Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Donnerstag, 31.5.2012

Lange Sperren in der Bundesliga

(ste) – Da der gute ub jetzt bis auf weiteres im wohlverdienten Urlaub weilt, muss ich mir demnächst einiges einfallen lassen, um den Rhythmus hier aufrechtzuerhalten. Diese Herausforderung vergleiche ich mal mit der von Hertha bezüglich des direkten Wiederaufstiegs.

Nun ist also der Einspruch eingelegt, spätestens Anfang nächste Woche sollen die Strafanträge gegen Levan Kobiashvili (ein Jahr Sperre gefordert), Thomas Kraft (fünf Spiele Sperre gefordert), Andre Mijatovic  (vier Spiele Sperre gefordert) und Christian Lell (sechs Spiele Sperre gefordert) verhandelt werden. Deshalb hier mal ein kleiner Überblick über die bisher längsten Sperren in der Bundesliga:

Timo Konietzka, 1966, 1860 München: Er musste sechs Monate zuschauen, weil einen Schiri gestoßen und getreten haben soll.

Manfred Wagner, 1966, 1860 München: Im selben Spiel wie Konietzka handelt er sich drei Monate ein.

Erwin Kremers, 1974, Schalke 04: Weil er „blöde Sau“ zum Schiedsrichter sagt, gibt es 14 Wochen Pause.

Axel Kruse, 1993, VfB Stuttgart: Rennt den Schiri um und fragt, was für Schxxxe er pfeift, zehn Wochen Tribüne.

Paolo Guerrero, 2012, HSV: Tritt nach langem Sprint einen Gegenspieler gezielt um, acht Spiele Sperre.

Michael Schulz, 1989, Borussia Dortmund: Findet, dass der Linienrichter eine „blinde Nuss“ ist, auch acht Spiele Pause.

In Axel Kruse ist also ein guter Bekannter unter den Missetätern, wenn auch damals in einem anderen Trikot. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch groß, dass sich mit Kobiashvili dort bald ein neuer Spieler einreiht.

Von den vier Anträgen, wird der DFB die Sperren . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die größten Chance auf eine Strafminderung hat . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

 


205
Kommentare

Blauer Montag
31. Mai 2012 um 17:51  |  89499

Oro 😀


Blauer Montag
31. Mai 2012 um 17:53  |  89501

Danke für deine Premiere hier und heute, Frau oder Herr (ste) unbekannterweise 😀


Dan
31. Mai 2012 um 17:57  |  89503

@BM
Herr Marcel STEin


Blauer Montag
31. Mai 2012 um 18:00  |  89504

@DAN(KE) für 17:57


coconut
31. Mai 2012 um 18:08  |  89506

@Dan // 31. Mai 2012 um 16:54
Legendenbildung?
Um das klar zu stellen, weil das wohl falsch rüber kommt.
Natürlich hat Gegenbauer nicht absichtlich die Meisterschaft/CL verhindern wollen. War unglücklich ausgedrückt. Sorry.
Verhindern wollte er, das dieser mögliche Erfolg in erster Linie auf DH strahlt. Das hätte seine geplante Machtübernahme verhindern können. Eine fatale Fehleinschätzung. Denn selbst wenn DH die Meisterschaft/CL Teilnahme geholt hätte, wäre wohl dennoch die Mehrheit für einen Wechsel gewesen. Den Erfolgt hätten die meisten zu recht eher Favre angeheftet.

Die Folge dieses zur Unzeit von Zaun gebrochenen Streits war aber eben der als gefühlter “Misserfolg” erreichte 4.Platz. Mit den daraus resultierenden geringen finanziellen Mittel. Was daraus dann weiter resultierte wissen wir zu Genüge.
Er wollte nicht warten, bis die Saison zu Ende war. Das wäre weit klüger gewesen und bricht uns noch “heute” das Genick.

BTT:
Ich denke man wird die Sperren etwas anpassen.
Kobi wird demnach wohl für 6-9 Monate gesperrt. Was dann eh keine Rolle mehr spielt, da selbst 6 Monate zu lange sind um wieder Fuß zu fassen.
Es sei denn, es ergeben sich völlig neue Fakten…….


Herthaber
31. Mai 2012 um 18:08  |  89507

@coconut

es ist immerwieder das Gleiche. Es wird alles in Frage gestellt OHNE die entsprechende Alternative. Dann sag doch bitte mal was du gerne hättest. Bisher sagst du nur was du nicht haben möchtest. Zu einfach .


moogli
31. Mai 2012 um 18:20  |  89509

Na dann nochmal herzlich Willkommen Marcel Stein ;-)… Danke für die tollen Liveticker… und bitte nicht schlappmachen…wir brauchen hier täglich neues Futter 😉

LG moogli


moogli
31. Mai 2012 um 18:21  |  89510

Hat sich Herr Uwe (Bremer) eigentlich bei uns abgemeldet???? tztztz…


Andi
31. Mai 2012 um 18:22  |  89511

ich kann mich noch an Axel Kruse erinnern, dem es plötzlich schlecht wurde, er den Ball mit der Hand stoppte um sich zu übergeben … es gab gelb … war es gelb/rot ? ich weiß es nicht mehr … sensationell jedenfalls … Axel ist mein Held


la49
31. Mai 2012 um 18:24  |  89512

Hertha wurde für (mindestens) 12 Monate Bundesliga „gesperrt“.

Das ist das einzig Tragische!

Was interessiert mich da das Einzelschicksal von Lell, der eh keinen Vertrag für Liga 2 hat, und von Mijatovic, dessen Vertrag ausläuft, weil er nicht die erforderliche Anzahl Spiele hat.

Sollte Lell einen Gegenspieler angespuckt haben, ist die Strafe für meinen Geschmack eh viel zu kurz.

Stark hin oder her. Sowas saugt der sich bei Kobi doch nicht aus den Fingern. Die 6 oder 7m Treppenhöhe sind zwar etwas unrealistisch. Aber irgendwas wird an den Vorwürfen schon dran sein. Wenn, dann ist eine lange Strafe auch berechtigt.

Den Ausfall von Kraft werden wir verschmerzen. Burchert ist ein guter Torwart.


moogli
31. Mai 2012 um 18:26  |  89513

Ich rechne nicht damit, das Herthas Einsprüche gegen die vom Kontrollausschuß geforderten Strafen in irgendeiner Weise revidiert werden. Lell’s Strafe ist eh egal, Kobi wird seine Karierre beenden (müssen) und die Anderen… ich denke das schaffen wir schon… die Hoffnung stirbt zuletzt…


Dan
31. Mai 2012 um 18:33  |  89514

@coconut
Das Interview von D.H. im ZDF fand im Nov 08 statt.
Die Gegenbauerkritik Anfang Dez. 08.
Der Gipfelsdturm gegen Bayern. München am 14.02.09
Deshalb Legendenbildung 😉


kczyk
31. Mai 2012 um 18:35  |  89515

@la49 „[…] Aber irgendwas wird an den Vorwürfen schon dran sein. […]“

es ist gerade dieser satz und dessen inhalt, der intrigen stets tür und tor öffnet.


fg
31. Mai 2012 um 18:56  |  89517

-ubremers nichtabmedlung finde ich auch absolut fatal!

– krafts sperre muss minimiert werden, vor burchert hätte ich angst.

-neuzugänge bittee…JETZT! 😉


coconut
31. Mai 2012 um 19:02  |  89519

@Herthaber // 31. Mai 2012 um 18:08
Erst denken, dann fragen.
Aber ich antworte dir dennoch:
Ich möchte eine Vereinsführung die weniger egoistisch auf den eigenen Machterhalt fixiert ist und endlich anfängt einen Kurs zu steuern, der nicht immer tiefer in den Sumpf führt.
Wenn DU mit der Arbeit zufrieden bist, na dann bitte.
Ich bin es nicht. Denn ich sehe das Resultat.
Vom 4.Platz auf den 18 Platz.
Vom 1. Platz in der 2.Liga (mit wahnsinnigem finanziellen Aufwand) nun wieder Retoure in die 2.Liga.
Trainerkarusell und Außendarstellung kommen noch hinzu. So ganz „nebenbei“ wurden die Schulden immer weiter in die Höhe getrieben. Wollte Gegenbauer nicht genau das Gegenteil? Den Verein konsolidieren?
Aber es ist gewählt und das Respektiere ich. Das Resultat dieser Wahl werden wir erleben.

@Dan
Der Streit eskalierte aber immer weiter. Nicht die Festspiele Äußerung an sich brachte den Bruch, sondern die Grabenkämpfe und der „Partisanen-Krieg“. Denke nur mal daran, als sich DH rechtlich zusichern ließ, das er die Vertragshoheit habe…..
Die „Unterschriften Affäre“ usw.
Ich denke aber du weist das ebenso gut wie ich….. 😉


L.Horr
31. Mai 2012 um 19:06  |  89520

Dan // 31. Mai 2012 um 18:33

….. Einspruch Dan ,
der Gipfelsturm in der Tabelle (33 Punkte , beste Hinrundenpunktzahl ever) erfolgte schon im Dez. 2008. 😉


Dan
31. Mai 2012 um 19:07  |  89521

@coconut

„Verhindern wollte er, das dieser mögliche Erfolg in erster Linie auf DH strahlt.“

Kannst Du Dich noch erinnern, worum es in dem sportstudio – Interview ging? Warum es D.H.-Festspiele genannt wurde?

Es ging nämlich genau darum, was Du Gegenbauer als Fehleinschätzung unterstelltst.

D.H. hat klar gemacht, dass der derzeitige Erfolg auf seinen Mist gewachsen ist. Über Schreibmaschine, zum Lebenswerk und das er Herrn Favre nach Berlin holte als den keiner kannte.

Aber er ging nicht in die Offensive, weil andere Funktionäre sich darin sonnten, sondern weil die Berichterstattung nur noch von Favre, Favres Hertha usw. sprach und D.H. plötzlich ein öffentliches Nischenleben führte.

Im März/April 2009 karrte er noch einmal gegen Favre nach, in dem er sich dem zögerlichen Schweizer als „Einkaufshilfe“ anbot, weil Favre angeblich stundenlang vor dem Kühlregal stehen würde, bis er sich für eine Wurst oder Käsesorte entscheidet.

D.H. – Ich bin der Macher.

Meine Erinnerungen und ich bin mir gewiss auch nachweisbar. 😉

Aber wie Du weißt, alles auf einer angenehmen Ebene.


coconut
31. Mai 2012 um 19:09  |  89522

@Dan
Anders ausgedrückt:
Hätte Gegenbauer den Schneid gehabt bis nach der Beendigung der Saison zu warten, hätten wir möglicherweise keine Probleme. Wären wohl (mit den CL Mio.) in der 1.Liga weiterhin etabliert und würden uns im Heute alle freudig auf die Schultern Klopfen…. 😉
Keiner weiß das natürlich mit Sicherheit. Nur das solch ein „Affentheater“ in der Vereinsspitze auch schon bei anderen Vereinen den sportlichen Erfolg verhagelte. Nur hätte, wenn und aber hilft uns im Heute auch nicht mehr….


Ydra
31. Mai 2012 um 19:11  |  89523

coconut // 31. Mai 2012 um 19:02

Da bin ich auch bei coconut.
Die Interviews waren nur der Auslöser für eine andauernde Schlammschlacht, die dauerhaft für Unruhe im Verein sorgte.
Diese Saison haben wir wieder gesehen, dass es bei Hertha nicht rund läuft, wenn Unruhe da ist. Deshalb finde ich es immer toll, wenn ich über die Verantwortlichen bei Hertha höre: „lernt aus seinen Fehlern“.


b. b.
31. Mai 2012 um 19:17  |  89524

Herzlich willkommen Herr Stein, viel Spaß mit uns und fühlen Sie sich wohl.

