 Österreichs nominiert ist.
Hat den jemand schon gesehen ? Herthaber?


Slaver
8. November 2011 um 19:55  |  44804

Der Nationaltrainer hat es generell einfacher (nicht nur Klinsi *g*) …

Während Club-Trainer mit einer überschaubaren Anzahl an Spielern, mit denen er in der Saisonvorbereitung auch erstmal die Grundlagen legen muss, über die ganze Saison in viele Spielen auskommen muss (und dank Verletzungen, Form usw. auch viel rotieren muss), sich dabei so gut wie keinen sportlichen Misserfolg (bspw. eine Niederlagenserie) erlauben darf und am Ende oft für diesen Misserfolg gerade stehen muss (Entlassung bei z.B. Abstieg), dagegen hat der Nationaltrainer ein großen Pool an möglichen Spielern, mit denen er weniger Spiele (meist nur Testspiele) bestreiten muss (wo also Niederlagen nicht gleich so schlimm sind), besser rotieren kann da er Ausfälle besser kompensieren kann und dabei noch von der Arbeit der Club-Trainer profitiert, weil diese in der Saisonvorbereitung/Winterpause/tägliches Training schon die Grundlagen für die Fitness etc. der Spieler sorgen.

Da hat es der Nationaltrainer also von vornherein viel entspannter und muss nur zusehen, dass er sich für die großen Turniere qualifiziert und dort dann Erfolg hat.

Nicht umsonst gibt es ja Trainer, die gleich beiden Aufgaben als Club- und Nationaltrainer gleichzeitig nachgehen.


Stehplatz
8. November 2011 um 20:13  |  44806

Nationaltrainer und Vereinstrainer sind zwei Welten! Gut sichtbar geworden beim bereits angeführten Jürgen K.!

Trotzdem gibt es ein Gegenbeispiel das Babbel den vermeindlichen Jugendförder schnell alt aussehen lässt. Dieter Hecking! Der Mann schafft es immer wieder neue junge Spieler einzubinden, obwohl der Club immer auf den Abstiegskampf abonniert ist…


Ischte
8. November 2011 um 20:45  |  44808

Also ich denke nicht das es Klinsi leichter hat nur hat er nicht die große Auswahl an guten Spielern und da sie in Deutschland recht gut ausgebildet werden greift er gern zu. M.B hat es da schwerer da wir zwar gute Spieler haben aber selten herausragende die sich schnell weiterentwickeln und dir auch in der Liga helfen können, das Geschäft ist nur noch Erfolg und dann Geld sonst bleibst du auf der Strecke keine Zeit für Experimente.


tabson
8. November 2011 um 21:21  |  44813

Wenn 40 Pkt. erreicht sind, wird MB auch auf die Jugend setzen. Bis dahin geht es einfach um zu viel. Das derzeite 6 Pkt.- Polster, das den Verein vor dem Exitus trennt, lässt keinerlei Raum für Experimente. So schade das ist.


catro69
8. November 2011 um 21:28  |  44815

Bin beim Thema Jugend immer Feuer und Flamme, klar werde älter.
Ich stelle mir Babbels Job schon recht schwer vor, oberstes Ziel ist der Klassenerhalt, dann eine möglichst attraktive Spielweise, dann die Etablierten bei der Stange halten, dann die Neuzugänge möglichst mehr als nur 1:1 in die Mannschaft einbauen, dann noch die Medien unterhalten und zu guter Letzt die Jungspunde im Team integrieren. Ist sein Job, dafür wird er ordentlich bezahlt und bis jetzt macht er es überraschend gut.
Ich, als Fan, wünsche mir natürlich mehr Jungsche auf dem Rasen. Ob sie soweit sind, ob sie genug Rüstzeug (technisch, taktisch, physisch) in ihrer Ausbildung gesammelt haben, ob sie frech oder nur großmäulig sind, dass können nur Babbel und sein Stab wissen und entscheiden.
Mir, als Gelegenheitskiebitz, gefällt das Auftreten der Jungs, sie wirken nett, sind fleißig und hängen sich rein. Bei den Trainingsspielchen fällt eigentlich selten ein Unterschied auf. Doch Training auf dem verträumten Schenckendorffplatz ist mal ne andere Hausnummer als ein Bundesligaspiel.
Wieder ist das Bauchgefühl des Trainers gefragt. Motiviert oder hemmt den jungen Spieler der Druck, macht er vor Nervosität den kleinen, aber entscheidenden Fehler?
Ganz ehrlich, ich möchte nicht in Babbels Haut stecken, obwohl mir das Hertha-Tattoo schon sehr gefällt.
Wie auch immer, ich wünsche mir mehr Einsätze für die Jungs, auch mal ohne Personalnot, ganz einfach damit sie mitkriegen, dass die Ausbildungszeit (bald) vorbei ist, dass sie den letzten Schritt zum Profifußballer bei Hertha BSC gehen. Diesen Schubser kann ihnen nur Babbel geben und der wird das Saisonziel und Schicksal des Vereins nicht, so mir nichts dir nichts, unter die persönlichen Interessen eines Youngsters stellen.


pax.klm
8. November 2011 um 22:21  |  44816

Mal so OT:
Finden denn eigentlich noch Tainingseinheiten direkt im Oly statt? So Abschlußtraining?
Von wegen —> Heimatverbundenheit!?
Sonst sollten die Spiele auf dem S-Platz stattfinden, gäbe vieiieicht dann tatsächlich einen Heimvorteil!


hurdiegerdie
8. November 2011 um 22:53  |  44817

Mei liab, der Audi-Talk.

Weiss jemand, was der Babbel da für eine Beule auf der Backe hat?


hbscwilly
8. November 2011 um 23:04  |  44818

@hurdie, vielleicht ein Kollateralschaden, von einer Diskussion zum Thema „Verträge und deren eventuelle Verlängerung“ in der beschaulichen bayerischen Landeshauptstadt. 😉


ubremer
ubremer
8. November 2011 um 23:16  |  44819

@pax,

es findet so gut wie nie ein Training im Olympiastadion statt. Aber beide Plätze auf dem Schenckendorff-Platz entsprechen exakt den Maßen, die das Feld im großen Stadion nebenan hat.


hurdiegerdie
8. November 2011 um 23:41  |  44820

Irgendwie scheint das Thema Jugend durch, und dies wohl auch zu Recht. Das haben wir oft und leidenschaftlich diskutiert.

Deshalb mein Schlusswort zur Nacht.
Ich hoffe Leute wie Neumann, Brooks, Perdedaj, Djuricin und Schulz, und vielleicht die Hollands und Kiesewetters schaffen es einfach häufiger, so weit zu kommen, dass sie ernsthaft Alternativen im Kader darzustellen. Dies ohne Vorwürfe an die Führung, einzig weil es für mich der einzige Weg ist, dass Hertha früher als in 8-10 Jahren auch mal wieder oben wird mit eingreifen können.

Guts Nächtle


Etebaer
9. November 2011 um 0:01  |  44821

Immerhin wissen wir zwar nicht, ob Babbel nun verlängert, aber heissa, der Pokalsieg ist ein ganz offizielles Ziel des Vereins, das mit der Mannschaft auch so kommuniziert wurde!

Demut hat auf dem Rasen nichts verloren!


Bolly
9. November 2011 um 0:29  |  44822

Pokalsieg JAWOLL!!! „wir können ja mal träumen & das eventuell bis über den Winter hinaus. Ach wär das schön.

In dem Sinne Träumt Schön


f.a.y.
9. November 2011 um 6:48  |  44823

Neumann, Kargbo und Perde sollte man in die 3. Liga verleihen. Vielleicht haben sie da Einsatzchancen. Gerne auch in die zweite zu einem Team, dass nicht oben oder unten mitspielt und daher auch probieren kann. Es muss allerdings eine Mannachaft sein, die echten Bedarf auf den Positionen hat. Kommt Fardi eigentlich im Sommer wieder? Der hat ja ebenso wie Knoll nur bedingt Spielpraxis sammeln können…

Der „beliebige Automarke einsetz“ Star Talk war so spannend wie eh und je. Einzig Hoeneß (der richtige) schafft es, da Dampf rein zu bringen. Die Beule @hurdie fiel mir auch auf, diesmal war sie grösser denn je.


