Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Was ein Sieg so verändern kann: Eine Woche ist es her, da haben wir diskutiert: 0:3 in Augsburg, Trainer Rehhagel belässt es dabei, den trainingsfreien Montag frei zu lassen. 41 Prozent von Euch waren der Meinung, es sei falsch, in Anbetracht der Lage an den üblichen Abläufen festzuhalten (Guckst du). Ein paar Tage und vor allem einen Sieg weiter, wird Trainer Otto Rehhagel geradezu großzügig. Drei Trainingseinheiten hat die Mannschaft in dieser Woche absolviert: Am Dienstagvormittag Laufen rings um die Waldbühne. Dienstagnachmittag auf dem Platz. Am Mittwochvormittag wurde erneut auf dem Schenkendorff-Platz gearbeitet. 75 Minuten. Sechs-gegen-zwei. Flanken mit Torabschluss. Schüsse aus 18 Metern aufs Tor.

Wie seit längerem üblichen parierte Herthas Torwart-Trio Thomas Kraft, Maikel Aerts und Sascha Burchert fast alles, was da an Bällen aufs Tor kam.

Ursprünglich war für Mittwoch, 15 Uhr, ein Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit vorgesehen. Rehhagel überlegte es sich mit Blick auf die milde März-Sonne anders. Und gewährte den Spielern einen freien Nachmittag.

In dieser Situation frei zu geben, ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Thema hier soll ein weiterer Punkt sein. Tunay Torun saß heute auf dem Podium vor den Pressevertretern. Er durfte gegen Werder Bremen (1:0) zum zweiten Mal in dieser Saison über 90 Minuten spielen. Da er aber zwischen Tribüne, Bank, Einwechsel- und Auswechsel-Spieler eigentlich alles durchgemacht hat, räumte er ein, dass die Sache mit dem Spielrhythmus nicht so einfach sei. „Das Wichtigste ist die Fitness. Da muss man dann mal etwas länger trainieren. Oder eine Extraeinheit im Kraftraum machen.“

Mein Eindruck: Es gibt erhebliche Unterschiede, wie präsent Spieler agieren, die kurzfristig reingeworfen werden. Manche haben immer wieder Probleme, sich sofort zurechtzufinden. Andere sind sofort da.

Deshalb zwei  Listen zu den jungen Burschen bei Hertha, zum Thema Einsatzzeiten und Spielrhythmus.

Gespielte Bundesliga-Minuten 2011/12

Torun 690

Ben-Hatira 345

Morales 222

Perdedaj 90

Neumann 75

Burchert 52

 

Einsatzminuten Bundesliga und Regionalliga 2011/12

Perdedaj 1560 (90 + 1470)

Morales 1302 (222 + 1080)

Burchert 1002 (52 + 950)

Neumann 878 ( 75 + 803)

Torun 690

Ben-Hatira 492 (345 + 147)

 

Ja,  schon klar – Äpfel mit Birnen  – natürlich ist die Spielpraxis in der Bundesliga höher zu bewerten als in Liga vier. Trotzdem wundere ich mich nicht, dass sowohl Perdedaj als auch Morales als auch  Burchert bei ihren Erstliga-Einsätzen relativ unaufgeregt waren. Während der Leistungspegel bei Ben-Hatira und Torun, die  insgesamt deutlich weniger Einsatzminuten haben, deutliche Schwankungen aufweist. Zufall oder nicht?

Hilft Regionallig-Praxis für die Bundesliga?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

UPDATE: Wie schon länger vorhergesagt,  nun wird es Realität. Arne Friedrich, 79facher Nationalspieler im Trikot von Hertha, schließt sich Chicago Fire an. Der Vertrag gilt zunächst für eine Saison. Das sagt der Arne-Meister auf seiner Homepage dazu, hier geht’s zu seinem neuen Arbeitgeber und hier zu den künftigen Kollegen.

Den Wechsel von Arne Friedrich nach Chicago finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Den Weg von Arne Friedrich in der MLS werde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

 


136
Kommentare

Blauer Montag
7. März 2012 um 18:19  |  67575

Sprintsieger


Blauer Montag
7. März 2012 um 18:23  |  67576

Gestatten @ub 2 Nachfragen.

1. Bis wohin reicht bei dir die Altersklasse der jungen Burschen?

2. Gehört Lasogga schon zu den „alten Säcken“?


Hertha-Hirn
7. März 2012 um 18:24  |  67577

Trainingsfrei im Abstiegskampf finde ich unpassend. Ob Praxis in der Regionalliga hilft kann ich nicht beurteilen. Zumindest verbessert es meiner Meinung nach nicht die Laufwege.


teddieber
7. März 2012 um 18:26  |  67578

Frage 1: Ist mir Schnuppe, weil man einem König nicht widerspricht. 😉
Frage 2: Fehlt bei ÄBH und TT die richtige Einstellung oder gar Motivation?


Micha
7. März 2012 um 18:39  |  67579

Regionalligaeinsaetze können zumindestens nicht Schaden und auf jeden Fall sammeln die Youngstars Erfahrung und im besten Fall Selbstbewusstsein 🙂


Hilli
7. März 2012 um 19:07  |  67580

war letzten Mittwoch am Nachmittag nicht ein „Straftraining“, und eigentlich Mi-Nachmittags immer frei?. Aber so oder so, da der Otto noch 2 Assis hat, wird er das nicht nur gemacht haben, weil er vielleicht lieber mit seiner Beate in der Sonne einen Tee trinken wollte. Er wir schon einschätzen können, wie trainiert wurde und ob alle mitziehen, da habe ich jetzt volles Vertrauen zu unserem Trainergespann, und hoffe die Spieler hauen jetzt in jedem Spiel voll rein: hinten ne „0“ und vorne mindestens ne „1“

Ansonsten halte ich es wie @teddieber: ist mir Schnuppe, weil man einem König nicht widerspricht


7. März 2012 um 19:10  |  67581

Schnuppe ist super!


pax.klm
7. März 2012 um 19:18  |  67582

Zumindest die genannten Spieler haben letztlich davon profitiert!
Auch 3te oder 4te Liga ist Wettkampf, härtet die Kerle ab, vielleicht wird dort nicht so schnell gespielt, dafür aber mit viel Kampf! Das Bewußtsein dafür fehlt einigen bei der Hertha für die Notwendigkeit dessen!


Blauer Montag
7. März 2012 um 19:24  |  67583

Genau @gmonte,
ob in Chicago Fußball gespielt wird,
oder ein Eisbär fällt in die Hudson-Bay,

ist mir schnuppe. 😈


Halblinks
7. März 2012 um 19:31  |  67586

und Arne wird dann Mannschaftskamerad von Hunter Jumper!!
Seeer geiler Name. Der hüpfende Jäger!!
Klingt wie ausgedacht!


MatThais15
7. März 2012 um 19:35  |  67587

wow arne… is janich mal so jut…


hurdiegerdie
7. März 2012 um 19:41  |  67588

Ich bin mir gar nicht sicher, dass der GröFuKaz in den USA einreisen darf. Da gibt es recht harte Vergangenheits- und Gesundheitsüberprüfungen.

Und wenn da an einem immer was hängen bleibt, kommt bestimmt zumindest die CDC.


herthabscberlin1892
7. März 2012 um 19:50  |  67589

Ottl geht davon aus, dass er spielt.

Mit Verlaub, der kann doch nicht richtig „ticken“.

Das wäre Rehhagel’s größter Fehler und würde Hertha näher an mögliche Punkteverluste bringen als ohne Ottl.


dieter
7. März 2012 um 19:56  |  67590

Arne… wer is Arne? 🙄


schnuppi
7. März 2012 um 20:16  |  67592

alles total schnuppi ,wenn am samstag der dom brennt.

ha ho he


Blauer Montag
7. März 2012 um 20:34  |  67595

Stefan2002Alfred1958
7. März 2012 um 20:37  |  67596

Fahre Samstag mit stefan2002 mit dem Auto nach koelle. Habe kein Problem 2 von euch mitzunehmen. Bedingung vor und waehrend der Fahrt kein Alkohol (wg. Stefan2002) Natürlich fuer lau


herthabscberlin1892
7. März 2012 um 20:46  |  67599

@Blauer Montag:

Ich hätte eher auf San Francisco bzw. San Jose getippt:).


apollinaris
7. März 2012 um 21:02  |  67601

Trainingsfrei kann ich nicht verstehen..gerade wegen des trockenen Wetters..na-mal gucken. Ottl muss für einige ja echt ein hartes Problem darstellen…
Ich lass mich von Otto überraschen. Er ist einer wie Meyer: kann erkennen, ob einer der Mannschaft helfen kann oder nicht. Im Grunde ist das eine seiner allergrößten Fähigkeiten, insofern mache ich vorerst keine Aufstellungen mehr, bis ich Otto besser einschätzen kann. Im letzten Spiel hat er mit Janker schon mal meine Wunschentscheidung getroffen. Mit Kobi/Perde überrascht .
Ich gehe davon aus, dass Ottl demnächst spielen wird, bin mir da ziemlich sicher.Aber gegen Köln denke ich beinahe, dass er noch zusehen wird.
Arne wünsche ich alles Gute und ne schöne Zeit in den USA.


driemer
7. März 2012 um 21:09  |  67602

Stefan2002Alfred1958 // 7. Mrz 2012 um 20:37

Fahre Samstag mit stefan2002 mit dem Auto nach koelle. Habe kein Problem 2 von euch mitzunehmen. Bedingung vor und waehrend der Fahrt kein Alkohol

Nach hier gefühlt-gelesenen 10.000Beiträgen, wird sich wohl kein entsprechender Kandidat finden. 🙂


Ursula
7. März 2012 um 21:15  |  67605

„driemer“, Du bist aber auch ein Ketzer…..


jap_de_mos
7. März 2012 um 21:31  |  67614

Nostradamus
7. März 2012 um 21:34  |  67615

Chicago… Hat’s keinen Club in San Francisco?


Halblinks
7. März 2012 um 21:38  |  67616

@Nostradamus: Das war böse! Aber auch lustig 😉


Sir Henry
7. März 2012 um 22:07  |  67635

@Leverkusen

Das drehen die noch. Immer weiter machen!


7. März 2012 um 22:21  |  67641

Hoch gewinnt Bayer das Ding nicht mehr.


ubremer
ubremer
7. März 2012 um 22:22  |  67643

@13 Millionen Euro,

wie zu lesen ist, ist der Wechsel von Lukas Podolski zum FC Arsenal fix.
Hertha spielt Samstag beim 1. FC Köln – eine gute oder eine schlechte Nachricht?


Ursula
7. März 2012 um 22:24  |  67648

HIER bist Du auch…..


