Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – So, wir haben es geschafft. Vierzehn Tage ohne Bundesliga sind (fast) vorbei, morgen geht es also nach Freiburg. Ein Duell zweier Abstiegskonkurrenten, wie Trainer Markus Babbel betont. Also demnach auf Augenhöhe. 50:50-Chance? Ich glaube nicht. Ich glaube, die Chancen stehen besser. Lehnen wir uns doch einfach mal zurück und machen uns ein bisschen Mut.

Was also spricht dafür, dass Hertha von der weitesten Reise des Jahres (ziemlich genau 800 Kilometer) mit drei Punkten im Gepäck zurückkommt?

Fünf gute Gründe für den Erfolg

1. Da ist aus meiner Sicht zum einen die für Hertha günstige Konstellation, auswärts antreten zu dürfen. So kurios das klingt, so wahr und bekannt ist es auch, dass sich die Mannschaft von Trainer Markus Babbel immer schwer damit tut, ein Spiel zu gestalten. Freiburg spielt daheim, hat deutlich mehr Druck und wird so gezwungen sein, das Spiel an sich zu reißen. Hertha kann dann wieder mit den bwährten Kontern agieren. Und das ließ das Trainerteam unter der Woche auch schon kräftig üben: Wie schon vor den vorangegangenen Auswärtssiegen standen schnelles Umschalten nach der Balleroberung im Mittelpunkt.

2. Freiburg ist so etwas wie der Lieblingsgegner von Hertha BSC. Die letzte Niederlage im Freiburger Stadion datiert aus dem Mai 2001, damals 0:1. Ansonsten ist die Bilanz ziemlich gut: Seitdem gab es fünf Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage. Bei der Niederlage wurde allerdings im Olympiastadin gespielt.

3. Freiburg hat da so eine kleine Serie: Alle ihre drei Saisonsiege fuhren sie unmittelbar vor einer Länderspielpause ein – um im Anschluss gleich zweimal zu verlieren.

4. Wie @f.a.y. schon richtig bemerkte:

Das letzte “echte” Tor hat Demba im Übrigen gegen die Schiessbude HSV geschossen, danach kam zwei Spiele nix und dann ein Elfer.

5. Hertha kann in Bestbesetzung antreten, Freiburg dagegen hat Probleme: Maximilian Nicu (Aufbautraining), Christian Bickel (Bänderriss) und Simon Brandstetter (Adduktorenverletzung) fallen aus, Mujdza fehlt schon länger, und jetzt ist auch Julian Schuster (Faserriss) fraglich.

Sorg warnt vor dem offenen Messer

Wer sich noch tiefer in die Statistik vergräbt, findet bestimmt noch mehr gute Gründe. Belassen wir es dabei – und sehen die Chancen dieses Spiels. Wie der Trainer: „Freiburg spielt wie wir gegen den Abstieg, wir haben eine große Chance, den Abstand auszubauen.“ Allerdings warnte Babbel auch, dass Freiburg nicht so schlecht sei, wie sie in der Tabelle dastehen. „Sie hätten in einigen Spielen den Sieg verdient gehabt; sie erzeugen sehr viel Druck.“

 Und wie klingt das Ganze aus der anderen Perspektive?

Da hat zumindest Trainer Marcus Sorg erkannt, wie Hertha punkten könnte: „Wir haben ein Heimspiel, und das wollen wir unter allen Umständen gewinnen“, sagte er. Aber: „Hertha ist unglaublich kompakt, sehr erfahren im Defensivbereich und vorne mit individuell guten Leuten, die unglaublich schnell sind und den Raum gut nutzen.“ Berlin trete „sehr stabil und mit großer Disziplin auf“. Eine zu offene Ausrichtung sei tödlich gegen die Berliner: „Wir werden Geduld benötigen. Wir dürfen nicht den Fehler machen, ins offene Messer zu laufen.“

Übrigens: 1210 Fans haben sich offiziell angekündigt. Stehplätze sind ausverkauft, das finde ich bei der Entfernung bemerkenswert.

Jetzt ihr: Seid ihr dabei? Was macht euch Hoffnung? Geht Herthas Konter-Taktik wieder auf? Oder hat Sorg den Finger in die Wunde gelegt und wir sehen ein ganz unschönes Spiel, weil sich keiner traut?

Welche Taktik sollte Hertha in Freiburg verfolgen?