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 7:17  |  44826

Also, ich bin eigentlich kein blogger aber lese hier eure kommentare und artikel regelmäßig. Seit gestern nach dem Audi „STar“ Talk, musste ich mir mal luft verschaffen. LIEBER HERR MICHA, bitte suche uns einen neuen Trainer, ich hab die schnauze voll von Babbel, was denkt er wer er ist?! Dieser Bayern-Block bei uns reicht auch langsam. So ein aroganter schnösel von Babbel uns hier zu verarschen, anstatt er seine chance nutzt und sich dankbar zeigt, bekennt er sich nicht zu Hertha und redet andere Bundesligsten schön….auf 180 bin ich…


kraule
9. November 2011 um 7:34  |  44827

Da Klinsi mit Sicherheit nicht regelmäßig die Spiele der U23 besucht und schon gar nicht das Training von Hertha, frage ich mich auch wie der auf Morales kommt.
132, nicht sensationelle, Profiminuten und schon USA A-Natispieler/Kader.
Erklärt sich mir nicht. Bei allem Talent was der Junge mit Sicherheit hat, kann ich das nicht verstehen.
Aber ich bin auch keine Fachfrau bzw. Fachmann, schon gar nicht Nationaltrainer etc. :mrgreen:

So oder so, für Alfredo freut es mich und doch habe ich die Sorge ob es ihm wirklich gut tut. Nicht das er jetzt abhebt und meint seht her, der Klinsi erkennt meine Gabe und ihr bei Hertha…..und das dann evtl. auch unter den „Jungen“ so kommuniziert. Ich sehe da Konfliktpotenzial.

Wie gesagt, Talent ja, bewiesen bisher noch nichts, auch nicht in der U23.


jap_de_mos
9. November 2011 um 7:38  |  44828

Klinsmanns Job ist in der Tat ein ganz anderer. Er profitiert stark von der Arbeit der Heimtrainer (ne, nicht die mit den Pedalen… 😉 ). Andererseits ist er auch in hohem Maße von ebendiesen abhängig und kann nicht, wenn eine Position schwach besetzt ist, nach einem neuen Spieler rufen.

Unsere Jungs hängen zurzeit ein bisschen in der Warteschleife. Ob zurecht oder nicht, kann ich nicht beurteilen. In jedem Fall hoffe ich bei fast allen noch auf einen Entwicklungssprung, bin mir aber unsicher, ob sie den unter Babbel tun können oder ob sie dafür die Heimat verlassen müssten (egal, ob per Leihe begrenzt oder gleich „richtig“).

Am meisten gespannt bin ich auf Morales. Dass der zurzeit am nächsten dran ist, an der Mannschaft, überrascht mich sehr.


Prinzessin
9. November 2011 um 7:53  |  44829

Nur nach Hause, nur nach Haaause…


pax.klm
9. November 2011 um 8:24  |  44830

@kraule // 9. Nov 2011 um 07:34

In der Tat, der vorletzte Absatz liefert interessante Gedankengänge!
Das zu verhindern wäre dann die Aufgabe von Babbel.


pax.klm
9. November 2011 um 8:29  |  44831

@ubremer,
scheint mir dennoch ein nicht unwesentlicher beitrag sein zu können, zum Thema Heimnimbus.
Wenn die das Oly auch nicht öfter sehen als ihre Gegner?
Wo kommt da der Heimvorteil her?
Erinnere mich, dass unter Röber diverse Einheiten auch im Oly waren, in den 70er sowieso…
Grüße aus dem brandenburgischen Rand Berlins!
Pax


pax.klm
9. November 2011 um 8:36  |  44832

@Bolly, so ist es.
Sollte Hertha nicht absteigen (was ich auch nicht erwarte) und tatsächlich ins Endspiel kommen und vielleicht gar gewinnen, dann hätte diese Mannschaft, trotz fehlender Laufwege, mangelnder Trainingsanleitung, unfähiger taktischer, spielerischer usw usf inkl dem Trainer
ab sofort —> Kultstatus!


f.a.y.
9. November 2011 um 8:38  |  44833

Vielleicht ist es ja tatsächlich so, dass unser Nachwuchs nicht bundesligatauglich ist. Knoll und Fardi spielen ja nicht mal in der 2. Liga, während die Bayern ihre Junioren in die 1. Liga verleihen können. Wie viele Hertha-Jugendliche seit der Akademie haben es denn im Profisport (1. oder 2. Liga) geschafft? Ich hab da leider keine Zahlen (@Dan-Datenkrake vielleicht?), aber sehe da jetzt zumindest in der 1. nicht zu viele. Eher 2. und 3. Liga (Junior, Brown-Forbes, Bigalke, Hartmann). Vielleicht liegt es daran, dass zwar die Akademie toll ist, der Verein auch immer sympathischer und anziehender wird, wir aber in der A Note nichts reißen (1. Herren)?

Vielleicht ist es dann für einen A/B/C Jugendlichen interessanter, frühzeitig zu einem anderen Verein zu gehen? Und bei uns bleiben die, die halt für die 2. und 3. Liga reichen…

Wie gesagt: aus dem Bauch heraus, nur ein Gefühl und mit dem kann ja auch was nicht stimmen. Mir fehlen dazu Fakten zu den Fragen:

1. Wie viele aus der Hertha Akademie sind spielende Profis (also keine Kargbos – Profivertrag aber keine Bundesligaminute)
2. Wie viele Berliner/Brandenburger sind überhaupt spielende Profis und waren die irgendwann in der Jugend mal bei uns?
3. Sehen die Zahlen bei anderen Vereinen (ausser Bayern) anders aus?

Weiß jemand, wo man diese Informationen gezielt bekommen kann? Ausser unter http://www.dan-weiss-alles.de?


eiofthetiger
9. November 2011 um 8:57  |  44834

hier gibt es ne ganz gute übersicht:

http://www.transfermarkt.de/de/hertha-bsc/jugendarbeit/verein_44.html

wenn auch nicht ganz vollständig. (hakan balta fehlt z.B. und ÄB-H auch)


eiofthetiger
9. November 2011 um 9:08  |  44835

eine reine nachwuchsmannschaft könnte dann so aussehen.
burchert – chahed, boateng, madlung(samba*), balta – schmiedebach, salihovic – ebert, boateng, ben-hatira – dejagah

wie ich finde, durchaus eine mannschaft mit perspektive…
*wenn man noch ehemalige u23 spieler mit dazu nimmt


Freddie1
9. November 2011 um 9:40  |  44836

@hurdi (22:53). Auf der Backe hat er jetzt auch ne Beule? Bislang kannte ich nur die von der linken Wange 😉

@sir: watt denn? Jetzt postet deine niedliche Tochter auch hier? Lass das nicht Püppi sehen, dann will sie auch noch.


9. November 2011 um 9:45  |  44837

Ich freue mich darauf, wenn Morales von der Nationalmannschaft zurückkehrt, denn Klinsmann macht bekanntlich jeden Spieler jeden Tag besser.


Sir Henry
9. November 2011 um 9:55  |  44838

@Freddie

Hat sich das Biest wieder an den Rechner geschlichen. 😉


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 10:10  |  44839

sorry leute aber babbel muss gehen und ottl kann dann auch gleich mit, der dauernebenbeijogger….!!!


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 10:17  |  44840

Natürlich, @tripeiro-plumpe…


f.a.y.
9. November 2011 um 10:18  |  44841

@eiofthetiger: Merci. Dann hab ich ja am Wochenende mal was zu tun. 🙂


hurdiegerdie
9. November 2011 um 10:19  |  44842

Also ich komme nach dem AUDI-Talk zu der Auffassung – warten wir die MV ab.

Geschickt war Babbel mal wieder nicht und ich meine auch ein Zucken im Gesicht bei Preetz gesehen zu haben. Ich denke aber, Babbel ist klar, dass da demnächst nichts mit Bayern oder anderen läuft und das hat er auch gesagt.

Warten wir die MV ab.


f.a.y.
9. November 2011 um 10:19  |  44843

@tripeiro: bitte auch gleich Ebert, Mija, Kobi, Heine, Fiedler mitnehmen. Gehn alle gar nicht. Bringen uns nicht weiter.


