Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Das war sie also, die erste von zwei öffentlichen Einheiten in dieser Woche. Und zudem die erste unter den Interimstrainern René Tretschok und Ante Covic. Etwa 80 Minuten dauerte das Training. Es ging engagiert zur Sache. Gleich vorweg: Sportlich, von der Ausrichtung des Trainings her, gab es aber keine großen Überraschungen.

Tretschok ließ zunächst zehn Minuten warmlaufen, gefolgt von einem ausgiebigen Gymnastikprogramm im Kreis. Anschließend ließ er in zwei Gruppen sieben gegen drei spielen, wobei die Torhüter mit eingriffen. Tretschok stand dabei nur wenige Meter von uns entfernt, wir konnten seine Anweisungen also gut hören. Er ging engagiert zur Sache, zählte selbst die Ballkontakte und wurde nicht müde, seine Schützlinge zu loben.

Rukavytsya und Ronny treffen

Den Hauptteil des Trainings bildete dann ein Trainingsspiel mit 20 Mann auf etwa Dreiviertel des Feldes. Folgende Teams kamen dabei zum Einsatz:

Grün: Kraft, Morales, Neumann, Hubnik, Ebert, Perdedaj, Torun, Ben-Hatira, Rukavytsya, Djuricin.

Grau: Aerts, Mijatovic, Niemeyer, Brooks, Janker, Raffel, Ronny, Ramos, Kargbo und Burchert (als Zehner und Mittelstürmer 😉 ).

Das Spiel endete durch Tore von Rukavytsya und Ronny 1:1.

Es fehlten auf dem Platz: Levan Kobiashvili (Wadenprellung), Pierre-Michel Lasogga (wird geschont), Felix Bastians (Zeh), Andreas Ottl (muskuläre Probleme), Fabian Lustenberger (Mittelfußprellung, er geht noch an Krücken), und natürlich Christian Lell (Faserriss) sowie Maik Franz (Kreuzbandriss).

Bis auf Lustenberger, Franz und Lell sollen aber alle anderen Profis bis zum Spiel gegen Dortmund fit sein.

Nach dem Training präsentierten sich Tretschok und Covic der Presse. Ein sympathischer Auftritt der beiden, wie ich finde. Tretschok kündigte an, mit jedem Spieler ein Einzelgespräch zu führen. Zudem sei er seit Sonntag dabei, Dortmund zu analysieren. „Meine Frau hat mir freigegeben. Ich könnte hier auch übernachten“, scherzte er.

Kontinuität statt Aktionismus

Beide machten deutlich, dass sie sich nicht gerne im Fokus sehen, sondern den Klub. „Es geht nicht um uns, sondern um Hertha BSC“, sagte Covic: „Ich bin seit 14 Jahren im Klub. Es ist großartig, wenn das Stadion voll ist, dafür üben wir unseren Beruf aus.“

Vorgenommen haben sich beide, vor allem an den Stärken der Mannschaft zu arbeiten und nicht auf „Teufel komm raus“ irgendetwas zu verändern.

Mein erster Eindruck: Die beiden haben einen guten Ton getroffen, gehen mit viel Leidenschaft zu Werke und haben zudem einen guten Draht zu vielen Spielern, die schon durch ihre Hände geganben sind. Gute Voraussetzungen also, um „das Spiel positiv zu gestalten“ (Tretschok).

UPDATE: Auch im zweiten Training des Tages war viel Dampf drin. Die erste Hälfte übernahm komplett Konditionstrainer Henrik Kuchno. Er ließ die Profis zunächst in bester Magath-Manier mit Medizinbällen schwitzen, bevor es einen Sprintparcour zu bewältigen galt. Hier kamen Bremsfallschirme und Gewichtsschlitten zum Einsatz. Den Rest der rund 90-minütigen Einheit ließ das Trainergespann spielen. Drei Teams auf zwei Tore, etwa die Länge eines Viertelfeldes voneinander entfernt, und mit neutralen Außenspielern. Es fielen zu viele Tore zum Zählen, außerdem gab es einige spektakuläre Pfosten- und Lattentreffer zu bewundern. Wie schon am Morgen fiel mir auf, wie engagiert Tretschok und Covic zu Werke gehen….insgesamt ein hoffnungsvoller Start in die Woche,  meine ich.

P.S. von @sto: Neues zur Trainersuche lest ihr morgen in eurer Printausgabe der Berliner Morgenpost. Nur so viel vorab: Wo gestern Sverisson ein Topkandidat zu sein schien und am Abend der Name Doll an Kurs gewann, hat sich am Dienstag wohl ein neuer Favorit herauskristallisiert. Jedenfalls ist unsere Information, dass Manager Michael Preetz hinter den Kulissen intensive Erkundigungen zu einem aktuell angestellten Trainer eingeholt hat.

Außerdem höre ich, dass es einen Kandidaten geben soll, auf den „bis jetzt noch niemand gekommen ist und auch niemand kommen wird“. Und damit fröhliches Rätselraten und einen schönen Abend! 😉

Die beiden Interimstrainer werden Hertha vor dem Spiel gegen Dortmund...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

542
Kommentare

jap_de_mos
14. Februar 2012 um 13:02  |  62318

Na immerhin. Zumindest Tretschok/Covic leisten ehrliche Arbeit…


14. Februar 2012 um 13:05  |  62321

Der BVB ist ja nun wrklich Laufkundschaft, wahrscheinlich auf und davon, der die Herthaspieler 90 Minuten hinterher hecheln müssen, mit neuem Selbstbewusstsein wird das ganz schwer.


Donald
14. Februar 2012 um 13:16  |  62327

Vielleicht gibt Raffa gegen Dortmund ja wirklich den 6er und wir erleben einen „Magic Sascha“ als Vorbereiter und Vollstrecker in einem 🙂

Was ist denn mit Bastians?


micha
14. Februar 2012 um 13:17  |  62329

Hört sich doch mal gut an! Verstehe sowieso die Hektik nicht mit der hier ein Trainer auf Biegen und Brechen gesucht wird!

Bronze?


micha
14. Februar 2012 um 13:17  |  62330

Mist 😉


Herthaner4ever
14. Februar 2012 um 13:24  |  62334

Ich tippe mal für Samstag auf ein flottes 6:4 für Hertha, vielleicht auch 7:5


backstreets29
14. Februar 2012 um 13:24  |  62335

Was machen wir denn, wenn mang egen Dortmund gewinnt und sich die Mächtigen in der Mannschaft für eine weitere Zusammenarbeit mit Tretschok/Covic aussprechen?
Ungeachtet der Lizensproblematik

Lell immernoch nicht fit? 😉


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 13:27  |  62336

backstreets29 // 14. Feb 2012 um 13:24

Was machen wir denn, wenn mang egen Dortmund gewinnt und sich die Mächtigen in der Mannschaft für eine weitere Zusammenarbeit mit Tretschok/Covic aussprechen?
Ungeachtet der Lizensproblematik

Dann dürfen sie noch ein Spiel gestalten… wegen der 15-Tage-Regel…


KDL
14. Februar 2012 um 13:29  |  62338

Ehrliche Arbeiter, … was will man mehr?!

Das erste Mal seit Tagen, … ein Lächeln auf den Lippen.

Naja, mal schauen was wird. Ich drück ganz fest die Daumen.


Herthaner4ever
14. Februar 2012 um 13:30  |  62339

Hm, arbeitsrechtlich gesehen ist Skibbe ja nur beurlaubt. d.h. Hertha HAT ja einen Cheftrainer mit Lizenz. Soll er halt einfach nur anwesend sein beim Training und die Klappe halten, Gehalt bekommt er ja eh noch…


teddieber
14. Februar 2012 um 13:32  |  62340

Gegen den BVB zu spielen ist doch genauso einfach wie gg Bayern, was hat man zu verlieren? Nix.
Das man es kann wurde doch schon im Hinspiel gezeigt und eines ist doch klar: Man sollte nicht versuchen mitzuspielen. Defensiv muss man richtig sicher stehen und Mija (ich hoffe auf Neumann) und Co dürfen keine Fehler machen. Morales wird hoffentlich nicht noch so ein schwarzen Tag haben. Das Mittelfeld stellt sich auch von alleine mit Bastians, Raffa, PN, Ebert auf. Entweder spielt noch Ruka mit PML oder Ramos ist aufgetaut. Wow ganz schön gewagt aber die Erwartung gg den künftigen DM zu gewinnen sind ja nicht sehr hoch. Die Serien gehen aber zu Ende und es gibt ein Remis.
Apropos neuer Trainer: Wenn keine interne Möglichkeit geht, dann würde ich eine Balakov nicht schlecht finden.


14. Februar 2012 um 13:33  |  62341

@micha – Tretschok/Covic haben nur eine Ausnahmegenemigung vom DFB bekommen, da sie ja keinen A – Schein als Bundesligatrainer besitzen. Dieser wird wohl befristet sein, da Hertha dann einen neuen Fußballlehrer vorstellen muss. Mein persönlicher Vorschlag und Wunschkandidat, da man ja nochmals Geld in die Handnehmen will zum herauskaufen aus einem Vertrag, ist ganz klar Mike BÜSKENS. Er wäre wirklich mal eine positive sowie langfristige Trainer Entscheidung, zumal sein Vertrag im Sommer bei Fürth sowieso ausläuft. Hoffe man kann ihn überzeugen. 🙂


14. Februar 2012 um 13:35  |  62342

Jut, dass jetzt der BVB kommt.
Waren die nicht auch schon mal 2.Liga

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/468663-1-10/bvb-auf-dem-weg-zur-2-liga-2001-02-begleitthread

Schätz mal ein 7:2 !!!

Jetzt, wo Mr. Narziss Sk. (Mit Hertha in die Euroliga + Weltpokal) nicht mehr ist…. 🙂


backstreets29
14. Februar 2012 um 13:35  |  62343

Büskens steht bei der Mannschaft in Fürth im Wort und er ist keiner, der sich daran nicht hält.

Ich hatte ja auch gesagt, ungeachtet der Lizenzproblematik.
Gäbe es ein Sezenario, dass Tretschok/Covic for
Bayern-Gens Gnaden weitermachen könnten?


KDL
14. Februar 2012 um 13:35  |  62344

Herthaner4ever // 14. Feb 2012 um 13:30

Ich dachte Hertha BSC und Skibbe hätten einen Auflösungsvertrag unterschrieben?!

Dann wäre er ja wohl kein Cheftrainer mehr bei uns …


14. Februar 2012 um 13:41  |  62346

Mal ein Vorschlag zur Aufstellung gegen den BVB.

Kraft
Morales – Hubnik – Neumann – Bastians
Niemeyer – Raffael
Torun – ÄBH – Ronny/Ruka
Ramos/Lasogga

Ersatz: Burchert, Mija, Schulz, Janker, Djuricin


daweed
14. Februar 2012 um 13:52  |  62353

skibbe hatte ne abfindung, also nichts mehr gehalt.
tretsche hat die A lizenz aber nicht den FUSSBALLLEHRER

wir holen gegen dortmund einen punkt weil wir das im aufstigsjahr ´97 auch gemacht haben, und zwar wie damals ein 2:2!

hahohe!


Herthaner4ever
14. Februar 2012 um 13:55  |  62354

@KDL: nee, dann nicht mehr. Schade. Ich dachte, weil es immer so schön heißt „beurlaubt“…

Aber Karsten Heine hat eine Lizenz. Soll der de jure Cheftrainer werden, de facto leiten Tretsche/Covic das Training.


backstreets29
14. Februar 2012 um 13:55  |  62355

Ich hätte ja mal wieder Bock auf ein 6:2


micha
14. Februar 2012 um 13:59  |  62359

@NKBerlin da bin ich absolut bei Dir! Mike Büskens wäre eine super Wahl! Er ist Jung, er will etwas erreichen und hat schon bewiesen das er eine Truppe führen kann! Also MP ran ans Werk 🙂


Touché
14. Februar 2012 um 14:06  |  62361

@daweed
das spiel endete 1-1 und torschütze damals unser trainer covic 🙂


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 14:10  |  62362

daweed // 14. Feb 2012 um 13:52

wir holen gegen dortmund einen punkt weil wir das im aufstigsjahr ´97 auch gemacht haben, und zwar wie damals ein 2:2!

Das war doch eher die Borussia aus Gladbach, gegen die wir 2-2 spielten…


BerlinerHerthaFan
14. Februar 2012 um 14:15  |  62363

Nur wie schon geschrieben, steht Büskens im Wort bei der Mannschaft und spielt im Moment erfolgreich Fußball mit Fürth. Zusätzlich steht er im DFB-Pokal Halbfinale und wäre schön blöd wenn er zu unserem Chaosklub kommt, ganz ohne Not. Ich denke mal es wird jemand der z.Z. keinen Arbeitsvertrag hat. Hab gehört Skibbe wäre frei. 😉


daweed
14. Februar 2012 um 14:15  |  62364

stimmt, das waren die ersten beiden heimspiele.. stimmung war bombe.. covic war seither mein lieblingsrechtsaussen! danke für die auffrischung! ein glück gibts hier immer einen der das noch besser weiß, puh! 🙂


KDL
14. Februar 2012 um 14:17  |  62365

Mir kam gerade der Gedanke, ob unser Präsident für das eine Heimspiel gegen den BVB nicht mal bei P&G anfragen könnte, ob sie nicht Interesse hätten, „nur in diesem einen Spiel“ als Exclusiv-Sponsor auftreten zu wollen.

Bei der „Saugkraft“ ihrer Produkte ….. !!!

Könnte helfen … 🙂


micha
14. Februar 2012 um 14:21  |  62366

Erstmal abwarten wie sich Tretsche & covic machen, vielleicht läuft es ja gut (wär ja auch nicht das erste mal das so ein Experiment gut geht), dann könnte man im Sommer Büskens holen.

🙂

PS. Hauptsache nicht Doll oder Balakov (der wär ja echt nen Loddar)


Pal Dardai
14. Februar 2012 um 14:22  |  62367

Tretsche und Ante werden unsere Jungs schon wieder etwas Selbstvertrauen in die eigene Stärke einprügeln. und bis Samstag gegen den BVB eine Truppe zusammenstellen die sich zumindest nicht abschlachten lässt und mit viel Herz kämpft. Mehr verlange ich ja gar nicht.

So und nun lasst unsere Stimmen ölen damit der BVB aus dem Stadion gebrüllt werden kann.

http://www.youtube.com/watch?v=IJBqzeQaGOo


Polyvalent
14. Februar 2012 um 14:28  |  62369

Colossus
14. Februar 2012 um 14:32  |  62371

Mir stellt sich bei all den kolportierten Name immer nur die Frage: Wenn angeblich schon erste Vertragsgespräche zumindest angefragt werden,wo ist dann die Politik der ruhigen Hand in der derzeitigen Situation?Mir kann doch niemand erzählen,dass ein Preetz bereits über die von Balakov oder Doll verfolgte Strategie bescheid weiß und sich mit den in Frage kommenden Kandidaten darüber ausgetauscht hat.
Es wirkt er so, und die Vergangenheit gibt mir da in gewisser Weise recht, als stellte Preetz erstmal nach Namen ein und informierte sich dann später gesondert darüber, wie denn die tatsächliche Philosophie des gerade angestellten Trainers angelegt ist.
Das ist aber in erster Linie eines: Amateurhaft.


jap_de_mos
14. Februar 2012 um 14:39  |  62374

Büskens ist – sorry Leute – absolut unrealistisch! Warum sollte der sich unsere Hertha antun, wenn der sich in Fürth unsterblich machen kann?!
Heine als „Platzhalter“ – da wird der DFB/die DFL nicht mit machen, das ist ja das „Teamchef-Modell“, das schon bei Babbel in Stuttgart abgelehnt wurde.
Wenn wir nicht Heine als echten Chef wollen (Gott bewahre!), dann kommen wir um einen neuen Trainer nicht herum.
Ich bin sehr gespannt.
@Colossus: Weißt du mehr als wir alle? Mein Stand ist: Es wird gesucht. Alles andere ist wilde Spekulation.


14. Februar 2012 um 14:43  |  62376

Hab’n jutes Jefühl für Samstag mit Tretsche u. Ante!!

Aber mit den brodelnden Gerüchtecoaches,
da gruselt’s mir.

Vorschlag:

LASST UNS FIFFI KRONSBEIN WIEDER AUFTAUN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


teddieber
14. Februar 2012 um 14:45  |  62377

Ich finde das ist kein schlechter Bericht: http://www.11freunde.de/bundesligen/149234


boah_hey
14. Februar 2012 um 14:50  |  62379

Lieber mit echten Herthanern als mit importierten „Möchtegern“ rangehen! Bitte bitte bitte nie wieder Falko Götz!


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 14:53  |  62380

micha // 14. Feb 2012 um 14:21

Erstmal abwarten wie sich Tretsche & covic machen, vielleicht läuft es ja gut (wär ja auch nicht das erste mal das so ein Experiment gut geht), dann könnte man im Sommer Büskens holen.

Wie lange willst Du warten, wenn es nur für 15 Tage geht aus regeltechnischen Gründen?

Selbst Heine als Platzhalter wäre ein Hohn, wenn man bedenkt, dass immer über die Qualität der U23 geschimpft wird!


Delann
14. Februar 2012 um 14:54  |  62381

Warum hat Andy Thom eigentlich immer noch keinen Fußballlehrerschein??? Den hätte er doch schon lange macehn können…


coconut
14. Februar 2012 um 14:55  |  62383

Ich frage mich, wer da bei einem 6:2 die Tore schießen soll?
Ein 1:0 wäre ja schon eine Sensation…..
Na dann hoffen wir mal, das die Herren Fußballprofis dann auch wieder Lust verspüren ihrer Aufgabe nach zu kommen.


Delann
14. Februar 2012 um 14:59  |  62386

@coconut

1:0

… zu NULL??? Ja, nee is klar… 😉


coconut
14. Februar 2012 um 15:01  |  62388

@Delann
Haste nun auch wieder recht.
Man, nun wollte ich mal optimistisch sein…und dann kommt so was…. 😉


gast
14. Februar 2012 um 15:02  |  62389

Kennt ihr diesen Trainer gar nicht ?
Heiko Vogel hat vor ein paar Wochen mit dem FC Basel MaU aus der Campions Leage gekickt und das mit Witz und Verstand.

Schaut doch mal: FCB-ManU 2:1: Heiko Vogel siegt mit Humor

http://www.youtube.com/watch?v=XC87DcUlWoo

Ein Irrer Typ, Unverkrampft und Frisch, paast genau zu der Stadt.


Bärlin
14. Februar 2012 um 15:03  |  62390

@Delann

…vielleicht nach roten Karten? Aua…. 😉


RR1892
14. Februar 2012 um 15:05  |  62391

@ub,sto,mkl : Was wisst ihr über die angeblichen Absagen von Stanislawski und Rangnick? (BILD)


Etebaer
14. Februar 2012 um 15:07  |  62392

Ach was, wir holen den Sammer, M. und dann haben wir ein Stein im Brett der Schris, des DFB und schaffen auch mal das Pokalfinale.
Mit der Jugend gehts Bergauf und der Osten wird erobert.

Die Hertha in dann vollem Lauf, hält weder Foul noch Schauspiel auf!

😉

PS: Dortmund ist ein dankbares Spiel, kein Big Point, kein Druck, aber die große Möglichkeit, als Team Moral zu zeigen, Zusammenhalt, Leidenschaft und Willen.

PPS: Hat Hertha tatsächlich den Rangick kontaktiert, oder ist das eine Ente?
Oder hat der schon vor Schrecken selbst abgwiegelt?


Delann
14. Februar 2012 um 15:08  |  62393

@coconut

Wenn der BVB das Spielen einstellt wäre sowas ja möglich, aber ich fürchte Kloppo, Barrios, Goetze, Großkreutz und Co. haben den Titel im Sinn… 😉


boah_hey
14. Februar 2012 um 15:08  |  62394

@ Delann: und wie! sollte Pflicht sein, dass jeder Übungsleiter voll ausgebildet ist…


Delann
14. Februar 2012 um 15:13  |  62395

@Etebaer

Ach was, wir holen den Sammer, M. und dann haben wir ein Stein im Brett der Schris, des DFB und schaffen auch mal das Pokalfinale.
Mit der Jugend gehts Bergauf und der Osten wird erobert.

Das kann Sammer dann auch als Teilzeitjob machen und weiter der Sportliche Leiter des DFB bleiben… 😉

Aber ich fürchte, der gibt seinen sicheren Posten nicht für denWackelstuhl bei Hertha auf. 🙂

Klinsmann hat bei Tottenham abgelehnt. http://www.transfermarkt.de/de/klinsmann-kein-interesse-an-tottenham-trainerjob-/news/anzeigen_83603.html

…Etwas amerikanisches Training kann unseren Jungs ja nicht schaden, oder? Und nach der EM kommt Jogi Löw. 😉


Naseweiß
14. Februar 2012 um 15:14  |  62396

@teddieber
Danke für den 11freunde-Link. Mal eine wohltemperierte Sichtweise des Ganzen.


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 15:18  |  62397

Delann // 14. Feb 2012 um 14:54

Warum hat Andy Thom eigentlich immer noch keinen Fußballlehrerschein??? Den hätte er doch schon lange macehn können…

Weil ein Halbjahres-Kurs auf 24 Teilnehmer beschränkt ist und er ja auch diverse Tätigkeiten anderswo hatte…
Vielleicht liegt es aber auch einfach an mangelnden Befähigungen?


AKI
14. Februar 2012 um 15:18  |  62398

Der um 14:45 verlinkte 11-Freunde-Artikel ist wirklich sehr lesenswert. Spiegelt im wesentlichen meine Meinung wieder.

Ich wuerde mir hier mal einen gut recherchierten Hintergrundartikel ueber den Babbelabgang lesen. Mit diesem fing das Chaos doch an. Dass MB bis heute keine Gruende nannte (warum er weg wollte und warum er sein Wort vor einem so wichtigen Spiel brach)- und damit durchkommt- kann doch nicht sein.


Delann
14. Februar 2012 um 15:26  |  62399

@Exil-Schorfheider

Das das an der Befähigung liegt, glaube ich nicht
Er scheint mir der ewige Co-Trainer bleiben zu wollen. Schade eigentlich. Ich fänd ihn mittelfristig als Trainer der Profis super…


naneona
14. Februar 2012 um 15:27  |  62400

@AKI
Ich frag mich ob der Artikel direkt von MP diktiert wurde oder ob der Verfasser einfach nur ein Fan von ihm ist.
Der Artikel ist einfach nur schlecht, das ist genau so als wenn ich sage MP hätte nur Fehler gemacht und nicht’s richtig, was so nicht stimmt.


teddieber
14. Februar 2012 um 15:27  |  62401

Hallo Mannschaft, ihr habt hoffentlich gut zugehört. Es ist soooo einfach! 😉 🙂
https://secure-clubtv.tvnext.tv/her/player/list/latest/2465082/1


14. Februar 2012 um 15:34  |  62402

Es läuft ja wohl alles auf Doll hinaus , Stanislawski und Rangnick sollen schon abgesagt haben, die Rentner Meyer oder Rehagel zu reanimieren, wäre die blanke Verzweiflung.
Wenn Preetz mit dem „Sich Hinterfragen“ einigermaßen voran kommt, würde man ihm wünschen, zu der Einsicht zu gelangen, dass er Hertha am meisten dienen kann, wenn er seinen Job zu Verfügung stellt. Seinen eigenen Nachfolger zu engagieren, würde echte Größe zeigen und die Längen endlich zu einem Ende führen.
Mein Favorit dafür ist immer noch Gernot Rohr.


naneona
14. Februar 2012 um 15:36  |  62403

@teddieber
Danke für den Link
Kommt gut rüber und scheint ne gute Wahl für die Übergangslösung zu sein.


AKI
14. Februar 2012 um 15:37  |  62404

@Naneona.
Der Artikel IST nicht schlecht. Du FINDEST ihn schlecht. Ein kleiner aber feiner Unterschied.
Ich finde ihn gut, da er mal andere Akzente setzt und das im angenehme Ton. Die konzertierte Hetzjagd kann ich schliesslich in den anderen Blaettern lesen.
Was haettest Du wohl vor einem Jahr ueber Eberl geschrieben, vor 3 Jahren ueber Zorc? Erfolg oder Misserfolg haengen im Fussball eben leider von so vielen Faktoren ab (und einer der wichtigsten duerfte sicherlich Glueck heissen), dass die Verkuerzung auf eine einzelne Person wirklich laecherlich ist.


herthabscberlin1892
14. Februar 2012 um 15:39  |  62405

@AKI:

„Dass MB bis heute keine Gruende nannte (warum er weg wollte und warum er sein Wort vor einem so wichtigen Spiel brach)- und damit durchkommt- kann doch nicht sein.“

Da es sich hierbei um eine äußerst delikate Angelegenheit aus dem privaten bzw. intimen Bereich handeln soll, kann er das nicht.


elaine
14. Februar 2012 um 15:39  |  62406

@teddieber

danke für den Link.

Das ist ein guter Artikel


boah_hey
14. Februar 2012 um 15:40  |  62407

Gernot Rohr? Warum sollte er zurück nach Deutschland kommen? http://de.wikipedia.org/wiki/Gernot_Rohr


herthabscberlin1892
14. Februar 2012 um 15:40  |  62408

Da Hertha am Samstag krasser Aussenseiter gegen Dortmund ist und niemand auch nur einen Pfifferling auf unser Team gibt, tippe ich auf ein 2:1 für uns.


apollinaris
14. Februar 2012 um 15:42  |  62409

zum 11-freunde link: in Ordnung, der „Bericht“ . Ist halt eine von mehreren Sichtweisen, nichts Neues. Eigentlich wird alles nur nacherzählt, mir kommt es hier nicht so vor, als hätte es eigene Recherchen gegeben. Mich regt der Artikel weder an, noch auf.
Da müsste einfach mal mehr kommen, es dreht sich alles letztlich immer um das Gleiche. Alle haben ihre Argumente, keiner kommt mit wirklich neuen Fakten.
Unterm Strich ist es ohnhin so: der nächste Trainer muss passen


Delann
14. Februar 2012 um 15:47  |  62410

NEUE NAMEN BRAUCHT DAS LAND…

Ich habe mal einen neuen Namen. Er hat zwar in der Bundesliga keine Erfahrung, dafür aber international.

Karl Daxbacher (Ex-Trainer Austria Wien)
Sepp Michorl (Ex-Co-Trainer Austria Wien)

Er hat in Wien eigentlich ganz gut gearbeitet, und viele Wiener trauern ihm nach. 🙂

…und die Gazetten Wiens sind auch nicht zu verachten…


Dan
14. Februar 2012 um 15:48  |  62411

Neee @apo passen muss er nicht. PUNKTEN MUSS ER. 😆


naneona
14. Februar 2012 um 15:48  |  62412

@AKI
ok ICH finde ihn schlecht weil einseitig.
Ich finde das MP nicht auf diese Position gehört. Warum hab ich schon dargelegt. Es ist aber nicht so das ich ihm völlige Ahnungslosigkeit attestiere. Ich denke er wäre für bestimmt Aufgaben innerhalb des Vereins sehr gut brauchbar. Mir hat zum Beispiel gefallen wie Still und leise er so manchen Deal über die Bühne gebracht hat. Das wäre etwas für Ihn. Ob er sich auf eine Änderung/Verschlechterung seiner Position einlässt ist fraglich.


