Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl/ub) – Manchmal ist Fußball ein ungerechtes Geschäft. Nehmen wir zum Beispiel Fabian Lustenberger, jenen Schweizer in Diensten von Hertha BSC, der nun schon seit Wochen und Monaten das Schicksal hinnimmt, auf seiner angestammten Position des Sechsers nur dritte Wahl zu sein. Daran hat sich bekanntlich auch unter dem neuen Trainer Michael Skibbe nichts geändert.

Nun hat Lustenberger also seine Chance bekommen, den verletzten Raffael zu vertreten. Und nach einem halben Spiel Anlaufzeit gegen Hamburg (1:2)  hat er seine Sache gegen Hannover (0:1) vor allem in der ersten Hälfte gut gelöst. Drum wollten auch die versammelten Reporter nach dem morgendlichen Auslaufen (Foto 1 zeigt die „Reservisten“ auf dem Platz, die Startelf lief abseits) Lustenberger sprechen.

Der Andrang war groß, so nahmen Lustenberger und Pechvogel Sebastian Neumann auf dem offiziellen Podest für die Pressekonferenzen Platz (Fotos: ub).

Was sie sagten, müssen wir euch heute nicht aufschreiben: Auch „Kamerakind“ Lorenz war zugegen und hat die besten Aussagen für euch zusammengeschnitten. Vielen Dank, Lorenz!

Lustenberger zeigt also Verständnis dafür, dass er seinen Posten wohl räumen muss. Was natürlich die Frage aufwirft: Wohin mit ihm nach seinem guten Einsatz? Soll er auf die Sechs zurückgezogen werden? Und wenn ja, für wen? Oder muss er gar wieder auf die Bank?

Bevor ihr unten abstimmt abstimmt, hier noch eine wichtige Information für alle Platzgänger: Das Training am Montag um 14.30 Uhr ist öffentlich, das am Dienstag dagegen nicht.

Nun zu den Verletzten: Adrian Ramos hat eine Prellung der Halswirbelsäule erlitten, die heute aber schon ziemlich abgeklungen sein soll. Er wird gegen Gladbach zur Verfügung stehen, genauso wie Peter Niemeyer (Erkältung) und Alfredo Morales (Schwellung am Knöchel). Hinter dem Einsatz von Christoph Janker stehen noch ein paar Fragezeichen. Seinen Jochbeinbruch versteckt der Verteidiger hinter einer Spezialmaske, an die er sich wohl ganz gut gewöhnt hat. Inwieweit damit aber ein normales Kopfballspiel möglich ist, werden erst die kommenden zwei Tage zeigen.

P.S. Wer mehr von Lustenberger hören möchte: Heute, Sonntag, ist er um 22 Uhr Gast bei den Kollegen vom rbb-Sportplatz.

Fabian Lustenberger muss im Pokal gegen Gladbach...

  • ...für Andreas Ottl auf der Sechs spielen. (78%, 525 Stimmen)
  • ...Peter Niemeyer ersetzen. (8%, 55 Stimmen)
  • ...wohl oder übel auf der Bank Platz nehmen. (5%, 33 Stimmen)
  • ...nach seinem guten Auftritt weiter in der Zentrale spielen- Raffaels Rückkehr hin oder her. (5%, 31 Stimmen)
  • ...auf einer anderen Position spielen. (4%, 28 Stimmen)

Anzahl der Wähler: 672

Loading ... Loading ...

 


128
Kommentare

Chuk
5. Februar 2012 um 16:58  |  59020


backstreets29
5. Februar 2012 um 16:59  |  59021

Erneut Gold? 🙂


backstreets29
5. Februar 2012 um 17:01  |  59022

Na gut…Silber 🙂

Geht das so weiter, bin ich überzeugt, dass Lusti im Sommer weg ist und bei einem anderen Verein die Wertschätzung erfährt, die man ihm auch hier entgegenbringen sollte.

Ich frage mich nach jedem Spiel mehr, was die Verantwortlichen an Ottl gefressen haben.
Seine Leistung kann es kaum sein


jenseits
5. Februar 2012 um 17:05  |  59023

Bronze!


Meistertrainer
5. Februar 2012 um 17:08  |  59024

Lusti für Ottl.
Torun für Ramos.
Ende der Durchsage.


f.a.y.
5. Februar 2012 um 17:09  |  59025

Peter Niemeyer (Erkältung)

War seine Aktion im kurzärmligen Trikot ohne Handschuhe wohl eher beeindruckend als vorausschauend… 🙂

Vermutlich wird Niemeyer auf die Bank müssen. Aber ich würde eigentlich lieber Niemeyer und Lusti nebeneinander sehen.


5. Februar 2012 um 17:10  |  59026

@backstreet: vermutlich will man einfach seine Verpflichtung rechtfertigen^^ Wenn man aber schon wieder liest, das Niemeyer ne Erkältung hat (das kommt davon,wenn man in kurzer Hose und kurzem Trikot übern Platz rennt) fragt man sich doch echt… -.- Morales ist jetzt auch hinüber, Ramos angeschlagen (gut,derzeit kein Verlust).. man man…das wird was gegen Gladbach -.-


backstreets29
5. Februar 2012 um 17:17  |  59027

@Drokz
Nach 20 Spielen gibt es aber eigentlich nix, was seine Verpflichtung rechtfertigen würde.

Niemeyer wird Mittwoch fit sein, ebenso wie Morales und auch Ramos.

Beängstigend finde ich allerdings den Auftritt der Freiburger und der Augsburger im Vergleich zu unseren Mannen.
Da steckt ne Ecke mehr Überlebenswillen drin als bei uns


f.a.y.
5. Februar 2012 um 17:22  |  59029

Oha. Da hilft an diesem Spieltag der Hertha nur ein weiteres Unentschieden zwischen Kölle und Lautern…


Dan
5. Februar 2012 um 17:36  |  59031

Viel Arbeit für die medizinische Abteilung.
—-
Will man mitspielen mit Gladbach, dann Lusti.

Will man Gladbach bekämpfen, dann Niemeyer.

Will man gewinnen, habe ich keine Ahnung wie man Reus aus dem Spiel nimmt und hoffen, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, der Reus friert und der Fuss nicht so will wie er und das Gladbach 90 Minuten hinlegt wie die 2. Halbzeit bei VW und der Keeper einen schlechten Tag hat.

Habe ich noch Eventualitäten vergessen? Ach ja wir treffen ins Tor – die nicht. 😉


f.a.y.
5. Februar 2012 um 17:38  |  59032

@dan: dein Gebet in des Fussballgottes Ohr!


gry
5. Februar 2012 um 17:39  |  59033

Was haltet ihr davon:

Gleiches System wie gegen H96:

Mittelfeld:

Ottl, Niemeyer
Lusti
Raffa,Ramos (über die außen)


coconut
5. Februar 2012 um 17:41  |  59034

..“den verletzten Raffael zu vertreten.“
Habe ich was verpasst? Bitte korrigieren, Raffa war gespert… 😉
Sehe auch nicht das Problem, wo er spielen soll gegen BMG:
____________Kraft___________
Morales_Hubnik_Neumann_Bastians
____Lusti____Peter____Kobi_____
__________Raffa__Ramos_______
____________Lasogga__________

Kobi und Lusti machen dann im Vorwärstgang einen auf Außen. Könnten aber auch Moral oder Bastian machen. Die durch ihrem Vordermann abgesichert werden. Raffa und Ramos sind beide schnell beim Kontern. Lasso kalt vor dem Tor. Bastians und Kobi könnte man auch die Positionen tauschen lassen. Statt Neumann wird wohl Mija spielen….
Gerade gegen BMG müssen wir die Räume eng machen, sonst wird es bitter….


jenseits
5. Februar 2012 um 17:42  |  59035

@gry,

und wer sonst noch? Ebert oder Lasogga?


Dan
5. Februar 2012 um 17:42  |  59036

OT zu f.a.y. :

Ich glaube nach dem Spieltag verliere ich meine Gesamtführung, so einen grottig getippten Spieltag hatte ich noch nie. 🙁


Hertha Fan
5. Februar 2012 um 17:43  |  59037

Ganz klar: lusti und Peter!!! Und zwar länger als nur ein spiel!! Peter gibt alles für Hertha und haut sich richtig rein. Ist zudem noch der torgefährlichste der sechser! Hatte einige der insgesamt wenigen Chancen in der Rückrunde und in der hinrunde ja schon 2 Buden gemacht.