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 10:27  |  44844

@ alle – der audi talk war sehr traurig gestern. das war alles eine pr scheisse für babbel, hatte nichts mit hertha oder preetz zu tun. ja, dass unser kapitän schon 40 ist, interessiert ja auch keinen…. die größte enttäuschung und fehlkauf sind hatira und ottl, warum lusti keine 90 min chance in der buli kriegt, verstehe ich nicht… bitte liebe herthaner, achtet mal auf ottl, ich beob ihn seit dem 1. spieltag und es war immer grausig schlecht…. will nicht alles mies reden, denn der klassenerhalt ist das wichtigste aber seit gestern ist für mich primär, dass babbel geht!!! preetz ist ein guter junge aber gestern hatte man gesehen, wie abhängig er von babbel ist und das geht echt nicht…


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 10:38  |  44845

wie wärs denn mit bernd schuster 🙂


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 11:06  |  44846

Tripeiro-Plumpe // 9. Nov 2011 um 10:27

warum lusti keine 90 min chance in der buli kriegt, verstehe ich nicht…

Weil er sich in der U23 nicht gerade angeboten hat…

Mal so nebenbei:
Bist Du ein neuer Troll?


limmetstadthustler
9. November 2011 um 11:19  |  44847

Hat nicht Morales noch eine peruanische und deutsche Staatsbürgerschaft? Durch Einsätze in Freundschaftsspielen kann der zwar nicht gebunden werden, aber eine Art Vorentscheidung für ein Land ist das Nachkommen dieses Aufgebotes schon. Dieser Aspekt sollte nicht vernachlässigt werden. Falls ihm dann doch noch der Durchbruch gelingt ist die USA in der Pole-Position. Das Binden an eine Nation versuchen doch die „kleineren Fussball-Länder“ immer mehr (siehe türkischer Fussballverband).

Von den Jungen verspreche ich mir von Brooks und Schulz am meisten. Nicht weil ich von Ihnen bereits viel gesehen hätte, aber ihres Alters wegen. In der Bundesliga herrscht ein regelrechter Younster-Boom und bei Hertha stehen U21-Nationalspieler teilweise nicht einmal im Kader oder die besten aus der Jugend werden in die 2. Liga verliehen und kommen auch dort nur spärlich zu Spielpraxis. Ich befürchte, dass diese Spieler (rund um die 20 Jahre alt) keinen extremen Leistungsschub mehr erleben werden. Da erhoffe ich mir, vor allem von einem Brooks (u.a. auch wegen dem Bayern-Angebot, die haben ja oftmals ein gutes Auge), eine andere Entwicklung.
Hertha kann sich in den nächsten Jahren nur durch Spielerverkäufe konsolidieren. Da die Talentspäher auf der ganzen Welt sehr aufmerksam arbeiten und es immer schwieriger wird Schnäppchen zu erhaschen (wie bspw. ein Kagawa) sehe ich da in der eigenen Jugend die grössten Chance!


ubremer
ubremer
9. November 2011 um 12:16  |  44848

@pax

scheint mir dennoch ein nicht unwesentlicher beitrag sein zu können, zum Thema Heimnimbus.
Wenn die das Oly auch nicht öfter sehen als ihre Gegner?

Vor Augen hat die Mannschaft das Olympiastadion täglich bei der Trainingsarbeit 😉
Dass dort nie trainiert wird, wird ganz profane Gründe haben: Hertha hat den Schenkendorff-Platz gemietet. Und kann dort so oft trainieren, wie der Trainer will. Das Olympiastadion mietet Hertha zu den Heimspielen jeweils für einen sechsstelligen Betrag. Wenn man zwischendrinn eben mal eine Einheit da machen will, wird es Einwände geben: wirtschaftliche. Juristisch. Versicherungstechnische . . .


coconut
9. November 2011 um 12:27  |  44849

Das Problem was ich sehe wird man so nicht beheben können.
Rund heraus gesagt es fehlt hier der Mut. Bitte nicht den üblichen Spruch, weil xy sich nicht in der Regionalliga…..
Insbesondere unpassend finde ich diesen Hinweis im Zusammenhang mit Lusti. Ich denke der hat gezeigt, das er 1.Liga kann….
Menschen und insbesondere Sportler können sich nur weiter entwickeln, wenn es die Aufgabenstellung zu lässt. Am Fließband ist sicherlich noch keiner Professor geworden. Möglicherweise aber hätte einer dies erreicht, wenn er denn die Chance dazu gehabt hätte.
Soll bedeuten: gebt den jungen Spielern mal eine echte Chance (keine x Minuten Einsätze, sondern über einige Wochen). Erst dann wird sich zeigen, ob sie zu höherem berufen sind. Ein gutes Pferd springt auch nur so hoch wie es muss….
Morales zB. könnte ich mir gut als Alternative zu Ebert vorstellen. Gerade für die defensive Stabilität würde das von Vorteil sein. Auch ein Knoll (ja ich weiß der ist verliehen) könnte links eine Alternative sein. Satt dessen verpflichtet man Torun und ÄBH. Aber da scheut man ja sogar den Einsatz des „besten Fußballers im Kader“ (lt.Babbel) Ronny.
Vertrauen schafft Selbstvertrauen und entsprechend kann sich dann ein besseres Niveau entwickeln. Immer nur auf dem gleichen Level zu kicken, bringt keinen Spieler weiter. Das machen andere Vereine deutlich besser und mutiger.
Ja, natürlich gibt es immer Möglichkeiten zu sagen, geht gerade nicht, weil Aufstieg, Abstiegskampf etc.
Nur handelt man immer so wird es nie gelingen junge Spieler zu integrieren. Durchaus vorhandenes Potenzial sollte man für sich selber zu nutzen um daraus auch noch Transfergewinne zu erwirtschaften.
Übrigens ein Grund warum ich gegen den Ottl Transfer war. Mit Lusti eine mehr als brauchbare Alternative und mit Perde und auch Morales Nachwuchsspieler schon vorhanden. Da ist es unklug den jüngeren noch einen vor die Nase zu setzen.
Die Akademie kostet wohl über 4 Mio. im Jahr. Dann sollte man von dem eingesetzten Kapital auch einen stetigen Rückfluss erreichen. Ansonsten wird das zum Fass ohne Boden. Dann kann man das auch auf das Minimum herunterfahren und gut ist. Auch in der Trainerposition sollte man mal sehen, warum es da so wenig Fortschritte gibt. Einen guten wie Krücken hat man ja „gegangen“.


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 12:32  |  44850

@ Exil-Schorfheider : war ja klar das man hier gleich persönlich werden muss, du scheiss ding.

wenn du lesen könntest, dann wüstest du mehr und würdest nicht sowas schreiben…

meinte ja auch nicht, dass lusti ein 100% ersatz für trottl ist aber ich denke schon eine gute option neben niemeyer

@ alle: vll sehe ich das ja bisschen falsch, durch meine hass-bayern brille aber ich finde ottl, in keiner guten verfassung, kann auch sein das er ziemlich alt, neben niemeyer, aussieht…


Freddie1
9. November 2011 um 12:36  |  44851

Ach manchmal wär n bischen Zensur nicht schlecht…


ubremer
ubremer
9. November 2011 um 12:45  |  44852

@Tripeiro,

auch Dir ein Willkommensgruss. Schaue Dich um, fühl Dich wohl. Und schalte einen Gang runter. Locker bleiben 😉


Sir Henry
9. November 2011 um 12:48  |  44853

@Freddie

Ach, i wo, keine Zensur. Einfach etwas bessere Manieren reicht schon zu.

@Tripeiro-Plumpe

Schade, dass Du Deinen interessanten Diskussionsansatz durch diesen hanebüchenen Ausfall disqualifizierst. Vielleicht hätten wir beide ja drüber reden können, aber so muss ich mir ja Sorgen machen, auch nette Bezeichnungen zu ergattern. Bin ich nicht scharf drauf. So long…


Sir Henry
9. November 2011 um 12:49  |  44854

Manieren gibts im Plural, deshalb reichen sie zu…


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 13:23  |  44855

Tripeiro-Plumpe // 9. Nov 2011 um 12:32

@ Exil-Schorfheider : war ja klar das man hier gleich persönlich werden muss, du scheiss ding.

Schlecht geschlafen? Geht´s noch!? Schon mal von Nettiquette gehört oder kennst Du keine Auswärtsworte?
Schließe mich dem Sir an… So long…


9. November 2011 um 13:33  |  44856

@Tripeiro
während ich weiß durch welche Eigenschaften sich Foren-Trolle (Bloghooligans) auszeichnen, diese Bezeichnungen auch keine Beleidigung darzustellen scheinen bin ich über Deine Wortwahl doch etwas entsetzt.
Deine Meinung in allen Ehren aber Schönfärber, Milchmädchen, Optimismusprinzessin, Ritter der Babbelrunde, Problemignorierer oder Augenverschließer wären wohl allemal bessere Konter gewesen.


