Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – In Zeiten, da bei Hertha BSC ja gern Gesprächsprotokolle offengelegt werden: Bei der Pressekonferenz am Gründonnerstag vor dem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach (Samstag, 18.30 Uhr) vergingen exakt 20 Sekunden, ehe der BILD-Kollege Roberto Lamprecht die erste Frage an das Podium stellte.

Dort standen wie immer der aktuelle Cheftrainer Otto Rehhagel und Geschäftsführer Michael Preetz für sämtliche Fragen zur Verfügung. Sie kamen und gingen durch den Vordereingang des Medienraumes.

Die Gesprächsrunde dauerte exakt elf Minuten und 58 Sekunden, am Ende waren alle Fragen beantwortet.

Jankers Einsatz steht auf der Kippe

Kurz zum Personal: Die unter der Woche angeschlagenen Spieler sind soweit alle wieder fit und im Training. Gebangt wird noch um die Herren Hubnik (verstauchter Knöchel), Janker und Rukavytsya (beide muskuläre Probleme). „Mein Problem ist die Spielerdecke“, sagte Rehhagel.

Aus zweierlei Gründen ist das so. Zum einen geht Hertha in die letzte englische Woche dieser Saison. Und vor diesen Spielen in Mönchengladbach, gegen Freiburg (Dienstag) sowie in Leverkusen (Samstag) drohen neben verletzungsbedingten Ausfällen auch solche infolge der fünften Gelben Karte. Betroffen davon sind in erster Linie Hubnik, Kobiashvili, Raffael sowie Reservist Ebert mit bislang je vier Verwarnungen.

Die Alternativen heißen Niemeyer und Bastians

Gebangt wird insbesondere um Hubnik und Janker. „Wir hoffen, dass gerade die beiden Innenverteidiger bis zum Spiel fit werden“, sagte Preetz. Und was, Herr Rehhagel, wenn nicht? Der Trainer pokert, eine konkrete Antwort umdribbelte er.

Bei Hubnik, so viel war seinen Antworten zu entnehmen, sieht es wohl gut aus. „Wenn Janker nicht spielen kann, müssen wir überlegen, was wir dann machen. Noch liegen zwei Trainingstage vor uns, aber nur, weil jemand trainieren kann, kann man daraus noch kein Fazit ziehen, ob er auch spielen kann“, sagte Rehhagel: „Ich hoffe aber, dass wir es einigermaßen hinbekommen.“

Muss Janker passen, will Rehhagel „spät entscheiden, wer Innenverteidiger spielt“. Da Kapitän Andre Mijatovic wegen Achillessehnenbeschwerden weiterhin in der Kategorie der Langzeitverletzten geführt wird, bleiben als Alternativen nur Peter Niemeyer oder Felix Bastians übrig.

Wer soll spielen: Die Besten oder die Fittesten?

Erst Karfreitag oder vielleicht sogar am Spieltag Samstag selbst werden wir, was diese Personalien betrifft, klarer sehen. Also ziehen wir die Diskussion bis dahin einfach fort – mit dieser Fragestellung: Die besten Spieler sollen spielen oder die fittesten – was macht mit Blick auf die sensible Position des Innenverteidigers im Allgemeinen und Herthas brisante Lage im Besonderen mehr Sinn?

Und wie würdet ihr an Rehhagels Stelle mit Blick auf die Gelbe-Karten-Situation verfahren?

In Gladbach sollten in der Innenverteidigung spielen. . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die "gelbe Gefahr" in der englischen Woche. . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

115
Kommentare

Dr. Death
5. April 2012 um 14:40  |  73358

Gold!


Sir Henry
5. April 2012 um 14:46  |  73359

Wenn man davon ausgeht, das wir in Gladbach ohnehin nichts zu gewinnen haben, wäre es Quatsch, Spieler zu bringen, die nicht völlig einsatzbereit sind. Es droht eine längere Verletzung und damit der Ausfall für das ungleich wichtigere Spiel am Dienstag Abend.

Insofern: gerne „falsch“ aufstellen, Hauptsache am Dienstag sind alle fit.


Bertinho92
5. April 2012 um 14:47  |  73360

Bronze


Boah Hey
5. April 2012 um 14:58  |  73361

Schoko-Medaille! Frohe Ostern!


Konstanz
5. April 2012 um 15:03  |  73362

@Sir Henry

Möglicherweise sind die zuletzt schwächelnden Gladbacher derzeit leichter zu schlagen, als die Freiburger in ihrem grandiosen Lauf.


jenseits
5. April 2012 um 15:10  |  73363

@Konstanz,

trotzdem ist es wahrscheinlich besser, nur die wirklich Fitten gegen Gladbach einzusetzen. Es wäre doch schlimm, wenn die „Guten“ möglicherweise gleich zwei Spiele ausfallen würden. Das heißt für mich, gegebenenfalls gegen Gladbach auf Hubnik und Ruka zu verzichten.


5. April 2012 um 15:14  |  73364

Was mir auffällt:
der Herr Stolpe hat neuerdings so ‘nen ironischen Grundton.
Im ersten Absatz.
Ich mag das ja.

Was anderes:
“Mein Problem ist die Spielerdecke”, sagte Rehhagel.
„Mein Problem ist die Bettdecke“, sagte Babbel
Lassen wir das.

Fußball ist auch wieder?
Alle angeschlagenen Spieler schonen, kein Risiko gehen. Man muss nicht jedes Spiel gewinnen.
Vielleicht sollte ab jetzt jedes zweite gewonnen werden.
Dann könnte Stolpe auch in der nächsten Saison noch auf die Mailbox von Michi Preetz sprechen.

Schöne Osterfeiertage, meine Damen.
Und Herren.


Konstanz
5. April 2012 um 15:21  |  73365

@jenseits

Ich weiß ja, dass nicht alle Fans unseren Dottores vertrauen. Da ich gar keine andere Wahl habe, vertraue ich Ihnen einstweilen. Also, die medizinische Abteilung muss und wird das nach ihren „vernünftigen Kriterien“ entscheiden.

Ich meine nur es wäre ein falsches Signal Spieler zu schonen, die nach besagten „vernünftigen medizinischen Kriterien“ spielen könnten. Das richtige Zeichen muss heißen: Wir wollen drei Punkte aus Gladbach mitnehmen, unbedingt!!!


Slaver
5. April 2012 um 15:54  |  73367

@wilson // 5. Apr 2012 um 15:14

„Was mir auffällt:
der Herr Stolpe hat neuerdings so ‘nen ironischen Grundton.
Im ersten Absatz.
Ich mag das ja.“

Da kann ich nun wieder gar nix mit anfangen. Es wirkt zickig und kindisch, weil der böse Michel P. sich einfach erdreistet hat sein Anliegen nicht den Journalisten entgegen zu blöcken, sondern gezeigt, dass der Fußball auf Journalisten, die die eigentlichen Protagonisten normaler Weise mit fragen löchern, nicht unbedint immer gebraucht werden (um nicht zu sagen manchmal auch einfach überlüssig sind).


Sir Henry
5. April 2012 um 16:04  |  73368

@Slaver

Es wirkt zickig und kindisch, weil der böse Michel P. sich einfach erdreistet hat sein Anliegen nicht den Journalisten entgegen zu blöcken, sondern gezeigt, dass der Fußball auf Journalisten, die die eigentlichen Protagonisten normaler Weise mit fragen löchern, nicht unbedint immer gebraucht werden (um nicht zu sagen manchmal auch einfach überlüssig sind).

DAS wiederum wirkt nun auch leicht zickig, weil Du als mitfiebernder Fußballfan nun mal auf die Journalisten angewiesen bist, um an brandheiße Nachrichten zu kommen, wie der Hungrige auf den Bäcker und der Durstige auf den Wirt.

Wie hättest Du es denn gerne? Soll sich der gute Michel P. täglich einmal auf den Breitscheidplatz stellen und die an ihn gerichteten Begehrlichkeiten der Fans direkt beantworten? Und danach noch auf dem Alex, damit sich kein Beigetretener benachteiligt fühlt?

Was machst Du denn mit den Zeitgenossen, die es tagsüber nicht einzurichten vermögen?


