Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Seine Zeit bei Hertha begann mit unerwartetem Schneefall. Doch am zweiten Tag wurde aus „Otto Schneehagel“  Otto, der Sonnenkönig. Viel Licht  und 10 Grad. @Dan hat es schon beschrieben: Heute standen Basics auf dem Trainingsprogramm. Sauber passen mit der Innenseite links.

Hier Tunay Torun (Fotos: ub by iPhone).

Sauber passen mit der Innenseite rechts. Hier Raffael mit Pierre-Michel Lasogga. Oder Ball annehmen und weiterspielen . . .

. . . hier zelebriert von Patrick Ebert und Marco Djuricin. Oder den Ball mit dem Kopf ablegen.  Das ganze Publikumsfreundlich direkt von den Fans. Von denen sich rund 300 auf den Weg zum Schenkendorff-Platz gemacht hatten: Otto gucken.

Otto hören – da war nicht viel. Dreimal versammelte der neue Hoffnungsträger seine Lieben während des Trainings um sich. Was er den Hertha-Profis sagte  – hm.

Dann ein Klassiker aus der Trainingslehre . . .

 

Fußball-Tennis, hier mit Mijatovic (v.l.), Rukavytsya, Djuricin, Ronny und Janker.

Otto aus der Nähe, das war eher schwierig. Von Small Talk oder der Bitte nach einem Autogramm ganz zu schweigen.

Eskortiert von Ordnern bahnte sich Otto Rehhagel seinen Weg durch die Fans. Raffael stand für Fotos zur Verfügung . . .

. . . der neue Hertha-Trainer wurde im Kordon zur Kabine gebracht.

Die Nachrichten zum Tage: Es fehlten Andreas Ottl, Fabian Lustenberger, Maik Franz (alle Reha). Christian Lell absolvierte einen Tempolauf mit Konditionstrainer Henrik Kuchno. Bei den Amateuren trainieren bis auf weiteres Abu-Bakarr Kargbo, Nico Schulz und John Brooks.

Pierre-Michel Lasogga und Sebastian Neumann wurden für die deutsche U21-Nationalmannschaft nomminiert, die am kommenden Mittwoch in Halle/Saale gegen Griechenland spielt.

Nun Ihr: 300 Fans beim Training, mitten in der Woche an einem Arbeitstag. Für Hertha-Verhältnisse eine rasante Zahl. Warum? Was hat Otto R., das andere Trainer nicht hatten? Liegt es an der xxl-Medienberichterstattung über den neuen Trainer? Oder spiegeln die Medien nur das xxl-Interesse des Publikums wider?

Hilft die Konzentration auf den Mann an der Seitenlinie der Mannschaft?

 

Der Hype um Otto Rehhagel . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Entscheidung, Otto Rehhagel zu holen . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


233
Kommentare

jenseits
22. Februar 2012 um 14:30  |  64845

Gold!


mhaase
22. Februar 2012 um 14:32  |  64846

silber??


22. Februar 2012 um 14:34  |  64847

Was hat Otto R., das andere Trainer nicht hatten?

Hoffentlich Erfolg.


mhaase
22. Februar 2012 um 14:36  |  64848

ich denke das die Medien nur das reale Interesse an der Person Otto Rehhagel wiedergeben. Peter Niemeyer hat es doch schön beschrieben welche Aura diesen Mann zu recht umgibt. Dazu kommt, dass seit … ich kann mich nicht mehr erinnern… mal ein Trainer mit internationalen Erfolgen bei Hertha im Amt ist. Das macht dann schon Neugierig oder ???


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 14:46  |  64849

„300 Fans beim Training, mitten in der Woche an einem Arbeitstag. Für Hertha-Verhältnisse eine rasante Zahl. Warum?“
🙄 Weil ab Mittwoch Nachmittag geheim trainiert wird. 🙄

Ist die Schonzeit schon vorbei? Lese ich da schon wieder „subtexte“ im heutigen Blog, die ich gar nicht lesen möchte?


westend
22. Februar 2012 um 15:08  |  64855

Das „Warum, wieso, weshalb“ finde ich eher zweitrangig. In jedem Fall nimmt die Berichterstattung Druck von der Mannschaft, ein nicht zu unterschätzender Effekt. Babbels „Der Berliner als solcher ist…“ war in dieser Hinsicht auch nicht verkehrt. Lese und sehe viel lieber etwas über den Otto-Hype als über die angeblichen „0:5-Versager“.

Dennoch darf man gar nicht wagen darüber nachzudenken, was passiert, sollte „Otto“ am Samstag verlieren. Dann ist der Kredit in den Medien so schnell aufgebraucht wie der des vorab mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Obamas.


Bloody
22. Februar 2012 um 15:45  |  64857

@ub: Laut BZ kam Ronny zu spät zum Training? Gabs da Ärger?


apollinaris
22. Februar 2012 um 15:50  |  64862

Otto bringt, wenn mich nicht alles in den letzten Jahrzehnten täuscht, ungeheuer viel Menschlichkeit in die Arbeit.Niemand ist wie Otto. Ob das aber zündet, wie bei fast allen anderen Stationen-werden wir das erste Mal in Augsburg sehen. Taktisch interessiert mich das Augsburg-Spiel nicht die Bohne- aber: wie laufen und bewegen sich die Herthaner??-Hier hatte ich gegenüber vielen anderen Mannschaften Nachteile für uns gesehen.Wenn sie weiterhin so traben und lasche Körperspannung haben..ist mein Optimismus weg-denn dann zündet Otto nicht-und alles war umsonst- Das meine ich ernst…
Wenn mehrere sich so bewegen wie Ebert in den letzten Spielen-wird alles gut.


Tunnfish
22. Februar 2012 um 15:51  |  64863

Kredit gibt es nur wenn auch ordentlich eingezahlt wird und bei Hertha gilt das in Form von Punkten und Toren.


Tunnfish
22. Februar 2012 um 15:53  |  64865

@ronny

Wenn er an diesem ersten Trainingstag tatsächlich zu spät kam, dann war es dass für Ihn unter Rehhagel, es sei denn er hatte einen verdammt guten Grund dafür.


bama286
22. Februar 2012 um 15:53  |  64867

@Bloody: Ich habe Ronny mit den anderen aus der Kabine kommen und sich warmlaufen sehen. Er war früher da als ich, und ich war um 09.58 Uhr da. 🙂


Exil-Schorfheider
22. Februar 2012 um 15:57  |  64868

@bama286

Er muss aber auch im Gegensatz zu Dir eine halbe Stunde vor Trainingsbeginn in der Kabine sein! 😉


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 15:58  |  64869

Kiek ma @apo, du kriegst Gäaste ;-)http://www.immerhertha.de/2012/02/21/chaos-bei-hertha-auch-unter-rehhagel-doch-diesmal-ist-nur-der-schnee-schuld/comment-page-1/#comment-64859

Sei bitte nicht so naiv @bloody.
Mit derlei Fehlmeldungen stiftet die BZ seit Jahrzehnten Unruhe unter den Spielern und im Umfeld. Für mich ein Fall für die blaue Tonne.


Exil-Schorfheider
22. Februar 2012 um 16:14  |  64877

@BM

Ob das wirklich eine Ente ist?

„Dienstag, 9.40 Uhr. Während alle Profis auf dem Gelände und in der Kabine sind, düst ein weißer Geländewagen die schneebedeckte Hanns-Braun-Straße hinauf. Am Steuer: Ronny. Der Brasilianer ist zehn Minuten zu spät, hätte normal bis eine halbe Stunde vor Trainingsbeginn in der Kabine sein müssen. „


Dan
22. Februar 2012 um 16:21  |  64881

Kurz vom anderem Blogthema rüber geholt.

Auf die Schnelle zwei neue Bilder vom Training. Heute abend mehr.

http://www.flickr.com/photos/75799042@N04/


Traumtänzer
22. Februar 2012 um 16:23  |  64883

Er (Rehagel) sei hier, „um die Mannschaft zu trainieren, nicht die Medien“, lässt er über einen Sprecher ausrichten.

So langsam gefällt mir der alte Mann.


f.a.y.
22. Februar 2012 um 16:23  |  64884

Würde leider zu Ronnys genereller Auffassung vom Leben als Fußballprofi passen. Schade. Hatte sehr grosses Potential, langfristig Liebelingsspieler und Fußballgott zu bleiben. Aus meinem Kader ist er raus, wenn er auch unter Otto nichts versteht. Noch hat er eine Chance…


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 16:23  |  64885

Lass gut sein Exil-S.

Im Abstiegskampf werde ich bestenfalls die „keynote spreech“ der Blogväter hier wohlwollend kommentieren, sofern möglich.

Andere Nachrichten interessieren mich nicht – ob von BZ oder Erpel Online. Hoffentlich überlebt es meine Kauleiste, ständig vor Wut in die Tischkante zu beißen. Bin froh, wenn diese S….saison endlich vorbei ist.


Sir Henry
22. Februar 2012 um 16:24  |  64886

Easy, Leute, er musste seine Prinzessin noch in den Kindergarten bringen.

Auf halben Wege jedoch stellte das Mäuschen fest, dass das neueste Spielzeug, der Bibi-Blocksberg-Krötenschleim, zu Hause vergessen wurde. Gegen die „Kombination aus Flunsch ziehen und liebreizendem Augenaufschlag“ (Ausdruck courtesy @wilson) gepaart mit leichtem, aber drohendem Anstieg in der Stimmenmodulation, ist man(n) machtlos. Er musste also umdrehen und den Krötenschleim holen. Das führte zur Verspätung.


marcello84
22. Februar 2012 um 16:32  |  64888

Weiß man eigentlich schon ob Lusti gegen Augsburg zur Verfügung steht ?


Dan
22. Februar 2012 um 16:39  |  64890

Wir haben doch in Lektion 3 folgendes gelernt:

„Lektion 3:

Eines der beliebtesten Themen unter Fans sind die Trainer. Es werden gar Wetten auf den kommenden Rauswurf eines Trainers abgeschlossen. Maßen Sie sich kein individuelles Urteil an, doch deckeln sie jegliche Gespräche mit dem Spruch:

»Ein Trainer kann noch so gut sein. Was zählt, ist der Erfolg.«“

Und genau da setzten wir an. Das Team hat(te) jetzt 5 Tage Ruhe sich auf das Spiel gegen Augsburg vorzubereiten.

Einen Dreier und alles ist schick.

Ein Punkt und die Bauschscmerzen fangen an

Eine Niederlage und alles fliegt ggf. uns wie nach einer Kaminofen-Verpuffung um die Ohren.

und daher:

Ein Trainer kann noch so gut sein. Was zählt, ist der Erfolg.

Lektion 3 ist zitiert aus den „11 Freunde“.


Exil-Schorfheider
22. Februar 2012 um 16:45  |  64891

@BM

Bitte nicht lesen! 😉

Für den Rest gilt: Attack, Attack -go! 😀

http://www.11freunde.de/bundesligen/149557/michi_ich_fuhr_otto_zur_hertha


Tunnfish
22. Februar 2012 um 16:52  |  64892

breaking news des Kicker:

Otto verzweifelt, Preetz bleibt stoisch

http://mediadb.kicker.de/news/1000/1020/1100/3000/slideshow/764956/image_slshow_einzel_0_6.jpg

Bilder sagen mehr als tausend Worte

😉


ubremer
ubremer
22. Februar 2012 um 16:56  |  64894

@marcello84,

Weiß man eigentlich schon ob Lusti gegen Augsburg zur Verfügung steht ?

