Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) -Das war deutlich, der erste Teilnehmer am Endausscheid zum Immerhertha-Spieler des Jahres ist ermittelt: Gratulation und Glückwunsch an Thomas Kraft! Ich gestehe, so deutlich hatte ich euer Votum nicht erwartet.

Wenn nun alle eingegroovt sind, kommen wir zum zweiten, schon deutlich komplizierteren Teil unserer Kandidatenkür – heute: die Defensiven.

Ob noch in Liga zwei oder zurück in Liga eins, ein großes Plus von Hertha BSC war in den vergangenen 365 Tagen die hohe Robustheit der Defensivspieler. Die Abwehrkette konnte fast durchweg in identischer Formation auflaufen, in Liga zwei wie Liga eins gleichermaßen. Ähnlich das Bild auf der Doppelsechs im zentralen Mittelfeld.

Blicken wir also zurück auf jene, deren primärer Job das Verhindern von Gegentoren war.

The Nominees are. . .

Christian Lell: Der Ex-Münchner bestritt in Summe 32 von 34 möglichen Punktspielen. Einmal fehlte er wegen eines Muskelfaserrisses, einmal gelb-rot-gesperrt. Defensiv weitgehend ordentlich (54% gewonnene Zweikämpfe in der Bundesliga), schwang Lell sich mit zunehmender körperlicher und auch wieder seelischer Frische zu immer forscheren Läufen auf seiner rechten Seite auf. 25 Flanken stehen zu Buche. Selten unterschritt seine Formkurve ein gewisses Niveau, erreichte zum Teil aber sogar Höhen, die den 27-Jährigen und ihm Wohlgesonnene prompt von einer späten Karriere im Nationalteam träumen ließ.

Roman Hubnik: Konkurrenzlos in der Zweiten Liga und konsequenterweise vom „kicker“ zum Abwehrspieler der Saison im Unterhaus gekürt. Auch in der Bundesliga führt Nebenmann Andre Mijatovic ihn in seiner persönlichen Top-10 der besten hierzulande tätigen Innenverteidiger. Zahlen untermauern diese Einschätzung: 66 Prozent beträgt Hubniks Quote gewonnener Zweikämpfe, aber nur 16-mal sah er sich zu einem Foulspiel gezwungen – und so stehen auch nur zwei Gelbe Karten zu Buche. Quasi nebenbei erkämpfte sich der tschechische Nationalspieler den Status als „Herthas einziger (gesicherter) EM-Teilnehmer 2012“.

Andre Mijatovic: An Herthas Kapitän scheiden sich seit jeher die Geister. Dabei weiß der Kroate selbst am besten – und macht auch kein Hehl daraus -, „dass ich kein Überspieler bin“. Trotzdem ist er im blau-weißen Abwehrverbund unverzichtbar. In Liga zwei verpasste er nach Rotsperre zu Beginn der Rückrunde (zwei Partien) kein Spiel mehr und auch in der Hinrunde der laufenden Saison stand Mijatovic mit einer Ausnahme (Hoffenheim) in jeder Partie auf dem Feld. Oder ist die Wahrheit eine andere, und war seine Anwesenheit erst nur einem Mangel an Alternativen und zuletzt dem Kreuzbandriss von Maik Franz geschuldet? Wie es hieß, wollte Ex-Trainer Babbel seinen Kapitän zu Gunsten des Sommerzugangs opfern und in den letzten vier Spielen des Jahres 2011 (inklusive Pokal) auf die Bank setzen.

Levan Kobiashvili: Er läuft und läuft und läuft. Wenn ihn nicht gerade eine Erkrankung stoppte wie in zwei Spielen der Zweitliga-Rückrunde (Fürth, Ingolstadt), dann war Herthas linke Abwehrseite das Zuhause des Georgiers – und zwar jeweils volle 90 Minuten lang. Auch in dieser Bundesliga-Hinrunde war das so: Als einziger Hertha-Profi überhaupt stand Kobiashvili volle 1530 Minuten auf dem Feld. Und lieferte Qualitätsarbeit – in Form von 27 Flanken, knapp 80 Prozent angekommener Pässe sowie 64 Prozent gewonnener Zweikämpfe. Dazu ein verwandelter Elfmeter beim 3:2 in Wolfsburg und ein vergebener (beim 3:3 gegen Leverkusen).

Andreas Ottl: Erst die Zukunft wird weisen, ob der Ex-Münchner einfach nur der Liebling des Ex-Trainers war. Oder ob Ottl tatsächlich von so großem Wert für den Aufsteiger ist, wie die Zahlen es ausdrücken: Nur sieben Einsatzminuten verpasste er; von 771 Abspielen brachte er 82,4 Prozent zum Nebenmann. Kritiker bemängeln allerdings, Ottls Wirkungsradius beschränke sich vertikal auf fünf Meter dies- und jenseits der Mittellinie sowie horizontal vielleicht zehn Meter rechts und links vom Anstoßpunkt.

Peter Niemeyer: Er kam, sah und grätschte. Der Ex-Bremer etablierte sich auf Anhieb als physische Komponente in Herthas Zentrale. Und Niemeyer schoss wichtige Tore: in Fürth und in Bochum, als die Berliner im Aufstiegsrennen jeweils direkte Konkurrenten abschüttelten. Und auch in Freiburg und insbesondere beim sensationellen 2:1 der Berliner bei Meister Borussia Dortmund. Aber wie unverzichtbar ist ein Kämpfer wie er auf Bundesliga-Niveau? 15-mal stand Niemeyer auch in dieser Saison in der Startformation. Seine 363 Zweikämpfe (56% gewonnen) sind teamintern unerreicht. Zuletzt aber wackelte sein Status als unumstrittene Stammkraft; in Hoffenheim und auch im Pokal gegen Lautern war er jeweils nur Reservist.

Fabian Lustenberger: Der Schweizer ist der Maikel Aerts unter Herthas Defensivspielern – unverzichtbar im zweiten Teil des Aufstiegsjahres – und mit seinem 1:0 beim 5:0 in Aachen auch so etwas wie der heimliche Schütze des schönsten Berliner Zweitligatreffers -, aber in der Bundesliga nur noch dritte Wahl. Was im Falle von Lustenberger durchaus überrascht, hatte er vor dem Abstieg doch durchaus schon nachgewiesen, mehr als nur ein Ergänzungsspieler sein zu können. In der Gegenwart verzeichnet er jedoch nur zwei Startelfeinsätze und insgesamt 292 Einsatzminuten. Wobei der Trend der Friend des spielintelligenten Schweizers ist: In Hoffenheim und auch im Pokal erhielt er den Vorzug gegenüber Niemeyer. Und früher oder später hat Lustenberger sich bei Hertha noch immer durchgesetzt.

