Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Ein bisschen geht es hier inzwischen – leider – so ein bisschen zu wie bei „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Freuen wir uns also einfach auf einen neuen Tag mit einem neuen (Interims)-Trainer. Um 10 Uhr geht es los auf dem Schenckendorffplatz und der ersten Einheit unter Rene Tretschok und Ante Covic. Ich bin wirklich gespannt, was da auf uns zukommt in dieser Woche.

Tretschok hat heute schon einmal klar gemacht, dass es für ihn nichts bedeuet, ausgerechnet gegen den Klub auf der Bank zu sitzen, mit dem er die Champions League gewann: „Das ist eher ein Thema für die Medien. Für mich ist das gar nicht interessant. Es sind die zwei Vereine, für die ich die meisten meiner Spiele absolviert habe. Aber diese Dinge muss man ausblenden. Ich lebe seit 14 Jahren in Berlin, bin seit 1998 mit Unterbrechungen bei Hertha“, sagte er.

Sitzung verläuft routinemäßig

Gut, die Frage nach dem Dortmund-Spiel ist also geklärt. Schauen wir aber noch ein bisschen weiter nach vorne. In der kommenden Woche möchte Hertha einen neuen Cheftrainer präsentieren. Ganz viele Namen sind ja schon durchs Internet und diverse Medien kursiert. Einige machen Sinn, andere weniger. Manche sind so abstrus, dass man…..aber egal.

Machen wir es uns doch heute einfach mal ganz einfach. Denken wir nicht daran, was ein Trainer kosten würde, ob er noch unter Vertrag steht oder dergleichen. Lassen wir uns nur vom Bauchgefühl leiten und legen uns fest: Das soll er sein, der neue Trainer! Auf immerhertha.de. habt ihr die exklusive Möglichkeit, selbst den neuen Coach zu verpflichten. Unten habt ihr eine Auswahl an Namen. Aber Achtung: Ihr müsst euch entscheiden, es kann nur einen geben! 😉

Zum Schluss noch zu den harten Fakten: Die Präsidiumssitzung, die von vielen ja mit einer Mischung aus Argwohn und Erwartung erwartet worden war, verlief ohne überraschende Wendung. Anbei das offizielle Statement von Präsident Werner Gegenbauer:

„Es war eine der Lage sehr angemessene, sachliche und konstruktive Zusammenkunft. Zwischen Präsidium und Geschäftsführung von Hertha BSC passt auch in sportlich schwierigeren Zeiten kein Blatt Papier. Gemeinsam und geschlossen werden wir unser Saisonziel, den Klassenerhalt erreichen. Ich bin dem Gremium sehr dankbar, dass es großes Vertrauen in die bisherige und künftige Arbeit der Geschäftsführer Michael Preetz und Ingo Schiller hat – und dies auch eindeutig zum Ausdruck gebracht hat.“

 

P.s.: Das eigentlich Highlight des Tages gibt es um 20.15 Uhr im „Querpass“ auf TVB. Unter anderem diskutiert der geschätzte Kollege @sto über die Krise bei Hertha und alles andere, was ihr jetzt wissen müsst. Reinschauen lohnt sich!

Teil 1: http://www.tvbvideo.de/video/8664b6f32a1s.html

Teil 2: http://www.tvbvideo.de/video/fde90db4d37s.html

P.s. 2: Wer in dieser Woche ein Hertha-Training sehen möchte, muss am Dienstag zum Platz – ab Mittwoch wird unter Ausschluss trainiert.

UPDATE: Wie wir soeben erfahren haben, soll es in der Präsidiumsitzung heute sehr wohl auch um die Trainerfrage und damit um den Nachfolger von Michael Skibbe gegangen sein. Demnach soll Thomas Doll im Gremium als Wunschkandidat ausgerufen worden sein. Es ist aber ausdrücklich noch nichts unterschrieben. Doll hat zuletzt in Saudi-Arabien gearbeitet. Er gilt als absoluter Optimist, was sich im knallharten Abstiegskampf noch auszahlen könnte.  Er dürfte sich auf seine neue Aufgabe stürzen – es könnte seine letzte große Chance sein. Motivationsprobleme dürfte es bei ihm wohl nicht geben. Allerdings: Wie schon Skibbe gilt er als „Schnellstarter“, der sich aber auch schnell wieder abnutzt.

Nun sieht es also doch nach einer schnellen Einigung aus. Auf der Pressekonferenz am Sonntag hatte Manager Preetz ja noch angekündigt, die Entscheidung „mit der gebotenen Sorgfalt“ vorzunehmen.

Jetzt ihr: Ist diese Entwicklung gut oder schlecht? In der Umfrage oben ist Doll ja nicht gerade gut weggekommen. Könntet ihr euch dennoch damit arrangieren?

Als neuen Hertha-Trainer möchte ich sehen...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Thomas Doll zu verpflichten wäre . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Manager Preetz hatte eine sorgfältige Auswahl angekündigt. Dass es jetzt schnell geht...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


415
Kommentare

Inari
13. Februar 2012 um 19:27  |  61929

Leider fehlt eine Antwortmöglichkeit:

(x) vollkommen egal.

Ich zitiere mich mal aus dem offiziellen Herthaforum:

Im Endeffekt mMn vollkommen egal wer kommt, sollen sie doch Loddar holen. Schuld ist die Mannschaft, die bundesligaunwürdigen Einsatz zeigt und deshalb zu recht in den letzten 10 Spielen fast immer kläglichst unterlegen war. Trotzreaktion? Keine (außer wir zählen Raffas Dummheit, Hubniks Dummheit und Ottls Dummheit als soche). Einsatz und Motivation? Fast nicht existent. Willen gegenzuhalten und über die Leistungsgrenzen zu gehen oder wenigstens 90 Minuten Mindesteinsatz zu zeigen? Nicht vorhanden. Feuert die Mannschaft, nicht den Trainer. Unter Babbel haben wir maximal 4 gute Spiele diese Saison gesehen – ich erinnere mich da an Köln, Dortmund, Bremen und mit Abstrichen Leverkusen). Der Rest war größtenteils Mist. Skibbes Team hat die Abwärtsrichtung der Mannschaft unter Babbel einfach nur konsequent weitergeführt. Hier und da ein gerade noch so akzeptables Spiel (eine Halbzeit gegen Hannover) bis ganz ok’iges Spiel (Gladbach) zwischen doppelt so vielen Kreisklasse-Auftritten.

Ob jetzt Tretschok und Covic, Rangnick, Stanislawski, Van Gaal oder Mourinho: wer werden nicht besser darstehen.

Zu uns Chaosclub würde der Lothar doch perfekt passen. Es soll ja auch ganz hübsche Damen auf der Geschäftsstelle geben. Und in Berlin gibt es viele Schulen, da fühlt er sich sicherlich wohl.


Blauer Montag
13. Februar 2012 um 19:27  |  61930

!. Kandidat


Blauer Montag
13. Februar 2012 um 19:27  |  61932

Ne, 2.


jap_de_mos
13. Februar 2012 um 19:28  |  61933

Foda!
Ein Trainer, der noch Potential hat und sich beweisen will. Alles andere kommt nur von der Reste-Rampe… 🙁
(Und Rangnick will – aus verständlichen Gründen – nicht)


Inari
13. Februar 2012 um 19:30  |  61935

Klasse Abstimmung 😀

„Falko Götz (1%, 0 Stimmen)“ 0.o


Kdi67
13. Februar 2012 um 19:31  |  61936

Wo ist den stani???


Kdi67
13. Februar 2012 um 19:33  |  61937

Ouh, den(n) meinte Ich


13. Februar 2012 um 19:34  |  61938

… ist stanislawski unter der rubrik „anderer trainer“… komisch???


stinkfoot
13. Februar 2012 um 19:35  |  61939

bis saisonende mit tretschok und dann tuchel!


moogli
13. Februar 2012 um 19:35  |  61940

Ich krieg aber kein TVB… souffliert das jemand hierher? 😉


Blauer Montag
13. Februar 2012 um 19:36  |  61941

Inari // 13. Feb 2012 um 19:27
.. Ich zitiere mich mal aus dem offiziellen Herthaforum:….

Wie, wo, was … es gibt ein offiziellesHERTHA-Forum?
Welches meinst Du @Inari? 😕 😕
Hast du einen Link zu deinen Zitat dort?


linksdraussen
13. Februar 2012 um 19:36  |  61942

Habe für Foda gestimmt, hoffe aber auf Hrubesch.


schönling
13. Februar 2012 um 19:39  |  61943

Milan Sasic oder Marco Pezzaiuoli


Slaver
13. Februar 2012 um 19:41  |  61945

Thomas Helmer hat bei Sport1 Lothar Matthäus in Spiel gebracht. Er meinte, dass Matthäus mal ne Chance in der Bundesliga verdient hätte und wohl auch sehr gut zu unserer Hertha nach Berlin passen würde.


Delann
13. Februar 2012 um 19:41  |  61946

Ich bin immer noch für das Gespann T.Doll/A.Thom – Eine Menge Erfahrung, eine gute Ausbildung und ein dickes Fell. Die Jungs packen unsere Bengel an den Eiern. 😉


schönling
13. Februar 2012 um 19:42  |  61947

Schwer verständlich dass so viele Ragnick fordern.
Also vom Fachwissen her verständlich, aber scheinbar hat sich noch nie jemand mit einem Burn-Out/Depressionen etc. auseinander gesetzt.

Ich war selbst mal in einer Klinik mit genügend Patienten die am Burn-Out litten.
Absolute Heilung kann bis zu 7 Jahren dauern!
Muss nicht, aber kann.
Allein der Gedanke ihm jetzt Berlin zutrauen zu wollen ist absurd


Slaver
13. Februar 2012 um 19:43  |  61948

@ BM

Das offizielles Hertha BSC-Forun: http://forum.herthabsc.de/


13. Februar 2012 um 19:43  |  61949

Die wir wirklich wollen, werden nicht kommen, weil sie bessere Alternativen und andere Ziele haben. Oder weil sie mangels Erfüllung der Formalien nicht dürfen. Oder weil sie auf diesen Job einfach keinen Bock mehr haben.

Und beim Rest ist es egal.


elaine
13. Februar 2012 um 19:43  |  61950

Am besten wäre José Mourinho.

Vielleicht hat er jetzt mal Lust auf eine Herausforderung.

Dann würde mir noch Frank Schäfer einfallen.


Dan
13. Februar 2012 um 19:44  |  61951

Hoffe kann man auf Rangnick (wenn man einen Namen sagen soll, ohne Konsequenzen zu bedenken), kriegen aber einen anderen.

Ist nicht der Berliner Junge Guido Buchwald auf dem Markt? Ok Ok keine Zeit für Witze.


Dan
13. Februar 2012 um 19:46  |  61952

@elaine // 13. Feb 2012 um 19:43

Hat nicht der Wilfried Schäfer nicht noch einen Koffer in Berlin?

Mann sei doch ruhig – Dan.


Dominik
13. Februar 2012 um 19:46  |  61953

Ich hätte Zeit… 🙂


Dan
13. Februar 2012 um 19:47  |  61954

Mensch – Winni heißt der.


elaine
13. Februar 2012 um 19:49  |  61955

@Dan, der ist leider irgendwo in Thailand 😉


schönling
13. Februar 2012 um 19:51  |  61956

Spieler-Trainer Ebert wär auch noch ne Option.
Wer nicht mitzieht wird als Opfer beschimpft und zur Strafe in einem der bekloppten Möchtegern High-Society Clubs 6 Stunden an die bassbox gefesselt


13. Februar 2012 um 19:51  |  61957

Ich bin und bleibe nach wie vor, für das Gespann Tretschok und Röber bis zum Saisonende und danach wechselt Jürgen Röber auf die Position GF Sport.

PS: Habe grade gegenbauer in der Abendschau gehört, was mich stutzig machte das er extr nochmal betont hat, das er das so der Presse mitteilen soll.


Traumtänzer
13. Februar 2012 um 19:51  |  61958

Es wird schon irgendeine Pappnase werden. Wäre schön, wenn MP mal wieder ein Glücksgriff gelänge. Ja, mal wieder! Babbel war seinerzeit nämlich einer.


Blauer Montag
13. Februar 2012 um 19:51  |  61959

Ich hoffe schlicht, dass alle Kandidaten die Abstimmungen und Diskussionen im Internet nicht zu ernst nehmen und sich nicht abschrecken lassen, die Zukunft der HERTHA mit zu gestalten.

Die Zeitung von heute kann ich morgen ins Altpapier schmeißen. Aber in diesem Blog sind derzeit alle 61955 Kommentare von Anfang an nachzulesen. Die Frage ist jedoch nicht geklärt, ob der Blick zurück der HERTHA hilft, die richtigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.


digga
13. Februar 2012 um 19:51  |  61960

Stani??? 🙁
Götz??? 🙁
Doll??? 🙁
Rekdal??? 🙁
HYBALLA??? 🙁 🙁 🙁
Sasic??? 🙁
Pezzaiuoli??? 🙁

Ihr wollt echt, dass Hertha absteigt, oder? Vor allem HYBALLA. Der hat es noch nicht mal drauf, einen 2.Ligisten erfolgreich zu machen! Nur weil er jung ist wollt ihr den hier sehen??? Geht mal zum Junioren-Training, da seht ihr ein paar junge Leute, von denen es einige vielleicht sogar drauf haben. Sind halt nur keine Trainer… 🙁

Die einzig wirklich sinnvollen Leute wären Foda oder Rangnick, wobei Letzterer eventuell auch ein Risiko darstellen könnte aufgrund seiner Krankheit. Er soll ja nicht gleich wieder verheizt werden und gesund bleiben. Für seine Genesung wäre Hertha auf jeden Fall nicht die richtige Medizin.
Bleibt also Foda. Das deutsche Trainer, die hauptsächlich bzw nur im Ausland gearbeitet haben nicht schlecht sein müssen sehen wir ja gerade beim HSV. Fink hätte ich mir auch schon vor Babbel als Coach hier gewünscht. Foda war bislang recht erfolgreich in Österreich tätig, warum sollte es denn hier nicht funktionieren?

Ich bin eindeutig pro Foda, wobei ich hoffe, dass diese Position nicht wieder von Preetz besetzt wird, sondern von seinem Nachfolger. 😉


moogli
13. Februar 2012 um 19:52  |  61961

dann hab ich auch einen…

Rudi Gutenberg 😉


Schirokoko
13. Februar 2012 um 19:53  |  61962

Ja wo ist denn Stanislawski. Da hat dann wohl eher balakov weg zu bleiben;)


Schirokoko
13. Februar 2012 um 19:53  |  61963

Aber entschieden hab ich mich für Rangnick


digga
13. Februar 2012 um 19:54  |  61964

@moogli

Der heist aber GutenDORF …


moogli
13. Februar 2012 um 19:57  |  61965

lach…stimmt…ich bin schon völlig verwirrt, danke digga 🙂


zenturio
13. Februar 2012 um 19:57  |  61966

Zur Sitzung einfach unglaublich wir sind nur noch erbärmlich.
Zum Trainer bis zum Ende der Saison einen harten Hund aller Ede Geyer danach Schmidt aus Paderborn.
Zum Manager es muss def.ein neuer her nur das wird Gegenbauer nicht dulden denn der würde ihm zu stark und mächtig werden wenn die einen mit Ahnung verpflichten würden. Mein Wunsch Kahn


mirko030
13. Februar 2012 um 19:58  |  61967

Mit Tretschock die Saison zuende bringen.

Dann Preetz entlassen und mit einer neuen sportlichen Leitung nochmal neu anfangen.

Das wäre mein Vorschlag.

Aber bitte nicht den gefeuerten Stanislawski.


ft
13. Februar 2012 um 19:59  |  61968

Ich habe für Rangnik gestimmt.

Obwohl mir klar ist, das der bestimmt nicht kommen wird.
Aber der Name ist einfach ein Synonym für den Wunsch nach echter nachhaltiger Fußballkompetenz in Berlin.


Dan
13. Februar 2012 um 20:01  |  61969

@sweetchili // 13. Feb 2012 um 19:51

Ist normal, weil er es als Sprachrohr des gesamten Präsidiums macht. Soll auf zeigen, dass alle hinter der Entscheidung stehen.


Blauer Montag
13. Februar 2012 um 20:01  |  61970

Danke @Slaver // 13. Feb 2012 um 19:43

Bin von der Wortwahl und Qualität der Beiträge dort schwerst ge-/betroffen … http://forum.herthabsc.de/ 🙄 🙄 🙄

Keine Frage @Traumtänzer!
Babbel war ein Glücksgriff.


Etebaer
13. Februar 2012 um 20:01  |  61971

Meine Kandidaten als Trainer:
Foda
Stanislaus – wenn er sein Mäkeln einstellt
Röber – lass den Heldenbonus wirken 😉

Rangnick – als Berater/Sportdirektor, Trainer in Berlin kommt zu früh, denke ich


digga
13. Februar 2012 um 20:03  |  61972

@zenturio

An den Schmidt habe ich auch schon gedacht. Aber der muss sich auch erst noch wirklich beweisen. Wobei man ihm in Paderborn auch die wirklich gute Arbeit (zumindest vom Erfolg her) anerkennen muss. Aber vielleicht ist er auch nur ein Stani-Typ, der nur in einem Verein richtig funktioniert…

@mirkoo30:

Tretsche darf das laut DFB-Statuten aber gar nicht. Der einzige im Verein, der das darf ist Thom. 🙁


Delann
13. Februar 2012 um 20:03  |  61973

@Slaver: Was qualifiziert Herrn Helmer zu diesem Vorschlag? Ist doch sein Buddy von damals…

Lothar Matthäus will ICH in Berlin nicht sehen!!! Naja, vielleicht zur Berlinale…

Der kann von mir aus zu Red Bull Leipzig oder Hoffenheim, wenn Babbel wieder Streß mit seiner Frau kriegt…


13. Februar 2012 um 20:04  |  61974

@ Dan

ist mir schon klar, aber mich verwunderte diese Betonung irgendwie, vielleicht haben sie Preetz ja doch mächtig angezählt


coconut
13. Februar 2012 um 20:06  |  61975

Von den oben genannten eindeutig Foda.
Ralle schon wegen seines BOS nicht. Das wäre nicht gut für ihn.
Nach Meinung des Tagesspiegel können wir ja noch hoffen…..


13. Februar 2012 um 20:06  |  61976

Matthäus??????

Um gottes Willen, alle anderen, aber nicht den. Dann doch lieber nen Gespann Neururer mit Götz und Sidka 🙄


DepecheMode
13. Februar 2012 um 20:07  |  61977

Bernd Schuster


digga
13. Februar 2012 um 20:08  |  61978

Und wir sollten uns auch mal mehr sportliche Kompetenz in den Verein holen. Habe gestern das Interview mit Wolle Sidka gehört und finde, dass er durchaus interessante Dinge als Verantwortlicher angehen würde -> u.a. Thema Jugenarbeit.

Zu Sidka dann noch Ete Beer (den echten 😉 , nix gegen Dich, @Etebaer), Uwe Kliemann und Kalle Granitza. Dann haben wir reichlich sportliche Kompetenz in Führungsgremien und nicht nur „Geschäftsleute“, denen die Fussballkompetenz sowieso komplett fehlt.


Dominik
13. Februar 2012 um 20:08  |  61979

Meine Zweifel an der Fußball-Fachkompetenz im Verein war ja schon so einige Male erschüttert. ABER jetzt ist endlich mal Schluss… Wenn ich diese Pressemitteilung von der Präsidiumssitzung lese, kriege ich Pickel am Hintern! Was wurde da 2 Stunden lang gemacht? Ringelpieps mit anfassen?????
Was muss passieren? Wie tief muss eine Karre noch in der Scheiße stecken, BIS GEHANDELT wird!!!! Ich will ein Verein in dem auch die Vereinsführung weiß wie man „Fußball“ buchstabiert! In Dortmund wird das gemacht, in München seit Jahrhunderten nur Fußballkenner im Verein! Selbst in Gladbach sind mehr Fußballfachleute am Werk…
Nur bei uns gibt es in der gesamten Führungsriege keinen, Preetz mal ausgeklammert, der eine aktive Zeit als Fußballer hatte über die man sprechen kann. Drei Pässe aufm Bolzplatz und schon kann in der obersten Etage eines Vereins sitzen???? Boah dann könnte ich ja bereits Ehrenpräsident werden…
Ich hab die Schnauze gestrichen voll. Ich bin Herthaner durch und durch, werde es bleiben, aber gefallen lasse ich es mir nicht mehr. Wenn wir die Klasse halten WOVON ich ausgehen, wagt es euch ja nicht die Preise der Karten zu erhöhen!!!

„Wie tief willst Du noch sinken Hertha?“


herthabscberlin1892
13. Februar 2012 um 20:08  |  61980

Ich habe für Foda gestimmt.

Meine Erstwahl wäre selbstverständlich Rangnick, für den aus gesundheitlichen Gründen aber sicher zu früh wäre und ein Engagement bereits ausgeschlossen hat.


playberlin
13. Februar 2012 um 20:08  |  61981

Pro Jürgen Röber.


apollinaris
13. Februar 2012 um 20:09  |  61982

keine Lust, über Trainer zu reden, die krank sind oder bei anderen Vereinen tätig sind oder 107 jahre alt??
-keine Ahnung, aber dafür ist mir meine Zeit zu eng..
Ebenso frage ich mich, wieso wir vor ein paar Wochen erzählt bekamen, dass der Skibbi so ein tolles und abwechslungreiches Training machte ( was ich damals auch mal launisch in Frage stellte, nie ne Antwort bekam)-und gestern erzählte der eigentlich zahme Steffen Freund, aus der Mannschaft sei bekannt, das einige das Training öde und langweilig (gestrig) fanden..wie nun? Sind wir in gute Laune gewattet worden, damit wir Preetz´Version schneller und besser schlucken? -Mir kam das gleich seltsam vor..Ich gehe jetzt gleich arbeiten-mit Fussball habe ich es noch nicht so, mit Hertha schon mal gar nicht 😉


13. Februar 2012 um 20:11  |  61984

@ digga // 13. Feb 2012 um 20:08

Sidka mag ja kein Schlechter sein, aber wenn sich Leute selber anbiedern….nein Danke.
Wie ich gestern schon in dem Zusammenhang schrieb in bezug auf Götz und Sidka:
Jetzt kommen die Ratten aus ihren Löchern gekrochen.
Ansonsten stehe ich aber voll hinter deinen Vorschlägen


Blauer Montag
13. Februar 2012 um 20:11  |  61985

Juan Capistranus

Buenas noches señores


teddieber
13. Februar 2012 um 20:12  |  61986

Ich habe heute den Vertrag unterschrieben. Neee nicht bei Hertha aber der Micha hätte ruhig anrufen können. 😉
Leider ist es mir zZ egal wer der neue Trainer wird, denn ich kann schon jetzt lesen wie der neue begrüßt wird:
– dit is ´n Blinda,
– der is ne Zecke,
– der war krank
– ach DER , hör mia uff
– der wurde doch schon 1-5x entlassen.

Ganz ehrlich, bis auf Götz, ist mir der Trainer willkommen der mit dieser Mannschaft die fehlenden 15! Punkte holt und ob dann der Kassensturz am Ende der Saison gemacht wird, bezweifle ich.
Mein Telefon war die letzten 2 Tage ruhig und jetzt will ich auch nicht mehr. 🙂
Ich feier jetzt meinen neuen Vertrag.
Prost @all und uff Hertha .


Ursula
13. Februar 2012 um 20:14  |  61987

Horst Hrubesch aus den bekannten Gründen,
auch ohne sogenannten Erfolgsnachweis, aber
weil er „PASSEN“ würde und auf die Jugend
setzen „täte“…..

….oder Hans Meyer noch einmal überreden!
Aber BEIDE wird, selbst wenn ER wollte,
unser „Supermichi“ Preetz nicht stemmen
können, oder doch, mit Gottes Hilfe…..?

Alternativ ein GESUNDER Rangnick und
der ist eben wegen der Gesundheit kaum
zu haben, auch wenn er selbst „wöllte“….

Aber warum nicht Thomas Doll? Mit der
internen Möglichkeit THOM als „Co“….

….auch aus Kostengründen!

Und Winnie Schäfer im Rollstuhl? Kann ich
dann auch machen….

Ansonsten geniale „Witzvorschläge“ des
neuen „Blogmoderatoren“…..


Slaver
13. Februar 2012 um 20:16  |  61988

Unser „Freund“ vom Pokalspiel letzten Mittwoch (Brych) pfeifft jetzt die Toppartie der 2. Liga zwischen Frankfurt und Düsseldorf.


CookieMV6
13. Februar 2012 um 20:17  |  61989

Ein Name, den man immer wieder hört, fehlt in der Auflistung. Gemeint ist Stanislawski.
Aber auch wenn er gelistet wäre, wüsste ich trotzdem niemanden, der uns in der jetzigen Situation wirklich helfen könnte und der vor allem auch bereit ist sich das an zu tun!


digga
13. Februar 2012 um 20:18  |  61990

@sweetchili:

Wollte ja auch Sidka usw nicht als Trainer, sondern als sportliche Kompetenz im Verein. Und das wir uns dringend Umstrukturieren müssen ist für mich auch klar.

Hier das Interview: http://mediencenter.sport1.de/de/video/news/sport1news/index.html#/0_xork2i7e

Bezüglich der Sitzung heute:
Lieber Gott, bitte lass Hirn auf unseren Vorstand regnen!


monitor
13. Februar 2012 um 20:21  |  61991

neuen “Blogmoderatoren”…..????

Bitte um Erläuterung.


Dan
13. Februar 2012 um 20:22  |  61992

Danke @ursula gerne geschehen. Hätte noch paar, aber ich lach mich gerade kaputt, weil ich bei den Läufern gesucht habe und nie bei den Rollstuhlfahrern. By the way: 😉


Schirokoko
13. Februar 2012 um 20:24  |  61993

Ok Graf bei Querpass Stolpe meinte das die Mannschaft dauernd sich bei preetz über Skibbe Beschwerde hat warum wurde das hier nicht bekannt gegeben 🙁

@blogpappis
Bin enttäuscht:(


elaine
13. Februar 2012 um 20:25  |  61994

ich meinte aber schon Frank Schäfer

Und nicht Winnie


scorerking
13. Februar 2012 um 20:26  |  61995

Es ist alles ein Jammer, was da mit unseren „Blauen Jungs“ passiert…
Aber Jammern hilft nicht!
Jetzt muss gehandelt werden!

Ich kann mir gut vorstellen, dass Gegenbauer auf der Suche nach einem neuen „Michael Preetz“ ist.

Ein Experiment wird er wohl nicht eingehen wollen, also sollte es kein Novize sein, der nächste Manager…

Michael Preetz hat noch genau eine Patrone im Magazin und es handelt sich um eine schwierige Mission, denn das Ziel bewegt sich schnell…

Kurzum, ich weiß auch nicht, wer jetzt der Richtige wäre.

Rangnick ist mMn nicht realisierbar.
Schuster nicht bezahlbar!
Götz bitte nicht mal als Geschenk nehmen!
Rehakles ist in Rente (wurde auch Zeit)!
Meyer ist zur Zeit der Stiefvater von Favre!