Dan
5. April 2012 um 16:10  |  73369

@Sir Henry // 5. Apr 2012 um 16:04

Hat doch Michael gerade gezeigt.

Eigene Interviews auf der vereinseigenen HP.

Nur noch ein wenig an der Ausdrucksform und Satzstellung feilen. 😉


Slaver
5. April 2012 um 16:11  |  73370

@ Sir Henry

„DAS wiederum wirkt nun auch leicht zickig, weil Du als mitfiebernder Fußballfan nun mal auf die Journalisten angewiesen bist, um an brandheiße Nachrichten zu kommen, wie der Hungrige auf den Bäcker und der Durstige auf den Wirt.“

Der Verein kann die Dinge, die er der Öffentlichkeit und den Fans mitteilen will doch auch einfach auf der HP online stellen. Genauso, wie das „Selbstinterview“ von Preetz, die Stellungnahme von Bohmbach, die Aussagen der Spieler zu den Spielen etc.

Müsste der Fan einfach auf die HP gehen und hätte die Informationen!


Blauer Montag
5. April 2012 um 16:12  |  73371

Ich lese die Ironie des Herrn Stolpe eher im 2. Absatz.

„Dort standen wie immer der aktuelle Cheftrainer Otto Rehhagel und (der aktuelle BM Geschäftsführer Michael Preetz für sämtliche Fragen zur Verfügung.“


der 5. Offizielle
5. April 2012 um 16:14  |  73372

@ Slaver

Ich glaube, das sehen die Sponsoren ein bisschen anders 😉


Slaver
5. April 2012 um 16:15  |  73373

Ja, da auch. Klingt halt alles nen bisschen nach „beleidigte Leberwurst“ was momentan die Berichterstattung an geht, wenn es um Michael Preetz geht.


Sir Henry
5. April 2012 um 16:16  |  73374

@Slaver

Aber was erwartest Du von dieser Art Informationspolitik? Doch nicht mehr als weichgespülte, nichtssagende Salbadereien.

Die Öffentlichkeit stellt schon ein Korrektiv dar. Dafür vergeben wir qua Handlung ein Mandat an die schreibende Zunft.

Oh, meine heißgeliebten Mediümse. 😉


Blauer Montag
5. April 2012 um 16:17  |  73375

Och nee, jetzt verpatze ich auch den …. 🙄

“Dort standen wie immer der aktuelle Cheftrainer Otto Rehhagel und (der aktuelle BM) Geschäftsführer Michael Preetz für sämtliche Fragen zur Verfügung.”


westend
5. April 2012 um 16:22  |  73376

westend über…:

…das Spiel gegen Gladbach: Das Glas ist halb voll, die Wahrheit liegt auf dem Platz, jetzt müssen wir ganz eng zusammenrücken, nur Hertha zählt, wir spielen Fussball bis zum letzten Spieltag, ha ho he, wir sind erst abgestiegen, wenn wir abgestiegen sind.

16:20: westend holt sich einen verdienten Kaffee.

16:21: westend wischt sich im Gesicht rum.

16:22: guckt aus dem Fenster und blinzelt.


Blauer Montag
5. April 2012 um 16:25  |  73377

Was siehst du draußen vor dem Fenster @westend?


westend
5. April 2012 um 16:26  |  73378

westend über…:

…den Blick aus dem Fenster: ich sehe mehr Licht als Schatten über Berlin.


Sir Henry
5. April 2012 um 16:29  |  73379

@westend

Na dann warte mal noch eine Minute, dann sieht es wieder anders aus.


dstolpe
5. April 2012 um 16:36  |  73381

Ok, Leute, ihr wollt also die ironiefreie und ungefilterte Wahrheit vom heutigen Pressegespräch? Gut, bittesehr, dann hat jetzt Otto R. aus E. das Wort. Er spricht:

Man hat immer eine Chance, in jedem Spiel – die müssen wir jetzt versuchen zu nutzen.


Blauer Montag
5. April 2012 um 16:39  |  73382

Der Himmel ist stark bewölt, aber die Sonne scheint zur Zeit über dem Berliner Olympiastadion.

http://www.olympiastadion-berlin.de/nc/stadion-besucherzentrum/webcams.html

D.Stolpe würde schreiben: „Die Sonne lacht … 😆


Blauer Montag
5. April 2012 um 16:41  |  73383

Gut der OTTO, besser hätte ich’s auch grad nicht sagen können.


coconut
5. April 2012 um 16:47  |  73384

@Slaver
…und für mich klingst eher du wie eine „beleidigte Leberwurst“…. 😉
Mal ganz im Ernst: Wer ernsthaft daran denkt, der Verein (die Politik dann auch?) sollte nur noch über ihre Homepage das den Fans mitteilen, was sie für angemessen hält, der hat Sinn einer Demokratie nicht verstanden.
Mal ein wenig weniger empfindlich sein, das hilft.
Das es überhaupt zu einer gewissen Verspottung kam, hat der GF Sport sich selber zuzuschreiben.
Das haben aber auch schon andere vor ihm hin bekommen….
Zitat:
Heute stehen wir am Abgrund. Morgen sind wir einen Schritt weiter….. :mrgreen:

BTT:
Spielen sollten die, die Fit sind.


Sir Henry
5. April 2012 um 16:50  |  73385

@sto

Hat er (Otto R.) die drei Euro gleich hinterhergeschoben?


dstolpe
5. April 2012 um 16:53  |  73386

@Sir
„Wir sollten zusehen, dass wir die Dinge, die intern geschehen, auch intern halten!“


Blauer Montag
5. April 2012 um 16:54  |  73387

Lass mal Henry,
die 3 Euro leg‘ ich gerne für OTTO aus.


Blauer Montag
5. April 2012 um 16:56  |  73388

Gestatte mir zwei andere Fragen D. Stolpe:

Wann fährt/fliegt der Kader nach M’Gladbach? Und welche Spieler bleiben in Berlin?


Sir Henry
5. April 2012 um 16:59  |  73389

@sto

Autsch! Hat er auch gesagt, dass „Gladbach trotz etwas schwächerer Leistungen in den vergangenen Wochen immer noch ein saustarker Gegner ist“?


5. April 2012 um 17:16  |  73390

Entschuldigen Sie @bremer, aber Ihre Eingangssätze vom 3.4. „Verletzungspech – oder pokert da ein Trainer-Fuchs?“ waren so etwas von daneben. Leider konnte ich Ihnen durch einen Computerfehler nicht schon vorzeitig schreiben.
Glauben Sie im Ernst, dass ein Zuchtmeister freiwillig auf seine besten Pferde für das notwendige Training verzichtet? Bei allem Ernst….

Nebenbei, ich bin bedient.
Erneut wird bei dem Fehlen von wichtigen Stammkräften am Böckelberg eine kleine Hoffnung zu Grabe getragen.


dstolpe
5. April 2012 um 17:21  |  73392

@sir
Bei nochmaliger Durchsicht des aktuellen Frage-Antwort-Protokolls: Stärken und Schwächen des Gegners waren kein Thema.

@BM
Anders als mancher Hobbytrainer, hält auch der aktuelle Cheftrainer Otto Rehhagel an der bewährten Praxis fest, erst nach erfolgtem Abschlusstraining (also Freitag) seinen Kader zu benennen. Folglich stehen auch dann erst die in Berlin bleibenden Spieler fest.

Die Mannschaft fliegt morgen gen Westen und Samstagabend nach dem Spiel noch zurück. Mit Blick auf die wenigen Stunden bis zum Spiel am Dienstag gegen Freiburg macht das durchaus Sinn.


L.Horr
5. April 2012 um 17:23  |  73393

… wenn Hertha aus den kommenden 3 Spielen ,
(BMG , Freiburg und L´kusen) 4 Punkte holt , dann wäre ich schon zufrieden.

Die restlichen 4-6 Punkte holen wir dann nötigenfalls aus den letzten 3 Spielen .

Bin unverschämt optimistisch ! 🙂


Blauer Montag
5. April 2012 um 17:36  |  73396

Muchas Gracias D. Stolpe.

