Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Mittwoch, 11.4.2012

Weiß-blau leidet mit Blau-weiß

(ub) – Immerhertha ist der Blog, in dem Karrieren gemacht werden. @wilson hat schon lange seinen eigenen Blog . @egmonte war bereits vor uns am Start.   Das Hertha-Reporter-Trio, das Euch hier versorgt, ist ebenfalls bekannt. Weshalb wir hier zu einer Premiere kommen. Wie angekündigt haben wir heute Lady-Besuch. Sie  stammt aus Bayern, lebt eigentlich in München. Und erlebte am Dienstagabend ein Debüt in mehrfacher Hinsicht. Sie besuchte zum ersten Mal das Olympiastadion. Und sah ihr erstes Hertha-Spiel.

Die Rede ist von Alexandra Grauvogl (30), unsere Volontärin im Sport von Morgenpost und Welt.

Wobei,  Trommelwirbel zurück. Wenn von Karrieren die Rede ist: Die Kollegin hat ihre erste Karriere längst hinter sich. Alex Grauvogl   hat mehr als ein Jahrzehnt im Leistungssport verbracht. Sie steht mit den schweren Skipisten auf Du-und-Du, ob Super-G oder Abfahrt. 2007 war sie WM-Dritte im Skicross (Freestyle), mehr Infos hier.

So, und nun Alex Grauvogl über ihr erstes Rendez-vous mit Hertha:

 

Seit Januar bin ich nun in der Hauptstadt und höre bzw. lese nichts anderes als von den dem Abstieg entgegen taumelnden Herthanern. Neben dem ebenso kostspieligen wie erfolglosen Intermezzo von Michael Skibbe schweben mir vor allem die ewigen Vertragsverhandlungen mit Christian Lell und die Krönung von Otto „Debakles“ beim 0:6 gegen die Bayern vor. Und dann ist da noch diese Stimme, die sich über das Internet wie ein verzweifelter Hilferuf in meinem Gehörgang festgesetzt hat: „Hallo, hier spricht Michael Preetz!“

Als Münchnerin hat mich das bisher aber emotional nicht sonderlich tangiert. Ich spiele zwar von Kindesbeinen an selbst Fußball, habe mein Herz aber einem anderen weiß-blauen Verein verschrieben, bei welchem Leiden auf der Tagesordnung steht. Mit der Hertha konnte ich nicht wirklich viel anfangen. Es machte immer den Eindruck, als wäre das eine ohne großes System zusammen gewürfelte Mannschaft.

Warum kommen nicht mehr Fans?

Doch gestern hat sich das geändert. Beim meinem ersten Besuch im Olympiastadion war ich zunächst beeindruckt von der imposanten Architektur. Allerdings fand ich es schade, dass die Ränge nicht gefüllter waren. Gut, es war ein Werktag und die Gegner aus Freiburg haben auch nicht so viele Fans mitgebracht, wie dies bei anderen Spielen der Fall gewesen wäre. Aber trotzdem: Für alle, die es irgendwie ganz gut fänden, wenn die Hertha nicht absteigt, gilt Stadionpflicht! Resignation oder Erziehungsmethoden wie „Wenn die nicht laufen wollen, dann gebe ich auch kein Geld für die aus!“ bringen nichts. Unterstützung für die lautstarke Ostkurve ist gefragt.

Was ist mit dem Schuhwerk von Ben-Hatira?

Eigentore wie in der 7. Minute sind ärgerlich, aber sie passieren eben. Was mich auf die Palme gebracht hat, sind diese halbhohen Zuspiele, die einfach zu viel Zeit kosten, und dass ein williger Mitspieler für den sich mühenden Raffael fehlt. Außerdem sollten einige Spieler, insbesondere Ben-Hatira, mal ihr Schuhwerk checken. Der liegt mir zu oft auf dem Rasen herum. Richtig bitter fand ich das 0:2. Das war mehr als unnötig, in einer Phase, in der Hertha die besseren Chancen hatte. War erstaunt über mich. Am liebsten hätte ich dem Journalisten-Kollegen in der Reihe vor, der beim zweiten Freiburger Tor jubelnd aufgesprungen ist,  das Stadionmagazin über den Kopf gezogen.  Denn ich hatte das Gefühl, dass eigentlich Rehhagels Team am Drücker war und jeder Zeit zurückkommen könnte. Nur die letzte Konsequenz und eine zündende Idee vor dem Tor fehlten. Der Anschlusstreffer war zwar verdient, aber kam halt einen Tick zu spät. Mehr als auffühlende Schlussminuten wurden nicht draus.

Hertha hat nicht wegen Herrn Gagelmann verloren

Die Leistung von Schiedsrichter Gagelmann will ich nicht beurteilen. Aber ich muss sagen, dass die Hertha das Spiel nicht seinetwegen verloren hat. Und auch zu Management und Trainer will ich mich nicht näher äußern. Nach dem Spiel dachte ich mir nur: Natürlich ist noch nichts verloren. Aber mit einem Dreier hätte die Hertha verdammt viel gewinnen können. Insbesondere wenn einem die Konkurrenten im Abstiegskampf, wie z.B. Köln, solche Vorlagen liefern. Wenn man solche Chancen wiederholt nicht nutzt, geht`s selten gut aus. Und deswegen heißt es jetzt erst recht kämpfen. Denn es wäre schade um die Hertha. Wenn schon meine Weiß-blauen nicht aufsteigen, will ich wenigstens die Blau-Weißen in der 1. Liga anfeuern!

Soweit die Kollegin. Wer wissen will, wie heute, am Tag nach dem 1:2 die Stimmung war: Kamerakind Lorenz Vossen war aktiv und hat die Statesments von Trainer Otto Rehhagel und Manager Michael Preetz eingefangen.

 Zur Abwehr: Ihr habt es schon diskutiert, Roman Hubnik fällt wegen eines angerissenen Sprunggelenks für mindestens zehn Tage aus. Da auch die verletzten Innenverteidiger Maik Franz, Andre Mijatovic,  Christoph Janker und Sebastian Neumann (Oberschenkel-Prellung) fehlen, soll gegen Leverkusen  Peter Niemeyer ins Abwehrzentrum rücken. Eine richtige Entscheidung? Oder wen seht Ihr da noch?


184
Kommentare

Colossus
11. April 2012 um 17:06  |  74850

Die Abwehr stellt sich ja quasi von alleine auf. Die Hoffnung auf eine Zusammensetzung die wirklich erfolgsversprechend arbeitet hab ich derweil schon lange aufgegeben.


Boulette in Thüringen
11. April 2012 um 17:11  |  74851

silber!!


Dan
11. April 2012 um 17:15  |  74855

Hallo Alexandra Grauvogl.

Danke für Deinen Bericht. Eine Frage hätte ich noch.

Sind Medienvertreter beim Anschlußtreffer von Hertha BSC aufgesprungen?


moogli
11. April 2012 um 17:15  |  74856

Hallo und willkommen hier Lady Alex!

Das nenn ich mal einen erfrischenden Artikel von einer Aussenstehenden. Vielen Dank dafür!

Die Hoffnung bleibt… bis rechnerisch nichts mehr geht.

moogli


fg
11. April 2012 um 17:16  |  74857

@micha: danke für deine angenehmen worte zu hubnik. das war zweimal so dermaßen schlecht, unverschämt und dämlich.
ich kann auch nicht nachvollziehen, wie man in so einer situation nach so einem spiel nach als benoter ottl strategische fähigkeiten zusprechen möchte, wenn man einen sieg einfahren muss und er das spiel verschleppt.
und lasogga kostet abermals mit seinem (hertha-)“killer“instinkt wichtige punkte, wie schon gegen hamburg und wolfsburg auf kläglichste weise, die an seinen fähigkeiten zweifeln lässt. ob da die interessenten beim abstieg zwangsläufig so schlange stehen…?
dramatisch war mal wieder der unterschied in der laufbereitschaft. freiburg hatte ständig zwei bis drei gegenspieler mehr in ballnähe. das hat nichts mit qualität, sondern nur mit (persönlicher berufs- und trainer-)einstellung zu tun. ein unding! gut sichbar wurde dies, wenn wie raffael oder äbh sich mal gegen mehrere durchsetzen (vor allem in hz1, äbh war ja nach 60 stehend ko, daher auch seine dribblings in aus) und dann keine mitgelaufenen mitspieler vorfanden.
ferner verstehe ich nicht, warum man nicht kobi als verbindungsspieler im dzm hat spielen lassen, niemeyer hätte dafür iv und bastians lv spielen können. so war dann – mal wieder – auf der spielentscheidenen doppelsechs ein kreatives und fußballerisches extremvvakuum/valium.
noch was zu stimmung: oben wurde ja moniert, dass die mannschaft nicht richtig unterstützt wurde und dass zb freiburg im hinspiel noch vorne gepeitscht wurde. tja, leute, das ist unser schicksalslos mit dem olympiastadion! ich zähle zu den vielen außerhalb der ostkurve, die sich nur mal rühren, wenn es gut läuft oder wenn etwas besonderes passiert, ansonsten „gucke ich fußball“. ich bin mir absolut sicher, dass 80% der stadionbesucher meiner art in einem engen fußballstadion da aktiver wären. und das kostet hertha dann leider, und dabei bleibe ich, pro saison locker geschätzte 3-7 punkte!
hierzu gefällt mir auch der beitrag von herthaner4ever um 12:03 uhr.
@silberrücken: mit dem trend zum zweitverein hast du recht. bei mir ist`s ein bei vielen recht unbeliebter buliverein sowie alba im basketball.


fg
11. April 2012 um 17:17  |  74858

mein beitrag bezog sich teils noch auf den blogeintrag von gestern.


fg
11. April 2012 um 17:19  |  74859

edith: um 12:43 uhr.
außerdem würde ich gerne noch darauf hinweisen, dass jeder zuschauer selbst entscheiden darf, ob er supportet oder nicht. meiner meinung nach sollte die mannschaft zunächst in vorleistung gehen.


Boulette in Thüringen
11. April 2012 um 17:20  |  74860

>HERTHA HAT NICHT WEGEN HERRN GAGELMANN VERLOREN< Gut klaren Elfer nicht gegeben, im Zweifel gerne für Freiburg , ausser im Mittelfeld oder an Stellen wo es um nichts ging, jegliches schnelles Spiel unterbunden mit seinem pedantischem "Ballzurücklegen lassen" und und und …
Wie sich Kraft aufgeregt hat über GAGA-man spricht doch Bände. Aber am Ende gilt immer – es verliert die Mannschaft, die ein Tor weniger schießt. Also Kopf wieder raus aus dem Sand, in Leverkusen ein o:o und dann am letzten Tag ein Sieg gegen Hoppehoppehoppe… ein 0:0 reicht auch denn Köln macht keinen Punkt mehr diese Saison, da werden wir noch eher von anderen FCK überholt.


