Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Nun ist es also gespielt, das erste Fußball-Wochenende im Jahr 2012, und gnadenlos hat es neben Gewinnern auch seine Verlierer produziert. Den FC Augsburg etwa, der in Freiburg die Mutter aller Kellerduelle mit 0:1 verlor. Etwas überraschend ist auch der FC Bayern darunter, der mit 1:3 unter die Räder des sagenhaften Mönchengladbacher Hochgeschwindigkeitsspiels geriet. Aber in diesen Kreis gehören zweifellos auch Hertha BSC und der Gegner des kommenden Wochenendes, der Hamburger SV.

Dessen 1:5 zu Hause gegen Meister Dortmund war die derbste Packung zum Rückrundenauftakt, und sie war hoch verdient. Aber irgendetwas muss Hertha ja Mut machen für das anstehende Heimspiel. Oder?

Skibbe will nicht alles verdammen

Trainer Michael Skibbe bewertet die Dinge im Nachlauf des eigenen 0:2 zum Start in Nürnberg ein wenig anders als die meisten von euch in den vorangegangenen Blogs. Das Spiel sei insgesamt „nicht so schlecht gewesen, dass ich jetzt alles verdammen muss“. In Summe redete er die Dinge auch heute/Sonntag nach dem Auslaufen derart schön, dass der Eindruck entstehen konnte, Hertha habe das Spiel von einer breiten Öffentlichkeit unbemerkt vielleicht doch gewonnen.

Eine ausführliche Beschreibung der Lage bei Hertha am Tag nach dem verpatzten Rückrundenstart erwartet euch in eurer Montagsausgabe der Berliner Morgenpost 😉

Kaum mehr Sympathiepunkte wird Skibbe bei euch mit seinem Plädoyer für Andreas Ottl sammeln. An keinem anderen Spieler entzünden sich derart leidenschaftlich Diskussionen über den Wert für das Team – aber bei seinem Trainer ist Ottl auch unter dem Babbel-Nachfolger unumstritten.

Ich habe Skibbe heute gefragt, wie er Ottl in Nürnberg gesehen habe, und ob dieser neben reiner Defensivarbeit nicht auch ein wenig mehr zum Kreativspiel hätte beitragen können? Sein Urteil fand dann von den anwesenden Medienvertretern nicht nur ich durchaus überraschend. Skibbe attestierte Ottl in Nürnberg ein „sehr sicheres, gutes Aufbauspiel über 90 Minuten. Ich war mit ihm zufrieden. Er hat das Mittelfeldspiel aus der Defensive heraus gut gelenkt, ich finde schon, dass er mit seinem sicheren Passspiel und seinen Spielverlagerungen sehr häufig dafür sorgt, dass wir in gute Offensivaktionen kommen.“

Der Torwart stellt sich den Medien

So, nachdem ich euch nun die Laune weiter vermiest haben dürfte, überlasse ich kurz und knapp Thomas Kraft das Wort. Auch mit ihm haben wir heute ausführlich gesprochen. Als einziger Spieler übrigens stellte sich der Torwart am Tag nach dem 0:2 – dafür Respekt schon mal. Einen ersten Frageblock übernahm RBB-Mann Dietmar Teige, diese Antworten werdet ihr ziemlich sicher heute Abend im „Sportplatz“ zu sehen bekommen.

Danach war Immerhertha dran – und Kamerakind Lorenz hat uns und euch ein schickes Video draus gebastelt 😉


P.S.: Von der Personalfront ist zu vermelden, dass Pierre-Michel Lasogga am Sonntag nur im Kraftraum Fahrrad gefahren ist. Wegen seiner anhaltenden Knieprobleme sollte er aus Gründen der Schonung nicht wie die übrigen Stammspieler Laufen gehen.

Kapitän Andre Mijatovic (Sprunggelenksprobleme) soll voraussichtlich von Mittwoch an wieder Lauftraining absolvieren. „Er wäre in dem Fall noch eine Hoffnung für das Wochenende“, sagte Skibbe. Auch Nikita Rukavytsya wird bei abklingender Wadenprellung in den kommenden Tagen wieder im Mannschaftstraining erwartet.

Wer ist der größte Verlierer des 18. Spieltags?

  • Hertha BSC (36%, 233 Stimmen)
  • Hamburger SV (27%, 173 Stimmen)
  • FC Bayern (23%, 148 Stimmen)
  • FC Augsburg (14%, 93 Stimmen)
  • ein anderer (0%, 3 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 650

Loading ... Loading ...

137
Kommentare

22. Januar 2012 um 18:36  |  56302

1. 🙂


22. Januar 2012 um 18:41  |  56306

wieso stellt Mija ne große Hoffnung dar? Mir gefällt Janker ehrlich gesagt viel besser…diequicken Hsv-Stürmer..ich ahne da ein paaer Spielsitutionen. Für die, die vor Ort waren: hat die IV sich schneller oder anders nach vorne verschoben oder wie gehabt..? Speziell an @dan gerichtete Frage 🙂
Ottl war für mich einer der wenigen, die halbwegs Fussball spielen wollten. Ich würde ihn jetzt wirklich gerne neben Lusti sehen!-Irgendetwas MUSS Skibbe anders machen, ansonsten kann es gar nicht gut gehen. Ein Trainer muss seinen Männern zeigen, was er denkt, was er andrs sieht; ansonsten ist er nur eine Kopie. Kopien sind IMMER schlechter. Irgendwie.


Ursula
22. Januar 2012 um 18:48  |  56307

Bronze-Medaille, gut so!


raffalic
22. Januar 2012 um 18:53  |  56308

Zitat Skibbe:“…ich finde schon, dass er mit seinem sicheren Passspiel und seinen Spielverlagerungen sehr häufig dafür sorgt, dass wir in gute Offensivaktionen kommen.”

Nun ja, wenn damit die Rückpässe auf Kraft gemeint sind damit der den Ball lang nach vorne prügeln kann so hat er nicht ganz unrecht… 😉


playberlin
22. Januar 2012 um 18:54  |  56309

Gegen den HSV bitte im 4-4-2.

Meine Elf für das Hamburg-Spiel lautet daher:

——————-Kraft———————

Lell——Hubnik——Janker——Kobi

————–Ottl——-Lusti————–

Torun——————————Ronny

———–Lasogga—–Ramos———–


Ursula
22. Januar 2012 um 19:01  |  56312

Skibbe wird nichts ändern (wollen?), ich
vermeide „können“….

Übrigens wenn ein neuer Trainer nach
einem Spiel mit dem „Rücken zur Wand“
steht, geht es doch noch nicht um seinen
Kopf @ herthaber, aber seine Position wird
nach einem solchen Spiel wie gestern,
die ohnehin mit Bedenken gestarteten
„Skibbe-Gegner“ nicht verstummen lassen!

Ich gebe ihm nach wie vor ALLE Chancen,
aber diese sinnfreie Euphorie, die ich @ apo
übrigens auch NIE teilte, wird nun hoffentlich
wieder in moderatere Bahnen gelenkt werden
und die kleinen Schritte werden wieder mehr
Gewicht bekommen! So hätte ich mich wohl
gestern sehr über einen (möglichen!!) Punkt
gefreut, wobei der Abstand dann zum „Klub“
gewahrt gewesen wäre….

…..und nun in den nächsten beiden Spielen
der DRUCK für den neuen Trainer und
letztlich für die Mannschaft!

Let`s wait and see….


der 5. Offizielle
22. Januar 2012 um 19:02  |  56314

——————-Kraft———————

Lell——Hubnik——Janker——Kobi

————–Ottl——-Lusti————–

Ebert/Morales————Ramos———Ronny

———–——–Lasogga————–

Wenn man wirklich an Ronny glaubt, darf man ihn
nach einem schwachen Spiel nicht draussen lassen.

Als Nicht-Freund von Niemeyer und Freund von Lusti
heißt meine Doppel-6 Ottl – Lusti.

Auf der rechten Seite muß ich im Laufe der Woche
noch das ein oder andere Selbstgespräch führen…


Colossus
22. Januar 2012 um 19:03  |  56315

Erfahrungsgemäß wird der HSV seine gesamte Wut an Hertha auslassen.
Seltsamerweise hab ich zumeist das Gefühl,dass sich Hertha nie für vorangegangen Niederlagen am nächsten Gegner „rächt“ sondern stets der Gegner unsere Hertha als Aufbaugegner auserkoren hat.


22. Januar 2012 um 19:03  |  56316

@ursuöla: du warst in der „und ne handvoll andere“ einsortiert, nebst mir selbst 🙂


driemer
22. Januar 2012 um 19:15  |  56318

Noch ein paar Minuten, und Mainz bleibt da. wo es ist, denn noch stets 3:2 für Lev – O Gott. daß ich mal Lev die Daumen drücke . Wozu zwingt mich Hertha noch?


driemer
22. Januar 2012 um 19:21  |  56319

Uff! es hat geklappt.


22. Januar 2012 um 19:29  |  56320

ich muss arbeiten, nehme Babbel doch mal auf sky 90 auf. Er neigt ja manchmal dazu, etwas unüberlegt aus dem Bauch heraus..mal sehen. .idea:


22. Januar 2012 um 19:30  |  56321

alle haben für uns mitgespielt.. Fein, weiter so! Von wegen, keiner will uns Hauptstädter im team haben…


fg
22. Januar 2012 um 19:34  |  56322

die aufstellung nehme ich auch, playberlin.


Dan
22. Januar 2012 um 19:36  |  56323

@apo
Da wir ja gestern eine Fehlpassfestival sahen, ist das schwer zu bestimmen, weil es teilweise kaum Zeit gab sich in eine Grundausrichtung zu begeben.

