Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Ist es nun ein Zeichen besonderer Wertschätzung oder einfach nur Zufall? Wir wissen es nicht, fest steht nur: Binnen drei Spieltagen tritt Hertha morgen nun schon zum zweiten Mal im sogenannten „Top-Spiel“ um 18.30 Uhr an, statt wie gewohnt drei Stunden früher. Damit nicht genug, am Ostersamstag in Mönchengladbach bestreitet der Hauptstadt-Klub erneut das Top-Spiel des Spieltages.

Es wird also unter Flutlicht gekickt, die ganz große Bühne wartet. Ich persönlich liebe diese späten Spiele, das Stadion und alles versprüht doch gleich vielmehr Glanz. Ein Hauch von europäischem Wettbewerb, vielleicht liegt es daran. Auch Spieler und Trainer berichten immer wieder von dieser besonders beflügelnden Atmosphäre.

Ein Sieg aus drei Versuchen

Ein Blick auf Herthas bisherigen Saisonverlauf zeigt: Die Mannschaft tut sich schwer mit den Auftritten unter verstärkter, weil konkurrenzloser Beobachtung. Hier die Statistik der bisherigen Top-Spiele:

1. Spieltag: Hertha – Nürnberg 0:1

8. Spieltag: Hertha – Köln 3:0

26. Spieltag: Hertha – Bayern 0:6

Zwei Niederlagen in drei Spielen also. Grundsätzlich hat die Anstoßuhrzeit ja erstmal wenig mit einem Spielverlauf zu tun. Nur: Haben nicht alle nach dem Bayern-Debakel gesagt, dass es eben auch so schlimm kam, weil das Team zuvor mitbekam, wie die Konkurrenten samt und sonders gepunktet hatten?

Die Konkurrenz legt vor

Wenn Hertha morgen gegen Wolfsburg antritt, wird die Mannschaft die Ergebnisse aller Rivalen wieder kennen, inkl. der Abstiegskrimis Augsburg – Köln und Kaiserslautern – Hamburg.

Im positiven Fall zieht Hertha viel Motivation aus den Resultaten, wenn die Spieler wissen: Ein Sieg heute katapultiert uns in der Tabelle nach vorne. Im negativen Fall weiß die Mannschaft: Egal ob wir gewinnen oder nicht, wir stehen in jedem Fall weiter unten drin.

Atmosphäre gegen (vielleicht) erhöhten Druck – was sind die Top-Spiele nun? Fluch oder Segen? Unten könnt ihr abstimmen.

P.S. Wegen der großen Nachfrage hier nochmal der Link zum befreundeten Blog www.ballpod.de . Dort wartet ein knapp einstündiger Podcast auf Euch zum Thema Hertha BSC – mit Blogpappi 😉

P.P.S. von @sto: Mein Kaffeesatz hat sich mal wieder zu Wort gemeldet. Was er für Samstagabend erwartet, seht ihr hier im Bild – in diesem Sinne kann ja nix mehr schiefgehen 😉

Spiele unter Flutlicht...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Ergebnisse der Konkurrenz zu kennen...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

120
Kommentare

didi
30. März 2012 um 12:37  |  72183

Gold?


Silberrücken
30. März 2012 um 12:41  |  72184

Letzte Woche schrieb ich, dass 4 Punkte aus den kommenden 3 Spielen eine gute Ausbeute wären. Davon haben wir 3 erzielt, und morgen wird es schwer. Irgendwie befürchte ich eine knappe Niederlage und einem Unentschieden in Gladbach. Allerdings lasse ich mich gerne positiv überraschen 🙂


30. März 2012 um 12:45  |  72185

bronze


jenseits
30. März 2012 um 13:23  |  72187

Die Bilanz der Flutlichspiele ist vergleichsweise besser als die sonstige. Wenn bisher jedes dritte Spiel gewonnen worden bzw. pro Spiel ein Punkt herausgesprungen wäre, hätte Hertha jetzt ganze 27 statt nur 26 Punkte…

Es ist bestimmt von Nachteil, wenn die Mannschaft die Ergebnisse der Konkurrenz schon kennt. Bestimmt gewinnen auch der HSV, Augsburg und Freiburg. Wenn es denn möglich wäre, gewönne sicherlich auch noch Köln… Die werden gefrustet ins Spiel gehen…


Bertinho92
30. März 2012 um 13:29  |  72188

Da meine katastrophale Wett- und Tippblianz der Rückrunde auch am letzten Spieltag anhielt und der gesetzte Zehner auf Sieg Mainz anschließend futsch war, habe ich diesmal je einen Zehner auf Sieg Golfsburg und einen auf Unentschieden gesetzt.Irgendwie habe ich derzeit kein Glück mit Wetten…. 😉


schnuppi
30. März 2012 um 13:39  |  72189

ich verspreche :
so mieß wie der spieltag gegen bayern gelaufen ist,
so gut wird es morgen laufen.

vertraut mir. alles wird gut.

ha ho he


Konstanz
30. März 2012 um 13:48  |  72191

Bertinho92 // 30. Mrz 2012 um 13:29

Wünsche Dir von Herzen weiterhin 100% Pech beim Wetten…
…aber dafür viel Glück in der Liebe!
😉


Bassoonist83
30. März 2012 um 13:59  |  72192

Ich bin der Meinung, dass es vollkommen egal ist, wie die Konkurrenz morgen spielt! Selbst wenn Augsburg – Köln einen Sieger findet und der HSV gewinnt, schiebt sich Hertha bei einem Sieg auf Platz 16 hoch.
Freiburg muss in Leverkusen auch erstmal gewinnen, das wird schwer genug, auch wenn der SC offenbar grade Miraculix‘ Zaubertrank gefunden hat… Schaffen sie das nicht, ist sogar Platz 15 drin.

Ich denke, bei einem einigermaßen guten Verlauf des Nachmittags aus unserer Sicht ist Platz 15 bei einem Sieg drin, mit etwas Glück geht sogar deutlich mehr. Das sollte gegen einen Gegner wie Wolfsburg Motivation genug sein, das Ding für uns zu entscheiden. Ich glaube in dieser Hinsicht ist das München-Spiel letzte Woche kein Maßstab, da die Voraussetzungen für einen Sieg doch etwas anders waren… 😉


Nostradamus
30. März 2012 um 13:59  |  72193

Abends ist schöne Athmo, wenn es auch nur wie sonst 3 Punkte zu verteilen gibt.

Klarer Vorteil, wenn man die Ergebnisse der Konkurrenz kennt. So oder so muss man punkten, um dranzubleiben oder zu überholen. Aber man hat bereits die Gewissheit, was auf den anderen Plätzen los war und kann sich daher ganz auf das eigene Spiel konzentrieren.

