Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mkl) – Ihr Lieben, jetzt geht es gleich los, bzw. jetzt gibt es gleich die erste Entscheidung. Ich bin heute nicht direkt vor Ort, aber unser Kollege Andreas Jürgens hält uns auf dem Laufenden. Es wird wohl nicht so spektakulär wie am Freitag, und vor allem hoffentlich nicht so lang. Trotzdem wollen wir euch über alles aktuelle informieren.

13.11 Uhr DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock schlendert als erster Offizieller über das Gelände der Zentrale an der Frankfurter Otto-Fleck-Schneise. Er macht einen angespannten Eindruck. Kein Wunder: In nicht einmal mehr zwei Stunden ist klar, ob der Einspruch von Hertha BSC gegen das Relegations-Rückspiel gegen Fortuna Düsseldorf Erfolg hat oder nicht. Die Entscheidung wird so oder so weitreichende Konsequenzen für Fußball-Deutschland haben.

13.13 Uhr Selten waren die Juristen so uneins vor einer DFB-Entscheidung wie dieses Mal. Es ist aber auch schwer: Beide Klubs haben gute Argumente auf ihrer Seite. Hertha beruft sich auf den Pargrafen 17, 2 b der Rechts- und Verfahrensordnung. Darin wird ein Einspruch gegen die Spielwertung mit einer unabwendbaren Schwächung eines Teams begründet. Hertha sieht diese Schwächung durch eine Verängstigung der Spieler nach dem Platzsturm gegeben. Außerdem argumentiert die Berliner Seite, das Spielfeld habe bei Wiederanpfiff nicht mehr den Statuten entsprochen, weil Eckfahnen und Elfmeterpunkte fehlte. Die Düsseldorfer berufen sich dagegen auf die Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters, der das Spiel nach eingehender Beratung wieder angepfiffen hatte.

13.15 Uhr Der Protagonist des Tages, Richter Hans E. Lorenz, wurde bereits in den Räumlichkeiten gesichtet. Vieles spricht dafür, dass das Gericht bereits tagt.

13.20 Uhr Die Fortuna macht den Anfang: Geschäftsführer Paul Jäger fährt im Taxi vor.

13.42 Uhr Jäger hatte am Vortag die Diskussion noch einmal kräftig angeheizt. Er kann Herthas Einspruch nicht nachvollziehen: „Wir hätten keinen Einspruch eingelegt, sondern uns einfach nur für die Vorkommnisse nach dem Spiel geschämt“, sagt er. Jäger meinte damit die Vorwürfe gegen einige Hertha-Spieler: Unter anderem soll Levan Kobiashvili Schiedsrichter Wolfgang Stark geschlagen haben, mehrere Profis sollen das Gespann in der Kabine beleidet und bedrängt haben. All das aber ist nicht Gegenstand der heutigen Entscheidung, sondern wird unter der Woche neu verhandelt.

13.52 Uhr Jäger: „Ich hae ein gutes Gefühl und bin sehr zuversichtlich, dass das DFB-Sportgericht ein gerechtes Urteil fällen wird“. Die Mehrzahl der Beobachter geht derzeit von einer Entscheidung pro Fortuna aus.

14.00 Uhr Die heutige Entscheidung wird zwar wegweisend sein, aber sie ist noch nicht das Ende dieses Prozesses: Beide Parteien haben angekündigt, im Falle einer Niederlage die nächste Instanz anzurufen. Das ist das DFB-Bundesgericht. Theoretisch wäre auch eine zweite Berufung vor dem Schiedsgericht, zumindest in Berlin gilt dieser Schritt aber als eher unwahrscheinlich.

14.15 Uhr Von der Hertha-Fraktion ist noch immer weit und breit nichts zu sehen. Das Urteil wird übrigens im Raum „Sepp Herberger“ verkündet, in dem auch schon die Hauptverhandlung stattfand.

14.22 Uhr Fortuna hat übrigens angekündigt, die Fans im Falle einer Strafe für den Platzsturm an den Kosten zu beteiligen. „Wir werden das unter denen aufteilen, die wir ausfindig machen können“, sagte Jäger dem „Express“. „Alle anderen können anonym in einen Pool einzahlen. Dann ist es für den Rest nicht ganz so teuer“, ergänzte er.

14.31 Uhr Eine halbe Stunde vor Urteilsverkündung kommt auch Düsseldorfs Anwalt Horst Kletke vor der DFB-zentrale an. Einen Kommentar gibt es von ihm nicht.

 

Sorry, habe technische Probleme. Jetzt geht es weiter:

Richter Lorenz begründet: „Der Einspruch hatte keinen Erfolg, weil kein Einspruchsgrund nachzuweisen war. Der Schiedsrichter hat jederzeit regelkonform gehandelt, und die von Hertha BSC behauptete einseitige Schwächung durch die Unterbrechung konnte nicht belegt werden.“

16 Uhr HERTHA ZIEHT VOR DFB-DAS BUNDESGERICHT

Damit wird sich die endgültige Entscheidung noch hinziehen.

P.s.: So, der Kollege Bremer hatte es ja schon angekündigt: Es gibt noch einen Hinweis in eigener Sache. Der betrifft in diesem Fall mich persönlich. Es fällt mir zwar nicht ganz leicht, mich in diesen stürmischen und zugleich so interessanten Tagen zu verabschieden, aber – es muss sein. Der heute leider etwas konfuse Ticker wird mein letzter ofizieller Blog an dieser Stelle sein. Auch mich zieht es zu neuen Aufgaben.

Da ich kein Freund der großen und vor allem langen Worte bin, möchte ich euch einfach nur mit auf den Weg geben, dieses Blog-Projekt genauso zu pflegen, wie ihr das bisher getan habt. Es ist eine großartige Sache. Als ich einstieg war ich skeptisch – ihr habt mich eines Besseren belehrt. Die Diskussionen mit euch waren auch mal hardcore 😉 , aber meistens von einer bewundernswerten Sachlichkeit. Gerade für uns Journalisten ist es auch mal (!!nicht jeden Tag, bitte!) gut zu sehen, wie es aus dem Wald wieder herausschallt. Ich wünsche euch in Zukunft noch viel Spaß mit immerhertha.de. Und Hertha wünsche ich alles Gute und – wie auch immer diese ganze seltsame Nummer in Frankfurt ausgeht – in jedem Fall die Bundesliga. In diesem Sinne: Bis die Tage, wie der Westfale sagt. 😉

Dass Hertha Einspruch einlegt gegen das Sportgerichts-Urteil ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hertha wird in der Berufung . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Mit dem Urteil ist für mich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


595
Kommentare

fechibaby
21. Mai 2012 um 13:48  |  86139

Kein Wiederholungsspiel!!!


fechibaby
21. Mai 2012 um 13:49  |  86140

Viel spannender als das heutige Urteil sind die Strafen gegen die Herthaspieler.
Das werden deftige Spielsperren.


Neuköllner
21. Mai 2012 um 13:51  |  86143

@fechi

Es wird wohl so kommen (meine persönliche Meinung).

Endlich wieder vernünftig Anstoßzeiten (außer Montags) 😉


jap_de_mos
21. Mai 2012 um 13:51  |  86144

Danke für den Service!


f.a.y.
21. Mai 2012 um 13:55  |  86148

Bitte Lumpi Lambertz mit dem Teflonschuh an dieser Stelle nicht vergessen, lieber @fechi. 😉

@dan: woher stammt das Bild? Habe sehr gelacht!


Boulette in Thüringen
21. Mai 2012 um 13:57  |  86149

Blöde Bayern zwei Minuten vor Schluss wird der Platz gestürmt, dann kann das 1:1 nicht fallen.
Da war Düsseldorf viel schlauer..!


derMazel
21. Mai 2012 um 14:02  |  86150

Unbehagen macht sich wieder breit… dabei wird doch gar kein Fußball gespielt. Kafkaesk.


mirko030
21. Mai 2012 um 14:05  |  86151

Wieso gilt der Schritt vor das Schiedsgericht als unwahrscheinlich?


jenseits
21. Mai 2012 um 14:08  |  86152

@mirko, das frage ich mich auch. Aus meiner Sicht keine gutes Signal. Hier geht es ausnahmsweise mal ums Prinzip.


Dan
21. Mai 2012 um 14:14  |  86154

@fechibaby // 21. Mai 2012 um 13:48

Richtig!!!

0:2 Wertung gegen Düsseldorf. 😉


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 14:16  |  86155

Jetzt muss bis zu letzten Instanz gekämpft werden..
Sämtliche Kommentare aus der Fortuna-Ecke kann man doch nicht ernst nehmen.
Die Fortuna, ihre Fans und ihr Stadion – alles nicht erstligareif – viel Spass nächstes Jahr liebe Bundesliga.

@ursula
Ich würd Dir dir nur zu gern glauben, daß es eine Entscheidung zugunsten von Hertha gibt, aber ich kann es einfach nicht! Leider! 🙁


herthabscberlin1892
21. Mai 2012 um 14:16  |  86156

„Wir hätten keinen Einspruch eingelegt, sondern uns einfach nur für die Vorkommnisse nach dem Spiel geschämt”

Leider habe ich den bisherigen Kommentaren der Düsseldorfer keine Schamäußerung entnehmen können.

Im Übrigen würde ich gerne wissen, was z.B. der Manager der Toten Hosen während eines laufenden Spiels in den Katakomben zu suchen hatte.

Dieser Mann beleidigt jetzt unseren Manager.

Und hat sich Herr Jäger eigentlich für die Vielzahl der Bengalozündungen seiner Düsseldorfer im Berliner Olympia-Stadion geschämt?


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 14:17  |  86157

Super @ Dan, wäre toll!


Popo
21. Mai 2012 um 14:28  |  86160

Habe gehört, die Bangalos im Hertha Block waren von Kölner Hooligans, die sich als Herthaner verkleidet haben :/


coconut
21. Mai 2012 um 14:28  |  86161

@Dan
na

Na logisch wird das Spiel 2:0 für und gewertet.

Der Rest läuft dann so ab:

Also Hertha bekommt das Spiel 2:0 für sich gewertet.
Aber muss leider dennoch (Zwangs-) absteigen wegen der Bengalo Werfer…..oder Verstoß xyz (bitte nach Wunsch eintragen)… 😉
Aufsteiger ist demnach DüDo als dritter der 2.Liga.
Alle haben Recht und sind zufrieden oder etwa nicht….


Polyvalent
21. Mai 2012 um 14:28  |  86162

Also nahezu alle unabhängigen Medien bzw. Personen gehen davon aus, dass Herthas Einspruch abgewiesen wird.
Aber wir haben doch nichts zu befürchten, schließlich weiss unsere @ursula schon seit Tagen, dass es überaus positiv für uns ausgeht…


coconut
21. Mai 2012 um 14:29  |  86163

„für uns“ natürlich….. tztztz


herthabscberlin1892
21. Mai 2012 um 14:32  |  86164

Hertha’s Einspruch wird stattgegeben, das Spiel wird abweichend der Regel mit 1:0 für Hertha gewertet, Düsseldorf steigt auf und Hertha steigt ab.


jenseits
21. Mai 2012 um 14:32  |  86165

Bin gespannt, wie die Entscheidung ausfällt und vor allem, wie sie begründet wird. Jede Entscheidung gegen uns kann doch nur ganz verbogen begründet werden.


Stehplatz
21. Mai 2012 um 14:33  |  86166

Gleich wird man sehen ob die Weissagungen von Ursula/Ramobst einen wahren Kern haben.

Mein Gefühl ist, dass man die Spielwertung aufrechterhält.


schnuppi
21. Mai 2012 um 14:34  |  86167

die treten uns so in den arsch das man die stieflspitze nicht mehr sehen kann.

zur mottenpostanzeige :
hast du so ne heimatpresse brauchst du auswärts nichts mehr auf die fresse.

ohh mich hat die muse geküsst !

ha ho he


jenseits
21. Mai 2012 um 14:36  |  86168

@schnuppi 😀


Freddie1
21. Mai 2012 um 14:36  |  86169

na ja, die Anzeige geht ja mehr gegen BER als gegen die alte Tante. Immerhin wird der sofortige Aufstieg gewünscht.


Silberrücken
21. Mai 2012 um 14:37  |  86170

Zumindestens wird Schalke als Nr. 1 abgelöst.


Freddie1
21. Mai 2012 um 14:39  |  86171

@poly: immerhin das ZDF (König) sieht uns im Recht( siehe Vorblog). Auch die 11Freunde.
Schaun wer mal.


playberlin
21. Mai 2012 um 14:42  |  86172

Dan
21. Mai 2012 um 14:42  |  86173

@coconut // 21. Mai 2012 um 14:28

Ich glaube eher, beide steigen ab und es gibt eine Köln / St. Pauli Relegation. 😉

Viel wichtiger ist mir eigentlich, dass unabhängig der Ligazugehörigkeit, Hertha BSC JETZT mit Hilfe von J-Lu ein solides Konzept aufbauen.


Ben
21. Mai 2012 um 14:46  |  86174

@playberlin: aus der u19 wohl 7 spieler . Es ist also noch nicht vorbei!


Inari
21. Mai 2012 um 14:46  |  86175

Mir egal was bei rauskommt. sofortiger Abstieg wär mir am Liebsten, da das Leid dann endlich ein Ende hat – sofern Hertha nicht wieder in Berufung geht.

Wir sind verdient abgestiegen. Nur DD hat es durch ihr Fan-, Manager- und Teamverhalten einfach nicht verdient, erstklassig zu spielen. Ich bin weiterhin dafür, dass beide Punktabzüge kriegen und nächste Saison in Liga 2 spielen. Köln als Absteiger bleibt ebenfalls in Liga 2, dafür Pauli hoch.

Wird so nicht kommen, aber naja…


herthabscberlin1892
21. Mai 2012 um 14:46  |  86176

@Dan:

J-LU – das ist super!

Unsere Marketing-Kampagne für 2012/2013!


Raffa muss bleiben
21. Mai 2012 um 14:46  |  86177

Ich denke, dass wir rein rechtlich gesehen auf jeden Fall die Wiederholung bekommen müssen. Aber hat der DFB die Eier, eine sogenannte Tatsachenentscheidung als falsch zu deklarieren?

Eher nicht. Man wird den Weg des geringsten Widerstands wählen und der bedeutet für Hertha in jedem Fall 2.Liga.

Wie schon Vorredner @coconut meinte, einfach Grund xxxx einsetzen, dann ist der Abstieg besiegelt. Wobei bei einem Zwangsabstieg sich die Frage stellen müsste, ob nicht Köln dann drin bleiben müsste oder Relegation gegen Ddf spielen müsste … 😉


coconut
21. Mai 2012 um 14:46  |  86178

@Dan
Bei JL, da bin ich bei Dir…

Ach ja, natürlich werden sich die DüDo „schweren Herzens“ (sind ja bereits über den weiteren Ablauf informiert) als „faire Verlierer“ zeigen und das Urteil annehmen…… 😉


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 14:50  |  86179

aus der U19 hauen 7 Spieler ab???
Die sind ja echt dankbar ggü. ihrem Ausbildungsverein. So was nenne ich echt “ mit dem Herzen “ dabei sein….


jenseits
21. Mai 2012 um 14:51  |  86180

Langsam müssten doch auch mal die Herthaner eintrudeln. Nur noch ein paar Minuten…


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 14:52  |  86181

Kommt das Urteil irgendwo in der Glotze?


derraik
21. Mai 2012 um 14:52  |  86182

N-TV berichtet live…


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 14:53  |  86183

n-tv war eben da und ist schon wieder weg…


derMazel
21. Mai 2012 um 14:53  |  86184

Die Herthafraktion war doch noch bei Michis Eltern für Kaffee und Kuchen! Nix Nerven, Nervennahrung…


Ben
21. Mai 2012 um 14:53  |  86185

@habtihr…: würdest du als angehender profi bei hertha bleiben, bei aller liebe, oder an deine karriere denken?


schnuppi
21. Mai 2012 um 14:53  |  86186

hurra hurra ,die protest kolonne ist da.

und jetzt heißt es schon mal bücken.

ha ho he tut das gleich weh.


Hoppereiter
21. Mai 2012 um 14:55  |  86187

auf gehts schickard schiess ein tor 😀


Dan
21. Mai 2012 um 14:55  |  86188

@Ben // 21. Mai 2012 um 14:46

Wenn 19 Verträge zum 30.06. auslaufen sollen, ist das doch kein Wunder oder Hellseherische Kräfte. Der Lenz hat ja noch nicht mal einen Marktwert.

Und das der 17-jährige keine Lust auf 2. Liga hat und lieber zu Gladbach geht. Respekt für die eigene Einschätzung.


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 14:55  |  86189

@ Ben
gerade jetzt haste als Jungspund hier die Chance Dir einen Namen zu machen.
Aber Recht haste, bloß nicht zu lange Hertha BSC im Lebenslauf, sieht später SCHXXX aus…


Dan
21. Mai 2012 um 14:57  |  86190

@herthabscberlin1892 // 21. Mai 2012 um 14:46

Ist nicht von mir. Hat schon jemand vor ca. 2000 Posts schon benutzt, fand ich kurz, knapp und gut.


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 14:57  |  86191

@Dan

Na ja, wie ein User schrieb, ist es eher die Darstellung der Zeitung -> und der Name „Express“ sagt da ja einiges… 😉


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 14:59  |  86192

derzeit n-tv


derraik
21. Mai 2012 um 14:59  |  86193

N-TV ganz objektiv für DFB und Düsseldorf… -.-


Polyvalent
21. Mai 2012 um 14:59  |  86194

Sky Sport News und NTVsind live dabei. Auf Phoenix kommentiert sogar Walter Eschweiler.


herthabscberlin1892
21. Mai 2012 um 15:00  |  86195

@Dan:

Ist auch shr gut – Glückwunsch an den Urheber!


joey_ramon
21. Mai 2012 um 15:01  |  86196

Die Blumen für die „J-Lu“ nehme ich, wenn das ok ist?
Stelle die Idee auch gerne fürs Marketing 2012/2013 zur Verfügung.

Jetzt erstmal bangen…


Popo
21. Mai 2012 um 15:02  |  86197

Leute, irgendwer muss jetzt schnell den Saal stürmen!


jenseits
21. Mai 2012 um 15:05  |  86198

Interessant, Eschweiler sagt, Stark habe aus Sicherheitsgründen das Spiel nur unter- und nicht abgebrochen. Damit hätte er weitsichtig gehandelt.


herthabscberlin1892
21. Mai 2012 um 15:05  |  86200

@joey_ramon:

Das musst Du Hertha schreiben, hast auch ein cooles Pseudonym!


joey_ramon
21. Mai 2012 um 15:08  |  86201

Lieben Dank,
@herthabscberlin1892,
aber warum Hertha schreiben? Ich hoffe doch, dass mindestens einer aus dem Verein hier auch mitliest…

Und jetzt wieder „F5“-Drücken.


21. Mai 2012 um 15:09  |  86202

Na, wie überraschend… 🙁


derraik
21. Mai 2012 um 15:09  |  86203

das wars… 🙁


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 15:09  |  86204

War ja klar schxxx DFB


mirko030
21. Mai 2012 um 15:09  |  86205

Und die Saison geht weiter.

Never ending Story


Raffa muss bleiben
21. Mai 2012 um 15:09  |  86206

War ja klar!!! Begründung wird interessant…


Polyvalent
21. Mai 2012 um 15:09  |  86207

Aus gutinformierten Kreisen habe ich gerade erfahren:
Die Urteilsverkündung verzögert sich, weil @ursula um 14.59 Uhr noch einmal bei Richter Lorenz auf dem Handy angerufen hat.


faronso
21. Mai 2012 um 15:09  |  86208

wau.abgelehnt.was für eine mafia


limmetstadthustler
21. Mai 2012 um 15:10  |  86209

Das war ja gar nicht absehbar… bin sehr gespannt auf die „juristische“ Begründung…


Alfred
21. Mai 2012 um 15:10  |  86210

Und selbst wenn es zum Wiederholungsspiel kommt müsste Hertha davor Angst haben, denn aufgrund gewisser anderer Fälle dürfte ein wesentlicher Teil der Mannschaft gesperrt sein.


21. Mai 2012 um 15:10  |  86211

AUS! HERTHA IN LIGA 2.

Nun also Union Party.

Wird Hertha in Berufung gehen?


naneona
21. Mai 2012 um 15:10  |  86212

Recht haben und Recht bekommen sind mal wieder nicht in Einklang gebracht worden.


jenseits
21. Mai 2012 um 15:10  |  86213

Jetzt wird es interessant! Die Begründung!


mirko030
21. Mai 2012 um 15:10  |  86214

Revision bis zum bitteren Ende und wenn es bis August dauert.


chris
21. Mai 2012 um 15:11  |  86215

danke für den service!

bin mal gespannt ob wir in revision gehen…


herthabscberlin1892
21. Mai 2012 um 15:12  |  86216

Jetzt wollte ich den DFB schon mit der Mafia vergleichen.

Aber die Mafia hat wenigstens gerechte Urteile gefällt.


Hoppereiter
21. Mai 2012 um 15:12  |  86217

ohne begründung,der richter gehört gehängt


Etebaer
21. Mai 2012 um 15:12  |  86218

Bahn frei für Don Camillo und Peppone!


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 15:13  |  86219

HERTHA BSC muss die kosten tragen und und und…


Micha
21. Mai 2012 um 15:13  |  86220

Und tschüss! Mist


Matzelinho
21. Mai 2012 um 15:13  |  86221

„unbegründet abgewiesen, die Kosten für die Verhandlung zahlt Hertha BSC Berlin“

WIE SCHLECHT IST DAS DENN………


derraik
21. Mai 2012 um 15:14  |  86222

Micha, direkt beim CAS anrufen und die ganze DFB Brut mal in Europa bloßstellen!


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 15:15  |  86223

Ey Herthaner, freut ihr euch nicht auch schon auf die Party mit DYNAMO DD???
🙁

Da weiß der DFB nicht, wen sie bestrafen sollten..


limmetstadthustler
21. Mai 2012 um 15:15  |  86225

UNBEGRÜNDET? Die Beschwerde wird als unbegründet abgewiesen, die DFB-Herren werden doch wohl ihre Gründe zum Besten geben oder?


Matzelinho
21. Mai 2012 um 15:15  |  86226

Walter Eschweiler meint, wenn es ein Wiederholungsspiel geben würde, würde es zuviele Nachahmer geben.. was soll das? Die Fans die den Platz gestürmt sind waren vom Team das IN FÜHRUNG lag und kurz vorm AUFSTIEG war. Was soll da nachgeahmt werden?
Eher andersrum, dass jetzt die Teams, die in Führung liegen, einfach nur den Platz stürmen müssen..


sunny1703
21. Mai 2012 um 15:15  |  86227

@Hoppereiter

Diese Bemerkung solltest Du mal ganz schnell zurück nehmen, das Internet ist kein rechtsfrier Raum, ich denke hier sollten die bloggründer auch eingreifen.


Traumtänzer
21. Mai 2012 um 15:16  |  86228

Einspruch, Euer Ehren – aber sofort!


kraule
21. Mai 2012 um 15:16  |  86230

Antrag abgelehnt!


Better Energy
21. Mai 2012 um 15:16  |  86231

Platzsturm ist kein Grund für eine Wiederholung, trotz anderer SpOL.

Da freut sich doch Cafe King. Die Manipulation von spielen wird doch jetzt wesentlich billiger 🙂


herthabscberlin1892
21. Mai 2012 um 15:17  |  86232

Der DFB kann nicht die Mafia sein, denn die Mafia fällt gerechte Urteile.


21. Mai 2012 um 15:18  |  86233

gibt es irgendwo eine live Schalte?


Eginho
21. Mai 2012 um 15:18  |  86234

F.A.R.C.E.


joey_ramon
21. Mai 2012 um 15:18  |  86235

Mist.
Nächste Instanz bitte.
Nur wann ist diese furchtbare Saison endlich, endlich zuende?


mark
21. Mai 2012 um 15:18  |  86236

Viel Spaß in der zweiten Liga euch!!! 😀


Matzelinho
21. Mai 2012 um 15:19  |  86237

B.Z. :
„Der Einspruch hatte keinen Erfolg, weil kein Einspruchsgrund nachzuweisen war“, sagte der Sportgerichtsvorsitzende Hans E. Lorenz. „Der Schiedsrichter hat jederzeit regelkonform gehandelt, und die von Hertha BSC behauptete einseitige Schwächung durch die Unterbrechung konnte nicht belegt werden.“

UND WIESO ? WIESO WURDE BEWEISMATERIAL VON HERTHA BSC ABGELEHNT?

DER RICHTER BEHAUPTET DIE FANS hätten einen PFIFF FALSCH GEDEUTET, lehnt aber den BEWEIS, der genau das WIDERLEGT ab?!?!

Fassungslosigkeit..

Hier nochmal der abgelehnte Beweis:
http://www.bz-berlin.de/bz/multimedia/archive/00362/hertha-fussballfeld_362351a.jpg


bnussan
21. Mai 2012 um 15:19  |  86238

Der wahre rechtsfreie Raum ist wohl eher die EspritArena!


ubremer
ubremer
21. Mai 2012 um 15:19  |  86239

@hoppereiter und @alle,

bei allen Emotionen, lasst uns die Contenance bewahren, bitte


Drokz
21. Mai 2012 um 15:19  |  86240

wieso war das klar..

aber anstatt das ne saftige Begründung kommt..kommt gar nix? -.- drecksladen…

also ab jetzt rein aufs sportliche konzentrieren!

J-Lu (gefällt mir), übernehmen sie 🙂


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 15:19  |  86241

wer is denn dieser Mark?
Wollen wir uns nicht mal treffen du lappen?


ickeselba
21. Mai 2012 um 15:19  |  86242

Bayern sollte Einspruch gegen die Wertung des CL-Finals einlegen. Ihre Fans hatten in völliger Unkenntnis der DFB-Rechtsprechung keine faire Chance, den Rasen rechtzeitig zu stürmen, um mit ihrer Mannschaft den Titel zu feiern.


Olles Alpaka
21. Mai 2012 um 15:19  |  86243

hoffentlich hat das ein ende bald. die tollen quellen die manche hier hatten würde ich verklagen oder deren wohnungen stürmen…
bis saisonanfang sind es ja noch einige monate.. nächste woche ist erstma mitgliederversammlung..das wird wieder fremdschämen pur..


21. Mai 2012 um 15:20  |  86244

Jetzt erst kommt der Abstiegsschmerz erst richtig durch. Verdammte Scheiße.
Wann kommen wir wieder hoch. Jahrelange Entbehrungen?
Wir haben uns wieder einmal alles selbst versaut (Hatira Eckfahnenfoul).


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 15:21  |  86245

Ich bin für Platz stürmen in der nächsten Saison!

Sobald man führt, gleich „friedlich“ den Platz stürmen…


sunny1703
21. Mai 2012 um 15:21  |  86246

Was soll es. Dieses Urteil war zu erwarten, jetzt heißt es vor das Bundesgericht gehen. Und dann sollte man mal mit der Plkanung mit der 2.Liga anfangen. Ich möchte keine MV bevor nicht feststeht in wlecher Liga wir spielen. So leicht soll es dann Gegenbbauer und Preetz doch nicht gemacht werden.

Ach übrigens einige haben sich mit ihren angeblichen Informationen und Weissagungen wohl hier selbst entblättert, naja, die Anonymität des Internets, lässt ja vieles zu, dabei ist es doch hier so einfach die Anonymität zu durchbrechen.

lg sunny


Herthinio1982
21. Mai 2012 um 15:22  |  86247

Sollte Hertha hier nicht bis zur letzten Instanz gehen, notfalls auch vor den CAS, sollte man als Mitglied wohl überlegen, gegen die Verantwortlichen von Hertha BSC vorzugehen, da diese nicht alles versucht haben Schaden vom Verein fernzuhalten.

Weil Sympathiemäßig standen wir ja vor den Relegationsspielen schon ganz unten.

Für mich ist das Urteil unfassbar. Leider wird sich in 2 Wochen keine Sau mehr dafür interessieren und es keine Konsequenzen geben.


Lichterfelder
21. Mai 2012 um 15:22  |  86248

Mund abwischen, neuen Kader zusammenstellen und wieder aufsteigen. Ab heute muss es losgehen!


jenseits
21. Mai 2012 um 15:22  |  86249

Nach der Beweisaufnahme blieb ihm kein andere Wahl. Die Entscheidung stützt sich hauptsächlich auf die Zeugenaussagen. Es kam zu zwei Spielunterbrechungen, die Herthafans verursachten. Dies führte zu einer 7-minütigen Nachspielzeit, in welcher die D’dorfer in friedlicher Absicht und versehentlich zu früh das Feld stürmten. So ungefähr.

Gute Nacht, DFB!


Hoppereiter
21. Mai 2012 um 15:24  |  86250

entschuldigung 🙁


L.Horr
21. Mai 2012 um 15:24  |  86251

… Revision beantragen beim DFB-Bundesgericht !

Danach die Begründung analysieren !

Revisionsstrategie pur auf die Verletzung des Regelwerks ausrichten ,

und gut ist !

Es zeigt sich aber auch wie dämlich Hertha war wieder auf´s Spielfeld zu kommen und das ,
obwohl man angeblich mit seien Anwälten in Kontakt stand.

Man was sind das alles für Profis auf ihren Gebieten .


D
21. Mai 2012 um 15:25  |  86252

Hätte der gute FC Bayern doch schon am Samstag von dieser Entscheidung gewusst. Die Punkte für die 5-Jahres-Wertung sind nun im Eimer…

Warum sind die Herren beim DFB eigentlich immer so lahmarschig?


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 15:25  |  86253

sunny1703 // 21. Mai 2012 um 15:21

„Ach übrigens einige haben sich mit ihren angeblichen Informationen und Weissagungen wohl hier selbst entblättert, naja, die Anonymität des Internets, lässt ja vieles zu, dabei ist es doch hier so einfach die Anonymität zu durchbrechen.“

So sieht es nämlich aus, @sunny!
Werde jetzt noch weniger auf diese „Informanten“ und Informationen eingehen als sonst.

Auf ein Wiedersehen in Liga zwei.


Inari
21. Mai 2012 um 15:25  |  86254

Endlich aus. DFB macht sich wie immer lächerlich, aber das haben sie ja in der Verhandlung schon zur Genüge getan, wieso auch nicht im Schuldspruch.


Drokz
21. Mai 2012 um 15:26  |  86257

ob der Einspruch was bringen wird? Ist ja auch wieder ein DFB-Gericht..und wenn wir da auch wieder die Kosten tragen müssen…ohje..

Im Kicker stand, dass J-Lu am 24.Juni seinen Job antritt? Ich hoff doch, dass in der Zwischenzeit am Kader gebastelt wird? Einer muss ja den Verkauf von Ramos anstoßen… 😉


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 15:26  |  86258

@Herthinio1982

Du bist bestimmt nicht von der GmbH Mitglied oder?


ickeselba
21. Mai 2012 um 15:26  |  86259

Die „Regeln“ des DFB sind das Papier nicht wert, auf dem sie stehen.


tabson
21. Mai 2012 um 15:26  |  86260

Niemand ist heutzutage mehr in der Lage Fehler einzugestehen.
Wir, ich, unsere Gesellschaft wird daraus ihre Schlüsse ziehen.


Nordlicht
21. Mai 2012 um 15:26  |  86261

So jetzt Augen nach vorne gerichtet.
Mit Elan und J-Lu in die 2. Liga. Das Urteil war wie Sunny zurecht sagt zu erwarten und es entspricht doch auch der DFB linie in den letzten jahren.
Eine tatsachenentscheidung ist eine Tatsachenentscheidung. Darauf basiert die DFB Philosophie. Und ob das jetzt gut oder unfair oder mies oder wie auch immer ist, es ist die Linie des DFB und das muss man so auch akzeptieren, auch wenn es weh tut.
Wie hat ein anderer Blogger hier geschrieben, der DFb ist halt ein konservativer Haufen. Ich gehe fest davon aus, dass auch bei umgekehrten Vorzeichen (also Sturm in berlin) das Gleiche herausgekommen wäre.

