Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Zehn Tore, Sonne satt (ok, bis sie hiner den Bäumen verschwand), und für ein solches Spiel ziemlich gute Stimmung: Ich muss sagen, ich bereue meinen Ausflug nach Wittenau nicht. 9:1 gewinnt Hertha dort ein Spiel über 2×35 Minuten. Wie ich meine eine erfolgreiche „Erweiterung“ des Programmes auf der Kieztour: Bislang wurde dort „nur“ trainiert, und, wir habe schon darüber gesprochen, wer die normalen Einheiten besucht, fühlt sich dann schnell gelangweilt. Das eben aber war gute Unterhaltung. Die Fakten hat @catro schon gut zusammengefasst:

 Die Torschützen aus Wittenau, als Ergänzung:
Torun (ca. 20m), Raffael (ca. 16m, nach Vorarbeit Ebert), Raffael (Kopfball, Flanke Ebert), Gegentor (mißglückte Kopfballabwehr, aufgerückter IV drischt unter die Latte), Ebert (Einzelleistung), Ebert, Ruka, Ruka, Zecke, Zecke.
Aufstellung:
Aerts – Lell – Franz – Mijatovic – Kobi – Dardai – Ottl – Ebert – Raffael – Ruka – Torun
Wechsel zu Halbzeit: Ronny für Kobi, Zecke für Raffael, Niemeyer für Ottl

Rukavytsya rennt die Abwehr müde

Ich mag noch anfügen, dass mir Rukas Läufe auf der linken Seite speziell in der zweiten Hälfte sehr gut gefallen haben, natürlich weiß ich auch, dass der Gegner ein Bezirksligist war. Aber seine Explosivität gerade im Spiel ohne Ball kam heute, gegen einen eben auch körperlich stark unterlegenen Gegner, erst so recht zur Geltung. Vielleicht doch wieder häufiger eine Alternative?

Wer nicht vor Ort war, aber dennoch ein paar bewegte Bider sehen mag, darf sich bitte noch etwas gedulden. „Kamerakind“ Lorenz war auch mit von der Partie, und ich weiß, dass er trotz erheblicher technischer Probleme alles gegeben hat, um euch teilhaben zu lassen – vielen Dank! Seine Live-Eindrücke inklusive des zweiten Tores von Zecke gibt es hier:.

Ben-Hatira bei der U23

Auch nach dem Abpfiff war Trainer Babbel anzumerken, dass er diese Partie nicht so wirklich gewollt hat. Drum hatte er auch einige wichtige Spieler in die U23 geschickt (spielte 0:0 gegen Meppen). „Ist mir lieber, sie spielen 90 Minuten als nur 70“, meinte er.

So kamen Pal Dardai und „Zecke“ Neuendorf zu Einsätzen…beide machten ein wahrlich gute Figur, wie ich meine. Was bleibt? Für mich die Frage, inwieweit Torun auch in der Liga mal in der Spitze spielen sollte. Und inwieweit Rukavytsya dann seinen Platz auf links einnehmen sollte. Wie gesagt, der Gegner kam aus der Bezirksliga. Bleiben wir also bescheiden mit unseren Fragen – stellen wir sie aber trotzdem.

Nikita Rukavytsyas schnelle Läufe...

  • ...sollte Trainer Babbel häufiger einplanen. (74%, 248 Stimmen)
  • ...bringen oft nichts, weil er zu oft übersehen wird. (14%, 46 Stimmen)
  • ...sind ein Muster ohne Wert, weil er den Ball zu oft vergisst. (12%, 39 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 333

Loading ... Loading ...

Tunay Torun sehe ich...

  • ...so leid es mir tut: derzeit auf der Bank. (58%, 186 Stimmen)
  • ...als echte Alternative im Mittelsturm, er ist mit seiner Wuseligkeit genau der Richtige. (19%, 61 Stimmen)
  • ...am liebsten auf seiner angestammten linken Seite. (14%, 46 Stimmen)
  • ...mittelfristig als Zehner, wenn es bei Raffael nicht läuft. (9%, 29 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 322

Loading ... Loading ...

