Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – And now for something completely different: Fußball! Und das Mittwoch schon – einen Tag früher also als unbedingt nötig 😉 befassen wir uns nach der Causa Babbel mit einem weiteren, kaum minder brisanten Thema: Schalke 04.

Darf ich das an dieser Stelle überhaupt schreiben? Oder muss ich mich an den auch im Olympiastadion stets artikulierten Hertha-Duktus halten und „Gelsenkirchen“ schreiben? Vielleicht sogar noch besser „Herne West“? Ganz ehrlich, mich, der ich nicht aus Berlin stamme, hat dieses Thema schon immer befremdet. Ich bin generell kein Fan von Fanfreundschaften und auch kein solcher irgendwelcher gekünstelter oder meinetwegen auch zurecht über Generationen überlieferter Rivalitäten (womit auch gesagt ist, was ich als Nürnberger von diesem FCN/S04-Gedöns halte). Ihr dürft gern anderer Meinung sein, trotzdem schreibe ich von und soll heute Thema sein: Schalke 04.

Schalke – wie lebendig ist die alte Rivalität heute noch?

Aber ehe wir uns dem aktuellen sportlichen Geschehen zuwenden: Erzählt doch (noch einmal), wie es um euer Verhältnis zu und eure Einstellung gegenüber Schalke 04 bestellt ist. Von @westend etwa weiß ich, dass er ein ganz konsequenter Hardliner ist. Aber aus anderen Einträgen – nicht zuletzt im gestrigen Blog bzgl. Büskens – gewinne ich den Eindruck, dass viele Hertha-Anhänger inzwischen sagen: Was soll ich mich über etwas aufregen, das gefühlt kurz nach dem letzten Weltkrieg stattgefunden hat?!

Unten könnt ihr zu dem Thema auch abstimmen – ich bin gespannt!

Freitagabend ist Königsblau zu Gast im Olympiastadion. Es ist ihre Rückkehr an den Ort, an dem sie im Mai – von der Ostkurve aus – den Pokalsieg bejubelten. Aktuell hat die Mannschaft von Ralf Rangnick Huub Stevens Bremen aus den begehrten Top-4 der Bundesliga-Tabelle verdrängt. Empfängt Hertha BSC zum Auftakt des 16. Spieltages also einen potenziellen Meisterschaftsanwärter? „Nein, das nicht“, sagt Mittelfeldspieler Andreas Ottl: „Das machen die Bayern und Dortmund und eventuell Mönchengladbach (! – Anm. d. Autors) unter sich aus. Aber Schalke ist eine gefestigte Bundesligamannschaft mit einigen Weltklassespielern, die einen internationalen Platz erreichen kann. Wir müssen hellwach sein.“

Ottl freut sich auf den Freitagabend unter Flutlicht

Ottl findet die Aufgabe reizvoll, sich als Aufsteiger mit einem solchen Gegner messen zu dürfen – vor eigenen Fans, unter Flutlicht. Nach dem eher von Kampf geprägten Kick in Kaiserslautern sei Schalke „wieder eine jener Mannschaften, die mitspielen wollen. Das liegt uns besser, deshalb bin ich zuversichtlich“, sagt Ottl, der auch verspricht, dass er und die Seinen „fußballerisch wieder anders auftreten“, nämlich mehr als gegen den FCK das Augenmerk wieder stärker auf Fußballspielen legen wollten.

Wir haben Hertha von den in der Tabelle vor ihnen platzierten Mannschaften in München untergehen, gegen Dortmund und Stuttgart gewinnen, gegen Leverkusen und Hannover unentschieden und gegen Bremen und Mönchengladbach verlieren sehen. Eine ziemlich ausgeglichene, nichtsdestotrotz allemal ordentliche Bilanz. Wie, glaubt ihr, wird nun der Ertrag gegen Schalke sein?

Stevens, Mineiro, Olic – Kinder, das waren Zeiten!

Zuletzt wird, ich habe es weiter oben bereits angerissen, das Spiel die Rückkehr des Huub S. ins Olympiastadion. Nicht seine erste – im Februar 2007 holte er sich an alter Wirkungsstätte gleich in seinem ersten Spiel als HSV-Coach eine 1:2-Niederlage ab. Es war das Spiel, in dem ein gewisser Mineiro in seinem ersten Spiel im Hertha-Trikot den Ball in der Nachspielzeit aus gefühlt 35 Metern in den Giebel des Hamburger Tores zimmerte.

Im April 2008, es war übrigens ein Freitagabendspiel, endeten trostlose 90 Minuten mit einem auch in dieser Höhe verdienten 0:0. Aufreger des Spiels war eine Viertelstunde vor Schluss ein von Ivica Olic aus alter Berliner Verbundenheit verschossener Elfmeter.

Bei Stevens geht es mir wie bei Schalke: Mir fehlt die Anbindung an die Antipathien, die es da geben mag. Stevens ist für mich ein Bundesligatrainer wie jeder andere, und wo die Journalisten vor Ort den Niederländer als „gewandelt und lockerer als in seiner ersten Schalker Zeit“ beschreiben, hält Kollege Bremer die Ansicht aufrecht: Ein alter Gaul lernt keine neuen Tricks.

Wie erlebt ihr Stevens aus der Ferne?

Der Name Schalke 04 . . .

  • löst bei mir nach wie vor Brechreiz aus (45%, 281 Stimmen)
  • weckt bei mir keine besonderen Emotionen (41%, 256 Stimmen)
  • ist mir vergleichsweise sympathischer als so mancher andere Bundesligist (14%, 91 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 628

Loading ... Loading ...

Der Name Huub Stevens . . .

  • weckt bei mir keine besonderen Emotionen (52%, 313 Stimmen)
  • ist mir vergleichsweise sympathischer als so manch anderer Bundesliga-Trainer (28%, 167 Stimmen)
  • löst bei mir nach wie vor Brechreiz aus (20%, 119 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 599

Loading ... Loading ...

Hertha empfängt Schalke - und holt. . .

  • drei Punkte - was sonst?! (46%, 277 Stimmen)
  • einen Punkt - immerhin... (31%, 189 Stimmen)
  • nix - verflixt und zugenäht! (22%, 135 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 601

Loading ... Loading ...

211
Kommentare

sunny1703
7. Dezember 2011 um 15:21  |  49135

Ist mir lieber als andere Vereine
Stevens ist mir egal, und Hertha holt ……na was schon einen Punkt

lg sunny


Polyvalent
7. Dezember 2011 um 15:31  |  49136

Musst Du ´mal kacken
und hast kein Papier,
nimmste ´nen Schal von Schalke 04.


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 15:32  |  49137

Ist mir sympathischer als andere Vereine, weil er auch Schulden hat…
Stevens ist mir völlig egal…
Hertha holt ……endlich mal drei Punkte, wenn ich schon mal da bin…

Eine Wunsch-Aufstellung habe ich nicht. Der Trainer macht ja eh, was er will! 😀


f.a.y.
7. Dezember 2011 um 15:43  |  49139

1. Ist mir sympathischer als andere Vereine, kenne privat sehr nette Schalker. Habs irgendwann auch schon mal gesagt: ich sehe unser Ansehen im Rest der Reblik ähnlich wie Schalkes. Hui, gefährlich. Ich weiss. 🙂

2. Huub interessiert mich nicht. Ist mir wurst. Wer ist eigentlich dieser Stevens über den immer alle reden?

3. Ich glaub diesmal nicht dran, die Novemberkrise hat mich noch fest im Griff.


pax.klm
7. Dezember 2011 um 15:45  |  49140

Schalke o4 die Sch…e vom Revier!
Aber zunehmend denk ich nicht mehr an die Klopse aus den 70er Jahren!
Stevens fand ich nie schlecht…, Hertha holt einen Punkt und im Zweifelsfall ist der Büskens Düsseldorfer! (Oder so…)


Stehplatz
7. Dezember 2011 um 15:46  |  49141

@b29
Wie wäre es mit einem Stück mehr Zweikampfbereitschaft und Kreativität. Es würde auch mit Ramos hinter Lasogga und Raffa auf der 6 gehen, aber das wird es in Liga 1 leider nie geben.


HerthaBarca
7. Dezember 2011 um 15:46  |  49142

Ich bin zwar auch nicht mehr der Jüngste, aber die Geschichte, die zu der vermeintlichen Rivalität führte, ist auch nicht aus meiner Zeit. Dennoch finde ich es an der richtigen Stelle schön, diese aufrecht zu halten. Da ich beruflich viel unterwegs bin, trifft man immer wieder Fans von „denen“. Die gegenseitigen Frotzeleien gehören einfach dazu – jedoch ohne, dass es bösartig wird. Aus Tradition spreche ich – vor Allem denen gegenüber – den Mannschaftsnamen auch nicht aus. Bei aller Rivalität, sollte es dennoch sportlich fair bleiben. Und wenn die gewinnen – ärgern und trotzdem gratulieren. So halte ich es immer im Stadion, wenn neben mir Fans der gegnerischen Mannschaft sitzen. Während des Spiels wird sich – mit einem Augenzwinkern – gegenseitig angemacht und nach dem Spiel gibt man sich die Hand.
Im Spiel gegen Gladbach habe ich sogar einen Herthafan zu mehr Fairness aufgerufen, da dieser die nebenan sitzenden gegnerischen Fans in einer Art und Weise bepöbelt hat, dass es schon peinlich war. Übrigens im Familienblock.


L.Horr
7. Dezember 2011 um 15:46  |  49143

….. man hat es in sich und fühlt es immer wieder ,
wer´s nicht in sich hat wird´s auch nicht fühlen ! 😉

Mein pers. TOP-Spiel jede Saison geht diesmal den Umständen ! entsprechend leider verloren und das vor relativer Minuskulisse.

Ich hoffe dennoch aufrichtig das Babbel lebendig coacht und wenn nötig Impulse
gibt.

Ansonsten , …alles ein Trauerspiel !


Freddie1
7. Dezember 2011 um 15:49  |  49144

So4 ist mir sympathischer als viele andere Vereine und ich mag grundsätzlich den Menschenschlag ausm Pott.
Stevens is mir wurscht.
Fürn dreier wirds mal wieder Zeit und hoffe auch drauf. Bei diesem Schalker Sturm wird sich aber unsere Defensive reichlich anstrengen müssen.


Slaver
7. Dezember 2011 um 15:55  |  49146

Ich kann Schalke nicht leiden …

Das hat aber nix mit der Rivalität/Feindschaft zu tun, die es ja ohnehin gibt, als vielmehr mit der Schalker Vergangenheit.

Schalke ist heute nur ein großer Club, weil man seinerzeit viele Erfolge zu Buche stehen hatte. Fast alle diese Erfolge/Titel stammen aus der Nazizeit zwischen 1933 bis 45. Damals war Schalke DER große Club, der alles bestimmte, weil man sich mit den Nazis verbrüderte.

Nur so konnte Schalke zu dem Großclub werden, der er heute ist. Darauf basiert der ganze „Mythos Schalke“.

Eigentlich ein Unding für die Bundesrepublik Deutschland.

Andere große deutsche Clubs, wie Dortmund und insbesondere Bayern München haben sich dies erarbeitet. Schalke nicht.

Mal abgesehen davon finde ich die Wirtschaft der Schalker zum k****! Das wird einem so eine Arena von der verschuldeten Stadt aus öffentlichen Gelder teilfinanziert, es gibt CL-Millionen, von einem russischen Gaskonzern fast 15 Mio € jährlich und trotzdem schaffen sie es einen Schuldenberg von 200 bis 300 Mio € anzuheufen.

Dazu kommen dann solche Unsympathisanten, wie der Tönnies und so.

Einfach schrecklich dieser Club.

Und darauf sind sie dann auch noch stolz. Furchtbar!


Toto
7. Dezember 2011 um 15:56  |  49147

Um die Auswahl zu erweitern:

Der Name Schalke 04 . . .

ist mir vergleichsweise UNsympathischer als so mancher andere Bundesligist

Zum Brechreiz reicht es dann doch nicht, aber Schlaker Niederlagen zaubern mir immer wieder ein kurzes Laecheln ins Gesicht. 😉


Boulette in Thüringen
7. Dezember 2011 um 16:01  |  49148

Herne West ist der unsympathischste Verein der ganzen Liga. Meister der Herzen… alles Quatsch und Gesülze, Königsblau, Pah! und über 200 Mio. Schulden die gehören zurückgestuft in die 4. Liga. Der Huub macht aber einen netten Eindruck als Trainer, er passt nicht so zu Herne West. Die Herren Quelix und der Professor waren schon bessere weil ebenso unsympathische Besetzungen. Nie vergessen sollten wir Herthaner die Rolle des DFB und die von Schei..04 beim Bestechungsskandal der 70er Jahre.


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 16:03  |  49149

Slaver // 7. Dez 2011 um 15:55

Mal abgesehen davon finde ich die Wirtschaft der Schalker zum k****! Das wird einem so eine Arena von der verschuldeten Stadt aus öffentlichen Gelder teilfinanziert, es gibt CL-Millionen, von einem russischen Gaskonzern fast 15 Mio € jährlich und trotzdem schaffen sie es einen Schuldenberg von 200 bis 300 Mio € anzuheufen.

Unser Wirtschaften ist doch nicht besser? Millionen von Nike und Arcor, dann DB sowie Vorgriff auf die S5-Millionen bis 2018/2019 und Stundung der Stadionmiete, wo der Stadtstaat Berlin weitaus höher verschuldet ist als die Pott-City GE…

Sind wir also Schalke light!?