Ursula
7. März 2012 um 22:27  |  67652

Mein Gott, „Du bist nicht allein“, nee
Killroy, 7 : 0, „ubremer“ is watching you…..


elaine
7. März 2012 um 22:31  |  67656

@Podolski, wahrscheinlich wird
er noch einmal alles geben für die Kölner 🙁


Elfter Freund
7. März 2012 um 22:39  |  67660

Nee, der Vertrag ist in trockenen Tüchern, Vorspielen beendet. Wie man Poldi sauer macht, hat man im Hinspiel gesehen und die Mannschaft hat scheinbar jetzt wieder das Laufen gelernt… Sieg für uns….


teddieber
7. März 2012 um 22:43  |  67662

Man hat ja diesen Messi ja schon einige Male gesehen, doch mich ärgert das ich am ende solcher Spiele immer einen trockenen Mund habe. Ich komm aus dem Staunen einfach nicht raus! 🙂
8 von 11 Spieler bei Barca waren da auch in der Jugend tätig. Krasse Leistung.
@ Apo „mache ich vorerst keine Aufstellungen mehr, bis ich Otto besser einschätzen kann. “
Davon gibt es nicht sehr viele, die das können! 😉


Pal sein Weinberater
7. März 2012 um 22:44  |  67664

Habe unter der Herrschaft von Otto den Unberechenbaren eigentlich mit den beiden 6ern Kobi + Pal gerechnet…

Ich bin schon ein wenig enttäuscht! Otto, wo bleiben deine kauzigen Ideen?

Und was Manni Burgsmüller früher bei Werder konnte, kann ein Micha Preetz doch locker…. So als Brechstangenjoker in den letzten 5 Minuten den Manager in den Sturm stellen hätte schon was….

OK…. ich merke Rotwein aus Uruguay bring mich auf komische ideen und ich lege mich lieber wieder hinn…..


7. März 2012 um 23:02  |  67668

@teddieber, er fängt halt ganz zaghaft damit an, schon einmal Ottl aufzustellen… 😉


sunny1703
7. März 2012 um 23:31  |  67669

Nikosia haut Lyon raus 🙂


Exil-Schorfheider
7. März 2012 um 23:47  |  67670

Glückwunsch an Nikosia!


Blauer Montag
8. März 2012 um 8:19  |  67674

teddieber // 7. Mrz 2012 um 22:43

Man hat ja diesen Messi ja schon einige Male gesehen, doch mich ärgert das ich am ende solcher Spiele immer einen trockenen Mund habe. Ich komm aus dem Staunen einfach nicht raus! 🙂
8 von 11 Spieler bei Barca waren da auch in der Jugend tätig. Krasse Leistung.

Morjn @teddieber und alle,
ich habe auch diesen hohen Respekt vor der Ausbildungsleistung in Barcelona. Dafür braucht es die richtigen Trainer – von der Pampers League bis zu den Profis. Der Profitrainer muss die Auszubildenden letztlich auch einsetzen. Womit wir wieder beim heutigen Thema wären. Ich halte Spielpraxis für wichtig – wenn nicht bei den Profis, dann mindestens in der U23.


jap_de_mos
8. März 2012 um 8:38  |  67679

@Barcelona & Jugendarbeit: Nächste Frage wäre dann, wer in welchem Alter wo abgeworben wurde. Messi z.B. kommt ja auch aus der „eigenen Jugend“, aber er galt schon als Jahrhunderttalent, als er in Barcelona ankam. Hat da jemand genauere Infos?


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 8:42  |  67681

@jap

„Mit fünf Jahren trat Lionel Andrés Messi in den Fußballverein Grandoli FC ein. Nach drei Jahren wechselte er 1995 zu den Newell’s Old Boys. Als Messi 13 Jahre alt war, wanderte er mit seinen Eltern und drei Geschwistern nach Barcelona aus, um der argentinischen Wirtschaftskrise zu entkommen sowie die weitere Behandlung seiner Hormonstörung zu ermöglichen, deren Kosten sich auf etwa 900 Dollar pro Monat beliefen. Messi litt an einer Wachstumsstörung (Somatotropinmangel), so dass er mit 13 Jahren kaum 1,40 m groß war. Da er aufgrund seiner geringen Größe und den für lokale Verhältnisse hohen Behandlungskosten in bekannten argentinischen Mannschaften nicht aufgenommen wurde, wandten sich seine Eltern an den FC Barcelona. Bei einem Probetraining war der damalige Jugendtrainer des FC Barcelona so begeistert vom Talent Messis, dass er diesen sofort einen Vertrag auf einer Serviette unterschreiben ließ. Barça zahlte ein Einstiegsgehalt von 600 Euro und übernahm die Therapiekosten.“


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 8:42  |  67682

Ach ja – Quelle wikiblödia

Wird aber oft so erzählt…


Sir Henry
8. März 2012 um 8:49  |  67683

Schönes Beispiel, wie die Grenzen zwischen notwendiger medizinischer Behandlung und Doping schwammig werden können.

Bei aller Bewunderung der technischen Fertigkeiten Messis.


sunny1703
8. März 2012 um 9:18  |  67685

Erstmal wenn ich das gestern richtig verstanden habe meinen herzlichsten Glückwunsch zum Geburtstag an @elaine! 🙂

…….und an alle Frauen, die hier schreiben und lesen und an alle anderen natürlich auch meine besten Wünsche zu ihrem Feiertag 🙂

lg sunny


elaine
8. März 2012 um 9:22  |  67686

@sunny, ja 😉 Vielen Dank und ich wünsche mir *Drei Punkte* aus Köln 😛


Sir Henry
8. März 2012 um 9:23  |  67687

@ub

Wo ist eigentlich der Unterschied, wenn ein Artikel mit „von Uwe Bremer“ überschrieben ist oder, wie hier, sich am Ende einfach ein „ub“ Kürzel findet?

http://www.morgenpost.de/printarchiv/sport/article1922488/Kapitaen-Mijatovic-kaempft-um-den-Anschluss.html


elaine
8. März 2012 um 9:25  |  67688

Doping schwammig werden können.

ja, einige Sportler leiden teilweise unter mysteriösen Krankheiten, wie Astma u.s.w.
jetzt mal die Hormonbehandlung vom Messi ausgenommen, die vielleicht wirklich notwendig war?


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 9:29  |  67689

@elaine // 8. Mrz 2012 um 09:25

Doping schwammig werden können.

„ja, einige Sportler leiden teilweise unter mysteriösen Krankheiten, wie Astma u.s.w.“

Vor allem die Pharmazeuten aus der Radsport-Branche…

Alles Gute noch von mir zum Geburtstag!


sunny1703
8. März 2012 um 9:46  |  67690

Ich habe Vertrauen in die Maßnahme des Trainers, der wird schon wissen, ob es Sinn macht frei zu geben.

Eine andere Meinung habe ich zum Thema Regionalligaeinsätze. Für mich ist das die geborenen Verlierertruppe, eine Mannschaft aus fast nur Spielern, die nicht den Sprung aus der A Jugend in die A Mannschaft geschafft hat. Da diese Entwicklung nicht nur bei Hertha so ist, sondern bei allen Erstligamannschaften, wird sich an dieser Situation erst wieder etwas ändern, wenn insgesamt die 2.Mannschaften der Bundesligisten wieder einen höheren Stellenwert in den Vereinen bekommen.

Dabei ist es doch offensichtlich wie sehr sich die Spielweise von 4 und 1. Liga unterscheiden, es sind ganz andere Tugenden gefragt.

Das beste Beispiel ist Perdedaj, der sich zumindest weitere Einsatzchancen verdient hat und ich hoffe auf Otto, der weg von irgendwelchen Dogmas wie bei Funkel und Babbel,die in einem Rundumschlag meinten, die da unten taugen von A-Z nichts. Zum „Glück“ waren am We zwei Spieler gesperrt und Lustenberger verletzt, so dasss wir auch mal in den Genuss kamen, einen der Taugenichtse zu genießen.
Ein guter Trainer wird in jeder Situation den Mut haben, junge Spieler einzubauen, ein gutes Beispiel ist für mich der Nürnberger Hecking,selbst wenn der Club am Ende sogar noch absteigen sollte.
Dieser Mut ist den letzten Trainern bei Hertha abhanden gekommen oder was ich eher vermute war kaum vorhanden. Lieber wurden Luftsprüche wie wenn zwei gleich sind,spielt der jüngere losgelassen,, eine Luftnummer um bei den Fans anzukommen.

Die heutigen 18 jährigen müssen um ihre Profikarriere richtig starten zu können, von der A jugend es in den Profikader und es dort zu immer wieder zu ersten Kurzeinsätzen schaffen. jahre in der U23 sind verschenkt und für viele das Aus vom Traum Profifußballer.

Zwei Dinge kann ich den 17-19 jährigen Spielern heute nur empfehlen. Macht eine Ausbildung oder Abitur und bricht nicht kurz zuvor ab, wie Schulz und egal bei welchem Verein wenn ihr zwei Jahre nur in der U23 zum Zuge kommt., wechselt den Verein.

Und einem Verein wie Hertha BSC, der ein großer Schuldenverein ist, muss sich und seine Trainer zu einer Philospohie des verstärkten Einsatzes junger Spieler verpflichten. Sollten die aus dem eigenen Nachwuchs nichts taugen, muss man sie eben woanders scouten und anreizen nach Berlin zu holen. Nur so können Schulden langsam abgebaut werden.
Doch auch hier ist es eben so, wenn ein Spieler sieht, dass in einem Verein junge Spieler fast nur in der U 23 spielen, geht er lieber nach Leverkusen oder Cottbus.
In diesem Punkt stinkt der Fisch dann vom Kopf und zwar dem der sportlichen Leitung!

lg sunny


Polyvalent
8. März 2012 um 10:13  |  67691

Ein wenig Statistik:

Schiedsrichter in Köln ist für uns zum zweiten Mal (19. Spieltag gegen HSV) in dieser Saison Guido Winkmann.

Köln hat in der Rückrunde alle drei bisherigen Heimspiele verloren: S04 1:4, HSV 0:1 und Leverkusen 0:2.
Da wir in der Rückrunde eine Auswärtsbilanz von 0 Punkten und 0:10 Toren haben, ist es folgerichtig ein Spiel „auf Augenhöhe“.


Ben
8. März 2012 um 10:41  |  67692

zur jugendarbeit von barca: es ist natürlich auch nicht ganz so schlecht wenn die zweite mannschaft in der 2. Bundesliga und nicht in der regionalliga spielt. Im jugendbereich konnten die herthajungs glaube ich noch gut mithalten. Da ist man in europa vorne dabei wenn man die internationalen vergleiche ansieht, die ich ab und an begutachtet habe.

bei hertha fehlt der letzte schliff. Vom jugendspieler zum profi.

was mir zudem auffällt: kann es sein, dass herthas größte talente immer eher im defensiven bereich liegen oder wann war mal ein guter stürmer dabei?