Ihr habt die Wahl

Heute bin ich mal so richtig gespannt: Ich erwarte ein enges Rennen, praktisch ein jeder der Nominierten hat sich eure Stimme verdient. Aber es kann nur einen geben: Der Sieger des Votings gelangt in die Endausscheidung zum Hertha-Spieler des Jahres 2011 am Donnerstag, 29. Dezember.

Mein Hertha-Defensivspieler 2011 ist. . .

  • Roman Hubnik (40%, 280 Stimmen)
  • Christian Lell (34%, 238 Stimmen)
  • Peter Niemeyer (14%, 96 Stimmen)
  • Levan Kobiashvili (6%, 45 Stimmen)
  • Fabian Lustenberger (5%, 32 Stimmen)
  • Andreas Ottl (1%, 7 Stimmen)
  • Andre Mijatovic (1%, 5 Stimmen)
  • ein anderer (0%, 3 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 706

Loading ... Loading ...

104
Kommentare

hertha-phil
27. Dezember 2011 um 12:22  |  53677

Roman Hubnik, aber knapp vor Lell, Kobi und Niemeyer.


Blauer Montag
27. Dezember 2011 um 12:42  |  53682

Mein Hertha-Defensivspieler 2011 ist. . .
Christian Lell.
Er ist in meinen Augen der Einzige, der auch in den Spielen der Hinrunde seine Tauglichkeit für die 1.Liga stets unter Beweis stellen konnte.

Der Kapitän des Zeitligameisters 2011 war Andre Mijatovic.
Vielen Dank dafür!

Die Zukunft in der Hertha-Innenverteidigung gehört C. Janker oder XY unbekannt.

Die Leistungen von Peter Niemeyer waren mit entscheidend für die Zweitliga-Meisterschaft. Über die Leistungen der 3 DMs in der ersten Liga will ich hier nicht ausführlich jammern. In der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld sehe ich die aktuellen Problemzonen der HERTHA.


urkoelner
27. Dezember 2011 um 12:52  |  53684

Wird wohl auf einen Zweikampf zwischen Lell und Hubnik hinauslaufen, ich habe für Lell gestimmt, eine sehr schwere Entscheidung, vlt weil Hubnik sich in der Bundesliga etwas schwerer getan hat als Lell in den letzten Wochen.
Niemeyer war in der Aufstiegssaison überragend, in der Bundesliga wirkt jedoch unser 6er Trio etwas blass…
Bin gespannt, wie es mit Janker weiter geht, für mich bisher der drittbeste Akteur nach Hubi und Lell.


27. Dezember 2011 um 12:55  |  53685

Wir haben m.E. mit Hubnik und Lell zwei sehr gute Defensivspieler, die im oberen Durchschnitt der Liga spielen .Mit Mija (der aber ein überaus feiner Profi für uns ist), Kobi (Hochachtung!!), aus Altersgründen sind wir schächer aufgestellt, als der Durchschnitt. Ottl und Niemeyer sehe ich , mit jeweils unterschiedlichen Fähigkeiten im Durchschnitt mitschwimmen. Lustis leistungen waren leider ebenso, aber er hat sicher das Potential, um in die Startelf zu kommen. Ihm wird der Trainerwechsel vielleicht am Besten bekommen.
Ich war in der Funkelsaison und danach vielleicht der einzige Janker Befürworter in Berlin ( 😀 ) und bin nach wie vor überzugt, dass ein derart polyvalenter Spieler dringend gehalten werden muss. Spielt aber auch nur im Durchschnitt-deshalb: Verstärkung in diesem Bereich dringend gesucht..vor allem auch, weil Franz für sehr lange ausfällt.(bin skeptisch, dass er noch mal richtig wieder kommen kann)
Wir brauchen kurzfristig einen guten IV und mittelfristig einen Schulz oder einen LV
Die Defensive ist nicht stabil genug.


27. Dezember 2011 um 13:03  |  53686

Schwer, sich zwischen Lell, Hubnik und Niemeyer entscheiden zu müssen.

Aber Lell wird dann doch Punktsieger, weil er auch in den Medien die Hertha-Sache gut vertritt. Er wäre übrigens ein guter Käpt’n…


Carlos
27. Dezember 2011 um 13:10  |  53687

Roman Hubnik, auch nur knapp vor Lell und Niemeyer. Für mich aber der einzige genannte Spieler, der ernsthaft als Hertha-Spieler des Jahres in Frage käme.


Bärlin
27. Dezember 2011 um 13:16  |  53688

Die Abstimmung ist mir zu eng gehalten. Ich würde eine Mehrfachnennung bevorzugen, z.B. eine Auswahl der drei Besten. Habe nicht abgestimmt daher hier meine Drei:

Lell
Hubnik
Niemeyer


dstolpe
27. Dezember 2011 um 13:28  |  53689

@Bärlin

Die Abstimmung ist mir zu eng gehalten. Ich würde eine Mehrfachnennung bevorzugen

Kann mir vorstellen, dass das nicht nur Dir so geht. Aber das Blog-Leben ist nun mal kein Ponyhof. 😉


Dan
27. Dezember 2011 um 13:40  |  53690

Definitiv Lell, weil stabil in Defense and Offense.


Bärlin
27. Dezember 2011 um 13:43  |  53691

@dstolpe
‚…Aber das Blog-Leben ist nun mal kein Ponyhof. ‚

Stimmt. Aber eben auch nicht eindimensional…;o)


Blauer Montag
27. Dezember 2011 um 13:45  |  53692

apollinaris // 27. Dez 2011 um 12:55

…..Ich war in der Funkelsaison und danach vielleicht der einzige Janker Befürworter in Berlin ( 😀 ) und bin nach wie vor überzeugt, dass ein derart polyvalenter Spieler dringend gehalten werden muss.

Nö @apo, du bist nicht der einzige Janker-Befürworter, sondern seit Monaten auch ein kleiner Blauer Montag 😉 hier auf diesem blauweißen Ponyhof.


27. Dezember 2011 um 13:49  |  53693

Hubnik, wirklich sehr knapp vor Lell, Niemeyer und KOBI der mich diese Saison wirklich sher überrascht von seinen Leistungen!


f.a.y.
27. Dezember 2011 um 13:50  |  53694

Roman Hubnik. Zwar ganz knapp vor Lell, aber Hubse gehört halt einfach schon länger zum kleinen Kreise meiner Lieblingsspieler. Und sind zwei gleich gut, nominiere ich den, der länger für Hertha spielt… 🙂

Ansonsten bleibt mein Wunsch für die Rückrunde die Dopple-Sechs mit Lusti und Niemeyer, die haben mir zusammen immer gut gefallen. Niemeyer muss in meinen Augen spielen, weil er das einzige „Schwein“ im MF ist. Und die Wahl zwischen Lusti und Ottl… naja, die fällt mir leicht. Zumal bei Lusti noch auf Entwicklung zu hoffen ist.

