Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Da hat alles Hoffen und Bangen, Gut zureden und Behandeln nicht geholfen: Verteidiger Christoph Janker wird für das vielleicht wichtigste Spiel der Saison gegen den 1. FC Kaiserslautern definitiv ausfallen. Nachdem Janker gestern einem ersten Belastungstest unterzogen wurde, haben seine lädierten Adduktoren heute nun doch wieder Probleme bereitet. Die Folge: Er nahm gar nicht erst am Abschlusstraining teil und steht logischer Weise auch nicht im Kader.

Über die Problematik in der Abwehr haben wir ja gestern bereits diskutiert. Sicherlich verschärft das definitive Aus von Janker das Problem, aber dazu ist alles gesagt.

Und weil das zuletzt immer schiefgegangen ist, versuche ich heute auch keine Hoffnung zu verbreiten. Ein bisschen Aberglaube muss sein, gell? 😉

Niemeyer schürt das Feuer

Blicken wir lieber auf die Partie selbst. Endspiel. Entscheidungsspiel. Letzte Chance. Was haben wir nicht alles schon für Titel gefunden für dieses Spiel. Die Situation ist ja nun klar. Gewinnt Hertha bei einer gleichzeitigen Niederlage Kölns, ist Berlin wieder dick im Geschäft. Es kann aber auch ganz böse ausgehen, nämlich wenn es genau andersherum läuft.

Trainer Otto Rehhagel hat für diese Konstellation zu einer „kontrollierten Offensive“ aufgerufen. Sein Team dürfe auf keinen Fall blind anrennen. Peter Niemeyer betonte: „Die Hütte muss brennen.“

Und das bringt mich auf euch – die Fans. 46.000 Tickets hat der Klub abgesetzt. Es werden wohl nicht die vom Coach gewünschten 60.000, aber wohl gute 50.000. Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich das jetzt bemerkenswert oder schwach finden soll. Angesichts der Größe dieser Stadt: eher schwach, oder? Im Hinblick auf die generellen „Problemchen“ bei Hertha, die Massen zu mobilisieren: in Ordnung für einen Abstiegskrimi.

Gedanken auf dem Weg ins Stadion

Was treibt ihr so den ganzen Tag, und was treibt euch um? Mit welchem Gefühl geht ihr aus dem Haus? Ich erinnere mich an eines von vielen Endspielen meines Klubs (es ging leider schief). Ich sagte auf dem Weg in die Kneipe zu meiner Freundin etwas pathetisch: „Wenn wir diesen Weg das nächste Mal gehen, ist nichts mehr so wie vorher.“ Da verdrehte sie nur die Augen. 😉

Ich habe hier ja schon einmal über diese emotionalen Wellen geschrieben, mit denen ich als Fan durch die Woche gehe. An solchen Entscheidungstagen erlebe ich gefühlte 40 Aufs- und Abs an einem Tag. Diese Tage habe ich, vor allem rückblickend betrachtet, immer als die intensivsten in Erinnerung behalten.

Also, wo werdet ihr die Partie verfolgen? Und am Ende das Entscheidende – wer gewinnt? Ich freue mich auf das Spiel. Auch, wenn trotz allem Optimismus ein böser Ausgang droht.

Hertha wird das Spiel gegen Kaiserslautern...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Das Spiel gegen Lautern verfolge ich...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

134
Kommentare

playberlin
20. April 2012 um 17:22  |  76713

1.


TETEBSC
20. April 2012 um 17:25  |  76714

2. ?


playberlin
20. April 2012 um 17:29  |  76715

Hertha wird knapp gewinnen, ich in der ostkurve jubeln und rund 50.000 Zuschauer finde ich angesichts der mageren Darbietungen in den vergangenen Heimspielen und des Schlusslichts als Gegner ganz passabel. Den schlechten Fußball tut sich halt nicht jeder an.

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis werde ich mittlerweile nicht mehr belächelt, sondern inzwischen bewundert ob meiner Leidensfähigkeit…


Wünschenswert
20. April 2012 um 17:31  |  76716

Ich bin mit den Gedanken schon die ganze Woche bei Samstag, immer zwischen „Dann wird alles gut!“ und „Wir verlieren das entscheidende Spiel doch sowieso..“. Wenn die von Otto angesprochene kontrollierte Offensive so aussieht wie gegen Freiburg, dann sollen sie lieber blind anrennen und auf Lauterns Abschlussschwäche hoffen. Das ist auch meine größte Hoffnung, das Lautern es einfach nicht besser kann…


TETEBSC
20. April 2012 um 17:37  |  76717

@playberlin
100 % Zustimmung zu Deinem Text, knapper Sieg, werde auch in der Ostkurve feiern,50000 beim 17 – 18 ist leider schade muss man aber akzeptiren. Mein Freundes-Bekanntenkreis schüttelt nur noch den Kopf.

Nun zum Text:Otto sagt kontrollierte Offensive!!
Quatsch papalapapp. Voll drauf den Gegner zu Fehlern zwingen Tore schießen,dann werden wir gewinnen
HAHOHE


Andi
20. April 2012 um 17:46  |  76718

ich denke auch, dass wir von Anfang an Druck machen sollte … scheiß auf kontrollierte Offensive .. ich will 2 Spitzen sehen !!!

wo wir beim Thema sind … ich werde diesmal leider nicht im Stadion sein … ich hab meine Karten verkauft und werde das Spiel erst am Abend gucken .. das Ergebnis will ich vorher gar nicht wissen …

und kurz Off-Topic … das Spiel gegen Leverkusen hab ich aufgenommen … leider war es nur die erste Halbzeit 🙂 Danach hat die Aufnahme gestoppt … die Szenen wegen Freistoß, Eckball usw kann ich leider nicht nachreichen … werde es jetzt beim Lauternspiel direkt aufnehmen … SORRY


schnuppi
20. April 2012 um 17:50  |  76719

@tetebsc

wie du feierst in der ostkurve?

du bist die ostkurve !

ATTACK ATTACK GO.


xberger
20. April 2012 um 17:57  |  76720

wenn ich schon „kontrollierte offensive“ höre… das ist sowas vom fehl am platz. aggressiv nach vorne spielen, extrem pressing, etc. sowas will ich hören. das ist ein echt finales -wirklich finales- und wichtiges spiel. da kann man doch nicht wieder 50 minuten wie beim handball schauen ob eine chance bei rauskommt. kaiserslautern muss von der ersten minute an merken (und auch physisch) zu spüren bekommen, dass die null nicht zu halten sein wird, damit sie einknicken. und wehe ich sehe nur eine spitze. und wehe ich sehe ramos statt lasogga. oder ben-hatira statt torun. 90 minuten sind nich viel zeit.


ft
20. April 2012 um 18:07  |  76721

“ Kontrollierte Offensive“ ist doch sowas wie es der FC Barcelona spielt, oder ?

Wenn es dann so sein sollte, dann werden wir n tolles Spiel sehen.


don joy
20. April 2012 um 18:08  |  76722

Ich schliesse mich meinen diversen Vorrednern an.
50000 sind für das bisher zu Hause abgelieferte i O.

Und vor allem–nix mit kontrollierter Offensive.
Ich will Druuuuuuuck auf Lautern. Außerdem haben wir doch sowieso keine defensiven Spieler mehr…

Auf geht`s Hertha


Herthaner-ein Leben lang (HELL)
20. April 2012 um 18:20  |  76723

Mir geht’s nicht anders.

Seit Montag geht der Blick nur nach vorne und auf das Spiel gegen K’lautern.

Mein Herz schlägt höher, wenn ich an die Euphorie eines Sieges denke und mein Magen dreht sich um, wenn ich daran denke, was passiert, stehen wir wieder mit leeren Händen da.

