Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Nun mit Bestätigung vom Verein: Jos Luhukay (48) wird neuer Trainer von Hertha BSC.  Er unterschreibt in diesen Minuten auf der Geschäftsstelle einen Vertrag, der sowohl für die erste als auch für die Zweite Liga gilt. Laut n-tv erhält der Niederländer einen Zwei-Jahres-Vertrag. Für den Autor dieser Zeilen ein Entwicklung, die nicht überrascht, wie der aufmerksame Morgenpost-Leser seit der Mittwoch-Ausgabe weiß 😉

Luhukay hatte zuletzt mit Erfolg den FC Augsburg trainiert.  Nach dem Aufstieg in die Bundesliga und geglücktem Klassenerhalt kündigte er dort vor drei Wochen. Mehr zu Luhukays Vita findet sich hier.

UPDATE: Aus der Pressemitteilung von Hertha BSC.

Manager Michael Preetz:

„Wir sind sehr froh, dass wir Jos Luhukay für die kommenden zwei Jahre unter Vertrag nehmen konnten“, sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC.“

Jos Luhukay sagte:

„Ich freue mich auf die extrem reizvolle Aufgabe bei Hertha BSC und in Berlin. Ich habe Michael Preetz meine Zusage deshalb ganz bewusst für beide Ligen gegeben.“

Was ist Eure Meinung? Was ist von Luhukay zu erwarte? Er war bisher in Paderborn, Gladbach und Augsburg. Kommt Luhukay in Berlin zurecht?

Jos Luhukay als Hertha-Trainer finde ich eine . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

373
Kommentare

DuCk
17. Mai 2012 um 12:28  |  84413

Gut


Inari
17. Mai 2012 um 12:29  |  84415

gute Wahl. Mit Preetz im Amt war RR nicht zu kriegen.


catro69
17. Mai 2012 um 12:29  |  84416

Räusper, der erlebt das Saisonende 12/13 nicht.


Inari
17. Mai 2012 um 12:30  |  84417

achso laut n-tv: Vertrag für 2 Jahre.


moogli
17. Mai 2012 um 12:32  |  84418

ich versteh’s nicht…ich fürchte, ich schließe mich dem Gatten… von wegen Fan und so 🙁


catro69
17. Mai 2012 um 12:32  |  84419

PS: Als Herthatrainer meine ich natürlich.


mirko030
17. Mai 2012 um 12:36  |  84421

Er ist nicht die schlechteste Wahl und ich hoffe er bekommt Zeit. Allerdings wird er es bei MP schwer haben.

Ich hoffe immernoch, dass MP geht oder gegangen wird.


f.a.y.
17. Mai 2012 um 12:36  |  84422

Theoretisch gut, kann auch mit einem Schwächen Kader Gutes leisten. Ob er das allerdings im Haifischbecken Berlin mit unserem GF hinbekommt, steht wohl in den Sternen. Mich würde es freuen, ein wenig „holländische Schule“ in Berlin zu sehen.

@doco: ich antworte mal hier, drüben is ja gleich keiner mehr. Ich denke, dass Hertha eben aus diesen sportlichen Gründen „nur“ ein Wiederholungsspiel fordert. Regulär wäre in meinen Augen Spielabbruch und Wertung 2:0 für Hertha gewesen. Fairerweise wollen sie aber einfach ein reguläres Spiel und damit eben keine Entscheidung am grünen Tisch.


Bolle75
17. Mai 2012 um 12:37  |  84423

Ich mag den. Aber aktuell liegt mein Fokus noch auf Freitag 13:30 und das was evtl. noch kommt.


kraule
17. Mai 2012 um 12:37  |  84425

Naja…..
Nun ist er aber unser Trainer und gut ist!
Herzlich Willkommen.


Bolle75
17. Mai 2012 um 12:39  |  84426

Genau … Herzliches Willkommen


jap_de_mos
17. Mai 2012 um 12:40  |  84427

Gute Wahl! Er steht für Verlässlichkeit und Bodenständigkeit, für ehrliche Arbeit und kontinuierlichen Aufbau. Wenn er Zeit bekommt, kann er – ähnlich wie Röber damals – eine Ära prägen. Eine Ära des Neuaufbaus, ohne großen Schnickschnack. Wenn er die Zeit nicht bekommt, ist die Zeit von Preetz hoffentlich abgelaufen.
Rangnick wäre auf den ersten Blick die bessere Wahl gewesen – aber er hätte nur wieder absurde Träume von Europa usw. aufkommen lassen.


17. Mai 2012 um 12:41  |  84428

Willkommen natuerlich, kam angeblich mit dem neuen Manager bei FCA nicht zurecht. Na dann


Colossus
17. Mai 2012 um 12:49  |  84431

Könnte klappen mit Luhukay. Seine Leistung in Augsburg ist nicht hoch genug einzuschätzen. Aber woran haperte es in Gladbach? Hat jemand nähere Infos parat?


Exil-Schorfheider
17. Mai 2012 um 12:51  |  84433

@colossus

aus wikiblödia:

Nachdem Heynckes am 31. Januar 2007 zurückgetreten war, übernahm Luhukay den Posten des Cheftrainers. Sein Vertrag bei den „Fohlen“ lief zunächst bis zum 30. Juni 2007, bereits Ende März 2007 wurde er bis Mitte 2009 verlängert. Doch Mönchengladbach musste sich im Sommer 2007 zum zweiten Mal aus der 1. Bundesliga verabschieden.

Von Juli bis Dezember 2007 nahm Luhukay am 54. DFB-Fußball-Lehrer-Lehrgang an der Deutschen Sporthochschule Köln zum Erwerb der Fußballlehrer-Lizenz teil.

In der Saison 2007/08 führte Luhukay den Traditionsverein zum sofortigen Wiederaufstieg. Mit einem 3:0-Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden sicherte sich die Mannschaft am 7. Mai 2008 bereits zwei Spieltage vor Saisonende die Rückkehr in das Fußball-Oberhaus.

Am 5. Oktober 2008 wurde Luhukay als Trainer von Mönchengladbach entlassen, nachdem die Borussen sechs der ersten sieben Spiele der Saison 2008/09 verloren hatten.


cru
17. Mai 2012 um 12:51  |  84434

Eine gute Nachricht am Vatertag … herzlich Willkommen und viel Glück! Auf eine lange erfolgreiche Zeit.


Exil-Schorfheider
17. Mai 2012 um 12:52  |  84435

@colossus

Also ganz normales Fußball-Geschäft… 😉

Herzlich willkommen, Jos!


17. Mai 2012 um 12:57  |  84436

Die beste Nachricht von Hertha seit langem!


Hertha-Hirn
17. Mai 2012 um 12:59  |  84438

Zumindest muss ich zum Walross gucken nicht mehr in den Zoo.

Versteh die Personalie zwar nicht aber nun ist er Trainer, also maximale Unterstützung und viel Erfolg.


jenseits
17. Mai 2012 um 13:00  |  84440

Also Aufbruchstimmung löst diese Entscheidung bei mir nicht gerade aus. Vielleicht ist in der letzten Zeit einfach zu viel passiert. Ich bin weder überrascht noch finde ich die Wahl besonders gut oder schlecht. Ich fürchte, er wird nicht allzu lange unser Trainer sein.


dieter
17. Mai 2012 um 13:03  |  84441

Wer?
Luhukay?
Trainer in Berlin?
Bei Hertha BSC?

Weiß nicht ob ich weinen oder lachen soll!


pax.klm
17. Mai 2012 um 13:11  |  84445

Ziehe hier mal 2 Beiträge rüber:

pax.klm // 17. Mai 2012 um 12:59

Na ja wenn der Augsburger kommt bleibt auch der Düsseldorfer!

17. Mai 2012 um 13:06

Sollte sich das mit Luku bestätigen wäre ich sehr betrübt, denn ich hoffe auf einen NEUANFANG mit RR!


pax.klm
17. Mai 2012 um 13:12  |  84446

jenseits // 17. Mai 2012 um 13:00
Hast meinen Beitrag „geklaut“! 😉
Sehe das auch so, eher typisch MP.


Traumtänzer
17. Mai 2012 um 13:12  |  84447

Gute Wahl!
(Leute überprüft bitte eure Erwartungen und gleicht die hin und wieder auch mal mit der Realität ab)


17. Mai 2012 um 13:13  |  84448

Wie auch schon von jenseits beschrieben. Auch bei mir keine Aufbruchstimmung! Den Format eines RR hat er leider nicht, außerdem finde ich das er nicht gerade als Jugendförderer bekannt ist. Lieber hätte ich ein Franco Foda hier gehabt der eine junge Berliner Mannschaft versucht aufzubauen. Luhukay kommt mir leider auch schon bei Gladbach so vor als wenn er nur eine Mannschaft zusammen kaufen kann. Hoffentlich liege ich da Falsch. Naja trotzdem viel Erfolg mit Hertha


Delann
17. Mai 2012 um 13:13  |  84449

Herzlich Willkommen!

ich hoffe, Jos klommt mit der Presse, dem Management und den Fans hier klar. Ich wünsche ihm und uns jedenfalls viel Erfolg!!!

Auf geht’s Hertha!

Delann


Polyvalent
17. Mai 2012 um 13:14  |  84450

Warum nicht Ralf Rangnick ?
Liegt es nur an Preetz ?

Wäre schön, auch darüber ein paar Infos zu bekommen !


17. Mai 2012 um 13:14  |  84451

Schreib aus’m Bauch raus…
Luk? Ich versteh’s nicht.
Hab so auf Rangnick gehofft. Doch Hertha ist für den wahr. Unkraut im Nebelsee.
Hab spontan Vorbehalte. Luk wirkt provinziell (wg. holländischer Herkunft und Akzent?).
Finde auch traurig, daß Otto nich mehr is.
Kann er im Haifischbecken Berlin überleben?
Wie wird das Team ihn aufnehmen?
Er ist weder charismatisch noch fröhlich oder motivierend, sondern wirkt bieder, technokratisch, langweilig und staubtrocken……
Dnk da wirklich an Martin Luppen (wg. dem Bart?). Aber geht’s darum? Bewiesen hat er den einen oder anderen Aufstieg ja mehrfach.


Slaver
17. Mai 2012 um 13:14  |  84452

Eine der besten verfügbaren Alternativen. Wirklich besser wäre wohl nur Rangnick gewesen. Aber absolut TOP diese Verpflichtung.

08/09: direkter Wiederaufstieg mit Gladbach
09/10: 3. in der 2. Liga mit Augsburg, aber dann in der Relegation gescheitert
10/11: Aufstieg mit Augsburg
11/12: Klassenerhalt mit Augsburg

In den letzten 4 Jahren hat Luhukay einfach eine Top-Arbeit geleistet und war in der 2. Liga immer unter den ersten 3 und hat in der Bundesliga mit einem Team dem man den direkten Wiederabstieg voraussagte letztlich souverän die Klasse gehalten.

Zudem war er schon Co-Trainer von so Toptrainern wie Huub Stevens und Jupp Heynckes.


BaerlinerHerthaFan
17. Mai 2012 um 13:14  |  84453

Wow, bin doch etwas überrascht. Finde ich so eine gute Wahl, aber jetzt muss er auch alle Zeit bekommen die er braucht und es darf kein überhasteter Druck aufgebaut werden. Luhukay ist ein guter Trainer und ich hoffe er kommt mit der Medienlandschaft klar in Berlin. In Augsburg war er ein Held und es hat mich schon gewundert, dass er von dort weg gegangen ist. RR war wohl einfach nicht drin, da der Mann auch Geld braucht, das wir nicht haben und am Ende war er vielleicht auch eine Nummer zu Groß für uns.
Schauen wir mal, was Luhukay in Berlin bewirken kann. Vielleicht mal wieder etwas Ruhe nach der ganzen Aufregung der letzten Wochen und auch der Aufregung die morgen vielleicht auf uns zukommt.


pax.klm
17. Mai 2012 um 13:15  |  84454

Inari // 17. Mai 2012 um 12:29

gute Wahl. Mit Preetz im Amt war RR nicht zu kriegen.

Sehe ich auch so, ist ne typische Entscheidung von PattexPreetz!


f.a.y.
17. Mai 2012 um 13:18  |  84456

Nur schade, dass Preetz dann wohl bleiben darf…


17. Mai 2012 um 13:18  |  84457

Mit Preetz als GF Sport kann keine Aufbruchstimmung entstehen, egal wer unter ihm Trainer wird.


elaine
17. Mai 2012 um 13:19  |  84458

eine gute Wahl!

Ich hatte auch von RR geträumt, aber der hat sicher andere Pläne und Ansprüche an den finanziellen Hintergrund.

Also, bleiben wir realistisch.

Willkommen Jos ! 🙂


Raffael muss bleiben
17. Mai 2012 um 13:20  |  84459

OMG!!! 🙁

Man wollte Rangnick und nun kommt Luhukay. Preetz bleibt sich treu und bekommt halt keine guten Trainer nach Berlin. Damit ist der sofortige Wiederaufstieg erledigt. Traue es Luhukay nicht mal zu, bis Saisonende zu bleiben.


sunny1703
17. Mai 2012 um 13:21  |  84460

Natürlich wäre auch mir,wie wohl den meisten von Euch, ein Rangnick lieber gewesen, doch Luhukay ist okay oder wie ich finde eine ordentliche bis gute Wahl. Es hätten für meinen Geschmack wahrlich schlimmere sein können. Das einzige Problem was ich sehe ist, kann er auch mit vielen jungen Spielern. In Augsburg hat er gute Arbeit geleistet, doch eine mannschaft von jungen Spielern war das nicht unbedingt.

Doch natürlich gilt, Er bekommt seine Chance und damit meine ich mehr als die berühmten 100 Tage.

Also Hartelijk welkom, Jos Luhukaj

sunny


Blauer Montag
17. Mai 2012 um 13:22  |  84461

Wenn bloß Spieler, TR, GF oder Präsident gewechselt werden, ist das noch keine Wende zum Besseren für HERTHA. Dann würde nur weiter Geld in den Klub gepumpt, bis die schiere finanzielle Not ein Umdenken erzwingt. Die Fülle der Aufgaben hat Uwe Bremer am letzten Sonntag in der Morgenpost umrissen.
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article106298240/Fuer-den-Klassenerhalt-muss-sich-Hertha-neu-erfinden.html

Ich hoffe nach wie vor, dass das in 14 Tagen neu gewählte Präsidium einen neuen Arbeitsstil findet, dem GF und TR für ihre Arbeit das notwendige Vertrauen und ausreichend Zeit gibt für die Runderneuerung an Haupt und Gliedern der KGaA. Bei HERTHA sind eine Menge sportliche Aufgaben von der U 15 bis zu den Profis zu lösen. Ich hoffe, der Trainerstab unter Führung von Jos Luhukay kann diese Aufgaben in den nächsten 2 Jahren lösen, ohne Querschüsse aus dem Präsidium, von den Mitgliedern und Fans oder den Medien. Eine Serie von 6 verlorenen Spielen ist kein zwingender Grund für die Entlassung des Chefstrainers – fragt Martin Kind und Mirko Slomka.

Jos Luhukay ist in meinen Augen eine excellente Wahl – da kannste nich‘ meckern 😀 ❗ Wichtig wäre mir, dass er bei Hertha eine vertrauensvolle Atmosphäre für seine Arbeit und volle 2 Jahre Zeit bekommt.


17. Mai 2012 um 13:24  |  84462

Wünsche mit natuerlich auch eErfolg mit Jos.
Befürchte aber er wird keine Aufbruchstimmung verbreiten. Das wäre aber dringend notwendig .
Bei 10 bis 15 Tausend Zuschauern im oly wirds grausam. Ich seh schon den Jahnsportpark kommen. War ich übrigens bei einem der letzten Spiele vom Blau Weiss 90


mirko030
17. Mai 2012 um 13:25  |  84463

Also ich habe mir echt die Mühe gemacht und stundenlang die letzten 2 Tage hier im Blog aufgearbeitet.

Wenn ich dass alles mit überdenke, komme ich nur zu einem Schluss.

Es muss ein Wiederholungsspiel geben und das sollte auf neutralem Platz und ohne Zuschauer durchgeführt werden. Das wäre die einzige gerechte Lösung für beide Vereine und für den Fußball.

Zusätzlich muss es für beide Vereine Strafen geben. Hier sollten die Strafen für die D’dorfer höher ausfallen, da es ihr Stadion gewesen ist und Sie somit die Verantwortung zu tragen haben. Als gerechtes Strafmaß sehe ich hier einen Punktabzug für die kommende Saison an. Nur wenn hier harte Strafen erfolgen, können solche Vorkommnisse zukünftig vermieden werden.

Mit Geldstrafe oder einem Geisterspiel ist es hierbei nicht getan, da das den D’dorfern sicherlich kaum schmerzen würde. Sie sind aufgestiegen und die Einnahmen und der BuLi sind je auch höher als in der 2. BuLi.

Leider glaube ich nicht daran, dass der DFB hier ein Wiederholungsspiel ansetzen wird und auch andere Strafen als Geldstrafen und/oder Geisterspiel verhängen wird.

Sollte dieses der Fall sein, werden wir es zukünftig leider häufiger erleben, dass Fans den Platz vor einem Spielende aus „Freude“ stürmen werden.


bernie30
17. Mai 2012 um 13:25  |  84464

Wahrscheinlich nicht die schlechteste Wahl, aber ein RR mit keinem oder einem in seinen Funktionen erheblich gestutzten MP wäre mir lieber gewesen.

Bei der MV kann man bezüglich der Personalie MP ja noch was indirekt machen ;). Meine Stimme bekommen auf jeden Fall nur die Kandidaten, die Contra Preetz sind.


Blauer Montag
17. Mai 2012 um 13:26  |  84465

😆 Pattex Preetz 😆

You made the thursday.


17. Mai 2012 um 13:27  |  84466

na ja..vielleicht solte er sich den 70er Jahre Porno-Balken aus dem Gesicht nehmen, dann wirkt er vielleicht etwas ..ich weiss ja nicht 😀
Willkommen & viel Spass beim Joggen mit dem Manager ( und immer schön vorsichtig..). Und Hände weg von Hotelzimmern und den Vorräumen der Geschäftsstelle (und auch Besenkammern?)- das kommt z.Z. in Berlin nicht sonderlich gut an-menschlich hin oder her… 😉


mirko030
17. Mai 2012 um 13:29  |  84467

Da Hertha jetzt einen neuen TRainer hat, kann man MP in zweite Glied rücken lassen und Ihm die Verantwortung entziehen, damit ein neuer GF-Sport gesucht werden kann.

Wenn MP weiterhin verantwortlich bleibt, wird bei Hertha nie Konstanz und eine erfolgreiche Arbeit möglich sein.


elaine
17. Mai 2012 um 13:33  |  84468

@mirko030

na mal sehen , wie es wird, wenn Preetz nicht unter dem Druck der Fans den sofortigen Erfolg bringen muss, sondern mal in Ruhe gelassen wird und etwas aufbauen kann.
Das war ja bisher nicht der Fall.
Wir müssen da von den Erwartungen an den sofortigen Wiederaufstieg ab kommen.


Exil-Schorfheider
17. Mai 2012 um 13:33  |  84469

@apo

Hast Du keinen Schlafplatz im Leuchtturm? Dann wäre er doch immer unter Aufsicht. 😉


dieter
17. Mai 2012 um 13:34  |  84470

Bei allem Respekt aber mit diesem Trainer wird man keine Ruhe in und um den Verein bringen.


mirko030
17. Mai 2012 um 13:35  |  84471

@sunny

Mehr als 100 Tage erhält er bei mir nur, wenn er einen wirklichen Neuanfang anstrebt. Sollter er so weiter machen, wie es MP bis jetzt auch gemacht hat und ausschliesslich auf gekaufte Spieler setzen, muss er nach 100 Tagen beurteilt werden.


Blauer Montag
17. Mai 2012 um 13:36  |  84472

Vom Präsidium müssen die Impulse ausgehen, um eine positive Stimmung bei den Mitgliedern und Zuschauern zu erregen, und den Einfluss der Ultras unter den Fans zurück zu drängen.

Wenn aber der nächste TR vom Präsidium und dem GF nur ebenso wie Skibbe an die Medien verfüttert wird, kann der blauweiße Dampfer keinen sicheren Hafen mehr erreichen.


mirko030
17. Mai 2012 um 13:37  |  84473

@elaine:

Wenn MP ein Konzept dargelegt hätte, hätte er auch die Ruhe bekommen. Er hat sich immer wieder selbst in diese Situation gebracht (Babbelabgang schließe ich hier mal aus), indem er hektisch und ohne Erklärung gehandelt hat. Ein Konzept kann ich bei MP nicht erkennen, sodass er auch nie zur Ruhe kommen wird und immer ein getriebener sein wird.


Blauer Montag
17. Mai 2012 um 13:38  |  84474

Wie würdest du denn Ruhe in und um den Verein bringen @dieter?


jenseits
17. Mai 2012 um 13:41  |  84475

Wie soll der Verein in der zweiten Liga etwas aufbauen, wenn er sich gleichzeitig finanziell konsolidieren muss?

Wie soll beides funktionieren, wenn dies unter besseren Voraussetzungen schon nicht gelungen ist?

Wenn sich nun gar nichts ändert, sehe ich da schwarz. Zumindest mehr Sachverstand und bessere Berater müsste man sich ins Boot holen.

Und mit einem neuen Trainer hätte ich gerne mehr Persönlichkeit und Vision verbunden. Ich erwarte nichts mehr und lass mich überraschen.


dieter
17. Mai 2012 um 13:43  |  84476

@BM

Jedenfalls nicht mit einem „farblosen“ Trainer, der auch für mich für alles aber nicht für Aufbruchstimmung und Neuanfang steht.

Denke grad wehmütig an die MV nach dem Abstieg vor zwei Jahren.


doc030
17. Mai 2012 um 13:44  |  84477

f.a.y: Die Düdorfer könnten ja genauso gut behaupten, das Spiel war irregulär, da ihr Rechts Aussen „Todesangst“ spürte.

Anyway: wahrscheinlich habe ich nur viel zu viel Angst vor der Mutter aller Blamagen: ein am grünen Tisch erzwungenes Wiederholungsspiel sang- und klaglos zu verlieren, was ja nach bisherigem Saisonverlauf keineswegs auszuschliessen ist…. (womöglich noch durch ein Eigentor von Hubnik).

😉

Zu Luhukay: guter Trainer, aber wieder so ein stoffeliger Typ à la Funkel, Skibbe – typischer Preetz-Coach halt. Hoffen wir mal das Beste….


playberlin
17. Mai 2012 um 13:45  |  84478

Hätte mir eine andere Lösung gewünscht. Jemanden, der ggf. sogar Preetz ersetzten könnte (RR). Luhukay ist mir zu farblos. Ob er hier zurechtkommt, mit den Medien, mit Michael Preetz, ist in meinen Augen fraglich. Ebenso scheint fraglich, ob er derjenige ist, der als Zugpferd qualitativ hochwertige Neuzugänge nach Berlin holen kann.

Passt aber zu Hertha in diesen Monaten, daher erst einmal herzlich Willkommen in Berlin!


elaine
17. Mai 2012 um 13:46  |  84479

dieter // 17. Mai 2012 um 13:43

ich habe die Kommentare zu dem damaligen Trainer nicht alle im Kopf, aber einigen meinten auch, dass man unmöglich den verpflichten kann, der bei Stuttgart gescheitert war 😉


Donald
17. Mai 2012 um 13:49  |  84480

@ub

Also in meiner Mittwochs-Ausgabe habe ich verzweifelt nach einem Bericht zu Hertha gesucht…habe aber bis auf die „OH, Hertha“-Schlagzeile auf der Titelseite und die ganzseitige Flughafen-Anzeige im Sportteil nichts gefunden, was mich doch sehr betroffen gemacht hat.
Ist das auch von anderen Lesern bekannt?

Zur Relegation:
Alles andere als ein Wiederholungsspiel wäre nicht verständlich und ein absoluter Witz, aber leider wird es wohl so kommen…

Zum neuen TR: Habe dazu aktuell gar keine Meinung, ich verstehe nur nicht, warum man nicht bis nächste Woche hätte warten können, bis der Auf/Abstieg endgültig geklärt ist.


Wir können alles außer Derby
17. Mai 2012 um 13:51  |  84481

Anscheinend bin ich der Einzig, der die Trainverpflichtung für nicht so dolle hält!!

Luhukay steht nicht gerade für Integration von Jugendspielern in die erste Mannschaft. Ein langfristiges Konzept kann ich auch nicht erkennen.

Er hat zweifellos gute Arbeit in Augsburg gemacht aber mir fehlt die Perspektive mit ihm.

Mir wäre ein Foda sehr viel lieber gewesen, denn der hat – und das war doch hier immer der Tenor im Froum – schon bewiesen, wie man mit wenig Geld und der Einbindung neuer Spieler, sehr erfolgreich sein kann.

Das geht mir bei Luhukay ab und ist daher wieder – für mich – eine typische Preetz Entscheidung ohne Rückrat und nur kurzfristig gedacht.

Sollte Preetz bleiben und langsam gehe ich davon aus denn alle die hier oder in anderen Foren den Mund so voll genommen haben, werden bestimmt auf der MV dann wieder sich von Wahlkampfthemen und schönen Versprechungen blenden lassen und dann doch wieder WG und sein Präsidium wählen!!!!

Mir wird langsam richtig übel – ein Konzept kann ich hier nicht erkennen nur an einem Löcher stopfen von einem Boot das gerade sinkt.

Wahrscheinlich wird MP wieder das gleiche Spielchen wie vor zwei Jahren machen und aufgrund eine Etaterhöhung teure Spieler binden und die Schulden weiter in die Höhe treiben.

Einfach nur traurig dieses Management.

Unter diesen Gesichtpunkten finde ich die Verpflichtung als nicht gelungen und ich denke:

Die nächste Chance verpasst!!!

Ich hoffe ich irre micht!!


