Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Der Frust bei Peter Niemeyer saß tief. Als einer von wenigen Spielern stellte sich Herthas Defensivstratege den Fragen der Reporter. Ja, sagte er, „die Enttäuschung ist natürlich riesig. Wir haben grundsätzlich ein gutes Spiel gemacht und wenig zugelassen. Dann entscheidet das Spiel ein Sonntagsschuss.“ Ja, so konnte man Herthas 0:1 (0:0) gegen Hannover 96 wohl zusammenfassen. Normalerweise hätten die Spieler wohl gesagt: Pech gehabt, weitermachen. Weil Hertha aber nunmehr seit neun Ligapartien nicht mehr gewonnen und unter dem neuen Trainer Michael Skibbe gar nur verloren hat, mutet die Situation tatsächlich dramatisch an.

Auch Skibbes Einschätzung zeigte, dass Hertha einmal mehr nur eine wirklich gute Halbzeit abgeliefert hatte. „Die erste Hälfte hat nicht den Ertrag gebracht, den sie verdiente“, so der Trainer, „wir hätten in Führung gehen können, vielleicht müssen.“ So bleibt eine bittere Niederlage, zumindest bis morgen Rang 15 – und die Gewissheit, dass sich die Mannschaft vor allem in der Coolness vor dem Tor dringend steigern muss, um im Pokal am Mittwoch gegen Borussia Mönchengladbach bestehen zu können.

Die Einzelkritik.

Thomas Kraft: Herthas Torwart konnte sich nicht auszeichnen, einmal mehr eine sehr undankbare Partie für Kraft. Beim Gegentor von Abdellaoue war er wohl machtlos, wenn er auch ein bisschen weit vor dem Tor stand. Bei einem solch sehenswerten Treffer ist die Schuld aber nicht beim Torwart zu suchen. Note 4

Alfredo Morales: Der 21-Jährige gehörte zu den Gewinnern des Tages. Er machte für sein Startelf-Debüt in der ersten Mannschaft ein durchweg solides Spiel. Besonders gefiel mir, wie präsent er von der ersten Minuten an auf der rechten Abwehrseite agierte. Die Vorstöße nach vorne blieben aus – was nicht ist, kann ja noch werden. Mit 68 hatte er zumindest schon einmal die meisten Ballontakte bei Hertha. Note 3

Roman Hubnik: Grundsätzlich zeigte der Tscheche eine ansprechende Leistung, gewohnt solide Partie von ihm. Wäre da nicht die Szene vor dem Gegentor, bei dem er Abdellaoue vor seinem Superschuss nur Geleitschutz gibt. Hatte in der 82. Minute per Kopf eine sehr gute Möglichkeit. Note 4

Sebastian Neumann: Der junge Verteidiger hatte so lange auf seine erste Chance in der Bundesliga gewartet. Und dann das. Der 20-Jährige tut mir nach seiner Gelb-Roten Karte wahrlich leid. Erst riss er Abdellaoue um (27.), dann foulte er Schlaudraff (75.). Dazwischen aber gelang ihm eine gute Partie, in der 40. Minute klärte er in höchster Not, aber genauso konzentriert einen gefährlichen Pass von Schlaudraff. Auch sein Kopfball- und Stellungsspiel gefiel mir. Was gibt man nun einem jungen Mann nach einer ordentlichen Partie mit ungewollt bösem Ausgang? Eine Note 4

Levan Kobiashvili: Herthas Linksverteidiger zeigte, dass Skibbe zurecht einmal mehr auf den Routinier gesetzt hatte. Er ließ auf seiner Seite nichts anbrennen und wirbelte zudem noch einen der besten Hertha-Angriffe ein: An der Grundlinie setzte er sich mustergültig durch und bediente Peter Niemeyers Kopf, der das Tor aber verfehlte (12.). Note 3

Andreas Ottl: Das Spiel des Defensivmannes hat mir heute nicht so gut gefallen. Hat er sonst immer mal wieder einfach, aber effektive Pässe im Repertoire, fiel er aus meiner Sicht deutlich hinter seinem Kollegen Peter Niemeyer ab. Trotzdem: Nach hinten ließ er auch nichts anbrennen. Note 4

Peter Niemeyer: Der Schlacks gefiel mir vor allem in der ersten Hälfte richtig gut. Er ackerte bis zum Umfallen, warf sich in jeden Ball und schaffte es dabei noch, immer wieder gefährlich nach vorne zu spielen. In der 12. Minute kam er sogar per Kopf selbst zum Abschluss, verfehlte aber. In der zweiten Hälfte ließ er etwas nach, musste sich aber nach dem Platzverweis gegen Neumann als Innenverteidiger neu ordnen. War mit 89 Prozent gewonnenen Zweikämpfen Herthas bester Kämpfer. Insgesamt: Note 3

Patrick Ebert: Herthas ewiges Talent zeigte vor allem in der ersten Hälfte ein richtig gutes Spiel. Er war für mich bis zum Pausenpfiff der beste Herthaner auf dem Platz. Das Zusammenspiel mit der Zentrale und Fabian Lustenberger klappte gut, gleich in der 9. Minute spielte er Lustenberger frei, der aber im Abseits stand. Höhepunkt seiner guten, aber eben nicht gekrönten ersten Halbzeit war der Kopfball in der 34. Minute nach toller Vorarbeit von Lasogga, den er mustergültig gegen die Laufrichtung spielte – aber eben auch knapp neben das Tor (34.). Neben seinen Offensivaktionen fiel er mir heute vor allem dadurch auf, dass er Alfredo Morales an die Hand nahm. Ebert sicherte mit nach hinten ab und dirigierte seinen jungen Kollegen geduldig bei Standards – ich spare mir jetzt mal das „Es sieht so aus, als…“, nein, das haben wir schon zu oft gedacht. In der zweiten Hälfte fehlte Ebert dann etwas der Zug, in der 66. Minute kam für ihn Ronny. Note 3

Fabian Lustenberger: Neben Ebert Herthas bester Spieler gegen Hannover. Hatte ich ihn in seinem 45-minütigen Kurzeinsatz auf der Zehn gegen Hamburg noch kritisiert, muss ich heute sagen: Respekt. Lustenberger spielte viele kluge Pässe, er verteilte schnell und gut, und vor allem band er Pierre-Michel Lasogga endlich wieder ans Spiel an. Der Stürmer hatte zuletzt viel zu wenig Bälle gekommen. Lustenberger und Lasogga gefielen mir im Zusammenspiel richtig gut – schade, dass einige sehenswerte Kombinationen nicht von Erfolg gekrönt waren. Note 2

Adrian Ramos: Der Kolumbianer tat speziell in den ersten 45 Minuten viel zu wenig für die Offensive, hier fiel er regelrecht ab im Vergleich zu seinen Teamkollegen. Ging er ohne Ball mit nach vorne, stimmten zumeist die Laufwege nicht, er verhinderte zweimal gute Konter (34. und 59.). In der 41. Minute lief er, hervorragend von Lustenberger freigespielt, auf das Tor zu, legte dann quer. Gut gemeint und an sich lobenswert, in dieser Szene aber hätte er urig selbst schießen sollen – die Chance verpuffte, weil Lasogga nicht mehr an den Ball kam. Hinzu kommt noch sein Wegrutschen vor der (so verpassten) Chance zum Ausgleich in der 85. So etwas ist menschlich und kann passieren, fügt sich aber ins Bild einer insgesamt schwachen Vorstellung. Note 5

Pierre-Michel Lasogga: Herthas Stürmer fand – eben auch in Verbindung mit Ebert und Lustenberger – deutlich besser ins Spiel als zuletzt. Mit Lustenberger kombinierte er ein ums andere Mal, seine tolle Vorarbeit vor Eberts Riesenchance (34.) war sehenswert. In der 41. Minute hatte er Pech, dass er nach Ramos Abspiel im Sechzehner nicht richtig an den Ball kam und sein abgeblockter Schussversuch vom Knie noch kurz vor der Linie geklärt wurde. So bleibt eine Note 3

Ronny: Der Brasilianer kam in der 66. Minute für Patrick Ebert, wechselte aber auf links. Seine beste Aktion war der Freistoß zur Kopfballchance von Roman Hubnik (82.).

Nikita Rukavytsya: Der Australier kam in der 83. Minute für Andreas Ottl, brachte aber nicht mehr wirklich viel Schwung ins Spiel nach vorne.


169
Kommentare

megman18
4. Februar 2012 um 20:36  |  58828

da freu ich mich noch nicht mal mehr über

Gold


Ursula
4. Februar 2012 um 20:37  |  58829

Silber, aber ich freu`mich nicht!!!


Ursula
4. Februar 2012 um 20:38  |  58832

Zur Begründung, siehe „Vorfred“!
Ein Jammer…..


Neuköllner
4. Februar 2012 um 20:44  |  58835

Ich gehe völlig konform mit den Noten, bis auf die 5 für Ramos. Die ist viel zu gut.

Ansonsten: engagierte Leistung der ganzen Mannschaft mit leider dem falschen Ergebnis.


Traumtänzer
4. Februar 2012 um 20:45  |  58836

Ruka kam für Andreas Otto? Das erklärt einiges. 🙂

Kurz zum Spiel: Ich fand die erste Hälfte super. Leider war dann neben Pech auch Unvermögen im Spiel. Zweite Hälfte hat Hertha den Druck auf den gegnerischen Spielaufbau raus genommen und Hannover konnte sich frei schwimmen. Der Schuss von Abdellaoue … hm, den muss zuallererst Hubnik blocken. Ob Kraft den halten kann… weiß nicht. Gehört für mich aber von der Gesamtkonstellation her alles in die Kategorie „Abstiegskampf-Dynamik“.

Jetzt muss richtig Dampf in die Truppe rein. Ausruhen auf dem bisherigen Punktestand ist nicht mehr angesagt. Bin trotzdem noch guten Mutes, dass da noch was kommt (was bleibt einem auch anderes) .


Papazephyr
4. Februar 2012 um 20:45  |  58837

Ich sehe es genauso wie @Neuköllner


Püppi
4. Februar 2012 um 20:46  |  58838

So, taue so langsam wieder auf. Schade, kann ich nur sagen: gut gespielt und trotzdem verloren. Bin gespannt, ob jemand Skibbe die Schuld gibt, dass die Hundertprozentigen nicht reingingen.


Neuköllner
4. Februar 2012 um 20:52  |  58839

@Püppi

Darauf warte ich auch schon. Ist ja auch ein Skandal das Messi nicht von Anfang an gespielt hat.

Was erlauben Sibbe … 😉


Neuköllner
4. Februar 2012 um 20:53  |  58840

Fehlerteufel an Bord:

Ich meinte: „Skibbe“


jenseits
4. Februar 2012 um 20:54  |  58842

Zum ersten Mal würde ich die Noten ähnlich vergeben.

Ramos braucht andere Schuhe.

Und ich glaube nicht, dass wir gegen Stuttgart verlieren. 😉


M.Rehmer
4. Februar 2012 um 20:54  |  58845

bin mit den Einschätzungen von @mkl in ganz großen Teilen einverstanden!
nur Morales hat mir doch das eine oder andere mal zu früh den „blinden“ Ball gespielt. Aber vollkommen ok bei einem Debüt als 21 jähriger.
Was ist eigentlich mit dem ganz starken Pass von Ottl, der überhaupt zur Großchance von Ramos/Ebert führte?!

Hertha hat leider wieder verloren. Diesmal insgesamt unverdient und durch ein Traumtor. Aber trotzdem haben mir viele Dinge trotz der Kälte gut gefallen. Ich bleibe zuversichtlich, die nötigen Punkte werden kommen.


4. Februar 2012 um 20:55  |  58846

ich sehe nahezu alles anders als die Mehrheit hier und auch die Note für Lustenberger von mkl kann ich überhaupt nicht verstehen. In der ersten HZ bekommt er auch von mir ne 2 , in der zweiten HZ allerdings ne schwache 4..Niemeyer war heute wirklich sehr gut. Das war´s schon an Übereinstimmung (und das Ramos schlecht war)Ich lass noch einiges sacken, weil ich merke, dass ich angriffslustig bin-da bleibe ich mal ne Weile weg von der Tastatur…bis später …


Neuköllner
4. Februar 2012 um 20:56  |  58847

@Rehmer

Der Pass kam meines Erachtens von Lusti, wenn du die Chance kurz vor der Pause meinst.


Traumtänzer
4. Februar 2012 um 20:56  |  58848

Ach so: Und hört bloß auf, hier alle rum zu jammern und in Selbstmitleid zu zerfließen. Das ist erbärmlich. Klar, zweite Liga, wir sind schon sicher dabei… es gibt keine Sicherheit, dass es uns nicht schon wieder trifft! Fertig, aus. Die Mannschaft muss jetzt endlich ausm Arsch kommen und ihren Killerinstinkt wieder finden. Wenn sie dabei im Huckepack aber noch zusätzlich eine vor Angst gelähmte Fanbase mit sich rum schleppt… wird es dadurch besser?