Nein! Wir haben kein Stadion gebaut, dass wir unser Eigen nennen können… und dementsprechend „nur“ 35 Mio Schulden, die ja je nach Lesart gern verdoppelt werden…


Blauer Montag
7. Dezember 2011 um 16:05  |  49150

Exil-Schorfheider // 7. Dez 2011 um 15:32

Stevens ist mir völlig egal…
Hertha holt ……endlich mal drei Punkte, wenn ich schon mal da bin…

Eine Wunsch-Aufstellung habe ich nicht. Der Trainer macht ja eh, was er will! 😀

Bei Schalke krieg ich Brechreiz. 😈
Aber sonst bin ich gerne deiner Meinung.

Damit’s auch klappt mit den 3 Punkten, empfehle ich folgenden Kader für Freitag.

Startelf: Kraft – Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Ottl, Niemeyer – Janker, Raffael, Ramos – Lasogga.

Bank: Aerts, Ebert, Neumann, Torun, Morales, Ronny, Rukavytsya


sunny1703
7. Dezember 2011 um 16:10  |  49151

Als jemand der sowohl im Skandalspiel gegen Bielefeld als auch in jenem Pokalspiel gegen Schalke live im Stadion dabei war, kann ich nur fragen,wer sowas nach 40 jahren nicht vergessen kann, hat der im Privatleben auch so ein Elefantengedächtnis?!

Ja, Schalke ist ein Schuldenverein, noch viel schlimmer als Hertha, aber die Summen machen es nicht besser, dass hier ein ganzes System krankt.
Und der Hauptsponsor, ich bin mir sicher, ohne das natürlich beweisen zu können, Hertha würde ein solches Angebot auch nicht abschlagen. Moral bei Sponsoren anuzusetzen ist ein aussichtsloses Unterfangen, weil solche Firmen in der Regel Akiengesellschaften sind, deren Anteileigner widerum zu einem großen teil fondsgesellschaften sind oder andere Unternehmen, die wir für eher moralisch halten. Oder wäre Werbung für BAE Systems moralischer nur weil es nicht aus Russland kommt.

Ich mag die Kumpel aus dem Pott und wenn mir ein Verein in deutschland wie der nächste Vewandte meiner Hertha erscheint, dann genau jene Schalker.

Dazu kommt, dass bei Schalke einige Spieler spielen, die ich gerne spielen sehe und/ oder die mir sympathisch sind. Allen voran Raul, der für mich eine Art Musterprofi darstellt.

Mich graust schon wieder vor dem Stadionschreihals am Freitag wenn der aus Anbiederung an eine bestimmte Gruppe von Fans den Namen Schalke 04 nchts ausspricht.

Bei den Schalkern wird keiner auf die Idee kommen von der Mannschaft aus berlin Charlottenburg zu sprechen oder vielleicht von Spandau Ost!

Ja, das ist alles nicht mein Fansein. Sorry!

lg sunny


Polyvalent
7. Dezember 2011 um 16:17  |  49152

@Blauer Montag
Da Janker lt. Preetz der momentan einzige brauchbare Ersatzinnenverteidiger ist, kann ich mir seinen Einsatz im rechten Mittelfeld nicht vorstellen. Ich rechne für Janker eher mit Torun. Die anderen 10 stehen sowieso fest, glaub´ich.


apollinaris
7. Dezember 2011 um 16:18  |  49153

Stevens ist mir so lieb/unlieb wie die meisten anderen Trainer. Tendenz: fussballerisch nicht mein Fall
Schalke: mir eher sympathisch. Das liegt auch an deren Fans. Eigentlich, von heute ausgehend, sind die Fans nach meinen Erfahrungen eher weiter weg vom politsch rechten Lager, als es bei andeen Vereinen oftmals ist- anders also als @slaver hier aufzeigt.
Aber vor allem: ich habe meinen Eltern und allen Frauen (und Menschen), die mir je Unrecht taten (wenn´s nicht gerade vorgestern war), längst verziehen- wie könnte ich einer Unmenge von anoymen Menschen, solche starken Emotionen entgegen bringen?? Ich finde solche Gefühle ehrlich gesagt, für-ich sage mal- überspannt und nicht ganz erwachsen 😉


waidmann2
7. Dezember 2011 um 16:20  |  49154

@BM – Startelf – why not – inkl. Jango
aber Bank: ohne Lusti und dafür 4 Außen – are you sure? are you really sure?


HerrThaner
7. Dezember 2011 um 16:22  |  49155

Ich habe nix gegen Schalke und finde diese künstliche und einseitige Feindschaft unnötig und albern (genauso wie die zu Union. Auch die find ich sympathisch). Aber wem’s gefällt. 😉

Zu Ottls Aussage: Man könnte da ja fast den Eindruck gewinnen, dass Kaiserslautern KEIN Gegner war, der mitspielen wollte. Aber vielleicht hab ich auch das falsche Spiel gesehen und in irgendeinem Paralleluniversum haben wir die Lauterer bestimmt an die Wand gespielt, während die sich hinten eingeigelt haben und das 1:1 vehement und feige verteidigt haben. Kann ja sein…


bama286
7. Dezember 2011 um 16:23  |  49156

Auch bei mir dreht sich bei den Gelsenkirchenern der Magen um. Begründen kann ich diese Antipathie allerdings nicht, das ist halt von kleinauf drin gewesen und ich bin damit aufgewachsen.

Noch weniger mag ich allerdings die Bayern, denen gönne ich nicht mal international was, das ist bei den Schalkern noch anders, aber auch ich freu mich, wenn’s bei denen hinten klingelt.

Ich finds gut, wenn man 2-3 „besondere“ Spiele in der Saison hat. Auch die Spiele gegen Karlsruhe sind immer besonders, weil einfach anders und gegen Freundschaften bin ich generell nicht, von daher gehe ich auch dort mit. 🙂


pax.klm
7. Dezember 2011 um 16:23  |  49157

OK sunny, ist aber der einzige Verein der Liga, der den Namen seiner Stadt nicht trägt.
Darum korrekter Weise
Schalke 04 Gelsenkirchen!

Warum heißt Schalke so?
>Ihr Schwachköppe wollt Schalker sein?! „Schalke“ kommt vom lateinischen Wort „Schelkelika“ und heisst „Hof“ oder „Dorf auf dem Hügel“. Ihr solltet mal nicht nur in den Schalkebüchern blättern, sondern auch lesen!!!Antwort von tobsen2010 tobsen2010tobsen2010 29.04.2011 – 19:27

Schalke ist kein erfundener Name. Sondern ein Stadteil von Gelsenkirchen.

Und eigentlich heißt der Verein auch nicht FC Schalke 04 wie man es in den Tabellen usw ließt, sondern richtig heißt er FC Gelsenkirchen-Schalke 04 (e.V)<

Und zu guter letzt:
Schalke ist ein Stadtteil der Stadt Gelsenkirchen. Er hat eine Fläche von 7,35 Quadratkilometern[1] und 23.934 Einwohner[2] (Stand: 2009).

Schalke gliedert sich verwaltungsmäßig in zwei Stadtteile, Schalke und Schalke-Nord.

Durch den ortsansässigen Fußballverein FC Schalke 04 ist der Ortsteil national mindestens genau so bekannt wie die Stadt Gelsenkirchen, in der dieser Stadtteil liegt. Schalke 04 trägt seine Spiele heute jedoch in Erle in der Veltins-Arena aus.


Blauer Montag
7. Dezember 2011 um 16:28  |  49158

Nee @waidmann2 um 16:20,
sicher bin ich derzeit in nichts,
außer dass ich jetzt meinen Heimweg antreten werde.

Tu mir den Gefallen, und sortiere meinen Kader besser. Danke bis später.


Polyvalent
7. Dezember 2011 um 16:35  |  49160

Hier ein wenig Material für alle politisch Unkorrekten und weniger zart besaiteten:

(Link gelöscht/Sorry Polyvalent, das ist weit jenseits dessen, was wir hier haben möchten/ubremer)


sunny1703
7. Dezember 2011 um 16:37  |  49161

@pax

Was soll mir das jetzt sagen? Ich weiß wo Schalke liegt, ich war auch schon in deren Stadion. Und es gehört zum Wahlbezirk Gelsenkirchen 1, einem tradionellen SPD Bezirk.


L.Horr
7. Dezember 2011 um 16:44  |  49162

…@ HerrThaner ,
deine „Ode auf Schalke“ hätte es auch getan !

Nimm einfach hin das Schalke bei anderen eben keine „unnötigen“ , „albernen“ und nur „künstlichen“ Emotionen weckt.

Die Einen werden Pfeifen , die anderen fallen vor dem „Meister der Herzen“ und dem „Verein mit den treuesten Fans“ in den Staub .

Wie gepostet , man fühlt´s oder eben nicht !


Matzelinho
7. Dezember 2011 um 16:48  |  49163

Was ist der Unterschied zwischen Gelsenkirchen und einem Ei? 😉


Traumtänzer
7. Dezember 2011 um 16:48  |  49164

Schalke 04, total egal. Drei Punkte, bitte!


apollinaris
7. Dezember 2011 um 16:51  |  49165

@Horr: das muss man bei solch künstlichen Emotionen sich aber auch mal sagen lassen dürfen. Genau betrachtet, ist das Weitergeben von Hass etc von Generation zu Generation nahe am…(darf jeder für sch selbst ausfüllen)
Die Begriffe „albern, unnötig, künstlich“..sind da schon sehr nahe am neutralen Beschreiben (für mich).
Jedem das Seine.


Ursula
7. Dezember 2011 um 17:04  |  49167

@ apo,…“ich habe allen Frauen (und Menschen),
die mir je Unrecht taten, längst verziehen“….

Da Du Frauen und Menschen in „einen Topf“
wirfst, freue ich mich unter Umständen auch
dabei zu sein, wobei es mir egal ist, ob als
Fußballer oder als „ursula“…..(halbherziges
Schmunzeln)…

Mein Trainertipp für die U23 ist Oehning!

Für die „Buli-Mannschaft“, es einfach mal
mit Widmayer versuchen….

….oder hängt der auf Gedeih und Verderb
mit Markus Babbel zusammen?? Ich denke
nicht, dass Babbel DEN „bei den Bayern
auch noch unterbringen will“……


Ursula
7. Dezember 2011 um 17:07  |  49168

Ach so, vorsicht Subtexte!


apollinaris
7. Dezember 2011 um 17:12  |  49169

na klar, merkt man das nicht (immer)?-nur das „halbherzige Schmunzeln“ bereitet mir mal wieder Kopfweh.. wie soll man das deuten 😉


f.a.y.
7. Dezember 2011 um 17:12  |  49170

@l.horr: gäbe es auch eine Option zwischen Pfeifen und in den Staub fallen?


pax.klm
7. Dezember 2011 um 17:13  |  49171

@sunny: Nur zur Erinnerung, Du schreibst:
>Mich graust schon wieder vor dem Stadionschreihals am Freitag wenn der aus Anbiederung an eine bestimmte Gruppe von Fans den Namen Schalke 04 nchts ausspricht.sondern richtig heißt er FC Gelsenkirchen-Schalke 04 (e.V)<(Zitat)
dem schließe ich mich an, hoffe dies ist nun verständlich! 😉


Tripeiro-Plumpe
7. Dezember 2011 um 17:18  |  49172

Also, Schalke muss man nun wirklich nicht leiden, besonders als Herthaner aber das mit der Nazizeit, ist denn doch ein wenig hochgegriffen….
Waren denn unsere Großeltern etwa schuld an viele Dinge, weil sie die gewählt hatten???NEIN!!!
Scheiss skandal in den 70’s – OK
scheiss schalke – ok
aber bitte nicht die Nazizeit damit einbeziehen….also dass ist meine Meinung, natürlich!


Dan
7. Dezember 2011 um 17:18  |  49173

sunny1703 // 7. Dez 2011 um 16:10

Elefantengedächnis? Na klar.
Du erinnerst Dich auch dran. 😉

Da ich ja nach Aussagen von einigen, zu den Gründervätern Herthas gehöre und daher auch die von D. Stolpe angesprochenen Weltkriege mit erlebt haben soll, kann erstmal nur sagen, dass ich meine „Freundschaft“ zu GE eher generationsübergreifend vererbt bekommen habe. Und hier spielen noch nicht einmal die von@sunny angesprochenen Spiele eine Rolle sondern der erste Zwangsabstieg von Hertha BSC aus der Bundesliga sowie die Rollen die GE und der DFB damals spielten.
Hertha konnte man damals nur vorwerfen, dass sie so dämlich waren sich als einzige haben erwischen zu lassen. Aber ein ganz langes und altes Thema.

Aber ich mache deshalb meine Herz zu keiner „Mördergrube“. Ich habe mich gefreut als sie für den deutschen Fußball den UEFA-Cup gewannen und ich habe mich über das 1:1 in Hamburg gefreut. Über Neuer als Nationalspieler und Nutellabrotschmierer freute ich mich auch.

Ich wünschen ihnen nie oder nimmer den Konkurs, aber mal so richtige Auflagen.

Also treibt mich Hass, NEIN, treibt mich Frust, nein, es ist eben das gute alte Gefühl, mal ein Team im Jahr zu haben, wo man so bisle die „Arschkarte“ raushängen lassen kann.
Hey wir hatten 40 Jahre keine wirklichen Derbys. Das bisle Veilchen und die Null-Gefühl-BW90 kannste kaum mitrechnen. Dann spielste noch geschätzte Jahrzehnte in den Niederungen und kannst im Vorfeld eines Spieles nicht mit einem kleinen Hauch von „Abneigung“ reingehen.
Also Jahrzehnte, fussballseelisches Niemandsland Berlin und dann bekommste endlich mal wieder GE.

Ich will damit sagen, wir haben / hatten nichts anderes. Cottbus/Hansa war nur ein fader / kurzer Ersatz und Union spuckt uns auch noch in die Suppe. 😉

Und so lange man sich nur entsprechendes Liedgut an den Kopf wirft und keine Gewalt anwendet, wer bin ich diese EINE alte „Freundschaft“ zu verurteilen.

Huub kommt menschlich gut rüber, wobei eine Veränderung zum positiverem über die Jahre für mich fühlbar ist.