Ich bin für Foda!!!


monitor
13. Februar 2012 um 20:28  |  61996

„Den“ Trainer jetzt mitten in der Saison zu bekommen ist ohne viel Geld kaum möglich.

Deshalb @dan (letzter Fred) geht die Nummer mit den aktiven Buli-Trainern nicht.

Die einzige machbare Lösung wäre Röber als offiziellen Trainer zu präsentieren und im Hintergrund fähige Amateurtrainer das Ding gemeinsam als Kompetenzteam schaukeln zu lassen.

Alles unter der Voraussetzung, daß die entsprechenden Protagonisten das für wenig mehr als einen warmen Händedruck leisten.

Lieber Jürgen, Golf ist doch auf Dauer langweilig! 😉


Dogbert
13. Februar 2012 um 20:35  |  61997

Ich habe keine Idee. Da Rangnick aus bekannten Gründen wohl noch nicht zur Vefügung steht, wäre eigentlich nur noch Stanislawski eine ernstzunehmende und verfügbare Alternative.

Ich würde es jetzt mit der internen Lösung probieren. Ich hätte ansonsten Heine oder Hans Meyer vorzuschlagen.


Wansi
13. Februar 2012 um 20:35  |  61998

aus dem BZ-Blog:
„20.11 Uhr: Zum Abschluss des Live-Tages hier noch eine wichtige Info aus der Friede-Freude-Eierkuchen-Sitzung: Nach unseren Infos hat Manager Preetz dem Präsidium gesagt, dass er eine langfristige Lösung sucht. Zur Not soll deshalb auch ein Coach aus seinem Vertrag rausgekauft werden. Klassische Feuerwehrmänner (Röber, Rehagel etc.) sind damit wohl aus dem Rennen. Alles weitere zu den Kandidaten und was sie sagen, gibt’s morgen im BZ-Print! Es lohnt sich. Ich wünsche euch einen schönen Abend“

sory wenns schon gepostet wurde hab überflogen und nichts gefunden


monitor
13. Februar 2012 um 20:37  |  61999

wegen Wansi 20:35

@dan, es geht doch!
Dann Slomka!


Dan
13. Februar 2012 um 20:37  |  62001

@elaine

War schon klar, aber bei „Schäfer“ konnte ich mich nicht zurückhalten, als neuer „Blogmoderator“.Mit seinen TeBe -Wünschen in der CL zu spielen. 😉


digga
13. Februar 2012 um 20:37  |  62002

Hi Wansi, Du auch hier? Wie gehts Olli?

btt:

Habe gerade mit Schrecken gelesen, dass Preetz‘ Favorit und Wunschtrainer der Stani ist. OMG! Sollte der wirklich kommen, gute Nacht Hertha!


elaine
13. Februar 2012 um 20:38  |  62003

@Dan

ach so 😛


digga
13. Februar 2012 um 20:42  |  62004

Schade, dass Ottl nur 3 Spiele weg ist. Für unseren (hoffentlichen( Erfolg bis Saisonende hätte er auch 13 Spiele gesperrt werden können.

Hoffe nur, dass der neue Trainer endlich mal nach Leistung aufstellt, damit der Ottl nie wieder für Hertha spielt. Naja, vielleicht noch in der 3. Mannschaft…


chriss
13. Februar 2012 um 20:43  |  62005

Die Spieler brauchen einen General: also her mit Van Gaal 🙂


Dogbert
13. Februar 2012 um 20:44  |  62006

Wenn sich Hertha BSC einen Abstieg finanziell leisten könnte, wäre ich auch für einen Trainer, der hier was nachhaltig aufbauen könnte. Im Moment muß wirklich ein „Feuerwehrmann“ her.

Der bereits genannte Röber wäre sicherlich auch eine Lösung, aber ob der überhaupt noch Lust auf Fußball hat? A. Thom wäre mir auch genehm und Axel Kruse als Pressesprecher.


fg
13. Februar 2012 um 20:44  |  62007

hab ich was verpasst, dass stani gar nicht zur abstimmung steht??

hab mir jetzt nich alle beiträge durchgelesen.


Exil-Schorfheider
13. Februar 2012 um 20:44  |  62008

@dan

Glückwunsch! Wann ist denn Inthronisierungsfeier? 😉


Dan
13. Februar 2012 um 20:45  |  62009

Na dann hört sich das ggf. doch nach Foda an.

Dann bekommen I. Schillers Worte auch noch einen ganz anderen Sinn, alles ist preiswerter als der Abstieg. Hmm hat er zwar recht, aber dann hätte man vielleicht doch noch in die Mannschaft investieren können. Nichts auf dem Markt oder dafür nach Bastians keine Zustimmung aus den Gremien?


Exil-Schorfheider
13. Februar 2012 um 20:46  |  62010

chriss // 13. Feb 2012 um 20:43

Die Spieler brauchen einen General: also her mit Van Gaal 🙂

Das würde dann aber ganz teuer, wenn wir beim Uli um Freigabe bitten! 😉


Dan
13. Februar 2012 um 20:49  |  62011

@Exil-Schorfheider // 13. Feb 2012 um 20:44

Aschermittwoch? Weil ich dann das Kasperle-Theater beende und meine Narrenfreiheit bis zum 11.11.2012 aufgebe. 😉


marcello84
13. Februar 2012 um 20:49  |  62012

Für mich hört sich das, was die Schreiberlinge der Zeitungen schreiben bzw. im Querpass gerade erzählt haben danach an, dass wir eher einen Trainer mit Konzept und Profil erhalten.

Keiner der bisher genannten passt dazu.

Deshalb meine Liste nach Rangordnung:
1. Büskens
2. Foda
3. Hyballa

Foda und Hyballa sollten überzeugbar sein. Bei Büskens wird es schwieriger, aber wieso sollte er es eigentlich nicht machen ?

Klar er ist mit Fürth im HF und auf dem Weg aufzusteigen. Nur ist a) das HF wohl Endstation und b) der Aufstieg immernoch verfehlbar. Bei Hertha würde er mehr Geld verdienen, bei Gelingen des Nicht-Abstieges sicherlich die bessere Perspektive haben und somit einen Schritt nach vorne machen

Außerdem kann ich mir vorstellen, dass er durchaus der Typ ist, den gerade eine schwierige Aufgabe reizt… und so aussichtslos ist das mit dem Klassenerhalt ja auch nicht.


monitor
13. Februar 2012 um 20:49  |  62013

@es 20:46

Wieso, BVB bekam Bares, wir kriegen vielleicht eine kostenlose Freistellung!


kraule
13. Februar 2012 um 20:49  |  62014

@uschi,
dann mach et doch.

Wir hatten noch nie einen Trainer, der selbst super erfolgreicher Profi war, zugleich diverse Fachgebiete studiert hat, seine Examenssammlung nicht vergleichbares hergibt, medizinisch wie sportlich ausgebildet ist, die perfekten Verbindungen hat, selbst heute noch alles besser kann und weiß….

Bitte! Mach et!!!

Ich war nur erfolgreicher Fußballer, konnte in meiner mir dadurch gering zur Verfügung stehenden Zeit nicht noch nebenbei div. Ausbildungen absolvieren, akademische Titel „ergattern“, darum stehe ich -u.a.- nicht zur Verfügung.

Micha hat wenigstens per Fernstudium Sportmanagement gelernt.
Donnerwetter!

Alle schlauer als Ick, manno….. :mrgreen:


Kdi67
13. Februar 2012 um 20:51  |  62015

So habe nun für stani gestimmt (anderen Trainer)
Hauptsache es wird nicht Götz…


kraule
13. Februar 2012 um 20:51  |  62016

@exil

Du hast 100% recht, die(se) Spieler brauchen einen Schleifer/General!

Und so wie uns Micha das Geld verbrennt sollte ein LvG drin sein!

Im ernst, ich würde das begrüßen!


herthabscberlin1892
13. Februar 2012 um 20:52  |  62017

Wenn ich @sto im „Querpass“ richtig verstanden habe, moniert er, dass Babbel entlassen wurde.

Das kann ich insofern nicht nachvollziehen, da Michael Preetz nach der Trainingsplatz-PK von Markus Babbel gar keine andere Wahl hatte, ihn zu entlassen.

Ich bin auch fest davon überzeugt, dass Markus Babel genau das kalkuliert und gewollt hat.

Und als i-Tüpfelchen noch das „Ich hätte gerne bis Saisonende weitergemacht“ platziert hat.

So, nun wieder zum aktuellen Rätselraten:

Wenn die BZ-Informationen stimmen (langfristige Lösung, kein Feuerwehrmann) dann lege ich mich jetzt auf Franco Foda fest.


kraule
13. Februar 2012 um 20:52  |  62018

Hauptsache Götz nicht?

Auch da 100% meine Meinung!!!


kraule
13. Februar 2012 um 20:53  |  62019

Foda oder LvG?

OK!


Exil-Schorfheider
13. Februar 2012 um 20:54  |  62020

monitor // 13. Feb 2012 um 20:49

@es 20:46

Wieso, BVB bekam Bares, wir kriegen vielleicht eine kostenlose Freistellung!

Aber nicht nach der Entlassung des GröFuMaZ und dem Bayern-Günstling Baron Münchenhausen! Da werden wir ganz schön bluten müssen!

@Dan

Klingt klasse! Im Turm? 😉


kraule
13. Februar 2012 um 20:56  |  62021

@Dan

Gehe doch mal bitte in die Spur und löse das Geheimnis der Identität um uschi.

Welcher ehemaliger Spieler ist ausgebildeter Trainer und Akademiker zugleich?

Meine das ganz im ernst!


Dan
13. Februar 2012 um 20:56  |  62022

@kraule

Danke das Du nochmal das Fernstudium angesprochen hast. Der Herr Beck hat in diesem „nicht jeder wird als Uli Hoeness geboren“-Artikel es dem Gladbacher Manager hoch angerechnet, aber bei MP unterschlagen.
Die Fahne flattert halt im Wind.


Treat
13. Februar 2012 um 20:57  |  62023

Habe mich oben gefühlsmäßig für Foda entschieden, weil der eben in Deutschland noch völlig unverbraucht ist und in Ösiland scheinbar eine gute Arbeit abliefert. Doll wäre auch okay. Warum der im Moment von den Medien am meisten genannte Stanislawski allerdings nicht mal namentlich in der obigen Auswahl vorkommt, erschließt sich mir nicht. Es sei denn, die Blogpappies wissen schon wieder mehr… 😉

Blauweiße Grüße
Treat


monitor
13. Februar 2012 um 20:59  |  62024

@es 20:54
Vielleicht können sich die Brüder gar nicht leiden.
Uli macht immer noch Wurst, nur größer als Papa und Dieter spielt Golf. Da tun sich doch Abgründe auf, …ein Teufelskreis (TV-Kaiser 😉 )


ft
13. Februar 2012 um 21:00  |  62025

LvG wäre das Undenkbare. Das Wunder von Berlin.
Ein Name hinter der sich die Mannschaft erstmal verstecken und gleichzeitig aufrichten könnte.
Respekt würde allein der Name van Gaal ausstrahlen.
Nur – und das mein Einwand – würde van Gaal nicht den kompletten verein umkrempeln ? Weil er halt auch der Typ ist der alles allein machen will und niemanden neben sich duldet ?


hurdiegerdie
13. Februar 2012 um 21:01  |  62026

Mir ist alles egal!

Wenn es schon wieder stimmt, dass die einen zum Manager gerannt sind, weil das Training so langweilig war, die SAF gemault hat, weil Ronny nach einer HZ rausgenommen worden, ist, Ebert sauer wegen seiner Kumpels ÄBH und Torun war, die Bayern sauer sind, weil der 4. Schafskopfspieler fehlt, dann hilf nur eins:

Den ganzen Kader möglicht gewinnbringend verkaufen, einen vernünftigen Manager einstellen, Schulden abbauen und mit einem neuen jungen Trainer neu anfangen.


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:02  |  62027

gerade Mottenpost-TV gekuckt:
-der Moderator nennt die BILD-Zahlen (betreffend Kostenverurascher Preetz), wird weder von Stolpe, noch vom Goldmann korrigiert.. 💡
-Preetz gibt mehr Geld für Trainerabfindungen aus, als für notwendige Transfers
– Goldmann und Stolpe meinen das, was @apollinaris und @hurdigerdi seit Tagen subtexten: wenn es gewollt gewesen wäre, hätte Babbel bleiben können-es hätte nur kommuniziert werden müssen. Die Mannschaft hätte „1000%ig mitgezogen“, stand wie ne Wand hinter Babbel“ und der hätte sich einen „Arsch aufgerissen“(Goldmann), damit er weiter an seiner Karriere basteln kann „( wie es Favre ja auch tat/tut-wie es jeder Fussballer tut..). Der BILD-Mensch widersprach dem nich…hört, hört.
Alle waren sich einig: Stani kann es gar nicht sein..aus nachvollziehbaren Gründen; RR auch nicht.-Auf dem Markt steht eigentlich im Moment gar keiner bereit, der passen würde.
Alle waren sich ferner einig, dass Preetz bis Saisonende Manager bleiben müsse, auch, weil gar kein anderer da wäre..Lt. Stolpe hilft Preetz nur noch ein Glückstreffer ala´Eberl- Coup.
Selten war ich so einig mit Journalisten wie heute.


digga
13. Februar 2012 um 21:02  |  62028

@Treat:

Weil Stani eine absolute Oberpfeife als Trainer ist! Deshalb steht er nicht oben.
Aber unser Vollpfeife Preetz hat ihn angeblich als seinen Favoriten genannt… 🙁

Kommen Stani oder die noch größere Oberpfeife Hyballa, bin ich kein Herthaner mehr!

Ich finde es nämlich zum K.tzen, dass unser Verein mit aller Macht ins Verderben geschickt werden soll.


catro69
13. Februar 2012 um 21:04  |  62029

Mal ne ganz verrückte Frage, braucht ein Bundesligist überhaupt einen Trainer? Ich meine regeltechnisch!
Nach jedem Spiel erzählen die Jungs, was sie falsch gemacht haben, na bitte, die wissen doch selbst woran sie zu arbeiten haben.
Unsere Meister von 30 und 31 hatten auch nur Konditrainer und Betreuer (einen der den Spielberichtsbogen unterschreibt).
Auf, Innovation, Vorreiter sein, der ungewöhnliche Weg.


Treat
13. Februar 2012 um 21:04  |  62030

@kraule

Das ist doch alles schon dutzende Male recherchiert und auch geschrieben worden. Es gab Hinweise, die eigentlich nur auf eine Person passen, ebenso aber welche, die diese Person völlig unglaubhaft machen. Und es gibt letzlich nur einen einzigen, der an diesen sinnfreien Ratespielchen immer wieder einen Heidenspaß hatte und dennoch nie vorhatte, sich zu outen. Entweder, weil man so viel, viel interessanter bleibt – oder weil es gar nichts zu outen gibt…

Ist doch auch völlig egal. Meine persönliche Haltung dazu ist: Wer wirklich mal einer von den Großen war, hätte es nie im Leben nötig, sich derart eingenommen von sich selbst zu präsentieren und ständig auf die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten zu verweisen. Wer dies tut ist entweder ganz furchtbar bedauernswert, weil er nur in den virtuellen Weiten des WWW der Fantasie nachhängen kann, eine bedeutsame Persönlichkeit zu sein oder hat eine ernsthafte Profilneurose. Oder aber – und das ist eigentlich noch die sympathischste Variante – der- oder diejenige hat einfach einen Heidenspaß daran, solche Legenden zu stricken und sich über die Fragezeichen in den Gesichtern der Anderen zu amüsieren.

Für mich persönlich bewegte sich diese Frage jedenfalls früher im Bereich dieser drei Möglichkeiten. Vielleicht gibt es auch noch weitere, die mir einfach nicht eingefallen sind. Seit mehreren Monaten allerdings habe ich den sehr befreienden Zustand erreicht, in dem diese Frage mich einfach überhaupt nicht mehr interessiert. Selbst wenn derjenige jetzt mal zu einem Blogtreffen käme, ich würde mich auf ein gemeinsames Bier freuen, hätte sonst aber keinerlei Erwartungen an eine Überraschung jedweder Art.

Jedem das Seine…

Blauweiße Grüße
Treat


monitor
13. Februar 2012 um 21:05  |  62031

Danke apo


Bolle75
13. Februar 2012 um 21:05  |  62032

Die Bild tippt auch auf Stani. http://www.bild.de/sport/fussball/michael-preetz/94-prozent-fordern-preetz-muss-gehen-22623432.bild.html

@mkl, sto &ubremer:
Was mich aber interessiern würde ist, warum Stani hier nicht mit zur Abstimmung auftaucht. Kann mir das ein BlogPapi erklären. Den Namen liest man andauernd, wisst ihr mehr?


Nostradamus
13. Februar 2012 um 21:06  |  62033

Wenn schon irgendwo wen rauskaufen:

KLOPPO!

Gleich am kommenden Samstag den Vertrag vorlegen – VOR dem Spiel. Preetz mit großer Geste eine schwenkende Handbewegung durch das Oly, einen Arm auf Klopps Schulter….: „Tja Jürgen, das könnte alles Deins sein. Musst nur noch kurz hier Deinen Kaiserwilhelm drunter…, der Susi Zorc erklär ich das schon mit ein paar Scheinchen… Na wie wär´s?“


Hertha-Freundin
13. Februar 2012 um 21:06  |  62034

Was haltet Ihr von Ulf Kirsten -> zusammen mit Andi Thom.

Wahrscheinlich geht er nicht bei Leverkusen weg, aber vom Typ her könnt ich mir das gut vorstellen !


playberlin
13. Februar 2012 um 21:08  |  62035

@ digga

Wenn ich meine Liebe zum Verein von einem Trainer abhängig gemacht hätte, wäre ich seit der Vorstellung von Huub Stevens kein Herthaner mehr.

Zudem haben die Hertha-Trainer aktuell ein eher geringes Haltbarkeitsdatum, also Kopf hoch!


fg
13. Februar 2012 um 21:09  |  62036

@mkl: warum fehlt oben stanislawski?


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:09  |  62037

Korrektur: nur zum Verständnis
„Alle waren sich einig: Stani kann es gar nicht sein..aus nachvollziehbaren Gründen“- bezog sich ausschließlich darauf, dass die Anwesenden diese Entscheidung für die falsche hielten.-Ob Preetz sich davon abhalten lässt, sage ich mal,- ich kann mir bei ihm mittlerweile alles (un)mögliche vorstellen.. 🙄


fg
13. Februar 2012 um 21:10  |  62038

und gibts zum querpass noch einen link/stream?


monitor
13. Februar 2012 um 21:13  |  62039

@treat 21:04

Super Beitrag. Mich persönlich hat immer genervt, daß da jemand scheinbar mir (u.a.) eine Nase dreht, aber auspflippt, wenn man ihn daraufhin nicht ernst nimmt.
Es ist schön zu erleben, wie meine Erfahrungen mit diesem Useraus dem TSP-Forum sich hier im Blog mit Euch wieder bestätigen.


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:13  |  62040

pffffff- mal googeln?


Wir können alles außer Derby
13. Februar 2012 um 21:20  |  62041

Es kann nur Foda werden 🙂

Wenn der „Vollpfosten“ ihn aus dem Vertrag in Graz bekommt, Foda will und der Verein ihn abgibt wäre er – für mich – genau der Richtig.

Leider nur 5 Spiele zu spät, sonste hätten wir uns das ganze Theater sparen können.

Foda will weg aus Graz (Streitigkeiten mit dem Verein – u.a. über einen Ausstiegsklausel), hat Erfahrung mit jungen Spielern und Erfolg und ist unverbraucht.

Gute Kombi die ich in jeder Weise mittragen werden – da wir MP bestimmt darauf Wert legen.

Büskens würde ich auch gut finden, aber der kommt nicht. Der hat Ruhe in Fürth, steigt dort auf, einen tolle Mannschaft in RUHE aufgebaut und hat es nicht so weit zur Familie. Da ist Berlin noch weiter und wir hätten das Babbel Reiseproblme wieder. Glaube ich nicht das er kommt.

Also her mit Foda am Sonntag – nach dem Sieg über Dortmund!! 🙂

Ps. kann dem Kaiser nur recht geben – sah stark nach Arbeitsverweigerung aus von den Jungs. Und wenn es stimmt was einige Spieler so berichten, dann war die Entlassung unumgänglich – übrigends die gleichen Vorwürfe wie in Frankfurt auch schon!!!!


Pro-Foda-XXXL
13. Februar 2012 um 21:23  |  62042

Natürlich für Franco Nero… ähhh.. meinte >>> Foda!
Hat bei Sturm Graz noch Vertrag bis Juni, also falls Ablöse, wäre sie minimal (Taschengeld)!

Er ist innovativ, richtet die Manschaft nicht nach seinem System aus, sondern das System nach der Mannschaft. Holt gerne Spieler, die bei anderen Mannschaften sich nicht richtig durchsetzen konnten (etwa Roman Kienast & und den Ungarn Imre Szabics – der mit Kevin Kuranyi eines der torgefährlichsten Sturmduos der Saison 2003/2004 bildete), jammert aber nicht, wenn sie ihm bei Erfolg verkauft werden.
Auch Söhnchen Sandro Foda kickt unter Vaters> Trainerhand in Graz.

Foda wäre ein sehr guter Griff, ob Preetz für solch gute Griffe fähig ist, bezweifle ich stark.


naneona
13. Februar 2012 um 21:23  |  62043

Mich würde interessieren wann die Berliner Journalisten die schützenden Hände über MP wegnehmen und uns mit besseren Informationen bedienen?
Diese Frage stelle ich mir, seid ich den Artikel der Berliner Zeitung „Preetz wurde zu lange verschont“ gelesen habe. Sicher, ab und an schreibt ihr auch mal „das hat der Micha nicht gut gemacht“ aber das ist mir zu wenig. Man kann sich doch nicht für ein paar rüber geschobene Info’s so leicht kaufen lassen. Bei Hertha stinkt es gewaltig in der Chef Etage, da gibt es sicher mehr drüber zu schreiben und berichten. Die Kritik geht an die ganze Berliner Presse.


teddieber
13. Februar 2012 um 21:23  |  62044

Was ist denn eigentlich mit Ribbek, er sollte in die Lostrommel mit Otto und Hans kommen!


Etebaer
13. Februar 2012 um 21:25  |  62045

Querpass – Ist nicht weiter interessant.

Preetz muß besser moderieren, dann hätt man Favre/Babbel halten können, Funkel war ne Pfeife, Skibbe hätte man wissen können, Preetz hat aber nicht bei Bruchhagen angerufen, um sich über Skibbe zu erkundigen, Managerwechsel jetzt wäre fatal, mehr Sportkompetenz im Vorstand tut not, Preetz muß einen Befreiungsschlag landen, er hat noch 1 Schuss.

Das mit der Mannschaft,die seit 2 Wochen bei Preetz vorstellig wurde, ist ja schon geschrieben worden.

Was ich nicht versteh, jeder sagt das Rangnick im Moment nicht Trainer sein kann, aber Preetz soll moderieren, damit der gleichsam kranke Favre bleibt?`

Das übliche Funkelbashing – schade, das ein so seriöser Mann aus Hass/Schadenfreude so runtergemacht wird, da wird wohl der Stammtisch bedient.

Bei Babbel wird ausgeblendet, das Babbel das Vertrauensverhältnis öffentlich zerstörte.
Weiterbeschäftigung somit Schwachsinn!

Skibbe – ja, das war der totale Flop, richtig, man hätte es wissen müssen, richtig.
Aber vielleicht hat Hertha ja von Aki Watzke den Tip bekommen, der findet Skibbe ja allerbest, kennt ihn ja von früher.
Wird bestimmt Nachfolger von Kloppo, wenn Bayern den entführt.

😛


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:27  |  62046

ach so: Preetz hat mit Bruchhagen nicht gesprochen (Goldmann habe heute extra mit Bruchhagen telefoniert)- was für Goldmann für ein „extremer Managerfehler“ gehalten wurde. Kein Widerspruch durch Solpe oder BILDjüngelchen.


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:30  |  62047

@Etebär: du verstehst die Zusammenhänge nicht, fürchte ich. Trompete doch nicht immer so laut hier rum -mir tun ja schon die Ohren weh. Stolpe ist komplett in die Vertrauenkiste eingeweiht-und natürlich wäre das gegangen-wenn man einiges anders gemanagt (!) hätte.
Querpass war für mich deutlich interessanter als dieses Wolkenkikucksheim seit gestern Nacht-tut mir leid-muss jetzt mal raus. @dan war moderat-ich jetzt nicht.


cru
13. Februar 2012 um 21:32  |  62048

So, mein erster Beitrag. Bin Exil-Berliner in Süddeutschland und beindruckt von ordentlichen Niveau dieses Blogs …
Mein Wunsch wäre ein Fußballlehrer wie Ralf Rangnick, aber die sind selten. Ich hätte gerne einen der Respekt bekommt, aber Erfolg ist teuer. Und ich hätte gerne einen, der sich artikulieren kann, damit fällt Lodda aus. Vielleicht hat Tretschok ein gutes Standing und kann eine Weile durchhalten, wobei ich die rechtliche Lizenz-Lage nicht kenne.


Pro-Foda-XXXL
13. Februar 2012 um 21:32  |  62049

@Wir können alles außer Derby

Die Unstimmigkeiten in Graz sind aber Uraltschnee von vorvorgestern.
Inzwischen ist in Graz ein neuer Präsident, der Foda sehr gerne halten will.
Also die Geschichte „Foda will weg aus Graz“ ist längst Vergangenheit, ob er sich überhaupt die Hertha antun will (besonders SO EINEN SPORTDIREKTOR) ist sehr ungewiss.


Traumtänzer
13. Februar 2012 um 21:32  |  62050

Tut mir leid, ziemlich bigotter Auftritt von @dstolpe im Querpass. Wir alle erinnern uns doch an den Druck, den auch das Mutter- und Schwester-Medium (Mopo und Welt) dieses Blogs hier aufgebaut haben als es darum ging wie mit der „Causa Babbel“ weiter zu verfahren sei. Ich war ähnlich wie @herthabscberlin1892 erstaunt, dass jetzt plötzlich die „Babbel hätte einfach bleiben müssen“- und „Preetz hätte das damals intern einfach nur besser moderieren müssen“-Lösung als die first-best-Lösung in den Raum gestellt wird.

Mir drängt sich der Eindruck auf, dass jetzt die Anti-Preetz-Kampagne an der Reihe ist, weil gerade die Stimmung danach ist. Das Kronargument für die Preetz’sche Unfähigkeit war dann eben im Querpass: Man (BILD/Mopo) hätte(n) bei Frankfurts Bruchhagen angerufen und sich erkundigt, ob Preetz sich mal im Vorfeld der Skibbe-Verpflichtung nach eben jenem Skibbe bei Bruchhagen erkundigt hätte. Bruchhagen verneinte das wohl. Hinzu kommen pauschale Aussagen über ein unglückliches Trainerauswahlhändchen und fertig ist das Stimmungsbild eines Managers, der jetzt in dem allgemeinen Tohuwabohu auch noch zum Abschuss frei gegeben werden muss.

Ich sehe auch, dass Preetz nicht durchgehend glücklich agiert hat, aber ich bin weit entfernt davon, seinen Kopf zu fordern. Das ist mir echt zu billig. Unsere lieben Medien, sind aber leider wieder mal schöne Katalysatoren in der Sache. Und ich sehe leider zum wiederholten Male nicht wirklich, welche Linie sie dabei verfolgen, außer der, das größtmögliche Skandalpotenzial abzugreifen – NERVT!