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 21:04  |  58855

sorry Freunde…ich kann es langsam nicht mehr hören. Wir haben gut gespielt, aber Pech!
Irgendwann muss man die Qualitätsfrage des Kaders + Trainer + Manager stellen !
Lusti war für mich nicht gut, sondern er hat ein gutes Spiel für einen Sechser auf der Acht bzw. Zehn gemacht.
Wenn nicht mit der Rückkehr von Rafa die Wende kommt, sehe ich schwarz…


Freddie1
4. Februar 2012 um 21:06  |  58857

@apo: kann dich verstehen. Bin auch grad auf Krawall gebürstet 😉
By the way: wie habt ihr die leistung des Schieris gesehen? Im Stadion ha ick ne Feder jekriegt. War das meine blau-weiße Brille? Die Zweikampfbewertung war völlig ausgewürfelt und im Zweifel gegen Hertha.


ft
4. Februar 2012 um 21:07  |  58858

Mit der Einschätzung der Einzelleistungen gehe ich zu fast hundert Prozent konform mit mkl.
Nur Alfredo Morales würde ich an dieser Stelle eine Note besser geben als getan wurde.
Als „Lellersatz“ hat er der rechten seite eine vollkommen andere Farbe geben als wenn Lell die Position ausfüllt.
Er war deutlich mehr in Angriffe eingebunden und auch deutlich schneller wieder hinten als der Co Käptn. Die Abstimmung mit P Ebert war als wenn sie seit Jahren bestehen würde und nicht erst seit heute.
Asu meiner Sicht war Alfredeo eine wirkliche Bereicherung für die Mannschaft.
Das elbe gilt für Lustenberger – nie war er so präsent wie heute.
Alles in allem – und jetzt könnt ihr mich steinigen, kreuzigen, was auch immer – es war heute die besten Hertha Elf seit dem Abgang von L Favre.

Und damit bin ich bei Skibbe:

Es ist zwar die dritte Niederlage in Folge aber “ sein Spiel“ gefällt mir deutlich besser als das seines Vorgängers.

Und , als Abschluß meiner Anmerkungen,
hat jeman d zufälligerweise bemerkt, das Tommy Kraft das Spiel auch mal ganz schnell machen kann ?

Das war im wohl doch früher so nicht gestattet gewesen. ( behaupte ich mal so ins Blaue hinein )

Was heute echt fehlte war Glück.
Ansonsten, wenn die Mannschaft so spielt wie heute wird es stetig aufwärts gehen.
Da bin ich mir recht sicher.

——-
So – und damit hab ich mich pro Skibbe positioniert.


M.Rehmer
4. Februar 2012 um 21:09  |  58859

@Neuköllner
Meine den (Doppel-)Pass mit/auf Ramos vor seiner Großchance, bei der er, anstatt zu schießen, nochmal rüberlegt…
dachte es wäre Ottl gewesen. Falls es Luschti war-sorry! 😉 auch @ f.a.y. im Vorblog


Neuköllner
4. Februar 2012 um 21:15  |  58861

@ft

Danke. Stimme vollkommen mit allem überein.

Dann sind wir schon zwei pro Skibbe.


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 21:16  |  58863

@Freddie1
Ich fande der Sippel hat heute nicht mehr für Hertha gepfiffen als er musste…ist ja nicht das erste mal, dass seine Leistung in einem Hertha-Spiel sehr fragwürdig ist.


jenseits
4. Februar 2012 um 21:16  |  58864

Das mit den schnellen Abwürfen heute von Kraft ist mir auch aufgefallen. Endlich!


playberlin
4. Februar 2012 um 21:17  |  58865

Wie im vorigen Thread schon beschrieben, bin auch ich sauer und verärgert über die null Punkte aus den bisherigen drei SPielen nach der Winterpause. Ebenso befürchte auch ich den Abstieg, sollte nicht ganz schnell eine Kehrtwende des aktuellen Negativtrends erfolgen.

Sollte jedoch der GAU eintreten und Hertha nach 2010 wieder den Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen, werde ich selbstverständlich auch weiterhin das Team unterstützen. Einmal Hertha-Fan, immer Hertha-Fan. Und so blöd es sich anhört, einige Ansetzungen hatten in der Zweitligasaison tatsächlich ihren Reiz.

Sicher, ein so souveränes Jahr wie in der vergangenen Saison erwarte auch ich nicht. Aber dennoch sollte es im Fall der Fälle möglich sein, nach einem radikalen Schnitt ein Team auf die Beine zu stellen, welches im oberen Drittel mitspielt. Ein Fundament mit Potenzial sehe ich jedenfalls, selbst wenn Stammkräfte wie Raffael, Ramos, Ottl, Lasogga, Lell, Kraft und Hubnik gingen. Junge Spieler wie Burchert, Neumann, Morales, Bastians, Schulz, Ben-Hatira, Torun, Ruka, Djuricin plus einige Erfahrene wie Franz und Janker (ggf. auch Niemeyer?, Lusti?, Kobi?, Ebert?) oder externe Zukäufe sollten in der Lage sein, den totalen Absturz zu verhindern.

Aber – und das ist mein Hoffnungsschimmer – wir haben erst den 20. Spieltag gesehen. 14 Partien bleiben noch, um das Ruder rumzureißen, um sich aufzurappeln und die nötigen Punkte zu holen. Es ist noch nichts verloren!

Ha Ho He!


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 21:19  |  58866

@Neuköllner + ft

Ich bin zwar kein Skibbe Fan, doch wir haben KEIN Trainerproblem. Vielmehr sollte er darüber nachdenken, ob alle Spieler die in den letzten drei Spielen dabei waren in die erste Elf bzw. den Kader gehören !!!


Neuköllner
4. Februar 2012 um 21:20  |  58867

@Freddie1

Er hat in meinen blauweißen Augen sehr merkwürdig gepfiffen. Vor allem die Szene in der 1. Hälfte als Lusti druch war und dann von Eggimann gelegt wird. Normalerweise Freistgoß und womöglich rot gegen 96. Aber Sippel läßt einfach weiterspielen…. 😉 .


hurdiegerdie
4. Februar 2012 um 21:22  |  58871

Einverstanden mit den Noten (auch für Niemeyer, 😉 @Dan). Lusti eine zu hoch wegen durchwachsener 2. HZ, Kraft eine zu hoch, da er den einzig gefährlichen haltbaren Schuss nicht halten konnte.

Der Trainer für mich heute eine Babbel 5.


Neuköllner
4. Februar 2012 um 21:23  |  58872

@ Nordfass Kossi

Er ist erst einen Monat im Amt. Er muss halt noch in gewissem Rahmen experimentieren und wird sicherlich in Kürze seine Schlüsse daraus ziehen (hoffe ich).

Wobei heute ich überhaupt keine Veranlassung sehe irgend etwas groß zu ändern (abgesehen von Raffael).


playberlin
4. Februar 2012 um 21:23  |  58873

P. S.:

Meine Elf-für das Gladbach-Spiel: Ein dichtes 4-4-1-1, bei dem Ottl und Ramos mal auf der Bank sitzen.

——————–Kraft——————

Morales—Hubnik—Janker—Bastians

Ebert—-Niemeyer—Lusti—-Kobiashvili

—————-Raffael————————–
—————————Lasogga————-


Neuköllner
4. Februar 2012 um 21:24  |  58874

@Hurdie

was ist eine Babbel 5 ?

Eine Skibbe 3 ?


hurdiegerdie
4. Februar 2012 um 21:24  |  58875

Schiri für mich wie immer. Man kann nicht so richtig sagen, dass sie absichtlich gegen Hertha pfeifen, aber sie pfeifen sicher nicht für Hertha.


pathe
4. Februar 2012 um 21:25  |  58876

Die null Punkte in den drei Spielen muss man auch Raffael zuschreiben. Er hat einfach an allen Ecken und Enden gefehlt.

Ich habe für das Spiel in Stuttgart aber ein gutes Gefühl. Die Leistung von heute ist mit der Rückkehr von Raffael sicher noch steigerungsfähig. Aber Ramos muss unbedingt auf die Bank. Er ist momentan einfach ein Totalausfall.

Morales und Neumann haben mir gut gefallen. Beruhigend zu wissen, dass beide mehr als nur Ersatz sein könne.


raffalic
4. Februar 2012 um 21:28  |  58878

Bin heute ausnahmsweise mit den Noten fast komplett einverstanden, einzig Morales habe ich etwas stärker gesehen (und Ottl wie immer schwächer).

„Alfi“ war für mich heute der große Lichtblick – weil er etwas hat was man nicht lernen kann: er ist furchtlos!

Wo Licht ist ist leider auch Schatten, womit ich leider wieder bei Ottl bin:

sorry@apo, aber ich habe ihn heute ganz ganz schwach gesehen, statt das (Umschalt-)Spiel schnell zu machen nimmt er das Tempo raus!!!

Nur mit Vertikalpässen gewinnt man keine Spiele!


fechibaby
4. Februar 2012 um 21:33  |  58880

Das Gladbachspiel ist total unwichtig.
Hier wäre mal Zeit für Experimente. Mal etwas neues ausprobieren, Herr Skibbe.
Wichtig ist Samstag in Stuttgart.
Aber wer gegen einen solchen schwachen Gegner wie Hannover nicht mal in der Lage ist, ein Tor zu erzielen, wird auch in Stuttgart baden gehen.
Und danach kommt dann die Riesenklatsche gegen Dortmund.
Danke an den HSV für das Unentschieden gegen Bayern.
Der Deutsche Meister steht endlich da, wo er hingehört.
SPITZENREITER!!!!!!!!!!!!!!


hurdiegerdie
4. Februar 2012 um 21:34  |  58882

Am Ende des Tages werden wir sicher noch nicht absteigen, letztendlich vielleicht.


Konstanz
4. Februar 2012 um 21:34  |  58883

Am Schiri hat’s nicht gelegen. Wir haben heute einfach Pech gehabt.

Insgesamt positiver Trend und endlich keine Wackelabwehr auf zittrigen Beinen zu Spielbeginn mehr. Ziehe deshalb aktuell Morales dem Fehlpasskönig Lell vor, und würde deshalb auch Neumann dem Mija vorziehen.


jenseits
4. Februar 2012 um 21:37  |  58885

Dass wir heute in der 1. Halbzeit das Tor nicht gemacht haben, lag aber nicht an Ottl. Den habe ich heute tatsächlich etwas besser als sonst gesehen. Das lag einfach daran, dass die Chancen nicht verwertet wurden und teilweise hat der Schiri ungünstigerweise Vorteil gegeben und auch das Foul an Lusti nicht gegeben, obwohl ich das fast als Notbremse in Erinnerung habe.


4. Februar 2012 um 21:37  |  58886

@raffalic: vermutlich meinst du Querpässe?-Noch mal: die drei besten Direktpässe in die Spitze kamen von AO. Der beste Dopppelpass wurde mit AO gespielt.
meine meinetwegen selektive Wahrnehmung. Für mich sind es aber eh nicht die einzelenen Spieler. ( jede Woche wird ein Neuer in die Mannschaft geschrieben-mit fast immer gleichem Ausgang: auch nicht besser..)Und auch Skibbe bekommt von mir keine schlechte Note heute, im Gegenteil-ich finde auch nicht, dass wir unter Babbel keine guten Spiele hatten und nur mit viel Glück so selten verloren.
nee, das ist sicher nicht mein Fussball-Ansatz.


jenseits
4. Februar 2012 um 21:39  |  58888

Schlussendlich ist es jetzt wichtig, dass wir es gegen Stuttgart anderster machen und Tore schießen.


coconut
4. Februar 2012 um 21:41  |  58889

Mit den Noten gehe ich auch konform, Außer Ramos, der bekommt keine Note, denn dazu muss man am Spiel teilnehmen…
Wieder kein Sieg ist natürlich Mist.
Aber so schlecht war die Vorstellung heute nicht. Das geht aber noch deutlich besser, wenn wir ohne Totalausfälle spielen.


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 21:45  |  58891

@Neuköllner

Sieh Dir die meisten Kommentare an…wie vor 2 Jahren…es werden Dinge „schöngererdet“, wie wir hatten Pech. Für mich ist zum Teil Unvermögen so das sich was ändern muß!


Ursula
4. Februar 2012 um 21:47  |  58894

„Letztendlich“ werte „hurdiegerdie“ bin ich
als „bombina bombina“ leider (erschreckend)
davon nicht überzeugt….

Grüße an „jenseits“, gute Nacht!


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 21:48  |  58895

@raffalic

Kann Dir zum Thema Ottl nur zustimmen. Skibbe muss aktuell mit Peter und Lusti spielen. Ottl sollte in dieser Form max. auf der Bank sitzen !


Neuköllner
4. Februar 2012 um 21:50  |  58898

@Nordfass

OK. Wir intensivieren das Torschusstraining.

Was soll sich denn sonst noch groß ändern ?

Welche Optionen stehen denn großartig zur Verfügung ?

Vielleicht mal Ruka von Beginn an ? Offensiv schnell aber defensiv selten vorhanden.

Ben-Hatira ? Scheint leider völlig außer Form zu sein.

Torun ? Bemüht aber oft zu überhastet mit falschen Entscheidungen.


jenseits
4. Februar 2012 um 21:51  |  58899

Gute Nacht, bombina, wenigstens gibt’s im Moment genug Nahrung für Dich! 🙂


raffalic
4. Februar 2012 um 21:52  |  58900

@apo: die Formulierung „Vertikalpässe“ habe ich von dir aufgenommen aus dem anderen Thread – sei es drum, Ottl ist im Umschaltspiel absolut untauglich, und das wissen inzwischen auch seine Mitspieler. Wenn er an den Ball kommt orientieren die sich schon nach hinten! War so nach ca. 10 Minuten sehr gut zu erkennen – Balleroberung nahe der Mittellinie und aussichtsreiche Situation weil jede Menge Platz ob der aufgerückten Gäste – was macht Ottl?

Braucht DREI Kontakte um sich den Ball zurechtzulegen und spielt schräg nach hinten! Er verkörpert einfach das Gegenteil zum modernen Favre-one-Touch-Fussball.