Von Verunsicherung und Druck und dem ganzen Sch… will ich nichts mehr hören, die Situation auf Platz 17 ist klar und deutlich genug, da kann man nicht mehr verlieren, sondern nur noch gewinnen. Also: Abschissern gilt nich!


StinkePunk
30. März 2012 um 14:13  |  72196

Egal wie die anderen Krimis ausgehen, Hertha würde auf jeden Fall nach oben ziehen, vorrausgesetzt sie gewinnen. Aber ich erinnere mich noch gut an die Abstiegssaison: immer nach einem Sieg, wenn man einen ordentlichen Schritt aus dem Keller hätte machen können, setzte es eine Niederlage (oder bestenfalls mal ein Unentschieden).


mhaase
30. März 2012 um 14:42  |  72197

@all

irre ich mich völlig oder war das 1:0 gegen den VfB in der Hinrunde nicht auch ein Topspiel und unter Flutlicht???


backstreets29
30. März 2012 um 14:43  |  72198

Stuttgart war ein Freitag abend


Bertinho92
30. März 2012 um 14:45  |  72199

@ Konstanz um 13:29 Uhr

Das habe ich. Denn meine nun acht Wochen alte Tochter wird morgen wieder mit ins Stadion kommen. Beim ersten Mal war sie gegen Bremen dabei. Wir lassen also nichts unversucht… 😉


mhaase
30. März 2012 um 14:53  |  72200

ok ich sag ja, kann sein das ich mich irre. Aber Abends und unter Flutlicht war´s trotzdem und weil es dann auch noch ein Sieg war zählt es bei eben mit dazu 😉


jonschi
30. März 2012 um 14:57  |  72201

schnuppi // 30. Mrz 2012 um 13:39

ich verspreche :
so mieß wie der spieltag gegen bayern gelaufen ist,
so gut wird es morgen laufen.

vertraut mir. alles wird gut.

ha ho he

Also ich vertraue dir voll und ganz….
Enttäusche mich bitte nicht…

Gruß Jonschi


der 5. Offizielle
30. März 2012 um 15:00  |  72202

Wenn die eigenen Spieler das Tor nicht mehr treffen,
kann man ihnen eine kleine Hilfestellung geben
(ich hoffe, es wurde noch nicht gepostet):

http://www.youtube.com/watch?v=BlpkGMEOors


HUKL
30. März 2012 um 15:34  |  72203

Hertha, wohin führt der Weg?

Langsam kribbelt es häufiger. Wie immer, wird es in den letzten Spielen, aber auch in den unteren Klassen, besonders interessant und das unten, wie oben!

Als allgemein interessierte Fußballanhänger aus Thüringen blicke ich natürlich auch zu Euch, liebe Fußballfreunde der alten Dame nach Berlin. Bei „IMMER HERTHA“, im Blog der Berliner Morgenpost ist ständig nachzulesen, dass eigentlich der Verein in guten und schlechten Zeiten wirklich zusammenhält und – bis ein paar Ausnahmen – die Fans dem Verein möglichst alles Gute wünschen!

Eine Gefahr besteht allerdings.: vom „Surfen auf einer guten-Laune-Welle“ sollte nach dem überraschenden Auswärtssieg in Mainz noch nicht gleich gesprochen werden!

Nun gilt der Blick in Gedanken bereits wieder auf das satte Grün des von den Flutlichtmasten hell erleuchteten, schon fast ausverkauften, Olympia-Stadions am morgigen Abend. Es sollte ein zusätzlicher Vorteil sein, wenn man unter diesen besonderen Bedingungen kicken darf und dabei schon die Ergebnisse der gedanklichen Gegner in der Tabelle kennt. Es ist leicht gesagt, doch sollten die Kicker einfach mal an ihre Freiburger Widersacher denken, was dort seit dem Trainerwechsel zum letzten Jahreswechsel abgeht.

Scheinbar völlig losgelöst von der misslichen Tabellensituation wirbeln die dortigen Fußballer umher, lehren dabei ihren Gegnern das Fürchten. Durch die völlig andere Art des ehemaligen Co-Trainers Ch. Streich, den man scheinbar nur im Breisgau kannte, der schon 17 Jahre im Verein tätig ist, mischen die Jungs schon seit Wochen kräftig auf und erhalten das Gefühl, nicht vor ihren Kontrahenten wie das Kaninchen vor der Schlange agieren zu müssen.

Wenn in Berlin ähnlich in Zukunft z.B. vordergründig an die Förderung und den Einbau des eigenen Nachwuchses auch wirklich in die eigene Mannschaft gedacht werden würde, käme es dann nicht mehr zu den überteuerten fremden Spielerverpflichtungen, die ihr Herz nach Misserfolgen auch nicht dauerhaft für die Hauptstadt schlagen lassen. Das gilt übrigens auch für den Trainer.

Ob Glück oder Pech, bei der letzten großen Zusammenkunft nach der Bayern-Pleite hatte er mit der Wahl unseres neuen Bundespräsidenten eine wirklich angenehme repräsentative andere Aufgabe, als die eigenen Spieler „rundzuerneuern“. Wie zu hören war, bleibt er Berlin nun doch erhalten, allerdings als neuer Trainer des FC Bundestages!

Wenn es gegen Wolfsburg mit seinem eigenartigen und einkaufswütigen Berufskollegen nicht klappen sollte, wäre der immer jung gebliebene O.R. gut beraten, sich kurz vor Toresschluss schnell ein paar Eigenschaften seines soeben genannten Kollegen in Freiburg anzueignen, damit es mit dem Klassenerhalt doch noch klappt. Er müsste dann allerdings mit dem Fahrrad und unsortierten Haaren zum Heimspiel kommen, sich zusammen mit seinen Jungs direkt vor dem Spiel aufwärmen, diese nach gelungenen Aktionen möglichst sofort abknutschen, statt vom Trainieren nur noch vom Üben reden, den Reportern auf unglücklich gestellte Fragen in den Pressekonferenzen nicht aufbrausend, sondern eher ironisch, lächelnd antworten und nicht von evtl. 6 Punkte –Spielen reden, weil es für jeden Sieg nur 3 Punkte gibt!

Vielleicht schafft es Hertha auch so, ich wünsche es!


hurdiegerdie
30. März 2012 um 15:41  |  72204

Überragend @der 5.
Nee kannte ich noch nicht 😉


30. März 2012 um 15:42  |  72205

Die Hertha muss in Liga 1 bleiben, das Olympiastadion ist iel zu schade für das Unterhaus! Ich drücke die Daumen, dass es mit dem Klassenerhalt klappt!