Was die Viererkette angeht, sehe ich auch Bedarf an einem LV, aber spielt Neumann das nicht in der U21? Den würde ich gerne mal in der BuLi sehen.


f.a.y.
27. Dezember 2011 um 13:55  |  53695

@apo: Für mich waren in der Abst****saison die Einwechslungen von Janker immer der Inbegriff für Selbstaufgabe. Das war irgendwie das Signal: ab jetzt halten wir die Null Punkte ganz fest… Aber die Tatsache, dass er sich extrem professionell verhalten hat und trotz geringer Spielzeit nie etwas von ihm zu hören ist: Respekt. Seine wenigen Auftritte in dieser Saison: Respekt. Nach der Funkelsaison gehörte ich definitiv nicht zu seinen Fans. Ein Fan von ihm werde ich wohl nicht mehr, dafür ist er mir zu unspannend. Aber mittlerweile ist das ungute Gefühl weg, wenn sein Name auf der Tafel aufblitzt. Ihn sollte man in jedem Fall halten, gerne auch als Stamm IV.


27. Dezember 2011 um 13:56  |  53696

ok, @BM 😀
aber ich habe mich schützend vor ihn gestellt, als alle ihn massakrieren wollten und FF gleich mit, weil der es wagte, den überhaupt aufzustellen. Ich kann mich an manche Formulierungen noch punktgenau erinnern, von einigen „besonderen“ Experten 😀
Dafür liege ich eben bei anderen daneben. (Ruka 🙁


27. Dezember 2011 um 13:57  |  53697

siehste FAY..und du warst noch nicht mal gemeint.. 🙂


Dan
27. Dezember 2011 um 13:58  |  53698

Hat jemand schon eine Info, ob das Spiel öffentlich ist?

Freitag, den 6.1.2012 (14 Uhr) ein Testspiel im Amateurstadion gegen Pele-Wollitz-Osnabrück


limmetstadthustler
27. Dezember 2011 um 14:07  |  53699

Hubnik gleichauf mit Lell, Bauchentscheid für den sympathischen, ruhigen Tschechen…


Blauer Montag
27. Dezember 2011 um 14:14  |  53700

apollinaris // 27. Dez 2011 um 13:56

ok, @BM 😀
aber ich habe mich schützend vor ihn gestellt, als alle ihn massakrieren wollten und FF gleich mit, weil der es wagte, den überhaupt aufzustellen. Ich kann mich an manche Formulierungen noch punktgenau erinnern, von einigen “besonderen” Experten 😀
Dafür liege ich eben bei anderen daneben. (Ruka 🙁 )

Diese Aussagen @apo,
müssen in einem anderen Leben oder einem anderen Blog gefallen sein. 😈 Immerhertha.de gib’s doch erst, seitdem Babbel Trainer ist.

Ruka kandidiert doch erst morgen zum Offensivspieler 2011 😆 😆 😆 auf dem blauweißen Gänsehof.


27. Dezember 2011 um 14:41  |  53701

T A G E S S P I E G E L 😀 😀


27. Dezember 2011 um 14:44  |  53702

ich will ein T-Shirt: „1. und bester Jankerbeschützer-Fan“
Durchschnitt bleibt er aber leider trotzdem nur. Ich mag seine unprätentiöse Art, seine Solidität und Vielseitigkeit. UND; sein gutes Füßchen bei Diagonal-Pässen …:-)


fg
27. Dezember 2011 um 14:54  |  53703

nach 195 stimmen steht bei (tr)ottl noch die null 😉


Dan
27. Dezember 2011 um 14:58  |  53704

@apo

Hier haste Dich auch schon vor fast einem Jahr schützen wie eine „Ofentür“ vor Django geschmissen. 😉

http://www.immerhertha.de/2011/01/11/christoph-janker-oder-ein-halbjahr-voller-horror/


Stehplatz
27. Dezember 2011 um 15:09  |  53705

Ottls Passquote ist nun wirklich leicht zu erklären wenn 9 von 10 Pässen quer oder nach hinten gespielt wurden. Das alle 100 Jahre auch mal ein guter Pass in die Tiefe kommt kann man vernachlässigen. Dazu zu langsam und wenig zweikampfbereit. Die höchste Einsatzbereitschaft hat er leider immernoch nur vor den Fernsehkameras. Wundert mich nicht das er bisher keine Stimme bekommen hat.

Lell kann in dieser Auswahl nur gewinnen.


Exil-Schorfheider
27. Dezember 2011 um 15:15  |  53706

@dstolpe

In wessen Körper steckte denn der Mija beim Spiel in Hoffenheim? 😉

Meine Wahl wäre ganz knapp Lell vor Hubnik vor Ottl.


dstolpe
27. Dezember 2011 um 15:27  |  53707

@E-S
Pah, Erbsenzähler! 😛 😉 Ist korrigiert, danke! 🙂

@stehplatz
Bis jetzt ist es ein enges Rennen. Aber verrate mir gern, in welcher alternativen Auswahl von Namen Lell weniger deutlich favorisiert wäre. . .?!

Im Ernst, @all
Es ist das von mir erwartet enge Rennen. Wobei ich ehrlich staune, dass Lell und Hubnik so klar vorneweg marschieren; oder anders gesagt, dass auf Kobi und Co bis jetzt so relativ wenige Stimmen entfallen sind. (just my two cents)


Stehplatz
27. Dezember 2011 um 15:49  |  53708

@dstolpe
Zwischen Lell und Hubnik zu wählen ist zwar irgendwie wie die Wahl zwischen VW und Skoda. Auch jenseits der Autovergleiche war Lells Konstanz ein großer Lichtblick neben der schwimmenden IV. Solang mehr oder minder nur diese Spieler bei Hertha sind ist für mich die Wahl Lell die nachvollziehbarste. Hätte ich vor 1 1/2 Jahren auch nicht für möglich gehalten.


catro69
27. Dezember 2011 um 15:58  |  53709

Kurz und trocken, meine Wahl fällt auf Hubnik.
Begründung: Sein hoher NMF (Nicht-Mecker-Faktor). Das Eigentor in Lautern mal ausgenommen. Bei keinem anderen Defensivspieler sehe ich eine solch konstant gute Leistung.
Kandidat Lell macht aus meiner Sicht immer noch zu wenig aus seinen Möglichkeiten, trotz Eberts Unterstützung.
Mijatovic zeigte mit fortschreitender Hinrunde seine Schwierigkeiten in der Bundesliga mitzuhalten, sein Einsatz und das Kopfballspiel sind seine Stärken, bei Technik und Zweikampfverhalten am Boden wirds eng.
Kobi hat es auf seiner Seite schwer, der Außenspieler, der sich mal nach hinten fallen läßt, um seine Vorstöße zu decken, ist noch nicht gefunden.
Das def. MF hat zur Zeit „Orientierungsschwierigkeiten“, zu dicht vor der 4er-Kette, zu weit davon entfernt, die Sechser arbeiten auf einer Linie – nicht schräg versetzt, usw…
Darum Hubnik.