BTW: Bist du dir sicher das er die von dir angeführten Pässe gespielt hat – man kann ihn leicht mit Lusti verwechseln… 😉

LG


Dan
4. Februar 2012 um 21:53  |  58901

@hurdie
Bin beruhigt, dass meine selektive Wahrnehmung nicht ganz so getrübt ist.
68,8 %der Pässe von Niemeyer kamen an,fast alles kurz und Querpässe. PN hat 8 lange Pässe für den Spielaufbau gespielt. 7davon Fehlpässe.
Wenn das Zweikampfverhalten ausschlaggebend für eine bessere Note ist bitte, kann ich mit leben. Für mich war jedenfalls die „Fehlpassorgie“ in HZ 2 (Lusti 5 seiner 7) der Bruch.


f.a.y.
4. Februar 2012 um 21:55  |  58902

@apo:

( jede Woche wird ein Neuer in die Mannschaft geschrieben-mit fast immer gleichem Ausgang: auch nicht besser..)

Bis auf Morales. Der hat für einen ersten Auftritt ein sehr solides Spiel gemacht. nach vorne kann er sich ruhig mehr trauen, aber im ersten Spiel muss er als AV ja auch ein wenig auf „hinten“ aufpassen. Ansonsten stimme ich Dir aber zu und möchte daher (noch einmal) betonen: ich bin weder pro noch contra Ottl. Ich fand nur heute Niemeyers Körpersprache und Bewegungsradius der Sache dienlicher. Dass da nach vorne nix kommt @dan weiss ich. Rechne ich auch nicht mit. Dass Ottl ball- und passsicher ist, schrieb ich ja gestern (?) bereits. Nach vorne hatte er gute Aktionen, keine Frage. ABER. Als Defensiver muss er – meine Meinung – mehr Zweikämpfe führen und gewinnen. Heute fand ich Niemeyer besser. Und meine Doppelsechs bleibt Lusti-Niemeyer. Sobald Raffa wieder da ist.


Ursula
4. Februar 2012 um 21:56  |  58903

Ach „jenseits“, noch einmal gut Besserung
und eine gute Nacht; wenn Du HIER nicht
wärst!?


Ursula
4. Februar 2012 um 21:56  |  58904

…“wärest“….


Ursula
4. Februar 2012 um 22:00  |  58905

Ja gern „f.a.y“!


jenseits
4. Februar 2012 um 22:01  |  58906

Danke @ursula, mir geht’s tatsächlich schon etwas besser! Ok, das Spiel hätte besser ausgehen können, aber mich haben dennoch ein Morales, ein Lusti und auch ein Ebert gefreut. Außerdem war es gemütlich mal Hertha zu Hause bei Kaffee und Kuchen zu sehen. Manchmal trifft’s ein „wärst“ besser als ein „wärest“…


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 22:01  |  58907

@Neuköllner
Heute hätte sich aus meiner Sicht ein 4-4-2 geeignet.
Ramos hat seine besten Spiele im Sturm gemacht.
Ottl raus aus dem def. Mittelfeld ( ich verstehe beim besten Willen hier seine Querpass-Fans nicht / Ottl ist für mich aktuell ein Alibi-Spieler ).Aussen Ronny ( hat bisher keine faire Chance aus meiner Sicht erhalten). LV Bastians statt Kobi.


hurdiegerdie
4. Februar 2012 um 22:03  |  58908

@dan überhaupt nicht getrübt. Das ist ja auch nicht sein Job.

Ottl ist da, um den Pass zu spielen, Niemeyer um den Ball für den Pass zu gewinnen. Niemeyer gewinnt Ball (in diesem Spiel), Ottl spielt Pass (zum Torwart)


Ursula
4. Februar 2012 um 22:06  |  58909

Und bevor ich dann zur „guten Nacht“
wegrutsche, noch meine Aufstellung
für die nächsten Spiele…..

….ohne Gewähr!


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 22:06  |  58910

Ich verstehe hier gar nicht die Diskussion um PN. Er ist für mich unser bester DM, was 89 % gewonnene Zweikämpfe heute wiedermal zeigen.


pax.klm
4. Februar 2012 um 22:12  |  58911

hurdiegerdie // 4. Feb 2012 um 21:22
Haltbar, kann man nicht sicherr sagen, wenn ich auch im Vorfred dem TK 75% Schuld gebe!
So wie der Schuß aufs Tor kam ( ich saß in Schußrichtung OR OK) sah ich ihn vorbeifliegen und kurz flattern, und schwupps war er drin! Sehr schwer zu halten, normale Flugbahn: Ball fliegt vorbei!


jenseits
4. Februar 2012 um 22:13  |  58912

Boah, unsere Sechser sind ja richtige Spalter…

Was sind dagegen Krisen, Betrug, Verrat! 😉


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 22:16  |  58913

Ich denke das Spiel heute an TK bzw. dem 0:1 fest zu machen, wäre ein bissschen einfach…und würde über die eigentlichen Probleme hinweg täuschen


pax.klm
4. Februar 2012 um 22:17  |  58914

Habe den Ottl heut in vielen Situationen beobachtet, fand ihn recht gut! Einige Male sagte ich zum Nachbarn (ungekannt), wo soll er denn hinspielen? Er wird von 2-4 Leuten angegangen und die Hertha Offensive versteckt sich a la Ramos,
d e r muß quer oder nach hinten spielen! und er wird in brenzlichen Situationen immer wieder angespielt! S e i n e Mitspieler suchen ihn!
Hallo, sucht man jemand dem man den Ball nicht geben mag?


jenseits
4. Februar 2012 um 22:19  |  58915

Die restlichen 25 % Schuld würde ich dann aber Hubnik geben. Der hat da einfach zu verhalten reagiert.


Dan
4. Februar 2012 um 22:20  |  58916

@hurdie
Dann muss PN erst recht raus, weil er sich nicht an Matchplan hält. Wie kann er 8 lange Pässe spielen? 😉


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 22:20  |  58917

Ich mag RH…doch das war Paarlaufen!


pax.klm
4. Februar 2012 um 22:20  |  58918

Dan // 4. Feb 2012 um 21:53
Eine Möglichkeit zur Erklärung!
Oder vielleicht die Fallsucht der 96 er und Sippels Sicht darauf?
Mich ärgert die Situation mit Lusti immer noch!


Wir können alles außer Derby
4. Februar 2012 um 22:21  |  58919

Kraft 3 – Meine Meinung nach muss der den nicht halten!! .. schnelle Spieleröffnung – endlich mal

Kobi 3,0 – bester Abwehrspieler

Hubnik 5,0 – Furchtbar – was ist los mit ihm??der steht auch schon seit Wochen neben sich. Nach tollem Ronny-Freistoß muss er einnicken

Neumann 4,5 – ich fand ihn nicht schlecht – nur nach einer gelben Karte gehe ich anders rein- ABER da kann der Schiri auch mal Fingerspitzengefühl beweisen!!

Morales 3,0 – gutes Debut – anfangs sehr nervös, mit zunehmender Spieldauer immer besser – vor allem passsicher. Flanken können noch besser werden aber WHAT – Startelfdebut!

Ottl – 4 – solide – aber nicht mehr

Niemeyer 3,5 – gut in HZ 1 – zweite nicht mehr ganz so gut – kam öfter zu spät!

Lustenberger 3,0 – gut gespielt, immer anspielbar und auch mal schöne Pässe

Ebert 2,5 – bester Herthaner mit Lassoga! Gut gespiel – Warum wird er ausgewechselt??

Ramos 5,0 – bin großer Fan – aber ich kann ihn derzeit nicht mehr sehen – bitte Pause gegen Gladbach und Stuttgar

Lasogga 2,5 – bester Herthaner mit Ebert – viel Geackert, sich aufgerieben nur das Tor fehlte!!

Ronny 4,0 – war er auf dem Platz??

Skibbe – 4,0 – kann ihn nicht mehr sehen – konnte ich noch nie 🙂 Auswechselungen ?? Hallo ?? Warum nicht drei???


jenseits
4. Februar 2012 um 22:25  |  58920

@Wir können alles außer Derby,

Ronny 4,0 – war er auf dem Platz??

Dir können doch nicht diese drei sensationellen Ecken entgangen sein! 😀


hurdiegerdie
4. Februar 2012 um 22:25  |  58921

Dan // 4. Feb 2012 um 22:20

Absolut @Dan, aber dann darf man mich nicht dafür kritisieren, dass ich das seit 1.5 Jahren fordere.


Wir können alles außer Derby
4. Februar 2012 um 22:26  |  58922

Stimmt – da war doch was 🙂

Sorry – muss beim Milich holen gewesen sein!!


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 22:26  |  58923

@pax.klm
Denk einfach nur ans das Spiel gg. 1899 Hopp und seine Leistung ist erklärbar…


ft
4. Februar 2012 um 22:28  |  58924

Nur mal so nebenbei;
der Neue bei den Niedersachesn, der Dieuf – der ist aber verdamt schnell. Mein lieber Scholli.
Und dafür, das der erst ein paar Tage bei den Hanoveranern ist, war seine Vorlage zu Abdeloue verdammt gut.
Wenn der so weitermacht, dann werden die zukünftigen Gegner von H 96 ne schöne Nuss zu knacken haben.
Gibt es zu dem schon Werte ?
Denn gefühlt ist der schnell wie Ruka.


herthabscberlin1892
4. Februar 2012 um 22:34  |  58925

69. Kommentar: Ich freue mich riesig!


Ursula
4. Februar 2012 um 22:34  |  58926

Was ich ALLES fordere….

….und man kritisiert mich JEDEN Tag!!!

Und die MEISTEN vergessen noch, was
ich gefordert habe, und machen es zu EIGEN!

Egal, so geht es nicht weiter, Skibbe braucht
UNTERSTÜTZUNG und es bedarf einer
Zäsur, grundsätzlicher Art!

SEIN eigenes Konzept, OHNE Rücksprache
mit Babbel oder PREETZ ist gefordert!!!

SKIBBE muss seinen eigenen Fußballsach-
verstand benutzen oder AUCH resignieren…..


MonsieurFavre
4. Februar 2012 um 22:36  |  58927

also ich gehe mit der benotung auch größtenteils konform, außer ramos hab ich auch ne note schlechter gesehen. dem ist heute wirklich garnix gelungen, außer das er ständig gestolpert und hingefallen oder ausgretucht ist… definitiv etwas was ich skibbe vorwerfe, ihn nicht viiiiel zeitiger rausgenommen zu haben!


Nordfass Kossi
4. Februar 2012 um 22:42  |  58928

…vieleicht hätte ihn Skibbe nur anders aufstellen sollen ?
Er ist ST und kein OM oder LM Spieler.Ich bleibe dabei, dass er aktuell „verschenkt“ wird.


Dominik
4. Februar 2012 um 22:43  |  58929

1. HZ sauber gespielt, mit Glück fällt das Tor durch Lassogga!!!!

2. HZ Eunuchenfußball: viel gefummel NULL Penetration!!!


Bärlin
4. Februar 2012 um 22:49  |  58930

Morales und Neumann haben ein sehr gutes bzw gutes Spiel gemacht. Morales sehr Ballsicher, spielt den Gegner auch mal aus, ist mutig und wirkt dabei ruhig. Hat mir sehr gut gefallen, auch nach vorne. Neumanns gelb-rote ist sehr bedauerlich. Trotzdem mindestens ’ne 3, für mich ’ne knappe 2.


Bärlin
4. Februar 2012 um 22:55  |  58932

p.s.

Nun muss sich Raffa tierisch reinhängen. Auch er hat einen nicht geringen Anteil an der Misere! Nur weil er sein Temperament nicht im Griff hat. Sehr ärgerlich.


Dan
4. Februar 2012 um 22:59  |  58933

Das Sprinduell Ottl – Diouf

Ottl 22,9M / 29,4km/h
Diouf 49,8 / 34,7km/h

Schnellster Sprint des Spiels
Schnellster Sprint eines Herthaner 30,6


hurdiegerdie
4. Februar 2012 um 23:00  |  58934

@Bärlin, im Prinzip, ja, aber das Schw… war ein anderer Berliner, der uns da reingerissen hat, nämlich Sahilovic.

Aber eins ist sicher, wenn Raffa wieder spielt, ist er nur sch… weil er den Kopf unten hat, den Mitspieler nicht sieht und einen emotionslosen Gesichtsausdruck zeigt.


Bärlin
4. Februar 2012 um 23:05  |  58935

@hurdiegerdie

Salihovic ist in der Tat das ganze Gegenteil von einem fairen Sportsmann. Trotzdem darf sich Raffa nicht hinreissen lassen! Die Bewertung durch den DFB…Mantel des Schweigens…


pax.klm
4. Februar 2012 um 23:13  |  58937

@Dan // 4. Feb 2012 um 22:59
Also? Woran muß im Training gearbeitet werden?
Wo ist die Tartan-Bahn? Wo sind die Spikes?


4. Februar 2012 um 23:23  |  58938

bei gleicher Leistung wird uns Gladbach auseinandernehmen wie einen Fisch im Restaurant in einzelne Filets. Und Stuttgart, selbst arg am straucheln, hat heute durch großen Kampf einen Punkt in Leverkusen ergattert. Da sollen wir in dieser Form nicht verlieren? Wers glaubt…


Dan
4. Februar 2012 um 23:35  |  58939

@pax
Ich kenne nun nicht die Spitzenwerte im Sprint, aber das einer mit Anlauf (fast 50 Meter) eine höhere Endgeschwindigkeit hat, als einer mit knapp über 20 Meter ist nun kein Trainingsmangel.

