Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Wer hätte vor wenigen Monaten gedacht, dass ein Trainer bei Hertha BSC einmal sagen würde: „Ich hoffe, dass Christoph Janker spielen kann!“

So geschehen in Person von Otto Rehhagel vor dem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach (18.30 Uhr). Die Hoffnung hat sich zerschlagen: In der Maschine, die die blau-weiße Delegation am 17.10 Uhr von Tegel an den Übernachtungsort Düsseldorf fliegt, fehlt Janker. Er konnte infolge seiner muskulären Probleme nicht am Abschlusstraining teilnehmen. (Im Gegensatz zu Hubnik und Rukavytsya, die sich beide fit gemeldet haben)

Warum Rehhagel solche Hoffnung in Jankers Verfügbarkeit setzte: Wo Andre Mijatovic gleichermaßen verletzt wie aussortiert ist und Nebenmann Roman Hubnik (verstauchter Knöchel) kaum beschwerdefrei in die Partie gehen dürfte, gehen Hertha nun so langsam die Innenverteidiger aus.

Nach unseren Informationen hat es aber Gründe, weshalb Janker zuletzt in manchen Partien nicht auf der Höhe des Geschehens war: Ihn plagen massive Adduktoren- respektive muskuläre Probleme. Wie es aussieht, wird Janker deshalb nicht nur in Gladbach und für die drei Spiele der englischen Woche ausfallen, sondern im gesamten Monat April nicht mehr zur Verfügung stehen. Mit Blick auf den Spielplan wird schnell klar: Janker droht das Saisonende!

Die Alternativen lauten nun Felix Bastians oder Sebastian Neumann. Kaum vorstellbar jedenfalls, dass Rehhagel im defensiven Mittelfeld auf Peter Niemeyer verzichten und diesen nach hinten beordern wird. Wer oder was ist gefragt? Mal angenommen, das Duell „Hubnik vs. de Camargo“ geht in eine zweite Runde – dann braucht es gegen Reus einen schnellen, beweglichen Mann.

Also Felix Bastians?

Wie würdet ihr die defensiven Reihen ordnen? Als Schlagworte für euer Karfreitags-Puzzle: Hubnik, Bastians, Neumann, Morales, Kobiashvili, Niemeyer, Ottl, Perdedaj. To name but a few. . .

Und da wir vor dem Beginn der englischen Woche stehen: Wie viele Punkte holt Hertha aus den drei Partien in Gladbach, gegen Freiburg und in Leverkusen?

Frohe Ostern!

Wer soll Janker in Gladbach ersetzen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Wie viele Punkte holt Hertha gegen Gladbach, Freiburg und Leverkusen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

93
Kommentare

Mr. Spock
6. April 2012 um 16:50  |  73464

ERSTER!!!!!!


dstolpe
6. April 2012 um 16:54  |  73465

Mr. Spock, Sie sind ein Titanier…äh, Vulkanier! 😉


Herzkasper
6. April 2012 um 16:56  |  73466

Ohne Janker ham wir eine Chance… (sing) :))


Herzkasper
6. April 2012 um 17:00  |  73467

Meine AUfstellung:

Kraft
Lell – Bastians – Hubnik – Kobi
Niemeyer – Perdedaj
Ruka Ben-H.
Raffa – Ramos

Ersatzweise Neumann für Bastians (sollte Bastians laufen gelernt haben, dann nicht 😉 )

Raffa als hängende Spitze


Treat
6. April 2012 um 17:03  |  73468

Ich habe mal schwer optimistisch auf 4 Punkte aus den 3 Partien getippt – glaube aber eigentlich nur an einen gegen Gladbach.

Wer Janker ersetzt, ist im Prinzip egal, ich habe mal per Lotto auf Bastians getippt. Entscheidend wird sein, ob die Mannschaft geschlossen als solche agiert oder nicht.

Blauweiße Grüße
Treat


catro69
6. April 2012 um 17:11  |  73469

@sto Irgendwas von Härtetests bei Hubnik und Ruka gehört?
Ansonsten, mach et Basti!
Und zu Felix, wenn sich einer an der Seitenlinie vorbeischieben will, fliegt er in die Bande, rein zufällig und ganz ohne Absicht, wa?


jenseits
6. April 2012 um 17:13  |  73470

Möglichst wenig würde ich ändern. Die Leute auch auf ihren eigentlichen Positionen lassen. Also Bastians weiterhin als LV, Kobi im DM; als IV, wenn denn Niemeyer nicht in Frage hierfür kommt, Neumann. In dieser Woche müssen aber wahrscheinlich ohnehin wegen Verletzungen, Gelbsperren und Ähnlichem Alternativen gefunden werden. So werden Perde, Morales und Ottl auch zu ihren Einsätzen kommen – früher oder später…


6. April 2012 um 17:17  |  73471

——————–Kraft———-
Lell—-Niemeyer—–Hubnik—–Bastians
————Paradise—Kobi—–
Ebert—————————–ÄBH
—————Raffa——–
——————Ramos——-

Ich würde trotz allem Niemeyer nach hinten ziehen, und Bastians unbedingt weiterhin als LV. Kobi MUSS ins DM, bloß nicht Ottl!
Dann Ebert für Ruka (da angeschlagen), und den kann man dann später reinbringen.


ubremer
ubremer
6. April 2012 um 17:29  |  73472

@Herthas Außendarstellung,

ein durch und durch sympathisches Interview mit d“Hertha-Ikone“ Andreas Neuendorf auf herthabsc.de, in dem auch Blogs eine Rolle spielen 😉