Dan
11. April 2012 um 17:27  |  74861

@ub
Die richtige Frage, wenn seht ihr da noch?

Niemanden. Brooks möchte ich das nicht wirklich antuen.

Ich überlege eher, wen man als LV aufbieten kann um Kobi wieder ins Mittelfeld zu beordern.

Schulz oder Ronny? Denn Kaiserslautern wird uns wohl nicht den Gefallen machen, mitzuspielen. Aber mit der Defensivtaktik um in Gladbach zu punkten, kann nicht gegen Kaiserslautern angetreten werden.


Silberrücken
11. April 2012 um 17:31  |  74864

@fg
Ein wenig Ausgleich zur Hertha ist ja nicht verkehrt, es gibt ja auch wirklich andere, sehr gute Sportarten. Eishockey live ist der Hammer, Handball, Volleyball, Turnen, Schwimmen, Leichtathletik, Tischtennis usw.

Die Balance ist doch entscheidend, und da kippt die alte Dame ein wenig ;-), aber wir bleiben in der 1.


hurdiegerdie
11. April 2012 um 17:35  |  74866

Mir hat das mit dem Schuhwerk gefallen. Das ist mir gestern zum wiederholten Male auch aufgefallen. Um in Alexandras Sprache zu bleiben: verwachst.

Ansonsten – Achtung -> 😉 – brauche ich kein Mitleid, also keine Vergleiche mit weiss-blau. 😆


fechibaby
11. April 2012 um 17:36  |  74867

@Dan
Waren denn überhaupt noch Medienvertreter bei Hertha’s Anschlusstreffer auf der Medientribüne anwesend?
Wenn nicht, wäre das ja auch zu verstehen. Bei diesem schlimmen Spiel von Hertha.


Blauer Montag
11. April 2012 um 17:40  |  74868

Herzlich willkommen in Berlin Frau Grauvogel.

Der Bitte des Blogvadders Bremers folgend will ich mir einige lästerliche Bemerkungen verkneifen. 45.800 Zuschauer laut Fussballdaten.de finde ich für einen Dienstag Abend in den Osterferien ein gute Zuschauerzahl. Die Hälfte aller Bundesligisten wäre hellauf begeistert, wenn sie diese Zahl jemals erreichen könnten. :mrgreen:

http://fussballdaten.de/bundesliga/2012/30/herthabsc-freiburg/

Und welcher Kader steht jetzt für die Fahrt nach Leverkusen zur Verfügung?

Kraft
Lell, Niemeyer (Brooks), Bastians, Kobiashvili
Ottl, Perdedaj
Rukavytsya, Raffael, Ben-Hatira
Ramos

Bank in Leverkusen
Aerts, Lasogga, Morales, (Perdedaj oder Brooks), Ronny, Schulz, Torun.

Wann können Djuricin, Janker, Mijatovic und Neumann endlich wieder spielen?

TIPPEN nicht vergessen Freunde 😉


ubremer
ubremer
11. April 2012 um 17:41  |  74869

@Dan und @fechi,

die Kollegin Grauvogl sagt, sie wäre aufgesprungen beim Hubnik-Anschlusstor „hätte ich nicht schon gestanden“.
Ich habe mich beim 1:2 gefreut und zur Kollegin gesagt: „81. Minute, zehn Minuten bleiben. Der Ausgleich ist noch locker drin.“

@linker Verteidiger,

Otto R. hat heute wiederholt, er würde Kobiashvili lieber im defensiven Mittelfeld spielen lassen. Aber das gehe aus personellen Gründen nicht. Nico Schulz spielt sich derzeit mit der U19 für das Jugendpokal-Finale am 12. Mai ein. Insofern fällt mir im Moment keine überzeugende Alternative für die Abwehrkette links ein.


micha
11. April 2012 um 17:42  |  74870

@Alex Grauvogl
Danke für den erfrischenden Bericht! Weiterhin viel Erfolg!

Mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr sicher ob es wünschenswert wäre wenn Hertha den Abstieg verhindert. Denn dann wird sich ein völlig unfähiger Manager mit seinem vollkommen überforderten und ebensfalls unfähigen Präsidenten in seinen Elfenbeinturm zurückziehen und sich gegenseitig feiern bis es kracht (was ja zwangsläufig kommen würde).
Außerdem finde ich es absolut überflüssig Fans zu kritisieren die das Supporting für Hertha einstellen bzw. langsam verzweifeln. Was soll es auch bringen eine Mannschaft anzufeuern die einfach gar nicht siegen will? Bzw. etwas dafür zu tun! Ramos stümpert da vorne vollkommen lustlos vor sich hin und bekommt nix mehr mit, Hubnik knobelt mit Janker um das nächste Eigentor und Rehagel träumt vom EM Titel und anderen längst vergessenen Zeiten.

Djuricin schießt sich im Training warm und für wen? Gruselig was hier abgeht. Und wer träumt davon den FC Karneval einzuholen? Woher sollen den, im Besten Fall, die drei Punkte her?

Also sorry Leute aber da kommt nix mehr.


coconut
11. April 2012 um 17:43  |  74871

Hallo und willkommen Alexandra Grauvogl
Ein erfrischender Einstieg! Daumen hoch.
An der Stelle:
„Am liebsten hätte ich dem Journalisten-Kollegen in der Reihe vor, der beim zweiten Freiburger Tor jubelnd aufgesprungen ist, das Stadionmagazin über den Kopf gezogen.“
musste ich lachen.
Schon vom Hertha Virus infiziert?
Vorsicht, der ist ansteckend….. 😆

Mit der IV sieht es trübe aus. Ich hatte ja gehofft, das Janker und/oder Neumann wieder fit sind. Aber so? Das wird dann wohl eher nichts mit einem Punktgewinn bei den Pillendrehern….und das Abstiegsgespenst rückt noch etwas näher…. 🙁


hurdiegerdie
11. April 2012 um 17:49  |  74872

Habe ich schon erzählt, dass Lausanne Sport als völlig abgeschlagene Mannschaft (gäbe es da nicht einen Lizenzentzug und einen 36-Punkte-Abzug) kürzlich beim Tabellendritten Bern gewonnen hat?

Das wäre doch noch mal was zum Abschluss: ein Sieg auf Schlacke.


Stefan2002Alfred1958
11. April 2012 um 17:52  |  74873

Natürlich nutzt Hertha die Vorlagen der Mitbewerber nicht. Nur andersrum ist ja wohl genauso. Ich denke leichter drin zu bleiben wäre es wohl selten gewesen. (der Konjunktiv ist Absicht)


fg
11. April 2012 um 17:55  |  74874

auf jeden fall ist es interessant zu sehen, dass viele aber auch nach jeder niederlage die preetz-babbel-thematik bemühen. mich langweilt diese zwar zusehends, andererseits zeigt es, dass vermutlich viele – wie ich auch – der meinung sind, dass ohne diesen ganzen quatsch ab ende oktober die mannschaft jetzt irgendwo stehen würde, wo wir andere „probleme“ hätten, wenn nicht vlt sogar schon gerettet wären.
das traurigste ist wirklich, dass es aufgrund der konkurrenz – wie auch vor zwei jahren – recht schwer ist, abzusteigen, hertha es aber vermutlich dennoch wieder „schafft“.
allerdings bleibe ich dabei, köln holt noch 0-2 punkte, tendenz eher zur null, so dass zwei unentschieden oder ein sieg reichen würden für platz 16.
schafft man es also nicht, den abgeschlagenen letzten kaiserslautern sowie den 3. der zweiten liga zu besiegen, ist der abstieg nun mal mehr als verdient!
für platz 15 ist es wohl zu spät, da hätten man wenigstens gegen den scf und wob punkten müssen. oder in köln. oder gegen hh. oder…
@frau grauvogl: nett geschrieben, insbesondere die sache mit dem stadionmagazin. nebenbei gesagt gruß an den gabor!
@dan: ich hab leider noch nie kollegen von ubremer aufspringen sehen. könnte mir vorstellen, dass das in anderen stadien auch anders ausschieht, man merkt doch auch an solchen situationen wieder, dass in berlin im gegensatz zu anderen städten die pressehäuser mittlerweile sehr, sehr viele nichtberliner in ihren reihen haben…!
@silberrücken: eishockey live – ja, aber nur früher! 😉


Blauer Montag
11. April 2012 um 18:12  |  74875

Dan um 17:27
@ub
Die richtige Frage, wenn seht ihr da noch?

Niemanden. Brooks möchte ich das nicht wirklich antuen.

Ich überlege eher, wen man als LV aufbieten kann, um Kobi wieder ins Mittelfeld zu beordern.

Schulz oder Ronny?

Plädierst du für die folgende Aufstellung Dan?

Kraft
Lell, Niemeyer, Bastians, Schulz
Ottl, Kobiashvili
Rukavytsya, Raffael, Ben-Hatira
Ramos


juriberlin
11. April 2012 um 18:16  |  74876

zum Thema Schuhe:
seit Jahren wundere ich mich, warum unsere Spieler auf unserem Rasen in unserem Stadion regelmäßig mehr ausrutschen als die Spieler des Gegners!
Mir seit Jahren ein völliges Rätsel!


Blauer Montag
11. April 2012 um 18:19  |  74877

Äh na gut Uwe Bremer, wenn Nico Schulz sich einspielen muss für die U19, bleibt ja nur noch folgende Aufstellung übrig:

Kraft
Lell, Niemeyer, Bastians, Ronny
Ottl, Kobiashvili
Rukavytsya, Raffael, Ben-Hatira
Ramos

Und für @micha schreibe ich gerne auch zum 10ten Mal, dass Djuricin seit Mittwoch letzter Woche verletzt ist. Wann können Djuricin, Janker, Mijatovic und Neumann endlich wieder spielen?


Silberrücken
11. April 2012 um 18:25  |  74878

@ fg
Ja, Ordner in der Jaffestr :-D, alles abgerissen, nur die Erinnerung bleibt wie das letzte LED ZEP Konzert.

Wir werden noch 2* gewinnen.