Nur wenn Ottl 30 Meter Vorsprung gehabt hätte. Dem war aber nicht so vielleicht 3 bis 5 Meter hat er ihm zum Schluß abgenommen. Genutzt hat ihm das bei dem perfekten Tackling von Ottl nüscht.


hurdiegerdie
4. Februar 2012 um 23:43  |  58940

Ole Ole Dan

du wirst bestimmt noch eine Statistik finden, die zeigt, dass Ottl in diesem Duell um mindesten 0.5 Kilometer pro Stunde schneller war.


Dan
4. Februar 2012 um 23:48  |  58942

Als wer? Bolton? 😉


Bärlin
4. Februar 2012 um 23:57  |  58943

@Dan

Michael Bolton???


hurdiegerdie
4. Februar 2012 um 23:58  |  58944

Ich wusste gar nicht, dass Ottl gegen Bolton gespielt hat. Sorry,

Dann verstehe ich aber, dass er auf 10 Meter etwa 8 verloren hat.


Bärlin
4. Februar 2012 um 23:58  |  58945

…ich dachte der singt nur…so kann man sich täuschen.. ;o)


Bärlin
5. Februar 2012 um 0:02  |  58946

…oder ist Usain Bolt gemeint?


Dan
5. Februar 2012 um 0:07  |  58947

@Bärlin
Richtig, den aus Jamaika, den man nicht erwischt hat. 😉


5. Februar 2012 um 0:45  |  58948

– @ursula: nicht so empfindlich, bitte. Deine letzte Forderung habe ich schon in der letzten Woche formuliert ( Skibbe muss SEIN Ding machen)- da darf man nicht so auf sein © bestehen.. 😉
Zu den Diskussionen um Ottl..da fällt mir nicht mehr viel ein, außer dass es anscheinend wichtiger ist, Recht zu behalten(?). – Lusti hatte eine gute und eine schlechte Halbzeit; Morales sah ich durchschnittlich. Lell kann er aber noch nicht auf Dauer ersetzen, zumindest nicht dann, wenn dieser die Form der Vorrunde hat, Aber man kann jederzeit auf ihn zurückgreifen. das ist doch riesig für den Kerl?-Neumann für mich keine wirkliche Alternative, von allen IV´lern vielleicht mit dem schlechtestem Aufbauspiel. Komisch, bei seiner modernen Ausbildung 😯 Im Moment scheint mir Janker die Nr 1- fürchte aber, Mija wird wieder nächste Woche spielen. Hubnik spielt sic in eine Krise-fehlt ihm vielleicht doch der Mija an seiner Seite??
Skibbes Taktik war m.E. sehr gut für den heutigen Tag-und viel hat nicht gefehlt und der Plan wäre aufgegangen.
Enttäuscht bis entsetzt hat mich dann die 2. HZ. Der Abfall von Lusti, Ebert und die größer und größer werdende Passivität von Morales (kein Vorwurf) haben das Spiel komplett gestoppt. Der Wechsel von Ebert war dann m.E. unglücklich, eher hätte Ramos heraus gemußt. (Ich verstehe aber Skibbe, der auf einen „Moment“ von Ramos hoffte-Gefühl für die Spieler kann er nach so kurzer Zeit noch nicht so haben-deshalb auch hier kein Fehler-Vorwurf). Dass Ronny dermaßen schlecht helfen konnte, war auch nicht vorherzusehen. Aber auf Ronny kann ich wirklich endgültig verzichten ( wie andere auf AO). Und Lasso? So gut der Junge ist, er behindert oft den Kombi-fussball-aber das ist eine knifflige Entscheidung: denn keiner im Team ist letztlich so kalt wie er vor dem Tor.
Ich hoffe nur eins: dass Skibbe nicht die Mannschaft verliert. Als Nuer so schlecht zu starten..das ist einfach „ungut“ (wie Charlie Sheen sagen würde..)


Dan
5. Februar 2012 um 0:53  |  58949

@apo
diese Zahlen von Ottl habe ich nur ins Spie gebracht, weil ft danach fragten und irgendjemand von uns aus dem Block.

Ich sehe was Ottl kann, da muß ich nicht drauf bestehen. 😉


catro69
5. Februar 2012 um 1:05  |  58950

Hab das Spiel aus ungewohnter Perspektive erlebt, Ostkurve weit unten, hinterm Tor.
Da zählste Chancen, beobachtest Zweikämpfe und ägerst dich über die Fahne, die unablässig geschwenkt wird. Nebenbei biste noch mit Anfeuern beschäftigt.
Gut, trotz aller „Störfaktoren“ bleibt das Bild: 1.HZ gutes Spiel von Hertha, leider kein Tor – 2.HZ einfach nur schwächer.
Ich war ja schon froh, dass es nicht so destruktiv, defensiv aussah, wie angekündigt.
Für diese Leistung können wir uns leider nüscht koofen. Das ist schon entmutigend. Obwohl die Tendenz darauf hindeutet habe ich die 1.Liga noch nicht aufgegeben, nur die Erfolge müssen langsam (falsch! schnell) kommen.

Die Raffael- Sperre ist vorbei, was passiert jetzt? Findet Ramos zur Normalform? Darf Ottl oder Lusti seinen Platz räumen? Skibbe sollte Lusti neben Niemeyer stellen, endlich ein mannschaftsdienliches, zweikampfstarkes def. MF und vorne kann der „Alleinunterhalter“ seine Akzente setzen.
Tröööt, Achtung, Achtung, Hertha spielt wie immer. (Bundesligaflurfunk)
Was in der Hinrunde recht erfolgreich war, ist jetzt nicht automatisch zum Scheitern verurteilt.

Zu unseren Jungspunden, tja Neumann holt sich die befürchtete Karte ab und Morales war zum Ende angeschlagen, gibts da Infos zu?
Ansonsten wars ne prima Vorstellung der Beiden. Gerne mehr davon.

Jute Nacht, Nachbarn.


5. Februar 2012 um 1:10  |  58951

dich meinte ich ja gar nicht, du kämpfst ja da alleine gegen Windmühlen. Egal, wer wo etwas sagt-es kommen immer die gleichen Sätze zurück.
Deine Zahlen fansd ich übrigens klase, vor allem zeigte den Sprintzahlen, dass wohl nur Ruka diesen Sprint hätte bestehen könne. -Wirklich jede Szene wird dem armen Andy gegenteilig ausgelegt. Gute Pässe waren dann „vielleicht sogar von Lusti“, weil man die leicht verwechseln kann . Zugegeben, das hatte auf jeden Fall Witz. 🙂 Vertikal, wird mit horizontal verwechselt und so weiter.
Schuld ist natürlich der Babbel, der viel früher Morales für Lell und Neumann (!) für Mija hätte spielen lassen müssen.( oder wie?) Und vielleicht auch Ronny?-Vermutlich geht´s immer wieder nur um den süßen kleinen Schweizer, der eigentlich ein ganz normaler Fussballer ist, nur irgendwie sympathischer.
-Nee dan, Du warst sicher nicht gemeint.-Ich bin etwas traurig über die Niederlage und die merkwürdigen Schuldzuweisungen…Vielleicht sehe ich es übermorgen wieder anders, mein Bauch ist sicher nicht ganz fehlerfrei im Moment ..


DonG
5. Februar 2012 um 1:31  |  58952

Wird Preetz hier im Forum nicht in Frage gestellt?

Ist seine Rolle in der unwürdigen Entlassung und Behandlung von Favre und Babbel nicht kritisch zu diskutieren?


ahoi!
5. Februar 2012 um 3:41  |  58953

nun gebe auch ich meinen senf dazu. ich habe heute das bisher beste spiel von ottl gesehen. er hat nicht nur nach vorne den einen, schon vielfach zitierte spitzenpass gespielt, sondern auch einmal hinten als letzter mann großartig aufgeräumt.

zu skibbe: auch ich habe zuletzt fast schon eine zweite ära funkel befürchtet. heute hat er mich eines besseren belehrt. ich sah ein taktisch perfekt auf hannover eingestelltes team. eine mannschaft die, bis auf ganz wenige ausnahmen, die ersten 60 minuten hochkonzentriert gearbeitet hat. sogar ebert! mir hat das spiel mut gemacht. wir werden vielleicht gladbach noch nicht weghauen. aber ich sehe gute chancen, die klasse zu halten. ich würde mir wünschen, wir (der verein, vor allem die presse!!) hätte mit skibbe notfalls die gleiche geduld, die h96 weiland mit slomka hatte…

und auch ich verstehe, dass skibbe irgendwie bis zuletzt an ramos festgehalten hat. wir alle wissen, dass er schon öfters so unterirdisch gespielt hat wie heute und plötzlich dann doch noch für ne bude gut war. und alles lief weider.. hochentäuscht bin ich trotzdem.

gutsnächtle


coconut
5. Februar 2012 um 4:35  |  58954

Kurz gesagt:
So bitter der Geschmack der Niederlage auch ist6. In diesem Spiel hat die Mannschaft endlich mal seit langer Zeit wieder agiert und nicht nur reagiert.
Mir gibt das zumindest die Hoffnung, das es noch was wird….


elaine
5. Februar 2012 um 9:23  |  58956

schade, Pech gehabt.

Was ich nicht verstehe ist die Benotung von Kraft.
Der hatte, wie geschrieben keine Möglichkeit sich aus zu zeichnen und kriegt die Benotung 4
Stürmer, wie Lasogga, die dazu da sind um Tore zu schießen, hatten die Möglichkeit sich aus zu zeichnen, taten es aber nicht und bekommen eine 3???
Der Sinn erschließt sich mir da wenig


kraule
5. Februar 2012 um 9:42  |  58957

Guten Morgen.

Warum werden unsere Besten eigentlich permanent in Frage gestellt?

Hätten wir gestern ohne Ottl und Peter N. gespielt…. ich wage nicht daran zu denken.

Warum Kraft ne 4 bekommt ist mir auch ein Rätsel.
Und eine 5 für Ramos ist noch zu gut.
Der Junge gehört offiziell in den Winterschlaf, der befindet sich nämlich schon lange im Selben.


Blauer Montag
5. Februar 2012 um 10:03  |  58958

coconut // 5. Feb 2012 um 04:35
… In diesem Spiel hat die Mannschaft endlich mal seit langer Zeit wieder agiert und nicht nur reagiert.
Mir gibt das zumindest die Hoffnung, das es noch was wird….

So kann man das Spiel auch zusammen fassen. Die Einstellung stimmte (excepcion Adrián 🙁 ), es gab Torchancen, aber es wurden auch viele Bälle in der Offensive verloren. Alle Hoffnungen ruhen auf Raffael, dass all dies mit ihm besser werde. Ich finde diese Hoffnungen trügerisch.

Zunächst für das Pokalspiel gegen BMG sind Entscheidungen des Trainers gefordert, welche Spieler in welchem System auch in der Liga die nötigen Punkte zum Klassenerhalt gewinnen könnten.

Der Trainer hat in 3 Spielen erfolglos mit verschiedenen Systemen und Spielern experimentiert. Ich denke, er sollte die Zeit der Experimente beenden und sich für eine Stammformation in einem bevorzugten System entscheiden. Ich würde jenen Spielern vertrauen, die von Erfahrung und Charakter her für einen bedingungslosen Pokalkampf und vor allem für den Abstiegskampf geeignet scheinen.

Meine Elf als 4-2-3-1 für das Gladbach-Spiel:

——————–Kraft——————

Lell — Hubnik — Mijatovic (Janker) — Bastians

Lustenberger (Ottl) — Niemeyer

Ebert (Morales) — Raffael — Kobiashvili (Ronny)

—-——Lasogga(Ramos)———-
_______________________________

Meine Elf als 4-3-2-1 für das Gladbach-Spiel:

—– Defensive wie oben —–

Ottl — Lustenberger — Niemeyer

— Raffael — Ramos —

—-——Lasogga———-
_____________________________

Meine Elf als 4-4-2 für das Gladbach-Spiel:

—- Defensive wie oben —-

Ebert (Morales) — Lustenberger (Ottl) — Niemeyer — Kobiashvili (Ronny)

—-Raffael——Lasogga(Ramos)———-

Ich hoffe, der Trainer trifft nicht die opportunen, sondern die erfolgreichen und damit richtigen Entscheidungen.


jenseits
5. Februar 2012 um 10:18  |  58959

@apo,

Zu den Diskussionen um Ottl..da fällt mir nicht mehr viel ein, außer dass es anscheinend wichtiger ist, Recht zu behalten(?).

Da meinst Du doch in Deiner Bescheidenheit sicherlich Dich selbst? 😉

Wirklich jede Szene wird dem armen Andy gegenteilig ausgelegt.

Vermutlich geht´s immer wieder nur um den süßen kleinen Schweizer, der eigentlich ein ganz normaler Fussballer ist, nur irgendwie sympathischer.

Ja ja. Wie böse und verstockt sind doch die anderen… 🙂

Was wäre so falsch daran gewesen, Morales mal für Lell einzuwechseln oder Neumann für Mija? Irgendwie muss man die Jungen doch heranführen. Ich würde Neumann auch jetzt wieder einsetzen. Gut, ist gestern nicht gerade optimal verlaufen. Dann braucht er vielleicht mehrere Chancen. Morales hat es da besser gemacht, ist wahrscheinlich auch das größere Talent. Wenn jetzt allerdings schon Lell und Mija wie Halbgötter angesehen werden, für die man niemals einen der Jungen bringen darf, dann plädiere ich ernsthaft dafür, die Jugendarbeit einzustellen.


