Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – So liebe Leute, jetzt mal ganz ohne Häme, ohne Subtexte, ohne Ironie oder Besserwisserei: Das gestrige Umfrageergebnis zu Herthas Kapitän Andre Mijatovic war ein Schlag ins Gesicht für den Kroaten. 97 Prozent von euch sind der Meinung, es sei eine richtige Entscheidung, ihn auf die Bank zu setzen. Exakt nur viermal wurde angeklickt, dies sei falsch. Bei der Masse an Klicks ergab diese Option genau: 0 Prozent. Hui.

Mag Mijatovic auch sportlich zuletzt enttäuscht haben, so ist er nicht nur als Mensch ein feiner Kerl, sondern bislang auch ein guter Leader gewesen, zu dem die Mannschaft bedingungslos gestanden hat. Auf der anderen Seite gab es von vornherein die Bedenken, er könne fußballerisch nicht eine ganze Saison mithalten können. Jetzt stellt sich die entscheidende Frage: Wie sollen der Klub und Trainer Otto Rehhagel in den letzten zehn Partien mit ihm umgehen?

Der springende Punkt ist die Vertragsklausel, wonach sich Mijatovics Kontrakt bei 25 Einsätzen automatisch verlängert. Dies ist nun ganz offensichtlich nicht in eurem Sinn. 23 Mal stand er bislang auf dem Platz, er dürfte also noch maximal ein Spiel absolvieren, bevor der Automatismus greift.

Weitere Einsätze vorgezeichnet

Ich wage mal die Prognose: Der Verletztenstand und/oder Sperren werden seinen Einsatz noch notwendig machen. Was soll in einer solchen Situation nun entschieden werden? Da stecken Preetz und Rehhagel in einem Dilemma, da der Vertrag stand jetzt eben nicht verlängert werden soll. Und Mijatovic wird, rein sportlich gesehen, eventuell zum Opfer seines eigenen Vertrages.

Soll er eingesetzt werden – wissend, dass sich sein Vertrag verlängert? Ist das ein Nebenschauplatz, der im Abstiegskampf gar nicht interessiert? Oder muss gar im Sommer neu über eine Auflösung verhandelt werden? Unten könnt ihr abstimmen.

Bei jetzt 23 Pflichtspieleinsätzen sollte Mijatovic. . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

230
Kommentare

5. März 2012 um 12:43  |  67149

Gold?


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 12:43  |  67150

Gold?


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 12:43  |  67151

@jenseits

Glückwunsch! 😉


herthabscberlin1892
5. März 2012 um 12:43  |  67152

Auch’mal 1.!


herthabscberlin1892
5. März 2012 um 12:44  |  67153

Na dann eben 3.!


herthabscberlin1892
5. März 2012 um 12:45  |  67154

Diese Woche einfach einmal alle andere Hertha-Befindlichkeiten beiseite lassen und die volle Konzentration auf Samstag, den 10.03.2012 um 15:30 Uhr richten.


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 12:47  |  67155

Zum Thema:

Der Kapitan (da hier ja etliche mit ihren Sprachkenntnissen hausieren gehen, wollte ich mal mein Urlaubs-Kroatisch einbringen!) sollte ungeachtet dieser Klausel weiterhin bei Bedarf eingesetzt werden, wenn es der Sache dienlich ist und er sich nicht so anstellt wie bei den beiden Fouls.
Dann auch gerne in der nächsten Saison als U23-Leader mit Stand-by-Vertrag bei den Profis als vierter IV.
Denn wenn wir Stand heute mal über den Tellerrand schauen und annehmen, dass wir erstklassig bleiben über den Sommer hinaus:

WOVON soll das Team verstärkt werden!?


5. März 2012 um 12:48  |  67157

Am liebsten wäre es mir, man würde überhaupt keine Rücksicht mehr auf Dinge nehmen müssen, die außerhalb des sportlichen Bereichs liegen. Von Woche zu Woche nur noch so aufstellen, wie Otto meint, dass die Erfolgsaussichten die besten sind. Verträge etc. sollten jetzt keine Rolle spielen. Sollte Mija tatsächlich noch gebraucht werden, dann soll er für das Ziel Klassenerhalt auch eingesetzt werden.


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 12:52  |  67160

Zum Tippspiel:

Wir sind Tagessieger!

Glückwunsch weiterhin an Dan zur Verteidigung der Tabellenspitze!


L.Horr
5. März 2012 um 12:56  |  67162

… nur sportliche Belange sollten bis zum Klassenerhalt zählen , Erbsenzählerei ist kontraproduktiv und könnte ungünstigstenfalls richtig teuer werden.

Mijatovic jetzt im Rausch eines vermeintlichen Aufschwungs zu demoralisieren könnte in´s Auge gehen !
🙂


5. März 2012 um 12:58  |  67164

Nee, @Exil, wir sind auf Platz 50!


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 13:03  |  67166

@jenseits

Oh, hab ich da was verwechselt?


Blauer Montag
5. März 2012 um 13:08  |  67168

„… nur sportliche Belange sollten bis zum Klassenerhalt zählen , Erbsenzählerei ist kontraproduktiv und könnte ungünstigstenfalls richtig teuer werden.“

Det hasse excellent formuliert L.Horr 😉


5. März 2012 um 13:09  |  67169

Ja, leider, @Exil. Es war insgesamt ein schwacher Tipp-Tag und unsere Nr. 1 des Spieltags hat auch nur 44 Punkte.


Freddie1
5. März 2012 um 13:12  |  67170

@e-s (12:27) wovon Verstärkung bezahlen?
Gut 2 Mio Samba; 1,5 Mio für Friend(bei Aufstieg FF). Nicht viel, aber trotzdem…


micha
5. März 2012 um 13:17  |  67171

Wir sollten Mija als Joker behalten und ohne Rücksicht auf etwaige Vertragsklauseln einsetzen, sofern es dem Klassenerhalt dient, denn ausschließlich das kann und darf uns interessieren.

Bin zwar auch kein Fan seiner Spielweise aber jetzt sollten wir von Spiel zu Spiel denken und planen und versuchen jeden Höhenflug (bei all der berechtigen Freude 🙂 ) zu unterlassen und mal (ganz aus der Art) Demut walten lassen und uns von Spieltag zu Spieltag fighten.


Blauer Montag
5. März 2012 um 13:17  |  67172

Liegt HERTHA nicht auch bis dato bei den Zuschauerzahlen über dem Plan @freddie1?


gry
5. März 2012 um 13:25  |  67177

Absolut richtig das er jetzt an der IV festhält, die brauchen jetzt noch Zeit sich etwas einzuspielen aber dann wird das sicher gut 🙂 Mija wirkt immer so als ob er nichtmal 5 Kniebeuge am Stück machen könnte…. Als Kapitän fand ich ihn menschlich immer gut, aber „Wichtig ist aufm Platz“.

Seh ich das richtig das morgen beide Trainingseinheiten öffentlich sind?


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 13:27  |  67178

@freddie

Den Aufstieg von FF/M sehe ich so noch nicht… vielleicht spielen wir ja in der Relegation gegeneinander! 😉
Und wer weiß, ob die möglich 3,6 Mio nicht schon anderweitig verplant sind bei unserer Finanzpolitik. Ebenso das Plus bei den Zuschauerzahlen(43.000 geplant vs. 53.244 momentan, nach Bayern ca. 54.850). Ich denke da mit Graus an die letzte Saison, als es hieß, der Top-Schnitt wird von den Prämien aufgefressen und einigen waren 22 Siege sogar noch zu wenig! 🙂


Alpi
5. März 2012 um 13:30  |  67180

@Freddie und Blauer Montag
Auf der anderen Seite haben wir auch erhöhte Trainerkosten in dieser Saison.


5. März 2012 um 13:33  |  67181

Ich denke, dass die Aerts-Mijatovic-Achse mittelfristig ausgedient hat. Beide haben sich große Verdienste erworben und es ist beruhigend, sie in Warteposition zu wissen.


Blauer Montag
5. März 2012 um 13:44  |  67182

Trainerkosten?
Ach was?

Ich dachte, dass Trainer, die ihren Rauswurf selbst provozieren, Alimente zahlen werden an die Dame Hertha …. „duck und wech“ 🙄


hurdiegerdie
5. März 2012 um 13:47  |  67183

Inklusive Skibbe (aber exlusive Rehhagel) haben wir doch Trainerentlassungsgewinne gemacht.

Was nächste Saison ist, schaun mer mal.


5. März 2012 um 13:50  |  67184

Freddie1 // 5. Mrz 2012 um 13:12

stimmt das wirklich?

… 1,5 Mio für Friend(bei Aufstieg FF).

Das wäre endlich mal eine gute Nachricht und vor allem auch mal für MP…

Übrigens, ich fand den Geißbock gestern in der 2. Hälfte richtig stark mit viel Moral! Jetzt kommt auch Riether wieder zurück. Und Poldi wirkt nach seinem Entschluss mit Arsenal wie befreit.

Also Achtung Jungs, det wird’n heißer Fight!!


der 5. Offizielle
5. März 2012 um 13:58  |  67187

Diese 1,5 Mio. Euro für Friend beim Aufstieg der Eintracht
geistern ja schon seit langem durchs Internet. Ich kann
mir das aber beim besten Willen nicht vorstellen.

Vielleicht steckt da schon eine Leihgebühr/Gehalt
für diese Saison mit drin. Mehr als 1 Mio. ist für mich
nicht vorstellbar.


5. März 2012 um 14:06  |  67189

der 5. Offizielle // 5. Mrz 2012 um 13:58

Absolut.

Das überhaupt noch Kohle für einen Spieler wie Friend käme, wäre schon eine dicke Überraschung. Ich kenn leider die vereinbarten Konditionen zwischen der Eintracht und Hertha nicht.

Für Friend scheint momentan bei der Eintracht, vorher ja schon bei uns, wirklich absolut der Wurm drin zu sein. Es gab mal ein Interview mit ihm über seine Torflaute, so selbstkritisch, fast schon demotivierend hab wirklich ich noch keinen Spieler reden hören.


Sir Henry
5. März 2012 um 14:15  |  67191

Die Ablösemodalitäten bzgl. Friend sind doch damals ganz offen kommuniziert worden: Friend ist für diese Saison nach Frankfurt verliehen worden. Sollte Frankfurt aufsteigen, wird diese Leihe automatisch in ein festes Transfergeschäft gewandelt und es wird die vereinbarte Transfersumme fällig. Den genauen Betrag weiß ich nicht mehr, aber es war siebenstellig.

Dass unser Freund auch in FRA nicht spielt, ist, den Aufstieg Eintrachts vorausgesetzt, allenfalls für die Hessen ärgerlich.

Blöd wäre nur, wenn Frankfurt nicht aufsteigt. Nicht nur, dass dann kein Geld flösse (flösse? fluss? flauste? ;-)), sondern wir hätten einen Spieler im Kader und auf der Gehaltsliste, der uns schon im letzten Jahr kaum helfen konnte, sieht man von einigen Toren (durchaus wichtigen siehe Cottbus) zu Beginn der Saison ab.


L.Horr
5. März 2012 um 14:19  |  67192

… festzuhalten ist , das Hertha 1,5 Mio von Frankfurt bei Aufstieg bekommt (zwingende Kaufoption).

Für Friend selbst verlängert sich dann sein Vertrag b. Frankfurt automatisch um zwei Jahre. 🙂


Freddie1
5. März 2012 um 14:21  |  67193

Dem @sir ist nix hinzu zu fügen. Und ich meine, mich eben an 1,5 Mio zu erinnern. Nicht der schlechteste Deal für Hertha.
@e-s: allzu viele Prämien werden wohl dies Jahr nicht ausgekehrt. Sollte demnach was hängen bleiben vom Zuschauerplus.


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 14:22  |  67195

Blauer Montag // 5. Mrz 2012 um 13:44

Trainerkosten?
Ach was?

Ich dachte, dass Trainer, die ihren Rauswurf selbst provozieren, Alimente zahlen werden an die Dame Hertha …. “duck und wech” 🙄

Warst es nicht Du, der zu Gerüchten etc. nichts sagen wollte? Nun warste einmal im Turm und glänzt hier mit Anspielungen. Hurra!


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 14:25  |  67196

Freddie1 // 5. Mrz 2012 um 14:21

„Dem @sir ist nix hinzu zu fügen. Und ich meine, mich eben an 1,5 Mio zu erinnern. Nicht der schlechteste Deal für Hertha.
@e-s: allzu viele Prämien werden wohl dies Jahr nicht ausgekehrt. Sollte demnach was hängen bleiben vom Zuschauerplus.“

Ja, an die 1,5 Mio kann ich mich auch erinnern. Ich habe mich damals schon gefragt, wie man das als Frankfurter Manager machen kann, mich dann aber dezent zurückgelehnt.

Und zu den Zuschauereinnahmen:

Hier hatte ich mal mit @Dan das interessante Gespräch, dass die Cash Cow Bayern recht früh gemolken wurde(VVK im November!), damit man in der spielfreien Zeit liquide ist. Ich denke, hier wird nichts hängen bleiben…


Freddie1
5. März 2012 um 14:26  |  67197

8 Spiele Sperre für Guerrero!


der 5. Offizielle
5. März 2012 um 14:27  |  67198

@ L. Horr

Sind in diesen 1,5 Mio. Euro Gebühren und Gehalt
für diese Saison bereits enthalten oder kommen diese
1,5 Mio. Euro am Ende dieser Saison noch dazu ?

Letzteres ist für mich eben sehr schwer vorstellbar.

Ich könnte mir da eher eine Verrechnung mit den Kosten
für diese Saison vorstellen, so dass am Ende dieser
Saison nicht die ganzen 1,5 Mio. Euro fällig werden.

Ich halte Bruchhagen nicht für so spendabel 😉


5. März 2012 um 14:27  |  67199

für mich kann es da keinen Zweifel geben und sehe es wie die meisten bisher: natürlich kann nur der sportliche Nutzen ausschlaggebend sein. Und: das sagte ich schon gestern: menschlich finde ich es angesichts der vielen Verdienste von Mija eigenartig, wie schnell einige den sozusagen“ Kiel holen“ wollen…


Sir Henry
5. März 2012 um 14:31  |  67200

@5. Offizieller

Vielleicht hat ihm (Bruchhagen) unser Micha einfach eine Nase gedreht. 😉


L.Horr
5. März 2012 um 14:31  |  67201

…@der 5.Offizielle :
wie ich erinnere sind das 1,5 Mio Netto , eben ein regulärer Transfererlös !
Für Hertha war primär wichtig Friend von der Gehaltsliste zu bekommen (ca. 1 Mio p.a.)
🙂


Sir Henry
5. März 2012 um 14:32  |  67202

Gibt es denn die Möglichkeit, Mija anders an den Verein zu binden? Vielleicht die konkrete Aussicht, in den Trainerstab zu wechseln?


