Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die Zeiten sind schwierig. Hertha kämpft als Rückkehrer in die Bundesliga um den Klassenerhalt. Rene Tretschok wird die Mannschaft des Tabellen-15. am Samstag gegen Borussia Dortmund betreuen. Auf der obligatorischen Pressekonferenz hielt er sich in allen interessanten Fragen zurück: Er bitte um Verständnis, aber er wolle nicht sagen,

– wie er die Mannschaft auf Dortmund vorbereite.

– was er von Borussia Dortmund erwarte,

– welche Taktik er spielen lassen will,

– ob er im defensiven Mittelfeld auf eine Doppel-Sechs setzt, nachdem Lustenberger (schwere Fußprellung) und Ottl (Rot-Sperre) ausfallen.

Nur soviel: „Wir haben etwas vor“ (Foto: ub/Tretschok links, Mediendirektor Bohmbach Mitte und Manager Preetz).   Zudem lobte Tretschok die Mannschaft: „Ich spüre, dass sich alle Spieler der Verantwortung stellen. Ich brauche ihnen nicht zu sagen, dass es bei der Frage Klassenerhalt oder nicht, um viele Arbeitsplätze auf der Geschäftsstelle geht, das wissen sie. Die Jungs haben Charaker, sie sind – das ist jetzt keine Floskel – stolz für diesen Verein spielen zu dürfen.“

Hertha zieht Option für den Finanz-Geschäftsführer

In welcher Liga es für  Hertha in der Saison 2012/13 weitergeht, ist noch offen. Klar ist, mit welchen Geschäftsführern der Verein in den Sommer gehen wird.  So gab Hertha BSC soeben bekannt, dass der Vertrag mit Ingo Schiller, dem Gechäfsführer für die Bereiche Finanzen, Marketing, Merchandising, Organisation, Ticketing und Personal verlängert worden ist – bis 30. Juni 2015.  In einer Pressemitteilung sagt Präsident Werner Gegenbauer dazu:

„Es ist für unseren Klub sehr gut, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ingo Schiller fortsetzen werden. Er ist ein exzellenter Fachmann, ein Herthaner mit Leib und Seele. Gemeinsam mit Michael Preetz steht er für Kontinuität und Kompetenz in der Geschäftsführung von Hertha BSC.“

Ingo Schiller,  ist seit 1998 bei Hertha tätig. Er sagt:

 „Mir ist Hertha sehr ans Herz gewachsen. Ich freue mich, meine Arbeit für unseren Verein in dieser einzigartigen Stadt fortsetzen zu können.“

Der Aufsichtsrat hat die Entscheidung einstimmig bestätigt. Hintergrund:  Hertha hat wie schon im Fall Michael Preetz auch mit Schiller einen Vertrag über 3 + 2 Jahre verhandelt. Präsidium und Aufsichtrat haben nun von der Option Gebrauch gemacht, den Kontrakt mit dem Finanz-Geschäftsführer um jene zwei Jahre zu verlängern bis 2015. Bei Preetz wurde im vergangenen Mai die gleiche Prozedur angewendet, sein Vertrag läuft bis 2014.

Eure Meinung: Gute Entscheidung für Hertha?   Wenn ja, warum?

Ihr als Taktikfüchse: Welche Elf würdet Ihr an Stelle von Interimscoach Rene Tretschok gegen Meister Dortmund an den Start schicken?

Die Schiller-Vertragsverlängerung ist für Hertha . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Arbeit von Ingo Schiller seit 2010 ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Hertha-Taktik gegen Dortmund ist ein . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


224
Kommentare

16. Februar 2012 um 14:54  |  63206

1.


Elfter Freund
16. Februar 2012 um 14:59  |  63214

Also, bleibt bei Hertha alles beim Alten. Ob ich das gut finde, weiß ich nicht. Nach den letzten turbulenten Jahren eher nicht. Das Präsidium schafft vor der Neuwahl Fakten, schon auf die mögliche Gefahr, dass wir abgehen und so ein Riesen-Theater entstehen wird. Naja….. Revolutionäres ist bei Hertha dann eher nicht zu erwarten.


Delann
16. Februar 2012 um 14:59  |  63215

Silber!


Delann
16. Februar 2012 um 15:01  |  63217

Bronze… Naja gut…

Ich finde es falsch den Vertrag JETZT zu verlängern! IMHO wäre nach der MV der richtige Zeitpunkt, oder wenn das Ziel vorher Klassenerhalt erreicht ist….


BerlinerHerthaFan
16. Februar 2012 um 15:01  |  63218

Sollte Raffa bereit sein ordentlich nach Hinten mitzuarbeiten, währe ich für ein 4-4-2 mit
————–Kraft——————–
Janker–Hubnik–Mijatovic–Kobi
Morales–Niemeyer–Raffa–Ronny
——–Lasso—— Ramos———-

Wobei ich auch nichts gegen Neumann und Bastians auf der Linken Abwehrseite hätte.

Ansonsten vielleicht auch eine Raute mit
der Abwehr wie oben und dann

———Niemeyer——-
Ruka————–Ronny
——–Raffa————-
—–Lasso—–Ramos—

Oder beim „guten“ alten 4-2-3-1 einfach mal Fanol neben Peter auflaufen lassen und Rechts dennoch Ruka, Links Ramos (wenn körperlich und geistig wieder Fit) und im Sturm natürlich Lasso.

Das sind so Varianten die ich mir vorstellen kann.


Delann
16. Februar 2012 um 15:02  |  63219

So ists richtig: …oder wenn das Ziel Klassenerhalt vorher erreicht ist….


Jimbo
16. Februar 2012 um 15:05  |  63221

Na wenn der Ingo so wirtschaftet, dass wir uns weiterhin alle paar Monate nen neuen Trainer leisten können und trotzdem in den Transferphasen noch Geld für anderswo ausrangierte Neuverpflichtungen bleibt, kann er ruhig bleiben.

Wer will sich auch sonst diesen Job antun?


Polyvalent
16. Februar 2012 um 15:06  |  63223

Da Ingo Schiller bekanntlich mit dem überaus erfolgreichen Füchse-Manager Bob Hanning eng befreundet ist, hoffe ich auf einige nötige Tipps, wie man eine Mannschaft an die deutsche Ligaspitze führt.


naneona
16. Februar 2012 um 15:14  |  63226

Ganz schlecht schon jetzt zu Verlängern. Da hätte man erst mal die MV abwarten können. Naja mal kurz dem Stimmvieh zeigen wer das Sagen hat.


Herthaber
16. Februar 2012 um 15:16  |  63227

@micro030

dir ist aber schon klar, daß wenn es schiefgeht, Hertha für eine längere Zeit aus dem Geschäft ist ??


Elfter Freund
16. Februar 2012 um 15:19  |  63229

@Herthaber: Wer ist denn microo30 ??


L.Horr
16. Februar 2012 um 15:20  |  63230

… Hertha bilanzierte zum Geschäftsjahr 2006 , 55 Mio € Schulden.

Nach dem Abgang Hoeness 2009 , 35 Mio €.
Der Bilanzexperte Prof.Dr Küting sprach sogar von 64 Mio €.

Trotz Abstieg , bedrohter Lizenzierung und Fälligkeiten diverser , finanzieller Hoeneß Instrumente wie „Signing fees“ und „Sale-and-lease-back-Geschäfte“ , bilanziert Hertha derzeit 34 Mio €.

Immer noch zu hoch , aber unter den oben beschriebenen Hoeness-Nachwirkungen und Abstieg wenigstens ein bereinigter ,seriös zu händelnder Schuldenstand !


Herthaber
16. Februar 2012 um 15:20  |  63231

glaube nicht, daß MP die Trainerlösung, wenn sie schon vorhanden sein sollte, vor dem Dortmund-Spiel bekannt gibt.


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 15:24  |  63232

@Jimbo,

das hast du falsch verstanden. Durch die Trainerwechsel erwirtschaften wir zusätzliches Geld, wurde mir hier gesagt.

Irgendjemand hatte doch schon ausgerechnet, ab wie vielen Trainerwechseln wir schuldenfrei sind.
😉


schnuppi
16. Februar 2012 um 15:24  |  63233

schiller und kraft im tor ?

dann würde es für den bvb ganz eng,

nur ´n spaß.

is doch sonst alles so traurig und ernst.


Dan
16. Februar 2012 um 15:26  |  63234

Als erstes sichert das jetzige Präsidium, den Fortbestand der GF.

Kann man gut finden (wer weiß was für Chaos im Mai und danach herrscht) wie ich, oder für verfrüht halten, weil das neue Präsidium eine Entscheidung treffen soll.

Ich halte Herrn Schiller für einen Finanz-Fuchs, der sicher eine Teilschuld an der hohen Verschuldung hat, aber zu der Zeit eine andere Position und Verantwortung als heute ausfüllte.

Ich will es nicht schönreden, aber irgenwie habe ich das Vertrauen, dass er alle Möglichkeiten ausschöpft um den Verein liquide und somit handlungsfähig zu halten und anderseits die Lizenz nicht zu gefährden.


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 15:39  |  63237

@L.Horr,

wenn du gerde dabei bist und leicht rankommen solltest, gibst Du mir bitte mal die Zahlen von 2002 bis 2005?

Ich werde sie auch nicht kommentieren 😉


Blauer Montag
16. Februar 2012 um 15:40  |  63238

@BHFan um 15:01

Ich bin ja mit vielem einverstanden, aber never ever mit RUKA auf rechts. Wenn er gute Spiele für Hertha gezeigt hat, dann auf links.

Raffa wird bereit sein, ordentlich nach Hinten mitzuarbeiten.
Dann wäre ich für ein 4-4-2 mit
————–Kraft——————–
Morales-Janker–Mijatovic–Kobi
Ebert–Niemeyer–Raffa–Ronny
——–Lasso—— Ramos———-

AT Schiller
Die Arbeit von Ingo Schiller seit 2010 ist . . . gut (Meine Stimme).
Er verwaltet den Mangel, welchen er in den Jahren zuvor mit Dieter H. angerichtet hat. 🙁


Dan
16. Februar 2012 um 15:40  |  63239

hurdiegerdie // 16. Feb 2012 um 15:39

Fieser Charakter 😉


teddieber
16. Februar 2012 um 15:40  |  63240

@hurdie
„Irgendjemand hatte doch schon ausgerechnet, ab wie vielen Trainerwechseln wir schuldenfrei sind.“
Dazu hab ich gestern erst was gesehen! 😉
http://www.sat1.de/tv/die-harald-schmidt-show/video/klassiker-des-herrenwitzes-vom-15-02-2012-clip


herthabscberlin1892
16. Februar 2012 um 15:45  |  63241

Ingo Schiller leistet doch, soweit man das als Außenstehender überhaupt beurteilen kann, sehr gute Arbeit.

Unsere 35 Millionen Euro Schulden sind doch Peanuts im Vergleich zu den Verbindlichkeiten der Mehrheit der Klubs aus anderen europäischen Ligen.

Wir hatten und haben halt nicht die Lobby, wie z.B. Gelsenkirchen, denn sonst hätten wir auch für Spieler höhere Verbindlichkeiten anhäufen dürfen.

Oder, wie Gelsenkirchen irgendeine neue Firma gründen und umschulden, damit man sagen kann „Wir haben keine Schulden, das Stadion hat die Schulden“.

Der Weg, den Ingo Schiller mit und für Hertha geht, ist richtig.