Inari
5. Februar 2012 um 10:22  |  58960

Meine vereinzelten Noten:
– Lassoga 3, hat mal wieder Eberts Position übernehmen müssen weil der einfach nie Bälle zur Grundlinie trägt. Schade, dass er nicht traf.
– Ebert 3, wenigstens mal zusätzlich zum Einsatz auch ein paar Pässe die ankamen und einige gefährliche Aktionen (Freistoß knapp vorbei, Kopfball haarscharf vorbei, Freistöße gefährlich vor das Tor)
– Morales 2, guter Auftakt für den Jungen. Mensch, endlich mal einer der Offensivdrang hat, hinten stabil steht und gleichzeitig 1-2 Spieler ausspielen kann. Super! Hat mir richtig gut gefallen.
– Lusti: Halbzeit 1 Note 2, Halbzeit 2 Note 4, macht zusammen Note 3. Viele Fehlpässe, aber ungemein wichtig für das Spiel
– Niemeyer: Die Zweikampfsau, dieses Mal ohne
dämliche Fouls am 16er. Note 2.
– Kobi: Note 3. Hinten solide und der einzige der vorne mal zur Grundlinie geht. Sofort wurde es dann gefährlich. Das ist auch etwas, was uns fehlt da sowohl Ebert als auch Ramos in dieser Hinsicht keinerlei Ambitionen haben.

– Ramos: Note 6. Zum Kotzen was der spielt. Unter 10 Grad Celsius ist der nicht zu gebrauchen. Das war jetzt das 5. Mal in Folge, dass er alleine auf das Tor zuläuft und den Ball nicht reinhaut. Abspielen, ok, aber dann nicht so fahrlässig zum Gegner. Ansonsten kein Bock zu laufen, stolpert wie Okoronkwo in dessen besten Zeiten, kann sich nicht durch einen Spieler durchsetzen. Einfach schlecht. Hätte zur Halbzeit raus gemüsst. Da macht Ebert endlich mal ein ganz gutes Spiel und er muss raus, aber Ramos darf sich Woche für Woche, Monat für Monat so einen Scheiß erlauben und durchspielen. Unfassbar für mich.
– Ronny: Note 6. Ich habe ihn jetzt zum letzten Mal gefordert. Das war einfach nur scheiße, in allen Belangen. Das wird nichts mehr mit ihm. Im Sommer ist er zu recht weg.
– Hubnik: Note 5. Total von der Rolle auch seit Monaten. Vorne trifft er nicht in besten Chancen, hinten macht er sie reihenweise rein oder läd zumindest dazu ein. Junge, du bist ein extrem guter Innenverteidiger, komm mal klar!

Der Abstieg lässt sich mMn nicht mehr verhindern. Das war es. Wer auch in einer guten Halbzeit 2 Torchancen generiert und im ganzen Spiel mit Wohlwollen 3, der hat nichts in der Bundesliga verloren.


Bolle75
5. Februar 2012 um 10:36  |  58961

So heute auch mal wieder etwas von mir, ohne völlig überzogene Ironie wie in der letzten Woche für die ich mich hiermit Entschuldigen will.
Wollte den Blog nicht kauptt machen aber ich war mehr als angefressen. Sorry!

Gestern war doch eigentlich alles OK außer das die Tore fehlten und wie gesagt, der Sonntagsschuss sowie das Neumann Debüt uns einiges versaut haben. Tut mir echt leid für Neumann der wirklich mehr als ordentlich spielte. Naja dazu ist wohl alles gesagt, Kopf hoch.

Aber hat sich denn gestern keiner außer mir über die drei Ronny Ecken geärgert? Die, die er drei mal hintereinander, wie in einer Wiederholung, auf den Herthafreien Raum vor den kurzen Pfosten direkt auf die 96er Verteidigung geschlagen hatte. Beim ersten dachte ja noch der zweite wird besser. Aber das ganze dann drei mal hintereinander. Ich habe das zumindest nicht mehr als schlechte Ecken, sondern als Frechheit empfunden.

Ansonsten zeigte das Spiel wieder ein mal das wir sehr stark von Raffael abhängig sind.
Ich hoffe Hertha nutzt das Pokalspiel nun zu einem Befreiungsschlag. KO Spiel, alles oder nichts, genau das richtige um ohne Hintergedanken einfach Fussball zu spielen und zu zeigen „Wir leben noch“.
Hertha wird in die Spur zurückfinden wenn die Auftritte nicht mehr so Lustlos wie die beiden ersten der Rückrunde verlaufen.
Jetz bloß nicht in Aktionismuss verfallen und Kopflos handeln. Ruhe bewahren und den Jungs vertrauen schenken, egal wer auf dem Platz steht. Sie können es besser, daß wissen wir alle.


backstreets29
5. Februar 2012 um 10:56  |  58962

@Blauer Montag

Lell fällt auch noch gegen Gladbach aus.
Von daher stellt sich die 4er Kette eh
fast von allein auf.
Ist Mija bis dahin wieder fit, muss er spielen.
Also:
————–Kraft————–
Morales—-Hubnik—Mija—Kobi

Kobin ins Mittelfeld zu ziehen halte ich für problematisch, weil er einfach unser bester
AV auf seiner Seite ist. Quasi alternativlos.
Da Raffa wieder mitmachen darf, ist er eh gesetzt und es wird dadurch auch auf das bisher
gespielte 4-2-3-1 rauslaufen.
Pokalfight, das hört sich nach allem an, aber nicht nach Ottl.
ÄBH, Torun verbieten sich aufgrund der gezeigten Leistungen ebenfalls von selbst.

Man hat jetzt noch die Möglichkeit, die SAF den Bauch zu pinseln und Ramos TROTZ seiner Leistung gestern aufzustellen oder Lasogga zu belohnen und ihn spielen zu lassen. Ich würd ihn auf die Bank setzen

Mein Vorschlag für im Gesamten wäre dann eben wie folgt:

————–Kraft————–
Morales—-Hubnik—Mija—Kobi
———–Lusti—Niemeyer——–
Ebert———-Raffa——–Ronny
———–Lasogga——————-


Bolle75
5. Februar 2012 um 10:59  |  58963

Ist Neumann denn auch für das Pkalspiel gesperrt?
Warum nicht wieder Neumann und Mija noch ein Spiel schonen? Der Junge hat es sich verdient es gleich im nächsten Spiel besser zu machen. Mehr Vertrauen könnte man ihm doch nicht schenken.


Tripeiro-Plumpe
5. Februar 2012 um 11:05  |  58964

Habe seit MS Amtsantritt mein Finger still gehalten aber jetzt reicht es!!!
Ihr seid alles blender – Skibbe RAUS!
Ich wusste der Typ bringt hier nichts.
Und vielen Dank Herr Preetz, dass Sie unseren Verein ruinieren!
Merci und noch nen verkackten Sonntag – danke ihr Micha’s!


backstreets29
5. Februar 2012 um 11:09  |  58965

@Tripeiro-Plumpe

Danke für diesen sensationellen Beitrag 😀


Tripeiro-Plumpe
5. Februar 2012 um 11:20  |  58966

ja, ich weiß – sensationell ^^

Kotzt mich bloß alles an!

Und bevor ihr hier auf Adrain rumreitet, der mir übrigens auch gestern nicht gefallen hat, aber wenn ein STÜRMER andauernd im Mittelfeld rumdümpelt, dann wird das nichts. Ramos ist keiner der die Grundlinie runterläuft und flankt, also Schkibbe – tu was und grins nicht alles tot!


driemer
5. Februar 2012 um 11:26  |  58967

Nordfass Kossi // 4. Feb 2012 um 22:42

…vieleicht hätte ihn Skibbe nur anders aufstellen sollen ?
Er ist ST und kein OM oder LM Spieler.Ich bleibe dabei, dass er aktuell “verschenkt” wird.

Deine Worte als Putztuch für die Lesebrillen der ach so verenebelt Sichtigen 😉


Tripeiro-Plumpe
5. Februar 2012 um 11:32  |  58968

Meine Benotung:

Kraft: soll Abschläge, Abstöße üben, soll nicht immer wie ein Huhn im Strafraum rennen und dann ein genervtes Gesicht zeigen, weil er einmal den Ball hat.

Morales: zeigt ansatzweise, das er kein Golfer ist.
Hat mir gefallen – lieber Ebert ersetzen, da ist er stärker.

Hubnik: Hat Lasso ein Tor geklaut und bin der Meinung, dass es nicht seine Schuld war, bei Gegentor.

Neumann: Souverän, schade aber bei 2. Mal muss man nicht umbedingt gelb zeigen.

Kobi: besser als letzte Woche

Ottl: wer? hat er gespielt?

Niemeyer: schade – hätte auch ein Tor machen können.

Lusti: endlich mal bekommt er Spielpraxis und es wird sich noch lohnen

Ebert: ein lachendes und ein weinendes Auge, schade hätte mich gefreut, wenn er ein durchschnittlicher Bundesligaspieler werden würde – aber so langsam ist der Zug abgefahren.

Ramos: Tut mir jedes Wochenende leid, ich bin der Meinung im Sturm hätten wir freude an ihm.
Gestern total ausfall!!

Lasso: weiter so, Klasse Typ, haut sich rein, läuft und läuft, gestern leider Pech gehabt.

Sorry leute, interessiert bestimmt keinen und ja, ich weiß, es fehlen die anderen Pfeiffen noch.
Aber wollte ich trotzdem mal los werden…

Natürlich für euch einen SCHÖNEN Sonntag noch – nicht falsch verstehen bitte.danke


Dogbert
5. Februar 2012 um 12:19  |  58969

Mir kommt das hier so vor, als wenn einige hier die paar Chancen aufzählen und meinen, daß Hertha die bessere Mannschaft gewesen sei. Setzt doch mal eine andere Brille auf. Wer seine Chancen nicht nutzt, muß sich nicht wundern, wenn es irgendwann im eigenen Tor klingelt. Es macht keinen Sinn, einzelne Spieler, speziell die Stürmer, zur Sau zu machen. Es werden immer mal Torgelegenheiten vergeigt. Ebenso kann sich eine Abwehr mal überraschen lassen. Das passiert überall und nicht nur bei Hertha-Spielen. Neuer wurde zwar gegen Gladbach zwar wegen seines kapitalen Fehlers belächelt, aber das war es dann auch schon. Wenn Torhüter mal einen Fehler machen, ist das Geschrei immer groß. Ähnliches gilt für Stürmer, die halt 100%ige verdaddelt haben. Irgendwer wird sich schon finden, der dann schuld, wenn ein Spiel verloren geht. Klar passieren immer mal Böcke. Ich hatte mir auch mal ein fulminantes Eigentor geleistet, nämlich einen Rückpass im Gedränge so hinzuzwirbeln, daß der Ball eine Kurve bekam, mit der der Torwart nun wirklich nicht rechnen konnte. Darüber hat sich nur einer geärgert, nämlich ich. Für das Spiel war das völlig unwichtig. Wenn die Mannschaft vorne sechs Tore schießt, kann auch hinten mal einer richtig Pech haben und keiner regt sich darüber auf.

Bei Hertha ist kein Zug nach vorne zu erkennen und die drei Leute, die sich dann doch mal was zutrauen, werden zur Schnecke gemacht, weil der Ball nicht ins Tor ging.

Was bei Hertha einfach nicht stimmt, ist die Abstimmung. Man hat immer das Gefühl, daß da elf gute Leute spielen, die vorher nur sehr selten zusammengespielt haben. Es fehlt einfach der Druck, eine Abwehr zu zermürben und damit zu Konzentrationsfehlern zu verleiten.

Hier beklagt man sich jetzt über einen Sonntagsschuß. Von der Sorte erzielte Hertha mal viele Tore und keiner hat sich seitens der Herthaner beklagt. Wen man selbst keine Tore schießt, sollte man sich lieber darüber Gedanken machen.


Freddie1
5. Februar 2012 um 12:22  |  58970

Hinweis: beim Doppelpass gleich Hertha Thema. Also Weiterärgern ist angesagt. 😉


Inari
5. Februar 2012 um 12:25  |  58971

@Plumpe: Ramos ist einfach schlecht derzeit. Er lief jetzt 5 (!) Mal alleine auf das Tor zu, als STÜRMER. Wieviele Tore hat er daraus gemacht? Null. Narda. Niente.

Das ist einfach nur peinlich für einen Stürmer.


Inari
5. Februar 2012 um 12:26  |  58972

@Plumpe: Ramos ist einfach schlecht derzeit. Er lief jetzt 5 (!) Mal alleine auf das Tor zu, als STÜRMER. Wieviele Tore hat er daraus gemacht? Null. Narda. Niente.

Das ist einfach nur peinlich für einen Stürmer. Aktuell ist er auf jeder Position verschenkt, bzw jede Position mit ihm verschenkt.


f.a.y.
5. Februar 2012 um 12:30  |  58973

@apo: Bin da mit Dir zu fast 100% d’accord. So ähnlich habe ich das Spiel auch gesehen, mit kleinen Abstrichen. Neumann hat mir gut gefallen, weil er viel Sicherheit ausgestrahlt hat, aber Hubnik scheint mit einem Leitwolf neben sich einfach besser zu funktionieren. Vielleicht hast Du recht und er braucht halt den Rumpler (Spass!) neben sich.

Morales wurde zum Ende hin schwächer, ich denke dass der einfach platt war. In der Regio hat man halt mehr Verschnaufpausen.

Leider einig bin ich auch mit Deiner Ronny Kritik, das war die grösste Enttäuschung für mich. Ging doch ein Hoffnungsschimmer mit seiner Einwechslung auf und nach der zweiten Ecke war alles weg. Boah, war der schlecht. Obwohl er mein erklärter Lieblingsspieler ist; der darf am Mittwoch nicht mal auf die Bank.