Testspiele wie das gegen Borsigwalde...

  • ...haben überhaupt gar keine Aussagekraft. (62%, 209 Stimmen)
  • ...können Tendenzen aufzeigen. (35%, 117 Stimmen)
  • ...bringen wichtige Erkenntisse. (3%, 10 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 336

Loading ... Loading ...

 


58
Kommentare

jap_de_mos
12. November 2011 um 17:48  |  45399

Erster? Vermutlich nicht, aber das wollte ich einfach mal wieder schreiben… 😀
Ansonsten: Danke für die Eindrücke. Gute „Erweiterung“ der Kieztour. Wundert mich, dass Zecke bei den Profis spielte statt bei der U23. Ich dachte, er sei da der Leader schlechthin?!


12. November 2011 um 18:01  |  45400

hat Lusti eher offensiv oder defensiv gespielt? War er engagiert und schwach ?oder lustlos?


elaine
12. November 2011 um 18:12  |  45402

Lusti hat bei der U23 gespielt. Da war er einer der Motiviertesten und hat defensiv gespielt


elaine
12. November 2011 um 18:13  |  45403

aber , das kann @wilson besser beschreiben


12. November 2011 um 18:18  |  45404

Nee, das kann ich auch nicht besser beschreiben. Vor allen Dingen kann ich es nicht besser schreiben als es war. Und es war – ich zitiere @ Eggersdorfer aus dem letzten Thread – gruselig.


12. November 2011 um 18:19  |  45405

… wie @jap? gestern mich noch anmeckern und heute mir den 1. platz wegnehmen… 😆


Blauer Montag
12. November 2011 um 18:25  |  45406

Wie schaut’s aus @rasi 😆
am 16. oder 17.11. um 18 Uhr auf ein Bierchen bei @apo?


12. November 2011 um 18:50  |  45407

hey @bm: eigentlich sehr gerne, aber da meine anreise in die hauptstadt recht zeitaufwendig immer ist, würde ich lieber nen spieltag bevorzugen. z.bsp: am 26.11. vs tierversuche leverkusen… ;-), gerne dann auch bei @apo… wo ist denn sdie lokalität genau?


catro69
12. November 2011 um 19:00  |  45408

@ mkl Das zweite Tor von Ebert war ein Eigentor, ansonsten hätte Torun eingenetzt.

Ich empfand diese Form von Hertha hautnah deutlich angenehmer als das sonst übliche Showtraining.

Ruka hatte Spaß am Spiel, scheint momentan am Stammplatz zu arbeiten, weiter so.
Es fiel schon auf, dass die Truppe versuchte nicht durch Einzelleistungen und Fummelei zum Torerfolg zu kommen. So gesehen bestimmt eine sinnvolle Trainingsergänzung (Pässe standen ja Trainingsfokus in dieser Woche).
Bei Torun (ihm wurde ein reguläres Tor wegen angeblichen Abseits abgepfiffen) bin ich mir nicht sicher, wo er am besten aufgehoben ist. Heute als (spielender) Mittelstürmer hat er seine Sache ganz ordentlich gemacht, allerdings fehlte ihm der „Killerinstinkt“, wie einigen andern auch, das Ergebnis verschweigt die verballerten 100%en.

Wenn dem Coach die Bezirksliga zu schwach ist, dann bitte, in Berlin mangelt es nicht an spielstärkeren Sparringspartnern. Ich war für diese Freundschaftsspiele und bin es immer noch. Ist doch ne prima Form der „Stadtführung“ für unsere Zugereisten (Profis).
So lernen sie das fußballerische Herz Berlins kennen, das eben auf unseren unzähligen kleinen Sportplätzen schlägt. Ich finde so ne „Ochsentour“ indentitätsstiftender, als irgendwelche Bars, Discos, Shoppingcenter oder Kinos, aber ich bin ja auch kein Profi.