Zu den beantragten Sperren, sollten die Anschuldigungen stimmen wird es im großen und ganzen bei den beantragten Strafen bleiben, vielleicht bei Kraft und Mija um je ein Spiel gemildert, weil dem Umstand der Emotionen vielleicht Rechnung getragen wird. Bei Lell und Kobi wird sich wohl nichts ändern, kann mir hier sogar noch höhere Strafen vorstellen. Interessant ist die Sachlage bei Kobi, er soll ja lt. Gegenbauer Stein und Bein schwören, nichts getan zu haben. Da bin ich dann auf das Zivilverfahren gespannt und ob diese Instantz anderes Urteil als die DFB Gerichtsbarkeit. Wenn ja, was dann?

Sollten die Anschuldigungen bei Lell und Kobi tatsächlich stimmen, bin voll und ganz bei @ Sunny und gleichgesinnten.

Noch was zur Managerfrage, die ja z. Zt. geklärt ist. Ging mir gestern so durch den Kopf. Wenn J-Lu so ein straigther Typ ist, wie teilweise beschrieben und es kommt zu differenzen zwischen Manager und Trainer ist schwupp auch der Trainer Manager. J-Lu ist anerkannt und Preetz steht wohl unter Beobachtung. Nur so ein Gedanke, hoffe, hat zu letzt nicht schon einer von Euch gepostet, schaffe nicht mehr alles zu lesen,

@apo, hab mir den übernächsten Mittwoch terminiert und schaue bestimmt vorbei.
b. b.


naneona
31. Mai 2012 um 19:19  |  89525

Wer hat denn hier den Urlaubsschein von @UB unterschrieben ohne mit dem Blog Rücksprache zu halten? 🙁
Immer diese Alleingänge.
😉

…denn mach Dir mal ein paar schöne Tage und Erhole Dich gut von uns!


Dan
31. Mai 2012 um 19:19  |  89526

@L.Horr // 31. Mai 2012 um 19:06

Ein Gipfelsturm ist das Kreuz (Platz 1) und nicht die Gletscherspalte 5 Meter darunter (Platz 3). 😉

@coconut
Das sind dann wohl unterschiedliche Sichtweisen, jedenfalls ohne dieses selbstherrliche Interview, die jeden anderen im Verein zu Statisten und Stiefelhalter degradierte, hätte es keine D.H. Festspiele gegeben.
Egal wie man das werten will, die Lunte hat er selbst gelegt.

Ich bezweifle aber weiterhin, dass dies die Meisterschaft oder die CL gekostet hat.


b. b.
31. Mai 2012 um 19:19  |  89527

@ ub, falls Du es nicht lassen kannst und hier rein schaust, schönen Urlaub. War wohl zuletzt ganz schön stressig für Dich, erhole Dich gut. Bis denne b. b.


Dan
31. Mai 2012 um 19:21  |  89528

@coconut

Aber wie Du richtig sagst, keiner kann es wissen.


denny
31. Mai 2012 um 19:52  |  89531

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/der-tag-bei-hertha-article1471109.html

…und der nächste der weg ist…,da kann man doch nur noch mit dem kopf schütteln 🙁


ft
31. Mai 2012 um 19:55  |  89533

kleine Zwischenbemerkung:

Wißt ihr das es echt anstrengend ist, wenn man nach 12 Stunden Knuffe nach Hause kommt und dann in einem frisch eröffneten Blog die Fortsetzung der Diskusion aus dem Blog davor zu lesen bekommt.
Das verwirrt.
mich zumindest
Einerseits weil man sich auf das formulierte Thema einlassen möchte und andererseits, weil man – um richtig mitzubekommen was los ist – sich wohl erst noch die letzten hundert Kommentare vom Vorblog durchlesen müßte.


Dan
31. Mai 2012 um 20:00  |  89534

Ich wurde gezwungen!!
Ich bin kein Anarchist!!
Ich liebe meinen Verein!!

Ich möchte für uns „Vernichter des Vereins“ mal eine Lanze brechen.

Ja ich bin ein Langweiler. Ich beuge mich dem bürgerlischem Herrschaftsdenken. Schuldig Schuldig und nochmals Schuldig.

Wer da war, weiß das ich keine Chance hatte. Ich wurde gezwungen.

Wie soll ich mich zu einer Wahl von einem Lutz Kirchhof durchringen, da hätte ich das gleiche und genauso viel haben müssen wie er.

Mit seinem Auftritt hat doch Herr Jürgen Thomas nicht meine Stimme verloren, sondern die seiner Anhänger, die ihn wählen wollten. Wer so umfällt und plötzlich nichts mehr wissen wollte, was er auf der FKO gesagt hat, hat dort seine Stimmen verloren nicht bei mir Langweiler.

Immer sagt und warnt man, der will nur ins Präsidium um seine Pferdchen ins Trockene zu bekommen. Genau das Gefühl habe ich wenn ein „Kicker-World“ Teilhaber sich zur Wahl stellt.

@apo und ich verstehen uns gut, aber er ist ein Revolutzer und bei mir auf dem Tisch steht eine Vase mit Blumen auf einem gesticktem Deckchen.
Er will Sziedat drin haben, weil der die belebt und aufweckt. Ich als Königsgetreuer sage, ja Hofnarren sollte jeder König haben, aber mitregieren? Nö.

Einen Marco Wurzbacher und Axel Schmidt habe ich gewählt.

Herrn Schultze-Petzold finde ich vom weiten wirklich nett und sympathisch, aber das reicht mir nicht.

Hier stehe ich, ich konnt nicht anders.

Ja ich habe theoretisch „weiter so“ gewählt, aber hatte ich wirklich vorgestern eine andere Wahl, wenn ich meinen Verein liebe?


adailton
31. Mai 2012 um 20:15  |  89535

@Dan sehe ich genauso. Die Bilanz von Preetz und Gegenbauer ist absolut nicht berauschend. Wenn ich und die Anwesenden aber erleben mussten wie lange die Opposition Zeit hatte sich vorzubereiten und was sie dann auf der Mitgliederversammlung präsentiert haben…

Ich glaube so wie jetzt läuft ist der Verein viel besser dran.


Ursula
31. Mai 2012 um 20:18  |  89536

Mann „Dan“, nun renne dich aber nicht
fest! Klar gab es noch Ebert und die Spiegel,
aber die „DH-Festspiele“ haben doch KLAR


Ursula
31. Mai 2012 um 20:20  |  89537

…..“PUNKTE“, die mögliche CL oder gar
„MEHR“ GEKOSTET…..

GEGENBAUER über ALLES, oder was….???


Ursula
31. Mai 2012 um 20:24  |  89538

Wann hat Dieter Hoeneß die „LUNTE“
selbst gelegt??? Der hatte Freude, mit
oder ohne Favre ob „SEIN“ Gelingen….

….DER konnte sich infantil richtig freuen….

Das konnten, kann weder Gegenbauer, noch
Favre in dieser Form!!!


Püppi
31. Mai 2012 um 20:26  |  89539

@ Dan
„Konservativ sein heißt, an der Spitze des Fortschritts zu marschieren.“
Ich gestehe: Ich war nicht da. Aber ich gestehe auch, dass ich es mit FJS halte. 😉


31. Mai 2012 um 20:28  |  89540

@dan: jeder so, wie er kann. Ich finde das Ergebnis krass. Ich verstehe die Beweggründe bei dir und ähnlich denkenden sehr gut. Ich finde sie falsch..aber ich weiss, dass du es dir nicht leicht machst und Andersdenkende verstehen willst (und kannst). Ist bei mir umgekehrt ja nicht anders. Du hast die Wahl „gewonnen“, ich habe sie „verloren“, deshalb trauere ich und bin auch noch ganz schön geschockt von dem einen oder anderen Eindruck..Aber eines ist ganz sicher, denke ich: für einen so großen Verein, war das eine unfasslich lahme Veranstaltung, angesichts der Brisanz des Augenblicks. Ich will keine Namen nennen, aber ich denke mal: in vielen anderen Vereinen ist da mehr los; übrigens auch an Alternativen!!
Aber es ist auch nicht leicht, dann von einigen zu hören“die Vernunft “ hätte gewonnen, die anderen seien für´s Chaos usw.- ist ja nicht so, das unsereiner nur austeilt.
Beispiel: es wurde immer gesagt, die Opposition hätte nur „Preetz raus!“ aufzubieten. Na, und Gegenbauer? Hatte der mehr auf der Liste als „ich verhindere das Schlachftfest“. Waren alle Preetzkritker potentielle Schächter? -Ich sehe da-streng genommen- gar keinen qualitativen Unterschied. Polemik auf beiden Seiten. Normal.
Und eines ist ja sowieso klar: Freundschaft schert sich nicht um Meinungen. ich mag keine Meinungsmenschen oder gar Gesinnungstäter.. Ich mag Menschen mit Haut und Knochen und einem Herz an der richtigen Stelle. Und alle, die sich gegen Hass im Sport wehren 😉


Ursula
31. Mai 2012 um 20:30  |  89541

Mit dem SÄGEN, „absägen“ von DH war der
„Niedergang“ ein Selbstläufer, wie mit dem
„Absägen“ von BABBEl der Niedergang „im
Team“ vorprogammiert war…

… ist doch „fußballpsychologisch“, nicht so
schwer zu verstehen, oder….?


31. Mai 2012 um 20:34  |  89542

zu FJS sage ich mal gar nichts, über „Ratten und Schmeissfliegen-Verunglimpfer“ will ich in diesem blog wirklich lieber nicht dískutieren: das sprengt hier dann alles 😀


Ursula
31. Mai 2012 um 20:40  |  89543

Was verbindet Gegenbauer und Preetz?
Sie sind Anteilseigner an einem Sägewerk….

…von mir, ist doch ein Brüller…?


trikottauscher
31. Mai 2012 um 20:50  |  89544

@apo
sprichst mir mit vielem aus der seele…
apropos: im falle einer präsidenten-abwahl wurde von vielen ‚chaos‘ prognostiziert. aha!
an größeres chaos als unter WG u. MP kann ich mich jedenfalls in den letzten jahrzehnten kaum erinnern…
nur mal so…


Ursula
31. Mai 2012 um 20:52  |  89545

Tja „apo“, aber gegen Konzepte, noch so
einfach gestrickt, ohne Konzept und ohne
wenigstens „elementare Eloquenz“ in die
„Bütt zu gehen“, war ein Unterfangen,
was letztlich zu „ad absurdum“ führen musste….


31. Mai 2012 um 20:57  |  89546

..schon klar..ursula..dieser Mangel an Qualität -auf beiden Seiten-ist doch der Hauptgrund für mein Entsetzen und Gestresstsein. 💡 Immerhin Leidenschaft war mal im Raum, ansonsten hatte das ja überwiegend „Kaninchenzüchter-Qualität“. (O-Zitat eines langjährigen Mitglieds und Ostkurvenstehers, der hier auch ab und an postet)


Ursula
31. Mai 2012 um 21:01  |  89547

Tja seeehr traurig! Gute Nacht!

Grüße an „trikottauscher“…..


flötentoni
31. Mai 2012 um 21:26  |  89550

N’abend allerseits,

gibts eigentlich schon Neuigkeiten bzgl des Kaders 2012/13???

Wer geht denn (endlich), wer bleibt (ggf zu reduzierten Bezügen-nein PE bitte nicht) und wer ist als Neuzugang im Gespräch?


jonschi
31. Mai 2012 um 21:40  |  89551

Danke lieber DFB…
Du hast es geschafft, ich schaue lieber „Frauentausch“ von RTL II, als unsere Nationalmannschaft..
Mein Gott, was ist nur alles passiert?
So eine Ungerechtigkeit!!


31. Mai 2012 um 21:51  |  89552

na ja..Jonschi..da gibt´s dann wohl noch bessere Alternativen oder??


jonschi
31. Mai 2012 um 21:58  |  89553

apollinaris // 31. Mai 2012 um 21:51

Ja hast ja Recht….
Aber das macht mich alles so sauer!!!
Ich weiß wirklich nicht ob ich mich für unsere Nati. noch freuen kann, sollten sie siegen…


Exil-Schorfheider
31. Mai 2012 um 22:04  |  89555

@jonschi

Sieht man mal von der


Exil-Schorfheider
31. Mai 2012 um 22:06  |  89556

@Jonschi

Sieht man mal von der Wertigkeit des heutigen Spiels ab?
Was können die Jungs dafür, dass diese Altherren-Riege seltsame Spielchen spiel?