Was jetzt sehr Interessant wird ist die Frage der bestrafung für Düsseldorf. Um auszuschliessen, dass so etwas wirklich nochmal vorkommt, oder sogar von Fand als Mittel benutzt wird, muss die Strafe schon sehr saftig sein.


icke069
21. Mai 2012 um 15:27  |  86262

Logisch-oder habt ihr allen ernstes von einem verband, dessen präsident Düsseldorfer und Fortuna-fan ist etwas erwartet?


Raffa muss bleiben
21. Mai 2012 um 15:27  |  86263

Und zu guter letzt werden alle Urteile gegen die Spieler wahrscheinlich auch extrem hoch sein. Die Mafia wird Kraft für 6 Spiele sperren (schwere Schiribeleidigung „Arschloch“ +unter Vertrag bei Hertha), Mijatovic 6 Spiele (schwere Schiribeleidigung „Wichser“+unter Vertrag bei Hertha), Lell 8 Spiele (2x schwere Schiribeleidigung „feiges Schwein, feige Sau“ +unter Vertrag bei Hertha), Kobi 2 Jahre ( 1 Jahr für Tätlichkeit gegen Schiri, 1 Jahr für unter Vertrag bei Hertha).

Glaube nicht, dass Hertha bei deutschen Sportgerichten keine Chance auf ein positives Urteil hat. Ich denke, es wäre das sinnvollste vor den internationalen Sportgerichtshof zu ziehen, und dort prüfen zu lassen, ob solche Zustände wie in Ddf künftig toleriert werden oder nicht. Vor allem, wenn man gerade am Wochenende die Vorkommnisse in Frankreich mit einbezieht. Es muss einfach international eine bindende Regelung getroffen werden.

Ansonsten bin ich mir nicht sicher, ob der Platzsturm jetzt nicht bei einigen Idioten Schule macht und künftig solche Platzstürme als „taktische Unterstützung“ seitens der Fans genutzt werden. Dann haben wir bald zustände wie im argentin ischen Fussball, wo es fast schon zum guten Ton der Fans gehört, durch Ausschreitungen Spielabbrüche zu provozieren. Wenn dann hier und da mal einer drauf geht, who cares. Und da sich in Deutschland scheinbar auch immer mehr solcher Idioten finden (Köln, Frankfurt, Dresden, Berlin, Ddf, Hamburg…), wird es irgendwann Tote in den Stadien geben. Und alle werden rumheulen und sagen, „sowas konnte ja keiner ahnen“.

Hut ab Mafia-DFB, dass mal wieder bewiesen wurde, das in Deutschland und beim DFB keine Sau irgendwas auf sportliche Korrektheit und Fairness gibt und Regularien einen Dreck kümmern. Hauptsache, man konnte mal wieder gegen Hertha entscheiden. Um nichts anderes ging es doch im Endeffekt!


Inari
21. Mai 2012 um 15:27  |  86264

so jetzt hoff ich auch, dass solche Spacko-Trolle wie Ramobst weg sind. Typisches Trollgehabe, wie ich gestern schon sagte. Peinliche Typen im anonymen Internet.


naneona
21. Mai 2012 um 15:28  |  86265

@L.Horr
Mein reden und man hätte den Anwalt nicht mal fragen müssen sondern einfach seiner Verantwortung für die Spieler nachkommen müssen. Schönes Eigentor.


ickeselba
21. Mai 2012 um 15:29  |  86266

Platzstürme bei Führung sind doch jetzt legal, oder?


21. Mai 2012 um 15:30  |  86268

Also da kann man schon den Sion Präsident verstehen, es gibt auch ordentliche Gerichte. Unabhängig von der DFB Mafia


schnuppi
21. Mai 2012 um 15:31  |  86269

deutschland den deutschen.

rheinländer raus !!!

ha ho he


elaine
21. Mai 2012 um 15:31  |  86270

meint ihr der DFB hätte für Hertha entschieden, wenn sie in der Kabine geblieben wären?

Nie und nimmer hätten sie dies getan 🙁


pyroman
21. Mai 2012 um 15:31  |  86271

viel spaß in wolfsburg!


Stan
21. Mai 2012 um 15:31  |  86272

nunja, ich bin mit dem urteil auch alles andere als zufrieden, aber letztlich darf nicht vergessen werden, dass wir nicht wegen dieses urteils abgestiegen sind. es war in 36 saisonspielen einfach zu wenig leistung und die verantwortlichen sollten sich endlich mal ihrer verantwortung stellen und nicht durch die gerichte ziehen… wir brauchen einen neuen kader, meiner meinung nach einen neuen manager (bzw. übrhaupt einen manager und kein kasper). dieser abstieg ist verdient, hausgemacht und muss aufgearbeitet werden… für die zukunft imo viel wichtiger als diese farce vor gericht! aufstieg 2013!


Raffa muss bleiben
21. Mai 2012 um 15:31  |  86273

@Tripeiro…

Hab ich auch schon gedacht… 😉

Wenn das Schule macht werden die Auswärtsteams künftig vielleicht auch nicht immer nur hinten drin stehen… 🙂


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 15:31  |  86274

@Raffa
lass mal bitte den argentinischen Fussball und kehre vor deiner eigenen Haustür

Wir sind keine Idioten, wir retten nur dann die 3 Punkte und Stürmen friedlich!!!

Also bite hier keine Beleidigungen!!!

SCHEISS DFB


Olles Alpaka
21. Mai 2012 um 15:32  |  86275

ich bin sauer das wir uns hier um 2 minuten ärgern, aber der ganze frust der vorherigen 36 spiele völlig in vergessenheit gerät. was manche jetzt mit diesem urteil kritisieren wird doch im umkehrschluss auf eigener ebene auch gemacht…justizia ist nun mal nicht blind und gerechtigkeit ist in vielem relativ, leider , aber so ist das leben…würde mich lieber auf klare strukturen in der 2. liga mit kompletten neuanfang freuen, als wegen eines kleinkrieges um platzsturm, 50 sekunden zu schnell abgepfiffen oder sonst was drauf aufhängen, auch wenn es vielleicht von der echtssprechung gerechter wäre, ich sehe das sportliche, und da haben wir versagt, sang und klanglos und wir gehören dahin ,wo wir sportlich abgestiegen sind. liga 2, ich bin trotzdem dabei


Steffen
21. Mai 2012 um 15:33  |  86276

Hertha ist sportlich verdient abgestiegen!
Aber dieses Urteil ist trotzdem Betrug, den das Spiel konnte nicht regulär & unter normalen Umständen beendet werden.
Italien lässt beim DFB grüssen…


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 15:33  |  86277

naneona // 21. Mai 2012 um 15:28

„@L.Horr
Mein reden und man hätte den Anwalt nicht mal fragen müssen sondern einfach seiner Verantwortung für die Spieler nachkommen müssen. Schönes Eigentor.“

Mitnichten. Dann hätte der Schiedsrichter aufgrund seiner Entscheidung, der Platz sei bespielbar, immer noch Recht und es wäre 3-0 für Fortuna gewertet worden…


Drokz
21. Mai 2012 um 15:33  |  86278

@elaine: sie hätten es nie getan.. wahrscheinlich noch nichtmal, wenn ddorf drin geblieben wäre in der kabine^^

vll. wäre es wiederholt worden, wenn wir 3:0 geführt hätten…damit die fortuna noch ne chance hat 😉


pyroman
21. Mai 2012 um 15:33  |  86279

unterm strich nicht nur sportlich gesehen eine peinliche Aktion von Hertha BSC


elaine
21. Mai 2012 um 15:34  |  86280

@Stan

jetzt geht es aber um das katastrophale Urteil

Hertha hatte, wie DD die Relegation erreicht und ist nun wieder betrogen worden


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 15:34  |  86281

pyroman // 21. Mai 2012 um 15:31

viel spaß in wolfsburg!

!?


jenseits
21. Mai 2012 um 15:34  |  86282

Ich bin wirklich entsetzt über die Begründung. Dass auch heute schon wieder alles genau so gelaufen ist, wie man es befürchtet hatte. Wie berechenbar dieser Verein ist! Wie elend…


Stehplatz
21. Mai 2012 um 15:34  |  86283

Nüchtern bleiben und sich anschauen womit das Urteil begründet wird. Auf einem nachweislich falschem Sachverhalt (Platzsturm wegen Schiedsrichterpfiff) und inquisitionsgleichen Aufwertung der Schiedsrichteraussage.


Drokz
21. Mai 2012 um 15:34  |  86284

@Alpaka:

stimmt auch wieder.. aber war halt noch son Hoffnugsschimmer am Horizont 😉


pyroman
21. Mai 2012 um 15:35  |  86285

Wolfsburg…
Ist glaub ich jetzt der an Berlin am nächsten gelegene Austragungsort für 1. Bundesliga Spiele
😀


fechibaby
21. Mai 2012 um 15:35  |  86287

fechibaby // 21. Mai 2012 um 13:48

Kein Wiederholungsspiel!!!

Meine Güte war ich aktuell!

Aber das der Einspruch von Hertha unbegründet sein soll, ist ja wohl ein Unding!


Hertha4Ever
21. Mai 2012 um 15:35  |  86288

Seufz, wenn ich mir die Kommentare so durchlese wird mir bissl schlecht.

Die Begründung ist so simpel wie einleuchtend:

„Der Schiedsrichter hat jederzeit regelkonform gehandelt, und die von Hertha BSC behauptete einseitige Schwächung durch die Unterbrechung konnte nicht belegt werden.“

Von unserer Seite wurde immer so getan als wäre nun wir von der 20 Minütigen Unterbrechung benachteiligt gewesen, aber das galt für die Spieler der Fortuna auch.

Wenn man dem Schiedsrichter hier die Entscheidungsbefugnis aus der Hand nimmt, obwohl er sich keines Fehlverhaltens schuldig gemacht hat, und diese auf das Sportgericht überträgt, dann muß man das konsequenterweise auch in Zukunft für alle Fälle, die den normalen Spielablauf stören, so handhaben.

Jeder Bengalo, jeder Böller, jede Rauchbombe, jeder auf den Platz fliegende Gegenstand, jeder Flitzer würde zu einem Fall für das Sportgericht, über ein Wiederholungsspiel entscheiden zu müssen.

Ein Fass ohne Boden…

Jetzt nicht mehr lamentieren sondern Preetz rausschmeissen und den Wiederaufstieg planen!


Olles Alpaka
21. Mai 2012 um 15:36  |  86289

und manche sprüche sind hier wieder unterirdisch wie der geist mancher so genannter fans…es ensteht mal wieder genau das niveau was man im stadion erwartet..sorry aber ich klink mich aus, manche müssten echt mal sich geistig überprüfen lassen..zu viel billig bier im gehirn..


elaine
21. Mai 2012 um 15:36  |  86290

vll. wäre es wiederholt worden, wenn wir 3:0 geführt hätten…damit die fortuna noch ne chance hat 😉

ja, aber auch nur dann !!!!!!!!!!!!!!!!!!


mhaase
21. Mai 2012 um 15:36  |  86291

@all ist das nur bei mir so oder sind die Kommentare von mkl ab 14:31 bei Euch auch nicht mehr da????


trikottauscher
21. Mai 2012 um 15:36  |  86292

Ursula // 18. Mai 2012 um 23:05

„Nun macht Euch mal keine vorgefassten
Sorgen! Dieser “Gerichtshof” wird nicht
umhin können, in “irgendeiner Form”
LETZTLICH für die Hertha zu entscheiden!

Wenn es kein Wiederholungsspiel geben
sollte, oder eine Wertung zu Gunsten der
Hertha, bleiben letztlich aufgrund von
zeitlichen Problematiken beide Vereine
in der Liga! Sicher,….“

@Adrian Ramobst // 20. Mai 2012 um 20:15

„Die Quelle darf und will ich nicht nennen, ich bitte Euch um Verständnis!“

@ ursula und @ramobst
dankeschön an o.g. mit Euren ach so tollen Quellen. Wie mir das auf den Keks geht: dieses Heimlichgetue (und nix dahinter außer bla,bla…). Das waren fette Eigentore, ihr Beiden. Verschont uns in Zukunft mit Euren Pseudo-Weissagungen… Danke


naneona
21. Mai 2012 um 15:37  |  86293

@Exil
Klar hätte das passieren können, aber diese Entscheidung kann man nicht von Taktischen oder Juristischen Fragen abhängig machen.
Wenn Du die Verantwortung für die Spieler gehabt hättest, wie wäre Deine Entscheidung ausgefallen?


Benji
21. Mai 2012 um 15:37  |  86294

Richter Lorenz: „Die Fans stürmten nicht in feindseliger Haltung auf den Platz. Es ist das gute Recht von Stark zu sagen: das Spielfeld ist wieder frei, wir machen weiter. Der Schiedsrichter erlebte viele Berliner Spieler nach Abpfiff außergewöhnlich aggressiv.“

Sehr toll – keines dieser Argumente hätte in der Urteilsfindung eine Rolle spielen sollen. Egal ob die friedlich oder nicht den Platz stürmen, sie stürmen den Platz. Das fehlverhalten der Spieler, egal wie schwerwiegend, darf auch keinen Einfluss auf das Urteil IN DIESEM FALL haben. Juristisch ist das unterste Schublade…


elaine
21. Mai 2012 um 15:37  |  86295

Olles Alpaka // 21. Mai 2012 um 15:36

entgegen den Düdo Foren, wo keine Berliner rein gelassen werden, schreiben doch hier haufenweise Düsseldoofer mit 🙁


sunny1703
21. Mai 2012 um 15:38  |  86297

@Exil @Inari

Ja, sehe ich auch so! 🙂

@All

Ohne Jurist zu sein , ich glaube zwar nicht, dass das Bundesgericht das Urteil aufhebt, doch zumindest wird Hertha dort mehr Chancen auf ein „besseres Gehör“ bekommen. Ich habe mal gelesen, dass der Vorsitzende Eilers ein ziemlich genauer ist, der sich vermutlich auch die Bilder anschauen wird.

Ansonsten bitte schon ab jetzt Planungen für Liga 2.Und wenn es dann doch noch Liga 1 wird, na und….Dänemark wurde 92 als „Nichtqualifizierter“ aus dem Urlaub geholt , Europameister. dann lösen wir eben den BVB ab ! 🙂

Ja, die Strafen gegen die Fortuna, gegen Hertha und gegen die Spieler interessiert mich auch!

lg sunny


Silberrücken
21. Mai 2012 um 15:39  |  86298

Wenn das die Urteilsbegründung ist, oje. Damit ist ja dem bunten Treiben Tür und Tor geöffnet. Jetzt kommt noch die u.a. finanzielle Bestrafung, damit kann genau kalkuliert werden, ob sich der PS lohnt. Das ist ein Schuß ins eigene Knie.


naneona
21. Mai 2012 um 15:40  |  86299

Hertha4Ever // 21. Mai 2012 um 15:35

„Von unserer Seite wurde immer so getan als wäre nun wir von der 20 Minütigen Unterbrechung benachteiligt gewesen, aber das galt für die Spieler der Fortuna auch.“
Ach die hatten Angst vor ihren eigenen Fans???


juriberlin
21. Mai 2012 um 15:40  |  86300

Fußballmafia DFB!


Dan
21. Mai 2012 um 15:41  |  86301

@L.Horr & @naneona

Das Urteil wäre doch gleich ausgefallen.

„Wir hatten Angst.“

Die Polizei und Herr Stark: „Alles war in Ordnung. Friedlich haben die Düsseldorfer den Platz geräumt. Das Spielfeld war bespielbar.“

Hertha BSC hat das Spiel nicht wieder angetreten. Wertung bleibt bzw. Wertung für Düsseldorf.

Keiner bei Hertha BSC konnte zu dem Zeitpunkt davon ausgehen, dass sich einige Hertha – Spieler ggf. daneben benehmen bzw. Schiedsrichter Stark und der DFB dies benutzen würden, um vom eigentlichen „Vergehen“, Bespielbarkeit und Schutz der Gastmannschaft abzulenken.


L.Horr
21. Mai 2012 um 15:42  |  86302

….wäre Hertha in der Kabine geblieben wäre das Spiel mit einem ABBRUCH !!! beendet gewesen ,
Hertha hätte wie jetzt Einspruch eingelegt ,

aber der DFB wäre in der Beweislast gewesen festzustellen , das nach der 20 minutigen Spielunterbrechung wieder reguläre Verhältnisse geherrscht hätten.


elaine
21. Mai 2012 um 15:42  |  86303

Ach die hatten Angst vor ihren eigenen Fans???

na klar wenn Hertha noch ein Tor gemacht hätte, wären die Chaoten doch auf ihre Spieler los gegangen.


limmetstadthustler
21. Mai 2012 um 15:43  |  86304

Hat man Herrn Stark einmal befragt, was er dazu meint, dass die Elfmeterpunkte und Eckfahnen nicht mehr vorhanden waren???

Verstehe wer will…


elaine
21. Mai 2012 um 15:44  |  86305

L.Horr // 21. Mai 2012 um 15:42

auch da wäre diesem Gericht etwas eingefallen 🙁


naneona
21. Mai 2012 um 15:45  |  86306

Dan // 21. Mai 2012 um 15:41

@L.Horr & @naneona

Das Urteil wäre doch gleich ausgefallen.

Das kann sein, ich behaupte ja auch nicht das dass Urteil dann anders ausgefallen wäre.
Ich sage nur das man der Verantwortung den Spielern gegenüber nicht nachgekommen ist.


Tomate
21. Mai 2012 um 15:45  |  86307

@ Tripeiro-Plumpe dein Kommentar von oben das man bei einer Führung von Hertha den Platz stürmen sollte, finde ich eine gute Idee. So kann man auch Meister werden 😉
Wolfgang Niersbach der Mafiapräsident ist doch auch Fortuna – Fan kann das mal einer nachgucken bin mir nicht ganz sicher aber glaube schon. Dann ist ja wohl klar warum das Urteil so ausfällt. Preetz und Gegenbauer feuern und zum DFB schicken vielleicht entscheiden dir ja dann mal für uns.


21. Mai 2012 um 15:45  |  86308

Lorenz zur Begründung des Urteils: „Es kann nicht so weit gehen, dass wir psychische Beeinträchtigungen zulassen. Das würde die Zukunft bedeuten: wird ein farbiger Spieler nach 20 Minuten rassistisch beleidigt und trifft keinen Ball mehr, könnte man immer auf psychische Beeinträchtigung plädieren. Das darf nicht sein. Beide Klubs hatten Nachteile durch die Unterbrechungen. Und es gab mehrere Unterbrechungen, die auch von Hertha verursacht wurden.“


juriberlin
21. Mai 2012 um 15:45  |  86309

wir müssen aus der DFB Gerichtsbarkeit raus. Seit Bestehen der Bundesliga hat dieser Verbrecherverband noch nie eine Entscheidung getroffen, von der Hertha profitiert hätte. Innerhalb dieser mafiösen Vereinigung werden wir nie Recht bekommen.
DFB – nicht mehr mein Fußballverband. Das gilt auch für die Nationalmannschaft!


L.Horr
21. Mai 2012 um 15:46  |  86310

…. ,@Dan , es geht nicht um Hertha-Angst und auch nicht darum ob Stark eine geballert bekommen hat.

Beim Einspruch sollte es einzig darum gehen ob zum Wiederanpfiff das Spielfeld und die Rahmenbedingungen regulär den DFB Statuten entsprachen.

Das waren sie eben nicht !


Bertinho92
21. Mai 2012 um 15:46  |  86311

„Nachbemerkung: Es steht genauso fest, dass der Düsseldorfer Ordnungdienst komplett versagt hat. Bundesligatauglichkeit muss auf dem Feld, aber auch im Umfeld nachgewiesen werden. Düsseldorf hat da noch viel nachzuarbeiten.““

Ich würde es der Fußballmafia DFB durchaus zutrauen, in ihrer selbtherrlichen und selbstgerechten Art im anderen Verfahren Düsseldorf als Sanktion in die 2. Liga zurückzuversetzen und Hertha nachrücken zu lassen.
Dann würde die Tragödie vollends zur Posse werden….


coconut
21. Mai 2012 um 15:47  |  86312

Also was sollte man anderes erwarten?

Wenn die aber nun DüDo nicht eine saftige Strafe (Punktabzug ist das mindeste) aufbrummen, wird das zu einem Bumerang werden. Dann wird „der 12.Mann“ zu einem taktischen Mittel erster Güte.
Sind die eigentlich wirklich so denk-befreit, das nicht zu sehen?


Hertha4Ever
21. Mai 2012 um 15:48  |  86314

@naneona

Also ich hätte vor den eigenen Bengalowerfer Fans mehr Angst als vor jubelnden Düsseldorf-Fans…

Durch die Vereinsbrille kann ich solche Aussagen verstehen, aber objektiv betrachtet macht man sich damit im Rest von Deutschland lächerlich.


elaine
21. Mai 2012 um 15:49  |  86315

coconut // 21. Mai 2012 um 15:47

wenn sie jetzt Düdo so saftig bestrafen ,dann widersprechen sie doch ihrem eigenen Urteil, dass alles ganz harmlos und friedlich war


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 15:49  |  86316

Natürlich nur friedliche Platzstürme bitte!


Tomate
21. Mai 2012 um 15:49  |  86317

Bekommt DüsselDORF überhaupt eine Strafe oder wird die auch unter den Tisch fallen gelassen.


Raffa muss bleiben
21. Mai 2012 um 15:50  |  86318

@Tripeiro..

Wen habe ich denn beleidigt??? Ausser den Idioten, die in genannten Stadien bzw bei Auswärtsspielen randalieren??? Wenn Du die meinst, dann stehe ich dazu und bekräftige das auch nochmal!!

Finde übrigens lustig, dass der Richter genau wusste, was in jedem einzelnen Platzstürmer vor sich ging und das er völlig ausser acht gelassen hat, das die Stimmung bei einem weiteren Hertha-Tor schneller gekippt wäre, als eine thailändische N.tte… Und dann wäre definitiv kein Herthaner mehr heile da rausgekommen!


Inari
21. Mai 2012 um 15:51  |  86319

Echt mist, dass wir wohl nicht mal Preetz loswerden. Wenigstens sind die meisten Versager des Teams nach dieser Saison jetzt wohl weg – im Falle Kobi wohl aus eigenem verschulden.


Carlos
21. Mai 2012 um 15:51  |  86320

Fortuna-Anwalt Horst Kletke zeigte sich nach Beendigung der Sitzung einsichtig. „So viele Leute gehören nicht auf das Spielfeld“, sagte er.

Ach, auf einmal Herr Kletke… lächerlich!


sunny1703
21. Mai 2012 um 15:52  |  86321

Ich hoffe ,dass die verhandlung in Sachen Kobiashvili, Lell,Kraft, Mijatovic und Lambertz möglichst noch vor der berufung stattfindet..

Sollten sich die Angaben von Stark auch nur annähernd bestätigen, haben wir einen Teil dieser ganzen eher schwachen Situation diesen Herren Spielern von Hertha zu verdanken. Wie kann man mit Angst argumentieren, wenn sich ein Lell vor laufender Kamera auf dem Platz mit einem Düsseldorfer Spieler auseinandersetzt, ein Ramos sich ruhig mit Düsseldorfern unterhält und anschließend einige bis auf Kraft sehr routinierte und erfahrene Spieler das Schiedsrichtergepsann bedrohen. Das ist in der Argumentationskette sehr kontraproduktiv gewesen.

Hoffentlich haben diese Spieler da noch einen Trumpf im Ärmel.


elaine
21. Mai 2012 um 15:52  |  86322

@Inari
wir wollen Preetz doch gar nicht los werden.

Und das andere ist doch wieder nur eine plumpe Vorverurteilung


Stehplatz
21. Mai 2012 um 15:53  |  86323

Was ist denn beim Bundesgericht so grundlegend anders als in erster Instanz, dass man sich da Chancen ausrechnet?


Tomate
21. Mai 2012 um 15:53  |  86324

Was ist der Unterschied zwischen Bayern & einem Buch ?

Na & …

Das Buch hat ein Titel 🙂

Wollte mal ein bisschen gute Laune verbreiten.


Inari
21. Mai 2012 um 15:53  |  86325

Alle die ich kenne wollen ihn loswerden, inklusive ich. Auf die Leute bezieh ich „wir“. Auf wenn beziehst du dich, außer auf Gegenbauer und paar Leute hier?


Truelies
21. Mai 2012 um 15:53  |  86326

n-tv meldet, dass Hertha vor das DFB-Bundesgericht zieht.

Na denn …


Jens
21. Mai 2012 um 15:53  |  86327

@Hertha4ever: Schade dass ihre gemäßigte Sichtweise hier so gnadenlos untergeht.

Ich bin auch nicht sicher, ob dass das richtige Urteil war. Mir war aber bis dato nicht bekannt, dass Hertha systematisch benachteiligt wird (hört man so ziemlich bei jedem Verein) oder Fortuna besonders bevorzugt (Fortuna könnte man hier dann wohl auch durch Braunschweig, Hannover oder Hoffenheim ersetzen – je nachdem, gegen wen es ging)


Carlos
21. Mai 2012 um 15:54  |  86328

@Tomate: Ketchup!


elaine
21. Mai 2012 um 15:54  |  86329

Tomate // 21. Mai 2012 um 15:53

Wollte mal ein bisschen gute Laune verbreiten.

*********

ist misslungen

LASS ES !!!!


f.a.y.
21. Mai 2012 um 15:54  |  86330

Was ist ein „farbiger Spieler“?


Sir Henry
21. Mai 2012 um 15:54  |  86331

@sunny

Die Mannschaft besteht aus 11 Spielern. Wenn vier Spieler sich nicht beherrschen können, sagt das nichts über die anderen sieben aus.

Einige setzen geben die Aggression von außen direkt zurück, andere fressen sie in sich rein und, da sie sich nicht wehren können, verzagen. Das kann man auch Angst nennen.


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 15:55  |  86332

also Raffa!!! Deine rassistischen Aussagen gehen hier aber garnicht. Du kannst dein braun-befleckten Arsch woanders hinschlendern, -otze


juriberlin
21. Mai 2012 um 15:56  |  86333

@f.a.y.: Tim Wiese!


jenseits
21. Mai 2012 um 15:56  |  86334

Man kann sich gar nicht mehr wirklich darüber aufregen, weil man ja genau diese Entscheidung mit dieser Begründung geahnt hatte. Da wurde einfach alles zusammengekramt, was gegen Hertha spricht und in Zusammenhang gequetscht. Die Bengalo-Chaoten, die für die Unterbrechungen sorgten, die Ausraster der Spieler, der friedliche Platzsturm, und zuletzt natürlich das klasse Argument, dass die 20-minütige Unterbrechung für beide Mannschaften gleichermaßen nachteilig war. Haben die irgendwas ausgelassen?


playberlin
21. Mai 2012 um 15:56  |  86335

Ruhig Blut, Leute…

Der DFB hat nicht erst heute, sondern im Laufe der letzten Jahre im Zweifel nicht für Hertha entschieden. Strittige Schiedsrichterentscheidungen wie nicht gegebene Elfmeter, zweifelhafte Abseitspositionen vor Gegentoren, nicht abgepfiffene Foulspiele vor/während relevanten Situationen etc. fielen tendenziell und zumeist gegen Hertha aus. Dass Hertha keine Lobby hat, ist Fakt und sollte uns nicht neu sein. Sicher spielen die vielfachen Undiszipliniertheiten dabei auch eine Rolle.

Daher habe ich und auch viele andere zwar ein positiveres Urteil erhofft, aber nicht wirklich erwartet. Auch wenn User wie @ uschi oder @ ramobst hier diese Plattform nutzen, um Aufmerksamkeit zu erregen und sich wichtiger nehmen, als sie sind, sollte eines klar sein: Eine Entscheidung pro Hertha wäre eine sehr große Überraschung gewesen und vor dem oben geschilderten Hintergrund nahezu utopisch gewesen.

Ich wiederhole mich gern: Hertha sollte jetzt nicht noch mehr Zeit verstreichen lassen und das vorliegende Urteil akzeptieren. Bitte keine Chaos-Vorbereitung und Spielertransfers kurz vor Schließung der Transferliste Ende August (á la Cesar, Kringe). Was wir brauchen, ist eine konkurrenzfähige Mannschaft, deren Grundgerüst Erstligaformat haben sollte. Mit Thomas Kraft wurde hier bereits ein Anfang gemacht. Das Fundament für eine erfolgreiche Zweitligasaison muss jetzt gelegt werden, nicht erst in einigen Wochen.


trikottauscher
21. Mai 2012 um 15:57  |  86336

warum wundert es micht nicht, dass man nuescht von @ursula und @ramobst hört. Jetzt könnt ihr ja eure tollen Quellen preisgeben… einfach nur peinlich, solche Wichtigtuer…


Raffa muss bleiben
21. Mai 2012 um 15:58  |  86337

@Inari

Sie bezieht sich leider auf Gegenbauer… 🙁

Mafia-Bundesgericht erachte ich als falsch. Lieber gleich nach internationalen Regeln spielen. Die Mafia hat es nicht anders verdient und braucht mal einen gewaltigen Schuss vor den Bug!!! Es kann nicht korrekt sein, immer grundätzlich die eigene Hauptstadt zu hassen und gegen sie zu entscheiden mit fadenscheinigen Begründungen.

Allerdings, vielleicht habe ich auch nur den Anti-Hertha-Paragraphen in den Mafia-Regularien noch nicht finden können. Hmmmm, hab ja auch noch gar nicht gesucht…


Sir Henry
21. Mai 2012 um 15:59  |  86338

Hatte zwar mit diesem Urteil gerechnet, bin aber trotzdem enttäuscht.

Als positiv erachte ich, dass es einige Punkte gibt, an denen bei der Wiederaufnahme der Hebel angesetzt werden kann: die Nichtzulassung von Beweismitteln, die ausführliche Befragung Starks zum Geschehen NACH dem Spiel, das auf das Geschehen WÄHREND des Spiels keinen Einfluss hat, die Tatsache, dass Stark durch seine Strafanzeige nicht mehr nur Zeuge sondern auch Partei ist, die Missachtung der Statuten des DFB zur ordnungsgemäßen Austragung von Spielen etc.

Die zweite Runde wird spannender.


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 15:59  |  86339

Weis ist auch eine Farbe


franken
21. Mai 2012 um 15:59  |  86340

Diese Verschwörungstheorien und DFB Paranoia der Herthaner ist nun wirklich zum Fremdschämen.
Wer zwei solch dreiste Lügenbarone als Führungspersonal duldet, der muss sich nicht wundern, wenn die Argumentationen von Seiten des Verein in der realen Welt auf Unglauben stossen. Aber in einem Umfeld wo man nichts kann ausser Hartz IV sind ja grundsätzlich immer die anderen Schuld am eigenen Scheitern.


Sir Henry
21. Mai 2012 um 16:00  |  86341

lt. Kicker gehts weiter –> Bundesgericht


naneona
21. Mai 2012 um 16:01  |  86343

@Playberlin Hertha legt Berufung ein, wie der Anwalt verkündet hat.


Raffa muss bleiben
21. Mai 2012 um 16:02  |  86344

@Tripeiro

Merkst Du noch was???? Das ist übrigens ein Filmzitat , Kulturbanause!! Und wenn DU mir hier nochmal was mit Nazitum unterstellst, zeige ich Dich an!!! Verlass Dich drauf!


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 16:02  |  86345

Tripeiro-Plumpe // 21. Mai 2012 um 15:55

Sach mal, warum unterstellst Du dem @raffa gleich wieder das Dasein in der rechten Ecke!?

Deine emotionalen Beiträge gehen mir langsam arg auf den Senkel!


21. Mai 2012 um 16:03  |  86346

Jetzt, wo wieder Leid und Qual die Lebenslinien diktieren, bin ich umso mehr mit Hertha verbunden. Stets, wenn das Elend am Stärksten war, fühlte ich die wahre Innigkeit mit der alten Dame. Die tiefe Liebe wird erst dann ein unerschütterliches Band, wenn beide im Schmerz vereinigt sind.