Stehplatz
12. November 2011 um 19:50  |  45409

Ruka hat in all seinen Spielen diese Saison gezeigt, dass er sich nicht steigern konnte. Weiterhin unkonstant, technisch mangelhaft, abschlussschwach und für ein schnelles Kombinationsspiel nur als Endverbraucher zu gebrauchen. Zu seinem Pech verfügt die Mannschaft nicht über die Übersicht und Spielintelligenz(oder ruft sie scheinbar nie ab) seine Schnelligkeit gewinnbringend einzusetzen. In einem holländischen 4-3-3 wäre er gut aufgehoben.

Fazit:
ÄBH und Torun scheinen sich nicht mehr als er aufzudrängen. Man darf ihn weiterhin übers Feld rasen sehen, gegen Freiburg wird er auch glänzen können und im Spiel danach wieder deutlich nachlassen. Unter den Blinden usw….

Warum darf eigentlich Ronny nicht ran? Den kann man auch nach 70 Minuten auswechseln. Nur könnte der bis dahin auch mitspielen. Mit Ramos rechts und vorne Lasogga wäre das wohl momentan das Beste was Hertha Offensiv zu bieten hat.


Blauer Montag
12. November 2011 um 19:51  |  45410

verstehe @rasi,
wohnst du etwa in der Schorfheide, in Süddänemark, oder noch weiter entfernt von Berlin?

In den nächsten Stunden oder Tagen kann uns @apo, wenn er mag, die Adresse seines Lokals nennen. Ohne sein Einverständnis möchte ich die hier nicht bloggen. Und im Moment kriege ich ihn nicht ans Telefon.

Ob ich zum Heimspiel gegen Tierversuche Leverkusen gehen kann, weiß ich noch nicht. Ich bin am 26.11 anderweitig gebucht, es kann aber sein, dass die Veranstaltung ausfällt. Wir könnten ggf. über vertraute Dritte hier unsere Mailadressen austauschen.


elaine
12. November 2011 um 20:08  |  45411

@BM , dann musst Du aber auch mal gelegentlich in Dein Postfach schauen 😉


kraule
12. November 2011 um 20:21  |  45412

@elaine
Lusti war der Einäugige unter den Blinden und Perde evtl. auch noch.
Aber mal ehrlich, aufgedrängt hat sich KEINER!
LEIDER.
Wenn ich in die Erste will, MUSS ich mehr bringen!!!


elaine
12. November 2011 um 20:23  |  45413

@kraule, ja sehe ich auch so. Wie hast du denn Fabian Holland gesehen?

Aufgedrängt oder um es milder aus zu drücken sich angeboten hat sich keiner.


kraule
12. November 2011 um 20:30  |  45414

Holland…naja, nach der insgesamt langen Verletzungspause das erste Spiel….. ich denke er kann einer werden!

Aber wenn du mal guckst wer gespielt hat und wie schlecht die gespielt haben, dann frage ich mich wo der Aspruch einiger herkommt das Babbel diese Spieler einsetzen müsste?!

Burchert – Scheel, Janker, Yigitoglu, Holland – Lustenberger, Perdedaj – P. Breitkreuz (84. Saberdest), Djuricin, Ben-Hatira – Kargbo


kraule
12. November 2011 um 20:34  |  45415

Ich bin auch öfter mal bei BAK wenn es zeitlich passt, da spielen einige die mindestens genau so gut sind und das sind junge und max. Halbprofis.


elaine
12. November 2011 um 20:36  |  45416

ja ich fand das heute so langweilig, dass mir immer die Augen zu gefallen sind und hatte das ja auch schon im letzten Thread geschrieben.

Burchert kann ja nicht dafür, wenn keiner auf sein Tor schießt.


kraule
12. November 2011 um 20:42  |  45417

Ach du warst die Schlafmütze neben mir 😉


elaine
12. November 2011 um 20:42  |  45418

lol 😉


kraule
12. November 2011 um 20:43  |  45419

Bist du öfter da?


elaine
12. November 2011 um 20:44  |  45420

ja , immer wenn die Zeit es erlaubt


kraule
12. November 2011 um 20:45  |  45421

Wie ich…. vielleicht können wir mal zusammen die Jungs aufwecken :mrgreen:


elaine
12. November 2011 um 20:46  |  45422

ja, irgendwie muss da etwas unternommen werden 😉


kraule
12. November 2011 um 20:47  |  45423

OK, vielleicht trifft man sich beim nächsten mal?