Habe mich oben vertan: Lell ist heute eine Stunde gelaufen (nicht Lustenberger). Aber beide stehen für Augsburg noch nicht zur Verfügung


Sir Henry
22. Februar 2012 um 17:01  |  64895

@tunnfish

Wahrscheinlich hat ihm Preetz gerade gesagt, dass Ottl ne Stammplatzgarantie hat. 😉


Tunnfish
22. Februar 2012 um 17:28  |  64897

@sir Henry
Vielleicht hat der Micha ihm auch die wahre Geschichte zu Markus‘ Entlassung erzählt?

Oder seine Transferpläne für den Sommer?

Oder die wahre Höhe der Schulden?


Sir Henry
22. Februar 2012 um 17:43  |  64898

@tunn

Oder: „Wie meinen Sie das, Herr Rehagel, wann die erste Mannschaft aus der Kabine kommt?“. 😉


jenseits
22. Februar 2012 um 17:57  |  64901

Da im Moment nicht so viel los ist…

Der Bundestrainer findet Otto bei Hertha gut:

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1278916


pax.klm
22. Februar 2012 um 18:07  |  64903

@f.a.y. & @Sir Henry

Mein Rezept:

http://www.flickr.com/photos/47610198@N07/6920868157/


Exil-Schorfheider
22. Februar 2012 um 18:13  |  64904

Sir Henry // 22. Feb 2012 um 17:43

“Wie meinen Sie das, Herr Rehagel, wann die erste Mannschaft aus der Kabine kommt?”. 😉

Genial! 😀

Oder aber gemäß dem 11freunde-Artikel:

„Ich bin nicht der Taxifahrer – ich bin tatsächlich der GF Sport!“


pax.klm
22. Februar 2012 um 18:15  |  64905

fechibaby
22. Februar 2012 um 18:28  |  64906

Wieso geht es denn immer nur um die wahre Geschichte der Entlassung von Babbel.
Viel interessanter ist doch die wahre Geschichte über die Entlassung von Skibbe.
Mit ist da was zu Ohren gekommen, was eigentlich unglaublich ist.
Mehr sage ich dazu nicht.


kraule
22. Februar 2012 um 18:31  |  64907

Er hat sich bei allen(!) Mitarbeitern persönlich vorgestellt. Außerdem ist er bei allen sehr gut angekommen. Nett, menschlich, normal und fit wurde er wahrgenommen.


elaine
22. Februar 2012 um 18:31  |  64908

Liverpool beobachtet angeblich Raffael, aber die Fans wollen eher einen Striker 🙂


kraule
22. Februar 2012 um 18:32  |  64909

Mitarbeiter der Geschäftsstelle


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 18:46  |  64910

Da im Moment nicht so viel los ist…
habe ich sogar die Muße gefunden, über wunderschönen 11-Freunde Artikel zu schmunzeln, die Fotos aus klm zu bewundern, und last but not least ein Update für die Filmproduktion zu schreiben nach den Ergebnissen der letzten Diskussion.

http://www.immerhertha.de/2012/02/21/chaos-bei-hertha-auch-unter-rehhagel-doch-diesmal-ist-nur-der-schnee-schuld/comment-page-1/#comment-64902

Charaktere
Dieter Hoeness: dieter
Ingo Schiller: Exil-Schorfheider
Lucien Favre: (hurdiegerdie)
„Der Lange“ GF Sport: rasiberlin
Werner Gegenbauer: kraule
Doktor Schleicher: treat
Friedhelm Funkel: alorenza
Michael Skibbe: Jonny Walker
Markus Babbel: freddie1
Silke Babbel: Püppi (?)
Maria auf der Geschäftsstelle: Daniela Katzenberger
Platzwart: Jutta
Otto der Eiserne: Herthaber
Dr. Jekyll Brych: pal sein weinberater
Der radelnde Reporter: ubremer
bombina bombina ursula

Spieler
Marco Pantelic: jenseits
Arne F… : pax.klm
Raffael: apollinaris
Roman Hubnik: Odi
Igor de Camarscho: fechibaby
Käptn Mijatovic: Tunnfisch
Pal Dardai: Pal Dardai
Zecke: polyvalent
Patrick Ebert: sunny1703
Max Maulwurf: f.a.y.

Stab
Produzent: jenseits
Produktionsassistent: Blauer Montag
Casting: Blauer Montag
Drehbuchautoren: Dan + wilson
Regie:sir henry
Regieassistenz: dstolpe
Disclaimer: dstolpe
Kamera: elaine
Licht: Backstreetss29
Sound + Musik: frankophot
Catering hurdiegerdie
Security: Dem Aerts sein‘ Bruder
Post Production: Konstanz


frankophot
22. Februar 2012 um 19:00  |  64911

@apo:
Die anderen dürfen sich gerne so bewegen, wie Ebert – solange sie den Ball nicht so bewegen, wie Ebert…


zimsel79
22. Februar 2012 um 19:07  |  64912

oh mann fechibaby….da fällt ma nischt mehr zu ein……………ab wievielen bitstellern rückste denn mit der „Wahrheit“ raus? oder doch nur als PM? mann mann mann


pax.klm
22. Februar 2012 um 19:07  |  64913

kraule // 22. Feb 2012 um 18:31
Der Mann hat Stil und Charakter!
Etwas was man von den vielen anderen „Halbgöttern “ die dort Positionen bekleiden nicht
sagen kann, so mehrere Geschäftsstellenmitarbeiter die sich schon teilweise über arrogantes Verhalten frustriert
äußerten!
Weniger die Herren der GF und der Präsi, nein eher „mittlere Chargen“!
Der Herr Babbel kannte die Mitarbeiter vor Ort auch nur selektiv!
Nun ist da jemand der weiß was Anstand ist und diesen auch lebt!
Es kann nur weiter besser werden!


zimsel79
22. Februar 2012 um 19:08  |  64914

bittstellern……..sorry


fechibaby
22. Februar 2012 um 19:17  |  64915

@zimsel79
Da man bei der Babbelentlassung auch nur um den heißen Brei herumredet, werde ich über die Skibbeentlassung auch nichts näheres sagen.
Die Insider werden den wahren Grund schon kennen!!


sunny1703
22. Februar 2012 um 19:21  |  64916

@frankophot

Da nur wenige in der Mannschaft technisch und spielerisch so beschlagen sind wie Ebert, brauchst Du keine „Angst“ haben, sie werden niemals den Ball so wie Ebert „bewegen“ können!

lg sunny


RR1892
22. Februar 2012 um 19:22  |  64917

Gut das du einer von den Insidern bist.


zimsel79
22. Februar 2012 um 19:23  |  64918

wenn du meinst das nur die insider informiert sein sollen…..warum hauste denn so ne dinger raus?


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 19:23  |  64919

Wer gehört denn deiner Meinung nach zu den Insidern @fechibaby? Evt. die Mitglieder deiner Tippgemeinschaft?


sunny1703
22. Februar 2012 um 19:28  |  64920

@fechi

Schreibe so wie Du immer schreibst,keine Rumeierei und rücke raus mit der Sprache………………..oder haben doch die Recht,die meinen Du wärst nur jemand der ausschließlich provozieren möchte.

Ich war bisher anderer Ansicht und habe Dich für einen auf Deine Art kritischen Hertha Fan gehalten.!

lg sunny


Ben
22. Februar 2012 um 19:29  |  64921

immer wieder Ebert!


pax.klm
22. Februar 2012 um 19:31  |  64922

@fechibaby, habe genau das Gegenteil gehört, die Personen die involviert sind wissen schon bescheid, mehr kann ich nicht sagen, Du schweigst aber bitte auch!


bama286
22. Februar 2012 um 19:35  |  64923

Ich möchte in dem Film auch mitspielen!!! 🙁

Kann ich wenigstens der alte Herr mit Schnauzer sein, der beim Training die Bande vom Schenkendorffplatz bewacht. Und ich meine die leblose Bande aus Alu-Rohren und Stoffwerbung, nicht die, die dem Ball hinterherrennt.


bama286
22. Februar 2012 um 19:35  |  64924

Fragezeichen. Punkt.


22. Februar 2012 um 19:37  |  64925

@bama: 😆

@fechy: lies dir mal die letzten beiden themen durch… du großer insider


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 19:42  |  64926

Herzlich gerne @bama286.

Wir sind dankbar für jeden, der die Mannschaft und das Filmprojekt unterstützt. Sogar der virtuelle GF Sport ist begeistert, stimmt’s @rasi?


slippen
22. Februar 2012 um 19:54  |  64927

Meine Güte, das scheint ja einigen hier wirklich langweilig zu werden. Ist ja ganz nett, mal was über ein geplantes „Filmprojekt“ zu lesen, aber mit zunehmender Zahl der darauf bezogenen Kommentare wird’s irgendwie albern. Wer sonst hier nicht mitliest und heute das erste mal reinschaut der denkt, es würde wirklich bald ein Film gedreht unter Beteiligung der meisten regelmäßigen Blogger hier. Dachte hier geht’s um Fußball und Hertha ?

Will keinen angreifen oder so, wundere mich nur gerade wegen der vielen OT-Kommentare.

Achso @fechi – wie immer ohne Worte ! Weißte nix, dann schreibste viel, weißte (vermeintlich) was, dann schreibste wenig – wer soll aus Dir schlau werden… Nix für ungut 😉


apollinaris
22. Februar 2012 um 20:07  |  64928

die Repliken von @Sir und @franko-auch wenn´s gegen „meine“ Spieler ging-waren wirklich saugut , zugegeben… 😎


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 20:17  |  64929

Nö @slippen
mir ist nicht langweilig – ganz im Gegenteil.

Wil ja keinen angreifen, denn das ist nur eine Plauderei unter virtuellen Freunden, bis die blauweißen Wellen wieder höher schlagen. Nach den nächsten Spielen kannst du gerne wieder auf der Welle der Empörung oder der Welle der Euphorie reiten. Bis dahin gönne dir und mir und allen anderen ein paar Tage des Durchatmens, bis wir wieder Krötenschleim schlucken müssen und der Kaminofen sich in einer blauweißen Verpuffung auflöst u.ä. mehr.


naneona
22. Februar 2012 um 20:28  |  64930

Da mir nicht einfällt wie jemand auf’m Moped in den Film passt, muss ich wohl passen.

Danke an @ub und @Dan für die Berichte von heute.
@Exil Danke für den Link aber wie Du schon festgestellt hast, löst er die Frage nach dem genauen Wortlaut leider nicht auf. Wird schwer jemanden zu finden, der die Sendung aufgenommen hat.

Noch 3 Tage bis zu unseren 3 Punkten. 🙂


f.a.y.
22. Februar 2012 um 20:44  |  64931

@slippen: is halt die Erleichterung, dass keine schlechten Nachrichten aus der Hanns-Braun-Strasse auftauchen…

@naneona: naja, jemand müsste doch die (!) Schreibmaschine liefern. Das könnte passen.


fechibaby
22. Februar 2012 um 20:46  |  64932

@Blauer Montag
Du wirst doch mit Sicherheit wissen, dass meine Tippgemeinschaft bei Hertha BSCde. ImmerHerthaner heißt.
Das sind die Teilnehmer des hier so beliebten Hertha BSC Blog der Berliner Morgenpost.
Dort gibt es bestimmt Insider, die über die Entlassungsgründe Bescheid wissen.
Da ich das, was ich gehört habe, noch nicht glauben kann, werde ich dazu auch noch nicht mehr sagen.
Dem Dan gratuliere ich noch für den souveränen Platz 1 imTippspiel bei Hertha BSC.de.


hurdiegerdie
22. Februar 2012 um 20:54  |  64933

„pax.klm // 22. Feb 2012 um 19:31

@fechibaby, habe genau das Gegenteil gehört, die Personen die involviert sind wissen schon bescheid,…“

Also Stilblüten gibts, die gibts gar nicht. Fechi weiss was, sagt aber nicht was. Zu dem was er nicht sagt, hat Pax aber gehört, dass es genau das Gegenteil sei.