Exil-Schorfheider
27. Dezember 2011 um 16:04  |  53710

@dstolpe

Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen! 😉


Toto
27. Dezember 2011 um 16:11  |  53711

Letztes Jahr haette Lall bei mir nicht mal auf dem Platz gestanden, aber dieses Jahr spielt er recht ordentlich und konstant. Dennoch habe ich mich fuer Hubnik entschieden, da er fuer uns unersetzlicher ist als Lell.


ft
27. Dezember 2011 um 16:14  |  53712

das ist echt eine schwere Entscheidungsfindung.
Von den Sympathiepunkten wäre mir Levan der Liebste. Lells wachsen , nach der Zwangspause bei den Bayern wäre es eigentlich auch wert gewürdigt zu werden.
Letztendlich entschied aber dieser wunderbare Flugkopfball für die Lauterer ins eigene Tor und Hubnik machte auch bei mir das rennen.

Selbst wenns im Herthaherzen weh tut weil es ein Eigentor war, schön war es schon.


apollinaris
27. Dezember 2011 um 16:14  |  53713

@dan: Schlingel, Du..Hier habe ich mich oft genug opportunistisch verhalten…nach monatelanger FF-Schelte will man dann auch mal seine Ruhe haben 😀
Du hast ja ein Elefantengedächtnis. Immerhin: Enthaltung :-O


f.a.y.
27. Dezember 2011 um 16:15  |  53714

@catro: das Tor von Hubnik in Lautern war sensationell! Muss man erstmal so hinbekommen. Umso mehr habe ich mich aber natürlich für ihn gefreut, dass er gleich „im Anschluss“ gegen die SAP, wieder sensationell und diesmal ins richtige Tor getroffen hat.

@sto: hattest Du wirklich mehr Kandidaten im Rennen um Platz 1 erwartet?


Blauer Montag
27. Dezember 2011 um 16:34  |  53715

Stand 16:30

Respekt 😉 113 Stimmen für den HERTHA-Spieler, der das schönste Eigentor 2011 erzielte. :mrgreen:


27. Dezember 2011 um 16:37  |  53716

… bei mir gewinnt knapp herr lell vor niemyer.

ot: news vom co-trainer:

http://www.bild.de/sport/startseite/sport/telegramm-15873394,textId=21778760,tabindex=0.bild.html


Blauer Montag
27. Dezember 2011 um 16:46  |  53717

Der hat Geschmack,
der rasi …. 😀 ❗


L.Horr
27. Dezember 2011 um 16:51  |  53718

… Unter dem Gesichtspunkt „Preis-Leistungsverhältnis“ finde ich unsere gesamte Defensive passabel bis gut .

Jetzt in der Bundesliga bildet die Defensive Bundesligadurchschnitt.

So gesehen alles im „Grünen Bereich“ !

Lell , Hubnik , Lustenberger und Niemeyer werden sich auf Dauer behaupten , Kobi und Mija werden wohl noch diese Saison durchrutschen und bei Janker und Ottl wird man zum Saisonende klar sehen.

Meine Hoffnung = Perdedaj !!!


Slaver
27. Dezember 2011 um 16:54  |  53719

Lell vor Janker und Ottl.

Die IV hat mir nur zu Anfang der Saison einigermaßen gefallen. Selbst Hubnik hat sich da seine Auszeiten genommen. Kobi spielt einfach generell zu viele Fehlpässe und macht selten was nach vorne, womit der LM fast immer auf sich alleine gestellt ist und die linke Seite in der Offensive somit tot ist. Niemeyer hatte auch seine Schwächephase. Lustenberger kann man ja kaum richtig beurteilen bei seiner kurzen Einsatzzeit. Wobei ich ihn dann auch nicht wirklich gut fand, wenn er mal spielte.


dstolpe
27. Dezember 2011 um 16:57  |  53720

@rasi, all
Man beachte im Bild-Ticker die (freundliche) Nennung der Quelle. . . :mrgreen:

@f.a.y.
Ich hatte unter 300 Abstimmungsteilnehmern zumindest ein paar Stimmen mehr als bislang für Mijatovic (zwei) und Ottl (eine) erwartet. Aber hey, it’s up to you da draußen – ihr ganz allein macht das Voting und hinterlasst uns Blogpappies als staunende Beobachter 🙂


Blauer Montag
27. Dezember 2011 um 17:05  |  53721

Ehre, wem Ehre gebührt @dstolpe

wenn man so wie du zu den „gut unterrichteten Kreisen“ gehört.


hurdiegerdie
27. Dezember 2011 um 17:14  |  53723

Also mich überrascht die eine Stimme für Ottl überhaupt nicht 😉

Ich habe für Lell gestimmt, weil ich anfänglich recht negativ war (überheblich, arrogant), ich aber finde er hat sich über die zweitligasaison gesteigert und spielt absolut konstant mit einigen tollen Vorstössen, und ausserdem ist Hubnik ja klar 🙂 .


Treat
27. Dezember 2011 um 17:17  |  53724

Blauer Montag // 27. Dez 2011 um 12:42

Diesem Kommentar habe ich nichts mehr hinzu zu fügen.

Blauweiße Grüße
Treat


kraule
27. Dezember 2011 um 17:57  |  53726

Lell.


Blauer Montag
27. Dezember 2011 um 18:02  |  53727

Danke für dein Mitgefühl @treat um 17:17 „schnüff“
So bin ich nicht alleine in der Minderheit.
Gestern für Aerts, heute für Lell.


Thomsone
27. Dezember 2011 um 18:03  |  53728

Für mich Lell, weil er am positvsten überrascht hat. Von Hubnik habe ich es erwartet.