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 13:49  |  44857

Tripeiro-Plumpe // 9. Nov 2011 um 12:32

meinte ja auch nicht, dass lusti ein 100% ersatz für trottl ist aber ich denke schon eine gute option neben niemeyer

@ alle: vll sehe ich das ja bisschen falsch, durch meine hass-bayern brille aber ich finde ottl, in keiner guten verfassung, kann auch sein das er ziemlich alt, neben niemeyer, aussieht…

Trotz Deiner durchaus unüblichen Anrede versuche ich es anders.
Wenn Lusti aber kein 100% Ersatz für Ottl ist, warum sollte er dann mit ca. 75% helfen? Es geht darum, dass sich der Klub weiterhin über der Relegationsplatzierung hält, nicht um Anti-Bayern-Brillen. Inwiefern Ottl hilft, sieht man an seinen durchaus durchschnittlichen Noten oder bei http://www.spielverlagerung.de … Adieu!


hurdiegerdie
9. November 2011 um 13:55  |  44858

Sie sind eine Spezies, die in den dunklen Untiefen des Internets existieren: Trollus Commentarus Blogus, der Gemeine Blog-Troll.

Der Gemeine Blog-Troll ernährt sich von den schnellwachsenden Blätteren des virtuellen Haßbaumes und vom Haß auf alles Andersdenkende. Der Haß bewirkt so etwas wie eine Photosythese, bei der der Haß in Energie umgewandelt wird . Diese Energie wandelt sich in Enzyme um, die einen Rausch der Glückseeligkeit und Schadensfreude bei den Blog-Trollen verursacht, und in die Lieblingsbeschäftigung des Trollus Commentarus Blogus mündet: Sabbern und Geifern

Die Rauschwirkung lässt jedoch schnell nach, so dass sich Blogtrolle schnell wieder auf die Suche nach neuen Opfern und somit neuer Nahrung -sprich Energie- begeben.

Der Blog-Troll zählt zur Gattung der dunkelaktiven Schadtiere und ist in der Regel sehr lichtempfindlich. Zerrt man ihn an das Tageslicht, versucht er schnellstmöglich, sich wieder im dunklen Dickicht des Internets zu verbergen oder er fängt an, mit übelsten Beleidigungen der weiteren Beleuchtung entgegenzuwirken.

Der Blog-Troll ist am besten mit Ignoranz in seiner Ausbreitung zu bekämpfen. Wird der Blog-Troll ignoriert, verkümmert er, solange er keine neuen Opfer findet, denen er Schaden zufügen kann.


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 13:58  |  44859

@ Exil-Schorfheider : gut oder auch nicht gut, war die anrede auf keinen fall und kann mich gerne auch hierfür entschuldigen, bin kein hooliganblogger^^ und du Exil-Schorfheider KEIN scheissding….

ich wollte mich ein wenig hier einbringen und auch nicht irgendwelche schlechte laune an euch auslassen…
nachdiesem auftritt von gestern (audi star talk), sitzt halt noch nicht alles gleichmäßig im magen…und dass mit thema ottl musste ich denn auch mal loswerden…
ich kann dir sagen warum lusti eingesetzt werden sollte: 1.er wird der 6er der zukunft sein und 2. weil niemeyer meistens 125% spielt…

Lieber einen jungen spieler das vertrauen schenken als so ein dauerläufer….das kann er beim marathon machen…

also nochmals entschuldigung!!!
und danke für den link


9. November 2011 um 14:00  |  44860

@hurdie
😉
Na dann sind Blog-Trolle ja doch was anderes als Bloghooligans, Wikiblogium ist da einfach zu langsam.


9. November 2011 um 14:03  |  44861

@e-schorf
Respekt!


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 14:26  |  44862

@tunnfish

Merci beaucoup! Aber wofür?


ccjay
9. November 2011 um 14:34  |  44863

@e-s: Für das Ruhe bewahren, schätze ich mal. Schließe mich dem an.

Finde aber eigentlich, dass sich der Tonfall hier doch überwiegend in sehr erträglichen Grenzen hält. Wenn man ab und an mal ein online multiplayer game spielt, ist man ganz anderes gewohnt. Was sich die jungen Menschen da an den Kopf schmeißen, geht auf keine Kuhhaut.

Allen einen schönen sonnigen Tag!


9. November 2011 um 14:38  |  44864

@e-schorf
für elegante Sachlichkeit im Angesicht eines „dunkelaktiven Schadtieres“*1

*1
Zitat aus dem Hurdiegerdium, Kapitel „Trollus Commentarus Blogus“


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 14:51  |  44865

@tunnfish

Waren nicht alle mal jung? 😉
Da muss man gelassen rangehen und kompromißbereit sein, würde meine Oma Ursula(die heißt wirklich so!) immer sagen…

@tripeiro

Angenommen und gern geschehen. Hier haben auch viele geschimpft, aber am Samstag im Stadion habe ich gesehen, was ihn auszeichnet und das war noch das schlechteste seiner Spiele…
Lusti wurde hier auch oft erwähnt und einige Blogger sahen ihn bei der U23 eben nicht so weit, dass er der Mannschaft helfen würde. Lass uns abwarten, was die Zukunft bringt.


urkoelner
9. November 2011 um 14:53  |  44866

*versuch-das-thema-wieder-zum-ursprünglichen-zu-wechseln*
Also ich denke der Babbel wird schon wissen, warum er momentan die „Jugend“ nicht zu zum Einsatz kommen lässt… bisher sind alle Spiele bis auf Bayern und Köln sehr sehr knapp ausgegangen, da konnte er einfach nichts riskieren! Bei Bayern hat er immerhin noch Morales einen Einsatz gegönnt und bei Köln musste er die Halbreservisten Franz, Lusti und Ruka einsetzen um sie bei Laune zu halten.
Ich denke wenn wir mal wieder ein Spiel sehen was nich ganz so knapp ausschaut, sehen wir auch noch Einsätze der Jugend 😉


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 15:34  |  44867

@ exil: merci

man sollte auch ein wenig die kirche im dorf lassen und uns um den klassenerhalt kümmern, da benötigt man, zugegebendermaßen, auch nicht umbedingt die jugend.


Dan
9. November 2011 um 15:43  |  44868

@f.a.y.

Hertha „produziert“ schon einige Spieler die im Profigeschäft unter kommen. Leider nicht vorrangig bundesligatauglich.

Schmiedebach und Köhler sind meines Wissens die Wenigen deren Pontential ggf. unterschätzt wurde.

Fast alle anderen Bundesligatauglichen haben für Hertha gespielt oder haben auch eine andere Geschichte wie z.B. Salihovic.

Andere wiederum wurden durch Verletzungen zurück geworfen, wie Christian Müller. Doch viele haben am Ende (bzw. bis jetzt) aber eben doch nicht das Leistungspotenzial gehabt siehe Ede, Bieler, Schorch usw. für ganz oben.

Die Bayern spielen finanziell in einer ganz anderen Jugendliga, aber die sollen im Aussortieren knallhart sein und da stehen die Talente Schlange, während andere Clubs nachdem noch „unentdeckten“ Juwel schürfen.

Gute Jugendarbeit leistet offentsichtlich der VfB Stuttgart. Aber hier zeigte sich auch eine negative Seite des „Gut sein“ auf. Ragnick damals Jugendtrainer beim VfB Stuttgart und später Cheftrainer hat die VfB Jugend fast „entlaubt“ als er das Projekt Hoffenheim durchzog.

Ich denke über einen längeren Zeitraum gesehen, hält sich Hertha so auf Platz 6 bis 9 (Bauchgefühl die Stats wäre ziemlich aufwendig) was den Einsatz von Jugendspielern betrifft. Der obere Platz ist aber noch der Goldenen Generation geschuldet.

Aktuell in den letzten drei vier Jahren sehe ich uns eher im unteren Mittelfeld. Aber die uns verlassenen Spieler haben meines Erachtens auch woanders eben keine Bäume ausgerissen, trotz gesteigerter Aufgabenstellung.