  • Abwarten und dann schnell zuschlagen - klare Kontertaktik. (58%, 156 Stimmen)
  • Mutig nach vorne spielen. (16%, 43 Stimmen)
  • Erst die Defensive sichern, mit der Zeit offensiver werden. (15%, 41 Stimmen)
  • Das wird davon abhängen, wie die Freiburger agieren. (11%, 31 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 271

Loading ... Loading ...

Hertha beendet die Dienstreise in den Breisgau...

  • ...mit starken drei Punkten im Gepäck. (77%, 200 Stimmen)
  • ...immerhin mit einem Punkt mehr auf dem Konto. (20%, 51 Stimmen)
  • ...leider mit einer Niederlage. (4%, 10 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 261

Loading ... Loading ...

61
Kommentare

hurdiegerdie
18. November 2011 um 16:22  |  45953

Erster…

in Freiburg wird F.A.Y sein


Exil-Schorfheider
18. November 2011 um 16:26  |  45954

Zweiter!

Werd in Freiburg nicht dabei sein…


Exil-Schorfheider
18. November 2011 um 16:36  |  45955

„Übrigens: 1210 Fans haben sich offiziell angekündigt. “

Hat @hurdie wieder die Karten direkt in Freiburg geordert? 😉

Finde die Zahl eher normal, da es ja auch vom Gastgeber her abhängt, wieviele Leute vor Ort sein können im Rahmen des zugeteilten Gästekontigents.
Denke da an den Zweitliga-Montag in Duisburg, wo meiner Meinung nach noch mehr Leute waren zu einer viel blöderen Zeit.


hurdiegerdie
18. November 2011 um 16:39  |  45956

und für meine Tochter!


Stehplatz
18. November 2011 um 17:45  |  45957

Was ist eigentlich mit Ronny? Der ist ja weder in letzter Zeit von den Weightwatchers bei der BZ noch vom Trainer deswegen angezählt worden. Ich würde ihn gern mal wieder sehen, wenn man schon Ruka rumstümpern lässt.


hurdiegerdie
18. November 2011 um 17:53  |  45958

@stehplatz,

da es bei ihm ja nach Meinung seines Trainers nie für 90 Minuten Bundesliga reichen wird, denke ich, er soll – wenn überhaupt – eher dann Gas geben, wenn die anderen bereits müde sind.


hurdiegerdie
18. November 2011 um 17:58  |  45959

Ähhhh ich sehe gerade, Ronny ist gar nicht im Kader, ebenso wie Herthas Jugendarbeit Morales, Neumann, Burchert, Perdedaj

Quelle: BZ


Exil-Schorfheider
18. November 2011 um 18:02  |  45960

@hurdie

Burchert stand schon gegen Gladbach nicht im Kader… Denke mal, er bevorzugte die Spielpraxis…


Bolle75
18. November 2011 um 18:06  |  45961

Also ich bin dabei und freu mir gewaltig, ist mein erstes Livespiel diese Saison was ich nicht bei Sky sehe. Wenn alles klappt kommt Hoffenheim noch dazu.

Für die drei Punkte spricht das wir alle Mann an Bord haben und ein, zwei, die, eine offene Rechnung mit dem Trainer haben. Alles wird gut, ich bin schließlich dabei.


ft
18. November 2011 um 19:01  |  45962

Ich seh ne Niederlage. Denn Novemberzeit ist BabbelHerthakriesenzeit.
Die nächsten Spiele werden erst einmal knüppelhart über die Seelen der Berliner HBSC Anhänger hereinbrechen.
Freiburg wird morgen ne Serie starten und unsere Hertha wird das erste schwere Opfer sein.


18. November 2011 um 19:36  |  45963

ich tippe zwar anders, aber habe haargenau dieses Novemberfeeling..


dieter
18. November 2011 um 19:46  |  45964

Habt ihr alle den November-Blues? :mrgreen:


hurdiegerdie
18. November 2011 um 19:53  |  45965

@Dieter

Nö und am Vorabend zum 1. Advent (huch) hauen wir noch Leverkusen weg.


Ursula
18. November 2011 um 19:54  |  45966

Is Guns N`Roses time, „november rain“,
det is nich scheen….

….und HIER ist ooch nicht mehr los, why…..?

Wo ist denn der neue „Moderator“!

Woher „apo“, kennst Du den „Old Man“
vom Wenzelsplatz, Mr. Saxophone JOE….?