Nostradamus
6. April 2012 um 17:48  |  73473

Auszug aus dem nächtsten „Gaga-Selbst“-Interview mit Zecke:

herthabsc.de: In der Öffentlichkeit wird Herthas Geschäftsführer Michael Preetz derzeit fast täglich attackiert – was nervt dich daran am meisten?
Zecke: Ganz ehrlich, nerven ist ja noch geprahlt. Das ist absolut daneben. Was da draußen in den Medien los ist, geht gar nicht. Wie Michael Preetz an den Pranger gestellt wird, ist unglaublich. Egal was er macht, alles wird in Grund und Boden getreten. Jeder will dabei sein, jeder will noch eine fiesere Zeile hinhauen. Eigentlich dachte ich immer, Journalisten wären fair und hätten Respekt. Die wissen doch alle, welche Grundlagen wir hier bei Hertha hatten und haben. Das schreibt aber keiner, weil sie jetzt alle auf der Jagd nach einem Schuldigen sind. Und jeder will den Strick ein bisschen fester drehen. Eines steht fest, Michael ist ein Herthaner, der nicht für sich, sondern für Hertha alles tut. Mal ehrlich, dieser Typ tickt blau-weiß. Und wer in den Spiegel schaut, weiß das auch.


der 5. Offizielle
6. April 2012 um 17:54  |  73474

Unter dem Interview fehlt noch ein Foto von Preetz,
wie er einem Waisenkind oder einem kleinen Hund
liebevoll den Kopf streichelt….

Trainer alle super, Fans alle super, Medien und Blogs böse. So einfach ist das.


6. April 2012 um 17:59  |  73475

na.. ja , Zecke darf das..aber es ist wirklich die völlig flasche Strategie im Moment..wat willste machen?-diese Truppe lernt dat nie. Ob das je anders weren wird?
-Zum Fussball:
– ich bin bei Neumann komplett bedient ( deshalb auch nicht mehr objektiv, fürchte ich) -Ich würde demnach das machen, was Rehagel ohnehin schon vor hatte.. 😉
Ich kann das Spiel wahrscheinlich nicht live sehen- das war bisher eigentlich immer gut für Hertha…


böllenfalltor
6. April 2012 um 18:01  |  73476

Zum Interview: Endlich spricht mal einer die Wahrheit ungeschminkt aus und scheut nicht davor zurück, die heißen Eisen anzupacken 🙂


fechibaby
6. April 2012 um 18:26  |  73477

Gott sei Dank fällt Janker aus!!
Dann kann er diesmal wenigstens nicht wieder ein Eigentor schießen.
Den Reus kann von Hertha niemand stoppen. Er trifft garantiert wieder gegen Hertha.
Hoffentlich fliegt Hubnik nicht wieder von Platz!


Blauer Montag
6. April 2012 um 18:36  |  73478

Ich hoffe eher, dass de Camarscho vom Platz fliegt. 😈 Und das Hertha keine weiteren Eigentore schießt.


Nostradamus
6. April 2012 um 18:45  |  73479

@fechibaby verbreitet ja auf einmal richtig positive Stimmung:

„Hoffentlich fliegt Hubnik nicht wieder voN Platz!“

Das hoffe ich auch 😉 schließlich is zu elft immer besser, ne…


Silberrücken
6. April 2012 um 18:46  |  73480

PN als IV, Ottl ins DM.

Geträumte 10 Punkte bis zum einschließlich 5.5.12 haben einen gewissen Charme.

Morgen sollte mind. ein Punkt mitgenommen werden, besser drei.


L.Horr
6. April 2012 um 18:58  |  73481

… Reus wird kaum zu stoppen sein , deshalb ist es um so wichtiger die Adressaten seiner Pässe zweikampfstark und stellungssicher abzumelden.

Sollte das gelingen (!) und Hertha´s (vor)letzte Pässe in die Spitze gelingen so vorzüglich wie gegen Wolfsburg , dann darf echt gehofft werden.

Ein Leckerbissen könnte werden , wie sich Hubnik gegen Camargo wehrt !

Zu Preetz , dem „SÜNDENBOCK“ : 😉

***“Gebraucht wird der Sündenbock, wenn die Gemeinschaft innerlich zerrissen ist oder sich von einer Katastrophe bedroht fühlt.
Indem eine falsche kausale Verbindung zwischen Bedrohung und dem ausgewählten Sündenbock hergestellt wird, kann das Übel veräußert und die Gemeinschaft wieder geeinigt und stabilisiert werden“ ***.

http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCndenbock

Ansonsten , Frohe Ostern !


Blauer Montag
6. April 2012 um 19:05  |  73482

Voilá, die Aufstellung vom 8.2.2012:

Hertha: Kraft – Morales, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Niemeyer, Ottl, Lustenberger – Ebert, Raffael – Lasogga

Bank: Burchert, Janker, Bastians, Ronny, Rukavytsya, Ramos, Djuricin.

http://www.immerhertha.de/2012/02/08/live-hertha-und-der-pokalhit-gegen-gladbach/

Morgen müssen sie nur 90+ Minuten ein NULL zu NULL halten, um einen Punkt aus Gladbach mitzubringen.


jenseits
6. April 2012 um 19:20  |  73483

Die morgige Aufstellung wird nicht allzu viel mit der aus dem Pokalspiel gemeinsam haben. Ich finde, das ist auch gut so. Nicht, weil die damalige sich als völlig untauglich erwiesen hätte, sondern weil sich die jetzige Formation endlich mal einspielt.

Wenn man gegen Neumann ist (auch ich bin nicht wirklich überzeugt), dann bitte dennoch Bastians als LV und Kobi im DM belassen.


dieter
6. April 2012 um 19:24  |  73484

Danke fürs Verlinken des Zecke-Interviews @ubremer.

Und Hut ab dafür! 😉


jenseits
6. April 2012 um 19:42  |  73486

@fechi, Du guter Tipper (!), das mit den Eigentoren mag auch Hubnik recht gerne!

