Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Da war sie also, die erste Pressekonferenz ohne Markus Babbel. 20111220-185135.jpg

Das Vakuum auf dem Podest füllte erwartungsgemäß der bisherige Co-Trainer Rainer Widmayer, der verbal den meisten von uns fast ausschließlich aus seinen öfters mal lauten Kommandos auf dem Platz bekannt war. Der Kollege Stolpe, der die PK für uns heute besucht hat, berichtete eben von einer lustigen Veranstaltung mit – so viel darf schon verraten werden – viel schwäbischem Humor. Mehr dazu morgen im Print. 😉

Zur Frage, wie das nun genau war mit der Reihenfolge und den Geschehnissen am 15. November, nahm er nicht Stellung. Nur so viel: „Ich habe ein gutes Verhältnis zu Markus Babbel, und das werde ich auch weiter haben.“ Mit Preetz habe er bereits eine Vereinbarung getroffen. Preetz betonte nur: „Rainer Widmayer ist genau die richtige Wahl“, er meinte aber natürlich nur für das Pokalspiel morgen.

Der Sport rückt wieder in den Vordergrund

So ist zu diesem ganzen Komplex heute nicht mehr zu sagen als: abwarten. Wichtiger ist jetzt ja ohnehin erst einmal das Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern morgen. Was für eine Chance! „Ein K.o.-Spiel ist reizvoll, auch für die Spieler. Es Gibt kein Unentschieden, Sieger und Verlierer. Und ich glaube, dass wir das Spielfeld als Sieger verlassen werden.“

Ärgerlich nur, dass es um die personelle Situation nicht gut aussieht, oder deutlicher gesagt: So viele Ausfälle wie momentan hatte Hertha in diesem Jahr noch nicht.

Roman Hubnik (Probleme an der Leiste) wird definitiv ausfallen, mehr als fraglich sind außerdem die Einsätze von Kapitän André Mijatovic (Innenbanddehnung) und Christian Lell (Muskelfaserriss). Lell konnte gestern immerhin komplett mit der Mannschaft trainieren, es besteht laut Klub Hoffnung. Obowhl ich einen Einsatz nur vier Tage nach einem Faserriss sehr riskant finde; ich hoffe alle Beteiligten wissen, was sie tun. Mijatovic dagegen lief nur. Maik Franz fehlt ohnehin, sodass die Situation in der Abwehr mehr als angespannt ist.

Leider geht es vorne weiter: Raffael ist auch im Pokal noch immer rotgesperrt (warum kommt mir bloß gerade der Gedanke, er sollte sich besser im Griff haben? 😉 ) , und zu guter letzt plagen Stürmer Pierre-Michel Lasogga Probleme an der Patellasehne. Er hat diese Probleme schon länger, deshalb steht zu vermuten, dass zumindest er auflaufen kann.

Lasogga muss wohl auf die Zähne beißen

Schauen wir zunächst auf die Problemzone Abwehr, vor allem in die Viererkette. Im schlimmsten Fall stünde aus der Stammformation also nur noch Linksverteidiger Levan Kobiashvili auf dem Platz. Christoph Janker wird also sicher wieder zum Einsatz kommen. Die Frage ist nur wo? Fällt Mijatovic aus, muss er in jedem Fall in der Innenverteidigung ran. Dann würde wohl auch Peter Niemeyer nach hinten gezogen, für Rechts müsste Widmayer dann auf Youngster Alfredo Morales vertrauen.

Kann der Kapitän und oder Lell spielen, hätte der Trainer natürlich viel mehr Gestaltungsspielraum. In dem Fall könnte er auch eine „Sicherheitsvariante“ wählen: Janker nach rechts, Niemeyer in die IV, Morales draußen lassen. Es geht um sehr viel, gut möglich, dass sich Widmayer so entscheidet, wenn er die Wahl denn überhaupt hat.

Ja und vorne? Da wird der Trainer versuchen, so wenig wie möglich zu tauschen. Lasogga, wenn es denn geht, als Spitze, Ramos nach links, Ebert nach rechts. Dann würde wohl Tunay Torun in der Mitte auflaufen, was er durchaus kann. Ramos und Torun könnten genausogut tauschen, Ramos hat ja in Hoffenheim nach der Roten Karte eher den Zehner gespielt….irgendwie mutet mir das gerade ein bisschen egal an ehrlich gesagt.

Wie seht ihr die Sache? Unten könnt ihr abstimmen und diskutieren – wir sind gespannt auf eure Aufstellungen!

Interimstrainer Widmayer sollte...

  • ...kein Verletzungsrisiko eingehen und in der Abwehr lieber auf Janker, Niemeyer und Morales setzen. (55%, 326 Stimmen)
  • ...Mijatovic draußen lassen, aber Lell spielen lassen, wenn es irgendwie geht. (45%, 265 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 591

Loading ... Loading ...

Hertha wird das Pokal-Achtelfinale gegen Kaiserslautern...

  • ...in der regulären Spielzeit gewinnen. (55%, 360 Stimmen)
  • ...schon nach 90 Minuten verloren haben. (19%, 127 Stimmen)
  • ...in der Verlängerung gewinnen. (15%, 101 Stimmen)
  • ...nach 120 Minuten verlieren. (5%, 32 Stimmen)
  • ...im Elfmeterschießen gewinnen. (3%, 22 Stimmen)
  • ...verlieren, und zwar ganz ärgerlich im Elfmeterschießen. (3%, 18 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 660

Loading ... Loading ...

341
Kommentare

Etebaer
20. Dezember 2011 um 17:20  |  52543

Ich finde das gezeigte Selbstverständnis von Widmayer in der PK gut.
Sollte sich jede ansehn, der mal wen noch so weit unverstellten geniessen möchte.
Probleme bekämpft man mit Lösungen – Widmayer sagt er hat sie – auf zum Sieg!


Polyvalent
20. Dezember 2011 um 17:22  |  52544

Silberrücken
20. Dezember 2011 um 17:23  |  52545

Morales, Niemeyer, Janker, Kobi

liest sich ja nicht wirklich schlecht.

Mit Faserrissen ist nicht wirklich zu spaßen, lieber zuerst auf die Bank und dann schau mer mal.


Treat
20. Dezember 2011 um 17:24  |  52546

Ehrlich gesagt würde mir eine Variante mit Janker, Niemeyer und Morales keine Angst machen. Klar, die sind nicht wirklich aufeinander eingespielt aber Lautern ist auch nicht gerade die Truppe, die darauf spezialisiert ist, so etwas auszunutzen. Abstimmungsprobleme sind möglich aber ich sehe in der Aufstellung von Niemeyer und Janker in der IV auch Gestaltungsspielraum, zumal dadurch eine Doppel – 6 mit Lusti möglich wird und das gestalterische und überraschende Moment, dass durch Alfredo Morales ins Spiel kommen kann, ist doch wohl unbestritten, oder? Ich traue dem Jungen nach dem Auftritt gegen den FCB gerade in so einem K.O. – Spiel einiges zu und wäre gar nicht verwundert, wenn er, käme es zu seiner Aufstellung, tatsächlich zum Matchwinner würde.
Nach vorne geht sowieso immer etwas, da finde ich es fast egal, in welcher Formation genau sie auflaufen wollen.
Jedenfalls würde ich unter keinen Umständen eine schwer wiegendere und länger anhaltende Verletzung bei Lell riskieren. Die Winterpause ist viel zu kurz und der Junge ist inzwischen viel zu wichtig für uns. Für mich ist er klar der kommende Kapitän dieser Mannschaft.

Übrigens für mich auch der unbayerischste Bayer. Das Ottl nach Babbels Rausschmiss vielleicht nur noch 80 % gibt oder baldmöglichst wechselt, kann ich mir gut vorstellen. Bei Lell glaube ich, schon viel Identifikation mit unserer Hertha zu erkennen, der bleibt vielleicht bis zum Karriereende und wird mal als einer unserer richtig guten Herthaner in die Vereinsgeschichte eingehen. Hoffe ich zumindest.

Morgen gibt es trotzdem ein verkrampftes 2:1 nach Verlängerung. Sch… egal, hauptsache weiter im Pokal!

Blauweiße Grüße
Treat


Bloody
20. Dezember 2011 um 17:30  |  52549

Das mit Torun in der Mitte gefällt mir gar nicht (ich hoffe auch das ist nur eine Spekulation von dir), Ronny hätte sich den Einsatz wesentlich mehr verdient und den würde ich da auch wesentlich lieber sehen.


BerlinerHerthaFan
20. Dezember 2011 um 17:40  |  52551

Also wen es interessiert, wie die PK lief, kann auch auf HerthaTV diese kostenlos sehen. Sorry MoPo. 🙂 Aber die ist echt interessant und witzig.
Und noch steht doch garnicht fest ob Hubnik ausfällt, aber es sieht nicht gut aus. Oder wisst ihr schonwieder mehr? 🙂


Silberrücken
20. Dezember 2011 um 17:41  |  52552

Vielleicht ist die Entwicklung von Ottl, den ich nicht so schlecht sehe, auch eine andere, er steigert sich um 20%.


BerlinerHerthaFan
20. Dezember 2011 um 17:47  |  52553

Naja, jetzt wo Ottl keine Stammplatzgarantie mehr hat, könnte durch aus sein, dass er richtig Gas gibt.
Das soll hier kein Ottl-Bashing werden.
Alles geht halt wieder von Null los, da muss sich jeder neu anbieten.


Konstanz
20. Dezember 2011 um 17:50  |  52555

Klasse Typ unser Rainer Widmayer!
Super, dass der das macht.
Kein Wunder, dass die Spieler den mögen.
Bin echt begeistert.
3:0


adailton
20. Dezember 2011 um 17:58  |  52557

Ich kann mich auch irren, aber auf mich machte Widmayer nicht den Eindruck, als wenn er in naher Zukunft den Verein verlässt. Vielleicht sollte man dieses Video Skibbe zukommen lassen, als Bewerbungsvideo.


naneona
20. Dezember 2011 um 17:58  |  52558

Das Thema Widmeyer vs Skibbe wäre doch mal eine Klickshow wert gewesen.


zenturio
20. Dezember 2011 um 18:02  |  52559

Die PK war sehr gut. Widmayer hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Ich hätte da ja noch eine Idee für Preetz vorrausgesetzt wir gewinnen Morgen.
Zur Aufstellung wenn es denn so ist das Lell und Hubnik ausfallen wiegt das schwer aber ich bin trotzdem guter Dinge.
Morales,Niemeyer,Mijat.,Kobi
Ottl,Lusti
Ebert,Ramos,Ronny
Lasso


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 18:02  |  52560

Wo sind die Formulare „Pro Widmayer“? Wo muss ich unterschreiben!?

Muss immer noch über diesen unverbrauchten Auftritt schmunzeln, sodass wir uns die Ablöse echt sparen sollten, sollte Herr Skibbe sie nicht zahlen wollen!

Allein der Spruch „In Sachen Taktik brauche ich keine Tipps.“ war Bombe!

Also, @treat! Morgen in der alten Schüssel, oder wat!?


HerthaBarca
20. Dezember 2011 um 18:03  |  52561

Vielleicht haben wir ja Glück und das mit Skibbe (obwohl ich ihn nicht so schlecht sehe wie einige hier) war nur eine Ablenkung und RW wird der neue Trainer! 😉


f.a.y.
20. Dezember 2011 um 18:08  |  52563

Hab mich oben spontan „verklickt“ und das Ergebnis damit verfälscht… Lell sollte geschont werden, wenns wirklich noch kritisch aussieht. Falscher Ehrgeiz hat schon dem guten Aerts nicht geholfen. Und Lell wird einer derjenigen sein, der in Rückrunde voran geht. Hätte ihn eh zum Kapitän… aber egal.

Morales @treat finde ich super. Mit Ebert davor auf rechts, stelle ich mir das wirkungsvoll vor. Zumal Ebert ja schon gegen die SAP erfolgreich als RV gespielt hat. 🙂

Würde auch gerne Ronny sehen, aber erst ab der 65. etwa, dann ist er schön sauer weil er nur auf der Bank sass und haut den Lautern noch einen rein.

Ohje, jetzt werde ich grad optimistisch… In echt habe ich ein gaaaaanz mieses Gefühl. Mal schaun.


Polyvalent
20. Dezember 2011 um 18:10  |  52565

Hat denn der gute Rainer eigentlich die nötige Trainer-Lizenz zum Führen einer Bundesligamannschaft?


Pal Dardai
20. Dezember 2011 um 18:12  |  52567

Fand die PK auch wirklich super. Der Widmayer hat einen guten trockenen Humor und wirkt sehr sympathisch. An Preetz Stelle würde ich mir das Geld für Skibbe sparen und mit Widmayer in die Rückrunde gehen und ihm Dardai als Co an die Seite setzen. Könnte funktionieren.

Und für morgen….hmm also erstmal könnte man noch erwähnen dass Ronny ursprünglich gelernter Außenverteidiger ist. Also falls Lell verhindert sein sollte würde ich Ronny auf die Position stellen. Bei Morales hätte ich auch keine Bedenken. Beim Spiel gegen die Bayern war er der einzige Lichtblick.

Und liebe Leute morgen die langen Männer nich vergessen. Es könnte zugig werden in unserer Schüssel.


Appius
20. Dezember 2011 um 18:16  |  52569

Daran habe ich auch gedacht. Der machte echt einen super EIndruck und irgendwie würde ich ihn gerne nach diesem Auftritt bei uns sehen.

Auf jeden Fall ist er ein echter sympathischer authentischer Typ. Auch wenn er zu Babbel ein gutes Verhältnis hat, wird er alles geben.

Leider deuten seine Aussagen daraufhin, dass er gehen wird. auch wenn ich weiterhin gerne bei uns im Club sehen würde.


us.ralf
20. Dezember 2011 um 18:18  |  52570

Als Babbel bei Stuttgart seinen Trainerschein machte und in die Kriese deswegen rutschte war auch Widmayer da, konnte jedoch nichts auffangen und jetzt soll er das Spiel retten, nach alldem ? Preetz ist überfordert und all meine Hoffnung, das er der Richtige ist, ist verflogen.


backstreets29
20. Dezember 2011 um 18:20  |  52571

Ok, dann änder ich mal meine Wunschaufstellung ab, unter Berücksichtigung der Verletzten:

—————–Kraft————-
Janker—-Lusti—-Neumann—–Kobi

—————-Ottl—Niemeyer———
Ebert——————————-Ronny
————–Ramos—Torun———–


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 18:25  |  52573

ähm und was ist mit Ronny? der muss doch wohl in die Startelf..


Treat
20. Dezember 2011 um 18:27  |  52574

Ronny würde ich ab der 60sten bringen, keinesfalls früher. Dann hat er noch Zeit genug, was Geniales zu machen aber nicht genügend, um völlig erschöpft nur noch nebenher zu joggen und so den Gegner zu stärken.

@Exil
So sieht es aus – freue mich auf morgen!

Blauweiße Grüße
Treat


playberlin
20. Dezember 2011 um 18:32  |  52576

Habe die PK auch gerade in voller Länge gesehen. Toller Typ der Widmayer. Kann mir durchaus vorstellen, dass er eine Mannschaft auf den Punkt motivieren kann.

Also gerne weiter mit Rainer Widmayer!


Sir Henry
20. Dezember 2011 um 18:34  |  52577

Nicht so euphorisch mit Widmayer. Einst im
Wonnemonat Mai hat uns ein gewisser Herr B. aus M. an der I. (37) auch so begeistert.

Morgen gibts Pfälzer Saumagen.


AKI
20. Dezember 2011 um 18:40  |  52578

Wieso wollen jetzt eigentlich dieselben, welche die doch massgeblich von Widmayer zu verantwortenden fehlenden Laufwege, altbackene Taktik, keine Spielidee usw. vehement kristisierten, diesen unbedingt zum Cheftrainer befoerdern???


coconut
20. Dezember 2011 um 18:41  |  52579

@backs
Mit kleinen Änderungen wäre das OK
————————–Kraft———————-
Janker—Niemeyer—Neumann—Kobi
—————-Ottl———Lusti——————
Ebert—————Ronny————–Torun
——————––Ramos———————–

Ich hätte auch nicht dagegen, wenn Widmayer das weiter machen würde. Wie auf der PK zu hören war, schien die Mannschaft erleichtert zu sein, als er am Montag die Kabine betrat. Von daher stimmt es da schon mal. Wer weiß schon, wie das unter Skibbe wäre….


coconut
20. Dezember 2011 um 18:47  |  52580

@AKI
nun, keiner weiß, inwiefern wer das Sagen hinsichtlich Taktik hatte.
Zumindest scheint es zwischen Widmayer und dem Team zu passen. Wie das mit Skibbe wäre, weiß keiner.
Da das erste Ziel der Klassenerhalt ist, wäre das aber schon mal ein nicht ganz unwichtiger Faktor. Nur sehr wenige Trainer können das Spiel einer Mannschaft in kurzer Zeit nahezu komplett umstellen ohne das es dabei Ergebnis technisch zu Verwerfungen kommt.
Skibbe zähle ich persönlich nicht dazu.


kraule
20. Dezember 2011 um 18:53  |  52581

@Aki

Die Frage stelle ich mir auch!

Er ist ein netter sympathischer Kerl und bei allen Spielern sehr beliebt.
Und ich hätte ehrlich gesagt auch kein Problem es mit ihm zu probieren, aber war ich war ja auch Babbelaner ;-), WAR. wohl bemerkt.

Aber das nun wieder ein neues Bashing gegen ein Trainer eingeleitet wird, der nicht einmal als Neuer feststeht, ist wohl so eine eigene Bloggeschichte 😉


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 18:59  |  52582

@polyvalent

Hat er. Nur so konnte Babbel als Teamchef beim VfB agieren.

