Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl/sto) –  Wenn das so weiter geht, wird der Kollege @dstolpe demnächst wohl einen gehörigen Koffein-Flash haben. Ich an eurer Stelle würde ihn jedenfalls jetzt jeden Samstag zum Kaffeetrinken schicken, hat doch seine Kaffeesatz-Leserei tatsächlich hingehauen und ein 3:1 für Hertha gebracht.

Oder war etwa tatsächlich wie angekündigt der Fußballgott mit den Blau-Weißen? Ganz irdisch betrachtet, war für dieses so wichtige Zeichen im Abstiegskampf gerade in der Anfangsphase ein wenig Glück nötig, dann erarbeiteten sich die Berliner ihren Erfolg. Zeitweise war es sogar richtig hübsch anzusehen, was insbesondere die drei großen „R“ in der Offensive – Ramos, Raffael, Rukavytsya – auf den Rasen zauberten.

Fragt sich der geneigte Beobachter: Warum nicht immer so? Die Einzelkritik.

Thomas Kraft: „Nö“, gestand der Torwart kurz und ehrlich, nö, an Polanskis Freistoß nach 38 Minuten wäre er nicht mehr herangekommen. Doch Janker half Herthas sonst so oft Bestem diesmal auf der Linie aus. Choupo-Motings Flachschuss zum 2:1 ins kurze Eck war zu platziert. Diesmal auch ohne Glanzparade ein gewohnt solider Rückhalt. Note 3

Christian Lell: Konnte gleich nach drei Minuten Choupo-Moting nicht folgen, was nur dank Müllers Fehlschuss folgenlos blieb. Leistete dann mit einer guten Hereingabe seinen Teil zur ersten gelungenen Angriffsaktion. Den Rest der Zeit unauffällig. Note 3

Roman Hubnik: Wohin man nach dem Schlusspfiff auch hörte, ob Mainzer Reporter oder Berliner Fans – das Urteil war einheitlich: Der Tscheche hatte wie Nebenmann Janker ein ganz starkes Spiel abgeliefert. Tatsächlich konnten sich Szalai und Zidan kaum einmal in Szene setzen. Note 2

Christoph Janker: Siehe Kraft – seine stärkste Szene hatte „Django“ bei Polanskis Freistoß, den er gedankenschnell von der Linie kickte. Ein Zeichen war das, lobte Kraft, „dass einer für den anderen da ist, in dem Fall er für mich“. Darüber hinaus starker Zweikämpfer, gewann neun Duelle und verlor nur zwei (81 Prozent Erfolgsquote). Note 2

Felix Bastians: War für einen Bankplatz vorgesehen, rückte nach Ottls Ausfall (Magen-Darm-Probleme) kurzfristig links in die Viererkette – und tat solide und aufmerksam seinen Dienst. Gewann sogar 83 Prozent seiner Zweikämpfe. Note 3

Peter Niemeyer: In einem Spiel der kleinen Zeichen mit großer Wirkung setzte der Mittelfeldrackerer nach gut zehn Minuten zweimal beherzt nach. Sein Ballgewinn landete via Raffael bei Lell, dessen Flanke prompt zu Ramos’ erster Torchance führte. Hatte bis zum Ende die Hoheit in der Spielfeldmitte. Note 2

Levan Kobiashvili: Siehe Bastians – war bis zu Ottls Ausfall für den Platz links hinten vorgesehen. Gut, dass es anders kam. Haute sich im zentralen Mittelfeld in jeden Zweikampf, bekam einiges auf die Knochen, steckte alle Tritte weg, lief wie ein junger Hase – kurz: War die zentrale Figur, an der die Kollegen sich orientieren konnten. Note 2

Nikita Rukavytsya: Nach schwacher Anfangsphase zog der Australo-Ukrainer aus seiner beherzten Torvorlage zum 1:0 gewaltig Selbstvertrauen. Leitete mit seinem Abspiel auf Raffael dann auch das 2:0 ein. Ging weite Wege, erarbeitete sich Chancen – die er nur leider nicht auch zu einer früheren Entscheidung nutzte. Note 3

Änis Ben-Hatira: Er habe nach den gezeigten Trainingsleistungen in dieser Woche entschieden, begründete Rehhagel das Startelf-Comeback des Deutsch-Tunesiers. Der Berliner Junge aus Wedding bedankte sich mit dem hineingearbeiteten 1:0, seinem ersten Tor im Hertha-Trikot, für das Vertrauen – kurios, bis hierhin war Ben-Hatira nur durch Kunststückchen aufgefallen. Note 3

Raffael: Der Brasilianer war endlich wieder einmal der erhoffte Regisseur. Zwar „nur“ 55 Ballkontakte – genauso viele wie Niemeyer – aber darunter die Torvorlage zum 2:0 und etliche weitere kluge Bälle im Umschaltspiel. Note 2

Adrian Ramos: Der Südamerikaner beendete mit seinen ersten beiden Toren seit Anfang Dezember seinen Winterschlaf. Die Rückkehr der Torgefahr hatte sich schon nach elf Minuten mit einem ersten Flachschuss angedeutet. Netzte nach dem Seitenwechsel erst ganz cool per Flachschuss zum 2:0 ein, dann überlistete er beim 3:1 Kirchhoff und Wetklo. Der Matchwinner, nach 86 Minuten mit Krämpfen ausgewechselt. Note 2

Patrick Ebert: Stand nach vierwöchiger Verletzungspause (Innenbanddehnung) erstmals wieder im Spieltagskader und wurde nach 64 Minuten für Ben-Hatira eingewechselt. Vergab unmittelbar nach dem 3:1 die endgültige Entscheidung: Seine Hereingabe von rechts war weder Schuss noch Vorlage.

Pierre-Michel Lasogga: Durfte die letzten vier Minuten mitmachen, löste Ramos ab.

Fanol Perdedaj: Kam in der Nachspielzeit für Raffael.

P.S.: Am Abend flatterte uns diese doch sehr überraschende Medienmitteilung ins Haus, die für eure Lebensplanung durchaus wichtig sein könnte. Die Key-Information hier schon mal in fett: Das Auslaufen morgen ist nicht öffentlich! Hier also die Mitteilung von Hertha BSC:

Das Training (Auslaufen) von Hertha BSC am Sonntag (25.03.2012) um 10 Uhr findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Auch Medienvertreter sind nicht zugelassen. Bitte beachten Sie die folgenden Trainingszeiten für die kommende Woche: Montag (26.03.2012): 10 Uhr öffentliches Training Dienstag (27.03.2012): 10 Uhr öffentliches Training, Nachmittagseinheit ist nicht öffentlich Mittwoch (28.03.2012): 10 Uhr öffentliches Training Nachmittagseinheit ist nicht öffentlich Donnerstag (29.03.2012): nicht öffentliches Training Freitag (30.03.2012): nicht öffentliches Training

Wer waren eure Three Stars in Mainz?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

142
Kommentare

Bronzekopf
24. März 2012 um 19:25  |  71308

Gold


Ursula
24. März 2012 um 19:26  |  71309

Edelmetall für Neu-Westend!


Ursula
24. März 2012 um 19:27  |  71310

Wichtiger aber sind DIESE drei Punkte!


Ursula
24. März 2012 um 19:28  |  71312

Es ist nicht nur “springtime in Paris”!
Das Wetter war warm und sonnig und
das frühlingshafte Mainz ist die zweite
Heimat aller Kolumbianer dieser Welt….

Im Gegensatz zu ANDEREN hat mir
DAS, von den ersten Minuten mal
abgesehen, gut gefallen , was und wie
diese Hertha spielte…

DIE spielte in den ersten 45 Minuten
sehr gut gegen den Ball, stand ziemlich
eng am Mann und war aggressiv, legte
den Grundstein für die 2. Hälfte!

Hertha ließ kaum etwas zu, trotz der
“Stockfehler” und technischer Mängel!

Nicht nur die Viererkette stand richtig
gut gestaffelt und konnte sogar „leicht“
verschieben; ja es wurde vergleichsweise
„hoch verteidigt“…

Allerdings immer wieder “Aussetzer”,
aber der Einsatz, übrigens von beiden
Seiten, stimmte! Die “Dramaturgie” in
diesem Spiel, war kaum zu erahnen !!

Gut, in der 37. musste Janker RETTEN,
aber in der 40. Minute dann der GANZ
GROßE KNALLER…..

BEN HATIRA 1 : 0 !!! Warum?

AUFBAU durch eine ART „Mittelfeld“
mit Ballkontrolle und „Ruka“!

Denn “ Kobi” wollte ich schon so gern
ins Mittelfeld und KEINER hat mir
geglaubt! Als AV viel zu langsam, aber
heute “Weltklasse”! Mit Niemeyer und
Kobiaschwili gewann man die 2. Bälle!