Joey Berlin
11. April 2012 um 18:30  |  74879

»Am liebsten hätte ich dem Journalisten-Kollegen in der Reihe vor, der beim zweiten Freiburger Tor jubelnd aufgesprungen ist, das Stadionmagazin über den Kopf gezogen.«
Köstlich… mir ging es so beim Sportschau-Bericht von Andreas Witte – ganz übel!
Wünsche ein schöne Zeit in Berlin, Frau Grauvogl!


fg
11. April 2012 um 18:31  |  74880

jaffehalle, wahnsinn, silberrücken! 🙂 DAS waren zeiten…
tja, erst preussen, jetzt hertha, nach und nach geht alles kaputt. zumindest sieht es zur zeit so aus.


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 18:35  |  74881

Wie wäre es denn, Lell oder Ottl auf LV zu stellen, wenn es Ronny nicht zugetraut wird? Dann kann Kobi mit Ottl oder Perde ins DM und Ebert für Lell auf RV. Letzterer kann die Bälle dann wie bei seinen Flanken einfach nach vorn bolzen, denn lang und weit bringt Sicherheit…


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 18:37  |  74882

Nachtrag ins (B)Logbuch:

Fand den langen Kommentar vom kleinen @sir sehr ansprechend und richtig. Während eines Spiels mitzulesen, ist echt ein Graus…


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 18:38  |  74883

Three in a row:

Herzlich willkommen, Alex Grauvogl!
Schöner Bericht!


Tripeiro-Plumpe
11. April 2012 um 18:45  |  74884

kotz


backstreets29
11. April 2012 um 18:53  |  74886

Grüsse aus der alten Heimat
Was die Leidensfähigkeit der Fans anbelangt so sind sowohl 1860, als auch Hertha extrem anspruchsvoll. 🙂


Herzkasper
11. April 2012 um 18:54  |  74887

@Alexandra G.:

Nicht wegen dem Schiri verloren? Doch, eben wegen dem verweigerten Elfer. Das wäre der Ausgleich gewesen (wahrscheinlich) und wer weiss, wie es dann weitergegangen wäre…

@Silberrücken: Eishockey-Live ist doch schon lange passé. Die 4.Liga Preussen schaut sich doch kaum einer noch an. Oder meitest Du etwa die Sch..ss-Bären??? Nee, oder?

Meine einzige Hoffnung für L’kusen ist, dass die im Moment auch eher mit sich selbst beschäftigt sind. Die letzten Wochen haben die ja auch kaum etwas auf die Reihe gebracht. Gutes Wetter, eine Aufstellung ohne Ottl und ein Wunder, dann ist vielleicht ein Punkt.

Schon komisch, dass in den beiden Spielen gg Mainz und WOB OHNE Ottl Chancen über Chancen rausgespielt wurden und mit Ottl gg Gladbach und Freiburg noch nicht mal eine Hand voll! Egal welche Liga nächste Saison, aber SchrOttl muss weg!


Jolly
11. April 2012 um 18:56  |  74888

Tach auch!
Wird der Ellenbogen-Check gegen PML geahndet steht´s 1:1 und das Spiel läuft ganz anders. In meinen Augen hat Gagelmann mal wieder dazu beigetragen, daß wir leer ausgehen!
Daher HdSaBT!


Silberrücken
11. April 2012 um 18:58  |  74889

Hertha geht nicht „kaputt“, das ist die zweite sportliche Delle, damit läuft es wieder rund 😉 quasi ausbalanciert.


Herzkasper
11. April 2012 um 19:01  |  74890

@Silberrücken

Mir war gar nicht bewusst, dass, je mehr Dellen da sind, alles wieder rund läuft. Eigentlich genau das Gegenteil…


Silberrücken
11. April 2012 um 19:02  |  74891

@Herzkasper // 11. Apr 2012 um 18:54

Das war schon auf den Club bezogen, ich glaube die Tickets kamen 90DM für 10 Spiele in der Aufstiegsrunde.


11. April 2012 um 19:02  |  74892

Schöner Beitrag von Alex Grauvogl. Willkommen in Berlin.

Ja @fg kann man da nur zustimmen mit Jaffehalle, Preussen und so wie es momentan ausschaut auch mit Hertha.

Eine Frage an alle, warum lese ich in euren Aufstellungen immer etwas von Ottl, aber andererseits wird grade über den immer gemeckert?!

Zum Thema Hertha ansich werd ich micht momentan nicht weiter aüßern, da ich einfach zu enttäuscht bin, was übrigends auch auf einige Schreiberlinge hier zutrifft die Permant durch Hetze und Beleidigungen auffallen. Die entsprechenden Leute werden sich schon angesprochen fühlen.


Silberrücken
11. April 2012 um 19:03  |  74893

Ironiemodus aus.


Micha
11. April 2012 um 19:11  |  74894

Jaja die Preussen…


playberlin
11. April 2012 um 19:22  |  74895

Thema Zuschauer:

45.800 Zuschauer an einem Dienstagabend, mitten in den Osterferien, gegen Freiburg, nach wochen- bzw. monatelanger Magerkost an fussballerischer Kunst finde ich klasse, beinahe phänomenal.

Wenn man die Leistung der Heimmannschaft zugrunde legt, überrascht es vielmehr, dass sich überhaupt jemand findet, der Geld zahlt, um den Darbietungen der Möchtegernstars und Jungmillionäre beizuwohnen. Ich wurde heute mehrmals angesprochen, weshalb ich mir das überhaupt noch antue.

Ich jedenfalls bin dermaßen satt, mich alle 14 Tage in die Ostkurve zu stellen, teilweise (wie gestern) direkt aus dem Büro und abends spät ins Bett kommend, um mir heute früh auf Arbeit die spöttischen Blicke und aufmunternden Worte abzuholen. Von meiner aus den dauernden Anfeuerungen resultierenden Heiserkeit ganz zu schweigen.

Und dann gibt es doch tatsächlich einige Experten hier, die der Meinung sind, die Ostkurve sollte etwas mehr und geduldiger supporten. Manch einer sieht sogar die Schuld an der Krise in der mangelnden Unterstützung durch den Fanblock.

Geht´s noch?! Wenn das keine Liebe zum Verein ist, dann weiß ich auch nicht mehr.


11. April 2012 um 19:25  |  74896

Solange es noch aufmunternde Worte gibt, kannst du dich glücklich schätzen. Ich werde ständig nur damit genervt etc, so das ich jeden tag mehrfach kurz vorm Explodieren bin


11. April 2012 um 19:34  |  74898

@ Frau Grauvogl – oder darf ich als alter Charmeur Alexandra sagen, obwohl ich nur Schlitten fahren kann?

Und dann ist da noch diese Stimme, die sich über das Internet wie ein verzweifelter Hilferuf in meinem Gehörgang festgesetzt hat: „Hallo, hier spricht Michael Preetz!“

Ich habe eine Weile gebraucht, bis mir einfiel, worum mir das bekannt vorkam:

Hier spricht . . .


Herzkasper
11. April 2012 um 19:38  |  74899

@Silberrücken, 19:02

Und ich habe schon befürchtet…


fg
11. April 2012 um 19:41  |  74900

seit 5 min drück ich straubing die daumen! 😉


Tuco
11. April 2012 um 19:42  |  74901

@ blogpapas: wie soll man den Satz von Otto Rehhagel bei der PK verstehen „ALLE Spieler sind sehr sensibel“? Klar sind die Spieler verunsichert nach den ganzen Tiefschlägen, aber alle sehr sensibel? Es wird doch immer betont, dass klar war das es „nur“ um den Klassenerhalt geht. Von daher muss man ja nicht in Schockstarre verfallen. Wie sehen das die Experten, scheitert die Mission Klassenerhalt evtl weil es keine/zu wenige gestandenen Männer im Team gibt?


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 19:50  |  74902

Wurde schon erwähnt, dass Ante zum Lehrgang nach Köln darf? Falls ja, entschuldigt den Doppel-Post!


Herzkasper
11. April 2012 um 19:52  |  74903

@fg:

BIn ich bei Dir :-))


Etebaer
11. April 2012 um 20:17  |  74904

Ich les grade, das unser Maskottchen bei Abstieg bleiben darf…kann ich mir dann für nächste Saison schonmal ein Ailton-Trikott vorbestellen?

Ronny-Ailton-Schuß und Tor – Hertha sticht aus der Liga hervor – vorne zu und hinten offen – vor Spielkunst werd ich ganz besoffen – wir rulen die Liga, ob Eins, oder Zwei…egal – die guten Dinge sind hoch Drei!

Funktioniert Lachgas eigentlich auch im Fußball?


Etebaer
11. April 2012 um 20:19  |  74905

Immerhin wird Micha Preetz einen Vorwurf nicht entkräften müssen:
Warum er Bala nicht geholt hat…


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 20:23  |  74906

@Ete

Nur, wenn der neue oder neue, alte GF Sport Deine Trikotvorschläge akzeptiert und abgesegnet hat! 😀


Sir Henry
11. April 2012 um 20:50  |  74907

Warum ziehen denn die Spieler nicht ganz altmodische Schraubstollenschuhe an? Müssen es denn immer diese komischen Töppen sein? Ich meine, früher wären die Jungs nicht so oft ausgerutscht. Auch heute in DO wieder.


Blauer Montag
11. April 2012 um 20:52  |  74908

micha // 11. Apr 2012 um 17:42

@Alex Grauvogl
Danke für den erfrischenden Bericht! Weiterhin viel Erfolg!

Mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr sicher ob es wünschenswert wäre wenn Hertha den Abstieg verhindert. Denn dann wird sich ein völlig unfähiger Manager mit seinem vollkommen überforderten und ebensfalls unfähigen Präsidenten in seinen Elfenbeinturm zurückziehen und sich gegenseitig feiern bis es kracht (was ja zwangsläufig kommen würde).

Ich habe vollstes Verständnis dafür, wenn nach der 15. Saisonniederlage zum 15. Mal die Unfähigkeit von Spielern, Trainern, Zeugwart, Physiotherapeuten, Managern, Journalisten und ihren Praktikanten angeprangert wird. Deren Verträge sind alle innerhalb der vereinbarten oder gesetzlichen Fristen kündbar.

Trotz allen Ärgers würde ich jedoch niemals von einem unfähigen Präsidenten sprechen. Er ist der Einzige, der für dieses Amt erneut im Mai kandidiert. Er ist der Einzige, der seit Sommer 2009 die Bonität und die Liquidität des Vereins gesichert hat. Ich hoffe nicht, dass Werner Gegenbauer infolge derartiger Pöbeleien seine erneute Kandidatur als Präsident zurück zieht.