Blauer Montag
16. Februar 2012 um 15:51  |  63243

@polyvalent
Soweit ich erkennen kann, ist das Budget einer Fußballmannschaft in der 1. Liga um ein Vielfaches höher als beim Handball.

Zumindest könnte Hanning evt. dem GF Preetz ein paar Anregungen geben,
a) wie ich gute Spieler und Trainer nach Berlin locken kann, und
b) wie ich sie hier halten könnte.

Jenseits der Finanzen habe ich angesichts des hohen Verschleisses an Spielern und Trainern in den letzten 12 Jahren das ungute Gefühl, es könnte auch ein emotionales Problem sein, warum die wenigsten für mehrere Jahre Wurzeln bei HERTHA in Berlin schlagen.


Jimbo
16. Februar 2012 um 15:52  |  63244

@hurdie

Wenn Griechenland ohne Weiteres ein paar Milliarden bekommt, sollten wir das eigentlich auch…


zenturio
16. Februar 2012 um 15:53  |  63245

Zu IS und der GF halt ichs wie der Elfte Freund. Zur Taktik und Aufstellung würde ich so probieren
Kraft
Morales,Hubnik,Neumann,Bastians
PN
Ebert,Raffa,Ronny
Lasso,Ramos


Blauer Montag
16. Februar 2012 um 15:56  |  63246

@Jimbo
Rufe bitte gleich an bei Angela Nicole Merkozy.


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 15:57  |  63247

@Dan,
hurdiegerdie // 16. Feb 2012 um 15:39

Fieser Charakter 😉

Och Manno, mir fehlen die Zahlen von 2002 und 2003 noch.


L.Horr
16. Februar 2012 um 16:01  |  63248

… @hurdiegerdi ,

es haben alle heute noch bei Hertha Beschäftigten damals unter Hoeness anders gearbeitet , gedacht und funktioniert (Gegenbauer , Preetz & Co.).

Ich kann jene durchaus verstehen die dafür kritische Sippenhaft fordern nur ,
dann sollten sich Mitglieder und Fans in gleicher Weise mitschuldig fühlen , denn gewählt wurde Dieter immer wieder und in dessen Erfolgen sich zu sonnen war doch auch was , ….oder ?

😉


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 16:05  |  63249

Na gut @L.Horr,

dann nur die von 2002 und 2003?


sunny1703
16. Februar 2012 um 16:12  |  63251

Die Verlängerung von Schiller halte ich bei allem Schlechtem an dem auch er in der Vergangenheit beteiligt war für richtig und ein Signal für Investoren, dass es zumindest in dem Bereich eine Konstante gibt.

So wie ich Schiller bisher kennen gerlernt habe, halte ich ihn für die starke Person in der Führungsetage von Hertha,mir wäre um einiges wohler, hätte Gegenbauer seine (auch sportliche)Kompetenz!

Ob Schiller den Schuldenabbau voran treiben kann, hängt weniger von ihm ab, als von dem was der Verein sportlich erreicht. Von Ingo Schiller wünschte ich mir noch etwas besseres Sponsoring und endlich einen strategischen Partner, der auch den Fans zu vermitteln ist.

Seine bisherige Arbeit benote ich mit befriedigend!

lg sunny


Temptazn
16. Februar 2012 um 16:20  |  63252

Gute Nachricht: Kagawa wirdaufgrund einer Verletzung nicht spielen können. Schlecht für ihn, gut für uns.


coconut
16. Februar 2012 um 16:28  |  63253

Schiller muss bleiben. Ich möchte das Chaos nach seinem Abgang lieber nicht erleben…..so viele Löcher……

Zum Spiel/Aufstellung:
ein 4-4-2 mit
————–Kraft——————–
Janker–Hubnik–Mijatovic–Bastians
Morales–Niemeyer–Kobi–Ronny
——–Lasso—— Raffa———-


RR1892
16. Februar 2012 um 16:45  |  63256

Der Ausfall von Kagawa steigert unsere Chance enorm das wir einen Punkte oder mehr mitnehmen können..


Traumtänzer
16. Februar 2012 um 16:46  |  63257

Glaube, @polyvalent hatte einen interessanten Link rum geschickt:
Tuchel greift Babbel wegen „Klub-Hopping“ an

Jetzt zieht der TSP nach:
Toppmöller kritisiert Babbel und fordert Ehrenkodex für Trainer

Was ist plötzlich los?


sunny1703
16. Februar 2012 um 16:56  |  63259

Meine Aufstellung

Kraft

Janker, Hubnik,Mija,Bastians

Niemayer Kobi

Ebert Raffael

Lasogga Ramos

Mich wundert wie viele hier Ronny einsetzen oder ist der nur für die ersten zwanzig Minuten gedacht????! 🙂

lg sunny


Clute_Simon
16. Februar 2012 um 17:01  |  63260

Niemand kann ernsthaft die Leistungen von Herrn Schiller berurteilen, weil es keinen Konzernabschluß von Hertha gibt – zum die Alte Dame auch nicht verpflichtet ist. Wie bei anderen Vereinen auch, wurde unter der Ägide von DH und unter Mithilfe von Schiller auch bei Hertha eine Geflecht von verschiedenen Firmen eingerichtet, um auch noch die letzten stillen Reserven zu heben und zu aktivieren (Markenwert z.B.). Ich befürchte leider auch die eine oder andere Luftbuchung darunter. Da Sportjournalisten i.d.R. kein Interesse/keine Ahnung von dieser Materie haben, fragt/hakt aber auch keiner mal richtig nach – und es darf weiter gewurstelt werden.

Hier könnten akademische Tiefflieger wie die BZBILDSPORTKICKER-Adabeis eigentlich mal glänzen anstatt fortwährend einen rührigen Manager persönlich zu diffamieren.


kielerblauweiß
16. Februar 2012 um 17:05  |  63261

Mal ne andere Frage:
Bin am Samstag auch mal wieder im Stadion und frage mich, ob das Spiel, wie das gegen Köln, auch als Risikospiel gilt und ich und mein Gast wieder dieses grausame alkoholfrei Bier vorgesetzt bekommen. Hat jemand ne Ahnung?


Blauer Montag
16. Februar 2012 um 17:08  |  63262

Hast recht – wie wär’s mit dieser Aufstellung @sunny?

Kraft

Morales, Janker (Hubnik), Mija, Bastians

Ebert, Niemeyer, Raffael, Kobi

Lasogga, Ramos

Auf der Bank könnten Platz nehmen: Aerts, Djuricin, Hubnik, Neumann, Ruka, Ronny, Torun

Einwechslungen bei unfallfreiem Spielverlauf:
Ronny oder Torun für Kobi
Ruka für Ramos
Djuricin für Lasogga


apollinaris
16. Februar 2012 um 17:25  |  63263

ne Raute mit diese Personal zu spielen, würde wohl eher ne gewaltige Packung zur Folge haben. Wir haben nicht die Bohne die Leute dafür: allenfalls kann Raffa das-alle anderen sind entweder zu langsam oder nicht geschult genug. Gerade gegen Dortmund und ohne Lusti bzw. Ottl….da würde ich dann auf minimal 5 Gegentreffer kommen..


Silberrücken
16. Februar 2012 um 17:34  |  63264

Abwehr bleibt wie sie ist, Janker und Bastians auf die Außen im MF. Auf die Abwehr wird eh viel Druck ausgeübt werden, aber möglichst weit vorne abmildern.


Blauer Montag
16. Februar 2012 um 17:34  |  63265

Jepp @clute_simon
wenn du gerne dicke Bretter bohren möchtest, dann schmöker noch einmal in den Zahlen und Fakten, welche im Wertpapierprospekt zur HERTHA-Anleihe publiziert wurden.

http://www.hertha-anleihe.de/images/ANLEIHE/KAUFANTRAG_HERTHA_BSC-ANLEIHE.pdf

Eine verständliche Zusammenfassung der wichtigsten Fakten wäre sicher eine interessante Lektüre.


Blauer Montag
16. Februar 2012 um 17:41  |  63266

EDIT zu 17:34

Das hier ist der richtige Link zum Wertpapierprospekt …

http://www.hertha-anleihe.de/images/ANLEIHE/HERTHA_BSC_Wertpapierprospekt.pdf


digga
16. Februar 2012 um 17:42  |  63267

„Gemeinsam mit Michael Preetz steht er für Kontinuität und Kompetenz in der Geschäftsführung von Hertha BSC.“

Der Lacher des Tages. Gemeinsam mit PREETZ…. lol
Schiller Kompetenz? joah, Preetz? Neeeeeee


Hoppereiter
16. Februar 2012 um 17:50  |  63268

auch wenn der meister kommt,ich hoffe das tretschok mal was riskiert und eher die fussballer als die kämpfer aufstellt.

—————–kraft—————–
morales–hubnik–janker–bastians–
——niemeyer—raffael—————
ruka———-ramos———ronny—-
—————-lasogga——————-


coconut
16. Februar 2012 um 17:51  |  63269

@digga // 16. Feb 2012 um 17:42
“Gemeinsam mit Michael Preetz steht er für Kontinuität und Kompetenz in der Geschäftsführung von Hertha BSC.”
Der Lacher des Tages. Gemeinsam mit PREETZ…. lol
Schiller Kompetenz? joah, Preetz? Neeeeeee

Nun kann man über Kompetenz seitens Preetz sicher trefflich streiten, aber in Sachen Kontinuität ganz sicher nicht. Die ist schlicht nicht vorhanden. Es folgt der 5.Trainer in 2,5 Jahren…..


Schirokoko
16. Februar 2012 um 17:53  |  63270

@ kielerblauweiss

Denke schon da es bei uns nicht so gut aussieht und Angst haben werden das die OK wieder auf Feld rennt wenn es scheisse läuft. Aber lass dich überraschen. Ich trinke sowie so lieber vor dem Stadion noch ein an der Kneipe.


fg
16. Februar 2012 um 18:06  |  63271

@hoppereiter: genau meine aufstellung! unabhängig von den verletzten…

laut bz könnte man thom zum tretschok bis saiosonende ins boot holen, der hat wohl ne a-lizenz.
wüsste nicht, warum dieses duo schlechter sein sollte als balakow/jonker etc.!


Schirokoko
16. Februar 2012 um 18:09  |  63272

Exil-Schorfheider
16. Februar 2012 um 18:18  |  63273

Clute_Simon // 16. Feb 2012 um 17:01

Niemand kann ernsthaft die Leistungen von Herrn Schiller berurteilen, weil es keinen Konzernabschluß von Hertha gibt – zum die Alte Dame auch nicht verpflichtet ist.

Als KGaA ist Hertha zu eben solchen verpflichtet! Kurz nach der Gründung wurden die Zahlen meiner Kenntnis nach auch noch an die Mitglieder verschickt. Genau einmal, wenn ich mich recht erinnere…


Herthaber
16. Februar 2012 um 18:39  |  63275

@Traumtänzer

da passt nur: was interessiert mich mein Geschwätz von gestern…

Mal sehen wie lange er es in Hoffenheim aushält. Auch dort gibt es hübsche Mädchen !


L.Horr
16. Februar 2012 um 18:52  |  63276

…@Exil-Schorfheider & Clute-Simon ,
hier werden u.a. die Jahresabschlüsse von Hertha veröffentlicht .!

https://www.ebundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet

LG 🙂


jenseits
16. Februar 2012 um 18:53  |  63277

50.!