30. März 2012 um 15:44  |  72206

Als Zuschauer am Bildschirm empfinde ich die „Topspiele“ immer als besonders grausam, und zwar aufgrund der „Furchtbaren Vier“, die in der so genannten „Expertenrunde“ ihren Senf ablassen…

Als Stadionbesucher üben Flutlichtspiele auf mich seit jeher eine besondere Faszination aus 🙂


schnuppi
30. März 2012 um 16:30  |  72207

@donald

die furchbaren vier. hahaha hab sehr jelacht.
jequatsche jequatsche und nochmal jequatsche .

und wat für ein scheiß, na ja sind halt EXPERTEN.

HA HO HE


backstreets29
30. März 2012 um 16:53  |  72208

Ich find die vier sehr amüsant. Insbesondere Fjörtoft bringt immer wieder Leben in die Bude und ohne ihn wäre das ganze doch recht farblos.

Man muss sich ihre Meinung ja nicht zu eigen machen


catro69
30. März 2012 um 16:55  |  72209

Ne Gefühlsbeschreibung, ohne Vorwürfe oder Anschuldigungen.
Ich glaube, die Trainingswoche wurde trotz Montagsfahrradfahren zu sehr als „Belohnung“ genutzt. Was ich gesehen habe, hatte mit harter Arbeit wenig zu tun. Die Mittwochnachmittageinheit gestrichen, hm. Heute wird logischerweise auch kein „volle Pulle Programm“ stattgefunden haben.
Ottos Ankündigung des Etappenziels – 0:0 zur Halbzeit, na ja. Abstiegskämpfer sind selten clever.
Jut, muß zum Knödeln, kieken wa ma.


Blauer Montag
30. März 2012 um 17:07  |  72210

Lass es dir schmecken @catro 😉
Leckere böhmische Knödel mit Eisbein und Sauerkraut hatte ich letzten Freitag.


Herthaber
30. März 2012 um 18:02  |  72211

Bei mir steigert sich auch ein flaues Gefühl um die Magengegend aber nicht weil ich es unseren Jungs nicht zutraue 3 Punkte zu holen, sondern weil ich nicht abwarten kann um endlich den Anpfiff im erleuchteten Olympiastadion zu hören. Wenn sie die Leistung wie gegen den Karnevalsverein abrufen, verlassen wir die Abstiegsränge und wir brauchen nur noch 6 kleine Pünktchen um unser Saisonziel im Sack zu haben. 50000 die sich die Kehle aus dem Hals schreien, würden gut zum erfolgreichen Abend beitragen. Alles andere will ich mir nicht vorstellen und glaube daher fest an unsere Mannschaft.


dieter
30. März 2012 um 18:12  |  72212

@Herthaber

Wie kommst du auf die aus meiner Sicht kühne Prognose, dass einen morgigen Sieg vorausgesetzt, weitere 6 Punkte (insgesamt also 9) sicher reichen, um die Klasse zu halten?


Herthaber
30. März 2012 um 18:35  |  72213

weil ich davon ausgehe das 35 Punkte genügen. Die anderen spielen doch alle noch gegeneinander.


dieter
30. März 2012 um 19:10  |  72214

Nicht dass du mich falsch verstehst @Herthaber, von mir aus kannst du gern recht behalten und unsere Hertha sammelt noch 9 Punkte aus den verbleibenden 7 Spielen und wird damit mindestens Tabellenfünfzehnter. 😉

Halte das auch nicht für ausgeschlossen, allerdings für alles andere als sicher.


Herthaber
30. März 2012 um 19:38  |  72215

@dieter
die Hoffnung stirbt zuletzt.


dieter
30. März 2012 um 19:44  |  72216

@Herthaber

Wollen wir mal hoffen :mrgreen:, dass es nicht so weit kommt.


hurdiegerdie
30. März 2012 um 20:11  |  72217

Ich als alte Unke habe heute morgen und gerade jetzt nochmal durchgetippt. Mit einer Niederlage morgen.

Komischerweise bin ich zweimal auf Hertha über dem Strich gekommen (14 und 15) mit 33 Punkten (Sieg Kaiserslautern, Freiburg und unentschieden Hoppe 18,99). Bayern wurde übrigens 2x Meister (mit Sieg in Dortmund).

Alles natürlich nur Spielchen und beide Male waren es in unterschiedlicher Besetzung hinter Hertha und jeweils nur 1 Punkt zum 17.

Es wird soooo spannend (hoffentlich noch), aber hängt von so viel ab. Muss Dortmund am letzten Tag gegen Freiburg noch volle Pulle gehen oder nicht etc. ? Aber selbst eine Niederlage morgen ist noch nicht das Ende, und das sage ich für den Herthas Abstieg seit der Niederlage in Augsburg besiegelt ist. 😉


Blauer Montag
30. März 2012 um 20:17  |  72218

pax.klm
30. März 2012 um 20:45  |  72219

Aber selbst eine Niederlage morgen ist noch nicht das Ende, und das sage ich für den Herthas Abstieg seit der Niederlage in Augsburg besiegelt ist. 😉

Derer ist Legion, lieber hurdie…


dieter
30. März 2012 um 21:08  |  72220

Na was soll da schon schief gehen, wenn sogar die „Unke“ @hurdie 😉 solch positive Energie ausstrahlt. 😉


hurdiegerdie
30. März 2012 um 21:20  |  72221

Derer ist Legion @Pax? Verstehe ich nicht, sorry.


Ursula
30. März 2012 um 21:36  |  72222

Nur das es sich bei dem „oberen Bild“,
um eine Gelbbauchunke (bombina
variegata) handelt, ist wohl einschließlich
dem Autor keinem weiter aufgefallen…(?)


hurdiegerdie
30. März 2012 um 21:54  |  72223

Wie gesagt, sehe ich mich ja eh eher so wie auf dem 3. Bild:

http://www.imedo.de/group/topics/show/55069-tier-kette/396


dieter
30. März 2012 um 22:10  |  72224

Was geht denn in Dortmund ab?!


hurdiegerdie
30. März 2012 um 22:23  |  72225

Wow, 20 Punkte im Tippspiel


Herthaber
30. März 2012 um 22:29  |  72226

Ein geiles Spiel Dortmund Stuttgart 4:4 !!