Wer Ottl nicht mehr sehen möchte, ist dann vielleicht mit folgender Aufstellung in Leverkusen zufrieden:

A. Kraft
Lell, Niemeyer, Bastians, Schulz
Perdedaj, Kobiashvili
Rukavytsya, Raffael, Ben-Hatira
Ramos

oder

B. Kraft
Lell, Mijatovic, Bastians, Ronny
Niemeyer, Kobiashvili
Rukavytsya, Raffael, Ben-Hatira
Ramos


Papazephyr
11. April 2012 um 20:56  |  74909

@Playberlin

also meine Kritik am Support der Ostkurve ist nicht der Umfang oder die fehlende Geduld (nach dem 0:2 war wohl jeder sprachlos). Meine Kritik sind der Inhalt und der fehlende Wille, die restlichen Fans außerhalb der Ostkurve mitzunehmen – oder mal auf Impulse von außerhalb der Ostkurve einzugehen, z.B. wenn wie gestern das „HaHoHe!“ vom Oberring ausgeht.

Fazit: Weniger „Singsang“ mehr mitreißender „Schlachtruf“


KDL
11. April 2012 um 21:01  |  74910

Tripeiro-Plumpe // 11. Apr 2012 um 18:45
.

Meiner Meinung nach der beste Beitrag …

.

„Ein Wort, dass alles sagt“!!!

10 Daumen hoch dafür


Ydra
11. April 2012 um 21:05  |  74911

Blauer Montag // 11. Apr 2012 um 20:52
Er ist der Einzige, der für dieses Amt erneut im Mai kandidiert. Er ist der Einzige, der seit Sommer 2009 die Bonität und die Liquidität des Vereins gesichert hat.

Schon toll, wenn hier kein anderer ran will. Das spricht für den Verein.
Und zu der Aussage über die Finanzen würde ich gern mal ein paar Fakten hören, nicht die Gerüchte, die kenne ich.


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 21:07  |  74912

Sir Henry // 11. Apr 2012 um 20:50

Warum ziehen denn die Spieler nicht ganz altmodische Schraubstollenschuhe an?

Werden solche Modelle überhaupt noch hergestellt? 😉


Silberrücken
11. April 2012 um 21:14  |  74913

Herzkasper // 11. Apr 2012 um 19:38

Keine Panik 🙂

Gute Spiele im Sky-TV.


teddieber
11. April 2012 um 21:20  |  74914

An alle Totengräber: Stellt den Spaten in die Ecke, die anderen Vereine gewinnen auch nicht!
😉


Sir Henry
11. April 2012 um 21:22  |  74915

@Exil

Nicht mal auf Rezept? 😉


11. April 2012 um 21:27  |  74916

Also wenn ich mir die anderen Ergebnisse, einschließlich des noch nicht beendeten Spiels von Hoffenheim- HSV (momentan 4-0) anschaue, ist die Pleite gestern um so ärgerlicher


Blauer Montag
11. April 2012 um 21:31  |  74917

Ich kenne jene Fakten, die Ingo Schiller bei der letzten MV im November 2011 bekannt gab. Neuere Fakten zur finanziellen Situation sind nach meiner Kenntnis nicht gepubst, äh publiziert worden. 😳

Falls du zu den Berliner Millionäre gehörst, ist deine Kandidatur sicher willkommen Ydra. Ich kenne leider keinen einzigen persönlich, den ich für dieses Ehrenamt begeistern könnte. 🙁

Uwe Bremer sagte neulich, Hertha sei derzeit ein fragiles Gebilde. In diesen kritischen Zeiten sollte man nicht aus Mißmut und Überdruß heraus auch noch das Präsidium des Vereins torpedieren. Die können nix dafür, wenn Lasogga und Ramos das Tor nicht treffen.


teddieber
11. April 2012 um 21:31  |  74918

@sweetchili
Man will wahrscheinlich nur den Fluch „entscheidende Spiele verliert man eh“ vertreiben.
Deshalb wird das alles auf die Spitze getrieben.

OMG ist das billig! 🙂


11. April 2012 um 21:34  |  74919

@ teddieber

wenn das so ist, dann meinst du, brauchen wir uns keine Sorge machen…………..gut zu wissen


11. April 2012 um 21:45  |  74921

Ich behaupte mal, wenns beim BVB so bleibt dann sind sie Meister 1-0 nach 83 min


hurdiegerdie
11. April 2012 um 21:52  |  74922

Robben verkaufen! 😉


fechibaby
11. April 2012 um 21:53  |  74923

Bravo BVB!!!!!!!!!!!!
Deutscher Meister wird nur der BVB!!!
SUPER!!
So geht Fußball!!


Sir Henry
11. April 2012 um 21:56  |  74924

@hurdie

Das greift zu kurz. Viel zu kurz. Da steckt doch kein Konzept dahinter. Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Der gesamte Vorstand gehört rausgeschmissen und strafversetzt nach Berlin. Die sollen erstmal Demut lernen.

;-€


Sir Henry
11. April 2012 um 21:57  |  74925

Oops, verrutscht. Das sollte ein 😉 sein.

🙂


teddieber
11. April 2012 um 21:58  |  74926

„So geht Fußball!!“

Genau und alle anderen melden sich vom Spielbetrieb ab. Sorry es wird immer flacher

Was passiert eigentlich wenn der BVB noch zweimal verliert?


Freddie1
11. April 2012 um 21:59  |  74927

Gratulation BVB!
Robben: Wenn man unseren Spielern vorwirft ( teilweise zu Recht) das leere Tor nicht zu treffen, was soll man dann zu Robben sagen, der ein Vielfaches am Marktwert unserer Spieler hat.


naneona
11. April 2012 um 22:00  |  74928

Wenn Hertha schon nicht gewinnt, gibt’s wenigstens ne Niederlage für Bayern als kleines Trostpflaster.


Ursula
11. April 2012 um 22:02  |  74929

„Wo ist am Dienstag “Montag”? Hier nicht!?
Morgen wieder, mit der Aufstellung für das
nächste Spiel?“ Schrieb ich gestern…

Tatsächlich hat er doch FÜNF blödsinnige
Aufstellungen heute für „uns“ parat gehabt….

Dabei noch Mijatovic eingebaut!!

Ich fass` es nicht! Austellungen für das
nächste Spiel, FÜNF, 24 Stunden nach
DIESEM Spiel….

Vielleicht schon eine „Trainerempfehlung“
oder für wen HIER (?) schon gegen „1899“??


hurdiegerdie
11. April 2012 um 22:02  |  74930

@sir man könnte auch sagen, dass es mit Bayern bergab ging, seit der Manager gewechselt wurde 😉


Sir Henry
11. April 2012 um 22:05  |  74931

@hurdie

So isses. Am besten absteigen lassen und in Liga Vier mit regionalen Talenten neu aufbauen.


fechibaby
11. April 2012 um 22:05  |  74932

@teddieber
Wenn der BVB noch zweimalverliert, wird er trotzdem Deutscher Meister. Die Bayern werden nämlich in Bremen und gegen Stuttgart nicht gewinnen.
Und am letzten Spieltag gewinnt der 1. FC Köln gegen Bayern und unsere BUNDESLIGAUNTAUGLICHEN steigen ab.
Nochmals Herzliche Glückwünsche an den BVB!! SUPERSIEG!!!!!!!!!


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 22:07  |  74933

Ja, da sehe ich eindeutig Parallelen von Bundeshauptstadt zur Landeshauptstadt, @hurdie! 😉


Bluekobalt
11. April 2012 um 22:08  |  74934

…wenigstens sind es fünf verschiedene Beiträge, Uschi ! Bei Dir ließt man gerne fünfmal dasselbe.


fg
11. April 2012 um 22:08  |  74935

was schief gehen konnte, ging schief.


BaerlinerHerthaFan
11. April 2012 um 22:14  |  74936

Tja was machen wir mit unserer IV. Wenn du kein Glück hast, kommt noch Pech hinzu. So fühle ich mich gerade wenn ich sehe, wer alles verletzt ist. Gerade Hubnik und Lustenberger fehlen enorm finde ich. Niemeyer ist vielleicht noch die bester Lösung für die IV-Position. Oder Ottl, da darf er wenigtens destruktiv arbeiten (ohne Fouls bitte).
Schlimmer ist, dass nun eine komplett unbelekte IV steht gegen Leverkusen, wo kompakt verteidigt werden muss, um mindetens einen Punkt zu holen.
Was mit dem Sturm los ist weiß ich allerdings auch nicht. Was Lasso wieder verhauen hat, ist schon erschreckend. Aber er kämpft, was ich von Dauerverweigerer Ramos nicht sagen kann. Und Hatira sollte seine Rolle mal überdenken. Ebert schlägt miese Flanken wie eh und je und Hatira sitzt nur auf dem Boden rum. Entweder er sieht das langsam, oder er bleibt gleich draußen. Dann lieber Morales auf seine Seite, der macht ditt sicher besser. Ansonsten wäre ich, wenn vielleicht auch nicht gleich gegen Leverkusen, für ein 4-4-2, weil bisher ja immer etwas mehr Schwung in die Spiele kam, wenn Lasso und Ramos spielen durften. Obwohl im Moment auch gerne Lasso und Djuricin spielen dürften, Ramos auf die Bank oder nach Links, aber weniger treffen kann Djuricin ja garnicht.

Aber gut, noch haben wir eine Chance, dank der Konkurrenz, die zum Glück genauso so einen Mist spielt wie wir (Augsburg davon mal ausgenommen, dennoch verloren). Hoffnung macht mir etwas, dass Köln noch gegen Gladbach, Bayern und Stuttgart ran muss und diese Spiele hoffentlich verliert (Freiburg muss man sehen, mindestens ein Unendschieden wäre schon gut, Niederlage von Köln natürlich optimal). Auch Augsburg hat noch schwere Gegner. Da haben wir mit Lautern und Hoffenheim noch vergleichsweise „machbare“ Gegner (ja auch wenn Hoffenheim 4:0 gegen den HSV gewonnen hat). Noch 4mal so auftreten wie gegen Mainz und ich glaube da sind 2 Siege und ein Unendschieden drin und dass reicht dann hoffentlich für Platz 15. Ansonsten heißt meine letzte Hoffnung Relegation (wie auch immer wir dann den Dritten der 2.Liga schlagen).


coconut
11. April 2012 um 22:18  |  74937

@hurdiegerdie // 11. Apr 2012 um 21:52
Jupp, soviel 100% wie der verdaddelt….
…und da meckern wir über Ramos und Lasso…. 😉


Ursula
11. April 2012 um 22:19  |  74938

Hatte Dich vergessen „Kobalt“, besser
lies mich doch einfach nicht! Wie oft
habe ich Dir schon diesen Tipp gegeben….?