Lusti ist auch ganz gut drin. Viel agiler als ottl! Hoffe die beiden werden sie Stamm Doppelsechs


gry
5. Februar 2012 um 17:46  |  59038

na vorne drin Lasogga wie immer. Der hat doch ein ordentliches Spiel gemacht gegen H96. 🙂 vorallem die Zusammenarbeit mit Lusti war meist ansehnlich. Dazu R und R über aussen und das könnte doch im Konterspiel gegen die Favre-Jungs was werden 🙂

coconut sieht es ja genauso 😀 😀
(In der IV würde ich eher auf Janker setzen, wenn er fit ist – besser gegen die schnellen Reus, Hermann)


coconut
5. Februar 2012 um 17:46  |  59039

Sollte natürlich Morales heißen…..

…ach ja, für Peter könnte man evt, auch einen Ottl einsetzen. Der sollte dann aber mehr und entschlossener in die Zweikämpfe gehen…..
Beißen ist angesagt. Spielerisch kriegen wir BMG nicht in den Griff.


coconut
5. Februar 2012 um 17:49  |  59040

@gry
Meinst du das Risiko wäre mit Janker nicht doch noch zu hoch? Ich meine Jochbein ist ja schon ein wenig heftiger als Nasenbein….


gry
5. Februar 2012 um 17:59  |  59041

@coconut:

Ich bin kein Doc. Aber der Gedanke den „niedergeschlagenen“ Neumann gegen die starken BMGler spielen zu lassen macht mir doch ein paar Bauchschmerzen.

Und vom Spielertyp wäre Janker besser als Mija. Oder vllt Bastians in der IV?
Kobi ist links gesetzt.(ein wenig Konstanz in der stark rotierten Abwehr)

Es wird aber wohl eher auf Mija rauslaufen.
Also:

Kraft
Morales,Hubnik,Mija(Bastians), Kobi
Ottl, Niemeyer
Lusti
Ramos, Raffa
PML


Micha
5. Februar 2012 um 18:10  |  59042

Lusti für Ottl


apollinaris
5. Februar 2012 um 18:11  |  59043

o.o.T. @dan etc: ich habe bisher nur 2 Spiele nicht falsch 🙁
Schätze, das wird gar nicht sooo viel verändern. Diese Tipps können ja nur absolut ahnungslose abgeben *lol*


f.a.y.
5. Februar 2012 um 18:13  |  59044

@dan: hatten wir gestern auch schon nach dem Spiel. Wenn man so mal gewettet hätte… So viele Unentschieden.

P.S. Verglichen mit dem jungen Lauterer hat der Basti ja noch ganz schön lange mitgehalten.


Slaver
5. Februar 2012 um 18:13  |  59045

Nachdem sich Diagné letzte Woche beim Bundesligadebüt für Freiburg gleich mal nen Platzverweis abgeholt hat, vollbringt Lauterns neuer Spieler Borysiuk gleich mal das selbe Kunststück mit 2 Gelben Karten innerhalb von 5 Minuten.


pathe
5. Februar 2012 um 18:13  |  59046

Ramos muss auf die Bank! Daher also:
Kraft
Morales Hubnik Mija Kobi
Niemeyer Lusti
Ebert Raffael Ruka
Lasogga


f.a.y.
5. Februar 2012 um 18:14  |  59047

P.P.S. War auf die Ampelkarte in der 41. Minute für den Debütanten Borysiuk bei Lautern bezogen.


apollinaris
5. Februar 2012 um 18:15  |  59048

ich werde hier nicht weiter Stimmung machen gegen einen, der seine Aufgaben immer erfüllt, gegenüber anderen, die sehr wankelmütig sind ( Ronny!! Niemeyer etc pp)
Ich vertraue auf die Trainer, die die Jungs täglich sehen. Mittlerweile sind schon 4 Trainer auf einen Alibi-Fussballer hereingefallen.
Gegen Gladbach böte sich ein Experiment geradezu an..das dann vielleicht Aufschluss über Herthas Möglichkeiten gibt (?) oder ob man doch lieber weiter konservativ aufstellt.
Gegen Gladbach sind wir klarer Außenseiter, werden wohl nicht mehr, wie vor kurzem noch, auf Augenhöhe spielen..


der 5. Offizielle
5. Februar 2012 um 18:17  |  59050

Bei mir würde es so aussehen:

___________Kraft___________
Morales_Hubnik_Janker_Kobi
________Ottl____Lusti______
___Ebert____Raffa_____Ruka__
__________Ramos__________

Tief stehen, den Gladbachern keinen Platz zum Kontern lassen.
Bei dem schnellen Passspiel der Gladbacher würde ich
Niemeyer eher draussen lassen.

Wenn man aus einer verstärkten Defensive schnell
nach vorne spielen will, wäre Ramos eher mein Mann
als Lasogga.


jenseits
5. Februar 2012 um 18:21  |  59051

Ich würde gegen Gladbach ruhig wieder Neumann einsetzen. Er war doch nur etwas übermotiviert, also lieber gleich wieder vertrauen schenken. Bei Ramos hoffe ich, dass er zusammen mit Raffa an Sicherheit zurückgewinnt.


herthabscberlin1892
5. Februar 2012 um 18:30  |  59052

Es ist bedauerlich, dass deratige Blogs, wie „IMMER HERTHA“ augenscheinlich von den Verantwortlichen lediglich belächelt werden, obwohl hier auch einige User unterwegs sind, die Hertha seit circa 40 Jahren kennen und auch selbst auf – zumindest Landesebene – auf hohem Niveau Fussball gespielt haben.

Ansonsten wäre es mir unerklärlich, warum Andreas Ottl nicht endlich einmal von Beginn an auf der Ersatzbank Platz nimmt.

Wie von mir bereits mehrfach geäußert und in diesem Blog von anderen Usern geteilt, wird Lustenberger Hertha bald verlassen, wenn man ihm nicht auch einmal mehrere Spiele die Gelegenheit gibt, für Hertha etwas zu bewegen.

Andreas Ottl mag in der Defensive zwar Qualitäten besitzen, seine der 1. Bundesliga unwürdige „Schussstärke“, seine ständigen Quer- und Rückpässe, seine risikofreien Pässe in die Offensive (wenn überhaupt vorhanden) treiben dem Fussballsachverständigen doch die Zornesröte in das Gesicht.

Mit Verlaub, Andreas Ottl hat bis zum heutigen Tage genügend Gelegenheit bekommen, seine Auffasung von Fussball der Allgemeinheit darzubieten.

Wenn Hertha Erfolg haben will, dann NUR mit Lustenberger & Niemeyer.


Dan
5. Februar 2012 um 18:32  |  59054

Der Teufel-Debutant Borysiuk schafft, dass sogar unter Stark in 6 Minuten. Neumann daher nicht allein in der Liga, blöd war es trotzdem. 😉


Wolfsburg kauft Ottl für 5 Mio Euro
5. Februar 2012 um 18:34  |  59055

Ottl auf die Bank, kein Risiko auf der Innenverteidigerposition und Niemeyer nach hinten ziehen. Damit ist Lustenberger einziger 6er. Ramos bitte nicht mehr auf links, sondern als zweiten Stürmer neben Lasogga (oder auf die Bank). Seine Passgenauigkeit ist einfach zum Fürchten.

————- Ramos ——- Lasogga —–
————————————————
——————–Raffael —————-
—— Ronny ——————— Morales
—————– Lustenberger ————-
————————————————
— Kobi — Niemeyer — Hubnik — Lell —
———————- Kraft ————————


pax.klm
5. Februar 2012 um 18:36  |  59056

der 5. Offizielle // 5. Feb 2012 um 18:17
Wenn er so „ballsicher“ wie gestern ist spielt Hertha wieder nur zu zehnt!
Der Ramos und nicht nur dass er ständig hinflog, die Bälle verspringen ließ er schaute überhaupt nicht was auf dem Platz los war! Mit Abstand der schlechteste Spieler!
Für mich hat Hertha ein Sturmproblem…, ich hätte den Domo nicht gehen lassen…


hurdiegerdie
5. Februar 2012 um 18:37  |  59057

Spielt Lusti wieder nicht, kann ich auch diesem Trainer nicht viel abgewinnen. Mich haben schon die Wechsel in den letzten 2 Spielen gwundert, obwohl, da wurde wenigstens gewechselt.

Irgendiw kann man es mir auch nicht recht machen 😉


jenseits
5. Februar 2012 um 18:40  |  59058

Ausgewechselt hat der Trainer in den letzten beiden Spielen Ottl und nicht Lusti.