Zum Glück wissen aber wohl die Involvierten Bescheid 😆


Konstanz
22. Februar 2012 um 20:55  |  64934

@ Blauer Montag
O.k., wenn die Sache läuft kann ich Videoschnitt und Bluray- und DVD Produktion übernehmen (Woher wusstest Du das?). Wie liegt eigentlich das Budget? Bei ernsthaftem Interesse sollten wir damit auf eine eigene Plattform umschwenken Liegt schon ein erster Drehbuchentwurf vor?

Jeht mich ja nischt an aber:
Nix gegen Herthaber, aber wäre die Rolle nicht was für @ursula? Wegen der Ähnlichkeit.

Gruß aus der Ferne


jenseits
22. Februar 2012 um 21:04  |  64935

Das geht ja auf keine Kuhhaut mehr, wie oft die Bayern in der kurzen Zeit Glück hatten.


silvia sahneschnitte
22. Februar 2012 um 21:09  |  64936

Guten Abend liebe Foristen, lese sehr gerne den Hertha-Blog, habe mich aber in der Vergangengenheit nicht getraut, ob der geballten Sachlichkeit und des Fachwissens der Foristen hier etwas aus meiner Sicht zum Thema Hertha beizutragen. Aber jetzt glaube ich, ist der Zeitpunkt gekommen, wo ich mich „einmischen“ kann!
Jetzt wird über meine Themen geschrieben,
Kochrezepte, einfach Klasse. Hoffentlich verderben die vielen Köche nicht den Brei.
Filmprojekt, ich möchte auch mal auf den „Roten Teppich“.
Gerüchte, das ist mein Metier. Nichts geht doch über einen guten Tratsch. Und wenn dann noch die „Nichtswissenden“ Fragen stellen, große Klasse.
Halt, ich werde ungerecht @treat hat vor einigen Tagen einen netten Beitrag geliefert, auch die Fotos, die von@dan immer wieder ins Netz gestellt werden, haben eine gute Qualität.
Und meine Gefühle für die „Alte Dame“ möchte ich mal so ausdrücken:
„Herz, mein Herz, was soll das geben,
Was bedränget Dich so sehr?
Welch ein fremdes, neues Leben-
Ich erkenne Dich nicht mehr.
J.W.v.G.


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 21:20  |  64937

Welche Ähnlichkeit @Konstanz um 20:55?
Aus eigener Anschauung weiß ich, dass @Herthaber nur wenig jünger und genau so rüstig ist wie Otto Rehhagel. Ich habe dagegen keine Ahnung, wie @ursula aussieht. In meinen wildesten Träumen ähnelt sie der Malefiz.

Dass Du Ahnung hast von Videoschnitt wußte ich überhaupt nicht. Mir hat jedoch deine Persiflage hier kürzlich super gefallen. Mira aqui otra véz 😀
http://www.immerhertha.de/2012/01/24/wie-skibbe-einen-weiten-bogen-um-das-leidige-thema-heimschwaeche-macht/#comment-56659

So verstehe ich Post Production – die besten Szenen zusammen schneiden 😉 .

Eine Plattform lässt sich finden bei Bedarf. Aber was ich sonst noch im Netz unter den HERTHA-Blogs gelesen habe, hat mich nicht begeistern können. Eine Ausdrucksweise 🙄 wie auf dem Pausenhof bei @treat 😉 . Keine fünf Beiträge in Folge ohne persönliche Beleidigungen. Da zahle ich dann doch lieber für mein Morgenpost-Abo und blogge hier im Auge des Hurrikans. Grüße von der Oberbaumbrücke.


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 21:24  |  64938

Stöhn, so ist’s recht.
Mein Produzent schaut Fußball und ich muss hier die Crew bei Laune halten.

http://www.youtube.com/watch?v=7x9M3ZuPFDc


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 21:27  |  64939

@silvia, ich schenke dir zum guten Schluss ein „Apo“stroph .


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 21:32  |  64940

Edit: ein Apo 😉 stroph“

http://www.youtube.com/watch?v=BvRI1TyC6og


Dan
22. Februar 2012 um 21:36  |  64941

So noch sechs Fotos zur für die, die es interessiert.

http://www.flickr.com/photos/75799042@N04/


pax.klm
22. Februar 2012 um 21:39  |  64942

hurdiegerdie // 22. Feb 2012 um 20:54
Schön, dass Du den Sinn auch verstanden hast!
LoL


jenseits
22. Februar 2012 um 21:40  |  64943

Danke, @Dan, für die Bilder. Am besten finde ich das „dat issen Ball“. 🙂


pax.klm
22. Februar 2012 um 21:41  |  64944

pax.klm // 22. Feb 2012 um 21:39

hurdiegerdie // 22. Feb 2012 um 20:54

Bezweifel allerdings, dass dies der eingeweite ferchi versteht!


apollinaris
22. Februar 2012 um 21:43  |  64945

manchmal kapiere ich deine links nicht, mein lieber Montag 😀
aber @pax hatte ne coole Persiflage geschrieben, die an @hurdi vorbei ging (?). Vor lauter subtexten, Rezepten und Drehbuch-Fahnen…sehen wir nicht mehr so richtig durch. @fechi hat mich jetzt extrem“heiß“ gemacht und lässt mich dann so brutal abkochen-ist mir das letzte mal auf ner Klassenfahrt passiert, sie hieß-Vorsicht!-Uschi .-Tut mir dieser blog wirklich noch gut? 😉


22. Februar 2012 um 21:43  |  64946

Aufstellung gegen den FC Augsburg

Zermarter mir grad den Kopf wie Hertha am Sa. spielen wird.
Wieder mit Kobi als 6er neben Niemeyer
(die 4er Abwehr fand ich ok)
Und wer kommt dann für Ruka auf links?
Oder wird wie am Ende mit Raute gespielt (also mit Ronny)? Was meint Ihr, wäre daß nicht einen Tick zu offensiv?


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 21:48  |  64947

Manche Links sind just my fun @apo


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 21:52  |  64949

Schau in deinen Postkasten @apo.
Dann gehst dir hoffentlich besser.


apollinaris
22. Februar 2012 um 22:04  |  64950

@Frank: ne Raute halte ich mit unserem Personal für nicht machbar (zu langsam), mit Ronny als tödlich. Kann man nur zum Schluss spielen. Ultima Ratio für mich. Werder hatte damit seine größten Erfolge..
Kobi bietet sich an, solange zwei etatmäßige 6er verletzt sind. Perde und Niemeyer als Dóppelsechs hieße-auf´s Zufallsystem zu setzen. Bin sehr gespannt, was Otto macht; denn eigentlich muss er ja Zeichen setzen-.
Ich tippe auf ein 4-4-2 gegen Augsburg


monitor
22. Februar 2012 um 22:06  |  64951

@Dan
schöne Bilder.

Aber sind Kommentare irgendwie von Fielmann inspiriert? (120 m aus freier Hand?)

So a’la „Rom, 30 Grad und windig, doch 3 Wetter Taff hält?“ :-;


silvia sahneschnitte
22. Februar 2012 um 22:06  |  64952

Danke für das Geschenk @Blauer Montag, aber das kann ich nicht annehmen!
Wer sterben will bevor er alt wird, hat Angst vor der Zukunft!
Schöne Bilder @Dan und die Kommentare brachten mich zum schmunzeln.


22. Februar 2012 um 22:09  |  64953

Muschel schmarotzende Möwe

@Dan,

dank Dir für die tollen Photos.
Vor allem die Muschel schmarotzende Möwe ist klasse.
Sollten wir sie nicht…. doch… in den Sturm stellen. Sie weiß mit dem Wind, den Böhen und Orkanen am besten um zugehen!

Jau, und deswegen mein Tip:

Kraft
Janker Mja Hubi Bastians
Niemeyer Kobi
Raffa

Ramos (Muschel schmarotzende) MÖWE


Halblinks
22. Februar 2012 um 22:09  |  64954

@BM: Security macht dem Aetrs sein Bruder? Der Kickbox-Weltmeister ist aber sein Cousin, oder?


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 22:15  |  64955

Danke für den Hinweis @Halblinks

Im Spielerraten auf dem Schenckendorffplatz und beim Tippspiel bin ich nicht der Letzte, aber bei den Cousins und Schwippschwägern der Spieler habe ich nach wie vor Lücken :mrgreen:


monitor
22. Februar 2012 um 22:16  |  64956

Apropos Film

Ich kenne mich da ein wenig aus.
Catering ist verdammt wichtig, besonders bei Low Budget, „wenn ‚de schon nix verdienst, mußte Dich wenigstens mal richtig vollstopfen können, um bei Laune zu bleiben!“

Andererseits ist Spezialisierung in der heutigen Wirtschaft sehr wichtig.

Kurz zusammengefasst: Ich möchte den Bierausschank „betreuen!“ 🙂


22. Februar 2012 um 22:19  |  64957

@apo

jau, da ist was dran.

Bin auch schon mächtig gespannt, wie ein/e Sahne- hering….-äh..schnitte…
Und in den FCA – Foren wird um Sein oder Nichtsein gerungen, wenn nicht gegen Hertha gewonnen wird, gegen wen dann…? Da wird ebenso gezittert wie Espenlaub…


Dan
22. Februar 2012 um 22:27  |  64958

@monitor

Nein, die 120 Meter aus freier Hand, sind Hinweise für meinen Foto-Mentor @apo, ca. Entfernung und ob mit oder ohne Stativ.

Dann kann er ein wenig die Leistung der Bridge Kamera einschätzen. Brennweite usw. sieht er ja aus den Daten, wenn er auf den Kameratyp klickt.

Danke, das es Euch gefällt, bemühe mich ab und zu weiterhin paar Hertha nachzureichen, die noch nicht dabei sind, damit jeder seine Lieblinge hat oder mal was für die Dart-Scheibe zum ausdrucken hat. 😉

Und die Bayern entgültig in der Krise.


Dan
22. Februar 2012 um 22:27  |  64959

endgültig


Halblinks
22. Februar 2012 um 22:27  |  64960

der Kampfname von Peter Aerts ist übrigens „The Dutsch Lumberjack“!! Großartig!!! Schon das alleine ist filmreif 😉


Halblinks
22. Februar 2012 um 22:29  |  64961

natürlich Dutch, nicht Dutsch


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 22:33  |  64962

N’Abend @frank wormuth // 22. Feb 2012 um 22:19

„Bin auch schon mächtig gespannt, wie ein/e Sahne- hering….-äh..schnitte…“ Dein Link funzt immer noch nicht, aber deine Pointe ❗ Wie war noch mal der Smiley für „rolling on the floor“? 😆 😆 😆

Jepp @monitor, du machst das Bier, @apo die anderen Getränke, und @hurdie kocht.


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 22:34  |  64963

@Dan und @jenseits,
schaut in euren Postkasten.


monitor
22. Februar 2012 um 22:39  |  64964

@Dan
war mir klar, aber die Vorlage war einfach zu schön! 😉

@halblinks
Lumberjack, da war doch mal was?!

http://youtu.be/aiVOG199X2c


apollinaris
22. Februar 2012 um 22:40  |  64965

klasse Spiel in Basel: tolles, sehr faires Team, das nicht die Emotionen blöde hochputscht (war 2,3 Mal locker möglich)-und auch ein ungewöhnlich anständiges Publikum. Etwas glücklich, aber sympathisch gewonnen. Die Bayern haben das Tore schießen verlernt 🙂
Hihi-@dan, bist mir zuvor gekommen-wollte @monitor gerade aufklären. 120 m -das ist ne enorme Distanz. (sei nicht so faul, pack das Einbeinige aus…) 😉


hurdiegerdie
22. Februar 2012 um 22:41  |  64966

Ich bin jetzt bei PokerStars angemeldet. Wie geht’s weiter?


monitor
22. Februar 2012 um 22:45  |  64967

@BM

DANKE ! (Bier)

Ich könnte noch dem Kameramann erklären, warum unbelichtete Negative nicht so wirklich das Sonnenlicht sehen wollen, aber wir machen das wohl digital?