Vielleicht ist da auch was Irrationales dabei, aber mir wäre dennoch Janker lieber als Neumann. Das mag aber bei mir mit einer gewissen Vorliebe für eine Mannschaft, die guten Fußball gespielt hat, zu tun haben. Damit meine ich jetzt tatsächlich die des letzten Wochenendes. Mir ist schon klar, dass die Tore nicht geschossen wurden und indivuelle Fehler in der Verteidigung zu den Gegentoren führten.

Wie auch immer, man muss doch mindestens versuchen, die möglichen Tore durch Reus und Co zu unterbinden. Einfach aufgeben geht auch nicht…


Slaver
6. April 2012 um 19:47  |  73488

Man sollte nach den beiden guten Auftritten die 1. Elf nicht auf allzu viel Positionen verändern. Ich würde daher bevorzugen wenn Neumann (auch wenn er in seinen bisherigen Auftritten alles andere als überzeugt hat) Janker 1:1 ersetzen würde und Bastians, Kobiashvili und Niemeyer auf ihren Positionen bleiben.

Also:

Lell – Hubnik – Neumann – Bastians


Ursula
6. April 2012 um 19:48  |  73489

Wer in der aktuellen Situation und der Form
der Protagonisten den „Kobi“ wieder als „AV“
sieht, hatte vorher und zumindest jetzt…..

….na lassen wir das!!! Was soll ich dazu sagen???


jenseits
6. April 2012 um 19:58  |  73491

@Slaver, so sehe ich das auch. Nicht zu viel ändern und Neumann war vielleicht auch manchmal überfordert und übermotiviert! Gib den Leuten mehrere Chancen… Siehe Ruka!


6. April 2012 um 20:10  |  73496

Tschuldigt Leute, bin grad besoffen , hör Wynonie „Mr. Blues“ Harris.und bin grad im Hessenland.

Wat ne Scheiße, Hertha ist hier so interessant wie ne Kaulquappe aufm Mond………….

Ejal und Scheiß doch drauf:

Hertha ick werd dich imma lieben…
Frauen kommen und gehen aber Hertha bleibt….

Ejal, scheiß doch drauf 0:8 gegen glatten Bach, nächstes Jahr 0:4 gegen Union Sollingen…..

SCHEISS DOCH DRAUF, HERTHA BLEIBT EWIG MEIN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Mineiro
6. April 2012 um 20:11  |  73498

Kann nicht z.B. auch ein Ottl als Innenverteidiger spielen? Wenn ja, dann wäre ich für die folgende Formation:

——————Kraft——————
—Lell—Hubnik—Ottl—Ronny—
——-Niemeyer—Kobiashvili——-
—Ruka—-Raffael—-Ben Hatira—
—————–Ramos——————

Wenn Ronny nachweislich noch nicht fit genug sein sollte, dann eben doch Bastians auf links.

Wenn Ottl wider erwarten als IV gänzlich ungeeignet sein sollte, dann Ottl oder Paradise im DM und dafür Niemeyer in der IV.


coconut
6. April 2012 um 20:42  |  73500

Möglichst wenig ändern!
Wenn ein IV nicht kann, dann muss eben Neumann ran.
Basti sollte auf LV bleiben und Kobi Im DZM.

Kurz zum „Zecke-Interview“
Wenn ich schon Sätze lese, wie „Mal ehrlich, dieser Typ tickt blau-weiß.“
Dann mag das ja so sein. Macht aber seine Arbeit nicht besser. Wenn das als alleiniges Qualitätsmerkmal für einen GF-Sport bei Hertha reicht, dann „rennen“ hier im Blog mehrere Dutzend höchst qualifizierte Nachfolger rum…..
…und einige davon hätten die Fehltransfers mit Ansage sogar vermieden.
Die sollen aufhören herum zu heulen und sich lieber auf Ihren Job konzentrieren.
Dieses ewige Herzschmerz geseier geht mir auf die Eier…
…und dat zu Ostern jeht nun mal ja nich…. :mrgreen:


jenseits
6. April 2012 um 20:48  |  73501

@coconut,

finde ich auch! Möglichst wenig verändern!

Zu dem ganzen Führungszeugs sag ich nix mehr. Halte mich selbst für total ungeeignet und in der Beurteilung auch nur wenig kompetent.

Aber vielleicht sag ich dennoch mal was dazu! 😉


Tuvo
6. April 2012 um 20:51  |  73502

@ hanne sobeck: ganz Hessen ist von Sge’lern und
Fcb’lern besetzt. Ganz Hessen? Nein! In Wiesbaden z b hält Tuco die blau-weisse Fahne hoch. Und da zählt nur die alte Dame und keine Kaulquappe aufm Mond. Hertha ist überall!!

Zum Spiel: Aufstellung egal, es kommt ja eh auf die Einstellung an. Da geht was bei BMG!!