Hätten wir nicht das Jahr 08/09 würde ich behaupten, seit Huub haben wir die Erbkrankeit die „Null muß stehen attraktiver Fußball wird völlig überbewertet“. Sicherlich tue ich ihm da Unrecht, aber so fühlt es sich an. Der nette Schweizer hatte wenigstens noch die richtigen Ergebnisse dazu.


Freddie1
7. Dezember 2011 um 17:20  |  49174

Auch wenn´s traditioneller SPD-Wahlbezirk ist, mag ich Schalke. 😉
Widmayer Trainer der Profis? Glaub ich nicht @ursula. Denke mal, er verknüpft sein Schicksal mit dem von Babbel. Außerdem stimme ich dem @sir zu, dass wer Co-Trainer in dem Alter ist, wohl keine Ambitionen als erster Mann an der Linie hegt.


pax.klm
7. Dezember 2011 um 17:26  |  49175

pax.klm // 7. Dez 2011 um 17:13
Sorry, du doppelte Klammern sind hier wichtige Gedanken verloren gegangen, nur soviel , kann mich nur hier und da über deine Wortwahl gegenüber denen wundern, denen du nicht so wohlgesonnen bist!
Also Absatz zwischen ausspricht und sondern!


apollinaris
7. Dezember 2011 um 17:31  |  49176

@ dan: so, wie du es beschreibst, verstehe ich das eigentlich nahezu immer-wenn es zwischen Vereinen abgeht-und so macht die Sache mich schmunzelnd; alles, was darüber hinaus gesagt, gefühlt wird..ist mir fremd und bereitet mir bei bestimmten Leuten Sorgen…
was man in Offenbach/Frankfurt usw. hier und da erlebt, geht weit über´s erträgliche hinaus 💡


Ursula
7. Dezember 2011 um 17:39  |  49177

Na @ Freddie1, das kann man doch schmack-
haft machen!! Übrigens weiß ich nicht genau,
wie alt der Widmayer ist!?

Nee, „apo“ mach` Die mal keinen Kopp! Hat
mich nur sehr verwundert, dass gerade Du
so formulierst…..


Dan
7. Dezember 2011 um 17:40  |  49178

@apo

Gehirn-Entkernte hast Du doch überall. Deshalb soll man ja gemäß @sunny nicht alle über einen Kamm scheren. 🙂

Nicht wahr @sunny. Ist manchmal ganz schön schwer oder? 😆


sunny1703
7. Dezember 2011 um 17:41  |  49179

@Dan

Ich habe mal ein Buch über die Skandale im deutschen Fußball gelesen und die namen von Hertha und Schalke tauchen fast immer im gleichen atemzug auf. das geht schon bis weit vor dem zweiten Weltkrieg.

Hertha war in meiner Familie ein „Verbrecher“verein, damit bin ich groß geworden. Nee, die beiden nehmen sich doch nichts. Ich kenne keinen Verein der so ähnlich der Hertha ist wie S 04.

@Dan, dass Du Null Gefühl BW 90 schreibst,darüber diskutieren wir demnächst mal ausführlich! 🙂

@pax, nein dieser Schreihals sagt das aber nicht.
Und ich finde das einfach um es jetzt mal einfach darzustellen ziemlich infantil auf so ein Namensrecht zu bestehen.
Für mich gab es in meiner Jugend Spandauer SV, Wacker 04 , Alemannia 90, Victoria89, und dann gibt es den Verein bei dem Du gespielt hast, der ja auch richtig Tennis Borussia Berlin heißt, aber den weder Du noch ich so nennst.

Aber jedem wie er es braucht, Du wirst am Freitag auf deine Kosten kommen.

lg sunny


Dan
7. Dezember 2011 um 17:42  |  49180

Widmayer sieht vielleicht alt aus, aber 44 ist nun kein Rentenalter. Im Trainerjob doch fast ein Hänschen. 😉


Ron 157
7. Dezember 2011 um 17:42  |  49181

Wenn schon Pott, dann lieber BVB! Aber ne geile Fankultur haben sie schon – wir aber auch! Schlacke verliert, Hertha ist zuhause mal wieder dran! HA HO HE!


Ursula
7. Dezember 2011 um 17:43  |  49182

Bei „Gehirn-Entkernten“ setzt man doch aber
voraus, dass man ETWAS „entkernen“ muss…..

….und DAS IST ganz schön schwer….


Freddie1
7. Dezember 2011 um 17:49  |  49183

Upps, @dan, da hab ich mich wohl von der Optik leiten lassen.
Kann ja nicht jeder so frisch aussehen wie wir, gelle ? 😉


Dan
7. Dezember 2011 um 17:52  |  49184

@sunny

Na klar können wir machen. Möchte mal die Argumente hören unsere Hertha wegen BW90 zu verlassen. 😉 Gabs 30 Silberlinge von Hoss und den „seriösen“ Sponsoren? 😉


pax.klm
7. Dezember 2011 um 17:53  |  49185

NeeNee sunny, dit waren Berliner Vereine, die in Berlin spielten,
und spielten die bundesweit, dann stand da häufig in dedr Spieltagsdarstellung nur Berlin!

Viele der Herthafans ärgern sich über Hertha BSC (Berlin), also den Zusatz!
Warum hat halt Schalke das Alleinstellungsmerkmal / Recht nur ein „Teilnamen“ zu gebrauchen!?
Dein Ersatzclub BW90, der wurde auch meist als BW Berlin tituliert!
Und in den Tabellen wo sogar nur Stadtnamen verwendet werden taucht dann Schalke neben Berlin oder Hamburg auf…tse tse 😉

Leider muß ich am Freitag auf mein Vergnügen verzichten! Habe da ne kollegiale Dienstpflicht!


Treat
7. Dezember 2011 um 17:54  |  49187

Innerhalb kurzer Zeit bin ich bei folgendem Kommentar:

sunny1703 // 7. Dez 2011 um 16:10

schon wieder bei @sunny. Macht mir ein bisschen Angst… 😉

Stevens habe ich als sehr sympathischen Trainer, Typ „ehrlicher Malocher“ wahrgenommen und hätte mich gefreut, wenn er hier eine echte Chance bekommen hätte, was meines Erachtens nicht der Fall war.

Blauweiße Grüße
Treat


Dan
7. Dezember 2011 um 17:57  |  49188

@sunny die zweite

Na klar können die sich doch ähnlich sein, sind doch Skandalnudeln alter Prägung. Hat das jemand angezweifelt? Habe ich Hertha heilig gesprochen?

Ich sagte nur, Hertha war zu dämlich und haben sich dabei erwischen lassen, was alle anderen auch gemacht haben. Ich habe nicht gesagt Hertha war unschuldig.


Ron 157
7. Dezember 2011 um 17:57  |  49189

@Dan: Toller Beitrag! Hab in den 80ern auch das BL Jahr von BW 90 (hach ja, Peter Stark, der Rumpelfußballer *g*) miterlebt und auch TeBes Versuche, die Nr. 1 in Berlin zu weerden…ich sag nur Winnie Schäfer, Willibert Kremer, Göttinger Gruppe…nee nee, Hertha ist seit meinem ersten Livespiel im Januar 1979 gegen Darmstadt 98 (0:0) meine große Liebe…


Treat
7. Dezember 2011 um 18:02  |  49190

Polyvalent // 7. Dez 2011 um 16:35

Bei deinem Link im obigen Kommentar – da bekomme ICH Brechreiz!

Wie primitiv und Menschen verachtend kann man sein? Ist eine U-Bahn von Gelsenkirchen nach AUSSCHWITZ noch annehmbarer Humor für dich und nur für Politisch Unkorrekte und „Zartbeseitete“ inakzeptabel?

Du solltest dringend mal deinen inneren Wertekompass überprüfen, ich glaube, der gehört eingenordet! Irgendwo hört der Spaß wirklich auf!

Widerlich.


Freddie1
7. Dezember 2011 um 18:03  |  49191

@ron: „Obst von Stark macht stark!“. So tönte es auf dem markt. Der verkaufte halbtags an seinem Marktstand Obst und Gemüse. Heute unvorstellbar.


Dan
7. Dezember 2011 um 18:04  |  49192

@Ursula // 7. Dez 2011 um 17:43

Bei “Gehirn-Entkernten” setzt man doch aber
voraus, dass man ETWAS “entkernen” muss…..

Nein, MUSS man nicht mehr, weil man HAT.

Wir sprechen also vom Endprodukt und nicht dem Ausgansprodukt. 😉


sunny1703
7. Dezember 2011 um 18:06  |  49193

Häufig naja, und selbst wenn du das so genau nehmen willst, jetzt zum dritten mal der Sprecher den von dir genannten Namen,sondern er erwähnt überhaupt nicht Schalke 04, Nebenbei , spielt Hertha gegen Hannover 96 dann sagt der Sprecher auch nur das Spiel Hertha BSC – Hannover 96 an und nicht Hertha Berliner Sportclub gegen den Hannoverschen Sportverein von 1896 an.
Und der FC St Pauli ist der Fc St. Pauli. Und nicht St. Pauli Hamburg.
So kommt man auch von dem Thema Babbel weg.


Dan
7. Dezember 2011 um 18:07  |  49194

@Freddie1

Echt? Ich dachte Fiedler hat bei seiner Mutter im Blumenladen ausgeholfen. Sag nicht nein, bin mal wieder Zeitzeuge. 😉


sunny1703
7. Dezember 2011 um 18:08  |  49195

@Treat 18 Uhr 12

Danke! 🙂


Ron 157
7. Dezember 2011 um 18:25  |  49196

@Freddie: Winterfeldtstr., immer mittwochs… 😉


7. Dezember 2011 um 18:33  |  49197

Gab’s nicht auch mal Shakin‘ Stevens?

Wenn ich an Huub Stevens denke, habe ich das Bild vor Augen wie er auf einem der 578 Sandhaufen auf der Haupttribüne, die Hände hinterm Rücken verschränkt, stand, seine Mannschaft – Hertha BSC – über den Platz rumpelte und die Ostkurve „Wir woll’n keine – Schalkeschweine“ skandierte.

Nein, ich habe nichts gegen den Verein. Er bedeutet mir ähnlich viel wie FK Pirmasens oder Chemie Böhlen. Kein Groll. Nüscht.
Ein Gegner, der geschlagen werden muss, nachdem Hertha die „eingeplanten“ Dreier (Augsburg, Freiburg, K’lautern etc.) liegen ließ.


Dan
7. Dezember 2011 um 18:44  |  49198

@wilson

Die Brücke kannste aber nur mit dem Song „This Old House“ schlagen. Mensch und Stadion. 😉


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 18:47  |  49199

@wilson

Chemie Böhlen gibt es ja nun nicht mehr… 😉


Dan
7. Dezember 2011 um 18:52  |  49200

@Exil-Schorfheider // 7. Dez 2011 um 18:47

Da siehste mal, welche Macht @Wilson angewandte Bedeutungslosigkeit hat. Das wünsche ich nicht mal GE.


bama286
7. Dezember 2011 um 18:54  |  49201

@sunny: Bist du in ner Zeitmaschine? 🙂

@Treat: Ja, der Inhalt dieses Links ist in der Tat widerlich und abstößig aber das nun dem Gedankengut von @Polyvalent zuzuordnen finde ich doch schon ’ne starke Nummer.


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 18:56  |  49202

@Dan

Allerdings….

Hast Du eigentlich auch einen Bodycount für das Pokal-Spiel?


Dan
7. Dezember 2011 um 19:10  |  49203

Exil-Schorfheider // 7. Dez 2011 um 18:56

So bei 41.000 ohne Gäste.

Mittwoch 21.12. 19:00 Uhr und die ganze Kohle für Weihnachten ausgegeben.

Aber die OK Ober- und Unterring werden komplett besetzt sein.


Ursula
7. Dezember 2011 um 19:19  |  49204

….aber zumindest „MUSSTE“…..

….war das kein Problem? Dazu fiele
mir soviel ein…


7. Dezember 2011 um 19:24  |  49205

@ Dan

Alter Gaul – altes Haus.

@ Exil-Schorfheider

Ich habe früher häufig die DDR-Oberliga-Spielzusammenfassung gesehen. Irgendwann muss irgendwie Chemie Böhlen bei mir hängen geblieben sein. Mein Kollege aus dem Beitrittsgebiet behauptet aber steif und fest, Chemie Böhlen habe nie in der Oberliga gespielt.
Nun frage ich mich, ob der Stuss erzählt oder ob ich Chemie Böhlen aus einem FDGB-Pokal-Spiel kenne.


7. Dezember 2011 um 19:25  |  49206

rasi = hardliner und ich war nur selten in der minderheit bei den abstimmungen von immerhertha.

scheiss schlacke, scheiss köpenick… es gibt nur hertha b.s.c.


Ursula
7. Dezember 2011 um 19:31  |  49207

Na ja hat sich „polyvalent“ denn davon
distanziert und wollte uns letztlich nur
sagen, schreiben, was esdoch für einen furchtbaren Scheiß unter dem „Mäntelchen Fußball“ gibt….

Bin ein gebranntes Kind und daher
besonders sensibel; kann daher den
zweifelnden Fragen von „Treat“ nur
uneingschränkt zustimmen…..

Übrigens habe ich „in the respekt of S04“
schon viel mehr erlebt, als mancher „Jung-
spund“ HIER, und spreche, schreibe noch
immer von Schalke 04…..


sunny1703
7. Dezember 2011 um 19:33  |  49208

@bama

Wie meinst Du das mit der Zeitmaschine?