Was mich nachdenklich gestimmt hat, waren folgende Aussagen im Querpass: Demontage Ronnys durch Skibbe im ersten Spiel, ergo Südamerika-Fraktion (mit Raffa und Ramos) gegen sich aufgebracht. Torun im zweiten Spiel demontiert, ergo Ebert und ÄBH gegen sich aufgebracht. Lell angezählt, ergo vermutlich die Bayern Fraktion mit Ottl und Kraft gegen sich aufgebracht. Wenn das tatsächlich eine Ursache gewesen sein soll, dann muss ich @Tagesspiegel-Sven-Goldmann Recht geben, der auch in der Querpass-Sendung saß – dann hat Hertha ein größeres Problem als wir alle bisher dachten.

Wenn das die Probleme sind, die Hertha hatte, war es absolut oberrichtig, Skibbe zu entlassen. Aber: Diese Cliquenbildung in der Mannschaft manifestiert ein strukturelles Problem, dem sich Preetz kurz über lang wird stellen müssen.


Oliver B.
13. Februar 2012 um 21:33  |  62051

guten abend!

bitte nicht stani!!!!!!!!!!!!!

ein super netter kerl,
letzte saison mit pauli abgestiegen,
diese saison, nach gut der hälfte, wegen erfolglosigkeit gefeuert.
suchen wir einen der uns hilft, oder einen der die misere weiterführt?
warum nicht bis saisonende mit tretschok weiter machen!ß


monitor
13. Februar 2012 um 21:33  |  62052

Solbakken und Finke sind gute Beispiele für innovative Trainersuche/findung.

So was müßte Hertha mal gelingen. Favre war ein guter Ansatz, leider hat die Gesamtkonstellation nicht gepasst.


moogli
13. Februar 2012 um 21:35  |  62053

irgendwie steh ich jetzt komplett auf dem Schlauch…ich versteh die Posts nicht mehr 🙁 oder sind’s die Subtexte???… grübel…


pax.klm
13. Februar 2012 um 21:36  |  62054

Nostradamus // 13. Feb 2012 um 21:06
Wird aber teuer, hat der nicht grad verlängert!

Ansonsten Daumen hoch!
Vielleicht sollte Hertha auch allen BVB lern nen Sträußchen vor dem Spiel überreichen!?


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:40  |  62055

@traumtänzer: stolpe hat hier im blog nichts anderes gesagt, meine ich. Wir haben hier drei Leute und einer davon ist sehr Managerfreundlich; bei @sto konnte ich nichts bigottes (oder einfach nur )widersprüchliches hören?
-Ach, die „Cliquenbildung“ sehe ich nicht als so großes Problem: du hast doch in jedem Kader der Welt 2,3,4 Grüppchen- die sich untereinander besser verstehen-ist doch auch völlig logisch?!? Goldmann meinte damit, denke ich, eher, dass niemand damit zu Preetz gegangen ist-und dieser dies auch nicht mitbekommt ( wie damals schon bei Favre)-Jedenfalls war das das, was mir seit Tagen auf der Zunge brennt: wieso bekommt der Preetz, obwohl ständig vor Ort, solche DInge nicht mit??


hurdiegerdie
13. Februar 2012 um 21:44  |  62056

Ich kriege die Sendung hier nicht, deshalb danke für die Infos @Apolinaris und eine Frage. Ich denke, sie sind zu Preetz gegangen? Sind sie nur zu ihm gegangen, um sich über das Training zu beschweren?


monitor
13. Februar 2012 um 21:47  |  62057

@ apo 21:40
Vieleicht trägt Preetz seine Beratungsresistenz wie einen Schutzschild vor sich her und die Mannschaft sitzt das lieber aus, anstatt die sportliche Leitung ins Vertrauen zu ziehen.


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:48  |  62058

das hatte ich anders verstanden, war aber auch kurz mal am Telefon und nur halbes Ohr; ich verstand diese Passage so, dass die Mannschaft s(teile)eben nicht mit Preetz sprachen ..


Etebaer
13. Februar 2012 um 21:48  |  62059

@Apo

Ach komm, das ist doch Blödsinn, da steckt nur der Wunsch drinnen, das wir ohne Geld und Qualität CL-Dauergast würden, weil Magic-Lulu, der Spieleflüsterer, aus dem Ramsch des Transfermarkts ein Spitzenteam formt.
Das Ergebnis kennen wir doch, Cesar, Witzi, Peja…

Und grade hier im Blog wurde groß getönt, von den Intimkennern der Hertha, das mit Skibbe und der ach so dollen Vorbereitung das Wundertraumland Bundesliga ohne Not mit ganz viel Spielkultur einzug hält.

Oh Wow, das ist ja sowas von eingetroffen 😉

Manchmal ist ein bischen Abstand und weniger Betriebsblindheit schon ganz gut!


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:51  |  62060

stolpe sagte auch: dass sich Spieler darüber beschwerten, dass Skibbe nicht mit sich reden ließe, immer nur Recht behalten wolle, sein Auftreten arrogant sei etc- aber WEM und WANN er das gesagt habe-hat stolpe (glaube ich jedenfalls) nicht gesagt oder mein multitasking war zu schwach..


b. b.
13. Februar 2012 um 21:52  |  62061

Bin da bei Traumtänzer, wundere mich auch darüber, wie auf einmal hier die Stimmung erzeugt wird, wir hätten mit Babbel weitermachen sollen. Wenn ich an das Babbelbashing denke, was hier schon vor dem eigentlichen Skandal abging, auch von den Blogvätern. Es gab meiner Erinnerung nach weniger Babbelbefürworter als Gegenstimmen. Stimmung für Babbelraus wurde doch groß geschrieben.

Zum neuen Trainer, bin einfach nur gespannt wer`s nun wird. Das Problem, hier auch schon beschrieben, wer ist eigendlich am Markt zu haben und welcher Trainer wird sich unseren Club z. Zt. antun wollen. Meine Hoffung, interne Lösung mit nem 15. Platz am Ende. Danach ein neuer Manager, wobei sich hier die gleiche Frage stellt. Wer kommt dafür überhaupt in Frage – ganz schwierig.

Spannend und auch amüsant ist es alle mal Eure Beiträge zu lesen. Weiter so Euer Mehrleser als schreiber b. b.


Stehplatz
13. Februar 2012 um 21:52  |  62062

Doll…

Wann stürmen die immerhertha-Blogger das Vereinsgelände um Herrn Preetz zur Rede zu stellen?!


RR1892
13. Februar 2012 um 21:53  |  62063

Doll? ich möchte lieber einen Stanislawski hier sehen 🙁


moogli
13. Februar 2012 um 21:53  |  62064

Doll???…so schnell???…jetzt bin ich endgültig verwirrt… dasnwill ich nicht glauben!!!


backstreets29
13. Februar 2012 um 21:53  |  62065

Hat mal jemand die Mannschaften gesehen, die unter Doll gespielt haben?
Das ist grausig. Egal ob in Dortmund oder Hamburg.
Signifikant waren die schlechte Organisation und vor allem die immens grossen Lücken zwischen den Mannschaftsteilen.

Doll ist seit Jahren aus der Bundesliga raus.
Ihn zu holen ist die letzte Patrone, die Hertha in den Kopf gejagt wird.


Ursula
13. Februar 2012 um 21:53  |  62066

Mann HIER ist ja ganz schön was los!?
Meine (fast) DREI „Lieblingsblogger
out of space“….

Wobei ich dann doch den „Treat“ ob seiner
netten Biereinladung „ausnehmen“ möchte!

Ansonsten hatte ich viel Zeit und Geld (?)
und ne Uni, auch „Hagen“ für „Wi-Ing.“ gab
es damals auch schon, guter „kraule“!

Aber wenn Du möchtest, kann ich Dir
helfen, „alle schlauer als Ick, manno“,
wenn Du nur einen „netteren Charakter“
hättest, würde ich mit Dir auch ein Bier
trinken und mich austauschen…..

….galt übrigens auch einmal für den
„By the way-Schmunzler“, hätte ich
fast gemacht, aber auch durch „Fern-
psychologie, oder besser mit Ironie-
faktor letztlich gern vermieden….

Denn aktuell hätte ich nur „apo“, „sunny“
„Treat“ und ja „pax“, die ich gern kennen-
lernen würde! Und „wilson“, der würde
aber nicht wollen…..

Mir haben dann schon die „Denkansätze“
von „Treat“ am Besten gefallen! ALLES drin,
ALLES möglich und nicht so plump „geholzt“!

Übrigens „Treat“ hast Du schon einmal in
Erwägung gezogen, dass es mir in der Regel
einfach nur Spaß macht, HIER zu lesen
und gern zu schreiben, „weil ich mich auch
selbst gern lese, wenn es gelungen ist (!?), stimmt`s „kraule“….

….wie auch anderen „Ehemaligen“, die HIER
unregelmäßig lesen und schreiben und nicht
„kraule“ heißen!

Aber eins habt IHR geschafft, dass ich neuer-
dings nachts davon träume neuer Hertha-
trainer zu werden! Der Kreis schließt sich!?

Und ansonsten nichts für ungut! Wir sind
eben alles nur Blogger!? Der EINE ehrlicher,
der ANDERE eben nicht….


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:54  |  62067

@ete: bitte hör mit diesem Eckkneipen-Jargion auf, sonst vergesse ich alle meine hier antrainierten Benimmregeln..
-mich als Favre-Jünger zu sehen oder als jemanden, der die CL erträumt-hat schon fast Witz.


mkleinemas
13. Februar 2012 um 21:54  |  62068

@all: es gibt ein Update.


monitor
13. Februar 2012 um 21:54  |  62069

@ete
Daß Du kein Fan von Favre bist haben alle begriffen.
Daß hier im Blog Skibbe als Wunderheiler „getönt“ wurde habe ich so nicht mitbekommen. Wahrscheinlich mein Fehler?!

Auf welchen Beitrag von apo zielst Du eigentlich ab?


naneona
13. Februar 2012 um 21:55  |  62070

Laut Berliner Kurier
„“Ein Spieler über das Gefühlsleben der Mannschaft: „Der Trainer war kein Leader, hat kaum Wert auf die Ansichten der Führungsspieler gelegt. Wir wollten immer wieder mit ihm sprechen, etwas ändern, er hat es nicht angehört. Er hat nur sein Ding gemacht, kam später als wir zum Training und war meist als erster weg – das ist doch kein Engagement für den Klub, den ich in der Liga halten will.“
So viele Probleme als Manager nicht zu sehen ist schon stark.


Dan
13. Februar 2012 um 21:56  |  62071

@kraule
Haste die Mosaikteilchen die in drei Jahren fallen gelassen wurden, nicht gesammelt? 😉

Kannst Dich mit mir beim Training mal verabreden, wenn Deine raren Mosaikstückchen stimmen, erkenne ich Dich. 😉


hurdiegerdie
13. Februar 2012 um 21:57  |  62072

Doll?

Und der soll jetzt die Kohlen aus dem Feuer holen? Da lach ich mir doch den A… ab.


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:58  |  62073

@hurdi: ich mag den ja…aber, ich frage mich auch, wie jemand helfen soll, der aus der Wüste kommt-wenn schon die Türkei zu weit weg war..?


Seppelfricke
13. Februar 2012 um 21:58  |  62074

der entgültige sargnagel für preetz hat einen namen.

Thomas Doll.

Die MV im Mai wird eine heiße Aussprache werden mit schlechtem Ausgang für Preetz und das Präsidium… .


apollinaris
13. Februar 2012 um 21:59  |  62075

bin im job.. bis morgen, dann


AKI
13. Februar 2012 um 22:00  |  62076

@Traumtaenzer: Thumbs up!!!

Die Sch…e fing doch mit dem kalkulierten Wortbruch (bis zur Winterpause keine Aussagen ueber seine Nichtverlaengerung des Vertrages) von Babbel an, der Rauswurf war damit unumgaenglich und von ihm sicherlich vorhergesehen. Eine gute Trainerloesung stand weder im Dezember noch jetzt zur Verfuegung. Zumal bei dieser unserer Anhaengerschaft ja ein Trainer a)keine Schalkevergangenheit b)keine Bayernvergangenheit c) noch keinen Rauswurf d) jung e)erfahren f)Systemtrainer g)Motivator sein muss. Wer immer es auch wird, er wird mit Sicherheit eh wieder und sofort unter Beschuss genommen. Wenn selbst verdienter Herthaner (Sidka, Goetz) hier als Ratten bezeichnet werden…, wo gibts denn sowas. Vielleicht sollten erst mal einige „Fans“ rausgeschmissen werden, bevor man im Verein aufraeumt.

Ich habe mal interessehalber im Gladbachforum im Archiv gstoebert, was da so abging, bevor Favre kam. Wir erinnern uns: Jahrelang kostspielige Spieler -und Trainerflops (Advocaat!), dem Abstieg ganz nahe….und trotzdem: unaufgeregter Ton, natuerlich auch viele kritische Beitraege, aber eben sachlich und konstruktiv. Kein billiges „Eberl raus“ Geschrei, der die damalige Situation ja zu verantworten hate. Dort wurde zusammengehalten. Den Erfolg sieht man jetzt. Und ein Eberl wird in den Medien gefeiert. Weil EIN Schuss (Favre) mal sass. Sieht man mal wieder, wie schnell es im Fussball rauf -und leider auch runter- gehen kann. Und fuer die Medien gilt: Hauptsache man hat im Theater Bundesliga immer ein paar Watschenmaenner und ein paar Helden im Repertoire. Die konstruiert man sich zur Not auch schnell selber.


Oliver B.
13. Februar 2012 um 22:00  |  62077

wenn man das alles insgesamt liest, merkt man, wie schwer es ist, die richtige entscheidung zu treffen.
die einschätzungen und analysen von menschen und situationen gehen teilweise sehr weit auseinander. ich schließe mich da nicht aus.

personalpolitik ist extrem abhängig von meinem gegenüber, der verfügbarkeit und dem budget. letzteres ließ uns wenig spielraum.
dazu kommen die besonderen persönlichkeiten.
der eine mag berlin und unsere mentalität nicht.
der andere hat kommt zwischenmenschlich mit der mannschaft nicht klar.

die jagd auf MP finde ich nicht korrekt.
er hat nicht immer glücklich gehandelt, aber ein gutes, bezahlbares team zusammengeholt.
und, er ist ein herthaner.

wir sollten den fokus auf die mannschft und den klassenerhalt legen.
keine schuldzuweisungen, einfach zusammenhalten, jetzt erst recht, immer wieder hertha! STEHT AUF, WENN IHR HERTHANER SEID!!!


monitor
13. Februar 2012 um 22:00  |  62078

@mkl Danke

Ich halte das jetzt mal wie Blauer Montag.
Wenn er Hertha Trainer wird, drücke ich ihm die Daumen und halte zu ihm.
Vom Typ her finde ich ihn besser als Skibbe. Jedenfalls für uns.


naneona
13. Februar 2012 um 22:00  |  62079

Thomas Doll … ich hoffe nicht.


herthabscberlin1892
13. Februar 2012 um 22:01  |  62080

Was ist los mit Preetz und dem Präsidium?

Erst Skibbe, dann Doll – wann wird man aus Schaden endlich klug?

Ich kann mich mit Doll nicht anfreunden.

Weder die Türkei, noch Saudi-Arabien sind die Bundesliga.

Dann lieber Österreich – warum nicht Franco Foda?

Man könnte fast glauben, dass das Präsidium diesen Vorschlag lediglich abnickt, um dann Preetz loszuwerden.

Aber dann sind wir auch wieder in der 2. Bundesliga!


Ursula
13. Februar 2012 um 22:01  |  62081

….und „Egomanen“ gibt es außer MIR HIER
KEINEN! Da seid IHR Euch doch ALLE
einig, oder?

Nur das ich der bin, der ich bin und ANDERE
eben nicht, this makes the cool different….


Schirokoko
13. Februar 2012 um 22:01  |  62082

Ich Kriege das Kotzen. Wenn das so stimmt dann kann sich Preetz mit dem Geigenbauer echt verpi..n. Hab die Schnauze voll. Doll ohman wieder so ein Trainer wie Skibbe. Ich werde immer wieder fassungsloser.


Monkey
13. Februar 2012 um 22:02  |  62083

Ich verfolge den Block seit seinen Anfängen, habe mich allerdings noch nie zu Wort gemeldet. Jetzt wo ich diese entwicklung lese, kann ich es aber nicht mehr fassen. DOLL als Skibbe Ersatz? Für mich ist Doll genau der gleiche Trainertypus wie Skibbe. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber Doll wird mMn genauso wenig reißen wie Skibbe. Sollte das eintreten, ist auch Preetz, selbst bei (Gott beware) erneutem Trainerwechsel nichtmehr tragbar (wenn nicht jetzt schon). Ich hoffe ich habe Unrecht.
Zum Schluss Kompliement, der Blog ist seit langem das beste was ich Sporttechnisch lesen durfte! HaHoHe


herthabscberlin1892
13. Februar 2012 um 22:03  |  62084

Ich hatte damals bei Skibbe auf eine „Zeitungsente“ gehofft und tue es jetzt wieder (bitte nicht persönlich nehmen Herr Bremer und Herr Stolpe).


Seppelfricke
13. Februar 2012 um 22:03  |  62085

Preetz Reste Rampe. halt, das ist zu gut und nicht fair der reste rampe von rudi gegenüber. ^^

ich hab hier lange nichts mehr geschrieben, den frust in mich reingefressen und hier nur mitgelesen. live im stadion gegen gladbach die bulispiele im tv gesehen. ich will es langsam nicht mehr…


Monkey
13. Februar 2012 um 22:04  |  62086

Erster Eintrag und gleich so ein Fehler Block=Blog, entschuldigt!


moogli
13. Februar 2012 um 22:04  |  62087

Wer vom Präsidium konnte denn da schon wieder nicht die Klappe halten??? Das ist für mich ein Unding…


monitor
13. Februar 2012 um 22:06  |  62088

Wenn ich mich recht erinnere war Doll zuerst recht erfolgreich, leider verblasste der Ruhm und der HSV trennte sich von ihm.
Passt doch!


Stumpy
13. Februar 2012 um 22:06  |  62089

Doll wäre der nächste Alptraum. Das ist Skibbe 2.0, der auch auf seine letzte Chance in der Bundesliga hofft. Dann lieber doch Stani…


Schirokoko
13. Februar 2012 um 22:06  |  62090

Sollte doll wirklich Trainer werden rufe ich die bz zur Geschäftsstelle und die können daraus ne Story machen fans geben Dauerkarten zurück


HerrThaner
13. Februar 2012 um 22:07  |  62091

Doll?! Gehts noch?! Warum nicht gleich Toppmöller oder Neururer?
So traurig, was unser Manager anscheinend für eine Idee vom Fußball hat…


Ursula
13. Februar 2012 um 22:07  |  62092

Ich wäre für Thomas Doll! Ehrlich und gern!


Pro-Foda-XXXL
13. Februar 2012 um 22:08  |  62093

WARUM Doll????

Der nächste Sargnagel.


b. b.
13. Februar 2012 um 22:09  |  62094

@seppelfricke wie kommst Du auf ne heiße Aussprache, bei den letzten MV`s und Hertha im Dialog ging es doch kaum bis gar nicht ans Eingemachte. Wird doch vorab von WG glattgebügelt und es gibt keine Opposition.

Thomas Doll, mehr als unglücklich, das ist für mich gefühlt wie Skibbe. Erstaunlich was da jetzt alles hoch kommt.

b. b.


Schirokoko
13. Februar 2012 um 22:09  |  62095

Bin richtig geschockt. Kann es einfach nicht Glauben.


herthabscberlin1892
13. Februar 2012 um 22:13  |  62096

@An die Blogväter:

Jetzt gebt es bitte zu:

Michael Preetz hat Euch angerufen und gesagt:

„Schreibt doch ‚ mal, dass Doll der Favorit ist. Ich will herausfinden, was unsere langjährigen und kompetenten Fans bei Euch im Blog davon halten – denn ich weiß nicht mehr weiter“.


RR1892
13. Februar 2012 um 22:13  |  62097

noch ists ja nicht offiziell. Ob er der richtige ist uns da jetzt aus dem Dreck zu ziehen?


jenseits
13. Februar 2012 um 22:13  |  62098

Oh je, ich komme hier nicht mehr hinterher.

Bestimmt wurde es schon geschrieben, aber dennoch meine neugierige Frage, die gerne einfach mit einem „Nein“ beantwortet werden darf: Wäre es nicht möglich, ein interne Lösung für den Rest der Saison zu finden? Hat keiner bei uns den „Fußball-Lehrer“, der pro forma übernehmen könnte? Ich glaube, das würde ich vorziehen. Warum noch einen „Externen“ verschleißen und sich damit noch angreifbarer machen?

Oder ist Doll da auf jeden Fall vorzuziehen? Ich habe keine Vorschläge und bin nur ratlos. Vorstellen, welcher einigermaßen vernünftige Trainer jetzt freiwillig zu Hertha käme, kann ich mir nicht. Oder können Preetz und Gegenbauer doch noch mit irgendetwas überzeugen? Welch Imageverlust innerhalb kürzester Zeit…


Seppelfricke
13. Februar 2012 um 22:15  |  62099

@b. b.

dann muss man vorher irgendwie ne mehrheit finden in den foren, fanclubs und unorganisierten mitgliedern. ich weiß nicht wie aber ich rechne jetz damit das doll seine 5-8 spiele macht dann darf pal die mannschaft zum betreuten, weil feststehenden, abstieg führen und dann (MÜSSEN) die köpfe rollen.

so langsam muss man wirklich glauben das preetz adressbuch aus einer seite besteht. da war jetzt babbel drin als, anfangs guter trainer, und jetzt kommen die ins ausland weggeschickten oder ewig gestrigen. alles was nicht lieber rosen züchtet wird jetzt durchgeklingelt.

ich will damit aber nicht hans meyer auf eine stufe mit funkel, skibbe oder „wutpressekonferenz“ doll stellen. wär hans meyer bloß jünger und noch hungrig… 🙁


naneona
13. Februar 2012 um 22:15  |  62100

jenseits
13. Februar 2012 um 22:16  |  62101

Immerhin, @ursula ist schon einmal einverstanden. Beruhigt mich ein wenig…


Seppelfricke
13. Februar 2012 um 22:16  |  62102

leider hat keiner der U-Trainer nen für die Bundesliga nen gültigen Trainer schein, muss aber dazu sagen das ich nicht weiß welchen Schein Pal gerade in Ungarn gemacht hat. Aber ihm will ich das nicht antun. der würde nur unnötig verbrannt werden wies ausschaut.


Bolle75
13. Februar 2012 um 22:17  |  62103

Wenn das jetzt wirklich schon die inoffizielle Entscheidung war, dann ging mir das viel zu schnell. Wir haben Dortmund vor der Brust und die paar Tage vor diesem Spiel in dem man nur gewinnen aber nicht verlieren kann hätte man ruhig nutzen sollen. Das ist nicht der Schuss den ich erwartet hätte, das wäre ein Schuss aus der Hüfte … Sorgfältig hat bei mir zumindest eine andere Bedeutung als wie nach zwei Turbulenten Tagen inkl. auserordentlicher MV einen Trainer aus dem Ärmel zu schütteln der zwar irgendwie einen Namen hat aber das auch nur weil seine Spielerkarriere noch nicht zu lange her ist. Ich glaube noch nicht das es Doll werden soll und wenn doch dann gibt mir das alleine wegen der Sorgfalt doch arg zu denken.


Ogris
13. Februar 2012 um 22:18  |  62104

Doll????

Nun wird wieder alles schön geredet…..nach den nächstgen 5 niederlagen…kommt der nächste … wahrscheinlich berti vogts….


Ursula
13. Februar 2012 um 22:18  |  62105

Oh „jenseits“ Glückseligkeit des Abends,
ich grüße Dich! Bin für Thomas Doll,
könnte es auch intensiver begründen,
wobei ich davon ausgehe, dass THOM
sein „Co“ wird…..


f.a.y.
13. Februar 2012 um 22:19  |  62106

OT: Brych scheint komplett verunsichert und lässt diesmal den Linienrichter den spielentscheidenden Elfer „pfeifen“. Wahnsinn.

Zum neuen Trainer: Sollte es Doll werden, hoffe ich auf seine Statistik zu Beginn bei einem neuen Verein. Dass er vermutlich aus gutem Grund lange nicht mehr in der Bundesliga… Aber geschenkt. Wer tut sich sonst zurzeit auch Hertha an.


Etebaer
13. Februar 2012 um 22:19  |  62107

@Apo
Ich glaub, Du hast mich auf dem Kicker, weil ich dein Lieblingstrikot scheisse finde und es laut sage.

Ich gehör eben nicht zu der „Bauchpinsel-Wohlfühl-Wir haben das schon immer so gemacht-Fraktion“ und ich lass mich von verblichenen Erfolgen nicht blenden und bin schwer beeinflußbar.

Ich hab damals gewußt, das die Saison 2009 alle Zutaten für eine Katastrophe enthält, als die große Mehrheit noch in hysterischer Freude die Lulu-Segnungen erwartete, die ein Witzman, ein Cesar und ein Peja diesem Team bringen würden, ich hab geheult, das man glaubte einen Pante durch Witzmann zu ersetzen und gebetet, das irgendwer zur Vernunft kommt.

Schlußendlich habe ich mich an meinen Verein gewandt, mit der Bitte, mit dem Flehen, um Gottes Willen jetzt, in dieser kritiklosen Euphorie, nicht den Keim für die größte Katastrophe zu pflanzen.

Mir ist klar, das ich ein Niemand bin, aber ich hab zumindest meine Stimme gehoben.

Was hast Du gemacht?

+

Zum Thema Doll.
Hat einen guten Namen, spontan finde ich das aber Scheisse, weil ich jetzt nicht seh, welches Konzept dahinter steht.
Aber ich lass mich überzeugen, wenn er liefert.
Teilweise fand ich ihn ziemlich gut auf seinen Stationen und teilweise nervlich am Ende und Ratlos.

Berlin, Berlin, Du zahme Stadt, der Dolli hat die Wüste satt.
Jetzt möcht er Insulaner sein, schnuppert mal bei Hertha rein.
Gewinnt, verliert, wer weiß das schon, bekommt dafür nen stolzen Lohn.
Am Ende muß nur eines stehn, Tabellenplatz von Eins bis Fünnefzehn!

😉


hurdiegerdie
13. Februar 2012 um 22:19  |  62108

@jenseits, dau kommst echt nicht hinterher. Wir haben keine interne Lösung (bzw. keine die wir wollen). Tretschok etc haben (noch) nicht die ausreichende Lizenz.

@all: mein Kommentar oben war die Wutrede von Doll zu BvB Zeiten, ich würde niemals einen Trainer so anmachen.

Mir ist es inzwischen wirklich egal wer kommt. Ich war vor Skibbe für Foda, aber der Dolli könnte auch eine Lösung sein.


herthabscberlin1892
13. Februar 2012 um 22:20  |  62109

Si, ich war erst einmal eine Zigarette rauchen (bitte nicht nachmachen, ist gefährlich für die Gesundheit!).