Mich würde z.B. interessieren warum Marvin Knoll nach dem Top-Spiel gegen Union den Anschluß verpasst hat, aber wenn ich dann auf seiner Facebookseite schaue frage ich mich, ob ein Trainer das gerne liest oder berichten läßt, obwohl es nur eine Standardantwort ist:

„Danke Leute für die einträge!! Ich bin fit und würde gerne wieder Gas geben auf dem Platz.. Wieso ich nicht Spiele weiß ich nicht.. Ich gebe weiter alles wenn ich eingesetzt werde aber ob ich Spiele entscheidet der Trainer.. Lg euer Marvin“

Wie jetzt? Er gibt nur alles wenn er eingesetzt wird? Was ist beim Training und um sich zu empfehlen? 😉


9. November 2011 um 16:30  |  44869

Ich meine Knoll, Fardi und Beichler beweisen , dass es sich bei den Problemen der Jugend bei Hertha nicht ein Problem des Herrn Babbel sondern um ein Problem der jeweiligen Spieler handelt.
Für mich steht genauso fest, dass die jungen Spieler die noch bei Hertha sind eben noch nicht soweit sind in der 1.Mannschaft 100% zu helfen.
Auf der anderen Seite war der Rasen schon immer grüner, dass gilt auch für die Besetzung der Mannschaft durch den gemeinen Fan, immer sind die die woanders spielen, oder die nicht spielen bessere Alternativen, solange bis sie das Gegenteil beweisen weil die Beständigkeit und Konstanz noch schlechter ist als bei den „Stammspielern“ und sie verbrannt sind. Dann ist das Geschrei und die Entäuschung groß.
Solange unsere hochgelobte Jugend in Liga 4 nicht zeigt was sie können müßten, sehe ich da schwarz. Dauerhaft bessere Leistungen in Liga 1 zu erwarten wäre utopisch.
Sicherlich kann man mit den Herausforderungen wachsen, aber man kann auch daran zerbrechen.


hurdiegerdie
9. November 2011 um 16:45  |  44870

Die Frage bleibt, und ich gebe @Thunnfish bedingt recht, dass es nicht ein Problem von Babbel ist: lohnen sich dann die Investitionen in die Jugendmannschaft, wenn das Ergebnis von 10 Jahren hochgelobter Jugendarbeit eine einzige goldene Generation ist, von der wir mit Ausnahme von den Boatengs (und da eingeschränkt für Jerome) fast nichts finanziell gehabt haben?

Sollten wir dann nicht runterschrauben und dafür lieber die Reus, Pericic, Ayews dieser Welt kaufen, auch wenn ich nicht alle immer entsprechend entwickeln? Vielleicht ist die Erfolgsrate dann höher.


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 17:01  |  44871

gebe euch allen recht aber hertha brauch auch mal eigengewächse, wegen der sache mit der „identifikationsgeschichte“…
ebert wird es wohl nicht mehr schaffen, langfristig im 11er kader zu stehen…
hoffnungen habe ich bei neumann.

zu mal ich auch ebert in schutz nehmen will, weil bei devensivspiel die beiden außenmittelfeldspieler sich immer ins zentrum bewegen und lell und kobi sind meist auf sich alleine gestellt


Herthaber
9. November 2011 um 17:16  |  44872

Warum Fardi nicht spielt ist mir ein Rätsel, den nach Anfangsschwierigkeiten hat ser sich zurechtgefunden und hatt bis zum Trainerwechsel regelmäßig gespielt. Hat da Funkel Vorbehalte ? Sehr schade. M. Knoll hat es da schwieriger, @Dan glaube nicht das Knoll das so gemeint hat,. Der wollte nur zum Ausdruck bringen, daß er alles gibt im Spiel.
Ich kann Babbel in Bezug auf Lusti nicht verstehen. Lusti, einer der Zuverlässigsten in der 2. Liga bekommt keine Chance durch Ottl bze. Niemeyer. Ich könnte das ja verstehen, wenn Ottl gut spielen würde, aber was der z.Zt. zusammenspielt ist nicht 1.Liga reif. Unser Spiel leidet weil viel zuwenig aus dem mittelfeld kommt. Lusti hat sicherlich bei seinen Einsätzen auch nicht das gezeigt was er drauf hat, der müßte viel mehr Spielpraxis bei den Profis erhalten und ich bin mir sicher das er unser Offensivspiel verbessern würde. Zumindes bei Heimspielen, wo wir das Spiel machen sollten, ist er der schnellere und ich bin überzeugt der hätte dem Reuß auf den Füßen gestanden. Babbel ist angetreten mit dem Spruch: wenn beide gleich spielen, spielt der Jüngere. Dann sollte er mal damit anfangen.


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 17:19  |  44873

Ottl ist Bayer und unantastbar…^^
Er ist doch nur wegen Babbel hierher gekommen.

Aber das gute ist, dass hier mehrer die gleiche Meinung über Ottl haben…ich dachte schon 🙂


Treat
9. November 2011 um 17:21  |  44874

Zum Thema habe ich gerade nichts beizutragen, deshalb melde ich mich ja auch… 😉

Möchte aber mal eben meinen ehrlichen Respekt für @Exil-S. und auch für unseren „Neuen“ @Tripeiro – P. äußern. Fing ja unschön an, eure Kommunikation aber so lässig wie @Exil und so einsichtig wie @Tripeiro muss man dann erst mal reagieren. Da gibt es erheblich ältere (oder sagen wir lebenserfahrenere) Menschen, die dazu nicht ohne Weiteres in der Lage wären.

Gefällt mir.

Blauweiße Grüße
Treat


Polyvalent
9. November 2011 um 17:37  |  44875

@treat

Meinst Du etwa die Oma vom Exil-Schorfheider ?


Dan
9. November 2011 um 17:38  |  44876

@hurdie unser Lieblingsthema. 😉

Auch wenn man die Kosten der Akademie senkt, muss doch die Plattform dasein sie heranzuführen. Die Frage ist eben kannste jeden 18jährigen wie Reus nehmen und in die Bundesliga schmeißen? Abgesehen davon gibt es da ja auch noch den „Krieg der Gebote“ hinter den Kulissen. 500.000 wollte Ahlen, wer weiß was noch an Handgeldern für ein Wechsel an Spieler und Berater zu zahlen sind. Wir hören, lesen und sehen immer nur die Namen wo es geklappt hat, doch die namenlosen Gescheiterten verschwinden irgendwo. Und Hertha hat ja zwei dieser „Talent Reus“ Transfer getätigt. Einmal lukrativ gewonnen mit Deisler – einmal gnadenlos gescheitert mit Lapaczinski.

Das die Ausbildung bei Hertha gut sein muß, zeigt mir zumindestens die *** DFB-Auszeichnung, die Uxx Nationalspieler und etliche Profis die die Akademie verlassen haben und ihr Geld damit verdienen.

Die uns stehts selbe treibende Frage ist doch,wo ist der Knackpunkt zwischen U19 – 21 Spieler zum Profi?

Zum Beispiel frage ich mich, was soll es Perde bringen dieses Jahr noch in der U23 zu spielen? Wenn man nun stark besetzt ist auf DM, warum verleiht man ihn nicht in die zweite Liga?

Abgesehen von Spielpraxis auf gefordertem höherem Niveau, kann als Nebeneffekt auch eine Wertsteigerung erfolgen. Immerhin hat Perde Vertrag bis Juni 2014. Ich hoffe das sich da mal was bewegt.

Eine Lösung wäre daher aus meiner Sicht, eher das Verleihen zu forcieren, als die Geldhähne zuzudrehen.

Ein anderes Model wäre vielleicht die Kooperation mit einem Drittligisten.


Ursula
9. November 2011 um 17:49  |  44877

@ Exil-Schorfheider….

….wer war denn der „alte Troll“??


Tripeiro-Plumpe
9. November 2011 um 17:50  |  44878

ich


Ursula
9. November 2011 um 18:00  |  44879

Nee, mich mein der „Treat“ nicht!
Er würde micht doch persönlich
ansprechen! Ist doch nicht Friedrich II,
der über die „dritte Person“ zu
reglementieren versucht….


Dan
9. November 2011 um 18:14  |  44880

Herthaber // 9. Nov 2011 um 17:16

Daher ja auch der Smiley bei Knoll, aber anderseits etwas ernster kann man daraus auch Kritik am Trainer verstehen, wenn man schreibt „ich weiß nicht warum ich nicht spiele“ wird für mich nach aussen getragen, der Trainer spricht nicht darüber mit mir. Oder er sieht seine Defizite nicht.

Bei Lusti werden wir uns weiter „reiben“. Ich gebe zu, dass Spiel gegen Gladbach war nicht Ottl’s Bestes ;), aber wer vom Oberring das Spiel beobachtet hat, kann mir nicht erzählen, dass er den 50 Meter breiten und 30 Meter langen taktischen Spielergürtel um die Mittellinie herum nicht gesehen hat.
Trotz Bewegung der Spieler wurden diese immer wieder „zugelaufen“ oder übergeben. An dem Tag war aus meiner Sicht, wenig mit steilen und Pässe in die Schnittstelle zu gewinnen. Daher breit, klein klein, weite Abschläge.

Neutralisation pur.