Aber sollte ich drin sein, schaue ich erstmal bis wann Babbel Trainer ist, wer der Nachfolger ist und welchen Platz Hertha belegt.
Und materialistisch wie ich bin, nehme ich einige Lottoziehungen auch mit in die Gegenwart 🙂

lg sunny


Herthaber
7. Dezember 2011 um 19:36  |  49209

@Treat
vielen Dank für deinen comment zu @Polyvalent.
Ich ärgere mich schon jedesmal über die Pfiffe, wenn unsere Gegner begrüßt werden. Es geht doch um Sport und nicht um widerliche Provokationen. Ich kann Hertha mit Leib und Seele verteidigen ohne mich an derartigen Sprüchen zu beteiligen. Wäre ich in Gelsenkirchen geboren, wäre ich sicherlich Schalke Fan.
Zum Trainer Ultimatum hört man von den 4 großen Buchstaben, daß M Büskens im Gespräch sein soll. Sicherlich noch etwas zu früh, schlecht finde ich den Gedanken allerdings nicht.


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 19:51  |  49211

@wilson

Dein Kollege redet absoluten Stuss! Als Gesamtdeutscher mit sozialistischem Migrationshintergrund kann ich Dir sagen, dass die Truppe vier Spielzeiten von 1977 an in der Oberliga gespielt hat.

Es gibt auch einen Nachfolgeverein namens SV Chemie Böhlen.


Herthaber
7. Dezember 2011 um 19:55  |  49212

Übrigens zu Schalke fällt mir noch der DFB Pokal 71 ein, Schalke gewann 3:1 in Berlin verloren sie 3:0, legten aber Protest ein, weil Varga, durch den Skandal gesperrt aber noch nicht verurteilt war. Hertha hatte sich die Genehmigung zum Auflaufen von Varga vor bestätigen lassen. Das DFB Gericht gab aber Schalke recht und Hertha war aus dem DFB Pokal. Das kann man doch nicht vergessen oder ?


Ursula
7. Dezember 2011 um 19:56  |  49213

Ich hätte wetten können, dass „Exil-
Schorfheider“ dem „wilson“ antwortet
und wie immer ein „heikles Thema“
ignoriert….

Partei ergreifen ist nicht so sein Ding!


Polyvalent
7. Dezember 2011 um 20:08  |  49214

@Treat, @ursula, @Herthaber und @alle.

Ihr habt vollkommen recht und ich bitte wirklich um Entschuldigung für diesen Beitrag.
Ich bin heute beim googeln darauf gestoßen, habe mir die Bildchen angesehen und leider nicht die Texte genau durchgelesen. Es tut mir aufrichtig leid, nur kann ich diesen Beitrag nicht wieder rückgängig machen. Wenn die Blogpapies dazu in der Lage sind, so bitte ich sehr darum, dies zu löschen.
Da ich wahrlich nicht aus der rechten Ecke bin, diese sogar aktiv in meinem Umfeld bekämpfe, hoffe ich, dass der eine oder andere meine Entschuldigung annimmt.


bama286
7. Dezember 2011 um 20:13  |  49215

@Ursula: Natürlich sind die Nachfragen von @Treat absolut gerechtfertigt, jedoch kommt das leider etwas vorurteilsmäßig bzgl. des „Wertekompasses“ von @Polyvalent rüber. Wahrscheinlich ist das aber einer nicht ganz eindeutigen Ausdrucksweise geschuldet.

@sunny: Um 18.08 Uhr bezogst du dich auf einen Kommentar von @Treat um 18.12 Uhr. Daher der Kalauer mit der Zeitmaschine. Wie geht’s denn nun aus mit Babbel? 🙂


Herthaber
7. Dezember 2011 um 20:30  |  49217

@Polyvalent

ich hab das auch so verstanden und nicht deine Gesinnung damit in Verbindung gebracht. Finde es aber gut das du nochmals dazu Stellung nimmst.


monitor
7. Dezember 2011 um 20:30  |  49218

@poly

Ich habe es gesehen und gelesen, zum Teil gelacht, zum Teil gedacht, „ey, das geht jetzt aber zu weit!“

Es ist eine Publikation der Dortmunder und sehr übertrieben, so what?

Daran Deine soziale Kompetenz und Grundhaltung fest zu machen, ist völlig übertrieben!

Bleib locker!


apollinaris
7. Dezember 2011 um 20:30  |  49219

@polyV.: ich war echt entsetzt..und traute meinen Augen nicht, weil ich dich immer anders wahrgenommen hatte. -Deine Richtigstellung ist angekommen. Das hat wahrlich nichts mit „zart besaítet“ zu tun, wenn man das erbärmlich findet. Ich würde mich freuen, wenn dieser link dann aus unserem blog verschwinden könnte…liebe Pappis.. 🙂


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 20:35  |  49220

@ursula

Wie darf ich das denn verstehen!?


monitor
7. Dezember 2011 um 20:37  |  49221

@apo
Dann können sich nach der Löschung andere kein Bild mehr machen, was denn diese Abneigung so generiert hat. Auch nicht gut, oder?


Ursula
7. Dezember 2011 um 20:40  |  49222

…..“zum Teil gelacht,…ey“…


L.Horr
7. Dezember 2011 um 20:41  |  49223

… Ich bin hier nur´n seltener Gast , aber immerhin hat´s dazu gereicht „Polyvalent“ anhand seiner Beiträge so weit einzuschätzen , daß mir niemals in den Sinn gekommen wäre ihn für diesen Link zu maßregeln.

Ich bin heute Nachmittag den Link auch überflogen und mir ist die beanstandete Passage garnicht aufgefallen.

Für die , die ihr euch von hier kennt wäre ein gewisser Vertrauensvorschuß nicht schlecht gewesen.


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 20:44  |  49224

Liebe(r) @ursula,

Du kannst wetten, was Du willst, von mir aus auch im „Cafe King“, aber lass mich doch einfach machen.
Warum soll ich auch noch auf @polyvalent „eindreschen“? Ich war eine Zeit meines Lebens von einer einzigen Partei ergriffen, vielleicht tue ich mich ja aus persönlichen Gründen schwer, dies per Schnellschuss zu tun!? Vielleicht bin ich ja auch aus der braunen Ecke und fand das Bild gut, wollte dies aber nicht äußern!?
Es gibt hier Leute, die mich mittlerweile persönlich kennen und ich denke, die können mich einschätzen. Von Dir verlange ich dies nicht, wahrlich nicht, nachdem ich Dich die letzten Jahre erlebte.
@wilson hatte mich angesprochen, darauf habe ich geantwortet. Den kenne ich übrigens auch… Aus.


monitor
7. Dezember 2011 um 20:47  |  49225

@L.Horr
So ähnlich sehe ich es auch.

Herrn Assauer in die Märchenbuchabteilung zu schicken, wenn es um Schalkes Meisterschaft geht, finde ich nicht verwerflich! @ursula!


sunny1703
7. Dezember 2011 um 20:48  |  49226

@bama

Danke, dass ist mir nicht aufgefallen .

@polyvalent

Keine Frage für mich jedenfalls, wem von uns ist nicht schon mal ein ziemlicher klops unterlaufen?!
Und ich finde es ist dann aber ein Zeichen von Größe sich hinzustellen und zu schreiben, sorry war deppert von mir!

Aber für mich bleibt das dennoch der FC Schalke 04 🙂

lg sunny


Ursula
7. Dezember 2011 um 20:52  |  49227

Die Entschuldigung ist angekommen
@ polyvalent, aber bei mir warst Du oft hartnäckiger!!!

Gebe Dir auch zu bedenken, dass ich auf
„Deinen Beitrag“ schon „vorab“ reagiert
habe, wenn man das so formulieren darf, aufmerksam geworden bin, nämlich um 15.31 Uhr deuteste Du an…

„Musst du mal kacken
und hast kein Papier,
nimmste `nen Schal von Schalke 04″………


Ursula
7. Dezember 2011 um 20:57  |  49228

….“nachdem ich Dich in den letzten Jahren
erlebte“… Wie???

Auch auf so eine, oder ähnliche Antwort
hätte ich gewettet, aber nicht im Cafe King!

Auch „Aus“!? Und wie oft hast Du mir in den
„letzten Jahren“ zugestimmt…..???


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 21:00  |  49229

Das eine oder andere Mal bestimmt… im Stillen, wo mich keiner sah…


Ursula
7. Dezember 2011 um 21:01  |  49230

In der Tat, das war` s und ich mach` es nicht
besser, in Sachen „Du bist doof, nein ich
bin doof oder doch Du“….?

Fiel mir nur auf, wie unterschiedlich man
auf einzelne „Personen“, die man gar nicht
kennt, reagiert….


teddieber
7. Dezember 2011 um 21:01  |  49231

Au backe Dan, deinem Eintrag 17.18 Uhr kann ich nur zustimmen und finde den Vergleich mit den Derbys absolut korrekt.
Ich mache mir aber einen Spaß mit den Wortspielen Schlacke und GE.
Am Freitag werde ich mit Freundschaften aus GE-BUER!! ins Stadion gehen. 😉 Ich hatte Ihnen mal erklärt warum wir Berliner Probleme mit Ihrem Verein haben. Sie sind erst später Fan geworden und hatten für meine Sichtweise durchaus Verständnis.
Als GE gg Bayer das Pokalfinale gewonnen hatte, sind besagte Freundschaften und ich am Kudamm zum feiern gegangen und auch ich hatte meinen Spaß ohne dasich immer „aufgestanden“ bin.
Huub ist mir seit einer 1:6 Niederlage in Bremen von Hertha so egal geworden und hoffe aufgrund der Tabellensituation auf ein Remis am Freitag .
Noch was persönliches zu meiner Freundschaft. Ihr Sohn ist Fan vom BVB! Wer hat es also schlimmer? 🙂


monitor
7. Dezember 2011 um 21:02  |  49232

@E-S

Ist das so etwas wie ein Coming Out?


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 21:02  |  49233

Wo soll das denn hinführen heute?


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 21:03  |  49234

@monitor

Nein. Da waren doch einige „vielleicht“ bei. Oder wie meinst Du das?


Polyvalent
7. Dezember 2011 um 21:14  |  49235

Danke @ubremer für die Löschung und danke für die nicht erwarteten warmen Worte von einigen von Euch.
Zu dem Reim über die Zweckentfremdung eines wärmenden Strickhalstuches stehe ich allerdings genauso liebe @ursula, wie zu meiner inneren Abneigung gegen S04, die ich seit 40 Jahren mit mir herumschleppe, die aber nie in Agressivität, Hass, Gewalt oder ähnliches ausgeartet ist bzw. ausarten wird.


monitor
7. Dezember 2011 um 21:15  |  49236

Exil?

„Das eine oder andere Mal bestimmt… im Stillen, wo mich keiner sah…“

Da ist kein VIELLEICHT, da ist ein BESTIMMT.
Natürlich hat jeder Beitrag der User hier seine sachliche Komponente, die Frage ist halt immer, dominiert die sachliche Aussage den Text oder der Wunsch sich außergewöhnlich zu geben.

Solange letztere keine 20% Prozent auf Tiernahrung kriegen oder einen Luftballon einfach platzen lassen sollen sie sich auf die Inhalte konzentrieren und nicht auf die dramaturgische Wirkung ihrer Texte! 😉


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 21:19  |  49237

@monitor

Ach so… keine Angst! Es ging doch nur um die Unterstützung von ursula! 😉


monitor
7. Dezember 2011 um 21:20  |  49238

Eben


Exil-Schorfheider
7. Dezember 2011 um 21:22  |  49239

@monitor

Es ist doch die vorweihnachtliche Zeit… da benötigt jeder mal Zuspruch…


monitor
7. Dezember 2011 um 21:22  |  49240

😉


fg
7. Dezember 2011 um 21:26  |  49241

ey! ich will die trainerdiskussion…

nee, war nur spaß 😉


monitor
7. Dezember 2011 um 21:36  |  49242

@es 21:22

Ein wirklich an’s Herz gehender Beitrag, Danke für die Erleuchtung ES. (Vorsicht ehrlicher Humor 🙂 )

DH, verzeih mir , daß ich Deine Qualitäten als Manager so mies kommentiert habe, sie waren mies, aber ich hätte es nicht so plakativ heraus schreien müssen.

Danke Arne, ich habe immer verkannt, wie intelligent Du das Fußballgeschäft ausgenutzt hast, ich hoffe die Bundesregierung setzt Dich jetzt im weltweiten Finanzgeschäft als Undercover ein. (Hat Hertha noch irgendwelche Beteiligungsklauseln 🙂 )

Danke Alex Alves, Du warst teuer, Du warst faul, aber das 1:2 gegen Köln im Oly hat das alles gerechtfertigt.

Sorry Weihnachtsmann, daß ich seit 44 Jahren ? nicht mehr glaube, daß es Dich gibt !

Falls Ihr noch jemanden Zuspruch geben wollt, hier ist die Gelegenheit!


Freddie1
7. Dezember 2011 um 22:44  |  49243

Das Mutterland des Fußballs braucht wohl Zuspruch, nachdem Basel auch den zweiten Klub aus Manchester raus geworfen hat.


fechibaby
7. Dezember 2011 um 23:17  |  49244

@exil-schorfheider
Spar Dir die Reise nach Berlin!!!
Gegen Sch…04 gibt es leider eine deutliche Niederlage.
Ein Gutes hat jedoch diese Niederlage.
Danach sind wir hoffentlich den Babbel los!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Treat
8. Dezember 2011 um 1:15  |  49245

@Poly
Habe deine Äußerung erst jetzt gelesen – Respekt und Beruhigung meinerseits. Hätte mir im Schnellschuss vielleicht auch passieren können, dazu Stellung zu nehmen ist anerkennenswert aber auch angemessen, wie ich finde.
In der Tat sollte meine Reaktion dich nicht klassifzieren, sondern forderte die Einstellung des Wertekompass nur für den Fall, dass du meine anschließenden Fragen mit „ja“ beantwortet hättest. Ich fand das eigentlich eindeutig – für wen es das nicht war, dem sei es hiermit erklärt.

Wie auch immer – Schwamm drüber und gut, dass das geklärt ist!