Supersebby
14. Februar 2012 um 16:01  |  62413

Ad hoc News: Hertha ist an Thomas von Heesen als Manager und Trainer dran!


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 16:02  |  62414

Delann // 14. Feb 2012 um 15:26

@Exil-Schorfheider

Das das an der Befähigung liegt, glaube ich nicht.

Ich meinte damit die zu erfüllenden Voraussetzungen lt. DFB-Homepage.


Dan
14. Februar 2012 um 16:02  |  62416

@Delann // 14. Feb 2012 um 15:47

Wenn man in Deutschland über „Obersalzberg – Switch reloaded“ lacht, darf ich dann anmerken, dass ein Östereicher in Berlin reicht. 😉


Dan
14. Februar 2012 um 16:03  |  62417

kaufe ein „r“


Ursula
14. Februar 2012 um 16:05  |  62418

Wetten, das Hans Mayer einfach SO, nach
Anruf gerade von M. Preetz nicht kommen
wird!! Da bedarf es MEHR als nur „Geld
und guter Worte“…..

Und VIEL MEHR als eine „Alibi-Nachfrage“
unseres „Managers auf Abruf“! Chance für
einen “involvierten NEUEN“, den Hertha
weder im Präsidium noch in einer Schublade
herangezüchtet hat! Seriöser, es wurde MAL
WIEDER versäumt, endlich für Fachkompetenz
im Verein, gern auch für Nachgestellte zu den
„Geschäftsführern“, zu sorgen, sie aufzubauen…..

Hertha erinnert mich immer an den Berliner
Leichtathletikverband, da entscheiden doch
tatsächlich Funktionäre bei der Geldvergabe
für Vereine, auch für die Förderung des
Langstreckenlaufes, die noch NIE in ihrem
Leben einen 10.000 Meter Lauf absolviert
haben! Wäre nicht so schlimm, wenn diese
Ignoranten nicht so “dummarrogant” den
Nachwuchs abspeisen würden, die „Kenia-
Läufer“ erreicht ihr eh nie…..

Der Vergleich hinkt? Nee, keineswegs!
Michael Preetz ist der EINZIGE Einäugige
unter den Blinden, nicht nur im Präsidium!!!

Preetz darf und kann nur so „wurschteln“,
weil die Schar seiner Nachgestellten und
Vorgesetzten genauso „ahnungslos“ sind,
wie die „BLV-Leute“!

Das ist Herthas aktuelle Misere und daher
auch das Glück für PREETZ, wohl wissend,
dass ihn KEINER so schnell „ersetzen“
könnte, glaubt er, wie viele ANDERE
HIER auch…..

Mitnichten!!! Einfach nur versuchen…..

Mir fallen im Verein gleich 2 – 3 Leute
ein, die das nach kurzer Einarbeitungs-
zeit locker könnten und deutlich mehr
Qualifikation mitbrächten….


Naseweiß
14. Februar 2012 um 16:07  |  62419

@AKI, @teddieber, @naneone, @elaine, @apo und alle, die es interessiert:

@fwitte vom BZ-Hertha-Blog (H-Team) hat mir gerade mittgeteilt, dass der Autor des 11freunde-Artikels „ein extrem Preetz-naher Journalist ist“.

Gut, das muss man der Fairness halber dann auch wissen. Aber interessant, dass es dieser Tage überhaupt noch „Preetz-nahe“ Leute gibt. 🙂


Supersebby
14. Februar 2012 um 16:19  |  62420

Warum Mehmet Scholl nicht freikaufen! Das ist Klopp Junior, das wäre ein richtiger Image Kick für Hertha!


Dan
14. Februar 2012 um 16:19  |  62421

@Naseweiß // 14. Feb 2012 um 16:07

Keine Anmache, aber das war klar, der Tim Jürgens ist doch das eine Jahr Zweite Liga medial für 11Freunde mit Hertha getingelt und hat den Riesen-Hertha-Sympathie Artikel „Hertha geht’s nicht“ geschrieben.


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 16:34  |  62422

Supersebby // 14. Feb 2012 um 16:19

Warum Mehmet Scholl nicht freikaufen! Das ist Klopp Junior, das wäre ein richtiger Image Kick für Hertha!

Von der ARD, oder wie?


elaine
14. Februar 2012 um 16:43  |  62423

@Naseweis

das ist nun wieder hören und sagen 😉

und @fwitte weiß sicher, wovon er da spricht ?


Naseweiß
14. Februar 2012 um 16:43  |  62424

Danke @Dan, wusste ich nicht. Wieder etwas schlauer.


elaine
14. Februar 2012 um 16:44  |  62425

P.S genau wie die tollen Meldungen heute in der Zeitung, nee da ist mir der andere näher


Naseweiß
14. Februar 2012 um 16:45  |  62426

@elaine: Oh, das weiß ich nicht. Aber ich gehe mal davon aus, dass er sich als Journalist in der Szene schon auskennt. Und @Dan hat gerade eben auch noch mal einen wertvollen Hinweis geliefert, so dass ich jetzt davon ausgehe, dass es stimmt. Aber sei’s drum. Mir gefällt der Artikel trotzdem. 🙂


elaine
14. Februar 2012 um 16:47  |  62427

Mir gefällt der Artikel trotzdem. 🙂

😛 mir auch, aber ich finde ihn auch nach voll ziehbar


Dan
14. Februar 2012 um 16:56  |  62428

@mkl

„…spektakuläre Pfosten- und Lattentreffer zu bewundern…“

Hmm gibt es jetzt eine Punktwertung wie die B-Note, die ich verpasst habe und wir steigen mit vielen spektakuläre Pfosten- und Lattentreffer nicht ab. 😉


Sir Henry
14. Februar 2012 um 17:03  |  62429

Gegenbauer: „Herr Preetz, rufen Sie doch mal den Lobanowski an und fragen, ob der will!“

„Aber, Herr Gegenbauer, der ist vor zehn Jahren gestorben.“

„Ach was!“

Pause

„Egal, fragen Sie ihn, ob er trotzdem kommt!“

😉


naneona
14. Februar 2012 um 17:11  |  62430

@Sir Henry
Pfui

🙂


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 17:12  |  62431

Darf ich Dir noch ein wenig von Wh. Hustensaft einschenken @sir henry? 😉


ubremer
ubremer
14. Februar 2012 um 17:15  |  62432

@elaine,

der Autor Tim Jürgen ist stellvertretender Chefredakteur von 11Freunden. Er hat von Mitte 2010 bis Mai 2011 Michael Preetz ein Jahr lang „intern“ begleitet und eine (lesenswerte) Titelgeschichte über das Aufstiegsjahr geschrieben. Teile die Meinung, dass die 11Freunde-Sichtweise im derzeiten Kontext um Preetz lesenswert ist


Herthaber
14. Februar 2012 um 17:17  |  62433

Interview mit Rene Tretschok sehr sympathisch. Kommt gut rüber, wenn das die Mannschaft auch so sieht ist mir nicht mehr so bange.
Mike Büskens wäre auch einer für mich aber der hat Charakter und wird seinen Vertrag erfüllen und wird die vorhandenen Möglichkeiten voll ausschöpfen. Im Sommer wäre er mit Sicherheit eine Option ( nur wenn wir die Klasse halten).
Egal wer kommt, ich schließe mich da @Dan an. Punkte müssen her. Alles andere interessiert nicht.


Herthaber
14. Februar 2012 um 17:19  |  62434

@Naseweiß

die gibt es mehr als du denkst !!!


elaine
14. Februar 2012 um 17:21  |  62435

@ubremer

danke 🙂

der Artikel gefällt mir. Dann scheint der Verfasser ja gute Hintergrundinformationen zu haben.


Beetlecrasher
14. Februar 2012 um 17:22  |  62436

Hoffe, dass das Stadion am Wochenende richtig voll ist und das Puplikum die Mannschafft nach vorn peitscht. Das ist genau rer richtige Moment um ein Zeichen zu setzen. Bitte nicht in Angst vor Dortmund erstarren. Jetzt oder nie!!

Ha Ho He aus USA


cru
14. Februar 2012 um 17:25  |  62437

Ich glaube nicht, dass man Michael Preetz in unserem Verein leicht ersetzen kann. Weniger, weil es auf dieser Welt nicht Menschen mit besseren generellen Management-Fähigkeiten gäbe, oder gar weil er in der Vergangenheit (meine Favoriten oder) Erfolgsgaranten zum Trainer gemacht hätte, sondern weil ein Verein Identifikationsfiguren mit Historie braucht. Davon gibt es bei Hertha zu wenig und das liegt wiederum an den sportlich sehr mittelmäßigen 80er und 90er Jahren.
Ich finde seine Argumentation auch nicht so schlecht, wie andere diese finden. Im Falle des Misserfolgs ist argumentieren nicht leicht. Und schon garnicht lasse ich mir selbst gegenüber die Argumentation gelten, ich hätte es besser gewußt. Das könnte man ohne echte Verantortung in einem Forum easy so hinschreiben.
Ich wünsche ihm und uns viel Glück in der Trainerwahl mit diesen widrigen finanziellen und rufbedingten Randbedingungen.
Und jenseits dieser Argumentation wünsche ich mir auch einen richtigen Fußballlehrer, der Taktik und Strategie schult und natürlich die Mannschaft packt …


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 17:29  |  62438

Schließe mich dem B.crasher gerne und sofort an:

„Hoffe, dass das Stadion am Wochenende richtig voll ist und das Puplikum die Mannschaft nach vorn peitscht. Das ist genau der richtige Moment um ein Zeichen zu setzen. Bitte nicht in Angst vor Dortmund erstarren. Jetzt oder nie!! Ha Ho He von der Oberbaumbrücke ❗ “

Nach dem Hinspiel sprach Klopp von einer „brutalen Qualität“ der HERTHA. Es wäre gut, wenn sich die Mannschaft noch daran erinnert, worin vor einem halben Jahre diese brutale Qualität bestand.


apollinaris
14. Februar 2012 um 17:31  |  62439

ich sag´s doch: jeder bleibt dort, wo er vorher auch schon war.. 😉


Polyvalent
14. Februar 2012 um 17:32  |  62440

Also ich würde an MPs Stelle als nächstes wegen der Identifikation einen ehemaligen Hertha-Trainer holen und die Herren nach dem Prinzip „Alter vor Schönheit“ kontaktieren:

1. Dettmar Cramer 86 Jahre
2. Rudi Gutendorf 85 Jahre
3. Georg Keßler 79 jahre
4. Gustav Eder 77 jahre
5. Otto Rehhagel 73 Jahre
6. Uwe Klimaschewski 73 jahre
7. Jürgen Sundermann 72 jahre
8. Hans Meyer 69 Jahre

Und dann auch bitte zum alten System zurückkehren, mit Libero, Vorstopper, Halblinks und Rechter Läufer …


Herthaber
14. Februar 2012 um 17:34  |  62441

Jetzt klingt vieles schon wieder etwas hoffnungsvoller nur wer unten ist kann wieder aufstehen. Das wird uns die Mannschaft hoffentlich am Samstag zeigen.


Herthaber
14. Februar 2012 um 17:34  |  62442

zahle gerne 2 Euro ins Phrasenschwein !


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 17:36  |  62443

Akut muss ein neuer Trainer eingekauft werden.

Aber in den nächsten 1 bis 4 Jahren sollte HERTHA nicht nur U XY-Spieler ausbilden, sondern auch Trainer und Manager. Und jeder Nachwuchstrainer sollte mindestens 6 Wochen zum Praktikum nach La Masia, um vom Branchenführer zu lernen.


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 17:37  |  62444

apollinaris // 14. Feb 2012 um 17:31
habe ich leider soeben nicht verstanden. 🙁


Beetlecrasher
14. Februar 2012 um 17:40  |  62445

@BM – Oberbaumbruecke waer mir jetzt echt lieber als USA. Mir blutet echt das Herz, wenn ich mir das hier so aus der Ferne anschaue, was mit Hertha abgeht. Glaube allerdings Euch geht es vor Ort nicht besser.


Etebaer
14. Februar 2012 um 17:43  |  62446

Laut Presseinformationen stehn wenige bis keine der auch hier genannten Horrornamen in der engeren Auwahl, oder überhaupt zur Sprache.


apollinaris
14. Februar 2012 um 17:45  |  62447

@BM: axh, es geht um den 11-Freunde-Artikel: die einen finden ihn gut/die anderen nicht. Ich bin des Diskutierens irgendwie leid.- Schätze, bevor die Sache nicht aufgekärt ist, wird´s für immer so bleiben..Wie die 2 Versionen des Favre-Rauswurfes. Insider-Infos sind ja auch in zwei Lager geteilt.
Wozu sich den Kopf machen, frage ich mich gerade. Hamsterrad.


Polyvalent
14. Februar 2012 um 17:48  |  62448

Mensch @Etebaer, ist das ein Wink mit dem Zaunpfahl? Hat denn Ete Beer einen Trainerschein?


Dan
14. Februar 2012 um 17:51  |  62449

Polyvalent // 14. Feb 2012 um 17:32

Da sind Dir also Pál Csernai und Martin Luppen zu schön oder wie? 😉


Ursula
14. Februar 2012 um 17:51  |  62450

Ja „Henry“ genauso „könnte“ etwas ablaufen!
Zumindest zielte ich in diese Richtung….

….leider viel zu oft, nur das merkt doch KEINER
(nicht von mir, Insulaner, das merkt doch keiner)!


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 17:51  |  62451

Gute Fahrt @beetlecrasher
http://www.youtube.com/watch?v=ZFoQjTgcSeI

Frage mich aber nicht, wohin die Reise mit HERTHA geht. 🙁


Dan
14. Februar 2012 um 17:53  |  62452

Polyvalent // 14. Feb 2012 um 17:48

Ete nicht aber Thomas Zander 😉


pal sein weinberater
14. Februar 2012 um 17:57  |  62453

öhm…

Da hat doch glatt der Balakov bei der Kurier Online Trainerabstimmung bereits gute Minus 1% Zustimmung erkämpfen können.

Guter Mann… erobert die Herzen im Sturm!


Ursula
14. Februar 2012 um 17:59  |  62454

Versuch`es doch mal mit nem Komma!
Liest sich leichter, versteh`ich besser…..

….werter „dan“! Nichts für ungut!


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 18:01  |  62455

Alles klar @apo um 17:45
Eventuell stecke ich in der nächsten KW mal meinen Kopf in dein Hamsterrad. Genaueres dazu morgen über Emil 😉


Dan
14. Februar 2012 um 18:03  |  62456

Ursula // 14. Feb 2012 um 17:59

Du benutzt soviele Satzzeichen, da spare ich mir paar. By the way……….,,,,,,, 😉


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 18:04  |  62457

@psw
Könntest Du nicht mal dafür sorgen, dass sich dein „Kunde“ (dein Nicknamensgeber) beeilt mit den Prüfungen für seinen Trainerschein?


Ursula
14. Februar 2012 um 18:07  |  62458

Ach so!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 18:08  |  62459

Thomas Zander? Fährt der nicht Rollstuhlmarathon?


backstreets29
14. Februar 2012 um 18:13  |  62460

Ich finde den 11Freunde Artikel sehr lesenswert und auch gerade in diesen Tagen wohltuend unaufgeregt.

Wenn ich lese, welchen Dreck gerade F.Witte und Co von sich geben, war klar, dass aus dieser Ecke wieder nur mit Schmutz geworfen wird.

Sorry für OT.

@BlauerMontag

noch ein Bruder im Geiste….mti coconut sind wir schon drei 🙂

Um aber bei Barca hospitieren zu dürfen, bedarf es etwas mehr, als die Empfehlung aus der deutschen Hauptstadt zu kommen.


sunny1703
14. Februar 2012 um 18:14  |  62461

Also so richtig entscheidend können die Verhandlungen doch noch nicht sein, sonst wären doch schon mehr Nachrichten nach außen gedrungen.

Von den momentan genannten Namen, fände ich Doll und Foda okay, Balakov ist in der Schweiz schon mal abgestiegen und machte bisher nicht allzu viel Wirbel als Vereinstrainer. Das wäre eine seltsame Lösung!

lg sunny


Polyvalent
14. Februar 2012 um 18:14  |  62462

Nichts gegen Thomas Zander. Als ich 1972 als E-Jugend-Spieler bei Hertha im Tor anfing, war er mein absolutes Idol, besonders , da er der erste Profi war, der mir auf unserer Weihnachtsfeier im Hertha-Domizil Autogramme gab.
Würde gerne wissen, was aus ihm geworden ist …


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 18:15  |  62463

Stimmt @backstreets, für Barcelona haben wir 20Mal zu wenig Schulden.


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 18:17  |  62464

@hurdie

Ja, wo rollen sie denn?


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 18:17  |  62465

@Polyvalent,

vielleicht reicht es ja im Blog mal ein bisschen mitzulesen.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 18:18  |  62466

@Exil-S: mit 3:30 nicht besonders schnell


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 18:19  |  62467

@blogpappies

Stimmt es, dass Herr Röber gestern auf der Geschäftstelle war? Hat jemand bei, Achtung @elaine ;), bei Facebook so dargestellt.


schnuppi
14. Februar 2012 um 18:23  |  62468

es ist doch scheißegal wer sich jetzt auf die bank setzt. die punkte müssen her.
und wenn die kommen
würde die kurve auch meine mutter feiern.
komische vorstellung für mich.

GISELA GISELA GISELA

ps.is nur spaß, ich glaube die hat auch keinen schein.


Polyvalent
14. Februar 2012 um 18:24  |  62469

@hurdiegerdie

Die drei Punkte hinter dem Satz sollten soetwas wie einen Ironiemodus andeuten.


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 18:27  |  62470

@hurdie
Nun, wenn HERTHA mehr Schulden machen will, brauchen Sie nur den kleinen Bruder eines großen Wurstfabrikanten als Manager zurück holen.

@apo, @backss29, @beetle u.v.a.
Das Nervige an dem ganzen Dreck, den man zu lesen bekommt, ist im Internet die monate- oder jahrelange Verfügbarkeit. Ich krieg den Dreck dann viel schwieriger aus dem Kopf als das, was ich in der Zeitung lese. Da gilt das Motto: Ab in die blaue Tonne und schon vergessen.


Polyvalent
14. Februar 2012 um 18:30  |  62471

@Dan um 17.51

Ja, zu schön und zu wenig Hertha-Identität. Wobei ich D. Cramer auch nur auflistete, da sein Engagement bei uns Kult-Status hat. Gegen seine acht Tage war doch Skibbe eine halbe Ewigkeit hier.


petron
14. Februar 2012 um 18:34  |  62472

Ich wünsche Tretschok mit der Mannschaft viel Glück am Samstag, denn in der aktuellen Form des BVB wäre doch alles andere als eine Heimniederlage eine positive Überraschung
Als Hertha Fan würde ich es toll finden wenn in der Zukunft ein solch sympathischer Mann wie Tretschok auch langfristig eine Chance im Trainerteam der ersten Mannschaft bekommen würde
Da momentan viel über den zukünftigen Trainer spekuliert wird, werfe ich mal zwei neue Namen in den Raum
Andries Jonker oder der ehemalige Co von Fink, Heiko Vogel, dem ein großer Anteil an dessen Erfolg zugesprochen wurde, jeweils mit Unterstützung von Tretschok


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 18:38  |  62473

uuups @polyvalent, habe ich verpasst den Pünktchenflug.

@BM, mal ohne Scheiss. Ich habe so einen Sch… geträumt. U.H. kommt nach Berlin, nur mal so, um zu zeigen, was man mit richtigem Management bewirken könnte.

Wäre ein spannendes Experiment.


teddieber
14. Februar 2012 um 18:43  |  62474

@hurdie
das Experiment kann nur scheitern. UH würde von seinem beinahe Wechsel (1972?) zu Hertha berichten und außerdem kommt er aus München und das geht ja gar nicht! 😉 🙂


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 18:49  |  62475

@teddieber, das ginge sowieso nicht, da bei 95% vorher klar wäre, er würde nur kommen, um seinen Bruder zu rächen und Hertha ins Verderben zu stürzen.

Wäre Hertha dann in drei Jahren in der CL, dann hätte es nur an Favre (alternativ Funkel, Babbel, Preetz) gelegen, der die Mannschaft für ihn vorab aufgebaut hätte. Ausserdem wäre es ja auch für UH zu leicht gewesen, Kontakte mit der Industrie und somit ein geeignetes Sponsoring aufzubauen.

Nicht vergessen sollte man die Schiris, die gegen UH natürlich ganz anders pfeiffen als gegen irgendeinen Emporkömmling wie Preetz.


backstreets29
14. Februar 2012 um 18:51  |  62476

Wenn Hertha dann in der CL wäre, wäre mir das, mit Verlaub, scheiss-egal, wer an dem ganzen aktuellen Mist schuld ist 😉


Alexander
14. Februar 2012 um 18:52  |  62477

Aktuell angestellte Trainer: Foda, Büskens.
Vielleicht wird’s ja doch noch was mit unserer Preetzel


Alexander
14. Februar 2012 um 18:52  |  62478

(Kommentar nach @stos Update)


Sir Henry
14. Februar 2012 um 18:52  |  62479

Aktuell beschäftigt und bisher noch nicht einmal erwähnt?

Sir Alex Ferguson.


ft
14. Februar 2012 um 18:56  |  62480

„Außerdem höre ich, dass es einen Kandidaten geben soll, auf den “bis jetzt noch niemand gekommen ist und auch niemand kommen wird”.

Hab ich auch gerüchteweise gehört.

Angeblich soll es einen ersten Kontakt zu Kim Ir Sin nach Nordkorea geben.


apollinaris
14. Februar 2012 um 19:02  |  62481

wir brauchen ja nicht gleich den vielleicht Besten ( oh, ich darf es mir gar nicht vorstellen..), aber so einen richtig Guten..?
*duck und weg*
P.S. war etwas arg gesubtextet. Bin aber gerade dabei, mein Image zu wechseln ( @dan 😉 )
und geh mal ab vom „sowohl als auch-Modus“.. (das haben mir moralisch geschulte Germanisten hier ein wenig eingebracht..)Um aber im alten Duktus zu bleiben: ich bin mir da noch nicht sicher.. 🙄


apollinaris
14. Februar 2012 um 19:03  |  62482

ich meine natürlich die Frotzelei mit U.H.


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 19:03  |  62483

Danke für das UPDATE @sto und @alexander.
Das war mir klar, dass es einen Kandidaten geben soll, auf den “bis jetzt noch niemand gekommen ist und auch niemand kommen wird”. Deshalb habe ich bis jetzt keinen Namen kommentiert. Und dabei bleibt es, denn ich kenne den Namen ebenso wenig.

Allein die Preetzologie sagt mir, dass er niemanden holen wird, der vorher in den Medien bereits diskutiert wurde. Zumindest war dies vor der Verpflichtung von Skibbe so – mit dem hätte ich nie vorab gerechnet.


herthabscberlin1892
14. Februar 2012 um 19:06  |  62484

BERTI VOGTS!


Polyvalent
14. Februar 2012 um 19:10  |  62485

FABIO CAPELLO !


Etebaer
14. Februar 2012 um 19:11  |  62486

Preetz-Hasser kaufen morgen Sportbild…wär geil wenn die SB mal die Auflagensteigerung ausrechnet und Hertha 50% der Einnahmen überweist – Schlagzeilenprämie 😉


Sir Henry
14. Februar 2012 um 19:11  |  62487

J. Goppingen


Etebaer
14. Februar 2012 um 19:13  |  62488

Und der neue Trainer wird…..Heinrich Dorfmann!


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 19:14  |  62489

@polyvalent

Ist doch ohne Anstellung…

Dann wohl eher Louis van Gaal!


KDL
14. Februar 2012 um 19:20  |  62490

@ sto

1. Balakov

2. … and the winner is ….

Joachim „Bundes-Jogi“ Löw


KDL
14. Februar 2012 um 19:23  |  62491

oh ne, …. oder doch Tunte-Klinsmann ????

Ääääh, …. meinte Tante, ….. tante meinte ich, …natürlich!


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 19:26  |  62492

Der Trainer vom frischgebackenen Afrika-Sieger!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 19:27  |  62493

Uwe Neuhaus


Ursula
14. Februar 2012 um 19:29  |  62494

Rudi Carrell


Ursula
14. Februar 2012 um 19:30  |  62495

Hat der nen Schein?


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 19:31  |  62496

Jepp @hurdie um 19:27
der kennt Berlin.


Freddie1
14. Februar 2012 um 19:31  |  62497

SKY tut ja so, dass die Verhandlungen mit Balakow weit gediehen wären


Ursula
14. Februar 2012 um 19:33  |  62498

„Ist ja wie Lobanowski“, würde Gegenbauer
sagen, „fragen, vielleicht kommt er trotzdem“…


KDL
14. Februar 2012 um 19:33  |  62499

Ursula // 14. Feb 2012 um 19:29

Sorry, aber Witze mit/über Tote, finde ich echt scheixxe ….

Außerdem hat er Vertrag, und zwar, (Achtung, jetzt kommt´s) „lebenslänglich“ …


Dan
14. Februar 2012 um 19:34  |  62500

Möchte Trapatoni für die Mehrheit, damit sich die über

‚Ottl.. haben gestern gesehen Ottl .. spielen wie Flasche leer.“

freuen können. 😉


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 19:34  |  62501

@Ursula,
Rudi Carell hat definitiv einen Schein und ein Wohnmobil, was die Reise zwischen Wohnort und Berlin vereinfachen würde.


apollinaris
14. Februar 2012 um 19:34  |  62502

bin für Heidi Kabel und Henry Vahl


wotsefack
14. Februar 2012 um 19:35  |  62503

Hertinho


Sir Henry
14. Februar 2012 um 19:35  |  62504

Hitzfeld


Ursula
14. Februar 2012 um 19:35  |  62505

Letzter Name für heute, meinerseits,
THOMAS DOLL, bitte nicht Balakow….

….gute Nacht, LAUFE noch mit den Hunden!


KDL
14. Februar 2012 um 19:36  |  62506

Stimmt es eigtl., dass der „Berliner Kurier“ mit

O.Hitzfeld

spekuliert ??!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 19:36  |  62507

uups, ich entschuldige mich aufrichtig. Ich hatte vergessen, dass Rudi Carell gestorben ist. Ehrlich und mit Nachdruck.


Sir Henry
14. Februar 2012 um 19:36  |  62508

Gibt’s denn Uwe Reinders noch?


schönling
14. Februar 2012 um 19:37  |  62509

Matze Knob wär ideal.
Der verwandelt sich einfach stets in den Trainer den wir gerade brauchen


Ursula
14. Februar 2012 um 19:37  |  62510

Gut in form heute, „hurdie“….