Ich teile deinen Optimismus L.Horr – nicht zuletzt im Hinblick auf den 34. Spieltag. 😀

Dann aber Prost ❗ http://www.youtube.com/watch?v=X_X7OKnRQDE


hurdiegerdie
5. April 2012 um 18:42  |  73401

Ich habe schon mal ein bisschen gepokert. Ich bin gaaaaanz schlecht heute.


Stefan2002Alfred1958
5. April 2012 um 19:06  |  73403

Also die aussage von Babbel „Hätte Hertha auf jeden Fall gerettet “ ist ja wohl nicht mehr zu toppen. Unterste aber aller unterste Schublade,
Wirklich ohne Worte


hurdiegerdie
5. April 2012 um 19:24  |  73405

Was mir jedoch als Statistiker gefallen hat @Stefan2002Alfred1958,

er sprach nicht von högschter Wahrscheinlichkeit, sondern benannte diese direkt mit 100%iger Wahrscheinlichkeit 😎


Herzkasper
5. April 2012 um 20:06  |  73406

Da sieht man eben, dass der Kerl einen ultramiesen Charakter hat bzw wie das „Bayern-Gen“ in Wirklichkeit aussieht! Ich habe ihm seit der Entlassung ohnehin keine Träne nachgeweint.

Ich hoffe nur, dass die Fans am.Spieltag auch angemessen begrüssen, nämlich mit einem langen und lauten Pfeifkonzert bei Erwähnung seines Namens.


Herthaber
5. April 2012 um 20:15  |  73407

Nur die fittesten müssen auflaufen, alles andere macht keinen Sinn. Gladbach ist auch nicht mehr in der Form der Hinrunde. Ein Grund dafür scheint die frühe Bekanntgabe der Abgänge im Sommer zusein. Ich bin überzeugt, daß alle wollen aber im Endeffekt nicht mehr 100% bei Gladbach sind. Da sehe ich unsere Chance, erst recht, wenn wir die ersten 30 Minuten ohne Gegentor bleiben.


Dan
5. April 2012 um 20:16  |  73408

@Herzkasper // 5. Apr 2012 um 20:06

Da lächelt er doch drüber. Ich würde an dem Spieltag, den Hertha-Babystrampler als Fanartikel des Tages ausloben. 😉

Duck und wech.


dieter
5. April 2012 um 21:18  |  73409

@Dan // 5. Apr 2012 um 20:16

Da Babbel ja nicht die Möglichkeit hatte, sich vom Berliner Publikum im Stadion zu verabschieden, könnte man das ja beim Spiel gegen Hoppenheim nachholen.

Als Abschiedsgeschenk kann ihm ja dann im Stadion im Mittelkreis live kurz vor Anpfiff des Spiels besagter Hertha-Babystrampler von Gegenbauer und Preetz mit den besten Wünschen und der Bemerkung „…vielleicht kannste den ja gebrauchen…“ überreicht werden. :mrgreen:

Ähnlich (vom Prozedere) wie es die Bayern bei unserem Gastspiel in der Hinrunde mit Kraft und Ottl gemacht haben. 😉


Nostradamus
5. April 2012 um 21:41  |  73410

Die Ideen für den Babbelempfang von @dan und @dieter find ich klasse – ich hoffe nur, dass man dann selbst emotional noch zu diesem Sarkasmus in der Lage ist – was wohl voraussetzte, dass man bis dahin schon die Klasse gehalten hat.

Zu den Themen des Tages:

1. Abstimmung
Wer spielt ist mir eigentlich fast egal. Ob gelbgefährdet oder verletzungsgefährdet… Leistung muss stimmen. Ein von vornherein humpelnder Hubnik ist schlechter als ein gesunder Neumann, aber ein gesunder Hubnik – gelbgefährdet – ist besser als ein an ihn noch nicht heranreichender Neumann.

Schonung für das Freiburgspiel wäre jedenfalls fatal. Freiburg ist nicht leichter als Gladbach, schon wegen des Drucks, im eigenen Stadion 3 Punkte holen zu müssen. Den Druck hat man in Gladbach nicht und das bekommt der Mannschaft sicherlich besser. Zudem wäre der Druck gegen Freiburg nochmal größer, wenn man in Gladbach untergeht. Also schon gegen Gladbach das Beste aufbieten, was Hertha zu bieten hat. Und dann hoffen, dass die auch gegen Freiburg dabei sind. Fertig ist die Laube…

2. Hertha / Medien / Fans / Blog
Das Schöne an diesem Blog oder Forum (whateveryouwant) ist ja u.a., dass er von Medienmachern gemacht wird. Man kann daher Einiges aus der Welt der Medien erfahren, was nicht in der Zeitung steht und die Medienmacher haben ihren Finger am Puls ihrer Leser. Eigentlich eine „Win-Win-Situation“.

Aber gerade beim rein medialen Thema „HBSC“ scheint sich doch die hiesige Gemeinde zu trennen: Viele, die mit dem „Bashing“ mitgehen, manche, die das kritisch sehen – so do I.

Zwar hätte ich mir bis Ende 2011 nicht träumen lassen, dass im Jahre des Herrn 2012 dieses Thema überhaupt mal eins wird, aber wie man sieht, ist es nach wie vor Schlagzeilen wert: Das Kommunikationsdesaster HBSC.

Hertha kricht so miese Presse wie nie seit ich mich erinnern kann. Und noch nie hat sich auch die Hertha so sehr von der Presse distanziert wie jetzt. Nun die spannende Frage: War die Henne oder das Ei dabei erster? Beide sind irgendwie beleidigt und beide brüllen wie Löwen, so gut sie halt können.

Klar ist dabei, dass die Presse lauter brüllen kann und – wie man sieht – auch nicht mal irgendwann aufhören will. Und das betrifft auch die hiesigen Blogväter, die das mediale Thema auch mit den heutigen Berichten in der Mopo („Daum muss her“ *omg*) wieder mal befeuerten. Was ist da bloß vorgefallen, frag ich mich als stets interessierter, aber auch den Berichten der Medien gegenüber distanziert kritischer Beobachter?

Vor einigen Tagen warb ich hier darum, dass die Medien nicht Richter spielen sollten, da sie es nicht seien. Und doch wird Tag für Tag für Tag für Tag genau das gemacht und immer wieder wird der Verein und insbesondere der GFSuK dabei wegen fehlender kommunikativer Eigenschaften „bewertet“ bzw. niedergemacht. Dabei frage ich mich aber, warum um Himmels willen eigentlich? Wer hat da was von? Und vor allem: Wen interessiert das eigentlich???

Ich für meinen Teil bedauere das Schwergewicht des „Kommunikativen“. Denn das Berichten über die Sache selbst, das Investigative über Ursachen, bleibt auf der Strecke, wenn man nur noch über die Fähigkeit der Selbstdarstellung sinniert und das „hier und jetzt“ darauf reduziert.

Ich habe jedenfalls noch nicht verstanden, warum Hertha auf Platz 17 steht, gerade weil Preetz ein „Gaga-Selbstinterview“ gegeben oder Herr Rehhagel Goethe zitiert hat. Der Ursachenzusammenhang will mir auch nicht recht in den Sinn.

Aber ebenso wenig habe ich bislang verstanden, weshalb ein Trainer Skibbe als sportlich Verantwortlicher und bis dato immerhin nicht völlig erfolgloser Trainer binnen kürzester Zeit die Mannschaft – wohl unstreitig – so sehr vor die Wand fahren konnte, wie er es tat – und weshalb man gerade das schon vorher hätte wissen müssen oder können. Kommt mir jedenfalls so vor, als sei das wiederum durchaus wissenswert. Aber man wird es wohl nie erfahren (auch wenn natürlich viele heute rumposaunen, sie hätten DAS schon immer gewusst…).

Egal. Wir brauchen noch 7 Punkte aus 6 Spielen. Und dann wird so oder so abgerechnet. Wer mit wem das auch immer macht…


Blauer Montag
5. April 2012 um 22:01  |  73411

Bin gespannt, wieviele Fans am 34. Spieltag Plakate hochhalten „MARKUS, ich will ein Kind von DIR“. 😀 😀 😀 😀

Die Ursache eben @Nostradamus, denn Babbel durfte nicht in Berlin verlängern, nachdem seine Frau in München von der Geliebten (dem Kind?) in Berlin erfuhr – deshalb hat er seinen Rauswurf provoziert.