Ben
8. März 2012 um 10:54  |  67693

ps: die zweite mannschaft hat einen marktwert von 30 millionen und ist nach deportivo auch die teuerste mannschaft in liga 2. In der zweiten spielen aktuelle teilweise nationalspieler . Kein wunder, dass die schulden ohne ende haben. Wer in der welt kann sich das leisten? Nichtmal barca!


sunny1703
8. März 2012 um 10:56  |  67694

Zur Jugendarbeit von Barcelona fällt mir nur ein, wenn ich Geld dafür ausgeben kann, was ich gar nicht habe, wenn der Staat den sozialen Pflcihen gegenüber seinen Bürgern immer weniger nachkommen kann, wenn immer mehr Menschen unter der wirtschaftlichen und finanziellen Misere des Landes zu leiden haben, dann hat das Ganze für mich einen extrem schalen Beigeschmack. Für mich haben Vereine wie Real Madrid und Barcelona nicht in der Cl zu suchen.

Eine gute Jugendarbeit ist mit viel Geld was einem nicht gehört, vermutlich bei jedem Verein zu durchzuführen!


pax.klm
8. März 2012 um 11:02  |  67695

Sir Henry // 8. Mrz 2012 um 08:49
Die Grenzen und die Festlegung von Grenzwerten ist zwar (dem Wotlaut nach) wissenschaftl. belegt, was für mich aber nicht bedeutet, dass die Parameter zwangsläufig wirklich richtig sind…
Wenn z.B. erhöhter Kaffeegenuß den Stand des Dopings erfüllt, wenn …
Na ja im Falle von Erkrankungen ist es ja wohl, „nur“ ne Frage der Kommunikation,
das beste wird sein nur vollkommen gesunde und vollkommen entwickelte Menschen dürfen Wettkampfsport betreiben! 🙂


Ben
8. März 2012 um 11:10  |  67696

@sunny: wahre worte, auch wenn es zu schön anzusehen ist. Habe mir gerade auch nochmal die transfers angeschaut. Die holen für die zweite spieler von valencia oder anderen erstliga vereinen . Geben mehr geld aus als hertha aber nehmen natürlich auch was ein . Trotzdem sehr undurchsichtig auf den ersten blick.


Blauer Montag
8. März 2012 um 11:12  |  67697

Ach nee,
um 11 Uhr heute morgen steht mir nicht der Sinn danach, die Begriffe Bonität, Kredit und Liquidität für deutsche und spanische Fußballklubs auf zu dröseln.

Ob das Financial Fairplay der UEFA darauf Auswirkungen hat, wird die Zukunft zeigen. Bis dahin freue ich mich mit meinem schlichten Gemüt über die Tore von MESSI, solange er sie nicht gegen HERTHA schießt. 😀


pax.klm
8. März 2012 um 11:12  |  67698

sunny1703 // 8. Mrz 2012 um 10:56
>Eine gute Jugendarbeit ist mit viel Geld was einem nicht gehört, vermutlich bei jedem Verein zu durchzuführen!<
Das mag partiziell so sein, dann kann aber aus unseren Schülern auch nichts werden, immerhin hat das Land Berlin wiedermal eine Haushaltssperre verhängt!
Und hatten alle in den Schulen, in den Vereinen, und überhaupt in der Nachkriegszeit "so viel Geld"?
Nee der Ansatz ist nicht durchgängig schlüssig.
Finde halt, dass gerade mit entsprechendem Denken, mit Ideen und Idealismus, vielleicht auch gelebtem W I R Gefühl sehr viel zu erreichen ist!
Wenn heute immer so darüber "gejammert" wird
wie wenig Geld man zur Verfügung hat, dann beleidigt man doch die MeNschen die vor etlichen Jahren, Jahrzehnten diesen heutigen "Arme-Leute-Status" als Luxus gesehen haben!
Und Barca und andere "Traditionsvereine" waren auch früher durchaus erfolgreich!
Geld ist doch auch nur ne Krücke, obwohl man vielleicht ohne diese zusammenbricht! 😛


Blauer Montag
8. März 2012 um 11:17  |  67699

@pax
dein überaus ironischer Beitrag um 11:02 gefällt mir, da ich selbst sprachlos war zu den wieder einmal aufgewärmten Anmerkungen zu Messis Biographie.

Lese ich genauso gerne wie Hoyzers Biographie. 🙄 🙄 🙄


Dan
8. März 2012 um 11:24  |  67700

Tja sunny da sind wir wohl anderer Meinung, zumindest was Verlierertruppe U23 betrifft.

Was ist denn ein Verlierer einer der es nur in die Zweite oder Dritte Liga schafft?

Ist er dann ein Verlierer, weil er bei einem Bundesligisten angestellt ist und dort nicht den Sprung schafft? Aber die Jugendarbeit bei Fürth oder Aachen ist dann erfolgreich, weil Jugendliche den Sprung da in die erste Mannschaft schaffen?

A-Jugend sofort in die Profi-Mannschaft. Schönes Gerede. Sicher ist es sinnvoll, die hoffnungsvollen Talente nicht nur als „deutsch“ Füllmaterial zu den Profis hochzuziehen, sondern sich dort in Männerkreisen zu behaupten.
Man soll dabei nicht vergessen, dass die Jungs da aus einem „Fußball-Kindergarten“ mit fast Gleichaltrigen in eine „Männerwelt“ kommen.

Da wo du vielleicht jung, unverbraucht und körperlich fit bist, immer noch von einem Profi wie Kobi abgekocht werden kannst.

Ich persönlich finde, dass eben die U23 eine gute Übergangsphase /stufe ist um sich als guter Fußballer mit Profipotential aus der Jugend zur harten Realität „durchzuboxen“.

Die ganz großen Talente werden weniger Zeit dort verbringen und sich früh dort empfehlen.
Müller (Bayern II 35 Spiele) oder Badstuber (Bayern II 55 Spiele).
Weniger Begabte brauchen länger für den Sprung oder schaffen ihn bei einem Bundesligisten nicht. Dafür schaffen sie es bei einem Zweitligisten, wie z.B. Traore oder Ede.

Sind das nun Verlierer?

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat der DFB mal die Zahl, 1% schaffen den Sprung in die Profiteams,offiziell rausgegeben. Das ist beim DFB Bundesliga, Zweite und Dritte Liga.

Den anderen Ansätze kann ich meistens folgen ohne auf Dich zu „schielen“. 😉

Klar muss jeder Verein darauf achten und die Möglichkeit geben, dass die Jugendlichen eine Schulausbildung abschließen und eine Berufsausbildung machen. Meines Wissens ist da Hertha BSC weit vorn. Schulkooperation und Partner die Ausbildungsplätze anbieten.
Bei Schulz hat sich Hertha BSC klar posioniert. „Junge, bau Dein Abitur, verlasse Dich nicht auf Fußball.“ Die Entscheidung hat Schulz und ggf. Familie getroffen. Es gibt bei Hertha BSC keinen wie Magath auf GE.

Ob die Trainer von Hertha BSC in den letzten Jahren nun nicht mutig waren oder die Jugend zu schwach, kann man schwer einschätzen. Bis auf Schmiedebach, hat man zur Zeit kein Talent übersehen, das wo anders nun eingeschlagen hat und Hertha nicht halten wollte.

Ich will das große dicke Buch nicht unbedingt zitieren, aber es gibt nun mal fette und magere Jahre. Bis 2006/2007 hatten wir unsere fetten Jahre

Ich vertraue da den „stinkendem Kopf“, dass sie sich auf die drei Sterne Akademie nicht ausruhen, sondern immer wieder an Schrauben stellen um zu optimieren. Ich sehe aber schwarz, bei der Finanzlage, junge gute Spieler im Alter vonn 16-18 zu scouten und finanziell an den Verein zu binden.

Ich stelle mir gleichzeitig, dass Gespräch zwischen Preetz und Funkel vor.

„Friedhelm setzt mal paar junge Spieler ein, ist doch egal ob wir absteigen und dein Vertrag sich nicht verlängert.“
„Ja Micha hast ja Recht, ist doch wurscht, ob ihr dann paar zig Millionen weniger einnimmt, dafür steigere ich euren Jugendmarktwert um zig tausende.“
Man sind die beide mutig und clever. 😉
———————————
@elaine
Ebenfalls Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und ich erhöhe Deinen Wunsch noch auf 17 Punkte. 😉
——————————–
Gestern Flimm, heute Beate und morgen Jens?
Wie so ein Sieg die Schlagzahl beruhigt. 😉

Weil es @Herthaber noch nicht geschrieben hat oder vielleicht auch vergessen: „Lustenberger soll nächste Woche wieder ins Training eingreifen.“ Info vom Dienstag und Herrn Bohmbach.


Ben
8. März 2012 um 11:26  |  67701

@blauer montag: hertha hat von barcelona keine sieben dinger bekommen 🙂


Polyvalent
8. März 2012 um 11:30  |  67702

pax.klm // 8. Mrz 2012 um 11:02

Dann bekommst Du aber Ärger mit einer Frau Pechstein und Anhang (Hells Angels) …


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 11:38  |  67703

Ben // 8. Mrz 2012 um 11:26

@blauer montag: hertha hat von barcelona keine sieben dinger bekommen 🙂

Da konnte Messi auch noch nicht bei den Senioren mitspielen… 😉

—————————————————————————

Ansonsten muss man ja nichts „Aufgewärmtes“ lesen, wenn man es nicht will…


Blauer Montag
8. März 2012 um 11:41  |  67705

Oh Ja @Ben,

Verdammt lang her

@Dan
Es könnte ein munterer Donnerstag bei immerhertha werden, falls Stattler und Walldorf auch noch in das Thema einsteigen. 😆

Der Blogvadder würde schreiben: stay tuned ….


papazephyr
8. März 2012 um 11:47  |  67706

@BM

Bis dahin freue ich mich mit meinem schlichten Gemüt über die Tore von MESSI, solange er sie nicht gegen HERTHA schießt.

Also ich würde mich freuen, wenn Messi gegen Hertha Tore schießt – denn das würde bedeuten, das Hertha CL spielt!


hurdiegerdie
8. März 2012 um 11:50  |  67707

Hi Pax,

„Wenn z.B. erhöhter Kaffeegenuß den Stand des Dopings erfüllt, wenn …“

Meinst du, Koffein sollte nicht auf der Dopingliste stehen?


sunny1703
8. März 2012 um 11:51  |  67708

@pax

Dein Beitrag ist für mich nicht verständlich. Ich schreibe von den Schulden die ein Verein hat und der liegt beim FC Barcelona irgendwo zwischen 300 und 400 Millionen Euro., wenn nicht sogar noch darüber. Solchen Vereine gehört für mich die Lizenz entzogen, zumindest aber die teilnahme an der Cl. Diese Form der Finanzpolitik gibt es bei dem Klub nicht erst seit gestern. Aber der jetzige schöne Fußball ist eine Folge einer unglaublichen Verschuldung, wer es denn mag…….!