Es wurde präziser, schneller in die bereit
stehenden „Sprinter“ (Ruka und Ramos) GEPASST….

Dann kam RAMOS!! Das Wetter war s. o.
warm mund sonnig und ideal für sensible
Kolumbianer! ZWEI Tore MIT Verstand!

Und ALLEN KRITIKERN zum Trotz,
auch wenn Ramos lange unterirdisch
spielte, er wird, wenn es denn DOCH
klappt mit dem Klassenerhalt, mit Raffael
den Unterschied ausgemacht haben!

WER DENN SONST???

Ohne die “SAF and friends” GING nichts
und wird auch in der Schlussphase nichts
gehen! They makes the different, you know…

In der 81. Min., den muss Kraft haben, diese
lange Flanke, wie auch den Gegentreffer,
aber DEN hält er dann wie im H-Handball!

Dann die 88. Min., Choupo Mouteng und
“Ruka” mit dramatischen Großchancen!

Das herbeigesehnte Ende, dann doch recht
unerwartet ungefährdet…..

Die Individualisten aber haben es wie schon
seit Monaten, seit Jahren gerichtet! SIE sind
das Licht am Ende des Tunnels….

Fazit: Heil dir Otto, morituri te salutant…..


Slongbo
24. März 2012 um 19:31  |  71313

Gut, dass jeder Rummel von der Mannschaft ferngehalten wird. Das nennt man wohl ‚mit den Beinen am Boden bleiben‘ und ‚arbeiten, arbeiten, arbeiten‘ – am inneren Gefüge.


Bronzekopf
24. März 2012 um 19:31  |  71314

Ruka… ne glatte 1!!!
Sonst is mir egal war ein super Spiel endlich mal kein Glücksschuss zum 0:1. Hauptsache drei Punkte und nächstes WE Wob-Town weghauen. Drinbleiben bitte, bitte weitermachen danke


Dogbert
24. März 2012 um 19:32  |  71315

Ich gehörte wohl zu den wenigen, die Ramos nicht abgeschrieben hatten. Ich hatte kürzlich geschrieben, daß er irgendein Problem haben muß, welches wir nicht kennen. Es lief halt nicht mehr so.

Zudem öffneten die Mainzer hinten erstaunlich die Räume, was von ihnen in dieser Weise sonst nicht kennt.

Daran wird es aber nicht allein gelegen haben, sondern daß diesmal der unbedingte Wille vorhanden war und sich die Abwehr deutlich besser gezeigt hat.

Rehhagel sagte nach dem Spiel, daß es wichtiger ist, die Heimspiele zu gewinnen. Hier müssen die nötigen Punkte geholt werden.


Dogbert
24. März 2012 um 19:35  |  71317

Das 1:0 war kein Glücksschuß, aber die Vorarbeit war Einsatz(!) aus einer fast verlorenen Situation. Letzteres ist wichtig.


dc
24. März 2012 um 19:41  |  71318

Heute haben alle Mannschaftsteile und alle Spieler in den einzelnen Mannschaftsteilen etwas gemacht, was ich bei der Hertha in der gesamten Rückrunde noch nicht einmal gesehen habe: sie haben wie eine Mannschaft zusammengespielt.

Abwehr bis auf das Gegentor Top eingestellt.
Mittelfeld insbesondere mit dem zwei Defensiven extrem stark.
Alle drei auf den Außenbahnen haben überzeugt.
Raffael sehr gut.
Ramos heute super. Der hat alles gespielt zwischen Abwehr und einsame Spitze. Würde er heute nach Metern bezahlt werden, wären wir pleite, soviel ist er gelaufen.

Ganz großes Kino. Großes Lob an die Mannschaft. Noten brauche ich nicht, heute haben mir alle gefallen.


dc
24. März 2012 um 19:44  |  71319

Achja: gott sei Dank ist Ottl ausgefallen. Als ich das vor Spielbeginn hörte, wusste ich, da geht was.


Ursula
24. März 2012 um 19:45  |  71320

Wieso „dc“ hat OTTL nicht mitgespielt…?


Ursula
24. März 2012 um 19:46  |  71321

,


ahoi!
24. März 2012 um 19:46  |  71322

ottl: magen darm


Ursula
24. März 2012 um 19:48  |  71323

@ ahoi, tatsächlich…!?


ahoi!
24. März 2012 um 19:49  |  71324

🙂


Bluekobalt
24. März 2012 um 19:54  |  71325

OT

@Uschi

wenn Du schon überall Deine Beiträge reinpostest, dann bitte auch make nicht makes
„They“ ist nicht die dritte Person.


playberlin
24. März 2012 um 19:54  |  71326

Wer weiß, weshalb Ottl sich inoffiziell abgemeldet hat bzw. abgemeldet wurde 🙂


ahoi!
24. März 2012 um 19:57  |  71327

und favre gehts wie weiland bei hertha. auf den letzten metern zur CL gerät er ins straucheln. kann mir ein grinsen nicht verkneifen… dass ausgerechnet babbels sinkfliegende hoffenheimer nutznießen, relativiert das ganze allerdings. hätte sie gerne noch im abstiegskampf gesehen, die hopps dieser welt!


kielerblauweiß
24. März 2012 um 19:58  |  71328

Ruka hat doch tatsächlich das gemacht, was ich vorhin von ihm gefordert habe: seine Schnelligkeit mit (akzeptabler) Ballsicherheit verbunden. Mit Hubnik (trotz zweier dicker Fehler) und Ramos mein Spieler des Spiels.
Hab grad auch noch das Tor von Djuricin gegen Holstein gesehen – Traumtor!


jenseits
24. März 2012 um 19:59  |  71329

19.


raffalic
24. März 2012 um 20:00  |  71330

Selten war er so wertvoll wie heute, der Ottl, Andy…


24. März 2012 um 20:01  |  71331

….. hmm.. räusper…. ähem… ungläubiges Sinnieren, darf ich…kann es….ähhhhhh:

„Juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu“

Ick globs nich!!!!

Mensch Hertha, wat machste mit uns….

@Ursula:
Kobi = “Weltklasse”!

Ja wenn’s so ist……………

Butter bei de Fisch und weiter!!
Bitte, nun auch gegen VW€nachmachen!!!

Scheiße, freu ick mich!!!!!!!!!!!!!!!!


24. März 2012 um 20:03  |  71332

Ohne Ottl kippte das Spiel.


24. März 2012 um 20:04  |  71333

Mensch, der @ raffalic ist ein genau so großer Analytiker wie ich.


jenseits
24. März 2012 um 20:05  |  71334

Der weise @Wilson…


hurdiegerdie
24. März 2012 um 20:06  |  71335

Es erwarten ja alle, dass ich Unrecht habe.
Ich habe gesagt Ruka wird uns nicht weiter helfen.
Tor und 3 Punkte gegen Bremen. Wichtige Durchsetzung zum Tor gegen Mainz , damit sicher auch sein Scherflein beigetragen.

Ich hatte Unrecht.


24. März 2012 um 20:09  |  71336

Ist „Der weise Wilson“ die Fortsetzung von „Der weise Hai“?


mirko030
24. März 2012 um 20:13  |  71337

Super gekämpft und mal wirklich Einsatz gezeigt und schon geht was. Vielleicht haben die Spieler jetzt endlich verstanden worum es geht. Ich hoffe es war keine Eintagsfliege.

Aber wir sollten uns immer schönes Wetter wünschen. 🙂

Heute will ich mal zur Feier des Tages nicht negatives sagen, genauso wenig wie zur Zukunft.


24. März 2012 um 20:14  |  71338

wenn die Form unserer Guten Lell, Ramos, Raffa und dazu der Niemeyer und der unbeschreibliche Kobi diese form halten können- geht noch was. Ohne Raffa/Ramos steigen wir ab-deshalb musste Ramos trotz furchtbarer AAusstrahlung in den letzten Wochen immer wieder aufgestellt werden. Ungerecht gegenüber manch anderem, aber mit dem Rücken zur Wand-geht es nicht anders..


jenseits
24. März 2012 um 20:14  |  71339

Nein, könnte man denken, denken auch fast alle, aber hat nix damit zu tun.


monitor
24. März 2012 um 20:14  |  71340

Vielleicht kommt jetzt bei Hertha mal einer drauf, das mögliche alternative Spieler mehr als eine Halbzeit brauchen, um ihren Beitrag leisten zu können.