Slaver
5. Februar 2012 um 18:45  |  59059

Gegen Hannover haben wir auch in der 1. Halbzeit deutlich dominiert, weil wir da dank unserer kampfstarken zentralen Mittelfeldes mit Lustenberger, Niemeyer und Ottl fast 62% der Zweikämpfe für uns entschieden haben uns so für 96 kein Durchkommen war. Lustenberger war in den letzten beiden Spielen der ZDM mit den meisten Zweikämpfen und auch der besten Zweikampfquote. Gerade jetzt wo Raffael wieder dabei ist, sollten die 2 ZDMs spielen, die ihm am ehesten den Rücken frei halten können. Und das sollten derzeit Lustenberger und Niemeyer sein. Das muss doch Skibbe auch mal erkennen. Ottl ist doch auch derjenige der als 1. ausgewechselt wird. Da kann man ihn doch direkt mal draußen lassen.


Freddie1
5. Februar 2012 um 18:45  |  59060

Warum nicht alle drei 6er und Raffa an Stelle von Ramos oder Lasso?


apollinaris
5. Februar 2012 um 18:48  |  59061

@slaver: lt bBundesliga.de hatte Lustenberger gegen Hannover ne Zweikampfquote von 26% und damit die schwächste aller Defensiven-woher hast du die Zahlen?


apollinaris
5. Februar 2012 um 18:52  |  59062

@herthaBSC: hiermit bekenne ich mich offiziell zum Fussbalnichtsachkundígen. Ihr erster Satz hat mich allerdings entschädigt für manche Stichelei am Tage -:). Wirklich hübsch gesagt…


apollinaris
5. Februar 2012 um 18:53  |  59063

statt „Sie“.. „Du“..ist hier ja so abgemacht worden. Sorry.


backstreets29
5. Februar 2012 um 18:55  |  59064

Ich bin eigentlich der Meinung dass mitten im Abstiegskampf die Zeit der Experimente vorbei sein sollte und sich das Team auf die Sicherheit eines eingespielten Systems zurückziehen können sollte.
Das war lange Zeit das 4-2-3-1, was ja in der Vorrunde auch gut funktioniert hat, solange Raffael mit von der Partie war. Ohne ihn hat das sogar gegen die Amateure im Pokal zum Teil extremst grausig ausgesehen.
Ohne Raffa fehlt einfach der erster Passabnehmer wenn wir kontern.
Hinzu kommt, dass unsere in den ersten Spielen der Vorrunde (bis WOB) so gelobte Kompaktheit total verlorgen gegangen ist.
Der Niedergang aktuell kann nicht an Skibbe festgemacht werden, sondern muss da betrachtet werden, wo er begonnen hat und das war einfach bereits unter Babbel.

Jetzt heisst es sich im Abstiegskampf auf Tugenden besinnen, die man seit 2 Jahren ncith brauchte und auch nicht kennt von dieser Mannschaft und das wird ein harter steiniger Weg


der 5. Offizielle
5. Februar 2012 um 18:55  |  59065

@ pax.klm

Ich glaube, dass Ramos mit Raffa auf dem Platz deutlich
besser spielen wird.

Was das Wegrutschen angeht, darf ich mal an Lasogga gegen
Leverkusen erinnern. Ich weiss nicht, wie oft Lasogga
da weggerutscht ist. Kann also immer mal passieren.

Was Domo betrifft, kann ich Dich gut verstehen.
Ich hatte bei ihm immer das Gefühl, dass er viel mehr
zeigen kann, als er es bei Hertha getan hat.

Zumal er hier auch nur selten auf seiner -meiner
Meinung nach besten Position- im Sturm gespielt hat.
Ich fand ihn neben Raffa im Mittelfeld fehlbesetzt.

Allerdings muss man irgendwann auch einmal die Konsequenzen
ziehen, wenn sich nach mehreren Jahren keine Erfolge einstellen.

Wen ich sehr gerne mal im Sturm sehen möchte, ist Ruka.
Zu dem würde ich in etwa Folgendes sagen: „Bei gegnerischem
Ballbesitz bleibst Du an der Mittellinie stehen. Sobald wir den Ball (z.B. nach einer gegnerischen Ecke)
erobert haben, schlagen wir den Ball einfach nach vorne
(können ja viele bei uns…) und Du rennst dann um
Dein Leben. „


5. Februar 2012 um 18:57  |  59066

Auch wenn mich hier jetzt einige evtrl Steinigen wollen, aber meine Meinung Ramos muß gegen Gladbach zwingend spielen, da er mit Raffa super zusammenspielt.
Lusti, Ottl und Niemeyer würde ich auch bringen, wäre nur schade für den zuletzt starken Ebert

Meine Aufstellung:
Kraft
Morales,Hubnik,Mija, Kobi
Ottl, Niemeyer
Lusti
Ramos, Raffa
Lasogga
Und sollte in der Abwehr jemnad kurzfristig ausfallen wäre Bastians für mich erste Wahl


Neuköllner
5. Februar 2012 um 19:01  |  59068

OT: Köln führt auf dem Betzenberg.

Sehr gut.


zenturio
5. Februar 2012 um 19:02  |  59070

Ich schätze es wird leider wieder so kommen
Kraft
Morales,Hubnik,Mij,Kobi
Ottl,PN
Ebert,Raffa,Ramos
Lasso


HerrThaner
5. Februar 2012 um 19:19  |  59071

Ramos würde ich noch drauflassen. Aus zwei Gründen:
1. So traurig es ist, aber Ramos funktioniert wohl nur dann wenn ein Südamerikaner mit ihm auf dem Feld steht – und da idealerweise Raffael. Die beiden kombinieren gut zusammen und ich glaube alle seine Tore in dieser Saison hat Ramos bisher auf Raffael-Vorlage gemacht.
2. Ramos ist Mr. DFB-Pokal. Er ist von allen Spielern, die an diesem Turnier teilgenommen haben, der Top-Scorer und hat bisher in jedem Pokalspiel für uns getroffen oder vorbereitet. Eine solche Serie gilt es fortzusetzen! 😉

Ebenfalls drauflassen würde ich Neumann. Der Junge hat mir bis auf diese dumme gelb-rote Karte gut gefallen und ich traue ihm mehr zu als Mijatovic (vor allem gegen Reus! Unser armer Käptn tut mir jetzt schon leid). Außerdem ist es wohl auf lange Sicht erst einmal seine letzte Chance seinen Fehler gestern wiedergutzumachen. Also auch sehr wichtig für die Psyche des Jungen.

Zur Thematik Lustenberger muss man nichts mehr sagen. Wenn am Mittwoch wirklich Ottl statt dem Schweizer auf dem Feld steht dann kann mir keiner mehr erzählen, dass dem Bayern-Gen-Träger keine Stammplatzgarantie in den Vertrag geschrieben wurde…


Dan
5. Februar 2012 um 19:23  |  59072

Kaiserlautern wie Hertha weiter in der Krise.


5. Februar 2012 um 19:25  |  59073

oha..es bleibt meinem Grotten-Tipp: 7 Nieten 😯


Freddie1
5. Februar 2012 um 19:39  |  59074

@dan: vor allem at Lautern auch so gespielt
@apo: tja, ick ooch. Nur zwei nicht daneben; dann aber mit richtigem Ergebnis


Herthaber
5. Februar 2012 um 20:27  |  59075

Dieer Aufstellung von @gry 17:59 würde ich auch zustimmen, wobei ich Bastians setzten würde. der müßte motiviert sein – neuer Verein- neuer Trainer – Chance zum Stammspieler. Vielleicht Bastians für Kobi und Ottl neben Hubnik. Schlechter können die es auch nicht machen. Übrigens by SKY 90 hat Watzke sich sehr positive über MS geäußert und überhaupt keine Bedenken, daß er es mit Hertha nicht schaffen würde. Wir haben immerhin z.>Zt 8 Punkte mehr als in der Abstiegssaison, daß hilft mir etwas über die derzeitige Situiation hinweg.


kraule
5. Februar 2012 um 20:51  |  59076

Bastians….wo ist Bastians?

Leute, wenn er jetzt in dieser personellen Situation nicht spielt, dann weiß ich nicht warum wir ihn schon jetzt verpflichtet haben (gegen Ablöse) und nicht erst im Sommer?!


Ogris
5. Februar 2012 um 20:57  |  59077

Bitte nur keine Experimente in dieser Situation!!!
Es war nun ein lupenreiner Hattrick – 3 Niederlagen – zum Skibbe-Start, wenn wir nun jetzt noch fleissig immer zum experimentieren anfangen, schaut es noch dunkler aus…


kraule
5. Februar 2012 um 21:01  |  59079

@Dan

Zu dem Problem wer hat schuld.

