Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) 10 Uhr Innerlich hatte ich mich von Tegel eigentlich schon verabschiedet. Vor dem 3. Juni hätte ich im Normalfall hier nicht mehr abfliegen sollen. Aber was ist schon normal in diesen Tagen? Herthas Saison geht irgendwie immer weiter, immer weiter…und der neue Flughafen wird auch nicht wirklich fertig. So sitze ich hier jetzt also doch noch einmal im viel zu kleinen Warteraum und – ja, warte. Die Anzeigetafel zeigt, ich bin hier richtig: 10.50 Uhr, Frankfurt.

Ganz spontan haben wir gestern beschlossen, dass ich Hertha zur Verhandlung beim DFB begleite. Und natürlich werde ich euch als Erste an allem teilhaben lassen.

Heute wird sich ab 13.30 Uhr also entscheiden, ob der Protest des Klubs erfolg hat oder eben nicht. In jedem Fall wird es einen Entscheid mit weitreichenden Konsequenzen geben: Entweder es gibt einen Präzedenzfall, dann dürfen sich sämtliche Klubs auf ungemütliche Zeiten einstellen und ihren Anhängern mal ein paar Takte zum guten Benehmen erzählen. Oder aber der DFB legitimiert die Vorkommnisse und öffnet den Chaoten damit Tür und Tor. Wobei das jetzt zugegeben die etwas vereinfachte Sicht auf die Dinge ist. Klar ist aber: Heute geht es nicht nur um Hertha BSC.

Und doch sind die Berliner natürlich die Protagonisten. Allerdings geht es heute nicht um die Vorwürfe gegen Andre Mijatovic, Thomas Kraft, Christian Lell und Levan Kobiashvili. Vor allem Kobiashvili steht im Blickpunkt, er soll Schiedsrichter Stark in den Nacken geschlagen haben, Stark soll den Georgier noch in der Kabine bei der Polizei angezeigt haben. Diese Vorfälle werden an anderer Stelle verhandelt. Ich bin gespannt, wie sich diese Geschichte entwickelt.

So, ich werde mir jetzt mal einen Überblick über die heute Presse verschaffen – und dann hoffentlich zügig und sicher nach Frankfurt jetten. Sobald ich in der DFB-Zentrale bin, geht es hier weiter. Also bleibt dran. 😉

13 Uhr In der Otto-Fleck-Schneise in Frankfurt:  30 Journalisten warten vor dem Eingang der DFB-Zentrale.   Gegen 13.30 Uhr soll es losgehen. Dem Vernehmen nach sind die Medien im Saal bei der Verhandlung des DFB-Sportgerichtes zugelassen. Allerdings herrscht dort striktes Blog- und Twitter-Verbot.

13.22 Uhr Die Hertha-Delegation ist eingetroffen. Angeführt wird sie von Präsident Werner Gegenbauer. Anwalt Christoph Schickhardt ist dabei, Medien-Direktor Peter Bohmbach. Ebenso Co-Trainer Ante Covic und die Spieler Andre Mijatovic, Peter Niemeyer, Christoph Janker und Thomas Kraft.

13.23 Uhr Die Medienvertreter werden in den Verhandlungsraum ‘Tagungssall 4, Sepp Herberger geführt.

13.30 Uhr Die Verhandlung hat begonnen. Richter Lorenz begrüßt die Anwesenden. Herthas Anwälte tragen gerade den Antrag auf Wertung für Hertha bzw. Wiederholung vor.

13.50 Uhr Hertha legt Fotos vor, die belegen, dass nicht nur feiernde Familien auf den Platz gelaufen sind, sondern Spieler von Zuschauern eingekreist und eingeschüchtert wurde.

13.52 Uhr Das Gericht studiert die Bilder von Roman Hubnik und Thomas Kraft, die Bilder sind für die Beobachter nicht zu erkennen, zeigen laut Hertha-Anwalt Schickhardt eine Szene vor der Spielunterbrechung.

13.54 Uhr Herthas Anwälte berichten von der Angst der Hertha-Spieler in der Kabine. “Sie sagten: Wir haben Angst. Es gab die Aussage von der Poizeit, dass es eine Katastrophe gibt, wenn das Spiel nicht fortgesetzt wird.” Diesem Umstand wird heute wohl viel Bedueutung zukommen.

 13.57 Uhr Hertha beruft sich auf den Paragraphen 17, 2b, genauer gesagt auf den Tatbestand einer “Schwächung der Mannschaft durch unabwendbare äußere Einflüsse”, also die Zuschauer.

13.59 Uhr: Hertha Anwalt Schickhardt: “Der Platzsturm fand nicht nach einem Pfiff von Schiedrichter STark statt, sondern während der Ball rollte. Dafür haben wir TV-Aufnahmen.

14 Uhr: Schickahardt verweist auf das Chaos im Länderspiel Deutschland gegen Argentinien und führt aus, es sei sehr schwierig, sich zu erinnern. “Es kommt bei den Zeugen zu einer Verschwimmung, die Erinnerung setzt zeitweise aus.” Schickhardt nimmt das zum Anlass, den Richter zu loben: Er sei aus diesen Gründen froh, einen erfahrenen Strafrechtler zu haben, der viel Erfahrung im Umgang mit zeugen hat.

14.03 Uhr: Jetzt ist Düsseldorf dran. Horst Klettke nimmt zu den Ausführungen von Hertha BSC Stellung. “Zuschauer waren im Innenraum, darüber brauchen wir nicht diskutieren. Das kann aber nicht die Frage sein ob ein Einspruch begründet ist. Wir sehen einen völlig anderen Ansatzpunkt, der Regel 5 beinhaltet. Die besagt, dass jedes Spiel vom Schiedsrichter geleitet wird (…) Unter der Überschrift rechte und Pflichten ist ausgeführt, dass es im Ermessen des Schiedsrichters liegt, eine Partie zu unterbrechen oder abzubrechen (…), das ist genau der Punkt um den es geht: Hier objetiviert sich die Lage. Der Schiedsrichter hat sich die Frage vorzulegen: Kann ich das Spiel in Anbetracht was zu erleben war weiterführen, ja oder nein? Er hat die Frage klar mit ja entschieden. Die Sekundne fehlen nicht, die Restspielzeit wurde gewährt und durchgeführt. Man kann sagen: Das war nicht die Qualtiiät von Spiel die wir erwarten, aber das ist eine subjektive Empfindung. Objektiv gab es keine Sicherheitsbedenken.”

14.07 Uhr Klettke nimmt zu den Fotos Stellung: “Es kann sein, dass der Zuschauer etwas schreit, kann sein, dass er etwas singt. Es ist nicht so, dass das Feld voll war mit gewaltbereiten Hooligans. Wir müssen daruaf hinweisen: Nach dem 1:2 gab es Abbrennen von Pyrotechnik aus dem Hertha-Block. Dankenswerter Weise sind die Spieler zu den eigenen Spielern hingegangen und haben versucht, zu beruhigen. Darüber hinaus habe ich gesehen, dass es Spieler gab, die Pyro aufgehoben und zur Seite geworfen haben. Keine Spur von Angst also. Zu dem Thema werden wir noch mehr hören, aber das sollen die Zeugen selbst erzählen.”

14.09 Uhr jetzt wird es spannend: Die Zeugenvernehmung beginnt, den Anfang macht Schiedsrichter Stark.

14.11 Uhr: Während der Beweisaufnahme ist kein Liveticker erlaubt, bis später

14.44 Uhr Schiedsrichter Stark gibt hier gerade einen unglaublichen Horrorbericht ab. Sollten sich die Anschuldigungen, die ich hier jetzt nicht ausführen darf, bestätigen, stehen einer Reihe von Hertha-Profis harte Sperren bevor, du meine Güte!

15 Uhr Der Sportinformationsdienst berichtet aus der Verhandlung,  Schiedsrichter Stark habe gesagt:

„Der Spieler Lewan Kobiaschwili hat mit ausgestreckter Faust in meine Richtung geschlagen. Ich habe mich weggeduckt, bin dann am Hinterkopf getroffen worden. Einzig das Treppengeländer verhinderte einen Sturz, und das wären fünf bis sechs Meter gewesen“, sagte der Referee aus Ergolding während der Verhandlung des Berliner Einspruchs gegen die Spielwertung vor dem DFB-Sportgericht am Freitag in Frankfurt/Main.

Medienberichten zufolge hatte Stark den Georgier Kobiaschwili noch in der Kabine wegen Körperverletzung angezeigt. Dazu äußerte sich Stark zunächst nicht.

Von Christian Lell sei er zudem „aufs Schärfste attackiert und am Arm gepackt worden“, sagte Stark. „Die Beleidigung, die dabei gefallen ist, war: Du feiges Schwein!“ Auf dem Weg zur Schiedsrichterkabine seien die Unparteiischen dann von weiteren Spielern von Hertha BSC abgefangen worden. Andre Mijatovic habe ihn als „Wichser“ bezeichnet.

15.09 Uhr: Die Befragung von Schiedsrichter Stark ist beendet. Jetzt redet der Vierte Offizielle.

15.20 Uhr Die Verhandlung dreht sich immer mehr um die Auseinandersetzungen zwischen den Hertha-Spielern und den Schiedsrichtern. Das ist eine Gratwanderung für das Gericht, weil es um diese Vorwürfe aber erst nächste woche geht. Der Vorsitzende Lorenz machte aber eingangs deutlich, dass die Dinge eben nicht zu trennen sind. Denn: Wenn Spieler auf die Offiziellen losgehen und mehr Spielzeit einfordern, können sie an sich nicht  – wie von Hertha kolportiert-zu Tode verängstigt sein.

15.22 Uhr Der Vierte Offizielle bestätigt die Aussagen von Schiedsrichter Stark. Der hat innerhalb einer intensiven halben Stunde vorhin die komplette Hertha-Argumentation ausgehebelt. Im Kern wiederlegte er die Aussage von Manager Preetz, Hertha sei “Teil einer Deeskalationsmaßnahme” gewesen. Stark: “Preetz fragte: Können Sie die Sicherheit der Spieler garantieren? Ich sagte: Das kann ich ncht, das kann kein Schiedsrichter. Das kann nur die Polizei, und die hat grünes Licht gegeben. Darauf sagte Herr Preetz man wolle beratschlagen, ob sie das Spiel fortsetzen. Ich habe Preetz und Herrn Meier informiert, dass die noch zu spielende Spielzeit 1 Minute und 30 Sekunden beträgt. Im Beisein meiner beiden Assistenten haben wir beide Spielführer darüber informiert, es sind noch 1.30 zu spielen” Und weiter: “Ich wurde von niemanden unter Druck gesetzt, ich msste das Spiel fortsetzen. Wir haben den Auftrag über die Leitstelle der Polizei gesagt, was zu tun ist, welche Bestätigung wir brauchen. Es ist niemand gekommen um zu sagen: Sie müssen das Spiel fortsetzen. ”

15.32 Uhr Düsseldorfs Strategie dreht sich im Falle der Schiedsrichter um die zentrale Frage: Hat ein Spieler oder ein Offizieller Ihnen gegenüber geäußert, er hätte Angst. Interessant: Stark hat das verneint, der Vierte Offizielle Wingenbach spricht von “vereinzelten Zwischenrufen”.

15.36 Uhr Das ist interessant: Wingenbach berichtet von Zwischenrufen, “die in die Richtung gingen: Was passiert eigentlich, wenn wir hier noch ein Tor schießen?” Stark hatte davo nichts berichtet. Dies ist aber einer der zentralen Punkte. Sollten die Hertha-Spieler tatsächlich bedenken gehabt haben, gar Angst, sieht die Sachlage schon anders aus. Bislang lief der Prozess sehr einseitig zugunsten von Fortuna Düsseldorf. Mit seiner letzten Aussage hat Wingenbach das Blatt ein wenig gedreht.

15.40 Uhr Die Beweisaufnahme ist für eine Pause unterbrochen. Als nächstes wird Hertha-Torwart Thomas Kraft sprechen.

16.08 Uhr Kraft schildert die Situation vor dem Spielabbruch: “Ich wurde mehrfach angehalten und geschubst. Das hat mir zu denken gegeben. Zehn Meter vor dem Eingang wurde ich aufgehalten von mehreren Leuten, die teils böse gestimmt waren. Habe große Bedenken gehabt, was mit anderen Spielern passiert ist. Ich wurde als Scheiß-Absteiger beschimpft, oder ihr habt es nicht anders verdient, ihr Drecksäcke, du Wixer. Ich war froh, als ich in der Mixed-Zone war. Irgendwann kam dann das Signal, alle Spieler sollten in die Kabine kommen. Dort hat man einigen Spielern die Angst angesehen, auch Angst um ihre Familien auf den Tribünen. Besonders den Südamerikanern. Ihre Tränen waren keine Abstiegstränen, das kann ich ausschließen”.

16.15 Uhr Thomas Kraft hat seine Aussage abgeschlossen, als nächstes ist Hertha-Kapitän André Mijatovic an der Reihe.

16.19 Uhr Mijatovic: Eine solche Situation habe ich noch nie erlebt. Die Situation beginnt mit dem 2:2. Danach hattte das nichts mehr mit Fußball zu tun. Auf einmal kamen 150 Polizisten auf die Spiellinie, wir hatten nicht mehr die Bedingungen, richtig Fußball zu spielen. Ich war beeindruckt, aber wir hatten noch Zeit genug, es konnte noch viel passieren. Als die Zuschauer kamen, war das ein Schock. Du weißt nicht, was das bedeutet.

16.34 Uhr Jetzt spricht Herthas Co-Trainer Ante Covic über seine Erlebnisse, wie gewohnt sehr emotional. „Ich fühlte mich völlig ausgeliefert, weil ich keinen Einfluss mehr auf das Spiel nehmen konnte. Ich konnte den Vierten Offiziellen leider nicht erkenne, weil alles voll mit Menschenmassen waren. Es waren mehrere Menschen in der Coaching-Zone. Ein Familienvater mit seinem Sohn. Und einer, der nicht aussah wie ein Familienvater.”

1637 Uhr: Covic: „Direkt nach dem Ausgleich standen Zuschauer auf dem Dach über der Trainerbank, die nur darauf gelauert haben auf den Platz zu springen. Wer das nicht mitbekommen hat, wollt es nicht sehen. Ich konnte in keinster Weise mehr Anweisungen geben.”

16.41 Uhr: Covic weiter über die Vorkommnisse in der Kabine: “Ich fragte Raffael: Weißt du was zu tun ist? E sagte: Trainer, weißt du: Meine Frau ist da oben, und meine Kinder, da wusste ich. Ich schaffe es nicht mehr, mein Team zu erreichen.“

16.45 Uhr Jetzt wird Hertha-Anwalt Schickhardt laut. Er rügt die Verhandlungsführung. Grund: Der Vorsitzende Lorenz glaubt dem Co-Trainer nicht, dass er für gewöhnlich Anweisungen gibt.

16.51 Uhr: Ante Covic hat den Raum verlassen, jetzt ist Verteidiger Peter Niemeyer an der Reihe.

17.02 Uhr: Also, langsam bekommt diese Verhandlung groteske Züge. Nach der Diskussion darüer, ob Covic taktische Anweisungen oder nicht, muss Niemeyer definieren, was er unter “vermummt” versteht. Er sagt: “Wenn jemand einen Schal vor Mund und Nase bindet, ist das für mich vermummt”. Nachfrage der Richter: “Ein Schal reicht also aus?” So geht das hier hin und her…

17.07 Uhr: Das wird noch ein langer Abend hier in Frankfurt. Als nächstes ist Hertha-Verteidiger Christoph Janker an der Reihe.

17.24 Uhr: Die Aussagen der Hertha-Spieler und Verantwortlichen gleichen sich stark. Nach Janker, der im Wesentlichen alles seiner Vorredner bestätigt hat, wird nun Geschäftsstellenleiter Tom Herrich befragt.

18.08 Uhr Jetzt sagt Götz Bender aus, der bei der DFL für die Relegationsspiele verantwortlich ist. „Stark wurde gefragt, ob er die Sicherheit persönlich garantieren könne. Das könne er natürlich nicht, sagte er, aber die Polizei habe ihm grünes Licht gegeben”

18.40 Uhr Sicherheitsbeauftragter Ralf Ziewer ist der nächste Zeuge.

18.42 Uhr Ziewer geht hart mit dem Sicherheitsdienst in Düsseldorf ins Gericht: “Ich habe die letzte Energie vermisst, die Fans zurückzuhalten”. Jetzt wird deutlich, dass Schickhardt eigentlich gar nicht auf die Angst der Spieler hinaus will, sondern auf das Versagen der Sicherheitskräfte.

18.53 Uhr Starks Assistent Pickel bestätigt Kobiashvilis Schlag: “Das habe ich gesehen.”

19.05 Uhr Das Gericht berät jetzt über die Frage, ob die Fernsehbilder des Platzsturmes vorgeführt werden dürfen oder nicht.

19.06 Uhr Unfassbar, das Gericht tagt jetzt mit einer kurzen Unterbrechung seit mehr als 7,5 Stunden – und noch immer ist die Beweisaufnahme nicht abgeschlossen.

19.08 Uhr Richter Lorenz verkündet: Das Material wird nicht gezeigt. die Beweisaufnahme ist damit geschlossen. Schickhardt beginnt sein Plädoyer.

19.27 Uhr Schickhardt: Wenn Sie heute sagen, dieses Spiel ist ordnungsgemäß zu Ende gebracht worden, können wir das Buch scließen. Sie müssen entscheiden: Steht man zu den Konsequenzen wenn es eng wird, wenn es wehtut? Jetzt ist ein Zeichen zu setzen, jetzt tut es weh, weil jetzt die Öffentlichkeit da ist. Wir wollen ein gerechtes Fußball-Spiel, und das war es nicht. Wenn wir sagen, das war ordnungsgemäß, brauchen wir hier nicht mehr verhandeln, wenn wieder ein Trainer hier sitzt, weil er zwei Meter die Coachingzone verlassen hat. Wir dürfen uns nicht nur um die kleinen Fälle kümmern.

“Ich hätte mir gewünscht, dass auch einmal herr Stark in die Kabine kommt und sich nach dem Wohlbefinden der Spieler kümmert. Das hat ihn überhaupt nicht interessiert, es ging nur darum, den Kick über die Bühne zu bringen. Wolfgang Stark hat sich seiner Verantwortung aus Sicht von Hertha BSC nicht gestellt.

Schutz für Hertha BSC gab es nicht. Wir sind uns darüber einig, dass der Schutz der Gastmannshaft zu den höchsten Gütern im Sport gehört. Wo war der hier? Die Mannschaft wurde überrant von einem gemischten Publikum

Wie tritt eigentlich die Polizei den Fans gegenüber? Mit Helm, mit Pfefferspray und Schlagstöcken. Und unsere Jungs stehen da in kurzen Hosen. Das ist die Schwächung unserer Mannschaft. Während des Spiels, nicht danach.

Verlangen Sie einen Krankenhausaufenthalt eines Spielers, damit es zu einer Schwächung kommt? In der Zeit, die noch zu spielen war, waren die Spieler mit der Rettung Ihrer eigenen Haut befasst. Die Trainerbank war nur noch Sprungbrett, um auf das Spielfeld zu kommen. Wo hat es das schon gegeben?

Wo kommen wir hin, wenn während eines Spiels festgehalten werden dürfen, dann ist das Spiel aus. Und das Spiel war aus. Der Schiedsrichter wusste nicht, ob er das Spiel beendet oder nicht. Er hat das Spiel abgebrochen, auch wenn er das heute nicht mehr so will. Der Schiedsrichter sagt: Es gab für die Hertha Spieler keinen Grund, Angst zu haben. Aber er war der erste in der Kabine.

DAS GERICHT VERTAGT DIE ENTSCHEIDUNG AUF MONTAG 15 UHR!!!


795
Kommentare

Micha
18. Mai 2012 um 10:23  |  84771

Erster?


backstreets29
18. Mai 2012 um 10:23  |  84772

Es wird kein Erfolg für Hertha geben.
Ich schrieb es schon im Vor-Blog.

Es wird, um die Öffentlichkeit zu beruhigen, drakonische Strafen geben, die aber Hertha härter treffen werden als Fortuna.

Bei Lell rechne ich mti Sperren, ebenso bei Kraft und Mijatovic von mindestens 3 bis 5 Spielen.
Kobi wird mindestens 6 Monate gesperrt, eher deutlich mehr

Die Fortuna wird wohl bestraft werden wie Hertha nach dem Nürnberg Spiel damals.

Und was mich am meisten daran ärgert ist, dass das Wurzel des Übels wieder nicht angepackt wird und man sich über kurz oder lang überlegen muss, ob man seine Kinder mal mit ins Stadion nehmen kann


backstreets29
18. Mai 2012 um 10:24  |  84773

@Micha

Gratulation zum ersten Platz mit diesem unfassbar gehaltvollen Kommentar *kopfschüttel*


jenseits
18. Mai 2012 um 10:28  |  84778

Moin, @mkl,

schön, dass Du vor Ort bist und uns auf dem Laufenden hältst. Ein bisschen spannend ist es schon… 😉


Micha
18. Mai 2012 um 10:28  |  84779

Ich weiß gar nicht was ich mir wünschen soll? Ein Wiederholungspiel und das Elend geht weiter? Ich hoffe nur das Preetz so oder so keine Legitimation daraus zieht mit seinem stümperhaften Arbeiten fortzufahren!

Mit Kobi kann ich mir das einfach nicht vorstellen! Wahrscheinlich war alles ganz harmlos und Stark reagiert einfach total über (ich hoffe es!!!).

Schön wäre (so wird es nicht kommen) Hertha kommt als 19 Klub in die Bundesliga, Gegenbauer entläßt Preetz und irgendein Verein hat noch einen schlechteren Manager (kenne zwar keinen aber mein Vater sagt immer jeden Morgen steht ein Dummer auf! :)) als wir und zählt 5 Millionen für Ramos 😉

Also toi toi toi für heute!


Micha
18. Mai 2012 um 10:30  |  84783

@ backstreet. Nur kein Neid 😉

Kann halt auf meinem I Dings nicht so schnell tippen :)


IvanDerSchreckliche
18. Mai 2012 um 10:34  |  84787

Diese Saison wird endgültig zu einem Schrecken ohne Ende…

Selbst wenn es zu einer Wiederholung kommt, werden wichtige Spieler dabei gesperrt sein. Das bringt alles nichts und lenkt nur ab. Es lenkt ab von der nötigen Aufarbeitung und vom nötigen Umbau. MP muss gehen, die Mannschaft umbebaut werden. Gegenbauer positioniert sich mit seinem Festhalten an MP gegen einen Neuanfang, so dass sich auch da die Frage stellt, ob er nicht zum Teil des Problems wird.

Mir wäre ein Ende mit Schrecken im Vorletzten Spieltag lieber gewesen, als dieses Chaos und weiterwurschteln. Jetzt kann ich nur noch auf die Mitgliederversammlung hoffen.


backstreets29
18. Mai 2012 um 10:34  |  84789

Das hat mit Neid nix zu tun.
Aber ich frage mich was einem das gibt, wenn man in einer Diskussion darauf aufmerksam machen muss, dass man als erster was gepostet hat.
Noch dazu wenn es mit dem Thema so rein gar nix zu tun hat. Diese Unart “Gold”, kackbraun oder sonstwas ist für den Leser extrem nervig


moogli
18. Mai 2012 um 10:39  |  84791

warum hören jetzt nicht mal die Spekulierereien auf, erstens gibt es keine Version die noch nicht besprochen wurde und zweitens kommt eh alles anders als man/n/frau denkt. Ein bisschen mehr Sachlichkeit würde dem Blog sicher gut tun. Die Masse der hirnrissigen Kommentare hier verleiden sicher nicht nur mir das Lesen. Qualität vor Quantität… macht doch hier mal vor, was ihr im Leben *da draußen*, besonders bei Hertha erwartet.

Nicht böse gemeint, aber ernsthaft
LG moogli


jenseits
18. Mai 2012 um 10:40  |  84792

Mal ne Frage. In dem Artikel des TSP, den @L.Horr gerade drüben im Blogeintrag verlinkt hat, steht, die Herthaner hätten mit ihren Bengalos einen Spielabbruch erwirken wollen, um so den Abstieg in die 2. Liga zu verhindern. Wäre denn der Spielabbruch nicht zu Lasten Herthas ausgelegt worden?


naneona
18. Mai 2012 um 10:43  |  84794

Es kommt, wie es kommt.
Ihr werdet sehen.


Olles Alpaka
18. Mai 2012 um 10:44  |  84795

@ Backs29
frage mich die ganze Zeit was das soll mit dieser Plaltzierungsarie am Anfang. Ist das die neue Intelligenz, kann man was gewinnen (vielleicht ein Abitur) oder was gibt es einem persönlich, eine enge Hose??
Anyway, hab meine Meinung zu diesem Eklat bereits im Vor-Blog kund getan. Ich halte nix davon. Mit Ehre absteigen als mit Rechtsanwälten oben bleiben.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 10:45  |  84796

@Sir

Weil Du danach fragtest:

Kobi hat noch Vertrag bis 2013.
Arbeitsrechtlich würde er wohl weiter Gehalt beziehen, aber eben keine Auflaufprämien… 😉


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 10:46  |  84797

Das sind die Leute, die zu hause nix zu melden haben…hier können sie sich denn hervorheben und erster schreien…!


Micha
18. Mai 2012 um 10:47  |  84798

@jenseits absolut das Spiel wäre relativ sich mit 2:0 gegen Hertha gewertet worden!

@back. Immer locker bleiben wichtig ist heute nur der DFB :)


L.Horr
18. Mai 2012 um 10:49  |  84799

…@jenseits ,
hätte Stark noch den Hertha-Bengalos das Spiel nicht mehr unter Kontrolle bekommen , dann wäre es mit Recht abgebrochen worden .

Hier konnten aber nach 2-3 Minuten Unterbrechung wieder reguläre Bedingungen hergestellt werden.
LG


Micha
18. Mai 2012 um 10:49  |  84800

Kobi droht eine Sperre von 6 Monaten?! Das wäre echt der Hammer gerade uf ihn würde ich in der 2. Liga viel Hoffnung setzen :(


Dogbert
18. Mai 2012 um 10:50  |  84802

Wenn Hertha BSC ganz viel Pech hat, kann das Sportgericht die Bengalo-Werfereien so auslegen, daß ein Spielabbruch seitens der Hertha-Ultras provoziert werden sollte.

Ich konnte es am Fernseher nicht zuordnen, wer damit angefangen hat.


Eggersdorfer
18. Mai 2012 um 10:51  |  84803

Guten Morgen @alle.
Zum Trainer von mir soviel:

JoLu kann ich (noch) nicht richtig beurteilen. Aber die vergangenen Erfolge sprechen FÜR ihn. Wenn er, wie bisher, Ordnung und Disziplin in die Mannschaft bringen kann, dann hat er schon sehr viel erreicht. Wird dann noch eine Mannschaft i.S. einer verschworenen, füreinander kämpfenden und einstehenden Gemeinschaft, dann hat MP doch (fast) alles richtig gemacht.
Ich gebe ihm die Chance, die er verdient hat. Er ist UNSER Trainer in der nächsten Saison. in welcher Spielklasse auch immer.
Somit ist er jetzt auch ein Herthaner. Herzlich willkommen in der Hertha-Familie.


jenseits
18. Mai 2012 um 10:51  |  84804

@L.Horr,

ja klar, aber es wäre abgebrochen und mit einem 0:2 gegen Hertha, wie auch schon @Micha schrieb, gewertet worden. Daher macht es doch gar keinen Sinn, was der TSP schreibt, oder?


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 10:52  |  84806

jenseits // 18. Mai 2012 um 10:40

Was die Aussage soll, verstehe ich auch nicht.

——————————————————

Habe gestern noch einen anderen Artikel zu diesem Thema gefunden, der das Ganze verharmlost:

http://www.nordbayern.de/sport/kommentar-mega-skandal-wo-eigentlich-1.2080133


juriberlin
18. Mai 2012 um 10:52  |  84807

Der Tagesspiegel Artikel ist doch nur wieder die übliche Anti-Hertha Hetze, die wir von Sven Goldmann kennen!
Die versuchen eben so zu tun, als ob sie eine überregional angesehene Tageszeitung wären und wollen sich nicht als zu berlinfreundlich präsentieren.
Einfach peinlich!


Micha
18. Mai 2012 um 10:55  |  84808

@juriberlin genau so ist es und es nervt echt krass beim tsp


elaine
18. Mai 2012 um 10:57  |  84809

Ich konnte es am Fernseher nicht zuordnen, wer damit angefangen hat.

hier hat ein Düsseldorfer gefilmt.
Erst im Hertha-Block, da war noch gar nichts und dann auf denn DD Block, wo es schon richtig brannte.
Video


snbsc
18. Mai 2012 um 10:58  |  84810

Hallo,
dieser Kommentar passt besser hierher. Da sieht mal man, wie lustig das für die herthaspieler war.
Hier gibt es ein Bild, wo der Spieler Hubnik von Fans angegangen wird. Ich hoffe Hertha nutzt dieses Bild für die heutige Gerichtsverhandlung. Ich habe ihnen es zumindest zugesendet.

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc,7168990,16061920.html


Micha
18. Mai 2012 um 11:00  |  84813

@snbsc

Echt krasses Bild und beweist was da los war!


ubremer
ubremer
18. Mai 2012 um 11:02  |  84814

@Etebaer,

Übrigens ist Balakov jetzt frei – hier zeigt sich wieder einmal, das Micha Preetz seinem Job nicht gewachsen ist und durch übereiltes Handeln Hertha um die Möglichkeit bringt, den Ex-Star und Erfolgstrainer zu verpflichten.

wenn Du wissen willst, wie das mit Balakov, Kaiserslautern und Luhukay wirklich war, empfehle ich Dir diese Lektüre 😉

P.S. Ebenfalls eine Rolle spielen die Herren Rangnick, Jonkers und Foda


apollinaris
18. Mai 2012 um 11:08  |  84815

@jenseits: Verantwortung trägt die Heimmannschaft. So würde ich das sehen.


apollinaris
18. Mai 2012 um 11:09  |  84816

jenseits
18. Mai 2012 um 11:13  |  84818

@Exil,

boah, dieser Kommentar von nordbayern ist ja nur eklig. Dann auch noch so viel Eigenlob. Ih gitt.

Vor allem diese vollkommen unlogische Argumentation. Selbst wenn das alles nur friedfertige Fans gewesen sein sollten, die nach 15 Jahren endlich ihrer enormen Freude Ausdruck verleihen wollten – wer hätte denn, als die in den Innenraum kletterten und später den Platz stürmten, garantieren können, dass darunter nicht wenigstens einer ist, der auf Randale aus ist? Gut, ist sowas also erlaubt. So viel Blödheit…

Außerdem kann ich mich daran erinnern, dass der eine oder andere Versprengte zum Gästeblock galoppiert ist, um dort seine friedliche Blümchenfreude zu demonstrieren… 😉


18. Mai 2012 um 11:14  |  84819

@ubremer – “Kobiashvili und Mijatovic sind heute mit vor Ort, sie werden begleitet von Peter Niemeyer und Christoph Janker.” Dann fehlen diese Spieler heute auch beim Mittagstraining ??
Was haben Janker und Niemeyer eigentlich damit zu tun ??


herthabscberlin1892
18. Mai 2012 um 11:18  |  84820

@backstreets29 // 18. Mai 2012 um 10:34

“Das hat mit Neid nix zu tun.

Aber ich frage mich was einem das gibt, wenn man in einer Diskussion darauf aufmerksam machen muss, dass man als erster was gepostet hat.

Noch dazu wenn es mit dem Thema so rein gar nix zu tun hat. Diese Unart “Gold”, kackbraun oder sonstwas ist für den Leser extrem nervig”

Vielen Dank, endlich noch ein Blogger, der meine Ansicht teilt.

Für dieses interne Siegerspiel, was nichtteilnehmende Blogger sowieso nicht interessiert, würde ein inhaltsreicher Kommentar ja wohl auch gewertet werden.

Ich denke auch, dass gegen Hertha entschieden wird.

Obwohl es nach den Statuten nur eine Entscheidungsmöglichkeit gibt: Wiederholungsspiel!


jenseits
18. Mai 2012 um 11:19  |  84821

@apo, hm, wenn lauter Hertha-Chaoten Bengalos und Feuerwerk zünden und auf den Platz werfen, dann hätte trotzdem Düdo das Nachsehen und würde beim Abbruch das Spiel verlieren? Klar, dass dort eine Mitverantwortung wegen der Sicherheitsmaßennahmen besteht. Hätte ich zumindest nicht gedacht.


elaine
18. Mai 2012 um 11:20  |  84822

@jenseits

es gibt doch Bilder die zeigen, dass die nicht friedfertig waren.

Aber, laßt uns für die neue Sportart *PeacefulPlatzsturm* trainieren.
Vielleicht können wir das auch vereinmäßig betreiben , wie das Cheerleading? 😉


naneona
18. Mai 2012 um 11:20  |  84824

@NKB Zeugen?

Ick überlege zum letzten Training zu fahren.
Einmal noch diesen Haufen sehen (a.Kraft) und mit dieser Katastrophen Saison abschließen.
Eventuell kann man ja dem einen oder anderen seinen Dank aussprechen, das er geht. 😉


herthabscberlin1892
18. Mai 2012 um 11:21  |  84825

@NKBerlin:

Vielleicht tun Niemeyer und Janker kund, dass sie beide die Stollen der Gegner in die Fresse bekommen haben, ohne dass dieser grandiose Schiedsrichter auch nur einmal eine gelbe Karte gezeigt hat.


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 11:21  |  84826

backstreets29 // 18. Mai 2012 um 10:23

….. Und was mich am meisten daran ärgert ist, dass das Wurzel des Übels wieder nicht angepackt wird und man sich über kurz oder lang überlegen muss, ob man seine Kinder mal mit ins Stadion nehmen kann

Morjn @backss,
ich rate dir, die Kinder lieber zu Hause zu lassen. Selbst beim U19 Finale letzten Samstag gab es auf den unteren Stehplatz-Rängen im Amateuerstadion hässliche Drängeleien und Pöbeleien. Auch wenn nicht immer Pyrotechnik dabei ist – ein derart pöbelhaftes Verhalten der Zuschauer soll mittlerweile selbst bei Spielen in der Kreisklasse gang und gäbe sein.


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 11:23  |  84827

@elaine
Welcher Verein in Berlin betreibt Cheerleading?


herthabscberlin1892
18. Mai 2012 um 11:25  |  84828

Die Düsseldorfer machen sich ja lustig darüber, dass unsere Spieler Todesabnst vor deren feiernden Kids hatten.

Tja, was wäre denn gewesen, wenn so ein Kind bei dem Gedränge zu Tode gekommen wäre?

So, wie damals beim Campino-Konzert?

Hätten die dann ihre Häme weiterhin über Hertha ausgeschüttet?


jenseits
18. Mai 2012 um 11:26  |  84829

@elaine, ne Überlegung wär’s wert. So viel Dummheit würde ich nur liebend gerne mit ausgefallenen Ideen bestrafen. 😉


Andi
18. Mai 2012 um 11:26  |  84830

@Blauer Montag es gibt zig Vereine, die Cheerleading betreiben … war das eine einfache Frage oder wirkliches Interesse ?


elaine
18. Mai 2012 um 11:27  |  84831

@BM

ich weiß es nicht, denke aber einige?

Die hier zum Beispiel
http://www.scorpions-berlin.de/


fm
18. Mai 2012 um 11:28  |  84832

@Exil-Schorfheider

Ohne jetzt Kobi vorzuverurteilen: Ich kann es mir nicht vorstellen, dass man ihn bei seinem Alter ein halbes (oder länger) Jahr weiterbezahlen möchte. Sollte es sich dazu noch am Ende bewahrheiten, so ist es trotz aller verständlichen Emotionen mehr als nur eine bloße Überreaktion, insbesondere könnte es sich durchaus um ein Verhalten handeln, dass eine Kündigung rechtfertigen würde. Na mal sehen, was sich dabei herausstellt…


Drokz
18. Mai 2012 um 11:32  |  84835

Ist fast schon lächerlich, wie die Medien- und Presselandschaft sich auf dieses Relegationsspiel stürzt.
Das auf der Fläche vor dem Block Leute standen und die Kerzen damit nur auf dem Rasen oder auf anderen Zuschauerrängen “entsorgt” werden konnten..nja..dazu müsste man sich ja mal mit der eigentlichen “Sache” beschäftigen, was die Leute mit der Pyrotechnik eigentlich wollen. Sich stur auf die Darstellung des DFB zu stürzen..nja..

Und das, was dann in der Nachspielzeit abging war ein reines Problem der Fortuna, das nicht für genügend Sicherheitspersonal am Spielfeldrand gesorgt wurde. Da waren weder gewaltbereite Chaoten noch sonstwas. Das war pure Freude. Wie das in den Medien jetzt hochstilisiert wird..da kommts einem teilweise echt hoch. Platzstürme am Ende einer Saison bei Erreichen eines Zieles (Meisterschaft, Aufstieg etc.) sind Gang und Gäbe und werden seit Jahren von Vereinen und DFL tolleriert! Und nun, weils Live im TV und weltweit übertragen wurde, ist es natürlich ein Drama..Doppelmoral?

Und wenn man hier liest “ob ich mit meinen Kindern sorglos ins Stadion gehen kann”…meine Güte.. ich geh seit Jahren bundesweit auf Bundesligaspiele, teilweise auf “Hochsicherheitsspiele”.. noch nie ist was passiert.. allein bei dem Polizeiaufgebot bei normalen Spielen.. von italienischen Verhältnissen der 90er sind wir noch weit, sehr weit, entfernt. Aber wer sich mit seinem kleinen Kind zu den Ultras stellt und dann heult, dass er Rauch eingeatmet hat..tut mir leid, selbst schuld.

Sry, das musste mal raus, aber mir geht die ganze Berichterstattung der letzten Tage echt aufn Senkel.


Dogbert
18. Mai 2012 um 11:34  |  84839

Für mein Empfinden muß es saftige Strafen geben. Der Gastverein hat dafür zu sorgen, daß seine anreisenden Fans sich ordenrlich benehmen. Der Gastgeber hat seinerseits für Ruhe im Stadion zu sorgen.

Beste Maßnahme wäre:
Sobald im Stadion Gegenstände aufs Spielfeld geworfen werden oder Bengalos gezündet werden, gibt es für beide Mannschaften maximal 0 Punkte.

Feiern kann man nach Spielschluß.


herthabscberlin1892
18. Mai 2012 um 11:36  |  84840

@Drokz:

“Das Lied Alles ist eins auf der Single Pushed Again schrieb Campino für Rieke Lax, ein Mädchen aus den Niederlanden, das bei dem 1000. Konzert der Band im Düsseldorfer Rheinstadion ums Leben gekommen war.”

Für Dich ein kleiner Ausschnitt aus Wikipedia.


fm
18. Mai 2012 um 11:37  |  84841

Das ist absolut üblich, übrigens auch bei uns. Ich erinner mich da nur an den Aufstieg 1997. Aber, anders sieht es doch aus, wenn dadurch einem Team die Möglichkeit gegeben wird, noch das Spiel entscheidend zu beeinflussen. Da muss die Freude einfach mal ein paar Minuten warten – dafür verantwortlich ist der Gastgeber.


fm
18. Mai 2012 um 11:43  |  84844

PS @Drokz
Die Ansicht, man muss sich ja nicht zu den Ultras stellen, spiegelt eine ziemlich egoistische Sichtweise wieder. Wenn ich mir eine Eintrittskarte kaufe, dann sollte meine Sicherheit überall gewährleistet sein. Und es ist nicht abwegig, sich dahinstellen zu wollen, wo die Stimmung besser ist. Diejenigen, die irgendwas abfackeln, gefährden nicht nur sich selbst, sondern auch die umstehenden. Das hat mit Spaß oder Stimmung reichlich wenig zu tun.


Michasvision
18. Mai 2012 um 11:46  |  84846

Mein Tip:

1. Spiel wird regulär gewertet

Für die nächste Saison:
2. 6 Punkte Abzug Hertha
3. 3 Punkte Abzug DDorf
4. 6 Monate Sperre Kobiashvilli
5. 4 Spiele Sperre Mijatovic
6. 2 Spiele Sperre Kraft, Lell
7. 10.000 € Strafe Lambertz


mirko030
18. Mai 2012 um 11:46  |  84847

Also ich vertrete ja immer noch die Meinung, dass es ein Wiederholungsspiel geben muss. Sollte der DFB anders entscheiden und es “nur ” Geldstrafen geben, bin ich dafür dass zukünftig bei knappen Heimspielen, dass Spielfeld von friedlichen und freudetrunkenen Fans ab der 88 min. gestürmt werden kann.

Das erste mal kann man das ja schon am Samstag beim Championsleaguefinale probieren, sollte es in der 88 min noch 2-1 für Bayern stehen. Es war ja nur aus Freude :-).


Etebaer
18. Mai 2012 um 11:47  |  84848

Der DFB muß eine Lösung finden, die effektiv verhindert, das “feiernde” Fans bestimmen, wann Spielschluß ist.

In Kürze ist das CL-Finale in München.
Was passiert denn, wenn Bayern 1:0 führt und während der Nachspielzeit von 3 Minuten stürmen feiernde Fans das Spielfeld, weil das ja in DDorf auch keine Konsequenzen hatte?


mirko030
18. Mai 2012 um 11:47  |  84849

@micha

Wieso sollte Hertha 6 Punkte Abzug erhalten? D’dorf ist für die Ordnung uns Sicherheit im eigenen Stadion zuständig.


Michasvision
18. Mai 2012 um 11:47  |  84850

zu 2. + 3.: Punktabzug wegen Feuerwerk


PreussischeProvinz
18. Mai 2012 um 11:48  |  84851

auf PHOENIX gerade Thema


Michasvision
18. Mai 2012 um 11:48  |  84853

Das “Gericht” wird es als erwiesen angesehen haben, dass Hertha-Fans den Spielabbruch provozieren wollten.


elaine
18. Mai 2012 um 11:50  |  84854

@mirko

warum nicht auch bei Auswärtsspielen?

Wenn wir das in Bremen oder Kaiserslautern etc.gemacht hätten, ständen wir besser da :-)


schnuppi
18. Mai 2012 um 11:51  |  84855

@snbsc

gutes foto!
aber wo ist das kind mit dem kuschelkissen und die mutti mit den aufgeschnittenen apfelstückchen.

ich vermute das ist ein suchbild und der agrohool ist nachträglich reingesetzt worden.
gelobt sei fotobearbeitung.

aber nach wie vor mein big picture ist?

na klar der 11erpunkt, punk

ha ho he


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 12:00  |  84856

Etebaer // 18. Mai 2012 um 11:47

Ich habe gestern ein wenig Frauen-CL-Finale gesehen.
Ein “emotionaler Platzsturm aus Freude” ist dort wegen der baulichen Beschaffenheit wohl etwas schwieriger. 😉


elaine
18. Mai 2012 um 12:03  |  84857

eigentlich durfen während der Spielzeit von feiernden Fans auch keine Bengalos auf dem Platz abgebrannt werden, oder ?

Da das Abbrennen im Stadion wohl verboten ist, widerspricht dieses Abbrennen auch der Theorie, dass es friedlich war


jenseits
18. Mai 2012 um 12:04  |  84858

@Michavision,

so ähnlich schätze ich das auch ein. Vor allem in der Relation der zu verhängenden Strafen.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 12:06  |  84860

@elaine: das war ein Ausdruck von Freude. Mitnichten zu vergleichen, mit bösem Platzsturm und bösen Bengalos. Die Unterscheidung, was friedlich und was böse ist obliegt dann in Zukunft dem Sportgericht? Bin bei der AG Peaceful Platzsturm gerne dabei, habe Kind und Fähnchen anzubieten!


Exil Herthaner
18. Mai 2012 um 12:07  |  84861

also meine beobachtung vom dienstag, als die muttis mit ihren lieben kleinen den rasen zerstört haben konnte kein reguläres spiel mehr stattfinden, da die sportstätte nicht in einem geeigneten zustand war. des weiteren befanden sich noch einige 100 leute im innenkreis vor den absperrungen, d.h. der ordnungsdienst hat versagt und d.dorf muss mit den konsequenzen eines wiederholungsspiel rechnen.

wenn der dfb doch nur mal den mut dazu hätte… die jurkentruppe ist doch viel zu feige, daher wird es “nur” geldstrafen regnen und kobi wird wegen körperverletzung angeklagt…lambertz mit seinem bengalo als vorbild für die jugend bekommt eine auszeichnung von der pyrotechnischen industrie…


elaine
18. Mai 2012 um 12:08  |  84862

f.a.y

danke, wir gründen am besten eine neue Abteilung bei Hertha BSC e.v.


jenseits
18. Mai 2012 um 12:09  |  84863

@elaine,

es gibt liebe und böse Bengalos – das ist sogar das Argument der “Pro-Pyro-Gemeinde”. Die auf dem Platz waren nur der verlängerte Arm – im wörtlichen Sinne – der lieben und friedlichen Freude der D’dorf-Fans. 😉


elaine
18. Mai 2012 um 12:12  |  84864

@jenseits

upps, daran hatte ich nicht gedacht.
Ist auch schwer zu verstehen bei den Bildern.
Aber, wenn du es so erklärst leuchtet das ein :-)


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 12:13  |  84865

Schaut in eure Postkästen
@elaine und @jenseits 😉


jenseits
18. Mai 2012 um 12:14  |  84866

@elaine, genau darum gehts: es soll einleuchten!


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 12:15  |  84867

@jenseits

Es war wahrscheinlich sogar eine friedliche Demonstration der “Pro-Pyro”-Gemeinde! 😉


Michasvision
18. Mai 2012 um 12:16  |  84869

Keine Wdhl., max. Strafe für Hertha.