Egal wie, es kribbelt und brodelt im Inneren und das blau-weiße Herz schlägt bis zum Hals.

Und ich habe tatsächlich ein gutes Gefühl für morgen. Sicherlich ging das ein oder andere „Endspiel“ diese Saison daneben, aber die Mannschaft kann es und wird es zeigen!!!
Hoffen wir nur auf Stuttgart!!!
Und natürlich werde ich mir dieses Herzschlagspiel im Stadion aus der Ostkurve ansehen.

Mit 50.000 liegen wir mal wieder über dem kalkulierten Schnitt des Präsidiums…


schnuppi
20. April 2012 um 18:24  |  76724

unkontrollirte hurra offensive !!!!!

wir fressen die teufelchen auf mit haar und hörnern.

mein gefühl sagt mir wenn der fck nicht aufpasst wird´s 2 stellig.

ha ho he


schnuppi
20. April 2012 um 18:55  |  76725

ich kaufe ein `e`

spass beiseite bin morgen auch in der ostkurve und gebe alles.

50.000 sind ok,wer nicht will soll mit der mutti in den zoo gehen.

wetter wird ja schön.

ha ho he


Dan
20. April 2012 um 19:04  |  76726

SAF Temperatur
ca. 54.277 Zuschauer
Glatter Sieg

Block 3.2 tiefenentspannt, weil ich schon alle Spielerbecher habe. 😉

Wenn ich morgen den Heimweg antrete, dreht die Welt sich immer noch und nächste Saison Fußball im Olympiastadion.

So what?


Exil-Schorfheider
20. April 2012 um 19:22  |  76727

Meine Heimspiel-Sperre bleibt aufrecht, da ich bisher nur Niederlagen sah im Ligabetrieb und eine weitere wollen wir alle ja morgen nicht… 😉

Werde das Spiel mit Freunden max. in der Konferenz schauen(diese verdammten anderen Fans!) und auf einen Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied hoffen.

Danach dann Feier- oder Frustbier… das Leben geht weiter…


fechibaby
20. April 2012 um 19:35  |  76728

Morgen muß Hertha einfach gewinnen. Wenn man gegen Lautern in solch einem wichtigen Spiel nicht gewinnt, dann hat man in der 1. Bundesliga auch nichts zu suchen.
Aber auch wenn Hertha gewinnt, müssen wir auf eine Kölnniederlage hoffen.
Morgenabend sind wir schlauer.


ft
20. April 2012 um 19:36  |  76729

Mal ganz ehrlich welche Fakten sprechen eigentlich dagegen , dass wir gegen den FCK verlieren ?

Ich seh da keine.

Roman Hubnik , unser Torschützenkönig , spielt nicht mit. Also lauert keine unmittelbare Gefahr für Tommy Kraft im eigenen Strafraum.
HBSC kann schon verloren geglaubte Spiele drehen.
Siehe Leverkusen.
Ist in Unterzahl deutlich gefährlicher als mit Elf Mann auf m Platz.
Kraft hat von 6 Strafstößen 3 gehalten; was ne ordnetliche Quote ist.
Temperaturen werden über 10° Grad Celsius liegen; gut für die SAF.
Das Stadion ist nicht ausverkauft. Was bedeutet, das die Mannschaft nicht durch zuvielzuschauer verunsichert werden kann.

Also was spricht für einen Sieg der Lauterer ?


coconut
20. April 2012 um 19:56  |  76730

ft // 20. Apr 2012 um 19:36

„Mal ganz ehrlich welche Fakten sprechen eigentlich dagegen , dass wir gegen den FCK verlieren ? „

Der nachfolgende Text sagt dann was anderes….
Zwiegespalten…. 😆

Nur ein Sieg zählt, alles andere wäre eine Blamage.


Dan
20. April 2012 um 19:58  |  76731

@ft
Wolfgang Stark? 😉


Orgelpfiff
20. April 2012 um 19:58  |  76732

@ft: ganz einfach – Dein eigener (Freudscher?) Verschreiber.

„welche Fakten sprechen eigentlich dagegen , dass wir gegen den FCK verlieren ?“

SIEG!


Exil-Schorfheider
20. April 2012 um 20:16  |  76733

@ft

Kraft hat von 6 Strafstößen 3 gehalten; was ne ordnetliche Quote ist.

Bei Hertha?


teddieber
20. April 2012 um 20:27  |  76734

Hmm , Wolfgang Stark ist durchaus ein Argument. 😉
Ich bin morgen im Stadion und in den ersten 10 min. wird ein offensiv Feuerwerk abgebrannt mit mindestens 10 Ecken für Hertha. Alle werden von Ronny oder Ebert getreten und kein Ball kommt an.
Ach vergisst es, denn morgen wird positiv gedacht.

Am Ende steht ein 3:1 Heimsieg an der Anzeigentafel.

Der BVB feiert die Meisterschaft mit einem Heimsieg, Schalke hat in Augsburg 3:0 (2xRaul) gewonnen und nächsten Tag steht die Verabschiedung vom Senor im Vordergrund . Man man das in meinem Alter die Phantasie noch so durchgeht! 🙂

Ha Ho He


jogi-bär
20. April 2012 um 20:32  |  76735

Es zählt nur das Ergebnis, der Sieg, die drei Punkte. Wie und wer, warum, egal. Und hoffen das Köln nicht überrascht. Ich habe betreffs Köln kein gutes Gefühl.


20. April 2012 um 20:48  |  76736

„wehe der macht das und das“…
…@xberger: und wenn der Trainer von Hertha BSC alles anders sieht und auch anders macht als Trainer xberger, was mach der dann?-Pfeifen? 😉
Na klar, heisst die Defensive „kontrollierte Offensive“, was denn sonst??- Zumal das ne typische Otto-Antwort ist: denn JEDE Offenivtaktik dieser Liga, egal, von wem- ist eine „kontrollierte Offensive“. Was sollte denn die Alternative sein? -Unkontrollierte Offensive? Nee, nonsense. Otto veräppelt die Neugierigen.
Ich bin sicher, dass Otto klar offensiv struktuiert spielen wird, von Anfang an wird die Mannschaft bemüht sein, Druck aufzubauen-. Als Kollektiv : recht hoch stehen und mit dem Versuch , mitTempo zu gehen. Dabei ist es (für mich) aber sowas von wurscht, ob man nominell mit 2 „Spitzen“ antritt oder nicht..Alles hängt von der Einstellung und Ausgerichtetheit ab.Allerdings müssen auch Ruhestrecken eingebaut werden. Diese Mannschaft kann ja nicht plötzlich versuchen , etwas zu spielen, was sie 31 mal nicht hinbekam…In diesem Spiel ist der manchmal sehr wichtige Ottl, nicht unbedingt notwendig…Allerdings wird Otto R. ihn wohl bringen; -Ich würde ohne ihn anfangen und bei einer 2 Tore -Führung unbedingt hereinbringen; er ist der EINZIGE Spieler in der Mannschaft, der ein Gefühl für Rhythmus und Takt hat.. 😀
So-diese Flanke habe ich nun für die mirkos und so weiter geöffnet-dürft ihr mit Spott gerne füllen …Bißchen Spass muss sein.. gerade heute abend.


mirko030
20. April 2012 um 20:50  |  76737

@Exil

Von mir aus können andere Ottl gut sehen. Ich sehe Ihn nur noch negativ. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und Ihn 2 Spiele lang extra beobachtet und so einen schlechten Spieler habe ich selten bei Hertha erlebt.


mirko030
20. April 2012 um 21:06  |  76738

Ja@apo.

Takt hat er aber nicht beim Fußball.