Ball erobert, Ball gepasst, weg, der Gegner im Ballbesitz, Ball gepasst, weg. Ein Hickhack der sich überwiegend jeweils 25 Meter von der Mittellinie in jeder Hälfte abspielte. Die Nürnberger neben mir sind fast verzweifelt, ich war eher apathisch. 😉

So aus der Erinnerung ohne das an Metern nachweisen zu können, würde ich behaupten, dass Hubnik/Mija sich am 16er ausrichten und somit die 6er „mehr“ Raum abdecken müssen. Hubnik/Janker hingegen richteten sich gestern meiner Meinung nach eher 5 bis 10 Meter vor der 16er Linie aus.
Stehen daher „höher“, war aber gestern teilweise auch Konterproduktiv, wenn Niemeyer seine Zweikämpfe verpasste, sind die mit Schwung auf die IV zu und konnte auch noch vorbeilegen, weil mehr Platz hinter den IVs frei war.

Als Ottlfant nimmt man mir eh keine positiven Erklärungen zu Ottl ab. Ich kann nur mal wieder auf die Bundesiga-Matrix verweisen und vorallem auch mal den Aktionen-Filter zu benutzen.
Heutiger Filter-Tipp:
Wo gewinnen und verlieren Ottl und Niemeyer ihre Zweikämpfe?


backstreets29
22. Januar 2012 um 19:39  |  56324

Die Sichtweise von Kraft teile ich, wobei ich denke, dass er seine Meinung intern noch deutlicher und präziser äussern wird.

Bemerkenswert finde ich, dass in Bezug auf Ronny und das Spiel insgesamt eigentlich Skibbe komplett widerspricht


Ursula
22. Januar 2012 um 19:49  |  56325

Nicht das ich, gar im richtigen Leben „Uschi“
hieße, aber „Ursuöla“ @ apo, hört sich in
etwa skandinavisch an oder einfach abstrus….

Hat das etwas mit „uraltem Erdöl“ zu tun?
Bin ich reich?


Wir können alles aus Derby
22. Januar 2012 um 20:11  |  56327

Lassen wir den „guten“ Mann mal weiter Arbeiten. Mal sehen ob die Worte es wert sind zitiert zu werden, die er gerade von sich gibt. Skibbe ist mir in seiner Trainerlaufbahn immer aufgefallen durch sinnlose Pressekonferenzen und Schönrednerei!! Daher war ich „hellauf begeistert“ das wir ihn hier bei uns begrüssen „Dürften“ danke Micha noch mal dafür!!

Aber man soll ihm ja eine Chance geben und ich bin gespannt, was er am nächsten Samstag daraus macht. Der HSV kommt angeschlagen und vor allem die Defensive ist mehr als anfällig, die hat Fink nicht so sehr stablisieren können.

Wir sollten meines erachtesn das 4-4-2 System nehmen, Lusti rein, Ronny drin lassen und auch Torun für Ebert. Es geht gegen seinen Ex Verein und er war schon im Hinspiel sehr motiviert und gar nicht so schlecht!! Daher rein mit ihm und bitte den Flanken- und ruhende Bälle Spezialist Ebert bitte die Bank anbieten. Wäre doch mal was!!!

Mija zurück? Warum – nicht trainiert und verletzt gewesen?? Janker bitte weiter und Neumann auf der Bank. Ansonsten bitte diese lieblichen Ansprachen und das ständige Streichel im Training des Trainers bitte mal durch deutlichere Ansprachen ersetzten – so weit ich das beurteilen kann – ohne ein Training gesehen zu haben!

Bin gespannt ob wir uns fangen und den sieglosen Fluch auch ohne Raffa brechen können – gegen den HSV haben wir Chancen – gute würde ich nach der Vorstellung von uns – nicht sagen. Aber mit einem couragierten Auftritt der Portion Agressivität und Kampf, sollten wir den Hamburger den Schneid abkaufen können.

Oder doch wie Barca spielen – wie MS es ja will – wie das geht, hat Barca light heute schon vorgemacht – sehr starker Auftackt der Biene Maja aus dem Pott!! Alle Achtung – da schwant mir Böses für das Heimspiel!!


Blauer Montag
22. Januar 2012 um 20:12  |  56328

Ja, der 5. Offizielle hat bereits um 19:02 seine,
und ebenso meine Aufstellung für das nächste Spiel gepostet. Meine persönliche Tendenz geht dabei Pro Ebert. Ich würde ihn anfangen lassen, und dann je nach Spielverlauf gegen Morales oder Torun auswechseln.


driemer
22. Januar 2012 um 20:29  |  56329

Auf Mija zu hoffen, habe ich schon bei Babbel für einen Fehler gehalten. Es mag ja sein, daß Trainer immer nach 11 Freunden suchen, so guten Freunden, die niemand trennen kann.;)

Aber ob nun Mija bei bei Wiederkehr wirklich das bindende und stabilisierende Element sein kann, wie Babbel in der 2. Liga begründete, daran habe ich in der 1. Liga meine erlebten Zweifel.

Fakt ist aber auch, daß Lell und Hubnik in der Abwehr ohne Mija verunsichert wirken. Ebenso kann sich die ewige „Androhung“ seiner Rückkehr für dessen Vertreter als Damoklesschwert der Hoffnungslosigkeit erweisen. Und das wäre fatal für die Reserve – wenn das Leistungsprinzip nicht mehr funktioniert.
Skibbe sollte im Moment nicht so sehr den Bestandserhalt versprechen, sondern sich um die Spieler kümmern, die den derzeitigen Bestand darstellen. Wir können uns kein Hoffen auf später leisten, wir brauchen das Tun jetzt.

Was die Aufstellung angeht, habe ich ja immer noch einen Traum: Kobi ins DM neben Lusti Für diese Variante würde ich Niemeyer in die IV neben Hubnik stellen (hat er schon foulfrei und gut gespielt) und Janker als LV ausprobieren

Das gäbe dann das Dreieck Kobi, Ronny, Raffael (so er nicht zu Favre geht), Den Rest soll sich der Trainer ausdenken. 🙂


Chuk
22. Januar 2012 um 20:31  |  56330

Wenn MS jetzt noch von „Man muß nicht jedes Spiel gewinnen“ spricht, dann ist das Deja Vu perfekt. 🙁


Stehplatz
22. Januar 2012 um 20:36  |  56331

Was kam beim Bayernstadl auf sky rum?


Hertha-Hirn
22. Januar 2012 um 20:38  |  56332

Kraft- Lell, Neumann, Janker , Kobi – Lusti- Torun, ÄBH, Ronny – Ramos, Lasso

So würde ich mir das vorstellen Schlimmer als gestern gehts ja kaum noch.


scorerking
22. Januar 2012 um 20:48  |  56333

Babbel bei sky90…
Interessant!!!


wusche
22. Januar 2012 um 20:57  |  56334

Hat jemand Herrn Babbel bei sky gesehen?


dstolpe
22. Januar 2012 um 21:00  |  56335

@scorerking
Was an der belanglosen Plauderei fandest Du konkret interessant?


seinelordschaft
22. Januar 2012 um 21:01  |  56336

Unsinn..absolut uninteressant!!! Babbel wie er leibt und lebt..hohle Phrasen und Plattitüden aneinander reihen ,das kann er..mehr aber auch nicht. Zum Glück ist er weg.Unsympathischer Kerl!


Blauer Montag
22. Januar 2012 um 21:05  |  56337

Vielleicht fand er den DISCLAIMER bei sky interessant? War doch nett, wie dort über eine sorgenfreie, nein belanglose Rückrunde geplaudert wurde – für wen auch immer.


22. Januar 2012 um 21:07  |  56338

@dstolpe

Ich hätte erwartet, dass Babbel keine weitere Sekunde die alten Geschichten zu besprechen bereit wäre, nach dem Motto: „Wir haben uns ausgesprochen und eine Vereinbarung getroffen. Mehr ist dazu nicht zu sagen.“

Konnte er aber nicht, sondern musste wieder seine Version zum Besten geben.

Kann man mies finden.


22. Januar 2012 um 21:13  |  56339

Zum Nürnberg-Spiel:

Als Exil-Herthaner war es beim Hinspiel mal wieder die Erfüllung eines Traums für mich, zum Saisonauftakt im Olympiastadion dabei zu sein. Aber was ich sah, war Not gegen Elend. Elend gewann 1:0.

Vom Rückspiel habe ich nur die erste Halbzeit in Sky verfolgt, und die fand ich bei der Hertha nicht so übel wie das Gekicke vor einem halben Jahr. Um so mehr verwunderte mich die Herausnahme von Ronny und überhaupt die Aus-/Einwechslungen des Trainers.

Bin schon lange bekennender Lustianer und Antiottler, also insofern nichts Neues von mir. Die Experten hier haben einfach Recht, und Skibbe eben nicht.

Aber machen wir es nicht am Trainer fest: Dass das zwischenzeitliche Hoch nicht den wahren Leistungsstand der Mannschaft widerspiegelte, sah man auch in den letzten Spielen unter Babbel.


dstolpe
22. Januar 2012 um 21:14  |  56340

@Ex- und aktuelle Trainer

Nach dem Babbel ist vor dem Skibbe. Der ist von 22Uhr an zu Gast im RBB-Sportplatz.

