Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Manche Abende machen einen einfach nur sprachlos. Heute gehört dazu, und das ging nicht nur Pierre-Michel Lasogga so. Herthas Stürmer meinte nach dem bitteren 0:3 (0:0) gegen Augsburg, es sei schwer, so vor die Fans zu treten. „Wir sind selbst baff, ich kann das nicht erklären.“

Versuchen wir es trotzdem. Die Fakten sind klar: Durch die Niederlage (Tore von Torsten Oehrl (62./63) und Marcel Ndjeng (90+1) rutscht Hertha auf den Relegationsplatz. Und vergab bei hervorragenden Ergebnissen der Konkurrenz die Chance auf einen Befreiungsschlag.

„Augsburg hat gekämpft, wir wollten es spielerisch lösen“, sagte Otto Rehhagel, der immerhin seinen Humor behielt: Auf die Frage, ob er jetzt ernüchtert sei, antwortete er: „Ich bin immer nüchtern, ich trinke keinen Alkohol.“

Gar nicht lustig war die Leistung seiner Abwehr gewesen. Räume standen offen, die Augsburger tanzten Herthas Defensive teils aus dem Stand aus. Und dann war da noch die Auswechslung von Peter Niemeyer in der 52. Minute, für den Nikita Rukavytsya kam. Eine mutige Idee, die aber total nach hinten los ging. „In der ersten Hälfte lief das Spiel nach vorne nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Außerdem hatte Niemeyer schon die Gelbe Karte gesehen“, begründete der neue Coach.

Für mich war die Auswechslung Niemeyers der Knackpunkt. Die Defensive verlor ihren Halt, Raffael war auf der Sechs total überfordert. Näheres in der

Einzelkritik.

Thomas Kraft: nHerthas Torwart lag nach Oehrls Doppelschlag buchstäblich am Boden. Und wieder nen Euro ins Phrasenschwein für die „ärmste Sau“. Hielt Hertha mit einer tollen Parade gegen – na klar – Oehrl zunächst im Spiel. War an allen drei Toren schuldlos. Was soll man ihm geben?  Note: 3

Christoph Janker: Der Rechtsverteidiger gefiel mir im insgesamt ganz schwachen Abwehrverband noch am besten. Er stand einigermaßen und versuchte wenigstens, nach vorne zu spielen. Aber natürlich ließ auch er die Räume zu weit offen. Hatte mit elf gewonnenen Zweikämpfen den drittbesten Wert bei Hertha. Note 5

Andre Mijatovic: Herthas Kapitän war die Schwachstelle in Herthas Abwehr. Ließ sich mehrfach „auf dem Bierdeckel“ austanzen. Wie die gesamte Abwehr offenbarte er ungeahnte Schwächen im Stellungsspiel, immer wieder kam Augsburg mit halbhohen Steilpässen vor das Tor. Zehn gewonnene Zweikämpfe sind in Ordnung – 13 Fehlpässen, die meisten bei Hertha, nicht. Note 5

Roman Hubnik: Gekämpft hat er ja. 18 gewonnene Zweikämpfe stehen für den Tschechen zu Buche. Und doch gilt das gleiche wie für Mijatovic: Die Abstimmung passte überhaupt nicht, die Schnittstellen waren nicht zu. Auch er ließ sich auf engstem Raum narren. Mein Eindruck ist, dass er nach einer starken Hinrunden-Hälfte in einem Formtief ist. Note 5

Felix Bastians: Ich habe seinen Namen genau einmal auf dem Zettel: Als er sich den Ball über den armen Kraft fast selbst ins Tor geschaufelt hätte. Kann passieren, sieht halt blöd aus. Ansonsten: Hinten irgendwie solide, ja. Aber ohne ein einziges Zeichen im Spiel nach vorne. Das ist zu wenig. Note 5

Peter Niemeyer: Der 28-Jährige war für mich in der ersten Hälfte der beste Herthaner. Er grätschte leidenschaftlich und agierte auch im Spiel nach vorne gefällig. Mehrere Offensivaktionen hatten bei ihm den Anfang. Wirklich gut aber warn seine Zweikämpfe: Obwohl er nur 52 Minuten spielte, erreichte er mit 12 gewonnenen Duellen den zweibesten Wert. 67 Prozent gewann er, nur Christoph Janker (69) war stärker. Mir ist ein Rätsel, warum Rehhagel ausgerechnet ihn vom Feld nahm – und nicht irgendwen anders. Note 3

Levan Kobiashvili: Machte seinen Part im ungewohnten defensiven Mittelfeld ordentlich – mehr aber auch nicht. Hatte in den Zweikämpfe nicht die Durchschlagskraft eines Niemeyers. Nur sieben gewonnene Zweikämpfe. Note 4

Patrick Ebert: Es war mit ihm wie immer: Bemüht ja, doch herausgekommen ist einmal mehr nichts. Leitete in der 10. Minute Herthas größte Chance ein, als er Raffael schickte, der den Ball aus spitzem Winkel aber nicht über die Linie bekam. Fiel aber auch durch unnötige Ballverluste und – anders als zuletzt gewohnt – durch schwaches Defensivverhalten auf, nur sechs Zweikämpfe gewann er. Nicht einmal eine Flanke steht für ihn zu Buche. Note 5

Raffael: Der Brasilianer war für mich, sieht man einmal von der ordentichen ersten halben Stunde ab, der Totalausfall des Tages. Hatte in der 10. Minute die Chance zur Führung, er macht auch alles richtig, als er den Ball aus spitzem Winkel an Jentzsch vorbei chippt. Schade, dass die Augsburger den Ball noch von der Linie kratzten. Was mir aber schon in der ersten Hälfte auffiel (und warum ich Rehhagel überhaupt nicht verstanden habe): Er gewann keine Zweikämpfe. Gerade drei hat er in seinen 78. Minuten Einsatzzeit gewonnen, nur 37 Prozent erfolgreich bestritten. Wurde für Tunay Torun ausgewechselt. Note 5

Adrian Ramos: Hatte, genau wie Raffael, eine gute erste halbe Stunde. Danach ließ seine Leistung rapide nach. Hätte in der 34. Minute das 1:0 erzielen können. Der Kolumbianer entschied sich freistehend aber für den Pass auf Janker – gut gemeint und mannschaftsdienlich, aber der Ball war eben nicht im Tor. War danach kaum noch zu sehen. Note 5

Pierre-Michel Lasogga: Wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, hätte er in der 22. Minute das Tor gemacht, als er frei darauf zulief. War es ein Elfmeter? Ich habe noch keine Zeitlupe gesehen – sorry. War danach agil, ackerte – aber es brachte nichts. Der 20-Jährige hatte natürlich wie immer das Problem, nicht angespielt zu werden. So unauffällig zu agieren ist aber trotzdem zu wenig. Note 5

Nikita Rukavytsya: Der Australier kam für Niemeyer in die Partie, setzte aber keine Akzente. Allerdings gewann er dank seiner Schnelligkeit ein wichtiges Laufduell in der Defensive, wo sonst ein Augsburger frei durch gewesen wäre (weiß nicht mehr, wer). Ansonsten reichte auch seine Leistung nichtaus. Note 5

Tuay Torun: Kam in der 78. Minute für Raffael. Mehr ist zu ihm nicht zu sagen.

Alfredo Morales: Übernahm in der 68. Minute das Spiel für Patrick Ebert auf der rechten Seite, besser wurde Hertha dadurch auch nicht. Schön für den Jungen, dass er wieder spielen durfte – auch wenn es ein undankbares Spiel war.

P.s.: Falls ihr Fehler findet –  sorry, aber ich sitze im Auto, es wackelt, und der Flughafen ist schon in Sichtweite. 😉


197
Kommentare

HerrThaner
25. Februar 2012 um 20:15  |  65605

Mehr Mut zur 6 bitte!


zenturio
25. Februar 2012 um 20:15  |  65606

Das war kein Abstiegskampf das war auch kein Offenbahrunseid das war eine Frechheit. ich hab die Schnauze voll


Mario
25. Februar 2012 um 20:16  |  65608

Rehhagel raus!


monitor
25. Februar 2012 um 20:17  |  65609

Falls erster ist es mir wurscht!

Die Benotungen sind lächerlich.
Gewinnt Hertha liegen alle um 3, verlieren sie alle um 5.

Kraft ist immer 2. Nur mal als Beispiel!


Mario
25. Februar 2012 um 20:17  |  65610

Tretsche machen lassen – war doch gut gegen DO letzte Woche!


Mario
25. Februar 2012 um 20:17  |  65611

Ramos raus!


Mario
25. Februar 2012 um 20:18  |  65612

Lusti, rette uns!


playberlin
25. Februar 2012 um 20:18  |  65613

Ich denke jede Woche nach dem Spiel, dass es nicht mehr schlimmer werden kann – und werde eines Besseren belehrt. Fassungslos lese ich die Berichterstattung, beinahe verzweifelt sehe ich die Fehler unserer Mannschaft in der Sportschau. Die Hoffnung schwindet immer mehr. Von der magischen 40-Punkte-Grenze kann keine Rede mehr sein. Wenn es so weitergeht, werden wir keinen einzigen Punkt mehr holen und sang- und klanglos den Gang in die 2. Liga antreten müssen.

Wenn man bedenkt, wie Hertha noch im Herbst im gesicherten Mittelfeld stand, macht einen die jüngste Entwicklung nur traurig. Was läuft in diesem Verein nur derart schief, was ist die Ursache, dass alles den Bach runtergeht? Ich weiß keine Antworten, muss wohl erst einmal eine Nacht drüber schlafen.

Was ich aber weiß, ist dass ich einige Spieler nicht mehr sehen möchte. Es müssen nun Kräfte ran, die unvorbelastet sind. Keine, die den Negativtrend der vergangenen Wochen und Monate miterlebt, ja sogar verzapft haben. Es kann nicht mehr schlechter werden. Es MUSS sich etwas ändern, und zwar sofort, nicht erst in drei oder vier Wochen. Da kann es zu spät sein!

Meine Elf gegen Werder:

———————Kraft———————-

Morales–Neumann—Hubnik–Bastians

———-Lustenberger–Perdedaj———

Ben-Hatira———Raffael——–Ronny

———————-Djuricin—————-

Mehr an Änderungen geht offensichtlich nicht. Schulz, Brooks, Kargbo und Kiesewetter wurden wieder zur u23 geschickt. Diese Entscheidung wird man wohl nicht revidieren. Obwohl ich gerade Brooks gerne in der IV sehen würde. Mehr als einen ordentlichen Sicherheitsabstand zu seinen Gegner halten wie unsere IV, wird auch er nicht verbocken können.

Mir fehlt ein Maik Franz an allen Ecken und Enden. Einer, der dazwischen haut, der Vollgas gibt, der sich gegen eine Neiderlage stemmt.

Mir tut Thomas Kraft einfach nur leid.

Ich habe jedenfalls die Schnauze voll und werde dies auch nächsten Samstag kund tun.

Gute Nacht allerseits!
Gute Nacht Hertha!


Ben
25. Februar 2012 um 20:18  |  65614

gold?


uamini
25. Februar 2012 um 20:21  |  65615

Krafts Parade in der 1. Halbzeit war gegen Koo, falls der halbhohe Schuss aus 20 Metern gemeint ist…


schönling
25. Februar 2012 um 20:22  |  65616

Meine Elf gegen Bremen:

———– Kraft ——–
Lell(?) – Brooks – Neumann – Schulz
ÄBH — Lusti(?) – Perdedaj – Ronny
——– Djuricin – Kargbo ———–

Für alle anderen: Denkpause !


monitor
25. Februar 2012 um 20:25  |  65618

Ich habe das Spiel live gesehen. Fußball ist keine Mathematik. Ein Fehler hat das Gegentor ermöglicht. Der Rest ist Psychologie!

Bevor die Hertha den Tiefschlag verdaut hat steht es 0:2. Das ist es doch was viele am Fußball so lieben. Die Unberechenbarkeit. Nun müssen wir es eben sportlich hinnehmen. Rehhagel hat jetzt gesehen, wie seine Spieler unter Wettbewerbsdingungen spielen, Morales vorne hat mir gut gefallen.

Die Offensive ist unser Problem. Keine Bindung zum Mittelfeld, nur Zufall, die Standards furchtbar. Da läßt sich einhaken. Schaun mer mal?


Herthaboy
25. Februar 2012 um 20:27  |  65620

Meine Elf gegen Werder:

———————Kraft———————-

Morales–Neumann—Hubnik–Bastians

———-Lustenberger–Perdedaj———

Ben-Hatira———Raffael——–Ronny


playberlin
25. Februar 2012 um 20:29  |  65622

@ Herthaboy

Und im Sturm? Michael Preetz als Überraschungsmoment? 🙂


uamini
25. Februar 2012 um 20:32  |  65624

@monitor: Die Offensive erscheint mir derzeit eher nur ein Problem von vielen zu sein…eigentlich stimmt ja nirgends etwas…die Abwehr steht schlecht, wirkt unsicher und schlägt die Bälle planlos nach vorne, das Mittelfeld macht weder die Räume konsequent zu noch bringt es einen kontrollierten Spielaufbau zustande und vorne wird aus Mangel an Anspielstationen kaum ein Ball gehalten, zudem werden die wenigen Chancen dann nicht genutzt…


Mario
25. Februar 2012 um 20:33  |  65625

@Herthaboy: nur 10 Spieler, wie bisher durch ständige geistige Abwesenheit von Ramos?


monitor
25. Februar 2012 um 20:34  |  65626

Es geht nicht darum wer wo spielt, es geht darum endlich ein System zu spielen, daß alle kapieren und einhalten.
Dann muß dieses System nur noch beweisen, daß es erfolgreich ist!


25. Februar 2012 um 20:38  |  65628

Der Absturz ist zu 100% hausgemacht.
Es fängt an beim SchleMaZ, der sich nicht energisch genug für einen neuen Abwehrmann einsetzte, obwohl der beste Innenverteidiger ausfiel.Verwunderlich bei der geringen Substanz in der Hintermannschaft. Zu den Trainerentscheidungen ist alles gesagt…

Die Mannschaft entwickelt sich mehr und mehr zu einem untrainierbaren Haufen, der dem Druck nicht standhält. Psychologische Hilfe? Braucht man ja nicht. Wieso auch?

Ich habe keinen Bock mehr auf diese Schwachmaten. Ich komm wieder, wenn der Verein seine Lizenz für die 5. Liga beantragt.


monitor
25. Februar 2012 um 20:38  |  65629

@Herthaboy

Augenthaler hat mal falsch eingewechselt. Du bist nur sportlich extrem fair. 😉


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 20:43  |  65631

Da kommt ein neuer Trainer nach 6 sieglosen Spielen und was ändert er ?
NICHTS !
War das Team so erfogreich das man nichts ändern muss ?
Antwort: NEIN
Es muss dringend etwas passieren…ob personell oder im System


monitor
25. Februar 2012 um 20:44  |  65632

@uamini

Das war meiner Ansicht nach erst heute so deutlich der Fall.

„@monitor: Die Offensive erscheint mir derzeit eher nur ein Problem von vielen zu sein…eigentlich stimmt ja nirgends etwas…die Abwehr steht schlecht, wirkt unsicher und schlägt die Bälle planlos nach vorne, das Mittelfeld macht weder die Räume konsequent zu noch bringt es einen kontrollierten Spielaufbau zustande und vorne wird aus Mangel an Anspielstationen kaum ein Ball gehalten, zudem werden die wenigen Chancen dann nicht genutzt…“

Kraft kloppte den Ball bei Abschlag immer nach vorn, obwohl seine Verteidiger „aufbauen“ wollten.

Ich glaube es gab die Vorgabe, nach vorne und weg und da hilft uns dann der Zufall. Leider war der Zufall immer gerade nicht da, wenn wir ihn brauchten! 😉


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 20:45  |  65633

@ Stehplatz

Du hast meine Zustimmung…so langsam verspielt die Mannschaft jedes Recht auf Unterstützung durch die Fans !


monitor
25. Februar 2012 um 20:47  |  65635

@Nordfass

„Da kommt ein neuer Trainer nach 6 sieglosen Spielen und was ändert er ?
NICHTS !
War das Team so erfogreich das man nichts ändern muss ?
Antwort: NEIN
Es muss dringend etwas passieren…ob personell oder im System“

Bezüglich Team: Kannst Du da mal konkret werden. Die Personaldecke ist sehr dünn.

Bezüglich System: Da gebe ich Dir recht!


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 20:56  |  65641

@Monitor

– Wir haben zwei starke Stürmer, wovon Ramos der Stärkere ist. Er muss aber links spielen, damit beide spielen. Also Lasso raus ( wenn wir mit einem ST spielen )

– Andre M. war heute wieder an 2 Toren beteiligt…Neumann rein

– Ebert raus….fehlerhaft und uneffektiv seid x Spielen

– F. Perde. als zweiten Sechser, da er die im Abstiegskampf notwendige Aggresivität mitbringt / bei vielen unserer Spieler fehlt mir momentan der Biss – der unbedingte Wille


monitor
25. Februar 2012 um 20:57  |  65642

Ich geh‘ jetzt weinen, schnüff! Tschüss


25. Februar 2012 um 20:59  |  65643

Das finde ich aber bedenklich, der Mannschaft die Unterstützung versagen zu wollen. Hat nicht gerade jemand was von Psychologie geschrieben ? Klar bin ich auch total enttäuscht, aber es ist ja nicht so, dass sich die Mannschaft vor dem Spiel in den Kreis stellt und beschließt, nur 20 Minuten zu spielen und sich dann abschlachten zu lassen. Fand es irgendwie gut bei den Lauterern, wie die – trotz noch mehr Ärger als bei uns – zusammenzuhalten scheinen.

Wir können auch für nächste Woche nicht komplett eine neue Mannschaft erwarten. Egal ob schön oder nicht, aber das ist jetzt eben unsere Mannschaft. Keine andere Mannschaft kann den Verein noch vor dem Sturz in Liga 2 retten. Also bleibt uns nichts weiter, als DIESE Mannschaft zu unterstützen und unseren Teil zur immer noch möglichen Rettung beizutragen.

Bin aber echt mal auf die neue Trainingswoche gespannt. Noch ist nichts verloren !