24. März 2012 um 20:16  |  71341

out of topic: wird Dutt jemals wieder einen größeren Verein trainieren..? Der verhagelt ir Woche für Woche den Levkusen-Tipp 😈


raffalic
24. März 2012 um 20:17  |  71342

Das, lieber @wilson 20:04, ist dann doch der Ehre zu viel… 😉


Stefan2002Alfred1958
24. März 2012 um 20:20  |  71343

Sollte die Ramos Kritik wieder aufkeimen denkt immer an das 3. Tor heute. Stellt euch mal Lasso in dieser Situation vor. Ich kann belegen das ich schon vor Wochen gesagt habe Lasso und Mija müssen raus. Leute das wird ein Heimspiel


raffalic
24. März 2012 um 20:22  |  71344

…da geh ich mit, lieber @stefan, lieber @alfred, das habe ich (ebenfalls nachweislich), bereits in der Hinrunde hier geposted – wer bietet mehr…? 😉


jenseits
24. März 2012 um 20:23  |  71345

Da bist Du natürlich einer der wenigen, die das erkannt haben, @raffalic


Ursula
24. März 2012 um 20:25  |  71346

Danke „kobalt“, wie konnte ich denn, BEIDES!?


Traumtänzer
24. März 2012 um 20:26  |  71347

Wenn das die heutige Tageserkenntnis ist, dass Ramos erst ab 20 Grad und Sonnenschein was taugt, dann ist er der falsche Spieler für eine Mannschaft, deren in der Bundesliga zu vertretende Stadt temperaturmäßig zu 2/3 einer Saison als Vorort von Moskau angesehen werden kann.


raffalic
24. März 2012 um 20:26  |  71348

Das nun sicher nicht, aber wie viele haben hier den Ramos „auf Lebenszeit aus der Mannschaft geschrieben“…?


Ursula
24. März 2012 um 20:28  |  71349

Nachtrag, war gut von OTTO, wurde nicht
auf Lasogga und Ottl gespielt, also spitz
in die Mitte, dafür sichtbar wieder breit
gefächert, vor und im Strafraum….

…Möglichkeiten für Kombinationen und
Variationen….


Ben
24. März 2012 um 20:29  |  71350

Bester Mann heute Andreas Ottl ! Mit Ihm hätte Kobi links gespielt, kein ben-h und felix vorne? Zum glück kam durch zufälle die aufstellung zustande.

ebert hat wieder gezeigt warum das mit ihm nichts wird.

ramos braucht bälle in den lauf. Hat er bekommen und sich mit toren bedankt. Weiter so und bitte jetzt weiter mit der aufstellung


Bolle75
24. März 2012 um 20:30  |  71351

Heut war wieder eine Mannschaft auf dem Platz. Der Anfang war so schlecht wie Hertha am Ende insgesamt gut war. Wior hatten etwas Glück die ersten, hab auf die Uhr geschaut, 8min ohne Gegentor überstanden zu haben. Dann waren wir drinn im Spiel und hatte die Mainzer ziemlich gut im Griff. Ruka entwickelt sich zum Antreiber mit viel Wille in der Offensive und der „alte“ Ramos war auch endlich mal wieder auf dem Platz. Wenn Ebert jetzt endlich auch auf dem Platz mal den Mut hat abzuziehen fällt der Sieg noch deutlicher aus. Alle hatte ihre guten Szenen aber der Held heute war Kobi, der hat, so kam es mir vor, heute so viel auf die Socken und ins Gesicht bekommen wie in der ganzen bisherigen Saison noch nicht und bei dem Heilfleisch steht der nächste Woche wieder auf dem Platz. Ein Kacar würde jetzt mit drei blauen Flecken seine Karriere beenden. Die Achse Kraft, Kobi, Raffa, Ruka und Ramos hat heute super funktionert. Unser Magisches Pentagon ist geboren 😉
Aber man sollte heute gar keinen zu sehr herauheben. Das war ein Sieg einer Mannschaft. Das hat man an den Raktionen deutlich gesehen.
Gückwunsch und jetzt bitte mal nachlegen. Genießt die ruhige Woche Jungs, dann kommen die Volkswagen.


commander
24. März 2012 um 20:44  |  71353

ein super wochenende, ab jetzt geht bergauf. die kritik an ramos war schon richtig, so wie der heute gelaufen ist, einfach super, dass muss er als nationalspieler aber auch mal durchhalten und nicht zu hause denken er ist der größte.


f.a.y.
24. März 2012 um 20:44  |  71354

So habe ich das auch gesehen, @Bolle. In den ersten 10 Minuten habe ich nur geflucht, alles wie immer. Dann hat Hertha ins Spiel gefunden. Einzig Änis hat mich die gesamte erste Halbzeit aufgeregt, zu wenig Bewegung, bei mir nach 7 Minuten ausgewechselt. Jaja, hat ein Tor gemacht, aber auch da hat er mehr gestanden als gemacht. Wie @apo sagte: das war zu 98% Rukas Tor.

Ansonsten: endlich (!!!!) Kob im MF, da habe ich ihn mir schon lange gewünscht. Der war heute wieder sensationell. Der alte Mann hats allen gezeigt und der Andi wirds sehr sehr schwer haben. Gut so. 🙂

Hoffnung? Gestatte ich mir noch nicht, bisher gings mir ohne zu gut. Gegen VW dann aus ungewohnter Perspektive vom Oberring aus, hoffe ich auf eine ebenso ansprechende Leistung wie heute. Und passt auf den Mandzukic auf, Jungs…


24. März 2012 um 20:46  |  71355

24. Mrz 2012 um 20:43

Pressekonferenz, kennt Ihr wahr. schon alle:

http://www.sportschau.de/sp/layout/jsp/komponente/mediaseite/index.jsp?id=155305#mbContent


Bolle75
24. März 2012 um 20:56  |  71356

Da war doch letzens mal son Jedicht das ich echt Klasse fand. Habs ma gleich kopiert und heute mal nen positived draus jemacht … hoffe et jefällt.
(Und will dem Urherber des Gedichtes natürlich nicht zu nahe treten aber heut ist mir einfach danach)

Samstag platze ich vor Stolz
Hertha spielte schön und toll!
Alte Größe wurd geboren,
gab dem Gegner auf die Ohren.

Ich gelobte feierlich:
Hertha? niemehr ohne mich!
Sonntags nach dem Bombemkick
freu mich auf Raffas nächsten Trick.
bin begeistert und sehr froh
von Herthas Fussball sowieso

Montags grinsen die Kollegen
mir ganz ohne Spott entgegen
und es schießt mir durch den Sinn:
Hertha! Jeh ick, jetz imma hin.

Dienstags kribbelt es im Bauch,
und am Mittwoch kribbelts auch.
Donnerstag, da wird mir klar,
wie lang und fad die Woche war.

Dann verlässt mich mein Verstand,
und ich gebe laut bekannt,
Hertha ist begeisternd, toll
ihr Fussball immer anspruchsvoll.

Freitags höre ich mich sagen:
Nie wird jemand Hertha schlagen!!!
Stolz wie Bolle wie ick bin…
jeh ick Samstag wieder hin!!!


Dan
24. März 2012 um 21:00  |  71357

Na die Immerwisser des Abstiegs wussten immer schon das der Ramos was kann.

Hätte Ramos auch nur halb soviel seiner Chancen in den letzten 16 Spielen versenkt und den Einsatz gebracht, wie beim 3:1, dann würden wir heute den Klassenerhalt feiern.

Der LV der Hinrunde hätte mich interessiert?
Wurde nicht erst mit Bastians die Möglichkeit Kobi ins MIT geschaffen?

Ich fand jedenfalls den Sieg schön, geschwommen hat die Abwehr trotzdem und von Spielaufbau aus der Defensive habe ich auch nicht viel gesehen.
Aber Einsatz und eben im Mittelfeld, die Zweikämpfe gewinnen, damit der Weg und Aufbau zum gegnerischen Tor nicht zu lang ist.


Bolle75
24. März 2012 um 21:01  |  71358

Jute Nacht euch allen … mene Bereitschaft ist jetzt gleich zu ende und ick hab nen Bierrückstand aufzuholen. Auf zu meinem Stuttgarter Nachbarn.


commander
24. März 2012 um 21:02  |  71359

uns samstags abend gibt kein klagen
denn hertha hat vw geschlagen


monitor
24. März 2012 um 21:15  |  71360

@Dan 21:00

Kobi ist m.E. zu wertvoll, als ihn hinten links verteidigen zu lassen. Obwohl ich ihn da besser als Lell rechts bewerte.

Er ist ein sehr wertvoller Spieler und ich bin froh, diesen alten Kämpen bei uns zu wissen.

Deshalb war die Verpflichtung Bastians Gold wert, denn das hat für Alternative auf der der linken AV gesorgt.


Sir Henry
24. März 2012 um 21:21  |  71361

Ein fettes Bienchen (schon fast ’ne Hummel) bekommt heute Janker für seine Rettung in der 37. Minute. Klasse, wie er sich da in den Rückraum geschlichen hat und den Ball von der Linie kratzt.

@Stadion

Wie kann man eigentlich ein neues Stadion mit einer Ost-West-Ausrichtung bauen? Ein Keeper hat immer die A-Karte gezogen.