Bertinho92
30. März 2012 um 22:34  |  72227

Ich setze Geld auf Wob bzw. Unentschieden und mein Wettglück kommt gerade jetzt zurück. Hatte auf Unentschieden bei BxB -VfBäh gewettet. :-/


jenseits
30. März 2012 um 22:39  |  72228

@hurdie, hast Du 4:4 getippt und es auch noch als Jokerspiel gewählt???


hurdiegerdie
30. März 2012 um 22:42  |  72229

Quatsch @jenseits, das war ein Scherz! Wer hätte schon auf 4:4 getippt, und das mit Joker. Ich hatte ein 2:0, war ja auch ne Weile ok.


jenseits
30. März 2012 um 22:51  |  72230

Ach Menno, ich glaub auch alles…


30. März 2012 um 22:52  |  72231

@backs..sehe ich wie Du-mir macht´s Spaß so unterschieldichen Leuten zuzuhören, von denen niemand Mist erzählt..Trotzdem fand ich Rudis Ausraster sensationell 😀
@hurdi: @pax hast dein Spruch außerordendlich gefallen-so lese ich das jedenfalls.- Ein oberhammer goiles Spiel..tolle Stuttgarter, sensationelle Dortmunder, die aber nicht effektiv genug sind, im Endeeffekr. Jedenfalls heute.


jenseits
30. März 2012 um 22:55  |  72232

Ich glaube, @pax meinte, dass es derer viele sind, die so denken…


hurdiegerdie
30. März 2012 um 22:56  |  72233

Macht dich sympathisch @jenseits (und das ist kein Scherz, sondern positiv gemeint).


jenseits
30. März 2012 um 22:59  |  72234

Danke schön, @hurdie…


Sir Henry
30. März 2012 um 23:02  |  72235

Nacht, Leute. :schnarch:

😉


Freddie1
30. März 2012 um 23:30  |  72236

Das 4:4 (Wahnsinnsspiel) gibt mir Hoffnung, dass Bayern morgen besonders motiviert ist und Nürnberg zweistellig in den Abstiegskampf schickt.


Dan
30. März 2012 um 23:46  |  72237

U19 – DFB – Pokal – Finale

Hertha BSC – SC Freiburg

„Guten Morgen Herr …,

Tickets für das Endspiel des DFB-Junioren-Vereinspokals erhalten Sie spätestens ab dem 09. April auf der Geschäftsstelle von Hertha BSC oder des Berliner Fußball-Verbandes. Die Stehplatztickets werden 5 Euro ermäßigt 3 Euro kosten.“


fg
31. März 2012 um 0:11  |  72238

seit ich zu hertha gehe, seit knapp 22 jahren, hab ich den eindruck, dass sie bei fluchtlichtspielen eher schlechter bei weg kommen.
mag subjektive verzerrung pur sein.
ich kann diesen spielen, zumal in dieser meist grauseligen halbvollen schüssel olympiastadion, gar nix abgewinnen!


Dogbert
31. März 2012 um 0:27  |  72239

Zunächstmal würde ich mich ganz auf das eigene Spiel konzentrieren und nicht darauf achten, wer seitens der unmittelbar benachbarten Konkurrenz wie gepunktet hat.

Ich habe übrigens 2:0 für den Gastgeber getippt. Ich weiß, daß das optimistisch, aber Wolfsburg gilt derzeit nicht als besonders auswärtsstark und so spielstark kommen sie mir schon seit einiger Zeit nicht mehr vor, auch wenn die letzten Spiele ganz ordentlich verliefen.

Weiterhin habe ich auch die Erinnerung, daß die Abendspiele überwiegend unglücklich für Hertha BSC verliefen.


waidmann2
31. März 2012 um 2:38  |  72240

Ich neige dazu, Wasser in den derzeitigen Wein („Gute-Laune-Welle“) zu gießen. Bin zugleich aber auch bereit, das Positive zu sehen bei umgekehrter Stimmung. Die Wahrheit liegt meistens irgendwo in der Mitte.

Ist der Kader Bundesliga-tauglich? Wurde oft gefragt in letzter Zeit – und je nach Ergebnis wöchentlich wechselnd mit Ja oder Nein beantwortet. Am 28.Spieltag sollte aber auch möglich sein, ein längerfristiges Fazit zu ziehen.

Meine Antwort: die Defensive inkl. der 6er ist BuLi-tauglich, die Offensive ist es nicht.

Im Detail:
Über Kraft muss man nicht reden und auch Buchert machte seine Sache ordentlich wenn er ran musste.

Die Avs Lell, Kobi und Bastians bewegen sich insgesamt auf Buli-Durchschnitt. Nebenbei bemerkt sind sie ein großer Fortschritt verglichen mit Zeiten wo man sich wöchentlich über die Herren Chahed oder Stein echauffieren konnte, die Älteren werden sich erinnern …

Den IVs Hubnik, Mija, Janker und Franz kann man über die Saison auch noch Buli-Tauglichkeit bescheinigen. Selbst Mija hat über weite Strecken keinen wirklich guten aber akzeptablen Job gemacht (Stärken: Lufthohheit, Organisation / Schwächen bekannt …).

Die 6er Ottl, Niemeyer, Lusti, Perde, Kobi können sicher auch nicht zum oberen Drittel der Liga gezählt werden, aber Buli-tauglich eindeutig ja. Man muss (wenn man ihnen das abstreiten will) auch immer mal auf andere Vereine schauen und vergleichen.

Somit bewegt sich für mich der gesamte Defensiv-Verbund irgendwo zwischen Platz 10-14 der Liga.

Leider lässt sich das über die Offensive nicht sagen.
Fangen wir bei den Außen an:
Pattrick „Spiegel“ Ebert – auf 1 ordentliches Spiel kommen drei schlechte und während eines Spiels kommen auf eine gute Aktion ebenfalls 3 katastrophale. Unterm Strich zu wenig
Ruka – schneller als Usain Bolt, aber leider kann der besser Fußball spielen…
ÄBH – ein (sehr) gutes Spiel pro Saison ist eindeutig zu wenig
Torun – Trainingslager-Weltmeister, der die daraus resultierenden Hoffnungen noch kein einziges Mal erfüllen konnte
Ronny – der einzige der über die spielerischen Mittel verfügt, hat leider tausend andere Probleme

Zentrale:
Problem Nr. 1 – eigentlich gibt es da nur einen Namen: Raffa – es hat sich während der Saison kein adäquater Ersatz beweisen können.
Und Raffa selbst? Klar – hoch veranlagt. ABER: was sagen die Fakten? Wir spielen mit ihm die zweite Saison (ich klammere die 2.Liga-Saison aus) gegen den Abstieg, bereits einmal ohne Erfolg. Wir spielen die zweite Saison mit ihm extrem heimschwach. Wir können die zweite Saison mit ihm kein Spiel machen (was hauptsächlich sein Job ist). Auch bei ihm ist das eine oder andere ordentliche oder gar gute Spiel dabei, aber weitaus öfter taucht er schlicht ab. Er könnte vielleicht besser sein mit besseren Mitspielern in der Offensive. Die hat er aber weder in dieser Saison noch wird er sie (aller Voraussicht nach) in der kommenden Saison haben (egal ob 1. oder 2.Liga). Er selbst ist von der Persönlichkeit (komplett introvertiert) als auch auf dem Platz alles andere als eine Führungspersönlichkeit – ergo Mitläufer.
Deshalb für mich
a) nicht Buli-tauglich und
b) im Interesse aller (auch ihm selbst) Hertha verlassen