Ich lehne solch ein Gebahren ab.

lg sunny


Blauer Montag
8. März 2012 um 11:59  |  67709

Mönsch @sunny,
jedes Kreditgeschäft hat 2 Vertragspartner: Kreditgeber und Kreditnehmer.

Es gibt Kredite an Staaten, Eigentümer von Immobilien und Fußballklupps. Falls der Kreditnehmer seine Kreditlasten nicht zahlen kann, muss er zum „haircut“, wie es heute morgen im Frühstücksfernsehen genannt wurde.


ccjay
8. März 2012 um 12:00  |  67710

@hurdiegerdie

Hab heute in der Zeitung einen Artikel gelesen, dass der Bruder von Fabian Wegmann als Radprofi mal Probleme hatte, weil er mit hohem Koffeinwert erwischt wurde. Kurze Zeit später sei Koffein von der Dopingliste gestrichen worden. Scheint also im Radsport nicht mehr drauf zu sein.
Könnte natürlich in anderen Sportarten anders sein.


Sir Henry
8. März 2012 um 12:09  |  67711

@sunny

Deine Betrachtung ist doch arg eindimensional. Zu jedem Euro an Schulden gibt es doch immer jemanden, der dem Verein dieses Geld auch überlässt. Der traut dem Verein eben zu, das verliehene Geld plus Zinsen wieder zurückzuzahlen. Und solange der Kreditgeber die Füße stillhält und sich über die Tore von Messi freut, sind beide Seiten glücklich.

Und die absolute Höhe des Schuldenstands sagt ohne Kenntnis der Umsätze gar nichts aus.


sunny1703
8. März 2012 um 12:13  |  67712

@Dan

Zuerst, ich habe nicht eine Mannschaft von nur A Jugendspielern gefordert. Dein Beispiel mit den Bayern ist genial, denn zu dem Zeitpunkt hatten die Bayern noch die Philosophie die 2.Mannschaft als Ziehmethode für die 1.Mannschaft anzusehen. Deshalb hatten sie auch den Trainer Hermann Gerland und spielten eine führende Rolle in der 3. Liga. Von dieser Philosophie sind sie aber abgegangen, 4:liga und Platz 12!!!!
Müller und Badstuber kamen aus der A Jugend der Bayern. Müller bekam nach einem Jahr seine Chance bei den A Profis und Badstuber nach zwei Jahren,wohl bemerkt bei Bayern München und einer anderen Konkurrenz als bei Hertha BSC. Außerdem ist ihr Verbleib nur dem zureden von Gerland zu verdanken gewesen, denn für beide Spieler hatte sich Hoffenheim interessiert.
Bei Schulz habe ich dem Verein keinen Vorwurf gemacht.
Wer mit der Denkweise ich lasse nur noch die erfahrenen Spieler im Abstiegskampf oder im Spiel um den Aufstieg ran, darf sich nicht wundern, wenn andere Spieler dieser Altersklasse nicht zu Hertha BSC gehen, sondern lieber nach Dortmund oder Cottbus gehen,obwohl ihre Chancen in Dortmund eigentlich wesentlich schlechter sein sollten.Wenn jetzt ein Rehhagel ab und zu und was anderes fordere ich doch gar nicht, Spielern wie Morales, Gattuso, Djuricin oder Neumann eine Chance gibt, dann wird das den Ruf der Hertha bei jungen Spielern im Bundesgebiet wieder verbessern.
Ich glaube auch nicht, dass der nachwuchs von Hertha so viel schlechter ist als der von Nürnberg oder anderen Vereinen, die aber immer wieder diesen Spielern Chancen geben.

Wenn ich hier den stinkenden Kopf angesprochen habe, zu Deiner Beruhigung als Preetzel, ich meine damit vor allem ehemalige Trainer, den Manager natürlich nicht ganz außen, doch ich denke, er erlaubt sich bei solchen Maßnahmen wenig Einmischung in die Arbeit des Trainers.

lg sunny


Blauer Montag
8. März 2012 um 12:17  |  67713

Genau @sir henry um 12:09
die Umsätze, noch besser der Cash Flow des Kreditnehmers zeigen seine Fähigkeit, Tilgung und Zinsen für seine Kredite zu zahlen.

Solange die Kreditgeber keinen Einfluß nehmen auf das operative Geschäft und die personellen Entscheidungen des Klupps ist für mich alles noch im blauweißen Bereich.


hurdiegerdie
8. März 2012 um 12:19  |  67714

ccjay,

ja, das ist wohl so. Koffein steht nur noch im Überwachungsprogramm, allerdings dort auch mit so hohen Werten, dass es nicht um 1-2 Tassen Kaffee vor dem Wettkampf geht.


sunny1703
8. März 2012 um 12:24  |  67715

@Sir Henry

Die hohen Umsätze sind doch nur eine Folge dessen, dass sie schon vorher enorme Schulden machen konnten.

Natürlich hängt das alles von den Schuldnern ab und deren gmütsruhe ab. Doch kann das das Prinzip sein,mit dem wir die Fußballwelt ausstatten wollen. dann aber bitte für alle, hemmungslose Überschuldungen bis sie zusammen brechen und pleite gehen oder wie Barcelona nicht mehr in der Lage sind, Gehälter zu zahlen.

In der heutigen Krise innerhalb der Eurozone und in der Folge der letzten Weltwirtschaftskrise ist so ein Denken und Handeln ziemlich ruinös.

Was ich damit auf den Sport bezogen meine, so ein inflationäres Treiben wird am Ende nur noch Vereine übrig bleiben lassen, die in den Händen von finanzstarken Unternehmern oder Unternehmen sind. Hertha BSC mit einer Chance zu überleben, weil ein chinesischer Waffenkonzern das Sagen übernimmt!?


8. März 2012 um 12:30  |  67716

ich kenne mich bei Barca nicht aus, habe aber die Idee, dass Barcas Gegenwerte die Viertelmilliarde übersteigt?- Ich weiss es nicht. Aus der Ferne hören sich diese Zahlen monströs an, aber ich bin nicht sicher, ob Barca und die verschuldeten italienischen Vereine vergleichbar sind?
Da bilde ich mir keine abschließende Meinung.
*****
*****
Thema: Regionalliga
ich habe so oft zu haargenau dem gleichen Thema und haargenau den gleichen Argumenten geschrieben..das ist das Hamsterrad, das ich meine. Wir drehen uns da meistens immer um die (eigene) Achse. Ich bleibe dabei, im telegramm:
– Regionalliga ist sicher ganz und gar nicht das Schlechteste für den Übergang vom Jugendfussball zum Profi-Männer Fussball.
– ich sehe keine Überflieger in den 1. Ligen Europas , die bei „uns“ übersehen worden wären oder auch nur schlecht behandelt..
– 2. Ligaspieler halte ich nicht für Versager: das werden ca 1% (?) aller Vereinskicker Deutschlands…
Manchmal weiss ich nicht, ob der eine oder andere die Diskrepanz zwischen Talent und Top-Talent ( jeder, der es in die 2. oder 1. Liga schafft)nicht sehen kann.
– machmal fehlt es im letzten Abschnitt nicht an Talent oder Förderung, sondern (auch) am „Kopf“ des Talents
– Top-Talente wachsen nicht unentwegt nach
Es kommen auch immer wieder unvorhergesehene Dinge dazwischen ( siehe Schulz, Djuri), die die jungen Sportler wieder weit zurück fallen lassen.
Auf Hertha BSC übersetzt , heisst das für mich: es wird vieles richtig gemacht und in einigen Dingen sollte nachgebessert werden ( U-23-Trainer und Betreuung)
– Auch noch zu Funkel: ich schrieb es schon „damals“, jetzt kann man es sogar überprüfen: niemand der damals blutjungen Kerle hätte Funkel helfen können: kein Bigalke, Hartmann oder Fardi hat es bis heute geschafft-wie hätten die sich gegen den Abstieg stemmen können, mit ihren knapp 50 kg..? -Ganz abgesehen von der Losung: du drfst keine Fehler machen!-Abstiegskampf ist keine gedeihliche Umgebung für aufstrebende Talente..
Ich finde, hier wird dem Verein (und jeweiligen Profi-Trainern) Unrecht getan, aufgrund falscher Grundannahmen. Meine Meinung. Und die erhebe ich nicht über andere. 😉 Nu(h)r mal so..


sunny1703
8. März 2012 um 12:36  |  67717

@Blauer Montag

Solange..ja solange……aber wenn doch………? Und dann aber bitte diese Chance für alle, nicht für zwei drei ausgesuchte Vereine,sondern auch für Fc Posemuckel, Aktivist Schwarze Pumpe, und Hertha BSC. Das was hier passiert ist doch kein Wettbewerb des Sports ,sondern ein Wettbewerb welcher Kreditgeber gibt am meisten Kohle und hält am längsten die Füße still bzw mischt sich am wenigsten ein.
Wenn das das Ziel ist, dann bravo FC Barcelona, toll gemacht. Wohin jedoch sowas führen kann, siehst Du bei 1860 wo ein Investor mehr und mehr Einfluss auf die Entscheidungen bekommen möchte oder bei Hoffenheim,wo Hopp mal eben nach Gutdünken Spieler wie Obasi, Gustavo, Ibisevic und Eduardo verkaufte obwohl es finanziell nicht nötig war und ganz sicher nicht im Interesse der jeweiligen Trainer.

lg sunny


sunny1703
8. März 2012 um 12:46  |  67718

@apollinaris

Wenn ich niemanden einsetze, kann ich auch nicht sagen, ob er für die 1.Liga was taugt.