O.C.O.
17. Mai 2012 um 13:53  |  84482

Er ist mir eigentlich sehr sympathisch und meiner Meinung nach ein sehr kompetenter Trainer – aber hatte er in Augsburg nicht Probleme mit dem Manager?! Wieso kommt er dann nach Berlin (und zu Preetz)???


naneona
17. Mai 2012 um 13:55  |  84483

Typische Pattex Preetz Verpflichtung.
Der Man wird ihm nicht gewachsen sein und ihm auch kein Paroli bieten.
Eine Ausstrahlung wie ne graue Maus und wahrscheinlich ein Fressen für die Medien hier.
Ich könnte mit der Wahl leben und halte ihn nicht für den schlechtesten Trainer.
Allerdings benötigt er Leute um sich rum die ihn schützen und ihm ein ruhiges arbeiten mit der Mannschaft ermöglichen.
Alles Sachen die Preetz nicht im geringsten beherrscht.
Mit der Verpflichtung ist es Überlebensnotwendig einen fähigen Manager einzustellen. Wenn Preetz bleibt ist der neue Trainer sehr schnell wieder weg.
Das Preetz überhaupt noch jemanden verpflichten darf empfinde ich eh als ne absolute Frechheit und ein Schlag gegen Hertha.


pathe
17. Mai 2012 um 13:55  |  84484

och nöö… Lukuhay?
Hatte inständig auf RR gehofft!
Aber nun ist es halt Jos: Herzlich willkommen und machet besser als deine Vorgänger!!!


Ruhelos
17. Mai 2012 um 13:58  |  84485

Der passt nicht zu Berlin. Wir sind Berlin, nicht Augsburg, nicht Mgladbach. Schade. Aufbruchstimmung löst das nicht aus. Das ist eine Joberhaltungsmassnahme für Herrn Preetz.
Er ist sicherlich kein schlechter Trainer, aber er passt nicht.


dieter
17. Mai 2012 um 14:00  |  84486

@elaine // 17. Mai 2012 um 13:46

Man kann es sicherlich nie allen recht machen . 😉

Selbst wenn es RR geworden wäre, auf den ich zugegebenermaßen sehr gehofft hatte, hätte es mit Sicherheit einige gegeben, die gesagt hätten, dass man da mit seiner Vorgeschichte (Burnout) ein viel zu großes Risiko eingeht.

Meinte mit meinem von dir angesprochenen Beitrag aber ausschließlich die Stimmung auf der MV bei der Vorstellung von Babbel.

So etwas kann ich mir mit Luhukay nicht mal ansatzweise vorstellen!
Halte es aber für sehr wichtig, die Mitglieder/Fans für den xten „Neuanfang“ zu begeistern, mit zu nehmen bzw. in größtmöglicher Zahl hinter den Verein und diese Entscheidung zu bringen.

Ich bin da mit dieser Personalie sehr skeptisch.

Wenn sich nicht sofort Erfolg einstellt, und davon kann man ja wahrscheinlich nicht unbedingt ausgehen, wird dieser Trainer, wird der Verein keine Ruhe haben/bekommen befürchte ich.


Traumtänzer
17. Mai 2012 um 14:00  |  84487

Ach Mensch, ja, dann doch noch eine schlechte Nachricht für uns Herthafans heute:
Champions League ist erst mal nicht, die nächste Zeit (so oder so!)

… Gott, ich bin echt erschrocken, wie lange es braucht, bis Herthafans echt mal zu begreifen beginnen, was hier Phase ist. Dass man euch/uns mit einer Luhukay-Trainerverkündung teilweise so dermaßen aus der Welt reißen kann – SORRY – das spricht nicht gegen Luhukay, sondern das spricht absolut und leider echt GEGEN UNS !!!!!!!


Traumtänzer
17. Mai 2012 um 14:02  |  84488

Gut, dann auch das noch: Wir Herthaner sind mitunter schon ziemliche Vollpfosten!


f.a.y.
17. Mai 2012 um 14:03  |  84489

@doco: ihr „rechts außen“? Die Düsseldorfer können jetzt ja eh nicht mehr umschwenken, denn die Legendenbildung „friedliche Fans mit Fähnchen“ kommt sonst ins rutschen. Mir geht es aber auch nicht darum, ob sie friedlich waren oder nicht. Es war unfair und von den Fans grob unsportlich, dass Spiel zu unterbrechen. Hertha wurde die faire Chance auf einen sportlichen Sieg genommen. Und: friedlich, weil sie sich als Sieger sahen. Lass mal den Raffa das 2:3 schießen. Keiner möchte ernsthaft wissen, was dann los gewesen wäre. Darum muss der DFB hier eine Grundsatzentscheidung treffen. Und Hertha muss sich unabhängig davon endlich ernsthaft mit den Irren auseinander setzen, die Bengalos geworfen haben. Ich möchte mit denen nicht auswärts in einem Block stehen.

@jenseits: Euphorie kommt nicht grade auf, das ist richtig. Aber als Trainer finde ich ihn jetzt nicht unbedingt schlecht, kann es aber sachlich auch nicht begründen. Was mir Bauchschmerzen macht, ist der GF Sport und Kommunikation, ab heute bei mir nur noch als Pattex Preetz bekannt (c) by pax.klm 😆


schönling
17. Mai 2012 um 14:05  |  84490

Danke @ Traumtänzer

Mir war auch von vornherein klar dass, nahcdem der Name Ragnick vor einiger Zeit ins Spiel kam, alles andere dann als „Enttäuschung“ gewertet wird und „das ja nichts werden kann“

Man sorgt wie immer selbst dafür dass Hertha und der Stadt Berlin gar nichts anderes übrig bleibt als zu hohe Ansprüche zu haben!

Ich hoffe sehr dass Jos hier lange, in Ruhe und erfolgreich arbeiten kann !


playberlin
17. Mai 2012 um 14:05  |  84491

Dann weiß ich ja schon, wer ablösefrei fürs rechte Mittelfeld kommt und den Spiegelabtreter beerbt.

http://www.transfermarkt.de/de/marcel-ndjeng/profil/spieler_2334.html

Dessen Vertrag wird nicht verlängert, hat man in den vergangenen Tagen gelesen.


ubremer
ubremer
17. Mai 2012 um 14:06  |  84492

@Donald,

Also in meiner Mittwochs-Ausgabe habe ich verzweifelt nach einem Bericht zu Hertha gesucht…habe aber bis auf die “OH, Hertha”-Schlagzeile auf der Titelseite und die ganzseitige Flughafen-Anzeige im Sportteil nichts gefunden, was mich doch sehr betroffen gemacht hat.

wir haben eine kleine Menge an Morgenpost-Ausgaben des Mittwochs angedruckt und dann die Maschinen angehalten bis 23.30 Uhr. Dort ging ein Bericht rein von mir aus Düsseldorf, den ich in der 90. Minute geschickt hatte. Dann haben wir die Maschinen nochmal um 1 Uhr angehalten, mit einem zweiten komplett neuen Bericht aus dem Stadion. Leider scheinst Du ein Andruck-Exemplar erwischt zu haben (das hängt vom Vertrieb ab: Im Umland erworben?).
Schicke mir mal eine mail an vorname.name[et]axelspringer.de


Ruhelos
17. Mai 2012 um 14:09  |  84493

@traumtänzer: ich verstehe deine Kritik jetzt nicht so richtig. Sollen wir hier alles „abnicken“? Wenn das, das Gefühl der Leute ist, dann ist es so. Was meinst Du mit „was hier Phase“ ist? Ich glaube, alle, die sich hier in irgendeiner Form beteiligen, wissen ganz genau was Phase ist.


Exil-Schorfheider
17. Mai 2012 um 14:15  |  84494

@ruhelos

Nein, man sollte nicht zum „Abnicker“ werden. Aber einige Kommentare hier entwickeln sich in die gleiche Richtung wie damals bei der Skibbe-Verpflichtung.

Man muss nämlich auch mal folgende Frage aufwerfen:

Vielleicht wollten Franco Foda und Ralf Rangnick ja nicht zur Hertha!?


Polyvalent
17. Mai 2012 um 14:15  |  84495

Wir können alles außer Derby // 17. Mai 2012 um 13:51
Anscheinend bin ich der Einzig, der die Trainverpflichtung für nicht so dolle hält!!

Nöö


playberlin
17. Mai 2012 um 14:18  |  84496

Halt die Verpflichtung auch nicht gerade für einen Anlass zum Juhu-Schreien.

Andererseits ist Hertha nunmal nicht der Vorzeigeclub, der mit einem ruhigen Arbeitsumfeld und unendlichem finanziellen Spielraum aufwarten kann.

Vor diesem Hintergrund sicher eine Wahl, mit der man sich unter den gegebenen Umständen anfreunden muss. Erfahrungen mit Aufsteigen in die 1. Liga hat er ja.


playberlin
17. Mai 2012 um 14:18  |  84497

e fehlt im ersten Wort. Sorry!


Wir können alles außer Derby
17. Mai 2012 um 14:20  |  84498

@Exil-Schorfheider

Klar kann das sein, das ist wie mit Spielerverpflichtungen, mit mit Leistungen von Spielern. Vielleicht wollen sie gar nicht an ihre Leistungsgrenze gehen, da sie schon mit ihren Gedanken woanders sind…

Alles Spekulation – daher – mir wäre – gerade wegen der Jungendarbeit – Foda lieber gewesen.

Ob er wollte oder nicht – oder ob er überhaupt gefragt wurde – kann nur er selbst beantworten!!


Wir können alles außer Derby
17. Mai 2012 um 14:21  |  84499

@Polyvant

Danke – dann sind wir schon zwei 😉


naneona
17. Mai 2012 um 14:21  |  84500

Ich werde nun wohl doch zu Hertha im Dialog gehen.
Allerdings nicht um mich einlullen zu lassen, sondern um Gegenbauer klar zu machen das ich mich nicht einlullen lasse (auch nicht von noch mehr Millionen/mehr Schulden) und bei einem verbleib von Preetz gegen ihn (Gegenbauer) stimme werde und von den Kandidaten nur der meine Stimme bekommt, der sich klar gegen Preetz positioniert.
Ist zwar ein Art Wahl die ich eigentlich nicht gut heiße (Protestwahl) aber ich sehe keine andere Möglichkeit mich zu wehren.


Toto
17. Mai 2012 um 14:21  |  84501

Solange Preetz bleibt, ist es egal, wer kommt. Niemand wird unter Preetz dauerhaft erfolgreich arbeiten koennen.


Wir können alles außer Derby
17. Mai 2012 um 14:21  |  84502

@Polyvalent – sorry – noch das flüssige Zeug von Gestern – das noch Nachwirkungen auf mich hat 🙂


jenseits
17. Mai 2012 um 14:22  |  84503

@f.a.y.

Ich wollte nicht zum Ausdruck bringen, dass Luhukay ein schlechter Trainer an sich ist. Nicht jeder – auch sehr gute – Trainer passt zu jedem Verein. Vielleicht würde sich Favre schwer mit Bayern tun und ein Heynckes mit Pauli.

Ich fürchte nur, er ist nicht unbedingt der richtige Trainer für diesen Verein zu diesem Zeitpunkt und unter diesen Umständen. Für mich steht er auch nicht für Veränderung. Die Verpflichtung fühlt sich so an: Es bleibt alles wie gehabt, der nächste Trainer ist mit dem Fernrohr schon am Horizont auszumachen und der Hoffnungsschimmer nur sehr sehr matt.


Drokz
17. Mai 2012 um 14:23  |  84504

Ich persönlich schätze Luhukay sehr, hat in Augsburg ja nicht aus sportlichen sondern aus wirtschaftlichen Gründen „gekündigt“. Bleibt nur zu hoffen, dass man ihn machen lässt und Preetz nicht wieder dazwischen funkt.

Ich denke, Rangnick wäre einfach zu utopisch gewesen. Der nächste Trainer, der bei nem Spitzenclub in Liga 1 entlassen wird, wird von Rangnick beerbt. In Hoffenheim gabs ja anscheinend auch ein 1.klassiges Gehalt in Liga 3.. 😉

Also, gut gemacht 🙂


KDL
17. Mai 2012 um 14:25  |  84505

TOLLER TRAINER !!!!!! SUPER.

JL hat nur ein Problem, …. er hat MP als vorgesetzten !!!!!!!

Noch.


Boah hey!
17. Mai 2012 um 14:26  |  84506

Mir ist es lieber, 2 Jahre im Unterhaus zu bleiben aber dann auch eine Mannschaft mit einer Spielkultur und mit einer Identität zu haben. Erwarte jetzt, dass unser Nachwuchs eingebaut wird. Kiesewetter ist wohl gegangen, weil er keine Hoffnung mehr hatte. Warum geht’s nicht in der anderen Richtung? Haben wir keine Scouts, die hungrige Talente entdecken und nach Berlin locken?
Viel Glück, Jos!


doc030
17. Mai 2012 um 14:26  |  84507

Mit Verlaub, aber ich finde es erbärmlich: wir haben es in (36×90=) 3240 Minuten versäumt, den Abstieg zu vermeiden, teilweise grottenschlecht gebolzt, drei Trainer verbrannt, uns in der Aussendarstellung dabei in jeder Hinsicht blamiert, gefühlte 6 Endspiele gnadenlos vergeigt, sogar das nicht mehr für möglich gehaltene Relegationshinspiel zu Hause verloren…. und versuchen jetzt, wegen 90 Sekunden „Todesangst“ über Anwälte die Klasse zu halten…. da fällt mir nix mehr zu ein! 🙁
Und am Ende ist wieder der böse DFB Schuld und Verschwörungstheorien machen die Runde.

Dann lieber in Würde in die 2. Liga, wo wir derzeit nun mal hingehören – aber ohne Preetz, der ist das eigentliche Problem.
Luhukay ist nur wieder das typische Ablenkungsmanöver kurz vor der MV, eigentlich eine Frechheit…


dieter
17. Mai 2012 um 14:30  |  84508

@WkaaD

Du kannst Abstimmungsergebnisse aber schon „lesen“ oder?!


AKI
17. Mai 2012 um 14:32  |  84509

Fuer mich die deutlich bessere Wahl als Rangnick-unter den gegebenen Umstaenden (2. Liga und kein Geld).
Dass selbst ein Topmann wie Luhukay hier gleich unter Beschuss geraet-macht mich wirklich sprachlos. Vermute mal, dass Einige hier unter allen Umstaenden keine positiven Nachrichten um Hertha herum verkraften aus Angst, dass der naechste Abschuss (Preetz) nicht klappen koennte.
Angeblich wuerde doch kein vernuenftiger Mensch mehr mit Preetz arbeiten wollen-wurde hier oefters behauptet. Ich halte mal fest: Nach unserem wichtigsten Spieler, nach dem Hauptsponsor, jetzt also auch ein Toptrainer mit im Boot fuer’s naechste Jahr.


dieter
17. Mai 2012 um 14:33  |  84510

Toptrainer???


17. Mai 2012 um 14:34  |  84511

Leute, kommt mal bitte auf den Boden zurück: da ist es wieder: „zu farblos, zu stoffelig, zu wenig Jugendförderung..etc pp.“
Dann: „lieber Foda-der hat doch bewiesen..Chance verpasst“- Wenn ich das so lese, man verzeihe mir das, bekomme ich einen Hirnkrampf! Hätte man dasselbe wie bei Foda nicht vor einem Jahr über Oenning oder Hyballa schreiben können?– Lustig finde ich auch die immer und immer wieder gerne von Berlinern gebrauchte Wendung „zu farblos, kleinkariert“ etc
Wer sich dieses Vorurteil über einen vollkommen Unbekannten mal auf der inneren Sehleiste genauer anschaut, müsste doch erkennen: das sagen (auch) gerne Spießer und Provinzmenschen: „nee, der passt nicht zu uns. Der ist anders , nee!“
Meinetwegen sieht er aus, wie ein schwuler Motorradcop der 70er..Ich begrüße ihn und DIESMAL bekommt er (von mir) weit mehr als nur 100 Tage. Ich hatte den nie auf meiner Agenda-aber das ist doch auch wurscht?!- Soll er kommen und dann lassen wir ihn einfach mal ne gute Weile machen. Wenn dann der Preetz vielleicht noch das Pattex unter seinem Hintern löst…bin ich durchaus versöhnt..


Wir können alles außer Derby
17. Mai 2012 um 14:35  |  84512

@dieter

danke für die lesehilfe! ich bin zu tiefst beeindruckt, dass noch andere die Entscheidung nicht so doll finden 😉


Luhulakai
17. Mai 2012 um 14:36  |  84513

Einen Sündenbock zu suchen ist verständlich, aber wirklich Argumente gegen Preetz werden nie genannt. Seine Entscheidungen sind alle in Ordnung bis gut


mirko030
17. Mai 2012 um 14:40  |  84514

Das Problem ist nicht JL. Das Problem ist MP. Anscheindend versteht das im Präsidium wohl keiner, sodass MP weitermachen kann. JL wird von MP relativ schnell demontiert werden, wie andere Trainer vor Ihm auch und MP wird wieder einen Fehler eingestehen.

Für mich wird Hertha unter MP niemals eine Chance haben, sich wieder zu erholen und eine positive Rolle in der BuLi zu spielen.


PeterPander
17. Mai 2012 um 14:42  |  84515

Er ist jetzt unser Trainer und wir sollten ihm alle eine faire Chance geben, vielleicht wird er ja ein Glücksgriff wie Herr Klopp in Mainz. Wir müssen nur alle dahinterstehen. Kontrovers diskutieren ist ok, aber im Stadium und nach Außen müssen wir eine Bank sein damit Hertha BSC wieder erfolgreich wird.
Die Erfolge in den letzten Jahren von Jos sind ja nicht so schlecht.


f.a.y.
17. Mai 2012 um 14:43  |  84516

@doco: für die Relegation können wir aber nix. Leider ist es nun mal so, dass der 16. da spielen muss/darf und die anderen 34 schlechten Spiele, die Anzahl der geschassten Trainer und auch die Aussendarstellung nicht ins Ergebnis einfließen. Aber die zwei Spiele sollten doch unter fairen Bedingungen vom Schiedsrichter an- und abgepfiffen werden, oder? Nur darum geht es. Sonst – wie gesagt- lasst uns in Zukunft bei engen Spielen mit Frauen, Kindern, Fähnchen und Bengalos das Feld stürmen.

@jenseits: sehe das im Grunde wie Du, es sei denn, Pattex Preetz geht. Solange er bleibt, wird aber die Hoffnung auf Änderungen im Verein weiterhin einen großen Bogen um Westend machen.


Neuköllner
17. Mai 2012 um 14:45  |  84517

@all

Der Trainer hat noch nicht einmal hier angefangen und wird jetzt schon angefeindet.

Er hat große Erfolge mit Augsburg und Gladbach in Liga 2 vorzuweisen. 1x Dritter 2x direkter Aufstieg.

Was spricht gegen ihn: ABSOLUT NICHTS.

Ich freue mich auf JOS. Herzlich willkommen in Berlin.

Wenn er scheitert liegt es wohl nicht am Management und den Medien, sondern an den sog. Fans.

Nur weil angeblich Preetz nicht mit Rangnick kann (woher immer das Gerücht kommt), ist Luhukay nur die 2. Wahl ? Bullshit.

Wer sagt denn, dass Rangnick oder auch Foda überhaupt kommen wollten ?

Wer sagt, dass Luhukay nicht mit der Jugend kann. Kennt jemand die Augsburger Jugendabteilung ? Ich sehe nur was er generell mit der eigentlichen 2.Liga Mannschaft des FCA gemacht hat. Und das ist einfach nur überragend.

P.S. Manchester City ist englischer Meister (durch zwei Tore in der Nachspielzeit – Gruß nach Düsseldorf).


elaine
17. Mai 2012 um 14:46  |  84518

f.a.y. // 17. Mai 2012 um 14:43
auch die Aussendarstellung nicht ins Ergebnis einfließen.

___________________

wir können ja auch abstimmen, wer was verdient hat und dann auf die Fußballspiele veerzeichten 😉


elaine
17. Mai 2012 um 14:47  |  84519

hm -> verzichten


Toto
17. Mai 2012 um 14:48  |  84520

@luhulakai: das soll wohl ein scherz sein. preetz arbeitszeugnis ist katastrophal.


KDL
17. Mai 2012 um 14:49  |  84521

@Neuköllner // 17. Mai 2012 um 14:45

Dein „P.S.“ hättest du mal in „Fett“ schreiben sollen, so dass es keiner überlesen kann !!!!

Wie geht das hier eigtl.?


laotse
17. Mai 2012 um 14:51  |  84522

@dieter: ich hoffe, nachdem du dich genug mit Wehmut an die MV von vor zwei Jahren erinnert hast, dass du dich dann daran erinnerst, was es in den folgenden zwei Jahren für ein Spektakel auf dem Platz gab.

Luhukay ist unter den aktuellen Bedingungen ein Glücksfall.


KDL
17. Mai 2012 um 14:52  |  84523

@Toto // 17. Mai 2012 um 14:48

Einfach nicht darauf eingehen, kann man ja nicht mehr ernstnehmen !!!

Einfach Lächerlich.


Slaver
17. Mai 2012 um 14:53  |  84524

Wie kann man Luhukay hier nur so schlecht machen??!!

Luhukay hat in den letzten Jahren sehr große Erfolge gehabt und mit solch einem schwierigen Umfeld, wie in Berlin, schon Erfahrung, weil er schon bei Bor. M´gladbach und ein paar Jahre beim 1. FC Köln gearbeitet hat. Zudem hat er schon unter solch Toptrainern wie Jupp Heynckes und Huub Stevens gearbeitet.

In den letzten Jahren hatte er auch, wie schon gesagt, viele Erfolge vorzuweise:

– 2 Aufstiege mit dem 1. FC Köln als Co-Trainer
– Aufstieg mit Bor. M´gladbach als Cheftrainer
– Aufstieg mit dem FC Augsburg als Cheftrainer
– Relegation und Pokalhalbfinale erreicht mit dem FC Augsburg als Cheftrainer
– souverän den direkten Klassenerhalt (Platz 14) in der 1. Bundesliga geschafft mit dem Aufsteiger FC Augsburg als Cheftrainer
– souverän den direkten Klassenerhalt (Platz 9) in der 2. Bundesliga geschafft mit dem Aufsteiger SC 07 Paderborn als Cheftrainer

4 Aufstiege, 2 Klassenerhalte mit Aufsteigern, 1 Relegation und 1 Pokalhalbfinale erreicht. Und das in den letzten 10 Jahren. Da hat er praktisch ein Jahrzehnt durchgänig erfolgreich gearbeitet. Eigentlich komisch, dass es bisher noch zu keinem größeren Verein langte, wenn man sieht, wie schnell ein Dutt in Leverkusen gelandet ist.


doc030
17. Mai 2012 um 14:54  |  84525

Das ist genau dieses Pattex-Problem, welches Preetz anscheinend auf den gesamten Verein übertragen hat: einfach nicht einzusehen, dass man ein paar Mal zu viel schlecht gearbeitet hat und daher keine weitere Chance verdient hat…


17. Mai 2012 um 14:55  |  84526

@Laotse: Hm..Zuschauerrekord der 2. Liga, überragendes Punkteergebnis und Meister der 2. Liga, 20 Punkte in der Vorrunde. Das Zeugnis vom Aufbruchstrainer könnte sich schlechter lesen 😉
Luhukay ist typmäßig wohl das Gegenteil-alles andere warte ich wohlwollend und erwartungsfroh ab. Punkt.


KDL
17. Mai 2012 um 14:55  |  84527

@Slaver

Naja, jetzt hat er es doch zu einem großen Verein geschafft …. 🙂


17. Mai 2012 um 14:55  |  84528

Dieser Herr Luhukay ist ein mutiger Mann. Oder ein Danger Seeker.

Kommt von einem Verein, der ihm die Garantie – und der Verein hielt trotz desaströser Tabellensituation über zwei Drittel der Saison hinweg Wort! – gab, seinen Job selbst bei Abstieg behalten zu dürfen.
Und heuert bei einem Verein an, der das Gegenteil zum unschönen Standard erkoren hat.
Nicht schlecht.

Ob er den offensichtlich sehr hohen Ansprüchen seines zukünftigen Geschäftsführers genügen wird oder nach fünf Spielen der nächste Ex-Trainer sein wird, wird die Zeit zeigen.


dieter
17. Mai 2012 um 14:56  |  84529

@apollinaris // 17. Mai 2012 um 14:34

Muss ehrlich sagen, dass ich deinen Diskussionsstil zunehmend „merkwürdig“ finde.

„bekomme ich einen Hirnkrampf!“

Die Meinung Andersdenkender (als Du!) ist dann also in diesem Falle spießig?!
Weil „sie“ das Berliner Umfeld eben anders einschätzen als du es tust?!

Da machst du es dir in meinen Augen etwas einfach.
Luhukay ist nun mit Sicherheit alles andere als unbekannt, denn er arbeitet ja schon einige Jahre im Blickfeld der deutschen Fußballöffentlichkeit und daher kommen mit Sicherheit auch die Vorbehalte und nicht Vorurteile, denn das ist ein gehöriger Unterschied.

Ein unbekannter Trainer, wie du es sagst, war „hier“ mal Favre und ich kann da nur für mich sprechen, bei Favre war ich (gemäß deiner Definition) nicht „spießig“.


Wir können alles außer Derby
17. Mai 2012 um 14:58  |  84531

@Neukölln

Jungend und Luhukay – gucke in Forum der Augsburger!!

Anfeinden – wo feindet jemand den Trainer an – kritsche Auseinandersetzung wird ja wohl mal erlaubt sein und andere Meinungen auch!!

Hat er Erfolg bin ich der letzte, der das nicht anerkennt!!

Immer mit der Ruhe 🙂


Donald
17. Mai 2012 um 14:58  |  84532

@ ub:

Hab ich gemacht! 🙂


Neuköllner
17. Mai 2012 um 15:03  |  84533

@WKAAD

Er hat Erfolge ohne Ende. Warum wird daran gezweifelt ?

Ich stelle mir vor, er baut bei uns Jugendspieler ohne Ende ein, und geht damit baden. Dann ist das Geschrei groß, wie er diese Spieler bringen kann.

Mir ist es völlig egal ob Jugend oder nicht. Es soll sich halt Erfolg einstellen. Geschieht dieser mit unserer Jugend, umso besser.