Sturm:
Ramos – fast identisch mit Raffa: hoch veranlagt, aber unterm Strich einfach viel zu wenig.
Ja – Stürmer haben immer Phasen, in denen sie nicht treffen. Aber bei ihm führen Krisen dazu, dass er auch spielerisch (eigentlich eine seiner Stärken) dann dermaßen abfällt (versprungene Bälle, massenhaft Fehlpässe etc.), dass es eigentlich unverantwortlich ist, ihn immer und immer wieder spielen zu lassen – auch wenn er dann irgendwann 2 Tore schießt. Derzeit Platz 29 der Torjägerliste – das ist BuLi-untauglich!
Lasso – der einzige dem man in der Offensive BuLi-Tauglichkeit bescheinigen könnte. Aber auch mit großen Problemen:
a) Tretschok hat es irgendwann mal verlautbaren lassen: „Lasso läuft auf der letzten Felge“, will heißen er hat körperliche Probleme. Den Eindruck habe ich auch seit Monaten, denn seine Spritzigkeit und Aggressivität beim Pressing (aus der 2.Liga-Saison) ist weitgehend verloren gegangen
b) deutliche spielerische Mängel. D.h. Er kann sich (bisher) kaum Chancen selbst erspielen – er muss gefüttert werden.
Dann allerdings würden seine unbestreitbaren Stärken im Strafraum zum Tragen kommen. Leider nur Konjunktiv, weil eben diese Fütterung dank der kollektiven Schwäche der Offensive fast nie erfolgt (Phänomen „ärmste Sau“).

Ob diese Mischung aus durchschnittlicher, aber doch tauglicher Defensive und untauglicher Offensive letztlich reicht für den Klassenerhalt – nobody knows …
Verantwortlich für diesen Kader ist hauptsächlich Preetz (und MB). Den Klassenerhalt vorausgesetzt, lässt das auch für die kommende Saison eigentlich kaum Besserung erwarten. In der Offensive müssten schon 2-3 eindeutige (!) Verstärkungen her. Wer glaubt daran? Es fehlen die Mittel und „das Händchen“.


Slongbo
31. März 2012 um 4:37  |  72242

Wenn der Kaffeetipp wieder richtig liegt – was eine tolle Freude wäre – beantrage ich die Versetzung des Blogpappis von der schreibenden in die hellsehende Zunft samt großem Jahrmarktszelt mit Kaffeebar!

😉

Wenn nicht – was keine tolle Freude wäre – denke ich, es liegt daran, dass es nur Kaffeeschaum und kein Kaffeesatz war, aus dem gelesen wurde.

🙁


pax.klm
31. März 2012 um 7:39  |  72243

Slongbo // 31. Mrz 2012 um 04:37

Insgesamt sinken die Chancen, das Wetter geht wieder Richtung Winter… Die SAF ist dann wieder nicht gut drauf…, soll Graupelschauer und nachzts überfrierende Nässe geben!

Mir schwant nix GUTES!


Ursula
31. März 2012 um 8:36  |  72244

Wird schon gehen mit der „SAF“, wird ja
heute im Stadion extra (ein)geheizt….

Die „grüne Unke“, die „hurdie“ gleich, die
Hände über dem Bauch zusammenfaltet,
übrigens ein geiles Bild (!), ist auch keine
„Rotbauchunke“, sondern der „berühmte
Hyla arborea“, der gemeine Laubfrosch!!

Und wie sie ALLE „wispern“, kaum ist die
liebe „jenseits“ da…

Wie schon erwähnt, die Lindenlüfte sind
erwacht, wenn auch heute etwas sehr heftig!
Vielleicht sollte Raffael es einmal mit einem
Weitschuss von der Mittellinie aus versuchen,
wie weiland Senor Alves…..


Sir Henry
31. März 2012 um 9:16  |  72245

Hoffentlich prüft er (Raffael) vorher die Windrichtung. Stiehmt ganz ordentlich heute.


Blauer Montag
31. März 2012 um 9:42  |  72246

Morjn,
mir ist heute morgen das Quaken der Amphibien einerlei und für das heutige Spiel schwant mir schlicht Nix.

„Ob diese Mischung aus durchschnittlicher, aber doch tauglicher Defensive und untauglicher Offensive letztlich reicht für den Klassenerhalt – nobody knows …
Verantwortlich für diesen Kader ist hauptsächlich Preetz (und MB). Den Klassenerhalt vorausgesetzt, lässt das auch für die kommende Saison eigentlich kaum Besserung erwarten. In der Offensive müssten schon 2-3 eindeutige (!) Verstärkungen her. Wer glaubt daran? Es fehlen die Mittel und ‚das Händchen‘.“

Soooooo unklar und so spannend werden die nächsten Wochen. In welcher Liga spielt Hertha in der nächsten Saison? Welcher TR übernimmt die HERTHA? Welches „Händchen“ greift welche Spieler auf dem Transfermarkt?


Sir Henry
31. März 2012 um 10:07  |  72247

Für Freunde des gepflegten Fangesangs:

http://www.youtube.com/watch?v=AjCNZh41bw0

PS: Ab 0:30 wird es interessant. 😉


Ursula
31. März 2012 um 10:10  |  72248

….und wer will „DANN“ überhaupt zur
HERTHA kommen….?

Noch immer mit Michael Preetz und
„seinen Konglomeraten“ um ihn herum!?


catro69
31. März 2012 um 10:16  |  72249

@Blauer Montag
„Knödeln“ hat nichts mit futtern zu tun. Bin dem runden Leder nachgejagt…
Zu futtern gabs gestern Curry mit K-Salat.
Mit ordentlich Sportlerbrause das Dortmundspiel geguckt, Klasse.
Gerade fragte mich mein Weib, mit welcher Aufstellung Hertha wohl heute abend spielt.
So wie in Mainz? Warum auch nicht. Ich hoffe der ursprüngliche Mainzplan (ohne Bastians, mit Ottl) wird wegen Erfolg nicht umgesetzt…
Menno, noch über 8 Stunden.


jenseits
31. März 2012 um 10:51  |  72250

Guten Morgen allerseits,

ich habe vor ein paar Tagen auch die Liga bis zum 34. Spieltag durchgetippt. Am 33. ST schaffte es Hertha dann, vom 17. auf den 16. Platz emporzuklimmen und dort verblieb sie auch am 34. ST…

Also SAF-Wetter ist das heute eher nicht… Es ist kühl und fast stürmisch. Eigentlich ganz schön, aber im Stadion wird es heute Abend ziehen wie Hechtsuppe!