Oder anders, wenn Du Dir die Leistungen von Stammspielern der 1.Liga anschaust,die nach einer Verletzung in der 2. Mannschaft eingesetzt wurden oder die mal dorthin versetzt wurden wie bei Magath, so sind deren Leistungen dort um Längen schlechter als in der 1.Liga. Ich behaupte mal selbst ein Raffael oder ein Özil würden in der 2.mannschaft schnell die Lust verlieren.
Ich denke in den Köpfen vieler Spieler dieser Altersstufe geht schon die nackte Existensangst um, wenn sie nicht ab und zu in der 1. mannschaft eingesetzt werden oder zumindest dort mittrainieren. Und Angst ist keine gute Leistungsmotivation.
Nochmals ich fordere keine Mannschaft von A Jugendspielern.

lg sunny


apollinaris
8. März 2012 um 12:52  |  67719

Doch, sunny- du hattest an Funkel genau diese Forderung-überspitzt gesagt. Wer von denen damals, die du immer wieder geforderst hattest, hat es geschafft bis heute?
Dass er sie vom Training ausschloss, kann man kritisch sehen. Aber auch das war richtig, m.E. Auch in deren eigenem Interesse, im Grunde.
Abstiegskrampf ist keine so tolle Angelegenheit für Übergangsspieler.
Bitte lass mal Raffa und Özil stecken: die würden so schnell aus der Masse hervorstechen..dass es keine lange Zeit für sie gäbe..


micro030
8. März 2012 um 12:56  |  67720

@sunny:

Ich gehe hier mit Dir mit, dass die Jugendspieler bei Hertha auch mal öfter die Chance erhalten müssen (siehe Perdedaj). Leider wird dieses von den bisherigen Trainern nicht praktiziert.

Ich hoffe einfach mal, dass Hertha als nächsten Trainer jemanden bekommt, welcher der Jugend auch mal die notwendigen Einsatzzeiten gibt. Sicherlich wird ein Spieler nicht gleich in ersten Spiel und die Spiele darauf die spielbestimmende Person. Aber wenn er seine Sache normal erledigt, muss er auch im Folgespiel die Chance erhalten (siehe Perdedaj). Was hat er denn falsch gemacht, dass er gegen Köln nicht wieder von Beginn an spielen kann?


micro030
8. März 2012 um 12:57  |  67721

Ich bleibe dabei, die Jugendspieler bekommen bei Hertha einfach zu wenig Einsatzzeit.


Sir Henry
8. März 2012 um 12:57  |  67722

@sunny

Du schrobst:

Die hohen Umsätze sind doch nur eine Folge dessen, dass sie schon vorher enorme Schulden machen konnten.

Irrelevant, denn entscheidend ist nicht, welche Möglichkeiten der Schuldner im Moment der Kreditaufnahme hat, sondern welche er und der Gläubiger nach der Kreditaufnahme und den damit verbundenen Investitionen versprechen. Für den Gläubiger besteht natürlich das Risiko, dass sich die Erwartungen nicht erfüllen und der Schuldner nicht zurückzahlen kann. Das muss er sich eben vorher überlegen.

Weiterhin:

hemmungslose Überschuldungen bis sie zusammen brechen und pleite gehen oder wie Barcelona nicht mehr in der Lage sind, Gehälter zu zahlen.

Wenn der Verein pleite geht, so tut er das eben. Das ist in der Vergangenheit schon mit großen Vereinen geschehen und wird es auch in Zukunft geben. Davon geht der Fußball nicht unter.

Weiterhin:

In der heutigen Krise innerhalb der Eurozone und in der Folge der letzten Weltwirtschaftskrise ist so ein Denken und Handeln ziemlich ruinös.

Schulden sind immer genau dann ruinös, wenn der Schuldner seinen Verpflichtungen zur Tilgung/Zinszahlung nicht mehr nachkommen kann. Das gilt immer und hat mit der derzeitigen Schuldenkrise der Staatshaushalte nichts zu tun.

Weiter:

Was ich damit auf den Sport bezogen meine, so ein inflationäres Treiben wird am Ende nur noch Vereine übrig bleiben lassen, die in den Händen von finanzstarken Unternehmern oder Unternehmen sind.

Pessimistischer Käsequark, sunny. Welches Interesse hätten denn die von die immer an den Pranger gestellten bösen kapitalistischen Profitgeier, jahrelang Geld in einen Verein zu pumpen ohne je Rückflüsse für ihre schicken Taler zu sehen? Gar keins.


apollinaris
8. März 2012 um 13:05  |  67723

@micro: Perde hat im Rahmen seiner Möglichkeiten überragendes geleistet. Hat nichts falsch gemacht. Aber ob er besser als Niemeyer ist?


micro030
8. März 2012 um 13:20  |  67724

Hmmm. Ich denke er hat gezeigt, das er in der aktuellen Situation nicht der falsche zu sein scheint. Und wenn das so ist, sollte man Ihm auch das Vertrauen schenken und ihm die Möglichkeit geben es zu zeigen. Nur so haben die Spieler auch wirklich eine Chance, sich gegen die älteren durchzusetzen. Wie soll ein junger Spieler denn sonst sein können zeigen, wenn er nach einem guten Spiel gleich wieder für lange Zeit verschwindet.


Ben
8. März 2012 um 13:24  |  67725

@apo: Welcher der Spieler die statt den jungen damals gespielt haben hat danach noch was gerissen ? Marc Stein, Nicu, Artur, Pejcinovic, Cicero, Cesar, Kringe, von Bergen ??? Selbst Ebert wurde nicht eingesetzt und der war damals wohl noch um längen besser als heute.

26 Punkte hätte man auch mit den Jungen holen können und vielleicht stünde heute der ein oder andere besser da

Übersehene Talente: Schmiedebach, Traore, der meiner Meinung nach ebenfalls besser als Ebert ist und bei Hertha Spielzeit bekäme, Salihovic, den man in die Regionalliga wechseln lies… und Jerome Boateng wollte man kein angemessenes Gehalt bezahlen auch wenn die offensive Forderung recht dreist war. Aber er ist und war es leider wert

Was ist denn eigentlich aus dem Rommel geworden ?


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 13:24  |  67726

@sunny1703 // 8. Mrz 2012 um 12:36

Wohin jedoch sowas führen kann, siehst Du bei 1860 wo ein Investor mehr und mehr Einfluss auf die Entscheidungen bekommen möchte oder bei Hoffenheim,wo Hopp mal eben nach Gutdünken Spieler wie Obasi, Gustavo, Ibisevic und Eduardo verkaufte obwohl es finanziell nicht nötig war und ganz sicher nicht im Interesse der jeweiligen Trainer.

Sorry, ohne Hoffenheim oder Hopp in Schutz nehmen zu wollen: Jedoch waren diese vier Transfers meiner Meinung nach einizg finanziell notwendig, um dem nachzukommen, was viele „Fußball-Fans“ von dieser Art „Retorte“ fordern:

Auf eigenen Beinen stehen und nicht über den Verhältnissen leben.

Ich habe mal gelesen, dass in einer Saison 30 Mio Verlust von den Gesellschaftern ausgeglichen werden mussten. Wo also waren diese Transfers ohne Not?
Zumal Obasi noch mal eine besondere Geschichte hat, dass er wegen seiner Diszinplinlosigkeit an Schalke ausgeliehen wurde.


L.Horr
8. März 2012 um 13:31  |  67727

… vorne weg : Nicht die Niederlage , aber Leverkusens Auftreten war peinlich !

Die Mischung aus Hilflosigkeit und Schonung für den kommenden Bundesliga-Spieltag war bei europaweiter Wahrnehmung ein unwürdiger Auftritt.

Zu Hertha , mag sein das man in 1-3 ausgefallenden Trainingseinheiten keine gravierenden Dinge hätte verändern können , aber den Einzelnden jeweils etwas besser zu machen , Torschüsse – Standards etc , das wäre wohl nötig wie möglich gewesen .

Aber gut , kann mich ja nicht um alles kümmern …. 😉


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 13:31  |  67728

Ben // 8. Mrz 2012 um 13:24

@apo: Welcher der Spieler die statt den jungen damals gespielt haben hat danach noch was gerissen ? Marc Stein, Nicu, Artur, Pejcinovic, Cicero, Cesar, Kringe, von Bergen ??

Stein – FSV Frankfurt, jetzt Offenbach (21 Spiele)

Nicu – SC Freiburg (Stamm in der ersten Saison)

Pejci – OGC Nizza(aktuell 19 Spiele)

Cicero – VfL Wolfsburg(Stamm dank GröFuMaZ)

SvB – AC Cesena (aktuell 20 Spiele)

Kringe sitzt seinen teuren Vertrag beim BVB aus, hatte aber auch langwierige Verletzungen bei uns.

Letzte Kategorie dann noch Cesar(der erste Ronny) und Artur, die für mich unter „ferner liefen“ stehen.

Mir scheint, auch hier kommt wieder die Sympathie zum Tragen, denn jetzt stell mal die Einsaätze von RF, Hartmann, Bigalke und Traore dagegen. Letzterer hat beim VfB Stuttgart meines Erachtens auch noch keinen Baum ausgerissen.


L.Horr
8. März 2012 um 13:35  |  67731

Edit , zu den Talenten :

Im Prinzip ist es mit Talenten bringen wie mit der Entscheidung ein Kind zu bekommen.

„Es gibt wohl nie den perfekten Zeitpunkt. Wenn man ´s wirklich möchte muß man´s einfach machen !“


Blauer Montag
8. März 2012 um 13:41  |  67732

Wunderschön gesagt
L.Horr um 13:35


Ben
8. März 2012 um 13:44  |  67733

@Exil: Stein hat selbst beim FSV kaum gespielt und wenn Offenbach der Anspruch wäre dann würde selbst Hartmann auf seine Einsätze kommen.

Traore hat in Augsburg seine Einsätze gehabt war dann leider auch verletzt und bei Stuttgart wird er, warum auch immer, nicht eingesetzt. Das ist aber ein Verein aus der Bundesliga, sogar einer der besseren und nicht Kickers Offenbach. Zudem hat Augsburg nicht nur 50.000 Euro Ablöse kassiert wie Hertha.

Bigalke hat bei Unterhaching in der gleichen Liga wie Stein 25 Einsätze und das ohne das Bigalke Stammspieler in der Bundesliga war.

Pejcinovic ist in Nizza wohl auch seinen Stammplatz los…Letztes Spiel im Januar. Aber den konnte wir mit Kobi zum Glück auch ersetzen.

Cicero hat bei Wolfsburg kein Bein auf den Boden bekommen.

Befangen bin ich da eigentlich nur bei Traore, das muss ich leider zugeben 🙂


sunny1703
8. März 2012 um 13:44  |  67734

@Sir Henry

Käsequark ist ein gutes Argument. Dagegen kann ich nichts machen, deshalb werde ich mich mit Dir nicht weiter über dieses Thema auseinandersetzen.

@Exil, es ging darum, dass Hopp die ganze Zeit doch schon gehandelt hat,wie er es wollte. der kaufte oder verkaufte wie es ihm passte, mal konnte der Trainer fordern und bekam,mal musste er sportliche Verluste hinnehmen,ob sie sportlich und vielleicht auch finanziel sinnvoll waren oder nicht.
Mir geht es darum zu zeigen wohin es führt wenn vereine nur noch von solchen Leuten abhängig sind. Vielleicht ist das die Zukunft, vielleicht ist der Fußball ohne solche Hopps ein relikt aus vergangenen Zeiten und wir werden demnächst eben wirklich der Verein einer chinesischen waffenfirma.