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 22:45  |  64968

Du kochst @hurdie 😉


f.a.y.
22. Februar 2012 um 22:48  |  64969

Ob Don Jupp auch eine Stammplatzgarantie hat?


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 22:49  |  64970

Machen wir das digital?
Was meint der Produzent? der Kameramann? die Post Production?

Aber da fällt mir grad noch siedendheiß ein @monitor: Kannst du Licht?


monitor
22. Februar 2012 um 22:56  |  64971

@apo
Ich habe immer noch die Minolta Dynax 7000i hier herumzuliegen, die ich, seit die Kinder groß und die Batterie leer ist, nicht mehr benutzt habe. Schade eigentlich.
Davor hatte ich eine Halbautomatik mit Blendenvorwahl.
Was ich noch nie hatte, war die Fähigkeit bei 60stel Sekunde und tiefer wegen Tiefenschärfe bei extremen Zoom nicht zu verwackeln. 😉


monitor
22. Februar 2012 um 22:59  |  64972

@BM 22:49

Im Prinzip ja: „Ich kann eine Kerze anmachen!“

Mein Kollege auf Arbeit kann aber „Licht“, da ich seit eben „Bier“ habe, könnte da ein Synergie-Effekt bestehen. 😉


monitor
22. Februar 2012 um 23:01  |  64973

Noch was:
Alte Regel, je mehr Licht, desto weniger sieht der Zuschauer. Muß man erstmal wissen.


Sir Henry
22. Februar 2012 um 23:03  |  64974

@hurdie

Heute gar nicht mehr. Morgen Abend. Bin gleich zu Hause und dann geht’s ab in die Falle.


hurdiegerdie
22. Februar 2012 um 23:05  |  64975

Nee @Sir, so war es gar nicht gemeint. Muss auch ins Bett, aber es gab doch die Idee eines virtuellen Pokertisches…. Vielleicht kann man ja was Eund man sagt, Donnerstag abend ab 19 Uhr oder so. Und wer reinschaut schaut halt rein.

Sagtest du nicht, du hättest so was eingerichtet?


silvia sahneschnitte
22. Februar 2012 um 23:06  |  64976

lieber @frank wormut, lieber @Blauer Montag, nur um Legenden vorzubeugen, Augsburg ist mir nicht unsympatisch, seit den Zeiten Helmut Haller´s. Allerdings schwärme ich noch heute vom Uhrenberg (den es leider nicht mehr gibt), vom Spiel gegen Köln vor offiziell 88.000 Zuschauern, wo aber mit Sicherheit 100.000 im Stadion waren (Ich stand damals auf dem noch begehbaren Ring oberhalb des Oberrings, weil es nirgendwo mehr Platz gab). Auch von dem 9:1 gegen Dortmund.
Und lieber @ frank wormuth, ich würde lieber mit elf Spielern in Augsburg auflaufen, das vergrößert die Chancen der Mannschaft.
Mene Aufstellung:
Kraft;
Neumann, Jancker, Hubnik, Bastians;
Niemeyer, Kobi;
Ebert, Raffael, Ruka;
Ramos


silvia sahneschnitte
22. Februar 2012 um 23:07  |  64977

edit: statt mene, meine


hurdiegerdie
22. Februar 2012 um 23:10  |  64978

uups,

halt irgendwas Festes ausmachen, wo Leute von hier spielen können. Mal werden es mehr, mal weniger sein, so etwa wie der „feste“ Treffpunkt um 18 Uhr bei Apo.


Sir Henry
22. Februar 2012 um 23:15  |  64979

@hurdie

Habe ich. In der Pokerstars-Lobby gibt es den Knopf „Home Game“.

Da habe ich einen Tisch namens „ImmerHertha“ erstellt. Wie die Anmeldung für Gäste dann genau funktioniert müssen wir mal sehen. Ich glaube, ich muss Dir eine Einladung per Mail senden.

Aber 19:00 Uhr ist zu früh. Da wollen @Prinzessin und @Thronfolger davon überzeugt werden, dass die Kampfzone Kinderzimmer nicht in die gute Stube ausgedehnt werden muss.

Ab 21:00 Uhr vielleicht?


monitor
22. Februar 2012 um 23:16  |  64980

Schlaft gut.


Blauer Montag
22. Februar 2012 um 23:20  |  64981

Danke @monitor um 23:16
Mach ich.


apollinaris
22. Februar 2012 um 23:49  |  64982

@monitor: deswegen ja das Einbeinige als Vorschlag-(heute darfst du aber ca 3 Blenden draufschlagen zur alten „Halteregel“)- oder was meinst du?


pax.klm
23. Februar 2012 um 0:13  |  64983

monitor // 22. Feb 2012 um 22:56
Sicher keine schlechte Wahl!
So eine hat meine Tochter von mir bekommen, selber habe ich nur noch ne Pentax Spotmatic mit div Objektiven behalten, ne Petri, ne Zenit E, ne Praktica LTL, ne Exa und div Kleinbildkameras,
leider mußte ich die Rollbildkamera und andere verscherbeln…, Hausbau und so.
Die neuen digitalen sind schon Toll, finde sie aber für gute Fotos komplizierter!


pax.klm
23. Februar 2012 um 0:16  |  64984

apollinaris // 22. Feb 2012 um 23:49
Bei der Nikon Coolpix soll der 36x Zoom etwa einer (ehem) Brennweite von ca 850mm entsprechen, das
kannste auch mit Verwackelschutz nicht mehr aus der Hand bewältigen! Da brauchste nen Helfer!


apollinaris
23. Februar 2012 um 0:29  |  64985

@pax: die (ehem) Brennweite bezieht sich auf 35mm Kameras: 850mm sollte man sowieso meiden, wohl auch mit Stativ und abgeblendet nicht sooo überragend 😉
Aber selbst 300mm sind ka ne opulente Brennweite (brauchte man früher ein echtes Rohr dafür)-und dann drei Blenden sparen..das ist schon gut .
@habe seit 35 J. Pentax 🙂 Sehr viele digi-cams sind nicht komplizierter, wirklich nicht-sieht nur so aus. Kann es dir bei einem Spaziergang gern mal vorführen. Film vers Digi 🙂


Konstanz
23. Februar 2012 um 1:28  |  64986

@Blauer Montag // 22. Feb 2012 um 21:20

Ausdrucksweisen, Beleidigungen aber auch ein Spezialisten Tummelplatz, die geläuterte Persönlichkeit, der mystische Geschichtenerzähler, die Berühmtheit, die Schöne, die Sanfte, der Scharfe…: alles Stoff für ein Projekt.
Wer Hertha und seine Foren eine Weile beobachtet kann ein Buch darüber schreiben. Könnte ’ne Komödie werden, aber auch ein Tatort. Könnte auch davon handeln, wie Herthaner Ihren Verein spielen, so wie Kinder Cowboy oder Prinzessin (gemeint ist nicht „kindisch“, sondern der „kreative Kindskopp“ im freundlichen Sinne).
Ich fand die Film Idee jedenfalls anregend über den bloßen Gag hinaus. Zeit müsste man haben…
Buenas Noches


Dan
23. Februar 2012 um 2:38  |  64988

@apo
Warst wohl lange nicht mehr im Stadion oder wie stellste Dir das vor, das Einbeinige ins Stadion zum Spiel rein zu bekommen?

Werde ich doch sofort verhaftet, wegen Schlagstock – Schmuggel. Nee Nee, dann lieber den Bildstabilisator bisle quälen.
Gute Nacht und gute Besserung. Dein Gesundheitsupdate habe ich noch nicht bekommen.


apollinaris
23. Februar 2012 um 3:32  |  64989

:-)))))


pax.klm
23. Februar 2012 um 7:09  |  64990

Dan // 23. Feb 2012 um 02:38
Mußte Dir einen aus Plastiksteckrohren basteln!

😉


Exil-Schorfheider
23. Februar 2012 um 7:25  |  64991

Oder acht Ottl-BEcher übereinander stellen! 😉


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 8:11  |  64992

Morjn Exil-S.
was ist denn ein Ottl-Becher?


Dan
23. Februar 2012 um 8:14  |  64993

siehste @exil

Dat sind se. quarken den ganzen Tag über Hertha und waren die letzten vier Heimspiele nicht im Stadion. tze tze tze. 😉


Exil-Schorfheider
23. Februar 2012 um 8:17  |  64994

Das denke ich mir auch gerade, @Dan! 😉


Dan
23. Februar 2012 um 8:20  |  64996

Vorausschauend:

Nein @hurdie Du warst nicht gemeint. Ich gabe für Dich das Stadionheft fürs 1.000 Bundesligaspiel gekauft. Ok? 😉


Dan
23. Februar 2012 um 8:21  |  64997

Nach dem ich es gabe, habe ich es auch. 😉


Sir Henry
23. Februar 2012 um 8:48  |  64998

Geben ist seliger denn Nehmen.


23. Februar 2012 um 8:57  |  64999

aber „haben ist besser als brauchen“ 😆


hurdiegerdie
23. Februar 2012 um 9:05  |  65000

Ich gabe sofort hewusst, was ein Ottl-Becher ist 😉

Danke @Dan


kraule
23. Februar 2012 um 9:14  |  65001

Guten Morgen.

Low Budget Produktion?

Ich habe oben irgendwo gelesen, im Zusammenhang mit Catering, es handelt sich um eine Low Budget Produktion???!!!

Leute, wenn ich schon den Werner machen muss, dann aber piekfein! Nix Low Budget.

Bitte da um entsprechende Infos an meine Agentin.
Die Dame ist vertrauenswürdig, kennt Herrn Babbel nur aus der Presse :mrgreen:


hurdiegerdie
23. Februar 2012 um 9:26  |  65002

OT (oder doch nicht?)

Mich nervt schon wieder dieses arrogante „Basel Blamage“, als wenn Basel irgendeine Kreisligamannschaft wäre. Basel würde in der 1. Liga locker im Mittelfeld mitsspielen, mit Blick nach oben.

Aber man schaue sich mal an, wie alt einige der Spieler sind, ein Shaqiri, Xhaka, Zoua, Dragovic. Ich glaube, wir haben unsere jungen Talente wieder in die Regionalliga geschickt.


Exil-Schorfheider
23. Februar 2012 um 9:27  |  65003

@kraule

Wir passen uns nur der finanziellen Situation von Hertha an! 😉


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 9:30  |  65004

Ich war beim letzten Pokalheimspiel, @Dan
und ärgere mich heute noch über die Schauspielerei eines gewissen Igors.


f.a.y.
23. Februar 2012 um 9:30  |  65005

@hurdie: Aber für eine Mannschaft, die sich mit Barca auf Augenhöhe sieht, ist es schon eine Blamage.


kraule
23. Februar 2012 um 9:39  |  65006

@Exil

OK!

Aber als Werner spiele ich doch eine, vielleicht die tragende Rolle, oder?

Also mindestens eine Einzelgarderobe und persönliche Hostess/en und das eine oder andere Privileglein.