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 19:37  |  62511

Frei nach den Brüdern Grimm:

„Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich R…. heiß“


Bloody
14. Februar 2012 um 19:37  |  62512

Hitzfeld? Nich dass der dann mit Bayern-Gen oder so kommt…


marcello84
14. Februar 2012 um 19:38  |  62513

Bückend wäre m.M.n die optimale Lösung. Nur passt dann wohl nicht, dass es jmd ist auf den keiner kommt.

@ Blogpappies
Wisst ihr auch nur, dass was ihr uns geposted habt oder kennt ihr einen Namen den wir morgen in der Zeitung lesen dürfen?


Sir Henry
14. Februar 2012 um 19:38  |  62514

Jürgen Bogs. Der kennt den Andi Thom noch von früher.


petron
14. Februar 2012 um 19:38  |  62515

ich bitte um ernsthaftigkeit, schließlich geht es um die zukunft unseres geliebten vereins!
laut meinen quellen ist Heiner Brand der ominöse unbekannte


KDL
14. Februar 2012 um 19:39  |  62516

@BM

Rangnick ????


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 19:39  |  62517

Ich bin für @schönling’s Vorschlag.


Sir Henry
14. Februar 2012 um 19:40  |  62518

Geh, schlächt’s Eich. Der Pacult Peter wird’s, des wäs i gonz gnau.

Däs is fad.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 19:41  |  62519

hehehe@Marcello84, passt doch mit den Jogi Vorschlägen!

OMG, wie weit kann ich durch Hertha noch sinken…..


Ursula
14. Februar 2012 um 19:41  |  62520

Na servus…


14. Februar 2012 um 19:42  |  62521

Habs nur mal Quergelesen, Trainer der unter Vertrag steht und mit dem Hertha angeblich(lt BZ Artikel) in Kontakt steht wäre Krassimir Ballakov
http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/hertha-balakov-ist-trainer-kandidat-article1387137.html


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 19:42  |  62522

Ich bin auch für @schönlings Vorschlag.

@KDL
Im Märchen der Gebrüder Grimm tanzte nicht Rangnick um sein Lagerfeuer, sondern R……
Und was geschah, als der Name dieses kleinen buckligen Männchens erraten wurde?


Ursula
14. Februar 2012 um 19:43  |  62523

Nicht vergessen, gleich spielen die „Göttlichen“
gegen „Acetylsalicylsäure“….


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 19:44  |  62524

@Bm ähhh Otto? Da schliesst sich der Kreis!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 19:45  |  62525

@Ursula, im free TV? Oder muss ich wieder spanisch gucken?


KDL
14. Februar 2012 um 19:45  |  62526

marcello84 // 14. Feb 2012 um 19:38

Bückend wäre m.M.n die optimale Lösung. Nur passt dann wohl nicht, dass es jmd ist auf den keiner kommt.

.

hurdiegerdie // 14. Feb 2012 um 19:41

hehehe@Marcello84, passt doch mit den Jogi Vorschlägen!

OMG, wie weit kann ich durch Hertha noch sinken…..

.

„Bückend“, …. alias Bundes-Jogi !!!! 🙂

Hab ich erst jetzt kapiert, dachte du meinst „Büskens“ 😉

Und so tief muss man gar nicht sinken, höchstens mal auf die Knie … muahahahaha !!


Ursula
14. Februar 2012 um 19:46  |  62527

Vom „Himmel“ hoch , da komm`ich her…..


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 19:47  |  62528

apollinaris // 14. Feb 2012 um 19:03

ich meine natürlich die Frotzelei mit U.H.

Wie? Du nimmst wohl meine Träume nicht ernst? Und das als Verteidiger der Psychoanalyse. 😉


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 19:47  |  62529

Lies noch mal die Märchen der Gebrüder Grimm @hurdie.

Als der Name von Rumpelstilzchen erraten wurde, zerriss es ihn. 😈


marcello84
14. Februar 2012 um 19:48  |  62530

Übrigens : Bückend = Büskens

iPhone sei Dank


KDL
14. Februar 2012 um 19:49  |  62531

Blauer Montag // 14. Feb 2012 um 19:47

Lies noch mal die Märchen der Gebrüder Grimm @hurdie.

Als der Name von Rumpelstilzchen erraten wurde, zerriss es ihn.

.

Also doch Rangnick 🙂


cru
14. Februar 2012 um 19:49  |  62532

LEV-BCN kommt auf SF2, wer’s bekommt …


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 19:50  |  62533

Wenn Du schon so gut dabei bist @KDL, erkläre @hurdie noch auf die Schnelle die Bedeutung eines „Dark Rooms“ … von wegen „duck und wech“ ….


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 19:51  |  62534

Wenn es den Rangnick zerreißt, bist Du schuld @KDL.


jenseits
14. Februar 2012 um 19:53  |  62535

Ich wäre für ne Frau: Steffi Graf.


Neuköllner
14. Februar 2012 um 19:58  |  62536

Angela Merkel.

Und ab mit Hertha unter den Rettungsschirm.

Bayern, Dortmund und Gladbach zahlen in den HRF ein (Hertha Rettungs Fond).


Sir Henry
14. Februar 2012 um 19:59  |  62537

Boah, jetzt wird’s auch noch gendermäßig voll korrekt hier. 😉


playberlin
14. Februar 2012 um 19:59  |  62538

Bin für KTG!

Der bekommt bestimmt Herthas Punktestand „aufpoliert“… 🙂


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 20:00  |  62539

Wie @jenseits? Dann doch wohl eher Andre.

Schluss Hurdie Schluss, hol dir noch ein Bier.


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 20:02  |  62540

„…. gendermäßig krass korrekt“ 😉 würden die jungen Neuköllner sagen, die ich persönlich treffe.


Ursula
14. Februar 2012 um 20:03  |  62541

Bis vor Kurzem hatten wir noch das „Bel Ami“
mit einigen „Dark Room`s“….

….biste wieder dran „Montag“?


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 20:04  |  62542

Woran auch immer … in jedem Fall NEIN.


Ursula
14. Februar 2012 um 20:05  |  62543

N`abend „jenseits“! Vergiss`nicht gleich
zu kiecken, die spanischen Männers in
the „big bright room“…


jenseits
14. Februar 2012 um 20:06  |  62544

Ach so, ich dachte, der sei ein Mann, @hurdie.

@Sir, da fühlt man sich gleich viel besser, stimmt’s!? 😉


apollinaris
14. Februar 2012 um 20:07  |  62545

ohne Traumzensor bin ich aufgeschmissen..


Dogbert
14. Februar 2012 um 20:08  |  62546

Zumimdest wissen wir jetzt, daß es nicht Lothar Matthäus wird. Ich finde, daß das eine wohntuende Nachricht ist.

Im Ernst:
Ich weiß wirklich nicht, wer es wird. Bei Balakov glaube ich nicht, daß er kommt. Stanislawski braucht eine Auszeit und bei Rnagnick war von vornherein klar, daß das zu früh für ihn ist.

Auch wenn Doll nicht unbedingt die Ideallösung für mich ist, kann ich mich mit dieser Lösung durchaus anfreunden. Uwe Neuhaus hatte ich gestern schon vorgeschlagen, aber der wird nicht zu bekommen sein. Wäre auch nicht sympathisch, einen kleinen Club aus derselben Stadt einen Trainer abzukaufen.


Ursula
14. Februar 2012 um 20:08  |  62547

Warum?


Matzelinho
14. Februar 2012 um 20:08  |  62548

Hätte immernoch gern das Duo Röber/Tretschok 🙁

der bisher noch nicht genannte ist: Rainer Adrion


KDL
14. Februar 2012 um 20:09  |  62549

Blauer Montag // 14. Feb 2012 um 19:50

Wenn Du schon so gut dabei bist @KDL, erkläre @hurdie noch auf die Schnelle die Bedeutung eines “Dark Rooms” … von wegen “duck und wech” ….

.

Aber wäre doch eine Idee, …

wir schmeissen alle genannten Trainer-Kandidaten in einen „Dark-Room“, schicken dann MP rein, der soll sich einen „greifen“, …. und der wird es dann.

Warum so umständlich, wenn´s doch so einfach geht ??!!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 20:09  |  62550

@jenseits, die Antwort verkneife ich mir.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 20:09  |  62551

200?


Ursula
14. Februar 2012 um 20:10  |  62552

Scheiße!


jenseits
14. Februar 2012 um 20:10  |  62553

Guten Abend, @ursula! Da müsste ich aber in die Kneipe gehen, denn auf Stream habe ich nicht so recht Lust, bin heute Abend aber auch etwas faul. Ein Dilemma. 😉


Ursula
14. Februar 2012 um 20:11  |  62554

WARUM, ohne „Traumzensor“?


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 20:11  |  62555

Ähm @kdl??? Otto?
Übrigens kannst du mich jetzt wieder los lassen?


Inside
14. Februar 2012 um 20:11  |  62556

Und der „Neue“ Trainer heißt………….. Markus Babbel


Appius
14. Februar 2012 um 20:11  |  62557

Hat schon jemand mal über Hiddink nachgedacht?


Delann
14. Februar 2012 um 20:11  |  62558

So.. mein letzter Vorschlag für heute:

Berlin geht voran. Die Frauenquote im Deutschen Fußball ist zu niedrig und

SILVIA NEID

langweilt sich mit Ihren Mädels ja eh, nach dem sie alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt!

Ich bin definitiv für Silvia!


Ursula
14. Februar 2012 um 20:12  |  62559

Na meine Allerbeste, dann verpasst Du
wahrscheinlich etwas!?


Delann
14. Februar 2012 um 20:14  |  62560

..und die Tutus als Trikotalternative war ja eh schon im Gespräch… 😉


KDL
14. Februar 2012 um 20:14  |  62561

von wem wohl, … 😉


Ursula
14. Februar 2012 um 20:14  |  62562

Sivia war meine erste, große Liebe, nicht Die, aber die Andere….

….will se jetzt noch Männers…?


jenseits
14. Februar 2012 um 20:15  |  62563

Na gut, dann geh ich halt raus in die fremde kalte Welt, was verpassen will ich ja nun auch nicht.


schnuppi
14. Februar 2012 um 20:15  |  62564

wie wird eigendlich stepanowitsch geschrieben???

ach is auch egal.

lebbe get weida.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 20:17  |  62565

@Ursula,

nach dir vielleicht nicht mehr!

Man, man kann mich mal einer stoppen!


KDL
14. Februar 2012 um 20:18  |  62566

Alles klar Leute, CL fängt an, … bin raus.

Gruß @ all

P.S. Ich glaub es wird T.Doll


Ursula
14. Februar 2012 um 20:18  |  62567

Recht so! Du wirst es nicht bereuen! Wo
gehst Du gleich noch hin (?)….

….in die fremde, kalte Welt und KEINER
wärmt Dich….?


Supersebby
14. Februar 2012 um 20:18  |  62568

M E H M E T S C H O L L!!!! Bitte!


jenseits
14. Februar 2012 um 20:19  |  62569

Nein, deshalb ist sie ja so fremd und kalt!


Ursula
14. Februar 2012 um 20:20  |  62570

Siehe oben, Du bist heute gut in Form, aber….

…wehe, wehe, wenn ich Dich im „Dark Room“
sehe….


Matzelinho
14. Februar 2012 um 20:20  |  62571

Michael Ballack als Spielertrainer.


Ursula
14. Februar 2012 um 20:21  |  62572

….und, Du kennst meine Qualitäten nicht,
ich bin fit….


Supersebby
14. Februar 2012 um 20:22  |  62573

Marko Pantelic als Spielertrainer und Assi Arne Friedrich


Ursula
14. Februar 2012 um 20:23  |  62574

Neidhard von Reuenthal und sein „Co“….
….Walter von der Vogel….

Na ja, wohl doch zu alt!?


apollinaris
14. Februar 2012 um 20:23  |  62575

..nicht ohne Zensor..wegen Schiss vor Eigentoren… wie immer;-)


Sir Henry
14. Februar 2012 um 20:24  |  62576

Wie wäre es denn mit der Trainerin vom FC Lübars. Die hat doch den nötigen
Stallgeruch.


Ursula
14. Februar 2012 um 20:26  |  62577

Na, da hat`s der „dan“ Dir aber gegeben….
…schieß doch einfach!! Mach` ich jeden Tag!!!


Blauer Montag
14. Februar 2012 um 20:26  |  62578

Wenn wir schon keinen Trainer haben, dann machen wir uns wenigstens warme Gedanken …. bei der Trainerlotterie …. in welchem ROOM auch immer.

Hoffentlich wird nicht wieder eine Niete gezogen.


Slaver
14. Februar 2012 um 20:28  |  62579

@Sir Henry

Der 1. FC Lübars hat nen Trainer und keine Trainerin! Jürgen Franz heißt er.


hirn
14. Februar 2012 um 20:29  |  62580

mein tipp Mario Basler


sunny1703
14. Februar 2012 um 20:29  |  62581

Christian Wulff, wohnt in Berlin, Vorbild von Preetz!

ALLE MACHT DEN AUSSITZERN !


Ursula
14. Februar 2012 um 20:31  |  62582

So, war schön mit Euch! Blödeln ist meine Welt!
Muss jetzt etwas für meine fußballerische
Bildung tun! Weiterbildung ist ALLES, und
wenn`s einem auch spanisch vorkommt….


apollinaris
14. Februar 2012 um 20:32  |  62583

nein, nein-bei ihm muss ich nicht schießen- nicht falsch deuten. Hurdi hat schon Recht: ist schlicht ne meta-Wissenschaft 😀


Dogbert
14. Februar 2012 um 20:33  |  62584

Wulff ist keine gute Idee. Er hat keinen Trainerschein und Geld muß er sich auch ständig leihen. Aber er ht sicherlich reiche Freunde, wo er für Hertha punkten könnte.

Wäre eine Überlegung wert. Auf die Pumkte gegen Hannover und Wolfsburg muß man zwar verzichten, aber damit kann man zur Not noch leben.


Ursula
14. Februar 2012 um 20:34  |  62585

Ich mache mal jetzt meine persönliche
METAmorphose und wünsche gute Nacht!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 20:34  |  62586

Ursula // 14. Feb 2012 um 20:20

…wehe, wehe, wenn ich Dich im “Dark Room”
sehe….

….all mein Hoffen, all mein Sehnen, meines Lebens schönster Traum hängt an diesem dunklen Raum.


apollinaris
14. Februar 2012 um 20:37  |  62587

nicht, dass hier jemand Appetit bekommen hat? ich rufe gleich mal Tom´s Bar an, ob da einer mit 2 Hunden kommt…


Ursula
14. Februar 2012 um 20:38  |  62588

Guck JETZT Fußball, das illuminiert…..


Ursula
14. Februar 2012 um 20:38  |  62589

Auweia, Ende!


Exil-Schorfheider
14. Februar 2012 um 20:40  |  62590

Delann // 14. Feb 2012 um 20:11

SILVIA NEID

langweilt sich mit Ihren Mädels ja eh, nach dem sie alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt!

Nee, da fehlt noch der Olympia-Sieg! 😉
Aber der wäre erst 2016 drin…


alexderprofi
14. Februar 2012 um 20:40  |  62591

Effenberg wär ein Coup


sunny1703
14. Februar 2012 um 20:41  |  62592

@dogbert

Das macht seine Frau die organisiert die Sponsorenpartys und über Vitamin B gibt es bestimmt auch eine Lizenz. 🙂

Und Hannover haben wir diese Saison schon hinter uns.

lg sunny


AuswärtsBerliner
14. Februar 2012 um 20:43  |  62593

@hirn: Basler war auch mein ersten Gedanke, aber so viel Dummheit würd ich nicht mal Preetz zutrauen 😉

Ich bete für Foda, aber m.M.n . eher ein Trainer für den Sommer


Matzelinho
14. Februar 2012 um 20:43  |  62594

Andre Villas-Boas wird demnächst bei Chelsea entlassen 🙂


wotsefack
14. Februar 2012 um 20:45  |  62595

Preetz auf der Geschäftsstelle:

Ick sitze hier und esse Klops uff eenmal kloppt’s. Ick staune, kieke, wundre mir, uff eenmal jeht se uff, die Tier! Nanu, denk’ ick, ick denk’: Nanu, jetzt jeht se uff, erst war se zu! Und ick jeh’ raus und kieke, und wer steht draußen? … Icke.


Sir Henry
14. Februar 2012 um 20:47  |  62596

@slaver

Dann sag ich mal frei nach Billy Wilder: „Nobody’s perfect“. 😉


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 20:51  |  62597

Witzig Sir Henry und ohne Sch….

den guckt meine Frau gerade (ehrlich!!!) und soll ich dir sagen wie ihr Mädchenname lautet (auch kein Scherz!): Doll

Kommt mir also nicht mit doll- Witzen, die kenne ich alle aus der Zeit vor meiner Ehe.


Freddie1
14. Februar 2012 um 20:55  |  62598

im Ernst @hurdi?
Some like it hot


Slongbo
14. Februar 2012 um 20:55  |  62599

Sir Henry
14. Februar 2012 um 20:56  |  62600

Daphne und Josephine.

Hatte MM schon ihren ersten Auftritt? Den am Zug?


Hansolo
14. Februar 2012 um 20:56  |  62601

Wenn Preetz jemanden aus dem Vertrag rauskaufen möchte mit dem keiner rechnet, werfe ich mal Christian Gross in dem Raum.
Wurde soweit ich gelesen hab noch nicht genannt, was bedeutet das wohl keiner mit ihm rechnet und einen laufenden Vertrag bei Young Boys hat er auch. Passt also gleich doppelt 😉


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 20:58  |  62602

@sir, sie hat meine Schwiegermama zu Besuch (also ihre Mutter), die ich sehr gerne habe, was mir aber ermöglicht, mich in meinen Raum zurückzuziehen und mal bei Barca reinzuschauen. Also keine Ahnung, wo die im Moment sind. Ich kenne den Film fast auswendig und muss ihn nicht nochmal sehen.


apollinaris
14. Februar 2012 um 20:59  |  62603

der Turm hegt ja besondere Beziehungen zu B. Wilder-diese kleinen Zirkel hier..


Slongbo
14. Februar 2012 um 20:59  |  62604

Balakov könnte die Trippelbelastung „Umgang mit den aufgeregten Medien“ / „Mannschaft aus gut ausgebildeten, wirklich guten Fußballern und Lehrlingen mit Power für den Bundesligaverbleib zusammenschweißen“ und „langfristige Entwicklung“ vielleicht am ehesten stemmen.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:00  |  62605

Ja Freddie, im Ernst, komm mal vorbei (mit Püppie) und frage sie.


linksdraussen
14. Februar 2012 um 21:03  |  62606

Auf Peter Pacult kam auch noch keiner. Der hätte den Brych aufgegessen.


Etebaer
14. Februar 2012 um 21:03  |  62607

Gross – Hat zumindest Bundesligaerfahrung und ist ein General-Typ.
Wollte doch aber Investitionen in Stutti und war doch sauer, als nichts kam?


linksdraussen
14. Februar 2012 um 21:05  |  62608

Hat Marcel Reif nen Schein?


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:08  |  62609

Nöö linksdraussen nur einen Reif (über dem Kopf)


monitor
14. Februar 2012 um 21:08  |  62610

Silvia Neid finde ich gut! Schon wegen der „Motivation“!
Bsp: das nennst Du checken Mija, das konnten ja meine Püppies besser! 😉


Hansolo
14. Februar 2012 um 21:09  |  62611

soweit ich das durch TM beurteilen kann haben die Young Boys sogut wie nur ablösefrei Spieler verpflichtet und ein Transferplus eingefahren.


linksdraussen
14. Februar 2012 um 21:09  |  62612

@hurdie: Auch wenn es politisch unkorrekt ist. Das ist eine Kippa 😉


Dogbert
14. Februar 2012 um 21:11  |  62613

Wie wäre es mit Eike Immel? Der hat Dortmund-(Meisterschafts-)Erfahrung und weiß, wie man mit jungen Spielern umgeht. Ach, geht ja nicht. Der hat kein Geld und Hertha auch nicht. Sowas aber auch. Hat Preetz eigentlich einen Trainerschein?


Slaver
14. Februar 2012 um 21:12  |  62614

Wer kein Sky hat … hier gibts Lev-Barca im legalen Livestream in recht guter Qualität, allerdings in türkisch …

http://startv.com.tr/CanliYayin.aspx


Freddie1
14. Februar 2012 um 21:12  |  62615

Danke @hurdie! Aber Vorsicht! Püppi und ich fahren evtl im Juli tatsächlich in die Schweiz (kleine Rundreise).
Montreux ist dann natürlich für mich ein Muss.
Treffen täte mich freuen.


linksdraussen
14. Februar 2012 um 21:12  |  62616

Vielleicht Micha bei der Kieztour ja ein Trainertalent entdeckt. Bei Empor oder Lichtenberg 47 oder so.


Sir Henry
14. Februar 2012 um 21:14  |  62617

@linksdraußen

Schau mal um 19:40 Uhr. 😉


naneona
14. Februar 2012 um 21:15  |  62618

@Etebaer
Das mit den Investitionen kann sich hier jeder neue Trainer gleich abschminken. Wir verballern unsere paar Kröten beim Trainer Karussell. Ich möchte nicht wissen was sich der nächste Trainer als Abfindung in den Vertrag schreiben lässt, muss ja jeder mit ner Frühzeitigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses rechnen. Als guter Trainer, ohne es nötig zu haben uns als Sprungbrett für die 1 Liga zu brauchen, würde ich mich bei Hertha sehr hoch absichern.


Dogbert
14. Februar 2012 um 21:17  |  62619

Jetzt mal wieder ohne Quatsch:

Ist es nicht irgendwie peinlich, daß hier Witze über Preetz und Trainersuche gemacht werden? Bisher hat er immer Erfolg gehabt.

Ich prophezeihe: Der nächste Trainer mit Lizenz kommt bestimmt. Michael Preetz stemmt auch das.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:19  |  62620

@Freddie, ich wäre persönlich beleidigt! Montreux ist 20 min Autofahrt von uns entfernt. Es geht alles, bei uns schlafen, wenn ihr nicht wollt Hotel, und selbst zum Hotel in Montreux gibt es immer Zugverbindungen auch abends. Aber ihr könnt sicher und versprochen auch bei uns schlafen mit eigenem Zimmer, egal wie viele Nächte.


naneona
14. Februar 2012 um 21:19  |  62621

@Slaver
Danke für den Link


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:21  |  62622

Wen meinst du denn jetzt @Dogbert, dass er immer Erfolg gehabt hätte?


st1age
14. Februar 2012 um 21:21  |  62623

@linksdraussen…war bei spartund nicht bei 47 in lichtenberg 😉


pax.klm
14. Februar 2012 um 21:21  |  62624

Der Wolfgang will doch auch helfen! Hat der nicht ne entsprechende Lizenz?


linksdraussen
14. Februar 2012 um 21:23  |  62625

@Sir Henry: Dann läuft alles auf Werner Lorant zu.


monitor
14. Februar 2012 um 21:25  |  62626

@dogbert 21:17

Das meiste beim Fußball macht Glück aus.
Glück, keine Fehlentscheidungen der Schiedsrichter erleiden zu müssen.
Glück, daß gerade der auf dem Markt ist, den man braucht.
Glück, daß sich die Leistungsträger nicht verletzen.

usw. usf.

Preetz, den ich sehr schätze, hatte wenig Glück. Hat die Situation aber trotzdem gut bearbeitet.
Sein Glücksgriff war Babbel, aber der hat die Situation zu leicht genommen und sich völlig unprofessionell verhalten. Das war wieder Pech!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:27  |  62627

Irgendwie finde ich Barcelona spielt wie Hertha unter Favre


linksdraussen
14. Februar 2012 um 21:28  |  62628

@monitor: „Das meiste beim Fußball macht Glück aus.“

Nein, das meiste im Fußball macht Sachverstand aus. Daran fehlt es der Hertha auf allen Ebenen. Leider.


Sir Henry
14. Februar 2012 um 21:29  |  62629

@hurdie

Dann wird ja Pep Guardiola bald frei.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:30  |  62630

@Monitor, dann ist ja Fussbal wie Poker, am Ende spielen immer die selben am final table.


linksdraussen
14. Februar 2012 um 21:30  |  62631

Oder es wird günstiger Robin Dutt aus dem Vertrag herauszukaufen. Auch ein Medienprofi. Die Liebe zur Hertha macht zynisch und alkoholkrank.


monitor
14. Februar 2012 um 21:30  |  62632

@hurdie
das haben die bei uns abgeguckt! 😉

Favre war da mal hospitieren, muß denen wohl Fußball beigebracht haben.

Sonst können die Spanier doch nur Gemüse und Dooping.

Schon weg! 😉


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:30  |  62633

Sh… der war gut @sir


apollinaris
14. Februar 2012 um 21:34  |  62634

nur, das wir nicht 86% Passquote hatten, sindern um die 50%..deshalb war´s so oft etwas unansehnlich..


monitor
14. Februar 2012 um 21:36  |  62635

@linksaussen
In der Bundesliga!

@hurdie 21:30
Bei ähnlichem Leistungstand.
Augsburg kann mit Glück auch die Bayern nicht gefährden, aber die Bayern können ohne Glück nicht Meister werden, so wie der jeweilige Meister es ohne auch nicht wird.

Beweis, schaut Euch mal Eure Tips an, die Abweichungen zur Wirklichkeit, und warum diese Abweichungen zustande gekommen sind.

HSV schießt in letzter Minute das Siegtor und meine fast sicheren 2 Punkte sind futsch! Gegen Köln!?


Püppi
14. Februar 2012 um 21:38  |  62636

@hurdie
Und nu ich. War 1990 bereits in Montreux und Genf, fands klasse. Freddie lässt sich (schon wegen Fred) anstecken. Würde mich sehr freuen, dich und deine Familie in CH zu treffen. Warum fällt mir jetzt „Lulu“ ein …
Ach ja, guter Trainer. Unter den bisher benannten Verdächtigen wäre Doll ein Favorit für mich; kann ehrlicher Weise mit Balakov nicht wirklich viel anfangen.


Sir Henry
14. Februar 2012 um 21:41  |  62637

@Püppi

Was machst Du hier? Ist die Wäsche schon fertig?

*oh weh* 😉


monitor
14. Februar 2012 um 21:42  |  62638

Ah da fällt mir noch was ein Hurdie:
Poker soll gar nichts mit Glück zu tun haben, sondern mit Gedächtnisleistung, Analyse und… meine Vermutung: kein Bock auf zu Hause. 😉

Skat ist besser, wenn Du Glück hast, haste 4 Buben und 4 Ässer! Ist wie Fußball. 😉


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:47  |  62639

@Püppi,

allles was ich sagen kann ist, wir mögen Besuch. Ich weiss, dass man immer skeptisch ist. Klappts? Nervt mjan sich? Man kennt sich ja nur aus 5 Minuten Treffen etc.

