Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(sto) – Besondere Spiele erfordern besondere Maßnahmen: Selten genug wenden wir uns ausführlich Partien ohne Beteiligung von Hertha BSC zu, doch an diesem Sonntag macht das wohl zweifelsfrei Sinn. Der 1.FC Köln ist zu Gast bei Borussia Mönchengladbach. Für die Fans beider Teams hat diese Begegnung mindestens so viel Brisanz wie das Ruhrderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04.

Aber auch aus Berliner Sicht ist das erste der zwei Sonntagsspiele am 30. Spieltag von höchster Wichtigkeit – und wohl selbst der größte Kritiker von Lucien Favre wird Herthas Ex-Trainer heute die Daumen drücken. Ein Gladbacher Sieg hilft außer der Borussia selbst niemand so sehr wie den Berlinern. Die wären dann bis auf einen Punkt dran an Köln und Relegationsrang 16, den Ersatzkapitän Christian Lell als ultimatives Saisonziel ausgerufen hat.

Dagegen würde schon ein Punkt der Kölner im Borussia-Park das Berliner 3:3 in Leverkusen wieder in seinem Wert schmälern. Von einem Sieg des FC ganz zu schweigen. In diesem Fall wäre Platz 16 – der eigenen guten Leistung vom Samstag zum Trotz – schon vier Punkte entfernt; drei Spieltage vor Saisonende würde das Hertha vor eine kaum noch lösbare Aufgabe stellen.

So oder so wird die Entscheidung über Herthas Wohl oder Wehe in dieser Saison erst am letzten Spieltag fallen, gegen Hoffenheim und Markus Babbel – bekanntlich ein weiterer Ex-Trainer von Hertha BSC.

Keine weiteren Verletzten, Montag ist trainingsfrei

Aus Berliner Sicht ist an einem einmal mehr nachrichtenarmen Sonntag allenfalls diese Mitteilung vom Mittag zu kommunizieren:

Hertha BSC hat nach dem Auswärtsspiel in Leverkusen (3:3) keine nennenswerten Verletzten zu beklagen. Weiterhin fehlen neben Franz, Lustenberger, Mijatovic noch Hubnik, Janker und Neumann. Bei den Letztgenannten wird die Trainingswoche zeigen, inwieweit sie gegen Kaiserslautern, 21.4.2012 (15.30, Olympiastadion) zur Verfügung stehen können. Für den morgigen Montag, 16.4.2012, hat das Trainerteam Rehhagel, Tretschok, Covic der Mannschaft zur Regeneration frei gegeben. Das nächste Training von Hertha BSC findet somit am Dienstag, 17.4.12, um 10 Uhr statt.

Hilfestellung von Favre, Bangen mit Babbel am letzten Spieltag - das ist. . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Noch drei Spiele - Hertha wird die Saison. . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

160
Kommentare

Neuköllner
15. April 2012 um 15:08  |  75929

1. ?


L.Horr
15. April 2012 um 15:09  |  75930

… Sollte Köln heute – unwahrscheinlich ! – gewinnen , dann wäre für mich immer noch nichts verloren.

Das Restprogramm der Mitkonkurrenten Köln , Augsburg und HSV ist einfach zu schwierig ,
da könnten mitunter keine Punkte mehr hinzu kommen.

Hertha muß noch 6 Punkte holen , das wird entscheidend sein !


Neuköllner
15. April 2012 um 15:09  |  75931

Ich hoffe MG glaubt noch daran den 3. Platz zu erreichen und wird dementsprechend zur Sache gehen. Vor allem weil von hinten noch der VfB Stuttgart drängt.

MG kann sich nicht hängen lassen.

Und bei Köln wollen wir mal hoffen, dass der Trainer-Effekt NICHT eintritt.


Blauer Montag
15. April 2012 um 15:23  |  75932

LIVE: Köln in Gladbach – es folgt ein Liveticker von und mit
– Uwe Bremer
– D. Stolpe
– M. Kleinemas?

Oder was passiert hier und heute noch LIVE?


L.Horr
15. April 2012 um 15:25  |  75933

… Mein Hertha-Trainer für die kommende Saison und hoffentlich nicht der Gegner bei einer eventuellen Relegation !

http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/vereine/2-bundesliga/2011-12/4088/trainer_roger-schmidt.html


frankophot
15. April 2012 um 15:31  |  75934

Wenn Schäfer heute einschlägt, dann schafft es Köln. Dann wird Hertha 7, eher 9 Punkte brauchen und muss hoffen das Augsburg oder der HSV noch einbrechen.


dstolpe
15. April 2012 um 15:35  |  75935

@BM
Hier und heute hast Du wie alle anderen auch ein kuschlig-warmes Zuhause für den Fußballsonntag. Fühl‘ dich rundum wohl


Inari
15. April 2012 um 15:43  |  75936

Also bisher nimmt Gladbach das Heft in die Hand. Das finde ich schonmal positiv. Hoffentlich geht Gladbach noch vor der Halbzeit in Führung.


Slaver
15. April 2012 um 15:49  |  75937

1:0 BMG


Inari
15. April 2012 um 15:49  |  75938

Jawollja!


15. April 2012 um 15:49  |  75939

1:0 Arango


Neuköllner
15. April 2012 um 15:49  |  75940

Tor MG


Blauer Montag
15. April 2012 um 15:52  |  75941

ubremer // 11. Apr 2012 um 13:14

@alle,
den nächsten Blogeintrag verfasst eine Lady, die zum ersten Mal hier schreiben wird. Damit sie sich wegen des Kommentar-Niveaus nicht erschreckt: Etwas runterpegeln, locker bleiben sowie Form und Anstand zumindest in Sichtweite behalten 😉 http://www.immerhertha.de/2012/04/10/12-gegen-freiburg-hertha-belohnt-sich-wieder-einmal-nicht/#comment-74794

Etwas runterpegeln und locker bleiben trägt immer zum Wohlbefinden bei @dstolpe.


Blauer Montag
15. April 2012 um 15:55  |  75942

Heute darf/muss BMG gewinnen.
In der nächsten Saison wird HERTHA gegen BMG gewinnen. 😀


dstolpe
15. April 2012 um 16:02  |  75943

@DEL-Finale,

stellvertretend „für ein paar Jungs“, die sich heute Nachmittag in der O2 World zum ersten Finalspiel zwischen Eisbären und Adler Mannheim eingefunden haben, sagte Pierre-Michel Lasogga gerade am Sky-Mikro:

„Es ist mal eine nette Abwechslung, nicht unten auf dem Feld unter Beobachtung zu stehen, sondern Zuschauer zu sein und entspannt dem Spiel zuzuschauen.“


Dogbert
15. April 2012 um 16:05  |  75944

Mit Ausnahme von Christian Streich waren die Trainerwechsel aus den letzten Monaten nicht sonderlich einschlagend.

Die Spielsysteme werden sich immer ähnlicher bzw. für jedes Spielsystem gibt es ein passendes Gegenspielsystem. Den Unterschied machen wieder die „Unterschied- bzw. Ausnahmespieler“ aus, die ihre individuelle Klasse im Gegensatz zu früher innerhalb des vorgegebenen Spielsystems zu entfalten wissen.

Die Aktionsspielräume der Trainer sind zwar deswegen nicht beschnitten, aber es braucht länger bis Alternativlösungen sitzen.


Slaver
15. April 2012 um 16:09  |  75945

Oh Gott Hanke, wie kann er den denn vergeben?!


Inari
15. April 2012 um 16:10  |  75946

Ach man, Hanke frei vor Rensing und vergeigt. So knapp vor der Pause das 2:0 wäre die Vorentscheidung gewesen…


moogli
15. April 2012 um 16:13  |  75947

@DEL Playoff Finale

Eisbären 1
Mannheim 0

🙂

PS: Lasogga sagte auch er will Tore sehen 😉


Joey Berlin
15. April 2012 um 16:23  |  75948

Warum BMG so weit oben in der Tabelle steht… bisher kein berauschendes Spiel von BMG – Favre kocht auch nur mit Wasser; ohne Reus würde diese Truppe wenig bewegen!


Dogbert
15. April 2012 um 16:28  |  75949

Zu Roger Schmidt:

Ich halte eine Trainerdiskussion zwar noch für verfrüht. Schmidt erscheint mir als ein sehr bodenständiger Mensch, der sich in Westfalen wohlfühlt. Wie auch immer, vom Westfalen Uwe Neuhaus dachte man das auch, aber er scheint sich auch in Berlin wohlzufühlen.


Slaver
15. April 2012 um 16:33  |  75950

2:0 für die Eisbären


Inari
15. April 2012 um 16:41  |  75951

Und 2:0!