Ich muss schließlich Abstiege als vorübergehende, kleine sportlichen Dellen verkaufen.
Das erfordert (für mich jedenfalls) absolute Konzentration und ein größtes Maß an Schauspielkunst. 😉


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 9:41  |  65007

Morjn @f.a.y,
wer sich mit Barca auf Augenhöhe sieht, leidet in meinen Augen an Realitätsverlust.

Die Bauern müssen sich mit ihrem Stammplatz im oberen Tabellendrittel der Bundesliga zufrieden geben.


kraule
23. Februar 2012 um 9:41  |  65008

Weiß gar nicht was die Bayern wollen?

Basel ist doch ohne Frage stärker als Freiburg einzuschätzen, oder?


f.a.y.
23. Februar 2012 um 9:42  |  65009

@exil und @kraule: Mir wäre es auch sehr recht, wenn die abenteuerlich gemusterten Pullover separat hingen…


hurdiegerdie
23. Februar 2012 um 9:50  |  65010

Ihr müsst mir aber schon sagen, mit welchem Budget ich das Catering angehen soll: von Hummer bis Beates Schnittchen ist alles drin.

Aber war da nicht mal die Rede von einem Favre-Gedächtnis-Fondue?


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 9:51  |  65011

Mönsch @kraule,
ein guter Schauspieler kann eine vorübergehende sportliche Delle auch im Jogginganzug erläutern.

Meinen persönliche Meinung als Produktionsassistent: Bei einer Low Budget Produktion kann es keine Privilegien gaben. Sonst wuchern die Egoismen in der Crew von Anfang an – grad so wie in der realen blauweißen Daily Soap. Wohin diese realen Egoismen führen, werden wir bald livehaftig sehen.


jenseits
23. Februar 2012 um 9:53  |  65012

Welche Pullover?

Noch zwei Tage mit Geheimtraining, wahrscheinlich ohne Interviews und sonstige Vorfälle – ich bin gespannt, mit welchem Thema wir uns heute und morgen beschäftigen sollen…


kraule
23. Februar 2012 um 9:57  |  65013

@BM

Sorry, ich dachte das käme dem gelegen, so eine Art Reality Soap


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 9:58  |  65014

Der gute Koch sollte auch für kleines Geld Leckereien zaubern können – gerne auch das Favre-Gedächtnis-Fondue. Ein guter Trainern sollte auch jeden Spieler jeden Tag etwas besser machen.

Nun fragt heute nicht weiter nach dem virtuellen Budget. Der Produzent ist heute morgen auf Reisen, um eben diese Gelder zusammen zu trommeln. Wir wollen das Projekt ja nicht mit griechischen Staatsanleihen finanzieren.


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 9:59  |  65015

Hallo @jenseits,
schon zurück von der Geschäftsreise?


jenseits
23. Februar 2012 um 10:03  |  65016

@hurdie, ich könnte mir auch gut ein Gelage wie bei Asterix und Obelix vorstellen. Wildschweine gibt’s im Wald nebenan ja genügend. Vielleicht ist unter uns ein Obelix, der ein ganzes Wildschwein wie ein Hähnchen verdrückt?


Halblinks
23. Februar 2012 um 10:06  |  65017

Ein guter Schauspieler kann eine vorübergehende sportliche Delle auch im Jogginganzug erläutern.

@BM: was geht da ab? Eine Delle in der Jogginghose erklären? Was wird das fürn Film? 😉


sunny1703
23. Februar 2012 um 10:23  |  65018

@f.a.y

Eine Blamage ist eine 0:1 Niederlage beim Schweizer Meister mitnichten. In Blamagekategorien kannst Du im Cl Achtelfinale bei Niederlage mit drei oder vier Toren Differenz sprechen, doch auch das ist an manchen Tagen in so einem Spiel möglich.
Wir sind nicht mehr vor 30 Jahren, wo es eine Riesensensation gewesen wäre, hätte der Meister Zyperns eine richtige Chance gehabt, das Viertelfinale im Landesmeisterwettwerb zu erreichen.
Und dann ist bei Bayern gegen Basel auch erst „Halbzeit“!
Für die Bayern wäre eine Ausscheiden ärgerlich, zum einen natürlich aus den bekannten finanziellen Gründen, zum anderen weil das CL Endspiel in dieser Saison in München stattfindet.
In München werden ganz andere Überlegungen laut werden. Holt Heynkes nicht wenigstens die Meiisterschaft oder die Cl ist er nächste Saison kein Trainer mehr bei den Bayern. Man wird sich auch Gedanken machen,ob man die richtigen Defensivspieler vor der Saison geholt hat. Weitere Überlegungen heißen, ist der Ein Mann Sturm Gomez auf Dauer nicht zu wenig, vor allem wenn Robben nicht statt findet. Wie kann man die Abhängigkeit vom Mitwirken Schweinsteigers beenden?
Zum anderen finde ich einen Vergleich zwischen den Bayern und Barcelona nicht statthaft, weil auf der einen Seite ein finanziell ordentlich arbeitender Verein steht und auf der anderen Seite, ein „Was kostet die Welt Schulden Club“ . Vereine wie Real oder Barcelona sind in meinen Augen nicht tolerierbar, gerade wenn man bedenkt wie die finanzielle Situations Spaniens ist. Diesen Vereinen gehört von der Uefa das handwerk gelegt,am besten auf der Stelle, damit sie nicht noch weitere Titel und damit auch Gelder mit ihrer Art des unlauteren Wettbewerbs holen.

Zuletzt muss ich @hurdie unterstützen. Wir müssen endlich begreifen, dass momentan und/oder auch zukünftig leistungsstarke und damit finanziell einträgliche Spieler Teenies oder junge Twens sind. Sie in die U 23 zu stecken, heißt sie zu entwerten,dann ist ein vorheriger Verkauf sinnvoller.

lg sunny


Dan
23. Februar 2012 um 10:29  |  65019

@Blauer Montag // 23. Feb 2012 um 09:30

Ach beim Pokalspiel warste? Und warum kennste dann kennen Ottl-Becher? 😉

——
@jenseits
Wer hat @bm zum Produktionsassistenten gemacht?

Und ich wüsste genau, wenn ich bei so einer Asterix & Obelix Party an den Baum fessle. 😉


Polyvalent
23. Februar 2012 um 10:37  |  65020

Eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die gute:
Schiedsrichter in Augsburg ist Florian Meyer, lt. Kicker-Benotung die Nr. Eins der Bundesliga. Meyer hat uns in dieser Saison erst einmal gepfiffen, beim 3:0 gegen Köln.

Die schlechte:
Die Bilanz der letzten vier Heimspiele der Augsburger
gegen Wolfsburg 2:0
gegen Gladbach 1:0 !!!
gegen K´lautern 2:2
gegen Nürnberg 0:0


kraule
23. Februar 2012 um 10:41  |  65021

@sunny
Teenies und Twens.

Bin bei diesem Thema gerne bei dir.

Jetzt aber, in dieser Situation, sehe ich das etwas differenzierter.

Otto soll die Klasse halten, so der Auftrag. Er soll jetzt nicht Talente einbinden, aufbauen etc.
Er soll die Klasse halten, aus die Maus. Nicht mehr und nicht weniger.

Alle Konzentration auf diese eine Ziel bündeln.

Und selbst ich finde das zum jetzigen Zeitpunkt richtig und schwer genug.
Wäre von einer von den Jungs, ansatzweise als Verstärkung zu sehen, einzuordnen, dann wäre diese Entscheidung grenzwertig.
So ist das aber für mich absolut nachzuvollziehen.

Es ist nicht die Zeit, Talente an schwierige Aufgaben heranzuführen.

Die Priorität in den nächsten 12 Spielen ist eine ganz andere und existenzielle!

Darum; alle Konzentration auf diese eine Ziel bündeln.


jenseits
23. Februar 2012 um 10:41  |  65022

@Dan

1. Niemand.

2. Ich auch. 😉


Nostradamus
23. Februar 2012 um 10:42  |  65023

Das Skibbe-Mysterium.

Keiner verstand, weshalb er plötzlich da war. Keiner verstand, weshalb in seiner „Ära“ satte null Punkte eingefahren wurden. Und auf einmal war er wieder weg.

Nun haben @fechi und @pax Andeutungen gemacht, die meine Neugierde entfachen. Ich weiß nix genaues nicht. Gerüchte, dass er Wein Weib und Gesang zugetan war paaren sich mit Kabinenzoff und Befeuerung der Grüppchenbildung.

Nun gibt es wieder diejenigen, die sagen: Schnee von gestern. Aber eigentlich doch ein zu spannendes Thema, um es HIER nicht einmal zu diskutieren…

Also: Diejenigen, die was wissen oder glauben zu wissen… Rückt doch mal raus mit der Sprache! 😀


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 10:44  |  65024

„Dan // 23. Feb 2012 um 10:29
Ach beim Pokalspiel warste? Und warum kennste dann kennen Ottl-Becher? “

Weil ich nicht am Bierstand war.


Dan
23. Februar 2012 um 10:44  |  65025

@Polyvalent // 23. Feb 2012 um 10:37

Auf zwei Siege folgen zwei Unentschieden, also folgen logischerweise nun zwei Niederlagen für Augsburg.

Ist doch auch eine gute Nachricht. 😉


Dan
23. Februar 2012 um 10:46  |  65026

@BM

Boah eine Lüge nach der anderen. 😉

Bierstand? Wat für Bier gibt es im Stadion? Et jibbt kenn Bier im Stadion. 😉


kraule
23. Februar 2012 um 10:46  |  65027

u.a. wird gemunkelt, dass der eine oder andere, oder gar 2 Kollegen, der Chef und sein Co, im Urlaub gerne mal an die Bar gehen. Auch in der Türkei z.B. 😉


Dan
23. Februar 2012 um 10:47  |  65028

Berlin Duden: keen


Exil-Schorfheider
23. Februar 2012 um 10:48  |  65029

kraule // 23. Feb 2012 um 09:39

„@Exil

Aber als Werner spiele ich doch eine, vielleicht die tragende Rolle, oder?“

Ja, Du musst das Kapital einbringen! 😀

@Dan

Den Troubadix wüsste ich auch! Ebenso die Paradebeispiele unter uns für Asterix & Obelix! 😀


Dan
23. Februar 2012 um 10:50  |  65030

@kraule

Meinste wir hatte Skibbe, Babbel und dem juten Rehhagel bleibt nur noch der Gesang? 😉


Dan
23. Februar 2012 um 10:51  |  65031

@Exil-Schorfheider // 23. Feb 2012 um 10:48

Ja den Kleenen kriege ich hin, den König der Zwerge, aber wer bitte schön ist hier „dick“? 😉


Tunnfish
23. Februar 2012 um 10:54  |  65032

@dan
Na hoffentlich nicht der Abgsang, sondern „the fat Lady“ nach Glanz und Gloria.


kraule
23. Februar 2012 um 10:55  |  65033

Lieber @Exil, mein Taschengeld ist bereits bei Hertha. Wir packen schon unsere Stullen in Genussschein-Papier ein.

@Dan
Ich verweigere die Aussage 😉


kraule
23. Februar 2012 um 10:56  |  65034

@Dan
Außerdem stimmt die Reihenfolge nicht 😉


kraule
23. Februar 2012 um 10:56  |  65035

Stimmt doch….. sorry!


Dan
23. Februar 2012 um 10:59  |  65036

@tunn

Ahh ein Yogi: 😉

„It ain’t over ‚till it’s over!“ – A famous quotation from baseball player Yogi Berra; one of many yogiisms. In sports, it means that a game isn’t over until time expires, the final out is registered, etc., and that the players need to stay mentally focused until the game is officially over. The term comes into play when a team has a large lead but then starts to let their guard down, especially when there is time left for the losing team to rally (and possibly win the game). The original and self-evident adage, misstated famously by Yogi, is „The game is not over until the last man is out.“ Another variant was Earl Weaver’s „The opera’s not over until the fat lady sings!“


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 11:00  |  65037

Die Reihenfolge stimmt @kraule.