Micha P. ?
Werner G. ?

Ich weiß die Lösung auch nicht, sonst wäre ich nicht seit knapp 40 Jahren Mitglied (mit Unterbrechungen Protestkündigung/en) sonder würde im Vorstand etc. sitzen.

Ich habe eine Hertha Vergangenheit, aber die haben viele andere auch.

Ich weiß nur der Spruch „Der Fisch stinkt zuerst am Kopf“ trifft 1000% auf unsere, diese jetzige Hertha zu.

Was zu tun wäre, was realistisch ist…… ich weiß es nicht wirklich?!

Es muss aber was geschehen und glaube mir, der Micha P. ist nicht gut für Hertha. Nach außen ein smarter, ehrlicher Typ, aber einer der anders ist als seine Außendarstellung, so mein Eindruck und meine persönliche Meinung.
Nicht mehr aber auch nicht weniger.


Ben
5. Februar 2012 um 21:03  |  59080

ich muss mal partei für ramos ergreifen. Er ist neben raffael herthas bester spieler und sollte immer spielen auch wenn mal zwei drei schwache spiele dabei sind. Seine kopfballstärke ist bei den schwachen standards momentan verschenkt und die anspielstationen in der zentrale wenn er über links kommt machen zu wenig aus seinen anspielen. Niemeyer oder ottl sind am strafraum halt mit einem abschluß überfordert. Bekommt dort raffael den ball sieht es anders aus. Trotzdem muss ramos weiterhin an seinem schuß arbeiten. Seine entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen. Ich sehe ihn aber eher als stürmer und wenn man mauern möchte dann bitte ramos als einzige spitze oder ruka und nicht pierre. Warum man nicht mit zwei stürmern spielen kann bleibt mir ein rätsel. Superstar ottl wird die 6 wohl alleine spielen können . 🙂


Ben
5. Februar 2012 um 21:15  |  59081

@kraule: die gewünschte corporate identy von hertha und vor allen dingen preetz weicht immer stärker vom corporate image ab. Hertha ist leider machtlos, weil es keine konkurrenz gibt für gegenbauer oder preetz. Wir können ja froh sein wenn überhaupt jemand den job macht. Es fehlen die großen persönlichkeiten im verein. Es gilt einen starken kompeten kandidaten zu finden der den laden schmeißen möchte. Zur not sabine christiansen!


adailton
5. Februar 2012 um 21:50  |  59082

Kraft
Morales-Hubnik-Niemeyer-Bastians
Lasogga-Lustenberger-Ottl-Kobiashvili
Raffael-Ramos

Lasogga ist zwar kein Flügelspieler, aber gegen Gladbach sollte man vielleicht ein überraschendes Element bringen und deren linken Außenverteidiger mit Lasogga beschäftigen. Auf der anderen Seite die defensivstarken Bastians und Kobiashvili. Gegen Hermann und Reus dürfte der Georgier zu langsam sein. Mit seiner Erfahrung könnte er Jantschke abkochen. Die trickreichen Ramos und Raffael das Defensive Zentrum Aufgaben aufgeben.


HerrThaner
5. Februar 2012 um 22:07  |  59083

@adailton: Lasogga im RM?! Dein Ernst?! 😀
Überraschung hin oder her, Lasogga wäre da einfach mal hoffnungslos fehlbesetzt. Nur weil er in den letzten Tagen mal ein paar gelungene Dribbling geschafft hat, ändert das noch nichts daran, dass er noch ein klassischer Mittelstürmer ist.
Und ja, überraschend wäre es. Aber auch wenn ich nackt übers Feld rennen würde hätte das ein überraschendes Element. Helfen würde es uns allerdings genauso wenig. 😉


Schirokoko
5. Februar 2012 um 22:20  |  59085

Man ist das ein sympathischer Kerl der lusti. Klasse Spiel von ihm gestern. Naja langsam werde ich echt unruhig. Hoffe das ein paar überraschungssiege noch drin sind.


pax.klm
5. Februar 2012 um 22:29  |  59086

Mag nicht auf Herrn Skibbe rumhacken, aber: hier und da wird schon deutlich warum Hertha sich nicht wirklich weiterentwickelt! Aus “ Der Welt“:
„Einen Mentaltrainer holen wir nicht“

Trainer Skibbe antwortete auf die Frage, ob Hertha nach neun Spielen ohne Sieg mit einem Mentaltrainer arbeiten werde: „Einen Mentaltrainer holen wir nicht. Das halte ich nicht für angebracht. Weil die Leistung der Mannschaft nicht so ist, dass man da etwas besser reden muss. Im Gegenteil, die Mannschaft hat gegen Hannover ein couragiertes Spiel gemacht.“
Genau solch zusätzliche Maßnahmen wünsche ich mir seit mehreren Jahren und habe dies immer wieder kund getan. Hier wird am falschen Ende gespart! Oder fühlt sich jemand in der Ehre gekränkt?


raffalic
5. Februar 2012 um 22:34  |  59087

Mentaltrainer? Ist doch ein alter Hut, hat man schon vor Jahren selektiv immer mal wieder eingesetzt, so beispielsweise bei Joe bevor dieser nach England, ach ne, nach Hoffenheim ging… 😉


pax.klm
5. Februar 2012 um 22:45  |  59088

Genau @raffalic, der BvB hat diese Innovation auch genutzt! Hertha war da auch mal dran! Es wurde nicht weiter verfolgt, warum nur nutzen andere Sportarten neuere Erkenntnisse?


Ben
5. Februar 2012 um 23:24  |  59090

gibt es eigentlich noch die berühmte höhenkammer?


waidmann2
5. Februar 2012 um 23:28  |  59091

Da sehnen sich doch echt einige nach Domo ???

Der reißt ja beim Tabellenzwölften der 2.Liga Duisburg auch ganz große Bäume raus …
(Kicker-Durchschnittsnote 4,64 / 18 Einsätze in 20 Spielen, aber fast immer nur ein- oder ausgewechselt (durchschnittlich 55 Minuten auf dem Platz), 1 Tor, 1 Assist)

Ich bin froh, dass der nicht mehr auf unserer Gehaltsliste steht.


waidmann2
5. Februar 2012 um 23:36  |  59092

@Ben 21.15
Du bringst Sabine Christiansen und Kompetenz in Zusammenhang??? LOL
Fände ich schon bei Politik zweifelhaft, von Fußball ganz zu schweigen …


pax.klm
5. Februar 2012 um 23:37  |  59093

waidmann2 // 5. Feb 2012 um 23:28

Da sehnen sich doch echt einige nach Domo ???

Richtig, schlechter als der zur Zeit völlig überbewertete Ramos geht es ja fast überhaupt nicht!


Wank
5. Februar 2012 um 23:59  |  59094

Eben, im Skispringen funktioniert es auch gut!


teddieber
6. Februar 2012 um 0:00  |  59095

Ich würde mit der gleichen Anfangsformation wie gg H96 beginnen. Nur Raffa für Ramos austauschen, denn Ramos muss Frost in seinen Knochen haben anders ist seine Leistung nicht zu erklären. Also auch mit Neumann, er hatte einfach Pech gehabt. Ein Boateng zB oder anderer bekannter Spieler hätte vom Schiri keine zwei Gelbe Karten für zwei Fouls bekommen.
Mal gucken ob ich jetzt das Final bis zum Schluss schaffe. 😉


Dan
6. Februar 2012 um 0:03  |  59096

OT:

It’s Show Time.


teddieber
6. Februar 2012 um 0:23  |  59097

@dan
Irgendwie kann man den SuperBowl nicht mit dem German Bowl von 1987 im Momsenstadion vergleichen! 🙂
Ich tippe auf die Giants.


Dan
6. Februar 2012 um 0:26  |  59098

@teddieber

Patriots 3 – 7 Punkte Vorsprung. 😉


Dan
6. Februar 2012 um 0:28  |  59099

Coin Toss Sieger Patriots – Spiel entschieden. 😉


Sir Henry
6. Februar 2012 um 0:44  |  59101

@Dan

Das Ding ist durch. Die Giants stellen sich jetzt mit 11 Mann hinten rein. 😉


Ben
6. Februar 2012 um 0:47  |  59102

@waidmann2: nicht ganz ernst gemeinter vorschlag. Aber die dame verkehrt zumindest bei hertha. Eine alternative wie watzke sehe ich bei hertha nicht. Vielleicht schmidt!? Aber der wird seinem kumpel wohl nicht in den rücken fallen


Dan
6. Februar 2012 um 0:49  |  59103

Manning gut drauf.


teddieber
6. Februar 2012 um 0:52  |  59104

Wow, das ist absolut stark von Manning und Co.