Wer sagt, dass die Jugend von Hertha und Augsburg auch nur annähernd 1. bzw. 2. ligatauglich sind.

Die meisten, die dies erörtern, waren noch nie oder sehr selten beim Training bzw. Spielen der U23 (mich eingeschlossen).

Diejenigen, die der U23 beiwohnen haben hier schon oft geschrieben, dass diese Spieler nur bedingt zu Höherem berufen sind. Und in Augsburg wird es genauso sein.


Etebaer
17. Mai 2012 um 15:05  |  84534

Die fachliche Qualifikation steht ausser Frage – der Rest wird sich zeigen.
Alles Gute in Berlin und am besten Gleich! in den nächsten Feuerwehrbedarf gehn und einen Asbestanzug kaufen!


naneona
17. Mai 2012 um 15:06  |  84535

Luhulakai // 17. Mai 2012 um 14:36

„Einen Sündenbock zu suchen ist verständlich, aber wirklich Argumente gegen Preetz werden nie genannt. Seine Entscheidungen sind alle in Ordnung bis gut“

Hi Micha, zu viel Ehre für unseren Block.
Ich dachte hier schreiben nur die Fan’s aber nein, selbst „Manager“ schauen vorbei. 😉

Nochmal zum Verständnis, ich finde die Trainer Wahl nicht so schlecht angesichts der Umstände und unserer Möglichkeiten.
Unter Preetz ist er aber devinitiv der falsche Man. Sollten wir allerdings mal einen fähigen Manager haben könnte es passen.


Slaver
17. Mai 2012 um 15:09  |  84536

@Wir können alles außer Derby

Bei Augsburg hat Luhukay natürlich nicht auf die Jugend gesetzt. Das liegt aber nicht an Luhukay, sondern an der schlechten Nachwuchsarbeit vom FC Augsburg. Da gab es schlicht und ergreifend einfach keine Talente, die dafür in Frage gekommen wären, um auf sie zu bauen.

Der FC Augsburg ist ein Verein, der relativ schnell aus der Versenkung in den Profifußball kam, aber nicht ein ganz so krasses finanzielles Gebilde ist, wie 1899 Hoffenheim und dergleichen. So ist der FCA zwar schnell ein Proficlub geworden, aber die Vereinsstrukturen konnten nicht gleichzeitig mitwachsen und aufgebaut werden. Deshalb verfügt der FCA noch nicht über eine wirklich gut funktionierende Jugendakademie.

Ja, Luhukay hat beim FCA nicht auf die Jugend gesetzt, aber das lag halt nicht an ihm, sondern am FCA.


mattze
17. Mai 2012 um 15:11  |  84537

Rangnick war nicht machbar wegen Preetz. Schade! Ich glaube aber Luhukay ist immer noch besser als andere ( z.B. Daum). Wenn man ihn machen läßt, kann der sehr wohl eine Mannschaft zusammenstellen. Und Typen wie Lell und Ebert usw. die werden aussortiert( siehe Michael Thurk).


dieter
17. Mai 2012 um 15:12  |  84538

@laotse // 17. Mai 2012 um 14:51

Spektakel (auf dem Fußballplatz) findest du bei Vereinen wie dem FC Barcelona.

Auch wenn du es nicht verstehen kannst, die sportliche Bilanz bis zum Ende dieser Hinrunde halte ich für gut und wer jetzt wieder von „Systemfußball“ fabuliert, der soll mal weiter träumen.

Luhukay ein Glücksfall?!
Naja, jedem seine Meinung aber ein Glücksfall „sieht“ für mich jedenfalls nicht so aus.


17. Mai 2012 um 15:12  |  84539

ach. Dieter . Ich darf natürlich die eine oder andere MEINUNG spießig finden. Das wäre ja noch schöner! Ich kann auch Spießer akzeptieren und lasse sie ausreden. Aber ich sage ihnen auch, wenn das meine Meinung ist: „tut mir leid, diese Ansicht finde ich spießig“. Was daran ist verkehrt? Und: Hirnkrämpfe seien mir auch verziehen. Ich rege mich halt auch mal auf, wie sich andere permanent an @fechi reiben. Was soll daran unkultiviert oder merkwürdig sein? Hä? – Und natürlich ist Luhukay unbekannt. Noch unbekannter dürfte Foda sein. Angekommen? die Message, meine ich?


17. Mai 2012 um 15:16  |  84540

@dieter: ich zeige dir mal was aus deinem letzten Beitrag
Zitat: “ und wer jetzt wieder von “Systemfußball” fabuliert, der soll mal weiter träumen.“
Andersdenkende sind für dich also Träumer?“ Nicht, dass du mich flasch verstehst: ich kann mit deiner Formulierung sehr gut leben.Aber dann solltest du auch nicht so schräg moralisieren. 😉


Stehplatz
17. Mai 2012 um 15:21  |  84541

Vorne weg: Ich bin nicht begeistert. Das hat weniger mit Luhukay zu tun als mit den Namen die zuvor durch die Medien geisterten.

Zu Luhukay:
Faktisch hat er mit einer schlechteren Mannschaft das bessere Ergebnis erzielt. Dazu ist er bundesligaerfahren, weiß wie man aufsteigt. Man hätte es schlechter treffen können. Lasst ihn erstmal arbeiten und sehen was er hier schaffen kann. Die Scheiterhaufen(in dem Zusammenhang ein tolles Wort) später aufschichten.


dieter
17. Mai 2012 um 15:23  |  84542

@apo

Dann nehme ich deine bornierte Meinung zur Kenntnis.

Angekommen? Die Message, meine ich?


fg
17. Mai 2012 um 15:25  |  84543

nicht schlecht, aber

– große enttäuschung, dass kein rr!
– angst, ob luhu mit dem boulevard klarkommt
– angst, ob typen wie ebert, lell und co. (so sie bleiben) ihn ernst nehmen oder wieder ein verhältnis a la skibbe entsteht

damit verbunden, dass er evtl. charismamäßig eher in die skibberichtung geht, anders als „sunnyboys“ wie dutt/foda (deren fachliches können ich nicht einschätzen kann).

fachlich scheint das in augsburg geleistete stark zu sein.
in gladbach hingegen licht und schatten…

ich hab echt keine ahnung, wohin das pendel hier ausschägt…


driemer
17. Mai 2012 um 15:30  |  84544

Luhukay ist für mich die Summe aller Schulterschlüsse zwischen Gegenbauer und Preetz. Jetzt können sie wieder wurschteln und niemand greift ein. Wenn ich bei tm lese, welche Leute Preetz schon seit 6/7 Wochen interessant finden soll, dann wird Luhukay wohl nr als Abnicker benötigt. In Augsburg hat er auf diese Weise einen aufgebauschten Kader von 32 Spielern akzeptiert. Seine jetzige Begründung zur Vertragsauflösung stammt aus dem März 2012. und da war Augsburg noch nicht gerettet!

Jos Luhukay hat mich Ende März diesen Jahres informiert, dass er Zweifel hat die gesetzten Ziele in der neuen Saison nochmals zu erreichen und war hiervon nicht mehr überzeugt.

Sein Scheitern in BMG lag mitnichten nur an den 6 verlorenen Spielen, sondern daran, daß er Spielern öffentlich die Schuld an der Situation gab und mehr Anerkennung für sich einforderte.
Für mich ist er eher die Reinkarnation eines Funkel.

Und@Blauer Montag // 17. Mai 2012 um 13:36

… kann der blauweiße Dampfer keinen sicheren Hafen mehr erreichen.

Ich sehe Hertha schon lange nur noch als blau-weißen Kahn, der sich an verwitterte Anlegestellen klammert.

Nach den Erfahrungen der letzten Jahre werde ich einen neuen Trainer erst dann begrüßen, wenn das Licht am Ende des Tunnels angeht.


17. Mai 2012 um 15:31  |  84545

@Dieter: jepp.


Eigor
17. Mai 2012 um 15:38  |  84546

Die Größe des Problems MP zeigt sich gerade wieder.
Jeder Trainer der nicht das Image hat MP ausgestopft in den Schrank zu stellen ist schlecht…
Luhukays Erfolge der letzten Jahre werden mehrheitlich ausgeblendet bzw. von Preetzens dunkler Wolke überlagert.
MP hängt Comic-like (Walking Dead by Disney) über dem Verein ….


HB28-BSC
17. Mai 2012 um 15:39  |  84547

Sorry, ich mag den nicht und bin mehr als skeptisch. Es waren doch so viele gute Trainer, mit Profil, auf dem Markt.

Naja, hoffe er hat ein Konzept, kommt mit Berlin zurecht, den „skurrilen“ Charakteren in der Mannschaft (egal wer noch geht) und setzt endlich mal auf die (gute?) Jugend.

Bin aber bei Erfolg bereit, meine Meinung ihm gegenüber zu ändern 😉


Ting tong farrang
17. Mai 2012 um 15:40  |  84548

Hallo schreibe hier heut zum ersten mal….. Habe hier schon viel gelesen u halte euch alle für sehr kompetent, bis auf fechibaby.geht garnicht…..Ich finde das er eine gute trainerwahl ist. Und das ja auch schon bewiesen hat….


ubremer
ubremer
17. Mai 2012 um 15:41  |  84549

@Ting tong,

willkommen auch für Dich in unserer Runde. Und Du weisst ja, der Respekt, den Du von anderen erwartet, gilt bitte auch umgekehrt 😉


Exil-Schorfheider
17. Mai 2012 um 15:42  |  84550

HB28-BSC // 17. Mai 2012 um 15:39

Aber waren die anderen, die auf dem Markt waren, auch bezahlbar oder deren Konzepte machbar?

Vielleicht könnten die Blogdaddies hier ja mal Licht ins Dunkel bringen, woran es bei Verhandlungen mit anderen Kandidaten scheiterte…


chriswilmersdorf
17. Mai 2012 um 15:45  |  84551

DFB vergibt U 17-Titel:
Statt von Düsseldorf zu lernen und soviel Fans zum Endspiel zu bestellen, dass die rechtzeitig in der 90. Minute das Feld entern, vergibt der DFB die einmalige Chance auf den EM-Titel und läßt seine Jungs im Elfmeterschießen verlieren, das sollte künftig professioneller ablaufen 🙂


Ting tong farrang
17. Mai 2012 um 15:46  |  84552

Möchte auch noch los werden das ich nicht gegen Preetz bin. Für mich ist er mit vollem Herz herthaner und muss nun eben als sündenbock herhalten. Hoffe er kann bleiben!!!


joey.ramon
17. Mai 2012 um 15:51  |  84553

Ich möchte gern den Ansatz von @doc030 aufnehmen und auf den Punkt bringen. Hertha hat es mit 34 unterdurchschnittlichen Ligaspielen nicht geschafft und auch 2 Relegationsspiele nicht gewonnen, trotzdem sind wir noch nicht in der 2. Liga angekommen. Das kann nur eines bedeuten:

Hertha ist UNABSTEIGBAR!


joey.ramon
17. Mai 2012 um 15:52  |  84554

J-Lu finde ich gut.


Parzifal
17. Mai 2012 um 15:53  |  84555

@apollinaris
Ich schleim mich jetzt mal ein, finde deine Beiträge ausgesprochen gut. Sehr unterhaltsam und mit Sachkenntnis geschrieben.
Jedenfalls teile ich deine Meinung meistens.


Ting tong farrang
17. Mai 2012 um 15:55  |  84556

@ Exil
Denke mal das kein anderer außer vielleicht rangnick deutlich besser im Moment gepasst hätte.und finanziell passt er auch besser als rangnick denke ich.


Ting tong farrang
17. Mai 2012 um 15:57  |  84557

@ ubremer

Na klar.


MatThais15
17. Mai 2012 um 15:59  |  84558

Hallo auch von mir @ ting tong… Also Ich finde die trainerwahl auch nich so schlecht wie sie teilweise gemacht wird. Einige wissen ja das ich ein Wahl-Thailänder bin und ich finds schon lustig das sonst hier nach Hertha kein hahn kräht und jetz kommt sogar Hertha in den sportnews vor,noch vor Bayern und Chelsea… Das is Marketing der besonderen Art… Spass bei Seite,ich bin schon ziemlich aufgeregt was morgen rauskommt… In diesem Sinne ha ho he aus dem verregneten pattaya..


TomTomBln
17. Mai 2012 um 16:04  |  84559

Dann mal auch meine 5 cent zum neuen Trainer.

1) Einen neuen Trainer begrüße ich grundsätzlich IMMER und er bekommt bei mir eine ehrliche Chance auf den Neuanfang.

2) Er hat in den letzten Jahren Erfolge vorzuweisen

3) Das Anforderungsprofil sollte doch sein: Kann mit wenig Geld Ergebnisse vorweisen. Kann die Jugendabteilung möglichst gewinnbringend einsetzen. Kann in der Berliner Medienlandschaft bestehen. Hat nicht zu viel Negativpresse.
Den ersten Punkt erfüllt er voll. Vom zweiten Punkt kann ich nicht viel sagen, da kennen sich andere besser aus. Zum dritten Punkt kann man auch nicht viel sagen, denn die bisherigen Vereine waren da ruhiger. Der vierte Punkt passt voll und ganz.

4) Zu all denen, die ihn zu langweilig finden: Langweilig bedeutet so ziemlich das Gegenteil von Loddar oder von Kloppo, also weder positiv noch negativ in der Presse. Selbst sein Abgang in Augsburg is schön ruhig über die Bühne gegangen. Ehrlich gesagt is mir so ein bisschen Ruhe im Verein nach dieser Saison ganz lieb. Ich hab genug Skandale für Jahre erlebt.

5) Wurde auch schon erwähnt, aber wer sagt, dass wir uns andere leisten konnten, dass andere Hertha überhaupt interessant fänden oder dass wir ihre Anforderungen erfüllen könnten. Für unseren Ruf und unsere Möglichkeiten ist Luhukay nen Kracher, denn jeder weiß nach der Saison auf was er sich hier einlässt.

Fazit: Ich hoffe auf ruhiges Fahrwasser in der nächsten Saison. Auch bei ner Niederlagenserie hoffe ich darauf, dass an ihm festgehalten wird und dass an einer Vision gearbeitet wird. Ich will jetzt Leute die arbeiten statt zu quatschen.

Sollte der Micha dann im Hintergrund ruhig und ohne Schlagzeilen werkeln, ohne Maulwürfe in der Mannschaft und alle diese Dinge, dann soll er bleiben. Sobald es wieder Tendenzen in Richtung Chaos gibt oder dem Trainer der Rückhalt genommen wird, sollten sich alle geschlossen pro Trainer positionieren.

So, soweit meine Hoffnungen. Ist alles natürlich meine ganz persönliche Meinung und wenns jemand anders sieht, dann lass ich mich gern mit Argumenten überzeugen. Besonders im Hinblick auf die Jugendarbeit hätt ich auch gern noch Infos über JL.


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 16:06  |  84560

J-Lu und Pattex Preetz finde ich gut!
Als Wortschöpfungen!

Luhukay? Abwarten. Mich wundert nichts mehr. Ich habe viel Gutes über ihn gehört, sowohl aus Gladbach als auch aus Augsburg. Auch wenn er so aussieht, ein Duckmäuser scheint er nicht zu sein.

In Gladbach gab es aber auch Probleme mit Führungsspelern bzw. wurde ihm vorgeworfen, keine Führungsstrukturen im Team in der ersten Liga aufgebaut zu haben. Klingt nun nicht so gut bei Herthas Führungsspielern. Aber abwarten.

Aber was mich wundert ist folgendes. Sollte er wegen der fehlenden finanziellen Perspektive bei Augsburg weggegangen sein, was denkt er denn mit den kolportierten 9 Mio (erste Liga?) an finanziellen Sprüngen in Berlin machen zu können?

Ich finde J-Lu nicht schlecht, aber ich habe mich auch schon bei Preetz, Babbel, Friend, Wichniarek etc. getäuscht. Schaun mer mal.
Von mir erstmal ein herzliches Willkommen.


Ting tong farrang
17. Mai 2012 um 16:12  |  84561

@ Tom Tom

Das unterschreibe ich.


ft
17. Mai 2012 um 16:16  |  84562

DasLuhukay kommen wird habe ich heute im Auto gehört. Grund genug um mal alle roten Ampeln zu ignorieren und ganz flott zur Immerherthaseite zu peesen.
Meldung bestätigt. Meldung korrekt.

Super.

Ich finde die Entscheidung von Jos mutig.
Sich für diesen Club zu entscheiden, dass ist mehr als nur mutig.
Statt ruhiger Arbeit auf dem Lande nun ein Leben im Chaos in der Hauptstadt.
Alle Achtung Jos.

Mein Respekt geht an dieser stelle auch an GF Sport M Preetz.
Wie von ihm gewohnt wurde alles ohne großes Trara in der Öffentlichkeit durchgezogen.
Die Offenbarung über den neuen zukünftigen Trainer kam genau getimet Heute, wo alles was die nahe Zukunft des Ligadaseins betrifft , noch beim DFB auf dem Tisch liegt.
Das paßt schon ganz gut.
Otto darf planmäßig in den Ruhestand zurücksegeln und der neue Chef kann ab sofort ausmisten.
Planungssicherheit ist also da.
Endlich.

Ich freue mich auf Luhukay und wünsche ihm alles gute hier in Berlin.


Herthaber
17. Mai 2012 um 16:17  |  84563

Komme gerade von den Berlin Pokalendspielen der D-Jugend Hertha Zehlendorf – Hertha BSC 5:4 nach Elfmeter schießen für Zehlendorf, C-Jugend Hertha-Tennis Borussia 4:3 nach Elfmeter schießen für Hertha, B-Jugend Hertha – SC Staaken 2:0, A Jugend läuft noch.

Herzlich willkommen J-Lu !! MP gut gemacht.
An dieser Front ist alles klar und keine schlechte Lösung. Vielleicht waren die Fordeungen von RR (nicht nur MP) für Hertha nicht zu stemmen. Schade, aber J-Lu ist nicht die schlechteste Lösung. Jetzt noch eionen vernünftigen Kader austellen und dann kann es wieder losgehen, egal wo, 1. oder 2. Liga, wobei natürlich die 1. für alle die bessere Option wäre.


dk
17. Mai 2012 um 16:35  |  84564

Wird das morgige Training eigentlich öffentlich sein?


AKI
17. Mai 2012 um 16:46  |  84565

Frag mich wirklich, wieso ufer viele RR die eindeutig bessere Wahl gewesen waere. Hat fuer mich immer nur ein dem wirtschaftlichen Rahmen entsprechenden Erfolg eingefahren. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Luhukay hat mehrere Jahre konstant ueberdurchschnittliche Ergebnisse vorzuweisen.
Er schwaetzt halt weniger (pseudo?)klug daher als RR, das ist mir persoenlich aber sehr angenehm.


Etebaer
17. Mai 2012 um 16:47  |  84566

Mal abseits von DDorf und Hertha und J-Lu.

In einer Gesellschaft, in der Äusserlichkeiten Primärattribute sind passiert dann sowas:
http://www.sportal.de/sportal/generated/article/tnt_fussball/2012/05/17/22561500000.html

Ich wußte nicht, das der HSV auch Hertha ist 😛


f.a.y.
17. Mai 2012 um 17:00  |  84568

OT @ub: gibt es irgendwelche Infos zum sanftesten Spieler? Ich gab jetzt von Schlag ins Gesicht, Schlag in den Nacken, Erstversorgung durch den Mannschaftsarzt der Fortuna (was soll das denn für ein Schlag gewesen sein?) und Strafanzeige alles gelesen.


17. Mai 2012 um 17:02  |  84569

@Parzival: danke. 😳 Deinen Namen merke ich mir .. 😀


ubremer
ubremer
17. Mai 2012 um 17:08  |  84571

@dk,

Wird das morgige Training eigentlich öffentlich sein?

Hertha hat sich noch nicht entschieden. Sobald das passiert, bemühe ich mich daran zu denken, die Entscheidung hier weiterzugeben. Trainiert werden soll um 15 Uhr.


sunny1703
17. Mai 2012 um 17:11  |  84572

Habe mir eben nochmal die schlussphase vom Spiel angesehen. Die Platzumrandung von Fans begann erst deutlich zweieinhalb Minuten vor Schluss der sieben Minuten Nachspielzeit. Die Erstürmung des Platzes war eine Minute und zwei, drei Sekunden vor Ende der sieben Minuten Nachspielzeit.

Also wenn ich das mir so anschaue, sehe ich für den Einspruch von Hertha doch relativ schwarz, ich dachte das waren größere Zeitabstände.Jurist bin ich natürlich nicht, deshalb hoffe ich auf einen Irrtum meinerseits.

lg sunny


def
17. Mai 2012 um 17:13  |  84573

@ub
J-Lu ist doch heute in Berlin gelandet und wurde von Bombach abgeholt. Ab zur Geschäftsstelle und Vertrag unterzeichnen heißt es… Wurde eigentlich eine PK angesetzt? Oder will man abwarten was morgen entschieden wird?
Danke für deine Antwort.


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 17:17  |  84574

@sunny

Was heisst deutlich? Ab wann begann es, egal ob deutlich oder nicht? Ich habe leider keine Aufzeichnungen, sonst würde ich mir gerne auch nochmal die Gelben angucken (tendiere da immer noch eher zu L.Horr, war aber während des Spiels nicht objektiv).


Silberrücken
17. Mai 2012 um 17:22  |  84575

Dem Trainer, wie jedem anderen, ein herzliches Willkommen.

Wenn nicht spätestens bei der MV Wullfs Cousin abgelöst wird, wann dann?


driemer
17. Mai 2012 um 17:23  |  84576

@apo, dann merke dir aber den richtigen: Parzifal 🙂


ubremer
ubremer
17. Mai 2012 um 17:25  |  84577

@def,

J-Lu ist doch heute in Berlin gelandet und wurde von Bombach abgeholt. Ab zur Geschäftsstelle und Vertrag unterzeichnen heißt es… Wurde eigentlich eine PK angesetzt? Oder will man abwarten was morgen entschieden wird?

Nein, die Entscheidung für Luhukay hat nix mit morgen zu tun. Heute wird Hertha die Verpflichtung nur schriftlich bekanntgeben. Das Wiederholungsspiel, so es stattfindet, coacht Otto R. Luhukay wird via Pressekonferenz erst vorgestellt, wenn die Saison tatsächlich beendet ist.


Habt ihr Eier oder nicht?
17. Mai 2012 um 17:27  |  84578

Komme grad von meinen Herrentagsausflug mit Familie und muss sagen, dass ich Jos für ´ne gute Wahl halte.
Er hat in den letzten Jahren doch Klasse Arbeit abgeliefert. Aber wie schon viele meiner Vorredner meinten, das Haifischbecken Berlin könnte echt ein schwieriges Pflaster werden. In Augsburg ist es doch viel beschaulicher und die Erwartungen waren viel geringer.
Ich wünsche ihm viel Glück, alles Gute, Jos und reg Dich nicht über die Schiri´s auf – du bist hier bei Hertha BSC! 🙂


jenseits
17. Mai 2012 um 17:28  |  84579

@hurdie,

vielleicht hilft Dir ja dieser Link (vollständiges Spiel)

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=4hpYYkPIJxE#!

Ich habe es übrigens so in Erinnerung, dass die Fans schon wesentlich früher in den Innenraum gelangten. Allerdings war ich so fassungslos und fast entrückt im Stadion, dass ich mich vielleicht falsch erinnere.


Stehplatz
17. Mai 2012 um 17:36  |  84580

Stark hat wohl Anzeige gegen Kobiashvili erstattet.
http://www.rp-online.de/sport/fussball/zweiteliga/stark-zeigte-kobiaschwili-in-der-kabine-an-1.2835938

@ubremer
Ist da was dran?


L.Horr
17. Mai 2012 um 17:38  |  84581

… amüsanter Weise wird aus der „Preetz-Raus“ Ecke , weil dieser zu schnell Trainer kantete ,
hier von jenen vorab ebenso rekordverdächtig
Luhukays Verbleiben bei Hertha in Frage gestellt.

Da wird von Misserfolgen bezüglich der Konsolidierung gesprochen bis hin zu Preetzens
angeblichen Schuldenanhäufung von weiteren 30-50 Mio € in 3 Jahren ,
aber gleichzeitig nicht realisiert wieso aus eben diesen Gründen ein Rangnick vielleicht nicht zu finanzieren war .

Rangnick war für mich ebenso ein „Wunschtrainer“ wenn´s geklappt hätte ,
obwohl mir eigentlich klar war das dies ebenso zum Scheitern verurteilt gewesen wäre wie mit
nur 40 € in der Tasche , mit sagen wir mal Madonna , eine Nacht lang um die Häuser zu ziehen.

Luhukay hat mich bei Augsburg leidvoll und neidvoll überzeugt .

Einer der scheinbar einen Plan hat , diesen bei schmalem Etat realisieren kann und Spieler besser macht.

Mehr Fußballlehrer als nur Trainer !

Gute Wahl , Willkommen Jos ! 🙂


Delann
17. Mai 2012 um 17:50  |  84582

Meine Meinung zur Personalie RR:

Ich meine mich erinnern zu können, dass das Amt des GF Sport und der Trainerposten nicht von ein und der selben Person ausgeübt werden dürfen. Dies ist IMHO in der Gesellschaftervertrag der KGaA geregelt. Der GF Sport steht über dem Trainer und kontrolliert die Einhaltung der ihm gesetzten Ziele.

Dieser Vertrag wird sicher nicht ohne Zustimmung der Gesellschafter und aller Anteilseigner angepasst. In sofern war Ralf Rangnick NIE in der Lage die von ihm und Euch gewünschte Rolle bei der Hertha einzunehmen.

Das gleiche Konstrukt gibt es übrigens beim 1.FC Köln.

Vielleicht können die beiden Blog-Pappies das bestätigen und damit diese leidige Diskussion etwas bremsen…


Delann
17. Mai 2012 um 17:52  |  84583

Ich fänd es übrigens gut, wenn St. Paulis Schulte den Langen beerben würde. Dann hätte Micha Zeit sich um den Ausbau der Akademie zu kümmern…


L.Horr
17. Mai 2012 um 18:00  |  84584

…@ sunny1703 // 17. Mai 2012 um 17:11 ,
vielleicht hilft´s weiter .