Wenn ich mich nicht irre, haben die Jungs ein paar sehenswerte Fundstücke aus dem Archiv zu Tage gefördert – unter anderem eine Liebeserklärung des Gelsenkircheners Skibbe für seinen Heimatverein 😉


Herthaber
22. Januar 2012 um 21:16  |  56341

Ich würde mir auch eine Doppelspitze wünschen. Zuhause müssen wir den verunsicherten Hamburgern gleich zeigen wer der Herr im Hause ist. Angstfußball hilft uns bestimmt nicht weiter und ist auch schlecht für das Selbstbewußtsein.
Zu Babbel in Sky 90, nichts neues, er behauptet es wäre der Wunsch des Vereins gewesen keine deutliche Aussage zu machen, da er Angestellter war, mußte er sich dem beugen, obwohl es gegen sein Naturell sei. Würde er nochmals im solch eine Situation kommen, würde er in Absprache mit dem Verein sofort Farbe bekennen und dann gegebennfalls die Konsequenzen tragen. Er hätte gerne bis zum Saisonende weitergemacht aber so wie es gelaufen ist war das nicht möglich.


Blauer Montag
22. Januar 2012 um 21:17  |  56342

Ob es zu deinem Glück ist @seine lordschaft kann ich um 21:01 nicht beurteilen.

Ob der Trainerwechsel mitten in der Saison für HERTHA ein Glück war, wird sich noch zeigen. Diese Mannschaft hat mir ihrem neuen Trainer noch 16 Spiele Abstiegskampf vor sich.


22. Januar 2012 um 22:15  |  56343

Zum Lob der Hausherrn muss man ja auch mal verkünden: Was die B.Z. da kommentiert, müssen die exklusiv haben.

Lusti rein – klar, aber statt Ottl?
Ronny raus und ÄBH rein?
Tunay für Ebert? Ok, DAS kann man argumentieren.


teddieber
22. Januar 2012 um 22:21  |  56344

Mir gefällt wie MS sich beim RBB präsentiert hat und die alten Bilder waren ja mal eine 1 mit *.


Ursula
22. Januar 2012 um 22:24  |  56345

O. k. „Skibbel“ babbelt weniger und die
Retrospektive über ihn war sehenswert,
aber der Kritischere und fußballerisch
Analysierende war der bessere „Skibbel“,
nämlich Thomas KRAFT….


scorerking
22. Januar 2012 um 22:28  |  56346

@daniel
Auch wenn das Thema ja inzwischen deutschlandweit durchgekaut wurde und auch hier im Blog vor Weihnachten und in der Winterpause der Überbrückung dienen durfte, habe ich für mich persönlich einen „neuen“ Eindruck gewonnen.
Ich betone, dass es sich um meinen persönlichen Eindruck handelt…
Ich war ein „Babbel-Befürworter“, habe mich zu dem Thema (Babbel-Preetz) vorher bewusst zurückgehalten.
Mir hat auch die Art von Babbel (kecker bayerischer Humor) gefallen.

Sein Auftritt heute bei sky90 war sicherlich unspektakulär, doch empfinde ich seine Art inzwischen als künstlich aufgesetzt. Er versucht in der Öffentlichkeit mit seiner Vergangenheit als erfolgreicher Spieler zu punkten, dass er ein Fighter gewesen sei.
Das ist sicherlich auch richtig, doch ich empfinde so, dass er ein „Blender“ ist. Gezielten Fragen weicht er nach wie vor aus, holt zur Beantwortung dieser weit aus und versucht mittels Blickkontakt zu Beckenbauer das jeweilige Stimmungsbild, welches er durch seine Äußerungen hervorruft, in Erfahrung zu bringen.
Und auch hier kam die Bayern Connection sehr gut zum Ausdruck.
Insgesamt hat er nichts Neues erzählt, wirkte jedoch sehr aufgesetzt und dadurch für mich persönlich nicht mehr authentisch.

Mir ist klar, dass viele andere ihn sicherlich schon vorher so eingeschätzt haben.
Ich kann mir aber nach wie vor gut vorstellen, dass es viele Menschen gibt, die nun denken, dass der Babbel ja wirklich ein armer Trainer sei, dem so übel mitgespielt worden ist.

…ein Blender halt…


Daniel
22. Januar 2012 um 22:30  |  56347

Hat der Ottl eine Stammplatzgarantie im Vertrag? Anders kann ich mir das ganze Lob nicht erklären.


Wir können alles aus Derby
22. Januar 2012 um 22:35  |  56348

@rayson

Bis auf den Ronny Wechsel kann ich alles nachvollziehen und würde mir MS etwas sympahischer machen. Vielleicht mal ein Trainer der nach der Form der Spieler geht und da hat Niemeyer und Ebert – vor allem wenn entsprechende Alternativen da sind – nicht zu suchen in der Startelf.

Bei Ronny habe ich schon alles gesagt. Ich möchte ihn wieder sehen, aber linke! Dann wird das schon. Und mit dem Druck was Gutes zu leisten muss er umgehen können, sonst hat er im Profifußball nichts verloren. Aber ABH – meiner Meinung nach hat er derzeit nichts in der Starelf verloren, da wäre ich noch eher für Ruka, obwohl der über Rechts stärker ist.

Bin gespannt und ich sehe es genauso – agressiv und offensive gegen HSV I und II spielen. Die sind beide – wie wir – noch nicht in der Rückrunde angekommen.


Ursula
22. Januar 2012 um 22:42  |  56349

Tja @ scorerking, aber Deinerseits bemerkenswert ehrlich!


scorerking
22. Januar 2012 um 22:46  |  56350

Ach Ursula…


teddieber
22. Januar 2012 um 23:05  |  56351

MS hat die Mannschaft bestimmt kritisiert, doch ist er ein Glück nicht der Typ Trainer der es so öffentlich macht wie einige andere.
Kraft darf sich so in dieser Form äußern und sollte es wieder ein Spiel geben was Hertha verliert 😉 wird sich dann bestimmt ein anderer Spieler den Journalisten stellen.


23. Januar 2012 um 3:51  |  56352

@scorer: ich bilde mir nicht auf Vieles etwas ein. Auf eines aber doch: ich irre mich selten in Menschen. Das ist sogar nachweisbar 🙂
Bei medialen , also surrealen Beziehungen bleibe ich allerdings kalt. Warum?- Weil mir schlicht viele Sinne fehlen, die mich zu einem Urteil kommen lassen, weil man NIE eine Aura erkennen kann , weil man permanent mit An-und Ausschnitten zu tun hat. Es ist immer ein Fernurteil…aber dennoch fällt man permanent Urteile (weil wir Menschen diese brauchen, um uns zu orientieren und positionieren). Ich hatte zuerst deinen Zeilen gelesen und mir gerade jetzt die Aufzeichnung von sky90 angeschaut. -Ich habe nichts, wirklich nichts von dem wahrgenommen, was du beschreibst.Ich habe einen entspannten und couragierten Babbel ( aber auch in anderen Themen ) gesehen. Ich habe jemanden erlebt, der nichts, rein gar nichts Neues preis gab.- Es ist für mich völlig unmöglich, ein Urteil zu fällen, was die „Sache“ angeht. Aber ein Gefühl bleibt. Dies Gefühl behalte ich einfach für mich, weil es letztlich für andere unwichtig ist.
Nur eines war Babbel für ich ganz und gar nicht: aufgesetzt-Körpersprache und Worte waren zueinander passend, Tempo und Reaktion waren normal-Blick war ruhig und fokussiert. Alles normal und authentisch. Inhaltlich war es eine entspannte , gut gelaunte Sonntags-Fussballrunde,-bezogen auf das Hertha-Thema sehr auf der Oberfläche bleibend. Und das ist auch gut so, weil es im Moment niemandem helfen würde, tiefer zu schürfen.
Ob man als fan Preetz vertrauen kann? Natürlich! Nicht mehr, aber auch nicht weniger als zuvor. Wer einem Vereinstrainer jedes Wort glaubt oder annimmt, der wäre ein Heiliger oder Wahrheitssucher,-dem ist eh´nicht zu helfen… 😉


Dan
23. Januar 2012 um 4:35  |  56353

New England Patriots – New York Giants


herthabscberlin1892
23. Januar 2012 um 7:51  |  56354

@Dan:

„New England Patriots – New York Giants“

Für mich, wie Pest gegen Cholera (icn bin Jets Fan):)


backstreets29
23. Januar 2012 um 8:02  |  56355

Hach was hab ich gelacht, als die Frage an Babbel kam, was er das nächste Mal anders machen würde und er loprustete, das könne er hier nicht sagen 😀 Er sprach aus, was ich dachte.

Ich hoffe, dass Skibbe intern anders analysiert als beim RBB und in der PK nach dem Spiel. Dann muss er nämlich ein anderes Spiel gesehen haben.
Von guten Torchancen usw ist mir nämlich nichts bekannt.


23. Januar 2012 um 9:10  |  56356

Gegen den HSV muss mal etwas Neues probiert werden, ansonsten sehen wir den gleichen, schwermütigen Fussball wie zu Babbelszeiten. Deshalb, lieber Michael Skibbe, hier mal ein Vorschlag zur Startelf am Samstag.
Kraft
Lell – Hubnik – Janker – Kobi
Niemeyer – Lustenberger
Morales – Torun – Ronny
Lasogga/Djuricin


backstreets29
23. Januar 2012 um 9:18  |  56357

@NKB warum nicht wie im Pokal gegen Lautern?

Mit Ottl und Lusti zentral
und davor Ebert und Ronny und in der Spitze Lasogga und Ramos


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 9:49  |  56358

Morjn backss29
So hätte ich das auch gerne – wie im Pokal gegen Lautern.

Da haben Ebert, Ramos und Ronny gut gespielt. Ich hoffe steinstark und blauweiß auf eine Wiederholung.


backstreets29
23. Januar 2012 um 10:05  |  56359

Was mich einfach ärgert, ist immer das „Eindreschen“ auf Ronny.
Andere dürfen eine ganze Hinserie Stümpern (Ottl, Ebert) und bei Ronny wird sofort ein Maßstab angesetzt der sowieso nicht erfüllbar ist.