Es gibt kein Bier beim Pokalspiel – deshalb war ich nicht am Bierstand.


Dan
23. Februar 2012 um 11:02  |  65038

@BM
Es gibt nie Bier im Stadion, seit wir Carlsberg haben. 😉


Polyvalent
23. Februar 2012 um 11:04  |  65039

Dan // 23. Feb 2012 um 10:44

Ok, statistisch gesehen magst Du recht haben, zumal unsere Auswärtsbilanz der letzten vier Spiele Dir in die Karten spielt:
Auf zwei Unentschieden folgten zwei Niederlagen und nun sind zwei Siege an der Reihe …

Dan // 23. Feb 2012 um 10:50

Wunderbar, bin noch am Grinsen.


Exil-Schorfheider
23. Februar 2012 um 11:08  |  65040

Dan // 23. Feb 2012 um 10:51

@Exil-Schorfheider // 23. Feb 2012 um 10:48

Ja den Kleenen kriege ich hin, den König der Zwerge, aber wer bitte schön ist hier “dick”? 😉

Das ist eine gute Frage! 😀

@BM

Beim Pokal-Spiel gegen BMG gab es Carlsberg! Defintiv! Und im Restaurant sogar Warsteiner, was mich ein wenig erstaunen ließ…


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 11:08  |  65041

Prost @Dan … mit was auch immer 🙄
Frohes Schaffen weiterhin.


jenseits
23. Februar 2012 um 11:10  |  65042

Sorry, ist jetzt total OT 😉

Hatten Kargbo, Schulz und Brooks nicht bei den Profis mittrainiert? Falls ja, warum trainieren sie jetzt bei den Amateuren?


AKI
23. Februar 2012 um 11:13  |  65043

@Nostradamus, 10:42
Jetzt geh doch bitte nicht dem Forentroll mit seinem laechlich hingeraunten Nichtwissen auf dem Leim. Fand gut , wie relativ lange keiner auf diesen platten Versuch reagierte. Der Post von PAX-KLM war doch auch nur eine gelungene ironische Antwort auf diesen Quatsch.


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 11:23  |  65044

@AKI
Vielleicht wollte Skibbe gar nicht in Berlin bleiben, weil ihm Efes Pils besser schmeckt als Carlsberg?
Wer weiß das schon?
Wer will das wissen?


Exil-Schorfheider
23. Februar 2012 um 11:30  |  65045

jenseits // 23. Feb 2012 um 11:10

Sorry, ist jetzt total OT 😉

Hatten Kargbo, Schulz und Brooks nicht bei den Profis mittrainiert? Falls ja, warum trainieren sie jetzt bei den Amateuren?

Hatten sie. Aber wahrscheinlich hat ein Ex-Trainer Recht mit seiner Aussage, dass sie mehr machen müssen! 😉


pax.klm
23. Februar 2012 um 11:37  |  65046

AKI // 23. Feb 2012 um 11:13

Danke AKI, dass wenigstens einige es verstanden haben!


apollinaris
23. Februar 2012 um 11:52  |  65047

na ja, es wurde bei Funkel nicht verstanden und nun wiedeholt es sich. Damals waren alle nicht soweit-wie sich ja bis heute zeigt (man nehme mal die damaligen Namen sich vor..). Und jetzt bleiben einige der Jungen drin , einige andere nicht. Dass der Name Schulz dabei ist, betrübt mich- fehlt ihm wirklich der letzte Tick?-In den letzten 12 Spielen kommt es darauf an, hoch konzentriert zu arbeiten-das ist mit einem etwas kleineren Kader einfacher; vor allem mental. Je kleiner die Gruppe, je eingeschweißter.


Exil-Schorfheider
23. Februar 2012 um 12:05  |  65048

@pax

Hat man es nicht verstanden, wenn man es unkommentiert genossen hat? 😉
Ich wollte auf den fechmeister nur nicht eingehen, weil das „Gerücht“ doch schon vorher hier die Runde machte, so er denn das Gleiche meinte.
Er könnte auch nach dem Motto „Butter bei die Fische“ verfahren und sagen, was er gehört hat… Aber nein… da kommt nüscht!


f.a.y.
23. Februar 2012 um 12:23  |  65049

@sunny: ruhig Blut. Ich habe doch nicht den FCB auf einem Level mit Barcelona gesehen. Ich finde auch nicht, dass Barca-Fußball das Maß aller Dinge sein sollte. Der Kapitän der Bajuwaren, der nette Herr Lahm hat das gesagt.

PHILIPP LAHM: Noch vor ein paar Jahren hätten wir gesagt: Von zehn Spielen gegen Barcelona verlieren wir neun. Jetzt ist die Situation ein bisschen anders. Wir sind nah dran!

http://www.bild.de/sport/fussball/philipp-lahm/sind-nah-dran-am-fc-barcelona-21240898.bild.html

Und – mit Verlaub – die Schweizer Liga ist nicht so stark, wie unsere. Insofern ist es für den FCB momentan der Graben zwischen Anspruch und Wirklichkeit etwas weiter geworden. Dass Basel keine Laufkundschaft ist, ist schon klar. Trotzdem sollte man dann dort wenigstens auch ein Tor schießen, vor allem wenn man den Anspruch hat, ins CL Finale zu kommen.


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 12:30  |  65050

You made my day @apo 😆
„Je kleiner die Gruppe, je eingeschweißter.“


23. Februar 2012 um 12:39  |  65051

Hertha bleibt drin

Rehagel muß fachlich gar nicht mal besser sein als die anderen Trainer.
Womöglich hat er das Auge nach 49 Jahren für den jeweiligen Spieler.
Wichtig aber: Er hat eine wunderbare Menschenführung, zumindest jungen Männern gegenüber. Es stimmt die emotionale Balance zwischen Strenge, Lebensbejahung und Vertrauen.

Was Greece 04 anbelangt. Ein Trainer kann natürlich nur so spielen, wie er die dazu gehörenden Spieler hat.
Gewiss, wird er mit Hertha nicht so spielen.

Durch den Essener hat sich nun eine andere Ausgangslage ergeben:

Und so:
Hertha bleibt drin.


Polyvalent
23. Februar 2012 um 12:55  |  65052

Genau @apo, nur eine zusammengeschworene und eingeschweisste Mannschaft kann den Abstieg vermeiden …


Tunnfish
23. Februar 2012 um 13:12  |  65053

nach dem Training sind die Jungs doch auch in einer großen Gruppe ziemlich eingeschweißt, auch im Winter, riecht man jedenfalls in der Umkleidekabine.


apollinaris
23. Februar 2012 um 13:15  |  65054

es ist mir immer ein Bestreben, den Menschen Freude zu bescheren 🙂 😳


Polyvalent
23. Februar 2012 um 13:16  |  65055

@Tunnfish

… und der Geruch kommt vom Gefrierbrand.


Tunnfish
23. Februar 2012 um 13:23  |  65056

@apo

@ubremer wird sich freuen, der sammelt neue Wortkreationen…

@Poly

Hoffentlich bekommt Cäptn Otto die Packung auf und nicht am Samstag auf dem Platz….


westend
23. Februar 2012 um 13:29  |  65057

Ottokratie auch in der Politik: CDU-Fraktion nominiert Otto als Mitglied der Bundesversammlung


Exil-Schorfheider
23. Februar 2012 um 13:30  |  65058

@Tunnfish

Solange er nicht auf Käpt´n Iglo machen muss und die Jungs grillt, ist alles gut…


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 13:32  |  65059

Eine echte Win-Win-Situation @apo um 13:15

Du bereitest deinen Mitmenschen Freude.
Die Freude darüber fördert deine Genesung.


23. Februar 2012 um 14:04  |  65060

Berliner CDU entsendet Otto Rehagel zur Präsidenten-Wahl
Fußball/Berlin/Bundespräsident/CDU/

————————————————————-

Berlin (dpa) – Der neue Hertha-Trainer Otto Rehhagel ist von der CDU-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses als Wahlmann für die
anstehende Bundespräsidentenwahl verpflichtet worden. Der 73-Jährige werde am 18. März als Teil der siebenköpfigen Berliner CDU-Abordnung in der Bundesversammlung antreten, um ein neues Staatsoberhaupt zu
wählen. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung der CDU-Fraktion hervor.

Einen Tag zuvor steht für Rehhagel mit dem Heimspiel gegen den FC Bayern München ein nicht minder wichtiger Termin in der
Fußball-Bundesliga an. Rehagel wäre bereits das zweite Mal Mitglied der Bundesversammlung – schon 1999 ging er für die CDU an die
Wahlurne.

Eigentlich tritt die Bundesversammlung alle fünf Jahre zusammen. Nach Horst Köhler ist Christian Wulff der zweite Bundespräsident, der
eine vorzeitige Neuwahl für das höchste Staatsamt durch einen Rücktritt erforderlich gemacht hatte. Kandidat für die
Wulff-Nachfolge ist Joachim Gauck.

# dpa-Notizblock
– [Details zur Bundespräsidenten-Wahl](Bundesversammlung](http://dpaq.de/854Ss)

## Orte – [Berliner CDU-Fraktion](Niederkirchnerstr. 5, 10111 Berlin)
– [Bundespräsidialamt]


Polyvalent
23. Februar 2012 um 14:05  |  65061

@westend

Was für die CDU und ich dachte immer 14 Jahre beim sozialdemokratischen Werder Bremen hätten Otto zum lupenreinen SPDler gemacht.


sunny1703
23. Februar 2012 um 14:17  |  65062

@apollinaris

Du vergleichst Funkel mit Rehhagel?! Doch nicht ernsthaft?! Damals wurden alle Spieler unter 65 von Herrn Funkel vom Trainingsbetrieb entfernt! 🙂

Heute wird Otto nach dem entscheiden, wer Leistung bringt und wer nicht, das könnte auch heißen die alten gehen auf die Tribüne. Wenn es heißt der Klassenerhalt ist nur mit Spielern über 25 zu erreichen, dann frage ich mich,warum hält man sich überhaupt eine Jugend?!

Um was es mir geht und schon ging, ist der Hinweis dass ein Spielen in der U 23 schon fast das Ende der Profikarriere in der 1. oder 2. Liga für einen jungen Spieler bedeutet. Der Sprung muss aus der A Jugend in die Profimannschaft gelingen. Und wenn man keine solchen Spieler hat,muss man sie wie im Falle Lasogga kaufen oder leihen.

@f.a.y

Wenn mir etwas wirklich ein Rätsel ist, dann warum sich Deutschland als auch der FC Bayern einen Lahm als Kapitän antun!

Und die Schweizer Liga, ja sie ist sicher nicht auf dem Niveau der Bundesliga, doch bringt sie immer wieder erstaunlich gute Jugendauswahlen zu Turnieren und Basel ist eine Klasse für sich dort. Die halte ich für so stark wie Mannschaften wie Bremen, Leverkusen und Hannover.