Gladbach hatte nur am Ende ein optisches Übergewicht, weil Hertha den zweiten 6er auflöste und versuchte Druck aufzubauen auf Kosten von Kontern.

Ich glaube aber auch, dass die drei 6er auf Augenhöhe agieren. Ottl kommt wohl seine Erfahrung und Ruhe zu gute, sowie das Vertrauen von Babbel an die Einhaltung der taktischen Vorgaben.

Ich bin mir ziemlich sicher, es gibt keinen Trainer, der seine besten Pferde auf der Bank versauern läßt, nur weil er Bayer ist. 😉


Dan
9. November 2011 um 18:16  |  44881

Welcome back @ursula

Trolle sind also auch Dein Thema? 😉


f.a.y.
9. November 2011 um 18:21  |  44882

@Dan: danke für die Info, deckt sich ganz gut mit meinem Gefühl… Ich werde mal an einem lauen, langweiligen Tag (zB dieses graue öde bundesligafreie Wochenende) recherchieren, wie viele Berliner/Brandenburger es woanders geschafft haben. Die gar nicht oder nur in einer unteren Jugend über den Weg Hertha Akademie gegangen sind. Interessiert mich. Ich stelle mir vor, da ist ein 15 Jähriger, talentierter Spieler. Und dann rufen Bayern, Stuttgart an. Oder er bleibt bei Hertha. Ich befürchte, dass der ein oder andere dem Lockruf folgt. Weil die Bayern viel zu bieten haben und Stuttgart einen guten Ruf hat. Wie war das mit den beiden Jungs, die zur SAP 1899 gewechselt haben….

Eindampfen (nicht -stampfen- also nur verkleinern) sollte man die Akademie nicht. Aber die 1. Mannschaft muss attraktiver werden. Die Perspektive besser. Und vielleicht kann man unsere U23 Jungs ja mal anstacheln, dass sie in die 3. aufsteigen. Und schon wäre es vielleicht für den ein oder anderen 15 Jährigen doch reizvoller?


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 18:38  |  44883

@f.a.y.

Zwei kann ich problemlos nennen!
René Rydlewicz und Mike Rietpietsch. Ersterer aus Forst und Letzterer aus Eberswalde, meiner Kreisstadt, wenn ich ich zuhaus leben würde. Aber dann würde es nur Schorfheider heißen! 😉

Oder zählen etwa solch alte Säcke nicht!? 😉


Treat
9. November 2011 um 18:41  |  44884

@Ursula hat´s verstanden, ich freue mich.


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 18:44  |  44885

And the next, f.a.y.!

Andreas Thom!!! 😉

Ach ja, Thema Dritte Liga. Ist vielleicht auch eine Kostenfrage, das der Aufstieg nicht angepeilt wird? Hatte dies mal in dem Zusammenhang mit dem HSV gelesen, dass die jetzt auch nur das Ziel „Mitspielen“ in der RL haben, weil es mittlerweile nicht finanzierbar sei, den Aufstieg anzupeilen.


hurdiegerdie
9. November 2011 um 18:58  |  44886

Jaaaaa Dan // 9. Nov 2011 um 17:38

Nur damit das nicht falsch ankommt. Ich würde Hertha nie vorwerfen, damals den einen oder anderen nicht verpflichtet zu haben. Das ist doch immer „effort after meaning“. Jemand wird gut und dann erinnert man sich, dass man auch dran war. Die Streubreite ist bei 18-Jährigen noch so hoch, dass man die Entwicklung nicht genau vorhersagen kann, und ausserdem wird Hertha ja niemanden einladen, von dem man weiss, dass er nichts wird. Also besteht natürlich die Chance, dass er was wird, selbst wenn man ihn nicht genommen hat. Und die andern Vereine schlafen auch nicht und haben mehr Geld (zumindest als Hertha) und man vergisst all die, die man nicht genommen hat und die auch nichts geworden sind.etc etc etc

Also klar kein Vorwurf von mir, dass man damals Reus und wie sie alle heissen nicht verpflichtet hat.

Meine Punkte sind andere:
a) Ist eine Jugendarbeit von Minis (odere so) aufwärts noch zeitgemäss (für den Verein, der DFB findets gut)? Sollte man nicht erst ab 18 einsteigen, wenn man entsprechende Verträge machen kann, um die Entwicklung auch mitnehmen zu können.
b) Warum schafft es Hertha (ausser bei der goldenen Generation) so selten Spieler für den Kader auszubilden? Liegt es am Berliner Umfeld, oder an der Arbeit in die Spitze.
Müsste bei geschätzten 2.5 Mio Jugendarbeit pro Jahr (= 5 Reus-Versuche) nicht regelmössig einer hochkommen, der zumindest die Kosten refinanziert?

Warum gibt es keine Kosten-Nutzen Rechnung zur Jugendarbeit bei Hertha?

Meine immer noch unausgegorene aber sich verfestigende Meinung. Reduziert alles bis 18 Jahre auf die Mindestanforderung vom DFB und baut ein verstärktes Leistungszentrum ab dem Alter auf. Ein paar mehr (auch eingekaufte) Spieler, die dann um U23 Plätze kämpfen müssen und von denen dann regelmässig der eine odere andere BL-Niveau hat, bei Hertha spielt oder Geld einbringt.

Und Ottl finde ich trotzdem doof 😉


Blauer Montag
9. November 2011 um 19:01  |  44887

Kompliment @treat um 18:41,
aus deinen Worten spricht die Erfahrung im Umgang mit leichten Damen und schweren Jungs. 😆


Blauer Montag
9. November 2011 um 19:05  |  44888

Meine „gelbe Karte“ geht an hurdiegerdie um 18:58.

Hatten wir beide nicht hier vor wenigen Wochen versprochen, das „Phantom“ mit der Nr. 8 nicht mehr zu bewerten? Spieler, die keiner sieht, kann auch niemand bewerten – finde ich.


f.a.y.
9. November 2011 um 19:11  |  44889

@e-s: Hatte beim Schreiben auch schon überlegt. Wenn die U23 in der 3. Liga spielt, müssten die Spieler ja auch mehr Geld bekommen, oder?

Also doch der „klassische“ Weg. Ausbilden und dann entweder ernsthaft hochziehen in die 1. oder an 2. oder 3. Ligisten verleihen. Warum kann man nicht mit den Köpenickern, den Babelsbergern, den Cottbussern, Aue, o.ä. kooperieren. Auch wenn sich selbst mir bei dem ein oder anderen die Fussnägel hochrollen, hier gehts ja nicht um die Fans. Aber die Jungs blieben in der Nähe (vor allem Köpenick und Babelsberg) und man könnte sie ab und an spielen sehen. Besser als jetzt Aachen (am Ende der Welt) oder die Schweiz (läuft ja nicht mal auf sky…). Nur so eine Idee.


hurdiegerdie
9. November 2011 um 19:13  |  44890

uups da haste recht @BM


Blauer Montag
9. November 2011 um 19:18  |  44891

@hurdie 😉 Bis gleich.


Ursula
9. November 2011 um 19:27  |  44892

Trolle sind an und für sich nicht mein Thema
@ dan, aber ich werde HIER konfrontiert
mit dieser Problematik! Denn „Exil“ hat
nicht geantwortet, aber „Treat“ freut sich,
und ich hätte verstanden, aber „Montag“
eher nicht, wenn er „trolling with bait“
missversteht, aber mit Akrebie und Ausdauer
betreibt! Ich hingegen habe noch ein Häuschen
im Wald und da bin er gern Troll…..


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 19:28  |  44893

@f.a.y.

An die Gehälter habe ich noch nicht mal gedacht. Eher an höhere Reisekosten, Sicherheitsaufwand usw.


westend
9. November 2011 um 19:34  |  44894

@ub: Danke für den Link zu den Ehrenmitgliedern. War mir so nicht bewusst. Skandal — wieso ist Frank Zander nicht mit Foto vertreten??? Dafür alles von Super-Nanny bis Vera am Mittag, häh???


ubremer
ubremer
9. November 2011 um 19:43  |  44895

@westend,

gern 😉

@alle,

falls die Kommentarzahl heute die 100er-Grenze erreicht, überlege ich mir wohlwollend, einen Blogeintrag über den Auftritt von Markus Babbel heute Abend bei „Talk im Turm“ einzustellen.
Sollte die 100er-Grenze jedoch nicht erreicht werden . . . 🙁


Ursula
9. November 2011 um 19:50  |  44896

Ja gut, ich bin dabei!


Ursula
9. November 2011 um 19:51  |  44897

Babbel bei „Talk im Turm“ hätte ich
sehr gern gesehen!