Neuköllner
15. April 2012 um 16:41  |  75952

2:0 Gladbach


Neuköllner
15. April 2012 um 16:43  |  75953

3:0


Inari
15. April 2012 um 16:43  |  75954

KLASSE REUS, 3:0, aus die Maus.


Inari
15. April 2012 um 16:43  |  75955

Also mal ehrlich, wir haben den Reliplatz mehr verdient als Köln.


Joey Berlin
15. April 2012 um 16:43  |  75956

3:0!! für BMG… 😉 Schade, dass Hertha nicht mehr auf den FC trifft.


Neuköllner
15. April 2012 um 16:45  |  75957

Somit voraussichtlich nur noch 1 Punkt Rückstand auf die Kölsch-Trinker.

Geht da doch noch etwas ? Ich glaube immer noch nicht daran.


Slaver
15. April 2012 um 16:49  |  75958

Eisbären gewinnen das 1. PlayOff-Finale mir 2:0


Blauer Montag
15. April 2012 um 16:53  |  75959

Also glauben kann ich bezüglich HERTHA nix – aber hoffen umso mehr.

Ich kriege immer mehr Appetit auf R E L E G A T I O N.
Und das alles für 18,99. 😈


backstreets29
15. April 2012 um 16:54  |  75960

Die „Jungs“ sollten sich mal ein Beispiel an den Eisbären nehmen, was Einstellung und Wille
betrifft.
Insbesondere das 4 Spiel in Straubing war ganz
grosses Kino.


Inari
15. April 2012 um 16:58  |  75961

@backstreets29

Die Eisbären sind aber auch das Bayern München – entschuldige – Borussia Dortmund der DEL ^^


coconut
15. April 2012 um 16:58  |  75962

Ich hoffe ja, das die Gladbacher noch auf Rang 3 kommen. Einfach weil es für S04 in der Quali wohl einfacher werden würde, da Ihre Platzierung im Ranking deutlich besser ist als die der Gladbacher. Somit hätten wir relativ sicher 4 Teams in der CL = Hoffnung auf viele Punkte in der UEFA Wertung….
Abgesehen davon tun sie uns heute einen großen Gefallen…. 😉


backstreets29
15. April 2012 um 17:02  |  75963

@Inari

Ja, da geb ich dir Recht, ABER da steht auch ein Kader auf dem Eis, der vor „Charakter“ nur so strotzt. Kämpfen lernt man nicht, das kann man.
Das ist eine Frage der Mentalität ob ich eine Situation annehme oder nicht. Bei Hertha braucht es jedes Mal erst einen „Anreiz“ von aussen (gehaltener Elfer, Gelb Rote in Köln usw usw ).
Abstiegskämpfer wehren sich von der ersten Minute an.


15. April 2012 um 17:06  |  75964

Jetzt nicht blenden lassen mit dem Geißbock………….In einer Woche kann ein Coach mental viel bewegen.

Aber positiv schockierend (falls es einen derartigen Begriff gibt) finde ich den absoluten Fatalismus der Böcke.
Das ist in der 2. Hälfte eine Beerdigung erster Klasse…. die steigen ja freiwillig ins Grab!!
Unglaublich…

Doch ufjepasst:

Wichtig ist jetzt nur der Samstag.
Verdammt noch mal:
Hertha, los und Sieg gegen den FCK.


Neuköllner
15. April 2012 um 17:12  |  75965

Der Freistoß von Podolski sah so aus, als ob er diesen absichtlich auf die Gegenseite ins Aus geschossen hat.

Und ich dachte nur bei Hertha gibt es keine echte Mannschaft….


Atze
15. April 2012 um 17:14  |  75966

Köln taumelt also weiter mit da kann man gespannt sein wer zuerst fällt………


Blauer Montag
15. April 2012 um 17:15  |  75967

@coconut
HERTHA könnte ja BMG helfen, und in der Veltins-Arena punkten (wie auch immer der Kasten da in Lüdenscheid Ost oder so heißt).


15. April 2012 um 17:16  |  75968

Neuköllner // 15. Apr 2012 um 17:12

Absolut, war auch mein Gedanke…
Und Poldi traue ich es zu!!!!
Habe das Gefühl, im Team spielt jeder für sich und möchte möglichst schnell nach Hause. Hoffentlich bleibt es dabei in den restlichen Spielen


Dogbert
15. April 2012 um 17:24  |  75969

Au weia, das ist bitter für den 1. FC Köln. Kein Präsident, kein Sportdirektor, ein Interims-Trainer und eine desolate Mannschaft.


coconut
15. April 2012 um 17:25  |  75970

@BM
Hätte da absolut nichts dagegen. 😆
Nen 3er bei S04 wäre super


linksdraussen
15. April 2012 um 17:31  |  75971

Vielleicht hat Poldi die Differenz zwischen der Ablösesumme bei Klassenerhalt des FC (ca. 17 Mio €) und der festgeschrieben bei Abstieg (8 Mio. €) als Handgeld mit Arsenal vereinbart 😉

Ich bin sicher, dass der FC gegen Stuttgart verliert und hoffe, dass die dann geretteten Freiburger und die aussichtslos rotierenden Bayern vor den DFB und ggf. CL-Finals nicht den Fuß vom Gas nehmen. Wenn es normal läuft, macht Köln maximal noch vier Punkte.


Herthaber
15. April 2012 um 17:35  |  75972

@backstreet29

Ach @backstreet29, also fehlenden Kampfgeist kann man doch unserer Truppe nun wirklich nicht vorwerfen. Entscheidend war doch das Auslassen von 100% Chancen. Also nach 0:2, roter Karter in Führung gehen, letztendlich ein Unentscjieden, ich finde das zeigt Moral. Manchmal verstehe ich dich nicht.


f.a.y.
15. April 2012 um 17:38  |  75973

@FC: meine „Hoffnung“ hat sich bestätigt, da ist keine Mannschaft mehr auf dem Platz. Unser einziges Pfund in den nächsten Wochen. Hoffe, die Jungs haben das nach ihrem eigenen Fight gesehen und es kratzt an ihrer Ehre, nicht hinter diesem FC zu landen.

@BM: weil du es zum 2. Mal schreibst:
Herne West = Schalke
Lüdenscheid Nord = Dortmund
Wer oder was in Lüdenscheid Ost spielt, ist nicht überliefert. 😉


InEveryCaseHertha
15. April 2012 um 17:39  |  75974

@BM,

wenn dann Herne West … Lüdenscheid Nord wird von Herthanern nicht benutzt 😀


teddieber
15. April 2012 um 17:43  |  75975

Wenigstens hat heute das Ergebnis gestimmt. Mit der Moral und vor allem der Einstellung nach dem 0:2 Rückstand MUSS man die Pfälzer zum Teufel jagen! Ich gebe die Hoffnung nicht auf diesmal ein entscheidendes (ja ja es sind insgesamt 3) Spiel erfolgreich beendet wird.

Ha Ho He


Ursula
15. April 2012 um 18:02  |  75976

Dort liebe „f.a.y.“ spielt die „Deutsche Jugend
Kraft“ (DJK) Eintracht Lüdenscheid….

…aber Recklinghausen-West wird noch gut
bedient, wenn man „Da“ hinwill….


Ursula
15. April 2012 um 18:10  |  75977

Ansonsten aber, ob Madrid oder Mailand,
Hauptsache spanisch….

…zitierte schon der große deutsche Philosoph,
jetzt habe ich den Namen vergessen, „Montag“
war es nicht….

Nee, nee war Nuhr`n Spaß, „Montag“, nichts
Ernstes!


backstreets29
15. April 2012 um 18:19  |  75978

@Herthaber

Ich kritisiere ja nicht, dass sie Moral gezeigt haben, sondern meine Kritik richtet sich dahin, dass die Mannschaft erst anfängt diese Tugenden zu zeigen, wenn sie im Sarg liegt und die erste Schaufel auf den Deckel geworfen wird.

Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison und hat nix mit dem Trainer zu tun, sondern mit dem Charakter der Spieler.

Mit wenigen Ausnahmen fehlt diesen Spieler einfach die „Cojones“ um mal einem Gegner auf Augenhöhe gegenüber zu treten und ihn von Anfang an in die Schranken zu weisen.

Ich finde es gut, dass die Mannschaft sich nach dem Rückstand zurückgekämpft. Nach dem 3:2 sind sie aber in die Verhaltensmuster vom Spielbeginn zurückgefallen und hätten beinahe noch mehr einstecken müssen, als nur den Ausgleich.