Egal morgen müssen die Spieler zeigen was SIe können. Am besten in den ersten 10min das erste Tor für Hertha und das zweite gleich nachlegen. Und dann einfach Hoffen, dass die anderen Mannschaften mal wieder für Hertha spielen.


pal sein weinberater
20. April 2012 um 21:08  |  76739

…… wenn ich nur an morgen denke habe ich schon Aquaplaning in den Handflächen.

Und ob nun kontrollierte Offensive auf dem Platz oder offensive Kontrollen vor dem Stadion, ist mir total Bockwurst….. Hoffentlich kommt die Mannschaft aus dieser Entscheidungsspielschockstarre…..

…..vorsichtiger Pessimismus macht sich da bei mir breit


fg
20. April 2012 um 21:09  |  76740

kraft hielt am 18. spieltag der saison 2010/11 in wob gegen grafite, wo er auch einen assist auf müller beim 0:1 gab.
aber wann hielt er nochmal??


fg
20. April 2012 um 21:41  |  76741

@herzkasper und co.: merc!!! 🙂


Exil-Schorfheider
20. April 2012 um 22:10  |  76742

@mirko030

Da erinnere ich mich gern an die Hetzkampagnen gegen Marc Stein oder danach gegen Christoph Janker.
Ist aber eben selektive Wahrnehmung… 😉


b. b.
20. April 2012 um 22:20  |  76743

So, wieder in Berlin, danke noch an hurdiegerdie und BM. Wer nach dieser Saison mal schön entspannen möchte, empfehle das Satama in Wendich Rietz am Scharmützelsee. Zu Morgen, bin einer von den Fünfen, die immer Hertha verfolgen werden, da ich arbeiten muss. Gebt also Euer Bestes, denn ich schaue immer wieder mal übers Handy ins Netz der Netze. Hab grad noch so meinen Tipp abgegeben und ein 3:0 getippt. b. b.


Herthaber
20. April 2012 um 22:28  |  76744

@Dan

Ach wenn es doch so kommen würde. Ich glaube fest daran ! Was auch sonst? Einmal Hertha immer Hertha in guten wie auch in schlechten Tagen. Es kann nur besser werden. Ob mit oder ohne Janker die Lauterer müssen dran glauben und Stuttgart hilft uns gegen Köln. Oder ?


marie pirol
20. April 2012 um 22:36  |  76745

Vielleicht kommt es wieder auf Kraft an,
besser nicht, besser wäre die Jungs würden
Lautern so beschäftigen, dass die gar nicht
bis zum Hertha Tor kommen..
Naja, man darf ja ein bisschen träumen, bin nicht
im Stadion, das halt ich nicht aus, immer wenn
ich da war verlieren die- also zu Hause fiebern,
zwischendurch LS Hunter TV und Inforadio..
Es muss klappen, sonst ist alles vorbei..


Inari
20. April 2012 um 22:54  |  76746

Ich gehe zu keinen Heimspielen mehr, wenn ich die Karte selber zahlen muss. Wie gewinnen zu Hause einfach nicht.


Inari
20. April 2012 um 23:13  |  76747

… außer morgen, AUßER MORGEN!


Slaver
20. April 2012 um 23:14  |  76748

Stehplatz
20. April 2012 um 23:19  |  76749

Burkapflicht für Michael Preetz! Endlich!


Interimstrainer
20. April 2012 um 23:38  |  76751

ach, slaver war wohl schneller 🙂


fg
20. April 2012 um 23:49  |  76752

scheich und rangnick
scheich und rangnick
scheich und rangnick
scheich und rangnick
hertha hertha hertha hertha!

(frei nach „doug and carrie, doug and…arthur arthur arthur arthur“) 😉 🙂


Silberrücken
20. April 2012 um 23:50  |  76753

Zitat von Ideal: Nur der Scheich ist wirklich reich.


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 0:00  |  76754

Sagt der Scheich zum Emir:

„Erst zahlen wir und dann gehen wir“

Der Emir zum Scheich:

„Wir bezahlen gar nichts und gehen gleich.“


ohja
21. April 2012 um 0:01  |  76755

DAS macht doch wieder gute Laune. Weg mit DB.


21. April 2012 um 0:05  |  76756

out of topic:@fg: der besondere Gag bei“doug & carrrrie“ war für mich, dass das Haupt-und damit einzige Thema, einem song von J. Cash „entliehen“ wurde- leider habe ich den Titel vergessen-aber meine Erinnerung trügt da nicht 😀
coole folge..


olleDick
21. April 2012 um 0:15  |  76757

Ich bringe morgen Vormittag meinen kleenen süßen Scheißer zu meinen Eltern und werde in der Tat mit meinem ollen Dad ins Oly pilgern.
ARBEIT sei Dank (wie lieb ich Dich doch hab!!!) wird’s das erste Mal seit gefühlt 6 Monaten sein…

Ick trau mir fast nich überhaupt irgendein Gefühl zum Spiel zu zulassen (gelingt doch aber eh nicht).
Natürlich ist die Vorfreude riesig – und die Erwartung sowieso!
Nur bin ich schon so oft enttäuscht worden – in JEDWEDER Hinsicht.
Hab ick ’n jutet Jefühl, valiern ’se
Hab ick ’n schlechtet Jefühl, valiern ’se


olleDick
21. April 2012 um 0:23  |  76758

(Scheixx Smartphone)
EGAL wie ick ma fühle – die spielen eh ihren Schuh runter…

(fast) Egal wie die Aufstellung aussieht (Ronny auf links) – Arschbacken zusammen kneifen und Lautern „PLATT“ machen.

@herzkasper: Pfui… Ab in die Ecke, schäm Dich!

Ich will 3 Punkte!!!


Treat
21. April 2012 um 0:36  |  76759

Werde morgen schon sehr früh vor Ort sein, weil mein Stammhalter im Berliner Waldlauffinale seines Jahrgangs startet, unweit des Oly. Danach noch mal nach Hause zu fahren würde nicht lohnen. Also werden wir da anschließend irgendwo Mittag essen und frühzeitig ins Stadion gehen.

Trotz allem erwarte ich – zugegeben ausschließlich aus prinzipiellen Erwägungen – eine peinliche Niederlage nach 90minütigem Gegurke und den somit fest stehenden, direkten Abstieg.

Blauweiße Grüße
Treat


Etebaer
21. April 2012 um 1:56  |  76760

Hertha, zeige dich, zeige „Iron Will“:
http://www.youtube.com/watch?v=ORTuBPPX4pY

Komm zurück ins Leben, komm zurück ins Glück!


Brechersyndikat
21. April 2012 um 2:30  |  76761

Lieber Immer Hertha-Blog!

Ich lese hier schon seit Monaten mit und bin ob der Beiträge der vielen User echt begeistert. Hier gibt es viele echte Herthaner, die sehr viel Herzblut für die alte Dame mitbringen.

Und auch vor den Blogpappies ziehe ich meinen Hut, zumal die Haus-und Hof-Postille Morgenpost seit eh und je meine abonnierte Zeitung ist – und zwar NUR wegen der Haus-und Hofberichterstattung für die alte Dame. Auf diesen Teil stürze ich mich seit Jahrzehnten jeden verdammten Morgen – und danach, sorry, geht der Rest der Zeitung in die Tonne.

Ich bin seit 1982 Herthaner und habe seitdem ganze 8 Heimspiele verpasst. Und diese nur wegen Beerdigungen, schwerer Krankheit oder vergleichbaren Situationen. Ansonsten bin ich IMMER auf meinem angestammten Platz in der Kathedrale. Und ich bin seit den frühen achtziger Jahren bis heute bei etwa 50% aller Auswärtsspiele live vor Ort.

Ihr könnt Euch vorstellen, was für Leiden ich mit der alten Dame durchgemacht habe: Von der dritten Liga über verpasste Aufsteigsrunden bis hin zu vielen verpassten Chancen in jüngster Vergangenheit.