Der DFB kann nicht anders, die FIFA sitzt denen im Nacken.

Stark ist _der_ deutsche EM Schiri, er hat die Partie zu Ende gebracht.

Wenn man den jetzt absägt, braucht er gar nicht mehr zur EM fahren.

Und Deutschland steht als Depp da.

Für alles andere haben die Vereine in Zukunft zu sorgen: Mehr Zäune, mehr Ordner, mehr Kontrolle…


f.a.y.
18. Mai 2012 um 12:18  |  84870

@michavision: addiere noch ein Spiel ohne Heimkurve für DüDo und 3 ohne Auswärtsfans, wobei Hertha dem Gastverein den finanziellen Verlust ausgleichen muss und ich gehe mit die konform.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 12:19  |  84871

Dir nicht “die”


jenseits
18. Mai 2012 um 12:22  |  84872

@f.a.y. und @elaine, ist doch schon ein Anfang: Drei ganz arg liebe Frauen, ein noch viel ärger liebes Kind und Fähnchen. Damit könnte man auf der MV eventuell schon die neue Abteilung beantragen.


Michasvision
18. Mai 2012 um 12:22  |  84873

8. Hertha wird für 1 Jahr von DFB-Pokalspielen ausgeschlossen.


elaine
18. Mai 2012 um 12:23  |  84874

@jenseits

😀 so machen wir das !!!


bernie30
18. Mai 2012 um 12:24  |  84875

@Michasvision

Obwohl der Herr Blatter nicht ganz unumstritten ist, wird er schon seine Gründe gehabt haben, als er meinte, Deutschland sollte endlich Profischiedsrichter einsetzen. Da sieht man, was die Fifa von unseren Schiedsrichtern hält.


Michasvision
18. Mai 2012 um 12:26  |  84876

9. Zuschauer mit Hertha-BSC Insignien (Schal, Mütze, Kaffebecher) müssen vor dem Zutritt zum Stadion einen Nacktscanner passieren.


Sascha
18. Mai 2012 um 12:27  |  84877

Wann ungefähr gibt es eine endgültige Entscheidung?


Michasvision
18. Mai 2012 um 12:28  |  84878

10. Im Zivilleben haben Hertha-BSC Anhänger eine Armbinde zu tragen.


mirko030
18. Mai 2012 um 12:29  |  84879

Also wenn ich das jetzt so alles in der Presse lese,
wird den Herthafans das Chaos in die Schuhe geschoben. Selbst wenn dem Protest von Hertha nicht stattgegeben wird, sollte in jedem fall eine Aufklärung (auch von der Berliner Presse) erfolgen. Im D’dorfer Block haben die Bengalos zuerst gebrannt und auch die D’dorfer Fans sind auf das Spielfeld gerannt. Wie erkennt man heut zutage eigentlich einen Hooligan? Hat der besondere Merkmale (wie einen Schriftzug auf der Stirn tc.)? Das endet alles in einer Verarschung für Hertha und wird dem Verein ewig anhaften.


Hoppereiter
18. Mai 2012 um 12:30  |  84880

der dfb wird niemals für hertha entscheiden,das hat er noch nie getan.

wir können froh sein wenn wir nicht noch punktabzug kriegen und halbjährige oder längere sperren.

ich bin echt auf den bericht von stark gespannt,ich vermute ja da steht was ganz anderes drin als seit tagen durch die gazetten geistert und wenns so kommt sollte der sich nie wieder in berlin sehn lassen.


backstreets29
18. Mai 2012 um 12:32  |  84881

@BLauer Montag

Danke für den Tipp….aktuell sind sie eh nohc zu klein…aber die Tendenz in den deutschen Stadien finde ich extrem befremdlich


bernie30
18. Mai 2012 um 12:34  |  84882

@ Ubremer

Interessanter Bericht über den neuen Trainer. Er scheint wohl zum Verein zu passen. Nur passt MP auch zum neuen Trainer? Die größte Schwäche von MP ist ja gerade die, in schwierigen Situationen nicht hinter dem Trainer zu stehen (Favre, als er die Mannschschaft nicht mehr erreichte, Babbel als er vom Boulevard bedrängt wurde, sich entweder für oder gegen Hertha zu entscheiden).


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 12:35  |  84883

@ DFB

Werte Herren vom DFB,
Sie haben heute die einmalige Chance, all die Stimmen verstummen zu lassen, die seit Jahren behaupten, Hertha BSC werde benachteiligt! Woe schreibt heut der Berliner Boulevard? “Wiederholungsspiel oder Schande auf ewig“

Man(n) darf gespannt sein…


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 12:35  |  84884

Natuerlich WIE …


Schlaumeier
18. Mai 2012 um 12:37  |  84885

Der DFB wird nie den A…. in der Hose haben und ein Wiederholungsspiel ansetzen. Zunächst muß man sich doch die Frage stellen, was denn eigentlich noch passieren muß, dass ein Spiel abgebrochen wird als dass Hunderte oder gar Tausende von Zuschauern auf dem Platz sind. Schon der Wiederanpfiff war kaum nachzuvollziehen. Heute wissen wir alle, dass Stark nur auf Bitte der Polizei wieder angepfiffen hat. Was ist der Wiederanpfiff dann aber Wert, wenn er sich nicht nach dem Schieri richtet sondern von Dritten beeinflusst wird, hier die Polizei. Was will man dann vom einem DFB erwarten, dessen Präsident bekennender F95 Fan ist. Wäre das Gleiche in Dresden, Rostock oder Berlin passiert, wäre das Spiel hundertprozentig nicht mehr angepfiffen worden. Nach dem sportgerichtlichen Urteil gg Dresden, muß mir niemand etwas davon erzählen, dass beim Sportgericht des DFB objektiv geurteilt wird, oder warum sind Vereine wie Frankfurt oder Köln vor der Do-DD-Geschichte nicht ähnlich hart bestraft worden wie DD? Und aus diesem Grund wird es der DFB bei der sportlichen Bewertung belassen und F95 und Hertha hart bestrafen. Da rechne ich mit Spielen unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Auch Punktabzug für die neue Saison wird es nicht geben, da man damit wieder in den sportlichen Wettbewerb eingreifen würde. Aber lassen wir uns überraschen. Vielleicht gibt es ja doch einen Fußballgott?!?!


18. Mai 2012 um 12:38  |  84886

es scheint so, als ob die Pressearbeit bei der Fortuna besser ist.

Ich verstehe auch nicht warum kaum ein Blatt dieses Ereigniss auf ein morgen anstehendes Ereignis zum Vergleich heranzieht.

Man stelle sich mal vor morgen stürmen die Anhänger der knapp führenden Mannschaft 2 Minuten vor Abpfiff den Platz.

Bengalos hin oder her, das Spiel hätte abgebrochen werden müssen.


ubremer
ubremer
18. Mai 2012 um 12:39  |  84887

@Sascha,

Wann ungefähr gibt es eine endgültige Entscheidung?

Die Frage ist nicht seriös zu beantworten. Es geht in Frankfurt um 13.30 Uhr los. Sind sich alle Beteiligten auf Anhieb einig, dass ein Wiederholungsspiel angesetzt wird, ist um 13.35 Uhr Schluss.
Da dieser Fall unwahrscheinlich ist, wird es mit Blick auf die vielen Zeugen, die anzuhören sind – allein Hertha hat neben seinen Anwälten und Manager Preetz vier Spieler dabei – auf einen langen, vielleicht sehr langen Tag hinauslaufen. Aber ob es bis 18 Uhr geht oder bis 20.30 Uhr – nobody knows


Michasvision
18. Mai 2012 um 12:43  |  84888

Ich wette 100€, dass das Spiel als regulär gewertet und nicht wiederholt wird. Wenn ich verliere zahle ich das Geld an BrotFürDieWelt …


backstreets29
18. Mai 2012 um 12:45  |  84889

Es gibt dann ja auch noch die Möglichkeit, dass Zeugen gar nicht gehört werden, weil die Sachlage völlig klar ist 😉

Extrem dämlich fand ich übrigens die Aussage von Lumpi Lambertz : Ich habe die Fackel im Rasen ausgetreten :-)

Wenn er das versucht, dann schmaucht ihm sein Fuss weg bis zur Kniescheibe.

Sogar der scheint nichtmal zu erahnen welche Temperaturen da herrschen und wie schwierig das ist, diese Dinger auszukriegen.

Was für ein Vollpfosten


f.a.y.
18. Mai 2012 um 12:52  |  84890

@backs: zumal es mindestens zwei Fotos gibt, die zumindest den Schluss nahelegen, dass er sie eben nicht gleich ausgemacht hat. Oder hat er sie kurz hochgehalten, geschrien und sie dann mit seinen Teflonschuhen ausgetreten?


PreussischeProvinz
18. Mai 2012 um 12:54  |  84891

12.11 Uhr: Fortunas Delegation ist soeben beim DFB eingetroffen. Es sind Finanzvorstand Paul Jäger und Rechtsanwalt Horst Kletke.
Quelle:B.Z. Ticker

Scheinen sich ja recht sicher zu sein die Düsseldorfer…kleine Delegation ohne Zeugen


backstreets29
18. Mai 2012 um 12:55  |  84892

Um zu zeigen wie hohl er ist, hätte er sie nur in den Mund stecken müssen und den Hohlraum ausleuchten :-)

Mal eine Frage: Wenn Stark einen Hertha-Spielr angegriffen hat.
Darf dann da überhautp eine Sportgerichtsbarkeit vor der Staatsanwaltschaft, Gericht oder sonstigem ein Urteil fällen?
Schliesslich würde man ja da dem Rechtsstaat vorgreifen und eine “Vorverurteilung” forcieren.


Etebaer
18. Mai 2012 um 12:56  |  84893

Ich glaub nicht, das die Düsseldorfer sich einen Gefallen tun, mit plumpen Lügen und zumindest die Fackelaktion ist eine plumpe Lüge, wie Fotos beweisen und vermutlich auch TV-Bilder.


Nostradamus
18. Mai 2012 um 13:00  |  84894

Kurz vor dem nun nächsten Showdown meine nächste Weissagung:

Es gibt auf die Zukunft gerichtete Strafen für beide Seiten, die härteren (schmerzhaften) für Hertha, für Düdo den erhobenen Zeigefinger. Thats it.

Als Hauptschuldige für die Eskalation werden die Hertha”fans” ausgemacht werden, die (blöderweise) ihre Bengalos aufs Feld warfen. Außerdem wird Hertha als Wiederholungstäter gebrandmarkt werden, weil 2009 gegen FCN (weit nach Abpfiff) einige wenige im Innenraum randalierten.

Großer Held des Abends wird Wolfgang Stark sein.

Meine Bewertung:

Das ist einfach zum Kotzen, aber nicht zu ändern. Wenn Hertha künftig im deutschen Fußball was reißen will, gibt es nur die Devise: Scheixx auf die anderen, wir müssen es selbst richten.

– Wenn die Schiedsrichter sich wie gewohnt zum 12. Gegenspieler aufschwingen: Na und!! Dann spielen wir halt immer in Unterzahl und machens trotzdem besser.

– Wenn die Presse und die gegnerischen Fans uns verhöhnen: Na und!!! Nicht jammern oder schweigen, sondern gegenüber der Presse sachlich, aber hart gegenhalten und Taten sprechen lassen, kämpfen und siegen, wir sind nicht nur hart, wir sind Hertha.

Wäre noch weiter auszuführen, aber kurz und gut: Raus aus dem Irrenhaus Bundesliga und Wiederaufbau in der Malocherliga. Wenn wir zurückkommen, dann bitte nie wieder mit dem Versuch, “Everybody`s Darling” zu sein. Sondern fokussiert auf sich selbst, sportlich, sachlich, hart, respekteinflößend. Keine Skandale mehr, keine Ausschreitungen mehr, kein Theakter mehr, keine Angriffsflächen mehr bieten. Sondern nur noch siegen. Was meint ihr, wie uns die Liga dann zu Füßen liegen wird… (Ansätze davon hatte m.E. schon die Saison 2008/09, leider nur nicht mit dem gewünschten Ausgang)


18. Mai 2012 um 13:03  |  84895

Gerichtsblogging. Toll.

@ mkl meldet sich vom jüngsten Gericht: auf dem i-Dingens „And justice for all“, die Bibel in der linken, den Notizblock in der rechten Hand und in der Tasche zehn unterschriftsreife Anträge für ein vierjähriges Abo der „Morgenpost“.

Ich glaube an ein Urteil nicht vor dem 17. März 2013. Bis dahin werden alle Zeugen verdonnert, Rasensamen in der „Wenig Esprit“-Arena auszusäen und mit Düsseldorfer Vorschulkinder Wettbewerbe für die schönsten Elfmeterpunkt-Zeichnungen und stimmungsvollsten Fackelzüge zu veranstalten.


moogli
18. Mai 2012 um 13:12  |  84896

super @ wilson…

bitte mehr davon an so einem sch…. Tag. :-)


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 13:13  |  84897

@backs

Was uns der Paddy, ist den Fortunen der Lumpi! 😉

@wilson

Mal wieder sehr schön!


Dawnfrawn
18. Mai 2012 um 13:13  |  84898

@backstreet

Die Aussage von Lambertz fand ich auch die Härte… Dann kann ja auch jeder Bengalowerfer damit argumentieren, dass er die Bengalos nur aus der Menschenmenge raus werfen wollte um schlimmeres zu verhindern…

Eigentlich müsste man in dem Fall konsequent sein und Lambertz ein 3 Jahre langes bundesweites Stadionverbot geben :)

Zur Verhandlung:

Da Stark jetzt Kobi schon angezeigt hat, kann ich nicht davon ausgehen, dass er jetzt noch eine wahrheitsgemäße Aussage macht, also gehe ich deswegen nicht mehr von einem Wiederholungsspiel aus. Falls es wirklich so kommen sollte, hoffe ich aber, dass in der nächsten Saison in jedem Spiel in dem eine Mannschaft führt das Feld von jubelnden Fans gestürmt wird.


JoergK
18. Mai 2012 um 13:16  |  84899

elaine
18. Mai 2012 um 13:17  |  84900

hoffe ich aber, dass in der nächsten Saison in jedem Spiel in dem eine Mannschaft führt das Feld von jubelnden Fans gestürmt wird.

na klar, wenn der DBF durch ein Urteil bestätigt, dass *friedliche* Plazstürme okay sind, dann werden wir das natürlich zur Unterstützung unserer Mannschaft einstzen :)


f.a.y.
18. Mai 2012 um 13:18  |  84901

@joerg: die sind ganz friedlich und erklären dem Thomas grade, dass er gerne noch mitfeiern kann!


Nostradamus
18. Mai 2012 um 13:21  |  84902

@JoergK

Die waren halt in Feierlaune 😀

(umso spannender wäre die Frage gewesen, wie die drauf gewesen wären, wenn sie schlechte Laune gehabt hätten…)


f.a.y.
18. Mai 2012 um 13:23  |  84903

Der DFB wird aber sicher nachweisen, dass der Sturm in DUS ja nicht als Mittel der Beeinflussung gedacht war und @elaine, @jenseits und @f.a.y. samt Junior bekommen 3 Jahre bundesweites Stadionverbot. Trotz Fähnchen und “guter” Bengalos… :-(


Nostradamus
18. Mai 2012 um 13:24  |  84904

Halten wir mal fest:

Es gibt gute und böse Bengalos.

Es gibt gute und böse Platzstürme.

Zuschauer in die Innenräume zu lassen, ist völlig ok, insbesondere wenn diese ihrer Freude ihren Lauf lassen wollen. Es ist schließlich ein Service gegenüber den Fans, diese “mittendrin statt nur dabei” sein zu lassen.

Verrückte Welt


jenseits
18. Mai 2012 um 13:25  |  84905

Gibt’s was Neues aus Mainhatten? Liegt die Entscheidung schon in der Luft und schlägt sich in die eine Schneise?

Wie kann man nur das Bloggen aus dem Verhandlungssaal untersagen. Tsss…


mirko030
18. Mai 2012 um 13:26  |  84906

@joerg

Die D’dorfer Frauen und Kinder sind halt speziell und haben nun mal andere friedliche und freudestrahlende Gesichtszüge.


snbsc
18. Mai 2012 um 13:26  |  84907

@JoergK

Ungalublich, dass Bild mit Kraft. Habe die Links weiter zu Hertha gesendet. Hoffe das diese Bilder heute im Gerichtssaal zu sehen sind. An ubremer: Hat Hertha diese Bilder und wird sie vorlegen?


Hilli
18. Mai 2012 um 13:27  |  84908

@jenseits
>Wie kann man nur das Bloggen aus dem Verhandlungssaal untersagen. Tsss…<
da fehlen halt die Piraten,


mirko030
18. Mai 2012 um 13:31  |  84909

Ich werde mir bei der Platzerstürmung noch ne Decke und was zum essen und trinken mitnehmen. Dann zur Feier des Tages noch ein Picnic mit Familie im Anstosskreis gemacht. :-)

PS: Bitte dem Kreis an Abgrenzung sehen. Ein bißchen Privatsphäre muss ja schließlich sein. 😉


naneona
18. Mai 2012 um 13:31  |  84910

@JoergK
Danke für den Link
Ick mag die BZ nich, aber für das Deutliche Aufzeigen, was da wirklich los war, Ausnahmsweise ein Lob von mir.


Silberrücken
18. Mai 2012 um 13:31  |  84911

Freude schöner Platzsturm,
Töchter aus DüDorf!
Wir betreten leichtbetrunken,
himmlische, Deinen Platz.

frei nach Schiller/Musik 9. Beethoven


Traumtänzer
18. Mai 2012 um 13:31  |  84912

LOL, @wilson… “Wenig Esprit”-Arena. Spitze!

Zum @ubremer-Artikel:

Manager Preetz begründete gegenüber der Berliner Morgenpost, warum die Wahl auf Luhukay gefallen ist. “Mir hat imponiert, wie Augsburg sich in dieser Saison entwickelt hat und vor allem, wie sie daheim Fußball gespielt haben: Aktiv, dominant. Das brauchen wir auch. Wir müssen zu Hause unbedingt besser werden.” Bekanntlich schleppt Hertha seit beinahe drei Spielzeiten eine schwer erklärbare Heimschwäche mit sich herum mit gerade vier Siegen bei 34 Bundesliga-Partien im Olympiastadion seit August 2009. Selbst im Zweitliga-Jahr unter Markus Babbel bot Hertha daheim eher Hausmannskost, die aufsehenerregenden Siege wurden fast alle auswärts eingefahren. Zudem hat Luhukay Vorteile gegenüber Jonker und Foda bei den Themen Kenntnis der ersten und der Zweiten Liga sowie Kenntnis der Spieler, die sich in diesem Markt bewegen.

Man kann Michael Preetz hier nicht vorwerfen, sich bei dieser Trainerverpflichtung nichts gedacht zu haben. Er setzt damit an einem entscheidenden Punkt an, wie ich finde. Denn genau so ist es doch:
– 2009/10 sind wir wegen der Heimschwäche runter marschiert
– Unter Babbel hatte sich das nur unwesentlich verändert (obwohl wir natürlich in der zweiten Liga schon mehr Heimsiege sahen, aber auch die Babbel-Hinrunde in der ersten Liga war zu Hause nicht die Offenbarung!)

Ich bin weiterhin zufrieden mit der Luhukay-Verpflichtung, bezogen auf seine Sacharbeit und den mehr und mehr durch schimmernden “konzeptionellen Ansatzpunkten”. Und dieses Mal hat sich Preetz wohl auch vorher informiert beim ehemaligen Augsburger Sportdirektor Andreas Rettig.


jenseits
18. Mai 2012 um 13:32  |  84913

Ja, die D’dorfer Frauen und Kinder sind äußerlich ein wenig robuster als im Rest der Republik. Aber ganz ganz friedlich.


PreussischeProvinz
18. Mai 2012 um 13:32  |  84914

@JoergK
Danke für das Bild
Also wenn man da im Gesicht von unserer Nr. 35 nicht sowas wie Angst sieht…
Elendige Saison, wann geht sie endlich vorbei?
Wird doch wohl wahrscheinlich, egal wie es ausgeht, Einspruch eingelegt.
Wann wird da dann nachverhandelt?
Zu welchem Termin gibt es dann ein Wiederholungsspiel?
Wielange kann man den Spielern den Urlaub verwehren?
Fragen ohne Ende 😉


f.a.y.
18. Mai 2012 um 13:37  |  84915

Wäre dafür, die Immerhertha Party auf den Rasen in Sandhausen zu verlegen, dann hat @hurdie eine faire Chance anzureisen. Damit man uns nicht der Spielbeeinflussung für schuldig erklärt, sollten wir unabhängig vom Ergebnis ruhig auch schon in Minute 8 aufs Feld. Weil wir einfach freudetrunken sind, dass wir vom DFB nicht vom Spielbetrieb ausgeschlossen wurden.

Peace, gehe die Batik T Shirts im Keller suchen.


naneona
18. Mai 2012 um 13:37  |  84916

@jenseits :-) Endlich kann ich mal wieder lachen.


elaine
18. Mai 2012 um 13:39  |  84917

f.a.y. // 18. Mai 2012 um 13:23

na dann müsen wir Public Viewing machen und singen:

“Ihr wollt uns aussperren sagt wir währen Chaoten, wollt uns bestrafen mit Stadionverboten, doch KÖNIG FUSSBALL ist unser leben Wir lieben ♥ HERTHA das könnt ihr uns nicht nehmen.
Denn wir sind friedlich , Stürmen die Plätze doch nur aus Freude denn KÖNIG FUSSBALL ist unser leben Wir lieben ♥ HERTHA das könnt ihr uns nicht nehmen.”


schönling
18. Mai 2012 um 13:39  |  84918

13:38: Die Verhandlung wurde vertragt, weil etliche Journalisten nicht aufhörten zu bloggen/twittern

:mrgreen:


elaine
18. Mai 2012 um 13:40  |  84919

jenseits // 18. Mai 2012 um 13:32

der war gut !


Neuköllner
18. Mai 2012 um 13:40  |  84920

Gerade mal die Kicker-Noten angeschaut:

Stark hat eine Zwei bekommen. Unfassbar.


fg
18. Mai 2012 um 13:42  |  84921

bei den bz-bildern DARF düsseldorf nicht mit einer larifaristrafe davonkommen.

für jemandem mit normalem menschenverstand ist auch klar, dass alles, was danach noch sportlich kam, in keinster weise mehr gewertet werden darf.

(zweck)pessimistischerweise gehe ich davon aus, dass hertha und düsseldorf hohe punktabzugsstrafen bekommen. hertha höher, weil es hertha ist (sorry, das ist plump und ohne erklärung, aber mein gefühl). wahrscheinlich in so einer schmerzhaften höhe (9-10 punkte), dass jegliches sportliches ziel egal in welcher liga in der neuen saison ad acta gelegt werden muss bzw. im zweitligafall der neuanfang sportlich so dermaßen gefährdet ist (welcher neuzugang/sponsor hat bock auf diese ausgangsbedingungen?!) bzw. der abstieg in die dritte liga damit forciert werden soll.
ich habe echt ansgt!

nebenbei gesagt kann ich mir echt nicht logisch erklären, warum hertha überhaupt als nichtveranstalter mit bestraft werden darf (sei es mit geld oder punktabzügen). wer garantiert hertha, welche fans die auswärtskarten kaufen, wie sie sich benehmen und ob es überhaupt herthaner oder kölner oder sonstwelche sind?


fg
18. Mai 2012 um 13:44  |  84922

122.?


jenseits
18. Mai 2012 um 13:45  |  84923

Nach dieser Saison und vor allem nach diesem Spiel und all seinen “Begleiterscheinungen” sind Hertha und auch Berlin wahrscheinlich endgültig deutschlandweit unten durch. Das hat auch was Befreiendes. Das Bild, das man von Hertha hat, ihr Ruf – all das ist mir langsam ziemlich schnuppe (nicht schnuppi!).

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.


jenseits
18. Mai 2012 um 13:47  |  84924

@f.a.y., ich habe keine mehr, auch nicht im Keller. Gehe mal schnell Farbe kaufen und übe Knoten.


Brechersyndikat
18. Mai 2012 um 13:49  |  84925

Ich war ja auch in Düsseldorf dabei und kurz nochmal ein paar Eindrücke:

Wer behauptet, die Ddorfer wollten nur friedlich und fröhlich feiern, ist ein Lügner oder war schlicht nicht vor Ort. Waren es doch unzählig viele Ddorfer, die sich nach Spielende auf dem Rasen mit allen möglichen Gewaltgesten provozierend vor unserem Block aufgebaut haben. Die feierten nicht ihren Aufstieg, die waren nur aggressiv unserem Block zugewandt und wollten Krawall. Hätte es die massive Polizeikette vor unserem Block nicht gegeben und hätten die Pyromanen in unserem Block nicht bereits ihr gesamtes Feuerwerk verschossen, wäre es spätestens hier zu allerschwersten Ausschreitungen mit Verletzten etc. gekommen. Wenn das Fans gewesen sein sollen, die nur friedlich feiern wollten, dann frage ich mich wirklich, ob ich im falschen Film (bzw. falschen Stadion, falschen Spiel) war oder ob ich geistig noch ganz richtig ticke. Unfassbar, wie man soetwas behaupten kann!

Wenn ich dann noch überlege, was für einen Stress wir vorm Spiel mit dem Ordnungsdienst hatten, dann hoffe ich nur, dass Ddorf allerhöchste und empfindliche Strafen einschließlich eines Wiederholungsspiels treffen. Meine Freundin wurde am Eingang hart angegangen, weil sie eine Packung Leibnizkekse und eine Packung Hustenbonbons nicht ins Stadion nehmen durfte – es wurde ihr angedroht, den Eintritt verwehrt zu bekommen. Sie musste Kekse und Bonbons wegschmeißen, weil die Stadionordnung eine Mitnahme untersagt, da es Wurfgeschosse sein könnten. Wir sind erfahrene Auswärtsfahrer, aber sowas haben wir noch nicht erlebt. Sie heulte vor Wut….und wenn man dann wenig später in einem Stadion steht, wo ganze Feuerwerkbatterien unaufhörlich aufs Spielfeld regnen, dann fehlen einem schlicht die Worte.

Und zum Thema: “Wer hat angefangen?”
Es war mitnichten der Hertha-Block, der mit dem Feuerwerk begann, denn bereits beim Hinspiel in Berlin (!!!!!!) haben die Ddorfer massenhaft Feuerwerk und Bengalos gezündet – minutenlang. Spätestens da hätte man in Bezug aufs Rückspiel allerhöchste Vorsicht auf beiden Seiten walten lassen müssen.

Während die Bengalos in unserem Block gezündet wurden, saßen (!!!!!) hinter uns vollkommen unbeteiligt zehn Polizisten in voller Montur und griffen nicht ein. Erst viel, viel später wurden sie nach unten auf den Platz beordert – zu einem Zeitpunkt als es in unserem Block aber längst ruhig und friedlich war. So provozierten sie mit einer massiven Kette und vielen Hunden ohne Maulkorb (alles AUF dem Spielfeld – war im TV nicht zu sehen!) praktisch aus dem Nichts heraus eine neue Eskalation (Kanonenschläge wurden geworfen). Sowohl der Düsseldorfer Ordnungsdienst als auch die Düsseldorfer Polizei haben in allerhöchstem Maße versagt.

Wäre das 3:2 für uns gefallen, wäre die Lage unbeherrschbar eskaliert. Mit Sicherheit. Denn große Teile der Düsseldorfer waren sternhageldicht (alkoholfreies Bier im Stadion, dehalb haben die sich schon alle vorher in der Altstadt volllaufen lassen) und latent aggressiv. Unsere Spieler wären dann mit Sicherheit nicht einfach so “davongekommen”.

Wenn es jetzt kein Wiederholungsspiel gibt, ist der deutsche Fußball auf dem besten Wege schlimmen Tragödien und Katastrophen Vorschub zu leisten und den Fußball zu beerdigen.


ubremer
ubremer
18. Mai 2012 um 13:50  |  84926

@alle,

auf besonderen Wunsch von Immerhertha.de hat das DFB-Sportgericht ein Einsehen und gestattet doch das Bloggen aus der Verhandlung. Also oben verfolgen 😉


f.a.y.
18. Mai 2012 um 13:52  |  84927

P.S. Kleine Fremdwerbung für den “Feind”: die BZ hält sich nicht an die Regeln und tickert…


f.a.y.
18. Mai 2012 um 13:53  |  84928

Dann nehme meinen Einwurf umgehend zurück!


trubaschist
18. Mai 2012 um 13:55  |  84929

Meiner Meinung nach wird eine Sache total vergessen. Es wird immer gesagt, dass die Nachspielzeit durch die Hertha “Fans” verursacht wurde. Dies mag richtig sein, und dennoch: Wo ist der Unterschied ob nun in der 88. der 90. oder 95. Minute gestürmt wird? Wer zu blöd ist einen Freistoßpfiff von einem Schlußpfiff zu unterscheiden, der sollte nochmal in der Kreisliga anfangen.


backstreets29
18. Mai 2012 um 13:56  |  84930

Es wird nur die Spielwertung verhandelt.
Um die Spieler geht es dann in einem anderen Verfahren separat


schnuppi
18. Mai 2012 um 13:58  |  84931

schrifliche bewerbung um einen 11er punkt sowie den anstoßkeis

mit der höfflichen bitte mich bei o.g.sortiment zuberücksichtigen
verbleibe ich
mit freunflichem gruß

schnuppi mit lieber frau und kind mit fähnchen

ps.wenn es denn sein muß würde ich das den rasen in köpenick akzeptieren.


jenseits
18. Mai 2012 um 13:58  |  84932

Aber unser Blog ist der beste! :-)


elaine
18. Mai 2012 um 14:00  |  84933

Brechersyndikat // 18. Mai 2012 um 13:49

dieses Video beweist auch, dass zuerst der DD-Block brannte und unsere Vollpfosten sich dann anschlossen.


mirko030
18. Mai 2012 um 14:00  |  84934

Ja dieser Blog ist einfach Spitze und macht Spaß :-)


backstreets29
18. Mai 2012 um 14:03  |  84935

Ich find ja dass die Düsseldorfer schon ein bissl doof gehandelt haben.
Sie hätten den Platz schon früher besetzen können, so nach dem 2:1…dann wären sie auch Nummer sicher gegangen 😉


Monkey
18. Mai 2012 um 14:04  |  84936

Hört sich ja bis jetzt alles ganz ordentlich an…


jenseits
18. Mai 2012 um 14:04  |  84937

@trubaschist, das Argument mit der durch Hertha-Fans verursachten Nachspielzeit ist natürlich total dämlich. Aber völlig inkonsistentes Argumentieren ist in diesem Zusammenhang das “Normale”.


backstreets29
18. Mai 2012 um 14:04  |  84938

Naja…bis jetzt hat man nur was von Hertha gehört und die formalen Aussagen von Lorenz


mirko030
18. Mai 2012 um 14:04  |  84939

http://www.augsburger-allgemeine.de/sport/fc-augsburg/Bis-Weihnachten-ist-Luhukay-wieder-weg-id20183456.html

Die bedenken wegen Preetz teile ich in diesem Artikel.

Ansonsten hoffe ich, dass JL das notwendige Glück hat und in Ruhe arbeiten kann.


fm
18. Mai 2012 um 14:04  |  84940

hab mir jetzt nicht die ganzen Regelungen angeschaut, aber ob es sich wirklich um ein äußeres, unabwendbares Ereignis hielt, kann man wohl leider auch mit guten Gründen anders beurteilen. Die Zuschauer sind zwar sicherlich nicht Teil des Spielbetriebes, aber eben auch nicht eindeutig ganz außerhalb dessen. Und unabwendbar war das Ereignis bei ausreichendem Einsatz von Sicherheitskräften bestimmt nicht…


jenseits
18. Mai 2012 um 14:05  |  84941

Danke, weiter so @mkl! :-)


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 14:06  |  84942

Au ja, ich bringe dann Fondue mit nach Sandhausen, dann können wir ggf. den fehlenden Elfmeterpunkt verkleben.


Dan
18. Mai 2012 um 14:10  |  84943

Tut mir leid Gemeinde, aber den kann ich mir nach dem Blog eintrag 14:00 nicht verkneifen:

“Er sei aus diesen Gründen froh, einen erfahrenen Strafrechtler zu haben, der viel Erfahrung im Umgang mit zeugen hat.”

Wir sollen einen Trainer gehabt haben, der soll sich da auch ausgekannt haben.

Duck wech.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 14:10  |  84944

@schnuppi: Köpenick ist für unseren Schweizer zu weit.

BTT: die Düsseldorfer legen die Last auf Stark. Interessant.


mirko030
18. Mai 2012 um 14:11  |  84945

Soll Herr Klettke sich doch mal zu den Begalos aus dem D’dorfer Block äußern. Und Angst hatte die Spieler ja nicht vor den Bengalos sondern vor den “freundlichen” Düsseldorfer Kinder und mannsähnlichen Frauen.


jenseits
18. Mai 2012 um 14:12  |  84946

@hurdie, das wird so richtig schön friedlich! Mit Fondue und einer dieser etwas robusteren Berliner Frauen unter uns! :-)


f.a.y.
18. Mai 2012 um 14:14  |  84948

@mitko: die haben doch nur gesungen.

Interessant ist, wer meint über wessen Angst urteilen zu dürfen. In Berlin hätten die Herthaner auch sagen können: die wollen nur singen; hätten die Fortunen das dann auch so cool hingenommen?


RadioHerthaner
18. Mai 2012 um 14:15  |  84950

Ihr kapiert es alle nicht, oder? Es ist ein Unterschied zwischen Bengalos abbrennen und Bengalos auf den Rasen werfen. Und das massenhaft! Wahrscheinlich werden wir es unseren dämlichen Pyrochaoten verdanken zu haben, dass der Einspruch abgewiesen wird…


mirko030
18. Mai 2012 um 14:16  |  84951

@f.a.y

Die hätten bestimmt noch mitgesungen.

Man bin ich glücklich, dass meine Frau nicht aus Düsseldorf kommt. Ich hätte Angst nach Hause zu kommen, wenn Sie sich über meine Ankunft freuen würde. :-)


backstreets29
18. Mai 2012 um 14:17  |  84952

@RadioHerthaner

Fahr erstmal ein paar Gänge runter

Es geht um die Geschehnisse des Spielabbruches
nicht vorher


mirko030
18. Mai 2012 um 14:17  |  84954

@radioherthaner

Das ist ja korrekt, hat aber nichts mit der Nachspielzeit zu tun und damit, dass das Spiel nicht mehr hätte fortgeführt werden dürfen.


elaine
18. Mai 2012 um 14:18  |  84955

@RadioHertaher

nee, ich bin ein bißchen doof.

Und kann immer noch nicht zwischen guten und bösen Bengalos unterscheiden!
Was ist denn mit den Bengalos, die in DerUnterbrechung auf dem Rasen abgebrannt wurden? Dassind doch wieder die guten, oder ?


f.a.y.
18. Mai 2012 um 14:18  |  84956

Wieder was gelernt. Ich dachte, das Abbrennen von Feuerwerkskörpern wäre verboten. Nun ist es nur noch das Werfen.


RadioHerthaner
18. Mai 2012 um 14:18  |  84957

@backstreets29

mirko030 schrieb:

“Soll Herr Klettke sich doch mal zu den Begalos aus dem D’dorfer Block äußern.”

Darauf habe ich mich bezogen!


KDL
18. Mai 2012 um 14:19  |  84958

Wurden gerade ein paar Einträge von @mkl gelöscht ???


jenseits
18. Mai 2012 um 14:19  |  84959

Ja, wech sind se!


Carlos
18. Mai 2012 um 14:20  |  84960

13.30 Uhr – wo ist der restliche Ticker hin!? :-0


Elfter Freund
18. Mai 2012 um 14:21  |  84961

Warum eigentlich ?


mirko030
18. Mai 2012 um 14:21  |  84962

@radioherthaner

Wenn ich mir die Platzverhältnisse im Zuschauerblock und auf dem Rasen ansehe, sind die Bengalos auf dem Rasen ungefährlicher.


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 14:21  |  84963

@jenseits:

Im Gegensatz zu Hustenbonbons eignet sich Fondue auch nicht für Wurfgeschosse. Indes, ob ich die Fonduegabeln mit ins Stadion bringen kann….


m00
18. Mai 2012 um 14:21  |  84964

Ich finde, dass Hertha durchaus ein Recht hat zu klagen. Man weiss nicht, was alles in solch einer Situation passieren kann, wenn du da als Spieler mitten im Getümmel bist.

Problematisch ist natürlich, dass die lange Nachspielzeit erst durch die Hertha Fans ausgelöst wurde. Blöd isses allemal für die Spieler. In den letzten 3 Minuten hätte durchaus noch was passieren können. Die Fortuna stand auch unter Strom.

Ich denke aber es muss ein Nachholspiel geben. Es wurde nicht angebrochen, weil keine akute Gefahr. Okay. Aber dann hätten die Fortuna fans immernoch den ‘Sieg’ mit ihrer Aktion erzwungen und das kann nicht sein!


schönling
18. Mai 2012 um 14:22  |  84965

Zuletzt stand dort dass tickern während der Beweisaufnahme nicht erlaubt ist.
Die begann ja aber eigentlich schon als die Anwälte ihre Vorträge hielten, Fotos vorlegten.

Vermutlich vorerst gelöst um nicht noch nachträglich Schwierigkeiten zu bekommen


Dan
18. Mai 2012 um 14:22  |  84966

DFB-Mafia hat Zugriff auf MoPo – Server. Zuviele belastene Aussagen, die am späterem Urteil Zweifel aufkommen lassen können. 😉


jenseits
18. Mai 2012 um 14:23  |  84967

Ist halt alles ganz konspirativ…

@hurdie, wir nehmen natürlich asiatisch-friedlich Stäbchen.


Michasvision
18. Mai 2012 um 14:23  |  84968

… jetzt kann ich zumindestens erahnen, warum Gerichtsfernsehen in USA so ein Renner ist…

Schade, dass die Einträge weg sind, wird aber vermutlich rechtliche Hintergründe haben…


ubremer
ubremer
18. Mai 2012 um 14:24  |  84969

@Michavision,

Einträge sind wieder da :-)


Dan
18. Mai 2012 um 14:25  |  84970

MoPo hat zurück “gehackt” mit dem Bundespresse-Trojaner. Daten und Beweise gesichert und wieder online.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 14:25  |  84971

@hurdie: zur Not nehmen wir die Stangen von den Fähnchen. Die Messer zum Schnitzen haben wir ja nur zur friedlichen Entnahme des 11M Punktes durch @schnuppi dabei. Passt scho!


elaine
18. Mai 2012 um 14:26  |  84972

@hurdie,

oder fällen die Torpfosten und machen daraus welche


jenseits
18. Mai 2012 um 14:26  |  84973

Die Rechtslage wechselt halt minütlich…


KDL
18. Mai 2012 um 14:28  |  84974

So, erstmal die Ticker-Einträge kopiert und gesichert. Wer weiss wozu die noch gut sein könnten ??!! 😉 :-)


schönling
18. Mai 2012 um 14:29  |  84975

14:30
Richterin Barbara Salesch und ein Sat.1-Fernsehteam betritt den Saal.
Ungläubiges Staunen …


Sven
18. Mai 2012 um 14:31  |  84976

Na scheinbar hat Berlin einen besseren Anwalt als sie eine Fußballmannschaft haben. Wenn die Hauptakteure sich nur mal so reingehängt hätten.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 14:31  |  84977

@jenseits

asiatische Stäbchen gelten als Stichwaffe, da länger als zehn Zentimeter! 😉


elaine
18. Mai 2012 um 14:32  |  84978

@schönling

hat CNN auch ein Kamerateam vorort?


jenseits
18. Mai 2012 um 14:32  |  84979

Hach, wird das schön. Unser ganz lieber @schnuppi sticht liebevoll den Elfmeterpunkt aus, streichelt ganz ganz friedlich drüber und setzt sich damit zum friedlichen Stäbchenfondue inmitten eines friedlichen blau-weißen Blütenmeeres.


schnuppi
18. Mai 2012 um 14:34  |  84980

@beschersydikat

ich stand in der oberen mitte des blocks

und habe alles genau so gesehen.

den massiven einmarsch der polizei zu seinem zeitpunkt empfand ich als vollig überzogen und provo.

aber als viele männer von den lieben frauen und kindern zu uns wollten um uns zur 2.liga zu gratulieren. und rasen geschenke dabei hatten.

war ich froh das sie so zahlreich erschienen sind.

ha ho he


schönling
18. Mai 2012 um 14:35  |  84981

@ elaine

Weiss ich nicht, aber wie ich hörte steht ein Kamerateam der Toten Hosen bereit um nach Urteilsverkündung ein 2tes Video für “an Tagen wie diesen” zu drehen


mirko030
18. Mai 2012 um 14:35  |  84982

@schnuppi

rasen geschenke find ich gut :-)


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 14:35  |  84983

gucke gerade das youtubevideo gegen duisburg.

besseren beweis der unfähigkeit und spiel sicher ablaufen zu lassen gibt es doch nicht. 2 mal hintereinander nicht den platz im griff haben. unglaublich…


mirko030
18. Mai 2012 um 14:35  |  84984

@schönling

Wird dann wohl hoffentlich die Trauerversion.


Michasvision
18. Mai 2012 um 14:36  |  84985

@schönling

akuter Lachanfall,

Kollegen im Büro haben sich um meinen Rechner versammelt ,

Danke.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 14:37  |  84986

@seppel: wobei wir nun nicht Duisburg für die friedlichen und singenden Fans der Düsseldorfer Fortuna verantwortlich machen sollten. 😉


mirko030
18. Mai 2012 um 14:38  |  84987

Campino vollkommen in Schwarz. Wie das wohl aussehen mag.


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 14:38  |  84988

natürlich. was provozieren die duisburger auch das. wie kann man da zum spiel antreten. sowas hab ich ja noch nie erlebt. 😉


KDL
18. Mai 2012 um 14:40  |  84989

So fühlte sich wohl ´mission control` beim Wiedereintritt des Space shuttles in die EA.

Wann kommt das erste Lebenszeichen von @mkl, … ist es positiv?!


jenseits
18. Mai 2012 um 14:41  |  84990

@seppelfricke, könntest Du das Video bitte verlinken und sagen, an welcher Stelle ungefähr ich gucken soll?

@schnuppi, “Rasengeschenke” sind wirklich gut!


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 14:42  |  84991

http://www.youtube.com/watch?v=YMirc40ou7k

geht sofort los. man beachte die eine woche alten kommentare:

“Gänsehaut!

Jetz gegen herta, Karten hab ich schon:)”


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 14:43  |  84992

Ich habe meinen Kindern Stäbchenessen mit zusammenhalten der Stäbchen durch Bürogummies beigebracht. Werden die Stäbchen dann zu einer Zwille?


civ
18. Mai 2012 um 14:45  |  84993

Lustig, die Hertha-Spieler hatten Todesangst…

Um den Schiedsrichter voller Hass anzuschreien und sogar tätlich anzugreifen, hat der Mut dann aber doch noch gereicht.

Man sollte auch mit Anstand sein Schicksal annehmen können. Beide Parteien hatten Scheiße gebaut, das Spiel wurde laut Schiedsrichter regulär abgepfiffen.

Vielleicht fangen die Düsseldorfer nach der Entscheidung für ein Wiederholungsspiel ja damit an, sie hätten nach der Pyroeinlage bei jedem Eckball Angst gehabt, vor den Hertha-Block treten zu müssen. Bestimmt die nervliche Anspannung bei diesem Bürgerkrieg.

Meine Güte! Hätte Hertha mal während der Saison so viel Herzblut an den Tag gelegt.


jenseits
18. Mai 2012 um 14:45  |  84994

Ja, @hurdie, aber zu einer lieben!

Danke, @Seppelfricke!


olleDick
18. Mai 2012 um 14:45  |  84995

@f.a.y. // 18. Mai 2012 um 14:25

you made my day…

Muss mir erstmal die Augen trocknen.
Kann dieses Bild nicht verdrängen:
@schnuppi entfernt ganz friedlich und selig grinsend, exakt in der elften Minute, den Elfmeterpunkt.
Lautstark (aber FRIEDLICH!!!) angefeuert durch locker um ihn herum gruppierte, picknickende immerhertha-Blogger…

Dit wär mir dann sogar fast den Abstieg wert…


L.Horr
18. Mai 2012 um 14:46  |  84996

… Beweisaufnahme seit 14.1o Uhr .

Bin gespannt ob sich Schiedsrichter Stark an jede Szene , jedes Detail und jedes Wort in der Hertha-Kabine erinnern kann ,

wenn er denn nächste Woche im “eigenen Prozess” , um Kobi´s Nackenschläge zu bekräftigen , von Schädeltrauma und Gedächtnislücken fabulieren wird !

Nee im Ernst , von seinen Aussagen wird einiges abhängen , aber zum Glück gibt´s ja noch die offiziellen Spielbeobachter und genügend Bildmaterial .


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 14:49  |  84997

@hurdie

Das ist ja noch viel gefährlicher!


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 14:49  |  84998

@ schnuppi

Hollaendische Rasen-Geschenke? Und ich war nicht dabei, seufz…


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 14:51  |  84999

Der Blog liest sich echt gut. Und danke @mkl!