Ausprobieren! Was ich sage ist: Platz gibts. Wenn man mal testen will, und es geht nicht, Zugverbindungen zum Hotel gibt es. Ausprobieren! Und wenn es klappt, das nächste Mal auch intensiver oder länger, oder gleich das erste Mal.

Aber ich erwarte, dass man sich zumindest trifft.


Püppi
14. Februar 2012 um 21:50  |  62640

Recht so: @ sir. Oh weh. Wir Frauen haben – falls Dir noch nicht bekannt – ein mulitfunktionales Hirn: Wir Frauen kümmern uns um Fussball, die Wäsche, die Kinder, die Kerle und um sky!
P.S. Heute ist Valentinstag!!!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:52  |  62641

Und das für Püppi gilt für andere auch! Und das meine ich ernst. Ich hatte auch kleine Kinder, das wäre auch kein Problem. Vegetarisch kochen kann ich auch. Glutenfrei kann ich auch. Selbst Apolinaris, oder besser San Pellegrino gibt es bei mir (wenn es sein muss).


Püppi
14. Februar 2012 um 21:52  |  62642

@hurdie
Gerne! Können wir über Dan die E-Mail-Daten (Freddie) austauschen; dann nerven wir die Mitblogger nicht.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:54  |  62643

Damit ist Pep raus aus dem Trainerkarussel.


Sir Henry
14. Februar 2012 um 21:54  |  62644

@Püppi

Ich bin ja schon ganz still.


Matzelinho
14. Februar 2012 um 21:55  |  62645

das mit den Schwalben haben die Barca Spieler echt drauf.. lächerlich sowas


pax.klm
14. Februar 2012 um 21:56  |  62646

Schön erzwungener Ausgleich durch Kadlec,
schon fängt Barca wieder an Fouls vorzutäuschen!


linksdraussen
14. Februar 2012 um 21:58  |  62647

Hat Ansgar Brinkmann einen Trainerschein?


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 21:58  |  62648

logisch @püppi, sonst auch (findet sich im TSP) etantdanslenoir(at)gmail.com.
Die erste Woche im Juni bin ich allerdings weg (klingt jetzt blöd, ich weiss)


apollinaris
14. Februar 2012 um 21:59  |  62649

Irre, was die für ne Qualität haben. Tschüß´, bis morjen.


linksdraussen
14. Februar 2012 um 22:01  |  62650

@apollinaris: Die Angsthasen-Taktik ist noch nie gegen Barca aufgegangen. Ich finde Barca deutlich schlechter als in den letzten Jahren.


pax.klm
14. Februar 2012 um 22:05  |  62651

So schlecht ist Schering nicht!


Matzelinho
14. Februar 2012 um 22:05  |  62652

Pfosten.. ich fass es nicht…


pax.klm
14. Februar 2012 um 22:05  |  62653

Pfosten!!!!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 22:13  |  62654

Offensichtlich gibt es doch noch einen Unterschied zwischen unbegrenzten Werksmitteln und 600 Mio Schulden.

Die Konsequenz für Hertha ist klar, keinen Werkssponsor, sondern die Schulden erhöhen.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 22:17  |  62655

Pax war 300ster!


Matzelinho
14. Februar 2012 um 22:20  |  62656

LÄCHERLICH. der drängelt den castro raus und bleibt liegen…


Matzelinho
14. Februar 2012 um 22:21  |  62657

castro sieht gelb.. hahaha


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 22:22  |  62658

Und wenn die mit 600 Mio Schulden an der Seitenlinie foulen, bekommt die Werksmannschaft die Gelbe


naneona
14. Februar 2012 um 22:24  |  62659

Das Spiel ist doch gekauft.


coconut
14. Februar 2012 um 22:24  |  62660

Barca macht sich bei mir gerade sehr unbeliebt….


linksdraussen
14. Februar 2012 um 22:26  |  62661

Das ist Brychitis.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 22:28  |  62662

Wieso, da ist einer von Barca im Strafraum von Lev’kusen gefallen und es gab keine Elfmeter.


Matzelinho
14. Februar 2012 um 22:30  |  62663

Das Tor hätt ich bei Fifa wohl genauso gemacht.


naneona
14. Februar 2012 um 22:30  |  62664

Das war’s


linksdraussen
14. Februar 2012 um 22:30  |  62665

Der Schotte ist auf Abseits spezialisiert.


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 22:32  |  62666

Ich glaube wir haben gegen Barca besser ausgesehen, ich konnte es nur nicht sehen.


apollinaris
14. Februar 2012 um 22:33  |  62667

Barca hätte auch 5:1 gewinnen können, wenn sie gmeusst ätten. Ist halt so. Jeder Einzelne ist deutlich besser als beim Gegner und System-Dutt hat sich auch nichts Aufregendes einfallen lassen .
Ich geh wieder mal jobben..


Matzelinho
14. Februar 2012 um 22:36  |  62668

78% balbesitz bei den spaniern


catro69
14. Februar 2012 um 22:39  |  62669

monitor // 14. Feb 2012 um 21:42
„Skat ist besser, wenn Du Glück hast, haste 4 Buben und 4 Ässer! Ist wie Fußball. ;-)“
Genau, und dann kommt Skibbe und spielt Null Ouvert.


Dogbert
14. Februar 2012 um 22:39  |  62670

@momitor und @alle

Worum es mir geht, ist bei allem Galgenhumor immer noch fair bleiben zu können.

Wer von euch hat den Lust, einen Verein sportlich zu führen, dem finanziell die Hände gebunden sind? Und das mit einem ziemlich inkompetenten Gremium?

Michael Preetz ist erst knapp 2,5 Jahre eigenverantwortlich im Geschäft. Von einer Einarbeitung konnte man wahrlich nicht sprechen. Favre und Preetz wären vom Intellekt her ein Superteam, wenn da nicht die blöden Umstände gewesen wären (kein Geld, keine Abgänge adäquat ersetzen können).

Wenn man den hiesigen Informationen folgt, war die Ablösung Favres tatsächlich eine Frage der Zeit, weil er gesundheitlich angeschlagen war. Mit Funke holte einen eigentlich erfahrenen Trainer, der sich auch schon hier und da als „Feuerwehrmann“ bewährte. Es hatte halt nicht gereicht. Mit Babbel in der zweiten Liga konnte man sich wieder restrukturieren, aber es war klar, daß es in der ersten Liga nicht einfach werden würde, weil das Geld für wesentliche Verstärkungen fehlt. Babbel kannte die Mannschaft inzwischen, aber die Substanz der Mannschaft reichte nunmal nur für 12 oder 13 Spieltage. Es ging eigentlich nur noch darum, sich in die Winterpause zu retten und sich neu zu regenerieren. Hinzu kamen Babbels private Probleme, die Preetz nicht akzeptieren wollte. Über die Ungeschicklichkeiten beiderseits in der Außendarstellung muß jetzt nicht wieder diskutiert werden.

Unterm Strich hatte Preetz den eigentlichen Fehler mit bei der Auswahl mit Skibbe gemacht.

Daß Skibbe kein Trainertyp für Mannschaften ist, die von ihrer Geschlossenheit leben müssen, war von Anfang an bekannt. Es gibt keine Leitwölfe wie Ballack oder Kahn, die eine mittelmäßige Mannschaft wie die Nationalmannschaft 2002 führen können. Skibbe ist ein Verwalter ähnlich wie Berti Vogts. Vogts hat die Weltmeistermannschaft auch nur verwaltet. Er wäre besser beim DFB aufgehoben, bildet Trainer aus oder bringt Jugendmannschaften die elementaren Grundlagen bei. Das kann er.

Ich kann Preetz nur wünschen, daß einen Trainer bringt, der ähnlich wie Favre aus Mittelmaß „Gold“ macht. Der muß keinen großen Namen haben, sondern innovative Ideen mitbringen. Vor allem muß viel mehr in der Jugendförderung getan werden. Es kann nicht sein, daß Hertha die besten Jugendmannschaften hat, aber ab der U21 ist Schluß.


ft
14. Februar 2012 um 22:40  |  62671

Dank an @Slaver für den Link.
Hat mir den Abend versüßt. 🙂


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 22:40  |  62672

@linksdraussen,
brychitis find ich auch gut, zumal ich seit 1 Woche husten muss.

@apolinaris 5:1 sehe ich auch, das dürfte in etwa den Schuldeneinsatz über den Werkseinsatz widerspiegeln.

Morgen FCB gegen FCB, zwei schuldenfreie Mannschaften. Ich bin für den Underdog, also FCB, die haben übrigens einen deutschen Trainer, der nicht zu Hertha kommen wird.


Traumtänzer
14. Februar 2012 um 22:42  |  62673

Für alle, die es interessiert, ein kostenloser Beitrag auf HerthaTV – Interview mit René Tretschok, nach den ersten Trainingseinheiten heute.

Find‘ ich ja janz jut, den Typi. 🙂


Wir können alles außer Derby
14. Februar 2012 um 22:43  |  62674

Starkes Spiel von Leverkusen – habe nur die zweite HZ gesehen.

Pech beim Abschluss sonst hätte es auch unentschieden ausgehen können.

Hertha – Preetz nimmt jetzt Rache an der Presse und lanciert einen „dämlichen“ Kandidaten nach dem anderen – auf das er sich auf seine Arbeit konzentieren kann.

Mal sehen was rauskommt. Denke spätestens am Sonntag sollten wir es wissen.

Tippe immer noch auf Foda oder Jolly.

Jute Nacht!


Wir können alles außer Derby
14. Februar 2012 um 22:46  |  62675

@Dagobert

Wir haben schon lange nicht mehr die besten Jugenmannschaften. Gucke dir mal die Tabelle der Auswahlmannschaften an! Dort stehen wir nicht überragend da und haben auch nicht so viele U Nationalspieler wie früher.

Ob es am Jahrgang liegt oder an der Förderung bzw. dem Team ist die Frage.

Ich bin auch mit der U23 nicht zufrieden – vor allem weil Heine mir dort schon viel zu lange vor sich hinwurstelt ohne – für mich – erkennbaren Erfolg!!


catro69
14. Februar 2012 um 22:58  |  62676

Funkel, der Feuerwehrmann.
Gut, kann man so sehen. Was man auch sehen sollte, ist, dass er bei Klassenerhalt weiter unser Trainer geblieben wäre. Dieses Szenario war ja nun wirklich nicht ausgeschlossen, 27 Spieltage um drei Punkte aufzuholen, unmöglich ist anders.
Da dann nochmal die Frage: Welches Image will Preetz Hertha geben?


monitor
14. Februar 2012 um 23:07  |  62677

@dogbert 22:39
Dein Beitrag hat mir sehr gefallen. Ich denke weitestgehend so ähnlich.

Aber das brauchte Zeit der Besinnung und des Abwägens. Insbesondere bei Favre.


Etebaer
14. Februar 2012 um 23:20  |  62678

@Dagobert

Ja, das ist ein guter, ausgewogener Beitrag.


Etebaer
14. Februar 2012 um 23:28  |  62679

Der Tretschock kommt wirklich gut rüber – unaufgeregt, authentisch, klar.

Find ich gut!


hurdiegerdie
14. Februar 2012 um 23:36  |  62680

@Dogbert
„Wer von euch hat den Lust, einen Verein sportlich zu führen, dem finanziell die Hände gebunden sind? Und das mit einem ziemlich inkompetenten Gremium?“

Uff zum Glück habe ich dreimal meine Antwort gelöscht, da hätte ich ja ordentlich was drauf bekommen.

Arrogant wie ich bin, trotzdem:
Ja, ich traute mir das zu!


Supersebby
15. Februar 2012 um 0:37  |  62682

Artur Wichniarek wird der Nachfolger von Skibbe!


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 7:26  |  62683

Dogbert // 14. Feb 2012 um 22:39

Wer von euch hat den Lust, einen Verein sportlich zu führen, dem finanziell die Hände gebunden sind? Und das mit einem ziemlich inkompetenten Gremium?

ICH! Weil ich hungrig bin auf solch einen Job!


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 7:30  |  62684

@Slongbo

Hm, Dein Link war interessant, aber die BILD scheint schon wieder mehr zu wissen über Krassimir! 😉

http://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/dreikampf-um-trainer-posten-bei-hertha-22640432.bild.html


backstreets29
15. Februar 2012 um 7:41  |  62685

Stanislawski nimmt erstmal ne Auszeit.
Das sollte die BILD wissen.


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 7:42  |  62686

Weiß sie bestimmt auch, aber da mussten noch Zeilen befüllt werden… 😉


Sir Henry
15. Februar 2012 um 7:55  |  62687

„Ich bin bei Hertha anständig raus, habe gesagt, dass ich nicht verlängern werde.“

Ist schon schmählich, wie in Berlin mit grundanständigen Leuten umgegangen wird. Boah, wat ham wir nur für ne diese Charakter.

http://wap.bild.de/bild/json.bild.de/servlet/json/wap/22642360/9.html


Sir Henry
15. Februar 2012 um 7:56  |  62688

diese = fiese


backstreets29
15. Februar 2012 um 7:58  |  62689

Ich hoffe inständig, dass möglihcst bald irgendeine Zeitung mal den Pops in der Hose hat und mal klar macht, was Babbel für jemand ist.
Irgendwann sollte er mal kapieren, dass er aufhören sollte mit Dreck zu schmeissen.


Sir Henry
15. Februar 2012 um 8:06  |  62690

@backs

Die Zeitung, die sich gut in jenen Gefilden auskennt, wird es nicht tun.


Herthaber
15. Februar 2012 um 8:08  |  62691

Hätte der Babbel sich privat so verhalten, wie man es von einem Ehemann erwarten darf, dann wäre seine Frau auch mit einer Verlängerung einverstanden gewesen. Wenn man das nicht kann, spielen sportliche Erfolge keine Rolle mehr und ensteht das, was wir gerade erlebt haben. Hätte Babbel verlängert, hätten wir uns das alles erspart und MP sowie Hertha hätte keine Probleme gahabt ! Mußte mal gesagt werden.


backstreets29
15. Februar 2012 um 8:15  |  62692

@Herthaber
Stimmt in allen Punkten
Leider kapiert Babbel das immernoch nicht
und ich bin gespannt, wann endlich mal sein
ganzer Dreck auf ihn zurückfällt.
Aber selbst das wird an ihm abprallen weil ihm die intellektuelle Fähigkeit fehlt, zu begreifen, was er da angestellt hat.


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 8:21  |  62693

@backstreets29:

Kurze Frage außerhalb dieser Thematik:

Bist Du Springsteen-Fan (wegen „backstreets“)?


naneona
15. Februar 2012 um 8:23  |  62694

Hätte MP still und leise mit MB verhandelt und die ganze Geschichte nicht Öffentlich diskutiert wäre es auch anders gelaufen. Das hat er doch vorher auch gut hinbekommen. Dann hätte er auch bemerkt das MB nicht verlängern will und man für den Sommer einen neuen braucht. Ich glaube das er dieses Thema so gepusht hat hängt damit zusammen, das er unbedingt zur MV seine Unterschrift haben wollte.
Babbel wollte nicht verlängern, Punkt und aus. Weswegen ist mir völlig egal. Der ist ja nun nicht der Über-Trainer das man zur nächsten Saison kein guten Ersatz gefunden hätte.


backstreets29
15. Februar 2012 um 8:25  |  62695

@herthabscberlin1892

hast mich enttarnt 🙂


Sir Henry
15. Februar 2012 um 8:25  |  62696

Waaay off topic:

Kennt sich jemand mit Turmspringen aus? Vielleicht ist ja auch in der MoPo-Sportredaktion entsprechende Kompetenz zu finden.


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 8:27  |  62697

@backstreets29:

Ist nicht wahr?! Cool!

Werde ihn im April live im Madison Square Garden erleben dürfen.

Sorry an alle – ist ja „off-topic“.


backstreets29
15. Februar 2012 um 8:28  |  62698

@naneoana

Hätte Babbel nicht Gott und die Welt inkl seines Vorgesetzten, seiner Frau korrekt behandelt, wäre die Situation gar nicht entstanden.

Den Grund warum Babbel nicht verlängern durfte, finde ich sehr wohl interessant, weil sie einfach aufzeigt, was Babbel für ein Charakter ist.
Und würde bei ihm mal mehr als ein Licht brennen, würde er auch mal sein Geätze gegen Hertha einstellen.


Sir Henry
15. Februar 2012 um 8:28  |  62699

@nenaona

Wer wann was öffentlich gemacht hat und welche Rolle die beiden Protagonisten in dieser Posse spielen, wird wohl ein dauerhaftes Thema bleiben.


backstreets29
15. Februar 2012 um 8:29  |  62700

@herthabscberlin1892

Viel Spass, aber wenn es im Rahmen der Möglichkeiten ist, gönn dir Konzerte in Italien oder Spanien.
Das ist der helle Wahnsinn. Mehr geht nicht…..


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 8:31  |  62701

@backstreets29:

Vielen Dank für Deine treffende Aussage zu MB.

Er sollte nicht mit Steinen werfen, weil er selbst viele Monate im Glashaus gesessen hat. Aber Geld löst alle „Probleme“.


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 8:34  |  62702

@backstreets29:

Madrid habe ich schon einmal erlebt, ich fand es allerdings damals noch aufregender, Alfredo Di Stefano, Letizia und Felipe an mir vorbeigehen zu sehen.

Liegt daran, dass ich den Boss schon sehr oft gesehen habe.


backstreets29
15. Februar 2012 um 8:34  |  62703

Stimmt, so traurig das auch ist.
Mich würde mal interessieren wie eine
Theologin zu sowas steht.


backstreets29
15. Februar 2012 um 8:35  |  62704

Ich war am 28.6.2003 im Meazza in Mailand.
Das wird nicht mehr zu toppen sein und ehrlich gesagt gehen mir die Superlative aus, um das
Konzert zu beschreiben


Tripeiro-Plumpe
15. Februar 2012 um 8:38  |  62705

Babbel hat nicht verlängert, weil er in Berlin einen Braten in die Röhre gesteckt hat…


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 8:43  |  62706

@backstreets29:
Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien!:)


backstreets29
15. Februar 2012 um 8:46  |  62707

@Tripeiro-Plumpe

scöhn formuliert….dürfte aber wohl nicht der einzige Grund gewesen sein, daher meine Frage nach der Theologin 😉


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 8:46  |  62708

@Tripeiro-Plumpe:

Schön, dass Du das Kind beim Namen nennst (was für ein Wortspiel!) – obwohl es „ganz“ Berlin schon weiss.


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 8:49  |  62709

Noch eine Info zu dem Braten:

Da wollte nach den neuesten Gerüchten vorher aber schon jemand anderes etwas „managen“ – daran ist die Männerfreundschaft endgültig zerbrochen.

Sodom & Hertha…


backstreets29
15. Februar 2012 um 8:53  |  62710

Es wurde wohl schon „gemanaged“ und das Honorar für die Dame war wohl um ein Vielfaches höher als sonst

Aber wichtig ist, dass er „anständig von Hertha weg ist“ 😀 😀


catro69
15. Februar 2012 um 8:55  |  62711

Herthaber // 15. Feb 2012 um 08:08
„Hätte Babbel verlängert, hätten wir uns das alles erspart und MP sowie Hertha hätte keine Probleme gahabt ! “

Na, jetzt gehts los.
Hätte Babbel verlängert, wäre eine Vertragsauflösung wohl deutlich teurer geworden, als 250k.

„Hätte der Babbel sich privat so verhalten, wie man es von einem Ehemann erwarten darf, dann wäre seine Frau auch mit einer Verlängerung einverstanden gewesen.“

Verlängerung? Ab einem bestimmten Punkt muß auch einem Preetz bewußt gewesen sein, dass es zu keiner Verlängerung kommen würde. Aus eigener Erfahrung dürfte ihm (Preetz) bekannt sein, dass es intensivster Bemühungen bedarf, um wenigstens die „Genehmigung“ von Frau Babbel zu erhalten, den Vertrag bis Sommer zu erfüllen. „Nimm mich zurück, ich werds nie wieder tun, du bist die Einzige.“ Markus wird die ganze Palette gespielt haben. Da hätte sich auch unser GF mit einbringen können,“ Frau Babbel, wir brauchen Ihren Mann, er ist nicht zu ersetzen, ich passe auf ihn auf.“ Typen wie Holst oder Hoeneß hätten so gehandelt, ohne mit der Wimper zu zucken.
Aber nein, lieber wird Babbel der Mund verboten (MV) und hinter des Trainers Rücken der Nachfolger gesucht. Blöd nur, sich dabei erwischen zu lassen.


zimsel79
15. Februar 2012 um 8:55  |  62712

OMG

Berlin—–ein sündenpfuhl^^


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 8:58  |  62713

@backstreets29:

Ich meinte damit aber etwas anderes als den monetären Ausgleich sondern, dass da auf einmal ein zweiter Bagger auf der Baustelle aufgetaucht ist.


backstreets29
15. Februar 2012 um 8:59  |  62714

@catro69
ich denke du lehnst dich da ein bissl weit aus dem Fenster.
Es soll sich ja nicht um einen Ausrutscher gehandelt haben, sondern um eine andauernde „Nebenbeschäftigung“ mit diversen Beteiligten über den nahezu gesamten Zeitraum seines Schaffens in der Hauptstadt
Ich denke da wären auch Holst und Hoeness an ihre Grenzen gestossen 😉


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 8:59  |  62715

Wird heute der Name des neuen Trainers bekannt gegeben?


backstreets29
15. Februar 2012 um 9:00  |  62716

@herthabscberlin1892

hast du ne Email Adresse oder bist du bei transfermarkt.de
oder irgendwo mit PN-Funktion (asbury-park.de oder Ähnliches)


naneona
15. Februar 2012 um 9:01  |  62717

Wie gesagt, warum er nicht verlängern wollte ist mir egal. Das ist sein Privat „Vergnügen“. Er hat doch selbst gesagt es waren keine Sportlichen, sondern Private Gründe. Und wenn der hier 3 Braten in der Röhre hat, so ein Verhalten ist nicht mein Ding, aber das ist sein Leben. Ich stell mich doch hier nicht als Moral Apostell ala der Böse Markus, alles gelogen weil der ist ja …. gegangen. Lächerlich. Bei dieser Verhandlung mit MB, hat MP jegliches Geschick vermissen lassen. Hätte er an dem Thema still und leise gearbeitet wäre es nicht zu diesem Ekla ? gekommen. MB hätte, warum auch immer, nicht verlängert und wir hätte uns in der Rückrunde in Ruhe einen Nachfolger gesucht.
Der MB wollte nicht verlängern weil…blabla
Ist sein gutes Recht, egal warum.

Ich sage aber nicht das er rechtzeitig MP Bescheid gegeben hat, das weiß ich nicht und auch sonst keiner. Hätte man nicht Öffentlich Verhandelt wäre das nie ein strittiger Punkt gewesen.


Rockfred
15. Februar 2012 um 9:01  |  62718

Also musste Babbel seinen Abgang provozieren und Preetznhat in der Schmierenkomödie auch noch mitgespielt….


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 9:03  |  62719

@catro69:

Wenn sich der Manager nicht rechtzeitig um einen Nachfolger gekümmert hätte, hättest Du ihm Versagen und Untätigkeit vorgeworfen.

Und nach der PK auf dem Trainingsgelände hätte jeder Verein der Welt jeden Trainer nach den entsprechenden Äußerungen freigestellt.

Hätte Preetz das nicht getan, hätten auch wieder alle moniert, dass er bzw. Hertha sich auf der Nase herumtanzen lässt.


flitze2k
15. Februar 2012 um 9:05  |  62720

Was ich nicht verstehe…Wenn jeder weiß, dass MB neben dem Platz „beschäftigt“ war, warum schreibt es keiner? Es kann doch nicht sein, dass alle Gazetten MB hörig sind! Warum äußert sich Preetz nicht zu dieser GEschichte? Preetz wurde ja von Aussenstehenden hart für die Affäre Babbel kritisiert. Wenn unser geschätzer Manager also Licht ins Dunkle bringen würde, dann würde er doch viel besser dastehen. Oder habe ich was nicht mitgeschnitten?


15. Februar 2012 um 9:06  |  62721

@backstreets29:

Über die Webseite!


KDI67
15. Februar 2012 um 9:09  |  62722

Woher wisst ihr denn alle so gut über das Privatleben von Babbel bescheid?
Sind das nicht nur lose Gerüchte, die so gemunkelt werden in Berlin?


Tripeiro-Plumpe
15. Februar 2012 um 9:10  |  62723

Lothar Matthäus hat seiner aktuellen Verlobten Joanna zum Valentinstag einen Trip nach Rom geschenkt: ‚Heute Abend wird geknutscht unterm Eifelturm


backstreets29
15. Februar 2012 um 9:10  |  62724

@herthabscberlin1892

hast Post


Stehplatz
15. Februar 2012 um 9:12  |  62725

Was wäre es schön im Sommer Rangnick als Trainer und Manager zu haben! Endlich ohne Preetz und wieder mit einem guten Trainer mit Visionen und ienem Konzept.


backstreets29
15. Februar 2012 um 9:18  |  62726

Doppeldunktion würde ich Rangnick nicht zumuten wollen.
Der sollte sich auf seine Kernkompetenz beschränken und die Mannschaft entwickeln.

Das wäre natürlich super: Tretschok/Covic bringen die Saison sauber zu Ende und dann übernimmt Ralle


naneona
15. Februar 2012 um 9:19  |  62727

@Stehplatz
Dein Wort in (F)Gottes Ohr.
Ich will so ein Fußball verrückten wie Favre, muss doch noch mehr solche Typen geben, die noch einen kleiner Club betreuen oder einer schwächeren Liga arbeiten. Die wären dann nicht besonders Medien erfahren, aber das müsste MP dann kompensieren.


naneona
15. Februar 2012 um 9:20  |  62728

kleiner-kleineren


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 9:30  |  62729

backstreets29 // 15. Feb 2012 um 08:53

Es wurde wohl schon “gemanaged” und das Honorar für die Dame war wohl um ein Vielfaches höher als sonst

War das nicht eher Handgeld oder Ablössumme? 😉


catro69
15. Februar 2012 um 9:32  |  62730

@ backs & @ h1892
Also sind die Machenschaften des Markus B. erst nach der Länderspielpause bekannt geworden (intern)? Denn zu Beginn dieser LSP „winselte“ Preetz noch um eine Verlängerung. Nach der Beschreibung von Babbels Nebentätigkeiten muß er doch als tickende Zeitbombe eingeschätzt worden sein (intern).
Wovor hatten WG und MP auf der MV Angst? Dass Babbel plötzlich Bereitschaft zur Verlängerung zeigt?
Wie gewissenhaft die Suche nach dem Nachfolger ablief, zeigt doch die jüngere Vergangenheit, der Falsche wurde gefunden und, zu allem Überfluß, wurde Preetz auch noch dabei erwischt, vor Hoffenheim und vor Dienstagmeeting. Da wäre mir der ehrlich überraschte Managerneuling lieber gewesen. Gerne auch total ahnungslos.
So sieht es eben mehr danach aus, dass sich Preetz aufs Glatteis hat führen lassen, vom Trainerneuling.