@kraule

Das Bashing gegen Skibbe setzte doch schon mit Bekanntwerden am Freitag ein!?


kraule
20. Dezember 2011 um 19:02  |  52583

@Exil

Ich weiß, aber wird es dadurch erträglicher?! 😉


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 19:06  |  52584

@kraule

Definitiv nicht. 😉


L.Horr
20. Dezember 2011 um 19:08  |  52585

… Widmayer !

sympathische Außendarstellung – euphorisch – selbstbewusst – Handwerker – kennt die Mannschaft – ist beliebt beim Team – bereits vertraglich gebunden – kostengünstig – mit Preetz im Reinen – risikoarm – !

Priorität = Klassenerhalt schaffen –

Vorteile :
erstmal nur bis Juni 2012 -Hertha gewinnt Zeit , muß sich jetzt nicht überstürzt binden – Geld bleibt für Spielertransfers bereit – Kommt bei Fans an –

Risiko :
Ist er besser als Skibbe ? – darf er als Cheftrainer arbeiten ?

In der Summe ein überlegenswertes Paket , dessen Risiko ich mittragen würde ! Ob er will , mal ab Min 7:20 reinhören


20. Dezember 2011 um 19:08  |  52586

Hmm, habe eben die PK gelesen und bin hin und her gerissen.
Eigentlich hatte ich mich gegen Widmayer entschieden, da er sehr gut mit Babbel kann und demzufolge auch den Zoff etc alles mitbekam. Habe einfach meine Zweifel ob das mit unserem mMn selbstherrlichen GF Sport gut geht. Dann eigentlich lieber nach dem Pokalspiel einen Neuanfang und gut ists. Das hat jetzt nichts mit meiner Meinung zum Zoff Babbel vs Preetz zu tun, die bleibt bestehen.
Aber jetzt so nach der PK könnte ich mir recht gut Vorstellen das Widmayer von Dardai assistiert die Saison zu Ende bringt und erst danach ein „gestandener Trainer“ (ablösefrei versteht sich), wie zB Skibbe kommt.


kraule
20. Dezember 2011 um 19:14  |  52587

Ich denke auch, dass Widmayer, wenn er denn mal losgelassen wird, sich noch entwickeln kann.
Allerdings ist ihm das in Stuttgart nicht gelungen. Dort hatte aber auch noch immer den Chef offiziell vor der Nase……

Und trotzdem noch einmal; ich habe auch nichts gegen Skibbe.


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 19:17  |  52589

Oha, @sto hat bestimmt schon das Messer zwischen den Zähnen… Fürth führt… 😉


L.Horr
20. Dezember 2011 um 19:18  |  52590

… @kraule ,
immerhin hat er nach Veh´s Entlassung beim VFB die Saison zu Ende gespielt und wurde Dritter !


kraule
20. Dezember 2011 um 19:22  |  52591

Kann man alles so oder so sehen:
Widmayer
Erfolgsquote als Trainer: 25,00 % Siege
12,50 % Unentschieden
62,50 % Niederlagen

😉


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 19:22  |  52592

@L. Horr

als Co-Trainer… so papiermäßig…


Slaver
20. Dezember 2011 um 19:26  |  52593

Bochum mit dem 1:0 gegen die Bayern im Pokal … was datt denn?!


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 19:28  |  52594

Frage an die Blogpappis : Wie warhscheinlich ist es das Widmayer bleibt und eventuell als Co von Skibbe eingesetzt wird?


20. Dezember 2011 um 19:32  |  52596

@Pro Foda
Sehr gute Frage, würde mich auch interessieren


ubremer
ubremer
20. Dezember 2011 um 19:33  |  52597

@ProF,

unwahrscheinlich. sehr unwahrscheinlich


kraule
20. Dezember 2011 um 19:34  |  52598

Bin zwar nur Papi und nicht Blogpapi……
ziemlich wahrscheinlich……


apollinaris
20. Dezember 2011 um 19:34  |  52599

abwarten, Freunde…Es wird berichtet, dass Widmeyer im Gesamtpaket einige Defizite hat..Eine Gruppe zu führen, ist noch mal was ganz anderes. –
Nach wie vor, kapier ich nicht, wie man das einfach so weg stecken kann, dass er Babbels Zeitfenster bestätigt..? Das ist doch irgendwie krumm, wenn er dann Trainer ist? Ist mir jedenfalls deutlich zu hoch 😯


kraule
20. Dezember 2011 um 19:34  |  52600

@ub
Warum? Hast du Info?


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 19:37  |  52601

Danke @ub. Sehr Schade allerdings. Nach der PK würde der Mann Hertha gut tun. Kennt die Mannscahft, ist auf dem Boden geblieben und will einfach nur aufm Rasen sein und die Mannschaft trainieren! Skibbe kann sich ja um den Rest kümmern. z.B. Journalisten langweilen bei PK’s


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 19:40  |  52602

Bzw für den Fall das Widmayer nicht als CO eingesetzt wird, muss er den Verein dann auch verlassen? wird sein Vertrag ebenfalls aufgelöst?

Das ist etwas was ich Preetz dan wohl sehr übel nehmen würde.


Ursula
20. Dezember 2011 um 19:44  |  52603

Danke „apo“, mir auch, ganz deutlich zu hoch!!!


ft
20. Dezember 2011 um 19:50  |  52604

Nachdem ich die PK gesehen habe, glaube ich auch, das es eher unwahrscheinlich sein wird, dass Widmeyer unter Skibbe Co Trainer bleibt.
Ich könnte mir nach Morgenabend vorstellen, dass
es a) eine ehrenvolle Aufhebung des Arbeitsvertrages geben wird. Mit Blumenstrauß, Dankesworte und dem ganzen PiPaPo
oder aber
b ) Widmeyer Cheftrainer der Reserve von HBSC wird.

Letzteres könnte ich mir deshalb vorstellen, da Widmeyer in der PK ziemlich deutliche Signale gesetzt hat, als er sagte, dass er im Fall der Fälle ( Vertrag mit Skibbe kippt ) dem Verein zur Verfügung stehen würde.

Man darf jedenfalls gespannt sein.


playberlin
20. Dezember 2011 um 19:52  |  52605

Denke mal, Skibbe wird seinen Co Boekamp mitbringen…


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 19:53  |  52606

für den Fall b) , was passiert dann mit Heine?


schönling
20. Dezember 2011 um 19:55  |  52608

@ Uwe und Co.

Gabs nicht gestern die Weihnachtsfeier ?
Warum is darüber nirgends was zu lesen ? Abgesagt ?


apollinaris
20. Dezember 2011 um 19:55  |  52609

Heine hat doch noch Vertrag, oder?


f.a.y.
20. Dezember 2011 um 19:57  |  52610

@ub: mal was komplett anderes: Vorsah und Schechter haben ihre Sperren schon bestätigt. Warum Raffa nicht? Ist das normal? Oder Ostsee „Fall“ so kompliziert?


f.a.y.
20. Dezember 2011 um 19:58  |  52611

@ub: mal was komplett anderes: Vorsah und Schechter haben ihre Sperren schon bestätigt. Warum Raffa nicht? Ist das normal? Oder ist der „Fall“ so kompliziert?


Treat
20. Dezember 2011 um 19:58  |  52612

Das, @ft, wäre allerdings eine Variante, die mir gut gefallen würde, wenn Widmeyer den Heine ablöst – allein, mir fiele nicht ein, wie man letzteren dann sozialverträglich entsorgen wollte…

So, Halbzeitpause ist gleich vorbei,
blauweiße Grüße,
Treat


Ecki41
20. Dezember 2011 um 19:59  |  52613

Ich glaube es zwar nicht, aber lustig wäre es schon.
Die BILD-Zeitung berichtet, dass Skibbe seine Ablöse selber zahlen soll.
Und NEIN! Ich lese soetwas nicht. Habe das nur heute Mittag online überfolgen.

Falls Skibbe aber wirklich 250.000,-€ Ablöse kosten soll, kann Hertha doch mal bei Lothar Matthäus nachfragen. Der kommt umso und bringt sicher noch Geld mit. 😉


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 19:59  |  52615

Wieso sollte denn Widmeyer jetzt entlassen werden? Der hat doch Preetz nicht als Lügner bezeichnet. Preetz hat doch Babbel beurlaubt, weil dieser ihn als Lügner bezeichnet hat. Achtung Subtext.


Stumpy
20. Dezember 2011 um 20:05  |  52616

Bei sky haben sie heute gesagt, daß Skibbe angeboten haben soll seine Ablöse selbst zu zahlen, weil er zu Hertha will und nicht andersrum, so wie es die Bild berichtet.

Was stimmt kann ich aber natürlich nicht einschätzen, halte das aber durchaus auch für möglich.


kraule
20. Dezember 2011 um 20:08  |  52617

Wenn Skibbe seine Ablöse selbst zahlt, macht das durchaus Sinn.

Er bekommt noch etwas Gehalt (Rückstände), sagt man und würde er (Theoretisch!) seine Ablöse selbst zahlen, könnte er das mit noch offenen Beträgen verrechnen……….
Ob Hertha dann ein Handgeld zahlt…wer weiß 😉

Übrigens, in Mannschaftskreisen wird gemunkelt, dass „Widdi“ bei Hertha bleibt….!


kraule
20. Dezember 2011 um 20:11  |  52618

1:1 Bayern


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 20:17  |  52619

@kraule

Das würde auch mehr Sinn machen, wie Du es mit der Ablöse erklärst. Die Türken sind schließlich für ihre entsprechende Zahlungsmoral bekannt…


apollinaris
20. Dezember 2011 um 20:21  |  52620

@kraule: bitte, wie soll denn das gehen??


apollinaris
20. Dezember 2011 um 20:21  |  52621

ich meine die Sache mit „Widdi“


kraule
20. Dezember 2011 um 20:27  |  52623

Keine Ahnung? Es wird unter einigen Spielern (jungen) so kolportiert.


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 20:30  |  52624

Ich dachte, du hast Besuch @apolinaris?


DonG
20. Dezember 2011 um 20:34  |  52625

Ich Drücke der Mannschaft die Daumen. Ich hoffe dass sich die unwürdige Posse um die Hertha-Führung nicht negativ auf die Mannschaft auswirkt. 3:1 und das Heimspiel gegen Bayern.

Nochmal etwas zu der katastrophalen Außendarstellung:

Es ist mir egal wer, was, wann gesagt hat.

Preetz ist Geschäftsführer für Sport und Kommunikation bei Hertha und ist für das öffentliche Bild der Hertha verantwortlich. In seiner Funktion hat Preetz versagt. Total versagt. Das steht fest und keiner kann es ernsthaft anders sehen.

Und das schon zum zweiten mal nach der unwürdigen Entlassung von Favre.

Soll Preetz bestraft werden? Klar sollte es interne Konsequenzen geben. In seiner Position wird nur ein Teil des Gehalts fest bezahlt. Der Rest ist abhängig von Erfolg. In seinem Fall von Misserfolg. Nur so lernen Azubis wie Preetz.


kraule
20. Dezember 2011 um 20:38  |  52626

@dong

wie lange darf denn Preetz deiner Meinung noch lernen? 😉


Silberrücken
20. Dezember 2011 um 20:48  |  52627

Bochum-FCB 1:2


Sir Henry
20. Dezember 2011 um 20:50  |  52628

Preetz ist Geschäftsführer für Sport und Kommunikation bei Hertha und ist für das öffentliche Bild der Hertha verantwortlich. In seiner Funktion hat Preetz versagt. Total versagt. Das steht fest und keiner kann es ernsthaft anders sehen.

Ich kann. Ernsthaft.


Silberrücken
20. Dezember 2011 um 20:53  |  52629

Wie sieht denn so ein Anforderungsprofil bei einem Buli-Manager aus?


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 20:53  |  52630

Fürth siegt in Nürnberg 1:0. Super!


20. Dezember 2011 um 20:56  |  52631

@ Sir Henry
Hoffentlich bist du da nicht einer der wenigen! 😉
Im Sportlichen mag ich dir uneingeschränkt folgen, aber was die kommunikative Ebene angeht, sehe ich erhebliche defizite um es mal seeeeehr Vorsichtig zu formulieren.


catro69
20. Dezember 2011 um 20:59  |  52632

Mist, mein I-net-Anbieter will mich die PK nicht gucken lassen.
Widmayer ist bestimmt „ne coole Socke“, den Eindruck hab ich bei meinen Trainingsbesuchen schon gewonnen. Pfeift die Jungs an, lobt sie, macht auch mal lustige Sprüche.
Im Prinzip ist er die Mutter der Kompanie, aber eben nicht ihr Chef.
Was haben wir uns über Fehlpassfestivals, nicht vorhandene Laufwege und eine nicht erkennbare spielerische Entwicklung aufgeregt. Nun Rainer ist der Ansprechpartner, der Mann fürs Handwerkliche.
Noch eine Frage zu der Lügengeschichte.
Aus dem kicker-Print (und letztem Blog):
„Widmayer bestätigte gegenüber dem Kicker dieses Treffen am Tag des Länderspiels Deutschland – Niederlande.“
Kann man diesen Satz nicht auch so lesen, dass Widmayer am Tag des Länderspiels dem kicker von diesem Treffen erzählt hat? Ich weiß, sehr unwahrscheinlich, aber ne Nachfrage sollte erlaubt sein.
@ mkl Täusche ich mich, oder taucht der Name Neumann bei den IV-Alternativen wirklich nicht auf?


Leuchtfeuer
20. Dezember 2011 um 21:01  |  52633

Wer hat denn die Stellenbeschreibung von Preetz gelesen? Kann der mir sagen, ob dort drin steht, dass er auch für die Kommunikation im Verein verantwortlich ist? Es heisst doch GF Sport. 🙂
Gruß Leuchtfeuer


catro69
20. Dezember 2011 um 21:06  |  52634

@Leuchtfeuer

MICHAEL PREETZ
Geschäftsführer,
verantwortlich für die Bereiche Sport, Kommunikation/Medien

so stellt Hertha ihn vor.


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 21:06  |  52635

habe eben etwas von einem Platzsturm in Nürnberg gehört? hat dajemand eventuell infos?


teddieber
20. Dezember 2011 um 21:08  |  52636

Man kann wieder lachen bei Hertha und das ist sehr schön. Wenn Widmeyer bleibt, egal in welcher Funktion, ist das durchaus ok, denn MB möchte ja vorerst kein weiteres Tattoo haben. Jedoch als Chef? Denke nicht.

Ich könnte mit dieser Startelf leben.

Kraft
Janker-Niemeyer-Neumann-Kobi
Ottl-Lusti
ÄBH-Ebert-Torun
Ramos

Jedoch ist es mir egal wie die Startelf aussieht, am Ende steht ein Sieg und das hoffentlich nach 90 min. .


20. Dezember 2011 um 21:10  |  52637

Ganz ehrlich, die Startelf ist mir recht Schnuppe!

Siegen, Weiterkommen und gut ists.


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 21:11  |  52638

@pro Foda

So sammelst Du keine Pluspunkte bei Blogpappi Stolpe! 😉


Leuchtfeuer
20. Dezember 2011 um 21:19  |  52639

@Casro: Danke Dir.


Schirokoko
20. Dezember 2011 um 21:24  |  52640

@ ubremer

Wieso ist das so unwahrscheinlich das widmeyer bleibt. Wenn Hertha will, das erbleibt, muss er kündigen. ich glaube nicht, dass das seinem Lebenslauf sehr gut tut


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 21:40  |  52641

Warum können wir nicht mal einen Freistossschützen wie Salihovic haben, auch wenn es eine linke Bazille ist?

(ja ja ich weiss, den hatten wir mal)


ubremer
ubremer
20. Dezember 2011 um 21:44  |  52642

@Schirokoko,

Widmayer hat gesagt, dass er sich über die Zukunft bereits mit Preetz geeinigt habe. Dazu wird er aber erst Mittwoch nach dem Pokalspiel etwas sagen. Also üben wir uns wir uns für 24 Stunden nochmal in unser Lieblingstugend – Geduld 😉


Freddie1
20. Dezember 2011 um 21:46  |  52643

OT:
Etwas zu einem Ehemaligen: Nicu kann sich neuen Verein suchen und wird in freiburg nicht mehr gebraucht.

http://www.bild.de/sport/fussball/yacine-abdessadki/spieler-suspendiert-1-21679056.bild.html


Schirokoko
20. Dezember 2011 um 21:47  |  52644

@ubremer

Ja hast ja recht aber wie kommt ihr drauf das es unwahrscheinlich ist?

Und klasse PK. Hoffe sehr er bleibt.


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 21:50  |  52645

Wie ein Zeitfenster mit vereinbartem Stillschweigen?

Da müsste doch heute noch was rauszubekommen sein 😉


ft
20. Dezember 2011 um 21:53  |  52646

Zu meiner Hypothese b ( nat. reiner Spekulatius ):

Kurz vor dem Anpfiff des Hoffenheimspiels habe ich mich kurz mit nem Herthaner unterhalten, der die Reserve regelmäßig sieht.
Der meinte zu dem Statement von Babbel, dass sich die Jungen nicht richtig für den A Kader anbieten, das Babbel vollkommen recht hat. Sieht er genauso.
Die Jungprofis hängen sich kaum richtig rein , außer Perdedaij, und agieren völlig unmotiviert.
Und jetzt zitiere ich mal wörtlich: “ Dass war schon meiner Zeit so. Die Profis kamen zu uns und machten völlig ihr eigenes Ding. ich als Kapitän der Mannschaft hab da zwar mal was dazu gesagt, aber nutzen tats nicht. Und heute ist es genauso.
kurze Pause
Und Heine sitzt auf der Bank und macht nix“

Zitat Ende

Und so könnte ich mir vorstellen, das HBSC bei den Jungspunden mal aktiv werden könnte. Und mit RW hätten sie dann einerseits einen “ noch brennenden Trainer “ und – jetzt kommts- noch n Joker falls die Skibbeverpflichtung in die Hose geht.