ICH KANN ES IMMER NOCH NICHT GLAUBEN!

@seppelfricke:

„… 5-8 spiele, dann darf Pal die Mannschaft zum betreuten, weil feststehenden, Abstieg führen…“

Ich befürchte, dass Du da vollkommen richtig liegst!


monitor
13. Februar 2012 um 22:20  |  62110

@ursula
Einverstanden, Doll ist die nächstbeste Lösung, die mehr Substanz hat, als Skibbe.

Wenn es Doll nicht packt, muß Micha gehen! Einverstanden?
Doll ist einerseits das phantasielose Machbare wie Skibbe, aber Doll war mal der Heilsbringer beim HSV.

Vielleicht der Überraschungscoup !


13. Februar 2012 um 22:20  |  62111

Das kollidiert doch mit der BZ-Aussage, dass er eine langfristiger Lösung sucht (und zur Not aus dem Vertrag kauft).
Doll ist doch 1. nicht langfristig und 2. arbeitlos…

Hoffnung


Dan
13. Februar 2012 um 22:20  |  62112

Da kriege ich jetzt aber einen Hals.

Welcher dreckige Maulwurf aus dieser Runde, lässt was an die Öffentlichkeit?

Oder wollen die nur die Reaktion auf Doll bei den Fans testen? Oder ein Ablenkungsballon?

Ich will den Kopf des Maulwurfs auf einen silbernen Tablet bei der nächsten MV.

@sunny Hatteste bei der Wette eingeschlagen? Dann kriege ich eine Selter. 😉


linksdraussen
13. Februar 2012 um 22:22  |  62113

Wenn es Doll werden sollte, wünsche ich ihm alles erdenklich Gute. Vielleicht paßt es ja mit seinem alten BFC-Buddy Andy Thom. Ich bin allerdings skeptisch, wenn ich mich an seine überdrehten Auftritte in Dortmund erinnere. Ich hoffe, er hat dazugelernt und dient der Mannschaft nicht als neuerliches Alibi.


Ursula
13. Februar 2012 um 22:23  |  62114

„Etebaer“ mach` meinen „apo“ nicht an
und bitte, fass` Dich ein wenig kürzer,
dann lese ich Dich auch…..


Traumtänzer
13. Februar 2012 um 22:23  |  62115

Ich hoffe, Doll ist nur ’ne Nebelkerze. Aber, wenn das hier stimmt:

Demnach soll Thomas Doll im Gremium als Wunschkandidat ausgerufen worden sein

Dann kommt er doch bestimmt nicht oder? Zumal man dem Gremium bislang gemeinhin die sportliche Kompetenz abgesprochen hat und abspricht. Wenn ers denn aber doch wird, sollte uns auch klar sein, dass es keine Preetz-Entscheidung ist. Offenbar. Demzufolge kann man ihn dann dafür später auch nicht wirklich dafür verantwortlich machen.

Mir ist unwohl.


Hattrick
13. Februar 2012 um 22:24  |  62116

War das so gedacht, dass die Info mit Doll herauskommt oder hat das Vögelchen aus dem Präsidium wieder gesungen? Gut ich werde hier keine Antwort bekommen – finde das aber mal wieder nicht so unwichtig.
Dieser Verein ist aus meiner Sicht mittlerweile so ein Lügengebilde, dass mir ernsthaft jeder Spaß am Fußball vergeht. Morgen ist CL und Barcelona spielt gegen Leverkusen und ich hab keinen Bock drauf…..Hertha macht mich krank


juriberlin
13. Februar 2012 um 22:24  |  62117

Doll wäre an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Preetz muss dauerbesoffen sein!


Dogbert
13. Februar 2012 um 22:25  |  62118

Doll ist sicherlich nicht die Lösung. Aber so schlecht, wie er hier gemacht wird, ist er nun auch wieder nicht. Er hatte den HSV vom Abstiegsplatz in der Winterpause auf einem CL-Platz geführt. In der Folgesaison wurden ihm die wichtigsten Spieler verkauft. In Dortmund war er genauso erfolglost wie Röber an selbiger Stätte. Es paßt halt nicht immer so wie man sich das mal vorgestellt hatte.

Mit Skibbe hat es halt auch nicht gepaßt. Der Trainer muß schon zur Mannschaft passen und mit den Konflikten umgehen können, um akzeptiert zu werden.

Skibbe hatte nur eine Motivation:
Zurück in die Bundesliga und eine Mannschaft zu verwalten.

Bevor jetzt hektisch ein neuer Trainer gesucht wird, der irgendwie gerade verfügbar ist, soll man es besser mit der internen Lösung versuchen.

Ich kann mich nicht entscheiden. Foda und Stanislawski sind mir zu riskant. Letzterer braucht seine spezielle Umgebung, ersteren kenne ich nicht gut genug.

Eher würde ich Uwe Neuhaus in den Ring werfen, aber der wird nicht zu bekommen sein.


jenseits
13. Februar 2012 um 22:25  |  62119

Zu meiner Ehrenrettung 😉 : Dass Tretschok nicht die entsprechende Lizenz hat, habe ich mitbekommen, @hurdie. Dachte nur, vielleicht sonst jemand… Ach, ein Glück, auch Du @hurdie, bist beim Namen Doll nicht gleich völlig verzweifelt.

Guten Abend @ursula und natürlich auch @all. Sorry, wenn ich nerve. Auch Thom hat „ihn“ nicht?


Traumtänzer
13. Februar 2012 um 22:26  |  62120

Und genau: Warum können die im „Gremium“ nicht endlich mal die Schn… halten, wenn sie was entscheiden!?


b. b.
13. Februar 2012 um 22:26  |  62121

@ursula, bitte begründe mal. Mein gegen Doll sein kommt nur aus dem Bauch raus, was hat der schon für Erfolge, Referenzen vorzuweisen? Gerne lasse ich mich überzeugen, hab ja auch nichts konkretes gegen ihn vorzubringen, erst irgendwie super und dann schnell weg. Vielleicht reicht das ja bis zum 34. Spieltag und dann? Danke b. b.


Exil-Schorfheider
13. Februar 2012 um 22:26  |  62122

@seppelfricke:

“… 5-8 spiele, dann darf Pal die Mannschaft zum betreuten, weil feststehenden, Abstieg führen…”

Wie denn? Ohne gültige Lizenz?


Stumpy
13. Februar 2012 um 22:32  |  62123

Wenn Doll die 2.4 Punkte pro Spiel aus Saudi-Arabien garantiert, darf er gerne kommen, aber nur dann…


herthabscberlin1892
13. Februar 2012 um 22:33  |  62124

Ich empfehle folgende Lektüre:

http://www.abendblatt.de/sport/article2119577/Thomas-Doll-Mein-Leben-in-der-Wueste.html

Und aus der BZ:

„B.Z. erreichte Doll: „Mit mir hat noch keiner gesprochen, ich bin frei, möchte so schnell wie möglich eine neue Aufgabe übernehmen. Die Bundesliga ist immer reizvoll, es ist aber für mich schwierig, Herthas Lage jetzt zu analysieren.“

„HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH“ HERR PREETZ!


kraule
13. Februar 2012 um 22:34  |  62125

@Dan

Gerne würde ich mich mit DIR treffen, beim Training. Bin aber eh schon öfter mal da 😉

@uschi

Hatte dich schon mal auf ein Bier eingeladen, bin deiner aber wohl nicht würdig. Für mich bist du ne Luftpumpe!
Aus Punkt Ende!


monitor
13. Februar 2012 um 22:34  |  62126

Doll ist letztendlich das einzig Mögliche, das noch übrig ist.

Ich gehe jetzt schlafen und lese den Rest morgen.


Ursula
13. Februar 2012 um 22:34  |  62127

@ b. b. ganz profan, weil er etwas vom
Fußball versteht und sich dabei SEHR
gut artikulieren kann, auch wenn es um
Taktik geht, überschaubar vermittelt….

Ich wage es HIER kaum noch zu äußern,
weil gleich laut aufgeheult wird, aber ich
kenne ihn, und er ist richtig gut…..

….vielleicht fehlt ihm die nötige „Wett-
kampfHÄRTE“….

Aber der Truppe, @ apo, Laufwege kennt
er, sie denen vermitteln kann er sicher auch!


Stumpy
13. Februar 2012 um 22:35  |  62128

Ich wäre für Marc Fascher, glaube ich…


fg
13. Februar 2012 um 22:35  |  62129

doll wäre ein absoluter „preetz“. funkel, skibbe, doll ( = nenn mir die drei trainer, die ich nie bei hertha hätte sehen wollen!).
affig. und vor allem traurig.
wie kann denn preetz wirklich immer zu solchen entscheidungen kommen???
das ist doch vorsatz!


kraule
13. Februar 2012 um 22:35  |  62130

„..deiner MEINUNG nach …..“


fg
13. Februar 2012 um 22:36  |  62131

is das alles schlecht!


kraule
13. Februar 2012 um 22:37  |  62132

@fg
Leider hast du recht!


pax.klm
13. Februar 2012 um 22:37  |  62133

Die Begründungen klingen plausibel:
Zitat: Er gilt als absoluter Optimist, was sich im knallharten Abstiegskampf noch auszahlen könnte. Er dürfte sich auf seine neue Aufgabe stürzen – es könnte seine letzte große Chance sein. Motivationsprobleme dürfte es bei ihm wohl nicht geben. Allerdings: Wie schon Skibbe gilt er als “Schnellstarter”, der sich aber auch schnell wieder abnutzt.

Finde es jetzt wichtiger jemand zu holen um den Abstieg zu holen als einen PerspektivTrainer!
Fände die Lösung trotzdem nicht doll!

Nicht das ich ihn will, mir erschließt sich nur nicht die Abneigung gegen FG.

Zitat von Hertha:

zur Mannschaft von Trainer Falko Götz. Der Saisonstart gelingt gut. HERTHA BSC bleibt sechs Bundesliga-Spiele ohne Niederlage und gewinnt vor heimischem Publikum gegen Hannover und Schalke deutlich. Linksverteidiger Malik Fathi, der aus der Hertha-Talentschmiede kommt, debütiert in der A- Nationalmannschaft.

Aber es setzt auch Rückschläge: HERTHA scheitert in der ersten Runde des UEFA-Cups an Odense BK, die Spiele gegen München und Cottbus gehen verloren. Trotzdem ist es ein erfolgreiches Halbjahr: Hertha überwintert als Fünfter und ist für das DFB-Pokal-Viertelfinale qualifiziert. Bei Rückrundenbeginn ist all das Makulatur. HERTHA gewinnt zwar das Auftaktmatch gegen Wolfsburg und auch das nächste Heimspiel gegen Hamburg, weil Winter-Neuzugang Mineiro (FC Sao Paulo) spektakulär trifft, bleibt in der Folge aber neun Spiele in Serie ohne Sieg. Darunter ist auch die Niederlage im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart.

Weil neben dem sportlichen Misserfolg die Dissonanzen zwischen Trainer Falko Götz und einigen Spielern hörbar geworden sind, reagiert HERTHA BSC: Die Berliner trennen sich von Götz und seinem Assistenten Andreas Thom

Vieles bekommt mir so vor als kupferten die jetzigen „Herthaner“ ab!
Also insgesamt gesehen war der Götz nicht so wenig erfolgreich, die wenig erfolgreiche Truppe von Hub brachte er auch auf den 4ten, aber wieder (wie jetzt) sind Spieler unzufrieden und der Verein lässt sich darauf ein! —>
Trainer weg!

Vielleicht sollte dann jetzt die Mannschaft ein Mitspracherecht eingeräumt werden…
ach quatsch, die wollten den Babbel ja behalten!

Wie schnell es mit Entlassungen gehen kann wenn nicht die Synapsen und Dendriten regieren sondern Hormone und andere Stränge, dafür bietet unsere Gesellschaft ja immer wieder Beispiele!
Kann ja nicht jeder das Rückgrat eines englischen Monarchen haben.


Ursula
13. Februar 2012 um 22:38  |  62134

Von „Pumpe“ zu „Pumpe“, warum „hängst“
Du dann so an mir!

Was soll ich Dir beweisen, ohne das ich HIER
in die Vollen gehen muss! Bleib` doch einfach
mal dauerhaft kommunikationsfähig, dann
hätten sich längst andere Konstellationen
ergeben….


kraule
13. Februar 2012 um 22:39  |  62135

Luftpumpe!!!


kraule
13. Februar 2012 um 22:39  |  62136

Fake!!!


marcello84
13. Februar 2012 um 22:42  |  62137

Also wenn Doll kommt ist das :

A Hertha’s Niedergangsbeschleuniger
Und
B Preetzs Ende als Fussballmanager

Deshalb hoffe ich inständig, dass sich die
Blogpappies einen Witz erlaubt haben.


Ursula
13. Februar 2012 um 22:43  |  62138

Genau so lieben „wir“, besser ich IHN!
Überzeugend, leider….


Ben
13. Februar 2012 um 22:43  |  62139

@fg: das trio hat mich schon bei anderen vereinen in der sportschau genervt. Aber müssen die uns tatsächlich jetzt alle mal trainieren. Bin fassungslos. Toll, dass mir der hohn und spott meiner dortmunder freunde sicher bin mit thomas doll.


Ursula
13. Februar 2012 um 22:44  |  62140

Trotz „kraule“ die 200!?


kraule
13. Februar 2012 um 22:45  |  62141

Wir!
Das ist typisch!
Deine Meinung ist die einzige richtige Meinung.
Hör doch mal endlich auf damit!
Es nervt und spreche es einfach an. Wie ein Fußballer halt. Doof vielleicht, aber ehrlich!


Wansi
13. Februar 2012 um 22:45  |  62142

Oh man ich hab vorhin noch mit nem Kumpel Spässe gemacht, dass wir bei usnerem Glück Doll holen…wenn das aus dem BZ-Blog stimmen sollte ist Doll ja das genaue Gegenteil…vom Regen in die Taufe…


jenseits
13. Februar 2012 um 22:48  |  62143

OT für @f.a.y.,

der Linienrichter hat den Elfer gegeben, den der Schiri eigentlich nicht geben wollte? Richtig so? Aber inzwischen halte ich auch nicht mehr zur Eintracht. War heute Abend für Düsseldorf…

Also Thom hat „ihn“ offensichtlich nicht…

Aber wenn Doll das schon einmal beim HSV geschafft hat, dann ist das doch ein „Pro“ für Doll, oder nicht? So jemanden suchen wir doch!? Man kann immer Mißerfolge zwischendurch haben. Hatte ja selbst ein wenig Favre mit uns…


kraule
13. Februar 2012 um 22:49  |  62144

Ich schicke mein kleines Hausschwein jetzt ins Bett und wenn es nicht will….. na und, ich gehe jetzt heia butzi machen.

Also tobe dich weiter aus…. auch über mich.
Ich bin wie ich bin, ich habe mein so gelebt wie ich bin, aber ich bin echt!

N8ti @alle, ich habe fertig :mrgreen:


catro69
13. Februar 2012 um 22:49  |  62145

Verstehe ich das richtig? Das Gremium, also das Präsidium, empfiehlt den Doll? Sie schicken Micha bloß in die Spur, um das auszuhandeln?
Ähm, das ist, mit Verlaub, würdelos.

Micha, dann lauf lieber weg und bewahre Dir das letzte Stück an Selbstachtung.

Wer je auf Herthas Fahne schwört, hat nichts mehr, was ihm selbst gehört!


kraule
13. Februar 2012 um 22:50  |  62146

„….mein LEBEN so gelebt……!


linksdraussen
13. Februar 2012 um 22:52  |  62147

@jenseits: Thom hat ihn.


Ursula
13. Februar 2012 um 22:54  |  62148

Diskutier` doch HIER einfach, auch mit mir
oder nicht, über Fußball und reib` Dich
nicht auf! Meinetwegen über Fußballlehrer,
Lizenzen, Thomas Doll, Andreas Thom….

….UND die Zukunft von Hertha BSC mit
oder ohne unseren „geliebten Michi“…..


Exil-Schorfheider
13. Februar 2012 um 22:54  |  62149

Was hat Thom?

Laut tm.de auch „nur“ die A-Lizemz….

http://www.transfermarkt.de/de/andreas-thom/aufeinenblick/trainer_692.html


Ursula
13. Februar 2012 um 22:56  |  62150

Gute Nacht und ich verspreche auch nicht
zu grunzen…..


schnurzel
13. Februar 2012 um 22:57  |  62151

hallo allerseits,
@ ursula von 22.01
mach dir nix draus, ick bin och nen spinner.
aber ick bin herthaner durch und durch, jenau wie du. ich versteh dich nicht immer, aber ich geb mir mühe. ich kann dich nicht verstehen wenn du latein sprichst schreibst). aber ich hab dich lieb (vallentinstag). eins kommt bei deiner meinung immer durch. nämlich,das du es gut meinst mit unserer HERTHA.


jap_de_mos
13. Februar 2012 um 22:57  |  62152

Uff. Gleiches Gefühl wie bei Skibbe: „DER??? Warum??? Naja, die werden sich schon was dabei denken. Vielleicht endlich mal ein Überraschungscoup? Ich gebe ihm ne Chance…“
Aber letzter Teil meiner Gedankengänge fällt mir deutlich schwerer… 🙁


kraule
13. Februar 2012 um 23:01  |  62153

uschi, siehe:
kraule // 13. Feb 2012 um 20:49
und nun, im Gegensatz zu dir halte ich das ein, gute Nacht allen. 😉


pax.klm
13. Februar 2012 um 23:02  |  62154

Finde es jetzt wichtiger jemand zu holen um den Abstieg zu holen als einen PerspektivTrainer!

Ist natürlich ne selbsterfüllende Prophezeiung, MUSS heißen: …um den Abstieg zu vermeiden…

Mir schwinden die Sinne, Hertha die macht mich schwach!


Dogbert
13. Februar 2012 um 23:03  |  62155

Ich fasse mal zusammen:

Die meisten wollen Rangnick. Ich auch. Ist aber derzeit noch nicht voll funktionstüchtig erhältlich.

Dann folgt Stanislawski. Toller Typ, aber wohl nichts für Hertha.

Foda kann ich nicht beurteilen. Das können andere Blogger besser.

Interne Lösung geht wohl auch nicht, da die erforderlichen Papiere fehlen. Ich kenne da die DFB-Statuten nicht aus dem Kopf. Meines Wissens sind die großen Trainerscheine erst bei internationalen Teilnahmen relevant.

Götz wurde damals die Rückrunde versaut, weil der Sonnengott D. H. schon an die Meisterschaft dachte und die Mannschaft in bester Managermanier selbst aufstellte.

Doll würde ein besonderes Abenteuer werden. Obwohl ich seine Parolen nach Niederlagen nicht mehr ertrug (gilt auch für Götz) „Trotzreaktion“, wahrscheinlich auch nicht die ideale Lösung.

Ich bleibe dabei: Interne Lösung und im Sommer eine Bestandsaufnahme machen. Dabei steht auch der Kopf von Preetz zur Debatte.


Ursula
13. Februar 2012 um 23:04  |  62156

Tja „pax“, das macht DIE, seit Jahrhunderten…..


Appius
13. Februar 2012 um 23:04  |  62157

oh man…. Doll?!

Ich weiß nicht was der Preetz im Kopf hat oder ob der Kruse ihm zu oft an den Kopf geschossen hat. Aber so naiv kann man doch gar nicht sein. Man sollte jetzt die Ruhe bewahren und nicht wieder einen Schnellschuss machen. Der HSV hat auch länger ncach dem richtigen Trainer gesucht. Aber das ist doch ein Scherz? Sollte sich dass bewahrheiten werde ich Doll unterstüzen, doch lange wird er nicht bei uns bleiben. weniger als 2 jahre wären mein tipp und aber auch länger als Skibbe…:)


juriberlin
13. Februar 2012 um 23:04  |  62158

das Problem ist doch – selbst wenn wir wider Erwarten mit Doll den Klassenerhalt schaffen sollten stehen wir doch zu 99% in einem Jahr wieder an der gleichen Stelle!
Das macht doch keinen Sinn!


b. b.
13. Februar 2012 um 23:05  |  62159

Danke @ Ursula, dann bin ich mal gespannt und wünsche ihm und damit natürlich auch uns ein gutes Gelingen, wenn er es denn wird. Egal, wer es nun wird, er hat erstmal mein Vertrauen, vielleicht ja keine 100 Tage. Ach so, gibt es nicht auch Trainerinnen, dann gäbe es vielleicht keine Probleme auf der Geschäftsstelle. Nur Niemeyer müßte auf seine Hände aufpassen. Gute Nacht in die Runde.
b. b.


Treat
13. Februar 2012 um 23:09  |  62160

Ursula // 13. Feb 2012 um 21:53
DAS war sympathisch. Und bei Doll sind wir scheinbar auch mal wieder auf einer Linie.

Freue mich auf ein gemeinsames Bier bei Gelegenheit.

Und empfehle mich jetzt ebenfalls in die Heia.

Blauweiße Träume
Treat


schnurzel
13. Februar 2012 um 23:12  |  62161

@b. b. // 13. Feb 2012 um 23:05
wat is denn jetzt mit niemeyer los?


schnurzel
13. Februar 2012 um 23:16  |  62162

@ bb du meinst dir hände?


schnurzel
13. Februar 2012 um 23:17  |  62163

bei bibi


13. Februar 2012 um 23:17  |  62164

Jolly !

Den Rest zerfleischt ihr doch eh alle …


Herthaber
13. Februar 2012 um 23:20  |  62165

Unter dem Strich: PREETZ KANN MACHEN WAS ER WILL, ER HAT IMMER GEGNER


Exil-Schorfheider
13. Februar 2012 um 23:20  |  62166

frankophot
13. Februar 2012 um 23:33  |  62167

So wird MP (indirekt) in der bz zitiert:
„Preetz stellte klar, dass er keine kurzfristige Notlösung für nur drei Monate sucht, sondern einen Trainer, den er langfristig an den Verein binden kann.“

Jetzt. SO mal eben. Mitten in der entscheidenden Phase der Saison will er – mal so nebenbei – DEN Trainer für langfristig finden, möglichst noch innerhalb der nächsten 3 Tage, oder wie ?
Das ist doch lächerlich. Das grenzt wirklich an totalen Realitätsverlust.
Aber gut. Mal sehen , wen er uns da präsentiert…Ich hoffe nur, es ist erstmal der letzte Preetzsche Trainer: Entweder zu seinem und unserem Guten oder weil er beim nächsten kein GF Sport mehr ist.


Herthaber
13. Februar 2012 um 23:38  |  62168

@frankophot

es ist noch nichts passiert und du nimmst die 2 Buchstabenpresse als Beweis für die Unfähigkeit von MP. Mir fehlen die Worte. Dir wünsche ich mal so eine Entscheidung in der derzeitigen Situation treffen zu müssen. Na dann viel Spaß !!!!


Herthaber
13. Februar 2012 um 23:42  |  62169

@francophot

Entschuldige, aber du scheinst die Realität verloren zu haben. Sorry, mir fällt dazu nichts mehr ein !


Wir können alles außer Derby
13. Februar 2012 um 23:43  |  62170

Tut mir leid – das glaube ich nicht!!!

Das habe ich bei Skibbe auch schon gesagt!!

Ich hoffe ich wache morgen noch auf, Babbel ist noch Trainer und die Rückrunde startet morgen gegen die Franken. Bitte – Bitte – Bitte.

Wenn der Trainer wird ist das erste was ich mache, meine Mitgliedschaft bei dem Chaoten Verein kündigen!!!

Doll hat bei KEINER Station gezeigt, das er perspektivisch arbeiten kann. Aber was rege ich mich über eine Zeitungsente auf!! Ich schlafe ja noch!!

Werde Red Bull Leipzig Fan 🙂


Dogbert
13. Februar 2012 um 23:58  |  62171

@Exil-Schorfheider // 13. Feb 2012 um 23:20

Danke Dir für dem Link! Es ist halt nicht so einfach, 20 Wochen in Köln zu erscheinen, wenn man da nicht zufällig lebt. Die anderen Lizenzen kann man vor Ort erwerben.

Ich kann es nicht ändern.


Nostradamus
13. Februar 2012 um 23:59  |  62172

Perspektive ist jetzt erst mal für die nächsten 13 Spieltage wichtig. Es braucht kein Langzeittherapeutikum, sondern eine Adrenalinspritze. Schön wäre es darüber hinaus, wenn dann auch noch in der kommenden Saison etwas „aufgebaut“ werden kann. Aber das sind doch nun wirklich Zukunftsträume – steigt Hertha ab, brauchste auch nichts mehr „aufbauen“, dann fängt man erst mal wieder damit an, ein Fundament zu errichten.

Von Doll war ich als Spieler immer sehr angetan. Als Trainer kann ich nicht beurteilen, was beim BVB damals schiefgelaufen ist, da haben aber zwischen Sammer und Klopp auch van Marwijk und Röber nicht gezündet. Doll wäre aus meiner Sicht kein Supergau, sondern schlimmstenfalls ne Wundertüte. Aber das wären eigentlich alle, die realistischerweise in Frage kämen


Inari
14. Februar 2012 um 0:22  |  62173

@Blauer Montag // 13. Feb 2012 um 19:36

„Wie, wo, was … es gibt ein offiziellesHERTHA-Forum?
Welches meinst Du @Inari? 😕 😕
Hast du einen Link zu deinen Zitat dort?

Na das offizielle halt 0.o
http:// forum.herthabsc .de/viewtopic.php?f=3&t=478&start=540

(Leerschritt hinter http:// sowie hinter herthabsc wegmachen). Mein Post war so auf Seite 34-35 schätze ich, bin eben zu müde um nachzuschauen.


coconut
14. Februar 2012 um 0:27  |  62174

Doll passt doch perfekt ins Preetzsche Beuteschema.
Kein anderer Manager in der BuLi käme auf so einen absurden Gedanken.
Sollte es tatsächlich so kommen, gebe ich jede Hoffnung auf, das wir in der 1.Liga bleiben.
Einmal einen relativ kurzzeitigen Erfolg bei einem Verein, wo er ein großes standing hatte. Das war es dann auch schon.
Ja bestimmt versteht er was, aber offenbar kann er es nicht vermitteln. Man sehe sich die Spiele seinerzeit in DO an. Nee liebe Leute, mir reicht es.
Perspektive usw.
Ich fühle mich langsam aber sicher völlig vera*scht.
Preetz hat offenbar vor, sein „letzte Patrone“ direkt ins Herz der Hertha feuern zu wollen. Er schafft es uns ins Nirwana zu schicken….. 🙁
Bin zum ersten mal seit langer Zeit richtig sauer und gefrustet.


Dylan1941
14. Februar 2012 um 0:35  |  62175

Doll gilt wie Skibbe als Schnellstarter der sich abnutzt? Wo ist denn Skibbe schnell gestartet?
Dolli ist eher ein Stanischlafski Typ oder wie Pele Wollitz – kommt über Labern und Charisma, kann begeistern.Halte ihn fachlich für den besten von den dreien und beim HSV hat er auch eine gute Truppe mit aufgebaut bis die beiden IV’s unterm Arsch verkauft wurden vor Saisonstart- dann beim BVB mit wenig Mitteln ins Pokalfinale.Die Uefa Cup Quali hat ja dann ein gewisser Herr klopp sang und klanglos verspielt.Der Herr Klopp der jetzt das Training neu erfunden hat und ein ganz grosser ist.
Skibbe ist ja eher so ein Problembär wie Bruno – menschlicher Umgang ist ja eher auf der Stufe eines sozialkompetenten Embryos – wer erinnert sich nicht an die Geschichte mit Icke Häßler, der beim Training Klamotten schleppen musste und als WM von Skibbe mit dem Prädikat Talent versehen wurde? Jetzt bei Euch sind doch auch wieder lustige Dinge gelaufen…..Skibbe ist wohl eher der Jugendtrainer….