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 9:34  |  62731

herthabscberlin1892 // 15. Feb 2012 um 08:58

@backstreets29:

Ich meinte damit aber etwas anderes als den monetären Ausgleich sondern, dass da auf einmal ein zweiter Bagger auf der Baustelle aufgetaucht ist.

Hast Du meine Addy noch? Der zweite Bagger interessiert mich…


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 9:39  |  62732

@catro69:

Die genaue Zeitschiene kenne ich nicht.

Ich denke, dass hängt auch mit dem internen Bekanntwerden der privaten Vorgänge zusammen. Dort war nämlich auch Hertha BSC in sehr – ich nenne es einmal – unglücklicher arbeitsrechtlicher Position bezüglich einer angestellten Person.

Detaillierter darf und sollte ich in der Öffentlichkeit bzw. hier wohl auch nicht schildern.


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 9:42  |  62733

@Exil-Schorfheider:

Wörterbuch Sodom – Hertha:

Bagger = Funkturm


Bolle75
15. Februar 2012 um 9:47  |  62734

Moin zusammen, heute ist es also Balakow.
Zu dem kann ich nun mal gar nichts sagen aber spannend wird es langsam. Das Glücksrad dreht sich langsamer, mal schauen wo es denn nun entgültig stehen bleibt.

Lieber @mkl: Ich bitte darum, zumindest nach der Entscheidung diesen Satz genauer zu erläutern.
„…bis jetzt noch niemand gekommen ist und auch niemand kommen wird.“
Bin schon Neugierig. Balakow kann es ja nicht sein, der wurde schon genannt.


juriberlin
15. Februar 2012 um 9:48  |  62735

ist das alles furchtbar!


fg
15. Februar 2012 um 9:51  |  62736

right, juri!


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 9:51  |  62737

backstreets29 // 15. Feb 2012 um 08:15

@Herthaber
Stimmt in allen Punkten. Leider kapiert Babbel das immernoch nicht und ich bin gespannt, wann endlich mal sein ganzer Dreck auf ihn zurückfällt.
Aber selbst das wird an ihm abprallen weil ihm die intellektuelle Fähigkeit fehlt, zu begreifen, was er da angestellt hat.

Das Problem ist, dass eben viele Fußballer und auch Ex-Fußballer denken, sie hätten einen gottgleichen Status und sie wären unfehlbar.

Mich würde ebenfalls interessieren, wann der ganze Schmutz auf ihn fällt, damit das Geseiere von ihm endlich aufhört. Das Problem ist nur, dass es zwei Journalisten gab, die mal vom „Minibar-Berliner“ schrieben, worauf diese gleich in anderen Foren (HI) als Nestbeschmutzer und Lügner dargestellt wurden… Geht, wie ich finde gar nicht!

@herthabscberlin1892

Danke! Verstanden!


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 9:52  |  62738

Bolle75 // 15. Feb 2012 um 09:47

Lieber @mkl: Ich bitte darum, zumindest nach der Entscheidung diesen Satz genauer zu erläutern.
“…bis jetzt noch niemand gekommen ist und auch niemand kommen wird.”
Bin schon Neugierig. Balakow kann es ja nicht sein, der wurde schon genannt.

Meine Vermutung ist „Jolly“, aber den haben wir ja hier auch schon genannt.


naneona
15. Februar 2012 um 9:54  |  62739

Zu Balakow fand ich diesen Beitrag sehr interessant. Über die Richtigkeit der Darstellung weiß ich nichts. Fand es aber sehr sachlich.
http://www.hertha-inside.de/forum/viewtopic.php?f=32&p=815578#p815578


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 9:59  |  62740

@Exil-Schorfheider:

Ich verfüge mittlerweile über vier Quellen, die das Puzzle erstaunlich passend zusammengefügt haben.

1. Spieler Hertha
2. Mitarbeiter Hertha
3. Mitarbeiter Bayern
4. Exklusiv-Partner Hertha

Also keineswegs Nestbeschmutzer & Lügner!


fg
15. Februar 2012 um 10:01  |  62741

@backstreets: eben jene doppelfunktion wäre laut dstolpes heutigem artikel möglich für rangnick, ab sommer und ohne preetz.
das wärs!


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 10:03  |  62742

herthabscberlin1892 // 15. Feb 2012 um 09:59

@Exil-Schorfheider:

Ich verfüge mittlerweile über vier Quellen, die das Puzzle erstaunlich passend zusammengefügt haben.

1. Spieler Hertha
2. Mitarbeiter Hertha
3. Mitarbeiter Bayern
4. Exklusiv-Partner Hertha

Also keineswegs Nestbeschmutzer & Lügner!

Ich meinte damit, dass es nicht geht, dass man ohne Faktenlage diese beiden Journalisten als Nestbeschmutzer und Lügner darstellte.


Wansi
15. Februar 2012 um 10:05  |  62743

Also hat Babbel in Berlin den klassischen Wollitz in Cottbus durchgezogen? 🙂 naja alles Schnee von gestern wichtig ist unser neuer Coach


naneona
15. Februar 2012 um 10:10  |  62744

@fg
bei der Aussicht fange ich an zu Träumen.
Nur muss man erst mal die Klasse halten.
Und Preetz wird nicht sein Nachfolger verpflichten.


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 10:11  |  62745

@wansi

Der „Pele“ also auch? Warum wundert mich das nicht… 😉


fg
15. Februar 2012 um 10:14  |  62747

eben, da beißt sich die katze in den schwanz. es sei denn, dass präsidium „zwingt“ ihn dazu… aber das glaubt doch kein mensch.
tja, ideal wäre wohl die konstellation: erfolgreicher feuerwehrmann jetzt, konzepttrainer ab sommer. aber wie soll das alles sinnvoll unter einen hut gebracht werden?
ich fänd jedenfalls balakow zu riskant, ohne bulierfahrung, ohne größere erfolge, ich weiß auch nicht, wie es genau um seine sprachkenntnisse steht. und ob er derjenige wäre, der die spieler mit seiner art jetzt unbedingt aufbauen kann? dann noch eher doll.


15. Februar 2012 um 10:23  |  62748

gott bewahre… bitte, bitte nicht!!! obwohl, dann gibts nächste saison unter einem neuen trainer/manager wieder schöne spiele gegen cottbus, köpenick…

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/hertha-preetz-spricht-mit-balakov-article1387464.html


backstreets29
15. Februar 2012 um 10:26  |  62749

@rasi

was hast du gegen Balakov?
Kannst du über seine Art und Weise als Trainer und seine Spielweise berichten?


Herthaber
15. Februar 2012 um 10:27  |  62750

@castro69

du hast schon eine außergewöhnlich Art die Dinge zu sehen. Aber ok du magst MP nicht, da kann man schreiben was man will, du wirst sie nach deiner Meinung drehen. Im übrigen ist das nun wirklich Schnee von gestern, mich hat nur aufgeregt, daß man für alles MP verantwortlich macht, ohne manche Dinge beim Namen zu nennen. Wer weiß denn wie oft MP Babbel dazubewegt hat, seine privaten Dinge zu ordnen ? Denn sportlich war doch alles in Ordnung ,lag das auch alles an MP ?????


kraule
15. Februar 2012 um 10:28  |  62751

Guten Morgen,

ganz ehrlich;
was schert mich im Augenblick das „Gebabbel“ von Gestern?

Meine Meinung zu Preetz habe ich, egal ob a oder b, c und d, oder von mir aus alle Ihren Braten in irgendwelchen Röhren hatten, aufgrund anderer Bilanzen gebildet.
Da ist aber alles schon irgendwann, irgendwo erörtert worden.

Wichtig ist jetzt, dass wir einen Trainer bekommen der passt.

Und dabei ist es mir ehrlich egal ob Preetz oder Platzwart den findet.

Es geht um Hertha, um meinen Verein.

Da wünsche ich selbst Preetz den Super-Glücksgriff!

Wer von uns kann wirklich vergleichend beurteilen, ob Krassi oder Dolli der Bessere wäre?

Ich wäre für Doll. Warum?
Nun, den kenne ich persönlich und traue es ihm zu. Hat ne ordentliche Vita und es könnte passen.
Deshalb muss er nicht zwingend besser sein als z.B. Balakow, oder ein anderer.

Mannschaft und Trainer das muss passen und bei aller Kritik an Preetz, wenn das so einfach zu beurteilen wäre, würde auch er das locker hin bekommen.


Nostradamus
15. Februar 2012 um 10:34  |  62752

Ist schon komisch… Durch den frontalen „Präventivschlag“ von MB bei Sky nach dem Hoffenheimspiel gerät hier bei der alten Dame plötzlich alles aus den Fugen, aber derjenige, der die Bombe gebaut und schließlich angezündet hat (ich meine – um jeden Zweifel zu zerstreuen – natürlich MB!), steht dank eines ominösen Burgfriedens mit Liga und meinungsbildenden Medien nun als Strahlemann in Hoppenheim da. Ich war bis zum Interview bei Sky absoluter Babbelbefürworter, denn auch wenn ein Offensivkonzept nie zu erkennen war, war die Mannschaft stabil und in der Lage zu punkten.

Dann gab es bei mir aber den absoluten Turnaround. Und auch ich habe „aus guter Quelle“ von dem Grund erfahren dürfen, weshalb er von Frau Babbel unverzüglich aus Berlin abgezogen wurde. Was aber nun völlig unverständlich ist, ist die Tatsache, dass nun Hertha / Preetz die Prügel dafür kassiert, weil – wie es nun formuliert wird – Preetz alles hätte besser „moderieren“ KÖNNEN.

Na klar hätte man es besser „moderieren“ KÖNNEN, denn im Nachhinein weiß man, dass die „ruhige Hand“ nicht immer die Beste ist, sondern manchmal offenbar ein vernichtender Präventivschlag die bessere Variante ist. So wie es Babbel getan hat.

Aber was mir partout nicht in den Sinn kommen will, ist dieser „Burgfrieden“, dass alle Medien die Schnauze halten. Dabei müsste das doch das gefundene Fressen sein und ungewöhnlich wäre das auch nicht. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an die Weihnachtsfeiergeschichten vom FC Hollywood, wo der „Kaiser“ persönlich, Hitzfeld und wenn ich mich recht erinnere auch mal Rummenigge die Protagonisten in der „Romantic Comedy“ waren. Aber Babbel wird geschützt? Darf sogar weiter unverdrossen mit Schmutz werfen?

Das kann doch nicht sein! Entweder a) am Gerücht ist nichts dran, b) es gibt keine „Quellen“ (fast unvorstellbar, wenn es hier alle Spatzen von den Dächern pfeifen), c) es handelt sich um eine mediale Verschwörung… oder aber d) es wird nur noch auf den rechten Zeitpunkt gewartet, wann diese Bombe gezündet wird.

Ich glaube an d). Bislang reichte es aus, medial Hertha „auszuschlachten“. Das mit der „Causa Babbel“ wird uns eventuell noch in dieser Saison zum passenden Zeitpunkt wieder begegnen, vielleicht wenn er bei Hoffenheim ins Straucheln geraten sollte…


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 10:35  |  62753

Erst einmal wäre ich foh, wenn Doll, Stanislawski, Röber (habe ich einen Namen vergessen?) aus dem Rennen wären.

Mich hätte interessiert, ob Rangnick wegen Hertha oder wegen seiner persönlichen Angelegenheit bei Hertha abgesagt hat.

Nach dem BZ-Artikel würde meine Zustimmung für Balakov steigen.


Traumtänzer
15. Februar 2012 um 10:37  |  62754

Aha, die Mopo-Bouelvardkünstler sprechen auch von Balakov und Christian Groß ist dann wohl der Name, auf den bisher noch niemand gestoßen ist.

Interessant der letzte Absatz im heutigen Mopo-Artikel:

Spektakulär wäre es, wenn Otto Rehhagel (73) sich zu einer bis Sommer befristeten Retter-Mission bereit erklären würde. Intern gefällt den Befürwortern an einem solchen Modell vor allem der Zeitgewinn bei der Suche nach einer langfristigen Lösung von der kommenden Saison an. Allenfalls ab dann stünde der wohl größte Name parat: Ralf Rangnick (53). Aktuell hat der vom Burnout genesene Fußballlehrer Hertha eine Absage übermittelt. Dem Vernehmen nach soll er aber zugleich hinterlegt haben, für ein Engagement ab Sommer zur Verfügung zu stehen – so denn Hertha dann noch in der Bundesliga spielt und überdies der Weg frei wäre für eine von ihm angestrebte Doppellösung als Trainer und Manager. Das richtet sich, so diese kolportierte Absicht der Wahrheit entspricht, direkt gegen den aktuellen Manager Michael Preetz.

Dann wird, bei den gegenwärtigen Strukturen, wohl Rangnick eher nicht kommen. Auch nicht im Sommer.


Tripeiro-Plumpe
15. Februar 2012 um 10:40  |  62755

Freunde, am letzten Spieltag, wenn MB nach Berlin kommt, dann wird die Bombe platzen!
Vll ja schon mit seinem neuen Nachwuchs….


herthabscberlin1892
15. Februar 2012 um 10:40  |  62756

Ob das von Rangnick klug ist, gleich beide Posten bekleiden zu wollen – gerade im Hinblick auf seine noch nicht sehr lang zurückliegenden gesundheitlichen Probleme?

Welcher verein würde sich auf eine Doppelfunktion einlassen?

Was ist, wenn er noch einmal erkramken sollte?

Die totale Handlungsunfähigkeit.


Ursula
15. Februar 2012 um 10:43  |  62757

NANU, der BABBEL, Markus……!?

Der Schöne, der Nette, der Intelligente,
der mit dem großen Humor, der Medien-
gewandte, der Erfinder des „eloquenten
Gebabbels“, nach Spielen und zwischendurch
und immer, und überall…..

…..und UNaufhörlich auch DANACH!

In der Kritik!? Etwa HIER!? Und so heftig!!??

Wo er doch nur zu seiner Famillie und zu
SEINER FRAU zurück wollte…..

….und die Hertha, Berlin und die Berliner
im Besonderen mit einer Träne im Knopf-
loch verlassen hat….

Keep watching on „physiognomie“…

Ich bin und bleibe für, bei DOLL für
immer und ewig! Zumindest für so
lange, wie auch seine ARBEIT stimmt,
MIT oder besser ohne M. Preetz!

DOLL ist noch begeisterungsfähig, hat
Visionen in Sachen „schönen Fußball“,
kann mit Menschen umgehen…..

….UND, kennt und liebt diese Stadt und
die Berliner!!! Amen!

Schönen Tag ALLEN!


Delann
15. Februar 2012 um 10:43  |  62758

@Traumtänzer

Kann Christian Groß dann wieder mal aufräumen, was unter Babbel schief gelaufen ist… 😉


kraule
15. Februar 2012 um 10:52  |  62759

Auch Bernd Schuster ist ja wohl mit im „Angebot“……
Das wäre auch einer den ich befürworten würde.
Der kann sich durchsetzen und das nicht nur bei der Mannschaft 😉


Polyvalent
15. Februar 2012 um 10:52  |  62760

Rangnick ab Sommer in Doppelfunktion wäre schon denkbar, wenn man Preetz gleichzeitig einen Platz im Präsidium/Aufsichtsrat anbieten würde. Dann wäre auch die totale Handlungsunfähigkeit bei Notfällen ausgeschlossen, @ herthabscberlin1892.


backstreets29
15. Februar 2012 um 10:53  |  62761

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Preetz sich in seinem Alter zum
Frühstücksdirektor wegbefördern lässt


Polyvalent
15. Februar 2012 um 10:58  |  62762

@backstreets29

Es stünde ihm natürlich frei, die Beförderung nicht anzunehmen und sich woanders als Sportdirektor zu bewerben.


15. Februar 2012 um 10:59  |  62763

@backs:

…objektiv kann ich nichts über balakov berichten, da er ja als trainer nur außerhalb des in deutschland stehenden fokus arbeitete. seine 1-2 saisons als spieler und teil des „mag. dreiecks“ sind für mich unrelevant und nicht bewertbar.

aber subjektiv kann ich mich gut in die situation der spieler reinversetzen. gehe ich von unseren vermeintlichen führungsspieler (besonders lell, aber auch ebert, niemeyer, …) aus, die einen funkel oder skibbe vorgesetzt bekommen, weiß ich, dass es keine respektpersonen sind, denen ich vertraue und meine 100%-igen leistungen abrufen kann. ich gucke von obenherab. es sind marionetten und alltags-trainer – vielleicht gute 2.liga-trainer aber nix für die hauptstadt und nix für die (sehr spezielle) hertha. und in diese kategorie stecke ich balakov, vielleicht zu unrecht, aber wir werden es sehen oder hoffentlich nicht.

meine vorstellungen:

möglichkeit 1: hertha braucht ein alphatier (hitzfeld, lvg, …), die werden wir wohl nicht bekommen. 2. möglichkeit: einen kumpeltyp mit erfolgen, der die sprache der spieler trifft wie babbel. deswegen könnt ich mir doll und stanislawski gut vorstellen. die beiden steck ich in die babbel-kategorie. großstadt- und buli-erfahrungen sind vorhanden. auch büskens sehe ich passend zu hertha.

leider sehe ich auch, dass sich (mein früher so geliebter) preetz zu einer lächerlichen skibbe-funkel-kategorie wandelt. deswegen saison zu ende bringen mit tretschok oder nem feuerwehrmann (rosenzüchter -> uschi, ab in die sauna!!!) und dann großprojekt rangnick, der kann dann den schlafenden riesen wecken…


naneona
15. Februar 2012 um 11:00  |  62764

@Nostradamus
Hatte mich auch gewundert wie das läuft, nach den jetzigen Infos ist es mir klar. Es gibt da kein, das ist der Gute und das ist der Böse.
Inzwischen nehme ich auch meinen Vorwurf an MP zurück „das hätte er besser moderieren“ müssen. Das konnte er gar nicht. Was es nicht besser macht. Für mich ist das Thema MP bis zur MV gestorben. Mich interessiert nur noch der Klassenerhalt und dafür brauchen wir einen vernünftigen Trainer bis zum Sommer.

@T-Plumpe
fragt sich nur von wem.

@h1892
Ich denke er wird auch gelernt haben seine Belastung in der Zukunft besser zu kontrollieren. Aber wenn ich drüber nachdenke haste recht. Zu viel Macht in einer Hand ist auch nicht gut.

Ich bin erst mal raus bis zum nächsten Spiel. Muss erst mal ein paar Sachen verdauen.


Etebaer
15. Februar 2012 um 11:03  |  62765

Mal ein anderes Thema -> Geld schießt Tore:
http://www.heise.de/tp/artikel/36/36366/1.html


backstreets29
15. Februar 2012 um 11:03  |  62766

Danke @rasi

Das ist eine nachvollziehbare Argumentation, wobei mir aber fehlt, warum Balakov nicht
diese Respektsperson sein sollte?

Lell und Ottl sind sicher sehr schwierig zu handlen, insbesondere die Art und Weise wie sie Politik betreiben, hat sie ja schon an vanGaal scheitern lassen. Sportlich war das alles eh eine Nummer zu gross.

Mein aktuelles Wunschergebnis wäre der Klassenerhalt mit Tretschok/Covic und dann im Sommer die „grosse Lösung“ präsentieren und gleichzeitig den Kader bereinigen (Lell, Ottl, ABH, Torun) und sinnvoll ergänzen und auch mal auf die Youngsters (Neumann, Morales, Djuricin, Lasogga,) setzen.


pax.klm
15. Februar 2012 um 11:04  |  62767

Hab grad ne kleine Pause!
Die Situation um die „Geschichten“ um MB uMP gehen mir langsam auf den Zünder…
Wer glaubt, dass an den hier und jetzt kolportierten Gedanken eine Männerfreundschaft zerbricht…
Da sind dann halt Dinge passiert die noch mehr in den Dreck ziehen würden als den einen oder anderen, oder?
Fokussiert euch auf die wahren Probleme!
Nichtabstieg und wie weiter? Mit wem…?


elaine
15. Februar 2012 um 11:06  |  62768

ich gucke von obenherab. es sind marionetten und alltags-trainer –

ich glaube das ist es, was Fußballer von Leistungssportlern unterscheidet.
In anderen Sportarten sind die Sportler mündiger, die wollen Erfolg haben und sind da auch eigenverantwortlich.

Man sollte eine Stunde Theorie in der Woche einbauen mit dem Thema „Was bedeutet es Leistungssport zubetreiben“

Dies kann auch gerne in der Akademie angeboten werden.


pax.klm
15. Februar 2012 um 11:13  |  62769

Diese von Traumtänzer genannte Version:
>

Interessant der letzte Absatz im heutigen Mopo-Artikel:

Spektakulär wäre es, wenn Otto Rehhagel (73) sich zu einer bis Sommer befristeten Retter-Mission bereit erklären würde. Intern gefällt den Befürwortern an einem solchen Modell vor allem der Zeitgewinn bei der Suche nach einer langfristigen Lösung von der kommenden Saison an. Allenfalls ab dann stünde der wohl größte Name parat: Ralf Rangnick (53). Aktuell hat der vom Burnout genesene Fußballlehrer Hertha eine Absage übermittelt. Dem Vernehmen nach soll er aber zugleich hinterlegt haben, für ein Engagement ab Sommer zur Verfügung zu stehen –
<
wäre für mich absolut ok!


pax.klm
15. Februar 2012 um 11:15  |  62770

elaine // 15. Feb 2012 um 11:06

Daumen hoch!


kraule
15. Februar 2012 um 11:17  |  62771

Balakov, sieht so aus als würde er z.Z. an Platz 1 stehen.


apollinaris
15. Februar 2012 um 11:20  |  62772

ich lach mich schlapp. Jetzt ist van Gaals schon Opfer zweier Hinterbänkler geworden.Ist mir zu blöd langsam Auch das Urteilen über Babbel, Preetz usw. Bettgeschichten kenne ich zu Hauf-deshalb von mir zu diesem Thema nix mehr, bevor nicht was Neues kommt. -Wer meint, damit den Manager entlasten zu können, soll das tun.
Mal schaun, wie´s im Fussball weiter geht. Den Rest überlasse ich Moralisten und Sophisten.


kraule
15. Februar 2012 um 11:21  |  62773

@elaine

Ich muss dir leider recht geben. Es gibt einen Unterschied zwischen Leistungssportlern und Fußballer.
Fußballer sind versaut u.a. durch den „Ruhm“ und der damit verbundenen Kohle.

Guck dir doch mal diese z.T. kleinen Rötzlöffel mit den fetten Autos etc. und der Grütze im Kopf an.

Da geht es doch schon los.

Leider, leider……


Chuk
15. Februar 2012 um 11:22  |  62774

@apo: Danke, sehe ich ähnlich.

Am Samstag streikt die BVG – von Betriebsbeginn bis 19.00 Uhr.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/verkehr/berliner-nahverkehr-bvg-treten-am-samstag-in-einen-warnstreik/6208694.html


sunny1703
15. Februar 2012 um 11:24  |  62775

Danke @pax, bin auch über diesen Absatz gestolpert. Sollte da was dran sein, ist es eben so wie ich es gestern schon vermutet habe, Preetz ist ein Hinderungsgrund NICHT nach Berlin zu kommen.
Ansonsten @dstolpe, gut verkauft, dieser Name stand gestern schon seit mittags in der BZ online!
Frei nach Schillers Wallenstein.
„Spät kommt Ihr, doch Ihr kommt, Herr Stolpe!! Das Rätsel Hertha und der große Kommunikator Preetz… entschuldigen Euer Säumen! “ 🙂

lg sunny


catro69
15. Februar 2012 um 11:31  |  62776

@Herthaber
Ob ich Preetz mag oder nicht, darum gehts doch gar nicht. Mir fehlt nur der „Beschützerinstinkt“.
Was steht denn in seiner Vita?
Der vielleicht unnötigste Abstieg, ich meine 09/10.
Der vielleicht teuerste Aufstieg.
Ein bedenkliches Krisenmanagement.
Das Festhalten an einem Trainer, der sich weigert die Zukunftsperspektiven (Jungprofis) zu trainieren.
Eine wenig erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung, wir treten Wasser, kommen dem rettenden Ufer aber nicht näher.
Drei Trainerentlassungen in 2,5 Jahren.
Für jemanden, der soviel Stallgeruch hat, sechs Jahre Zeit hatte sich umzugucken, ist das ein wenig happig.
Hast wahrscheinlich Recht, ich mag ihn nicht (mehr).


ubremer
ubremer
15. Februar 2012 um 11:32  |  62777

@Nostradamus,

was mir partout nicht in den Sinn kommen will, ist dieser “Burgfrieden”, dass alle Medien die Schnauze halten . . . Das kann doch nicht sein! Entweder a) am Gerücht ist nichts dran,

Du nennst das Schlüsselwort: Gerüchte.
Alle, die hier etwas behaupten, verwechseln den Kern der Angelegenheit: Niemand hier weiß etwas. Alle plappern etwas nach, was sie irgendwo gehört haben. Mit zum Teil völlig unsinningen Thesen. Nach dem Kindergeburtstags-Motto: Stille Post. Ich gebe vorne etwas rein. Und nach dem zehnten Weitersagen wird etwas erzählt, was nix zu tun hat mit dem Anfang.

Deshalb ein Hinweis wie nicht nur Medien, sondrn unser Rechtsstaat funktionieren: Im besten Fall war der Journalist bei etwas dabei. War er nicht dabei, ist er auf Informationen angewiesen. Sind es sensible Informationen, wie in diesem Fall, benötigt er jemanden, der seine Version an Eides statt erklärt (falls eine andere Partei dagegen juristisch vorgeht).

@Nostra, in einem Punkt bin ich bei Dir, der bisher nicht thematisiert wurde: Mal angenommen, der Manager hat sehr gute Argumente für seine Version. Warum packt er die nicht auf den Tisch. Dann wäre der Ex-Trainer der böse Bube und Preetz würde besser dastehen.
Idee: Der Manager schützt Leute, die der Ex-Trainer in die ganze Angelegenheit hineingezogen, die sich aber überhaupt nicht wehren können. Und die, wenn das Thema in allen Details öffentlich diskutiert würde, nocheinmal gedemütigt und verhöhnt würden. Deren Schutz, so ist es meine Lesart, ist Preetz wichtiger, als seine eigene Haut zu retten.


Delann
15. Februar 2012 um 11:39  |  62778

@ubremer: Beifall! Ein sehr guter und nachvollziehbarer Kommentar! Danke.


elaine
15. Februar 2012 um 11:40  |  62779

@ubremer

thumbs up! DANKE


moogli
15. Februar 2012 um 11:42  |  62780

@ubremer
Danke für den letzten Post!