6. April 2012 um 21:13  |  73504

ach, Ursel- Rehagel selbst wollte letztes WE den Kobi zurück auf LV setzen und Ottl in´s DM-nur die Verletzungen hinderten ihn daran. Mehrere Wege führen zum Ziel. Die Mannschaft muss begreifen, dass sie nur als Verbund funktionieren kann . Dass ein Ramos auf LM „total falsch“ platziert ist oder ein Raffa „immer „da oder da zu spielen hat-das ist nicht meine Welt und halte ich (persönlich) für fussballfremd.- Die vielen Ausfälle zwingen zu einigem Experíment-und nur die drei Trainer können Neumann einschätzen-wir ganz sicher nicht. Denn wir sehen ihn ja maxímal alle 10 Wochen mal 😉
Und wenn ich dem alten Fahrensmann etwas zutraue, dann ist es, eine Mannschaft nach ihren Fähigkeiten einzustellen.- Gegen Gladbach, fürchte ich, wird im Nachhinein wieder vieles zu kritisieren sein. Im Falle einer erwartbaren Niederlage, ist dann wieder alles möglich, schlecht gemacht zu werden. Ich vertraue den Dreien da einfach mal. Alles andere, als eine Niederlage, wäre mit dieser arg ramponierten Resttruppe sensationell. Selbst das A-team wäre ja kaum auf Augenhöhe. Angesichts dessen, würde ich eben von Anfang an eher auf Unentschieden spielen, mit einem dichten Mittelfeld ( Tannenbaum)-. Offensiv aufgestellt, spielten wir diesem Konterkönig der Liga ja komplett in deren Karten?
Die Mannschaft, die morgen gegen ein Spitzenteam zu bestehen hat, ist qualitativ eher ein Zweitligateam. Insofern würde ich erst mal dicht machen-das mögen die Gladbacher ganz und gar nicht!


Ursula
6. April 2012 um 21:28  |  73505

Bin ich Rehhagel, auch wenn ich ihn für
DEN aktuellen Trainer der Hertha halte….

Aber (fast) von Anbeginn plädiere ich für
„Kobi“ im „Mittelfeld“, in dem er eine ganze
Klasse besser spielt, als „alternder AV“….

Ach „apo“, dass weißt Du doch ALLES….


Ursula
6. April 2012 um 22:23  |  73511

Mensch „Kokosnuss“ Du bist een Juter!!


coconut
6. April 2012 um 23:13  |  73516

@Ursula
Ob ick nen Juter bin wees ick nich…. 🙂
Ich denke eben da wie Du.
Kobi kommt halt „in die Jahre“. Von einem AV wird heute erwartet, das er nicht nur hinten „dicht“ macht, sondern auch noch Akzente nach vorn setzen soll.
Das könnte Kobi sogar noch, mit dem richtigen Vordermann…..
Aber so allein gelassen? Nee, dann lieber im DZM, da ist er viel wertvoller. Der kann eben auch gute Pässe und sogar hier und da mal ein Törchen…..

So muss jetzt mit die Hunde….
….und das bei dem Scheixxwetter hier…. 🙁


berlinjuli
6. April 2012 um 23:45  |  73517

Eine Frage an die Statistiker unter Euch:

Hat Hertha schon einmal in einer Saison 3 mal gegen die selbe Mannschaft verloren?

Falls nein, kann es ja am Sonnabend gegen Gladbach eine Premiere werden.
(Nicht dass ich mir das wünschen würde…)


Dan
7. April 2012 um 0:02  |  73518

berlinjuli // 6. Apr 2012 um 23:45

2003/2004
Werder Bremen


7. April 2012 um 0:13  |  73519

Leute, wir drehen uns um´s falsche Kalb:es gibt im Moment mehrere Baustellen-da gilt es, den besten Kompromiß zu finden. Wer spielt IV, wer LV ?-DAS sind zentralere Fragen für DIESES Spiel, als das DZM- denn hier gäbe es mehrere brauchbare Alternativen.


jenseits
7. April 2012 um 0:18  |  73520

Diese Statistiken im Fußball verstehe ich eh nicht. Das Personal wechselt doch ständig. Aber jetzt spricht sie wenigstens eher für uns. 🙂 Rein statistisch verlieren wir morgen nicht.


catro69
7. April 2012 um 0:26  |  73521

@ berlinjuli
Köln 76/77, allerdings bei vier Begegnungen (Pokalfinale x 2).


jenseits
7. April 2012 um 0:30  |  73522

@apo, klar, es geht um einen Kompromiss, aber überall Mittelmaß kann es nicht sein. Das sollte man auf eine Position begrenzen. Ich glaube, es ist besser, auf 10 Positionen bestmöglich besetzt zu sein und bei einer etwas Risiko (bewusst!) einzugehen, als auf 2 oder 3 unsicher zu sein.


catro69
7. April 2012 um 0:34  |  73523

@ berlinjuli
Frankfurt 1964, weiß nicht welcher Bundesligasaison man das verlorene Halbfinale heute zurechnet, aber in unseren ersten zwei Bundesligajahren gabs eh nur Niederlagen.


catro69
7. April 2012 um 0:46  |  73524

@ berlinjuli
Wolfsburg 00/01


7. April 2012 um 0:49  |  73525

@jenseits: mal jenseits der Theorie: wir spielen ganz konkret gegen Gladbach-und die haben eine bestimmte Spielweise-und gegen diese würde ich gerne etwas unternehmen 😉


Inari
7. April 2012 um 1:02  |  73526

Ich habe ein eher schlechtes Gefühl und erwarte nichts. Kann also nur gut werden.


caballo
7. April 2012 um 1:15  |  73527

kobi muss da bleiben, wo er gespielt hatte und erfolgreich war.
anzufangen mit tannenbaum wäre möglich und situationsbedingt – mitte zweiter halbzeit – wenn nötig in einere offensivere formation wechseln.
wichtig ist, das passspiel der borussen zu unterbinden, d.h. passwege zustellen, was sie selbst recht gut beherrschen.
ruka, raffa und ramos vorne unterstützt von pässen in die schnittstelle von kobi …
schaun wir mal.

der fußballgott wird mit von der partie sein.
mindestens ein punkt.

hertha steigt nicht ab!!!


TomTomBln
7. April 2012 um 3:11  |  73528

mal offtopic:

Einer der Kommentatoren war in Shanghai. Könnte derjenige mir evtl. nen Tipp für ne Fußballkneipe geben? Werde wohl in Xujiahui leben, aber von da kommt man ja ganz gut weg.