Tritt die Mannschaft von Anfang so auf, wie nach dem verschossenen Elfer, reden wir nicht über ein glückliches Unentschieden, sondern über einen lockeren Auswärts-Dreier


fg
15. April 2012 um 18:23  |  75979

schade mit den eisbären!

hertha wird. 16. ein punkt mehr aus drei spielen als köln muss drin sein, zumal der schäfereffekt heut zum teil verpufft ist.


Neuköllner
15. April 2012 um 18:32  |  75980

Wieso schade mit den Eisbären ?

Ick finde ditt klasse.


Stefan2002Alfred1958
15. April 2012 um 19:01  |  75981

@neuköllner
Ick ooch


Herthaber
15. April 2012 um 19:04  |  75982

@backstreet29
Bin voll bei dir, daß allein die Mannschaft den Tabellenstand zu verantworten hat. Allerdings sind auch viele Punkte, die uns heute fehlen, durch Pech liegengelassen worden. Das sie jetzt Moral zeigt, wo alles verloren scheint, finde ich wieder ok. Das sie aus welchen Gründen auch immer, nicht immer von anfang an voll eingestiegen ist, stimmt, Zum Schluß, leider oft zu spät, war sie wieder da. Immerhin hat diese Mannschaft in der Hinrunde 20 Punkte geholt, die auch in der Rückrunsde und wir hätten keine Sorgen.


trikottauscher
15. April 2012 um 19:04  |  75983

@ursula
als tendenziell ehr stiller beobachter sei an dieser stelle mal angemerkt, dass das egozentrische, selbstgefällige und pseudo-besserwisserische ‚geschwafel‘ von uschi mitunter unerträgliche ausmaße annimmt. Nicht mal lustig ist es… Lass es einfach…


15. April 2012 um 19:17  |  75984

@herthaber: out oft To. warst du letztens im Turm??


15. April 2012 um 19:19  |  75985

was auffällt: Babbel-Mannschaften scheinen schwer zu schlagen zu sein. Aber es fehlt ihnen auch etwas der Weg nach vorne..


Exil-Schorfheider
15. April 2012 um 19:20  |  75986

Das „Schade mit den Eisbären“ finde ich auch komisch. Mich erfreut der Erfolg dieser Mannschaft.


15. April 2012 um 19:22  |  75988

so , ab ..Kullerchen verdienen..


sunny1703
15. April 2012 um 19:29  |  75989

Meine Güte, da schaue ich mir auch noch SCF gegen Hopp an und werde 90 Minuten von Gruselfußball gequält. Und dazu diese nervende Form von europäischer Vuvuzelas. Das beste ist das Ergebnis von Gladbach. Mein Glückwunsch an den BVB für den Erwerb von Reus. Allerdings was die Bayern mit Dante wollen?! Dann nimmt lieber für 7,5 Millionen Hubnik!

lg sunny


fechibaby
15. April 2012 um 19:37  |  75990

Lasogga bei den Eisbären. Da hat er ja wenigstens mal einen Sieg miterlebt!!


fechibaby
15. April 2012 um 19:40  |  75991

Deutscher Meister wird nur der BVB!!!!!!!!!!!


schnuppi
15. April 2012 um 19:46  |  75992

hab auch scf gegen hoppeldiehopp jesehen.

ick könnte brechen wenn man sieht wat für vereine drin bleiben ,(mit klatsche klatsche vuvuz)

und uns das wasser bis zu hals steht.

ha ho he


backstreets29
15. April 2012 um 19:46  |  75993

@herthaber

Da würde mich die Rechnung insteressieren, welche PUnkte wir unglücklich verloren haben und welche wir glücklich gewonnen haben.

Man redet immer von 20 Punkten in der Vorrunde
Der Sieg in Dortmund war mehr als glücklich, der Punkt in Hoffe war sehr glücklich, und nebenbei haben wir noch gegen Augsburg, Freibung und Leverkusen mindestens 7 Punkte durch genau diese Mentalität verloren bzw liegengelassen.

Die Mannschaft steht genau da, wo ihr Charakter sie hingeführt hat.


Neuköllner
15. April 2012 um 20:01  |  75994

Gegen den BVB in der Hinrunde glücklich gewonnen ? Nee, der war aber so etwas von verdient. Ebenso der Punktgewinn gegen 18,99. Nach dem Platzverweis von Raffa ging es erst richtig los.

Unglücklich Punkte verloren sind aus meiner Sicht vor allem die Heimspiele gegen Augsburg, Dortmund, Hannover und VW.


elaine
15. April 2012 um 20:04  |  75995

@Neuköllner
unglückliche Punktverluste hatten wir auch in Bremen und Kaiserslautern


Exil-Schorfheider
15. April 2012 um 20:09  |  75996

Dazu noch Mainz, Gladbach und HSV daheim…


backstreets29
15. April 2012 um 20:16  |  75997

Genau @Neuköllner nach dem Platzverweis ging es erst richtig los.

Genau das, was ich vorhin schrieb.
Gegen Gladbach haben wir verdient verloren
Beim HSV haben wir damals schon die Chancen nicht genutzt und glücklich kurz vor Schluss ausgeglichen


Neuköllner
15. April 2012 um 20:17  |  75998

Also Mainz und HSV zu Hause waren nicht unglücklich, sondern verdeint. Mainz war über das ganze Spiel hinweg stärker.

Und gegen den HSV hat man erst nach 60 Minuten angefangen zu spielen.

Obwohl Lasogga das 2:2 machen muss. Trotzdem, die ersten 60 Minuten gegen den HSV waren unterirdisch.

Bremen und Kaiserslautern stimme ich zu. Vor allem Bremen. Ich bekomme immer noch Herpes, wenn ich an die überragende Schiedsrichter-Leistung denke.


fechibaby
15. April 2012 um 20:18  |  75999

Hertha hat soviele unglückliche Punktverluste?
Ha ha ha!!!
Man steht völlig verdient auf Platrz 17!!
Und das wird sich wohl auch nicht ändern, wenn man keine Spiele gewinnt!


15. April 2012 um 20:20  |  76000

In meinen Augen wollen hier einige eine überaus erfolgreiche Hinrunde, wo viele Punkte mit sehr viel Pech liegen gelassen worden sind, und nur sehr wenig Spiele wirklich unverdiente /glückliche Punkte geholt wurden Mies reden…..warum eigentlich??
Das Spiel beim BVB zum Beispiel hätte man ganz locker mit 3 oder mehr Toren gewinnen können


Ursula
15. April 2012 um 20:20  |  76001

Will ja nicht “drängeln” @herthaber, aber
dieses ständigen 20 Punkte der Vorrunde
nerven auch ganz gewaltig! HIER wurde nicht
nur von mir darauf hingewiesen, dass diese
Punkte auch recht glücklich zustande kamen!

Ich glaube von „hurdie“ wurde Hier nachhaltig
begründet und analysiert, wie diese Punkte
eingefahren wurden!

Bin hier klar bei “backstreets” und dem Verlust
von Punkten s. o., OHNE den “gestrigen Charakter”….

Im übrigen ist der bitterste Fakt, dass auch
wie gegen Köln, Augsburg, HSV etc. SECHS-
Punkte-Spiele eben nicht gewonnen wurden!
Das ist leider die Krux!!


Exil-Schorfheider
15. April 2012 um 20:22  |  76002

Ich meinte ja die Heimspiele, @backstreet29.
Das Hinspiel in HH habe ich auch gesehen…

Von gutem Charakter kann ich nach der Rückrunde auch nicht wirklich reden.


Dogbert
15. April 2012 um 20:28  |  76003

Bei diesem Torverhältnis, dieser mageren Heimbilanz, in acht von 14 Spielen in der Rückrunde kein Tor erzielt. hat nichts mehr mit Pech zu tun, sondern schlicht mit Unvermögen.


Bärlin
15. April 2012 um 20:29  |  76004

Offtopic

Die Eisbären, jaja… mindestens 40 Mio. € Schulden, Stand 04.2010. In 2011 sind nochmal 2,1 Mio. dazu gekommen. Der Onkel aus L.A. bürgt ja (noch). Die Konkurrenz murrt bereits…mit Recht!!!


BaerlinerHerthaFan
15. April 2012 um 20:34  |  76005

Gut datt Köln verloren hat. Nun geht es leider wieder mal zuhause um Big Points. Gegen Lautern muss mal wieder gewonnen werden, um noch die Relegation zu erreichen. Naja, momentan ist fast ein Punkt auf Schalke wahrscheinlicher, als ein 3er zuhause. Aber schauen wir mal, ich hoffe auf südamerikansiches Wetter, damit Ramos vielleicht auch mal wieder Lust hat, Fußball zu spielen. Hoffe nur Otto und Co gehen datt spiel so an, wie die zweite HZ gegen Leverkusen. Immer wenn Lasso kam in den letzten Spielen, gab es einfach viel mehr Chancen nach Vorne.
Wer fällt jetzt eigentlich in der Verteidigung aus? Wird Hubnik wieder fit für Lautern.? Jetzt wo Kobi fehlt, wird es ja noch schlimmer in der Verteidigung, auch wenn ich Kobi allgemein lieber im ZDM als auf Links sehe. Naja, wie jede Woche, hoffe ich einfach mal auf 3 Punkte.