Eigentlich fast schon pathologisch, na ja, dann ist es halt so. Denn Irrsinn läßt sich wie bekanntlich stets steigern.
Und nächstes Jahr vs UnionII?
Mit viel Liebe immer wieder:
HA HO HE


Killmaier
21. Mai 2012 um 16:03  |  86347

Hat der DFB-Präsident auf den Wiederanpfiff in der 21minütigen Unterbrechung und damit auf einen Nicht-Abbruch zugunsten seiner Fortuna Einfluss genommen?
Hat der DFB-Präsident in der Folgezeit auf das Urteil Einfluss genommen?
Man kann so etwas rausbekommen, wenn man will.
Wenn ein Journalist seine Aufgabe anders versteht als nur zu berichten, was gesagt wird, dann hat er hier eine Aufgabe vor sich. Eine große Aufgabe. Ran ans Werk!


Nordlicht
21. Mai 2012 um 16:03  |  86348

am meisten stört mich momentan, dass über die ganze diskussion über die 90 sekunden von ddorf nen weing der fokus von der letzten katastrophalen saison genommen wird.
ich befürchte, dass man jetzt eine instanz nach der anderen nutzt um davon abzulenken, gerade vor der MV.
Weiterhin nervt mich unheimlich, dass von der argumentation von preetz und gegenbauer am Anfang (Blutbad, in Absprache mit der Polizei, Sicherheitsrelevant usw..) nicht aber auch gar nichts übrig blieb oder verhandelt wurde.
vor gericht ging es dann auf einmal um eckfahnen und elfmeterpunkte, das kam natürlich lächerlich rüber…


elaine
21. Mai 2012 um 16:03  |  86349

schön, also Bundesgericht

Wenn der Chefankläger auch einer und nicht beiden Parteien empfiehlt keine Rechtsmittel einzulegen. Dann kann das Urteil auch nur so gesprochen werden, wie heute.
Zu erwarten war nichts anderes, aber ich hatte schon auf etwas Sachlichkeit gehofft.
Man bin ich enttäuscht!


Raffa muss bleiben
21. Mai 2012 um 16:04  |  86350

@Exil

Danke!!


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 16:04  |  86351

Lies doch einfach! Und mich überlies doch einfach!


f.a.y.
21. Mai 2012 um 16:04  |  86352

@playberlin: kann doch parallel laufen. Saison aufarbeiten, Kader für die 2. Liga planen, zum nächsten Gericht ziehen. Wenigsten bis wir eine juristische Begründung bekommen haben, denn das heute war ja hoffentlich ein Witz.

Als Schiedsrichter würde ich im Strahl ko**en, weil doch jeder weiß, was nächste Saison los ist, wenn „friedliches Stürmen“ erlaubt ist. Oder trauen die sich dann abzubrechen????


schönling
21. Mai 2012 um 16:06  |  86353

@mkl oder ub:

Einer von euch hat nicht zufällig den Künstlernamen „Karl Sack-Reis“ ? :mrgreen:


VIPChrissy
21. Mai 2012 um 16:06  |  86354

Ich glaube Lorenz hat mit Absicht so entschieden. Es war doch stark zu vermuten, dass Hertha vors Bundesgericht zieht. Jetzt ist er den „schwarzen Peter“ los, da andere entscheiden müssen. Ist für ihn doch die einfachste Lösung.
So what? Gerechtigkeit gibt es beim DFB nicht (mehr?).


Michasvision
21. Mai 2012 um 16:07  |  86355

Welt.Online:
„Der Versuch, nachzuweisen, dass die Berliner unter Angst standen, blieb ohne Erfolg. Es wurde kein Berliner Spieler verletzt …. Wäre das der Fall gewesen, hätte der Einspruch erfolgt gehabt“

Ohne Kommentar.


VIPChrissy
21. Mai 2012 um 16:09  |  86356

@michavision
Mir fehlen die Worte …..


Adrian Ramobst
21. Mai 2012 um 16:10  |  86357

Alles Lüge! Man munkelt, dass sich Hertha jetzt komplett aus der Deutschen Bundesliga zurückzieht und als erster europäischer Club in die höchste polnische Liga einsteigt. Hertha soll das Zugpferd in der prestigearmen Liga werden.


jenseits
21. Mai 2012 um 16:11  |  86358

Also geht’s übermorgen weiter. Egal, wie das am Ende ausgeht, das Ganze lohnt sich deswegen, weil man den DFB so zu diesen peinlichen Urteilsbegründungen zwingt, die am Ende auch noch von anderen Instanzen bestätigt werden müssen – oder eben auch nicht. Dem DFB mal bei seiner ehrenwerten Arbeit zusehen…


Raffa muss bleiben
21. Mai 2012 um 16:12  |  86359

Hertha war dumm! Raffa humpelte doch nach Wiederanpfiff und ist lt. Presse derzeit verletzt/ angeschlagen. Hätte man doch auf den Platzsturm schieben können, schon wäre man noch Bundesligist! Und irgendwer hätte doch bestimmt auch noch den ein oder anderen blauen Fleck gehabt…


naneona
21. Mai 2012 um 16:12  |  86360

Hanne Sobeck // 21. Mai 2012 um 16:03

„Jetzt, wo wieder Leid und Qual die Lebenslinien diktieren, bin ich umso mehr mit Hertha verbunden. Stets, wenn das Elend am Stärksten war, fühlte ich die wahre Innigkeit mit der alten Dame. Die tiefe Liebe wird erst dann ein unerschütterliches Band, wenn beide im Schmerz vereinigt sind. “

Sehr schön geschrieben 🙂
So ist es gekommen, das ich beim letzten Abstieg mich zur Mitgliedschaft entschlossen habe. Wenn sich allerdings nichts ändert bei uns, gehe ich nun etwas auf Abstand.


playberlin
21. Mai 2012 um 16:13  |  86361

@ f.a.y.

Kann nicht nur parallel laufen, sondern MUSS parallel laufen. Ich frage mich nur, wie es Michael Preetz hinbekommen will, Vertragsgepräche mit aktuellen Spielern und Verhandlungen mit potenziellen Neuzugängen zu führen, während dauernd Gerichtstermine vorbereitet bzw. an den Verhandlungen teilgenommen werden muss.


Better Energy
21. Mai 2012 um 16:13  |  86362

Hallo Blogpappis,

könnt ihr bitte die vollständige Urteilsbegründung veröffentlichen?

Dann kann sich jeder zu dem Urtil seine Gedanken machen. Danke im Voraus 🙂


Sir Henry
21. Mai 2012 um 16:15  |  86363

Aus der Begründung: „Es wurde kein Berliner Spieler verletzt oder körperlich angegriffen oder musste ausgewechselt werden. Wäre das der Fall gewesen, hätte der Einspruch erfolgt gehabt“.

Schick schick, noch ein Ansatzpunkt im nächsten Verfahren.


Alfred
21. Mai 2012 um 16:17  |  86364

Dann müssen wir jetzt erst mal ein paar Jahre auf Bundesliga verzichten, bis in letzter Instanz entschieden ist, wer denn nun ich welche Liga gehört. 😀


jonschi
21. Mai 2012 um 16:18  |  86365

Das sind schon richtige Helden!!
Hat sich Fortuna eigentlich schon einmal bei uns entschuldigt für ihr regelkonformes Auftreten während des Spieles??

http://www.rp-online.de/sport/fussball/zweiteliga/fortuna-spieler-zuenden-bengalos-in-disco-1.2837841


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 16:19  |  86366

Tripeiro-Plumpe // 21. Mai 2012 um 16:04

Lies doch einfach! Und mich überlies doch einfach!

Würde ich nur zu gerne.
Leider muss ich dann aber doch wie bei einem Autounfall hinschauen, wenn Du Leute vor die Tür zerren willst oder eben in den braunen Sumpf schickst. Letzteres ja nicht zum ersten Mal.

Mehr Sachlichkeit würde das echt lösen.


berlinjuli
21. Mai 2012 um 16:19  |  86367

Ich weiß aus ganz ganz geheimer Quelle, dass Hertha in der nächsten Instanz Recht bekommt.
Leider darf ich meine Quelle nicht nennen, da sie direkt an der Quelle sitzt.

Leute, ein bischen weniger Wichtigtuerei hat doch noch nie geschadet…


Benji
21. Mai 2012 um 16:21  |  86368

Hertha-Anwalt Schickardt: „Ich kann das Urteil nicht verstehen. Der Richter hat von einem positiv besetzten Platzsturm gesprochen. Muss es denn Verletzte geben? Die, die als erste über den Zaun geklettert sind, waren keine Kinder.“


Herthaber
21. Mai 2012 um 16:22  |  86369

Liebe Herthafans
wir sind abgestiegen. Vieles ist in der Rückrunde nicht so gelaufen, wie wir es alle erhofft haben. Hertha ist nicht am Dienstag abgestiegen, sondern vorher. Mich hat diese Mannschaft total enttäuscht und ist mit etwas Abstand, auch verdient abgestiegen.
Meine Hoffnung beruht nun auf unserem neuen Trainer, der die Sache sehr ruhig angehen will. Ich stehe hinter ihm und hoffe auf eine Team, daß sich mit Hertha BSC identiviziert. Wenn ich das feststelle, gehe ich auch, ohne jetzt arogant zu wirken, gerne zu Berlin – Sandhausen. Wichtig wird es sein, jetzt ein paar Gelder zusammenzukratzen um eine schlagkräftige, hungrige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Dann werden wir endlich wieder Spiele in Berlin sehen, die uns den Spaß am Fußball wiederbringen. Ich hab den ganzen vergangenen Mist abgehakt und schaue positiv in die Zukunft. Jedenfalls will ich diese Mannschaft, so wie sie sich in der Rückrunde gezeigt hat, nicht mehr sehen.

HaHoHe Hertha BSC


f.a.y.
21. Mai 2012 um 16:23  |  86370

@playberlin: der Länge kann doch die Gerichtstermine vorbereiten, während heimlich ein neuer GF Sport die Transfers macht? 🙂


Dan
21. Mai 2012 um 16:25  |  86371

@L.Horr // 21. Mai 2012 um 15:42

Die haben doch gerade „bewiesen“, dass alles in Ordnung war. Der Schiedsrichter hat sich regelkonform verhalten.“

Das beinhaltet, dass alles in Ordnung war. Spielfeld, Zuschauer, Ordner und Polizeiaufgebot. Das Spiel hätte / ist regelkonform fortgeführt worden.

Und wir wären heute genauso als schlechte Verlierer, nur keine Sperren für Spieler erwarten.

Meine Sichtweise von Pest oder Pest.
—–
@naneona // 21. Mai 2012 um 15:45

Kein Manager der Welt, kann Dir vorschreiben, dass Du in Deiner Todesangst da rausgehst.

Das ist Deine Entscheidung, möchte mal den Kündigungsgrund sehen und die Presse: Preetz zwang mich aufs Feld.

Wenn der Schiedsrichter reinkommt und sagt:“Alles ist in Ordnung ….. wenn ihr nicht rauskommt kennt ihr die Regeln.“ (natürlich sinnmäßig), dann kannste als Verein natürlich deine Fürsorgepflicht wahrnehmen, wenn nicht kannste aber keinen Spieler dazu zwingen.

Also müssen doch welche bereit gewesen sein, wieder auf das Feld zugehen und der Rest ist ggf. dem Gruppenzwang unterlegen.

Deinen Ansatz verstehe ich und die Todesangstkarte war für mich die schlechteste Verteidigung, wenn ich wieder auf das Feld gehe.

Für mich wäre, dass was unser Anwalt zum Schluß anführte, dass obwohl der Schiri sagte alles ist in Ordnung, nichts in Ordnung war. Spielfeld, Polizei an den Aussenlinien und eben Hunderte von Fans die nicht auf ihren Plätzen waren, sondern lediglich in den Stadionzugängen für Ordner und Polizei „geparkt“ waren usw. .


MatThais15
21. Mai 2012 um 16:25  |  86372

@ raffa… thailaendische _utte nimste zurueck…;)

bin uebrigens auch mal gespannt auf uschi’s alias „das orakel“schlaue worte gespannt…nu is wohl die quelle verstummt…

mfg aus pattaya/Thailand…


playberlin
21. Mai 2012 um 16:25  |  86373

@ f.a.y.

Wer weiß, vielleicht verhandelt @dstolpe bereits mit potenziellen Neuzugängen 🙂 🙂 🙂


eposter
21. Mai 2012 um 16:26  |  86374

Richter was sprichter ? Unglaublich, was heißt hier abgelehnt. Alte Ritterregel: erste Instanz knapp verloren zweite knapp gewinnt man knapp und danach kann DüDo’f nicht mehr reagieren. Läuft doch…


L.Horr
21. Mai 2012 um 16:27  |  86375

… @Sir Henry ,
in der Tat , was für eine bekloppte Begründung des Richters.

Hab gestern schon geschrieben das ,

„Wenn der gefoulte Spieler hiernach keine Verletzung nachweisen kann , kann das Foul/Regelverstoß als solches nicht sanktioniert werden“

Da sind Kinder am Werk , anders ist das nicht zu erklären !


eposter
21. Mai 2012 um 16:28  |  86376

wo kommt der Lorenz eigentlich her ?


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 16:28  |  86377

Deutsche Nutten sind noch schäbiger, das stimmt!


Adrian Ramobst
21. Mai 2012 um 16:29  |  86378

Mensch liebe Hertha Fans, Ihr dürft nicht traurig sein, bald gibt es jede Menge Lokalderbys in der Berlin Liga gegen Altglienicke und Union II! Alles wird gut, wie haben doch Pattex Preetz, der schafft das schon ganz schnell! Kostet auch weniger! Es wird gemunkelt, dass rund um Roberto Pinto ein neues junges Team aufgebaut werden soll!


Blauer Montag
21. Mai 2012 um 16:31  |  86379

Tja @playberlin // 21. Mai 2012 um 16:13

„…. Ich frage mich nur, wie es Michael Preetz hinbekommen will, Vertragsgepräche mit aktuellen Spielern und Verhandlungen mit potenziellen Neuzugängen zu führen, während dauernd Gerichtstermine vorbereitet bzw. an den Verhandlungen teilgenommen werden muss.“

Das frage ich mich auch.
So wie’s grad läuft, wird es wieder eine derart chaotische Saisonvorbereitung wie 2009. Aber Schuld sind immer nur die anderen. 🙄 🙄 🙄


sunny1703
21. Mai 2012 um 16:32  |  86380

@Sir

Du hast Recht, nur leider ist eben der Eindruck dieser Spieler bleibend……auch wenn das keine Rolle bei dem Urteil spielen sollte.

Der Unterschied zwischen Sportgericht und Bundesgericht ist, dass es als genauer in der Untersuchung gilt.

Mit dem Wort Mafia sollte man vielleicht doch nicht ganz so inflationär umgehen. Wer Beweise für sowas hat, sollte sie derPolizei oder der Staatsanwaltschaft melden oder sie zumindest der Presse geben, die bringen dann schon den Nachweis. Ansonsten werden mir die Taten dieser grausamen verbrecherorganisation durch den Zusammenhang mit einem vielleicht nicht ganz sympathischen Fußballdachverband in schlimmster Weise verharmlost. Das ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer dieser Verbrecherorganisation.

lg sunny


Freddie1
21. Mai 2012 um 16:34  |  86381

OT: @Tripeiros Kommentare sorgen dafür, dass es hier irgendwann Zensur gibt.
BTT: Bin bei @Sir: dieses dünne Urteil bzw Begründung und der Verfahrensablauf lassen reichlich Begründungen für Berufung.
Hammer ist aber“keine Verletzten“


playberlin
21. Mai 2012 um 16:37  |  86382

@ Blauer Montag

Sind uns da mal wieder einig. Ob das aber Micha und Werner bewusst ist?!


Sir Henry
21. Mai 2012 um 16:44  |  86384

Gibt es am kommenden Mittwoch einen Sondertalk im Turm?


Herthaber
21. Mai 2012 um 16:46  |  86385

@elaine

Na klar bin auch ich enttäuscht, aber man muß leider feststellen, daß wir sportlich abgestiegen sind. Vom DFB habe ich nichts anderes erwartet. Viele von uns haben das Urteil nicht verstanden. ich auch nicht. Aber wie lange wollen wir diesen Zirkus noch mitmachen. Ist es nicht viel sinnvoller seine ganze Kraft auf die Zukunft zu lenken und positiv denken. Ich bin soweit und will von dem Vergangegenen nichts mehr wissen.


Dan
21. Mai 2012 um 16:47  |  86386

@BM & @playberlin

Also abhaken und vergessen?


coconut
21. Mai 2012 um 16:51  |  86388

@Herthaber
Ganz deiner Meinung. Die sollten ihre Kraft lieber in ein perfekte Saisonvorbereitung stecken, Das ist bitter nötig!

Wichtiger wäre mir eine harte Strafe (Punktabzug! Finanziell tut bei weitem nicht so weh) für DüDo, damit es eben NICHT zu Nachahmern kommt. Sonst haben wir bald das „geordnete“ Chaos in den Stadien.


Dan
21. Mai 2012 um 16:51  |  86389

@Sir Henry // 21. Mai 2012 um 16:44

Also ich erst am 30.06. nach „Hertha im Dialog“ & nach „MV“.


naneona
21. Mai 2012 um 16:52  |  86390

Nun ja,ich finde den Einspruch richtig, auch wenn er wiederum abgelehnt wird.
Es geht hier leider nicht um das Recht sondern die Durchsetzung einer DFB Politik.
Wir können uns also mit der 2. Liga abfinden und auch in diese Richtung planen.

Ich erwarte vom Anwalt eine bessere Argumentation, neue Bilder und die Videobeweise können da helfen.
Es geht wohl nur noch darum die Richter vorzuführen und aufzuzeigen das es klar ein Fehlurteil ist. Wir werden auch da als Verlierer raus gehen können aber bei einer Besseren Argumentation und Beweisen als Moralischer Sieger da stehen. Also etwas von unserem beschädigten Ruf reparieren. Und dann ist endlich dieses Kapitel (1.Liga) abgeschlossen.


elaine
21. Mai 2012 um 16:53  |  86391

@Herthaber

ich würde auch gerne, aber im Moment kann ich noch nicht.
Ich hätte so gerne Gerechtigkeit. Aber, ich weiß das Leben mit dem DFB ist kein Ponyhof 😉
Das dieses Gericht sich hinstellt und sagt ,die sind friedlich auf den Platz gestürmt, und die Bilder , die das Gegenteil beweisen nicht sehen will, kann doch nicht, darf doch nicht sein?


bernie30
21. Mai 2012 um 16:53  |  86392

Schöne Urteilsbegründung. Wenn ich also mit 120 km/h durch die Stadt fahre darf ich also nicht bestraft werden, weil es ja keine Verletzten gab.


pax.klm
21. Mai 2012 um 16:53  |  86393

@franken, hast Du noch mehr so verächtliche Kommentare drauf?
Stehe in Sold und Brot und DEINE ABFÄLLIGKEITEN ÜBER H4 geht NICHT! PROLL!


Traumtänzer
21. Mai 2012 um 16:54  |  86394

Also, bis zu einem gewissen Grade kann ich die Begründung von Lorenz sogar nachvollziehen. Hier wurde auch schon drauf hingewiesen, in einem speziellen Satz fiel das Konstrukt „einseitige Schwächung“:

[…]und die von Hertha BSC behauptete einseitige Schwächung durch die Unterbrechung konnte nicht belegt werden.[…]

Das war es „die äußeren Umstände betreffend“ natürlich so tatsächlich nicht und traf eben genauso auf Düsseldorf zu. Stimmt schon. Was dabei aber völlig außer Acht gelassen wurde, ist die Bewertung der Spitz-auf-Knopf-Situation zu dem Zeitpunkt auf dem Spielfeld! Ich sage ja, liegt Hertha in dem Moment 1:4 hinten, muss uns das alles am A… vorbei gehen und die Zweitligaplanung geht los, egal, was für Vereinsstrafen da noch dran hängen. Aber in dem speziellen Moment ging es um sehr viel – für beide Vereine. Düsseldorf musste zwar nicht mehr, aber hätte Gefahr laufen können, viel zu verlieren (oder nichts zu erreichen). Dass sie kein Interesse haben, das JETZT in den Vordergrund zu rücken, ist auch klar und nachvollziehbar.
Hertha hingegen hatte in dem Moment aber sehr viel verloren, aber hätte noch die Chance haben können, das zu korrigieren. Dass Hertha da ein Interesse dran hat, das sehr stark in den Vordergrund zu rücken ist doch auch klar und nachvollziehbar. Das ist das Wesen von Streitigkeiten vor Gerichten.

Was ich an der Urteilsbegründung aber richtig grob und einfach falsch finde, ist (letzter Satz!):

Lorenz zur Begründung des Urteils: „Es kann nicht so weit gehen, dass wir psychische Beeinträchtigungen zulassen. Das würde für die Zukunft bedeuten: wird ein farbiger Spieler nach 20 Minuten rassistisch beleidigt und trifft keinen Ball mehr, könnte man immer auf psychische Beeinträchtigung plädieren. Das darf nicht sein. Beide Klubs hatten Nachteile durch die Unterbrechungen. Und es gab mehrere Unterbrechungen, die auch von Hertha verursacht wurden.“

Das ist doch schlicht die Unwahrheit oder? Oder hat hier die Zeitung die Urteilsbegründung nur falsch wieder gegeben? Meiner Meinung nach hat Hertha BSC keine Unterbrechung verursacht. Die Fans ja – aber, sorry, so leid es mir für die Fans tut und so gerne sie es wohl auch manchmal wären – aber: DIE FANS SIND NICHT HERTHA BSC!!!!!!!!!!!

Ich sehe in der Begründung schon deutliche Schwächen, die es noch mal zu überprüfen gilt. Die nächste Instanz, finde ich, lohnt sich. Danach sollen uns dann mal alle am Arsch lecken. Echt mal.


Herthaber
21. Mai 2012 um 16:57  |  86396

@Dan

Ja @Dan, oder glaubst du wirklich an ein Urteil zu Gunsten von Hertha ?? Auch der DFB steht unter Druck durch die Europameisterschaft. Wie lange soll sich das noch hinziehen ? Wenn zu Gunsten von hertha BSC entschieden würde, wann soll dann noch eine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt werden ? Ist es nicht sinnvoller sich jetzt auf die neue Saison vorzubereiten und als Märtyrer in die deutsche Fußballgeschichte einzugehen ? Freunde machen wir uns damit (zumal die Presse in weiten Teilen Deutschlands nicht unseren Standpunkt vertritt) bestimmt nicht.


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 16:59  |  86397

playberlin // 21. Mai 2012 um 16:25

@ f.a.y.

Wer weiß, vielleicht verhandelt @dstolpe bereits mit potenziellen Neuzugängen 🙂 🙂 🙂

Nee, bestimmt nicht! Ich habe gelesen, was @dstolpe demnächst macht, kann aber es nicht sagen, weil er selbst die Quelle ist und nicht möchte, dass es hier herausposaunt wird… 😉

Um es mit dem @Sir zu sagen:

Es wird irgendwas mit Medien… soviel ist sicher…


thomsone
21. Mai 2012 um 17:00  |  86398

Tja, alles gekommen wie erwartet. Vielleicht sollte man Ruhe geben und dann den Verein vom Spielbetrieb abmelden. Ja, ist sehr provokativ aber macht das ganze noch Sinn? Egal was passiert, mit der Aktion werden uns die Schieries noch mehr verpfeiffen wie sie das nun schon seit Jahren tun. Vom DFB irgendetwas zu erwarten ist seit ´73 nicht mehr möglich. Wenn man auf Dauer so benachteiligt wird dann muss man halt irgendwann Konsequenzen ziehen. Na ja ihr werdet es mir schon ausreden, aber am liebsten wäre es mir man würde mal ein echtes Signal senden. Hilft ja nix, aber trotzdem dieses Jahr gibt es keine Unterstützung sondern nur Häme für die BRD Nationalmannschaft. Ich habe die Schnauze voll.
Und keine Sorge ich habe nicht vergessen das Hertha nicht wg. dem Spiel im „friedlichen Platzsturm Land“ abgestiegen ist.


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 17:02  |  86399

@freddie

Das mit der Zensur sehe ich angesichts solcher Kommentare auch bald kommen…


fg
21. Mai 2012 um 17:03  |  86400

wie limmetstadthustler schrieb, bestimmte dinge wurden gar nicht berücksichtigt, die elementar waren. das ist lächerlich.
ebenso ist der von michavision zitierte aspekt aus der welt und ein unding.
auch die von sir henry um 15:59 angesprochenen dinge sind sehr erwähnenswert!

auch ich halte es mit hanne sobeck, die verbundenheit zu HERTHA wird in der jetzigen situation noch größer!

ansonsten ist klar: es wird natürlich parallel für die 2. liga geplant, wurde es ja sicherlich (alles andere wäre ja auch nicht nachvollziehbar in den letzten monaten) bisher auch schon, siehe j-lu verpflichtung.
bin wahnsinnig gespannt auf den neuen kader. hoffe j-lu hat da ein gutes händchen, warum aber auch nicht?!
in diesem sinne hoffe ich auch sehr, dass krafts sperre, wenn überhaupt, bewiesen ist noch nichts (aussage gegen aussage?!), nur gering ausfällt.
wenn hertha nun schon vom dfb in die 2. liga geballert wird, darf aber nicht noch eine punktabzugsstrafe oben drauf kommen.

@all: freue mich, dass bisher keiner auf die düsseldorfer provokatuere eingeht, nicht(be)achtung ist das einzig angebrachte.

@ursula und ramobst: was sollte das gestern? ich dachte, wenn man sich, wie zumindest ursula, seit ewigkeiten hier im blog bewegt, möchte man auch ernstgenommen werden. das ist nun vorbei. warum? was waren deine motive für die gestrigen posts? passt nicht zu deinem bisherigen, wenn auch zugegebenermaßen teils von der art her anstregenden, aber von der sache doch sehr ernsthaft geführtem auftreten??!

und: das urteil wird sicherlich nicht dazu beitragen, die eh schon immer schwieriger werdenden fanszenen zur ruhe zu bringen. ganz im gegenteil!!

ach so: an alle, die schreiben, dass jetzt ein neuanfang ohne preetz erfolgen soll – bitte kapiert, dass es dazu mit wg nicht kommen wird, von daher ist alles hoffen dbzgl. umsonst.
wenn, dann müsste man erst gewisse teile des vorstands abwählen, was aber mangels alternativen sehr unwahrscheinlich ist und nur im chaos enden würde. schade!


Adrian Ramobst
21. Mai 2012 um 17:03  |  86401

Es wird gemunkelt, dass Hertha und die Stadt Berlin aus Protest gegen das Urteil das Olympiastadion als Spielstätte für die Pokalendspiele nicht mehr zulassen werden.


Blauer Montag
21. Mai 2012 um 17:05  |  86402

@playberlin
Glaub’s mir, ich habe eben eine Viertelstunde erfolglos im Onlinearchiv der MoPo gegraben, ohne den Kommentar von Lars Wallbrodt gestern aus der Printausgabe wieder zu finden. Sein ironisches Resumee: Schuld an dieser missratenen Hertha-Saison sind immer nur die andern.

Meine Meinung:
Das Urteil und seine Begründung sind schwach. Was in der nächsten Instanz heraus kommt, kann ich nicht abschätzen.

So oder so – HERTHA Präsidium und GF sollten die Fehler der letzten Jahre selbstkritisch aufarbeiten, und dies auch am Donnerstag bei „HERTHA im Dialog“ so kommunizieren. Ein „Weiter So“ kann es nach dieser Saison in meinen Augen nicht geben. Und TR Lukukay sollte Ende Juni mit dem kompletten Kader die Vorbereitung auf die nächste Saison beginnen können – Stand heute in der 2. Liga.

Falls HERTHA wider Erwarten in der 1. Liga bleibt, kann man hoffentlich im Juli noch 3 Spieler mit Erstligaformat nachkaufen.

@sir henry
Bin nicht abgeneigt gegenüber einem Talk im Leuchtturm am 23.5.. Die Entscheidung darüber sollte der Gastgeber @apo treffen.


denny
21. Mai 2012 um 17:12  |  86403

oh oh,unsere talente hauen ja einer nach dem anderen ab….:-(,lenz-gladbach,ngangkam-nürnberg,strebinger-bremen,otremba-bremen….,wie kann das denn sein?preetz holt lieber wieder anfang 30 jährige von der resterampe…:-(,oh gott….


sunny1703
21. Mai 2012 um 17:12  |  86404

@Blauer Montag und @Sir

Wenn Ihr mir sagt, wann Ihr da seid, ich bin gerne jetzt am Mittwoch da. Zu Hertha im Dialog kann ich nicht, da ich Do nach HH fahre. Bin aber bei der MV dabei.
Und ich denke dann auch beim offiziellen „Talk im Leuchtturm“! 🙂

lg sunny


Tripeiro-Plumpe
21. Mai 2012 um 17:13  |  86405

Man nun heult mal alle hier nicht rum, ich kann halt keine Kommentare von Franke z.b. nicht ertragen – ist ja alles wieder gut!

Meistens bin ich sachlich, dass wisst ihr auch!


jonschi
21. Mai 2012 um 17:13  |  86406

Ich weiß gar nicht warum wir uns so aufregen..
In der Spielordnung des DFB sind die Punkte klar geregelt..
1. Ein positiver Platzsturm darf nur mit einer Spielunterbrechung gewertet werden, dauer mind. 20 min bis max. 5 Std.
2. Dieser darf aber frühstens 15 min bei einer 1 Tore Führung und 30 min. bei einer bis zu 3 Tore Führung gestartet werden..
3. Sollten sich genug Bengalos auf dem Platz befinden, so darf als erstes der Kapitän der führenden Mannschaft damit versorgt werden..
4. Desweiteren dürfen dem Kapitän noch ungezündete Bengalos überreicht werden, weil der Abend ja noch lang werden kann..
5. Sollte sich ein Spieler der gegnerischen Mannschaft bei dem Platzsturm verletzen so sollte wenn möglich zumindest „Erste Hilfe“ geleistet werden..
6. Sollte sich der verletzte Spieler jedoch noch selbständig bewegen können und trotzdem die Hilfe anderer in Anspruch nehmen wie z.Bsp. Ordner wenn noch vor Ort, so zieht das zumindest eine gelbe Karte nach sich..
7. Auf Elfmeterpunkte, Eckfahnen,Rasen dem Ball und vor allem auf Tore kann vor Wiederanpfiff verzichtet werden….
8. Die Ordnungskräfte werden gebeten vor dem Verlassen des Rasens zumindest ihre Leibchen vor Ort zu lassen, damit die Möglichkeit besteht ,sie an noch nicht ganz so betrunkenden Platzsürmern zu verteilen..
9.Der „positive“Platzsturm ist nur dann, als solcher zu werten, wenn auch sichergestellt ist, daß der Schiedsrichter als erstes den Platz verlassen kann
10. Der DFB hat immer RECHT


Knüppel
21. Mai 2012 um 17:13  |  86407

@ franken: Soso, nichts außer Hartz IV…bist ja ein echter Kenner der Berliner Szene. Aprospos Franken: kann mich da an einen Platzsturm gegen ein prominentes fränkisches Team erinnern, man haben die geweint vor Angst und haben die sich bedroht gefühlt…

An alle ernsthaften Diskutanten:
Ich bin kein Jurist und habe (trotz blau-weißen Blutes) ein solides Rechtsempfinden in der Sache, was Recht ist soll verdammt nochmal Recht bleiben.

Erste Reaktion nach dem Spiel war „aus, vorbei, Haken unter diese Scheixx-Saison…Feuer gegen die Führung und wieder angreifen!“

Mit etwas Abstand und der Erkenntnis, dass es sich nicht um eine Platzbelagerung während der letzten 90 Sekunden, sondern während der gesamten Nachspielzeit handelte, habe ich meine Meinung geändert – Pro Wiederholungsspiel.

In dem Verfahren hatte m.E. weder die Pyrotechnik als Ursache für die Nachspielzeit, noch die Vorfälle/Übergriffe nach dem Spiel, noch die Gemütslage der stürmenden Fans (lieber oder böser Platzsturm? Doooofer Platzsturm!) eine Rolle spielen dürfen. Die Eskalation der Situation bis zum Wiederanpfiff ist da allenfalls ein I-Tüpfelchen.