Boltzmann
14. Februar 2012 um 0:56  |  62176

Skibbe hatte keine faire Chance. Von Anfang an warf man ihm schlechte Gerüchte entgegen. Das kam der Mannschaft gerade gelegen. Mit einer entsprechend inszenierten Debakelshow der Mannschaft, der nicht mehr war als ein willenloser Haufen,in Stuttgart war doch wohl klar, dass dieser Trainer seine Mannschaft nicht motivieren kann. Gegen so einen Sabotageakt der Mannschaft am Verein hat kein Trainer eine Chance, wenn der Sportdirekter und die Vereinsleitung ihn nicht stützt.

Preetz hat das Wort Verantwortung irgendwie in den falschen Rachen bekommen. Man kann doch Konsequenzen nicht immer an andere delegieren.

Die momentan gehandelten Namen werfen die Frage auf, wieso man dann Skibbe überhaupt entlassen hat. R.Rgnick ist zwar kompetent, aber ob der zur Herthapsyche paßt?

Stanislawski ist gut und könnte passen. Aber der ist zu clever, um sich mit Preetz einzulassen.


apollinaris
14. Februar 2012 um 1:00  |  62177

meine Sicht zu Doll:
als Nachfolger von Funkel hatte ich hier ja mehrfach nahgefragt, was „Doll“ so triebe. Ich kenne ihn nicht, aber habe in´hn als Spieler einfach klasse gefunden. Und als Trainer mochte ich an ihm das bestimmte „Blitzen“ im Auge-das, was weder Funkel, noch Skibbe haben (je hatten?). Er steht für Leidenschaft. Ob er aber dieser sehr verunsicherten Truppe Disziplin beibringen kann?-DAS ist der Schlüssel für mich, den man drehen muss-denn hier gab es eine gewaltige Ersosion nach dem Weggang von Babbel- und gerade hierin sehe ich bei Doll dessen größtes Manko.-Aber, was soll´s eigentlich? Können wir eh´nicht ändern und dann eben hoffen, dass der sympathische Kerl hier Erfolg haben wird..
@aki: sehe ich ganz anders. Von der Logk her , spricht wenig für diese These, sondern eher das gegenteil ist sinnvoll.
@ete: habe dich nicht auf dem „Kieker“-weiss auch nicht, was du meinst, welches Lieblingstrikot ich habe. Ehrlich gesagt, weiss ich nie so recht, wovon du sprichst. Dein posting macht mich schlicht ratlos. Manchmal denke ich: „was der raucht, hätte ich auch ganz gerne-„aber dann doch lieber nicht 😉
Drück dich klar aus, damit ich ne Chance habe, dir zu antworten.


apollinaris
14. Februar 2012 um 1:07  |  62178

@herthaber: aber @franko liegt doch gar nicht meilenweit daneben?-ich verstehe nicht, dass man immer noch nicht seine tiefen Zweifel gegenüber Preetz äußern darf (und er tut das völlig moderat im Ton), ohne gleich was auf den Deckel zu bekommen. Preetz wurde hier bisher , trotz einiger snegativer Aktien,von den Fans und der Presse nahezu auf Händen getragen: nun hat er seinen enormen credit nahezu verbraucht..Das ist jetzt wahrlich die allerallerletzte Patrone, die er noch hat. Wenn die punktgenau trifft, wird alles gut-wenn nicht, oder nur so lala- nimmt auch er seinen Hut. Wenn das nicht klar ist, weiss ich auch nicht mehr?


Etebaer
14. Februar 2012 um 1:07  |  62179

@Apo

Ich rauch garnix, das ist bloß der Zuckerschock von zuviel Süßbrause 😉

Ich teile aber deine Auffasung zu Doll.
Hoffen wir doch einfach das Beste.


coconut
14. Februar 2012 um 1:20  |  62180

@apo
Genau das ist doch der Punkt in der causa Doll.
Die Mannschaft „fordert“ einen „General“ und als Lösung kommt man dann auf den zwar motivierenden aber doch eher moderaten Doll????
Nee, da sehe ich dunkel-schwarz…..
Ich war ja schon bei Skibbe sehr skeptisch. Bei Doll, in unserer Situation, bekomme ich glatt Panik.
Als Spieler mochte ich Doll auch. Ich mochte als Spieler aber auch einen Loddar…….
Es ja nun mal leider so, das aus einem tollen Spieler, nicht zwangsweise ein guter Trainer wird. Oft genug sind gerade die erfolgreich, die es als Spieler nie zu was besonderem gebracht haben.


Boltzmann
14. Februar 2012 um 1:24  |  62181

Skibbe hatte keine faire Chance bekommen. Die Leistung der Mannschaft in Stutti war Sabotage am Verein. Preetz versteht unter Verantwortung nur, dass andere die Konsequenzen für eigenes Tun zu tragen haben. Stanislawski wäre gut, aber der läßt sich nicht mit Preetz, dem Trainer-Tod ein. Welcher Trainer soll zu Preetz noch Vertrauen haben?


catro69
14. Februar 2012 um 1:38  |  62182

Hm, der Doll.
Mein Bauchgefühl sagt: „Besser als Skibbe.“
Bedenken hab ich wegen seiner langen Abwesenheit, dreieinhalb Jahre sind im Tagesgeschäft Bundesliga ne halbe Ewigkeit.
Vielleicht fällt ihm dank Thom die Eingewöhnungszeit leichter. Na schauen wir mal, bin wieder optimistisch(er).
Blauweiße Träume


gast
14. Februar 2012 um 3:30  |  62183

Schaut doch mal in richtung Heiko Vogel


Hertha-Hirn
14. Februar 2012 um 5:45  |  62184

Da steht man auf, denkt es kann nicht schlimmer werden und liest dann den Namen Doll. Ich werd verrückt bei unserer Tante Hertha.
Wäre für Foda gewesen.


KDI67
14. Februar 2012 um 7:11  |  62185

Nein nein NEIN, nicht Doll, in meinen Augen strahlt der genau so wenig aus wie Skibbe, wichtig ist doch das der neue Trainer ernst genommen wird von den Spielern und das sehe ich bei Thomas Doll nicht!
Stanislawski ist authentisch, offen und ehrlich mit dem sind die Spieler wieder motiviert!
Bitte nicht Doll aber so wie es aussieht ist er Favorit und er will wohl auch gerne wieder zurück in die Bundesliga. Schade 🙁


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 7:25  |  62186

Dogbert // 13. Feb 2012 um 23:58

@Exil-Schorfheider // 13. Feb 2012 um 23:20

Danke Dir für dem Link! Es ist halt nicht so einfach, 20 Wochen in Köln zu erscheinen, wenn man da nicht zufällig lebt. Die anderen Lizenzen kann man vor Ort erwerben.

Ich denke mal, Du verkennst hier einiges. Es gibt ehemalige Fußballspieler wie zum Beispiel Stefan Effenberg oder Mehmet Scholl, ohne im Besitz eines A-, B-, und C-Lizenz-Trainerscheins sofort die Fußballlehrer-Lizenz absolvieren dürfen und die, die vorher gewisse Kriterien erfüllen müssen. Im nachfolgenden Link siehst Du diese und auch, dass es nur 24 Plätze pro Kurs gibt.

http://www.dfb.de/index.php?id=11285


backstreets29
14. Februar 2012 um 7:28  |  62187

Ich glaub nicht, dass es Doll wird.
Ich glaub Mopo und Co wurden veräppelt.

Gleichzeitg hoffe ich das natürlich.
Was haben eigentlich manche hier für einen Narren an Stanislawski gefressen?
Was hat der Mann bisher gezeigt, was ihn dazu qualifiziert hier Wunschkandidat zu sein?
In St. Pauli ist er sang und klanglos abgestiegen, bei Hoffenheim war er überfordert und die Art und Weise wie seine Teams gespielt haben, dreht einem die Zehennägel nach oben


Andi
14. Februar 2012 um 7:28  |  62188

@Hertha-Hirn

so gehts mir auch … wenn Doll kommt, verschenke ich meine Dauerkarte … bei Stani ebenfalls …

beide Trainer lassen keine Linie erkennen, die Interviews sind durch Ratlosigkeit bestimmt und Motivatoren sind dann wohl auch andere …

nein danke … das kann nicht euer Ernst sein …

dann lasst uns doch wieder Funkel holen, oder Neururer oder Ewald Lienen … oh mein Gott …

der Tag fängt schon scheiße an …

Ich hab für Rangnick gestimmt, auch wenn ich weiß, dass der nicht kommen wird … schon vor Babbel hatte ich mich für Slomka ausgesprochen – Chance vertan … Tuchel würde aus MEINER Sicht passen .. gerade weil bei Hertha mehr auf die Jugend gesetzt werden muss …

Ansonsten würde ich mich noch über Röber freuen … Fakt ist, es muss nicht nur an der Linie was passieren, sondern auch in der Chef-Etage … so sehr ich Preetz als Spieler auch mochte … als Manager hat er bisher leider ziemlich viele Fehlentscheidungen getroffen und ist kaum auf die Bedürfnisse der Fans eingegangen …


Andi
14. Februar 2012 um 7:32  |  62189

und Nachtrag zu Skibbes Akzeptanz in der Mannschaft : Unser Kapitano sagt im Interview „wir haben 5 Spiele verloren – so ist das Trainergeschäft“ … das zeigt ja schon, wie sehr die Mannhschaft hinter ihm stand … und wir, die Fans, haben es von Beginn an gesagt … aber uns fragt ja keiner … das witzige an der Sache : Skibbe sagt im DFB Pokal „50.000 Mann im Stadion und EINER sieht ein Foul“ … bei uns war es so, dass 50.000 den Trainer nicht wollten, sondern nur EINER … welch Ironie des Schicksals …


KDI67
14. Februar 2012 um 7:36  |  62190

@Andi, ich nehme dann die Dauerkarte 🙂


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 7:43  |  62191

Andi // 14. Feb 2012 um 07:32

bei uns war es so, dass 50.000 den Trainer nicht wollten, sondern nur EINER …

Warum sprichst Du für 49.999 andere? Die Pfiffe kamen doch nur aus der OK und das ist schon schlimm genug.


elaine
14. Februar 2012 um 7:45  |  62192

Was haben eigentlich manche hier für einen Narren an Stanislawski gefressen?

verstehe ich auch nicht, seine Vita liest sich nicht gut. Gepunktet hat er mit seinen Heuleinlagen, aber ds brauchen wir jetzt nun wirklich nicht.

Doll hat dagegen wirklich schon Erfolge gefeiert. Er hat den HSV in CL gebracht und den BVB ins Pokalfinale.
Bei der Finanzlage , die wir haben, wäre er die beste Lösung . Mein Wunschkandidat Mourinho wird sich wohl doch eher für Chelsea entscheiden. Trotzdem werde ich die BZ NICHT anrufen und auch nicht öffentlich meine Dauerkarte zurück geben. 😉


14. Februar 2012 um 7:49  |  62193

Ich bin für Harald Gämperle, dem Ex-Assi von Favre! Der kennt die Medienlandschaft Berlin und das Umfeld doch sehr gut! Zudem hängt der an dem Verein und hat bestimmt auch einiges von Favre was er übernehmen kann.

Doll wäre eine Verzweiflungstat!


Treat
14. Februar 2012 um 7:50  |  62194

Ich halte Doll unter den gegebenen Umständen für eine gute Lösung. Ob er auch eine Dauerlösung sein kann, werden wir sehen, finde ich, ehrlich gesagt, aber auch zweitrangig. Wichtig ist, dass der neue Trainer in der Lage ist, in dieser Saison den Klassenerhalt zu sichern und in der nächsten nach Möglichkeit den direkten Abstiegskampf vom Team fernzuhalten. Sollte dies gelingen – und das traue ich Doll eindeutig zu – kann man immer noch schauen, wann Mirko Slomka – den ich für den zurzeit vielleicht besten Trainer in Deutschland halte – wieder Zeit hat…

Andererseits hätte man, wenn Doll meine o. g. Voraussetzungen gelingen natürlich keinen Handlungsbedarf, ich wollte nur meine Wertschätzung für Slomka mit einbauen! 😉

Blauweiße Grüße
Treat


naneona
14. Februar 2012 um 7:53  |  62195

Also vom Stadion Besuch werde ich mich sicher nicht abbringen lassen. Nicht von Doll und nicht von Preetz, da würde ja meine Stimme fehlen wenn Micha mal die Meinung „gegeigt“ wird. Mit meiner Mitgliedschaft sieht es anders aus, da warte ich die nächste Versammlung ab und wenn da keine Konsequenzen gezogen werden bin ich erst mal raus. Das Thema MP ist für mich gegessen, auch wenn er jetzt einen Glücksgriff machen sollte und wir die Klasse halten. Die nächste Saison wird nicht leichter und dann will ich auf seiner Position jemanden haben der weiß was er tut.


Andi
14. Februar 2012 um 7:54  |  62196

@Exil

nun, vielleicht nicht für 49.999 andere, aber guckt man sich an, was hier los war, was bei facebook gesagt und geschrieben wurde und was o-ton im stadion war, so haben so gut wie ALLE gesagt „bitte nicht den Skibbe“ … viele haben dann gesagt man solle ihm eine Chance geben … das Ergebnis ? bitte schön …


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 8:01  |  62197

@andi

Mag sein, dass Du es so siehst.

Zur Trainersuche:

Hier liest es sich dann wieder anders.

http://www.welt.de/print/die_welt/sport/article13867536/Rettersuche-zum-Jubilaeum.html


KDI67
14. Februar 2012 um 8:04  |  62198

100 % Zustimmung wird der neue Trainer ja auch nicht bekommen, immer hat einer was zu nörgeln!
Vielleicht kann ja Stani ganz gut mit unseren Chaoten zusammen arbeiten. St. Pauli ist ja auch ein Viertel wo was los ist 🙂
In meinen Augen ist er geeignet auch wenn er in vielen Augen nichts vorweisen kann aber bei Pauli hat er was aufgebaut und sie aus der dritten Liga in die erste geführt! Ich finde das ist auch eine Art Erfolg!
Ich habe bei ihm ein gutes Gefühl! Ich hoffe nur das ich nicht die gleichen Gefühle habe wie Preetz… :-/


Thomsone
14. Februar 2012 um 8:06  |  62199

@ All
Ruhe bewahren.
Die Aufgeregtheiten hier sind ja mal wieder der Hammer. Den Trainer der uns allen passt wirs es wohl nicht geben bzw. liegt wohl etwas ausserhalb unserer Preisklasse (Mourinho). Falls hier irgeneiner was zu verswchnekne hat, Dauerkarten, Fanuntensilien oder so, der kann sich gerne bei mir melden ich finde dafür dankbare Abnehmer 😉
Also Thomas Doll angeblich in der engeren Wahl, was spricht gegen und was für ihn? Gegen ihn sicherlich seine lange Abwesenheit aus Deutschland, dann weiss ich nicht ob er so richtig krisenfest ist und das er das jeweilig erreichte Niveau (ich glaube allerdings nach dem Verkauf von Leistungsträgern) nicht hat halten können. Für ihn spricht, dass er in den Mannschaften die er trainierte sehr beliebt war, er hatte für mich ein unerhörtes Bltzen in den Augen, ich sag mal der will, er Anfangs verdammt gut funktioniert hat, Dortmund (übrigens von J. Röber übernommen) in ähnlicher Situation wie wir vor dem Abstieg bewahrt hat, vielleicht doch krisenfester ist wie ich oben selbst geschrieben habe. Und er war im Pokalfinale. Gut vielleicht sollten wir probieren sone Nummern wie „ich trete aus“ „der ist ein Vollpfosten“ vermeiden weil da steckt ausser Wut eigentlich nichts drin.


Thomsone
14. Februar 2012 um 8:07  |  62200

@ All
Ruhe bewahren.
Die Aufgeregtheiten hier sind ja mal wieder der Hammer. Den Trainer der uns allen passt wirs es wohl nicht geben bzw. liegt wohl etwas ausserhalb unserer Preisklasse (Mourinho). Falls hier irgeneiner was zu verswchnekne hat, Dauerkarten, Fanuntensilien oder so, der kann sich gerne bei mir melden ich finde dafür dankbare Abnehmer
Also Thomas Doll angeblich in der engeren Wahl, was spricht gegen und was für ihn? Gegen ihn sicherlich seine lange Abwesenheit aus Deutschland, dann weiss ich nicht ob er so richtig krisenfest ist und das er das jeweilig erreichte Niveau (ich glaube allerdings nach dem Verkauf von Leistungsträgern) nicht hat halten können. Für ihn spricht, dass er in den Mannschaften die er trainierte sehr beliebt war, er hatte für mich ein unerhörtes Bltzen in den Augen, ich sag mal der will, er Anfangs verdammt gut funktioniert hat, Dortmund (übrigens von J. Röber übernommen) in ähnlicher Situation wie wir vor dem Abstieg bewahrt hat, vielleicht doch krisenfester ist wie ich oben selbst geschrieben habe. Und er war im Pokalfinale. Gut vielleicht sollten wir probieren sone Nummern wie “ich trete aus” “der ist ein Vollpfosten” vermeiden weil da steckt ausser Wut eigentlich nichts drin.


ccjay
14. Februar 2012 um 8:12  |  62201

Rafael Benitez ist laut TM schon ne ganze Weile vereinslos.
Können wir nicht mal jemand ganz anderen nehmen als immer nur dieselben Leute, die es fast nie zu was bringen und nach spätestens anderthalb Saisons wieder wech sind?


micha
14. Februar 2012 um 8:15  |  62202

Hab ich was verpasst (wahrscheinlich) ? Stanislawski ist raus aus dem Rennen? Bitte nicht Doll der Mann ist dermaßen farblos und überhaupt, ne da dreht sich mir der Magen um!

Aber auf mich hört ja keiner 😉


Neuköllner
14. Februar 2012 um 8:22  |  62203

@Thomsone

Dem ist nichts hinzuzufügen. Uneingeschränkte Zustimmung.

Egal was MP jetzt noch macht. Aus der Sicht der Mehrheit hier und in den einschlägigen Foren macht er es einfach nur falsch.

Das hat sowas von Rudelbildung im Web. Rot. Runter.

Ich hätte nichts gegen Doll, wenn er denn kommen sollte. Sind ja auch nur alles Vermutungen der Presse. Da wird mal wieder einer in den Raum geworfen und alles stürzt sich auf den (das Rudel halt).

Was mich jedoch wütend macht, dass die Mannschaft anscheinend ihren „Wunschtrainer“ selbst auswählen möchte, ansonsten hätte sie nicht diese Leistung in Stuttgart abgeliefert.

Die Spieler werden viel zu gut bezahlt, dass sie so auftreten dürfen. Einfach Klappe halten und Konzepzt umsetzen. Und wenn der Trainer nicht mit sich reden lässt … so what ?

Ich kann mir meinen Chef auch nicht aussuchen. Ich muss mit dem Leben was ich habe …. für viel weniger Geld. Dieses Verhalten der Mannschaft ist einfach nur charakterlos.


naneona
14. Februar 2012 um 8:24  |  62204

@Thomsone
sollte ich nach der nächsten Versammlung austreten hat das sicher nichts mit Wut zu tun.
Sondern viel mehr mit Angst um meinen Verein.
Wir haben auch bei Klassenerhalt einen extrem schwierigen Weg vor uns. Und ein weiter so, wird schon irgendwie gehen mache ich nicht mit. Das hat nichts mit Wut zu tun, sondern mit der Angst vor der Zukunft. Das ich ein „weiter so“ mit MP nicht unterstütze ist eine sehr rationale und nicht Emotionale Entscheidung.


Dogbert
14. Februar 2012 um 8:30  |  62205

Nehmt doch einfach Loddar. Den wurde der Fußball-Lehrer-Schein auch hintergeworfen. Ebenso wie bei Effenberg und Scholl.


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 8:32  |  62206

naneona // 14. Feb 2012 um 08:24

@Thomsone
sollte ich nach der nächsten Versammlung austreten hat das sicher nichts mit Wut zu tun.
Sondern viel mehr mit Angst um meinen Verein.

Aber wird denn die Angst weniger, wenn Du austrittst? Im Grunde genommen kannst Du doch VEreinsmitglied bleiben, denn im Worst-Case-Szenario geht ja die KGaA pleite und nicht der Verein! 😉


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 8:34  |  62207

Dogbert // 14. Feb 2012 um 08:30

Nehmt doch einfach Loddar. Den wurde der Fußball-Lehrer-Schein auch hintergeworfen. Ebenso wie bei Effenberg und Scholl.

Das ist schlicht und ergreifend falsch! Loddar hat einen vierwöchigen Crash-Kurs für verdiente Fußballer genossen, während die Herren Effenberg und Scholl tatsächlich den vollen Lehrgang absolvieren inklusive Praktika.


fechibaby
14. Februar 2012 um 8:40  |  62208

Egal wie der neue Trainer auch heisst. Der neue Trainer übernimmt hier einen charakterlosen Spielerhaufen, der dazu auch noch bundesligauntauglich ist!!!!
Herr Skibbe war die ärmste Sau bei Hertha.
Ihn trifft die wenigste Schuld an der Niederlagenserie.
Da man die Niederlagen gegen Nürnberg, HSV, Hannover und Gladbach auch noch alle schöngeredet hat (gut gespielt, unglücklich verloren usw.) ist es dann aber schon sehr merkwürdig, den Herrn Skibbe nach der Stuttgartklatsche zu entlassen.
Das passt halt zu diesem Chaosclub Hertha BSC.
Welch normal denkender Trainer ist denn jetzt wirklich bereit, sich auf diesen Schleudersitz bei Hertha zu setzen?
Das kann doch nur ein Trainer sein, der sich selbst quälen will.
Bin mal gespannt wer so verrückt ist, den Posten hier jetzt noch zu übernehmen.


Thomsone
14. Februar 2012 um 8:41  |  62209

@Neuköllner
ich bin mir immer nicht so sicher mit dem Urteil das eine Mannschaft gegen den Trainer spielt. Ich denekdas es sehr viel damit zu tun hat ob der Trainer die individuellen Fähigkeiten der Spieler erkennt und ihn dann optimal nach diesen einsetzt. Alles was man jetzt so aus der Mannschaft hört sagt mir das Skibbe irgendetwas wollte was keiner verstanden hat und sein Abkanzeln von Spielern z.B. Ronny. Lell und Tourun geht so eingentlich gar nicht. Deswegen bin ich da eher vorsichtig im Urteil
@naneona
Nun ja MP ist zur Zeit ja das rote Tuch, denk aber mal darüber nach wie Du dich verhalten hättest mit der Erfahrung aus der Abstiegssaison. Da mMn viel zu lange an Funkel festgehalten nun handelt er sofort, die Frage ist wie soll er es denn machen. Ja ich weiß die Entscheidung für Skibbe war schon ein Griff in das Klo (Entschuldigung an alle Klempner). Aber er korrigiert die sen Fehler gerade, ich hoffe er macht es richtig und glaube mir er weiss, wenn das jetzt nicht klappt dann war es das für ihn hier bei uns.


Thomsone
14. Februar 2012 um 8:43  |  62210

@fechibaby
du nervst nur, laß es doch einfach,
Ansonsten@All
don´t feed the troll


Hans im Pech
14. Februar 2012 um 8:49  |  62211

Also Herr Strobel, das war ja wohl nix!!!
Schon sehr peinlich, einen Beiersdorfer, im „querpass“ vorzuschlagen.
Also, ich schätze ja sehr die Morgenpost aber das war schon sehr sehr niveaulos aber da merkt man, dass man nur den Beruf und Karriere nachgeht und nicht als Fan oder Mitglied handelt.
Peinlich…


Hans im Pech
14. Februar 2012 um 8:53  |  62212

Zensur bei der Morgenpost – schade!


Dogbert
14. Februar 2012 um 8:54  |  62213

@Exil-Schorfheider // 14. Feb 2012 um 08:34

Ich wollte damit nur sagen, was ein solches Papier in der Praxis wert ist. Nämlich nicht viel. Der Lehrgang zum C-, B- und A-Schein vermittelt die Grundlagen. Ich weiß nicht, welche Scheine Völler und Beckenbauer haben. Ich habe diese Kurse auch mitgemacht. Es wird nichts anderes vermittelt, was man nicht schon im Leistungskurs Sport in der Schule gelehrt bekam. Jeder Diplom-Sportlehrer lacht über solche Scheine.


kraule
14. Februar 2012 um 9:05  |  62214

Guten Morgen,

zur Abstimmung oben:

Rangnick hat ja wohl bereits abgewunken,
also nehmen wir mal Platz 2 der Hitliste, Foda.

Meine Frage, was hat Foda was Doll nicht hat, in Bezug auf das Traineramt in der 1. Bundesliga?

Bitte nicht falsch verstehen, ich halte Foda auch für einen guten Trainer, aber Doll eben auch.
Und mir erschließt sich nicht ganz warum schon wieder an Trainern wie Doll oder Stani herumgenörgelt wird?

Genau das wäre der schlechte Anfang den wir nicht gebrauchen können. Der neue wäre noch nicht einmal da, aber schon wieder vor verurteilt. Schade!

Automatisch stellt sich mir die Frage, wäre das auch bei einem anderen Manager so? Sprich wir hätten jetzt einen GF/Manager und der würde den Trainer auswählen….. Ich denke Nein, dass wäre dann nicht so.

Was bedeutet das? Nun, das lasse ich mal offen. 😉


fechibaby
14. Februar 2012 um 9:06  |  62215

@Thomsone
Nach der Stuttgartklatsche haben hier fast alle in ihren Kommentaren provoziert und deutlich abgemeckert. Vor allem gegen Skibbe.
Wie aber schon gesagt, er hat am wenigsten Schuld an diesen Niederlagen.
Wenn ich dann hier die Wahrheit schreibe, werde ich angegriffen.
Damit kann ich aber leben!!!!!!!!!!!!
Die Wahrheit ist nun mal für einige nicht zu ertragen.


pIGGE
14. Februar 2012 um 9:06  |  62216

wer von Preetz ans Wunschkandidat ins Visier genommen wird, kann ihn wegen Rufschädigung verklagen!


backstreets29
14. Februar 2012 um 9:14  |  62217

@fechi
Im Prinzip hast du Recht. Skibbe konnte für die Niederlage in Stuttgart nix. Die ist eher in bayerischen Umfeldern zu suchen.
Dass man jetzt gerade dabei ist, den Kader zu filetieren, merken die dafür Verantwortlichen leider nicht, oder es ist ihre Absicht. Spalter gibt es überall, leider haben sie bei Hertha mehr Macht als woanders.