Nö, soweit gehe ich nicht, dass ich die Jungs während der EM boykottiere.


31. Mai 2012 um 22:09  |  89557

@exil: jepp, die Jungs könnten auch unsere sein..Verstehe das auch nicht so ganz.


dieter
31. Mai 2012 um 22:16  |  89558

@Dan // 31. Mai 2012 um 20:00

Für was „entschuldigst“ du dich eigentlich?


trikottauscher
31. Mai 2012 um 22:20  |  89559

m.e. wurde am dienstag auf der mv eine (eigtl. unumgängliche) chance für einen echten neuanfang vertan… weil -von der mehrheit- nicht gewünscht. das ist (als demokrat) zu respektieren. andererseits wird eine abweichende meinung als die vorgegebene auch sofort von vielen als ‚verräterisch, kontra-produktiv‘ o.ä. diskreditiert… das ist eine frechheit!!! weil opportunistisch, überheblich und nicht im sinne eines demokratischen vereins.
mein vertauensvorschuss ist bei dieser vereinführung jedenfalls längst aufgebraucht. ich werde nur noch fakten und ergebnisse gelten lassen. keine schönen reden, nötigungen, entschuldigungen (ohne wirkliche reflektion o. konsequenz), richtigstellungen, einsamen entscheidungen etc.
befürchte diesbzgl. in den nächsten jahren nichts gutes (lasse ich mich jedoch gern eines besseren belehren. allein der glaube…).


jonschi
31. Mai 2012 um 22:21  |  89560

Exil-Schorfheider // 31. Mai 2012 um 22:06

Ich werde sie auf keinen Fall boykottieren, merke aber daß mir der Spaß und die Freude auf die EM merklich genommen wurde!!
Sorry ist leider so…
Und wenn wir jetzt hier noch die Unschuld eines einzigen Spielers unserer Mannschaft beweisen sollen, das geht gar nicht..
Unschulsvermutung!!!
Oder mußte Düsseldorf beweisen, daß alle Platzstürmer nur feiern wollten und gute Laune hatten??
Ich kann damit irgendwie nicht umgehen!!


jonschi
31. Mai 2012 um 22:21  |  89561

Unschuldsvermutung!!!


Stehplatz
31. Mai 2012 um 22:26  |  89562

die frage ist ja ob djuricin nur ausgeliehen wird oder verkauft. letzteres kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.


jonschi
31. Mai 2012 um 22:31  |  89563

Von wegen der DFB hat den längeren Arm..
Schaut doch mal wie lang der von Kobi sein muß..
http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/


coconut
31. Mai 2012 um 22:35  |  89564

@ Dan
Ehrlich, ich kann deine innere Qual verstehen und fühle mit Dir. Ganz ohne Ironie oder Sarkasmus!
Verblüfft hat mich aber dein verbaler „Ausrutscher“ in der Nacht nach der Wahl. Mag an der gefühlten Erleichterung gelegen haben das es, aus deiner Sicht, nicht zum Chaos kam.
Wobei, was haben wir denn jetzt wirklich besseres? Personen die sich besser artikulieren können, aber keine gute erfolgreiche Arbeit abliefern.
Denn auch du wirst sehen, was da so alles nicht passt.
Dann steht da als „Alternative“ so eine „Gurkentruppe“.
Nee, so sollte es nun auch nicht sein.
Also „Pest“ oder „Cholera“?
Ich hätte mich schlicht der Stimme enthalten.
Weil für mich weder die eine, noch die andere Seite wählbar war.

Irgendwann sind meine Augen ja hoffentlich wieder OK.
Dann komme ich mal zum „Talk im Turm“… 😉
Sind zwar 400Km, aber man gönnt sich ja sonst nichts….
Kann aber noch 2 Jahre dauern….


Ydra
31. Mai 2012 um 22:35  |  89565

Exil-Schorfheider // 31. Mai 2012 um 22:06
Was können die Jungs dafür, dass diese Altherren-Riege seltsame Spielchen spiel?

Nichts, aber mit jeder überstandenen Runde wird dieser Verband noch arroganter als er schon ist. Da stellen sich Funktionäre hin und reden darüber wie starr und verbohrt FIFA und UEFA sind, aber die UEFA hat zumindest so viel Kreuz eine Fehlentscheidung eines Schiedsrichters zu korrigieren, während hier Spieler fürs Rückwärtslaufen gesperrt werden.
Dieser Verband benötigt dringend etwas „Demut“ und das geht nur über Misserfolge der NM.


31. Mai 2012 um 22:51  |  89566

@dieter: ich habe es nicht als wirkliche“Entschuldigung“ verstanden: es war eine durchaus ironisch und sehr persönliche Offenlegung. Mir hat´s gefallen: durch derartige Offenheit, kommt man sich doch viel näher und entwickelt Gefühl für die andere Denkweise. Viel zu oft ist es doch so, dass nicht mal versucht wird, die andere Seite zu verstehen..So kommen auch oft die vielen Zickereien zustande, einfach, weil vieles mißverstanden wird. Oder persönlich genommen wird.


trikottauscher
31. Mai 2012 um 22:59  |  89567

@apo
…wie wahr


dieter
31. Mai 2012 um 23:08  |  89568

@apo

Habe nicht die Zeit, die momentane Beitragsflut Blogeintrag für Blogeintrag komplett zu lesen.

Insofern ist es meinerseits nur eine Vermutung und von daher auch mit Anführungszeichen versehen aber sein Beitrag, auch wenn er ironisch verfasst ist, kommt für mich schon so rüber, als wenn es dafür auch einen „Anlass“ gegeben haben muss.

Ich gebe gern zu, dass ich in dieser Thematik ohnehin zu 100% bei @Dan bin, denn ich habe auf der MV bis auf den einen oder anderen Namen aus den gleichen Gründen ähnlich gewählt.


trikottauscher
31. Mai 2012 um 23:15  |  89569

…warum fällt mir gerade immer wieder ‚Rosa Luxemburg‘ ein, die einmal formulierte:
„Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für die Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern. Nicht wegen des Fanatismus der Gerechtigkeit, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die Freiheit zum Privilegium wird.“ ?


Dan
31. Mai 2012 um 23:31  |  89570

@dieter
Der @apo versteht mich schon und meine Faxen. Entschuldigen kann ich mich eh nicht und warum sollte ich auch?
Aber ich finde Friedenspfeifen rauchen ist etwas, was viel zu selten gemacht wird. Oder der eine Schritt zurück und dann wieder mehrere aufeinander zu.
——-
@coconut
Nach so einem Marathon von Sitzung, wo man kaum aus dem Kopfschütteln rauskam, Peinlichkeiten wie bei einem Staffellauf (beidseitig) weitergereicht wurden, ich nen Lachkrampf bei „Fahne pur“ bekam usw.,
ja da setze ich mich dann um 3:00 morgens hin und schreibe mir was von der Seele.
Keiner sollte mich falsch verstehen, ich sehe mich nicht als Gewinner dieser Wahl. Ich sehe uns alle als Verlierer dieser Wahl.
Aber aus meiner Überzeugung heraus, war das was ich gewählt habe das kleinere Übel.


Püppi
31. Mai 2012 um 23:31  |  89571

@trikottauscher: weiß ich auch nicht, warum dir Rosa Luxemburg zum Thema Freiheit einfällt. Am Dienstag ging es nicht um freiheit, sondern um Wahlen/Demokratie, die ausgeübt worden sind/ist-Punkt


trikottauscher
31. Mai 2012 um 23:40  |  89572

@püppi
ging auch eher um die ‚freiheit der andersdenkenden‘ ( z.b. hier im blog)


Exil-Schorfheider
31. Mai 2012 um 23:40  |  89573

@jonschi

Was soll mir das Foto von diesem Link sagen?


Dan
31. Mai 2012 um 23:49  |  89574

@coconut
Stimme enthalten?
Och nö. Ich habe mir wirklich lange einen Kopf gemacht und da gab es noch kein „Preetz raus“ oder „Schlachtfest“.


Püppi
31. Mai 2012 um 23:50  |  89575

@trikottaucher: Ich empfinde den Austausch in diesem Blog als sehr angenehm und meistens sehr respektvoll. Und grad die „Konservativen“(aka WG-Befürworter) erscheinen eher zurückhaltend. Jedenfalls ist mir aus dieser Ecke keine Beschimpfung erinnerlich.


dieter
31. Mai 2012 um 23:50  |  89576

@Dan

Das ihr euch versteht „weiß“ ich doch, denke sonst wärst du nicht (so oft) bei Talk im Leuchtturm.

Mein Beitrag von 22:16 Uhr zielte auch nicht auf @apo sondern ausschließlich auf deinen, wenn auch ironisch verfassten Beitrag, der sich wie eine Mischung aus „Entschuldigung/Rechtfertigung“ liest.

Meine rethorische Frage dazu war genau in diesem Sinne…

„Entschuldigen…………………..warum sollte ich auch?“

gemeint. 😉


hurdiegerdie
1. Juni 2012 um 0:01  |  89577

Ich finde den Spruch von Rosa Luxemburg gut, stimme aber auch Püppi zu. Es gab eine Wahl, die so entscheiden worden ist, wie sie entschieden worden ist.

Ich habe und hatte meine Kritik an Preetz und auch an Babbel. Ich habe recht früh gesagt, dass viele von Babbels Massnahmen auf einen kurzfristigen Erfolg abzielten (der Berliner an sich, Ronny wird nie 90 Minuten Profi, Spieler runtermachen, auf die Tribüne setzen, die dann im nächsten Spiel die Kohlen aus dem Feuer holen sollten etc), damals war das noch böse von mir gegen den Aufstiegstrainer, heute finden alle Babbel wollte ja weg.

Seitenschlenker Ende.

Warum der Seitenschlenker? Vielleicht wollte ich Leute beeinflussen auf eine andere damals zukünftige Entscheidung. Aber heute ist heute. Ich habe kein Interesse daran, dass Preetz und Gegenbauer wieder scheitern. Jetzt wurde so entschieden und Preetz bekommt sein letzte allerletzte Chance nach der davor letzten Chance und er trägt alle meine Hoffnung zusammen mit JLu.

Es wird mich nicht abhalten zu kritisieren, wenn ich der Meinung bin, es gibt was zu kritiseren. Aber nach vorne gerichtet für zukünftige Entscheidungen; Sägemehl mahlen bringt nichts.


Dan
1. Juni 2012 um 0:19  |  89579

@hurdie
Ich habe Dir nebenan noch eine Ergänzungnotiz zukommen lassen. 😉


trikottauscher
1. Juni 2012 um 0:21  |  89580

@püppi
beschimpfungen vlt. nicht (selten), ausgrenzungs-, herabwürdigungsversuche schon… (übrigens -zugegebenermaßen- korrelativ)


apollinaris
1. Juni 2012 um 0:57  |  89581

@hurdi: da du nicht den Sitzungsmarathon erleben musstest, hast du auch den Blues nicht so in den Kleidern und keine Bilder in den Hirnwindungen. Da muss „man“ erst mal 2-4 Tage durchlüften, bevor wieder das „nach vorne“ schauen überhaupt klappen kann. Vor allem die „Verlierer“, denke ich, brauchen da etwas länger. Ich war selten so desillusoniert, wie an diesem Abend ( habe ja auch kaum Erfahrungen in dieser Richtung).-Ich freue mich ehrlich auf ne Pause vom Hertha-Alltag.
Dass ich selten tiefer überzeugt war von der eigentlichen Notwendigkeit eines Wechsels ( mehr als vor der MV), kann ich aber nicht verhehlen.
Klar ist, dass bald wieder jenes Verhalten gefragt sein wird, dass du schon angedeutest hast. Zumal die beabsichtigten Intensivierungen, der aufgezeigte Kurs nicht falsch ist ( ich bin halt skeptisch, ob er durchgehalten werden wird und mit der nötigen Qualität, klang alles sehr bekannt.. ).
Dass die Wahl akzeptiert wird, ist ja keine Frage; aber man darf auch Wahlen kommentieren 😉


naneona
1. Juni 2012 um 6:19  |  89583

Im Moment kann ich mich über ein Spiel unserer Nati. Mannschaft nicht freuen. Jedes mal wenn von der DFB Elf gelabbert wird, bin ich bedient.
Mal sehen ob sich das im laufe des Turniers noch ändert. Dieser Gangster Verein versaut mir noch die EM. 🙁


Eigor
1. Juni 2012 um 6:42  |  89584

Statt im Thailandurlaub in der Nacht (+5 Std.) EM zu schauen, kann ich nun durchschlafen.