18. November 2011 um 19:55  |  45967

lieber Blues als immergleiche Meckerarien.. 😉
Bin da aber befangen, weil Blues (vor allem wenn er aus Chicago kommt) mein favorite stile ist. Rockfans mögens vieleicht aggressiver .. 😀
So ist es und das ist ja auch gut so .


18. November 2011 um 19:56  |  45968

@ursula: hat u.a. schon bei mir Musik gemacht.. 😉


Ursula
18. November 2011 um 19:59  |  45969

Na dann, keen Tipp, bin nur „under cover“ Hier!


Ursula
18. November 2011 um 20:00  |  45970

Ach so , alleene und ohne Begleitung und
wenn nicht, mit wem?


dieter
18. November 2011 um 20:12  |  45971

@hurdie

Dein Wort in (Fußball)Gottes Gehörgang. 😉


18. November 2011 um 20:12  |  45972

ups, war als Trio da..die beiden erinnere ich aber nicht mehr, kannte ich nicht persönlich.Liegt schon 4,4 Jahre zurück, war an einem 24. 12. 😉


18. November 2011 um 20:12  |  45973

4-5 sollte es heißen.


Ursula
18. November 2011 um 20:17  |  45974

Tom Cunnignham vor „stroke“ oder mit
Jesse Ballard…? O. k. wenn du Dich nicht
mehr erinnerst! Muss jetzt mit meiner
Frau „Wer wird Millionär“ sehen….


Blauer Montag
18. November 2011 um 20:25  |  45975

Oh je, es geht gegen einen weiteren Abstiegskandidaten 🙄

109 Stimmen (74% der Wähler stimmten bis jetzt für einen Dreier der HERTHA im Breisgau). Ein ähnliches optimistisches Abstimmungsergebnis wie vor dem Heimspiel gegen Augsburg.
http://www.immerhertha.de/2011/09/16/

Beim Abpfiff im September konnte HERTHA froh sein, noch einen Punkt gerettet zu haben. 🙁

I Don’t Know Where I’m Going


18. November 2011 um 20:27  |  45976

Oh je, es geht gegen einen weiteren Abstiegskandidaten 🙄

109 Stimmen (74% der Wähler stimmten bis jetzt für einen Dreier der HERTHA im Breisgau). Ein ähnliches optimistisches Abstimmungsergebnis wie vor dem Heimspiel gegen Augsburg.
http://www.immerhertha.de/2011/09/16/

Beim Abpfiff dann konnte HERTHA froh sein, noch einen Punkt gerettet zu haben. 🙁


18. November 2011 um 20:28  |  45977

nein , beide ganz sicher nicht. Falls ich noch ein altes Plakat finde, sage ich dir bescheid. Könnten Hans Hartmann und Michael Gechter gewesen sein-muss mal in mich gehen..


hurdiegerdie
18. November 2011 um 20:39  |  45978

Sorry @apolinaris, @ursula,

irgendwas scheint mir entganegen zu sein. Da meine Kinder beide semiprofessionelle Saxophone spielen, bitte ich um Aufklärung. Von wem sprecht ihr gerade?


f.a.y.
18. November 2011 um 20:48  |  45979

Bitte plus 5 in der Rechnung oben, wir sitzen auf der Gegengraden!

Ich bin zwangsoptimistisch, weil ja @hurdie dabei ist und weil ich das letzte Mal fast so weit nach Karlsruhe gefahren bin. Da hat es zwar schlimm angefangen, aber am Ende war alles gut. Will sagen: bei so einer Anreise schuldet Hertha den Fans einfach einen Sieg! Basta.

Und auf den Montag in Duisburg waren doch nur so viele, weil da die Chance bestand, dass der Aufstieg fix gemacht wird. Oder?


hurdiegerdie
18. November 2011 um 20:56  |  45980

und Bolle75 und limmet sind auch da! Kann ja gar nichts schief gehen.

Ruhig hurdie, nicht darauf freuen!


dieter
18. November 2011 um 20:59  |  45981

Du bist unsere Hoffnung @hurdie.
Bei deiner Statistik.. wir verlassen uns auf dich.
Das kann ja kein Zufall sein. :mrgreen:


Exil-Schorfheider
18. November 2011 um 21:03  |  45982

@f.a.y.

Generell waren trotz der ungewohnten Anstoßzeitem ziemlich viele Fans bei den Auswärtsspielen in der letzten Saison. Der jeweilige Kassenwart hatte doch immer das €-Zeichen in den Augen, wenn Hertha kam.
Ich wollte ja nur verdeutlichen, dass die Steher bei den Spielen immer ausverkauft sind und es noch Sitzplätze gibt gemäß der 10%-Regel abzüglich Logen, etc.