Ich wünsche mir Louis van Gaal. Der würde für die richtigen Leute erneute die richtigen Maßnahmen ergreifen


Silberrücken
14. Februar 2012 um 9:17  |  62218

Das Traineramt ist doch eines auf Zeit. Wir brauchen einen Trainer mit einer eigenen Meinung, der diese auch durchsetzt.
– leicht abgehoben
– fachlich nicht zu neu aufgestellt
– dezente Beratungsresistenz
– eigenwilliges Auftreten
– den schweifenden Blick wahrer Erkenntnis
beherrschend
– gestellte Fragen mit unerwünschten
Antworten kontern
– einen Mann unter lauter Mädchen
– einen Hering im Haifischbecken

-> Beate Rehhagel


hanatol
14. Februar 2012 um 9:20  |  62219

jetzt muss ich auch mal was schreiben
THOMAS DOLL?????
wirklich THOMAS DOLL????

Wenn das stimmt, dann breche ich mit diesem Verein…. aus reinem Selbstschutz…

Vor allem: beim wem gilt Thomas „jetzt-muss-eine-Reaktion-aus-der-Mannschaft-kommen“ Doll als Optimist?

Ich könnt nur noch k*tzen….


Bluekobalt
14. Februar 2012 um 9:23  |  62220

Ich muss mal was zu Stani schreiben:

Hier wird ihm vorgeworfen, er wäre mit Pauli sang-und klanglos abgestiegen.

Das ist etwas komplizierter: Der Kader war viel zu dünn besetzt: Ihm ist dann auch noch die gesamte IV Langzeitverletzt ausgefallen.
Dennoch hat er einen guten Fußball spielen lassen. (ich habe als in Hamburg wohnender alle spiele von Pauli gesehen, wenn es mir möglich war)
Ich bin nicht unbedingt in der jetzigen Lage pro Stani, erst nach dem Abstieg ist er mit Sicherheit der Richtige für einen vernünftigen Neuaufbau, ohne Preetz . In der jetzigen Situation hilft imho nur ein General. Den wird es aber a) unter Preetz nie geben und b) kann ich das nicht beweisen, weil sich momentan kein General anbietet, oder zur Debatte steht.

Interessant ist aber, dass es keinen Namen hier gibt, den ich zutrauen würde das Herthaschiff v0r dem Kentern zu bewahren. Der Kahn läuft schon lange voll, hat bereits Schlagseite und jetzt sind auch noch die Pumpen ausgefallen. Während der Kapitän schon lange vor der Mannschaft auf dem Land steht und seinen Arsch vorerst ins trockene gerettet hat.


juriberlin
14. Februar 2012 um 9:23  |  62221

@Dogbert: Meine Rede seit Jahren. Der wichtigste leitende Angestellte eines Unternehmen mit zweistelligen Millionenumsätzen hat in der Regel eine geringe Schulbildung sowie eine Schmalspurausbildung!
Ähnlich sieht es übrigens bei den Managern aus!


naneona
14. Februar 2012 um 9:23  |  62222

@Thomsone
Ich war sehr sauer über den Abstieg und MP hat mit seiner Trainer Wahl ein Anteil daran. Auch hat mir seine Arbeit hinsichtlich Verhältnis Mannschaft – Trainer bei LF nicht gefallen. Nun ja keiner ist Perfekt und ich gestehe jedem Fehler zu.
Was nicht geht ist , in einer Position wie sie MP hat, solche Fehler zu wiederholen. Ich will nicht Skibbe schlecht machen, aber es war klar ersichtlich das er der falsche Mann am falschen Ort war. Das ist doch kein Spiel, wo man mal was ausprobieren kann. Dafür geht es hier um zu viel. Er wiederholt seine Fehler und das geht nicht. Die Mannschaft hat gelernt was sie für eine Macht hat. (die sie nicht haben sollte!) Das ist ein Prozess der unterschwellig abläuft und auf das zukünftige Verhalten Auswirkungen hat. Die Mannschaft braucht in der Zukunft eine klare Linie und Grenzen was zu Problemen zwischen Trainer und Mannschaft führen kann. Da wird der Manager gefordert sein, dem Trainer den Rücken zu stärken und zu moderieren. MP hat mehr als deutlich gezeigt das er damit überfordert ist.

PS Ich sage nicht das die Mannschaft gegen den Trainer gespielt hat, aber die Mannschaft hat einen beträchtlichen Schaden genommen. (Charakterlich) Das sind Prozesse die oft unter der Oberfläche ablaufen und nicht mal bewusst war genommen werden.


enrasen
14. Februar 2012 um 9:24  |  62223

Es geht leider mE nicht mehr nur um den Trainer.
Seit dem Eiertanz mit Babbel habe ich meine Überzeugung von Preetz‘ Fähigkeiten verloren. Nach dem aktuellen Debakel mit Skibbe und dem Festhalten an Preetz von Gegenbauer ist seine Reputation (Gegenbauers) ebenfalls dahin.
Als Kernkompetenz eines Bundesligamanagers muss die Fähigkeit zählen das richtige Personal zusammenzustellen. Einerseits in der Mannschaft, aber auch – und vielmehr noch – beim Trainer! Entweder ich stelle eine sinnvolle Mannschaft zusammen oder setzte einen Trainer hin, der dann die Spieler nach seiner Philosophie (viel besser nach der des Vereins) zusammenbringt.

Sorry, aber das ist bei Preetz überhaupt nicht zu erkennen. Und nach 3 Trainern muss dann auch mal ein Präsident sehen, dass er einen Stümper als GF angeheuert hat. Auch da kann eine Kurskorrektur vorgenommen werden. (Muss).
Aber Hr. Gegenbauer gehört leider zu den Menschen (im Gegensatz zu Preetz) „der keine Fehler eingesteht und erkennt“.

Was für ein Standing müssen Gegenbauer und Preetz im Präsidium haben, es ist unglaublich, dass von dort keine Stimmen laut werden die gegen Preetz (und nun auch mal gegen Gegenbauer) spricht, sie wenigstens in Frage stellt.

Mein Vorschlag zur aktuellen Situation besteht in der Lösung bis Sommer einen Trainer zu holen der Perspektive versprüht, unabgenutzt von der Buli, Jung und das wäre Steffen Freund (ja, nicht lachen). Bisher nur DFB Jugendmannschaften trainiert aber wenn er was erzählt und analysiert kommen mMn die richtigen Erklärungen, Antworten raus. Er gefällt mir gut und offenbar kann er eine Mannschaft durch seine Art und Führung nach vorne pushen. (Kategorie Fink, Klopp)
Und im Sommer wünsche ich mir entweder die Einsicht bei Gegenbauer, dass es doch einen neuen Manager braucht oder gleich seine Abdankung – auch wegen Unfähigkeit passendes Personal zu finden für die GF. Dann soll im Sommer entweder Beiersdorfer (der beim HSV auch nur an einem Präsidenten a la Gegenbauer gescheitert ist) oder Siegenthaler.

Das wär mal was. Aber ich glaube meine Hertha ist ein Standardverein der immer die gleichen Mechanismen des Marktes verwendet, weil seine Protagonisten zu sehr Kinder dieser Bundesliga sind. Sie kennen es halt nicht anders und besser.

Also nehme ich liebe meine mir wohlgesonnenen Buddies = Doll – meine Güte…………..das ist die gleiche Kategorie wie Skibbe. Gescheitert in D und im Ausland ein paar kleine Erfolge………uiuiui. Gute N8 – ich kann doch in der Situation keinen Trainer holen, der nun seine letzte Chance sieht in D zu trainieren. (das war doch schon Skibbe). Da denkt doch die Mannschaft wieder das gleiche wie bei Skibbe………

Wach auf Michael!
Perspektive schaffen!!!!!!


backstreets29
14. Februar 2012 um 9:29  |  62224

Die Frage ist ja dann, wie man solche Prozesse wier umkehren kann, bzw wie man Teilen der Mannschaft klar macht, dass sie diese Macht jetzt nicht mehr hat.


kraule
14. Februar 2012 um 9:31  |  62225

@backstreet29

LvG ran lassen :mrgreen:
Im ernst!


backstreets29
14. Februar 2012 um 9:32  |  62226

Ja, das würde zumindest die 2 gravierendsten Kaderprobleme lösen 😉


kraule
14. Februar 2012 um 9:34  |  62227

Die brauchen echt so nen Typen, bin ich fest von überzeugt. Dann würde auch Preetz Respekt vor seinem Trainer bekommen…was ja auch nicht schaden würde.


backstreets29
14. Februar 2012 um 9:36  |  62228

Mangelnder Respekt seitens Preetz ist wohl nicht das Problem. Eher das alte Problem, dass Spieler mehr Macht bekommen als gut ist und vor allem, dass sich dadurch der Verein erpressbar macht


Pal Dardai
14. Februar 2012 um 9:41  |  62229

Röber und PAL als Co bis Saisonende und dann Neuanfang mit neuem Manager und neuem Trainer.


Bolle75
14. Februar 2012 um 9:45  |  62230

Hier klingt es mal wieder gar nicht nach Doll
http://www.fr-online.de/sport/hertha-bsc–mangel-an-fussballsachverstand,1472784,11628720.html

Ach warten wir es einfach ab. Ich bin gespannt welche Namen bis heute abend noch alles neu auftauchen und intensiv gehandelt werde.

Wünsche allen einen schönen Tag.


kraule
14. Februar 2012 um 9:48  |  62231

Doch @backstreets29,

ich glaube das ist ein Problem für Preetz.

Ich hatte doch schon einmal die Geschichte von Micha am Rande der MV (Gespräch mit Hansi F.) geschrieben. Das hat mich damals echt schockiert.

Der neue Trainer wird wieder einer sein, wenn Preetz den noch alleine aussuchen darf, der wieder so eine Art Kumpel sein wird. Auf Augenhöhe, er aber (Preetz) der Boss ist.

Unabhängig davon und was auch immer die Ursache sein mag, haben die Spieler z.Z. bei Hertha zu viel Macht. Da stimme ich dir uneingeschränkt zu.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 9:49  |  62232

Für mich ergibt es wenig Sinn, jetzt auf Preetz einzuschlagen (aber genausowenig ergibt es Sinn, auf die Preetz-Kritiker einzuschlagen).

Für mich steht Preetz in der Verantwortung und ist somit mitverantwortlich für das was jetzt passiert oder in der Vergangenheit passiert ist.

Aber was wäre JETZT die Alternative? Jetzt den Manager entlassen, handlungsunfähig herumirren? Das muss und kann jetzt nur Preetz und das Präsidium durchziehen.

Im Mai muss dann neu verhandelt werden. Auch wenn es zu Gegenbauer keine Kandidaten gibt, so gibt es m.E. schon einige interessante Leute, die in das Präsidium drängen. Ich überlege mir gerade dem Verein beizutreten, denn ohne Mitgliedschaft kann man doch noch weniger verändern, oder?


Ursula
14. Februar 2012 um 9:49  |  62233

Moin übrigens, habe ich so deutlich noch
nie gemacht; noch einmal ein KLARES
Bekenntnis zu Thomas DOLL, mit dem
Insider THOM als „Co“!

DOLL paart Fachwissen mit Engagement
und Begeisterung! Wenn ihn THOM mit
seinem Wissen um Hertha BSC und den
einzelnen „Spielerfrauen“ unterstützt, wäre
mir nicht mehr ganz so bange, was Prognosen
anbelangt!

Von allen Kandidaten, die „wöllten“ und auch
könnten, hatte er nicht nur sehr gut Fußball
am Been, nee och im Kopp…

Übrigens „rein menschlich“ ein prima Kerl!

Aber erstens kommt es anders und zweitens
als man denkt, wenn dann der „suchende
Finder“ auch noch Michael Preetz heißt…..


Bärlin
14. Februar 2012 um 9:51  |  62234

Also ich wäre für Guus Hiddink 😉


backstreets29
14. Februar 2012 um 9:51  |  62235

Ich kenne die Geschichte nicht mit Hansi F. würde ich aber interessieren. Gern auch per email. Mich schockieren aktuell Dinge, die ich noch vor Wochen nciht für möglich gehalten hätte


kraule
14. Februar 2012 um 9:54  |  62236

@backstreets29

PN Funktion gibt es doch nicht, oder?


naneona
14. Februar 2012 um 9:54  |  62237

@kraule
das hatte ich ja auch schon geschrieben.
MP schaut in erster Linie auf seine Position und deren Sicherheit. Personalentscheidungen werden auch nach diesem Maßstab gefällt. Wer kann mir nicht gefährlich werden, wen habe ich fest im Griff.
Solch ein Verhalten ist in der Wirtschaft auch sehr verbreitet und Limitiert den Erfolg der Unternehmen beträchtlich.


backstreets29
14. Februar 2012 um 9:55  |  62238

@kraule
transfermarkt.de?
mag nicht so gern meine email-adresse veröffentlichen


kraule
14. Februar 2012 um 9:56  |  62239

Doll ist in der Tat ein feiner Kerl und menschlich absolut sauber! Hat was in der Birne, kann was und ist ehrlich. Ich mag ihn.


kraule
14. Februar 2012 um 9:57  |  62240

@backstreets29
Auch unter dem Nick wie hier?


backstreets29
14. Februar 2012 um 9:58  |  62241

@kraule

Selbstverständlich 😉


naneona
14. Februar 2012 um 9:58  |  62242

@hurdiegerdie
es gibt aber eine Art Sperrfrist (Dauer?), erst danach bist Du Stimm-berechtigt. Zur Mitgliederversammlung kannste dann aber trotzdem gehen.

@kraule
Nein, würde mich aber auch interessieren.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 10:02  |  62243

aha, das habe ich befürchtet. Wie lange wäre die denn @naneone?


naneona
14. Februar 2012 um 10:02  |  62244

@kraule
falls Du auch bei HI bist, da hab ich den gleichen Nick.


Slaver
14. Februar 2012 um 10:03  |  62245

Laut Sky Sport News soll Krassimir Balakov zu Verhandlungen in Berlin weilen und der Topkandidat auf den Posten als Hertha-Trainer sein.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 10:03  |  62246

300! ?


Sir Henry
14. Februar 2012 um 10:03  |  62247

Es gab mal in der Jungen Welt in den Achtzigern eine Schlagzeile: „Wirklich doll, dieser Thomas“. War nach einem guten Spiel des jungen Doll beim BFC oder der DDR-Auswahl.


Stumpy
14. Februar 2012 um 10:06  |  62248

Die B.Z. bringt nun auch noch den Namen Frontzeck ins Spiel, das wird ja immer doller…


naneona
14. Februar 2012 um 10:06  |  62249

@hurdiegerdie
3 Monate


Phil
14. Februar 2012 um 10:07  |  62250

LvG wäre echt gut. Der würde sicher auch den Ebert endlich mal rauswerfen. Der kümmert sich mehr um seine Frisur als um ein vernünftiges Fussballspiel. Autospiegel abtreten und Diskogänge wären dann auch nicht mehr drin ( dank 24 Std. überwachung ).
Wie schauts eigentlich mit Ottmar Hitzfeld aus??
Mr. General höchstpersönlich!! Der würde sicher was reissen.

Da dies aber nur Wunschdenken ist, wäre ich für die Alternative ( auch finanziell gesehen ) Doll/Thom.
Andy Thom kennt das Team und ist „Kumpel wie Sau“ und Doll kann seinen Ruf aufpolieren und seiner „Kodderschnauze“ hier in der Hauptstadt freien Lauf lassen=)
Bitte Hertha fang endlich wieder an uns stolz zu machen!!!


Ursula
14. Februar 2012 um 10:08  |  62251

„DOLL, doller, Frontzeck!? Oh je…..


Herthaber
14. Februar 2012 um 10:08  |  62252

@appolinaris

ich kann dir leider nicht folgen. Es ist noch nicht lange her, da wurde Preetz bejubelt, nachdem Aufstieg (MV). Ich habe so das Gefühl, wenn man nicht weiß wer Schuld ist, suicht man sich einen aus, der seinen Hintern dafür hinhalten muß. Keiner hat bisher die Mannschaft dafür verantwortlich gemacht. Das sie gut spielen können haben sie doch schon gezeigt, leider zuwenig, Ein Spiel dauert nun mal 90 Min. Wie ich schon gesagt habe, wenn die Mannschaft nicht mitzieht, dann kann der beste Trainer daraus keine Erfolgstruppe machen. Die Trainernachfolge zeigt doch ganz klar wie schwer das jetzt ist. Schau dir an wieviel Namen rumschwirren, die einen werden jetzt schon verdammt, die anderen hochgejubelt. wenn es schief läuft ist Preetz die arme Sau, der der alleine in der Verantwortung steht. Mir ist es zu einfach, sich einen rauszusuchen und an den Pranger zu stellen. Wenn es gut läuft ziehen sich viele die Jacke an, läuft es schlecht duck und weg und einer isr der Dumme. Die ganze Misere nur an MP oder MS festzumachen erscheint mir sehr unfair. Egal wen MP jetzt holt, es gibt jetzt schon Gegner die ihn verdammen. ist das ok ??


naneona
14. Februar 2012 um 10:09  |  62253

Ich weiß nicht wann die MV im Mai ist, könnte also noch klappen wenn es Ende Mai wäre.


Stumpy
14. Februar 2012 um 10:12  |  62254

Kann jemand was zum System Balakov sagen? Ich habe seine Vita als Trainer leider nicht wirklich verfolgt.


Herthaber
14. Februar 2012 um 10:13  |  62255

Ich habe so das Gefühl, daß alle die danach schreien MP raußzuschmeißen, Hertha schaden wollen. Ich stelle die Frage: wie soll es dann bitte weitergehen ?? Nur zu schreien ohne eine Lösung parat zu haben, ist mir viel zuwenig und hilft uns in keinster Weise weiter.


backstreets29
14. Februar 2012 um 10:14  |  62256

Ist doch normal……es wird jetzt jede verfügbare „Sau“ durchs Dorf gejagt, um auf einen lucky punch zu hoffen und dann sagen zu können: Wir habens ja als erste gemeldet.

Balakov ist aktuell 2. in Kroatien mit Hajduk Split


Herthaber
14. Februar 2012 um 10:18  |  62257

Ich bin bestimmt kein Freund von @fechibaby seinen Kommentaren, aber das in Stuttgart die Mannschaft versagt hat, stimmt 100% !!


naneona
14. Februar 2012 um 10:19  |  62258

Ich habe so das Gefühl, daß alle die an MP festhalten, sich mit den Argumenten der Kritiker nicht auseinander setzen wollen und Hertha schaden wollen. Ich stelle die Frage: wie soll es dann bitte weitergehen. So wie bis her mit Chaos und ohne klar Linie. Mit noch 4 Trainern in den nächsten 2 Jahren. Das ist zu wenig und hilft uns in keinster Weise weiter.
😉


Neuköllner
14. Februar 2012 um 10:23  |  62259

@naneona

Wieso keine klare Linie ?

Die GF wollte mit Babbel verlängern um Ruhe in den Verein zu bringen und kontinuierlich weiterzuarbeiten zu können.

Babbel ist doch ausgeschert und hat alles Porzellan zerschlagen was verfügbar war.

Das es so gekommen ist, ist ausschließlich und zwar zu 100% MB (nicht MP) anzulasten.

Das es mit MS nicht funktionierte. Shit happens. Next try.

Ich wünsche mir auch manchmal Bremer Verhältnisse, aber das lässt die Medienlandschaft in Berlin nicht zu.

Wär ja auch extrem langweilig …. ;).


backstreets29
14. Februar 2012 um 10:24  |  62260

@naneona

Ich bin immernoch der Meinung, dass man das differenziert betrachten sollte.
Dieses BILD-Gekeife bringt keinen weiter und entspricht, wie meistens, einfach nicht den Tatsachen.

Betrachtet man die einzelnen Fälle, jeden für sich, bleibt nämlich von dieser 4-Trainer-verschlissen Nummer nicht mehr viel übrig, was man ihm anlasten kann


Tuco
14. Februar 2012 um 10:25  |  62261

@ naneona: Sauber! Ich will Preetz los werden, weil er Hertha schadet! Das Chaos regiert. Es kann mit MP keinen Neuanfang geben. Wie ich @Herthaber schon schrieb, der BSC ist kein absolutistisches Königreich. Preetz ist ersetzbar!


Neuköllner
14. Februar 2012 um 10:28  |  62262

@Tuco

Jeder ist ersetzbar.

Was hilft uns das jetzt ?


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 10:31  |  62263

Danke @Naneona.

@herthaber. Mir geht es nicht darum, einen rauszusuchen und duck und weg. Aber Preetz hat eine Führungsposition mit Entscheidungsverantwortung und daran muss er gemessen werden. Und seine Entscheidungen müssen evaluiert werden. Man kann dann zu unterschiedlichen Urteilen kommen, wenn man die Hintergründe mit einbezieht.

In Preetz Entscheidungsbefugnis fällt/fiel (natürlich in Zusammenarbeit mit anderen):
a) Die Kaderzusammenstellung 2009/2010,
b) die Kaderzusammenstellung 2010/2011,
c) die Kaderzusammenstellung 2011/2012,
d) die Beurlaubung Favre,
e) die Verpflichtung Funkel,
f) die Verpflichtung Babbel,
g) die Beurlaubung Babbel,
i) die Verpflichtung Skibbe,
j) die Beurlaubung Skibbe und
k) die Verpflichtung von Mister X.

Woran ein Manager gemessen wird, ist die Erfolgs-/Misserfolgsbilanz (unter Berücksichtigung des Budgets, wobei dort auch noch andere Verantwortliche ins Spiel kommen).

Die Bilanz hier: Abstieg, Aufstieg, ???
Die Finanzen lasse ich mal lieber weg.

M.E. gibt es genug Punkte, die man im Mai mal umfassend und schonungslos untersuchen muss. Kommt man zur Schlussfolgerung, Preetz habe alles richtig gemacht und einfach nur sehr viel Pech und Unglück gehabt, umso besser. Aber rausnehmen aus der Diskussion kann man ihn m.E. nicht.


Tuco
14. Februar 2012 um 10:33  |  62264

@Neuköllner: Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. Es hilft uns, sich von einem leider überforderten und panischen Manager zu trennen. Eige meien hier jedoch, wer eine Trennung von MP fordert, will Hertha schaden. Das ist quatsch.


Herthaber
14. Februar 2012 um 10:35  |  62265

@Tuco

erkennst du die momentane Situation nicht ?? Wer soll den den Job für MP übernehmen ? Soll der Verein im titalen Chaos versinken ?
Gottseidank gibt es bei Hertha Leute mit kühlem Kopf, die sich von derartigen Kommentaren wie in der Bild und seinen Anhängern nicht nervös machen lassen. Panik auf allen Seiten ist der sichere Ruin.


backstreets29
14. Februar 2012 um 10:38  |  62266

@hurdiegerdie

a) finanzielle Nöte (5 Mio Überschuss) raubten Hertha nahezu jeden Handlungsspielraum
Im Winter wurde nachgelegt.
b) Für Liga 2 ein Top-Kader
c) Ein für die Bundesliga durchschnittlicher Kader, der für die Zielerreichung locker reichen sollte
d) Das Dilemma ging doch schon unter Hoeness los, und Favre wollte nicht mehr
e) Zum damaligen Zeitpunkt eine erhoffte Nummer Sicher Lösung, nicht innovativ, aber auch nicht verkehrt
f)Babbel war eine top-Verpflichtung, die gnaze Stadt wurde emotionalisiert und wir hatten auf einmal über 50000 gegen Oberhausen
g)Unumgänglich, aber die ganze Geschichte wird irgenwann rauskommen
h) ham wa nüscht 😀
i) Ich halte Skibbe nach wie vor für keinen schlechten Trainer, bin aber überzeugt, dass jeder Trainer an der „Babbel-Gang“ scheitern wird
j) unumgänglich
k) abwarten


Tuco
14. Februar 2012 um 10:39  |  62267

@ Herthaber: Der Verein ist schon im totalen Chaos. Panik auf allen Seitne haben wir schon. Kühler Kopf oder weiterer Schaden durch Unterlassen?? Ich habe wie schon mal geschrieben keine Ersatz-Manager-Joker im Ärmel, dennoch halte ich es für falsch, dass MP einen weiteren Trainer aussuchen darf. Dafür ist seine Bilanz zu schlecht. Dafür steht er viel zu sehr unter Druck und da trifft man leider oft die falschen Entscheidungen. Auf was MP alles Einfluss hatte hat @ hurdiegerdie // 14. Feb 2012 um 10:31 schön dargelegt. Und ich sehe da leider eine negative Bilanz.


backstreets29
14. Februar 2012 um 10:40  |  62268

Diskutieren kann man natürlich all diese Punkte. Ich gebe aber zu Bedenken, dass man hinterher immer schlauer ist


naneona
14. Februar 2012 um 10:40  |  62269

Also warum ich in der nächsten Saison MP nicht mehr will, schreibe ich hier:
naneona // 14. Feb 2012 um 09:23

Der Beitrag von 10:19 Uhr war eine nicht ernst gemeinte Antwort auf diesen
„Herthaber // 14. Feb 2012 um 10:13“
Beitrag.
Daher auch mit 😉 gekennzeichnet.


Supersebby
14. Februar 2012 um 10:43  |  62270

Es wird immer der Wunsch geäussert Preetz loszuwerden. Wie sieht denn die Alternative aus? Röber, Arnold, Friedrich oder Calmund? Mir fällt aus dem Stehgreif keine Person ein, die seine Position kurzfristig übernehmen könnte und will! Der nächste Trainer wird wohl Balakov sein, das meldet Sport 1. In diesem destruktiven Blog wird der sicherlich jetzt auch erstmal wieder niedergemacht, wie Thomas Doll! Das ist halt typisch Berlin und es ist genau das Problem, das Babbel nachvollziehbar abgeschreckt hat. Diese aggressive Medienlandschaft und jammerhafte Negativhaltung der Fans.


Herthaber
14. Februar 2012 um 10:45  |  62271

@hurdiegerdi

Natürlich sind da auch Fehleinschätzungen vorhanden, über die Entlassung von Favre, der ja selbst nicht mehr wußte wie es weitergehen soll kann man streiten, zum damaligen Zeitpunkt war es richtig. Das Theater mit Babbel ist sicherlich auch von Babbel, den Preetz ja knieend um Vertragsverlängerung gebeten hat, zu vernatworten. Ich wiederhole mich da gerne, es war keine sportliche Entscheidung sonder sehr privat, mehr sage ich nicht dazu. Die Kaderzusammenstellung ist auch der finanziellen Situation angepasst. Wir sind nicht Wolfsburg. Daraus MP einen Strick zu ziehen finde ich nicht fair. Im Gegenteil, mit den vorhandenen Möglichkeiten hat er das optimale erreicht. Bei der Trainerfrage ist es ähnlich, den Toptrainer den wir haben wollen, der will vielleicht garnicht zu uns kommen, bzw. ist nicht bezahlbar. Wenn ich mir im Transfermarkt das Trainerkarusell anschaue, dann fällt mir wenig ein wer zu uns passt bzw. kommen will. Das bestätigt doch die Vielfalt der genannten namen in unserem Blog. Man kann ja kritisch mit seinen Entscheidungen umgehen aber es sollte fair bleiben.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 10:45  |  62272

@backstreets

h) ham wa nüscht, jefällt mir am besten. 😉

Ansonsten bin ich bei einigen Punkten deiner Meinung, bei anderen nicht. Aber vielleicht gibst du mir recht, dass es einiges zu diskutieren gibt. Nur jetzt, bin ich der Meinung bringt das nichts!


backstreets29
14. Februar 2012 um 10:45  |  62273

Ich denke niedermachen ist das falsche Wort, aber es gibt ja nun mal ein gewisses Profil, das der Kandidat erfüllen muss.


backstreets29
14. Februar 2012 um 10:46  |  62274

@hurdiegerdie

d’accord
aber dieses Zeit wird auch kommen 😉


Herthaber
14. Februar 2012 um 10:47  |  62275

@Tuco

wer bitteschön kann den richtigen Trainer aus dem Ärmel ziehen, daß ist doch auch Flückssache, Wenn er Erfolg hat ist alles ok, wenn nicht alles entlassen ???