Und der Ottl… Vielleicht doch mal ein immerhertha Treff mit allen Ottlszenen und dann bekommt jeder Stift und Zettel und am Ende schreien alle durcheinander. Wie viele gute Szenen gab es? Wie viele schlechte? Kämpft er nicht genug? Oder steht er halt immer richtig? Ist er zu langsam? Oder der Gegner halt einfach zu schnell? Lustig finde ich, dass so ein farbloser Spieler so dermaßen spalten kann. 😆

Ich sehe durchaus Ottls Wichtigkeit im Spiel, fand aber gestern die Präsenz von Niemeyer toll. Der hat mich beeindruckt. Als einziger kurzärmlig und ohne Handschuhe. Immer am Ackern, mit der Babbelschen Gier unterwegs und diesmal ohne blöde Fouls am eigenen Strafraum. Sorry, da bin ich simpel gestrickt. Sowas kommt bei mir gut an.


5. Februar 2012 um 12:52  |  58974

was mich-neben der allgemeinen Enttäuschung-gallig macht: es wäre ja für Babbelisten sehr einfach, nun ein Fass aufzumachen. Geschieht hier aber nicht; stattdessen müssen diese aber nun erstaunthören, dass „eigentlich“ Babbel an allem schuld ist. D a s ist dann schon etwas eigenartig.
@jenseits: Lell wird in Berlin zu Recht (eigentlich) als Führungsspieler und zukünftiger Kapitän aufgebaut-ein Mann mit internationaler Erfahrung und extrem hoher Konstanz n den letzen 20 Monaten. Morales hat einfach das Pech hinter so einem zu stehen ( ähnlich geht es 18-21 Jährigen, die hinter Lahm und Schweini stehen).(K)Ein Trainer, der aufsteigen MUSS, wird auf einer seiner besten Positionen und einen seiner extrem wenigen Führungsspieler opfern und hin und wieder ruasnehmen 😯 😕
Zum Hamsterrad: oft genug habe ich angemerkt, dass ich auch da drinnen mit laufe .Muss ich das nun bei jeder Gelegenheit machen?


5. Februar 2012 um 13:02  |  58975

out of topic: abgesehen von meinem Glückstreffer, bisher das schlechteste Tipp-Wochenende dieser Saison..für mich.Nur Düsternis im Fussballzelt…


jenseits
5. Februar 2012 um 13:03  |  58976

Hihi, der Mario kann es nicht verstehen, dass man den Babbel entlassen hat. Dabei hatte er doch schon zu Saisonbeginn den Abstieg mit ihm vorausgesagt. 😀


jenseits
5. Februar 2012 um 13:05  |  58977

@apo, aber der eine Volltreffer reißt es doch raus. Diese vielen Unentschieden werden die meisten nicht getippt haben.


Dan
5. Februar 2012 um 13:07  |  58978

@ kraule & f.a.y.
Bevor es ganz in den falschen Hals kommt und verschluckt wird. PN ist der richtige Mann wenn es um das Grobe vor der Abwehr geht oder auch Vorne bei Standards. In der zweiten Liga hat er es wesentlich besser gelöst als jetzt in Liga eins.
Meine Generalkritik war da eher von @f.a.y.s „Heiligsprechung“ motiviert, als die gestrige Leistung. Obwohl mich gestern eben die unsäglichen Fehlpässe von PN aufregten an anderen Tage wie gegen Nürnberg eben seine Fouls in Strafraumnähe. Aber wenn ich Ebert und z.B. Ottl als durchschnittliche Bundesligaspieler akzeptiere, dann ganz sicher auch Niemeyer und Lustenberger. Ich für meinen Teil will dem Ottl ja kein Denkmal hier bauen, für seine durchschnittlichen Leistungen gemäß seiner Spielart. Aber würde jeder eine durchschnittliche Bundesligaleistung über 90 Minuten ablegen, dann gewinnt man auch das Spiel gegen nun wirklich harmlose Hannoveraner.


kraule
5. Februar 2012 um 13:08  |  58979

Preetz bläst z.Z. Durchhalteparolen in die (Medien) Landschaft, glänzt durch „professionelle“ Analysen.

Gute Nacht Micha! Gute Nacht meine geliebte Hertha!
Der Einschlafflüsterer Micha P. singt Hertha langsam aber sicher in den Schlaf…… und olle Werner guckt ruhig zu! Ist ja nur eine temporäre sportliche Delle.

Fast könnte man meinen, sogar mein Hausschwein hat mehr drauf als Micha P. 😉


kraule
5. Februar 2012 um 13:11  |  58980

@Dan
Meine Meinung.

Mir wären elf durchschnittliche Spieler, ein durchschnittlicher Trainer und ein durchschnittlicher Manager recht.
Das würde einen Mittelfeldplatz bedeuten.


Dan
5. Februar 2012 um 13:23  |  58981

@kraule
Und wat soll der Werner nun machen, den Manager rausschmeißen und z.B. Hoffmann (auf die Schnelle fällt mir kein anderer ein) holen?
Oder soll der Micha nach drei Spielen den anderen Micha rausschmeissen und xy (da fällt mir gar keiner auf die Schnelle ein) holen.

Oder soll Micha jetzt in der Öffentlichkeit mit brennenden Mantel Hilfe schreiend herumrennen?

Angst hätte ich nur, wenn intern die gleiche öffentliche Baldrianstimmung vermittelt wird. Daran kann ich nicht glauben.


f.a.y.
5. Februar 2012 um 13:29  |  58982

@Dan: Wo hast du denn die „Heiligsprechung“ gelesen? Sollte ich da überzogen geschrieben haben: so war es in jedem Fall nicht gemeint. Nee nee. Über die Fehlpässe habe ich mich vermutlich genauso aufgeregt, aber mir hat halt die Bissigkeit gut gefallen.


Wank
5. Februar 2012 um 13:32  |  58983

Die Ganze – jetzt ungute & gefährliche Situation – haben wir im Grunde allein den Preetz zu verdanken.
Holte einen Trainer der nicht zu uns passt und keine echte „Trainerwaffe“ im Abstiegskampf darstellt.

„Hätte, wäre, wenn…“ das sind wohl einer der beliebtesten Ausreden von Menschen bei Problemen. Skibbe: “wir hätten in Führung gehen können…”

Also hätte ich Lotto gespielt,
hätte ich gewonnen,
dann täte ich mich nicht ärgern müssen.
Täte ich Morgen in den Flieger steigen, täte ich Urlaub machen.
Wäre ich nicht da, bla bla bla,…..

Es wird geredet, geredet und noch mal geredet,
nur es wird oft entweder zerredet oder schön geredet,
und man belügt sich all zu gern selber. Skibbe hatte schon den Hang in Frankfurt dazu bei seinen Einschätzungen.


Freddie1
5. Februar 2012 um 13:38  |  58984

Zustimmung zu beiden Posts, @dan. Die häufigen Fehlpässe von PN hatten mich gestern tierisch genervt.
Uns dass viele hier schon den abstieg prognostizieren nervt mich auch. Insbesondere nach dem gestrigen Spiel, in dem ich sehr viele verbesserungen gesehen hatte.


PreussischeProvinz
5. Februar 2012 um 13:39  |  58985

jawoll, immer druff uff die alte Dame, sie ist ja eh gangbangresistent. manmanman, wenns alles nur so einfach wäre wie im doppelpass, dem einen verrutcht die felge immer und dem anderen möchte man die felge begradigen aber wir sind hier ja nicht im radsport. im moment geht halt nix, spieler fehlen und ein wenig glück wohl auch und das hätten babbel, lulu, oder wer auch immer nicht besser machen können. ist auch völlig mampe (nee mumpe) weil wir wollen ja nur nicht absteigen…in weiterer hoffnung
blauweisse grüsse und hahohe


5. Februar 2012 um 13:46  |  58986

gute Einordnung, @dan. Haargenau so sehe ich es ja: einerseits wird permanent über Ottl geredet, werden Ronny, Lusti und wer nicht alles gefordert. Spielen sie dann.wie alle anderen auch..durchschnittlich oder schwach: nix mehr sagen , weiter auf Ottl schimpfen.
Auf Babbel schimpfen, was für ein lausiger Taktiker er sei ( eigentlich auch Niemeyer, der sollte aber als „co“ bleiben…)..ist er dann weg, ist er immer noch schuld oder es ist eben der Flasche gekommen.
Niemeyer ist unter dem Strich genau wie Ottl und Lusti und Morales und Neumann und viele andere eben Durchschnitt. „Sie müssen immer am Limit spielen, um zu gewinnen“. Dieses Limit muss wieder gefunden werden. Mit Raffa und hoffentlich bald formverbesserten Lell und Ramos, könnte es gehen. Ohne die drei und einer stabilen IV (mit wem auch immer, ich wäre für Hubnik/Janker), werden wir es kaum schaffen.
Den Tannebaum fand ich besser als ich gedacht hätte. Gegen Dortmund für mich Pflicht. Gegen Gladbach eher nicht.


Papazephyr
5. Februar 2012 um 13:50  |  58987

@Dogbert:

„Mir kommt das hier so vor, als wenn einige hier die paar Chancen aufzählen und meinen, daß Hertha die bessere Mannschaft gewesen sei. Setzt doch mal eine andere Brille auf. “

Also Print und Fernsehen haben Hertha in der 1. HZ als die bessere Mannschaft gesehen. Viele Blogger haben das so gesehen – und meine Freunde aus Hannover haben das so gesehen. Kann es nicht sein, daß Du Dich irrst?

„Wer seine Chancen nicht nutzt, muß sich nicht wundern, wenn es irgendwann im eigenen Tor klingelt. “

Da kann ich Dir leider nur Recht geben…

„Hier beklagt man sich jetzt über einen Sonntagsschuß. Von der Sorte erzielte Hertha mal viele Tore und keiner hat sich seitens der Herthaner beklagt.“

Meines Erachtens hat Hertha in dieser Saison Tore meistens herausgespielt oder auch in Standards erzwungen. Ich kann mich nicht an einen Sonntagsschuß erinnern – aber vielleicht gab es ja doch einen…


pax.klm
5. Februar 2012 um 14:11  |  58988

Dogbert
5. Februar 2012 um 14:25  |  58989

@Papazephyr

Ich erinnere an den Sonntagschuß von Mineiro gegen Hamburg vor drei Jahren. Vernünftiges Fußballspielen habe ich bei Hertha nur unter Trainer Kessler in den 70ern gesehen. Man kann wirklich nicht behaupten, daß diese sehr sehr durchschnittliche Mannschaft selbst gegen unterklassige Gegner in der Lage war, wirklich einen Treffer lehrbuchmäßig herausgespielt hätte.

Aber ok. Ich will darauf jetzt nicht herumreiten.

Eine Heimmannschaft ist erst dann die bessere Mannschaft, wenn sie den Gegner wenigstens halbwegs effektiv in Bedrängnis bringen würde. Daß sich die Gastmannschaften in den meisten Fällen erstmal abwartend verhalten, sollte doch eh klar sein. Ich habe keine „bessere“ Mannschaft gesehen, sondern zwei ziemlich schlechte. Guter Fußball sieht anders aus.

Man kann auch 1000 x besser sein, aber wenn man trotzdem verliert, ist das Muster ohne Wert.

Wenn eine Mannschaft sich nur hinten reinstellt und mit einem Konter das entscheidende Tor erzielt… wer ist dann die bessere Mannschaft. Die, die gut verteidigt hat, oder die, die kein Torglück trotz drückender Überlegenheit hatte?

Das Problem ist im Moment Skibbe. Wenn Hannover schon so schlecht ist, wieso kann Hertha im eigenen Stadion dann doch nicht gewinnen?

Es geht nicht um Einzelheiten, sondern um den Gesamteindruck.

Skibbe war bislang in der Bundesliga nie was anderes als ein Bestandsverwalter.

Preetz befindet sich in einer unheimlich dämlichen Lage. Zwei Trainer grundlos entlassen (wobei ich das bei Babbel mal so sagen würde, daß er eben nicht verlängern wollte), und sein Meisterstück war eben, zwei Trainer anzuheuern, die nicht dafür bekannt sind, eine Mannschaft weiterzuentwickeln.


Dogbert
5. Februar 2012 um 14:32  |  58990

@pax.klm

Mag ja alles stimmen. Wenn ich 10.000 Torchancen habe und keine nutze, aber durch ein Gegentor verliere, habe ich dennoch verloren. Hannover hat eben gut verteidigt.

Ich sage vorher, daß Berlin die kommenden beiden Spiele verlieren wird. Das ist so klar wie Kloßbrühe. Dafür braucht man kein Prophet zu sein, sondern benötigt nur Ahnung von Fußball. Diese Mannschaft taugt mit diesem Trainer nichts.