24. März 2012 um 21:29  |  71362

Für mich Hauptursache des schlechten Punktestandes nach wie vor die Schwäche unserer vermeintlich Besten. Für das, was Ramos und Raffa heute gezeigt haben, werden sie deutlich besser bezahlt als Lasso& Kollegen. Deshalb bin ich auch nach wie vor der Meinung, dass hertha sich nach der Saison von ihnen trennen sollte. Für den Rest der Saison hoffe ich inständig, dass sie für ihre neuen Klubs vorspielen und den Einsatz von heute zeigen. Heute wurden eben nicht 60% der Zweikämpfe verloren; heúte hielt man ( wie zumeist in der Vorrunde) die Abstände zwischen den Linien eng, spielte taktisch diszipliniert. Heute versuchte man immer wieder, tempo in´s Spiel zu bekommen. Und natürlich wussten die ausgebildeten Fussballer, wie sie zu laufen hatten. Plötzlich ergaben sich Räume, plötzlich war da wieder das Umschaltspiel zu sehen. Alles nicht auf sehr hohem Niveau, aber ausreichend, um 3-5 Mannschaften hinter sich zu lassen..Trotz einer gewissen Wut bei mir, überwiegt natürlich die Freude; meine Noten für heute
Kraft 3,5
Lell 3,5
Hubi 2
Janker 3
Batians 3 (war stabil heute!)
Niemeyer 2,5
Kobi 1 ( obkektiv vielleicht ne 2)-
Ruka 3
Raffa2
Ramos 1,5 ( 2 Tore müssen ne überragende Note zur Folge haben)
Rehagel 2+
Schiri war ok, machte kaum Fehler. Toll, dass Hertha mal richtig diszipliniert auftrat!


Ursula
24. März 2012 um 21:30  |  71363

Ach „dan“, der Ramos war sauschlecht (!),
ohne Ursache? Und die ANDEREN waren
aber ALLE so GUT, dass es klar war, wer
diese Misere zu verantworten hatte….???

Alle „positven Spiele“ in den vielen, vielen
letzten Monaten liefen mittelbar oder eben
unmittelbar mit und durch die „SAF“….

Wer das Gegenteil behaupten möchte, bitte
sehr, aber der hat andere Motive!

Mein Credo war und ist, sind die beiden
Südamerikaner „daneben“, aus welchen
Gründen auch immer, sind sie Parameter,
aufgrund ihrer Sensibilität, für „Missstände“;
sollte man sie „bei Laune“ halten….

….Hertha hat nichts BESSERES!!!


Dan
24. März 2012 um 21:33  |  71364

@monitor
Und was habe ich anderes geschrieben? 😉

In der Hinrunde gab es eben nicht die Alternative Bastians oder sonst eine echte (finde ich). Daher spielte eben Kobi den LV.

Seit Bastians da und auch mit der Abwehr eingespielt ist, konnte man Kobi ins Mittelfeld ziehen.
Habe ich auch schon lange und immer gesagt, schmiere das aber Bloggern nicht wenn es gerade passt, laufend aufs Brot. 😉

Denn seien wir ehrlich, mit diesem Einsatzwillen von heute, würden wir uns nicht über Niederlagen in Köln und Augsburg ärgern. Diese Erkenntnis ist das ärgerlichste an dem heutigen Sieg und dafür ist meines Erachtens nur das Team verantwortlich.


hurdiegerdie
24. März 2012 um 21:40  |  71365

Wir haben zum ersten Mal gegen eine Mannschaft von unten gewonnen. Zum ersten Mal gegen ein Mannschat mit geringerem Budget.

Wenn ich es richtig sehe, stehen wir immer noch auf einem direktem Abstiegsplatz.

Wir halten die Hoffnung eines grauseligen Managements am Leben—–auf einem direkten Abstiegsplatz.

Aber wir haben zum ersten Mal eine Mannschaft geschlagen mit weniger Geld mit Kampf gegen den Abstieg . Einmal – das erste Mal – waren wir dabei.


Ursula
24. März 2012 um 21:41  |  71366

@ apo, Du enttäuchtst mich mit Deinen
„SAF“-Festellungen und -Wünschen….

Bleiben wir drin, welche Alternativen
haben wir, wenn man dann noch diese
finanziellen „Engpässe“ berücksichtigt….

Wir haben doch ALLE gesehen, wie es
läuft mit Lasogga, mit Torun und ÄBH!

Wenn Ramos und Raffael „in Form“ sind,
eher „psychisch“, läuft dieses gesamte
„Hamsterrad“ unserer Hertha! Und nun
sie verkaufen und „Bessere“ besorgen….??


24. März 2012 um 21:44  |  71367

mal was persönliches:
-also ich habe mir die PK angeschaut; mir ist es ein Rätsel, wie man dien OR nicht mögen kann 🙂 Noch gruseliger allerdings kommt es bei mir an, wenn jenem Alterschwäche attestiert wird-wie es unablässig einige Journalisten in Berlin tun. (wohltuend anders meist die „Berliner Zeitung“, auch politisch übrigens ne Alternative zum Einheitsbrei der anderen)


pax.klm
24. März 2012 um 21:47  |  71368

Sir Henry // 24. Mrz 2012 um 21:21
Wie kann man eigentlich ein neues Stadion mit einer Ost-West-Ausrichtung bauen? Ein Keeper hat immer die A-Karte gezogen.

Meinste nicht dass das Absicht ist, von wegen Heimvorteil!


coconut
24. März 2012 um 21:49  |  71369

Ich finde es immer wieder befremdlich, das einige sich offenbar nichts sehnlicher wünschen als RARA los zu werden…
Muss ich ja nicht verstehen.
Nur mal so nebenbei:
Ich freue mich über den heutigen Erfolg. Ohne wenn und aber.
Dennoch sei angemerkt, das uns das Spiel der Mainzer gerade zum Ende hin, sehr entgegen kam. Denn die Mainzer versuchten permanent das Spiel zu machen. Wir konnten das heute zum guten Teil verhindern und unsere Offensive hatte den Raum den sie braucht um Erfolgreich zu sein.
Genau aus diesem Grund sollten beide nach Möglichkeit auch noch bleiben. Denn wir können kein Spiel gestalten. Vielleicht bekommt das ein neuer Trainer ja hin. Dann und erst dann wären diese Spieler evt. verzichtbar.


Wir können alles außer Derby
24. März 2012 um 21:50  |  71370

Eine Überraschung für mich heute die Leistung. Glückwunscht.

Nun heißt es gegen die schlechteste Auswärtsmannschaft zu Hause zu gewinnen oder wenn das nicht möglich ist, wenigstens einen Punkt mitzunehmen!!!

Zum Spiel – wir hätten gut 2:0 zurückliegen können aber auch am Ende mit 5:1 gewinnen können.

@Apo – bei den Noten bin ich nicht ganz bei dir. Hubnik fand ich auch gut, aber der hat zwei Riesenböcke drin!! Den Kopfball von Szalas und das 1:2. Da bekommt von mir keiner eine 2 !!

Ansonsten bin ich dacor mit den Noten. Auch für die von Kraft. Er ist mir immer noch zu unsicher im eigenen 5m Raum. Da hat er immer noch einige Böcke drin, die zu Toren führen können!!

Raffa und Ramos verkaufen – JA – in beiden Fällen wenn die Klasse halten sollten (was ich immer noch nicht glaube!!) und bei Abstieg sowieso. Wir brauchen neue Spieler, die die Mannschaft und den Mannschaftsgeist verändern! Wenn wir für beide einen hohen einstelligen Mio. Betrag erhalten, und ein Teil davon instieren können, wäre es hervorragend.

Aber did is Zukunftsmuke. Jetzt heisst es erstmal ein entspantes Wochenende und eine gute Woche bis Samstag abend zu verbringen und dann im Stadion die Daumen drücken, dass es vielleicht doch ein Sieg gegen VW geben wird.

Schönes Weekend und mehr Kaffesatz nächste Woche bitte!!


Bluekobalt
24. März 2012 um 21:53  |  71371

@apo, da schließe ich mich unserer Uschi an. Ramos hatte jetzt erst nach zweieinhalb Jahren einen bösen Durchhänger, den hat aber eigentlich jeder Stürmer mal. In der Regel geht ein Stürmer auch gefestigter nach einer solchen Krise, in die nächsten Spiele. Warum ihn also verkaufen, dass verstehe ich nicht?


Dan
24. März 2012 um 21:54  |  71372

Ach @ursula

Wer hat das behauptet? Ich sage nur, macht er die Chancen rein die er ohne Zweifel in seinen vielen Einsätzen hatte, dann würden wir. Sein Einsatzwille, auffällig gegen Bremen als alle kämpften, war da und in vielen anderen Spielen „unter aller Sau“.