Dan
6. Februar 2012 um 0:56  |  59105

Aber @teddieber – Fumbel und zwölf Mann auf dem Feld. So was schreibt nur SB.

Aber SAT1 ist elendig mit seine Wrestling Reportern. Suche mir lieber nen Ami – Stream.


teddieber
6. Februar 2012 um 1:03  |  59106

Mich nerven die Wirfreuenunswiekleinekinderreporter auch.


Dan
6. Februar 2012 um 1:18  |  59107

Nicks Hände sind doch genetisch verändert worden. 😉


Sir Henry
6. Februar 2012 um 1:42  |  59108

Das reißt mich heute nicht vom Hocker.

Good night, folks.


Dan
6. Februar 2012 um 2:16  |  59110

Gab schon bessere Halftime Shows, aber die Bühnentechnik einschließlich Videotechnik wird immer cooler.


Hattrick
6. Februar 2012 um 2:28  |  59111

Die schlimmste Superbowl-Übertragung die ich je gesehen hab. Gute Arbeit Sat1! Nen Touchdown zu verpassen hat schon was…und Herr Buschmann passt nicht zum Football!


Dan
6. Februar 2012 um 2:59  |  59112

Glücklicherweise Internetstream und Radiosound zum SAT1 Bild.

TD war „klasse“. 🙁


herthabscberlin1892
6. Februar 2012 um 3:23  |  59115

Wer erklärt diesem Experten, dass es OFFENSIVE LINE und nicht OFFENSE LINE heißt?!

Herr Buschmann weiß es glücklicherweise besser.


Dan
6. Februar 2012 um 3:32  |  59116

Oh Oh Spannung pur


herthabscberlin1892
6. Februar 2012 um 3:40  |  59117

Kann ich als Jets Fan den Giants schon gratulieren…?


Dan
6. Februar 2012 um 3:45  |  59118

TD schenken um zu gewinnen. Was es nicht alles gibt. 😉


herthabscberlin1892
6. Februar 2012 um 3:47  |  59119

Belichik ist ein Fuchs.


Dan
6. Februar 2012 um 3:53  |  59120

Glückwunsch Giants


Dan
6. Februar 2012 um 3:54  |  59121

Letztes Quarter hat entschädigt.


herthabscberlin1892
6. Februar 2012 um 3:57  |  59122

Congrats Giants, meine Familie in NYC flippt gerade aus!


zimsel79
6. Februar 2012 um 7:29  |  59123

ich würde ramos erstmal auf der bank lassen obwohl ich ihn eigentlich mag….aber der hat zur zeit einfach mal die k..ke am fuss………..vielleicht hilfts wenn er mal als joker spielt ( so 20-25 minuten )
Meine Aufstellung ( Premiere bei mir ):
Kraft
Morales Hubnik Neumann Kobi
Lustenberger Niemeyer
Ebert Ronny
Raffael
Lasogga

HAHOHE


juriberlin
6. Februar 2012 um 7:33  |  59124

mir bleibt völlig unbegreiflich, warum jeder, wirklich jeder mit dem ich spreche erkennt, dass Ottl auf die Bank muss, nur die jeweils Verantwortlichen bei Hertha nicht.
Selbst wenn er eine Stammplatzgarantie im Vertrag hätte, würde ich eher die Vertragsstrafe zahlen als ihn aufzustellen.


teddieber
6. Februar 2012 um 8:20  |  59125

Guten Morgen.
OT
Verdammt, kurz vor Madonna eingeschlafen und dann auch noch dieses Ergebnis! 🙁 🙂
Die „Giganten“ haben „DEN“ Favoriten geschlagen!
Soll ich jetzt wirklich weiter schreiben was ich denke? ;-).
@all: Eine schöne Woche!


Exil-Schorfheider
6. Februar 2012 um 8:27  |  59126

@apo

Habe ebenfalls sieben Nieten! 😉

Nö, @juriberlin. Der Mann muss unbedingt drinbleiben! Und ich glaube nicht, dass er eine SP-Garantie im Vertrag hat…


juriberlin
6. Februar 2012 um 8:53  |  59127

@exil: meinst du das ernst, dass er unbedingt drinbleiben muss?
Er erzeugt weder defensive Stabilität noch ist er auch nur ansatzweise in der Lage, das Spiel zu beschleunigen wenn es nach vorne geht! Er hat auch überhaupt kein Gefühl dafür, wann was notwendig wäre, sondern es wird immer der gleiche Stiefel runter gespielt. Er spielt eben münchnerisch und das funktioniert derzeit nicht mal mehr in München! Hinzu kommt mangelnde Aggressivität in den Zweikämpfen und eine gerade zu erschreckende Unfähigkeit bei Schüssen aus der zweiten Reihe (die teilt er allerdings mit der ganzen Mannschaft).
Niemeyer als defensiver Sechser und dazu Lustenberger und Raffael als Umschaltstationen im Mittelfeld.


zimsel79
6. Februar 2012 um 9:08  |  59128

ich sehe Ottl nicht so schlecht wie er hier von einigen geschrieben wird….aber in meinem system gibts halt nur zwei 6er…………


backstreets29
6. Februar 2012 um 9:09  |  59129

@Exi-Schorfheider

Kannst du mir bitte mal begründen, warum Ottl dirnbleiben muss oder hab ich die Ironie übersehen?


f.a.y.
6. Februar 2012 um 9:17  |  59130

@teddiber: Same here. Madonna fand ich so Retro, dass es mich die letzte Energie gekostet hat. Bin dann nach dem TD in einen enttäuschten Schlaf gefallen. Hatte vergessen, dass die Giants nicht Hertha sind… Mist. Alles verpasst. 🙁

@Ottl: können wir uns nicht mal auf einen anderen konzentrieren? Warum nicht jedem seine Meinung? Sind doch alle Seiten ausführlich diskutiert und debattiert worden, oder?


Sir Henry
6. Februar 2012 um 9:19  |  59131

Wir wurden bisher noch nirgendwo regelrecht auseinandergenommen (außer in München). Kann mich nicht erinnern, dass die Defensive mal so richtig zehn Minuten geschwommen ist (so wie Hannover am Samstag gegen uns). Das kommt doch nicht von ungefähr. Dafür ist meines Erachtens Ottl verantwortlich.

Klar wäre mehr Pfiff nach vorne wünschenswert. Aber aus meiner Sicht überwiegen Ruhe, Übersicht und Stabilität und machen die Defizite mehr als wett.

Solche Fehlpässe wie von Niemeyer am Sa haben wir von Ottl bisher jedenfalls nicht gesehen.


catro69
6. Februar 2012 um 9:27  |  59132

Amerikanische Sportarten und die Statistiken, find ich immer wieder interessant, weil man Schwachpunkte und Stärken erkennen kann, ohne das Spiel, oder die Spiele, gesehen zu haben.
Dieser Statistikwahn greift auch immer mehr im richtigen Fußball um sich und heute Nacht hab ich mal eine spezielle Herthastatistik erabeitet.
Mein Aufhänger: Gegentore nach Einwechslungen, denn in den letzten drei Partien klingelte es jeweils nach einer Einwechslung bei uns im Kasten.
Hertha hat in dieser Saison 51x gewechselt, innerhalb von 5 Minuten nach einem Wechsel haben wir uns stolze 10 Tore gefangen. Bei 31 Gegentoren ein alarmierender Wert.
Meine Vermutung: Die Mannschaft ist nicht in der Lage eine taktische Umstellung sofort umzusetzen (fehlendes Verständnis oder es fehlt ein verlängerter Arm des Trainers auf dem Platz).
Innerhalb dieser fünf Minuten nach demWechsel gelang uns selbst kein Tor.
Da ich dieses Ergebnis nicht mit der ganzen Liga vergleichen kann (wer bezahlt mir das?), habe ich zumindest die Wechsel unserer Gegner unter die Lupe genommen.
58x holten die Trainer einen Spieler in Spielen gegen uns vom Feld, Hertha zog daraus genau einmal einen Vorteil (Lasogga in Hannover), ansonsten wurden diese Wechsel mit 5 Toren belohnt. Wie gesagt, es geht immer um die 5 Minuten nach dem Spielertausch.
Was gibt meine Statistik noch her? 5x wurde in der Halbzeit umgestellt, ohne unmittelbare Folgen. 5x wurde Zeit geschunden (ab 87. Minute), ein Gegentor im Breisgau.
Unsere Gegner stellten 8x in der Halbzeit um und versuchten 8x Zeit von der Uhr zu nehmen, unmittelbar folgenlos.