Danke DFB !


jonschi
1. Juni 2012 um 7:07  |  89585

naneona // 1. Jun 2012 um 06:19

Da bin ich absolut bei dir!!!


jogi-bär
1. Juni 2012 um 7:34  |  89586

Wer hat’s gesagt?:
„Gladbach hat mit Juan Arango, Patrick Hermann, Mike Hanke oder Igor de Camargo tolle Spieler. Es macht Spaß, mit solchen Spielern zu spielen. Ich habe ja schon gesagt, dass ich nie mehr in der 2. Liga kicken möchte.“

Raffael flirtet mit Borussia!


joey.ramon
1. Juni 2012 um 7:59  |  89587

Verständlich dass raffa nicht mehr 2. Liga spielen möchte, aber de camargo ein toller Spieler? Sowas von einem Herthaspieler. Ich glaub ich lese nicht richtig!
Wo und wann hat er das gesagt?


Tripeiro-Plumpe
1. Juni 2012 um 7:59  |  89588

@jogi-bär // 1. Jun 2012 um 07:34

Wo hat er das gesagt? Link?


jogi-bär
1. Juni 2012 um 8:00  |  89589

Nachtrag: Das ist eine Passage aus der Bild-Online


backstreets29
1. Juni 2012 um 8:02  |  89591

Guten Morgen 😉

@ubremer: Schönen erholsamen Urlaub.

@ all

Ehrlich gesagt fehlt mir jegliches Verständnis
für das Nachwimmern gegenüber der sog. Opposition.
Sorry, aber wenn ich mir ausmale, dass solche Leute (Thomas, Sziedat…….) ein Unternehmen wie Hertha führen sollen, stellen sich einem ja noch mehr die Zehennägel auf, als beim Lesen der wirren Buchstabenfolgen von Ursula.

Was genau diese Leute verändert hätten, konnten sie selbst nicht benennen.
Ausser „Preetz und Gegenbauer raus“ hatten sie nix zu bieten.

Ich jedenfalls bin heilfroh, dass Hertha und auch uns ein Präsidium dieser Qualität erspart geblieben ist.


Tripeiro-Plumpe
1. Juni 2012 um 8:03  |  89592

danke


micha
1. Juni 2012 um 8:04  |  89593

@ joey.ramon

siehe http://www.bz-online.de


micha
1. Juni 2012 um 8:05  |  89594

sorry bild wars!


Freddie1
1. Juni 2012 um 8:06  |  89595

2 X OT:
Das gestern von @hurdie empfohlene Buch über die Boatengs wird heute um 19 h in der Bibliothek am Luisenbad unter Anwesenheit von jerome vorgestellt.

Und @apo zur gestrigen Diskussion über Rosa von @Püppi muss man wissen, dass sie(Püppi) in einem Staat aufwachsen musste, der praktischen und nicht nur theoretischen Sozialismus angewandt hatte. Deren Vertreter wandern ja noch heute jährlich zum Nelkenabwurfplatz; insofern reagiert sie da ein wenig allergisch 😉
Aber genug der Politik.
Zu Kobi bin ich gespannt, welch Entwicklung das Verfahren nehmen wird. Es haben sich ja wohl einige Vertreter Herthas positioniert, dass es keinen Schlag gegeben haben soll.


linksdraussen
1. Juni 2012 um 8:36  |  89596

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc/beweist-dieses-foto-kobis-unschuld–hertha-bsc-berlin,7168990,16154034.html

Ich bin mir zwar nicht sicher, welchen Beweiswert dieses Foto haben soll, aber wenn Hubnik und Bohmbach bezeugen sollten, dass Kobi nicht geschlagen hat, sähe es doch gar nicht so schlecht aus. Dann verstehe ich aber überhaupt nicht mehr, warum man das nicht schon in der ersten InstNz thematisiert hat, um die Glaubwürdigkeit von Stark in Frage zu ziehen…


linksdraussen
1. Juni 2012 um 8:48  |  89597

Instanz


hurdiegerdie
1. Juni 2012 um 9:13  |  89598

Einverstanden @apo, verstehe ich

@Dan, wo nebenan, im TSP oder nebenan, nebenan, da finde ich nämlich nichts?

So, muss aufn Flieger nach Norwegen, mal schauen wie das Hotel Internet ist, sonst schönen Rutsch in die EM, die mich noch gar nicht fesselt.


f.a.y.
1. Juni 2012 um 9:18  |  89599

@linksdraussen: wenn beim DFB zwei Schiedsrichter einen Tathergang bezeugen und parallel ein Spieler und ein Pressesprecher etwas anderes aussagen, ganz ohne Verschwörungstheorien, wem wird der DFB da Glauben schenken?


Delann
1. Juni 2012 um 9:18  |  89600

Morjen!

@trikottauscher // 31. Mai 2012 um 22:20

m.e. wurde am dienstag auf der mv eine (eigtl. unumgängliche) chance für einen echten neuanfang vertan… weil -von der mehrheit- nicht gewünscht. das ist (als demokrat) zu respektieren. andererseits wird eine abweichende meinung als die vorgegebene auch sofort von vielen als ‘verräterisch, kontra-produktiv’ o.ä. diskreditiert… das ist eine frechheit!!! weil opportunistisch, überheblich und nicht im sinne eines demokratischen vereins. […]

Ich habe die Vereinsführung mitgewählt.

Warum? Weil mich die sogenannte Opposition nicht überzeugt hat. Es hilft nicht sich hinzustellen und zu sagen „Ich habe den Club 100 gegründet. Ich muss deshalb auf den Posten.“ oder „Wir müssen was verändern. Die Fehler dürfen nicht noch mal gemacht werden!“ obwohl genau diese Personen bereits im Präsidium gesessen haben. Sorry. Die Chance hatten sie. Wenn ihnen das auf die letzten drei bis sechs Wochen einfällt, finde ich das etwas schwach.

Ich will auch Veränderungen. Diese kann man IMHO aber auch mit den neu gewählten Präsidiumsmitgliedern erreichen. Es wurde ein schmaleres Präsidium gefordert. Ja, warum nicht. Nachhaltige Veränderungen brauchen Zeit und eine vernünftige Diskussion. Wer also Veränderungen will, kann sich doch bei Spielen und den offiziellen Terminen an die Präsidiumsmitglieder wenden und dies anregen, oder sich an Diskussionsrunden beteiligen.

Ich habe übrigens auch Manske als neuen Vize gewählt, weil ich glaube, dass der Verein auch eine Verjüngung gebrauchen könnte. Warum mit Manske, einem in den 40ern und mit zwei Kindern nicht den Vorzug geben, ihn von WG lernen lassen und als Nachfolger etablieren? Ja, vielleicht ist er etwas farblos. Aber seine Kontakte und die Kontakte Gegenbauers kann er für den Verein nutzen und sich entwickeln…

Ich lasse übrigens gern auch andere Meinungen gelten, so lange sie konstruktiv sind und sie zu einer vernünftigen Diskussion beitragen. Ich glaube aber nicht, dass ich damit die Ausnahme bin. 😉

@alle:

Stafen: Ich finde alle Strafanträge völlifg überzogen und in keinem Verhältnis. Mir wird jedoch schlecht, wenn ausgerechnet ein Herr Lorenz über Kobi urteilen soll. Wahrscheinlich hat er aber auch die anderen Verfahren bereits „zugelost“ bekommen… Ich bleibe skeptisch und lasse mich nur noch überraschen. Ich erwarte eine verschiebung des Verfahrens an Kobi, wegen des anhängigen Strafverfahrens vor einem Zivilgericht. Eine Verurteilung ohne das strafrechtliche Urteil abzuwarten wäre IMHO an Überheblichkeit nicht zu überbieten.

Gruß,
Delann


Sir Henry
1. Juni 2012 um 9:23  |  89601

Die Ereignisse auf dem Kurierfoto waren ja mutmaßlich nach der Tat. Insofern ist der Aussagewert ausgesprochen gering.


jonschi
1. Juni 2012 um 9:28  |  89602

Exil-Schorfheider // 31. Mai 2012 um 23:40

@jonschi

Was soll mir das Foto von diesem Link sagen?

Sorry, meinte den Hier..
Von wegen der DFB hat den längeren Arm..
Schaut doch mal wie lang der von Kobi sein muß..
http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc/beweist-dieses-foto-kobis-unschuld–hertha-bsc-berlin,7168990,16154034.html


Exil-Schorfheider
1. Juni 2012 um 9:28  |  89603

@Sir

Sehe ich genauso. Zumal der Assistent seinen Schiri ja auch zurückhält.
Frage mich daher, was da wieder ausgepackt wurde…


la49
1. Juni 2012 um 9:36  |  89604

@Delann
Manske als etwas farblos zu bezeichnen, ist cool!
Sein Redestil ist eine Zumutung. Man stelle sich vor, der muss, weil Gegenbauer verhindert ist, nach einem Spiel vor Kameras mal eine Erklärung abgeben. Das Youtube-Video wird der Renner in jeder Comedy-Sendung.


Elfter Freund
1. Juni 2012 um 9:38  |  89605

Das Kurierfoto sagt gar nichts, genauso wie RA Kletke in der Verhandlung vor dem DFB Schiedsgericht nass gemacht worden ist, als er undatierte Fotos vorgelegt hat. Im übrigen frage ich mich, weshalb, wenn man mitbekommt, dass die Reaktionen der Spieler trotz allem Thema der Verhandlungen waren, man nicht schon dort offensiv mit dem angeblichen Wissen umgegangen ist. Das hätte doch gewirkt und der Spieler wäre auch besser geschützt worden.

Mit Taktik hat das wohl nichts zu tun, genauso wie der Beweiswert dieses Fotos gleich null ist, solange man nicht weiß, wann und in welcher Situation dies aufgenommen worden ist…..


Tripeiro-Plumpe
1. Juni 2012 um 9:39  |  89606

Achja, der Kurier….


linksdraussen
1. Juni 2012 um 9:39  |  89607

@fay: Auch der DFB würde es peinlich finden, wenn ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft in der Sache eingestellt würde, weil die Ermittlungen ergeben haben, dass es keinen Schlag gab. Zugegeben: nur eine Hypothese.

In anderen rechtsstaatlichen Verfahren (etwa im Petitionsrecht) werden daher die Verfahren ausgesetzt bis die Staatsanwaltschaft entschieden hat.


elaine
1. Juni 2012 um 9:40  |  89608

@la49

ja okay, rhetorisch muss er nachlegen, aber Herrn Thomas kann ich mir da nun gar nicht vorstellen.

@Sir, das sehe ich auch so, dass dieses Foto wenig aussagt.
Nun kann Herr Stark aber nicht aussagen, dass ihm sein Hämatom bei dem friedlichen Platzsturm zugefügt wurde ❓


Tripeiro-Plumpe
1. Juni 2012 um 9:40  |  89609

3 Lagig oder 4 Lagig???


Exil-Schorfheider
1. Juni 2012 um 9:46  |  89611

elaine // 1. Jun 2012 um 09:40

@Sir, das sehe ich auch so, dass dieses Foto wenig aussagt.
Nun kann Herr Stark aber nicht aussagen, dass ihm sein Hämatom bei dem friedlichen Platzsturm zugefügt wurde ❓

Wie meinst Du das, @elaine? Dieses Bild sieht meiner Meinung nach aus, als wäre es nach dem positiv besetztem Platzsturm entstanden, oder nicht?