Blauer Montag
5. März 2012 um 14:51  |  67204

Ich kenne keine Gerüchte,
ich kenne nur schlechte Witze Exil-S. 😉


zenturio
5. März 2012 um 15:08  |  67206

Unabhänig von der Menschlichen Komponente hat Mij. einfach nicht mehr das Format was man für die BL.benötigt.
Natürlich ist der Weg zum Klassenerhalt noch lang aber ich glaube man sollte nicht mehr mit ihm planen und keine gekünzelten Einsatzzeiten verschaffen damit sich sein Vertrag verlängert. man sollte ihm behilflich sein bei einen guten durchschnittlichen Zweitligisten unterzukommen. Falls man diese Viererkette aus irgendwelchen Gründen nocheinmal auseinanderreissen muss ist da noch Neumann, Br. oder denn ich da sehen will P.N.
Den zuletzt guten Jancker hat man auch noch also Danke und Tschüß so ist nun mal das Profigeschäft.
Lell,Hubnik,P.N.,Bastians


Sir Henry
5. März 2012 um 15:11  |  67207

Mal zu Rehhagels Pressekonferenz, die ja wieder unter dem Motto JJI (Jöte jeht immer) stand.

Da rezitiert er frisch den Zauberlehrling: „Ach, da kommt der Meister! Herr, die Not ist groß!“ Keine Frage, sich selbst sieht er dabei als den Meister, der die Sache schwuppdiwupp wieder ins rechte Lot bringt („In die Ecke Besen! Besen seid’s gewesen“).

Die Frage ist, ob er sich auch darüber Gedanken gemacht hat, wer in diesem Szenario den Zauberlehrling gibt? Der Verein? Einer oder mehrere Ex-Trainer? Die Spieler?

Mein heutiger JJI, angesichts des schönen Wetterchens, wäre dann

Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.


coconut
5. März 2012 um 15:19  |  67208

@jenseits // 5. Mrz 2012 um 12:48
„Sollte Mija tatsächlich noch gebraucht werden, dann soll er für das Ziel Klassenerhalt auch eingesetzt werden.“
Genau so!
Auf irgendwelche Vertragsklauseln kann man derzeit keine Rücksicht nehmen. Was zählt ist allein der Klassenerhalt. Menschlich tut mir der Mija irgendwie leid, aber sportlich hilft er uns derzeit als Stammspieler nicht weiter. Eher im Gegenteil….


Blauer Montag
5. März 2012 um 15:30  |  67209

Einen Reim kann ich auch noch beisteuern @sir

Der junge Liebhaber mit seiner Lust,
schiebt seit Wochen in Hoppenheim Frust.


pax.klm
5. März 2012 um 15:34  |  67210

Wenn ich an Maikel Aerts denke und die Stimmung gegen ihn in der letzten Saison, dann ziehe ich die Parallelen zu Mija: Bei haben ihre Verdienste um Hertha, beide haben auch das gewisse Standing bei den Mitspielern, sie haben eine besondere Art der auch gewisse Führungsqualitäten zeigt!
Beiden die Bundesligatauglichkeit abzusprechen finde ich schon „unverschämt“.
Thoma Kraft, über dessen Kommen ich mich sehr freue, ist ein guter Torhüter! Nicht perfekt aber gut. Ihm passieren Fehler, und das behaupte ich mal, die bei Maikel zu Stürmen der Entrüstung führen würden!
Seine Ausstrahlung ist aber: ich hab sie alle!
Die Kommunikation mit seinen Vorderleuten ist aber ausbaufähig! Da ist Maikel deutlich besser!
Also spielt die Zukunft unterstützt von der Vergangenheit, die aber durchaus zur Gegenwart fähig wäre!
Mija war in der Aufstiegssaison quasi unverzichtbar!
Das erste Drittel der Saison jetzt finde ich absolut ok! Nun hat er abgebaut, ergo braucht er ne Pause, die besseren oder von mir aus passenderenden Spieler sollten eingesetzt werden!
Und das bedeutet ggf auch Aerts oder auch Mija, zumindest als „Leader“ sind sie noch nicht verzichtbar!
Einsätze so, dass wir nicht absteigen! Egal was dann aus den Verträgen wird.
Wäre doch fatal wenn Hertha in der Relegation gegen F ran müsste und der Verein überlegen müsste, gewinnen und nicht absteigen oder verlieren und das Geld für Friend kassieren!? 🙂


5. März 2012 um 15:37  |  67212

@BM: hast du die gestern spielen sehen? -Schöner Angriffsfussball, nur eben ohne Abschluss. 😉


pax.klm
5. März 2012 um 15:37  |  67213

Nachtrag, Spieler, auch von anderen Vereinen kriegen schon mit wo sie fair behandelt werden, es sich auch lohnt für weniger Geld zu spielen…


5. März 2012 um 15:41  |  67215

ich muss sagen, dass der heutige Bericht im Kicker, samt Noten, zu 100% meiner eigenen Sichtweise entspricht.-„Fussballmagerkost, nahe der Schmerzgrenze. „-Und eben trotzdem 3 Punkte 😉
@dan hatte, wie ich finde, die treffendste Spielanalyse diesmal. Gegen Köln sehe ich einen Auswärtssieg kommen, knapp, aber ehrlich erspielt.. 🙂


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 15:42  |  67217

Freddie1 // 5. Mrz 2012 um 14:26

8 Spiele Sperre für Guerrero!

Und der HSV legt Protest ein, weil Ottl nur drei Spiele Sperre bekam! 😉


5. März 2012 um 15:45  |  67219

Bin da auch eher bei @zenturio – ansonsten;
„nach Bedarf eingesetzt und im Sommer über eine Vertragsauflösung verhandelt werden“
Zu Friend – Hertha hat damals von FF/M 200Tsd. € als Ausleihe bekommen und erhält bei Aufstieg von FF/M eine festgeschriebene Transfersumme von 1,5 Mio € Ablösebetrag. Dazu könnte man Beichler noch abgeben und das Geld von Samba, sofern dies nicht für die Trainerkosten verwendet wurde. Falls, wie schon von einigen hier Vorgeschlagen wurde, man die SAF Fraktion verkaufen soll, so wäre genügend Kapital da, was man wieder investieren und zum S-abbau verwenden kann. Zumal man auch das Gehalt dieser Spieler, eventuell auch die Mio`s von Ebert, einspart.


Sir Henry
5. März 2012 um 15:47  |  67220

Ulreich hatte noch Glück in der Situation, dass das getroffene Bein in diesem Bruchteil der Sekunde gerade entlastet war und somit frei nach vorn schwingen konnte. Hätte das Bein mit den Stollen fest im Boden gesteckt, hätte es gekracht.

Dass der HSV hier noch Protest einlegt….


Blauer Montag
5. März 2012 um 15:50  |  67222

Hab nur die Zusammenfassung im Sportpalast gesehen @apo um 15:37.


5. März 2012 um 15:51  |  67223

Was war den die bisher längste verhängte (längste verhängte – klingt schrecklich! 🙂 ) Sperre?


Blauer Montag
5. März 2012 um 15:53  |  67224

Ruhig freunde,
wir müssen doch hier und heute nicht die Frage diskutieren, welcher Spieler in welcher Liga eine Zukunft bei HERTHA hätte.

Für den KLASSENERHALT werden alle Spieler noch gebraucht, auch ein Ronny oder Torun. Über die Kaderplanung will ich hier und heute noch gar kein Statement abgeben. Nur soviel: Ich denke, dass ein 28er-Kader ggf. auch um 2 -3 Spieler verschlankt werden könnte.


Treat
5. März 2012 um 16:05  |  67225

@Pax
Hier bin ich nach längerer Zeit mal wieder wirklich bei dir.
Mija hat seine Verdienste um Hertha, ebenso wie Aerts, der ja hier verbal teilweise so brutal verprügelt wurde, dass es für einen Menschen mit ein wenig Anstand kaum noch auszuhalten war. Das hat sich mit der Zeit aber relativiert und so wird es auch bei Mija sein. Man sollte ihn jetzt keinesfalls „vom Hof jagen“ nur weil er in seiner derzeitigen Verfassung der Mannschaft nicht helfen kann.
Ich lege keinen gesteigerten Wert auf seine Anwesenheit in der Startelf und von mir aus muss er auch nicht mal im Spieltagskader stehen, wenn genügend Alternativen zur Verfügung stehen. Ihn aber als Ergänzung zu behalten, wenn die personelle Situation es erfordert, ist die einzig logische Handlungsweise. Man müsste ihm dann, wenn es dadurch tatsächlich zur Vertragsverlängerung käme, eben nur klar kommunizieren, dass er nur noch als Backup gesehen wird und spätestens ab der neuen Saison nicht mehr als Kapitän in Frage kommt. Dann kann er immer noch selbst entscheiden, ob ihm das genug ist oder ob er unter diesen Umständen doch über eine Vertragsauflösung verhandeln will.

Ob er nun menschlich wirklich so ein toller Typ ist, weiß ich nicht. Ich erlebe immer nur, dass er öffentlich keinerlei eigene Verantwortungsübernahme zeigt. Er redet von Fehlern der Mannschaft und geriert sich dabei als einer, der ein klares Wort führt. Allerdings hieße das für mich, voranzugehen und vor allen anderen die eigenen Fehler schonungslos zu benennen. Vielleicht macht er das aber auch nicht, weil er ahnt, dass er um seinen letzten „Erstligavertrag“ (wenn es denn die erste Liga bleiben sollte, ich habe mich ja eigentlich nach Augsburg schon auf den Abstieg festgelegt und möchte davon nicht sofort wieder abrücken) kämpfen muss.

Dass er als Leader in der Mannschaft anerkannt wird, wird immer wieder berichtet und wenn das stimmen sollte, kann er weiterhin wichtig sein. Ob er deshalb nun gleich noch eine langjährige Zukunft im Verein haben muss, will ich nicht beurteilen, immerhin spielt er noch keine 5 oder 6 Jahre hier und ist daher auch kein verdienstvoller „Alt – Herthaner“.

Blauweiße Grüße
Treat


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 16:12  |  67226

Blauer Montag // 5. Mrz 2012 um 15:53

Ruhig freunde,
wir müssen doch hier und heute nicht die Frage diskutieren, welcher Spieler in welcher Liga eine Zukunft bei HERTHA hätte.

Wir müssen es nicht… aber wir können es…


5. März 2012 um 16:23  |  67227

Bayern München wird Stürmer Nils Petersen im Sommer möglicherweise verleihen. „Wir ziehen am Saisonende ein Fazit und dann treffen wir eine Entscheidung“, erklärt dessen Berater Lars-Wilhelm Baumgarten im ‚kicker‘. Bereits im Januar hatten mehrere Vereine, darunter Hannover 96, angefragt, um dem Spieler Spielpraxis zu geben. Doch weder für den 23-Jährigen noch für seinen Arbeitgeber kam ein Leihgeschäft infrage.

Vielleicht eine Alternative für Ramos, oder ??


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 16:26  |  67228

@NKB

Wäre möglich, aber die Bayern sind uns momentan ja nicht wohlgesonnen.
Denke mal, er wird zum HSV gehen.


5. März 2012 um 16:36  |  67230

Der heutige Kicker schreibt, S.43:

„Patrick Ebert (24) laboriert an einer Innenbanddehnung, war deshalb gegen Bremen nicht im Kader.“

Komisch, ist mir da was entfallen?
Hab jetzt gar nicht unseren Blog mitbekommen. Es hieß doch aus vielen Fre…. , äh Stimmen…..
(bin wohl schon ganz Präsigeil…), wegen sportlichen Gründen?

Sollte er fit sein, wird er wohl vs. Kölle spielen….


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 16:38  |  67233

@hanne

So stand es gestern auch im Blog unter dem Thema „Doppel-Sechs“… 😉

http://www.immerhertha.de/2012/03/04/herthas-sieg-wirbelt-die-hierarchie-durcheinander/


Treat
5. März 2012 um 16:40  |  67235

Ich weiß nicht, ob ich dafür wäre, Ramos jetzt schon wieder los werden zu wollen, @NKB. Klar ist, dass Ramos in einer tiefen Krise steckt und derzeit kein Leistungsträger ist. Klar ist aber auch, dass er der erfolgreichste Torjäger der Hertha in den letzten Jahren war und dass er auch nicht der erste Spieler der Welt ist, der eine länger Torflaute, bzw. ein hartnäckiges Tief durchschreiten muss. Deshalb hat er doch aber nicht plötzlich alles verlernt. Adrian war bei uns noch vor gar nicht langer Zeit DER Mann für die wichtigen Tore. Das kann er doch auch wieder werden. Erst vor kurzem hat er sich nach langem hin und her für ein klares Bekenntnis für unsere Hertha entschieden – ein Zeichen, das Viele von ihm forderten. Und nun lassen wir ihn bei seiner erst Krise fallen? Finde ich nicht anständig. Ich glaube nach wie vor daran, dass Adrian wieder sehr wichtig für uns werden kann, sobald es ihm gelingt, die Talsohle (andere würde sie vielleicht als sportliche Delle bezeichnen) zu durchschreiten.

Aber dass er derzeit eher eine Pause braucht und vorsichtig über einzelne Erfolgserlebnisse als Einwechselspieler wieder zu alter Stärke geführt werden muss, der Meinung bin ich durchaus auch.

Es gibt eben nur nicht ausschließlich schwarz und weiß. Entweder ist er unser Held oder er gehört in die Wüste geschickt. Die Meisten bewegen sich doch völlig zu Recht irgendwo dazwischen…

Blauweiße Grüße
Treat


5. März 2012 um 16:47  |  67237

Exil-Schorfheider // 5. Mrz 2012 um 16:38

Allet klärchen 🙂


sunny1703
5. März 2012 um 16:53  |  67238

@pax 15 Uhr 34 und auch @treat Daumen hoch ! 🙂

Ich fände eine Sperre von acht Spielen gegen Guerrero angemessen.

Ebert war verletzt und deshalb nicht im Kader. Ich bin mal gespannt wie sich die mannschaft zum Spiel gegen Werder in Köln personell verändert.

Und @apollinaris

Frag mich nicht warum, ich habe in der Hinrunde viele Spiele von Hofffenheim gesehen und sie waren meistens auf dem level von gestern. Ich glaube nur, fahren die bald nicht mal wieder einen 3er ein, werden die Zuschauer irgendwann wegbleiben, das gestern war Remis Nummer 8 im eigenen Stadion.

Ach so zur Frage der Bloggründer……..Einsätze von Mija wie er gebraucht wird, ohne Rücksicht auf irgendwelche Verträge und am Ende der Saison sieht man weiter.

lg sunny


Dan
5. März 2012 um 16:58  |  67239

@jenseits
Wenn mein Gedächnis mich nicht täuscht, waren das sechs Monate für Timo Konietzka.

Hat glaube ich dem Schiri die Pfeife aus der Hand gehauen und den Schiri umgetreten. 😉


Exil-Schorfheider
5. März 2012 um 17:07  |  67240

Oder international die Kung Fu-Einlage von Eric „Kragen hoch“ Cantona.

War auch ein halbes Jahr und beinahe Gefängnis.