Supersebby
14. Februar 2012 um 10:47  |  62276

@Herthaber Super Beitrag, Danke!


Tuco
14. Februar 2012 um 10:52  |  62277

@ Herthaber

Sicher ist das (auch) Glückssache. Eine Garantie gibt es nicht, weiss ich. Ich habe nicht geschrieben alles entlassen sondern MP entlassen, denn seine teilweise sicher unglückliches, teilweise falsches Handeln führt den BSC wenns so weiter geht in Liga 2. Ob der Club das überlebt?? Ich bin sicher keiner, der schnell und dauernd Köpfe rollen sehen mag, aber für mich hat MP sich als Manager in einem Buli-Verein leider als unfähig erwiesen.


AKI
14. Februar 2012 um 10:53  |  62278

Doll’s Erfolgsbilanz wird hier unterschaetzt. Sooo kurz dauerten seine Anfangserfolge sowohl beim HSV als auch beim BVB nicht. Zumal beide in aehnlich schwieriger Lage wie unsere Aktuelle uebernommen.
Beim Kicker hat er es sogar zum Trainer des Jahres geschafft-vor Kloppi! Bewertungszeitraum immerhin eine komplette Spielzeit. Das schafft ein absoluter Windbeutel wohl kaum. Koennte mit ihm leben. Der Trainermarkt gibt fuer die hiesigen Ansprueche nix besseres her.

P.S: Wenn einige hier gleichzeitig auf Preetz wg. fehlendem Sachverstand einkloppen und dann Tuchel als Nachfolger fordern…als ob der nur auf einen Anruf wartet, um seinen Vertrag zu brechen…Da lach ich mir doch den A…ab!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 10:56  |  62279

hmmm es reizt, es reizt @herthaber, aber bringen tut es zum jetzigen Zeitpunkt nüscht.

Es reizt doch zu doll (hihi), ich lasse mal Favre weg, da bin ich ja eh‘ ein gebranntes Kind. 😉

Aber ist die Niederkunft im April und das Ausscheiden im Sommer ein zwingender Grund, Babbel im Dezember zu beurlauben, wenn sowohl Babbel als auch die Mannschaft weitermachen wollten? Es ist eine Entscheidung von Babbel gewesen, ob richtig oder falsch, mag ich nicht beurteilen. Wenn richtig (so lese ich es bei dir), war dann die Entscheidung fèr Skibbe richtig? Es ist und bleibt eine Entscheidung von Preetz. Etc. etc.

So könnte ich zu allen Punkten a-k (ohne h) eine Gegenposition einnehmen (unabhängig davon, ob ich selbst dahinter stünde). Ich meine das nur als Diskussionsgrundlage; ich habe selber zu jedem der Punkte eine Meinung, ich bin aber sicher es gäbe ebenfalls zu jedem Punkt Gegenmeinungen. Das allein heisst für mich, dass Diskussionbedarf in der Herthaführung besteht.

Aber nochmals: jetzt? Jetzt muss operativ was geschehen und dann muss man hoffen.

Sauber analysieren und eine Schlussfolgerung ziehen kann man erst nach der Saison.


Herthaber
14. Februar 2012 um 11:00  |  62280

@Tuco

ich habe ja auch damit gemeint das der Nachfolger bei Pech auch entlassen wird.


Elfter Freund
14. Februar 2012 um 11:02  |  62281

Hatte jemand Balakow erwähnt und SkySportNews… Das würde auch zu Preetz, Bobic und die gesamte Hertha-Connection passen….


Supersebby
14. Februar 2012 um 11:03  |  62282

@Tuco
Das lässt sich leicht sagen! z.B. Funkel hatte viele Vereine vor dem Abstieg gerettet und es war für viele überraschend, dass er zweifelsohne defintiv der falsche Trainer für Hertha war. Da soll Preetz schuld sein? Ok er hatte ihn zulange gehalten, aber das waren damals so viele wirkliche Pechniederlagen, dass auch diese Entscheidung für mich nachvollziehbar war. Ähnlich ist es mit Skibbe, das konnte er nun wirklich nicht ahnen! Es gibt auch so etwas wie Pech in der Wahl. Muss es automatisch dafür einen Sündenbock geben? Ansonsten hat er mit Babbel einen Kader zusammengestellt der den sofortigen Wiederaufstieg geschafft hat. Den hätte man doch im letzten Sommer am liebsten durch das Brandenburger Tor getragen.


Herthaber
14. Februar 2012 um 11:07  |  62283

@hurdiegerdi

ja finde ich schon, habe das ja auch schon mehrfach begründet. Wenn Manager und Trainer übereinkommen, erst am 21.Jan. über die Vertragsverlängerung sich zu äußern, dann kann ein Angestellter, wie Babbel es war, nicht aus irgendwelchen Gründen, nachdem Hoffenheim Spiel sagen, daß er bereits im November seine Entscheidung bereits im November MP mitgeteilt habe. Was ja fraghlich ist. Preetz der sich an die Vereinbarung hält und vor dem Spiel auf Anfrage bestätigt: vor dem 21.Jan. gibt es nichts zu sagen. Wie soll ein derart Blosgestellter Chef dan bitte reagieren.
Auch das Hinhalten von Babbel, bei gewiss sportlichen Erfolg, zeigt ja nicht gerade seine Herthatreue. Sich dann hinzustellen und zu sagen : iach wollte ja, der böse Preetz, ist mir zu schäbig.


Tuco
14. Februar 2012 um 11:16  |  62284

@ Supersebby: Funkel war nicht das Problem. Das Problem war schon vorher, dass der Verein Stammspieler abgegeben und keinen vernünftigen Ersatz geholt hat. Dann stieg Hertha ab, mit Babbel hat Preetz bis zum Aufstieg vieles richtig gemacht. Dann hat Preetz den Verein vorführen lassen, Babbel gefeuert, ok, geht in Ordnung. Skibbe war unglücklich. Aber warum feuert er den jetzt, vor dem Spiel in DO? Da hätte eh keiner mit nem Sieg gerechnet, und wenn doch? So verbrennen wir den Interimstrainer. Ausserdem ist, was bei allem hier zu wenig Beachtung findet, der Kader nicht richtig zusammen gestellt. Wir leisten uns Spieler, die keine Luft für 90 Minuten haben, haben 3 „6er“ aber keine Alternativen im ZOM. Es wurde nach dem Abstieg ein positives Bild aufgebaut, der Aufstieg war souverän, die Bilanz bis zu den 20 Punkten ok, aber ab dann geht nix mehr. In der Winterpause keine offensichtlich notwendige Verstärkung (Raffa-Sperre!). Jetzt stehen wir wenns weiter schlecht läuft gleich wieder in Liga 2. Und das, wie auch die schlimme Aussenwahrnehmung, geh auf das Konto von….??


backstreets29
14. Februar 2012 um 11:18  |  62285

@Tuco
der Kader ist 100% Babbel
unter diesen Nachwirkungen leiden
wir ja auch ganz aktuell.


micro030
14. Februar 2012 um 11:20  |  62286

Ihr wollt den den Austieg nicht wirklich als große Leistung darstellen.

Mit diesem Kader den Aufstieg nicht zu schaffen, das wäre eine große leistung gewesen. Das einzige, das man MP hier zugute heißen kann ist, dass er MB verpflichtet hat. Diese hat es geschafft, aus der Mannschaft eine verschworene Einheit zu formen, welche auch in der 1. Liga bestehen konnte.


Neuköllner
14. Februar 2012 um 11:26  |  62287

@Tuco

das ist doch nicht MPs Schuld, wenn die Spieler keine Luft für 90 Minuten haben. Mein Gott, für was wird er denn jetzt noch verantwortlich gemacht.

Zu Saisonbeginn war das noch ganz anders. Da vielen die Tore oftmals erst kurz vor Schluss. Mit diesem Pfund konnte gewuchert werden.

Ronny wurde doch auch von MB verpflichtet, oder ?

Verstärkung für Raffa ist schon lange erforderlich, aber erst mal einen finden für ’nen schmalen Taler. Mir fällt auf die schnelle keiner ein.

Wenn wir absteigen geht es auf das Konto von MB. Richtig. Oder auch DH. Nur dem haben wir den ganzen Schlamassel zu verdanken.

Vor der Saison haben alle gejubelt (oder zumindest die meisten), wie toll doch die Einkaufspolitik von MP und MB war. Alles für lau.

Und auf einmal wird alles in Frage gestellt, nur da wir in den letzten 10 Spielen nicht gewonnen haben.

Leute wacht auf. Wir sind AUFSTEIGER. Mir war klar, dass es bis zum letzten Spieltag daueren würde, bis wir die Klasse halten (oder auch nicht). Wir stehen auf Platz 15 (kein Abstiegsplatz), also alles im grünen Bereich (bis zum nächsten Spieltag).


Supersebby
14. Februar 2012 um 11:28  |  62288

@microo30 das Gross kannste weglassen, aber das Ziel wurde klar erreicht. Das es kein Automatismus, wie man jetzt bei Frankfurt sieht!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 11:30  |  62289

Mist, ich muss arbeiten, aber zum Glück in einer Stunde weg nach Bern, deshalb trotzdem kurz @herthaber.

Ich versuche zunächst mal keine Position einzunehmen, obwohl ich eine habe. Ich sage nur, das alles ist diskussionswürdig.

Dass Babbel vor dem Hoffenheimspiel ausgeschert ist, scheint so zu sein. Was ihn dazu bewogen hat, ist noch unklar. Vielleicht sah er sich falsch dargestellt (als Rumeierer. Vorher soll er das Gespräch mit Gegenbauer gesucht haben und soll weggewischt worden sein, weiss man es?). Ob es bereits im November klar war oder nicht, weiss doch auch keiner 100%.

Wenn es eine gemeinsame Strategie war, so zu tun als wenn nicht, so war auch das eine Entscheidung. Eine andere hätte gewesen sein können, man verlautbart (gibts das?) diese Entscheidung mit dem Hinweis, man werde genau beobachten, wie sich die Mannschaft unter der „lame duck“ verhält.

Es gab auch hier verschiedene Entscheidungspunkte, an denen man eine mögliche andere Entscheidung hätte wählen können. Nochmals: nicht müssen. Nur: jede Entscheidung hat Konsequenzen. In diesem Fall, dass man Skibbe geholt und nach 5 Spielen entlassen hat.

Als Nebenaspekt beobachte ich z.B. den Fall Lell sehr genau. BZ – Journalisten hatten sich früh festgelegt: Lell hat einen Bündelriss und fällt 6 Wochen aus. Hertha sagt (oder sollte sagen?), es wäre nicht so schlimm. Jetzt schlägt die Spritzenkur nicht an…..

Konsequenz? Demnächst steht wieder die medizinische Abteilung im Brennpunkt (alles Ahnungslose). War es eine strategische Entscheidung, die Verletzung bewusst zu verschleiern, oder nur Pech, dass die Spritzenkur nicht anschlug?


Tuco
14. Februar 2012 um 11:32  |  62290

@Backstreet 29

MP sagt auf der PK zur Entlassung von Sibbe, dass er als GF Sport die Verantwortung für die Personalentscheidungen trägt (auf Hertha-TV zu sehen). Von daher entlasse ich ihn nicht aus der Verantwortung, dass der Kader nicht richtig zusammen gestellt ist bzw das Babbel daran die Alleinschuld trägt.


Dan
14. Februar 2012 um 11:33  |  62291

Das am Ende der Saison, auch bei einem Drinbleiben, Preetz auf dem Prüfstand steht, ist wohl so sicher wie das Amen in der Kirche.

Da es nicht nur um sportliche Entscheidungen geht, sondern auch die Aussendarstellung des Vereins.

Und es werden glücklicherweise nicht die Fans sein, die darüber urteilen, sondern die Personen, die Einsicht in den Abläufen, bereit gestellten Mitteln und Entscheidunggewalt hatten.

Wenn sie gut sind, was ich bei einigen bezweifle und sie auch deshalb nie meine Stimme bekommen, dann werden sie langsam erkennen, dass es in ihren Gremien an sportlicher Kompetenz fehlt. Es geht nicht um ein Gegengewicht zur Geschäftsführung Sport, sondern um ein beratenes Element.

Ich unterstelle nicht, dass die Gremien wie der Ochs vor dem Scheunentor steht, wenn es um Entscheidungen gibt, aber fragen sie z.B. Preetz die richtigen Fragen bei Entscheidungen? Oder nur : „Was kostet uns das?“ „Aha.“ „Herr Schiller haben wir das flüssig?“ „Ok, danke.“ „Genehmigt.“

Natürlich absichtlich naiv dargestellt. Ich weiß, dass es einen Wirtschaftsrat gibt der die Gremien unterstützt, gibt es auch einen „Sportrat“ bei dem sich die Gremien Rat holen? Gehört oder gelesen habe ich davon noch nicht.

Also nicht nur Preetz steht auf dem Prüfstand, sondern eben auch die Gremien, die sich selber mit viel Ehrlichkeit überprüfen müssten, mit wieviel echtem Fachwissen sie Entscheidungen getroffen haben.


Tuco
14. Februar 2012 um 11:35  |  62292

@ Neuköllner

Ich mache MP sehr wohl dafür verantwortlich, das wir Spieler haben, die keine Luft für 90 Minuten haben. MP ist wie eben geschrieben verantwortlich für das Personal. Warum leisten wir uns solche Spieler?? Warum zahlen wir Ronny und auch 3 DM gutes Geld und haben keine Alternativen im Offensiv-Breich? Wenn Babbel das so wollte, wäre es an Preetz gewesen, das nicht hin zu nehmen!


backstreets29
14. Februar 2012 um 11:36  |  62293

@Tuco
Du meinst, dass Preetz Spieler verpflichtet hat, die eigetnlich Babbel nicht wollte?

Das kann nicht dein Ernst sein.
Bis zur Entlassung von Babbel war der Kader ja scheinbar nicht sooo schleht zusammengestellt.

Vielleicht ist es Babbels Kader und Teile davon zeigen jetzt einfach den gleichen besch….. Charakter wie der entlassene Capo ??
Manche nennen das ganz grosskotzig Bayern-Gen….ich hoffe aber, dass das damit nicht gemeint ist.

Sicher ist Preetz in der Verantwortung, aber es sollte zumindest so fair zugehen, dass auch nur Dinge kritisiert werden, die in seine Verantwortung fallen


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 11:40  |  62294

Auch @backstreets – und ich meine es nicht böse – finde ich Äusserungen wie Favre hat die ganzen Nulpen verpflichtet, der Kader ist 100% Babbel, wiederum diskussionswürdig.

Ein Kader ist vorrangig Aufgabe des GF Sport, gerade weil Trainer häufiger wechseln als der Kader (man schaue nur bei Hertha). Natürlich geschieht und sollte die Abstimmung mit dem aktuellen Trainer geschehen. Aber die längerfristige Linie muss der Manager vorgeben, somit hat er auch immer seinen Teil an der Verantwortung zu tragen, im Positiven wie im Negativen.


Tuco
14. Februar 2012 um 11:43  |  62295

@ backstreet

Wo schreibe ich, das MP spieler holte gegen den Willen von Babbel? Im Gegentei: So wie es hier teilw. geschrieben wird entsteht doch der Eindruck, Babbel hätte die Spieler geholt. Das ist nicht der Fall. Preetz trägt für die Kaderzusammenstellung die Verantwortung – in Absprache mit dem Trainer, klar.


backstreets29
14. Februar 2012 um 11:44  |  62296

Kein GF verpflichtetr Spieler, die der Trainer nicht will.

Ich erinnere mich noch an Fotos von Babbel und Preetz beim joggen wo danach beide eisntimmit bestätigt haben, dass sie dabei auch den Kader planen.

Natürlich hat Preetz da seinen Anteil dran, aber genauso wie auch Babbel.

Und warum ist der Kader bis Weihnachten gut genug und jetzt reicht es plötzlich nicht mehr?


backstreets29
14. Februar 2012 um 11:45  |  62297

Babbel ist durch die Weltgeschichte gereist und hat sich mit Spielern getroffen. Preetz hat hier die Finanzierung geprüft, andere haben sich selbst angeboten, aber hier zu suggerieren, dass Preetz für den Kader und die Kondition des Kaders verantwortlich zu machen ist, ist absurd

Mahlzeit


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 11:45  |  62298

hurdiegerdie // 14. Feb 2012 um 11:40

Ein Kader ist vorrangig Aufgabe des GF Sport, gerade weil Trainer häufiger wechseln als der Kader.

Absolut korrekt, @hurdie!
Dazu habe ich neulich ein starkes Interview mit Herrn Vogel vom FC Basel gelesen, der diesen strikten Kurs seines Vereins absolut mitträgt.

Das wäre übrigens einer für die Seitenlinie bei uns. Aber der wäre falsch beraten, jetzt zu wechseln vorm dem Achtelfinale.


Neuköllner
14. Februar 2012 um 11:50  |  62299

@E-S

Wenn das so wäre, dann hätten Lell, Ottl und Kraft nicht kommen dürfen, da sie u.a. auch deswegen gekommen sind, da Babbel hier Trainer war.

Der GF Sport prüft die Wünsche des Trainers und versucht diese zu realisieren. Nicht mehr und nicht weniger.


Elfter Freund
14. Februar 2012 um 11:50  |  62300

Nach BZ-Blog sind Doll und Rangnick (Burn out) raus aus dem Rennen. Stanislawski und Balakow die Favoriten. Woher die das alles immer wissen ??

Da muss das Leck bei Hertha entweder verdammt groß sein oder wir werden alle verkohlt….


Tuco
14. Februar 2012 um 11:53  |  62301

Ein GF Sport ist Verantwortlich für den Kader – und der muss langfristig denken, wie eben schon geschrieben wurde.

( Und wenn ein Spieler dauerhaft nicht einsatzfähig ist muss er ihn verkaufen/entlassen. Gerade wir können es uns nicht leisten, Spieler im Kader zu haben, die nicht helfen können, dafür sind die Mittel zu knapp. )


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 12:00  |  62302

@ Neuköllner

Der GF Sport prüft die Wünsche des Trainers und versucht diese zu realisieren. Nicht mehr und nicht weniger.

Dies ist einer der Vorwürfe, die man Preetz macht, ob richtig oder falsch, nämlich, dass die Kaderplanung einer „zufälligen“ Linie der jeweiligen Trainer folgt. Für die Finanzierung ist dann erstmal der GF Finanzen zuständig.


micro030
14. Februar 2012 um 12:10  |  62303

MP ist für die Zusammenstellung mitverantwortlich. Auch er muss sehen, ob Hertha noch einen DM gebraucht hätte oder ob Hertha lieber in der Offensive nachlegt. Sicher kann der Trainer seine Wünsche aüßern. Aber zu entscheiden hat letzten Endes doch der GF Sport.


coconut
14. Februar 2012 um 12:14  |  62304

Preetz aus der Verantwortung nehmen zu wollen oder er hat halt Pech gehabt, die Umstände usw.
Wer so denkt, der frage sich einmal, ob ein in einem „normalen“ Unternehmen tätiger Manager bei einer derartigen Bilanz noch seinen Posten hätte.
Preetz hat an allem was falsch gelaufen ist seinen Anteil. Bei jedem Transfer muss er ja sagen und den Vertrag machen. Wer solch eine Verantwortung übernimmt, der muss auch mit den Konsequenzen leben, wenn er falsche Entscheidungen fällt.
Hertha im Herzen reicht nicht, dann könnten 10.000de anderer auch den Job machen. Nur Pech ist so ziemlich die erbärmlichste aller Ausreden. Im Vorfeld sich nicht die richtigen Gedanken gemacht trifft es viel eher. Immer wieder Pech, ist schon kein Zufall mehr.


st1age
14. Februar 2012 um 12:21  |  62305

sehr interessanter kommentar bei 11freunde:
http://www.11freunde.de/bundesligen/149234?page=2


arnold67
14. Februar 2012 um 12:21  |  62306

Hallo zusammen,
schon lange lese ich hier im Forum mit. Jetzt erstmals sehe ich mich gezwungen aktiv einen Kommentar zu schreiben.
So ungefähr seit dem Pokalfinale gegen den 1. FC Köln bin ich Hertha Fan durch und durch. Spätestens seit diesem dubiosen Spiel bin ich auch von den Benachteiligungen des DFB und deren Schiedsrichter überzeugt. Ich liebe den Verein und leide mit dem Verein. Ich gehe für diesen Verein durch dick und dünn. Das was jetzt abläuft war alles schon einmal da. So wie ich jetzt mit meinem Sohn im Stadion sitzte so saß mein Vater vor Jahrzehnten mit mir im Stadion, immer gleiche Spielweise, immer Niederlagen bei wichtigen Spielen, keine Big Points, kein System. Genau das Gemeckere meines Vaters muss heute mein Sohn von mir hören und über sich ergehen lassen. Will sagen es hat sich nichts geändert, Geschichte wiederholt sich. Wir werden absteigen und in zwei bis vier Jahren in der 3. Liga spielen. Und vielleicht kommt dann irgendwann wieder eine Fee mit Geld und holt uns aus der Gosse.
Aber was ist die Quintessenz dieser Sätze. Unsere Hertha ist wie unsere Stadt und wahrscheinlich auch wie wir. Unsere Stadt ist Provinz, unsere Stadt ist zweite Liga, unsere Stadt ist Kudamm nicht Broadway, unsere Stadt ist dreckig, unsere Stadt ist mittelmaß. Aber unsere Stadt ist Herz mit Schnauze und meckern gehört dazu. Versteht mich nicht falsch, ich bin hier geboren, ich liebe diese Stadt, ich lebe in dieser Stadt, ich will nirgendwo anders hin. Man muss nur die Gegebenheiten akzeptieren. Ich erinnere an den Artikel „ist Hertha ein Looserverein“. Aus einem Trabbi wird kein Porsche und aus Hertha nie Dortmund, aber genau deshalb liebe ich den Verein. Hertha ist halt eher Holst am Zoo als Säbener Stasse. Also gehen wir erhobenen Hauptes und ergeben uns in unser Schicksal. Dann ein Neuanfang ähnlich wie Hansa es gemacht hat.

Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage an die Blogpappies. Ich erinnere micht gut an einen Artikel hier zum Ende der Winterpause. Der Tenor war „Hertha hat mit dem Abstieg nichts zu tun und PL im Visier von Löw. War das Ironie, die ich ev. nicht verstanden habe oder Ausdruck völliger sportlicher Inkompetenz der Verfasser. Falls letzteres frage ich mich wo die Berechtigung her kommt in Berlins Zeitungen zu schreiben. Schon in der zweiten Liga war klar wie schwach der Kader ist. Der Nachwuchs wurde nicht eingesetzt. Das Team wurde nur unzureichend verstärkt. In der Winterpause hätte man Geld ausgeben müssen und 3-4 namhafte Spieler verpflichten. So ist die Mannschaft nicht erstligareif. Das hätte allen von anfang an klar sein müssen, nur die Aufstiegseuphorie und einige glückliche Siege haben darüber hinweggetäuscht. Zum Ende der Hinrunde zeichnete sich ab was auf uns zu kommt. Die Gegner stellten sich auf unsere Spielweise ein und damit gings bergab. Selbst wenn Jesus Trainer wäre würde hier nichts anderes als der Abstieg folgen. Deshalb jetzt keine Trainer a la Funkel und Skibbbe sondern Geld sparen und einen holen der ein junges Team in der zweiten Liga formen kann.

Danke, dass ihr mir zugehört habt. Es wird mein einziger Kommentar bleiben.
Danke an die Blogpappies für dieses Forum und die Beantwortung meiner provokanten Frage.

Ha Ho He Hertha BSC

Arnold67


Johannes
14. Februar 2012 um 12:31  |  62308

Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung. Oder so ähnlich …

http://www.spiegel.de/spam/0,1518,815120,00.html


apollinaris
14. Februar 2012 um 12:35  |  62309

Nur, weil man immer die gleichen Sachen erzählt, werden sie davon doch nicht wahr?-Ich staune über die tiefe Überzeugung einiger, dass Preetz keine Wahl gehabt hätte.-“ Ich staune, kieke , wunder mir..“
Das ist vielleicht ein ähnlicher (gleiche?)Irrtum und seltsamer Denkfehler, wie das, was ich heute auch schon mehrfach von verschiedenen Stellen las: „wenn der (gewünschte) Mister X Trainer wäre, würde er nämlich dies & das machen“-Und dann wird aufgezählt, was man selbst für die Hauptursache hält ( aus teilweise hunderten von Kilometern wird da ein Kaderproblem analysiert..). Man träumt in den Supertrainer seine eigenen Wünsche und Gedanken hinein. Wow! „Projektion“ sagen manche dazu-wie auch immer, jedenfalls: jenseits der Realität und extrem spekulativ.
Übrigens hilft es da auch nicht, wenn Insider anderes berichten; man beruft sich dann auf jene „Insider“, die die gleiche Meinung wie man selbst vertreten.-Überprüfbar ist keines von beiden.. Man vertraut IMMER Dritten oder gar Zehnten.
Ich bediene mich in solchen Gemengelage lieber des Tricks der Unentschiedenheit ( weil beides denkbar ist). Dann schaut man nur noch auf die nackten Fakten, bringe das dann irgendwie in Zusammenhang-. Und die Skepsis gegenüber MP wächst bei mir in diesem Fall.
Sich einfach nur eine bestimmte Realität zu wünschen, kann es jedenfalls nicht sein-.
Wie und wer auch immer: im Moment kann man ja sowieso den Manager nicht wechseln, das wäre Harakiri. Also kann man nur auf die Goldene Kugel hoffen.
@fechi: ..aber bitte, was folgt denn aus deinem vorletzten post?
Du plädiertst doch im Grunde dafür, sofort die Lizenz abzugeben und sich aufzulösen? Oder verstehe ich da etwas falsch?
@ursula: meine Adresse kennst du, Interesse habe ich natürlich auch.


micha
14. Februar 2012 um 12:41  |  62310

Laut BZ soll nun Balakov kommen?!?!?!?!? Oh welch Graus in unserem Verein! Meine Hoffnung beschränkt sich darauf, dass es sich um eine klassische „Zeitungsente“ handelt! Das kann ja auch nicht Ernst sein oder doch?! *Grusel*


apollinaris
14. Februar 2012 um 12:41  |  62311

@Arnold: ich weiss nicht, wieviel du so rumgekommen bist in der Welt und ob du mitbekommen hast, das es eine geteilte Stadt war und die Mauer gerade erst seit anderthalb Generationen weg ist. Bin auch nicht sicher, ob du das jetzige Belrin wirklich mitbekommst? – aber deine Skizzierung von Berlin ist wirklich seltsam , wie soll ich es nennen, kleinkariert…?-Hoffe, du kannst mit meiner Reourkutsche umgehen.-Wie es hineinruft..


ich123
14. Februar 2012 um 12:49  |  62312

Hallo,
oben heißt es, dass Doll Topkandidat sein soll, im Morgenpostartikel von Herrn Stolpe wird jedoch berichtet:

„Topkandidat bei den Berlinern, heißt es, ist aber der Isländer Eyjolfur Sverisson – ein Kumpel, weil ehemaliger Teamkollege von Preetz bei Hertha.“

Wie passt das zusammen? Kann mich da nun jemand aufklären?

ps: Jolly wäre mir tausendmal lieber als Herr Doll.