Wie viele Fans bei der Spiel-Unterbrechung am Rand standen und wie lange noch zu spielen gewesen wäre ist für Hertha nicht wichtig .
Die Unterbrechung wird ja nicht beanstandet , wenn es dem Schiedsrichter geling hiernach wieder reguläre Bedingungen zu schaffen.

Das Problem ist und wird von Hertha moniert , dass zum Wiederanpfiff eben keine regulären Bedingungen vorherrschten und man nur unter Protest das Spiel wieder aufnahm.

LG 🙂


f.a.y.
17. Mai 2012 um 18:04  |  84585

@stehplatz: hatte ich auch schon gefragt…


Micha
17. Mai 2012 um 18:05  |  84586

Gute Wahl!

An die blogpapas: wie stehen die Chancen das MP geht oder gegangen wird


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 18:06  |  84587

Ja hilft, danke @jenseits


ubremer
ubremer
17. Mai 2012 um 18:25  |  84588

@DFB-Verhandlungen,

hier ein aktueller Text aus der Süddeutschen, dort werden Herthas Chancen auf ein Wiederholungsspiel als gering eingeschätzt. Weise zudem auf den zweiten Teil des Berichtes hin, wo Sperren gegen Kobiashvili und Lamberz angekündigt werden

@andere Fragen,

sorry, wir haben drei Seiten Morgenpost-Freitagsausgabe zu produzieren. Deshalb lautet meine Antwort:
Keine Ahnung 😉


17. Mai 2012 um 18:28  |  84589

@driemer: logo! allerdings scheinst du meine Schwäche zu kennen..ich verwechsele gerne die Namen in der virtuellen Welt ist es besonders schlimm; das kann zu peinlichen Situationen führen..


Stehplatz
17. Mai 2012 um 18:31  |  84590

Wer glaubt denn an ein Wiederholungsspiel? Ob nun recht oder unrecht es wird keins geben.


elaine
17. Mai 2012 um 18:33  |  84591

na okay, aber wenn der DFB entscheidet es war alles Friede, Freude, Eierkuchen, dann brauchen sie auch nicht gegen den Sicherheitsdienst ermitteln


backstreets29
17. Mai 2012 um 18:34  |  84592

@ubremer

3 Seiten produzieren und keine Ahnung? Seit wann schreibst du für die BILD 🙂

Ich freu mich sehr über die Verpflichtung von Jos Luhukay, weil ich ihn für einen excellenten Trainer halte, der eine Mannschaft aufbauen kann, Spieler entwickeln kann und junge Spieler fördert.

Schade dass man Kiesewetter nicht halten konnte


mirko030
17. Mai 2012 um 18:35  |  84593

@ub

Übertrieben heißt das, das die Fans der fuehrenden Mannschaft im Champions-League-Finale beim Stand von 2-1 in der 89 min. das Feld stürmen können? Die wollen ja nur feiern.


17. Mai 2012 um 18:36  |  84594

wow! dieser SZ-Bericht ist ja reichlich tendenziös..wir stehen mal wieder als Deppen da. Da klingst ja relativ unverhohlen Schadenfreude mit (subtexte sind eben die eigentlichen Botschaften). kein Wort davon, dass auch aus der Düsseldorfer Fanecke gefeuert wurde 😈
Nun ja-nióch mal: rein sportlich sehe ich den Abstieg wirklich ein. Deshalb auch kein Bedauern bei mir, sollte es nicht „klappen“. Bin aber auf die endgültige Bewertung des Sportgerichts ( Urteilbegründung) gespannt, wie ein Flitzbogen..


Dan
17. Mai 2012 um 18:39  |  84595

Rangnick kommt nicht wegen Preetz.
Rangnick kommt nicht wegen Preetz.
Rangnick kommt nicht wegen Preetz.
Rangnick kommt nicht wegen Preetz.

Wie oft muss ich oder andere dies wiederholen, damit aus einem unbestätigtem Gerücht endlich eine knallharte Wahrheit wird?

Vorsicht Subtext.
—————
Jos Luhukay:
Wie bei allen Trainern, kann ich mir vorher kein Urteil abringen. Wenn ich an J-Lu denke, denke ich an Gladbach, Augsburg und Marko Marin. Überwiegend positiv besetzt.
Aber ein Urteil „erlaube“ ich mir erst, wenn Spielermaterial da ist , Vorstellungen und Erwartungen definiert wurden und man seine Arbeit an Spielergebnissen, Mannschaftsentwicklung und wenn möglich auch Spielkultur bewerten kann.

Für den Verein wird das ein Spagat, kein Geld, ggf. Neuaufbau eines Teams in Liga zwei, aber gleichzeitig mit einem zweifachen Aufstiegstrainer das Signal setzen der kann es.

Der Plan den ich dahinter sehe, ist der gleiche eines D.H. mit Favre. Mit wenig Geld aus „Scheiße“ Pralinen machen, nur eben wohl eine Nummer kleiner.

Sollte ggf. der Abstieg irgendwann feststehen, wird durch Transfers Geld in die „Kriegskasse“ fließen und für einen Neuaufbau verwendet. Für die eigene Jugend Einbauverfechter könnte ggf. die schöne Stunde schlagen und Spieler wie Holland, Morales, Schulz, Neumann und Perde, den Weg in den Spielkader schaffen.

Ich persönlich glaube, dass nur eine behutsame Zielerwartung J-Lu hilft. Ich bezweifle aber, dass bei dem Schuldenstand eine Möglichkeit besteht in Ruhe zwei Jahre Teamaufbau zu betreiben, um ein gefestigtes Team in einen ggf. Wiederaufstieg 2014/2015 zu schicken.
Somit wird auch J-Lu & ggf. M.P. wieder Gehetzte der Notwendigkeit eines sofortigen Aufstiegs sein.
Werden Hertha BSC, Berlin, die Medien und wir Fans die Geduld aufbringen, die Augsburg hatte, mit Scheitern vor dem Auge doch das Ziel am Ende zu erreichen, weil ruhig weiter gearbeitet werden konnte?

Ich habe da meine Zweifel.

Ich bin auf die Vision 2012/2013 gespannt.

Natürlich ich das nur meine Version, wenn wir absteigen sollten. 😉


Frage
17. Mai 2012 um 18:39  |  84596

Hätte das Spiel mit fehlendem Stück Rasen überhaupt angepfiffen werden dürfen?


mirko030
17. Mai 2012 um 18:42  |  84597

Ach so. Ich gehe davon aus, das die Herthaspieler fette Strafen bekommen werden (der DFB muss ja ein exemble durchführen) und beide Vereine werden eine Geldstrafe erhalten. Mehr wird nicht passieren.


jenseits
17. Mai 2012 um 18:45  |  84598

Wenn ich den Artikel in der Süddeutschen lese, dann bekomme ich noch schlechtere Laune – eigentlich kaum mehr möglich.

Es würde mich nicht wundern, wenn alles so käme, wie dort geschrieben. Hertha ohne Wiederholungsspiel in der 2. Liga, an Hertha wird man ein Exempel statuieren für die Vorkommnisse in der Liga in der letzten Zeit und drakonische Strafen verhängen. Wahrscheinlich Geldstrafe, Punktabzug, Kobi für ewig und Kraft, Lell und Mija zumindest eine Zeitlang gesperrt. Gute Nacht.

Hoffentlich kann man wenigstens diese bengalowerfenden Chaoten an die Kandare kriegen und ihnen lebenslanges weltweites Stadionverbot plus hohe Geldstrafen erteilen.


elaine
17. Mai 2012 um 18:46  |  84599

kein Wort davon, dass auch aus der Düsseldorfer Fanecke gefeuert wurde 😈

so ist es ich habe auch ein Video gesehen, indem ganz deutlich zu sehen ist, dass der DD-Block zuerst brennt! 😈 Und wie !!!

Die haben angefangen 😳


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 18:51  |  84600

Der DFB hat sich doch schon geäussert – finde ich auch gut so als Vorbeurteilung – Es war alles korrekt, 1:30 nachspielen lassen und gut ist. Schade, dass Niersbach die Miteilung nicht selbst verfasst hat.

Egal ob Fans das Spielfeld stürmen, die Bemessungsgrundlage ist ja (Achtung Zynismus), ob sie es friedlich tun. Bei der Polizei hat Preetz wieder nicht hingehört, denn alles war gesichert und ok.

Der Platz war bespielbar, denn die Lücken im Rasen z.B. beim Elfmeterpunkt stören nicht, denn einen Elfmeter hätte es für Hertha sowieso nicht gegeben, wegen der friedlichen Fans nicht geben dürfen. Es ist alles vorbereitet. Ich kann morgen konzentriert durcharbeiten.

Da passiert nichts, und vielleicht ist es auch gut so.


schönling
17. Mai 2012 um 18:55  |  84601

Glaubt eigentlich jemand daran dass wir ein mögliches Wiederholungsspiel gewinnen würden ?

schnell weg …..


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 18:59  |  84602

Logisch Schönling, the trend is your friend
1:2,2:2,:3:2


Dan
17. Mai 2012 um 19:01  |  84603

Auch eine „schöne“ Version:
Wiederholungsspiel aber sechs Herthaner gesperrt.


ft
17. Mai 2012 um 19:06  |  84604

Also wenn es wirklich auf ein Wiederholungsspiel hinausläuft, dann bitte an einem neutralen Ort.
Was würde da sich nicht besser anbieten als Polen oder die Ukraine.
Das wär es doch. Als warm up vor der offiziellen Eröffnung der EM dürfen die Fortunesen und die Herthaner den dortigen Rasen testen.


Becks
17. Mai 2012 um 19:08  |  84605

Hab grad in der B.Z. Online gelesen, dass Luhukay ab Montag die Planung aufnimmt. Dachte Rehagel kümmert sich noch um ein mögliches drittes Spiel?! Oder hab ich da was verpennt?


mirko030
17. Mai 2012 um 19:13  |  84606

@becks

Da sowieso kein Wiederholungsspiel stattfindet, kann er ja ab Montag planen.


moogli
17. Mai 2012 um 19:13  |  84607

ich grins mal @hurdie an und prophezeie hier für morgen wildeste Diskussionen ob der dfb Entscheidung… also nix is mit konzentriert und durcharbeiten 😉

@Dan… deinen Gedankenansatz find ich wieder ziemlich interessant, das werde ich in meine Gedankengänge mit auf nehmen


Eigor
17. Mai 2012 um 19:13  |  84608

@Becks
Nee, nur verwechselt.
Planung für die nächste Saison tangiert das mögl. 3.Spiel nicht


Neuköllner
17. Mai 2012 um 19:15  |  84609

@Becks

Was hat das eine mit dem anderen zu tun ?

Wer soll denn sonst die Planung voran treiben ?

Planung heißt nicht Training.

Man kann doch zweigleisig planen.


coconut
17. Mai 2012 um 19:16  |  84610

Toto // 17. Mai 2012 um 14:21

Solange Preetz bleibt, ist es egal, wer kommt. Niemand wird unter Patex-Preetz dauerhaft erfolgreich arbeiten koennen.

Meine Gedanken….
Danke fürs schreiben,,, :mrgreen:
Prinzipiell ist der Luhukay kein schlechter Trainer. Aber der braucht Zeit und Rückhalt. All das wird er bei Patex-Preetz nicht bekommen. Augsburg stand zB. lange weit unten drin. DIE haben dem Trainer vertraut und die Liga gehalten. HIER wäre er schon längst Geschichte…..
Kleiner Tipp an alle: 100 Tage sind zu wenig für einen wie Luhukay. Gebt dem mindestens ein Jahr, dann wird es sich auszahlen. Ob das aber auch Patex-Preetz so sehen/wissen wird?
Da habe ich meine Zweifel…..


elaine
17. Mai 2012 um 19:20  |  84611

@coconut

nun kannst du Augsburg nicht mit Berlin vergleichen. Hier ist es etwas hysterischer.
Das sieht man auch an der *Hängt-Ihn-Höher*-Kampagne. Das würde es in Augsurg auch nicht geben


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 19:21  |  84612

Wenn Rangnick nicht kommt, weil Preetz bleibt, bleibt dann Preetz, weil JLu kommt?


Better Energy
17. Mai 2012 um 19:22  |  84613

Aufgrund seiner Leistungen ist eigentlich JL keine schlechte Wahl. ABER:

Wie bei seinen alten Vereinen, braucht er einen langen Vorlauf, um sein System der Mannschaft einzuimpfen. Ob er diese Chance einer ganzen Saison bei Hertha bekommt?

Geht mal in das Forum der Augsburger Allgemeine und schaut euch mal an, wie die in der Provinz über ihn besonders in der Hinrunde hergezogen haben und monatelang seine Entlassung forderten. Bloß er kommt jetzt nach Berlin und da war das dortige mediale Interesse durch die Regionalzeitung und evt. durch Bild nur ein Sturm im Wasserglas. Ob er das hier aushält, wenn man sich das jetzige Preetz-Gebashe vor Augen führt?

Von JL erwarte ich aber, – damit erst gar keine Gerüchte entstehen -, daß er das Thurk-Problem der Öffentlichkeit schildert. Sonst schwabt hier sofort die Gerüchteküche…

Wenn man JL wirklich die Zeit – Saison – geben will und die Spieler (Nachwuchs oder Zugang) dazu, dann sollte WG auf der MV (oder bei „Hertha im Dialog“) ein Signal setzen, daß er in dieser Saison nicht entlassen wird, egal wie es ausgeht, außer er klaut goldene Löffel, will mit keinem mehr reden oder bezeichnet Vereinsgremien als Lügner 🙂


Becks
17. Mai 2012 um 19:23  |  84614

@Neuköllner

Genau das war eben meine Frage, mir war nicht bewußt, dass man 2 Trainer gleichzeitig haben kann, aber danke für die Info


Neuköllner
17. Mai 2012 um 19:23  |  84615

@coconut

Selbstverständlich wird er die bekommen. Hatte Babbel auch. Es sollte mit ihm ja auch verlängert werden.

Die Fans sollten endlich mal die Füße still halten und endlich mal jemanden in Ruhe arbeiten lassen. Die Berliner Großmannssucht ist nicht mehr auszuhalten. Babbel und sein Demut gequatsche kam ja nicht von ungefähr.

Wäre Rangnick gekommen, so hätten viele wieder gemosert und sich darüber geärgert, dass Mourinho nicht aus seinem Vertrag bei Real heraus gekauft worden wäre.

Willkommen in Berlin Jos Luhukay. Ick freu ma.


Micha
17. Mai 2012 um 19:24  |  84616

Wann geht der Versager Preetz bloß endlich?????

Mann Mann …


Neuköllner
17. Mai 2012 um 19:25  |  84617

@Micha

Ironiemodus aus ?


f.a.y.
17. Mai 2012 um 19:38  |  84618

Sollte der DFB… Nee. Also erst wäre ich fassungslos. Und dann gerne für zukünftige konzertierte friedliche Aktionen ab Minute 89. zu haben. Wenn das laut Regeln okay ist, sollten wir nächste Saison auch alle legalen Mittel zur Punktgewinnung (Eigenkreation?) ausschöpfen… 👿


f.a.y.
17. Mai 2012 um 19:45  |  84619

Den Auftakt macht wegen der Eilbedürftigkeit der Prozess zur Spielwertung. Referee Stark wird vortragen, dass er das Spiel unter-, aber nicht abgebrochen habe. Als er es fortsetzen wollte, nachdem ihm die Zuständigen versichert hatten, dass die Sicherheit im Stadion wiederhergestellt worden sei, weigerten sich laut Zeugenaussagen die Berliner, auf den Rasen zurückzukehren.

Aus dem SZ Artikel. Woher wissen die das denn?


linksdraussen
17. Mai 2012 um 19:49  |  84620

Finde den SZ-Artikel gruselig. Die Art und Weise wie hier vorab Informationen aus dem engsten Kreis des DFB lanciert werden, belegt, dass an eine rechtliche saubere Entscheidung wohl nicht zu denken ist. Ich hoffe, dass bei einem Skandalurteil Hertha alle Rechtsmöglichkeiten ausschöpft, einschließlich der ordentlichen Gerichtsbarkeit (ordre public).

Der neue Trainer: Das überrascht mich, aber ich lasse mich gerne überzeugen. Ein solider Trainer, der in der Provinz gute Arbeit gemacht hat. Im Umgang mit den Medien erscheint er mir sehr unsicher. Mal sehen.

Was ich gar nicht verstehe: Wieso um Himmels willen verkündet man die Verpflichtung des neuen Trainers vor einem etwaigen Wiederholungsspiel. ub hatte darauf in den letzten Wochen ja zu recht immer wieder hingewiesen, dass es töricht wäre, vor dem definitiven Ende der Saison einen neuen Trainer öffentlich zu verpflichten.


mirko030
17. Mai 2012 um 19:57  |  84621

Wieviel Zeit JL erhält von den Fans und den Medien erhält wird entschieden, wenn das Ziel und die finanziellen Dimensionen bekannt sind. Alleine daran wird er sich messen lassen müssen.

PS: Einen Spieleretat mit 9 mio und dann den Aufstieg schaffen, daran glaube ich nicht. Hertha wird nach der nächsten Saison noch mehr Schulden haben als jetzt und somit noch weniger Bewegungsspielraum.


LordNoxious
17. Mai 2012 um 19:58  |  84622

Luhukay… Ich traue ihm zu, mit der 1. Mannschaft zunächst halbwegs erfolgreich zu sein.
Trotzdem keine gute Wahl, wie ich finde. Erneut wird, für mein Empfinden eine Möglichkeit zum Neuanfang verschenkt, weil er soweit man das beurteilen kann, eben keiner ist, der den Verein umkrempeln kann, der Visionen, ein Konzept oder eine Vereins-Philosophie hat.
Sein „Plus“ ist sicherlich, dass er Preetz als Manager akzeptieren wird.
Ich befürchte, dass wieder eine Chance vergeben worden ist.


ubremer
ubremer
17. Mai 2012 um 20:08  |  84623

@Luhukay,

ist jetzt offiziell von Hertha bestätigt. Aus der Pressemitteilung:

Preetz: „Wir sind sehr froh, dass wir Jos Luhukay für die kommenden zwei Jahre unter Vertrag nehmen konnten“, sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC.

Jos Luhukay: „Ich freue mich auf die extrem reizvolle Aufgabe bei Hertha BSC und in Berlin. Ich habe Michael Preetz meine Zusage deshalb ganz bewusst für beide Ligen gegeben.“

@Training,

wer hingehen möchte, Otto R. und die Mannschaft gucken: Ab 15 Uhr öffentlich


Etebaer
17. Mai 2012 um 20:18  |  84624

Der DFB hätte es gerne so – allerdings stünde er damit gegen das Rechtsempfinden der Mehrheit der Nation.

Im Übrigen kann man auf allen Bildern eine Horde junger Männer und Männer unbestimmten Alters erkennen, aber ganz wenige, um nicht zu sagen gar keine feiernden Familien.

Was dann die mangelnde Beherrschung der Hertha-Spieler angeht, das ist, wenn es sich bewahrheitet, wirklich nicht in Worte zu fassen.
Düsseldorf hat die Dümmsten Fans und wir die Dümmsten Spieler?
Dann sollten beide Klubs vielleicht fusionieren!


Dogbert
17. Mai 2012 um 20:22  |  84625

Formal finde ich Luhukay eine sehr gute Wahl, eingedenk der hier sehr schwierigen Rahmenbedingungen.

Die Frage ist viel mehr, und damit kommen wir zum Inhaltlichen:

Wie kommt er hier zurecht, mit der Mannschaft, den verfügbaren Entscheidungsspielräumen, der Erwartungshaltung?

Ich kann mir von Luhukay betreff seiner Arbeitsweise noch kein Bild machen. Dafür kenne ich ihn einfach zu wenig.

Er scheint ein solider Arbeiter zu sein, der nicht gerne im Vordergrund stehen will, was ihn für mich sympathisch macht.

Warten wir doch mal ab. Jetzt folgen drei Monate Spielbetriebspause, wo Luhukay sich hier einleben und sich ein Bild von der sportlichen Situation verschaffen kann.

Gleichzeitig können Preetz & Co. den Verein neu ausrichten, aber diesmal mit einem nachvollziehbaren, transparenten Konzept mit mit finanziellen Kennzahlen.

Wie hier bereits vorgeschlagen wurde, soll sich Herr Preetz hauptsächlich um ein reformiertes Konzept für die Jugendakademie und Förderung von Spielern ab der U18 kümmern.


Exil-Schorfheider
17. Mai 2012 um 20:27  |  84626

Ich sehe es wie @stehplatz:

Es wird KEIN Wiederholungsspiel geben.
Alles andere würde mich doch überraschen!


mirko030
17. Mai 2012 um 20:28  |  84627

@Ete

Ich kann auch keina Familien erkennen, sondern eher jugendliche. Da auch welche aus den D’dorfer Block sind, welche ebenfalls Bengalos angezündet haben, kann ich die Angst der Spieler verstehen. Ich wäre als Spieler nicht mehr aufs Feld gegangen. Egal was Sie mir angedroht hätten.


elaine
17. Mai 2012 um 20:32  |  84628

besonders friedlich sieht
dieses aus 😉


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 20:46  |  84629

Ja Elaine, alles fröhlich hüpfende 5-Jährige mit ihren Müttern, die mit Hubnik Ringelreihe spielen.


catro69
17. Mai 2012 um 20:48  |  84630

Bringt JLu seine Co-Trainer mit? Mit Gellhaus führt er ja fast ne Ehe, was ist mit Rob Reekers?
An J Lu habe ich nichts auszusetzen, die Erfolge sprechen für ihn, was mich mehr stört, ist die Tatsache, dass Preetz kein Rettig ist.
Wir werden sehen, was passiert. Jedenfalls ist es nie langweilig bei uns,wa?


pax.klm
17. Mai 2012 um 20:48  |  84631

hurdiegerdie // 17. Mai 2012 um 20:46

Nicht aufregen, sind alles nur dumme Verschwörungstheorien!!! 😉 😉


sunny1703
17. Mai 2012 um 20:50  |  84632

Ich mag an die Rechtmäßigkeit einer möglichen Entscheidung des DFB gegen ein wiederholungsspiel auch zweifeln. Doch bitte Angst bei diesen Herthaspielern?????
Bei einem Kobiashvili, einem Mijatovic, ach was. Da spuckt ein Lell einem Düsseldorfer während drum herum die „lebensgefährliche Hölle“ los ist, ins Gesicht?!

Die für mich nicht mehr erträgliche Zahl von Fans war etwa drei Minuten vor Schluss am Spielfeldrand, aber warum waren die denn da, warum waren keine Polizisten da? Wel irgendwelche Knalltüten aus dem Herthblock irgendwas auf den rasen feuerten. Das bessert nicht die Gesamtsituation für diese letzten zwei Minuten. Doch der Sturm aufs Feld kam erst knapp einen Minute vor Schluss der sieben Minuten. Stark ließ aber ziemlich genau anderthalb Minuten nachspielen, also für mich dreißig Sekunden weniger als er es vielleicht hätte machen sollen.

Ja, der DFB sollte ein Exempel statuieren und über ein Wiederholungsspiel nachdenken. Ich glaube nicht daran, auch wenn ich nochmals darauf hoffe, weil mir Spiele gegen die Bayern oder den BVB lieber sind als gegen Sandhausen und Aue.

Doch ich rechne mehr mit saftigen Geldstrafen,evtl Punktabzügen und Auswärtsfahrtsprren für Hertha und eine Heimspielsperre für Düsseldorf.

Aber morgen wissen wir mehr.

@hurdie,zu den Gelben , ich denke Du meinst die von ÄBH. Bei der ersten haut er einem Düsseldorfer an der gegenrischen Eckfahne völlig bescheurt die Beine weg,bei der zwieten legt er sich den ball vor und fährt dem Düsseldorfer von vorne mit Sohle voran in die Beine,das war dunkelgelb.

Für mich war die eine gegen Mija nicht gerechtfertgt, weil er da ein Foul gegen ihn pfiff, das war keins und er bekam gelb wegen meckerns. Grundsätzlich ist mir aber aufgefallen, dass diese mannschaft doch am Ende ein ziemlich undisziplinierter Haufen war, und ich kann nur hoffen, dass Luhukay aus diesem Resthaufen, wieder sowas diszipliertes macht,wie einst Favre aus dem Chaoshaufen Hertha bevor er dort anfing.

Preetz, naja, das sieht wohl nach weiter so aus…….nicht mit meiner Zustimmung!

lg sunny


catro69
17. Mai 2012 um 20:51  |  84633

Ach ja, steht in den Durchführungsbestimmungen der DFL nicht auch was vom Schutz des Schiris? Nicht mal das haben die Düsseldorfer hingekriegt…


coconut
17. Mai 2012 um 20:59  |  84634

@elaine // 17. Mai 2012 um 19:20
und @ Neuköllner
Babbel war aber auch relativ erfolgreich. Als es in der 2.Liga kriselte wurde es im Verein schon „zappelig“….
Kann man also gar nicht vergleichen.
Nein, es liegt nicht in erster Linie am „Umfeld“ Presse/Fans, sondern an demjenigen der Manager ist. Siehe DH.
Der hat, wenn er von einem Trainer überzeugt war, bis zur letzten Sekunde diesen Trainer gestützt. Hat die Mannschaft in die Pflicht genommen. Ich denke noch mit grauen an Stevens. Das fand ich damals schon abartig.

Bei Preetz weint sich einer oder mehrere Spieler aus „der Trainer war so gemein zu mir/uns“ und schon ist der Trainer Geschichte, weil er jeden Rückhalt verloren hat.
Ich befürchte genauso wird es mit JL laufen.
Denn eines sei man sich gewiss:
Wer nicht nach seiner Pfeife Tanzt ist ganz schnell raus aus dem Kader. Da kennt der keine Freunde. Man sollte den Jos da nicht unterschätzen…..