Frankonian
18. Mai 2012 um 14:51  |  85000

Bisher war ich ja nur Blogleser, heute also meine Premiere:
Wenn das Platzstürmen nun zulässig wird, dann sollte es zukünftig nach jedem Spiel auch die Prämierung des kreativsten Spielendes geben. Bewertet werden die Symetrie des Rasenausstichs sowie die Gleichmäßigkeit der Platzstürmung oder besonderes schöne Fanformationen (ggf. mit Nutzung von lieben Leuchtmitteln).
Aus Sicherheitsgründen sollte aber das Grillen auf der Grünfläche verboten werden (die vielen Kinder könnten sich verbrennen). – Gilt auch für Fondue! Der Sieger bekommt zwei Extrapunkte. Vielleicht sollte man auch ´ne B-Note und dann am Ende der Saison zwei Meisterschalen vergeben. Einmal Deutscher Meister für die meisten Punkte und einmal Deutscher Meister für das schönste Familienfest auf dem Rasen…
Ich höre schon meine Frau: Komm Schatz, wir gehen ins Stadion und pflücken Gänseblümchen! 😉
— Fun-Modus aus —

Wie von anderen bereits gefordert, bin auch ich der Meinung, dass der DFB m.E. hier ein Zeichen setzen muss, dass solche Aktionen in keinster Weise gewünscht oder toleriert werden. Und, dass sie in keinster Weise Erfolg haben. Familienfest und Freude hin oder her!


Monkey
18. Mai 2012 um 14:54  |  85001

Alle denen Sperren droht, bis auf Kraft, kann man eh abgeben… Ich hoffe Stark spricht in gleicher Weise über die Zustände im Stadion nach dem Platzsturm!


Wir können alles außer Derby
18. Mai 2012 um 14:55  |  85002

Ich finde das Video vom angeblichen Platzsturm nicht schlimm. Das einzige was mich stört sind das auch hier schon Bengalos Brennen!!


bernie30
18. Mai 2012 um 14:56  |  85003

Ach, gegen Duisburg, das waren doch alles friedliche Fans. Deswegen wurde die Partie ja auch 40 Sekunden vor dem regulärem Ende abgepfiffen.


Exil Herthaner
18. Mai 2012 um 14:56  |  85004

warum werden jetzt die angeblichen “angriffe” von herthanern thematisiert, geht es nicht um das versagen der ordnungskräfte in ddorf??? das verzerrt doch wieder das bild und wir bekommen mal wieder die goldene zitrone…. alle gegen hertha oder wie????


Slaver
18. Mai 2012 um 14:56  |  85005

Der Düsseldorfer Polizeisprecher hat gerade auf Sky Sport News gemeint, die Polizeiarbeit war ganz wunderbar und ein bevorstehender Platzsturm der HERTHA FANS! wurde erfolgreich unterbunden.

Die haben sie ja echt nicht mehr alle!


Inari
18. Mai 2012 um 14:58  |  85006

“Nachricht von 14.44 Uhr ”

naja mal abwarten. Zuerst hieß es, Kobi hätte Stark mit der Faust ins Gesischt geschlagen, dann nur noch in den Nacken gegriffen. Wahrscheinlich war es so wie Niemeyer und Bibiane.

zuerst hieß es auch, Lell hätte Lukimya angespuckt, dann plötzlich nur verbal angemacht…

Vorverurteilung bringt nichts. Stark hat auch nur eine Meinung. Wenn es keine Zeugen gibt, steht Aussage gegen Aussage (nicht, dass das zugunsten der Spieler und gegen den Schiedsrichter ausgelegt werden würde).


Stehplatz
18. Mai 2012 um 14:59  |  85007

Mir schwant böses. Bei einem Wiederholungsspiel wird man wohl auf viele Spieler verzichten muss. Das wäre aber auch unabhängig vom Protest so vorgefallen.

Kobi ist wohl ein Kandidat für eine Vertragsauflösung. Lell ebenso bzw. nicht verlängern. Mijatovic wird auch nicht verlängert. Ich hoffe nur das Kraft nicht zu viel blüht.


Dawnfrawn
18. Mai 2012 um 14:59  |  85008

Wie bereits gesagt, von Stark hätte ich nichts anderes erwartet, ich würde dem sogar noch zutrauen, dass er sagen würde, das zu keinem Zeitpunkt des Spiels sich Zuschauer im Innenraum befunden haben :ugly


L.Horr
18. Mai 2012 um 15:00  |  85009

…>>> 14.44 Uhr Schiedsrichter Stark gibt hier gerade einen unglaublichen Horrorbericht ab. Sollten sich die Anschuldigungen, die ich hier jetzt nicht ausführen darf, bestätigen, stehen einer Reihe von Hertha-Profis harte Sperren bevor, du meine Güte!<<<

Wie vermutet , ich denke dafür gibt´s die gesonderten Verfahren kommende Woche ?

Was hat das im Zusammenhang um die Spielwertung in diesem Verfahren zu suchen. ?

Da gibt´s nur eines , Stark wegen Befangenheit ablehnen !


jenseits
18. Mai 2012 um 15:00  |  85010

Hertha wird noch nicht einmal mit einem blauen Auge davonkommen. Das wird ganz bitter für uns ausgehen. Aber das ruft inzwischen nur noch Trotz bei mir hervor.


Elfter Freund
18. Mai 2012 um 15:04  |  85011

Neuer Name für @jenseits:

Trotz-kist….

oh, ist der schlecht….:)


Markus
18. Mai 2012 um 15:05  |  85012

Mein Gott! Hertha ist in 34 Spielen angestiegen und nicht in den letzten 2 minuten. Lächerlich. Lieber absteigen als sich so zum Affen machen!


jenseits
18. Mai 2012 um 15:06  |  85013

Professionell hin oder her. Ich halte auf jeden Fall zu Kobi, Mija und Kraft.


Harik
18. Mai 2012 um 15:06  |  85014

Dass man derart aus der Rolle fällt, ist für mich kaum nachvollziehbar, was hat unsere Herthaner nur getrieben. Wut, Enttäuschung, alles klar, aber darüber alles hinter sich zu lassen…
Naja, die Krönung der Saison würde ich mal sagen.


ubremer
ubremer
18. Mai 2012 um 15:07  |  85015

@Wolfgang Stark,

bitte mal oben den 15-Uhr-Eintrag anschauen.
Das ist sehr, sehr heftig.


Michasvision
18. Mai 2012 um 15:07  |  85016

@L.Horr:

Die Argumentationskette von der “Todesangst” wird jetzt systematisch unterminiert.

Die “Hertha-Mordbande” hat sich nie vor dem Düsseldorfer Mob gefürchtet…


elaine
18. Mai 2012 um 15:07  |  85017

jenseits // 18. Mai 2012 um 15:06

ich auch. Jetzt erst recht!


der 5. Offizielle
18. Mai 2012 um 15:08  |  85018

@L. Horr

Das Verhalten der Spieler gegenüber Stark könnte
ein Indiz für die fehlende(Todes)angst sein.

Allerdings könnte man natürlich auch sagen, dass
die Reaktionen der emotionalen Ausnahmesituation
geschuldet waren, in der sich die Spieler aufgrund
ihrer Todesangst befunden haben 😉


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 15:08  |  85019

😮

danke für die infos @ub


lichterfelder
18. Mai 2012 um 15:09  |  85020

Oha, das war es mit Kobi’s Karriere, aber auch zu recht, wenn das stimmt. Der Rest ist albern, sollte nur zu Geldstrafen führen.


Inari
18. Mai 2012 um 15:10  |  85021

Er ist ja auch ein “Feiges schwein” und ein “wichser”. Dachte das steht schon auf seinem Facebook Profil: “Liebender Vater – Fußballschiedsrichter – Feiges Schwein und Wichser”.


elaine
18. Mai 2012 um 15:10  |  85022

Das Verhalten der Spieler gegenüber Stark könnte
ein Indiz für die fehlende(Todes)angst sein.

genau, die befanden sich in einer Schocksituton.


linksdraussen
18. Mai 2012 um 15:10  |  85023

Stark ist also einer Drohgebärde ausgewichen und mit dem Hinterkopf ans Treppengeländer gestoßen? 5-6 m. Interessante Treppengeländer haben sie in Düsseldorf ja…


Joey Berlin
18. Mai 2012 um 15:10  |  85024

Stark will ich kein Hertha-Spiel mehr “leiten” sehen! Ein Katastrophenschiri der Extraklasse…


jenseits
18. Mai 2012 um 15:10  |  85025

Ich möchte Kobis Version hören. Der schenke ich im Zweifel mehr Glauben.


InEveryCaseHertha
18. Mai 2012 um 15:11  |  85026

@Blogpappies:

Können wir allein für Frankonians Beitrag einen ‘Like’-Button für Kommentare einführen? 😀


Inari
18. Mai 2012 um 15:11  |  85027

… und bevor ich wegen meinem letzten Kommentar verklagt werde: das war Sarkasmus.


Treat
18. Mai 2012 um 15:11  |  85028

Toll, mein mühevoller, langer Beitrag von vor wenigen Minuten ist beim Versuch der Veröffentlichung verschwunden. Jetzt habe ich keine Lust mehr, noch mal alles aufzuschreiben. Falls er bei den Blogpappies noch auftauchen sollte, könnt ihr ihn ja hier einstellen, wenn ihr wollt. Die Seite konnte plötzlich nicht mehr angezeigt werden und weg war er…

Nur so viel:
Stark scheint sich ja richtig ausgekotzt zu haben. War mir klar, dass die überhaupt nicht an der Sache orientiert verhandeln, sondern versuchen werden, Wege zu finden, Ablenkungsmanöver in Richtung der bösen Herthaner zu finden. Wenn die Vorwürfe stimmen sollten, ist das Verhalten nicht zu entschuldigen, die Aggression und Aufgeregtheit angesichts der unglaublichen Vorkommnisse dieses Spiels für mich aber nicht völlig unverständlich. So oder so ist es aber ein Thema für eine gesonderte Verhandlung, denn darum geht es heut überhaupt nicht.

Außerdem wird Stark alles tun, um jeden Eindruck zu vermeiden, er hätte nicht zu jeder Zeit alles vollkommen souverän im Griff gehabt.

Die einzige faire und angemessene Lösung für mich, weil sie gleichzeitig ein deutliches Zeichen gegen Chaoten aller Art setzt wäre:
Hertha steigt ab, DüDo bleibt unten, St. Pauli steigt dafür auf. Die hätten es ebenso verdient, waren ja punktgleich mit DüDo und deren sowie unsere sog. “Fans” könnten mal richtig hautnah erleben, wie vereinsschädigend ihr Verhalten war.

Der Vorschlag wurde hier schon mal gemacht, ich finde, es ist der einzig vernünftige.

Blauweiße Grüße
Treat


norm
18. Mai 2012 um 15:12  |  85029

Das zuerst der DD block nach dem 2-1 brannte ist klar und kann man auch gut erkennen, das problem was ihr berliner habt (ich bin fortune)
ist das eure fans/ultras, die bengalos auf dem platz geworfen haben und damit eine unterbrechung provozierten, fortuna wird eine geld straffe bekommen weil wir bengalos hatten die aber ebend nicht auf dem platz geworfen wurden, da wird hertha wohl eine dickere straffe bekommen, schade das ein so geiles spiel was millionen spass machte, durch eine handvoll idioten kapott gemacht wurde.


wotsefack
18. Mai 2012 um 15:12  |  85030

Eindeutig zu viel Blut in den Waden anstatt im Kopf bei vielen Fussballern. Ich schau jetzt Tennis…


lichterfelder
18. Mai 2012 um 15:12  |  85031

Interessant, warum die Aussagen im Zusammenhang mit dem Spiel kommen. Die Spieler stehen doch erst nächste Woche vor Gericht. Hier sollte es einzig und allein um das Spiel gehen.


MatThais15
18. Mai 2012 um 15:13  |  85032

Andre Mijatovic habe ihn als „Wichser“ bezeichnet…

ach du meine juete….


KDL
18. Mai 2012 um 15:13  |  85033

Schiri Stark erzählt vorm DFB-Gericht über mögl. Verfehlungen einzelner Hertha-Spieler …

HERTHA: “EINSPRUCH !!!! Hier geht es nur darum, ob das Spiel regulär war, oder nicht !!!”

DFB: “Einspruch abgelehnt !! Es wäre schon interessant zu erfahren, ob …”

HERTHA: “EINSPRUCH! Wir lehnen den Zeugen Stark wegen Befangenheit ab!”

DFB: “Abgelehnt! Herr Star…..”

HERTHA: “EINSPRUCH! Wir lehnen dieses DFB-Sportgericht wegen Befangenheit ab !!!”

Man, man, man, hat denn von denen niemand jemals Bosten Legal gesehen !!! Danny hätte schon längst gewonnen und das Spiel wäre 0:15 für Hertha gewertet worden !!!


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 15:14  |  85036

Das waren keine Beleidigungen, das waren Feststellungen


HUKL
18. Mai 2012 um 15:14  |  85037

Hallo, echte und ehrliche Hertha-Fans,

wie bei allen Beiträgen , die ich als nicht in Berlin wohnender, doch sportinteressierter Fußballanhänger speziell in den letzten Wochen hier gelesen habe, muss Folgendes festgestellt werden:

Werdet Euch untereinander endlich einig, was Ihr mit Eurer Hertha zukünftig machen wollt. Bedingungslos unterstützen oder einfach ignorieren. Mit diesem personell geforderten Hin und Her allerdings sage ich Euch auch mit dem von mir geschätzten neuen Trainer aus der Provinz sowie des Hickhacks um M.Preetz keine rosigen Zeiten voraus!

Weiterhin sollten zumindest für die nächsten Stunden die Voraussagen zu den gerade stattfindenden Anhörungen und Entscheidungen der zu verhandelnden Vorkommnissen vor und nach dem Skandalspiel in Düsseldorf des DFB-Sportgerichtes in Frankfurt/M. beendet werden, weil nach Bekanntgabe der schwierigen Entscheidung mit Sicherheit ein erneuter Ansturm unterschiedlichster Meinungen zu erwarten ist, die einen neuen Beteiligungsrekord aufstellen werden und das Für und Wider gantiert
„fachlich“ entsprechend auswerten.

„Elaine“ hat es mit dem Hinweis, heute um 10.57 Uhr, die Videos anzuschauen, auf den Punkt gebracht. Wer zu sich ehrlich ist, wird zugeben müssen, dass nach dem Anschauen der verschiedenen Aufnahmen im Nachhinein der ausgebliebene Abbruchpfiff des Schiri Stark, auf Grundlage der vorhandenen Regeln, ein großer Fehler war, nachdem die Bengalos (egal, aus welchem Lager) in bisher nicht gekannter Menge auf das von Akteuren belegte Spielfeld sowie in die anderen Zuschauerränge abgefeuert wurden.

Der „Elfmeter-Rasen-Dieb“ wird sich einen Tag später bestimmt nicht, wie zuerst angenommen, geschämt haben, sondern kann, dank der ARD-Original-Fernsehübertragung seine sonderbare in Nahaufnahme gezeigte und von einem hinzugekommenen Ordner nicht unterbrochene Diebeshandlung nunmehr zu jeder Zeit abrufen und seinen bestimmt zahlreichen Interessenten mit Stolz und geschwollener Brust zeigen.

Diese Tat wäre übrigens eine von der Hertha nicht genutzte Grundlage gewesen, ein sicheres Wiederholungsspiel zu erhalten, wenn z.B. sich der Berliner Torhüter in der kuriosen letzten Minute nach dem Wiederanpfiff beim Vorstürmen „zufällig“ in diesem Loch ein Bein dabei verstaucht hätte und nach einem folgenden Sturz auf dem Rasen liegen geblieben wäre! Weder der Schiri, noch die Spieler werden diese zwischenzeitliche ungewöhnliche Veränderung auf dem Spielfeld aber überhaupt gemerkt haben.

Andererseits ist übrigens schon eine sehr komische Art der Frustbewältigung, wenn man das Innenleben des vom Hauptsponsor zur Verfügung gestellten Sonderzuges auf der Rückfahrt zerlegt und diesen unmittelbar vor der Ankunft in Berlin mittels Notbremse vorzeitig verlässt, in verschiedene S-Bahnen umsteigt, um der wartenden Polizei am Hauptbahnhof in Berlin noch zusätzlich ein Schnippchen schlagen zu können.
Die Bilder des zurückgelassenen Zuges waren einfach schrecklich!

Vielleicht ist die vorzeitige Absage der für Sonnabend geplanten großen Aufstiegsfeier im Düsseldorfer Stadion ein kleiner Fingerzeig, wie die gerade laufende Verhandlung entschieden wird…


Nordlicht
18. Mai 2012 um 15:15  |  85038

also ich muss schon sagen, dass das ziemlich schockierend ist.

sollte das stimmen was stark sagt (und es gibt ja eigentlich kein argument warum er lügen sollte) dann wäre das wirklich ein schwarzer tag für hertha.
da gibt es auch keine ausreden mehr, dann gehört kobi sofort aus der mannschaft geworfen, auch wenn er immer mein lieblingsspieler war (und was viel schlimmer ist, er ist auch das idol meines sohnes gewesen, inklusive trikot)

das haengt natürlich nicht mit einem wiederholungsspiel zusammen, das ist ein anderer kontext, aber ich bin echt schockiert und zutiefst deprimiert über die art und weise der reaktionen…


Dawnfrawn
18. Mai 2012 um 15:16  |  85039

Ich kann mir die Situation mit Kobiashvili noch immer nicht zusammen reimen, wegducken, am Hinterkopf treffen, das passt meiner Meinung nach alles nicht so ganz zusammen… aber naja wie auch immer. Da das am Arm packen und anschreien von Lell ja offensichtlich so schlimm war, wird das selbige was bei Kraft von Seiten der Fans geschehen ist hoffentlich auch so bewertet.

@ub bzw. mkl Ich dachte es geht hier nur um die Spielwertung? Wieso wurde überhaupt auf die Sache mit den Herthaspieler eingegangen? Raubt sowas nicht die Objektivität in der Bewertung der Situation die zur Unterbrechung geführt hat?


joey.ramon
18. Mai 2012 um 15:16  |  85041

Armer Herr Stark!
Kann es sein, dass die Herthaspieler von den Fortunafans ähnlich brutal beleidigt wurden?
Nicht auszudenken. Und die Fortunaspieler (Rösler und Co) beleidigen die eigenen Fans, weil sie den Platz stürmen, die fiesen Mütter mit ihren Kindern, die einfach über Graben und Absperrungen springen. Konnten ja auch nicht länger bis Abpfiff warten, weil die Kinder ins Bett mussten, aber nicht ohne Bengalo mit dem Käptn oder Hubnik anschreien.
Chaos total. Komische Welt. Unter Hertha protestiert. Lächerlich.


Joey Berlin
18. Mai 2012 um 15:17  |  85042

Stark will ich kein Hertha-Spiel mehr “leiten” sehen! Ein Katastrophenschiri der Extraklasse.


Harik
18. Mai 2012 um 15:17  |  85043

@ Treat,

der Vorschlag passt mir auch am Besten in den Kram.

Und Herr Stark ist nunmal ein gigantischer Schiri, immerhin unsere EM-Abstellung – oder bald nicht mehr?


Hans
18. Mai 2012 um 15:17  |  85045

“Nur das Treppengeänder habe einen Sturz verhindert. Das wären 5-6 Meter gewesen” -> Und ich dachte dafür seien Treppengeländer erfunden worden 😉


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 15:18  |  85046

Frankonian // 18. Mai 2012 um 14:51

Wer würde schon Findue grillen? Ausserdem gibt es sehr schmackhaftes lauwarmes Fondue fribourgeoise.


Dai
18. Mai 2012 um 15:19  |  85047

Ich will mal wissen wieviele Fans Herrn Stark so betitelt haben nach dem Spiel… Also ist doch echt mehr als schwach… Da muss man als Schiri drüberstehen in Anbetracht der aufgeheizten Situation…


Eginho
18. Mai 2012 um 15:20  |  85048

Wahrscheinlich wollten die düsseldorfer Zuschauer Herrn Stark vor den aggressiven Hertha-Spielern schützen und sind allein DESHALB aufs Feld gestürmt…!


fg
18. Mai 2012 um 15:20  |  85049

ich hoffe nur, dass kraft nicht die halbe hinrunde gesperrt wird (dass das heute nicht entschieden wird, weiß ich).


Joey Berlin
18. Mai 2012 um 15:20  |  85050

Stark hat doch komplett versagt und versucht nun von seinen Fehlern abzulenken.


fechibaby
18. Mai 2012 um 15:21  |  85051

Herthas Spieler sind genauso undiszipliniert wie ein Großteil iher sogenannten Fans.
Alle haben die 1. Liga nicht verdient!!!


Stehplatz
18. Mai 2012 um 15:21  |  85052

Er war den Tränen nah? Bei Starks Vorstellungen kann ich das beim besten Willen nicht vorstellen! Aber eins sollte nach so einer Aussage sicher sein: Er wird nie wieder ein Hertha spiel leiten und alle Schiedsrichter werden das im Hinterkopf behalten….


Elfter Freund
18. Mai 2012 um 15:23  |  85054

Ich würde sagen, posttraumatische Belastungsstörung…

da war keiner mehr Herr der Lage, alle total von Sinnen, aber das wird wohl auch nicht reichen, da nun alle empört sein werden (sicher in jedem Einzelfall zu Recht). Aber wenn man sich jetzt mal die Situation im Ganzen betrachtet, na Hallo !!! Da kann auch Wolfgang Stark nicht sagen, dass die Sicherheit gewährleistet war, wenn alles dermaßen ausrastet….


Andi
18. Mai 2012 um 15:23  |  85055

In einem anderen Live Ticker (sorry) gibt Stark an, dass er Angst hatte und den Tränen nahe war … also mal ganz ehrlich … was pfeift der Idiot das Spiel auch wieder an ???


Becks
18. Mai 2012 um 15:24  |  85057

Bei Sky sagen sie Grade, dass die Beschreibungen von Stark keinen Einfluss auf die Entscheidung heute haben – warum wurden sie dann überhaupt angehört und besprochen?! Das stinkt doch…


joey.ramon
18. Mai 2012 um 15:25  |  85058

Mit dem iDings ist Rechtschreibung schwierig. Sorry.
Nicht unter, sondern und.


Becks
18. Mai 2012 um 15:25  |  85059

Ich kann und will das nicht glauben :/


HaHoHe
18. Mai 2012 um 15:25  |  85060

Entschuldigung, die Herthafans sond TOP!!! Wenn hier einer den Aufstieg nicht verdient hat, dann wohl DD bei solchen Fans die nicht mal den Abschlußpfiff abwarten können und schon im Olympiastadion Pyros gezündet haben…


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 15:26  |  85061

Schickhardt: „Was haben Sie an Personen im Innenraum wahrgenommen? Dass die Polizisten mit Hunden an der Leine am Spielfeld standen, haben Sie nicht als Beeinträchtigung des Spiels gesehen?“ Der Schiri: „Nein, das habe ich nicht. Ich habe mich auf das Spiel konzentriert. Bis zu dem Zeitpunkt als die Fans auf den Platz stürmten, gab es keinerlei Dinge, die das Spiel beeinflusst haben.“

das war es dann


decon
18. Mai 2012 um 15:27  |  85062

Mal eine Frage, ist es für Hertha eigentlich möglich irgendwelche Strafen oder Kündigungen wegen diesem vereinsschädigenden Verhaltens auszusprechen?


Wir können alles außer Derby
18. Mai 2012 um 15:28  |  85063

Wer luegt hier? MP oder Herr Stark??

14.47 Uhr: „Dass Zuschauer in den Innenraum eingedrungen sind, nimmt man als Schiedsrichter nicht wahr. Für mich ist entscheidend: Ich muss dem Spiel folgen. Ich wurde in keinster Weise unter Druck gesetzt und habe auch nicht gesagt, dass das Spiel fortgesetzt werden muss. Es kam niemand von der Polizei oder den Sicherheitsleuten, die sagten: Sie müssen das Spiel fortsetzen. Die Kriterien waren erfüllt, dass das Spiel fortgesetzt werden kann.“


juriberlin
18. Mai 2012 um 15:28  |  85064

naja, das läuft ja so wie gedacht – am Ende werden 4 – 5 Hertha Spieler auf Lebenszeit gesperrt und dem Verein wird die Lizenz für die erste, zweite und dritte Liga entzogen. Der Elfmeterpunktklauer bekommt das Bundesverdientskreuz, Wolfgang Stark darf das EM Endspiel pfeifen und das Düsseldorfer Publikum wird für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hatte jean ernsthaft etwas anderes erwartet?
Scheiß Fußballmafia!


ubremer
ubremer
18. Mai 2012 um 15:28  |  85065

@alle,

danke für Euer riesiges Interesse. Deshalb gehen die Server etwas in die Knie. Wer beim Aufrufen von immerhertha.de nicht auf die Seite kommt, bitte nochmal versuchen. Unser Technischer Partner, Gärtner Data aus Braunschweig, arbeitet mit Hochdruck, sie erhöhen die Kapazitäten.

Danke für Eure Geduld 😉


fg
18. Mai 2012 um 15:29  |  85066

jemand, der zig jahre mit fußball zu tun ist, ist den tränen nahe, weil er als schwein oder wichser bezeichnet wird.
langsam hörts auf…
nur noch peinlich!


lichterfelder
18. Mai 2012 um 15:29  |  85067

@juriberlin

You made my day!


Eggersdorfer
18. Mai 2012 um 15:29  |  85068

Ich bin reichlich sprachlos und entsetzt, wenn das alles so stimmt. Die Langzeitwirkung dieser Vorfälle ist viel schlimmer, als die aktuelle Verhandlung.
Allerdings: Was hat dazu geführt, dass die Hertha-Profis (?) so ausgerastet sind? Hat der Imperator Stark vllt. ausch Dinge gesagt, die er heute bereuen würde … so er sich in seiner posttraumatischen Angst noch daran erinnern kann.


fg
18. Mai 2012 um 15:30  |  85069

@juri: sehr schön! :-)


Eggersdorfer
18. Mai 2012 um 15:31  |  85070

Die Note “2” im Kicker für den Schirie fand ich nach der tendenziösen Spielleitung (während des “normalen” Spiels) auch völlig fehlbewertet.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 15:31  |  85071

Versteh ich als Laie nicht: Ramos, Ronny und Raffa konnten keine Todesangst haben, weil Mijatovic, Lell, Kraft und Kobi keine hatten? Und die Leute am Rand hat er nicht wahrgenommen? Und so jemand darf ein Spiel leiten? Wow. Alles wie befürchtet…


jenseits
18. Mai 2012 um 15:31  |  85072

Dass ist in dieser Verhandlung Logik keinen Platz haben wird, hatte ich mir schon vorher gedacht. Die biegen sich das zurecht, merken das vielleicht noch nicht einmal. Der Protest gereicht uns letztlich nur zum Nachteil. So what. Was soll’s!


Exil Herthaner
18. Mai 2012 um 15:31  |  85073

Ich bin sprachlos:

15.22 Uhr Der Vierte Offizielle bestätigt die Aussagen von Schiedsrichter Stark. Der hat innerhalb einer intensiven halben Stunde vorhin die komplette Hertha-Argumentation ausgehebelt. Im Kern wiederlegte er die Aussage von Manager Preetz, Hertha sei “Teil einer Deeskalationsmaßnahme” gewesen.

die strategie von hertha wird niemals aufgehen!!! scheiss DFB


KDL
18. Mai 2012 um 15:32  |  85075

@Stark

Komm doch bitte mal nach Berlin, hier bringen wir dich mal wirklich zum weinen !!!

So ein Spinner.


Eginho
18. Mai 2012 um 15:32  |  85076

Oh Mann…diese Verhandlung wird jetz’ also tatsächlich zu der erwarteten FARCE…!


Andi
18. Mai 2012 um 15:33  |  85077

Herr Stark braucht sich in Berlin nicht mehr blicken lassen … das sind ja Aussagen, das ist eine absolute Frechheit … gerade das mit den Leuten im Innenraum …


elaine
18. Mai 2012 um 15:33  |  85078

da die friedlichen Düsseldorfer gleich nach dem Schlußpfiff wieder das Spielfeld stürmten, war bewiesener Weise die Sicherheit nicht gewährleistet.


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 15:34  |  85079

@juri

Hast voll recht, so wird’s kommen.


jenseits
18. Mai 2012 um 15:34  |  85080

-ist


Eggersdorfer
18. Mai 2012 um 15:34  |  85082

@ UB 15:22 Uhr:

Lügenbaron – Teil xxx ???

oder aber:
Wie bastle ich mir (m)eine Wahrheit???


Harik
18. Mai 2012 um 15:35  |  85083

Was erwartet ihr denn? Dass ein Herr Stark eingesteht, dass er die Kontrolle über das Spiel und das Spielgeschehen sowie die Spielfeldränder verloren hatte, ist wohl kaum zu erwarten gewesen. Er versucht einfach sich und seine ‘Reputation’ zu bewahren…

Er war beim Spiel wirklich nicht zu beneiden, eine arme Sau, und heute ist er es auch nicht. Ich bin gespannt, was die Herren Herthaspieler erzählen werden.


Wir können alles außer Derby
18. Mai 2012 um 15:35  |  85084

Wenn die Dinge oben stimmen die der vierte unparteiische erzählt heißt Dasein umkehrschluss dass MP gelogen hat was die Angaben betrifft bezüglich der Bitte der Polizei das Spiel fortzusetzen !!!


Frankonian
18. Mai 2012 um 15:35  |  85085

@InEveryCaseHertha // 18. Mai 2012 um 15:11
DANKE!
@hurdiegerdie // 18. Mai 2012 um 15:18
Natürlich würden sich die lieben Kleinen am Fett verbrennen oder in der Schokolade ertrinken. …(Ich bin Frankonian, Erfinder des Fondue vom Grill ;-)… ) Gut, Käsefondue würde ich dann zulassen wollen :-)


jenseits
18. Mai 2012 um 15:38  |  85086

Gute Nacht, DFB!


Becks
18. Mai 2012 um 15:40  |  85088

Es wird ja oft genug betont, dass Stark der beste Schiri ist den Deutschland zu bieten hat. Es wird ja anscheinend alles getan, dass es auch dabei bleibt… Stimme @fg vollkommen zu, nehme Stark die Tränen, die fast kamen, nicht ab. Kann einfach nicht nachvollziehen, wie auf solche aussagen vertraut werden kann. Erinner mich noch an einen Einwurf von lell, bei dem er die Polizisten bitten mußte, ihm einen Tunnel zu bauen, damit er etwas Anlauf nehmen kann – und dass sind dann reguläre spielbedingungen…glaub das nicht


fm
18. Mai 2012 um 15:40  |  85090

Manche Reaktionen hier im Forum finde ich nicht wirklich angebracht. Es ist eine Sache, für seinen Verein zu sein. Was sich jedoch in Frankfurt offenbar zeigt, ist zum einen erschreckend, was unsere Spieler angeht. Anderseits weicht die Version von Stark doch deutlich von dem ab, was Preetz gesagt hat. Das ändert für mich nicht zwingend etwas an der Beurteilung, andereseits macht es die Version von Hertha nicht wirklich glaubwürdiger…


bernie30
18. Mai 2012 um 15:41  |  85091

Gerade wird der 4. Offizielle vom Hertha Anwalt auseinandergenommen :)


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 15:41  |  85092

Michelschieber
18. Mai 2012 um 15:41  |  85093

Jetzt mal nicht alles am Schiri ausmachen.
Dafür das die Hertha-Spieler unter Todesangst standen und Angst vor einem Blutbad hatten, konnten sie den Schiri noch ganz schön attackieren.

Hertha hatte 36 Spiele lang Zeit um die Liga zu sichern.
Das Problem sind nicht die letzten 1,5Min.


jenseits
18. Mai 2012 um 15:41  |  85094

@Andi, welche Aussage von Stark zu den Leuten im Innenraum meinst Du? Ich finde gerade nix dazu.


KDL
18. Mai 2012 um 15:41  |  85095

Als Preetz zu Stark sagte, die Spieler hätten Angst, … hätte hier ein guter Schiri nicht selber auf die Spieler zugehen und nachfragen müssen, ob sie wirklich Angst hätten ????

JA !!!! Hat er aber nicht. Er hat gehört, was MP gesagt hat und hat es hingenommen, akzeptiert, also ihm geglaubt. Punkt, Aus und Ende.

Sein eigener Fehler, jetzt alles so darstellen, .. von wegen, zu MIR ist KEIN Hertha Spieler gekommen…..

So ein Eierkopf, … der Stark.


Etebaer
18. Mai 2012 um 15:42  |  85096

Ich finde nicht, das Stark die Argumentation Herthas stark beschädigt hat.
Er hat bloß ausgesagt, das einige der Herthaspieler unter Stress ausgetickt sind.
Ganz klar haben die Schiedsrichter allgemein die Anweisung, ein Spiel möglichst formgerecht zu beenden.
Dazu ist selektive Wahrnehmung äusserst hilfreich.


Frankonian
18. Mai 2012 um 15:43  |  85097

Oh man, ist die Verhandlung echt oder ist das ein neue Folge von Kalkofes Mattscheibe? Ich versteh´s nicht …


Olli
18. Mai 2012 um 15:44  |  85099

Richtig so, bei aller liebe zur Hertha, der Abstieg ist gerecht und der Einspruch lächerlich. Ich gehe erhobenen Hauptes mit in Liga zwei und hoffe der Verein fängt endlich mal an die Fehler bei sich selbst zu suchen.


Joey Berlin
18. Mai 2012 um 15:44  |  85100

Das gibt wiedermal den DFB=Mafia Vorwürfen Recht… Wieviele mit Fortunamitgliedschaft sind im DFB tätig?


18. Mai 2012 um 15:44  |  85101

Das ist ja der Horror. Das wird ganz böse enden. Bis diese Wunden vernarben und nicht mehr jucken werden Jahre vergehen.


Harik
18. Mai 2012 um 15:44  |  85102

Zu den Äußerungen bzgl. Teil einer Deeskalation zu sein, bleibt wohl einfach festzustellen, dass hier durch das gewährleistete Chaos einige Missverständnisse aufkamen, welche zu weiteren Entscheidungen und Handlungen führten, die bei kühlem Kopfe und ruhigem Verlauf so niemals getroffen worden wären…


jenseits
18. Mai 2012 um 15:44  |  85103

elaine // 18. Mai 2012 um 15:33

Es wird immer wieder angeführt werden, dass es eben FRIEDLICH war. Unglaublich.


Harik
18. Mai 2012 um 15:46  |  85105

So, Wingenbach bestätigt die Äußerungen, dass Spieler der Hertha Angst hatten, v.a. wenn ein Tor für Hertha fiele…


civ
18. Mai 2012 um 15:47  |  85106

Wie, MP hat wieder gelogen?
Erst bei Babbel und jetzt erneut?
Münchhausen lässt grüßen.


KalleBSC1892
18. Mai 2012 um 15:47  |  85107

Ich hoffe bloß das es für uns gewertet wird…


jenseits
18. Mai 2012 um 15:48  |  85108

“Ich hatte Angst und war den Tränen nahe und musste mir auf die Lippen beißen.” Hat das der Stark echt gesagt? So steht’s in der Bild. Ist ja wirklich wie im schlechten Film.


Better Energy
18. Mai 2012 um 15:49  |  85109

Immerhertha bricht zusammen:

“Error establishing a database connection” :-)


KDL
18. Mai 2012 um 15:49  |  85110

civ // 18. Mai 2012 um 15:47

Hast du irgendwelche Beweise ???

Falls nicht, einfach mal die xxxxxx halten. 😉


f.a.y.
18. Mai 2012 um 15:49  |  85111

Ich hoffe Kraft erzählt dann auch, wie er den Tränen nahe war, als die friedlichen Düsseldorfer ihn in die Mangel nahmen. Dass er so etwas noch nie erlebt habe. Und dass er nach dem Spiel zwar Dinge gerufen habe, aber keinen Schiedsrichter in der Nähe wahrgenommen habe, weil er in Gedanken nur dabei war zu überlegen, wo er jetzt auslaufen solle…


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 15:49  |  85112

Man hat doch eindeutig im TV gesehen, dass Herr Preetz stark angefangen hat, zu weinen – wie in jeden Spiel in der Vergangenheit.

Kommt Leute – leider wird das nichts mit Wiederholung – man merkt doch schon, dass garkein Interesse besteht – contra Hertha und aus!
Scheiss DFB!!!


macokieh
18. Mai 2012 um 15:50  |  85113

Für alle die glauben, dass Herr Stark lügt (warum sollte er eigentlich seinen sehr guten Ruf aufs Spiel setzen??): seine Aussagen decken sich zu 100% mit der Darstellung der verantwortlichen Polizei.

http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/fortuna/fortunen-waren-nicht-aggressiv-1.2835971


Spock
18. Mai 2012 um 15:50  |  85114

Vorsicht … IRONIE :

Irgendwie spannend das ganze. Sollte man inZukunft öfter machen in der nächsten Saison …

Stellt euch das nur mal vor …

74000 Fans im ausverkauften Olympiastadion fiebern der Anhörung entgegen. Es ist still geworden im weiten Rund… Jetzt geht es los. .. Die DFB-Vertreter betreten den Verhandlungssaal mit der Aufschrift “Verhandlungssache 4. Spieltag”

Es ist Montag 15:30 Uhr … Berliner … Brandenburger … Herthafans … hier kommt Hertha …. BSC !!!
Macht euch bereit für die Verhandlungen des 4. Spieltags … macht euch bereit für HERTHA BSC
Und hier die Angeklagten präsentziert von der Deutschen Bahn…


Carlos
18. Mai 2012 um 15:51  |  85115

Also bei dem, was Herr Stark vor dem Sportgericht von sich gibt, KANN ich einfach nicht mehr an manipulationsfreien Sport glauben. Stark hat uns schon während des Spiels systematisch und permanent benachteiligt und setzt diese Chose jetzt noch vor dem Sportgericht fort. Alles wie mit dem Düsseldorfer Anwalt abgesprochen. Ich bin gespannt, ob wir die Lizenz für Liga 2 behalten.

Der sich andeutende Ausgang des Verfahrens könnte eine Konsequenz haben: Der gemeine Hobbyfan von der Haupttribüne kann auch in zukunft störenfrei dem Theatherschauspiel in beheizten Fußball-Tempeln folgen. Für alle anderen wird ein neuer Kultclub geboren!


Inari
18. Mai 2012 um 15:52  |  85117

Hat wirklich jemand gedacht, dass das für Hertha irgendwie positiv ausgeht? Der “mob” hat sich klar wegen des geglaubten Aufstiegs gefreut, war friedlich. Hooligans hatten nur wir im Stadion auf unserer Seite.

Dennoch bleibe ich dabei: Dummheit muss bestraft werden. Wer zu blöd ist bis auf den Abpfiff zu warten, der muss das auf die Harte Tour lernen. Der Diebstahl des Rasens ist ein Zeichen, dass das Spielfeld nicht mehr bespielbar war.

Wir werden absteigen, wir sind abgestiegen, und das zu recht, aber die Vorgänge sind nicht rechtens meiner Ansicht nach.

Und ja: die ganze Sache mit todesangst glaubt doch niemand. Das ist nur der letzte Strohhalm von Hertha. Stark zeigt sich hier aber von seiner lächerlichsten Seite. Er wurde als fast geschlagen, duckt sich, drehte sich um 180 Grad und viel dann fast über einen 6 Meter hohen Abgrund? Das ist körperlich gar nicht möglich, außer er ist der Sohn von Bruce Lee und einem Ninja. Und gibt es wirklich in den Fortuna-Katakomben Brunnen oder andere 6 meter tiefe Löcher? Wohl eher nicht.


Eginho
18. Mai 2012 um 15:53  |  85118

@Michelschieber:
ManCity hatte auch 38 Spiele Zeit, sich die Meisterschaft zu sichern. Ihr “Problem” haben sie dann sehr gut in den letzten 1,5 Minuten gelöst! ;o)


trikottauscher
18. Mai 2012 um 15:53  |  85119

Leute, Leute, bleibt mal ein bisschen objektiver!!! Habe mich auch für ein Wiederholungsspiel ausgesprochen. Aber: wenn das stimmt, was Stark und der 4. Off. gesagt haben (und warum sollten sie lügen?), muss die Lügner-Frage neu diskutiert werden…
Und die Klubführung, Krawall-Fans und einige Spieler müssen sich tatsächlich mal hinterfragen, wie weit her es mit Anstand, Fair Play, guter Kinderstube etc. ist???
Ich schäme mich nur noch (trotz der gravierenden Fehler, die auch die F95-Ordnungsdienste gemacht haben…)
Ich schäme mich…


commander
18. Mai 2012 um 15:55  |  85120

@olli was soll an dem Einspruch lächerlich sein. Lächerlich sind Aussagen wie die von Stark, warum ist er denn in die Kabine geflüchtet oder haben sich die Spieler von DD im Treppenhaus versteckt.
Sportlich ist Hertha abgestiegen ok. aber Einspruch auch schon der Ordnung halber. Die DD haben schon in Berlin bei jeder Gelegenheit gezündelt.
Alles Lämmer


Nostradamus
18. Mai 2012 um 15:57  |  85121

Wolfgang Stark hat unterstrichen, dass er als “Unparteiischer” aus in seiner Person liegenden Gründen eine totale Fehlbesetzung ist. Ihm ging es bei seiner Aussage allein darum, seine persönlichen Befindlichkeiten darzustellen, statt sich auf das heute zu behandelnde Thema zu konzentrieren, ob er eventuell eine Fehlentscheidung getroffen hat, dass er das Spiel nicht abbrach. Er ist ein absoluter Egozentriker, auf und neben dem Platz. Furchtbar, aber stellvertretend für die unsouveräne Schiedsrichterzunft des DFB. Eine Schande, diese Bande.


lichterfelder
18. Mai 2012 um 15:58  |  85122

200 Leute beim Training, wann hat es das mal gegeben…

Das wird zur Farce und Hertha wird nicht nur absteigen sondern wahrscheinlich noch schön bestraft.

Der Abstieg ist ganz klar verdient, aber das Spiel war nun mal irregulär, daher dürfte es nie und nimmer für D gewertet werden. Allerdings wäre mir unwohl dabei davon zu profitieren.

Wird D freigesprochen, wird es Nachahmer geben, das ist ganz klar. Der Fussball wird sich in den nächsten Monaten und Jahren gravierend ändern!


Michasvision
18. Mai 2012 um 15:58  |  85123

Ich stelle mir vor, ich wäre als Spieler kaukasischer Abstammung (kalkweiss) in einem Stadion in Brasilien (alles farbige) und hätte die gleiche Situation wie Ramos oder Raffa vor mir.

Und vor ein paar Minuten hätten schon einige Voodoo-Priester wütend keine 2 Meter vor mir ihre Püppchen ganz friedlich hin und her gewedelt.

Meine Güte, Hut ab vor ADRIAN & CO dass die da noch mal rausgegangen sind!


elaine
18. Mai 2012 um 15:59  |  85125

warum soll ich Preetz nicht glauben?

Wenn ich mir die Fersehbilder/Fotos ansehe ist das doch klar, dass die Angst hatten.
Die Polizei hatte die Situation beweisbar nicht unter Kontrolle!
Und wenn die DüDo-Polizei behauptet das sie dies hatten, dann ist das gelogen


jenseits
18. Mai 2012 um 15:59  |  85126

Also ich bin mal ganz optimistisch und gehe von einem positiven Ausgang der Verhandlung aus: Die Lizenz wird uns nicht entzogen!

@elaine, dann könnte man sich solche friedlichen Picknicks eigentlich nicht nur für Heim- und Auswärtsspiele überlegen, sondern auch für Spiele der Konkurrenz. Freuen darf man sich da doch auch, oder? :-)


Wir können alles außer Derby
18. Mai 2012 um 16:00  |  85127

Krafts aussage:

Ich fragte mich: Was passiert da jetzt? Mehrfach und Fr Fans gesehen. Auch Fans, die nicht so freudig waren. Die mich mehrfach angehalten, berührt und geschubst haben. Ich wurde mehrfach bepöbelt und beleidigt. Zum Beispiel mit Worten, wie: ‘Du scheiß Absteiger! Du Wichser!’ Oder: ‘Ihr habt es nicht anders verdient!’“

Das waren bestimmt die Kinder Und die Frauen die im Diskurs mit Kraft standen!!


f.a.y.
18. Mai 2012 um 16:01  |  85128

Müssen den von Stark ins Gespräch gebrachten Spieler nicht das Recht eingeräumt werden, sich zu äußern? Denn die ursprünglich separat zu verhandelnden Taten sind ja jetzt bereits zentraler Bestandteil der “Beweisführung” geworden.


Nostradamus
18. Mai 2012 um 16:03  |  85129

Außerdem hat Wolfgang Stark mit seiner Aussage zum Spielgeschehen inhaltlich offenbart, dass er der Situation nicht mehr Herr war, wenn er das Eindringen der Zuschauer in den Innenraum nicht mitbekommen haben will. Der Typ gehört echt aus dem Verkehr gezogen… Das kann doch kein mit Allmacht versehener Bundesliga-Schiri sein!!! Der soll wieder Kreisliga pfeifen, da lernt er auch wieder etwas Demut.


L.Horr
18. Mai 2012 um 16:04  |  85130

… die jenigen mit ausgeprägtem Hertha-Devotismus und jene mit beinah krankhafter Preetz-Ablehnung sollten bedenken das erst eine Seite in der Beweisaufnahme vorgetragen hat .

Die andere Seite folgt jetzt .
Also nicht zu früh frohlocken !


Michasvision
18. Mai 2012 um 16:05  |  85131

@fay

… das ist ein “Sportgericht”:

Zitat Wikipedia:

Sportgerichte bestehen aus dem Vorsitzenden und zwei oder mehreren Beisitzern. Dabei erfüllen diese keine Rechtspflege im öffentlichen Sinne, und müssen deswegen auch nicht Jura studiert haben oder gar die Fähigkeiten für die Bekleidung des Richteramtes aufweisen. Vielmehr sind es sportinteressierte und erfahrene Personen, welche von den Trägern der Sportgerichte (Dachverbände) berufen werden.