El Pantelic
5. Februar 2012 um 14:33  |  58991

Solch einen „Sonntagsschuss“, dessen Begriff im übrigen in diesem Fall nicht im geringsten angebracht ist, da Abdellaoue da seine ganze Klasse bewiesen hat und einfach ein unhaltbares Tor geschossen hat, brauchen wir auch, um solche Spiele zu gewinnen. Spiele, in denen wir besser sind, aber die Kiste nicht treffen.
Ich hab kein Bock mehr auf 2.Liga. Wollen wir in Schönheit sterben? Ein weiteres Jahr 2.Liga wird das Publikum diesmal nicht akzeptieren, in der letzten Saison hat man es geschafft eine Menge aus dem Dilemma zu machen und dem Publikum diese „Jetzt-erst-recht-Stimmung“ zu vermitteln… Das wird aber nicht nochmal in der Art möglich sein, vor allem nciht mit diesem Trainer, der mit seiner Art einfach nur langweilt und unser Team dieses Grau-Maus-Image verleiht, wovor ich immer am meisten Angst hatte. Ich bin absolut gegen sKibbe und halte von ihm rein gar nichts, aber er ist nun mal jetzt da und hoffe, dass er es schafft uns in der Liga zu halten. Nur das wird er mit solchen Schönwetterspielern à la Ramos (dass ich das je sagen würde… für mich unser bester Spieler, aber dieses Gekicke im Moment geht gar nicht) oder Ronny (Briefmarke auf die Nase und hinfort mit ihm) nicht schaffen und das muss er JETZT erkennen, denn sonst ist es zu spät…


herthabscberlin1892
5. Februar 2012 um 14:33  |  58992

Apropos Spielweise unter „Sir“ Georg Kessler: Ich erinnere an dieser Stelle auch gerne an die Zeiten unter Jürgen Röber, als Dariusz Wosz in hohem Tempo laufend seine Arme kreuzte, die Stürmer folgten und so wunderschöne Tore erzielt wurden.


Dogbert
5. Februar 2012 um 14:40  |  58993

Angenommen, Hertha spielt alles 34 Bundesligaspiele mit erdrückender Überlegenheit, aber verliert alles Spiel mit 0:5. Wird man damit deutscher Fußballmeister?


5. Februar 2012 um 14:55  |  58994

@dogbert: was soll man auf solche sinnlosen Fragen denn antworten?-
Wenn es nach dieser Art von Logik ginge, war gestern z.B. Ottl deutlich bessere als Lustenberger:
– Ott.: 29 km/h
-Lusti: 28 km/h (Kategorie:schnellster Sprint)
– Ottl 85% Passquote ( nicht nur quer…)
– Lusti: 70%
-Ottl: 66% gew. Zweikämpfe
-Lusti: 26% (!)
Laufleistung: auf 90 Min. gerechnet hatte auch hier Ottl die Nase vorn
Dafür hatte Lusti mehr Zweikämpfe und mehr Sprints und mehr Flanken.
Beide hatten aber auch verschiedenen Aufgaben mitbekommen.-Soll man dies jetzt so gegeneinader aufrechnen? Nein. (Für Lustifans sagt das aber auch: so gewaltig unterschiedlich sind die leistungen nicht der beiden qualitativ doch gar nicht, nur sind sie andere Spielertypen)
Ich mag (auch hier) das eher „gesamtheitliche Draufgucken „(mit ironischem 😉


5. Februar 2012 um 14:57  |  58995

ach so: Lusti als 10er 2 Anspiele zum Torschuss, Ottl 1..
Das Pronblem liegt, meine ich wirklich woanders.


Freddie1
5. Februar 2012 um 15:06  |  58996

Für mich war gestern die Chancenverwertung das Problem. Und dass ramos eigentlich alles falsch gemacht hat, wenn man denn einen Spieler nennen will.
Ach ja: gestern im Aktuellen Sportstudio sagte Poschmann: der Berliner Kapitän Patty Ebert .


Dan
5. Februar 2012 um 15:08  |  58997

@Dogbert
Gegenfrage: Was hat dann der Trainer falsch gemacht?


Dogbert
5. Februar 2012 um 15:10  |  58998

Man sollte die Fußballregeln dann einfach mal reformieren. Techn. Wert: die Tore (25% der Gesaamtnote. Künstlerischer Wert: Zweikampfgewinne und Ballbesitzanteile (75% der Gesamtnote)

Im Ernst:
Es geht nicht darum, daß man mal ein Spiel verliert, sondern wie man drei Spiele in Folge mit einem Startrainer verliert, wo die Mannschaft sich doch davor passabel gehalten hatte.


Dan
5. Februar 2012 um 15:11  |  58999

@Freddie1 :

Sportlich ist er zumindestens so aufgetreten und hat meines Erachtens Verantwortung übernommen.


Dogbert
5. Februar 2012 um 15:12  |  59000

@Dan

Die Mannschaft komplett falsch eingestellt. Da hätte man auch gleich Funkel halten können.


5. Februar 2012 um 15:13  |  59001

Hertha spielt gegen den Abstieg mit Spielern aus der Regionalligamannschaft und Bundesligaspielern auf unterem Liga-Durchschnittsniveau, von denen einige bei ihren vorherigen Arbeitgebern „aussortiert“ wurden.
Hertha steht dort, wo es zu erwarten war.
Einige wundern sich.
Und das wundert mich.


Dan
5. Februar 2012 um 15:14  |  59002

@Dogbert

Im Ernst : Mit Raffael passabel gehalten hat.

Mal Raffael überbewerten, aber Gladbach ohne Reus und ein neuer Trainer kommt und wird an Favre gemessen.

Hmm?


f.a.y.
5. Februar 2012 um 15:22  |  59003

@Dogbert: aber dass die Spieler nach schönen (!) unter anderem vom Andi (!!!) eingeleiteten Kombinationen das Tor nicht treffen und Mo Abdellaoue (momentan in Topform, punktet jede Woche bei comunio für mich) aus fast unmöglichem Winkel einen Superschuss einnetzt und ansonsten kein einziges Tor mehr folgt, das kann man dem Skibbe doch nun wirklich nicht anlasten. Sorry, aber in meinen Augen fällt das unter „Pech gehabt“, „unglücklich verloren“ und meinetwegen noch unter „Abstiegsdynamik“. Aber falsch eingestellt ist nur manch Hertha-Fan, der im Oly Zauberei a la Westfalenstadion erwartet.

Sauer war ich gestern auf den Fussballgott, der wohl bei allen Unentschieden in der Liga mal wieder keine Zeit für Hertha hatte. Und armselig fand ich die Pfiffe für Skibbe vor dem Spiel. Aber Hertha war nicht so miserabel. (Ändert leider momentan nichts an meiner Weltuntergangsstimmung, die hält bis zum nächsten Dreier…)


5. Februar 2012 um 15:23  |  59004

was hat er denn komplett falsch eingestellt @dog?


M.Rehmer
5. Februar 2012 um 15:42  |  59005

verstehe nicht warum auf @dogbert ernsthaft eingegangen wird.


Stehplatz
5. Februar 2012 um 15:55  |  59006

Also ich muss sagen ich fand das Spiel gestern nicht so schlecht das man hier in Tränen ausbrechen muss. Es hat gestern nur das Tor gefehlt um zu Punkten. Das kann man weder Skibbe noch Kraft vorwerfen.

Ich wäre für Mittwoch für ein kleines Experiment um defensiv stärker zu sein. Der Pokal ist mir zwar eminent wichtig aber ich glaube Skibbe wird ihn ebenso herschenken wie Funkel damals die Euroleague. Mir wäre es lieb wenn man das Spiel gegen Gladbach lange offen halten könnte um es schlussentlich zuhaus zu gewinnen! Deshalb wäre meine Aufstellung einen Tick defensiver:
Morales-Hubnik-Mija-Bastians
——-Niemeyer-Ottl————
–Ebert–Raffael—Kobiashvili–
———Ramos——————–


Peter Enders
5. Februar 2012 um 16:07  |  59007

Für attraktiveren Fußball mit vielen Toren und Sieg über Gladbach fordere ich im Pokal Viertelfinale den „Praepostero Nativitatis ligno“ (umgedrehten Tannenbaum) zu geben, also das Spiel mit Vierer Sturmreihe und klassischem Libero. Mit seinem Stellungsspiel und mit etwas Übung macht der Ottl das wie einst der Franz.

Die werden ganz schön gucken!!!


Ogris
5. Februar 2012 um 16:08  |  59008

Ich war immer gegen die Skibbeverpflichtung!
Das Mannschaftsgefüge welches Babbel aufbaute wird Skibbe komplett zerstören, ein Trainer der absolut unfähig ist, Krisensituationen zu bewältigen.
Start mit 3 Niederlagen…., je eher Skibbe entlassen wird, umsomehr Chancen haben wir oben zu bleiben.


Dan
5. Februar 2012 um 16:09  |  59009

@M.Rehmer

Jeder kann hier anderer Meinung sein. Da er sich meines Erachtens und Verstehens bisher nicht als Troll geoutet hat, interessiert es mich, ob er sich hier nur „Auskotzen“ will oder nur eine konträre (hoffentlich richtig angewandt, nicht das die „Deutschlehrer noch über mich herfallen) nachvollziehbare Meinung vertritt.

Einen Sonntagsschuß vor mehr als FÜNF Jahren (03.02.2007) unter Götz ist dann natürlich in der Argumentation ein wenig schwach auf der Brust. 😉

Ansonsten bemüht er doch auch nur alte Fussballweisheiten. Tu ich zeitweise auch, wie gestern in der Halbzeitpause zum @sir und @dewm.


Ursula
5. Februar 2012 um 16:20  |  59011

Also irgendwie doch Verzweiflung bei Usern
mit rein “Rhetorischen Fragen”, oder bitte
mit Verlaub, recht einfachen Auffassungen!

Die richtige Frage stellt mal wieder “apo”!
“Das Problem, meine ich, liegt wirklich
woanders”! Richtig! Denke ich auch!

In der Hinrunde bereits, Hertha spielte
bereits das neunte Spiel ohne Sieg, haben
sich gruppentaktische Fehler manifestiert!

Ich würde das auf einfache, elementare
Nenner bringen wollen! Wenn man z. B.
einen Konter startet, z. B. über “Kobi”,
da fällt mir immer wieder spontan auf,
dass sich ALLE, nee zumindest viele
unserer Spieler sich gern hin zum Ball
orientieren und sich dabei gegenseitig
die Räume wegnehmen! Es resultieren
daraus dann leichte Abspielfehler auf
engstem Raum!

Wie auch wenn ein Konter läuft, und
KEINER oder nur Wenige (!) mitlaufen,
schnell mitlaufen, in Anspielpositionen
und die Sechser Niemeyer und besonders
Ottl nicht NACHRÜCKEN von einer
nachrückenden, “flexiblen Vierer-
Kette”, wage ich gar nicht zu sprechen!

Die sind so mit sich selbst beschäftigt!
Man verliert man immer wieder die
zweiten Bälle, die Wichtigen!!

Oder man (Raffael, gestern Ramos)
läuft ALLEIN und sich große Lücken
bilden, egal ob man gegen drei oder
fünf Gegenspieler anrennt, sich fest-
rennt, was dann (die großen Lücken)
für einen Gegenkonter, wenn nicht
“hoch verteidigt“, nachgerückt wird,
direkt den Gegner bis zum eigenen
Strafraum einlädt! Kryptisch? Ja!

Die Raumaufteilung, die Gruppentaktik,
die individualtaktischen Entscheidungen
der Herthaspieler für sich SELBER sind
nicht stimmig! Trainersache!!??

Aber das würde tatsächlich zu weit
gehen, weil zu speziell und ich hoffe
nur, dass Skibbe “Coaching-Ansätze”
sieht und auch an den individuellen
Fehlern arbeitet, die in der aktuellen
Situation sich noch potenzierend
(negativ auf die Stimmung) auswirken…..


elaine
5. Februar 2012 um 16:32  |  59012

@Peter Enders

bist Du ehemaliger Hertha-Profi?


Dan
5. Februar 2012 um 16:36  |  59013

@elaine

Auf alle Fälle mit einer taktischen Ausrichtung zu Peter Enders Zeiten oder die von seinem Coach „Fiffi. 😉


Kamikater
5. Februar 2012 um 16:39  |  59014

Den Noten oben schließe ich mich weitestgehend an.

Allerdings wüßte ich nicht, was ein Ramos noch unterlassen müßte, um ne 6 zu bekommen.


Kamikater
5. Februar 2012 um 16:40  |  59015

Edit: Man kann ohne Tore kein Spiel gewinnen, nicht mal gegen die E-Jugend der Frauen von Hannover.


Peter Enders
5. Februar 2012 um 16:41  |  59016

@elaine
Nein, aber vielleicht wäre das seine Sichtweise. 😉


elaine
5. Februar 2012 um 16:45  |  59017

@Dan. genau 😉

@Peter Enders, das war keine Kritik, sondern die Frage war so gemeint, wie sie gestellt war. 🙂
@Dan, weiß, wen ich meine


Dan
5. Februar 2012 um 16:47  |  59018

@Kamikater:
Doch !!! Am „Grünen Tisch“. Frag bei GE nach. 😉


pax.klm
5. Februar 2012 um 16:50  |  59019

Konstanz // 4. Feb 2012 um 21:34

Am Schiri hat’s nicht gelegen. Wir haben heute einfach Pech gehabt.

Bedingt hatte Sippel schon Einfluß, er sendete nämlich entsprechende Signale!
Zitiere mich mal aus einem Beitrag von gestern:

Sippel war nicht Schuld, dass wir verloren haben! Aber einige Entscheidungen gerade zu Spielbeginn waren bezeichnend! Erst lässt er einen “Vorteil” weiterlaufen, der keiner war (ein Freistoß hier zentral 22m vor dem Tor, wäre erheblich gefährlicher für 96 gewesen)!
Und kurz danach hat Hertha nach einem Foul schnell 5-6m gewonnen , da pfeift er den Vorteil weg und 96 kann sich in aller Ruhe nach hinten orientieren! Zufall? Zumindest blöd für Hertha!