Da sind so meine Gedanken dazu. Immer vorausgestzt das Widmeyer bei HBSC bleibt und Skibbe mit eigener Entourage aus der Türkei anreist.


catro69
20. Dezember 2011 um 21:54  |  52647

hurdie, hurdie
bissig, bissig


20. Dezember 2011 um 21:58  |  52648

@ ft

deine Spekulatius gefallen mir. Würde natürlich auch erklären warum es jungen Spieler so schwer haben und sich irgendwann hängen lassen


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 21:59  |  52649

@ft deine Gedankengänge sind gut und ich teile deine Meinung, aber der Heine-Vertrag soll doch wohl noch einige Zeit gehen? Nochjemanden Beurlauben, glaube das können wir uns nicht leisten :-/


20. Dezember 2011 um 22:01  |  52650

@ Pro Foda

gibt ja noch andere Varianten als beurlauben.
Degradieren etc geht ja auch


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 22:03  |  52651

Ob sich Preetz das traut?


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 22:06  |  52652

Anderes Thema : Ich hoffe unsere Jungs schauen gerade ZDF. Was die Fortuna da leistet ist sensationell.
Mit soviel Herzblut und Biss will ich morgen die Hertha auch kämpfen sehen!


Sir Henry
20. Dezember 2011 um 22:06  |  52653

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,804788,00.html

Hurra, die Welt dreht sich wieder in die richtige Richtung. Der Spiegel kann sich endlich wieder über Hertha auslassen. Und über Berlin im Allgemeinen.

War was?


catro69
20. Dezember 2011 um 22:08  |  52654

@ProFo
Laut Transfermarkt läuft Heines Vertrag im Sommer aus.
Das ist eine der Stellschrauben, an denen auch ich gerne drehen würde, aber das zu Fordern hat halt ein Geschmäckle. Ähnliche Situation bei Preetz – verdienter Herthaner – wer gegen ihn ist, ist gegen Hertha.


Freddie1
20. Dezember 2011 um 22:12  |  52655

@sir: wann haben die schon mal was positives über uns berichtet? Tendenziös wie fast immer.


adailton
20. Dezember 2011 um 22:12  |  52656

@Pro Foda. Der Vertrag von Karsten Heine läuft bis zum 30-06-2012. Widmayer könnte bis dahin Berater für Skibbe sein und danach die U23 übernehmen. Dieses Gedankenspiel gefällt mir. Da Fußball ein schnelllebiges Geschäft ist, könnte das nachfolge Gespann Tretschok/Widmayer sich so langsam mit dem Unterbau bekanntmachen um dann irgendwann Skibbe beerben.


20. Dezember 2011 um 22:13  |  52657

„Ähnliche Situation bei Preetz – verdienter Herthaner – wer gegen ihn ist, ist gegen Hertha.“

Sehe ich ganz anders.
Ich bin gegen Preetz, da er auf ganzer Linie total versagt hat, der Spiegel hats ja auch indirekt angedeutet; ich bin aber nicht gegen Hertha!


Pro Foda
20. Dezember 2011 um 22:16  |  52658

WIr sind uns aufjedenfall alle einig das Widmayer weiterhin für Hertha arbeiten soll, egal in welcher Position. Ich hoffe mal das wir Morgen von @ub oder @sto mehr zu dem Thema erfahren!!


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 22:17  |  52659

@freddie und @Sir

Macht mal nicht mein Stamm-Magazin runter…^^


Sir Henry
20. Dezember 2011 um 22:22  |  52660

@Exil

Die St.-Pauli Nachrichten? 😉


Sir Henry
20. Dezember 2011 um 22:23  |  52661

OT:

Sind eigentlich die roten Ausweichtrikots vom Samstag irgendwo erhältlich? Käuflich am besten.


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 22:28  |  52662

@sir, sind die nicht viel zu dunkel?


teddieber
20. Dezember 2011 um 22:29  |  52663

Favre hier, Favre dort. Hertha hatte mit ihm kurzfristig erfolgreichen Fußball gespielt, nicht schön mM. . Jetzt hat er mit Gladbach wieder Erfolg, mit ansehnlicheren Fußball, doch noch hat er keine neuen Spieler verpflichtet. Mal gucken was nächste Saison passiert.
Sorry für das OFF aber das musste ich mal loswerden.
😉


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 22:29  |  52664

@Sir

Was willst Du tarnen?


Etebaer
20. Dezember 2011 um 22:34  |  52665

Äh, die waren aber kräftig Rot mit Schwarzen Hosen.
Hätte fast von mir sein können.
Die Stutzen ein bischen knalliger und es wäre perfekt ;P


Stehplatz
20. Dezember 2011 um 22:35  |  52666

Interessanter als Nicu ist Bastians mit dem auch nicht mehr geplant wird. Der könnte uns ebenso wie Wendt von Gladbach einen enormen Quantensprung bescheren!


Dogbert
20. Dezember 2011 um 22:35  |  52667

Ist Preetz jetzt hier das Thema?

Mein Senf dazu:
Ich hatte schon zu Zeiten des Sonnenkönigs angemahnt, daß Preetz seine Zeit sinnvoller nutzen sollte, wenn er seine Zukunft im Fußballmanagement sieht. Unter DH konnte und durfte er nichts lernen geschweige denn entscheiden.

Kaum war der Sonnenkönig weg, stand Preetz da und sollte plötzlich über Dinge entscheiden, die er allenfalls aus der Theorie kannte.

Er hätte besser irgendwo hospitieren sollen, wo er mehr Praxis oder bessere Einblicke in die Strukturen und Netzwerke bekommen hätte.

Preetz wird doch von den Managerkollegen in der Bundesliga nicht für voll genommen. Er ist halt noch der gute Fußballspieler, aber als Manager ist er doch noch zu überfordert, wenn er wirklich gebraucht wird.


Schirokoko
20. Dezember 2011 um 22:37  |  52668

Was natürlich krass geil wäre wenn Skibbe doch nicht kommt in widmeyer das alles macht. Auf der anderen Seite hatte ich das Gefühl das er das jetzt für die Mannschaft macht. Damit sie nicht alleingelassen wird.


Etebaer
20. Dezember 2011 um 22:40  |  52669

Irgendwer muß es nun mal machen, meinetwegen auch ein Skibbe – aber doch nicht mit einem Vertrag auf 2,5 jahre.
1,5 Jahre plus Option bei Platzierung X wäre ok.
Das ist ungefähr die übliche Verweildauer Skibbes.


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 22:40  |  52670

Schön das du mitfrotzelst @etebaer 😉 , zeugt von Klasse!


Etebaer
20. Dezember 2011 um 22:43  |  52671

Die Inspiration hier ist halt gewaltig 😉


catro69
20. Dezember 2011 um 22:43  |  52672

@sweetchi
Das ist eine Beschreibung der großen, allgemeinen Herthaseele, aus meiner Sicht.
Ganz ehrlich, ich finde es bis heute bemerkenswert, dass der Geschäftsführer Finanzen, der dem Dieter alle Eskapaden finanziert hat, immer noch in Amt und Würden ist.
Mit dem Langen seiner Arbeit bin ich auch nicht wirklich glücklich, gerade auf dieser Kommunikationsebene, aber es fällt mir halt schwer zu sagen oder schreiben: „Schmeiß ihn raus, Werner.“ Die Verdienste als Spieler, die Wende zum Guten nach Abstieg, usw.
Womit ich bei meinem nächsten „Freund“ wäre.
Der Präsident steht mit Geld und seiner normalerweise ruhigen Art für eine Hertha, wie ich sie mir wünsche. Doch wenn ich an die Art und Weise denke, wie er sein Amt „erkämpfte“ (diplomatisches Ausschalten vom Gegenkandidaten) und die Hoeneß-Trennung voran trieb, na ja. Mittlerweile gibt es kaum noch Widerstand gegen Gegenbauer, geschweige denn ernstzunehmende Gegenkandidaten, eine Wernertur bei Hertha.
Wie gesagt, es war nur ne allgemeine Beschreibung der Herthagefühlswelt, aus, eben, meiner Sicht.


kczyk
20. Dezember 2011 um 22:54  |  52673

wenn hertha morgen das spiel gewinnt ist skibbe übermorgen schnee von gestern


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 22:54  |  52674

Also zu Gegenbauer normalen Job kann man ja stehen, wie man will. Aber der Typ setzt sich – soweit ich weiss (hier bräuchte man @dan) – ehrenamtlich mit voller Kraft und Eigenkapital für Hertha ein.

M.E. hat er auch nicht die Hoeness Trennung vorangetrieben, sondern wollte eine Zusammenarbeit, keine Alleinherrschaft. Hoeness selber hat übrigens gesagt, er wäre nicht rausgeworfen worden, sondern er wollte unter den Bedingungen nicht mehr. Dafür hat er noch eine Menge Geld mitgenommen.


monitor
20. Dezember 2011 um 22:55  |  52675

PK:
Es ist schon erstaunlich, ich kannte RW nicht näher, eine Chance das Training zu beobachten habe ich praktisch auch nicht. Aber kaum erlebt man ihn via Video, wirkt er so sympathisch, daß man ihm vieles zutrauen möchte!
Er selbst hat ja zu verstehen gegeben, daß das Repräsentative nicht so sein Ding, sondern die Arbeit mit Mannschaft auf dem Rasen seine Leidenschaft ist.
Deshalb ist er als Cheftrainer in der 1. Liga nicht geeignet, das weiß er am besten und sagt es auch. Guter Mann.

Ich würde ihn mir in Zukunft für die Hertha sichern, im Nachwuchs und als „Mann der zweiten Reihe“.


catro69
20. Dezember 2011 um 22:55  |  52676

Denkt noch jemand an eine Revanche für 79?


catro69
20. Dezember 2011 um 22:57  |  52677

@hurdie Hoeneß hat Geld mitgenommen und Gegenbauer steht mit Kapital bereit?


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 23:01  |  52678

@catro69: ja!


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 23:02  |  52679

@stehplatz

Noch viel schlimmer finde ich die Demontage des Kapitäns in Freiburg. Da muss es ja richtig brennen.


Sir Henry
20. Dezember 2011 um 23:03  |  52680

Hoeneß hat sich seinen Abschied mit einer satten Abfindung versüßen lassen.

Und um die Identität des Investors der 8 Mio gibt es zwar keine Bestätigung, aber es wird allgemein davon ausgegangen, dass Gegenbauer dahinter steht.


catro69
20. Dezember 2011 um 23:04  |  52681

@hurdie Wer treibt dann die Trennung voran?


Tunnfish
20. Dezember 2011 um 23:07  |  52683

Wenn Widmayer bei Hertha bleibt kann Babbel möglicherweise nur noch als Kommentator bei Sky oder als Scout arbeiten. Einen Mann der so gut mit Ihm funktioniert wird so schnell nicht zu finden sein, von daher glaube ich nicht daran das Widdiwiddiwit bleibt.
Allerdings empfehle ich auch dringend die Stelle in der U23 neu zu besetzen. Da stehen aber mit Tretschok und Dardai andere Möglichkeiten zur Verfügung.


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 23:08  |  52684

@catro69, meinst du die Tennung von Hoeness?

Hoeness selber!


monitor
20. Dezember 2011 um 23:09  |  52685

@Tunnfish
Einverstanden.


DonG
20. Dezember 2011 um 23:18  |  52686

@kraule –

lerne kann man und soll man immer. Das sollten wir Preetz zustehen. Er hat gute Leute geholt (Kraft, Ramos, Niemeyer, Hubnik und und und) und das für vergleichbar wenig Geld. Preetz scheint Krisen sehr persönlich und dadurch unprofessionell zu nehmen. Das war, ist und wird ein Problem für ihn und Hertha sein. Preetz muss diese seine Probleme ernst nehmen sonst wird Preetz scheitern.

@Sir Henry –

In der Posse um Babbel geht es nicht darum, ob der eine oder der andere Recht haben. Preetz, Babbel, Gegenbauer aber vor allem Hertha haben Schaden genommen. Es wird nicht dadurch besser, dass ich oder Du eine Partei ergreifen. Es geht darum Systemfehler klar zu erkennen, sie von mir aus intern anzusprechen, um eine Wiederholung nach Favre 2009 und Babbel 2011 zu verhindern. Preetz wird einen Abstieg 2012 oder eine Wiederholung der Posse 2013 nicht überstehen. Was soll die Alternative für Preetz sein?


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 23:21  |  52687

@DonG

Dieter Hoeneß wäre frei!


Sir Henry
20. Dezember 2011 um 23:21  |  52688

monitor
20. Dezember 2011 um 23:26  |  52689

@Exil
23:21

Oberdoppelriesenmist!!!!

So was darf man nicht mal denken!


Sir Henry
20. Dezember 2011 um 23:27  |  52690

@DonG

Mit Deinem Text von 23:18 kann ich schon eher was anfangen. Auch wenn ich zwischen den Demissionen von Favre und Babbel überhaupt keine Gemeinsamkeiten erkennen kann.

Aber Dein Text von 20:34 ist anders. Denn Du stellst die Behauptung auf, Preetz hätte „total versagt“ und niemand könne das bestreiten.

Ich bestreite beides.


Exil-Schorfheider
20. Dezember 2011 um 23:34  |  52691

@monitor

Ich weiß. Ich wollte auch nur ein wenig pieksen. Wünsche ihn mir auch nicht zurück!


monitor
20. Dezember 2011 um 23:39  |  52692

@exil
ich weiß, ich hatte ein “ 😉 “ vergessen.


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 23:48  |  52693

@catro,

hier ist das Interview mit Hoeness, das mich am meisten geärgert hat.

Er sagt hier, er wäre nicht geschasst worden, sondern er wollte gehen.

Warum hat er dann eine Abfindung von einer Million (oder so) mitgenommen?

http://www.zeit.de/sport/2010-03/eitelkeit-ist-mir-fremd/seite-2


catro69
20. Dezember 2011 um 23:49  |  52694

@hurdie Hoeneß wollte also gehen (wie Babbel?) und wer konnte sich diesen vorzeitigen Abgang leisten? Der hochverschuldete BSC bestimmt nicht.
@Sir Hab das bestimmt schon gelesen, aber ich hänge gerne in Erinnerungen, Danke.

Schade, keine Revanche möglich, vielleicht Fürth für zwei Meisterschaften.


catro69
20. Dezember 2011 um 23:52  |  52695

@ hurdie Sorry, zu spät gesehen. Mein Kommentar: Kiek an, det is Kommunikation.
Lügen auf anderem Niveau.


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 23:53  |  52696

@catro69: s.o.


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 23:54  |  52697

ich auch 😉


hurdiegerdie
20. Dezember 2011 um 23:57  |  52698

Sir Henry // 20. Dez 2011 um 23:27
Finde ich spannend, dass du keine ParaLellen zwischen Favre und Babbel siehst; wir müssen uns mal treffen und schnacken.

Ich sehe nur Parallelen (wenn ich nur wüsste, wie man die Ls verteilt).


catro69
21. Dezember 2011 um 0:01  |  52699

@hurdie Noch mal sorry, will keine Beiträge schinden (das gefällt mir zum Beispiel sehr gut an diesem Blog, keinen Zähler, jeder fängt immer wieder bei Null an).
Ich, ich betone ich, hätte auf Abfindung verzichtet, weil ich Herthaner bin. Dieter war sauer. Dem Nachfolger die Arbeit erleichtern? Pustekuchen.


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 0:09  |  52700

Natürlich war er sauer, natürlich war das in dem Interview gelegen; Stichwort Eitelkeit ist mir fremd.
Natürlich müssen wir Beiträge schinden, der Rest ist ja auf der Weihnachtsfeier bei Apolinaris. Wir sind die Speerspitze der Bewegung, die die Blogeinträge hochhalten muss. 😆


Schirokoko
21. Dezember 2011 um 0:09  |  52701

Boar hab gerade mal im Bild Forum gelesen was so geschrieben wird über den neusten Artikel von Hertha. Das tut verdammt weh was so geschrieben wurde.

Das größte Problem für Hertha wird jetzt sone schmieren Blätter sein. Alle nur ein halb wissen und alle wünschen sie dem Verein den totalen Absturz.
Da denkt keiner das Babbel lügt. das image wieder positiv zu bekommen wird fast unmöglich


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 0:09  |  52702

@hurdie

Das wundert mich beim @sir auch, dass er die ParaLELLen nicht sieht.


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 0:13  |  52703

@schirokko

Welcher Artikel ist da denn neu? Die Skibbe-Ablöse ist doch von gestern.


Herthaber
21. Dezember 2011 um 0:20  |  52704

Also jetzt MP in Frage stellen, finde ich abartig. Allen klann er es nicht recht machen. Aber ich bin überzeugt, daß die Mehrheit mit seiner Arbeit zufrieden ist. Dies wird ihm auch von Leuten bescheinigt, die etwas mehr mit Fußballmanagment zu tun haben. Bisher habe ich auf MV nur Begeisterung gespürt. Wenn der ein oder andere ein Haar in der Suppe finden will, dann soll er. Für mich ist MP nach DH eine eine Wohltat. Ansonsten könnte man den ganzen Verein in Frage stellen. Wenn man etwas finden will, dann findet man es auch. Typisch deutsch !!


Schirokoko
21. Dezember 2011 um 0:20  |  52705

@exil

Ist trotzdem der neuste;) ne aber erschreckt euch sowas nicht. Das wird ganz ganz schwer.


monitor
21. Dezember 2011 um 0:24  |  52706

Mist, bei apo ist Weihnachtsfeier und ich weiß nichts davon.

Zu Parallel möchte ich anmerken, daß da der Mozilla mit seiner Rechtschreibhilfe in einem öffentlichen Forum viel Rechtschreibwissen vortäuschen kann. 😉

Aber Ihr Kindel , Ei-Kocher und sonstwas User müßt ja wieder „modern“ sein. Warum habt Ihr Eurem altem zuverlässigem 386er DX PC den Laufpass gegeben?

Ich muß mein Pferd füttern und die Kutsche abschmieren! 😉


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 0:25  |  52707

Schirokoko gib mal nen Link ich stehe wie Exil-S auf der Leitung.