Ich hoffe es beendet diese leidige Diskussion hier endlich


WilliamWe
15. Februar 2012 um 11:57  |  62781

@ubremer
Jip! Aber eine Frage an den Pressefachmann. Ist Preetz und der Verein dann PR -Technisch nicht total falsch beraten. Man(n) kann doch vieles über die richtige PR Arbeit steuern und muss doch nich immer als der letzte Depp in Fußballdeutschland dastehen. Ich finde das man dort anfangen sollte zu investieren.

Frage: warum hat das Arbeitsministerium das höchste PR Budget aller Ministerien?

Antwwort: Weil ursula schlau ist und in diesem Bereich oft Scheisse (sorry) für Gold verkaufen muss.

Ihr gebt mir doch sicher recht, dass man dieses hätte viel schlauer machen können bzw. es wird von anderen Vereinen cleverer gehändelt.


herthinho2310
15. Februar 2012 um 12:04  |  62782

Die neuste Version, die in den Raum geworfen wird, halte ich bisher für die beste.
Einen „Feuerwehrmann“ bis Saisonende und dann kommt ein Trainer, der langfristig arbeiten kann.

Dann könnte man gut mit einem Trainer wie Doll leben. Der hatte immer kurzfristig großen Erfolg, nutze sich dann aber schnell ab.

Die Theorie, die jetzt von der MoPo in den Raum geworfen wird, dass man einen Trainer bis Saisonende holt und dann evtl. sogar mit Rangnick in die neue Saison gehen würde, wäre ideal!! Besser kann es Preetz in der aktuellen Situation nicht machen. Die Trainer, die aktuell auf dem Markt sind, sind alles keine Konzepttrainer, aber es laufen einige Verträge zum Saisonende aus, die bisher noch auf der Kippe stehen: Foda, Büskens…


Blauer Montag
15. Februar 2012 um 12:06  |  62783

Dem Dank von @mooglium 11:42 an @ubremer schließe ich mich gerne vollumfänglich an.


moogli
15. Februar 2012 um 12:08  |  62784

@ WilliamWe

und woher weißt Du das???

Hört doch bitte auf Dinge immer besser zu wissen als die Betroffenen… das artet inzwischen echt aus und erinnert mich an Blinde die Farben beschreiben 🙁


Polyvalent
15. Februar 2012 um 12:12  |  62785

@WilliamWe

Nee, nicht weil Ursula v.d.L. schlau ist, sondern weil sie von dem Bereich, in dem sie Ministerin ist, komplett keine Ahnung hat und dem Wähler das Gegenteil verkauft werden soll.


apollinaris
15. Februar 2012 um 12:14  |  62786

wäre da nicht doch wieder ein klares Bekenntnis gesubtextet worden, hätte ich mir ein zweites Loch über den Beitrag gefreut.


15. Februar 2012 um 12:16  |  62787

Falls an dem Gerücht etwas dran ist, dass es Balakov werden sollte, so muss er am besten noch Tomasov gleich mitbringen, der ist mehr als nur ein Ersatz für den schlechten Ebert.


juriberlin
15. Februar 2012 um 12:16  |  62788

diese Zwischenlösung und dann Rangnick als Manager und Trainer hat natürlich auf den ersten Blick seinen Charme.
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass freiwillig seinen Nachfolger sucht oder zumindest weite Bereiche aus seinem Zuständigkeitsbereich abgibt.
Außerdem wäre die Zwischenlösung natürlich schwierig. Das könnte dann wirklich nur jemand wie Meyer, Rehagel oder Hitzfeld sein! Also jemand der keine weiter gehenden Ambitionen aber gleichzeitig allergrößte Autorität hat (allerdings bin ich mir da bei Rehagel und auch Meyer nicht mehr ganz sicher).
Vielleicht dann doch die interne Variante probieren?! im schlimmsten Fall hätte man mit der Zwischenlösung nämlich mitten im Überlebenskampf eine lame duck auf dem Trainerstuhl


backstreets29
15. Februar 2012 um 12:24  |  62789

@apo
Niirgends steht, dass VanGaal über Lell und Ottl gestolpert ist. Eher ist es umgekehrt.
Also erst lesen und dann keifen.

@ubremer
Mit dem letzten Absatz kriegst du aber so grad noch die Kurve 😀
Und das lässt vieles in den letzten Wochen nachvollziehbar erscheinen.
Nicht nachvollziehbar ist aber das Verhalten von Babbel, weder vor noch nach der Entlassung.

Wie dem auch sei, wie passt den Balakov in das Beuteschema der „grossen Lösung“?


15. Februar 2012 um 12:25  |  62790

Wenn Balakov kommt, sollte man Michael Hartmann als Co verpflichten, der hat bisher laut seiner Daten, sehr gute Arbeit geleisetet, gerade auch mit jüngeren Spielern.


micha
15. Februar 2012 um 12:28  |  62791

Es wäre doch schön wenn diese leidige Diskussion um Babbel und Preetz und wer nun schlußendlich der böse Bube ist aufhören würde. Es wird sich nicht mehr klären lassen (jedenfalls für die außenstehenden) was passiert ist und wer die „Schuld“ trägt. Und wenn Preetz dazu nix mehr sagen möchte dann ist das sein Ding und im zweifelsfall sehr ehrenvoll. Nur weil gerade mal wieder die Chaostage bei Hertha toben muss man ja nun nicht gleich alles an die Wand fahren und alle Mandatsträger diskreditieren. Es ist wie es ist und gut.

Die Suche nach einem geeigneten Trainer sollte jetzt im Vordergrund stehen und nun muss die Mannschaft erstmal beweisen das sie zumindestens bereit ist zu kämpfen! Mehr erwartet doch die Mehrheit der Fans gar nicht.


Inari
15. Februar 2012 um 12:36  |  62792

Die beiden Interimstrainer werden Hertha vor dem Spiel gegen Dortmund… …. wieder zu neuem Selbstbewusstsein führen.

Aber für einen Punkt wird es nur reichen, wenn wir mehr als nur „neues Selbstbewusstsein“ auf dem Platz zeigen und Dortmund einen mäßigen Tag hat. Ein Sieg ist nahezu ausgeschlossen in unserer aktuellen Situation.

Meine Hoffnung: ein Unentschieden.
Meine Erwartung: Niederlage mit 2-3 Toren Abstand.
Meine Forderung: auch bei 3 Toren Rückstand kämpfen, kämpfen, kämpfen und nochmals kämpfen. Dann kann ich auch mit der erwarteten Niederlage gut leben – zumal gegen die aktuell beste deutsche Mannschaft.


Herthaber
15. Februar 2012 um 12:38  |  62793

@ubremer

danke für deinen Kommentar und das soll es dann sein.

@apollinaris

das gehört aber alles in einen Topf um von Spielern Respekt zu erhalten.


Ursula
15. Februar 2012 um 12:41  |  62794

…..und wenn das genau so nicht wäre
„ubremer“ und Preetz tatsächlich besser
daran täte, sein eigenes ramponiertes
Image mit ehrlichen Fakten wieder so zu
modifizieren, dass man ihm in der Tat
Deine „philantropischen Unterstellungen“
auch abnehmen könnte….

….und sich der „echte Buhmann“ viel klarer
herauskristallisieren würde!

Erst komme „Icke“ und dann ne janze Weile
janischt!


Etebaer
15. Februar 2012 um 13:04  |  62795

Es scheint, jeamnd hat Aki Watzke meinen Vorschlag zugesteckt, das der doch Klopp durch Skibbe ablösen könnte – hab grad gelesen, das Watzke mit Klopp unter allen Umständen die Erfüllung des Vertrags durchziehn will.

😉

Spass beiseite:
Diese Rangnick-Idee fürs nächste Jahr hat Charme.
Ich finde auch nicht, das es falsch ist, sichzu erkundigen, bl0ß weil wir grade ein saumässiges Image abgeben.
Im Gegenteil – wer nicht bereit ist, sich Absagen zu holen, der wird niemals nen Guten finden.

Balakov – Was genau soll diesen Trainer befähigen ausgerechnet Hertha auf die Beine zu helfen?

@ub
Schöne Erklärung zum Thema Babbel – Preetz.
Irgendwann wirds bestimmt mal ne Biografie geben, wo es rauskommt.
Was wäre eigentlich, wenn nicht Frauen das Problem waren?


BerlinerHerthaFan
15. Februar 2012 um 13:06  |  62796

Ein Kandidat auf den niemand kommt?
Mmh…kommt doch Lodda? 😀


Nino Scurler
15. Februar 2012 um 13:11  |  62797

@Ursula
Warum sind ihre Kommentare so schlecht formatiert? Erschwert das Lesen ungemein!

Natürlich kommt kein Hans M. – der ist im Präsidium von BMG!


Ursula
15. Februar 2012 um 13:24  |  62798

Bitte NICHT Balakov!! Was hat BALAKOV,
was andere Trainer nicht haben?

Weder langfristige Perspektive, noch kurz-
fristiger Feuerwhrmann….

Es gibt nur einen Grund, er ist preiswert!!

Wenn er nach ein paar Spielen wieder,
also wieder entlassen wird, hat Preetz wieder
„GESPART“….! Frei nach Siw Malmquist,
Trainerwechseln lohnen sich mein „Micha“….

Am Saisonende hat dann Hertha etwas auf
„der hohen Kante“ und Preetz kann dann
verkünden, „meine Trainerwechsel waren
so lukrativ, dass wir jetzt wieder locker
ein Jahr 2. Liga finanzieren können…..

Mein Gott, was geht in meinem Kopf vor?
Diese Steilvorlagen für „Subtexte“….


backstreets29
15. Februar 2012 um 13:24  |  62799

Nein….Lodda hat noch nicht verkündet, dass Hertha ein „sehr interessanter Verein“ ist, daher ist er auch kein Kandidat.


Polyvalent
15. Februar 2012 um 13:33  |  62800

Genau @Etebaer, Babbel und Widmayer waren/sind ein Paar und Preetz hatte ein Verhältnis mit Babbel.
Hat denn schon jemand nachgefragt, wo Widmayer in Berlin gewohnt hatte. In einem eigenen Haus, eigenen Wohnung oder auch in einem Hotelzimmer, vielleicht im selben wie Babbel ?!
Wahrscheinlich sind wir dem größten Outing der Sportgeschichte auf der Spur.


Etebaer
15. Februar 2012 um 13:37  |  62801

Ebend!
😀

+

Hab bei TM den Namen Murat Yakin gelesen, würde in die Kategorie Schweizer Lösung passen…hätte für Berlin einen bestimmten Charme…


backstreets29
15. Februar 2012 um 13:38  |  62802

Brokeback Hertha 😀 😀

Ok….wann gibts denn neues Futter von den
Blogpapas ? 😉


Blauer Montag
15. Februar 2012 um 13:41  |  62803

Gut, dass du noch mal nachfragst @polyvalent.

Bis heute weiß ich gar nicht:
1. Wo wohnte Widmeyer?
2. Wann, wie oft und wie lange flog er nach Hause?

Nee, ernsthafte Antworten auf diese Scherzfragen erwarte ich nicht wirklich. Das Führen einer Strichliste darüber, wieviel Zeit der damalige Cheftrainer nicht in Berlin verbrachte, fand ich bereits im letzten Jahr nicht erbaulich.


moogli
15. Februar 2012 um 13:41  |  62804

@ BerlinerHerthaFan

oder Basler?… 😉


Blauer Montag
15. Februar 2012 um 13:43  |  62805

@moogli
Ist Murat Yakin ein Basler?


moogli
15. Februar 2012 um 13:45  |  62806

Lach @BM 🙂


WilliamWe
15. Februar 2012 um 13:51  |  62807

@ moogli:

woher weiß ich was?
meinst Du das Hertha ein so schlechtes Image hat, egal was wir reißen und tun. Ich trage diesen Verein im Herzen wie wohl die meisten hier. Ich kann nur nicht verstehen, dass Hertha immer dreifach zerrissen wird und alles immer ganz schlecht sein soll und das Preetz keine Ahnung hat (in der Übertreibung liegt die Verdeutlichung!) etc….. . Wenn dem so wäre, hätte der Verein sicherlich nicht seinen Zuschauerschnitt trotz zweiter Liga gesteigert, wären nicht so viele Mitglieder neu geworben worden etc. .

Vielleicht meinst Du auch was anderes !?!?


moogli
15. Februar 2012 um 13:55  |  62808

@ WilliamWe

ich meine nur, das alle nicht unmittelbar Betroffene immer nur spekulieren können, die Wahrheit immer irgendwo dazwischen liegt…


Dan
15. Februar 2012 um 14:02  |  62809

Balakov kann ich null einschätzen.
Weder positiv noch negativ besetzt, aber als letzte Patrone kann das Inovative auch ein „Kopfschuß“ für Preetz werden.

Rein von den Zahlen und was auf dem kostenlosen Markt ist, wäre dann Thomas Doll eine logische Konsequenz, wenn es kein „Schleifer / Feuerwehrmann“ sein soll.

Einen Trainer zu finden der sagt, ja ich rette den Verein und dann tschüss, kann wohl nur ein angehender Rentner sein, wie einst der Hans.

Bodycount BVB: Fast ausverkauft und daher schon danke für den BVG-Streik am Samstag von 3:00 bis 19:00

Bodycount Bremen: gut 40.000 ohne Gästevorverkauf


hurdiegerdie
15. Februar 2012 um 14:02  |  62810

Solange Preetz die Geschichte nicht aufklärt, wird an ihm etwas hängen bleiben, und es wird ihn vielleicht seinen Kopf kosten. Und tut mr leid, ich glaube nicht an Altruismus in dem Job.

Und wenn Preetz die Geschichte kannte und Babbel deshalb feuerte, warum wollte er ihn dann halten? Und wenn Babbel von seiner Frau zurückgeordert wurde, warum wollte er dann die Saison bis Sommer zu Ende bringen.

Nee, nee solange das nicht aufgeklärt wird, haben für mich beide Dreck am Stecken.


Nostradamus
15. Februar 2012 um 14:05  |  62811

@ubremer // 15. Feb 2012 um 11:32

Merci für den Post, die „Idee“ macht tatsächlich sehr viel Sinn und erklärt auch den möglichen Mangel an belastbaren Quellen. Bestärkt mich aber auch in meiner Einschätzung, dass es sich bei MP um einen „fairen Sportsmann“ handelt und er schon starke Nerven haben muss, wenn er in der Angelegenheit stets nur auf „keiner Flamme“ reagiert, aber nie angreift.

Damit kann ich das Thema auch für mich abhaken und weitergrübeln, wer nun den Trainer machen soll…

ERICH RIBBECK wurde m.E. noch nicht genannt 😀


Dan
15. Februar 2012 um 14:08  |  62812

hurdiegerdie // 15. Feb 2012 um 14:02

Warum zündet jemand organisiert das Haus an in dem er eigentlich bis 30.06. wohnen will?


Ursula
15. Februar 2012 um 14:12  |  62813

Bin zwar nicht angesprochen, aber weißt
Du es….?


Tripeiro-Plumpe
15. Februar 2012 um 14:12  |  62814

Andre Villas-Boas
der ist auch sein Job bald los^^


WilliamWe
15. Februar 2012 um 14:13  |  62815

@moogli; …dem stimme ich zu. Allerdings sollten wir beachten, dass es durchaus auch Betroffene in diesesm Forum geben könnte. Definiere mal Betroffener. Das ist nicht so einfach.

Letztendlich wollen wir eine funktionierende Hertha, die nicht zu unrecht wie die letzte Losbude hingestellt wir um die Auflage zu erhöhen.

Nur ne Theorie: ubremer schreibt –
Idee: Der Manager schützt Leute, die der Ex-Trainer in die ganze Angelegenheit hineingezogen, die sich aber überhaupt nicht wehren können. Und die, wenn das Thema in allen Details öffentlich diskutiert würde, nocheinmal gedemütigt und verhöhnt würden. Deren Schutz, so ist es meine Lesart, ist Preetz wichtiger, als seine eigene Haut zu retten. —-

Mit einer ständig negativen Berichterstattung über MP kann man diesen vielleicht auch aufweichen, und vielleicht sagt er dann ja doch was…..


KDL
15. Februar 2012 um 14:16  |  62816

Kann mir nicht vorstellen, dass MP den neuen Trainer vor dem BVB Spiel vorstellt.

Daher, …. einfach abwarten und schauen was passiert.

Egal wer es wird, würde ihm erstmal nur einen Vertrag bis zum Saisonende geben, mit Ziel Klassenerhalt!!!


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 14:23  |  62817

off topic für @Dan:

Habe Herrn Krüger ( 😉 ) meine Karte übereignet für Samstag, weil ich unerwartet arbeiten muss.
Kannst Du mir bitte ein T-Shirt organisieren? 😉


Nostradamus
15. Februar 2012 um 14:34  |  62818

Wikipedia zitiert Ribbeck i.Ü. u.a. wie folgt:

„Es gibt Trainer, die machen alles richtig und haben nie Erfolg. Und dann gibt es Trainer, die machen alles falsch und werden zweimal deutscher Meister.“

–> Erklärt für mich sowohl Skibbes Hertha-Ära als auch das Abschneiden bei der Euro 2000

„Muss ich das jetzt als Frage verstehen oder die Antwort so beantworten, wie Sie sie in Ihre Frage reingelegt haben? Sie haben Ihre Frage so gestellt, dass ich das Gefühl haben muss, als wenn ich das, was Sie gerade gesagt haben, vorher schon gesagt hätte. Das habe ich aber nicht gesagt. Dem was ich gesagt habe, möchte ich nichts hinzufügen. “

–> Sollte sich jeder Fußballlehrer in seine Fibel für Pressekonferenzen schreiben

„Konzepte sind Kokolores.“

–> Solide Grundeinstellung

„Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen der Spieler mit in meine objektiven einfließen lassen.“

–> So schaffe ich es als Trainer, mir in der Kabine Respekt zu schaffen

„Bei uns wird auf dem Platz wenig gesprochen. Das könnte an der Kommunikation liegen.“

–> Sachliche Spielanalyse Teil 1

„Die beiden haben nicht mehr gezeigt, als man von ihnen gesehen hat.“

–> Sachliche Spielanalyse Teil 2

„Dies kann ein Nachteil oder ein Vorteil sein, sowohl für uns als auch für die gegnerische Mannschaft.“

–> Matchplan!

Und Achtung: Ribbeck machte „den Langen“ schließlich zum Nationalspieler… Für mich ein heißer Kandidat!


ft
15. Februar 2012 um 14:36  |  62819

Also ; ich finde diese unselige Debatte weshalb nun entlassen wurde und wer nun der wahre LÜGER ist , ist doch nur deshalb wieder aufgeflackert weil der Hoffenheimer Trainer mal wieder ganz nebulös / vielsagend nichts zu Berlin sagen wollte.

In den paar Sekunden RBB Befragung hat man doch deutlich sehen können, dass Babbel immer noch nen vollen Koffer mit lauter Ungeklärtheiten in Berlin zu stehen hat.
Und , ich finde, das ist das Problem .
Solange diese Sache nicht glaubwürdig ans Tageslicht kommt , solange weiterhin nebulöse Kommentare wie “ 2 Jahre Berlin sind wie hundert Jahre Sibirien “ u.ä. in jedes Mikro der Welt gesprochen werden können, solange bleibt auch der fade Stallgeruch an HBSC hängen.

Und solange wird immer wieder dieses Thema hochkommen.


WilliamWe
15. Februar 2012 um 14:51  |  62820

@ ft: .. und genau das ist es. er stellt sich als Sonnenschein hin, „wer mich kennt, weiß das ich ein Ehrenmann bin“, lacht aus Hoffenheim in die Kameras und bricht seit November hier so ein Stress vom Zaun…. Auf einmal ist alles Schlecht und Herhta zu blöd.

Alles wird gut und wir bleiben TREU. Hertha!


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 14:56  |  62821

hurdiegerdie // 15. Feb 2012 um 14:02

Solange Preetz die Geschichte nicht aufklärt, wird an ihm etwas hängen bleiben, und es wird ihn vielleicht seinen Kopf kosten. Und tut mr leid, ich glaube nicht an Altruismus in dem Job.

Ist doch egal.
Solange auch im Ausland schlechtes Licht auf ihn und unsere „Alte Dame“ fällt, ist doch alles in Ordnung… 🙁

http://blog.bazonline.ch/steilpass/index.php/3470/favres-feind-ist-am-ende/


Sir Henry
15. Februar 2012 um 15:04  |  62823

@Exil

Diesen Text habe ich auch gelesen. Der Text ist schlecht, schlampig bis gar nicht recherchiert. Er ist einfach die unkritische Übernahme sämtlicher Vorurteile zu Hertha und Preetz.

Kann mir mal einer hier eine Quelle präsentieren, in der Hertha für diese Saison EINMAL ein anderes Ziel als den Klassenerhalt festgelegt hat?

Echt albern.


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 15:08  |  62824

Sir Henry // 15. Feb 2012 um 15:04

@Exil

Diesen Text habe ich auch gelesen. Der Text ist schlecht, schlampig bis gar nicht recherchiert. Er ist einfach die unkritische Übernahme sämtlicher Vorurteile zu Hertha und Preetz.

Du magst in allem Recht haben, jedoch hindert es die Leute nicht daran, diesen Schmutz zu verbreiten! Und das nervt mich!


jenseits
15. Februar 2012 um 15:10  |  62825

Ich frage mich ja schon, was denn überhaupt so schlimm sein kann, dass man es keinesfalls an die Öffentlichkeit bringen will. Fremdgeherei und Ähnliches kann es doch nicht sein. Das sind alltägliche Dinge, über die man zwei Tage später nicht mehr sprechen würde, wenn sie denn heraus kämen. Es muss etwas sein, für dessen Vertuschen es sich aus Sicht der Beteiligten lohnt, den Bundesliga-Verein Hertha BSC in größte Schwierigkeiten zu bringen. Mir ist das ein Rätsel!


Herthaber
15. Februar 2012 um 15:10  |  62826

Man hat den Eindruck als wenn es nur an Hertha liegen würde, welcher Trainer kommt. Ich denke, der der kommt muß sich auch im Klaren sein, was ihn erwartet und natürlich auch zustimmen. Es würde sich keiner einen Gefallen tun, ja zu sagen und der Aufgabe nicht gewachsen sein. Und wer dann kommt, um mit Favre zusprechen: das ist klar…. braucht auch viel Glück.


kraule
15. Februar 2012 um 15:18  |  62827

Dan
15. Februar 2012 um 15:23  |  62828

@ursula

Was? Das Organisierte?

Lass mich überlegen ohne viel zu übertreiben bin ja Babbelist und Preetzel:

Irgendwann bei DP sagt Preetz:
Wir wollen verlängern, aber wir haben Zeit

Babbel sagt hat noch keine Entscheidung getroffen.

Auf Wiederholung der Fragen in einem bestimmten Zeitraum sagt Preetz Gleiches. Wir wollen, haben Zeit.

Babbel kündigt eine Entscheidung an, gibt sie aber nach Ablauf seines eigene Ultimatums nicht ab, sondern sagt war krank haben mir noch keine Gedanken gemacht.

Auf der MV im November schweigt Babbel auf Anweisung von Gegenbauer. Preetz gibt bekannt bis Rückrundenstart ist das Thema vom Tisch.

Beide, Babbel und Preetz, einigen sich auf die Aussage, Entscheidung erst in der Winterpause und kommunizieren es Beide nach aussen.

05.12.2011 gibt Babbel dem Kicker ein geheimes vorab Interview, dass er Preetz schon Anfang November informiert hätte.
(zu diesem Zeitpunkt gab es keinen Kontakt zu Skibbe andere Trainer haben sich bisher nicht gemeldet)
Der Kicker informiert sich daraufhin bei Widmayer um sich die Fakten zu bestätigen.
Widmayer bestätigt 15. November.

Zwei Tage? vor dem Hoffenheimspiel wird ein Kontakt, von Skibbe und Preetz bekannt.

Am Tag oder dem davor, wird Medienvertretern die Information zugesteckt, Hertha BSC wäre schon über die Absage von Babbel seit Anfang November informiert. Ob von Herrn Andre Gross, Nürnberg/München oder sonst wen, kann ich nicht sagen. Es ist jedenfalls soviel Zeit, dass SKY exklusiv einen Negativ-Bericht gegen Hertha BSC / Preetz stricken kann in dem fehlende Unterstützung von Vereinsseite unterstellt wird.
(Für mich halte ich hier fest: Immernoch gilt nach AUSSEN, Hertha will, Babbel überlegt, Entscheidung in der Winterpause.)

Kurz vor dem Spiel, wird Preetz interviewt und mit der Aussage konfrontriert, dass aus gesicherten und verläßlichen Quellen bekannt sei, dass Herr Babbel ihm seine Entscheidung schon Anfang November mitgeteilt hat. Preetz hält sich wie die Wochen davor an den ausgehandelten Deal. Nein dieses Gespräch gab es nicht. Wir setzten uns in der Winterpause zusammen. Der Reporter kündigt daraufhin an, dass mit Herrn Babbel zu diesem Thema ein Interview nach dem Spiel stattfindet.

17:30 nach dem Spiel
Zwei Fragen zum Spiel und dann der Sky Reporter „Wann haben sie Herrn Preetz von ihrer Entscheidung unterrichtet?
Babbel: Anfang November.
—-
Alles andere was daraufhin folgt und da gebe ich jedem Recht, hätte man anders moderieren können. Je nach Sachlage, ob es wirklich dieses Gespräch Anfang November gegeben hat.

Aber mit dem Interview 05.12. beim Kicker wurde ein „Erstschlag“ vorbereitet. Warum? Darüber kann man spekulieren. Aber ab diesem 05.12.2011 und dem drumherum ums Hoffenheim-Spiel bis 17:40, als Babbel die interne Vereinbarung brach und den Geschäftsführer Sport als „vergesslich“ darstellte, kann nicht ernsthaft mit Vertrauensbruch und „Vergesslichkeits-Anschuldigung“ die Absicht gehabt haben, die Mannschaft bis zum 30.06. 2012 zu betreuen.

Die aufgezählten Fakten sind recherchierbar, der letzte Absatz ist meine Schlußfolgerung daraus.

Hätte Babbel nicht das Kicker-Interview gegeben und auf die SKY -Frage geantwortet: Es gibt keine Entscheidung. Wir treffen in der Winterpause gemeinsam eine.

Jede Basis für eine Betreuung des Teams bis zum Ende der Saison wäre von Babbels Seite aus gegeben gewesen.

Nur Preetz hätte den Hut auf, wenn er eine „Lahme Ente“ Vermeidungs-Lösung angestrebt hätte.


hurdiegerdie
15. Februar 2012 um 15:25  |  62829

Exil-Schorfheider // 15. Feb 2012 um 14:56

Siehste Exil-S. vor kurzem habe ich schon gesagt, bald wird dann auch die merkwürdige Pressekonfernz von Favre umgedeutet werden.

Das ist doch das Problem, solange der Mist nicht geklärt wird, wird immer was hängen bleiben.