Blauer Montag
16. Februar 2012 um 19:04  |  63278

@fg und @hoppereiter

Eine Aufstellung mit Ruka auf rechts – bitte tut uns das nicht an. Danke

Daumen hoch für Exil-S.
Natürlich ist jede KGaA zur Publizität verpflichtet – auch HERTHA.


ubremer
ubremer
16. Februar 2012 um 19:14  |  63279

@Gross,

eine kuriose Meldung aus der Berner Zeitung: Christian erklärt, er würde Hertha absagen, falls Hertha fragen würde


schönling
16. Februar 2012 um 19:17  |  63280

@ Uwe

Hatten wir heute früh schon die Meldung

Guten Morgen :mrgreen:


ubremer
ubremer
16. Februar 2012 um 19:20  |  63281

@schönling,

oups,
dann leg‘ ich mich wieder schlafen 😉


Ursula
16. Februar 2012 um 19:22  |  63282

Von Deiner Diktion, Deinem Duktus eben,
ich hätte Dich jünger geschätzt „jenseits“,
aber Glückwunsch zu Deinem 50.!


schönling
16. Februar 2012 um 19:25  |  63283

Kann man dem Gross ja nichtmal übel nehmen.
Mit den Young Boys kann er noch Meister werden und CL spielen.
Ruhiger ist es in der Schweiz allemal. Seine Zeit in Stuttgart und das Medieninteresse generell in Deutschland haben ihn vielleicht schon genug abgeschreckt. Und dann ausgerechnet zu uns ? Würd ich auch nich machen …


jenseits
16. Februar 2012 um 19:29  |  63284

Tja, wie man sich doch so irren kann, @ursula! Da habe ich es neulich doch versäumt, Dir zu Deinem 100. zu gratulieren, nicht wahr? Hätte ich bei Dir übrigens auch nicht vermutet! 🙂

Vielen Dank und guten Abend!


Ursula
16. Februar 2012 um 19:30  |  63285

Das war sie, die Retoure! Schönen Abend….


Sir Henry
16. Februar 2012 um 19:32  |  63286

Vor allem ist es aus Bern nur einen Katzensprung in die Berge. Seufz.


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 19:36  |  63287

hehehe @Sir


Sir Henry
16. Februar 2012 um 19:40  |  63288

Das sieht Dir natürlich ähnlich, @hurdie, dass Du es vorziehst, Dich an meinem Leid zu weiden anstatt Trost zu spenden. 😉


Blauer Montag
16. Februar 2012 um 19:43  |  63290

Wie bitte @hehe?
Die Retoure zum Sprung auf die Katzenberger? 😆


jenseits
16. Februar 2012 um 19:47  |  63291

Also @ubremer legt sich noch mal hin und die Berge, wo Leiden weiden, waren greifbar nahe. Zeit für eine Rechenaufgabe?

Jahre :

200 + 6x = 218+ 12x

Tage:

500 + 14x = 1226 +16x


Etebaer
16. Februar 2012 um 19:56  |  63292

Die Schweiz scheint ja auch Fußballtrouble zu haben:
http://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/2948041/chaos-schweizer-fussball.story


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 19:57  |  63293

-3 Jahre und -363 Tage????


jenseits
16. Februar 2012 um 19:58  |  63294

@hurdie:

Volltreffer! 😀


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 19:59  |  63295

Und was sagt uns das? Jenseits?

Und @Sir, wer tröstet mich jedes zweite Wochenende, wenn ihr im Stadion seid?


digga
16. Februar 2012 um 20:02  |  63296

Jetzt soll der Jonker auch noch auf der Liste der aussichtsreichsten Kandidaten stehen. Wann steckt endlich jemand den Preetz in Bonnies Ranch?

Der läuft ja völlig Amok mit unserem Verein! Jonker und das Bayern-Gen? Letzte Saison mit Bayern 2 in die 4.Liga abgestiegen. Das qualifiziert ihn natürlich perfekt als Hertha-Trainer. Vor allem, da auch unendliche Cheftrainer-Erfahrung in der BL.

Wie war das noch bei Simunic/ Babbel? Die Premier League liegt in Hoffenheim?

OMG, ich hoffe am Samstag auf viele und laute Sprechchöre „PREETZ RAUS!!“

Übrigens Herr Preetz: der Herr Jonker trainiert nur die Bayern (2.Mannschaft!!!!!) und trägt damit das Bayern-Gen NICHT! Er ist nämlich Holländer und da gibt es kein Bayern.
Scheinbar brauchen Sie diese Information, da Sie es offensichtlich selbst nicht wissen.

So angesehen, wie Preetz (auch bei mir, habe (leider) auch noch ein altes Trikot von ihm) als Spieler auch war, als Manager macht er SEINE HERTHA nur kaputt. Und n Arsch in der Hose haben und zurücktreten tut er auch nicht. Toller Herthaner… ;(


jenseits
16. Februar 2012 um 20:03  |  63297

@hurdie, das hat was mit der Gratulation zum 50. zu tun… 😉


16. Februar 2012 um 20:03  |  63298

@ hurdiegerdie

Und wer tröstet uns, wenn wir im Stadion sind?


Ursula
16. Februar 2012 um 20:05  |  63299

Kann mir mal jemand die Rechenaufgabe
erklären?

Sollte sie Auskuft über Dein Alter geben
„jenseits“?

Oder hast Du ein Kind, was übermorgen
4 Jahre wird?

Grüße vom „total Ahnungslosen“…..


jenseits
16. Februar 2012 um 20:05  |  63300

Es ist fast schade, dass im Laufe des Tages keine neuen heißen Kandidaten fürs Traineramt vermeldet wurden…


elaine
16. Februar 2012 um 20:06  |  63301

Wann steckt endlich jemand den Preetz in Bonnies Ranch?

@digga

du hast vorhin schon einmal in dem Stil geschrieben. Muss das sein?
1) woher weißt du wieiel Wahrheitsgehalt an der Meldung ist
und
2) woher weißt du welche Qualitäten Jonker hat.

Aber, deine Ausdrucksweise geht nicht.

Und die Hoffnung stirbt zuletzt 😉


Tripeiro-Plumpe
16. Februar 2012 um 20:08  |  63302

@ digga
der frust sitzt tief…kenn ich!
aber Simunic wollte um Titel spielen und nicht umbedingt in die Premier League.


Polyvalent
16. Februar 2012 um 20:08  |  63303

Mensch @digga, ooch Weddinger ?


Tripeiro-Plumpe
16. Februar 2012 um 20:10  |  63304

@Polyvalent
imma uff die Weddinger 😉


jenseits
16. Februar 2012 um 20:14  |  63305

Ach @Ursula, was hat denn der 50. mit einem kleinen Kind zu tun? 😀

Jetzt bist Du hoffentlich nicht mehr so ein „total Ahnungsloser“!


Tripeiro-Plumpe
16. Februar 2012 um 20:16  |  63306

Axel Kruse machts!!!

fielen ja lange keine Namen mehr.


jenseits
16. Februar 2012 um 20:17  |  63307

@Tripeiro // 16. Feb 2012 um 20:08

da erinnere ich mich an neulich: „…, ihr Michas“
Das war nicht schlecht! 🙂


schönling
16. Februar 2012 um 20:19  |  63308

Ihr Michas ?

Is das inzwischen ein Schimpfwort ?

Hart!

Aber irgendwie gut :mrgreen:


Tripeiro-Plumpe
16. Februar 2012 um 20:21  |  63309

ich wurde deswegen hier angefeindet…aber diesen „frust“ muss man jeden mal gönnen…hält sich doch in grenzen oder?


jenseits
16. Februar 2012 um 20:23  |  63310

Das war in dem Moment so authentisch und über „ihr Michas“ musste ich lachen.


Tripeiro-Plumpe
16. Februar 2012 um 20:25  |  63311

Hertha muss man auch ein wenig mit Humor betrachten…sonst geht man unter!


Ursula
16. Februar 2012 um 20:27  |  63312

Bahnhof, ich fahre jetzt mit dem gute Nachtzug
ins „jenseits“ von gut und böse….

Pardon „jenseits“, je ne l`ai pas compris….
Immer noch Bahnhof!


Ursula
16. Februar 2012 um 20:31  |  63313

Na kleines Kind!? 3 Jahre und 363 Tage,
ergo übermorgen wird es 4 Jahre, Dein
Kind, so „hurdies“ spontane Antwort…..

…oder wieder „railway station“?


jenseits
16. Februar 2012 um 20:33  |  63314

Entschuldige @Ursula, tut mir leid: ja, mein Alter war gemeint! 😉

Übrigens, genauso ist’s gemeint, das jenseits…


teddieber
16. Februar 2012 um 20:35  |  63315

@Tripeiro-Plumpe
„hält sich doch in grenzen oder?“
Naja, dafür das dich mit fremden (Weddinger) Federn schmückst, ist das schon ok! 🙂 😉


Tripeiro-Plumpe
16. Februar 2012 um 20:40  |  63316

die Auswahl stand zwischen der Plumpe oder dem goldenden Hirsch
aber Danke für die Gnade


16. Februar 2012 um 20:50  |  63317

Ja echt, wo bleiben denn die kreativen Vorschläge ? Ich lese hier nur Rechenbeispiele und dass der „echte“ Berliner aus dem Wedding kommt. Ich dachte, das echte Berlin hätte den Wedding irgendwann mal eingemeindet – der echte Berliner kann also nur aus dem echten Berlin kommen.

Thema Kontinuität: Klar hat Preetz objektiv 5 Trainer beschäftigt, aber es war ja in der Mitteilung des Präsidiums sicher gemeint: Wir wollen Kontinuität auf den GF-Positionen. Na, das haben wir ja wohl, wenn Herr Schiller schon so lange dabei ist.

@Trainer: Wenn ich hier höre, am besten sollte Tretschok das machen, dann frage ich mich (angesichts der Probleme, die viele hier mit den kursierenden Kandidaten haben), was er eigentlich vorzuweisen hat, außer dass er schon bei Hertha angestellt ist ? Welche Buli Erfahrung (als Treiner !) hat er denn ? Wie viele BL-Spiele hat er notfalls auch nur als Interimsmann verantwortet ? Wollen wir ihn auch noch, wenn sich die Mannschaft am Samstag willenlos auseinandernehmen lässt ?

Ich meine nicht, dass er nicht gut ist oder es nicht packen könnte (wenn er rechtlich dürfte), sowas hat ja auch schon häufig funktioniert bei anderen Clubs. Aber wenn wir es ihm zutrauen, warum dann nicht auch Balakov, Jonker oder wer sonst noch mangels Erfahrung nicht in Frage kommen darf ?


16. Februar 2012 um 20:52  |  63318

…“Trainer“… natürlich 😉


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 21:01  |  63319

Boah Mann @jenseits, hat bei mir auch gedauert. Und das zu Herthas 1000stem.


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 21:02  |  63320

Du Jungspund! Jenseits


jenseits
16. Februar 2012 um 21:06  |  63321

@hurdie, bis eben? 😀
Ich gebe ja zu, die Rechenaufgabe war ein bisschen egozentrisch. Zum Ausgleich würde ich ja noch eine ganz „selbstlose“ stellen, aber ich glaube, ich darf nicht mehr. 😉


digga
16. Februar 2012 um 21:07  |  63322

@ alle, die es wissen wollten: Nein, kein Weddinger, stolzer Charlottenburger!