Tja, ich hoffe ebenfalls, dass Otto wieder die Mainzer Startelf ranlässt. Rechne allerdings mit einer anderen Aufstellung und mit einer knappen Niederlage.


Blauer Montag
31. März 2012 um 11:15  |  72252

Morjn @catro,
zur Frage deiner Göttergattin fällt mir akut nur erneut ein: „Never change a winning team“. Die notwendigen Veränderungen ergeben sich dann während oder nach dem Spiel heute abend aus eventuellen Karten.

An 27 Spieltagen hat HERTHA 53 gelbe Karten bekommen, eine gelbe mehr als der Hamburger SV. Je 59 gelbe Karten haben bekommen der 1. FC Lebkuchen und 18,99 Hoppenheim.

Hertha hat bereits 4 gelbrote Karten bekommen, alle anderen Teams max. 3.

2 rote Karten gegen Herthaspieler finde ich wenig im Vergleich zu 5 roten Karten gegen den 1. FC Köln.

Welcher HERTHA-Spieler kassiert jetzt die nächste Karte? Nimmt TR OTTO den Spieler dann raus oder lässt ihn weiter spielen? Wer kann dann nicht mit zum nächsten Spiel fahren?

Unter der Annahme a) der Kader sei identisch dem vom 27. Spieltag, und b) der Spielverlauf sei ohne Verletzungen und Platzverweise für HERTHA, würde ich wie folgt wechseln:

Torun für Ben-Hatira oder Ruka ca. 60. min
Lasogga für Ramos ca. 70. min
Perdedaj für Raffael ca. 80. min

3 Fragen habe ich weiterhin am Samstag Vormittag.

1.) Welche Verletzung hat Ronny?
2.) Gehst du in der nächsten KW zum öffentlichen Training?
3.) Gehst du Mittwoch um 18 Uhr zur „Nachbetrachtung“ in den Leuchtturm?


catro69
31. März 2012 um 11:34  |  72253

@Blauer
1.) Sprunggelenksprobleme, keine Ahnung ob Bänder oder Prellung.
2.) Hab ich vor.
3.) Das nehme ich in den „Schauen wir mal“-Wochenplan auf.

Menno, noch 7 Stunden.


Blauer Montag
31. März 2012 um 11:50  |  72254

@catro
ad 2.) Mo um 10 könnte ich auf dem S.dorffplatz sein. Di oder Mi kenne ich meine Termine heute noch nicht.

@Dan, @elaine, @pax, @Herthaber oder @ubremer könnten uns bekannt machen.

Wie schrieben die BPs heute so schön in der Printausgabe?

„Im Keller brennt noch Licht.“ 😀


31. März 2012 um 12:06  |  72255

pffff..heute kribbelt´s, wie selten. Würde ich jetzt verraten, wie solche Tagemeistens mit Hertha endeten?- Nö- sag ich nachher 😀
@waidmann: hiu, selten habe ich mehr Widerspruch in mir gefühlt .. 😉
Aber eigentlich ist jetzt noch nicht die Zeit der Generalanalyse; rechnerisch hat dieser Kader ja auch eigentlich noch ALLE Möglichkeiten, bis jetzt hat man also waidlich ( 💡 ) mitgehalten…


31. März 2012 um 12:49  |  72257

Noch 5 Stunden und 50 Minuten…

Dann kommt endlich mein Stoff….
Dann kommt endlich die Herthapille

Aber wahnsinn, nun war ich fast 7 Tage clean……

Und was mach ich nicht alles für ein Blödsinn, ich hab doch nur ein Leben, geradezu dekadent…

Arbeiten, Bilder von Van Gogh betrachten, im Park Fußball spielen, eine Amsel bei ihrem Balzgesang beobachten, zu Ray Charles und The Doors abtanzen, erotische Stunden mit der Freundin, Wein saufen, sich mit Camus beschäftigen, den Sonnenuntergang beobachten, träumend in das Weltall fliegen, weinen, lachen, leben, ….ja…manchmal auch abwaschen…..

Aber….. oh Gott der Langeweile….

Denn:

ALLES OHNE HERTHA

………. 😉


Bluekobalt
31. März 2012 um 12:57  |  72258

Das hier schon wieder so viel Euphorie herrscht, lässt mich für die nächste Woche schlimmstes befürchten. Habt Ihr mal rausgeguckt? Schnee und Hagel, alles Vorboten des nahen Weltunterganges, trivial auch Abstieg genannt.

Heute gibt es maximal ein 1:1


31. März 2012 um 13:01  |  72259

das 1:1 kaufe ich..wenn ich ehrlich sein soll.


dieter
31. März 2012 um 13:08  |  72260

Für ein 1:1 würde ich „nichts zahlen“.


Blauer Montag
31. März 2012 um 13:58  |  72262

“Im Keller brennt noch Licht.” 😀

Dem kann ich nur hinzufügen: „Der (Vor-)Letzte macht das Licht aus – nach dem 34. Spieltag.“

Auf Winterwetter, Vogelflug und Kaffeesatz gebe ich heut gar nix. Ich bin weder euphorisch noch nervös. Ich wäre froh, wenn diese K…-Saison endlich vorüber ware, und HERTHA ab August 2012 neu durchstartet.
Der monatelangen Achterbahnfahrt zwischen Hoffen und Bangen bin ich reichlich überdrüssig.

http://www.immerhertha.de/2012/01/18/


Bolle75
31. März 2012 um 14:37  |  72263

Ich sehe das heute auch nicht so optimistisch. 2 gute Spiele hintereinander, 6 Punkte am Stück, ich glaube noch nicht daran.


Ursula
31. März 2012 um 14:38  |  72264

Im Keller war`n Kurzschluss und dann
haben wir wieder den Leuchter an, den
Arm(en)leuchter, wenn nichts Zählbares
heraus kommt…..

Wenn heute der Starkstromelektriker das
Stadionlicht ausknipst, wäre ich auch mit
einem 1 : 1 hoch zufrieden,! DENNOCH
hoffe ich auf ein “windiges Törchen” von
Raffael mit Stärke 11 und dann doch einen
knappen Sieg, einen ungerechten, und mit
Hilfe von Auguren, Tempelpriesterinnen
und aus Gedärmen lesenden “Sehern”…..