So, ich muss jetzt los.
Ciao und gut’s Nächtle


12. November 2011 um 21:28  |  45425

Holland war schon wieder verletzt? 🙁 Mann, Mann..

falls die Skatrunde wirklich ernst gemeint ist, schreibt mir ne Mail, mit Terminwünschen, unverbindlich, ich versuche dann etwas daraus zu basteln.
Öffungszeiten täglich ab 18:00..sonntags an 19:30..aber…ich hab ja nen Schlüssel.
Unsere HP befindet sich gerade innerhalb der Relaunch-Phase, deshalb gibt´s die aktuellsten Infos auf Facebook oder ihr klickt auf meinen Namen, qypen ist auch möglich..dort gibt´s auch ne gute karte
Mail: kneipe_leuchttum@email.de
..Falls ihr wissen wollt, was es genau gibt und die aktuellen Preise..ist die facebook-Seite ok und auch auf dem Portal von „kneipensuche.com“ findet man mich gut und schnell, mit aktuellen Zahlen.


dieter
12. November 2011 um 21:51  |  45428

Das nenn ich mal ne echte Alt-Berliner Kneipe @apo. 😉


Papazephyr
12. November 2011 um 22:13  |  45429

Preisfrage:

1) Wer war heute die glücklichste Person auf dem Göschenplatz?

2) … und wer die ärmste Sau?


mkleinemas
12. November 2011 um 22:16  |  45430

@pap: 1) beide Mannschaften? Dann ganz klar Bodo Längert, der Schütze zum Ehrentreffer.

@alle: Das Video ist jetzt online!!


raffalic
12. November 2011 um 22:27  |  45431

„Video-online“ ist ein gutes Stichwort, hier gibts eine Zusammenfassung vom Spiel der U-19 incl. eines kurzen Interviews mit dem Kapitän der Truppe, einem gewissen Nico Schulz 😉

http://tv.dfb.de/index.php?view=3902

Schön das er wieder fit ist, meiner Meinung nach unser größtes Nachwuchstalent, technisch stark und sauschnell!


Papazephyr
12. November 2011 um 22:27  |  45432

@mkl
richtig – wie der sich nach dem Treffer gefreut hat!
Die Spielsituation hat mich ein wenig an das 2:1 durch Gladbach erinnert…


elaine
12. November 2011 um 22:28  |  45433

@Kamerakind Lorenz tx schöne Bilder. Wie bekommt man in so einem Gedränge so ruhige Bilder ??? 🙂


lvossen
12. November 2011 um 22:34  |  45434

@elaine
danke, das freut mich!
ich bin 1,93 m groß und die meisten autogrammjäger waren noch im wachstum. deswegen hatte ich genügend armfreiheit für ruhige bilder 🙂


Papazephyr
12. November 2011 um 22:37  |  45435

… ich meine: Herthas Verteidigung guckt auf den Ball bzw. Ottls Kopfballabwehr (ich hoffe das stimmt) – und einer kommt frei von hinten und locht ein.


jap_de_mos
12. November 2011 um 22:55  |  45436

@rasi: Och nö, gemeckert hab ich noch nicht, das klingt noch mal anders… 😉


Papazephyr
12. November 2011 um 23:09  |  45437

Auflösung zur Frage 2)

Am meisten Leid getan hat mir der Rechtsverteidiger von Borsigwalde – als Gegenspieler von Rukavytsa – den der hatte so überhaupt keine Chance, wenn Ruka losgerannt ist (mit Ball am Fuß).


Blauer Montag
12. November 2011 um 23:26  |  45438

Lass gut sein @jap,
du brauchst hier nicht die „Meckertante“ geben.