Joey Berlin
18. Mai 2012 um 16:05  |  85132

Kraft:”Ich wurde mehrfach bepöbelt und beleidigt. Zum Beispiel mit Worten, wie: ‘Du scheiß Absteiger! Du Wichser!’ Oder: ‘Ihr habt es nicht anders verdient!’“
Ganz tolle Bedingungen Hr. Stark!


juriberlin
18. Mai 2012 um 16:05  |  85133

@f.a.y.: wenn es ein faires Verfahren wäre schon.


Becks
18. Mai 2012 um 16:08  |  85134

Kraft: Zudem war mein Elfmeterpunkt nicht mehr da.

Er macht das echt gut, sehr sympathischer Typ


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 16:08  |  85135

Thomas Kraft:

“Zudem war mein Elfmeterpunkt nicht mehr da.”

Mein persönlicher Highlightsatz der Verhandlung bis jetzt. ^^


Matthes73
18. Mai 2012 um 16:08  |  85136

@Joey Berlin, sorry das hört besonders ein Torhüter x-mal pro Spiel! *lächerlich*


elaine
18. Mai 2012 um 16:09  |  85137

@jenseits
das machen wir in Köpenick, das ist nicht so weit.
Vielleicht organisieren wir noch ein paar friedlich vermummte Hools, die sich dann artig am Spielfeldrand aufhalten


Becks
18. Mai 2012 um 16:09  |  85138

@Seppel

Ja, ich müsste zur Abwechslung auch sehr schmunzeln, kann mir seine Mimik dazu sehr gut vorstellen


f.a.y.
18. Mai 2012 um 16:10  |  85139

Kraft ganz stark. Sehr sachlich. Und eben genau das, was ich vorhin sagte: die Südamerikaner hatten Angst, die haben auch nicht gepöbelt. Und ehrlich: kann ich zu 100% verstehen. Wenn man nicht zu deutsch aussieht, ist jede Horde Fußballfans in Deutschland beängstigend.


Becks
18. Mai 2012 um 16:10  |  85140

Musste


Exil Herthaner
18. Mai 2012 um 16:10  |  85141

Zitat Kraft: Zudem war mein Elfmeterpunkt nicht mehr da. Und für meinen Geschmack waren die Polizisten zu nah am Spielfeldrand. So konnte man zum Beispiel keinen Einwurf ausführen, um das Spiel schnell zu machen.“

also kein reguläres spiel nach statuten des dfb mehr möglich. ERGO Abruch und Neu-Ansetzung….

aber was ist beim DFB schon logisch und neutral?!?


schönling
18. Mai 2012 um 16:10  |  85142

@ Seppelfricke

Da musste ich auch grad herzhaft lachen.
Wenn man Kraft kennt und weiss wie er so immer erzählt …. dann dieses “Mein Elfmeterpunkt war nicht mehr da”

Herrlich !!


Traumtänzer
18. Mai 2012 um 16:10  |  85143

@Seppelfricke
Wie geil, wollte ich auch gerade posten – die Beziehung eines Torwarts zu seinem Elfmeterpunkt! 😉

Ja, das kann durchaus einen sehr innige sein. Und wenn der nun mal nicht mehr da ist, kann das ein Trauma auslösen.


Joey Berlin
18. Mai 2012 um 16:11  |  85144

SUUUUPER:
15.56 Uhr: „Keiner war mehr richtig bei der Sache. Es war schwierig, weil in jedem Kopf die Angst da war, dass die Fans, egal was jetzt passiert, wieder aufs Feld kommen. Zudem war mein Elfmeterpunkt nicht mehr da. Und für meinen Geschmack waren die Polizisten zu nah am Spielfeldrand. So konnte man zum Beispiel keinen Einwurf ausführen, um das Spiel schnell zu machen.“


fg
18. Mai 2012 um 16:11  |  85145

es kann doch auch nicht “nur” ausschließlich um angst gehen, sondern auch um generelle beeinflussung, behinderung des spielverlaufs etc., der einen normalen spielfluss nicht mehr möglich machen. nicht zuletzt der medizinische aspekt, dass zu dem zeitpunkt 27 minuten unterbrechung sich auf die muskulatur auswirken.
aber allein der aspekt mit dem rasen wäre in meinen augen schon ausreichend, wenn über die stelle ein ball rüberhoppelt, ändert sich das spiel zwangsläufig.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 16:11  |  85146

P.S. Stark hat fast geweint, weil ihn vier namentlich bekannte Profis angegangen sind. Raffa steht das bei 100erten namentlich nicht erfassten Menschen aber nicht zu. Ich könnte schon wieder ausflippen.


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 16:12  |  85147

Hr. Wingenbach darf wohl nächste Saison nur noch 3.Liga pfeifen.
Außerdem entnahm man ihn eine Haarprobe, die ergab: “Voll bis oben hin”, achso und er erfuhr endlich den Namen seines Vaters:
CHRISTOPH DAUM!


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 16:15  |  85148

@ fg

zu 100% bei Dir!


InEveryCaseHertha
18. Mai 2012 um 16:15  |  85149

Die Südamerikaner vergossen keine Abstiegstränen?
Wieso glaube ich das aufs Wort?


18. Mai 2012 um 16:16  |  85150

Eines verstehe ich nicht:

Waren die Tätlichkeiten der Hertha-Spieler nicht erst nach der Wiederaufnahme / dem tatsächlichen Abpfiff des Spiels?

Und geht es nicht um den Zeitpunkt („Todesangst / Blutbad“) der Entscheidung von Stark und/oder Hertha, ob die restlichen 1:30 Minuten nachgespielt werden?

Mal abgesehen davon, dass die Tätlichkeiten ohnehin keine Rolle spielen sollten.


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 16:17  |  85151

Mann, Mann
der Server steht in Braunschweig,
Nachtigall ick hör dir trapsen…


18. Mai 2012 um 16:20  |  85154

“Zudem war mein Elfmeterpunkt nicht mehr da”

Ganz großes Kino!


Nordlicht
18. Mai 2012 um 16:20  |  85155

Also ich muss mal sagen, das ist nervenaufreibender und interessanter als so manches spiel in der letzten sasison…-:)


asberlin
18. Mai 2012 um 16:21  |  85156

das der DFB sich hinter seine Schiris stellt ist ja wohl bekannt, die hätten doch mal die Fernsehbilder Auswerten sollen da fliegen bierbecher von den obersten rängen, und spieler von H BSC werden angepöbelt, desweiteren stehen die zuschauer schon minuten vor dem abfiff im innenraum des Stadions. Das soll alles Harmlos gewesen sein? Was wäre wirklich passiert wenn Hertha das Siegtor geschossen hätte? Ich mag nich daran denken.


elaine
18. Mai 2012 um 16:21  |  85157

@wilson
ich glaube auch 😉
Und beweisen auch in welcher mentalen Verfassung die Spieler sich befunden haben.
Das zeigt, dass sie durch den Platzsturm und die Angst um ihr Leben in einer psychischen Ausnahmesituation waren und eine Traumatherapie anschließen müssen.
Hierfür sollte Herr Kraft regresspflichtig gemacht werden


elaine
18. Mai 2012 um 16:23  |  85158

Herr Stark natürlich


@ fg
18. Mai 2012 um 16:24  |  85159

ne, es geht nur um angst. unstrittig ist, dass der spielfluss beeinflusst war. doch das ist leider kein argument. wenn der schiri kurz vor schluss vom greenkeeper alle linien nachgezogen haben will, dann unterbricht er solange und lässt dann weiterspielen. ist zwar faktisch etwas, das den spielablauf verändert, aber als argument nicht zählt.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 16:25  |  85160

@wilson

Kann ja nur so gewesen sein. Denn Stark war ja fast immer im TV zu sehen.


KDL
18. Mai 2012 um 16:25  |  85161

El Capitano ist an der Reihe, …. jetzt geht´s ab. Ich wär so gern dabei. Warum eigtl. keine Live-Ü. ?!


f.a.y.
18. Mai 2012 um 16:27  |  85162

Auf Sky News läuft immer noch lediglich die Aussage von Stark. Wozu ein 24 News Sender, wenn sie im entscheidenden Augenblick 1 Stunde hinterher sind? Naja, Hauptsache vom Bayern Training live berichten. Auch da übrigens friedliche Fans mit guten Bengalos.


18. Mai 2012 um 16:29  |  85165

Ronny hat wegen seiner Freistöße geweint.


elaine
18. Mai 2012 um 16:30  |  85166

@f.a.y.

die üben schon den friedlichen Platzsturm und die friedlichen Freudenfeuer 😛


f.a.y.
18. Mai 2012 um 16:30  |  85167

@wilson: 😆


civ
18. Mai 2012 um 16:31  |  85168

Die Opferrolle steht Hertha gut.


sunny1703
18. Mai 2012 um 16:31  |  85169

Leute, ich will keine prügelnden, spuckenden und beleidigenden Spieler auf dem Fußballplatz sehen. Wenn das alles wahr ist, was Stark von sich gibt schäme ich mich für die Spieler die für meinen Verein das Trikot trugen, aber noch hoffe ich auf eine mäßigung der Aussagen.

lg sunny


Becks
18. Mai 2012 um 16:32  |  85170

@f.a.y
ja, das nervt mich auch, finde die Berichterstattung generell auch nicht sehr neutral, oder empfinde nur ich das so?


mirko030
18. Mai 2012 um 16:34  |  85171

@sunny

Ich gehe davon aus, dass Stark übertrieben hat um sein Gesicht zu wahren.

Das Spielern in solch einer Situation auch mal Kraftausdrücke rausrutschen, kann ich nachvollziehen. Sie hatten Angst und waren nicht mehr Herr der Sinne. Da kann es passieren. Alles andere ist jedoch nicht zu entschuldigen.


jenseits
18. Mai 2012 um 16:34  |  85172

Ach, allet ditselbe: DFB, sky, kicker… 😉


ting tong farrang
18. Mai 2012 um 16:35  |  85173

ey sunny…das sind emotionen und ist nur menschlich…


trubatschist
18. Mai 2012 um 16:35  |  85174

Wenn die DüDo Fans so friedlich waren. Warum dann so viele Ordner und Polizisten mit Hund und Helm? Und hatten die Pol-Beamten Tütchen für die Hinterlassenschaften ihrer Wauwis dabei, oder waren das friedliche, wohlerzogene Hunde?


olleDick
18. Mai 2012 um 16:38  |  85175

@wilson // 18. Mai 2012 um 16:16

Jenau, damals, wenn ich mal wieder eine Mathearbeit verkackt hatte, floß in die Benotung derselbigen ja auch nicht mit ein, dass ich danach verbotener- weil rauchenderweise auf’m Schulhof stand…

Ick kriegs echt nich gebacken und mir schwant nichts Gutes!!!


Becks
18. Mai 2012 um 16:39  |  85176

Nachfrage: „Sind Sie sicher, dass Sie wegen der Umstände des Spiels und nicht nur wegen des Abstiegs geweint haben?“ Covic: „Zu 100-prozentiger Sicherheit wegen der Umstände dieses Spiels.“

Ist das Mies?!


Michasvision
18. Mai 2012 um 16:39  |  85177

@sunny

Der “Bayernblock” ohne Bock, den 3R’s (südamerikanische Amigos) ist es zu kalt und jetzt auch noch die Alphatiere als Schläger.

Merkwürdigerweise verhält sich mein Zugehörigkeitsgefühl anti-proportional: Je mehr Fehler die Jungs machen, desto mehr stehe ich hinter ihnen.

Vermutlich weil sie so menschlich werden…


f.a.y.
18. Mai 2012 um 16:39  |  85178

@sunny: der Spucker verlässt uns ja eh. Zum Glück! Bei Kobi warte ich noch auf seine Aussage, Herr Stark ist in meinen Augen leider kein 100%ig glaubwürdiger Zeuge. Die Ausdrücke sind unhöflich, aber nicht so dramatisch, nur Körperkontakt ist halt definitiv nicht okay.


Kuni
18. Mai 2012 um 16:41  |  85179

Sicher hat Hertha es nicht verdient, in der 1. Liga zu spielen. Dennoch war es auch kein Fußball mehr zum Ende. Und wenn Hertha schon absteigen soll, dann aber bitte nicht gegen Düsseldorf …


asberlin
18. Mai 2012 um 16:42  |  85180

Trotz alledem, niemand darf sich so aufführen es ist beschämend wenn das war ist wie sich die Spieler verhalten haben.

Jedenfalls so dann darüber zu hoffen das am grünen Tisch pro Hertha entschieden wird finde ich wiederum stark Wettbewerbsverzogen, denn hätte die alte Dame 2 mal zu Hause besser gespielt wären sie nicht da wo sie jetzt stehen, auch wenn ich ein Fan von meinem Heimatverein bin sollte man die Sportlichen Dinge nicht aus den Augen verlieren. Auch ich denke jedesmal wenn ich in der Ostkurve stehe, wie kann es sein das sich die eigenen Fans gegenseitig verprügeln, da soll man mit seinen Kindern ins Stadion gehen? Wie soll man das erklähren? Fußball ist Sport und keine Massenschlägerei und Wettkampfsaufen schon gar nicht.


Neuköllner
18. Mai 2012 um 16:44  |  85181

Würde Herr Stark zugeben was aus Sicht der Herthaner vorgefallen sei, wäre er nicht mehr länger Schiedsrichter.

Er kann gar nichts anderes sagen.


Wir können alles außer Derby
18. Mai 2012 um 16:44  |  85182

@ting tong farrang

Gebe ich dem farang recht. Prügel ist nicht vertretbar – aber verbal nach so einem Spiel auszurasten, kann ICH vollkommen verstehen.

Man ist so angespannt und voll Adrenalin, dass ich die verbalen Angriffe verstehen kann – aber nicht toleriere.

Was Kobi gemacht haben soll – sollte es denn wahr sein – steht auf einem anderen Blatt.

Hört sich gut an was die Spieler sagen – wird aber gegen den Übermachtigen DFB nischt nutzen!


cru
18. Mai 2012 um 16:45  |  85183

Verrückt, dass das jetzt auch noch ein spannender Nachmittag wird, ich hätte nicht gedacht, dass man die Details live erfährt. Sitze auf dem Sofa und nippe an meiner Hertha-Tasse – gerade mußte ich kurz zum Spiegel, um zu gucken, ob und woran ein Familienvater zu erkennen ist.


Exil Herthaner
18. Mai 2012 um 16:45  |  85184

16.31 Uhr: Sportgerichts-Boss Hans E. Lorenz fragt den Co-Trainer: „Von Ihnen wird berichtet: Sie hätten nach Abpfiff auf der Toilette gelegen und geweint? Stimmt das?“ Ante: „Ja. Ich bin 16 Jahre in dem Verein. Wenn man ein solches Ereignis erlebt, das nicht alltäglich ist, muss man das erstmal mit 36 Jahren verarbeiten.“ Nachfrage: „Sind Sie sicher, dass Sie wegen der Umstände des Spiels und nicht nur wegen des Abstiegs geweint haben?“ Covic: „Zu 100-prozentiger Sicherheit wegen der Umstände dieses Spiels.“


Hertha4Ever
18. Mai 2012 um 16:47  |  85185

Die Aussagen unserer Spieler und Verantwortlichen sind doch geheuchelt ohne Ende. Es ist vielen falsch gelaufen am Dienstag, aber das was die Hertha gerade draus macht ist totaler Humbug.

Den Schiedsrichter mit Drecksau und Wichser beschmipfen, dazu noch schlagen. Das ist mehr als unhöflich und ja, es ist dramatisch und eine Schande für die Hertha. Den Abstieg haben wir mehr als verdient!


Nostradamus
18. Mai 2012 um 16:48  |  85186

Bei Stark setze ich noch einen drauf: Durch seine Fehlentscheidung, das Spiel nicht abzubrechen, hat er die Eskalation der Ereignisse gerade befördert, “provoziert”. So was kommt halt, wenn man die Spieler einer Mannschaft ständig benachteiligt und solchen Situationen wie in Düldo aussetzt. Da brechen sich die Emotionen in einem Affekt Bahn. Der Mann ist alles andere als ein “souveräner Spielleiter”.


Nordlicht
18. Mai 2012 um 16:49  |  85187

Wenn ich die aussage von covis lese, muss ich zugeben, dass ich seit langer zeit mal wieder das gefuehl habe, dass hier bei hertha eine taktik erarbeitet wurde die funktioniert.
Man kann foermlich spueren, wie die einzelnen aussagen sich zu einem ergaenzen, wie die automatismen greifen, wie sich einer auf den anderen verlaesst und zusammen gearbeitet wird…

Man hat das selten Gefuehl grosser Profeesionalitaet -:)

Vielleicht ist Schickhardt ja der perfekte emotionale und taktische leader, der so lange gefehlt hat-:)


VIPChrissy
18. Mai 2012 um 16:49  |  85188

In der Regel verläßt doch ein Kapitän als letzter das sinkende Schiff.
Nun, so betrachtet ist Schiri Stark doch ein Kapitän. Er delegiert, trifft Entscheidungen und hat Verantwortung für dieBesatzung.
Wenn ich mich richtig erinnere, war Schiri Stark aber einer der ersten, der die Katakomben im Düsseldorfer Stadion erreichte.
Warum hat er sich nicht gekümmert? Hatte er etwa Angst?
Dann muss er anderen auch zugestehen (Todes-) Angst gehabt zu haben, oder.
Sehr unprofessionelles Verhalten, wie ich finde.


Petra in Berlin
18. Mai 2012 um 16:49  |  85189

Covic weiter über die Vorkommnisse in der Kabine: “Ich fragte Raffael: Weißt du was zu tun ist? Er sagte: Trainer, weißt du: Meine Frau ist da oben, und meine Kinder, da wusste ich. Ich schaffe es nicht mehr, mein Team zu erreichen.“

Das sagt mir alles. Der DFB soll sich schämen, wenn sie das Spiel trotzdem werten.


schnuppi
18. Mai 2012 um 16:49  |  85190

@alle

entpannt euch alles läuft wie es immer gegen hertha läuft.

frage wer hat das billd in der bild schon von lord helmchen gesehn???

mit den11er punkt uuf´n schoß

doof aber lieb.

den las ick mir tätowieren.

ha ho he


cru
18. Mai 2012 um 16:50  |  85191

Zum Inhalt: nach dem verkorksten Auftakt, nachdem es so aussah, als ob Todesangst nicht als glaubwürdig durchgehen würde, relativiert sich das durch die Aussagen über Raffas Familie schon wieder deutlich. Erneut ein Funke Hoffnung.


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 16:51  |  85192

Vielleicht sollte man die Esprit Arena in den “Tränenpalast” umtaufen 😉


f.a.y.
18. Mai 2012 um 16:52  |  85193

16.41 Uhr: Covic weiter über die Vorkommnisse in der Kabine: “Ich fragte Raffael: Weißt du was zu tun ist? E sagte: Trainer, weißt du: Meine Frau ist da oben, und meine Kinder, da wusste ich. Ich schaffe es nicht mehr, mein Team zu erreichen.“

Ob das zählt? Die waren ja gar nicht friedlich und vermutlich auch ohne Bengalos?

Mal im Ernst: Wenn Ante sagt, auf dem Dach der Trainerbank standen Fans, warum sieht das der 4. Offizielle nicht und informiert den leitenden Schiri? Fragen über Fragen. Bin froh, hier nicht Richter zu sein. Jedes Urteil ist für irgendeinen der beiden Vereine vermutlich ungerecht.


KDL
18. Mai 2012 um 16:53  |  85194

ANTE is FANTANTE !!!! :-) :-)

Mit 100-prozentiger Sicherheit !!!!!!


18. Mai 2012 um 16:54  |  85195

Hoffentlich bespuckt niemand den Richter oder wird handgreiflich.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 16:55  |  85196

@cru

Einen Familienvater erkennst Du am dunklen Kapuzen-Shirt, darüber ein Fußballtrikot und den Torwart anbrüllend, wahlweise “Ihr habt es nicht anders verdient.” oder “Ihr Scheiß-Absteiger!” Einen sehr guten Familienvater erkennt man dann am Sohn an der Hand, der mit brennendem Bengalo wedelnd vor den jeweiligen Gegnern ebenfalls Kraftausdrücke verwendet!


95ole
18. Mai 2012 um 16:55  |  85198

Auch noch mal von Düsseldorfer Seite. Ich stand beim Soiel im Dd-Ultra Block. Vorneweg: Vorher gab es eine Art “Feindschaft” mit Union. Hertha und Ddrof – war doch eigentlich immer irgendwie okay. Und das beide Blocks “Pyrotechnik ist kein Verbechen” (was es bspw beim Skifahren!!! auch nicht ist, skandiert haben, spricht für die Solidarität. Fakt ist: Vor dem Hertha Block hat es nach dem 2:1 gebrannt, weil alles auf den rasen geworfen wurde. Aus unserem Block wurde auch eine Bengale aufs Feld geworfen, und hat fast den eigenen Auswechselspieler getroffen. Idioten gibt es immer. Und wir haben uns die SEELE aus dem Leib gebrüllt, als die Idioten zu früh aufs Feld gerannt sind… Dämlich! Aber im Ernst: Alles in der Vergangenheit schon passiert. Auch schlimmer. Und jetzt ist das Spiel (auch dank Preetz und der Presse) eine Art Exempel! Zum Kotzen. Wie dem auch sei.. Viel Glück in Liga 2 (gehe ich mal von aus) und haut Union und Köln weg! (und wer weiss… vielleicht gehen wir ja zusammen runter)


elaine
18. Mai 2012 um 16:56  |  85199

Wenn Herr Stark von all dem, was um ihn herum geschah nichts bemerkte , dann ist er für die Eskalation verantwortlich.
Deshalb hatte er auch die Zuschauer ab der 60.Mintenicht zurück geschickt.
Damit gibt er aber auch zu, dass er nichts im Griff hatte und auch in Zukunft nicht mehr eingesetzt werden kann.


jenseits
18. Mai 2012 um 16:56  |  85200

Dass die Spieler und Trainer während solcher Ereignisse, vor allem, wenn es um so viel geht, nicht cool, sondern verzweifelt, aggressiv und auch teilweise verängstigt sind, kann ich absolut nachvollziehen. Alles andere würde mich eher wundern.


18. Mai 2012 um 16:57  |  85201

Tatsachen – auch unbotmäßiger Psychischer Druck auf Spieler und Betreuer – die geeignet sind die berechtigte Befürchtung auszulösen, dass der psychische Druck im Falle eines Spielausgangs zu Ungunsten des Druckausübers zu physischen Konsequenzen führen kann, müssen meines Erachtens ZWINGEND zum Spielabbruch führen.

Der Schiedrichter hat die Sicherheit des geordneten Spielbetriebs sicher zu stellen und dies betrifft auch die leibliche und psychische Unversehrtheit der Beteiligten. Davon kann keine Rede sein.

Weder das Spielfeld wurde durch die Schiedsrichter untersucht, noch die Sicherheitsabstände gewahrt. Noch wurde die Wiederholbarkeit der Rasensturms während und nach dem Spiel ausgeschlossen.


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 16:57  |  85202

“Jetzt wird Hertha-Anwalt Schickhardt laut. Er rügt die Verhandlungsführung. Grund: Der Vorsitzende Lorenz glaubt dem Co-Trainer nicht, dass er für gewöhnlich Anweisungen gibt.”

das riecht doch danach dem zeugen die glaubwürdigkeit abzusprechen.


cru
18. Mai 2012 um 16:58  |  85203

@Exil-Schorfheider
Ich trage Polohemd und werde mal ein ernstes Wort mit meiner Frau bzgl. unserer Töchter sprechen :-)


Wir können alles außer Derby
18. Mai 2012 um 16:58  |  85204

@wilson

Du machst keine stand-up comdey irgendwo in berlin oder??

Könntest du gut :-) Schön gelacht die letzten Zeilen!!


f.a.y.
18. Mai 2012 um 16:59  |  85205

@hertha4ever: falls du meine Aussage meinst. Bitte richtig trennen. Ausdrücke: unhöflich, aber in meinen Augen mit 2 Spielen Sperre und Geldstrafe zu ahnden. Körperlich geht gar nicht. Weder schubsen, noch anfassen, schon gar nicht schlagen. Bisher ist dies aber die Aussage von Stark und da sollte man zumindest der anderen Seite erstmal Gelegenheit geben, sich zu äussern, bevor man urteilt.

Abstieg sportlich definitiv verdient. Aber! Uns wurde das Recht genommen, das Ganze auch sportlich unter fairen Bedingungen zu beenden. Darum geht es. Und daran ist Düsseldorf Schuld, nicht wir. Darum muss man sich wehren.


jenseits
18. Mai 2012 um 16:59  |  85207

Soso, der Richter glaubt dem Covic nicht. Der müsste sich nur einmal ein Heimspiel von Hertha ansehen, wie er da sogar ums Spielfeld rennt, um seine Spieler zu erreichen.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 17:00  |  85208

@cru

Polo-Hemd geht auch, dunkel ist aber Pflicht!
Und es muss über´m Bauch spannen! 😉

@wilson

Nicht, dass es noch zum “Frankfurter Fenstersturz” kommt…


HaHoHe
18. Mai 2012 um 17:02  |  85209

Ich muss auch mal meinen SENF dazugeben, sieht man mal auf die vergangene Saison, hat Hertha, sorry Jungs, den Abstieg verdient… Das sollte man nicht an dem Ergebnis dieser Verhandlung ausmachen. Aber echte Fans stehen auch dann zu ihrer Mannschaft!!!

Was ich jedoch nicht für gut verheißen kann sind die Vorfälle in DD, Leute ganz ehrlich das muss Konsequenzen für beide Mannschaften haben…

Fair Play und Sportgeist stehen im Vordergrund nicht Besäuffnisse und Schlägereien!

Die Worte die gefallen sind, kann ich verstehen, sorry Herr Stark, aber das muss man als Schiri doch wohl abkönnen gerade bei so einem Spiel!!!

Der Rest mit der Faust… Geht gar nicht, da muss sich auch ein Spieler in Zaum halten.

Aber spannend ist das schon, obwohl ich denke das es kein 3. Spiel gibt!


Becks
18. Mai 2012 um 17:04  |  85210

@f.a.y.

Der 4.Offizielle und auch der Schiri haben das nicht gesehen, weil sie da schon lange nicht mehr auf dem Spielfeld waren. Stark war einer der ersten, die sich verkrümelt haben…


elaine
18. Mai 2012 um 17:07  |  85211

@Becks

das verstehe ich auch nicht.
wieso haben die sich so schnell verkrümelt, wenn nach ihrer Meinung alles friedlich war?


jenseits
18. Mai 2012 um 17:07  |  85212

“Nach der Diskussion darüer, ob Covic taktische Anweisungen oder nicht, muss Niemeyer definieren, was er unter “vermummt” versteht. Er sagt: “Wenn jemand einen Schal vor Mund und Nase bindet, ist das für mich vermummt”. Nachfrage der Richter: “Ein Schal reicht also aus?””

Lächerlich. Da fällt einem nix mehr zu ein. :-)


Becks
18. Mai 2012 um 17:11  |  85213

Für mich gehts mittlerweile einfach ums Prinzip. Ich kann nicht begreifen, wie renomierte Leute diese Spiel und das Vorgehen runterspielen. Find auch die Fragerei echt lächerlich “Was bedeutet für Sie vermummt?” was ist das denn? Mir scheint, es läuft auch für das Gericht nicht so wie eigentlich geplant und sie fangen jetzt an zu suchen…


civ
18. Mai 2012 um 17:12  |  85215

Was für eine Farce. Hier blamiert sich jeder, ausnahmslos jeder, so gut er kann. Stark, Hertha-Spieler, Richter, Anwälte. Peinlich.


elaine
18. Mai 2012 um 17:12  |  85216

****Lächerlich. Da fällt einem nix mehr zu ein. :-)****

lächerlich ist, dass überhaupt drüber verhandelt wird!
Alle haben gesehen, dass Hunderte das Spiel gestört hatten , teilweise die Spieler angriffen.
Dazu gibt es Bilder. Was wollen die denn entscheiden?


Becks
18. Mai 2012 um 17:12  |  85218

@elaine
Vielleicht wollte er noch seinen DD Schal holen um richtig mitfeiern zumkönnen….


KDL
18. Mai 2012 um 17:13  |  85219

Dieses DFB-Sportgericht ist nicht neutral !!!! Die suchen nur bei uns nach Schwächen in der Argumentationskette.

DD hat Mist gebaut, … nicht wir. DD sollte beweisen müssen, dass das Spiel fair und nach DFB-Statuten abgelaufen ist !!!

So ein Dreck, kein Wunder, dass Fans dann agressiv werden und sich radikalisieren.


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 17:13  |  85221

was sind denn das für lauter nachfragen die die zeugenaussage ins lächerliche ziehen.

die herren sind doch die ersten die ihre häppchen und sektchen in sicherheit bringen wenn ein “vermummter” (laut der niemeyerschen definition) auf ihren block zugerannt kommt.


elaine
18. Mai 2012 um 17:14  |  85222

@Becks

😀


Inari
18. Mai 2012 um 17:15  |  85223

Natürlich reicht ein Schal aus, um sich zu vermummen.

wikipedia:
“Das Vermummungsverbot untersagt den Teilnehmern von Demonstrationen, ihr Gesicht zu verdecken oder Gegenstände mitzuführen, die dazu bestimmt sind, das Gesicht zu verdecken und damit die Feststellung der Identität zu verhindern”

Vollkommen egal, ob ich mir einen Schal vor das Gesicht binde, die Kapuze herunterziehe und die Jacke bis vor das Kinn ziehe oder mir eine Windel vor die Nase halte. Alles erfüllt den Tatbestand.


mirko030
18. Mai 2012 um 17:15  |  85224

Also wenn ich mir die Aussagen der Herthaner anhöre, muss man davon ausgehen, dass es zu einem Wiederholungsspiel kommt. Allerdings scheint der DFB an der Wahrheit nicht interessiert zu sein.


elaine
18. Mai 2012 um 17:16  |  85225

Pedros
18. Mai 2012 um 17:16  |  85226

Das ist doch langsam nur noch peinlich…! Wieso hatten unsere Spieler Angst um Ihre Familien?Waren die auch auf dem Platz?Waren die nicht in irgendner Loge?Wurden die auch gestürmt?

Das scheint doch sehr abgesprochen zu sein und das macht mich ein bisschen traurig. Bis jetzt kam leider noch nicht einmal eine richtige Aussage das jemand wirklich Angst hatte.


L.Horr
18. Mai 2012 um 17:16  |  85227

… versprochen !

Wenn diese Farce hier noch so weiter gespielt wird,
dann lass ich mir als ordentliches Mitglied des Vereins juristisch was einfallen !

Ist zwar nur ein Sportgericht , aber so dilletantisch kann man selbst dort nicht an die Wahrheitsfindung heran gehen.

Ist ja schlimmer als bei Barbara Salesch .


Dogbert
18. Mai 2012 um 17:17  |  85228

Ich zitiere mich mal selbst aus dem Vorblog:

“Dogbert // 18. Mai 2012 um 09:54

Ich finde es viel zu schnell, jetzt schon ein abschließendes Urteil von der Sportgerichtbarkeit zu verlangen. Es sind gerademal zwei Tage vergangen, um einen Präzedenzfall angemessen zu bewerten, zumal dieser die Grundlage für die Bewertung vergleichbarer Vorkommnisse in der Zukunft schaffen soll.

Andererseits sollen die Vereine natürlich über eine ausreichende Planungszeit für die kommende Saison verfügen können.

Angedacht wurde inzwischen auch die Notlösung, die auch apollinaris zur Diskussion stellte, daß man die kommende Erstligasaison ausnahmsweise mit 19 Mannschaften bestreitet.

Es muß über vier verschiedene Sachverhalte verhandelt werden:

Vereinsstrafen
Spielerstrafen
Bewertung des Spieles
Künftige Handhabungen.”

Wichtig ist hier mein erster Absatz.

Ich gehe nicht davon aus, daß einer der unmittelbar Beteiligten binnen zwei Tagen überhaupt imstande ist, sich ein halbwegs sachdienliches Bild von den Geschehnissen zu machen.

Das Gericht wird mit allen möglichen Aussagen konfrontiert und soll sich daraus ein emotionsbereinigtes Bild verschaffen.

Normalerweise brauchen Richter, Schöffen, Beisitzer, Anwälte einige Wochen, sich einen Überblick zu verschaffen. Gerade bei so einem komplizierten Sachverhalt, der noch ganz andere Fragen nach sich ziehen wird.


Etebaer
18. Mai 2012 um 17:17  |  85229

Das Sportgericht stellt ab und zu echt dämliche Fragen und die Spieler sind nicht wirklich geschickt in ihren Aussagen.


Becks
18. Mai 2012 um 17:18  |  85232

Also ich muss nachdem was ich hier lese, meinen nicht vorhandenen Hut vor den Spielern ziehen, spätestens bei “und ein Schal reicht” hätte ich mit Sarkasmus nur so um mich geschlagen…Finds ne Frechheit


18. Mai 2012 um 17:18  |  85233

Janker kommt?
Hoffentlich schießt der kein Eigentor. Juristisch gesehen, meine ich.


jenseits
18. Mai 2012 um 17:18  |  85234

Vielleicht denkt der DFB aber auch, vermummen würde sich von Mumie ableiten und läßt nur totales Bandagieren als Vermummung gelten.


mirko030
18. Mai 2012 um 17:22  |  85236

lt. Sky konnte bis jetzt nicht nachgewiesen werden, dass einen Herthaspieler körperlicher schaden zugestoßen ist.

Was soll das denn?

lt. Sky soll das abgesprochen worden sein.


Inari
18. Mai 2012 um 17:23  |  85237

Im Endeffekt ist das hier ein Scheinprozess. Das war von Anfang an klar, aber es zeigt sich an den lächerlichen Nachfragen, die die Herthaspieler diskreditieren sollen, ganz deutlich.


juriberlin
18. Mai 2012 um 17:23  |  85238

@L.Horr: Hat jemand gesagt, dass es um Wahrheitsfindung geht?


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 17:24  |  85239

@ mirko030 abgesprochen mit wem?


morix
18. Mai 2012 um 17:24  |  85240

Recht haben und recht bekommen ist nicht immer das gleiche.

Hertha hat keine und hatte nie eine chance hier zu gewinnen. Dort regiert der DFB und nicht der BSC


mirko030
18. Mai 2012 um 17:25  |  85241

Tendenz soll pro Fortuna sein. Anscheinend hätte einem Spieler erst was zustoßen müssen, damit die Aussagen glaubwürdig sind.

Ich glaube das alles nicht mehr. Allein der Verdacht das was passieren kann muss doch schon ausreichend sein.

Das Gericht zieht alles in lächerliche und Hertha wird als Verlierer das Gericht verlassen.


mirko030
18. Mai 2012 um 17:26  |  85242

@seppel

Zwischen den Herthanern.


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 17:26  |  85243

Kletke fühlt Janker auf den Zahn: „Was heißt ,Ich mache mir Sorgen um meine Angehörigen’ auf Portugiesisch?“ Der Verteidiger: „Ich spreche leider kein Portugiesisch.“ Widerrum der Anwalt: „Sie sagten, sie haben sich gegenseitig getröstet. Wie konnten Sie das verstehen, ohne Portugiesisch zu sprechen?“ Janker: „Ich kann erkennen, ob einer traurig ist. Und ich habe Angst in ihren Gesichtern gesehen.“ Die Befragung von Janker ist damit beendet.

ganz ehrlich. wie ekelhaft ist das denn.


StinkePunk
18. Mai 2012 um 17:27  |  85244

Die Beiträge des Tickers von mkl werden 1:1 im Live Ticker der Welt gepostet: http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/hertha-bsc/article106337344/Unsere-Spieler-sind-durchs-Feuer-gegangen.html


Becks
18. Mai 2012 um 17:28  |  85245

Kletke fühlt Janker auf den Zahn: „Was heißt ,Ich mache mir Sorgen um meine Angehörigen’ auf Portugiesisch?“ Der Verteidiger: „Ich spreche leider kein Portugiesisch.“ Widerrum der Anwalt: „Sie sagten, sie haben sich gegenseitig getröstet. Wie konnten Sie das verstehen, ohne Portugiesisch zu sprechen?“ Janker: „Ich kann erkennen, ob einer traurig ist. Und ich habe Angst in ihren Gesichtern gesehen”

Ich Fass es nicht!!


elaine
18. Mai 2012 um 17:28  |  85246

***lt. Sky konnte bis jetzt nicht nachgewiesen werden, dass einen Herthaspieler körperlicher schaden zugestoßen ist.***

das hätte sich aber schnell geändert, wenn Hertha das Tor geschossen hätte. Das unter dieser Bedrohung ja nicht möglich war :(


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 17:30  |  85247

ach muss für sky erst jemand verletzt werden damit man recht bekommt?


Ramobst
18. Mai 2012 um 17:31  |  85248

Es wäre am sinnvollsten 90s auf neutralem Boden nachzuspielen. Klingt absurd und lächerlich, aber ist für mich das fairste Urteil!


f.a.y.
18. Mai 2012 um 17:33  |  85249

@AG Platzsturm: bitte denkt bei unserem friedlichen Platzsturm an folgende Details:

1. Fähnchen nicht vergessen
2. Kinder mitnehmen
3. Männer gehen auch, müssen aber zwingend freudestrahlend gucken
4. Ein Schal um Mund und Nase gilt auf DFB Plätzen nicht als Vermummung!
5. Gute Bengalos sind erlaubt – man erkennt sie daran, dass sie von Spielern ausgetreten werden können
6. Gener anpöbeln ist okay
7. Gegner erschrecken kann passieren
8. Gegner tätlich angehen, ist okay, wenn nur geschubst wird
9. Einzig wirkliches ins Gesicht schlagen geht leider nicht
10. Möglichst ausländische Spieler einschüchtern, denn, hihi, dann versteht ja hinter keiner, wenn sie von Angst sprechen


mirko030
18. Mai 2012 um 17:33  |  85250

Ja anscheinend.

Und ich kann auch ohne die Sprache zu sprechen erkennen, ob jemand Angst hat. Wenn die Richter das nicht glauben, dann sollten Sie mal mit unseren Bundeswehrsoldaten sprechen, welche in Afghanistan gewesen sind.


mirko030
18. Mai 2012 um 17:35  |  85251

@f.a.y

Wir werden die Regeln berücksichtigen :-).


18. Mai 2012 um 17:35  |  85252

Leute ist das nicht alles eine unendliche Sch…
Nur das mit dem Schlägen geht nun gar nicht, durch nichts aber auch schon garnichts zu entschuldigen.


decon
18. Mai 2012 um 17:35  |  85253

Super DFB … noch sinnvoller geht’s aber nicht oder?
______________________________
17.16 Uhr: Kletke fühlt Janker auf den Zahn: „Was heißt ,Ich mache mir Sorgen um meine Angehörigen’ auf Portugiesisch?“ Der Verteidiger: „Ich spreche leider kein Portugiesisch.“ Widerrum der Anwalt: „Sie sagten, sie haben sich gegenseitig getröstet. Wie konnten Sie das verstehen, ohne Portugiesisch zu sprechen?“ Janker: „Ich kann erkennen, ob einer traurig ist. Und ich habe Angst in ihren Gesichtern gesehen.“ Die Befragung von Janker ist damit beendet. Jetzt kommt Thomas Herrich, Mitglied der Geschäftsführung…


Becks
18. Mai 2012 um 17:35  |  85254

@f.a.y.
Schön zusammen gefasst 😀


jenseits
18. Mai 2012 um 17:37  |  85255

Warum hat Janker nicht gesagt, dass die RaRas Deutsch sprechen?

Aber das ist schon eine Unverfrorenheit. Hier geht es nur darum, Hertha der Lüge und Lächerlichkeit zu überführen. Ging es in dieser Verhandlung jemals ernsthaft um die Zustände und Geschehnisse auf dem Platz? Ich glaube, wenn es Bilder nicht unwiderleglich beweisen würden, der ganze Platzsturm würde angezweifelt und als Phantasterei abgetan werden…


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 17:38  |  85256

So ich habe bis jetzt konzentriert durchgearbeitet. Gibt es schon was Neues von der Verhandlung?


18. Mai 2012 um 17:38  |  85257

@stinkepunk
Welt und Mopo sind quasi Brüder im Geiste. Oder siamesische Zwillinge. Jedenfalls kaum voneinander zu unterscheiden … 😉


jonschi
18. Mai 2012 um 17:38  |  85258

Wahnsinn…Ich kann es nicht mehr glauben was ich hier lese…Hier werden aus Opfern Täter gemacht… Oder wie….???
Es ist doch so in Deutschland dass das falsche Handeln bewiesen werden muß…!! Sprich die Schuld muß bewiesen werden, nicht die Unschuld.. Bitte, wir haben ca. 5 Millionen Zeugen vor dem Fernseher gehabt und 50 000 im Stadion.. Hallo!! Was brauchen wir noch?? Ich würde sagen Niersbach in den Zeugenstand..


jenseits
18. Mai 2012 um 17:39  |  85259

Prima, @f.a.y.!


mirko030
18. Mai 2012 um 17:40  |  85260

Das sich die Aussagen der Spieler gleichen ist doch klar. Die Spieler waren dort gewesen und haben doch alles miterlebt. Also was soll das dann?

Hier wird nur versucht, die Spieler als Lügner hinzustellen, damit der Schiri recht behält.

Das ist alles nur noch ein Skandal.


18. Mai 2012 um 17:40  |  85261

@ f.a.y. hahahahahahahaaaaa, jenau so sieht dit aus!!


Seppelfricke
18. Mai 2012 um 17:44  |  85262

warum müssen wir uns eigentlich rechtfertigen? wo ist der sicherheitsschef der fortuna, der trainer, der zuständige sportchef oder der verantwortliche leiter der ordner? wo sind die herren?


sunny1703
18. Mai 2012 um 17:46  |  85263

Es gibt für mein Rechtsempfinden, was die Situation um die es hier geht, kaum einen Zweifel, es sollte ein Wiederholungsspiel geben. Doch ist mein Rechtsempfinden Recht?

Bei diesem Urteil darf keine Rolle spielen,wie gut oder schlecht Hertha gespielt hat, egal ob in der saison oder in den beiden Spielen. Es darf auch keine Rolle spielen,wenn sich Hertha Spieler völlig indiskutabel daneben benommen haben. Ich hoffe darauf, dass im Falle dessen, dass das wahr ist,die Spieler Mija, Kobi und Lell die sofortige Kündigung wegen vereinsschädigenden Verhaltens bekommen. Nochmals das alles unter Konjunktiv. Mir ist es ein Rätsel was diese Herren in der kabine der Schiedsrichter wollten, denn wenn sie auch nur ein wenig Verstand hatten,wussten sie, Hertha hat Chancen auf ein Wiederholungsspiel.
Ich mag vielleicht Schiedsrichterbeleidigungen noch emotional ein wenig verstehen, tolerieren tue ich das nicht. Haben Profis sich nicht unter Kontrolle ,sollten sie ihren Beruf nicht ausüben,denn sie sind eine Gefahr für den eigenen Verein und den Gegner.
Sicher wird am Rande auch das Verhalten der so geannten Hertha Fans eine Rolle spielen. Das Schlimme ist wir haben ab jetzt in großen Teilen der deutschen Bevölkerung einen Ruf wie einst in den 70er und 80 er jahren. Und das dank einiger abgedrehter Fanatiker und ein paar Spielern bei denen scheinbar das Hirn aussetzte,wenn das alles auch nur halbwegs stimmt. Dass Stark sicher auch etwas übertreibt ,um von seinem eigenen Fehler abzulenken,denke ich auch, der hatte mit seiner internationalen Erfahrung genauso wenig Schiss wie die meisten Herthaner.

Ich kann nur dem Sportgericht wünschen, sich bei der Frage ob Wiederholungsspiel oder nicht, das alles auszublenden. Es muss es tun, doch seien wir ehrlich einfach ist das nicht. Doch es gibt eine Riesenmasse Herthafans die nicht Chaoten sind und einige Spieler ,die wirklich bammel hatten und die keine Schiris prügeln oder beleidigen.

Ich möchte nicht die Entscheidung heute oder morgen treffen.

Doch über eins müssen wir uns im Klaren sein, selbst im Falle eines Wiederholungsspiels wird es für Hertha und die Fans kein gutes Urteil geben, alleine schon ,weil wahrscheinlich die halbe Mannschaft fehlen wird und der Verein tief in die Tasche greifen werden muss. Der DFB muss in alle Richtungen mit aller Härte durchgreifen, das schreibe ich als Fußball- und nicht als Herthafan.Sowas wie Dienstag möchte ich nicht wieder erleben und schon garnicht im Zusammenhang mit meinem Verein, unserer Hertha!

lg sunny


raffalic
18. Mai 2012 um 17:46  |  85264

Naja, @jenseits 17:37, bei Ramos wäre es schon stark übertrieben zu sagen das er deutsch spricht, aber bei Raffa hast du natürlich Recht – habe ich mich auch gefragt.


elaine
18. Mai 2012 um 17:46  |  85265

***
Hier wird nur versucht, die Spieler als Lügner hinzustellen, damit der Schiri recht behält.
***

ja, aber 5Millionen Leute haben gesehen, was sich abgespielt hatte,

@f.a.y SUPER!


18. Mai 2012 um 17:46  |  85267

Zu Jankers Portugiesisch-Kenntnissen:

Aufgabe des Richters ist aber auch, sich ein Urteil zu bilden, wie glaubwürdig Zeugen bzw. deren Aussagen sind.
Im Vorhinein verabredete Zeugenaussagen einer Partei dienen nicht der Glaubwürdigkeit. Gibt sich einer der Zeugen eine Blöße oder hat der Richter den Eindruck, Aussagen seien manipuliert, verstehe ich es als seine Pflicht, an dieser Stelle hinein zu grätschen.