Dann werde ich die Wahl haben, unterstützen oder dem Verein den Rücken kehren.
Ich weiß, was ich machen werde.

lg sunny


pax.klm
8. März 2012 um 13:45  |  67735

Hallo sunny, will Dir helfen mich zu verstehen, denn grundsätzlich finde ich was in diesen unseren Ländern passiert, auch zum Kotzxx, und wnn ich dann höre, das ist der Markt, das muß so sein , dann schüttelt es mich…!
ABER die Verknüpfung einer Gesellschaftskritik, die Du einbindest:
>…wenn der Staat den sozialen Pflcihen gegenüber seinen Bürgern immer weniger nachkommen kann, wenn immer mehr Menschen unter der wirtschaftlichen und finanziellen Misere des Landes zu leiden haben, dann hat das Ganze für mich einen extrem schalen Beigeschmack. Für mich haben Vereine wie Real Madrid und Barcelona nicht in der Cl zu suchen. <(Zitat Ende)
finde ich absolut unangebracht! Denn Deine Aussage impliziert, dass alles nur vom Geld abhängig ist!
Nach Deinen Formulierungen, dann dürfte Hertha keine Lizenz mehr bekommen, denn Berlin ist höchstverschuldet und reduziert Leistungen.
Griechenland dürfte nirgendwo mehr teilnehmen, denn die leben vom Resteuropa usw.
Diese Problenfelder so zu verknüpfen ist für mich nicht recht lauter…
… und negiert letztlich die Leistungen all derer die ohne die große Krücke etwas geschaffen haben!


Ben
8. März 2012 um 13:54  |  67736

@Pax: Hertha in der Bundesliga hat auch Vorteile für den Senat…


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 13:56  |  67737

@Ben

Gut, fangen wir bei Stein an.
War bei Hansa Rostock, kam zu uns und wurde als der „kommende LV in der Nati“ gefeiert, auch von den Fans… Spielt meiner Meinung nach aber auch eine andere Position als Traore, den ich im MF sehe, aber RF spielte ja in Aachen auch eher LMF als LV.

Bigalke ist ein Fall wie Salihovic. Schlampiges Talent/ Genie, für den die Großstadt nichts ist. Also in die Pampa. Bei dem Einen Hoffenheim zum Reifen, bei dem anderen eben Haching. Gespielt haben beide vorher nicht viel bei Hertha in der Profi-Elf, oder?

Aber Pejci kann Einsätze in der Ligue 1 vorweisen, andere nicht.

Trotzdem wurde Cicero fürstlich entlohnt, weil ihn der GröFuMaZ von früher kannte…

Und Traore – ja gut, er hat nun neun Spiele in der BL, davon eines von Beginn. Und Hertha BSC hat mehr bekommen als Augsburg, da der Spieler ablösefrei wechselte!

http://www.transfermarkt.de/de/ibrahima-traore/transfers/spieler_47285.html


Sir Henry
8. März 2012 um 14:01  |  67738

@sunny

Mönsch, nun mach es Dir nicht zu einfach. „Käsequark“ war eine rhetorische Überhöhung. Soll ich mich jetzt ärgern, dieses Wort benutzt zu haben, weil Du damit einen billigen Vorwand gefunden hast, Dich nicht mit dem im nächsten Satz folgenden Argument auseinandersetzen zu müssen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Du so schlicht funktionierst.

PS: Was genau hat eigentlich die Verschuldung der öffentlichen Haushalte mit dem Schuldenstand von Real oder Barca zu tun?


Ben
8. März 2012 um 14:03  |  67739

@Exil: Okay mit Traore hast Du dann doch Recht ! Die haben ihn dann doch nicht gekauft. Erinner mich dunkel 🙂

Also ich kann nur von mir und meinem Hertha-Umfeld sprechen und da war Marc Stein schon in der guten Saison ein Dorn im Auge. Simunic hat seine Fehler ausgebügelt und er war der Schwachpunkt in einer ansonsten guten Abwehr.

Erkennbares Talent: Den Ball zum gegnerischen Spieler passen ohne Umwege. Also ich habe den sicher nicht in der Nationalmannschaft gesehen.

Fardi war doch bei Aachen auf der LV oder ? Aber seit Funkel habe ich die nicht mehr gesehen. Nennen wir es Zufall 🙂


Ben
8. März 2012 um 14:07  |  67740

@Sir Henry: Es geht wohl darum, dass die beiden spanischen Topvereine versteckt subventioniert werden. Ein Trainingsgelände für 500 Millionen, welches der Staat erwirbt ist in meinen Augen nichts anderes.

Da kann man das schon mal im Zusammenhang sehen. Genauso gibt oder gab, bin da nicht so auf dem Laufenden, die besondere Besteuerung der Löhne der Fußballer. Diese wurden als Künstler geführt und Zahlen einen reduzierten Steuersatz, wodurch die Vereine gegenüber ausländischen Vereinen konkurrenzfähiger sind, da sie für das selbe Netto-Gehalt des Spielers real weniger Zahlen müssen.

Der Staat, der das Geld aber gebrauchen könnte, hat bisher großzügig darauf verzichtet dies anzupassen.


Dan
8. März 2012 um 14:11  |  67741

@Ben // 8. Mrz 2012 um 13:24

Dennis Rommel

FC Sylt – Schleswig-Holstein-Liga

Hat nach seinem Kreuzbandriss 2010 im Sommer 2011/2012 keinen Vertrag bekommen ist im Winter dann zu FC Sylt.
———
Die anderen Ansichten sehe ich differenzierter. Traore setzt sich bei Stuttgart, trotz Krise, nicht durch.

Lennart Harmann versucht sich nun in der Dritten Liga, nach dem er bei Aachen in die zweite Mannschaft rutschte und im Winter nach Babelsberg wechselte.

Fardi schafft in Aachen eine solide Zweitliga Leistung hinzulegen.

Knoll spielt kaum noch eine Rolle in Dresden.

Bigalke ist in Liga drei angekommen und mit 3 Toren und 6 Assist wohl auch sein Niveau und könnte ggf. noch ein besseres Team finden als Unterhaching.

Ich für meinen Teil sehe als alter Fardi – Fan, keinen der damals sich gegen den Abstieg gestemmt hätte und dann sogar noch zwei Jahre jünger als heute.

Müssig ist darüber zu diskutieren, ob sie besser gespielt hätten als Eingesetzte. Immerhin haben z.B. Stein und Nicu auch in der Saison 2008/2009 zum Stammteam gehört.

Bei den anderen gibt es doch nun schon genug Interviews, wieso weshalb und warum, einige gegangen sind um einfach nur die Vereinsführung oder Trainer als Schuldigen hinzustellen. Schmiedebach sehe ich als wirklich einziges Versäumnis in den letzten Jahren. Der hat sich aber auch durch ZWEI U23 Teams gequält und dann die Stunde der Wahrheit genutzt.


Ben
8. März 2012 um 14:15  |  67743

Fc Sylt… oh je… in den hatte ich große Hoffnungen 🙂

Fardi kommt doch demnächst zurück, oder ? Dann kann man ja mal sehen, ob er sich durchsetzt. Drücke die Daumen !

Knoll…Hmmm. Schwieriger Fall. Weiß jemand warum er in Dresden nicht zum Zug kommt ? Sollte doch möglich sein dort Einsätze zu bekommen. Er wollte doch auch wieder weg, oder ?


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 14:20  |  67744

Dan // 8. Mrz 2012 um 14:11

„Dennis Rommel

FC Sylt – Schleswig-Holstein-Liga

Hat nach seinem Kreuzbandriss 2010 im Sommer 2011/2012 keinen Vertrag bekommen ist im Winter dann zu FC Sylt.“

Muss ich mir dann ja mal anschauen!

———

Schmiedebach sehe ich als wirklich einziges Versäumnis in den letzten Jahren. Der hat sich aber auch durch ZWEI U23 Teams gequält und dann die Stunde der Wahrheit genutzt.

Sehe ich genauso! Da war nichts mit U19 und dann zu den Profis. Das zweite Beispiel könnte(!) dann Terrence Boyd werden, wobei ich dessen Weg beim BVB II nicht mehr im Auge behalten habe, nachdem er ein durchaus interessantes Interview gab, welches hier auch schon aufgeführt wurde.

———————————————————————-

@sunny

Waffenhändler sind das eine, also wärst Du auch kein Schalke-Fan wegen dem Sponsor GazProm?
Neulich schrob hier jemand, Politik nicht mit dem Sport zu vermischen, deswegen meine Frage an Dich:

Was haben die überschuldeten Staatshaushalte mit den Schuldenständen bei Barca, Madrid oder Valencia zu tun!?

————————————————————————-

@Ben

Ich meine, er wurde unter Hyballa meistens auf LM eingesetzt und hat deswegen auch das eine oder andere Tor gemacht.


Dan
8. März 2012 um 14:23  |  67745

Fardi spielt auch unter Funkel. 😉 War nur verletzt als Funkel das Traineramt annahm.


8. März 2012 um 14:24  |  67746

Quelle: laola1.at · Transfer findet laut Quelle statt im: Sommer
Schnappt sich Werder schon bald den nächsten Österreicher? In Bremen macht das Gerücht die Runde, dass die Norddeutschen Interesse an Torhüter Richard Strebinger haben.

Denke da sollte MP aber recht bald mal den Vertrag verlängern!!


Sir Henry
8. März 2012 um 14:26  |  67747

@Ben um 14:07 Uhr

Das sehe ich noch viel drastischer.

Die öffentliche Hand sollte sich ohnehin aus allen direkten und indirekten Formen der Unterstützung von Profivereinen heraushalten. Das betrifft nicht nur Barca und Real sondern auch Hertha unmittelbar.

Unser Hauptsponsor ist die Deutsche Bahn, ein mehrheitlich in öffentlicher Hand befindliches Unternehmen.

Unter den Exklusivpartnern sind mit der Bundeswehr und der Türkei auch zwei Geldgeber der öffentlichen Hand. Was die Türkei mit ihrer Kohle anstellt, sollte mir eigentlich egal sein, wären da nicht knapp EUR 500 Mio an Entwicklungshilfe, die das Land aus Deutschland erhält.

Hinzu kommen die Kosten für die Polizei bei jedem Spiel, die Stundung der Stadionmiete vor zwei Jahren etc.

PS: Die Nummer mit dem Trainingsgelände von Real ist natürlich ein Unding.


Ben
8. März 2012 um 14:26  |  67748

@NK: Das passt ja gerade vorzüglich in die Diskussion


8. März 2012 um 14:28  |  67749

Mal eine INFO zu Knoll aus der Transfermarktseite von Dresden.