Herthaber
27. Dezember 2011 um 18:10  |  53729

Auch für mich Lell vor Hubnik, da er konstanter gespielt hat. Hubnik leider mehrmals verletzt.
Kobi hat mich positiv überrascht, Lusti zuwenig gespielt und Mija zuviele Fehler. Niemeyer gut, Ottl zu langsam und zuviele Fehler.
Liebe Blogpapis gibt es was neues von Widmayer ?


fg
27. Dezember 2011 um 18:17  |  53730

man leute, stimmt mal noch schnell für lell ab. hubnik in den letzten spielen leider viel zu „gefährlich“… 😉


27. Dezember 2011 um 18:57  |  53732

Ganz Knapp Hubnik vor Lell.
Wobei mich Kobi auch positiv überrascht hat


dstolpe
27. Dezember 2011 um 19:02  |  53733

@Herthaber
Kurz vor Feierabend noch diese exklusive Info für dich (aber nicht weitersagen… 😉 ): Ja. In deiner morgigen Printausgabe der Morgenpost erfährst Du alles über den Fahrplan, den Skibbe mir heute am Telefon zu dem Thema skizziert hat. 🙂


Blauer Montag
27. Dezember 2011 um 19:10  |  53734

Ein Schelm,
wer beim Wort „Fahrplan“ gleich an HERTHAs Hauptsponsor denken muss. 😆 😆


Exil-Schorfheider
27. Dezember 2011 um 19:15  |  53735

Auf „Matchplan“ hat ja der schwer zu erreichende Thomas Tuchel das Patent… 😀


27. Dezember 2011 um 19:29  |  53736

@dsto:

…nu bin ich aber gespannt, hertha wird wohl der erste verein auf der welt sein, der keinen richtigen trainer aber dafür 2 co´s hat…

duck und wech… 😆


Etebaer
27. Dezember 2011 um 19:33  |  53737

Ich stimme für Niemeyer, die „physische Komponente“ im DM.

Ich seh das DM-Pärchen auch eher als Niemeyer plus Ottl/Lustenberger an und nicht als Ottl plus X.
Insgesamt finde ich unsere Defensive sehr ordentlich – es ist zuvorderst die Komponente Spieleralter, die in nächster Zukunft dringend Lösungen erforderlich macht.
Abzuwarten bleibt, ob die Verletzungskarrieren von Lusti und Franz sich zum Guten wenden.


Stehplatz
27. Dezember 2011 um 19:36  |  53738

Und was war dann unser ehemaliges Trainergespann? Fluglotse ehrenhalber und Co-Trainer?


Etebaer
27. Dezember 2011 um 19:36  |  53739

Skibbe ist nun unser Trainer, ich würde mir da doch eine Co wünschen, mit dem er nicht schon zuvor gearbeitet hat, um gar keinen Zweifel entstehn zu lassen, das Skibbe aus dem üblichen Wirkungsmuster final auszubrechen gewillt ist!


ubremer
ubremer
27. Dezember 2011 um 19:52  |  53741

@Defensivspieler des Jahres,

meine Stimme geht an den am meisten konstanten und beständigen Feldspieler bei Hertha BSC – an Levan Kobiashvili


Blauer Montag
27. Dezember 2011 um 19:58  |  53742

Allet schick @ubremer,

seit 19:52 hat Kobi bereits mehr stimmen bekommen als die Berliner FDP …. folge rasi…


apollinaris
27. Dezember 2011 um 20:39  |  53743

Kobis Leistungen haben mich keineswegs überrascht: er war immer ein Muster an beständigkeit und Professionalität.Allerdings hat er auch keine Ausreißer nach oben-er spielt ca ne halbe Klasse schlecter als zu seiner bestern Zeit. ich she ihn im unteren Drittel der 1ö. Liga auf seiner Position. In unserem Kader aber z.Z. ganz klar auf der 1. Nur: wer wird den 34jährigen denn nun adäquat ersetzen können..? Aber Defensivspieler des Jahres?? Nee-das wäre gegenüber Lell ziemlich daneben: ebenso besändig und mit Ausreißern nach oben.
Ich finde schon, dass unsere Defensive insgesamt eher um Platz 12-15 der Liga spielt…
Die definitive und gültige Einordnung, nach apos Gesetz:

Kraft: in der Mitte der 18 Torhüter
Lell: unter den besten 8 RV`s
Kobi: um Platz 12,13 der LV´s
Mija: um Platz 15 der IV´S
Hubbnik: unter den besten 12 der IV´S
Niemeyer/Ottl: als Duo höchstens um Platz 10-12;
NM: um Platz 14
Ottl: um Platz 12
😀


kczyk
27. Dezember 2011 um 20:49  |  53744

@apollinaris
hertha und mittelmaß?
waren das noch zeiten, als der berliner inm allgemeinen in größeren dimensionen sich erklärte:)


gry
27. Dezember 2011 um 20:49  |  53745

@apo

das sieht sportal ähnlich:
http://www.sportal.de/sportal/generated/article/fussball/2011/12/27/21453500000.html

ich würde Kraft aber stärker als einen Drobny oder Jentzsch einschätzen.

Lusti ist ein klasse Spieler, man könnte ihn mal mit Peter spielen lassen und Ottl etwas „kitzeln“.


hurdiegerdie
27. Dezember 2011 um 21:09  |  53746

@Apolinaris, wie ist denn diese Einordnung zu verstehen?

Mija Platz 15: Heisst das, er bringt die Leistung einer Mannschaft um Platz 15, oder heisst das, er ist bei den 15 besten IV’s der Liga dabei (da es pro Mannschaft ja 2 gibt, also 36, wäre das in der oberen Hälfte der Liga, also ein IV einer Platz 8 Mannschaft)?


hurdiegerdie
27. Dezember 2011 um 22:12  |  53747

Hier mal die Rangplätze nach Kicker, wobei Lusti raus ist, da er nicht genug benotete Spiele hat:

Lell 3,34
Niemeyer 3,37
Mija 3,56
Ottl 3,59
Kobi 3,68
Hubnik 3,75

Der Topspieler der Gruppe und der Topspieler von ubremer auf den letzten beiden Plätzen. Ich denke, das sagt alles über die Kickernoten. 😉