Ursula
5. April 2012 um 22:02  |  73412

@Nostradamus
Was hat der „Gutmensch“ Michael Preetz
denn nur „Positives verbrochen“, als das
er noch immer von so VIELEN für etwas
verteidigt wird, was er nicht konnte und
noch immer nicht kann und das aber so
benannt wird, Geschäftsführer für Sport
und KOMMUNIKATION…..

….wofür er BEZAHLT wird!!!

Und warum versteht HIER KEINER, dass
diese Aussendarstellung des Vereins auch
die Mannschaft (be)trifft, die schon mit
den (unvermeidlichen?) Trainerwechseln
gestraft genug wurde! Die Tendenzen und
Konsequenzen präsentierte sie uns doch
bisher so dramatisch…..

Wen verdammt noch einmal kann man
denn da zumindest die (Mit)schuld in die
Schuhe schieben? Hanne Weiner….???


Blauer Montag
5. April 2012 um 22:12  |  73413

Och nö, war grad so schön ruhig hier.
Wer hat denn da die Käfigtür offen gelassen?

D.Stolpe schrieb: „Und vor diesen Spielen in Mönchengladbach, gegen Freiburg (Dienstag) sowie in Leverkusen (Samstag) drohen neben verletzungsbedingten Ausfällen auch solche infolge der fünften Gelben Karte. Betroffen davon sind in erster Linie Hubnik, Kobiashvili, Raffael sowie Reservist Ebert mit bislang je vier Verwarnungen.“

Skibbe ist daran gescheitert, dass RAFFAEL 3 Spiele nicht zur Verfügung stand. Wer also könnte ihn noch einmal ersetzen:
a) ein Spieler aus dem aktuellen Kader,
b) der Spieler Nobody vom globalen, weltweiten Transfermarkt?


Ursula
5. April 2012 um 22:35  |  73414

Na „pax“, welches „Subjekt“ stichelt HIER?

Auch wenn es KEINEN interessiert, und für
die „Objektivresistenten“ nur so viel, ich habe
nicht „zuerst“ oder überhaupt, wie immer
geschrieben….

….“Och nö, war grad so schön ruhig hier.
WER HAT DENN HIER DIE KÄFIGTÜR
OFFEN GELASSEN?“

Auge um Auge, Zahn um Zahn, so steht`s
geschrieben! Die Weisheit, die Toleranz
gegenüber solchen „Pseudo-Experten“
fehlt mir noch! Bin zu jung, „minimal-
invasiv“!


Dan
5. April 2012 um 22:38  |  73415

Vielleicht sollte der eine oder andere ab und zu seinen Wortschatz aufräumen oder Sinn hinterfragen. Aber vielleicht meint mancher auch wirklich das was er schreibt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch


Ursula
5. April 2012 um 22:44  |  73416

By the way, der „Montag“ hat von „46“
Beiträgen immerhin ZEHN „Kommentare“ abgesondert, bald ein Viertel!

Nicht einen einzigen zur Sache oder gar mit
fußballerischen Atttüden oder diskussion-
würdigen Inhalten! Nur „herum gehoppst“,
rumgekaspert, ohne Antworten zu bekommen!

Soll DER doch, aber dann sollte er weder
mich noch „fechie“ und ANDERE so
plump anmachen…..


Ursula
5. April 2012 um 22:48  |  73417

Ich wusste darum, deshalb habe ich es auch
so geschrieben! Subtexte!?

Aber vielleicht hättest Du besser Deine
Intensionen an „unseren Chefmoderator“
verschwenden sollen, statt einer eher
unlogischen Parteinahme, besser Verlegung
auf Nebenschauplätze…..


Ursula
5. April 2012 um 22:51  |  73418

Gute Nacht! Frohe Ostern!


Nostradamus
5. April 2012 um 22:58  |  73419

@bluemonday

Wenn das so ist, das Skibbe nur an der Sperre von Raffa gescheitert ist…? Dann wäre ja auch Babbel gescheitert, denn die Sperre bekam er noch unter ihm… Dann hat der Micha ja bei der Verpflichtung von Skibbe nüscht falsch gemacht. Puh… jetzt bin ich beruhigt.

Das ist natürlich „Käsequark“ 😉

@ursula
Mir geht es nicht darum, MP gegen jeden Vorwurf zu verteidigen. Mir taugen aber Vorwürfe wie (so schön plakativ) „Gaga-Interview“ nicht. Ich verteidige ihn daher nur gegen Lynchjustiz und versuche mich vor den rasenden Mob zu stellen und zu fragen: Was hat er „wirklich“ Vorwerfbares verbrochen? Hat er das überhaupt? Oder hat er sich nur mit den falschen, weil zu mächtigen Leuten angelegt?

Mir sind einfach die bisherigen Begründungen häufig zu billig, wie z.B.: Schau Dir das Kommunikationsdesaster bei Hertha an… Und – wer ist dafür verantwortlich laut Geschäftsverteilungsplan? Schau Dir an, wo Hertha derzeit in der Tabelle steht? Wer braucht in dieser Saison schon 5 (! – eine absolute Unsitte übrigens, Interimstrainer mitzuzählen) Trainer gebraucht? Und wer ist dafür verantwortlich, laut Geschäftsverteilungsplan? OK – hängt ihn höher!

Das „Kommunikationsdesaster“ ist für mich nicht wahrnehmbar, weil es für mich von den vor den Kopf gestoßenen Medien („Wagenburg“) künstlich gehyped wird. Sich Interviews zu entziehen, in denen zu 99,9% Plattitüden abgefragt werden, die anschließend durch den Meinungsfleischwolf in den Redaktionen gedreht werden, finde ich nicht tragisch. In den Interviews kommt nie was bei rum, blöde Fragen provozieren blöde Antworten… Und wie häufig müssen Leute wie er allein schon in PKs blöde Fragen beantworten, zu denen aber dann am nächsten Tag beispielsweise sowas „berichtet“ wird wie dass sein Appell an die Mannschaft, alles zu geben, nicht überzeugend rüberkäme, weil er sich in dem Moment (nervös???) an die Nase fasste oder auf ein Blatt Papier oderoderoder starrte, vielleicht noch verbunden mit dem Stilmittel einer rhetorischen Frage, wie: Hat er sich auch schon aufgegeben? Rein fiktiv und nur mal zum Bleistift… Interviews, in denen Plattitüden abgefragt werden, ich dabei sagen kann, was ich will, und ohnehin nur das am Ende bei rauskommt, was der Empfänger hören wollte (Krise, Megakrise, Hyperkrise, ergo: Führungsschwäche) kann man sich m.E. tatsächlich gleich sparen. Wenn dann die Quittung heißt: Kommunikationsdesaster – meinetwegen.

Zu der investigativen Qualität des massenmedialen Sportjournalismus war vorgestern übrigens wieder mal ein gewisser Johannes Baptist Kerner wegweisend, der Bastian Schweinsteiger hochtrabend (und damit das zweite Mal innerhalb von zwei Wochen) fragte: „Wer wird Deutscher Meister?“ Der Befragte antwortete (zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen): „Keine Ahnung, woher soll ich das wissen.“ Eigentlich ne „blöde Antwort“, weil man als Zuschauer danach auch nicht schlauer darüber ist, wer nu Deutscher Meister wird (ich weiß es natürlich jetzt schon ;)) Das kommunikative Desaster sehe ich in diesem Beispiel deutlich auf der Fragen- statt auf der Antwortseite.

Aber ich verzettel mich immer mehr in diesem Shice-Medienthema, sorry Leute…


bormio96
5. April 2012 um 22:58  |  73420

@ursel und@ BM: bitte habt Euch doch einfach wieder lieb, ja?
Wir haben doch eigentlich ganz andere Sorgen….


Ursula
5. April 2012 um 23:03  |  73421

Ich bin gegen jegliche „Lynchjustiz“
und „hängt ihn höher“, aber….

Tschüss!