Die Argumentation mit der Todesangst war m.E. fragwürdig…dennoch: Wer will ernsthaft behaupten, Aggression läge mit Angst im Widerspruch? Wer seine Kraft zusammennimmt, wieder aufläuft und nach gefühlten 20 Sekunden den Ball vor dem Fuß weggezogen bekommt, wo soll der hin mit seinen Emotionen? Das soll keine Rechtfertigung der mutmaßlichen Tätlichkeit sein, allenfalls menschliches Verständnis auf Grund einer Affektsituation.

Aus Prinzip müssen wir da dran bleiben mit einer 2. Instanz, aber dieses darf kein Feigenblatt vor der UNTERIRDISCHEN SPORTLICHEN LEISTUNG in der vergangenen Saison sein, sondern eine reine Pflichtaktion im Kampf um das wirtschaftliche Überleben unserer Hertha.

Also: Birne frei, fühlen wir uns als Zweitligisten und arbeiten auch so…und sollte wider Erwarten was bei der Revision rauskommen, schön. Ich glaube nicht daran. Schließlich wurde Berlin vom DFB einst mit dem Pokalfinale abgespeist, wer braucht da noch einen Erstligisten…

Ich hatte von Anfang an das Gefühl, das Urteil steht fest, u.a. wegen der Herumreiterei auf der „Sache Kobi“. Reine Stimmungsmache und Küchenpsychologie, s.o. Von mir aus können sie das Pokalfinale wiederhaben, im Gegenzug für faire Behandlung.

Ha-Ho-He. Auch wenn’s wehtut. (@Hanne: Ich verstehe Dich so gut).


jenseits
21. Mai 2012 um 17:17  |  86408

Auch wenn es so aussehen mag, als hätten wir durch die nicht besonders gelungene Urteilsbegründung vor dem Bundesgericht bessere Chancen, kann ich mir nicht vorstellen, dass das Urteil und dessen mögliche Folgen (Berufung) nicht bereits am Wochenende unter Lorenz und Eilers (?) besprochen und bereits abgestimmt wurden. Da Hertha bereits angekündigt hat, danach keine weitere Instanz mehr bemühen zu wollen, wird es wohl bei dem heute ausgesprochenen Urteil bleiben.


Traumtänzer
21. Mai 2012 um 17:18  |  86409

Tja, @ursula und @Ramobst… habt ihr hoch gepokert mit euren Ansagen und jetzt wartet der gemeine Shitstorm auf euch. Ich gebe zu, ich kann eine gewisse Freude nicht verhehlen.


ubremer
ubremer
21. Mai 2012 um 17:25  |  86410

@alle,

Hertha, der DFB, das Urteil – für die Freund der Clickshow, bitten oben schauen 😉

@cliffhanger an alle,

Trommelwirbel, lade Euch ein, im Laufe des Abends hier nochmal vorbeizuschauen. Wir haben da noch ein Mitteilung in eigener Sache, Trommelwirbel.


marathon
21. Mai 2012 um 17:38  |  86411

Der Schickardt will doch nur abkassieren.
Und Preetz will nur ablenken.
Statt in Revision zu gehen, muss jetzt schnellstens reiner Tisch gemacht werden. Preetz und Gegenbauer (nicht zu vergessen Schiller mit seinem Rentenvertrag) sollten den Weg frei machen. Dazu sollten Luhukay weitreichende Kompetenzen eingeräumt werden. Alles, aber auch alles muss auf den Prüfstand. So geht es nicht weiter.
Es kann nicht sein, dass ein ganzer Verein in Sippenhaft genommen wird, nur damit ein Amateur wie Preetz seinen Job behält. Holt einen ordentlichen Sportdirektor, ein seriöses Präsidium und setzt auf die Jugend, aber ernsthaft. Es reicht nicht, davon zu faseln, wie gut die Jugendarbeit ist und nichts kommt oben an. Denn erstens ist die Jugendarbeit lange nicht mit der von Mainz, Freiburg, Stuttgart oder Bayern zu vergleichen. Zweitens darf nicht vergessen werden, wie groß das Einzugsgebiet ist. 3,4 Mio. Berliner und die ehemalige DDR. Stattdessen gehen die hoffnungsvollen Talente alle weg. Würde ich auch machen.
Also: Die alten Zöpfe abschneiden, Fenster auf, frischen Wind rein. Und dann mit einem 3-Jahres-Plan nachhaltig wieder oben angreifen.


Sir Henry
21. Mai 2012 um 17:40  |  86412

@ub

Was isses denn diesmal? Wird ds‘ Konterfei gegen mkls getauscht? Oder gibst
du Deinen Wechsel zum Tagesspiegel bekannt? 😉


sunny1703
21. Mai 2012 um 17:41  |  86413

jenseits

Zum einen sind das alles Juristen und keine Idioten, Unterlaufen denen formaljuristiische fehler zerpflückt jeder anwalt ein urteil von denen. Zum anderen besteht das gericht nicht nur aus einem richter sondern es gibt auch noch Beisitzer. Und auch zwei Berliner sind im DFB Bundesgericht vertreten.

Was nicht heißen soll, das nicht auch Juristen „Dreck am Stecken“haben können, genau wie jeder andere auch.

Das was hier immer vergessen wird, gewinnt Hertha dieses Spiel mit 2:0 ist dieser ganze juristische Quatsch kein Thema mehr. Aber diese ewige wir werden immer nur benachteiligt Argumentation lässt das Tagesgeschäft ,was da lautet, Vorbereitung für die neue Saison völlig vergessen. Na bravo, jammern wir noch einige Monate über den ungerechten DFB und lassen alles so wie es ist, Friede ,Freude Eierkuchen und neue Spieler finden sich auch noch nach Ende unser Trauerphase 2018 in der 5.liga.


fg
21. Mai 2012 um 17:46  |  86414

@ubremer: aber bitte was wirklich interessantes!
nich nur so „stolpe-lapalien“…;-)

aber ganz ernst gemeint, @blogpapis:

warum leistet sich die mopo mit ihrer werbeagentur diesen „gag“ mit herthinho?
hertha ist immer noch (und wird es wohl auch bleiben) der verein in berlin, der mit abstand am meisten menschen emotional und auch sonstwie mobilisiert bzw. dem am meisten berliner zugeneigt sind.
ist der berliner zeitungsmarkt nicht zu umkämpft, um auf diese weise die beliebtheit des blattes und damit auch den verlust zahlungskräftiger leser zu riskieren??!


L.Horr
21. Mai 2012 um 17:50  |  86415

…@sunny ,
ich gehe ja mal stark davon aus das Hertha seine Vorbereitung für die kommende Saison voran treibt auch wenn wir hier jammern.

🙂


anno1995
21. Mai 2012 um 17:51  |  86416

@fg
Also ich fand die Anzeige sehr gelungen. Da darf man gerne auch mal schmunzeln und nicht alles so bierernst nehmen.


limmetstadthustler
21. Mai 2012 um 17:51  |  86417

Einen neuen Coach haben sie ja bereits verpflichtet… fehlen nur noch 22 neue Spieler 🙂


derraik
21. Mai 2012 um 17:52  |  86418

Richtig so mit der Revision! Wir sind eh schon „unten durch“ bei allen…
ABER: hier könnte gerade ein neuer Kultverein entstehen! 😉


L.Horr
21. Mai 2012 um 17:56  |  86419

>>> Mit dem Urteil ist für mich . . .

Hertha endgültig abgestiegen in die Zweite Liga (68%, 69 Stimmen) <<<

… mit diesem Voting ist der Großteil dieses Blogs genau so zuversichtlich wie unsere Spieler im Abstiegskampf gewesen sind !


Dan
21. Mai 2012 um 17:57  |  86420

@Herthaber

Ich habe mich lange rausgehalten, aber hier gehts doch für mich garnicht mehr um Hertha BSC.

Jahr für Jahr wird es wieder schlimmer in den Stadien. Egal ob sich politisch Motivierte daneben benehmen oder Pyro-Fanatiker uns erzählen wollen, dass sei Emotion.

Wir bzw. unser Sport wird von ein „paar Spinnern“ beherrscht oder kaputt gemacht, ohne das man sich wirklich wehren kann. Oder will jemand von mir ,als Einzelperson, Zivilcourage in einem Moloch von Gewalt einfordern?

Es ist in erster Linie der Schirmherr (DFB/DFL) und der Veranstalter (Verein) gefordert uns und das Spiel zu schützen.

Wenn sich nun aber Schirmherr, Veranstalter und Schiedsricher hinstellen und sagen alles war regelkonform und friedlich, weil es z.B. keine Verletzten gab, dann frage ich nicht als Herthaner sondern als Fußballfan: „Gehts noch?“

Ein Spiel braucht Regeln. Regeln sind dazu da, dass man sie einhält und nicht um sie sich zurecht zubiegen, weil z.B. eine EM ansteht.

Wie schon irgendwann mal einer sagte, es ist eine Schande für den DFB/DFL, dass Hertha BSC diesen Einspruch erheben musste.

Wenn man nicht von alleine erkennt, dass sein Premiumprodukt den Bach runter geht, sondern nur versucht die Saison zu beenden, darf sich nicht wundern, dass am Ende viel mehr kaputt geht.

Auch wenn man es mir als Herthaner als scheinheilig auslegt, aber mit der Begründung hat nicht Hertha BSC verloren, sondern der Fußball.

Egal wie drastisch die Strafen ausfallen, wenn damit Aufstiege, Abstiege, Meisterschaften oder CL-Teilnahmen also Millionen um Millionen Euro sowie Existenzen von Vereinen und Menschen zur Entscheidung stehen, dann kann es dafür keinen Ausgleich geben. Strafen werden dann gern entgegen genommen, wenn der Status Quo sich nicht ändert oder ändern könnte.

Mir ist es vollkommen wurscht, wie das für Hertha ausgeht, selbst wenn wir ein Relegationsspiel erstreiten, haben uns ggf. unsere eigenen Spieler einen Bärendienst erwiesen.

Daher kann ich den Abstieg akzeptieren, aber nicht, dass das vom letzten Dienstag ein regelkonform beendetes Entscheidungsspiel der Bunddesliga war.


elaine
21. Mai 2012 um 18:00  |  86421

noch alles offen (31%, 32 Stimmen)

**************

wenn Hertha in der Berufung die Bilder zeigen darf. Dann kann das Urteil mit der Fadenscheinigen Begründung nicht stand halten.


Sir Henry
21. Mai 2012 um 18:02  |  86422

@Dan

Chapeau. Schön gesagt.


21. Mai 2012 um 18:03  |  86423

Auf der Imagewertung der TU Braunschweig aller deutschen Fußballvereine landen wir auf Platz 14:

http://www.handelsblatt.com/sport/fussball/nachrichten/die-marken-meister-diese-fussballclubs-haben-das-beste-image/6167532.html?slp=false&p=16&a=false#image

Können wir auf Platz 67089 landen, wenn wir noch im Jahr 2999 vor außerplanetarischen Gerichten in Berufung gehen?

Nächste Saison wird so verdammt hart.
Verrückt gibt’s immer….
Oder spielt Union mit Hertha 12/13 um den Uffstieg?

Ach Hertha……….


elaine
21. Mai 2012 um 18:03  |  86424

Sir Henry // 21. Mai 2012 um 18:02
@Dan

Chapeau. Schön gesagt.
***************************
ich schließe mich an. Das ist Balsam für meine Seele.


jenseits
21. Mai 2012 um 18:04  |  86425

Hier ein – wie ich finde – ziemlich guter Kommentar zu dem Urteil in der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/kommentar-feiert-schoen-weiter-11758931.html


fg
21. Mai 2012 um 18:04  |  86426

zur klarstellung, falsch meine formulierung missverständlich war: den kommentaren von limmetstadthustler und sir henry wollte ich zustimmung ausdrücken.

@naneona: ich hoffe, dass das kapitel 1. liga niemals zu ende ist. zu ende kann gerne das chaos dieser saison sein. aber nur, weil hertha in der 2. liga spielt, wird doch nichts besser, im gegenteil!

niedlich auch, wie einige gestern in das interview von wg interpretiert haben, dass er bereits „was weiß“ und daher gut gestimmt gewesen wäre.
zu schön um wahr zu sein…


Neuköllner
21. Mai 2012 um 18:05  |  86427

@Dan

Top. Thumbs up. Genial. Danke 🙂


jenseits
21. Mai 2012 um 18:06  |  86428

@Dan, klasse!


fg
21. Mai 2012 um 18:09  |  86429

@anno1995: nee, über einen abstieg von hertha kann ich als fan nicht schmunzeln. das macht keinen sinn.


sunny1703
21. Mai 2012 um 18:10  |  86430

@Dan

Ein sehr guter Beitrag. Leider fängt das Problem doch schon bei den Kosten für die Polizei an. Die Länder wollen dass die Vereine durch eine Abgabe sich beteiligen, die Vereine wehren sich dagegen. Was zusätzlich kommen wird, müssen wir über uns ergehen lassen, wie vermutlich Kartenabgabe nur noch gegen Ausweis , eine Art nacktscanner oder nur noch Sitzplätze.

Das Schlimme ist, dass es zu lange von teilen der fans, wohl gemerkt friedlichen fans ein Verständnis gegenüber diesen Chaosgruppen unter den fans gegeben hat.

Diese Ultras oder wie sie sich noch nennen ,machen uns den Fußball kaputt und irgendwann haben wir dann als Ältere oder Frauen oder Eltern mit kindern im Stadion die Wahl,bleiben wir lieber zu hause oder suchen wir uns einen Fünfligisten bei dem diese Gefahr nicht so vorhanden ist.

Aber es ist, wie Du es beschreibst, es geht nur am rande noch um Hertha, es geht um UNSEREN Fußball.

lg sunny


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 18:11  |  86431

@Dan

Möchte mich dem Lob vom @Sir anschließen.

@Sir

Entweder wird das Transferziel vom @dstolpe bekanntgegeben oder eine gewisse Praktikantin aus der „eigenen Jugend“ hochgezogen?


franken
21. Mai 2012 um 18:16  |  86432

Zitat aus der FAZ:
„Die Angriffe der Hertha-Profis auf den Schiedsrichter erscheinen dabei wie der Ausdruck eines auch moralisch abgewirtschafteten Klubs, dessen Anwalt von einem möglichen „Blutbad“ und Sicherheitswarnungen der Polizei bei einem Spielabbruch schwadronierte hatte.“
Mehr ist dazu nicht zu sagen.


naneona
21. Mai 2012 um 18:24  |  86433

Abstimmung geschlossen? Ich sehe nur die Ergebnisse. 🙁


Sir Henry
21. Mai 2012 um 18:25  |  86434

@franken

Das hast Du aber pfiffig aus dem Zusammenhang gerissen.


Flankovic
21. Mai 2012 um 18:26  |  86435

franken // 21. Mai 2012 um 15:59

Diese Verschwörungstheorien und DFB Paranoia der Herthaner ist nun wirklich zum Fremdschämen.
Wer zwei solch dreiste Lügenbarone als Führungspersonal duldet, der muss sich nicht wundern, wenn die Argumentationen von Seiten des Verein in der realen Welt auf Unglauben stossen. Aber in einem Umfeld wo man nichts kann ausser Hartz IV sind ja grundsätzlich immer die anderen Schuld am eigenen Scheitern.

————————-

Erzähls Deiner Mudda falls de eine hast.


Sir Henry
21. Mai 2012 um 18:26  |  86436

@naneona

Wahrscheinlich bist Du nicht stimmberechtigt. 😉


elaine
21. Mai 2012 um 18:27  |  86437

@franken, wo hast du dieses bekloppte Zitat her? Ich kann das nicht finden!

Der Tenor in der FAZ ist glücklicher Weise der:
„Aber das allzu bequeme Urteil ist genau das falsche Signal, das in diesen Tagen, in denen der Fußball die Kontrolle über einen Teil seiner Anhänger zu verlieren droht, vom DFB ausgeht. Die Grenzen der Zumutbarkeit sind verschoben worden, so weit, wie man sich das kaum vorstellen mochte.“


Traumtänzer
21. Mai 2012 um 18:27  |  86438

@Dan
Gut gesprochen. Es ist genau diese Dimension, um die es mittlerweile geht und beim DFB/bei der DFL will es keiner erkennen. Und genau richtig: Es ist ein Armutszeugnis, dass Hertha BSC überhaupt diesen Protest einlegen muss. Anscheinend braucht es aber in solchen Situationen jemand, der nichts mehr zu verlieren hat, um sich gegen den DFB zu stellen.

Will damit gar nicht in ein David-gegen-Goliath-Bild abgleiten, aber es ist ja schon sehr auffällig, wie teilweise marginalisierend das Spielende vom letzten Dienstag in weiten Teilen unserer Republik mittlerweile schon interpretiert wird. Bloss kein großes Fass aufmachen, schnell zur Tagesordnung übergehen. Business as usual. Und beim nächsten Vorfall sind dann wieder alle bass erstaunt. Na, so was.


Oliver B.
21. Mai 2012 um 18:31  |  86439

guten abend allerseits,

machen wir uns nichts vor,
ein anderes urteil war wohl nicht zu erwarten,
beliebt sind wir nicht,
und die westdeutsche lobby ist allgegenwärtig.

das aus düsseldorf kein verständnis kommt,
angesichts des dann drohenden nichtaufstiegs, ist verständlich.

für uns kann das nur heißen,
zusammenrücken und jetzt erst recht!
wir mögen nicht beliebt sein,
aber wir sind wer!

geben wir die antwort als gute fans,
und hoffentlich unsere jungs auf dem platz.

die vorraussetzungen sind nicht sooo schlecht.

wie heißt dieser blog?
immer hertha! also…. ;-))


Dan
21. Mai 2012 um 18:35  |  86440

@sunny1703 // 21. Mai 2012 um 18:10

Gebe Dir recht, die Lösung lautet z.Z. „1984“ im Stadion.

Haben wir Stehplätze? Selbst eine Vollbestuhlung 😉 wird die „Stehplätze“ nicht abschaffen.

Und glaube ja nicht, dass in der 5.Liga die Probleme kleiner sind.


Interimstrainer
21. Mai 2012 um 18:37  |  86441

Ich kann nur hoffen das Preetz und Luhukay seit Tagen damit beschäftigt sind einen 2. Liga Kader auf die Beine zu stellen, wenn nicht können wir uns am Ende wohl nur von der Resterampe bedienen…


elaine
21. Mai 2012 um 18:37  |  86442

Herthas Seuchenvojel
21. Mai 2012 um 18:44  |  86443

auwatte, der FAZ-Artikel triffts genau
da ist glatt mal nen überregionaler Journalist PRO Hertha?
und die wird sogar überregional gelesen
wenn die Meinung Schule macht, sehe ick nicht mehr ganz so schwarz


21. Mai 2012 um 18:44  |  86444

Jetzt mal meine ganz bescheidene Meinung dazu: Ich habe es wie viele hier genauso kommen sehen und seid der Hauptverhandlung war mir klar, das dieses Urteil schon vorher feststand. Die Kommentare in der Hauptverhandlung bzw das Opfer zum Täter machen und die nicht zugelassenen Beweisbilder sind doch eindeutige Indizien dafür. Die Fußballmafia wird doch ihr Schiedsrichterflagschiff Stark nicht vor einer EM demontieren.

Ich hatte letztens schon von Fußballmafia DFB gesprochen bzw von vorsätzlichem Betrug durch Schiedsrichter, daraufhin bin ich zurecht von @ubremer zurechtgewiesen worden.
Heute sage ich es nochmals in aller deutlichkeit, dieses Urteil ist VORSÄTZLICHEM BETRUG durch den DFB, da er sich nicht an seine eigene Satzung hält.
Scheiß Fußballmafia DFB, solch ein Betrügerverband ist echt zum Kotzen


jenseits
21. Mai 2012 um 18:45  |  86445

Eine Resthoffnung habe ich ja noch, dass das Bundesgericht das Urteil revidieren wird. Leider ist der Druck der Öffentlichkeit nicht da, denn in den Medien geht es hauptsächlich darum, ob es nun eher allgemein verdient ist, das Hertha absteigt und D’dorf auf. Solche Artikel bzw. Kommentare wie in der FAZ sind da leider eher die Ausnahme.

Und da der DFB unter Zeitdruck steht und die Saison und dieses leidige Thema einfach nur abschließen möchte, bin ich leider doch etwas skeptisch. Vielleicht stimmt es nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sich die DFB-Instanzen bereits im Vorfeld über Eventualitäten beraten haben.

Von den Schiedsrichtern, die eigentlich ein Interesse daran haben müssten, kann man bestimmt auch keinen Aufschrei erwarten.


Caravaggio
21. Mai 2012 um 18:46  |  86446

@Dan
Guter Kommentar.

Auch mich macht vieles wütend: die Urteilsbegründung, viele Kommentare (à la „wer die Saison über so schlecht spielt, darf sich nicht darüber beklagen, am Ende übers Ohr gehauen zu werden“) und natürlich auch das Berlin-gebashe von Minderwertigkeitskomplex-zerfressenen West-Provizlern.

Trotzdem sollte man sehen, wem diese Einspruch- und Berufungsorgie am Ende nützt. Wären die DüDf-Fans nicht auf den Platz gestürmt, hätte man Preetz und Gegenbauer längst zum Mond geschossen. So haben sie einen feinen Nebenkriegsschauplatz eröffnet und werden an Ende den Kopf aus der Schlinge ziehen.

Wetten?


Petra in Berlin
21. Mai 2012 um 18:50  |  86447

Geklaut aus Facebook:
„Sehr geehrte Damen und Herren des DFB´s,

im Namen aller Fußball-Fans (egal ob friedlich feiernde oder auf Krawall aus gehende Fans) möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie uns mit Ihrem heutigen Urteil einen Freifahrtschein genehmigt haben, uns in den Stadien der Bundesrepublik Deutschland zu benehmen, wie wir es möchten.

Die Sicherheit der Spieler und Fans aufs Spiel setzen dürfen, Spiele ab sofort ohne Elfmeterpunkt, Eckfahnen, Balljungen etc. stattfinden dürfen und Fans das Spielfeld stürmen dürfen, obwohl eigentlich ja noch gespielt wird. Aber laut Ihrem Urteil ist dies ja ab sofort kein Thmea mehr.

Ich möchte Ihnen dringend raten Ihre Satzung für ein reguläres und faires Fußball Spiel noch einmal zu überdenken.

Mit freundlichen Grüßen“

Nützt nichts, ist aber herrlich entspannend…

:mrgreen:


21. Mai 2012 um 18:56  |  86448

Nö, nützen tut es nichts, aber trotzdem nen geiler Kommentar


Polyvalent
21. Mai 2012 um 19:01  |  86449

@Dan und Michael Horeni (FAZ):
Danke, weil klug, sachlich und ausgewogen.

Übrigens, seit 16.00 Uhr nimmt Uli Hoeness die Niederlage vom Samstag auf seine Kappe, da er vergessen hatte, in der 86. Spielminute alle Schleusen zu öffnen, damit sein Münchener Theaterpublikum rechtzeitig zum Feiern aufs Spielfeld darf.


franken
21. Mai 2012 um 19:09  |  86450

Letzter Absatz FAZ:
„Von den starken Worten blieb in der Verhandlung nichts
Das oberflächliche sportliche Gerechtigkeitsempfinden hat die DFB-Justiz auf ihrer Seite. Die Fortuna-Spieler haben sich den Aufstieg verdient und sich nichts zu Schulden kommen lassen. Die Angriffe der Hertha-Profis auf den Schiedsrichter erscheinen dabei wie der Ausdruck eines auch moralisch abgewirtschafteten Klubs, dessen Anwalt von einem möglichen „Blutbad“ und Sicherheitswarnungen der Polizei bei einem Spielabbruch schwadronierte hatte.

Von den starken Worten blieb in der Verhandlung nichts übrig, nur von den halbstarken Taten der Berliner um ihren Anführer Kobiaschwili und seinen zweifelhaften Helfern. An der entscheidenden Frage, um die Verbände und Vereine auch nach diesem Urteil nicht herumkommen, ist der DFB jedoch gescheitert: Wann gibt der Sport ein Spiel für den Moment verloren, um es dadurch wieder zu gewinnen? Der Moment war da, der DFB hat ihn verpasst.“


coconut
21. Mai 2012 um 19:10  |  86451

@Caravaggio // 21. Mai 2012 um 18:46
Das ging mir allerdings auch schon durch den Kopf. Schöner Nebenkriegsschauplatz um von den eigenen Fehlern abzulenken und das „Stimmvolk“ hinter sich zu bringen. Vereint gegen den bösen DFB, ach was die ganze böse Welt da draußen…. 😉
Nun gut, beabsichtigt war das sicher nicht, aber kommt auch nicht so ganz ungelegen….


linksdraussen
21. Mai 2012 um 19:10  |  86452

Ein an Absurdität kaum zu überbietendes Urteil. Zur Vermeidung von Wiederholungen sei hier anus mehrere Punkte verwiesen, die hier schon angesprochen wurden. Was darüber hinaus vor dem Bundesgericht keinen Bestand haben darf, ist der Unsinn, dass nicht belegt werden konnte, dass Hertha einseitig durch die Unterbrechung benachteiligt worden sei. Im Regelwerk ist eindeutig die Verantwortlichkeit des Heimvereins für die Durchführbarkeit eines regulären Spiels verankert. Deswegen ist es Düsseldorf zuzurechnen, dass ab der 60 Minute irreguläre Verhältnisse herrschten.

Auch dieser Psychologie-Unsinn ist kaum auszuhalten. Es kommt weder darauf an, ob die Gesundheit der Spieler und des Schiedsrichters konkret durch im Innenraum gefährdet waren. Allein die abstrakte Gefahr genügt.


Hans-Joachim Burczinski
21. Mai 2012 um 19:11  |  86453

Fortuna in Liga 1 ist richtig. Die Sache wäre für mich in Zukunft einfach. Keine Relegationsspiele mehr ! Das ist meine Meinung. Wenn Hertha noch 1 Tor geschossen hätte, wäre das Chaos perfekt gewesen.


Neuköllner
21. Mai 2012 um 19:18  |  86454

Hier einmal ein Kommentar von einem Journalisten, der hier klar die Fakten verdreht:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/dfb-straft-hertha-bsc-nach-relegations-skandalspiel-zurecht-a-834282.html


21. Mai 2012 um 19:20  |  86455

Die gerichtliche Nachspielzeit kommt erst noch.
Das Spiel ist derzeit nur unterbrochen.


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 19:21  |  86456

Meine Wut über diese Farce legt sich so langsam. Ich hatte ja auch nichts anderes erwartet.
Trotzdem, jetzt kämpfen bis zum letzten Blutstropfen, notfalls auch in Lausanne.
Und dort wird hoffentlich der DFB blamiert, denn das in D´dorf hat doch mit fairen Sport nix zu tun.
Und ich finde, @sweetchili 18:44Uhr hat recht…


Uwe
21. Mai 2012 um 19:23  |  86457

Nach diesen Urteil sind doch die Bayern Fans nach uns doch die ärmsten Schw………


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 19:25  |  86458

Irgendwer fragte wo Lorenz, die Niete, herkommt?

Aus Mainz..


Sir Henry
21. Mai 2012 um 19:25  |  86459

@Neuköllner

Den Artikel von Ahrens hatte ich auch schon gelesen. Aber vergeude nicht zu viel Liebesmüh daran, von Herrn Ahrens wirst Du in diesem Leben nichts Gutes über Hertha hören. Interessant ist, das in diesem Fall die Leserschaft in den Kommentaren dem Autor durchaus widerspricht, und das nicht nur mit blödem Geschrei, sondern mit interessanten Sätzen. Lohnt sich.


schönling
21. Mai 2012 um 19:25  |  86460

Interessant wäre jetzt mal ein EM-Finale mit deutscher Beteiligung.
Deutschland liegt 0:1 hinten und die gegnerischen Fans rennen nach einem falsch interpretierten Pfiff kurz vor Schluss aufs Feld.

Was dann, DFB ?


elaine
21. Mai 2012 um 19:26  |  86461

denn in den Medien geht es hauptsächlich darum, ob es nun eher allgemein verdient ist, das Hertha absteigt und D’dorf auf

so ist das Urteil auch zu Stande gekommen.


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 19:26  |  86462

War das die dämliche Rache für unser 3:1?


Blauer Montag
21. Mai 2012 um 19:28  |  86463

Dan // 21. Mai 2012 um 17:57

Ich habe mich lange rausgehalten, aber hier gehts doch für mich garnicht mehr um Hertha BSC.

Jahr für Jahr wird es wieder schlimmer in den Stadien. Egal ob sich politisch Motivierte daneben benehmen oder Pyro-Fanatiker uns erzählen wollen, dass sei Emotion.

Wir bzw. unser Sport wird von ein “paar Spinnern” beherrscht oder kaputt gemacht, ohne das man sich wirklich wehren kann. Oder will jemand von mir ,als Einzelperson, Zivilcourage in einem Moloch von Gewalt einfordern?

Es ist in erster Linie der Schirmherr (DFB/DFL) und der Veranstalter (Verein) gefordert uns und das Spiel zu schützen.

Wenn sich nun aber Schirmherr, Veranstalter und Schiedsricher hinstellen und sagen alles war regelkonform und friedlich, weil es z.B. keine Verletzten gab, dann frage ich nicht als Herthaner sondern als Fußballfan: “Gehts noch?”
……
Mir ist es vollkommen wurscht, wie das für Hertha ausgeht, selbst wenn wir ein Relegationsspiel erstreiten, haben uns ggf. unsere eigenen Spieler einen Bärendienst erwiesen.

Daher kann ich den Abstieg akzeptieren, aber nicht, dass das vom letzten Dienstag ein regelkonform beendetes Entscheidungsspiel der Bunddesliga war.

Danke @Dan,
dass du wenigstens die richtigen Worte findest zu dem lebensgefährlichen Unfug, den du und freddie vor einer Woche in Düsseldorf livehaftig erleiden durften.

Für das Verhalten der Dü.dorfer und Herthaner Fans lasse ich keinerlei Rechtfertigung gelten und weigere mich, hier in diesem Blog in irgendeiner Weise verbale Hooligans zu beachten und zu kommentieren. Jeder, der die Schleusen für diese Brandstifter im Publikum öffnen möchte, darf sich von mir aus gerne einen anderen Blog für seine Gewalt verharmlosenden oder verherrlichenden Worte suchen.

Ich wage keine Prognose über das Urteil des DFB-Bundesgerichts. In meinen Augen geht es bei der Urteilsfindung einzig und allein darum, die Zuschauer und Spieler vor Krawallmachern, Schlägern und Vandalen zu schützen.


thomsone
21. Mai 2012 um 19:30  |  86464

Meine Güte, die Verschwörungstheorien nehmen jetzt endlich zu. Man könnte ja schon fast meinen das MP und WG den „friedlichen Platzsturm“ inzeniert haben, damit sie im Amt bleiben können.
Alles klar soweit bei Euch?
Mal im Ernst, sieht dem irgendjemand eine anderen Präsi als WG? Irgendjemand der den Job machen kann? Komm mir jetzt keiner mit Trochitz, dann muss ich leider austreten. Die ganzen aus dem eigenen Stall, also dem bisherigen Vorstand sollen mal lieberruhig sein, Sie waren ja durchaus mitbeteiligt.


Interimstrainer
21. Mai 2012 um 19:31  |  86465

Absage: Paderborns Mittelfeldspieler Enis Alushi (26) hatte eine Anfrage aus Berlin, entschied sich aber lieber für einen Wechsel nach Kaiserslautern.

2 Tore 4 Vorlagen in 32 2. Liga Spielen. Wenn das die erste Wahl war, au backe!


Polyvalent
21. Mai 2012 um 19:32  |  86466

@ursula

Danke dass Du uns heute mit Deinem grenzenlosen Insiderwissen verschont hast.

@ubremer

Sandmännchen ist vorbei, ich muss ins Bett. Was gibt es Neues?


Interimstrainer
21. Mai 2012 um 19:33  |  86467

Solang wir dafür Fortounis von Lautern holen? 😉


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 19:37  |  86468

Trainiert Hertha jetzt eigentlich den ganzen Sommer lang? Irgendwie tun mir die Spieler leid.