„Gerne“ hätte ich noch den verletzungsbedingten Wechsel von Ruka/Torun in Hoffenheim in diese „Erhebung“ aufgenommen, aber Salihovics Treffer fiel eine Minute „zu spät“.

Ich werfe das Ganze mal in die Diskussion, auch um zu verdeutlichen, dass unsere Probleme nicht zwingend in der Geschäftsführung lauern und Punkte kosten, sondern dass es sportliche Brandherde gibt, die lösbar erscheinen und, sofern gelöst, unsere Erfolgschancen erhöhen.
Dazu gehören nach meiner Meinung: Ottls Zweikampfscheue oder Krafts Spielverzögerungen, unsere Anfälligkeit bei Standards und Distanzschüssen, Lells schwache Offensivleistungen, oder eben die Hühnerhaufenmentalität nach Auswechslungen.

So, und nach vielen trockenen Zahlen steigt wieder das Pokalfieber.
Ich hoffe die Truppe sieht es ein wenig wie ich, Urlaub vom Abstiegskampf, volle Pulle, alles geben für kleines bißchen Ewigkeit.
Ruhm und Ehre dem BSC.


Exil-Schorfheider
6. Februar 2012 um 9:29  |  59133

@backs und @juri

Deswegen:

„Sir Henry // 6. Feb 2012 um 09:19

Wir wurden bisher noch nirgendwo regelrecht auseinandergenommen (außer in München). Kann mich nicht erinnern, dass die Defensive mal so richtig zehn Minuten geschwommen ist (so wie Hannover am Samstag gegen uns). Das kommt doch nicht von ungefähr. Dafür ist meines Erachtens Ottl verantwortlich. „


AKI
6. Februar 2012 um 9:45  |  59134

Kann mich mal jemand aufklaeren, ob es schon jemals einen Spieler gab, der nachweislich eine Auflaufgarantie im Vertrag hatte?
IMHO handelt es sich hierbei um so was wie das Monster von Loch Ness. Oft beschrieben, nie gesehen. Bei Hertha wurde es von einigen uebereifrigen Spaehern z.B. ja auch schon bei Friend gesichtet, bis der dann auf die Bank musste.
Ich glaub da nicht dran. Ottl hat mich zwar speziell in den ersten beiden Partien der Rueckrunde auch enttaeuscht, ansonsten sehe ich ihn aber nicht so schlecht. Ein Hitzfelder hat ihm schliesslich auch nicht ohne Grund oft vertraut. Und zumindest dem werden doch auch die kritischsten Sofatrainer Sachkenntnisse zubilligen.


Sir Henry
6. Februar 2012 um 9:54  |  59135

@AKI

An eine schriftliche Auflaufgarantie glaube ich auch nicht, das wäre ja auch Wahnsinn. Aber der Vielflieger wird ihm schon entsprechende Zusagen gemacht haben, so über den Holztisch im Biergarten hinweg.

Spätestens mit dem Abgang eben jenes „Trainers“ dürften sich derartige Abmachungen ja wohl erledigt haben. Nichtsdestotrotz spielt AO. Aus meiner Sicht zurecht.


Blauer Montag
6. Februar 2012 um 9:55  |  59136

apollinaris // 5. Feb 2012 um 13:46

…… einerseits wird permanent über Ottl geredet, werden Ronny, Lusti und wer nicht alles gefordert. Spielen sie dann.wie alle anderen auch..durchschnittlich oder schwach: nix mehr sagen , weiter auf Ottl schimpfen.
……Niemeyer ist unter dem Strich genau wie Ottl und Lusti und Morales und Neumann und viele andere eben Durchschnitt. “Sie müssen immer am Limit spielen, um zu gewinnen”. Dieses Limit muss wieder gefunden werden. Mit Raffa und hoffentlich bald formverbesserten Lell und Ramos, könnte es gehen. Ohne die drei und einer stabilen IV (mit wem auch immer, ich wäre für Hubnik/Janker), werden wir es kaum schaffen.

Morjn,
diese und ähnliche Aussagen schildern leider in meinen Augen die aktuelle blauweiße Tristesse. Egal wer spielt – der Ball führende Herthaner findet oft zu wenige Anspielstationen, die Pässe im eigenen Spielaufbau gehen zu häufig verloren. Ich hoffe, dass der Trainer rasch Mittel und Wege findet, den Spielaufbau der Mannschaft sichtbar zu verbessern.


waidmann2
6. Februar 2012 um 10:10  |  59138

@MatThais15
http://www.immerhertha.de/2012/02/03/hertha-sucht-das-heil-in-der-defensive-gegen-den-lieblingsgegner/#comment-58390

Sky – 5 Minuten zeitversetzt ???
wie/wo machst Du das?
Phuket – ich weiß – aber dennoch – Schüssel (aber wieso dann 5Min zeitversetzt?) – oder Internet ??? Oder ???


Blauer Montag
6. Februar 2012 um 10:17  |  59139

coconut // 5. Feb 2012 um 17:46
….. Beißen ist angesagt. Spielerisch kriegen wir BMG nicht in den Griff.

Folgende Elf kann hoffentlich gegen Gladbach beißen:

——————–Kraft——————

Morales — Hubnik — Mijatovic (Neumann) — Bastians

Lustenberger (Ottl) — Niemeyer

Ebert — Raffael — Kobiashvili (Ronny)

—-——Lasogga(Ramos)———-

Mit vereinten Kräften sind hoffentlich Bastians, Kobi und Niemeyer in der Lage, Reus zu stoppen.

In den Fragen:
Mija oder Neumann
Lusti oder Ottl
Ramos rein oder raus

bin ich nach den ganzen Enttäuschungen der letzten Monate akut leidenschaftslos. Von blauweißer Spielkultur kann ich nur noch träumen. Die härtesten Kämpfer sollen antreten.


tom
6. Februar 2012 um 10:57  |  59140

nach den erfahrungen der letzten ca. 10 spielen… mit übertriebener defensiv-ausrichtung, (auch bei heimspielen), lähmenden tempo im spielaufbau, fehlender durchschlagskraft in der offensive
mein vorschlag:

kraft
morales niemeyer lustenberger bastians
ramos raffael ronny ruka
lasogga djuricin

stichwort “ schnelle junge leute, konstuktive spielanlage bereits aus der IV, das durchaus vorhandene spielerische potenzial nutzen, angriffsaktionen im hochgeschwindigkeits-tempo, auch über die außenpositionen

….. mit der Bitte um sofortige Umsetzung
….. es kann doch NUR BESSER WERDEN


IceT
6. Februar 2012 um 10:59  |  59141

Sorry, aber warum habt ihr alle Ebert in Euren Teams. Ich kanns nicht verstehen.
Gegen H96 kam wieder nicht sehr viel vom ihm, Ausnahme der Freistoss.
Zu Ottl ist hier alles gesagt…laßt den blos draußen.
Mein Team für Mittwoch

Kraft
Morales, Hubnik,Janker/Neumann, Kobi
Ruka, Lusti, PN,Ramos
Raffa, Lasogga

und damit hauen wir Lulu und die seinen aus dem Pokal….


Siegmund
6. Februar 2012 um 11:05  |  59142

Das die Mannschaft z.Zt. nicht gut spielt und auch kein Glück hat ist die eine Seite.
Die Andere ist unsere Presse, die Herren „Schreiberlinge“ sollten sich mal die Archive ansehen, da werden sie entdecken, daß früher die Journalisten eine Mannschaft, die am Boden lag aufgebaut haben. Die Herren, Lutte und Rudi Rosenzweig, Micki Weise, Sprotte Neuendorf usw.
hätten sachlich über alles berichtet, dann aber die Spieler“heiß“ gemacht und nicht nieder geschrieben. Ich bin 75 Jahre alt und gehe seit 1948 zu Hertha, das hießen sie noch Gesundbrunnen, es gab immer gute und schlechte Zeiten, also macht den jungen Hoffnung, es wird schon wieder.


backstreets29
6. Februar 2012 um 11:06  |  59143

Naja…in Freiburg oder gegen Lautern waren wir knackig unter Druck…und ich erinnere mich auch gegen Hoffenheim an dicke Chancen der Gegner

Dass wir also defensiv immer supersicher standen, trifft auf Spiele nach dem Auswärtssieg in WOB nicht mehr zwingend zu