Also gegen den HSV:

—————-Kraft————–
Lell——Hubnik—–Jnker—-Kobi
———-Ottl—–Lusti—————-
Ebert————————–Ronny
————Lasogga—-Ramos——

Von mir aus auch Ruka für Ebert


backstreets29
23. Januar 2012 um 10:05  |  56360

nachtrag:

Morjn Blauer Montag 😀


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 10:06  |  56361

Nach zwei Tagen Abwesenheit war hier ja viel zu lesen! Es ist wie immer nach schlechten Spielen. Der Trainer muss weg, weil er alles schön redet und nichts kapiert. Dazu gehören 50% der Mannschaft in die Zweite verschoben, weil sie gar nichs können und Ebert gar die Berufserlaubnis entzogen.

Einfach nur herrlich!

Ich bleibe bei meiner Aufstellung aus der Vorwoche, die der Trainer dann doch nicht umsetzen wollte:

Kraft
Lell – Hubnik – Janker – Kobi
Ottl – Lustenberger
Ebert – Ramos – Ronny
Lasogga


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 10:36  |  56362

Morjn Exil-S.,

da sind wir beide uns doch schon mal einig mit backss29. Nicht beim Eindreschen, sondern bei der Aufstellung.

Den Rest der Woche könnten wir uns über die Einstellung für den Abstiegskampf unterhalten. Welche der aktuellen Profis waren eigentlich vor 2 Jahren schon im HERTHA-Kader?


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 10:38  |  56363

Lusti, Ramos, Raffa, Ebert, Hubnik und Kobi fallen mir sofort ein.


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 10:39  |  56364

Dazu noch Burchert…


backstreets29
23. Januar 2012 um 10:46  |  56365

Perdedaj nicht zu vergessen


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 11:01  |  56366

Aber @BM müsste das eigentlich wissen, wo er doch schon ewig Fan ist…


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 11:02  |  56367

Autsch, demnach war die Hälfte der aktuellen Stammelf auch 2010 bei HERTHA. Das kann ja (h)eiter werden. 🙁


23. Januar 2012 um 11:05  |  56368

@ backstreet – Ramos und Ebert sind zur Zeit Totalausfälle und haben eine Pause verdiehnt. Ronny würde ich jedenfalls eine weitere Chance geben. Also mit Morales für Ebert, Torun als hängende Spitze hinter Lasogga oder Djuricin sowie Kämpfer Niemeyer neben Techniker Lustenberger im DM/ZM. Ronny auf seine starke linke Seite. Ramos kann man immer noch später mal einwechseln, ebenso Ruka, falls er wieder Fit ist bis zum Samstag.


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 11:05  |  56369

Weeß ick doch Exil-S. 😉
Wollte nur kurz meine Erinnerung abgleichen, ohne in Archiven und Datenbanken kramen zu müssen.

Nach meiner schwachen Erinnerung waren damals Ebert und Lusti wochen(monate?)lang verletzt. Wer waren die Spieler, die erst in der Winterpause 2010 kamen?


Konstanz
23. Januar 2012 um 11:07  |  56370

@apo, also entspannt wirkte Babbel nun wirklich nicht. Als sein/unser Thema dran war, wirkte er sogar etwas nervös und sprach recht hektisch.

Und er wurde geschont. Bei Sky 90 wurde manchmal auch schon bohrend nachgefragt. In diesem Fall nicht. Babbel wurde gar nicht nach dem Grund seines Aufhörens befragt. Er kam durch mit der dämlichen Bemerkung, dass 2 Jahr Berlin so schwer wiegen würden wie 6-7 Jahre woanders.

Absolut nix Neues, eine oberflächliche Farce, wie so oft im deutschen Fernsehen.


kraule
23. Januar 2012 um 11:07  |  56371

Ich schiebe Frust!!!

Nicht (nur) wegen der Niederlage, eher wegen einigen Kommentare/Meinungen.

1 (EIN) Spiel wurde verloren, der neue Trainer hatte 3 Wochen Zeit mit dem Team zu arbeiten…….
Und schon ist ALLES wieder schlecht und alle sind unfähig.

Ja, da waren selbst der Funkel und der Babbel noch besser und jeder Leiter einer Supermarktkette wäre der bessere Manager als Preetz.

Menno Leute, hört doch mal uff mit dieser Possenhaltung.

Dit macht keene Laune.

Klar das Spiel unserer Jungs war nicht gut, aber auch nicht grottenschlecht. Der Platz war grottenschlecht, darum dieses Fehlpassfestival (auf beiden Seiten), auch der eine oder andere Spieler war eher schlecht denn gut.
Aber nun bitte nicht schon wieder in Tränen oder Wut ausbrechen. Oder noch besser die, die es ja schon immer wussten……..

Ich habe fertig, für heute, aber nicht ohne die Bemerkung zu machen:
es geht halt gegen den Abstieg und nicht um die CL.


Ursula
23. Januar 2012 um 11:12  |  56372

„Ach skorerking“, tja „apo“! Bei selektiven
Wahrnehmungen sollte ich mich manchmal
des „Elektiven Mutismus`“ befleißigen! Ich
für meinen Teil, neige in dieser Angelgenheit
„Causa Babbel“ neuerdings zum „Totalen
Mutismus“…..

….denn Markus Babbel hatte ich von vorn
herein so eingeschätzt, wie ihn „Einige“
nunmehr modifiziert erleben….

Zwei, drei Mal „live und in Farbe“ erleben,
reicht mir in der Regel und @ apo, ich irre
mich auch selten in Menschen! Das ist aber
nicht nachweisbar…..


kraule
23. Januar 2012 um 11:20  |  56373

Der totale Mutismus tritt vor allem bei hirnorganischen Schädigungen und Psychosen auf.


kraule
23. Januar 2012 um 11:21  |  56374

Der totale Mutismus tritt vor allem bei hirnorganischen Schädigungen und Psychosen auf.
Quelle:http://www.intakt.info

Außerdem ein sehr ernstes Thema für die Betroffenen!


Traumtänzer
23. Januar 2012 um 11:22  |  56375

Ich will hier – bei aller berechtigten Kritik an der Hertha des vergangenen Wochenendes – mal Kritik an denjenigen Kommentaren und Kommentatoren äußern, die sich über Skibbes sog. „Schönrederei“ aufregen. Was erwartet Ihr eigentlich? Würdet Ihr ernsthaft in seiner Situation, also gleich nach dem ersten Spiel, von grundauf auf die Kacke hauen, Generalabrechnungen führen und womöglich einzelne Spieler öffentlich verbal masskrieren? Dann würde ich Euch aber sofort jegliche Führungskompetenzen absprechen.

Jeder von uns weiß doch, dass das am Samstag nicht das Gelbe vom Ei war. Nun seid doch aber nicht so blöde, hier zu erwarten, dass, nur weil uns (frustbedingt) der Sinn nach expliziten Verbalhandlungen steht, diesen von Vereinsseite auch gleich Folge geleistet wird. Das wäre das Dümmste, was man dort tun könnte. Und Skibbe hätte gleich das bajowarisch-babbelsche Polterimage. No way, das geht gar nicht.

Die Jungs müssen intern Klartext reden. Das ist der richtige Weg.


Konstanz
23. Januar 2012 um 11:25  |  56376

@kraule
Rosentritt haut im TSP auch wieder feste druff heute. Scheint ihm Spaß zu machen.


kraule
23. Januar 2012 um 11:26  |  56377

@Traumtänzer

100% ! ! ! Daumen hoch ! ! !


kraule
23. Januar 2012 um 11:26  |  56378

@Konstanz

Du sagst es, es macht einigen halt diebischen Spaß.


Konstanz
23. Januar 2012 um 11:31  |  56379

Ich irre mich manchmal, auch bei Menschen, das ist aber kaum mal nachweisbar 😉


backstreets29
23. Januar 2012 um 11:32  |  56380

@Traumtänzer
Nein,aber wenn er keine Generalabrechnung macht, muss er auch nicht Ronny demontieren und einen katastrophalen Ottl loben


ft
23. Januar 2012 um 12:02  |  56381

Haken wir mal den Sonnabend in Nürnberg ab.Und nehmen die Niederlage als positives Omen für die Rückrunde.
Wenn alles wieder so kommt wie es in der Hinrunde kam, dann sind wir am Ende durch.
Gladbach wiederholte seinen Sieg gegen den FCB. Dortmund klatscht den HSV und wir bekamen die Abreibung – wie gehabt – in Nürnberg.

Ihr merkt, ich schreib mir die Situation gerade schön.
Aber was solls.

Sonnabend ist Abstiegskampf pur.

Der HSV wird uns in Grund und Boden rammen wollen.


frankophot
23. Januar 2012 um 12:06  |  56382

Nee @traumtänzer.

Skibbe wird nicht kritisiert, weil er sich schützend vor die Mannschaft stellt, sondern weil er glaubt sich selbst verteidigen zu müssen – ohne dass ihn jemand angeklagt hat.

Warum sagt er nicht, es war scheisse, aber wir fangen ja erst an. Das versteht jeder.

Aber Scheisse als Gold zu verkaufen kommt nie gut an und schon lange nicht bei Leuten , die eigentlich auf der gleiche Seite stehen, nämlich die Herthaner.

Dass alles intern geklärt werden sollte, sehen wohl die Meisten so. Allerdings war sein Vorgänger da ja auch nicht gerade ein Big Player.

Ich halte beide nicht für Trainer, mit denen man lange zusammenarbeiten kann, weil sie zuallererst ihre Karriere sehen und die Vereine bei denen sie arbeiten als Mittel zum Zweck.