Und doch liebe ich Hertha BSC!
Es ist ein Teil meines Lebens und ich werde niemals auch nur einen Millimeter von ihr abrücken. Mich schmerzt es, wenn nun alle auf Micha Preetz (einem Ur-Herthaner!) herumhacken und gleichzeeitig weiß ich, dass viel, viel Mist passiert ist. Eine Tragik, die wir nicht verdient haben – und auch der Lange nicht.
Viel ist schiefgalaufen und vieles ist genau das, wofür Hertha BSC seit 1892 steht. Wir sind leider nicht der Erfolgsverein – wir sind und bleiben die ungeliebte Outlaw-Truppe…und ob es Micha Preetz richtet oder ein anderer Sheriff…ich glaube wir werden niemals anders dastehen.

Aber verdammt – dafür liebe ich Hertha BSC!

Was das Spiel morgen angeht: Ich finds großartig, wie bedeutungsschwanger die Blogpappies dieses Spiel hier aufhängen. Denn sie haben Recht. Ich bin die ganze Woche vollkommen daneben, habe NUR diesen einen Gedanken an dieses verdammte Spiel. Ich merke, dass mir schnell die Tränen kommen, wenn ich nur an daran denke. Aber ich flenne auch morgen, wenn wir alle unseren Schal hochhalten und singen „Nur nach Hause…“

Ich liebe, lebe und sterbe für unseren Verein.
Hertha BSC…heißt unser Verein, Hertha BSC wird es immer sein!

HAHOHE.
Für immer.


schnuppi
21. April 2012 um 5:21  |  76762

so die nacht is vorbei.

tasse kaffee und ab ins stadion , is ja schon 5:20 h

ha ho he


21. April 2012 um 7:00  |  76763

Schön ist im Augenblick nur, dass wir alle noch Hoffnung haben, dass die Mehrheit nahezu Optimismus besitzt und guter Dinge. Mein Gott, es könnte um 17.15 auch schon fast das Ende sein.
Ein blöder Konter…………

Aber ich sprach von könnte….. 😉

HA HO HE

LOS JUNGS, HEUTE ODER NIE


21. April 2012 um 7:04  |  76764

@schnuppi

wat machste denn so lange vor dem Olympi? Weint (r) auben zählen?, Joghurt löffeln?, Zähneputzen?
Ich dachte ich bin schon verwegen genug…. 😉


IckeWHV
21. April 2012 um 7:46  |  76765

Erst zum Handball-Turnier meiner Sechsjährigen bis 13 Uhr, danach vorletztes Handball-Spiel meiner Zehnjährigen bis 15 Uhr und dann schnell vor die Glotze, Hertha gucken und nebenbei Blogg und Forum beobachten…
Hoffe auf einen deutlichen Sieg bei gleichzeitiger Niederlage der Heimmannschaft in Köln…

*daumendrücken* !


schnuppi
21. April 2012 um 7:57  |  76766

@hanne sobeck

zähne putzen? nie gehört!

ick bin nochmal nach hause ,hab mein frühstück vergessen.

4. stück rohe leber
1,5 tetra pack ochsenblut
1. kinder milschschnitte

man man man bin ick heiß.

so ick muß,mein kummpel wartet schon vorm oly.

ha ho he


21. April 2012 um 8:41  |  76767

@ dan:

http://www.immerhertha.de/2012/04/20/janker-comeback-gegen-lautern-geplatzt/#comment-76726

guten morgen, wie viele becher gibt´s eigentlich? ich bin derzeit bei 12 stück…


Linxfuss
21. April 2012 um 8:58  |  76768

@fg scheich und hertha..

habe (instinktiv?) sofort an doug and carrie gedacht… und gelacht. danke 😀


Linxfuss
21. April 2012 um 8:59  |  76769

„scheich und rangnick“ natürlich ^^


Dan
21. April 2012 um 9:14  |  76770

@rasiberlin

Dann bist Du gemäß Hertha BSC ebenfalls wie ich am Ende des Becherweges angelangt. 😉


21. April 2012 um 9:23  |  76771

… super danke…

… hoffen wir mal, dass hertha b.s.c. heute gegen 17.20h nicht am ende des 1. buli-weges angekommen ist… 😆


asko
21. April 2012 um 9:33  |  76772

Herzflimmern und keine Lust irgend etwas gescheites noch zu vollführen.Sehne dem Anpfiff entgegen und habe Angst vor dem Abpfiff.


ubremer
ubremer
21. April 2012 um 9:40  |  76773

@brechersyndikat,

willkommen in unserer Runde, bereichere die Diskussion hier. Und bleibe er der Morgenpost gewogen 😉


frankophot
21. April 2012 um 9:56  |  76774

ich bin zur Abwechslung mal wieder optimistisch… 3:0…aber ich schätze Köln wird auch punkten, weiss ncht warum.
Und heute Abend noch der alles entscheidende „clasico“…: Man wird auf Barcelonas Strassenkreuzungen wieder Schach spielen können, für 90 Minuten…
Gruss von Denselbigen…


Treat
21. April 2012 um 10:01  |  76775

@Brechersyndikat

Schöner, emotionaler Text, wenn auch ein bisschen Clint Eastwood – mäßig. 😉

Aber ich denke, einen Großteil der von dir genannten Bezüge zu unserer alten Dame können Viele hier gut nachvollziehen.

Ich kann es auf jeden Fall, auch wenn ich nicht annähernd so regelmäßig wie du über die Jahre bei unserer Hertha war und sie zwischenzeitlich sogar mehrere Jahre nur noch am Rande wahrgenommen habe.

An ihrem Platz in meinem Herzen hat sich dadurch nie etwas geändert und ich glaube, dass ist es, was uns zu Herthanern macht, nicht die Frage nach der Häufigkeit der Stadionbesuche.

Seit mich das Virus Stadionbesuch dank einiger mir inzwischen sehr lieber Mitblogger – zum Teil noch aus Tagesspielzeiten – allen voran natürlich mein heiß geliebter „Riesenteddy“ Don Dan ( 😉 ) allerdings wieder erwischt hat, kann ich mir nicht mehr vorstellen, dass sich an den regelmäßigen Besuchen noch einmal etwas ändern wird – und selbst die eine oder andere Auswärtsfahrt ist inzwischen drin. Dieses Jahr waren es Meuselwitz, Wolfsburg (yeahh!) und Nürnberg.

Ein Abstieg wäre für mich eigentlich nur deshalb bitter, weil ich dann Existenzängste für meinen Verein hätte, nicht, weil ich ein paar weitere Jahre in Liga 2 nicht ertragen könnte.

Aber wie heißt es so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt…

Blauweiße Grüße
Treat


Chris
21. April 2012 um 10:03  |  76776

Ich bin gar nicht sicher, wie ich mich vor dem Spiel fühle. Schön und schrecklich ist es zugleich.

Wo ich ganz sicher bin ist mein Gefühl für Hertha, völlig egal was auch passiert:

Hertha, Du schöne, geliebte, oft schwierige, oft wundervolle – ich werde Dich lieben und zu Dir stehen heute – morgen – immer – HAHOHE – Amen!


ft
21. April 2012 um 10:11  |  76777

@all da oben

die Info das Kraft von Sechsen drei hielt habe ich in der abgelaufenen Woche irgendwo im TV aufgeschnappt. Ich weis leider nicht mehr in welcher Sendung dies gesagt wurde. Verlasse mich aber in der Regel darauf, das die Sportberichterstatter Statistiken haben die auch stimmen.

—–
So Punkt. die Sonne scheint und Sieg ist heute Pflicht.


Slaver
21. April 2012 um 10:18  |  76778

@ft

Die Statistik stimmt so aber nicht.

Kraft stand bisher bei 6 Elfmetern in der Bundesliga im Hertha-Trikot im Tor. Gehalten davon hat er einen (den letzte Wochen Leverkusen).