@Dan // 15. Feb 2012 um 14:08

Warum zündet jemand organisiert das Haus an in dem er eigentlich bis 30.06. wohnen will?

Ich weiss es nicht @Dan. Er könnte ein reines Gewissen und die Lügnerei nicht mehr verkraftet haben ❓ . Warum sollte er zündeln, wenn dabei doch nur sein Dreck nach oben käme?

Ich möchte ja gerne glauben, dass Preetz der heilige Herthaner ist, der die Ehre hilfloser Frauen schützen und verteidigen möchte. So blaue Rüstung auf weissem Schimmel sieht doch bestimmt auch gut aus. Preetz kommt ins Oly geritten.


Dan
15. Februar 2012 um 15:28  |  62830

@Exil-Schorfheider // 15. Feb 2012 um 14:23

Dein RISIKO, dass ist limitiert auf 1.000 Stück. Ich habe meins gestern online bestellt. Heute und morgen komme ich nicht bei Hertha vorbei. Frühestens am Freitag nachmittag.

Gib mir über Deine Risikobereitschaft Bescheid, fahre dann gerne Freitag vorbei und versuche es.


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 15:34  |  62831

Ach ja, die Limitierung…
Dann lass gut sein und ich mach den Krüger, wenn er zu Dir hoch schaut, um Dich in Deiner vollen Pracht zu bewundern, wenn Du es stolz vorführst!

Schade, dass ich Samstag nicht kann. Hätte gern den vierten Trainer in einer Saison im Oly gesehen…


Boltzmann
15. Februar 2012 um 15:40  |  62832

Tretschok und Civic bringen die Truppe wieder stimmungsmäßig nach vorn. Das läßt für Samstag hoffen. Andererseits wirft es die Frage auf, was Skibbe so penetrant falsch gemacht haben muß, daß sich die Truppe in Stuttgart nicht selbst motivieren konnte. Bei Eklärungsversuchen wird die Mannschaft, wird jeder einzelne Spieler letztendlich bei sich selbst landen. Zu kämpfen, also zumindest kämpfend unterzugehen wird Skibbe ihnen nicht verboten haben.
Der Wechsel wurde schnellstens vollzogen. Aber ne richtige Analyse von der Notwendigkeit dieses Schrittes hat es nicht gegeben, auch beim „Sportplatz“ nicht. Da gabs zwar viele Fragen, aber es ging nicht in die Tiefe. So richtig kam nicht raus, was eigentlich schief gelaufen ist. Die Chemie stimmte nicht. Ja gut. Aber der Chemie wirken viele Stoffe, sprich Personen mit. da ist ja nicht nur einer schuld.
Das ist nicht nur Schnee von gestern; denn Preetz muß ja nun sagen können, daß, wieso und weshalb es mit dem neuen Trainer besser wird, so daß der Club den Klassenerhalt schaft. Wird der neue trainer von Preetz wieder im Stich gelassen und überläßt man es der Laune der Mannschaft, ob der Trainer Erfolg hat oder rausfliegt.

Das muß geklärt sein, bevor der Blick ausschließlich wieder nach vorne gerichtet werden kann.

Also Kopf hoch, die Fans werden kommen!


apollinaris
15. Februar 2012 um 15:43  |  62833

@backstreets: hast Recht, habe ich umgekehrt gelesen, allerdings finde ich diese story auch extrem weit hergeholt–
-ich bin komplett bei @hurdi: Verstand eingeschaltet, sich mal kurz umgeschaut, in sich hineingehorcht und so weiter..und dann musst ih schon ziemlich lachen..Aber, was soll´s: es soll der Säulenheilige bleiben; schade, statt angetäuschte Objektivierung, wieder nur Parteinahme.
Nö: ich habe hier eunínen Satz gelert, den ich eigentlich blöde finde: „es bleibt immer was hängen“.
Na, wenn dieser Satz gilt..dann..


Etebaer
15. Februar 2012 um 15:52  |  62834

@Dan

Der Kurier hat aber nachgeforscht und herausgefunden, das die Angaben im Kickerinterview nicht zutreffen können, sowohl Babbel als auch Widmayer unzutreffend aussagen.


Traumtänzer
15. Februar 2012 um 15:54  |  62835

Wow, @Dan. Danke mal für diese Art von Aufstellung und Zusammenreihung.


Dan
15. Februar 2012 um 16:00  |  62836

@hurdie

Niemand muss der Heilige sein. Um Gottes Willen. Ich bezweifle nur die Absicht das Team bis zum 30.06.2012 betreuen zu wollen.

Ich gehe dann jetzt ins Spekulative, wo Babbel theoretisch der Gute ist. Sagen wir Babbel hat Anfang November Bescheid gegeben, sagen wir Preetz sagt ok halt die Schnauze bis zur Winterpause, Preetz kommt kurz vor dem 05.12.2011 zu Babbel und sagt ok ich muss es akzeptieren, habe aber Schiß weil die Ergebnisse langsam auch nicht mehr stimmen, mit Dir als „Lahme Ente“ in die Rückrunde zu gehen und will die mit einem neuen Trainer beginnen. Bumm. Babbel fällt die Klappe runter.

05.12.2011 Vorbereitung seines Abgangs, Hoffenheim letzter Spieltag vor der Winterpause, nochmal größte Medienpräsens.
Alles vorbereitet, Kicker, Widmayer Bestätigung, Lancieren der Nachricht, Preetz läuft auf, Babbel stellt Preetz bloss, die Bombe platzt und eskaliert. Wie wir sehen überlebt Babbel dies als Saubermann und Preetz sowie unser Verein stehen als Lügner und Chaos-Verein da.

Warum? Keine Ahnung. Wollte er ggf. nicht aus sportlichen Gründen entlassen werden, weil man ihm das Vertrauen entzog? Keine Ahnung.

Wie Du siehst ich brauche noch nicht mal „schmutzige Wäsche“ waschen.

Aber selbst diese wirklich babbelfreundliche Version, lässt offen warum so?

Wo liegt das Problem bei dieser Version bis Klappe runter, das Pokalspiel zu machen, in die Winterpause zu gehen und Preetz muß die Situation outen und erklären, warum er Babbel nicht wenigstens die Rückrunde machen lässt? Warum eskaliert er und fordert den direkten Rauswurf heraus?


Polyvalent
15. Februar 2012 um 16:00  |  62837

Drei mögliche Szenarien für das Schweigen von Preetz:
1) Möglicherweise kennt Babbel „irgend eine Leiche im Preetzchen Keller“ und hat ihn damit in der Hand.
2) Oder aber Babbel hat auf eine Abfindung verzichtet mit der Auflage, die Wahrheit über die ganze Sache nicht herauskommen zu lassen.
3) Oder aber Babbel hatte sogar was mit der Frau/Freundin von Preetz.


Blauer Montag
15. Februar 2012 um 16:03  |  62838

Da @Dan dankenswerterweise noch einmal die Chronologie der „Verhandlungen“ zwischen Babbel und Preetz nach den öffentlich bekannten Fakten zusammen gefasst hat, sehen ich darin kaum Ansatzpunkte zur Legendenbildung. Aktuell interessiert mich hierzu nur die Frage, ob und was der Verein/sein GF aus diesen missglückten „Verhandlungen“ lernen könnte.

Besonders aktuell interessiert mich jedoch die Frage, wie Tretschok und Covic und alle Trainer nach ihnen die Mannschaft einstellen werden auf die letzten 13 (15?) Spiele in dieser Saison.
sowie
Wann muss HERTHA die Lizenzunterlagen für die nächste Saison abgeben?


Blauer Montag
15. Februar 2012 um 16:04  |  62839

… sehe ich darin …


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 16:05  |  62840

Polyvalent // 15. Feb 2012 um 16:00

2) Oder aber Babbel hat auf eine Abfindung verzichtet mit der Auflage, die Wahrheit über die ganze Sache nicht herauskommen zu lassen.

Scheidet wohl aus, weil er 250k als Abfindung erhielt.
An dem Rest möchte ich mich nicht mehr beteiligen.

@hurdie

Diese Argumentation hatte mir @dan schon zum Lautern-Spiel aufgezeigt und ich war recht verblüfft, weil mir kein Gegenargument auf die Frage „Warum eskaliert er und fordert den direkten Rauswurf heraus?“ einfiel. Bis heute übrigens nicht!


Dan
15. Februar 2012 um 16:09  |  62841

@Etebaer // 15. Feb 2012 um 15:52

Das spielt doch aber keine Rolle, es geht mir hier nicht darum aufzuzeigen wer lügt oder gelogen hat, sondern um dem Ablauf und das aus meiner Sicht, der Abgang organisiert war.

In meiner Antwort an @Hurdie spielt es auch keine Rolle, ich will davon weg, wer wann gelogen hat, wer was privat gemacht hat.

Nur der Ablauf und ich glaube ich habe keine öffentlichen Fakten in meiner selektiven Wahrnehmungen vergessen. Egal ob richtige oder falsche Albis.
—-
Tja @apo auch an Dich die Frage, wo siehst Du in dem Ablauf den Wunsch nach dem Heiligen Preetz?


ruhelos
15. Februar 2012 um 16:13  |  62842

Liebe Freunde! mein Therapeut sagt immer, „loslassen“! Laßt los, die Sache MP/MB in Sachen HBSC werden wir auf den Friedhof der nie beantworteten Fragen bringen müssen. Lasst uns nach vorne schauen! Wir bekommen es doch sowieso nicht heraus.
Mich beschäftigt gerade eher die Frage: Sollte Balakov jetzt ein Wunschtrainer sein, warum war er es dann nicht schon nach MB?


Sir Henry
15. Februar 2012 um 16:17  |  62843

@Exil,

Warum?

Wie schaffe ich es, ab sofort nicht mehr nach Berlin fahren zu müssen und trotzdem

1. eine Abfindung zu kassieren

und

2. nicht als sportlich gescheitert zu gelten?


Polyvalent
15. Februar 2012 um 16:17  |  62844

Exil-Schorfheider // 15. Feb 2012 um 16:05

Wieso, warst Du dabei? Vielleicht war es auch Teil der Auflage, der Öffentlichkeit diese Aussage mit dieser Summe unterzujubeln.


Exil-Schorfheider
15. Februar 2012 um 16:21  |  62845

Polyvalent // 15. Feb 2012 um 16:17

Exil-Schorfheider // 15. Feb 2012 um 16:05

Wieso, warst Du dabei? Vielleicht war es auch Teil der Auflage, der Öffentlichkeit diese Aussage mit dieser Summe unterzujubeln.

Die Aussage kam doch von einem der Blogpappies, dass die Abfindung floss! Vorher hieß es doch noch, er hätte sich nichts vorzuwerfen und der Gang zu den Waffen(Arbeitsgericht) sei kein Problem!

@Sir

Habe nur auf „Abfindung verzichtet“ geachtet!


Schirokoko
15. Februar 2012 um 16:28  |  62847

Naja das ist jetzt schon ziemlich krass sucht die Mannschaft den Trainer aus??


apollinaris
15. Februar 2012 um 16:29  |  62848

@dan: na, das liegt doch auf der Hand..aber ich habe wirklich NULL BOCK auf dieses Thema: diese Fraktionen stehen doch sowieso Gewehr bei Fuss. Nee, nicht mein Ding. Ich meine ne ziemlich kare Tendenz zu erkennen, die erzähle ich dir aber wirklich morgen. -Einfach, weil ich mich an dieser Vereinsmeierei nicht mehr beteiligen möchte 🙁
Ich versuche das durchzuhalten: bis es keine neuen Fakten dazu gibt, werde ich weder Babbel dafür verantwortlich machen, dass er nicht mehr Trainer ist, noch Preetz. Es bleibt jedoch genug übrig, um sauer zu sein..
Es ist furchtbar einfach, sich plausible Geschichten zurecht zu legen. An diesem literarischen Colloquium habe ich aber keine Freude.


Dan
15. Februar 2012 um 16:32  |  62849

@rasiberlin // 15. Feb 2012 um 16:23

Na da sind doch die Fans gleich viel besser auf Balakov zu sprechen, können sie davon ausgehen, das Mija die letzten Spiele auf der Tribüne verbringt. 😉


papazephyr
15. Februar 2012 um 16:33  |  62850

@Rasi und @Schirokko:
Glaubt Ihr wirklich, daß Mija das so etwas in einem kroatischen Internet-Nachrichtenportal gesagt hat?


Polyvalent
15. Februar 2012 um 16:34  |  62851

@rasiberlin

Auch dafür gibt es meiner Meinung nach nur drei Möglichkeiten:
1) Mija hat es so nie gesagt und der Springer-Reporter hat dies in einer Mischung aus Übersetzungsfehler und bewußter Intrige falsch wiedergegeben.
2) Mija weiß, dass es Balakov nicht wird.
3) Mija ist dumm.


Alexander
15. Februar 2012 um 16:34  |  62852

Diesmal


Dan
15. Februar 2012 um 16:35  |  62853

@apo
Na dann auf morgen, bin gespannt wie Du den zeitlichen Ablauf als plausibel zurecht gelegte Geschichte auflöst. 😉


Seppelfricke
15. Februar 2012 um 16:35  |  62854

sollte mija das gesagt haben ist doch alles fein. wenn balakov kommt nimmt er ihm erstmal die binde und dann den platz weg. von mir aus kann er das auch machen.


Alexander
15. Februar 2012 um 16:35  |  62855

bin ich


Schirokoko
15. Februar 2012 um 16:37  |  62856

@ Exil

Vllt weiß babbel aber auch Sachen von Hertha die keiner wissen soll. Und hat damit Preetz unterdruck gesetzt. Mir ist es mittlerweile egal. Insgeheim hoffe ich babbel steigt mit der TSG ab. Damit klar wird mit der Mannschaft steigt jede Mannschaft auf


Etebaer
15. Februar 2012 um 16:43  |  62857

Balakov – das ist die Sehnsucht nach großen Namen…

Wenn man mal guckt:
Mourinho, Klopp, Hitzfeld, Slomka, Tuchel, Lattek, Lulu – alles keine Weltstars.

Ein großer Name ist nichts weiter als ein großer Name, der keine Rückschlüsse auf die Qualifikation für eine neue Karriere zuläßt.


Rockfred
15. Februar 2012 um 16:43  |  62858

Aber ihm hätten mehr als 250k€ zugestanden. Nun ist das eine nicht unwahrscheinliche Idee, finde ich.


Dan
15. Februar 2012 um 16:45  |  62859

@Exil-Schorfheider // 15. Feb 2012 um 15:34

Ist doch kalt, ausserdem weiß ich ja garnicht ob es schon Freitag / Samstag kommt.

Sag aber mal sicherheitshalber die Größe, falls es irgendwie machbar / erhältlich ist und Du es jetzt nicht selber bestellst.


Herthaber
15. Februar 2012 um 16:50  |  62860

@Exil-Schorfheider

Warum? Damit Preetz den schwarzen Peter hat, denn er wollte ja weitermachen aber der böse Preetz wollte nicht.


Sir Henry
15. Februar 2012 um 16:51  |  62861

@Dan

Die Größe ist nicht so wichtig, eher die Weite. 😉


15. Februar 2012 um 16:54  |  62862

Mijatovic sollte sich lieber mal ein paar Gedanken über sich und seine Leistung in den letzten Monaten machen. Demnach dürfte er schon lange nicht mehr in der Startelf stehen. Hoffe das dies von den Hertha – Trainern auch recht bald erkannt wird und wir ihn im Sommer, trotz Vertragsklausel, endlich los sind. Bei anderen Vereinen (Dortmund, Leverkusen etc.)werden die Kapitäne auch nach Leistung aufgestellt und spielen halt nicht, wenn diese schlecht ist. Vielleicht braucht er auch nur mal eine rote Karte wie Ottl um uns endlich zu erlösen.


Bloody
15. Februar 2012 um 16:58  |  62866

Kurzes OT: Sehr lustiger Mensch:

http://s7.directupload.net/images/120215/q76qoec6.jpg 😀


pax.klm
15. Februar 2012 um 17:07  |  62874

Wenn Skibbe daran gescheitert ist, dass jeder seine Falten sah, seine angeborene Mißerfolgserwartungshaltung und sowieso und außerdem nicht mit der Mannschaft konnte und die Mannschaft nicht mit ihm, er also an der Mannschaft scheiterte und vielleicht auch Preetz an selbiger scheitern könnte, dann sollte die Mannschaft oder kompetente Teile in die Trainerfindung miteinbezogen werden!!


sunny1703
15. Februar 2012 um 17:08  |  62876

@ubremer

Deinen Beitrag zum Thema Rechtsstaatlichkeit und wie funktionieren die Medien in der Bundesrepublik Deutschland fand ich schon erstaunlich. Ich habe mir überlegt wie viele Male am Tag alle Springer Zeitungen zusammen gegen diese Prinzipien verstoßen.

Und ich frage mich ist Deine „Idee“ jetzt Deine persönliche Meinung oder ist sie abgesichert durch eine eidesstattliche Erklärung das Wissen der MoPo bzw von Springer?!

Es ist richtig gegen jegliche Gerüchte anzugehen, doch mit Deinem Beitrag und Deiner „Idee“ öffnest Du nun doch allen Spekulationen Tür und Tor! Waren die meisten von uns auf eine Fremdgehgeschichte eingestellt, so kann doch nun sich jeder ausmalen was er will, der Fantasie sind kaum noch Grenzen gesetzt!

Gehe ich mal davon aus, dass Du sowas nicht ohne ein wenig abgesicherten Hintergrund schreibst, frage ich mich warum bettelt Hertha händeringend bei Herrn Babbel um eine Vertragsverlängerung, wenn sein äußeres Erscheinungsbild und das von anderen so angeschlagen ist, dass man darauf verzichtet es zu veröffentlichen?!
Denn bei der nächsten sportlichen Krise wäre es doch nur eine Frage der Zeit gewesen, bis diese Geschichte an die Öffentlichkeit dringt!
Also harmlos, warum dann dieser Wirbel oder nicht harmlos, warum dann mit diesem „Typen“ verlängern?!
Hat das ganze keine strafrechtlich relevanten Hintergrund sondern nur einen moralischen der erwarteten Art,meine Güte, wir sind nicht in den USA, wo sowas Köpfe kostet!

Sicher ist die zeitliche Aufzählung unseres tüchtigen@Dan gut zusammen gestellt, doch sie hat einen Haken, entscheidend für das Urteil der ganzen Situation ist nicht der zeitliche Ablauf, sondern die Ursache!

Es ist wie @hurdie schreibt, solange Preetz sich nicht äußert, wird es ihm nachhängen,im Gegenteil die Spekulationen werden noch verstärkt werden.

Mich erinnert solches Schweigen an Dinge in unserer bundesdeutschen Geschichte,die ich ja doch aus Mitleid mit den Spatzen@Dans zuliebe nicht aufzähle.

Doch als Fan und Mitglied des Vereins erwarte ich bis zur MV Aufklärung!

lg sunny


ubremer
ubremer
15. Februar 2012 um 17:19  |  62881

@papa,

Glaubt Ihr wirklich, daß Mija das so etwas in einem kroatischen Internet-Nachrichtenportal gesagt hat?

Andre Mijatovic war heute auf der Geschäftsstelle und hat sich schwer aufgeregt über das kroatische Nachrichtenportal. Er habe deutlich nicht gesagt, was dort kolportiert wird. „Ich habe gesagt, dass ich zur Trainer-Suche nichts sagen kann.“ Auf die Frage, was er von Balakov halte, habe er geantwortet: „Das war ein sehr großer Spieler. Als Trainer kann ich über ihn nix sagen, weil ich ihn da nicht so wahrgenommen habe.“


Sir Henry
15. Februar 2012 um 17:19  |  62882

@sunny

Geht’s nicht einfach mal eine Nummer kleiner?


fg
15. Februar 2012 um 17:20  |  62884

abgesehen davon, dass ich seppelfrickes these gut finde mit dem platzwegnehmen von mijatovic, finde ich sehr wohl, dass preetz in der aktuellen situation mal darauf achten sollte, was für ein trainer die mannschaft gut finden würde, nachdem es ja mit skibbe wohl vor allem an der chemie zum team gescheitert ist, nachdem er ja schnell mal drei wichtige fraktionen gegen sich aufgebracht hat mit den diversen demontagen.
nun die mannschaft nicht anzuhören wäre in meinen augen ein katastrophaler fehler. nun ja, wäre nicht der erste.
und dass die mijatovicmeldung völlig erfunden und falsch dargestellt ist, glaube ich nicht!


hurdiegerdie
15. Februar 2012 um 17:21  |  62885

@Dan,

ich kenne ja deinen Ablauf auch. Er ist ja auch plausibel, aber warum rückt Preetz dann damit nicht raus. Du siehst doch was jetzt abläuft:

Preetz hat Babbel nicht bis zum Saisonende gehalten, obwohl der Babbel wollte. Übrigens wäre es ja in deiner Variante auch so und somit eine Preetzentscheidung.

Oder man kommt zu Geschichten hinter vorgehaltener Hand, warum denn Preetz jetzt Babbel entlassen musste, und darüber dann eben zum Heldenmythos, dass er nichts sagt, um die Dame zu schützen.

Warum knallt Gegenbauer den „Lügenbaron“ raus, wenn man doch wusste, dass Babbel mit seinem Novembertermin die Wahrheit gesagt hat (auch in deiner Variante übrigens!)?

Und in deiner Variante, warum sollte Babbel die sichere Abfindung riskieren, wenn ihm doch Preetz sagt, man würde nicht weitermachen, hätte er ja den vom @Sir angekündigten Urlaub in München bei voller Bezahlung erst recht gehabt. Verletzte Eitelkeit für 500’000 Abfindung?

Ich sage ja seit einiger Zeit, dass man die vorzeitige Bekanntgabe der Nichtverlängerung, die Frauengeschichten und die vorzeitige Auflösung des Vertrages voneinander trennen muss.

Nee, nee das ist mir alles zu einfach, aber ich weiss es auch nicht. Ich verstehe nur nicht, warum Preetz den Makel an sich hängen lässt, denn wenn es nichts mit den Mädels zu tun hatte, könnte er es doch sagen:

„Ja ich wusste Bescheid, aber wir wollten bis Winter in Ruhe arbeiten, dass war so zwischen mir und Markus abgemacht, aber der konnte sich ja dann nicht bis nach dem Pokalendspiel zurückhalten.“


fg
15. Februar 2012 um 17:22  |  62886

glaube eher, dass mijatovic sich auf druck von „bohmi“ und co. aufregen sollte.


Wansi
15. Februar 2012 um 17:23  |  62888

wieder ein kleiner Schwenk zu den Herren von der BZ. Die Weiterbeschäftigung von Tretschok und Covic wird anscheinend auch bei möglichem Erfolg ausgeschlossen

http://service.bz-berlin.de/bzblogs/herthablog/


Dan
15. Februar 2012 um 17:23  |  62890

@sunny
Musste kurz das Hirn einschalten mit dem Spatzen, der ein gelber Kanarienvogel ist, aber danke „Sylvester“. 😉


Ursula
15. Februar 2012 um 17:24  |  62892

Du hast Dir viel Mühe gemacht, meine mehr
rhetorische Frage zu beantworten! Dafür Danke!

Andererseits war es, letztlich chronologisch zwar,
aber NICHTS, was ich nicht schon wusste!

Die Quintessenz ergo, für PREETZ kann es
doch nur heißen (wie bei Wulf?), knallhart
die echten Fakten auf den Tisch zu legen….

….in seinem Interesse, aber letzlich im
INTERESSE VON HERTHA BSC zwecks
weiterer Vermeidung negativer Außen-
darstellungen und nicht nur einer
sportlichen, sondern auch einer „medien-
politischer Talfahrt“!! An evtl. Sponsoren
etc. will ich bei dem aktuellen Imageschaden
gar nicht denken!!


sunny1703
15. Februar 2012 um 17:30  |  62893

@Sir

Es geht so,wie ich gerade der Meinung bin. Ob Du es größer oder kleiner magst,ist mir dabei ziemlich Wurscht!

Dafür darfst Du es auch groß oder klein machen wie Du es willst! 🙂

lg sunny


naneona
15. Februar 2012 um 18:00  |  62906

@ubremer
Ich hab auch ne Idee.
Wer(MP) im Glashaus sitzt schmeißt lieber nicht mit Steinen.
Es ist doch geradezu Grotesk zu glauben für den Schutz einer Person lässt man ein Millionen Euro schweres Unternehmen wie Hertha, Medial so in den Dreck ziehen. So was wird uns auf mehreren Ebenen noch richtig viel Geld kosten.

Es sei denn der Verantwortliche denkt an den Schutz seiner eigenen Person. Ist ja nicht zu glauben was man hier liest. Soviel Edelmut, im Märchen vielleicht.

„Deren Schutz, so ist es meine Lesart, ist Preetz wichtiger, als seine eigene Haut zu retten.“

Seine eigene Haut zu retten, so ist es meine Lesart, ist Preetz wichtiger als der Verein.


Dogbert
15. Februar 2012 um 18:22  |  62915

Wenn man die Babbel-Preetz-Sache mal nüchtern betrachtet, kann man nur feststellen, daß Babbel den Vertrag einhalten, aber nicht verlängern wollte. Es wurde ein Stillhalteabkommen getroffen, an welches sich Babbel aus welchen Gründen auch immer nicht halten konnte. Ebenso ist nachvollziehbar, daß Preetz vorsorglich einen Nachfolger suchen mußte.

Preetz wollte Babbel halten. Babbel gab private Gründe an, daß er nicht verlängern möchte.

Ich weigere mich jedenfalls, jetzt hier einen der beiden für „schuldig“ zu erklären. Es gab einfach unterschiedliche Auffassungen bezgl. einer Vertragsverlängerung.

Man hätte das auch anders moderieren können, aber es hatte halt nicht sein sollen. Preetz hätte sich auch der MV im November nur hinzustellen brauchen und sagen können, daß er sich eine weitere Zusammenarbeit mit Babbel wünscht, aber Babbel möchte aus privaten Gründen nicht verlängern, aber den Vertrag erfüllen.

Wenn man überhaupt von einer Lüge sprechen will, dann war Preetz derjenige, der den Stand der Dinge nicht offen kommunzieren wollte.

Zum Thema:
Es ist sehr unwahrscheinlich, daß Mijatovic irgendwelche Trainerfindungsüberlegungen öffentlich kommentiert. Wenn er was dazu gesagt hat, sagte er nichts anderes, was jeder hier sagen würde. Es war die nüchterne Feststellung, daß Balakov die Bundesliga aus der Trainerperspektive nicht kennt. Damit wäre er auch nicht der erste Trainer.

Ich kann Balakov auch nicht beurteilen. Ebensowenig Foda. Über Favre wußte man auch wenig. Selbst Babbel war einer, bei dem man nicht wußte, wie er sich in Berlin halten würde.

Es muß halt irgendein Trainer sein, der auch von der Mannschaft akzeptiert wird.