@Elaine
Bei diesem Kasperletheater, dass bei Hertha gerade herrscht habe ich als Herthaner (seit fast 40 Jahren) auch mal das Recht, etwas emotionaler zu schreiben. Wenn es Dir nicht gefällt, bitte einfach den nächsten Post lesen.
Abgesehen davon hatte ich in besagtem Post auch schon über die überwältigen Erfolge von Jonker als verantwortlicher Cheftrainer in der Bundesliga ausgelassen.
Und, sorry, aber meine Ausdrucksweise geht schon. Bin halt nicht Etepetete.

Und, tut mir leid für Dich, aber ich habe Abitur, und bin kaufmännischer Leiter in einem mittelständischen Unternehmen. Soviel zu „Weddinger“ mit dem leichten Unterton des ungebildeten Proleten! (NIX GEGEN WEDDINGER, solche Einteilungen wie WEDDINGER = DOOF o.ä. sind völlig bescheuert! Auch ein Weddinger kann intelligent, genauso wie ein Zehlendorfer auch einen IQ von Pi – 3,14 haben kann…

Immer diese „Michas“ 😉


teddieber
16. Februar 2012 um 21:22  |  63323

Manchmal frag ich mich ob sich hier einige wirklich auf dem Schlips getreten fühlen wenn hier ein Stadtteil bzw. Kiez mal „mies“ gemacht wird. Wir haben hier alle eine Leidenschaft die Leiden schafft und das würde auch so sein wenn man die Tabelle dreht! 😉
Spandau ist trotzdem nicht Berlin! 😉


16. Februar 2012 um 21:25  |  63324

Naja, ich hoffe dieses auf den Schlips getreten fühlen ist nur Spaß – sonst müssen wir mal den Solbakken holen, der schimpft dann ganz dolle ! 😉


Herthaber
16. Februar 2012 um 21:34  |  63325

@digga

du glaubsrt auch jeden Schei…..


Herthaber
16. Februar 2012 um 21:37  |  63326

@Tripeiro-Pumpe

Axel Kruse ist als Wirt für das Vereinslokal geplant. Keine Chance.


Herthaber
16. Februar 2012 um 21:43  |  63327

Ziemlich ruhig um die Trainerfrage. Ob der Micha noch einen aus der Tüte zaubert ??
Egal wer kommt, wir müssen ihm eine Chance geben. Selbst blinde Hühne finden manchmal ein Korn. Dafpür ist mir mein Verein zu wichtig, als das ich ihn schon vorher aufgebe


jenseits
16. Februar 2012 um 21:44  |  63328

Ist Eisbär Kalle eigentlich Weddinger oder Charlottenburger?


16. Februar 2012 um 21:45  |  63329

Tja, wer nix wird, wird Wirt…


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 21:46  |  63330

Oh oh Slippen, da sitzen gerade einige in der Kneipe eines Mitbloggers!


Herthaber
16. Februar 2012 um 21:48  |  63331

@hurdiegerdi

und trinken Apollinaris


16. Februar 2012 um 21:52  |  63332

UUUUUPPPSSSS… Wie löscht man hier Beiträge (schwitz). Ist doch ein Unterschied, ob man Chef eines Leuchtturms mit Getränkeausschank ist oder im Vereinslokal hinterm Tresen steht, oder ? (Bitte !) 😉

So ist da am späten Abend, da ist’s mit dem Denken nicht weit her, aber danke für den Tip @hurdi


naneona
16. Februar 2012 um 21:55  |  63333

@apo wird sich freuen beim lesen 🙂


16. Februar 2012 um 21:57  |  63334

Aber das mit dem Wirt habe ich nie so gesagt, ich bin da falsch zitiert worden, worüber ich mich jetzt und hier mächtig aufrege. Der Mija wird das morgen in @apo’s Geschäftsstelle auch noch mal klarstellen, also wirklich sowas, diese Presse !


herthabscberlin1892
16. Februar 2012 um 22:02  |  63335

Ein Interview mit Markus Babbel mit dem wunderbaren Zitat:

„Nächstes Mal nehme ich ein Aufnahmegerät mit“

http://www.berliner-zeitung.de/hertha/hoffenheims-trainer-markus-babbel—naechstes-mal-nehme-ich-ein-aufnahmegeraet-mit-,10808800,11649596,item,1.html

Ich hätte noch einen Vorschlag, was er in Hoffenheim auf jeden Fall mitnehmen und vor allen Dingen auch benutzen sollte?

Na, verehrte Mitblogger – habt Ihr eine Idee:)?


elaine
16. Februar 2012 um 22:03  |  63336

@digga
so genau wollte ich es gar nicht wissen, es interessiert mich auch nicht besonders und ich brauche Dir echt nicht leid zu tun, weil du Abitur hast.

Mir geht es um meinen Verein und Beleidigungen aufgrund ungelegter Eier finde ich unpassend.
Außerdem hilft es dem Verein jetzt sicher ungemein, wenn „Preetz raus “ Sprechchöre ertönen.


16. Februar 2012 um 22:05  |  63337

@hbsc1892 ääähhh… Ohropax, wegen der Beschallung !


Etebaer
16. Februar 2012 um 22:06  |  63338

Rummenigge war es, glaube ich, der darauf hinwies, das Fußball keine Mathematik sei.
Ich werde die Tradition der Vermittlung von Alltagswissen fortsetzen, mit meinem Hinweis, das Fußball auch kein literarisches Quartet ist!

🙂


herthabscberlin1892
16. Februar 2012 um 22:11  |  63339

@slippen:

Nicht schlecht, habe ich aber nicht gemeint:).

@Exil-Schorfheider @backstreets29 wissen es bestimmt…


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 22:11  |  63340

Ein GPS, damit auch den Weg nach England findet?


herthabscberlin1892
16. Februar 2012 um 22:13  |  63341

@hurdiegerdie:

Wie heißt nochmal die Hauptstadt von England?


jenseits
16. Februar 2012 um 22:14  |  63342

Nagelschere?


playberlin
16. Februar 2012 um 22:14  |  63343

@ herthabscberlin1892

… der ist gemein 🙂


Stumpy
16. Februar 2012 um 22:14  |  63344

@hbsc1892:

Ich rate mal: Was aus Latex? 😉


jenseits
16. Februar 2012 um 22:15  |  63345

@herthabscberlin1892,

keine Hilfestellung geben!


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 22:16  |  63346

Paris?


Stumpy
16. Februar 2012 um 22:17  |  63347

Jetzt wird auch noch der Trainer von Darmstadt 98 ins Spiel gebracht…Kosta Runjaic heißt der…wird immer absurder…

http://www.echo-online.de/sport/svdarmstadt98/Runjaic-bald-Trainer-bei-Hertha-BSC-Berlin-Spiel-am-Sonntag-abgesagt;art1168,2626254


herthabscberlin1892
16. Februar 2012 um 22:18  |  63348

Ich finde es super, dass wir uns hier alle so wunderbar verstehen und ergänzen!

Was für ein Teamgeist – den wollen wir auch am Samstag von unserer Mannschaft – ich danke Euch!


16. Februar 2012 um 22:19  |  63349

Na bei den schlüprigen Themen sollten die aber ordentlich Stollen anschrauben !


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 22:33  |  63350

“Nächstes Mal nehme ich eine Aufnahmegerät mit”

Ob er einen Camcorder meint?


böllenfalltor
16. Februar 2012 um 22:36  |  63351

guter mann, der runjaic. nehmen 🙂


Sir Henry
16. Februar 2012 um 22:36  |  63352

Eine Ersatzhaut, damit sich die „ehrliche Haut“ nicht so abnutzt.


naneona
16. Februar 2012 um 22:45  |  63353

@herthabscberlin1892
„Ich hätte noch einen Vorschlag, was er in Hoffenheim auf jeden Fall mitnehmen und vor allen Dingen auch benutzen sollte?“

Meinst Du ne Gehaltserhöhung, wie sein Vorgänger hier?


Dan
16. Februar 2012 um 23:05  |  63354

So eine Dreckssocke:

„Mit Beckenbauer würde ich mich als Bayern-Trainer doch auch austauschen. “
—-

Was man nicht hat, kann man auch nicht mitnehmen. ANSTAND.


Silberrücken
16. Februar 2012 um 23:10  |  63355

Als richtiger Insulaner frag ich mich, haben wir keine ernsten Probleme? Mein Eindruck ist, dass zu viel reagiert und zu wenig agiert wird. Die ganze Wurstelei fällt uns doch eher früher als später auf die Füße. Es existieren wenig Struktur und kaum Strategie. Das kann doch nicht funktionieren.

Ich halte es immer noch für einen Fehler Preetz mit der Trainersuche zu beauftragen. Das Problem wäre nicht so brennend, wenn die U-Trainer alle nötigen Befähigungsnachweise hätten.

Drei Monate vor der MV die Vertragsoption zu ziehen ist grotesk, unabhängig von der Leistung der Person Schiller. Da fällt mir nur Schmierentheater ein, das ist peinlich, aber typisch.


Treat
16. Februar 2012 um 23:22  |  63356

sunny1703 // 16. Feb 2012 um 16:12

Von dieser deiner Einschätzung bin ich überrascht und hoch erfreut. Ich schließe mich dem ohne weitere Umschweife an, mit der einzigen kleinen Ausnahme, dass die Gesamtschau mich damit zu einem „gut“ anstelle eines „befriedigend“ bringt. Schiller ist vielleicht der beste Mann in Herthas Führungsetage, würde ich sagen.

Blauweiße Grüße
Treat


Dan
16. Februar 2012 um 23:23  |  63357

@Silberrücken

Was glaubst Du, wieviel Ruhe in die Jugendarbeit einfließt, wenn alle Uxx Trainer den Fußballlehrer hätten?

Einer der unsere U23 trainiert und ggf. als Interimstrainer aushelfen kann.

Der Rest A-Lizenzen, aus Kostengründen und Du hättest doch laufend Anfragen von Lizenzvereinen, ob die zuhaben wären.

Wenn man Heine nicht mag, kann ich verstehen, aber deshalb nun 3 oder 4 Fußballlehrer zu halten? Ich weiß nicht.


hurdiegerdie
16. Februar 2012 um 23:23  |  63358

„Aber ich bin keiner, der auf der Spree rumschippert.“ War da nicht was, dass alle von Hertha plus seine Frau auf ihn zwecks Dampferfahrt warteten? Ehrlich ist er ja. Auch:
„Ich habe von Berlin nicht viel mitgenommen, weil es für mich nicht wichtig war.“


chriss
16. Februar 2012 um 23:27  |  63359

Ist eigentlich irgendein tag seit samstag vergangen, an dem babbel nicht seinen senf zu hertha abgegeben hat? Dass er nun auch noch gegen die mannschaft nachschiesst, finde ich krass. Unfassbar unsympathisch. Den letzten absatz sollte man sich als motivation fuer den letzten spieltag aufheben.


jenseits
16. Februar 2012 um 23:34  |  63360

Dieses ganze Interview ist unglaublich. Der letzte (Ab-)Satz setzt dem Ganzen dann noch die Krone auf.


Silberrücken
16. Februar 2012 um 23:35  |  63361

Ich brauche doch zumindestens ein Backup für den Fall wie jetzt. Wie hoch die Kosten für die Ausbildung sind, weiß ich nicht. Die Suche nach einem neuen Trainer wird doch in der Vollkostenrechnung auch keine Schenkung. Die müssen nicht alle parallel diese Befähigung erwerben. Die ganze wirtschaftliche Welt zertifiziert sich und im Fußball ist das eher nicht so angesagt?