Ich esse jetzt erst mal ne Kleinigkeit (Zitat Anke Huber).


Becks
18. Mai 2012 um 17:46  |  85268

Jetzt ist mir auch klar, warum DD nur zu zweit ist…wenn das so durchgeht und das keiner hinterfragt, dann fall ich echt vom Glauben ab…Das ist doch nicht nur die Blau-weiße Brille…


trubatschist
18. Mai 2012 um 17:48  |  85269

Der DFB muss doch sein Gesicht wahren und dennoch eine Lösung finden, die solche Vorfälle in Zukunft unterbindet. Daher wäre es doch auch möglich, dass das Spiel 2:0 für Hertha gewertet wird und nächste Woche wird die Lizenz für die erste Liga aufgrund der Vorfälle um Kobi & Co einkassiert. Schwuppdiwupp ist der DFB fein raus, Hertha in der 2. oder 3. Liga und DüDo oben.


b. b.
18. Mai 2012 um 17:49  |  85271

Wenn ich das hier so überfliege, wird Hertha am Nasenring durch die Arena geführt..muss man da nicht vor ein ordentliches Gericht ziehen?
B. B.


fechibaby
18. Mai 2012 um 17:49  |  85272

Das Hertha überhaupt einenEinspruch gegen diese Spielwertung eingelegt hat, ist lächerlich und peinlich!!


Steppo
18. Mai 2012 um 17:50  |  85273

Nabend,

ich findem dass das Spiel nicht wiederholt werden darf.

Auch Düsseldorf musste um seine Sicherheit bangen. Es war die geliche Situation für beide. Die wussten auch nicht was noch passiert. Diese Angst hätte sich hertha auch zu Nutze amchen können.


fg
18. Mai 2012 um 17:51  |  85275

es wäre mir absolut unbegreiflich, wie ein neutraler richter bei den aussagen der beteiligten und auch dem bildbeweismaterial nicht für hertha entscheiden könnte!
wie gesagt, ein neutraler richter…


Truelies
18. Mai 2012 um 17:53  |  85276

Ich schlage folgendes vor:

Beim ersten Heimspiel der neuen Saison bittet man *vor* Anpfiff etwa 1.000 Herthaner Fans in den Innenraum und platziert sie um das Feld herum. Zudem organisiert man 50 Pozilisten nebst Wauwaus und ein paar Ordner und sagt ihnen, dass sie sich um die Linien einer Eckefahne aufhalten sollen – natürlich ohne viel Platz zur Linie. Dann stellen wir ein paar Herthaner auf die Trainerbänke. Wir krönen das Arrangement mit dem Herausschneiden eines Elfmeterpunkts. Das kann vielleicht Herthinho machen.

Dann wird dem Schiri mitgeteilt, dass er das Spiel nun anpfeifen kann. Man sei bereit. Die Bedingungen seien super, die Sicherheit sei gewährleistet.

Was wird der Schiri tun? Ich weiß es. 😉

PS: Diese Frage soll Schickhardt mal dem Stark bzw. dem Richter stellen.

PPS: Dass Zeugen merkwürdige Fragen gestellt werden, ist ganz normal. Nur so kann man ihnen auf den Zahn fühlen, auch wenn das manchmal reichlich dämlich klingt.


jenseits
18. Mai 2012 um 17:55  |  85277

Ich glaube nicht, dass das Urteil erst nach der Verhandlung hier gefunden werden sollte. Der Richter hatte bestimmt schon mehr oder weniger sämtliche Informationen vor der Verhandlung und sich sein Urteil bereits zurechtgelegt. Es geht jetzt nur noch darum, wie es am besten zu begründen ist und daran orientieren sich die gestellten Fragen.


KDL
18. Mai 2012 um 17:55  |  85278

Der Scheixx DFB hat mal wieder alles im (Würge)-Griff.

Ob Rosa-Brille oder Blau-Weiss, wir wissen doch alle, was am Ende raus kommt.

Bla, bla, bla kein Grund für eine Wiederholung, bla, bla, bla, DüDo 1.Liga bla, bla, bla Hertha 2.Liga bla, bla, bla Hertha 5 Spiele ohne Zuschauer bla, bla, bla im Sinne des Fair-Play 250.000 dausend € Strafe für beide Mannschaften bla, bla, bla usw. usw.


Killmaier
18. Mai 2012 um 17:56  |  85279

Dass Hertha keine Chance hat, war uns allen ja von vornherein klar. Aber dass die Verhandlung so eine Farce wird und dass das so offensichtlich gemacht wird, hätte ich nicht gedacht.
Was heißt hier eigenlich, Düsseldorf sei nur zu zweit?
Was Ante geschildert hat, reicht doch aus. Die sind über seine Trainerbank geklettert. Er konnte keine Anweisungen mehr geben. Wir alle wissen, wer bei Hertha das Kommando gibt, aber wenn der Richter das nicht glaubt, dann müsste er ja wohl glauben, dass auch Otto keine Anweisungen mehr geben konnte. Die Coachingzone voller Menschen – reicht das nicht??? All das, was ich hier und im BZ-Ticker lese, erinnert mich an einen Schauprozess!
Etliche haben es hier vorausgesagt: Hertha wird schwerer bestraft als DD. Genauso kommt es! Kobi, Lell und Mijatovic weg. Und für Kraft wird man auch noch was finden. Niemeyer hat mit seiner Aussage zur Vermummung auch eine ordentliche Strafe verdient. Abstieg, Sperren und vlt. noch ein Punktabzug. So wird man vom Kläger zum Angeklagten. Das gibts nur beim DFB!


Bluekobalt
18. Mai 2012 um 17:59  |  85280

@fechi dann wären sich Hertha und Du doch gar nicht so fremd….


Becks
18. Mai 2012 um 17:59  |  85281

Fortunas Delegation ist soeben beim DFB eingetroffen. Es sind Finanzvorstand Paul Jäger und Rechtsanwalt Horst Kletke.


fechibaby
18. Mai 2012 um 18:01  |  85282

KDL // 18. Mai 2012 um 17:55
Mit Deinem Urteilsvorschlag bin ich einverstanden.


Olli
18. Mai 2012 um 18:02  |  85283

Die Spieler rudern doch schon selbst zurück. Angst hatten sie nur um ihre Familien auf den Tribünen, selbst war es ihnen eher unwohl… Wenn ich es richtig gelesen habe, hat nur ein Spieler echte Angst zugegeben. Und der ante lag weinend auf dem Klo. Oh je, ich schäme mich so sehr. Das Ding wird nie im Leben für die Hertha entschieden und das ist auch in Ordnung. Ich kotze bald, die Spieler und die Verantwortlichen sollen sich selbst hinterfragen und nicht so jämmerliche Auftritte hinlegen. Düsseldorf soll ein harte Strafe bekommen, aber das alles reicht rechtfertigt kein neues Spiel… Raus mit den Mimosen


Fortuna
18. Mai 2012 um 18:02  |  85284

Ein Wiederholungsspiel oder sogar eine Wertung für Hertha wäre ein echter Witz! Ich war im Stadion und zu keiner Zeit waren Spieler oder Zuschauer in gefahr! Selbst da nicht wo Hertha “Idioten” (Fans waren es sicher nicht, denn die machen das nicht auch die Berliner Fans nicht!) Bengalos etc auf das Spielfeld warfen. Klar muss Fortuna für den eigenen schlechten Ordnungsdienst bestraft werden (und dieser sollte auch von Fortuna umgehend gekündigt werden) auch sollten unsere Stehplatz Besucher Ihr “Privileg” Stehplatz wieder entzogen bekommen und Fortuna wieder “nur” Sitzplätze anbieten (in England hat das geholfen) und der Berliner Spieler Kobi (wenn es stimmt das er den Schiri geschlagen hat) auf Lebenszeit gesperrt werden. Die anderen Spieler??? naja es war nicht korrekt den Schiri zu beleidigen aber bei den Emotionen sollte hier eine Strafe von max. 3 Spielen herausspringen. Und statt Geisterspiel oder soeinen Quatsch sollten z.b. die Vereine bei den nächsten Heimspielen 10, 20 oder 30 % der Einnahmen an eine Sozieleinrichtung spenden. Und zum Schluß : Herr Preetz sie wollen wir jedoch nie wieder in Düsseldorf sehen! Wer so lügt, sollte unsere Stadt nicht mehr betreten!


mark
18. Mai 2012 um 18:02  |  85285

moogli
18. Mai 2012 um 18:03  |  85286

bz Ticker

Derzeit ist die Sitzung für wenige Minuten unterbrochen. Um 18 Uhr geht es weiter!

17.42 Uhr: Herrichs Anhörung ist beendet. Jetzt diskutieren die Verantwortlichen, wann die letzten Flieger gehen. Anton Nachreiner, der Chefankläger, und Stark müssen nach München. Eigentlich geht ihr Flieger um 19.25 Uhr. Schickhardt greift ein: „Es geht um viel. Wir können das Schicksal nicht von Flugzeiten abhängig machen.“ Pause bis 18 Uhr. Übrigens: Auch unser Flieger geht um 19.30 Uhr. Das wird wohl nichts…


fechibaby
18. Mai 2012 um 18:03  |  85287

Bluekobalt // 18. Mai 2012 um 17:59

@fechi dann wären sich Hertha und Du doch gar nicht so fremd….

Genau, wir gehören zusammen, wie der Wind und das Meer, die Blau-Weiße-Hertha und das Fechibaby!!
Ha Ho He Hertha BSC!!


Sag Nichts
18. Mai 2012 um 18:04  |  85288

MELDUNG!!!
Das Spiel Düsseldorf – Hertha muss wiederholt werden!
Auf neutralem Boden in Berlin-Neukölln. Schiedsrichter ist Beate Rehagel. Düsseldorf spielt ohne Torwart, dafür aber nur mit 5 Feldspielern. Auf der Hertha-Ersatzbank werden Bengalos bereitgehalten, die im Falle einer Düsseldorfer Führung auf´s Spielfeld geworfen werden. Das Spiel beginnt dann wieder bei “Null”. Sollte Hertha eine ha…lbe Stunde vor Abpfiff immer noch nicht den notwendigen 2-Tore-Vorsprung erzielt haben, darf die Fortuna doch noch einen Torwart in ihr Tor stellen: Dafür wird eigens der Ex-Düsseldorfer Michael Preetz reaktiviert, der zufällig im “ARAG-Trikot” am Spielfeldrand zuschaut. Um die Sicherheit aller Spieler zu gewährleisten, befinden sich über dem Spielfeld 21 Kampfhubschrauber der Bundeswehr. 63 Leopard Kampfpanzer halten Stellung in den umliegenden Straßen… Hinzu kommen aus aller Welt 32734 Psychologen und Sanitäter die Spezialisiert sind im Umgang mit Angstpatienten. Falls sich nur ein einziger Hertha-Spieler von der Schiedsrichterpfeife bedroht fühlen sollte wird das Feuer eröffnet. Geschossen wird auf alles was nicht rund ist. In der Kabine darf zudem je nach belieben der Schiedrichter geschlagen werden. Sollte Hertha ein Tor erzielen zählt dieses dreifach! Düsseldorf darf nur in Sandalen spielen und sich nicht umdrehen bevor alle Berliner einmal bis Zehn gezählt haben!


KDL
18. Mai 2012 um 18:05  |  85289

fechibaby // 18. Mai 2012 um 18:01

Ja, schon klar ! Aber ICH eben nicht !!!!

Und nur darauf kommt es eben an !!! 😉


Inari
18. Mai 2012 um 18:07  |  85290

@mark: erster google Treffer zum Express.de

“EXPRESS.DE – Aktuelle Nachrichten aus der Region Köln, Düsseldorf und Bonn.”

eine wahrlich unparteiische, überregional geachtete Tageszeitung. Hutab.


moogli
18. Mai 2012 um 18:07  |  85291

Also das was ich bisher in den verschiedenen Medien wahrgenommen habe… die Richter haben Ihr Urteil längst gefällt… ich hoffe jetzt nur nicht das sich Hertha in der 5 Liga wiederfinden wird… weil eigentlich kann der Richter ja nur noch persönliche Strafen aussprechen…oder irre ich da?


DuCk
18. Mai 2012 um 18:08  |  85292

Irgendwie nervt das dumme Gebabbel der Dusseldorfer in dem Blog hier extrem


18. Mai 2012 um 18:09  |  85293

Unabhängig von Einzelaussagen der Betroffenen muß es doch für den Richter und den DFB und die Öffentlichkeit vor allem um einen generellen Mindeststandard für ein ordnungsgemäß auszutragendes Fußballspiel gehen.
Dafür kann doch nicht die nur maßgeblich sein, ob jemand körperlich spielfähig war.

ALLE, wirklich alle unbeteiligten Zuschauer – am TV und im Stadion – waren doch zutiefst schockiert und mußten jederzeit mit einer Eskalation rechnen. Diese Angst hatte doch auch zB Mehmet Scholl und andere. Wenn dies nicht zum ausschlaggebenden Teil der Beurteilung wird, ist der Beleibigkeit und dem Mißbrauch und auch künftigen Auschreitungen künftig Tür und Tor geöffnet.

Der Herr Richter befindet sich doch nicht in einem Strafprozess (gegen verängstigte Hertha- und Presseprotagonisten) sondern in der Sondierungsphase zu einer Lagebeurteilung, die im Urteil klar machen muß und Grenzen dafür setzt was (gerade noch) geht und was nicht – und ob diese Grenze des zumutbaren bereits überschritten war. Und sie muss dem Schiedrichter auch klar machen, welche Prüfungspflicht ihm obliegt und ab wo in einem solchen Falle auch dessen Fürsorgepflicht für Spieler und Betreuer beginnt und ob dies nicht schon lange (Bengalos) der Fall war.

Nicht gehen kann es um mögliche künftige Kosten für den Kommerzbetrieb und eine daraus resultierende Gewinneintrübung beim DFB und DFL.

Ein Strafrechtler macht aber offensichtlich das, was ein Strafrechtler kann. Dann aber sollte er das Amt nicht annehmen.


schnuppi
18. Mai 2012 um 18:09  |  85294

kraft:
nach wiederanpfiff war mein 11er punkt weg.

thommy ruf mich an ,ick weiß wer den hat.

lord helmchen aus dusseldorfhausen ,ein janz lieber nur´n büschen doof.

wie ick gehört habe aus gut unterichteten kreisen war das sein papatag rasengeschenk .

papa und sohn hatte tränen in den augen.


KDL
18. Mai 2012 um 18:09  |  85295

Fortuna // 18. Mai 2012 um 18:02

So weit ich gesehen habe, stand euer Spieler Lambertz (o.s.) mit Bengalo auf dem Rasen in Mitten von “Fans” und hat gegröllt !!!

Was passiert mit dem ???

Straffrei ??? Natürlich …. was sonst, oder?


naneona
18. Mai 2012 um 18:10  |  85296

@fechibaby

keine Ahnung ob Du es je begreifst.
Wenn die Verantwortlichen von Hertha nicht Einspruch eingelegt hätten, wäre mit Sicherheit eine Anzeige gekommen weil sie ihrer Verpflichtung Schaden vom Verein abzuwenden nicht nachgekommen sind.
Aber das kapierst Du eh nicht, da Du nur sehen willst was in Dein Merkwürdiges Bild der Dinge passt.
Troll weiter.

Willkommen liebe Düsseldorfer im Blog. :-)


elaine
18. Mai 2012 um 18:11  |  85297

@naneona

nee,da begreift @fechitroll nicht. Dazu ist er noch zu jung 😉


lalala
18. Mai 2012 um 18:12  |  85298

war doch nach dem spiel Herr KDL, oder ??


Nordlicht
18. Mai 2012 um 18:14  |  85299

So jetzt entscheidet es sich mit dem Bender….


KDL
18. Mai 2012 um 18:14  |  85300

lalala // 18. Mai 2012 um 18:12

Ist in diesem Falle völlig irrelevant !!!!


Dawnfrawn
18. Mai 2012 um 18:15  |  85302

18.03 Uhr: Weiter geht’s! Lorenz kündigt an: „Montag ist ja auch noch ein Tag…“ Und: „Wir haben uns darauf verständigt, dass Herr Stark uns um 18.30 Uhr verlässt und dann noch telefonisch zur Verfügung steht, bis er in den Flieger steigt.“

Der Protokollführer ist dann auch mal kurz nicht da, bis die Simpsons vorbei sind!


Neuköllner
18. Mai 2012 um 18:15  |  85303

18.08 Uhr: Er erklärt, wie das Telefonat von Wingenbach mit der Polizei während der Unterbrechung ablief. Die Polizei habe gesagt, dass sie dabei sind, den Platz zu räumen und dass anschließend weiter gespielt werden könne.“

Nur haben die leider nicht den Platz geräumt. Sie standen vor dem Hertha Block, um die dortigen Chaoten in Schach zu halten.


fechibaby
18. Mai 2012 um 18:19  |  85306

naneona // 18. Mai 2012 um 18:10

@fechibaby

Wir kennen uns doch schon.
Bin kein Düsseldorfer!!

Wer sollte denn die Anzeige gegen die Herthaverantwortlichen stellen?
Und warum eigentlich.
Das verstehe ich wirklich nicht.


catro69
18. Mai 2012 um 18:20  |  85307

http://www.tagesspiegel.de/images/chaos1_rtr/6638288/2.jpg?format=format36
Diese Person wurde festgenommen, weil sie gewalttätig war. Sie schlug mehrfach auf eine Person in einem roten T-Shirt ein. Ort der Gewalttätigkeit: Gegengerade, Höhe Mittellinie, im Freiraum zwischen Zuschauerrängen und LED-Werbebande. Zeitpunkt: Nach dem ersten Platzsturm und dem Versuch den Platz zu räumen.
So viel zu: “Es gab keinen Fall von Gewaltanwendung.” (Kletke, lt.B.Z.)
Düsseldorfer Lügenpack!


raffalic
18. Mai 2012 um 18:21  |  85308

mirko030
18. Mai 2012 um 18:23  |  85310

Wenn es kein Wiederholungsspiel geben sollte, sollte zumindest festgelegt werden, dass Düsseldorf auch nicht aufsteigt. Dann sind halt 1 Saison lang 17 Mannschaften in der 1. BuLi und 19 Mannschaften in der 2. BuLi. Das sollte doch machbar sein.

Düsseldorf dar für das Verhalten der Fans nicht auch noch belohnt werden. Es war ja schließlich nicht das erste mal, dass der Platz von den Fans gestürmt wurde.

Ansonsten kann Hertha als Verein keine große Strafe erwarten, da bei diesem Spiel die Verantwortung bei Düsseldorf und seinem Ordnungsdienst gelegen hat.

Das die Spieler Strafen erhalten, sollte jedem klar sein. Allerding sollten Geldstrafen bei Beschimpfungen ausreichend sein. Ich denke jedem ist in solch einer Aufregung mal ein Beschimpfung entglitten.

Körperliche Attacken gehen m.E. überhaupt nicht und müssen zwangsläufig zu einer längeren Sperre führen. Vorraussetzung ist hierbei jedoch, dass diese nachgewiesen werden kann und vorsätzlich geschehen ist.

Der Herr Lambertz sollte ebenfalls eine lange Sperre erhalten, da er die Gesundheit und das Leben andere gefährdet hat.


schnuppi
18. Mai 2012 um 18:24  |  85311

@fortuna

ick verstehe dich.
alles wird gut .

tipp von mir stellt bei nächsten heimspielen den treuen lieben fanfamilien immer einen lkw-mit rollrasen vor das stadion .

und ihr habt kein streß mehr,mit den grasjukies


sunny1703
18. Mai 2012 um 18:24  |  85312

Eye Leute, ihr benutzt hier einen Kriegston, das ist furchtbar zu lesen, kommt doch mal bitte wieder runter. Tut Euren Frauen und Männern was gutes und macht Euch einen schönen Abend :-)

lg sunny


L.Horr
18. Mai 2012 um 18:24  |  85313

>>>18.08 Uhr: Er erklärt, wie das Telefonat von Wingenbach mit der Polizei während der Unterbrechung ablief. Die Polizei habe gesagt, dass sie dabei sind, den Platz zu räumen und dass anschließend weiter gespielt werden könne.“ <<<

Die Polizei hat das Spielfeld in der 20 minütigen Pause so sicher geräumt ,
das es unmittelbar nach der 60 sekundigen Restspielzeit schon wieder so aus sah !

http://www.youtube.com/watch?v=P9LBZzSCo6s


jenseits
18. Mai 2012 um 18:25  |  85314

@catro, hast Du auch den Artikel dazu?


naneona
18. Mai 2012 um 18:29  |  85315

fechibaby // 18. Mai 2012 um 18:19
Bin kein Düsseldorfer!!

Du warst auch nicht gemeint.

Ansonsten musst Du Dich mal in der Wirtschaft umschauen. Es gibt eine Sorgfaltspflicht gegen über Investoren.


poeller
18. Mai 2012 um 18:29  |  85316

Versuch der sachlichen Analyse

1) Schiedsrichter-Leistung war angemessen. Ansonsten hätte er schon nach der ersten Pyro-Aktion der Berliner beim 2:1 abbrechen müssen (hätte dann nicht Hertha verloren?)

2) Pyro-Aktionen im Block und aufs Feld sind asozial und gehören geahndet – auch die von Lumpi-Lambertz

3) Schieri angehen oder hauen geht gar nicht – muss drastisch bestraft werden

4) der Sturm der Düsseldorfer aufs Feld war nicht böse gemeint und ein Missverständnis, aber doof – muss auch geahndet werden

5) spiel-wiederholung? schwer vorzustellen. schieris müssen schon genug leiden, da wird man hier kaum ein Opfer schaffen wollen

6) Das Hertha klagen muss ist klar. Sonst bekommen sie nachher vorgeworfen, nicht geklagt zu haben

Oh man, hoffentlich ist bald wieder Fussball statt Gericht


Slaver
18. Mai 2012 um 18:31  |  85317

18.13 Uhr: Bender behauptet, dass es eine Menschentraube vor der Schiedsrichterkabine gab. Aber er kann „nicht bestätigen, dass die Spieler in die Kabine wollten“.

Aber die Spieler wollten doch da unbedingt rein, während Stark drin saß und heulte …

Was denn nun? Schon die 2. Aussage von Stark, der widersprochen wird …


coconut
18. Mai 2012 um 18:31  |  85318

Nochmal für alle die es nicht kapieren wollen:
“Platzordnung
1. Der Platzverein ist für den Schutz und die Sicherheit der Spieler, des
Schiedsrichters und der Schiedsrichter-Assistenten verantwortlich; erforderlichenfalls
sind mit der Polizei die nötigen Absprachen zu treffen. Er hat für
einen ausreichenden Ordnungsdienst zu sorgen. Einzelheiten der persönlichen
Voraussetzungen, materiellen Ausstattung und wahrzunehmenden
Aufgaben ergeben sich aus § 26 der Richtlinien zur Verbesserung der
Sicherheit
bei Bundesspielen. Die Verantwortung des Platzvereins umfasst
auch die Verpflichtung, die Zuschauer zu einem sportlichen Verhalten
anzuhalten.
2. Während des Spiels darf sich niemand am Spielfeldrand aufhalten. Auch
der Aufenthalt hinter den Toren ist verboten.°

Für mich ist Hertha sportlich abgestiegen!
Aber das bedeutet nicht das DD ungeschoren davon kommen darf. Da muss ein deutliches Zeichen gesetzt werden, damit derartige Manipulationen nicht zur Selbstverständlichkeit werden. War das schon gegen den MSV so, das ein Spiel früher abgepfiffen wurde, wiederholt sich das Ganze nun noch mal. Das muss ein drakonische Strafe verhängt werden, wenn wir weiter eine sportlich Entscheidung auf den Fußballplätzen sehen wollen.
10-12 Punkte Abzug in der kommenden Spielzeit dürften für’s erste reichen um diesen Volldeppen unter den Zuschauern die Augen zu öffnen.


naneona
18. Mai 2012 um 18:32  |  85319

Bin schon gespannt wie lange der Richter Verhandeln läßt bevor er, sein gestern verfasstes Urteil verkünden. 😉


Timo
18. Mai 2012 um 18:33  |  85320

Wisst ihr, was ich mich frage? Wenn scheinbar friedliche Zuschauer am Spielfeldrand geduldet sind, weil ja von Ihnen keine Gefahr ausgeht, wieso hat man dann so ein großes Problem, wenn Flitzer nackt über den Rasen laufen, um einmal im Leben im Tv gewesen zu sein? Welche ach so große Gefahr geht dann diesem aus?


catro69
18. Mai 2012 um 18:33  |  85321

@elaine Ist ne Bilderserie im TS, “Die chaotischen Szenen von Düsseldorf”. Hab den “Kampf” dieser Person “amüsiert” verfolgt, auch die Probleme der beiden Beamten bei seiner Festnahme.


naneona
18. Mai 2012 um 18:34  |  85322

verkündet :-(


mattze
18. Mai 2012 um 18:34  |  85323

Auch wenn manche die Düsseldorfer hier noch willkommen heißen. Das sind doch die letzten die hier noch was beitragen müssen! Aber das sind wohl die selben , die auch denken das es auf dem Dach der Trainerbank Stehplätze gibt.


lalala
18. Mai 2012 um 18:35  |  85324

stimmt leute, wär ich auf dem Feld gewesen hätte ich auch Todesangst gehabt :(((

http://a1.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/545169_10150964544016948_327306036947_11794644_436918713_n.jpg


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 18:36  |  85325

Ansonsten mal zur Überbrückung 4’55” Fischmob:

http://www.youtube.com/watch?v=K21XKSqJXXI

Ähnlichkeiten zwischen DFB-Sportgericht und dem Richter im Lied sind rein zufällig.


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 18:36  |  85326

So sieht man einige Wahre charakterien, sowas kann ja auch keine Fussballmannschaft sein oder werden. Vielen Dank für Ihren Einkauf Herr Preetz.


Bluekobalt
18. Mai 2012 um 18:37  |  85327

@lalala

und jetzt?
hast Du auch die anderen Bilder gesehen?


elaine
18. Mai 2012 um 18:39  |  85328

@lalala
das glaube ich Dir dem Dicken da im Hintergrund möchte ich auch nicht im Dunkeln begegnen :(


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 18:39  |  85329

Wieso @bluekobald, selbst das Bild von lalala zeigt, dass der Rasen nicht mehr bespielbar war, was zum Abbruch hätte führen müssen.


catro69
18. Mai 2012 um 18:40  |  85330

Worauf die Befragung hinausläuft, ist klar. Waren unsere Helden verängstigt und dadurch geschwächt?
Wen es interessiert, mein Kommentar während der Platzräumung (Kurzversion): “In der Kabine bleiben, gegenseitig auf die Fresse hauen und den Düsseldorfern zuschieben.” Das wäre die “Nummer Sicher” gewesen.


KDL
18. Mai 2012 um 18:40  |  85331

lalala // 18. Mai 2012 um 18:35

Wurde das Foto “während der Spielunterbrechung” oder erst “nach dem Spiel” gemacht ???

Falls NACH dem Spiel: dann brauchst du dies hier erst gar nicht posten, da irrelevant.

Falls WÄHREND DER SPIELUNTERBRECHUNG: dann vielen Dank für den Beweis, dass das Spiel irregulär beendet wurde !!!!!

HA HA HA, voll ins eigene Knie geschossen !!!!


elaine
18. Mai 2012 um 18:40  |  85332

ja und das ist mehr Rasen als der Elfmeterpunkt :(


naneona
18. Mai 2012 um 18:42  |  85334

@lalala
Der Link ist nur für Dich
http://a5.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/560063_410277885669167_100000608767275_1280500_548709355_n.jpg
Gott sind die “Friedlichen” DD Frauen und Kinder komische Gestalten und sehen auch noch so “friedfertig” aus.


Harik
18. Mai 2012 um 18:43  |  85335

hallo lalala,

das bild, welches du gepostet hattest, war gemeint, die beiden netten jungs, die einen viertel QM aus dem rasen rissen. und es ist eines der wenigen spiele, die derart chaotisch verliefen, v.a. bei dem es um doch recht viel ging.


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 18:43  |  85336

Wir hätten die Verhandlung heute non-Stop auf n24 oder so vermarkten sollen und unsere Schulden wären im nu weg…


commander
18. Mai 2012 um 18:45  |  85337

@fortuna ich weis gar nicht warum die DD Herrn Preetz als Lügner bezeichnen, von Euren Stehplätzen konntet Ihr doch nichts sehen oder hören.
Last doch den Mann in Ruhe, der macht seinen Job. Was hättet Ihr denn gemacht wenn die Sache umgekehrt gelaufen wäre. Zu der Aussage der Polizei, ich glaube hier sitzen die Lügner denn mit Großveranstaltungen sind die einfach überfordert, denke da Duisburg.
Wir können alle froh sein das nicht passiert ist und da meine ich auf den Rängen. Denn solch ein Bengalo unkontrolliert, verursacht einige Verbrennungen. Also schön sachlich bleiben und nicht den “Affen” weitergeben.


KDL
18. Mai 2012 um 18:46  |  85338

Tripeiro-Plumpe // 18. Mai 2012 um 18:43

Oh Gott, apropos Schulden, … ich hoffe der lange hat die Advo-Card ??!! 😉


jenseits
18. Mai 2012 um 18:46  |  85339

Schon interessant, dass diese ganze Verhandlung doch ziemlich genauso abläuft, wie man das zuvor ahnte und befürchtete, aber noch nicht so recht zu glauben wagte…


jonschi
18. Mai 2012 um 18:46  |  85340

Eilmeldung!!!
Ab sofort dauert ein Spiel so lange wie das Düsseldorfer Puplikum der Meinung ist!!!
Also nä. Saison aufpassen und nicht gegen Düdo in Rückstand geraten.. Denn kurz danach könnte Schluß sein!!


CookieMV6
18. Mai 2012 um 18:48  |  85342

@commander

So sieht´s aus… diese Bengalos in der Menge sind “Brand”gefährlich, weswegen die Typen aus dem HerthaBlock sie auch weit weg geworfen haben. Wollte schließlich nicht, dass jemand verletzt wird. Anders die DD Anhänger :-)


Neuköllner
18. Mai 2012 um 18:49  |  85343

Preetz hat ja anscheinend auch nicht gelogen. Das hat doch Kollege Bender bestätigt:

18.08 Uhr Jetzt sagt Götz Bender aus, der bei der DFL für die Relegationsspiele verantwortlich ist. „Stark wurde gefragt, ob er die Sicherheit persönlich garantieren könne. Das könne er natürlich nicht, sagte er, aber die Polizei habe ihm grünes Licht gegeben”

Mehr hat doch Preetz nicht behauptet. er hat Stark gefragt, ob die Sicherheit gewährleistet ist und Stark sagte nein.

Preetz hat doch meines Erachtens auch nichts anderes von sich gegeben, oder ?


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 18:49  |  85344

Ist das ´ne peinliche Farce seitens des DFB.
Aber nichts anderes hatte ich erwartet.
Schade, Hr. Niersbach sie hätten hier mal ihre Größe beweisen können.


trubatschist
18. Mai 2012 um 18:53  |  85346

Sollte das Urteil so ausfallen wie es hier erwartet wird, werde ich ab sofort um KEIN Fußballfeld mehr herumlaufen, egal ob spielfrei ist oder in der 8. Liga auf Schotter gespielt wird. Bin ein friedlicher Fan, habe nur nicht immer bunte Luftballons dabei um dies zu beweisen. Schade aber auch.


chriswilmersdorf
18. Mai 2012 um 18:56  |  85348

Schön, dass die Düsseldorfer Polizei ganz neutral zur Frage Stellung nehmen darf, ob die Sicherheit gewährleistet ist. Wahrscheinlich freuen sich die Polizisten schon auf 17 Heimspiele ihrer Fortuna, die sie aus sicherheitstechnischen Gründen noch als Arbeitszeit abrechnen können. Alles eine Farce.


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 18:58  |  85350

Es war ja vorher klar, wäre die Situation bei uns zu Hause, da hätte der, mit verlaub, scheiss DFB, ohne ein Protest sogar reagiert!
Naja, ist eigentlich die verdammte Pflicht, eines sogenannten Verein, von sich aus zu reagieren!


Timo
18. Mai 2012 um 19:00  |  85351

Warum ist die Frage eigentlich so wichtig, ob von den Fans eine Bedrohung ausging? In der Platzordnung steht doch nicht, dass nur bedrohliche Personen auf dem Spielfeld nichts zu suchen haben?!


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 19:00  |  85352

EIER WERDEN ÜBERALL GELECKT!


trubatschist
18. Mai 2012 um 19:00  |  85354

So so, Herr Walz sagt die DüDo Balljungen sind geflüchtet, die kleinen Angsthasen müssten doch wissen, dass da nur friedliche Muttis mit ihren kleinen süßen Kindern auf´s Feld liefen. Hatten die etwa Angst?


commander
18. Mai 2012 um 19:01  |  85355

wie die unseren Kraft da angehen ist schon ein starkes Stück, die Nummer bei unserem Aertz dann gute Nacht.
Ich freue mich auf ein erneute Begegnung und wenn erst im Pokal.
Noch einmal an alle Dusseldorfer, wenn Ihr die einzige Mannschaft auf der Welt seit, deren Trainer eine Schwalbe machte, die sollten mit Beschuldigungen vorsichtig sein.


Thomas Remark
18. Mai 2012 um 19:05  |  85358

ich bin seit 30 jahren hertha fan
und immer wenn du denkst es kann nichts mehr kommen, legt der verein noch eins drauf
ich persönlich möchte die herren kobi, lell und mijatovic nie wieder im hertha trikot sehen.
ich möchte auch kein wiederholungsspiel. wie peinlich wäre das, so drin zu bleiben?
lieber zweite liga und neuanfang mit dem holländer und 10 neuen spielern.
ich komme aus bayern und mein sohn ist auch hertha fan. aber irgendwie müsste ich ihm raten, das zu überdenken. das kann man einem kind nicht antun.
Ich werde wohl meine mitgliedschaft kündigen und als begründung notieren: PREETZ


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 19:10  |  85362

Zum Thema Kündigen und die “Preetz” Begründung, vll kann man so einem blinden Präsidenten weiterhelfen…


KDL
18. Mai 2012 um 19:12  |  85363

Werden die TV-Bilder nur nicht gezeigt, oder werden diese als Beweis nicht zugelassen`????

Unglaublich, unglaublich


Timo
18. Mai 2012 um 19:12  |  85364

Wurde Herr Stark eigentlich mal gefragt, warum er bei der Platzstürmung so schnell das Spielfeld verlassen hat? Aber nein, es war ja alles friedlich!


coconut
18. Mai 2012 um 19:13  |  85365

Aha, Fernsehbilder sind also unwichtig…….


Timo
18. Mai 2012 um 19:15  |  85367

jetzt wird es ja richtig dreist! Warum dürfen die TV-Bilder nicht gezeigt werden?


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 19:15  |  85369

@ KDL
wenn die kein Beweis sind, aber dann würde der Richter ja sehen , das TK seine Aussage stimmt:
“WO IST MEIN ELFMETERPUNKT??” 😉


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 19:16  |  85370

@Fortuna

Logisch waren das alles friedlich feiernde Fans, da sie sich sicher waren, den Aufstieg gesichert zu haben. Und was, wenn Hertha doch das 3.Tor macht? Klar, die Fortuna-Fans hätten dann den Klassenerhalt in Liga 2 gefeiert und hätten sich für Hertha gefreut…

Sorry, aber Fortuna-Fans kann man nicht mehr ernst nehmen. Sowas von realitätsfremd gibts ja nicht…

Abgesehen davon, haben schon vor dem Platzsturm an der Seitenlinie stehende “Personen” bzw “Person” bei einem Hertha-Einwurf den Ball weggetreten, dass Ebert oder Lell erstmal selber dem Ball hinterher mussten, um den Einwurf auszuführen. Kraft musste den Ball Ddf-Fans aus der Hand reissen um weiterzuspielen.

Ich hätte Dich gerne mal gesehen, wie Du auf dem Platz reagiert hättest, wenn Du von Zig Gegner-Fans umringt bist.

Es müsste laut Regularien mindestens ein WH-Spiel gemacht werden.

Aber nach der Berichterstattung in diversen Medien gehe ich mittlerweile davon aus, dass das Urteil eigentlich schon längst (vor der Verhandlung???) feststeht und es kein Spiel mehr gibt.

Fussball-Mafia-DFB sei Dank, denn die ganzen Hertha-Hasser dort werden niemals für ihren Hassverein entscheiden.

Armes Deutschland, armer fussball. Der DFB hält noch nicht mal seine eigenen Regeln für zwingend anwendbar.


18. Mai 2012 um 19:17  |  85371

Ist doch eine reine Farce der gesamte Prozess


ICbear
18. Mai 2012 um 19:17  |  85372

Hätte man die TV-Bilder jetzt noch angesehen, wäre der Richter nichtmehr pünktlich zum 20.15 Blockbuster heimgekommen…


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 19:18  |  85374

Hertha will Videomaterial einbringen.

Dem treten wir entgegen, jeder kann Fragen stellen und wir Düsseldorfer werden alle beantworten, wir vom Düsseldorfer Verein, wir von der Düsseldorfer Polizei, wir vom DFB-Schutz, wir vom DFB-Schiri Schutz, die wir Stark bei der WM wollen, alle wir, die nicht Hertha wollen.

Beweisantrag wird abgelehnt. Noch Fragen?


commander
18. Mai 2012 um 19:20  |  85376

@thomas Remark hallo, was hat der Preetz mit dieser Situation zu?
ok. als Favre kam sind die unfähigen Spieler wie Boateng, Dejagah, Madlung gegangen aber so tolle Spieler wie van Bergen, Lustenberger,Ramos geholt

dann kam MP und die Dauerbrenner Lell und Ottel.
Das hätte er doch wissen müssen ?
Mal für die Geschichtsbücher, der DH hat damals die Wahl zwischen Macelino oder Ronaldo gehabt, beide kosteten das gleiche, wie er sich entschieden hat wissen wir.
Der Preetz kann für den “Abstieg” garnichts nur die Spieler.
Aber nur mal so, einmal Fan immer Fan und nicht wenn mal der Wind von vorn kommt Kopf einziehen.
Fan seit 1970


trubatschist
18. Mai 2012 um 19:20  |  85377

Kann man die vom DFB eigentlich vor einem ordentlichen Gericht oder vor dem CAS verklagen? Wer macht mit oder hilft mir dabei? Das sind ja Zustände wie in Rußland.


catro69
18. Mai 2012 um 19:20  |  85378

@Timo, Sein Flugzeug wartete…


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 19:21  |  85379

@ Richter Lorenz

Bitte heben Sie keine Hotelquittungen von Hr. Niersbach auf. Die BILD könnte die finden!

:-)


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 19:21  |  85380

@commander // 18. Mai 2012 um 19:20

du bist vll heute ein wenig geknickt aber Ronaldo, was trinkst du seit 70?


jenseits
18. Mai 2012 um 19:21  |  85381

Sorry, aber wenn das ist kein abgekartetes Spiel ist. Alleine die Überheblichkeit Kletkes, als er den Antrag ablehnt. Der weiß schon längst, dass es eigentlich um gar nichts mehr geht?* Und der Richter natürlich auch. *Sicherheitshalber mal mit Fragezeichen :mrgreen:


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 19:22  |  85382

TV-Beweise werden abgelehnt???

Seit wann darf man in solchen Fällen keine Bildnachweise mehr vorbringen, vor allem, da man die Aussagen der Schiris damit z.T. hätte widerlegen können???

Das Verfahren ist eine absolute Farce. Aber man durfte ja bei der Fussball-Mafia sowieso mit nix anderem rechnen.

Habe mich schon dabei ertappt, mich drüber zu freuen, wenn die NM bei der Euro in der Vorrunde rausfliegt. Warum?? Ganz einfach, die Mannschaft vertritt den DFB bei diesem Turnier. Und so einen Sch…-Verein, wie die Mafia unterstütze ich nicht!


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 19:23  |  85383

Also CAS ist eigentlich der nächste Schritt den der Verein tun muss.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 19:24  |  85385

commander // 18. Mai 2012 um 19:20

Nun lass mal die Kirche im Dorf!
Dejagah war längst weg, bevor Favre als Trainer fest stand…

@hurdie

So, so! Fischmob! Hat´s Dir Deine Tochter erklärt? 😉


jenseits
18. Mai 2012 um 19:24  |  85386

@Raffa, ich mich tatsächlich auch schon. :-)


KDL
18. Mai 2012 um 19:26  |  85387

Ganz klar, falls gegen uns entschieden werden sollte, werden wir alle abkotxxn, …. aber …. unserer NM einen Vorrunden-Aus wünschen ????

Ich weiss, Wut und Enttäuschung sprechen aus dir …. ganz sicher.


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 19:27  |  85388

@commander

Wenn man keine Ahnung hat, wie die Spieler heissen, sollte man sich gepflegt mal lieber eine Eigenzensur auferlegen. DU hast keine Ahnung von Hertha oder ehemaligen Spielern. Also solltest Du hier lieber mal den Dieter Nuhr machen: einfach mal…..

1. Aert S
2. v O n Bergen
3. Ott L
4. Ma R celin H o

Aber hauptsache irgendwas hier hinschreiben, weil DU ja sooooooo die Ahnung hast… kopfschüttel


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 19:27  |  85389

@Exil-S, als ich mir die Platte kaufte, durften meine Kinder die noch nicht hören 😉 ausser Bonanza-Rad natürlich.


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 19:33  |  85392

@KDL, @jenseits

Bisher nur ertappt. 😉

Aber ich fürchte, nach dem Urteil wirds Gewissheit.

Die Vertretung von solchen Witzfiguren wie dem DFB kann ich nicht mehr wohlwollend gegenüber stehen…

Hup, Holland
red and white Danish Dynamite

Naja nur gegen Portugal wäre ich positiv neutral, weil der xxxxx Ronaldo da mitspielt.. 😉


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 19:35  |  85393

@ raffa

aber der war mal fast Herthaner :-)


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 19:36  |  85394

@hurdie

Sehr gut! 😉

Das Plädoyer von Schickhardt ist sehr gut!
Aber wem hilft das noch?


commander
18. Mai 2012 um 19:38  |  85396

@exil Schorfheider
am 01.07.07 kam Favre und am 01.07. ging Dejagah laut Transfermarkt.


18. Mai 2012 um 19:39  |  85397

@trubatschist
Willst du Russland beleidigen?
Sowas gibts nur bei der DFB Mafia.
(ok der Blatter Sepp koennte noch mithalten)


KDL
18. Mai 2012 um 19:40  |  85398

Na los Herr Kein-Dr. Schickhardt, mach den DFB fertig !!!!!

DrückdieDaumenganzfestunddoll


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 19:40  |  85399

Was der Herr Pickel erzählt hat ist ja eine bodenlose Frechheit. Wie will er ohne Nachfrage wissen, wie es in den Spielern aussieht??? Deshalb zweifle ich auch daran, dass er wirklich gesehen hat, wie Kobi den Stark geschlagen haben soll.

Da muss es andere Zeugen geben, die glaubwürdiger sind!

Nicht das ich das gut heisse, was Kobi gemacht haben soll. Wenn wirklich so war und sich “neutrale” Zeugen (da es ja um Hertha geht, gibt es die ja gar nicht) muss Kobi lange gesperrt und von Hertha gefeuert werden!


Inari
18. Mai 2012 um 19:42  |  85400

Der DFB ist, war und wir wahrscheinlich immer ein korrupter Scheißhaufen sein. Ich denke da nur an die runtergespielten Wettskandale sowie die lächerlichen Entscheidungen gegen rotgesperrte Spieler, obwohl die eindeutig durch die TV Bilder entlastetet wurden. Scheinprozesse wie dieser hier vermögen bei mir daher kaum noch mehr als ein Schulterzucken hervorzurufen.

Die Nationalmannschaft feuere ich aber trotzdem vom heimischen Bildschirm aus an, in jedem EM Spiel.


frieden
18. Mai 2012 um 19:42  |  85401

Das ergebnis ist doch klar, Strafen für Berlin und Düsseldorf aber keine Wiederholung.Düsseldorf steigt ja auch sofort wieder ab.


Slongbo
18. Mai 2012 um 19:43  |  85402

… und im Kicker steht als Schlagzeile nur: ‘ “Ich hatte Angst”: Stark belastet Hertha-Profis schwer!’

Ich habe es nie glauben mögen – aber das ist wirklich EINSEITIG.


frieden
18. Mai 2012 um 19:44  |  85403

Somit kann Otto wieder auf die Renterbank


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 19:44  |  85404

@Tripeiro

Ein Glück, das nicht. Sonst wäre ich jetzt kein Herthaner mehr… 😉

@commander

Schon mal was davon gehört, dass Spieler nicht erst alle am 1.7. verhandeln und neue Verträge abschliessen???

Der Abgang Dejagahs stand damals soweit ich mich erinnern kann bereits Ende März/ Anfang April fest. Lange bevor mit Favre überhaupt erst verhandelt wurde. Ausserdem wollte Hoeness ihn damals halten, Dejagah wollte aber nicht.

Wie gesagt, wer keine Ahnung hat, sollte den Dieter Nuhr machen!!!


trubatschist
18. Mai 2012 um 19:45  |  85405

@ Stefan2002Alfred1958
nö das würde ich nie tun. Ich weiß nur das man in der RF genausoviel Rechte hat wie hier beim DFB. Wenn denen deine Nase nicht passt, biste halt der angeschmierte. Niersbach und der DFB sind doch auch “lupenreine Demokraten” :-)


jenseits
18. Mai 2012 um 19:45  |  85406

@Slongbo, für manche ist das sicher noch nicht Beleg genug…


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 19:46  |  85407

@commander

Schön rausgesucht!
Aber wann hat “Asche” den Vertrag mit VW klar gemacht!? Dieser Abgang lag allein an der Geldgeilheit des Familienclans der Dejagah!