5. März 2012 um 17:07  |  67241

zu Guerro: eines der bösesten Fouls der letzten Jahre-mit Otl eher nicht vergleichbar-. Sein statesment danach: beschämend! 8 Wochen für mich Pflicht.
zu Ramos: ne Torflaute kann/darf jeder haben. Im Abstiegskampf innerlich allerdings nahezu abwesend sein? Nö- gehört für mich schleunigst auf den Prüfstand. RaRa sollen den Unterschied machen; stattdessen daas 2. Mal im Keller…und ausgerechnet die Unterschiedsspieler sollen Streicheleinheiten bekommen?-nicht mein Ding: es sind die besten und auch bestbezahlten Spieler- dafür kommt viel zu wenig-.


5. März 2012 um 17:20  |  67242

Danke, @Dan und @Exil,

der Cantona war ja ziemlich außer sich…


5. März 2012 um 17:25  |  67244

sunny1703 // 5. Mrz 2012 um 16:53

Wie wär’s mit:

Kraft

Lell Hubi Janker Bastians

Kobi Ottl ( 🙂 !!!)

Ebi Rafa Ruka

Laso


sunny1703
5. März 2012 um 17:31  |  67246

@Hanne Sobeck

Im Sturm ist es die Wahl der Qual! 🙁 ,vermutlich mit Minivorteilen für Ramos!

Und im DM neige ich zu Niemeyer statt Ottl ,ansonsten sehe ich das wie Du!

lg sunny


Blauer Montag
5. März 2012 um 17:33  |  67248

@ Hanne Sobeck
mein Kader für Köln wäre:

Kraft
Lell, Hubnik, Janker, Bastians
Niemeyer, Kobiashvili
Torun, Raffael, Rukavytsya
Ramos

Bank: Aerts, Lasogga, Mijatovic, Morales, Ottl, Perdedaj, Ronny

Hinweis: Die Freunde von Djuricin streichen bitte einen der Spieler von meiner Ersatzbank 😉


5. März 2012 um 17:35  |  67249

Wißt Ihr, eigentlich ist mir das alles so schnuppel. Hüpf seit Samstag wie verrückt durch die Straßen umher.

Wir haben gewonnen!!
Alle haben uns doch wieder abgeschrieben. Wat musste ick mir wieder für Sprüche anhören.
Befreiung, wir haben uns zurück gemeldet.

Immer weitaaaaaa!!
Jetzt sind wir wieder da!!


Dan
5. März 2012 um 17:35  |  67250

@treat
Thema Ramos:
Würde mit Dir konform gehen, wenn ich sehe, das er will. Es geht mir da garnicht um das Tore schießen zur Zeit. Da haste Recht, auch ein Klose oder Klinsi wurden ewig durchgeschleppt.

Doch was er trotz Jankers Aussage „ALLE haben kapiert um was es geht.“, dann am letzten Samstag abgeliefert hat, straft Janker zum „Lügner“ ab.

Krise alles kein Problem, aber wenn er noch nicht einmal versucht sich aus dieser Krise zu befreien, dann ist das für mich mehr als eine „Mir fehlt ein Tor“-Krise.

Ich hoffe für ihn und vorallem Hertha, dass wenn er eingesetzt wird, er wenigsten alles gibt.
——–
Mija und die Vertragssituation

Da gibt es für mich keine Sekunde der Überlegung. Wenn Bedarf einsetzten. Wenn dadurch der Vertrag sich verlängert. Na dann verlängert er sich eben.

Heute war es in der MoPo schon zu lesen, nicht nur das er nun allgemein das Fußballspielen nicht erfunden hat, hat er auch die gesamte Rückrunden-Vorbereitung nicht mitgemacht.
Und dann lese ich auch noch, dass er am Auslauftraining nicht teilnahm, wegen muskulärer Probleme. Nach 10 Minuten spielen?
Zu früh eingesetzt, sich in den Dienst der Mannschaft gestellt wie auch immer, ich denke der Kapitän ist nicht bei 100% . Herrn Skibbe war es ggf. egal , oder Mija kann das bis zu einem bestimmten Grad überspielen und wollte auf seine 25 Spiele kommen. Wer weiß es?
Mija muß aber bei 100% sein um eine halbwegsansprechende Leistung wie in der Hinrunde zu bringen. Denn auch er war an den 20 Punkten beteiligt, leider auch an der schwächer werdenen Defensivleistung zum Ende hin.
Wir haben wenig Geld, aber ein „Gnadenbrot“ für den Aufstiegs-Capitano sollte mindestens als Ersatzspieler drin sein. Keiner weiß wie schnell Franz fit wird und dann ist der auch nach sechs Monaten ohne Spielpraxis nicht sofort auf 100%.
Lasst mal dem Capitano schön in unserem Dorf. 😉
————-


Blauer Montag
5. März 2012 um 17:35  |  67251

Wie verbringen denn die Damen und Herren morgen den Dienstag?
Wen könnte ich morgen auf dem Schenckendorffplatz treffen?


5. März 2012 um 17:38  |  67253

Blauer Montag // 5. Mrz 2012 um 17:33

Auch nicht schlecht. Bin bei Torun n bißchen skeptisch.

Macht’s erstmal jut: Geh ne Runde kicken. Versuch’n bißchen Ramos nachzuspielen 🙂


Dan
5. März 2012 um 17:41  |  67254

@Hanne Sobeck // 5. Mrz 2012 um 17:38

Na dann gehste ja keine Gefahr ein, zu schwitzen und beim Rumstehen zu erkälten. 😉


Dan
5. März 2012 um 17:48  |  67255

@BM

10:00 oder 15:00 Uhr ?

… Damit ich weiß wann ich nicht hingehe. 😉


Blauer Montag
5. März 2012 um 17:51  |  67256

Ich kann mich nach dir richten @Dan.

Würde dich gerne treffen, damit du mir die Spielformationen erklärst.


Dan
5. März 2012 um 18:01  |  67257

@BM
Da haste mich jetzt aber reingelegt. 😉

Also ich würde 10:00 hingehen, weil bisher sehr oft vormittags eher die spielerischen Elemente zu sehen sind und nachmittags oft Ausdauer und Schnelligkeit.

Hoffe die mitlesende JUTTA hat Zeit, werde das Regelheft wieder dabei haben.


Blauer Montag
5. März 2012 um 18:10  |  67259

Alles klar @Dan

Ich werde mich nach Kräften bemühen, alle Spielformationen zu verstehen, und darüber bis nach Süddänemark, in die Schweizer Berge, nach Thailand, Japan, China, Arizona und den Rest der Welt zu berichten – wenn ich morgen welche sähe.


Ben
5. März 2012 um 18:13  |  67260

@treat: bezüglich Adrians gibt es fast nichts hinzuzufügen. Meiner Meinung nach eine sehr treffende, nüchterne Betrachtungsweise. Gefällt mir!

vielleicht noch das: Ramos und Raffael haben beide Defizite in der Körpersprache bei Sieg und erzielten Toren genauso wie bei Niederlagen. Ein paar mehr Freistoße und bessere Flanken und wir sehen adrian auch wieder treffen.

was ihm zum Topstürmer fehlt ist der starke Abschluß nah wie aus der Distanz ob in form oder nicht. Dazu eine bessere ballannahme wie bei pantelic, der so mit dem rücken zum tor ständig gefoult wurde, wodurch hertha geordnet vorrücken konnte.
leider habe ich auch das gefühl, dass ramos subjektiv bewertet wird . Der berater ist unsympathisch, na klar, trotzdem hat ramos die meisten tore in den letzten zwei jahren erzielt und gefeiert wurde natürlich auch zu recht pierre.

geben wir ihm eine chance ! Ramos ist genauso Herthaner wie Lasogga nur stiller.


Dan
5. März 2012 um 18:17  |  67261

@BM
Dann nimm schön einen Block mit, damit Du die Leibchen und Teams aufschreiben kannst, dazu die Torschützen und Vorlagengeber.

Ich werde fotografieren. 😉 Die Blogger haben ja die Motive, die demnächst rar werden, hier schon vorgeben.
Konzentriere mich auf Mija und Ramos 😉


Blauer Montag
5. März 2012 um 18:23  |  67262

Na gut @Dan,
zu den raren Motiven heute schon ein Preetzel.

Der Micha ist ein armes Schwein, denn er hat keinen ….

a) Führerschein
b) Trainerschein
c) Euro-Schein?


Treat
5. März 2012 um 18:36  |  67263

@Dan
Ich weiß, was du meinst aber das Fehlen an klarer Körpersprache ist für meine Begriffe bei Ramos kein Zeichen dafür, dass er sich nicht reinhängt. Er ist vom Naturell einfach zurückhaltend, wirkt selbst, wenn er gut drauf ist, verschüchtert.
In der Krise ist ihm das dann schnell im Verhalten in Zweikämpfen und an der ganzen Haltung anzusehen. Er ist kein Kampfschwein á la Lasso und wird es auch nie werden. Er versucht, die Dinge spielerisch zu lösen. Das sieht dann, wenn es nicht gelingt, oft lustlos aus. Trotzdem bin ich sicher, dass es mit Lustlosigkeit nichts zu tun hat. Er ist einfach nicht der Typ, der nur rackern muss, bis er mal wieder einen reinstolpert und dann läuft es wieder. Er muss mal wieder mit einem guten Spielzug, einem eleganten Tor Erfolg haben, dann kommt auch das angeschlagene Selbstbewusstsein zurück.

Das ist aber natürlich – wie immer – nur meine Lesart und man kann darüber selbstverständlich unterschiedlicher Auffassung sein. Ich würde mir nur ganz allgemein wünschen, dass Spieler, die schon einmal sehr wichtig für uns waren, nicht immer sofort abgeschrieben werden, wenn von außen der Eindruck entsteht, dass es gerade mal nicht läuft.

Blauweiße Grüße
Treat


Blauer Montag
5. März 2012 um 18:43  |  67264

Auch ich würde mir wünschen, dass Spieler, die schon einmal sehr wichtig für uns waren, nicht immer sofort abgeschrieben werden, wenn von außen der Eindruck entsteht, dass es gerade mal nicht läuft. Genau wie @treat.


hurdiegerdie
5. März 2012 um 18:50  |  67265

Ich würde mir auch wünschen, dass jemand nicht gleich abgeschrieben wird, zumindest wenn er kämpfte und alles versuchte.

Ramos gefällt mir zur Zeit aber gar nicht. Ich hoffe ich täusche mich bei seinem Einsatzwillen.

Achtung nur Gerüchte.
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Hertha Ramos auf 10 Mio Ablöse hochbringen will, und dann könne er gehen. Das sei so auch mit seinem Berater abgesprochen. Was, wenn kein Verein das bieten möchte, Ramos aber doch mal in einem Verein mit mehr Perspektive spielen möchte? Alles nur Gerüchte.


dieter
5. März 2012 um 18:56  |  67266

Um mal (wieder 😉 ) den Gegenpol zu bilden.

So wie Ramos seit Wochen/Monaten auftritt wird niemand auch nur ansatzweise auf die Idee kommen, eine siebenstellige Ablösesumme für Ramos zu bieten.


Blauer Montag
5. März 2012 um 19:08  |  67268

10.000.000 EUR
Könnt ihr schon acht Ziffern abzählen? :mrgreen:


elaine
5. März 2012 um 19:20  |  67269

Richard Strebinger landete bei der Wahl World Best Goalkeeper born 1993
auf dem 5. Platz !!!

Ich hoffe, dass ich es morgen auch zum 10:00h Training schaffe (ohne Gewähr) und möchte auch etwas bekommen 😉


pax.klm
5. März 2012 um 19:35  |  67270

Mich stört bei Ramos nicht so sehr, dass er leidenschaftslos wirkt, auch dass er nicht der Kämpfertyp ist, was ich überhaupt nicht abkann ist die Orientierungslosigkeit, seine falschen Bewegungsmuster – das schockiert mich regelrecht!
Mit dem Rücken zu den Mitspielern, zu den Ballführenden, das ist das was mich maßlos enttäuscht!


Blauer Montag
5. März 2012 um 19:42  |  67271

„pax.klm // 5. Mrz 2012 um 19:35
….
Mit dem Rücken zu den Mitspielern, zu den Ballführenden, das ist das was mich maßlos enttäuscht!“

Das sehe ich vollkommen anders.
Ramos als Stürmer braucht das Tor, den Gegner und den Ball vor sich. Er muss den Ball in den Lauf gespielt bekommen. Und diese Pässe kommen bei ihm nicht an, wenn die Gegner Raffa aus dem Speil nehmen. 🙁


Blauer Montag
5. März 2012 um 19:46  |  67272

Für @elaine werde ich ein Dutzend gut abgehangene, mundgemalte und luftgetrocknete schlechte Witze mitbringen. 😉


elaine
5. März 2012 um 19:53  |  67273

@BM ich freue mich, vielleicht machst du noch eine Schleife drum 😉


Ursula
5. März 2012 um 20:00  |  67274

Ja „Treat“ das ist es mit Ramos…..


Ursula
5. März 2012 um 20:05  |  67275

….der hat doch nichts verlernt, der braucht
ZUspruch und kein „Abwatschen“, genau
wie sein „Bruder Raffael“….


5. März 2012 um 20:15  |  67276

Ich hoffe ja, dass Otto es mit seinem väterlichen und gleichsam motivierenden Händchen schafft, sowohl Raffa als auch Ramos wieder „aufzurichten“. So viel Talent können wir doch nicht links liegen lassen!

Ich trau’s ihm zu! Vielleicht trägt ein etwas stabileres Mittelfeld und eine sicherere und offeniv stärkere Abwehr schon dazu bei, die beiden zu entlasten – das halte ich nämlich auch für nötig.


5. März 2012 um 20:17  |  67277

ich denke von mir selbst, dass ich recht fair und abwartend bin, was die Einschätzung von Spielern anbelang. Als ich Ramos (und Ronny) am Samstag in den „off-Szenen“ gesehen habe, habe ich mich festglegt. Ich dachte schon lange so, doch nun bin fast bei 100% Sicherheit. Natürlich bleibt´s ein Fernurteil-aber bei wem nicht ? 😉


Ben
5. März 2012 um 20:29  |  67278

@blauer montag: wichtiger punkt. Bälle in den lauf, dann kann er auch links spielen.

raffael und ramos brauchen tempo und raum zum spielen. Raffael gegen drei funktioniert nur selten genauso wie ramos mit rücken zum tor und hohen bällen.

Otto wird es schon richten. Solche Spieler hatte er bei Griechenland zwar nicht aber er hat die erfahrung die offensive zum laufen zum bringen. Es liegt nicht an der qualität vorne, sondern an der spielweise.

deshalb würde ich die 6 so lassen, denn die beiden verschleppen weniger.


Ben
5. März 2012 um 20:32  |  67279

@apo: auf was festgelegt?


5. März 2012 um 20:37  |  67280

@jenseits. diese Hoffnung teile ich; zumal ihn das immer auszeichnete. Bei Raffa, der sich unter Babbel offensichtlich einigermaßen wohl fühlte,-bin ich optimistisch. Ramos und Ronny sind irgendwie…unerreichbar. Das heisst ja nicht, dass ich sie für schlechte Menschen halte; ich sehe nur nicht, dass sie konstant professionell arbeiten können. Die crux ist, dass vor allem die Qualitäten von Raffa und Ramos den Unterschied zu Mannschaften wie Freiburg oder Kaiserslautern machen sollten/müssten- deshalb sind sie hier und deshalb verdienen sie mehr als Lusti & co.
Sollten wir absteigen, hatte das mehr mit diesen Spielern zu tun als mit Mija, Lasso Janker oder Lusti. Die „Unterschiedsspieler „haben zum Teil weit unter dem Erwartbaren gespielt. Ich denke, das muss man nüchtern in die Analyse einbauen. Es kann ja nicht immer nur der Trainer Schuld sein..Spieler sind erwachsen und haben Eigenverantwortung.