6. Februar 2012 um 11:23  |  59144

Ich finde die mehrmalige Nachfrage bei @exil, warum er Ottl denn drin lassen möchte, etwas seltsam. Es wird so getan, als ob ALLE gegenOttl wären?-Hier haben rt selbst einige immer wieder versucht, es darzulegen, mit Zahlen unterfüttert und und und..Es wirdvon den Ottl-Kritikern nicht ernst genommen, ok. , akzeptiert. Aber immer wieder zu suggerieren, ein Ottlfant wäre blind oder könne nicht Fussball lesen-das nervt auf Dauer .- Kaum jemand der Lustifreunde hat anscheinend die 2. HZ von ihm gesehen ( 26% Zeikämpfe verloren, viele Stockfehler, ärgerliche Fehlpässe an den Schnittstellen).-Er war sehr gut-in der 1. HZ. So viel Objektivität müsste sein, finde ich. -Wäre ich Trainer, würde ich auch lange an dem Mann festhalten, weil jede Mannschaft einen Ruhepol braucht-genu deshalb wird er recht oft gesucht von seinen Mitspielern.
Ottl wird eigentlich nirgends richtig in Frage gestellt-nur bei den Fans hat sich das so fest gesetzt.-Erinnert mich beinahe etwas an die fast schon …. Wahrnehmung von Ramelos (das hatte mich damals noch mehr genervt, weil ich ihn richtig gut fand). So. 😈


backstreets29
6. Februar 2012 um 11:29  |  59145

Ich suggeriere gar nichts.
Und objektiv betrachtet konnte mir bisher niemand darlegen, was an Ottls Spiel so hilfreich für Hertha sein sollte.

Zu Lusti’s Statistiken möchte ich noch anmerken, dass Lusti eher als 10er angesiedelt war, denn als DZM.


6. Februar 2012 um 11:33  |  59146

@backs: @dan nehme ich mal stellvertretend für einige wenige Ottlfanten: viel mehr na fachlichen Begründungen kan es ja objektiv gesehen gar nicht geben?-Aber du magst die Argumente nicht teilen, weil du es anders siehst. Das ist alles. Samstag liefen viele der wenigen gefährlichen Spielzüge über Lusti U n d Ottl. Zum Beispiel.


Exil-Schorfheider
6. Februar 2012 um 11:34  |  59147

@apo

Ich mache es wie Horst Hrubesch und sage nur ein Wort: Vielen Dank!

Man kommt sich echt langsam wie ein Aussätziger vor, wenn man pro Ottl ist…


wildstyle
6. Februar 2012 um 11:38  |  59148

———————–Kraft
Morales—– Janker——–Hubnik——-Kobi
———————Niemeyer
————Ebert—————–Ronny
———————-Raffael
—————Lassogga——Ramos


Ben
6. Februar 2012 um 11:40  |  59149

Ich denke hier diskutieren wir so oft über ottl, weil der gute vom fc bayern kommt und man eine gewisse qualität erwartet. Ottl spielt genau das was er kann und das hilft leider nicht weiter. Wenn man bei bayern sicher steht und die bälle seitlich verteilt reicht das für nen paar einsätze. Das problem ist doch, dass der ball in der abwehr landet die kein spiel aufbauen kann oder bei ebert, der den sofort wieder verliert und eben nicht bei lahm ribery. Ottl muss bei hertha anders spielen als bei bayern, da er hier quasi ein star ist und das kann er nicht genauso wenig wie das ein tymoschuk bspw. Könnte. Seine in berlin auftretene schußschwäche kann ich mir allerdings nicht erklären. Fazit: man muss entscheiden ob man ottl und seinen stiefel braucht oder nicht. Ich denke lusti kann das nicht schlechter.


6. Februar 2012 um 11:44  |  59150

@backs: betr. 10er
Da hast du vollkommen recht. Die Aufgabenstellung ist ne ganz andere. Und die von Ottl eben auch. Gestern nacht schrieb hier jemand, dass Lusti fast alle Zweikämpfe im MF gewann (und deshaln wichtig sei), das machte mich stutzig, bei nur 26% gew. Zweikämpfe, obwohl er recht viele führte. Auch seine 70% Passquote hauen mich nicht vom Hocker , al 10er schon gar nicht-aber das ist vorallem der 2. HZ geschuldet. Ottl sei so wahnsinnig langsam…Lusti hat von allen seinen Sprints nicht Ottls schnellsten Sprint erreicht . Lusti 28 km/h…Ottl 29 km/h
Und so weiter.
Ich behaupte nicht, dass Ottl ein toller 6er ist. -Für Hertha-Verhältnisse aber ist er ein guter Spieler. Ich würde ihn aufstellen. Es wird auch vergessen, dass die Mannschaft kaum Köpfe hat, das ist eins der größten Defizite. Deshalb würde ich nicht Morales für Lell spielen lassen oder Bastians für Kobi.-Und Ottl zählt innerhlb der Mannschaft zu den Köpfen, nimmt man die alle runter-haben wir noch mehr Hühnerhaufen-und die rennen noch nicht mal schneller (denn Neumann ist langsam, Norales nicht schneller als Lell und Lusti langsamer als Ottl..) Na ja. -Die Mischung muss stimmig bleiben. Ich würde als Kopf eben am Liebsten Mija opfern..aber gleich mehrere??


Tripeiro-Plumpe
6. Februar 2012 um 11:45  |  59151

Ramos muss in den Sturm und keine langläufe außen absolvieren!!! Ramos außen, ist eine verlorende Position!


6. Februar 2012 um 12:03  |  59156

@trip: viel wichtiger ist: Egal, wohin der Trainer ihn stellt: er muss Einsatz zeigen! –
Wenn der Tariner mit Lasso und nur einer Spitze spielen will, bleibt für Ramos nur die Außenposition ( Barrios in Dormund muss auch damit zurecht kommen, dass Klopp nur mit einer Spitze-durchgehend- spielt). Götze will auc lieber zentral spielen, wird aber auf Außen g e b r a u c h t. Zack. Es geht nicht um Einzelne. Übruígens hatte Ramos auf Außen auch schon überragende Spiele. Aber Lustlosigkeit?? Erinnert ich an die heillose Cicero-Diskussion…


6. Februar 2012 um 12:09  |  59158

@ castro: hochinteressante Statistik. Bestätigt zu 100% mein Bauchgefühl. Wechsel ´verpuffen bei uns bzw. führen eher in´s Elend…
Für mich ganz klares Indiz dafür, dass wir einfach keine vernünftigen Leute auf dem Rasen haben. Seit jeher ist es so, das in den 90 Minuten des Spiels die Führungsspieler das Spiel lenken. Da haben wir anscheinend ein etwas unterbelichtetes Equipment. Umso schwieriger, die paar Wenigen dann gegen stumme, verunsicherte Jungspunde zu wechseln.- Die Laufwege etc müssten ja klar sein. Aber was ist mit den Übergaben? Wird das kommuniziert?-Eine erschreckende Statistik, fürwahr.


sunny1703
6. Februar 2012 um 12:16  |  59160

@apollinaris und @Exil oder @Dan

Ich finde Eure sachlichen Argumente für Ottl nachvollziehbar.
Allerdings kann ich auch verstehen,wenn hier viele den weiteren Einsatz von Lustenberger fordern. Die Leistungen von Ottl, die ich gesehen habe und zwar seitdem die Leistungen der Hertha bergab gingen, waren höchstens ausreichend. Wobei ich Niemayer auch nicht besser fand.
Aber so ist es eben mit Stmmungen gegen einen Spieler.
Ich habe nie Ebert für einen Spieler nationaler Spitzenklasse gehalten, doch ich fand ihn immer besser als ihn viele andere sehen. Und was gibt es für wahre Ablehnungsorgien gegen Ebert.

Zur Mannschaft nur so viel. Gladbach ist für mich die letzte Chance zu experimentieren, anschließend muss Skibbe seine Startelf gefunden haben.

Das Pokalspiel ist mir ziemlich Wurscht, zählen tut für mich nur die Liga und da erwarte ich in Stuttgart einen Punkt.

Denn drei weitere Niederlagen in der Liga sind nicht hinnehmbar. Skibbe habe ich einen Vertrauensvorschuss gegeben, doch dann muss Gegenbauer die Bremse ziehen und Trainer UND Manager entlassen. Wir sind hier nicht bei FM 2012 sondern im harten Profigeschäft Fußballbundesliga und da geht es nur nach Toren, Punkten und Erfolg. Bleiben die aus, muss jemand die Konsequenzen tragen , zuerst der Trainer als schwächstes Glied. Doch andauernde Misserfolge lassen dann auch den Manager zum Thema werden.