Freddie1
1. Juni 2012 um 9:50  |  89612

@e-s: seh ich auch so. Der vermeintliche Schlag soll ja oben auf der treppe erfolgt sein. Nur merkwürdig, dass Stark dann bereits ganz unten sich befindet, während Kobi noch auf den Treppenstufen runter läuft.


Dan
1. Juni 2012 um 9:53  |  89613

@la49 // 1. Jun 2012 um 09:36

Wenn ich an Preetz erste Rede denke, rollen sich heute noch meine Fußnägel auf. Aber er wurde geschult und wurde besser.

Ich denke, dass man in der Führung das ebenfalls erkennt /erkannt hat. Da bisher Herr Manske nur die Bilanz Hertha BSC e.V. vorlesen musste, war das akzeptabel.

Sowas kann man „bereinigen“.


la49
1. Juni 2012 um 9:58  |  89614

Thomas war nie Gegenbauers Vertrauter.
Deshalb hat er nie eine Situation entstehen
lassen, in der Thomas ihn hätte vertreten
können. Manske ist sein Vertrauter. Wetten,
dass der irgendwann vor die Kameras treten
wird/muss?

Die MV mal für mich persönlich abschliessend:
Ich bin enttäuscht, weil es keine Veränderung
gab. Eine komplette Revolution wollte ich nicht.
Gegenbauer als Präsident ist keine so schlechte
Wahl. Aber ein Korrektiv an seiner Seite wäre
ganz gut gewesen.

Die Opposition hat an dem Abend leider keine
gute Figur abgegeben. Das ist schade, weil die
hatten was in der Hinterhand. Und das war nicht
von schlechten Eltern. Leider haben sie das
nicht annähernd rübergebracht, weil sie die
Namen der Kooperationspartner nicht nennen
durften/wollten und auch sonst keine Wirkungs-
treffer gelandet haben.

An dem Abend hat sich keiner von denen auf-
gedrängt. Ausser Wolter und Pering, die auch
gewählt worden sind.

Ich hoffe, dass Gegenbauer wirklich den offenen
Dialog will. Im offenen Brief hat er das so
verkündet. Wenn dann die Netzwerke, die die
Opposition wirklich hat im Sinne von Hertha
BSC genutzt werden können. Das wäre eine gute
Sache.

Ich befürchte aber, dass Gegenbauer keine Hilfe
annehmen wird, die nicht aus seinem Kreis
kommt.


linksdraussen
1. Juni 2012 um 9:59  |  89615

Wenn das Foto unmittelbar nach dem vermeintlichen Schlag aufgenommen wurde, muss es dafür eine Vielzahl von Zeugen geben.


elaine
1. Juni 2012 um 10:01  |  89616

@Exil

ja, ich denke auch, dass dieses Foto nach dem positiven Platzsturm aufgenommen wurde.

Es kann aber nicht bewiesen werden, wann sich Herr Stark sein Hämatom zugezogen hat.


1. Juni 2012 um 10:03  |  89617

Muss Kobiashvili beweisen, dass er Stark nicht geschlagen hat oder muss nicht vielmehr Stark beweisen, dass er von Kobiashvili geschlagen wurde?


la49
1. Juni 2012 um 10:07  |  89618

@Wilson
In den USA würde man jetzt eine Serie drehen.
CSI DFB. Dem Täter auf der Spur.
Irgendein Labormensch stellt das dann mit
Plasmapuppen nach und findet raus, dass der
Täter 71 Jahre alt gewesen sein muss.
Dann lässt man die Computerdatenbanken heiss-
laufen und stellt fest, dass der Täter 1943 schon-
mal mit der Faust in einem Essener Keller in eine
Wand gehauen hat.

🙂


Michasvision
1. Juni 2012 um 10:10  |  89619

… ohne weiteren Kommentar!

(bitte auf das Datum achten!!!)

((werde zur EM eine Tip-Runde starten))

Michasvision // 18. Mai 2012 um 11:46

Mein Tip:

1. Spiel wird regulär gewertet

Für die nächste Saison:
2. 6 Punkte Abzug Hertha
3. 3 Punkte Abzug DDorf
4. 6 Monate Sperre Kobiashvilli
5. 4 Spiele Sperre Mijatovic
6. 2 Spiele Sperre Kraft, Lell
7. 10.000 € Strafe Lambertz


f.a.y.
1. Juni 2012 um 10:10  |  89620

@Foto: zumindest zeigt das Foto eine namhafte Zahl an Zeugen, die hoffentlich zu einem Großteil auch aussagen werden. Ob der DFB denen dann mehr Glauben schenkt? Man bedenke doch bitte die Konsequenzen, wenn die grauen Herren hier einlenken sollten… Dann wäre Stark in der Liga ja nicht mehr tragbar. Daher vermute ich, dass man sich den Bildern und Aussagen von „Zivilpersonen“ verschließen und die Aussage der Schiris wie eine Polizistenaussage bewerten wird. Mein Bauchgefühl.


Exil-Schorfheider
1. Juni 2012 um 10:16  |  89621

elaine // 1. Jun 2012 um 10:01

„@Exil

ja, ich denke auch, dass dieses Foto nach dem positiven Platzsturm aufgenommen wurde.

Es kann aber nicht bewiesen werden, wann sich Herr Stark sein Hämatom zugezogen hat.“

Zumindest nicht mit diesem Foto! Der Kurier versucht jedoch, den vermeintlichen Täter mit diesem Bild zu entlasten, was imho nicht funktionieren kann…

@Michasvision // 1. Jun 2012 um 10:10

Tipprunde würde ich lassen – liegst ganz schön daneben! 😉


Ursula
1. Juni 2012 um 10:18  |  89622

Wer MANSKE gewählt hat und nicht seine
unausgegorene, kaum verständliche Rhetorik
bewundern durfte, wird wohl nicht verstehen,
dass nach “Chaostheorien”, eine “imaginäre”
Opposition nicht auch wie ein Phönix aus der
Asche sich generieren könnte!?

Wer Manske eine Zukunft bei Hertha gern
prognostiziert, hätte auch dem lauten Sziedat,
mit einem “Kompetenzteam” um ihn herum,
eine Chance geben können, der zumindest
vom Fußball etwas versteht, was in dieser
aktuellen Administration, wie gehabt, leider
WIEDER die rühmliche Ausnahme darstellt!!!

Hertha ist doch ein FUßBALLVEREIN und
kein „Kleingartenkränzchen“, daher….

…jede noch so “winzige” Veränderung eines
Dauerzustandes in einem etablierten System,
führt zu NEUEN Systemzuständen, die ihrer-
seits wieder zu weiteren auch POSITIVEN
unvorhersehbaren Dynamiken im “neuen
System” führen können und würden…..

Die Kausalität solcher Phänomene ist letztlich
weitgehend bekannt, bitte z. B. Deutschland nach
dem 2. Weltkrieg, als sich Kräfte und Personen
herauskristallisierten, die selbst nicht glaubten,
was für Potential sich “evolutionierte“….

Also “CHAOS” kann sich lohnen und für
diese Hertha, wäre damit ein “ECHTER”
Neuanfang möglich, NÖTIG gewesen…..

Falls es Zweifel gibt, auch ich akzeptiere
diese Wahl, BEDAUERE sie aber zutiefst,
denn Gegenbauer`s Qualitäten sind längst
bekannt und PREETZ wird sich noch mehr
“BLOCKIEREN”, da ihm nunmehr jeder
individuelle Freiraum fehlen wird…..

Gute Nacht Marie, Hertha!


elaine
1. Juni 2012 um 10:19  |  89624

@Exil
ja das habe ich verstanden. 😉

Aber, davon unabhängig kann sich Herr Stark sein Hämatom vorher zugezogen haben


Freddie1
1. Juni 2012 um 10:22  |  89625

@wilson: ich denke, die Aussage eines Schiedsrichters ist für den DFB Beweis genug.
Was ich nicht verstehe: es gibt tausende von Kamaras im Stadion. Und ausgerechnet hiervon gibt es keine Aufnahmen.


kraule
1. Juni 2012 um 10:23  |  89626

Zum Fall Kobi!

Ich denke Kobi hat ihm eine verpasst,
oder doch nicht? 😉

Da wird Aussage gegen Aussage stehen
und im Zweifel für den Schiedsrichter
entschieden. Ist doch so üblich, oder?

Wenn Kobi dann nicht vor ein
ordentliches Gericht geht,
es geht schließlich um seinen Job,
hat er es wohl doch getan….

Kommt Zeit, kommt Wahrheit!


la49
1. Juni 2012 um 10:37  |  89627

Der DFB schickt zur EM seinen besten Schieds-
richter.

Es geht doch nicht darum, ob Kobi geschlagen
hat, ob Lell, Mijatovic oder Kraft wirklich belei-
digt haben.

Es geht nur darum, ob der DFB seinen besten
Schiedsrichter zur EM schickt. Die werden
Stark mit allen Mitteln schützen.

Ein Urteil, das Stark’s Aussagen widerlegt, be-
schädigt Deutschland’s besten Schiedsrichter.

Stark erklärt ein Spiel für regulär, obwohl die
Ausstattung des Spielfeldes nicht den
Regularien entspricht. Das Urteil wurde ja auch
mit einer Tatsachenentscheidung des Schieds-
richters begründet.

Warum sollte der DFB seiner Aussage im Spiel-
bericht in Bezug auf Kobi nicht folgen?

Ein Urteil pro Kobi würde Stark’s Position bei
der EM beschädigen.

Man kann davon ausgehen, dass es Video-
aufnahmen und Fotos gibt. Die werden aber mit
Sicherheit als Beweismittel nicht anerkannt
werden. Einzig der Spielbericht von Stark wird
ausschlaggebend sein. Denn das war ja wie
immer eine TATSACHENENTSCHEIDUNG!

Mich würde es nicht wundern, wenn Kobi vom
DFB für 12 Monate gesperrt wird. Im Zivil-
prozess er dann aber mangels Beweisen freige-
sprochen werden wird.


Michasvision
1. Juni 2012 um 10:42  |  89631

@Exil-Schorfheider // 1. Jun 2012 um 10:16

Die Punktabzüge kommen noch, wenn über das Thema „Feuerwerk“ gerichtet wird.

Bei Kobi hatte ich aus Sentimentaliät auf Milde gehofft, dass wird mir bei der Tipprunde nicht passieren.

Gibt es hier unter bei Immerhertha eine Euro Tipprunde? Ich wäre dabei…


1. Juni 2012 um 10:42  |  89632

@ Freddie1

Das wäre fragwürdig bis skandalös.

Wenn ich die Lage richtig einschätze, stellt sich die Situation wie folgt dar:
Stark sagt, Kobiashvili habe ihn geschlagen und ein Assistent wird dies bezeugen. Nach dem vermeintlichen Schlag von Kobiashvili ruft Stark den Onkel Doktor, der feststellt, dass Stark Aua hat.
Kobishvili sagt, er habe Stark nicht geschlagen und ein Zeuge (wer auch immer) wird das bezeugen.
Sieht nach einem Patt aus. Es sei denn, es gäbe Beweise (Foto, Film). Gibt’s anscheinendscheinbaroffensichtlich nicht.

Der DFB klagt Kobiashvili an und fordert ein Jahr Sperre für Kobiashvili. Christoph Schickhardt verteidigt Kobiashvili. Ob dieser Anwalt eine gute Wahl war, lasse ich mal dahingestellt.
In der „Morgenpost“ lese ich heute – und daher meine Verwirrung, dass es an Schickhardt sei, „entlastendes Material…für Kobiashvili beizubringen“.

Der Mann muss sich vorbereiten – zweifelsohne und er ist gut beraten, dies besser als bei seinen letzten beiden Auftritten für Hertha BSC zu tun, aber muss nicht Stark beweisen, dass es Kobiashvili war, der ihn schlug?