25. Februar 2012 um 21:01  |  65644

Achso, und „Denkpausen“ können wir uns momentan wohl kaum leisten. Wer es aber tatsächlich nicht kann (z. B. Mija), der sollte vielleicht als Ergänzungsspieler auf der Bank Platz nehmen. Nur: Haben wir eine Wahl ?


monitor
25. Februar 2012 um 21:02  |  65645

@Nordfass
Wenn es Otto nicht schafft, war es meiner Meinung nach nicht zu verhindern.

Zumindest war heute der Willen zu sehen. Aber wenn man mit dem Rücken zur Wand steht, liegen die Nerven blank, dann funktionieren die einfachsten Dinge nicht mehr.
Dann herrscht Panik.

Im Fußball nennt man das Abstiegskampf! 🙁


monitor
25. Februar 2012 um 21:05  |  65646

@slippen

Da sind wir schon mal zwei! 🙂


ccjay
25. Februar 2012 um 21:07  |  65647

„Manche Abende machen einen einfach nur sprachlos.“

So ist es! Einfach nur noch ohne Worte!


25. Februar 2012 um 21:08  |  65648

..
Wer jetzt nach Tretsche ruft, hat zumindest einen guten Spruch gemacht.-Oder wir versuchen wirklich einen neuen Rekord aufzustellen..Nee- der Wurm liegt doch vermutlich gaaanz woanders.- Aber: an so einem Tag diskutieren?- Ich fand den Niemeyer-Wechsel extrem mutig. HIER hat er etws völlig anderes gemacht, als alle Trainer zuvor: er wollte gewinnen. Huch?!-Kann er ahnen, dass Raffa soo schlecht spielt?-Haben Tresche und Covic ihm nicht wahrscheinlich gesteckt: „Otto, der kann das-hatte das in der 2. Liga brilliant gespielt..keinesweg überfordert“-Raffa war heute auf jeder Position scheinbar von der Rolle 🙁
Ob Otto im nächsten Spiel noch mal alles so teamplayermäßig handhaben wird? nö. Und das ist doppelt schade-aber andererseits eben jetzt unumgänglich. Erst in der kommenden Woche werden die Spieler den neuen Trainer -spüren-…da bin ich sicher.
Man kann natürlich sagen: vercoacht. Ich sage lieber: Scheiss Spiel von Raffael! Und von allen anderen auch!-Auf wen soll man sich eigentlich verlassen, wenn nicht auf seine „Besten“?
Niemeyer und Kobi waren zu keiner Zeit in der Lage, das Spiel zu verlagern. Ohne Lusti u/o Ottl findet gar nichts statt. Mit Perde würde das vielleicht nur noch schlimmer werden..Wir können nur hoffen, dass sich Lusti, Lell und Co bald zurück melden..
Auf Ronny ruhen meine Hoffnungen aber ganz sicher nicht 😯


Hattrick
25. Februar 2012 um 21:09  |  65649

@Alfredo Morales: Übernahm in der 68. Minute das Spiel für Patrick Ebert auf der rechten Seite, besser wurde Hertha dadurch auch nicht.

Habt Ihr das Spiel geschaut oder wie kommt man auf so etwas? Morales kam für Ebert und übernahm die 2 6er Position im Tausch mit Raffa! Besser wurde es aber auch so trotzdem nicht.


sunny1703
25. Februar 2012 um 21:12  |  65651

Ich finde die Benotung okay. Allerdings finde ich das Ergebnis in diesem Abstiegskrampf ein Tor zu hoch.
Hertha war in den ersten dreißig Minuten besser und leider wieder die alte Hertha Krankheit baut dann den Gegner durch Überheblichkeit,mangelnde Einstellung oder was auch immer auf und stärkt ihn,wie schon zu Babbels Zeiten gegen Freiburg als Beispiel.
Hertha fehlt zur Zeit vorne das Quentchen Glück, das Tor zu treffen, das war gegen den BVB so und auch gegen Augsburg. Vor dem 0:1 hat Janker eine Chance und schießt den ball ja wohin eigentlich, das weiß er wohl selber nicht….und im Gegenzug fällt das Tor vorbereitet über seine seite. Eine Minute später schläft eine halbe HIntermannschaft und ein eher „Grobtechniker“ wie Oehrl setzt sich gegen drei Herthaner durch und macht das 0:2. Und weil vorne zur Zeit niemand trifft, gehen solche eigentlich bis zu jener 61. Minute ausgeglichenen Spiele verloren.

Mir fehlte es heiute aber auch bei einigen Spielern am Kampfgeist,allen voran bei Raffael und Ramos. Selbst das Mitteldfeldkampfschwein Ebert konnte höchstens 30 Minuten seine sonstige Leistung abrufen.
Das ist für die 1.liga zu wenig, doch abgestiegen ist momentan noch niemand,auch Hertha nicht, selbst wenn man nach dieser Leistung an der Mannschaft zweifeln kann.
Ich hoffe Rehhagel entdeckt, in den nächsten Wochen, dass Hertha wenigstens 14-16 Spieler hat, die begreifen um was es jetzt eigentlich geht. Festhalten wie Funkel an so genannten Stars möchte ich nicht erleben, es sollen die spielen,bei denen ch den Eindruck habe, sie begreifen um was es jetzt geht und setzen das dann auch auf dem Platz um.
Die die das nicht begreifen sollen auf die Bank oder auf die tribüne, egal wie sie heißen, es darf keine Rücksichtnahme mehr auf die Befindlichkeiten einiger geben. Weicheier sind nicht mehr gefragt!

Auch wenn es für Hertha nicht unbedingt günstig ist, mit den Nürnbergern sympathisiere ich ein wenig, wie da Hecking immer wieder junge Spieler einbaut, wie er in der Winterpause gut nachrüstet, davon wünschte ich mir einiges bei Hertha. Vor allem wird es aber bald Zeit bei Hertha umzudenken und jungen Spielern mehr Einsatzzeiten in der Bundesliga zu geben. Ich glaube nicht, dass die Talente bei Hertha alle so viel schlechter sind als die beim Club und wenn doch, dann heißt es das scouting zu verbessern.

U 23 ist keine Alternative für Spieler die nach oben wollen, sondern eher eine Bestrafung.

lg sunny


sunny1703
25. Februar 2012 um 21:20  |  65652

@apollinaris

Ich fand Niemayer in der ersten Halbzeit relativ ordentlich spielend und ja Du hast Recht, Otto hat was gewagt, das ist nun mal daneben gegangen, kann passieren.
Den Perde den ich kannte halte ich jedoch für jemanden, der begreift um was es geht, nämlich um das Spielfeld umgraben und dem gegner auf den Beinen stehen. Ihr als Traininbgskibitze wisst besser ob er zur Zeit diese Form hat, doch schlimmer als raffael oder Ramos heute spielten kann auch ein perde nicht spielen.

lg sunny


Stefan2002Alfred1958
25. Februar 2012 um 21:25  |  65653

Ich sag mal wie es ist, wer es nicht glaubt ist selber Schuld. Drei Spieler sind einfach unterirdisch.
Lasogga , rukovica und Mija. Ich bin Trainer bei Ho3 und sage meinen Jungs, Fußball muss man spielen


teddieber
25. Februar 2012 um 21:28  |  65654

Dass Du nicht kannst, wird Dir vergeben, doch nimmermehr, dass Du nicht willst. [Ibsen].

Es begann eigentlich ganz gut doch was dann kam was?
Wollte Raffa sich an den Trainern dafür rächen das sein Bruder (der m.M. nicht Bundesligatauglich ist) wieder nicht spielt?
Wollte Ramos sich solidarisch erklären?
Wollte Mija wieder zeigen das er neben dem Spielfeld mehr sagen kann als auf dem Platz?
Während dem Spiel hab ich mir Ottl für Raffa gewünscht, denn der würde mit dem zuspruch vom Trainer was anfangen können.
Ich wollte noch mehr schreiben, bin aber doch irgendwie sprachlos.
Stell mir jedoch aufgrund der „Leistung“ von dieser Elf doch noch eine frage: Hat diese Elf „ne fiese Charakter?“

Nacht

Ha Ho He


Bolle75
25. Februar 2012 um 21:31  |  65655

Die einzigen die sich heute so bewegt haben wie es sich für die Buli gehört waren Kraft und Morales. Keinen der anderen werde ich im nächsten Spuel vermissen. Ich erwarte nun Konsequenzen in der Stammelf. Torun, Hatira, Ruka, Neumann & Co können es nicht schlechter machen.


25. Februar 2012 um 21:42  |  65657

@bolle75

nein, schlechter sicher nicht, aber können sie es besser ? Denn das bräuchten wir wohl.


Blandos
25. Februar 2012 um 21:42  |  65658

Was mich besonders erschreckt ist die Schwäche bei Standards. Es schaut manchmal einfach nur nach Zufall aus, wie Freistöße und Ecken getreten werden. Ich denke hier kann ein Trainer ansetzen und etwas Ordnung rein bringen.
Und wenn selbst „Kampfschweine“ wie Lasogga nur noch über den Platz traben, weiss man dass es ind er Mannschaft einfach nicht mehr stimmt…


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 21:43  |  65659

Zum Thema Mija:
Wenn ein Spieler mit über 30 Jahren gerade mal etwas über 30 Buli-Einsätze hat, sagt mM viel über seine Qualität aus !


pax.klm
25. Februar 2012 um 21:44  |  65660

Hertha startet in Augsburg mit schachen Spielern in den zweiten Herbst!
Den nächsten Winter werden sie nicht überleben!

Schlechter als Lasso und Ramos und wer weiß ich nicht kann Djuri auch nicht sein!

Also her mit dem Jungen!

Wiederhole mich: Zur Überraschung der Gegner spielt Hertha mal mit 3-2-2-3!
Ich weiß ich habe keine Ahnung, die die Ahnung haben erreichen im Augenblick aber auch nicht mehr als NIEDERLAGEN UND NULL TORE!


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 21:45  |  65661

@Hattrick

Sehe Deine Einschätzung zu Morales genauso…sein Wechsel hat 0 bewirkt!


Wir können alles außer Derby
25. Februar 2012 um 21:45  |  65662

Der Lacher des Tages der Kommentar oben zu Mijatovic:

ungeahnte Schwächen im Stellungsspiel

Hallo – ungeahnt??

Warum der gute Mann immer und immer wieder spielt, Fehler machen kann ohne Ende, aber die Jugend – immerhin ein U21 Nationalspieler – auf der Bank versauert, versteht hier keine Sau!!

Leistung sollte belohnt werden und NICHT Leistung bestraft werden. Bei dem sogennanten Kapitän, der sich in jedes Micro hängt, scheint das nicht der Fall zu sein.

Für mich war es das heute.

Mann wird mit Sicherheit den ein oder anderen Punkt holen, aber es fehlt der Glaube, der Wille und auch das System den Spielen seinen Willen aufzudrängen.

Freiburg sollte ein Vorbild sein, die kämpfen, beissen und fighten jedes Spiel. Den macht das Spaß und sie geben alles. Vor allen, lassen sie sich auch nach einem Rückstand nicht hängen!!!

Wir haben Waschlappen im Team, die bei der kleinsten Böhe auseinanderbrechen. Fällt ein Tor gegen uns, kann man das Spiel getroßt verlassen und nach Hause gehen, es wird nichts mehr passieren.

Preetz hat es geschafft OHNE NOT die gute Gemeinschaft von Trainer und Mannschaft im November zu zerstören und ein Fehler nach dem anderen gemacht. Eine Frechheit das er immer noch in die Kamera sprechen darf. Er gehört schon längst entlassen. Aber wahrscheinlich wird man es erst festellen wenn

das letzte Tor gefallen, der letzte Pfiff erklungen, das letzte Spiel gespielt und wir den letzten Platz belegt haben, das Preetz der Totengräber dieser Hertha war.

Traurige Saison mit einem, wie es aussieht, desaströsen Ende und wieder einem Neuaufbau in der 2. Liga – mit ganz schlechten Perspektiven. Kann man nur hoffen für BERLIN, das Union bald oben in der 2. Liga mitspielt – bei Hertha habe ich da so meine Zweifel!!


25. Februar 2012 um 21:46  |  65663

Ich kann mir vorstellen, dass die Spieler von heute größtenteils besser spielen können. Dafür sprechen die ersten 20 Minuten und vor allem so manches Spiel in der Hinrunde (z. B. Dortmund, Köln). Also können sie es ja, aber sie rufen es nicht ab, sind blockiert, was weiß ich. Die Frage ist, wer bringt sie wieder dazu das zu tun, was sie können ? Jetzt die halbe Mannschaft auszuwechseln und durch Spieler zu ersetzen, die „auch nicht schlechter sind“, ist wohl sinnlos. Ich denke aber, dass wir mit Otto jemanden haben, dem wir es zutrauen können, die Jungens laufen zu lassen. Bin gespannt.


RR1892
25. Februar 2012 um 21:47  |  65664

Hm, bin auch sprachlos. Mir geistern nur Sachen durch den Kopf wie Neuanfang in Liga 2. Ich hab kein bock mehr auf Raffael, Ramos, Niemeyer und wie sie alle heißen. Alles Söldner. Wieso hängt sich von denen keiner rein? Das ist doch Arbeitsverweigerung. Ich würde sofort gekündigt werden, wenn ich diese Leistung bringen würde.
Wenn @ub nur Stuss in seinen Artikel schreiben würde, wäre er auch nicht mehr lange bei der MoPo. Geht ja jedem hier so. Aber die guten Jungs bei der Hertha können sich eben alles erlauben!

Alles raus und dann lieber Liga 2 mit einer komplett neuen Truppe, als mit diesen Spielern Liga 1. Hab da kein bock mehr drauf. Spieler kommen und gehen, Fans bleiben…


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 21:52  |  65665

@RR1892

Meinst Du das im ernst ?
Rafael und Niemeyer sind Söldner ?

Rafa hätte schon beim Abstieg entspannt wechseln können und mehr Geld + Persektive bei besseren Vereinen gehabt!!!

Peter ist einer der wenigen die IMMER kämpfen und alles geben!

Sorry, aber Dein Beitrag wenig Qualität !!!!


Stefan2002Alfred1958
25. Februar 2012 um 21:55  |  65666

Also was bleibt uns übrig , Werder …


Stefan2002Alfred1958
25. Februar 2012 um 21:57  |  65667

Und eins muss man auch sagen , zumindest wehren wir uns im Gegensatz zur funkel Aera


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 21:59  |  65668

Wehren ???

Die zweite HZ heute war für mich kein wehren…
..das war nichts!!!


hurdiegerdie
25. Februar 2012 um 21:59  |  65669

Ich weiss ja nicht, ob es anderen hilft.

Mir hilft sowas. Gotye dürfte bekannt sein, aber hier mal ein wirklich anderes Cover, auch zum zugucken:

http://www.youtube.com/watch?v=d9NF2edxy-M&feature=related


Hattrick
25. Februar 2012 um 22:01  |  65670

@Nordfass Kossi
aber nicht falsch verstehen…ich will morales immer wieder spielen sehen! Eher als Ebert und Konsorten! Nur die Wende hat er heute natürlich auch nicht erzwingen können, so war das gemeint.
Hauptsächlich gings mir auch um die Position.


Jorschdorfer
25. Februar 2012 um 22:03  |  65671

Guten Abend,
Mija und Bastians nur eine 5 in der Einzelkritik zu geben ist ja mutig, sorry ich meinte geschmeichelt.
Kobi ne 4? Sorry habe ich anders gesehen.
Ramos, Raffa, sind garantiert schon in Gesprächen und das spiegelt sich in ihren Leistungen wieder.
Patrick weiß das er hier keinen Blumentopf mehr gewinnen kann (leider, ehner mit Herzblut, schafft es aber nicht) auch das sieht man.
Lasso ist im augenblick leer (klar ist ja auch erst 19), kommt aber wieder.
Janker, mühte sich den Anforderungen zu entsprechen, kommt auch wieder.
Niemeyer, Kraft hatten auch schon bessere Tage
haben aber was getan. Ruka? spricht er auch schon mit kloppi oder lucien?
Alles nur meine Betrachtungsweise.
Aber eins ist sehr deutlich, Otto, Rene und Ante sind die ärmsten …. im Augenblick, diese Truppe bekommt keinen halt mehr, seit Skibbe, dank MP.
26.09.1969


25. Februar 2012 um 22:04  |  65672

@nord

Das ist wohl der Frust… aber richtig, Raffa hätte längst weg sein können und Niemeyer versucht es meist wenigstens. Bei der Enttäuschung heute könnte man aber wahrscheinlich jeden
Namen einsetzen…

@RR1892

In der 2. Liga mit neuen Spielern anfangen, aha. Welche Spieler sollen das denn sein ? Meinst Du ernsthaft, wir kriegen – egal in welcher Liga – eine Mannschaft mit Spielern, denen das Geld und ihre eigene Karriere nicht so wichtig sind und die sich für den Verein immer den Allerwertesten aufreißen, koste es was es wolle ? Ein netter Traum, aber weit ab jeglicher Realität. Die Mannschaft ist nun mal so wie sie ist, eine bessere werden wir nicht kriegen – schon gar nicht in der 2. Liga !

Es sei denn, Du fändest es moralisch wertvoller, mit weniger begabten Spielern in der 2. Liga (oder darunter) zu spielen in der Gewissheit, diese Spieler seien nun grundehrlich und gäben immer alles – wenn sie auch verlieren und die wichtigen Spiele um einen glücklichen Aufstieg/Klassenerhalt vergeigen. Sag mir, woher willst du jemals eine solche Gewissheit nehmen ? Die gibt’s wohl nur während lang anhaltender Siegesserien.


