Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Blenden wir doch einfach mal für einen Moment die skurrile Situation rund um Hertha BSC aus. Stellen wir uns eine wunderschönen Tag im Mai mit herrlichem Sonnenschein vor. Der Rasen am Schenckendorffplatz duftet, die Fans schauen, was ihre Stars so treiben, und zum Schluss stürmt eine Horde Nachwuchsspieler auf die Mannschaft zu. Fotos werden geschossen, stolze Mamis sehen dabei zu, wie ihre Söhne mit den Profis aus dem Fernsehen abklatschen. Die Spieler haben viel gelacht vorher, kurz um: Das Leben ist schön. Fast schon ein bisschen kitschig.

Ihr denkt, ich habe Drogen genommen? Pustekuchen! Exakt genauso trug es sich heute Morgen am Trainingsgelände zu. Ok, die Einheit war mit 33 Minuten und einem nicht nennenswerten Inhalt eher eine Art Beschäftigungstherapie. Aber nett war es dennoch. 14 Profis standen zur Verfügung, erkältet fehlten Thomas Kraft, Patrick Ebert und Raffael, Christian Lell hatte einen privaten Termin und Roman Hubnik ist schon bei der tschechischen Nationalmannschaft. Herthas einziger EM-Spieler hält sich für einen letzten Saisoneinsatz aber bereit.

Düsseldorf bleibt auf Fahrtkosten sitzen

Auch Fortuna Düsseldorf trainiert jetzt wieder. Unter den Profis dürften sich kaum noch Berlin-Fans befinden. Die Mannschaft musste bereits gestern ihre Abschlussfahrt nach Mallorca absagen, heute wäre es losgegangen. 20.000 Euro sollen sie damit in den Sand gesetzt haben, und – so hört man – bleiben privat auf den Kosten sitzen. Unschön. Will sagen: Die Opfer für diese gesamte Aktion sind auf beiden Seiten groß.

Aber was hilft es? Die DFB-Entscheidung fällt nun mal erst morgen um 15 Uhr. Ich habe bislang niemanden getroffen, der sich eindeutig positioniert. Der Tenor in meinem Umfeld: Juristisch muss Hertha Recht bekommen. Moralisch ist das aber alles eine schwierige Kiste. 

Harte Worte vom Geschäftsführer

Auf letzterer Welle reiten nun auch massiv die Düsseldorfer. Sie vermischen die Vorkommnisse auf dem Platz mit den – abolut schlimmen – Aktionen der Hertha-Spieler in den Katakomben. Geschäftsführer Paul Jäger attackiete: „Nachdem, was ich hier in der Verhandlung gehört habe, hätte ich an Hertha Stelle den Ball sehr, sehr flach gehalten und mich bei allen Beteiligten entschuldigt. Wären wir in der Situation gewesen, hätten wir keinen Einspruch gegen die Spielwertung eingelegt. Im Gegenteil: Wir hätten uns einfach nur geschämt für das, was nach Abpfiff passiert ist“, sagte Jäger der „Bild am Sonntag“. Ja, das tut Hertha sicher auch, aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Was bleibt? Die Hoffnung, dass dieses Theater möglichst bald zu Ende ist. So oder so. Der Imageschaden ist für beide Klubs schon jetzt zu groß. Da braucht es nicht auch noch eine medial ausgetragene Schlammschlacht.

Das DFB-Sportgericht...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Bei einem Scheitern in der ersten Instanz sollte Hertha...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


279
Kommentare

Bertinho92
20. Mai 2012 um 16:35  |  85859

Aurum?


dr. gonzo
20. Mai 2012 um 16:38  |  85860

Hertha wird mehr kassieren, als sie austeilen wollte.


bernie30
20. Mai 2012 um 16:42  |  85861

Ich habe für weiterkämpfen gestimmt. Ich habe gelesen, dass in der 2. Instanz wohl ein Richter zuständig ist, der sehr viel Wert auf Formalien legt.


Slaver
20. Mai 2012 um 16:49  |  85863

Unsere A-Junioren haben sich heute für die Meisterschaftsendrunde qualifiziert. Dort wartet im Halbfinale entweder die A-Jugend des FC Bayern München oder die des SC Freiburg (gegen die wir ja schon das Pokalfinale verloren haben).

Unsere B-Jugend kann nächste Woche nachziehen. Wenn sie noch mind. 1 Punkt am letzten Spieltag holen oder Hannover 96 nicht gewinnt, dann stehen sie im Halbfinale gegen den 1. FC Köln.


elaine
20. Mai 2012 um 16:49  |  85864

auf jeden Fall weiter kämpfen! Bis zur letzten Instanz!

Ich kann das nicht glauben, dass jetzt das Verhalten der Spieler nach der Provokation der Düsseldorfer und der des unfähigen Schiedsrichters, in diese Richtung ausgelegt wird.
Nach dem Playdoyer des DFB-Anklägers und dem Hinweis Hertha solle keine Rechtsmittel einlegen, würde ich sagen jetzt erst Recht!!!

Solche Aussagen in einem Gerichtssaal können doch nur ein Scherz sein.


hurdiegerdie
20. Mai 2012 um 16:51  |  85865

Ich würde bis zur CAS gehen (mach ich auch hihi).

In der BZ heute ein neues Foto, das klar belegt, dass der Platzsturm angefangen hat, wo der Ball noch im Spiel war, also kein Missverständnis eines Abpfiffs.


20. Mai 2012 um 16:56  |  85866

Das Urteil wird leider gegen uns fallen, jedoch sollte man in zweiter Instanz weiter kämpfen!


elaine
20. Mai 2012 um 16:57  |  85867

hurdiegerdie // 20. Mai 2012 um 16:51

Ich würde bis zur CAS gehen (mach ich auch hihi).
**************

wie kann man das tun, wenn man nicht Beteiligter am Verfahren ist ?


Bertinho92
20. Mai 2012 um 17:03  |  85868

Und die Fortunenspieler positionieren sich zusammen mit Campino pro Pyro…

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/fortuna-spieler-zuenden-bengalos-in-disco-1.2837841


jenseits
20. Mai 2012 um 17:10  |  85870

@elaine,

vielleicht tippel tappel ein kleiner Spaziergang, bis man davor steht? 😉

Auf jeden Fall weiterkämpfen, man ist ja wohl davon überzeugt, dass es zumindest ein Wiederholungsspiel geben sollte. Nur jetzt nicht einknicken. Nichts erreicht, nur Unannehmlichkeiten und dann auch noch den Eindruck erwecken, als würde man seine eigene Forderung als nicht wirklich begründet ansehen.


elaine
20. Mai 2012 um 17:12  |  85871

@jenseits , okay dann gehe ich auch zur CAS 😉


Schirokoko
20. Mai 2012 um 17:18  |  85872

Merkt denn hier keiner eigendlich so richtig das das alles nix mehr bringt. Wenn ich höre das ein hoher DFB angehöriger in einem pläuschen mit Düsseldorfer-Kellnern aus dem Stadion sagt das Hertha tun und lassen kann was sie wollen ihr seit Aufgestiegen und ich mir dann die Zusammenfassung von der Verhandlung angucke ( Ablenkung auf das verhalten der Spieler, obwohl bei der Eröffnung klar gesagt wurde, das dies nicht Teil der Verhandlung ist. Sowie das ablehnen von Videomaterial) dann wird mir ganz anders und klar das eigendlich schon alles gelaufen ist. Und das ich das Gefühl Kriege das das alles von den oberen des DFB gesteuert wird. Ich jedenfalls sehe in keiner Instanz irgendwelche Chancen. Höchsten bei der CAS oder wenn sowas möglich ist direkt bei der Fifa.


Etebaer
20. Mai 2012 um 17:24  |  85873

Erstens ist überhaupt nicht geklärt, in wie weit die schwerwiegenden Vorwürfe zutreffen – sie werden derzeit nur instrumentalisiert.
Zweitens ist es Düsseldorf und Umfeld, das mit Verharmlosung und plumpen Lügen agiert.
Vor Gericht kann alles behauptet werden – es zählt nur, ob man seine Version durchsetzen kann.

+++

Im übrigen bin ich dafür, den Karriereweg des gut bezahlten Profischiedsrichters einzuführen.
Das hat nichts mit der Qualität der Entscheidungen zu tun, sondern mit dem immens großen Pool an zusätzlichen Persönlichkeitsprofilen, den man sich damit erschließt.
Es gab vor Jahren mal einen Bericht, das ganz besonders ein bestimmtes Persönlichkeitsprofil, unter den derzeitigen Bedingungen, den Weg der Schiedsrichterlaufbahn einschlägt, das würde sich definitiv ändern.
Allerdings muß man die Auswahl der Schiedsrichter externalisieren, sonst bleibt alles beim alten, weil die Kriterien so formuliert würden, das der derzeitige Persönlichkeitstypus weiterhin Überhand hätte.


backstreets29
20. Mai 2012 um 17:34  |  85874

Das Hertha hier chancenlos ist, war ja von vornherein nahezu klar.
In den Medien werden ausschliesslich die Aussagen von Stark thematisiert. Was Kraft Niemeyer usw ausgesgat wurde, wird mit keinem Wort erwähnt.
Die Verhandlung ist tendenziös und zutiefst unehrenhaft.

Wenn Hertha aus der Nummer noch einigermaßen glimpflich rauskommte, kommt das einem Wunder gleich.


coconut
20. Mai 2012 um 17:34  |  85875

Sollte der Einspruch abgewiesen werden, folgen das DFB Bundesgericht, Das DFB Schiedsgericht und am Ende das CAS.
Kann also noch sehr lange dauern….
Ob man das beim DFB wirklich will? Allein aus diesem Grund wird man sich wohl was einfallen lassen um alle Seiten zufrieden zu stellen.


elaine
20. Mai 2012 um 17:37  |  85876

@Moralisch ist das aber alles eine schwierige Kiste.

was meinst du damit?

Die nicht bewiesenen Anschuldigungen eines Schiedsrichters, der vollkommen versagt hat und nun die Schuld auf Hertha abwälzen will
oder
die Pyromanen auf Düsseldorfer und Berliner oder Köllner Seite, bei denen der Düsseldorfer Sicherheitsdienst vollkommen versagt hat?


backstreets29
20. Mai 2012 um 17:44  |  85877

@Coconut

Dem Vernehmen nach ist es dem DFB gelinde gesagt scheiss egal, ob Hertha zufrieden gestellt wird oder nicht.
Man will ein Exempel statuieren und sieht Hertha als Auslöser der Krawalle


f.a.y.
20. Mai 2012 um 17:46  |  85878

Sorry, falls es schon gepostet wurde. Hier sieht man deutlich, dass die Dussel schon beim Nachschuss von Jovanovic aufs Feld rennen. Da hat keiner „einen Pfiff gehört“ und „dachte, das Spiel wäre schon vorbei“. Ich habe übrigens auch keinen Pfiff gehört und weiß, dass während eines Torschusses nicht mal Herr Stark abpfeifen würde.

http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00362/hertha-fussballfeld_362351a.jpg

Aber ich bin auch nur ein beschämender Absteiger, der nach dem letzten Strohhalm greift. 🙄


Schirokoko
20. Mai 2012 um 17:47  |  85879

@backstreet

Genauso sehe ich das auch. Hertha wird hier wieder einmal fallen gelassen von allen seiten


calla
20. Mai 2012 um 17:49  |  85880

Mein Kaffeesatz hat mir heute Morgen gesagt, dass es kein Wiederholungsspiel geben wird – dafür aber Gerechtigkeit. Es ist alles zur Genüge seziert und diskutiert worden.

Ich hoffe inständig, dass die blöden Vorfälle NACH dem Spiel, bei denen sich einige Herthaner so unrühmlich haben hinreißen lassen, keine zu große Rolle in der Urteilsfindung spielen werden. Wenn sie auch in Zusammenhang gebracht, aber in eigenen Verfahren betrachtet werden müssen. Ich hoffe, der Herr Lorenz fokussiert sich auf den Punkt, der die Gründe für die Spielunterbrechung als Chancenungleichheit belegen.

@mkl + @ub – Chapeau und danke für all das hier.

Ach und noch ein kleiner Gruß an @sto: Wirst Du bitte neuer Pressesprecher bei der Hertha? Na wie und wo auch immer – Allet Jute 🙂


naneona
20. Mai 2012 um 17:52  |  85881

@backstreets29
Sicher werden sie ein Exempel statuieren, sie wollen die Sache aber auch so schnell wie möglich vom Tisch haben und haben Schiss davor, das es weiter geht. (Einspruch)


playberlin
20. Mai 2012 um 17:57  |  85882

Sollte Herthas Protest morgen abgewiesen werden und ein Wiederholungsspiel damit entfallen, würde ich an Herthas Stelle aufhören und nicht Revision einlegen.

Folgende Gründe sprechen in meinen Augen dafür.

1. Hertha läuft die Zeit davon. Die aus dem Gang durch mehrere Instanzen resultierende Warteschleife sorgt dann für eine völlig dezimierte und damit beinahe chancenlose Hertha-Mannschaft in einem dann entsprechend spät terminierten Wiederholungsspiel. Die durch Beleidigungen bzw. Tätlichkeiten auffällig gewordenen Spieler (Kraft, Lell, Mijatovic, Kobiashvili) würden eh gesperrt, hinzu kommt Ben-Hatira, der in einem eventuellen Entscheidungsspiel ebenfalls aufgrund der Gelb-Roten Karte aussetzen müsste. Darüber hinaus würden womöglich Hubnik und Ramos fehlen, die zwar momentan noch auf Abruf bereit stünden, aber ggf. nicht mehr Ende Mai/Anfang Juni Hertha verstärken könnten, da sie dann schon bei ihren Nationalmannschaften weilen werden. Selbiges wurde bereits in diversen Printmedien kommuniziert.

2. Hertha sollte sich darauf konzentrieren, frühestmöglich Planungssicherheit zu schaffen, um eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen, die um den direkten Wiederaufsteig mitspielen kann. Mit jedem Tag, der nun verstreicht, verschlechtern sich die Chancen, günstige und vor allem geeignete Spieler zu finden, welche die zu erwartenden Abgänge (insb. Raffael, Ramos) und folgerichtig Schlüsselpositionen adäquat ersetzen können. Der zu erwartende Umbruch bedarf einer sorgfältigen Planung des Zweitligakaders. Die anstehenden Vertragsgespräche sollten daher zeitnah stattfinden. Gerade unsere Hertha, die ja finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, sollte versuchen, durch die Überzeugungskraft des neuen Trainer Jos Luhukay den ein oder anderen ablösefreien Spieler an Land zu ziehen. Hier sollte man nicht aufgrund einer vagen Hoffnung auf die Entscheidung der nächst höheren Instanz wertvolle Zeit verstreichen lassen.

Wenn wir ehrlich sind, wurde der Abstieg auch nicht in den Relegationsspielen verspielt, sondern deutlich vorher, und zwar in sämtlichen Duellen gegen die direkten Konkurrenten Augsburg, Freiburg, Lautern etc.

Also, für morgen sollten wir die Daumen drücken und auf eine Überraschung hoffen. Sollte es hingegen so kommen, dass der Protest Herthas trotz des eindringlichen Schlussplädoyers von Rechtsanwalt Schickhardt sowie der bestehenden Faktenlage abgewiesen wird, scheint es eine politische Entscheidung zu sein, die aller Voraussicht nach auch vor einem höheren Gremium keine Erfolgsaussichten hätte.


elaine
20. Mai 2012 um 18:04  |  85883

Wenn wir ehrlich sind, wurde der Abstieg auch nicht in den Relegationsspielen verspielt, sondern deutlich vorher, und zwar in sämtlichen Duellen gegen die direkten Konkurrenten Augsburg, Freiburg, Lautern etc.

aber, Hertha ist in der Relegation gewesen und darum geht es jetzt.
Düsseldorf hatte auch keine bessere Saison, sonst wären sie da nicht unser Gegner gewesen.