Gut´s Nächtle allerseits und
blauweiße Grüße
Treat


Better Energy
8. Dezember 2011 um 1:38  |  49246

Da kommen also wieder einmal die Meineidigen aus dem Dorf Gelsenkirchen. Gut, sie bilden sich ein eine Stadt zu sein, obwohl sie noch nicht einmal soviel Einwohner haben wie Zehlendorf. Und dieses Dorf passt auch flächenmäßig in den Bezirk Zehlendorf hinein. Also ein Dorf: Dahlem lässt grüßen…

Es ist nun einmal Tatsache, dass sich dieser Verein sich einen Pokal erschummelt hat, weil er ähnlich wie Hup-Hup-Hoppelheim beim DFB unter Artenschutz steht. Ebenso wurden geleisteten Meineide der Aktiven des Vereins vor dem Sportgericht durch den DFB nie sanktioniert, aber bei Hertha schon. Er darf Schulden haben ohne Ende und erhält noch nicht einmal Auflagen bei der Lizenzerteilung. Andere Vereine wären schon längst abgestiegen…

Vielmehr rühmen sie sich immer noch, dass sie den Pokal gewonnen hätten, obwohl sie das Finale verloren hatten. Aber da es seitens des DFB nicht sein durfte, dass Hertha den Pokal gewinnt, wusste die Vereinsführung dieses Vereins schon vor dem Spiel, dass sie den Pokal erhalten würden. Damit wurden auch die zahlenden Zuschauer betrogen, weil das Finalspiel damit nur eine Farce war.

Dieser Verein hat bis heute diese Fehler nicht eingeräumt. Kurz: Bei dem Verein kann gelogen und betrogen werden und dies hat trotzdem keine Konsequenzen durch das Sportgericht des DFB. Die Statuten gelten eben nicht für diesen Verein genauso wenig wie für Hup-Hup-Hoppelheim.


Etebaer
8. Dezember 2011 um 2:06  |  49247

A) Ich bin ein Freigeist, ich scheu mich nicht, abweichende Meinungen zu artikulieren und ansonsten ist das hier alles eh viel zu ernst!

B) Da alle Vereine in der Bundesliga auf einem ziemlich guten Level professionell arbeiten, kommt man mit konformen Mitteln nur hoch, wenn ein anderer Verein versagt, weil praktisch alle im Gleichschritt gehn.
Um aktiv aufzuholen ist es ZWINGEND auf Lösungen zu kommen, die noch kein anderer so gefunden/probiert hat.
Das beinhaltet das Risiko des Scheiterns und die allgemeine Feigheit vor dem Scheitern verhindert den Einsatz dieses Mittels all zu oft.
Hertha kann sich also entscheiden, Feige zu sein und in der Herde zu laufen, oder Mutig zu sein, mit dem Risiko, das es nichts bringt.

Im übrigen wird von mir nicht behauptet, ich sei ein Effekthascher, sondern ich sei ab und an Arrogant – das letzte mag stimmen…


Etebaer
8. Dezember 2011 um 2:12  |  49248

Ich schlag das jetzt mal als zukünftiges Hertha-Motto vor (von wegen Demütig und so):

„Zwischen Hochmut und Demut steht ein drittes, dem das Leben gehört, und das ist der Mut.“ – Theodor Fontane, Cécile


kraule
8. Dezember 2011 um 9:28  |  49251

@sunny1703 // 7. Dez 2011 um 16:10
Theoretisch haste recht, theoretisch!
Aber es geht um Fußball, um Emotionen pur, um Geschichte…… :mrgreen:

Warum wird sich Tage-Wochen-Monatelang über einen Trainer aufgeregt, über seine Auswechselungen, seine vermeindlich nicht einstudierten Laufwege etc.?
Es geht um Fußball.
Ich freue mich immer wenn Schlake verliert!!!

Allerdings MUSS diese „Feindschaft“ gewaltfrei gelebt werden! Dann ist alles schick!


kraule
8. Dezember 2011 um 10:01  |  49252

Man….ist das langweilig ohne Babbel-Diskussion…..
Hartmann und Neuhaus sind nun auch weg, bzw. teurer geworden. Aber Luis Fernandez ist wieder frei.

Ironie aus‘ :mrgreen:


backstreets29
8. Dezember 2011 um 10:05  |  49253

Man hat sich doch schon für Oenning entschieden @ kraule oder hab ich dich falsch interpretiert?


kraule
8. Dezember 2011 um 10:09  |  49254

Ja, hast du wohl…….. 😉
Oenning könnte ein Thema sein, passt ins Profil und wurde von vielen hier auch schon mal gefordert, ist frei und nicht teuer. Wir bräuchten einen wie Oenning oder Tuchel……… hieß es damals.


bama286
8. Dezember 2011 um 10:12  |  49255

Ich hatte auf Wolfgang „Der Fuchs“ Wolf gehofft. :/


kraule
8. Dezember 2011 um 10:13  |  49256

Ich hatte folgendes gepostet:

Schuster?
Nein Danke! Der kennt ja nicht einmal mehr die Buli…….. heißt, er würde eine “Eingewöhnungszeit” brauchen.

Oenning ist u.a. auch frei, der wurde doch mal vehement gefordert 😉

Aber vielleicht holen wir unter Babbel erst mal 3 Punkte am Freitag und warten dann ab was Preetz und Babbel uns unter den Weihnachtsbaum legen.


Herthaber
8. Dezember 2011 um 10:51  |  49257

Die vier Buchstabenzeitung wittert M. Büskens,hab dazu von euch noch garnichts gehört. Wir haben doch schon einen ex-Schalker, paßt doch oder ??


Exil-Schorfheider
8. Dezember 2011 um 11:20  |  49258

@herthaber

Da haben wir doch schon drüber gesprochen… haben die vier großen Buchstaben ja schon gestern verlauten lassen… 😉


Blauer Montag
8. Dezember 2011 um 11:32  |  49259

@Herthaber,

wir haben welchen „Ex-Schalker“?


backstreets29
8. Dezember 2011 um 11:33  |  49260

@Blauer Montag

Kobi hat lange in Schalke gespielt 😉

Mit Büskens könnte ich sehr gut leben


Chuk
8. Dezember 2011 um 11:33  |  49261

@BM: Kobi


Herthaber
8. Dezember 2011 um 11:53  |  49262

@Blauer Montag @Chuk
genau Kobi !


Exil-Schorfheider
8. Dezember 2011 um 11:59  |  49263

Ooch, @BM! So gut kennst Du also Deine Lieblingsmannschaft? 😉


8. Dezember 2011 um 12:09  |  49264

…und lasso trug auch schon das ge-trikot…


westend
8. Dezember 2011 um 12:11  |  49265

@dstolpe: Danke für die Blumen! Das, was sich Scha*** seinerzeit geleistet hat, verjährt nicht. Zu Fußball gehören Fanfreundschaften und -„feindschaften“ wie die Currywurst zu unserer geliebten Heimat…

; )

…die blau-weiße Hertha und der KSC…


apollinaris
8. Dezember 2011 um 12:17  |  49266

@westend: dáccore-allerdings , so hoffe ich, im selbstironischen Rahmen 😉
Natürlich gibt es auch im Fussball Verjährung..streng genommen.
Woher kommt eigentlich diese Freundschaft zu den Badenern?- Gibt´s da ne story zu, die zündet?


8. Dezember 2011 um 12:26  |  49267

@apolli:

http://www.hb98.de/

… und dann unter der rubrik (links oben) „FREUNDE“… ist lesenswert…


L.Horr
8. Dezember 2011 um 12:41  |  49268

@apollinaris ,
die Fan-Freundschaft zum KSC entwickelte sich vor etwa 20 Jahren.
Hertha spielte unterklassig und musste beim KSC antreten.
Anders als wohl damals gewohnt wurde der Auswärtstross von Hertha dort wohlig und fair aufgenommen.
Über die Jahre hinweg hat sich das verfestigt und es kam immer wieder zu außerplanmässigen Treffen.

Nun , jetzt könnte man meinen das nur eine relativ kleine Gruppe Herthaner von diesem ursächlichem Beginn betroffen waren und warum sollte man so eine marginale Erscheinung als allgemeingültig werten ?

Meine pers. Antwort :
Weil eine quantitativ kleine Ursache über Jahre zu einem qualitativen Wert heranreifen kann und eine gewisse Vereins-Loyalität deren Anerkennung durchaus anerkennenswert durchgehen lässt.

Die KSC-Fanfreundschaft trage ich aus Vereinssolidarität mit , auch ohne an deren Entstehung beteiligt gewesen zu sein.
Meine Schalke-Abneigung begründet sich unter anderem selbsterlebt , ab einem regnerischen , nasskalten Mittwochabend im DFB-Pokal gegen Schalke welches Hertha zwar 3:0 gewann aber ……….
🙂


Dan
8. Dezember 2011 um 12:44  |  49269

Vier Buchstaben Zeitungsdenke:

Büskens Trainer, Jugendkumpel von Preetz, auslaufender Vertrag von Büskens 06/2012 -> Schlagzeile und Gerücht 50 / 50 Trefferquote.

Was soll man nun zu Büskens sagen. Stellen wir uns ggf. also die Frage bzw. stellen Charakterfragen.

Nutzt Büskens Fürth nur als Sprungbrett?

Was würde ich von einem Trainer halten, der ggf. den Aufstieg seiner Mannschaft gefährdet?

Was würde ich von einem Trainer halten, der den Aufstieg schafft und dann doch den Verein verläßt?

Gemäß der bestehenden Situation und Argumentation hier in Berlin, dürften einige Punkte charakterlich für untragbar eingestuft werden. Wenn man seine Denke konsequent durchzieht.


sunny1703
8. Dezember 2011 um 13:11  |  49270

Entschuldigen, hier wird immer davon geschrieben, Schalke hätte sich entschuldigen müssen. Um den damaligen Skandal ranken sich viele Geschichten. Einer der schwer Verurteilten Heinz Van Haaren, bestreitet heute noch jegliche Beteiligung und auch jede Annahme von Geld. Hertha traf damals in Figur von Varga die Latte ,sitzt der Ball ist Offenbach nicht abgestiegen und Canellas vermutlich nicht nächsten Tag beim Veröffentlichen von Tonbändern. Nur beim Tor der Bielefelder durch roggensack sah manches etwas merkwürdig aus,allerdings das auch nur mit dem Wissen eines skandaltores.

Das Tor von Bielefeld gegen S 04 war dann schon „besser“ aussehend ,zusätzlich traf Lütkebohmert vorher Pfosten und Latte.

Jedenfalls ist mir nicht bewusst, dass sich Hertha bei irgendwem entschuldigt hat. Wobei da Statistik Dan wohl genaueres weiß.

Wer so viel Dreck am Stecken hat wie S 04 und Hertha sollte nicht mit dem Finger auf andere zeigen. Wenn der eine sich dabei klüger angestellt hat als der andere und nicht gleich oder gar nicht erwischt wurde..als Ganove würde ich sagen Respekt, als Mensch frage ich, was für Deppen haben die Entscheidungen bei dem Verein getroffen,der meist erwischt worden ist.

Na gut, dann gibt es eben diverse Spiele morgen Hertha- Schalke
Hertha Berliner Sport Club- Fc Gelsenkirchen Schalke 04
Berlin Charlottenburg- Gelsenkirchen Buer
Spandau Ost – Herne West

Für jeden etwas, so wie er es mag! 🙂

lg sunny


apollinaris
8. Dezember 2011 um 13:23  |  49271

@rasi..@Horr: danke schön!


sunny1703
8. Dezember 2011 um 13:24  |  49272

Nachtrag

Um es deutlich zu sagen, ich finde das was sich BEIDE an Skandalen im letzten Jahrhundert geleistet haben, unmöglich, beschämend. Beide können zufrieden sein, dass sie als Verein überhaupt noch existieren dürfen.
Herthas erster Bundesligaskandal war im Grunde mit ausschlaggebend für das spätere Ende eines anderen Berliner Traditionsvereins Tasmania 1900.
Doch für mich ist das der Schnee von gestern. Nichts gegen eine gewisse selbsterständlich nur gewaltfreie Rivalität zwischen Vereinen, doch sowas mit Geschichten aus dem kaiserreich zu verbinden,weil der ururururgroßvater auch nicht Schalke mochte hat was vom Denken genau aus jener Zeit des Kaiserreichs!

lg sunny


Exil-Schorfheider
8. Dezember 2011 um 13:28  |  49273

Wie wäre es denn mit dem Fink-Nachfolger als neuen Trainer? Heiko Vogel war doch eh nur als Interimslösung vorgesehen…


Ursula
8. Dezember 2011 um 13:32  |  49274

Nur mal so am Rande, muss nicht interessieren,
ich bin gegen Büskens!! Wahrscheinlich ein
redlicher Mann, ein „Malocher“ in Sachen
Fußball! Doch wir brauchen EINEN mit
Perspektiven, wenn ich schon Visionen nicht
gebrauchen möchte….

Und es sollte DIESMAL sehr gut überlegt sein,
denn er müsste auch Rückendeckung von so
ziemlich ALLEN haben, wenn es auch einmal
durch „das Tal der Tränen geht“….

Ergo einen qualifizierten Sportlehrer, der sich
längerfristig an die Hertha binden möchte und
dann auch so oder so! Einen Fachmann, den
auch JEDER respektieren kann!!

Oehning hätte mir schon gefallen, aber seine
letzten Vorstellungen waren „unglücklich“….

….Tuchel hat noch Vertrag und Rangnick ist
bestimmt (!?) noch nicht so weit!