Schirokoko
21. Dezember 2011 um 0:30  |  52708

Na hab das uff dem smartphone. Da ist nen link. Aber glaube mich zu erinnern das es das auch auf den pc gab. Bin nämlich grad nur am iPad Gammel uff dem sofa


Schirokoko
21. Dezember 2011 um 0:31  |  52709

monitor
21. Dezember 2011 um 0:32  |  52711

Michael Preetz ist authentisch, er ist Herthaner und hat hier die Möglichkeit sich beruflich weiterzuentwickeln.
Dieter Hoeneß kam von außen und hat sich benommen, wie die Axt im Walde. Entwicklung war da nicht zu sehen.
Hertha hat sich nach Abgang DH sehr positiv gewandelt, siehe Stadionbesucher. Zuschauerrekord 2.Liga.

Preetz muß nur noch lernen, die Dinge nicht so persönlich zu nehmen. Ich war selber mal in so einer Situation. Wenn Du mit Herzblut bei einer Sache bist, und da kommt Dir einer quer, dann kriegt man erst einmal schlechte Gefühle. Das professionelle ist, so etwas ausblenden. Das Leidenschaftliche ist, das nicht ausblenden zu können!
Was ist nun besser?


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 0:36  |  52712

ok Danke! @schirokoko: keine Kommentare, die ich finden kann
@slaver: auch danke, aber na ja Bildleser-Niveau halt


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 0:38  |  52713

@Monitor: es ist sein Beruf, also mein Votum: das Professionelle


b. b.
21. Dezember 2011 um 0:40  |  52714

Bin eben mal dem Link zur PK gefolgt, mein Bauchgefühl, überstehen wir das morgige Pokalspiel wird Widmayer neuer Cheftrainer. Wie gesagt, mein Bauchgefühl, ob ich es richtig finden würde – ganz schwierig. Da ich auch kein Freund der Skibbe Lösung bin, ware es mir schon recht. Ein neues Gesicht, mit hoffentlich eigenen Ansätzen. Jetzt erstmal ein Heimsieg und dann „Überraschung“ Preetz ist ja bekannt dafür, auch was aus dem Hut zu zaubern!

b. b.


Schirokoko
21. Dezember 2011 um 0:45  |  52715

http://wap.bild.de/bild/json.bild.de/servlet/json/wap/21656210/8.html?i=70

Sorry den meinte ich vertippt. Aber glaube mir mal das das der größte Teil im Moment sein wird. Nicht umsonst sagt man Bild hat das schlechteste Niveau und trotzdem lesen es die meisten und Glaubens im schlimmsten fall auch noch


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 0:59  |  52716

@b.b.
das traut er sich nicht, das kann er sich nicht trauen. Darf er sich das trauen?

Auch wenn es keiner hören möchte, Preetz steht in der Kritik, lest die Artikel z.B. im TSP.
Aus meiner Sicht geht es ihm an den Kragen.

Geht es mit dem neuen Trainer schief, ist er derjenige, der Hertha in eine mindestens 10 Jahre dauernde Bedeutungslosigkeit geführt hat.
Ich glaube nicht, dass Hertha einen weiteren Abstieg nochmals so elegant lösen kann. Stellt er jetzt einen – böse gesagt – Hiwi ein und es geht schief, ist er tot. Preetz kann gar nicht anders, um im Falle eines Abstiegs noch irgend eine Berufsperspektive zu haben, einen gestandenen Trainer einzustellen. Geht das schief ist Hertha zwar genauso tot wie mit Widdididewid, aber er hat vielliecht noch eine Perspektive. Macht er aber Widdidingsbum zum Chefcoach wird er im Falle des Scheiterns nie wieder Fuss woanders fassen können.

Die andere Seite ist: er braucht kein Geld mehr und kann mit Widmeyer zum Helden werden. Aber alles oder gar nichts, ist nicht Preetzens Ding und meins im Sinne für Hertha auch nicht.

Meine Prognose: unter Pretz wird Widmeyer nicht Chefcoach und irgendwie ist das vielleicht auch gut so.


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 1:03  |  52717

sorry ein paar Tippfehler

Gemeint ist: Will Preetz es riskieren und braucht kein Geld mehr und kann ggf. aufhören, dann wäre das Risiko Widmeyer, wenn es klappte, der Karrieresprung schlechthin. Ich würde nicht darauf setzen.


b. b.
21. Dezember 2011 um 1:14  |  52718

@hurdiegerdie, da wirst Du wohl recht haben, iss ja auch nur so ein Bauchgefühl. Deine Argumente sind schon schlüssig. Hatte ja am 19. geschrieben:

„Hier gab es schon genug Stimmen gegen Skibbe. Find ich ja auch nicht so toll, hatte ich schon angemerkt. Aber hier Preetz abzusprechen auf keinen jungen, unverbrauchten Trainer zu setzen stimmt ja so nicht, hat er mit Babbel gemacht. Babbel kam mit der Vision, der Jüngere spielt, wenn er besser ist. Hat nicht geklappt. Jetzt geht Preetz wohl erstmal auf Nummer sicher, was ich persönlich schade finde.“

Dann läuft es wohl doch auch Skibbe hinaus. Hoffe er ist Fachmann genug, dass wir in Liga 1 bleiben.

Gute Nacht wünscht b. b.


Schirokoko
21. Dezember 2011 um 1:39  |  52719

Was ist denn da für ein Risiko. Wenn widmeyer Trainer wird. Oder besser es ist überall gleich viel Risiko. Egal welcher es wird geht es mit der alten Dame Richtung Abstieg, rollt Preetz Kopf und Hertha kann den Vertrag mit dem Olymp- Betreiber kündigen, denn da wird es dann bald keine Spiel mehr geben.


Dogbert
21. Dezember 2011 um 1:45  |  52720

Preetz gerät immer mehr unter Druck. Wenn Gegenbauer ihn nicht übereifrig zur Seite gesprungen wäre, wäre die Sache schon aufgeklärt. Preetz wußte von Anfang von Babbels Überlegungen. Da jedoch trotz Stillschweigeabkommen durch die Medien durchgesickert war, daß Preetz schon in Verhandlungen mit Skibbe stand, wurde Babbel dazu genötigt, sein Schweigen zu brechen.

Preetz wird sich warm anziehen müssen, um da noch sauber herauszukommen. Bei der Entlassungs Favres machte er auch schon eine denkbar schlechte Figur.

Dieser praxisunerfahrene Manager ist wahrlich nicht für höhere Aufgaben geeignet. Er initiierte die Schwindelei, im Glauben, die Mannschaft nicht zu verunsichern. Dabei wäre es kein Problem gewesen, einfach zu sagen, daß nach Lage der Dinge zu erwarten ist, daß Babbel den Vertrag nicht mehr verlängern möchte, wofür er private Gründe anführt. Das hätte auch evtl. einen Ruck in die Mannschaft gegeben, so nach dem Motto: „Jetzt erst recht, Markus!“

Es ist doch völlig klar, daß sich ein Trainer doof dabei vorkommt, seiner Mannschaft nicht sagen zu dürfen, daß er sie nur noch bis Saisonende betreut.

Da kann sich Preetz dumm reden wie er will. Er gab Babbel einen Maulkorberlass, obwohl er wußte, daß Babbel nicht verlängern wird. Oder wozu soll ein Maulkorberlass sonst Sinn machen?


Treat
21. Dezember 2011 um 1:55  |  52721

@Dogbert

Genau so mag es gewesen sein – oder auch genau anders herum. Oder irgend etwas dazwischen…

Was mich verwirrt ist die Ausschließlichkeit, mit der du deine Thesen formulierst. Bist du wirklich davon überzeugt, dass dies die einzige Lesart der Situation sein kann? Hast du dich gedanklich mal mit den anderen in den letzten Tagen formulierten Varianten auseinander gesetzt und fandest jede davon vollständig unglaubwürdig und nicht weiter bedenkenswert?

Oder willst du vielleicht doch einfach nur stänkern, bzw. deinem Frust freien Lauf lassen und Preetz gibt gerade so einen schön einfachen Schuldigen ab?

Ich frage ja nur. Und jetzt gehe ich ins Bettchen – höchste Zeit.

Ich hoffe, der Abend bei @Apo war schön. Für mich war es trotzdem definitiv die richtige Entscheidung, zu Hause zu bleiben. Nach einem ruhigen Abend auf der Couch geht es mir jetzt wieder ziemlich gut.

Gute Nacht, allerseits.

Blauweiße Grüße
Treat


Dogbert
21. Dezember 2011 um 2:27  |  52722

@treat

Ich zähle nur die bekannten Eckdaten zusammen. Babbel hatte kein Motiv zu lügen. Preetz hat doch ständig um eine Vertragsverlängerung geworben. Er war also derjenige, der etwas zu verlieren hatte und sein Gesicht wahren wollte.

Für mich ist das Thema „Hertha BSC“ seit dem Schmierentheater um Favres Entlassung durch. Von daher beobachte ich das Geschehen eigentlich nur noch ziemlich emotionslos am Rande.

Es ist eben nur traurig, wie der Verein es immer wieder schafft, sich durch solche Inszenierungen zum Gespött der Nation zu machen. Nichtmal eine ganz normale Trainerentlassung bekommen sie über die Bühne.

Stattdessen werden monatelange Schweigeabkommen vereinbart, um die Fans und die Öffentlichkeit zu belügen. Dabei war doch immer mehr erkennbar, daß Babbel keine Lust mehr hatte.


apollinaris
21. Dezember 2011 um 3:38  |  52724

@dogberrt: du zählst nicht Eckdaten zusammen.-Du nimmst Informationen Dritter und Vierter und interpretierst diese. Du wertest ( „praxisunerfahren“-war das ein Held, ein Jedermann nicht auch?). Du sagst: es „war doch immer mehr erkennbar, daß Babbel keine Lust mehr hatte.“-das halte ich für eine vollkommen falsche Beobachtung? -Wann hast du diese denn gemacht und wo?-
nee, sachlich sind deine Texte nicht. Finde ich in Ordnung; solltes du aber dann auch wissen und sagen. Es klingt ein wenig so, als würdest du deine Meinung als Ergebnis von Logik sehen..dem würde ich dann allerdings widersprechen wollen. Niemand kann hier seiner Sache sicher sein, wirklich niemand. Mindestens bis zum heutigen Informationsstand.


21. Dezember 2011 um 6:59  |  52729

Kraft
Morales Janker Neumann Schulz
Niemeyer Lustenberger
Ebert Ramos Ben-Hatira
Lasogga

Mut zum Risiko!


Pro Foda
21. Dezember 2011 um 7:20  |  52730

http://www.youtube.com/watch?v=2YXGGos46SM

hier der Platzsturm in Nürnberg in voller Länge, wenn es dafür keinen Pokalausschluss gibt, dann läuft da beim DFB ganz schön was schief. Dynamo für Pyrotechnik ausschließen, dann muss ein Platzsturm ja richtig heftig bestraft werden. Schlimmer gehts nicht mehr.


f.a.y.
21. Dezember 2011 um 7:50  |  52731

@Platzsturm: welch selbstgefällige Darstellung der Dinge…

Zu Widmayer: ich bekomme da die Puzzleteile noch nicht so recht zusammen. In meinen Augen läuft hier die externe (!) Kommunikation weiterhin schief. Habe die PK noch nicht gesehen, entnehme aber den Kommentaren, dass zu dem Kicker Interview nichts gesagt wurde. Für mich hätte es nur drei Varianten geben dürfen:
1. Widmayer spricht es an und korrigiert sich (sollte es nicht stimmen)
2. Preetz spricht es an und sagt, dass es stimmt
3. Widmayer darf nicht bei Hertha bleiben, weil er die Unwahrheiten von Babbel unterstützt hat

Keine Variante in meinem Bestreben mein Image wieder auf Vordermann zu bringen ist es, nach diesem Interview einen Protagonisten ohne Kommentar auf die Bank zu setzen. Und dann sich wieder mal erst später/ bald/ morgen zu äußern. Sehr abstrus.


Pal Dardai
21. Dezember 2011 um 8:05  |  52732

Mal was ganz anderes.
Ich hab sehr sicheren Babbel-Kreisen gehört warum er in Berlin nicht verlängern konnte.

Und jetzt kommts:
Er hatte eine feste Affäre hier in Berlin und seine Frau in München hats rausbekommen.


waidmann2
21. Dezember 2011 um 8:28  |  52733

… und zwar mit der gleichen Frau (von der Geschäftstelle), wegen der jetzt MP seine Frau verlässt)!

Ach – es macht ja so richtig Spaß Gerüchte zu streuen … 🙂


jap_de_mos
21. Dezember 2011 um 8:29  |  52734

@Pal Dardai: Was echt?! Mensch, das sind ja ganz neue Infos…
Entschuldige den Sarkasmus, aber das wurde erstens schon von den Blogpappies in einem der letzten Artikel (mind) angedeutet, anschließend in diesem Blog besprochen und drittens ist die Formulierung: „Ich hab sehr sicheren Babbel-Kreisen gehört warum er in Berlin nicht verlängern konnte.“ eine, die ich nicht mehr lesen möchte. Sorry, glaube nicht, dass du jetzt die mega-guten Kontakte zu den Beteiligten hast – und vor allem kann ich das nicht überprüfen.


kczyk
21. Dezember 2011 um 8:30  |  52735

erst das lodernde höllenfeuer macht einen manager zu einen guten manager.

ich hab vertrauen in MP.


kczyk
21. Dezember 2011 um 8:34  |  52736

@f.a.y.

es geht nicht um das thema im allgemeinen, sondern darum, dass MB den MP in einer PK als lügner bezeichnet hat.
das hat RW nunmal nicht getan.


waidmann2
21. Dezember 2011 um 8:36  |  52737

betreffs Widmayer:
kann ja Eure Begeisterung für die schwäbische Spezie nachvollziehen.
Aber eines ist sicher – die Medienlandschaft würde den Mann in kürzester Zeit fressen, weil er eben so authentisch (aber eben auch medien-unerfahren) ist. Ich sehe die Zeile schon:“Wir können alles außer – …“ und dann würde bestimmt nicht „Hochdeutsch“ kommen.
Das sollte man dem guten Mann nicht unbedingt wünschen.


Etebaer
21. Dezember 2011 um 8:39  |  52738

Heut ist der Tag!

+++

Wißt ihr warum Chuck Norris seinen Colt mit Platzpatronen lädt?
Nun, ein Chuck Norris verfehlt nämlich niemals sein Ziel!

+++

Es gibt nur einen Menschen, vor dem Chuck Norris Angst hat – sein Spiegelbild!

+++

Wißt ihr warum Chuck Norris glaubt, das ihn kein Mensch besiegen kann?
Alle anderen haben Angst, ihm zu sagen, das Django Hertha ist!

+++

Wißt ihr, warum Chuck Norris nicht Mitglied ist?
Nun, Chuck Norris will immer der Härteste sein, aber der Postbote traut sich nicht, Chuck Norris Briefe zuzustellen, die Hertha sind als er!

+++

Kennt ihr den Unterschied zwischen Hertha und Chuck Norris?
Es gibt keinen – beide bekämpfen die Roten Teufel!

+++


zimsel79
21. Dezember 2011 um 8:42  |  52739

🙂


zimsel79
21. Dezember 2011 um 8:43  |  52740

wenn du sagst, heute ist der Tag……wie lange haste dich denn zurück gehalten ?????


Pal Dardai
21. Dezember 2011 um 8:47  |  52741

Oooooh das tut mir aber leid, dass ich nicht die Zeit habe, hier 24/7 jeden Post zu lesen und vielleicht sogar den einen oder anderen Kommentar, ob der Menge, nur überscrolle. Wenn ich deshalb hier nich erwünscht bin, müsst Ihr das nur sagen. Hatte nämlich schon mehrfach das Gefühl dass hier einige lieber unter „sich“ bleiben wollen.

Und zu meine „Gerücht“…da beträgt der Wahrheitsgehalt 100 %.

Glaubs oder eben nicht. Ist mir eigentlich auch egal. Dachte nur dass es einige interessieren könnte.


naneona
21. Dezember 2011 um 8:52  |  52742

@Pal
komme lieber mit der Aufstellung von heute oder einem Ergebnis Tipp als mit so einem Rotz.


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 8:58  |  52743

@f.a.y.

Das kicker-Thema wurde nicht angesprochen, weil Widmayer gleich zu Beginn gesagt hat, dass er nur etwas zum Sportlichen sagen wird.

@waidmann

Ich mag mich täuschen, aber MP hat seine Frau doch längst verlassen!? Was soll sowas!?


Schirokoko
21. Dezember 2011 um 9:02  |  52744

@ Dardai

Wenn es stimmen sollte, wovon ich jetzt nicht ausgehen, erklärt das alles. Sorry aber wie oft hört man ich kenn…

Das heißt aber nicht das ich nicht Interesse habe über solche Infos wenn sie denn stimmen


f.a.y.
21. Dezember 2011 um 9:06  |  52745

@exil: genau das halte ich für falsch. „Das Thema wurde nicht angesprochen“.


Sir Henry
21. Dezember 2011 um 9:08  |  52746

http://www.morgenpost.de/printarchiv/sport/article1861363/Peter-Niemeyer-Umzug-nach-Einbruch-und-Raub.html

Wäre mal ein Anwerbeargument für zögernde Spieler: Hertha stellt bei Auswärtsfahrten einen Wachschutz für die Wohnungen der Spieler/Trainer etc.


teddieber
21. Dezember 2011 um 9:16  |  52747

@ Pal das „Pfiffen die Spatzen von den Dächern“ und wurde im letzten Artikel angesprochen. Wobei die meisten , denke ich, gesagt haben das ist privat und gehört hier nicht hin. Deswegen ist @naneona so angepi… . Stimmts naneona ?;-)
Leute, heute Abend sehen wir unseren Vereein Fußball spielen und Ick freu mia.


21. Dezember 2011 um 9:16  |  52748

@ f.a.y.

Das sehe ich auch so.
Herthas Erscheinungsbild in der öffentlichen Wahrnehmung ist ein Desaster.