17. Mai 2012 um 21:00  |  84635

out of topic:..die zu erwartende Entscheidung wird Öl auf´s Feuer der Verschwörungstheoretiker sein. Das ist für mich das Schlimmste an der ganzen Geschichte. Denn, egal was je passieren wird- es ist der böse DFB. Wenn man unvoreingenommen an die Sache heranginge, würde man sich am Urteil vielleicht stören oder auch richtig sauer sein. Aber leider wird die nächsten 20 Jahre kein vernünftiger Disput mehr möglich sein-mit geschätzen 20% der Fans. Da ich Verschörungstheorien aus tiefstem Herzen verabscheue (weil sie nur quasi-plausibel sind und immer destruktiv und passiv)-ist das für mich die bitterste aller bitteren Pillen. Meine ganz persönliche Anmerkung.


linksdraussen
17. Mai 2012 um 21:02  |  84636

@Sunny: Es kommt nicht darauf an, ob die Spieler sich subjektiv bedroht gefühlt haben. Allein die objektive Gefährdung der Spieler und des Schiedsrichters durch Zuschauer im Innenraum ab der 60. Minute ist entscheidend.

Lell hat gespuckt? Weil Düsseldorfer Funktionäre das behaupten? Ich habe das im TV nicht gesehen.

Der Schiedsrichter kann im eigenen Ermessen eine Nachspielzeit überziehen, aber nicht verkürzen. Klarer Regelverstoß.


jenseits
17. Mai 2012 um 21:10  |  84637

Wenn der DFB diesen Murks entscheiden sollte, meint, es sei alles regelkonform und fair gelaufen und dann als Begründung den „friedlichen“ Platzsturm bringt, ich glaube, dann werd ich echt schrullig und leicht sonderbar, und hätte große Lust mir auch so friedliche Nickligkeiten auszudenken. Denkzettel…


naneona
17. Mai 2012 um 21:11  |  84638

Ich lese immer öfter von den lieben, feiernden Fan’s.
Ist in der nach Betrachtung leicht zu sagen.
Entscheidend ist doch aber was man unmittelbar in der Situation fühlt.
In dem ganzen Chaos bleibt doch keine Zeit für ne ruhige Reflektion der Situation.
Ich als Zuschauer vor der Glotze hatte schon ein mulmiges Gefühl und hab gedacht „bloß nicht nochmal raus gehen“
Was geht dann in einem Spieler vor der gerade vom Platz geflüchtet ist und weiß die Chaoten werden auch beim nächsten mal nicht zu stoppen sein.
Bei der Urteilsfindung muss jeder der das Spiel gesehen hat sich an seine unmittelbare Gefühls Welt erinnern und dann ist klar das die Hertha Spieler nicht mehr in der Lage waren das Spiel ordentlich zu beenden.
Mit einem Auge Richtung Kabine schielen und mit dem anderen den Pöbel im Auge behalten.
Dabei natürlich noch das wichtige Tor schießen.
Ich gehe aber davon aus, das der Mafia Verein dennoch gegen uns Entscheiden wird.
Am Ende wird es bei aller Trauer um den Abstieg auch eine Erleichterung sein das es nun Endlich vorbei ist, das Katastrophen Jahr.


sunny1703
17. Mai 2012 um 21:11  |  84639

@linksdraußen

Düsseldorfer im innenraum ab der 60. Minute, habe ich nicht gesehen.

Wenn er nicht gespuckt hat, hatte er zumindest eine handfeste auseinandersetzung und sorry, für mich sind nicht alle berliner aussagen wahr und alle düsseldorfer unwahr. Für mich sah der düsseldorfer beldigt aus wie einst Zidane.

Die Unterbrechung wegen des Sturms auf den Platz war nach 5 Minuten und 57 sekunden der nachspielzeit, anschlkießennd wurden abver anderthalb minuten nachgespielt. Er hat also mehr nachspielen lassen, als es noch zu spielen waren nach der Unterbrechung.

@apollinaris

Du schreibst es richtig.So wie bei jedem Attentat Al Kaida erstmal dahinter steckt oder es Bin Ladn war, so wie es einst die RAF war,ist es jetzt die DFB Mafia. Wer solche Feindbilder schafft, muss sich nicht wundern, wenn er eines Tages wirklich zu einem mutiert ist.

lg sunny


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 21:11  |  84640

Yep, @coconut,

ich habe mich mal bei meiner Augsburger Connection erkundigt. Ich bin mir nicht sicher, ob Preetz sich richtig erkundigt hat.

JLu ist knallhart. Er wird auch die „Rechte“ des Managers eingrenzen. Wenn Spieler nicht mitziehen und sei es nur nicht pünktlich 8 Uhr morgens zum Frühstück zu erscheinen…
Und er hängt überhaupt nicht an seinem Stuhl, wenns ihm nicht passt, ist er weg.

Ich bin mal gespannt. Preetz wird es schwer haben, die Hoffnung kommt zurück 😉


naneona
17. Mai 2012 um 21:17  |  84641

„linksdraussen // 17. Mai 2012 um 21:02
Lell hat gespuckt? Weil Düsseldorfer Funktionäre das behaupten? Ich habe das im TV nicht gesehen.“

Ich habe es jetzt nochmal gesehen, stark vergrößert und in Zeitlupe.
Wenn er in dem Moment nicht gerade geniest hat, dann hat er den Spieler angespuckt.
Eindeutig zu sehen wie die Spucke fliegt.


sunny1703
17. Mai 2012 um 21:17  |  84642

Um es nochmal zu erklären, auch ich finde in den letzten ,egal ob jetzt zwei, drei oder fünf Minuten fand das Spiel nicht mehr unter regulären Bedingungen statt. Wie das zu beurteilen ist,mag ich nicht sagen. Ich glaube jedenfalls nicht, dass in der umgekehrten Situation der DFB anders entscheiden würde, wie es morgen geschiet.


linksdraussen
17. Mai 2012 um 21:19  |  84643

@Sunny. Freunde aus Köln, die im Stadion waren schon. Ich verweise auch auf

ft // 16. Mai 2012 um 14:01

Ich kann mir gut vorstellen, dass Lell sich vebal daneben benommenhat. Aber ohne jeden Beleg die Unterstellung, er habe ihn angespuckt zu wiederholen, ist schlicht unseriös.

Deine Darstellung zur Nachspielzeit kann ich mangels eigener Erkenntnisse nicht widerlegen.


sunny1703
17. Mai 2012 um 21:25  |  84644

Die Bilder zu Lell scheint es ja zu geben, ich hatte nur davon gelesen,…….aber Du hast Recht, ich hätte sie überprüfen sollen, danke deshalb an Naneona!

Mir geht es nur darum, lassen wir doch mal die Entscheidung geschehen, lesen wir uns die Begündung durch und machen wir uns klar, dass da die Düsseldorfer Ordnungskräfte daneben lagen und eine gewisse kleine Zahl Fans aus dem Herthablock………und scheinbar wohl auch einige Herthaspieler.

Und ich bin nun mal so gepolt, Fehler erstmal bei mir(meinem Verein) zu finden und abzustellen, das geht besser .

lg sunny


pax.klm
17. Mai 2012 um 21:28  |  84645

Also ehrlich, sehe das so das Hertha noch nie benachteiligt wurde, dass sich immer alles ausgleicht, okay nicht in 120 Jahren , na vielleicht in den nächsten 120 Jahren?
Es hat auch noch nie Betrug gegeben und Herrn Hoyzer nicht und das Café King nicht, keiner betrügt das Finanzamt, keiner dopt schon gar nicht die spanischen Radfahrer nicht und JFK wurde mit einem nicht im entferntesten an ein Präzisionsgewehr erinnerden,altem Gewehr quasi um die Ecke erschoßen,
nö alles nur Erfindungen um die wahren Dinge nicht annehmen zu müssen!
Wahr ist aber Hertha ist abgestiegen, Stand
heute und das ist GUT so, da brauchen die R(h)einländer nicht zu denOssis an die Spree, hier schicken und schickten sie nur gerne ihre Kinder hin zum Randalieren in SO 36, und zu Besuch wurden die Eltern durch die Herzen der Metropole gekarrt!

Aber für mich gilt:
http://www.youtube.com/watch?v=TySGpPWWS04


pax.klm
17. Mai 2012 um 21:30  |  84646

Ach so vergessen: Sxxxxx auf Cxxxxxx und die Unterhosen!!!

Ansonsten alles nur SCHERZ


17. Mai 2012 um 21:30  |  84647

@linksdraussen: es wurde hier doch nun des Öfteren schon gesagt, dass sky-Aufnahmen das belegen können (zuletzt @nano)-ich hatte es mir bei den Live-Bildern schon gedacht- nur so war das Explodieren des Düsseldorfers zu erklären, denn eigentlich wurde die beiden gerade voneinder entfernt-undplötzlich ging der ab, wie angepiekst..bzw-gespuckt. 💡
Es passt leider alles zusammen. ich hatte Lell so gelobt und für geläutert gehalten. Schade. Diese Ferndiagnosen taugen einfach nichts-weder im Guten noch im Schlechten.
Es zählen nur Taten und Fakten.


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 21:31  |  84648

Und warum gibt der DFB vor der Verhandlung schon mal eine Schiri-Stellungnahme ab, wenn man damit nicht schon eine Vorverbeurteilung lanzieren möchte. Gibt es nicht in richtiger Rechtssprechung sowas wie ein schwebendes Verfahren?

http://www.dfb.de/index.php?id=511739&tx_dfbnews_pi1%5BshowUid%5D=33484&&tx_dfbnews_pi1%5Barticle_page%5D=1&tx_dfbnews_pi4%5Bcat%5D=121&type=


17. Mai 2012 um 21:31  |  84649

@pax: wir sind deshalb abgestiegen, weil wir in 36 Spielen es nicht geschafft haben, klare Fakten zu schaffen.


sunny1703
17. Mai 2012 um 21:34  |  84650

Wenn die Infos von @hurdie zu Luhukay stimmen und seine Infos aus der Augsburg connection waren das bisher eigentlich immer, dann gibt es vielleicht doch noch die von mir gewünschte Preetz light Version. Ich möchte ihn deshalb nicht aus dem Verein haben, weil er trotz seiner ganzen Fehler, herthaner durch und durch ist, weil er sachverstand hat und dem Präsidenten sportlich besser beraten könnte. Wenn er sich dafür mehr aus dem sportlichen Bereich zurückzieht, ist es eine bessere Lösuung als ein weiter so. Wichtig ist es nun für die wahrscheinlich zweite Liga, etwas mit Substanz und mit Konstanz aufzubauen. Und bitte nicht wieder Zitteranfälle bei drei oder vier sieglosen Spielen. Doch dazu gehört nicht nur der GF Sport ,sondern auch die Medien und besonders wir fans. Konstanz einfordern und dann nach drei Spielen ohne Sieg den Kopf fordern stimmen nicht überein.
Geht es in die zweite Liga, rechne ich bei der Konkurrenz erstmal nicht mit einem direkten Wiederaufstieg.

lg sunny


linksdraussen
17. Mai 2012 um 21:36  |  84651

@ Apo: „Es zählen nur Taten und Fakten.“

Ich habe die Sky-Aufnahmen mehrfach gesehen und kann kein spucken erkennen. Wenn es erkennbar wäre, würden alle darüber berichte. Tut aber keiner, weil es eine reine Unterstellung ist. Auch die Düsseldorfer sprechen – so weit ich das überblicke – nur von einer verbalen Beleidigung. Ich traue das Lell zu, keine Frage. Aber eine so ungeheuerliche Unterstellung ohne jeden Beleg, finde ich fahrlässig.


linksdraussen
17. Mai 2012 um 21:38  |  84652

@hurdie: Jep! Und der DFB schwingt sich auf zur Partei und nicht zum Richter. Vielleicht erklärt er sich ja morgen für befangen…


ubremer
ubremer
17. Mai 2012 um 21:45  |  84653

@sunny und @hurdie,

in der Freitagsausgabe der Morgenpost gibt es einen sehr langen Text zu Jos L., der einiges von dem bestätigt, was Ihr bereits diskutuert habt. (Und auch die Rolle von Herrn Rangnick ein wenig beleuchtet) 😉


schnuppi
17. Mai 2012 um 21:51  |  84655

@sunny

deine polung is ja grundsätzlich wie ich finde ok.

aber halt nicht immer ,

die dusseldorfer fans waren deutlich früher auf den gelände.

aber gott sei dank nicht ein hertha fan .

ich hätte mir auch gerne mal einen 11er punkt wärend das spiel noch läut gestochen,
aber es war für uns ja kein rankommen.

ich kann schon wieder lachen ,spaß muß sein.

ha ho he


pax.klm
17. Mai 2012 um 21:53  |  84656

apollinaris // 17. Mai 2012 um 21:31
Richtig, für mich ist das Ding auch gegessen!

Cool wäre, der DFB sagt Wiederholungsspiel und Hertha sagt dann, nein Danke wir wollten nur klarstellen, dass das nach den Statuten nicht in Ordnung war. Wir verzichten auf dies Spiel und gehen in die zweite Liga, da Spieler und Management nur zweitklassig sind!
Das hätte Stil!


17. Mai 2012 um 21:54  |  84657

ich habe auch schön ähnliches über den Motorradcop gehört. Ich würde so einen begrüßen! was hier seit Jahren an Disziplinlosigkeit abgeht, ist furchtbar,. Unter babbel gab es eine kleine Pause-und schon stimmten wenigstens die Ergebnisse. Wir brauchen keinen Visionär oder Philosophen, wir brauchen ein passendes und realistisches „Gesamtpaket“. Fussball ist nicht nur Taktik und Theorie. Diesen lells und Hatiras und Eberts musst du erst mal mit anderen Dingen kommen 😉
Ich erwarte eine Fehlentscheidung vom DFB. Dahinter vermute ich jedoch wirklich nichts berlinspezifisches..da spielen vermutlich andere Interessen ne viel entscheidendere Rolle. Aber es ist müßig, das alles jetzt schon zu diskutieren-sonst wiederholen wir uns morgen gleich mehrfach 😀


chrillinho
17. Mai 2012 um 21:57  |  84658

Was wird nun aus Covic und Tretschok?


kraule
17. Mai 2012 um 21:58  |  84659

Nunal ehrlich Leute !
n mGeht’s noch?
Was gibt es an J L auszusetzen?
Er kennt die 2. Und die 1.Liga.
Ist ein Top Mann der sich nichtaig der Nase rumtanzen lässt…..
Und für mich nach R R die beste
Lösung!d


sunny1703
17. Mai 2012 um 21:59  |  84660

@pax

Mit dem Friedensnobelpreis allein, kannst Du aber den Verein nicht entschulden 🙂

@schnuppi, ich gehe nur von der action hinter dem Tor aus und die war erst kurz vor feierabend im TV zu sehen. Gab es da schon vorher solche Bewegungen, keine Frage macht das für Hertha morgen etwas besser , doch insgesamt war das was da vorgestern in Düsseldorf abgelaufen ist, eine „Schande“ für den Fußball und leider war unsere Hertha ein teil dieser Schande.

lg sunny


pax.klm
17. Mai 2012 um 22:00  |  84661

Gefunden in Goal.com

ist Herthas Heimkomplex: Nur vier Siege gab es im meist gut gefüllten Olympiastadion vor dem eigenen Anhang und der Ostkurve! Dazu war auch die mentale Verfassung der Mannschaft äußerst mangelhaft: Hertha konnte keinen einzigen Rückstand in dieser Saison drehen. Bei Rückschlägen brach das Team mit erschreckender Regelmäßigkeit ein.

Seit Monaten weise ich darauf hin , dass Hertha im Bereich der psychologischen Betreung absolute Mängel hat und hier dringend etwas getan werden MUSS!
@Dan meinte zwar da sei es im Lot und PattExPreetz meint auch das könne jeder Trainer regeln so etwas bräuchten wir nicht,
für mich ist hier aber ein durchaus entscheidender Knackpunkt zu finden:
Fehlende MENTALE Stärke und Feife!


pax.klm
17. Mai 2012 um 22:00  |  84662

Reife


L.Horr
17. Mai 2012 um 22:01  |  84663

… nicht nur in der Süddeutschen wird ja der Tenor vertreten das Regelverstöße gepaart mit Luftballons , Fingermalfarbe und freudetrunkenen Adults mit Kindern im Arm keine relevanten Verstöße sind.

Na Klasse , dann auf ein geschmeidiges „Clockwork Orange“ ,
die hatten auch recht gute Laune beim killen !


Links Außen
17. Mai 2012 um 22:03  |  84664

ich finde es prima, das sich überhaupt noch einer findet hertha zu trainieren und sich ggf. wieder von michael preetz feuern zu lassen.

ha ho he


linksdraussen
17. Mai 2012 um 22:04  |  84665

@pax.klm: Das ist doch naiver Unsinn. Die Vereinsführung würde sich damit strafbar und schadensersatzpflichtig machen.


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 22:04  |  84666

Wir hatten eben nicht 36 Spiele, um klare Fakten zu schaffen, weil wir das letzte Spiel nicht regulär zu Ende spielen konnten.


Parzifal
17. Mai 2012 um 22:08  |  84667

Lell will ich nicht verteidigen, aber wenn Spieler wie Kraft und Kobi so ausrasten wie kolportiert wird, sollte sich der DFB fragen ob Stark nun der Schiri war, der völlig souverän die Sache in der Hand hatte.
Ich sehe das wie bei der Meuterei auf der Bounty, wenn diese Männer sich veranlasst sehen so zu handeln, hat der Kapitän (Schiri) wohl etwas falsch gemacht.
Freilich sehe ich den DFB als weit weniger integer als die engl. Admiralität. 🙂


coconut
17. Mai 2012 um 22:13  |  84668

Wiederholungsspiel ja oder nein…..
Ich sag mal so:
Hätte es zu dem Zeitpunkt der Unterbrechung 2:0 für die Fortuna gestanden würden wir wohl alle sagen, Was soll’s.
3 Tore würden wir unseren Spielern in der verbleibenden Zeit eh nicht mehr zutrauen. Dem ist aber nicht so. Unter den gegebenen Umständen war kein normales Spiel mehr möglich und unsere Mannschaft wurde der nicht völlig unrealistischen Möglichkeit beraubt, das „Wunder“ zu schaffen.
Abgesehen davon befanden sich schon weit vor dem Platzsturm hunderte Zuschauer im Innenraum. Den Regularien nach hätte das Spiel schon da unterbrochen oder gar abgebrochen werden müssen.
Nein, ich bin nicht glücklich über diese blöde Situation und mir persönlich wäre ein einfacher Abstieg ohne Nebengeräusche deutlich lieber. Aber was Recht ist muss Recht bleiben. Wer sich nicht an seine eigenen Regularien hält, der macht sich völlig unglaubwürdig.


L.Horr
17. Mai 2012 um 22:14  |  84669

… @Parzifal ,
das Gleichnis mit der Bounty ist genial aber damals wie heute ohne entsprechende Marginalie im Regelwerk !


Ursula
17. Mai 2012 um 22:16  |  84670

Ich bin gerade von „draußen“ rein und
bin begeistert von dieser Wahl unseres
wohl in Deutschland größten Trainer-
sachverständigen!

Ist Luhukay jetzt nur für die Vorbereitungs-
phase verpflichtet worden? Und wer übernimmt
dann ab August?

Freue mich schon auf die Bank, wenn die
BEIDEN dann zusammen sitzen und mit
ihrem Gesichtsausdruck, Mimik die helle
Begeisterung der Spieler entfachen…

Gute Wahl, ehrlich….!?


Sir Henry
17. Mai 2012 um 22:19  |  84671

Wird denn in der morgigen Verhandlung auch ein Urteil gesprochen oder werden lediglich die Vernehmungen geführt?

So oder so ist ja zu erwarten, dass die unterlegene Partei gegen das Urteil Einspruch erheben wird. Das heißt, dass morgen Mittag kaum mit einer endgültigen Entscheidung zu rechnen ist.


linksdraussen
17. Mai 2012 um 22:20  |  84672

@Ursula: Der Micha hat einen Makler zur Hand, der Trainer-Wohnungen mit extrem kurzen Kündigungsfristen anbietet.


Ursula
17. Mai 2012 um 22:21  |  84673

Übrigens ist Berlin „wie geschaffen“ für
Trainer mit der Eloquenz und Medien-
fertigkeit eines Jos Luhukay….

….hat der überhaupt schon einmal in
einer Stadt trainiert, die über 100.000
Einwohner hatte….???


L.Horr
17. Mai 2012 um 22:22  |  84674

… hi Sir ,
morgen gibt´s ein Urteil , aber beide Seiten haben hiernach ein Einspruchsrecht !
LG


Ursula
17. Mai 2012 um 22:23  |  84675

Ach so, wusste ich nicht!


L.Horr
17. Mai 2012 um 22:23  |  84676

… @Ursula ,
willst du ´n Trainer oder ein Entertainer ?
😉


Ursula
17. Mai 2012 um 22:26  |  84677

„L.Horr“ in Berlin? Beides! Am liebsten ALLES!!!


zenturio
17. Mai 2012 um 22:29  |  84678

Die Verpflichtung des neuen Trainers wird keine Aufbruch und Umbruchstimmung erzeugen und ist für mich eine neue Patrone eines unfähigen GF Sport die ihr Ziel bei weiten verpfehlen wird.
Schön zu erkennen das Preetz einfach ohne jeglichen Plan einen Verpflichtet weil der gerade frei wurde. Der hätte niemals an den gedacht wenn die bei Augsburg nicht auch so einen Witzmanager eingestellt hätten und der gute Jos dort weiter hätte machen wollen. Hier hat man einfach kein sportliches Konzept. Jetzt redet man sich die Verpflichtung wieder schön und sagt das er bei Gladbach und Augsburg ja nicht so gute Jugendakademien hatte und er deshalb erst bei uns verstärkt auf den Nachwuchs setzt. Ich sage auch absolut falsche Wahl für die Medienstadt Berlin die Sache ist zum Scheitern verurteilt und trägt wieder dazu bei das wieder mehr Leute von Hertha abrücken solange Preetz weiter stümpern darf.


17. Mai 2012 um 22:30  |  84679

@hurdi: meinetwegen 35.98 Spiele-meine Güte: rein sportlich gäbe es an einem Abstieg doch nicht wirklich etwas zu bezweifeln?
@pax: die mentale Schwäche bemängeln andere und ich doch schon seit 2 Jahren? Für mich ist/war das aber kein rein psychologisches Problem, das einer besonderen „behandlung“ bedurft hätte. Dieser Mannschaft fehlte die hnatürliche Hierarchie. Die Leitfiguren waren zu leise und introvertiert (das kann dann keine Psychologe verändern). Man holte sich u.a. Ottl und lell dafür. Das reichte (bei weitem) nicht. Mija hatte diese Fähigkeit, ist aber leider leistungsmäßig einfach (zu?) stark limitiert-und war dann auch noch verletzt. Kobi viel zu introvertiert und Niemeyer fehlt irgendwie die Fähigkeit der Organisation ( immerhin war er einer, der es immer versuchte!). Die Mannschaft wurde nicht gut genug zusammengestellt.


jenseits
17. Mai 2012 um 22:34  |  84680

Meine Güte, mit 35,98 Spielen wäre Gladbach letzte Saison abgestiegen.


sunny1703
17. Mai 2012 um 22:35  |  84681

@ursula

Aus Dir spricht gerade ein Geographieexperte.

Sowohl Krefeld als auch Köln, Paderborn, Mönchengladbach und Augsburg, was Dir ja nicht fremd sein sollte, haben mehr als 100.000 Einwohner. Aber keine bange, die Wetten , dass Du Luhukay positiv bewertet hättest, standen auch 1: 99.999…….I´ve Got You Babe!!

lg sunny


Ursula
17. Mai 2012 um 22:36  |  84682

Gut so! Ich vertraue Rummenigge….

….Fußball ist keine Mathematik!!


f.a.y.
17. Mai 2012 um 22:38  |  84683

Habe im Schnelldurchlauf noch einmal die letzten Minuten des Spiels gesehen. Ich bleibe dabei, dass Hertha die faire Chance genommen wurde, die letzten Minuten gingen bis auf den einen Konter der Fortuna nur auf das Düsseldorfer Tor. Aber. Todesangst? Die Spieler waren wieder auf dem Platz, nachdem geräumt wurde und warteten auf den Anpfiff. Dann wurden alle reingerufen. Dann kamen sie nicht wieder raus. Wo hat sich denn wann und warum die Todesangst aufgebaut? Zumal der ARD Reporter sagte, die Berliner hätten erst noch minutenlang vor den Kabinen gewartet, weil sie auf den Platz wollten… Hoffe, die Todesangst war eine juristische Nebelkerze für die Presse. 😉


Ursula
17. Mai 2012 um 22:40  |  84684

Hallo??! Hallo „sunny“ das sollte ein Witzchen
sein! Mit Deiner Prognose hingegen 1:99999999
hättest Du jede Wette gewonnen….

…und ich mit einem schnellen, JÄHEN Ende!!!
WETTEN!!!


b. b.
17. Mai 2012 um 22:48  |  84685

Springe mal vom Comment 14:oo h hierher. Warum brauchen wir Aufbruchstimmung, die von vor zwei Jahren hat sich ja auch erledigt. Wir sind Hertha und werden noch ne Menge überleben. Irgendwann hält auch Patexx nicht mehr (pax, der war Klasse).
Luhukay passt schon als Trainer, hat viel 2. Liga Erfahrung, ist jung und wird sich hoffentlich noch weiter entwickeln (Einbau von jungen Spielern?) . Muss sich halt in unserem spezielem Biotop beweisen und dies wird für ihn, so glaube ich, die größe Herausforderung sein.
Bin auf Morgen gespannt, richtig wäre ein 2:0 für uns. Wenn überhaupt gibt es ein Wiederholungsspiel, vor dem ich richtig schiss habe. Denke aber es wird sich nichts ändern = 2. Liga, wir sind dabei. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nochwas zur MV, werde mit bauchschmerzen WG wählen, weil alternativlos. Möchte Hertha nicht Führungslos sinken sehen. Sehne mich nach einer handlungsfähigen Opposition.
b.b.


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 22:52  |  84686

Eiskalt @Jenseits, gefällt mir. 😉

Verstehe ich nicht @apolinaris. Warum gäbe es rein sportlich an einem Abstieg doch nicht wirklich etwas zu bezweifeln?