Zu „Wer ersetzt Janker?“: Mir egal, hauptsache er kämpft ordentlich und spielt konzentriert mit dem Rest der Mannschaft. Das Pokalspiel gegen Gladbach war doch schon ganz gut bis auf die ominöse Szene, Einfach nochmal so.


catro69
7. April 2012 um 8:57  |  73530

Morgen @TomTomBln
In dieser Bar hab ich letztes Jahr das CL-HF gesehen. Wir waren eine Achtmann-Truppe, da wurde der Feierabend einfach um zwei Stunden verschoben, nett.
http://www.cosmotourist.com/travel/d/i/2550921/t/shanghai/spot-bar/
Liegt im Vergnügungsviertel der Stadt, ist also auf Ausländer vorbereitet. Preise etwas über normal. Schwerpunkt ist Premier League, wegen Bundesliga fragen und so tun, als ginge es um Leben und Tod.
Blau-Weiße Grüße


Epikur
7. April 2012 um 9:18  |  73531

Meine Aufstellung ;):

Kraft
Lell-Hubnik-Niemeyer-Morales
Perdedaj-Kobi
Ruka-Raffa-Ben.Hatira
Ramos


dstolpe
7. April 2012 um 9:52  |  73532

@catro
So tun, als ob…? Es GEHT bei der Bundesliga um Leben und Tod! Mindestens! 😆 😉


f.a.y.
7. April 2012 um 10:32  |  73533

@catro: das „so tun als ob“ sollte momentan selbst dem schlechtesten Laiendarsteller nicht schwer fallen… 😆


f.a.y.
7. April 2012 um 10:33  |  73534

P.S. In Gladbach würde ich Ottl spielen lassen. Entschleunigung sollte die Devise sein. 🙂


Dan
7. April 2012 um 10:46  |  73535

@catro
Da es (drei Niederlagen gegen selbes Team ) nichts Neues ist, können sie es sich sparen und punkten. 😉
——-
Neumann wurde nicht in der U23 eingesetzt, somit für mich ein Indiz, dass ggf. auf ihn gesetzt wird.
Beim 1:3 sah er wirklich sehr schwach aus, vielleicht haben wir Glück und ihm liegt das von Beginn an als die Einwechslung.

Ansonst ähnlich wie @coconut, wenig verändern, damit die Eingespieltheit bleibt.

Muss daher meinen Reflex, Niemeyer in die IV und Ottl – Perde – Kobi als DM-Line unterdrücken.

Freue mich schon auf den Spieltag. Bange machen gilt nicht. Kopf hoch @all. Wird schon „schiefgehen“ 😉


7. April 2012 um 11:01  |  73536

lieber als einen manager mit blauweißen gehirnzellen hätte ich einen echten profi in seinem job, egal, wo der früher gespielt hat.


zenturio
7. April 2012 um 11:04  |  73537

Mann der Jancker hat zwei einhalb gute Spiele in der Saison abgerissen alles andere konnte man auch vergessen, da brauch man sich nicht schon wieder in die eigene Tasche lügen. Potenzial bei Django zweite Liga oder verletzt da kann man wohl ganz beruhigt auf einen U21 Verteidiger setzen der zwar auch die Seuche an den Beinen hat aber so ein junger Spieler kann sich nur mit Vertrauen etablieren.


dstolpe
7. April 2012 um 11:08  |  73538

@Dan
Denkst Du bei „Neumann von Beginn an“ auch wie ich an den Neumann von Beginn an, der bei der Gelegenheit gegen Hannover mit Gelb-Rot vom Platz geflogen ist? 😉


Herthaber
7. April 2012 um 11:09  |  73539

Also gegen Gladbach sollte ein Remis drin sein. Freiburg ? Selbst bei derzeitigem guten Lauf, die müssen geschlagen werden, wenn wir vor denen schon kneifen, dann gute Nacht, ist zu schaffen, endlich die 100% verwandelt werden. Leverkusen ist doch im Moment auch nicht das gelbe vom Ei. Dafür das wir hoofentlich ums Überleben spielen, sollte da auch was drin sein.
Mindestens 5 Punkte.


f.a.y.
7. April 2012 um 11:58  |  73540

Tja@ dsto: da haben wir momentan die Qual der Wahl, der angeschlagene Eigentor-Des-Jahres-Hubnik neben Gelb-Rot-Neumann oder Ich-Lass-Ihn-Lieber-Laufen-Bastians? Unsere Mannschaft ist und war nie wirklich abstiegskampftauglich, da gehen die Nerven bei allen. Hinten wird zu spät oder gar nicht eingegriffen, vorne die 100%igen versemmelt. Panik allenthalben und nun in der Abwehr halt die Wahl zwischen Not und Elend. Gut, dass wir in der Führungsetage blau-weißes Blut haben. Das ist es, was zählt…


catro69
7. April 2012 um 11:59  |  73541

Otto zitiert Goethe, ich zitiere Bill Shankly (Liverpool, gest.: 1981):
„Einige Leute halten Fußball für einen Kampf um Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich versichere Ihnen, dass es viel ernster ist!“
Recht hat(te) er!


pax.klm
7. April 2012 um 12:15  |  73543

@Herthas Außendarstellung;

der Sender, dessen Sportredakteure man nur einäugig ertragen kann, titelt:

http://fussball.zdf.de/ZDFsport/inhalt/29/0,5676,8506685,00.html?dr=1

Ich weiß, ist alles Pressefreiheit,
alles in der Stadt in der immer weniger Berliner leben, in der es niemand interessiert wer sie regiert!