Lies „Montag“, das ist Fußball pur…

Warum bist du eigentlich so ein „Neidhammel“?


hurdiegerdie
11. April 2012 um 22:20  |  74939

Aber mal ohne Schei…

Wenn ich Rauball mit Watzke über den Rasen laufen sehe, im „Hintergrund“ Susi mit Kloppo die Fäden mitziehen, dann verstehe ich, warum 2 Mannschaften, die nur knapp zeitversetzt kurz vor der Insolvenz standen, unterschiedliche Wege gegangen sind; der eine Verein mit zwei Abstiegen, der andere mit 2 Meisterschaften.


fechibaby
11. April 2012 um 22:21  |  74940

Der verschossene Elfmeter ist die gerechte Strafe für den Schwalbenkönig Robben!!!
Robben gehören ins Wattenmeer und nicht auf den Fußballplatz!


catro69
11. April 2012 um 22:21  |  74941

Gute Besserung Roman Hubnik!
Gute Besserung Hertha!
Kenne das Ergebnis seit 16 Stunden und bin immer noch fassungslos. Diagnose aus dem fernen Osten: das war der mentale und personelle Genickbruch.

Traurige Grüße aus Peking und ein leises
Ha Ho He


hurdiegerdie
11. April 2012 um 22:26  |  74942

P.S. Wer ist eigentlich GF Finanzen in Dortmund? (ehrliche Frage)


catro69
11. April 2012 um 22:35  |  74943

@hurdie Geh mal beim kicker auf die Vereinseite.
Marcus Knipping


Ursula
11. April 2012 um 22:38  |  74944

Watzke und Knipping!


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 22:39  |  74945

@BaerlinerHerthaFan

Ich kopiere mal den „CopyMen“, der seit heute für Fußball pur und fünf blödsinnige Aufstellungen steht:

Djuri ist derzeit verletzt…


hurdiegerdie
11. April 2012 um 22:43  |  74946

Danke catro und Ursula


Ursula
11. April 2012 um 22:44  |  74947

Heißt der jetzt auch noch „CopyMAN“….?
Menno, was ich ALLES verpasse!

Stimmt „Djuri“ ist verletzt, vielleicht könnte
man eine Austellung ohne ihn „kreieren“….


catro69
11. April 2012 um 22:48  |  74948

@ BHF
Ottl in die IV? Bitte nicht, ein Merkmal für nen brauchbaren IV ist das Kopfballspiel, kannste beim Andi vergessen, ist nur rudimentär vorhanden.


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 22:52  |  74949

Danke für den MAN…


Ursula
11. April 2012 um 22:54  |  74950

Gern..


hurdiegerdie
11. April 2012 um 22:56  |  74951

Bei allen Nicklichkeiten, die wir hatten @BM, ich bewundere deine Gelassenheit, ehrlich.


hermes 92
11. April 2012 um 22:58  |  74952

Ich lese den Blog schon länger, muß jetzt auch mal was schreiben. Selbst wenn wir die Liga halten sollten, grault es mir für die nächste Saison. MP wird dann wohl bleiben, hat ja denn sein Saisonziel erreicht.
Neuanfang in Liga 2. ist vlt besser, aber bitte nicht wie in Mitte 80er mit Heimspielen im „Posstadion“ o.Ä .
BVB ist scheinbar durch, Fußball kann so schön sein.
@ Alexandra, guter Einstand
@ all Eishockeyfreaks, geile Zeit damals beim Schlittschuhclub und Preussen.


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 23:15  |  74953

Ach komm, @hurdie.
Wer austeilt, muss auch einstecken können.
Geht mir hier genauso…


Saschko
11. April 2012 um 23:21  |  74954

Nochmal zum Thema LV-Ersatz, damit Kobi ins Mittelfeld zurückkehrt: Wie wäre es denn mit Fabian Holland, dem U23-Kapitän?


hurdiegerdie
11. April 2012 um 23:25  |  74955

@Exil-S,

ich habe @BM auch für seine Aufstellungen angemacht, auch als Reaktion auf das Ungeheuer vom Genfer See, die Dopingproben etc. Wir konnten das privat klären.

Aber sorry, das waren gefühlte 20 Spitzen von @Ursula gegen @BM in einer Woche. Ich hätte das nicht so unkommentiert hingenommen wie @BM, nur meine Meinung.

Ich meine, @BM hat sich in letzter Zeit was Kritik an Co-Kommentatores anbelangt extrem zurückgenommen und tapfer die Kritik an ihm selber ertragen, auch nur meine Meinung.


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 23:29  |  74956

@hurdie

Okay. Kann ich verstehen. Hängt wohl mit einem hohen Ignoranzlevel zusammen, für den ich ihn auch bewundere, weil es mir nicht immer gelingt, sei es bei ihm oder bei @ursula…


hurdiegerdie
11. April 2012 um 23:40  |  74957

Schon ok @Exil-S, ich glaube nicht, dass du hier das Problem bist, aber das musst du mit @BM ausmachen.


Exil-Schorfheider
11. April 2012 um 23:55  |  74958

Kein Thema, @hurdie.
Hab mich auch nie als Problembären gesehen. Meinte nur meine Reflexe auf gewisse Äußerungen. 😉


raffalic
12. April 2012 um 0:49  |  74959

So Freunde, nachdem der Spieltag vorüber ist steht eines fest: es gibt 2 Gewinner des Spieltags:

1. BVB
2.Hertha BSC (Stichwort Tordifferenz)

Allerdings gebe ich auch gerne zu das ich im Augenblick einen im Tee habe… 😉


jenseits
12. April 2012 um 0:54  |  74960

100. Gute Nacht!


apollinaris
12. April 2012 um 1:12  |  74961

jepp, fällt mir schon länger auf, das wir einen echten, leibhaftigen Stoiker in unseren blog-Reihen haben. Ich kann sowas jedenfalls ( nachweislich 🙂 ) nicht.


apollinaris
12. April 2012 um 1:16  |  74962

ich freu mir für den BvB- eine irre Entwicklung hat dieser verein gemacht. Mit echten Könnern an der Spitze. Ohne jede Vollmundigkeit. Großartig. Hoffentlich bleiben die geerdet..In den Zeiten von Möller, Riedle, Kohler und Sammer meine Favoritenmannschaft..die heutige ist zwar (noch ) nicht beser, aber sie spielt attraktiver. Damals wie heute mit dem besten Trainer der Liga ausgestattet. Chapeau!


Etebaer
12. April 2012 um 2:12  |  74963

Gratulation an Dortmund für den großen Schritt Richtung Meisterschaft.
Dortmund spielt Spitzenfußball mit eigens dafür ausgewählten Spielern, die Individuell nicht mit den Bayern mithalten können, aber als Team und vom System den Münchnern überlegen sind.
Allerdings hat Dortmund auch einiges Geld in das Team stecken können.
Ich glaub die IV schon im Talentstadium mehr gekostet, als Hertha in den letzen 5 Jahren zusammen ausgegeben hat.
Darum taugt es wenig als Herthavorbild.

Womit wir zum zweiten Team kommen, das eine sehr gute Saison spielt und durchaus als Herthavorbild taugen würde.

Gratulation auch nach Niedersachsen.
Hannover ist ein Prunkbeispiel, wie man als Verein mit begrenzten Ressourcen arbeiten muß.
Slomka hat in dem kindischen Umfeld bewiesen, das ihre Erfolge keine Anomalie waren, sondern der guten Arbeit dort geschuldet sind.
Klares Spielprinzip, fähige Standards, keine Flausen, das ist der Weg!


apollinaris
12. April 2012 um 3:23  |  74964

Ja, hannover ist wirklich ein herausragendes Beispiel, was Kontinuität mit einem guten Trainerteam bewirken kann. Slomka war immer auf meiner Liste. Ich fürchte, der würde hier auch verrissen werden…spätestens nach drei, vier schlecht gespielten matches.
Na ja-und dann eben gefeuert.


Herzkasper
12. April 2012 um 4:05  |  74965

@Blogpapies:

Ist an der Meldung aus der BLÖD, dass Preetz angeblich mit Marco Kurz als neuem Trainer verhandelt haben soll bzw ihn als Nachfolger für Oddo will?

Wenn den so ist, wer stoppt endlich diesen Trainer-Amoklauf von dieser Knalltüte Preetz? Der sucht sich die unfähigsten Möchtegern-Trainer, die er finden kann und lasst sie auf unsere ohnehin untrainierbare Mannschaft los?

Bitte, bitte, lieber Berliner Presse: Teert und federt ihn in den Medien, bis der „Ich-laufe-nicht-davon“-Manager aka „Ich-klebe-an-meinem-Stuhl-bis-ich-abgesägt-werde“-Manager endlich verzieht. Und Herr „Ich-habe -von-Fussball-keine-Ahnung“-Gegenbauer am besten gleich mit.

Es gibt sicherlich genug altgediente Herthaner, die sich bei einer seriös und vor allem INTELLIGENT geführten Hertha gerne engagieren würden. Solange aber die geballte INKOMPETENZ in Form von Gegenbauer/ Preetz das sagen haben, werden die sich definitiv nicht anbieten!


teddieber
12. April 2012 um 5:01  |  74966

@Apo
„Ich fürchte, der würde hier auch verrissen werden…spätestens nach drei, vier schlecht gespielten matches.“

und selbst einem Klopp oder wie die anderen Meistertrainer alle heißen würde es so ergehen.


Exil-Schorfheider
12. April 2012 um 7:21  |  74967

teddieber // 12. Apr 2012 um 05:01

@Apo
„“Ich fürchte, der würde hier auch verrissen werden…spätestens nach drei, vier schlecht gespielten matches.”

und selbst einem Klopp oder wie die anderen Meistertrainer alle heißen würde es so ergehen.““

Daher wäre auch für Ralf Rangnick das hiesige Umfeld eher ein Minenfeld…


Ursula
12. April 2012 um 8:11  |  74968

Nur noch einen Satz dazu, morjen, entweder
bin ich „übersensibel“, blind oder taubstumm,
wenn die „Herren der Nacht“ übersehen, dass
ich in fast jedem zweiten Beitrag des „anderen“
einen „reingewürgt“ bekommen….