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 19:48  |  85408

“Wenn man unmittelbar nach dem Schlusspfiff so massiv und gezielt auf das Schiedsrichter-Team losgehen kann, stellt sich die Frage nicht, ob die Spieler Todesängste ausgestanden haben”, sagte Stark in seiner Aussage während der Verhandlung..

Die Raektion der Spieler ist psychologisch nachzuvollziehen, denn wer Todesangst hat, bei dem Können die Emotionen ganz schnell in Aggressionen umschlagen.
Ist doch in der Tierwelt genauso: wenn man ein Tier in die Enge treibt, wird es versuchen sich zu schützen und greift z.T. von sich aus zur Verteidigung an…


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 19:51  |  85409

@ubremer:

überranNt, Zu schnell getippt? 😉


mirko030
18. Mai 2012 um 19:51  |  85410

frieden
18. Mai 2012 um 19:52  |  85411

“Ist doch in der Tierwelt genauso: wenn man ein Tier in die Enge treibt, wird es versuchen sich zu schützen und greift z.T. von sich aus zur Verteidigung an…”
ja, die Berliner Wölfe sind los, lol


commander
18. Mai 2012 um 19:52  |  85412

@Raffa muss bleiben
sorry, H auptsache und kopfschüttel N

aber ich habe meine Panini Sticker längst von meiner Tür abgemacht, tut mir leid. Aber wo hast Du denn Dein Halbwissen her mit der “Mafia”


elaine
18. Mai 2012 um 19:55  |  85413

***
Wenn man unmittelbar nach dem Schlusspfiff so massiv und gezielt auf das Schiedsrichter-Team losgehen kann, stellt sich die Frage nicht, ob die Spieler Todesängste ausgestanden haben”, sagte Stark in seiner Aussage während der Verhandlung..
***
ja Herr Stark, das war nicht wirklich gut!

Aber, hier wird doch der Platzsturm während einer entscheidenden Spielphase
verhandelt!


KDL
18. Mai 2012 um 19:55  |  85414

Schickhardt gibt richtig Gas, …. der Schiri war als erster in der Kabine ! :-)


backstreets29
18. Mai 2012 um 19:57  |  85415

Entscheidung Montag 15 Uhr

ich frage mich wie sehr man den Sport noch der Lächerlichkeit preisgeben will


Tripeiro-Plumpe
18. Mai 2012 um 19:57  |  85416

@commander

Komm Kurier-Leser, nerv mal mit den ahnungslosen Gequatsche nicht!!!


Herthaber
18. Mai 2012 um 19:57  |  85417

Sollten sich die Vorwürfe zu Kobi bewarheiten, dann ist seine Kariere wohl vorbei. Bis zu 2 Jahren Sperre (Sport1) könnten sein Ende bedeuten. Auch Sperren für Stark, Mijatovic und Lell drohen. Na dann viel Spaß, sollte es zu einer Wiederholung des 2. Ralegationsspiel kommen.


frieden
18. Mai 2012 um 19:57  |  85418

Aus ist, keine Entscheidung, also ein Ende mit Schrecken, 34 Spiele teilweise nur mangelhafte Leistung, blicken wir der Realität ins Auge, Abstieg und eine vernünftige Neuplanung in Liga 2. Aber nicht noch einmal so eine lausige Saison.


Neuköllner
18. Mai 2012 um 19:57  |  85419

nettes Plädoyer des Hertha-Anwalts. Aber hallo.


KDL
18. Mai 2012 um 19:57  |  85420

DAS GERICHT VERTAGT DIE ENTSCHEIDUNG AUF MONTAG 15 UHR!!!

Na dann, bis Montag.


KDL
18. Mai 2012 um 19:59  |  85421

@mkl

Großes Danke Schön an Dich !!!!

Toller Job.


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 20:00  |  85422

@commander

1. Welches “Mafia-Halbwissen”
2. Hochstelltaste vergessen ist was anderes, als Spielernamen völlig falsch zu schreiben (grosses H)
3. Sollte eigentlich der “Smilie” werden, deshalb “kopfschüttel” !!!!!

Jetz biste stolz, mal n Tippfehler bei mir gefunden zu haben. Ganz gross und Glückwunsch dazu. Aber wenigstens hast Du stillschweigend zugegeben, keine Ahnung von der Hertha-Spielern zu haben.


doso65
18. Mai 2012 um 20:00  |  85423

Auch wenn ich seit Nigbur Hertha Fan bin sollte Hertha lieber in die zweite absteigen, nach dieser Rückrunde!
Die Schidsrichterleistungen in den beiden Spielen waren….naja. Wenn man dann noch darüber nachdenkt, dass nach der Pyro Attacke vom Schiri (vielleicht nochmal den Originalkommentar hören) deutlich klargestellt wurde, dass nach noch irgendeinem Vorfall abgebrochen wird, frage ich mich ob der Schiedsrichter kurzfristige unter amnesie litt. Sein Gedächniss funktionierte nach dem endgültigen Abfiff dann jedoch trotz hohem Stress erstaunlich gut und das ganze Gespann zeigte heute seine Tiefenpsycholohische Ausbildung! – das ganze ist einfach Lächerlich!

Ein Sportsmann wie Meier hat das passende Puklikum gefunden.

http://www.youtube.com/watch?v=8znlCxtEqqM

Egal welche entscheidung fällt – hauptsache nicht mit dennen in einer LIGA!


doso65
18. Mai 2012 um 20:00  |  85424

Auch wenn ich seit Nigbur Hertha Fan bin sollte Hertha lieber in die zweite absteigen, nach dieser Rückrunde!
Die Schidsrichterleistungen in den beiden Spielen waren….naja. Wenn man dann noch darüber nachdenkt, dass nach der Pyro Attacke vom Schiri (vielleicht nochmal den Originalkommentar hören) deutlich klargestellt wurde, dass nach noch irgendeinem Vorfall abgebrochen wird, frage ich mich ob der Schiedsrichter kurzfristige unter amnesie litt. Sein Gedächniss funktionierte nach dem endgültigen Abfiff dann jedoch trotz hohem Stress erstaunlich gut und das ganze Gespann zeigte heute seine Tiefenpsycholohische Ausbildung! – das ganze ist einfach Lächerlich!

Ein Sportsmann wie Meier hat das passende Puklikum gefunden.

http://www.youtube.com/watch?v=8znlCxtEqqM

Egal welche entscheidung fällt – hauptsache nicht mit dennen in einer LIGA!


18. Mai 2012 um 20:01  |  85425

wenn das schickhardts plädoyer war, dann ist hertha nicht nur schlecht gemanagt, sondern auch juristisch unterirdisch beraten. nur tränendrüse und geleidigtsein, das ist vor gericht schall und rauch.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 20:01  |  85427

Die Aussage zu Stark (1. in der Kabine) war aber mal volle Breitseite… 😆

Montag 15:00h heißt für mich, definitiv kein Wiederholungsspiel. Wann soll das denn sein? Jetzt gehts um Wertung für Hertha oder “alles war regelkonform”. Dass man in so einer wichtigen Frage natürlich erst am Montag zusammenkommen kann, macht Sinn.


Herthaber
18. Mai 2012 um 20:02  |  85428

@Thomas Remark

Auf Wiedersehen !!


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 20:02  |  85429

Großen Dank an @mkl! Spannender Krimi.

Wahrscheinlich muss sich Hr. Lorenz noch mit Hr.Niersbach absprechen, was er denn nun in die Urteilsbegründung schreiben muss.


Dan
18. Mai 2012 um 20:03  |  85430

Wie mirko030 hinwies, sieht der ZDF-Reporter einen Wendepunkt pro Wiederholungsspiel durch die Ziemer Aussage.


Neuköllner
18. Mai 2012 um 20:03  |  85431

So leid es mir für Hertha tut, aber es scheint sich ja wohl zu bewahrheiten, dass die Attacke auf den Schiri erfolgte. Ansonsten hätte Hertha oder einzelne Spieler meines Erachtens längst dementiert.

Wobei ich die Verbalentgleisungen fast noch verstehen kann. Sie sind aber trotzdem und vor allem die Attacke durch nichts zu entschuldigen.

Sollte Kobi das wirklich getan haben, will ich ihn nie wieder für Hertha spielen sehen.

Eine fristlose Kündigung wegen vereinsschädigen Verhaltens wäre zwingend erforderlich.

Seine Karriere wäre in Deutschland beendet.


ft
18. Mai 2012 um 20:05  |  85432

Tja was soll man dazu schreiben.

*kopfschüttel*

Alle Vorurteile aus Sicht des normalen Herthaners werden zur vollsten (un) Zufriedenheit erfüllt.
Der 18. Mai 2012 wird in die Analen des Vereins -der Stadt – ja der gesamten Region Berlin Brandenburg eingehen, als einer der schwärzesten Tage nach dem Franz von Papen den Staat Preußen auflösen ließ.
Kaiser Wilhelm zwo hatte schon seine liebe Not mit den Rheinischen Kapitalisten…
die Zeiten ändern sich zwar ( meint der Volxmund ) aber einige uralte Vorurteile bleiben anscheinend über Jahrhunderte fest und unumstößlich verankert.
Eines davon ist die uralte Abneigung der rheinischen gegen Preußen und alles was da an Nachfolgestaaten auf diesem Flecken der Erde weiterlebt.

Aber was solls.
Ich will hier an dieser Stelle und zu dieser Zeit nicht völlig abschweifen.

Fakt ist dass HBSC inm gesamten Verlauf der Saison bis hin zu den Anschldigungen von Schiri Stark unglaublich viel gelbe und rote Karten wegen Undiszipliniertheiten auf dem Feld geholt hat.

Und , aus meiner Sicht , dass muß das erste sein was Jey- Lu mit holländischer Härte der zukunftigen Mannschaft austreiben muß.

Preetz darf gleich heute Abend noch ein völlig überarbeitetes Fan Konzept incl Sicherheitsverbesserungen bei Heimnspielen ausarbeiten.

Und ich werde mir heute die Folgen von Spartakus reinziehen.
Da wurde noch fair gekämpft.
Da gings nicht um Geld sondern um Ruhm und Ehre.
Was war das doch damals noch für ne heile Welt.
Im alten Rom


Nordlicht
18. Mai 2012 um 20:06  |  85433

Also das die deutschlandweite presse ueber kobi und stark schreibt, statt ueber irgendwelche details der verhandlung is doch klar.
Wann gab es das das letzte mal, dass ein schiri anzeige gegen einen deutschlandweit bekannten spieler erstattet?
Dass ein Spieler einen Schiri schlaegt?

Bei allen emotionen, was interessiert es jemanden der nichts mitt dd oder berlin zu tun hat ob ante jetzt weinend irgendwo lag…

Das hat nun nichts mit einseitiger presse zutun, sondern es is einfach die story des tages!


Fortune Ole
18. Mai 2012 um 20:07  |  85434

Sorry, aber bitte bleibt sportlich und auf dem Boden der Tatsachen


moogli
18. Mai 2012 um 20:07  |  85435

Danke @mkl & ubremer!!!

Langsam sollte Hertha euch Journalisten mal Schmerzensgeld zahlen… die machen Eure Arbeitstage ja überirdisch unangemessen lang 😉


f.a.y.
18. Mai 2012 um 20:08  |  85436

@Neuköllner: weil das heute gar nicht als Teil der Verhandlung geplant war. Darum geht es in einer separaten Verhandlung und da will Hertha wohl mit aussagen vorgreifen, ohne die Spieler juristisch beraten zu haben. Also abwarten.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 20:09  |  85437

Nicht vorgreifen


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 20:10  |  85439

@ ft
Spartakus ist echt ´ne nette Serie …
Theokeles = Niersbach??

😉


ubremer
ubremer
18. Mai 2012 um 20:10  |  85440

@moogli,

Danke @mkl & ubremer!!!

Langsam sollte Hertha euch Journalisten mal Schmerzensgeld zahlen… die machen Eure Arbeitstage ja überirdisch unangemessen lang

Wir machen die Arbeit gern. Aber Recht hast Du auch 😉
Zumal der Kollege Kleinemas sich jetzt ins Taxi setzt, den Laptop auf den Knien den Bericht für die Printausgabe verfasst. Im Wartebereich weitertickert und hofft, dass die Zeit für ihn reicht, ehe er um 21.45 Uhr die letzte Maschine von Frankfurt nach TXL nimmt.


Raffa muss bleiben
18. Mai 2012 um 20:11  |  85441

@Habt ihr Eier oder nicht:

😉 :) 😉

Bzgl. Hertha-Anwalt:

Das Plädoyer war mMn nicht besonders toll. Schon fast bettelnd…

Man hätte lieber den Lehner nehmen sollen. Seine Aussagen von Mittwoch (?) waren eigentlich so zu deuten, dass es höchstens ein WH-Spiel gegeben hätte und auch nur dann, wenn Ddf. Glück hat! So habe ich seine Aussagen zumindest gedeutet.

Was passiert eigentlich, wenn mächste Saison Stark wieder mal bei einem Hertha-Spiel eingesetzt wird? Da haben wir dann sowieso schon vor dem Anpfiff verloren??


moogli
18. Mai 2012 um 20:11  |  85442

😉


mirko030
18. Mai 2012 um 20:13  |  85443

@mkl & ubremer

Danke für den spannenden Tag.

Ich kann nicht verstehen, wieso man nicht Herthafan ist. Bei welchem Verein passieren denn in einer Saison solch unglaublich viele Sachen.

Meine Stadt, mein Verein.


Habt ihr Eier oder nicht?
18. Mai 2012 um 20:15  |  85444

Stark und Hertha ?
Ich glaube , das kann es nicht mehr geben. Nicht bei dieser Geschichte. Objektivität ist definitiv nicht mehr gegeben.


elaine
18. Mai 2012 um 20:15  |  85445

@blogpapies

DANKE !!!

Als ob wir live dabei waren :)

@mkl ,kann wirklich gut tippen, da wird man ja neidisch :)


Bolle75
18. Mai 2012 um 20:15  |  85446

Mir fällt nicht sehr viel ein. Abgesehen von dem starken Plädoyer und dem um was eigentlich geht, nämlich dem Platzsturm ist das alles nur noch eine Farce, eine Schande, für Hertha, DüDo, Deutschland und den Sport.
Mir ist (ganz ehrlich, flau im Magen) von dem was da jetzt alles gesagt und behauptet wurde.
Ich schäme mich für die beschuldigten Hertha Spieler (sofern die Anschuldigungen stimmen), ich bin innerlich zerissen. Das einzigste was für mich ganz klar her muss ist ein hartes Urteil für alle in den jeweiligen Fällen. Aber bez. Platzsturm bleibe ich dabei und stimme dem Plädoyer voll und ganz zu.
Und, und das ist mir ganz wichtig zu schreiben, wenn es diesbezüglich gegen Hertha gehen würde wäre ich ebenfalls für eine Wiederholung. Bin gespannt wie lange sich das jetzt noch hinzieht, eine schnelle Entscheidung ist auf jeden Fall nicht gefällt worden, was vieles noch schwerer macht. Das alles ist einfach eine Katastrophe. Ich trauere um den Fussball und hoffe die EM wird vieles vergessen lassen.


commander
18. Mai 2012 um 20:16  |  85447

@raffa muss bleiben

ich schreibe die Namen zu selten aber wie die spielen und welche Einstellung die Spieler haben, sehe ich und kann es auch beurteilen. Es gibt aber immer eine andere Meinung auch gerade im Fall Raffa, toller Techniker aber nur 2 bis 3 mal im Jahr. Dann lieber Mittelmaß aber das ganze Jahr über.
Eine Frage wenn Raffa geht nimmt der dann auch
Ronny, Ronni,Ronnie mit denn mit Ihm an der Seite wollte er doch richtig gut spielen ?

Ach, für das t bei jetzt braucht man keine Hochstelltaste.


moogli
18. Mai 2012 um 20:19  |  85448

@ubremer

das ist mir klar das @mkl noch lange kein Feierabend hat, deswegen sag ich ja lange Tage…

verstehe ich das richtig, das am Montag vor der Verkündung des Urteils der D’dorfer Anwalt noch sein Plädoyer halten wird?


ubremer
ubremer
18. Mai 2012 um 20:20  |  85449

@moogli,

das zweite Plädoyer hat bereits stattgefunden. Tenor: Der Hertha-Antrag ist abzulehnen.
Insofern gehe ich davon aus, dass das DFB-Sportgericht am Montag nur seine Entscheidung verkünden wird.


ft
18. Mai 2012 um 20:21  |  85450

Ja auch von mir Dank an die Abteilung Sport bei der Morgenpost . Nicht nur an die Blogpappies. Mein Dank gilt auch allen die dabei im Hintergrund arbeiten und uns diesen Blog zur Verfügung stellen.
Bleibt so wie ihr seid.

Ihr seid die Besten


elaine
18. Mai 2012 um 20:23  |  85451

wenn es diesbezüglich gegen Hertha gehen würde wäre ich ebenfalls für eine Wiederholung.

die Frage würde sich nicht stellen, weil der DFB dann in sein Regelbuch blicken und das Spiel als abgebrochen gegen Hertha werten würde.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 20:24  |  85452

Den Worten von @ft kann ich mich nur anschließen!
Dass der Server in die Knie geht, war doch ein Zeichen für etliche Klicks ,oder?


juriberlin
18. Mai 2012 um 20:25  |  85453

ich glaube einen Schiri Stark wird es bei keinem Hertha Spiel mehr geben und schon gar nicht in Berlin


Herthaber
18. Mai 2012 um 20:28  |  85454

In den DFB Satzungen heißt es in §18 Absatz 4:

Wird ein Bundesligaspiel ohne beider Mannschaften vorzeitig abgebrochen, so ist an demselben Ort zu wiederholen. Trifft eine Mannschaft oder deren Verein oder beide Vereine ein Verschulden an dem Spielabbruch, ist das Spiel mit 0:2 Toren für verloren, dem Unschuldigen mit 2:0 Toren für gewonnen zu werten.Hat der Unschuldige im Zeitpunkt des Abbruchs ein günstigeres Ergebnis erreicht, so wird dieses Ergebnis gewertet….

Ob man dann nach 20 minuten nochmals für 2 Minuten anpfeifen kann, ist doch sehr fraglich,da der Spielfluß radikal unterbrochen wurde. Bin mal gespannt, wie sich der DFB daraus winden will.


Herthaber
18. Mai 2012 um 20:28  |  85455

ohne Verschulden,sorry


Neuköllner
18. Mai 2012 um 20:29  |  85456

20.04 Uhr: Dr. Anton Nachreiner fordert in seinem Plädoyer auch, dass der Antrag angelehnt werden soll. Der DFB-Chefankläger: „Der Schiedsrichter hat vom Ermessensspielraum gebrauch gemacht und das Spiel nachdem seine Bedingungen erfüllt waren, ordnungsgemäß beendet. Von der Schwächung habe ich nichts entnommen. Es handelt sich um Frust über den Ausgang des Spiels. Hinzu kommt, dass Hertha BSC weiterspielen wollte. Sie haben sich ja massiv beim Schiedsrichter beschwert, dass das Spiel noch nicht zu ende ist. Stellt sich die Frage, ob ein Verein, deren eigenen Zuschauer zuvor an Verfehlungen beteiligt sind, Einspruch erheben darf. “

Zu dieser Aussage fällt mir nichts mehr ein. Die Verfehlungen der Gästefans sind durch den nicht vorhandenen Ordnungsdienst der Düdorfer zustande gekommen, da wieder einmal unlimited Pyro eingeschmuggelt werden durfte. Ein Platzssturm der Hertha-“Fans” hat es ja nicht gegeben. Im Gegensatz zu den F95er Anhang.


18. Mai 2012 um 20:31  |  85457

@fortune Ole
Wir bleiben sportlich schon auf dem Boden
Ich persönlich finde nur das dieser Fall die Grundfeste unseres geliebten Fußballs erschüttern
kann. Wenn ich mir bei Sky die italienische Liga ansehe, graut es mir. Ich gönne es der Fortuna wirklich, aber diese Begleitumstände sind einfach nur schlimm. Ich halte wenig von einem WH Spiel , finde aber die Berliner Argumente stichhaltig.


trikottauscher
18. Mai 2012 um 20:32  |  85459

ja, dank an die blogväter @ub und @mkl!!!
schon spannend. aber ne menge kuddelmuddel. wird 100% noch lange dauern, bis dieses ‘Diskussionsknäuel’ enttüdelt ist. Wahrscheinlich nie… In jedem Fall viel unschönes dabei. Bei einigen Protagonisten in Frankfurt und vielen Leuten, die hier posten: sorry! Bin auch im Herzen Herthaner. Aber in 1. Linie Fußball-Liebhaber und Anhänger von fairem Sport.
Wünsche mir punktuell mehr Objektivität a la Sunny. Und ein klareres Bekenntnis zu Fairness-Geboten.


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 20:35  |  85461

Ich komme mit dem@ Mirko030 -Link nicht klar, @dan. Was war die Ziemer Aussage?


Olles Alpaka
18. Mai 2012 um 20:35  |  85462

ICH WUERDE GANZ ANDERS URTEILEN, DUESSELDORF STEIGT AUF, HERTHA BLEIBT DRIN UND KOELN EBENSO. ALLE WOLLEN DOCH SO TOLL EUROPAEISCH SEIN, SOMIT HAETTEN WIR UNS GROESSENTECHNISCH IN DEN LIGEN ANGEPASST. NACH UNTEN NATUERLICH FORTLAUFEND. UND ALS STRAFE PUNKTABZUEGE FUER DIE NEUE SAISON, GEISTERSPIELE UND GELDSTRAFEN. DIE FANS ALLER LAGER WERDEN BESTRAFT ABER DER DFB WUERDE GROESSE ZEIGEN. UND NAECHSTE SAISON ENTFALLEN DIE DIE RELEGATIOSSPIELE, DREI STEIGEN AB UND DREI AUF…


Dawnfrawn
18. Mai 2012 um 20:35  |  85463

Das Plädoyer von Schickhardt war echt gut! Die anderen beiden kommen wir eher etwas lieblos vor, so als ob man den Ausgang zu Gunsten von Fortuna eh schon weiß.

Skandalös finde ich die Aussage vom Chefankläger, dass man seiner Meinung nach den Recht auf Protest verwirkt hat, weil die eigenen Anhänger sich ebenfalls, wenn auch in geringerem Maße, daneben benommen haben…

Die ganze Verhandlung hätte ich gerne vor einem wirklich neutralen Gericht, da würde man bestimmt nicht so eine Farce abziehen.


Carlos
18. Mai 2012 um 20:38  |  85464

Also das Plädoyer von Herrn Dr. Anton Nachreiner zeigt die Grundhaltung des DFB gegenüber Hertha BSC. Hat der Mann denn den ganzen Tag nicht zugehört? Hat er nur sein bereits vorbereitetes Plädoyer vorgelesen? Ich bin sicher, andersrum und dem Antrag wäre dringend stattzugeben… Wo ist hier die sportliche Fairness geblieben?

Für mich stirbt heute ein wichtiger Teil meines Freizeitlebens. Ich kann DFB und DFL nie wieder ernst nehmen, geschweige denn diesen Menschen noch Geld in die Tasche fließen lassen. Schade Bundesliga, schade Europameisterschaft, schade Deutschland. :-(


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 20:39  |  85465

Solange nur der Server in die Knie geht, ist alles noch im blauweißen Bereich. Vielen Dank und schönen Feierabend an alle im MoPo-Team


Dogbert
18. Mai 2012 um 20:40  |  85466

18.42 Uhr: Sicherheitsdienst in der Kritik

“Der Sicherheitsbeauftragter Ralf Ziewer ist der nächste Zeuge. Er geht hart mit dem Sicherheitsdienst in Düsseldorf ins Gericht: “Ich habe die letzte Energie vermisst, die Fans zurückzuhalten”. Jetzt wird deutlich, dass Hertha-Anwalt Schickhardt eigentlich gar nicht auf die Angst der Spieler hinaus will, sondern auf das Versagen der Sicherheitskräfte.”


18. Mai 2012 um 20:41  |  85467

Spartacus, Bood and Sand ..ist allerdings reiner Müll in meinen Augen, sorry. Da ist nix mit Ehre..aber lassen wir das lieber 😀
Ich habe nur 2% mitbekommen heute, weil ich lieben Besuch habe. Alles, was ich gehört habe, war das INFO-Radio..und die letzten 10 blogeinträge. Ja, ein Tag zum Fremdschämen. ich mache 2 Tage Pause und sammel mich mal. Mir geht ein wenig die Puste aus.Dieser lell ist ja wirklich der faule Apfel hoch 10. Schlimmer babbel-fehler, den haben zu wollen!


linksdraussen
18. Mai 2012 um 20:42  |  85468

Geil, der vertagt, weil der letzte Flieger nach München um 21.30 Uhr geht. Wegen des CL-Finales. Unwürdig provinzieller Mist.


jenseits
18. Mai 2012 um 20:42  |  85469

Vielen Dank, @mkl, für den tollen Ticker. Mach bitte am Montag weiter!


trikottauscher
18. Mai 2012 um 20:43  |  85470

p.s. finde auch (nach wie vor), dass das Spiel irregulär war und wiederholt gehört. Das berechtigt aber nicht zu Ausrastern und Übergriffen, ob auf der Tribüne, auf dem Platz oder im Kabinentrakt. Ob von blau-weiß oder rot-weiß. In jedem Fall sind auch die Ordnungskräfte stark zu kritisieren. Stark war in einer extrem schweren Lage. Er hätte schon nach dem Bengalo-Schwachsinn abbrechen können… nur mal so


18. Mai 2012 um 20:45  |  85471

Sollte Hertha dieses Verfahren verlieren, dann sollten sie in meinen Augen vor das CAS ziehen, dann hätte der DFB ein riesengroßes Problem am Hals.


Herthaber
18. Mai 2012 um 20:47  |  85472

Verstehe nicht, was die Aussagen von Starke über die Herthaspieler in diesem Verfahren zu suchen haben. Ich denke es geht um den Spielabbruch ???


18. Mai 2012 um 20:52  |  85473

Ganz einfach, man versucht das Opfer zum Täter zu machen


18. Mai 2012 um 20:54  |  85474

die Sportgerichtsbarkeit gehört abgeschafft. Das hat in dieser Form doch keinen Sinn. Nochmals tschüß..


Thommy
18. Mai 2012 um 20:55  |  85475

Bin D´dorfer und verstehe zumindest einige Argumentationen der Berliner. Ich verstehe nicht, was der Aufzug der Polizei vorm Berliner Block für eine Bedeutung haben soll. Hallo, wer war denn hier Irre?
Warum hat man Angst, wenn die Streife da ist? Bei dem Aufmarsch darf man sich als Spieler noch geschützt fühlen!?!
Ich stimme allerdings zu, daß der Spielfluss unterbrochen wurde. Eine Minute, 10 Sekunden waren da noch zu spielen bei Torabschlag.
Zum Platzsturm. Es ist leider alte Tradition. Früher im Rheinstadion sind die Tore immer am letzten Spieltag geöffnet worden und die Leute sind raus. Vermutlich ist da der Gendefekt schon an Kinder weitergegeben worden. Es tut mir so unendlich leid für den Ausgang aber bei 7 Minuten Nachspielzeit laufen die Lemminge zu früh. Menschlich, doof, unnötig, hirnlos. Alles, aber nicht so ein Kriegsszenario, wie es aus Berliner Ecke verlautet wird.
Fakt ist, daß der Ordnungskrakteinsatz fürn Arsch war. Da hätten dreimal so viele Leute hingehört. Den Schuh darf sich Fortuna aber sowas von anziehen. Das darf sich so nicht wiederholen.

Mangelnder Ordnungsdienst bei Euch Herthanern und wir sind schuld? Was denn?Lasst Eure Psychopathen zu Hause. Oder kommt zu uns und zieht Euch zur Kontrolle aus. Wollt Ihr das? Wer will das?


naneona
18. Mai 2012 um 20:57  |  85476

aus der “Welt”
“…kommt es dann schlimmstenfalls zu schweren Tumulten wie einst bei der U20-WM, als Stark nach dem Spiel Chile gegen Argentinien von der Security geschützt und die kanadische Polizei mehrere chilenische Spieler verhaften musste.”

aus der Verhandlung
“”So bin ich noch nicht behandelt worden. Ich hatte Angst nach dem Spiel, und ich war den Tränen nahe. So was habe ich in meiner Schiedsrichter-Laufbahn noch nicht erlebt”, sagte Stark”

Lügner?


Ramobst
18. Mai 2012 um 20:58  |  85477

Der Drops ist gelutscht, endgültig! DFB Chefankläger hat sich eindeutig geäussert! Was bleibt ist der friedlichste Spieler nach dem 2. Weltkrieg, den Hertha jetzt bei einem Jahr Sperre weiterbezahlen darf, ein Lasogga der bestimmt noch ein halbes Jahr braucht und andere gesperrte Spieler für den Auftakt in Liga 2. Hertha auf dem Weg von Tebe! Nächstes Jahr geht es gegen den Abstieg aus der 2. Liga, wetten?


juriberlin
18. Mai 2012 um 20:59  |  85478

Der Dr. NAchreiner ist ja wohl die absolute Oberfrechheit und bringt das Verhältnis des DFB zu Hertha BSC sehr treffend auf den Punkt. Schnauze halten und froh sein, dass wir überhaupt mitspielen dürfen.

Angeblich ist der Jurist und argumentiert hier auf dem Niveau von Oma Trude – unfassbar. Dieser Verband ist sich wirklich für nichts zu schade!


Dogbert
18. Mai 2012 um 21:01  |  85479

Ich kann den Einschätzungen von RA Lehner absolut folgen (bereits im Vorblog erwähnt).

Formaljuristisch wäre ein Wiederholungsspiel vertretbar.

Inhaltlich wohl eher nicht. Vermutlich reicht die Zeit nicht aus, die Vorgänge im einzelnen zu klären.

Vermutlich käme man zu einer günstigeren Bewertung, wenn Hertha BSC sportlich überzeugender aufgetreten wäre.

Nach Lage der Dinge kann man jetzt die Dinge so oder so rum betrachten und käme zu keinen zufriedenstellenden Ergebnis.

Es geht jetzt darum, für die Zukunft eine verbindliche Regelung zu treffen, wie solche Vorfälle künftig zu unterbinden bzw. zu ahnden sind.

Wenn es unbedingt sein muß, gehören störende Zuschauer im Stadion sofort ermittelt und derjenigen Mannschaft 0 Punkte zugesprochen. Sollte der Störer keiner Mannschaft zugeordnet werden können, bekommt er zwei Jahre Gefängnisstrafe ohne Bewährung.


Ramobst
18. Mai 2012 um 21:02  |  85480

Der Drops ist gelutscht! DFB Chefankläger hat gesprochen – RUMS! Hertha darf jetzt den friedlichsten Spieler nach dem 2. Weltkrieg bei mindestens einem Jahr Sperre weiterbezahlen, zudem den leider schwer verletzten Lasogga. Ausserdem gibt es Sperren für Ben Hatira, Lell, Niemeyer, Kraft usw. Hertha ist auf dem Weg von Tebe. Nächstes Jahr geht es gegen den Abstieg aus Liga 2! Der Verein ist kaputt bzw. am Ende! Danke Michael Preetz!


Neuköllner
18. Mai 2012 um 21:04  |  85481

@Ramobst

Was kann Preetz dafür ? Was für eine Logik ist das denn ?

Lies deinen Text nocheinmal und überleg dir einen neuen.


naneona
18. Mai 2012 um 21:05  |  85482

juriberlin // 18. Mai 2012 um 20:59

“Angeblich ist der Jurist und argumentiert hier auf dem Niveau von Oma Trude – unfassbar. Dieser Verband ist sich wirklich für nichts zu schade!”

Ich traue heutzutage keinem Titel mehr, dafür ist zu viel passiert in letzter Zeit.
Und wer auf das Recht Sch…t wie er, dem trau ich alles zu.


elaine
18. Mai 2012 um 21:05  |  85483

@Neuköllner

das wollte ich auch gerade fragen :)


mt
18. Mai 2012 um 21:05  |  85484

@Ramobst

… und das Wetter ist auch nicht so dolle. Ist da der Preetz auch dran Schuld?


Ramobst
18. Mai 2012 um 21:05  |  85485

Preetz ist dafür verantwortlich, dass dieses Spiel überhaupt gespielt werden musste! Hertha war 10 nach der Vorrunde!


18. Mai 2012 um 21:06  |  85486

Großer Sport vom Herrn @mkl! Danke für den großartigen Ticker!


Lichterfelder
18. Mai 2012 um 21:06  |  85487

Ich sehe die Vertagung positiv. Unter Umständen muss abgeklopft werden, wie man die zu fällende Entscheidung umsetzt, z.B. 19 Teams in Liga 1. Eine Wertung zu Gunsten von Hertha (wertung für Hertha)würde einen Einspruch von D nach sich ziehen, der dann auch verhandelt werden müsste. Ein Nachholspiel wird aufgrund von Abstellungen für die Natis nicht mehr drin sein. Eine Enntscheidung gegen Hertha wird dem Krawall in Zukunft Tür und Tor öffnen. Ich bin gespannt.


mt
18. Mai 2012 um 21:06  |  85488

@Ramobst

… und wer war verantwortlich dafür, daß Hertha 10. nach der Rückrunde war?
Der Schah von Persien?
Mann, mann, mann…


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 21:08  |  85489

Der Abstieg aus der 2. Liga ist für mich derzeit noch nicht in Sicht – ebenso wenig der erneute Wiederaufstieg. Ich weiß nicht einmal, welche Spieler mit TR Jos ins Sommertraining starten werden.


Neuköllner
18. Mai 2012 um 21:09  |  85490

@Ramobst

Dann war Preetz auch für den 10. Platz in der Hinrunde verantwortlich ?

Komisch. Ich dachte das war Babbel …..

Oh mein Gott – KOPFSCHÜTTEL


mt
18. Mai 2012 um 21:10  |  85491

@Lichterfelder
sehe ich eigentlich ähnlich wie Du.
Jegliche Entscheidung gegen einen der beiden Vereine, die diesen in die zweite Liga stuft, wird stattliche Regressforderungen vor einem ordentlichen Gericht nach sich ziehen.

@mkl, ub, dstolpe
Ganz großer Dank an Euch für Euer Engagement in / mit und für diesem Blog …!


Ramobst
18. Mai 2012 um 21:10  |  85492

Markus Babbel ist dafür verantwortlich! Preetz holt lieber einen aussortierten Spieler aus Freiburg! Der schlechteste Herthaner aller Zeiten!


Neuköllner
18. Mai 2012 um 21:12  |  85493

Ach so, als es gut lief war es Babbel und als es schlecht lief, da Babbel sich ja defacto vom Acker gemacht hat ist Preetz schuld gewesen.

Nochmal. Es sollte mit Babbel verlängert werden, doch der kerzengerade Aufrichtige bayerischer Herkunft wollte gekündigt werden.

Manche raffen es nie.


mt
18. Mai 2012 um 21:13  |  85494

Markus Babbel ist der Schah von Persien…?!?


schnuppi
18. Mai 2012 um 21:13  |  85495

danke an alle.

war der lustigste und spannenste brückentag für immer.

hab alles mitgnommen wie bei der hochzeit von lady diana.

die dfb-mafia hat sich gewunden wie ein aal auf droge.

aber weil es ja um viel mehr geht als ´nur´ um hertha können sie nicht wie sie möchten. find ich gut.

und ich sag es schon den ganzen tag.

die seuche für den dfb ist lord helmchen mt dem 11er punkt in der hand.

ich freu mich auf montag.

ha ho he


Freddie1
18. Mai 2012 um 21:13  |  85496

@ramobst: nach deiner Logik ist Preetz für den Kreuzbandriss Lassos verantwortlich. Im Übrigen wird dieser dadurch von der BG bezahlt.


elaine
18. Mai 2012 um 21:14  |  85497

@Ramobst

aber, du weißt schon, dass hier heute der Platzsturm der Düsseldorfer verhandelt wurde ?


Neuköllner
18. Mai 2012 um 21:15  |  85498

Preetz ist wahrscheinlich auch für den Konflikt in Afghanistan oder im Irak verantwortlich.

Er kann machen was er will, er macht es den sog. “Fans” einfach nie recht.


Lichterfelder
18. Mai 2012 um 21:17  |  85499

@ramobst

Den Titel “schlechtester Herthaner aller Zeiten” haben ganz andere verdient, aber das war wohl vor deiner Geburt.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 21:22  |  85500

Ramobst // 18. Mai 2012 um 21:10

Markus Babbel ist dafür verantwortlich! Preetz holt lieber einen aussortierten Spieler aus Freiburg! Der schlechteste Herthaner aller Zeiten!

Vorher waren das schon Marc Stein, Christoph Janker, etc.

Frei nach Pippi L.:

“Ich mal mir meine Welt, wie sie mir gefällt.”


mt
18. Mai 2012 um 21:23  |  85501

Ernsthaft Sorge bereitet mir das Plädoyer von Nachreiner. Da scheint mich zwischen den Zeilen eine gewisse Voreingenommenheit anzuschreien. Und wenn der schon beim DFB eins der höheren Tiere ist, dann gute Nacht…


Neuköllner
18. Mai 2012 um 21:25  |  85502

@mt

100% Zustimmung


Stumpy
18. Mai 2012 um 21:36  |  85503

Ja, das Plädoyer läßt von Dr. Nachreiner läßt schon ganz klar erkennen in welche Richtung es am Montag in der “Rechtsprechung” gehen wird.

Da ist kaum Interpretationsspielraum vorhanden. Ich hoffe Hertha zieht bis zur letzten möglichen Instanz durch und vielleicht gibt es dann doch irgendwo beim CAS in Lausanne einen findigen Richter, der den Statuten des DFB mal so richtig auf den Zahn fühlt und prüft, ob da ein regulärer Spielablauf ohne Elfmeterpunkt und Eckfahnen, mit Fans im Innenraum vorgesehen ist.


jogi-bär
18. Mai 2012 um 21:43  |  85504

Zitat:
“….Richter Lorenz hofft, dass alle Zeugen bis 19 Uhr vernommen sind. Ansonsten macht er darauf aufmerksam, dass der letzte Flieger nach München zum Champions League-Finale um 21:30 Uhr geht…”
Kann man dieses “Gericht” ernst nehmen? Nein! Unabhängig davon das um Millionen geht.


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 21:43  |  85506

Au ja CAS in Lausanne 😉


westend
18. Mai 2012 um 21:45  |  85507

Mal off topic, neues Buch: Die Brüder Boateng – Drei deutsche Karrieren

http://www.klett-cotta.de/buch/Tropen-Sachbuch/Die_Brueder_Boateng/21863


f.a.y.
18. Mai 2012 um 21:48  |  85508

Das DFB Sportgericht ist ein Witz. Der Hauptzeuge muss früher los, ist aber telefonisch zu erreichen. Beendet wird alles, weil man dringend nach München muss, wo übrigens morgen Abend 20:45h erst Anpfiff ist. und deswegen kann man auch erst Montag sein Urteil fällen, Sonntag ist ja Ruhetag. Währenddessen warten zwei Clubs einfach ab. Wen interessiert dort schon Hertha? Wen die Fortuna? Hauptsache Bayern in der CL live gesehen. Eine Farce.


Bertinho92
18. Mai 2012 um 21:49  |  85509

Stark hat das ausgesagt, was der DFB ihm eingetrichtert hat. Alles andere als eine Zurückweisung des Einspruches würde mich überraschen. Jeder weiß, daß es irregulär war.
Aber dadurch, daß man dem Stark ein Podium für seine Erzählungen gegeben hat, die mit der Beweisfrage nichts zu tun haben, wird es in der öffentlichen Wahrnehmung nicht mehr heißen, daß der Hertha Unrecht getan wurde, sondern daß Hertha die eigentlichen kriminellen Täter waren und Ihnen ganz recht geschieht. Und der DFB ist aus der Zwickmühle, in die er geraten ist, mal wieder fein raus. Und was anderes hätte mich bei den korrupten Haufen von FIFA, UEFA und DFB auch schwer gewundert.
Ich halte Verbände ohnehin für korrupte Klüngelschaften, denen jedes Mittel recht ist, den einträglichen fetten Sessel nicht Räumen zu müssen. Und Nestbeschmutzer werden mit allen Mitteln zur Räson gebracht……


Bertinho92
18. Mai 2012 um 21:56  |  85510

Was am meißten befremdet, ist das Schlußbonmont des DFB-Chefanklägers: wer selber mal sanktioniert werden mußte, hat sein Einspruchsrecht verwirkt. Er hat damit nicht mehr und nicht weniger Hertha de facto für vogelfrei erklärt.
Und dieses Befremden habe ich nicht als Herthafan, sondern in erster Linie als Fußballfans und Jurist!


linksdraussen
18. Mai 2012 um 21:57  |  85511

@Fay: Aber heute Abend ist schon die SKY-Party in München. Dort trifft man heute die ganze Gang.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 21:59  |  85512

@berthinho: das fand ich auch absurd. Weil die Hertha Fans sich Verfehlungen geleistet haben, darf Hertha hinterher nicht meckern? Und der ist Jurist? Wahnsinn.


Stumpy
18. Mai 2012 um 22:02  |  85513

Wenn das von Hertha vorbereitete Video noch gezeigt worden wäre, hätte der feiner Herr Lorenz vermutlich seinen Flieger verpaßt…aber nix einfacher als das, wird als mögliches Beweismittel einfach abgelehnt…da hätten ja Bilder drauf sein können, die die Fortuna in einem schlechten Licht hätten erscheinen lassen…

Ich hätte da aber schon zu gerne gewußt was da zu sehen gewesen wäre.


monitor
18. Mai 2012 um 22:04  |  85514

Das DFB Sportgericht hatte mit normaler Juristerei noch nie was zu tun!

Deshalb war es auch wieder mal ein Akt der Verzweiflung von Seiten Herthas, diesmal diesen Weg zu gehen! Das macht uns nur noch mehr lächerlich!

Schon aus organisatorischen Gründen muß das Verfahren zu Ergebnis kommen, Hertha raus, Dd ist drin. Wie die Beteiligten das hinbekommen ist deren Problem, wollen sie sich weiter an den Trögen laben, werden sie es schon schaffen! :-(


monitor
18. Mai 2012 um 22:05  |  85515

Ich spende ein “dem” Ergebnis…


jenseits
18. Mai 2012 um 22:20  |  85516

Der DFB wird bestimmt einige neue Freunde gewinnen, einige von den bisherigen werden noch näher zusammenrücken. Mich hat er verloren. Egal, wie es am Montag ausgeht. Alles nur Kalkül. Ich werde auch näher zusammenrücken. Mit allen Herthanern, bis auf die bescheuerten Feuerwerkskörperwerfer. Für immer bestrafen…


raffalic
18. Mai 2012 um 22:21  |  85517

Hmm, alles in allem lief es heute ähnlich gut wie im Heimspiel gegen die Bayern… 😉

Allerdings scheinen die Düsseldorfer langsam Muffensausen zu bekommen, lt. RTL-Text haben sie heute bereits wieder trainiert!


monitor
18. Mai 2012 um 22:29  |  85518

Muffensausen glaube ich nicht.
Eher an einen PR Trick das Verfahren des DFB als “ergebnisoffen” zu bestätigen!


elaine
18. Mai 2012 um 22:30  |  85519

wenn die Übergriffe der Hertha-Spieler jetzt im Urteil gegen Hertha eine Rolle spielen, dann darf das eigentlich nicht mehr extra verhandelt werden?
Laut Rechtsstaat kann man nur einmal verurteilt werde


raffalic
18. Mai 2012 um 22:30  |  85520

Wenn wir schon nicht gewinnen, machen wir Ihnen wenigstens den Urlaub kaputt… 😉


Herthaber
18. Mai 2012 um 22:31  |  85521

@ramobst

Du hast vollkommen recht. MP hat zuwenig Tore geschossen !


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 22:32  |  85522

“… die bescheuerten Feuerwerkskörperwerfer. Für immer bestrafen…” Wurden denn welche verhaftet @jenseits?


jenseits
18. Mai 2012 um 22:34  |  85523

@f.a.y., es gilt Sippenhaft. Damit werden sie auch durchkommen. Warum müsste man die Spieler nach deren Befinden befragen, wenn doch einer mutmaßlich sich daneben benommen hat. Das Urteil steht vorher fest!


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 22:36  |  85524

Wären es nicht die Höchsstrafe, falls die Spieler noch einmal für HERTHA spülen, äh spielen müssten @elaine? :mrgreen:


elaine
18. Mai 2012 um 22:38  |  85525

wenn die Kette nach hinten geht und die Pyromanen mit ein bezieht , dann muss man aber auch noch weiter gehen und sehen, dass der DD-Block zuerst brannte und dies die Hertha-Vollpfosten provozierte auch ein zu greifen und zu zündeln


Herthaber
18. Mai 2012 um 22:38  |  85526

Frage mich wirklich, was aus den freundlichen Düsseldorfern geworden wäre, wenn Hertha das 3. Tor geschossen hätte und wer dann die Verantwortung übernommen hätte??

Siehe Duisburg, die haben aus nichts gelernt !!


elaine
18. Mai 2012 um 22:39  |  85527

@BM

wie meinst du das?


Nordfass Kossi
18. Mai 2012 um 22:42  |  85528

Die Verhandlung war doch einseitig….Videos wurden nicht zugelassen, Herr stark durfte Hertha Spieler verurteien….ich dachte die Verhandlung ratzende läuft erst nächste Woche!