Polyvalent
9. November 2011 um 19:51  |  44898

@ubremer

Was …


Ursula
9. November 2011 um 19:51  |  44899

Dier 100er-Grenze muss doch möglich sein!


Polyvalent
9. November 2011 um 19:51  |  44900

… ist …


Ursula
9. November 2011 um 19:51  |  44901

Wieviel fehlen den noch?


Polyvalent
9. November 2011 um 19:52  |  44902

… dann …


Polyvalent
9. November 2011 um 19:52  |  44903

… lieber …


Ursula
9. November 2011 um 19:52  |  44904

Noch EINER?


Ursula
9. November 2011 um 19:52  |  44905

HUNDERTSTER !!!


Polyvalent
9. November 2011 um 19:53  |  44906

… Uwe ?


hurdiegerdie
9. November 2011 um 19:53  |  44907

Dann lesen wir halt in der BZ, dss sich Babel wirklich und ernsthaft noch keine Gedanken darüber gemacht hat, wie es weiter mit Hertha geht.

ätsch 😉


Exil-Schorfheider
9. November 2011 um 19:54  |  44908

@ursula

Na gut, weil Du gefragt hast.
Woher soll ich wissen, wen @treat meint? Wenn ich das wüsste, wäre ich kein Schreibtischtäter, sondern würde mein Geld auf andere Art und Weise verdienen! 😉

Trotzdem Dank für die Blumen an @treat!


Treat
9. November 2011 um 19:58  |  44909

Ich freute mich (nur leicht ironisch – analog zum „Subtext“ deines Kommentars über die Parallelen zwischen Friedrich II und meiner Wenigkeit) darüber, dass du scheinbar gemerkt hast, das du nicht gemeint warst. In den übrigen Stress habe ich mich mal wieder nicht eingemischt. Und nur, weil ein Kommentator – von mir übrigens keineswegs bestätigt – mutmaßt, es könnte mal wieder unser aller Ursel gemeint gewesen sein, ist das noch lange nicht so.

Ich habe dich sicher genauso oft direkt und persönlich mit meiner Kritik konfrontiert, wie ich dich vor anderen in Schutz genommen habe, wenn ich es jeweils für angemessen hielt.

Aber diese ewigen und vor allem wahrheitswidrigen Anspielungen, ich würde mich immer bewusst im allgmeinen halten, dich meinen und hinterher etwas anderes behaupten, gehen mir echt auf den Keks. Vielleicht bist du für manche Menschen einfach nicht ganz so wichtig, wie du es selbst glaubst oder gern wärst. Wäre dir dieser Gedanke nicht so völlig fremd, kämst du vielleicht sogar selbst auf die Idee, dass nicht jede völlig allgemein formulierte – und auch so allgemein gemeinte – Bemerkung immer nur auf den großen, wichtigen, allwissenden @Ursula bezogen sein kann.

Ich könnte jetzt noch richtig los ledern bezüglich deiner angeblichen Sprach- und sonstigen Kenntnisse und deiner wichtigtuerischen Anspielungen hinsichtlich deiner – zumindest für dich selbst – sonst wie interessanten Vita – aber ich lasse es.

Halte mich einfach aus deinen Verschwörungstheorien und Profilneurosen heraus, ich sage schon, wenn ich dich meine.

Jetzt zum Beispiel.

Schönen guten Abend.


Ursula
9. November 2011 um 19:59  |  44910

Na gut , danke gnädigst, aber ich habe mal
wieder nichts verstanden!


Treat
9. November 2011 um 20:06  |  44911

„Nicht verstehen wollen“, müsste es heißen, Gnädigste. 😉


dieter
9. November 2011 um 20:10  |  44912

Talk im Turm???

Gibts diese Sendung wieder? ❓


Ursula
9. November 2011 um 20:13  |  44913

Und ich dachte „Treat“ du wärest der
Besonnene!? Warum nun auch
aufgrund geringstem Anlass
„auf ein Neues“??

Da hat sich doch aber eine ganze Menge
aufgestaut, die meine tiefsten Bedenken
leider rechtfertig(t)en!

Das war ja schlimmer, als von DRITTEN,
nachdem nun gerade wieder etwas RUHE
eingekehrt ist!

Hätteste mir aber auch schon längst früher
verklickern können, und AUCH DU kennst
doch meine Mailadresse…..

Dann misch` Dich doch mal lieber beizeiten
ein, dann ist das ein „Abwasch“!!

Was Du hingegen über meine „Sprach- und
andere Kenntnisse hypothethisch „mutmaßt“,
ist schon finster, in dieser unrichtigen
Vehemenz

Und wenn Du dann noch von Profilneurosen
sprichst, na „Treat“ ich weiß nicht!?


Blauer Montag
9. November 2011 um 20:19  |  44914

Meinst du jetzt gerade, hier und heute @dieter?


Ursula
9. November 2011 um 20:22  |  44915

Übrigens mit „danke gnädigst“ war „Exil“
angesprochen….

Allerdings macht das Deinen „Öffentlichen
Schmäh“ auch nicht besser!

Ich sage so etwas nur zu Dir, weil unerwartet
aus dieser Ecke, Du solltes Dich schämen
aufgrund einer was, Bagatelle, wäre auch
zu hoch angesetzt, Deine geballte Ladung
Frust abzuladen….


Treat
9. November 2011 um 20:23  |  44916

Nö, kein Stau. Alles gut. Wer ständig anspielt und austeilt, muss eben zu gegebener Zeit auch mit Reaktion rechnen. Den Rest lasse ich mal unkommentiert stehen, ist müßig.


dieter
9. November 2011 um 20:23  |  44917

Ich meine nicht den „Talk“, der hier schon wieder läuft. 🙄

Ich meinte die TV-Sendung. 😉


Ursula
9. November 2011 um 20:25  |  44918

Mit Reaktionen?? Das waren Reaktionen??
Worauf???


Treat
9. November 2011 um 20:29  |  44919

Wie gesagt, kein Frust. Mich nervt einfach, wenn du dich permanent angesprochen fühlst – auch von mir, oder meinen Nick in Zusammenhängen mit angeblichen Angriffen auf dich „missbrauchst“. Ich habe dich schon mal gebeten, meinen Nick raus zu lassen, wenn ich dich nicht direkt angesprochen habe, in letzter Zeit hast du das mehrfach nicht geschafft, obwohl ich mich seit langem bewusst aus allem heraus halte, was dich betrifft, weil es sich seit Tagesspiegel – Zeiten immer nur im Kreis dreht.

Jetzt habe ich mich eben mal zur Wehr gesetzt aber wenn es hilft, schäme ich mich natürlich gerne auch ein wenig, weil du wieder einmal völlig unberechtigt angegangen wurdest.

Schön, dass die Welt so einfach ist. Wessen Auftauchen hier mit schönster Regelmäßigkeit zu Eskalationen führt ist dir entweder noch nicht aufgefallen oder es sind immer nur die Anderen…ziemlich traurig für jemanden, mit so viel Durchblick.

Und jetzt klinke ich mich wieder aus, egal was noch kommt, sonst trage ich hier weiter zu dem bei, was ich nicht mehr lesen will.

Der Besonnene…


Blauer Montag
9. November 2011 um 20:31  |  44920

Wenn ihr schon Eure Mailadressen habt, dann könnt ihr eure Gedanken darüber austauschen.

Die-(der?)jenige, welche(r) hier ständig anspielt und austeilt, sollte bedenken: Dieser Blog ist nicht die „@ursula-Festspiel-Woche“. ❗


Treat
9. November 2011 um 20:36  |  44921

Nein, @Montag, ich habe die E-Mail-Adresse nicht. Ich las zwar mal irgendwo, dass eine solche eingerichtet worden sei, habe sie mir aber nie notiert, geschweige denn, sie benutzt. Letzte persönliche Kontaktaufnahme fand demnach zu Zeiten der seligen PN im Tagesspiegel statt.

Blauweiße Grüße
Treat


dieter
9. November 2011 um 20:36  |  44922

Danke @BM.


Ursula
9. November 2011 um 20:45  |  44923

Noch einmal „ich setze mich nur zur Wehr“,
ABER WIE und aus WELCHEM nichtigen
Anlass! „LOSBALLERN“ im Recht sein
und dem ANDEREN „auf die Fresse hauen“,
nun friss`oder stirb, ich halte mich jetzt
raus!!! Hast Du je erlebt, dass ich mich
in EINEM SOLCHEN STIL jemals Dir,
selbst bei größten Divergenzen genähert habe!