…kleinere oder größere Unverschämtheiten!

Überlest Ihr das, oder macht ER das doch so
geschickt, dass Ihr es nicht merkt oder meint
DER mich gar nicht! Danke „Schorfi“ für den
Versuch und „hurdie“, wenn schon denn schon,
lies doch mal geenauer „da rein „…..


mirko030
12. April 2012 um 8:26  |  74969

Guten Morgen,

also eines steht für mich fest. Sollte Hertha absteigen und Preetz als Manager bleiben, werde ich das Stadion für diesen Zeitraum meiden. Er ist unfähig und darf nicht weitermachen.

Sollte er wirklich den Herrn Kurz (Was hat der geleistet bisher) als Trainer holen, kann man schon eine Wette auf die nächste Trainerentlassung der neuen Saison abschließen. Dieser Manager ist unfähig und hat zu allem übel noch nicht einmal ein glückliches Händchen.

Wenn Herrn Preetz etwas an Hertha liegt (was er ja immer behauptet), tritt er nach der Saison von sich aus zurück.


12. April 2012 um 8:30  |  74970

…. aha, so fühlt es sich also an…
Nach dem gefühlten Begräbnis…. und die Welt rauscht in ihrem Alltagswahnsinn weiter…. Einfach so…..das Blümlein blüht, die Sternlein funkeln….

Und komisch: Alles noch drin, alles noch da….
Nichts mit Todesstoß usw….
Und kein 0:2 wie gegen den SCF (Soulemain Sane) 1986, 2. Liga im Olymp…. da waren wirklich alle Glocken geläutet…..

Wer Lev u. den FCK gesehen hat…. Na ja…..
Hansa Rostock machts doch grad vor…..
Also auf, auf, auf…………….


Sir Henry
12. April 2012 um 8:31  |  74971

@Exil

Außerdem war er mal bei Schalke.


12. April 2012 um 8:36  |  74972

catro69 // 11. Apr 2012 um 22:21

Nein, war er noch nicht!!!!


f.a.y.
12. April 2012 um 8:37  |  74973

Juten Morgen allen,

In die Reihe der gut geführten Clubs, die Hertha ein Vorbild sein könnten, gehört definitiv der ungeliebte Glubb. Ich mag den Hecking zwar Null, aber was der da leistet ist toll. Immer eine junge Mannschaft, immer ein paar grandiose Leihen dabei, faule Äpfel sortiert er gnadenlos aus. *neid*

Keine Ahnung, wie es bei denen finanziell aussieht, aber als Chaosverein sind sie zumindest mir nicht aufgefallen.

@ursula: vielleicht kommen die aber auch, eben weil du darauf so vehement reagierst. Vielleicht könnt ihr euch beide einfach mal 2 Wochen ignorieren? Oder zum Duell im Grunewald treffen und uns alle einladen? Spaß. 😉


backstreets29
12. April 2012 um 8:37  |  74974

Guten Morgen,

man sollte sich jetzt nicht wieder künstlich über ein Gerücht aufregt, ohne zu wissen, in welcher Liga man nächstes Jahr spielt.

Ich gratuliere erstmal dem BVB zum hochverdienten Sieg gestern.

Und besonders gratulieren möchte ich den Eisbären, die gestern in einem wirklich packenden und spannenden Play-off-Spiel
gezeigt haben, wie man als Einheit auftritt, sich nicht von aussen beeinflussen lässt und mit viel Willen ein Spiel dreht.
Respekt und viel Glück im Finale.

Für den Goalie der Tigers hoffe ich, dass man ihn nie mehr in der DEL ertragen musse.
Schwalben und Tätlichkeiten haben im Sport nix zu suchen.
Gute Besserung an Buschi


12. April 2012 um 8:40  |  74975

catro69 // 11. Apr 2012 um 22:21

Aber wenn Du aus Peking zurück bist, kannste mal schreiben. Halten die Pekingnesen Hertha wahrscheinlich für eine seltene exotisch, toxische Pflanze oder eine Art irren Tsunami, was ja auch irgendwie stimmt………..


Blauer Montag
12. April 2012 um 8:41  |  74976

Morjn
und Danke für Eure Kommentare um 22:56 und um 23:15 Uhr, hurdiegerdie und Exil-Schorfheider.
Wenn ich um diese Uhrzeit des Nachts andere Kommentare nicht weiter kommentiere, dann stehe ich um diese Uhrzeit schon unter der Dusche oder liege im Bett.

Und heute morgen ist ein neuer, verregneter Frühlingstag in Berlin. 😀


Ursula
12. April 2012 um 8:41  |  74977

Es wundert mich natürlich nicht „hurdie“, dass
Deine „Pro-Haltung“ seinen „Kern“ trifft, wenn
Du auf ähnlichem Niveau SO reagierst….

…müsste ich „Ursulas“ Beiträge ja ernst nehmen.

„Aber das meiste was SIE schreibt habe ich in verständlicherer Form schon vorher bei anderen gelesen.“……

Und ich habe auf Deine Beiträge (kaum)
überhaupt nicht reagiert!! Oder habe ich je
Deine Beiträge, egal in welcher Qualität, SO
kommentiert??

Muss doch SO nicht sein, dann gibt es auch
keine „Reaktion“….

So das war es wieder einmal! Gehe „joggen“
und nen schönen „Frühlingstag“ diesseits
und „jenseits“…..


Tripeiro-Plumpe
12. April 2012 um 8:49  |  74978

Angeblich verhandelt Preetz mit Kurz….na klasse, ich hab kein Bock mehr 🙁


Blauer Montag
12. April 2012 um 8:51  |  74979

Woher wisst ihr von den Verhandlungen mit Kurz?


Ursula
12. April 2012 um 9:00  |  74981

Doch noch nen Nachtrag, schließe mich Hier
denen an, die wegen KURZ, dem Jungend-
versteher und „Ausbilder“ AUFSCHREIEN….

…den Michael Preetz muss man „stoppen“!

Vielleicht versteht er seinen JOB ja so, dass
in der Bundesliga Trainerwechsel, der ganz
normale Wahnsinn sind und er nicht außen
vorstehen möchte…..

Kann diesen Preetz endlich einmal jemand
vernünftig BERATEN, denn die Hoffnung,
dass der irgendwann von selbst geht, habe
ich aufgegen! Mit Preetz und KURZ….

….arme Hertha!!!


mirko030
12. April 2012 um 9:09  |  74982

Preetz kann man nicht beraten. Der MUSS gefeuert werden. So schnell wie nur möglich. Auch wenn das Geld kostet, aber soviel sollte ja noch vorhanden sein.


12. April 2012 um 9:22  |  74983

Eine Frage noch, bevor wir Preetz feuern:

Läuft so ein Geschäftsführervertrag nicht zwei Jahre und muss danach verlängert bzw. ein neuer Vertag geschlossen werden?
Und wenn ja: wann läuft denn Michis Vertrag aus?
Oder sind meine Annahmen Mumpitz?

Und wo ist eigentlich Behle?


Sir Henry
12. April 2012 um 9:23  |  74984

@wilson

Solche rationalen Fakten stehen gar nicht zur Debatte. It’s the emotion, stupid.


Ursula
12. April 2012 um 9:26  |  74985

Preetz hat noch mindestens EIN Jahr Vertrag!?
Ein neuer Vertrag müsste geschlossen werden!

Aber bis dahin fließt leider noch viel Wasser
durch „unsere“ Spree….


Bluekobalt
12. April 2012 um 9:27  |  74986

Könnt ihr mir mal sagen, was das Problem an Kunz wäre?

Ihr dichtet ihm doch nicht die Schuld am Abstieg an,oder?
Weil das definitiv unwahr wäre.


Ursula
12. April 2012 um 9:27  |  74987

…und dem Wahnsinn sind keine Grenzen gesetzt!


Exil-Schorfheider
12. April 2012 um 9:28  |  74988

@wilson

Soweit ich mich an die letzte sportliche Delle erinnere, wurde der Vertrag des GF Sport während des Aufstiegstrubels im Handstreich um ein Jahr bis 2014(?) verlängert.


Bluekobalt
12. April 2012 um 9:29  |  74989

@Wilson

SUPER

:-9


Bluekobalt
12. April 2012 um 9:29  |  74990

ähm

🙂


Ursula
12. April 2012 um 9:29  |  74991

Mir ist auch so!


Exil-Schorfheider
12. April 2012 um 9:29  |  74992

@bluekobalt

Kuntz schon! Aber das ist auch nicht der Trainer! Ich weiß, Du meintest Kurz! Aber das ist wie mit „Horny Mike“…. da hatte imho auch eher der Bruchhagen Schuld am Abstieg…


Exil-Schorfheider
12. April 2012 um 9:30  |  74993

Und zu Behle, @wilson:

Sie standen an den Hängen und Pisten.


12. April 2012 um 9:32  |  74994

@ Sir Henry

Emotionen zeigen ja nicht mal die Zuschauer.
Sitzen im Oberring, pöbeln und tragen Bierbecher mit Zweitligastars durch die Gegend.

Ihr seid doch für Eure Scheißstimmung verantwortlich! Für wen haben wir denn das Stadion restauriert? Meint Ihr von Euren 4,- Euro für die Karte könnten wir den ganzen Betrieb hier am Laufen halten?!


Ursula
12. April 2012 um 9:32  |  74995

DIE hat man ja gesehen, aber wo war Behle
wirklich?


Ursula
12. April 2012 um 9:34  |  74996

….schrie Uli Hoeneß und bekam einen hoch
roten Kopf, weil er sich um der Worte schämte….

…aber der konnte sich noch schämen….


Bluekobalt
12. April 2012 um 9:35  |  74997

Wahrscheinlich gibt es immer noch welche, die glauben, das Rangnick kommen würde.

Bei dem Gedanken lach ich mich echt schlapp.

Nie, nie, nie würde der sich das antun!
Nicht einmal, wenn wir die Klasse halten würden.


Ursula
12. April 2012 um 9:38  |  74998

Amen!


12. April 2012 um 9:55  |  74999

Ich weiß auch nicht, warum ich mich derart über die BZ empöre. Nun hat der Journalist Rechenbeispiele über Hertha mit seinen Nachbarn angelegt. Ich schrieb dazu im H-Blog:

„Eure Rechenbeispiele haben eine Grundlage, wie eine Kaulquappe, welche nicht bereit ist, mit einem Schokoriegel den Mars hochzufliegen….

Dann diese Hochtrabung mit Herrn Preetz….