Ist die Beweispflicht nicht auf Seiten des Anklägers?
Frage ich als Nichtjurist.


kraule
1. Juni 2012 um 10:51  |  89633

Ich sage mal so,
wenn Kobi eine Sperre bekommt,
welches das Berufsende bedeuten würde,
geht er ja wohl vor ein ordentliches Gericht.
Dort wird dann neutral Recht gesprochen.
Das wiederum könnte für Stark und DFB
in die Hose gehen.
Die Folgen….???


Freddie1
1. Juni 2012 um 10:55  |  89634

@wilson: in der Bewertung sind wir uns einig. Der Ankläger muss die Tat beweisen.
Nur denk ich eben, dass dem DFB die Aussagen von Stark und Gehilfen Beweis genug sind.
Anders im zivilrechtlichem Verfahren. Hier steht Aussage gegen Aussage. Umso weniger versteh ich eben, dass Stark eine Anzeige außerhalb der Sportsgerichtsbarkeit auf den Weg gebracht hat. Die Gefahr für ihn ist doch tatsächlich, dass zwar der DFB ihm „Recht“ gibt, im Zivilprozess aber Kobi frei gesprochen wird.


Sir Henry
1. Juni 2012 um 10:58  |  89635

Die Folge eines nachträglichen Freispruchs Kobis vor einem ordentlichen Gericht wäre eine Anzeige wegen falscher Anschuldigung und Verleumdnung der Privatperson LK gegen die Privatperson WS (sehr unangenehm) evtl. verbunden mit einer Schadensersatzforderung wegen Verdienstausfall (sehr teuer) sowie eine Schadensersatzforderung von Hertha gegen den DFB.


dieter
1. Juni 2012 um 11:04  |  89636

@wilson // 1. Jun 2012 um 10:03

Beides.

Es sind zwei Parteien und jede wird ihre „Version“ durch „Beweise“ zu untermauern versuchen.

Das Kobi seine Unschuld beteuert reicht aber nicht, denn das wird in der Regel als „Schutzbehauptung“ gewertet es sei denn es gibt neutrale Zeugen, die seine Version bestätigen.

Das Gericht muss dann alle be- und entlastenden Momente abwägen und zu einem Schluss kommen.

Das Foto beweist gar nichts.

Jeder soll sich sein eigenes Urteil bilden aber bitte nicht mit der (aus meiner Sicht unerträglichen) Verschwörungstheorie begründen.

Ich jedenfalls kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich Herr Stark, bei all den Leuten (Zeugen), die da den Treppenabgang runter gingen und wo der eine oder andere die Situation um Kobi/Stark mitbekommen haben muss, diese „Geschichte“ aus den Fingern gesogen hat.
Insbesondere, da er ja auch eine Strafanzeige gegen Kobi gestellt hat.

Sollte sich im Strafverfahren herausstellen, dass diese „Geschichte“ erstunken und erlogen wäre würde sich Herr Stark selbst strafbar machen.

Seine Karriere als Schiedsrichter wäre unweigerlich beendet.
Das Ganze käme dann wohl einem Skandal gleich.

Welches Motiv sollte Herr Stark denn haben, sich eine solche Geschichte komplett auszudenken (noch dazu bei den vielen Zeugen, die seine Geschichte entlarven könnten oder werden die alle vom achso bösen DFB geschmiert?!) und damit seine Schiedsrichterkarriere aufs Spiel zu setzen???

Achso.. ja, jetzt fällt es mir wieder ein.. natürlich die Abneigung des DFB und seiner Schiedsrichter gegenüber Hertha BSC und seinen Spielern.

Kobi werden wir wohl auf dem Fußballplatz als Spieler nicht mehr sehen denke ich und auch wenn er einer der wenigen war, die in der Rückrunde für den Verein auf dem Platz alles gegeben haben, hat er mit dieser Geschichte dem Verein sehr geschadet und gehört dann meines Erachtens dafür vom Verein auch bestraft.

Ich würde mich gern in dieser Sache „überraschen“ lassen aber das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, denn es käme einer Sensation und somit einem Skandal gleich.


1. Juni 2012 um 11:05  |  89637

@ Freddie1

Gut.

Und der DFB steht irgendwo „neben“ der sonst geltenden Rechtsprechung; ein Verband kann sich eine eigene Rechtsordnung zusammenzimmern?

Ich wäre erstaunt bis fassungslos, wenn es so wäre.


linksdraussen
1. Juni 2012 um 11:05  |  89638

@Wilson: Der DFB-Kontrollausschuss klagt an, nicht Stark. Dieser muss den Richter mit Beweisen überzeugen. Kobi muss sich entlasten. Der DFB-Richter bewertet die Beweise und entscheidet aufgrund richterlicher Überzeugung.


dieter
1. Juni 2012 um 11:12  |  89639

Die Anzeige des Herrn Stark gegen Kobi ist im übrigen kein zivilrechtliches Verfahren sondern ein strafrechtliches.


linksdraussen
1. Juni 2012 um 11:13  |  89640

Verbands- und Schiedsgerichtsbarkeit unterliegt grds. nicht der Überprüfung ordentlicher Gerichte. Es sei denn es liegen Verstöße gegen den ordre public vor. Wenn also offensichtlich Recht falsch angewendet worden ist.

Wenn Hertha Kobi Glauben schenkt, hätte man Stark schon in der ersten Instanz stellen müssen. Wenn er gelogen hat, ist seine Rolle als Hauptzeuge des Gerichts nicht haltbar.


1. Juni 2012 um 11:18  |  89641

@ dieter

Ich hoffe nicht, dass Du ausgerechnet mich, einen erdverbundenen, mit beiden Beinen auf dem Boden stehenden und in der Realität verankerten Zeitgenossen, für einen Verschwörungstheoretiker hältst.

Was ich in der Sache Stark/Kobiashvili glaube oder annehme, ist vollkommen zweitrangig und nicht weiter interessant:
ich möchte nur gerne verstehen, wie bzw. auf welche Art und Weise der/die Richter beim DFB zu ihrem Urteil gelangen.
Und an der Stelle habe ich mich gefragt – und diese Frage ins geneigte Auditorium weitergereicht, ob die Aussage Starks reichen wird, um Kobiashvili, der möglicherweise zwar der fairste Spieler nach dem 2. Weltkrieg, aber u. U. gleichzeitig Handgreiflichkeiten Schiedsrichtern gegenüber nicht abgeneigt ist, den Schwarzen Peter der Beweispflicht aufzudrücken.

Mein Nebel lichtet sich, wenn Eure Kommentare zutreffend sind.


backstreets29
1. Juni 2012 um 11:19  |  89642

Stark hat die Klage mit seiner Aussage und seiner Anzeige in der Kabine ins Rollen gebracht.

Ich will ja gar nicht abstreiten, dass die Situation auch für die Schiedsrichter emotional aufwühlend war. Man hat sich von den Spielern bedrängt gefühlt, manches Wort im Eifer des Gefechts zu hoch aufgehängt, man redet sich in der Kabine in Rage, schaukelt sich hoch und erstattet dann, mit etwas Ausschmücken eine Anzeige.
Zurück kann Stark nicht mehr.

Eigentlich heisst es ja „in dubio pro reo“
Beim DFB gilt aber der Grundsatz, es ist niemals beweisbar, dass der DFB oder einer seiner Handlanger falsch liegt.

Schlimm so etwas in einem Rechtsstaat miterleben zu müssen


linksdraussen
1. Juni 2012 um 11:28  |  89643

@backstreets: Dass der DFB sich ein Urteil leisten kann, dass quasi ein Berufsverbot darstellte und ggf. in wenigen Wochen mit einer Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft konfrontiert wird, die zu dem Ergebnis kommt, dass eine Körperverletzung nicht bewiesen werden kann, möchte ich mir aber auch nicht vorstellen.


1. Juni 2012 um 11:30  |  89644

@freddi: was redest du von theoretischem Sozialismus? Bist du schon wach?


Exil-Schorfheider
1. Juni 2012 um 11:31  |  89645

linksdraussen // 1. Jun 2012 um 11:13

Wenn Hertha Kobi Glauben schenkt, hätte man Stark schon in der ersten Instanz stellen müssen.

Warum?
Meiner Meinung nach hat das Gericht den Fehler gemacht, die Einlassungen von Stark zuzulassen, da sie imho nichts mit dem positiv besetztem Platzsturm zu tun haben, sondern nur eine Folge dessen.

Die Ausführungen waren m.M. nach unzulässig.


dieter
1. Juni 2012 um 11:33  |  89646

@wilson

Ich habe dich nicht als Verschwörungstheoretiker eingestuft. 😉

Meines Erachtens gibt es aber (auch) hier wieder einige, die in der Sache Kobi/Stark genau so „argumentieren“.
Ich kann es beim besten Willen nicht mehr hören/lesen.

@backstreets29

„Beim DFB gilt aber der Grundsatz, es ist niemals beweisbar, dass der DFB oder einer seiner Handlanger falsch liegt.

Schlimm so etwas in einem Rechtsstaat miterleben zu müssen“

Du vorverurteilst.

Wenn die Geschichte nicht der Wahrheit entspricht ist es für Hertha/Kobi ein leichtes, dieses offen zu legen.

Es gibt/gäbe wie man auf den Bildern sehen kann genügend potenzielle Zeugen.

Wenn man von denen aber niemand in den anhängigen Verfahren der Sportgerichtsbarkeit und des Strafgerichtes hört oder sieht würde das für mich nur einen Schluss zu lassen.


bernie30
1. Juni 2012 um 11:43  |  89647

@ Dieter

Dieses gilt aber auch für beide Seiten. Es gab dort auch genug Journalisten und Ordnungsdienstmitarbeiter, die was gesehen haben müssen.


linksdraussen
1. Juni 2012 um 11:44  |  89648

@Exil-Schorfheider: Ja, die Aussagen waren unzulässig. Da sie aber ausgesprochen waren, hätte man die Glaubwürdigkeit des Zeugen Stark erschüttern müssen. Allein auf dessen Glaubwürdigkeit beruhen die beiden Urteile.


Slaver
1. Juni 2012 um 11:45  |  89649

Der Berater von Djuricin hat vehement der Darstellung der B.Z., die geschrieben haben das sich Austria Wien und Djuricin über einen Wechsel einig sein, wiedersprochen und sagt weiter, dass Hertha BSC Austria Wien eine Absage erteilt hat, mit Djuricin verhandeln zu dürfen und der Wechsel daher absolut vom Tisch sei.
http://www.weltfussball.at/entry/_147445_djuricin-berater-sperr-wechsel-z/


Sir Henry
1. Juni 2012 um 11:46  |  89650

@freddie

Siehste. 😉


dieter
1. Juni 2012 um 11:46  |  89651

@bernie30

Wo schließe ich jemanden aus?


Lilith
1. Juni 2012 um 11:49  |  89652

Die Forderungen bezüglich der Sperren gegen Hertha-Spieler und der „leichte Klapps“ für Lambertz zeigen mir mal wieder, was für ein maroder Sumpf der ganze DFB ist…!!!
Seine Gerichtsbarkeit erinnert mich leider an eine Zeit in Deutschland, von der ich hoffte, dass sie längst vorbei sei.
Aber der DFB ist wohl auf dem damaligen Stand stehengeblieben.
Man fordert harte Strafen um ein Zeichen zu setzen, dabei sollte sich der DFB mal selber überprüfen und die Gerichtsbarkeit in zivile, unabhängige Gerichte legen, die ihr Geschäft verstehen und wo Recht auch Recht bleibt…!!!