Insgesamt stand Kraft in der Bundesliga bei 8 Elfmetern im Tor und hat davon 3 gehalten. Denn bei Bayern München stand er auch schon bei 2 Elfern im Kasten. Beide hat er gehalten.


jenseits
21. April 2012 um 10:19  |  76779

Morjen,

@ft, in der 1. Liga hielt Kraft letzte Woche gegen Leverkusen, letzte Saison gegen Freiburg (Cissé) und Wolfsburg (Grafite). Ob es allerdings insgesamt sechs Elfer waren, weiß ich nicht.


teddieber
21. April 2012 um 10:23  |  76780

Au backe @Brechersyndikat . Da habe ich noch nicht die Zwiebeln für das Hackepeter geschnippelt und doch fließt da was runter!

Bis gleich im Stadion !
Ha ho he


Tripeiro-Plumpe
21. April 2012 um 10:24  |  76781

Hertha ist eine Hure!
Bitte keine Scheichs hier beim Club!!!


jogi-bär
21. April 2012 um 10:25  |  76783

HA HO HE Hertha BSC


Chris
21. April 2012 um 10:26  |  76784

Ein Sieg heute für unsere Hertha und ein wenig Support aus den anderen Stadien, das wäre genauso wichtig: Neben einem 3er für den VfB in Kölle wäre es schön, wenn es für Hoppenheim eine Niederlage setzt, damit es für die am letzten Spieltag auch um nix mehr geht.
Von den Fakten aus der Vergangenheit sieht das nicht mal schlecht aus:

– Köln hat die letzten 3 Heimspiele gegen Stuttgart verloren und die letzten 6 nicht gewonnen.
– Hoffenheim hat noch nie gegen Bayer gewonnen (1 U, 6 N)
– Hertha feierte gegen keinen aktuellen Bundesligisten so viele Siege wie gegen den 1.FCK (23 an der Zahl). Dazu haben wir keines der letzten 6 Bundesliga-Duelle gegen Lautern verloren (4 S, 2 U)

Soviel aus der Rubrik: Wenn Zahlen Hoffnung machen, oder auch trau keiner Statistik…


L.Horr
21. April 2012 um 10:27  |  76785

… egal wie´s benannt wird -„kontrollierte Offensive“ , „Geduldsspiel“ , egal welches System und egal was Otto meint .

Ich will mutiges Agieren und Siegeswillen erkennen , so wie´s auch meine Mutter empfinden würde.

Schlicht und ergreifend !

… jeder Scheich ist willkommen sofern die ausgehandelten Verträge ihm deutlich seinen Platz zuordnen.
Für 10 Mio € darf er an/auf die Brust der Dame , Beischlaf etwa ab 30-40 Mio €.

… Auch wenn 50.000 Zuschauer nicht gerade der Brüller sind , bei dieser Konstellation und diesem Wetter ,
gemäkelt darf dennoch nicht werden , denn wer in 33 Erstligaspielen , seit Mai 2009 , nur 4 mal sein Publikum mit Siegen belohnte , der muß damit vollends zufrieden sein !

Mein Tip , ab 17.2o Uhr werden hier am Ende der Beiträge nur noch Smilys gesetzt !!!
🙂


raffalic
21. April 2012 um 10:28  |  76786

Auf diese Diskussion, lieber @Tripeiro-Pumpe, habe ich nur gewartet. Das sie aber gleich auf diesem Niveau beginnt, ist allerdings schon sehr traurig… 🙁


Tripeiro-Plumpe
21. April 2012 um 10:29  |  76787

Ja sorry 🙂

Dann eben eine Prostituierte…

Ja hast Recht, nicht gerade niveauvoll.


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 10:32  |  76788

@tripeiro

Nicht böse nehmen, aber erst die anderen Beiträge lesen, sonst fühlen sich wieder einige mit der Aufblähung des Blogs unwohl! 😉

Und Deinen Diskussionsansatz würdige ich mal eher wie @raffalic…


Tripeiro-Plumpe
21. April 2012 um 10:35  |  76789

Nein, ich nehme nichts Böse hier.
Bin der Meinung, jeder sollte sich so äußern, wie er es für richtig hält 😉

Bin gerade wach geworden und dann so ein Artikel….ich denke Kommerz wird hier vieles kaputt machen…


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 10:39  |  76790

Das ist unbestritten, @tripeiro.
Meinte mit Aufblähen eher das dritte Posten des Links. 😉


Inari
21. April 2012 um 10:41  |  76791

@Hertha&Scheich: wieso nicht? Berlin würde als multikulturelles Zentrum Deutschlands mit einem arabischen Sponsor für Hertha einfach noch multikultureller wirken. Ob das Geld jetzt von einem „geheimen Investor“ aus Deutschland kommt oder aus einem Ölimperium aus dem vorderen Orient.. mir egal. Das mögliche Mitbestimmungsrecht sehe ich nicht als Problem an: schlechter können die Entscheidungen von Hertha ja nicht werden ^^

Egal, ich geh jetzt zum Fitness Sport und bin dann ab 13:00 zweite Liga schauen und danach natürlich das endigste Endspiel bei Sky.


asko
21. April 2012 um 10:53  |  76792

Lieber Geld vom Scheich als notorisch am Rande der Pleite. Ist evtl. SolarWorld, Schlecker,.. ein besserer Investor (!!waren!!!).
Berlin ist doch multikulti!
Ich freu mich über dieses Interesse an unserem Club. Zeugt es doch von Aufmerksamkeit im.


asko
21. April 2012 um 10:55  |  76793

Geld vom Scheich ist besser als kein finanzieller Spielraum, als notorisch am Rande der Pleite. Ist evtl. SolarWorld, Schlecker,.. ein besserer Investor (!!waren!!!).
Berlin ist doch multikulti!
Ich freu mich über dieses Interesse an unserem Club. Zeugt es doch von Aufmerksamkeit im.


raffalic
21. April 2012 um 10:57  |  76794

Nun ja, in einem blog der zuweilen eher einem Chat ähnelt kommt es auf den einen Link mehr oder weniger doch eigentlich auch nicht mehr an, oder…?

Ich habe auf eine derartige Meldung, auch wenn es ja nix offizielles ist, seit Jahren gewartet (Strategischer Partner!).

Das die Bild ausgerechnet an einem so wichtigen Tag wie heute damit um die Ecke kommt ist aber sicher alles andere als optimal.

Insofern sollten wir alle erst mal das heutige Spiel abwarten, und uns diesem kontroversen Thema später widmen.


asko
21. April 2012 um 10:58  |  76795

Sorry liebe Gemeinde für den Doppelklick!


DuCk
21. April 2012 um 11:05  |  76796

http://www.transfermarkt.de/de/loew-kritisiert-hertha-bsc-wegen-vieler-trainerwechsel/news/anzeigen_88508.html

was meint ihr eigentlich dazu?
ich konnte den löw ja noch nie besonders leiden und finde auch das er da nicht wirklich tolle arbeit macht und eben nur glück hat das wir atm ne relativ starke generation in der nationalmannschaft haben

aber der kann sich doch da nicht hinstellen und so einen blödsinn erzählen zumal die fakten doch klar waren, babbel wollte nicht verlängern und musste deswegen eben gehen und mit skibbe hat es einfach nicht gepasst

finde unsere 3 trainerwechsel in der saison sind eigtl nichts besonderes unter den jeweiligen situationen immer und der typ stellt sich da so von oben herab und erzählt so einen mist

finde das unfassbar


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 11:07  |  76797

Kein Thema, @raffalic. War auch nur auf die Aussagen bezogen, dass hier alles zu aufgbläht sei. Deswegen ja auch der Smiley! 😉

Bevor ich es vergesse:

Alles Gute zum Geburtstag, Tunay Torun! Beschenk Dich selbst mit einem Dreierpack! 😀


asko
21. April 2012 um 11:11  |  76798

Ich finde Drei + Einen Trainer für eine Saison schon viel (zu viel).
Und sicher ohne Hertha-Brille findet Ihr es auch!