Achtung: BZ entdeckt: Butterfliege reinkarniert zu Willy Brandt.

Wahrscheinlich folgen auf meine Zeilen wieder Pressezensur a 1, wie in Syrien oder Grassdiffamierungen?

Hertha hat besseres verdient als diese Zeitung!“

Vielleicht sollte ich lieber meine neuen Gladiolen bepflanzen….
Ne echt 😉


12. April 2012 um 9:58  |  75000

@ Bluekobalt

Sehe ich anders.

Wie viele Arbeitsplätze bieten denn die Profiligen in Deutschland – und wie viele Trainer bewerben sich um diese?

Außerdem hast Du bei Hertha in der derzeitigen Situation – das unterstelle ich – ungeahnte Möglichkeiten, wenn Du tatsächlich ein Konzept in der Tasche hast. Ein dermaßen verunsichertes Umfeld – und damit meine ich die gesamte Führung des Unternehmens Hertha BSC – müsste doch förmlich nach Ruhe, Stabilität und zumindest sportlicher Konsolidierung gieren. Und sei es in der Zweiten Liga.

Unter Umständen winkt hier ein Arbeitsplatz, der sich nicht allein nur auf den Trainerjob beschränkt, sondern es eröffnet sich Dir die Möglichkeit, bei entsprechendem Verhandlungsgeschick und persönlichen Voraussetzungen die möglicherweise vakant werdende Position des sportlichen Leiters zu besetzen.

Ich will mir nicht vorstellen, dass die Verantwortlichen bei Hertha BSC so borniert sind, einem Neuanfang, der einem radikalen Umbruch gleichen muss, im Wege zu stehen.
Und nochmal – egal in welcher Liga.

Warum sollte also ein Mann wie Rangnick sich dieser Möglichkeiten nicht bewusst sein und ausgestattet mit weit reichenden Befugnissen diesen Neuanfang wagen?

Aber ich bin kein Mitglied, bin nicht im Verein involviert, kenne keine Interna, sondern bin nur einer dieser Typen, die mit Dauerkarte versehen allsamstäglich ins Stadion pilgern und sich fragen, warum die Sache so aus dem Ruder laufen konnte – und ob wirklich alles allein an Preetz fest gemacht werden kann.


mirko030
12. April 2012 um 10:22  |  75001

Ich sehe es wie Wilson. hertha ist im derzeitigen Zustand für einen Trainer eine interessante Adresse. Es ist ein Verein in einer Großstadt, welcher am Boden liegt und wo die Fans eigentlich nur eine Perspektive sehen wollen. Außerdem würde der neue Trainer sicherlich sehr viel Macht erhalten, wenn denn die Verhandlungen geschickt geführt werden und Herr Preetz nicht mehr GF-Sport ist. Sicher Hertha hat kein Geld. Aber einen momentan leider ramponierten Namen und ein Umfeld in dem sich etwas aufbauen lässt. Auch ist Hertha für junge Spieler eine interessante Alternative, da diese sich bei Hertha auf einer großen Bühne präsentieren können und somit bei guter Leistung schnell in den Schlagzeilen stehen (sicher auch bei schlechter Leistung) und sich für höhere Aufgaben präsentieren.

Die Perspektive, welche Hertha für Trainer und Spieler bieten kann ist gut, wenn ein Kozept dahinter steht, welches auch umgesetzt werden würde. Hier liegt es dann an den verantwortlichen Personen diese umzusetzen und auch nach außen zu transportieren. Auch bin ich mir sicher, dass die Fans diesen Weg mitgehen, solange Ihnen das Konzept dargelegt wird und Ihnen auch eine Perspektive aufgezeigt wird.

Man hatte ja vor 2 Jahren schon mal angefangen, dieses dann aber (warum auch immer) abgebrochen und ist in die alten Bahnen zurück gekehrt. Hier hat Preetz versagt und muss des wegen seinen Stuhl räumen und damit Hertha wieder Glaubwürdigkeit und Kompetenz erhält.


Blauer Montag
12. April 2012 um 10:25  |  75002

Danke @I.trainer
mir persönlich scheint die Aussage von Herrn Ingerwersen in der Bild bzgl. Kurz aus der Luft gegriffen.
Herr Ingwersen sitzt heute wieder in seiner Redaktion und feixt sich einen über die Diskussionen hier und anderswo, die er mit seinen Aussagen angestiftet hat. Da lass ich mich dann auch zu folgenden Aussagen anstiften.

Ich brauche keinen neuen HERTHA-Trainer für die letzten 4 Spiele mit diesem Kader. OTTO, Ante und Tretsche sollen die Mannschaft weiter coachen bis zum 34. oder 36. Spieltag. Danach wissen wir, in welcher Liga HERTHA ab August 2012 spielt. Dafür darf dann der neue (der alte?) GF Sport einen neuen Trainer suchen und den Profikader optimieren. Der aktuelle GF Sport hat Vertrag bis Juni 2014 – kuckstu hier http://www.immerhertha.de/2011/06/02/


Exil-Schorfheider
12. April 2012 um 11:11  |  75003

Man, hab ich ein gutes Gedächtnis…


Flankovic
12. April 2012 um 11:19  |  75004

Sehr geehrte Frau Grauvogl,

erstmal kann ich ihre Spielanalyse weitestgehend unterschreiben.
Jedoch ist es so wie Sie schon selbst in Ihrem Artikel bemerkten, Sie haben sich vorher nicht für Hertha interessiert.
Unter diesem Gesichtspunkt ist auch die Aussage, dass das Stadion unter allen Umständen voller Fans sein müsse,
etwas voreilig.
Sie haben ja nicht mitbekommen was unsere allseits geliebte Hertha -besser gesagt: die, die sie im Moment darstellen-
uns in der Rückrunde schon alles „geboten“ hat.
Prizipiell bin ich genau Ihrer Meinung nur liegen die Dinge hier nicht so einfach wie von Ihnen dargestellt. 😉

LG


Blauer Montag
12. April 2012 um 11:25  |  75005

Herzlichen Glückwunsch an
Exil-Schorfheider für sein gutes Gedächtnis,
und an wilson für Kommentar #75000.


Tripeiro-Plumpe
12. April 2012 um 11:35  |  75006

Der MoPo Bloq ist voller Kompetenz


Tripeiro-Plumpe
12. April 2012 um 11:42  |  75007

Hat die MoPo auch ein Pony-Bloq oder ein Barbie-Bloq, dann kann man die Praktikanten besser verteilen in dem Laden


Ursula
12. April 2012 um 11:43  |  75008

Glückwunsch an ALLE!


Tripeiro-Plumpe
12. April 2012 um 11:44  |  75009

Danke


Ursula
12. April 2012 um 11:47  |  75010

Übrigens 150ster! Is ditt nischt?

„Herzlichen“ auch an „Plumpe“ für
„Der MoPo Bloq ist voller Kompetenz!“…..


Ursula
12. April 2012 um 11:48  |  75011

Jetzt käme erst das „Danke“!


Ursula
12. April 2012 um 11:50  |  75012

Bitte!


Tripeiro-Plumpe
12. April 2012 um 11:54  |  75013

„Vogel“ wird doch so geschrieben, im Hochdeutsch, oder?

Ja Plumpe aber…..

Grauvogl ist ein bayerisches Adelsgeschlecht, dessen adelige Stammreihe mit Joseph Grauvogl beginnt.

Noch ein Bayer bei Hertha – mir wird immer schlechter


Tripeiro-Plumpe
12. April 2012 um 11:54  |  75014

Danke Ursula!


Ursula
12. April 2012 um 12:01  |  75015

S. o., siehe oben, bitte!


Ursula
12. April 2012 um 12:03  |  75016

Versprochen, ich mach` jetzt wieder „Ende“….

…aber noch ein Wort zum Tage, ein grauer
Vogel ist mir lieber als ne „Graue Eminenz“….

Een „Brüller“ war und so tiefsinnig! Subtexte!


Exil-Schorfheider
12. April 2012 um 12:11  |  75017

@tripeiro

Nicht bei Hertha! Bei der MoPo! 😉


Sir Henry
12. April 2012 um 12:16  |  75018

@grauvogel, äußerst sympathische Premiere hier, danke sehr. Lediglich etwas zu harmonisch. Da hatte der Einstand des Kollegen Kleinemas doch gehörig mehr Bumms. 😉


12. April 2012 um 12:16  |  75019

@Pumpe: mir gehen deine Sprüche komplett auf den Sender.
@ursula: lies dóch mal genauer hin: da war die Rede von der „letzten Zeit“-und da steht die Angelegenheit so ungefähr 15:0.
Davor gab´s in der Tat ein beiderseits gepflegtes Unentschieden.- Dabei sollte es vielleicht jetzt auch mal bleiben ? Ein kompletter Roter Ignore-Button.
Lieblingsblogger und Lieblingsfeinde liegen sehr dicht beieinander im cyberspace-deshalb sollte man beides vielleicht lieber vermeiden.


12. April 2012 um 12:19  |  75020

@Grauvogl: auch von mir : sehr sympathisch, auch und vor allem sprachlich . Eine sehr angenehme neue Klangfarbe- ich könnte mich jedenfalls daran gewöhnen..


Tripeiro-Plumpe
12. April 2012 um 12:20  |  75021

@apo

das ist mein Ziel – ich werde mich diese Saison leider nicht mehr vernüftig in diesem Bloq äußern können….tut mir leid.
Dafür gibt es hier zu viel snoops – bashing freunde.
Wenn man seit Wochen hier die Einleitungen ließt oder wie man die auch nennen mag, dann würde ich sagen, dass ich mich dem Niveau hier nur angepasst habe.

Ich kann ja auch anders


Sir Henry
12. April 2012 um 12:22  |  75022

Ach so, @Grauvogl, Abzüge gibt es in der A-Note wegen der Unterdrückung des Schlagreflexes gegen den Medienvetreter aus Freiburg.


Ben
12. April 2012 um 12:26  |  75023

Das Spiel war einfach nur grausig! Der Verein tut mir einfach nur noch leid! Ottl? Die nächste No-Show! Kein Wunder, dass Hertha nur ohne ihn gewinnt.

Preetz hat seit Dezember einfach alles falsch gemacht.

Nein, Wir brauchen keinen IV ! dadurch verschafft sich die gesamte aufstellung. kobi nicht im mittelfeld und ottl überhaupt auf dem feld. Und fanol hat man jetzt schon wieder vergessen?

es ist aus!