Ich selbst war “Seher” und ”Leser” in
einem “Unkenteich”, bis mich meine
Mutter aus einem Körbchen und dem
Teich fischte und “mich groß zog”……

Ich soll damals schon “sehr viel gesehen
haben”, so wurde mir berichtet! Ich habe
1954 so gar die WM für Deutschland
vorausgesagt!!?

Ganz klare Weitsicht, Hertha kommt auf
SIEBENUNDDREISSIG PUNKTE……


Ursula
31. März 2012 um 15:05  |  72265

Hübsch nett „Hanne Sobek“, was Du so
ALLES machst und wie Du es geschrieben
hast! Passt das zusammen? Klaro!


Ursula
31. März 2012 um 15:07  |  72266

Ich gucke jetzt erst einmal „Bayern“
und dann gehen wir ganz langsam
ins Stadion! Tschüss!


jenseits
31. März 2012 um 15:20  |  72267

Mist, jetzt ist mein Text weg, weil ich für 10 Minuten nicht mehr auf diese Seite kam…

Dann nur kurz, lieber Seher aus dem Teich (ehemals…): Reichen denn die siebenunddreißig Punkte am Ende? Frage von einem sehr kurzsichtigen Seher… Sonst viel Spaß beim Bayern schauen!


Exil-Schorfheider
31. März 2012 um 15:30  |  72268

Auf, auf zum Pre-Beer.
In Brandenburg schlecht Wetter… macht mir Angst wegen der SAF. Aber Flutlichtspiele sind was Besonderes. Freu mich, mal wieder im Stadion sein zu können.


Sir Henry
31. März 2012 um 15:59  |  72269

Bis jetzt schießen aber die Falschen die Tore. Murks.


Stefan2002Alfred1958
31. März 2012 um 16:02  |  72270

Bei den bisherigen Ergebnissen wird der Druck nachher richtig groß


Ursula
31. März 2012 um 16:04  |  72271

Wenn man denn ein sehr “kurzsichtiger
Seher” ist, liebe “jenseits”, und es ggf.
ein wenig an DER Weitsicht mangelt,
sollte man es doch mit der “Rosaroten
Brille versuchen, um “Durchblick” zu
bekommen und feststellen können, dass
diese 37 Punkte dicke reichen!

Egal welche Sicht- oder Betrachtungs-
weise man dabei an den Tag legt oder
den Blickwinkel der Auguren berück-
sichtigt…

…..es liegt letztlich also alles im Auge
des Betrachters liebe “jenseits”, aber es
reicht.….!!??

Nürnberg – Bayern 0 : 0, mit Punktvor-
teil München! Grüße!


mirko030
31. März 2012 um 16:12  |  72272

Di bisherigen Ergebnisse sind ja garnicht gut für Hertha.


Bluekobalt
31. März 2012 um 16:15  |  72273

…die bisherigen Ergebnisse sind richtig scheiße !

Das gibt dann noch zusätzliche Gewichte in die Beine unserer „Lieblinge“


mirko030
31. März 2012 um 16:17  |  72274

Egal Sie müssen auf jedenfall gewinnen. Und von Leverkusen kann man wohl auch nichts erwarten. Bremen scheint auch nicht mehr zu wollen.


Stefan2002Alfred1958
31. März 2012 um 16:18  |  72275

Das sind die klassischen Spieltage, an denen es so richtig schlecht läuft. Also was nachher passiert kann schon Vorentscheidend sein


dc
31. März 2012 um 16:19  |  72276

Bei dem Wetter draußen (eben abwechselnd Regen, Schneeregen und Hagel) können wir Ramos sicherlich wieder vergessen.

Die Spielstände der anderen Mannschaften eben sind echt schlecht. Richtig, richtig schlecht. Alle. Gewinnen wir heute nicht, kann das schon das Ende bedeuten.


dieter
31. März 2012 um 16:23  |  72277

Super, Hertha hat heut noch nicht einmal gegen den Ball getreten und hier herrscht schon wieder mal Weltuntergangsstimmung.

Wenn die Spieler genauso reagieren, wie so mancher Blogger hier, dann wäre es in der Tat besser, der Mannschaft vorher keine Spielstände zu übermitteln.

Leute, Nerven bewahren! 😉
Es ist gerade mal Halbzeit und heute ist auch erst der 28.Spieltag. 😉


Bluekobalt
31. März 2012 um 16:24  |  72278

…kann man nur hoffen, dass das Stadion nicht zu voll wird, sonst verkraftet unsere Mannschaft das nervlich alles nicht.

Ich sehe heute richtig schwarz.

Andererseits, dürften wir dann schon nächste Woche fast über die „rechnerische Schwelle“ hinübergetragen worden sein…

Das entscheidende Tor macht unser aller Liebling de Camargo. Vielleicht mit der Hand oder so….


jenseits
31. März 2012 um 16:25  |  72279

Danke @Ursula, für den Tipp mit der Brille! Ich habe ja schon so viel versucht… Wir Kurzsichtigen nehmen gerne die Ratschläge der Weitsichtigen an!

Da man ja nicht weiß, wann man sich „wiedersieht“, wünsche ich schon einmal „gute Nacht“ – bevor’s irgendwie untergeht… 😀


mirko030
31. März 2012 um 16:28  |  72280

@Dieter: Hier wird ja nur gesagt, dass die Ergebnisse nicht gut sind. Hertha muss gewinnen und ich glaube auch daran das Hertha gewinnt. Allerdings Punkten momentan der 13, 14 und 15 3-fach.

Was hat Hertha nur verbrochen, dass es so läuft.


Ursula
31. März 2012 um 16:31  |  72281

Bist Du „kurzsichtig“? Danke für die
„gute Nacht“, aber ich war heute ein
„sun down waker“, also wird noch….

Ein Glück das ich keine Brille benötige,
ich würde sie immer nur suchen,….

Übrigens @ all, ein Fußballspiel dauert
mindestens 90 Minuten und wir haben
erst die ersten „45“ gesehen….

….ES IST NOCHT NICHTS PASSIERT!!!


fg
31. März 2012 um 16:39  |  72282

so, jetzt komm` wa alle mal wieder n bißchen runter.

die jetzigen ergebnisse…

-sind halbzeitergebnisse
-wenn augsburg gewinnt, verliert gleichzeitig köln, null punkte für beide geht leider nicht.
-wenn hh gewinnt, ist lautern (noch weiter) weg.
-leverkusen kann auch ein oder zwei oder drei tore machen in einer halbzeit, gleiches gilt für den fc bayern (wobei ich bei heynckes` aufstellung zweifle, ob er meister werden will).
-wenn der scf in lev punktet, darf hertha das auch! (was übrigens auch für die erfolge von freiburg gegen gladbach und s04 gilt!)
-hattet ihr ernsthaft erwartet, dass mainz noch ganz unten reinrutscht? eher nein.

und verdammt nochmal muss endlich aufgehört werden, dass jeder celsiusgrad in die waagschale geworfen wird, ob ramos und raffa spielen wollen. das ist albern!


jenseits
31. März 2012 um 16:42  |  72283

…ich suche ständig…

Viel Spaß im Stadion und bis später!