Es muss so schnell wie möglich „klar Schiff“ gemacht werden, ansonsten geht es mit dem derzeitigen Eindruck in die Winterpause; zumal zu erwarten ist, dass da noch eine gerichtliche Schlammschlacht zwischen Verein und Ex-Trainer und damit fortwährende Negativ-Präsenz in den Medien folgen wird.

Es armseliges Auftreten des Vereins, der sich geläutert präsentieren wollte.
Schade.

@ Pal Dardai

Mich interessieren diese Sex & Crime-Stories.
Bitte mehr Informationen:
Wie alt? Wie lange? Wie oft?
Ist die Hertha-Geschäftsstelle gar ein Sündenbabbel, pardon – Sündenbabel?

Steht das in krassem Gegensatz zu dem, was ich an @ f.a.y. geschrieben habe? Egal. Was kümmert mich mein Geschwätz im gleichen Kommentar?!


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 9:19  |  52749

@f.a.y.

Warum? Wenn Du den Fokus auf das letztendlich wichtigste Spiel des Jahres legst, willst Du dazu doch auch nichts sagen, oder?

@pal

Es geht doch nicht um das „Unter sich sein“, sondern um das Breittreten von Gerüchten. Wenn es private Gründe waren, waren es eben private Gründe. Mich interessiert aber nur das Sportliche bei Hertha BSC, nicht das, was später in Bunte, Gala oder Berliner Kurier steht…


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 9:26  |  52750

@Pal,

lass dich nicht ärgern.
So konkret hat es noch niemand gesagt, es ging um Nachtleben in Berlin, das Babbel gefallen haben soll etc.

Ich würde die Schlussfolgerungen zwar anders ziehen, aber ansonsten ist auch für mich Dogberts Variante die – Stand heute – wahrscheinlichste.

Warum Widmayer nicht gehen musste?
a) Brauchte Hertha noch einen guten Trainer für das Spiel heute.
b) Vielleicht hat er ja die Wahrheit gesagt. Sollte man einen Trainer für die Wahrheit enlassen?
c) und jetzt kommts: die Aussage von Widmayer lässt ja ein Hintertürchen der Interpretation offen. Babbel hat es Widmayer (und Kretschmar, und dem Hotel und einem Spieler und und) gesagt, aber eben nur im Vertrauen und nicht offiziell dem Preetz. Damit könnte er dann gewusst habe, dass Babbel aufhören wollte, aber nicht, dass sein Manager davon noch nichts wusste, und wie kzcyk es sagt, er hat ja den Manager nicht der Lüge bezichtigt.


Etebaer
21. Dezember 2011 um 9:29  |  52751

Hm, mir geht grade auf, das eine Anstellung bei Hertha eigentlich das Paradies für jeden verheirateten Mann sein sollte.
Wo sonst kann man, trotz Ehe, ganz offiziell zwei Damen den Hof machen und bekommt sogar noch eine monatliche Apanage?


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 9:41  |  52752

naneona // 21. Dez 2011 um 08:52 (auch @Exil-S)

Wieso Rotz? Warum nicht über private Gründe reden?

Hertha steht in der Diskussion und ich möchte schon wissen, warum Babbel nicht verlängern wollte, warum er u.U. so lange gezögert hat (wenn er es denn hat).

Es gab ja auch (auch von mir verbreitet) Hypothesen dazu, dass er nicht weitermachen wollte, weil Hertha sooooo arm ist und er die Perspektiven nicht sah, keine neuen Spieler bekommen konnte etc. Das alles könnte ja auch abschreckend auf andere Trainer, andere Spieler oder gar die jetzigen Spieler wirken (unser Trainer hält uns für so schlecht, dass er lieber geht).

Wenn der Grund jetzt so banal wäre, dass der brave Familienvater, für den man so viel Verständnis aufbrachte, dass er immer nach München wegen seiner Familie musste, manchmal sogar vorzeitig, schlichtweg ein Verhältnis hatte und jetzt seine Ehe retten muss, so möchte ich das schon wissen.

Und letztendlich möchte ich das auch liber kommuniziert wissen als ein Bild stehen zu lassen, Hertha sei so arm, dass es sich keinen engagierten Trainer leisten kann, einen Trainer nur bekommt, wenn er aus der Türkei weg will (ich übertreibe) aber der dann auch noch seine Ablöse selber bezahlen muss.


naneona
21. Dezember 2011 um 9:44  |  52753

@teddieber
Wie kommst Du denn darauf? 😉
Nein Du hast recht, ich sehe halt das da auch Kinder im Spiel sind. Ich würde mich genauso dagegen verwehren wenn es um Preetz seine Familie ginge. Für mich eine Frage ob man sich Niveau mäßig von der Presse so runter ziehen lässt oder sich etwas Anstand bewahrt.
Muss jeder selber wissen.

Ist eh alles Quark, wichtig ist nur das Spiel heute und ein Sieg. 3:1 für Hertha !!!
Wetten?


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 9:56  |  52754

Zum „Platzsturm“:

Wenn Dresden wegen seiner Fans ausgeschlossen wird, muss die DFB-Altherren-Riege hier mit gleichen Mitteln ragieren!

@hurdie

Welchem Bayer ist das noch nicht passiert, dass er in Berlin eine Affäre hat?(Seehofer uva.)
Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass MB deswegen einen der beliebten 18 Jobs in der Elite-Klasse hinwirft.


AKI
21. Dezember 2011 um 9:56  |  52755

DOGBERT schrieb:“Preetz wird doch von den Managerkollegen in der Bundesliga nicht für voll genommen. “
Interessant, das hat dir gestern bestimmt dein alter Kumpel Uli H. am Telefon gesteckt?

Mein Vorschlag die Uebersichtlichkeit im Forum zu steigern waere uebrigens die Einfuehrung einer Ignore-Funktion. Ich will ja nicht nur Beitraege lesen, die meine Meinung wiederspiegel, aber der Trollanteil ist mir zuletzt deutlich zu hoch geworden. Sich dann bei 400 Beitraegen taeglich vom neuen die Niveauvollen rauszufilter, ist recht muehselig.


herthabscberlin1892
21. Dezember 2011 um 10:15  |  52756

Eingie User und auch die Presse haben ganz offen bzw. indirekt kommuniziert, dass die Gründe für das ganze Theater in einem privaten Fehlverhalten von Markus Babbel begründet sind.

Ich kann das selbstverständlich nicht beurteilen.

Diese Dinge, wenn sie der Wahrheit entsprechen sollten, dann aber als privat oder als Boulevardjournalismus abzustempeln, halte ich für falsch.

Eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens kann in seiner Außendarstellung nicht seine Gradlinigkeit und Ehrlichkeit kommunizieren, wenn das – wenn auch lediglich im privaten Bereich – eben nicht so ist.

Hierzu gibt es seitdem die Menscheit existiert unzählige Fälle aus Politik, Kultur und Sport, wo Personen aus Ihren Positionen ausscheiden mussten.

Dann ist nämlich Hertha BSC durch diese Verhaltensweise ein immenser und auf lange Zeit irreparabler Schaden entstanden.

Die momentane allgemeine Bewertung des Vereins und seiner handelnden Personen wäre nur durch vorbehaltlose Aufklärung dieser „Gerüchte“ wieder zu revidieren.


21. Dezember 2011 um 10:15  |  52757

@ Exil-Schorfheider

„Der Job in Berlin oder ich und die Kinder“ seiner Frau kann ein Argument pro Familia sein.

Wenn überhaupt irgendwas am Sündenbabbel dran sein sollte…


Dan
21. Dezember 2011 um 10:16  |  52758

@f.a.y. // 21. Dez 2011 um 07:50

4) sämtlicher emotionaler Quark wird für dieses eine sportliche, prestigeträchtige und vorallem finanziell wichtige Spiel, nach hinten geschoben. Nur der Erfolg zählt. Hier ist dann RW eine ordentliche schnelle Lösung. Die ich zwar aus ähnlichen Gründen nicht erwartet habe, aber unter meinem dargestellten Gesichtspunkt verstehen will.
—–

Egal wie RW rüberkommt (für mich angenehm) und sogar wenn man den schlecht recherchierten Kicker-Artikel ausnimmt, dann kann ich mir den Aufbau von Vertrauen schwer vorstellen, wenn jemand sich so rigoros (was ich vollkommen ok finde) zum Ex-Trainer bekennt.

Es gibt also meines Erachtens keine Vertrauensbasis und wie will man da erst eine „zarte“ sportliche Krise aufarbeiten?

Anderseits kann sich RW zwar vorstellen, da oben für eine PR zu sitzen, aber man hat nicht das Gefühl, dass ihm die tägliche Öffentlichkeitsarbeit schmecken würde. Er will seinen Fußball arbeiten und die Showbühne können gerne andere belegen. Er weiß was er kann und das reicht ihm (sehr symphatisch), leider aber nicht die Anforderungen an das „Theater Profisport“.

Ich will und kann es nicht bewerten, aber mich irretiert, doch etwas die vorherige Kritik an Babbels Spielweise sowie Einwechselverhalten und nun der Hype für WidmAyer als eigentlicher Kopf hinter Babbel. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Babbel nun Widmayer sowas von ausbremst oder wenn der Trainerflüsterer „jetzt wechseln, jetzt wechseln, jetzt wechseln“ flüstert, der Angesprochene die Ohren zuklappt.

Ich glaube, dass taktische Meisterleistungen wie gegen Dortmund auf seinen „Mist“ entstanden sind, wie die defensiv Einstellung gegen Hoffenheim. Das, das Team es anders kann, zeigte dann das teameigenverantwortliche Umschalten auf Offensive.
Das dann wieder einmal die „Theorie“ bestätigt, dass auf dem Feld die Arbeit eines Trainers mehr oder weniger endet. Wenn das Team also für eine offensivere Spielweise gegen Hoffenheim verantwortlich ist, dann ist sie eben auch dafür verantwortlich, wenn sie nach einer 2:0 Führung plötzlich das Spielen einstellt.

Meine Meinung. 😉


Jimbo
21. Dezember 2011 um 10:16  |  52759

\|||/
(o o)
,~~~ooO~~(_)~~~~~~~~~,
| Please |
| don’t feed the |
| TROLL! |
‚~~~~~~~~~~~~~~ooO~~~‘
|__|__|
|| ||
ooO Ooo


Jimbo
21. Dezember 2011 um 10:16  |  52760

Okay okay, Vorschau wäre hilfreich gewesen


Dan
21. Dezember 2011 um 10:25  |  52761

Sieht doch ok aus, hat nur halt lange armne wie ein Troll. 😉


Dan
21. Dezember 2011 um 10:25  |  52762

Arme.


papazephyr
21. Dezember 2011 um 10:29  |  52763

@Exil (um 09:56)

also unter welchen Umständen fangen Männer an vollkommen irrational – oder meinetwegen auch emotional – zu handeln?

nee – ich meine jetzt nicht Fußball.

Also – so richtig bescheuertes Verhalten habe ich bisher nur unter weiblichem Einfluß gezzeigt.

Insofern halte ich das auch für den wahrscheinlichsten Grund für Babbels Verhalten.

Insofern bin ich da bei @hurdi. Aber mehr an Info ist dann auch wirklich nicht nötig – denn wer, wann mit wem ist mir dann doch vollkommen egal.


Dan
21. Dezember 2011 um 10:32  |  52764

Hi Bakarr,

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. 🙂


Dogbert
21. Dezember 2011 um 10:40  |  52765

Es steht nicht zur Debatte, warum Babbel den Vertrag nicht verlängern wollte. Es handelt sich hier um ein befristetes Arbeitverhältnis.

Die Öffentlichkeit geht das sowieso nichts an, auch wenn sicherlich ein berechtigtetes Interesse bestehen mag. Den Vertragspartner geht es ebensowenig an, auch wenn er ein berechtigtes Interesse daran hat, zu erfahren, warum jemand einer Vertragsverlängerung tendenziell abgeneigt ist.

Einzig und allein bleibt lediglich die Frage offen, warum vereinsseitig so ungeschickt nach außen kommuniziert wird.


kczyk
21. Dezember 2011 um 10:45  |  52766

dass MB aus privaten gründen nur eine geliebte in berlin hatte, halte ich für ein gerücht.
es waren sicher sportliche gründe.


Pal Dardai
21. Dezember 2011 um 10:50  |  52767

Gut ich schließe mich vielen Vorrednern hier an. Danke Hurdie für die aufmunternden Worte. Konnte nur die Pöbelei am frühen Morgen vorhin nicht richtig vertragen.

Also lassen wir das und widmen uns dem sportlichen.

Ergebnis: 2:0

Meine Aufstellung:

Kraft
Lell…Janker….Lusti…Kobi
Ottl…Niemeyer
Ebert…Torun…Ronny
Ramos


papazephyr
21. Dezember 2011 um 10:50  |  52768

@Dogbert

Doch – es steht zur Debatte, weshalb Babbel nicht verlängern wollte. Es könnte ja auch irgendwie an Hertha liegen – und das würde mich schon interessieren. Und wenn es tatsächlich private Gründe sind, wäre ich zumindest ein wenig beruhigt.

Und ungeschickte Außenkommunikation sehe ich nicht nur auf Seiten der Geschäftsführung.


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 10:50  |  52769

Sicher alles reine Spekulation, aber das betrifft doch fast jeden Aspekt dieser unsäglichen Geschichte. Wie raten doch grundsätzlich nur ins blaue hinein, befinden uns in mitten eines feinmaschigen Lügengeflechts, in dem alle Beteiligten bis zum Samstag einen sehr, sehr souveränen Eindruck gemacht haben.
Babbel hat über sechs Wochen professionell Fans, Journalisten und Spieler belogen ohne mit der Wimper zu zucken und kann daher nicht die Rechtsschaffenheit für sich gepachtet haben.

Es ist schon interessant ob an der Affärengeschichte was dran ist. Denn dadurch werden Handlungshintergründe anders beleuchtet.

Ich halte es wie Wilson. Es geht mich absolut nicht an, aber ich will Namen, Daten, Fakten 😉

Folgende Aspekte schießen mir durch den Kopf SOLLTE an der Geschichte was dran sein.

a) Wer seine engsten Vertrauten, demnach auch seine Familie belügt und ein doppeltes Spiel spielt kann kein von Grunde auf ehrlicher Mensch sein (kein Wunder dann, dass Herr Beckenbauer seine Unterstützung zusagt). Manipulation, Lügengebäude, Halbwahrheiten sind Felder in denen sich untreue Männer durchaus gut auskennen.

b) Wieviel Druck eine Frau die um Ihre Ehe kämpft aufbauen kann, habe ich am eigenen Leib erlebt, eine sofortige räumliche Trennung von der Affäre gehört zu den ersten und wichtigsten Anliegen. Besser heute als morgen (So wären auch die ausgedehnten Aufenthalte in München und die vielen Heimflüge erklärbar? )
Wenn es dann auch noch eher um was festes als den Besuch beim Sponsorenetablissment ginge wird es kritisch.

Und nicht vergessen, ich habe das Gerücht nicht in die Welt gesetzt.


jap_de_mos
21. Dezember 2011 um 10:53  |  52770

Für dich, @dogbert, für dich! Für andere mag es andere offene Fragen geben… 😉
@Pal: Ich wollte dich nicht persönlich angreifen, mich nerven nur solche Aussagen, die aus einer „todsicheren“ Quelle stammen.
Ich kann das nicht überprüfen und deshalb wirkt es immer so, als wenn man sich nur wichtig machen möchte. Letztlich muss ich doch warten, bis es „offiziell“ ist.
In deinem Fall kommt noch erschwerend hinzu, dass diese Info nicht neu ist, sondern schon in einem offiziellen Artikel angedeutet und anschließend im Blog breitgetreten wurde.
Hier kommt ein zweites Problem hinzu: Es kann stimmen – oder auch nicht. In jedem Fall fügt das der Privatperson Babbel Schaden zu, wenn es breitgetreten wird. Und an der Stelle finde ich: auch öffentliche Personen haben ein Recht auf Schutz der Privatsphäre.
Denn eine Bestätigung für diese These werden wir wohl nie erhalten…


f.a.y.
21. Dezember 2011 um 10:54  |  52771

@Dan und @Exil: ich denke halt, dass der langfristige Schaden (Imageverlust) grösser ist, als die 50/50 Chance des kurzfristigen Gewinns (DFB Pokal).

Denn nach aussen hat Widmayer kommuniziert: Babbel sagt die Wahrheit und er ist nach wie vor mein Ansprechpartner Nummer 1. Hat mir „erlaubt“ das Spiel zu leiten. Überspitzt formuliert.

Nach aussen hat Preetz nicht kommuniziert. Gar nicht. Also hat Widmayer wohl die Wahrheit gesagt. Also dann auch Babbel? Also dann nicht Preetz?

Das ist nicht meine Meinung, dass ist das von mir empfangene Signal. Und das stört mich, weil es eben nicht in mein Meinungsbild passt. 🙂 Wenn Hertha als Verein langfristig ernst genommen werden will, muss an der Kommunikation nach aussen massiv gearbeitet werden.


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 10:55  |  52772

c) Es geht nicht nur um die Gründe nicht zu verlängern sondern auch um die Gründe warum Babbel das Theater am Samstag so angezettelt hat, dass er als Trainer für die Rückrunde, ja als Trainer ab Montag nicht mehr tragbar war. Vielleicht durfte er aus bestimmten Gründen (siehe Beckenbauer) nicht an der Weihnachtsfeier teilnehmen….. 😉


Dan
21. Dezember 2011 um 11:04  |  52773

@hurdie

Mal provokativ, glaubst Du Babbel nicht, wenn er sagt es sind keine sportlichen Gründe sondern private?

Warum sollte Fußball-Deutschland, dann an Babbels Worten zweifeln und somit Hertha ein sportliches Negativbild verschaffen?

Wenn das Vögelgezwitscher wahr ist und je offizielle ausgeplaudert wird, selbst dann steht doch Babbel sauber da, denn er hat ja gesagt, es sind private Gründe.