5. März 2012 um 20:38  |  67281

@ben: habe ich doch im Vor-vor-Post beschrieben.


5. März 2012 um 20:49  |  67282

@apo, die Frage ist halt, worin man die Ursache für deren „Leistungsabfall“ sieht. Ich bin mir nicht so sicher, ob es deren mangelndes Vermögen, beständig professionell zu arbeiten, ist. Das kann man sicherlich unterschiedlich analysieren bzw. interpretieren…

Ganz gleich jedoch, woran es nun lag – Otto weiß bestimmt / hoffentlich, wie er auch diese beiden unterstützen kann.


Dan
5. März 2012 um 20:53  |  67283

@treat
Es geht nicht um Körpersprache. Das habe ich mir schon bei Raffa abgewöhnt.
Es geht darum, dass er in keinsterweise als „erster“ Verteidiger gewillt ist nachzusetzen und zu stören. Er irrt herum. Selbst wenn ich sagen würde ok das kann er nicht, dann hat mir zumindestens in der ersten Halbzeit folgendes die Augen geöffnet.
Da bewegt sich Ramos bei einem Bremer Angriff bis zum Strafraum zurück um dann stehen zu bleiben und dem 1:1 Zweikampf zuzuschauen. Statt einzugreifen oder abzusichern.


dieter
5. März 2012 um 20:58  |  67284

Ich verstehe gar nicht, wie man die momentane (Nicht)Leistung eines Ramos mit der momentan schwächeren eines Raffaels gleichsetzen kann?! ❓


5. März 2012 um 21:05  |  67286

jepp, ich komme da auch nicht mehr mit. Da wird Ebert zu Recht kritisiert-aber was Ramos da abliefert, ist nahezu unseriös. Und ihn dann immer wie einen Psycho zu behandeln, sehe ich irgendwie überhaupt nicht ein. Zum wiederholten Mal, immer wieder die gleichen Szenen. Das ist schlicht nicht witzig. Wenn Otto ihn erreichen kann–wunderbar! Aber es nervt mich gewaltig, immer auf diese Führungsspieler warten zu müsen: seit Jahren. Und dann sitzen wir im Schlamassel.-Deshalb meine Rede heute morgen: sollte Hertha den Abstieg vermeiden können, unbedingt die „Unterschiedsspieler“ genau analysieren. Ich würde mich von einigen zwingend trennen. Noch mal: Raffa sehe ich da anders: immer ein Patient, aber ein lernwilliger.


hurdiegerdie
5. März 2012 um 21:22  |  67287

Also Ramos Kiel holen, aber nicht Mija!


dieter
5. März 2012 um 21:28  |  67288

Was hat das mit Kiel holen zu tun @hurdie?


5. März 2012 um 21:33  |  67289

@hurdi: ich will doch Ramos nicht auf die Tribüne schicken. Ich will ihn noch nicht mal aus der Startelf kicken. Wo steht das bei mir? Ich denke nur, dass bei Ramos und Ronny genau geschaut werden sollte, ob man das noch mal so möchte..Ich denke nicht, dass man meine kritk mit „Kiel holen“ in Verbindung setzen kann, auch nicht mit meiner Kritik an Mija Hardcore-Kritiker..


pax.klm
5. März 2012 um 21:42  |  67290

Ich will den Ramos auch nicht abwatschen, nur er beobachtet halt seine Mitspieler nur sehr selten! Fußball ist ja kein Schlaraffenland wo dem Stürmer einfach wie gebratene Tauben so einfach vor die Füße fallen, und schwupps iserdrin und das Bankkonto um ne Million voller.
Der soll ja nicht rückwärtslaufen, aber mal nen Blick, mal ne Aufforderung, mal sich e i n f a c h anbieten! Dann kann man ihnen auch die Bälle in den Lauf spielen…
Vertrasue da aber auf Otto.


pax.klm
5. März 2012 um 21:47  |  67291

Oder @apollo wir müssen uns von unseren Vorstellungen verabschieden, dass das Profis sind, die alleine tätig sind. Die brauchen Anleitung!
Vielleicht sollten hier und da von Hertha mal ein paar gute Dolmetscher zur Verfügung gestellt werden.
Was für eine Schulkbildung hat Ramos, welche Tropenkrankheit evtl und und und?!


5. März 2012 um 21:57  |  67292

ich war immer und bin es auch heute noch, ein Befürworter von Hierachien in Fussballmannschaften. Auch würde ich „Stars“ immer anders behandeln als Normalos. Deshalb habe ich Schwierigkeiten mit Sätzen wie „der Star ist die Mannschaft“. Aber nach ein paar Jahren kann ich sagen: Ramos kann nicht zurückzahlen, wie es bei hertha ein Marcello oder Pante tat-oder in Bremen ein Diego oder Basler..etc
Ich bin sehr für Unterschiedsspieler-aber mittlerweile glaube ich nicht, dass es sich lohnt, weiter so hohe Gehälter zu zahlen. Da würde ich nach anderen Ausschau halten. Lange genug gewartet.
Marcello war schwierig, hat aber immer sonnabends seine Extra-Klasse gezeigt..ganz ohne permanente Extra-Motivierung.


5. März 2012 um 22:02  |  67293

Von welchen „Stars“, „Unterschiedsspielern“ – außer Ramos – sprichst Du jetzt, @apo?


Ursula
5. März 2012 um 22:04  |  67294

ABER Freunde des Fußballsachverstands,
DA STEHEN FUßBALLER seit DREIZEHN
Spieltagen auf verlorenem POSTEN…..

….und NACH VORN passiert NICHTS!!!

WIE soll da ein mit „SPIELEN“ groß
gewordener STÜRMER nicht resignieren…..

….so SCHWER verständlich???

In der Offensive passiert seit „JAHREN“
nichts und dann dann sollen die „Sensiblen“
aus Südamerika die Kohlen aus dem Feuer
holen!? Welch arrogante Art der Unwissenheit….

….und die bisherigen Trainer kannten, kennen nicht den Schlüssel!!!


Ursula
5. März 2012 um 22:06  |  67295

„Arme jenseits“…..


Dogbert
5. März 2012 um 22:14  |  67296

Also:
Da stimme ich mit euch in dem Punkt überein, daß man im Abstiegskampf jeden Spieler benötigen könnte. Da kann man jetzt nicht auf irgendwelche Verlängerungsklauseln Rücksicht nehmen.

Aber:
Was die Erstligatauglichkeit betrifft, stoßen Spieler wie Mijatovic oder Ebert über eine ganzs Saison betrachtet an ihre Grenzen. Irgendwann geht es nicht mehr besser, weil die erste Liga wesentlich mehr an taktischen Verständnis abverlangt. Jeder, der mal aktiv Fußball gspielt hat, wird wissen, welche Quantensprünge zwischen den Ligaklassen bestehen. Da gibt es sicherlich gute Einzelspieler, die in der Klasse darunter noch locker Spiele alleine entschieden haben, aber kaum eine Klasse höher, werden sie vom Gegner einen Kopf kleiner sprich wirkungslos gemacht.

Weil hier so oft von irgendwelchen Verkäufen und daraus hoffentlich zu erzielenden Erlösen gesprochen wird:

Wer will diese Spieler denn ernsthaft haben? Vielleicht erinnert sich Favre noch an Rafael oder Lustenberger und kann sie bei Gladbach nach den Abgängen von Dante und Reus dort einbauen. Evtl. findet sich noch ein Verein für Ramos, der eigentlich ein überdurchschnittlich guter Fußballspieler ist. Ich bin geneigt, bei Ramos persönliche Probleme zu erkennen. Rafael braucht ein System ala Favre. Sonst irrt er nunmal eher hilflos umher.

Abgesehen von Ebert, Lassoga, Torun, Perjedai und Kraft ist der Rest doch schon von der Resterampe anderer Vereine.

Daß diese Mannschaft es kann, wenn der Gemeinschaftsgeist erwacht, hat sie doch nicht erst am letzten Samstag gezeigt.

Gegen Köln bin ich zuversichtlich.


hurdiegerdie
5. März 2012 um 22:20  |  67297

ach @apolinaris. Du magst Mija, also sind alle böse, die ihn nicht so gut finden, sind Hardcore-Kritiker und Kielholer.

Dagegen ist es aber gar keine Kritik von dir an Ramos, ihn „nahezu“ unseriös zu finden und zum Saisonende zwingend abgeben zu wollen (Apolinaris um 21:05)

Ist doch in Ordnung, wenn du das meinst. Ist halt so im Fussball, Chemie und selektive Wahrnehmung. Die gibt es bei uns allen, bei dir aber auch.

Ramos war die letzten beide Jahre Topscorer bei Hertha. Also darf ich doch auch mal mit deinen eigenen Worten sagen, dass ich es menschlich angesichts der vielen Verdienste von Ramos eigenartig finde, wie schnell einige den sozusagen kielholen wollen.


5. März 2012 um 22:23  |  67298

OT
Hier wurde schon häufiger der Vorwurf des „bashing“ von Spielern erhoben. Kann mir vielleicht jemand ein adäquates deutsches Wort hierfür nennen? Oder eine entsprechende Erläuterung? Bin mir über das Begriffsspektrum nicht im Klaren…


L.Horr
5. März 2012 um 22:32  |  67300

… für mich dreht sich die Fußballwelt im Moment rückwärts.

Hab ich noch vor Jahren , erstrecht vor Dekaden , von Nuancen des Spiels diskutiert , hab mich über Luxusprobleme wie Pante´s Außenrist auseinander gesetzt , über Marcellos herrliche Instinkte , so bin ich heute schon froh wenn alle Elfe überhaupt Lust haben , Raffa im Spiel nicht bockig wird , wir nicht mehr Mentaltrainer als Spieler brauchen und Hertha nicht im 4-5-1 spielt.

Nach hoffentlich erfolgreichem Klassenerhalt muß man sich mal Gedanken machen !


Dogbert
5. März 2012 um 22:33  |  67301

@jenseits

„bashing“ wäre auf Deutsch etwa „Miesmachen“ oder „Schlechtmachen“.


Ursula
5. März 2012 um 22:35  |  67302

„Abwerten“!


Dan
5. März 2012 um 22:35  |  67303

Fortsetzung – @Dan // 5. Mrz 2012 um 20:53

….Und um solche Szenen geht es mir dann um für mich festzumachen, ob jemand wirklich die Situation begriffen hat. 10 Mann haben gekämpft, vielleicht ist das Raffas Spielweise nicht zu gute gekommen, egal gekämpft. Bälle verloren versucht zurückzuerobern. Ball verloren zwei Bremer umgegrätscht. Torun – ja der war nicht doll, aber immer nachgesetzt, Räume eng gemacht, nie aufgegeben, trotzt kleiner „Länderspiel-Strapazen“. Alle 10 Mann haben gefühlte 100% gegeben. Ein Spieler nicht.
Und ich gehöre ganz sicher nicht zu denen die Spieler an die Wand nageln. Aber wir hatten den 24. Spieltag. Ramos ist schon mal mal abgestiegen, musste dafür aber nicht „bluten“, wie die anderen. Hatte keine Lust ein Zeichen für Hertha BSC zu setzen. Ok, hätte eh beim Aufstieg das Geld bekommen. Lasse ich alles bei meiner Beurteilung aussen vor. Aber nun geht die gleiche Schose wieder los. Ramos seine „Phase“ ist doch jetzt nichts Neues. Die hatten wir beim letzten Abstieg, die hatten wir beim Aufstieg und nun haben wir sie wieder.
Ich mache ganz sicher ihn auch nicht, an der derzeitigen Misere als Schuldigen aus. Den Karren habe alle in den Dreck gefahren, die dafür bezahlt werden oder wurden. Aber die die zur Zeit noch bezahlt werden, haben versucht und begonnen am Samstag den Karren wieder rauszuziehen. Bildlich gesehen fehlte einer, der sass nämlich sogar oben noch drauf.

Und um meinen ganzen Ansatz nicht aus den Augen zu verlieren, es ging mir von Anfang an darum, dass Janker „lügt“ ;), wenn er behauptet alle haben die Situation kapiert.
Meines Erachtens Ramos nicht oder was noch schlimmer wäre im ist es egal. Das würde ich aber wiederum niemals einem Spieler unterstellen.

Ich hoffe und bete, dass sämtliche gut gemeinten Wünsche, Ratschläge usw. erhört werden und Ramos sich steigert.
Ich will ja nur das Gefühl haben das er die 100% bringt. Wenn einer behauptet das tut er doch, dann mag das vielleicht sein, aber dann ist er nicht sein Geld wert und kann Hertha zur Zeit nicht helfen.


Nostradamus
5. März 2012 um 22:36  |  67304

Mija kann ruhig noch ein Jahr Laufzeit bekommen. Ich sehe es auch so, dass er als Stammspieler in der Buli über ne ganze Saison durchaus an seine Grenzen kommt. Aber man darf bitte auch nicht vergessen, dass er bis zur Winterpause, insbesondere im ersten Saisondrittel, erstaunlich ordentlich seinen Mann gestanden hat und sogar ein Tor erzielt hat. Dazu soll er auch – wie man nach den Medienberichten zufolge urteilen kann – teamintern ein Leitwolf sein. Kopfballduelle entscheidet er auch meist für sich. So what?

Vielleicht geht er auch selbst nicht davon aus, als Stammspieler dauerhaft gesetzt zu sein. Ein Backup seiner Güte ist aber sicherlich nicht das Schlechteste. Ist also nur die Frage der Kommunikation. Und wenn er das nicht will, wird sich gegen eine wenn auch überschaubare Ablöse schon jemand finden, der ihn verpflichten möchte. Aber bitte bitte – verdammt doch hier keinen Spieler, der eine gute Seele hat, der – obwohl er erst kurze Zeit hier ist – sich glaubhaft mit Verein und Fans identifiziert, nur weil er halt spielerisch „limitiert“ ist. Nicht jeder kann ein Hummels sein… Ich mag ihn, hab ihn schon häufiger beim Italiener mit seiner Familie gesehen (eine „echte“ Familie mit Frau und Kind), ein grundsolider, symphatischer Typ, der eventuell auch später mal als Funktionär in Betracht kommt. Aber das ist sicher noch etwas hin…


5. März 2012 um 22:37  |  67305

N’Abend, @Ursula, das ist ja u.a. meine Hoffnung, nämlich dass Otto es schafft, mehr Struktur in die Defensive zu bringen, deren Offensivspiel zu verbessern und vielleicht auch noch die Wege des linken und rechten Mittelfeldes etwas zu organisieren, damit es ein Ramos leichter hat, von Defensivaufgaben etwas entbunden wird und seine Kreativität wenigstens etwas ausspielen kann.