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 19:37  |  86469

Ach nee, ham se sich ja selber eingebrockt…


Scott
21. Mai 2012 um 19:40  |  86470

eins verstehe ich nicht, weshalb kommt denn so ein Artikel wie oben von der FAZ nicht mal von den Berliner Zeitungen… es ist doch kein Wunder dass die Gerichte so entscheiden wie es Ihnen passt, es gibt ja aus der Öffentlichkeit kaum Gegenstimmen… noch nicht einmal aus der eigenen Stadt…


Hertha4Ever
21. Mai 2012 um 19:43  |  86471

Auch wenn der Artikel etwas hart ist, er trifft (LEIDER!) den Nagel auf den Kopf!

http://www.spiegel.de/sport/fussball/dfb-straft-hertha-bsc-nach-relegations-skandalspiel-zurecht-a-834282.html


Etebaer
21. Mai 2012 um 19:44  |  86472

Sehr guter Kommentar in der FAZ !

Mit einer Ausnahme:
Ich finde es verwunderlich, das die bislang vorgebrachten, aber noch nicht beurteilten Vorwürfe, gegen die Herthaspieler, schon in eine absolute Verurteilung fußen.
Widerum wird ein Beschuldigter zum Schuldigen bevor das Gericht gesprochen hat, die Vorwürfe haben eine tragende Rolle in der Urteilsfindung gespielt ohne verhandelt worden zu sein, das Pferd wird von hinten aufgezäumt – solche Gerichtsbarkeit, solches Rechtsempfinden ist Mittelalterlich!


mkleinemas
21. Mai 2012 um 19:44  |  86473

@all: Der Kollege Bremer zückt neben mir sein Portfolio an Taschentüchern. Es gibt oben ein kleines Update. Ich sage nur ein Wort: Vielen Dank. 😉


Neuköllner
21. Mai 2012 um 19:47  |  86474

@mkl

och nöö. Ditt kannst uns nich antun.

Ich bedanke mich recht herzlich für die von Dir geleistete Arbeit. War klasse.

Alles Gute.


MemphisR
21. Mai 2012 um 19:47  |  86475

Hola Jungs und Mädels,

http://www.zeit.de/sport/2012-05/hertha-dfb-urteil-relegation

den Artikel find ich super, ist ein sehr objektiver Bericht!

Also bis denne


schönling
21. Mai 2012 um 19:48  |  86476

Alles Gute @ mkl und DITO @ Vielen Dank 😉


derMazel
21. Mai 2012 um 19:50  |  86477

@mkl:

Danke auch für viele lesenswerte Beiträge.

Aber unter uns: Dass du am Anfang „skeptisch“ warst, hat man die erste Zeit auch manchmal noch heraus lesen können 😉


Blauer Montag
21. Mai 2012 um 19:51  |  86478

sunny1703 // 21. Mai 2012 um 18:10

Das Schlimme ist, dass es zu lange von teilen der fans, wohl gemerkt friedlichen fans ein Verständnis gegenüber diesen Chaosgruppen unter den fans gegeben hat.

Diese Ultras oder wie sie sich noch nennen ,machen uns den Fußball kaputt und irgendwann haben wir dann als Ältere oder Frauen oder Eltern mit kindern im Stadion die Wahl,bleiben wir lieber zu hause oder suchen wir uns einen Fünfligisten bei dem diese Gefahr nicht so vorhanden ist.

Nö @sunny,
für diesen lebensgefährlichen Unfug habe ich NULL VERSTÄNDNIS. Leider ist die Gefahr für die Zuschauer in den unteren Ligen genau so groß wie in der 1. oder 2. Bundesliga. Nur sind nicht so viele Fans und kaum Polizei vor Ort.

Hier wurde bspw. in diskriminierender Weise den sog. „Event-Fans“ unterstellt, sie würden ihre Mannschaft nicht bedingungslos unterstützen, wenn sie vor dem Schlusspfiff die Tribüne verlassen. Richtig ist vielmehr, dass man sich beeilen muss, um möglichst rasch eine Vorsprung zu gewinnen vor Krawallmachern, Schlägern und Vandalen, bevor diese ihr Zerstörungswerk an U-Bahnen und S-Bahnen auf der Heimfahrt beginnen. Wenn mich Polizei und Sicherheitsdienst vor solchen Kriminellen nicht schützen können, bleibe ich zu Hause. Egal in welcher Liga HERTHA spielt.


21. Mai 2012 um 19:51  |  86479

@franken
Nochmal zum mitdenken
Platzsturm , Pyro , fehlende eckfahnen etc.
Eine Sache.
Verhalten -nach- dem Spiel eine ganz andere .
Die ganze Saison eine dritte.
Aber der Verhandlung sollte es nur und ausschließlich um das eine gehen. Und jeder klar denkende Mensch weiß, das es hier mehr als genügend gründe gibt fuer ein WH Spiel.
Es geht um ne Menge Kohle und Einfluss.
Erinnert wirklich an eine gewisse organisation aus Italien. Sei ehrlich so isses


jonschi
21. Mai 2012 um 19:51  |  86480

Ich frage mich immernoch wie ein Schiedsrichter ein Spiel unterbrechen kann, wenn er gar nicht mehr auf dem Platz ist!?


f.a.y.
21. Mai 2012 um 19:52  |  86481

Hier mal ein erfrischender Kommentar pro Fussball inklusive berechtigter Hertha Kritik. Danke nach Hamburg (!) an die Zeit.

Aber eine alte Fußballregel bleibt von all dem unberührt: Auch in der Nachspielzeit können Tore fallen. Das Urteil des DFB lässt leider keinen Respekt vor dieser Regel erkennen – und damit vor dem Fußballspiel an sich. Stattdessen die übliche bedingungslose Rückendeckung für seine Schiedsrichter. Wolfgang Stark hätte die Partie abbrechen müssen. Das muss man ihm angesichts der stressigen Situation nicht vorwerfen, doch so hat er Hertha benachteiligt.

http://www.zeit.de/sport/2012-05/hertha-dfb-urteil-relegation

@mkl und @ds: danke für die vielen spannenden Beiträge, grade @mkls Start hier war ja legendär: 😆 und wie wir früher hier in Berlin immer sagten: Tschüssikowsky und Tschaukoviak. Oder so…


moogli
21. Mai 2012 um 19:52  |  86482

Danke für Alles mkl!!! Gute Wünsche für deine Zukunft, wo auch immer die sein wird.

Ich hoffe nur @ubremer… dieser Blog löst sich aber nu nicht auf? Das wäre sehr, sehr schade…


elaine
21. Mai 2012 um 19:54  |  86483

@ubremer

das ist für uns nun wirklich traurig.

Die Kommentare mit deinem trockenen Humor werde ich sehr vermissen.

Ich wünsche dir für die Zukunft alles erdenklich Gute, viel Erfolg und dass Deine Hoffnungen und Erwartungen sich erfüllen

*schnief*


Blauer Montag
21. Mai 2012 um 19:55  |  86484

hasta la vista
vaya con dios @mkl


21. Mai 2012 um 19:59  |  86485

Danke @mkl, viel Glück auf deinen Wegen, ebenso natürlich @ds, bei dem ich allerdings garnicht mitbekommen hatte, das er sich auch verändert.

Die Frage von @moogli ist allerdings mehr als berechtigt, was wird jetzt aus dem Blog @ubremer


naneona
21. Mai 2012 um 20:01  |  86486

@Etebaer
Das beschäftigt mich auch.
Hätte unser Anwalt bei der Befragung von Stark nicht eingreifen können. Unter dem Motto „In Deutschland gilt das Gebot der Unschulds Vermutung und auf die hier vorgebrachten Vorwürfe ist es Kobi verwehrt sich zu verteidigen. Es ist ein laufendes Verfahren. Das Gericht kann sich für diese Aussagen nur Interessieren wenn es gewillt ist den Spieler vor zu verurteilen. Ich bitte darum diesen Punkt bei der Verhandlung auszuklammern.“

Ich habe ja keine Ahnung wie es bei Gericht zu geht aber als Laie wäre das mein Vorgehen gewesen.


derMazel
21. Mai 2012 um 20:01  |  86487

Erstmal ist doch jetzt Sommerpause. Und wir wissen doch alle, dass man dann erst an der Kaderzusammelstellung arbeitet 😉


Exil-Schorfheider
21. Mai 2012 um 20:02  |  86488

@mkl

Das ist ja genauso ein Paukenschlag wie bei @dstolpe oder Dein Einstand hier! 😉
Vielen Dank für die Zeit und viel Erfolg im neuen Job!
Mach’s gut!

P.S.: Das muss jetzt unter uns bleiben: Ist @ubremer ein solch Diktator, dass Ihr anderen geht? 😉
Kleiner Spaß, @ubremer! 😉


elaine
21. Mai 2012 um 20:04  |  86489

@mkl-

ich bin heute nicht Frau der Lage.

Der Anfang war hart, aber mit der Zeit habe ich deine Artikel immer lieber gelesen.

Ich wünsche auch dir für die Zukunft alles erdenklich Gute, viel Erfolg und dass Deine Hoffnungen und Erwartungen sich erfüllen.

Way to Go!


playberlin
21. Mai 2012 um 20:04  |  86490

@ all

Keine Angst um den Fortbestand dieses Blogs, sie ist absolut unbegründet.

Wie ich aus sicherer Quelle erfahren habe, steht mit @ ursula adäquater Ersatz bereits in den Startlöchern. Stets gut informiert und rhetorisch gewandt ist sie/er die/der Richtige 🙂 🙂 🙂


elaine
21. Mai 2012 um 20:05  |  86491

könnt ihr meinen Eintrag

elaine // 21. Mai 2012 um 19:54
bitte löschen und

diesen hier auch?


raffalic
21. Mai 2012 um 20:05  |  86492

Die Journalisten verlassen den sinkenden Dampfer… 😉

Mach nur Spass, alles Gute @mkl!


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 20:06  |  86493

Alles Gute auf Deinen weiteren Wegen @mkl. Und Danke nochmal für den Krimi-Ticker aus Frankfurt..


Sir Henry
21. Mai 2012 um 20:06  |  86494

@mkl

Schade, dass Du gehst. Habe erst heute in einem Telefonat mit @freddie Deine Arbeit gelobt. Wünsche Dir alles Gute.

@ub

Nu biste allein mit der Rasselbande vom Schenkendorffplatz und mit uns. Wenn Du mal eine Schulter zum Ausweinen brauchst, melde Dich. 😉


sunny1703
21. Mai 2012 um 20:06  |  86495

@mkl

Auch Dir viel Glück auf deinem weiteren Weg durch die Medien der Welt oder was immer Du auch sonst vor hast. 🙂

lg sunny


Herthaber
21. Mai 2012 um 20:06  |  86496

@Dan

ich bin voll bei dir, frage mich nur, wie steht Hertha BSC am Ende da. Mit einem 3. Delegationsspiel mit welcher Mannschaft ?
Die einen wollen nur noch in den Urlaub oder sind schon bei ihren neuen Vereinen. Können wir das, was wir wollen, mit dem Rest erreichen ??
Ich bewzeifle dies stark und möchte weiter Häme von Hertha BSC abwenden. Für mich ist dies vergeudete Zeit beim so notwendigen Neuanfang. Sollte das 3. Spiel erreicht werden, dann wird sich der ein oder andere Spieler genau überlegen, ob er zu einem Verein wechseln sollte, der in den anderen Stadien nur noch mit Pfeifkonzerten empfangen wird. Nicht immer ist es sinnvoll auf seinem Recht zu bestehen, manchmal kann es besser sein der Vergangenheit den Rücken zuzukehren und den Blick auf die Zukunft zu richten.
Das die Vereinsverantwortlichen alles probieren wollen, kann ich nachvollziehen, ob wir dann als Sieger dastehen ist doch sehr fraglich.


Neuköllner
21. Mai 2012 um 20:07  |  86497

Ist wie bei Hertha.

Nach dem Abstieg sind Protagonisten weg.


jenseits
21. Mai 2012 um 20:10  |  86498

@mkl, Danke für Deine Beiträge und die Live-ticker. Schade, aber mach’s gut und viel Erfolg wo auch immer. Behalt uns in guter Erinnerung! 😉

@dstolpe, Dir auch alles Gute!

@ubremer, schaffst Du uns denn auch alleine? 🙂


21. Mai 2012 um 20:10  |  86499

@ mkl

Alles Gute.


trikottauscher
21. Mai 2012 um 20:12  |  86500

Alles Gute für die Zuknunft @mkl und thanx for all…

@all
Natürlich ist das Urteil bitter und mehr als zweifelhaft. Aber eine andere Sache will mir auch nicht aus dem Kopf: was ist mitMP’s Behauptung nach dem Spiel, auf Wunsch der Polizei, um Schlimmeres zu verhindern, wieder auf den Platz gegangen zu sein? Kein Wort war darüber zu hören, außer gegenteiliger Darstellungen…


21. Mai 2012 um 20:13  |  86501

@ubremer hats die Sprache verschlagen 😉


naneona
21. Mai 2012 um 20:13  |  86502

@mkl
Allet Jute für den weiteren Weg!
Danke für Deinen Einsatz hier im Block!
Machet jut und vergiss uns nich.


Etebaer
21. Mai 2012 um 20:13  |  86503

@mkl

Alles Gute auf allen Wegen mit frischem Mute und Gottes Segen 😉


miwa45
21. Mai 2012 um 20:15  |  86504

Aus dem Urteil kann ich nur ableiten, das die Bayern am Samstag nach dem 1: 0 durch Müller einfach den Platz gestürmt hätten und somit Champions League Sieger wären


Oliver B.
21. Mai 2012 um 20:22  |  86505

Hertha4Ever // 21. Mai 2012 um 19:43

sorry, aber der artikel ist eine frechheit!

weil amn schwache leistungen abgeliefert hat,
darf man am ende auch beschissen werden??

es geht wohl nicht darum, wie hertha in die relagation rutschte,
sondern wie das letzte spiel zuendegeführt wurde.

den anfang mit bengalos haben in beiden spielen die düdrf. gemacht.

der artikel völlig unsachlich!


coconut
21. Mai 2012 um 20:24  |  86506

@mkl
Auch von mir alles erdenklich gute für deinen weiteren Weg.
Halt die Ohren steif und vergiss die „Rasselbande“ hier nicht… 😉


21. Mai 2012 um 20:26  |  86507

@herzhaber
Nein das muss durchgezogen werden.
Recht haben und recht bekommen sind bekanntlich nicht das gleiche. Aber freiwillig drauf zu verzichten geht gar nicht. Es gibt Statuten und wenn diese nicht mehr gelten, kann man mittelfristig damit mehr Schaden anrichten als jeder wettskandal


teddieber
21. Mai 2012 um 20:27  |  86508

Danke @Dan für diesen Beitrag, das Idioten unsere Leidenschaft kaputt machen. Ich habe mit meinen Kollegen auch die Diskussion, denn er findet Pyro zB gut. 🙁

Gerade auf Sport 1 die Begründung gehört und die ist mM doch einfach nur schlecht!

@mkl, viel Erfolg beim nächsten beruflichen abschnitt. Muss @ub jetzt alleine arbeiten und hat Preetz auch daran schuld? 😉


Herthaber
21. Mai 2012 um 20:28  |  86509

@mkl

Schade, trotzdem vielen Dank und alles Gute für die Zukunft !!


Herthas Seuchenvojel
21. Mai 2012 um 20:38  |  86510

alles Gute @mkl und viel Erfolg in der weiteren Karriere
bin zwar neu hier, aber endlich nen objektiver Blog zum Mitscheiben und keine Hetzplatform a la bild.de oder sport1.de


naneona
21. Mai 2012 um 20:47  |  86511

Aus der MoPo
http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article106354703/Streit-um-Herthas-Skandalspiel-geht-in-die-naechste-Runde.html

„Immer wieder musste Lorenz von den eigenen Beisitzern ermahnt werden, es gehe im Kern um etwas anderes.“

Ohne Worte.


Blauer Montag
21. Mai 2012 um 20:49  |  86512

A. Lorenz?
vom Kurier?
hat Beisitzer?

Tja, da fehlen mir auch die Worte. :mrgreen:


hurdiegerdie
21. Mai 2012 um 20:53  |  86513

Die Prozessführung udn die Urteilsbegründung verletzen mein Rechtsempfinden mehr als das eigentliche Urteil.

Ich denke, die Urteilsbegründung weist schon mal als Korollar darauf hin, dass man demnächst schwarze Sau als Spielerbeleidigung (natürlich nicht Schiribeleidigungen) wieder genauso harmlos bestrafen wird wie schwule Sau.

Tja @ds @mkl, viel Glück aber ich denke, das war wie im TSP zu erwarten, für einen Zweitligaverein kann man nicht soviel Energie aufwenden 😉


Donald
21. Mai 2012 um 20:57  |  86514

Auch von mir herzlichen Dank und alles Gute an @mkl!

Ich hoffe nur, dass Du uns erhalten bleibst, @ub!

Zum Sachverhalt:

Ich finde die Berufung richtig. Da geht es dann nochmal bei 0 los, mann kann auch eine andere juristische Taktik wählen, zumindest ist das mein Verständnis als Nichtjurist.

Dass heute so entschieden wurde und dass wir es alle so vermutet haben, ist wirklich traurig.


Blauer Montag
21. Mai 2012 um 20:57  |  86515

Wieso denn nicht @hurdie?
Noch spielt Energie Cottbus in der zweiten Liga … 🙄 🙄 🙄


21. Mai 2012 um 21:00  |  86516

Das bestätigt nur meine Meinung von vorhin um 18:44
da fehlen auch mir die Worte


moogli
21. Mai 2012 um 21:01  |  86517

Hart aber Fair, ARD…läuft grad was zu unserem Thema


Etebaer
21. Mai 2012 um 21:02  |  86518

„Jetzt gibt es positiv besetzte Platzstürme. Dann sind Dopingmittel wohl positiv besetzte Vitaminsäfte. Wettbetrüger nennen wir positiv besetzte Tippgemeinschaften. Und ein Eigentor ist positiv besetzte Spielverlagerung zum Anstoßpunkt.“

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc/nachschuss-ein-feiger-richter-faellt-feiges-urteil,7168990,16084462.html

Einfach Geil!


Ursula
21. Mai 2012 um 21:04  |  86519

Ich habe kein Problem mich ob meiner
Sprüche, besser “Zuversicht” zu stellen,
aber ich bin in der Tat einfach, wirklich
nur “sprachlos”…!!!

In meinem Bekanntenkreis war uns zwar
klar, dass diese “Gerichtsbarkeit” nur
darüber entscheidet, ob es ein weiteres
Relegationsspiel gibt oder nicht, über
eine evtl. “Aufstockung” der Liga oder
aber, womit “wir”, ich gerechnet haben,
eine Wertung des Spieles mit 0 : 2 für
die Hertha, also gegen Düsseldorf, war
nicht im “Kompetenzbereich” und im
Antrag der Hertha für dieses “Gericht“…

….wird also das DFB-Bundesgericht
zu entscheiden haben! Und da bin und
bleibe ich mir mit ANDEREN, auch
mit Herrn Gegenbauer einig, dass es
dieses “SKANDALURTEIL” nicht
noch einmal geben wird!

Diese PEINLICHKEIT kann und
wird sich der DFB nicht ein zweites
Mal erlauben können und dürfen….

So ein Urteil kann in Honduras oder
in Guatemala gefällt werden, aber nicht
in einem Rechtsstaat, selbst wenn die
DFB-Gerichtsbarkeiten tatsächlich weit
davon entfernt sind…

Ich hätte heute ein kleines Vermögen
verwettet, aber noch ist nicht aller
Tage Abend….!!!

Peinlich, peinlich für MICH und diesen
skurrilen DFB!!!


herthabscberlin1892
21. Mai 2012 um 21:04  |  86520

Hier etwas zum Schmunzeln oder Aufregen, je nach Gusto:

DREI x ZWEI MACHT NULL

Widdewiddewitt und Drogba schlägt Neuer!
Ich mach‘ mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ….

Hey – FC BAYERN
trallari trallahey tralla hoppsasa
Hey – FC BAYERN,
der macht, was Jogi mißfällt


21. Mai 2012 um 21:06  |  86521

Halte ja nicht all zu viel vom Kurier, aber das ist deutlich auf den Punkt gebracht


f.a.y.
21. Mai 2012 um 21:07  |  86522

@hurdie: lustig. Habe vor einer Minute eine Mail an den DFB geschickt und mich über genau den Teil des Urteils aufgeregt. Na gut, aufgeplustert.

In Sachsen wurde vor zwei Jahren z. B. ein Spiel abgepfiffen, weil es rassistische Schmähgesänge gab. Herr Lorenz öffnet mit seinem Irrsinn genau diesen Idioten jetzt aber Tür und Tor und macht Rassismus salonfähig. Vielleicht übertreibe ich, weil es mich mit einem kickenden, nicht deutsch aussehenden Kind stärker betrifft, aber bei sowas krieg ich ne Ader. Allein die Wortwahl „farbige Spieler“ hat mich allerdings einmal hochkochen lassen…


Der Greenkeeper
21. Mai 2012 um 21:11  |  86523

Guten Abend allerseits,
zunächst einmal allen Beteiligten meinen herzlichen Dank für die (zum weit überwiegenden Teil) interessanten und anregenden Beiträge, die ich hier seit Bestehen des Blogs verfolgen durfte. Meines Erachtens kommt in der Diskussion ein Aspekt des Urteils, der es aber entscheidend beeinflusst haben dürfte, zu kurz: Die Tatsachenentscheidung als oberstes Prinzip der DFB. Letztlich wurde in diesem Verfahren über die Leistung Wolfgang Starks als Schiedsrichter beurteilt und diese wurde (erwartungsgemäß) bestätigt. Von einem Gang durch die Instanzen würde ich mir insofern wenig erhoffen, denn die weit überwiegende Meinung der Schiedsrichterzunft scheint ja auf Lob für Stark hinauszulaufen. Ungeachtet dessen empfinde ich das Urteil als skandalös und an Perfidie nicht zu überbieten. Auf die Strafen für Düsseldorf bin ich dennoch gespannt.


Der Greenkeeper
21. Mai 2012 um 21:15  |  86524

ersetze be- durch geurteilt


herthabscberlin1892
21. Mai 2012 um 21:18  |  86525

Ich finde es ganz wunderbar, dass sich der DFB hier und heute selbst bloß gestellt hat – und dazu noch in einer nicht zu überbietenden Deutlichkeit und „Qualität“.

Das hätten nicht einmal investigative Journalisten mit Klasse von Woodward & Bernstein (Watergate-Affäre) oder Bremer hinbekommen.


raffalic
21. Mai 2012 um 21:19  |  86526

Naja, ausser @ursula hat doch hier wohl kaum jemand ernsthaft daran gedacht das Hertha (ihr gutes!) Recht bekommt, oder?!?

Das sich die senilen Herren allerdings so wenig Mühe bei der Begründung des Urteils geben erinnert in der Tat eher an eine Bananenrepublik als an eine seriöse Organisation!

Btw.: bin ich eigentlich der Einzige hier, der bei Herrn Schickhardt mit seiner Aktentasche immer an ihn hier denken muss (und damit meine ich nicht Kalle Schwansen):

http://www.youtube.com/watch?v=68fH4qJIvZc

Wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis wir die Dienste dieses Herrn ebenfalls in Anspruch nehmen werden, und nein, ich meine auch diesmal nicht Kalle Schwansen… 😉


fg
21. Mai 2012 um 21:27  |  86527

auch von mir nochmal daumen hoch für den kurier-kommentar!


Polyvalent
21. Mai 2012 um 21:35  |  86528

Respekt für das Eingeständnis @ursula und vielleicht in Zukunft alles weniger großkotzig.


Habt ihr Eier oder nicht?
21. Mai 2012 um 21:46  |  86529

Bin zwar eher der Mopo-Leser, muss aber auch dem Kurier für diese wahren Worte danken. Danke Hr. Lorenz vom Kurier.

@ ub
Ich hoffe nicht, dass Hr. Wallrodt hier demnächst „blogpapi“ ist. Sein Kommentar vom Wochenende ging gar nicht.


Konstanz
21. Mai 2012 um 21:46  |  86530

Grandiose Leistung bei immerhertha, @mkl!
Weiter so!
Alles Gute!


HaPi
21. Mai 2012 um 21:55  |  86531

Hallo @all, nach mitlesen von Anfang an, reicht es mir nun und ich muss auch mal meinen Senf dazu geben.
@mkl: der Start war wirklich Mist 😉 wenngleich die Entwicklung ein sanfteres Licht wirft. Alles Gute auf den Weg!

Und was mich an dieser Begründung fast in den Wahnsinn treibt, ist das es für den DFB scheinbar in Ordnung ist, dass „farbige“ Spieler beschimpft werden ( Hauptsache, sie sagen nichts! ) Aber Schiedsrichter sind die Götter schlecht hin. ( Mal abgesehen davon, dass Herr Starck zumindest manchmal den Anschein erweckt, dies auch zu sein…)
Ist Özil eigentlich auch „farbig“ oder germanisch Deutsch???? Mensch, wie soll das nur weitergehen? Denkt der DFB, weil 2006 alles so schön in Feierlaune war, kann jetzt mal wieder gezeigt werden, dass hier weisse zu entscheiden haben? Oder sehe ich das überzogen??


hurdiegerdie
21. Mai 2012 um 21:58  |  86532

@f.a.y. ich finde das gar nicht lustig (und ich weiss, dass du es nicht so meinst). Aber wenn ein Richter nach 2 Tagen Überlegung mit so einer Urteilbegründung kommt, dann kann ich nicht anders als an ein abgekartetes Spiel auf schmutzigster Ebene denken.

Selbst Rassisten sind uns lieber als Hertha (ja ja ich nehme ja schon alles zurück). Ich glaube Schickhardt hat auch schon geäussert, dass es bei der Kobi-Geschichte einige Überraschungen geben wird. Hatte hier nicht schon mal jemand gepostet, dass sich Stark schon während des Spiels den Nacken gehalten hat?

Ich glaube an gar nichts mehr, um aber nicht falsch verstanden zu werden. Kann man Kobi die Geschichte nachweisen gehört eine laaaaange Strafe her. Ander sehe ich es, wenn man im Zuge der Emotionen einen Schiri als A…loch bezeichnet.


Ursula
21. Mai 2012 um 22:00  |  86533

Na gut, wenn es HIER wieder nur um
Fußball gehen sollte, wurde von dieser
„Gerichtsbarkeit“ vergessen oder auch
überhaupt nicht erkannt, dass diese
Hertha nach dem Ausgleich „dran“,
und dem Siegtreffer ganz NAH war….

….bis sie „JÄH“ um ihre Chancen gebracht
wurde…

….wenn „Strafrichter beim DFB“ über den
Fußball urteilen, was Niersbach letztlich
längst vorgegeben hatte….!!??

Ich hatte schon heute damit gerechnet,
aber am Freitag hoffe, glaube ich endlich
an Gerechtigkeit….


f.a.y.
21. Mai 2012 um 22:01  |  86534

@hapi: Nö. Bin deiner Meinung und hab die beim DFB auch kund getan. Herr Lorenz meint, die „farbigen Spieler“ sollen sich halt nicht so anstellen, wenn mal ein bisschen gesungen wird. Ich erwarte da einen Aufschrei der türkischen und afrikanischen Community. Ernsthaft!


ft
21. Mai 2012 um 22:03  |  86535

Schade @mkl dass du leider nicht mehr an dieser Stelle „unser täglich Brot gib uns Heute “ austeilen wirst.
Danke für deine Arbeit die hier und im Print steckt .

Nun haben wir nur noch einen Käptn der uns die tägliche Schmonzette aus dem Chaosclub verkünden wird.
Können wir Hoffnung hegen, dass @ub in Kürze aus dem Nachwuchskader Verstärkung bekommt ?

Zum heutigen Urteil:

Ich schreib schon gestern, dass der Kardinalfehler darin lag, dass der Sportverein HBSC sich nicht von den Randaleros im blau-weißen Trikot abgegrenzt hatte und die Spielunterbrechung durch Bengalos, welche geworfen aus dem Gästeblock auf „unseren Teil“ des Spielfeldes fielen nicht in den Gesamtkontext einbrachte.
Nun wird ausgerechnet dieses dem Verein angelastet.
An Baustellen fand man früher das Schild „Eltern haften für ihre Kinder „.
Was bedeutet, das Eltern für die Untaten ihrer Kinder rechtlich haftbar sind.

Nur – und das ist für mich die Kernfrage für die Zukunft –
besteht hier im Verhältnis Sport und Zuschauer solch eine enge Bindung, dass , wie das die Begründung des Urteils glauben machen will, der Verein für einen jeden Idioten geradestehen muss ?
Wo ist da die Grenze.

Wo fängt die Haftung an und wo endet sie ?


S.C. aus B. in Tmphf.
21. Mai 2012 um 22:06  |  86536

Habe mich gerade neu angemeldet & schaue mir erdtmal Ihre Kommentare an.bevor ich etwas sage.


jenseits
21. Mai 2012 um 22:07  |  86537

@f.a.y., eigentlich war diese Einlassung von Lorenz völlig unnötig und zeigt lediglich, welch Geistes Kind er ist. Aber wie kann man so etwas äußern, wenn man auch noch genau weiß, dass es danach in ganz Deutschland zu lesen ist? Eigentlich müsste da jede „Community“ aufschreien. Es wäre schön, wenn darauf auch die Medien eingingen…


Links Aussen
21. Mai 2012 um 22:09  |  86538

tja war ma wieda n geiler auftritt, herr preetz.
D A N K E
was war besser babbel bis zum sommer halten zu wollen? oder ihn zu kicken, und so ein saisonende hinzulegen? – der club ist sich ja für keine schlagzeile zu schade. tolles management.
D A N K E – die mitgliederversammlung soll den kicken, der das alles zu verantworten hat. jetzt ratet mal wehn ich meine?? kopf schüttel 🙁


jenseits
21. Mai 2012 um 22:11  |  86539

-welch +wes


derMazel
21. Mai 2012 um 22:14  |  86541

Oh verdammt, 2 Links in einem Post…


Ursula
21. Mai 2012 um 22:15  |  86542

„LORENZ hat in totaler Abhängigkeit
geurteilt“….

…er sollte, aber das ist Wunschdenken,
ob seiner Äußerungen und der Begründung
seines Urteils auch von „normalen Menschen“
künftig ferngehalten werden!!! Tja „jenseits“
gehe mit Dir konform, aber….


derMazel
21. Mai 2012 um 22:15  |  86543

@f.a.y:

Du wirst folgende Antort bekommen:

Mail-Pressestelle, Info @ dfb.de

17:20 (vor 4 Stunden)

an mich

Sehr geehrter Fußballfan,

vielen Dank für Ihre Meinungsäußerung zum Urteil des DFB-Sportgerichts in Sachen Einspruch von Hertha BSC, die wir zur Kenntnis genommen haben. Hertha hat bereits Berufung zum DFB-Bundesgericht angekündigt. Alle Fakten finden Sie derzeit hier:

http://www.dfb.de/index.php?id=511739&tx_dfbnews_pi1showUid=33648&tx_dfbnews_pi4cat=145

Während eines schwebenden Verfahrens können wir uns darüber hinaus nicht weiter äußern.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DFB-Team


Der andere soll dann bitte gelöscht oder nicht freigeschaltet werden.


ft
21. Mai 2012 um 22:20  |  86544

@links aussen

Deinen Sprung zum Klassiker des Jahres „Preetz raus“ verstehe ich jetzt in diesem aktuellen Zusammenhang nicht.
Meines Erachtens ist dies eine juristische Angelegenheit.
Und da ist M Preetz genauso Laie wie Du und Ich.

Mann kann ja das Urteil zu ungunsten von HBSC vielen anlasten, aber nicht dem Preetz.


hurdiegerdie
21. Mai 2012 um 22:21  |  86545

Das ist ja der Hammer @der Mazel, aber am Donnerstag konnten sie schon die Schiri-Begründung in einem schwebenden Verfahren veröffentlichen.