Wünschenswert
7. April 2012 um 12:35  |  73544

@pax.klm

Was für ein furchtbarer Artikel.
Zu argumentieren, Berlin würde das Interesse an Hertha verlieren, da das Stadion nicht immer voll besetzt ist (jedenfalls sinngemäß), ist so trivial gedacht, dass es mich fast schmerzt überhaupt ein Wort darüber zu verlieren. Mir kommt es vor, als hätte Herr Haselbauer sich aus allen Zeitungen die kritischsten und populistischsten Phrasen rausgesucht und zusammengewürfelt. Wenig Inhalt, viel gekratze an der Oberfläche.

Zum Spiel: Neumann von Anfang an, ich denke Sicherheit bekommt er nur über Spielpraxis, von miraus auch Niemeyer und dafür Paradise und Kobi auf der Doppelsechs. Solange unsere Stürmer sich wieder daran erinnern wofür sie bezahlt werden, tippe ich auf ein optimistisches 1:2 und den zweiten Auswärtssieg in Folge…


jenseits
7. April 2012 um 12:38  |  73545

Das ist doch ganz einfach nur ein schwacher Artikel des zdf. Ich kann mich darüber längst nicht mehr aufregen. So ein unlogisches Gefasel. „Nahezu gleichgültig verfolgen die Berliner in diesen Frühlingstagen den Niedergang ihres Klubs.“ Da haben sie wohl extensive Beobachtungen unternommen und repräsentative Umfragen durchgeführt, die Zuschauerzahlen sagen ihren eigen Worten nach schließlich etwas anderes…

Leider muss man dann auch den anderen Bundesligisten der Stadt vorhalten, dass ca. 3,4 Mio Berliner nicht ihre Spiele besuchen…


böllenfalltor
7. April 2012 um 12:40  |  73546

Rolf Eden als Kronzeuge für Herthas Niedergang, na ja. Mal ganz davon abgesehen, dass der Historiker Koerfer und nicht Käufer heißt…Und das Argument, dass sich 3,4 Mio Berliner gegen Hertha entscheiden, ist auch immer toll. Entscheiden sich auch 5,3 Mio Madrilenen gg Real oder 400.000 Liverpooler gegen den FC Liverpool?


linksdraussen
7. April 2012 um 12:41  |  73547

Hoffe, es gibt eine Umstellung auf 4-4-2, um die Gladbacher möglichst weit weg von unserem Tor zu halten.

————Kraft——————-
Lell-Hubnik-Niemeyer-Bastians
———–Raffael-Kobi———–
Ben-Hatira——————Ruka

———Lasogga –Ramos


fm
7. April 2012 um 12:43  |  73548

@pax.klm

„Selbst die treuen Hertha-Fans haben ihren Kampfgeist verloren. Fast apathisch verließen sie letzte Woche gegen den VfL Wolfsburg frühzeitig das Stadion. Im Abstiegsjahr vor zwei Jahren hatten sie noch den Platz gestürmt.“

Was will uns wohl der Autor damit sagen. Das ist eine ziemlich peinlicher Schlusspunkt. Da kann man ja fast froh sein, wenn die Fans „apathisch“ geworden sind!


7. April 2012 um 12:44  |  73549

unterm Strich ist das allerdings die „Presse“, die der Verein selbst zu verantworten hat. – Daran führt eben kein Argument vorbei. Nicht die böse (gleichgeschaltete??) Presse setzt hier Ursachen… 💡


7. April 2012 um 12:48  |  73550

@böllenfaktor: ist Reals Stadion nur halb voll?


fm
7. April 2012 um 12:50  |  73551

@apo Das seh ich allerdings etwas anders. Die Presse hat sehr wohl Verantwortung für ihre Erzeugnisse. Ein Verein tut zwar gut daran, eine positive Außendarstellung zu erzeugen, aber das sollte keinesfalls die Voraussetzung für ein neutrales Auftreten von Journalisten sein. Es gibt eine sehr feine Linie zwischen Journalismus und PR, und als Schreibender sollte man sich dessen bewusst sein.


jenseits
7. April 2012 um 12:52  |  73552

Mal ganz davon abgesehen, wer hier den Anlass für den bzw. die schlechten Artikel gegeben hat, ist es ziemlich nervig, ständig so inkonsistentes und inkohärentes Zeug zu lesen zu bekommen. Das ist ja ein Phänomen, dass auch ganz unabhängig vom Thema Hertha zu beobachten ist.


Sir Henry
7. April 2012 um 12:56  |  73553

Leute, das Medium bedient seine Leser. Hertha ist für den geneigten Leser nun mal nicht Blau-Weiß sondern allenfalls aschgrau. Da muss sich Herr Haselbauer auch keine große Mühe geben.

Natürlich ist der Artikel kompletter Unsinn. Vor allem das Argument, dass vor zwei Jahren wenigstens noch ein Platzsturm stattgefunden hätte. DEN Artikel des Herrn Haselhuber kann ich mir ausmalen, bei dem er Hertha und seine Anhänger in Bausch und Bogen verurteilt, sollte es noch einmal zu einem Platzsturm kommen.

PS: lt. seiner eigenen Homepage ist Herr H. in GE geboren. Und: „Seine Arbeiten, Projekte wie Texte sind klar und einfach und verlieren sich nicht in unübersichtlicher Vielfalt“. Quot erat demonstrandum


Sir Henry
7. April 2012 um 12:57  |  73554

Blauer Montag
7. April 2012 um 13:06  |  73555

„alles in der Stadt in der immer weniger Berliner leben, in der es niemand interessiert wer sie regiert!“

Das sehe ich anders @pax. Wenn dem tatsächlich so wäre, gingen nur 10 % der Berliner an die Urne bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus. Soweit sind wir noch lange nicht.

Und was Nicht-Berliner über HERTHA schreiben, nehme ich wohl zur Kenntnis, aber selten für bare Münze.


fm
7. April 2012 um 13:15  |  73556

Kritik darf ja prinzipiell auch sein und kann in manchen Fällen in positiver Weise etwas bewegen. Für mich persönlich fehlt da aber manchmal ein wenig die Ausgewogenheit.