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 11:12  |  76799

@DuCk

Ich finde, dass Löw Recht hat mit seinen Aussagen.

Zum Thema Babbel hatte @hurdie neulich eine interessante Abhandlung geschrieben, der ich meine volle Aufmerksamkeit schenkte, weil sich auch mir nicht erschließt, warum jemand gehen muss, weil er nicht verlängert, aber das Thema ist schon so langatmig unterwegs, dass wir es als Hamsterrad bezeichnen…

Sei´s drum, fand die Aussagen nun nicht schlimm, aber sie bestätigen ja, dass ein Trainer-Nachfolger in einer laufenden Saison es immer schwer hat, mit dem geholten Personal vom Vorgänger zu arbeiten -> siehe Deine eigene Aussage mit Skibbe -> „es passte einfach nicht“


Hoppereiter
21. April 2012 um 11:30  |  76800

der bundesyogi hat absolut recht.

hertha ist ein verein wo das seit jahren passiert,das man lieber den kader aufbläht als mal konsequent die jugend zumindest als backup einzuplanen.

perdedaj is ja aktuell das beste beispiel,das solche spieler es nicht schlechter machen als die sogenannten etablierten.


stiller
21. April 2012 um 11:34  |  76801

@DuCk

Löw hat WÖRTLICH gesagt: «Du musst doch einen Trainer holen, der für die Vereins-Philosophie steht. Berlin holt sich drei oder vier verschiedene Philosophien in einem Jahr».

Das ist zu 100% richtig. Und genau das ist die Hertha-Problematik. Erst Fußball-Philosphie entwickeln, dann das System und die Planungen danach ausrichten und geeignete Leute (Manager, Trainer, Spieler, Spielsystem) für die Umsetzung einsetzten und aufbauen.

Genau das ist nicht passiert. Und weil der Mann ander Spitze (WG) von Fußball und davon keine Ahnung hat – wie er SELBST sagt – gibt es nur und wieder aufs Neue die Kommerz“lösung“. Kurzfristig werden so Mäuler gestopft und langfristig aus der Tonne getrunken.

Was soll’s – heute bin ich mit der gesamten Family im Stadion. Und wenn alle mitkamen gab es in der Vergangenheit immer 3 Punkte. Hoffen wir, dass es so bleibt.

Sonst wäre für mich für längere Zeit Sense … (bis man endlich anfängt eine trag- und identifikationsfähige Fußballidee aufzubauen)!


Chris
21. April 2012 um 11:38  |  76802

@DuCK

Naja, die Sache mit unseren ganzen Trainern diese Saison sieht natürlich von außen betrachtet echt mies aus. Andererseits war m.E. nur das Skibbe-Intermezzo wirklich ein schlimmer Fehler.
Aber Löw sollte lieber mal beweisen, dass ER was drauf hat, bevor der klugscheißt. Mit DER Nationalmannschaft immer nur 2. oder 3. werden is nicht doll. Zeigt sich vor allem wenn es nicht läuft – dann kann der Jogi nie gut coachen, ist ein Mann der immer nur eine Idee hat und nicht reagieren kann (siehe Niederlagen gg, Spanien, Kroatien, Serbien), m.E. ist der weit überschätzt – naja, D wird dann eben mit ihm wieder schön Vize-Euro-Meister 🙁


mirko030
21. April 2012 um 11:39  |  76803

Löw hat recht mit seinen Aussagen. Alle 3 Trainer haben unterschiedliche Philosophien. Was soll dabei rauskommen? Das die Mannschaft dann nicht mehr das spielt was Sie kann (Ottl ja sowieso nicht 😉 – sorry der musste sein). Es muss auch mal wieder Konstanz in einen Verein und wenn ich mit Babbel anfange, dann muss der Nachfolger doch genauso arbeiten wie er, wenn ich mit der Arbeit zufrieden bin. Naja egal heute ist mal wieder ein entscheidenes Spiel und ich bin schon sooo aufgeregt.

Jetzt noch schnell zum Zahnarzt und dann ab Hertha sehen. Ich Tippe auf ein 2:1.

Achso das mit den Scheichs. Hmm erst mal sehen ob was dran ist und dann hoffen, dass da nicht so gearbeitet wird wie unter DH. Das heisst die Kohle für die nächsten Jahre verpfänden. Die 15 mio.s sind bestimmt nicht gespendet.


Dan
21. April 2012 um 11:40  |  76804

Etihad Airways:
Da muss man erstmal die Rahmenbedingungen abwarten. Jedenfalls erscheint mir das eine andere Dimension, als Herr Hasan Abdullah Ismaik bei 1860 zu sein.

Noch nicht soviele Millionen, aber auch eher kein Herrschersyndrom.

Chelsea, Manchester City und die Formel1 haben sich auf den Sponsor eingelassen.

Lustigerweise für Hertha-Fans ist, dass Etihad die „Harlequins“ (englischer Rugbyclub) unterstützt.

Wie oben geschrieben, warten wir erstmal die Rahmenbedingungen ab, wieviel wir bekommen und was wir dafür „opfern“ müssen.

Ausserdem haben wir auch gelernt, dass man nun nicht jeder BILD-Schlagzeile sofort Glauben schenken sollte.


21. April 2012 um 11:59  |  76805

@chris: das, was du über Löw sagst und wie du es begründest: das typische Berlin-Syndrom: und Babbel hatte in den Stuttgarter Nachrichten schlicht das Richtige gesagt. *stöhn*
@duck: nee, das, was Löw sagt ist schlicht und ergreifend zu 100% das, was man denken mus, wenn man sich das alles von Außen betrachtet. Und ein Verein kann es sich nicht erlauben, eine solche Außendarstellung permenant einfach nur zu erdulden- selbst wenn man (angeblich-!) irgendwelche Persönlichkeitsrechte (der werdenden Mama;Gegenbauer, gar Preetz?-Gerüchte, Gerüchte) schützen möchte. Mit einer knackigen PK , ohne jeden Namen, ist das Thema dann endlich unter der eigenen Kontrolle.
Diese extreme Passivität bezeugt entweder fahrlässige Dummheit oder eben: die Wahrheit sieht doch etwas anders aus…
Wie auch immer: unfassbar ist ganz sicher nicht das, was über Hertha gesagt wird, sondern das, was Hertha alles zulässt, was über sie gesagt wird… 😉


teddieber
21. April 2012 um 12:13  |  76806

„Wie auch immer: unfassbar ist ganz sicher nicht das, was über Hertha gesagt wird, sondern das, was Hertha alles zulässt, was über sie gesagt wird… 😉 “

100% Yes!

Das „Mission erfüllt“ T-Shirt angezogen, darüber das Blau Weiß längstgestreifte Trikot gezogen (das längst gestreifte hatte die Mannschaft auch gg Bremen und Lev an!), Schal bereitgelegt. Ausweis kontrolliert für die kurzfristige Fahrt nach Spandau und die Toten Hosen CD im Mix mit ACDC eingelegt. Die Höllenglocken fangen an zu schlagen!

Ha Ho He
http://www.youtube.com/watch?v=j09hpp3AxIE


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 12:21  |  76807

@teddieber

Hast Du den Visum-Stempel für Spandau drin? 😉


Chris
21. April 2012 um 12:27  |  76808

@apo
Au weh, Du gibst ja nen richtig guten Schwabenversteher ab 😉

Ansonsten: Wenn Du mir argumentativ was sagen möchtest, mach das bitte direkt und nicht über Anspielungen auf irgendwelche Äußerungen in irgendwelchen Medien. Fände ich einfacher und für die Diskussion fruchtbarer. Merci!