Noch ist es nicht soweit, noch stehen die Comebacks von Raffael, janker und Lell hoffentlich demnächst wieder aus und damit vielleicht eine feste Struktur in der Mannschaft.

Ich hoffe Skibbe findet diese Struktur schnellst möglich und die Mannschaft versteht ihn.

lg sunny


ubremer
ubremer
6. Februar 2012 um 12:22  |  59162

@Siegmund und @Tom,

willkommen in unserer Runde. Schaut Euch um, fühlt Euch wohl und bereichert die Diskussion 😉


pax.klm
6. Februar 2012 um 13:01  |  59173

@waidmann2 // 6. Feb 2012 um 10:10
Verwundert Dich dies?
Es gibt doch schon erhebliche Zeitverschiebungen innerhalb eines Hauses: Im Wohnzimmer läuft das TV über Satellit, im Kaminzimmer über Antenne.
Wenn mein Jubel schon verhallt ist, dann fangen die anderen an…, auch Signale brauchen ihre Zeit!


hurdiegerdie
6. Februar 2012 um 13:19  |  59177

die armen Ottlfanten, die armen Ebertler, die armen Lustetier, die armen Raffalier, die armen Kobianer, die armen Hubis, die armen, Mijatovicier, die armen Roooonies, die armen….

Das ist ein Hertha-Blog und da finden die einen die anderen gut und die anderen die einen. Und das ist auch gut so.


catro69
6. Februar 2012 um 13:34  |  59181

@apo
Ich kann nur hoffen, dass bei Hertha dieses Problem erkannt wurde…

Mit Deinem Geschwindigkeitsargument bei Ottl hab ich so mein Problem, da es sich auf ein Spiel bezieht. Zu Deiner Beruhigung, der schnellste Sprint vom Andi wurde gegen Mainz gemessen (30,9 km/h), Lusti wurde zweimal mit 30,4 km/h „geblitzt“.
Mein Hauptgrund um eine No-Ottl-Position zu beziehen ist sein saisonaler Zweikampfwert. Im Schnitt führt er alle 6,5 Minuten einen Zweikampf, Niemeyer z.Bsp. alle 3,5 Minuten. Nach dem Spiel in Nürnberg habe ich verzweifelt versucht mir diesen Wert schön zu rechnen. Klappt leider nicht. Es gibt nur ganz wenige Bundesliga-6er, die diesen Wert unterbieten, zwei spielen in Stuttgart, einer in Lautern. Ich hab meine Spickzettel bereits entsorgt, aber der durchschnittliche 6-er führt alle 4 Minuten einen Zweikampf, es ist egal wo sie spielen, ob an der Tabellenspitze, oder im Ligakeller, diese Position hat mit Einsatz zu tun, für „geniale“ Paßwegdeckung ist keine Zeit, denn auch ein Ottl kann nur einen Passweg zustellen, es sei denn er bekämpft den Paßgeber direkt.
Ein kleines Beispiel aus dem 96-Spiel:
Das Gegentor fiel ja nach dem Paß von Diouf auf Abdellaoue, wer versucht da im zentralen MF zu retten, was nicht zu retten ist? Niemeyer und Lustenberger, wo ist Ottl? Der steht irgendwo im halbrechten Raum von Hannover und versucht ein Pressing aufzuziehen. Pinto kann die Kugel seelenruhig zu Pander spielen, der jetzt an der Seite Zeit hat zu schauen. Ebert ist gerade ausgewechselt worden, Ramos übernimmt die Seite und stellt den Paßweg auf Rausch zu, greift aber Pander nicht an. Was macht Ottl? Kommt der jetzt mit Höchsttempo auf den Ballführenden angerauscht? Nö, er trabt entspannt in dessen Richtung. Kein Druck auf Pander, ein sauberer Ball auf Diouf, ein sauberer Ball auf Abdellaoue – Tor. Alle sehen schlecht aus, weil Ottl nicht den Zweikampf sucht…
Ich weiß, das liest sich etwas an den Haaren herbeigezogen an, nur um meine Meinung zu unterfüttern, aber ich finde Ottl einfach nicht „wertvoll“ genug, um freiwillig auf Zweikampfstärke und Einsatzwillen zu verzichten. Ich bin dafür, dass sich Andi seinen Stammplatz noch mal neu erkämpft, ohne Babbel/Bayernbonus. Wenn hier Denkpausen gefordert werden, für wen auch immer, dann doch bitte auch für die Unauffälligkeit in Person. Ottl schon für einen Kopf der Mannschaft zu halten, halte ich für gewagt.


6. Februar 2012 um 13:34  |  59182

na, klar, aber interssant sind doch einige Phänomen. Kleinemas gab dem Lusti ein (für mich völlig unverständliche) 2, dem Ottl ne gerechte 4. Die 2. HZ spielte Lusti einfach ganz schlecht-das kann nicht ne 2 ergeben. „Neutrale Benoter“ (z.B. Kicker, also der in Berlin-zuständige Beobachter- gibt ihm ne 4. Woher kommen solch krasse Unterschiede? Ich habe von noch niemanden der Ottlfanten geleseen: „Ottl heute überragend“ (wäre auch absurd). Ich mache da einfach „Stimmungen“ aus-und die heben sich ab, von normalen unterschiedlichen Betrachtungsweisen. -Meine Meinung zu der Meinungsbildung.-Die Ottl-Diskussion ist ne ganz andere, als die Kobi oder Lasso -oder Raffa-Diskussion. Bei der Personalie Ebert nehme ich auch starke Stimmungen wahr und enorm unterschiedliche Wahrnehmungen ( der Kicker sah in ihm einen der besten-VIELE von den Fans sehen in ihm den Totalausfall. Dies ist ein Hertha-blog-da kann man sich auch mal über Stimmungen unterhalten. So, wie manchmal ein guter Schiri plötzlich zum Buhmann im Stadion wird-bis hin zu absurden Szenen. Sind doch gute Gesprächsthemen?
Alles doch nur „Chemie“. ..? 😉
ich behaupte mal kühn: statt Objektivität und Fachgründen, sind mindestens 50% der Urteile über Fussballerleistungen bei sympathisierenden Fans „chemischer“ Grundlage..
Ich hatte mir durch mein Beschützerinstinkt gegenüber „meinen“ Pante, einiges an Objektivität genommen und es schlichen sich ziemlich merkwürdige Dinge dadurch in meine Urteilsvermögen hinein..Vielleicht ist es zur Zeit schon wieder so..und ich weiss es erst in einem haleb Jahr? Kann schon sein 🙄


catro69
6. Februar 2012 um 13:38  |  59184

@pax und waidmann2
Ich kenne das aus aus China, das Chinesische Staatsfernsehen überträgt aus Prinzip mit Verzögerung, „Free Tibet“-Plakate im TV, aber Hallo, geht nicht, gibts nicht.


6. Februar 2012 um 13:50  |  59185

@catro: du hast mich falsch verstanden: ich habe die ganzen Werte nicht genannt, um aus Ottl den besseren Spieler zu machen, sondern ein paar Relationen zu verschieben ( Vorurteile). Deine Argumente gefallen mir sehr-doch ich komme einfach aus meiner Art Fussball zu sehen und zu spielen, auf ein anderes Ergebnis: für mich ist sein Spiel eben wertvoll (oft erklärt). Das sind dann die Momente, wó sich auch intern die Trainer oft genug streiten. Das ist ok , finde ich. (s. Hurdi)
Natürlich sehe ich bei Ottl durchaus viele Kritikpunkte; im Grunde steht fast jeder auf dem Zettel, bei diesem Tabellenstand.-Insofern muss auch Ottl mal raus dürfen. Aber ob es die unumstritten richtige Massnahme (wäre)?
Als einen der Köpfe sehe ich ihn auch aus den Erzählungen unserer Blogpappies, die ich immer aufmerksam lese 🙂
Und auf dem Platz wird er nicht geschnitten, was untrügliches Zeichen ist, dass seine Position akzeptiert ist. (allerdings nehmen seine Kontakte gefühlt etwas ab)
Aber nochmal: deine Argumente sind gut, besonnen und nachvollziehbar. Übrigens würde es mich nicht verzweifeln lassen, wenn Ottl mal 2,3 Spiele aussortiert wird-vielleicht tut das ihm und dem Umfeld aus unterschiedlichen Gründen auch wirklich mal gut.-Gegen Gladbach kann man bestens damit anfangen! Raffa zurück-Lusti für Ottl- wann, wenn nicht am Mittwoch. „Pokal ist Bonus“-mir geht´s nur um den Nichtabstieg…

Anzeige