Es geht um dieses eine Spiel und die Erwartung, dass es zu Ende gespielt werden kann.
Wieso dürfen die Düsseldorfer ihre Heimspiele beenden, wann sie wollen?


naneona
20. Mai 2012 um 18:10  |  85885

@playberlin
Würde von mir Geld im Verein stecken, erwarte ich von Hertha, das sie jede Möglichkeit zum Schutz meiner Investitionen ausschöpfen.
Wenn der Verein das nicht macht würde ich Rechtliche Schritte gegen die Verantwortlichen prüfen. Zum Schutz meiner Investitionen.
Wie viel Spielraum haben die Verantwortlichen den Fall nicht weiter zu verfolgen, im Falle eines Urteils „Contra Hertha“?


playberlin
20. Mai 2012 um 18:11  |  85886

@ elaine

Dass Düsseldorf die Spiele nach eigenem Ermessen beenden kann, sage ich gar nicht. Meiner Auffassung nach ist es aber – sollte es kein Wiederholungsspiel geben – eine politische Entscheidung. Wenn entsprechend belastende Fernsehbilder und -aufnahmen vor Gericht nicht zugelassen werden, obwohl diese eindeutig zur Entscheidungsfindung beitragen könnten, ist etwas faul ander Sache. Dadurch verliert das Gericht die Glaubwürdigkeit, objektiv zu urteilen.

Ich lasse mich gern eines Besseren belehren, sowohl morgen, als auch durch eine mögliche Revision und ein anschließend positiveres Urteil. Nur glaube ich nicht daran, ehrlich.


playberlin
20. Mai 2012 um 18:13  |  85887

Es ist außerdem durchaus nachvollziehbar, wenn Hertha alle Möglichkeiten ausschöpfen würde. Alles andere wäre tatsächlich fahrlässig. Dennoch – und das ist Fakt – spielt die Zeit gegen Hertha. Denn es gibt auch eine neue Saison, ob in Liga 1 oder 2, die es zu planen und vorzubereiten gilt. Die Konkurrenz schläft nicht und wartet schon gar nicht das Urteil dieses Prozesses ab.


immerlockerbleiben
20. Mai 2012 um 18:21  |  85888

Tja Bayern, hättet Ihrs mal gemacht wie die Düsseldorfer. Zwei Minütchen vorm Schluss den Platz gestürmt und gut ist es ! Da kann der Drogba hüpfen wie er will, wenn nicht mehr gespielt wird gibts auch keine Ecken…


schnuppi
20. Mai 2012 um 18:22  |  85889

thomas müller sagt es gibt auch noch andere wichtige sachen neben dem fußball.

recht hat er.

nur sein verein hat auch alles verspielt was als mögliche ziele ausgrufen wurde.

aber sein verein bekommt noch so 60-100 mios schmerzensgeld.

und unser verein einen tritt in den arsch,und wenn er fragt warum jibs noch einen.

ha ho he


immerlockerbleiben
20. Mai 2012 um 18:25  |  85890

übrigtens von wegen Hertha war ja so schlecht in der Runde die haben es sowieso nicht verdient:
Nach der Hinrunde war Hertha 11. , Düsseldorf 1. in Liga 2. Also beide sicher in der 1.Liga wenn es bleibt.
In der Rückrundentabelle steht Hertha auf 16: Relegationsplatz. Düsseldorf auf 9. Nach der Argumentation die den Vorlauf berücksichtigt hätte also Düsseldorf schon mal rein gar nichts in der 1.Liga verloren.
Es geht um die Relegation sonst um nix.


teddieber
20. Mai 2012 um 18:33  |  85891

Nachdem ich gestern ALLE verschossenen Elfmeter zum leidwesen anderer angekündigt hatte , wage ich mal zu behaupten: Hertha bekommt Recht . Danach aber wird dieses Urteil wieder aufgehoben. Die meisten scheixxen halt auf Berlin.


Olles Alpaka
20. Mai 2012 um 18:51  |  85893

Ich sehe noch was anderes, ob wir oben bleiben, ne weitere Chance bekommen oder nicht, in der neuen Saison ob 1. Oder 2. Liga werden die Spieler bei jedem Auflaufen, Hertha an sich zur peinlichen Lachnummer der Nation. Bei einer Niederlage noch mehr Die Jungs werden es schwer haben zu bestehen…der Fan auch…


hurdiegerdie
20. Mai 2012 um 18:51  |  85894

@Schirokoko gibt es dazu eine Quelle (hoher DFB Mensch und D-Dorfer Kellner)?


der 5. Offizielle
20. Mai 2012 um 18:55  |  85895

jenseits
20. Mai 2012 um 18:59  |  85896

@Olles Alpaka,

so ist es jetzt aber nun mal und da müssen wir und die Spieler durch. Zum Glück gibt es ja zwischendurch die EM. Da wird das alles etwas in den Hintergrund gedrängt werden.


Schirokoko
20. Mai 2012 um 19:09  |  85897

@ hurdie

Nein nicht direkt. So wurde das in Düsseldorf Foren kommuniziert. Denke da ist auch was dran. Vorstellen kann ich es mir jedenfalls sehr gut.


jenseits
20. Mai 2012 um 19:11  |  85898

Der Artikel, den @der 5. Offizielle verlinkt hat, ist ja ziemlich aufschlussreich.

Seiner Hundertschaft wurde „eine recht hohe Toleranzgrenze“ mit auf den Weg gegeben. Feiernden Fußballfans sollte kein Einhalt geboten werden – lediglich bei Übergriffen auf Spieler, Schiedsrichter oder Ordner hätten die Beamten zupacken müssen.

Da wundert einen ja nix mehr…

Interessant auch, dass Pyro häufig schon vor dem Spiel in Stadion gelangt, indem die Deppen über die Zäune klettern und auf dem Gelände deponieren. Kann man da nicht zur Sicherheit vorher mit diesen Hunden alles ablaufen?


elaine
20. Mai 2012 um 19:11  |  85899

@Olles Alpaka @jenseits

ich denke auch, dass außer den Düsseldorfern im Sommer niemand mehr dran denkt.
Vielleicht denke einige auch , wie wir?
Ich kann mich auch nicht erinnern, dass irgendeine Fangruppe uns nun besonders wohl gesonnen gegenüber stand.
Schlimmer als mit dem fröhlichen Lied
*Berlin Berlin wir sch..ssen auf Berlin* begrüßt zu werden kann es auch nicht werden


Blauer Montag
20. Mai 2012 um 19:14  |  85900

playberlin // 20. Mai 2012 um 18:13

…. Dennoch – und das ist Fakt – spielt die Zeit gegen Hertha. Denn es gibt auch eine neue Saison, ob in Liga 1 oder 2, die es zu planen und vorzubereiten gilt. Die Konkurrenz schläft nicht und wartet schon gar nicht das Urteil dieses Prozesses ab.

Jepp @playberlin,
bis jetzt weiß ich nur, wer der neue TR wird.
Aber welche Spieler bleiben, welche Spieler gehen?
Wer wird ins Präsidium des e.V. gewählt?
Braucht die KGaA überhaupt einen GF Sport und Kommunikation? Wenn Ja, welchen?

Offene Fragen all überall.

Ich halte mich an das Sprichwort: „Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand.“ Ich wage keine Prognose über das Urteil des Sportgerichts.

Ich möchte auf keinen Fall noch mal eine derart chaotische Saisonvorbereitung erleben wie im Sommer 2009.


fuxxeed84
20. Mai 2012 um 19:15  |  85901

Die Medien schreiben eh nur Dreck, um die Auflage zu erhöhen! Erst soll Kobi den Vogel ins Gesicht geschlagen haben, dann wars der Hinterkopf, nun der Nacken..angeblich ein Hämatom davon getragen, was beide Vereinsärzte (Hertha, DD) sich angeguckt haben sollen??!! Wo ist das Beweisfoto davon?
Gewalttaten werden doch angeblich immer festgehalten!

Ich jedenfalls sehe für morgen schwarz, auch dank Niersbach diesem Hampel..dem könnte man ja glatt nachsagen, er sei parteiisch..

Whatever Stark ist für mich die letzte Pfeiffe und ich hoffe für ihn und dem DFB, dass der NIE WIEDER ein Herthaspiel pfeifft!


kraule
20. Mai 2012 um 19:16  |  85902

Aus dem vorherigen Blog:

Ich möchte meine Einschätzung dahingehend verdeutlichen:

Kein Schiedsrichter würde ein Profispiel unter den g. Voraussetzungen anpfeifen,
auch und gerade ein Herr Stark nicht.
Warum nicht, weil nicht die satzungsmäßigen regulären Bedingungen für ein solches Spiel gegeben sind.

Punkt aus Ende!

Alles andere zählt erst einmal nicht
und ist gesondert zu betrachten.


Schirokoko
20. Mai 2012 um 19:16  |  85903

@elaine

So sehe ich das auch. Wobei ich sagen muss das wir/ die Ultras teilweise schon recht unsympathisch rüberkommen wenn man sie schon in der Bahn und oder wo anders trifft.


20. Mai 2012 um 19:20  |  85904

Muss das Wiederholungsspiel eigentlich in Düsseldorf stattfinden oder kann Hertha dagegen Einspruch erheben?


elaine
20. Mai 2012 um 19:22  |  85905

Schirokoko // 20. Mai 2012 um 19:16

also, ich bin kein Ultra 😉

Die habe ich beim Spiel der U19 getroffen und wollte eigentlich nur weg.
Aber ich spreche von den normalen Fans.

Und in der Aussenwirkung werden, die die uns mochten, weiter mögen und die die uns schon immer hassten, werden uns weiter hassen.


Becks
20. Mai 2012 um 19:23  |  85906

Es redet doch eh schon jeder negativ über uns…also dann jetzt auch richtig, was soll’s.


fechibaby
20. Mai 2012 um 19:27  |  85907

Mit was für eine Mannschaft will denn Hertha überhaupt in einem möglichen Wiederholungsspiel antreten:
Kobi wird mehrere Monate gesperrt!!
Kraft, Lell und Mijatovic erhalten wie wüster Schiedsrichterbeleidigungen ebenfalls Spielsperren!!
Ben Hatira fehlt wegen gelb-roter Karte.
Hubnik muß zur EM abgestellt werden.
Wollen sie mit Hertha II antreten?
In einem Wiederholungsspiel ist Hertha chancenlos.


fg
20. Mai 2012 um 19:28  |  85908

es kann doch keine sau interessieren, was düsseldorf oder unbeteiligte sonstwo denken, es geht nur um hertha!


Schirokoko
20. Mai 2012 um 19:29  |  85909

@elaine

Das ist richtig. Dennoch sehe ich es so das es nicht sein kann das zum Beispiel hertha 0:2 hintenliegt das Stadion zu Beginn 60000 Leuten Einlass gewährt und in der 80min ein Drittel schon weg ist. Ist für mich, kann jeder anders sehen, auch arrogant sowie sehr unsympathisch wirken. Würde mir echt wünschen das die Unterstützung von allen mal auch 90min stattfindet nicht nur solange noch nix versteht


Schirokoko
20. Mai 2012 um 19:32  |  85910

@ all

Wer sagt eigentlich das hatira gesperrt ist. Steht dann nicht alles wieder auf Null gelbe Karten zählen ja auch nicht. Es heißt ja Wiederholungsspiel und nicht Fortsetzung.


teddieber
20. Mai 2012 um 19:33  |  85911

@fechi: „Mit was für eine Mannschaft will denn Hertha überhaupt in einem möglichen Wiederholungsspiel antreten:“

Genau: Wenn das Spiel nicht gewertet wird, dann hat es doch eigentlich auch nicht „stattgefunden“?


20. Mai 2012 um 19:34  |  85912

Düsseldorf ist eine wirklich schöne Stadt.
Mit seiner so gemächlich dahinschlängelnden Düssel. Alles so apart und wohlriechend…. War nun nach dem Spiel ein paar Tage bei einem Freund dort, wirklich nett. Nun ja, vl. sollte Hertha einmal dort ein paar Bier unter Freunden trinken und gut ist es.
Während meine blau-weiße Fahne traurig und träge am Fenster hängt und ich schon einmal den langen Weg nach Aalen auskundschafte……


schnuppi
20. Mai 2012 um 19:43  |  85913

@immerlockerbleiben.

genau das isses , bayrische muttis mit ihren kleinen ruf in den schlußminuten .

die papi´s haben ja schon kuschel bengalos angemacht.

11er punkt rausgerissen.

ab mit chelsea in die kiste und fertig is die laube.

ha ho he


jenseits
20. Mai 2012 um 19:45  |  85914

Die Offensive war ja brav (na gut, ÄBH hat sich Gelb-Rot geholt) und Lell und Mija haben vorher auch nicht gespielt. Kobi und Kraft wären natürlich bittere Ausfälle für ein eventuelles Wiederholungsspiel – das würde wahrscheinlich ohne Zuschauer stattfinden? Dann könnten sich auch die Jungen leichter einfinden.


chriswilmersdorf
20. Mai 2012 um 19:46  |  85915

Im Doppelpass berichtete Helmer, dass der Einspruch beim DFB keine Chance hat, die Süddeutsche hat das genauso gemeldet, beide sitzen in München, dort kommt auch Lorenz her; außerdem hat sich Helmer mit Stark getroffen;

wenn der Einspruch abgelehnt wird, würde ich die nächste Instanz anrufen, die juristischen Argumente sprechen für Hertha;

ansonsten hatte Chelsea Glück, dass sie nicht gegen Düsseldorf gespielt haben, sonst wären die Zuschauer schon vor dem Ausgleich aufs Feld gelaufen und die Ecke zum Ausgleich hätte, wenn überhaupt, nur aus dem Stand ausgeführt werden können 🙂


Polyvalent
20. Mai 2012 um 19:50  |  85916

Genau @teddieber, das Eintrittsgeld wird auch noch zurück gezahlt, sollte sich jemand einen Urlaubstag genommen haben, wird dieser wieder gutgeschrieben und der zertrümmerte Bahn-Waggon repariert sich auch von alleine…


Adrian Ramobst
20. Mai 2012 um 19:53  |  85917

Es wird gemunkelt, wie es Bruchhagen schon gefordert hat und aufgrund der anderen europäischen Topligen, dass die erste Bundesliga auf 20 Mannschaften aufgestockt werden soll. So wird die Liga noch wirtschaftlicher und ein Testversuch 12/13 bietet sich an, da keine WM oder EM stattfinden wird. Morgen wird erklärt, dass Hertha und Düsseldorf in die neue Saison mit -6 Punkten starten werden. Köln bleibt drin, damit es keine ungrade Zahl am Spieltag gibt. Keiner kann es verantworten diesen Rechtssreit noch tief nach Saisonende weiterzuführen.


Better Energy
20. Mai 2012 um 19:55  |  85918

Wenn sich der Richter Lorenz, hauptberuflich Vorsitzender Richter am LG Mainz, an Gesetz und Rechtsprechung hält (Art. 20 GG), dann hat er Hertha Recht zu geben.

Wenn er Zweifel an den Ängsten der Herthaspieler hat, dann ist ihm wohl § 33 StGB nicht bekannt, was aber unwahrscheinlich ist. Bei Zweifeln hätte er ja jederzeit die Möglichkeit dies sich von einem Sachverständigen vertickern zu lasssen.

Wenn er glaubt, daß keine Sicherheitsbedenken vorgelegen haben, darf er gerne ebenfalls einen Gutachter zu der Frage beiziehen. Aber wenn in der Zeitung “ Der Westen“ am 16.05. ein aktiver Fussballer und Polizist im Interview angibt, daß ihnen „hohe Toleranzgrenze“ von der Polizeiführung vorgegeben wurde und er selber aus der Kabine als Herthaner nicht mehr herausgekommen wäre, stellen sich doch erhebliche Fragen ein.

Und es gibt dafür noch reichlich Zeit: Ab 10:00 Uhr könnte das Gericht in die Beweisaufnahme wieder einsteigen und dann trotzdem um 15:00 Uhr das Urteil fällen. Gründlichkeit geht immer vor Schnelligkeit!

Das Ablehnen der Videos und damit der Bilder dürfte hier sogar ein Revisionsgrund bei der CAS sein. Aber nächste Instanz ist ja erst einmal das Bundesgericht…


Polyvalent
20. Mai 2012 um 19:57  |  85919

@Adrian Ramobst

Dagegen würde aber wahrscheinlich St. Pauli klagen, da die sich ggü. Köln benachteiligt fühlen würden.


jenseits
20. Mai 2012 um 19:59  |  85920

Dann spielen Köln und Pauli schnell noch eine Relagation. 🙂


Becks
20. Mai 2012 um 20:00  |  85921

Kaiserslautern wäre sicher auch nicht amused…


jonschi
20. Mai 2012 um 20:01  |  85922

Adrian Ramobst // 20. Mai 2012 um 19:53

wer munkelt sowas??? du etwa??