Er würde doch der Unwahrheiterzählerei entlarvt, wenn er eines Tages was von mangelnder sportlicher Perspektive, zu wenig Geld berichtet.

Daher sollte doch Hertha sportlich gesehen gut da stehen. Ein Babbel wäre geblieben, wenn es nicht private Gründe gegeben hätte. Welche positivere Aussage gibt es den noch?

Ich als Babbelist glaube Babbel da voll und ganz. Private Gründe. Er ist ein gerader, direkter Typ, warum sollte er da lügen?


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 11:05  |  52774

@Dan & den Rest der Altherren-Riege 😉

Treffen vor dem Spiel?

@Pal

Wer hat denn gepöbelt?


AKI
21. Dezember 2011 um 11:10  |  52777

Auch meine Meinung.
Der Knackpunkt ist nicht wann wer wem was sagte, sondern warum Babbel sein Versprechen brach und nicht bis nach dem Lauternspiel warten konnte/wollte. Zumindestens haette er Preetz davon vorher in Kenntnis setzten MUESSEN, anstatt ihn in’s Skymesser laufen zu lassen.


kczyk
21. Dezember 2011 um 11:10  |  52778

@Schirokko
ich würd den letzten Kommentar löschen lassen


Schirokoko
21. Dezember 2011 um 11:15  |  52779

@ ub

Lösch mal bitte die letzten beiden Beiträge. Kaczy hat recht war nen Tiefschlag und um überlegt


naneona
21. Dezember 2011 um 11:21  |  52780

@Schirokoko
Ist nicht schlimm sondern normal wenn sich der Block auf diese Ebene begibt.


Schirokoko
21. Dezember 2011 um 11:22  |  52781

Sollte auch nicht ernst gemeint sein eher ein Witz.


Pal Dardai
21. Dezember 2011 um 11:23  |  52782

AKI…du triffst den nagel auf den kopf. skymesser…sehr schöne formulierung.

man is das heiß hier im büro…hab die skiunterwäsche schon an….schwitz.


naneona
21. Dezember 2011 um 11:23  |  52783

Block 🙂


Pal Dardai
21. Dezember 2011 um 11:24  |  52784

Block 32.1


Dan
21. Dezember 2011 um 11:27  |  52785

@Dogbert // 21. Dez 2011 um 10:40

Ich habe mich da bisher rausgehalten, weil ich deine Meinung respektiere.

Ich hätte nur ein zwei relativ einfache Fragen, weil Du ja Hertha BSC in Persona Preetz ggf. Gegenbauer den schwarzen Peter zu schiebst.

Was sprach dagegen, dass sich Herr Babbel mindestens bis nach dem Pokalspiel an die interne Absprache: „Keine neuen Informationen zu diesem Thema.“ hält?

Hätte bei Einhaltung dieser Absprache beider Parteien, in einem Zeitpunkt nach dem Pokalspiel, es nicht zu einer für alle Parteien professionellen Verkündigung einer wie auch immer lauteten Entscheidung kommen können?

Der Verein hatte sich doch, bis zur Babbel Veröffentlichung daran gehalten oder nicht?

Falls der Hinweis kommt, nach der Sky Frage war dies nicht möglich. Könntest Du mir ggf. eine Antwort geben, in wessen Interesse die Nachricht an Sky weitergeleitet wurde und wer sie aufbrachte?
Könnte ggf. das bekannt gegebene Kickervorsprechen von Babbel am 05.12.2011 dafür ausschlaggebend gewesen sein?
Hat Babbel an diesem Tag nicht schon gegen die interne Absprache verstossen?

Entschuldigung doch die eine oder andere Frage mehr, aber das Thema ist für mich schon komplexer als schwarz / weiß.
Mir sind in dieser Schlammschlacht und dreckigen Wäsche einfach zuviele Grautöne.


Treat
21. Dezember 2011 um 11:29  |  52786

Block 3.2 – wir sind dabei! HA HO HE


ccjay
21. Dezember 2011 um 11:33  |  52787

Private Gründe sind nicht so ganz privat, wenn sie Einfluss auf berufliche Aspekte haben, die hochgradig öffentlich sind.
Es dürfte relativ normal sein, dass der Durchschnittsmann in der Konzentration auf seinen Beruf gestört ist, wenn er Probleme in seinem privaten Umfeld hat, sprich familiäre Probleme hat. Warum sollte dies bei einem Fußballtrainer anders sein?
Und wenn der Fußballtrainer wegen solcher familiärer Probleme in der Konzentration auf seinen Trainerberuf gestört ist, der ja nun einmal sehr in der Öffentlichkeit stattfindet, dann gerät sein Privatleben nun einmal in die Öffentlichkeit bzw. interessiert diese dann.
Das ist für den Betroffenen sicher unangenehm, aber vermutlich kaum zu vermeiden.

Zu weit ginge es dann allerdings, wenn man sich mit der Erklärung, dass es solche privaten Probleme gab, nicht zufrieden gäbe, sondern jedes kleine Detail an die Oberfläche zerrte und möglicherweise auch noch moralisch bewerten wollte.


playberlin
21. Dezember 2011 um 11:34  |  52788

@ Pal

Mir gehts genauso. lange Unterhose im Büro… wird warm mit der Zeit…


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 11:40  |  52789

@Pal und @playberlin

Dreht die Heizung runter… Schon der Ex-Finanzsenator von Berlin meinte, dass 16 Grad ausreichen… 😉


playberlin
21. Dezember 2011 um 11:43  |  52790

@ E-S

Danke für den Tipp, aber hier sind es bereits max. 18 Grad, Heizung komplett heruntergedreht:-)


teddieber
21. Dezember 2011 um 11:43  |  52791

Heute mal im Block 5.2.
Ein Glück lerne ich zu Hause Berlins Straßen und komme nicht ins schwitzen wie Play und Pal 😉


Dogbert
21. Dezember 2011 um 11:44  |  52792

@Dan

Ich hatte mich dazu im Vorgängerblog so geäußert:

„Dogbert // 20. Dez 2011 um 00:25

Daß Babbel private Gründen angibt, spricht insofern für ihn, daß seine Entscheidung nicht auf dem Arbeitgeber und das Umfeld beruht.

Ansonsten kann es uns völlig egal sein, welche Gründe ihn zu seiner Entscheidung bewogen haben.

Mir geht es nur darum, herauszufinden, wer hier ein falsches Spiel betrieb.

Babbel hatte mit dem Arbeitgeber Stillschweigen bis zum 21.1.2012 über die Vertragssituation vereinbart, um keine Unruhe zu erzeugen. Das wird Angestellten auch oft nahegelegt, wenn sie eine längere Kündigungsfrist einzuhalten haben, aber vom Kündigungsrecht Gebrauch machten.

Es ist somit keine Lüge, zumal er sich zur Vertragssituation nicht geäußert hatte.

Nun hatte er einen Fehler gemacht, indem er nicht mehr stillhalten konnte. Wer oder was ihn dazu hinreißen ließ, weiß ich nicht.

Eines dürfte jedoch klar sein:
Preetz wäre nicht so an die Decke gegangen, wenn er völlig ahnungslos wäre, sondern wäre eher unangenehm überrascht.

Jeder Trainer kann sagen: Mein Vertrag läuft bis dann und dann. Vielleicht ist Babbel der von Preetz auferlegte Maulkorberlass einfach auf die Eier gegangen?

Zusammenfassend läßt sich damit nur sagen:
Babbel hat sich an die Absprache nicht gehalten und Preetz ist ein Lügner, weil er angeblich nichts davon gewußt haben will, daß Babbel zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht beabsichtigt, eine Vertragsverlängerung anzustreben, sondern die Sache in der Winterpause wenigstens nochmal überdenken wollte.“

Was die Stellungnahmen gegenüber Sky betreffen, fehlen mir die Informationen, wer was zu welchem Zeitpunkt auf welche Frage geantwortet hat. Ich kenne sie nur bruchstückhaft ohne den dazugehörigen Kontext.


ubremer
ubremer
21. Dezember 2011 um 11:48  |  52793

@Schirokoko

Lösch mal bitte die letzten beiden Beiträge. Kaczy hat recht war nen Tiefschlag und um überlegt

Erledigt. Und Daumen hoch fürs Nachdenken.

Verbunden mit dem Appell an alle: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Egal, ob mit Necknamen oder im Klarnamen: Hier gelten die üblichen presserechtlichen Bestimmungen. Mit den bekannten Sanktionsmöglichkeiten. Lasst uns vermeiden, dass wir diese Probleme überhaupt bekommen.
Erst Nachdenken. Dann Schreiben. In der ‚Vorschau‘ draufschauen. Nochmal kurz überlegen. Und erst dann die ‚Senden‘-Button betätigen 😉


Dogbert
21. Dezember 2011 um 11:49  |  52794

@Dan

Denkbar wäre, daß Sky die Frage als „Fangfrage“ gestellt hat und Babbel irrtümlich davon ausging, daß irgendwo bereits was durchgesickert war oder daß Preetz von sich aus etwas durchselbst kommuniziert wurde.

Wie gesagt, ich weiß es einfach nicht und bringe dafür auch kein Verständnis für das Verhalten von Babbel auf.


pax.klm
21. Dezember 2011 um 11:53  |  52795

Habe hier und auch woanders keinen „Wunsch“ in irgendeiner Form zensiert zu werden, brauche keine Ignorefunktion, Netti“kette“ ergibt sich von alleine, etwas Anstand und Höflichkeit stehen allen gut zu Gesicht , selbstverständlich schließe ich mich aber auch die Blogpappis nebst der anderen hier auftauchenden Journalisten mit ein!
Finde im Übrigen, dass die Herren Bremer, Stolpe
und Kleinemas sich hier recht positiv verhalten haben, als sie (aus meiner Sicht zurecht) im Hinblick auf das „Informationsgebaren“ von etlichen scharf kritisiert wurden!
So war das okay.
Ich persönlich wünsche mir allerdings eher einen „anderen“ Journalismus, zumindest wenn es um Menschen geht, es waren und sind mir eindeutig zu viele Andeutungen und kleine Brandbomben!
Aber seit gestern Abend, weiß ich nun gar nichts mehr. Will sagen, dass auch intressant gestrickte und vernähte „Hintergrundinformationen“ knapp
oberhalb der Grasnarbe und knapp unterhalb der Gürtellinie die gesamte Geschichte in ein anderes Licht „drücken“! *
Schade wirklich, dass Hertha nun aber bundesweit in einem schlechten Licht dasteht!
Es wird Zeit, dass Hertha , wie sagtet ihr gestern, das Heft des Handelns in die Hand nimmt!
Der Verein darf jetzt nicht dünnhäutig reagieren,
„Rachegedanken“ nachhängen, alles was nicht 100% pro Preetz ist entlauben, denn das wäre ein unschönes Signal an die Welt da draussen!
Mir ging es nur so als ich den Herrn Pressesprecher zu Beinn der Pressekonferenz sah,
d a s soll ein Profi sein? Jemand der so vom Blatt abliest?
Ein bißchen mehr Entertainer dürfte schon sein!

* Zurück zu Babbels Beweggründen!
Privat heißt (eventuell), Gerüchte stimmen, Frau macht DRUCK, darum werden die Heimflüge länger und kontrollierter, Babbel erzählt er möchte schon, darf oder kann ncht, Preetz hofft noch was drehen zu können, oder Babbel erzählt den Entwicklungsstand in München anders!
Wie dem auch sei, Dilemma für ihn…., und nun geht erst mal gar nichts mehr!
Aber alle Indiskretionen tragen nur / trugen nur dazu bei alle Beteiligten und den Verein in eine völlig undurchsichtige Situation zu manövrieren, und was hat die Berliner Presse nun davon Rache für Babbelsche Äußerungen durchgeführt zu haben?
Was haben wir nun von unseren Mutmaßungen?
Ich wünschte mir nur eine nachvollziehbare ehrliche Begründung und ein Einstellen der Schlammschlacht aller Beteiligten!
Größe beinhaltet auch Vergeben,
ich weiß: aber die Kohle…
Bitte nicht noch mehr kaputtmachen!


f.a.y.
21. Dezember 2011 um 11:57  |  52797

@Dan: sorry, jetzt erst genau gelesen. Du „willst“ verstehen. Verstehe. 😉

@ub: wer oder was ist eigentlich dieses Nachdenken, von dem so oft geredet wird? Und nochmal OT (oben aus Versehen bereits zweimal gepostet): warum dauert die Entscheidung über Raffas Rote so lange? Gutes Zeichen? Gaaaanz schlechtes Zeichen? Vorsah und Schechter wurden ja – technisch gesehen- noch nach ihm verwarnt und haben schon Post vom DFB…


L.Horr
21. Dezember 2011 um 11:59  |  52798

…. Außendarstellung :
Hertha hat schon eine negative Außendarstellung selbst wenn nichts vorfällt.
Hat es je jemanden bundesweit interessiert das Hertha mitunter 5-7 waschechte Berliner in ihrer Startformation hatte ?
Wird objektiv registriert das sich Hertha eine ziemlich befriedete Fan-Kultur erarbeitet hat.
Hertha ist prinzipiell nur interessant wenn auch Sie mal Negativschlagzeilen produziert wie jetzt , aber ein Alleinstellungsmerkmal hat sie damit noch lange nicht.

Kommunikationsdefizite :
In den hysterischen „Medienwochen“ (nicht negativ gemeint) nach der MV , gab es quasi kein Statement seitens Hertha und wenn , dann nur jene Sprachregulung welche mit Babbel verabredet war.

Selbst bei dem Sky-Interview vor dem Spiel war Preetz nur ein , „kann ich so nicht bestätigen“ zu entlocken.

Ob gezielt oder unglücklich , die Verletzung der „gemeinsamen Sprachregelung“ wurde durch Babbel in seinem Statement nach dem Spiel begangen.

Hiernach war Hertha geradezu aufgefordert den entstandenen Widerspruch zu kommentieren , und in diesem Fall Babbel´s Aussage zu widersprechen.

Fragt sich niemand warum Babbel überhaupt am 5.Dezember dem „kicker“ ein „vertrauliches Interview“ incl. der brisanten Ausage , das er nicht verlängern werde , gab ?
Woher hat Sky die Information , mit der man Preetz beim Interview beinahe aus der Fassung gebracht hätte ?
.


jenseits
21. Dezember 2011 um 12:00  |  52799

Konnte mich in den letzten Tagen nicht so ausführlich mit dem Thema beschäftigen und die Kommentare im Blog teilweise auch nur querlesen. Sorry also, sollte meine Frage schon einmal gestellt worden sein.

Was mir neben vielen anderen Dingen merkwürdig vorkommt, ist, dass Babbel schon vor Wochen dem Kicker „vertraulich“ Informationen über die Absage in der Länderspielpause zukommen ließ. Das macht mich doch ziemlich stutzig. Wenn Stillschweigen nach außen vereibart wurde, dann vertraut man sich doch nicht als Erstbestem einer Zeitung an, oder? Und sagt dann neulich noch gegebüber dem Focus, er wäre sehr froh, wenn er bei Hertha recht lange bleiben könne…


ubremer
ubremer
21. Dezember 2011 um 12:01  |  52800

@Dogbert,

die gesamte SKY-Vorberichterstattung vor Herthas Hoffenheim-Spiel basierte zu 100 Prozent auf Informationen der Babbel-Version. Inklusive vorab gefertigtem Einspielfilm, wie übel dem armen Trainer im bösen Berlin mitgespielt werde. Wer sich mit TV auskennt, weiß: So ein Film braucht ein, zwei Stunden Bearbeitungszeit mit Bilder raussuchen, Schneiden, Texten, Aufnahme usw.
Der SKY-Reporter vertrat rund 45 Minuten vor dem Anpfiff die Trainer-Linie – „Der Gute ist der Dumme“ .

Heißt: Das alles hat einen mehrstündigen Vorlauf.
Hat sich Babbel parallel zur Spielvorbereitung um die Medien-Inszenierung gekümmert? Natürlich nicht.
Für so etwas hat man einen Berater. Der ist Rechtsanwalt aus der Schweiz. Er hält sich für jemanden, der mit allen Wassern gewaschen ist. Und hat sehr gute Drähte in die Führungsebene von Sky.
Den Rest des Puzzles legst Du Dir selbst zusammen 😉


frankophot
21. Dezember 2011 um 12:12  |  52801

@ub

Vielen Dank für die Erklärung zu sky. Genauso hatte ich es empfunden, als ich es live verfolgt hatte.


kczyk
21. Dezember 2011 um 12:12  |  52802

die zukunft beginnt jetzt.
nach all dem gebabbel nun etwas geskibbel 🙂


naneona
21. Dezember 2011 um 12:17  |  52803

Ich hoffe das Spiel heute wird hier irgendwann nochmal zum Hauptthema.
Wir haben doch noch eine laaaaange Winterpause vor uns, da bleibt doch noch genug Zeit für das Thema.


f.a.y.
21. Dezember 2011 um 12:19  |  52804

@naneona: bitte nicht….


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 12:22  |  52805

@ub

GROße-Sky-Taktik: Soweit so klar.

Aber WARUM kommt bei meinem Puzzle so ein schmutzig-schmieriges Waschküchenmotiv, statt eines romantischen Sonnenuntergangs heraus?

Was sind die wahren Hintergründe für dieser „Kampagne“?