Exil-Schorfheider
27. Dezember 2011 um 22:36  |  53748

Ja, @hurdie! Der kicker hat anscheinend gar keine Ahnung! Oder waren das die, die sich immer mit @apo’s Notengebung deckten? 😉


hurdiegerdie
27. Dezember 2011 um 22:48  |  53749

Ich schätze mal, @Apolinaris würde alle Spieler zwischen 3 und 4 sehen und wäre damit sehr nahe an den Kickernoten 😉


apollinaris
27. Dezember 2011 um 22:49  |  53750

sorry, stimmt, Denkfehler..
Mija: um Platz 30
Hubi: um Platz 20
Kicker liegt, wie ich finde, ziemlich richtig.
Durchschnittsnoten sind aber so´ne Sache: Hubi bekam ab und an ne (verdiente ) 5, während z.B. Kobi keine Austreißer nach unten hatte, deshaln etwas besserer Durchschnitt. Die Rangliste im Kicker berechnet sich auch nicht nur nach den Durchschnittsnoten. Das sollten wir eben auch so handhaben.
Und nie vergessen: alles auch unter Vorbehalt der…selektiven..und des Halo-Effektes 😉 😀
ich finde übrigens es sehr schwer, die leistung eines IV notenmäßig mit der eines 6ers zu vergleichen…


apollinaris
27. Dezember 2011 um 22:52  |  53751

@Hurdi: Lell kriegt von mir keine Noten, sondern ich reihe ihn im Vergleich zu den übrigen RV´s ein. Mein System ist leicht zu durchschauen. Ich freue mich schon auf die nächsten Listen…Hinter dem Torwart Kraft steht die Bezugsgröße (aller)


Zitronenhändler
27. Dezember 2011 um 23:10  |  53752

Ich votiere für Hubnik, weil er in der Regel einfach funktioniert. Lell hat sich deutlich entwickelt, ja, ist aber doch manchmal noch zu sehr der Bruder Leichtfuß. Und trotzdem sehe ich ihn wegen seiner Offensivakzente noch leicht vor Kobi. Der Kapitän ist auch nicht so schlecht, aber vermittelt von den genannten Defensiven die wohl größte Limitiertheit. Alle anderen, finde ich, gehören in eine eigene Bewertungskategorie. Insofern will ich hier gerne Ponyhof! Wenigstens hier. 🙂


hurdiegerdie
27. Dezember 2011 um 23:23  |  53753

Na @apolinaris, da gehe ich doch dann fast mit.

Hubnik sehe ich etwas besser – Platz 19 😉 , bei Lell, Kraft (obere Mitte) und Kobi bin ich bei dir.

Einzig unser zentrales defensives Mittelfeld sehe ich deutlich schlechter – Relegationsplatz.


monitor
27. Dezember 2011 um 23:29  |  53754

Kobi

weil ihn viele kritisierten, unterschätzten und madig machten.
Er spielt sicher, ist manchmal schneller, weiter, höher als manch andere Jungspunde und immer ein unkapriziöser , menschlich dufter Typ a‘ la Dardei.

Links hinten das beste seit Fathi!


apollinaris
27. Dezember 2011 um 23:46  |  53755

war klar 😀


apollinaris
27. Dezember 2011 um 23:50  |  53756

ach, so- der gleiche Denkfehler: Einzelpätze kannst du mal 2 nehmen-als Duo sehe ich sie eingespielt und deshalb siedle ich sie etws höher an..
Danke, für den Hinweis..Mist..!


apollinaris
27. Dezember 2011 um 23:52  |  53757

@monitor: Kobi ist einer meiner absoluten Lieblingsspieler im derzeitigen team, ich hatte ihn auch gegen alle Anwürfe in der 2. Liga in Schutz genommen; aber seine Zeit läuft sichtbar ab..im Moment sehe ich( aber noch) bei uns keinen besseren auf LV..


hurdiegerdie
28. Dezember 2011 um 0:08  |  53758

Nee, nee @apollinaris, diesmal lagst du richtig mit dem Verständnis meiner Einschätzung. Ich sehe sie als Duo irgendwo zwischen Platz 14 und 16 aller Mannschaften; anfänglich eher 13 zum Schluss eher 17, meines Erachtens Herthas schwächster Mannschaftsteil.

Die Abwehr und Torwart könnten als Gesamtdefensive einen einstelligen Tabellenplatz schaffen, wenn das defensive Mittelfeld stärker wäre.

Zum offensiven Mittelfeld und dem Sturm kommen wir ja erst die nächsten Tage, aber da wären wir mit Ramos, Raffa und Lasogga auch einstellig besetzt, doch leider … die Aussen bzw. die Sperren (Raffas Sperre wird uns noch arg weh tun, glaube ich).


monitor
28. Dezember 2011 um 0:09  |  53759

@apo
Bin selbst überrascht von mir, aber als seine Verpflichtung bekannt wurde …,

-seinerzeit eine düstere und traurige Zeit für einen Hertha Fan, als scheinbar die Mächte der Liga die Hertha aus Mittelerde in den Abgrund getreten hatten-

kam mir das ganz schön merkwürdig vor. Aber er hat mich überzeugt.
Einstellung, taktisches Verhalten, mannschaftsdienliches Spiel und das Verhalten außerhalb des Platzes sind vorbildlich.
Denn bedenke, er ist nicht Superstar und wir sind nicht Superstar, in sofern passt es prima und ich wünsche ihm einen würdevollen Abschied aus der Liga hier bei Hertha mit allem Lametta der dazugehört!


Exil-Schorfheider
28. Dezember 2011 um 0:19  |  53761

@hurdie

Möglicherweise wird die Sperre von Raffa noch reduziert, ergo sehe ich den Spielen in Nürnberg und daheim gegen beide HSV’s eher gelassen entgegen. 😉


apollinaris
28. Dezember 2011 um 0:22  |  53762

ja, und das DM und auch die Außen schätzte ich vor der Saison als überdurchschnittlich ein-und ich denke, babbel und Widmyer hatten sich das auch so gedacht, viel über die Außen ( Ebert, Torun) zu kommen..aber daraus wurde leistungsmäßig eher nichts. Ja-Raffael ist derzeit nicht ersetzbar. mal sehen, ob ABH u/o Torun noch etwas zulegen können..Oder Skibbe Ruka auswärts als permanenten Einwechselspieler ab der 60. bringt, wenn er dann alles in Grund und Boden läuft und zum Schluss auch gefährliche Standards..na ja.. 🙄
@monitor: Kobi hat einen würdigen Abschied aus der Liga verdient-so oder so.


hurdiegerdie
28. Dezember 2011 um 0:25  |  53763

@Exil-S

mach das mal, das gelassene Entgegensehen.
Ich bin hochgradig am Zittern. Ich könnte mit 4 Punkten aus den 3 Spielen gut leben, bei 5 Punkten wäre ich zufrieden, bei mehr glücklich, unke aber weniger.


pax.klm
28. Dezember 2011 um 0:51  |  53765

Na jedenfalls scheint der neue T Interesse an neuen Verteidigern zu haben, wie das www tönt!


pax.klm
28. Dezember 2011 um 0:53  |  53766

Exil-Schorfheider
28. Dezember 2011 um 0:53  |  53767

@pax

Quellen?