Slaver
20. Mai 2012 um 20:02  |  85923

Der „Kicker“ berichtet, dass es morgen bei Hertha BSC mehrere sportärtzliche Untersuchungen geben wird. Ob nun auch bei uns endlich die ersten Neuverpflichtungen klar gemacht sind?!


Adrian Ramobst
20. Mai 2012 um 20:03  |  85924

Nein, es wird in allen Deutschen Ligen die Mannschaft in der höheren Spielklasse bevorzugt, Schaut mal im Rückblick Regionalliga, Stochwort Pleite SSV Ulm oder Stuttgarter Kickers!


teddieber
20. Mai 2012 um 20:04  |  85925

@Polyvalent
Wenn ich es richtig mitbekommen habe hat Hertha gegen die Wertung des Spiels protestiert. Also wenn das Spiel nicht gewertet wird hat es doch dann auch keine gelbe Karten gegeben? 😉


mirko030
20. Mai 2012 um 20:04  |  85926

Hertha muss notfalls bis zum CAS gehen und dort klagen, sollten die deutschen Gerichte negativ urteilen. Alles andere wäre m.E. fahrlässig von MP und WG. Auch wenn es sich noch Wochen hinziehen sollte, sollte dieser Weg bestritten werden. Es geht hierbei darum, Schaden von Hertha BSC anzuwenden. Zzgl. muss klar gestellt werden, dass die Fans nicht einfach ein Spiel beenden können, was die D’dorfer ja nachweislich gemacht haben.


Adrian Ramobst
20. Mai 2012 um 20:04  |  85927

Kaiserslautern wäre froh, denn die Relegation soll wieder abgeschafft werden aufgrund der Ereignisse in Karlsruhe und Dus!


catro69
20. Mai 2012 um 20:09  |  85928

Würde Hertha morgen Recht geschehen, würde Düsseldorf in Revision gehen. Deswegen ist es richtig, bei einem negativen Urteil die nächste Instanz anzurufen. Ein Kneifen hätte keinerlei positive Signalwirkung.
Rückgrat zeigen, wenn sich Hertha im Recht sieht, dann sollen sie es auch vertreten. Die Sommerpause ist lang genug und jede Minute, die einem Düsseldorfer Erstligisten fehlt, ist eine gute Minute.


Polyvalent
20. Mai 2012 um 20:10  |  85930

@teddieber

Ja, aber alle persönlichen Strafen bleiben üblicherweise erhalten, da man dieses Spiel zwar nicht bewertet, aber sämtliche Vorkommnisse rund um das Spiel und im Spiel nicht ungeschehen gemacht werden können.


fechibaby
20. Mai 2012 um 20:12  |  85931

Die gelb-rote Karte gegen Ben Hatira zählt auf jeden Fall!!
Das Spiel hat stattgefunden. Alle Karten zählen.
Nur das Spielergebnis ist ohne Bedeutung.


Neuköllner
20. Mai 2012 um 20:13  |  85932

@Adrian

Quelle ?


PreussischeProvinz
20. Mai 2012 um 20:14  |  85933

dann halt mit „Zecke“ und „Pal“ 😉
sollt für die Düsseldorfer wohl reichen


Polyvalent
20. Mai 2012 um 20:14  |  85934

@Adrian Ramobst

Wenn man daran interessiert ist, eine Klagewelle zu entgehen, kann es nur das Urteil geben, in der kommenden Saison mit 19 Mannschaften zu spielen. Wo ist das Problem. Einen Spieltag mehr und eine Mannschaft hat pro Spieltag frei.


Adrian Ramobst
20. Mai 2012 um 20:15  |  85935

Die Quelle darf und will ich nicht nennen, ich bitte Euch um Verständnis!


Inari
20. Mai 2012 um 20:16  |  85936

jaja quelle darfst du nicht nennen. I call bullshit. Ist doch immer das gleiche mit Trollen. Ich hab voll die krassen insider infos yo alda to the root baby – bis etwas komplett anderes einen Tag später verkündet wird und die Person nie wieder unter ihrer Brücke hervorkommt.


Chris
20. Mai 2012 um 20:16  |  85937

Ich fordere ab sofort den ganzjähigen Einsatz von UNO Blauhelmen in Düsseldorf!!!

Hertha muss Recht bekommen. Strafe sollte es aber auch geben für ind. Fehlverhalten einzelner Spieler und gegen die Vereine wg. Pyro-Fans auf BEIDEN Seiten.


Adrian Ramobst
20. Mai 2012 um 20:20  |  85938

@ Inari mal schauen, kann auch nicht stimmen, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß!


Adrian Ramobst
20. Mai 2012 um 20:26  |  85939

@polyvalent Kommerzielle Gründe, eine Tabelle sollte „klar“ zu lesen sein! Wettbewerbsverzerrung die letzten beiden Spieltage!


teddieber
20. Mai 2012 um 20:29  |  85940

@Polyvalent und Fechi

danke für die Info.


teddieber
20. Mai 2012 um 20:32  |  85942

„Wettbewerbsverzerrung die letzten beiden Spieltage!“

Warum spielen denn in anderen zB 19 Mannschaften? Denke das ist kein Argument.


teddieber
20. Mai 2012 um 20:32  |  85943

anderen Ligen


Polyvalent
20. Mai 2012 um 20:33  |  85944

@Adrian Ramobst

Aber Deine Quelle heisst nicht zufällig @ursula? Wenn ja, geh immer erstmal vom Gegenteil aus …


Schirokoko
20. Mai 2012 um 20:36  |  85945

@ Adrian ramobst

Wenn dieses Gerücht nur Ansatz weise irgendwie stimmen würde hatte glaube ich der gute alte Springerverlag das schon gemeldet. Nie im Leben. Tut mir leid kann ich nicht dran Glauben. Dann ist es wahrscheinlicher das die Liga ein ein Jahr 19 Mannschaft umfasst. Da gibts nur noch mehr Probleme und andere Vereine wurden sich melden


sunny1703
20. Mai 2012 um 20:36  |  85946

Ich „tippe“ auf kein Wiederholungsspiel und schwere Strafen für Düsseldorf und Hertha. Zudem werden wohl einige Spieler den Urlaub verlängern können.

20er Liga, ja, wäre meine liebste Lösung, doch so recht glaube ich nicht daran, denn das wäre zwar eine Lösung die bequem für alle ist, jedoch auch eine bei der im Grunde beide „belohnt“werden. Es sei denn beide bekommen sechs bis acht Punkte Abzug!

Auf alle Fälle wird es morgen spannend.

Ansonsten ist ein Gang vor das DFB Bundesgericht nicht verkehrt. Allerdings sollte Hertha mit einer Spielerplanung für die 2.liga beginnen.

lg sunny


Schirokoko
20. Mai 2012 um 20:39  |  85947

@ sunny

Und dann noch ein Jahr eine gastrolle zuspielen. Ne leider muss dann abgewartet werden.


Adrian Ramobst
20. Mai 2012 um 20:43  |  85948

Ach der Springerverlag, die wissen vielleicht, wann Veronika Ferres ihre Tage hat, aber……warte es ab!


Polyvalent
20. Mai 2012 um 20:44  |  85949

@sunny

Gab es denn schon einmal Punktabzüge gegen Mannschaften für persönliche Vergehen von Spielern?


Schirokoko
20. Mai 2012 um 20:47  |  85950

@ Adrian

Das sag wenigstens aus welcher richtung dies kommt


Adrian Ramobst
20. Mai 2012 um 20:48  |  85951

Die Quelle sitzt an der Quelle


monitor
20. Mai 2012 um 20:49  |  85952

Ich habe es länger an anderer Stelle schon gepostet.
Diese Sache stört die DFL, Hertha macht unnötigen Ärger. Wenn es FC Bayern, Schalke, BVB oder HSV wäre, gut, dann müßte man sich was einfallen lassen, aber Hertha, die sollen doch froh sein, das sie mitspielen dürfen. Im Zweifel schauen wir uns die Bilanzen eben genauer an und dann sind sie da, wo wir sie haben wollen, nämlich weg!

Die Wiege des deutschen Fußballs….. nee, blöde Formulierung, streichen …. das Herz des deutschen Fußballs liegt irgendwo zwischen der Säbener Straße 51 und dem Ruhrgebiet! 😉
Wenn die anderen da mitspielen dürfen, sollen sie zumindest keinen unnötigen Ärger verursachen.


Schirokoko
20. Mai 2012 um 20:51  |  85953

Also DFB das wäre dann die Quelle.
Naja glaub ich nicht dran.

@ blogpappis was sagt ihr dazu


L.Horr
20. Mai 2012 um 20:53  |  85954

… der 5. Offizielle // 20. Mai 2012 um 18:55 ,
danke für deinen Link ,
seeehr aufschlußreich und kommt in die Argumentationskette.

Hertha bleibt Erstligist ohne Wiederholungsspiel !


Polyvalent
20. Mai 2012 um 20:53  |  85955

@monitor

Aber dafür gibt es eben danach noch unabhängige Gerichte. Vielleicht sollte sich Hertha bei C. Pechstein Rat einholen …


Blauer Montag
20. Mai 2012 um 21:01  |  85956

Als echte Quelle könnt ihr den Noch-Präsidenten Gegenbauer heute Abend um 22.00 Uhr im rbb Sportplatz sehen.


monitor
20. Mai 2012 um 21:04  |  85957

@Polyvalent

Wer sich in einem Zirkel bewegt, der darf diesen nicht angreifen.

Für einen einmaligen Erfolg wirst Du für den Rest Deiner Existenz gemieden, benachteiligt etc.


sunny1703
20. Mai 2012 um 21:14  |  85958

@Schirocco und Poly

Nee natürlich nicht, aber irgendwas extremes werden die sich einfallen lassen, und ganz sicher auch für Düsseldorf……lasssen wir uns überraschen.
Und ich hatte vorher noch gesagt, bitte kein Elferschießen, aber dann lieber das als den Gerichtszirkus den so oder so nur ganz wenige richtig verstehen.

lg sunny


decon
20. Mai 2012 um 21:18  |  85959

Falls es irgendjemanden interessieren sollte…Werner Gegenbauer ist heute beim Sportplatz im RBB um 22 Uhr.


elaine
20. Mai 2012 um 21:19  |  85960

@decon
DANKE!


monitor
20. Mai 2012 um 21:19  |  85961

Diese ganze Auseinandersetzung sorgt nur dafür, daß keiner weiß, woran er ist.

Fortuna nicht, Hertha nicht.

Der Platzsturm gehört sanktioniert! Keine Frage. Aber wie?

Ich fand es seinerseits nicht ok, die Ostkurve zu sperren! Nur deswegen ging ich in die Waldbühne. Ich bin noch nie in der Ostkurve gewesen, aber Sippenhaft fand ich schlecht!

Jetzt Fortuna, wie geht man damit um? Die waren besoffen vor Glück und produzierten damit einen GASS, GrößtanzunehmendensuperSkandal!

Deswegen kommt der grüne Tisch ins Spiel. Solange es nicht um Hertha ging, fand ich das grundsätzlich mickrig, unsportlich, unappetitlich! Soll ich meine Einstellung jetzt ändern? Nee, tue ich nicht, ich bleibe bei meiner Haltung.

Aufstieg und Abstieg werden von der Saisonleistung bestimmt. Das finde ich richtig.
Aufstieg oder Abstieg dürfen nicht von Play-offs bestimmt werden. Ob sie nun Play-offs oder Relegation heißen.
Deshalb gehören die Relegationsspiele wieder abgeschafft!


Chris
20. Mai 2012 um 21:20  |  85962

@monitor // 20. Mai 2012 um 21:04

Verdammt gutes Argument – da ist was dran!


elaine
20. Mai 2012 um 21:27  |  85963

Die waren besoffen vor Glück und produzierten damit einen GASS, GrößtanzunehmendensuperSkandal!

ja stimmt, aber die hatten das im Heimspiel gegen Duisburg schon einmal gemacht.

Hier hätte der Ordnungsdienst handeln müssen.

Ab dem Moment, wo die Fans sich in den Innenraum bewegten, war doch davon auszugehen, dass sie wieder vor dem Schlusspfiff aufs Feld stürmen


monitor
20. Mai 2012 um 21:55  |  85964

@elaine

Dann soll die DFL den Fortunen die nächsten 18 Heimspiele in Köln verordnen. 😉

In den Posts hier habe von Zeugen ja die Qualität dieses Ordnungsdienst nachlesen dürfen.
„Kartoffel“ usw.

Aber wann soll der GF Sport konkret die nächste Saison planen, wenn nicht bekannt ist, wo diese Saison gespielt ist?

Wenn MP anfängt beim Transfermarkt zu agieren, sind alle möglichen Verstärkungen schon weg.
Dann geht das wieder mit der Restera… mit den nicht benötigten Spielern der Liga los! Welcher auch immer.
Bestenfalls ziehen sich Pal, Zecke und Preetz die Fußballschuhe wieder an! 😉


Ursula
20. Mai 2012 um 22:00  |  85965

100 ster!


Ursula
20. Mai 2012 um 22:01  |  85966

Nee, Schei……


elaine
20. Mai 2012 um 22:02  |  85967

@monitor

hast ja recht!!!

Und deshalb am besten 20 1.Ligamannschaften und Düsseldorf trägt die Heimspiele in Köln aus 😉


kraule
20. Mai 2012 um 22:02  |  85968

ist doch ein offenes Geheimnis, dass evtl. die Aufstockung eine Lösung ist……..


Ursula
20. Mai 2012 um 22:14  |  85969

Gegenbauer macht einen guten Eindruck….


Inari
20. Mai 2012 um 22:15  |  85970

Dank der vermeintlichen Spuckattacke, verbalen Ausschreitungen und Handgreiflichkeiten können wir sowieso kaum planen.

Wenn alles stimmt:

Wie lange wird Lell gesperrt (geht er nach der Saison?). Wie lange wird Kobi gesperrt (halbes Jahr? geht er nach der Saison?) Was passiert mit Kraft/Mijatovic (kleinere Sperre, mittellange Sperre oder nur Geldstrafe?).

Planen können wir eben sowieso nicht, außer planen heißt „exen“ (Rotstift ansetzen: Lell weg, Kobi leider weg, Ebert sowieso weg, Torun vielleicht weg, Raffa und Ramos definitiv weg, Hubnik weg?, Niemeyer?…).


catro69
20. Mai 2012 um 22:15  |  85971

@kraule und andere, wer bezahlt das mehr an Fernsehzeit? Besser ausgedrückt, geben die anderen Bundesligisten was von ihren schon verplanten Fernsehgeldern ab, um den oder die neuen zu „füttern“? Noch deutlicher, die anderen Bundesligisten senken ihre Etats zu Gunsten, zum Beispiel, Herthas? Gloob ick nich.


jenseits
20. Mai 2012 um 22:17  |  85972

Da hat unser Präsident aber sehr besonnen und sachlich auf alles geantwortet. Fand das Interview ziemlich interessant. Gegenbauer kann man hier nicht viel vorwerfen. Auch die Aufnahmen nach dem Abpfiff hatte ich so noch nicht gesehen.


teddieber
20. Mai 2012 um 22:17  |  85973

„Gegenbauer macht einen guten Eindruck….“

Stimmt!


Schirokoko
20. Mai 2012 um 22:18  |  85974

Für mich sah Gegenbauer so aus bei der frage ob Hertha ein Wiederholungsspiel kriegt oder nicht, als wenn er schon mehr weiß. Dieses Grinsen. Naja vllt täusche ich mich auch


Scott
20. Mai 2012 um 22:18  |  85975

@all: kann jemand kurz zusammenfassen was besprochen wurde im Sportplatz, konnte leider nicht gucken…


Ursula
20. Mai 2012 um 22:19  |  85976

Er weiß mehr….


Schirokoko
20. Mai 2012 um 22:20  |  85977

@ ursula

Wie meinst du das


ubremer
ubremer
20. Mai 2012 um 22:21  |  85978

@Scott,

Kernaussagen von Hertha-Präsident Werner Gegenbauer im rbb-Sportplatz waren:

Wir haben Respekt vor dem DFB-Sportgericht.