21. April 2012 um 12:28  |  76809

Was gibt es Schöneres:
Unser Stamm bereitet sich auf die große Jagd vor. Wir ziehen unsere Jagd- und Kampfklammotten an und gehen raus auf die Piste. Die meisten von uns mit großer Vorfreude, dass heute endlich das begehrte Mammut gefangen werden möge….

Diesmal werde ich nicht von den Eventualitäten sprechen.

Diesmal gehört das Mammut uns, uns, uns und nur uns!!!!!

Und dann steigt die schönste aller Feiern!!!!!


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 12:35  |  76810

@Hanne

Das erlegte Mammut würde ich bis zum 05.05. in die Truhe packen, um dann zu feiern! 😉


21. April 2012 um 12:40  |  76811

@chris: sorry, aber dieser Artikel in den Stuttgarter Nachrichten wurde hier von den Pappies verlinkt und von uns selbst schon mindestens 100 mal diskutiert..das ist schon lange keine „Anspielung“ mehr.. 💡
Nö, kein Schwabenversteher-eher ein Berliner-Kenner ,vastehste?
Was ich an deinem Artikel berlinisch fand: „mit diesem Kader nur Zweiter zu werden..“ Das ist der berliner Hochmut-als wenn es in der Welt nicht noch 2-5 ähnlich gute Mannschaften gäbe-. In dieser Stadt der Trainer, hätte niemand ne Chance. Und das ist für mich das typich berlinische an deinem Kommentar- garniert mit ziemlich arrogantem und respektlosen Meckerton „von oben“. So, wie mein Ton eben auch öfters ist..vastehste mich nochmal?


dieter
21. April 2012 um 12:42  |  76812

Ich will ja niemandem die Vorfreude und Euphorie nehmen aber ich wundere mich schon darüber.

Selbst bei einem heutigen Sieg sind wir auf fremde Schützenhilfe angewiesen, um (vorläufig) auf den Relegationsplatz zu kommen.

Selbst dann stehen immer noch zwei Spieltage aus.

Dabei hat dann Köln zwei Gegner, für die es um NICHTS mehr geht, während Hertha genau das Gegenteil vor der Brust haben wird.

Schalke, für die es gegen Gladbach um Platz 3 und somit die direkte Champions-League-Quali geht und am letzten Spieltag gegen Babbel, der noch die Europa-League erreichen will und falls das nicht mehr möglich ist bestimmt noch eine ganz andere Motivation für dieses Spiel haben wird.

Woher also dieser Optimismus?

Oder ist das schon Sarkasmus, den ich nicht erkenne???


Herthacalle
21. April 2012 um 12:43  |  76813

Und nicht nur auf dem Platz alles geben, sondern auch auf den Rängen .
Man bin ich aufgeregt…… Ha Ho He Hertha BSC


21. April 2012 um 12:44  |  76814

Klar @ Exil, der Kampf und die Jagd gehen weiter!!!!!!
Aber wenn wir es heute gepackt haben, dann können wa auch mal kurz verschnaufen uns und ne große Scheibe abschneiden…..

Das ham wa uns alle nach den harten Wochen verdient!!!!!!

Aber dann freilich schnappen wir uns mit Vollpower und gestärkt die anderen Mammuts, die S04-, Hoffe-, Pauli- und wie sie alle heißen !!!!!!


21. April 2012 um 12:50  |  76815

@dieter: so oder so: du musst ja mit gutem Gefühl in so ein Spiel gehen, als fan oder Spieler. Köln war und bleibt meine Hoffnung. 😀


dieter
21. April 2012 um 12:56  |  76816

@apo

Hoffnung ja, aber es ist ein seeeeeeehr kleines Pflänzchen.

Das erkenne ich hier in den Kommentaren eher nicht.


Micha
21. April 2012 um 12:56  |  76817

Leider traue ich den Jungs gerade in den entscheidenden Momenten nix zu 🙁

Aber ich würde mich gerne eines besseren bekehren lassen! Drück die Daumen und hoffe auf den Scheich 🙂


Inari
21. April 2012 um 12:59  |  76818

Sooo Zweite Liga beginnt. Schonmal einstimmen auf den Fußballtag heute 🙂


Dan
21. April 2012 um 13:01  |  76819

@dieter
Kommt doch immer drauf an wie man es sieht. Spielen Teams/Spieler, weil es um nichts mehr, mit weniger Biss oder spielen sie befreiter ohne Druck auf?

Bei Freiburg könnten sich fünf Spieler noch für eine Vertragsverlängerung oder Optionsziehung empfehlen.

Das B-Team von Bayern wird sich auch noch für das A-Team oder Verträge empfehlen wollen.

Also an dieses Abschenken von Spielen glaube ich nicht wirklich, genauso nicht, dass Kaiserslautern sich heute hängend lässt.


teddieber
21. April 2012 um 13:02  |  76820

@Dieter
soll man jeden Satz mit „die Hoffnung stirbt zu letzt!“ beenden. 😉

Stempel im Ausweis ist noch gültig! 🙂
Ich habe die Hoffnung das um 17.20 Uhr noch alles möglich ist.
Auf geht´s !

Ha Ho He


RadioHerthaner
21. April 2012 um 13:09  |  76821

Zu Löw: Er hat doch zu 100 Prozent Recht! Aber klar tun uns solche Aussagen als Fans weh. Das ändert aber nix daran, dass es (leider) die Wahrheit ist…

Zu den Scheichs: Klingt gut. Da brauch jetzt niemand heulen. So ein Partner ist der einzige Weg, wie wir hier irgendwann mal wieder echte Erfolge feiern können. Und damit meine ich nicht die peinliche Zweitliga-Felge. @Blogpappies: Stimmt die Geschichte in der Bild denn so?

Zum Spiel heute: Nur ein Sieg zählt! Also: HaHoHe, auf gehts Männer!!!!!!!


dieter
21. April 2012 um 13:10  |  76822

@Dan

Mit welchen Spielern Freiburg in die nächste Saison geht haben sie glaube ich schon in der Winterpause entschieden und werden es jetzt nicht mehr von den letzten zwei Spielen abhängig machen.

Wie eine Münchner B-Mannschaft auftritt durften wir ja schon am letzten Spieltag der Bayern gegen Mainz erleben.

Meiner Meinung nach fehlt bei solchen Teams, für die es um nichts mehr geht der letzte Einsatz, der letzte Biss alles zu geben.
Das werfe ich solchen Teams noch nicht mal vor, denn es ist nur menschlich.

Ich rechne aus den genannten Gründen heute durchaus auch mit einem Stuttgart-Sieg, aber danach… 🙁


Chris
21. April 2012 um 13:11  |  76823

@apo

Schön, dass Du das ausgeführt hast.
Im Gegensatz zu Dir offenbar habe nicht die Zeit dazu hier jeden Tag Dauerleser und -kommentor zu sein. „Eure“ Diskussion zu genanntem Artikel nicht zu kennen ist daher keine Bildungslücke. Die Art wie Du aber darstellst, ich müsste die Debatte kennen – DAS ist von oben herab. Mit Deinem Wort: „Vastehste“?!!?!
Übrigens: In Deiner Replik auf mich diese pseudo-berlinerische Phrase („vastehste“) einzustreuen verstärkt diesen Eindruck übrigens nur. Vielleicht soltest Du darüber mal nachdenken…


Dan
21. April 2012 um 13:13  |  76824

@apo

Der letzte Satz zur Aussendarstellung liest sich gut, gefällt mir.