Wer weiß, weshalb Ruka und Torun so wenig Unterstützung bei den Fans derzeit haben?
Wenn ich die Berichte von HERTHAS U23 lesen, scheinen dort Burchert, Janker, Lustenberger, Perdedaj, Djuricin, Ben-Hatira und Kargbo den HERTHA-Fußball auch noch nicht neu zu erfinden.

Email for you el@ine 😉


13. November 2011 um 0:08  |  45439

ich habe Ruka nun mehrfach genauer beobachtet. Es halten sich ja stets bei bestimmten Spielern bestimmte Urteile: Vogts war ein Wadenbeißer und Grobmotoriker .Gerd Müller sagte man (aber auch)eine schlechte Technik nach, unterschlug aber die gnadenlos sichere und gute Schusstechnik ( er schoss die Elfmeter..!); zum Schlus spielte er mehrfach bei Bayern auf der damaligen Liberoposition, einer Position, bei der es auf Übersicht und sicherem Passspiel ankam. Ruka wird nun von allen Seiten hartnäckig fehlende Technik nachgesagt.-Ich stelle mich dagegen: Ruka kann nicht mit den technischen Fähigkeiten eines Raffael, Pumukl Ronny, eines Ben Hatira mit halten. Aber Lasso, Niemeyer, Janker, Lell etc haben in dieser Hinsicht auch nicht mehr zu bieten. ´Rukas Ballannahmen sind oft besser als die von Lasso und auch Ramos hat hier keine deutlichen Vorteile. Auf engem Raum fehlt dem Ruka das Dribbling der Hatira, Torun oder Raffael-Ebert kann das aber auch nicht besser-und dem wird wiederúm eine sehr gute Technik
nachgesagt. Aufgrund seiner extremen Grundschnelligkeit und Beschleunigung hat sich bei dem Außenläufer ein Stil gebildet: er hat gelernt, das er am Besten den anderen davon rennt :-), Knoten in die Beine spielen, ist nicht seine Sache, entspricht nicht seinem Temperament.
Was Ruka fehlt, ist die schnelle Auffassungsgabe: deshalb ist sein Kombinationsspiel ausbaufähig: er spielt eher schlampig als unbedarft. Ruka muss sicher einiges erarbeiten-ich sehe ihn spieltaktisch und mental (unkonzentriert) schwächeln. Würden seine Mitspieler aber häufiger in die Schnittstellen spielen, stünde dem Ruka sicher nicht mangelnde Technik bei der Ballmitnahme im Weg. Abgesehen davon, dass Ruka im Team mit die beste Schusstechnik hat. Mir ist das Stigma “ Grobtechniker“ bei Ruka nicht einsichtig. Spieler haben, wenn sie nicht so überragende Füßchen haben wie Robben, Ribery, Schweini, Götze etc-immer ein paar besondere Fähigkeiten und eben auch ein paar Schwächen. Die Technik von Ruka ist m.E. nicht schechter als die von Jansen (HSV) oder etlichen anderen guten Bulistürmern-seine Schwäche ist das Adaptieren von Spielsituationen. Gerade er bräuchte eigentlich Spielpraxis…aber ich kann vertehen, warum Babbel mit ihm Schwierigkeiten hat.
Ich kann mir aber vorstellen, dass es noch tolle Jokerspiele von ihm geben könnte.-
Das alles ist selbstredend höchst subjektiv.


Blauer Montag
13. November 2011 um 0:26  |  45440

Nö, nö @apo,
von 2 das gleiche sehen – du und ich – ist es für uns beide zumindest objektiv 😀 . Du hast die Stärken und Schwächen von Ruka excellent beschreiben, dafür fehlten mir die Worte.
Zu Rukas Stärken zählen für mich seine Flanken, Freistöße und Ecken. Hertha sollte mehr daraus machen