Dan
5. April 2012 um 23:10  |  73422

@Nostradamus // 5. Apr 2012 um 22:58

„(Krise, Megakrise, Hyperkrise, ergo: Führungsschwäche) kann man sich m.E. tatsächlich gleich sparen.“

Rudi bist Du es? 😉

„Die Geschichte mit dem Tiefpunkt, und nochmal ein Tiefpunkt. Da gibt’s nochmal einen niedrigen Tiefpunkt. Ich kann diesen Scheißdreck nicht mehr hören. Das muß ich ganz ehrlich sagen.“


sunny1703
5. April 2012 um 23:14  |  73423

@Ursula

@Dan hat es nicht nötig,ihn zu unterstützen. Dennoch die Benutzung einer solchen Terminologie stellt Dich am Ende selbst in eine Ecke in der Du Dich doch bestimmt nicht mal im Entferntesten siehst.

Mich hat das schon sehr im Zusammenhang mit @hurdie, den ich persönlich kenne, gestört.Bei aller Meinungsverschiedenheit hat er nicht im Entferntesten was mit diesem Begriff zu tun . Doch ich habe das für ein Versehen Deinerseits gehalten, dass jedem mal passieren kann Es gibt bestimmt genügend andere Begiffe, die man in dem Zusammenhang in dem Du das vermutlich meinst, benutzen kann.

Oder ist das am Ende doch ein Outing, ich wäre verblüfft!?

lg sunny


Nostradamus
5. April 2012 um 23:20  |  73424

@dan
mist – ertappt… aber du sitzt schön da, hast schon drei weizenbier intus…


Ursula
5. April 2012 um 23:21  |  73425

Was meinst Du „sunny“? Ich verstehe wieder
einmal nicht!?

Wieso höre ich immer, dass der oder der
oder „Dan“ irgendetwas nicht nötig hat
und es dann doch tut, direkt oder eben
auch indirekt…..?

Und was für ein „Outing“? Grüße


Ursula
5. April 2012 um 23:21  |  73426

Na, mit dem Weizenbier…..


Dan
5. April 2012 um 23:24  |  73427

@Nostradamus

…und unterschreibe gerade meinen Werbevertrag. 😉


Ursula
5. April 2012 um 23:26  |  73428

Übrigens das mit „hurdie“ verstehe ich auch
leider nicht!

Warum betonst Du, dass Du ihn persönlich
kennst? Du hast ihn „kennengelernt“, aber
„kennst“ Du ihn? Habt ihr Euch schon so
oft gesehen und Euch privat ausgetauscht…?


Ursula
5. April 2012 um 23:34  |  73429

Warum „sunny“ verschwendest Du nicht
einmal einen Satz an „Montag“, mit seinen
permanenten Beleidigungen fing doch vor
kurzer Zeit diese fruchtlose Diskussion an!!!

Wir lägen schon im Bett oder würden HIER
die Erfolgsaussichten der Hertha am Samstag
„diskutieren“….

….vielleicht sogar „fachmännisch“ und zur
Erbauung auf Gegenseitigkeit….

Und zum Vorteil von Rehhagel, der HIER
mitliest und nu….


sunny1703
5. April 2012 um 23:37  |  73430

@Ursula

Ich störe mich nur an dem Begriff „Gutmensch“.

Gute Nacht sunny


Nostradamus
6. April 2012 um 0:06  |  73431

nur so nebenbei:
mal weniger übereinander, als miteinander reden, würde allen helfen


catro69
6. April 2012 um 0:20  |  73432

@Nostradamus
Bingo – siehe Preetz-Presse!


hurdiegerdie
6. April 2012 um 1:19  |  73433

Das mit dem Hurdie von Sunny verstehe ich auch nicht; ich fühle mich einmal wirklich unschuldig.

Habe beim Pokern verloren und gehe ins Bett.
Gute Nacht John-Boy.


hurdiegerdie
6. April 2012 um 1:25  |  73434

Auf der anderen Seite frage ich mich schon lange, warum ein gebildeter Mensch wie Uschi offensichtlich bewusst das Wort Intension statt Intention verwendet. Mit Bitte um Aufklärung


6. April 2012 um 2:07  |  73435

es geht um die zweimalige Verwendung des (fragwürdigen) Begriffes von „Gutmensch“-den Rest muss @sunny ggfs. noch mal präzisieren.. 😀


Dan
6. April 2012 um 2:08  |  73436

@hurdie

@ursula hat Dich in einem Beitrag „Gutmensch“ genannt. Da der Begriff doch recht negativ besetzt ist um einen Menschen damit zu benennen, hätte es ein ggf. einmaliger „Ausrutscher“ gewesen sein können. Doch heute nannte er Preetz ebenfalls einen „Gutmenschen“ und somit scheint dies doch recht bewusst eingesetzt zu werden.

Falls Du Dich noch an die „DiskuSSions“-Aktion erinnerst und nun wieder was aus der Ecke kommt, bin ich ein wenig hellhörig.
Muss nichts zu sagen haben, aber bei sowas halte ich nicht unbedingt meine Klappe.
Und da rede ich auch miteinander und nicht übereinander.


kraule
6. April 2012 um 8:32  |  73437

Morgen @all,
kaum zieht man sich etwas zurück, hat der oder DIE eine sofort neue Lieblingsfeinde.
Natürlich immer unter dem Deckmantel, dass es nun leider nicht mehr um Hertha geht. Wobei dabei die wichtigste Regel zu beachten ist, „Frau“ hat immer recht.

Mir ist es im übrigen egal wer spielt.
Es müssen (Peter Neururer) 11 ein Mann-Raketen auf den Platz stehen. 🙂


Ursula
6. April 2012 um 9:59  |  73439

Na „kraule“ gehst Du mit meinem Beitrag
über Michael Preetz nicht mehr konfom….??

Machst wie gehabt, lieber „mainstream“ mit wa….


Linxfuss
6. April 2012 um 10:19  |  73440

@Nostradamus am 05.04. um 22:58 Uhr

DANKE !!!

10000000 % Agree


Ursula
6. April 2012 um 10:30  |  73441

Alles auf der Welt hat bestimmte Eigenschaften,
Wesenszüge, intensionale…

Wobei es den Mut für kritische Stellungnahmen
beinhaltet, auch wenn es unangenehme, ganz
persönliche Situationen, Folgen nach sich ziehen
würde!

Man spricht in in der Psy von Intension oder
intensionaler Definition! Ich habe auch diese
Terminologie bewusst gewählt!

Im Gegensatz zur „Extensionalen Definition“,
das wäre meine Schiene…..

….und ich definiere den “Gutmenschen” von
Mal zu Mal unterschiedlich! Das geht so!

Im letzten Fall der großen “Empörung“, die
natürlich “Montag” ignorant außen vor lässt,
seine böswilligen Beleidigung seit Anbeginn
bzw. seine AKTUELLEN….

“Gutmenschen” hätten grundsätzlich gute
Absichten, aber….

Sie verfolgen ein “falsches Problem” mit den
richtigen Mittel, oder sie verfolgen ein echtes
Problem mit den falschen Mitteln, oder sie
verfolgen ein “falsche Problem” mit den
FALSCHEN MITTELN……..

Auch wenn ich “Blödmann” schriebe, würde
es mir HIER wegen fehlender “Politscher
Korrektheit” aus Prinzip eh angekreidet…..

Schon wieder Zeit verloren und doch ans
KREUZ genagelt worden! Ach doch, dann
ist es ja heute “mein Tag“…

Werde noch zum Märtyrer im “Hertha-Blog”……
“Herr vergib Ihnen, denn sie wissen nicht
was sie tun! Achtung Subtexte! Tschüss!!!


6. April 2012 um 10:37  |  73442

Verrückt, nach 4 Jahren ist unser Non-Budget Film zu Ende gegangen.