L.Horr
14. Februar 2012 um 12:55  |  62313

… das tragische an der Trainerfrage ist die Antwort.

Will ich aus Angst um den Klassenerhalt einen Trainer mit der gewissen Garantie oder ,
endlich mal einen der auch das perspektivische Moment bringt.

Hab mich entschieden , der „reine Retter“ bringt´s nicht , dann bräuchten wir im Sommer den nächsten Trainer , deshalb :

a. ) Hrubesch
b.) Roger Schmidt
c.) Foda

Aber ich denke , ich werde fassungslos in mich zusammen sacken wenn der tatsächliche Trainer benannt wird !


apollinaris
14. Februar 2012 um 12:55  |  62314

Jolly wäre ne Katastrophe! Wie will man einen Verein führen, wenn zwei wankende erste Männer, sich einen Buddy holen?-Davon mal abgesehen: was haben Leute wie rekdal oder Jolly als Trainer denn nun so tolles gerissen?
– So eine Entscheidung wäre in der Tat für mich fast schon ne Bankrotterklärung.


elaine
14. Februar 2012 um 12:55  |  62315

Laut BZ soll nun Balakov kommen?!?!?!?!? Oh welch Graus in unserem Verein!

Hat die BZ geschrieben, wie sie zu der Info gekommen sind???
Man kann doch jetzt nicht jede beknackte Ente dem Verein anhängen???


dstolpe
14. Februar 2012 um 12:57  |  62316

@ich23
Diese Frage lässt sich leicht beantworten: Ein Blog hat niemals REdaktionsschluss… 😉

@arnold67
Hätte ich, als der Verfasser des genannten Artikels, zum Rückrundenstart lieber schreiben sollen: „Hilfe, alles noch viel schlimmer, die Mannschaft ist nicht bundesligatauglich – Hertha muss sich vom Spielbetrieb abmelden, ehe es zu spät ist“??!

Überdies herrscht Einigkeit bei Spielern wie auch uns professionellen Beobachtern gleichermaßen, dass die ersten 20 Tage unter Skibbe, sprich die Zeit bis zum ersten Spiel, sehr gut, weil produktiv und zielorientiert war. Der Verfall setzte erst mit dem ersten Spiel ein – dann aber rasant und nicht mehr aufzuhalten. . .


sunny1703
14. Februar 2012 um 13:00  |  62317

Ich bleibe der Ansicht, Preetz sollte jetzt gehen. Dass er nicht gehen kann, liegt an dem Problem, was @Dan und auch andere, auch@dstolpe im Tv von sich geben. Es fehlt an sportlicher Kompetenz in den Spitzengremien bei Hertha BSC. Natürlich ist ein in der sportlichen Leitung führerloser Verein wie Hertha im Falle der jetzigen Entlassung von Preetz mit einem großem Risiko verbunden. Doch dieses Risiko scheint besonders deshalb groß zu sein, weil niemand im Präsidium allen voran der Präsident die Aufagbe übernehmen will oder kann, eine Nachfolge für Preetz zu finden und zu installieren.

Die Figur Preetz ist noch eine Erinnerung an D.Hoeness, Gegenbauers Personalentscheidungen sind im sportlichen Bereich gleich Null!
Es ist zwar gut, seinem GF Sport möglichst freie Hand zu lassen, doch so viel Kompetenz im Falle des Misserfolgs geeignete Nachfolger zu finden, sollte bei einem Präsidenten und dem Präsidium da sein. Da das nicht der Fall ist, werden wir weiter mit Preetz leben müssen, zumindest bis Saisonende.

Nun frage ich mich, welcher Trainer kommt zu einem Verein bei dem der sportlich Verantwortliche eventuell nur noch bis zum Saisonende da ist?! Oder zu einem Verein bei dem der sportlich Verantwortliche sich von einem Trainer trennt, der bis dahin zumindest für einen Aufsteiger halbwegs akzeptable Ergenisse erzielt hat? Sicher mit abfallender Tendenz, so doch nicht so, dass man den Eindruck hat, der Trainer erreicht die Mannschaft nicht mehr. Welcher Trainer kommt zu einem Verein bei der sportlich Verantwortliche den nächsten Trainer nach fünf Spielen entlässt?! Welcher Trainer kommt zu einem Verein bei dem der sportlich Verantwortliche die Tabellensituation als so sicher empfindet, dass er es unterlässt noch mehr Transfers zu tätigen als Bastians?! Welcher Trainer kommt zu einem Verein bei der sportlich Verantwortliche das auch mit finanziellen Gründen argumentiert, jeodch gleichzeitig das Geld für Trainerentlassungen zum Fenster rauswirft!?Welcher Trainer kommt zu einem Verein bei dem der sportlich Verantwortliche in seinem kommunikativen Fähigkeiten in den letzten Monaten immer schlechter geworden ist?!
Und und und! Natürlich wird es immer noch Bewerber geben, doch einige wirklich gute Trainer werden sagen, diesen Verein unter diesem sportlichen Leiter tue ich mir nicht an. Hier ist weder ein Neuanfang möglich, noch eine Gewissheit gegeben, als Trainer perspektivisch zu arbeiten. Denn die einzig wirkliche sichere Konstante im sportlichen Bereich des Vereins ist die scheinbar Nichtentlassbarkeit des GF Sport durch das Präsidium, weil es dort an Entscheidungsträgern fehlern, die einen Nachfolger für diesen GF Sport installieren können.

So werde ich weiter mit Preetz leben müssen und hoffen, dass er dem neuen Trainer nach drei Siegen keinen zehn Jahres Vertrag anbietet und nach weiteren Niederlagen erneut entlässt oder es sich irgendwelche nicht kommunizierbaren Probleme privater Natur ergeben, die eine Trainerentlassung erforderlich machen.

Herr Preetz es ist nicht 5 Minuten vor, sondern eine Stunde nach 12, machen Sie das beste daraus ……..für den Verein und für uns Fans. Wenn das wieder nicht klappt,ist auch das gesamte Präsidium im Mai zu hinterfragen, denn mit Nichtkompetenz darf sich nicht laufend jemand ausreden, der wichtige Posten im Verein übernimmt!

lg sunny


Sir Henry
14. Februar 2012 um 13:05  |  62319

Die Nummer ist doch ohnehin gelaufen. Egal wer als neuer Trainer vorgestellt wird: drei Leute werden sagen: „Super“ und der Rest wird aufheulen und den Verein inkl. Manager, Präsidium und Aufsichtsrat in mehr oder weniger gewählten Worten in der Luft zerreißen. Es werden Austritte angedroht und Übertritte zu Union.

Und am Ende?


Stefan2002Alfred1958
14. Februar 2012 um 13:05  |  62320

Würde alles versuchen den Schuster zu holen.
Da könnte es sein das sogar diese Spieler mal zuhören wenn er von seiner Zeit bei Real erzählt.
Die brauchen einen der sie ernst nimmt.


Stefan2002Alfred1958
14. Februar 2012 um 13:06  |  62322

Soll natürlich heissen den sie ernstnehmen


apollinaris
14. Februar 2012 um 13:07  |  62323

@sto: was hat es denn sich tiefgreifendes gegeben, seit dem ersten Spiel?-Wurde das Tarining plötzlich öde (Steffen Freund)? Wurde der Ton plötzich rauher?-WAS genau hat sich im Umgang Trainer /Mannschaft verändert, dass es zu dieser rasanten Entwicklung kommen konnte?-ich werde überhaupt nicht schlau aus all dem?


dstolpe
14. Februar 2012 um 13:10  |  62324

@apo
Das habe ich doch sowohl in den vergangenen Tagen geschrieben, als auch gestern bei tv.berlin gesagt: Ronny – erst gefeiert, dann nach 45 Minuten enteiert (gg FCN) – Brasi-Fraktion böse; Torun – erst gefeiert, dann nach 45 Minuten enteiert (gg HSV) – Atzen-Fraktion böse; Kabinenkrach mit Lell – Bayern-Fraktion böse.

Skibbe war konfrontativ, wo er gemeinschaftlich hätte wirken sollen. . .


apollinaris
14. Februar 2012 um 13:13  |  62325

einverstanden–also mit dem langweiligen Training, was jetzt auch immer kam, hat das nichts zu tun?
2. Frage (Hurdigerdi): wurde mit dem Manager von Seiten der Spieler gesprochen?


Stefan2002Alfred1958
14. Februar 2012 um 13:15  |  62326

Da kommt so einer wie der MS und erlaubt sich doch tatsächlich die Spieler zu kritisieren. Die Herren sind mit üppigen Verträgen ausgestattet die es auch zu behalten bzw. verlängern gilt. Der will uns doch tatsächlich an unsere (finanzielle) Wäsche.
Könnt Ihr euch eigentlich auch vorstellen, das die Mannschaft unter Favre gar nicht in die Championsligue wollte. Der Effekt wäre gewesen (was ja auch angekündigt war), es wären einige neue Spieler gekommen, das heisst einige hätten wiederum keinen neuen Vertrag bekommen. Wenn ich mir damals das letzte Spiel angesehen habe.. Oh je Hertha


apollinaris
14. Februar 2012 um 13:16  |  62328

Mein Problem bei all dem ist nämlich auch: wieso kriegt das der Manager alles nicht mit, schon das 2. Mal? Der ist doch permanent vor Ort..?


apollinaris
14. Februar 2012 um 13:18  |  62331

@stefan: es geht doch nicht um Kritik, bitte. Denk doch mal nach, was da passiert war?-Genauso solltest du mal ne Sekunde über Herrn Schuster nachdeneken…Das ist wirklich weltfremd, so einen Vorschlag ernsthaft zu machen..


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 13:20  |  62332

Stefan2002Alfred1958 // 14. Feb 2012 um 13:05

Würde alles versuchen den Schuster zu holen.
Da könnte es sein das sogar diese Spieler mal zuhören wenn er von seiner Zeit bei Real erzählt.

Die sollen trainieren! Und sich nicht Geschichten von einem Märchenonkel anhören! Das kannst Du auf einer Feier nach dem Nichtabstieg bringen, aber kein Spieler wird besser, wenn er „Mit Iker C. habe ich das so und so gehandhabt.“ zu hören bekommt!


dstolpe
14. Februar 2012 um 13:20  |  62333

@apo
Wenn „langweiliges Training“ auch ein Grund war, dann kein primär genannter; und ganz nebenbei gesagt, hätte das auch kein Grund zu sein.

Zu Hurdies Frage (entschuldigt bitte, wenn wir bei der Masse an den Kommentaren nicht jede Frage direkt beantworten): Auch die habe ich in Print und TV beantwortet – ja, die Spieler wurden in den vergangenen zwei Wochen mehrmals beim Manager vorstellig.

Ob und wie sich die Missstände besser hätten moderieren lassen, möchte ich bitte nicht bewerten müssen, weil ich nicht dabei war. Aber sagen wir mal so, ich kenne Manager, die diesen Prozess besser im Sinne von erfolgreicher bewältigen oder in der Vergangenheit besser bewältigt haben. . .


apollinaris
14. Februar 2012 um 13:29  |  62337

@sto: danke für die Antworten, für den Rest ist in der Tat der eigene Schädel zuständig.. 🙂
zua) wäre in der Tat Blödsinn und hätte mich am Charakter zweifeln lassen; so, kann ich mit der Mannschaft mitgehen..
P.S. fand die Sendung gestern absolut fair und sachlich. Sag ich mal, weil manche es in die Richtung drängen wollen, es würde jetzt gegen Preetz mobil gemacht.
Die Sache mit Beiersorfer war ja auch nur die Beantwortung einer Frage(-der fiel mir übrigens auch ein)


petron
14. Februar 2012 um 13:41  |  62345

sorgt euch nicht hertha freunde und berliner!!

aus sehr gut informierten quellen habe ich soeben erfahren, dass ein griechischer investor in den kommenden wochen über beträchtliche finanzielle mittel verfügen kann und großes interesse an einem engagement bei hertha hat!
kontakte zur hertha führung wurden bereits hergestellt und in den kommenden tagen soll OTTO REHAGEL als Sportdirektor und Trainer installiert werden, offenbar wird nur noch an den letzten details gefeilt, andere kanditaten waren offenbar nur ablenkungsmanöver
ich denke, dass wir nach solch einem coup sogar noch einmal die internationalen in Angriff nehmen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden


Silberrücken
14. Februar 2012 um 13:42  |  62347

Ich halte es für einen Kardinalfehler Personalentscheidungen der Führungsebene mit einem bestimmten Datum zu verknüpfen.

Davon ausgehend das sich alles den Prozessen unterordnet bedeutet es im Umkehrschluß, dass egal welche Aktivitäten ein GF Sport veranstaltet, er bis zur MV bleibt. Das kann nur ein schlechter Witz sein.

Ich gehe davon aus, dass wg. Preetz weniger nach Berlin kommen als ohne ihn. Das ist nur eine quantitative Bewertung! Die entscheidenede Frage ist, wo steckt die Qualität. Schwache Führungskräfte holen keine starken Mitspieler. Wer führt, benötigt zwingend auch Fortune (Glück).

Eine umfassende Bildung sollte bei einem mittelständichen Betrieb wie Hertha zwingend sein. Diesen Punkt kann ich bei GF Preetz nicht beurteilen, da ich die Inhalte des „Lehrgangs“ nicht kenne.

Selbstverständlich ist er für alle sportlichen Belange, guten wie schlechten, der Verantwortliche. Verantwortung übernehmen ohne Konsequenzen zu ziehen ist zeitgeistlich nachzuvollziehen, es wird dadurch nicht besser.


fechibaby
14. Februar 2012 um 13:42  |  62348

Die Spieler sollen sich zusammenraufen und die Saison anständig zu Ende spielen.
Ich will sie wenigstens kämpfen sehen!!!
Ohne Kampf ist der Abstieg nicht zu verhindern.
Wenn eine Mannschaft in vier Spielen nicht in der Lage ist, ein Tor zu erzielen, wie soll man solch eine Mannschaft nennen. Das ist dann halt bundesligauntauglich.
Als neuen Trainer favorisiere ich den DOLL.


Dan
14. Februar 2012 um 13:43  |  62349

@sunny

Welcher wirklich gute finanzierbare Trainer ist denn auf dem Markt?


fechibaby
14. Februar 2012 um 13:44  |  62350

Mein Kommentar war für @apollinaris.


gonzo
14. Februar 2012 um 13:44  |  62351

da wird hier über die Berliner Medienlandschaft hergezogen – alles Stimmungsmache !! – aber am meisten wird mal wieder hier Stimmung gemacht. Hauptsache irgendeiner wird entlassen. Wenn Preetz nicht Skibbe entlässt, hat er selber zu gehen. Preetz entlässt Skibbe, was bildet der sich eigentlich ein, jetzt muss er aber selber gehen – der arme Skibbe ! Und wie konnte er eigentlich Favre entlassen ! Man, was wurde über Favre (für mich damals und heute der Beste Trainer) hergezogen als wir ihn noch hatten. Ein Schweizer, die können doch gar keinen Fußball spielen. Dann holt der noch einen Brasilianer aus der Schweiz, was soll der denn können ? Und noch einen Mittelfeldspieler, der ist ja so schmächtig, den rennen die anderen ja über den Haufen. Ja, ich finde ja auch, wir brauchen einen anderen Manager. Wie wäre es mit Uli Hoeness, die Lichtgestalt der deutschen Manager. Wenn der einen Trainer holt, sitzt das immer, zB Rehhagel, Magath, van Gaal, Klinsmann usw. Beiersdorfer ist ja auch zu haben. Warum wohl ist der nicht mehr beim HSV ? War er zu gut für die ? Jeder lobt Preetz, wie ruhig Transfers von Statten gehen. Aber klar, er allein ist schuld, wenn die Spieler nicht einschlagen. Die Trainer wurden ja gezwungen. Waren Ottl, Torun und ABH nicht Wunschspieler von Babbel ? Und überhaupt Babbel. Wie kann man einen Trainer entlassen, der noch nie ein Konzept hatte, keine Laufwege trainieren ließ und erst Dienstags aus München zurück kam ! Dann war da noch FF. Wenn der keine Erfahrung mit dem Kampf gegen den Abstieg hatte, wer dann. Ich fand die Entscheidung auch nicht gut aber nachvollziehbar. Allerdings fand ich Babbel auch nie gut, aber er hat Ergebnisse gebracht und ich hatte keine Idee, wer ihn ersetzen hätte können. Und dann Skibbe, ein erfahrener gestandener Trainer. Nun gut, ich hatte Hoffnung, aber man kann nicht die Rechnung ohne die Mannschaft gemacht. Die Mannschaft wollte Skibbe anscheinend nicht. Also ich möchte Preetz behalten und hoffe, er findet einen Trainer, der unseren Superkickern genehm ist. Wenn es allerdings Doll werden sollte ( hat bis jetzt jede Mannschaft gegen die Wand gefahren und nachdem es für die Türkei und die Saudis nicht mehr reicht, ist Hertha ja genau richtig, oder was?), werde ich über meinen Text noch einmal nachdenken müssen.


micro030
14. Februar 2012 um 13:51  |  62352

Kann man die Sendung vom TV.Berlin irgendwo im Netz sehen? Ich habe leider kein TV.berlin


micro030
14. Februar 2012 um 13:57  |  62356

OK gefunden


dstolpe
14. Februar 2012 um 13:58  |  62357

@micro030, all

Ich habe die Links (2) zur Sendung in der tvb-Mediathek oben im Text eingestellt.

Ihr findet den direkten Link zur Mediathek übrigens immer auch rechts in der sogenannten Blogroll.


sunny1703
14. Februar 2012 um 13:58  |  62358

Für mich steht die Mannschaft ganz klar in der Verantwortung. Langweiliges Training, ein ungeschickter Trainer na und!

Andere bessere Trainer wie Babbel oder Skibbe hätten solchen Typen wie Ronny einmal um den Globus laufen lassen, damit sie mehr Kondition als für 10 Minuten haben.

Von anderen ganz zu schweigen.

Die sollen endlich wieder an ihre Leistungsgrenze gehen oder zumindest möchte ich den Eindruck haben, das sie das tun. Dieses Gefühl habe ich in den letzten Wochen nur bei einigen wenigen wie Kobi, Ebert, oder Lasogga.

Am Ende der Saison muss auch jeder einzelne Spieler auf den Prüfstand. Passt er in das Gefüge Hertha BSC, hat er eine über die Gehaltsüberweisung hinaus gehende gewisse Form von Identifikation mit dem Verein. Wie waren seine Saisonleistungen. Wer bietet eine Perspektive.Der rest kann gehen.
Zur Zeit könnte man sich von einigen ohne Probleme trennen, ich hoffe Herr Preetz macht das diesen Herren noch klar und diese Spieler ziehen in ihrer Leistung wieder an.

Nebenbei, da ja wohl Lustenberger auch am Sonnabend ausfällt ist das ja die Chance für einen andere Sechser , Gattuso, Kobi, Ebert usw.

lg sunny


sunny1703
14. Februar 2012 um 14:01  |  62360

@Dan

Ich kenne die Gehälter der einzelnen Herrschaften nicht, um Dir darauf genau zu antworten, doch egal wie, dieser Manager ist keine Empfehlung hier ein Amt als Trainer anzutreten, im Gegenteil ich halte ihn für eine große Behinderung!

lg sunny


papazephyr
14. Februar 2012 um 14:24  |  62368

Ich habe nichts gegen gegen Doll. Verstehe nicht weshalb, hier einige so laut aufstöhnen – na gut vielleicht verstehe ich es am Ende der Saison…

Aber bis dahin ich bin mal einer Meinung mit @Ursula und @fechibaby – ist ja selten genug. Und wenn wir schon bei seltenen Ereignissen sind: Vielleicht nimmt die Mannschaft den Kampf an – und gewinnt tatsächlich mal wieder. Mindestens ein Törchen müßten sie aber schon schießen.


Dan
14. Februar 2012 um 14:30  |  62370

Nach sovielen Hertha-Jahrzehnten bin ich mir sicher, wenn das Saisonziel Nichtabstieg erreicht wird, wird Hertha BSC auch mit dem Manager Preetz in die Saison 2012/2013 starten.

Es wird an maginalen Schrauben gedreht und mit einem Schulterklopfer “ Schwein gehabt“ weiter gemacht.

Der Prüfstand für Preetz wird dann in Ratschlägen enden, das Hertha BSC agieren muss und nicht als Bittsteller da steht. Vielleicht noch nach einer sorgfältigen Arbeit / Recherche von Personal.

@apo
Wie wir sehen, will Preetz scheinbar aus Fehlern lernen. In einem Gespräch mit den Jungs, hat mich eine Wette ein Bier gekostet, weil mich mein zeitliches Ablaufgedächnis verlassen hat.

Rücksprung: Dez. 2001 verkündet D.H. das Herr Stevens den Herrn Röber (zu dem Zeitpunkt Platz 6 – 32 Pkt) Juli 2002 ablösen wird. D.H. will die Saison aber mit Herrn Röber beenden. Das geht genau drei Spieltage gut, nach der 0:1 Niederlage in Cottbus zieht D.H. nach zwei Niederlagen und einem Remis (Platz 7 – 33 Pkt.), die Reißleine. Falko Götz legt eine top Restrunde hin. Preetz war zu diesem Zeitraum noch aktiver Spieler.

Selbst wenn es diese Schlammschlacht nicht gegeben hätte, wäre es doch legitim über einen Trainerwechsel nachzudenken, um die Winterpause und das Traininglager zu nutzen.

Das ggf. vorhandene Denkmuster von Preetz zu diesem Zeitpunkt, wäre nachvollziehbar.

Wir sprechen von einer Entscheidung zu einem Zeitpunkt in dem keiner weiß und wissen kann, dass Skibbe seine fünf Spiele verlieren wird.

Da ich mich nicht mit fremden Federn schmücke, danke ich an dieser Stelle @dewm für das Streitgespräch. Meine temporäre Delle lag darin, dass bei mir Götz schon Trainer war, als Stevens als Nachfolger verkündet wurde. Wir stritten zu diesem Zeitpunkt um die „lahme Ente“.


apollinaris
14. Februar 2012 um 14:33  |  62372

@gonzo: ich fühle mich einfach mal angesprochen:
-bei mir war das so: ich kritisierte Favre dafür, dass er M.E. mit den damaligen Führungsspielern nicht richtig umging und seine Phlosphie “ Star ist die Mannschaft“. (ich stelle fest, dass Favre in Gladbach das weit aus weniger fundamentalistisch angeht-auch ein flexibleres System spielen lässt)- Als Trainer habe ich ihn nie in Frage gestellt, nur Einzelteile seines Wirkens und am Meisten nervte mich die nahezu hymnischen Verehrung; lebte ich in Dortmund, würde mich das Messiasgehabe dort gegenüber Klopp genauso nerven. Als Trainer hate ich ihn nie in Frage gestellt, sondern im Gegnteil bis zuletzt an ihm festhalten wollen ( das Gämperle-Interview war mein Wendepunkt): Funkel als Trainer zu holen, fand ich gut und hielt auch biis zuletzt an ihm fest. Babbel zu holen war für mich genial.
Ich bin seit Jahren für Kontinuität. Preetz hatte ich immer als Teilschuldigen des Abstieges gesehen. Dann aber ihm den Erhalt des Kaders und den Wiederaufstieg und so manch anderes positiv angerechnet.-Meine jetzige kritik ist als wirklich nicht nur aus dem Bauch heraus (Stimmung) , sondern bezieht sich auf das gesamte Wirken. Preetz hat nicht alles schlecht gemacht, aber eben auch vieles nicht gut. Und ein Gutmensch ist er so wenig, wie jeder andere Manager auch (nicht).-Denke, viele der Kritiker sind viel differenzierter und sachbezogener als du sie gerade darstellst!


apollinaris
14. Februar 2012 um 14:36  |  62373

@fechi: danke, kann ich so alles unterschreiben.


Dan
14. Februar 2012 um 14:41  |  62375

@apo die zweite

Aber bedeutet nicht: „hat nicht alles schlecht gemacht, aber eben auch vieles nicht gut“

mindestens ein ausreichend und wird damit nicht jeder versetzt, wenn der das Klassenziel erreicht? 😉

Und aus Deiner Wort und Satzstellung spricht ja mehr als neutrales Urteil. 😆


Dan
14. Februar 2012 um 14:45  |  62378

@apo die Dritte

Dein heutiges Eigentor ist Dir aber aufgefallen?


apollinaris
14. Februar 2012 um 14:57  |  62385

@dan: nee, man muss das Richtige und Falsche ja gewichten..und ich weiss nicht, ob für einen angeschlagenen Verein wie Hertha, eine 4 wirklich ein „ausreichend“ ist?-Zudem will ich Preetz ja nicht entlassen..
Nee, II.: das Eigentor sehe ich noch nicht. Im Eifer des Gefechts schließe ich ein solches aber nicht aus.. 🙂


apollinaris
14. Februar 2012 um 15:00  |  62387

du meinst meine geleistete Unterschrift?- Das kann ich erklären 🙂
Ansonsten erklär´s mir morgen..


teutebod
15. Februar 2012 um 14:59  |  62822

Ich für meinen Teil finde die Reaktionen auf Thomas Doll als Trainer zu undifferenziert.

Thomas Doll hat bei seinen bisherigen Trainerstationen alle Teams aus Abstiegsnöten bis ins vordere Tabellendrittel geführt (einmal sogar in die CL). Was danach passiert ist, ist eine andere Frage.

Damit erfüllt er meines Erachtens genau die Funktion des Feuerwehrmannes, die Hertha gerade braucht. Ein weiterer Aufenthalt in der 2.Liga ist der Worst-Case, zumal der vielbeschworene Neuanfang schon beim ersten Mal nicht stattgefunden hat.

Ein Perspektivtrainer ist m.E. zur Zeit die falsche Wahl, da weder das Team, noch die Finanzen und wohl z.Zt. auch die U21 nicht genug Perspektiven bieten. Da hilft der beste Systemtrainer nichts.

Also, Doll holen mit Vertrag bis Saisonende oder 1 Jahr mit geringer Abfindungsregelung bei vorzeitiger Vertragsauflösung (… soll ja mal vorkommen).

Dann Klassenerhalt schaffen und währenddessen schon mal Ausblick halten nach einem entsprechenden Perspektivtrainer, Perspektivspielern & Perspektivgeldgebern.

Vielleicht gäbe es sogar die Option, Doll im Laufe der Zeit einen „aufstrebenden, unbekannten, regionalen“ Perspektivtrainer zunächst als Co. zur Seite zu stellen.

Ansonsten hört sich für mich auch die Option „Franco Foda“ am besten an.

Anzeige