Exil-Schorfheider
15. April 2012 um 20:45  |  76006

Bärlin // 15. Apr 2012 um 20:29

Offtopic

Die Eisbären, jaja… mindestens 40 Mio. € Schulden, Stand 04.2010. In 2011 sind nochmal 2,1 Mio. dazu gekommen. Der Onkel aus L.A. bürgt ja (noch). Die Konkurrenz murrt bereits…mit Recht!!!

Und? Zeig mir die Bilanzen von S04, Dortmund oder Hertha… da werden auch Schulden ohne Ende bewegt…

@fechibaby

Den Hertha-Fan nehme ich Dir schon lange nicht mehr ab…


calla
15. April 2012 um 21:04  |  76007

@fechibabe
Deine Farben sind also schwarz-gelb. Putzig . Du bist süß und mir doch heute glatt `n Kommentar wert.

HALTET DURCH, IHR HERTHANER DA DRAUßEN!
Knüppelt bitte nicht zu dreist und eifrig auf unsere Jungs ein. Wir brauchen sie noch!


Herzkasper
15. April 2012 um 21:14  |  76008

@BaerlinerHF:

Sehe ich auch so. Hertha muss einfach mal VON ANFANG AN zeigen, dass man zuhause gewinnen will! Heisst in Ottos Worten gg Lautern „unkontrollierte Offensive“, wie damals mit Bremen gg Danamo, Spartak Moskau etc. Und das vielleicht auch mal mit 2 Stürmern. Z.B. 4-1-3-2 oder 4-2-2-2. Ausserdem Torun für Ben-H. und vor dem Spiel muss Kraft alle nochmal richtig durchschütteln, wie Das TOR-huhn gestern auch. Sollte er die letzten 3 Spiele machen, dann holen wir noch 9 Punkte… 😉


Herzkasper
15. April 2012 um 21:15  |  76009

-a+y


Herzkasper
15. April 2012 um 21:18  |  76010

QExil:

Die Sch..-Bären haben 40 Mio Schulden?? Als Eishockey-Verein???
Hmmm, Preussen hat damals mit weitaus weniger Konkurs gemacht. Bist DU sicher? Oder ist nur ein Komma verrutscht und es sind eigentlich nur 4,0…
Kann mir nicht vorstellen, dass die DEL das tolerieren würde.


Ursula
15. April 2012 um 21:21  |  76011

Glaube ich auch nicht! Dann gute Nacht Marie
und überhaupt!


15. April 2012 um 21:21  |  76012

Lt einem Zeitungsbericht von 2010 haben die Eisbären 38 Mio Schulden, also kann das durchaus möglich sein
http://www.bild.de/sport/mehr-sport/sport-mix/38-millionen-schulden-14347662.bild.html


Exil-Schorfheider
15. April 2012 um 21:25  |  76013

@Herzkasper

Ich wollte das damals auch nicht glauben, aber selbst der BILD-Artikel gibt es gut wieder.
Sonst mal selbst bei bundesanzeiger.de schauen.


Papazephyr
15. April 2012 um 21:28  |  76014

Aäh – @fechibaby – Du bist im falschen Forum / Blog – hier geht’s lang:
http://www.bvb-fanforum.de/fanforum/forum.php
Du kannst meine Glückwünsche an den BVB gerne dorthin mitnehmen…


Dogbert
15. April 2012 um 21:31  |  76015

Dieser Schuldenberg wird auch durch einen anderen Artikel bestätigt, wo auch die Zusammenhänge näher erläutert werden.

http://www.break-away.de/bapod/?p=1398


monitor
15. April 2012 um 21:34  |  76016

Die Schulden der Eisbären interessieren mich herzlich wenig.
Die von Hertha sind meinen Magengeschwüren genug dienlich! 😉


monitor
15. April 2012 um 21:36  |  76017

Meine Stadt, meine Vereine, genauso klamm wie ick!
Dit is Berlin. Dit schweißt uns zusammen. 😉


caballo
15. April 2012 um 21:38  |  76018

Der Sieg von Gladbach war in mehrfacher Hinsicht wichtig für Hertha.
Denn nun muss sich Schalke auch um den dritten Platz anstrengen. Das wird ein kleines Nebenfinal um den dritten Platz. Der nächste Gegner auswärts ist Augsburg, die danach nach Gladbach fahren.
Die Punkte in Wolfsburg waren eine Überraschung, aber gerettet sind sie noch nicht.

Für Hertha ist der Sieg gegen Kaiserslautern Pflicht. Sollte der nicht möglich sein, haben sie tatsächlich in dieser Liga nichts zu suchen.
Aber ein Punkt in Gelsenkirchen, warum nicht?

Und Babbel in Berlin …
Ich wünsche mir, dass es für den Dorfverein am letzten Spieltag um nichts mehr geht.
Das kann aber auch ganz anders sein.

Da wird es sich dann entscheiden.
Der 15. Platz ist noch nicht aus dem Blick.

Hertha steigt nicht ab!!!


Papazephyr
15. April 2012 um 23:47  |  76019

Noch jemand da?
Is der Blog kaputt?


Papazephyr
15. April 2012 um 23:54  |  76020

Jetzt sind wohl alle im BVB-Forum…
Na dann – gute Nacht!


Silberrücken
15. April 2012 um 23:54  |  76021

Du bist nicht allein 😉


Dan
15. April 2012 um 23:59  |  76022

Papazephyr – allein zuhause.


Papazephyr
16. April 2012 um 0:29  |  76023

Zur nächtlichen Unterhaltung hier noch eine Geschichte von inzwischen vorgestern:

Ich sitze mit meinen 3 Frauen mal wieder bei unserem Nordberliner Lieblings-Eis-Italiener und höre mit Knopf-im-Ohr nebenbei Info-Radio. Mit der Eisbestellung fällt das 1:0 für Vizekusen (Grummel!). Dann ist erstmal Pause und in Ruhe lecker Eisessen. Wir sind fast fertig: 2:0 für die Neben-Kölner (es läuft eigentlich alles wie immer…). Vor dem Bezahlen dann plötzlich 2:1 – ein zartes Pflänzchen Hoffnung keimt auf… Dann der Elfmeter – alles Vorbei? Nein doch nicht. Fahrräder werden gerade klar gemacht 2:2. Gegenüber aus der Bar ist Jubel zu hören. Meine Mädels werden auch aufmerksam. Beim 3:2 sind wir dann direkt vor der Bar. Gejubelt wird dort erst als ich meine Nase reinstecke. Aber wohl nicht meinetwegen, sondern weil die bei Sky ein paar Sekunden Verzug haben. Der Spielplatz ruft – also weiter. Dafür krakeelt meine Kleinste (bald 3) auf dem Weg dorthin durch das beschauliche Frohnau

„Hertha vor – noch ein Tor“ (nur so ca. 10-15 x hintereinander)

Ok – das 3:3 hat dann – vor allem mich – wieder geerdet…

Und jetzt wirlich – Gute Nacht!


16. April 2012 um 0:51  |  76024

20 Punkte und Minus 2 Tore in 16 (!!) Spielen mit Glück zu assoziieren., ist..recht ; aber lassen wir das Hamsterrad für heute mal still stehen.. 😀


Etebaer
16. April 2012 um 2:03  |  76025

Was den letzten Wechsel gegen B04 angeht bin ich indifferent – war die Intention diese, das wir uns einigeln und das Resultat nach Hause bringen, nun, das hat meiner Erinnerung nach noch nie in dieser Saison funktioniert.

Meine Meinung ist, das eine Stärkung der Abwehr nur dazu führt, das man den Fokus des Spiels mehr vor das eigene Tor verlagert und dem Gegner Gelegenheit gibt, die Festung Hertha sturmreif zu belagern.

Was man machen muß ist, wenn es nicht taktische Zeitschindereien in den letzten Spielminuten sind, das bei einer Führung die Konterstärke erhöht wird, und bei einem Rückstand…Aufholjagd!
Das hat ja in Leverkusen schon gut funktioniert 🙂

Hoffen wir, das die Spielerdecke das auch zuläßt!