Wenn die Resonanz bei den Fans so schlecht ist, warum haben wir dann den fünfthöchste Zuschauerschnitt – als Aufsteiger und mit der mangelnden Indentifikation vieler Berliner mit Hertha. Uns wird ja oftmals vorgeworfen, wir hätten viel zu hohe Erwartungen. Das glaube ich nicht – diese Erwartungen werden von außen geschaffen. Fans fiebern mit und wünschen sich Erfolg – wer tut das denn nicht. Wenns nach meinen Kicktipps gehen würde, würden wir im nächsten Jahr Champions League spielen…


Slaver
7. April 2012 um 13:18  |  73557

Wie kann man nur so einen, an der Realität vorbeigehenden, Mist schreiben? Da werden, ohne sich vorher mal zu informieren und zu recherchieren, irgendwelche Klischees von vor 15 bis 20 Jahren bedient.

Wir haben derzeit einen Zuschauerdurchschnitt von 54.254 Zuschauern pro Spiel. Mehr Zuschauer locken in ganz Europa nur Borussia Dortmund, Manchester United, FC Barcelona, Real Madrid, Bayern München, Schalke 04, Arsenal London und der VfB Stuttgart pro Spiel ins Stadion. Die fettmarkierten auch nur knapp mehr als wir. Wenn man mal den sportlichen Erfolg dieser Club mit dem sportlichen MISSERFOLG (gerade im eigenen Stadion) von uns vergleicht, kann man sich da kaum beschweren.

Wenn das ZDF daraus schließt, dass Hertha in Berlin niemanden interessiert und die Fans dem Verein die kalte Schulter zeigen, ist das einfach Schwachsinn.

Andere Vereine wären froh überhaupt jemals so viele Zuschauer anzulocken. Gerade wo wir bei den Heimspielen nun nichtmal unbedingt sonderlich verwöhnt werden von unserer Hertha ist das ein absolut herausragender Zuspruch, über den jeder andere Verein froh wäre.

Aber weils die böse, unbeliebte, nicht erfolgreiche, kleine Hertha ist, muss man das natürlich noch ins schlechte Licht rücken und mit der aberwitzigen Relativierung kommen, dass dieser Zuschauerzuspruch gemessen an Berlins Einwohnerzahl (sind ja nichtmal alles Berliner) eher gering ist und von Desinteresse zeugt.

Abendteuerlich vom ZDF dieser Artikel, einfach abendteuerlich …


Dan
7. April 2012 um 13:22  |  73559

@apollinaris // 7. Apr 2012 um 12:44

Langsam wird es albern @apo.

Hertha BSC steuert auf einen neuen allzeit Zuschauerschnitt hin und wir „müssen“ einen derartig schlechten Artikel „schlucken“.

Du kannst ja gerne weiter und zu recht die schlechte Aussendarstellung von Hertha BSC kritisieren, aber entweder hast Du den Artikel nicht gelesen oder ich bezweifle langsam Deine Objektivität und sehe nur noch reflexartiges „draufhauen“.


Dan
7. April 2012 um 13:30  |  73562

@sto

😉

Denke ich an Neumann, denke ich an Jerome Boatengs Nati Debüt.
Man wächst mit der Aufgabe oder geht bei Hornbach einkaufen. 😉


dieter
7. April 2012 um 13:34  |  73565

Sorry @apollinaris // 7. Apr 2012 um 12:44, aber das ist doch wohl nicht dein ernst?!

Jetzt ist Hertha, also wohl wieder mal Preetz als GF für u.a. Kommunikation, auch noch für solche schwachen Artikel verantwortlich?

Naja, ganz nach dem Motto „steter Tropfen höhlt den Stein“ scheint die mindestens wochenlange „objektive“ Berichterstattung der Medien ja mehr und mehr auf fruchtvollen Boden zu fallen.


dieter
7. April 2012 um 13:41  |  73568

„fruchtbaren“


Sir Henry
7. April 2012 um 13:56  |  73571

+++EILMELDUNG+++

1,3 Mio. Münchener interessieren sich nicht für den FC Bayern.

Nur in Gelsenkirchen sieht es besser aus. Da wollen lediglich 200.000 Menschen nichts von S04 wissen.


Blauer Montag
7. April 2012 um 14:07  |  73573

Hast du auch Daten über Nürnberg Henry?


Sir Henry
7. April 2012 um 14:18  |  73576

@BM

Da ist das Verhältnis negativ. Das Stadion ist zu groß für diese Stadt.


Blauer Montag
7. April 2012 um 14:21  |  73577

😆 Henry 😆


catro69
7. April 2012 um 14:24  |  73578

Welche Konsequenzen muß ich jetzt ziehen?
Nie wieder Sportstudio, nie wieder Pokalspiele, nie wieder EM oder WM?
Welches Presseerzeugnis darf ich noch konsumieren? Welche Autoren darf ich noch lesen?
Wie schütze ich mich vor „Kampfkraft zersetzenden“ Artikeln?
Soll ich es so halten, wie Zecke es andeutet, den drei Affen gleich, nichts hören (Pfiffe oder Gerüchte), nichts sehen (oder lesen) und vor allem nichts sagen (oder schreiben)?


Exil-Schorfheider
7. April 2012 um 14:40  |  73583

Vor allem keine Champions League mehr im Free-TV, @catro69! Denn die wird nächstes Jahr dort gezeigt!