Aber ist ja schick, ist modern, gegen „Ursel“
kann man ja ledern, macht ja jeder Proll oder
Troll und ich bin immer auf der richtigen Seite…

…und deshalb ist Dein Vorgehen, ganz
anders zu bewerten, als wenn „ANDERE“
Ähnliches vortragen! Das kann man leicht
relativieren! Noch einmal Du solltest Dich
schämen und meine Mail-Adresse ist bekannt!
Ohne Grüße!


mhaase
9. November 2011 um 20:49  |  44924

@ursula
ich frag aus gegebenem Anlass dann jetzt noch mal. Wolltest Du diesem Bolg nicht ein für alle Mal den Rücken kehren, weil Du hier immer so schlecht behandelt wirst???
Tu uns allen doch mal einen Gefallen und nimm Deine Ankündigungen ernst!!!!!!!!
Das ist derartig ermüdend und nervig diesen sinnfreien Stuss lesen zu müssen…
Wie selbstverliebt muss man eigentlich sein wenn man hier jede Konversation auf sich bezieht und meint mal wieder eine Diskussion um die eigen Person vom Zaun brechen zu müssen?????


Ursula
9. November 2011 um 20:49  |  44925

Und was macht der „Montag“ mit
Hunderten „qualifizierten Fußball-
beiträgen“ am Tag, Diskussionen
befruchten….???

….und schwingt sich wieder einmal
auf das Trittbrett, wenn sich schon
unqualifiziert geäußert wird….


mhaase
9. November 2011 um 20:54  |  44926

@all
wie wärs wenn wir alle mal tatsächlich auf dieses sinnfrei Geschreibsel wirklich nicht mehr reagieren und das solange durchhalten bis er sich endlich zu den Seinen ins TSP Forum verzieht…..?


Ursula
9. November 2011 um 20:54  |  44927

Na ja „mhaase“ vielleicht sollte man mal die
Genese, dieser Diskussion nachlesen, die
ich selbstverliebt wieder einmal vom Zaun
grbrochen haben soll….

….und jetzt sag`ich mal nicht tschüss und
warte auf die nächste, sicher wohlgemeinte
Empfehlung!


playberlin
9. November 2011 um 20:55  |  44928

Da kommt man nach einem langen Tag nach Hause und stellt fest, dass eine sachliche und konstruktive Diskussion durch das plötzliche Auftauchen einer Person, die eigentlich gar nicht mehr hier sein wollte, wieder mehr und mehr bis zur Vollständigkeit in Stänkereien, Anspielungen und Nickligkeiten mündet.

Nee, danke, das muss ich mir echt nicht mehr geben heute.

Schönen Abend allen an einer fussballbezogenen Diskussion Interessierten und bis demnächst…


Polyvalent
9. November 2011 um 20:56  |  44929

Dieser Song geht mir in diesem Zusammenhang nicht mehr aus dem Kopf. Vielleicht eine kleine Ablenkung für alle Friend of Ursula:

http://www.youtube.com/watch?v=GNCVvJfHrbg


Blauer Montag
9. November 2011 um 20:57  |  44930

Es kann sich getroffen fühlen wer mag … 😈 vom Klingelmännchen 😈


kraule
9. November 2011 um 20:58  |  44931

@ursula

Du hast deine Ankündigung gnadenlos schnell gebrochen, wie zu erwarten war, und prompt ist wieder Stunk in der Hütte.
Also halte ich mich auch nicht an meine Ankündigung dich zu missachten, dieses eine Mal!
Merkst du eigentlich noch was?
Man, troll dich endlich und wir können alle wieder sachlich über Fußball und Hertha diskutieren!


kraule
9. November 2011 um 21:01  |  44932

@mhaase
Guter Vorschlag, atti und co würden sich freuen!


Ursula
9. November 2011 um 21:08  |  44933

Gut gemacht „Treat“!! War das Deine Intension?


Blauer Montag
9. November 2011 um 21:10  |  44934

Hör uff, den @treat noch einmal anzulabern, @ursula.

Er möchte das nicht.
Ich auch nicht.
Deine Selbstgespräche interessieren mich nicht.


Ursula
9. November 2011 um 21:24  |  44935

War das „Montag“, einer von Deinen
Hunderten „Fußballfachbeiträgen“
zur Diskussionsbefruchtung“…

….oder bist nunmehr auch noch
selbsternanntes Sprachrohr Deiner
„Anhängerschaft“?


f.a.y.
9. November 2011 um 21:30  |  44936

@ub: Talk unterm Turm. Nicht zu verwechseln mit der legendären Sendung von Erich Böhme. 😉


ubremer
ubremer
9. November 2011 um 21:33  |  44937

@f.a.y.

wie immer: Du hast Recht.

Und was da los war, ist – die 100er-Grenze ist geknackt – ab sofort im nächsten Blog-Eintrag zu lesen


catro69
9. November 2011 um 23:11  |  44955

Was für eine unsägliche Diskussion, aber es gibt ja das Scrollrad.

Nochmal zurück zum Jugendthema.
Also die Kosten für die Jugendarbeit, die auf der MV bekannt gegeben werden, beziehen sich auf die U17, U19, U23 und das Internat, da diese zur KGaA gehören. Ich glaube wir haben noch so ne Zwischenmannschaft U18, über deren Zugehörigkeit bin ich aber nicht im Bilde, e.V. oder KGaA?
Die Kosten für die Minis und bis zur U15 werden von den Mitgliedern getragen. In diesem Bereich schauen sich die Hertha-Verantwortlichen schon sehr früh bei anderen Berlin-Brandenburgischen Vereinen um.
Thema 3.Liga, wieviele Zuschauer kommen in der Regel zu Heimspielen, 150? Wieviele davon mit Dauerkarte, schätze deutlich mehr als die Hälfte. Bei einem Aufstieg der U23 müsste Hertha auf die bescheidenen TV-Gelder verzichten, die stehen Profireserven in der Dritten nicht zu. Außerdem verlieren sie ihr Pokalrecht, ein zweites Bubi-Wunder wäre somit nicht möglich. Von erhöhten Personal- und Reisekosten ganz zu schweigen. Die Mannschaft müßte je nach Gegner häufiger in den Jahn-Sportpark umziehen (Sicherheit), wieder Mehrkosten. Ich denke, es ist kurz, mittel und langfristiges Ziel in der höchsten Amateurklasse zu verweilen, schon aus Kostengründen.
Anders wird es nur, wenn sich das Interesse an unserer Amateurmannschaft dauerhaft ändert. Bei Zuschauerzahlen um die 1000 wird sich auch die Geschäftsführung Gedanken machen, ob es sich lohnt in der Dritten mitzumischen, das sind aber Gedanken von Übermorgen und bis dahin darf man keinen Cent an der Jugendarbeit sparen. Wie die letzte Saison bewiesen hat, sind die Jungs auch ne ganz passable Rückversicherung, wenn es bei den Profis nicht läuft und auf einmal ne Zweitligatruppe zusammengestellt werden muss.


hurdiegerdie
9. November 2011 um 23:20  |  44956

Danke Catro69,
dass mit der Finanzierung über die Mitgliedsbeiträge vergesse ich immer. Weiss auch nicht wieso.


pax.klm
10. November 2011 um 0:12  |  44959

Zum Thema Jugend war der Artikel im Print ganz aufschlußreich!
Morales sieht sich halt nicht irgendwie zurückgesetzt,… lesenswerter Artikel heute in der Mopo!
hallo hurdie:
Ansonsten verstehe ich die damals begonnene Arbeit im Hinblick auf die Akademie und die restliche Jugendarbeit eigentlich erst als einen Anfang,…
Babbel meinte ja auch zu Beginn, dass der erzieherische Aspekt ausgebaut gehörte!

Letztlich stellt sich die Frage, welchen Reiz bietet ein Verein Spieler zu kommen?
Der Trainer? Erfolge? Geld? DAS Geld?
Perspektiven? Die Stadt-dasDorf? Das Binnenklima? Das Stadion? Die Fans? Aussichten?
Andere Frage, warum haben in den 60er und 70er so viele Berlin verlassen und heuerten in Wessiland an? Kamen manchmal nach reichlichen Zahlungen zurück —> Unser Funkturm, zB!


pax.klm
10. November 2011 um 0:15  |  44960

@f.a.y. // 9. Nov 2011 um 19:11
Meinst Du das mit dem Spreewald und dem Hauptmann wirklich ernst?

Meint ihr andere Vereine bilden gerne kostenlos aus?

Anzeige