Ich will gar nichts gegen Ruka oder Torun sagen, aber auch im letzten Spiel hat sich Ramos sicherlich ein paar Mal gewundert, wohin die beiden liefen, um dann einen eher unerwarteten Pass zu spielen…

Sorry, bin etwas zu müde, um präzise zu formulieren…


Ursula
5. März 2012 um 22:40  |  67306

War doch alles richtig, müde jenseits!


Dan
5. März 2012 um 22:41  |  67307

@jenseits

Ich würde es „auf jemanden DRAUFHAUEN“ nennen.


dieter
5. März 2012 um 22:45  |  67308

@jenseits

Warum muss/sollte Ramos von Defensivaufgaben entbunden werden?

In welcher Mannschaft ist das so, dass der/die Stürmer nicht die ersten sind, die den gegnerischen Spielaufbau stören?


gry
5. März 2012 um 22:45  |  67309

Ist morgen um 10 Uhr das Training öffentlich? 🙂

Bitte um Antworten 🙂


5. März 2012 um 22:47  |  67310

Danke schön, @Dogbert und @Ursula.

Ich mag dieses Wort überhaupt nicht! Habe auch immer das Gefühl, dass da noch ganz andere Dinge „mitschwingen“, die über Miesmachen und Abwerten hinausgehen. Unangemessenheit, Selbstherrlichkeit, aus der Masse seine Stärke für dies ungeheuerliche Schlechtmachen ziehen etc.


5. März 2012 um 22:49  |  67311

Ach ja, @Dan, Danke, stimmt!


5. März 2012 um 22:52  |  67312

@dieter, warum ich finde, dass er „etwas“ von seinen Defensivaufgaben entbunden werden sollte, habe ich doch geschrieben. Natürlich soll er den gegnerischen Spielaufbau stören.


ft
5. März 2012 um 22:52  |  67313

Ich empfinde die heutige Abstimmung pro/contra Mijatovic nicht besonders prickelnd. Obwohl ich gestern nicht zu Gunsten des Mannes gestimmt hatte.
Zumal die Frage ob man Mija wg. irgendwelcher Vertragsklauseln im Aufgebot berücksichtigen sollte oder auch nicht, längst vom Cheftrainer in der PK vom Wochenende geklärt ist.
Rehhagel hat doch klar und deutlich gesagt, dass er die Mannschaft so aufstellt wie er es aus taktischen Gründen für richtig hält.
Ich interpretiere diese Ansage so, dass wir uns von der Babbelschen Stammelf verabschieden können und für den Rest der Saison ein Rotationsprinzip erwarten dürfen.
Zumal der Chef von jedem Spieler erwartet, dass er dort spielt wo ER ihn hinstellt.
Wir dürfen da noch einige überraschende Umstelungen erwarten.
Denk ich mal so vor mich hin.

Was adrian Ramos betrifft, hab ich mir auch mal n paar Gedanken gemacht.
Ich glaub der ist einfach platt.
Kam von der Copa Americana zurück direkt zum Trainingslager und schleppt sich irgendwie durch das Jahr.
Das mag n Einzelfall sein.
Doch blickt man nach Bremen siehts bei Pizarro genauso traurig aus.
Der schießt auch kein Tor mehr.
Barrios, lange verletzt, arbeitet sich langsam erst wieder bei Dortmund ran – hat bei Klopp keine Stammplatzgarantie.
Ich weis nicht wie es bei den anderen Copateilnehmern der Buli aussieht, aber irgendwie scheinen zumindest einige ( speziell Adrian ) n bischen ausgepumpt.

Miene Argumentationskette mag an den Haaren herbeigezogen sein. Aber wie sondt soll ich mir die aktuelle Leistung von Ramos erklären ?


Silberrücken
5. März 2012 um 22:53  |  67314

Die Lösung für die Probleme der Mannschaft, speziell der SAF, liegen im fehlenden OM. Das ist doch nicht nur hier thematisiert worden.

Mein Eindruck ist, dass wir die langsamste Mannschaft haben. Als diese funktioniert hat, wurde mit mehr Zug zum Tor gespielt. Seit dem Bayernspiel fehlt schlichtweg Selbstvertrauen. Alle haben sich defensiv orientiert, ob sie es können oder nicht, die Wege wurden zu lang zum gegnerischen Tor, das Timing geht verloren, danach fehlt das Selbstvertrauen usw. usw.

Ich fand die Mannschaftsleistung gegen Bremen wirklich gut, weil es eine Trendwende gab. Es wurden wenige Chanchen herausgespielt, aber ein Tor erzielt. Das ist der Unterschied. Es sah eher gut organisiert aus, wir kommen aus dem Nichts!

Meine Vermutung ist, dass Rehhagel nicht viel verändern wird. 2 Positionen sind zu überdenken: Torun und Ramos (Magneto).

Für Torun Niemeyer oder Ottl, für Ramos Lasoggo/Djuricin. Wenn ich der Mannschaft noch eine Entwicklung zutrauen würde, dann läuft die gleiche gegen Köln auf. Torun spielt sich ein, Perde wird nicht rasiert, Ramos kommt wieder, der Rest ergibt sich während des Kicks.

Wenn die Mannschaft auf den Trainer einen stabilen Eindruck hinterläßt, ist auch ein 4-3-3 möglich. Warten wir es ab, wie der Trainerstab entscheidet.


hurdiegerdie
5. März 2012 um 22:54  |  67315

Bashing ist ähnlich wie mobbing ein inflationär falsch verwendeter Begriff. Ursprünglich war bahing physical, also tatsächlich körperliche Angriffe, inzwischen gibt es auch das verbal bashing, also recht harte verbale Angriffe auf Personen. Durch das gaming ging das bashing dann in den allgemeinen Sprachgebrauch über(internet bashing als das Fertigmachen von noch unterlegenen Spielern, um die aus dem Spiel rauszutreiben und die expert gamer nicht zu stören).

Heute wird es wie gesagt ähnlich falsch wie mobbing verwendet, wobei im Englischen das mobbing bullying heisst.
Bei beidem, bashing oder mobbing, trifft man damit real anwesende Personen (als wenn sich eine Profispieler von einem Blogger angegriffen fühlen würde).
Man unterscheidet mobbing gegen Vorgestzte (upward bullying) auch staffing genannt, vom moobing gegen Untergebene (downward bullying) auch bossing gemeint, ursprünglich meinte mobbing jedoch horizontal bullying, also das bashing von Gleichgestellten.

Alles klar 😉 😉 😉 ???


Ben
5. März 2012 um 22:54  |  67316

@nostradamus: nichts gegen die privatperson mija, die schätze ich auf und abseits des platzes und ich habe auch nicht vergessen wie der kapitän die mannschaft durch liga 2 geführt hat. Aber mija hat schon im zweiten spiel gegen einen extrem schwachen hsv den ersten elfer verursacht und hatte in der hinrunde genug aussetzer bzw. Ist häufig genug an seine grenzen gekommen.

ohne die erneute verletzung von franz und jamler hätten wir die diskussion nicht genauso wenig wie vorhersehbar war, dass hübnik am anfang der saison angeschlagen ist.


Dan
5. März 2012 um 22:55  |  67317

Sorry @jenseits

Ramos entbindet sich in der Rückrunde seiner Defensivaufgaben selber.

Und solange es moderne IV gibt, die auch den Ball mal nach vorne tragen, kann ein Ramos als „erster Verteidiger“ sich nicht von seiner Defensivaufgaben lossagen.

Ich hoffe für uns alle, dass er den Bock umstößt.

😉 Vielleicht sind Ruka und Torun aber auch richtig gelaufen und Ramos spielt lieber mit Raffa. 😉

Ich habe es noch nicht nach geguckt, aber wäre ja mal ein Matrixblick wert.


5. März 2012 um 23:02  |  67318

Mann @hurdie, das war aber eine lange Ausführung… Ja sicher, jetzt ist alles klar! 🙂

Mich interessierte hierbei vor allem, was unter diesen Begriff so alles subsumiert wird – so wie er z.B. hier gebraucht wird.

Ach @Dan, keiner versteht mich… schnüff


5. März 2012 um 23:13  |  67319

@hurdi: „unseriös“ heisst: nicht ernsthaft dabei zu sein-mit den Gedanken woanders zu sein. Was ist daran „bashing“?? Ich habe Ramos die ganzen Wochen in Ruhe gelassen. Ich lasse ihn sogar jetzt in Ruhe. Habe nicht davon gesprochen, dass er auf die Tribüne gehöre und Djuri endlich ran müsse. Ich stelle noch nicht mal in Frage, ihn evtl in Köln spielen zu lassen. Wieso wirfst du das alles in einen Topf?- Welche „selektive Wahrnehmung“ soll ich denn da haben? Wieso mag ich Mija? Vorgestern schrieb ich, dass Mija jetzt erst mal draussen sein müsse.- Aber dann kamen Stimmen, die den Kaptitän nicht mal auf die bank lassen wollten, sondern den Kapitän gleich auf die Tribüne schicken wollten. Und HIER legt ich Widerspruch ein. Also-ich finde, du trennst hier nun wirklich nicht. Während ich meinen persönlichen Ärger Luft mache, wenn ich meine zu bemerken, dass jemand nicht die richtige Einstellung hat. Die Laufbereitschaft ist doch nicht erst seit gestern bei Ramos sehr dünn. Habe ich in den letzten Wochen was dazu geschrieben? Nö. Weil ich Ramos eben nicht „nicht mag“.
Aber am Samstag ging ein Ruck durch die Mannschaft. Einzig bei Ramos auf dem Platz und Ronny daneben, habe ich nichts davon gespürt. Das darf man mal sagen dürfen. Kiel holen wollte man Ebert und Mija- ich möchte Ramos in die Verantwortung nehmen.
Na ja..
@ursula: das sagst du schon lange: ich kann damit sehr wenig anfangen, wenn ich ehrlich bin. Ramos, der Überspieler, weiss also nicht, wohin er zu laufen hat, weil alle anderen zu doof für sein Spiel sind? Und deshalb ist es dann in Ordnung eben mal stehen zu bleiben..Nee, mit dieser Sehweise kann ich auch nichts viel anfangen. jeder sehr gute Fussballer sucht sich seinen Weg-.
Zum Schluss: ich nehme die Hochbegabtenb, die Hochbezahlten in Verantwortung, zuallerst- was soll man Perde vorwerfen? was dem teilweise überforderten Mija , Janker usw. wenn sie es nicht besser können, als sie machen?- Aber die lasche Einstellung-die kann man ablesen, die kann man >sehen<. Wer soll denn Tore schiessen?


hurdiegerdie
5. März 2012 um 23:14  |  67320

Ach so @jenseits: bashing ist umgangssprachlich in Fussballforen alles was gegen eine bestimmte Person gerichtet ist und nicht der eigenen Meinung entspricht 😉

Also biste gegen Ebert, ist das hoch sachkundig bei denen, die Ebert nicht mögen, aber Bashing in den Augen der Ebert-Befürworter. 😎

Das oben war nur Wiki-Scheixx, ich hoffe das ist angekommen.


Konstanz
5. März 2012 um 23:20  |  67321

Die Auswirkungen des deutschen Winters auf Spieler aus dem Süden werden manchmal unterschätzt. Es hat auch psychische Auswirkungen, wenn es in der Kälte plötzlich nicht mehr gut läuft. Die Jungs brauchen dann ihre Zeit und Verständnis. Ein paar Grad mehr allein helfen da noch nicht gleich, sie müssen dann erst wieder in ihre Form zurück finden. Das war schon damals bei Jonny Egbuonu so.


Dan
5. März 2012 um 23:20  |  67322

@jenseits

Da stehe ich dann wahrlich auf dem Schlauch, es sei denn Du glaubst / hoffst, dass Otto in zehn Spieltagen die komplette Defensivstruktur „umbaut“.

Also sowas wie hoch verteidigen und früh angreifen, die Wege dadurch kürzer machen usw. .
Muss der Ramos zwar auch arbeiten, aber er kommt wahrscheinlich öfter an den Ball, weil wenn es klappt ist er schneller und kürzer anzuspielen und der Spielaufbau nicht solang und die Reaktionszeit der Gegner zur Umstellung kürzer.

Wenig Zeit und zurecht, werden einige sagen, dass fordern wir schon seit Zweitligazeiten und andere werden fragen haben wir die Spieler dafür.

Ich hoffe es vielleicht doch ein wenig verstanden zu haben.

Ansonsten erstmal ausschlafen. Ich natürlich um Dich zu verstehen. 😉


Ursula
5. März 2012 um 23:21  |  67323

Verdammt, hätte ich beinahe geschrieben,
vielleicht sind Ruka UND Torun eben NICHT
RICHTIG gelaufen…..

….und RAMOS hätte einfach nur LOGISCH
spielen wollen, was die nicht TUN, nicht
KÖNNEN, und dann bietet sich eben Raffael
EHER AN……

….mit der selben Resignation nach 13 Spielen….

ohne GEWOLLTE, kontrollierte OFFENSIVE….


5. März 2012 um 23:25  |  67324

@hurdie, hättste das doch gleich gesagt! Klingt einleuchtend! 😉 Wenn ich jetzt also mit Vehemenz fordere, den ganz miesen Spieler XY (den hier keiner kennt) aus einer völlig unbekannten Mannschaft (eines ganz unbekannten fernen Landes) zu nehmen, dann kann dies niemals Bashing sein, richtig?

Und ja, ist angekommen…


Ursula
5. März 2012 um 23:27  |  67325

Was schreibst Du „Dan“? Dafür, gerade dafür
sind doch Trainer da, auch @ Konstanz, um
genau DIESE filigranen Unterschiede durch
individuelle Schulung physisch und eben auch
psychisch heraus zu filtern….

Mann „Jungs“…..


Ursula
5. März 2012 um 23:28  |  67326

….für den „ALLTAG“ fit zu machen!!


5. März 2012 um 23:29  |  67327

@Dan, vielleicht muss auch ich erstmal schlafen, um mich selbst zu verstehen!

Ich meinte daneben auch, dass Ramos z.B. in die „falschen“ Räume lief, weil er von Ruka bzw. Torun andere Wege und Pässe erwartet hatte.


5. März 2012 um 23:36  |  67328

@ursula: das weiss doch @dan auch.aber doch nicht für die letzten 10 Spieltage??
@jenseits:
in 60 Minuten hatte Ramos 4 (!!!) Sprints..und 34 „intensive Läufe“. Lasso in 30 Minuten hat 19 Sprints und 29 intensive Läufe.
Ich glaube, bei Ramos liegt es an völlig anderen Dingen..
Letzte Woche schrieb ich: “ wäre ich Rehagel würde ich mit den Führungsspielern reden, reden, reden-weil nur über die kommt es dazu , dass es auf dem Rasen läuft .Und es ist doppelt ärgerlich, wenn einer der Besten dann irgendwie nicht mit machen will, während ein Perde Gras frisst..und ein Kobi sich schwindlig läuft.


Konstanz
5. März 2012 um 23:37  |  67329

Dem guten Ramos fehlt eben noch die alte Spielfreude, ohne die sich seine wahre Qualität nicht entfaltet. Bin mal gespannt, was Otto da kurzfristig bewirken kann. Stimmt natürlich @ursula, dazu ist der Trainer da.