Das ist ein Skandal.


f.a.y.
21. Mai 2012 um 22:25  |  86546

@derMazel: ich werde auch mehr tun, als nur eine Email schicken, keine Sorge. 😀 Bevor ich von denen nicht eine angemessene Antwort bekommen habe, lass ich da nicht locker. Ich hab es geschafft, dass meine gesamte Büroetage sich für Hertha und die Bundesliga interessiert, einige sogar zu einem Spiel mitgekommen sind, da braucht die Vorzimmer-Mailbeantwort-Dame nicht meinen, ich ließe mich leicht abspeisen. Ich habe Zeit und einen langen Atem.


elaine
21. Mai 2012 um 22:30  |  86547

f.a.y. // 21. Mai 2012 um 22:25

**********
was hat der Lorenz da direkt gesagt und in welchem Zusammenhang hat er den Müll los gelassen?
Kann man das Urteil irgendwo nachlesen?


derMazel
21. Mai 2012 um 22:31  |  86548

@f.a.y :

Sehr gut 😀 Wie groß ist den die Etage?!

Aber mir ist genauso wie @hurdie aufgefallen, dass man gerne einem anderen schwebenden Verfahren zur Stimmungsmache vorgreift, aber dennoch höchsten Wert auf diese Zeile gelegt hat.


HaPi
21. Mai 2012 um 22:32  |  86549

@f.a.y. und hier kämpfst Du definitiv nicht allein! Wer solche Begründungen raushaut, der soll auch beschäftigt werden.


jenseits
21. Mai 2012 um 22:33  |  86550

Selbst wenn das Bundesgericht zum selben Ergebnis käme, die Urteilsbegründung wird man doch nicht bestätigen können, oder etwa doch? Bisher habe ich nicht einen Satz darin lesen können, der angemessen wäre. „Positiv besetzter Platzsturm“… 🙂


elaine
21. Mai 2012 um 22:33  |  86551

dass man gerne einem anderen schwebenden Verfahren zur Stimmungsmache vorgreift, aber dennoch höchsten Wert auf diese Zeile gelegt hat.

wie zum Beispiel im Verfahren gegen die Herthaspieler.


elaine
21. Mai 2012 um 22:34  |  86552

Positiv besetzter Platzsturm
*************
das ist ja nach Betrachtung der Bilder nicht haltbar.


Dan
21. Mai 2012 um 22:37  |  86553

@mkl
Alles Gute im weiterem Leben und viel Spaß mit deiner Top-Ten Liste. 😉


Ursula
21. Mai 2012 um 22:41  |  86554

…Wir, „ICH“, Gegenbauer und selbst der
Fußballgott haben diesen furchtbar langen
Arm des neuen DFB-Präsidenten unterschätzt,
unrichtig eingeodnet, liebe „f.a.y“…..

…und selbst Franz Beckenbauer mit DEINER
„Büroetage“ hätte wegen der alten, „NEUEN“
Konstellationen im DFB seine Probleme…..


hurdiegerdie
21. Mai 2012 um 22:41  |  86555

@der Mazel, es geht gar nicht um ein anderes schwebendes Verfahren. Am DOnnerstag wurde auf der DFB Seite die Ober-Schiri(glaube ich)-Sicht veröffentlicht, die mehr oder weniger genau der Urteilsbegründung entsprach. Die Zeit vor der Unterbrechung wurde nachgespielt, nach der Raümung des Platzes gab es keine Gefahr mehr etc. Un das in einem Verfahren wo die Verteidigung vom DFB ist und die Urteilssprechung auch. Hier wurde schon massiv der Verhandlung vorgegriffen.

Über die Vorverurteilung der 4 Hertha-Spieler rege ich mich schon gar nicht mehr auf.

Obwohl:
wird ein gelb-farbiger Spielteilnehmer nach 20 Minuten beleidigt und trifft keine richtigen Aussagen mehr, muss man immer auf psychische Beeinträchtigung plädieren. Es darf nicht sein, dass dess Aussagen noch grosses Gewicht beigemessen wird.


f.a.y.
21. Mai 2012 um 22:43  |  86556

@elaine: in dem ganzen Unsinn, den er von sich gegeben hat, hat mich primär der Teil auf die Palme gebracht:

„Es kann nicht so weit gehen, dass wir psychische Beeinträchtigungen zulassen. Das würde die Zukunft bedeuten: wird ein farbiger Spieler nach 20 Minuten rassistisch beleidigt und trifft keinen Ball mehr, könnte man immer auf psychische Beeinträchtigung plädieren. Das darf nicht sein.“

Vielleicht neige ich da zum Hyperventilieren, aber für mich liest sich das wie ein Freifahrtschein für pöbelnde Rassisten. Denn die Neger… ach nein, er sagte ja „Farbige“ sollen sich mal nicht so anstellen, wenn da ein paar friedliche Mitbürger lustige Lieder singen. Du siehst, ich werde gleich wieder unsachlich vor Ärger… 👿

@derMazel circa 10 Frauen und 3 Männer, wobei sich die 2 der Männer und 2 der Frauen vorher schon für Fussball interessiert haben. Der Rest war mehr aus der Kategorie, aber die haben doch ein Tor geschossen, bekommen sie da keinen Punkt? Ein Jahr Arbeit, aber jetzt kann ich mich an jedem Tisch wenigstens über Bundesligaergebnisse unterhalten. 😆


hurdiegerdie
21. Mai 2012 um 22:46  |  86557

Ich komme mit den Sch—xx Korrekturfunktionen meines neuen Compis noch nicht klar. Wird schon noch werden.


elaine
21. Mai 2012 um 22:49  |  86558

@f.a.y
in dem Zusammenhang meinte schon Max Liebermann:“„Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte.“
Was auch meine heutige Gefühlslage wieder spiegelt.
Irgendwie hat der den Schuß nicht gehört, da waren wir schon einen Schritt weiter!


jenseits
21. Mai 2012 um 22:49  |  86559

Nee, @f.a.y., das ist nicht unsachlich. Mit so einer Aussage macht man rassistische (und auch sonstige diskriminierende) wieder salonfähig.

@elaine, ich weiß leider nicht mehr, wo ich vorhin die Urteilsbegründung gelesen habe, hier ist eine Zusammenfassung der BZ:

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/urteils-begruendung-im-wortlaut-article1463697.html


elaine
21. Mai 2012 um 22:50  |  86560

@jenseits
danke !


jenseits
21. Mai 2012 um 22:51  |  86561

Oh Mann, diese Fehler in der letzten Zeit…

+Sprüche


Ursula
21. Mai 2012 um 22:52  |  86562

„Maffiöse Zustände“ im DFB sind nur die
halbe Wahrheit!!! Niersbach betreibt oder
lässt inquisitionsähnliche Verfahren zu…

…sich mit Niersbach und DIESEM DFB
anzulegen, wird von DENEN als Blasphemie
interpretiert und abgeurteilt! Skandalurteil!!

….aber wer zuletzt lacht…! Tschüss!


monitor
21. Mai 2012 um 22:52  |  86563

@mkl
Servus.

Hat viel Spaß gemacht!


monitor
21. Mai 2012 um 22:54  |  86564

Hertha sollte sich ganz schnell wieder auf Fußball konzentrieren.
Verbandspolitik ist noch drei Nummern zu groß!


jenseits
21. Mai 2012 um 22:59  |  86565

@Ursula, auch deswegen finde ich den Antrag und den Weg durch die Instanzen richtig: Zumindest kann man sich ein Bild, wenngleich nur bruchstückhaft, davon machen, wie dort gearbeitet wird – das sorgt für etwas mehr „Transparenz“…


Traumtänzer
21. Mai 2012 um 22:59  |  86566

So, hätte gerade Lust auf einen positiv besetzten Platzusturm! Läuft irgendwo was? Wir dürfen doch jetzt oder?


Hilli
21. Mai 2012 um 23:02  |  86567

@mlk

Mach’s jut! und Dank, war spaßig mir Dir !


Treat
21. Mai 2012 um 23:04  |  86568

Sehr, sehr schade, lieber @mkl. Bei Daniel hat es sich für mich so gefühlsmäßig schon irgendwie angekündigt aber dein Abgang überrascht mich wirklich – du hattest dich doch gerade erst so richtig schön in die Materie eingearbeitet…

Wie auch immer, euch beiden auf dem weiteren Weg alles Gute und viel Erfolg, es wäre schön, hier wieder einmal von euch zu lesen – und sei es „nur“ als einer von uns…

@ub
Gibst du jetzt den Einzelkämpfer oder bekommst du wieder Verstärkung? Marko Rehmer vielleicht? 😉

Blauweiße Grüße
Treat


elaine
21. Mai 2012 um 23:04  |  86569

dieses Bild aus dem Wiener Kurier ist auch traulich


Dogbert
21. Mai 2012 um 23:05  |  86570

Ws ist so gekommen, wie es zu erwarten war. Das Sportgericht hat sich für die inhaltliche Auslegung entschieden. Formaljuristisch hatte Hertha BSC die besseren Karten.

Mit anderen Worten:
Das Spiel konnte nicht ordnungsgemäß beendet werden, jedoch waren die sportlichen Argumente zu schwach, um sich hier zu einem Wiederholungsspiel hinreißen zu lassen.

Die Zeit ließ es nicht zu, hier voreilig einen Präzedenzfall zu statuieren, oder besser gesagt, es mußte eine schnelle Entscheidung her, um den Vereinen die Planungssicherheit für die nächste Saison zu geben.

Man hat sich für die sportliche Auslegung entschieden. Hertha BSC ist sportlich abgestiegen und hat auch nicht in den Relegationsspielen überzeugen können.

Der DFB wird sich sicherlich darüber Gedanken machen, wie künftig in ähnlich gelagerten Fällen zu verfahren ist. Man kann nach rechtstaatlichen Gesichtspunkten nicht nachträglich Gesetze einführen, um einem akuten Fall gerecht zu werden.

Hertha BSC war sportlich einfach zu schlecht. Das muß man einfach so akzeptieren. Wenn man das Hinspiel überzeugend gewonnen hätte, hätte sich das Sportgericht vermutlich für ein Wiederholungsspiel erbarmt.

Mir wäre, wie ich bereits zuvor darlegte, ein Wiederholungsspiel auch lieber gewesen, um damit ein Zeichen zu setzen, daß so ein Zuschauerverhalten nicht geduldet werden darf.


f.a.y.
21. Mai 2012 um 23:06  |  86571

@ursula: na dann wollen wir hoffen, dass Hertha meine Hartnäckigkeit hat und Lumpi Lambertz dem Niersbach seine Teflonschuhe leiht, wenn diesem der ganze Bockmist auf die Füße fällt.


monitor
21. Mai 2012 um 23:06  |  86572

@jenseits
Transparenz?
Das der Laden DFL gern Anschluß an die FIFA hätte ist doch wohl offensichtlich.
Sie müssen nur noch an der Abgefeimtheit arbeiten. Da ist Blatter Weltklasse!


L.Horr
21. Mai 2012 um 23:08  |  86573

… Hertha bekommt die positive Spielwertung :

Warum ?

Ein Entscheidungsspiel nach einem SpielABBRUCH gibt es nur wenn keiner der beteiligten Mannschaften schuldhaftes Verhalten unterstellt werden kann.

Ist einer der beteiligten Mannschaften die Schuld zum SpielABBRUCH anzurechnen wird dieser das Spiel als verloren gewertet.

Schickhardt wird es beim DFB-Bundesgericht , spätestens beim unabhängigen Schiedsgericht gelingen , einen faktischen SpielABBRUCH darzulegen ,
weil die Spielfortführung nach der SpielUNTERBRECHUNG regelwidrig gegen die DFL-Statuten verstossen hat und somit die Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters einer irregulären Einschätzung dessen unterlag.

Selbst wenn es sich beim Kontrollausschuß des DFB´s um ein reines Sportsgericht handelt ,
wurde im Verfahrensablauf derart gestümpert ,
das es einer halbwegs juristischen Ordnung spottet.

Letztlich mit seiner Urteilsbegründung hat der Richter Lorenz dem DFB selbst , mit seiner völlig inkompetenten und verachtenden Sichtweise auf die Gegebenheiten , einen zerstörerischen Bärendienst erwiesen.

Hertha BSC verfügt nunmehr durch diese Urteilsbegründung stichhaltigere Argumente als zuvor und darf nun berechtigter Weise erwarten das ihr zuletzt abgewiesenes Bildmaterial in der Verhandlung gewürdigt wird.

Ein gegoogelter Überblick über die bisherige Medienresonanz zeigt immerhin , das gut die Hälfte der Berichterstattung und Kommentare zur Sache kritisch bis tendenziell ablehnend diesem Urteilsspruch gegenüber stehen.

Bin guter Dinge und vertraue darauf das dieser bisherige , unwürdige Firlefanz sich im Ergebnis zu Gunsten Hertha´s entwickelt .


hurdiegerdie
21. Mai 2012 um 23:11  |  86574

Nee @traumtänzer, das hast du falsch verstanden. Es geht hier doch auch um die Farbigkeit der Spieler. Farbschwächen treten nur bei rot, grün und gelb auf, nicht bei blau-weiss, es sei denn – und dann tritt Regel 2 in Kraft – blau wird von Schalke oder Hoffenheim getragen.


sunny1703
21. Mai 2012 um 23:18  |  86575

Was mir an dem ganzen Verfahren nicht gefällt, ist die Nichtzulassung der bewegten Bilder und sonstiger Aufnahmen. Keine Frage, das Gericht entscheidet, was als Beweismittel zugelassen wird. Und es geschiet bei Gericht wesentlich häufiger als wir es uns vorstellen, dass solche Aufnahmen nicht zugelassen werden.

Doch in der Sportgerichtsbarkeit gehört eine nachträgliche Verurteilung von Spielern aufgrund von Tv Bildern inzwischen zum „Alltag“ und ich denke das ist auch gut so.

Wenn nun aber in einem solch wichtigen fall, in dem es auch um die Existenz eines vereins und aber auch um den Fußball allgemein von dem Grundsatz abgewichen wird, macht sich das Gericht unglaubwürdig. Wohlgemerkt ich unterstelle Lorenz nicht, dass in der Absicht getan zu haben, Hertha „eins auszuwischen“!

Doch ich mit meinem juristischem Miniverstand kann diese handlung nicht nachvollziehen.

Ich hoffe, dass beim Bundesgericht all diese Beweismittel zugelassen werden. Und ich hoffe, dass die Dinge um die verdächtigten Herthaspieler eine mindere Rolle spielen. Ein Problem wird sein, ob der Herthaanwalt bei der Verhandlung vor dem Bundesgericht mit neuen oder bisher zurück gehaltenen Kenntnissen rauskommt . Das könnte schwierig sein, weil ja Stark auch Strafanzeige gestellt hat und das verfahren dazu noch ansteht.

Am Ende bleibt für mich alles sehr verwirrend.

Und Hertha hält am Donnerstag einen Dialog mit interessierten Mitgliedern, die eigentlich noch nicht mal wissen, was denn nun nächste Saison mit Hertha sportlich passiert.

Wäre es nicht so kurzfristig, wäre eine Verschiebung dieser Veranstaltung und besonders der MV, bei der Wahlen anstehen, sinnvoll. Nun wird gewählt werden in einer Stimmung,die zwischen Wut über die DFB gerichtsbarkeit und Ärger über einige Fans, dem Düsseldorfer Ordnungsdienst und einer katastrophalen, sportlichen Rückrunde einschließlich einer deutlichen Kritik an Preetz, wandelt. Ob das die richtige Stimmung für eine MV ist?!

Ich habe schon viele Abstiege erlebt, erleben müssen,einen sportlich emotional so „toten “ habe ich noch nie erlebt.

Mir kommt das alles vor wie eine ewige Verlängerung, die an meinen Nerven zerrt. Mir fehlt es Masochismus mich dem dauernd auszusetzen, deshalb hoffe ich zumindest auf eine fairere und offenere verhandlung vor dem Bundesgericht.

Herthas Einspruch ist absolut richtig, die Ankündigung es damit dann aber auch bewenden zu lassen, ist gut für mein gemüt, doch war sie juristisch klug?!

Was freue ich mich schon wieder auf @fechis Bemerkungen zu Herthas sortlichen Leistungen! 🙂

lg sunny


Hilli
21. Mai 2012 um 23:18  |  86576

zum „Urteil“ : ist für Hertha eine ganz schwierige Situation, aufgrund der Spieler-Ausraster – haben wir jetzt in der Außendarstellung die Ars..-Karte.
ABER: so geht es natürlich nicht, wenn ein Schiri in einem Spiel etwas übersieht (z.B. eine Tätlichkeit eines Spielers) gilt nicht die „Tatsachentscheidung“, der Spieler kann nachträglich auch anhand von Fernsehbilder e.c. bestraft werden. Wenn ein Schiedsrichter die „Ansammlung“ von Zuschauern im Innenraum nicht wahrnimmt, dann soll es eine Tatsachenentscheidung sein, daß das Spiel vom Schiedsrichter regulär bis zum Schusspfiff zu Ende gespielt wurde??. obwohl in den Statuten steht, das im Innenraum niemand etwas zu suchen hat.
Außerdem, was soll der Quatsch, wenn es Verletzte gegeben hätte… dann hätte Hertha recht bekommen, aber so, war ja alles „friedlich“ .. ?? Hallo geht’s noch ?? !!!


Herthas Seuchenvogel
21. Mai 2012 um 23:20  |  86577

was mir nicht in den Kopf will, hätte man dann nicht schon Freitag das Urteil fällen können?
dann hätte doch der Einspruch viel früher raus

aber nein, die Herren mussten sich ja übers Wochenende in München vergnügen, ablenken und bewirten lassen

wenn man doch heute eh nochmal zusammen kommt, hätte man doch Freitag den Videobeweis sichten können, übers Wochenende sacken lassen und heute erst die Abschlußpledoyers anhören können
so war das für alle nochmal zusätzliche Zeit und Kosten, um extra für ne 5-minütige Urteilsverkündung sich zu versammeln

wobei mir immer wieder in den Kopf kommt, wenn der DFB sich über sämtliche Instanzen komplett stur stellt und das CAS dann doch das Urteil kassiert, blamiert man sich international auf Jahre^^

was nu, erklärts mir einer?


kraule
21. Mai 2012 um 23:21  |  86578

Klar, diese Mannschaft hat uns enttäuscht
und die Bundesliga eigentlich nicht verdient.

Was wenn die DFB Auswahl jedes Spiel bei der
EM schlecht spielt um am Ende Europameister ist?
Wer feiert dann nicht?

Es geht nicht darum die Leistung
der Mannschaft zu beurteilen/verurteilen,
sondern um die Umstände in diesem Spiel!

Und da ist das Urteil eine Farce, eine Unverschämtheit,
eine Frechheit, ein Tritt in den Arsc.!

Leute, es geht um Hertha und um Millionen,
aber auch und hauptsächlich um faire
Bedingungen um Gerechtigkeit!

Dieser DFB Klüngel ist unerträglich,
es sei den er ist einem Wohlgesonnen…..

Mich kotzt das an! Ignoranz bis zum letzten,
und selbstherrlich bis geht nicht mehr!

Ich hoffe Hertha zieht das bis zur letzten Instanz
durch…
und plant parallel für die 2. Liga!!!

Aber diesem DFB Filz muss (!) endlich mal die
Rote Karte gezeigt werden!


Dogbert
21. Mai 2012 um 23:28  |  86579

Es kann gut sein, daß Hertha BSC nach sorgfältiger Überarbeitung der Sachlage Recht zugesprochen wird.

Nur:
Ich kann nicht nachträglich Gesetze schaffen, um einen aktuellen Fall gerecht zu werden. Diese Gesetze können nur auf künftige Fälle angewendet werden.


hurdiegerdie
21. Mai 2012 um 23:29  |  86580

Was die Hertha-Spieler gemacht haben, war nicht Gegenstand der Verhandlung, und auch hier gilt zunächst die Unschuldsvermutung.

Schickhardt sagt:
„In den kommenden Verfahren um mögliche Sperren für die Berliner Profis werde es „noch einige Überraschungen geben“.


kraule
21. Mai 2012 um 23:31  |  86581

Kann eine @ursula auch verlieren?
Nein Götter verlieren nicht,
schon gar nicht wenn sie mit allen
Promis dieser Welt verbandelt (sein wollen)
sind!
Selbst wenn der Saunafreund und
nun auch der Fensterputzerchef
zu den besten Freunden gehören….
was kann…….
und soll……..
ihr werdet schon sehen……
weil und überhaupt……
ich lach mich weg…. 😉


gvler
21. Mai 2012 um 23:31  |  86582

Hallo Herr Preetz, hallo Herr Schickhardt,

warum wird nie erwähnt, dass Anlass aller Spielunterbrechungen und daraus resultierende Nachspielzeit, eigentlich der Gästeblock war.

Man stelle sich vor, es wären nur liebe, nette Fussballfans von Hertha im Gästeblock gewesen.

Die Spielunterbrechnung nach dem 2:1 für Düsseldorf wäre nicht gewesen, die Spieler hätten nicht unter Todesangst die Bengalos vom Spielfeld räumen müssen, die Polizei hätte sich nicht mit rund 150 Mann vor den Block stellen müssen, sie fehlten natürlich an anderer Stelle, die Hertha-Spieler hätten genug Platz für Ecken und Einwürfe gehabt. Beide Mannschaften wären nicht im Spielrhythmus unterbrochen gewesen, ect. ect.

Ich glaube nicht, dass es sich nur um Sportlichkeit handelt, nein, die Existenz ist von Hertha bedroht, nur liegt das nicht an 90 Sekunden, da hätten Sie, Her Preetz, vielleicht schon früher reagieren müssen., Sie hatten 34 mal 90 Minuten Zeit.

Wenn man bedenkt, dass ein Düsseldorfer Spieler den Verein wechseln will, weil er unter anderem ein Jahreseinkommen von 600.000,00 verdienen kann, die Düsseldorfer nicht zahlen wollen, trotz Schuldenfreiheit, frage ich wirklich, wieviele Spieler von Hertha würden für diese Summe überhaupt morgens aufstehen?

Selbst Sponsoren sind ja über die Entscheidungen von Hertha, bzw. des Herrn Schickhardt entsetzt. Gehen da vielleicht aufgrund von fachlicher Inkompetenz Gelder verloren?


f.a.y.
21. Mai 2012 um 23:31  |  86583

@dogbert: wieso Gesetze neu schaffen. Elfmeterpunkte, Eckfahnen, Zuschauer im Innenraum, das steht dich alles schon drin. Anwenden muss man es. Nicht neu schreiben. Oder verstehe ich dich falsch?


caballo
21. Mai 2012 um 23:32  |  86584

Ich möchte dem Nordlicht Recht geben und denke, wir müssen die Emotionen etwas runterfahren, um mit klarerem Kopf zu urteilen.

Also Manöverkritik. Todesangst und solche Begriffe in die Presse zu tönen und dann in der Verhandlung um nicht vorhandene Eckfahnen zu verhandeln, ist psychologisch nicht gerade geschickt.

Man muss solche Dinge dann auch belegen.

Ich hatte mit einem anderen Ergebnis gerechnet und bin auch geschockt, gleichwohl ich wie Ursel nicht alle Hoffnungen aufgebe.

Ich denke, mit einer sachlichen Begründung müsste noch der Erfolg in der nächsten Verhandlungsrunde erreichbar sein. Vor allem bitte ein bisschen vorausdenken.

Was kommt danach. Internationale Gerichtsbarkeit, klare Begründung dafür. Damit auch ein bisschen Druck machen!!!
Dem DFB kann daran nicht gelegen sein.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Verhandlung im Vorfeld zu emotional und dabei unsachlich vorbereitet wurde.
Emotionale Verhandlungsführung ist ein gefährliches Terrain. Vor Gericht ist immer Sachlichkeit angebracht. Und es gibt ausreichend sahcliche Gründe, das Spielergebnis zu annulieren.

Außerdem ist natürlich dem Vorwurf nachzugehen, dass Stark während der Spielunterbrechung mit Niersbach telefoniert hat.
Das muss untersucht werden!!!

Dennoch eine gute Nacht.


kraule
21. Mai 2012 um 23:32  |  86585

uschipuschi for ever, yaeh!!!!!!


Hilli
21. Mai 2012 um 23:34  |  86586

was mich auch ärgert (weil, es ist nicht richtig und somit in der Außendarstellung für Hertha nicht gerecht). Die „Bengalo-Aktion“ die wurde zeitgleich in beiden Fangblöcken von IDIOTEN gezündet. Bengalos sind verboten, egal, ob diese auf dem Innenraum oder Spielfeld landen oder im Fanblock. Aber wahrgenommen wir nur der Teil aus dem Hertha-Fangblock.


kraule
21. Mai 2012 um 23:34  |  86587

Trotzdem und das gebe ich gerne zu:
ich hatte nicht mit dieser Frechheit
gerechnet!
Zu eindeutig sind die Fakten.
Nur hat mir das keiner geflüstert,
war meine eigene Meinung.


Dogbert
21. Mai 2012 um 23:38  |  86588

@f.a.y.

Du hast mich richtig verstanden. Wenn WÄHREND eines Spieles die Eckfahnen, Begrenzungsmarkierungen etc. abhanden kommen, liegt es im Ermessen des Spielleiters, ob ein Spiel noch weitergeführt werden kann.

Das Problem besteht darin, daß Herr Stark das Spiel nach erster Aussage nicht fortführen wollte, sondern nach Rücksprache mit der Polizei das tat, um eine weitere Eskalation zu vermeiden.


JoergK
21. Mai 2012 um 23:38  |  86589

Wie hier einige schon anmerkten, ist Hertha´s größtes Pfund, auf die Regelverletzung von Schiri Stark zu zielen.

Der 1. Kommentar unter dem Artikel von süddeutsche.de erklärt das ganz gut:

http://www.sueddeutsche.de/sport/dfb-weist-hertha-einspruch-zurueck-tatsachenentscheidung-ist-der-heilige-gral-1.1363042


jenseits
21. Mai 2012 um 23:43  |  86590

@hurdie, wann und wo hat das Schickhardt gesagt? Das habe ich nicht mitbekommen und klingt schon wieder so verheißungsvoll…


Inari
21. Mai 2012 um 23:55  |  86591

Lasst uns doch einfach absteigen! Würdevoll absteigen geht ja nach der Rückrunde, dem Relegations-Rückspiel und den Fan- und Spielerausschreitungen sowieso nicht mehr.


catro69
21. Mai 2012 um 23:56  |  86592

@mkl
Hau rin, bist in Ordnung!

Wir gehen in die nächste Instanz, so weit so gut.
Was geschieht da? Wird das Urteil überprüft? Oder ein völlig neuer Prozess geführt?
Ich weiß es nicht, aber ich denke es wird lediglich überprüft, ob das Urteil rechtlich einwandfrei ist. Das heißt, wir klagen nach wie vor auf Schwächung, Todesangst bla, bla, bla. Das Urteil im Kern halte ich für zutreffend, unsere Spieler waren beeindruckt, aber verängstigt?

Jetzt kommt der Fluch der „guten“ Tat. Wir haben das Spiel wieder aufgenommen und wollen jetzt nichts mehr davon wissen. Wenn irreguläre Bedingungen herrschen, bleibe ich in der Kabine, wenn ich eine Bedrohungslage sehe, bleibe ich in der Kabine, wenn der Schiedsrichter durch Flucht faktisch abgebrochen hat, bleibe ich in der Kabine, wenn ich aufgebrachte, unkontrollierbare Spieler habe, bleibe ich in der Kabine.

Wann hat das letzte Mal eine Deutsche Profimannschaft die Spielaufnahme verweigert?

So erhält man Aufmerksamkeit und behält den vollen Patronengurt an rechtlichen Mitteln, weil man alles aufzählen kann, eine fehlende Eckfahne ist keine Schwächung, aber irregulär.
Wir Herthaner wissen, warum dieses Spiel irregulär war, nur im Nachhinein mit „wir hatten Angst“ zu kommen ist erbärmlich. Sollte sich das Berufungsverfahren ebenfalls nicht um das Warum kümmern, sondern lediglich darüber urteilen müssen, ob Herthas Spieler Memmen sind, dann, ja dann bleibt das ein „positiv besetzter Platzsturm“.

Nebenbei bemerkt, gab es wirklich keine Verletzte, keine Verhaftungen, gar nichts? Kann sich das jemand vorstellen? Ich würde zu gern die Einsatzprotokolle der Polizei, des Ordungsdienstes und der Ersten Hilfe sehen.
Man kann nur hoffen, dass Ehlers und Lorenz im Zickenkrieg sind, trotzdem wird an Stark nicht nachträglich rumgedeutelt und sollte tatsächlich nur unsere Ausgangsposition neu beurteilt werden, sehe ich dem Mittwoch mit gemischten Gefühlen entgegen.
Es geht schon lang nicht mehr um fehlende Eckfahnen.

@Dan Respekt!


hurdiegerdie
22. Mai 2012 um 0:00  |  86593

@jenseits, steht im TSP

Nuhr so, konnte man eigentlich auf den Prozessspruch wetten? Dürfen DFB-Funktionäre wetten?


catro69
22. Mai 2012 um 0:08  |  86594

„Wann hat das letzte Mal eine Deutsche Profimannschaft die Spielaufnahme verweigert?“
Ja, ja, ne Steilvorlage.
Hertha seit 1979, oder so… Und sie weigern sich immer noch…


mhaase
22. Mai 2012 um 0:08  |  86595

@ubremer

mir drängt sich durch das was ich vom heutigen Tag gehört habe und aus Eurem Artikel eine ganz entscheidende Frage auf , waren die Beratungengen der Richter, die zu einer Verzögerung der Urteilsverkündung geführt haben das Ergebnis einer abweichenden Meinung eines der Beisitzer. Da ich mich mit dem Verfahren beim DfB nicht auskenne weiß ich nicht ob so etwas in den Akten dokumentiert wird und rauszubekommen ist, aber es wäre doch mal eine Recherche wert oder???


b. b.
22. Mai 2012 um 0:10  |  86596

@sto und mkl, vielen Dank, Euch alles Gute und gerne mal nen Gastcomment von Euch.
@ Dan – Klasse
@ Kraule, haste doch nicht nötig!

Hoffe auf die zweite Runde, und wünsche mir auch einen Medienaufschrei ob der Begründung, gut das FAZ und Zeit voran gehen. Würde mir hier auch entsprechende Kommentare aus Politik und Wirtschaft wünschen. b. b.


Gast
22. Mai 2012 um 0:10  |  86597

also das heisst nach meinem verständnis, wären die Bayernfans nach dem 1:0 mal schnell „positiv“ auf dem Platz gerannt, hätten sie die champions league gewonnen, richtig herr richter ???


Inari
22. Mai 2012 um 0:11  |  86598

@catro: mindestens eine Person wurde mit Handschellen von der Polizei abgeführt, so ein besoffener Muskelprotz mit Tatoos überall auf dem Körper.


kraule
22. Mai 2012 um 0:13  |  86599

@b.b.
Hast recht, ist halt z.Z. sehr
emotional. Für mich geht es um Gerechtigkeit
und um Herthas Zukunft.
Da gehen halt mal die Pferde durch.
Hast aber recht, sorry!


Dogbert
22. Mai 2012 um 0:22  |  86600

Mittlerweile spricht die Polizei Spielfortsetzungsempfehlungen aus. Das steht nicht im Regelwerk.


b. b.
22. Mai 2012 um 0:25  |  86601

@kraule, emotional wie wahr. Allen eine Gute Nacht. Achso, weiß nicht mehr, wer es gepostet hat, wenn es bei dem Urteil bleibt, schließe ich wohl auch mit der Nati ab und boykotiere die EM, kann aber auch sein, dass ich da auch wieder umfalle. Wollte 2006 auch nie mehr Pizza essen. b. b.


22. Mai 2012 um 3:35  |  86602

mach´s jut Martin Kleinemas. ich find´s schade.


Uwe
22. Mai 2012 um 6:37  |  86603

Das gute an dem Urteil ist : Da Hr. Stark nicht verletzt wurde bekommen unsere Spieler nun doch keine Strafen…….