Also Widmayer als „Interimsfunktionsträger“!!!


apollinaris
8. Dezember 2011 um 13:45  |  49275

Widmeyer und babbel sind sehr eng beeinander-das wird viele Gespräche geben. Als Babbel in Stuttgart viel unterwegs war ( Trainerschein), gab es in Stuttgart recht viele disziplinarische Schwierigkeiten, do you remember?
Das Anforderungsprofil ist klar, aber wer hat das von denen, die gerade „auf dem Markt“ sind.
Bezgl RR wage ich die Prognose: wenn wir ihn jemals wieder als Trainer sehen ( ich denke wenn, dann als Sportdirektor o.ä.)- dann sicher nicht in so einem Druckkessel, wie Berlin nun mal einer ist. -Diesen Namen sollten wir von allen, als den unwahrscheinlichsten handeln-auch aus Respekt vor seiner Entscheidung.-
Welche Trainer erfüllen solch ein Anforderungsprofil?


Tripeiro-Plumpe
8. Dezember 2011 um 13:46  |  49276

also wäre trotzdem für Schuster….

Karsten Heine möchte nicht oder wäre er nicht so Willkommen??


sunny1703
8. Dezember 2011 um 13:49  |  49277

Warum will keiner Horst Hrubesch?! Ist er Euch zu alt?
Der kann mit gestandenen Spielern, ist international erfahren, hat ein Händchen im Umgang mit jungen Spielern und ist vielleicht auch jemand der schon mal ein Talent alleine durch seinen namen und seine DFB Jugend Arbeit dazu überzeugen könnte, statt nach Dortmund oder Leverkusen zur Hertha zu kommen.
Und ich könnte mir vorstellen, dass er auch jemand ist der junge Spieler einsätzt.nicht nur in der zweiten mannschaft.

Da habe ich schon auf Sammer verzichtet, der ist hier nicht vermittelbar. 🙂

lg sunny


Tripeiro-Plumpe
8. Dezember 2011 um 13:50  |  49278

Hrubesch hat doch ein Prima Vertrag beim DFB oder nicht? Und der will doch lieber zum HSV oder? Aber ansonsten ein Top Mann!!!


Sir Henry
8. Dezember 2011 um 13:51  |  49279

Ist Widmeyer nicht zu sehr auf Markus Babbel fixiert?


Sir Henry
8. Dezember 2011 um 13:54  |  49280

Nachdem Ruka in Lautern nicht vollends überzeugen konnte, dürften wir wohl wieder Ebert in der Startaufstellung erwarten. Vielleicht wäre Torun einen Versuch wert.

Ich glaube schon, dass wir uns dahingehend einig sind, dass Ebert bestens mit Lell harmoniert. Das klappt mit niemanden sonst so gut.


sunny1703
8. Dezember 2011 um 13:57  |  49281

@Tripeiro
Klar,hat er einen Vertrag, aber vielleicht möchte er ja doch noch mal einen Verein trainieren und Berlin mit dem renommierten Jugendinternat ist ja keine schlechte Adresse.
Und Hrubesch würde Hertha nicht als Sprungbrett ansehen.


sunny1703
8. Dezember 2011 um 13:59  |  49282

@Sir Henry

Sehe das mit der rechten Seite und Ebert ebenso wie Du. Patrick müsste nur wieder zurück zu seiner Spielweise der ersten Spiele,dann ist das doch ordentlicher Bundesligaschnitt für diese Position.


Dan
8. Dezember 2011 um 14:06  |  49283

Widmayer hatte ich schon mal angesprochen, aber die neuen Infos wie z.B. Lehmanns „Airwolf“-Eskapaden unter der Aufsicht Widmayer oder die doch recht enge berufliche Verbundenheit der Beiden läßt mich an einer von Babbel losgelösten Lösung zweifeln.

Anderseits frage ich mich natürlich, wie viel Macht muss Babbel über Widmayer haben, um dessen angenommen besseren Fußball zu unterbinden.
Ich finde die Spielweise sicherlich nicht sehr attraktiv, aber heftigere Kritiker können doch nicht wirklich glauben, dass Babbels Ideen gegen den ggf. besseren Plan von Widmayer obsiegen.

Es ist doch wohl eher ein Gesamtpaket, in der aber Babbel auch noch die Aussenwirkung zukommt.


apollinaris
8. Dezember 2011 um 14:37  |  49284

@pumpe: wie kommt es., dass die von Heine trainierte Mannschaft seit Jahren nicht in die Pötte kommt?- Dass diese mit Profis durchsetzte Mannschaft z.T. herbe Niederlagen einsteckt? Gäbe es nicht noch einen teuren, laufenden Langzeitvertrag , wäre der vermutlich schon von allen Aufgaben entbunden (?)-Keine denkbare Alternative. Und Schuster?-Halte ich für einen Scherz. Erstens hat der keinen Peil von der Liga, zweitens, wäre Hertha wohl erst recht ne Art Sprungbrett-Verein für den Mann und last, but not..wäre er doch wohl viel zu teuer.


apollinaris
8. Dezember 2011 um 14:40  |  49285

@sunny: vom Anforderungsprofil, wäreber ein Mann. der passt. Mehr sage ich zu Namen nicht, schon gar nicht von Leuten, die unter Vertrag stehen?!
Beispiel:
Wie absurd ist denn die Idee, Büskens los eisen zu wollen?-@dan hat´s sehr schön illustriert, was das im Grunde bedeuten würde..
Oder Foda oder oder..


Dan
8. Dezember 2011 um 15:01  |  49286

@sunny

Erstens zeigen doch wohl die Hertha Fans auf GE und nicht der Verein.

GE als Verein und deren Fans, nehmen die „Freundschaft“ garnicht wahr.
—-
Causa: Herthas Erster Bundesligaskandal –
War das wirklich Herthas alleiniger Bundesliga-Skandal? Ich denke, wenn Du Dich wirklich damit beschäftigst und die „Verbrechervereins“-Sicht aus deinem Familienumfeld ausblendest, gibt es genug Hinweise, dass dies ein allgemeiner Bundesligaskandal war, in dem sich Hertha dämlich anstellte und mit dem Finger auf elf andere Vereine zeigte.´

In der heutigen und schon damaligen Geschichtsnachbetrachung hatte Hertha BSC mit dem Fingerzeig Recht.

Im Urteil des Landesgerichts Frankfurt vom 22.12.1965 erhielt Hertha BSC sogar formell Recht, aber die Kammer sprach in ihrem Urteil nicht aus, dass Hertha BSC wieder in die Bundesliga aufzunehmen ist bzw. weiterhin Mitglied der Bundeliga bleibt.

Ein weiterer und ganz klarer Hinweis ist, dass auf der nächsten DFB-Bundesversammlung, sämtliche Beträge prozentual gesehen erheblich erhöht wurden.

Statt also sämtliche Vereine auf den Hinweis von Hertha BSC zu kontrollieren, wurde Hertha als Sündenbock und Nestbeschmutzer abgestempelt und runtergestuft, während GE es sich erlauben konnte den DFB zu erpressen und als Tabellenletzter androhte durch sämtliche Gerichtsinstanzen zugehen und sich sein Recht in der Bundesliga zu verbleiben einzuklagen.
Das dadurch die folgende Bundesligasaison unüberschaulich lange ausgesetzt gewesen wäre, erhöhte der DFB die Teilnehmerzahl der Bundesliga auf 18 .

Ohne GE’s Einspruch, wäre der Tabellenvorletzte KSC als Nutzniesser des Zwangabstiegs gewesen und gut wäre es gewesen. Keine Nachnominierung von Tasmania. Natürlich gab es noch einige politische Einflußnahmen, dass Berlin in der Bundesliga vertreten sein muß, aber sportlich und nach den damaligen Statuten gab es keine Grundlage.

Daher den Aufstieg und Fall Tasmanias, Hertha in die Schuhe zu schieben, halte ich für Geschichtsverfälschung.

Ach ja sunny nicht soviele neue Namen für mich erfinden. Es gibt doch schon

Daten-Dan
Datenkrake-Dan
und
Don Dan 😉

Die reichen doch vollkommen aus. 😆


Blauer Montag
8. Dezember 2011 um 15:03  |  49287

Exil-Schorfheider // 8. Dez 2011 um 11:59

Ooch, @BM! So gut kennst Du also Deine Lieblingsmannschaft?

Viiiiiiiiielen Dank an backss29, Chuk, Herttaber und Exil-S. Wenn ich vollkommen unausgeschlafen bin, kenne ich nicht einmal mehr meine Verwandten 🙁 .


Ursula
8. Dezember 2011 um 15:20  |  49288

Na klar wäre Horst Hrubesch eine akzeptable
Alternative zu ALLEN!! Könnte sogar zu
meinem Favoriten mutieren….

…..wird dies aber nicht in alle Richtungen,
leider auch in die „finanziellen“, TOTAL
unrealistisch….

Bitte, wenn´s klappt, ich wäre gern dabei!!!

Aber Widmayer MUSS man doch nach DEN
„besonderen Gesprächen“ von Babbel los-
lösen können, „fußballideologisch und auch
„babbellogisch“, oder was….?

Zuerst muss man doch erst einmal an die Rückrunde denken, mit allen Konsequenzen!

Widmayer kennt „seine Pappenheimer“ und
er braucht keine „Einarbeitungszeit“, um für
diese schwierige Aufgabe sofort auf „100“ zu
sein!!! Mein Wunschkandidat wäre Widmayer
auch nicht, aber einer, diesen wirren Umständen
entsprechend, logische „Folgekonsequenz“!

Bitte eine logische „Interimslösung“, für eben
WENIG GELD und nach Bedarf auf gewisser
Gegenseitigkeit, des moderaten Veränderns….


Ursula
8. Dezember 2011 um 15:21  |  49289

Ich fände „Date-Danny“ noch „liebenswert“….


sunny1703
8. Dezember 2011 um 15:25  |  49290

@Dan

Der eine name ist von mir 🙂

Danke für die Infos zu Bundesligaskandal Nummer 1 , da weiß ich nicht so viel drüber wie zu Nummer 2, aber meines Wissens nach war auch da das ungerechte, dass nicht nur S 04 und Hertha das machten sondern andere auch.

Mich stört einfach nur auf den einen oder anderen zu zeigen und wenn die beiden gegeneinander auf sich zeigen……..naja da könnte ich mal meine kanonen losfeuern, aber das unterlasse ich in der Adventsstimmung. 🙂

Habe übrigens in meiner alten Bücherkiste gekramt, habe aber leider das Buch zu den Skandalen Herthas und Schalkes seit 100 Jahren nicht mehr gefunden. Hätte ich dir sonst am—- mitgebracht,. 🙂

lg sunny


Dan
8. Dezember 2011 um 15:25  |  49291

@ex-s

Bodycounter GE hat die 43.000 überschritten.


ubremer
ubremer
8. Dezember 2011 um 15:25  |  49292

@off-topic,

Frisch aus der Nachrichtenküche:

Energie Cottbus hat soeben die „einvernehmliche Trennung“ von Trainer Claus-Dieter Wollitz (46) bekanntgegeben.

„Wollitz kam zu dem Entschluss aus persönlichen, sportlichen und vor allem auch familiären Gründen um die Entbindung von seinen Aufgaben zu bitten.“

Neun Tage bis zum Ende der Hinrunde: Merkwürdiger Zeitpunkt für so eine Entscheidung.

Hier die offizielle Mitteilung

(Bevor Hochrechnungen anstellt werden: Wollitz wird unter einem Geschäftsführer Michael P. kein Trainer bei Hertha BSC 😉 )


apollinaris
8. Dezember 2011 um 15:27  |  49293

zur Kontroverse Dan/sunny:
Für mich, als Generalist in dieser Angelegenheit , bleibt als vorläufiges Urteil:
-Hauptschuldiger ist in dieser Angelegenheit der DFB, der nicht erpresst oder genötigt wurde, sondern nur unter (politisch-organisatorischen)Druck gesetzt wurde-irgendwie legitimerweise ( gute Anwäte gehabt..).
Dass darauf eine gewisse Rivalität aufgekommen ist, ist in Ordnung, zu mehr reicht´s bei mir sicher nicht …
Wir haben auch einige berliner Politikkuriositäten mit Hertha erlebt..ich denke mal so:
– im Jahr 2011 können wir ganz froh darüber sein, dass Hertha einen guten leumund hat. Schlake wird mittlerweile auch sehr gut geführt, hat in Tönnis einen extrem bodenständigern Typen am Ruder..und auch Heldt ist ein vergleichsweise angenehmer Zeitgenosse.
Beide Vereine haben ihre Geschichte und Gegenwart.-Sollen die Hrtha-Fans weiter ihre Animosität gegen Schalke pflegen, solange es im Rahmen bleibt, gehört das im Stadion zur Stimmung dazu.
Schön wäre es, wenn der Bestechungsskandal mal wieder anders kommuniziert würde-denn da gibt es mehr Vorurteil als Wissen. Auch bei mir.-Das Hertha-Museum könnte da durchaus für Furore (und Aufklärung) sorgen..


apollinaris
8. Dezember 2011 um 15:29  |  49294

danke, uBremer, vor allem für die vorsorgliche Bewertung des Vorganges 😀


scheuesreh
8. Dezember 2011 um 15:31  |  49295

@ ubremer

eigentlich Schade 😉
Dann muss der GF eben auch weg


Blauer Montag
8. Dezember 2011 um 15:32  |  49296

„Wollitz wird unter einem Geschäftsführer Michael P. kein Trainer bei Hertha BSC.“

Nichts ist unmöglich @ubremer 😉

Lasogga wird Nationalspieler.
Merkel verkauft Eurobonds.
Herhta verkauft Lustenberger.
und
Wollitz wird Trainer in …


Pal Dardai
8. Dezember 2011 um 15:37  |  49297

kann mich dem kommentar von apollinaris nur anschließen. genau meine meinung.

mir ist schalke eigentlich relativ egal und es gibt mit sicherheit vereine die mir weitaus unsymapthischer sind (zB VfB Suttgart oder der HSV).

Huub Stevens halte ich für einen fähigen Mann, der sehr bodenständig und einigermaßen sympathisch rüber kommt.