Hab grad mal ein Trailer angeklickt:

http://www.youtube.com/watch?v=9TaNDc4-mEo

Teaser:

http://www.youtube.com/watch?v=Dlrut0scw88

Irgendwie erinnert mich das alles an Hertha.
Aus den untersten Niederungen, versucht sie das Unmögliche zu schaffen.


catro69
6. April 2012 um 10:46  |  73443

Waren nicht Aufstellungsvorschläge gewünscht?
Ich versuchs mal.
Mit einem Punkt wäre ich hochzufrieden. Dazu muß unsere Defensive stehen, ohne wenn und aber. Auf die Treffsicherheit der Offensiven kann und will ich mich nicht verlassen.
In der IV halte ich es so: ein angeschlagener Hubnik ist mir lieber, als ein fitter Neumann. Ein fitter Neumann ist mir lieber, als ein angschlagener Janker. Je nach Spielfähigkeit von Janker und/oder Hubnik springt Neumann ein, wenn beide nicht können, übernimmt Niemeyer den zweiten IV-Posten.
Bastians kehrt auf seine linke AV-Position zurück.
Kobi bleibt im def. MF, dort gefällt mir sein Spiel besser, als auf li.AV. Der zweite Sechser wäre Niemeyer, falls er in die IV muß, erhält Perdedaj seine Chance.
Lell bleibt da, wo er sich am wohlsten fühlt.
Die Offensive: Ramos (MS) und Raffael (hängende Spitze) sind gesetzt.
Ben Hatira darf wieder ran, ich hoffe das Trainerteam hat ihm seine Aktien an zwei, bzw. drei, der Wolfsburgtore vor Augen geführt.
Ruka würde ich erstmal auf der Bank lassen, einerseits wegen seiner muskulären Probleme, andererseits dürfte Ebert heiß wie Frittenfett sein. Ebert soll sich auspowern, Ruka dann müde Fohlen überrennen.
Ottl steht auf dem Einwechselzettel, ca. 60. Min., wenn wir führen, oder einen Punkt sichern wollen. Dann wird auf Tannenbaum umgestellt und er darf zentral spielen. (Ben Hatira geht)
Lasogga kommt, wenn wir in Rückstand sind, dann wird auf 4-4-2 gesetzt. (Raffael geht weiter zurück und Perdedaj geht raus)
Fröhliche Ostern.


pax.klm
6. April 2012 um 10:56  |  73444

Ich störe mich schon eine ganze Weile an der Kommunikation hier, denn es geht oft nicht um die Sache sondern um das beharren auf eigenen Positionen und Zielen, bei einem mehr bei anderen weniger!
@ sunny, bitte lies den link hier, mußte da an ganz dolle an Dich denken, mit Deinen Forderungen nach „Pressefreiheit“ und so weiter, vielleicht gibt Dir das mal wieder zu denken.
Der Schlußsatz in der Audivisuellen Fassung trifft es:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/film_fernsehen_radio/emden721.html

Die Rolle der Medien in dem Schauspiel „Hertha BSC“ ist viel prägender als sie zugeben, denken oder nur erahnen?
ub & sto sind ja nicht nur bei der Mopo unterwegs, nein ihre Beiträge werden hier und da wortwörtlich -darselbst- immer und immer wieder veröffentlicht, ja gar zitiert von anderen!

Durch ihre Beiträge tragen sie „massiv“ zum Erscheinungsbild der Hertha und seiner Protagonisten bei!
Quasi sind sie „Urheber“.
Das alles ist Pressefreiheit!???
Nein, für mich ist es Machtmißbrauch!

Ich kenne die Deals nicht, die zwischen den Protagonisten dieses Schauspiels geschlossen wurden!

Auch wenn mir kein moralisches Recht zusteht die Handlungsweisen der Beteiligten zu werten, zu richten, denn wie sagte Jesus, wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein?
So denke ich zunehmend wie @ hurdie ua,
ich will nun endlich Fakten, Fakten, Fakten!
In anderer Hinsicht ist die Presse nicht so zimperlich,
wer engagiert ist und von der Presse immer und immer wieder in der Öffentlichkeit falsch dargestellt wird (als Person oder Institution), der kann dazu VIEL sagen!


Dan
6. April 2012 um 11:05  |  73445

@ursula

Na dann bin ich ja beruhigt.

Mit dem Subtext „Blödmann“ kann sich @hurdie beschäftigt, wenn er überhaupt mag.
Die persönliche Anmache von Usern ist eh nur ein Stilmittel von Dir um Aufmerksamkeit zu wecken. Das muss man nicht immer bedienen.

Musst Dir aber keine Sorgen machen, dass Du alleine ans „Kreuz“ genagelt wirst. Durch persönliche Treffen, erfolgen solche „Kreuzigungen“ Face to Face in entspannter Atmosphäre und müssen hier nicht von mir wiederholt werden.

Frohes Osterfest.


pax.klm
6. April 2012 um 11:08  |  73446

6. April 2012 um 11:22  |  73447

Öhhh…warum ist meine Nachricht bei Euch nicht angekommen? Pressezensur ?

Oder Dictus ohnaverbotus a la Oligarch Dieter Hoeness??


pax.klm
6. April 2012 um 11:22  |  73448

@BM, bitte tu´mir und anderen den Gefallen und ignoriere den @ursula,
liefere nicht weiter Steilvorlagen für seine egomanen „Schriften“, ich persönlich überlese zunehmend entsprechende Ergüsse von jemanden, der über das Blogvolk wie ein „Godfather“ herrschen möchte, denn niemand hat HIER vor, zu sagen: mit FALSCHEN MITTELN ans
KREUZ damit
Nicht einen einzigen zur Sache oder gar mit
fußballerischen Atttüden oder diskussion-
würdigen Inhalten! Nur “herum gehoppst”,
rumgekaspert, ohne Antworten zu bekommen!

Soll DER doch, aber dann sollte er weder
mich noch “fechie” und ANDERE so
plump anmachen…..
UND SO WEITER UND SO FORT…

Also Blauer Montag ignoriere DIESEN , wie so viele hier…
MIR tust Du einen Gefallen…


moogli
6. April 2012 um 11:30  |  73449

Irgendwie missfällt mir der Ton hier zusehends 🙁

Allen ein schönes Osterfest

lg moogli


sunny1703
6. April 2012 um 11:31  |  73450

@pax

Das Problem, was Du ansprichst, wird aber auch nur mit Hinweisen auf Beiträge von Medien dargestellt. Ich finde wahrlich nicht alles gut, was in den Medien geschrieben wird. Doch so wie hier XY das Recht hat zu schreiben, Hertha ist ein Schei..verein oder YX Hertha ist der beste Verein der Welt, so können auch die Medien argumentieren, polarisieren und ja, auch Kampagnen starten. Aber so wie auch Du hier nicht alles schreiben kannst, weil Du für einem bestimmten Inhalt belangt werden kannst, sind den Medien in unserem Staat Grenzen gesetzt. Der Fall „Fischer“ zeigt das.

Wer im Fall Hertha Kampagnen wittert, der sollte diesen Medien fernbleiben, denn andere sehen das was die einen für eine Kampagne halten, als ihre Meinung an. Und damit hat die veröffentlichte (Medien-) Meinung ihre Berechtigung gefunden. Sind diese Behauptungen gegen irgendwelche Gesetze verstoßend, ist Hertha in der Lage dagegen zu klagen.

Am Ende bleibt für mich die Frage was wäre die Alternative!? Eine gleichgeschaltete Presse, nein danke, dann ertrage ich lieber Blätter die absolut nicht auf meiner Wellenlänge sind, denn mich zwingt keiner sie zu konsumieren!

lg sunny


Ursula
6. April 2012 um 11:32  |  73451

Dieses „Stilmittel“, was Du HIER nicht
bedienst, sondern von „Face to Face“
entspannt angehst, lässt aber immer
wieder solche Entgleisungen im Blog
zu, anstatt auch für ANDERE mal ein
Zeichen zu setzen, dann würden „WIR“
HIER nicht so fruchtlos posten müssen…

….und auch HIER wäre das Klima
wesentlich entspannter…..

…denn zum 1000 sten Mal, ich benötige
keine „Stilmittel“ um Aufmerksamkeit
zu erwecken! Auch wie aktuell in Sachen
„Montag“ oder „früher“ mit „kraule“….

Trotz meiner „Pünktchen-Krankheit“,
ich REAGIERE (fast!) NUR!!!

Wenn ich denn „polarsiere“, lasse ich
dass noch irgenswie so stehen!?