Dogbert
5. März 2012 um 23:40  |  67330

Wie man Ramos wieder ins Spiel bringen kann, ist Aufgabe der Trainer. Wir hatten schon einige Südamerikaner, die Probleme mit den mitteleuropäischen klimatischen Verhältnissen hatten. Umso mehr ist es wichtig, diese Spieler einzubinden, aber wie soll das mit einem OM gehen, welches nichtmal die eigenen Laufwege verinnerlicht hat?

Hier muß was getan werden. Lasogga hat doch damit auch Schwierigkeiten.


5. März 2012 um 23:42  |  67331

…genau, @Konstanz.


hurdiegerdie
5. März 2012 um 23:43  |  67332

Ist ja in Ordnung @apolinaris, du hast ja recht, es ist menschlich eigenartig Mija nach seinen Leistungen nach einem Jahr zweite Liga auf die Bank setzen zu wollen, aber zwingend erforderlich Ramos nach zwei Jahren Topscorer abzugeben. Ich werfe das halt alles durcheinander. Es ist ein riesen Unterschied, wen andere auf die Bank setzen wollen und wen du verkaufen möchtest.

Lassen wir das. Inhaltlich finde ich das spannender. Und da bin ich wie immer näher bei dir, als du denkst. Ich denke Hertha wird, so sie denn die Klasse hält (denn sonst wird sie wenig selber in der Hand haben), ganz doll und ernsthaft überlegen müssen, wie sie strategisch die nächsten Jahre angehen wollen. Und da bin ich (vielleicht; weiss man ja nie) bei dir, dass das Modell RaRa es so nicht sein kann. Wie man Raffa als einzige kreative Kraft aus dem Spiel nimmt, hat nicht zuletzt Augsburg und auch Bremen gezeigt, und Ramos halte ich für total überschätzt. Nur Ramos hat eben auch nur 1.2 Mio (oder so gekostet). Für das Geld halte ich ihn für ein Schnäppchen, aber er allein (mit Raffa) kann es nicht reissen. Er hat weder ein gutes Kopfballspiel noch eine gute Schusstechnik. Man wird m.E. bei Hertha überlegen müssen, wie man das RaRa System geeignet ergänzt oder gänzlich umbaut.

Aber das ist ein Mai-Thema.


Treat
5. März 2012 um 23:44  |  67333

Na da habe ich mal wieder was angerichtet. Hätte ich mal wieder besser keine Meinung gehabt, jetzt haben sich alle wieder meinetwegen in der Wolle…

Geht es nicht auch mal ohne persönliche Vorhaltungen? Vermutlich nicht.

Nur gut, dass ich nur labere und keine Ahnung habe, den Dummen geht es immer am besten. :mrgreen:

Blauweiße Grüße
Treat

P.S.: Nein, niemand hat geschrieben, ich sei dumm und hätte keine Ahnung. Das unterstelle ich auch niemandem. Ich versuche einfach, hier im Blog mal ein neues Element einzuführen: Selbstironie. Anders ist dieses abgehobene Austauschen von „selektiven Wahrheiten“ ja kaum noch zu ertragen.


5. März 2012 um 23:47  |  67334

@Konstanz: hm. Für die Spielfreude ist doch aber auch der Spieler zuständig? Ich könnte ja auch dann sagen: der Trainer sieht doch, dass Mija will, nur nicht so kann. Mit etwas mehr Einzeltraining und Gymnastik kann man aber sicher etliches noch rausholen bei Mija.“ Ich sehe das nicht so-allerdings sehe ich auch nicht ein, alle paar Wochen Spielfreude bei Ramos zu wecken..Erst steigt Hertha mit Ramos & co ab-man analysiert u.a. , dass die Spieler zu spät den Ernst der Lage erkannt hätten. Dann spielt Ramos zunächst sehr schwach in der 2. Liga- Babbel fordert „Umdenken“ ein, es geht nicht alles nur spielerisch. Und nun schon wieder. Ich würde da als Klubverantwortlicher langsam auf andere „Unterschiedsspieler“ setzen..
Wenn es einer bewirken kann, dann vielleicht Otto. Aber nächste Saison hätte ich gerne ein paar mehr dabei, die das Selbstverständliche selbst mitbringen.


5. März 2012 um 23:49  |  67335

Ach ja, @Dan, so ein bisschen erhoffe ich mir das von Otto schon. Und ich vertraue auf sein „gutes Auge“.

Und reden soll er auch mit Spielern, @apo, wie schon Ruka sagte: Mut machen und Selbstvertrauen fördern.


Dan
5. März 2012 um 23:56  |  67336

Naja der @apo hat den Kern der Aussage erfasst. 10 Spieltage bzw. 11 Spieltage für den theoretisch kompletten Umbau der Spielweise halte ich für recht kurz.

Ich halte es daher eher mit der Situation von Gladbach letztes Jahr. Herr Favre hat auch nicht, dass Team in der Situation auf ihre heutige schöne Spielweise eingestellt, sondern hinten dicht gemacht und das schnelle Umschalten für das eine Tor etabliert.

Würde zumindestens auch der Spielweise von Ruka entgegenkommen. Ansätze dafür gab es am Samstag.


Dogbert
5. März 2012 um 23:57  |  67337

Rehhagel wird die Schwächen in der Bindung zw. OM und ST schon erkannt haben. Dann werden eben die Laufwege und Rochaden geübt. Ich vermute, er wird auf Niemeyer im OM setzen. Ansonsten bleibt alles wie gegen Bremen.


5. März 2012 um 23:59  |  67338

@hurdi: ich würde niemanden dafür kritisieren, der darüber nachdenkt, Mija und/oder Ebert nächste Saison auf den Prüfstand zu stellen ( das war meine Formulierung).
Und Ramos würde ich auch nicht auf die Trbüne schicken.
Sei´s drum Deine Ansicht über mich ist eh nicht verhandelbar.


sunny1703
6. März 2012 um 0:00  |  67339

Wir haben doch ganz sicher ein Problem, kommt die SAF nicht wenigstens nahe an eine zumindest gute Form, wird es schwer die Klasse zu halten. Egal ob das Ramos oder Raffael ist. Es wäre schlimm, im Sturm ausschließlich auf Lasogga zu hoffen.
Raffael braucht unbedingt Unterstützung und/oder Entlastung, einzelne Spieler scheinen das nicht zu können. Vielleicht schafft ja Otto auch das, ansonsten kann es nur darum gehen, die ganze Mannschaft besonders das DM und die AV wieder besser ins Spiel nach vorne einzubinden bzw dass sie sich besser einbringen.
Die Offensive wird der entscheidende Faktor in den restlichen Spielen und auch wenn uns der Sieg gegen Werder ein klein wenig Luft verschafft hat, die Torausbeute der Rückrunde ist immer noch niedriger als die Punktausbeute und die ist schon sehr schlecht…….bisher jedenfalls.

Auf eine gute Besserung, möglichst schon beim nächsten Spiel in Köln! 🙂

lg sunny


6. März 2012 um 0:02  |  67340

@dan:: ich glaube ja, Ruka könnte ne gedachte Waffe in Ottos Gedankengängen sein.-Ramos ist eigentlich von seiner Veranlagung ebenso ein idealer Rehagel-Spieler. Aber mit 4 Sprints in 60 Minuten…?
muss zum job..


6. März 2012 um 0:05  |  67341

Jetzt hilft nur noch ein Stück Torte und dann ab in die Heia.

Gute Nacht!


Dan
6. März 2012 um 0:05  |  67342

Och @treat, wer streitet den?

Statler und Waldorf sind doch hier und anderswo etabliert. Die brauchen Dich nicht.Noch nicht mal zum Anstoß. 😉


Konstanz
6. März 2012 um 0:06  |  67343

@apo: Was wir da für die nächste Saison draus machen können ist eine andere Kiste und habe ich gerade mal nicht im Vordergrund. Im Unterschied zu Mija sehe ich bei Ramos aber ganz erhebliches zu weckendes Potenzial für die nächsten wichtigen Spiele.

Erlaube mir, mich zurück zu ziehen: Gute Nacht und süße Träume allerseits!


Dan
6. März 2012 um 0:11  |  67344

Gute Nacht @jenseits, gute Nacht @Konstanz, Gute Nacht, John-Boy – Gute Nacht, Elizabeth.


hurdiegerdie
6. März 2012 um 0:13  |  67345

Na dann sind wir doch froh @treat, dass wir dich als so ausgleichendes Element bei uns haben.

Ich fand deinen ursprünglichen Kommentar übrigens sehr gut. Ich finde es nur immer eigenartig, wenn man deinem Kommentar zustimmt, um dann 3 Posts später einen Spieler hart anzugreifen. Ente oder weder.

P.S. Ich meine natürlich wie alle anderen nie jemanden persönlich (natürlich nicht) und finde es in einem Blog (jetzt ehrlich) total ok, dass man einen Spieler gut, scheixxe, ok, überdenkenswert oder sonst was findet. Warum auch nicht?


6. März 2012 um 0:13  |  67346

Wer macht’s Licht aus?


Dan
6. März 2012 um 0:16  |  67347

Jim-Bob Walton


Dan
6. März 2012 um 0:17  |  67348

@hurdie

Ist das nicht auch der Sinn des Bloglebens? 😉


Dan
6. März 2012 um 0:24  |  67349

@sunny

Ja sehe ich ähnlich. Um von Raffa den Druck zunehmen, muss mehr Druck von anderen Spielern kommen.

Ohne nun hier Aufstellungen herauf zu beschören. Würde mich mal interessieren:

—————-Kraft
Lell-Hubnik-Janker-Bastians
—–Ottl——Niemeyer——
—————Raffa———-
Ruka———————Kobi
———Ramos(100%)—–

DM ein Kämpfer reicht und Lust noch verletzt.


hurdiegerdie
6. März 2012 um 0:37  |  67350

So jetzt bin ich sauer! @apolinaris:
Und jetzt streite ich @Dan

„@hurdi: ich würde niemanden dafür kritisieren, der darüber nachdenkt, Mija und/oder Ebert nächste Saison auf den Prüfstand zu stellen ( das war meine Formulierung).
Und Ramos würde ich auch nicht auf die Trbüne schicken.
Sei´s drum Deine Ansicht über mich ist eh nicht verhandelbar.“

Nichts davon habe ich zu dir gesagt, du drehst ständig, dass was du gesagt hast, und machst was neues draus. Und dann dieser Sei’s drum Abschlussatz. Liest du eigentlich, was andere sagen?

Oben sagst du Mija zu kritiseren ist unmenschlich (und jetzt wirst du mir aus der Formulierung einen Strick drehen) und unten sagts du Ramos (stimmt du willst ihn nicht auf die Tribüne schicken (habe ich auch nicht gesagt), du willst ihn zwingend verkaufen) muss nächste Saison weg (es ging nicht um Ebert oder Mija auf dem Prüfstand!). Darauf habe ich mit einem einfachen Satz („Ramos kielholen, aber nicht Mija“ geantwortet. Mein Fehler war auf deine Replik einzugehen. Ich habs mir wirklich 10 Minuten lang überlegt, es war ein Fehler. Tut mir für den Blog leid.

Du hast recht, du darfst andere für Ihre Meinung kritisieren, aber dein Wort ist Gesetz! Alles was du sagts ist richtig, du bist der Verbreiter der einzigen Wahrheit! Ein Ottoaner eben, jeder darf deine Meinung haben.


Dogbert
6. März 2012 um 0:54  |  67351

@Dan

Tausche die Plätze von Niemeyer und Kobi als Alternativlösung.


Ursula
6. März 2012 um 1:02  |  67352

Bitte, ich versuche es mal, zu sehr später
Stunde so zu formulieren, der „apo“, den
ich vormals, so oder so, auch kontrovers
gern gelesen habe, hat kaum noch eine
eigene Meinung, liest sich einfach
nicht mehr „so“ gut, „schielt“ immer
nur noch zum „dan“…..

….der „dan“ schwingt sich zum frühen „Montag“
auf, und er beschränkt sich auf seine SEHR
subjektive Sicht! Nur, „Montag“ hat sich raus
gehalten, wenn er merkte, dass er nicht mehr
weiter wusste…..

Beide „apo“ und „dan“ entwerten sich als sehr
„unheilvolle“ Allianz, was natürlich NUR ich
empfinde, weil auch nur ich empfinde, HIER
immer weniger schreiben zu wollen!

„Dan“ lässt kaum (indirekt) eine kritische
„Herthameinung“ zu oder modifiziert sie
nach „Gutdünken“ ( ironisiert), seinem….

…aber nicht „fein““ genug, über den Dingen
stehend…!

Wenn sich ZWEI „Egomanen“ ERGÄNZEN,
ist kein Platz für ÄHNLICHE, aber leider
auch, für eine „“fruchtbare“ Diskussion!!!

Das Kriterium sollte doch nicht sein, dass
kritische Geister sich anpassen und in
einer „Niesche“ einen neuen Platz, @ apo,
finden wollen, oder nunmehr der neuen
Bierfreundschaft zu Liebe, sich nur noch
durch unerträglich viele „Schreibfehler“
auszeichnen…..

Schade um BEIDE und um den „BLOG“;
ich bin nicht mehr lange dabei, was letztlich
natürlich auch kein großer Verlust wäre….


Dan
6. März 2012 um 1:11  |  67354

@Dogbert

Ok. Ich finde nur Kobi kann besser Flanken als Niemeyer.


Ursula
6. März 2012 um 1:14  |  67355

….finde ich auch!! Und….


6. März 2012 um 1:15  |  67356

@hurdi: deine Worte sind immer richtig-daran habe ich mich längst gewöhnt. Ich lasse mir halt nicht gerne ständig die Sätze verdrehen. Lies dir deine eigenen Sachen einfach mal durch, Z.B
Zitat “ du hast ja recht, es ist menschlich eigenartig Mija nach seinen Leistungen nach einem Jahr zweite Liga auf die Bank setzen zu wollen, „(..)
Das hatte ich z.B. nie kritisiert. Was soll´s, hurdi: Du wirst immer meine Sätze angreifen und dich echauffieren, wie sehr ich auf meine Meinung bestünde. Das ist ja schon Ritual. Ich halte das für Quatsch. Ich versuche ja, einiges anzunehmen. Heute allerdings, nervt mich das – den Streit gibt´s nur in deinem Kopf. nicht von mir. Ist natürlich auch Quatsch. Ein einziges Mal würde ich gerne mal sehen, das du ..aber ich lass das jetzt lieber.
@ursula: nicht böse sein-deinen Beitrag lese ich nach dem Schlafen. Bin müde und etwas irritiert.


Dan
6. März 2012 um 1:18  |  67357

@hurdie

Kann ich verstehen. Hoffe nur, dass Du nicht auch noch einen Augenfehler wie der @apo bekommst. Aber unsere echte Bierfreundschaft ist ja nur temporär. Bei @apo trinke ich ja zu 90% Fanta Zero und der @apo nur Malzbier.


Dogbert
6. März 2012 um 1:21  |  67358

@Dan

Mir ist es gleich. Der eine kann besser flanken, der andere besser nach hinten sichern. Auswärts würde ich immer noch die defensivere Variante bevorzugen.