Ausgewichen ist Gegenbauer auf Frage, was für ein Urteil er morgen erwartet:

Da erhalten Sie von mir keine Antwort.

Er hat erklärt, warum es die Entschuldigung von Hertha erst am Samstag gegeben hat.

„Im vollen Umfang haben wir von den Geschehnissen erst durch die Aussagen von Herrn Stark am Freitag erfahren. Vorher hat jeder von uns nur seinen Ausschnitt erlebt. Als Herr Stark am Freitag ging, haben wir noch mitten in der Verhandlung gesteckt. Deshalb war Samstag der frühestmögliche Zeitpunkt für eine Entschuldigung.

Auf die Frage, braucht Hertha einen neuen Manager hat Gegenbauer geantwortet:

Nein. Aus meiner Sicht braucht Hertha BSC keinen neuen Manager. Wir müssen die Herausforderungen für die Zukunft bewältigen und zwar mit denen, die sich auskennen. Wir müssen die Fehler der Vergangenheit aufarbeiten. Aber die Fehler haben wir auch gemeinsam gemacht. Ich mag es überhaupt nicht, wenn nicht die Sachfragen diskutiert werden, sondern sich alle fokussieren auf jemanden, der auch noch in unflätigster Weise in Teilen der Berliner Medien vorgenommen wurde. Das ist doch alles viel zu billig. So billig ist das nicht zu haben.


decon
20. Mai 2012 um 22:22  |  85979

@jenseits:

Nur schade das die Aufnahmen nicht weiter gezeigt wurden, das ganze sah für mich weniger nach einer Stürmung gegenüber den Schiedsrichtern aus, sondern eher das die Emotionen von Lell und Kraft zwar doch recht doll waren, diese aber nach kurzer Meinungskundtuung von dannen zogen.


Treat
20. Mai 2012 um 22:22  |  85980

Und was GENAU weiß er mehr, @ursula? Hier hast du endlich mal die Gelegenheit, deine ausgezeichneten Kontakte zur Befriedigung all unserer Neugierden einzusetzen und gleichzeitig zu beweisen, dass diese Kontakte tatsächlich bestehen. Und all dies ohne zugeben zu müssen, wer oder was du im wirklichen Leben eigentlich bist. Wenn du mir hier und heute sagen kannst, wie genau die Lösung aussieht, die ausgehandelt wurde, von der außer Herrn Lorenz, olle Werner und dir aber wohl noch niemand weiß, verspreche ich hoch und heilig, deinem Insiderwissen für alle Zeiten kritiklos zu vertrauen! 😉 Ich bin schon ganz gespannt… 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


Ursula
20. Mai 2012 um 22:23  |  85981

Ich schrieb doch schon vor 2 Tagen, dass
es ein Urteil geben wird, was der Hertha
nicht „ungelegen“ kommt!


Schirokoko
20. Mai 2012 um 22:23  |  85982

@all

Hatte nur ich das Gefühl oder sieht das jemand genauso


raffalic
20. Mai 2012 um 22:25  |  85983

Naja, den Bericht hätte man sich schenken können, brachte keine wirklich neuen Erkenntnisse.

Der Werner schafft es irgendwie fast immer überheblich bis arrogant rüberzukommen.

Ich hätte mir gewünscht das er mit 100%iger Sicherheit davon ausgeht das pro Hertha entschieden wird, weil gar kein anderes Urteil möglich ist.

Schön übrigens mal wieder was von Dirk Greiser zu hören, würde mir wünschen das er mehr Verantwortung im Verein übernimmt, weil seine Kombination aus fussballerischer Erfahrung und fachlicher Kompetenz im juristischen Bereich zumindest bei Hertha, vermutlich sogar in Deutschland einmalig ist – ihn unterbewusst als (vermeintlich neutralen) Experten zu befragen ist allerdings eher schwach vom rbb…


Stehplatz
20. Mai 2012 um 22:25  |  85984

-6 Punkte wären doch schon der sichere Abstieg. Sorry, aber dann lieber dieses Jahr lockerer Aufbau mit JLu in der 2. Liga und sehen was mit einem abgespecktem Kader so geht.
Wenn man in der 1. Liga bleiben würde, müsste man auch den letzten Pfennig in die Mannschaft investieren, um die sicheren Abgänge wie Lell, Kobiashvili und Mijatovic aufzufangen. Hertha braucht mehr Persönlichkeiten und Qualität um diesen Nachteil aufzufangen!

Zudem ist diese Version unrealistisch, da die Fernseh- und Sponsorengelder nach der Aufstockung kaum nochmal aufgeteilt werden, nachdem 16 Vereine damit planen!
Außerdem was soll dann mit der obligatorischen Winterpause passieren, die in Deutschland lange Tradition hat?!

@Adrian Ramobst
Auch auf die Gefahr hin mein Haupt mit Asche zu bedecken, ich kann das nicht glauben!


jenseits
20. Mai 2012 um 22:29  |  85985

@decon,

müsste die Szene nicht schon vorher gewesen sein, oben an der Treppe? Oder geht es da irgendwo noch weiter runter?


Ursula
20. Mai 2012 um 22:30  |  85986

Ach „Treat“ nicht wieder (apo) Hamsterrad…
Auch Gegenbauer sagte doch, „da erhalten
Sie von mir keine Antwort“…

Ein Urteil gegen die Hertha wird es erst
später, wenn es um das Verhalten der
Spieler geht, geben!


monitor
20. Mai 2012 um 22:30  |  85987

@Elaine 22:02

Vorsicht Humor:!

Wie jetzt, hast ja recht?!
Is‘ das alles?
Ich gebe hier den Klugscheisser, analysiere, argumentiere und bringe meine Rechtschrewibhilfe zum schwitzen und alles was ich erente ist: „Hast ja recht!“

Da gibtt es nur eine Ant wort:

Danke!!!! 😉


Ursula
20. Mai 2012 um 22:31  |  85988

Dirk Greiser wollte schon so oft, aber…..


ubremer
ubremer
20. Mai 2012 um 22:33  |  85989

@Schiroko,

Gegenbauer hat gegrinst. Nicht, weil er weiß, wie der DFB morgen urteilen wird. Sondern weil er vorher wußte, dass diese Fragen kommen wird. Und er sich vorgenommen hatte zu antworten:

Dazu werden Sie von mir keinen Antwort bekommen.

@decon und @jenseits,

die Szene mit dem Faustschlag, so sie sich denn ereignet hat, hat oben im Übergang vom Spielfeld zur Treppe stattgefunden. Das ist der einzige Ort, wo man knapp drei Meter hätte herunterstürzen können. Die Szenen, die eben im TV zu sehen waren, sind dann einige Sekunden später aufgenommen worden.


decon
20. Mai 2012 um 22:35  |  85990

@jenseits

Entweder davor oder danach, wenn überhaupt. Ich habe in der Szene auch nur Lell und Kraft gesehen, leider hab ich auch nicht ganz verstanden was sie von sich gegeben haben. Deshalb ja äußerst schade, dass nicht mehr gezeigt wurde so hätte man sich selbst noch ein Bild machen können.


elaine
20. Mai 2012 um 22:35  |  85991

@monitor

upps , ich dachte du würdest das so aus dem Ärmel schütteln 😉

Jetzt würde es etwas schal wirken, aber beim nächsten Mal werde ich es gebührend würdigen 😎


Schirokoko
20. Mai 2012 um 22:35  |  85992

@ ub

Stimmt so könnte man es ja auch sehen. Und was sagst du zu dem sogenannten aufstocken der Liga auf 20 Mannschaften. Könnte da was dran sein.


monitor
20. Mai 2012 um 22:37  |  85993

@treat

Vorsicht mit dem Insiderwissen.
Ich kann mich noch an Kaka auf die „6“ erinnern.

Oder anders herum, es käme der Hertha nicht ungelegen, wenn sie endlich wüßten in welcher Liga sie spielen werden! 😉


Scott
20. Mai 2012 um 22:38  |  85994

@ubremer: Vielen Dank für die kurze Zusammenfassung des Interview von WG.


jenseits
20. Mai 2012 um 22:39  |  85995

@ub, vielen Dank für die Information.

Dann liegt es aber doch nahe, dass es auch Aufnahmen davon geben müsste!? Schwer vorstellbar, dass ausgerechnet diese Szene nicht gefilmt wurde.


decon
20. Mai 2012 um 22:39  |  85996

@ubremer

Danke. Dann muss Kobiashvili aber schnell weg gewesen sein. Denn so viel Zeit kann da ja nicht dazwischen gelegen haben. Das ganze sah doch recht hektisch aus.


ubremer
ubremer
20. Mai 2012 um 22:39  |  85997

@Schiroko,

Und was sagst du zu dem sogenannten aufstocken der Liga auf 20 Mannschaften. Könnte da was dran sein.

Ich weiß es nicht. Kommt mir aber spanisch vor. Das DFB-Sportgericht hat erstmal nur zu entscheiden, ob der Hertha-Einspruch angenommen wird oder nicht. Wer hätte zu entscheiden über eine Aufstockung der Liga: Der DFB? Oder die DFL?
Haben die anderen 17 Bundesligisten ein Interesse daran, dass das TV-GEld der Bundesliga nicht durch 18 Verein geteilt wird, sondern durch 20? Ich glaube eher nein.

@jenseits,

Normalerweise steht nach Spielende ein Kamerateam oben auf dem Feld für die Blitzinterviews. In Düsseldorf war diese Zone aber unten am Ende der Treppe eingerichtet mit der Sponsoren-Wand im Hintergrund. Deshalb stand etwa das rbb-Kamerateam mit Dietmar Teige dort unten.


monitor
20. Mai 2012 um 22:41  |  85998

@ elaine
Ich lese hier auch zur eigenen Unterhaltung!
Wenn ich mal was zur Unterhaltung beitragen kann, verleugne ich auch meine Ärmel! 😉


elaine
20. Mai 2012 um 22:41  |  85999

nee es muss vor dem Kobi Angriff gewesen sein.
Stark war doch verletzt und wurde von den beiden Vereinsärzten versorgt.


Ursula
20. Mai 2012 um 22:41  |  86000

Übrigens hat KAKA in der „CL“ gespielt und
das fast fehlerlos….

Er hatte eben HIER keine „Lobby“….

….wie Ronny, den man schon längst auf
„Wettkampfhärte“ hätte programmieren können….


teddieber
20. Mai 2012 um 22:42  |  86001

@UB
„die Szene mit dem Faustschlag, so sie sich denn ereignet hat, hat oben im Übergang vom Spielfeld zur Treppe stattgefunden. Das ist der einzige Ort, wo man knapp drei Meter hätte herunterstürzen können. Die Szenen, die eben im TV zu sehen waren, sind dann einige Sekunden später aufgenommen worden.“

Also da, wo ca.20 Mann auf einmal schnellst möglich in die Kabine rennen wollten und durch die Treppe abbremsen mußten?

AHA !


fg
20. Mai 2012 um 22:42  |  86002

ich find das immer witzig (teils auch anstrengend) wie leute, die andeuten, etwas mehr zu wissen, gleich zerpflückt werden (nicht von allen!).
is doch nicht so schlimm, leute. lass doch adrian und ursula was wissen und uns das mitteilen, dass sie was wissen.
wenn das alles nur quatsch ist, dann nimmt die leute danach eh keiner mehr ernst.
also lasst doch die leute reden, entweder haben sie recht oder man kann sie hinterher immer noch „zerreißen“…


Schirokoko
20. Mai 2012 um 22:43  |  86003

@ decon

Dann wäre aber klar das der komplette DFB( das Schirigespann) lügt. Weiß nicht ob sie sich das wirklich leisten könnte. Wenn das raus kommen würde…. Wäre es eine richtige Bombe


monitor
20. Mai 2012 um 22:45  |  86004

@ub
Ich glaube nicht an die Ernsthaftigkeit dieses Verfahrens!
Man kann nicht eben mal die Buli auf 20 aufstocken, nur um die Hertha ruhig zu stellen! Vor allem nicht so kurzfristig!!!!
Hier geht es nur um die Show, nicht um Gerechtigkeit oder sportliche Fairness.


ubremer
ubremer
20. Mai 2012 um 22:46  |  86005

@elaine,

nee es muss vor dem Kobi Angriff gewesen sein.

wer von uns beiden stand dort unten – Du oder ich ? 😉

Ich wiederhole gern nochmal, was schon vor zwei Tagen erklärt worden ist. In Düsseldorf geht es von der Spielfeld-Ebene über eine Treppe eine Etage hinunter zu den Kabinen. Höhenunterschied knapp drei Meter. In der Mitte der Treppe gibt es ein (eventuell auch zwei) Geländer. Dort oben, sagt Stark, sei er geschlagen worden. Und beinahe 5, 6 Meter in die Tiefe gestürzt, wenn er nicht gegen das Geländer gefallen wäre. Die Höhendifferenz schreiben wir der Aufregung des Schiedsrichters zu, aber dort ist der einzige Ort, wo man hinunterstürzen kann.
Die TV-Aufnahmen stammen, siehe vorige Einträge, von unten, nachdem das Schiedsrichter-Team auf Kabinen-Ebene war.


monitor
20. Mai 2012 um 22:47  |  86006

Ich habe auch in der CL fehlerfrei gespielt! 😉


catro69
20. Mai 2012 um 22:47  |  86007

Habs leider nicht gesehen, Wann wurden die Szenen am Eingangsbereich gefilmt? Nach Platzsturm oder nach Abpfiff?


jenseits
20. Mai 2012 um 22:48  |  86008

Huch, @ub, da hat sich noch ein neuer Absatz reingezaubert. Danke auch hierfür. 😉

Selbst wenn es nicht gefilmt wurde, es müsste bei so vielen Leuten, die auf dem Weg die Treppe runter waren und den untenstehenden Kamarateams doch zumindest mehrere Zeugen geben.


Ursula
20. Mai 2012 um 22:49  |  86009

Sei mir nicht böse „Moni“, Du bist „lieb“…..


monitor
20. Mai 2012 um 22:49  |  86010

@fg
warum „deuten“ manche immer nur an, anstatt mal „tacheles“ zu reden?


decon
20. Mai 2012 um 22:50  |  86011

@Schiroko

Ich denke nicht dass der DFB sich das leisten könnte. Aber mir kommt es einfach spanisch vor, das Kobiashvili vorgeworfen wird dem Herrn Stark geschlagen zu haben ohne „ersichtlichem“ Grund.
Ich schlage doch niemanden nur weil mir die Entscheidung das Spiel zu beenden nicht passt. Naja wir werden noch sehen was dabei rauskommt.


jenseits
20. Mai 2012 um 22:50  |  86012

@catro, nach dem Abpfiff.


catro69
20. Mai 2012 um 22:51  |  86013

@jenseits Danke.


Schirokoko
20. Mai 2012 um 22:55  |  86014

@ decon

Was ich schon merkwürdig finde ist das Kobi nix dazu sagt. Bzw der Verein bei so harten Anschuldigungen nicht wenigsten da eine stellungnahme abgibt. Oder viel mehr ein übergreifende Entschuldigung abgibt


Ursula
20. Mai 2012 um 22:55  |  86015

….aber das wussten wir ja immer schon….


ubremer
ubremer
20. Mai 2012 um 22:55  |  86016

@jenseits,

Selbst wenn es nicht gefilmt wurde, es müsste bei so vielen Leuten, die auf dem Weg die Treppe runter waren und den untenstehenden Kamarateams doch zumindest mehrere Zeugen geben.

Bisher gibt es die Aussagen von Stark, dass es so gewesen sei. Einer seiner Assistenten hat das bestätigt und Markus Wingenbach, der vierte Offizielle. Hertha hat sich bisher konkret dazu überhaupt nicht geäußert. Mir ist diese Szene so geschildert worden, dass das Schiedsrichter-Trio einige Meter auseinander war im fraglichen Moment. Und dazwischen waren 5, 6 Hertha-Spieler.

Hertha sagt da nix zu, weil es im aktuellen Verfahren um die Frage geht: Waren die letzten 1:30 Minuten regulär oder nicht. Die einzelnen Spieler werden alle noch individuell vor dem DFB-Sportgericht antreten müssen. Die haben sich ihre Aussagen aufgehoben für die noch anstehende Verhandlung Stark/Kobiashvili 😉


elaine
20. Mai 2012 um 22:56  |  86017

wer von uns beiden stand dort unten – Du oder ich ? 😉

jetzt scheine ich von einem Fettnäpfchen in das nächste zu springen.