Stefan2002Alfred1958
25. Februar 2012 um 22:05  |  65673

Fuer nordfass
Meister MP hat bei Funkel obwohl es offensichtlich war zu lange gewartet.
Er Versucht nun wirklich alles


Halblinks
25. Februar 2012 um 22:05  |  65674

die Abwehrschwächen bzw. Stellungsfehler bei Mijatovic waren also „ungeahnt“!!??
Wieso? War das in dieser Saison schonmal besser?
Ist also ein toller Otto-Effekt, der sich doch „rühmte“ nicht sonderlich viel ändern zu wollen! Warum aber nicht? Das diese Abwehr ein Trümmerhaufen ist, weiß in Deutschland jeder Grundschüler. Warum ändere ich da also nichts?
Und die ganzen TRäumer, die als Allheilmittel zur Besserung auf Raffaels Rückkehr warten wollten sollten es jetzt endlich gerafft haben, dass er bestenfalls ein Mitläufer mit der Chance auf ein, zwei lichte Momente ist. Er hat diese Mannschaft noch nie getragen oder geführt.
Wir erleben jetzt die Ergebnisse der Verfehlungen in der Personalplanung der letzten zwei Jahre. Ich bin mir sicher, dass es Babbel irgendwie geahnt hat, weshalb er im Dezember seine Abgang kurzfristig provozierte (mit dem Kickerinterview).
Ich wäre für eine radikal andere Mannschaft. Keiner muß sich zum gefühlt hundertsten Male ansehen, wie Leute wie Ebert, Raffael, Ramos etc es nicht gebacken bekommen. Dann kann man auch Perdeday, Neumann etc. die Chance zum Scheitern geben.


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 22:06  |  65675

@Hattrick
bin Deiner Meinung….Morales hat eine Chance verdient ( mal 2-3 Spiele über 90 Min. zu machen ).
Warum Ebert immer wieder spielen darf ist mir ein Rätsel.

Lt. Statistik hat er heute eine Flanke geschlagen im ganzen Spiel…und das als Aussenspieler


sunny1703
25. Februar 2012 um 22:08  |  65676

Ich bin immer noch der Ansicht viele überbewerten die Leistungen Herthas in der ersten Hälfte der Hinrunde. Aufsteiger werden in dieser Zeit oftmals unterschätzt, die anderen Mannschaften haben sich noch nicht auf ihre Spielweise eingestellt und sind auch selbst noch nicht so sicher in ihrer Spielanlage. Ich behaupte einfach mal, spielt Hertha gegen den BVB drei Wochen später, wird das Spiel nicht gewonnen.

Doch eins war in dieser Zeit noch anders, die Offensive war noch erfolgreich, es gab so etwas wie ein Mittelfeldspiel.

lg sunny


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 22:14  |  65677

@sunny

wohl war…welches Mittelfeld ?

Das MF ist für mich die Wurzel allen Übels!!!

Über Aussen keine Gefahr nach vorn…
…die DM bringen nach vorne nichts….
…Ramos muss links spielen ( was er nicht gut macht ) und er fehlt als ST
…Rafa leider sehr schwankend, aber NICHT der SCHULDIGE / er bekommt durch seine schwachen Mitspieler nicht die notwendige Unterstützung.

Jeder weis, nimmst du Rafa aus dem Spiel, ist das die halbe Miete….


25. Februar 2012 um 22:19  |  65678

Naja @sunny das bedeutet aber auch, dass die derzeitige Misere auch was mit der Tatsache zu tun hat, dass Hertha jetzt seit ewig nicht mehr gewonnen hat und auch das Tor nicht mehr trifft. Spielen wir Anfang der Hinrunde in Augsburg gewinnen wir dort. Ist halt immer eine Momentaufnahme, aber ich glaube nicht, dass wir in der Hinrunde „eigentlich“ schon genauso schlecht waren wie jetzt – nur damals wussten es die Gegner noch nicht so richtig.

Es fehlt einfach mal wieder ein Erfolgserlebnis, ein Erlebnis, dass die trainierten Dinge funktionieren und zum Erfolg führen. Lässt das auf sich warten, bekommt die Angelegenheit eine böse Eigendynamik, wie wir es ja gerade erleben. Wie vorhin schon geschrieben, brauchen wir einen, der dagegen steuern kann. Das ist jetzt Otto – könnte mir schlechtere Trainer für sowas vorstellen.


Nordfass Kossi
25. Februar 2012 um 22:21  |  65679

…ich glaube leider, dass Otto unsere letzte Hoffnung ist / schafft er es nicht, schafft es mM keiner


ralle
25. Februar 2012 um 22:24  |  65680

Also meine geschätzten Blog User,

kommen wir mal in der Realität an und stellen fest, dass wir mit dieser Mannschaft absteigen leider MÜSSEN. Die Abwehr ist eine Katastrophe, besonders Mijatovic! Hubnik spielt auch unter seinem Niveau und Jancker, was soll man zu ihm noch sagen??? Bastians wird wohl auch nicht die erhoffte Rettung werden. Kobi hat seine Zeit hinter sich und kann leider das Tempo nicht mehr mithalten. Die Offensive zu bewerten, kann man sich sparen, man muss sich nur die letzten Wochen ansehen.
Ich hoffen nur, dass der Trainer jetzt Mut zur Lücke zeigt und die ganze Mannschaft ändert.
Spieler wie Miajotvic, Ebert, Jancker, Hubnik, Ronny, Ottl, Ramos und Raffael brauchen eine Denkpause. Schlechter kann es eh nicht mehr gehen, also auf junge und unverbrauchte Spiele setzen!!!

—————–Kraft——————

Morales–Brooks–Neumann–Bastians

————-Niemayer—Lusti————

BenHatira—————————Torun

————-Djuricin—–Lasogga——–


gast
25. Februar 2012 um 22:25  |  65681

Für Hertha und Berlin tut es uns wiklich leid aber für Gegenbauer feiern wir jeden Nackenschlag, der hat es verdient!!!


pax.klm
25. Februar 2012 um 22:29  |  65682

gast // 25. Feb 2012 um 22:25
Warum?


Oliver B.
25. Februar 2012 um 22:29  |  65683

hallo und guten abend,

was war das heute?
ich bin sprachlos!

diese charakterlosen egoisten….
jeder fan kämpft, schwitzt und leidet mehr!
schämt euch!

da tut einem auch otto leid,
oder wer da sonst auf der bank sitzen könnte.

ich bin für jede aufstellung, die etwas verändert.
und namen wie mijatovic gehören da schon lange nicht mehr rein!

ist von den fanclubs bzw. der ostkurve eine friedliche aktion für nächsten samstag geplant?


Dogbert
25. Februar 2012 um 22:31  |  65684

Es ist doch keiner mit Antreiberqualitäten da. Den einzigen, den ich da noch sehe, der sich echt effektiv bemüht, einen Spielaufbau zu gestalten, ist Niemeyer. Da werden schon aus der Not heraus planlos Bälle nach vorne geschlagen. Da stehen aber keine Renner wie seinerzeit z. B. Pantelic oder Woronin, oder wer halt irgendwie sowas wie den Überblick behält und für spielerische Ordnung sorgen konnte. Man muß ja nicht „schön“ spielen, aber jeder sollte seine Aufgaben innerhalb des Systems kennen. Raffael ist nicht der typische Spielmacher, sondern der Verteiler hinter der Spitze für den geschickten Pass. Von Niemeyer, Ottl oder Lustenberger kann nicht genügend Druck aufgebaut werden, weil anscheinend überhaupt kein eingespieltes Spielsystem existiert.

Wenn wir ehrlich sind, handelt es sich im Mittelfeld um bestenfalls zweitklassige Spieler mit begrenzten Talent. Sie sind halt Mitläufertypen, die den Spielaufbau unterstützen sollen, aber selbst keinen solchen betreiben können. Bei Hertha BSC sollen diese Spielertypen nun Verantwortung übernehmen?


Hattrick
25. Februar 2012 um 22:38  |  65685

wer hat eigentlich allen trainern verklickert, man müsse momentan mit 1ner Spitze spielen? Spielaufbau hatten wir den letzten…….ich weiß es nicht mehr. Also wenn man weiß, dass man viel nach vorn drischt warum nicht 2 Spitzen und dann nachrücken? Für das Spiel mit 1 Spitze sind wir doch viel zu schlecht und auch zu doof..ich versteh´s nicht.


25. Februar 2012 um 22:43  |  65686

Sieht so aus @dogbert, wer auch sonst ? Ich glaube nicht, dass wir mit @ralles Aufstellung die Punkte holen, zumal da im Mittelfeld ein noch größeres kreatives Loch klaffen würde. Raffa kann es ja eigentlich, noch hat er Zeit, es zu zeigen. Sie Zeit sollten wir ihm auch unbedingt geben, weil die vermeindliche Alternative keine ist.


hottetanne
25. Februar 2012 um 22:44  |  65687

Hertha hat den Anspruch auf Fußball auf Bundesliganiveau aus welchen Gründen auch immer leider leichtfertig verspielt….es wird Zeit für einen neuen Retortenclub FC Berlin, in dem Topleute aus der Wirtschaft/Bundesliga enlich dafür sorgen, daß die Berliner Fans erfolgreichen Fußball zum Genießen zu sehen bekommen.


L.Horr
25. Februar 2012 um 22:44  |  65688

… soll ich mit einer Mannschaft mitfiebern , mir Zeitpunkte aus meiner Familie erstreiten , Geld locker machen , mit Kollegen hitzigst diskutieren um mir so viel Desinteresse , Blutleere und Blödheit reinzuziehen ?

Nicht mit mir ihr Uschis , ihr überbezahlte Bettnässer !

Gratulation an Augsburger Herzblut !


pax.klm
25. Februar 2012 um 22:45  |  65689

gast // 25. Feb 2012 um 22:25
Ich gehe sogar noch weiter! Bin für 3 offensive Spieler als Stürmer!


pax.klm
25. Februar 2012 um 22:46  |  65690

Hattrick // 25. Feb 2012 um 22:38
War für Dich bestimmt!


25. Februar 2012 um 22:52  |  65691

@sunny: ach, das war schlicht ne andere Mannschaft. Will aber (auch) keiner hören. Babbel war Mist-soll auch so bleiben.
Es bleibt beim Hamsterrad-kann vieleicht auch nicht anders sein. Wer ändert über politische Dinge, trotz guter Argumente, schon seine Meinung?- Man will es einfach nicht hören..Ich ja vielleicht auch nicht.
Ansonsten?- Fand ich den musikalischen link klasse-ich kannte den Namen noch nicht-die Musik hingegen kam mir sehr bekannt vor. Das video hat mich sehr amüsiert-am Liebsten war mir der Rechtsaussen ( vom Betrachter aus gesehen): wenige, gezielte Einsätze, -schnörkellos vorgetragen und gnadenlos effektiv, der Mann.


gast
25. Februar 2012 um 23:00  |  65692

pax.klm // weil er die Wurzel alles Übels ist, er misbraucht euren Verein einzig zu Werbezwecken!!!!!!! Stastistisch gesehen fing der Abstieg von Hertha genau in dem Augenblick an, an denen die Mannschaft auf Platz eins stand und der arme Präsident nicht genug erwähnt wurde, so das er sich an die Medien richten musste – hätte ja sein können, dass man ihn nicht genug bewundern würde und so ist es bis heute


hurdiegerdie
25. Februar 2012 um 23:03  |  65693

Mensch Apolinaris, das wird ja nochmal ne richtige Männerfreundschaft 😉 Den Rechtsaussen finde ich auch am besten. Die Musik ist bekannt (gotye) und wird vermutlich auch in Deutschland jetzt hoch und runter gespielt. Die Cover-Band ist (noch) ziemlich unbekannt, kommt aus meiner zweiten Liebe Toronto. Die habe ich da mal vor drei Jahren für umme in irgend einem Keller gesehen (Wer mal nach Toronto kommt unbedingt ins Ol’Mocambo gehen).


25. Februar 2012 um 23:04  |  65694

Oh, ein @gast vom Verein FC Verschwörungstheorie.


Hattrick
25. Februar 2012 um 23:04  |  65695

Da fehlt mir die Vorstellungskraft für 😉
Mir würde Lasso und Ramos reichen, Raffa dahinter und der Rest defensiv. Funktioniert vorne einer der Stürmer nicht sofort Djuricin rein und nicht erst nach 80 min. Wenn Raffa nicht funktioniert haben wir, glaube ich, keine wirkliche Alternative. Wenn die Jungs so auftreten wie heute ist aber sowieso alles egal.


bralar
25. Februar 2012 um 23:05  |  65697

Gobi eine 4 zu geben ist aber auch mutig. Genauso wie Lasoggas Aussage, dass es scher wäre, so vor die Fans zu treten: Er hat es ja auch vorgezogen, einen Plausch mit den Augsburgern zu halten. Wäre gut, wenn der gesamten Mannschaft einmal klar werden würde, um was es geht.


bralar
25. Februar 2012 um 23:06  |  65698

… sorry, Kobi natürlich


hurdiegerdie
25. Februar 2012 um 23:08  |  65699

@gast

ich setze mal eine andere wilde Interpretation dagegen. Es ging bergab, als Ebert Spiegel abtrat und Hertha dann 3 Spiele in Folge verlor.


gast
25. Februar 2012 um 23:13  |  65700

pax.klm // Schauen sie doch einfach noch mal nach, was meinen sie denn was Lucien Favre wirklich meinte, als er einige Tage nach seiner Entlassung öffentlich sagte – Hertha hätte den Abgang von Dieter Hoeneß nicht verkraftet – Favre ist doch bestimmt kein dummer, oder??


gast
25. Februar 2012 um 23:15  |  65701

//hurdiegerdie ok die Sache mit den Aussenspiegeln, ich weiss – schade drum


Ursula
25. Februar 2012 um 23:18  |  65702

Wie war das HEUTE und in den letzten Wochen?
Immer und immer wieder wurde es versäumt…..

…..aus der Viererkette heraus “VORRÜCKEN” durch
Hubnick oder Mijatovic, Überbrücken des “defensiven”,
hinteren Mittelfelds mit Bindung zur Offensive, ggf .ein
gepflegtes Kurzpassspiel mit finalem Pass!

Seit vielen Wochen Fehlanzeige!!

Einfache, “einstudierte Spielzüge” unter Ausnutzung der
Breite des Spielfeldes??? Nach Ballverlusten nachsetzen!!!
Den Gegner am “freien Lauf” KÄMPFERISCH hindern,
z. B. nicht für “Begleitschutz“ sorgen….!!!

Flügelspiel, Ballkontrolle, präzises Abspiel, TORNÄHE
(wenn schon für und auf FRIEND, nunmehr Lasogga!?),
Ecken, Standards überhaupt, TOTALE Fehlanzeige……

…..wo war das ALLES???

Von Verschieben, Dreiecken, “Räume eng machen“, rede
ich besser nicht!!! Flexibel, dauerhaft “hoch verteidigen”,
dass MUSS man VERINNERLICHEN!!

Hertha spielte gegen vermeintliche Mannschaften der
unteren Tabellenhälfte ohne System, mit “kick and rush”
auf FRIEND (nunmehr Lasogga), und der BABBEL
lässt unsere ECHTEN FUßBALLER im Team
gelangweilt verbluten……

…..spätestens zur Halbzeit hätte FRIEND (Lasogga)
vom Platz gemusst und man hätte beginnen MÜSSEN,
Fußball zu spielen, was man mit DIESEM POTENTIAL
könnte!!!

Babbel hätte das so sehen sollen und Raffael, Ramos
auch Ruka” und Niemeyer schon vor dem Spiel durch
diese “vermaledeite Mitte“, BEFREIEN MÜSSEN!!!

Wenn sich diese SPIELWEISE ERST “EINFRÄST”….

Dies schrieb ich vor mehr als 18 Monaten…..

ES WURDE IN DER 2. LIGA VERPASST FÜR
STRUKTUREN ZU SORGEN!!!

Mechanismen, Automatismen zu verinnerlichen,
auch für den Fall, wenn es nicht “so läuft”, wie
z. B. heute und in den letzten Wochen…..

Die laufen wie FALSCHGEELD und dann auch
noch LUSTLOS durch die “Botanik”….

Sie kennen KEINE Laufwege leider, aber das würde
so oder so erst einmal LAUFBEREITSCHAFT
voraussetzen…..

Wie soll denn OTTO in der verleibenden Zeit eine
Art Elementarschulung betreiben können???

Rehhagel muss spätestens seit heute, bei NULL
Anfangen!

Hertha ist keine homogene, GEWACHSENE
MANNSCHAFT! Erschreckend!


pax.klm
25. Februar 2012 um 23:21  |  65703

@gast , verstehe die Gedanken, bin aber nach etlichen Gedanken dazu gekommen, dass andere einen viel größeren Anteil am Niedergang haben!
Und ohne die eine oder andere Geldspritze, sähe es recht düster für Hertha aus, wenn eingewisser Eigennutz nicht zu leugnen sein wird!


hurdiegerdie
25. Februar 2012 um 23:22  |  65704

@gast,

nur um das klarzustellen, ich finde meine Äusserung genauso unsinnig wie andere, auch die dass Favre das 0:0 gegen Schalke zu verantworten hatte, und man deshalb die CL verpasst hatte, oder was es sonst noch an Theorien gibt. Nur mal ein Gegenpol, weil man immer das 0:0 zitiert. Nach der Spiegelaffaire hat Hertha 3 Spiele in Folge verloren und nicht unendschieden gegen das beste Defensivteam damals gespielt. Alles Käsequark, auch meine Aussage.


lupo
25. Februar 2012 um 23:23  |  65705

Vielleicht sollte Otto nicht nur sich sehen und als Medienclown auftreten, sondern das tun, wofür er von von Hertha geholt wurde. Motivation allein reicht nicht. Mit harter Hand solche Spieler wie Ramos, Mijatovic,Bastian raus zu schmeißen. Wenn ein Mijatovice nach so einer Leistung sich hinstellt und sagt mit dieser Einstellung kann Hertha nicht gewinnen, dann muß er sich an die eigenen Nase fassen und nicht nur die Schuld bei anderen suchen. Rafael schafft es nicht einmal die leichtesten Bälle in das Tor zu schießen und von dem aneren Versager Ramos brauchen wir gar nicht erst zu reden. Für mich steht Hertha in dieser Verfassung als Absteiger fest und in der zweiten Liga haben sie es dann auch nicht leichter. Hoffentlich wird dann wirklich ein neuer Anfang gemacht und solche wirklich unfähigen Leute wie Preetz Gegenbauer und Konsorten schickt man in die Wüste.


pax.klm
25. Februar 2012 um 23:28  |  65706

@Ursula , stimme Dir zu, darum sofortiger Systemwechsel, wenn die IV die Schnittstelle in der Mitte nicht zu bekommt, dann nur 3 Verteidiger etwas weiter auseinandergezogen, davor 2 etwas enger zusammen und davor wieder 2 die viel in Bewegung sind diagonal (vor allem ) und dazu 3 Leute in den Sturm um dort Druck zu erzeugen und den Gegnsr zu Fehler zu zwingen , Überzahl zu generieren!
Halt mal was anderes!