Ich hatte Hertha als Abstiegskandidaten auf der Reihe. Der drittletzte Platz reicht zu Relegationsspielen und ist somit ein legitimer Platz den Abstieg zu vermeiden.

In der gesamten Saison wurde Hertha, meiner Meinung nach, von Schiris seltener bevorteilt als benachteiligt. Sowohl im ersten Relegationsspiel waren beide Gegentore in der Entstehung zweifelhaft, Dienstag hätte es einen Elfer für Mija geben können. Nachdem ich mir das Ganze am DIenstag ab der 85 Minute mehrfach angesehen habe, gab es auch hier einige Entscheidungen gegen Hertha (allerdings hätte auch Kobi runter gehen können). In beiden Spielen war Hertha m.E. über jeweils 2/3 der Spielzeit die bessere Mannschaft.

Rein sportlich hätte Hertha den Erhalt der BL mindestens so verdient wie D-Dorf den Aufstieg.

Doch ich bezweifle das Hertha rein sportlich den Abstieg verdient hatte. Zumindest nicht, wenn die Relegation zum Regelwerk dazu gehört. Gehört sie das nicht, hast du recht.


Ursula
17. Mai 2012 um 22:53  |  84687

Poche, nicht „Pocher“, auf Urheberrechte!
„Patex-Preetz“ ist von mir, stimmt`s „pax“…

Schon vor etlichen Tagen „kreiert“….


Dogbert
17. Mai 2012 um 23:04  |  84688

Im Fußball und einigen anderen Sportarten gibt es keine B-Noten für den künstlerischen Gesamteindruck. Es zählen nur die Tore und Punkte.

Mir wird das langsam zu peinlich, wie andere jetzt noch nach dem letzten Strohhalm greifen.

Es wird kein Wiederholungsspiel geben, da das Spiel regulär beendet werden konnte. Nur ein Spielabbruch hätte weitere Möglichkeiten offengelassen.

Machen wir uns doch nichts vor:
In beiden Spielen war Düsseldorf die bessere Mannschaft. Schon das Spiel in Berlin hätte leicht und locker 3:1 für die D’dorfer ausgehen können.


Treat
17. Mai 2012 um 23:04  |  84689

Ich halte Luhukay für einen extrem kompetenten Trainer und mir liegen ruhige, bescheiden auftretende Fachleute persönlich viel mehr als permanent aufgedrehte – aber ach so charismatische – Selbstdarsteller. Ist nur meine Meinung, natürlich. Ein wenig Sorge habe ich, dass Jos die Lage hier in Berlin, die überkritischen Fans und das mediale Umfeld ein wenig unterschätzt. Allerdings bin ich auch davon überzeugt, dass er trotz seines sanften Auftretens absolut kein Weichei ist – also packt er das Umfeld schon.

Und bei Preetz hätte selbst ich mir zuletzt gewünscht, dass er seinen Platz für einen Neuanfang räumt. Ich traue ihm aber nun, da er offenbar doch bleibt, durchaus zu, was er auch schon in anderen Zusammenhängen bewiesen hat. Nämlich, dass er aus Fehlern lernen kann. In diesem Falle, dass er verstanden hat, dass seine mangelnde Rückendeckung für seine Trainer, sowohl der Mannschaft, der er damit Alibis verschaffte als auch den Medien und der Öffentlichkeit gegenüber, ein großer Teil der entstandenen Probleme auslöste und/ oder erst auslöste.

Ich hoffe also durchaus noch darauf, dass er diese Haltung bei einem Neuanfang, in einer neuen Saison verändern und künftig in viel überzeugenderer Weise hinter seinem Trainer stehen kann, so dass dieser nicht mehr so schnell eine Einbuße an Autorität der Mannschaft gegenüber hinzunehmen hat oder sich den Medien „zum Fraß vorgeworfen“ fühlt. Im Übrigen glaube ich auch nicht, dass J – Lu sich dies gefallen ließe.

Von daher bin ich durchaus hoffnungsvoll und freue mich über die Verpflichtung dieses für mich sehr sympathischen und kompetenten Trainers, der unseren Möglichkeiten mehr als nur angemessen ist.

Herzlich willkommen, Jos Luhukay und viel Erfolg mit der Hertha!

Blauweiße Grüße
Treat


jenseits
17. Mai 2012 um 23:08  |  84690

Also, wenn der DFB morgen entscheiden sollte, dass alles rechtens war und es beim Spielstand von 2:2 bleibt, dann müssen sich die Bochumer doch im Nachhinein zu Tode ärgern, dass sie so dämlich waren und nicht gerade noch rechtzeitig ein Freudentänzchen angestimmt haben. An deren Stelle würde ich das Recht auf vorzeitigen Jubel auf dem Feld jetzt noch nachträglich beim DFB einfordern.


Ursula
17. Mai 2012 um 23:11  |  84691

Zum „Vatertag“ Deine weisen Worte in
des FußballGOTTES Ohr, lieber „Treat“….

….allein mir fehlt der Glaube zu dieser
Läuterung und „Himmelfahrt“….


f.a.y.
17. Mai 2012 um 23:12  |  84692

@jenseits: wäre samt deeskalierendem Kind und Fähnchen für friedliche Aktionen, die den Spielfluss maßgeblich zu Herthas Gunsten beeinflussen jederzeit zu haben! 😆


Treat
17. Mai 2012 um 23:14  |  84693

@Ursula

Von „Glauben“ war bei mir ja auch keine Rede, nur von „Zutrauen“ und „Hoffnung“. 😉

Blauweiße Grüße
Treat


jenseits
17. Mai 2012 um 23:18  |  84694

@f.a.y., ich sach nur: AG deeskalierende 89.!


hurdiegerdie
17. Mai 2012 um 23:23  |  84695

Achtung @jenseits,
Bochum hätte noch 2 Tore schiessen müssen, das 1:1 hätte selbst bei einem 0:0 in Gladbach nicht gereicht.
Aber richtig ist schon, dass sich Gladbach in der Nachspielzeit im Hinspiel diesen grossen Vorsprung geschaffen hat. Auch hier gilt eben, ein Spiel dauert 90 Minuten plus komplette Nachspielzeit.


t.o.m.
17. Mai 2012 um 23:23  |  84696

Unglaublich, für Franz Beckenbauer ist J – Lu der Trainer des Jahres. Der Mann hat hat ja überhaupt keine Ahnung von Fußball 😉
Herzlich Willkommen und viel Erfolg Jos Luhukay bei unserer Hertha!!!

T.O.M.


Silberrücken
17. Mai 2012 um 23:29  |  84697

Aufbruchstimmung mit den alten Protagonisten?

Frühzeitige Trainerverpflichtung: Brot und Spiele für das Wahlvolk?


Ursula
17. Mai 2012 um 23:29  |  84698

Herzlich Willkommen und „Gute Nacht“!


jenseits
17. Mai 2012 um 23:32  |  84699

Ach @hurdie, Du nimmst es aber genau! 😆


dieter
17. Mai 2012 um 23:34  |  84700

Der Franz Beckenbauer, der sagt „was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!“ ?


17. Mai 2012 um 23:34  |  84701

@hurdi: wenn du das so siehst, ok.Ich sehe es zu 100% anders. Wer 11 Punkte aus der Rückrunde holt und keines der beiden Relegationsspiele (bis 2 Minuten vor Schluß), muss ich nicht beschweren. Das bleibt bei mir hängen. Wer auch im letzten Spiel, nicht vollständig das Spiel zu Ende bringen kann-der sollte nicht lamentieren. In der regulären Runde hatte ein jäher Absturz der Kölner geholfen, das wir uns auf platz 16 retten konnten. Dann verlieren wir gegen schwache Düsseldorfer zu Hause und ein paar Tage später schaffen wir es erneut nicht, klar zu zeigen, wer in die 1. Liga gehört. Nö, sportlich habe ich mit dieser Mannschaft einfach abgeschlossen. Und diese vielen Disziplinlosigkeiten schaffen es auch nicht, dass ich besonders viel Mitleid mit ihr hätte und sie nun brutal um den Erfolg ehrlicher Arbeit gebracht sähe.- Ich hatte gestern geschrieben, ginge es nach mir müssten beide in der 2. Liga spielen. Nur meine Meinung. Und die sitzt feslsenfest.
Unabhängig davon fände ich ein Wiederholungsspiel eigentlich gerecht. Aaaber andererseits: warum sóllte Düsseldorf es akzeptieren müssen, nun 90 Minuten gegen 11 Herthnaer spielen zu müssen? Schließlich hatten die sich dezimiert? Alles gar nicht so einfach. Salomonisch wäre es, die letzten 7 Minuten 10 vers 11 auszutragen…
Ich meine mich zu erinnern, dass es irgendwann, irgendwo mal ein Spiel gab, das 2 Minuten lang wiederholt wurde. Bin da ganz sicher, mich richtig zu erinnern 😀
Die Welt ist bunt. Die Beurteilungen auch. Nur: wenn ein Gericht anders entscheidet, als es das eigene Rechtsverständnis aufzeigt, ist es nicht zwangsläufig ein fehlurteil oder gar Ausfluss dunkler Interessenlagen.


t.o.m.
17. Mai 2012 um 23:44  |  84703

ja @ dieter, genau der!


dieter
17. Mai 2012 um 23:48  |  84704

Danke @t.o.m., dann weiß ich das ja einzuschätzen.


denny
17. Mai 2012 um 23:48  |  84705

oh man,luhukay wird wieder irgendwelche kaderleichen in diesen verein holen,jede wette….,unsere jugend können wir begraben…:-(


jorschdorfer
17. Mai 2012 um 23:49  |  84706

Danke Herr Pretz,
damit haben sie Ihre inkompetenz nochmals unter beweiss gestellt, mehr war von Ihnen auch nicht zu erwarten.
Bitte nehmen Sie ihren Hut und gehen Sie, Danke
Ihr Jorschdorfer


Inari
17. Mai 2012 um 23:49  |  84707

Bei den Teils kritischen Meinungen hier gegen Luhukay sollte beachtet werden, dass wahrlich kaum ein Trainer außer des Geldes oder vielleicht der Stadt wegen hier anheuern würde.

Ich würde den Job natürlich sofort machen. 5 Wochen arbeit, dann feuern lassen und fett absahnen. Klasse. Aber fast alle die den Job aus Liebe machen, würden sich Preetz als Manager sowie die Berliner Medien (aka hasserfüllter Propaganda-Lynchmus, ausgenommen die MoPo natürlich ^^ ) wohl kaum noch antun.

Nach Rangnick ist Luhukay wohl das beste, was wir kriegen können. Wenn ich da an Namen wie Daum denke, die kurz in den Medien kursierten.. brrr.


Inari
17. Mai 2012 um 23:50  |  84708

Lynchmus = Lynchmob.


jorschdorfer
17. Mai 2012 um 23:52  |  84709

Inari // 17. Mai 2012 um 23:49
….Nach Rangnick ist Luhukay wohl das beste……
ÄHHHHHHH
Sorry aber das geht garnicht


denny
17. Mai 2012 um 23:53  |  84710

egal wer….neuaufbau=jugend,der einzig richtige weg um aus der endlosschleife rauszukommen……


Traumtänzer
17. Mai 2012 um 23:54  |  84711

Ruhelos // 17. Mai 2012 um 14:09

@traumtänzer: ich verstehe deine Kritik jetzt nicht so richtig. Sollen wir hier alles “abnicken”? Wenn das, das Gefühl der Leute ist, dann ist es so. Was meinst Du mit “was hier Phase” ist? Ich glaube, alle, die sich hier in irgendeiner Form beteiligen, wissen ganz genau was Phase ist.

Nee, wir sollen nicht alles abnicken – aber ich finde, wir sollten uns selbst stärker hinterfragen! Wie @Schönling es beschrieb: Nachdem Rangnick als Name gefallen ist, hat das die Fantasien (auch meine) befügelt. Ein Name/ein Typ wie Luhukay sieht da einfach blass gegen aus. Was dann automatisch zum Tragen kommt, ist, dass Luhukay keine faire Chance von uns bekommt, weil Rangnick inzwischen als das Maß der Dinge gilt. Ist das aber Luhukuays Schuld? Nein, unsere! Weil wir hier so blöde sind und wie die Lemminge unseren eigenen unrealistischen Wunschträumen hinterher rennen. Und wer garantiert uns, dass mit Rangnick alles super wird? KEINER!

Wie soll da Aufbruchstimmung entstehen, wenn wir selbst alle geistig so dermaßen limitiert sind, dass wir Luhukay vor uns selbst nicht zulassen?
Also, noch mal: Nicht alles abnicken – aber gerne auch mal richtig nachdenken!

Ich bin gerade SO SAUER auf uns Herthfans, auch hier, dass ich uns alle am liebsten in einer langen Reihe aufstellen und uns allen gehörig in den Arsch treten möchte. Wir sind schon gewaltige Berliner Vollpfosten – eigentlich muss man Vollidioten sagen! Wir sind mitunter so blöde in unseren Urteilen, dass uns doch nicht mal mehr die Schweine beißen!

Und falls sich jetzt einige entrüstet fühlen à la „He, he, he, das, was der blöde @Traumtänzer da vom Stapel lässt, trifft aber nicht auf mich zu…“ – Ihr stellt Euch in der Arschtrittreihe bitte gleich noch mal hinten an!

– Luhukay passt nicht in die Großstadt
– der gehört in die Provinz nach Augsburg
– Hat der überhaupt schon mal in einer Stadt >= 100.000 Einwohner trainiert?
– dann soll sich der Preetz aber von der Bank wegsetzen, weil man sonst jetzt schon weiß, wie das Bild der beiden Langeweiler aussieht.
– Luhukay steht nicht für Aufbruch

… so geht das fast in einer Tour. Beschissene, überhebliche Berliner Drecks-Großschnauze, von Leuten, die echt überhaupt nix mehr rallen! Und Anhängern eines Vereins, der gerade zu 99,9% in die zweite Liga abgestiegen ist und auch sonst nichts auf die Reihe bekommt. Woher nehmt ihr euch das Recht, einen neuen Trainer in solche Schubladen zu stecken und das frecherweise aus eurer Sicht auch noch in die Form „sachlicher Diskussionsbeitrag“ umzuwidmen? Das ist doch alles versnobte Hauptstadtgülle – und ihr wundert euch, dass uns keine Sau mehr ernst nimmt? Versucht doch mal, mit dem nächsten Faustschlag eure eigene Birne zu treffen! Ich glaube, nicht nur unser Verein, sondern auch wir Fans brauchen langsam mal ein nachhaltiges Erweckungserlebnis.

So, jetzt alle Mann/Frauen hier antreten zur Arschtrittreihe (aber ich fürchte, selbst dafür sind einige zu blöde hier…)


denny
17. Mai 2012 um 23:54  |  84712

…und wenn ich jetzt schon wieder lese….er soll ablösefreie profis nach berlin locken…,na dann gute nacht…


t.o.m.
17. Mai 2012 um 23:57  |  84713

nun @ denny, du scheinst ja schon zu wissen wie J – Lu tickt und arbeitet. Welche Kaderleichen hat er denn zum FCA geholt und welche Jugend hat er dort begraben? Nur meine Meinung, ich finde es unangemessen jemanden abzuurteilen, der noch keinen Tag für unsere Hertha gearbeitet hat.


denny
17. Mai 2012 um 23:57  |  84714

…ich glaube solange preetz hier das sagen hat und auf der trainerbank sitzt wird hier kein trainer der welt glücklich….aber das erkennt man hier ja nicht…:-(


jenseits
17. Mai 2012 um 23:57  |  84715

@Traumtänzer,

wer darf denn treten?


jorschdorfer
17. Mai 2012 um 23:58  |  84716

ich hoffe ich täusche mich, aber JL? mensch es braucht jemanden der die stadt, das umfeld, den verein, etc kennt und nicht irgend jemanden
Danke Herr Preetz, wenn sie jetzt Schaden von unserem club abwenden wollen, bitte gehen Sie.
Gehen Sie bitte, jetzt
Danke


denny
17. Mai 2012 um 23:58  |  84717

hat er talente bei augsburg oder bei gladbach hervorgebracht?,ich glaube eher nicht,oder…:-(


Traumtänzer
18. Mai 2012 um 0:00  |  84718

@jenseits
Völlig egal – Hauptsache es macht endlich mal eine/r!!!!!


denny
18. Mai 2012 um 0:08  |  84719

ich hoffe sehr das ich mich mit der personalie luhukay täusche mit meinen vorurteilen,aber so richtig glauben kann ich das noch nicht,wünsche mir sehnlichst einen neuaufbau,aber ob er dafür der richtige ist,mmhhmmm…


Stehplatz
18. Mai 2012 um 0:10  |  84720

Wiederholungsspiel:
Nach dem was ich bisher gelesen habe, muss es nach den Regeln des DFB und der DFL eindeutig ein Wiederholungsspiel geben. Was als (stolzer) Nicht-Jurist sicherlich eine mutige Aussage ist.
Das Recht und Gerechtigkeit allerdings zwei Dinge sind die soviel miteinander zu tun haben wie Schwarz und Weiß ist klar. Das der DFB eine intressengesteuerte Gerichtsbarkeit hat ist auch klar. Die Presse springt aufgrund mitteilungsfreudiger Funktionäre schon mal auf die Seite der moralischen Sieger (Das „Journalisten“ zur Bigotterie ein Verhältnis haben wie die Motte zum Licht ist auch klar; Anwesende ausgenommen). Alles andere als der Tenor „Eigentlich ist Hertha schuld, was regen die sich auf.“ würde mich überraschen und klingt teilweise schon durch.

Luhukay:
Positiv: Hat eine klare Vorstellung von Fußball, hat mehrfach gezeigt das er mit geringen Mitteln gut arbeiten und aufsteigen kann, schmeißt (spielsüchtige) Quertreiber gnadenlos raus (Thurk), baut auch junge Spieler ein, mein absoluter Liebling ist aber, dass er den Vertrag in Augsburg nicht verlängert hat weil man ihm reinquatschen wollte!

Negativ:
Pornobalken, wirkt im Umgang mit Medien nicht besonders souverän, braucht viel Zeit mit seinen Mannschaften(wie alle Trainer), ist kein Rangnick.

Preetz:
Man ist mit ihm zweimal abgestiegen. Das erste mal hat er dabei den besten Trainer Herthas geschasst, hat dafür einen der schlechtesten geholt und mit ihm Hertha in die Zweitklassigkeit verwaltet. Das zweite mal hat nach einer undurchsichtigen Schlammschlacht den bis dato mit respektablen Ergebnissen arbeitenden Aufstiegstrainer entlassen. Auch hier entschied sich Preetz für den falschen Trainer, der allerdings dank der Mannschaft entsorgt wurde. Auf ihn folgte der wenig erfolgreich Rehagel der die Mannschaft von einem Nichtabstiegsplatz nur noch in die Relegation retten konnte. Dort aber -zugegeben unglücklich- scheiterte.

Zu den vielen Transfers, die in die Hose sei mal nichts gesagt.

Dagegen steht ein Aufstieg, bei dem eine Mannschaft geformt wurde, die nur leidlich konkurrenzfähig war und anscheinend nur mit einem Trainer funktionierte. Das hat Preetz entweder geduldet oder nicht erkannt.

Insgesamt kann man ihm kein gutes Zeugnis ausstellen. Er hat Hertha sportlich wirtschaftlich tiefer in den Keller geführt. Der Schuldenstand wurde durch Preetz verfehlte Personalpolitik von offiziell 33 auf 37-39 Millionen erhöht. Der Verein steht nun innerhalb von drei Jahren zum zweiten mal in der zweiten Liga.

Es ist Zeit dieses Schauspiel zu beenden! Preetz Kopf muss rollen! Mit ihm auch der des Präsidenten der bereits unter Hoeness seine Inkompetenz ausgelebt hat. Soll er für Hertha spenden wenn er dem Verein etwas gutes tun will.

Fazit:
Zweite Liga mit Luhukay. OK!
Aber ohne Preetz und Gegenbauer!


caballo
18. Mai 2012 um 0:10  |  84721

Oh nein.

Ich verstehe nicht, wieso zum jetzigen Zeitpunkt die Verpflichtung des neuen Trainers veröffentlicht wird.
Legt Preetz das Handwerk!

Ein Schnellschuss um Fakten zu schaffen für die Mitgliederversammlung.
Alle Fehler und Macken hat er von seinem Vorgänger übernommen.

Es dreht sich nämlich wieder um ihn. Er demonstriert Handlungsfähigkeit. Darum gehts ihm. Um nichts anderes.

Warum kann man nicht seriös abwarten, bis wenigsten feststeht, in welcher Liga wir spielen werden?

Also nichts gegen Luhukay. Sicher ein guter Trainer, der weiß, was er will, und auch mit begrenzten Spielern Erstaunliches zu leisten vermag.

Mich würde aber doch interessieren, warum Rangnik nicht wollte.

Gibt es da eine Absage, oder wollte er die Entwicklung abwarten und sehen, wie das Management weiter besetzt sein wird.

Rangnik wäre optimal gewesen, hätte aber sicherlich in unsere oberen Etage auch Ängste ausgelöst. Sicher auch bei MP. LUHU wird da sicher als pflegeleichter eingeschätzt.

Leider wird man das nie erfahren.

Ok, Herr Luhukay, willkommen in der Hauptstadt, setzen Sie sich durch!
Und setzt ganz schnell den MP an die Luft, bevor er die Spieler wieder fragt, wo ihnen der Schuh drückt.

p.s. Ich hoffe der DFB hält sich an seine Regularien.

Gute Nacht


t.o.m.
18. Mai 2012 um 0:12  |  84722

@ denny, Marin und Gladbach, bin mir nicht sicher, ob er dafür verantwortlich zeichnet. Aber, er hat Gladbach sofort von der 2.ten in die 1.ste Liga geführt und den FCA als Mannschaft in der 1. Liga etabliert. Fast alle „Kenner“ waren der Meinung der Absteiger Nr. 1 ist der FCA. Laß den Mann doch erstmal anfangen, meckern können wir dann immer noch.


18. Mai 2012 um 0:12  |  84723

@jorsch: Mensch, wen meinst du denn? wer fällt dir denn ein? und wieso immer so provinziell denken? Hört sich an wie ein Schwabe, der sagt: Hanoi, das muss schon jemand sein, der dazu gehört, nicht so´n Neigschmeckter“
Wollten wir nicht Großstadt sein? was aber ist das Hauptmerkmal einer Großstadt? (…)
***********
***********
@traumtänzer: deine Wutrede gefällt mir. Ich kann es manchmal gar nicht glauben , was ich da so lese- Ist Berlin vielleicht für Fussball zu zerstritten und (vor allem) zu gnadenlos selbstverliebt?-Sollten die penetranten hertha-kritiker in einschlägigen Foren wirklich Recht haben? Sind wir untrainierbar?
Auch ich hatte Luhukay bisher nicht auf meiner Wunschliste und habe ihn -rein äußerlich- nicht gerade zu meinen heimlichen Favoriten gezählt. Aber, hallllooooo? Was wissen wir denn? Rein faktisch liest sich seine Bilanz gut und er scheint auch genügend Rückgrat zu besitzen (heutzutage eher eine Rarität). Da haben dann einige eine weitgehend unbegründete Angt um die eigenen tollen Jugendspieler. Warum denn?
Beckenbauer´s Wort zählt sowieso nicht (wieso auch, der Mann ist ja nur mehrmaliger Weltmeister, EC-Sieger etc pp)- ich glaube, der Berliner hat zuweilen mächtig einen an der Waffel. Aber hoppla!


denny
18. Mai 2012 um 0:24  |  84724

@ t.o.m ,ich mache mir halt nur sorgen das es wieder nur so ne alibi verpflichtung war,wo pretz wieder irgendwelche leute verpflichtet,die kein mensch mehr braucht,preetz hat einfach keine ahnung vom fussball,zumindest nicht was eine kaderzusammenstellung angeht,ich hoffe luhukay wird sich da nicht reinreden lassen und auch unsere eigene jugend nicht vergessen,dann traue ich ihm durchaus zu,hier ein gesundes konzept reinzubringen,denke aber er wird eine weitere marionette von preetz sein…


t.o.m.
18. Mai 2012 um 0:25  |  84725

@ apo, außer dem Porno – Schnäutzer von heute mittag absolut d´.accord. Finde seine Bilanz auch solide und hoffe endlich auf ein wenig mehr Ruhe bei unserer Hertha.
Unbekannter Weise LG in den Leuchtturm
t.o.m.


t.o.m.
18. Mai 2012 um 0:36  |  84726

@denny,
nee, ich glaube, hoffe und denke, daß J – Lu genug A…sch in der Hose hat und sich nicht als Marionette von MP sieht. Du weißt doch, „Stille Wasser sind tief“. Ja, mein Traumtrainer war auch RR, aber ob der hier alles hätte erblühen lassen? The answer my friend is blowing in the wind….


18. Mai 2012 um 0:46  |  84727

@t.o.m Ich möchte korrigieren: Balken-PornoBalken 😀
danke für den Gruss


schnitzel
18. Mai 2012 um 0:52  |  84728

– Gut gebrüllt @Traumtänzer // 17. Mai 2012 um 23:54 !!

– @Stehplatz: Unter Preetz hatten wir zu keinem Zeitpunkt 33 oder 37 oder 39 Mio „Schulden“. Abgesehen davon: Dass die Vereinsführung alles daran gesetzt hatte, den sofortigen Wiederaufstieg zu ermöglichen, war kaufmännisch definitiv richtig. Den Aufstieg haben wir WG/IS/MP zu verdanken, genauso wie einen bundesligatauglichen Kader (mit dem mehr als nur Platz 15 zu erreichen gewesen wäre). Jede weitere Saison in Liga 2 ist wirtschaftlich betrachtet eine kleine bis mittlere Katastrophe, da
– die Einnahmenseite drastisch einbricht
– die Kaderqualität, die Spielerwerte und somit potentielle Transfererlöse drastisch abnehmen
– der S5-Knebelvertrag mit jeder 2. Liga-Saison automatisch um ein weiteres Jahr verlängert wird
– erhebliche Image-Schäden (Sponsoren, Partner, Akademie!, Zuschauer) die in weiterer Folge auch wirtschaftliche Folgen haben

Dass die Verantwortlichen auch Fehlbeträge in Kauf nehmen, um in der BL zu spielen, ist bis zur einer gewissen Grenze (die unter WG/IS/MP zu keinem Zeitpunkt überschritten wurde, mMn) nicht nur verständlich sondern auch ihre Pflicht. Sparen am falschen Ende hätte uns wahrscheinlich zu einen Dauer-Zweitligisten gemacht.