Um deine Frage zu beantworten:“ich war es nicht.“
Also musst du wohl da gestanden haben 😉
Ich fand bloß, dass Stark nun nicht so schockiert aussah ❓


monitor
20. Mai 2012 um 22:57  |  86018

@ub
Es sind die Kleinigkeiten, die diesen Austausch ausmachen. Danke für diesen Blog!
Leider hat Stark eine größere Lobby als Hertha!
Der „Todesangst“ mußte der mögliche „Todessturz“ entgegengesetzt werden! Somit hat die DFL die Waage wieder waagerecht korumpürtsc… sorry, Rechtschreibhilfe…., somit konnte die DFL die Ausgewogenheit wieder herstellen lassen! 😉


jenseits
20. Mai 2012 um 22:58  |  86019

Mensch, @ub, da kann ich Dir nur noch einmal recht herzlich für Deine interessante Antwort danken! 🙂


Drokz
20. Mai 2012 um 22:59  |  86020

Schon lächerlich…Fortuna würde nicht so reagieren.. am Ar***. Die wären doch die ersten, wenn das in Berlin passiert wäre und ihr Aufstieg wäre futsch gewesen.. dann wäre die Entscheidung auch schon am Freitag gefallen und nicht so eine Scheinpause wie jetzt übers Wochenende.
Natürlich kämpft jetzt jede Seite um ihre Position, auch Düsseldorf muss so etwas im Prinzip sagen..

Ich glaub nicht, dass es ein Wdh-Spiel gibt – und selbst wenn ist noch lange nichts gewonnen!


ubremer
ubremer
20. Mai 2012 um 23:01  |  86021

@elaine,

Also musst du wohl da gestanden haben

Um ganz genau zu sein: In dem Moment, über den wir reden: weder Du noch ich 😉
Ich war vor dem Spiel drei, viermal in dieser sogenannten Mixedzone, unter anderem hat mir Otto R. dort vorab die Mannschaftsaufstellung verraten. Später in der Nacht war ich ebenfalls noch drei Mal dort unten, unter anderem, um mit dem Präsidenten zu reden.
In exakt jenem Moment saß ich aber vier Etagen höher auf der Pressetribüne, hektisch schreibend. Für die Morgenpost hat Kollege mkl sowohl den ersten als auch den zweiten Platzsturm von der Mixedzone aus verfolgt.


elaine
20. Mai 2012 um 23:03  |  86022

@ubremer

das habt ihr gut gemacht! 🙂


jenseits
20. Mai 2012 um 23:04  |  86023

Dann ist @mkl auch Zeuge!?


bernie30
20. Mai 2012 um 23:06  |  86024

@schirokoko

Es ist immer sinnvoller, davor nichts zu sagen. Eine jetzige Aussage könnte die Gegenseite dazu bringen, dessen Aussage entsprechend zurechtzubiegen.


monitor
20. Mai 2012 um 23:06  |  86025

@elaine 23:03

Yepp!


decon
20. Mai 2012 um 23:06  |  86026

Im übrigen ein „interessanter“ Artikel in dem Preetz von dem Manager der Toten Hosen beleidigt wird.

http://www.derwesten.de/sport/fussball/fortuna/duesseldorfer-attackieren-hertha-nach-chaos-spiel-id6674286.html


Scott
20. Mai 2012 um 23:08  |  86027

irgendwie hab ich das Gefühl dass in der vermeidlichen „Tätlichkeit von Kobi an Schiedsrichter Stark“, noch eine Katze aus dem Sack gelassen wird, wenn ich mir so die Kommentare durchlese…
Denn wie schon einige hier geschrieben haben…wo sind denn die ganze Zeugen welche die Version von Hr Stark bestätigen können, ausgenommen seiner Assistenten…bis jetzt hat man noch nichts gehört…


monitor
20. Mai 2012 um 23:08  |  86028

Gegenbauer macht eine gute Figur @bernie 30.
Bei ihm hat man immerhin den Eindruck, das er die Situation exakt richtig einschätzt!


monitor
20. Mai 2012 um 23:11  |  86029

@decon
Campino ist leidenschaftlicher Fan! Was erwartest Du?


ubremer
ubremer
20. Mai 2012 um 23:11  |  86030

@monitor,

Es sind die Kleinigkeiten, die diesen Austausch ausmachen. Danke für diesen Blog!

Geht mir auch so. Danke Euch 😉


decon
20. Mai 2012 um 23:14  |  86031

@monitor

Es ging um den Manager der ausfallend wurde, nicht um Campino.


elaine
20. Mai 2012 um 23:14  |  86032

monitor // 20. Mai 2012 um 23:06

danke 🙂


Becks
20. Mai 2012 um 23:16  |  86033

Bei solchen Artikeln wächst mir ne Feder…da ist mir die Taktik „Mund halten“ deutlich lieber, als nur Stuss von sich zu geben…das man sich als Düsseldorfer allen Ernstes hinstellen kann und trotz eindeutiger TV-Bilder noch behaupten kann, es wäre friedlich geht mir nicht in den Kopf…


Becks
20. Mai 2012 um 23:18  |  86034

Stimmt, ich hatte es schon wieder verdrängt…die Fans haben ja gesungen…argh


monitor
20. Mai 2012 um 23:18  |  86035

@ubremer 23:11

DANKE?
BITTE!
Gerngeschehen!!!


caballo
20. Mai 2012 um 23:22  |  86036

Ich kann die Vorwürfe gegen die Spieler auch nicht ganz glauben.
Soweit sie sich belegen lassen, gehören sie bestraft.

Aber das gehört doch dazu in wichtigen Verhandlungen Blendgranaten zu werfen. Stark macht es nicht anders als die Fans.

Warten wir mal diese Verhandlungen ab, was sich da wirklich ereignet hat. Für Stark war es eine gute Ablenkung vom Wesentlichen.

Die Idee mit den 20 Vereinen klingt plausibel und charmant. Da spricht doch einiges dafür.

Zum Einen kann sich der DFB, wie die Vereine keine längeren Auseinandersetzungen leisten, die zwangsläufig kommen würden, würde Hertha abgebügelt werden.

Die Reaktion von Gegenbauer würde auch dafür sprechen. Wenn der DFB beide Seiten ruhig stellen und das Verfahren beenden will, dann wird er doch mit den streitenden Parteien hinter den Kulissen einen ‚Kompromiss‘ ausdealen.

Und um Zweiten sprechen wirtschaftliche Gründe doch dafür. Das sind Argumente, auf die der DFB immer hört, weil das ist seine Existenz.

Mit der großen Lösung 20 Mannschaften wären doch drei Publikumsmagneten wieder dabei. Berlin, Köln, Düsseldorf.

Mit Hoffenheim, Augsburg, Leverkusen, Wolfsburg und jetzt aich noch Fürth ist doch auf Dauer kein Staat zu amchen.

Und last but not least, alle wären zufrieden und glücklich und könnten endlich der EM entgenfiebern.

Also geruhsamen Schlaf

Hertha steigt nicht ab!!!!


Hoppereiter
20. Mai 2012 um 23:23  |  86037

@ub
da frag ich mich gleich wieder was wiegt schwerer,die aussagen von 3 schiris oder die aussagen von 6 herthaspielern.

da wird genauso spannend,sommerloch ade 😀


monitor
20. Mai 2012 um 23:24  |  86038

@decon
Ging nicht gegen dich!
Ich habe den Link nur überflogen!
Die Düsseldorfer geben sich genauso unprofessionell, wie die Berliner!
Angst fressen Seele auf.

Schade das der Kommerz den menschlichen Anstand so abgehängt hat! 🙁


monitor
20. Mai 2012 um 23:29  |  86039

Gute Nacht!


decon
20. Mai 2012 um 23:30  |  86040

@monitor

Nix Problem, so hatte ich deine Aussage auch nicht aufgefasst. Wollte nur nochmal kurz aufzeigen, was ich genau meinte. 😉


kraule
20. Mai 2012 um 23:43  |  86041

Hallo, keine/er weiß wie die Richter
entscheiden werden, aber die Wahrscheinlichkeit,
dass Hertha nicht durch dieses 2:2 absteigt
ist eher riesengroß als möglich!

Unser (Herthas) Problem ist,
dass Stark das DFB Schiedsrichter
Flagschiff ist.

Siehe hier seinerzeit die Vorwürfe
auf der Gorch Fock……….
undenkbar, oder?


Drako
21. Mai 2012 um 0:05  |  86042

Das eigentlich Problem ist doch das der DFB nicht neutral seinen kann wegen Stark.

Jeder der die Liveticker verfolgt hat hat doch festgestellt, das der Richter garnicht interessiert war Fehler von Stark anzusprechen.

Man hat vielmehr die Ereignisse in den Katakomben hochsteriliesiert und sich haarklein erklären lassen. Garnicht oder kaum eingegangen wurde auf die unzureichenden Platzverhältnisse und den Platzsturm. Lt. Starks aussagen hat er die Zuschauer an der Sietenlinie garnicht gesehen…. lächerlich.

Das ganze erinnert mich an einen Schauprozess in dem man mit aller macht Stark schützen will.

Eine Krähe hakt der anderen bekanntlich kein Auge aus.


mt
21. Mai 2012 um 0:11  |  86043

Auch ich hab jetzt mal eine Frage zu einer möglichen Sperre von ÄBH in einem möglichen Wiederholungsspiel, wenn auch von konstruierter und sehr theoretischerer Natur…

Also:
WENN jetzt ein Spieler im zweiten Relegationsspiel gesperrt gewesen wäre, wäre dieser dann in einem Wiederholungsspiel spielberechtigt?
Nach der Logik, daß die Karten des Dienstagsspiels (im Falle eines Falles) übernommen werden (also ÄBH gesperrt ist), dann müßten doch aber auch die Spieler, die am Dienstag gesperrt waren, diese Strafe abgesessen haben, oder?

Vorschlag zur Klickshow für morgen:
Wieviele Teams spielen 2012/2013 in der ersten Bundesliga?
17 / 18 / 19 /20


catro69
21. Mai 2012 um 0:12  |  86044

20 Vereine, ok. Die Zweite Liga braucht dann auch zwei Überraschungsaufsteiger, sind die vorbereitet?
20 Vereine, vier zusätzliche Spieltage, der Fußballjahreskalender ist aber soweit fertig, Europacup, DFB-Pokal, N-11, englische Wochen, usw. Erstens entscheidet dieses Sportgericht nicht darüber und zweitens ist so eine Aufstockung nicht mal so eben aus dem Ärmel zu schütteln, da redet die ganze Branche mit. Das ist wie die Planung eines Großflughafens, muß man da weiter drüber nachdenken? Ich glaube nicht.
Der DFB wird sein liebstes Kind (Stark) schützen, Fortuna finanziell hart bestrafen und uns in die zweite Liga schicken.
Gebt Luhukay ne Jobgarantie und verbrennt die Abfindungsrücklage für die nächste Instanz.

@ubremer Wieviel würde eine weitere Instanz Hertha ca. kosten (Anwalt, Gericht…)?


Etebaer
21. Mai 2012 um 0:13  |  86045

Ist eigentlich geklärt ob Stark eine evtl. Nackenverletzung tatsächlich nach dem Schlußpfiff auf dem Gang in die Katakomben erlitten hat?
Bei Bild.de gibt es ein Bild da hält er sich den Nacken während er mit Preetz auf dem Feld spricht.


Schirokoko
21. Mai 2012 um 0:36  |  86046

Laut Bild hat Hertha jetzt wieder mehr Chancen. Im Wortlaut sah es Freitag noch schlecht aus hat jetzt ein umdenken beim DFB stattgefunden.


pax.klm
21. Mai 2012 um 0:49  |  86047

Etebaer // 20. Mai 2012 um 17:24

Hallo?
Wir haben quasi Profischiedsrichter, die bekommen um die 100000,- € und erheblich mehr im Jahr für ihr Pfeiffen..


Etebaer
21. Mai 2012 um 1:23  |  86048

@pax

Im Vergleich zu einem Spieler ein sehr geringes Gehalt, kaum Zuverdientsmöglichkeiten etc.
Die Schiedsrichterkarriere ist nur für einen ausgesprochen kleinen Teil der Menschheit ein attraktiver Berufsweg und dieser kleine Teil hat ausgeprägte Merkmale der Persönlichkeit, die durchaus ungwöhnlich sind.
Leider finde ich den Artikel nicht mehr.
Ein echter Berufsschiedsrichter mit einem echten attraktiven Gehalt würde eine viel größere Auswahl erlauben.


naneona
21. Mai 2012 um 6:04  |  86049

ubremer // 20. Mai 2012 um 22:39

„Haben die anderen 17 Bundesligisten ein Interesse daran, dass das TV-GEld der Bundesliga nicht durch 18 Verein geteilt wird, sondern durch 20? Ich glaube eher nein.“

Der neue TV-Vertrag bringt der Bundesliga ab der Saison 2013/14 den ersten beiden Ligen 628 Millionen Euro – ein Plus von 50 Prozent. Im Hinblick auf die zu erwartenden Mehreinnahmen würde man vielleicht nur eine Lösung vorziehen die eh gekommen wäre?


pax.klm
21. Mai 2012 um 6:54  |  86051

Etebaer // 21. Mai 2012 um 01:23
Ist eine Sichtweise!
Da diese Leute aber üblicherweise über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und auch feste ( und besser situierte ) Arbeitsverhältnisse
haben sehe ich dennoch keinen Handlungsspielraum und auch keinen Bedarf…
Der Herr St. gehört sicher zur Creme und ist Topverdiener unter den Schiedsrichtern…
Wie oft werden sie tätig?
Meinst Du wirklich, dass mit Einführung des „Profis“ tatsächlich die Qualität besser würde?
Für mich liegt es eher an der PERSÖNLICHKEIT! Und die kannst Du nicht mit Geld aufwerten!
Das EINZIGE wäre, die Herren wären unabhängig vom DFB oder der DFL!
Vergleiche das gerne mit Politikern, sind die irgendwie besser geworden seit dem sie noch mehr Geld bekommen?
Nee, diese Leute sehen ihr Wirken zunehmend nicht mehr als Berufung sondern als Beruf! Nein DANKE!


commander
21. Mai 2012 um 7:17  |  86052

@etebaer, Stark soll mal seine Verletzung klären, wenn er trotz „Verletzung“ am Samstag das Spiel der Allstars von Breitner gepfiffen hat.


naneona
21. Mai 2012 um 7:20  |  86053

pax.klm // 21. Mai 2012 um 06:54

Etebaer // 21. Mai 2012 um 01:23

Meinst Du wirklich, dass mit Einführung des “Profis” tatsächlich die Qualität besser würde?
Für mich liegt es eher an der PERSÖNLICHKEIT! Und die kannst Du nicht mit Geld aufwerten!

Solche „Persönlichkeiten“ wie Stark möchte ich nicht als Profi haben. Ich fürchte eine Zunahme von solchen „Selbstdarstellern“ im Falle einer Änderung Richtung „Profi“.


mirko030
21. Mai 2012 um 7:50  |  86054

Also Fortuna sollte mal die Füße still halten. Wessen Fans so ein Chaos im eigenen Stadion verursacht, sollte nun wirklich nicht mir dem Finger auf andere zeigen.

Wenn ich mich recht erinnere, ist das innerhalb von 14 Tagen bereits das zweite mal gewesen, dass die Fans der Fortuna den Platz gestürmt haben, obwohl das Spiel noch nicht einmal abgepfiffen gewesen ist. Also wer sollte sich hier schämen?

Auch sind die Anschuldigungen seitens Herrn Stark an die Herthaspieler noch nicht nachgewiesen (insbesondere die von Kobi – hier finde ich es merkwürdig, dass außer dem Schirigespann niemand etwas gesehen und Herr Stark auch noch sehr fit ausgesehen hat) worden. Das in solch einer Situation auch mal Ausdrücke fallen, welche nicht schön sind, kann ich nachvollziehen. Sollten hierfür lange Strafen erfolgen, ist es ausschliesslich ein Racheakt des DFB und ich bin mir sicher, sollte Hertha mit dem Einspruch durchkommen, werden die Strafen für die einzelnen Spieler noch höher ausfallen.