Ursula
25. Februar 2012 um 23:34  |  65707

Ja, Systemwechsel ist das Stichwort!
Denn das, was sie aktuell spielen
soll(t)en, beherrschen sie nicht s. o.,
können sie nicht…..

….nur in der kurzen Zeit….?


Ben
25. Februar 2012 um 23:36  |  65708

@ursula: das kann man so sehen. Mit diesem kader muss man einfach anders spielen.

das system-babbel nenne ich mal, wir sind Aufsteiger, die anderen sind besser und ein sieg und torchancen sind bonus. Das hat mich in der hinrunde schon gestört, diese fehlende siegermentalität!

als krönung die aussagen vor dem bayernspiel!

man hatte nach der hinrunde 4 siege und alle liegen sich in den armen. Man ist ja nur aufsteiger. Bla bla!

ich weiß nicht wie es den anderen geht, aber bei mir ist das immer unterschwellig so ein gefühl, dass eine ist hertha schauen und wenn zwei neutrale teams spielen, schaue ich fußball. Geht das nur mir so?


pax.klm
25. Februar 2012 um 23:39  |  65709

@Ben, ist was dran, allerdings schaue ich ansonsten gerne auch mal beim Eishockey und besonders beim Handball rein!


25. Februar 2012 um 23:43  |  65710

@ben

willkommen im Club ! Kann bei Hertha-Spielen auch nicht in Ruhe Fußball gucken…

Aber ein Aufsteiger sind wir trotzdem. Da müssen wir zuerst hinten sicher stehen und dann sehen, was nach vorne möglich ist. So lief das auch in der Hinrunde, nur die Fans – zu denen ich auch zähle – denken immer, man müsste den Gegner beherrschen. Hallo: Wir sind wirklich Aufsteiger !


Ben
25. Februar 2012 um 23:47  |  65711

@pax: ich frage mich manchmal wie das bei neutralen zuschauern rüberkommt.

man schaut zehn minuten nürnberg und die spielen trotz 1:0 führung besser nach vorne als hertha bei 0:1 oder 2.

was mir allerdings gefallen hat. Otto probiert das spiel zu gewinnen und wechselt nicht nach namen.


pax.klm
25. Februar 2012 um 23:53  |  65712

Ja nmatürlich ist das Selbstverständnis auf den Prüfstand zu stellen! Könnte es sein , dass die Spieler immer noch denken sie seien Helden, die gut sind? Oder haben sie schon Schiß? Auf alle Fälle stimmt es mit der Selbstwahrnehmung nicht, darum fehlt auch der bedingungslose Einsatz, irgendjemand MUSS ihnen klar machen, dass sie so wie sie spielen total überbezahlt sind! So kriegen sie nirgends vernünftige Anschlußverträge, denn mit solchen Leistungen will sie keiner, da sind sie Traumtänzer!
Sorry @ traumtänzer, ansonsten gute Nacht jetzt!
Ziehe mir jetzt noch ein Lied aus der Werbung rein:
So gibt es zZt nicht mehr na ja…


pax.klm
25. Februar 2012 um 23:54  |  65713

Ben // 25. Feb 2012 um 23:47
Schlecht, ist in den letzten Jahren auch ein Grund warum Hertha als NoGo betrachtet wurde!


25. Februar 2012 um 23:56  |  65714

Ich finde, mit der IV geht es gar nicht, ohne Lusti erst recht nicht.

Ist doch genau meine Rede, @Ursula. Du hast alles aufgezählt, genauso sehe ich das auch. Das war heute eigentlich kein Fußballspiel. Heute war nix mehr zu erkennen von Kampfbereitschaft, und wie langsam alles war. Jeder Pass bedurfte einer Überlegung. So kann das nichts werden. Auch keine Schärfe in den Pässen. Alles wie in Zeitlupe.

Nur habe ich das auch schon in der zeiten Liga so gesehen: Keine Mannschaft, sondern ein Vor-sich-hin-Gestolpere von einigermaßen individuell guten Spielern.


hurdiegerdie
25. Februar 2012 um 23:57  |  65715

Interessant!

Otto nimmt beim Stand von 0:0 den einzigen verbleibenen echten 6er raus und wechselt Ruka ein, von dem viele, aber zumindest ich, meinen, er sei defensiv extrem schwach. Danach bekommt Hertha 3 Tore, aber es war ja Otto.

Klar, hätte es geklappt, wäre es der geniale Otto gewesen. Hat es aber nicht! Und damit, harte Fakten, war es ein Coaching-Fehler.


pax.klm
25. Februar 2012 um 23:58  |  65716

Richtig slippen!
Wir sind wirklich Aufsteiger !
Heißt das, wir sollten wie das Karnickel vor der Klapperschlange zittern und warten bis wir gebissen und verschluckt werden!?
Nein, dem Mutigen gehört der Sieg!


25. Februar 2012 um 23:59  |  65717

Gute N8xcht-ich bleibe bei meiner Meinung-sehe Babbel natürlich nicht als Schuldigen ( da treibt´s mich wirklich..) dafür, dass wir nun ein Speil nach dem anderen-und das auch noch hoch, ´verlieren. Das streikt meine bescheidene Fussballbirne. Nee, nee-bevor ich das Hamsterrad selber wieder zu lange trete-schaue ich noch kurz bei itunes rein-und dann noch mal etwas für das tägliche Frühstück tun..


hurdiegerdie
26. Februar 2012 um 0:02  |  65718

Ja @Jenseits, habe ich auch so gesehen, aber man muss auch fair sein. Unter Babbel hat Hertha in der Hinrunde 5 Spiele verloren. Jetzt in der Rückrunde….

Ich muss Abbitte leisten. Ich fand Babbel nicht so gut, aber am Ende zählt das performance review.


26. Februar 2012 um 0:03  |  65719

@hurdie, ich war auch sehr überrascht. M.E. kippte damit das Spiel. Hat er ihn rausgenommen, weil er gelb-rot-verdächtig war?

Nicht, dass der Schiedsrichter das Spiel entschieden hat, aber es war sehr bitter, dass unsere beiden Sechser innnerhalb kurzer Zeit die Gelbe gesehen hatten.


Ben
26. Februar 2012 um 0:07  |  65720

@slippen: Wir sind aufsteiger, das mag sein. Jetzt kommt allerdings mein Einwand.

Erstens verstehe ich unter Aufsteiger eher Mannschaften wie den FCA, mit Spielern die noch nie in Liga 1 gespielt haben.

Wir haben Spieler mit CL Erfahrung. spieler wie raffael, die fast meister geworden sind mit hertha, Nationalspieler wie Hubnik oder Kobi, Ebert mit fast 100 BL Spielen.

Der Verein Hertha Bsc konnte als Aufsteiger Spieler bekommen, die auch andere bundesligisten haben wollten.

Man musste sich sicher nicht ganz hinten einordnen und sowieso hätte man nicht absteigen dürfen.

was man versäumt hat in liga 2 und der hinrunde ist ein spielsystem aufzubauen, lernen das spiel zu machen, dominanz auszuüben. Eine spielphilosophie!

wie viele mannschaften haben bessere kader? Das ist überschaubar! Aber was machen die draus und was machen die draus?

Schmiedebach ist mittlerweile 5 Millionen wert und wäre bei hertha einer der teuersten spieler. Würde er hier spielen, wäre er bei hertha besser als niemeyer oder ottl? Der würde genauso untergehen.

das trainingslager muss eine katastrophe gewesen sein!

also ich glaube an die qualität der einzelnen spieler aber sie spielen nicht was sie können und wir sind einfach weit besser besetzt als lautern, köln, freiburg, augsburg oder mainz.

ich verzettel mich 🙂


coconut
26. Februar 2012 um 0:10  |  65721

Zitat: @Ursula // 25. Feb 2012 um 23:18
„Dies schrieb ich vor mehr als 18 Monaten…..

ES WURDE IN DER 2. LIGA VERPASST FÜR
STRUKTUREN ZU SORGEN!!!“

Genau das hatte ich auch immer und immer wieder angemerkt. Da wollten mir einige einreden, es sei doch alles easy, weil wir stehen ja auf einem Aufstiegsplatz….
Wer so kurzsichtig denkt, hatte natürlich in dem Moment recht.
Ehrlich gesagt hasse ich es langsam, wenn das offensichtliche dann zur Realität wird. Alles so vorhersehbar und es wird von den handelnden Personen nicht gesehen.
Es macht mich richtig wütend, wenn ich als engagierter Laie das sehe, was da falsch läuft und die sogenannten Fachleute das nicht sehen (wollen?).
Babbel hatte es versäumt oder war erst gar nicht in der Lage (was ich eher vermute, wird sich in der kommenden Saison bei 1899 zeigen), da so was wie ein „System“ zu installieren. Außer Gier, Gras fressen und Bayern-Gen kam da doch nichts.
Für die 2.Liga reichte das, aber nicht in der 1.Liga.
Keiner sollte davor die Augen verschließen, das der Abwärtstrend schon in der Hinrunde einsetzte…..
Der letzte Sieg in der BuLi war das eher glückliche 3:2 in WOB am 11.Spieltag!!!!


26. Februar 2012 um 0:13  |  65722

In Ordnung, @hurdie, Babbel hat bestimmt seine guten Seiten gehabt. Offensichtlich konnte er die Mannschaft immer noch so einstellen und motivieren, dass sie noch Punkte gewonnen hat. Aber verstanden habe ich das nie. Es wird langweilig, immer wieder das Gleiche zu sagen…

Jetzt ist aus meiner Sicht diese Fähigkeit Babbels weggefallen, aber der mangelnde Fußballsachverstand (sorry, ich räume gerne meine Unzulänglichkeit hierin ein) kann in dieser Zeit nicht mehr kompensiert werden.


hurdiegerdie
26. Februar 2012 um 0:26  |  65724

@Ben,
ich teile einige deiner Aussagen, aber nicht, dass diese Mannschaft besser ist als Köln, Lautern, etc.

Schaun wir mal die Mannschaft an, die bereits einmal abgestiegen ist im Vergleich zur heutigen Mannschaft.
Kraft ok, damals gab es Drobny

Janker, konnte es nicht in die Abstiegsmannschaft schaffen
Hubnik war im Abstiegsjahr dabei
Mija – ist er besser als Friedrich, von Bergen?
Bastians entlassen bei Freiburg, Ersatz für Kobi, war beim Abstieg dabei.
Niemeyer besser als Kacar(mit dem sind wir abgestiegen)?, konnte sich in Bremen nicht durchsetzen
Kobi (siehe oben) bzw. Lusti
Ebert war im Abstiegsjahr dabei
Raffa, war im Abstiegsjahr dabei
Ramos, war im Abstiegsjahr dabei
Lassoga, zur Entwicklung in der U23 geholt, 20 Jahre alt, sicher besser als Wichniarek.

Im Prinzip haben wir eine Mannschaft, die als Tabellenletzter abgestiegen ist. Warum ist die jetzt auf einmal besser als 5 andere Bundesligamannschaften? Es ist eine Mannschaft, die zu stark für die 2. Liga war/ist, aber sonst?


Ben
26. Februar 2012 um 1:15  |  65725

@hurdie: Sicherlich ist man als Letzter abgestiegen, man hatte aber nicht den schlechtesten kader. die hinrunde war damals katastrophal. Die außenverteidiger waren so schlecht, dass man nicht konkurrenzfähig war. Dazu verletzungen und schlechte transfers.

zu den genannten spielern: hubnik kam zu rückrunde und wurde frühzeitig von kuba verletzt und fiel die restliche zeit aus. Da sehe ich eine verbesserung zu von bergen oder bengtson.

mija: ist definitiv nicht besser als friedrich, aber spielt auch nur aufgrund des verletzungspechs bei franz. Und wenn ich mich recht erinnere hatte der kapitän in der abstiegssaison ganz dunkle momente.

ramos hat damals zehn tore gemacht, aber konnte auch nicht sofort helfen . Musste sich erst eingewöhnen. Lusti und raffael waren noch die besten in dem team!

statt piszczek der auch lange verletzt war haben wir jetzt lell mit der erfahrung von bayern etc.

niemeyer würde bei bremen meiner Meinung nach auf dem Platz stehen, schon letzte saison nachdem frings gegangen ist. Denkst du nicht? Und bei twente hat er ja wohl überzeugt.

ebert hat sich vor dem stuttgart spiel 2009 aus dem profisport verabschiedet. Gebe ich Dir Recht!

besser als lautern? Ja, die haben sechs leistungsträger abgegeben. Haben quasi keine stürmer und schießen auch keine tore.

köln hat poldi, geromel und rensing. Da sehe ich uns besser aufgestellt.

Das Problem ist doch das Zusammenspiel nicht der Kader.

Ich bleibe dabei das Trainingslager muss eine Katastrophe gewesen sein. Sprintr wie von raffael gegen dortmund sind nicht zu erwarten, die spieler wirken nicht fit und haben einfach nur angst tore zu bekommen.

den kader hätte man stück für stück aufbauen können. Mit positiven schlagzeilen hätte man statt ebert und dessen gehalt Salihovic locken können.

ps: hast du heute fürth gesehen? So spielt man offensiven fußball oder neapel unter der woche. Solche konter müsste hertha spielen können, kann es aber einfach nicht. Oh je

ich verzettel mich!


Drokz
26. Februar 2012 um 1:35  |  65726

Hertha-Spiele kucken ist momentan nichts für schwache Nerven oder Herzpumpen -.- So ein Grottenkick, 2 Chancen versemmelt und schon ging nix mehr nach vorne..wahnsinn..dieses Selbstvertrauen. Diese Leidenschaft. Dieses Kampfbereitschaft..atemberaubend. Im negativen Sinne.
So eine Leistungs muss jetzt einfach Konsequenzen haben, für Gurken wie Mijatovic und Kobi (wird schon ein Grund haben,warum die kein anderer Bundesligist mehr haben wollte..).. noch haben wir Chancen, Augsburg wieder zu überholen, da die jetzt erstmal das Hammerprogramm mit Dortmund, Bayern und Co haben. Und so „aufgebracht“ wie die Stimmung im Gästeblock heute war, gibts bestimmt auch wieder Besuch auf dem Trainingsplatz am Montag.


Drokz
26. Februar 2012 um 1:39  |  65727

besonders schön: „Wir sind Herthaner und ihr nicht..“..war irgendwie passend… man hat nicht den Eindruck, dass die Spieler begriffen haben, um was es geht. Ich kann mich noch an die Sportschau vor 2 Jahren erinnern in der Abstiegssaison.. da hieß es „Hertha wird, wenn sie so weiter spielen, wohl der spielstärkste Absteiger aller Zeiten“.. und ganz ehrlich? Da hatte man iwie ein besseres Gefühl teilweise. Da war mehr Kampf und Biss vorhanden, auch wenn damals schon gravierende Mängel im Offensivspiel vorhanden waren, die bis heute nur durch Lasogga kompensiert werden teilweise, aber dem jungen Kerl das komplette Offensivspiel aufdrücken? Halt ich für sehr mutig..

Das Spiel heute erinnerte an die EM mit Griechenland. Langer Ball nach vorne auf Lassogga (war damals Charisteas), der dann iwie den Ball verteilt hat und das hat dann am Ende gereicht. Wirklich viele Spiele scheint der Otto nicht gesehen zu haben seit dem.. bzw. nur Spiele mit Jan Koller damals beim BVB..da wurde ja genauso gespielt.. -.-


hurdiegerdie
26. Februar 2012 um 1:59  |  65728

@Ben,

du verzettest dich überhaupt nicht, zumindest ich kann dir klar folgen. Ich bin absolut bei dir, dass im Abstiegsjahr auch viel schief ging. Ich sehe trotzdem nicht (bin ich trotzig), dass der Kader besser ist. Wenn ich jetzt sage, dass ich seit Monaten behaupte, es wird nicht am Zusammenspiel gearbeitet, dann muss ich einfach auch sagen, dass der Mann, der dafür am längsten verantwortlich war, eben trotzdem die Punkte geholt hat.

Oh ja Fürth habe ich gesehen (in Ausschnitten), aber worüber reden wir dann? Der erfolgreiche Trainer, der das Hertha nicht beigebracht hat, oder reden wir über die Trainer danach, die das nicht mehr abrufen? Oder reden wir über eine Relegation, wo wir dann auch gegen Fürth eins übergebraten kriegen?

Ich rede seit Monaten als Unke, Miesmacher, selbstverliebter Arroganzler, Frührentner etc. , dass Hertha ohne Konzept arbeitet, ohne Konzept die Schulden abzubauen und ohne Konzept eine junge hungrige Mannschaft aufzubauen. Aber es war alles nur Pech, und das Präsidium steht ohne ein Blatt Papier und mit langjährigen verdienten Vereinsmitglieder dazwischen.

Aber all das ist heute egal, heute gilt nur HaHoHe. Hertha darf nicht absteigen, denn dann ist sowieso alles egal, denndie Finanzen werden uns für mindestens 10 Jahre aus dem Spiel nehmen. Aber sollte Hertha nicht absteigen und man spielt das Spiel mit Preetz weiter, dann LMIA.
Hertha muss drinbleiben, denn sonst leiden wir alle, aber selbst wenn Hertha drin bleibt, muss die gesamte Struktur überdacht und geändert werden. Und sorry aus meiner Sicht gehöht dazu das Scouting, die U23 Verantworlichkeit, das Präsidium und der GF Sport. Eigentlich auch der GF Finanzen, aber der wurde ja schon wieder sicherhalthalber vorzeitig verlängert.


Nostradamus
26. Februar 2012 um 2:05  |  65729

Dass die Auswechslung von Niemeyer „vercoacht“ gewesen sein soll, sehe ich nicht. Die beiden Gegentore wären auch mit ihm so gefallen, da die Fehler hinter seiner Position passierten. Das 0:3… geschenkt.