@hurdie

Das wird schon! Hat in Sinsheim und gegen Lautern ja auch funktioniert.


hurdiegerdie
28. Dezember 2011 um 0:54  |  53768

Was für Infos hast du, @pax?

Das Letzte, was ich gelesen habe war, dass sie überlegen, ob sie nachrüsten wollen oder es doch mal mit Neumann und Brooks versuchen wollen.

Gibts was Neues?


Exil-Schorfheider
28. Dezember 2011 um 0:58  |  53769

Hm, tm.de… Der absolute Spekulatius-Markt. Bin immer noch verwundert, dass sich Freiburg vom Kapitän trennen will.
Hatte diesen Gedanken aber auch schon. Mal sehen, was MS vor hat. Dedé hat er ja auch gleich dementiert…


28. Dezember 2011 um 1:18  |  53770

ich finde TM grauenhaft 😀


hurdiegerdie
28. Dezember 2011 um 1:19  |  53771

Ok @pax, habe den Link geshen.

@Exil-S hmmmmmmm ja, aber mein FuGo-Meter steht bei +4 (ohne Pokal).
FCK war bewegend und Lasso herrlich. Aber der Spielaufbau? Das Tor von Lasso? Die Chancen vom FCK vorher? Die Heldenparade von Kraft beim Stand von 1:2. Mal ehrlich, wir haben in der Hinrunde mehr Glück als Pech gehabt, teilweise erarbeitet, aber wie oft schaffen wir noch den Ausgleich kurz vor Schluss (ja, ja Bremen…)? Ich denke, wenn es normal gelaufen wäre, hätten wir 2-3 Punkte weniger, lass es mal in der Rückrunde noch schlechter als normal laufen …. Für mich sind die ersten 3 Spiele waaahnsinnig wichtig (ja,ja alle Spiele sind wichtig 5 Euro ins Phrasenschwein); ein neuer Trainer, vieleicht ein neues oder angepasstes Spielsystem, Nürnberg als einer von 5 Mitkandidaten gegen den Abstieg, 2 Heimspiele, hach es kribbelt schon wieder.

Aber schaun wir mal. Zum Glück bist du ja bei Dedé noch knapp am demenziert vorbeigekommen 😉 Nee mal ehrlich, ich halte nichts davon über 30-Jährige für Hertha zu verpflichten weder aus der Türkei noch von Freiburg. Das kann (m.E.) einfach nicht unser Weg sein.


pax.klm
28. Dezember 2011 um 1:34  |  53772

kommt nen neuer Trainer, dann sprießen die Gerüchte! Aber durch den Ausfall von Maik scheint die GF Handlungsbedarf zu sehen!
Und ablösefreie Spieler sind ja durchaus ein Weg…
Warum nur wollen die da auf dem Dorf diese Jungs nicht mehr und lassen sie ziehen?
Und ist unser Nachwuchs wirklich so schlecht, dass er nicht mal jetzt ne Chance bekommt?


Slaver
28. Dezember 2011 um 1:46  |  53773

Das ganze Gerücht kommt von einem Artikel der „Bild“.
http://www.bild.de/sport/fussball/michael-skibbe/bekommt-zwei-neue-fuer-die-abwehr-21778776.bild.html

Bastians ist wirklich gut. Der wäre ne wirkliche Verstärkung für LV und hat mit 23 auch noch ne gute Zukunft vor sich. Kobi mit seinen bald 35 merkt man das Alter zunehmend an. Da Bastians Vertrag im Sommer ausläuft wäre er wohl auch recht günstig jetzt zu haben.

Wenn man da also für längere Zeit die problematische LV-Position mit Qualität füllen will, wäre Bastians der ideale Spieler.


Ursula
28. Dezember 2011 um 6:24  |  53774

Janker und „apo“, welch hervorragende
Konstellation! Also „apo“ als „Rächer der
Vererbten“ hast Du mit Deinen Seitenhieben
aber mächtig daneben gelegen, als DER
„Ofentürverteidiger“ dieses Christopf J.!!

Dem einzigen redlichen Profi, dem ich
leider jegliche Art von Fußballtalent ab-
spreche und aktuell sein „Hoch“ bewundere….

Was der GUTE aber der Hertha schon für
Punkte gekosten hat, entscheidende, ist wohl
vergessen worden! Es gabe Zeiten, da hat
sich mein ansonsten sehr gesunder Magen
förmlich „gekrampft“, wenn ich ihn auf dem
Platz sehen musst, dank Friedhelm, dem so
Wunderbaren! Neujahrsgrüße…..


Hertha-Hirn
28. Dezember 2011 um 8:03  |  53775

Ganz klar Lell. Dafür das er den Antifußballer Ebert vor sich hat eine ganz starke Saison.


Ursula
28. Dezember 2011 um 9:15  |  53776

Ach so, auch Lell!


pax.klm
28. Dezember 2011 um 9:16  |  53777

Slaver // 28. Dez 2011 um 01:46
Da diese 6 Spieler den Verein verlassen s o l l e n ,
wird wohl kaum noch eine Ablöse fällig!

http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/frust-beim-bundesligaletzten-sc-freiburg-schmeisst-sechs-profis-raus_aid_696187.html


pax.klm
28. Dezember 2011 um 9:18  |  53778

Ach so Nachtrag, allerdings ist der letzte Satz iem link natürlich bezeichnend!

http://www.der-sechzehner.de/hertha-bsc-kommen-felix-bastians-und-heiko-butscher-aus-freiburg-10238.html


f.a.y.
28. Dezember 2011 um 9:34  |  53779

Bastians fänd ich klasse, Butscher … Naja. Was ich mich aber ernsthaft frage: warum lässt der SC einen jungen, talentierten LV gehen? Was ist da vorgefallen?


pax.klm
28. Dezember 2011 um 9:40  |  53780

Was ist da vorgefallen? —>

Verzweiflung der Verantwortlichen?