Wenn Hertha wegen den Bengalos ein Strafe zahlen muss, dann sollten die Verantwortlichen bitte auch das Hinspiel mit einbeziehen und Hertha sollte diesbezüglich Fortuna anzeigen. Schließlich wurden im Hinspiel ebenfalls Bengalos im Fortunablock abgefackelt und es hat keine Konsequenzen hierfür gegeben. Gerechtigkeit ja, aber wenn dann für alle.

Sollte Fortuna aufsteigen, kann sich die 1. BuLi auf solche Fans freuen und die anderen Vereine sollten sich schon auf einiges gefasst machen. Diese Fans sind im Gegensatz zu den Herthafans nicht erstligareif.


Etebaer
21. Mai 2012 um 8:13  |  86056

@Pax + naneona

Was gewinnt ein Mensch durch die Ausübung der Schiedsrichtertätigkeit?
Er hat einen Vollzeitjob, Familie, Freunde, opfert vieles um für wenig Anerkennung und ohne die Verdienstmöglichkeiten der Profis Spiele zu leiten.
Ist er der Amateur, der die wahren Werte des Fußball hochhält, in seinem Orden ideell motivierter Fußball-Philanthropen?


f.a.y.
21. Mai 2012 um 8:36  |  86057

Heute ist es also soweit. Und da die Bayern in der 85. Minute versäumt haben die „Taktik Düsseldorf“ anzuwenden, kam diese entscheidende Ecke in der 88. Minuten zustande. Jetzt gibt es auf sky und Sport 1 keine Party in Dauerschleife und alle können nach Frankfurt blicken.

Was ich erwarte: Klarheit für unsere AG Peaceful Platzsturm

Positiv: Bei einem normalen Gericht würde ich das Gekreische der Düsseldorfer als Vorteil für uns sehen. Normale Gerichte lassen sich ungern vorschreiben, wie sie entscheiden müssen. Der Manager der Toten Hosen pöbelt Preetz an, Campino findet uns eklig, der Manager von Düsseldorf schämt sich für uns, der Fan Beauftrage der Borussia (ja, auch der dürfte was sagen) fand die Bengalowerfer schlimm, den Sturm (mit guten Bangalos) okay, währenddessen zünden einige DüDo Profis in der Disko Bengalos. Ob gute oder schlechte ist noch nicht geklärt…

Unsere Seite verhält sich angenehm ruhig und sachlich und verzichtet auf das Werfen von Nebelkerzen.

Was mir Sorgen macht: es ist kein normales Gericht. Da sind diese drei Buchstaben. DFB. 


f.a.y.
21. Mai 2012 um 8:38  |  86058

@ete: wurde zwar bestimmt schon gepostet, aber ich würde sagen: solche Menschen zieht es an:

http://www.youtube.com/watch?v=4Wyubg-7SuY&feature=youtube_gdata_player


f.a.y.
21. Mai 2012 um 9:00  |  86059

Und zu guter Letzt noch etwas vom ExManager zum Thema Stark. Interessant ab 4:30h wie unterschiedlich Dinge manchmal bewertet werden und wie peinlich, wenn es dann von der Kamera festgehalten wurde. Von wegen „mit der Faust gedroht“ und am Ende war es doch nur der Zeigefinger. 😆

http://www.youtube.com/watch?v=VZrH9X9azQ4&feature=youtube_gdata_player


jenseits
21. Mai 2012 um 9:00  |  86060

Moin alle miteinander,

bin heute morgen aufgewacht und gleich war da dieses Gefühl der Spannung und der Gedanke: Heute Mittag kommt die Entscheidung…

Wie ist das eigentlich: Wird noch irgendwas im Vorfeld verhandelt oder treffen sich lediglich die Parteien um 15 Uhr und der „Richterspruch“ wird verkündet? Ist das nur eine Angelegenheit von 5 Minuten?

Wird @mkl wieder dabei sein? Oder lohnt es sich nicht?

Mann, wann ist endlich 15 Uhr…

@f.a.y., das Video ist witzig und scheint ziemlich gut zu Herrn Stark zu passen. 🙂

Und noch eine Frage an alle, die gestern DoPa geguckt haben: Hat der JB Kernet tatsächlich behauptet, es solle kein Wiederholungsspiel geben und Hertha hätte in der 1. Liga nix zu suchen (wegen ihrer Spieler und Fans)?


jenseits
21. Mai 2012 um 9:09  |  86061

Vielleicht hat er auch bei Kobi Faust und Zeigefinger verwechselt, wer weiß…


pax.klm
21. Mai 2012 um 9:22  |  86062

Etebaer // 21. Mai 2012 um 08:13

Der Faktor MACHT!
Alles hat nach seiner Pfeife zu tanzen!
Im besten Falle ist er Gerechtigkeitsfanatiker…
Und in jedem Fall verdient er erheblich mehr als der normale Arbeitnehmer durch das Pfeifen und Fahnenschwenken!
Bessere Leistungen zu wünschen ist das Eine, sie zu bekommen das Andere!


Etebaer
21. Mai 2012 um 9:41  |  86063

@pax

Würde nicht eine größere Kandidatenauswahl die Chance erhöhen, noch mehr geeignete Menschen für die Laufbahn „Spielleiter“ finden zu können, als bisher?
Würde nicht der Profischiedsrichter folgerichtig zu einer transparenteren Organisation führen, weg von der Loge der Fußball-Philanthropen?


sunny1703
21. Mai 2012 um 9:50  |  86064

Ich hoff auch für heute auf ein Urteil, dass beiden Vereinen gerecht wird. Nach Gesprächen mit Juristenkumpels ist das eine Entscheidung bei der im Grunde alles offen ist und alles juristisch begründbar.

Dass unsere Stimmungslage eindeutig in richtung wiederholungsspiel oder Aufstockung der Liga geht ist klar. Wären wir aber bei einem Spiel Nürnberg gegen Paderborn auch mit dieser Inbrunst davon überzeugt?! Ich unterstelle mal nicht. Im Bundesgebiet scheinen die Meinungen dazu auseinanderzugehen. Sicher ist eins, geht Hertha in die nächste Instanz werden sie mehr und mehr zu den Unsympathen der Liga.

Das Gericht muss bei allen diesen Dingen wertneutral bleiben. Es muss die Aussagen von Stark gegen Herthaspieler filtern. Das Problem ist dass Hertha mit der Angst argumentierte und dadurch erst Stark die Vorwürfe gegen Herthaspieler als ein Argument gegen diese Angst einbringen konnte.
Stark ist international einer der besten Schiedsrichter die es gibt,national mit Fehlern behaftet. In dem Spiel hätte er unterbrechen müssen, als die ersten Fans am Spielfeldrand waren,ganz klarer Fehler von ihm. Doch ich bin ehrlich hätte er das gemacht und wäre dann später das Spiel fortgesetzt worden, ich glaube dann hätten wir jetzt nicht noch „Hoffnung“,sondern wir wären abgestiegen. Aber das ist auch nur graue Theorie.
Auf alle Fälle halkte ich Ideen wie noch mehr Geld oder vom DFB unabhängige Schiedsrichter für überflüssig,die würden auch nichts an den Urteilen eines Stark eines Gagamann ,eines sunny oder einer jenseits ändern! 🙂

Was die beschuldigten Herthaspieler angeht, so hoffe ich dass sich diese als Missverständnis herausstellt oder Fehlinterpretation.

Doch so recht glaube ich nicht daran und da ist es mir auch egal ob der Schiedsrichter bewusstlos auf der Treppe liegt oder der Schlag ihn nur leicht getroffen hat, es geht schon um die Absicht und die gehört streng bestraft. Sowohl vom DFB als auch vom Verein.

Entspringt das Ganze jedoch der Phantasie eines Landshuter Schiris entspringen, sollte der Spieler Kobiashvili Stark wegen Verleumdnung anzeigen, denn das wäre Rufschädgung.

Ich hoffe, dass das heute der letzte Tag dieser Saison ist und wir nicht noch eine ewige Litanei von Verhandlungen vor irgendwelchen Gerichten bekommen. Das wünsche ich uns nicht,aber ich wünsche es auch nicht den Düsseldorfern, die ja immerhin nur wenige Minuten vor dem Aufstieg standen.

Und ich wünsche dem Gericht eine weise Entscheidung!

lg sunny


ft
21. Mai 2012 um 9:55  |  86065

@jenseits

Nein . Das hat er definitiv nicht.
Die einzige subjektive Stellungnahme zu HBSC von Kerner war, das Hertha sein Verein ist.
Ansonsten hat er Schwerpunkt darauf gelegt, dass im allgemeinen die Gewalt aus den Stadien ausgeschlossen werden soll.

——-
Haz kemand zufälligereise gestern französische Liga gesehen ?
In der bBC wurde da Bilder gezeigt wo während des laufenden Spieles nicht nur Bengalos auf das Spielfeld geworfen wurden, sondern ein Tor regelrecht mit Klopapier zugehangen wurde. Und wenn das nicht reichen würde um ein Spiel aus dem Zuschauerraum aus zu beeinflussen, obendrauf gabs noch eine Kaskade von Tennisbällen auf das Spielfeld.

Soweit ich es mitbekommen habe, ging es in diesem Spiel um die franz. Meisterschaft.

Soweit sogut.
Was hat das nun mit HBSC zu tun ?

Aus meiner ( heutigen ) sicht hat HBSC den Fehler bei verhandlungeröffnung gemacht,nicht die Bengalowerfer aus dem Gästeblock mit als Spielzerstörer miteinzubeziehen.
Denn damit begann die eigentliche Einflußnahme der Zuschauer auf das Spiel. Nicht erst als die Fortunesen den Platz stürmten.

Der Verein sollte die Zuschauer als Gesamtpaket der Zerstörung sehen, welches dazu führte das das Spiel nicht so durchgeführt werden konnte wie es eigentlich sein sollte.


Inari
21. Mai 2012 um 10:02  |  86066

Wichtig ist nicht, dass es eine größere Anzahl an potenziellen Schirikandidaten gibt. Wichtig ist, dass die Schiedsrichter sich einem klaren Kodex verpflichten müssen: erst das Spiel, dann die Spieler, dann der Schiedsrichter. Egoistisches und arrogantes Hahn-im-Korb-Verhalten führt zu Unmut bei Fans, Vereinen und Spielern. Da versteh ich, wenn so ein arroganter möchtergern-Halbgott in gelb sich die Missgunst aller Akteure zuzieht, wenn er sich mal wieder in seiner 1-Mann-Selbstdarstellungs-Show inzeniert: mit lächerlichen Karten, wilden Gesten und ausgebreiteter „Look at me, I AM GOD, You are not worthy“-Körpersprache auf dem umherschreitet. Klar kommt es dann zu Aggressivität.

Hier muss der DFB ganz klar aufhören, die Schiris wie ein rohes Ei zu behandeln, dass in keinster Weise etwas härter angefasst werden darf. Der Schutz des Schiris darf nicht über der Gerechtigkeit auf dem Platz gestellt werden. Klare Fehlentscheidungen müssen revidiert werden: bei Toren/Elfmetern/Tätlichkeiten den Videobeweis einführen und falsche rote Karten nachträglich vom DFB aufheben. Der Blanko-Scheck „Tatsachenentscheidung“ muss aufgeweicht werden.

Im Gegenzug müssen Beleidigungen stärker bestraft werden, immer mit mindestens 2 Spielen sperren. Tätlichkeiten gegenüber Schiedsrichter je nach Härte entsprechend stark (anfassen mehrere Spiele sperre, Schubsten halbe Saison Sperre, Schlag ganze Saison Sperre). Das Fordern von gelben Karten und lautstarke Beschwerde nach vermeintlichen Fouls noch schneller mit gelb bestrafen, dafür leichtere Fouls weniger schnell mit gelb ahnden. Das würde den Respekt für die Schiris fördern, ohne den Schiedsrichter ein Alibi auszustellen.

Wenn ein Schiri damit nicht mehr klar kommt, weil ihm der Druck zu hoch wird oder er sich in seiner Ehre verletzt fühlt wenn eine Entscheidung revidiert wird, wird es halt andere Schiedsrichter geben die gerne seinen Job erledigen.


Etebaer
21. Mai 2012 um 10:14  |  86067

Hatte ich schonmal vorgebracht:

Es sollte differenzierte Gelbe Karten geben.
Die Gelbe Geldstrafenkarte für alle leichten Vergehn wie Trikots ausziehn, Zeitspiel, Zulabern, harmlose Rudelbildung.

Die Gelbe Spielsperrenkarte, für harte Fouls und Unsportlichkeit.
Wenn man 3, oder 5 davon hat fehlt man ein Spiel.

Dann kann man viel schneller und differenzierter agieren als Schiedsrichter.


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 10:18  |  86068

@etebaer

dann kommt wieder die diskusion, wann ist es eine harmlose Rudelbildung, wann keine – ist doch Bürokraten scheiss, aber passt ja zu Deutschland!!!

Ich bin einfach dafür, wenn unsere Hertha 1:0 führt und wir kommen in der 85 min ins schwimmen, alle friedlich den Platz stürmen und die 3 Punkte sind sicher

*scheiss DFB


mirko030
21. Mai 2012 um 10:31  |  86069

@sunny

M.E. hat Hertha schon kaum noch Symphatisanten. Diese gibt es vielleicht noch im Osten Deutschlands (ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Verein genau hinsehen werden, welche Entscheidung getroffen wird), da beim DFB anscheinend nur Vereine aus dem ehemaligen Westen Deutschlands ein gewisses Recht /Machtbasis geniessen/verfügen. Es soll hier keine OST/WEST-Debatte angefacht werden, aber ich vertrete diese Meinung aus dem Grund, dass die Vereine aus dem Osten sich beim DFB noch nicht genügend Respekt und Macht verschaffen/erarbeiten konnten.

Mir ist es ehrlich gesagt auch völlig egal, ob Hertha bei den anderen Fans angesehen ist oder nicht. Es geht hier um das Recht eines Vereines, welches nicht mit Füßen getreten werden darf.


f.a.y.
21. Mai 2012 um 10:38  |  86070

ft // 21. Mai 2012 um 09:55

Das hätte ich mir ehrlich gesagt auch gewünscht. Weniger „Angst der Spieler“ und mehr Hinweise auf geregelte Spielführung. Mit dem Hinweis, dass man sich aus Gründen des Schutzes von Schiedsrichter, der Polizei, beider Mannschaften und der friedlichen Fans nach dem massiven Werfen und Abfackeln von Bengalos auf beiden Seite einen Abbruch gewünscht hätte. Weil ab da der Fussball im Hintergrund stand (s. massives Polizeiaufgebot teilweise auf dem Spielfeld, mindestens aber direkt an der Linie).

Unabhängig von den Strafen des DFB hoffe ich, dass Hertha sich ein vernünftiges Konzept zum Umgang mit solchen Fans überlegt. Gerne kann und soll das auf der MV auch Thema sein, denn an die Selbstregulierung in der Kurve kann man ja nun wirklich nicht mehr glauben. Aus dem Platzsturm nach dem Nürnbergspiel wurde nichts oder zu wenig Nachhaltiges gelernt. Hertha muss sich in meinen Augen hier ganz klar positionieren und nicht nur brav die Strafen an den DFB zahlen. Ich möchte auch in Zukunft Karten für den Gäste-Stehblock kaufen können, ohne dass neben mir Böller aus dem 2. Weltkrieg gezündet werden. Nur noch bei den Gastgebern auf der Gegengrade sitzen zu müssen, kanns ja nicht sein.


Dan
21. Mai 2012 um 10:39  |  86071

sunny1703
21. Mai 2012 um 10:42  |  86072

Im Endeffekt werden wir uns alle nach der Klärung um Hertha und die Spieler mit zwei Dingen beschäftigen. Zum einen endlich mit dem was dringend notwendig wird und für meinen Geschmack durch diese zu starke emotionale Diskussion um das Spiel in Düsseldorf ,fast unter den Tisch fällt, nämlich die Konsequenzen aus der vergangenen Saison und wir müssen nach vorne schauen was Hertha angeht. Und wir müssen uns mal in einem Sommerthema mit Bengalos und Ultras und Sicherheit im Stadion beschäftigen. Denn Düsseldorf ist doch leider keine Ausnahme mehr( siehe Auxerre – Montpellier)Mehr und mehr werden Spiele von Ultras und ihrem technischem Kriegsrüstzeug beeinflusst. Geht das so weiter, werden die Zuschauerzahlen wieder sinken, weil Familien mit Kindern sich nicht dem Diktat einiger weniger so genannter Fans unterwerfen wollen.Auch wir „Normalofans“ werden gefragt sein,diesen Gruppen klar zu machen, dass wir mit ihnen bzw ihrem Gebahren nichts am Hut haben. Denn in der Konsequenz werden durch solche Ereignisse und solche Typen beim Stadionbesuch mehr und mehr die Persönlichkeitsrechte des Einzelnen eingeschränkt.