Ursula
6. März 2012 um 1:25  |  67359

Ja „Dogbert“!


Dan
6. März 2012 um 1:26  |  67360

@Dogbert
Hmm? Wenns Dir gleich ist ok. Wenn aber Kobi hinten für den Aufbau wie gegen Bremen zuständig ist, dann müsste doch Ottl wieder raus und Perde rein. Einen Kampfschwein-Staubsauger bräuchte man schon. Oder?


Dogbert
6. März 2012 um 1:27  |  67361

Habe mich verkehrt ausgedrückt. Ist halt eine Frage des Spielverlaufes. Ich würde halt Kobi eher hinten setzen und Niemeyer mehr Kreativität geben, um die Vorderen zu bedienen.


Dan
6. März 2012 um 1:31  |  67362

@Dogbert
Ach vergessen, der Ansatz war ja Raffa zu entlasten bzw. durch anderen Offensivaktionen den Druck von Raffa zu nehmen.
Dann bleibe ich bei Kobi als Flankengeber, Ruka als Konterspieler.

Aber ist doch eh nur eine Idee von vielen hier. Hauptsache sie punkten mit der Taktik und Aufstellung xyz. 😉


Dogbert
6. März 2012 um 1:32  |  67363

Da muß so einer wie Pal Dardai rein. Einfach staubsaugen und ein Nebenmann, der die Außenleute bedienen kann.


Ursula
6. März 2012 um 1:34  |  67364

Niemeyer mehr „Kreativität“ und „Kobi“(!),
der gerade diesbezüglich immerhin „Auffällige“,
als „Kampfschwein“, passt (!?)….

Gut ist, das „Otto find` ich gut“ nachdenken
wird…..


Dan
6. März 2012 um 1:37  |  67365

@Dogbert

Ich gehe gleich ins Bett. Daher können wir nachmittags mal weiter schauen.

Mir persönlich ist Niemeyer noch nicht als Quell der Kreativität auf der 6er Position aufgefallen. Aber ihn als LM kann ich nicht beurteilen, haben ihn da glaube ich noch nicht gesehen.

Danke esrtmal für den späten Austausch und Gute N8.


Dogbert
6. März 2012 um 1:46  |  67366

Wie gesagt. ich würde es mal probieren, aber bin halt auch nicht König Otto. Ich sprach auch nicht von den 6ern, sondern von den vorgeschalteteten Offensivleuten, die Rafael entlasten sollen. Zum Bedienen der Offensiven erscheint mir Niemeyer etwas variabler als Kobi.


6. März 2012 um 1:49  |  67367

was für einen Augenfehler habe ich denn, @ dan? kannst mir mal nach dem Schlafen erklären…
@ursula: nun habe ich es doch gelesen. Nee, ist mir zu viel heute..einer greift mich frontal an und endet in einem Stakkato. Und nun hege ich noch ne Bierfreundschaft und habe keine eigene Meinung mehr..vermutlich bin ich zu meinungbesoffen, um da noch mitzuhalten.- Immerhin, @ursula: haben @dan und ich hier uns nie über Preetz einigen können..und noch einige andere Dinge.
Aber vermutlich muss ich auch diese Einschätzung schlucken müssen, will ich hurdi gefallen.
Ich habe mir die Mühe gemacht, alles chronologisch mal aufzudröseln… Da fällt mir nix mehr zu ein. Echt nicht.


Dogbert
6. März 2012 um 1:59  |  67368

@apo

Nicht aufregen über andere Sichtweisen.

Ich hatte Dir auch schon gesagt, daß gegen Bremen eine ganz andere Mannschaft auftreten wird. Und was ist passiert? Es war eine andere Mannschaft und das mit drei Punkten. Das habe ich zwar nicht erwartet, aber daran geglaubt.


6. März 2012 um 2:13  |  67369

@dogbert: hatte ich widersprochen?


Ursula
6. März 2012 um 2:33  |  67370

Es gibt übrigens keinen zeitlichen oder
sachlichen Zusammenhang der Beiträge
von „hurdie“ und mir….

Reiner Zufall! Mir fiel mein Gesagtes schon
seit (viel) LÄNGEREM auf…..

…und diese besondere „Rolle“ von „Dan“,
wenn auch nicht sonderlich überzeugend,
nicht erst seit heute…

…Deine „apo“ leider auch nicht! Nicht
abwertend, aber „auffällig“, irgendwie
nicht „echt“…..


6. März 2012 um 8:42  |  67371

Juten Morgen da draußen,

hoffe, es geht Euch wohlig und geschmeidig……

Muß leider wieder schuften und kann nicht dort hin, wo mein Herz mich hinführen möchte (wären auch fast 720 Kilometer…. :(..).

Nun hab ich ne große Bitte an alle Glückseligen unter Euch.

Könnten diejenigen, welche heute beim Training dabei sein dürfen vielleicht hier im Blog davon berichten?

Das wäre große Klasse 😉

Und 2.

Weiß einer wie lange Lusti noch pausieren muss?

Erstmal allen da draußen einen wonnigen Dienstag.


Dan
6. März 2012 um 9:06  |  67372

Ebenfalls Juten Morgen @Hanne Sobeck

Mal sehen, ob der „Blaue Montag“ Block und Stift dabei hat, um hier zu berichten. 😉

Ich hoffe auf paar gute Spieler-Fotos, die ich dann wieder „bereit“ stelle.


delann
6. März 2012 um 9:13  |  67373

Morjen!

Mija sollte unabhängig von der Klausel eingesetzt werden, wenn es nötig wird… Er braucht IMHO eine Pause und etwas Individualtraining. Meine Meinung. 😉

Über die Entwicklung des Kaders sollten wir alle uns aber erst Gedanken machen, wenn die Saison, wie auch immer, entschieden ist! Es hilft keinem, wenn wir die Spieler hier kaputt reden/schreiben und die Jungs sich wieder demotivieren, weil sie bei Betreten des Spielfelds ausgepfiffen werden…

Wichtig ist, dass jetzt alle weiter beissen und kämpfen und alle Spieler aussortiert werden, die nicht mitziehen. Köln wird ein harter Fight und die folgenden Begegnungen werden nicht leichter…

In diesem Sinne,
HaHoHe.


Dan
6. März 2012 um 9:17  |  67374

@apo
Augenfehler:
Na wenn Du angeblich nur noch auf mich „schielst“.
Dachte daher das ein dauerhaftes Schielen ein „Augenfehler“ ist. 😉

Und die „echte“ Bierfreundschaft mit @hurdie bezieht sich darauf, dass ich mit @hurdie „immer“ Bier trinke. 😉

So und nun gehts raus bei Sonnenschein und frischer Luft zum Schenckendorff-Platz.


Ursula
6. März 2012 um 9:40  |  67375

….keinen zeitlichen- oder sachlichen Zusammenhang! Du warst „früher“ eben
echter, „authentischer“! Häufig beginnst
Du sogar Deine Beiträge, „da muss ich
Dan Recht geben“, oder „da stimme
ich Dan zu“ oder „ganz Deiner Meinung
Dan“, etc., etc…..

Das kommt mir doch nicht nur so vor, oder?

Wunderschönen Frühlingstag allerseits,
diesseits und „jenseits“ des Schenckendorff-
Platzes……


Dan
6. März 2012 um 10:05  |  67376

Training in der früh ein Satz mit X.
Nur die Torhüter, der Rest unterwegs.


6. März 2012 um 10:05  |  67377

Schönen guten Morgen!

Da hatte ich gestern doch fälschlicherweise angenommen, alle seien schon ins Bett gegangen… Die Letzten sind auch schon wieder die Ersten! Dir auch einen guten Morgen, @Ursula!


Ursula
6. März 2012 um 10:23  |  67378

Danke, voll zurück und diese Sonne….

Hingegen guter „apo“ war Dein engagierter
Beitrag gegen diese „blödsinnige Unsitte“
ständig zu zitieren, nee besser, zu wiederholen,
noch besser, zu kopieren, um dann ein paar
eigene Sätze einfließen zu lassen…..

….und die „Zitate“ nicht einmal zu markieren,
so dass man viel früher das Lesen einstellen
könnte und ich meine tatsächlich nicht nur Dich
„Schorfheide“! Hat sich durchgesetzt und nun
raus zum Joggen mit den Kötern! Vielleicht
treffen wir ja unterwegs den Rest der Hertha….


Ursula
6. März 2012 um 10:24  |  67379

Vergessen, dieser Dein Beitrag war engagiert
und richtig gut „apo“!! Nichts für ungut……


pilgrims
6. März 2012 um 10:27  |  67380

Treat // 5. Mrz 2012 um 16:05

@Pax
Hier bin ich nach längerer Zeit mal wieder wirklich bei dir.
Mija hat seine Verdienste um Hertha, ebenso wie Aerts,

Das geht aber schnell, dass ein Spieler nach 1,5 Saisons sich bereits um den Hertha „verdient“ gemacht haben soll.
Diese Spieler (Aerts, Mijatovic u.a.) wohnen noch keine zwei Jahre in Berlin und werden sehr (!) ordentlich bezahlt. Egal ob er spielt oder nicht spielt und egal ob er Leistung bringt oder nicht.

Es gibt aus der Vergangenheit andere Spieler als Aerts oder Mijatovic, die gewichtigere Gründe für ein „verdient um Hertha“ anbieten.
Heikko Glöde, Theo Gries, Uwe Kliemann, die beiden aktuellen Co-Trainer, …

Damit will ich nichts gegen Mijatovic oder Aerts sagen. Auch wenn Aerts als Backup gehalten wurde und dieser froh war, überhaupt noch irgendwo ein Jahr unter Vertrag zu stehen und Mijatovic die große Chance bekam und nun an seine Grenzen gelangt. Als „Gesicht der Mannschaft“ und für die Moral der Truppe mag er ja noch wichtig sein, aber es wäre in heutigen Zeiten ungewöhnlich, wenn solche Gründe für einen Profifussballervertrag ausreichen sollten.


6. März 2012 um 10:35  |  67381

Ich habe da eine morgendliche Frage:

Es wurde schon bezweifelt, ob Ottl zu Kobi als zweiter Sechser passen würde, weil einer von beiden das „Kampfschwein“ bzw. der Staubsauger bzw. beides zusammen sein müsse. Nicht, dass ich diese Idee nicht verstünde, aber warum soll es nicht auch ohne „Kampfschwein“ gehen? Ich hoffe, den Inhalt meiner Frage deutlich gemacht zu haben.


Exil-Schorfheider
6. März 2012 um 10:57  |  67382

@jenseits

Ich denke mal, dass die Variante Kampfschwein/ Staubsauger plus Kreativspieler als die erfolgreichere Doppel-Sechs angesehen wird.
Beste Beispiele sind hier die Duo´s van Bommel/ Schweini und Khedira/ Schweini (N11).


6. März 2012 um 11:05  |  67383

@Exil, danke für die Antwort, aber meine Frage ist eine etwas andere: Sind nicht andere, auch erfolgversprechende Varianten, denkbar? Es kommt doch auf das vorhandene Personal und dessen Qualität sowie dessen bestmögliche Kombination an. Warum ist die Kombination Kampfschein / Kreativspieler in dem Fall die beste Lösung?


6. März 2012 um 11:05  |  67384

…in „jedem“ Fall…


Sir Henry
6. März 2012 um 11:06  |  67385

Weil Kampfschweine tierisch wichtig sind.

Anbei ein link zu einem Foto, dass @Dan ganz frisch auf dem Trainingsplatz geschossen hat. Paradise und Niemeyer fechten die neue Hackordnung der kampfschweinenden Sechser aus. 😉

http://fc-foto.de/8400033


Traumtänzer
6. März 2012 um 11:13  |  67386

@Ursula schrieb:

Schade um BEIDE und um den “BLOG”;
ich bin nicht mehr lange dabei, was letztlich
natürlich auch kein großer Verlust wäre….

Dann müssten wir uns hier ja wohl ernsthaft Gedanken über die Umsetzung einer Quotenregelung machen – oder wie halten wir sonst die Laberanteile angemessen hoch?


6. März 2012 um 11:18  |  67387

@Sir,
eine so „tiefschürfende“ Antwort wollte ich gar nicht. 😉 …putzig…


sunny1703
6. März 2012 um 11:24  |  67388

Guerrero bekommt sieben Wochen, das ist noch gerade ausreichend, ich hoffe, es wird nicht noch nach einem möglichen Einspruch weiter verkürzt!

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/565592/artikel_sieben-wochen-sperre-fuer-guerrero.html

lg sunny


Exil-Schorfheider
6. März 2012 um 11:45  |  67389

@Sir

Da hat der Rollenspieler ja mal ein schönes Foto geschossen! War nicht links oben im Bild der Maulwurf @BM zu sehen? 😉


sunny1703
6. März 2012 um 12:00  |  67390

@jenseits

Natürlich ist Deine Frage nachvollziehbar. Nur wenn Du zwei Spieler im DM Mittlfeld hast,die beide mehr den spielerischen Part übernehmen, wird die eigentliche Aufgabe des 6ers nämliche die Aufgabe des auch und vor allem Zerstören schon beim Aufbau des Gegners ein wenig konterkariert. Stell Dir mal Ramos und Ruka übertrieben dargestellt,als DM gemeinsam vor,die Defensivarbeit im Mittelfeld wäre abgesagt! 🙂

Was Du dagegen aber machen kannst, ist mit zwei Kampfschweinen als 6er arbeiten, dann zum Beispiel, wenn Du einen Vorsprung halten möchtest.

Insgesamt wird mir jedoch zu viel in die ganze Geschichte um 6er 8er und 10 er im heutigen Fußball rein interpretiert. Denn was macht ein gegnerischer Trainer der den gegenerischen spielrischen 6er ausschalten will?!Er sagt seinem „Gattuso“, trete ihm auf die Füße, egal wo er ist und sei es auf dem Klo! Und da ist es egal ob sich dieser spielerische Mitelfelder ein 6er,8er oder 10 er nennt.
Im heutigen Fußball müssen im Grunde alle Spieler des Mittelfeld in der Lage sein,alle Positionen auszuüben.
Ich hoffe,ich konnte mich verständlich machen!

lg sunny


KDI67
6. März 2012 um 12:04  |  67391

Mir ist gerade ein- und aufgefallen, wir haben gegen Bremen mit unseren 2. Liga Heimtrikots gespielt und nicht mit den dunklen!
Gab es ein Grund für den Trikotwechsel oder einfach nur Aberglaube der auch noch funktionierte?
Sorry wenn es schon mal aufgekommen ist aber ist mir gerade in den Sinn gekommen 🙂


6. März 2012 um 12:14  |  67392

Ja, Danke, @sunny, habe ich verstanden! Meine Frage führt aber noch weiter und damit bestimmt auch zu weit…


hurdiegerdie
6. März 2012 um 12:23  |  67393

Also das mit dem Kobi und Ottl war wohl ich, und die Kampfschwein Begründung auch.

Nur meine Meinung.