Wenn der Verein aus der Misere hinaus möchte, dann werden neue Wege hilfreich sein. Der fällige strukturelle Umbau benötigt doch ca. 3-5 Jahre. Irgendetwas wurde auch nicht an einem Tag erbaut.


WilliamWe
16. Februar 2012 um 23:39  |  63362

Nabend. Der letzte Spieltag bringt mich doch auch eine gute Idee. Die Ultras könnten ein schöne 90 min Seifenoper für Herrn Babbel und alle
alleinerziehenden Mütter bringen. Das wäre echt ein amüsanter und finaler Abschluss dieses Themas und der Saison.


Silberrücken
16. Februar 2012 um 23:49  |  63363

@DAN
Unser Problem ist doch eher, dass „niemand“ abgeworben wird. Das gibt mir zu denken.

@all
Bitte Babbel nicht wichtiger nehmen als er ist. Die angeblichen Vorfälle sind relativ bekannt. Sehr, sehr unangenehm für die beteilligten Personen.

Nach meiner Planung schicken wir ihn und die von ihm trainierte Truppe am letzten Spieltag in die Zweite.


WilliamWe
16. Februar 2012 um 23:58  |  63364

@ Silberrücken; das wäre natürlich das richtige Happy End. Hoffenheim steigt ab und Hertha erbt 70 Mio Euro, hält die Klasse und begrüßt das 30 Td Mitglied.


Dan
17. Februar 2012 um 0:00  |  63365

@Silberrücken
Wir haben doch ein Backup. Karsten Heine.

Der hat den Fußball-Lehrer. Ein ganz normaler Weg wäre doch, Karsten Heine übernimmt die 1. Mannschaft und Tretschok die U23.

Warum Karsten Heine zur Zeit nicht die Nr. 1 ist lasse ich mal dahin gestellt.
Aber Hertha wäre ohne Trainereinstellung bis Ende der Saison handlungsfähig.

Ich möchte nicht wissen, ob nicht ein Lizenzverein an Tretschok herantreten würde, wenn der den Fussball-Lehrer hätte und nicht „so“ medienscheu wäre.


Dan
17. Februar 2012 um 0:01  |  63366

Ach ja, es geht nicht um die Kosten der Ausbildung, sondern ein Fußball-Lehrer möchte doch wohl ein wenig mehr Geld haben als ein A-Lizenzer.


Silberrücken
17. Februar 2012 um 0:04  |  63367

@2W
Das wird bis dahin ein harter Gang werden. Aber auch dafür lohnt es sich zu arbeiten. Die Spieler werden zu den „Vorfällen“ eine Meinung haben. Das ist alles komplett gaga.

Am Samstag wünsche ich mir einen geilen Kick, und ganz selten bei mir, ergebnisunabhängig. Ein klein wenig für die Reputation des Vereins unternehmen.


Silberrücken
17. Februar 2012 um 0:12  |  63368

Hmm, wenn Heine alles hat, es anscheinend aber nicht ausreicht, warum ist er noch dabei? Als Arbeitgeber sollte auch soviel Selbstvertrauen und Perspektive vorhanden sein, dass ein konkurrenzfähiges Angebot für die „Umworbenen“ vorhanden ist.

Ja, es wird wohl ein wenig teurer, aber das ist ein Teilaspekt des Gesamtpaketes.

Seit vielen Monaten stelle ich die Frage in den Raum, wofür steht Hertha (nicht nur hier)? Genau das sind doch teilweise die Bausteine für den Erfolg.

Mich stört, dass keine interne Lösung vorhanden ist bzw. als nicht geeignet angesehen wird. Das WARUM kann ich nicht beurteilen, da bin ich zu weit weg.


1berlin19
17. Februar 2012 um 0:23  |  63369

man, man, man? ueber die verlaengerung jedes spielervertrages wir monatelang diskutiert und in der geschaeftsstelle wird munter weiter unterschieben. hertha sollte mal sehen, dass sein geschaeftsstellen team erstklassig besetzt ist. nach dem finanziellen geisterbahnfahrt der hertha in den letzten jahren (bei der man oft das gefuehl hatte das hertha garnicht wusste wie es um sie steht – siehe zB kein vertrag fuer j boateng.) kann man schiller sowie einige andere in der geschaeftsstelle nicht mehr behalten und erst garnicht verlaengern.

pro erstklassiges management fuer hertha.

tut preetz da alten freunden schon einen gefallen weil er nicht mehr weiss wie lange er selber noch da ist?


unbekannt
17. Februar 2012 um 0:32  |  63370

„Wie die Morgenpost
erfuhr, sind die Kandidaten Balakov (derzeit
bei Hajduk Split) und Andries Jonker
(FC Bayern II) nicht mehr erste Wahl.
Preetz lässt sich aber partout nicht in die
Karten schauen.“

Quelle: ePaper Berliner Morgenpost vom 17.2.

Ich bitte um neue Vorschläge….Er macht´s ja wirklich spannend.


Dan
17. Februar 2012 um 1:17  |  63371

Silberrücken // 17. Feb 2012 um 00:12

Karsten Heine hat zum Abschied von D.H. noch ein kleines Abschiedsgeschenk bekommen. Einen langen Vertrag.

Dieser läuft am 30.06.2012 aus, falls da nicht irgendwelche Optionen noch greifen können. Ich stehe Karsten Heine kritisch gegenüber, anderseits, darf man auch nicht ungerecht sein, er hat viele aus der „Goldenen Generation“ herangeführt.

Ich finde Deine Frage „Wofür steht steht Herha BSC“ oberflächich relativ interessant, anderseit überprüfe Dich selber und nehme mal die Bundeligisten oder auch noch die Zweitligisten und beantworte für Dich wofür die Teams stehen und denke dabei an einen Zeitraum der letzten 5 Jahre

Bayern – Erfolg

Bremen – Kontinuität

BVB – Ruhrpott, aktuell erfolgreich aber erst seit zwei Jahren, davor Sanierungsfall trotz Börsengang

Leverkusen – Plastikverein

Wolfgsburg – Geldverbrennen ohne Risiko

Freiburg – War mal Ausbildungsverein und heute?

Mainz – Risikobereit für junge Trainer in ruhigem Umfeld

Kaiserslautern – seit Kuntz seriös, aber steigen sie mit der ruhigen Hand ab ? Davor nicht besser als Hertha.

Augsburg – Aufsteiger ohne Ambitionen, davor fast pleite.

Stuttgart – früher gute Jugendarbeit, teilweise heute noch, ansonsten ?

Hoffenheim – machtgeiler „J.R.“ Hopp

Gelsenkirchen – Ruhrpott Seele, Meister der Herzen (pfff)

HSV – Dino , unabsteigbar, Chaosverein in den letzten Jahren, keine echter Nachwuchs

H96 und Nürnberg beide mit Trainern die langsam aber sicher Stabilität in ihre Verein bringen und aus wenig das optimale holen

Gladbach – diese Saison begeisternen Fussball , vier Jahre graue Maus

Köln – Poldi und Chaos mit prügelnden Mitgliedern

Hertha BSC – große Schnauze nichts dahinter

Das ist natürlich sehr oberflächlich und nicht wirklich ernst gemeint, aber bis auf Bayern und Bremen kann ich nichts sehen, wofür sonst ein Verein positiv dasteht. Langfristig gesehen. Denn überlege Dir mal, wofür hätte für Dich am 30.06.2011 Gladbach gestanden, nach den Relegationspiel-Gewürge?

Fußball ist Tagesgeschäft – ja ja 3 Euro – aber heute biste der Verein und alles wird gehypte, denke an unsere Saison 2008/2009 „effektiver Fußball, polyvalente Spieler und Fairplay“ 2009 / 2010 waren wir die Idioten der Nation

Wir betreiben seit 10 Jahren gute Jugendarbeit, der DFB lobt uns über den grünen Klee, wir stellen jedes Jahr x Uxx Nationalspieler national und international. Beim DFB sind wir ein anerkannter Ausbildungsverein, aber springt in den letzten vier Jahren was für uns dabei raus? Nada!

Wir stehen für eine Stadt / Region.

Wir stehen für Ausbildungsverein mit einer der wenigen drei Sterne Akademien, aber mit wenig Fortune oder Unfähigkeit.

Wir stehen für Kontinuität in der Lizenzierung und Einhaltung unserer Auflagen.

Wir stehen für faire Eintrittspreise im Vergleich zu vielen anderen Vereinen.

Wir stehen für das schönste und einmaligste Stadion, gegenüber sämtlichen Einheitsbetonburgen.

Wir stehen dafür, über 70.000 Zuschauer gegen Paderborn zu mobilisieren.

Wir stehen für Chaos, für Untergang und für Wiederauferstehung.

Wir stehen für 28 Jahre abgeschnitten vom Umland und mühsames Erobern von Anhängern.

und wäre ich jetzt nicht müde zählte ich noch einiges auf. Aber wir werden vorerst nicht für etwas stehen, was es wohl im Tagesgeschäft nicht gibt – FÜR RUHIGE ZEITEN – auch wenn wir uns danach sehnen. 😉


apollinaris
17. Februar 2012 um 1:43  |  63372

😀 😀
nicht schlecht 😀


Etebaer
17. Februar 2012 um 2:02  |  63373

Super Aufzählung Dan!

Das mit dem Runjaic würde ich perspektivisch nicht schlecht finden.
Leute dieses Typs suchen und aufbauen, das ist doch viel billiger und zielführender, als das, was jetzt läuft.

Finde ich grundsätzlich gut!


b. b.
17. Februar 2012 um 2:03  |  63374

@Dan – Danke und Ha Ho He
b. b.


waidmann2
17. Februar 2012 um 2:24  |  63375

@Dan um 1.17
Danke! Wegen solcher Beiträge versuche ich jeden Tag in diesen Blog zu schauen.
Dafür kann man dann auch mal so einiges an „Grundrauschen“ ertragen…


teddieber
17. Februar 2012 um 6:00  |  63376

@Dan
Danke für diesen sehr schön beschriebenen Beitrag!

Ha Ho He


SupporterBLN
17. Februar 2012 um 6:05  |  63377

Runjaic? Nö!!!
Weder gut noch sympathisch.
Ich wohne in Darmstadt, Besuche mehr oder weniger viele Spiele der Lilien und hatte schon das Vergnügen das eine oder andere Wort mit ihm wechseln zu dürfen.
Er und sein noch arroganter Co. sind ungeniessbar.
Dann wohl doch eher Balakov, aber keine Ahnung was der Preetz so toll an dem findet…
Aber den nehme ich eh nicht mehr für voll.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2012 um 6:54  |  63378

Schönes Ding, @Dan! Hast mal wieder einen richtigen Guten auf meine geschundene Hertha-Seele gepflastert.

Aber:

„Wir stehen für Ausbildungsverein mit einer der wenigen drei Sterne Akademien, aber mit wenig Fortune oder Unfähigkeit.“

Das stimmt so nicht mehr lt. diesem Artikel.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,813795,00.html

Oder der ist einfach schlecht recherchiert… 😉


naneona
17. Februar 2012 um 7:14  |  63379

@Dan Daumen hoch

Nachdem ich bei der Umfrage „wie wir die nächsten 4 Spiele bestreiten“ leider Richtig lag, tippe ich nun für morgen auf ein 1:0 Sieg. Eigentlich krank aber irgendwie ist die Zeit reif für eine Befreiung. Danach wird es MP etwas leichter bei der Trainer suche, weil viele Kandidaten dann sagen „die Mannschaft kann’s ja doch, fehlt nur ein guter Trainer“. Raffael macht’s in der 5-10 Minute.


backstreets29
17. Februar 2012 um 7:47  |  63380

Guten Morgen 🙂

1. Babbel hat jeden Tag von Widmayer die Zeitung präsentiert bekommen und gesagt bekommen, was lesenswert ist.

2. Balakov wäre nach meiner Meinung dann ein Kandidat, wenn man keine Ablöse zahlen müsste.

3. @ Dan schöner Beitrag :top:

4. Zu Babbel sollte man jetzt schweigen. Das Interview zeigt welch Geistes Kind er ist und lässt erahnen wo sein Denkapparat sitzt.