Für morgen erhoffe ich mir einen Punkt und träume von einem Sieg. Beides wird schwer.

P.S.: Ich hoffe es ist nur Zufall dass Cottbus und Wollitz sich gerade getrennt haben. 😉


Treat
8. Dezember 2011 um 15:37  |  49298

Bei der Beurteilung von Büskens bin ich exakt bei:
Ursula // 8. Dez 2011 um 13:32

Widmeyer erscheint mir unwahrscheinlich, zu Oenning weiß ich nicht genug und Tuchel ist vertraglich gebunden.

Hrubesch wäre für mich eine smarte Lösung was den Aufbau eines Perspektivteams angeht aber ich glaube, dem fehlt ein Stück weit die Cleverness, mit den Hauptstadtmedien umzugehen, die könnten ihn durch gezielte Nachfragen ziemlich schnell aus der Fassung bringen, fürchte ich. Aber ich muss mir das noch mal genau „paroli laufen“ lassen…

Blauweiße Grüße
Treat


Dan
8. Dezember 2011 um 15:43  |  49299

@sunny
Hier mal ein schöner Link aus meiner Kiste, wie man auch als Fan die Geschichte seines Vereins aufarbeiten kann.

http://www.fan-ini.de/su/

Auf der Seite dann bitte oben „Die schönsten Skandale“ anklicken.


Dan
8. Dezember 2011 um 15:46  |  49300

@treat

Meinste einer der :

„Dorschangeln vom Boot und an den Küsten“ geschrieben hat, läßt sich von paar „Süßwassermatrosen“ aus der Ruhe brinegn. 😉


Treat
8. Dezember 2011 um 15:46  |  49301

Bei deiner Bemerkung in Klammern habe ich erst mal wieder tief ausgeatmet, lieber @ubremer!

Wie kannst du mir nur so einen Schreck einjagen? Ein Trainer wie Wollitz wäre meines Erachtens genau die Sorte, die Hertha jetzt auf keinen Fall braucht. Ein Rumpelstilzchen, das bei jeder Unzufriedenheit gleich über seinen Weggang schwadroniert, Fußball in erster Linie als Kampfsport (im Sinne von Martial Arts) versteht und dessen visionäre Fähigkeiten bei der Schaffung langfristiger Perspektiven ich deutlich im unteren Mittelfeld der zweiten Liga einordne… Mag ja sein, dass Wollitz ein echter, unverbogener Kumpel ist, der Fußball atmet, Fußball blutet und Fußball schei… Nichtsdestotrotz wird für Hertha – wollen wir mittelfristig nicht nur die Klasse halten, sondern uns nach und nach wieder nach oben orientieren – unter den hiesigen, auch medialen, Bedingungen ein deutlich Welt gewandterer Mann als Wollitz benötigt, denke ich.

Ich kenne ihn natürlich nicht persönlich aber das ist mein Eindruck aus der Ferne.

Insofern, deutliches Aufatmen, wenn er es nicht wird.

Blauweiße Grüße
Treat


scheuesreh
8. Dezember 2011 um 15:54  |  49302

@ Treat

unabhänging davon ob ich Wollitz nun gerne hier sehen würde oder nicht, verkörpert er für mich jedoch mehr die Berliner Seele als ein „Welt gewandter Mann“ wie Du ihn nennst. Ich denke sowas kommt hier in Berlin besser an, als ein distanzierter Weltgewandter!.

Von der Art könnte Wollitz schon passen, zu allem anderen halte ich mich bedeckt.


Tripeiro-Plumpe
8. Dezember 2011 um 15:57  |  49303

wie lange ist wollitz schon in liga 2, mit einem recht „guten“ kader?
Hertha soll jetzt auch kein Ausbildungsverein für Trainer sein….


sunny1703
8. Dezember 2011 um 16:00  |  49304

@treat 15 Uhr 37 und 15 Uhr 46

Ich bin Deiner Meinung….die vielen Übereinstimmungen zwischen uns nehmen langsam geführliche Ausmaße an 🙂

@Dan

Sehr gut, danke!


Treat
8. Dezember 2011 um 16:00  |  49305

@scheuesreh

Ich habe keinen Zweifel, dass ein „Malocher“ hier in Berlin in bestimmten Fankreisen sehr schnell große Sympathien bekäme und teilweise ja auch schon hat.

Ich glaube dennoch, dass, bei allem Verlust als Fußballromantik, den dies möglicher Weise bedeuten würde, das Berliner Umfeld, sowohl hinsichtlich derMedienlandschaft als auch der Erwartungshaltung über einen längeren Zeitraum gesehen, die Verpflichtung eines „Weltmannes“ geradezu zwingend macht. Damit ist im Übrigen nicht gesagt, dass mir ein solcher Mensch sympathischer wäre als Wollitz, ich glaube lediglich, dass es eine große Diskrepanz in Berlin gibt zwischen einem Trainer, der sympathisch und als ehrlicher Arbeiter daher kommt und einem, der die gesteckten Ziele erfüllen und langfristig Strukturen schaffen kann.

Sollte ich mit dieser Einschätzung falsch liegen, wäre ich mehr als glücklich.

Blauweiße Grüße
Treat


Exil-Schorfheider
8. Dezember 2011 um 16:02  |  49306

ubremer // 8. Dez 2011 um 15:25

@off-topic,

Neun Tage bis zum Ende der Hinrunde: Merkwürdiger Zeitpunkt für so eine Entscheidung.

Aber in der Zweiten Liga ist die Hinrunde doch schon vorbei! 😉


Treat
8. Dezember 2011 um 16:02  |  49307

@sunny

Irgendwie „spooky“… 😉

Gruß
Treat


Dan
8. Dezember 2011 um 16:06  |  49308

@Tripeiro-Plumpe // 8. Dez 2011 um 15:57

Ich werde mich sicherlich nicht als Wollitz-Verteidiger aufschwingen, aber wenn man Jahr für Jahr seine „Besten“ verliert, wie willste da vorwärts kommen? Ich möchte ja mal Mäuschen gewesen sein, wie die Entscheidung Bittencourt gefallen ist und wie Wollitz da eingebunden war.

Ohne Wollitz-Fan zu sein, muß man schon gerecht bleiben. Finde ich. 😉


Exil-Schorfheider
8. Dezember 2011 um 16:07  |  49309

@sunny & @treat

Muss an der Weihnachtszeit liegen… 😉

Bin in der Wunsch-Trainer-Frage heute bei @ursula. Denn den Hrubesch fände ich auch gut. Würde sogar sagen, dass es finanziell passen könnte, wenn doch schon der Babbel-Markus bezahlbar ist/ war…


scheuesreh
8. Dezember 2011 um 16:10  |  49310

@ treat

Ich denke mit der Einschätzung liegst Du nicht gänzlich falsch. Ist momentan schwer einzuschätzen.

Jedoch war der beliebteste Trainer der letzten Jahre hier (nachdem noch immer manch einer ruft) meiner Meinung nach Jürgen Röber. Sicherlich auch kein „Weltmann“. Vermutlich wäre es die Mischung eines Weltmannes und Malochers.

Aber diese zu finden wird wohl eher schwierig werden.


Tripeiro-Plumpe
8. Dezember 2011 um 16:15  |  49311

@ Dan:
bin ja auch kein wirklicher Wollitz gegener aber letzte saison hat er viele Punkte liegen gelassen…in CB hat er ja so seine „ruhe“ aber so ein Stanislavski abklatsch, ist meiner meinung in Berlin fehl am Platz…der wird doch genauso beleidigt sein, wie der Tuchel vor einigen Wochen….


Naseweiß
8. Dezember 2011 um 16:21  |  49312

Dann schnell auch hier nochmal… Wollitz, bitte NICHT zu Hertha!!! Die Art wie er Spielermotivation betreibt nutzt sich kurz über lang ab. Bringt nichts. Oder eben nur sehr kurz was.


Dan
8. Dezember 2011 um 16:28  |  49313

Hmmm

Was verspricht der Name Horst Hrubesch? Erwarten wir, dass er als DFB – Jugendtrainer unsere Jugendspieler jeden Tag ein Stückchen besser macht oder was?

Ich habe mir mal seine Trainer Vita angesehen. Hallo, was hat der den bitte bisher geleistet? Horst ist schon 60 und sein letzter Vereinsjob ist von 09/1999 wo er nach zwei Monaten Samsunspor verlassen hat. Seine längstes Vereinsanstellung war seine erste bei RW Essen vom 01.07.1986 – 14.09.1987.

Seit 04/99 ist er mit einer sechsjährigen Pause DFB-Jugendtrainer. Also Ewigkeiten kein Tagesgeschäft, kaum Vereinseinstellungen die eine Saison hielten. Wie jetzt? – Wo übersehe ich und ggf. viele andere Vereine die überzeugenden Argumente und Vorzüge Horst Hrubesch als Bundesligatrainer einzustellen?

Sorry sehe ich nicht wirklich und Zeit für Experimente noch zu testen, ob Horst das packen könnte haben wir doch nicht wirklich oder?


Treat
8. Dezember 2011 um 16:28  |  49314

@scheuesreh

Yep, mit dieser Auslegung liegen wir dann doch sehr dicht beeinander.

Scheinbar hat Exil recht, ist die Vorweihnachtszeit… 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
8. Dezember 2011 um 16:33  |  49315

Ach so, vergessen:

Der Mythos Röber, den auch ich als extrem sympathisch empfunden habe und der Hertha auf jeden Fall einige der besten Jahre der neueren Zeit beschert hat, ist bei mir ein wenig gebröckelt, nachdem einige Herren mir mal auseinander gesetzt haben, wie wenig der als Trainer eigentlich tun musste, weil die Mannschaft Trainingsinhalten, Aufstellungen und Strategie praktisch ohne ihn bestimmt hat. Da dies aus verlässlicher Quelle stammt, hatte er vielleicht nur das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein – was ich ihm absolut gönne, weil ich ihn immer noch sehr sympathisch finde. Sein Abschneiden bei seinen späteren Trainerstellen und die Tatsache, wie lange er jetzt schon ohne sinnvolle Beschäftigung ist – zumindest in beruflicher Hinsicht – lassen mir diese Version seines „Könnens“ zusätlich realistisch erscheinen.

Aber selbst wenn Röber für die Dinge, die damals gut liefen verantwortlich gewesen sein und die nötigen Trainertalente gehabt haben sollte, müsste man noch immer konstatieren, dass – Vorsicht, Phrase – Fußball ein sehr schnelllebiges Geschäft ist und die Zeiten sich seit dem Ende des letzten Jahrtausends doch ziemlich verändert haben. Darum wünsche ich mir auch den sympathischen Trainer Röber heute nicht mehr bei unserer Hertha auch, wenn ich mich immer gern an seine Zeit bei uns erinnern werde! 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
8. Dezember 2011 um 16:38  |  49316

Da hast du schon Recht, @Dan.

Ich fürchte, mancher wird sich – ähnlich mir – von seinen Erfolgen bei den deutschen U-Mannschaften zur vorschnellen Begeisterung für den Mann verleitet gelassen haben. (Komische Satzkonstruktion, heißt das wirklich so? Wo sind unsere Blog – Deutschlehrer, wenn man sie wirklich braucht? 😉 )

Allerdings sagte ich ja bereits, dass er auf anderer Ebene ohnehin kein Hauptstadt – Format hätte, bei aller Sympathie, die ich für ihn hege.

Blauweiße Grüße
Treat


Dan
8. Dezember 2011 um 16:39  |  49317

@apollinaris // 8. Dez 2011 um 15:27

Der Kommentar Causa Erster Bundesligaskandal hatte theoretisch in keinsterweise irgendetwas mit dem Thema „Rivale GE“ zu tun, sondern lediglich wie es zu Tasmanias Aufstieg kam.

Das GE da eine Rolle spielte ist dann Zufall. 😉

Und ob man „gute Anwälte“ oder „Erpressung“ nimmt liegt in der unaufgeregten Sicht des Betrachters. 😆


pax.klm
8. Dezember 2011 um 16:39  |  49318

Ein , wie ich hoffe, interessanter link!
Finde ich zumindest, denn ich habe den MB noch nicht abgeschrieben, obwohl von ihm halt entsprechendes kommen sollte…

http://www.zeit.de/news/2011-12/08/fussball-hertha-ikone-beer-babbel-sollte-bleiben-08125603


pax.klm
8. Dezember 2011 um 16:44  |  49319

Treat
Fragen über Fragen:
Fälle, Männer-welche? Der Mann?
http://www.youtube.com/watch?v=qr1PGYAhdVs
Oder doch „Das Boot“?
Habe eher den Eindruck Du dürftest nicht in ein U-Boot, mit mir zusammen wäre die Besatzung dann nicht mehr unter zu bringen! 😆


Tripeiro-Plumpe
8. Dezember 2011 um 16:48  |  49320

aber mal ehrlich – eine allgemeine Frage an die Runde hier… Babbel hat doch schon verloren oder nicht?
Wenn er verlängert, wird es doch so wieso ein schlechten beigeschmack haben oder nicht?

Ich persönlich sehe eigentlich keine Zukunft mit ihm, zu mind. keine ruhige Zukunft…


Dan
8. Dezember 2011 um 16:50  |  49321

@pax

Stimmt sehr interessant, wenn ich wissen wollte, wie viel Enkelkinder Ete hat, das er in 39 Tage 810 Kilometer gewandert ist, 65 wird und welche Fußballwerte er so erreicht hat.