Ja und die Fallsucht der 96er, ihre Shnsucht nach der Rasenheizung, wenn Hertha härter eingestiegen wäre, dann wäre nicht nur Neumann gegangen!
(soviel noch zu dogbert)


Etebaer
5. Februar 2012 um 17:21  |  59028

Hier wird immer auf Funkel eingedroschen.
Jetzt hat er auch schon die Europaliga hergeschenkt.
Vermutlich hat er auch Favre zu einem kranken Mann gemacht?

Das Problem hier in Berlin sind unter anderem Teile der Fans!
Erstes Fanproblem: Lageeinschätzung!
Zweites Fanproblem: Oportunismus!
Drittes Fanproblem: Wundergläubigkeit!
Viertes Fanproblem: Geduld!
Etc.

Wenn Favre ein großer Trainer gewesen wäre, dann hätte er seinem Arbeitgeber mitgeteilt, das er gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist, die kommenden Monate den Job auszuüben.
In einer Zeit des großen Umbruchs, in der es wichtiger den je war, einen „funktionierenden“ Trainer zu haben!
Favre sollte der starke Mann auf Hertha werden, wenn wir uns erinnern, der Hertha in eine gute Zukunft führt.
Aber er war zu stolz, seine Probleme einzugestehn und dem Klub einen Dienst ala Rangnick zu erweisen, der das ganze im vorhinein in völlig andere Bahnen gelenkt hätte!

Slomka war frei, aber nur die Nennung des Namen führte zu alergischen Gegenreaktionen in den diversen Foren.
Tja, wer Hass über Erfolg stellt, der verdient die Niederlagen!

Funkel war die bleibende logische Wahl.
Er hat die Bundesligahinrunde auch keine Lösung gefunden.
Er hat aber keineswegs die Europaliga hergeschenkt.
Hertha war so gut wie lange nicht!

Er wäre auch der richtige Mann gewesen, für dne Aufstieg und die folgende Konsolidierung.
Einfach ein zuverlässiger Langweiler, der gelernt hat, mit kleinsten Mitteln Teams in der Bundesliga zu halten und seinen Vereinen Zeit zu geben, sich neu aufzustellen.

Aber man hat ja Funkel die Schuld für den Absteig in die Schuhe geschoben.
Dabei war der Fussball unter Favre und Vorgängern wesentlich grausamer!

Nun, Babbel kam als großer Stimmungsmacher und Hoffnungsträger.
Aber selbst den hat Berlin zerschlissen.
Auch wenn er sicher nicht unschuldig ist und ich Preetz nur die Aussendarstellung der Trennung anlaste.

Jetzt kommt Preetzens großer Fehler, den Auswahltrainer, aber keinesfalls Bundesligatrainer Skibbe zu holen, weil der bei guten Teams nicht völlig eingebrochen ist, den Abstieg Frankfurts und Skibbes Arbeitsmuster ignorierend.

Das kann Ihm, Hertha das Genick brechen!

Aber letztlich ist der Herthaner ja auch nicht bereit, einfach mal die Füsse unter dem Tisch zu lassen, und zu akzeptieren, das eine Konsolidierung Zeit braucht und wahrscheinlich eine Phase ohne Titel-/Europaträume ist und von Durchschnittsfussbal geprägt sein muß, wo es nur darum geht, das Hertha jedes Jahr in der BuLi bleibt und ab und an die Fans mit einem Heimsieg verwöhnt.

Letztlich ist der Verein nur wie seine Mitglieder, ein bischen von Sinnen, was die Möglichkeiten angeht und bischen daneben, wer es halbwegs umsetzen kann, Hertha zu halten!

Danke!


pax.klm
5. Februar 2012 um 17:29  |  59030

Antwort auf
@Dogbert // 5. Feb 2012 um 14:32
@pax.klm…

und dann lese ich dies:
@Dogbert // 5. Feb 2012 um 12:19

Mir kommt das hier so vor, als wenn einige hier die paar Chancen aufzählen und meinen, daß Hertha die bessere Mannschaft gewesen sei.

Irgendwie kann ich Dir nicht folgen, hatten sie nun ein paar Chancen oder eher viele?
Das macht schon einen Unterschied!

Finde , dass der Print (hier kicker) und auch die Zusammenfassungen im TV das recht ordentlich
wiedergeben.
>Beim Heimspiel gegen Hannover erspielten sich die Berliner massenhaft Torchancen, brachten den Ball aber nicht im Tor unter. Eben dieses Killerinstinkt zeigte 96-Stürmer Abdellaoue, der das Tor des Tages erzielte. Herausragend agierte auch Torwart Zieler, der mit exzellenter Strafraumbeherrschung überzeugte.

Fortan dominierte Hertha das Geschehen und drängte auf den Führungstreffer. Ramos setzte Lasogga in Szene. Der Sturmtank traf das fast leere Tor aber nicht, weil der eingewechselte Avevor zweimal klärte. Einen Wimpernschlag später zappelte die Kugel endlich im Netz, Schütze Lasogga stand aber im Abseits (41.). Von 96 kam bis kurz vor dem Pausenpfiff nichts…

Die Hauptstädter gaben sich aber nicht auf und suchten weiter den Weg nach vorne. Hier zeichnete sich Zieler mehrfach durch exzellente Strafraumbeherrschung aus. Der eingewechselte Freistoß-Spezialist Ronny sorgte für die beste Berliner Chance in der Schlussphase, als er einen Standard auf den Kopf von Hubnik zirkelte. Der Innenverteidiger zielte aber knapp daneben (83.). <

Ja und interessant finde ich, dass der Kicker nicht unbedingt ein Hertha Hausblatt ist!


Dogbert
5. Februar 2012 um 18:16  |  59049

Nochmal:

Ich hatte schon immer gesagt, daß Skibbe kein Trainer für eine ohnehin verunsicherte Mannschaft ist. Ich bin einer der wenigen hier, der die Schuld nicht bei den Spielern sucht, weil wir nunmal keine besseren haben. Man sieht aber schon auf dem Platz, daß sie wissen, daß ihre spielerischen Möglichkeiten begrenzt sind. Wenn das so ist, braucht man einen Trainer, der innovativ ist.

Es geht mir nicht um eine Niederlage, sondern um DREI Niederlagen hintereinander mit einen neuen Trainer. Gegen Nürnberg kann man auswärts verlieren. Gegen Hamburg hätte man zu Hause eigentlich nicht verlieren dürfen, da diese Mannschaft ähnlich gerupft ist, aber wenigstens noch zwei herausragende Spieler hat, die auch mal ein Spiel allein entscheiden können.

Hannover ist an und für sich eine gute Truppe, die sich noch ein bißchen an die Höhenluft in der Liga gewöhnen muß. Ausgerechnet gestern spielten sie für ihre Verhältnisse relativ zurückhaltend.

Mir geht es darum, daß sich hier etliche über dieses eine Gegentor beklagen, aber keine Antworten darauf haben, wieso keine Tore geschossen werden.

Favre wurde noch Preetz wegen Erfolglosigkeit rausgeschmissen. Mit Krankheit etc. hatte das nichts zu tun. Mir war der Rausschmiß zu voreilig, zumal Favre seine wichtigsten Spieler verloren gingen und kein Geld für halbwegs ähnliche Spieler vorhanden war.

Einen guten Trainer zeichnet aus, jeden seiner Spieler zu analysieren, die Stärken und Schwächen zu erkennen und nicht wie 08/15-Trainer Skibbe oder Funkel. die Leute dahin zu stellen, wo sie schon immer standen, sondern auch mal was zu probieren und im Training zu üben.

Skibbe ist ähnlich wie Vogts ein Trainer der Marke „Bürokrat“. Handwerker und Analytiker sind Favre, Röber, Steevens oder Klopp.

Berlin braucht bei seinen Möglichkeiten eben einen solchen Handwerker, der aus wenigen Möglichkeiten das Maximum herausholen kann.


pax.klm
5. Februar 2012 um 18:31  |  59053

Steevens der Grantler ist in Berlin mit weit aus besserem „Spielermaterial“ grandios gescheitert!
Jürgen Röber hatte die Angewohnheit extrem viel Lauftrainig am Teufelsberg zu machen! So richtig differenziert hat er nicht trainieren lassen, im Gegenteil, einige Spieler verloren so ihre individuelle Klasse, siehe Ali Daei er verlor seine explosive Spritzigkeit bei Sprintschnelligkeit und Sprungkraft…und war dann einer unter ferner liefen…
Darüber hinaus hatte Hertha damals das beste Mittelfeld der Liga! Alles Top-Leute, Wosz, Beinlich, Deisler, Marcello u,u s w
Die Vergleiche passen nicht.
Und Favre w o l l t e nicht mehr…, warum auch immer.


Wank
5. Februar 2012 um 18:58  |  59067

@Dogbert
100% Zustimmung von mir!
Innovation gehört nicht zu Skibbes Wortschatz. Der Vergleich mit Berti ist gut, obwohl der wenigstens Europameister wurde, das wird ja Skibbe eh nie.

Der Spielerkader von Babbel ist/war sicher nicht schlecht, schlecht ist das Managment, besonders Preetz der so eine graue Maus als Trainer zu uns holt.

Ich hätte mir F. Foda als Trainer gewünscht, der ist jung, innovativ und dynamisch.


Dogbert
5. Februar 2012 um 19:01  |  59069

Stevens hatte die Mannschaft wieder an die Spitze gebracht. Mit Röber stand sie auch recht gut da, nur Hoeneß wollte zu schnell noch mehr, und holte eben Stevens.

Wie jemand schon richtig schrieb: Es fehlt den Leuten in Berlin die Geduld, nachhaltig etwas aufzubauen.

Aber wenn ihr Skibbe für die Erleuchtung Gottes haltet, freut Euch schinmal auf dem Abstieg,


Dogbert
5. Februar 2012 um 21:00  |  59078

@Wank

Vogts wurde nur deshalb Europameister, weil er von der aufgebauten Substanz seines Vorgängers lebte. Die damaligen Spieler hätten keinen Trainer gebraucht, weil sie erfahren, technisch versiert und ehrgeizig genug waren, um noch mit einem halben Lazarett Europameister zu werden.

Skibbe wurde mit Vogts Vize-Weltmeister, wenn auch mehr gestolpert als gespielt.

Leute, mir macht es auch keinen Spaß, wenn Hertha verliert. Nur rede ich nicht noch Niederlagen schön, sondern analysiere die Ursachen. Selbst wenn das Spiel 0:0 ausgegangen wäre, muß man sich doch fragen, wieso das so ist. Um Spiele überhaupt gewinnen zu können, muß man Tore schießen. Es gibt wenig Spiele, wo man sagen kann: „Unverdient verloren. Hat an dem Tag nicht gepaßt.“ Unter Babbel wurden zwei 2:0-Führungen abgeschenkt. Das ist halt so. Ist ja nicht so, daß die gegnerischen Mannschaften deswegen das Fußballspielen einstellen würden. Wenigstens konnte man da noch Tore schießen.

Unter Skibbe bekommen verhungern die Stürmer ja fast. Obwohl die offensiven Mittelfeldspieler viel laufen, fehlt einfach der direkte Zug zum Tor bzw. die Laufwege stimmen auf einmal nicht mehr. Natürlich ist es so, daß Rafael im Offensivbereich die zentrale Figur ist, nur wenn der nunmal nicht verfügbar ist, muß man eben sinnvoll umstellen.


Beobachter
5. Februar 2012 um 22:09  |  59084

Liebe Hertha…Willkommen im Abstiegskampf. Der Skibbe führt euch dahin wo die Eintracht jetzt ist. In meinen Augen geht’s für euch am Ende mit Augsburg, Freiburg oder Hoffenheim in die 2. Liga. Das hat absolut nichts mit Bundesliga Fussball zu tun was da gespielt wird !!! Sorry für die harten Worte.


Exil-Schorfheider
5. Februar 2012 um 23:02  |  59089

Dogbert // 5. Feb 2012 um 19:01

Stevens hatte die Mannschaft wieder an die Spitze gebracht. Mit Röber stand sie auch recht gut da, nur Hoeneß wollte zu schnell noch mehr, und holte eben Stevens.

Das kann nur ein Fehler sein, oder? Stevens war der Trainer, der gehen musste, weil es in der Saison 2003/2004 gegen den Abstieg ging, den der Rosenzüchter und Saunafreund vermeiden konnte. Da war nicht viel mit Spitze…


6. Februar 2012 um 3:09  |  59113

Favre wurde noch Preetz wegen Erfolglosigkeit rausgeschmissen. Mit Krankheit etc. hatte das nichts zu tun.

Ok-und woher weisste das alles so genau?. Kommuniziert wird es vom Verein und den hiesigen blogpappies jedenfalls anders.

Nur rede ich nicht noch Niederlagen schön, sondern analysiere die Ursachen.

Hm, erstens denke ich, das auch andere analysieren (übrigens analysiere ich zuerst das Spiel,komme dann manchmal zu Ergebnissen- ggfs. analysiere ich diese dann auch in Hinblick auf Verantwortlichkeiten)..nur kommen andere auch mal zu anderen Resultaten. Oder meinst du, dass nach „objektiver Analyse „ausschließlich dein Ergebnis herauskommen muss, so, wie in einer exakten Wissenschaft?
Nu(h)r mal so.
Richtig bleibt immer:

Um Spiele überhaupt gewinnen zu können, muß man Tore schießen.

😉


6. Februar 2012 um 3:11  |  59114

leider scheinen mir ein paar blockquoten um die Ohren geflogen zu sein. Puhh, diese software strengt manchmal etwas an
Sorry, dadurch wurde es unleserlich. Vergesst es einfach wieder , ist eh überflüssig 🙄

Anzeige