18. November 2011 um 21:04  |  45983

ähm @dieter,
seit wann schießt Statistik Tore?


hurdiegerdie
18. November 2011 um 21:09  |  45984

ähm @BM
Statistik selber nicht, aber du weisst ja Prognosemodelle mit Kalman-Filter können nicht irren.


dieter
18. November 2011 um 21:11  |  45985

@BM

Was ist denn das jetzt für eine unsachliche Frage. 😉


f.a.y.
18. November 2011 um 21:12  |  45986

@Exil: stimmt, es waren für 2. Liga zuhause und auswärts enorm viele Fans. Da gebe ich Dir Recht. Aber 1215 am anderen Ende der Republik zu einem „naja“ Spiel. Find ick jut. Und auch viel.


hurdiegerdie
18. November 2011 um 21:15  |  45987

Wie am anderen Ende der Republik @f.a.y.?

Am Anfang!


18. November 2011 um 21:20  |  45988

mittlerweile weißharig..in Berlin kennt ihn jeder (Musiker)
http://de.wikipedia.org/wiki/Joe_Kucera


Ursula
18. November 2011 um 21:23  |  45989

Dieser Mensch @ hurdie ist ein Prager,
besser längst Berliner Musiker, Lyriker,
Poet und natürlich Querflöter, Klarinettinst
und Saxophinist der Extraklasse ohne,
sein Fehler, echtes Engagement!

Und nun „tingelt“ er und „mehr“ mit einer
Schar von etablierten Musikern in Berlin
durch das Quasimodo, den Steve-Club,
den Folk-Pub und das GO-IN und heißt
Joe Kucera…

….die es kaum noch gibt, nur noch das
„Quasi“, so wie im Leuchtturm!
turm….


hurdiegerdie
18. November 2011 um 21:27  |  45990

Danke @apolinaris,

mir muss irgendwo entgangen sein, dass ihr über diesen Joe redet.
Nicht, dass er mir bekannt ist (bin nicht der Jazz-Typ), aber Töchterchen neben mir kennt ihn (von der Musik her, nicht persönlich).


Ursula
18. November 2011 um 21:27  |  45991

….und eine Prognose für das Spiel wage ich
nicht und hier zu lange präsent bin, tschüss,
gute Nacht!

Dann mach`s doch besser Du „Montag“,
sonst ist das HIER so trostlos wie „drüben“!

Vielleicht doch nen Punkt!?


hurdiegerdie
18. November 2011 um 21:28  |  45992

Danke auch Ursula!


f.a.y.
18. November 2011 um 21:29  |  45993

@Hurdie: ist wie so vieles eine Frage der Perspektive. 😉


18. November 2011 um 21:31  |  45994

das Quasi war fast 10 Jahre lang mein zweites Zuhause-damals ein herrlicher Laden !!! Ab dem 2. gig kam ich umsonst rein-ach ja…(schwelg…)


Ursula
18. November 2011 um 21:35  |  45995

Hallo, ich kam immer umsonst rein…..

….und wieder einmal „ersticke“ ich an dem,
worüber ich HIER, na ja zumindest …..

….“angeben“ könnte, nur war das bei mir
eben mehr, zwar später auch, in den 70er
Jahren…..


Ursula
18. November 2011 um 21:38  |  45996

Hatte nur früher immer meine Probleme,
wenn man durch den DUNST nichts mehr
sehen konnte und das mit meiner Sportler-
lunge, war manchmal tödlich!!


hurdiegerdie
18. November 2011 um 21:39  |  45997

Ich hatte mal das Glück zu ner Jam Session von Prince gehen zu können, er war damals schon berühmt, aber ich hatte Glück über „Geheiminfos“ ihn praktisch privat im Quasi…

Ich habe vorher das kommerzielle Konzert gesehen, die Jam-Session war um Klassen besser.


hurdiegerdie
18. November 2011 um 21:40  |  45998

Ach ja, ich habe meine Frau im Alter von 15 Jahren im Quasi angebaggert. Hält immer noch!


Ursula
18. November 2011 um 21:42  |  45999

Das gab es früher in diesen Klubs immer,
ne „Jamsession“ morgens um 4 Uhr….

und fast immer war „Saxophone Joe“ dabei
und die „Boys at the bar“….