Hätte er immer gekämpft wie um das heutige 3:1, dann gäbe es nicht viel auszusetzen.

Nicht mehr und nicht weniger schrieb ich.

Alles andere über Wichtigkeit und wir haben nichts besseres, kann ich unterschreiben. Habe ich auch nie angezweifelt, aber sie haben eben über einen langen Zeitraum nicht 100% ihrer Leistungen abgerufen. Doch Raffael hat sich noch dagegen gestemmt, bei Ramos habe ich selbst das nicht gesehen.

Und daher ist Ramos bisher der einzige Spieler, den ich nach langer Zeit mal wieder persönlich aus der Mannschaft herauspicke und kritisiere.


pax.klm
24. März 2012 um 21:54  |  71373

Ursula // 24. Mrz 2012 um 21:41
Wenn das alles so ist, wie wäre es dann mit einer Winterhertha und einer bei der die SAF die „Pünktchen“ setzt?
Also immer im Winter mit Kälte-, Dunkel – und Schauerresiztenten Nordeuropäern oder tiefsten SAFS , zzgl Alpenländlern und im „Sommer“, na ja wie gehabt!?


Sir Henry
24. März 2012 um 21:55  |  71374

@pax

Kaum, denn die Hälfte der Spiele hat der eigene Keeper ja den Nachteil.


kraule
24. März 2012 um 21:56  |  71375

N´abend…..

Mal unter uns, im kleinem Kreis:

Warum nicht immer so?

Zumindest betr. der persönlichen Einstellung der Spieler.

Das macht mir echt Sorge und auch Hoffnung zugleich.

Kann die SAF nur bei Sonnenschein?

Dann lieber verkaufen und gegen
mittelmäßige bzw durchschnittliche
Buli-Spieler eintauschen
die eine GANZE Saison lang durchgängig
ihre Leistung bringen.


Ursula
24. März 2012 um 21:56  |  71376

Nein „Dan“, ärgerlich sind die unsensiblen
Feststellungen, auch von Bloggern, die einfach
eine stete Abweichung von nicht vorhandenen
Gegebenheiten akzeptieren wollten, und
nun im Nachhinein, doch….!?

Nunmehr, wie „apo“, gar eine Eliminierung
der heutigen „Hoffnungspunkte“ vorschlagen…..

Unverständnis muss nicht Unredlichkeit sein,
aber was Recht ist, sollte nicht nur billig sein….

Übrigens noch hat Hertha “Buffalo” rettend
nicht erreicht! Es sind noch VIER Minuten bis…..

…aber „WIR“ auch „Dan“ haben ES immer
gewusst? Subtexte!


24. März 2012 um 21:57  |  71377

@ursula: seit Jahren spielen unsere „Unterschiedsspieler“ voiel zu zaudernd,viel zu inkonstant. DAS steht für mich fest. Ausnehmen möchte ich davon wirklich Raffael, der sich m.E. poitiv verändert hat in den vielen Monaten seit dem ersten Abstieg. Bei Ramos sehe ich das nicht; bei einigen anderen auch nicht. Rafa würde ich immer behalten, Ramos nicht. Ich bin überzeugt, für das gleiche Geld einen stabileren Spieler zu bekommen 😉 Spieler wie Ronny z.B. , der vio dir ja sehr lange extrem gefordert wurde, hat in einer Buli-Mannschaft nichts verloren, weil ihm die Kraft für Disziplin über die Saison abgeht. Heute haben mir diese Spieler eigentlich nur gezeigt, wie Recht ich habe. (nach meiner Sichtweise)
Mija haben wir überstanden, scheint auch als Führungsspieler nicht mehr gebraucht zu werden. Zwiegespalten bin ich bei Lell. Bis vor ein paar Wochen die größte positive Überraschung für mich, hat er mich in den letzten Wochen wieder nachdenklich gemacht, ob man sich auf ihn verlassen kann.
@ursula: es geht nicht darum, wie gut jemand sein >kann<, sondern was er bereit ist, zu investieren. Und das ist bei Ramos mir zu wenig. Bei Lell weiss ich es nicht mehr. Wir haben vor allem wegen Einstellungsdefiziten diese (wiederholt) Probleme. Wenn alle am Limit spielen, (wie es in Freiburg, Mainznetc geschieht, so wie es heute bei uns war), spielt man um Platz 13. Und am Limit habe ich Ramos ganz selten gesehen. Was an dieser nüchternen Sicht, enttäuscht dich?


kraule
24. März 2012 um 22:05  |  71378

@apo
Warum spielt Ramos, mit dem ohne Frage vorhandenen Potenzial ,
bei uns und nicht bei einem großem Verein?

Genau aus den von dir und mir so oft
angeführten Gründen.

Ich bleibe dabei:
verkaufen, wenn es denn Geld geben könnte
und einen durchschnittlichen aber konstanten
Spieler dafür kaufen.


Ursula
24. März 2012 um 22:10  |  71379

…..weil DAS nicht ALLEIN die Schuld von
Ramos ist!!! So einfach! Frage sein Umfeld,
s. o., die Parameter gelten auch für Raffael…..


jenseits
24. März 2012 um 22:11  |  71380

Nur eine kleine Anmerkung, um das nette Gespräch nicht zu unterbrechen: Die SAF war meiner Meinung nach für die falschen Aufgaben zuständig. Die brauchen eine kämpfende Mannschaft um sich herum, die sind keinesfalls die Kämpfer, die die Mannschaft aus dem Dreck zieht, wenn nichts stimmt. Wie kann man das von ihnen erwarten?


coconut
24. März 2012 um 22:12  |  71381

@apo
Warum nur lese ich bei dir immer wieder indirekt, das Ramos nicht wollte?
Klemmts im Kopf, klemmen die Beine. Ist leider so.
Nebenbei sei mal etwas angemerkt (Spekulation!):
Das Formtief von Ramos nahm seinen Anfang mit dieser Zyste / Furunkel oder was immer das war. Danach war es ein Vereiterter Finger (?) etc.
MEINE Theorie:
Da steckte ihm was in den Knochen.
Nicht wirklich krank aber eben auch nicht richtig fit. Das reicht schon bei einem Profisportler für einen deutlichen Leistungsabfall.
Ist nur so ein Gedanke, der mir schon länger im Kopp rumgeistert…..


monitor
24. März 2012 um 22:13  |  71382

@Dan
Ich wollte Deine Aussage unterstützen, nicht in Frage stellen.

Da kann man mal sehen was Abstiegskampf bedeutet, wenn schon bei den Bloggern „die Laufwege“ nicht mehr stimmen! 😉


Ursula
24. März 2012 um 22:13  |  71383

Der RAMOS, auch der RAFFAEL könnnen
nicht anders spielen, als in einem „gesundem
Umfeld“….

…dass MUSS man akzeptieren oder nicht!


Ursula
24. März 2012 um 22:20  |  71384

Ach allerliebste „jenseits“, das ist genau DIES,
worum ich mich HIER bemühe!

Solche Spieler, die Spiele, wie HEUTE auch
entscheiden können, benötigen gewisse
„Freiräume“! Dies können nur stabile,
gut funktionierende , kämpfende Kollektive
ausgleichen…

….für SIE!!!


Etebaer
24. März 2012 um 22:23  |  71385

monitor
24. März 2012 um 22:25  |  71386

Immer wenn ich Hertha verlieren sah, habe ich gestaunt, wie Ramos technisch brillant den Ball annahm und einen Paß spielte, wo andere wegen der Gegenspieler den Ball gar nicht hätten kontrollieren können.
Leider kam dabei nie was zählbares raus.

Entweder wir kommen mit dem aus, was wir haben, oder wir zaubern uns eine neue Mannschaft.
Wer zaubern kann, möchte bitte vortreten und die Bilanzen von Hertha verschönern und danach die Jungs von Barcelona für Hertha für NullOvert begeistern! 😉


Dan
24. März 2012 um 22:25  |  71387

@jenseits
Wieso hat dann Ramos um das Tor gekämpft und seit wann heißt Einsatz bringen, kämpften wie Perde?

Soll auch noch andere Parameter geben, sich frei laufen, anbieten, bei einem flachen Pass vor das Tor auch mal mit letzten Willen reingrätschen oder ja auch mal wie Lasogga auf die Abwehr gehen und zu Fehlern zwingen.


jenseits
24. März 2012 um 22:26  |  71388

So sehe ich das natürlich auch, @Ursula, wenn es einigermaßen um sie herum stimmt, dann sind sie diese „Unterschiedsspieler“. Fürs Grobe sind sie nix, so ist das nun mal!


Ursula
24. März 2012 um 22:31  |  71389

@ Dan, es wurden Dir doch „sackweise“
Gründe genannt, warum nicht!? Auch
das es gesundheitliche SEIN KÖNNTEN!?