TomTomBln
22. Mai 2012 um 7:33  |  86604

@mkl und @dstolpe
Schade, dass ihr geht! Ich hab Euch beide sehr gern gelesen und wünsch Euch viel Erfolg. Hoffentlich gesellt ihr Euch ab und an zu den anderen Kommentatoren hier und beliefert und mit einem Blick von draußen, also quasi nicht blau-weiß vorgefärbt.
Und falls einer von Euch Hertha-Pressesprecher werden will, dann immer vor 🙂


TomTomBln
22. Mai 2012 um 7:34  |  86605

@ubremer
Ich hoffe, Du bekommst bald wieder Beistand für den Blog. Und so lange Du allein mit uns bist wünsch ich Dir immer wohl gesonnene Kommentatoren 🙂


mirko030
22. Mai 2012 um 7:58  |  86606

Guten Morgen,

@mkl

auch von meiner Seite aus viel Glück im neuen Lebensabschnitt und Danke für die Beiträge im Blog.

Das das Urteil nicht zugunsten Herthas entschieden wird wußten ja die meistens von uns. Allerdings hat mich die Begründung von Herrn Lorenz doch sehr geschockt und ich hoffe, dass das nicht die deutsche Rechtsprechung sein soll.

Zum einen kann ich den friedlichen Platzsturm nicht verstehen. Ein Platzsturm, auch wenn friedlich, steht nicht in dem Regelwerk des DFB’s, sodass dieser Platzstrum, auch friedlich, nicht erfolgen darf. Ich bin gespannt wie sich die Spiele zukünftig entwickeln, da es ja jetzt erlaubt ist, dass die Fans während des Spiels auf den Platz laufen, um das Spiel abzubrechen. Die Düsseldorfer Fans haben das ja jetzt zum WIEDERHOLTEN (bei 2 aufeinanderfolgenden Heimspielen) Mal gezeigt, wie so etwas durchgeführt wird und seit gestern ist es ja auch vom DFB legalisiert worden. Die einzige Bedingung ist, dass der Platzstrum friedlich durchgeführt wird.

Der zweite Punkt, welcher mich bedenklich stimmt ist der, dass das Urteil damit begründet wurde, dass kein Herthaspieler angegriffen oder verletzt wurde. Achtung Ironie !! Das stellt natürlich die ganze Rechtsprechung auf den Kopf und sollte auch bei zukünftigen Verfahren beachtet werden.

Es ist beschämend, dass es lt. Herrn Lorenz wirklich erst verletzte geben muss, bevor einem Einspruch statt gegeben werden kann.

Hertha sollte bei der Revision diese beiden Punkte besonders angreifen, da ich hier die größten Chancen für einen erfolgreichen Einspruch erkennen kann. Auch sollte darauf hingewiesen werden, dass die Düsseldorfer „Fans“ bereits beim Heimspiel gegen Duisburg das Spiel von sich aus beendet haben.

Gleichzeitig stellt sich mir jetzt die Frage, ob Düsseldorf überhaupt eine Strafe zahlen muss, wenn alles korrekt, ja sogar friedlich abgelaufen ist. Ein Strafe für Düsseldorf dürfte es doch jetzt nicht geben oder wird Hertha jetzt dafür bestraft, die friedliche Absicht der Fans nicht erkannt zu haben?

Ich werde mir jetzt zukünftig überlegen, ob ich mein Kind weiterhin solchen Gefahren aussetzen werden, indem ich es mit zu Herthaspielen mitnehme. DANKE DFB.

Achso: Hertha BSC sollte das wirklich bis zur letzten Instanz durchziehen. Auch wenn das heißt, dass die letzte Entscheidung erst im August getroffen wird.

Des Weiteren sollte Hertha BSC sich vorbehalten bei zukünftigen Strafen gegen andere Vereine bei einem friedlichem Platzsturm der Fans, vom DFB finanzielle Entschädigung zu verlangen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Urteile zukünftig immer so ausfallen werden.


fm
22. Mai 2012 um 8:14  |  86607

@mhaase

Es ist zwar nur das DFB Sportgericht, aber normalerweise gibts bei mehrköpfigen Spruchkörpern das Beratungsgeheimnis. Ich nehme aber an, das wird so ähnlich auch hier gelten. Macht also nicht wirklich Sinn, etwas über den Beratungsablauf zu recherchieren.


Freddie1
22. Mai 2012 um 8:20  |  86608

ist zwar schon alles gesagt worden, aber nicht von allen.
Daher auch von mir:
alles Gute @mkl ! War jut jewesen!


kraule
22. Mai 2012 um 8:21  |  86609

.
Hertha im Dialog am 24.5. !

Liebe Mitglieder,
boykottiert diese Veranstaltung unbedingt.

Verschießt unser/euer Pulver nicht dort,
gebt den Verantwortlichen nicht die Möglichkeit
Strömungen zu erkennen und eine Strategie
dagegen zu entwickeln.

Ich wünsche mir Reaktionen pur.

Also auf zur ordentlichen Mitgliederversammlung
am 29.5.

Ha ho he


bernie30
22. Mai 2012 um 8:30  |  86610

@ubremer

Teilweise wurde geschrieben, dass sich Herr Stark vor dem Wiederanpfiff beim DFB telefonisch Rückendeckung für diese Entscheidung geholt haben soll. Wurde das beim Prozess thematisiert und wer vom DFB diese Rückendeckung gab?


bnussan
22. Mai 2012 um 8:40  |  86612

Wenn Hertha nicht das Recht auf die letzten Minuten erhält, sollte DüDo die Wertung der ersten beiden Minuten entzogen werden. Somit entfällt Beisters Tor seines Lebens und der Endstand lautet 1-2. Also Wiederholungsspiel.


f.a.y.
22. Mai 2012 um 8:57  |  86613

So. Eine Nacht drüber geschlafen und mein Ärger wird immer größer. Für mich ist klar, dass Lorenz den fall weiterreichen wollte und daher mehr als eine Patrone Munition geliefert hat. Aber! Der DFB muss sich schleunigst von einigen Aussagen distanzieren, hoffentlich in der nächsten Instanz.

Wenn nämlich in Zukunft (der Teil, der mich am meisten aufregt!) rassistische Schmähungen kein Grund für einen Spielabbruch mehr sind, muss ein Schiedsrichter ja weiterspielen lassen. Bis einer aufs Feld rennt und einen Spieler verletzt. 😯

Sollte da vom DFB nichts kommen, müssen sich wenigstens die einzelnen Verbände zum Schutze ihrer Schiris wehren, denn in den unteren Ligen schützt kein sky


pax.klm
22. Mai 2012 um 9:08  |  86614

Unabhängig davon, dass das „Ergebnis“ SO von mir erwartet wurde, erkenne ich ein weiteres Problem bei Herthas Führung:
Mangelnde Bauernschläue bei den Verantwortlichen!
Mein Szenario wäre gewesen, die Mannschaft kehrt nach Aufforderung durch Herrn Stark auf das Spielfeld zurück ABER ein oder zwei Spieler verweigern dies mit der Begründung VON ANGSTZUSTÄNDEN!
Dann hätte ein weiteres Tor oder eine Verletzung eines HerthaSpielers so richtig für „Aufsehen“ gesorgt, was hätte die DFMa dann machen sollen, einzelne Spieler in Regress nehmen?
Bauernschlau sind die Herren nur wenn es um sie selber geht!


elaine
22. Mai 2012 um 9:09  |  86615

@f.a.y

die 1.Aufgabe unserer AG *PeacefulPlatzsturm* durfte sein einen einen Flashmob vor dem Gerichtsgebäude zu veranstalten !

Wenn man nun das Urteil auf die Verhandlung gegen unsere Spieler überträgt, dann können die verbalen Angriffe nicht bestraft werden.
Denn psychische Belästigungen sind nicht strafbar.
Der tätliche Angriff auch nicht, wenn sich Herr Stark da massiv geirrt hat? Aber, wie gesagt die Psyche ist draussen!


Etebaer
22. Mai 2012 um 9:10  |  86616

Wir erleben grade, im dritten Jahrtausend nach Christus, das es immer noch eine Organisation im aufgeklärten Europa gibt, die für sich in Ansüruch nimmt, urteilen zu können, das die Sonne sich um die scheibenförmige Erde dreht und Steine nicht zu Boden fallen, sondern der Boden zum Stein fällt.

Gratulation an den DFB, der bewiesen hat, das der menschliche Geist sich über Fakten und Logik in einem Maße erheben kann, das Gottgleich bezeichnet werden muß.

Chapeau!


Sir Henry
22. Mai 2012 um 9:11  |  86617

Mich befremdet, wie ein Richter, der im Hauptberuf Strafrechtler ist, allen Ernstes behauptet, das Vergehen sei nur als ein solches zu bewerten, wenn es zu Verletzungen gekommen wäre.

Man stelle sich einmal vor, der Mann begründet dieser Art ein mildes Urteil oder einen Freispruch in einem Strafprozess. Absurd.


elaine
22. Mai 2012 um 9:13  |  86618

@ach mensch @pax

So wie das abgelaufen ist, hätte es
NIE UND NIMMER EIN URTEIL FÜR HERTHA gegeben, denn sonst hätte der DFB doch hier seine eigenen Regeln nicht so verdreht
Personen dürfen sich nicht am Speilfeldrand oder hinter den Toren aufhalten!!!

Auch in deinem Beispiel wäre denen etwas eingefallen!


elaine
22. Mai 2012 um 9:17  |  86619

iregendjemand hat doch vor ein paar Tagen geschrieben, das ein DFB-Boss einem Kellner sagte.

*HERTHA KANN MACHEN WAS SIE WOLLEN, DIE WERDEN VERLIEREN*


Freddie1
22. Mai 2012 um 9:19  |  86620

@sir: dieser teil der Argumentation ist mir am sauersten aufgestoßen.


mhaase
22. Mai 2012 um 9:26  |  86621

@ fm

das es bei mehrköpfigen Spruchkörpern das Beratungsgeheimnis gibt weiß ich ja auch, bin ja selbst Jurist ;-), ich wußte nur nicht ob das beim DFB auch gilt…


f.a.y.
22. Mai 2012 um 9:37  |  86623

@elaine: 😆 Aber immer friedlich bleiben und nur gute Bengalos mitnehmen.

Der nächste Lacher beim DFB wird die Verhandlung um Lumpi „Teflonschuh“ Lambertz werden. Ist schliesslich Publikumsliebling.


L.Horr
22. Mai 2012 um 9:42  |  86624

….. hier ein äußerst lesenswerter Post eines Borussen-Fans (stolzer Borusse) im Gladbach-Forum.

Sauber dargelegt , schlüssig kausalisiert !

Trifft zu 100% meine bisherige Argumentation und erspart mir weitere Beiträge zum derzeitigem Sachverhalt .

http://forum.borussia.de/viewtopic.php?p=2949725#p2949725


Sir Henry
22. Mai 2012 um 9:42  |  86625

@friedlicher Platzsturm

Genügt es in Zukunft eigentlich, wenn die friedliche Absicht als „Dauerabsicht“ zu Saisonbeginn beim DFB hinterlegt wird oder muss die entsprechende Intention während des Platzsturms gut sichtbar angezeigt werden?

Variante Eins wäre mit Sicherheit ressourcenschonender und damit besser für die Umwelt. Dann hätte man auch Frau Roth auf seiner Seite.

Falls nicht, sollte der DFB klar festlegen, welcher Wortlaut bzw. welche Symbole zwecks Vermeidung von Missverständnissen verwendet werden sollten. Das Peaceabzeichen sollte es schon sein, gerne auch die inzwischen sehr in Mode gekommene Regenbogenfahne mit der Aufschrift „Pace“ darauf (wobei mir nie klar war, was „Geschwindigkeit“ mit Frieden zu tun hat).

Noch besser wäre es natürlich, wenn die Platzstürmer die Absicht zum Platzsturm bereits vor dem Spiel kundtun würden. Dann könnte man sich auch den 89 minütigen Aufgalopp sparen. Es gäbe auch die Möglichkeit, den Platzsturm in geordnete Bahnen zu lenken und entsprechend Treppen zu installieren. In Düsseldorf mussten die Platzstürmer ja über die Balustraden klettern und sich in geradezu halsbrecherischer Absicht zwanzig Meter abseilen. Das ist nicht behindertengerecht. Außerdem werden Muttis mit kleinen Kindern benachteiligt.

Auf dem Rasen selbst kann man dann eine Kinderecke einrichten mit themenbezogener Animation, wo die kleinen Stinker ihren ersten Bengalo selbst zusammenbasteln können. Natürlich unter fachkundiger Aufsicht der jeweiligen Ultragruppierung, die den Nachwuchssängern auch gleich die wichtigsten Vokabeln mit auf den Weg geben können: „Ich war in Meppen dabei“ sowie „Fußballmafia DFB“.

Den Müttern wird in der Zwischenzeit eine frische Latte Macciato am Mittelkreis kredenzt, wahlweise auch ein Pfirsich-, Erdbeer oder Blaubeersmoothie, abhängig von der Trikotfarbe des Vereins. Für EUR 2,50 mehr gibt es auch gleich ein Stück echten Rasen (so echt, wie die „Original Mauerstücke“ die am Checkpoint Charlie den naiven Touristen angedreht werden).

Daneben gibt es für den engagierten Papa, der das Platzstürmen erst noch lernen muss (Opa hat nie drüber geredet), einen Vortrag, der dem willigen Mittdreißiger die Grundlagen im friedlichen Platzstürmen vermittelt. Auf Workshops wird dann das theoretische Wissen in praktischen Kursen anschaulich vertieft: „Lawn Digging“, „Net Cutting“ und „Post Breaking“.

Make Platzsturm not war.


Wir können alles außer Derby
22. Mai 2012 um 9:48  |  86626

Was mir viel mehr Sorgen macht als der Abstieg und das desaströse Bild was Hertha im letzten halben Jahr abgegeben hat, ist die Flucht der Jungendspieler!!!

Es wäre von den Journalisten schön anzufragen woran dies liegt. Es kann nicht sein, dass unsere besten Spieler, die jahrelang bei Hertha groß geworden sind und dich eigentlich mit dem Verein identifizieren sollten, in solchen Scharen den Verein verlassen.

Bei einem oder zwei Spielern verstehe ich das, was aber jetzt von statten geht hat eher sinflutartige Dimensionen an sich – rette sich wer kann!!

Was läuft hier schief? Statements von den Jungentlichen würde ich gerne mal hören und natürlich vom Management auch.

Ist ja bald MV – mal sehen ob hier jemand dieses Frage stellt!

Das Ganze ist so traurig – man man man. Aber es hat einen Vorteil – wir stehen demnächst in allen Kommunikationslehrbüchern als abschreckendes Beispiel wie man eine Marke in der Wahrnehmung von Konsumenten total mit negativen Attituten aufläd.

Glückwunsch an die GF.


Exil-Schorfheider
22. Mai 2012 um 9:56  |  86627

@Sir

Im Lateinsichen heißt Pace -> Frieden… 😉


Exil-Schorfheider
22. Mai 2012 um 9:56  |  86628

Natürlich im Lateinischen… 😛


Sir Henry
22. Mai 2012 um 10:00  |  86629

@Exil

Ach! Ach was. 😉


22. Mai 2012 um 10:00  |  86630

@pax: jepp-da hätte es beim Berufungsgericht dann kaum noch Probleme gegeben..


Michasvision
22. Mai 2012 um 10:06  |  86631

Auch ein lesenswerter Dialog mit einem Sport-Juristen:
http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/hertha-bsc/article106354561/Urteil-ist-ein-schlechtes-Signal-fuer-die-Zukunft.html

Interessant hier m.E. die Terminlage. Was passiert wenn zum geplanten Beginn der Saison 2013 noch ein Verfahren anhängig ist?


Exil-Schorfheider
22. Mai 2012 um 10:19  |  86633

@Sir

Ja, wir müssen auch über das Schul-Russisch hinaus gehen! 😀


mirko030
22. Mai 2012 um 10:23  |  86634

@Sir

Selten so gelacht :-).


bernie30
22. Mai 2012 um 10:31  |  86635

Ich persönlich würde für die 2. Liga planen und bis zum cas gehen. falls dann die saison schon läuft, ist wohl ein dicker schadensersatz seitens des dfb fällig.


sunny1703
22. Mai 2012 um 10:36  |  86636

@Sir

Die Problematik für den DFB ist doch bei der vorhandenen Rechtslage, Dinge nach bestimmten Kriterien beurteilen zu können. Grundsätzlich gab es die Situation zumindest in abgewandelter Form in den Wochen zuvor,in Dortmund, in Fürth und nochmals in Düsseldorf. Niemals gab es Klagen, niemals hat die Sportgerichtsbarkeit im Nachinein ein Urteil gegen die beteiligten Mannschaften ausgesprochen.

Das Problem ist, dass es wohl bei der Rechtssprechung den sehr subjektiven Tatbestand derGefährdung bei einem solchem Platzsturm gibt. Dieses Denken MUSS abgeschafft werden, er lässt dem Gericht zu viel Ermessensspielraum und kann zu unterschiedlichen Urteilen der im Grund gleichen Situation führen. Das heißt aber dann auch im Klartext, selbst bei einem 9:0 anderthalb Sekunden vor Schluss dürfen sich keine Zuschauer am Spielfeldrand oder gar auf dem Platz befinden. Denn der Spielstand darf juristisch bei der Beurteilung keine Rolle spielen, auch das hieße zuviel Ermessensspielraum.

Wir hätten doch alle uns über den DFB dumm gelacht, hätten die den BVB und Fürth für ihre Freude Punkte abgezogen hätten oder ein Wiederholungsspiel angesetzt hätten.

Für die juristische Beurteilung ist aber ein relegationsspiel genauso zu behandeln wie ein schon unwichtiges Meisterschaftsspiel.

Es bleibt die Gefährdung oder Nichtgefährdung als Maßstab, hier gibt es einen Ermessensspielraum, der gehört zukünftig abgeschafft. Ich versteh vieles an dem Urteil nicht, ich finde einiges wie die Nichtzulassung der bewegten Bilder als Beweismittel nicht verständlich, doch die Gerichtsführung und auch das Urteil waren so rechtlich möglich. Es hätte aber eben auch für Hertha laufen können und wäre dann bestimmt bei der anderen Hälfte der deutschen Bevölkerung und der rechtsexperten auf Unverständnis gestoßen.

Um den Verdacht der Parteilichkeit zu entkräften müssen in diesem fall einige Gesetze verändert werden, sicher in der Konsequenz einschränkend für den Fan!

lg sunny


mhaase
22. Mai 2012 um 10:49  |  86638

@Richter Lorenz

die Kenntnis der Richtlinien der FIFA bzw deren Gesetze, hier Art. 55 erleichtert die Urteilsfindung ungemein. Soviel zu seinen Ausführungen über die Psychische Beeinträchtigung von Spielern durch rassistische Beleidigungen…


mhaase
22. Mai 2012 um 10:49  |  86639

Ok ich hab den Link dazu vergessen also jetzt hier mal lesen
http://de.uefa.com/worldcup/news/newsid=411866.html


bernie30
22. Mai 2012 um 10:52  |  86640

Auf jeden fall würde ich es entsprechend kommuniziere, da sich der dfb dort nur noch blamieren kann.evtl kann man dann was hinter verschlossenen Türen aushamdeln.


mhaase
22. Mai 2012 um 10:53  |  86641

hier mal der Enscheidende Passus.

„Neu ist jedoch gemäss Absatz 4 der Bestimmung, dass bei diskriminierendem oder menschenverachtendem Verhalten eines Spielers, Offiziellen oder Zuschauers, das einer Mannschaft zugeordnet werden kann, der betreffenden Mannschaft bei einem ersten Vergehen automatisch drei Punkte abgezogen werden. Bei einem zweiten Vergehen werden sechs Punkte abgezogen; bei einem weiteren Vergehen erfolgt die Relegation der Mannschaft. Bei Spielen ohne Punktvergabe erfolgt die Disqualifikation.“


mirko030
22. Mai 2012 um 10:58  |  86642

Kann mir eigentlich jemand sagen, ob Hertha bei einem negativen Urteil vor das Schiedsgericht geht?


sunny1703
22. Mai 2012 um 11:09  |  86643

@mirko, ich habe gestern irgendwo, bitte frage mich bei der Flut von Infos nicht wo und wann, gehört, dass Hertha es nach dem Urteil des Bundesgerichts bewenden lässt. Die BZ bestätigt das http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/wie-will-hertha-dieses-urteil-drehen-article1463633.html

lg sunny


naneona
22. Mai 2012 um 11:11  |  86644

bernie30 // 22. Mai 2012 um 10:52

„Auf jeden fall würde ich es entsprechend kommuniziere, da sich der dfb dort nur noch blamieren kann.evtl kann man dann was hinter verschlossenen Türen aushamdeln.“

Das würde ich auch versuchen, da wir egal ob es gegen das Recht spricht, verlieren werden.
Man sollte dafür, das man nach dem nächsten Gang ruhe gibt, eine besseren Stand bei den Herrn erreichen.
Eine Hand wäscht die andere und das ist die Einzige Gesetzmäßigkeit die dort zählt.


Freddie1
22. Mai 2012 um 11:14  |  86645

Sehr guter Link, @L.Horr ! Bringt es vollständig auf´n Punkt.
Denke auch, dass ein guter Angriffspunkt in der Berufung die fehlende Überprüfung des ordnungsgemäßen Zustandes des Platzes und der Tore durch Stark und seine Schergen sein kann.


sunny1703
22. Mai 2012 um 11:14  |  86646

@naneona

Ich gehe auch nicht von einem anderen Urteil aus, dazu müsste der Herthaanwalt wirklich sehr eindeutige neue Beweise durch die Bilder bringen UND vor allem müsste er Starks Aussagen fast auf den Kopf stellen. Ob er das kann?!

Wenn nicht, „freuen “ wir uns auf Union, Cottbus, Sandhausen und Co.

lg sunny


mirko030
22. Mai 2012 um 11:39  |  86647

Also Hertha sollte auf jedenfall bis zur letzten Instanz gehen.

Gleichzeitig sollte Hertha für die zweite Liga planen und den Kader entsprechend zusammenstellen. Da ich nicht an einen sofortigen Wiederaufstieg glaube, sollte auf junge Perpektivspieler gesetzt werden.


Inari
22. Mai 2012 um 11:43  |  86648

Dann machen wir uns halt nochmal kommenden Freitag lächerlich, damit die Blamage komplett wird.


f.a.y.
22. Mai 2012 um 11:46  |  86649

@Inari: bisher hat sich doch eher der DFB lächerlich gemacht. Lies doch bitte den von l.horr geposteten Kommentar von einem sicherlich neutralen Betrachter. Das Urteil ist wegen seiner Begründung ein Skandal.


kraule
22. Mai 2012 um 11:54  |  86650

Ich würde jetzt für die 2. Liga planen und alle Instanzen durchziehen, bis CAS.
Und wenn wir erst in ein paar Jahren ein paar Mios Entschädigung bekommen……


schnuppi
22. Mai 2012 um 11:57  |  86651

ich denke hertha hat den abstieg verdient,gegen den 1.fc.k, freiburg augsburg,wolfsburg usw.

aber im 2 reli-spiel
aber sie hätten in den letzten 2.min. so bitter das für ´95´ ist, alles abwenden können.

und die 95er zuschauer haben das gespührt.

nach 15.jahren wahrten und dem
fc kölle mit dem hinten
immer vor der nase wär ich abgegangen,wie eine v2.
keine frage

aber das geht so nicht.

was recht ist muß recht bleiben.

und für sein recht muß man im leben mit allen erlaubten mittel kämpfen dürfen bis zum schluß.
auch wenn es nich schön aussieht.

eine frage hab ich noch.

hab ich richtig gelesen das der richter in seiner u-begründung sinngemäß sagte:

wo kommen wir denn da hin wenn jeder neger nach beschimpfungen durch zuschauer anfängt auf macke zu machen.

ich dachte die verhandlung war in frankfurt nicht in berlin-wannsee.


sunny1703
22. Mai 2012 um 12:01  |  86652

@f.a.y

Da gab es aber auch genügend,wenn auch sicher nicht so sachlich dargestellte Ausführungen, die nicht unbedingt Herthafreundlich waren. Neutraler Beobachter ist eine Frage des Standpunktes des Betrachters. Ich denke auch dass Stark einige fehler gemacht hat, doch es ist so, würden wir diese „erbsenzählerei“ im umgedrehten fall auch so sehen oder wenn es bei einem Spiel von zwei uns nicht interessierenden mannschaften?!

Die von mir erwähnten Fälle haben jedenfalls nicht zu einer Erwähnung hier geführt. Tut es nur dann immer weh, wenn der eigene verein betroffen ist? Ohne den DfB in Schutz zu nehmen, hier geht es um ein grundsatzproblem und das muss unabhängig vom Namen des Vereins beurteilt werden. Mich erinnern Teile der Diskussion an die Fälle De Camargo und Kobiashvili, bei dem einen wurde daraus eine Art Betrüger gemacht, bei dem anderen war es der gute Kobi , der sowas nicht macht.

Gesetzmäßigkeiten im Fußball die zum Nachdenken oder zur Kriztik anlass geben,können jedoch NUR verändert werden,wenn wir unsere Vereinsbrille in dem Augenblick abgeben, das heißt aber auch vielleicht demnächst ein schwerwiegebdes Urteil gegen den eigenen Verein akzeptieren, denn ansonsten wird man unglaubwürdig.

lg sunny


Exil-Schorfheider
22. Mai 2012 um 12:09  |  86653

@moogli

Danke für den Link!

Was mich wundert, ist folgende Frage:

Welt Online: Herthas Spieler haben in der Unterbrechung den Schiedsrichter bepöbelt und in einem Fall offenbar sogar geschlagen. War das Argument „Todesangst“ fadenscheinig?

-> Ich dachte immer, dass diese Vorkommnisse nach dem Spiel passiert sind oder habe ich was verpasst?


mirko030
22. Mai 2012 um 12:10  |  86654

@sunny

Wäre dieser „friedliche Platzsturm“ in Berlin passiert, hätte das Urteil vom DFB anders ausgesehen.


kraule
22. Mai 2012 um 12:10  |  86655

@sunny,
mal ehrlich:
Findest du das Spiel wurde unter regulären Bedingungen zu Ende geführt?

Ich höre nur Leute die sagen, dass sei Gerecht, die schon immer gegen Hertha waren.

Ich gebe zu, ich freue mich auch immer wenn es in irgendeiner Form Schlake 04 „erwischt“. Na und?!

Neutrale Beobachter sehen das ähnlich wie wir Herthaner, nur (logischer Weise) Leidenschaftsloser.

Deshalb muss aber Recht bleiben was Recht ist!

Und das wir das vehement diskutieren ist doch normal. Wir sind Betroffen und werden obendrein noch verarsch. !

Ganz zu schweigen von Folgen.
Für den Verein, für den Fußball.


sunny1703
22. Mai 2012 um 12:11  |  86656

@schnuppi

Das Beispiel war von Lorenz schlecht gewählt. Doch was er damit ausdrücken wollte ist doch klar. Demnächst reicht ein willkürlich oder taktisch eingesetzer Wurf eines eher „harmlosen“ Gegenstand auf das Spielfeld um vielleicht „verängstigte“ Spieler als Konsequenz zu haben.

Boninsegna hatten wir schon 1973!

lg sunny


kraule
22. Mai 2012 um 12:13  |  86657

Das Urteil und die Begründung war von Lorenz schlecht, nicht nur das katastrophale Beispiel 😉


f.a.y.
22. Mai 2012 um 12:18  |  86658

@sunny: da bin ich absolut Deiner Meinung. Daher betone ich ja immer: um Hertha geht es bei dem ganzen Prozess für mich nicht! Ich kann mit Jos und zweiter Liga sehr gut leben, werde dort nicht zu weniger Spielen gehen als bisher.

Ich finde dass das Urteil ein Skandal ist, weil es in sich unstimmig begründet wurde. Und der rassistische Ausfälle verharmlosende Satz von Herrn Lorenz wird ein Nachspiel haben.

Ich sehe einen Unterschied zwischen De Camargo und Kobiashvili, dennoch habe ich mich maßlos geärgert, dass Levan so gefallen ist. Die Entscheidung, die der Schiri hätte fällen müssen: Kobi gelb für Schubsen und Babel gelb für aggressives Losstürmen auf Kobi. Gelb-gelb-rot war an Lächerlichkeit nicht zu überbieten und dann später den Elfer nicht für Hertha pfeifen zu wollen, rundet mein Bild seiner Leistung ab.


Neuköllner
22. Mai 2012 um 12:20  |  86659

@sunny
Dann könnte ich kommen und sagen ein voller Bierbecher ist doch harmlos. Den Schiri wollte ich nicht treffen. Spielt mal weiter.

Sorry, geht nicht.

Es darf hier doch nicht mit zweierlei Maß gemessen werden.


f.a.y.
22. Mai 2012 um 12:20  |  86660

@sunny: Einspruch. Das Beispiel war nicht schlecht, es zeigt sein wahres Gesicht. Der Mann hat 2,5 Tage an seinem Spruch gefeilt. Ist Jurist. Da rutscht ihm doch kein „blödes Beispiel“ raus? Warum musste es im Beispiel ein „farbiger Spieler“ sein? Weil er findet, dass die sich nicht so anstellen sollen. Ansonsten hätte er auf die Farbwahl verzichten und stattdessen allgemeine Schmähgesänge wie gegen zB Wiese anbringen können.


sunny1703
22. Mai 2012 um 12:29  |  86661

@kraule

Ich muss zwischen dem unterscheiden, was meine Meinung ist und was rechtens möglich war. Und da waren beide Urteile möglich.Ich kritisiere die Nichtzulassung der bewegten Bilder als Beweismittel, doch das ist ein Vorgang der immer wieder bei jedem Gericht in Deutschland passiert. Das war rechtens ,wenn auch für Hertha vermutlich nicht gut.

Für uns ist das ganze doch ein Problem geworden,weil der Spielstand plötzlich zu Herthas Gunsten kippen konnte. Doch hätten wir diese ganzen Gefühle auch gehabt hätte es 4:0 für Fortuna geheißen hätte und der Platz mit Zuschauern umrandet gewesen wäre und sie eine Minute vor Abpfiff den Platz gestürmt hätten. Die Herthaspieler hätten die gleiche Angst haben müssen. Die Regeln sind dafür die Gleichen wie sie bei dem knappen Spielstand sind. Aber seien wir doch mal ehrlich, dann hätte uns das doch nicht mehr interessiert und die meisten hätten hier nur noch über unsere Saisonverlierertruppe abgekot..!

Ich hoffe, dass am Ende wirklich die Regeln für solche Situationen vereinheitlicht werden und eben kein Ermessensspielraum bleibt.

lg sunny


L.Horr
22. Mai 2012 um 12:30  |  86662

…. @sunny1703 ,
der Anlass einer SpielUNTERBRECHUNG wird je nach Härtegrad unterschiedlich sanktioniert ,
heute schon !

Hier geht´s darum ob hiernach wieder regelkonforme Zustände herbei geführt werden können !

Gelingt dies nicht , gibt´s ´nen SpielABBRUCH !

Das Argument das künftig aus taktischen Gesichtspunkten ein geworfenes Geldstück , ´ne Banane oder ein Bierbecher ausreichen könnte zieht hier nicht ,
da nach diesem Vorfall in aller Regel weiterhin eine reguläre Spielfortführung gewährleitet ist.

Anders bei den Becherwürfen im Falle St.Pauli und Boninsegna ,
da zogen beide Regelverstöße nicht nur eine SpielUNTERBRECHUNG nach sich sondern wegen Verletzungen der Wurfopfer folgerichtig auch einen SpielABBRUCH nach sich.

In beiden Fällen konnte das Spiel nicht mehr regulär fortgeführt werden .

LG :_-)
weil wenn dieser


sunny1703
22. Mai 2012 um 12:32  |  86663

@fay
Ich weiß um Deine Sensibilität bei diesem Thema,aber Du weißt sicher auch unter welchem Ruf Wiese gestanden hat oder steht.

Aber ich gebe Dir Recht, das war kein gutes Beispiel, doch ich würde nicht so weit gehen ihn jetzt in eine bestimmte Ecke zu stellen.

lg sunny


schnuppi
22. Mai 2012 um 12:34  |  86664

@sunny

is schon klar .

war ja auch spaßig von mir gemeint.

aber die begündung nach 2 tagen überlegungs möglichkeit zeigt doch deutlich das er garnich überlegt hat.

sondern dfb kikie erzählt.

boni hat ja nich auf macke gemacht sondern auf aua aua.

wie auch immer die u-begündung ist ein witz duchr und durch.