Niemeyer war aber in der Gefahr, gelbrot zu sehen und brachte auch wenig Impulse nach vorn. Ruka dafür zu bringen, war insofern nicht falsch, als es danach zumindest jemanden gab, der sich auf dem Flügel anbot. Dass der Aufbau aber schon nicht einmal in der Lage ist, Flügerspieler einzusetzen, weil die Bälle unpräzise hoch und lang „dilettiert“ werden und eine Bindung über Raffa nicht stattfand und Kobi hierfür wohl von vornherein zu schlecht ist, ließ das allerdings verpuffen.

Morales fand ich nicht schlecht, aber fand auch keine Mitspieler, die es ihm gleichtaten.

Meine Hoffnung ruht auf der Rückkehr von Lell, Lusti, Ottl und auf der Wirkung von Rehhagel, die sich noch nicht nach einer Woche zeigen wird. Spieler wie Ebert und Raffael haben heute schon ein deutliches Zeichen bekommen, dass die angebotene Leistung nicht reicht. Spieler wie Ruka und Morales haben ein Zeichen bekommen, dass sie eine Chance bekommen. Vielleicht kommt auch Torun wieder in die Spur oder auch ÄBH.

Rehhagel wird nun die schwere Aufgabe haben, eine Mannschaft zu finden, die wirklich „will“. Er muss die „Kerle“ finden und die Flöten aussortieren. Sein Hinweis darauf, dass „spielerische Mittel“ nicht helfen, aber endlich gekämpft werden muss, werte ich schonmal als Zeichen, dass er sich von Raffa eine solche Leistung wie heute/gestern nicht nochmal bieten lassen wird.

Es gäbe noch so viel zu besprechen. Ich kann mich nicht erinnern, nach 1996 jemals ein so desolates Zusammenspiel gesehen zu haben, auch unter Funkel nicht. Und das liegt nicht an der fehlenden individuellen Klasse, sondern daran, dass es in der Mannschaft nicht „passt“. Zu viele fühlen sich für schlechte Leistungen nicht selbst verantwortlich und sie schieben die Verantwortung nur weiter. Ich denke, dass ist es auch, was Mija mit fehlender Einstellung meint. Raffa und Ramos halten sich offenbar für zu gut für Abstiegskampf oder 2. Liga, Ebert fühlt sich stets besser, als er ist. Ach das ist alles zusammenhanglos und zum Kotzen. Es gab gegen Augsburg so unglaublich viel Schlechtes zu sehen, zu erkennen, dass es schwer fällt, noch an die Rettung zu glauben. Aber ich glaube daran, wenn Otto seinen verschworenen Haufen findet, das „dreckige Dutzend“.


26. Februar 2012 um 2:07  |  65730

wir haben in der Vorrunde phasenweise spielerisch so gespielt, dass man die Liga hätte halten können. ich kann mich an eine zumeist sehr gute Ordnung im Hertha-Spiel erinnern. Das wurde von diversen Fussballbeobachtern ( sei es die Spieltagsanalyse auf Sport 1, sei es die tolle Taktikseite im Netz und anderswo) immer wieder bestätigt. Ich habe auch viele schöne Kombinationen in Erinnerung, Ansätze von kreativem Kurzpaßspiel etc. Nie über 90 Minuten- aber das bekommen nur Spitzenmannschaften hin- Aus der IV kam zu immer schon zu wenig. Neumann zeigte in seinen Einsätzen (egal wo), dass er genau das leider auch nicht kann. Ab dem 13. Spieltag etwas gab es einen Formknick, es stagnierte. Man hielt die Ordnung aber einigermaßen, was dazu führte, dass man wenigstens nicht verlor. Und éin ausgesprochen gutes Torverhältnis hatte ( bester Beleg für Kompaktheit). Die Mannschaft hatte Selbstvertrauen, ein gutes Verhältnis zum Trainer.-Dies ist-zugegeben- meine (einseitige) Sicht. Mag ja einseitig sein; ziemlich merkwürdig finde ich es nämlich, die vielen und teilweisen satten Niederlagen nun dem Vor, Vor, Vor-Trainer anzulasten..?
Dieser wollte, so wurde es gesagt, 3 Verstärkungen, um die Schwächen zu minimieren. -Er hatte immer gesagt, dass die Mannschaft am oberen Limit agieren muss, um Spiele zu gewinnen. -Viele Fans wollten mehr und vor allem tollen Systemfussball mit one-touch-Fussball sehen. Ich fand, dass wir erstmal nur nicht absteigen sollten, weil ich den Kader zwar für bundeligatauglich, aber nicht besser als Platz 12-14 hielt.- Deshalb fand ich das konservative, aber besonnene Vorgehen von Babbel für Hertha maßgeschneidert. Unser Taktiktrainer war ohnehin ein sehr guter, was kurioserweise auch viele Babbelkritiker so sahen und ihn behalten wollten ( 😯 )
Mag ja sein, dass man „damals“ noch mehr hätte tun können ( ich bin auch da ziemlich skeptisch, wenn man sich Fall für Fall genau anschaut)- aber dass die Mannschaft nun so abfällt, könnte man eigentlich auch von der anderen Seite her begründen, was normalerweise schlüssiger wäre? Dies vermied ich überwiegend wirklich, obwohl ausgewiesener Babbelist. Das nun aber , ich weiss nicht, 10? Foristen, Babbel für den Hauptschuldigen an diesem spielerischen und ergebnismäßig rasanten Abstieg ausmachen-ruft mich denn doch zurück auf den Plan.
In einigen kreisen muss ich gegen babbel reden, weil dort eine Verklärung beginnt („unter Babbel war die Welt in Ordnung“), und hier ganz das Gegenteil.
Ich bin tatsächlich überzeugt, wenn ich meine wirkliche Meinung äußere: so, wie wir jetzt punkten-und toremäßig da stehen- : das wäre unter Babbel nicht so gelaufen. Da bin ich sicher-ist aber natürlich ohne jeden Beleg. Wir hätten nocht 30, aber wohl 25-27 Punkte.
DAS hiesse dann aber auch: diese Mannschaft hat das Potential; sie hat nun ein gutes Trainerdreierteam: sie müssen jetzt Charakter zeigen! Wie vor zwei Jahren: steigt diese Mannschaft ab, hat sie mindestens 30% Anteil daran.
Es fehlen der Mannschaft zur Zeit 3 ihrer internen „Leader“- ich hoffe, das die bald wieder fit sind. Die Mannschaft braucht auch auf dem Platz mehr Führung!
Ich weiss, mein Beitrag ist zu lang und einseitig. Sorry.


Tovik
26. Februar 2012 um 2:11  |  65731

2009 War Voronin Gut für ein Tor gegen Leverkusen. Aber jetzt ist Lasoga. Es tut mir leid ,aber der kann kein Ball bearbeiten. Ist Technisch eine 0.Mijatovich Hubnik, u a. Eine Armselige Mannschaft und kämpfen können die Rafael, Ramos , so wie so nicht.Denn ist das egal ,die gehen zu Gladbach oder zu —


26. Februar 2012 um 2:11  |  65732

und ansonsten: wird es Zeit, wieder mit Planung und Philosophie an die Arbeit zu gehen. Dafür war und ist übrigens ein Manager zuständig..


26. Februar 2012 um 2:18  |  65733

Komisch in meiner Runde bei Wein und Zigaretten geht’s um philosophische Fragen, Sein oder Nichtsein… Descartes, Humanbiologie….

und ich denk nur an Hertha…..

Glaubt Ihr, wir schaffen den Mist noch?


Nostradamus
26. Februar 2012 um 2:27  |  65734

@Hanne:

Wenn wir mal anfangen zu kämpfen, wie Augsburg, Freiburg, Nürnberg… ja, glaube schon


26. Februar 2012 um 2:38  |  65735

@Hanne<: Humanbiologie? Descartes?-Kokett liesse sich sagen: so veraltet, wie unser Spielsystem 🙂
Nur Späßchen.. 😉
Gerade Zidan gesehen-was für ein coup von Mainz…da hatten bestimmt auch einige Mainzer hardliner moniert: "was soll denn der alte Mann hier?"


Ben
26. Februar 2012 um 2:41  |  65736

@apo: ich gebe dir recht unter babbel und ich betone wildmayer hätten wir weiterhin punkt um punkt gesammelt, aber irgendwann hätte man auch mal gewinnen müssen.

Der Mannschaft wurde das Siegen abgewöhnt. Bspw. Gegen freiburg ! In lautern hätte man auch anders auftreten müssen. Viele verschenkte punkte, die jetzt weh tun. Nürnberg hat gleich viele niederlage aber halt auch acht mal gewonnen. Das hätte man auch schaffen können.

und nochmal, was haben die im trainingslager gemacht? Jeder spieler ist schlechter und zwar viel schlechter als vorher. Da scheint skibbe eine langfristige bombe gelegt zu haben.

hat da jemand infos zu, ob da tatsächlich alles so toll war in der türkei?

und warum der einzige transfer unbedingt bastians sein muss und dann doch sofort ab bloß niemand anders? Ich denke da hat preetz wieder versagt und das offensiv kommuniziert.

schiller 4 ever versteht auch keiner!?


26. Februar 2012 um 3:36  |  65737

.@ben:.klar hätten die auch mal gewinnen müssen-ich traue dem alten Team eben zu, dass sie dafür das Trainingslager genutzt hätten. Angeblich soll ja alles so toll und modern unter Skibbe gewesen sein..Das wurde einfaches auf das Tor rauf ballern als Innovation beschrieben. Sorry, @mkl-aber diesen Beitrag werde ich erstmal ne Weile nicht mehr vergesssen… (ist wirklich feundlich gemeint-ich sage nur: “ als das Wünschen noch geholfen hat“ 😉


coconut
26. Februar 2012 um 4:15  |  65738

So langsam beschleicht mich ein Verdacht.
Babbel kam ja viel über Motivation. Das ist ja erst mal auch OK. Das Problem dabei, wird da überzogen, „brennen“ die Spieler mental regelrecht aus (siehe WM mit Klinsmann).
Es stellt sich eine mentale (und damit auch körperliche) Müdigkeit ein, die alles so unendlich schwer erscheinen lässt.
Denn man kann nicht sagen, das die Mannschaft nicht will. Das war zB. gegen BMG oder DO doch zu sehen, das sie wollen. Sobald es aber einen Rückschlag gibt, brechen die jetzt jedes mal völlig ein. Das ist mir ein wirkliches Rätsel. Ich behaupte, der große Teil der Mannschaft möchte nicht Absteigen. Für viele wird es keinen besseren Vertrag geben, als sie hier haben. Das sollte man nicht vergessen.
Möglicherweise kann da Otto mit seiner Art, als Balsam für die Seele, doch noch positives bewirken.
Ich hoffe es……


coconut
26. Februar 2012 um 4:16  |  65739

Stelle gerade fest, das wird heute schwierig mit dem schlafen…. 😎


schnuppi
26. Februar 2012 um 5:57  |  65740

moin,moin
hab einen getrunken.
bin späht ins bett.
konnte nicht einschlafen.
bin um 4h wieder aufgestanden.
wird ein scheiß sonntag.

hertha bsc – eine leidenschaft die leidenschaft


pax.klm
26. Februar 2012 um 9:02  |  65741

Bei einer „Auseinandersetzung“ zum Thema Hertha haben vor etlichen Monaten ( zu Beginn ) der ZweitligaZeit 8 Leute versucht etwas den Frust und erkennbare „Mißstände“ ab zu bauen !
Dass viele Leser aus dem TSP darauf pikiert und abweisend reagierten ist das Eine, dass Hertha aber darauf positiv reagierte und gar eine weitere Zusammenarbeit „avisierte“ ein Weiteres!
Aus diesen Plänen wurde dann so in Richtung Wiederaufstieg nichts! Wahrscheinlich wurden andere „Kanäle“ als besser vernetzt und entsprechend einflußreich gesehen!
So gab Hertha wieder einen begonnenen Weg auf!
Die damals zu erkennenden Defizite konnten nicht weiter einer „Aufarbeitung“ zugeführt werden!
Ausstattung mit modernen Möglichkeiten der Taktik- und Technik – Schulung sind nicht offensichtlich geworden!
Auch erschließt sich nicht wirklich wie oft solche „Eingriffe“ in Analysen und Planungen tatsächlich Anwendung finden!
So bleibt die ursprüngliche „Kritik“ unaufgearbeitet zurück!
Das macht sprach- und hoffnungslos!


waidmann2
26. Februar 2012 um 9:03  |  65742

Ich habe mich seit heute mit dem wahrscheinlichen Abstieg abgefunden. Man kann viele Gründe anführen, aber für mich gibt es zwei Hauptgründe – und die heißen Ramos und Raffael.
Im Gegensatz zu dem meisten hier beklage ich nicht den Defensiv-Verbund. Klar lässt sich an den Mijas, Kobis etc. kritisieren. Aber selbst wenn die Weltklasse und fehlerfrei wären – wir kämen über 0:0 nie hinaus. Weil nach vorne einfach rein gar nichts geht. Die wenigen Chancen der letzten Spiele resultieren aus Patzern in den gegnerischen Abwehrreihen (siehe Hummels Faux Pax gegen Raffael). Wann wurde zuletzt wirklich mal ein Angriff vorgetragen, der zu einem Abschluss führte?
Und dies führt wieder zu den Herren Ra + Ra.
Beide waren bereits in der letzten Abstiegssaison dabei und wir wissen aus Erfahrung, dass sie es nicht verhindern werden. Beide funktionieren nur bei „schönem Wetter“ – sowohl im realen als auch im übertragenen Sinne.
Danke Hertha für ein gutes Jahr (in der 2.Liga) und eine ordentlich Hinrunde. Mehr sollte leider nicht sein.


herthabscberlin1892
26. Februar 2012 um 9:07  |  65743

Diese Mannschaft (bis auf Kraft) ist eine Schande für die Stadt.

Sie braucht weder einen neuen Präsidenten, Manager oder Trainer.

Anstatt 5-Punkte Polster auf die Plätze 16-18, sieht Hertha wie der sicherste Absteiger aus, mehr noch als Freiburg und Kaiserslautern.

Legendär allerdings auch das Interview von Otto Rehhagel nach dem Spiel.

Jeden anderen Trainer hätte man in solch einer prekären Situation dafür wohl sofort vom Hof gejagt.

Man sollte diese Mannschaft nun pausenlos mit „Absteiger, Absteiger“ beschallen – vielleicht schämen sie sich ja dann doch endlich und zeigen endlich wieder für die 1. Bundesliga würdigen Fussball mit der entsprechenden Punkteausbeute.

Nach diesem Spiel bin ich mir sicher, dass Hertha BSC absteigt – spätestens in den beiden Relegationsspielen – und das hochverdient.


don mikele
26. Februar 2012 um 9:11  |  65744

Wir sollten ,alle die auf Basler gemeckert haben,uns bei Ihm entschuldigen.Er hat ja so recht.


pax.klm
26. Februar 2012 um 9:32  |  65745

@don mikele,…
mag sein nur würde ich das nicht tun, denn es ist nicht Sorge um den Verein, sondern Mißgunst…,
darum mißachten was er sagt!


don mikele
26. Februar 2012 um 9:35  |  65746

@pax.klm
da hast du auch wieder recht.


schönling
26. Februar 2012 um 9:39  |  65747

Man sollte Basler irgendwo im Verein installieren.
Er scheint zumindest stets zu erkennen ob man Bulitauglich ist …


kraule
26. Februar 2012 um 9:40  |  65748

Keiner übernimmt Verantwortung!
Weder auf dem Platz, noch auf der Bank.

Ich würde es gerne sehen, dass Tretsche und Ante unter der Woche mit auf dem Trainingsplatz stehen, aber Otto alleine am Spieltag auf der Trainerbank sitzt.

Viele Köche verderben den Brei und keiner fühlt sich verantwortlich,
weder auf dem Platz, noch auf der Bank.


schönling
26. Februar 2012 um 9:43  |  65749

Ist eigentlich jemand beim Auslaufen ?
Wieviele „vermummte“ „Hooligans“ „stürmen“ denn grad das Gelände ? 😀


Micha
26. Februar 2012 um 9:43  |  65750

So habe jetzt eine Nacht darüber geschlafen und komme zu dem Schluss, das war’s für Hertha. So eine Mannschaft hat in der ersten Liga allerdings auch nichts zu suchen.
Das Schlimme ist, dass es die Mannschaft ist die einfach nicht will. Die Jungs haben einfach keine Lust und sind wahrscheinlich mit den Gedanken schon beim neuen Verein.
Ebert war ne Frechheit genau wie Mija und Hubnik und Bastians! Also ich saß einfach nur sprachlos vor dem Fernseher. Die ersten zwanzig Minuten waren gut und danach war es den Jungs zu viel und zu anstrengend, naja und dann haben sie das spielen eingestellt.

Alles in allem ist es eine Schande für den Sport! Kein Ehrgeiz kein…

Bis gestern 15.30 dachte ich noch das sie es schaffen aber nun weiß ich das es nichts mehr wird. Schade um Kraft 😉


Silberrücken
26. Februar 2012 um 9:44  |  65751

Es wird Verantwortung übernommen, leider ohne die nötigen Konsequenzen zu ziehen. Das ist sehr schlecht.


digga
26. Februar 2012 um 10:05  |  65752

@Schönling:

Kommt bei Dir auch mal irgendwas geistreiches oder kann DIch mal jemand abschalten? Mann mann mann…
Forderst Hooligans, Basler und die 3. Mannschaft gegen Werder… Oh je 🙁

Nur mal ein gut gemeinter Rat an Dich: Egal was es ist, nimm davon gaaaaaaaanz viel weniger!


raffalic
26. Februar 2012 um 10:06  |  65753

——————Strebinger——————–

Morales—–Hubnik—–Neumann—-Schulz

Djuricin—–Lusti——Janker(Perdedaj)–Ruka

————————Raffael———————–

————————Ramos————————

Ich bin vermutlich der Einzige hier der den ach so tollen Kraft nicht mehr sehen kann, aber wie der Typ mir JEDESMAL wenn er den Ball hat auf die Eier geht ist einfach nicht mehr zum Aushalten.