Blauer Montag
12. April 2012 um 12:26  |  75024

Meintest du diesen BUMMS @sir henry?

http://www.immerhertha.de/2011/08/25/
😈


Blauer Montag
12. April 2012 um 12:32  |  75025

Mit Ottl hat HERTHA in der Hinrunde 20 Punkte geholt.

Ohne Ottl hat HERTHA bis jetzt in der Rückrunde 6 Punkte geholt.

Es sind noch 12 Punkte zu vergeben.


Sir Henry
12. April 2012 um 12:32  |  75026

Yup.


AKI
12. April 2012 um 12:33  |  75027

Ein Marco Kurz hat in Lautern definitiv sehr gute Arbeit geleistet (Aufstieg, Platz 7). Ich koennte fuer Liga 2 mit ihm gut leben. Dass er hier auf massive Ablehnung stossen wird, war klar. Dieses Schicksal teilt er ja mit 99% der moeglichen Kandidaten. Ich fuerchte aber immer noch, dass ein Klopp oder Mourinho bis auf weiteres kein Interesse an Hertha haben.
Ein Dutt, welcher wohl bei Einigen hier wilde Traume ueber tollen Konzeptfussball ausloesen duerfte („abkippender 6er“!), hat bei Leverkusen definitiv mehr „underperformed“ als Kurz mit seinem stark limitierten Kader. Ein Foda haette den Vorteil des weissen Blattes (Projektionsflaeche) – wer verfolgt schon die Oesi-Liga?


sunny1703
12. April 2012 um 12:33  |  75028

@BM

Keine verfrühte Aufregung. Lies den Text richtig, da steht drin, dass Rehhagel am Saisonende den Verein verlässt und Preetz mit Kurz als Nachfolger verhandelt…..ich interpretiere das so, dass Kurz Nachfolger ab Saisonende sein soll.

Mich stört viel mehr wie dieser Trainer Kurz hier schon wieder kritisiert wird. Ich gehe auch davon aus, dass Hertha bei einem Abstieg Preetz entlässt. Doch bis dahin hat er seine Aufgaben zu erledigen und einer dieser Aufgaben ist die Suche nach einem neuen Trainer. Ich gehe davon aus, dassKurz jemand für beide Ligen wäre.
Doch egal welcher Manager, egal welcher Trainer, es werden sich immer Gegner von dem Trainer finden,auffälligerweise davon einige im Zustand der Dauerkritik.
Ist es ein Rangnick ist er schlecht, weil er schon bei S 04 war und vielleicht wird noch seine Krankheit angeführt. Ist es Mourinho, fehlen ihm die Sprachkenntnisse, ist es Van Gaal, so ist es ein Holländer und die waren schon immer unsere Feinde,außerdem war der bei Bayern und sollte Klopp sich Hertha antun, so könnte das evtl die Brille sein, die stört.

Niemand weiß was für Hertha momentan an Trainern auch im finanziellen Rahmen möglich ist und niemand weiß wirklich genaues über die Fußballphilosophie eines Marco Kurz.

Aber wichtig ist erstmal ,das kommt von Hertha und dann MUSS es schlecht sein. Wer solche „Fans“ hat, zum Glück nur eine Minderheit, braucht keine Boulevardpresse um dumm angemacht zu werden.

Sorry,musste mal raus!

lg sunny


Blauer Montag
12. April 2012 um 12:50  |  75030

Nö sunny,
ich zweifele, ob ich der richtige Adressat bin für deinen Kommentar um 12:33.

Herr Ingwersen schrob, nein schrieb bei bild.de „Preetz soll mit Ex-Lautern-Trainer Marco Kurz (42) als Nachfolger verhandeln.“ Für mich ist das eine Vermutung, kein Fakt. Und gemäß meiner Selbstwahrnehmung habe ich mir seit heute morgen 8:30 strengste Diszilpin auferlegt und weder etwas Positives noch Negatives über Herrn Preetz, Herrn Kurz oder irgendeinen anderen Trainer geschrieben.

Ich gestatte mir jedoch meinerseits zu spekulieren. Wenn Herr Preetz im Mai auf der MV tatsächlich einen neuen Trainer präsentiert, dann vermutlich wieder einen, dessen Name vorher in den Medien gar nicht aufgepoppt ist – ebenso wie bei Skibbe und Rehhagel.


Blauer Montag
12. April 2012 um 12:55  |  75032

Ein Fahrplan halt, so wie beim Hauptsponsor der HERTHA. Und ich erwarte nicht, dass diese Termine verschoben werden müssen.


Inari
12. April 2012 um 12:56  |  75033

Den einzigen Namen, den ich im Mai auf der MV hören möchte, ist der von Preetz‘ Nachfolger.


Blauer Montag
12. April 2012 um 12:58  |  75034

😳 die Blogväter dürfen gerne meinen Kommentar #75032 und diesen hier gleich wieder löschen – sie scheine obsolet. 😳


12. April 2012 um 13:03  |  75035

ich lese den BLÖD-Artikel, wie @sunny.- Mir wäre mal ein neuer, frischer und vielleicht auch unbekannter Name lieber. An RR glaube ich nicht, weil ich 1. nicht verstünde, dass Rangnik sich ein derartiges Umfeld aussuchte und 2. auch nicht seinem Anspruchdenken entspricht. Und 3. können wir uns solch einen „Namen“ nicht im Entferntesten leisten. Es sei den Gegenbauer, den ja alle feuern wollen…stellt den als seinen Privat-Lehrer an..


Ben
12. April 2012 um 13:03  |  75036

Hertha hat in der hinrunde mit mijatovic 20 punkte geholt! ohne andre nur 6 ! also mit andreas hat man in stuttgart 5 dinger bekommen, gegen bayern 6 und immer sah man schlecht aus. Und schon in der hinrunde wurde er zurecht kritisiert. in einer verunsicherten mannschaft die vielleicht mal gewinnen sollte hilft er mal überhaupt nicht weiter. acht unentschieden wie in der hinrunde können Wir nun nicht mehr erottln und es zählen nur noch siege.

Und kurz? das passt mal Wieder perfekt ! bringt ja alle referenzen mit. funkel, skibbe, kurz. hört sich mehr nach wattenscheid, als nach hertha an


Blauer Montag
12. April 2012 um 13:10  |  75038

Nö @apo,
ich bin für die Wiederwahl von Gegenbauer. Weitere Kandidaten fände ich interessant, aber es gibt derzeit keinen weiteren.


12. April 2012 um 13:16  |  75043

[…] Der Hertha BSC Blog der Berliner Morgenpost ← Weiß-blau leidet mit Blau-weiß […]


Exil-Schorfheider
12. April 2012 um 13:25  |  75049

Ben // 12. Apr 2012 um 13:03

Also mit andreas hat man in stuttgart 5 dinger bekommen.

Nö, nur drei! Denn er hatte noch einen Termin! 😀


mirko030
12. April 2012 um 13:26  |  75050

@Sunny:

Bevor hier ein Trainer von Preetz gesucht wird, sollte erstmal feststehen ob Preetz in der nächsten Saison (was ich nicht hoffe) noch GF-Sport ist. Ansonsten könnte es passieren, dass der neue Trainer nicht zur neuen Philosophie des GF-Sport passt und als bald schnell eine nächste Entlassung ansteht. Ich für meinen Teil finde die Idee mit Herrn Foda durchaus interessant, da er noch ein unbeschriebenes Blatt in Deutschland ist.


Etebaer
12. April 2012 um 14:14  |  75070

Der M.Kurz – kennt beide Ligen, hat mit geringen Ressourcen Erfahrung, strategisch kann ich den nicht einschätzen – ausser das die Personalplanung in Lautern diese Saison völlig verfehlt war – aber strategisch muß der Verein denken, nicht der Trainer, denn in 2, oder 3 Jahren erreicht man nichts nachhaltig Strategisches.

Spontan würde ich denken, Kurz wäre eine fantasielose Lösung, aber Fantasien haben uns ja in die aktuelle Lage gebracht.
Einfach nur ein seriöser Arbeiter, der nichts kaputt macht, wäre schon mal besser, als die Phrasendrescher und Ex-Star-Möchtegern-Trainer die aktuell so herumdilettieren, oder es gerne würden.

Ob Preetz nun gefeuert werden muß – nach der Skibbe Verpflichtung hätt ich ihn entlassen – aber es gibt keine realistische Alternative, ausser andere Wundertüten und da hat Preetz den Vorteil, das er inzwischen vieles gelernt haben sollte und auch die Naivität sollte sich abgebaut haben.
Es sei denn, er wäre Idealist, die bleiben Naiv, bis sie endlich zum Zyniker werden.


Ursula
12. April 2012 um 17:50  |  75107

Zu guter letzt, in der Übertreibung wird
der Unsinn plastisch! Da waren keine „20“
SPITZEN von mir! Ich reagiere noch immer
auf Unverschämten, wie „unleserlichen Ballast“,
den ich HIER verbreite….

…und auf dieser Ebene!!!

“Aber das meiste was SIE schreibt habe ich
in verständlicherer Form schon vorher bei
anderen gelesen.”……

… nee, das war ja „hurdie“ die „Ausgleichende“!

Das sind in Art und Ton ganz andere Kaliber!!!
Vergleichbar mit meinen „Spitzen“…?

Deine Einseitigkeit nimmt zu „gerechter apo“!


Ursula
12. April 2012 um 17:59  |  75110

…dabei wäre ich auch so gern ein „apo-Versteher“!


hurdiegerdie
13. April 2012 um 9:12  |  75195

Ach Gnädigste, ach Gnädigste (Klaus Hoffmann),

erstmal schreie ich nicht, ich habe also das „sie“ nicht in Grossbuchstaben geschrieben, was man in Zitaten als eigenständige Hervorhebung kennzeichnen sollte.

Darüber hinaus war das eine Reaktion auf deine Bezeichnung meiner Wenigkeit als „Gutmensch“, die dann nachkorrigiert wurde mit dem Hinweis, dass „Blödmann“ ja auch nicht so politisch korrekt gewesen wäre.

Dass deine Schreibe von vielen als nicht verständlich angesehen wird, dürfte dir ja nicht neu sein.

Dass es dich trifft, wenn nun ausgerechnet deine Beiträge (@jenseits hiermit war die Ignoranz (nämlich meine) gemeint und das Schiff, auf dem die mitschwimmst) nicht als die neuesten Königsposts angesehen werden, war mir – und das muss ich zu meiner Schande gestehen – durchaus bewusst. Aber als Beleidigung kann man diese Aussage wohl nur als Königin ansehen.

Anzeige