+++

Die letzen Spiele sind eigentlich wie 3 Pokalspiele und am Ende winkt ein Doppelfinale um den Titel 1.Bundesligist.

Haut rein Männer und werdet Helden!


backstreets29
16. April 2012 um 5:53  |  76026

Guten Morgen 🙂
Es geht doch nicht wirklich um Glück oder Pech.
Aber ich denke man sollte mal von der Mär wegkommen, was man für eine tolle Vorrunde gespielt hat. Viele Spiele hätten einfach auch ganz anders ausgehen können. Ich denke da, neben den Genannten auch an Stuttgart daheim, oder in Hannover.
Aber es ist müssig das auseinander klamüsern zu wollen.
Im Endeffekt hat Hertha das bekommen, was sie eingekauft haben. Weniger fussballerisch sondern einfach charakterlich.
Dieser Kader ist nicht zu mehr im Stande. Was hier seit Monaten diskutiert wird (Stichwort Kopfproblem), erkennen die, die tagtäglich mit der Mannschaft arbeiten erst jetzt. Hinzu kommt noch ein heftiges Verletzungspech und die Suppe für den Abstieg ist fertig.

Die sog. Führungsakteure werden sich in alle Winde verstreuen und nie wieder in einr solchen Anhäufung zusammenfinden.

Im Grunde wiederholt sich die Geschichte, wenn ein Trainer „seine“ Spieler bekommt, ohne dass ein korrigierend eingreifender Verantwortlicher mit entscheidet


Blauer Montag
16. April 2012 um 8:18  |  76027

Guten Morjen.
Es geht doch nicht wirklich um Glück oder Pech.
Es geht um den Klassenerhalt. Dafür muss HERTHA hoffentlich noch fünfmal spielen. Wir werden sehen, ob diese Spiele mit Glück gewonnen oder mit Pech verloren werden. Bis dahin haben alle Charaktere im Profikader, im Trainerstab, in der medizinischen Abteilung, im Scouting und in der Geschäftsführung die letzte Gelegenheit, ihre Erstligatauglichkeit unter Beweis zu stellen.


16. April 2012 um 8:24  |  76028

Juten Morgen blau-weiße Freunde,

wir sind wieder da!!!!!!!!!

Wie mit einem Zaubertrank durchschüttelt, laufe ich die Gänge entlang, begrüße freudig meine kleine Welt……….

Und mit Stolz in der Brust genieße ich den Augenblick… Hertha hat’s am Samstag allen gezeigt. Was kommt wird man sehen…

Wird dieses Siegenmüssen am 21. letztlich wieder zur unendlichen Qual?
Halten die Jungs die nervliche Belastung aus?

Es geht nur noch um das FCK Spiel, alles andere ist erstmal so wichtig wie ne Banane im Weltraum…….


16. April 2012 um 8:28  |  76029

@caballo // 15. Apr 2012 um 21:38

„HERTHA STEIGT NICHT AB!!“


fechibaby
16. April 2012 um 8:58  |  76030

@Papazephyr
Ich brauche kein BVB Forum.
Man braucht eine Mannschaft, die den Bayern Paroli bietet!!
Das ist nunmal nur der BVB!!!
Als Berliner bin auch natürlich für unsere Hertha. Aber das mit dem Klassenerhalt wird sehr sehr schwer.
Hoffentlich kann man sagen: Ende gut, alles gut und Hertha ist nicht abgestiegen!!
Die Hoffnung stirbt zuletzt.


Exil-Schorfheider
16. April 2012 um 9:05  |  76031

fechibaby // 16. Apr 2012 um 08:58

„Als Berliner bin auch natürlich für unsere Hertha. “

Warum merkt man davon aber selten bis gar nicht etwas?

Ach ja:
Guten Morgen, @fechi und die Anderen!


Ben
16. April 2012 um 9:47  |  76032

Etebaer // 16. Apr 2012 um 02:03

Hoffentlich kapieren die das mal !!! Diese Mannschaft kann nicht mauern und erst Recht nicht mit einer dezimierten Resteabwehr !


Silberrücken
16. April 2012 um 10:17  |  76033

Köln wird wohl noch 4 Pkt. holen, d.h. wir müssen die Teufel besiegen und einen weiteren Sieg einfahren. Alternativ ein Sieg und zwei Unentschieden und das bessere Torverhältnis entscheidet. Das ist doch etwas für den wahren Fan.


papazephyr
16. April 2012 um 10:24  |  76034

@fechibaby
100% Zustimmung zu diesem Statement! 🙂


16. April 2012 um 10:25  |  76035

Ist am nächsten Spieltag eigentlich wieder „Entscheidungsschlacht“?


Ben
16. April 2012 um 10:33  |  76036

@Wilson: Vielleicht spielen wir ja auch mal wie in einer Entscheidungsschlacht bzw. vielleicht wird mal die Mannschaft Systemunabhängig aufgestellt, mit dem Ziel ein Spiel zu gewinnen ! Kompakt stehen und die ganzen modernen Fußballfloskeln liegen Herthas Team nicht. Lasst Raffael, Ramos, Lasso einfach Fußball spielen!


backstreets29
16. April 2012 um 10:36  |  76037

@Ben
Denkst du Ramos lernt das bis Samstag wieder? ;.)


hurdiegerdie
16. April 2012 um 10:37  |  76038

Glück und Pech, ich denke das muss jeder für sich bewerten; aber dann alle Spiele durchgehen, nicht nur die, bei denen Hertha unglücklich Punkte abgegeben hat. Wie man es nun selber bewertet? Das Spiel in Hamburg ist ein gutes Beispiel? M.E. 2 unglücklich verlorenene Punkte, letztendlich gab es jedoch noch ein Einsehen des FuGo, dass es wenigsten überhaupt noch ein Punkt durch einen schweren Torwartfehler geworden ist.

Meine persönliche Bilanz ist, dass Hertha in der Hinrunde 3-5 Punkte mehr glücklich gewonnen als unglücklich verloren hat, und dass sich dies in der Rückrunde umgedreht hat. Der „wahre“ Leistungsstand liegt also bei irgendwas um 32-34 Punkte.


Ben
16. April 2012 um 11:01  |  76039

@backstreet: Es hilft schon wenn er auf dem Platz steht und den zweiten Stürmer neben Lasogga gibt und die Angriffe von Hertha nicht mehr alle vorhersehbar sind. 4-2-3-1 ist nichts für Hertha. Mehr Mut bitte !!! Kompakt stehen und mal schauen hat die gesamte Rückrunde nicht funktioniert ! Angreifen und gewinnen, wie in Liga 2, dass ist Herthas Spiel und dies ligaunabhängig.

Sollten wir in der Relegation gegen Düsseldorf spielen erinnern sich die Spieler vielleicht daran wie man denen in Liga 2 4 Dinger eingeschenkt hat.

Man hat sich einfach kleingeredet und die Spieler haben es leider angenommen


L.Horr
16. April 2012 um 11:02  |  76040

… in der Hinrunde hätten sogar mehr Punkte fällig sein müssen .
Da waren zu viele Spiele wo man ohne Not abgestoppt hat mit dem absoluten Höhepunkt von Babbel welcher meinte ,
„er konnte Spieler X nicht einwechseln weil dieser den Eindruck vermittelte das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen“.

Zum Abstieg :
Ich fürchte das die Bayern am letzten Spieltag in Köln noch fürchterlich an der Abstiegsschraube drehen werden .

Zu Vorverurteilungen :
Ottl , Lell, Mijatovic , Kobi , Hatira , Torun und Ramos wurden ja im Laufe der Saison jeglicher Wert für Hertha abgesprochen bzw. waren absolute Einkaufs-Graupen durch Preetz.

Bis auf Mija und Ramos haben alle Anderen dennoch schondas Gegenteil bewiesen , erstrecht wenn man die Anschaffungskosten einbezieht.
Vielleicht hilft diese Erkenntnis zukünftig etwas weniger vorschnell eigene Spieler abzuurteilen.

Gerade Djuricin , Torun , Perdedaj und Hatira hab ich noch immer auf meiner Liste.

🙂


mirko030
16. April 2012 um 11:05  |  76041

Ramos hat in der derzeitgigen Verfassung nichts im Kader zu suchen.

Weiterhin sollte Otto meines Erachtens auf 2 Stürmer umstellen, um so den Druck von der Defensive zu nehmen und mehr Druck in der Offensive aufzubauen.


mirko030
16. April 2012 um 11:07  |  76042

@l.Horr

Ottl hat bei Hertha nichts nachgewiesen. Er ist einer der größten Irrtümer bei den Verpflichtungen in den letzten Jahren, wenn nicht sogar der größte Irrtum.