Was war der ERSTE öffenliche Satz von Skibbe nach dem der Deal mit Hertha fest war:

„ICH werde MEINE Karriere bei Hertha BSC fortsetzen“


catro69
23. Januar 2012 um 12:06  |  56383

Perdedaj war beim Abstieg nicht dabei, dafür Janker.
Lusti stand nach Ermüdungsbruch ab dem 10 Spieltag zur Verfügung.
Ebert schleppte sich von Verletzung zu Verletzung.
Winterzugänge Hubnik und Kobi.


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 12:13  |  56384

frankophot // 23. Jan 2012 um 12:06

“ICH werde MEINE Karriere bei Hertha BSC fortsetzen”

Was hätte ein Trainer in dem Alter auch sagen sollen!?

„Ich mach den Rehagel, bleibe vierzehn Jahre bei Hertha und gehe mit 6x in Rente.“ !?

Manchmal wird in solche Aussagen auch zuviel reininterpretiert.


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 12:17  |  56385

catro69 // 23. Jan 2012 um 12:06

Winterzugänge Hubnik und Kobi.

Plus Gekas.


catro69
23. Januar 2012 um 12:19  |  56386

Der ist aber nicht mehr bei uns.


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 12:23  |  56387

Zum Glück…


Nostradamus
23. Januar 2012 um 12:31  |  56388

kann das Spiel gegen den HSV kaum erwarten. Der Auftritt in Nürnberg ist für mich eigentlich abgehakt. Ich glaube, dass man das Spiel – objektiv betrachtet – nicht überbewerten darf. Es war ein gräßliches Gekicke von beiden Seiten, 1FCN war sicherlich nicht besser, aber glücklicher bei der Chancenverwertung. Hertha hat ganz bestimmt nicht gut, aber nun auch nicht grottig gespielt. Verloren. Nicht schön, passiert aber bei einem Abstiegskandidaten durchaus schonmal häufiger, auch mal bei einem Abstiegskonkurrenten. Egal und weiter.

Aussagekraft für den kommenden Samstag? Eigentlich nur, dass Ronny weiterhin nur ein Amuse gueule für die Fans bleibt, aber kein Leistungsträger ist, den viele wohl immer noch in ihm schlummern sehen. Ich nicht. Auch nicht bei ÄBH. Akzeptiert es oder lasst es sein, aber die eigentliche Schwäche bei Hertha ist die Offensive, bei der es außer Raffa kaum mal einer reißen kann. Da fehlt es einfach an Qualität, die für durchgängig gute Spiele steht, also für Konstanz. Sonst müsste man Hertha auch nicht im Abstiegskampf verorten. Wichtig erscheint mir jetzt, dass sowohl der Verein, aber auch die Fans das endlich mal akzeptieren. Jetzt gilt es zu fighten und zu zittern, Samstag gg. die Rautenhansel – und um 17:30 sind wir dann schon wieder etwas schlauer


kolo
23. Januar 2012 um 12:50  |  56389

kann jemand sagen warum eigentlich kein investor mal zur hertha kommt ? okay es gibt die 50 plus x regel gibt es aber wir haben geile fans geiles stadion, sind die hauptstadt…
und was ist dann mit hoffenheim ??? wegen der 50 plus regel ?


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 13:01  |  56390

@traumtänzer und andere
„Schönrednerei“ vor einer „sorgenfreien Rückrunde“ ist nur trash talk. „Schönrednerei“ der Beteiligten nach einem Spiel ist für die Zuschauer eine Folter. Die wäre noch auszuhalten, wenn in solchen Momenten nicht wieder ungute, 24 Monate alte Erinnerungen hoch kämen. „Wir müssen nicht jedes Spiel gewinnen“ hieß es damals.

Heute sage ich: „Jedes 2. Spiel zu gewinnen ist notwendig. Aus 16 Spielen 8 Siege.“ Von dieser Zielvorgabe werde ich erst wieder abrücken, sobald das Saisonziel erreicht ist.


jenseits
23. Januar 2012 um 13:10  |  56391

@Dan // 22. Jan 2012 um 19:36

Wie Du empfohlen hast, habe ich mir die Matrix auf bundesliga.de ansgesehen. Sowohl Niemeyers und Ottls gewonnenen, als auch ihre
verlorenen Zweikämpfe. Hilfst Du mir bitte ein wenig auf die Sprünge und erklärst mir kurz, was daran für Ottl spricht? Dass er eher vorne Zweikämpfe verliert, Niemeyer eher hinten, beide aber um die Mittellinie herum Zweikämpfe gewinnen (wobei Ottl ja eh nicht sehr viele Zweikämpfe vorweisen kann)? Ist eine ernstgemeinte Frage, ich sehe bzw. verstehe das wirklich nicht. 🙂


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 13:11  |  56392

Trotzdem ist es meiner Meinung nach vermessen, nach einem(!) Spiel wieder alles in Frage zu stellen, @bm! Da kannst Du Deine a)/ b) – Forderungen noch so oft einstellen…


backstreets29
23. Januar 2012 um 13:12  |  56393

@Nostradamus
Bekanntermaßen ist Ronny nur eine Gaumenfreude wenn er auf „seiner“ linken Seite spielt. In der Zentrale ist er zwar bemüht, verleiht dem Spiel mit sienen Pässen auch einen Hauch von Struktur, aber ein Gaumenschmaus ist er da bei weitem nicht


kolo
23. Januar 2012 um 13:14  |  56394

hallloooooo antwortennnnn


pilgrims
23. Januar 2012 um 13:21  |  56395

Weil das nicht so einfach ist, wie es sich anhört.
Davon abgesehen, gibt es in Deutschland auch nicht sooooo viele Vereine, die einen großen Geldgeber im Rücken haben.

Gegenfrage, was kann Hertha einem Investor an harten Fakten bieten? Es geht knallhart um’s Geschäft – vor allem aus Sicht von Geldgeber.


jenseits
23. Januar 2012 um 13:24  |  56396

Sorry @all, mit meinen Links habe ich wohl irgendwas falsch gemacht – keine Ahnung was. Tut mir leid! 🙁


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 13:25  |  56397

kolo // 23. Jan 2012 um 12:50

kann jemand sagen warum eigentlich kein investor mal zur hertha kommt ? okay es gibt die 50 plus x regel gibt es aber wir haben geile fans geiles stadion, sind die hauptstadt…
und was ist dann mit hoffenheim ??? wegen der 50 plus regel ?

Nachdem Du ja so nett um Antwort gebeten hast, möchte ich kurz daraufn eingehen.
Hast Du Dir mal die Eigentümer-Struktur bei den ´99ers angeschaut?


Ursula
23. Januar 2012 um 13:27  |  56398

Die allumfassende humanistische Allgemein-
bildung ist HIER mit „Backgroundwissen“
fast so groß, wie die „Schönrederei“…..

Ein Hoch „of the free encyclopedia´s“….

Man sollte mehr auf den „Feinironiemodus“
und die „Gänsefüßchen“ achten, aber ich
muss ja nicht im nachhinein ALLES erklären…..

Halte es sehr gern mit „frankophot“, warum
nicht einfach und ehrlich Klartext reden,
ist doch viel sympathischer und kommt
nicht so derb „egomanisch“ rüber, wie es
z. B. ganz prima der Thomas Kraft gestern
abend machte, und seinem Chef, der NUR
von sich sprach und die Hertha mit DEN
Nebensätzen abspeiste, die „Schau stahl“…..

…mit der qualifiziert „fußballerische Seite“
des grottenschlechten Samstags, was ja
eigentlich der Sinn der Veranstaltung
hätte sein müssen (!?); nicht nur ein
guter Torwart eben….

Frage mich nur wie die „Schönreder“ nach
dem nächsten Samstag reagieren, wenn die
„Skibbe-Schützlinge“, was ich partout nicht
hoffen möchte, „wider Erwarten“ gegen den
HSV erneut „patzen“ sollten…..?


Ursula
23. Januar 2012 um 13:30  |  56399

Na bitte „Montag“, mal ne klare Aussage!
Chapeau, trotz Widerstände! Ehrlich!


Ursula
23. Januar 2012 um 13:37  |  56400

Und noch einen drauf und ganz „ketzerisch“,
wer diesen OTTL für eine Bereicherung
dieser desolaten „Doppelsechs“ hält, muss
beim nee, nee sag´ ich nicht…..

Für JEDEN offensichtlich, der WURM
beginnt bei OTTL und setzt sich mit dem
Peter Niemeyer fort, dieses gruselige
„Defensive Mittelfeld“, einfach abenteuerlich….

Wenn Skibbe da nicht den Hebel ansetzt,
werden seine künftigen Spiele sich so
fortsetzen, wie sie bei Babbel endeten,
nämlich seit Wochen ohne Sieg…..


catro69
23. Januar 2012 um 13:38  |  56401

@kolo Herthas Investor heißt sportfive, ein interessierter Investor müßte erstmal ordentlich Geld für diverse Rechte nach Hamburg überweisen, damit sich das Investieren überhaupt lohnt.


westend
23. Januar 2012 um 13:39  |  56402

Habe weder das Spiel noch die Ausschnitte gesehen. Folgt man der Medienberichterstattung, können wir nach dem Club-Spiel den Verein samt GmbH & Co. KGaA schließen.


Wir können alles aus Derby
23. Januar 2012 um 13:44  |  56403

Die Offensive ist also Schuld.

Hast du gar nicht so unrecht. Es gibt beim Kicker eine Statistik die die herausgespielten Chancen auflistet.

Hertha ist dort nach Ausburg und Köln die drittschlechteste Mannschaft der Liga. Alle Anderen kreieren mehr Chancen.

Aber wenn in der 6 keine spielstarken Spieler vorhanden sind, Ebert auch nicht die Granate angeht was die Torvorbereitung angeht, die Linke Seite meist ganz verwaist ist und unser Kreativspieler gerne mal Rangelt, kann da auch nicht viel herauskommen. Vor allem auch dann nicht, wenn die Abwehr sehr langsam ist und wir daher eher defensiv stehen.