Die LANGSAMKEIT in Herthas Spiel beginnt bei Thomas Kraft bevor sie sich sukzessive über Spieler wie Mija, Kobi, Ottl und co. bis nach vorne zieht zu Lasogga.

Aber LANGSAMKEIT wird, wie im richtigen Leben auch, im Fußball nur sehr selten belohnt.

LANGSAMKEIT schießt übrigens auch keine Tore.

Daher sollte es das vorrangige Ziel sein, die Geschwindigkeit im Spiel zu erhöhen, auch um endlich den von Babbel eingeführten und im Hirn der Spieler immer noch eingebrannten Kick and Rush der übelsten Sorte zu verbannen.

Mit Geschwindigkeit meine ich übrigens nicht nur läuferische Aspekte sondern auch eine schnelle Auffassungsgabe sowie die Fähigkeit das Spiel durch maximal ein bis zwei Ballkontakte schnell zu machen.

In Gladbach haben sie damals übrigens auch einen Debütanten ins Tor gestellt, dieser Mann ist heute der beste Torwart der Liga – und der 11. Feldspieler!


teddieber
26. Februar 2012 um 10:13  |  65754

Ich gebe Waidmann2 recht. Jeder Trainer sagt das Raffa ein begnadeter Fußballspieler ist, doch wenn man Ihn auf dem Feld sieht, sehe ich was anderes. Wo war er gestern? Das ein Leader ca.40 Ballkontakte hatte ist doch nur peinlich und das man es sogar schafft sich auf einem Fußballfeld zu verstecken das nenne ich beinahe hohe Kunst. Er ist mit seinem Kumpel Ramos in der Lage das langsame Spiel noch langsamer zu gestalten und einen anderen besser stehenden (manch einer ist auch gelaufen) geschickt zu übersehen. Deshalb hoffe ich auf Ottl, denn er versucht mehr als Raffa.
Das Spiel gestern erinnerte mich an das 0:6 gg den HSV mit dem lustlosen Kleff im Tor. Mit dem unterschied das es diesmal die Feldspieler waren. Die Mannschaft hat keinen Führungsspieler bzw da ist keiner der das auch nur annähernd für sich in Anspruch nehmen kann. Ein Lell könnte das wohl, auch Lusti könnte vielleicht auch in Richtung offensive was bewirken und dann? Diese Saison wird man wohl mit 35 Punkten nicht absteigen, doch da muss man einfach mal das Tor treffen. Es hilft ungemein wenn man dazu auf das gegnerische Tor schießt und mit Einsatz Standards zu provozieren, aber das muss ich Euch ja nicht sagen. Das wird/muss der Ansatz von den Trainern sein, denn die Spieler die das spielerisch lösen könnten sind mit ihren Gedanken wohl nicht mehr bei Hertha.
Ich bleibe dabei: Diese „Mannschaft“ hat ´ne fiese Charakter!
Ich wünsche Euch trotzdem einen schönen Sonntag.


schönling
26. Februar 2012 um 10:14  |  65755

och@ diggachen

Wenn du mal gross bist verstehste vielelicht auch was von Ironie, Satire, Sarkusmus und all dem wunderbaren Zeug welches es einem ermöglicht das alles zu ertragen.

Das mit der 3. Mannschaft allerdings war ernst gemeint.
Skibbe kam ja schon her und dachte es ist ganz einfahc sich ins gemachte Nest zu setzen, sprich: Er wollte nichts ändern. Die Hinrunde war ja ganz gut, da mach ich einfahc mal so weiter.

Dasselbe dachte sich bis gestern auch Rehhagel. Dass sich aber sehr wohl was ändern muss, vor Allem personell, ist doch offensichtlich.

Und JA, ich forder eine Denkpause für fast Alle !
und damit bin ich, wie man hier seit gestern lesen kann, nicht allein.

Das Personal was in dieser Saison kaum bzw. gar nicht zum Zuge kam, wird sich garantiert präsentieren und den Arsch aufreissen wollen, im Gegensatz zu unseren Gurken der letzten Spiele, welche sich wohl um ihre Zukufnt keine Gedanken machen müssen da sie vermutlich eh irgendwoanders recht gut bezahlt unterkommen.

Dass unsere „3. Mannschaft“ Werder nicht 4:0 weghaut verlange ich auch gar nicht, nur eben Kampf und Wille …


Blauer Montag
26. Februar 2012 um 10:16  |  65756

Morjn @waidmann2,
wer früh aufsteht so wie du, der schreibt die passenden Kommentare.

Neben den von dir gennten Ramos und Raffael waren vor 2 Jahren Hubnik, Kobiashvili, Ebert, Lustenberger und Burchert im Kader. Keiner von den Genannten ist seitdem in meinen Augen erkennbar besser geworden.

Stand heute habe ich nicht den Eindruck, als würden die Spieler wie eine Mannschaft auftreten und gemeinsam für den Klassenerhalt kämpfen. Mit (Einzel-)kritiken ebenso wie mit den letzten Versuchen, die Situation schön zu reden, werde ich mich zurückhalten bei der weiteren blauweißen Verschwendung von Zeit und Emotionen.

Kommt einfach alle gut durch eure Woche.


White_Duke
26. Februar 2012 um 10:17  |  65757

Wenn Raffael und Ramos augenscheinlich keine Lust mehr auf Hertha haben, sollte man lieber andere spielen lassen.


schönling
26. Februar 2012 um 10:26  |  65758

@ Montag

Raffa hatte sich in der Rückrunde letzter Saison verbessert, nämlich im Sinne von der Defensivarbeit.
Das ist ihm aber inzwischen auch wieder völlig abhanden gekommen.
Bei Ramos hab ich das Gefühl dass er, seit er seinen neuen Vertrag mit 7-stelligem Gehalt unterzeichnet hat, keine Lust mehr noch gross was zu tun.

Lell würd ich aber eine deutliche Leistungssteigerung attestieren. Klasse Hinrunde auf jeden Fall die so nicht zu erwarten war.


Ursula
26. Februar 2012 um 10:27  |  65759

Auch wenn es der eine oder andere
ehrenwerte User (“apo”) sehr ungern
vernehmen wird, aber die Grundlagen
dieser aktuellen Notsituation wurden in
der 2. Liga und in der Hinrunde gelegt!

Wenige User sprachen von “Verbrennen”,
wenn man hoch motiviert am Limit spielt!
Richtig! Nur da hätte der gesamte Kader
schon viel früher an Situationen durch
Ausfälle, z. B. Sperren, Verletzungen
etc. herangeführt werden müssen….

In gewissen Hinsicht auch PECH, dass
der Trainer lediglich seine STAMM-
Formation, wenn überhaupt, mal eben
modifizieren musste!

Kaum Ausfälle in der “A-Elf”! Darauf
hätte der Trainer mit Mut und eben
antizipierend reagieren, entgegenwirken
müssen!

Das EINBAUEN von jungen Spielern,
Ersatzleuten, damals auch Lustenberger,
wurde vollmundig ignoriert!

Diese Mannschaft ist GEISTIG und
auch körperlich völlig hohl und zeigt
wenig Bereitschaft, NOCH einmal
“BLUT und WASSER” zu schwitzen!

Wer das nicht gesehen, Konsequenzen
erkannt hat, tut mir leid!

Der Höhepunkte der beginnenden Misere,
war die arrogante Ignoranz von PREETZ,
in der Winterpause, nach der Verletzung
von Franz, nicht zumindest eine “VIER”
und einen “echten Mittelfeldler” geholt
zu haben….

….kein Geld gehabt??? Aber Gelder für
Trainerwechsel VERSCHWENDET….!?


digga
26. Februar 2012 um 10:28  |  65760

@Schönling:

Du kleines Etwas bist wirklich nicht zu retten! Naja, wenn DU erst mal aus dem Kleinkindalter raus bist, hast Du vielleicht auch gelernt, dass das, was hinter den Augen sitzt zum denken benutzt wird. Ist Dir aber bisher wohl stark entgangen!

Und zum Thema 3. Mannschaft: Du verlierst also lieber 0=10 als 0=1?

Naja, was sollte man bei einem wie Dir auch anderes erwarten…

Einen Kommentar hierzu kannst Du Dir übrigens verkneifen, da ich sowieso hier heute nicht mehr reischaue.


Silberrücken
26. Februar 2012 um 10:38  |  65762

Hamsterradsyndrom: Immer das Gleiche, keine Außen im MF, keine Anspielstationen, keine Laufbereitschaft, kein Nachrücken usw.

Was wird passieren: MP bleibt auch bei einem Abstieg, da es ja auch nicht mit Wunder-Otto zu verhindern war, er übernimmt wieder die Verantwortung, er rennt nicht weg, blabla.

Negativsicht ausgeschaltet: Wir bleiben in der Liga, holen sportliche Kompetenz Trainer/ GF usw., bauen pro Saison 1-2 junge Spieler ein, erwirtschaften Transferüberschüsse, mindern die Verbindlichkeiten, erarbeiten vorher eine Strategie, finden einen strategischen Partner usw. und etablieren uns in der Liga.

Teil eins scheint Realität zu werden, Teil zwei träume ich durch den Sauerstoffüberschuß nach dem Waldlauf.


26. Februar 2012 um 10:45  |  65763

traing abgesagt, pressekonferenz anberaumt… laut sport1.de


sunny1703
26. Februar 2012 um 10:47  |  65764

Ich habe selten eine so schlechte Stimmung nach einem Spiel in den Foren gelesen, wie nach der gestrigen Niederlage. War das wirklich eine so große Überraschung?!
Ich bin kein Ex Profi und kein Trainingskibitz und dennoch habe ich gestern bei meinem Haupttipp auf 2:1 für Augsburg gesetzt. Da kommt ein Trainer und soll in einer Woche eine mannschaft, die desolat wirkt, bei der einige wichtige Spieler fehlen oder in einer ziemlich schlechten Form sind, auf den Kopf stellen?!
Dem Trainer dem das gelungen wäre, sollte man empfehlen Lotto zu spielen, er muss ein Glückspilz sein.

Doch statt dessen macht sich Weltuntergangsstimmung breit, ich hoffe die Stimmung in der Mannschaft ist besser, ich hoffe Rehhagel erreicht die Mannschaft,so dass sie wieder an sich glaubt,wie schon gegen den BVB und im Grunde auch 50 Minuten gegen Augsburg. Irgendwann treffen auch die Spieler wieder.

Was ich hier gestern lese erinnert mich an die Endzeitstimmung bei bevor stehenden Regierungswechseln. Jeder versucht sich zu erklären, warum er schon immer das Übel hat kommen sehen und macht andere für das verantwortlich was jetzt ist. Da werden dann Preetz, Skibbe, Babbel, Funkel, Favre, Hoeness, Holst und vielleicht auch noch der letzte Kaiser oder ein umgefallener Sack reis in China zum wahren schuldigen gemacht oder wäre es vielleicht anders gekommen,wenn Hertha sich Hermine BSC genannt hätte!?

Am Ende ist es doch so, jeder hat Recht und jeder hat Unrecht. Interessant ist der Status Quo, die Lage jetzt und die ist bezogen auf eine Konstante beängstigend , von den Zahlen jedoch nicht anders als es Hertha und im grunde doch wir alle, bis auf ein paar daueroptimisten vielleicht, schon vor der Saison erwartet haben.

Hertha ist auf Platz 16 und spielt gegen den Abstieg, nicht mehr und nicht weniger und wenn diese Niederlagenserie nicht zu einer Dauerveranstaltung wird, werden wir noch einige Herzinfarkte bis zum Saisonende erleiden. Auch so, wie wir es erwartet haben.

Für mich stellt sich die Frage wer hat in dem Team den Willen, den Abstiegskampf anzunehmen. Ich bin schon erstaunt, wen hier einige dabei draußen lassen wollen, denn ich zumindest halte gerade die Spieler die innerhalb des Teams wissen,was es heißt sich den A……llerwertesten aufzureißen…wie Kobi,Mija oder Ebert. Welcher Spieler dem das nicht so liegt, ist in der Lage sich davon animieren zu lassen und seine bessere Technik dem Verein positiv zur Verfügung zu stellen und damit meine ich nicht nur Raffael und Ramos, sondern auch Ronny, Torun und ÄBH.

Es ist doch so wie Otto richtig fragte, hat dieser Kader Bundesligaformat?! Das werden wir in den nächsten Wochen erfahren, insbesondere in den Wochen nach dem Bayernspiel.

Ich möchte an dieser Stelle an alle Fans appellieren, bei allem verständlichem Zorn über grobe Fehler die gemacht wurden, egal wann und wo und von wem, lasst uns mit der Abrechnung warten, bis entschieden ist,wo wir nächste Saison spielen. Dann können wir hier uns bei Diskussionen die Köpfe heiß diskutieren. Jetzt mitten im erwarteten Abstiegsk(r)ampf, der Mannschaft wenn auch emotional nachvollziehbar bei den letzten schlechten Leistungen die bisherige Unterstützung zu entziehen, ist kontraproduktiv. Die Mannschaft braucht jetzt jeden von uns und unsere Unterstützung.

Der Tag der Abrechnung wird kommen und ich bin bereit dann auch jeden in Frage zu stellen und ich denke dann gehört auch jeder im Verein hinterfragt, doch bis klar ist wohin die Reise geht, heißt es weiter

HAHOHE Hertha BSC……jetzt erst recht..!!!! 🙂

lg sunny


f.a.y.
26. Februar 2012 um 10:56  |  65765

@sunny: wenn die Mannschaft sich gegen eine Niederlage stemmt, wird sie sicher auch von allen unterstützt. Gestern war nach dem 0:2 Schluss. Ich mach eine Blog-Pause, werde hier weiter lesen, habe aber leider momentan nichts Konstruktives oder Positives beizutragen. Ich habe gestern nichts gesehen, was mir Mut oder Hofnung gemacht hätte.

Vielleicht treffe ich ja den/die ein oder andere/n Blogger bei der MV im Mai.


sunny1703
26. Februar 2012 um 11:08  |  65766

@f.a.y

Ich habe bei Hertha schon so viel erlebt, da gab es für mich weitaus schlimmere Situationen, und einmal habe ich mich dann ja auch von ihnen getrennt, aber mitten im Abstiegskampf…….??!!

Diskussionen nächsten Donnerstag bei @apollinaris im Leuchturm oder @Dan ?!

lg sunny


f.a.y.
26. Februar 2012 um 11:13  |  65767

@sunny: trennen werde ich mich nicht, hab ne DK und werde mir alle Spiele ansehen. Aber auswärts fahre ich definitiv diese Saison nicht mehr, dazu war das gestern viel zu wenig. Aber auch in Liga 5 gegen Stern 1900 werde ich da stehen, keine Sorge. Ich halte nur hier meinen Schnabel, bis ich was Konstruktives zu sagen habe. 😉


moogli
26. Februar 2012 um 11:16  |  65768

moin @ all

Das meldet gerade zdf sport

Hertha sperrt Fans vom Training aus
Bundesligist Hertha BSC hat nach der Niederlage zur Rückkehr von Trainer Otto Rehhagel in die Bundesliga die eigenen Fans vom Training auf dem Berliner Olympiagelände ausgesperrt. Etwa 15 Hertha-Anhänger wollten die Übungen des Abstiegsaspiranten nach dem bitteren 0:3 vom Vortag verfolgen. Zahlreiche Medienvertreter und Kamera-Teams hofften auf Einlass. Unter Ex-Trainer Michael Skibbe hatten Hertha-Anhänger das Trainingsgelände gestürmt und Erklärungen für die schlechten Leistungen der Mannschaft gefordert.

🙁


sunny1703
26. Februar 2012 um 11:22  |  65769

@f.a.y

Na vielleicht hast Du ja Donnerstag 18 Uhr Zeit für den Leuchtturm und was konstruktives zu sagen ! 🙂

lg sunny


Ben
26. Februar 2012 um 11:23  |  65770

bei sport1 stehen 100 Anhänger und 6 Mannschaftswagen !


RR1892
26. Februar 2012 um 11:27  |  65771

Bei Sport1 ziehen die gut über Hertha und Otto her. Traurig..


schönling
26. Februar 2012 um 11:39  |  65772

Sport1 hat die Meldung mit den 100 Anhängern und Mannschaftswagen wieder entfernt.

Was können denn die Blogpapis berichten ?


Ralli
26. Februar 2012 um 11:46  |  65773

Moin,

also ich hab AUCH die Schnautze voll. Was soll das gewesen sein? Kampf, hab ich nicht gesehen. Sturm? Hab ich auch nicht gesehen. Spielaufbau? Von Anfang an nur lange Bälle von hinten. Pah. Wenn mal einer ankam (gefühlt 3 von 100) dann hatte ihn (den Ball) keiner unter Kontrolle. Ramos, Lasogga, harmlos. Rafael, wenn ein verwirrter für den was böte, dann aber sofort, weg. Ansprüche wie ein großer und jeder Körperkontakt wird von ihm als Majestätsbeleidigung gesehen. Wenn er mal so kämpfen würde wie er boxt. Torun eingewechselt, ja, aberauch seinen Namen hab ich nicht gehört. Mein Gefühl ist, da versteckt sich einer hinter dem Anderen.

Ebert 5 (gerade noch) Ramos 5, Rafael 5, Lasogga 5, Ruka 5, Mija 5, achwas nur Niemeyer besser als 5, alles andere wäre geschmeichelt.

Niemeyer leider nächstes mal gesperrt, hoffentlich ist Lusti bis dahin fit. Der kann alles, sogar im Tor ;), mit ihm gab es wenigstens auch mal so etwas wie Angriff.

Kommt es zum Abstieg, dann Hr. Preetz war es das mit ihrem Angagement in diesem Verein. Und ich brauch in der nächsten Saison kein günstiges Sky Angebot suchen und finden. Nocheinmal 2. Liga tu ich mir nicht an. Das grenzt an Körperverletzung.

Bye bye Hertha, ich befürchte das war es.

Nochmal ganz leise, Ha Ho He


Treat
26. Februar 2012 um 11:52  |  65774

Es kommt mir fast nicht über die Tastatur aber vermutlich ist das:

Ursula // 25. Feb 2012 um 23:18

die Wahrheit.