Und weißt Du übrigens wer ein fiktives Cl Spiel zwischen der zur Zeit wohl schlechtesten Mannschaft der Liga und dem deutschen Meister und Tabellenführer nach Hin- und Rückspiel gerade am Sonnabend gewonnen hätte!?? 🙂

lg sunny


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 14:21  |  65063

Die blauweiße HERTHA @sunny


23. Februar 2012 um 14:40  |  65064

Adler vor Vierjahresvertrag beim HSV – Drobny soll gehen !!!


f.a.y.
23. Februar 2012 um 14:44  |  65065

@sunny: wenn ich was zu sagen hätte, dürfte der kleine Herr Lahm maximal die Binde bis zum Unmiehen für den Kapitän tragen, denn ein bisschen mehr als Fussball muss ein Kapitän können. Darum ist unserer ja so wichtig, obwohl er fußballerisch ja eher … nun ja … nicht für die Feinkost zuständig ist. 😉


23. Februar 2012 um 14:49  |  65066

Rehhagel vor Comeback-Spiel: Keine radikalen Umstellungen
Fußball/Bundesliga/Berlin/

————————————————————-

Berlin (dpa) – Beim Comeback-Spiel von Otto Rehhagel in der Fußball-Bundesliga wird es keine radikalen Änderungen im Team von
Hertha BSC geben. «Großartig Umstellungen plane ich nicht», erklärte der neue Berliner Chefcoach vor dem richtungsweisenden Spiel der seit elf Ligaspielen sieglosen Hertha am Samstag beim Mitaufsteiger FC Augsburg. Angreifer Adrian Ramos konnte nach einer Zehentzündung erst am Donnerstag wieder mit dem Team trainieren. «Wir müssen sehen,
wieweit er ist», erklärte Rehhagel. Fabian Lustenberger, der gerade wieder mit dem Lauftraining begonnen hat und Christian Lell
(Rehabilitation) fallen ebenso aus wie der gesperrte Andreas Ottl.

Rehhagel will auch seine Spieler bis zum Samstag im Unklaren lassen, wer beim Kellerduell in Augsburg in der Startelf stehen wird. „Wir werden versuchen, eine Formation und Strategie zu entwickeln, die zum Erfolg führt“, sagte der 73-Jährige. Für Rehhagel ist es das 821. Spiel als Liga-Trainer, allerdings das erste in Augsburg. «Ich habe einmal mit Bayern ein Freundschaftsspiel in Augsburg bestritten.
Ansonsten kenne ich den Verein noch aus Hallers Zeiten», bemerkte Rehhagel, der nach elfeinhalb Jahren in die Bundesliga zurückgekehrt ist. Nationalspieler Helmut Haller hatte zuletzt von 1973 bis 1976 für den FC Augsburg gespielt.

# dpa-Notizblock
– [Hertha BSC](Hanns-Braun-Straße, Berlin)
* * * *
dpa jme yybb n1 fth hc
231442 Feb 12


Dan
23. Februar 2012 um 15:17  |  65067

Na dann hat Otto ja eine blütenreine Weste gegen Augsburg, aber da Frage ich mich natürlich, wie läßt er gegen diesen FC Augsburg spielen:

——————-Hauser————
Walleitner – Schuhmann – Höbusch – Fink
——–Haug —- Haller —- Vöhringer
——-Jörg ——Obermeier –Weixler


Exil-Schorfheider
23. Februar 2012 um 15:25  |  65068

NKBerlin // 23. Feb 2012 um 14:40

Adler vor Vierjahresvertrag beim HSV – Drobny soll gehen !!!

Interessiert mich nicht – der Mann war sich für die Ehrenrunde zu schade. Nun habe ich kein Mitleid mit ihm angesichts seines nicht schlecht dotierten Hoffmann-Vertrages…


Dan
23. Februar 2012 um 15:28  |  65069

@Exil-Schorfheider // 23. Feb 2012 um 15:25

Ok, vielleicht hilfst Du mir dabei, die Strategie zu entwickeln, wie wir den Dreh- und Angelpunkt Haller am Samstag neutralisieren.

Oder gehts Du zu Otto und sagst ihm die Wahrheit? 😉


apo
23. Februar 2012 um 15:29  |  65070

Otto ist k e i n Mitglied der CDU, nur mal so.. 😉


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 15:30  |  65071

Adler im Anflug – Drobny vor dem Abflug.
Soweit so einfach.

Aber wie passen Otto Rehhagel, Helmut Haller und Joachim Gauck zusammen in eine Titelzeile?


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 15:31  |  65072

Könnte es nicht sein, dass Helmut Haller am Samstag eine Autogrammstunde gibt im Walhalla?


Dan
23. Februar 2012 um 15:33  |  65073

@BM
Ist doch einfach.

Die drei Evangelien.


ubremer
ubremer
23. Februar 2012 um 15:45  |  65074

@Ex-Trainer,

aus der Rubrik ‚Täglich grüßt das Murmeltier‘: Der neue Trainer der TSG Hoffenheim biegt mit einer Erkenntnis um die Ecke, die ein ehemals neuer Trainer bei Hertha exakt ebenso hatte. Babbel unzufrieden mit Fitness-Zustand seiner Profis

@Dan,

you haben mail


Dan
23. Februar 2012 um 15:50  |  65075

Hi Hi Hi.

Hat Hertha BSC nicht genau so unter Babbel gespielt?

„Immer dann, wenn die Power da war, haben wir es sehr gut gemacht. Wir haben aber zu viele Phasen, wo wir zu passiv geworden sind – und dann ging es auf einmal wieder“

Wie jetzt Herr Babbel, haben sie unsere Jungs nicht richtig austrainiert? 😉


apo
23. Februar 2012 um 15:52  |  65076

ich find´s eher gut, wenn jemand Zeichen setzt und sein Vorhaben von Anfang an klar vorgibt. Vor allem, wenn es keine klar erkennbare Not für einen Wechsel gab.Sonst wären Trainerwechsel bescheuert, weil überflüssig. Bei Skibbe hatte ich bis zum letzten Tag auf das Neue gewartet (und auch oft nachgefragt..)


Sir Henry
23. Februar 2012 um 15:54  |  65077

@ubremer

Nach meiner Berechnung hat dieser Artikel einen Wert von 5 Millibabbel.

Ich wette demnächst beschwert er sich per Zeitungsinterview über die Ruhe im Rhein-Neckar-Kreis. Zu lesen sein wird das dann in wenigstens zwei Zeitungen aus Berlin.

Der Kerl hat es eben drauf.


Dan
23. Februar 2012 um 15:55  |  65078

@ub
Beantwortet 😉


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 16:08  |  65079

Tja @sir henry,
wer’s drauf hat, wird gerne zitiert.

Von Michael Skibbe oder Friedhelm Funkel habe ich dagegen seit Wochen nix mehr gehört.


fechibaby
23. Februar 2012 um 16:12  |  65080

Otto kennt den FC Augsburg noch aus Hallers Zeiten.
Auch wie lustig.
Dann wird es ja Zeit, dass er Augsburg richtig kennenlernt. Hoffentlich wird er dort mit Hertha nicht böse überrascht.
Über die Skibbeentlassung schreibe ich nichts weiter. Konnte den Wahrheitsgehalt der Information noch nicht überprüfen.


Dan
23. Februar 2012 um 16:14  |  65081

@apo // 23. Feb 2012 um 15:52

Du liest doch auch die eine oder andere Fachzeitschrift und da hat doch keiner vermeldet, dass 18,99 konditionsschwach war, sondern das ein Herr Tanner mit dem Stani nicht konnte und der Herr Peters (Hockey) den Herr Hopp exklusiv sportlich beraten hat.

Und zwischen Hopp -Ich hoffe Stani ist in acht Jahren noch Trainer hier- & – Ich sehe keine Linie – ca. ganze drei Tage lagen.

Und mir ist keine Spielweise im Profi-Fußball bekannt, in der man in unaustrainiertem Zustand volle Leistung bringen kann.

Und da kann er 1.000 mal sagen, er will nichts gegen Stani sagen. Das hört sich doch jetzt schon als Entschuldigung für die nächsten „falschen“ Ergebnisse an.


Sir Henry
23. Februar 2012 um 16:16  |  65082

@Dan

Den zweiten Absatz räumst Du aber bitte noch mal auf. Liest sich ja wie von Uschi.


hurdiegerdie
23. Februar 2012 um 16:21  |  65083

ok @fechibaby,

dann sag nur, ob du andere Gerüchte hast als die über eventuelle Alkoholprobleme?


sunny1703
23. Februar 2012 um 16:27  |  65084

@Dan

16 Uhr 14 Großes Kino !!

Ich kann dem auch nur beipflichten, das ist mal wieder eine der typischen babbeleien,wie er sie auch schon monatelang in Berlin gemacht hat. Solange er wie bei Hertha sportlichen Erfolg hatte, also bis zum Bayernspiel in der Hinrunde, werden die Kritiker von den fans überbrüllt, doch wehe die Leistung der eigenen Mannschaft lässt nach.

Im Übrigen macht man sich auf diese Weise im Kreise der Kollegen sicher eher unbeliebt.

Dennoch, in der Mannschaft von Hopp steckt so viel Substanz,alles andere als ein einstelliger Tabellenplatz wäre fast schon eine Enttäuschung………..

lg sunny


Dan
23. Februar 2012 um 16:30  |  65085

Ja mein „König“ 😉

Zwischen der Aussage im Kicker von Herrn Hopp: „Ich hoffe, Stani ist in acht Jahren noch hier.“ und der Aussage vom gleichen Herrn in der BILD – Zeitung : „Ich sehe keine Linie im Spiel der Mannschaft.“ lagen ca. ganze 3 Tage.

Ich hoffe, dass Ihre Majestät nun nicht mehr überfordert ist. 😉

Untertänigst Euer guter Bürger @Dan


Ursula
23. Februar 2012 um 16:42  |  65086

@ Henry, „aufräumen“, verstehe nicht…..


schönling
23. Februar 2012 um 16:47  |  65089

Herrlich die PK

Otto am Reden und Reden, und Micha kommt nur mit einem Wort mal dran.
Woraufhin Otto gleich mal sagt „Da brauchste nich drauf antworten, Micha“
Da wirkt der Preetz wie nen kleiner Junge neben Otto :mrgreen:

Und natürlich beendet auch Otto die Pk, und nich der Pressesprecher^^


Sir Henry
23. Februar 2012 um 16:49  |  65092

*tätschelt seinen Untertanen huldvoll*

🙂


fechibaby
23. Februar 2012 um 17:14  |  65097

@hurdiegerdie
NEIN!!!
Ausserdem Gerüchte um das Training.


Ursula
23. Februar 2012 um 17:18  |  65098

Euer „Merkwürden“…..?
Bahnhof!? Verstehe noch immer nicht „Henry“?
War doch gar nicht präsent……


jenseits
23. Februar 2012 um 17:23  |  65099

@Ursula, seiner Durchlaucht hat der liebe @Dan etwas zu verworren geschrieben…


pax.klm
23. Februar 2012 um 17:28  |  65101

Also erst mal raus den Ärger, habe mein Wunschobjektiv (500mm) beim Ersteigern um wenige Euro verpasst! @apo dann dauert es mit ner Fotoszession noch ne Weile.

Nun aber zu den Trainern der Hertha, letztlich sind die Gründe für ein „Auseinanderdividieren“ recht egal, es sei denn, der Verein/die Mannschaft werden/wurden in etwas hineingezogen was die Existenz der(s)selben gefährdet oder in Frage stellt!
Das Theater hat schon nach dem Spiel in München angefangen und so stellt sich schon die Frage: Was ist da passiert? Wie hätte diese Negativtendenz gestoppt werden können?
Wird soetwas im Verein evaluiert?
Das Theater war Vereinsschädigend, so dass es nur dieses Ergebnis geben konnte. Zur Klärung sind voyuristische Gedankengänge aus Respekt nicht in der Öffentlichkeit angebracht, aber Hertha muß zumindest in den inneren Zirkeln nachhaken.
Die Wahl des Skibbe war nicht so schlecht (auf den ersten Blick), hier wurde allerdings aus gewissen Kreisen kräftig nachgeschoben! Die Aussage in 11Freunde trifft auch mein Denken:
>Dortmund – Sebastian Kehl hat nach der Entlassung von Michael Skibbe als Trainer von Hertha BSC auch die Medien in die Verantwortung genommen. „Warum gerät ein Verein innerhalb kürzester Zeit so unter Druck, dass er glaubt, einen Trainer nach nur 51 Tagen wieder wechseln zu müssen? Er war doch medial nach drei Spielen schon so stark in der Kritik, dass es nur noch darum ging, wann er wieder fliegt“, sagte der Kapitän vom deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund in einem Interview mit der WAZ.