Meine Aufstellung für Samstag:

——————–Kraft—————–
Janker—-Hubnik—-Mijatovic—Bastians
———Niemeyer—Perde–Raffa—-
Ebert———————————–Ronny
——————–Lasogga——————–


micha
17. Februar 2012 um 7:53  |  63381

@Dan

Danke!


Treat
17. Februar 2012 um 7:57  |  63382

Dan // 17. Feb 2012 um 01:17

Mein Großer, einer der besten Beiträge, die ich hier je gelesen habe! Bin sowas von bei dir!

Wie war der gestrige Abend bei Apo? Warum war ich nicht eingeladen? 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Sir Henry
17. Februar 2012 um 8:04  |  63383

@treat

Muss ja wohl eher der späte Nachmittag bei @apo gewesen sein. Als ich spontan gegen halb Elf dort reinschneite, war niemand da. Da musste ich unverrichteter Dinge wieder abziehen.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2012 um 8:13  |  63384

@treat

Wahrscheinlich, weil sonst nicht solch ein Beitrag entstanden wäre… 😉

@Sir

Du bist eben nicht in der Leuchtturm-Gang! 😛


Sir Henry
17. Februar 2012 um 8:17  |  63385

@Exil

Stimmt. Das ist eben eine Alt-Herrentruppe. Die Jungs sind schon etwas verschnarcht. 😉


Treat
17. Februar 2012 um 8:39  |  63386

Da ich nicht genau weiß, ob @Exil mich auch zur Leuchtturm – Gang zählt (war ja schließlich auch schon mal da…), verbitte ich mir das sicherheitshalber, @Sir! 😉


Silberrücken
17. Februar 2012 um 8:42  |  63387

@ DAN
jute Arbeit. 😀

Da wird der blog doc wesentlich interessanter, als die Trainerverfolgung.

Mit den meisten Punkten kann ich mitgehen.

Dann stelle ich mal noch ne „These“ in den Raum: Wenn wir strukturell besser arbeiten, würden mehr von uns in der B-Liga, und anderen arbeiten, eine stärkere Vernetzung findet statt und bei Hertha setzt der „Möncheffekt“ ein.

In Zeiten knapper Kassen zwingend notwendig.

Wir sind die Beherrscher des Chaos ohne Nervosität.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2012 um 8:42  |  63388

Sir Henry // 17. Feb 2012 um 08:17

@Exil

Stimmt. Das ist eben eine Alt-Herrentruppe. Die Jungs sind schon etwas verschnarcht. 😉

Treat // 17. Feb 2012 um 08:39

Da ich nicht genau weiß, ob @Exil mich auch zur Leuchtturm – Gang zählt (war ja schließlich auch schon mal da…), verbitte ich mir das sicherheitshalber, @Sir! 😉

Lieber @treat! Natürlich zähle ich Dich dazu… für mich fangen Alt-Herren-Truppen eben ab 40 an! 😉


Dan
17. Februar 2012 um 8:59  |  63389

@Sir

Hatte von Mutti nur Ausgang bis 22:00 Uhr und der Schnarchbär ist ja wohl eher der @apo, der um 20:30 Mittagschläfchen macht, damit er um 0:00 den netten Rasta-Man ablösen kann.


naneona
17. Februar 2012 um 9:02  |  63390

Alt-Herren Truppen fangen nie mit 40 an, mit 50 vielleicht.
Wie kann man nur alt und 40 in einem Atemzug nennen 🙁 .


Treat
17. Februar 2012 um 9:07  |  63391

@Exil

Na warte, für´n dicken Alten kann ich noch ganz gut rennen – auf kurzen Distanzen! 😉

Jetzt gehe ich arbeiten – oh Graus, auf einmal fühle ich mich wie 90…

Blauweiße Grüße
Treat


Sir Henry
17. Februar 2012 um 9:07  |  63392

@Dan

Den Rastafari hab ich nach dem Wirt gefragt und erntete neben einem überraschten Blick auch nur die trockene Antwort: „Der iss nich da, kommt aba späta nochma rin.“

Da stand ich nun, umhüllt von Rauchschwaden ganz allein tief im Westen und war traurig.


Bluekobalt
17. Februar 2012 um 9:20  |  63393

O-Ton Babbel

Hier in Hoffenheim haben wir eine Truppe beisammen, die bei weitem noch nicht da ist, wo sie sein könnte. Sonst hätte ich das auch nicht gemacht. Da hätte ich auch in Berlin bleiben können.

Ist das nicht ein selten blödes Ausscheidungsorgan ?


apollinaris
17. Februar 2012 um 9:25  |  63394

Schnarchbär hat sich über Nacht ne Erkältung eingefangen und noch kein Auge zu machen können, während Rasta-Mann vermutlich…Manno! @SIR , wie lange warste denn da? ab 0:00 versuchte ich dann gerade zu stehen.
So, jetze versuche ich es noch mal.
@Sir: Rasta ( Vladi..) kann aba nich berlinisch… 😉


apollinaris
17. Februar 2012 um 9:26  |  63395

@Blue: bin ziemlich baff-kaum zu glauben 😯


naneona
17. Februar 2012 um 9:26  |  63396

@Bluekobalt
Warte mal ab, Hochmut kommt vor dem Fall.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2012 um 9:30  |  63397

Sir Henry // 17. Feb 2012 um 09:07

Da stand ich nun, umhüllt von Rauchschwaden ganz allein tief im Westen und war traurig.

Gab es im Westen nicht mal ein Begrüßungs-Getränk? 😉

@treat

Ich auch! Aber Du kannst ja noch ein wenig üben! Muss morgen leider passen…

@naneoana

Sorry! 😉


Bluekobalt
17. Februar 2012 um 9:36  |  63398

Jedenfalls kann man diesen Spruch am letzten Spieltag an die Kabinentür hängen. Mehr Motivation braucht es dann wohl nicht mehr.

Wie kann man seine Mannschaft mit der man eineinhalb Jahre gearbeitet hat ,so in die Pfanne hauen?


f.a.y.
17. Februar 2012 um 9:39  |  63399

Also die Berliner hat sich in der Zeit, in der ich sie gelesen habe ja nie durch herthafreundliche Artikel hervorgetan. Diplomatisch formuliert.

Aber dieses Interview schlägt dem Fass ja wohl den Boden aus! Da darf der Babbel aus dem schönen Heidelberg so über Hertha lästern und bekommt nicht eine kritische Frage gestellt? Da wird die Behauptung des Novembergesprächs noch einmal wiederholt. Über die Mannschaft in Berlin gelästert. Und zu guter Letzt wird der Kaiser … DER Kaiser mit Dietmar Hopp verglichen??? Unglaublich.

Klingt ironisch, ich bin aber wirklich echt und ehrlich empört!


apollinaris
17. Februar 2012 um 9:42  |  63400

ich glaub´s noch nich..


Sir Henry
17. Februar 2012 um 9:46  |  63401

@apo

Nur kurz rein, nach Dir Ausschau gehalten, nach Dir gefragt und wieder raus.

Und, ja ich gebe es zu, das Berlinerisch des Rasta-Man diente lediglich der Dramatisierung der Story. Ein schnöder Trick, billige Polemik sogar. Bestimmt.

Aber die Nähe zu den Journalisten hier färbt eben doch ab. 😉


Herthaner4ever
17. Februar 2012 um 9:47  |  63402

Ehrlich gesagt halte ich es für fahrlässig, dass in Herthas Trainerstab (außer Heine) niemand die Trainer-A-Lizenz und den Fußballlehrer hat.

Auf so eine Situation muss man doch vorbereitet sein und dann auch die Möglichkeit offen haben, die Interimslösung zur Dauerlösung zu machen.

Angenommen, das Team gewinnt mit Tretsche gegen den BVB und FCA. Man könnte den Schwung gar nicht mitnehmen in den Rest der Saison. Also, ich wäre dafür, sollte es tatsächlich zu diesen beiden Siegen kommen, dann wird Heine (offiziell) Cheftrainer, die Arbeit machen aber weiter Tretsche und Covic. Und sobald Zeit ist, machen die die Scheine.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2012 um 10:10  |  63404

Herthaner4ever // 17. Feb 2012 um 09:47

Ehrlich gesagt halte ich es für fahrlässig, dass in Herthas Trainerstab (außer Heine) niemand die Trainer-A-Lizenz und den Fußballlehrer hat.

Die Frage ist doch aber, wer soll das bezahlen? Wie @dan schon schrieb, sind es nicht die Lehrgangsgebühren, sondern das dann zu erwartende Gehalt. Zeig mir einen U19-Trainer, der mehr als die A-Lizenz hat! Das sind potentielle Abwerbekandidaten!
Dazu kommt noch, dass man auch gewisse Kriterien erfüllen muss, hier zum Beispiel:

Mmindestens ein Jahr als verantwortlicher Seniorentrainer in der 6. Spielklasse oder

Mindestens ein Jahr als verantwortlicher Trainer einer A- oder B-Juniorenmannschaft in den Bundesligen oder

Mmindestens ein Jahr als Co-Trainer einer Mannschaft der Bundesliga oder der 2. Bundesliga oder der 3. Liga oder

Mindestens ein Jahr als leitender DFB-Stützpunktkoordinator (Vollzeitkraft) gearbeitet haben.

Wenn man nun sieht, dass er bis Mai 2009 noch bei Grün-Weiß Wolfen Fußball gespielt hat, dann seinen Schein macht, die U19 übernimmt und dann mindestens ein Jahr Praxis bei dieser benötigt – wann sollte er den Fußballlehrer anfangen?

Die Idee mit Heine als Strohmann birgt einen gewissen Charme, jedoch wird sich der DFB nie darauf einlassen. Und wenn er erfoglreich wäre, müsste er in der neuen Saison nach Köln. Diese Doppelbelastung ist schon bei den einem oder anderen schief gegangen… Ich denke da nur einen ehemaligen Hertha-Trainer! 😉


hurdiegerdie
17. Februar 2012 um 10:19  |  63405

@Silberrücken // 16. Feb 2012 um 23:49

@all
Bitte Babbel nicht wichtiger nehmen als er ist. Die angeblichen Vorfälle sind relativ bekannt. Sehr, sehr unangenehm für die beteilligten Personen.

Für mich, zunächst abschliessend, es sind angebliche Vorfälle, und es bleibt für mich die Frage, wenn das alles so bekannt ist, warum stürzen sich dann einschlägige Medien nicht drauf?

Ich habe in einer meiner schlaflosen Nächte, in denen ich mich wegen Hertha in den Schlaf heule, nochmals durch die einschlägigen Foren gewühlt.