Traumtänzer
16. April 2012 um 11:12  |  76043

Du bist nicht allein, @trikottauscher! 🙂


Ben
16. April 2012 um 11:21  |  76044

Ramos hat in seiner ersten Saison 10 Tore gemacht und dies in einer wahrlich schwachen Saison mit nicht funktionierender Offensive.

In der 2. Liga hat er Hertha zum Aufstieg geschossen und zudem Vorlagen gegeben

Bei der Copa hat er ein super Turnier gespielt und ein paar Treffer hat er auch diese Saison schon gemacht.

Das er eine Krise hat und momentan völlig ohne Selbstvertrauen auftritt das mag sein. In anderen Vereinen kann man einen Stürmer dann auch mal temporär auf die Bank setzen.

Bei Hertha hingegen will man Djuricin nicht spielen lassen, Kargbo sowieso nicht und auch Kiesewetter nicht und hat keine weiteren gestandenen Stürmer im Kader.

Was tut man? Man stellt Ramos mal für mal auf, ob fit oder nicht, ob mit Selbstvertrauen oder nicht und setzt ihn der Fanwut aus.

Hätte Ramos einen vernünftigen Berater, der nicht schon diverse Male negativ aufgefallen ist und würde Ramos weniger introvertiert sein und sich vielleicht auch mal äußern, würde man diese Angelegenheit sicherlich nicht ganz so subjektiv bewerten und ihn nicht als Fehleinkauf abstempeln.

Denn dies ist er nicht !


Ben
16. April 2012 um 11:25  |  76045

Zur fehlenden Siegermentalität: Wer in der 93. Minute bei Unentschieden eine Ecke nicht ausführt um auf Zeit zu spielen, der zeigt schon, dass er es nicht verstanden hat.

Dieses Aufsteiger-Bla-Bla-Alibi greift sogar noch am 30. Spieltag auf dem vorletzten Platz. Unentschieden ist doch toll !!!

Man oh Man


T.H.C.
16. April 2012 um 11:26  |  76046

Gebe @L.Horr vollkommen Recht, was die hergeschenkten Punkte in der Hinrunde angeht.
Mit nem bißchen mehr Biss wären bei den ganzen Unentschieden ca. 6 Punkte mehr drin gewesen.
Aber nein wir sind ja ein Aufsteiger, wie Babbel immer wieder betonte, da muss man mit dem einen Punkt … bla, bla, bla.

Aber hilft ja nix.

Ich hoffe auch, dass wir endlich mal mit zwei Stürmern anfangen, um die Lauterer von Beginn an ordentlich unter Druck zu setzen und das das nicht wieder so ne Zitterpartie wird.

Ich glaub auch, dass der Bayern-Sieg am letzten Spieltag gegen Köln alles andere als sicher ist.

Der zweite Abstiegskampf hinterlässt auf jeden Fall Spuren: Mein Bart wird von Woche zu Woche grauer. 😉


16. April 2012 um 11:40  |  76047

Aufgepasst:

Kölner Stimmen zum Spiel hier:

http://www.sportschau.de/sp/layout/jsp/komponente/mediaseite/index.jsp?id=157529#mbContent

Die Kölner Spieler glauben wieder an sich.
So verrückt es sich anhört. Schäfer wird der Truppe neues Leben einpflanzen.

Das entscheidende ist jetzt:

Wer hat die besseren Nerven!!


Bärlin
16. April 2012 um 11:46  |  76048

@Ben // 16. Apr 2012 um 11:21

Sehr schön beschrieben! Zustimmung!!!


hurdiegerdie
16. April 2012 um 11:48  |  76049

Ab Platz 11 snd die Mannschaften auf Augenhöhe.

Das sind 14 Spiele und 42 zu vergebene Punkte. Ich behaupte 20 Punkte muss man aus diesen Spielen holen. Es waren:

0 gegen Nürnberg
4 gegen Mainz
1 gegen Freiburg
1 gegen Hamburg
1 gegen Augsburg
3 gegen Köln
1 + ? gegen Kaiserslautern

Hier liegt für mich das Problem. Ich höre immer, die Mannschaft habe doch gegen Dortmund oder Stuttgart oder vielleicht auch Bremen gezeigt, dass sie es kann.

Ich meine, sie hat recht konstant gezeigt, dass sie es gegen Mannschaften, die eigentlich nur mehr Kampfkraft in die Waagschale legen konnten, eben nicht konnte.


16. April 2012 um 11:49  |  76050

Köln gewinnt gegen Bayern!….

wenn…
….es für die Bayern in der Buli um nichts mehr geht, wenn sie im eigenen Stadion das CLFinal bestreiten + das DFB Pokalfinale als Revanche….,

dann ist alles möglich…..

Mensch Hertha, selten warst Du mir näher als jetzt………

Vl. sollten wir in einer Nacht und Nebelaktion Poldi, Schäfer und Rensing entführen und sie bis zum 6.5. in die Katakomben des Olymp einsperren…

Aber verdammt, Hertha, besinn Dich auf Deine eigenen Tugenden und los!!!!

….das bekloppte am Fandasein ist, ich kann nichts machen, bin zur vollkommenen Passivität verdammt, ein paar Rufe ja….aber sonst…..
es ist zum verrückt werden.

Werde vielleicht doch ein Antrag für eine psychosomatische Fachklinik stellen……. 😉


T.H.C.
16. April 2012 um 11:55  |  76051

Hat jemand vielleicht einen Link zum Spiel gegen Leverkusen, in dem die Chance von Raffa zum 4:2 in der 82. Minute zu sehen ist???
Bei den Zusammenfassungen in Sportschau, Sport1, Sportstudio, sky.de und rbb wird diese nicht einmal erwähnt, genau wie das Foul von Morales vor dem Ausgleich.


rockfred
16. April 2012 um 12:08  |  76052

@Hurdie: Die Mannschaft war immer gut wenn sie das Spiel nicht machen musste. Gegen die schwächeren, welche selbst abwartend spielen sah man blöd aus weil die Verteidigung dann doch immer mal einen durchlässt. Das Freiburgspiel ist doch ein Beleg dafür. Man macht das Ding selbst nicht rein und bekommt zwei viel zu leichte Gegentore, auch von den drei Gegentoren gegen Leverkusen darf man keines bekommen.
Verteidigung beginnt auch schon bei den Stürmern, und Hertha spielt dank Ramos immer gefühlt mit einem Mann weniger.
Unsere Abwehr ist in dieser Personalzusammensetzung die schwächste der Liga und nicht Bundesligatauglich.


Andi
16. April 2012 um 12:25  |  76053

@THC sollte das Spiel aus Sky wiederholt werden, nehme ich es auf und stell die Szenen bei Youtube ein …


Ben
16. April 2012 um 12:28  |  76054

@Andi: Dokumentiere doch dann bitte auch die letzte Ecke, wo Hertha unbedingt den Sieg will !!! Verstehe ich immer noch nicht !!!


T.H.C.
16. April 2012 um 12:33  |  76055

@Andi : Das wär klasse, obwohl ich mich dann nur wieder aufrege über Raffa und Weiner.

Ich fand auch den Elfer sehr fragwürdig. Derdiyok geht zu Boden, als wär er brutal umgerissen worden.
Man sieht nur zwei sehr kurze Berührungen von Kobi, kein Trikotgezerre etc.


16. April 2012 um 12:37  |  76056

HERTHA, ICK WERD DICH EWIG LEBEN,
KOMME WAS DA WOLLE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

….das musste jetzt mal raus….danke 😉


Andi
16. April 2012 um 12:40  |  76057

ich seh zu, was ich machen kann .. aus meiner Sicht :

Elfer – kann man geben … Rot -> niemals

Raffa – in Top-Form macht er da das entscheidende Tor

Freistoß – das ist die Art von Freistoß, die in der BL viel zu oft gepfiffen wird und das „dahinsinken“ fördert – weg damit

Ecke – kann ich nix zu sagen … kann ich mich nicht dran erinnern


16. April 2012 um 12:40  |  76058

oh Gott, aus lieben leben gemacht…
ist mir ja peinlich, wobei, ist ja auch egal, hoffe nicht, es heißt: Hertha, ich werde dich überleben.
Aber bei der alten Dame kann alles passieren.


Blauer Montag
16. April 2012 um 12:44  |  76059

Morjn hurdie,
schau in deinen Postkasten.


hurdiegerdie
16. April 2012 um 13:18  |  76060

ja @rockfred, ist sicher auch ein Erklärung, dass die Mannschaft Probleme hat, das Spiel zu machen. Aber warum können sie in manchen Spielen halbwegs Druck aufbauen, wenn sie zurückliegen?