Ich wünsche allen ein schönes Spiel und hoffentlich einen Sieg für Hertha!


Bolly
31. März 2012 um 16:45  |  72284

Ja immer diese Unkenrufe zum Erbrechen 🙁
Nicht „nur“ auf die anderen schauen sondern unserer Mannschaft die Daumendrücken
Klar ich hätte auch lieber bessere aktuelle Spielstände aber eventuell außer in Bremen ändert sich auf den Weg zum Olympiastadion noch was!


mirko030
31. März 2012 um 16:47  |  72285

Tor für Freiburg.


dc
31. März 2012 um 16:47  |  72286

Freiburg 2:0. Klasse.


Stefan2002Alfred1958
31. März 2012 um 16:51  |  72287

Bei aller Blau weißer Brille Freiburg kann man
Es ja gönnen


Dumm gelaufen
31. März 2012 um 16:54  |  72288

Ganz schlimme Ergebnisse!!
Ich hoffe wir schaffen nachher drei Punkte und machen Druck auf die die vor uns stehen!!

Auf ins Stadion !!


31. März 2012 um 17:00  |  72289

man schaut doch immer nur auf sich..gell?! So oder so..


Dumm gelaufen
31. März 2012 um 17:05  |  72290

Kann bitte wenigstens Kaiserslautern den Ausgleich schaffen?!!??

Gegen Köln hätte ich auch nichts!!


31. März 2012 um 17:13  |  72291

Oh, Mann-jetzt wird´s doch noch eng für Dortmund ?( sorry für OT)


Nostradamus
31. März 2012 um 17:13  |  72292

So und jetzt noch die Ausgleichstore für Köln und Lautern bitte


Stefan2002Alfred1958
31. März 2012 um 17:15  |  72293

@apo
Schon richtig, aber von Freiburg lernen,
Heißt Siegen lernen


31. März 2012 um 17:17  |  72294

@stefan: von mir aus, auf alle Fälle..die haben´s glasklar verdient! -Nach dem „Chaos“ (von Außen) zur Winterpause hätte ich das nie angenommen…


31. März 2012 um 17:19  |  72295

@stefan: ich bezog mich auf die ganzen postings vor dir, sollte heißen: egal, was die anderen (Vereine)heute machen: Hertha muss das Spiel sowieso gewinnen, jedenfalls bitte nicht verlierem..


dc
31. März 2012 um 17:19  |  72296

Schon zu sehen wie die Schiris wie in Lautern de Spiele wieder mitschneiden.


dc
31. März 2012 um 17:20  |  72297

Entscheiden. iPad hat mitschneiden draus gemacht..


coconut
31. März 2012 um 17:25  |  72298

Suboptimal sagt man da wohl…..
Nun gut, gewinnen müssen wir so oder so.
Es bleiben genug Mannschaften in „Schlagdistanz“


hurdiegerdie
31. März 2012 um 17:29  |  72299

Zumindest letzter werden wir diese Saison nicht 🙂


31. März 2012 um 17:33  |  72300

@dc: apple wollte dir vielleicht helfen.. nicht nur mit der Rechtschreibung.. 😉 Wir Fans sollten solche merkwürdigen Theorien lieber sein lassen..(für hurdi muss ich ja immer anhängen:meiner Meinung nach 🙄 – hoffe, das kommt jetzt nicht auch schräg an)


einervon5
31. März 2012 um 17:41  |  72301

Gibts heute gar keinen neuen Blog ?


Dogbert
31. März 2012 um 17:43  |  72302

Wie ich weiter oben bereits schrieb, sollte man lieber auf die eigene Mannschaft schauen. Natürlich ist der Spieltag bisher sehr ungewöhnlich verlaufen, aber die sogenannten „schwächeren“ Mannschaft haben auch begriffen, daß es jetzt langsam für sie eng wird, wenn nicht ab jetzt um jeden Punkt gekämpft wird.


Stefan2002Alfred1958
31. März 2012 um 17:49  |  72303

@apo
Nein es kommt nicht schräg an. So etwas passiert nun mal, wird immer vorkommen. Bloß kein Videobeweis. Die Wahrheit liegt um 18.30 auf dem Platz


Stehplatz
31. März 2012 um 17:49  |  72304

Hoffentlich gewinnt man heute. Ich hab ein eher schlechtes Gefühl, was aber nichts heißen will, da ich keinerlei Vertrauen in die Konstanz und Leistungsstärke von Hertha habe.


pathe
31. März 2012 um 17:50  |  72305

Gleich gegen Wolfsburg gewinnen und schon mal an Köln vorbeiziehen. Kommende Woche ein Unentschieden in M’gladbach erkämpfen und danach Freiburg die Grenzen aufzeigen und auf den 15. Tabellenplatz klettern, den wir dann bis zum letzten Spieltag halten.

So könnte es laufen! Oder ist das ein bisserl zu optimistisch…?


Dr0kz
31. März 2012 um 18:00  |  72306

@pathe:

sehr optimistisch..freiburg schät ich momentan stärker ein..ein unentschieden in gladbach könnte fast drin sein,denen geht ja so langsam die puste aus


Bluekobalt
31. März 2012 um 18:01  |  72307

Freiburg die Grenzen aufzeigen?
Beobachtet eigentlich irgendjemand noch, was im Breisgau abgeht? Die haben einen solchen Lauf, da wunder ich mich schon, dass die hier fest als Dreier eingeplant werden.


Stefan2002Alfred1958
31. März 2012 um 18:14  |  72316

Wobei das Foul von Sippel ja auch ein klarer Elfer war


coconut
31. März 2012 um 18:15  |  72317

@Bluekobalt // 31. Mrz 2012 um 18:01
Wundert mich auch.
Sollte mich aber nicht wundern, wenn das 3 Punkte für Freiburg werden und nicht für uns…. 😉
Aber wie heißt es so schön: Abgerechnet wird am Schluss!
Nun erst mal die Wölfe „abschießen“ (aber nicht jene in den Wäldern, denn die sind wichtig!)


coconut
31. März 2012 um 18:17  |  72318

Scheint die gleiche Startaufstellung wie in Mainz…..

Anzeige