Herr Bremer bitte bleiben sie am Ball.


catro69
21. Dezember 2011 um 12:22  |  52806

@ ubremer
Der Berater hat das Hoffenheimdrama also vorbereitet, inklusive „Skibbe wird Nachfolger“-Schlagzeilen?
Was gewinnt der Berater damit? Eine vorzeitige Entlassung seines Mandanten? Verliert er dadurch nicht selbst Geld, wenn dem Mandanten vereinsschädigendes Verhalten nachgewiesen werden kann?
Ein übles Gerede über seinen Mandanten? Das Gezerre um die Wahrheit und das Stochern in den privatesten Bereichen seines Mandanten?
Komischer Berater!


naneona
21. Dezember 2011 um 12:22  |  52807

@f.a.y.
Ich hoffe auch nicht, wollte nur verhindern das dass Spiel heute hier untergeht.
Ich finde das ist heute wichtiger als das sich ewig im Kreis drehende Rätselraten. 😉


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 12:25  |  52808

Habe mich übrigens entschlossen nach langer Zeit mal wieder ins Stadion zu gehen, Platz ist ja reichlich, ich habe heute Zeit und das Gefühl: Jetzt wird die Unterstützung besonders nötig.


catro69
21. Dezember 2011 um 12:30  |  52809

@nane Das Problem des Rätselratens ist, dass es dabei vielleicht um eine Fehlentwicklung Herthas geht, die uns in der Vergangenheit und, wenn das Rätsel nicht gelöst wird, in der Zukunft schadet.
Dagegen ist das Pokalspiel nur Tagesgeschäft.
Würde mich auch lieber nur um unseren Viertelfinaleinzug kümmern.


kczyk
21. Dezember 2011 um 12:34  |  52810

@catro69
was kann hertha wirklich schaden?
das einzige was im fussballgeschäft wahr ist, ist, dass das runde ins eckige muss.


naneona
21. Dezember 2011 um 12:37  |  52811

@catro69
Das sehe ich auch so aber das ist kein Thema was heute oder morgen gelöst oder aufgeklärt wird.
Unsere Mannschaft hat es Verdient das wir Ihr heute unsere volle Aufmerksamkeit schenken.
@Tunnfish
Guter Entschluss, ich hab in der Familie 2 Karten gestiftet.
Ich hoffe ja das sich noch einige auf den letzten Drücker entschließen.


catro69
21. Dezember 2011 um 12:39  |  52812

Ehrliche Antwort?
Ein führungsschwacher Manager, der die Vorstellungen seines Arbeitgebers nicht umsetzen kann (Ruhe im Umfeld, Schuldentilgung, Talententwicklung).


teddieber
21. Dezember 2011 um 12:40  |  52813

Es war das schönste von diesem Spiel, aber so denken wir doch alle hier 😉
Also für heute Abend ein Sieg und das Jahr 2011 war sportlich ein voller Erfolg.
http://www.youtube.com/watch?v=n7TlUJLw2w0


kczyk
21. Dezember 2011 um 12:41  |  52814

@catro69
so schlecht mach MP sein geschäft nun doch nicht.


Pal Dardai
21. Dezember 2011 um 12:43  |  52815

@kczyk: du hast absolut recht. hertha ist größer als babbel oder preetz. immer weiter immer weiter. und seit wann interessiert mich was der rest der republik von uns hält. solange wir heut abend lautern zum teufel jagen.


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 12:44  |  52816

@catro

Üblicherweise verdient ein seriöser Berater seine Provision bei einem Vertragsabschluss…


kczyk
21. Dezember 2011 um 12:44  |  52817

der berliner im allgemeinen regt sich doch nicht drüber uff wenn er mal kritisiert wird 😉


21. Dezember 2011 um 12:46  |  52818

@ubremer
nicht falsch verstehen, mag ja alles stimmen, aber wo ist der Grund dafür, der erschließt sich mir nach wie vor nicht.
Was hat Babbel von einem Rauswurf, was sein Berater und wenn dann womöglich Vereinsschädigendes Verhalten dazu kommt, nutzt denen das noch weniger.
Nur die Infos von Sky waren ja nun auch nicht wirklich neu, das schrieben ja sämtliche Medien alles schon im Vorfeld (oder hab ich da irgendeine neue info überhört?)

Selbst wenn deine Variante stimmt, hätte das Hertha Management (mMn) dafür Sorgen müssen, das es nicht zum Eklat kommt, also sprich WG hätte sich beide zur Brust nehmen müssen noch am Samstagabend, da wäre noch vieles machbar gewesen.


ubremer
ubremer
21. Dezember 2011 um 12:47  |  52819

@catro,

Der Berater hat das Hoffenheimdrama also vorbereitet, inklusive “Skibbe wird Nachfolger”-Schlagzeilen?

In meinem Post war von Skibbe-wird-Nachfolger nicht die Rede. Da ging es lediglich um den Ablauf bei SKY am Samstag.

Und natürlich hatte weder Babbel noch der Berater ein Interesse daran, dass am Freitagabend, also unmittelbar vor dem Spiel, die Skibbe-Nachricht hochpoppt.

Einen Schritt zurückgetreten: Am FreitagAbend fand im Mannschaftshotel in Heidelberg ein kurzes Gespräch Präsident Gegenbauer/Babbel statt. Tenor: „Wir bei Hertha glauben Ihnen nicht, Herr Babbel.“

Aus der Babbel-Perspektive heißt es am späten Freitag: Hertha glaubt mir nicht. Und hat bereits einen Nachfolger klargemacht. Hat das der Preetz lanciert?

So, und nun schalten wir am Samstag gegen 14.30 Uhr SKY ein . . .

(P.S. Preetz hat allerdings genauso wie Babbel kein Interesse bei zwei wichtigen Spielen binnen vier Tagen, dass die Skibbe-Nummer Vorzeit publik wird. Gingen die Spiele verloren, wäre das Selbstmord mit Ansage.
Bleibt für die Sherlock-Holmes-Verfechter unter Euch: Wer ist die dritte Seite in dieser Angelegenheit, auf die bisher noch niemand so geschaut hat?)


catro69
21. Dezember 2011 um 12:49  |  52820

@kczyk „Nicht schlecht“ heißt aber auch nicht „gut“ und die allgemeine Lage verlangt nach guter Arbeit.


naneona
21. Dezember 2011 um 12:51  |  52821

Darf man eigentlich einen Regenschirm (Knirps) mit ins Stadion nehmen?
Ich hatte das Problem noch nicht (hoffe bei jedem Regen das, dass Grau raus gespült wird) aber die Freundin besteht drauf.


kczyk
21. Dezember 2011 um 12:55  |  52822

@sweetchilli
für menschliches handeln sind annahmen oft ausreichende gründe


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 12:56  |  52823

@ubremer
Die Journalisten?
😉


kczyk
21. Dezember 2011 um 12:58  |  52824

@catro69
„nicht schlecht“ kann durchaus „gut“ heissen – es ist letztlich davon abhängig, auf wievielen kisten man steht; für den überblick zum eigenen standpunkt 🙂


21. Dezember 2011 um 12:58  |  52825

@ubremer:

die Dritte ist die gute Frage, fallen mir eigentlich nur 2 Varianten ein. Entweder die Medien, die das lanciert haben oder aber irgendjemand anderes wollte Babbel loswerden, warum auch immer. Mir schwirrt da grade ein Gedanke im Kopf rum, den ich nicht weiter verfolgen möchte, der aber nach jetzigem Wissensstand auch keinen Sinn ergeben würde.

Oder war es gar Frau Babbel die ihren Mann schneller zu Hause bei sich haben wollte


f.a.y.
21. Dezember 2011 um 12:59  |  52826

@tunn: 😆

@ub: zumindest ist mein nervöses Magengrummeln wegen des Spiels jetzt weg. Allerdings auch meine Konzentration auf die Arbeit. Die dritte Seite… Hm.


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 13:04  |  52827

@ubremer

Die dritte Seite, die Interesse haben könnte, ist die Person, die enttäuscht wird, wenn sich der Markus für die Familie entscheidet.

Ist etwas weit hergeholt, könnte aber zur Schlammschlacht passen.


ubremer
ubremer
21. Dezember 2011 um 13:06  |  52828

@sweeti,

dafür müsste Frau Babbel in München die Details gewusst haben, die der Manager mit Skibbe in Düsseldorf ausgehandelt hat.
Klingt ziemlich unwahrscheinlich, oder?

Mein letzter Hinweis für heute (bin dann weg): Schaut nochmal auf die erste BILD-Meldung in dieser Angelegenheit vom Freitagabend.
Die ist sehr, sehr genau.
Einmal unterstellt, Preetz hat aus den oben aufgeführten Gründen das Skibbe-Treffen samt Details nicht lanciert . . .
Dr. Watson, bitte übernehmen


21. Dezember 2011 um 13:09  |  52829

@ ubremer

Sue-Ellen?


jenseits
21. Dezember 2011 um 13:09  |  52830

Hm, dritte Seite – neuer Trainer? Doch hoffentlich nicht.


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 13:10  |  52831

@ubremer

Dann war es die Skibbe-Seite, die sich dami interessant machen wollte, zumal MS ja auch in Leverkusen im Gespräch und Düsseldorf nicht weit entfernt ist von Pillendreherhausen…


kczyk
21. Dezember 2011 um 13:13  |  52832

dr. watson war in oberkassel dabei?


teddieber
21. Dezember 2011 um 13:13  |  52833

@ ub also doch der unsichtbare Dritte 😉
Ich gucke mal in meine Glaskugel und sehe eine Süddeutsche Großstadt mit vielen Freunden, einen Haussender von einem Rot-Weißen Verein die Ihrem Freund zu rufen: Junge , komm nach Hause wir können dich hier besser schützen bzw auf dich aufpassen. Aber das ganze ist nur schemenhaft zu erkennen. 🙂

Aber was mich viel mehr interessiert: Habt ihr Info´s zum zustand der Abwehr, also was ist mit Lell und Hubnik?


Jimbo
21. Dezember 2011 um 13:15  |  52834

3. Seite = GröFuKaZ


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 13:15  |  52835

@ubremer
In diesem Artikel steht:

„Babbel hat den Hertha-Verantwortlichen unmissverständlich mitgeteilt, dass er den Klub verlassen möchte. Allerdings stünde er bereit, seinen Vertrag zu erfüllen und bis Saisonende weiterzumachen. Dieses Risiko ist Hertha jedoch zu groß.“

Das muss ja dann vor dem Montag gewesen sein.
Also gab es das Gespräch im November doch auch wenn der genaue Verlauf nicht bekannt ist.

„Schon Anfang November berichtete BILD, dass Babbel gehen will. “

Diesen Artikel der Bild finde ich nicht online.

Von diesem Geheimtreffen wußten Skibbe-Preetz und die anderen Herthaverantwortlichen.

Schon wieder ein dritter Mann?
Gegenbauer?
Orson Waller?
Christian Wulff?


catro69
21. Dezember 2011 um 13:16  |  52836

@ ub
„Und natürlich hatte weder Babbel noch der Berater ein Interesse daran, dass am Freitagabend, also unmittelbar vor dem Spiel, die Skibbe-Nachricht hochpoppt.“
Diese Nachricht kann doch nur aus dem Umfeld Herthas gekommen sein, Dir war sie ja auch bekannt, wie schlecht sieht der Verein, oder der GF, dabei aus?


pax.klm
21. Dezember 2011 um 13:18  |  52837

@wiolson, heißt d i e so?
Na dann hat Hertha noch ein Problem!
Nur die andere Variante mit dem „unglücklichen“ Trainer erscheint mir mindestens genauso glaubwürdig! Oder auch nicht.
Frage bleibt dennoch, wann wurde was gesagt und nicht gesagt, das ist hier die Frage, damit es am Ende heißt: Es war einmal…, und wenn sie nicht abgestiegen sind dann kämpfen sie noch immer gegen die Insolvenz…


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 13:19  |  52838

Dan // 21. Dez 2011 um 11:04

Ich weiss nicht mehr, was ich glauben soll, aber vermutlich würde ich Babbel glauben. Nur, das reicht mir nicht. Es geht nicht darum was @hurdie glaubt, sondern was die grosse weite Welt erfährt. Und die grosse weite Welt muss wissen, dass Babbel Hertha nicht eigenmächtig verlassen hat, weil es aus seiner Sicht keine SPORTLICHE Perspektive mehr in Berlin gibt.

Wenn ich mich recht erinnere, hat Babbel auf Nachfrage gesagt: „Ja, private Gründe ……. letztendlich“. Damit schiebt er ein „Du bist es …..vielleicht“ ein. Private Gründe kann auch heissen, aus meiner privaten Sicht sehe ich keine Perspektive bei Hertha. Oder Hertha ist so grauselig schlecht, das ich mir damit nicht die private Trennung von meiner Familie antun will.

Alles private Gründe …. letztendlich.


pax.klm
21. Dezember 2011 um 13:20  |  52839

Tunnfish // 21. Dez 2011 um 13:15
?? Die Sekretärin???


kczyk
21. Dezember 2011 um 13:21  |  52840

wer als hertha-fan schon unter fiffi kronsbein gedient hat, der lächelt über das gegenwärtige „theater“


Bärlin
21. Dezember 2011 um 13:25  |  52841

Mutmaßen hier, mutmaßen da…rätsel, rätsel. Was bringt’s uns? Neugier befriedigen? Endlich einen Alleinschuldigen finden? Bringt auch nicht weiter. Die Situation ist wie sie ist, daraus muss man jetzt das Beste machen. Frei von Schuld ist u.U. keiner der Beteiligten. Ich bin dafür, jetzt vorwärts zu schauen und Hertha aus dem Schlamassel zu führen. Sonst wird das ’ne Endlosnummer. Hilft keinem. Ich möchte inder 1. Liga bleiben, welcher Trainer das bewerkstelligt ist mir wurscht. Trainer kommen und gehen – ich bleibe (als Fan).

Auf geht’s Hertha! HaHoHe!!!


apollinaris
21. Dezember 2011 um 13:25  |  52842

@uBremer. seit gestern fragte ich mehrfach nach dem Leck, der undichten Stelle-denn das ist doch auffallend (auch die Sache mit der Sibbe-Ablöse, die dieser selbst bezahlen will/soll/wird/nicht wird)
Also: „niemand“ stimmt nicht ganz 😉
Es ist mir alles ehrlich viel zu vage, samt sogenannter Insider-Informtionen: denn auch diese sind ja nicht objrktiv. Wir alle suchen in solchen Fällen nach „Plausibelität“- nach meiner Erfahrung..fängt da -oft- schon der Fehler an.
Selbst die Strumphosenvariante erklärte nur einen kleinen Teil des Ganzen.
Mich intersssiert der Maulwurf, den will ich haben.. 🙂


Glücksritter
21. Dezember 2011 um 13:26  |  52844

@ubremer

Wenn Herr Gegenbauer Herrn Babbel sagt, wir glauben dir nicht, ist es für mich nur menschlich, dass Herr Babbel sich von Herrn Preetz angepisst fühlt. Eventuell hat Herr Preetz ja noch nicht einmal Herrn Gegenbauer über die damalige Entscheidung des Trainers informiert und steckte nun mitten im Schlamassel.


Dan
21. Dezember 2011 um 13:27  |  52845

@Exil-Schorfheider // 21. Dez 2011 um 11:05

Nein, ich nicht. Ich komm direkt von einem Geburtstag zum Anpfiff eingeflogen.

—–
@f.a.y.
Gut erkannt. 😉 Mann kann nun mal aus seinem Problauweiss selten ausbrechen.

@ubremer // 21. Dez 2011 um 12:47

Watson:
Ich tippe auf Bayer Leverkusen und oder Manager von Skibbe, der Skibbe lieber wieder in Leverkusen sehen will. 😉
Seltsamerweise kommt ausgerecht eine Nachricht aus dem Kölner Stadtanzeiger (wie weit von Leverkusen entfernt?), dass Skibbe 500.000 statt 250.000 kosten soll. Will man Hertha verunsichern?
An einen Maulwurf aus Hertha-Kreisen glaube ich noch nicht, weil meines Erachtens bis dahin nur vier Personen von Hertha eingebunden waren. Und es war seit der Preetz Ära extrem ruhig, was aus dem inneren Kreis kam.

Holmes übernehmen Sie.


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 13:28  |  52846

@tunnfish

Du wirst doch wohl bei dem Wetter nicht den Wulff vor die Tür jagen wollen!?


L.Horr
21. Dezember 2011 um 13:29  |  52847

…. @ubremer ,
Dr. Watson muß gerade tief durchatmen !

Das wäre ja ein Einstieg !


Etebaer
21. Dezember 2011 um 13:40  |  52848

Ob der Mann versteht, das es mich heute einen feuchten Kehricht interessiert, wer die Türkei liebt und wessen Karriere wo auch immer fortgesetzt wird?
Hoffentlich bucht jemand eine russische Fluglinie…

„Pokal, Pokal, Lautern hat keine Chance –
denn wir sind Hertha, Hertha, Hertha als Chuck Norris –
und wir haben viel mehr Mut –
Pokal, Pokal, Lautern hat keine Chance!“
😀


kczyk
21. Dezember 2011 um 13:41  |  52849

Berlin ….. wir kommen


Dan
21. Dezember 2011 um 13:44  |  52850

@Etebaer // 21. Dez 2011 um 13:40

Ob die Nürnberger auch so aufgeputscht und überzeugt wie Chuck Norris waren? 🙂

„Russische Fluglinie“ ohne Smiley? 🙁 Nettikette?


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 13:49  |  52851

@ete

Soviel zum Thema „Niveau ist keine Handcreme.“!


apollinaris
21. Dezember 2011 um 13:51  |  52852

😯 😯


kraule
21. Dezember 2011 um 13:52  |  52853

@ub

Du meinst jetzt aber nicht, dass Gerücht das der „3.Mann“ aus der Türkei kommt…… weil die ihn unbedingt behalten wollen?


kraule
21. Dezember 2011 um 13:54  |  52854

Guter Deutsch………. 😉


apollinaris
21. Dezember 2011 um 13:55  |  52855

übrigens: hört mal auf, mit diesem vorsintflutlichen „wer einmal lügt, dem glaubt man nicht“ oder „wer seine Familie betrügt und anlügt, der..“
So einen Schmarrn tue ich mir ungerne an; dann kann ich die GALA oder BUNTE lesen.
Das Leben haat deutlich mehr aufzubieten als diese armseligen Verkürzungen. Ich habe das jetzt mehrfach gelesen und möchte mir mal Luft machen…Danke 😈


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 13:56  |  52857

Sue-Ellen

@pax spricht ja für dich, die nicht zu kennen, aber
Gott sieht alles nur nicht Dallas.


kczyk
21. Dezember 2011 um 13:58  |  52858

wenn ich könnte wie ich wollte wäre ich heut in der schüssel – weil … es hängt heut nicht allein von der mannschaft und dem trainer ab, wichtiger sind heute stark motivierte fans, die ihre mannschaft zum sieg peitschen.