@kraule
und auch richtig ist ginge es um schnee weiß dresden gegen barfuß gelsenkirchen wär ick nich hier am tippen.

aber ick würde doch mit einem auge gucken wie diese schmieren komödie aus geht.

ha ho he


sunny1703
22. Mai 2012 um 12:39  |  86665

@lenz

Mir geht es um Beispiele wie Düsseldorf, Dortmund und Fürth zuvor. Wir werden am Ende dieses ganzen Gerichtszirkuzs zum einen alle Juristen werden können 🙂 und zum anderen uns entscheiden müssen. Entweder es bleibt alles wie es ist, mit den mÖglichkeiten, gleiche Dinge verschieden zu beurteilen oder eben zu sagen, Zuschauer am oder auf dem Platz führen zu einem Abbuch. Was das für gefahren hat, ist Dir aber sicher auch klar.


Silberrücken
22. Mai 2012 um 12:44  |  86666

schnuppi // 22. Mai 2012 um 11:57

Die Intention der Aussage kann ich mitgehen, die ist unterirdisch schlecht von dem Richter, vllt. tauschen wir „Haus der Wannseekonferenz“ gegen „Wannsee“. Der für mich vorhandene latente Rassismus vom Richter findet ein wenig zu wenig Beachtung in der allg. Presse, aber wahrscheinlich verstehe ich es nicht.


mirko030
22. Mai 2012 um 12:48  |  86667

@sunny

Sicherlich muss/sollte auch bei unterschiedlichen Spielständen gleich entschieden werden.

Die Frage ist jedoch, wann wäre die Gefahr für den Herthaspieler bei Torerfolg größer gewesen?

Bei einem 2-3 für Hertha – was den Verbleib von D’dorf in der 2. Liga bedeutet hätte – oder ein 4-1 was am Aufstieg nichts geändert hätte. Also ich gehe davon aus, dass bei einem 2-3 keiner mehr zu 100% für die Sicherheit des/der Herthaspielers hätte garantieren können.

Eine weitere Frage ist doch, ob Herr Stark den Mut gehabt hätte im Fall der Fälle einen Elfmeter für Hertha zu schießen. Hier gehe ich eher von einem neine aus. Herr Stark war ja schneller in der Kabine als alle anderen Beteiligten.


Herthinio1982
22. Mai 2012 um 12:51  |  86668

@Tripeiro-Plumpe // 21. Mai 2012 um 15:26

@Herthinio1982

Du bist bestimmt nicht von der GmbH Mitglied oder?

Ähm … wird da auch noch unterschieden? Bin in der Abteilung Fussball passives Mitglied bei Hertha BSC, warum?


sunny1703
22. Mai 2012 um 12:51  |  86669

Leute, ich wollte eigentlich jetzt mal einkaufen gehen… :-)…nur @Silberrücken, ich finde Lorenz Beispiel wie@fay total daneben, doch das mit dem was in Wannsee geschah gleich zu setzen, sorry,das ist auch total daneben. Schlimme rassistische verbaläußerungen sind immer noch was anderes als die Planung zur durchführung eines Völkermordes.

lg sunny


schnuppi
22. Mai 2012 um 12:51  |  86670

@silberrücken

ok.wir tauschen.kommst aus wannsee .wa?

latent find ich den spruch garnicht.
nich von einem menschen mit diesem bildungsgrad.
und ja ,das müsste in der presse deutlicher werden.

ja wo kommen wir da wieder hin,wenn . . .

ha ho he


mirko030
22. Mai 2012 um 12:52  |  86671

Das tut mir aber leid. Also Hertha weiter klagen.

http://www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/sport/fortuna/fortuna-vorstand-paul-jaeger-berlin-klaut-uns-die-freude-1.992980

Die Frage ist doch: Wer hat denn den Anstoss dieses Verfahrens gegeben.


Chuk
22. Mai 2012 um 12:53  |  86672

@mirko030:
Nee, die Frage ist, wer hat den Elfmeterpunkt geklaut? 😉


f.a.y.
22. Mai 2012 um 12:55  |  86673

@sunny: 😆 Dann vertagen wir diese Thema auf irgendeinen Mittwoch, an dem ich endlich mal Zeit für den Leuchtturm finde. Der Ruf von Wiese würde mich schon interessieren.

Der Vergleich mit der Wannseekonferenz ist aber echt zu verharmlosend für selbige! Herr Lorenz hat sich ja nicht einmal direkt rassistisch geäussert. Latent trifft es schon ganz gut.


sunny1703
22. Mai 2012 um 12:56  |  86674

@mirko

Keine Frage, nur gibt es dafür ein Gesetz?Und dann bleibt immer noch die Frage, die wir uns ja auch zurecht stellen, gibt es“gute“ zu frühplatzstürme wie in Dortmund und „schlechte“ wie in Düsseldorf?!……….

Ich gehe jetzt einkaufen

bis später

lg sunny


schnuppi
22. Mai 2012 um 13:03  |  86675

@ sunny

ne ne ,aussagen dieser art von menschen gehen nicht.

und von leuten schon mal garnicht.

und der unterschied zwischen menschen und leuten ist mir dabei ganz wichtig.

so jetzt jeh mal einkoofen.

ha ho he


Stehplatz
22. Mai 2012 um 13:06  |  86676

Also ich muss sagen wenn man wirklich nach der nächsten Instanz aufgeben sollte ist das ein weiterer Entlassungsgrund für Preetz!
Alle unabhängigen Juristen kommen zu dem Schluss, dass das Urteil Käse ist also soll man bis zur letzten Patrone um Gerechtigkeit kämpfen.


hurdiegerdie
22. Mai 2012 um 13:07  |  86677

Ich finde es gut, dass Hertha jetzt schon sagt ggf. nicht weiter zu machen. Damit stellen sie sicher, das sie abgelehnt werden, denn sonst könnte ja D-Dorf Einspruch erheben. Man spart sich also mindestens eine Verhandlung, wenn man Hertha wieder aburteilt.


Silberrücken
22. Mai 2012 um 13:13  |  86678

sunny1703 // 22. Mai 2012 um 12:51
schnuppi // 22. Mai 2012 um 12:51

Da gehen wir schon konform, dass das nicht zu vergleichen ist. Mir ging es um die Korrektheit der Ansprache und Aussage sowie das Negativbonmont vom Richter Lorenz und die für mich fehlende Presseresonanz; dafür habe ich wenig Verständnis.

Als Fazit bleibt doch vorerst übrig, dass Relegationsspiele sch… sind, da der Verband keine klare Linie, außer Schirischutz, hat. Das ist viel zu wenig, wir leben im Jahr 2012!

Die Argumentationslinie des Richters ist hanebüschen, da wurde alles schon gesagt. So oder so werden beide Vereine benachteiligt gegenüber den Konkurrenten, das ist auch nicht ok.

Hertha fehlt generell Diziplin, auf allen Ebenen, und das ist der wahre Grund für die Misere.


joey.ramon
22. Mai 2012 um 13:17  |  86679

Vielen Dank für den Link ins Borussia-Forum, @l.horr.
Frage mich zwar, wie man den entdeckt und freue mich aber, dass das Thema so gut dargestellt wird.


Silberrücken
22. Mai 2012 um 13:23  |  86680

Stehplatz // 22. Mai 2012 um 13:06

Wird denn wirklich noch ein weiterer Grund gesucht? Unabhängig meiner Meinung, dass MP mit Skibbe hätte gehen müssen, sind bestimmte Konstellationen nicht zielführend. Mein Eindruck ist, dass zu viele Emotionen bei der Entscheidungsfindung des MP einfließen. Die Verbindung zum Verein ist wahrscheinlich super, aber will ich einen Emo oder ein wenig weniger Emo und mehr Sachverstand?

Das soll keine Schuldzuweisung sein, nur einer hat immer die Verantwortung. Jede(r) kennt das, wenn Liebe im Spiel ist, werden Entscheidungen getroffen, naja, da geht das zweite Bit bei mir auch manchmal stiften. Im Geschäft kann ich mir das jedoch nur sehr selten erlauben.

Egal, allen einen schönen Tag und möge die Macht mit uns sein.

P.S.: Ich heiße Lu natürlich willkommen und halte es für eine gute Arbeit von MP.

P.S.S.: Es ist angenehmer, wenn wenig getrollt wird und persönliche Angriffe heruntergefahren werden, so wie es scheint, hat es sich ja beruhigt, danke dafür an alle.


Freddie1
22. Mai 2012 um 13:30  |  86681

Mal weg von der Juristerei, hin zum Fußball: der Kicker hatte doch berichtet, dass gestern einige sportmedizinische Untersuchungen angestanden hätten. Weiß darüber jemand was? Neue Spieler? oder alte Spieler vor dem (baldigen?) Urlaub?


f.a.y.
22. Mai 2012 um 13:34  |  86682

P.S. @sunny: zu Deinen Beispielen: waren das Platzstürme im laufenden Spielbetrieb? Standen die Leute im laufenden Spielbetrieb schon hinter den Banden? Ich meine mich zu erinnern, dass es nicht so war. Falls ja, kann man das diskutieren, aber sonst kann man es doch nicht vergleichen?


Carlos
22. Mai 2012 um 13:39  |  86683

@Stehplatz: Da bin ich ganz bei dir. Und das sollte am 29.05. auch Konsequenzen haben!


Exil-Schorfheider
22. Mai 2012 um 13:39  |  86684

schnuppi
22. Mai 2012 um 13:45  |  86685

ja mal weg von der juisterei,richtig

mein gefühl sagt mir das hertha an diesem ganzen dicken brett noch lange sägen wird.

ich glaube es geht vom 1 spieltag an gegen den abstieg auch aus liga 2.

hoffe ich irre mich total.


Freddie1
22. Mai 2012 um 13:47  |  86686

Habt ihr Eier oder nicht?
22. Mai 2012 um 13:52  |  86687

Ich bin bei allen, die bis zur letzten Patrone kämpfen wollen.
Was der Pseudo-Herthaner JBK gestern bei Plasberg abgelassen hat, ist doch totaler Schwachsinn – so in etwa, Hertha sollte den jetzigen Richterspruch akzeptieren und weiter geht´s….
Hallo Hr. Kerner sie wollen mit Hertha sympathisieren? Ich lach mich schlapp…


mirko030
22. Mai 2012 um 13:54  |  86688

@schnuppi

Das kommt darauf an, wie Hertha zukünftig plant.

Teurer Kader für einen sofortigen Wiederaufstieg finanziert durch neue Schulden/Investoren oder günstiger Kader mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern.

Im zweiten Fall sehe ich Hertha eher im Mittelfeld, dass aber auf Jahre.

Wichtig ist, dass die nächste Saison ohne MP angegangen wird, um im Verein wieder Ruhe zu bekommen. Vielleicht kann er ja auch im Hintergund arbeiten (Jugendbereich).


Tripeiro-Plumpe
22. Mai 2012 um 14:23  |  86689

Gebt den Preetz doch ein Posten im Präsidium oder im Aufsichtsrat, da brauchen wir auch sportliche Kompetenz.

Leider wird MP nicht von alleine gehen und leider wird er auch nicht entlassen.
Ist wie in einer Diktatur, man kann da leider nichts machen – klar wünsche haben wir alle, nur wir stellt ihr das euch vor???

Leider nicht machbar den Pattex-Preetz zu entlassen…


Sir Henry
22. Mai 2012 um 15:01  |  86690

Test Test


Treat
22. Mai 2012 um 15:02  |  86691

@Sir

Test bestanden.

Blauweiße Grüße
Treat


Sir Henry
22. Mai 2012 um 15:03  |  86692

@Treat

War so ruhig hier. Ich fürchtete ein technisches Malheur.

Weitermachen. 😉


Dan
22. Mai 2012 um 15:04  |  86693

@hurdie

Sorry, sonst glauben wir den Quatsch von der B.Z. auch nicht (zurecht) und plötzlich glauben wir, eine einfache Mutmaßung ohne das jemand zitiert wird?

Wenn Hertha BSC sich im Recht sieht und der DFB weiterhin an dieser Beurteilung und Begründung festhält, wird Hertha BSC auch die dritte Instanz anrufen. Meine Meinung.

Logischerweise sollten sie die Planung für Liga 2 weiterhin vorantreiben und ggf. schon mit J-Lu absprechen, wer von den jetzigen Bundesligisten entbehrlich ist bzw. für die Füllung der „Kriegskasse“ verkauft werden soll.

Über die zeitliche Machbarkeit muss sich die DFL den Kopf zerbrechen.


Treat
22. Mai 2012 um 15:10  |  86694

@Sir

Dachte ich mir schon.

@Dan

Bin deiner Meinung – wie überraschend.

Blauweiße Grüße
Treat


Dan
22. Mai 2012 um 15:14  |  86695

http://www.morgenpost.de/sport/article106359214/Hertha-Praesidiumsmitglied-greift-Manager-Preetz-an.html

Fein, wenn man die Zeit und Macht hatte, die letzten Patronen von Preetz zuverhindern und sich nun im Wahlkampf einer Protestwahl bedient.
Da gibt es viel schlimmere und scheinheiligere Superkleber-Benutzer.


moogli
22. Mai 2012 um 15:19  |  86696

@Dan OT

hast Du in Düsseldorf keine Bilder gemacht?


Sir Henry
22. Mai 2012 um 15:20  |  86697

@Dan

Fein, wenn man die Zeit und Macht hatte, die letzten Patronen von Preetz zuverhindern und sich nun im Wahlkampf einer Protestwahl bedient.

Erklär mal.


22. Mai 2012 um 15:22  |  86698

Transfermarkt-News auf Twitter
22.05.2012 – 13:50 Uhr | News | Quelle: gazetefutbol.com

Ralf Rangnick neuer Trainer bei Besiktas
©picture-alliance.
Die Entscheidung in der Trainerfrage ist bei Besiktas gefallen: Ralf Rangnick, auch „Professor“ genannt, wird neuer Trainer der „Schwarzen Adler“. Nach zweitägiger Verhandlung haben die Verantwortlichen eine Einigung mit Rangnick erzielt und einen Vorvertrag unterschrieben. Der 53-jährige erhält einen Vierjahresvertrag und wird 1,1 Mio. Euro im Jahr verdienen.
Der Besiktas-Vorstand entschied sich für Rangnick, da dieser als Konzepttrainer bekannt ist und in Vergangenheit mit Hoffenheim bewies, dass er mit jungen, hungrigen Spielern erfolgreich arbeiten kann. Rangnick soll den Umbruch im Kader in die Wege leiten und eine zukunftsorientierte Mannschaft aufbauen.


Dan
22. Mai 2012 um 15:24  |  86699

@moogli

Sensationgierig? 😉

Doch aber nur paar im Stadion und von der Decke im Fatty’s Irish Pup mit den ganzen Fan – Schals und wo ich die Hertha Kerze verlies. 😉

Ich schau mal was sich so auf die schnelle machen läßt.


moogli
22. Mai 2012 um 15:26  |  86700

@Dan, nein nicht sensationsgeil, eher gespannt von wegen alter Heimat 😉


Blauer Montag
22. Mai 2012 um 15:33  |  86701

Wenn das Präsidium den GF Preetz hätte entlassen wollen, dann hätten sie schon seit März nach geeigneten Nachfolgern Ausschau halten sollen. Es sei denn, sie schaffen den Posten GF Sport und Kommunikation ganz ab, und sie berufen Ingo Schiller oder Mister X zum alleinigen GF der KGaA.

Eine reine Protestwahl auf der MV wird das Ansehen des Vereins nihct verbessern.


Blauer Montag
22. Mai 2012 um 15:35  |  86702

Viel Glück in Istanbul R.Rangnick!

Welcome back in Berlin Daniel Beichler!


22. Mai 2012 um 15:42  |  86703

@all – wie wäre es mit diesem Kanditaten als neuen Manager ??

Ernst Tanner;
Geburtsdatum: 19.10.1966;
Geburtsort: Traunstein;
Alter: 45;
Nationalität: Deutschland;
Stationen:
TSG 1899 Hoffenheim 11/12 (01.07.2011) 11/12 (22.03.2012) Geschäftsführer – – – –
TSG 1899 Hoffenheim 09/10 (13.05.2010) 11/12 (22.03.2012) Sportlicher Leiter – – – –
TSG 1899 Hoffenheim 09/10 (01.07.2009) 09/10 (30.06.2010) Nachwuchskoordinator — –
TSV 1860 München 04/05 (01.07.2004) 08/09 (30.06.2009) Nachwuchskoordinator


Freddie1
22. Mai 2012 um 15:49  |  86704

http://www.bild.de/sport/fussball/hoffenheim/bosse-stoppen-manager-tanner-23149902.bild.html

Was wär hier los, wenn MP scheinbar so sinnlos Geld rausballern würde.


Dan
22. Mai 2012 um 15:50  |  86705

@Sir Henry // 22. Mai 2012 um 15:20

Naja in der Printaugabe und in dem Online Artikel steht es doch drin.

Die Mehrheit des Präsidiums und auch die, die sich neue aufstellen sind gegen Preetz.

Mehrheit des Präsidiums

Wie kann es also sein, dass wir erst heute bzw. auf einer Fanclubveranstaltung von dieser Tendenz hören, wärend Herr Pering und Herr Wolter sich gerne des Mediums Querpass bedienen.
Ich hatte ja mal den Link vom 27.03? reingestellt, da heulten sich die beiden über den Diktator Gegenbauer aus (unteranderem weil Herr Gegenbauer den Vize Thomas und Herrn Wolter nicht mehr in seinem Schattenkabinett haben wollte). Aber zuversichtlich sprach man darüber wie alles sonst klasse Friede, Freude Eierkuchen war und natürlich die Klasse gehalten wird. Kein Kritikpunkt zu Preetz in ca. 27 Minuten Interview.

Nun ist also plötzlich, die Mehrzahl gegen Preetz weil die Mehrzahl der Fans gegen Preetz sind und was sagt er aus:

„Wenn ich ins Präsidium gewählt werde, müssen wir alles auf den Prüfstand stellen.“

Der Mann ist seit mindestens 5 Jahren im Präsidium. Ich erwarte eigentlich, dass seit mindestens drei Monaten etliches auf dem Prüfstand steht und vorallem, wenn die Mehrzahl des Präsidiums so denkt.

Für mich ist es eben, dass was andere schon zu D.H. Zeiten gemacht haben. Sich gegen D.H. outen und dann wenn man gewählt wurde bleibt alles beim alten.

Man nutzt ohne eigene Ideen, einfach eine Protesthaltung aus und schwimmt auf der Welle. Ist legitim, aber der und die andere Mehrzahl des Präsidium hatte 5 Jahre Zeit sich zu profilieren und taucht nach 5 Jahren auf und schwingt sich auf das Preetz-Surfbrett.

Muß jeder entscheiden wie er das findet.

Und ich würde so das eine oder andere Bier wetten, dass „alles auf dem Prüfstand“ auch alles war und Preetz danach immer noch Manager bleibt. Aber dann sind die ja schon für weitere 5 Jahre gewählt.


Freddie1
22. Mai 2012 um 15:53  |  86706

Ach ja, ihm wird vorgeworfen, falsche Trainer verpflichtet zu haben

http://www.bild.de/sport/fussball/ernst-tanner/hoffenheim-manager-im-sommer-weg-23286630.bild.html

Woher kenn ich das ? 😉


Freddie1
22. Mai 2012 um 15:57  |  86708

Mein Link bezog sich auf @nkberlin.

@dan: Zustimmung! Reiner Populismus!


Exil-Schorfheider
22. Mai 2012 um 16:01  |  86709

@NKBerlin

Der muss es echt nicht sein…


Dan
22. Mai 2012 um 16:09  |  86710

@moogli

Unbearbeitet und auf die schnelle vier Bilder aus Deiner alten Heimat.

Schönes Stadion und bestimmt tolle Altstadt, aber die haben wir nur von innen gesehen, hat tierisch gegossen.


Etebaer
22. Mai 2012 um 16:13  |  86711

Hab die letzte Hälfte im TV Berlin gesehn, wo Pering und Rehmer waren.
Wann in den letzten 10 Jahren hat das Präsidium irgendwas verhindert, das darauf schliessen läßt, das Dinge kompetent im Vorhinein beurteilt und eventuell abgelehnt werden könnten?

Alles Wahlkampfgebabbel…


moogli
22. Mai 2012 um 16:17  |  86712

@Dan
vielen Dank dafür 🙂

@all…habe ich in diesem langen Blog was verpasst…und @Uwe Bremer is nu auch weg????


Dan
22. Mai 2012 um 16:20  |  86713

@moogli // 22. Mai 2012 um 16:17

Nö. Nix verpasst.

@Elaine hatte kleinen „Aussetzer“. 😉


elaine
22. Mai 2012 um 16:24  |  86714

Dan // 22. Mai 2012 um 16:20

hm sorry, aber das kann an solchen Tagen schon passieren 😳


moogli
22. Mai 2012 um 16:26  |  86715

@Dan

ich mein ja nur…heute habe ich nix von ihm in der MoPo gelesen… und hier war er seit dem Abschied von @mkl auch nicht mehr…

Schade das ihr so schlechtes Wetter hattet, Düsseldorf ist wirklich auch sehr schön, obwohl… Berlin ist viel schöner *find* 😉


moogli
22. Mai 2012 um 16:27  |  86716

@elaine

macht doch nichts, hätte ja auch sein können das ich DEN entscheidenden Post mehrfach überlesen habe… ich fänds echt schade wenns *immerhertha* nicht mehr gäbe… egal wie es mit Hertha weitergeht


Dan
22. Mai 2012 um 16:30  |  86717

@elaine // 22. Mai 2012 um 16:24

Aber logisch, bei ca. 2.500 Posts in den letzten Tagen und jeder verläßt das sinkende Schiff. 😉

Wie antwortete uns einst sinngemäß der TSP.

Hertha BSC in der zweiten Liga,dafür binden wir nicht soviele Ressourcen.


kraule
22. Mai 2012 um 16:32  |  86718

Und noch einen drauf,
für die “Nicht-Hertha-Freunde”.

Wenn ein Wiederholungsspiel,
dann mit allen(!) Hertha Spielern.

Deren (falsche und nicht entschuldbare) Reaktion, wäre bei einem regulären Ablauf so nicht geschehen.
So hat Düdo einen Vorteil aufgrund der irregulären Abwicklung des Spieles.

So, nun druff auf mich 😉


elaine
22. Mai 2012 um 16:32  |  86719

@moogli

@ubremer hat gestern mit den beiden Abtrünnigen bestimmt den Abschied gefeiert und kann erst morgen wieder eingreifen 😉


elaine
22. Mai 2012 um 16:37  |  86720

Dan // 22. Mai 2012 um 16:30

Hertha BSC in der zweiten Liga,dafür binden wir nicht soviele Ressourcen.
**************

jepp, traurig, aber dass da gleich 2/3 geopfert werden?
Wenn Hertha nun doch wider Erwarten drinnen bleibt, muss dann ganz schnell nachgekauft werden 😉


Dan
22. Mai 2012 um 16:38  |  86721

@kraule

Der Boykott-Aufruf von vorhin kommt bisle spät, bei all den Emails die an Hertha BSC gesandt wurden, um im vorab schon häufig gestellte Fragen zu sammeln.

Freue mich aber auf einen Boykott, kriege ich mal weiter vorne einen Platz. 😉


moogli
22. Mai 2012 um 16:39  |  86722

@elaine 😉


elaine
22. Mai 2012 um 16:40  |  86723

Freue mich aber auf einen Boykott, kriege ich mal weiter vorne einen Platz. 😉

****************

ja , das freut mich auch !!!

Alles hat auch eine positive Seite 🙂


kraule
22. Mai 2012 um 16:42  |  86724

Nun @dan,
der Aufruf dazu ist schon länger im Umlauf.
So werden wohl auch u.a. Micha Sziedat etc. nicht dabei sein ;-)…erst am 29. ……..


Dan
22. Mai 2012 um 16:45  |  86725

Na ja zu Micha Sziedat könnten hier andere was sagen. Bin dann mal auf den 29.05. gespannt.

Hoffe nur, dass ich nicht erst am 30.05. dem Präsidenten meine Stimme geben kann,denn da wollte ich lieber den Leuchtturmwärter besuchen.


sunny1703
22. Mai 2012 um 16:46  |  86726

@elaine

Ach was, für die Mopo sind wir sozusagen der Nachwuchskader. Sie holen dann immer Woche für Woche jemand anderem von uns in die Redaktion. Was meinst Du was das für Geld spart! 🙂

Nur @wilson bekommt einen Festvertrag als Sportsatiriker!:-)

@Dan

Du spekulierst ja nur auf viele Freiwürste nach der Veranstaltung 🙂 und dem Gefühl wie es sich soweit vorne sitzt als unser zukünftiger Klubpräsident! 🙂

lg sunny


kraule
22. Mai 2012 um 16:50  |  86727

@dan for Präsident?
Ja! Da hätten wir wenigstens jemand dem Hertha am Herzen liegt und nicht seine Geschäfte! 😉
Und einen der etwas vom Fußball versteht!


Dan
22. Mai 2012 um 16:51  |  86728

@sunny1703 // 22. Mai 2012 um 16:46

Also ich bitte Dich, da gibt es keine so leckeren Knacker wie im Leuchtturm. 😉


Adrian Ramobst
22. Mai 2012 um 16:51  |  86729

Was passiert eigentlich mit Kobi und Lell intern? Können die Beiden fristlos gekündigt werden? Ich denke diese Frage kann noch sehr wichtig werden, wenn er für 2 Jahre gesperrt wird. Es tut mir für ihn sehr leid, auf der anderen Seite brauch Hertha jeden Euro für Neueinkäufe!


elaine
22. Mai 2012 um 16:53  |  86730

sunny1703 // 22. Mai 2012 um 16:46

😀


Dan
22. Mai 2012 um 16:54  |  86731

@kraule

Na dann, werde ich schon mal trainieren, wie ich bei FM 12 von der Kreisliga A in die Bundesliga einen Verein führe. 😉

Ich habe nebenbei gehört, dass das elektonische Brieffach aus allen Nähten platzt.


Dan
22. Mai 2012 um 16:57  |  86732

@Adrian Ramobst // 22. Mai 2012 um 16:51

Höre Dich doch mal für uns bei Deinen Kontakten um und berichte uns dann.


sunny1703
22. Mai 2012 um 16:58  |  86733

Dann gibt es nur eine Möglichkeit, die mögliche Verlängerung der MV mitsamt @Dans Inthronisierung und den leckeren Knackern findet im Leuchtturm statt. Das wäre mal Vereinsstimmung pur, sozusagen back to the roots! 🙂

lg sunny


Dan
22. Mai 2012 um 17:01  |  86734

@sunny

Ist der Leuchtturm jetzt zum Standort „Einsame Pappel“ verlegt worden? 😉


Silberrücken
22. Mai 2012 um 17:10  |  86735

Auch wenn die „gesperrten“ Spieler auflaufen dürften, würden doch Hubnik und Ramos nicht spielen können. Angestrebt wird doch eine Annulierung des Relegationsspiels, dann kann die Lösung nicht eine weitere Benachteiligung sein. 0:2 am grünen Tisch oder 2. Liga.


sunny1703
22. Mai 2012 um 17:11  |  86736

Nöö Dan, da ist doch die Crelle inzwischen viel ursprünglicher und bietet neben genügend Platz auch ausreichend Auslaufzonen, zur Sicherheit falls es zum Platzsturm kommt! 🙂


Sir Henry
22. Mai 2012 um 17:20  |  86737

Vierzig Jahre hat sich @apo bemüht, seinem Lokal ein nonkonformistisches Image zu verschaffen. Die Möbel aufwendig gealtert, den Thresen mühevoll abgenutzt, den Fußboden sorgfältig durchgelaufen. Alles, um in der Vielzahl der Kneipen vor Ort herauszuragen, aus der gewöhnlichen Masse, dem Plebs, der Beliebigkeit.

Zwei Jahre ImmerHertha haben gereicht um alle Anstrengungen ad absurdum zu führen: aus dem Leuchtturm wird eine Fußballwirtschaft.

😉


Silberrücken
22. Mai 2012 um 17:21  |  86738

platzsturm.de

steht zum Verkauf.

die-wollen-nur-gute-bengalos-werfen.de ist frei
die-wollen-nur-bengalos-werfen.de ist frei
die-wollen-nur-guten-tag-sagen.de ist frei
die-wollen-nur-freude-zeigen.de ist frei

Das neue Geschäftsmodell, die komplette Orga für den reibungslosen PS, die Erträge zum Verbindlichkeitenabbau der Hertha.


elaine
22. Mai 2012 um 17:21  |  86739

Hertha hat immer Gluck


elaine
22. Mai 2012 um 17:22  |  86740

uff das wollte ich nicht senden, habe nur meine
Rechtsschreibhilfe getestet


elaine
22. Mai 2012 um 17:24  |  86741

ich glaube, ich klinke mich besser aus. 😉


Dan
22. Mai 2012 um 17:27  |  86742

@sunny

Ich bitte Dich. Mehr Auslauf als am Mauerpark, wo unsere erste Spielstätte auf dem „Exer Einsame Pappel“ war, kann es wohl kaum geben. Zurück zu den Wurzeln halt ;), auch wenn die echte erste Pappel da nicht mehr steht, sondern nur noch ein Abkömmling aus ihren Reisern.


Sir Henry
22. Mai 2012 um 17:28  |  86743

@elaine

Die Rechtschreibhilfe ist Dir wohl abgegluckert. 😉


elaine
22. Mai 2012 um 17:30  |  86744

@sir

kann man so sagen 😉

Aber, die, die ich da hatte bringt es auch nicht 🙁


Sir Henry
22. Mai 2012 um 17:34  |  86745

Aber dass man Glück mit Ü schreibt war Dir schon bekannt?


Blauer Montag
22. Mai 2012 um 17:36  |  86746

Eine Rechtschreibhilfe?

Wo bringe ich die jetzt noch unter in meiner Steuererklärung?
Betriebsausgaben?
Sonderausgaben?
Außergewöhnliche Belastungen?


elaine
22. Mai 2012 um 17:37  |  86747

@sir

😳
eigentlich hatte ich dafür die Rechtsschreibhilfe bemüht.


PreussischeProvinz
22. Mai 2012 um 17:38  |  86748

Sky Sport News hat gerade die Fahne etwas im Wind gedreht, geht von guten Chancen in der Revision aus…
gehen denen die Zuschauer aus? 😉
Fand aber Frank Mill gerade bemerkenswert, der sich zum Wiederholungsspiel geäussert hat. Er sagte, dass alle früheren Spieler mit denen er gesprochen hätte eine Wiederholung gerechtfertigt fänden.
Und das als Ex-Düsseldorfer


Sir Henry
22. Mai 2012 um 17:39  |  86749

@elaine

Klar, sicher ist sicher. 😉


Sir Henry
22. Mai 2012 um 17:42  |  86750

@elaine

Vielleicht hat sich Deine Rechtschreibhilfe ja auch auf Grund des offensichtlichen Unsinns des INHALTS Deines Satzes schlicht geweigert, da einzuschreiten. 😉


elaine
22. Mai 2012 um 17:44  |  86751

@sir

ja war wohl ein offensichtlicher Fehler 🙂


Sir Henry
22. Mai 2012 um 17:50  |  86752

http://m.spiegel.de/sport/fussball/a-834453.html

Nun versucht er sich in der Umdeutung der Angelegenheit.


Dan
22. Mai 2012 um 18:00  |  86759

@Sir Henry // 22. Mai 2012 um 17:50

Ist halt ein Windsack, wie eh und je.


hurdiegerdie
22. Mai 2012 um 20:25  |  86812

@Dan , @treat,

die Nachricht, dass Hertha nicht durch die Instanzen gehen würde gabe es schon 3 Tage vor der Meldung in der BZ.


hurdiegerdie
22. Mai 2012 um 20:26  |  86813

ähm im TSP


hurdiegerdie
22. Mai 2012 um 20:28  |  86815

ähm nochmals, ich meinte die Posts gegen 15 Uhr.

Anzeige