Wenn Stürmer wie Gomez, Klose, Mario
Barth oder Klinsmann wochenlang total
daneben standen und keine Toren schossen,
war die boulevardeske Presse doch auch
voll von „intelligenten Fragen“….


jenseits
24. März 2012 um 22:32  |  71390

@Dan, es ist eben das Umfeld, wenn nichts läuft, dann doch ganz offensichtlich auch nix bei Ramos. Aber wie war es heute? Ich kann mich noch an zig Spieltage erinnern, da ist Ramos vor lauter Verunsicherung ständig ausgerutscht, gestolpert und hat selbst nach erkämpften zweiten Bällen den Ball wieder „leichtsinnig“ verloren. Aber die „können“…


jenseits
24. März 2012 um 22:44  |  71391

Tja, und ich muss da @kraule teilweise zustimmen: Alle meine Lieblingsspieler, diese „Unterschiedsspieler“, sollte man vielleicht besser verkaufen (Du hast nur von @Ramos gesprochen, ich weiß, @kraule). Ramos, Raffa und Lusti werden in anderen Mannschaften besser aufgehoben sein und Hertha hat am Ende noch einen Vorteil davon. Eigentlich unglaublich…


pax.klm
24. März 2012 um 22:45  |  71392

Sir Henry // 24. Mrz 2012 um 21:55
Bei der Seitenwahl hat aber die Heimmannschaft den besseren Überblick!


hurdiegerdie
24. März 2012 um 22:46  |  71393

Wenn ich mir die Pk mit Rehhagel ansehe, sehe ich einen alten Mann, der mit seinem Wissen vor 20 Jahren, also Langzeitgedächtnis, glänzt. Aktuelle Geschehnisse sind nicht sein Ding. Ich tippe auf beginnenden Alzheimer. Das kann augenblicklich für Hertha immer noch hilfreich sein, weil Langzeitwissen besser ist als Azubiwissen.


Ursula
24. März 2012 um 22:50  |  71394

Man meine „jenseits“ ist aber heute sehr gut
in Form! Ich teile Ihren Sachverstand!

Unabhängig von einer (hoffentlich) Zukunft
in der 1. Liga, wer sollte diese Hertha denn
stürmend und „toreschießend“ aus dem
drohenden Keller für „UNS“


Ursula
24. März 2012 um 22:53  |  71395

…“raus ballern“?

Hatte eigentlich ganz ander formuliert,
aber „WEG“ in den virtuellen Welten


jenseits
24. März 2012 um 22:54  |  71396

Bitte, @Ursula, nicht noch das bißchen Sachverstand teilen, dann bleibt nicht mehr viel übrig! 😉


Ursula
24. März 2012 um 22:56  |  71397

„s“, !?

Gute Nacht, ich fühle mich „überfordert“…


Bluekobalt
24. März 2012 um 22:56  |  71398

@hurdie

Ich tippe auf beginnenden Alzheimer

Jetzt ist der Punkt erreicht, wo ich Dich nicht mehr ernst nehmen kann.


Ursula
24. März 2012 um 22:59  |  71399

Oh „hurdie“, was schreibst Du….??


Ursula
24. März 2012 um 23:00  |  71400

Jetzt gehe ich wirklich, gute Nacht….

…nach so einem Spiel….


jenseits
24. März 2012 um 23:01  |  71401

Nee, @Ursula, was hat das mit dem „s“ und der Überfordung auf sich? Vorher keine gute Nacht. Wenn keine Antwort kommt, schließe ich mich der Einfachheit halber an und fühle mich auch überfordert und wünsche allseits gute Nacht.


Ursula
24. März 2012 um 23:05  |  71402

Was möchtest Du wissen?
Ich hatte mich korrigiert!
Mir ist etwas „Top(f)lappen“-
mäßig „weggerutscht!


Dan
24. März 2012 um 23:07  |  71403

@ursula
Aber die hauen sich „IMMER“ rein. Wenn Du meinen Kritikpunkt nicht folgen kannst, bitte, nicht mein Problem.

@jenseits
Habe ich das Können bezweifelt?
Also wer hier schon alles abgesägt und als unfähig abgestempelt wurde, weil er nur gut ist wenn alle gut sind. Ui ui ui. 😉

Und was soll denn im Umfeld seine Verunsicherung gelöst haben? 0:6 gegen Bayern, miserabeles Schußtraining, Verantwortliche die wie Trauerklöße über Platz laufen oder auf der Bank sitzen, alterssenile oder zu junge Trainer? Habe ich noch paar Vorwürfe aus der Woche vergessen? 😉


jenseits
24. März 2012 um 23:08  |  71404

Na eigentlich: alles möchte ich wissen. Aber so ist’s auch in Ordnung, ich dachte schon und grämte mich, ich hätte mich vertippt.


Ursula
24. März 2012 um 23:08  |  71405

Du bemerkst richtig, ich „schreibe“ am Limit!
Bin wieder total müde und muss „DIE“ noch
„puschi machen“ lassen…


Ursula
24. März 2012 um 23:14  |  71406

…oder ich schicke sie einfach in den Garten
und antworte „Dan“ noch einmal!? Nee,
bringt heute oder überhaupt nichts mehr…

Nee „jenseits“, alles wird gut(e), Nacht….


jenseits
24. März 2012 um 23:15  |  71407

Na ja, @Dan, ich fand, heute hat ziemlich viel gestimmt. Das (relativ meinetwegen) gute Spiel ist doch eher nicht aus vergangenen Ereignissen entstanden. Aber worauf willst Du hinaus? Dass Ramos nicht die richtige Einstellung hat? Na gut, dann drehen wir uns im Kreis. Und sicherlich hast Du ein paar Vorwürfe vergessen. Innerhalb einer Woche sammelt sich da so einiges an…


jenseits
24. März 2012 um 23:17  |  71408

@Ursula, schick sie in den Garten und gut is. Gib der Müdigkeit nach und schlaf lieber gleich entspannt. Gute Nacht!


24. März 2012 um 23:19  |  71409

Offenbar ist Menschenkenntnis doch keine Intelligenzfrage. Boah.
@jenseits: sorry, sehe ich völlig anders. Es gab bei Hertha, wie überall woanders auch, ja schon immer diese Art von Spieler, deren größten Befürworter ja sie in mir haben, weil ich „schlussendlich“mehr an sie als an systemische Matchpläne ( die ohne Qualitätsspieler auch nicht auf Dauer funktionieren)glaube. Aber mit Marcello, Pante..u.ä. Typen hatten wir Spieler, die ihr Potential fast immer konstant abrufen konnten. Auch nach durchzechter Nacht besser waren als die anderen. Denen darf man ein paar Stücke vom besseren Kuchen geben. Aber ein Ramos ist mir viel zu flatterhaft. Sollte er zum Schlussspurt jetzt wieder in die Spur kommen, kann das den Ausschlag geben., das ist dochklar?-Aber nur wegen Raffa , Ramos, Kraft. Lell , Kobi ..und eigentlich ist da noch jemand..konnte man ja das Wagnis Buli angehen. Nicht die Niemeyer, Janker, Torun, Ruka & co. sind die, denen man Vorwürfe machen könnte..Ähnlich war es beim Abstieg: da war ich z.B. über die lasche Einstellung eines Cicero erbost, phasenweise auch eines Raffa. Führungs-Unterschiedsspieler müssen verläßlich sein. So, wie es Reus ist, so wie es Müller ist etc Das hat nix mit Torflautem sondern mit Einstellung zu tun. Und hier ruft bei Hertha nicht jeder das ab, was man als Verein und Mitspieler erwarten darf.


jenseits
24. März 2012 um 23:23  |  71410

Nee, @apo, kann man nicht vergleichen. Das waren bzw sind vollkommen andere Mannschaften.


Ursula
24. März 2012 um 23:27  |  71411

Alles richtig „apo“, aber das Problem, wenn
wer was abruft, kann oder nicht kann, sind
die „Wissenden“, um diese Spieler, nicht
die Klischées, oder hast Du die „Grottenspiele“
von Marcello völlig vergessen???