Dan
21. Dezember 2011 um 13:59  |  52859

@apo

Bitte 😆


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 14:00  |  52860

@kraule
eher, dass Skibbe da so schnell wie möglich weg wollte…..bestand ja in der Woche noch die latente Möglichkeit, dass Babbel bis Saisonende bleibt oder gar verlängert und nur im Falle einer Ergebniskrise abgesägt und durch den auf Abruf stehenden Skibbe ersetzt wird.

Das klingt aber jetzt alles wirklich sehr nach Spionage-Gegenspionagethriller.

Wir werden wohl in der Winterpause einiges an Artikeln zu dem Thema in der Presse finden.

Heute heißt es erstmal Hertha sein als die Teufel.
Auf Teufel komme raus auf des Gegners Tor stürmen.
Aufpassen dass der Schiedrichter nicht verteufelt wird.


Bloody
21. Dezember 2011 um 14:01  |  52861

Kraule: Klingt gar nicht soo unlogisch – aber was hätten/hatten sie letztendlich dadurch erreicht? Eigentlich ja nicht viel; genaugenommen – nix.


Dan
21. Dezember 2011 um 14:04  |  52862

@kczyk // 21. Dez 2011 um 13:58

Dann wird das wohl nichts, @pax der Mann mit dem Indiana Jones Hut und bestimmt irgendwo in seiner Tasche auch die Peitsche, hat seine Karte aus Frust verschenkt.

@nanoe
Wenn der Schirm nicht als Schlagstock genutzt werden kann und keine Spitze hat, sollteste damit reinkommen, ansonsten Abgabe an Annahmestelle von Utensilien.


apollinaris
21. Dezember 2011 um 14:04  |  52863

@dan: danke auch… 🙂
Ich glaube eher nicht an das Skibbe-Umfeld, sondern an das Hertha-Umfeld;reiht es sich doch nur ein in eine Kette voller Indiskretionen in den letzten Wochen. Lange war´s dicht-aber jetzt sprudelt´s dafür mehr denn jeh (?)


L.Horr
21. Dezember 2011 um 14:05  |  52864

……@Bloody ,
freie Fahrt , Gewissheit !?


apollinaris
21. Dezember 2011 um 14:05  |  52865

Indiana Jones..ich lach mich fett… 😀


Bloody
21. Dezember 2011 um 14:08  |  52866

@L.Horr

Ich denke nicht, dass die Vereinsführung begeistert registrieren würde, dass der zukünftige Trainer ein solches Mediales Theater und solch eine Unruhe stiftet, das kann nicht in seinem Interesse gelegen haben.


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 14:09  |  52867

@apo
Nur weil bestimmte Gedankengänge nicht gerade intellektuell diskussionstauglich sind verbietet sich doch per se keine Beschäftigung damit.
Unangenehm zwar , aber ich kann zumindest mit Fug und Recht behaupten, dass ich meine Steine aus einem ziemlich durchlöcherten Glashaus heraus werfe.
Ich kenne mich mit der Thematik aus 😉
Aber ich stelle mich ja auch nicht hin und und sage:
„Ich bin immer geradeheraus und ehrlich und jeder der mich kennt, weiß dass ich keinen Stuss erzähle.“

Ich erzähle ziemlich oft Stuss, so wie jetzt gerade, muss wohl die Aufregung sein 😉


elaine
21. Dezember 2011 um 14:17  |  52868

..bestand ja in der Woche noch die latente Möglichkeit, dass Babbel bis Saisonende bleibt oder gar verlängert

nein, das kann es nicht gewesen sein, denn für MB stand schon vor Freitag fest, dass er zur Rückrunde nicht mehr in Berlin ist, denn sein Hotelzimmer hatte er schon gekündigt .


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 14:18  |  52869

@elaine
aber wußte das auch der dritte Mann zum Zeitpunkt seiner Indiskretion?


elaine
21. Dezember 2011 um 14:21  |  52870

ich weiß nicht, aber ich bin hier auch ein bisschen durcheinander gekommen 😛


apollinaris
21. Dezember 2011 um 14:24  |  52871

@tunn: du weiss überhaupt nichts, außer ein paar oberflächlichen Dingen. Was weisst du über die Kommunikation Frau/Babbel/Frau/Preetz etc? Ist Sartre ein Arsch, weil er seiner Simone zu viel zugemutet hatte? Ist Willy Brandt ein Lügenbaron, weil er recht gerne an fremden Gläsern genippt hatte?-Wir begeben uns in ein extrem blödsinniges Gebiet. Ich maße mir in solchen Fragen nur dann ein Urteil an, wenn ich zu den Eingeweihten zähle, mit allen gesprochen habe. Wenn dem nicht so ist, gebe ich selbst meinem besten Freund keinen Rat..Jemanden aber menschlich in Frage zu stellen, wegen solch 10tel-Wissen..das geht nicht und würde ich auch bei meinem Feind nicht zulassen..
Babbel hat´s auch nicht jedem erzählt, sondern 1 oder 2 mal als Redefloskel „wer mich kennt..“ und das nehme ich ihm immer noch ab..oder auch nicht. Beides hat aber nichts mit einander zu tun


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 14:24  |  52872

Durcheinander? Da bist Du nicht elaine…:D


21. Dezember 2011 um 14:25  |  52873

Wohl gesprochen, apo…


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 14:28  |  52874

@elaine

Woher komm eigentlich diese Info mit dem gekündigten Hotelzimmer?


naneona
21. Dezember 2011 um 14:29  |  52875

@Dan
Danke

Ich werde jetzt mal testen wie viele Sachen man übereinander ziehen kann und ab wann die Ähnlichkeit mit dem Michelin Männchen unübersehbar ist. 🙂


Sir Henry
21. Dezember 2011 um 14:38  |  52876

Mein Gott, nun habt Euch mal nicht so. Draußen sind 4 Grad Plus. Ihr ollen Warmduscher.

Wartet mal ab, bis es richtig kalt wird. Oder geht zum Basketball. Da ist immer gut geheizt.

😉


L.Horr
21. Dezember 2011 um 14:46  |  52877

…@Bloody /14.08 H , sehe ich auch so , was/wer bleibt ? Aber Vorsicht , ist erstmal nur puzzeln !


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 14:48  |  52878

Sagte der @Sir, der heute „aus privaten Gründen“ nicht kann!? 😉


pax.klm
21. Dezember 2011 um 14:48  |  52879

Für hurdie
und passend zur Schlammschlacht:

hurdiegerdie // 21. Dez 2011 um 13:56
Und ich dachte immer das „Biest“ hätte immer bei Denver mitgemacht!

Nur zu Erinnerung:
http://www.welt.de/multimedia/archive/00555/denver_clan_91_letz_555558a.jpg


Sir Henry
21. Dezember 2011 um 14:51  |  52880

@Exil

So isses. Manchmal gibt es Wichtigeres. 😉


pax.klm
21. Dezember 2011 um 14:51  |  52881

apollinaris // 21. Dez 2011 um 14:05

Er meint ja nur den Hut!
ansonsten erkenne ich jetzt warum ich gestern keinen Gulasch bekommen habe, Du achtest auf meine Gesundheit!


Slaver
21. Dezember 2011 um 14:55  |  52882

… Babbel indes sieht dem Rechtsstreit gelassen entgegen. „Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen und werde auf kein Geld verzichten“, sagte der Ex-Coach der Sport Bild. Der 39 Jahre alte langjährige England-Legionär hat offenbar schon ein neues Betätigungsfeld ins Auge genommen: „Das Ausland würde mich reizen. England wäre überragend. Aber erst einmal fahre ich in den Urlaub.“ …
http://www.rp-online.de/sport/fussball/bundesliga/skibbe-bestaetigt-wechsel-nach-berlin-1.2648675

Passt nahtlos zu seinem bisherigen Verhalten…


Bloody
21. Dezember 2011 um 14:56  |  52883

@L.Horr

Natürlich ists nur puzzlen, aber ich mag auch die CSI-Spiele…..

Zumindest ich werd aber nicht aus @ub’s Hinweisen wirklich schlau, weil mir niemand einfällt, der a) gut genug informiert war, um diese Aktion so einzufädeln und b) auch was davon hätte.

Höchstens jemand, der den Kopf vom Manager rollen sehen möchte (DH? :D), aber auch das ergibt eigentlich keinen Sinn.


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 14:58  |  52884

@apo
Ich war immer davon ausgegangen Simone hätte Satre zu Affären ermuntert?
Und Brandt war Politiker…….das sagt in Hinblick auf seine Ehrlichkeit schon fast alles.

Aber vergiss nicht Apo, jeder geht mit dieser Sache auf seine Art um und meine ist es eben mir Gedanken in die verschiedensten Richtungen zu machen, eine natürliche und mit fast 40 Jahren fast kindliche Neugier, die ich mit einem Augenzwinkern betreibe und auch gerne teile.

Mir ist natürlich klar worauf Du hinaus willst und dass es eben Deine Art ist mit den Dingen umzugehen, Du stellst Dir andere Fragen und teilst diese hier mit, vollkommen ok, werfe ich Dir nicht vor 😉


hurdiegerdie
21. Dezember 2011 um 15:00  |  52885

@apolinaris
Sicher war Sartre, was Frauen im allgemeinen und Beauvoir im besonderen (sie hat darunter sehr gelitten) angeht, ein Arsch, und Brandt war ein Lügenbaron allererster Güte, ich sage nur Walversprechen (sic), die muss man nicht halten.

Und bei mir stimmts auch, ich lüge nicht und ich habe seit ich verheiratet bin (seit 23 Jahren) noch nie meine Frau betrogen. Und wenn mich einer belügt, vergebe ich ihm einmal, aber wer 2-mal lügt dem glaube ich nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht.

Nenne es vorsinnflutlich, wenn solche zwischenmenschlichen Regeln nicht für dich gelten, ich nenne es Respekt und Vertrauen.


Bärlin
21. Dezember 2011 um 15:09  |  52886

@Slaver
Dann werden die Angebote aus dem Ausland für einen solch erfahrenen Trainer ja nur so hereinflattern…
Die Familie ist anscheinend kein Thema mehr?!


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 15:13  |  52887

@Bärlin
Die Frauen in England sind im Vergleich vielleicht nicht so „überragend“?

Notiz an mich: ein paar Euro für die SWK zurücklegen


Etebaer
21. Dezember 2011 um 15:14  |  52888

Man muß auch nicht alles zusmilen…ausserdem sollen sich russische Fluglinien schon öfter mal verflogen haben.
Leverkusen anstelle Berlin wäre mir sehr recht.

Niveau?
Welches Niveau?
Meereshöhe Null?

😉


Bärlin
21. Dezember 2011 um 15:38  |  52890

@Tunnfish
Dem folgend ist er vielleicht erschrocken, dass Berlin doch was Gutes hat – und hat die Reißleine gezogen, ob der eigenen Fehleinschätzung.


Mineiro
21. Dezember 2011 um 15:40  |  52891

@ubremer:

Der von Dir zitierte Bild-Artikel zur ersten Skibbe-Meldung ist wirklich sehr präzise und führt genau aus, was Babbel den Hertha-Verantwortlichen mitgeteilt hat. Ausgehend davon, dass Preetz eine Trainerverpflichtung nicht ohne die Unterrichtung der Gremien bei Hertha klarmachen kann und dort ja bekanntermaßen immer wieder undichte Stellen aufgetreten sind, kann ich die „dritte Seite“ eigentlich nur in diesem Bereich ansiedeln, weil keiner der anderen Beteiligten über diesen Informationsstand verfügen würde.

Da dem Vernehmen nach sowohl Babbel, als auch Skibbe und Preetz über die Meldung zu diesem Zeitpunkt überrascht und verärgert gewesen sind, bleibt kaum mehr jemand anderes übrig als „dritte Seite“.


Mineiro
21. Dezember 2011 um 15:44  |  52892

@Babbel:

Wenn er sagt, dass ihn das Ausland reizen würde, dann soll er mal beim Vierten der türkischen Liga nachfragen – da wird wohl bald nen Job frei. 😉

Allerdings ist es immer so eine Sache, wenn ein Ex-Herthaner meint, er wolle nach England wechseln. Der Letzte kam ja bekanntlich nur bis Hoffenheim. 😛


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 15:55  |  52893

@Skibbe
Zur besseren Einschätzung dessen was uns erwartet (auch mal im Quervergleich zu Widmayer) empfehle ich folgenden Link und verweise auf die Trainer (Anzahl und Namen) unter denen Skibbes Co Edwin Boekamp gearbeitet hat.
Vielleicht bringt der ja das Bienen-Gen mit und die Gier nach dem Honig des Erfolgs


Exil-Schorfheider
21. Dezember 2011 um 15:56  |  52894

@ete

Ich dachte, Du bezogst es auf Jaroslawl. Sorry, falls dem nicht so war.

@mineiro

Stark! 😉


KrIstensen
21. Dezember 2011 um 15:57  |  52895

Fahre gerade mit der s-Bahn zum Oly. Aus Langeweile Rate ich mal mit. Für mich kommt da der gehörnte Ehemann in Frage. Der müsste dann natürlich sehr nah bei den entscheidenen Gremien der Hertha zu suchen sein.


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 15:57  |  52896

Etebaer
21. Dezember 2011 um 15:59  |  52897

NP – wir heissen ja nicht Babbel 😉

Hoffenheim…Hoffenheim…was ist denn das?


Etebaer
21. Dezember 2011 um 16:04  |  52898

Oh, hab grade gelesen, die Russen vergeben Stehplätze in ihren Flugzeugen:
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,720732,00.html

Und sorry – ich habe mich da geirrt mit dem verfliegen:
„Piloten verfliegen sich nicht, sie sind höchstens desorientiert. „


ubremer
ubremer
21. Dezember 2011 um 16:24  |  52899

@Mineiro

Der von Dir zitierte Bild-Artikel zur ersten Skibbe-Meldung ist wirklich sehr präzise und führt genau aus, was Babbel den Hertha-Verantwortlichen mitgeteilt hat.

dieser Teil ist richtig kombiniert.

Ausgehend davon, dass Preetz eine Trainerverpflichtung nicht ohne die Unterrichtung der Gremien bei Hertha klarmachen kann und dort ja bekanntermaßen immer wieder undichte Stellen aufgetreten sind, kann ich die “dritte Seite” eigentlich nur in diesem Bereich ansiedeln,

dieser Teil ist nicht mehr richtig. Preetz braucht zur Entscheidung in der Trainerfrage (Entlassung/Neubestellung) die Zustimmung des Präsidiums. Aber zur Vorbereitung von diesen Fragen, wird der Manager aus bekannten Gründen aus diesem Präsidium niemanden einweihen (mit Ausnahme des Präsidenten). Und aus dem Bericht oben geht hervor, dass Preetz in Düsseldorf mit Skibbe einen Vertrag vorbereitet hat. Aber nicht abgeschlossen. Und es steht ihm frei, sich als Manager (ohne Absprache mit dem Präsidium) mit so vielen Kandidaten zu treffen, wie er mag.


dieter
21. Dezember 2011 um 16:28  |  52900

Dann kann „der Dritte“ nur aus dem Skibbe-Lager kommen.


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 16:34  |  52902

@dieter
Wer den Maulwurf hat, braucht für den Schaden nicht zu sorgen.

und

Wer den Schaden hat spottet jeder Beschreibung.


papazephyr
21. Dezember 2011 um 16:52  |  52903

@Tunnfish
an der Darstellung zu Boekamp auf Transfermarkt.de ist etwas faul.
Gemäß der Darstellung war er Co-Trainer bei Dortmund von Feb-2001 bis Feb-2001 unter allen Trainern, die Dortmund bis dahin jemals hatte – und die Hälfte ist schon tot…


Tunnfish
21. Dezember 2011 um 16:59  |  52904

@papa
Na der Typ hat es halt richtig drauf…..
Unmögliches möglich machen, da ist er bei uns ja genau richtig 😉
So ich mach mich auf den Weg.


pax.klm
21. Dezember 2011 um 17:17  |  52905

Hertha braucht halt harte Kerle:
http://www.youtube.com/watch?v=8OLFYuzTQPg&feature=related

Ansonsten , es zählt jetzt nur noch ein sieg heute Abend!
Auf geht´s Hertha und siegen…


papazephyr
21. Dezember 2011 um 17:35  |  52906

ja – so ein Sieg wäre mal wieder was schönes!


schönling
21. Dezember 2011 um 17:53  |  52907

Thomas Kraft (35)
Christoph Janker (6)
Andre Mijatovic (5)
Christian Lell (2)
Levan Kobiashvili (3)
Andreas Ottl (8)
Patrick Ebert (20)
Fabian Lustenberger (28)
Ronny (12)
Adrian Ramos (9)
Pierre-Michel Lasogga (19)

Mija und Lell also fit
Ronny und Lusti 🙂


schönling
21. Dezember 2011 um 17:53  |  52908

Bank

Maikel Aerts (1)
Sebastian Neumann (14)
Änis Ben-Hatira (17)
Peter Niemeyer (18)
Alfredo Morales (27)
Tunay Torun (11)
Nikita Rukavytsya (13)


21. Dezember 2011 um 19:22  |  52926

Habe grade gelesen das Ralf Rangnik im Sommer wieder Anfangen will.
Micha überleg dir das mit Skibbe nochmal


apollinaris
22. Dezember 2011 um 0:05  |  53129

@tunn: nee, dass mit Simone siehst du völlig falsch 🙂
aber, das sollten, wie du ja selbst bemerkt hast, nur Analogiern sein-ich könnte noch Tausende nennen..

Anzeige