B is
M orgen


teddieber
13. November 2011 um 8:55  |  45441

Guten Morgen, ich war gestern auch dabei und es war ein richtig schöner Nachmittag mit all den schönen Dingen wie MKL beschrieben hat. Habe mich nur gefragt warum die Orga sich scheinbar erst um 14 Uhr ! um die Lautsprecher durchsagen gekümmert hat?
Über den sportlichen Wert braucht man nicht sprechen, jedoch ist der Imagegewinn unbezahlbar. Hertha arbeitet konsequent mit dem Slogan „Eine Stadt- Ein Team“ und das ist Klasse. Kann mich noch an Saisoneröffnungen ua. in der Rehberge Ende der 70er Anfang 80er erinnern. Da war man einmal in der Saison vom Olympiastadion weg und das war es dann.
Meine Frau, sie kommt selten bis gar nicht mit, fragte wer ist denn der schnelle da? Es ist beeindruckend wenn Ruka Tempo aufnimmt um dann in Richtung Tor zieht, ob mit oder ohne Ball . Es wäre schön wenn er mal konstanter spielen bzw. sich noch steigern würde.
Zum Ehrentreffer: Mija hat die Freistoßflanke nicht weit genug mit dem Kopf abgewehrt und aus dem Getümmel traf dann Bodo Längert. Der wollte eigentlich sofort ausgewechselt werden, sein Trikot einrahmen und die Töppen an den Nagel hängen. Herrlich wir er sich gefreut hat.

@Skat sehr gerne dabei.


jap_de_mos
13. November 2011 um 9:35  |  45442

@BM: Meckertante wär eigentlich ein cooler Co-Nick. 😀
Da kann ich dann mal so richtig vom Leder ziehen (nicht nur gegen den armen @rasi 😉 )…
Frei nach dem Motto: Wir sind…


Meckertante
13. November 2011 um 9:35  |  45443

…schizophren, aber glücklich!


Freddie1
13. November 2011 um 11:28  |  45447

@teddieber: hast die Stimmung gut zusammen gefasst. Insbesondere die Freude nach Ehrentreffer. Schön war auch zu sehen, wie Raffa in der Hz-Pause einem (brasilianischen?) Spieler der Gastgeber, der gar nicht zum Einsatz kam, sein Trikot vermachte und dieser sich freute wie ein Kullerkeks.


hurdiegerdie
13. November 2011 um 12:11  |  45449

Ich glaube nicht, dass die Technik bei Ruka das Huuptproblem ist, auch nicht der Grund, wieso er so wenig aufgestellt wird. Er ist schnell, hat einen tollen Schuss, auch einige Vorbereitungen in der 2. Liga sieht also durchaus Mitspieler, schiesst ganz ok Freistösse. Wo also ist das Problem?

Ich meine es liegt im Defensivbereich, das scheint ihm Mühe zu bereiten. Auf der Seite, wo er spielt, sieht scheinbar (sic) immer der Aussenverteuidiger schlecht aus. In der zweiten Liga war es erst Lell (das wurde erst besser als Ebert den Part übernahm), und in der ersten Liga kürzlich Kobi.

Ruka wäre sicher für Herthas Konterspiel DER Mann, aber dazu mus er die Defensive lernen.


Freddie1
13. November 2011 um 12:17  |  45450

@hurdi: Zustimmung. Konnte man insbesondere (was Kobi angeht) in der ersten Hz in Wolfsburg beobachten. Da war Ruka recht schlafmützig beim Umschalten auf defensive.


Blauer Montag
13. November 2011 um 12:22  |  45451

Sehen wir uns am Donnerstag 17.11. um 18.10 bei @po im Leuchtturm, teddieber 😉 .

Bis dahin viel Spaß mit dem „Schlager der Woche“

The Lords – Have a Drink on me


Blauer Montag
13. November 2011 um 12:44  |  45452

Tach @hurdie,
wie ich las, wirst Du das näxte HERTHA-Spiel in Freiburg (mit X?) besuchen.

Um deine Vorfreude zu steigern, nominiere ich heute bereits die Startelf in Freiburg
Hertha: Kraft – Lell, RIV, Mijatovic, Kobiashvili – RDM, Niemeyer – Raffael, Ramos, LOM – Lasogga.