Dan
7. April 2012 um 15:14  |  73591

@catro69

Vielleicht hätten sie in diesem Fall, die beiden Finger vom Auge genommen, dann wäre es ggf. nicht so unausgewogen „einsichtig“ gewesen. 😉


catro69
7. April 2012 um 15:34  |  73597

Jep, ohne Frage. Da steht mehr Falsches als Zutreffendes und mehr Oberflächliches als Tiefgründiges drin.
Als Neu-Wagenburgler: „Na und!“


L.Horr
7. April 2012 um 16:59  |  73619

… zum T.Haselbauer-Artikel :

Hertha ist dermassen ohne Anbindung , die haben noch nicht mal mehr richtige Hooligans wie früher und die Pyro-Disziplin im Stadion spiegelt Emotionslosigkeit und Agonie wieder !

Ja , Ja , bla , bla ………….:-(


7. April 2012 um 17:18  |  73627

ich haue doch nirgends drauf, krieg dich wieder ein. Aber man muss und darf sich nicht wundern, wenn z.Z. solche Artikel Konjunktur haben-ist doch Gesetz. Ich kann das Jammern von vielen hier schwerlich ernst nehmen, sorry. Zumal, bzgl der Stadionauslastung der Text gar nicht so falsch liegt..und : warten wir ab, wie die Stimmung dann in der Stadt ist, wenn sie abgestiegen sein sollten…
Langsam lesen (meinen Text meine ich)-und ohne Emotion, dann geht´s wieder. Der Text vom ZDF ist doof,sehr doof in einigen Momenten,- aber nochmal: da muss man sich im Moment nicht drüber wundern…so läuft das Geschäft. Fussball ist opportunistisch bis zum geht nicht mehr..die Fans ja auch meistens.. 💡


7. April 2012 um 17:19  |  73628

..und ein Beispiel, warum ne „Wagenburg“ auf Dauer echt blöde ist..


jenseits
7. April 2012 um 18:16  |  73651

Wenn man denn aber schon etwas Kritisches, meinetwegen auch etwas Fieses, schreiben möchte, dann doch bitte mit einigermaßen Niveau und nicht solchen Stumpfsinn. Ich wundere mich auch kaum, in solchen Artikeln manifestiert sich lediglich Geist- und Stillosigkeit, das hat mit Fußball und Hertha gar nichts zu tun.


dieter
7. April 2012 um 19:34  |  73739

@apo

Das du diesen dämlichen Online-Artikel auch noch verteidigst mit dem Hinweis auf die momentane „Wagenburg“ bei Hertha ist doch echt lächerlich.

Das hat nichts aber auch überhaupt gar nichts damit zu tun.


7. April 2012 um 21:27  |  73848

@dieter: einfach mal die Zellen ein wenig mit Elektrik befeuern…dann kommst du vielleicht drauf 😉
Ich verteidige hier niemanden.
Wenn ich (aber) nichts kommuniziere, verliere ich Stück für Stück die Kontrolle..verstehst du? Als Verein musst du versuchen, die Themen zu generieren- und nicht durch Stummheit den anderen das Feld zu überlassen. je länger du nichts sagst, desto dreister die Geschichten drumherum. So ähnlich hatte das Axel Kruse vor kurzem ausgedrückt. Die Presse ist immer hungrig-gibst du denen kein Futter, dann…
Na ja: sich zurükziehen und über die doofen uns unsachlichen Berichte zu trauern, das ist jedenfalls nicht mein Ding. Damit muss die LINKE, müssen die Piraten, muss ne Nahles selbst ne Merkel muss damit klar kommen. Darüber sollten wir nicht so heulen. Abgesehen davon halte von den ÖR sowieso nicht mehr allziviel, was Sport anbelangt ohnhin nicht.


Dan
7. April 2012 um 21:44  |  73854

„apollinaris // 7. Apr 2012 um 12:44

unterm Strich ist das allerdings die “Presse”, die der Verein selbst zu verantworten hat. – Daran führt eben kein Argument.“

„ZDF:“
Hertha BSC taumelt mal wieder der Zweiten Liga entgegen. Doch anders als vor zwei Jahren scheint das diesmal keinen Berliner so richtig zu interessieren.“

2009/2010
793.576 Zuschauer nach 17 Heimspielen

2011/2012
759.554 Zuschauer nach 14 Heimspielen
————–

Und dann dieser Hammer:
„ZDF:
Fans haben Kampfgeist verloren

Wenn ein Hertha-Funktionär trotzig verkündet, dass zu einem Spiel wie gegen Wolfsburg noch 54.000 Zuschauer ins Olympiastadion strömen, muss man ihm entgegenhalten, dass es knapp 3,4 Millionen andere Berliner lieber sein lassen.

Selbst die treuen Hertha-Fans haben ihren Kampfgeist verloren. Fast apathisch verließen sie letzte Woche gegen den VfL Wolfsburg frühzeitig das Stadion. Im Abstiegsjahr vor zwei Jahren hatten sie noch den Platz gestürmt.“

3,4 Mio BERLINER und den Platz stürmen als Beweis des Fan-Kampfgeist?

Und genau solche Presse und Fakten bekommt man , weil man eine Wagenburg bastelt?

Ich weiß nicht.


dieter
7. April 2012 um 21:56  |  73857

@apo

Sei unbesorgt, die Zellen steh immer unter Strom.
Noch jedenfalls. 😉

Wenn du schreibst, dass (u.a.) dieser von @pax verlinkte Online-Artikel auf der HP des ZDF „die “Presse” ist, die der Verein selbst zu verantworten hat“ verteidigst du „es“ zumindest meiner Meinung nach sehr wohl.

Und es geht mir nicht ums Heulen, sondern darum, wie man einen solchen Artikel (be)wertet bzw. dass man/du die „Schuld“ dafür nun auch noch bei Hertha siehst.

Ich glaube nicht, dass es Mainz interessiert, ob/dass im fernen Berlin eine Wagenburg steht.

Anzeige