Nordfass Kossi
18. Mai 2012 um 22:44  |  85529

@herthaber

Das gleiche wie zur Love-Parade


Blauer Montag
18. Mai 2012 um 22:50  |  85530

Scherzhaft @elaine,
meine Frage um 22:36 nach der Höchststrafe für die Spieler war scherzhaft gemeint. :mrgreen:

Mein voller Ernst ist dagegen die Frage, ob irgendeiner dieser pyromanischen Vollpfosten – egal aus welchem Fanblock – bereits identifiziert wurde?


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 22:57  |  85531

Compi kaputt also vom Smartphone mit vielen Fehlern. Wie ist das eigentlich? Und ich kann nicht googlen. Hertha ist Anklaeger, der DFB ist Verteidiger und Richter? Ist das so?


jenseits
18. Mai 2012 um 22:58  |  85532

Freundliche D’dorfer,na ja. Aber die sollen bitte auch der Hertha-Rowdies habhaft werden.


jenseits
18. Mai 2012 um 23:00  |  85533

@hurdie, defacto ist das so.


f.a.y.
18. Mai 2012 um 23:02  |  85534

Da schießen Rostocker Leuchtraketen auf Paulifans, das Spiel geht weiter.

Da brennen Berliner mit Feuerwerk Rasen und die Bande ab, das Spiel geht weiter.

Da rennen Hunderte Dussel aufs Spielfeld, es werden vereinzelt Bengalos abgefackelt, am Ende fehlen Eckfahnen, Teile des Tornetzes, die Elfmeterpunkte, das Spiel geht weiter.

Alles ganz normal. Alles kein Grund, ein Spiel abzubrechen. Aber wenn ein Assistent einen Bierbecher abbekommt, ist es normal und richtig, das Spiel abzubrechen. F. A. R. C. E.


Ursula
18. Mai 2012 um 23:05  |  85535

Nun macht Euch mal keine vorgefassten
Sorgen! Dieser “Gerichtshof” wird nicht
umhin können, in “irgendeiner Form”
LETZTLICH für die Hertha zu entscheiden!

Wenn es kein Wiederholungsspiel geben
sollte, oder eine Wertung zu Gunsten der
Hertha, bleiben letztlich aufgrund von
zeitlichen Problematiken beide Vereine
in der Liga! Sicher,….

….aber er wird drakonische Strafen hageln!!!

In irgendeiner Form wird Hertha in der
1. Bundesliga bleiben….


jenseits
18. Mai 2012 um 23:08  |  85536

@Ursula, guten Abend, warum bist Du Dir da so sicher?


herthabscberlin1892
18. Mai 2012 um 23:11  |  85537

Hallo DFB-Gericht,

zum Glück ist DAS nicht passiert:

http://docsnyder77.com/Uber_mich/Konzertberichte___Fotos/Das_1000_Hosenkonzert/Bild_2.jpg

Aber bei dem Spiel bestand ja nach der Platzstürmung keine Gefahr für die Spieler von Hertha BSC!


Nordfass Kossi
18. Mai 2012 um 23:13  |  85538

@Ursel

Wir beide waren bisher ja keine Freunde…
…aber woher kommt dein Optimismus ?


Ursula
18. Mai 2012 um 23:14  |  85539

Guten Abend “jenseits”, weil es gute Gründe
gibt, denen sich auch Richter Lorenz nicht
verschließen wird, und weil gegen meine
Erwartungen, der RA Schickhardt besser
“plädoyiert” hat als ich dachte…


18. Mai 2012 um 23:14  |  85540

@Ramobst

“Preetz ist dafür verantwortlich, dass dieses Spiel überhaupt gespielt werden musste! Hertha war 10 nach der Vorrunde!”

Und danach hat Preetz zu wenig Tore geschossen … oder alle Spieler der Hinrunde verkauft … oder …

Im Übrigen finde ich das Pseudonym “Ramobst” bewußt herabwürdigend. Hier will einer sein trübes Süppchen kochen und sich bei Preetz-Gegnern einschl…

Ich halte auch etliche Entscheidungen von MP für falsch – aber ich kritisiere nicht den Menschen (der sich alle ihm mögliche Mühe gibt) sondern ggf. die Entscheidung – und zwar so, dass ich dem Menschen dabei in die Augen schauen kann ohne mich schämen zu müssen.


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 23:15  |  85541

Echt Uschi? Also wenn das so kommt, werde ich nieee wieder deine Kompetenz anzweifeln.


Silberrücken
18. Mai 2012 um 23:17  |  85542

Strategisch wird verhindert werden, dass diese Vorfälle als normal eingestuft werden. D.h. Hertha darf nicht benachteiligt werden, DDorf aber auch nicht. Beide bleiben/kommen in Liga 1, Hertha 6 Pkt. Abzug wg. Spielervergehen, DDorf 6Punkte Abzug wg. Unfähigkeit als Veranstalter. 500k Geldstrafe jeweils für beide Vereine, Kobi 6 Monate-1 Jahr Sperre, Lell 10 Spiele, Rest 2-3.

Damit wird allen Herren gedient, ein Hauch von Salomon weht durch die Stuben, niemand hat ein Interesse daran wirklich das CAS anzurufen. Der Vorsitzende Richer ist Strafrechtler, der läßt sich von dem DFB-Mann nicht hineinpfuschen.


jenseits
18. Mai 2012 um 23:21  |  85543

Gut, @Ursula, aber daran glaube ich nicht. Warten wir Montag ab. Aber schreib bitte weiter!


Ursula
18. Mai 2012 um 23:27  |  85544

Flieg` nicht zuuu hoch mein lieber Freund
“hurdie”, aber ich bin mir ziemlich sicher,
aber jetzt zu müde, um detaillierter zu
begründen!

Aber wenn nur “EIN Zuschauer” nicht
kontrolliert hinter Ordnungskräften und
Polizei steht, muss zu Gunsten der Hertha
entschieden werden, wie immer das Urteil
auch aussehen mag!?


jenseits
18. Mai 2012 um 23:27  |  85545

Sollte es aber so kommen, wie Du sagst, @liebe Ursula, dann bin ich echt überrascht. Aber ich glaube, was Du sagst!


Hilli
18. Mai 2012 um 23:30  |  85546

guten Abend und erst einmal Danke an die Blockpappies. Habe bis 18:00h den Ticker hier gespannt verfolgt und jetzt den “Rest” des Tages.
Für mich gibt sich folgendes Resume des Tages:
Eine Entscheidung die im Ermessen des Schiedsrichters liegt kann nicht vorliegen, da die Schiedrichter (selbst der 4. Offizelle) aufgrund der Tatsache, das Sie sich auf das Spiel (dem Spielfeld) konzentrieren müssen, nicht mitbekommen was außerhalb diesem passiert. Ergo: Auch der 4. Schiri kann nicht nach links oder rechts oder hinter sich schauen.. nur auf das Sielfeld. Das bedeutet aber auch, Sie – die Schries-MÜSSEN sich auf den Gastgeber / Sicherheitsdienst verlassen können.
Das war in diesem Spiel nicht der Fall -> Siehe Aussage des DFB Sicherheitsbeauftragen (Die Hertha Zeugenaussagen können somit sogar vernachlässigt werden).
Da es heute ausschließlich nur um das Spiel und dessen Wertung ging, sind auch die Aussagen des Schiedsrichters bezüglich der eventuellen Beleidigungen und Körperverletzung nicht relevat.


Exil-Schorfheider
18. Mai 2012 um 23:32  |  85547

Wenn es so kommt, @uschi, dann fordere ich umgehend sofortige Heiligsprechung Deiner Person!

Allein, der Glaube für solch ein “Sensations-Urteil” fehlt mir…


f.a.y.
18. Mai 2012 um 23:37  |  85548

Oha @ursula: der Druck wächst. 😉


hurdiegerdie
18. Mai 2012 um 23:37  |  85549

Ich denke, dass die Medien jetzt mal wirklich das Pladoyer von Schickhardt weit verbreiten. Das muss überall rein, incl. fehlende Eckfahnen, Elfmeterpunkt, fehlende Balljungen, Stark als erster in der Kabine, Hertha Überdachung als Sprungbrett etc.


Ursula
18. Mai 2012 um 23:40  |  85550

Gute Nacht, ich muss noch mit den Hunden……


Bertinho92
18. Mai 2012 um 23:42  |  85552

Den Zahn kann ich/muß ich Euch ziehen. Als “Mann vom Fach” war mir nach Starks Aussage klar, daß es eine Farce, die Tragödie zur Posse werden wird. Da war die Sache durch.
Schicki hat daher auch nur noch Pathos statt Fakten im Plädoyer gebracht. Es wird auf die vielzitierte Tatsachenentscheidung des Schiri hinauslaufen. nach seinem Ermessen war die Sicherheit gegeben und es wurde zu Ende gespielt.
Schicki hat dem Gericht daher schon auf den Weg gegeben, daß es sich selbst ad absurdum führen wird.
Der Zeuge ist das unsicherste Beweismittel. Noch dazu Geschädigte. Details anhand der Fernsehbilder wollte man nicht einführen. Youtube-Videos sowieso nicht.
http://www.youtube.com/watch?v=Z7SZ6QWBfcc&feature=youtube_gdata_player
Ab Minute 8:45 wird klar, daß der Innenraum alles andere als geräumt war.
Stark konnte nicht sagen, warum die Herthaner so abgegangen sind. Wir kennen sie. Insbesondere Kobi. Da MUSS was gewesen sein. Grundlos passiert es nicht.
Und was die Sperren angeht, meine Prognose:
Kobi 12 Spiele.
Zum Vergleich: Timo Konietzka hat für einen sauberen Schwinger gegen einen Schiri, der dann K.O. Ging, 6 Monate erhalten.
Lell für Beleidigungen und anfassen des Schiri 12 Spiele.
Mijatovic für Belidigungen und Kabinensturm 10 Spiele.
Kraft und Niemeyer für Kabinensturm 4-6 Spiele.


catro69
18. Mai 2012 um 23:47  |  85553

Mensch, @Ursula. Diese Worte, von Dir? Das macht “Mut”.

Zu Stark: “Bis zu dem Zeitpunkt als die Fans auf den Platz stürmten, gab es keinerlei Dinge, die das Spiel beeinflusst haben.“
So, so! Letzte Chance Düsseldorf vor Platzsturm – Stop – Polizist verdeckt Eckfahne, steht also auf dem Feld – Ein Ordner steht drei Meter neben dem Pfosten auf der Torauslinie, also auf dem Feld. Das will der Lügner alles nicht wahrgenommen haben?
Die Fans stürmen den Platz, Stark verpisst sich, Herthaspieler sagen was Sache ist. “Du hast nicht abgepfiffen und es sind noch zwei Minuten zu spielen”
Und nun machts Klick in Starks Schädel: “Dadurch, dass ich geflohen bin, ist das Spiel abgebrochen, wie ich es den Düsseldorfern angedroht habe! Was mach ich nur? Ich lass die angemahnte Zeit nachspielen, also auf, spiel ich mal den starken Mann.” Und nun laut: “Wingenbach, Walz, Pickel, alles klar? Die Berliner wollen unbedingt weiterspielen, oder? Na denn, zum Teufel mit ihnen!”

Egal, wie unsere Jungs ihn genannt haben, sie haben Recht.
Und Preetz hat seine Spieler rausgelassen, immer noch unverantwortlich.
Zunächst war das eine Spielverweigerung dieses, unsere Jungs habens treffend beschrieben, und Preetz hats nicht geschnallt, wahrscheinlich auch kein anderer vom Herthatross. Schade. Drinbleiben wäre richtig gewesen.

Sorry für die vereinfachte Darstellung, aber mich nervt dieses Schmierentheater mittlerweile sehr. Leider werden die Augen der Öffentlichkeit morgen auf das CL-Finale gerichtet sein, dann ist Sonntag und dann interessiert das Urteil nur noch am Rande. Noch weniger interessiert die Verlogenheit des Hauptzeugen bei der Urteilsfindung.


Hilli
18. Mai 2012 um 23:49  |  85554

eventuelle Rechtschreibfehler bitte ich dem anstrengenden Tag wegen zu verzeihen (Beitrag 23:30h).
Des weiteren bin ich ganz der Meinung von @ursula 23.05h und (vom Grundsatz her) bei Silberrücken 23:17h


Etebaer
18. Mai 2012 um 23:49  |  85555

Ich finde Schickhardts Plädoyer so gut, wie es angesicht der Umstände sein kann.
Die Aussagen der Spieler waren für mich mangelhaft – kann keiner von denen zugeben, das ihm der Arsch richtig auf Grundeis ging?
Warum wurde nicht erwähnt, das Teile der Platzstürmer mit Messern hantiert haben?
Das es eine unkontrollierte, alkohlisierte Masse von Männern war und kein Familienfest?
Der Herr Stark hat ja mächtig die Tränendrüse gedrückt – warum wurde nicht gefragt, warum er eilends in die Katakomben geflüchtet ist?
Die Vergehn der Spieler standen hier eigentlich garnicht zur Debatte und können auch als Stressüberreaktion ausgelegt werden – was sie nicht ungeschehn macht und weniger schlimm – das sind aber gesonderte Verfahren.
Ich bin sehr gespannt, wie der DFB sich aus dieser Situation herauswindet.
Ein einfaches Pro-Düsseldorf – es ist ja nichts passiert – kann eigentlich trotz allen Tendenzen gegen Hertha nicht ausgesprochen werden.


Bertinho92
18. Mai 2012 um 23:57  |  85556

Was ich übrigens seit etwa 8 Stunden versuche, es aber nicht hinbekomme: mit ausgestreckter Faust zuzuschlagen. Wie geht das???


f.a.y.
19. Mai 2012 um 0:03  |  85557

Der DFB wird Stark sicher schützen, aber seine Aussagen sind mehr als zweifelhaft. Wenn weder er noch seine Kollegen bemerkt haben, dass das Spielfeld gesäumt war von mehr als nur Familien mit Kindern, dann stellt sich die Frage nach dem Sinn des 4. Offiziellen. Der Linienrichter guckt aufs Spielfeld. Klar. Aber der Ball kann ja nur an einer Stelle zur Zeit sein, da bekommt von beiden keiner was mit? Das sind nur die kleinen Ungereimtheiten.

@ursulas Zuversicht hätte ich auch gerne, befürchte allerdings “nur” die drakonischen Strafen. Sonst müsste man ja Stark demontieren, denn er hat angepfiffen und gesagt “allet tutti”.


Carlos
19. Mai 2012 um 0:12  |  85558

@Bertinho: Das war doch mal das Wort zum Abend! 😀 Vielen Dank und gute Nacht!


elaine
19. Mai 2012 um 0:16  |  85559

ich würde auch gerne @ursula glauben, aber allein der Glaube fehlt mir.

Ich verstehe nicht, wieso Stark die Angriffe nach dem Spiel so thematisieren sollte, obwohl das noch verhandelt wird, aber nichts mit seinem Spielabbruch durch vergessenen Pfeiffen und Flucht in die Kabine zu tun hat ❓


Sir Henry
19. Mai 2012 um 0:17  |  85560

@all und besonders @mkl

Gut gemacht heute. Gibt ein Bienchen.


Silberrücken
19. Mai 2012 um 0:18  |  85561

Bertinho92 // 18. Mai 2012 um 23:57

Die Fragestellung ist doch meistens gleich:

Richter/ -in zum/-r Beklagten: Wie war ihre Handhaltung? Antwort: offen

Der Kläger sagt: halboffen bis geschlossen.

Letztendlich geht es darum, ob von einer agressiven Haltung auszugehen ist oder nicht. Der Schiri Stark duckt sich weg und fällt gegen das Treppengeländer, handelt sich einen blauen Fleck ein und sucht behandelnde Zeugen bei dem Veranstalter, mehr ist doch nicht zu sagen.

Die Vorgehensweise ist doch geschickt, oder?


naneona
19. Mai 2012 um 0:23  |  85562

@Bertinho92 // 18. Mai 2012 um 23:57

“Was ich übrigens seit etwa 8 Stunden versuche, es aber nicht hinbekomme: mit ausgestreckter Faust zuzuschlagen. Wie geht das???”

Der Stark ist nach dieser Anhörung für mich nicht mehr glaubhaft.
Ich vermute Kobi war so blöd wie Lell und wollte sich den Schiri greifen, damit er Rede und Antwort steht.
Stark wünsche ich alles Pech der Welt an den Hals und Hoffe bei jedem Spiel mit ihm auf einen dicken fetten Patzer.
Lieber Herr Stark, Ihr Schmieren Theater wird sich noch rächen, alles gleicht sich im Leben irgendwann aus.


Etebaer
19. Mai 2012 um 0:52  |  85563

Vielleicht wird das ganze dereinst als “Heimvorteil nach Düsseldorfer Methode” in die Geschichtsbücher eingehn und der DFB schreibt einen Fan-Wettbewerb aus, wer sich am frühsten am meisten freuen kann.

😛


19. Mai 2012 um 1:02  |  85564

alles andere als ein Wiederholungsspiel wäre eine Farce. Da das Bisherige eine solche war, wage ich keine Prognose. Unfassbar, wie sehr der “Unparteiische” hier eingreift. Unfassbar auch, das Unverständnis einfachster Dinge . Dass verstärkte Aggressionen Folge von Frustration, aber eben auch Angst sein können, weiss doch schon ein halbwegs aufmerksamer 11 jähriger, wenn man geschickt fragt.- Ich stehe noch immer unter einer Art intellektuellem Schock. Soviel Inkompetenz habe ich selten bis noch nie erlebt. Diese Sportgerichtsbarkeit gehört umgehend auf den Sondermüll. Bitte, lasst endlich ernsthafte Juristen ran- die wenigstens die Grundsätze einer fairen Verhandlungsführung wahren. Wahnsinn.
Ich bin zwar auch über vieles andere entsetzt, leider auch, was meinen Verein betrifft,-das ist aber auf einer anderen Ebene abzuhandeln.-Ich werde über einen großen personellen Schnitt, trotz vieler Risiken, sehr erfreut sein..


Nostradamus
19. Mai 2012 um 1:22  |  85565

http://www.n-tv.de/sport/fussball/DFB-Sportrichter-Lorenz-steht-im-Fokus-article6289556.html

Ein Hoffnungsschimmer für´s Wochenende. Der Mann – wohl der “Strafrechtler” – ist als Vorsitzender Richter einer Strafkammer am LG “kampferprobt”. Der DFB-Chefankläger hat natürlich juristische Notdurft hinterlassen. Dem muss ein (Profi-)Richter aber nicht folgen. Vielleicht weiß er durchaus die Schilderung des Wolfgang Stark einzuordnen und (zutreffend) als gescheiterte Rechtfertigung seines groben Fehlverhaltens am letzten Dienstag zu würdigen.

Aber meine Hoffnung bleibt dennoch gering, ist im einstelligen Prozentbereich. Ich meine immer noch, dass Hertha kein Wiederholungsspiel bekommen braucht, sondern die 2:0 Wertung. Das bleibt auch und insbesondere nach den heute getickerten Aussagen der Fall. Aber nur dann, wenn man zu dem Ergebnis kommt, dass ein regulärer Spielbetrieb, der einen Abbruch gerechtfertigt hätte, bei Wiederanpfiff nicht mehr gewährleistet war. Denn ansonsten, wie Schickhardt zu Recht sagte, “ist das Buch (ohnehin) zu”.


Uwe
19. Mai 2012 um 5:48  |  85567

Hr. Stark hat geweint weil Ihn ein paar Spieler bedrängt haben, aber das Tausende das Spielfeld stürmen und Hertha Spieler bedrängen wird ins Reich der Fabel verwiesen………..einfach unglaublich. Aber Gerichtsverhandlungen sehen nie so aus wie es einen die vielen tollen Fernsehserien weis machen wollen


sunny1703
19. Mai 2012 um 7:16  |  85568

Erstmal danke, dass sich der Ton wieder versachlicht hat.

@Ich halte auch ein Wiederholungsspiel für möglich und fand das Plädoyer des Herthaanwalts gut.

@apollinaris

Zum einen hat@nostradamus schon darauf hingewiesen, der Richter,aber auch seine Beisitzer sind Juristen. Der eine kommt vom BVB, wenn es kein Wiederholungsspiel gibt also in Zukunft für die Bayyern und gegen die Kloppomanen sein! :-)

Zum anderen aber ganz eindeutig Veto, die Sportgerichtsbarkeit MUSS erhalten bleiben. Wenn zukünftig jeder Sportscheiß(sorry für die Wortwahl) vor einem ordentlichen Gericht verhandelt wird, platzen unsere Gerichte endgültig.

Natürlich wurde Schiedsrichter Stark aufgefordert seine Schilderung der Ereignisse darzustellen. Und natürlich wird Stark auch versucht haben, seinen Fehler, nämlich eine frühere Unterbrechung des Spiels etwas abzuschwächen. Denn niemand muss sich vor Gericht selbst belasten. Hat er nachweislich gelogen, kann ihm das zur Last gelegt werden, auch einem Stark. Die Ereiegnisse die Stark geschildert hat, betreff der Herthaspieler sind vermutlich ähnlich gewesen und das ist wirklich nur peinlich für den Verein und sollte sich das bestätigen, muss der Verein gegen sie reagieren.

Am Ende wird egal ob Wiederholungsspiel oder nicht, der Fußball als Verlierer des Ganzen da stehen, denn was soll daran denn bitte noch zu beschönigen sein und was gar vorbildhaft für unsere Jugend. ich kann nur hoffen, dass es bei der EM demnächst keine Ausschreitungen gibt, damit dieses Chaosveranstaltung von Düsseldorf schneller vergessen wird und wir uns wieder über 1. oder 2. Liga auseinandersetzen können.

Bei aller Kritik an Preetz, ihn jetzt dafür verantwortlich zu machen, ist sehr weit hergeholt. Ich glaube @hurdie hatte schon geschrieben. Wir rechneten doch fast alle am Ende der Saison mit einem Platz zwischen 12 und 17 und Platz 16 ist davon eine realistische Möglichkeit. Und da es so eingeführt worden ist, gibt es in dieser Situation zwei Relegationsspiele.

Preetz Fehler während der Saison,die ich ja auch sehe, sind eine Sache, ihn dann aber nun für dieses Chaos verantwortlich zu machen, ist eine Gedankengang der für mich mehr mit Phantasie denn mit Logik zu tun hat.

lg sunny


kraule
19. Mai 2012 um 7:23  |  85569

Guten Morgen,
alles andere als der Verbleib von
Hertha in der Buli, ist nicht vorstellbar!
Das Wiederholungsspiel sehe
ich als Urteil eigentlich nicht.
Es wird, es muss eine Salomonische
Entscheidung geben.
Es wird, es muss Höchststrafen
für div. Spieler geben, von Hertha
und Düsseldorf.


kraule
19. Mai 2012 um 7:26  |  85570

Das eigentliche Problem ist,
dass das DFB Schiedsrichter Flagschiff STARK
Mist gebaut hat und nun seine Haut
zu retten versucht……


juriberlin
19. Mai 2012 um 8:28  |  85571

sollten wir nicht Recht bekommen, muss man durch alle möglichen Instanzen gehen. Die Verhandlung gestern stinkt doch zum Himmel.


Dogbert
19. Mai 2012 um 9:06  |  85573

Nach den Vorfällen sind nun drei Tage vergangen. Man kann sich jetzt, nun auch nach der ersten Verhandlung, ein klareres Bild machen.

Ein Motiv, das Spiel in einer Weise zu stören, die eine sportliche Fortsetzung fragwürdig machen, konnte es ab der 60. Minute nur von Seiten einiger Düsseldorfer Störer geben. Es konnte nur darum gehen, eine Fortsetzung des Spieles zu verzögern oder ganz unmöglich zu machen.

Ich hoffe, daß das Sportgericht diesem Aspekt in seiner Urteilsfindung gebührend berücksichtigt.

Die Verhandlung an sich wurde seitens des Vorsitzenden schlampig geführt. Sicherlich ist es recht und billig, Zeugen zu befragen, aber dann bitteschön zur Sache. Hier sollte es nach eigener Vorgabe nur um die Bewertung der Umstände zum Thema “Massive Spielunterbrechungen/Spielabbruch”. gehen, und nicht um das Fehlverhalten einzelner Spieler.

Auch Herr Stark hatte sich nicht wikrlich zur zu verhandelnden Sache geäußert. Er hatte doch zuvor zu Protokoll gegeben, das Spiel nur Anraten der Polizei wieder angepfiffen zu haben, um eine weitere Eskalation zu vermeiden.

Mit anderen Worten:
Ein Spiel mit massiven Unterbrechungen und Störungen, die eine sportliche Auseinandersetzung nicht mehr ermöglichten, wenigstens formal zu beenden. An normales Fußballspielen war doch ca. ab der 60. (?) Minute nicht mehr zu denken.

Diese Betrachtungen sind unabhängig davon zu bewerten, von welcher Fangruppe die Störungen ausgingen. Wenn ein geregelter Spielablauf wegen erhöhter Gefahrenlage nicht mehr möglich ist, muß ein Spiel unterbrochen (wie geschehen) und ggf. abgebrochen werden, wenn ein geregelter Zustand nicht mehr hergestellt werden kann. Zuschauer haben während eines Spieles am Spielfeldrand nichts zu suchen.

Es kann somit nur auf eine Spielwiederholung auf neutralem Platz oder vor leeren Rängen in Düsseldorf hinauslaufen.


Ursula
19. Mai 2012 um 9:29  |  85574

Was haben Gegenbauer und “Ursula”
ausnahmsweise einmal gemeinsam?

“Wir” sind “wissende Optimisten”……

Schönen Frühlingstag und keine
Sorgen machen bis Montag 15 Uhr!


us.ralf
19. Mai 2012 um 9:33  |  85575

Die Kiste ist völlig zerfahren, es war Chaos und jeder der Beteiligten trägt eine Mitschuld was nach dem Sturmlauf passierte. Objektiv gesehen, ob Angst oder nicht Angst, spielen mit 100% Konzentration ging nach der Unterbrechung nicht mehr.


Ursula
19. Mai 2012 um 9:39  |  85576

Und “sunny” der Fußball wird NICHT als
Verlierer da stehen, im Gegenteil der ganz
große Sieger wird der Fußball sein!!

Denn durch diese Verhandlung werden
auch völlig neue Betrachtungsweisen
und Impulse durch die Protagonisten
diskutiert und realisiert werden, damit
es solche “out of space”-Szenen
in unseren Stadien nicht mehr geben
darf und wird! Believe me “sunny-man”,
I`ve got you babe….


Becks
19. Mai 2012 um 9:57  |  85577

„Ich bin die Treppe runtergelaufen. Lewan Kobiaschwili war hinter mir. Dann bekam ich einen Schlag auf den Hinterkopf, bin ins Stolpern geraten. Ich konnte mich gerade noch am Geländer wieder festhalten. Ich hätte auch fünf, sechs Meter runterstürzen können. Da hätte sonst was passieren können“, sagte der Schiri.

“Der Spieler Kobiashwili schlug mit der Faust in meine Richtung, ich duckte mich ab, wurde am Hinterkopf getroffen. Ich fiel leicht nach vorne, hatte Glück, dass links neben mir ein Treppengeländer war. Sonst wäre ich fünf, sechs Meter hinuntergefallen.”

?!?!?!


jonschi
19. Mai 2012 um 10:13  |  85578

Wer es noch nicht gelesen hat!!
Hertha-Protest
Das Plädoyer das Hertha-Anwalts
18. Mai 2012 20.53 Uhr, B.Z.
Mit diesem Pädoyer begründete Anwalt Schickhardt, warum der DFB den Hertha-Protest stattgeben sollte.

Google-Anzeigen
Familien Hit Stegersbach
Ihr Familienwochenende wartet nochzB 2 Erw. & ein Kind ab 370€ 2N !stegersbach.at/FamilienHit
„Die Verhandlung ist aus unserer Sicht nicht fair abgelaufen. Ich will vorab sagen, dass wir kein Interesse haben, dass Fortuna Düsseldorf bestraft wird. Wir haben Anspruch auf ein faires Spiel. Und zwar auf ein faires Spiel über 90 Minuten, die der Schiedsrichter ansetzt. Das gilt für beide Vereine. Wir haben die Live-Übertragung gesehen und es ist eine enorme Bedeutung dieses Spiels gewesen. 8 Millionen Zuschauer, ein ausverkauftes Stadion, zwei Teams aus fußballbegeisterten Städten, zwei Traditionsmannschaften. Und während des Spiels wurde das Spielfeld, der Elfmeterpunkt abgebaut, die Eckfahnen weggenommen, als Souvenir übers Spielfeld getragen. Beides Einrichtungen, die zwingend zum Spielfeld gehören. Das steht in Paragraph eins der Durchführungsbestimmungen.

Was hier während der Spielzeit geschehen ist, ist einmalig im deutschen Fußballsport. Es ist Gott sei Dank nichts Ernsthaftes passiert, es gab keinen Verletzten. Alle Regeln der Spielordnung waren längst über den Haufen geworfen. Die Vorschriften die da heißen, zur Sicherheit der Bundesspiele waren aufgehoben. Es herrschte an diesem schrecklichen Abend aus unserer Sicht Anarchie! Herr Dr. Nachreiner sagte, dass ein Platzsturm das Schlimmste sei, was dem Fußball passieren kann. Damals in Nürnberg gab es eine Platzsperre von einem Spiel. Damals waren 100 friedliche Nürnberger Fans durch ein Tor in den Innenraum gelaufen. Aber sie haben nicht das Spielfeld betreten.

Dieser Maßstab muss jetzt auch Gültigkeit haben. Die Ereignisse sind in Deutschland das Gesprächsthema. Was wir hier gesehen haben, haben wir in Deutschland noch nicht gekannt. Es liegt an Ihnen, einen geordneten Spielbetrieb zu sichern. Wir haben überhaupt kein Interesse an einer Bestrafung. Es geht uns um die ordentliche Durchführung eines Spiels. Es stellt sich für uns die Frage, ob das Spiel ordnungsgemäß zuende gegangen ist. Wenn sie das sagen, können wir das Buch hier schließen. Macht man ein Exempel an einem kleinen Verein wie Dynamo Dresden oder zieht man das durch, wenn es eng wird, wenn es hart wird. Jetzt ist ein Zeichen zu setzen. Jetzt tut’s weh, weil der öffentliche Druck da ist.

Das Sportgericht stand nie vor einer so schweren Entscheidung wie heute. Wir müssen sie so lösen, dass sie für Hertha BSC gerecht ist. Und nicht so, dass nächste Woche die Düsseldorfer kommen. Wir wollen ein gerechtes Fußballspiel. Und das war es nicht. Wir dürfen uns nicht nur um die kleinen Fälle kümmern, sondern auch um die großen. Ich bin juristisch im Zweifel, ob die Satzungsgeber damals an das u.a. gedacht haben. Solche Themen waren für uns unvorstellbar. Wenn ein nicht spielberechtigter Spieler mitgespielt, wird die Spielwertung aufgehoben. Macht der Schiedsrichter einen Fehler, wird die Spielwertung aufgehoben. Spielt ein gedopter Spieler mit, wird die Spielwertung aufgehoben. Was für harmlose Fälle, gegen das, was wir heute hier gehört haben.

Wir haben nicht für Verletzungen gesorgt. Wir sind mit der Situation fair umgegangen, haben uns nicht auf den Boden geworfen. Das braucht es auch nicht. Es steht dort: Ist ein Umstand von außen ersichtbar, der nicht zum Spiel gehört, ist das Spiel zu wiederholen. Diesen Satz hat der Satzungsgeber ausdrücklich so gemacht. Es bedarf nur einer Schwächung unserer Mannschaft. Jetzt ist es ein neuer, ein Präzedenzfall, was sie unter einer Schwächung verstehen. Hier müssen sie jetzt dem Recht Durchbruch verhelfen. Es ist nicht notwendig, dass eine Verletzung vorliegen muss. Diese Schwächung und Benachteiligung gilt für beide Seiten. Aber der psychologische Aspekt richtet sich gegen den Gastverein.

Wie ist der Schutz von Hertha BSC und der Spieler sichergestellt worden. Davon habe ich heute gar nichts gehört. Ich hätte auch erwartet, dass Herr Stark in die Kabine kommt und mal mit den Spielern spricht. Er hat die Spielleitung. Er hat sich dieser Verantwortung aus unserer Sicht entzogen. Dieses Spiel hätte nicht fortgesetzt werden können. Die Hertha-Spieler mussten ihre Ehre nach dem verlorenen Hinspiel retten. Und was passiert dann am Diensteg: Hertha gerät nach 25 Sekunden in Rückstand. Diese letzten 25 Sekunden hat man Hertha am Ende gestohlen. Der Schiedsrichter hätte niemals einen Strafstoß für Hertha gegeben. Es durfte kein Tor mehr fallen für Hertha BSC. Kein Elfmeter. Kein Eckstoß, weil nicht einmal mehr eine Eckfahne da war. Es ging für die Spieler um ihre Ehre und die Existenz.

Und was passiert kurz vor Schluss? Die Ordner machen die Tore auf und schauen nur zu. Aus unserer Sicht ist es ein Eingriff, wenn die Zuschauer in den Innenraum drängen, wenn die Balljungen nicht da sind. Es war ein Fehler, dass der Schiedsrichter die Überflutung des Innenraums nicht unterbunden hat. Da haben die nichts zu suchen. Das war der Knackpunkt, das wurde nicht verhindert. Das war irregulär. Was ist dann passiert? Die Zuschauer bildeten die Umrandung. Die Spieler fanden sich in einem offenen Käfig. Natürlich nur die Hertha-Spieler. Schutz für Hertha BSC gab es nicht. Der Schutz der Gastmannschaft gehört zu den höchsten Gütern des Fußballs. Wo war er hier? Die Mannschaft wurde überrannt von Tausenden. Was war vorher passiert? Hertha stürmte, die waren dran an dem dritten Tor. Düsseldorf verteidigte. Hertha drängte und stürmte mit zehn Mann in diesem Hexenkessel. Das Spiel der Hertha stand auf Angriff. Und Fortuna Düsseldorf war stehend k.o. Sie verteidigten ihren knappen Vorsprung und versuchten ihn irgendwie über die Zeit zu bringen.

Das Sportgericht muss einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb bis zum Ende verlangen. Nach der Torchance für Fortuna Düsseldorf liefen die Fans, fluteten dieses Spielfeld. Jetzt versetzen sie sich in dieser aufgewühlten, emotionalen Situation mal in die Hertha-Spieler zu versetzen. Sie liefen in Richtung Tor und dann kamen ihnen hunderte, tausende entgegen. Die wichtigsten zwei Minuten ihres Fußballerlebens standen bevor. Man fühlte sich ohne Schutz von Polizei und Ordnungskräften. Der Kampf um jeden sportlichen Erfolg war dahin. Und das war nicht harmlos. Das ist mein Vorwurf an Fortuna Düsseldorf. Es war eine Mischung, auch aus gewaltbereiten Fans. Wir wissen, dass die erste Gruppe der Fans aggressiv losgerannt ist, strikt in den Hertha-Block. Die Polizei hat das gesehen, ist mit Hunden ohne Maulkorb hinterher.

Zwischendurch die Hertha-Spieler. Wie tritt die Polizei denen gegenüber? Mit Schutzweste, Helm, Schlagstöcken. Und wie stehen unsere Spieler da? Mit Trikots und kurzen Hosen. Das ist die Schwächung unserer Mannschaft. Diese waren dem schutzlos ausgesetzt. Die Spieler hatten Angst draußen. Wir hätten auch Angst. Kein vernünftiger Mensch betritt wieder diesen Tatort. Kein vernünftiger Mensch wäre da nochmal rausgegangen. Es gab kein Ordnungsdienst, der hat total versagt. Das soll ein ordnungsgemäßes Spiel gewesen sein? Da gab es auf dem Spielfeld ein Feuerwerk, das war größer als an Silvester in Ludwigsburg.

Wer auf dem Rasen Pyrotechnik zündet, ist kein harmloser Fan. Hier ging es nicht mehr um Fußball. Das ist kein Sport. Es ging nur noch um die Beendigung des Spiels. Hohes Sportgericht, verlangen Sie einen Krankenhaus-Aufenthalt, dass es zu einer Schwächung einer Mannschaft kommt? Die Spieler waren, wie wir gehört haben, bei ihren Familien. Der Junge heulte, weil er Angst um sein Kind hatte. Warum hatte er Angst? Weil Hertha wusste, was hinter der Bank los war. Wo hat es das jemals gegeben? Also, ein völlig irreguläres Spiel.

Wir waren schutzlos, wir waren geschwächt. Die Spieler konnten sich nicht mehr aufs Spiel konzentrieren. Und das muss das Sportgericht gewährleisten. Sie sehen es in den letzten 30 Sekunden. Sie hatten alle Angst, dass etwas passiert und guckten nur noch auf die Pfeife des Schiedsrichters, um dann in Sicherheit zu gelangen. Es war unverantwortlich, die Spieler noch einmal rauszuschicken. Setzen Sie die sportliche Fairness durch! Sie besagt, dass die Wertung keinen Bestand haben darf. Die Schwächung ist eminent. Was die Spieler erlebt haben, wünsche ich keinem von uns. Wo kommen wir hin, wenn unsere Spieler während des Spiels festgehalten werden dürfen. Wenn während des Spiels Pyrotechnik abgebrannt wird.

Dann ist das Spiel aus. Und das Spiel war aus, auch wenn er das heute nicht mehr so sehen will. Der Schiedsrichter sagt, für die Spieler gab es keinen Grund, Angst zu haben. Dabei war er der erste, der in der Kabine war. Wenn dieses Spiel nicht wiederholt wird, wenn sie Gültigkeit hat, werde ich nicht mehr über irgendwelche Trainer verhandeln. Dann können wir hier einpacken. Jetzt können wir ein Signal setzen, dass die Spielwertung in Gefahr ist, wenn sie sich so verhalten. Auch wenn es wehtut, auch wenn es der 36. Spieltag ist. Wenn wir dies nicht tun, können wir alles auf Innenministerkonferenzen in die Tonne kloppen. Ich danke Ihnen für die Geduld und Ihr Verständnis.“


elaine
19. Mai 2012 um 10:15  |  85579

das ist jetzt wirklich keine Polemik!

ich frage mich? Ws kann der Gastverein dagegen tun, dass aus dem Gästeblock Gegenstände oder Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen werden können?

Wenn ich für etwas verantwortlich gemacht werden kann, dann muß ich doch auch die Möglichkeit haben, vorher irgendwelche Sicherheitsmaßnahmen zu treffen.
Sei es Fangzäune am Gästeblock an zu bringen etc.
Dass man an die Moral der Chaoten apelliert ist ja schön und gut, aber das hilft manchmal nicht so viel.
Hier im Oly kann das nicht passieren, da sind die Gastvereine gut bedient!


Dogbert
19. Mai 2012 um 10:20  |  85580

Lt. ARD-Videotext wurde ein 24j. Bengalowerfer in der Schweiz zu 2 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

Das ist genau das Strafmaß, welches ich weiter oben bereits empfohlen habe. Ich habe lediglich auf ohne Bewährung plädiert. Ich wäre auch dafür, den gesamten Block kollektiv zu bestrafen. Wer sich wissentlich in die Nähe von Bengalowerfern oder sonstigen Störern begibt, ist mitverantwortlich. Warum nimmt man solchen Leuten nicht die Wurfgegenstände aus der Hand?


elaine
19. Mai 2012 um 10:29  |  85581

@Dogbert

als ich vor einem Jahr in Duisburg war wurden auch vor uns Bengalos gezündet.

Ich hatte das vorher gar nicht bemerkt, weil ich da nicht hin gesehen hatte.
Freiwillig würde ich nie mit solchen Chaoten in einen Block gehen, aber der Gästeblockist meist sehr komprimiert und man hat gar keine Chance sich da zu distanzieren.
So war das auch zum Endspiel der U23 im Amateurstadion.
30 Minuten vor Anpfiff war alles schön. Und kurz vor demselbigen kamen ca. 40 gewaltbereite Chaoten.
Meine Stimmung war dahin und wir haben in der Pause versucht irgendwo in einer anderen Ecke unter zu kommen.
Abr freieillig habe ich deren Gesellschft wirklich nicht gesucht


TomTomBln
19. Mai 2012 um 10:33  |  85582

@Dogbert
“Ich wäre auch dafür, den gesamten Block kollektiv zu bestrafen.”

Das geht deutlich zu weit. Wer in dem Block war, hat Geld dafür bezahlt, das Spiel auf Herthaseite zu sehen. Weiß man vorher, dass in seinem Block plötzlich auch Idioten mit Bengalos sind? Und wenn – wie geschehen – es sich um mehrere Bengalo-Werfer handelt, wie soll man gegen die vorgehen? Man ist als Besucher da, nicht als Ordnungsdienst und muss nicht die eigene Gesundheit riskieren. Das beste was man tun kann, ist die ganze Aktion zu fotografieren und so beweise zu schaffen. Aber bestraft werden müssen exakt die Täter und keine Unschuldigen die zufällig dabei waren.


Exil-Schorfheider
19. Mai 2012 um 10:48  |  85583

@elaine

Das Problem ist aber, dass man sich vielerorts auf das Abbauen der Famgzäune geeinigt hat.
Mein Tipp wäre hier, wenn es auch viele verteufeln, das Verkaufen von personalisierten Tickets, um dann gleich mal eine Übersicht zu haben, wer im Stadion war und wer nicht. Das kann gleichzeitig den Schwarzmarkt eindämmen, sodass zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden.


elaine
19. Mai 2012 um 10:57  |  85584

@exil

ja der Verkauf von personalisierten Tickets muss kommen.
Das ist ein Anfang. Die Tickets werden ja vom Gastgeber verkauft und der hat auch die Kontrolle.
Wird das in England schon gehandhabt?
Wer ist dann verantwortlich?
Aber, nun wie in Düsseldorf hat doch der Gastverein keine Möglichkeit für die Sicherheit zu sorgen und der Gast kann doch nicht dafür, dass da keine Fangzäune sind?
Wenn der DFB das so akzeptiert, dann kan doch der Gast nicht zur Verantwotung gezogen werden?


Eigor
19. Mai 2012 um 10:58  |  85585

@Dogbert
Kollektivbestrafung steht allem entgegen, was einen Rechtsstaat ausmacht.
Was kommt als nächstes ? Sippenhaft ?
Nicht umsonst wurden in den 80ern reihenweise Urteile gegen Teilnehmer an AKW-, Nato-Doppel-Beschluß-, Hausbesetzer-Demos gekippt.
Zu leicht würden ganze Personengruppen durch einzelne Idioten, Kriminelle oder Agent Provocateur-Aktionen kriminalisiert.


jenseits
19. Mai 2012 um 10:59  |  85586

@Dogbert,

Ich wäre auch dafür, den gesamten Block kollektiv zu bestrafen. Wer sich wissentlich in die Nähe von Bengalowerfern oder sonstigen Störern begibt, ist mitverantwortlich. Warum nimmt man solchen Leuten nicht die Wurfgegenstände aus der Hand?

Was können völlig harmlose Zuschauer dafür, dass irgendwelche Chaoten Bengalos werfen? Die willst Du bestraft sehen, nur weil sie zufälligerweise in der Nähe dieser Deppen waren? Und Du verlangst ernsthaft, dass “normale” Männer und Frauen zu diesen gewaltbereiten Chaoten gehen sollen, um ihnen die Bengalos aus der Hand zu nehmen? Das finde ich empörend.

Wozu ist eigentlich der Odnungsdienst und die Polizei da? Warum sind die nicht in den Block und haben dieser Handvoll Leute das Handwerk gelegt?


elaine
19. Mai 2012 um 11:00  |  85587

hm stimmt nicht die Tickets werden vom Gast verkauft , abr der hat dann auch die Möglichkeit der Kontrolle und kann die behelligen ,die geworfen haben, aber wenn der Gast nun möchte das da mehr Sichreheit eingeführt wird, damit er nicht den Stress hat hier Verfahren ein zu leiten?


Exil-Schorfheider
19. Mai 2012 um 11:01  |  85588

@elaine

Weiß nicht, wie es in England gehandhabt wird.
Aber jeder, der sich über personalisierte Tickets aufregt, wird sich wohl nie eine Dauerkarte kaufen… 😉
Ich denke aber, dass für das Kontingent der Auswärtstickets der Gastverein zuständig sein wird, was die Aufnahme der Daten betrifft.

—————————————————-

Die einzige Möglichkeit in D´dorf wären sogenannte Fan-Betreuer, aus auch den Reihen der Ultras, um sich mit der Polizei zu verständigen. Ob es sowas für Hertha gibt, keine Ahnung.
Der Gast kann definitv nicht für fehlende Fangzäune in Regress genommen werden.


schnuppi
19. Mai 2012 um 11:21  |  85589

@dogbert
den ganzen block bestrafen?

ick bin ein lieber Familienvater von 2 kindern.

gehe auch ab und zu weihachten in die kirche,

spucke nicht mal einen kaugummi auf die straße(wenn jemand guckt)

ick klaue keine 11er punkte,noch nicht mal wenn das spiel schon lange vorbei ist.

und du willst mich 2.jahre einsperren bei wasser und brot ?

geht´s noch ?
ha ho he


Dogbert
19. Mai 2012 um 11:23  |  85590

Leute,

es geht mir darum, klare Signale zu setzen. Nennt es Selbstreinigung der Fankultur. Es gibt in Berlin genügend Fanklubs, die in der Lage sind, die Sonderlinge von vornherein auszusortieren.

Ich habe nicht gesagt, daß die umgebenden Fans gleichermaßen wie der Übeltäter zu bestrafen sind, sondern daß alle ausgesperrt werden, die sich überhaupt in der Gesellschaft der Randalierer befinden. Wenn in der U-Bahn was passiert, schaue ich auch nicht weg, sondern greife ein oder verständige den Ordnungsdienst.