Mal sehen, ob der Lächler hier etwa ändern wird. Laut dem Blatt mit zwei Buchstaben sollen ja jetzt plötzlich Verstärkungen her – wo immer das Geld auch herkommen soll – denn ich gehe nicht davon aus, das wir den Pokal überleben werden gegen diese Gladbacher Mannschaft mit dem geilen Trainer 😉


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 13:53  |  56404

catro69 // 23. Jan 2012 um 13:38

@kolo Herthas Investor heißt sportfive, ein interessierter Investor müßte erstmal ordentlich Geld für diverse Rechte nach Hamburg überweisen, damit sich das Investieren überhaupt lohnt.

Das ist ja so nicht richtig. Die sind für das Marketing zuständig, indem sie Sponsoren besorgen. Ein Investor á la Adidas oder Audi wie beim FC Bayern sind sie nicht.


Sir Henry
23. Januar 2012 um 13:54  |  56405

@westend

Das wäre auch mein Vorschlag. Einfach den Laden dicht machen und die Schlüssel beim Senat abgeben.


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 13:58  |  56406

Wir können alles aus Derby // 23. Jan 2012 um 13:44

Laut dem Blatt mit zwei Buchstaben sollen ja jetzt plötzlich Verstärkungen her – wo immer das Geld auch herkommen soll – denn ich gehe nicht davon aus, das wir den Pokal überleben werden gegen diese Gladbacher Mannschaft mit dem geilen Trainer 😉

Lese ich anders, nachdem ich den Artikel der von Dir genannten Zeitung gelesen habe. Da steht was von „denkt über Verstärkungen nach“ und „Letztes Wort ist nicht gesprochen.“ – das nun plötzlich welche gefordert werden, lese ich nicht heraus.


catro69
23. Januar 2012 um 14:09  |  56407

@ Exil Die Zuständigkeit zur Vermarktung hat sich sportfive Einiges kosten lassen, Herthas Sicherheiten sind an sportfive abgetretene Rechte, ohne diese Rechte lohnt sich der Einstieg für einen Investor nicht.


Ursula
23. Januar 2012 um 14:16  |  56408

@ Exil-Schorfheide!

Bemerkenswert, die Hälfte Deiner Beiträge
und die Hälfte Deiner Inhalte sind
zitierte Wiederholungen von (uns)
bereits gelesenen Beiträgen! Wenn Du
Deine Beiträge damit gern „auffüllen“
möchtest, solltest Du doch diese
ZITATE wenigstens in Gänsefüßchen
setzen….

In meinem Alter lese ich sonst imer ALLES
doppelt oder doppelt, doppelt….

….und dann zweifel` ich an mir…..


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 14:25  |  56409

„Es gibt beim Kicker eine Statistik die die herausgespielten Chancen auflistet.

Hertha ist dort nach Ausburg und Köln die drittschlechteste Mannschaft der Liga. Alle Anderen kreieren mehr Chancen.“

Hasse mal ’nen Link WkaaD?
Anscheinend bin ich zu unkonzentriet, die von dir genannte Statistik in der kicker-Datenbank zu finden.

Exil-Schorfheider // 23. Jan 2012 um 13:11
Trotzdem ist es meiner Meinung nach vermessen, nach einem(!) Spiel wieder alles in Frage zu stellen, @bm! Da kannst Du Deine a)/ b) – Forderungen noch so oft einstellen…

Welche meiner Forderungen genau meinst Du? 😕

Akut habe ich nur eine Forderung: Den Abstiegskampf annehmen – ohne Wenn und Aber.
Spieler, dazu mental oder körperlich in der Lage sind, kann der GF Sport von mir aus verleihen nach Duisburg, Rovaniemi, Ulan Bator oder Timbuktu.

@ursula,
Wenn ich mit @Exil-S. meine Meinungen austausche, darfst du dich gerne raushalten.
Im Normalfall passt zwischen Exil-S. und mich nicht eine einzige Seite der Berliner Morgenpost.


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 14:27  |  56410

🙄 Edit 🙄 sagt ..Spieler, dazu mental oder körperlich nicht in der Lage sind, kann der GF Sport von mir aus verleihen nach Duisburg, Rovaniemi, Ulan Bator oder Timbuktu.


Wir können alles aus Derby
23. Januar 2012 um 14:27  |  56411

@ Exil-Schorfheide!

Ok ok – du hast recht – was für mich aber fast auf das Gleiche herauskommt. War mir nicht so, dass von den beiden Verantwortlichen MP+S gesagt wurde man benötigt keine Verstärkungen mehr?!

Nun ja – meiner Meinung nach wird der Markt nichts mehr hergeben das für Hertha finazierbare wäre.

Warten wir ab.


Ursula
23. Januar 2012 um 14:30  |  56412

Ich dachte, dies wäre ein Blog mit Allgemein-
gültigkeit auf Gegenseitigkeit…..

….wenn Ihr Euch privat austauschen möchtet,
dann doch „Du hast Post von mir“…..?

Wenn zwischen „Exil“ und „Dich“ nicht eine
einzige Seite der Mopo passt, dann ist das
auch gut so und ich halte mich gern raus…..


23. Januar 2012 um 14:32  |  56413

in eugener Sache, betresffs „nachweisbarer Menschenkenntnis“, natürlich isr das feuínironisch zu verstehen ( wie so einiges..), aber auch hier ein Kern: wer seit 25 Jahren Personal an sensibler Stelle einsetzt, wer Vertragsüpartner wählt usw. hat schon ne Art Quittungsblock für seine Entscheidungen… 💡
Aber alles-wie immer-ohne Gewähr 😀


23. Januar 2012 um 14:33  |  56414

mann, meine Tastatur 😈


Ursula
23. Januar 2012 um 14:34  |  56415

Klar „apo“, night an day, kiss by the sun…..

Zero Problemo!


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 14:42  |  56416

Ist deine Tastatur auch erkältet @apo? 😕 😀


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 14:43  |  56417

Herzlichen Dank für den Moment sweet child ‚o mine @ursula


kczyk
23. Januar 2012 um 14:43  |  56418

hertha hat nicht gewonnen, doch deshalb noch lang nicht verloren. auch wenn das spiel „unter aller sau“ war.
verloren haben aber einige fans ihre überzogene erwartungshaltung – und das ist gut so.

die tatsache ist – hertha ist ein durchschnittlicher aufsteiger, die in der hinrunde oft mit dem 12. mann auf dem platz namens glück, spielen durfte.

dennoch – die zukunft der hertha sieht besser aus, als das letzte spiel ansehnlich war.


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 14:48  |  56419

Nö kczyk
ich lass mir das mit der überzogenen Erwartungshaltung nicht nachsagen. Vor dem 1. Spieltag erwartete ich Platz 14 nach 34 Spieltagen. Wenn allerdings die Mannschaft weiterhin gegen andere Abstiegskandidaten verlieren sollte, wird dieser Tipp unterboten. Wenn ich bspw. sehe, wie Mainz gestern Abend in leverkusen spielte … ui ui ui


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 14:50  |  56420

Häh, @ursula!? Wenn die Namensnennung des „Zitierten“ erfolgt, hat hier noch nie jemand die dann zitierte Stelle in Gänsefüßchen gesetzt. Daher hatte ich mich der Allgemeinheit folgend verhalten, werde aber demnächst dem Wunsch der „Grand Dame“ folgen…


Traumtänzer
23. Januar 2012 um 14:56  |  56421

@frankophot u.a.:
Du forderst: „Warum sagt er nicht, es war scheisse, aber wir fangen ja erst an. Das versteht jeder.“

Skibbe sagt dazu gestern im rbb-Sportplatz: „Es ist schade, dass wir verloren haben. Ich bin nicht einverstanden, was wir gespielt haben. Wir haben zu viele Standards zugelassen. Insgesamt hat die Mannschaft sich bemüht, aber nicht die Qualität gezeigt, die ich mir gewünscht habe.“
(Quelle: Das H-Team)

Ich frage mich: Was erwartest Du MEHR? Es ist nicht so drastisch formuliert, wie Du es vielleicht getan hast, aber es trifft doch den von Dir gewünschten Kern?! Ich finde, Dein „Scheiße für Gold verkaufen“-Hinweis verfängt hier einfach nicht. Und ist stark überlagert von Deiner persönlichen Antipathie zum Trainer Michael Skibbe.

@backstreet29
Die Herausnahme von Ronny zu so einem frühen Zeitpunkt fand ich auch nicht gelungen. Mit der Begründung hätte Skibbe auch die zehn anderen vom Platz holen dürfen. Aber wichtig: Er hat Ronnys ohnehin schlechte Leistung im Nachhinein dann nicht auch noch mit einem öffentlichen Verbalmassaker „veredelt“. Und Skibbe trifft anscheinend Entscheidungen! Etwas, das hier sehr viele an Babbel immer kritisiert haben, dass der so gut wie gar nichts während eines Spiels mache. Schon klar, wir wollen einen, der I M M E R und nur R I C H T I G E Entscheidungen trifft.

@Blauer Montag
Du schriebst: “Jedes 2. Spiel zu gewinnen ist notwendig. Aus 16 Spielen 8 Siege.”

Das steht für mich exemplarisch dafür, welche Filme hier in unseren Köpfen derzeit abgespielt werden. Wir sind im Abstiegskampf! Da gewinnt man nicht mal eben acht aus 16 Spielen. Aber es gelingt eben unseren Konkurrenten auch nicht.