Natürlich kann man auch mit einem eher spielstarken (Ottl, Kobi) defensiven Mittelfeld spielen. Ich sehe das aber eher als Variante, wenn du das Spiel kontrollierst, offensiv ausgerichtet bist und ggf. hinter dir auch schnelle Leute in der Viererkette hast, die hoch verteidigen können, weil sie ggf. auch mal die Laufduelle gewinnen, also so Bayern mässig.

Herthas Spiel ist eher auf kompakte Defensive ausgerichtet, mit ggf. schnellem Umschalten. Da muss m.E. einer her, der nicht nur die Angriffe des Gegners durch geschicktes Zustellen umleitet/verhindert, sondern auch Ballgewinne hat. Hertha kann nach reiner Verhinderung von hinten schlecht das Spiel aufbauen, es müssen also m.E. unerwartete Ballgewinne her und dann jemand, der die offensiv umsetzt. Du brauchst also beides, einen Kobi oder einen Ottl (und ich meine beide ohne Auswahl) zum Umschalten nach dem Ballgewinn UND(nicht gebrüllt, nur zur Hervorhebung) einen Gattuso oder einen Niemeyer.

Dazu kommt, dass Herthas Spiel manchmal etwas lethargisch daher kommt, deshalb braucht es m.E. auch einen „aggressive leader“, der da auch mal Emotionen reinbringt. Stellen alle nur geschickt zu, könnte der eine oder andere dabei einschlafen und daraus wird dann der entscheidende Pass.

Nur meine Meinung.


6. März 2012 um 12:32  |  67394

Ja, genau, @hurdie, Du warst das, wollte ich nur nicht extra erwähnen, sollte ja nur zur „Einleitung“ dienen! 🙂

Wir haben allerdings auch Sechser mit Ballgewinnen, die nicht als „Kampfschweine“ gelten… Na ja, leider muss ich jetzt erstmal weg und kann gar nicht richtig auf Dich eingehen.


Dogbert
6. März 2012 um 12:43  |  67395

Da heute ohne Libero und Vorstopper gespielt wird (der eine mit der Übersicht und Spieleröffnung, der andere das „Kampfschwein“) bzw. diese heute die sogenannte Doppel-Sechs vor der Abwehr bilden, ist diese Kombination aus Kampfschwein (Entlastung der Abwehr) und Spieleröffner (Bedienen der Offensivleute) in der Tat die heute erfolgreichere Variante. Hinzukommt der „mitspielende“ Torwart.

Egal wie man die beiden nenntm einer muß nach hinten orientiert sein, der andere tendenziell den Zug nach vorne haben.


Dogbert
6. März 2012 um 12:53  |  67396

Im Vergleich zu früher werden heute Libero und Vorstopper vor die Abwehrreihe gestellt, um die Angriffsvorbereitungen des Gegners früher zu stören. Der heutige Towart übernimmt die Organisation der Abwehrreihe, was früher der Libero tat.


pax.klm
6. März 2012 um 13:02  |  67397

@apollo , mal ehrlich: wer für alle offen ist, der kann doch nicht ganz dicht sein?! 😉

Mal ne Frage: Hast Du @ursula eigentlich Hausverbot erteilt?

Wenn nicht, hier meine Empfehlung für @ursula.
Besuche den Turm zu den hier öffentlich gehandelten Zeiten, misch mit im Glasbiergeschäft und gewinne (Hertha)Freunde!
Vielleicht wächst das Verständnis für Meinungen A N D E R E R wenn man sie mal persönlich getroffen hat!


pax.klm
6. März 2012 um 13:06  |  67398

KDI67 // 6. Mrz 2012 um 12:04
Endlich wurde auf die Forderungen diverser subversiver Blogkräfte eingegangen! 😉


Dan
6. März 2012 um 13:18  |  67399

Kurzinfo für Autogrammkartensammler.

Die AK von Herrn Skibbe wurde gecancelt. 😉

und

Die AK von Felix Bastians ist noch im Auftrag.


pax.klm
6. März 2012 um 13:26  |  67402

pilgrims // 6. Mrz 2012 um 10:27
genau das ist der Punkt, wie W I C H T I G ist ein Spieler im Gesamtverbund, wie wichtig seine Zugehörigkeit zum Team? Kann das jemand beurteilen der nicht nah am Team ist?
Wegen unserer Einschätzung jemand „raustricksen“?
Du schreibst:
für die Moral der Truppe mag er ja noch wichtig sein, aber es wäre in heutigen Zeiten ungewöhnlich, wenn solche Gründe für einen Profifussballervertrag ausreichen sollten.
Ich antworte Dir, obwohl Du ja Treat ansprachst, ohne autorisiert zu sein,
als erstes muß die Chemie in der Mannschaft stimmen, dann erst kommt die „Klasse“ einzelner zu güte,
Verdienste?
Stelle mir gerade vor, dass man erst wenn man sein 25jähriges Jubiläum hatte Verdienste erwerben darf.
was ist mit dem Spieler der nie spielte und am letzten Spieltag mit einem Solo über 60m und einem Dreiangeltor aus 20m, in der 95.min mit dem Treffer zum 1:0 den Abstieg verhindert, sich beim Torjubel sämtliche Bänder reißt und nie wieder Fußballspielen kann? Hat der keine Verdienste?


micro030
6. März 2012 um 14:17  |  67412

Also ich verstehe diese ganze Aufregung hier nicht. Mijatovic gehört auf die Bank und das hat Otto ja auch festgestellt. Auch von der Bank aus und im Training kann er Kapitain sein. Zur Info: Das hat Kehl auch eine ganze Weile so gemacht, als Sahin noch beim BVB gespielt hat. Ob er nun die 25 Spiele über 45 Min. für die Verlängerung schafft oder nicht, dass werden wir ja am Saisonende sehen. Und wenn er Sie nicht schafft, kann man sich ja immer noch zusammen setzen und über einen neuen Vertrag zu geringeren bezügen reden. Ich denke am Back up, ist Mijatovic gut genug und er könnte auch den jungen Spieler bestimmt einige Ratschläge geben (ich meine jetzt nicht das spielerische ;-)).

Zu Ramos fällt mir eigentlich nicht mehr viel ein. Ob er nun Lust hat oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Ich vertrete aber die Meinung, dass Hertha zum Ende der Saison versuchen sollte ihn zu verkaufen (wenn der Preis stimmt). Hertha braucht Spieler, welche einen Führungsanspruch erheben und in Ihren Leistungen auch konstant sind. Diese Spieler können dann auch etwas mehr Geld als die anderen verdienen.


6. März 2012 um 14:40  |  67419

@ursula: eine etwas abwegige Ansicht von @dan und mir..oder sollte ich „jenseitige Ansicht“ sagen..?
schwamm drüber-vielleicht war gestern hier und da nicht nur Malzbier im Spiel? Ich vergesse solche Dinge recht schnell wieder..
Ottl & Kobi fänd ich gut; würde meiner Idee von Fussball entsprechen. Allerdings sehe ich Hertha im Abstiegskampf auf einem anderen Level. Deshalb dürfte wirklich das Bewährte , also Kobi/Ottl/Lusti plus Kampfschwein X (für mich Niemeyer, mit angezogener Handbremse 25m vor dem Tor!!!) die passendere Kombination sein. Grundsätzlich kann ich mir ne gute Mischung auch mit einem Spieler wie Lusti vorstellen, der beide Fähigkeiten mitbringt-und dazu einen richtigen Passgeber, mit Dribbelqualitäten (um überraschende Räume zu schaffen ala´Schweini u.ä.)


6. März 2012 um 14:41  |  67420

ach so, muss man hier ja machen: hinter meinem ersten Satz denke man sich einen breit grinsenden und augenzwinkernden smiley..


6. März 2012 um 15:17  |  67426

Lieber @Dogbert, jetzt hast Du Dir so viel Mühe mit der Antwort gegeben. Wie gesagt, die Idee ist mir einigermaßen klar, auch in ihrer „historischen“ Genese. Vielleicht gibt es jedoch eine etwas andersgeartete Lösung, auch in Abhängigkeit von den zur Verfügung stehenden Spielern?

Kommen in Kombination mit Kobi wirklich nur Typen wie Perde und Niemeyer in Frage? Übrigens ich bin nicht für die Doppel-Sechs Kobi/Ottl, ich hatte dieses Beispiel lediglich zitiert. Danke aber für die Antwort!


Ursula
6. März 2012 um 15:18  |  67427

Lieber „pax“, nett, dass Du ein Wort, gar nen
Beitrag an, für mich verschwendest und auch
echten Gemeinsinn für die Meinungen Deiner
„Mituser“ aufbringst, aber ich habe durchaus
Verständnis für die Meinungen ANDERER,
“ich kann es nur nicht so zeigen”….

….und übrigens schon eine stattliche Anzahl
Hertha-„Freunde“ gewonnen, wie HIER doch
wohl auch, oder….?? Z. B. DICH…!!??

Und sicherlich auch “apo”, der gerade so
einen freundlichen Beitrag schrieb, den
ich fußballerisch durchaus teile!!

Zwar schließt das EINE, „Glasbiergeschäft“,
durchaus das ANDERE, persönlich treffen,
“nichts” unbedingt aus, nur das dadurch die
Meinungen EINZELNER plastischer werden
als das und was sie HIER schreiben, sehe ich
für mich nicht!

DIE werden sich doch HIER nicht verstellen!?
Zumindest meine Meinung als gesprochenes
Wort, ist mit meinem Geschriebenen identisch….

Noch ein Wort an “jenseits” als Replik zu
heute Morgen, es steht doch schon “ewig”
geschrieben, “die Letzten werden die Ersten
sein“, in so einem dicken Buch….


Dan
6. März 2012 um 15:40  |  67433

@jenseits // 6. Mrz 2012 um 15:17

Ich denke mit unserer Abwehr, ja da brauchste noch ein „Kampfschwein“ das die Löcher stopft oder den gegnerischen „Schnittstellenpasser“ aggressiv attackiert.

Wenn man eine andere Abwehr hätte, könnten theoretisch auch zwei spielende 6er auf dem Platz stehen und um hier ein wenig @sunny mit einzubeziehen, „mutiert“ wechselnd ein 6er zum 8er. 😉
——–
Viel gab es vom Vormittags-Training nicht zu erzählen. Die Torhüter hatten ihren Spaß in der Sonne und spulten das übliche Training runter.

Mit Fotos „schießen“ und einem kleinem Blogtreffen (@elaine,@Blauer Montag, @Herthaber und @pax) wurden die Zeit kurzweilig verbracht.

Die Feldspieler sollen die Treppen der Waldbühne „genossen“ haben. Und sicher hat Otto in seine reichhaltige Erfahrungskiste gegriffen und ihnen gesagt, dass der Aufstieg von Treppen und Tabellenplätzen ein beschwerlicher Weg ist.
—–
Fünf neue Fotos vom Training sind unter meinem Namenslink „bereit“ gestellt.


6. März 2012 um 15:44  |  67434

Genau, @Ursula, daher war ich so verwundert. Und Du weißt ja, im J e n s e i t s wird’s vergolten, falls nicht h i e r!


hurdiegerdie
6. März 2012 um 15:45  |  67436

Ich hoffe, hier liest keiner mehr mit, es gibt ja einen neuen Fred.

Jetzt schlägts dreizehn!

apollinaris // 6. Mrz 2012 um 01:49
„…einer greift mich frontal an und endet in einem Stakkato.“

apollinaris // 6. Mrz 2012 um 14:40
„vielleicht war gestern hier und da nicht nur Malzbier im Spiel?“

Ich habe dich nicht angegriffen und wenn du einen im Tee hattest, schwamm drüber, aber dann bitte ohne Fragezeichen.

Ich habe ursprünglich einen kleinen Satz geschrieben:

hurdiegerdie // 5. Mrz 2012 um 21:22
Also Ramos Kiel holen, aber nicht Mija!

Das war ein leichter, vielleicht frotzelnder Satz, mit einem (vermutlich zu verstecktem) Augenzwinkern, weil du um 14:27 Uhr es „menschlich finde ich es angesichts der vielen Verdienste von Mija eigenartig, wie schnell einige den sozusagen” Kiel holen” wollen“

Dann aber um 21:05 mit Hinweis auf den Führungsspieler, und da war Ramos gemeint: „Ich würde mich von einigen zwingend trennen.“

Das fand ich witzig; die Meinung zu einem Tribünenplatz für Mija sei „menschlich eigenartig“ (deine Worte), aber die Trennung von Ramos zum Saisonende nicht.

Nichts weiter, kein Angriff, nichts. Und nichts anderes habe ich, zunehmend ärgerlich, wiederholt.

Alles andere waren Vorwürfe deinerseits, was ich dir unterstellt haben soll, Dinge die ich aber niemals gesagt habe. Ich habe dir weder unterstellt, du würdest Ramos auf die Tribüne setzen wollen, oder ihn nicht gegen Köln spielen lassen. Ich habe dir kein „bashing“ unterstellt oder gar das Wort benutzt (das war ein augenzwinkerndes Beispiel für @jenseits). Nichts!

Nur muss ich mich dann für Sachen rechtfertigen, die du mir unterstellst gesagt oder gemeint zu haben. Habe ich aber nicht. Ich habe immer nur wieder den Vergleich deiner Aussagen zu Mija und Ramos wiederholt.

Ich bringe dann alles durcheinander, ich habe dann ein vorgeformte Meinung und ich soll dann zurücknehmen, was ich gar nicht gesagt habe.

Gehts noch?


6. März 2012 um 15:59  |  67438

Keine Sorge, ich lese nicht mit! 😉


dieter
6. März 2012 um 16:18  |  67440

Wer sollte hier schon mitlesen. :mrgreen:


Dan
6. März 2012 um 16:20  |  67441

@jenseits // 6. Mrz 2012 um 15:59

Glaub ich nicht. 😉


6. März 2012 um 16:33  |  67443

Ach, glaub doch! 😉


Dan
6. März 2012 um 17:02  |  67450

OK 😉


6. März 2012 um 18:20  |  67461

ich hab´s nicht gelesen, ehrlich.-Nur den ersten Satz.
Ich nehme das einfach nicht mehr so hin.-nimm dir bitte deine eigenen Sachen vor-dann lese ich dich auch wieder, falls du mir etwas sagen möchtst. Vorher wirklich nicht.
Austeilen :
aber dein Wort ist Gesetz! Alles was du sagts ist richtig, du bist der Verbreiter der einzigen Wahrheit! Ein Ottoaner eben, jeder darf deine Meinung haben.
Das ist mir schlicht zuviel- was soll ich dazu sagen? Und da es bei dir gleich im ersten Satz 13 schlug..ahnte ich, was wieder kommen dürfte. Muss ich mir nicht antun-bist nicht mein Therapeut oder Benimm-Pate.


hurdiegerdie
6. März 2012 um 19:21  |  67473

„apollinaris // 6. Mrz 2012 um 18:20

ich hab´s nicht gelesen, ehrlich.“

Cool, das ist ehrlich. Ich hab’s ja bisher nur immer vermutet, aber so erklärt sich alles. Nichts für ungut, dann. Muss man mir ja nur sagen.


6. März 2012 um 21:19  |  67485

Warum halten sich alle (klingt auch übertrieben 😉 ) im Heute und nicht im Gestern auf?

Anzeige