Es sind Gerüchte und die treiben in alle Richtungen aus. Es geht von Geburtstermin im April bis Schwangerschaftsabbruch. Es geht von Sekretärin bis Frau eines Mitgliedes der Geschäftsleitung. Ja es gibt selbst „gesicherte Informationen“, dass auch Preetz…., woran die Männerfreundschaft gescheitert sei, bis dahin, dass alles ein von Preetz und Babbel eingefädelter Fake gewesen sein soll, um die kriselnde Ehe von Babbel zu retten.

Es sind und bleiben unbestätigte Gerüchte, und damit ist jetzt gut für mich, bis ich was wirklich Handfestes höre.


Dan
17. Februar 2012 um 10:26  |  63406

Sir Henry // 17. Feb 2012 um 09:07

Das ist ja eigentlich das schöne als Nichtraucher wie mich bei @apo:

18:00 bis 22:00 Uhr rauchfreie Zone, bin fast immer ab 18:00 da und gehe wenn Schnarchbär nach oben geht. Gestern war @sunny noch da, also haben wir bis 21:15 noch geschwatzt.
—-
@Herthaner4ever // 17. Feb 2012 um 09:47

Auch an Dich die Frage: Was willste mit drei Trainern die den Fußball-Lehrer haben?

Einer reicht doch für den Notfall. Nur weil mir und anderen die „Nase“ von K. Heine nicht passt, brauchen wir mehrere die uns genehm sind?

Wenn man seinen Fußball-Lehrer machen will, dann will man auch irgendwann einen Lizenzverein 1.-3. Liga trainieren.

Alle Jahre wieder wechseln wir die Jugendtrainer aus, weil irgendwelche Lizenzvereine den Fußball-Lehrern eine Chance anbieten?

Und im Falle Tretschok, muss man auch mal überlegen / hinterfragen, warum er keinen Fußball-Lehrer hat. Vielleicht will der garnicht, sondern fühlt sich als Jugendtrainer pudelwohl.

Ich verstehe Deinen Ansatz und wenn das Zäpfchen mit zwei Siegen so abgeht, dann werden die irgendwie eine Lösung finden. Nur muss K. Heine dann eben neben „Co“ Tretschok stehen. Und der DFB ein Auge zudrücken, beim hinschauen, wer die Anweisungen gibt bzw. mehr geheimes Training.

Und ich erinnere wie die MoPo heute an Andreas Thom, Unentschieden im ersten Spiel und schon war er der Mann für die Zukunft, zwei weitere Spieltage war er schon wieder Geschichte.

Die Fans sind gnadenlos, hypen Typen in dem Himmel um ihnen drei Tage später in den Arsch zu treten. Aber so ist Fußball.


Dan
17. Februar 2012 um 10:31  |  63407

Bin natürlich nicht täglich bei @apo, aber so im zwei Wochen Abstand donnerstags.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2012 um 10:33  |  63408

@Dan

Natürlich… 😉


Silberrücken
17. Februar 2012 um 10:36  |  63409

@hurdie
Ja, so sind die Fakten. Unangenehm bezieht sich darauf, dass der Schutz vor Gerüchten für die Betroffenen fast unmöglich ist.

Warum die Medien nicht anspringen; das ist einfach zu erklären und wurde auch schon behandelt -> Wer Dinge behauptet, egal wo, führt gegebenenfalls auch den Beweis! Das wird sich niemand antun, weil es vermutlich nicht so interessant ist, dass ein Verlag das Prozessrisiko geht.

Insgesamt ist es unglaublich ungeschickt, das Thema „verbrannte Erde“ fällt jemanden noch mal auf die Füße.


Wir können alles außer Derby
17. Februar 2012 um 10:38  |  63410

Frage and die Blog Väter:

Ist die Möglichkeit gegeben und läßt der DFB die Lösung zu, dass Tretschok bis zum Ende der Saision Cheftrainer bleibt und Karsten Heine als sein Co fungiert? Ist dies laut Statuen möglich?

Wenn ja finde ich die Variante ihn bis Saisonende weitermachen zu lassen sehr „charming“ und dann vielleicht doch den Professor aus dem ZDF Sportstudio – Herrn Ralf in der neuen Saison als Trainer vorzustellen – so er denn will.

Alle guten Dinge sind drei – meines Wissen hat er ja schon zwei mal abgesagt bei uns in der Vergangenheit?!


Exil-Schorfheider
17. Februar 2012 um 10:40  |  63411

hurdiegerdie // 17. Feb 2012 um 10:19

@Silberrücken // 16. Feb 2012 um 23:49

@all
Bitte Babbel nicht wichtiger nehmen als er ist. Die angeblichen Vorfälle sind relativ bekannt. Sehr, sehr unangenehm für die beteilligten Personen.

Für mich, zunächst abschliessend, es sind angebliche Vorfälle, und es bleibt für mich die Frage, wenn das alles so bekannt ist, warum stürzen sich dann einschlägige Medien nicht drauf?

@hurdie, meine Hoffung ist ja, dass folgendes Zitat von Herrn Dieckmann bald zum Tragen kommt:

„Wer mit uns in den Aufzug steigt, fährt mit uns auch wieder runter. „


Ursula
17. Februar 2012 um 10:42  |  63412

Ich weiß zwar nicht, wie das bei Babbel war!?
Aber „früher“ war auch die Durchfallquote
enorm hoch, weil die Anforderungen sehr
„intensiv“ waren, insbesondere für einen
ollen Haudegen, oder Jugendtrainer, wenn
man nicht gerade „Prominent“ war oder aus
einem Hochschulstudium (Sport)
(fast)ALLLES mitbringt! So einfach zwischen
Tür und Angel geht das nicht mit dem „Fußballlehrer“…..

….und Babbel hat das sogar, vielleicht den Job
in Stuttgart gekosten!?


Tripeiro-Plumpe
17. Februar 2012 um 10:50  |  63413

Hat der Wulff ne A-Lizenz?
Der hat jetzt auch Zeit…


herthabscberlin1892
17. Februar 2012 um 10:53  |  63414

Hier noch einmal zwei Beiträge zu Markus Babbel:

1.

Babbel kritisierte zudem die hohe Erwartungshaltung in Berlin. „Am Anfang in Berlin habe ich gedacht: Was ist denn hier los? Hat der Verein etwa schon acht Mal die deutsche Meisterschaft gewonnen, sechs Mal das Double und drei Mal die Champions League? Hallo: Wir waren Zweite Liga. Lasst mal schön die Kirche im Dorf“, sagte Babbel. (dapd)

2.

Markus Babbel wünscht sich, eines Tages den FC Liverpool zu trainieren. „Es gibt viele attraktive Mannschaften, wo man sehr gern arbeiten würde. Aber der ganz große Traum wäre Liverpool. Wenn ich das einmal hinbekommen würde, das wäre das I-Tüpfelchen“, schwärmt der ehemalige Hertha-Trainer in der ‚Berliner Morgenpost‘.

WER LEIDET HIER UNTER REALITÄTSVERLUST?


Exil-Schorfheider
17. Februar 2012 um 10:54  |  63415

Ach so, @dan, für Dich habe ich auch noch einen!

„Man findet tausend Gelehrte, bis man auf einen weisen Mann stößt.“

Jetzt muss ich aber los! 😉


backstreets29
17. Februar 2012 um 11:00  |  63416

@herthabscberlin1892

Gute Frage…..ist bei Babbel wie mit dem Geisterfahrer 🙂


f.a.y.
17. Februar 2012 um 11:01  |  63417

Bei Sport 1 hat er auch noch einmal nachgetreten. Diesmal schießt er allerdings nur gegen Preetz… Aber schön, dass wir das alles ritterlich ertragen, um Unschuldige zu schützen…

http://wap.sport1.de/NewsView.aspx?id=383745


backstreets29
17. Februar 2012 um 11:09  |  63418

Also ehrlich gesagt, frag ich mich schön langsam, wie lange man sich das gefallen lässt, ohne etwas zu kommentieren.
Schön langsam reicht es und man sollte Babbel mal deutlich in seine Schranken weisen.


Ursula
17. Februar 2012 um 11:14  |  63419

Wulf ist gegangen, hatten wir nicht noch
einen Kandidaten….

…oder wie lange schweigt Preetz noch,
und lässt sich aus reiner „Nächstenliebe“
ALLES gefallen?

Wie bei Wulf, Michael Preetz, entweder
„Ente oder Trente“ und dann auch mit
„vollem Saft“ gegen Babbel „Retour-
kutschen fahren“ oder „geht das nicht“…..?

Dann auch Rücktritt!


hurdiegerdie
17. Februar 2012 um 11:15  |  63420

@backstreets

oder er hat recht.

Mich nervt das gewaltig, weil alles, was Hertha in den letzten 1.5 Jahren aufgebaut hat, jetzt in Frage steht. Je mehr und häufiger, Babbel das unwiedersprochen sagen darf, so mehr verfestigt sich doch der Eindruck, er darf das, weil es stimmt.

Nicht, das ich falsch verstanden werde, die Art, wie Babbel jetzt agiert, lässt mein Pegel mehr und mehr Richtung Pro-Preetz ausschlagen, aber warum reagieren die bei Hertha nicht?


backstreets29
17. Februar 2012 um 11:18  |  63421

@hurdie

Genau das ist die Frage, wieso Babbel sich bei seinem Hintergrund hinstellen kann und so einen Rotz von sich geben kann und weshalb Preetz das alles so unwidersprochen stehen lassen kann.


Polyvalent
17. Februar 2012 um 11:23  |  63422

Übrigens ist Rangnick am Samstag Stargast im Sportstudio. Vielleicht erfährt man dort etwas Neues.


Silberrücken
17. Februar 2012 um 11:28  |  63423

Der Nachteil von Gerüchten, ob sie stimmen oder nicht, ist doch, dass die Handlungsweisen sehr ähnlich sind. Hertha verfolgt das Aussitzen als Lösung. Hoffen wir mal, das es funktioniert.


jenseits
17. Februar 2012 um 11:32  |  63424

Das ist doch unerträglich auf die Dauer. Warum nur reagiert Hertha nicht auf die permanenten Verunglimpfungen? Man muss einfach den Eindruck bekommen, dass Babbel recht hat und er daher am längeren Hebel sitzt. Das kann man doch nicht aussitzen…

Oder denken sie sich, wenn Hertha wieder gewinnt und Erfolg hat, ist das alles schnell vergessen?


jenseits
17. Februar 2012 um 11:35  |  63425

Entschuldigt das schlechte Deutsch, wurde gerade zu häufig abgelenkt…


Dan
17. Februar 2012 um 11:36  |  63426

Die Aussage „gefällt“ mir:

„Man muss sich die ganzen Namen und Gesichter einprägen. Das ist auch auf der Geschäftsstelle so, wenn man die neuen Personen vorgestellt bekommt. Da wäre ein Namensschild auf der Brust gar nicht schlecht.“


Ben
17. Februar 2012 um 11:41  |  63427

ich bin weiterhin der meinung babbel hat uns reingeritten indem er was auch immer veranstaltet hat und deshalb hier weg musste. Dass preetz die gründe kennt ist auch klar und ich denke auch nicht erst seit dem hoffenheim-spiel. Das von beiden veranstaltete schauspiel ist einfach grandios nach hinten losgegangen. Die schuld liegt bei beiden und babbel hat in manchen punkten auch recht. Dieser pocht immer auf das datum während preetz stets die gründe betont . 50:50


herthabscberlin1892
17. Februar 2012 um 11:43  |  63428

„Wulffen“ & „Babbeln“:

Das „moderne Deutschland“ steht augenscheinlich für den Verlust von Unrechtsbewußtsein.


mhaase
17. Februar 2012 um 11:44  |  63429

Guten Tag @ all

und täglich babbelt das Babbeltier:

„Babbel tritt gegen Hertha-Bosse nach…Markus Babbel hat die Führung des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC erneut bezichtigt, die Unwahrheit zu sagen.“

Wers es sich antun will hier ist es zu finden:

http://www.ksta.de/html/artikel/1329385431982.shtml


Silberrücken
17. Februar 2012 um 11:44  |  63430

Wer denkt denn noch, dass die Terminierung der Absage der Auslöser war?