@alle:
Hertha muss jetzt ausm Arsch kommen und was zeigen: Körpersprache, Einsatzwillen, Bewegungsintensität (von schönem Fußball spreche ich gar nicht – der kommt im Idealfall von alleine). Wenn das weiter so leblos bleibt wie am Sonnabend gegen Nürnberg, werden wir absteigen. Und dann auch verdientermaßen. Aber das glaube ich erst, wenn es Fakt ist. Jetzt am Samstag wird eine Reaktion von Hertha kommen. Da bin ich mir sicher.


Blauer Montag
23. Januar 2012 um 15:03  |  56422

„@Blauer Montag
Du schriebst: “Jedes 2. Spiel zu gewinnen ist notwendig. Aus 16 Spielen 8 Siege.”

Das steht für mich exemplarisch dafür, welche Filme hier in unseren Köpfen derzeit abgespielt werden. Wir sind im Abstiegskampf! Da gewinnt man nicht mal eben acht aus 16 Spielen. Aber es gelingt eben unseren Konkurrenten auch nicht.“

Was den Konkurrenten gelingt, weiß ich erst recht nicht @traumtränzer. Ob für den Klassenerhalt der HERTHA 4,5,6,7 oder 8 Siege notwendig werden weiß ich nicht. Ich fände es beruhigend, wenn HERTHA den Klassenerhalt
a) aus eigener Kraft, und
b) so früh wie möglich schafft.

Mehr nicht.


kczyk
23. Januar 2012 um 15:05  |  56423

schlimm wäre es doch nur, wenn
a) die gegenwärtig letzten drei mannschaften der tabelle plötzlich deutlich besser spielen würden als unsere hertha, und
b) die hertha-fans nervöser wirken, als es die mannschaft gegenwärtig scheint.


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 15:07  |  56424

Traumtänzer // 23. Jan 2012 um 14:56

„@Blauer Montag
Du schriebst: “Jedes 2. Spiel zu gewinnen ist notwendig. Aus 16 Spielen 8 Siege.”

Das steht für mich exemplarisch dafür, welche Filme hier in unseren Köpfen derzeit abgespielt werden. Wir sind im Abstiegskampf! Da gewinnt man nicht mal eben acht aus 16 Spielen. Aber es gelingt eben unseren Konkurrenten auch nicht. “

Genau so sehe ich es auch. Zumal man mit acht Siegen 24 Punkte holt und wohl besser als Platz 14 steht. Mir reichen rein rechnerisch auch fünf Siege und fünf Remis für 40 Punkte, bei neun Spielen zuhause gerne während meiner Anwesenheit.


kczyk
23. Januar 2012 um 15:16  |  56425

38 punkte sollten auch reichen – dann aber bitte eine um ein tor bessere tordifferenz zur nächst folgenden mannschaft.
doch was solls – diesmal spielt gladbach ja im vorderen drittel 😉


Dan
23. Januar 2012 um 15:22  |  56426

@jenseits // 23. Jan 2012 um 13:10

Na das hast Du doch richtig erfasst. Peter Niemeyer verliert viele seiner Zweikämpfe in der eigenen Hälfte, genauso begeht er 5 von 6 Fouls ebenfalls in der eigenen Hälfte.

Ottl hingegen verliert seine Zweikämpfe weiter vorne und gewinnt überwiegend seine Zweikämpfe in der eigenen Hälfte. Gefoult hat er nicht.

Ich lese daraus und sehe das für mich auch im Spiel, Ottl geht bewusst in die Zweikämpfe und ansonsten versucht er die Räume zu zustellen und seinen Gegenüber dazu zu zwingen, den Ball in die Breite abzuspielen.

Vorteile: das Offensivspiel des Gegeners verlangsamen, kein Überlauf bei verlorenen Zweikämpfen und keine Freistöße für den Gegner in der eigenen Hälfte oder Strafraumnähe.

Peter Niemeyer hingegen sieht sehr kampfbetont, zweikampfstark aus und fällt eben auf. Während er in der Rückwärtsbewegung in der Hälfte des Gegners so manchen Gegenstoß durch einen gewonnen Zweikampf unterbindet, verliert er in der eigenen Hälfte „viele“ Zweikämpfe und vorallem foult er überwiegend in der eigenen Hälfte.

Wenn die Vorgabe schon vor dem Spiel war, so wenig wie möglich Freistöße in der eigenen Hälfte zu produzieren, weil das eben Nürnbergs einzige wirkliche Stärke ist, weil sie kopfballstarke Spieler haben und uns Mija fehlt, dann könnte man schon davon ausgehen, dass PN auf seine Foulquote in der Nachbesprechung hingewiesen wird.

Mir geht es hier nicht um den reinen Vergleich zwischen den beiden Spielern, dazu sind sie einfach zu unterschiedlich und man braucht eben auch Kampfschweine. (PN hat wesentlich mehr Zweikämpfe als AO und AO wesentlich mehr Pässe als PN)

Aber man hat nun z.B. nicht gegen den BVB gewonnen, weil man die 1:1 Situatione gesucht und gewonnen hat, sondern weil das Team insgesamt und eben auch PN, immer wieder gut verschoben haben und dem BVB keine Anspielstationen in der Mitte anboten, sondern sie nach draussen drängten und über die Flügel hat es der BVB an dem Tag nicht gebracht.

Das Ottl wesentlich präsiser in die Spitze spielen muß, will keiner abstreiten. Das er es kann, hat er bewiesen, aber zu selten.
Anderseits frage ich mich natürlich auch, wozu habe ich dann die vier offensiven Spieler zentral und auf den Flügeln da vorne, wenn Ottl auch noch überwiegend mit Top-Pässen (ein zwei gute pro Spiel reichen scheinbar in der Öffentlichkeit nicht aus), dass Spiel dauernd eröffnen muss. Also ich hatte den DM immer so verstanden, in der Defensive sicher, Räume eng machen, Balleroberung, Verteilung des Balls und Verlagerung des Spiels im Mittelfeld und auch mal den einen oder anderen genialen Zuckerpass oder auch mal das ganz schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff (das kann [muss] ganz gewiss besser werden, aber eben nicht nur bei Ottl, sondern auch bei den Mitspielern die den Pass erhalten sollen).

Ottl macht für mich aus meiner Sicht und Auffassung der Position einen befriedigenden bis zeitweise guten Job. Nur weil er von den Bayern kam, muß er kein Überflieger sein, denn sonst hätte er weder in Nürnberg noch in Berlin unterzeichnen „müssen“.


23. Januar 2012 um 16:01  |  56427

@dan: präzise und zu 100% auch meine An-Sicht eines Bundeliga-Spiels.-Insofern würde ich gerne jetzt den Lusti sehen: der kann ja genau das, was Skibbe verlangt hatte.-Niemeyer hat seit vielen Spielen imer wieder die gleichen Fehler gezeigt, jetzt wird es Zeit, mal den agrressiv-leader auf die Bank zu setzen. Dazu waren seine Spiele zu schwach. Ob Lusti es dann besser macht?-Keine Ahnung. Ich glaube schon.-Ottl spielte in der 1. HZ gut,-da gab es überhaupt Anspielmöglichkeiten. In der 2. HZ gab es nur noch Chaos und Ottl wurde dann zu einem Teil vom diesem…
Ebert wird zu Recht, im Kicker für seine 1. HZ gelobt. Noten im Kicker ganz in Ordnung; nur Niemeyer viel zu gut geshen und Ottl etwas zu schwach 😀


Dan
23. Januar 2012 um 16:02  |  56428

HSV, Hertha und das Wetter ziehen nicht, dazu die Winterferien in Brandenburg und Berlin:

Bodycount für das HSV-Spiel ohne Gästebereich:
38.000 – 39.000


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 16:16  |  56429

@Dan

Kann ich komplett unterschreiben!
Zumal er, wenn er ein Überflieger wäre, nicht bei den Bayern nur auf der Bank gesessen hätte.


23. Januar 2012 um 16:25  |  56430

bei Bayern auf der Bak als DM, das ist vergelichsweise viel..und sooo wenig Spiele hatte er noch nicht mal…
Aber selbstverständlich genügt er unseren hauptstädtischen Anforderungen nicht. Macht´s wie Mehdorn…


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 16:30  |  56431

Sehe ich genaus, @apo!
Deswegen fordere ich Stand heute 17 Siege aus den verbleibenden 16 Spielen, ansonsten sind Trainer und Manager der nie zufriedenen blau-weißen Fan-Schar nicht mehr zu vermitteln!
Wie die anderen spielen, kann ich nicht beurteilen, dass ist mir aber auch egal.


jenseits
23. Januar 2012 um 16:41  |  56438

@Dan // 23. Jan 2012 um 15:22

@jenseits // 23. Jan 2012 um 13:10

Na das hast Du doch richtig erfasst.

Vielen Dank zunächst für dieses Lob. 🙂

Also nachvollziehen kann ich die Kritik an Niemeyers Zweikampfverhalten, die sich aus der Matrix ergibt. Warum jetzt aber verlorene Zweikämpfe, wo auch immer, für Ottl sprechen, verstehe trotzdem nicht. Dass Positive, nämlich zum Beispiel das Zustellen der Räume und Passwege, vermag ich nicht aus der Matrix zu lesen.

Richtig ist natürlich, dass versucht werden sollte, bereits in der gegnerischen Hälfte den Ball zu erobern und Fouls nicht in Nähe des eigenen Strafraums zu riskieren.

Die Aufgaben, die dem DM zukommen, wie bspw. Ballverteilen und Spielverlagerung, die Du nanntest, gehen ja nun ebenfalls nicht aus der Matrix hervor. Natürlich verteilt Ottl die Bälle, aber die Frage ist doch, ob es in der jeweiligen Situation der richtige Pass ist, oder ob er das Spiel nicht verlangsamt oder den Spielfluss hemmt bzw. gar nicht erst aufkommen lässt.