Für Kehl sei ein langfristiges und beständiges Planen der Schlüssel zum Erfolg. Dies sei in der Schnelllebigkeit und Brutalität des heutigen Geschäfts und seiner medialen Aufbereitung allerdings nur selten möglich.<

Skibbe war hier wirklich jnicht gut gelitten, obwohl er sich schnell ne Wohnung besorgte und Ambitionen hatte! Das Training sah so schlecht nicht aus! Vielleicht war es den Herren Profis aber auch zu anstrengend, oder sie trauerten noch dem Co nach, jedenfalls war es ein Trauerspiel!

Das kann uns mit Otto SO nicht passieren, denn er ist bei den meisten so gut gelitten und weckt wieder Aufbruchstimmung! Das Negative soll durch sein agieren ausgemerzt werden!
Und sollte es die Mannschaft nicht schaffen wird klar, es lag an der Mannschaft! An der Zusammenstellung und der Einstellung!
Und da das Grübeln über das Negative den Abstieg eher nur fördert, da sich Stimmungen sehr wohl ausbreiten / auswirken (quantitativ u. qualitativ) sollte jetzt nichts mehr mit Andeutungen und dgl. laufen!
Zerfleischen ist erst wieder beim Abstieg zugelassen!? 😉


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 18:34  |  65116

N’Abend @pax,
du machst dir eine Menge richtige und wichtige Gedanken.

Da das Zerfleischen mit der nächsten Niederlage beginnen wird, gebe ich dir heute schon 2 Antworten zu den Fragen von morgen.
http://www.immerhertha.de/2012/02/21/chaos-bei-hertha-auch-unter-rehhagel-doch-diesmal-ist-nur-der-schnee-schuld/comment-page-1/#comment-64828

Wer also versteckt sich hinter seinen Trainern?

Im übrigen hat die Ostkurve Folgendes plakatiert:
„fechibaby // 19. Feb 2012 um 19:04 (comment#64313)

@Dan
Auf dem zweiten Banner in der Ostkurve stand:
Springerpresse, halt die Fresse.“


hurdiegerdie
23. Februar 2012 um 19:08  |  65117

Tja Pax,

ich kann dir leider überhaupt nicht zustimmen. Sorry.

Hertha ist arm. Wie kommen sie da raus? Über Reflektionen im inneren Kreis? Das wage ich zu bezweifeln. Es ist zwar hübsch, wenn im inneren Kreis alles klar ist und Preetz keine Fehler gemacht haben sollte. Aber reicht das?

Hertha ist arm. Hertha braucht Sponsoren. Jetzt stellen sie sich nach aussen aber als Chaos-Club dar, siehe nur Kehls Äusserungen, obwohl der doch gar nicht weiss, worum es geht. Welcher Sponsor geht den jetzt zu Hertha, wissend, dass die Aussendarstellung so ist, wie sie ist? Die wollen doch keine Werbung für Herthas inneren Kreis machen. Hertha mit Aussendarstellung als Chaos Club. Na, vielleicht kommen Markenhersteller von Kondomen.

Hertha ist arm. Ein Neuaufbau geht auch über junge Spieler, die bei Hertha ausgbildet und vielleicht teurer verkauft werden können. Mal angenommen Völler war im DP so ahnungslos, wie er sich gab. Wird der, wenn er denn gefragt würde, einem jungen Spieler raten, gehe mal zu Hertha, oder wird er sagen, sei vorsichtig, in dem Chaos-CLub verlierst du vielleicht 2-3 Jahre, gehe sicherhaltshalber lieber zu einem anderen Verein, Nürnberg, oder Mainz oder oder oder….

Was kann Hertha machen, na ja, vielleicht mit mehr Geld überzeugen? Aber Hertha ist arm.

Nee, interne Lösungen sind gut (vorausgesetzt, die Kompetenz dafür ist da), aber ein Fussballverein im Profigeschäft braucht Aussendarstellung, insbesondere ein armer.

Und was ist, wenn trotz aller anderer Annahmen, Preetz das Ganze verbaselt hat, aber im Verein die Kompetenz fehlt, das zu erkennen? Was wenn er Skibbe geholt hat, obwohl ihn die Mannschaft vor der Verpflichtung gewarnt hat und obwohl er nur mal hätte Bruchhagen anrufen müssen, vorausgesetzt, es war so? Na gut, das Problem liesse sich intern lösen.

Was aber, wenn Preetz gar nichts falsch gemacht hätte, das nur nicht kommuniziert wird? Nützt es da für Spieleranwerbungen und Sponsoren, dass man das Nicht-Problem im inneren Kreis erkannt hätte?


Dan
23. Februar 2012 um 19:12  |  65118

@BM

Bevor Du und @fechibaby immer wieder falsch zitiert.

„Springerpresse, halt ENDLICH die Fresse.“

Und auf dem ersten Banner stand etwas von der B.Z. .

Und es ging um die reißerische „Trainingsplatz-Stürmung“.

Und mein lieber @BM, wenn Dir das Pressewesen von Springer, im allgemeinen und überhaupt auf den Keks geht, dann sei doch konsequent und unterstütze nicht diesen Blog.

Ich fechte hier gerne mal ein Sträußchen mit @ub oder @sto über paar mich störende Formulierungen aus, aber Deine permanenten versteckten Sticheleien gegen die Blogväter gehen selbst einen ruhigen Bürger wie mir irgendwann auf den Senkel.

Und der @pax kann soviel recht haben mit der Presse in Berlin, aber die Nerven verlieren immer noch die Fans und die Verantwortlichen.

Und ein Skibbe wurde von der Ostkurve schon nach dem zweiten Spiel ausgepfiffen, da hat die Presse noch selig pro Skibbe argumentiert.

Soviel zu dem Thema von mir.


Bluekobalt
23. Februar 2012 um 19:33  |  65125

Nö Dan,

ich finde die Spitzen muss man schon aushalten können, wenn jemand wie ich finde böswillig Wörter verdreht. Das ist nun einmal eine besondere Spezialität dieses Verlagshauses.
Richtig ist auch das die Initiatoren dieses Blockes hier Hausrecht besitzen und das auch durchsetzen können. Das ist also nicht Dein Job !


Dan
23. Februar 2012 um 19:47  |  65127

@Bluekobalt

Natürlich ist das nicht mein Job,beanspruche ich den mit einer Silbe? Aber ich kann doch immer noch der Meinung sein, wenn jemand, die ganze Zeit auf etwas kotzt, muss er es doch nicht täglich essen.

Ist doch nur eine Empfehlung von mir und ich kann nirgends lesen, dass ich es ihm hier verbiete. Wer bin ich denn? Aber nerven darf es mich doch, oder?

Deine Kritik nehme ich doch auch an.


Ursula
23. Februar 2012 um 19:52  |  65128

222…….


apo
23. Februar 2012 um 20:17  |  65134

wenn ich ehrlich bin: lieber mal sehr mit offenem Visier, als permanente subtexte und Sticheleien.
Und zu Babbel?- ich werde nicht plötzlich die Fahnen wechseln. Zuerst verwendet man viel Phantasie darauf, alles , was Babbel sagt, positiv zu deuten-und wenn er dann nicht mehr Trainer von Hertha ist- geht man den anderen Weg?-Nee, ich bin da stur.
Mag ich jemanden, lass ich den nicht fallen-da muss mehr passieren…
„alles nur Chemie“..ich scherze nicht.. 😉


apo
23. Februar 2012 um 20:18  |  65135

222..???
sub?


Ursula
23. Februar 2012 um 20:22  |  65137

Richtig „apo“, ich weiß zwar wieder nicht,
wenn oder was Du meinst (!?), aber ich
bin gegen „Sticheleien“….

…“GEKONNTE Subtexte“ hingegen, kann,
könnte ich „LESEN“……
Grüße…..


Dan
23. Februar 2012 um 20:39  |  65143

@apo
Ich werde meines Erachtens nicht oft vom Paulus zum Saulus. 😉
Und vieles was Babbel mitbewirkt hat rechne ich ihm hoch an. Doch so wie er etwas aufgebaut hat, riss er es auch beim Abschied wieder ein.
Und paar Sachen gehen doch unter Trainerkollegen, doch garnicht. Sorry, aber nach zwei Remis nun auf den Ex-Trainer zu zeigen, ich bitte Dich. 😉
Bei paar Sachen werde ich auch weiterhin Babbelist sein, aber auch paar Sachen neu bewerten. Dafür ist man ja Mensch.


apo
23. Februar 2012 um 21:00  |  65147

ich kann da, ich will da nicht mehr dazu sagen..


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 21:45  |  65148

Mag ich jemanden, lass ich den nicht fallen-da muss mehr passieren…“alles nur Chemie”..ich scherze nicht.. 😉

Das gilt auch für mich und mein Grundvertrauen im Umgang mit den mir persönlich bekannten @Dan und @apo. Ich werde bei Bedarf im persönlichen Gespräch erläutern, warum ich bei den medialen Sticheleien gegen HERTHA mitten im Abstiegskampf gereizt reagiere, und auch mal in der Blogöffentlichkeit zurück keile. Das geht schneller, als jede Woche Leserbriefe an die Sportredaktion zu schreiben,


jenseits
23. Februar 2012 um 21:52  |  65150

Sind die jetzt alle beim Poker?

Jetzt, wo ich gerade so fleißig war und nun Zeit habe?


Blauer Montag
23. Februar 2012 um 22:14  |  65156

Wenn sie beim Pokern sind, sollen sie gewinnen und ein paar Euronen stiften für die Vereinskasse.


jenseits
23. Februar 2012 um 22:23  |  65161

@BM, die knöpfen sich die Moneten doch nur gegenseitig ab! 😉


Bluekobalt
24. Februar 2012 um 9:17  |  65196

@Dan,

Mir geht hier in diesem Block auch total viel auf die Nerven:
Wenn zum Beispiel jeder seine Aufstellung postet, dann verstehe ich den Sinn dahinter nicht. Es ist total langweilig und irrelevant. Trotzdem strike ich da nicht dazwischen.
Das ist aber nur ein Beispiel, von einer ganzen Menge. Um ganz ehrlich zu sein, empfinde ich das hier alles als kaum noch lesbar. Wirklich interessante Gedanken und Informationen werden immer rarer und es wird immer lästiger durch den ganzen Spam zu scrollen.
Das alles muss ich entweder hinnehmen oder halt fernbleiben. Kritik an einzelne User werde ich deswegen aber nicht äußern.
Weil es sich schließlich nur um meine persönliche Befindlichkeit handelt.


Dan
24. Februar 2012 um 10:42  |  65204

@Bluekobalt // 24. Feb 2012 um 09:17

Hmm. Wenn Du das so siehst, verstehe ich aber Deinen Kommentar von gestern 19:33 nicht.

Oder ist der Hinweis an mich nicht auch eine persönliche Befindlichkeit?

Aber ich verstehe schon was Du meinst. Ich werde es mit @BM persönlich klären, weil Springerpresse nur 50% seiner persönlichen Befindlichkeiten sind.

Anzeige