apollinaris
28. Dezember 2011 um 9:46  |  53781

komisch finde ich es schon, dass wir zwei Verteidiger vom Tabellenletzten übernehmen sollen, deren Hauptproblem offenbar in der defensive liegt ?? 😯 😯


apollinaris
28. Dezember 2011 um 9:47  |  53782

dessen, wessen aus Hessen…


fg
28. Dezember 2011 um 11:20  |  53783

mopos, stellt bitte den nächsten teil online, ich hab hunger nach neuen herthathemen!!! 🙂


fg
28. Dezember 2011 um 11:56  |  53784

@hurdiegurdie:

also so unverdient bzw glücklich fand ich den pokalsieg nicht. hertha hatte neben den drei toren noch mindestens vier gut- bis sehrgutklassige chancen (hab extra gerade nochmal nachgezählt 🙂 )
lautern hatte den kopfball in der 87. und einen kopfball vor der hz sowie das ding, das kouemaha (?) rüberhaut. ich hatte mich sowieso schon gewundert, wie mkl damals auf vier superparaden von kraft kam. den zentralen schuss von sahan, der gut sichtbar für ihn war, war ja weder ne topchance noch besonders schwer zu halten (obwohl kraft nichtsdestotrotz klasse war in dem spiel).
auch wäre ich mit deiner einschätzung, dass vier punkte in ordnung wären, nicht ganz einverstanden, das fänd ich einen tick zu wenig. 5 + x wären für mich ok. auch wenn die gegner an sich betrachtet nicht leicht zu spielen sind von ihrem potential, aber keiner wird sich gegen hertha hinten rein stellen (nürnberg muss zu hause, hh und han werden auch nicht nur mauern, am ehesten vielleicht sogar han). aber ich bin optimistisch, dass hertha fußballerisch unter babbel noch längst nicht am limit war, deswegen habe ich eine optimistische haltung für die rückrunde.
klar waren in der hinrunde glückliche punkte dabei, aber auch unglücklich verlorene (mindestens 3 in bremen und freiburg zusammen).
mir wäre es auch lieber, wenn raffa da wäre, aber mal ehrlich, so gut wie ronny gegen lautern drauf war (und auch dabei keine entscheidenden konditionellen mängel mehr offenbarte), kann er doch auch bedenkenlos spielen, und äbh und torun haben ordentlich nachholbedarf und sollen/wollen/müssen sich steigern und was zeigen.

ich freu mich auf die rückrunde!

achso, noch kurz was zu kobi: könnte noch viel besser sein, wenn er nicht so viele fehlpässe (die haben idR auch nichts mit dem alter zu tun) spielen würde, gerade in der vorwärtsbewegung (so entstand zb auch das 2:2 gegen lev).


dstolpe
28. Dezember 2011 um 12:02  |  53785

@f.a.y.
Es ist nur eine Ferndiagnose, aber nach allem, was in der Causa Bastians zu hören war, gab es da schon seit Sommer intern erhebliche Verstimmung beim SCF.

Der Klub drängte den Spieler auf Verlängerung seines jetzt zum Saisonende auslaufenden Vertrages, andernfalls würde man ihn noch im Sommer (gegen Ablöse) verkaufen wollen. Der Spieler weigerte sich, wollte bleiben – wohl, und hier beginnt die Spekulation, weil er sich mit Hoffenheim schon über einen Wechsel 2012 einig sein soll.

Dazu muss man nun wiederum wissen, dass sein Berater Gordon Stipic zugleich eine Art Management-Berater bei der TSG ist; ein merkwürdiges Konstrukt, das dazu führt, dass etliche Vereine nichts mehr mit Stipic zu tun haben wollen, da sie fürchten (müssen), dass auf diesem Wege Insiderwissen über Gehälter o.Ä. bei der TSG landet.

An Bastians war auch Schalke interessiert, vor einem Jahr soll er auch bei Lazio Rom auf dem Zettel gestanden haben – sprich: Ich kann mir nicht vorstellen, dass der jetzt plötzlich bei Hertha landet. Die Geschichte in Bild war auch eine reine Spekulationsgeschichte ohne ein einziges Zitat eines Betroffenen (Klub, Spieler, Berater). Aber wir werden nachhorchen – versprochen 🙂


dstolpe
28. Dezember 2011 um 12:03  |  53786

@fg
‚N Stündchen oder so wart ick noch…dann gibts frisches Futter 😉


fg
28. Dezember 2011 um 12:08  |  53787

ach stolpi, jetzt mach doch mal… 😉


Exil-Schorfheider
28. Dezember 2011 um 12:23  |  53788

@dstolpe

Dann ist Stipic der neue Klaus Gerster? Manager beim BVB und der SGE sowie Berater von Andy „Schutzschwalbe“ Möller? 😉


hurdiegerdie
28. Dezember 2011 um 12:36  |  53789

@fg,

ich mache schon die Unterscheidung zwischen glcklich und unverdient. Du kannst verdient gewinnen, aber denn och Glück gehabt haben 😉


sunny1703
28. Dezember 2011 um 13:05  |  53797

Kobi ein netter typ, hinten für mich viel besser als erwartet und das auch jetzt noch in der Bundesliga. Nach vorne allerdings für einen ehemaligen Mittelfeldspieler erschreckend schwach.
Mija Das für mich beste Stellungs- und Kopfballspiel der Defensive, sehr langsam, manchmal etwas hüftsteif.
Hubnik, leider etwas häufig verletzt. Guter IV, mit wenig Schwächen,außer im Spielaufbau, da sogar noch schwächer als Mija, was schon viel zu heißen hat.
Lell, defensiv steigerungsfähig,aber im Verbund mit Ebert eine der besseren rechten Seiten der Bundesliga.
Niemayer, in der 2.Liga überragend, leider in der Bundesliga in den letzten Spielen nicht überzeugend. Es fehlt Führungsspielerpotential.
Lustenberger, 2.Liga ordentlich,1.Liga mäißg. Spielt offensiv besser als Ottl und vor allem Niemayer,aber defensiv mit Abspielen,die die eigenen Mitspieler in Schwierigkeiten bringen.
Ottl, sehr schwankend in seinen Liestungen,leider auch kein Führungsspieler.
Ich habe lange zwischen Niemayer und lell überlegt,mich dann aber für Lell entschieden.

lg sunny


waidmann2
28. Dezember 2011 um 13:42  |  53803

für mich Kobi!
Nicht weil er absolut der Beste gewesen wäre.
Aber der, der am meisten meine Erwartungshaltung in der Hinrunde 11/12 übertroffen hat.
Ich habe ehrlich gesagt nicht verstanden, warum Babbel in den letzten Spielen der 2.Liga, als der Aufstieg sicher war, nicht Alternativen auf LV ausprobierte – ausgehend davon, dass Kobi in der 1.Liga sowieso nur noch Backup sein würde (weil zu alt, zu langsam etc.)
Und dann – legt Kobi gleich in dem Grottenspiel gegen den Club einen Sprint hin, bei dem er seinem Gegenspieler auf 30m gute 2 m abnimmt. Auch danach kamen von ihm immer mit die besten Sprintwerte.
Wir mögen uns an nicht so sehr vergangene Zeiten erinnern, als wir ständig unter Stein und Chahed auf AV litten. Dagegen sind Lell und Kobi einfach Spitze.

Anzeige