Quelle – Link: liga-zwei.de
Zu Beginn der Saison spielte Marvin Knoll nach seinem Wechsel von Hertha BSC zu Dynamo Dresden in den Überlegungen von Trainer Ralf Loose eine wichtige Rolle und zählte zur Stammelf. Vor allem am fünften Spieltag, als der aus Berlin ausgeliehene Mittelfeldspieler ausgerechnet gegen Union Berlin mit einem Tor und zwei Vorlagen maßgeblich am 4:0-Erfolg beteiligt war, zeigte Knoll, was in ihm steckt.

Seitdem kommt der 21-Jährige aber allenfalls noch als Joker zum Zug, auch weil er im Training nicht mehr überzeugen konnte. Wie Trainer Loose im “Kicker” erklärte, ist in dieser Hinsicht aber ein Aufwärtstrend zu erkennen und Knoll darf sich wegen des drohenden Ausfalls des angeschlagenen Filip Trojan sogar Chancen ausrechnen, am Wochenende gegen Ingolstadt in der Startelf zu stehen: “Knoll hat einen Schritt nach vorne gemacht, jetzt muss aber der nächs­te folgen. Mar­vin muss seine zuletzt gute Trai­ningsleistung wieder im Wettkampf zeigen.“

Zugleich verriet Loose, dass bislang noch keine Gespräche über die Zukunft Knolls stattgefunden haben. Mit guten Leistungen in den kommenden Wochen hat es der meist auf dem linken Flügel eingesetzte Mittelfeld-Allrounder aber selbst in der Hand, sich für einen Verbleib in Dresden zu empfehlen.


Sir Henry
8. März 2012 um 14:35  |  67750

@Ben

Mal eine kleine Relation:

Die Staatsverschuldung Spanies lag im Jahr 2011 bei etwa 750 Mrd. EUR.

Da sind 50 Mio für ein Trainingsgelände doch praktisch geschenkt. 😉

(Das sind übrigens 0,000067 %, wenn ich mich nicht vertan habe. Davon hängt das Wohl und Wehe des spanischen Haushalts bestimmt nicht ab ;-))


sunny1703
8. März 2012 um 14:39  |  67751

@Sir

Okay…………-)

Mein Problem ist ein Verein, der sich ausschließlich noch über Kredite finanziert. Die Zahlen die ich habe belaufen einen Nettoschuldenstand von 442 Millionen Euro,brutto über 550 Millionen. Das natürlich dafür auch Gegenwerte geschaffen wurden ist klar, nur was ist das für ein Finanzierungsmodell?
In den letzten Jahren sind zum Beispiel 77 Millionen und selbst in der letzten Saison als Sieger der Cl einige Millionen als rote Zahlen geschrieben worden. Und dennoch wurden weiter Millionen in neue Spieler gesteckt.
Ich empfinde so ein Verhalten und bitte das ist meine persönliche Moralvorstellung anhand der wirtschaftlichen und finanziellen Situation Spaniens beschämend. Hier werden Gelder zum Schulden machen genutzt, während sich die Situation sich im Land für die Leute immer weiter verschlechtert.
Dass ich den Ausschluss von Barcelona und ähnlichen Klubs befürworte hat natürlich nichts mit der Situation der Länder zu tun, um damit auf @pax einzugehen, wenn Piräus als Verein keine ausufernden Schulden hat, dann soll er in der Cl spielen, wenn allerdings Schulden verhältnisse wie in Barcelona beinhalten, dann finde ich es ebenfalls anstößig.

@Sir, Du sagst, na und dann geht eben ein Verein pleite, doch Du weißt genau , dass solche Pleiten für viele Menschen auch soziale Auswirkungen haben, weil ja die Kreditgeber auch in Schwierigkeiten kommen können, weil der Verein Angestellte hat und und.

Das ganze Konstrukt Schuldenfinanzierung ist mir eine zu große Luftblase die bei der leichtesten Erschütterung platzen könnte. Und dann halte ich es eben für unfair, dass einige Vereine Was kostet die Welt spielen können und die Masse schon bei Schulden von einigen tausenden Euro keine Lizenz mehr bekommen.
Es müssen einheitliche und das ist meine Meinung sehr strenge Richtlinien bei der Lizenzvergabe geschaffen werden,die eine solche finanzierung wie in Barcelona eben nicht mehr zulassen.Oderman öffnet für alle in allen Ländern die Schuldentür.
Dann kippt bei uns die 50+1 Regel und es werden am ende dubiose Unternehmen hier die Vereine übernehmen.

Ich habe ja Dich auch als einen Kritiker der Finanzpolitik eines Hoeness in Erinnerung. Als ich in der Winterpause Verstärkunge gefordert habe, hast Du mich gefragt,wie finanzieren? Eine berechtigte Frage, aber ich wollte „nur“ auf bestimmten Positionen eine Verbreiterung des kaders. Doch wenn wir wiebarcelona sein dürfen,ist das Wurscht, dann hätten wir auch um Sahin und und Rooney handeln können, denn schließlich haben die ja auch ihre Gegenwert.

Am Ende ist es eine Frage,was wollen wir in der Zukunft? Eine Entwicklung,die ungehinderte Schuldenaufnahmen zulassen oder nur noch Vereine zulassen, die „gesund“wirtschaften,wie der FC Bayern?

lg sunny


Ben
8. März 2012 um 14:39  |  67752

500 Millionen 🙂 Schon klar + die verschenkten Steuer… 🙂 Aber Kleinvieh macht auch Mist 🙂


pax.klm
8. März 2012 um 14:42  |  67753

Was in diesem Bericht über Otto geschrieben wird, finde ich gut und würde es auch versuchen so zu machen!

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/hertha-otto-trainiert-sogar-manieren-article1406519.html


Dan
8. März 2012 um 14:45  |  67754

Strebinger fällt auch positiv in seine Uxx Einsätzen auf. Mit Burchert und Kraft sieht er auch nicht unbedingt seinen Sprung ins Profi – Team. Denke Hertha hat schon mit Philipp Sprint auf einen möglichen Wechel reagiert.

Vielleicht sollte man Strebinger noch diesen Link zusenden, dass alles harte Arbeit ist auch bei Bremen.

http://www.transfermarkt.de/de/nico-pellatz/transfers/spieler_16918.html

Und der hatte meines Erachtens damals wirklich Potenzial.
—–
Knoll:
Ist jetzt die Frage was das aussagt, wenn nach einem guten Spiel die Trainingsleistungen nicht mehr stimmen und ich mich erinnern kann, das Knoll auf seiner Facebook-Site schreibt: Ich weiß nicht warum der Trainer mich nicht aufstellt. Hoffen wir für Hertha, dass er noch mehr Spielpraxis bekommt und sich dort die Hörner abgestossen hat. Aber Bundesliga traue ich ihm nur zu, wenn die Leistung vom Union – Spiel Standard ist. Und daran glaube ich nicht.


pax.klm
8. März 2012 um 14:48  |  67755

@sunny, erinnerst Du Dich an das Gespräch bei dem Ingo Schiller anwesend war?
Sinngemäß sagte er, dass zum Erhalt der Lizenz die Bedienung der Kredite in der ausstehenden Saison die Bezahlung der Gehälter etc glaubwürdig sichergestellt sein müssten! Die Höhe der Schulden also nicht so entscheidend ist, im Zusammenhang mit Gelsenkirchen…


sunny1703
8. März 2012 um 14:49  |  67756

@Ben

Wen wundert es bei den Krediten, wo doch der ehemalige Präsident Barcelonas in die Politik gegangen ist und erst im katalanischen Regionalparlament und nun im Stadtrat von Barcelona sitzt. 🙂


pax.klm
8. März 2012 um 14:53  |  67757

@sunny, >Doch wenn wir wiebarcelona sein dürfen,ist das Wurscht, dann hätten wir auch um Sahin und und Rooney handeln können, denn schließlich haben die ja auch ihre Gegenwert.<
Wir werden aber nicht wie Brca gesehen und uns würde nicht einmal annähernd so eine Kreditlinie zuerkannt!


Dan
8. März 2012 um 14:53  |  67758

Sage ich jetzt noch was zu Politik, Finanzen und Vereinen.

Ach nee ist mir zu Plumpe. 😉


pax.klm
8. März 2012 um 14:54  |  67759

sunny1703 // 8. Mrz 2012 um 14:49
Selbst wenn Otto Präsident oder Kanzler wäre!


pax.klm
8. März 2012 um 14:55  |  67760

Dan richtig, wieviel wären heute die 6 Millionen?


8. März 2012 um 14:55  |  67761

Meldung vom 2012-03-08 14:49:00
Trainingspause für Podolski: Magen-Darm-Grippe

Köln (dpa) – Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski vom 1. FC Köln hat vor der Bundesligapartie gegen Hertha BSC Berlin eine Trainingspause einlegen müssen. Wie der Club am Donnerstag mitteilte, plagt den FC-Stürmer eine Magen-Darm-Grippe. Einem Einsatz von Podolski am Samstag dürfte aber nichts im Wege stehen. Weiterhin nicht zur Verfügung stehen Petit und Adil Chihi, die beide im Aufbautraining sind.

Vielleicht hält es ja ein wenig länger an, auch wenn ich ihm nichts böses wünsche.


sunny1703
8. März 2012 um 14:59  |  67762

@pax

Kredite über andere Kredite abzulösen ist ein bekanntes Mittel für eine Schuldenfalle.

Im Jahr 2010 benötigte Barcelona einen Kredit von 150 Millionen, um Spielergehälter zu bezahlen. Die Gehälter für Juni konnten nur teilweise ausgezahlt werden…..!!!


8. März 2012 um 14:59  |  67763

@ Exil-Schorfheider

Cesar (der erste Ronny)

Damit hast Du Dir keine Freunde gemacht.
Von mir gibt’s dafür ein Gefällt mir.


Sir Henry
8. März 2012 um 15:12  |  67764

@sunny

Geht doch 😉

Ich sage doch nicht, dass ich die Finanzpolitik von Real und Barca schön finde. Es ist natürlich für die anderen Mannschaften in Spanien und Europa ein Nachteil, wenn diese beiden aus scheinbar endlos tiefen Töpfen und Quellen schöpfen können. Mir geht es um die Freiheit von zwei (juristischen) Personen, miteinander Geldgeschäfte abzuschließen. Wenn die beiden sich einig sind –> who care’s?

Übigens: sind wir bei Hertha nicht in einer ähnlichen Situation? Eine Gruppe von Investoren stellte Hertha im vergangenen Winter Gelder zur Verfügung. Das sind zwar andere Größenordnungen als bei Real, aber im Kern ist es genau das Selbe. Sei so konsequent und lehne es ab und untersage Hertha die Teilnahme an der Meisterschaft.