Gonzo
15. Februar 2012 um 19:02  |  62926

ich gehe morgen mal zu meinem Chef und nenne ihn vor versammelter Mannschaft einen Lügner aber auch, dass ich natürlich gern das Jahr noch weiter für ihn arbeiten will. Mal sehen, was passiert…


Dan
15. Februar 2012 um 19:37  |  62943

@ursula

Da cor. Auf den Tisch sonst bleibt was hängen.

@hurdie

Meine „Babbel ist der Gute“ ist doch absolut fiktiv und gäbe dann doch bei dem Ablauf immer noch keinen Grund für einen „Erstschlag“.

Und nur um das ging es, keiner der Beteiligten wusste wie die Geschichte nach 17:40 weiterging. Unsere Ausgangslage war, warum Babbel nicht bis 30.06.2012 weitermachen lassen.

Ich behaupte und führe für mich als Beweis den zeitlichen Ablauf, des organisierten Bruches einer Absprache an.

Der unteranderem damit begründet wurde, dass er keine weitere vier Tage (Pokalspiel) für den Verein lügen kann, nach dem er es ca.30 Tage tat.


Stefan2002Alfred1958
15. Februar 2012 um 19:39  |  62944

Also wenn Mija , egal aus welchem Grund,
auf der Tribuene landet , waere es das Beste was passieren kann. Außer Kopfball kann diese Hüftsteife rein garnichts


Stefan2002Alfred1958
15. Februar 2012 um 19:44  |  62946

Und noch mal zum Thema Babbel , diese dauernde
Betonung seiner Seriösität und Ehrlichkeit geben einem schon schwer zu denken. Bauchgefühl
Das Gegenteil ist richtig


hurdiegerdie
15. Februar 2012 um 20:14  |  62960

Ja @Dan, habe ich verstanden, glaube ich.

Also ich fasse zusammen:

Babbel gibt Preetz recht früh Bescheid, dass er nach der Sasion nicht mehr den Trainer gibt, aber bis Ende der Saison weitermachen würde.

Preetz bittet Babbel doch erstmal eine Weile zu lügen, bis … bis was eigentllich?, bis er sich entschieden hat, ob oder nicht er mit ihm bis zum Saisonende weitermachen will?

Dann entscheidet sich Preetz, nun aber nicht mehr mit Babbel weitermachen zu wollen, Babbel solle aber doch noch ein wenig für den Verein weiterlügen.

Babbel schert aus und lügt nicht mehr weiter.

Das ist doch so in etwa der Ablauf wie du ihn siehst, oder?

Ich halte an der Stelle fest, dass a) Preetz gelogen hat und b) Preetz eine Entscheidung gegen eine Zusammenarbeit mit Babbel bis Saisonende getroffen hat, nach deinem Zeitplan.

Wenn ich was falsch verstanden habe, bitte ich um Aufklärung.


kraule
15. Februar 2012 um 20:40  |  62982

Für mich gibt es nur eine Erklärung.

Es hängt viel mehr dran, als „wir“ da vor allem ich(!) Naivling/e uns überhaupt ausdenken könnten bzw. zusammenreimen können!

Und es muss etwas sehr „unmoralisches“ sein, etwas das Image bei Sponsoren noch mehr schädigen würde als das jetzt schon der Fall ist.


kraule
15. Februar 2012 um 20:41  |  62983

das (unser)…


ubremer
ubremer
15. Februar 2012 um 21:03  |  62998

@hurdie,

Babbel gibt Preetz recht früh Bescheid, dass er nach der Sasion nicht mehr den Trainer gibt, aber bis Ende der Saison weitermachen würde.

Preetz bittet Babbel doch erstmal eine Weile zu lügen, bis … bis was eigentllich?, bis er sich entschieden hat, ob oder nicht er mit ihm bis zum Saisonende weitermachen will?

Dann entscheidet sich Preetz, nun aber nicht mehr mit Babbel weitermachen zu wollen, Babbel solle aber doch noch ein wenig für den Verein weiterlügen.

Babbel schert aus und lügt nicht mehr weiter.

Das ist doch so in etwa der Ablauf wie du ihn siehst, oder?

Ich halte an der Stelle fest, dass a) Preetz gelogen hat und b) Preetz eine Entscheidung gegen eine Zusammenarbeit mit Babbel bis Saisonende getroffen hat, nach deinem Zeitplan.

Wie genau heißt der ‚Verein der Verschwörungstheoretiker‘, in dem Du bist?


Dan
15. Februar 2012 um 22:26  |  63036

Lies es Dir durch, weil Du zwei Sachen vermixt.

Den zeitlichen Ablauf und die von mir vollkommen erfundende „Babbel ist der Gute“ Geschichte.

Diese Geschichte ERFINDE ich für Dich, um mir selber vor Augen zu halten, was wäre wenn Preetz, der Verein (Gegenbauer) die Lügner und Bösen sind.

Also in dieser ABSOLUT ERFUNDEN Geschichte / Szenario von mir

hat a) Babbel Anfang November Preetz bescheid gegeben

und b) muss etwas vor dem 05.12.2011 vorgefallen sein, dass Babbel in die Offensive drängt, unzwar so, dass er sich dafür am 05.12.2011 beim Kicker absichert. Geheim und vorerst nicht für die Öffentlichkeit. Der Kicker hält sich dran.

Also was kann es sein, was Babbel zur handelnde Person macht?

a)mein fiktiver Märchenansatz: Preetz sagt Babbel, akzeptiere Deine Entscheidung, aber für Dich ist nach dem Pokalspiel Schluß, ich will mit einem neuen Trainer in die Rückrunde starten.

Also Preetz ist der Böse. Er will Babbel die Rückrunde nicht machen lassen.

Welche Möglichkeiten hätte Babbel in meinem Märchen?

Sofort an die Öffentlichkeit gehen und die Wahrheit sagen.

Sich an die Abmachungen halten

Die Vorbereitung des Showdowns in Hoffenheim.

und hier machen wir einen Schnitt. Preetz ist böse und Babbel der Betrogene.
Die spätere Schlammschlacht spielt in diesem Moment null Relevanz. Weil Babbel die Zukunft nicht kennt als er sich jetzt gerade entscheidet wie er reagiert.

Er entscheidet sich, nicht sofort die Wahrheit zu sagen.

Er entscheidet sich, nicht dafür die Absprache einzuhalten.

Er entscheidet sich, für eine Absicherung seiner Aussage, die er später in Hoffenheim machen wird und vorallem, gibt er das Interview oder seine Aussage erst dann frei, damit es in der Ausgabe nach dem Hoffenheimspiel gedruckt werden kann. Also er will nicht, dass es vorher bekannt wird.

Was will er damit erreichen? Aber von diesem Zeitpunkt aus muss Babbel klar sein, dass er die Rückrunde nicht betreuen wird.

Entweder weil es Preetz ihm z.B. wie in meinem Märchen gesagt hat

oder

weil er seinen Abgang abgesichert vorbereitet.

Der Zeitplan ist Fakt. Ich bezichtige weder Preetz, Babbel oder Gegenbauer der Lüge.

Ich bezichtige nur Babbel, vorbereitet und wissentlich eine Absprache öffentlich gebrochen zu haben.

Über alles was danach folgt, werden wir trefflich streiten können. Wir wissen weder, ob Babbel oder Preetz die Wahrheit sagen, wir wissen nicht wie sich wer besser hätte verkaufen können. Aber über eines kann man sich ziemlich einig sein.

Öffentlich hat Babbel den Domino-Stein angestubst und war nicht bereit mit dem Verein eine gemeinsame öffentliche Lösung in der Winterpause zutragen.

Besser kriege ich es nicht hin.
Ich will weder Preetz noch Gegenbauer von der schlechten Figur freisprechen die sie machen. Da sollte es, egal ob Preetz oder Babbel lügt, eine bessere Aussendarstellung geben.
Es ist unwichtig , was es Privates gab.

Mir geht es eben nur um den ersten Dominostein. Fällt der nicht, gibt es die Möglichkeit einer saubere Trennung, die ggf. in alle Richtungen offen gewesen wäre. Von Beurlaubung als Lahme Ente oder weitere Betreuung des Teams.

Wenn es immernoch zu hoch oder unverständlich, dann beim nächsten Treffen. 😉


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 9:42  |  63096

@ubremer

witzig, witzig, aber es ist der @Dan-Verein, den ich nur in einer übersteigerten Wortwahl versuchte zusammenzufassen. Liest du weiter oben!

Ich selber sage seit geraumer Zeit: Ich weiss es nicht! Deshalb bin ich der Meinung, die Geschichte muss aufgedeckt werden, auch um ggf. weiteren Schaden von Preetz, mit Sicherheit aber von Hertha abzuwenden.

@Dan, ich habe das schon verstanden. Dein Zeitablauf ist real, deine Interpretation ein mögliches Szenario.

Was ich sage ist folgendes: man muss inzwischen auch die Rolle von Preetz über die Zeit miteinbeziehen, es ist eben so, dass er verschiedene Entscheidungen getroffen hat. Ob man bei anderen Entscheidungen auch gemeckert hätte oder die vielleicht noch schlimmer gewesen wären, steht natürlich zur Debatte. Aber Preetz ist Manager und trifft Entscheidungen, und die haben Auswirkungen gehabt. Und man kann m.E. nicht sagen, dass alles was Preetz gemacht hat, einfach folgerichtige Zwänge waren, für die er nichts konnte.

Man sieht doch jetzt schon an den Draxlers dieser Welt, dass Hertha hat mit Preetz (nicht wegen ihm @UB) irre viel an Renommée eingebüsst hat, und wenn das stimmt, was die MoPo (glaube ich, @UB) schreibt, dass Rangnick z.B. nur käme. wenn er die Preetz-Position gleich mitbesetzen könnte, dann deutet das auch bereits darauf hin, dass Hertha zukünftig mit Trainer- und vllt. sogar Spielerverpflichtungen ein Problem bekommen könnte, weil das Preetz-Bild arg wackelt. Und da steht Preetz auf dem Prüfstand, ob man an seine Teilschuld glaubt oder nicht.

Und was ich auch sage ist, dass selbst bei pro-Preetz (Anti-Babbel, nur als Überzeichnung gesagt, @UB) Varianten, Preetz Entscheidungen als Manager getroffen haben muss, die von wem auch immer (@UB!) eskaliert worden sind (schöner Deutsch).

Ich sage nur bei deinem, durchaus von mir verstandenen, fiktiven Märchen (Achtung @UB), hätte Preetz zwei Entscheidungen getroffen, rein fiktiv natürlich, nämlich a) den bekannten Ausstieg von Babbel zum Saisonende eine Zeitlang zu verschleiern, und b) wegen „lame duck“ eine Fortführung bis Saisonende nicht in Erwägung zu ziehen. Bei letzterem passt dein vorletzter Absatz (15. Feb 2012 um 22:26) nicht, denn in dem Falle wären die Optionen eben nicht mehr nach allen Seiten offen gewesen.


jenseits
16. Februar 2012 um 11:03  |  63119

@hurdie,

wenn ich mich auch noch einmal kurz einmischen darf, obwohl das jetzt nicht so ganz zu Eurer Märchenstunde passt: Um Schaden vom Verein abzuwenden, müsste die Geschichte auf jeden Fall aufgedeckt werden. Es gibt doch eigentlich nur zwei Möglichkeiten, ohne jetzt auf Details einzugehen: Entweder Preetz hat das Ganze mehr oder weniger verschuldet und Babbel nicht korrekt behandelt oder aber er wurde von Babbel tatsächlich reingelegt.

Sollte Ersteres zutreffen, dann spielen falsche Entscheidungen eigentlich nur noch eine untergeordnete Rolle und Preetz muss gehen, denn es wäre nicht zu erwarten, dass er in Zukunft dem Verein noch eine Hilfe sein könnte.

Sollte Letzteres zutreffen, wäre es für den Verein natürlich besser und Preetz und auch Gegenbauer würden nicht als linke Bösewichte dastehen. Wie ich schon oben schrieb, es ist mir schleierhaft, was denn so schlimm sein kann, dass man für dessen Vertuschen eine Schädigung des Vereins in diesen Ausmaßen hinnimmt. Aber selbst, wenn Preetz von Babbel reingelegt wurde, hat er insgesamt schlecht reagiert. Man muss sicherlich nicht immer souverän sein, aber in die Schlammschlacht von sky hätte er sich nicht hineinziehen lassen dürfen. Für das Image des Vereins wäre es sicher besser gewesen, wenn er hier Größe gezeigt hätte. Das gilt auch für andere Auseinandersetzungen. Sowohl bei Favre und Babbel, als auch bei Skibbe wird der Eindruck erweckt, Preetz hinterlasse bei allen Trennungen verbrannte Erde. Dann hat er eben sehr „ungeschickt“ agiert, es bestünde jedoch Hoffnung auf Besserung.

Um auch weiterhin attraktiv für Trainer und Sponsoren, aber auch für Fußballfans, zu bleiben, müsste hier reiner Tisch gemacht werden. Daran glaube ich allerdings nicht. Überhaupt macht es mir den Eindruck, dass ihm die Dinge entgleiten, vor allem, wenn man sich die Geschehnisse unter Trainer Skibbe und um dessen Entlassung ansieht.


Dan
16. Februar 2012 um 11:12  |  63125

@hurdie

„Bei letzterem passt dein vorletzter Absatz (15. Feb 2012 um 22:26) nicht, denn in dem Falle wären die Optionen eben nicht mehr nach allen Seiten offen gewesen.“

Wenn mein Märchen stimmen würde. Aber am Ende bleibt, dass warum seinen Abgang vorzubereiten? Warum die Eskalation?

Weil er wirklich nicht mehr lügen wollte? Nachdem er aus seiner Sicht mindestens vom 15.11.2011 bis 16.12.2011 mit Preetz zusammen gelogen hat. Er läßt Preetz am 17.12.2011 vor dem Spiel noch die abgesprochne Lüge lügen und erzählt um 17:35 endlich die Wahrheit (die er schon am 05.12.2011 mindestens dem Kicker gesagt hat).

Adaptiere das mal auf Deinen Geschäfts- oder Privatbereich.

Nochmals, schmeißt er diesen Dominostein nicht um, gibt es keine Schlammschlacht, gibt es kein schlechtes Bild von Hertha, gibt es keinen derartig angeschlagenen Preetz.

Was immer Babbel veranlasst hat, Nerven verloren oder Ego. Er hatte es in der Hand und hat sich für SEINEN Weg gegen Hertha entschieden. Das kann ich selbst als Babbelist nicht akzeptieren. Es geht, wie wir immer so schön sagen um Hertha BSC und da steht Babbel nicht höher als auch der nun auf dem Prüfstand stehende Preetz.


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 11:24  |  63127

@jenseits,

du darfst dich jederzeit einmischen. Wenn ich eine private Märchenstunde mit @Dan abhalten wollte, würde ich das nicht hier tun.

M.E. hat Dan nochmal den zeitlichen Ablauf der „Eskalation“ geschildert und eine mögliche, rein fiktive, weil es niemand weiss, Interpretation geliefert. Darauf sind ja auch andere eingegangen, wie Exil-S.

Wir spekulieren doch alle ums Thema rum. @Ubremer, weiss vielleicht mehr, verarscht aber nur ihm unangenehme Spekulanten, anstatt zur Aufklärung beizutragen.

Na ja, zumindest können wir jetzt vermuten, dass eine mögliche von @Dan’s Fiktionen wohl eine eher unwahrscheinliche Verschwörungstheorie ist, bzw. meine Ausdeutung der einen Seite, nämlich jener, dass Preetz dem Babbel gesagt hätte, es würde nicht weiter gehen.

Die andere Seite, wenn ich @Dan richtig verstehe, ist die, dass sich Preetz noch die Option des Weitermachens offen gehalten hat, aber Babbel dies gar nicht mehr wollte und deshalb den Bruch um das Hoffenheimspiel herum provoziert hat.

Wie gesagt, @jenseits, alles Spekulatius, aber du bist herzlich eingeladen, daran teilzunehmen 😉


Dan
16. Februar 2012 um 11:36  |  63131

@jenseits // 16. Feb 2012 um 11:03

Gehe mit dem was danach geschah relativ konform mit Dir. Nur ich habe einfach ein Problem.

Preetz hält sich vor dem Spiel an eine Absprache die Babbel mitgetragen hat.

In einem Profivereien erwarte ich, dass nun Hertha-Verantwortliche hellhörig werden und 105 Minuten Zeit haben.

Babbel stellt sich dem Interview und bricht zu diesem Zeitpunkt erstmalig die Vereinbarung und stellt Preetz als „vergesslich“ hin.

Ich denke vor Ort kriegt das jeder Hertha-Verantwortliche mit.

Vorausgesetzt Babbel spricht die Wahrheit.

Kommt nun kein halbwegs intelligenter Mensch bei Hertha auf die Idee, nun das Spiel mitzuspielen und sich wie folgt zuäussern:

„Wir haben (leider) zur Kenntnis genommen, dass sich Herr Babbel nicht an unsere Absprache gehalten hat, die vorsah bis in die Winterpause hinein zu dem Thema kein Kommentar abzugeben. Ja, Herr Babbel hat uns im November davon unterrichtet, dass er seinen Vertrag nicht über den 30.06.2012 hinaus verlängern will. Wir bedauern dies und hatten in den letzten Wochen noch auf eine Wendung gehofft.“

So what, wenn Babbels Version stimmen sollte.

Diese Entscheidung traue ich Preetz und auf alle Fälle Herrn Gegenbauer zu in 105 Minuten zu.

Und was machen die Herren, sie stellen sich hin und verneinen dieses Gespräch. Sie wissen doch in diesem Moment genau, dass sie auf Konfrontationskurs mit Babbel gehen.

Warum sollten man es tun?


Polyvalent
16. Februar 2012 um 11:54  |  63141

@Dan

Als wir vor einigen Wochen mit der Diskussion soweit waren, wurde als mögliche Antwort auf die unterschiedlichen Aussagen die sog. Selektive Wahrnehmung herangezogen. Siehe auch Wiki. unter „Bestätigungsfehler“:

http://de.wikipedia.org/wiki/Best%C3%A4tigungsfehler


jenseits
16. Februar 2012 um 12:00  |  63145

@Dan, verstehe ich Dich richtig, wenn Du eher dazu tendierst, anzunehmen, dass dieses Gespräch so nicht stattgefunden hat?

Jedenfalls hatte Preetz doch diese 105 Minuten. Er hätte sich auch gar nicht äußern müssen und hätte sagen können, dass er das mit Babbel und vier Augen klären wird. Hauptsache, nicht das Spiel mitmachen und irgendwie noch die Oberhand behalten, den anderen die Luft aus den Segeln nehmen.


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 12:06  |  63149

Ja @Dan, ich habe diesen zweiten Teil, deiner Interpretation ein wenig unterdrückt, oder hatte ihn vielleicht in dem Ausmass noch nicht ganz erfasst. Ich glaube, jetzt ist auch der Teil drin (siehe Antwort an @jenseits).

Mir ist diese Geschichte ums Hoffenheimspiel ein riesen Rätsel, aber es ist klar (für mich), dass da irgendetwas von Babbel (siehe Kicker) vorbereitet worden ist.

Ich kann und will ja auch gar niemandem die Alleinschuld zuschieben. Aber ich will Aufklärung, und zwar für Hertha. Ist Preetz hier unschuldig, muss das raus, denn er steht so in der Kritik, dass er selbst zur „lame duck“ wird.

Wenn ich mal ein Märchen (Achtung @UB, reines Märchen von mir ohne Verschwörungs-Verein!) erzählen dürfte.

Die Geschichte um Babbels Nichtverlängerung ist im grossen und ganzen klar, und dies schon länger als ab dem 16. November. Er hat familäre Probleme, die so oder so gelöst werden müssen (siehe Beginn der Rückreisen am Wochende nach München).

Dies ist auch Preetz klar, aber er hofft noch eine Möglichkeit zu finden (das sagte er auch irgendwo so, ich weiss nicht mehr wo), die familiären Probleme in den Griff zu bekommen, und so mit Babbel weitermachen zu können. Vielleicht versucht auch Babbel nochmal mit seiner Frau zu reden, so dass die endgültige Entscheidung wirklich erst am 16. klar kommuniziert worden ist (obwohl in der Tendenz schon lange vorher klar), aber für Babbel war die Trennung schon länger wahrscheinlich und auch so kommuniziert. Alles auch nur Märchen.

Babbel merkt jetzt aber, dass trotz seiner doch recht klaren Andeutungen, immer noch nach Aussen ein „wir arbeiten an einer Verlängerung“ und „wir sind überzeugt, dass es klappen wird“ gefahren wird, was ihn (Babbel) mehr und mehr auch in den Medien als Zauderer oder Gehaltspokerer aussehen lässt.

Zu seiner Absicherung, bereitet er was mit dem Kicker vor, hält sich aber weiterhin an die internen Absprachen. Vor dem Spiel gegen Hoffenheim kommt es zu einem Treffen mit Gegenbauer (wurde auch irgendwo berichtet), in dem er ihn anspricht, „Herr Gegenbauer, sie kennen doch aber die Wahrheit, oder?“ Gegenbauer, vielleicht (Achtung Märchen) sowieso vom Nachtleben Babbels und den entstandenen internen Schwierigkeiten angebretzelt, fegt ihn weg, ohne sich auf ein Gespräch einzulassen.

Babbel fühlt sich vollständig allein und im Regen gelassen, verliert die Nerven und lässt die Bombe platzen.

Für mich nicht unwahrscheinlicher als andere Spekulationen. Warum? Wenn er die Bombe als Bombe von langer Hand vorbereitet hätte, dann wäre er vermutlich nicht so blöd, seine Abfindung durch ungeschickte Äusserungen (Lügner!) zu gefährden. Nee, ich glaube wirklich, da sind dem Babbel die Sicherungen durchgebrannt, und dafür muss was vorher passiert sein.

Aber nochmals, insbesondere für @UB, alles reine Märchenstunde.


jenseits
16. Februar 2012 um 12:27  |  63159

Was uns @ub und @sto in diesem Zusammenhang sagen wollen, verstehe ich ohnehin nicht. Im Querpass (heißt doch so?) sagte @sto sinngemäß, dass es unverständlich sei, warum Preetz nicht mit Babbel bis zum Saisonende weiterarbeiten wollte. Denn der (Babbel) hätte ja sein Einverständnis dazu kundgetan. So etwas würde man doch nicht so formulieren, wenn man davon überzeugt ist, dass Preetz hier verarscht wurde und ihm keine andere Handlungsmöglichkeit blieb. Manchmal hingegen liest es sich hier wieder so, als hätte es irgendwelche privaten Verwicklungen gegeben und Personen, die zu schützen seien. Für mich ist auch das widersprüchlich. Aber bitte, @ub und @sto, verwirrt mich nicht mit einer weiteren Antwort/Erklärung… 😀


Dan
16. Februar 2012 um 14:06  |  63179

@hurdie

Jupp auch dieses Märchen des „allein seins“ hat volle Gültigkeit.

Kennst ja unser „Gesprächergebnis“ Nerven verloren. Die Organisation aber für das Nerven verlieren ist schon perfekt oder? 😉

-Kicker informieren
-Sky Nachricht zuspielen
-Kicker Interview Freigabe

@jenseits

Im voraus sage ich erstmal, ich habe das alles nicht verstanden, was erst Babbel und dann Preetz sowie Gegenbauer bewegte, so zu agieren.

Ich kann ja nur beurteilen, was ich mitbekomme und Reaktionen von intelligenten Personen.

„Wir“ sind uns doch einig, dass Babbel Preetz mit voller Kenntnis nach dem Hoffenheimspiel anscheißt und der „Lüge“ bezichtigt, obwohl Preetz nichts anderes sagt,als das was sie abgemacht haben. Preetz weiß zu dem Zeitpunkt, nicht woher geschossen wird. Also verneint er die Frage nach dem Gespräch und der alte Psalm wird runtergeleiert.

Fragen wir uns mal, hätte das auch andersrum auch geklappt?

Babbel vor dem Spiel.
Sky: Wir haben aus bla bla … Wann haben sie Hertha BSC unterrichtet?
Babbel: Anfang November

105 Minuten später, weiß Preetz was Babbel gesagt hat und er kann die weiteren Schritte bestimmen.

Ist das der Sinn, wenn ich etwas vorbereite, dem „Gegner“ das Heft des Handelns zu überlassen?

Ok sind wir nun an dem Punkt, Preetz ist in die Falle getappt und Babbel hat sie zuschnappen, in dem er Preetz „Vergesslichkeit“ (Lüge) vorwirft, obwohl er genau weiß warum Preetz so geantwortet hat.
Er deeskaliert nicht, in dem er sagt, das regele ich mit Preetz intern, ich will nur sagen, dass Hertha schon Anfang November Bescheid wusste. Nein, Babbel eskaliert es mit o.g. Vorwurf. Mit vollem Wissen und Vorsatz.

Und jetzt kommen wir wieder an dem Punkt, mit dem ich mit vielen vielleicht allen Herthanern übereinstimme. Hertha präsentiert sich ,nenne wir es erstmal, „unglücklich“

Schlammschlacht

Was wäre die Alternative gewesen.
Der „Lügener“-Vorwurf steht im Raum

Garnicht reagieren?
Den Medien volle 16 Stunden die Handlung überlassen?

Wie oben reagieren, wenn Babbel recht hat?
Zugeben, auf Absprache hinweisen, JA

Was wenn Babbel lügt?
„Kein Kommentar. Wir regeln dies intern mit Herrn Babbel.“ Ja das wäre vielleicht im nachhinein ein guter Weg gewesen, aber der „Lügner“ Preetz steht auch hier 16 Stunden im medialen Fokus und was bedeutet, es dann wenn Babbel am nächsten Tag von seiner Aussage Abstand nimmt? Anderseits hätte Hertha in dieser Zeit, eine vernüftige vielleicht emotionslose Stellungnahme abgegeben. Wenn Babbel aber lügt, was bliebe Hertha anderes übrig als ihn zu suspentieren und wie sieht das dann aus. Hertha tritt nach, weil jemand die Wahrheit sagt.

Also doch sagen, dass Babbel lügt?

Ganz ehrlich ich habe null Ahnung, weil sich, sage ich es mal als Informatiker, tausende IF, WHEN,OR Möglichkeiten ergeben können.

Am Ende ist es für Hertha ohne Standing schei.e gelaufen und Babbel hat einen neuen Job und grinst süffisant in jede Kamera und jeder denkt Preetz ist schuld. Der ehrliche Babbel hat ja nix getan, ausser den Dominostein anzustossen, weil er nicht mehr für den Verein lügen mag.


17. Februar 2012 um 12:23  |  63437

Ich möchte an dieser Stelle die Bewerbung meines Freundes und Ihnen bekannten Kandidaten auch von offizieller Seite bestätigten, bevor sich die Dinge in den Medien verselbstständigen.

http://img138.imageshack.us/img138/2216/christianwulffalstraine.jpg

Anzeige