Jetzt steht die nächste Saison in Liga 2 bevor, und man wird hoffentlich wieder einen Kader zusammenstellen, dem man die Top 3 zumuten kann. Auch wenn wir uns jetzt nicht in Unkosten stürzen sollen: Jedes Jahr in Liga 2 ist ein verlorenes Jahr!


schnitzel
18. Mai 2012 um 0:56  |  84729

Ja, und das Wichtigste habe ich natürlich unterschlagen:

WELKOM, J-LU 😉


t.o.m.
18. Mai 2012 um 1:00  |  84730

So, @apo muß vermutlich noch ne Weile arbeiten,
ich aber verabschiede mich für jetzt, und erwarte voller Spannung, ab 13.30 Uhr eine neutrale und vorurteilsfreie Bewertung unserer Hertha in D`dorf.
Gute Nacht und bis später
t.o.m.


teddieber
18. Mai 2012 um 4:37  |  84731

Guten Morgen 🙁
bevor ich mich in die Arbeit stürze.
Herzlich Willkommen J-Lu.
Er ist kein Lautsprecher, kein Selbstdarsteller und doch schaffte er es mit seinen Mannschaften das best mögliche zu erreichen. Er ist also kein schlechter Trainer!
Um 13.30 Uhr ist die Saison wohl zu Ende und es wird wie immer sein, es wird gg Hertha entschieden und einige Spieler bekommen heute vielleicht noch ein Sperre von 2Wochen – 4 oder 6 Monate! Von den Geldstrafen + X für beide Vereine ganz zu schweigen.
Auf alle Fälle kann man dann den „Akku Hertha“ langsam wieder aufladen.
🙂

Have nice Day und HA HO HE


Neuköllner
18. Mai 2012 um 6:17  |  84732

@Traumtänzer 23:54

klasse Beitrag. Danke


Uwe
18. Mai 2012 um 6:26  |  84733

ich bin da auf “ jenseits“ Seite, Aufbruchstimmumg löst diese Entscheidung bei mir nicht aus.


linksdraussen
18. Mai 2012 um 6:27  |  84734

Hr. Stark hat gegen einen Hertha-Spieler Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt.


Micha
18. Mai 2012 um 7:25  |  84735

@stehplatz Vielen Dank hast mir aus der Seele gesprochen!


teddieber
18. Mai 2012 um 7:29  |  84736

Ironie ein .
Schiri Stark wird nie wieder ein Hertha – Spiel pfeifen .
Ironie aus


Sir Henry
18. Mai 2012 um 8:16  |  84737

Wie sehen eigentlich üblicherweise die Regelungen der Lohnfortzahlung bei Profifußballern aus, wenn die sich, wie nun mutmaßlich Kobi, aus dem Kader kegeln? Stellt euch mal vor, der wäre ein halbes Jahr gesperrt und wir hätten ihn trotzdem auf der Gehaltsliste.

Welche Restlaufzeit hat Kobis Vertrag?


pax.klm
18. Mai 2012 um 8:16  |  84738

@linksdraußen, Du liest aber schon mit?

@apo, meinst Du ehrlich, dass bei der Ansammlung von naiven, vielleicht wenig intelligenten Spielern, einer SAF die zu 2/3 miesepetrig schaut, in einer Stadt die im Osten (OstOstOst Berlin) von allen anderen 16 Mill nicht geliebt wurde, da all die Bananen und der Zement / Beton zum Bau in die Hauptstadt der „DDR“ geschickt wurde
und die bei den Wessi´s nicht akzeptiert wurde, da Berlin (West) immer am Tropf hing und Hertha immer schuldig war (für den DFB) auch wenn andere das Gleiche machten…, wenn dann jetzt von Hauptstadt defasselt wird, am Rhein aber große „Reste“ weiter sich so fühlen als ob alles da soweiter geht,
hier in Berlin auf der Regierungsbank eine Kanzlerin der 17 Mill sitzt und mindestens genauso schaut wie LuHu mit dem Donnerbalken
im Gesicht und der Kleber der dreinschaut wie UHU persönlich, glaubst Du und @all, dass Hertha und Berlin jemals die Anerkennung und Wertschätzung bekommen von diesen 2Mill Neuberlinern oder dem Rest der „BananenRep!?
Selbst mein ironischier Vorschlag von


schnuppi
18. Mai 2012 um 8:17  |  84739

morgen allerseits,

j.lu warum nicht?

wer 2012 immer noch so einen p-balken trägt muß hart gegen sich und auch andere sein

viel glück l-lu ,sie werden es brauchen.

und jetzt nochmal zu meinem lieblingsthema :
1,2,3,4,5,6,7 wo ist nur der 11meterpunkt geblieben.

nicht das ich mich mit blau-weißer brille daran festsaugen möchte. nööööööö

aber die schiris haben die pflicht zu überprüfen ob das spielfeld bespielbar ist.

ich werde über den grisenden typ mit dem 11er in der hand immer wieder schmunzeln.
(weil der sich doch so gefreut hat)

egal wie die sache heute von der dfb-mafia verkauft wird.

ha ho he


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 8:33  |  84740

Moin,

der arme Jos! Die nächste Marionette bei Hertha und der Herr Preetz grinst sich einen ab.

Unfassbar, dass der werte Herr GF an seinem Stuhl klebt wie Kaugummi!
Fremdschämen, kann man da nur sagen…

Jos lasst dich nicht verarschen!!! Glück auf!


Andi
18. Mai 2012 um 8:33  |  84741

Moin zusammen,

als ich gestern gelesen hatte (mit 4 – 8 bier im kessel) hatte ich es erst für einen scherz gehalten mit los … den wollte ich eigentlich nicht … nun, wo ich eine nacht drüber geschlafen habe und 3 tabletten später, ist es doch ein bisschen anders … ich hoffe, dass er der jugend wieder ein bisschen mehr beachtung schenkt … das scheint er recht gut hinzukriegen … desweiteren ist er kein extrovertierter typ, der von den medien mit seinen eigenen aussagen konfrontiert wird … für die mannschaft vielleicht gut, für berlin und deren journalisten evtl. eher schlecht … aber im grunde denke ich doch, dass wir zufrieden sein können … und JA, der snickers über der nase muss weg 🙂

13:30 uhr wirds spannend ..


Sir Henry
18. Mai 2012 um 8:49  |  84742

Was soll eigentlich dieses dämliche Gequatsche über J-Lus „Pornobalken“? Mir gefällt das Teil auch nicht, aber die immerwährende Erwähnung ist ziemlich kleinkariert und fällt zurück auf den jeweiligen Schreiber, der seinen Mißfallen an des Trainers Gesichtsbehaarung zum Anlaß nimmt und dem Träger damit Provinzialität und Rückständigkeit nachweisen will.

Wo ist eure großstädtische Gelassenheit und Liberalität? Welche Relevanz hat Luhus Bartwuchs in Bezug auf seine Arbeit als oberster Übungsleiter?

Meinetwegen könnte Herthas Chefcoach die körperliche Anmut eines Quasimodo, die Lebensfreude des Lobanowski (als der noch lebte, wohlgemerkt), die Entscheidungsfreudigkeit von Lulu, die Teamfähigkeit Dieters und und und vorweisen, so lange er gute Arbeit abliefert.


18. Mai 2012 um 8:54  |  84743

Sportanwalt Lehner: DFB-Regelwerk erlaubt Wiederholungsspiel

Berlin (dpa) – Hertha BSC hat nach Ansicht des Heidelberger Sportanwalts Michael Lehner gute Aussichten auf ein Wiederholungsspiel gegen Fortuna Düsseldorf. «Ich meine, das
Regelwerk wird das Wiederholungsspiel hergeben», sagte Lehner am
Freitag im ZDF-Morgenmagazin.

«Das Sportgericht muss sehen, eigentlich ist das Spiel abgebrochen worden», begründete er. «Es hat 20 Minuten nicht stattgefunden, die Menge ist über das Stadion hinweggerollt, die Spieler waren schon in den Katakomben – also die Entscheidung des Wiederanpfiffes als Tatsachenentscheidung ist für mich eigentlich ein Zuendeführen eines bereits abgebrochenen Fußballspieles.»

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verhandelt an diesem Freitag den Einspruch gegen die Wertung des Relegationsrückspiels um den Bundesligaverbleib. Bei der Partie am Dienstagabend war es zu Tumulten gekommen, Referee Wolfgang Stark hatte das Spiel in der Schlussphase für rund 20 Minuten unterbrechen müssen.

dpa mom yyzz n1 mom
180828 Mai 12


18. Mai 2012 um 8:56  |  84744

Ein Wiederholungsspiel und die Strafen aus dem dann irregulär bewerteten Spiel würden rechtskräftig sein? Scheint mir fragwürdig.

Gäbe es ein Wiederholungsspiel, stünde es 1-2 aus Hertha-Sicht und alle Mann müssten an Bord sein.
Wie wurde das eigentlich bei den bisherigen Wiederholungsspielen gehandhabt?

Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren, müssen Männer mit Bärten sein…


snbsc
18. Mai 2012 um 8:57  |  84745

Hallo,

hier gibt es ein Bild, wo der Spieler Hubnik von Fans angegangen wird. Ich hoffe Hertha nutzt dieses Bild für die heutige Gerichtsverhandlung. Ich habe ihnen es zumindest zugesendet.

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc,7168990,16061920.html


sunny1703
18. Mai 2012 um 8:57  |  84746

@Sir

Recht hast Du, als ob es nichts wichtigeres gäbe.

Heute nach den Urteilen aus Frankfurt werden wir genügend zu diskutieren haben, denn ich bin mir sicher die werden auch sehr unerfreulich für Hertha werden.

lg sunny


Andi
18. Mai 2012 um 9:05  |  84747

@Sir und @sunny

ich denke nicht, dass das mit dem Bart und der Behaarung hier wirklich jemand ernst meint …

ein bisschen auf die Schippe nehmen muss erlaubt sein – Bernd Schuster hatte es ja irgendwann auch eingesehen 😉


f.a.y.
18. Mai 2012 um 9:14  |  84748

Kurze Zwischenfrage: würden die Sperren denn schon für ein Wiederholungsspiel gelten? Müssten die nicht erst verhandelt werden? Wenn man noch den Einspruch zu allen Urteilen (auch dem eventuellen Wiederholungsspiel) mit einrechnet, ist das zeitlich nicht realistisch, oder? Vielleicht kann jemand von den „Altgedienten“, die wie Otto schon alles erlebt haben was dazu sagen? Und nein, ich kann nicht einfach bis heute nachmittag warten… 🙂


Andi
18. Mai 2012 um 9:17  |  84749

aus meiner Sicht bedeutet ja Wiederholungsspiel, dass das Spiel davor nicht gewertet wird. Somit müssten alle Sperren und Karten für nichtig erklärt werden … aber keeeeene Ahnung, wenn ich ehrlich bin 🙂


Dogbert
18. Mai 2012 um 9:18  |  84750

Grundsätzlich ist die Argumentation von Herrn Lehner vertretbar und nachvollziehbar.

Wie ich weiter oben schon darlegte, liegen die Voraussetzungen für ein Wiederholungsspiel dann vor, wenn ein Spiel abgebrochen werden muß.

Im vorliegenden Falle konnte das Spiel wieder fortgesetzt werden, wenn auch unter fragwürdigen Umständen. Hier muß wohl die Schiedsrichtermeinung und die der Polizei näher betrachtet werden.

Nach Einschätzung von Herrn Stark wurde das Spiel auf Anraten der Polizei deswegen wieder angepfiffen, um eine weitere Eskalation zu verhindern.


elaine
18. Mai 2012 um 9:27  |  84751

ich halte es auch fast nicht mehr aus.

Und diese Kritik am neuen Trainer geht mir auch richtig auf den Geist.

Hier wird nie ein Trainer richtig Fuß fassen und das liegt , wie man hier sehen kann in erster Linie an den Fans.
Wer solche Fans hat , wie Hertha braucht wirklich keine Feinde.

Wenn diese Spielunterbrechung in der engen Schlussphase als friedliches Feiern gewertet wird, bin ich auch dabei in Zukunft, dieses Instrument zu nutzen.

Wir werden schon ein paar hundert Frauen finden, die mit Kindern und Enkelkindern friedlich den Platz stürmen den Gegnern vielleicht Rosen überreichen u.s.w.
Die kleinen können derweil auf dem Platz buddeln oder die Netze der Tore als Kletterwald nutzen.
Dann brauche ich in hoch spannenden Endphasen nicht mehr nägelkauend unter dem Sitz bibbern


L.Horr
18. Mai 2012 um 9:31  |  84752

… an ein Wiederholungsspiel glaube ich eher nicht ,
da dies in den Regularien des DFB nur vorgesehen ist wenn ein Spielabbruch keinem der beteiligten Mannschaften zuzuordnen ist.

Hertha argumentiert jedoch auf irreguläre Spielbedingungen und diese sind ursächlich und auf Kosten der Gastgebermannschaft zu suchen.

Für diesen Fall sieht das Regelwerk vor , jene Mannschaft mit negativer Spielwertung auszustatten , welche schuldhaft an den irregulären Bedingen herangezogen werden muß.

In diesem Fall die Gastgebende Mannschaft.

Wird der Kontrollausschuß Herthas Forderung inhaltlich nicht folgen , also ist der gastgebenden Mannschaft kein Versäumnis nachzuweisen , dann ist Ende Banane für Hertha.

Hertha hätte niemals aus der Kabine zurück auf´s Feld gehen dürfen.
Dann wäre das Spiel nicht zuende geführt worden und der DFB hätte belegen müssen das zum Wiederanpfiff reguläre Verhältnisse herrschten und Hertha einseitig die Spielaufnahme verweigert hätte.

So liegt nun bei Hertha die argumentative Beweislast das die Bedingungen trotz eigener Wiederaufnahme des Spiels irregulär gewesen sind.

Ungeschickt finde ich auch , das Hertha´s Anwalt Schickhardt unter diesen Vorzeichen auf Wiederholungsspiel in seiner Forderung plädiert hat und nicht auf festzusetzende Spielwertung.

Alternativ zur Festsetzung der Spielwertung käme demnach nur noch eine Aufstockung der Liga in Frage.

Die Hertha-Bengalo-Idioten-Vorkommnisse können nicht relativierend , kausal zur Urteilsfindung heran gezogen werden , da deren verursachte Spielunterbrechung dahingehend korrigiert werden konnte , in dem das Spiel unbeanstandet fortgeführt werden konnte und somit einen solitären Vorgang darstellt.

Bin echt gespannt auf nachher !


backstreets29
18. Mai 2012 um 9:35  |  84753

Ich begrüsse die Verpflichtung von Luhukay ausrücklich.
Er wird sich weder von Preetz noch von Medien noch von sonst jemandem reinpfuschen lassen.
Er zieht sein Ding durch konsequent mit allen Konsequenzen.

Genau das was man bei Hertha machen muss.
Wenn Gegenbauer/Preetz ihm die Rückendeckung geben und ihn nicht hinterrücks demontieren wie der Augsburger Präsident, dann ist er für einen Aufbau und Förderung der Jugend der richtige Mann.

Zum Thema Relegation:
Stand jetzt bin ich davon überzeugt, dass das Spiel nicht wiederholt wird, gegen Lell, Mijatovic und vor allem Kobi drakonische Strafen ausgesprochen werden und Lambertz relativ glimpflich davon kommt.

Liest man die vom DFB lancierten Presseartikel, so wird konsequent verharmlost, dass die Zuschauer in den Innenraum gelangten, den Rasen zerstörten und Hertha-Spieler angingen.

Es wird einzig die Pyro thematisiert und auf die Sachschäden dadurch herumgeritten.

Es wird kein Wiederholungsspiel geben. Maximal eine Heimspielsperre für Düsseldorf.
Hertha wird so glimpflich nicht davon kommen.

Dass die Düsseldorfer in Berln randaliert haben, fällt natürlich unter den Tisch


Neuköllner
18. Mai 2012 um 9:40  |  84754

@elaine

Deiner Meinung zum Trainer und die Unterstützung der „Fans“ stimme ich 100%ig zu.

Meine Meinung ist, dass sie deshalb so negativ aufgenommen wird, da diese durch MP realisiert wurde.


Neuköllner
18. Mai 2012 um 9:41  |  84755

@backstreet

Wird wahrscheinlich so kommen.


elaine
18. Mai 2012 um 9:43  |  84756

ich kann mir auch vorstellen, dass es so kommt

Das der DD-Block zuerst in Flammen stand und so die Hertha-Dödel provoziert hat, wird dann auch nicht gesehen werden 🙁


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 9:51  |  84757

„Was ist Eure Meinung? Was ist von Luhukay zu erwarte? Er war bisher in Paderborn, Gladbach und Augsburg. Kommt Luhukay in Berlin zurecht?

Jos Luhukay als Hertha-Trainer finde ich eine . . .
eine gute Wahl (47%, 401 Stimmen)
sowie
exzellente Wahl (13%, 114 Stimmen, Stand 9:05)“.

Morjn für alle.
60 % Zustimmung für Jos Luhukay in der Abstimmung bei immerhertha ist doch erstmal ein guter Vertrauensvorschuss. Nach den ersten Kommentaren gestern seit 12:28 hatte ich weitaus Schlimmeres befürchtet.

Uwe Bremer am letzten Sonntag in der Morgenpost folgendes geschrieben.
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article106298240/Fuer-den-Klassenerhalt-muss-sich-Hertha-neu-erfinden.html

„Beim FC Bayern sitzen im Verwaltungsrat unter anderem Edmund Stoiber, der ehemalige bayerische Ministerpräsident, Sportfunktionär Hans Wilhelm Gäb, Wirtschaftsprofessor Herbert Henzler oder Focus-Herausgeber Helmut Markwort. Schon klar, in Berlin gibt es nicht solch große Wirtschaftskraft wie in München. Dennoch ist die Art, wie das ehrenamtliche Präsidium in Berlin gewählt wird und arbeitet, ein wesentlicher Hinderungsgrund für interessierte Hochkaräter, sich bei Hertha zu engagieren. Im Zwei-Wochen-Rhythmus wird jeweils über mehrere Stunden getagt. Dazu wird der Besuch der 17 Heimspiele sowie einiger Auswärtspartien erwartet. Offizielle Anlässe wie Mitgliederversammlungen oder ähnliches gar nicht mitgerechnet. Davor steht vor den Wahlen ein Auswahlprozess, der derzeit läuft. In Westberliner Art der 1980er Jahre wird versucht, Stimmen zu organisieren, was viel mit Kumpel-Bekanntschaften, aber wenig mit Professionalität zu tun hat.

Folge: Bei Hertha stehen mit Präsident Werner Gegenbauer oder Norbert Sauer, dem Geschäftsführer der Ufa-Filmgesellschaft aus Potsdam oder Anwalt Thorsten Manske einige wenige Leute mit entsprechender Qualität bereit. …. Dem stehen jedoch erneut zu viele Aspiranten gegenüber, von denen niemand weiß, ob sie ihrer Aufgabe gewachsen sind. Die Idee der Hertha-Satzung war, für maximale Demokratie im Verein zu sorgen. De facto jedoch bewirkt sie, dass Veränderungen nur sehr schwer durchzusetzen sind. Zum Vergleich: In München wählen die Bayern-Mitglieder den Präsidenten (derzeit Uli Hoeneß) sowie zwei Stellvertreter. Der oben genannte Verwaltungsrat wird vom Präsidium bestimmt.“

Tja, das hätte man mir vorher sagen sollen.
Besuch aller 17 Heimspiele … auf der Ehrentribüne … ich hätte kandidieren sollen. 😉 😉 😉

Spaß beiseite.
Ich weiß nicht, wie das Präsidium arbeitet im Zwei-Wochen-Rhythmus. Es könnte auch sein, dass dort Diskussionen über das letzte (Heim-)Spiel in ähnlicher Qualität geführt werden wie unter den Fans (hier in diesem Blog). „Raffa hätte abspielen müssen“ „Eberts Flanken landen im Nirgendwo“ „Hubnik mit grobem Stellungsfehler“ „Das war niemals eine gelbe Karte“ „usw. usw. usw.“. Ich weiß auch nicht, inwieweit diese Diskussionen den jeweiligen GF Sport unter Druck setzen. Falls dem tatsächlich so ist, wäre es für mich eine emotional logische Erklärung für das Verhalten von Pattex Preetz und seinem Vorgänger. Beide poltern herum, wenn sie unter Druck geraten und neigen dann erst recht zu einsamen Entschlüssen. Die TR-Wechsel während einer Saison haben HERTHA selten voran gebracht – die einzige Ausnahme ist nach meiner Erinnerung das Engagement von Hans Meyer.

Ich hoffe nach wie vor, dass das in 14 Tagen neu gewählte Präsidium einen neuen Arbeitsstil findet, dem GF und TR für ihre Arbeit das notwendige Vertrauen und ausreichend Zeit gibt für die Runderneuerung an Haupt und Gliedern der KGaA. Bei HERTHA sind eine Menge sportliche Aufgaben von der U 15 bis zu den Profis zu lösen.

Es sollte nicht mehr vorkommen, dass der TR als Einziger vor die Wagenburg gestellt wird, um mit den Fans und den Medien zu sprechen, während der/die GF und das Präsidium schweigend in ihrer Wagenburg verbleiben. Der TR ist für die Fans eine Projektionsfläche ihrer jeweiligen Erwartungen und Gefühle, welche von den Medien aufgegriffen werden können. Ich sehe die wichtigste Aufgabe des neu gewählten Präsidiums darin, diesem Erwartungsdruck stand zu halten, und dem Trainerstab unter Führung von Jos Luhukay in den nächsten 2 Jahren vollständige Unterstützung zu geben. Nur dann kommt Jos Luhukay in Berlin zurecht.


Dogbert
18. Mai 2012 um 9:54  |  84758

Ich finde es viel zu schnell, jetzt schon ein abschließendes Urteil von der Sportgerichtbarkeit zu verlangen. Es sind gerademal zwei Tage vergangen, um einen Präzedenzfall angemessen zu bewerten, zumal dieser die Grundlage für die Bewertung vergleichbarer Vorkommnisse in der Zukunft schaffen soll.

Andererseits sollen die Vereine natürlich über eine ausreichende Planungszeit für die kommende Saison verfügen können.

Angedacht wurde inzwischen auch die Notlösung, die auch apollinaris zur Diskussion stellte, daß man die kommende Erstligasaison ausnahmsweise mit 19 Mannschaften bestreitet.

Es muß über vier verschiedene Sachverhalte verhandelt werden:

Vereinsstrafen
Spielerstrafen
Bewertung des Spieles
Künftige Handhabungen.


Etebaer
18. Mai 2012 um 9:54  |  84759

Übrigens ist Balakov jetzt frei – hier zeigt sich wieder einmal, das Micha Preetz seinem Job nicht gewachsen ist und durch übereiltes Handeln Hertha um die Möglichkeit bringt, den Ex-Star und Erfolgstrainer zu verpflichten.

Contra J-Lu – Pro Bala!

😉

Das Obige ist Satire, oder Zynismus, oder Sarkasmus, ich hab keine Ahnung – es ist auf keinen Fall ernst gemeint!

Lautern ist auch peinlich, aber vielleicht holen sie ja Foda, wäre interessant, wie der sich schlägt.
FF wäre neben RR mein Favorit gewesen, aber Luhukay hat unbestreitbare Vorteile und ob es von der Persönlichkeit her in Berlin klappt, das frage ich mich auch, das wird die Zeit zeigen.
Grundsätzlich ist J-Lu ein Trainer dem man Vertrauensvorschuß geben kann und darf!


Dan
18. Mai 2012 um 9:56  |  84760

@pax.klm // 17. Mai 2012 um 22:00

Hi.
Nimm doch nicht immer irgendwelche Artikel, ohne sie zu hinterfragen, nur weil es in Dein gebetmühlengleiches „Hertha bräuchte nur einen „Nervenarzt“. “ passt.

Allein weil es doch noch nicht lange her ist, drehte das Team einen 0:2 Rückstand in Leverkusen, in eine 3:2 Führung.

Daheim wurde die 0:1 Führung von Augsburg in eine 2:1 Führung gedreht.

Ja, diese beiden Spiele gingen Remis aus, aber in Deinem zitierten Text, ging es um die Mentalität ein Spiel zu drehen / anzukämpfen oder aufzugeben / zusammen zubrechen.

Genauso kann man weitere fünf Spiele ins Feld führen, in dem sich Hertha BSC gegen eine Niederlage aufbäumte und dann auch den Ausgleich schaffte.

Für mich ist es nicht eine mentale Schwäche, sondern wie @apo schon schrieb, die fehlende Führung auf dem Feld.

Bildlich gesprochen, der Leader auf dem Feld, der die Fahne vom Boden wieder aufnimmt und voranschreitet und die anderen mitreißt.

Wir hatten zumeist keinen / keine Leader und dazu auch etliche die mehr mit sich beschäftigt waren, als sich mitreißen zu lassen.

Meine Sichtweise.
——-
@apo
Ich verstehe Deine Meinung und Deinen Ansatz, aber die Argumentation mit dem „36 Spiele Zeit haben“ ist halt schwach. 😉

Man City und Man United hatten 38 Spiele Zeit um die Meisterschaft klar zu machen, wozu braucht City 4 Minuten Nachspielzeit?

Oder wie war das mit dem „Meister der Herzen“? War GE nun so meisterschaftsunwürdig, weil sie in 34 Spielen die Meisterschaft nicht klar gemacht haben oder was erlauben Bayern in der Nachspielzeit noch einen indirekten Freist0ß in die Maschen zu hauen.