Leverkusen würde ich jetzt für mich mal rausnehmen, denn da stand jetzt wirklich die 4. Besetzung in der IV. Mich haben eher solche Spiele wie gegen Freiburg und Augsburg in der Hinrunde genervt. Wo man sogar führt und sich einfach noch niederkämpfen lässt.

Wenn jemand nochmal das Spiel anschaut, bitte beim vermeintlichen 4:2 mal gucken, ob Raffa gar nicht abspielen konnte, weil Lasso (?) im Abseits stand.


Dogbert
16. April 2012 um 13:31  |  76061

Es ist doch offensichtlich:

1. Die Mannschaft beherrscht kein System. Ein System sorgt dafür, gegen eng deckende Mannschaften Räume zu schaffen, Druck aufzubauen.

2. Hertha BSC kommt nur ins „Spiel“, wenn der Gegner sich Nachlässigkeiten in der Rückwärtsbewegung erlaubt (wie in Leverkusen), oder mit offenen Visier nach vorne spielt, also hinten nicht tief steht.

Ein eigenes aktives Vorwärtsspiel kann die Mannschaft mangels Qualität nicht aufziehen. Das machte es Mannschaften wie Freiburg eben leicht, passiv zu stehen und nur auf Fehler zu warten.

So lassen sich auch die katastrophale Heimbilanz sowie die recht annehmbare Auswärtsbilanz erklären.


16. April 2012 um 13:48  |  76062

Nochmal zum Elfmeter und der Roten Karte – der Kicker wertet das als klare Fehlentscheidung:

„Schiedsrichter: Michael Weiner (Giesen) Note 5
lag falsch bei Elfmeter und Rot gegen Hertha (65.), übersah ein klares Handspiel von Rukavytsya im Strafraum (89.) und offenbarte große Probleme bei der Beurteilung von Zweikämpfen.“


Herthaner4ever
16. April 2012 um 13:54  |  76063

Erstaunlich, dass sich der kicker mal meiner Meinung anschließt. Ich habe die Szene bestimmt 20 mal gesehen und kein Foulspiel erkennen können. Nur – letztlich hat uns diese Fehlentscheidung genutzt – weil sie nun einer weniger waren und einer für den anderen gekämpft hat. Wäre es zu diesem gehaltenen Elfer und der roten Karte nicht gekommen, hätten sie wohl nicht zurück ins Spiel gefunden.

Viel schlimmer fand ich den Freistoß der zum 3:3 geführt hatte. Da gab es vorher nämlich rein gar nichts, was zu ahnden war, selbst der Sky-Reporter sagte vorher schon, er hofft, dass wir über diesen Freistoß später nicht noch diskutieren müssen. Einen genauso lächerlichen Freistoß gab es 2 Minuten später aus ähnlicher Position. Da können sie sich auch nicht über das angebliche Handspiel beschweren, das so deutlich gar nicht war – sky konnte das selbst mit Superzeitlupe nicht eindeutig auflösen. Außerdem war das eine normale Handbewegung und wohl keine Absicht.


apollinaris
16. April 2012 um 13:56  |  76064

@dogbert: andere Mannschaften finden eine Gegenwehr auch gegen ein vermeintl. System.
-welche Mannschaften aus dem unteren Drittel können ein Spiel selbstständig gestalten? -Selbst Gladbach tut sich recht oft schwer damit, obwohl si egute Leute in der Offensive hat.
– Hertha fehlen für ein Heimspiel-System die Außenbahnen. _das sah ich vor der Saison fast als unsere Stärke an.. 😳
Das „fehlende System“ hört sich immer schön proffessionell an und dient oft genug (für mich) als Allzweck-Argument. Schaut man sich die Liga aber genauer an und denkt sich zu einem System einen Gegner, der darauf antwortet, relativiert sich wieder vieles. Für jedes System braucht es bestimmte Spieler. Hertha wollte eigentlich über die Außen kommen, hat sich auch entsprechend aufgestllt..aber leider funktionierten die Außen fast nie: Ruka, Torun, ABH, Ebert. Und mit einem einzigen Spieler, der ein Spiel eröffnen kann, tut man sich eben auch recht schwer..
Es fehlen die Verbindungsspieler: IV-DM-ZM-.
Rehagel setzt deshalb so konsequent auf Ruka, weil der Altmeister klar weiß, wie er spielen will. Und da es keinen besseren gibt, spielt eben der Pfeil da draußen.
Hätte Hertha in vielen Spielen eine Lauf- und Kampfbereitschaft wie zuletzt gehabt, stünden sie jenseits der Abstiegsplätze und das gespielte „System“ hätte trotz der qualitativen Mängel ausgereicht.
Meine Ansicht.
Insofern geben ich @backs an dieser Stelle komplett recht.


schnuppi
16. April 2012 um 13:57  |  76065

@dogbert

es ist doch offensichtlich:

das wir solche kommentare im moment brauchen wie ein loch im kopp.

ha ho he


Freddie1
16. April 2012 um 14:04  |  76066

@hurdie: meine auch, dass der Herthaner, der im TV zu sehen war, im Abseits stand. Leider konnte ich aber aus der Perspektive nicht sehen, ob weitere Spieler nach gerückt sind.


16. April 2012 um 14:07  |  76067

@Ben // 16. Apr 2012 um 12:28 :
Ich muss Dir unbedingt recht geben.
Min. 90:45 gibt es Eckball für Hertha, den Raffa sehr kurz zum einen Meter deneben stehenden Lasso spielt, der den Ball hält und versucht dadurch einen Einwurf zu provozieren. Dann der kurze Pass zurück zu Raffa und der Schiri pfeifft ab.
Warum schlägt man die Ecke nicht direkt vor das Tor? Das verstehe ich auch nicht. Denn ich sehe nicht, dass danach Leverkusen noch ein Konter gewährt wird.(Ich weiss, ist spekulation)
Dennoch hätte man durchaus noch eine Torchance gehabt. Das ärgert mich sehr, dass diese nicht genutzt wurde.
Gruß Leuchtfeuer


Blauer Montag
16. April 2012 um 14:19  |  76068

räusper ….
Ob die Mannschaft die Qualität hat, irgendein „System“ in der 1. Liga erfolgreich zu spielen, kann man ja mal fragen … muss man aber im Moment nicht. Ich weiß ja nicht, welche Lehrer oder Asubilder ihr hattet. Wie würdet ihr empfinden, wenn euer Ausbilder am letzten Tag vor der entscheidenden Prüfung zu Euch sagt: „Egal was du morgen erzählst, du wirst es so oder nicht schaffen“?


backstreets29
16. April 2012 um 14:24  |  76069

@Dogbert

Das ist doch genau das Problem, über das wir hier seit 2 Jahren reden, dass die Mannschaft kein System hat auf das sie sich mal zurückziehen kann.

Hertha kommt erst dann ins Spiel, wenn der Gegner entweder einen Gang zurückschaltet oder sich Fehler erlaubt.


mirko030
16. April 2012 um 14:27  |  76070

Weiß denn jemand, ob von den Abwehrspielern noch einer am Samstag wieder fit ist?

Ich hoffe ja, dass Otto gegen Lautern von Beginn an mit 2 Stürmern spielt. Wenn kein weiterer AW mehr Fit wird, vielleicht auch ein 3-5-2. Hauptsache er lässt Offensiv spielen.


rockfred
16. April 2012 um 14:28  |  76071

In dem Fall liegt es aber auch am Ausbilder, aber welcher Ausbilder hat es denn bei uns verzockt? Da hat Preetz der Mannschaft über mindestens 1/3 der Saison ein tolles Alibi geliefert und die auch damit verunsichert.


Ben
16. April 2012 um 14:30  |  76072

@Dogbert/Backstreet:

Man könnte es auch anders sehen. Hertha kommt ins Spiel, wenn es keine Ausreden mehr gibt bedingungslos nach vorne zu spielen.

Wenn die Anspielstation Ottl übergangen wird, der Ball direkt zu Raffael kommt und ein plus an Offensivspielern auf dem Feld steht.

In Liga 2 wollte man immer gewinnen und ich sehe bspw. nicht wo Lautern, Freiburg, Augsburg und nen paar andere soooo viel besser sind als Düsseldorf oder Fürth.

Vor allen Dingen Augsburg: Die waren letztes Jahr mit uns unten und nu ? Jetzt spielen fast die gleichen Teams in Liga 1 zu einer anderen Uhrzeit gegeneinander und Hertha igelt sich ein und schaut mal was geht…

Das Selbstverständnis stimmt nicht und das von Anfang an…

Herthas Kader ist Mittelfeld und wurde Spiel für Spiel runtergeredet. Die Spieler glauben es jetzt leider.