….und ich musste morgens zum Training!!


Ursula
18. November 2011 um 21:56  |  46000

Ich hoffe, ich habe (wieder einmal) keinen
vergrault und gute Nacht!


hurdiegerdie
18. November 2011 um 22:07  |  46001

Ok, wird ein gutes Wochende für uns. Kaiserslautern scheint rum zu sein. Leverkusen hat seinen Auswärtssieg und wird den 2. nicht schaffen (Favre: es ist immer schwer 2 Spiele hintereinander auswärts oder zu Hause gut zu gestalten).

Für meinen Tipp wäre noch ein Tor von Kaiserslautern gut.


Freddie1
18. November 2011 um 22:19  |  46002

Gut, L´kusen gewinnt. Die Lauterner bleiben auf jeden hinter uns


pax.klm
18. November 2011 um 22:23  |  46003

Und wann sprecht ihr wieder über Hertha!
Immer dieses Stammtischgequatsche…, was sollen da die fast – nur -leser sagen?


Ursula
18. November 2011 um 22:24  |  46004

Trotzdem ein Sieg muss her!

Diesmal auch ein ganz „mieser“,
auf „Biegen und Brechen“ mit
dem „FuGo“ und meinentwegen
dem „Schiedsrichter“….

Einer Niederlage wäre nicht nur
für die Psyche ein „Knacks“….


hurdiegerdie
18. November 2011 um 22:29  |  46005

@pax
Bring dich ein! Sei sicher, du wirst gelesen.


hurdiegerdie
18. November 2011 um 22:34  |  46006

@pax
hier dein letzter Post, ich konnte nicht finden, wo er was über Kraft und Ottl sagt.

pax.klm // 17. Nov 2011 um 23:28

OT ein link.:http://sport.msn.de/news/fussball/bundesliga/startseite/560791/artikel_magath-verbannt-helmes.html

Hervorgehoben Kraft und Ottl als positive Verstärkung, nur mal so
…wie sieht die Presse die Hertha?!


hurdiegerdie
18. November 2011 um 22:36  |  46007

Ok ehe ich mich ärgere, gehe ich ins Bett. Wird hart morgen, auch nach dem Spiel

HaHoHe


18. November 2011 um 23:40  |  46008

die Welt scheint wirklich extrem klein zu sein 😯


Hattrick
19. November 2011 um 1:19  |  46009

Ich fand das ne zeitlang recht spannend hier, gerade auch die Kommentare zu lesen. Mittlerweile verfehlt die Kommentarfunktion aber auch aus meiner Sicht den Zweck, hauptsächlich über Hertha BSC und speziell zum Thema des Tages zu plaudern. Schraubt das Verhältnis mal wieder in die richtige Richtung.


Dan
19. November 2011 um 3:37  |  46010

Achtet auf das neue blaue „Nachwuchs“-Fähnchen auf der Hertha Seite. Noch nicht komplett aktuell, aber es tut sich was.


f.a.y.
19. November 2011 um 3:50  |  46011

@Dan: habe ich gestern im Büro auch gesehen. Ein erster, guter Schritt. Habe zwar nur einen kurzen Blick drauf geworfen, aber da dürfte dann ja neben den Spielberichten so einiges zum Nachwuchs zu finden sein.


Ursula
19. November 2011 um 9:57  |  46019

…“die Welt schein wirklich extrem klein
zu sein“! Na ja „apo“, unabhängig davon,
dass man eigene Lyrik, ins Englische
übersetzt und „vertont“ hat, was dann
gelegentlich von „American Musicans“
in Berlin, in den Klubs gesungen wurde…

…wo sollte man denn als „vermeintlicher
Intellektueller“ sonst hingehen?

Z. B. in München ins Hofbräuhaus oder
in Hamburg auf die Reeperbahn oder z. B.
in Berlin ins Café Keese….?

Alles, o. k., zu seiner Zeit, aber…


pax.klm
19. November 2011 um 14:22  |  46034

@hurdie

hurdiegerdie // 18. Nov 2011 um 22:34

@pax
hier dein letzter Post, ich konnte nicht finden, wo er was über Kraft und Ottl sagt.

Sorry , das findet sich in der Bildergalerie, konnte es nicht „trennen“! Schau Dir die mal an.
Von Neuer bis Gündogan
Die Tops und Flops der Bundesliga-Neuzugänge

Ansonsten allen die das Spiel verfolgen können dazu noch live: VIEL SPASS

Anzeige