Ich räume aber gerne ein, dass ich vielleicht aus eigener Unzulänglichkeit die Qualitäten eines Ottl einfach nicht zu erkennen vermag.


BerlinerHerthaFan
23. Januar 2012 um 16:46  |  56441

Man kann doch nur hoffen, dass im Spiel gegen Hamburg alle Spieler wieder mit dem Kopf auf dem Platz stehen, denn anders kann ich mir den Auftritt in Nürnberg nicht erklären. Da fehlte es einfach an Konzentration und bei einigen Spielern auch an Laufbereitschaft. Lasso und Ebert sind Vorne gerannt wie doof, agierten aber weitgehend ungeschickt. Vor allem Lasso auch beim Freistoß, der zum Gegentor führte (oder war das einfach ein Missverständnis zwischen ihm und Kraft?). Aber auch Eberts Flanken konnte man doch vergessen, dafür stimmte mal wieder der Kampfeswille, wobei er dort öfter mal von den Mitspielern alleingelassen wurde.
Was mit Lell los war, weiß ich auch nicht. Hat der Normalform, hätten wir glaube ich viel effektiver über Rechts angreifen können. Ramos auf Links war leider auch nix, vielleicht hatte der bei dem Wetter und dem daraus resultierenden Rasen keine Lust, das muss er jedenfalls im nächsten Spiel abstellen. Bei Ronny denke ich, war es einfach nicht seine Position. Der ist einfach besser auf Links, hat man im Pokal gesehen, außerdem fehlt ihm doch die Praxis als Spielmacher.
Nach Hinten war die Abwehr, ich sage mal ok. Hubniks abgefälschter Ball ist einfach auch Pech, denke mal er dachte er kommt ran und dann ist es halt doof, datt genau sein Kopf verhindert datt Kraft den hat. Janker ist nicht aufgefallen, was für einen IV doch eigentlich ein gutes Zeugnis ist, da der meist nur auffällt wenn er Schlimmeres verhindert oder es versaut (oder doch mal ein Tor macht). Kobi war solide, aber wie immer auf Links doch recht wenig nach Vorne.
Insgesamt muss halt einfach alles besser werden gegen Hamburg. Nur weil die gegen Dortmund noch schlimmer unter die Räder gekommen sind als in der Hinrunde, heißt das nicht, datt die auch wieder so schlecht gegen uns spielen. Dazu ist Fink einfach ein zu guter Trainer. Ob Skibbe einer ist, muss er noch beweisen. Bin kein Skibbe-Befürworter, halte aber vom Trainer-Bashing nach einem miesen Spiel nix. Er soll wie jeder eine Chance bekommen und ich fand es immerhin gut, dass er versucht hat mit Offensivkräften das Spiel zu drehen, auch wenn das leider Wirkungslos blieb.
Nach dem langen Text den sich eh keiner durchliest noch was zu Ronny.
Habe im Hertha-Forum einige Stimmen gelesen, die scharf kritisiert haben, dass er schon nach der 1.HZ rausgenommen wurde.
Sicher hätte man auch Ramos rausnehmen können, da der auch nix gebracht hat. Es wurde halt oft das Argument gebracht, dass dadurch das gerade gewonnen Selbstvertrauen von Ronny beschädigt wird. Doch das denke ich nicht. Auch wenn Brasilianer ja etwas empfindlicher sein sollen, muss auch Ronny damit leben, dass er ausgewechselt wird. Das ist nunmal Profifußball und kein Kindergeburtstag. Denke Ronny wird im nächsten Spiel seine Chance bekommen, denn er ist ja angeblich einer der Besten im Kader, dann wird er sicher wieder spielen dürfen. Doch vielleicht konnte er einfach noch nicht mit dem Druck umgehen, seinen Bruder zu ersetzen. Alle haben ja Wunder von ihm erwartet und einen zweiten Raffa herbeigesehnt. Wenn das so wäre, würde sicher Ronny und Raffa IMMER gemeinsam auflaufen.
Jedenfalls denke ich nicht, dass die Auswechslung Ronny jetzt geschadet hat.
Achso, ääh.. Lusti for Startelf. Ob für Kampfsau Niemeyer oder “Taktiker” Ottl ist mir egal, auswechseln kann man ihn ja immer noch. 🙂


Dan
23. Januar 2012 um 16:48  |  56442

@Exil-Schorfheider // 23. Jan 2012 um 16:30

Um Dir mal die selektive Wahrnehmung auszutreiben, wir haben noch mindestens 17 Spiele. 😉

Du mußt 19 Siege aus den noch 19 folgenden Spielen fordern. 😉

Und natürlich ist es Dir, für das Erreichen des direkten CL Platzes, nicht egal wie die anderen Spielen.

Und Stand heute ohne es beurteilen zu können, werden wir am Brandenburger Tor stehen und dem Pokalsieger Hertha BSC zu jubeln, oder wenn ich den nächsten Fan-Shop aufkaufe, sitze ich mit meinen erworbenen Fanmiles direkt neben Skibbe im Cabrio. 😉


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 16:55  |  56445

@Dan

Ja, ich habe den Endsieg vergessen…

Verdammt, war das jetzt ein Verstoß gegen die PC?


Exil-Schorfheider
23. Januar 2012 um 16:56  |  56446

Ach, und zum Thema Fan-Shop habe ich mittlerweile folgende Theorie:

Du kaufst die Artikel doch nur, um dann irgendwann eine Eigenproduktion á la Pepe aufzumachen! 😉


jenseits
23. Januar 2012 um 17:04  |  56447

@Dan, das hatte ich fast vergessen. Den Pokalsieg haben „wir“ ja selbst in der Hand. Vor allem @derMazel (von dem ich bis heute noch keine Antwort habe… 😉 ) muss natürlich seiner Aufgabe am 08. Februar nachkommen und Du musst aufpassen, dass nicht irgendeiner ankommt und Dir heimlich ins Drehbuch pfuscht. 😀


Treat
23. Januar 2012 um 17:06  |  56449

Ich sags mal kurz und knapp:

Traumtänzer // 23. Jan 2012 um 14:56

Bester Beitrag seit letztem Samstag.

Blauweiße Grüße
Treat


Silberrücken
23. Januar 2012 um 17:12  |  56450

Allet jesagt.

Wenn „Pep Skibby“ in den nächsten 4 Bulispielen bessere Ergebnisse bringen läßt, war es ein Sturm im Wasserglas.


Dan
23. Januar 2012 um 17:20  |  56453

@jenseits // 23. Jan 2012 um 16:41

Da haste schon recht, natürlich kann man das nicht direkt aus der Matrix lesen, deshalb gab es ja den Hinweis:“…sehe das für mich auch im Spiel“, da ist vielleicht das Wort „auch“ falsch benutzt worden. Also eine Verbindung aus dem was man auf dem Feld sieht und was die ein oder andere grafische Aufarbeitung anbietet.

Ansonsten habe ich die Matrix und die Filter allgemein als Überprüfungsinstrument der eigenen selektiven Wahrnehmung genannt.

Die Matrix ist kein Beweismittel oder Analyse-Tool und kann auch von jedem anders interpretiert werden.
Die „Ballverteilen und Spielverlagerung“ kann man beim „Aktionen-Filter Pass“ und den Varianten ein wenig nachvollziehen.

Ich fand eben das Zweikampfverhalten und die Fouls der beiden 6er interessant, weil Skibbe schon im Vorfeld (PK) besonders auf die Kopfballstärke der Nürnberber und Vermeidung von Standardsituationen hinwies.

Wer sagt Dir denn, dass ich Ottl richtig sehe, nur weil @apo und @exil mir zustimmen? Da haste doch viel mehr Fürsprecher, dass ich es falsch sehe. 😉

Nee keener hat die Weisheit mit Löffeln gefressen und ich bin da bestimmt keene Ausnahme. Ich finde halt nur, es gibt paar Möglichkeiten etwas zu überprüfen und wenn es für mich nun in diesem Fall mal war, dass sich Ottl eher an den Matchplan von Skibbe gehalten hat, als Niemeyer (siehe Vermeidung von Standards in der eigene Hälfte).


jenseits
23. Januar 2012 um 17:27  |  56456

@Dan, Deinem letzten Satz kann ich nur zustimmen. Es vergleichsweise besser als Niemeyer am Samstag gemacht zu haben, ist allerdings nicht unbedingt eine so große Leistung. 😉


Dan
23. Januar 2012 um 17:29  |  56457

@jenseits // 23. Jan 2012 um 17:27

Na ja nach etlichen anderen Bloggern und Foristen, haben ja alle ausser Kraft eine 6 verdient, dann Ottl wenigstens ne 5- 😆


jenseits
23. Januar 2012 um 17:35  |  56462

Ach, ne glatte 6 würde ich so schnell niemand geben. Auch dem Ottl nicht. Wie wär’s mit ner 6+? :feilsch: 😉


hurdiegerdie
23. Januar 2012 um 20:11  |  56494

Ich (huch!) habe ihm sogar eine 4 gegeben 😉


jenseits
23. Januar 2012 um 21:12  |  56520

Tja @hurdie, das ist eben Deine vornehme Großzügigkeit 😉


frankophot
23. Januar 2012 um 22:54  |  56560

@traumtänzer: Ich habe gegen Niemanden, den ich nicht persönlich kenne, eine ebensolche Abneigung.
Das nur dazu.

Ansonsten:
„Wir haben in der 1. Hablzeit das Spiel sehr gut kontrolliert und – ausser bei Standards – eigentlich überhaupt keine Probleme gehabt im Spiel“.

M. Skibbe auf der PK nach dem Spiel über die 1. HZ

Darauf habe ich mich bezogen. Und den rbb schaue ich mir jetzt an im internet. Fernseher hab ich keinen.
Gruss

Anzeige