Blauer Montag
16. April 2012 um 14:32  |  76073

@rockfred
Noch ist nix verzockt in meinen Augen. Der Prüfling HERTHA hat im Augenblick noch die Chance auf die Ergänzungsprüfung, sprich Relegation.


Ben
16. April 2012 um 14:35  |  76074

PS: Lusti spielt ne Super EM und darf als Bonus nen halbes Jahr auf die Bank damit Ottl spielt…

Für die Position gab es Peter, Lusti, Paradies, Raffael, Knoll und und und… Im Sturm gibt man Spieler ab und holt ? Keinen !

Torun der in Hamburg wohl noch Stürmer war muss jetzt außen spielen…

Die Defensive war oft genug Thema…

Sollte man absteigen… Alles selbstgemacht !


Dogbert
16. April 2012 um 14:45  |  76075

Gegen Kaiserslautern würde ich hinten keine Dreier-Kette spielen.

Dann vielmehr eine Offensivausrichtung der Marke 4-1-3-2.


teddieber
16. April 2012 um 14:45  |  76076

„Das ist doch genau das Problem, über das wir hier seit 2 Jahren reden, dass die Mannschaft kein System hat auf das sie sich mal zurückziehen kann. “
Es ist für mich eigentlich genau der falsche Zeitpunkt darüber zu diskutieren, ich glaube aber das die Spieler sich HIER nicht wirklich aufhalten um zu lesen wie gut (;-) ) sie sind.
Aufgrund des zitierten Problems würde ich Otto ein weiteres Jahr als Trainer verpflichten und seinen derzeitigen Co RT nach Köln zur Trainerscheinausbildung schicken. Damit fällt die Doppelbelastung weg und wenn RT den Schein hat übernimmt er die Mannschaft. Er muss doch ein guter Ausbilder sein, denn die die U19 ist doch sein Werk. Außerdem ist es bestimmt die günstigere Variante.

Heute (Samstag)zählt aber nur das Lautern besiegt wird.

Ha Ho He


Exil-Schorfheider
16. April 2012 um 14:45  |  76077

Ben // 16. Apr 2012 um 14:35

PS: Lusti spielt ne Super EM und darf als Bonus nen halbes Jahr auf die Bank damit Ottl spielt…

Aber es ist immer noch eine U21-EM! Wo und wie zeigt sich denn der Torschützenkönig der U21-EM davor!?


Ben
16. April 2012 um 14:51  |  76078

@Exil: Das mag sein! Doch in Liga 2 war Lusti mit Peter ne gute Kombination, die man anscheinend nicht für erstligareif befunden hat. Dass Ottl nicht in dieses Team passt musste über 30 Spieltage herausgefunden werden.

Ottl war bei den paar Siegen in der Hinrunde dabei sowie bei fast jeder Niederlage. Es macht keinen Unterschied ob er spielt oder nicht. Schlimmer noch es scheint sich sogar negativ auszuwirken. Das Gehalt wäre für eine Alternative im Sturm oder der Abwehr besser angelegt gewesen.


Dogbert
16. April 2012 um 14:56  |  76079

Lustenberger ist genau so ein Fall, den ich ich seit Jahren kritisiere.

Man führt die Leute nicht zeitig an höhere Aufgaben heran. Viele gute Spieler (müssen ja keine Ausnahmetalente sein) bleiben nach der A-Jugend frustriert hängen antatt weiter gefördert zu werden.

Das Problem dabei ist halt oft, daß viele Trainer Sorge haben, daß ihre Profimannschaft nicht gut genug aufgestellt ist, um einen solchen Integrationsprozeß nicht mehr verkraften kann.


Ben
16. April 2012 um 15:06  |  76080

@Dogbert: Aber es kann doch eigentlich auch nicht sein, dass wir Laien hier Dinge erkennen, die in der Führungsebene oder im Trainingsteam einfach ingnoriert oder übergangen werden.

Ottls Verpflichtung wurde schon sehr sehr kritisch beäugt und bis heute zeigt sich kein Plan dahinter der diese rechtfertigt, außer das Lusti oft verletzt ist und man Alternativen brauchte.

Aber eine Verbesserung stellt er nicht da…

Nächste Saison steigt übrigens ein Stürmer von Borussia Dortmund II zu den Profis auf …. Terrence Boyd 🙂 17 Tore in der Regionalliga West …


mirko030
16. April 2012 um 15:10  |  76081

Auch ich konnte und kann die Verpflichtung von Ottl vor der Saison nicht nachvollziehen. Das war unsinnig und Hertha hätte das Geld anderweitig investieren können.

Auch hat man dadurch jungen Spielern die Chance genommen, sich zu zeigen und sich durchzusetzen. Dass ein Herr Ottl am Anfang gesetzt ist, war zu erwarten (achja das tolle Bayerngen).

Im allgemeinen sehe ich nicht, dass junge Spieler bei Hertha auch mal eine wirkliche Chance bekommen. Sie dürfen mal 1 Spiel spielen (selten auch über 90min) und dann sind diese Spieler wieder verschwunden. Warum?

Hier sollte doch das Risiko eingegangen werden und einem jungen Spieler einfach mal die Chance über mehrere Spiele gegeben werden. Es müssen ja nicht immer gleich von Anfang an 90 min. sein. Auch müssen nicht immer gleich mehrere junge Spieler eingesetzt werden, sodass noch genügend erfahrene Spieler auf dem Platz sind.


Dogbert
16. April 2012 um 15:18  |  76086

@Ben

Du kannst als Parallelfall „Pitsche“ Piszczek nehmen. Vielleicht liegt es am Trainer oder daß der Trainer (in dem Fall Klopp) eine ziemlich klare Vorstellung davon hat, wie er die Mannschaft Fußball spielen lassen will. Piszczek ist eigentlich gelernter Stürmer, aber wurde umfunktioniert und wieselt jetzt auf seiner Außenbahn rauf- und runter.

Der Vergleich hinkt ein wenig, aber wenn ein Trainer tatsächlich die Fähigkeiten eines Spielers erkennt und dazu ein Spielsystem parat hat, ist sowas möglich. Ich muß ein Spielyste, haben und danach die Spieler nach und nach einbauen.


Ben
16. April 2012 um 15:24  |  76089

@Dogbert: Pitsche wurde ja schon bei uns als AV angelernt, weil er nicht wirklich torgefährlich war und auch im Mittelfeld wieder Platz machen musste für Ebert. Leidiges Thema..

Leider hatten wir hier bei Hertha das Pech, dass Pitsche ständig verletzt oder ausgeliehen war und die Vertragsverlängerung in letzter Minute scheiterte, weil der BVB auf einmal auf den Plan trat.

Hier kann ich Hertha keinen großen Vorwurf machen. Man wollte mit ihm als AV weitermachen…


Andi
16. April 2012 um 15:57  |  76092

ich werde mir das spiel auch noch mal angucken und die szenen verfolgen … was ich NOCH machen werde, ist, mal zählen bei wievielen Einwürfen wir danach direkt den Ball verlieren … im Moment ist ein Einwurf eher ein Nachteil für uns …


jenseits
16. April 2012 um 16:09  |  76093

Ich hatte schon immer das Gefühl, dass Einwürfe für Hertha nur deshalb ein Vorteil sind, weil der Gegner erst 3 Sekunden später in Ballbesitz kommt. In letzter Zeit meine ich aber eher eine Verbesserung ausmachen zu können; auch dass Einwürfe häufiger mal weit nach vorne geworfen werden. Vielleicht irre ich mich da aber auch…


Exil-Schorfheider
16. April 2012 um 16:34  |  76097

Ben // 16. Apr 2012 um 15:06

Nächste Saison steigt übrigens ein Stürmer von Borussia Dortmund II zu den Profis auf …. Terrence Boyd 🙂 17 Tore in der Regionalliga West …

Aber auch hier zählen die Fakten!
Der Spieler wollte seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Soll man ihn zwingen!?


apollinaris
16. April 2012 um 19:36  |  76109

ach, ich kann das Gesülze um den immer gleichen Brei kaum noch mitmachen.Verstehe eh nur noch Bahnhof.Noch sind drei Spiele zu spielen, dachte ich. Ursachenforschung wird so verlaufen wie immer. Jeder weiss es besser.


Blauer Montag
16. April 2012 um 19:51  |  76111

Nö @apo,
ich würde einen anderen Ansatz zur Ursachenforschung versuchen. Schau in deinen Postkasten 😉

Bist du übermorgen um 10 Uhr schon ausgeschlafen – OTTO gucken?

Anzeige