Was war bei JEDEM dieser „Vorfälle“
zuerst und eben auch aktuell , das Ei
oder die Henne, ach ist ja Ostern, oder
der HASE….???

Ich vermeide „Käfighaltung“!

Wie Du mich oder ich Dich interpretiere,
muss ja nicht unbedingt richtig sein!
Frohe Ostern oder „Felices Pascuas“
und tschüss…..


6. April 2012 um 11:37  |  73452

@Ursula // 6. Apr 2012 um 10:30aube eher

Hallo? Es es ist doch eher so:

Hase/Goldhörnchen/Frau/Herr/(was auch immer):

Vergib ihnen auf keinen Fall, denn sie wissen sehr wohl, was sie tun


Ursula
6. April 2012 um 11:38  |  73453

Wer spielt jetzt HIER den „Godfather“ mit
diesem PEINLICHEN Aufruf….“pax-klm“…..

Mann bist Du ein „toller Typ“, und Dich habe
ich mal ernster als ANDERE genommen….

Auch nur ein besserer „EGOMANE“, was
Du ANDEREN unterstellst! Peinlich! Ende!


pax.klm
6. April 2012 um 11:42  |  73454

@ursula,
Leider bedienst Du immer wieder die Klieschee´s,
Du WARTEST doch nur darauf jemand zu finden der ANSPRINGT oder Du TUST es!
Das ist schon reflexhaft…
Alle Beleidigungen, alle Bosheiten werden von einem Thema zum nächsten geschleppt!

Großartiger Umgang mit „Frohe Ostern“!!!
Meinst Du das Fest der Fruchbarkeitsgöttin?
Oder das Fest der Auferstehung des Herren und Erlösers Jesus Christus?
Dem gehen aber der sogenannte „Gründonnerstag“, das Abendmahl des Herrn mit dem Schluß des Bundes zur Vergebung der Sünden und im Hinblick auf die Zukunft und das Leiden und der Tod des Gottessohnes am sogenannten Karfreitag vorraus!
Zur Erdung könnte eine Auseinandersetzung anhand der Schriften auch humanistischer sehr sinnvoll sein.

Wer wie Du versucht christliches Handeln per Gruß zu generieren (Frohe Ostern), dies aber in einem Bomot macht da es ihm nur um die Eier geht!?, sich aber nicht mit den Werten des Christseins identifiziert-oder zumindest- auseinandersetzt,
sondern immer noch im ALTEN TESTAMENT nach Auge um Auge und Zahn um Zahn sucht und danach lebt, hat den Sinn wohl kaum verstanden…

Mir würde aber schon etwas mehr an selbstkritischer Reflexion – deinerseits- reichen…


sunny1703
6. April 2012 um 11:50  |  73455

@Dan hat heute nacht alles geschrieben, was ich gemeint habe, deshalb bin ich darauf nicht weiter eingegangen Wenn wir natürlich Wörter oder Begriffe alle verschieden definieren,sollten wir vielleicht erstmal an einem Immerhertha Wörterbuch arbeiten. Vielleicht machen wir dem Duden noch Konkurrenz! 🙂

Ich denke in dem Bereich sehr einfach, mainstreammäßig, was „allgemeine“ Begriffsbestimmung ist, zählt für mich. Also Tor ist Tor und Eckball ist Eckball. Wenn plötzlich Eckball zum Tor mutiert und Tor zum Stadionsprecher, wird es für mich zu kompliziert.

Das ist dann doch eher was für die Philosophen unter Euch! 🙂

Ein Tipp von mir ist wirklich mal die Anonymität des Netzes zu verlassen und sich am Trainingsgelände oder nach Spielen oder eben wie regelmäßig im Leuchtturm zu treffen. Persönliches „Kennen“ hält nicht davon ab, hier aufs heftigste miteinander schreibend zu diskutieren, doch es nimmt der persönliche Auseinandersetzungen einige übertriebene Schärfe. Schließlich kann man das dann besser unter vier Augen sagen.

lg sunny


Blauer Montag
6. April 2012 um 11:52  |  73456

pax.klm // 6. Apr 2012 um 11:42

@ursula,
Leider bedienst Du immer wieder die Klieschee´s,
Du WARTEST doch nur darauf jemand zu finden der ANSPRINGT oder Du TUST es!
Das ist schon reflexhaft…
Alle Beleidigungen, alle Bosheiten werden von einem Thema zum nächsten geschleppt!

Danke @Dan am 6. Apr 2012 um 11:05 und @pax um 11:42,
aus meiner Sicht habt ihr die Beleidigungen und Bosheiten ausreichend beschrieben.

Mehr Zeit und Worte muss ich an den höchsten christlichen Feiertagen auch nicht darauf verwenden.


pax.klm
6. April 2012 um 11:54  |  73457

Danke @ursula, denn ich möchte kein „toller Typ“ sein, auch nicht von DEINEN Gnaden oder von sunny´s oder BM´s oder oder, möchte hier nur lesen und schreiben ohne dieses PERSÖNLICHE,

@ Treat, sollte ich Dich mit einem Kommentar hier in eine Ecke gestellt haben, dann täte mir das Leid, finde es sehr bedauerlich, dass Du hier so RAR bist!!

Ach so @ursel, ich habe es bisher nicht gewagt bei „normalen“ Kommentaren jemand die Berechtigung zum Schreiben abzusprechen….


Silberrücken
6. April 2012 um 11:57  |  73458

Allen ein frohes Osterfest.

Manchmal ist ein wenig Abstand zur Sache und sich selber hilfreich.

Auf ein gutes Spiel, Können, Respekt und Wille sollen die Begleiter sein.


pax.klm
6. April 2012 um 12:05  |  73459

@sunny Pressefreiheit gibt aber nicht das Recht zum Machtmißbrauch!

Meinung ist das EINE, Indoktrination und MANIPULATION das ANDERE!
Aber das sollten wir dann lieber mal persönlich besprechen…


sunny1703
6. April 2012 um 12:07  |  73460

Was letztes zum Thema Hertha.
Ich habe wie die Mehrheit abgestimmt. Zur Aufstellung kann ich nicht viel schreiben, weil man nicht weiß, wer fit ist und wer nicht.

Das Problem ist eine Mischung aus eigener Spielkultur und guter Defensivarbeit gegen die Gladbacher Schaltstellen im Mittelfeld zu finden. Das heißt für mich im DM auf alle Fälle mit Niemayer und Kobi. Ob Ruka rechts oder Ebert, beide haben Vor- und Nachteile. Links soll ÄBH weiter so spielen wie gegen Wolfsburg. Vorne sind im OM Raffael und im Sturm Ramos. So unfähig im Chancen verwerten wie gegen Wolfsburg wird er hoffentlich nicht noch einmal sein.
Die Abwehr stellt sich ja wohl fast von selbst auf. Bastians muss eine weitere Chance bekommen. Janker nur wenn es nicht anders geht. Ich hoffe auf Hubnik. Alternativen wären für mich Neumann und vor allem Niemayer als IV und dann Ottl nur ganz leicht vor Perde im DM.

Ich fahre jetzt gleich nach HH zu meiner Freundin und morgen wollen wir hoffen, dass in der Sportsbar bei ihr in der Nähe Lust auf Gladbach gegen Hertha existiert. 🙂

Ich wünsche allen ein schönes Osterfest und uns natürlich drei Punkte morgen am frühen Abend.

lg sunny


ed
6. April 2012 um 12:15  |  73461

Die Ausführungen von @catro69 zur Aufstellung treffen den Nagel meines Erachtens auf den Kopf.

Ich sehe die Gefahr , dass das Trainerteam aufgrund der Probleme von Bastians mit „Asche“ im letzten Spiel gegen WOB Kobi als LV bringt und er uns damit im DM fehlt – er ist durch insbesondere Ottl nicht gleichwertig zu kompensieren.

Ich halte Kobi zZ aufgrund seiner Fähigkeiten im Aufbauspiel im Hinblick auf eine Entlastung Raffaels für schwer ersetzbar. Bastians als LV hatte mir eigentlich in den letzten Spielen ganz gut gefallen und mit Dejagah in der aktuellen „internationalen“ Verfassung haben sicher die meisten Gegenspieler in der Buli massive Probleme.