Jede Fangemeinschaft sollte dafür sorgen, daß gewalttätige Elemente ausgeschlossen werden.

Künftig sollte jeder Besucher, gemäß dem Vorschlag von Exil-Schorfheider, registriert werden, vor den Stadien Alkoholkontrollen durchgeführt werden, mitgebrachte Gegenstände geprüft werden. Je nach Vorstrafenakte gesondert behandelt werden.

Wie kann man bloß Leute zu Auswärtsfahrten zulassen, die nichts anderes im Sinn haben, um extra vom Verein bereitgestellte Sonderzüge zu zerstören? Diese Züge sind dafür gedacht, die Fans zu transportieren, nicht um von diesen zerstört zu werden.


fg
19. Mai 2012 um 12:00  |  85592

@sir henry: das gibt für mkl nicht nur ein bienchen, sondern ein ganzes honigfass!


fg
19. Mai 2012 um 12:17  |  85594

@uwe: stimme deiner logik voll zu mit starks “tränen/angst”.

@elaine: sehe ich ganz ähnlich und schrieb ich oben auch. was kann ein gastverein für das verhalten in einem anderen stadion?! und vor allem: WIE soll er darauf einwirken?? nicht mal klar ist, ob in einem besagten block auch nur berliner/herthaner sind. ergo: warum darf man ihn dann dafür bestrafen?!

daraus folgend: welche strafen kriegt die stadt, die so gerne wäre wie köln, dafür, dass die fans am 10.05. im oly ab dem 1:1 en masse gezündelt haben???

finde ursulas ansatz mit dem salomonischen urteil, dass beide in der buli bleiben, interessant. hätte aber die befürchtung, dass dfb/dfl dies aus logistischen gründen nicht wagen/wollen.
und: wenn, dann kriegt ehrtha wohl fette punktsrafen, wo ich allerdings wieder bei dem obigen punkt bin, dass ich nicht verstehe, wie ein gastverein für stadionverhalten bestraft werden kann?!

zu guter letzt: vor einem wiederholungsspiel – auch wenn es mir lieber wäre als chance als der direkte abstieg – hätte ich große angst.
1. wegen der sperren
2. weil die möchtegernkölner extrem brennen werden
3. weil es dann noch peinlicher wäre abzusteigen
4. weil es hertha ist!


raffalic
19. Mai 2012 um 12:33  |  85595

Nie im Leben wird es 19 Vereine in der Bundesliga geben, alleine schon deswegen weil dadurch Woche für Woche die “Skandalnacht von Düsseldorf” – mit Blick auf die Tabelle (“Wieso denn auf einmal 19 Teams?”) und die spielfreie Mannschaft – wieder präsent wäre.

Was der DFB/ die DFL braucht ist eine “geräuschlose” Lösung, und die wird so aussehen, dass man den Verein ohne Lobby absteigen lässt, da werden sich HIER und da einige Sympathisanten kurz aber heftig “schütteln” und das war’s dann, schließlich gibt’s reichlich über CL-Finale und EM zu schreiben.

Hat allerdings auch sein Gutes:

in jeder Hertha-Schiri-Diskussion in den nächsten 100 Jahren wird ein Totschlagargument ein jähes Ende hinsichtlich der Objektivität des DFBs ggü. Hertha bedeuten: Düsseldorf 2012 !!!


Silberrücken
19. Mai 2012 um 12:47  |  85596

Oberste Priorität für den DFB ist ein strategisches Urteil zur Eindämmung der Fangewalt, danach die Urteilsfindung im 2. Relegationsspiel.

Ob da 19 oder 20 Vereine spielen ist absolut nachrangig. Die andere Seite der Medaille ist, dass der DFB neue Wege geht und dieses mit weiteren Auflagen an ALLE Vereine verbindet.


catro69
19. Mai 2012 um 12:56  |  85597

Glaubt irgend jemand an einen Selbstreinigungsprozeß innerhalb der Ultraszene?


ft
19. Mai 2012 um 13:26  |  85598

@catro69

Nööö.
Doppelt unterstrichen


Bertinho92
19. Mai 2012 um 13:40  |  85599

“Glaubt irgend jemand an einen Selbstreinigungsprozeß innerhalb der Ultraszene?”

Da muß ich erst meinen Capo fragen…..


Exil-Schorfheider
19. Mai 2012 um 13:42  |  85600

@bertinho

😀


jenseits
19. Mai 2012 um 13:43  |  85601

Wenn unsere Spieler Strafen erhalten, dann müssten Stark und der 4. Offizielle ebenfalls bestraft werden. Hertha sollte sich überlegen, ob man nicht auch gegen Stark wegen Vernachlässigung der Fürsorgepflicht vorgehen kann, denn er hat nicht versucht, Gefahr für Leib und Leben von den Spielern und ihren Angehörigen abzuwenden, sondern hat sie dieser bewusst ausgesetzt. Das war ja wohl die Zumutung schlechthin.

Dass die sich wirklich erdreisten auszusagen, sie hätten nicht bemerkt, dass sich Zuschauer im Innenraum befanden… Dem kann man doch nicht Glauben schenken, ohne sich gleichzeitig lächerlich und vollkommen unglaubwürdig zu machen. Die Spieler mussten zweimal !!! vor dem Mob flüchten. Schmierentheater, das einem möglichst großen Publikum vorgeführt werden sollte!


Bleibtreu
19. Mai 2012 um 13:52  |  85602

Der DFB verschiebt den Sachverhalt der Platzerstürmung durch aggressive Fortuna-Anhänger und die Fehlentscheidung des eigenen Schiedsrichters Stark, diese Spiel wieder anzupfeifen, auf die emotionalen Reaktionen nach dieser Fehlentscheidung. Was mich aber sowohl im Hertha-Forum als auch im Hertha-Blog irritiert, ist die Leichtigkeit, mit der die Fans den eigenen Verein und seine Verantwortlichen schlecht machen. Divide et impera, teile und herrsche. Anstatt zusammen zu stehen, sitzt man der ewig schlechten Presse der eigenen Stadt auf.


schnuppi
19. Mai 2012 um 14:00  |  85603

ick könnte auf den geklauten11er punkt brechen, wen ich dieses arrogante lügenmaul stark mit seinen knechten sehe :

BOHA IS MIR SCHLECHT.


naneona
19. Mai 2012 um 14:01  |  85604

Also für mich hat der Termin, der Urteilsverkündung was Positives.
Wollte man Hertha nicht Recht geben wäre der Termin zur Verkündung, vor dem CL Finale Ideal. Das anstehende Spiel würde den Skandal überdecken. So aber ist das CLF am Montag schon wieder Geschichte und der Focus liegt auf dem Urteil. m.M.

Wenn die Presse Abteilung von Hertha ein klein wenig Ahnung hat, lässt sie inoffiziell durchsickern das Anwalt Schickhardt über die Farce (Verhandlung) gestern sehr sauer ist und hinter den Kulissen den Gang zur nächsten Instanz vorbereitet sowie den Gang vor das CAS.
Natürlich Berichten die Zeitungen dann nur von gut Informierten Quellen aus dem inneren Herthas. 😉
Es kann nicht Schaden etwas Druck aufzubauen und dem Gericht klar zumachen das man sich nicht einfach abspeisen lässt und bei einem Fehlurteil das ganze noch lange nicht ausgestanden ist.

@Pattex
Ein Manager verdient seine Hunderttausende von Euros nicht bei den kleinen Entscheidungen des Täglichen Lebens.
Sondern in den Situationen wo es drunter und drüber geht, dann wenn alle anderen Verrückt spielen, muss er der Mann sein der einen kühlen Kopf bewahrt und die Richtigen Entscheidungen fällt. Leider ist Ihnen das (mal wieder) nicht gelungen. Wie verantwortungslos muss man sein, die Spieler wieder raus zuschicken wenn deren Sicherheit nicht gewährleistet ist? Ich bin kein gut bezahlter Manager sondern ein stink normaler Zuschauer der fassungslos vor dem TV saß und dachte, “der wird die doch nicht nochmal raus schicken, keiner dort hat die Zuschauer im Griff und jeden Augenblick sind die Spieler wieder in Gefahr”
Sie haben das aber gemacht. Es ist Schei.. Egal was dort die Offiziellen gesagt haben oder welche Konsequenzen sie Angedroht haben.
Es ist auch egal was der Anwalt oder Gegenbauer gesagt hat. Wenn die Sicherheit der ihnen Anvertrauten Spieler nicht gegeben ist gibt es nur eine Entscheidung, da gibt es kein Taktieren mehr. Nicht mal so eine Einfache Entscheidung können Sie richtig fällen.
Gehen Sie bitte und machen Sie den Weg frei für jemanden der weiß was er tut.


catro69
19. Mai 2012 um 14:36  |  85605

@Berthino92, alter Fackelträger! :)
Dein Capo sitzt in U-Haft, weil er deinen wahren Namen nicht preisgeben will, nicht preisgeben kann? 😉

@naneona zu Preetz, sehr richtig!

.


19. Mai 2012 um 14:38  |  85606

Es ist hier iegentlich schon alles gesagt worden, trotzdem möchte ich mit ein bisschen Abstand zu den Ereignissen meinen Senf auch noch loswerden – etwas länglich.

Ich bin kein Freund der “Alle gegen Hertha”-Verschwörungstheorien. Dennoch muss man davon ausgehen, dass es für den DFB höchste Priorität hat, die Autorität der Schiedsrichter nicht zu schwächen. Darauf deutet auch das Plädoyer des DFB-Anklägers hin: Starks Entscheidung im Rahmen des Ermessensspielraums, Spiel regulär beendet.

Ich halte diesen Ausgang dennoch für nicht wahrscheinlich. Jeder hat gesehen, was am Dienstag in Düsseldorf los war. Das Sportgericht kann die Leute, die sich während des Spiels irregulär im Innenraum aufgehalten haben, und die damit verbundenen Begleiterscheinungen, nicht ignorieren.

Das Spiel hätte meiner Auffassung nach bereits wegen der aus dem Herth-Block auf den Rasen geworfenen Leuchtmittel abgebrochen werden können. Das hätte dann bedeutet, das Spiel wird 2:0 für Düsseldorf gewertet. Dass Stark hat weiterspielen lassen, war tatsächlich im Rahmen seines Ermessensspielraums und eine – wie ich finde – richtige Entscheidung.

Die Entscheidung, nach dem Platzsturm und der rund zwanzigminütigen Unterbrechung weiterspielen zu lassen, kann ich insofern nachvollziehen, als ein Abbruch die Situation hätte komplett eskalieren lassen können. Es war also eine der Lage angemessene Entscheidung. Aber – und da kommen wir zum Kern – aus sportrechtlicher Sicht war es eine Fehlentscheidung. Stark hat einen Fehler gemacht. Und in Frankfurt darf bei der Entscheidung über den Einspruch nur das zählen. Die Entgleisungen unserer Spieler werden separat gewürdigt, da wird der DFB zu Recht ein Exempel statuieren.

Das Gericht muss dem Einspruch also stattgeben. Schwierig wird es, die Konsequenzen richtig auszubalancieren. Streng genommen müsste das Spiel mit 0:2 gewertet werden. Das wird wohl nicht passieren – zum Glück, so will ich den Klassenerhalt nicht. Das Gericht wird versuchen, den Fehler des Schiedsrichters mit Hinweis auf die Umstände zu relativieren – und das auch zu Recht. Es kann die Konsequenzen dieses Fehlers aber nicht ignorieren. Es kann auch nicht nur eine Strafe für Düsseldorf geben; dabei würden die Nachteile, die Hertha aus der Situation entstanden sind, nicht berücksichtigt.

Ein Wiederholungsspiel ist unter diesen Umständen wahrscheinlich die beste Option. Aber auch die Relegation beider Teams in die zweite Liga hat ihren Charme.


Nordlicht
19. Mai 2012 um 14:51  |  85607

Also nen wenig sollte man aufpassen, dass man die ganze sache nicht zu blauweissemotional sieht..
Wenn ich hier lese, dass stark verklagt werden soll wegen vernachlaessigung der fuersorgepflicht ( der ist kein kindergaertner, sondern schiedsrichter erwachsener menschen) und die teilweise abstrusen verschwoerungstheorien lese werde ich schon nachdenklich.

Als argument fuer das wdh spiel wurde erstmal genannt, dass die polizei hertha aufgefordert hatte, um ein blutbad zu vermeiden, an dem spiel teilzunehmen.
Von diesem argument ist aber auch gar nichts uebrig geblieben. Weder fiel der von preetz angeblich wahrgenommene begriff blutbatd, noch bestaetigte die polizei, dass sie hertha gebeten hat zurueckzukommen um eben dieses zu verhindern.

Als naechster fakt ist erstmal wahrzunehmen, dass das spiel nach den richtlinien zu ende gespielt wurde. Soll heissen, ein abgebrochenes spiel wurde zu ende gespielt. Die nachspielzeit von 90sekunden wurde gespielt und somit ist das spiel nach dfb richtlinien zu ende.

Kommen wir also zum eigentlichen punkt der ganzen sache, waren die letzten 90 sekunden fair zu spielen?

Und hier spielt es schon eine rolle, ob die herthaspieler, die ja eigentlich in angst nicht weiterspielen wollten nach dem spiel den schiri angingen und anfungen rumzuschreien, weil sie der meinung waren dass die nachspielzeit zu kurz war und sie eigentlich noch 30 sekunden weiter spielen wollten. Dies impliziert ja, dass sie keine angst hatten, sondern sogar laenger spielen wollten…
Daher hat der richter zu recht diese frage in den vordergrund gestellt…
Die andere frage nach der Angst der Spieler, die nicht Amok liefen ist fuer hertha dann ser eigentliche schluessel zum erfolg dieser verhandlung. Aber ob der nachweis gebracht wurde, dass die Saf nicht mehr in der Lage war zu spielen ist fraglich (vor allem, weil dies am Donnerstag niemanden mitgeteilt wurde. Die chancen waeren doch viel besser, wenn direkt in der kabine man herrn stark mitgeteilt haette, dass angst vorhanden sei. Dass man dies auch den dfb offiziellen mitteilte).

So wirkt dies fuer den neutralen beobachter, doch ein wenig so, als ob hertha diesen letzten strohhalm greift…

Versteht mich nicht falsch, ich waere sehr fuer ein wdh spiel (und mein blauweisses rechtsempfinden sagt auch dass fair waere) aber nach dem lauf der verhandlung und den aussagen der nichtherthaspieler glaube ich sehr, dass es zu grossen strafen fuer dd und hertha kommen wird (zurecht) zum karriereende von kobi, aber kein wdh spiel.


f.a.y.
19. Mai 2012 um 15:10  |  85608

@Nordlicht: doch, Herr Wingenbach erinnert sich an einzelne Zwischenrufe, die in Richtung “was passiert, wenn wir hier noch ein Tor schießen” gingen. Das hört sich mindestens nach Sorge an und Kraft hat ja betont, dass sie halt mit diesem Wissen im Hinterkopf nicht mehr normal auf das Spiel konzentriert weitermachen konnten.

Trotzdem wird Hertha in erster Instanz scheitern und Herr Stark darf weiter so souverän Spiele leiten wie bisher.


coconut
19. Mai 2012 um 15:15  |  85609

@Nordlicht // 19. Mai 2012 um 14:51
Einen Umstand blendest du bei deiner ansonsten nachvollziehbaren Argumentation völlig aus:
Die Bedingungen ein Spiel ordnungsgemäß durchzuführen waren nicht mehr vorhanden. Das ist Stark sein Fehler.
Keine Eckfahnen, keine Balljungen, fehlender Elfmeterpunkt, Zuschauer im Innenraum.
Alles Dinge die Stark “übersehen” hat.
Hat der eigentlich vor der wiederaufnehme des Spiel den Zustand des Platzes, der Tore geprüft?
Angesichts der Tatsache, das der Stark sich von 3-4 Spielern derart bedroht fühlte, das ihm die tränen kamen, er aber gleichzeitig sich hinstellt und behauptet, das keine Gefahr für die Spieler bestanden hätte, ist derart absurd, das es mich schüttelt.
Der Mann ist die Feigheit in Person. In jeder Hinsicht. Auch wenn ich den Blatter ja mal so gar nicht ab kann, aber in einem hat er Recht: da müssen Profis her. Schiedsrichter die dann auch voll in der Verantwortung stehen und sich nicht unter dem Deckmantel des DFB verkriechen können.


schnuppi
19. Mai 2012 um 15:20  |  85610

in dieser scheixx rückrunde habe ick soviel frust aufgebaut.

das ick jetzt nicht bereit 2min spielzeit herzuschenken.

weil ick und meine leute ein happyend verdient haben.

und nicht eine liebe mutti mit fähnchen kind sowie ein 11er punkt junky, uns sagt wann schluß ist.

ende in gelände.


schnuppi
19. Mai 2012 um 15:22  |  85611

´im´ gelände


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 15:25  |  85612

Also, wenn @Ursula tatsächlich recht haben sollte, dann drücke ich sie wenigstens auch 1x virtuell (bleibe aber dennoch bei meinen sonstigen Vorbehalten zu dieser Userin).

Ich fand übrigens das Plädoyer von Schickhardt vglw. sachorientiert und auf die Problemlage, also dem eigentlichen Grund für Herthas Protest, fokussiert.
Der Düsseldorfer Anwalt Kletke antwortete darauf u.a. mit:

Ich will versuchen, den flammenden und vorbereiten Vortrag zu relativieren.

Ich find’s lustig, dass er mit seiner Aussage versucht, das Hertha-Plädoyer zu diskreditieren, indem er es ganz nebenbei als “vorbereitet” kritisiert. Ist das so schlimm? Oder Gegenfrage, lieber Düsseldorfer Anwalt: Habt Ihr Euch etwa nicht oder gar schlecht vorbereitet? Selbst schuld…

Andere Sache: Von den Spieleraussagen fand ich Thomas Kraft am authentischstem. Das ist einer, der richtig voran geht in dieser Mannschaft und der das hat, was ein User hier bei uns über seinen Nickname bei uns immer wieder anzweifelt: Er hat “Eier”! ALLERDINGS, leichte Zweifel muss ich jetzt mal an seiner Elfmeterpunktaussage sähen, so gut sie mir selbst auch gefallen hat. Er sagte ja in seiner Aussage:

Zudem war mein Elfmeterpunkt nicht mehr da.

War das wirklich sein Elfmeterpunkt, der da aus dem Rasen operiert wurde oder war es nicht doch vielmehr der Elfmeterpunkt vor dem Düsseldorfer Kasten? Im TV konnte man zwar den einen Düsseldorfer Fan sehen, der einen Elfmeterpunkt ausgestochen hat – aber war das auch der vor Krafts Tor? Oder betraf das letztlich beide Elfmeterpunkte? Kann da jemand Licht ins Dunkel bringen? Ansonsten käme natürlich auch Krafts Aussage etwas “konstruiert” daher – auch wenn es aus meiner Sicht an dem grundsätzlichen Tatbestand “nicht regulärer Spielbedingungen” (ein fehlender Elfmeterpunkt reicht da schon) für mein Dafürhalten erst mal nichts ändert.


schnuppi
19. Mai 2012 um 15:38  |  85613

doch noch nich ende im gelände.

wer kann mir sagen mir sagen weshalb der dfb uns immer wieder so anpinkelt.

verschwörungstheorien ?
alles gleicht sich aus in einer saison?

alles papalapap.

das der dfb u.a. diesen verein nicht leiden kann ist mehr alls offensichtlich.

bundesligaskandal ?
fall holzer ,oder wie der heißt?
liegt in scheiß preußen ?
wat noch ?


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 15:40  |  85614

Noch ein Wort zu Stark:
Ich glaube, dass er über seine etwas überhebliche und selbstgerechte Art dazu beigetragen hat, die Situation aufzuheizen. Da bin ich fast sicher. Aber, man kann es ihm halt nicht beweisen. Und da Schiedsrichter grundsätzlich Welpenschutz beim DFB genießen, wird er damit in jedem Fall durchkommen. Er hat hier genauso auf die Tränendrüse gedrückt, wie es Hertha mit der “Todesangst”-Nummer gemacht hat – die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Die wirklich interessante Frage hat @coconut hier kurz zuvor noch mal gestellt:

Hat sich der Ziehungsbeamte vom ordnungsgemäßen Zustand des Ziehungsgerätes überzeugt? Äh, will sagen: Haben Stark und sein Team vor der Wiederaufnahme des Spiels eigentlich mal “gecheckt”, ob alles in Ordnung ist? Meine Frage dazu: IST DAS SEINE PFLICHT, nach einer Spielunterbrechung oder nicht? Kenne mich da nicht in den Regularien aus. Wenn ja, kann man ihm da ja mal ganz einfach einen Fehler nachweisen. Ich meine, klar, es war hitzig. Vielleicht hat er in dem Moment nicht daran gedacht. Dass man da – das Gesamtgeschehen im Kopf – darauf bedacht ist, sonst soweit erst mal alles halbwegs ordentlich über die Bühne zu bringen, wäre nur menschlich. Aber was, wenn er gesehen hätte, dass z.B. mindestens ein Elfmeterpunkt fehlt? Oder Eckfahnen fehlen (fehlten die wirklich?) – hätte er dann überhaupt wieder angepfiffen – anpfeifen dürfen?


PreussischeProvinz
19. Mai 2012 um 15:42  |  85615

gerade im Netz gefunden:

http://4.bp.blogspot.com/-EOyh-LvmMwc/T7S8tlzT4tI/AAAAAAAAQ9c/tSY8bYi9z_k/s400/rasendieb.jpg

allerdings schwer zu sagen wo das gute Stück herausgeschnitten wurde 😉


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 15:47  |  85616

@PP
Ja, na ja, die Szene als solche kennt man hoffentlich inzwischen allseits. Aber genau, die Frage wäre zu klären, von welchem Tor der Elferpunkt geklaut wurde? Wenn’s soweiso an beiden Toren war, ist’s ja auch egal.


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 15:49  |  85617

Elfmeterpunkt:
Und das hier ist dann das Problem bei der Sache…
Hertha-Keeper Kraft: Wirbel um seine Aussage


PreussischeProvinz
19. Mai 2012 um 15:59  |  85618

wird wohl schwer nachzuweisen sein, weil spätestens nach dem 2. Platzsturm der ganze Acker da von “Souvenierjägern” umgepflügt wurde.
finde allerdings Entscheidend was da so alles bei Wiederanpfiff gefehlt hat. Ohne Eckfahnen und dergleichen ist es irregulär


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 16:00  |  85619

Düsseldorfer Elfmeterpunkt bei eBay
Wer Interesse hat mitzubieten, das gute Stück steht zum Verkauf (derzeit knapp 60 EUR), allerdings wird der Artikelzustand als “gebraucht” deklariert… ROFL.

Vielleicht sollte das DFB-Sportgericht mal mit bieten, zwecks Sicherstellung von Beweismitteln… :-)

(Das ist bestimmt ein Fake! – bevor hier jemand anfängt, sich aufzuregen. Humor ist, wenn man trotzdem lacht!)


elaine
19. Mai 2012 um 16:00  |  85620

irgendetwas hatte aber auch an
Krafts-Elfmeterpunkt gefehlt. Im Video sieht man , wie er da etwas mit den Füßen ausbessert und drauf rum springt


Nordlicht
19. Mai 2012 um 16:00  |  85621

@coconut
Damit hast du sicherlich recht. Aber das war nicht wirklich herthas strategie und es muss auch die frage gestellt werden die ich nicht beantworten kann.

Was passiert wenn durch andere umstaende wie wetter oder unfaehige platzwarte in der 90 min eines spiels auf einmal die eckfahnen fehlen und es im strafraum einen platzfehler von 25×25 cm gibt? Muss dann das spiel wiederholt werden?

So ueberzeugend finde ich die argumente nicht, dass ein spiel wiederholt gehoert, weil nen stueck rasen fehlt und die eckfahnen weg sind.

Und apropos wiederholungsspiel. Was bedeutet das eigentlich? Drittes spiel auf neutralem platz mit einem do or die spiel? Oder aber wiederholung des zweiten spiels als rueckspiel mit der 1:2 klatsche? Nur wiederholung der letzten 90 sekunden? Oder aber der letzten 7 minuten?

Dazu ist es sicherlich nicht hilfreich, wenn kraft wirklich falsch ausgesagt hat…was bleibt dann noch uebrig?

Wie gesagt, ich wuerde ein wdh spiel sehr befuerworten, aber auch bei einer niederlage herthas kann ich nicht wirklich diese verschwoerungstheorien unterschreiben…


fg
19. Mai 2012 um 16:01  |  85622

selbst wenn kraft sich irrt, egal, wo ein elfmeterpunktstück rasen fehlt, es kann auf beiden seiten des feldes extrem das spiel beeinflussen. das zählt!


Nordlicht
19. Mai 2012 um 16:06  |  85623

Denkt mal daran aus was fuer acker es schon pokalspiele gab…oder auch bulispiele…da gab es mehr als ein fehlendes stueck rasen -:)


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 16:06  |  85624

@elaine
Ich hoffe inständig, dass es so ist. Falschaussage können wir einfach nicht gut gebrauchen.


naneona
19. Mai 2012 um 16:07  |  85625

@elaine
Das Video wurde hier irgendwo verlinkt.
Da habe ich auch gesehen wie er beim einrücken in sein Tor zum 11 Punkt hin ist und angefangen hat mit den Füßen irgend etwas zu richten.


elaine
19. Mai 2012 um 16:08  |  85626

Elfmeterpunkt, Torstangen, keine Balljungen sind doch nur das Tüplfelchen auf das I.
Die Bedrohung der Spieler ist in Bildern fest gehalten

Fakt ist, das die Düsseldorfer zum 2.Mal hintereinander ein Spiel das auf der Kippe stand unterbrochen haben.

Wenn der DFB sagt, das dies in Ordnung ist, dann stehen userem neuen Hobby alle türen offen


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 16:09  |  85627

@Nordlicht
Sicher, aber dann waren das die vom Schiedsrichter “abgenommenen” und allen beteiligten Seiten zuvor akzeptierten Bedingungen. Dass so etwas während einer Spielunterbrechung (wie man das ja offiziell bezeichnen muss) passiert, ist, nun, zumindest ungewöhnlich.


elaine
19. Mai 2012 um 16:10  |  85628

@naneona,

ich kann mich nicht genau erinnern, welches Videodas war, aber ich werde suchen


catro69
19. Mai 2012 um 16:13  |  85629

@Traumtänzer
Nur als Augenzeuge, ja auch Krafts Elfmeterpunkt wurde geklaut.


Herthaner4ever
19. Mai 2012 um 16:13  |  85630

Mal eine Frage wie ihr das seht: Der DFB bestraft gerne mal Gästeteams für das Verhalten derer Fans. So sollte Dynamo Dresden für das Fehlverhalten Ihrer Fans aus dem DFB-Pokal ausgeschlossen werden. Hertha soll für die Bengalos seiner Fans bestraft werden, und hätte das zum Spielabbruch geführt, ist allen ganz klar, dass dann das Spiel gegen Hertha gewertet werden muss. Der DFB sieht es so und setzt es so um, und alle halten es für normal. Ich nicht.

Hertha BSC (anstelle Hertha BSC kann man auch jeden anderen Verein einsetzen) ist NICHT identisch mit seinen Fans und erst recht nicht mit den Chaoten, die sich als Herthafans ausgeben. Es war NICHT Hertha, die dort randaliert haben, es waren keine Spieler, Offiziellen, Mitarbeiter der Geschäftsstelle, sonder Chaoten, die sich als Herthafans bezeichnen. Selbst, wären es echte Fans, so sind diese nicht identisch mit Hertha BSC. Selbst, wenn dort Mitarbeiter von Hertha BSC oder nicht spielberechtigte Spieler mitrandaliert oder gezündelt HÄTTEN, dann hätten sie es weder im Namen noch im Auftrag noch mit Billigung von Hertha BSC getan, sondern als Privatpersonen. Und nur die Privatpersonen kann man bestrafen, nicht einmal die Fanclubs, denen die Chaoten ggf. angehören.

Fazit: Hertha BSC hat NICHTS getan, was zu der Spielunterbrechung geführt hat, was gegen Statuten verstoßen hat oder was ggf. zu einem Spielabbruch geführt hätte. Selbst, wenn sich dir Vorwürfe gegen einzelne Spieler bewahrheiten sollten, war es eben nicht Hertha BSC sondern einzelne Spieler.

Hertha BSC sitzt 500km weit entfernt, hat KEINEN Einfluss auf die Sicherheitskontrollen, das Sicherheitskonzept noch über die Einlasskontrollen. Hertha hat also überhaupt keine Möglichkeit gehabt, zu verhindern, dass Pyrotechnik ins Stadion gelangt – Fortuna Düsseldorf schon. Die waren für die Sicherheit zuständig, für die Einlasskontrollen, für die Flutung des Stadions. DIE kann man bestrafen, Hertha nicht.

Ein einfaches Beispiel: Warum wird die Bahn voraussichtlich von Hertha keinen Schadensersatz verlangen für den demolierten Sonderzug ? Nicht, weil man deren Sponsor ist. Nein, weil sie das vor einem ordentlichen Gericht tun müssten. Und da gelten rechtsstaatliche Prinzipien: Wer hat es getan ? einzelne Chaoten. Wer hat es NICHT getan ? Hertha BSC. WEN kann man bestrafen ? Diejenigen, die es tatsächlich getan haben. WEN NICHT ? Hertha BSC.

Und nichts anderes als rechtsstaatliche Prinzipien erwarte ich auch vom DFB. Dazu gehört natürlich auch, dass nachweislich zu Unrecht vom Platz gestellte Spieler freizusprechen sind und nicht mit einer Mindeststrafe zu versehen sind.


f.a.y.
19. Mai 2012 um 16:14  |  85631

Das hier hatte @jenseits verlinkt und bei 1:59:00 (etwa) sieht man zumindest, dass in etwa auf Höhe des 11 Meterpunktes Schwarze Pixelanhäufungen sind. Wenn der Junior die Playstation freigibt, recherchiere ich das nochmal auf dem Fernseher in besserer Qualität. :-)

http://www.youtube.com/watch?v=4hpYYkPIJxE&feature=youtube_gdata_player


f.a.y.
19. Mai 2012 um 16:16  |  85632

@catro: dann hat der Junior Glück und meine Ahnung und dein Wissen fügen sich zu einem einheitlichen Bild. Kraft sollte dieses Schmuddelblatt wegen übler Nachrede belangen! 😆


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 16:17  |  85633

@elaine
Zum Stichwort “neues Hobby” verweise ich auf @f.a.y’s Checkliste “AG Platzsturm” von gestern: Link

Ich würde noch ergänzen um die Punkte:

11. Während Spielunterbrechungen können AG-Teilnehmer zu Erinnerungszwecken Rasenstücke aus der Spielfläche entnehmen

12. Wir dürfen an der Seitenauslinie viele Polizisten hinstellen und Hunde ablegen


jenseits
19. Mai 2012 um 16:22  |  85634

@Nordlicht,

wie kommst Du darauf, dass Fürsorgepflichten nur einem Kindergärtner obliegen? Selbstverständlich gibt es auch Fürsorgepflichten unter Erwachsenen, z.B. des Arbeitgebers gegenüber seinen Angestellten. So sicher (ohne das jetzt irgendwo nachgelesen zu haben) auch der Schiedsrichter gegenüber den Spielern. Wenn diese irgendwelchen Angriffen von außen ausgesetzt sind, so muss er das Spiel unterbrechen oder abbrechen. Alles andere wäre doch äußerst verwunderlich.


Stehplatz
19. Mai 2012 um 16:23  |  85635

Felix Zwayer ist bei Hertha BSC ausgetreten. Wohl als Akt der Solidarisierung mit Stark. Da sieht man was Hertha in Zukunft blüht.

Zu Stark:
Ich spreche hier vom Schiedsrichter nicht vom Menschen, wenn ich sage, dass er eine arrogante und autoritäre Spielführung hat. Die Macht die er hat nutzt er gerne und soetwas wie “Fingerspitzengefühl” hat er nicht.
Mit dieser Art der Spielleitung sorgt erstickt er jede Form von einer Auseinandersetzung mit dem Schiedsrichter. Wenn man jemanden keine Wahl für eine normale Kommunikation lässt entscheidet man sich für die Möglichkeit die keine ist – Gewalt. Man erntet was man seht, wenn man jeden Versuch mit dem Schiedsrichter zu reden als Affront auffasst und mit Gelb erstickt. Selber schuld Herr Stark!(Das entschuldigt aber in keiner Weise das Verhalten eingier Spieler)

Ich würde jede Wette eingehen, dass mit einem Florian Meyer als Schiedsrichter die Spieler nicht so aufgepeitscht agiert hätten.


coconut
19. Mai 2012 um 16:25  |  85636

@Nordlicht // 19. Mai 2012 um 16:00
Bei einem Unwetter gibt es eine Unterbrechung und der Zustand des Platzes wird, soweit möglich wiederhergestellt.
Da gab es bei der WM 72 ja das “Skandalspiel” gegen (ich glaube) Jugoslawien, wo der Platz durch zu viel Regen eigentlich kein reguläres Spiel mehr zu ließ. Da wurde dann mit Wasserwalzen so gut wie möglich für Abhilfe gesorgt.
Fehlende Eckfahnen, Elfmeterpunkte (.. 😉 ) etc, kann man Problemlos ersetzen. Selbst zusammenbrechende Tore können (wenn auch nach langer Unterbrechung… 😉 ) in Stand gesetzt/ausgetauscht werden.
Sie müssen aber vorhanden sein!
Das Entscheidende dabei ist aber:
Das eine ist ein Naturereignis was nicht zu verhindern ist. War der Platzsturm nicht zu verhindern? War er, ganz spekulativ sogar geplant (Twitter, Facebook usw. Stichwort Fashmob)?
DD ist da eh Wiederholungstäter (siehe auch letztes 2.Liga Spiel).
Nach meinem empfinden würde ich so Urteilen:
Das Ergebnis bleibt. Hertha ist abgestiegen.
Beide Vereine bekommen Geldstrafen wegen “Bengalos”
DD bekommt wegen des wiederholten Platzsturms 10 Punkte abgezogen. (Damit deren Fan’s klar wird: Ich schade meinem Verein!)
Die Spieler, welche Vergehen begangen haben werden nach den Richtlinien bestraft.
Stark wird suspendiert, da er seiner Aufgabe offensichtlich nicht gewachsen ist.


naneona
19. Mai 2012 um 16:27  |  85637

http://www.youtube.com/watch?v=Z7SZ6QWBfcc&feature=youtube_gdata_player

Bei 2,27 geht ein Polizist auf der Spielfeldrand Linie spazieren, ist er damit nicht beim Spiel auf dem Platz?
Bei 2,28 sieht es so aus als wenn ein Ordner auf dem Platz vor der Eckfahne steht.
2,43 ein Fan wird vom Platz gezogen, keine Spiel Unterbrechung.
2,56 Links oben Ordner auf dem Platz.
3,12 der Schiri hat die Hosen voll und flüchtet vor den “friedlichen” Fans.

3,46 3 Fans nehmen den 11 Meter Punkt von Kraft auseinander.
Könnte bitte jemand das Video sichern, bevor es gelöscht wird.


hurdiegerdie
19. Mai 2012 um 16:28  |  85638

“Als ich mir dann auf dem Weg zum Tor den Rasen angesehen habe, fiel mir auf, dass mein Elfmeterpunkt nicht mehr da war. ”

Da er ja noch gewinnen wollte, war “sein Elfmeterpunkt” nicht der seines Strafraumes (weil von dort würde er ja ggf. ein Tor kassieren), sondern der seiner Mannschaft (also von da, von wo Hertha ein Tor schiessen wollte).


naneona
19. Mai 2012 um 16:32  |  85639

PS bei 3,40 stürmen die ersten 2Fans den 11 Meter Punkt von Kraft.
Nix is mit falsch Aussage liebe Journalisten, macht erst mal eure Hausaufgaben bevor Ihr solche Gerüchte in die Welt setzt.

Wir sollten mal eine Seite machen, wo wir diese Fakten alle sammeln, damit sie nicht untergehen oder verschwinden.


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 16:37  |  85640

Danke @f.a.y/@jenseits für den Videolink

Also, ich bin der Meinung, dass man bei 1:58:50 auch sieht wie auf Höhe des Kraftschen Elfmeterpunktes tatsächlich Leute zu Gange sind.
Ich glaube Kraft jetzt. Das war keine Falschaussage!


coconut
19. Mai 2012 um 16:39  |  85641

Traumtänzer // 19. Mai 2012 um 16:17
12. Wir dürfen an der Seitenauslinie viele Polizisten hinstellen und Hunde ablegen

Au ja, Dann komme ich mit meinen beiden Schäferhunden auch. Die sind auch ausgebildete Schutzhunde und spielen fürchterlich gerne mit Fußbällen. Den verteidigen sie dann auch. Das wird bestimmt lustig… :mrgreen:

@naneona
Habe das Video runter geladen.


JoergK
19. Mai 2012 um 16:42  |  85642

Der Elfmeterpunkt, der vom DD-Fan (gibt viele Bilder und Videos) abgetragen wurde, war vor der Fortuna-Kurve. Wir haben in Richtung besagter Kurve in der Nachspielzeit gespielt.

Ob in unserer Hälfte Rasenstücke fehlten, kann ich nicht sagen.

Ein vielen bekannter ZDF-Sportreporter (Norbert K.) war gestern auch zu Gast in der Verhandlung und nimmt im heute journal Stellung (Video ab 15:42):

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/1645252/ZDF-heute-journal-vom-18-Mai-2012


catro69
19. Mai 2012 um 16:44  |  85643

Hab auch ein Video gefunden, der Elferpunkt wurde nicht vollständig geklaut. Kraft hat die Stelle drei – vier Minuten später selbst repariert.
http://www.youtube.com/watch?v=Z7SZ6QWBfcc&feature=endscreen&NR=1


jenseits
19. Mai 2012 um 16:45  |  85644

@naneona und @andere,

hihi, ich muss ja schon ein wenig über uns schmunzeln: Beweismaterial suchen, sammeln und sichern (bevor es vom DFB oder so gelöscht wird :-) ). Alles auf einer eigenen Seite zusammentragen und veröffentlichen – zusammen mit den besten Argumenten für ein Wiederholungsspiel usw. 😆


Dogbert
19. Mai 2012 um 16:45  |  85645

Leute,

fehlende Eckfahnen oder Elfmetermarkierungen sind kein ausreichendes Argument für einen Abbruch.

Der Platz muß bespielbar bleiben und genau hier kann man argumentativ ansetzen. Das Spiel konnte inhaltlich nicht ordentlich beendet werden. Das ist der Punkt. Das ist ungefähr so als wenn Turnierschachspieler, Sportschützen. Kunstturner oder Wasserspringer während ihres Wettkampfes von Zuschauern durch Zwischenrufe, Pfiffe etc. massiv in ihrer Ausübung gestört werden. Man könnte auch das Argument Wettbewerbsverzerrung anführen.

Das Beispiel von @coconut (WM 1974 gegen Polen) ist ein Fall, nur waren hier beide Mannschaften gleichermaßen betroffen. Benachteiligt wurde keine Mannschaft, sondern der Platz entsprach nicht dem Zustand, der ein reguläres Fußballspiel ermöglicht. Das wäre ungefähr so als wenn man sagen würde. “Fußball geht heute nicht, also entscheiden wir die Partei ersatzweise mit Wasserfußball, um ein Ergebnis zu erreichen.”

Nach heutigen Maßstäben würde so ein Spiel nicht mehr angepfiffen werden.


genex1112
19. Mai 2012 um 16:45  |  85646

Man sieht in diesem Viedeo auch ganz klar, das Hertha 2 mal Einwurf hat und dahinter die Düsseldorfer schon über die Mauer springen. Herr Stark schaut doch genau in diese Richtung und will wirklich behaupten, er hätte nichts mitbekommen ?


genex1112
19. Mai 2012 um 16:47  |  85647

@Dogbert

Aber wenn die Sachen schon zum Anpfiff gefehlt hätten, dann wäre das Spiel garnicht erst angepfiffen worden oder?


Dogbert
19. Mai 2012 um 16:47  |  85648

Statt “Partei” natürlich “Partie”.


catro69
19. Mai 2012 um 16:48  |  85649

Sorry für doppelten Link.


elaine
19. Mai 2012 um 16:48  |  85650

@Traumtänzer

wenn wir die AG *Peacefull-Platzurm* gründen sind wir doch für jede Anregung dankbar.

Die von @f.a.y. so gut aufgeführten Punkte können wir auch gleich als Konzept verwenden :)


Traumtänzer
19. Mai 2012 um 16:49  |  85651

@JoergK
Ob der Elfmeterpunkt bei Thomas Kraft vollständig “gestochen” wurde, weiß keiner. Aber die Videos belegen, dass er mit Sicherheit auch nicht mehr vollständig gewesen sein kann, weil auch vor Thomas Krafts Tor Leute zu Gange waren.
Es war keine Falschaussage, sondern die Wahrheit – das ist die wichtigste Erkenntnis! Danke an alle, die zur Aufklärung beitragen konnten.


Dogbert
19. Mai 2012 um 16:52  |  85652

@genex1112 // 19. Mai 2012 um 16:47

Wenn wir jetzt von den höheren Spielklassen ausgehen, müssen die Eckfahnen, die Markierungslinien (damit auch die Elfmetermarkierungen) zu Spielbeginn vorhanden sein. Ebenso muß sich der Platz in einem bespielbaren Zustand befinden (also ohne Rasenlücken, Wasserflächen oder Eisflächen).


JoergK
19. Mai 2012 um 16:54  |  85653

@Traumtänzer,

hast Recht. Ich habe mir jetzt die kürzlich verlinkten Videos angeschaut – irgentetwas machen die Fans da auf der anderen Seite.


Naseweiß
19. Mai 2012 um 17:01  |  85654

Gerade im BZ-Blog veröffentlicht…

Erklärung von Hertha BSC bezüglich der Vorwürfe gegen einzelne Spieler

In der ausführlichen mündlichen Verhandlung vom Freitag, 18.5.2012, vor dem DFB-Sportgericht in Frankfurt ging es ausschließlich um unseren Einspruch gegen die Spielwertung des 2. Relegationsspiels Fortuna Düsseldorf – Hertha BSC vom letzten Dienstag in Düsseldorf. Anlässlich dieser Verhandlung sind allerdings erstmals auch Umstände zur Sprache gekommen, die sich nach Spielschluss im Kabinentrakt des Stadions ereignet haben sollen. Auch Hertha BSC wurde gestern erstmals mit diesen Umständen konfrontiert.

Es geht dabei um das insbesondere von Schiedsrichter Wolfgang Stark geschilderte Verhalten einzelner Hertha-Spieler nach der Beendigung des Spiels. Nach den Angaben des Schiedsrichters soll es dabei innerhalb einer verständlicherweise allseits emotionalisierten Atmosphäre auch zu Beleidigungen und anderen, zum Teil schwerwiegenden Unsportlichkeiten gekommen sein. Einzelheiten und Verantwortlichkeiten sind sicher noch aufzuklären. Es bleibt jedoch schon jetzt beim Eindruck eines nicht ordnungsmäßen und sportlich einwandfreien Verhaltens.

Trotz der enormen Anspannung und Belastung für unsere Spieler kann Hertha BSC solche Verfehlungen nicht akzeptieren. Solche Unsportlichkeiten sind nicht mit den Grundsätzen und Werten unseres Klubs in Einklang zu bringen und werden von uns verurteilt.

Wir entschuldigen uns deshalb offiziell und ausdrücklich für alle Verfehlungen unserer Spieler bei allen Beteiligten, insbesondere auch bei den Schiedsrichtern.

Die dortigen Blog-Mods stellen in Frage, ob Hertha, wie in der Erklärung oben angedeutet, tatsächlich “erstmalig” in der Verhandlung mit diesen Tatbeständen konfrontiert wurde…


Naseweiß
19. Mai 2012 um 17:11  |  85655

… jetzt übrigens auch auf der Herthaseite zu sehen. Wird bestimmt auch bald hier offiziell zur Diskussion frei gegeben.


naneona
19. Mai 2012 um 17:17  |  85656

@Naseweiß BZ sollte doch alles sagen oder?
Ein Verantwortlicher (Preetz o.Gegenbauer?) war doch wohl unmittelbar nach den Vorfällen in der Kabine bei den Schiris und hat sich Entschuldigt für das Verhalten der Spieler.


Naseweiß
19. Mai 2012 um 17:25  |  85657

@naneona
Ja, die bei der BZ nerven schon hin und wieder etwas. Ob Herthaverantwortliche nach den Vorfällen in der Kabine waren… wer weiß. Wird nicht eher davon gesprochen, dass sich Herr Stark einschließen musste, weil ihn sonst die Hertha-Spieler “um den Hals” gefallen wären? Da wird schon noch viel zu klären sein und man kann nur hoffen, dass Hertha auch wirklich Entkräftendes vorzuweisen hat, weil sonst wird es in dieser Angelegenheit wohl eher übel ausgehen für Hertha BSC. Und, wenn sich die Dinge bewahrheiten sollten, dann leider auch zurecht.


Etebaer
19. Mai 2012 um 17:36  |  85658

Details der Anschuldigung können schon erstmalig vorgetragen worden sein.
Ich denke es gibt drakonische persönliche Strafen seitens DFB und Hertha wird bei einem vorteilhaften Ausgang des Widerspruchs gegen das Spiel dankend akzeptieren, sollten die Vorwürfe in dem Umfang als Wahr festgestellt werden.


don mikele
19. Mai 2012 um 17:59  |  85659

@Traumtänzer
Bei deinem Link zum Elfmeterpunkt,bitte den Nachtrag lesen.Da steht extra das beide E.punkte weg sind.

Anzeige