@Pleite

Jede Pleite betrifft direkt die damit verbundenen Menschen. Aber jede Pleite gebiert Neues. Und dieses Neue betrifft auch unmittelbar Menschen.

Wenn auf der Geschäftsstelle von Arminia Bielefeld Mitarbeiter gehen müssen, dann wächst 150 Kilometer weiter südlich die Geschäftsstelle von Paderborn. Die freuen sich darüber auch.

@Hoeneß

Hoeneß hat den Verein in eine Lage geführt, die es Hertha unmöglich machten, aktiv Personalpolitik zu betreiben. Hertha konnte nur noch reagieren. Und wenn die Geldgeber die Geduld verlieren und die Rückzahlung der Gelder fordern, dann muss der Schuldner dem nachkommen oder die Hufe strecken. Hertha ist dem nachgekommen und hat unter großen Schmerzen Spieler verkaufen müssen mit der finalen Konsequenz des Abstiegs.

Doch wenn wir wiebarcelona sein dürfen,ist das Wurscht, dann hätten wir auch um Sahin und und Rooney handeln können, denn schließlich haben die ja auch ihre Gegenwert.

Eben nicht, denn auch mit Rooney und Sahin hätten wir die Geldgeber nicht davon überzeugen können, dass wir in der Lage gewesen wären, die Schulden, auch unter Berücksichtigung der zu erwartenden höheren Einnahmen dank der beiden, wieder zurückzuzahlen.

Unterm Strich betrifft die ganze Schuldenfrage der Vereine immer nur zwei Parteien: den Verein und die zu überzeugenden Kreditgeber.


Sir Henry
8. März 2012 um 15:14  |  67765

@sunny

Heute kommt es aber knüppeldick für Dich. 😉

Always look on the bright side of life.


Sir Henry
8. März 2012 um 15:16  |  67766

und „Who cares?“ ohne Deppenapostroph. Ich schäme mich.


sunny1703
8. März 2012 um 15:33  |  67767

@Sir

Meine Güte, ich will mal ein wenig frische Luft schnappen 🙂

Nein, Sir da kommen wir nicht auf einen Nenner. Ich lehne diese Form von Finanzierung bei einem Verein ab, Du unterstützt sie belassen wir es dabei! 🙂

Ich sage es gerne deutlich, ich erwarte von Hertha eine Finanzpolitik die einen Abbau der Schulden beinhaltet. eine Politik die heißt machen wir wie Barcelona immer neue Schulden oder holen wir uns obskure Besitzer, ach nee Investoren ins Boot hätten zumindest meinen Austritt aus dem Verein zur Folge. Ich bin damals in den Verein eingetreten, als eine Änderung bei Hertha eingeschlagen werden sollte,die genau einen Abbau der Verbindlichkeiten zur Folge haben sollte und das mit dem Konzept des trainer favre verband.

Wenn jetzt Hertha in die zeiten von Was kostet die Welt wie Barcelona und andere Schuldenvereine meinen würde, zurück zu gehen, dann ohne mich.


pax.klm
8. März 2012 um 15:36  |  67768

Bei Fischen stellt sich immer die Frage ob:
Friedfisch, Raubfisch oder gar HAI/ ter seid drum ihr Fische der März ist schön…


pax.klm
8. März 2012 um 15:37  |  67769

Wenn jetzt Hertha in die zeiten von Was kostet die Welt wie Barcelona und andere Schuldenvereine meinen würde, zurück zu gehen, dann ohne mich.

Da bin ich wieder bei Dir!


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 15:42  |  67770

@sunny

Bin mir gerade nicht sicher, aber wenn man diesem Eintrag bei wiki…. Glauben schenken darf, sollte man Real und Barca nicht mehr in einen Topf werfen:

„Finanzielle Situation

Der von August 2000 bis Februar 2006 sowie seit August 2009 amtierende Vereinspräsident Florentino Pérez beendete die ruinöse Finanz- und Transferpolitik seiner beiden Vorgänger, Ramón Mendoza (1984–1995) und Lorenzo Sanz (1995–2000) und führte Real Madrid aus der wirtschaftlichen Krise. Innerhalb von zehn Jahren konnten die Einnahmen um über 400 % gesteigert werden: Lag der Umsatz im Jahre 2000 noch bei 118 Mio. €, so nahm der Verein im Geschäftszeitraum 2010/11 bereits 480,2 Mio. € ein. Die Nettoschulden belaufen sich auf 169,7 Mio. €, was rund 68 % der Eigenmittel und 35 % des Jahresumsatzes entspricht. Das EBITDA belief sich 2010/11 auf 151,1 Mio. €, nach Abschreibungen und Steuern erwirtschaftete der Verein einen Gewinn von 31,6 Mio. €.[2] Der Anteil an Personalaufwand im Verhältnis zum Jahresumsatz, im Jahr 2000 noch bei 86 %, konnte 2010/11 auf 45 % gesenkt werden, wodurch der vom Financial Fair Play Reglement der UEFA verlangte Grenzwert von max. 70 % deutlich unterschritten wird.“

Der Nettoschuldenstand ist zwar noch recht hoch, aber das schaffen deutsche Vereine bekanntlich in ähnlichen Dimensionen.

Und zur Mär, dass der Staat geholfen hätte beim Trainingsgelände, auch gleich noch

„Verkauf des Trainingszentrums

Den bedeutendsten Schritt für den wirtschaftlichen Aufschwung des Vereins setzte Pérez, seines Zeichens Präsident der spanischen Baufirma ACS, aber mit dem Verkauf des ehemaligen Vereinsgeländes an die Privatfirmen OHL, Repsol, Mutua Madrileña und Sacyr Vallehermoso am 7. Mai 2001, eine Transaktion die Real Madrid rund 480 Millionen € einbrachte. Das Geschäft ging nicht ohne Kritik über die Bühne, denn der hohe Verkaufspreis des rund 14 Hektar großen Areals am Paseo de la Castellana wurde durch eine Umzonung des zuvor lediglich für sportliche Zwecke nutzbaren Grundes in Baugrund erreicht. Im Gegenzug vermarktete die Stadt Madrid einen Teil des Geländes selbst. Wegen des Verdachtes der illegalen staatlichen Förderung ermittelte schließlich auch die EU-Wettbewebskommission, kam aber zum Schluss, dass sämtliche Käufer Privatfirmen waren. Auf dem Terrain des ehemaligen Trainingszentrums entstand der Wolkenkratzerkomplex Cuatro Torres Business Area.“


Exil-Schorfheider
8. März 2012 um 15:44  |  67771

Ach ja, noch etwas zum Schmunzeln:

http://www.11freunde.de/bundesligen/150113


Sir Henry
8. März 2012 um 15:51  |  67772

@Exil

So so, da wurde Trainingsland in Bauland umgewandelt. Das kommt mir doch iiiirgendwie bekannt vor….

„Sonntags sieht man ganz Berlin,
vergnügt zur Plumpe ziehn“.


Herthaber
8. März 2012 um 15:57  |  67773

@elaine
auch meine besten Wünsche für dich und ich hoffe sie gehen in Erfüllung !!


sunny1703
8. März 2012 um 16:25  |  67776

Puuuh ,frische Luft tut gut, vor allem da gerade die Sonne scheint,nebenbei „Bilderbuch“frühstück gleich reserviert.

@Sir, ach lass mal ich komme aus einer diskussionsfreudigen Familie und hast Du mal mit PreetzelgegenbauerDan eine Arbeit über die Führung von Hertha BSC erstellt?!

Dann weißt Du erst was knüppeldicke ist! 🙂

Aber geschafft haben wir sie dennoch! 🙂

@Exil, danke für den Text, das wusste ich nicht, bzw in der Form nicht, obwohl ich wusste, das Perez in Spanien relativ umstritten ist.

@pax genau, dann suchen wir uns einem A Klassenverein und übernehmen da das Ruder, ich habe ja schließlich genug Erfahrung durch meine Tätigkeit als FM Manager :-)!

lg sunny


pax.klm
8. März 2012 um 17:53  |  67790

Sorry für Doppelpost:
Teil 1

pax.klm // 8. Mrz 2012 um 17:52

Ohne von den M8 autorisiert zu sein, stelle ich mal kurz nen link zu den Schaltzentralen dieser ominösen Hertha Gemeinschaft zur Verfügung!

Das erste Foto einer noch ausstehenden Fotoreportage:
http://www.flickr.com/photos/47610198@N07/6816748284/in/photostream


pax.klm
8. März 2012 um 17:54  |  67791

Und weiter geht es:

Teil 2

Verhandlungsraum:
http://www.flickr.com/photos/47610198@N07/6816730124/in/photostream/


elaine
8. März 2012 um 18:11  |  67793

ich will mich kurz mal für die Glückwünsche bedanken @Jutta(Nummer stimmt) 😉 @Exil, @Dan, @Ursula, @Apo ( nettes Ständchen) 🙂 @Herthaber und hoffe auch ganz doll, dass Eure Wünsche bezügliche der Punkte in Erfüllung gehen…


Yogi86
8. März 2012 um 18:54  |  67797

Hallo – hier wird sehr interessant über viele Spieler diskutiert – ABER , es fehlen Meinungen zum F. Perdedaj(Guttoso). Dieser hat im Spiel gegen Werder sich im wahsten Sinne den A…. auzfgerissen und ein tolles Spiel gemacht. Mir unverständlich , dass das so wenig gewürdigt wird.


ubremer
ubremer
8. März 2012 um 19:42  |  67802

@Yogi,

es fehlen Meinungen zum F. Perdedaj(Guttoso). Dieser hat im Spiel gegen Werder sich im wahsten Sinne den A…. auzfgerissen und ein tolles Spiel gemacht. Mir unverständlich , dass das so wenig gewürdigt wird.

liest Du hier manchmal? Die Leistung von Perdedaj wurde ausgeführlich gewürdigt. Nicht nur in den Blogtexten. Sondern auch in vielen, vielen Kommentaren. Hier. Und hier. Und hier


Ursula
8. März 2012 um 20:19  |  67806

Du hast ja Hunde „pax“….!?
Meine versuchen auch Eichhörnchen
zu jagen, die „Tochter der Mutter“
schafft es zwei Meter den Baum hoch,
am dann abzurutschen….

….und dann weint die „Püppi“!

Schöne Bilder!


westend
9. März 2012 um 12:57  |  67893

Freue mich für Arne!


Yogi86
9. März 2012 um 17:52  |  67985

Hallo ubremer !
….ließt Du hier manchmal ? –
Ups – das habe ich dann wohl verschlafen !
Danke für die „Aufklährung“ – und auch für die Berichterstattung…


16. März 2012 um 11:33  |  69154

Schade um Arne, aber in der derzeitigen Situation hätt ich das auch gemacht…

Anzeige