Die Frage ist doch, kann die sehende Person das Namensschild in allen Lagen lesen?


hurdiegerdie
17. Februar 2012 um 11:48  |  63431

@backstreets

Ich lasse mal die schlüpfrigen Gerüchte und beziehe mich nur auf die Vertragsverlängerung.

Meine Interpretation ist: Ja die Entscheidung von Babbel nicht über die Saison hinaus weiter zu machen, war länger bekannt, oder Babbel hat das über Sky und Kicker so geschickt eingefädelt, dass Hertha dem nicht widersprechen kann.

Es gäbe dann zwei Wege (für mich):
a) Preetz/Gegenbauer wiederholen den Lügenvorwurf als Gegenpol und zeigen die Vorkommnisse um das Hoffenheimspiel (siehe @Dan) auf. Richtung: „er hat zwar was mit Kicker und Sky getürkt, aber uns hat er das definitiv nichts gesagt.“ Das wird schwierig! Dagegen stehen die Erkundigungen von Schalkern bei Hertha-Spielern über den „neuen“ Trainer, Sky, Kicker und Aussagen wie jene von Kretsche.

b) Hertha gibt zu, dass sie es wussten, dass aber intern vereinbart worden sei, den Verlauf der Saison bis Weihnachten abzuwarten, um zu sehen, ob die Mannschaft mit einer „lame duck“ mitziehen würde. Dagegen habe dann Babbel mit seiner Sky/Kicker-Geschichte verstossen (hier Hinweise darauf, dass Babbel das vorbereitet haben muss, sonst wäre der Bericht ja aktuell im Interview nicht vorhanden gewesen), so dass das Vertrauensverhältnis für eine angedachte Weiterbeschäftigung bis zum Sommer nicht mehr möglich war. Ich würde diesen Weg gehen, er ist plausible, würde m.E. Verständnis bei vielen haben (auch im grossen BL-Geschäft) und dann Babbel den schwarzen Peter zuschieben. Nachteil, er würde Preetz doch als Lügner darstehen lassen, weil er in dem SkyIntreview ja gesagt hat, das Gespräch mit Babbel hätte nie stattgefunden. Jedoch: die Notlüge würde m.E. als „normales“ Geschäft akzeptiert werden.


Ben
17. Februar 2012 um 11:50  |  63432

@silberrücken: das glaubt dank babbel der ehrlichen haut die ganze nation bis auf uns berliner bzw. Herthaner


Sir Henry
17. Februar 2012 um 12:01  |  63433

Vielleicht sollte die „ehrliche Haut“ mal zum Dermatologen.


herthabscberlin1892
17. Februar 2012 um 12:02  |  63434

An die Herren Bremer und Stolpe:

Wäre es jetzt nicht doch an der Zeit, endlich auch einmal Markus Babbel öffentlich zu diskreditieren – und zwar mit der Wahrheit?

Ich bin mir ganz sicher, dass Ihr über genügend stichhaltiges Material verfügt!


L.Horr
17. Februar 2012 um 12:03  |  63435

… bezüglich Babbel ist es mir Wurscht ob da noch irgend welche Skandälchen auftauchen.

Mir reicht mein Gefühl und die bisher bestätigten Fakten das Babbel eben doch ein durch und durch berechnender Egoist war/ist und Preetz richtig gehandelt hat.

Es gibt mehr als nur den nackten Erfolg , trotz Profitum und Profisport als ökonomische Größe.

Wenn ein Verein wie Hertha , hier interpretiert durch Preetz , so eine berechnende Natter wie Babbel durchschaut hat , einen der nur solange bei Hertha sein Ego bedient wie es die Erfolgsaussichten versprechen , dann hat Preetz auch in meinem Interesse gehandelt.

Im übrigen , vorausgesetzt Babbel hätte jetzt noch bei Hertha diese Niederlagenserie hingelegt , zuzüglich seiner Hinrunden-Restbilanz von 8 sieglosen Spielen , es hätte haargenau die gleiche Kritik gehagelt wie nun unter Skibbe.
Mann würde Preetz jetzt vorwerfen , trotz des Wissens um Babbels begrenzter Hertha-Affinität , diesen trotzdem weiterbeschäftigt zu haben.

Am Ende sind all jene schlauer , welche schon immer wussten was richtig gewesen wäre , ist leider selten nachprüfbar und ohne Verantwortlichkeit an den Tastaturen ohnehin ohne Wert !
😉


Silberrücken
17. Februar 2012 um 12:08  |  63436

Freitag. Da entwickelt sich ein Schuß Fatalismus.

Soll MB halt erzählen , was er will. Berlin und Hertha haben mehr ausgehalten und erfreuen sich „bester“ Gesundheit. Ist in einer asisatischen Region nicht gerade „Jahr des Kindes“?


naneona
17. Februar 2012 um 12:23  |  63438

@ hurdiegerdie
„Ja es gibt selbst “gesicherte Informationen”, dass auch Preetz….“

Die für mich schlüssigste Variante.
MB kann jeden Scheiß erzählen, da den Gerüchten zufolge, in seinem Hause ja was bekannt geworden ist und er hier abberufen wurde. Wenn die andere Geschichte aber im Untergrund blieb hat nur einer Angst das was ans Licht kommt. Also lässt man sich lieber mit Dreck bewerfen als unseren Verein zu schützen, aus Angst es kommt was raus. Auch wenn hier viele sich wünschen die Geschichte wird mal aufgeklärt und jemand verliert sein Saubermann Image, wünschen sich dann vielleicht „die Büchse der Pandora“ wäre doch liebr nie geöffnet worden.


Silberrücken
17. Februar 2012 um 12:29  |  63439

Umsatzeinbruch im Taxigewerbe, gute Freunde leiden.


herthabscberlin1892
17. Februar 2012 um 12:41  |  63440

Ich habe jetzt den Beitrag

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel_519894.html

wie folgt unter der Überschrift „ES REICHT!“ kommentiert:

„Markus Babbel sollte sich mit seinen Aussagen zu seiner Zeit in Berlin und bezüglich Hertha BSC doch lieber einmal zurückhalten.

Sonst könnte es sein, dass sich andere Menschen einmal mit seinem selbst kreierten Image der „ehrlichen“ Haut befassen.

Zeit wäre es so langsam.

Es gibt Angelegenheiten, die sich zwar mit finanziellem Ausgleich regeln lassen, moralisch aber nicht zu tolerieren sind.“

Der Kommentar wurde nicht veröffentlicht.

NOCH FRAGEN?


Ben
17. Februar 2012 um 12:46  |  63441

@herthabscberlin1892: wo sitzt der sender? Kann ja wohl nicht wahr sein!


herthabscberlin1892
17. Februar 2012 um 12:49  |  63443

@Ben:

Bingo!


Ben
17. Februar 2012 um 12:50  |  63444

bisher steht aber auch noch gar kein kommentar drunter. Vielleicht kommt der noch


herthabscberlin1892
17. Februar 2012 um 12:51  |  63446

@Ben:

Schauen wir ‚mal, dann sehen wir schon…


Tripeiro-Plumpe
17. Februar 2012 um 13:26  |  63459

Ist ja wie die Wulff Affäre, lasst doch den MB in seinem Kaff verrotten.
Da kann er die ganze Geschäftsstelle und die 4 Dorfbewohner, in Ruhe schwängern…!


Tripeiro-Plumpe
17. Februar 2012 um 13:26  |  63460

ich wäre ja für Michael Babbel

diese Michas^^
ich darf ja jetzt 🙂


Polyvalent
17. Februar 2012 um 13:38  |  63467

@Tripeiro-Plumpe

Aber auf der Geschäftsstelle und unter den vier Dorfbewohnern soll es die eine oder andere männliche Person geben, wie soll er die denn schwängern …?


apollinaris
17. Februar 2012 um 14:18  |  63479

hab nicht alles gelesen, nur zu dem Intervíew mit Sport 1: das finde ich mal wieder ganz ok. Er hält sich bei Preetz allgemein, aber schiebt ihm den schwarzen Peter zu, wie von Anfang an. Wenn er im Recht ist, kann ich das auch verstehen,-man will ja nicht jeden Tag abducken müssen. Wenn er im Glashaus sitzt, ist er eigentlich plemm/plemm- denn eigentlich kann sich die Gegenseite (Preetz/Hertha) das nicht weiter bieten lassen..und es bricht demnächst alles in sich zusammen.- Dass die Presse Angst vor Prozessen hat, nehme ich mal als Scherz-denn die hat dafür ein eigenes Budget-und wenn es um Brangelina & co. geht, reden wir auch über ein ganz anderes Kaliber (nee, das wird es sicher nicht sein..)Gibt es harte Fakten, müsste Babbel bald im Scherbenhaus sitzen.-Ansonsten wird er wohl das bessere Blatt haben. Oder eben bekloppt sein.


Polyvalent
17. Februar 2012 um 14:27  |  63480

@apollinaris

„Ansonsten wird er wohl das bessere Blatt haben“

Oder die beiden Damen, die er in den Skat gedrückt hat, machen ihn noch einen Strich durch die Rechnung.


apollinaris
17. Februar 2012 um 14:47  |  63488

@poly: ich weiss gar nicht, ob ich über die Witzeleien überhaupt lachen kann: 1. finde ich fremdvöglei nun wahrlich nicht so „ehrerüchig“; noch weiss man eben, was genau passiert ist. Wer weiss, ob der Manager nicht noch mit reizut-um im Skatjargon zu beliben..
Dass Interview, der letzte Satz in der Berliner ist geschmacklos-und kaum zu glauben. Über den rest habe ich eh´ne andere Meinung als die meisten hier…Zumal ich die Dinge ohnehin gerne trennen würde Ein Galan als Trainer wäre sicher nicht mein Problem und auch nicht das von Preetz-der Rest liegt eben weiter im Dunkeln.
@Sir: null Problemo 😀


Jimbo
17. Februar 2012 um 16:41  |  63524

Also mich interessieren die schlüpfrigen Gerüchte ja schon. Gerade jetzt, wo leider die Daily Soap „Who’s afraid of Christian Woolf?“ leider abgesetzt worden ist. Das hat mir immer große Freude bereitet, wie mir die kleinen Skandalhappen scheibchenweise auf allen Kanälen geliefert worden sind…

Und ja, Spandau gehört nicht zu Berlin 😎


apollinaris
17. Februar 2012 um 17:13  |  63528

mich würde mal langsam Fakten interessieren. Ansonsten greife ich viel lieber zu Anäis Nin..(oder so ähnlich geschrieben-die Gespielin von H. Miller )


Kamikater
18. Februar 2012 um 10:49  |  63846

Unfassbar, jetzt einen solchen Vertrag zu verlängern. Wenigstens die Saison hätte man abwarten müssen!

Völlig unverständliches Amigo-Gehabe und bei der finanziellen Situation des Vereins niemandem vermittelbar.

Übel, übel!

Anzeige