Blauweiße Grüße
Treat


Ben
26. Februar 2012 um 11:57  |  65775

auf sky war keine rede von trainingsabsage und tumulten.


schönling
26. Februar 2012 um 12:03  |  65776

Nach einem weiteren Blick nach draussen hab ich grad beschlossen um 14 Uhr mal ins Amateurstadion rüber zu fahren um mir die U23 reinzuziehen.

Noch jemand von Euch da ?


26. Februar 2012 um 12:12  |  65777

@RR: das st das tägliche Bundesliga-Geschäft. Letzte Woche lief es umgekehrt. Nur: n´beide Seiten haben ihre Berechtigung.
Nach einer Nacht Schlaf, kehre ich zu meiner Annahme vom Freitag zurück: der Rehagel-Effekt scheint nicht eingesetzt zu haben. Und es ist schwer vorstellbar, dass er nun noch eintreten wird.
Babbel war übrigens kein Motivator ala´Daum, das dazu führt, dass die Spieler nun ausgebrannt sind. Sorry, von allen Theorien die abwegigste für mich. Ich kann mich auch an Heercharen von babbel-Kritikern erinnern, die genau das Gegenteil sagten: „der Mann ist emotionslos. Genauso spielt seine Mannschaft. Kein aktives coaching. Kein Eingreifen während des Spiels. Zu wenig Auswechselungen“
Nö-ausgebrannt erschienen sie nie. Niur eines, worauf der Trainer auch immer wieder hinwies: sie war nicht mental stabil- verlor gerne nach Führung (!) oder Rückstand den Faden. DAS sind Kennzeichen fehlender Klasse. Und deshalb ging es eben immer nur um die Vermeidung des Abstieges. Bremer & co haben immer wider und zu Recht! darauf hingewiesen, dass die Jungen ihre Chancen bekommen und es eben außer Morales in der Hinrunde wenig erfreuliches gab!-Wir haben sie nun alles spielen sehen. EWir haben auch die ganzen kritisierten Ausleihen verfolgt…Nein, daran begründet sich meines Erachtens ganz und gar nicht der extreme Niedergang. Innerhalb von wenigen Wochen ein 1:14 an Toren und o: 18 Punkten an Babbel festzumachen..halte ich für eine extreme Argumentation..Da kommen für mich wirklich andere Gründe zum Tragen.


Ben
26. Februar 2012 um 12:21  |  65778

über babbel zu diskutieren ist das eine, da lief nach dem wolfsburg spiel einiges falsch bzw. Nach dem Bonus-Spiel . Aber das alles hätte man in der Winterpause regulieren können.

Es war noch Kritik auf hohem Niveau. In der Winterpause mit dem ganzen theater hat man den verein und das team kaputt gemacht.

Babbel konnte Spielen keine entscheidende Wendung geben und Preetz kann Schwachstellen nicht korrigieren.


KDL
26. Februar 2012 um 12:37  |  65779

Eigtl. würde ich so etwas nie sagen, aber die prikäre Lage zwingt mich dazu …..

daher, … für das nächste Spiel „müssen“ Lell und Lustenberger „fitgespritzt“ werden, die Gesundheit der beiden ist nur noch zweitrangig !!! Das wichtigste ist der Verein.

Beide laufen und trainieren ja schon wieder, wenn auch nur leicht.

Die med.-Abteilung hat ja noch eine Woche Zeit, daher unbedingt nutzen …

Ich weiss, … unmenschlich, … unverantwortlich, … dumm, …aber wir müssen jetzt jedes Spiel angehen, als wäre es das WM-Finale.

Befindlichkeiten der Spieler jucken mich nicht mehr …

————–Kraft——————–

Lell —Mija —Hubnik —Bastians

—–Lustenberger—- Kobi————

Ebert—— Raffael—– Ramos—-

————Lasogga——————


26. Februar 2012 um 12:44  |  65780

@KDL: emotional verständliche, aber wirklich unsinnige Forderung. Natürlich geht die Gesundheit eines Spielers über die Interessen des Vereins. Es sind ja keine Leibeigenen..Und: was nutzen dir fitgespritze Spieler, wenn es noch 11 Spiele zu spielen gilt?
Sachlich bleiben.


joey_ramon
26. Februar 2012 um 12:47  |  65781

Beim Lesen hier spielen sich alle Emotionen noch einmal ab: volle Zuversicht bis Samstag 15.30, Ernüchterung danach, dann Verzweifelung und Aufgabe, heute wieder wie @sunny schreibt: Abstiegskampf, nicht mehr nicht weniger.

Wir sind 16. und brauchen keine 40 Punkte. Wir müssen nur 2, besser 3 Teams hinter uns lassen. Genug Spieler, die es eigentlich schaffen könnten, haben wir. Also heißt es weitermachen! Wir können unterstützen und auch mal Fehlentscheidungen (im Nachhinein weiß man es besser, Bsp. Niemeyer-Auswechselung) zulassen. Hätte Raffa gestern auf der 6 doch endlich ins Spiel gefunden, wäre die Stimmung ggf. anders.

Es läuft gerade vieles nicht gut, aber das kann sich auch wieder ändern.


ubremer
ubremer
26. Februar 2012 um 12:48  |  65782

@Ben,

gibt zeitnah einen frischen Bericht vom Tage 😉


KDL
26. Februar 2012 um 12:51  |  65783

apollinaris // 26. Feb 2012 um 12:44

Hast ja recht. Aber fakt ist, beide trainieren wieder, wenn auch nur leicht. Mit Lustenberger wird gegen Werder ja sogar gerechnet. Mit Lell erst in zwei Wochen, gegen Köln. Beides optimistische Überlegungen/Rechnungen.

Aber nicht unmöglich. Also müßte man im besten Falle nur Lell eine Woche früher fit kriegen.

Aber mal abwarten, wahrschnl. doch noch zu viel Emotion mit drin bei mir …


joey_ramon
26. Februar 2012 um 12:52  |  65784

Heute auf Doppelpass: S. Goldmann vom TSP. Was für ein Gegensatz zu A. Lorenz letzte Woche.

Hat Sport1 bewusst einen Berliner gesucht, der die (endlich mal) Lobeshymnen von letzter Woche wieder ins gewohnte Licht rückt? Hertha schlecht, Otto schlecht und alles drumherum auch… Pfui.


schönling
26. Februar 2012 um 12:54  |  65785

Rehhagel gibt morgen frei damit die Spieler den Kopf freibekommen. Sollen mal mit ihren Familien einen Tag ausspannen.
Ok, der Montag war schon immer frei, aber genau das mit dem Kopf freibekommen gab es bei Niederlagen doch schon unter Babbel und Skibbe. Gebracht es relativ wenig …

Klignt vor Allem auch nicht danach dass man am kommenden Samstag personell einiges verändern wird, denn ansonsten wäre Training auch morgen schon doch angebracht wenn man sich „einspielen“ soll, oder seh nur ich das so ?

Nun gut, ich fahr mal zur U23, vielleicht gibts da ja schönen Fussball 😉


KDL
26. Februar 2012 um 12:55  |  65786

joey_ramon // 26. Feb 2012 um 12:52

Scheixx auf Sport1 und DP, alles nur Lobby.

Zieh ich mir schon lange nicht mehr rein, und es geht mir besser und hab mehr zeit für andere Dinge.

Kann ich nur weiter empfehlen !!!!


joey_ramon
26. Februar 2012 um 13:02  |  65787

Danke @KDL, die Idee ist gut. Mal sehen ob ich sowas schaffe…


26. Februar 2012 um 13:09  |  65788

@apo

Ich denke noch immer, dass die jetzige „Serie“ u.a. eine Folge davon ist, dass 1. Nachwuchsspieler nicht entsprechend an die erste Mannschaft herangeführt wurden und 2. unsere Innenverteidigung einfach zu schlecht ist. Man hätte auf den Ausfall von Franz reagieren müssen und entweder Neumann oder Brooks aufbauen oder eben in der Winterpause einen Ersatz verpflichten müssen. Es ist ja nicht nur, dass kein vernünftiger Spielaufbau erfolgt, sie (die IV) ist auch einfach zu langsam und trabt neben dem Gegner her. Es vergeht auch kein Spiel, in dem Kraft nicht durch furchtbare Rückpässe ganz unnötig unter Druck gesetzt wird.

Man ist aber auch sonst nicht in der Lage, Ausfälle angemessen kompensieren zu können. Lustenberger könnte schon viel weiter sein, wenn man ihn schon in der Hinrunde eingesetzt hätte und Djuricin wurde vollkommen ignoriert. Es wurde wenig Sorgfalt darauf verwandt, variabel agieren zu können und sich mehrere Optionen offen zu halten.

Woran es aber liegt, dass praktisch die gesamte Mannschaft so ideen- und vor allem energielos über den Platz „geht“ – ich würde mich nicht wundern, wenn sie nächste Woche blutleer und verschrumpelt auf dem Rasen zusammensacken -, kann ich mir auch nicht so recht erklären.

Im Moment funktioniert gar nichts. Nichts, aber auch gar nichts scheint mit einer gewissen Selbstverständlichkeit ausgeführt werden zu können. Jedes Passspiel wird lange überlegt, sogar die Pässe selbst sind langsam, häufig zu langsam, um den Mitspieler noch erreichen zu können – wenn sie denn überhaupt in erreichbare Nähe geschossen werden.

Ich bin gespannt, ob Otto da (noch) eine Lösung finden kann.


Ursula
26. Februar 2012 um 13:09  |  65789

Tja, guter „apo“, ich kann Dir diesmal gar
nicht folgen! Auch wenn BABBEL an der
Seitenlinie emotionslos wirkte, war er doch
nach innen, so mir bekannt, ein sehr guter
Motivator! Überließ dem Widmayer das
Training und übte sich lieber als „Mini-Daum“,
aber immerhin…..

….und das diese Mannschaft viel zu häufig
am Limit spielte, sah man doch immer und
immer wieder an der fehlenden Konstanz
(tschuljung „Konstanz“) und einem effektiven
Spielanteil von 15 – 20 Minuten, oder max.
einer halben Stunde! Dann war sie „hohl“
oder bitte, hatte die „geistige Frische“ und
damit die Effizienz verspielt…..

Tut mir leid, das sind (waren) typische
Aussetzer, die sich Spieler, ein Kolletiv
leisten, die mit eher bescheideneren
fußballerischen Mitteln ausgestattet sind!

Um diese zu kompensieren, permannent
am Limit ihres eigenen Leistungsvermögens
spielen! Gilt auch für andere Sportarten….

….lernt man im zweiten Semester z. B in Köln!

Beispiel Mijatovic, da kommt jetzt gar nichts
mehr! Hubnik? Gegenbeispiel LELL wurde
nach „Fehlstart“immer besser und besser,
weil er eben nicht am Limit spielte…..

Und nicht zu vergessen, der extrem hohe
„Preetz-Anteil“, spätestens im Winter!!


Ursula
26. Februar 2012 um 13:12  |  65790

Klasse Beitrag „jenseits“…..


26. Februar 2012 um 13:14  |  65791

Und zur selben Zeit, @Ursula!


Steve
26. Februar 2012 um 13:18  |  65792

Diese sche** Mannschaft kann kein Rehagel, kein Mourinho, kein Guardiola retten!

ICh mach mal den mutigen Vorschlag, den gesamten Profikader zu entlassen und Leute mit Herz spielen zu lassen.

Des Weiteren muss endlich im Vorstand der eine oder andere Kopf rollen.

Ich finds einfach peinlich und das schon seit Jahren….

Armer Rehagel 🙁


26. Februar 2012 um 13:20  |  65793

habe ich nicht monatelang gegen die These angeschrieben, Babbel würde nicht Motivieren können?- Natürlich ist er ein guter Motivator-aber keiner wie Daum, der einheizt, wie ein Irrer und seine Spieler dann verbrennen. Nein, wir werden uns hier nicht treffen. Die Ursachen für 1:14 Tore und 0:18 Punkten seit Weggang vom Babbel..nun ausgerechnet an jenem festzumachen-erscheint mir der falsche Gedankenweg zu sein.
Wer Babbel hautnah erlebt hat, kann diese Heizer-Theorie sowieso echt nicht mal im Ansatz nachvollziehen. Diskutiert wurde eben auch eher das Gegenteil.
Es sieht doch ganz klar danach aus, das das Gesamtpaket Babbel auf Hertha passte und es ist, wie Goldmann heute sagte: man hätte schlicht nicht so drängeln dürfen…Aber schon bei diesem Satz, brennen hier ja alle Sicherungen durch 🙂
Man darf auch unterschiedlicher Meinung sein, ohne den Respekt zu verlieren.-Ich fürchte, ich werde schon am Donnerstag ziemlich alleine damit stehen, denn es kommen überwiegend Preetzianer 🙂 und trotzdem werde ich mich in der zu erwartenden Runde sehr sehr wohl fühlen. (gemeint ist das schon mehrfach angedeutete Treffen einiger Herthaner im Leuchtturm..)


26. Februar 2012 um 13:22  |  65794

@jenseits: das ist für mich wirklich ne völlig nachrangige Frage. Brooks hat gar nichts damit zu tun-ist wohl auch noch lange nicht so weit..Aber: ich denke, hier wird jeder sowieso bei seiner Ansicht lbeiben. Mein Hamsterrad eben.


Bluekobalt
26. Februar 2012 um 13:24  |  65795

Tja, gestern nach dem Spiel, da hatte ich noch so etwas wie Fatalismus in mir und dachte Rehhagel würde jetzt wissen wo er die Schrauben ansetzen muss.
Dann habe ich das nochmal analysiert und bin zu folgenden Schluss gekommen: Es ist Vorbei!
Keiner unser Spieler bis auf Kraft hat momentan seine Normalform.
Dadurch ist es völlig unmöglich neue unerfahrene Spieler zu bringen, weil sie auch geführt werden müssen. Da aber alle mit sich selber zu tun haben, kann es keine Hilfe geben.
Würde an dieser Stelle wer auch immer gebracht werden, so würde er spätestens nach dem zweiten Spiel verbrannt und im Sommer vom Hof gejagt sein. Was nicht in meinem Kopf will warum die Mannschaft nicht fighten kann, wenn es nicht läuft und warum läuft sie nicht? Selten habe ich einen so desolaten Spielaufbau gesehen. Das liegt aber alles am Mittelfeld.

Ramos links funktioniert nicht ! Seinetwegen kann Bastians überhaupt nicht nach vorne, weil Ramos nach hinten kaum stattfindet. Die Rückwärtsbewegung von Ramos ist reines Alibi. In der Mitte ist Niemeyer ein solider Abräumer, jedoch nicht für den Spielaufbau zu gebrauchen. Kobi technisch einwandfrei, aber jede Schlaftablette verströmt mehr Dynamik. Hinzu kommt das er ein leiser Spieler ist. Keiner der vorangeht und führt.
Ebert ? Brauch man nach 24 Spieltagen eigentlich nicht mehr kommentieren. Vielleicht würde er gut zu einer funktionierenden Mannschaft passen, die in der Lage ist seine schlampigen Aktionen irgendwie zu kompensieren.
Das schlimme an der jetzigen Situation ist aber, das wir keine Zeit mehr haben irgendetwas im Mittelfeld zu ändern. Oder ist plötzlich Ottl/Torun/ÄBH/Lusti/Ronny wieder ein Heilsbringer? An der Frage erkennt ihr vielleicht, das wir mittlerweile jede Sau mehrmals durchs Dorf getrieben haben, aber ein echtes Prachtschwein war nicht dabei.

Schlussendlich ist es so:
Hast Du kein Mittelfeld, gibt es kein Angriffsspiel und die Abwehr fliegt einem um die Ohren. Kommt einen das bekannt vor?
Was uns jetzt noch helfen könnte?

Vielleicht Otto, mit einer 5er Abwehr, drei defensiven Mittelfeldern , Raffa und Ramos.
Viel beten und das Glück, dass ein Standard irgendwie im Tor landet.

Kurz: Die Messe ist gelesen.
Wir blamieren uns mal wieder komplett und stellen einen neuen Negativrekord auf.

Ich hoffe, der Verein ist dann pleite und verschwindet ohne Umwege in der Versenkung.
Ich habe nach dreißig Jahren Fan sein keine Kraft mehr diesen Schwachsinn, bin aber auch nicht in der Lage einen Therapeuten/Exorzisten zu bezahlen, der mir das austreibt. Alleine schaffe ich es nicht.

Sky habe ich vorsorglich schon gekündigt.


26. Februar 2012 um 13:34  |  65796

@apo, nicht alles ist nur Meinung (im pejorativen Sinne), sondern manchmal eine bestimmte Sicht und Auffassung der Dinge. Ich habe auch hier schon häufiger beim Lesen mancher Beiträge gedacht: „Ach, das ist mir bisher noch gar nicht aufgefallen, stimmt“ oder „So kann man es ja auch sehen“ und Ähnliches.

… Es kommen aber nicht nur „Preetzianer“… 😉


26. Februar 2012 um 13:38  |  65797

@bluekobalt: du sagst es: es werden immer und immer wieder Spieler gefordert: erst waren es Beichler , Fardi, Hartmann & co. (wo sind deren tollen Leistungen ?), dann eben jene, die einigermaßen dicht dran sind, wie Ronny, ABH und so weiter-sehr bald sieht man, dass sie auch auf dem gleichen Level spielen. Neumann zeigte Woche für Woche, Spiel für Spiel, dass er in der Spieleröffnung seine größte Schwäche hat-wie jeder andere IV eben auch..Morales war vor 1,5 Jhren noch viel schmächtiger als immer noch, mit 2-3 großen Klöpsen in seinen U-23 Spielen. Aber er war immer dicht dran-auch bei Babbel. Ist er aber vom Potential her wirklich besser einzuordnen als Lell in seiner guten Form?-Brooks ist noch kein Thema für mich-jedenfalls können so normal begabte Nachwuchsspieler nicht einer Mannschaft helfen, die erst zwingend um den Aufstieg spielt und danngegen den Abstieg. Es werden immer irgendwelche Leute gefordert, die 5 Trainer nicht bringen..
ODER: Hertha hätte das eindeutig anders planen müssen und eben nicht Ottl, nicht Lell holen sollen. Eine klare Perspektive aufzeigen sollen.Da wäre ich mitgegangen. Hat Preetz aber nicht geacht.
@jenseits: ich freue mich umso mehr 😉


Ben
26. Februar 2012 um 13:39  |  65798

@bluek: Bastians würde egal hinter wem schlecht aussehen. Für mich nicht verständlich, warum er der eine Transfer ist.