1. Juni 2012 um 11:54  |  89653

@freddi, nochmal, weil´s mich zum 1. Kaffe echt piekst und @Sir jetzt auch noch blinzelt..
– ich habe weder von Sozialismus gesprochen, noch die Luxenburg je in´s Spiel gebracht. Ich habe auf @püppis Franz Joseph S. reagiert, der immerhin Westdeutsche wie Grass, Böll, Wallraff & co. als Ratten und Schmeißfliegen beschimpfte…ich denke, du verwechselst mich da. Zumal meine Biografie nie ne Schnittstelle zur Luxenburg hatte..


bernie30
1. Juni 2012 um 12:03  |  89654

@ Dieter

Deiner Aussage nach ist Kobi also schuldig, weil sich noch keine Zeugen gemeldet haben sollen. Diese These halte ich halt für gewagt. Es müsste eigentlich genug neutrale Zeugen geben und BEIDE Seiten müssten ein Interesse daran haben, sie zu hören.


1. Juni 2012 um 12:09  |  89655

ich muss @dieter hier mal unterstützen: er versucht doch nur, s´die Sache neutral und nüchtern zu bewerten. Finde ich gut. Ich sag zu dem allem auch nichts, weil ich
a) dem Kobi (mehr) „glaube“
b) Stark kein Idiot ist, der dermaßen viel ohne Not riskiert
Deshalb kann ich-ohne weitere Infos – mir keine Meinung zu all dem bilden. Formal ist die Sache ja einigermaßen klar. Den Rest erledigen dann die Verhandlungen.


bernie30
1. Juni 2012 um 12:14  |  89656

Ich bin weder pro Kobi noch pro Stark. Es liegt meiner Meinung nach noch viel zu viel im Dunkeln. Man muss auch bedenken, dass auf beiden Seiten die Emotionen sehr hoch waren.


Freddie1
1. Juni 2012 um 12:15  |  89657

@sir : siehste 😉


dieter
1. Juni 2012 um 12:15  |  89658

@bernie

Ob sich Zeugen, die Kobis Unschuld beweisen gefunden oder gemeldet haben ist mir nicht bekannt und insofern ist deine Schlussfolgerung nicht zutreffend.

Ich bewerte das, was ich bisher (aus den Medien und von der MV) erfahren konnte und ziehe daraus meine Schlüsse.

Wie schon erwähnt lasse ich mich gerne von (neutralen) Zeugen, die Kobis Unschuld beweisen, „überraschen“.

Damit rechne ich aber nicht, da ich noch gar nichts in dieser Richtung (außer WG auf der MV, das werte ich aber so lange von niemand anderem gesagt wird, dass Stark von Kobi NICHT geschlagen wurde als Schutzbehauptung) gehört oder gelesen habe.


Lilith
1. Juni 2012 um 12:16  |  89659

Zu apollinaris:
Die Verhandlungen laufen aber in Richtung „contra Hertha“!!!
Auch wenn etliche Zeugen aussagen würden, dass der Kobi nicht geschlagen hat. Der DFB wird doch nie und nimmer sein Paradepferd STARK anzweifeln!
Siehe den 4. Schiedsrichter, der in der 1. Verhandlung gesagt hat, dass er keinen „Kabinensturm“ der Hertha-Spieler gesehen hat.
Den hat der DFB nun in die 2. Liga verbannt…!!! Wehe dem, der sich gegen die „Grauen Herren“ stellt…


Elfter Freund
1. Juni 2012 um 12:20  |  89660

@Dieter

Danke, du hebst dich wohltuend hier ab. Viele wollen gar nicht glauben, dass Kobi hier mglw tätlich geworden ist und unterstellen, dass der Stark phantasiert.

Darauf beruhen dann auch die Abwehrgefechte, Argumentationen und Hoffnungen. Ist ja alles schön, aber naiv und blauäugig.

Es ist nach dem Bericht des Herrn Stark (dessen Bericht nunmal Grundlage für die Ermittlungen ist und der als Schiedsrichter/ Unparteiischer einen gewissen Status hat) an Hertha und Kobi, die Tatsachenbehauptungen zu widerlegen. Da glaube ich nicht an ein Gelingen, außer der Stark spielt Kamikaze mit seiner Karriere.

Schaffen es der Spieler und Hertha nicht, Entlastendes zu bringen, war´s das.

Ach so, das Strafverfahren. Ähnliche Lage, es gibt einen Geschädigten und damit einen Zeugen und es gibt den Beschuldigten. Kobi kann auch hier Einlassungen bringen, allerdings hat der Staatsanwalt und später der Tatrichter das Geschehen zu werten und eine Überzeugung zu bilden. Erst wenn diese Überzeugung so aussieht, dass beide Versionen absolut glaubwürdig und nach dem Ende der Beweisaufnahme für den Richter nicht zweifelsfrei feststeht, dass Kobi geschlagen hat, dann gibts Freispruch. In dubio pro reo kommt nur bei Zweifeln an dem Hergang des Geschehens in Betracht. Bei einem Hämatom, den Aussagen von Starks Assi und allem, was derzeit bekannt ist, wird Kobi verurteilt werden oder das Verfahren gegen Zahlung einer Geldbuße eingestellt. Aus die Maus.

Der Rest hier ist Traumtänzerei, sorry. Passt zu Barbara Salesch u.ä., hat mit der Realität aber nichts zu tun.


1. Juni 2012 um 12:23  |  89661

@lilith: für mich ist das ne Diskussion neben der Spur. Es läuft ja noch ne Privatklage-damit hat der dfb dann gar nichts mehr zu tun. Den kannst du jetzt einfach mal vergessen.-Die Brisanz kommt doch dann durch die staatsanwaltliche Ermittlung..ohne Einfluss des dfb. Und deshalb meine Zurückhaltung: Stark müsste ja bekloppt sein oder einfach nur ausgetickt.
@freddi: sprich mit mir, ansonsten ist es albern.


1. Juni 2012 um 12:24  |  89662

@elfter Freund: dir würde _in der Sache- auch etwas Zurückhaltung gut tun..


backstreets29
1. Juni 2012 um 12:27  |  89663

@Dieter
Ich bin weit davon entfertn, etwas oder jemanden vorzuverurteilen.
Das Problem ist, dass der DFB sich seine eigenen Gesetze machet (Stichwort 1 Spiel Sperre = Freispruch)
und auch mit wahrheitsdehnenden Interpretationen dafür sorgt, dass kein Recht gesprochen wird.


naneona
1. Juni 2012 um 12:28  |  89664

Das Bild aus dem Kurier stammt m.M. nach aus dem Video was im Sportpalast gezeigt wurde als Herr Gegenbauer dort zu Besuch war.
http://www.rbb-online.de/sportplatz/archiv/sportplatz_vom_20/hertha_bsc_aktuell.html
Leider „Aus Rechtlichen Gründen liegt der Beitrag nicht vor.“
Ich Idiot habe gestern zu meiner Freundin gesagt „kannste löschen“
Ich hatte es mit Ihr im Einzelbild Modus durchgesehen.
Entstanden ist es Definitiv nach dem angeblichen Vorfall.
Das Schiri Gespann wartete dort auf die herunterkommenden Spieler und als Kobi zu sehen war, wurde auf ihn gezeigt. Bohmbach war bei Kobi und hatte seinen Arm vor dessen Brust, könnte man als ein „hier geblieben!“ interpretieren. Im weiteren Verlauf des Videos flogen dem Schiri ein paar Beleidigungen um die Ohren. Ich denke das Video ist jetzt zum Teil Beweismittel.
Warum hab ich das nur gelöscht. 🙁

PS Es waren einige Kameras zu sehen, da müsste noch Material vorhanden sein.


dieter
1. Juni 2012 um 12:29  |  89665

@apo

Der @Elfter Freund // 1. Jun 2012 um 12:20 hat in der Sache aber vollkommen recht. 😉


backstreets29
1. Juni 2012 um 12:30  |  89666

Nachtrag:
Im Falle einer Verurteilung durch den DFB wäre in der Tat der Gang vor ein Zivilgericht interessant.

Wenn nämlich der Nachweis nicht erbracht werden kann, dass Kobi geschlagen hat, haben sowohl Stark, als auch der DFB ein Problem.


1. Juni 2012 um 12:33  |  89667

@dieter: sehe ich doch auch so..aber.. ( 💡 )


bernie30
1. Juni 2012 um 12:35  |  89668

Ich halte nun mal nichts von Vorverurteilungen. Ein guter Anwalt wird seine Beweismittel immer bis zum Schluss unter Verschluss halten (Man gibt der Gegenseite damit keine Möglichkeit, sich darauf einzustellen). Darum abwarten, bis es zum Prozess kommt.


1. Juni 2012 um 12:35  |  89669

@backs: genau das ist der Punkt, den der 11.Freund anspricht. (aber) Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es nicht ausreichend Zeugen auf beiden Seiten gibt


Freddie1
1. Juni 2012 um 12:40  |  89670

@apo: ist doch jut. Können wir tatsächlich mal besprechen, aber nicht hier. ist ein Fußballblog und sonst nix. Gern mal bei einem Bier.
@sir und ich waren uns nur vorher einig, dass bestimmte Reflexe funktionieren.
Zum Thema: sind denn konkrete Termine zur Verhandlung DFB/Herthaner bekannt?


Freddie1
1. Juni 2012 um 12:46  |  89671

Ach ja: Djuricin ist auch schönes Beispiel, wie sauber und ordentlich die BZ in Person von Herrn Malte Achilles ihrer journalistischen Plicht nachgeht. Hatte ich das richtig beim „Dialog“ verstanden, dass Hertha erwägt, die BZ nicht mehr als Partner haben zu wollen.


apollinaris
1. Juni 2012 um 12:48  |  89672

ja, aber wessen Reflexe denn?-ich hatte es ja verstanden, was bei euch abläuft. Nur: ihr seid beim Falschen , ich war nämlich gänzlich unbeteiligt 😈
ich habe keine mailadresse von dir-so blieb mir nichts anderes übrig


Lilith
1. Juni 2012 um 12:53  |  89673

zu apo:
Da gebe ich Dir Recht.
Aber schon mal daran gedacht, dass der Stark seinen Fehler bemerkt haben könnte und nun davon ablenken will um seine Nominierung für die EM nicht zu gefährden.
In der ersten Emotion wurde dann Strafantrag gestellt und der Rest ist Geschichte.
Er hat ja während der beiden Verhandlungen permanent nur von der Sache gesprochen.


Nostradamus
1. Juni 2012 um 12:57  |  89674

Dass Wolfgang Stark den deutschen Fußball bei der EM vertritt, ist eine Schande. Weshalb er das Aushängeschild der deutschen Schirigilde sein soll, verstehe wer will.

Der Mann ist Bankangestellter in einem bayerischen Kuhkaff. Das dürfte aber seiner großartigen Persönlichkeit nicht genug Ausdruck verleihen, und so wurde er Schiedsrichter, um seinem Ego mal so richtig Ausdruck verleihen zu können. Stark ist ein unerträglicher Selbstdarsteller auf dem Platz und behandelt Spieler wie Abschaum, Woche für Woche zu sehen. Da ist es mir schnurzpiepe, dass er eventuell viele zu schiedsende Entscheidungen richtig bewertet. Seine Spielleitung ist eine Katastrophe.

So war das auch in Düsseldorf. Dass ein Typ wie Stark ganz erheblich negative Stimmungen gegen sich erzeugt, sollte niemanden wundern. Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass man bei so einem Typ den Wunsch hegt, ihm mal ordentlich eine in die Frxsse zu hauen. Weniger Verständnis habe ich allerdings dafür, wenn man dann auch tatsächlich seinem Wunsch freien Lauf lässt – das geht selbstverständlich nicht.

Stark hat das Spiel gegen Düsseldorf aus Sicht von Hertha von vorne bis hinten verpfiffen. Keine groben Fehlentscheidungen, ich würde sagen, selbst der Wiederanpfiff nach 20 Minuten Unterbrechung war vertretbar, und zwar selbst dann, wenn der Spielaufbau nicht komplett war. Sind wir an der Stelle bitte mal ehrlich – die restlichen 90 Sekunden waren nicht bedrohlich oder irregulär, sondern wenn überhaupt die Umstände, wie es hierzu kommen konnte. Aber lassen wir das Thema und konzentrieren uns nochmal auf Wolle Stark und Kobi.