@Tripeiro

Scheiss DFB….ja, Sportfunktionäre sind ein konservativer Haufen, die Vereinsoberen auch oftmals, sie gehören meistens der derselben Partei an. Doch wer die Sportgeschichte verfolgt,weiß dass das nie anders war. Sport war Ausdruck von Disziplin und Wehrertüchtigung. Turnvater Jahn wollte seine Jugend für den Kampf gegen Frankreich trimmen. Wer sich heute im Sport bewegt wird lange suchen müssen, bis er einige linksalternative Nischen findet. Der DFB ist das sicher nicht die Ausnahme, doch hieße er anders oder wären da andere Personen am Sagen, das Sytem bliebe das Gleiche. Und wer dann noch zum Profifußball geht,muss wissen auf welchem Boden er sich bewegt!

lg sunny


Dan
21. Mai 2012 um 10:44  |  86073

@mkl

Und? Wirst Du J-Lu in drei Monaten antworten, wie er medial und persönlich rüberkommt? 😉


Freddie1
21. Mai 2012 um 10:44  |  86074

http://www.tagesspiegel.de/sport/hertha-bsc/entscheidung-vor-dem-sportgericht-das-grosse-zittern/6653602.html

Interessant insbesondere die Ausführungen zum „unbelasteten“ Zeugen Stark


backstreets29
21. Mai 2012 um 10:51  |  86075

Wieso werden eigentlich Spieler für Vergehen in einem Spiel gesperrt, welches nicht gewertet wurde?

Nur mal so hypothetisch….für mich macht das keinen Sinn.
Wenn das Spiel für ungültig erklärt wird, dürfte doch dei Gelb Rote für ABH und die 5. Gelbe für Kobi nicht zählen


naneona
21. Mai 2012 um 10:58  |  86076

f.a.y. // 21. Mai 2012 um 09:00

Danke für den Link, nun weiß ich wie bei Stark eine Faust aussieht.
Wer solche Wahrnehmens Störungen hat, kann natürlich ernsthaft behaupten, „ihm sei bei dem Spiel nichts aufgefallen“.
Ich glaube ganz fest daran, das bei der Verhandlung von Kobi einiges relativiert wird.
Um 15 wird pro Hertha entschieden!


playberlin
21. Mai 2012 um 11:09  |  86077

Slaver
21. Mai 2012 um 11:10  |  86078

Ngankam wechselt zum 1. FC Nürnberg


jenseits
21. Mai 2012 um 11:10  |  86079

Zu dem Punkt, den @f.a.y. bezüglich des Umgangs mit den Ultras bzw. Pyro-Chaoten angeführt hat.

Mich würden hier die Ideen und Möglichkeiten interessieren, wie man diese Leute von weiteren Ausschreitungen abhalten kann. Was unternimmt Hertha jetzt z.B. ganz konkret gegen die Bengalowerfer aus D’dorf? Sicher führt doch Hertha Gespräche mit den Ultras?

Jedenfalls furchtbar, dass eine Handvoll Chaoten letztlich so viel Macht hat, tausenden von Leuten bzw. dem ganzen Rest den Spaß am Spiel zu nehmen. Hertha hätte sich auch nicht beschweren können, wenn schon nach den Bengalowürfen das Spiel abgebrochen und für uns als verloren gewertet worden wäre, denn darauf haben es diese Deppen ja sogar angelegt!


naneona
21. Mai 2012 um 11:11  |  86080

@playberlin
🙁
Darunter fragt ein User:
„was muss in berlin alles falsch laufen, dass die all ihre talente verlieren?
komisches management… „


playberlin
21. Mai 2012 um 11:12  |  86081

@ naneona

Besser kann man es nicht ausdrücken 🙂


mirko030
21. Mai 2012 um 11:14  |  86082

Schade.

Irgendwie legen die Verantwortlichen zu wenig Augenmerk auf den Nachwuchs oder warum wird keinem ein Vertrag angeboten, sodass die Spieler nicht umsonst (außer die Ausbildungsentschädigung) wechseln können. Hier sollte der GF-Sport mal seine Handlungsweise überdenken. Ansonsten benötigt Hertha auch keine teure Jugendakademie.


doc030
21. Mai 2012 um 11:21  |  86083

Gute Güte, ist das anstrengend…
Minütlich bekräftigen sich die immer gleichen Leute in ihrer ohnehin völlig festgefahrenen Ansicht.

Die Tatsache, dass es sich um einen komplizierten Fall handelt, bei dem selbst promovierte Juristen ins Schwitzen kommen, wird hier bestenfalls zur Kenntnis genommen, aber dann mit den ewig gleichen Argumenten vom Tisch gefegt.

Geht das Gejammere dann ab 15 Uhr eigentlich erst richtig los? Ist es überhaupt noch steigerbar?

Ebenfalls bedenklich finde ich, dass Schiedsrichter Stark hier mittlerweile schon vor Ausgang der Prozesse als Lügner und Feigling diffamiert wird, obwohl selbst der Verein eigesteht und sich entschuldigt.


Etebaer
21. Mai 2012 um 11:23  |  86084

Um mal auf die durchaus regelmäßig auftretenden Forderungen zu kommen, doch ein lieber Verlierer zu sein, da man doch in der Liga den Klassenerhalt nicht geschafft hat und doch so ein schlimmes Bild abgibt.

Hertha hat sich für die Relegation qualifiziert!
Das bedeutet, das man in zwei Spielen um den Abstieg/Aufstieg/Verbleib spielt und beide Spiele gehören von Anpfiff bis Abpfiff Ordnungsgemäß durchgeführt.
Wird sind im Profifußball und nicht bei „Don Camillo und Peppone“ in der italienischen Provinz!

Das schlimme Bild ist Teil der Stimmungsmache der Gegenpartei, die sich der Verharmlosung, der Lüge und der Agitation bedient!

Läßt man beides devot, dann zeigt man zu wenig Rückgrat und schadet man der Glaubwürdigkeit des populärsten deutschen Sports!


Etebaer
21. Mai 2012 um 11:25  |  86085

@doc030
Im Fall der Spieler findet aber grade eine Vorverurteilung statt!
Sobald ein Sportgericht feststellt, das die Vorwürfe zutreffen sind entsprechende Sanktionen zu verhängen.
Im Moment soll über die Vorverurteilung nur versucht werden, Stimmung zu machen.


Dan
21. Mai 2012 um 11:28  |  86086

mirko030 // 21. Mai 2012 um 11:14

Glaubst Du wirklich, dass Hertha BSC mit seinen Jugendlichen keine Vertragsverhandlungen führt?

Und schön das zitiert wird, was Hertha BSC für ein seltsames Management hat, aber gleichzeitig bleibt unerwähnt das sich Nürnberger beschweren, warum einem Eigengewächs ggf. der Platz versperrt wird.


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 11:40  |  86087

@Dan

Danke, @Dan!
Könnten meine Worte sein.

Denke da an Terrence Boyd…


f.a.y.
21. Mai 2012 um 11:42  |  86088

doc030 // 21. Mai 2012 um 11:21

Ich finde bedenklich, dass Herr Stark seine Erlebnisse mit vier Profis von Hertha nutzt, um die Glaubwürdigkeit aller anderen zu diskreditieren.


naneona
21. Mai 2012 um 11:42  |  86089

@Dan
auf TM geschrieben.
„Ich denke auch, dass er Ersatz für George werden wird, dem man ja schon zugesichert hat in die erste Mannschaft zu kommen.“


schönling
21. Mai 2012 um 11:46  |  86091

Sind heute eigentlich ein paar Berliner Journalisten bei der Urteilsverkündung dabei ? -Überhaupt zugelassen ?


naneona
21. Mai 2012 um 11:48  |  86092

@schönling
würde mich auch Interessieren, gerade von der Begründung hängt ja eine Menge ab, was einen möglichen Einspruch betrifft.


doc030
21. Mai 2012 um 11:54  |  86093

Ein Herr Stark benutzt gar nichts. So läuft es nun mal vor Gericht: ein jeder schildert seine Sicht der Dinge, es ist Aufgabe des Richters, die relevanten und glaubwürdigen Aspekte herauszufiltern.

Und da er ja diesbzgl. mehrmals nachhakte, kann man davon ausgehen, dass er es sehr wohl für relevant hält.

Und in Sachen Glaubwürdigkeit steht nun mal leider FIFA-Schiedsrichteraussage gegen die halbstarker Hertha-Rüpel.


Freddie1
21. Mai 2012 um 11:59  |  86094

Na ja, in Sachen „Glaubwürdigkeit Stark“ sind oben ja ein paar interessanter Links.
Im Übrigen geht es mir zu weit, unsere Spieler als „halbstarke(Wortwitz) Rüpel“ zu bezeichnen.
Nach SO einem Spiel ist wohl kaum jemand ruhig.


Neuköllner
21. Mai 2012 um 12:06  |  86095

@naneona
“Ich denke auch, dass er Ersatz für George werden wird, dem man ja schon zugesichert hat in die erste Mannschaft zu kommen.”

Und ?

Von wem ist der Kommentar ?
Woher weiß derjenige das ?

Pures Hörensagen. Vor allem einem Spieler die 1. Mannschaft zu versprechen. Hier bei Hertha zurzeit keine Chance, obwohl direkt unter den Augen der Trainer. Und dort gleich 1. Mannschaft ?

Und so einen Blödisnn glaubst Du ?

Ach ja, ist ja transfermarkt.de. Die gleiche zuverlässige Quelle wie goal.com und bild.de

Bild Dir deine Meinung.

Deine Meinung (die ich nicht im Ansatz teile) zu Preetz trägst Du ja hier im Sekundentakt spazieren.


playberlin
21. Mai 2012 um 12:12  |  86096

@ Neuköllner

Lies dir den von mir um 11:09 Uhr geposteten Link nochmal in Ruhe durch. Dann wirst du merken, dass Ngankam offensichtlich nicht für die 1. Mannschaft der Nürnberger, sondern vorerst für deren U23 vorgesehen ist.

Also, erst lesen, und – wenn berechtigt – dann pöbeln 🙂


Carlos
21. Mai 2012 um 12:12  |  86097

@Neuköllner:

Was soll denn bitte dieser Ton? Bitte lieber nochmal das Zitat der Userin genau lesen! In Nürnberg wird George in die 1. Mannschaft gezogen – nicht Ngankam! Meine Güte… :-/


jenseits
21. Mai 2012 um 12:13  |  86098

@doc030,

hast Du @f.a.y. verstanden? Selbst wenn es bei 4 Hertha-Spielern zu Entgleisungen kam, so sagt das noch gar nichts über den Gemütszustand aller anderen Spieler aus. Stark stellt es jedoch so dar, als wären die Erlebnisse mit diesen vier Spielern ein Beleg dafür, dass die gesamte Mannschaft keine Angst gehabt hätte, ihre Aussagen diesbezüglich also nicht glaubwürdig seien. An dieser Darstellung scheint ihm viel zu liegen. Dazu musst Du Dir nur seine Aussagen durchlesen. Er nutzt dies, um seine Vorgehensweise zu rechtfertigen und seine Sicht der Dinge als die allein glaubwürdige darzustellen.

Im Übrigen ist das Urteil: Angst, also keine Aggression, ohnehin völlig unhaltbar.


naneona
21. Mai 2012 um 12:14  |  86099

@Neuköllner
Hä wat?
Erst lesen dann schreiben und bei Unklarheiten nachfragen.


Etebaer
21. Mai 2012 um 12:15  |  86100

Halbstark sind unsere Spieler schon, aber auf fußballerischem Gebiet 😛

Im übrigen, da die Frage aufkam, wenn Hertha nun nicht der betroffene Verein wäre, dann würde meine Meinung dennoch die selbe sein.
Das Spielende war irregulär.
Düsseldorf kommt seinem Teil der Verantwortung in keinster Weise nach.
Der DFB würde gern, kann aber nicht darüber hinweg gehn.
Die Spieler werden Vorverurteilt.

Ich hab schon in den 80ern und 90ern nicht verstanden, wie man in einem wichtigen Spiel zulassen kann, das die Fans das Spielende bestimmen.
Das hat Null-Seriösität und gehört nicht in den Profisport.
Die Vorgänge in Frankreich sind auch nur traurig und ohne starkes Zeichen dagegen, wird es hier auch so enden und der Liga sehr schaden!

Es würde hier nur weniger diskutiert werden 😉


mirko030
21. Mai 2012 um 12:16  |  86101

@Dan

Ich finde es nur auffällig oft, dass die jungen Spieler Hertha verlassen, ohne das eine Ablösesumme gezahlt wird.

Das Problem was ich sehe ist, dass die jungen Spieler keine Chance bei Hertha erhalten sich wirklich zu beweisen. Ich bin deswegen auch gespannt, wie sich das in Zukunft verhält.

Wahrscheinlich heißt es jetzt gleich wieder, dass diese nicht gut genug sind. Dann soll mir nur mal einer erklären, wieso eine große Anzahl an Jugendspielern von Hertha in den U-Nationalmannschaften spielen und auf einmal passiert bei eben diesen Spielern nichts mehr?

Mir ist durchaus bewusst, dass es nicht alle Spieler schaffen können aber sind denn diese Spieler charakterlich alle so schlecht, dass Sie sich für eine Profikarriere nicht mehr den Ar… aufreißen oder stagnieren wirklich alle Spieler wenn Sie 18 geworden sind?


elaine
21. Mai 2012 um 12:19  |  86102

doc030 // 21. Mai 2012 um 11:54

ja so läuft es in Deutschland. Das Opfer wird zum Täter gemacht

Wenn es für den Richter relevant gewesen wäre, wäre es auch gut sich die Gegenseite anzuhören.


naneona
21. Mai 2012 um 12:22  |  86103

@mirko030
Ist sicher auch eine Frage des Geldes, vielleicht würde man gerne mehr Leuten einen Vertrag geben aber hat auch die Sparzwänge im Kopf.
Allerdings wird es ohne diese Investitionen auch schwer die Schulden abzubauen, wir müssen aus unserem Nachwuchs Geld machen sonst sitzen wir ewig auf den Schulden.


f.a.y.
21. Mai 2012 um 12:23  |  86104

@doc030: das hätte aber Thema einer anderen Verhandlung sein müssen oder der Richter hätte, wie @elaine korrekt feststellte, die „Angeklagten“ dazu befragen müssen. So ist es in meinen laienhaften Augen halt nicht seriös.


backstreets29
21. Mai 2012 um 12:25  |  86106

Ich stell jetzt nochmal meine Frage von kurz vor 11 hier rein. Vielleicht kann einer der Blog-Papies hier eine erschöpfende Antwort geben:

Wieso werden eigentlich Spieler für Vergehen in einem Spiel gesperrt, welches nicht gewertet wurde?

Nur mal so hypothetisch….für mich macht das keinen Sinn.
Wenn das Spiel für ungültig erklärt wird, dürfte doch dei Gelb Rote für ABH und die 5. Gelbe für Kobi nicht zählen


f.a.y.
21. Mai 2012 um 12:25  |  86107

P.S. Hier benennst Du ja selbst des Pudels Kern:

doc030 // 21. Mai 2012 um 11:54

Ein Herr Stark benutzt gar nichts. So läuft es nun mal vor Gericht: ein jeder schildert seine Sicht der Dinge

Eben nicht jeder, sondern nur eine Seite!


mirko030
21. Mai 2012 um 12:28  |  86108

@naneona

Der Nachwuchs und daraus gewinnbringende Transfers, wird die einzige Möglichkeit sein, dass Hertha irgendwann mal keine Schulden mehr hat.