Bei „Pante“ war es nicht ganz so krass, wenn
er dann noch ein Tor zu seiner Ehrenrettung
geschossen hat….


jenseits
24. März 2012 um 23:36  |  71412

Letzter Satz für heute, @apo, denn ich bin total müde und noch milder als sonst gestimmt 😉 : Ich bin überhaupt niemandem in dieser Mannschaft böse oder mache ihnen Vorwürfe. Weder den Niemeyers noch der SAF. Selbst dem, dem ich gerne Vorwürfe machen würde, mache ich sie nicht, denn der kann auch nichts dafür.


catro69
24. März 2012 um 23:53  |  71413

Mal ne Frage, ist „Magen-Darm“ die offizielle Bezeichnung für „scheißt sich in die Hosen“?
Aber wahrscheinlich war der kurzfristige Ausfall Ottls nur ein Meisterstück Ottos…
Ach ja, bester Zweikämpfer war Bastians und dann auch noch Torvorbereitung durch nen verfluchten, verteufelten, verdammten langen Ball.
Die meisten Zweikämpfe führte Ramos, Respekt. Hätte ihn aber dennoch nach seinem zweiten Tor runter genommen. Auch Lasogga wird noch sehr wichtig für uns, da hilft jede Einsatzminute.
Raffael, jute Leistung, ohne wenn und aber, hat defensiv mit Ramos schön gepresst und die Mainzer auf die Außen „geleitet“. Dort wurden sie von Brieftaubenruka und Ben-Hatira empfangen. Eigentlich haben mir beide nicht so gefallen, aber der Antritt von Nicki ist und bleibt ne Waffe.
Kobi, je oller, je doller. Einfach cool der Alte.
Niemeyer zeigt weiter das, was er schon die ganze Saison zeigt. Einsatz, Einsatz, Einsatz. Nicht immer mit fußballerischem Glanz, aber eben mit dem alten Hausmittel Kampfgeist.
Hubnik wieder mal der Hans Dampf im Strafraum, er kämpft sich aus seinem Herbst-Winterloch. Janker, ok, erneut eine vorzeigbare Leistung, meine Restzweifel behalte ich dennoch.
Lell, hm, es wäre unfair die Aktion nach zwei Minuten als Maßstab seiner Leistung zu nehmen, aber sie hätte das Spiel in eine ganz andere Richtung lenken können. Egal, er hat dann auch mitgespielt und gefightet.
Bastians, ich gewöhn mich an den Mann.
Kraft bekam erstaunlich wenig Gelegenheit sich auszuzeichnen, gut für ihn, gut für Hertha, gut für uns.
Der Schiri hat mir gefallen, unaufgeregt, ließ viel laufen, veranstaltete kein Kartenfestival.
Und zu Otto, ich will wissen, ob er in die Trickkiste gegriffen hat?
Ach, nicht den Micha vergessen, ick seh ihn jerne jubeln, sollte er viel öfter…
Na denn, ein kleiner Schritt vorwärts ist getan, jetzt bitte nicht wieder zwei große zurück.


Sir Henry
25. März 2012 um 0:07  |  71414

@pax

Aber dass die Sonne im Sonne am Nachmittag im Westen steht sollte auch dem dümmsten Kapitän bekannt sein.


dstolpe
25. März 2012 um 0:10  |  71415

@catro
Habe lange nach dem Spiel noch kurz mit Kobi geplaudert. Der sagte, dass sie wegen besagter Beschwerden auf einen Ausfall von Ottl vorbereitet waren, dieser es beim Warmmachen nur trotzdem noch mal probiert hatte – das Ergebnis ist bekannt.

Finde – aber damit meine ich jetzt nicht dich, sondern die Allgemeinheit -, das verdient auch Respekt. Es darf jeder vom Fußballer Ottl halten, was er will. Aber der Typ ist integer und stellt sich in den Dienst der Sache.

My 2 cents. Gute Nacht.


Sir Henry
25. März 2012 um 0:13  |  71416

Sorry, die letzte Nachricht war schon PUI. Gute Nacht, an alle fleißigen Punktesammler.


catro69
25. März 2012 um 0:26  |  71417

@sto Danke für die Antwort. Wenn das immer so läuft, wünsch ich dem Andi noch viel „Magen-Darm“. Halte den kurzfristigen Ausfall für unseren Matchwinner.


madstop
25. März 2012 um 1:37  |  71419

3 Punkte!! Hätte ich nicht erwartet – allerdings sehnlichst erhofft! Danke @sto :-))


teutebod
25. März 2012 um 3:29  |  71420

Ach wie herrlich, mir war schon fast in Vergessenheit geraten wie schönsich ein Sieg anfühlt. Aber die Notenvergabe hier kann ich immer nur schwer nachvollziehen. Bei einer Niederlage ist alles schlecht, bei einem Sieg auf einmal alles rosarot. Hubnik ist auch einer meiner Favoriten, aber am Gegentor war er nicht schuldlos, bei Müllers und Szalais Riesenchancen meterweit weg. ÄBH war für mich eigentlich ein Totalausfall. Kam kaum in die Zweikämpfe, verlor schnell den Ball und schaute oft nur zu.
Ruka dafür ne glatte 2+ 😉
Und Ramos hat nicht nur durch. Seine TORE endlich mal wieder seine Aufstellung gerechtfertigt.
Ich geh glücklich schlafen.
HaHoHe


Alexander
25. März 2012 um 6:26  |  71422

Tut mir leid, aber ich bin bei Hurdie, ORs Geist ist leicht verschleiert, das sieht man auch an seinem Blick, habe das nach langjähriger Erfahrung mit Demenzkranken im Anfangsstadium schon häufig erlebt. Er ist etwas „entrückt“, und das kann in der Tat ein Anzeichen auf Alzheimer sein…

Tippe darauf, dass wir es ganz knapp schaffen werden mit 34 Punkten und – angesichts des Restprogramms – knappem Vorsprung gegenüber HSV (16.) und Köln (17.). Sollte Augsburg noch einmal einbrechen, reicht’s vielleicht sogar um 14. zu werden.


25. März 2012 um 7:38  |  71423

Trotz Pogodancing bis die Sonne kracht und Becks en masse in allen Fasern….
bin immer noch janz ufjeregt…
Die Jungs können es doch….
Wenn sie jetzt das Selbstvertrauen mitnehmen könnten… Aber wir müssen noch nach Lev, S04, Glatter Bach und so….
Und Mensch Hubi und Defense: Auf Helmes aufpassen….

Man wird das eng.

Noch ist nichts aber auch gar nichts erreicht….
Heute Kloppo die Daumen drücken… Hoffentlich hat Ramos die Talsohle durchschritten….
An alle Herthaner da draußen und hier im Blog:
Ihr seid großartig. Bei allem Leid, ihr bleibt der Ollen auch in schwersten Stunden treu!!!

Dankt Euch…

Nur nicht ufjeben. Nicht jetzt…

Weiter jeht ditte!!!

Das sind dann mal so kleine Höhepunkte…
Wer hätte das gedacht….

Schönen fröhlichen Sonntag an Alle…

Ha Ho He !!!!! 🙂


25. März 2012 um 8:41  |  71424

Und weil doppelt besser hält und Ihr auch einmal ein verdammtes Recht auf Würdigung erhalten müsst:

Herthaner: „Ihr seid großartig. Bei allem ewigen Leid, ihr bleibt der Ollen auch in schwersten Stunden treu!!!

Dafür Dankt Euch…


elaine
25. März 2012 um 9:25  |  71425

Ihr seid großartig. Bei allem Leid, ihr bleibt der Ollen auch in schwersten Stunden treu!!!

was sollen wir denn sonst tun? Es gibt doch nur die eine 😉


Bluekobalt
25. März 2012 um 9:59  |  71428

Ein Arzt, der eine genaue Untersuchung getätigt hat, kann eine solche solche schwere Diagnose stellen. Mit Sicherheit kann niemand aufgrund von Fernsehbilder eine Solche Feststellung treffen. Es gibt auch für einen entrückten Blick viel Ursachen.
Unter anderem eine hohe Endorphinausschüttung.
Ferndiagnosen, auch noch in die Welt hinausposaunt, sind unterstes Bild Niveau.

Aus Wiki: Früh- und Mittelstadium:
Das Sprachvermögen der Betroffenen ist insgesamt reduziert, was sich im Sprachfluss und durch ein vermindertes Vokabular äußert

Klingt das vielleicht nach unserem Otto?


Dan
25. März 2012 um 10:54  |  71429

Ich bin da nicht ganz sicher, ob der @hurdie das ganz so ernst meinte. Seine beiden letzten Beiträge könnt ich auch in der sarkastische Ecke sehen.

Aber den ggf. „Humor“ konnte ich gestern nur teilweise teile. Es macht jedenfalls Hoffnung, wenn sie erstmalig gegen die da unten gewinnen, denn wir spielen noch gegen Freiburg und Kaiserslautern.

Jedenfalls liegt er aber mit dem fehlendem Kurzzeitgedächnis falsch, denn in der PK wusste er aus dem Hut, dass Hubnik und Kobi jeweils vier gelbe Karten haben.


Sir Henry
25. März 2012 um 11:11  |  71430

Isses nicht ein schönes Gefühl, wenn einem am Sonntagmorgen bei der Zeitungslektüre nicht die Milch im Kaffee sauer wird? 🙂


Freddie1
25. März 2012 um 11:28  |  71431

@sir: yapp. Da freut man sich sogar mal auf die Sonntagszeitung und auch der DoPa ist zu ertragen.