Eine These gebe ich noch ab:

die offensive spielt so schwach, weil man in der hinrunde so viele tore schießen konnte wie man wollte und doch nie gewonnen hat. Dank der defensive.

unterbewusst wehrt sich der geist dagegen aufwand für nichts zu betreiben.

wird man leider nicht austreiben können.


Dogbert
26. Februar 2012 um 13:41  |  65799

Bei allen sehr richtigen Feststellungen und der sich daraus abzuleitenden Kritik sehe ich jedenfalls nicht ganz so schwarz.

Die Mannschaft muß wieder lernen, an sich zu glauben! Dann klappt auch es auch wieder mit dem Zusammenspiel.

Natürlich ist Hertha BSC ein Aufsteiger und dessen primäres Ziel kann nur der Klassenerhalt sein. So sammelte die Mannschaft in der Hinrunde Punkte wie ein Eichhörnchen seinem Wintervorrat mit Eicheln anlegt. Da wurde noch mit Selbstvertrauen gekämpft! Im letzten Drittel der Hinrunde ging ein bißchen die Kraft aus, auch durch rote Karten und ganz zum Schluß wurde die bis dahin recht passable Abwehr durch Verletzungsausfälle geschwächt.

Aufsteiger, die in der Regel nicht mit Spitzenspielern bestückt sind und sich erst ihre Reputation und den Respekt der Liga erarbeiten müssen, leben von ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und nicht von medialer „Großkotzigkeit“, wie sie Preetz sehr subtil zelebriert.

Zu Otto Rehhagel:
Der Mann muß mit dem auskommen, was zur Verfügung steht. Im Gegensatz zu Skibbe konnte er die Mannschaft nicht kennenlernen und hier und da in der Winterpause Ergänzungen vornehmen. Rehhagel ist kein Verwalter wie Skibbe. Gegen Bremen wird man ganz gewaltige Fortschritte erleben.

Als die Griechen Europameister wurden, hatte Rehhagel auch nur das gefordert, was diese Mannschaft auch wirklich kann und das auch zeigen muß.

Im gestrigen Spiel konnte er sich einen ersten Eindruck verschaffen, was geht und was nicht geht.

Man muß keine Superstars haben, sondern züchtet sich die Spieler selbst heran. Das nennt man dann weiterentwickeln.


26. Februar 2012 um 13:46  |  65800

@dogbert: deine Analyse ist ungefähr wortgleich mit meiner inneren, hoffenden Stimme..Ich hoffe, diese zarte Hoffnung, nicht unbegündet-möge letztlich Realität werden…Wie heisst es?
„Dein Wort in Gottes Gehörgang..“


Bluekobalt
26. Februar 2012 um 13:48  |  65801

@ben genau das ist es: da kommt ein neuer Spieler rein, in eine verunsicherte Mannschaft und wird dann sofort runtergemacht. Bastians ist ein guter Spieler.

Die Theorie mit dem Unterbewusstsein ist krude.


frankyBSC
26. Februar 2012 um 13:52  |  65802

Ehrlich, welcher Trainer könnte etwas verändern? Da sind einfach Spieler, die nicht Bundesligatauglich sind. Beispiel: MIJATOVIC-gespielt unter Trainer Babbel, gespielt unter Skibbe, gespielt unter Tretsche/Covic-spielt weiter unter Otto. Meinen denn wirklich alle, diese Trainer haben keine Ahnung? M.E. stellen bei diesem Verein NICHT die Trainer, die Mannschaft auf. Welcher seriöse Trainer (Fachkompetenz und DFB- Ausbildung) stellt einen MIJATOVIC in eine Anfangsformation in der BuLi? Es sei denn, er wird dazu gezwungen! Das sind keine Verschwörungstheorien: Beachte die Benotungen der Fußballfachpresse über diesen MIJATOVIC. Und weiter: laut Datenbank kassieren die Herthaner die meisten Gegentore über die Inneverteidigung. Ich stell mal die Prognose auf: MIJATOVIC und Hubnik raus- Neumann und Brooks rein (übrigens beide Nationalspieler)- wo ist das Problem. Hätten wir höher als 0:5/0:3 mit den beiden in der Innenverteidigung verloren? Bitte um Antworten!


Ben
26. Februar 2012 um 13:56  |  65803

@apo: an lell kommt in dem kader keiner vorbei. Aber an Ebert bestimmt und da sehe ich morales dann doch vorne. Nach hinten besser und kämpfen kann er genauso,

Ben Hatira ist Ebert spielerisch auch Überlegen, bekommt nur momentan kein Bein auf den Boden im Training anscheinend. Kann aber auch auf der 6 spielen. Nur mal so!

Brooks ist nicht so weit: Nur weil er mal ein Bayern Angebot hatte und von 50 Metern Entfernung Ähnlichkeiten mit Boateng hat heißt es nicht, dass er schon für die bundesliga bereit ist. Lassen wir die kirche im dorf.

hab ihn in der u23 spielen gesehen, die übrigens kein erkennbares spielsystem hat und die ansätze sind da, aber von der beeindruckenden physis habe ich außer der körpergröße noch nichts gesehen. Vielleicht liegt das daran, dass ich jahrelang basketball gespielt habe und ich da andere standards habe.

das potenzial ist allerdings da. Lasst dem jungen aber noch ein zwei jahre zeit und ein paar steaks und besuche in der kraftkammer. Dann wird er sicher was!


dc
26. Februar 2012 um 13:59  |  65804

Ok, was müssen diese Vollversager noch machen um hier 6en zu kriegen? Glaubt der Blogpapa, es könne noch schlechter gehen? Ich glaube das zwar seit bald Monaten nicht mehr, aber werde ja auch immer wieder negativ überrascht.

Für mich außer Kraft und Niemeyer (ebenfalls 3) und Kobi (4) allesamt 6.

Es steht fest: wir steigen ab. Gott sei Dank sind wir spielerischen Durchfall wie Ebert, Ramos, Raffael und Mijatovic dann endlich los. Und Preetz ist dann auch weg.


Traumtänzer
26. Februar 2012 um 13:59  |  65805

@Bluekobalt// 26. Feb 2012 um 13:24

You are not alone…


Ben
26. Februar 2012 um 14:03  |  65806

@bluek: was lässt Dich zur Erkenntnis kommen, dass Bastians was kann? Bei Hertha habe ich keine Indizien hierfür gesehen.

aus der Freiburger Zeit?

krude muss ich erstmal googlen 🙂


26. Februar 2012 um 14:04  |  65807

@ben: alles ok. Aber ne Zusatzfrage: sind die Unterschiede wirklich so groß, dass auf eine entscheidende Wende zu setzen wäre?
Ich frage mich, bei allen Unterschieden?-Alle Hertha-Trainer setzen auf den gleichen Kern-auch die Covic/Tretsche haben ja nichts entscheidend Neues probiert (personell).-Nur, um ihren Job zu riskieren?-Alles Feiglinge?
Dieser Kader hat in der Tiefe m.E. keine Perlen versteckt, die übersehen wurden..
Klar bin auch ich geso´pannt, was Rehagel als Antwort bringt.Meiner Meinung nach hat er sich im ersten Spiel erstmal hauptsächlich beraten lassen -dies hat seit gestern sein Ende gefunden. Denn jetzt geht´s auch um seine Reputation..


26. Februar 2012 um 14:06  |  65808

von Bastinas bin ich extrem enttäuscht. Er scheint genau das zu sein, was zu vermuten war: einer von vielen-DAS könnte auch Neumann spielen-(aber leider eben auch nicht besser..).


frankyBSC
26. Februar 2012 um 14:09  |  65809

Ben // 26. Feb 2012 um 13:56

genau! der Unterschied (trotz guter Jugendarbeit) zu den Ligakonkurrenten ist: Die zweite Mannschaft hier U23, lassen Spielsysteme erkennen und haben zusätzlich Fachleute an der Seitenlinie. Rentnervertrag des Heine bei Hertha. Man hat den Eindruck, Hertha BSC ist ein Ableger des öffentl. Dienstes. Da sind wir wieder bei Gegenbauer: Der lässt in Berlins und Bundes Behörden putzen. Bündelt die Kräfte im Mai und kommt nicht nur zur Bockwust/Salat und zwei Biermarken zur MV. Schickt dieses Panoptikum in die Wüste!!


kczyk
26. Februar 2012 um 14:17  |  65811

wenn es die spieler nur endlich kapieren würden:
wahre helden werden auf dem platz geboren.

geht es jetzt noch um ein spielsystem ? jetzt ist von allen spielern schweiß und blut gefordert – hingabe den fans gegenüber. doch die meisten werden sich weiter schonen. für spätere aufgaben, für andere verträge.


Ben
26. Februar 2012 um 14:25  |  65814

@apo: Ante und Tretsche haben doch nichts zu verlieren und Feiglinge sind die beiden auch nicht.

Aber ich unterstelle eine gewisse Betriebsblindheit. Bei uns allen! Das ist meine Hoffnung bei Otto. Er hat bisher ungefähr zwei Hertha Spiele gesehen und beurteilt die Sachen vielleicht anders.

Hertha muss endlich wieder Geschwindkeit ins Spiel bekommen und da bedarf es Änderungen. Lassen wir alles so wie es ist steigen wir sicher ab.

probiert man was, haben wir noch eine kleine chance. aber all diese überlegungen hätten in die winterpause gehört.

Neumann, Janker,Hubnik,Lell
—-Kobi,Lusti,Morales——
Raffael, Ramos, Ben-Hatira

das wäre meine Aufstellung. Sehr speziell, ich weiß! 🙂


fechibaby
26. Februar 2012 um 14:32  |  65817

Bin aus der Schockstarre wieder erwacht.
Nicht mal gegen Augsburg ist Hertha in der Lage, ein Tor zu schießen.
Dafür kassiert die Horrorabwehr wieder drei Stück.
Zitat Otto: Hertha wollte das Spiel spielerisch gestalten.
Im Abstiegskampf ist aber Kampf angesagt.
Kämpfen kann aber keiner dieser Herthajungs. So geht es zielstrebig in Liga 2.


Ursula
26. Februar 2012 um 15:16  |  65832

Nee „apo“ bei der „Babbel-Synphonie“ spielen
noch ganz andere Solisten die „Arsch-Geige!

Glaubst Du allen Ernstes, das der „Schnelle
Micha“ den Babbel „geschont“ hätte, wenn
noch 2 – 3 Niederlagen hinzu gekommen
wären? Sein „Weggang“ wurde doch schon
vorher von der Presse, den Medien, mit
gewetzten Messern begleitet…..

….und an jedem Wochenende wurden die
Tage von Babbel gezählt, ohne „Verlängerung“
und ohne Aussicht auf die Rückrunde, gar bis
zum 3o.06.2012! Die sieglose Phase begann
doch nicht erst mit SKIBBE!!!

Übrigens, wie Du weißt, gehörte ich auch dazu!

ER, (es) setzte (sich) doch lediglich den(r) Anfang
vom Ende fort, der sich bereits im NOVEMBER
anbahnte und NICHT ZU BREMSEN WAR……

Z. B. u. a. auch, aus den o. a. Gründen mit den
dazugehörigen Argumenten! Könnte ich noch
intensiver nachweisen, nur fehlt die Zeit! Ich
muss Schalke vs. Bayern und nen Geburtstag
in Einklang bringen! Schöne Sonntag noch!

P. S.: Denn Widmayer` s Pokal-„Eintagsfliege“
bewies, dass letztlich Markus BABBEL und
sein „System“ ausgedient hatten…..


26. Februar 2012 um 15:30  |  65840

Mann, @Ursula, hol das bitte irgendwann nach Bayern und Geburtstag nach. Am liebsten so ausfühlich wie möglich!


mirko030
26. Februar 2012 um 15:54  |  65846

Wenn ich das so alles lese, geht es doch nur noch darum, welches Team demnächst auf dem Platz stehem soll. Sollen es diejenigen sein, welche Hertha in den Abgrund reißen und dann gehen oder sollen es die Spieler sein, welche alles für Hertha geben und notfalls für einen Neuanfang in der 2ten Liga stehen.

Meiner Meinung nach, sollten die Verantwortlichen auf den die Spieler setzen, mit denen man notfalls in der 2ten Liga neu aufbauen kann. Schlechter als die aktuellen „Stammspieler“ können Sie nicht sein. Wenn ja, dann stellt sich doch wirklich die Frage, wieso diese Spieler dann geholt wurden. Nein, ich denke, dass diese Spieler sich auch den A…. aufreißen würde und alles dafür geben in der 1ten Liga zu bleibe. Und wenn nicht, dann hat Hertha schonmal ein eingespieltes Team für die 2.Liga und kann den Rest verkaufen, um neu aufzubauen. Mein Team für die nächsten Spiele (und ich meine auch für die nächsten, um Konstanz und somit auch Spielfluss zu bekommen lautet so:

————————–Kraft———————-

Lell———-Hubnik——–Neumann—–Schulz

———-Morales—-Niemeyer–Perdedaj——–

———————–Lustenberger—————–

————Duricin—————–Lassoga——-

Ich weiß die Aufstellung sieht defensiv aus. Aber ich denke, dass gerade Morales und Perdedaj sich offensiv einbringen werden und auch Schulz dazu in der Lage ist.

Alle anderen, wie Raffael, Ebert, Ramos etc. sind meines Erachten momentan einfach nur Ersatz und müssen sich über Leistung erst einmal wieder anbieten.


26. Februar 2012 um 15:59  |  65848

@mirko030,

Niemeyer wird nicht spielen dürfen…


mirko030
26. Februar 2012 um 16:03  |  65849

Ja stimmt wegen der 5. Gelben.

Dann eben Kobiasvilli für das eine Spiel auf diese Position ziehen.


Silvia Sahneschnitte
26. Februar 2012 um 16:05  |  65850

Stimme der Analyse voll zu, habe in einem anderen Forum dazu folgendes geschrieben:
Wundersame Fussballwelt
Gestern wäre ich mit einem 0:0 zufrieden gewesen. Abstand zu Augsburg wäre gewahrt und zu Freiburg und Kaiserslautern sogar vergrößert. In der Pause war das erkennbar.
Bis zur Pause wurde auch ein 0:0 gehalten.
Zwar waren die Räume nicht eng genug gemacht, auch fehlte bei einigen (Ausnahme: Hubnik, Niemeyer, Jancker) die richtige Einstellung, aber das Ergebnis stimmte noch. Diese Umstände hätten in der Pause angesprochen werden können.
Wurden sie es?

Zu Wundern begann ich mich in der zweiten Halbzeit!
Nicht über die weiterhin lang gespielten Bälle, die von unseren Flippern vorne, nicht unter Kontrolle gebracht werden konnten (wenn sie denn mal ankamen).
Nicht von unnötigen Ballverlusten unseres Spielers auf der rechten Aussenbahn.
Nicht von den unsäglichen Fehlpässen unseres Spielers mit der Binde.
Nicht über die fehlenden Laufwege, die fehlende Laufbereitschaft.
Nicht von der weiterhin fehlenden Bindung der einzelnen Mannschaftsteile untereinander, das die Räume nicht eng gemacht wurden.
All dies scheint in der Pause doch nicht angesprochen worden zu sein.
Gewundert hab ich mich auch nicht über den Pfeifenhalter, der bei ähnlichen Fouls, nur den Spielern im blauen Trikot die gelbe Karte zeigte.
Über all das hab ich mich nicht gewundert, das kannte ich auch von den Spielen davor!

Gewundert habe ich mich über die Aus- und Einwechselungen.
Der bis dato für mich beste Defensive wurde ausgewechselt, gegen einen Offensiven. Die darauf erfolgten Umstellungen in der Mannschaft hatten katastrophale Auswirkungen. Die Mannschaft erhielt das Signal zur Offensive, ohne dazu fähig zu sein. Und wurde in der Defensive erheblich geschwächt.
Ein möglicher Punktgewinn verzockt.

Aber ich habe mich nicht nur gewundert, sondern richtig geärgert.

Trotz allem, es gibt noch Zeit um zumindest noch an einigen Stellschrauben zu drehen. Ob es dann reicht, werden wir sehen.


andi
27. Februar 2012 um 8:16  |  65898

oh mein gott … das kann ja nicht deren ernst sein … kein kampf, kein biss, kein nix … nicht EIN doppelpass … keine einziger vernünftiger Spielzug … das mittelfeld wird mit langen bällen überbrückt, die dann entweder im kopfballduell verloren werden, im niemandsland landen oder ein spieler mutterseelenalleine ist … hervorragend … wie man so ein tor schießen soll, das bleibt deren geheimnis … defensives mittelfeld und abwehr ein hühnerhaufen … kein leader auf dem platz, der da mal rumbrüllt … bis auf niemeyer und hubnik … ich breche immer noch eine lanze für ronny … auch wenn das hier niemand versteht 🙂
gebt dem rafael seinen bruder an die seite … schlechter kann es doch nicht werden … und wenn MAL in den letzten X spielen ein fünkchen spielkultur aufkam, dann war es durch ronny … die standards sind so ungefährlich, das grenzt ja an benachteiligung, sobald der schiri pfeift … lasst den ronny die wieder schießen .. auch hier : schlechter kann es ja nicht werden … kraft ist die ärmste sau und guckt seine vorderleute an, als würde er sie fragen, ob sie noch alle tassen im schrank haben … mir ist es ein rätsel, wie wir in der hinrunde überhaupt so viele punkte sammeln konnten … auch ich bin dafür ENDLICH mal ein paar jüngere spieler einzusetzen … ein brooks hat nicht EINE minute spielzeit … ein kargbo vorne reinschmeißen und mit 2 spitzen spielen … ich wiederhole mich : schlechter kann es nicht werden …

Anzeige