Und ich glaube Dir fallen sicher auch noch paar andere Fußballspiele ein, die am Ende einer Saison für Entscheidungen in „letzter Sekunde“ sorgten.
——–
@wilson
In der Mopo las sich das heute anders:

Welche Profis dürfen mitspielen?
„Die persönlichen Sperren blieben bestehen. Herthas Änis Ben-Hatira,der in Düsseldorf die Gelb-Rote Karte sah, wäre also gesperrt. Gegen vier Hertha-Spieler wird wegen anderer Vorfälle ermittelt. …“

Hier wäre abzuwarten, wann denn der DFB/ die DFL über die Vorfälle entscheidet bzw. ab wann die Sperre gilt.


Andi
18. Mai 2012 um 9:58  |  84761

in den Medien war viel zu lesen und vor Allem die Kommentare, dass ein Wiederholungsspiel durchaus vorstellbar wäre. Irgendwo wurde es schon gepostet, dass das Spiel gegen die Mannschaft gewertet wird, welche den Spielabbruch zu verantworten hat. Kann dies nicht geklärt werden, kommt es zu einem Wiederholungsspiel. Dies steht so eindeutig in den Regeln des DFB … Vielleicht hätte Hertha wirklich nicht aus der Kabine kommen sollen … aber wer will das in dem Moment verantworten und in der Kürze der Zeit ? die Bengalos flogen aus beiden Blöcken, was die Polizei daraus gemacht hat, ist eine andere Sache … denn die haben nur den Gästblock bewacht … es ist entscheidend, dass es so ausgelegt wird, dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden konnte und dass Hertha nur unter Protest und einzig und allein auf den Platz kam, um eine Eskalation zu verhindern … positiv stimmt mich, dass dies genau SO scheinbar der Schiri zu den DDofer Spielern gesagt hat … interpretiere ich jedenfalls so,wenn ich mir die Gesichtsausdrücke angucke da am Rand des Geschehens …


jenseits
18. Mai 2012 um 10:00  |  84762

Mann, dieses Rückspiel war ja einfach nur furchtbar. Ich bin so irrsinnig sauer auf diese Bengalo- und Feuerwerkswerfer. Die haben unser Spiel negativ beeinflusst, unser Image noch viel mehr beschädigt und sicherlich werden diese Aktionen mit in die Urteilsfindung heute einfließen.

Was ich aber nach wie vor nicht verstehe: Warum hat der Schiri das Spiel nicht unterbrochen, als die Fans begannen, in den Innenraum zu drängen? Er müsste sich doch auch unwohl und in seinen Entscheidungen nicht mehr frei gefühlt haben.

Wie hätten die reagiert, wenn er jetzt einen aus ihrer Sicht natürlich unberechtigten Elfer gepfiffen hätte? Die wären vielleicht den Spielern und auch ihm an die Gurgel…

Ein Wiederholungsspiel wäre aus meiner Sicht durchaus gerecht, weil wir keine faire Chance mehr hatten, das Spiel zu gewinnen. Aber alles, was mit diesem Rückspiel in Zusammenhang steht, ist so elendig unschön. Hertha-Randalierer, Spieler, die sagen, sie hatten Todesangst, was ihnen aber der Rest der Republik nicht abnimmt, Anzeigen und Beschwerden gegen unsere Spieler, weil sie handgreiflich oder beleidigend wurden.

Ach nee, heute wird bestimmt nicht die Wiederholung des Spiels entschieden. Vielleicht ist’s dann auch gut so. Den Stab über Kobi, Mija und Kraft werde ich übrigens nicht brechen.

So, dann fangen wir jetzt mit J-Lu an. Vielleicht wird’s ja was. Wieder alles neu. Anderer Trainer, andere Spieler, andere Liga.


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 10:07  |  84763

elaine // 18. Mai 2012 um 09:27

ich halte es auch fast nicht mehr aus.

Und diese Kritik am neuen Trainer geht mir auch richtig auf den Geist.

Hier wird nie ein Trainer richtig Fuß fassen und das liegt , wie man hier sehen kann in erster Linie an den Fans.
Wer solche Fans hat , wie Hertha braucht wirklich keine Feinde.

Morjn @elaine,
seit dem U 19 Finale, und erst recht seit letzten Dienstag bin ich zutiefst erschrocken und beschämt über das Verhalten der sogenannten Fans. Ich bin froh, dass diese Saison zu Ende ist und die nächsten Spiele erst wieder im August angepfiffen werden.

Hier in diesem Blog melden sich regelmässig eher die Nörgler, Pessimisten und Skeptiker zu Wort. Ich sage dir ehrlich, ich lese die 300 Kommentare täglich gar nicht mehr, sondern nur noch Beiträge von Fans, die ich persönlich schätze. Und ich freue mich über das heutige Abstimmungsergebnis mit etwa 60% Zustimmung für Jos Luhukay.


18. Mai 2012 um 10:08  |  84764

Danke @ Dan.

Die Zeitung lese ich erst in der Mittagspause.

Erscheint mir im ersten Moment und ohne länger darüber nachgedacht zu haben eigenartig, dass Sperren aus einem irregulären Spiel nicht automatisch ebenso irregulär sind.


Andi
18. Mai 2012 um 10:12  |  84765

ach ja …. schade für unsere U17 … in der Nachspielzeit den Ausgleich und im Elfer schießen verloren … echt doof gelaufen … das mal so Offtopic … und ein krasser Unterschied vom Spielaufbau und Schnelligkeit alleine schon zur U19 oder U21 … wahnsinn …

weiter machen


elaine
18. Mai 2012 um 10:13  |  84766

dass Sperren aus einem irregulären Spiel nicht automatisch ebenso irregulär sind.

das leuchtet mir nach*gesundem?* Menschenverstand auch nicht ein.

Aber, dann kann man auch nicht gegen die Pyromanen ermitteln?

Am besten alles streichen .


naneona
18. Mai 2012 um 10:14  |  84767

@treat
„Und bei Preetz hätte selbst ich mir zuletzt gewünscht, dass er seinen Platz für einen Neuanfang räumt. Ich traue ihm aber nun, da er offenbar doch bleibt, durchaus zu, was er auch schon in anderen Zusammenhängen bewiesen hat. Nämlich, dass er aus Fehlern lernen kann.“

Ist das Ironie?
Der Man ist Lern- resistent und hat es mehrfach bewiesen.
Er hält dem Trainer nicht den Rücken frei, weder gegen die Medien noch gegen die eigene Mannschaft.
Er hat bei Favre versagt.
Bei Babel das gleiche, als sich die Medien immer mehr gegen Babbel eingeschossen haben (Ende der letzten Hinrunde) fehlte jegliche Rückendeckung vom Verein. Ich habe es damals mehrfach moniert wie ein Verein sich amateurhaft anstellen kann.
Bei Skibbe das gleiche.
Und das ist nicht der einzige Fehler den er wiederholt.
Wir reden hier von jemanden der eine der wichtigsten Positionen im Verein innehat.
Unglaublich.
Ich will einen Neu Anfang im Verein und dafür brauchen wir auf der Position jemanden, der einen neutralen und klaren Blick auf diesen Verein hat.
Der unvoreingenommen auf die einzelnen Bereiche des Vereins schaut und die dringend nötigen Veränderungen herbei führt in den Bereichen wo es nicht passt.
Jemand der weiß was er tut und nicht jemand der was macht nur um des machens willen.
Wir haben massive Finanzielle Probleme und können uns nicht Fehler am Fließband leisten.
Wer da kommt und jetzt sagt, naja jetzt nach 3 Jahren lernt er vielleicht aus seinen Fehlern, das ist …. da fehlen mir die Worte.
Da kann ich nicht mal wütend werden, das macht mich einfach traurig.
Ich ahne was am 29. passiert und sehe bitteren Zeiten für Hertha entgegen.
Weder im Verein scheint jemand aufzuwachen noch wird es bei den Fans genügend Leute geben die sich mal nüchtern die letzten 3 Jahre betrachten und die dringend nötigen Schlüsse zieht.
Arme Hertha


elaine
18. Mai 2012 um 10:15  |  84768

@BM
über das Abstimmungergebnis freue ich mich auch 😀


Olles Alpaka
18. Mai 2012 um 10:17  |  84769

wir können uns hier die Köpfe zerbrechen, Mutmaßungen anstellen, anfeinden, diskutieren, what ever. Es kommt eh anders als der „normale“ Fan meint zu wissen oder vorzuschlagen. Wie groß wäre die Schmach wenn wir ein Wiederholungsspiel bekommen und dann auch noch sang und klanglos verlieren. Dann lachen erst recht alle über die Hauptstadtniete. Hertha hätte Größe bewiesen und freiwillig auf diesen Gang verzichtet und sich auf die neue Saison konzentriert. Ich find den Luhu gut, das wir abgestiegen sind auch und alles andere wird man sehen was man bekommt oder nicht. Fast 36 Sspieltage war Hertha schlecht und jetzt kämpft man um 2 Minuten. Ob nun MP bleibt oder nicht (Alternativen kann ja auch Keiner nennen) kann ich oder Jemand anderes hier nicht beeinflussen oder es kommt zu spät…Was solls…


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 10:20  |  84770

@naneonaum 10:14
Wofür braucht Hertha überhaupt einen GF Sport?
TR nach Lust und Laune heuern und feuern könnte doch auch das Präsidium?


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 10:26  |  84774

Lell angeblich nach Stuttgart…. 🙂


elaine
18. Mai 2012 um 10:27  |  84775

TR nach Lust und Laune heuern und feuern könnte doch auch das Präsidium?

klar, wenn der Arbeitnehmer sich hin stellt und sagt:“ Mein Chef ist ein Lügner“ kann der Trainer sich auch selber feuern, denn etwas anderes solle ja dabei nicht heraus kommen 🙂


naneona
18. Mai 2012 um 10:27  |  84776

Ich traue Jos Luhukay zu, hier eine gute Arbeit zu leisten.
Besonders freut es mich zu lesen, wie Kompromisslos er bei undisziplinierten Spielern reagiert.
Das macht Hoffnung.
Allerdings muss sein näheres Umfeld stimmen.
Sollte Preetz bleiben sehe ich schwarz, mit einem richtigen Manager an seiner Seite könnte es durchaus eine Erfolgreiche Arbeit werden.


Dogbert
18. Mai 2012 um 10:28  |  84777

Für die Trainerverpflichtung hätte man noch Zeit gehabt. Mit dieser Verpflichtung dürfte auch klar sein, daß man mit Manager Preetz weiterhin leben muß.

Wieviele Ersatzpatronen hat er noch?


Andi
18. Mai 2012 um 10:29  |  84780

@Olles Alpaka

hätte es 2:0 für Düsseldorf gestanden, wäre ich auch deiner Meinung – da es aber wirklich um nur ein einziges Tor geht und Hertha im Grunde am Drücker war (mehr oder weniger) sehe ich den Einspruch als völlig angemessen.

Egal ob 36 Spiele oder nicht … das kann kein Argument sein in der Entscheidungsfindung, denn Düsseldorf hatte auch mehr Zeit die Entscheidung bereits vor diesen 2 Minuten herbeizurufen


L.Horr
18. Mai 2012 um 10:30  |  84781

… der vielleicht letzte Artikel im Tagesspiegel welcher mir bewiesen hat das die Lücke zwischen Prekariats-Journalismus der BZ und dem populistischem , auswendig gelernten Anbiederungs-Journalismus des Tagesspiegels geschlossen ist.

Mit gefährlichen Halbwahrheiten will dieser ausakademisierte Nischen füllen um überhaupt noch wahrgenommen zu werden.

Man , was ist aus diesem Blatt geworden !

http://www.tagesspiegel.de/meinung/hertha-bsc-herthas-einspruch-ja-gehts-noch/6645130.html


Dan
18. Mai 2012 um 10:30  |  84782

DFB -> Frankfurt -> Eintracht -> Bruchhagen -> 20er Bundesliga 😉


naneona
18. Mai 2012 um 10:31  |  84784

elaine // 18. Mai 2012 um 10:27
„klar, wenn der Arbeitnehmer sich hin stellt und sagt:” Mein Chef ist ein Lügner” kann der Trainer sich auch selber feuern, denn etwas anderes solle ja dabei nicht heraus kommen :-)“

Ja so ein mieses verhalten kommt, wenn man erfährt das man Abgesägt wird und der Ersatzmann schon quasi hinter einem steht.
Hat der Pattex Man sauber hinbekommen. 🙂


jenseits
18. Mai 2012 um 10:32  |  84785

@Dan

Stimmt, so müsste es kommen! 😉


Dan
18. Mai 2012 um 10:32  |  84786

@Dogbert // 18. Mai 2012 um 10:28

Kennts Du die Mexikaner mit den gekreutzten Patronengurten? 😉


elaine
18. Mai 2012 um 10:34  |  84788

@naneona

nee, dassind nun deine Gedanken 🙂

Da gab es ganz andere Grüne, dass Babbeldie Weihnachtsfeier in Berlin auslassen mußte


naneona
18. Mai 2012 um 10:35  |  84790

L.Horr // 18. Mai 2012 um 10:30
„Man , was ist aus diesem Blatt geworden !“

Das Blatt genügt nicht mal mehr den Anforderungen, um auf’m Klo ausgelegt zu werden.

Das ist schon richtig Peinlich.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 10:41  |  84793

@Dogbert

Wahrscheinlich wie beim Biathlon-Staffel-Rennen drei Stück… 😀


Eggersdorfer
18. Mai 2012 um 10:50  |  84801

Guten Morgen @alle.

JoLu kann ich (noch) nicht richtig beurteilen. Aber die vergangenen Erfolge sprechen FÜR ihn. Wenn er, wie bisher, Ordnung und Disziplin in die Mannschaft bringen kann, dann hat er schon sehr viel erreicht. Wird dann noch eine Mannschaft i.S. einer verschworenen, füreinander kämpfenden und einstehenden Gemeinschaft, dann hat MP doch (fast) alles richtig gemacht.
Ich gebe ihm die Chance, die er verdient hat. Er ist UNSER Trainer in der nächsten Saison. in welcher Spielklasse auch immer.
Somit ist er jetzt auch ein Herthaner. Herzlich willkommen in der Hertha-Familie.


apollinaris
18. Mai 2012 um 10:52  |  84805

@Sir: ach, der „Pornobalken“ ist doch ursprünglich liebevoll gemeint gewesen-und war gedacht, genau das Gegenteil auszudrücken (geh mal zurück und lies nach!). Ich finde, ein bißchen Humor und Neckerei darf auch sein, wenn man den Gemeinten mag oder schätzt . Nicht nur bei Menschen, die man ohnehin nicht so achtet. Bei Witzchen über FuFu warste da nicht so streng/empfindlich -)
Nun ja-war eigentlich sehr deutlich zu sehen, wie das gemeint war, finde ich.
@wilson: ja, das schrieb ich ja auch in der Nacht nach dem Skandalspiel: nach meinem Rechtsempfinden, müsste ein Wiederholungsspiel (in Gänze) dann bedeuten, dass das Ursprungsspiel als (juristisch) „nicht gespielt“ zählt. Und somit Hatiras Strafe weg fiele. Bei den Vorfällen, die außerhalb der Spielzeit stattfanden ( Lell, Kobi & co) bin ich mir da allerdings nicht ganz so sicher..Weil es eben so verzwickt und vertrackt ist, glaube ich nicht an ein Wiederholungsspiel. Wenn überhaupt, fiele mir nur die 7 Minütige Nachspielzeit ein..und dann mit 10-11. Das wäre dann allerdings juristisch leicht angreifbar-aber das ist die Sportgerichtsbarkeit ja sowieso in hohem Mass.
– @dan: ich meine das grundsätzlich. Sollten wir am Grünen Tisch nicht gewinnen, sollten wir uns eigentlich mit der eigenen Unzulänglichkeit beschäftigen. Natürlich rege ich mich auch über die gestohlenen 1,5 Minuten auf-und habe das ja mehrfach dargelegt. Allerdings taugt die ganze Saison für mich nicht, um aus dieser Truppe Märtyrer zu machen, sollte der DFB uns die 7 Minuten nicht noch mal gewähren.
Ich war vor dem Spiel erwartungslos und leer..und bin es nun , ein paar Tage später..auch. Nö, ist nicht schwach, ist einfach so empfunden.


Dan
18. Mai 2012 um 10:59  |  84811

@Dogbert // 18. Mai 2012 um 10:28

Ich finde es garnicht so seltsam, dass J-Lu gestern verpflichtet wurde, wenn man den MoPo Infos folgt, dass der 1.FC Kaiserslautern an J-Lu dran war und heute Balakov entlassen wird.


ubremer
ubremer
18. Mai 2012 um 11:00  |  84812

@Etebaer,

Übrigens ist Balakov jetzt frei – hier zeigt sich wieder einmal, das Micha Preetz seinem Job nicht gewachsen ist und durch übereiltes Handeln Hertha um die Möglichkeit bringt, den Ex-Star und Erfolgstrainer zu verpflichten.

wenn Du wissen willst, wie das mit Balakov, Kaiserslautern und Luhukay wirklich war, empfehle ich Dir diese Lektüre 😉

P.S. Ebenfalls eine Rolle spielen die Herren Rangnick, Jonkers und Foda


naneona
18. Mai 2012 um 11:09  |  84817

@ubremer

Danke für den Link.


Dogbert
18. Mai 2012 um 11:20  |  84823

@Dan

Wie ich schon sagte, halte ich Luhukay für eine sehr gute Lösung.

Mir ging es hier darum, daß damit klar war, daß man mit Preetz leider weiterhin leben muß.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 11:29  |  84833

Nachtrag zu Lell: habe es jetzt noch einmal gesehen und stimme @naneona zu: da fliegt was Weißes durch die Luft. Gerne darf Herr Bobic den Herrn Lell direkt nach dem 15:00h Training schon abholen, da ich erwarte (!), dass Hertha ihn eh intern sperren würde, sollte der DFB Recht sprechen. Egal was Lukimya gesagt hat. Er hat es gesagt. Spucken ist unter aller Sau. *kotzsmiley*


pax.klm
18. Mai 2012 um 11:32  |  84834

So Zahnwurzelbehandlung bei der Fru-der-meinigen begleitet und bei der Rückkehr festgestellt, Beitrag ist nicht gespeichert sondern abgeschickt, na ja dann kommt der Rest jetzt!
…hat nicht die Gunst erreicht…
pax.klm // 17. Mai 2012 um 21:28 dieser ironische?
Vorschlag spaltet die schreibende Herthazunft auch,
den einen bin ich naiv (au weia), den anderen
ahnungslos und vielleicht stimme ich dann die gnädig die das alles als Quatsch empfinden!

Ach so @ursula, kann sein, aber mach Dir weiter keine Gedanken, habe gerade beim Patentamt
die Wortkreationen UnsUHU und PattExPreetz
zur Sicherung meiner Interessen angemeldet!
Der Patentanwalt riet mir das im Hinblick auf die ZUkunft aber doch Europaweit zu machen 🙂


naneona
18. Mai 2012 um 11:33  |  84836

@f.a.y. Danke, ich war mir auch sicher, trotz Brille.
Wollte aber nicht weiter drauf rum reiten.


Etebaer
18. Mai 2012 um 11:33  |  84837

@ub
thx for the Link 🙂

Ja, ich mein das ja auch positiv, mein Vorurteil über J-Lu ist, das er auf die Liste der Positiv-Kandidaten gehört.
Also denen, wo man Grundsätzlich von einer Eignung als Cheftrainer für Hertha ausgehen kann.
Er hat Kenntnis beider höchsten deutschen Profiligen.
Er hat mit begrenzten Mitteln gute Erfolge gehabt.
Er ist kein Phrasendrescher, der Leuten unrealistische Flausen in den Kopf setzt.
Wenn er angenommen wird, das ist die eine Frage, die man bei praktisch keinem Positiv-Kandidaten vorher beantworten kann, ist das grundsätzlich eine gute Lösung, Stand jetzt.
Hertha hätte eine Gelegenheit erkannt und darauf zügig reagiert.
Rangnick hätte halt die Kompetenz gehabt, Dinge im Verein, die er als Nachteilig erkennt, anzusprechen und die Authorität gehabt, Änderungen zu verlangen.
Andererseits hätte allein der Name RR Illusionen erzeugt.
J-Lu ist eine Lösung, die solche Flausen nicht aufkommen läßt.

Balakov gehört für mich auf eine Negativ-Liste.
Der hat den Ex-Star-Bonus und sonst garnichts.

Ich bin gespannt, was das Team Luhukay-Preetz nun an Mannschaft auf die Beine stellen wird können!


Dan
18. Mai 2012 um 11:34  |  84838

@Dogbert // 18. Mai 2012 um 11:20

Das hatte ich schon verstanden, mir ging es ja eher um Deinen Anfangssatz:

„Für die Trainerverpflichtung hätte man noch Zeit gehabt. “

Daher der Hinweis, dass sich die Ereignisse ggf. selbst beschleunigt haben.

Aber ich glaube eher, wenn ein @ub sagt nö der wird es nicht, nö den kannste in die Gelbe Tonne hauen und am Tag nach dem Reli-Desaster, einen Nebenartikel vom ihm erscheint, in der Luhukay als möglicher Rehhagel-Nachfolger präsentiert wird, dann war das schon in trockenen Tüchern und wohl auch die Unterzeichnung nach dem Reli-Spiel geplant.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 11:38  |  84842

P.P.S. Allerdings sieht man, dass Lell in einer Traube steht und „diskutiert“, Lukimya kommt über den halben Platz angerannt, um sich einzumischen. Spucken ist unter aller Sau, aber unschuldig ist Lukimya in keinem Fall an der Eskalation.


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 11:40  |  84843

@etebaer um 11.33
Du hoffst, dass die beiden etwas auf die Beine stellen?

Ich befürchte eher, dass sie sich nach wenigen Monaten gegenseitig die Beine wegtrten. 🙁


jenseits
18. Mai 2012 um 11:44  |  84845

Gegen Hertha sind vor allem die Ex-Herthaner besonders aggressiv. Siehe Salihovic oder jetzt Luki. Trotzdem nicht schön, nee, eklig, was Lell da wahrscheinlich gemacht hat.


Dan
18. Mai 2012 um 11:48  |  84852

😆 Ist es eigentlich rechtens, die Entlassung eines Trainers solange zu verzögern, damit man nicht mit der „schnellsten“ Trainerentlassung dasteht um ja nicht den „Schlechtester Manager“ – Titel zu erben?

Am 05.05.2012 war die Buli zu enden, Herr Kuntz. Sie wollten mit Balakov auch in die zweite Liga gehen.
Wieder so ein Ex-Stürmer, der nichts kann.
Also in real Balakov 46 Tage Skibbe 51 Tage. 😆


Etebaer
18. Mai 2012 um 12:05  |  84859

Wenn Preetz sich mit J-Lu irrt, ist er endgültig verbrannt.
Es gibt bisher für alles Gründe und Zwänge – nur ist es auch die Aufgabe des Managers, den Verein aus diesen Ketten zu befreien und Handlungsfreiheit und Handlungshoheit zu erreichen.
In Detuschland geht eine Ausbildung in der Regel 3 Jahre, die hat Micha Preetz jetzt hinter sich gebracht, langsam müssen Fortune und Resultate in Einklang kommen mit dem zumindest oberen Drittel von Herthas Möglichkeiten.


Beate Knorr
19. Mai 2012 um 8:29  |  85572

Der Hölländer ist mit Sicherheit ein guter Fachmann. Geholt wure er aber auch, weil Preetz dann weiter machen und Gegenbauer weiter den heimlichen Manager spielen kann.
Die Rangnicks, oder ähnliche starke Trainer hätten sich nicht rein quatschen lassen. Das was an Hoeness kritisiert wurde, haben Gegenbauer und Preetz fortgesetzt. Der Unterscheid ist nur, Hoeness hatte Ahnung!


Treat
19. Mai 2012 um 11:59  |  85591

@naneona

Nein, das war keine Ironie. Aber du wolltest über diesen Punkt auch nicht wirklich diskutieren, sondern lediglich klar stellen, wie unglaublich Recht du hast und wie unglaublich dämlich ich bin, oder?

Ist angekommen. Ich kann damit leben.

Blauweiße Grüße
Treat


Treat
19. Mai 2012 um 12:09  |  85593

@ubremer

Danke für den Link zum Luhukay – Artikel. Bestätigt mich in allem, was ich zuvor an Positivem über den Mann als Trainer dachte. Freut mich auch, dass er offenbar nicht ganz so freundlich und vor allem nicht so „lenkbar“ ist, wie ich befürchtete.

Als seine Kündigung bei Augsburg offiziell wurde, habe ich mich hier ja schon einmal geäußert, dass er ein sehr guter Mann für Hertha BSC wäre.

Und bei Preetz hoffe ich, dass seine eine und wichtigste Lehre aus den vergangenen 2,5 Jahren darin besteht, immer und um jeden Preis dem Trainer gegenüber der Mannschaft den Rücken zu stärken…

Wenn das gelingt, kann ich mir sogar die Konstanz in der Trainer- und Managerfrage vorstellen, die man sich bei Hertha immer gewünscht hat. Und das auf eine unaufgeregte, professionelle Weise, die sich an den realistischen Möglichkeiten orientiert. Das wäre eine Hertha, die mir sehr, sehr gut gefiele, da brauche ich keine Euroleague oder ähnlichen Schnickschnack.

Sollte Preetz allerdings die notwendige Rückendeckung für Luhukay vermissen lassen, hoffe ich, dass er diesmal schneller gehen muss als der Trainer und das letzterer dann einen Manager an seine Seite gestellt bekommt, der seinen Weg unterstützt. Ich glaube nämlich, dass Luhukay tatsächlicher DER MANN für die Hertha der nächsten Jahre werden könnte.

Die Konsequenz, der Sachverstand, seine realistische Haltung sprechen ebenso für ihn, wie meine Vermutung, dass es ihn nicht bei erstbester Gelegenheit zu einem größeren Club ziehen würde, wenn das Umfeld hier stimmt…

So, und jetzt geht es erst mal mit meiner Frau in die Natur, bis später und

blauweiße Grüße
Treat

Anzeige