Darum sollte hier auch gezielt darauf geachtet werden, dass die Talente nicht alle Ablösefrei gehen können. Das muss das Ziel von Hertha sein. Das es bei dem ein oder anderen auch an finanziellen Forderungen scheitert, ist mir durchaus bewusst.


pax.klm
21. Mai 2012 um 12:38  |  86109

Die Selbstbeweihräucherung der Schiedsrichter ist finde ich nicht erträglich, sie dürfen nicht angefasst werden, sonst Karte! Stört mich schon länger, habe darum mit Freunden die pfeifen gesprochen, sie sagten dass die Vergütung nicht die Motivation für ihren Einsatz sei…

Eh sunny, sicher hat Gewalt in den Stadien nix verloren und gehört bestraft!
Die „berichtete“ Gewalt der „halbstarken“ HerthaSpieler, sollte erstmal „bewiesen“ werden, es ist schon merkwürdig wie schnell Herr St. bei diesen friedlichen und freundlichen
Verhältnissen in D in Richtung Katakomben „rannte“!?
Und dennoch wird Hertha leer ausgehen!
Warum nur ist der Schiedsrichter so im Fokus der Herthaner?
Weil er so gut gepfiffen hat oder weil da ein „Plan“ zu sehen war?
Die Lehrgemeinschaften sitzen eh zusammen und tauschen sich aus! Es bedarf keiner Verschwörungen um Hertha was auszuwischen, da reicht es schon sich auszutauschen!
Und @ sunny die Gesellschaft ändert sich, Gewalt wird heute geächtet, vor vielen Jahren
Jahrzehnten wurde aber Ehebruch und Hurerei unter strengste Strafen gestellt bis hin zur Todesstrafe! Alles ist im Fluß!


Neuköllner
21. Mai 2012 um 12:41  |  86110

uuups

Sorry @all

read the mot……ing sentence first.

Da sind mir wohl die Gäule durchgegangen.

Trotzdem: Wer weiß welchen Status er hier bei Hertha genossen hat bzw. welche Qualitäten er hat. Keiner weiß, ob ihm nicht ein Vertragsangebot unterbreitet wurde, aber es wird gleich pauschalisiert, dass Hertha nicht in der Lage ist seine Talente zu halten.

Wie gesagt, das ist mir zu pauschal.

Wahrscheinlich ist Preetz hier auch wieder schuld.

Sorry again.


jenseits
21. Mai 2012 um 12:41  |  86111

@backs, das ist jetzt ohne Gewähr, weil ich mich nur sehr dunkel erinnere. Ich glaube, im Falle eines Wiederholungsspiels wird tatsächlich erstmal alles auf Null gestellt, aber über die Karten etc. aus dem Spiel später separat verhandelt. Die würden wahrscheinlich bestätigt werden.


Etebaer
21. Mai 2012 um 12:41  |  86112

Ein älteres Interview mit Ex-Schieri Heynemann:
http://www.news.de/sport/855241043/schiedsrichter-sind-keine-persoenlichkeiten-mehr/1/

Er beschreibt auch ein Modell der weiteren Professionalisierung der Schiedsrichter im „Pyramidenmodell“ auf Seite 2 des Interviews.

Und ein Schul-pdf Schiedsrichter und Persönlichkeit mit einem herrlichen Bild auf Seite 14.
http://www.bfv.de/cms/docs/Schiedsrichter/Persoenlichkeit_des_Schiedsrichter.pdf

Im übrigen wird in dem PDF darauf hingewiesen, das Kleidung und Verhalten in Wechselwirkung stehn.
Können sich die kompetenten Nike-Designer mal n Kopp machen!


backstreets29
21. Mai 2012 um 12:45  |  86113

Wenn die nach dem Relegationsspiel verhandelt werden wäre es ja kein Problem 😉

Danke


jenseits
21. Mai 2012 um 12:48  |  86114

Na ja, @backs, das wäre wohl leider noch vor dem Spiel. 🙂


Stehplatz
21. Mai 2012 um 12:51  |  86115

Ngankam, Kiesewetter, Strebinger…

Gut das man in Berlin was zu verschenken hat.


Michael
21. Mai 2012 um 13:00  |  86116

Ich hätte einen anderen Vorschlag:

Im Endeffekt stehen doch nur die letzten 90 Sekunden zur Debatte. Warum also nicht die letzten 90 Sekunden unter Ausschluß der Öffentlichkeit wiederholen? Mit genau denjenigen Spielern, die zu dieser Zeit auf dem Platz standen.

“Das geben aber die Statuten nicht her!”

Dann wäre es vielleicht angebracht, die Statuten zu ändern. In Spanien geht es ja auch.

Ich muß als neutraler Beobachter einfach feststellen: Neunzig Minuten mit Elf gegen Elf stehen Hertha nicht zu!
Es stehen Hertha genau die 90 irregulären Sekunden zu, und zwar mit Zehn gegen Elf – aber nicht mehr!


Dan
21. Mai 2012 um 13:02  |  86117

@mirko030 // 21. Mai 2012 um 12:16

Es ist doch klar, dass dieser Markt, der 17 – 18 Jährigen stark beobachtet ist.

Die Spieler die von Hertha BSC für tauglich befunden werden, werden das doch auch ggf. von anderen Vereinen.

Sagen „wir“ also, wir halten Strebinger, Kiesewetter, Ngankam und Scheel ggf. noch den einen oder anderen zu Höherem berufen.

Alle Verträge enden zumeist im Jahr, wenn die Jugendlichen 18 werden. Das ist durch die UEFA bzw. FIFA-Statuten zwar nicht direkt vorgegeben, aber die Berater der Spieler wären dumm, wenn sie ihren Klienten als 17jährigen nur einen Dreijahresvertrag unterzeichnen lassen, als, als 18jähriger einen 5 Jahresvertrag.

Somit muss theoretisch Hertha BSC vier bis fünf Spielern auf einmal ein ordentliches finanzielles Angebot machen oder ein zwei Spielern ein richtig knackiges Angebot.

Gleichzeitig hat man Konkurenz in Form anderen Clubs, die gezielt sich einen rauspicken und ggf. entsprechend lukrativ ihr Angebot gestalten können.

Desto ärmer du wirst, desto weniger kannst du mitbieten. Jugendarbeit ist doppelt teuer, die Ausbildung und das Halten der Guten.
Wenn man sich also nur das eine leisten kann (Ausbildung), muss man sich hinterfragen, ob es Sinn macht, oder andere Wege finden um sich auch das andere (Halten) leisten zu können.

Aber dann bin ich wieder mit @hurdie in unserem Hamsterrad. 😉


naneona
21. Mai 2012 um 13:04  |  86118

@Neuköllner
k.P. wir sind wohl heute alle etwas Angespannt.

Was mir und wahrscheinlich anderen Sorgen bereitet, ist die Häufung der Meldungen, das dieser oder jener geht.
Wäre für den Verein doch auch sicher möglich das zu kommunizieren und besser nachvollziehbar zu machen, warum die Leute gehen. Talente im Überfluss haben wir bestimmt nicht und ich bezweifle das sich andere Vereine unsere „Graupen“ holen, da ist man nun mal besorgt.
Wird bestimmt auch am 26. Thema sein, dann weiß man mehr.


Hoppereiter
21. Mai 2012 um 13:05  |  86119

das video mit dieter hoeness von f.a.y um 9 uhr sagt doch alles zu stark und wenn ichs richtig gesehn habe war da sein spezi pickel auch nicht weit,wiederholungstäter.

http://www.youtube.com/watch?v=VZrH9X9azQ4&feature=youtube_gdata_player


Etebaer
21. Mai 2012 um 13:08  |  86120

Kurz vor Ultimo mal eine ganz neue Variante aus dem TM-Forum:

„Ist es möglich, dass wenn der Antrag von Hertha abgelehnt wird, Düsseldorf offiziel auf- und Hertha offiziel absteigt. Es dennoch nach Einbeziehung aller Umstände vom DFB ein Urteil gibt, dass Düsseldorf nachträglich in die 2. Liga zwangsversetzt wird und Hertha da sie den Relegationsplatz inne hatten automatisch aufsteigt?

Alles natürlich rein spekulativ und ohne Wertung. “

Auf hoher See und vor Gericht… 😀


Stehplatz
21. Mai 2012 um 13:14  |  86121

Welchen Toptalenten hat Hertha denn einen Vertag vorgelegt?


hurdiegerdie
21. Mai 2012 um 13:14  |  86122

Wieso @dan?

Bis dahin bin ich voll bei dir!


jenseits
21. Mai 2012 um 13:17  |  86123

Falls es für Hertha Punktabzug geben sollte: Wird dieser dann eventuell für diese Saison gewertet, so dass wir auf dem 17 direkt absteigen und Köln plötzlich auf dem Reliplatz ist? Und wenn D’dorf Punkte abgezogen werden, Pauli vorrückt? Nee, gilt auf jeden Fall erst für nächste Saison, oder?


f.a.y.
21. Mai 2012 um 13:19  |  86124

@jenseits: nächste Saison. Sonst stehen die von Dir genannten gleich als nächstes in Frankfurt und die Herren wollen doch alle zur EM fahren. 🙂


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 13:21  |  86125

@Dan und @hurdie

Wird eng im Hamsterrad! 😉

@Stehplatz // 21. Mai 2012 um 13:14

„Welchen Toptalenten hat Hertha denn einen Vertag vorgelegt?“

Das werden wir wohl nicht erfahren. Aber ich denke, dass dem ein oder anderen schon ein Vertrag vorlag…


Dan
21. Mai 2012 um 13:24  |  86126

@hurdie

In UNSEREM Hamsterrad. Also gemeinsam, nicht gegeneinander.


jenseits
21. Mai 2012 um 13:26  |  86127

Gut, @f.a.y., war nur so ne Idee. Keine Ahnung was einem noch so alles bis 15 Uhr einfallen kann. 🙂

Wo sind eigentlich die Blogpapies? Ist da jemand in Frankfurt? Gibt’s noch nichts Neues zu berichten? 😉


mirko030
21. Mai 2012 um 13:26  |  86128

@Dan

Danke für die gute ausführliche Darlegung. Ich gehe mit Dir mit und behaupte aber auch, dass Hertha versuchen sollte zumindest 2-3 der besten Spieler des Jahrganges vertraglich zu binden. Dieses muss nicht immer bis an die finanzielle Schmerzgrenze gehen. Wenn Hertha es schafft den jungen Spielern auszuzeigen, dass diese bei Hertha die beste Entwicklung machen können, dann lehnen manche Spieler auch finanziell bessere Angebote ab.

Ansonsten ist es so wie du es geschrieben hast, dass Hertha sich hinterfragen sollte ob es weiterhin Sinn macht viel Geld in die Ausbildung zu investieren. Soviel Geld hat Hertha ja bekanntlich nicht :-).


L.Horr
21. Mai 2012 um 13:27  |  86129

…. hätte Hertha alle vielversprechenden Talente seit dem „Goldenen Jahrgang“ verpflichtet und darüber hinaus auch noch eigene Spieler wie zB.
Salihovic , Samba und die Boatengs behalten können,
dann hätten wir zeitweise ´nen 80 Mann starken Kader besessen !
😉


mirko030
21. Mai 2012 um 13:29  |  86130

@michael

Es müssen wenn dann die vollen 90min nachgespielt werden.

Ansonsten wäre es wieder Wettbewerbsverzerrung ggü. Hertha oder sollen die D’dorfer Spieler so tun, als wenn Sie stehend KO wären?


mirko030
21. Mai 2012 um 13:30  |  86131

@l.Horr

Den hätte wie diese Saison auch gut gebrauchen können 🙂


Silberrücken
21. Mai 2012 um 13:30  |  86132

Ich bin mir nach wie vor völlig sicher, dass es keine weitere Instanz geben wird, das Urteil wird alles abdecken. Alles andere zieht sich bis zum Saisonbeginn, daran hat niemand Interesse. Nach den Regeln/Statuten gibt es zwei Optionen, beide werden wohl nicht ausreichen zur Befriedung.


Fantus
21. Mai 2012 um 13:36  |  86133

Gibt es heute wieder so einen schönen live-Ticker oder hat jemand eine Ahnung, wie man die Entscheidung optimal verfolgen kann? Überträgt irgendein TV-Sender? Mir ist leider nichts bekannt.


Neuköllner
21. Mai 2012 um 13:38  |  86135

backstreets29
21. Mai 2012 um 13:42  |  86136

Luhukay:

Charakter und Leidenschaft sollte man sowieso immer haben

Recht hat er 🙂

Pal Dardai formulierte das so: Kämpfen geht immer


fechibaby
21. Mai 2012 um 13:42  |  86137

@Michael // 21. Mai 2012 um 13:00

So sieht es aus!
Dem ist nichts hinzuzufügen.

Ein Wiederholungsspiel wäre eine Frechheit.
So wird es auch der DFB sehen.


fechibaby
21. Mai 2012 um 13:45  |  86138

@Dan // 21. Mai 2012 um 13:38

Wenn ich dieses Bild hier eingestellt hätte, würden sie wieder alle Amok gegen mich laufen.
Na ja.
So ist es halt.
Übrigens Dan, schönes Bild der MoPO.
Traurig aber wahr!


Neuköllner
21. Mai 2012 um 13:50  |  86141

@fechi

nee, nee, ick hätte ma köstlich amüsiert.

Ganz starkes Bild.


Dan
21. Mai 2012 um 13:51  |  86142

Eigentlich hatte ich eine andere Werbung gesucht, aber dazu brauche ich nicht das Bild, da reicht einfach der Spruch.

„Berlin ist, wenn’s S-Bahn, BER und Hertha geben muss. Sonst wär’s einfach zu geil hier.“

Fand ich gut.


naneona
21. Mai 2012 um 13:52  |  86145

@fechibaby
Das ich gegen Dan nicht „Amok“ laufe ( 🙂 ) liegt wohl daran, das er nicht nur zum Aus kotzen herkommt und Hertha nur runter macht.
Bringe einfach mal mehr, als negative Beiträge ein, könnte die Toleranzschwelle bei einigen heben. 😉


jenseits
21. Mai 2012 um 13:53  |  86146

Die Fortuna lässt ihre auf den Platz gelaufenen Fans die Geldstrafe zahlen. Ist auch ein Mittel, um die Fans künftig von solchen Aktionen abzuhalten.

Auf der anderen Seite wälzt sie damit die Strafe für ihre eigene Nachlässigkeit auf die Fans ab. So ein schlechtes Sicherheitskonzept, angefangen von den unfähigen Ordnern bis hin zu den laxen Vorgaben für die Polizei, müsste auf jeden Fall auch zu einer für den Verein schmerzlichen Strafe führen – abgesehen von einem möglichen Wiederholungsspiel.


Neuköllner
21. Mai 2012 um 13:55  |  86147

@naneona
fechi mag mit seiner Art nicht überall ankommen, aber er hatte mit seiner drastischen Ausdrucksweise fast immer Recht gehabt.

Klappern gehört zum Business dazu.


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 14:09  |  86153

mirko030 // 21. Mai 2012 um 13:26

„@Dan

Danke für die gute ausführliche Darlegung. Ich gehe mit Dir mit und behaupte aber auch, dass Hertha versuchen sollte zumindest 2-3 der besten Spieler des Jahrganges vertraglich zu binden.“

Die Frage ist doch aber hier:
Wer sind die Besten eines Jahrgang?
Die, die von den Fans dazu gemacht werden(siehe Sprint vs. Strebi)?
Oder doch die, die es lt. Scout- Jugendleitung sind?

Vielleicht geht es hier auch einigen nach Sympathie pro dem einen oder anderen Spieler, dass Hertha in der Bewertung schlecht weg kommt. Wenn ein Spieler nicht verlängern will, liegt es dann zwangsläufig an Hertha. Dass hier teilweise aber Gesamtpakete geschnürt werden(Arbeitsplätze für Elternteile, etc.), kann für einige schon bedeutender sein, als doch für den Ausbildungsverein aufzulaufen.


coconut
21. Mai 2012 um 14:17  |  86158

@Etebaer // 21. Mai 2012 um 13:08
Wäre aber auch andersherum denkbar….
Also Hertha bekommt das Spiel 2:0 für sich gewertet.
Aber muss leider dennoch (Zwangs-) absteigen wegen der Bengalo Werfer…..oder Verstoß xyz (bitte nach Wunsch eintragen)… 😉


Carlos
21. Mai 2012 um 15:16  |  86229

15:10 Uhr: Das Urteil ist gefallen. Herthas Einspruch ist abgewiesen. (http://www.derwesten.de).

Jetzt weiterkämpfen!

Anzeige