AKI
25. März 2012 um 11:40  |  71432

Dem Ottl werden noch viele Krankheitstage gewuenscht. Dem eigenen Trainer wird ein Alzheimer angehangen… und das nach einem Sieg, wo doch gute Laune ueberwiegen muesste!

Bevor man dem Managment Zweitklassigkeit attestiert, muss man dies leider dem eigenen Anhang bescheinigen. Ich halte solche Gehaessigkeiten, den eigenen Leuten gegenueber, bei anderen Vereinen fuer fast ausgeschlossen. Lese auch mal in Foren von anderen Vereinen, die mich interessieren. Ein solcher Ton herrscht wirklich nur bei Hertha.


backstreets29
25. März 2012 um 11:48  |  71433

@AKI
Sicher wünscht hier Ottl niemand eine Krankheit oder dergleichen, aber ein starkes DZM wie Kobi und Niemeyer das gestern gespielt haben, hatten wir in dieser Saiosn mit Ottl noch nicht


Dan
25. März 2012 um 11:54  |  71434

Glückwunsch @immerhertha für 1500+ Freunde. 😉

Naja backstreets29 da wäre ich mir nicht so sicher. Ottl meine ich, nicht das starke DZM 😉


Dogbert
25. März 2012 um 11:55  |  71435

Gestern wurde eine Leistung gezeigt, die man sich regelmäßiger wünscht und das Spielergebnis stimmte auch. Letzteres muß nicht immer so sein. Die Mannschaft ist spielerisch noch nicht so weit und noch längst nicht stabil.

Nach der Saison müssen so oder so an einigen Stellen Veränderungen bzw. Verbesserungen vorgenommen werden.

An der Lage an sich hat sich nichts geändert.


AKI
25. März 2012 um 11:59  |  71436

@Backstreet
Das sehe ich inhaltlich genauso. Es ging mir aber um die staendigen Gehaessigkeiten eigenen Spielern gegenueber. Ein anderes Beispiel waere ja unser Kapitaen. Mir mangelt es da einfach an Respekt und auch Empathie, die ICH einfach jedem unseren Spieler gegenueber empfinde. Einfach aus der Tatsache heraus, weil sie das blau-weisse Trikot tragen.
Und noch mal: Einem Menschen mal so nebenbei eine Alzheimererkrankung anzudichten ist generell unterste Schublade. So eine Diskussion jetzt anzuzetteln, wo eine positive Stimmung in der Stadt wirklich so wichtig waere, ist noch dazu ncht nur schaebig, sondern wirklich daemlich. Wird doch gleich wieder dankbar von Boulevard aufgegriffen.


jenseits
25. März 2012 um 11:59  |  71437

Guten Morgen,

@Dan, was meinst Du mit „1500“? Blogger? Hast Du das auch festgehalten und archiviert? 😉


Drokz
25. März 2012 um 12:03  |  71438

@Sir Henry bzgl. der Stadionausrichtung:

Weil die Bauern drum herum (ja, wirklich..Bauern..Landwirtschaft..das Ding is ja eingekeilt von Äckern^^) die ganze Zeit rumgezickt haben..

@Thema

super Spiel gestern.. endlich ham die Jungs mal gekämpft..klar am Anfang Glück, aber das brauch man eben auch mal, nach all dem Pech der letzten Wochen. Und schön, dass Ramos wohl endlich sein Tief halbwegs überwunden hat.. auch wenn ich manchma dachte, dass seine Laufbereitschaft zu wünschen übrig lässt..^^
Kraft hatte meiner Meinung nach aber mal 2-3 Patzer, wo der Ball wieder rausgerutscht ist.. beim Gegentor wohl machtlos.
Ansonsten aber schön das Bauerndorf mit den eigenen Mitteln (Kampf, Bissigkiet und stabile Defensive) überrumpelt..damit hatten die wohl nicht gerechnet 🙂


Sir Henry
25. März 2012 um 12:50  |  71439

@Drokz

Danke. 🙂


apollinaris
25. März 2012 um 12:51  |  71440

@jenseits: dan meint wohl eher die „facebooker“..


Dan
25. März 2012 um 12:51  |  71441

@Jenseits
Guckst Du oben „fratzenbook“. 😉


jenseits
25. März 2012 um 13:09  |  71442

Ah ja, vielen Dank, Ihr beide! Das war wohl „die Minute“ für eine Antwort. 😉


Bolle75
25. März 2012 um 13:23  |  71443

Zu der SAF Diskussion: Ich bin kein Raffa Gegner aber er ist einfach nich kostant genug. Solange das so ist und wir kaum einen anderen haben der einem Spiel die Richtung gibt werden wir immer Probleme bekommen wenn einer der zwei R’s mal schwächelt. Wir können alle Ersetzen aber die zwei nicht. Angenommen wir steigen nicht ab und die Mannsschaft bleibt im Kern so zusammen wie sie jetzt ist, dann brauchen wir einen Aussenverteidiger der am besten links wie rechts spielen könnte sowie einen konstanten ZMF und einen Stürmer. Aber jetzt bin ich erst einmal gespannt ob das gestern eine Eintagsfliege oder die Wende im Abstiegskampf war bevor wir über den Kader der nächsten Saison nachdenken.


Konstanz
25. März 2012 um 13:52  |  71444

Habe gerade die Pressekonferenz nach demSpiel noch einmal angeschaut. Diese Investition in das herthatv Abo bereitet mir große Freude, denn Ottos Auftritte haben besten Unterhaltungswert.

Lattek, hurdiegerdie und Rosentritt mögen ihn nicht mögen. Ich mag ihn, unseren Trainer.


Konstanz
25. März 2012 um 13:52  |  71445

Juchhuhhh!
Schönen Sonntag noch!


Nostradamus
25. März 2012 um 14:27  |  71446

Die drei Punkte gegen Mainz waren enorm wichtig. Ohne die hätte man eventuell schon nächsten WE das Licht ausmachen können, denn ohne Rückenwind wäre gegen WOB in deren momentaner Verfassung kaum was möglich. Nun aber glaube ich daran, dass am Samstag das Oly zum Hexenkessel mutiert. Ich werde dabeisein.


25. März 2012 um 14:48  |  71447

bin ich der einzige dem auffält das unsere brasis meistens nur bei gutem wetter überzeugen?


Bluekobalt
25. März 2012 um 15:24  |  71448

@doctore

was meinst Du mit „unsere brasis“

meines Wissens haben wir nur einen Brasilianer.

Es gibt auch genügend Spiele die Deiner These widersprechen. Braucht Du nur recherchieren.


Sir Henry
25. März 2012 um 15:40  |  71449

@doctore

NEIN, tasächlich? Das ist eine gewagte These. Führe diese weiter aus, das könnte DIE Erklärung für die Probleme der letzten Monate sein.

PS: mal im Ernst, das diskutieren wir seit drei Jahren. Mindestens. 😉


Stehplatz
25. März 2012 um 15:43  |  71450

Fällt einem eigentlich auf das unsere Deutschen nur bei gutem Wetter gut spielen?


Exil-Schorfheider
25. März 2012 um 17:22  |  71459

@stehplatz

Deswegen sind schon Kriege verloren gegangen…


hurdiegerdie
25. März 2012 um 19:18  |  71476

uups Leute, das tut mir wahnsinnig leid. Es sollte eigentlich sarkastisch rüberkommen, nach unserer „Demenz“ -Debatte vor einiger Zeit. Ist mir aber völlig misslungen und ich kann sehen, dass man das missverstehen muss. War wohl doch etwas spät gestern nachdem ich schon morgens um 4 aufgestanden bin.

Ich entschuldige mich bei allen und insbesondere bei Rehhagel und seiner Familie.


jenseits
25. März 2012 um 22:32  |  71520

@hurdie,

habe gerade seit längerer Zeit bei TM vorbeigeschaut. Da wirst Du sogar zitiert…


26. März 2012 um 1:28  |  71527

oh, Mann..@hurdi: da fällt mir wirklich ein Riesen-Klops vom Herz- bei aller Zankerei, das konnte ich mir irgendwie überhaupt nicht erklären. Stark von @dan gesehen!


Tripeiro-Plumpe
26. März 2012 um 14:27  |  71583

Letze Woche, wolltet ihr noch den Ramos vom Hof jagen und heute feiert ihr ihn alle wieder – sehr beschämend sowas – aber das war es ja auch schon bei anderen so – Schade eigentlich, freut mich sehr für Adrian!


apollinaris
26. März 2012 um 20:32  |  71619

@TP. ich finde, du liest das falsch. Ich denke, es haben hier ein paar Flagge gezeigt, trotz der 2 Tore. Immer schön objektiv bleiben beim Schimpfen.. 😉

Anzeige