Aus meiner Sicht sind heute folgende Positionen in der HERTHA-Startelf strittig:
RIV rechter Innenverteidiger
RDM rechtes defensives Mittelfeld
LOM linkes defensives Mittelfeld

Deswegen habe ich zunächst 10 Spieler auf der Bank:
Burchert,
Hubnik,
Janker,
Lustenberger,
Morales,
Ottl,
Ronny,
Rukavytsya,
Schulz,
Torun.

Ich weiß, dass du eine Links-/Rechtsschwäche hast. Aber es sollte dir trotzdem gelingen, aus meinen 10 „Reservisten“ 3 für die Startelf auszuwählen. 😉


13. November 2011 um 12:51  |  45453

ja..die Defensive ist bei Ruka in der Tat das Hauptproblem-das Taktische an sich, sozusagen. Hatte ich kurioserweise unterschlagen…
Kaum zu glauben, bei einem Nationalspieler-aber hier scheint beim Pfeil ( kann ne tödliche Waffe sein..) auch eine gewisse Lernschwierigkeit vorzuliegen. Denn es wird sich ja sehr bemüht, ihm das nahezubringen.. 🙄 ?


sunny1703
13. November 2011 um 14:12  |  45454

Könnte Ruka was in der defensive, würde er das lernen, hätten wir einen Mega LV,das habe ich schon oft beschrieben, doh wenn seine Schwierigkeiten nach hinten so schlimm sind, bleibt für ihn in der heutigen Zeit nur die reservebank.
Solche Freundschaftsspiele sagen nichts aus.,
Torun soll konstant gut spielen,dann kann er von mir aus, auch IV sein…….Spaaaß……und schafft 75 % dieser Länderspiele ab,es reichen die Turnierspiele und vor einem großen Turnier ein paar Vorbereitungsspiele.

ICH WILL HERTHA IN DER BUNDESLIGA SEHEN !

lg sunny


urkoelner
13. November 2011 um 14:14  |  45455

@all
is jemand von euch mitglied? kann man als mitglied im Internet sehen wie der Kartenvorverkauf läuft oder geht die Bestellung nur per Telefon/im Shop?


urkoelner
13. November 2011 um 14:22  |  45456

achso, ich mein fürs Pokalspiel^^


Exil-Schorfheider
13. November 2011 um 16:14  |  45457

@urköllner

Ja, kann ich sehen. Läuft ganz normal, denke ich.


urkoelner
13. November 2011 um 16:24  |  45458

@exil
danke, ich wollte fragen, obs schon in richtung ausverkauft geht oder bisher erst wenige tickets weg sind 😉


urkoelner
13. November 2011 um 16:26  |  45459

aber aus deiner aussage schließe ich einfach mal, dass der andrang sich bisher in Grenzen hält? 😉


elaine
13. November 2011 um 16:59  |  45460

@urkoelner

es gibt jetzt ca. 28 000 Mitglieder und die meisten haben auch eine Dauerkarte.
Also, mehr als 25000-30000 Karten werden in der Reservierungszeit sicher nicht verkauft.


urkoelner
13. November 2011 um 17:14  |  45465

danke 🙂


jenseits
13. November 2011 um 17:19  |  45466

Es gibt auch Mitglieder, die keine Dauerkarte besitzen. Ich glaube, es wurden in dieser Saison ca. 20.000 DK verkauft?

Im Moment kann man nur schwer etwas über die bereits verkauften Tickets sagen, weil ja die DK-Plätze bis morgen reserviert sind und bestimmt Viele Tickets für Plätze gekauft haben, auf denen sie sonst nicht sitzen.


elaine
13. November 2011 um 17:33  |  45467

@jenseits, je ich weiß 😉
Aber, der eine oder andere hat auch für den Kumpel/Freund/in oder so mit gekauft,
Aber morgen wissen wir mehr


jenseits
13. November 2011 um 17:44  |  45472

@elaine,

ich weiß, dass Du weißt. 😉 So meinte ich es auch: resevierte Plätze, andere Plätze gewählt, Freunde… Kuddelmuddel. 🙂

Anzeige