Aber.. ;), ich bezweifle, es würde etwas nützen, damals wie heute ein PK einzuberufen und ohne Nennung von Gründen oder Namen, Personen usw. zurecht zuweisen, die Klappe endlich zu halten.
Das macht ja dann den gleichen skurillen Eindruck, sich eine Frage zu stellen und dann nicht zu beantworten.

Denn nach so einer PK kommen doch die Fragen nach Hintergründe und Personen und derVerein sagt, nö können oder wollen wir nicht beantworten. Forscht selber nach.

Meines Erachtens setzt das dann der derzeitigen Aussendarstellung noch die Krone auf.

Und nun geht es ins Stadion. Und „An Tagen wie diesen“ wünsche ich mir Unendlichkeit solange Hertha nicht führt. 😉


f.a.y.
21. April 2012 um 13:17  |  76825

Wer heute verliert, ist raus. So viel steht fest.

Sollten wir gewinnen, gibt es eine Chance, weil wir dann nach dem guten Spiel in Leverkusen erstmalig (?) nachgelegt hätten.

Freiburg will hoffentlich zuhause nochmal gewinnen, Raúl leider bestimmt. Die Bayern kommen mit der 1. Mannschaft, weils die Generalprobe für den Pokal ist und Babbel kommt mit gierigen Hoffenheimern. Puh.


Wûnschenswert
21. April 2012 um 13:22  |  76826

Früher hätte ich an einem Tag wie heute gesagt: Klares Marcelinho-Wetter und Pantelic wird mit seinem Ausenrißt zwei Dinger reinschlenzen! Auf gehts Herthaner!


ubremer
ubremer
21. April 2012 um 13:32  |  76827

@RadioHerthaner,

Stimmt die Geschichte in der Bild denn so?

mein Ratschlag lautet: Obacht. Vorsicht.


hertha-phil
21. April 2012 um 13:33  |  76828

Für mich hat Löw absolut nicht recht. Und dafür brauche ich seine Befähigung als Nationaltrainer nicht zu schmälern.

Aber seine Äußerung ist populistisch und in der Sache falsch.

Hertha hat weder in der Saison noch „in einem Jahr drei oder vier Philosophien“ geholt. Nach Babbel, dessen Verbleib eigentlich gewünscht war, musster Ersatz her (das Für und Wider der Entlassung, des Zeitpunkts, der Umstände lassen wir mal außen vor, das adressiert Löw auch nicht).

Mit Babbel war die strategische Entscheidung /Philosophie verbunden, eine Mannschaft mit jüngeren Spielern, auch mit Lokalbezug (z.B. ÄBH) behutsam aufzubauen und mittelfristig zu etablieren: Stichwort Demut.

Die Verpflichtung von Skibbe war gerade auch dieser Philosophie geschuldet, für ihn sprach auch, dass er mit jungen Spielern arbeiten kann. Aber man muss bei einem Trainerwechsel in der Saison natürlich auch immer sehen, was überhaupt geht, niemand – außer den Bayern vielleicht, hat das freie Auswahl. Das ist der zweite arrogante Haken an Löws These.

Als das mit Skibbe dann absolut in die Negativspirale lief, hat Preetz nur noch einen Schuss gehabt, da muss er doch nach Meinung aller die Bundesligazugehörigkeit retten – und nicht die Philosophie.

Also, es waren genau 2 Wechsel, das kurze Intermezzo von Babbels Co und Tretschok zu zählen ist auch nur Stimmungsmache. Und diese Wechsel hat sich keiner gewünscht – und schon gar nicht, weil man mal die Philosophie wechseln wollte.

Insofern finde ich Löws Kommentar einfach unüberlegt.

Aber heute geht es absolut nicht mehr um Philosophien, heute geht es allein um die drei Punkte!

HaHoHe


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 13:43  |  76829

@ubremer

Könnte Etihad Airlines dann eher ein neuer Hauptsponsor sein?


apollinaris
21. April 2012 um 13:45  |  76830

@chris: siehste, dass du (auch) diese Selbstironie nicht verstehen würdest, ist eben das Problem von uns Berlinern.. tja, dann kann ich nicht weiter helfen..


apollinaris
21. April 2012 um 13:48  |  76831

@chris 2: lies doch mal den letzten Satz von mir. Ist doch wirklich ziemlich einfach zu verstehen, oder nich 😯 ?


Papazephyr
21. April 2012 um 14:16  |  76832

Mir ist heute mulmig im Bauch. Würde mich wundern, wenn Kaiserslautern bei unsere Abwehr gar kein Tor schießt. Ich hoffe aber, unsere Hertha schießt wenigstens zwei Tore.

Also mein Hoffnungs-Tipp: 2:1

Von einem 3:0 traue ich mich gar nicht zu träumen. So – jetzt auf’s Moped und ab ins Stadion!


Dogbert
21. April 2012 um 14:21  |  76833

Ich habe auf 2:0 getippt und bin guter Dinge.


Slaver
21. April 2012 um 14:29  |  76834

Fabian Holland ist in der Startelf gegen Lautern …

Aufstellung von Bundesliga.de …

Thomas Kraft (35)
Christian Lell (2)
Felix Bastians (22)
Andreas Ottl (8)
Peter Niemeyer (18)
Fabian Holland (32)
Adrian Ramos (9)
Tunay Torun (11)
Raffael (10)
Nikita Rukavytsya (13)
Pierre-Michel Lasogga (19)

Bank:

Sascha Burchert (21)
Nico Schulz (26)
Änis Ben-Hatira (17)
Patrick Ebert (20)
Fanol Perdedaj (23)
Ronny (12)


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 14:34  |  76835

Stark mit Holland!


jenseits
21. April 2012 um 14:36  |  76836

Mann, noch einmal hingelegt und verschlafen…

Ich hoffe – meiner Nerven wegen – auf ein möglichst eindeutiges Ergebnis heute:
Entweder Hertha verliert und Köln gewinnt, dann ist es vorbei, was ich mir natürlich eigentlich nicht wünsche (!), oder Hertha gewinnt und Köln verliert, damit man sich wenigstens begründet Hoffnung auf den Verbleib in der Liga machen kann. Bitte nur nicht so was wie beide holen einen Punkt…

Aber ich glaube das Glück und auch den Fußballgott auf unserer Seite. Der wird vielleicht einfach nur @schnuppi wegen Hertha heute gewinnen lassen. 😉

So, ich wünsche allen ein schönes Spiel und natürlich einen Hertha-Sieg!


mirko030
21. April 2012 um 14:37  |  76837

Otto scheint heute etwas zu riskieren


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 14:44  |  76838

Rukavytsya als Linksverteidiger, Fabian Holland und Ottl auf der 6! Wer hätte damit gerechnet?

Der immerhertha-Blog!


Konstanz
21. April 2012 um 14:49  |  76840

Bin von der Aufstellung schwer beeindruckt.


mirko030
21. April 2012 um 14:53  |  76842

@Konstanz:

Nicht nur du. Das sind hier wohl viele. Aber muss Ottl sein?


Exil-Schorfheider
21. April 2012 um 15:00  |  76847

@mirko030

Jaaaaa! Wer sonst!? 😉


Inari
21. April 2012 um 15:11  |  76865

Laut Rehakles spielt Holland neben Niemeyer in der IV, wenn ich das eben richtig gehört habe. Dazu Ottl alleine auf der 6, und endlich mal mit Doppelsturm zu Beginn.

Kann was werden.


Inari
21. April 2012 um 15:24  |  76872

t-5minuten


Inari
21. April 2012 um 15:27  |  76874

Laut sky spielt Raffa neben Ottl auf der 6 . Ich tippe eher etwas vorgezogener. Aber mal sehen.


Inari
21. April 2012 um 15:32  |  76878

bin ich der einzige der zu Hause schaut? Jetzt gehts los!!!!!!!!!1


25. April 2012 um 12:22  |  78083

test

Anzeige