Ich hoffe das WOB Spiel hat so nicht noch massive taktische Nachwirkungen über die verlorenen Punkte hinaus …


ubremer
ubremer
6. April 2012 um 12:16  |  73462

@pax,

ub & sto sind ja nicht nur bei der Mopo unterwegs, nein ihre Beiträge werden hier und da wortwörtlich -darselbst- immer und immer wieder veröffentlicht, ja gar zitiert von anderen!

Durch ihre Beiträge tragen sie “massiv” zum Erscheinungsbild der Hertha und seiner Protagonisten bei!
Quasi sind sie “Urheber”.

gehen diese Sätze auch auf Deutsch? Und mit Sinn?


hurdiegerdie
6. April 2012 um 13:27  |  73463

Danke @Dan,

jetzt habe ich das mit dem Sunny und mir verstanden.

Da Gutmensch kein Nazi-Wort ist, ist es mir ansonsten egal, wie Ursula mich bezeichnet. Wäre es nicht so, müsste ich ihre Beiträge ja ernst nehmen. Aber das meiste was sie schreibt habe ich in verständlicherer Form schon vorher bei anderen gelesen.


Ursula
6. April 2012 um 19:35  |  73485

Oder umgekehrt! Amen! „Hurdie“, wie gut
habe ich Dich durchschaut, bin stolz….


Ursula
6. April 2012 um 19:42  |  73487

@ pax, ich bin „bibelfest“,war auf
humanistischen Gymnasien, so unter
Martin Stärke im Ev. Gymnasium,
mit „Christenlehre“ als Hauptfach….

Wovon redest Du?

Abitur im Herdergymnasium mit „4“
Fremdsprachen und „freiwillig“ noch
italienisch….

Abschluss „damals“ ohne Abwahlmöglich-
keiten mit „1, 7 “ und wieder mit „Religion“….

Wovon redest Du???


Ursula
6. April 2012 um 19:58  |  73490

Kann man am Karfreitag, „Montag“ auch
scheinheilig sein…???


Ursula
6. April 2012 um 20:03  |  73492

Lieber „sunny“ der ZUG unter „vier Augen“
ist doch leider schon längst abgefahren….

…mit „WENIGEN“ noch!? Mit denen die mich
„de jure“ dummdreist „mobben“ wollen….???


Ursula
6. April 2012 um 20:04  |  73493

Mein letzter Wunsch….


Ursula
6. April 2012 um 20:05  |  73494

…..ich wollte noch 100 ster werden!


jenseits
6. April 2012 um 20:07  |  73495

Glückwunsch…


Ursula
6. April 2012 um 20:10  |  73497

Danke! Wofür?


jenseits
6. April 2012 um 20:28  |  73499

Für den 100sten.

Ich hatte eigentlich noch mehr geschrieben…


pax.klm
6. April 2012 um 21:01  |  73503

@Ursula
Reden tun alle drüber, auch der Papst, aber wer TUT es ?
Wo sehe ich Dein BESTREBEN nach Vergebung!
Von @BM erwarte ich DAS nicht!
Wer Worte NUTZT, sollte ES/SIE auch GEBRAUCHEN!


Ursula
6. April 2012 um 21:35  |  73506

Wer Worte nutzt, sollte nicht den Splitter
im Auge des ANDEREN sehen, bevor er
in seinem Auge nicht die eigenen Balken
„beseitigt“ hat…..

Was hattest Du geschrieben?


Ursula
6. April 2012 um 21:37  |  73507

Was hattest Du noch MEHR geschrieben!


Ursula
6. April 2012 um 21:44  |  73508

„jenseits“, was ich optisch nicht wahrnehme?


jenseits
6. April 2012 um 21:52  |  73509

Mal sehen, ob es noch da ist, @Ursula.

Ich könnte mehrere Seiten schreiben zu dem, was in den letzten Wochen hier passiert ist. Aber ich will es nicht ausweiten und auf mich begrenzen.

Eigentlich hatte ich anders formuliert, aber ich würde gerne wissen, warum ich in Ungnade gefallen bin.

Ich glaube, die Stimmung ist gekippt (bei Dir), aber warum auch gegen mich?


Ursula
6. April 2012 um 22:05  |  73510

Ich „kämpfe“ HIER an vielen Fronten,
eigentlich wie immer, aber das macht
mir (fast) Spaß! Wenn ich aber verspüre,
dass wenn sich höher „eingeschätzte
Wesen“, auch männliche, raushalten
und klebrigen Senf oder GAR NICHTS
zu meiner elementaren Ehrenrettung
beitragen, bin ich doch „betrübt“….

….und meine beiden „Süssen“ auch! Denn
ich verhalte mich immer so, was sie mir
instinktiv „vermitteln“…

War nicht ganz so ernst gemeint (letzteres),
aber quintessentiell schon ein wenig!

Hätte schon mit einem „Nebensatz“ eines
gewissen Beistands bedurft!!!

Aber auch die „Dialoge“ mit mir sellten
Wohlgesonnenen haben mich befremdet,
und Ignoranz gegen mich, nicht bemerkt?


jenseits
6. April 2012 um 22:28  |  73512

Ist jetzt alles nur auf mich bezogen!

Wir, oder besser gesagt ich, muss mich hier auf ganz Wesentliches beschränken, kann auch nicht in aller Ausführlichkeit darlegen, was ich denke.

Mich interessiert erstmal, warum ich??? Denn ich denke, ich habe niemals auch nur implizit etwas gegen Dich gesagt.

Du musst einem auch noch die Möglichkeit der Verteidigung lassen. Wenn Du aber mich, manchmal auch nur als „die Masse“, oder noch schlimmer, mich ganz konkret, bloß stellst, dann kann man (ich) nicht mehr (anders) reagieren! Aber dennoch nicht g e g e n Dich!

Ich m ö c h t e es verstehen: Habe ich Deiner Meinung nach nicht zu Dir gestanden? Diese Antwort würde mir sehr helfen! Denn ich habe mich auch einfach nur zurückgehalten, weil ich dachte, das wäre in Deinem Sinne!

Warum aber diese Preisgabe? Ich empfand es eigentlich als gemein…


jenseits
6. April 2012 um 22:50  |  73513

Ich meine übrigens die Verteidigung Deiner, und nicht meiner Person…


Ursula
6. April 2012 um 22:54  |  73514

Was habe ich bloß für einen Ruf? Habe ich
Dich wirklich „bloß gestellt“? Wenn ja(?), lag
mir fern! Wir sind uns beide mit gewisser
Ignoranz begegnet, wie so viele mir, mit auch
für mich nicht klar zu erkennenden Motiven!

Aber „Montag liest“ wieder zu, Stichwort,
das war der „Eisprung“ der letzten Tage….

Ich glaube nicht, dass auch ein „toter Fred“
ein guter Fred ist, gute Nacht erst einmal!

Ich überdenke, und „gemein“ zu sein liegt
mir nicht, ganz fern, ehrlich! Andere sagen so??
Grüße!


jenseits
6. April 2012 um 23:08  |  73515

Nur damit ich richtig verstehe: Wir beide, also Ursula und jenseits, sind sich mit Ignoranz begegnet? Finde ich nicht, zumindest meinerseits nicht.

Mit Bloßstellen meinte ich das Zitieren eines Satzes von mir, Du weißt schon, auch noch in Zusammenhang mit einem Zitat eines anderen Users…

Dieser Eisprung ist es nicht Wert! Das darf einen einfach nicht determinieren! Zurückfinden… Das wünschte ich mir! So etwas, dann auch noch so k l e i n, sollte nichts ausmachen!

Drüber stehen – fürs Glück!


didi
7. April 2012 um 13:35  |  73566

Ich denke immer, dass mich Hertha nicht interessiert. Aber wenn der Spieltag kommt, hoffe ich für die alte Dame. Bin dann ganz Fan. Hierher komme ich nur, um Ursulas Beiträge zu lesen. Stil und Denke mag ich sehr. Würd gern wissen, wer das im richtigen Leben ist.


8. April 2012 um 17:19  |  73930

ich fand´s schräg, sehr schräg und dann wieder lustig, seeehr lustig 😀

Anzeige