Ansonsten so hilfreich, wie vor dem Augsburg – Spiel: „Nun muß mal ein hoher Sieg her.“

P.S.: Die Brummigkeit ist natürlich für @pax aufgesetzt, weil er so einen abschweifenden Artikel bringt. 😉


Dan
8. Dezember 2011 um 16:51  |  49322

@Tripeiro-Plumpe // 8. Dez 2011 um 16:48

Denke, dass könnte nochmal Thema werden. 😉


scheuesreh
8. Dezember 2011 um 16:56  |  49323

@ Tripeiro

ich denke einiges wird vom Spiel morgen abhängen. Fussball ist emotional und Schalke zu Gast (was für manche scheinbar auch emotional ist). Sollte es dann schlecht laufen (damit meine ich eine deutliche Niederlage) könnte die Stimmung endgültig kippen. Sollte es einen Sieg geben, wird das Thema erst einmal wieder in der Versenkung verschwinden, bei einem Unentschieden bleibt es wie es ist ;-).

Bin gespannt auf morgen.
Eins ist aber sicher, ich werde morgen wohl frieren 😉


sunny1703
8. Dezember 2011 um 17:16  |  49324

@Dan

Die 100 % Fanunterstützungslösung gibt es bei keinem Verein.

Deine sachlichen Argumente gegen Hrubesch in allen Ehren nur sorry, das Alter 60 ist doch wahrlich noch kein hinderungsgrund,, wenn selbst die bayern mit Heynkes einen sechs Jahre älteren Trainer haben und vorher mit Van Gaal auch einen Jahrgang 51 hatten.

Meine überlegung war die, er dürfte noch bezahlbar sein, er ist sehr gut angesehen bei jungen Spielern, er ist ein Name bei denen, er nutzt hertha sicher nicht als sprungbrett und bringt internationale erfahrung mit.
Dagegen spricht seine Medienkantigkeit so ein wenig wie Funkel zu sein und seine bisherigen Nichterfolge als Vereinstrainer.

Wen hältst Du denn für geeignet? Sagen den will ich nicht, ist leicht! 🙂

lg sunny


sunny1703
8. Dezember 2011 um 17:20  |  49325

@pax

Deine Lieblingszeitung Bild oder war es die BZ..hatte letztens sogar 50 Prominente gefunden,die für Babbels Bleiben waren.


Dan
8. Dezember 2011 um 17:31  |  49327

@sunny

Also sorry, nun greifste Dir ein Punkt aus dem Gesamtpaket raus und dann auch noch einen dem ich ihn nicht vorgeworfen habe, sondern, dass er 60 ist und im Vereinsfußball noch nichts geleistet hat.

Der kann Hertha auch nicht mehr als Sprungbrett benutzen, denn auf allen Sprungbrettern auf denen er auf Vereinsebene stand sind unter ihm zerbröselt.

Ist der DFB schon so pleite, dass die so ein geringes Gehalt zahlen?

Ich will trotz der Situation Babbel, weil es für mich zur Zeit kein offentsichtliches Trainerpaket gibt. PUNKT

Und vorallem, ist ja billig und gutes Standing bei der Jugend keine wirkliche Argumentation für einen Bundesligatrainer. Sondern auch nur einen Namen in die Runde schmeißen. Oder? 😉


Ursula
8. Dezember 2011 um 17:36  |  49328

@ Treat, Du hast gerade mich ja nicht
gefragt, aber Deine Satzkonstruktion war
schon abenteuerlich…

Noch einmal zu Hrubesch – und ich sehe
ihn nur unter dem Aspekt, dass er extrem
gut mit „Jungen“ kann, also perspektivisch
trotz SECHZIG (bin ich auch!) – er hat DIESE
Mischung!! Ich sage es mal flappsig, er kann
Fußball, kann Kumpel, hat Autorität und
kann in den Arsch treten, in netter Form
natürlich!! Für Hertha fast ideal, ist mehr
Berliner in sich, als manche Berliner selbst!

Schnoddrig, witzig, pampig und immer über
den Fußball die Kurve bekommend, also
what is the different to….

….spricht die Sprache der Jungen und singt
das Lied der Funktionäre, ergo….

Seine „U-Erfolge“ sind großartig! Seine
Vereinsleistungen nicht unbedingt! Aber
vielleicht wäre für einen solchen Mann,
mit der Akademie im Hintergrund, die
Hertha noch einmal, vielleicht eine letzte Herausforderung!!

Ich würde versprechen, egal ob es klappt oder
wie es funktioniert, über die volle Distanz
seines Wirkens, die Füße still zu halten, auch
PRIVAT (für meine Bekannten)!!!

Ansonsten Widmayer, der kennt sich aus!!!
Keine „Experimente“ in der Rückrunde!!!


Dan
8. Dezember 2011 um 17:41  |  49330

@ursula

Ich frage daher nochmal: „Suchen wir einen Uxx – Trainer oder einen Bundesliga-Trainer?“


Treat
8. Dezember 2011 um 17:47  |  49332

@Ursula:
Danke, darauf bin ich – wie du an meiner Nachfrage sehen konntest – selbst gekommen. Allein, mir wollte – obwohl ich der deutschen Sprach im allgemeinen vergleichsweise mächtig bin – einfach keine richtige(re) Lösung einfallen. Hier wäre also deine Gelegenheit mich zu belehren, Voraussetzung wäre lediglich, dass du dich auf mein Niveau „herab lässt“ und es mir so erklärst, dass ich es auch verstehe. 😉

Das war übrigens keine Anmache, sondern Selbstironie, ich möchte hier keinesfalls für Verwerfungen innerhalb der schönen, friedlichen Vorweihnachtsstimmung sorgen – ehrlich!

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
8. Dezember 2011 um 17:47  |  49333

Der deutschen SprachE natürlich – Freud´sche Fehlleistung, ganz eindeutig… 😉


pax.klm
8. Dezember 2011 um 17:49  |  49334

Sunny, ist schon interessant, dass Du das Ungeheuer gleichwertig (als Trainer) wie Heni oder den „Gaal“ siehst! Perfekte Analyse!


Treat
8. Dezember 2011 um 17:52  |  49335

@Dan
Danke für den Transfermarkt – Link. Angenehm unaufgeregt.

Bin gespannt, wie das in den nächsten Tagen weiter geht.

Vieles erscheint möglich, meine Meinung kennst du. Wenn es einen Weg gäbe, Babbel so zu halten das die jetzige Episode vergessen werden könnte, wäre ich dabei. Allein, ich zweifele stark an der Existenz oder Begehbarkeit eines solchen Weges.

Blauweiße Grüße
Treat


apollinaris
8. Dezember 2011 um 17:57  |  49336

zwischen der Arbeit eines Verbandstrainers und der eines Ersligisten-klafft schon ein ziemlicher Spalt…Fallhöhe groß.
Widmayer im Moment schwer vorstellbar-und ich weiss noch nicht mal, ob wirklich wünschenswert. Als Co. ein Riese..
Aber sicher realistischer und reeler als Schuster, Röber ( soll das ein Witz sein??) & co.


sunny1703
8. Dezember 2011 um 18:15  |  49340

@pax

Ich habe das einzig und allein auf die Erwähnung des Alters bezogen.

Was Babbel angeht, so habe ich das Gefühl, das kann nicht mehr gut gehen. Anschließend wird wirklich aus jeder sportlichen Delle eine Krise, durch die Medien, durch uns, durch Leute im verein. Ich bin mir auch nicht sicher wie sehr die reputation von babbel in der Vereinsspitze gelitten hat.

Mir wird es ein rätsel bleiben, warum hier von so vielen auf ein frühes Verlängern gedrängt wurde und warum gerade aus den Kreisen der babbelanern ja schon der unterschriebene vertrag für die nächsten 55 Jahre bei der MV erwartet wurde.

Ein einfaches, wir entscheiden in der Winterpause oder wir entscheiden, wenn wir wissen,wo es sportlich lang geht, hätte genügt um einen großen Teil der Diskussion der letzten Wochen zu unterbinden.

Aber wer das vor einiger Zeit forderte war ja auch gleich ein Antibabbelaner.


pax.klm
8. Dezember 2011 um 18:50  |  49345

@treat , auch nach intensiveren Gesprächen bin ich der Meinung/(Hoffnung?), dass das Tischtuch zwischen MB und MP (Hertha) noch nicht zerschnitten ist!
Bin ebebfalls gespannt und würde mitnichten eine Demission des Trainers fordern, wichtig ist einzig und allein ein gesundes Verhältnis zwischen denen und der Mannschaft!
Und ja, wir Berliner sind ein bißchen gaga!
>Wenn es einen Weg gäbe, Babbel so zu halten das die jetzige Episode vergessen werden könnte, wäre ich dabei.< das unterschreibe ich!


pax.klm
8. Dezember 2011 um 18:52  |  49346

@sunny > Ein einfaches, wir entscheiden in der Winterpause oder wir entscheiden, wenn wir wissen,wo es sportlich lang geht, hätte genügt um einen großen Teil der Diskussion der letzten Wochen zu unterbinden.<
Auch das unterschreibe ich!
Habe Unterschrift! 😉


Treat
8. Dezember 2011 um 18:56  |  49347

@Pax
Ich fordere ebenfalls nichts Derartiges – ich befürchte nur, dass der Fall so eintreten wird und sehe auch derzeit keine realistische Perspektive.
Aber deine Hoffnung teile ich durchaus – auch, wenn sie bei mir nur noch winzig klein ist!

Blauweiße Grüße
Treat


zaungast
8. Dezember 2011 um 19:10  |  49351

@ursula
ich verfolge seit längerem diesen blog und habe mich bisher noch nicht geäußert. aber jetzt muss ich einfach mal loswerden: was ursula hier immer so selbstherrlich und pseudo-kompetent von sich gibt, nervt einfach… tust immer so, als würden alle auf deinen kommentar warten. vergiss es…


ubremer
ubremer
8. Dezember 2011 um 19:20  |  49353

@zaungast,

willkommen bei immerhertha. Konstruktives Mitdiskutieren ist herzlich erwünscht 😉


zaungast
8. Dezember 2011 um 19:27  |  49355

@ubremer
einverstanden, ub. darum frage ich mich ja bspw., warum die selbsternannten experten eine hrubesch-diskussion anzetteln? kann mich nicht erinnern, dass der in der bundesliga schon jemals irgendwas bewiesen hätte?! und wo ist sein berlin-bezug??? zudem glaube ich kaum, dass er überhaupt die absicht hat, seinen job beim dfb aufzugeben. also alles nur reine spekulation und damit für die m-tonne…
mfg


Ursula
8. Dezember 2011 um 19:28  |  49356

Mensch „Treat“, ich komm` doch „runter“!
Nee, mal im Ernst, ich glaube (ganz) wirklich,
dass das mit Babbel aus mittlerweile den ganz
unterschiedlichsten, multiplen Gründen nischt mehr werden kann, denn die einzelnen Faktoren summieren sich so, das durchaus auch positive Übereinstimmungen der Protagonisten, nicht mehr zu Buche schlagen….

Würde Gegenbauer sagen, wir machen weiter,
würde heute Preetz sagen, nicht mit mir und
schreit ein Teil der Basis nach Babbel, würde
ein anderer Teil nicht wollen….

….und die Medien??? Hier war viel, sehr viel
Dummheit im Spiel und Dummheit ist der
Feind des nachträglichen Aktionismus`…..


zaungast
8. Dezember 2011 um 19:28  |  49357

ausserdem meine ich, dass MB noch treiner bei hertha ist?! 😉


zaungast
8. Dezember 2011 um 19:29  |  49358

*trainer


Ursula
8. Dezember 2011 um 19:34  |  49360

Auch von mir „welcome zaungast“, auch wenn
mir Deine Diktion bekannt vor kommt! Ich
gebe Dir Recht und deshalb, das war`s auch
wieder! Gute Nacht!


zaungast
8. Dezember 2011 um 19:35  |  49361

`@ubremer
‚Dummheit ist der
Feind des nachträglichen Aktionismus‘: genauso sowas meine ich, ub… verschone mich bitte mit so nem rotz, ulsula


Herthaber
8. Dezember 2011 um 19:53  |  49366

@Dan 12:45

Grundsätzlich gebe ich dir recht.
Kommt allerdings der Erfolg, dann spielt das alles keine Rolle mehr. S. Link Basel- Hamburg))
Leider !
Übrigens ein weiterer Kandidat. P. Wollitz hat seinen vertrag aufgekündigt. Sportlich un. familiere Gründe.


ubremer
ubremer
8. Dezember 2011 um 20:12  |  49369

@zaungast,

ich habe nix dagegen, wenn das Niveau der Diskussion zumindest nicht sinkt


apollinaris
8. Dezember 2011 um 20:13  |  49370

@sunny: ich bin Babbellianer und habe nirgends solch eine Forderung gestellt. Wen meinst du denn?
-das Problem hat Babbel leider durch eine unbedachte Äußerung in die Welt gebracht-der Rest ist Eigendynamik.- Aber das hatten wir doch längst umfassend chronologisch aufgearbeitet-oder nicht?


elaine
9. Dezember 2011 um 12:00  |  49450

Oder muss ich mich an den auch im Olympiastadion stets artikulierten Hertha-Duktus halten und “Gelsenkirchen” schreiben?

Ich habe gerade mal einen Blick auf die Website vom FC Gelsenkirchen getan und mit Entsetzen fest gestellt, dass die da vom Spiel Berlin-Schalke04 schreiben. 😉


elaine
9. Dezember 2011 um 12:09  |  49451

und was noch viel schlimmer ist, in den Ergebnisrubriken nennen, die doch sage und schreibe unseren Verein *Hertha BSC B…..* ! Wie kann man nur 😛


chrillinho
9. Dezember 2011 um 12:12  |  49452

Um mal neuen Zünstoff zu bringen:
Wenn Babbel geht-
PRO Rangnick!


sunny1703
9. Dezember 2011 um 13:14  |  49461

@Apollinaris

Ich weiß nicht, ob Du unter denjenigen warst, lies Dir einfach mal die beiden damaligen Diskussionen durch, dann wirst Du merken was ich meine. War so um den 09. November rum.

lg sunny

Anzeige