Stark hat bei beiden Mannschaften über die gesamte Spieldauer in Düsseldorf unterschiedliches Maß an die Bewertung der Aktionen angelegt. Was bei Hertha als Foul gepfiffen wurde, ging bei Düsseldorf noch regulär durch. Ein Versuch, mit dem göttlichen Wolfgang Stark hierüber zu diskutieren, wird aber stets brüsk abgeschmettert.

So soll es auch nach dem Spiel gewesen sein. Die Beschwerden der Spieler seien nach Spielende von WS mit einem freundlichen „Halt die Schnauze“ beantwortet sein worden. Darauf hat Kobi wohl reagiert. Wie – das ist die große Frage…

Was auch immer Kobi aber getan hat: Ich finde es skandalös, dass dieser Brandstifter von Schiedsrichter, der einer Spielleitung aus persönlichen Gründen unfähig ist, überhaupt im deutschen Profifußball pfeifen darf. Solche Schiris, die sich nicht als Dienstleister und notwendiges Übel für den Fußball begreifen, sondern meinen, sie selbst seien die Show und die Spieler ohnehin nur Dreck, die man respektlos behandeln darf, weil einen die Tatsachenentscheidung ja am Ende immer schützt, sind eine Schande für diesen Sport.

Und jetzt kommt ihr…


apollinaris
1. Juni 2012 um 12:59  |  89675

@Lilith: spätestens sein Anwalt hätte ihm seine „erste Emotion“ genommen 😉
Wir werden sehen-mir ist es in diesem Stadium alles allzu spekulativ-wir wissen ja quasie gar nichts..


Elfter Freund
1. Juni 2012 um 13:03  |  89676

Hmmh, in Sache Kobi: Ich habe immer noch die Szene im Hinterkopf, die zu seiner gelb-roten Karte führte. Da war er ganz schön aufgebracht und überhaupt nicht zu beruhigen. Die Saison war nervenaufreibend, es kann also gut sein, dass dem richtig die Sicherungen durchgebrannt sind. Warum wird hier größtenteils davon ausgegangen, dass der Schiri hier die Unwahrheit bezeugt, um seine Nominierung nicht zu gefährden usw. Bisher kam hier aber auch gar nichts Substantielles von Herthaseite, außer Kobi schwört, dass…. Das ist doch ganz schön dünn, sickert doch normalerweise mehr durch (gehört ja auch zur Medienarbeit, etwas zu lancieren…)…


dieter
1. Juni 2012 um 13:03  |  89677

@Nostradamus // 1. Jun 2012 um 12:57

Soll das ein sachlicher, ernst zu nehmender Kommentar sein?!


apollinaris
1. Juni 2012 um 13:04  |  89678

@nostra: Stark hat besonders in internationalen Spielen teilweise heraisragend gepfiffn; deshalb genießt er auch international ein gutes Ansehen. Das ist erstmal alles. Warum aber Berliner immer wider das „Kuhkaff“ herausholen..bleibt mir auf ewig verschlossen: viele Berliner kommen nicht aus ihren Kiezen und wissen nichts von „ihrer“ Stadt..was soll der Quark?


Elfter Freund
1. Juni 2012 um 13:05  |  89679

@ apo: Recht haste…..


Lilith
1. Juni 2012 um 13:05  |  89680

@apo:
Ok, aber auch ein Anwalt wird ihm raten, nun doch bitte bei seiner Aussage zu bleiben, zumal man den DFB im Rücken hat und die Zeit für Stark bezüglich der EM läuft.


f.a.y.
1. Juni 2012 um 13:05  |  89681

@Lilith:

In der ersten Emotion wurde dann Strafantrag gestellt und der Rest ist Geschichte.

Er war bei beiden Mannschaftsärzten und hat die Polizei angerufen und dort Anzeige erstattet. Da ist die erste Emotion doch lange verpufft.

In meinen Augen hat Stark deutlich mehr zu verlieren als Kobi, daher wundere ich mich nur. Glauben will ich Kobi, den ich toll finde. Vorstellen kann ich mir aber nicht, dass Stark sich alles komplett ausgedacht hat. Dass er einen Rempler übertrieben wahrgenommen hat, schon eher.


Elfter Freund
1. Juni 2012 um 13:05  |  89682

…mit den letzten beiden Statesments…


Elfter Freund
1. Juni 2012 um 13:07  |  89683

@f.a.y.: Rempler mit Hämatom am Hinterkopf…


Freddie1
1. Juni 2012 um 13:11  |  89684

Ich halte Stark eigentlich auch für einen der besten Schiedsrichter (neben Gräfe), die wir haben. Sehr gut fand ich ihn zB bei Dortmund-Bayern. Und auch in DüDorf hat er im „eigentlichen“ Spiel gut gepfiffen. Dass man bei der einen oder anderen Entscheidung anderer meinung ist, ist doch normal. Bis auf ein angebliches Foul von Ramos in der 1.Hz ist mir aber nix falsches in Erinnerung.
Sein Problem ist wohl das arrogante Auftreten gegenüber Spielern und das Nicht-Eingestehenwollen von Fehlern.


Elfter Freund
1. Juni 2012 um 13:18  |  89685

@freddi1: grünau, und ergänzend: das von dir beschriebene Problem ist eben irrelevant für den hiesigen Sachverhalt. Der Mann kann trotzdem, egal wie er rüberkommt, den Sachverhalt richtig schildern.

Auch wenn man das -wahrscheinlich- Vorgefallene nicht bagatellisieren soll (Vorbildfunktion usw. usf.), das ist alles das wahre Leben , so was soll nicht passieren, passiert aber trotzdem. That´s Life..

Wo ist das Phrasenschwein ?


Freddie1
1. Juni 2012 um 13:31  |  89686

bernie30
1. Juni 2012 um 13:33  |  89687

Slaver
1. Juni 2012 um 13:42  |  89689

Mal wieder was von einem unserer ehemaligen Jugendspieler, um den es vor nicht allzu langer Zeit auch einen Aufschrei gab, wie man ihn bloß ziehen lassen konnte.

Es geht um Terrence Boyd, der vor dieser Saison in die U23 vom BVB gewechselt ist.

Nachdem er dort ne gute Saison in der U23 gespielt hat und von Klinsmann zum US-Nationalspieler gemacht wurde, steht er nun kurz vor einem Wechsel vom BVB zu Rapid Wien.

Dabei geht es nicht um eine Leihe, sondern um einen Verkauf für eine kolpotierte 6-stellige Summe.

Der BVB lässt ihn also auch, nach gerade mal 1 Jahr ziehen, und scheint ihn eigentlich nur loswerden zu wollen, da man ihn für ein paar Hunderttausend Euro verkauft.


Freddie1
1. Juni 2012 um 13:45  |  89690

Äh, nach diesem Artikel würde nä Woche ein Einzelrichter übers Strafmaß entscheiden, hertha legt Einspruch ein und erst dann gibt es mündliche Verhandlung.
Oh Mann!
Eine vernünftige Kaderplanung ist wirklich schwer.


Blauer Montag
1. Juni 2012 um 14:11  |  89691

Warum eigentlich keine Kooperation mit CF Barcelona @freddie1 😉 ?


Dan
1. Juni 2012 um 14:17  |  89692

@wilson

Ich glaube unsere reale Rechtsauffassung und die des DFB in Sachen Durchführung eines Fußballspiels, ist eine andere bezüglich Beweispflicht.

Wie ich darauf komme?

Wie oft gab es schon die Situation, als ein Spieler alleine am Schiri vorbeilief und plötzlich zieht er die Rote Karte. Begründung später vom Schiri, er nannte mich „blinde Nuß“. Der Spieler wird bestraft, da kann der schwören was er will.

Der DFB vertraut und glaubt ihren Schiedsrichtern, denn theoretisch könnten 10 Zeugen (eigene Mannschaft) auftreten und bezeugen das der Schri falsch liegt. Daher denke ich, ist nicht der Schiedsrichter verpflichtet die Schuld zu beweisen, sondern in diesem speziellen Fall muss Hertha BSC die Unschuld beweisen. Und ich bezweifle, dass dafür paar Fotos reichen, ausser eine Serie die beweist, dass beim ganzen Weg nach unten zwischen Kobi und Schiri zuviel Platz war um eine deratige Aktion durchzuführen.
Besser wäre Filmmaterial über den gesamten Zeitraum und unabhängige Zeugen.

Bei einem normalem Gerichtstermin, würde die Beweispflicht wohl anders liegen. Bin aber absoluter Laie.


L.Horr
1. Juni 2012 um 14:18  |  89693

…. sorry wenn ich mich wiederhole ,
aber die beiden Einspruchsverfahren haben doch nun mehr als verdeutlicht , dass auf die DFB-Gerichtsbarkeit kein Verlass ist.

Herthya hatte den ersten Fehler gemacht damals zurück auf´s Feld zu kommen ,
Hertha sollte nun nicht den zweiten Fehler begehen und eine weitere DFB-Instanz zu bemühen und/oder darauf zu hoffen das die Spieler-Verfahren regulär abgeurteilt werden.

Nur der Gang vor ordentliche Gerichte hat noch Erfolgsaussichten.

Wie zum Beweis hier ein Kommentar aus dem
Print-Kicker , vom 29.05.2012 , geschrieben von M.Ebert :

>>>Mit den Urteilen des Sport- und Bundesgerichts ist der DFB der Linie der bisherigen Rechtsprechung treu geblieben. Da keine Schwächungnachgewiesen werden konnte, gibt es kein Wiederholungsspiel. Nach diesen Grundsätzen war man auch im Prozessum Schiri Robert Hoyzer und bei weiteren Manipulationsvermutungen verfahren. Die Verbandsgerichte lehnen Wiederholungsspiele konsequent ab, sofern kein dezidierter Beweis für eine Beeinflussung zu führen ist. Nach Hoyzer wurde sogar die Rechts und Verfahrungsordnung geändert,die nun an den letzten vier Saisonspieltagen überhaupt keinen Einspruch gegen die Spielwertung mehr zulässt, selbst wenn die Manipulation bewiesen wird. Der Schutz des Wettbewerbs wirdvom Verband also über das allgemeine Rechtsempfinden gestellt. <<<

Deutlicher geht´s nicht !


linksdraussen
1. Juni 2012 um 14:31  |  89694

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1321383

Schriftliche Urteilsbegründung nicht vor Mitte Juni???


Dan
1. Juni 2012 um 14:33  |  89695

@Freddie1 // 1. Jun 2012 um 13:31

Wieso ist das ein Witz? 😉

Ein Witz wäre es wenn sich die Opposition, die ja FÜR Hertha BSC einsteht, sich nicht bereit erklärt diese Verbindung mit Chelsea zu vermitteln.


L.Horr
1. Juni 2012 um 14:36  |  89696

….@linksdraussen ,
logo , jetzt muß erstmal eine Begründung gestrickt werden welche das Urteil irgendwie rechtfertigt.

Wird bestimmt nicht einfach !


naneona
1. Juni 2012 um 14:59  |  89697

Ich würde mit der Anerkennung des Urteils warten, bis die Einzelerfahren gegen unsere Spieler durch sind.
Es gibt ja diese inoffiziellen Kanäle, über die muss dem DFB unmissverständlich klar gemacht werden das ohne ein vernünftiges Verfahren (Kobi) und moderate Strafen für den Rest der Gang vor das Schiedsgericht unausweichlich ist.
Irgendwo müssen dem DFB auch mal die Grenzen aufgezeigt werden.


sunny1703
1. Juni 2012 um 15:01  |  89698

Meine Güte, da sitzen nun eine Tonne Rechtsverdreher im Vorstand von Hertha BSC. Die werden doch wohl wissen,was sie tun.

Und es gibt den Hertha Anwalt!

Haben die von ihrem Beruf alle keine Ahnung?!

Oder sind sie auch alle Teil der DFB Mafia, bei der ja vermutlich die ganze deutsche rechtsprechung mit unter einer Decke steckt!?

lg sunny


Abseitsfalle
1. Juni 2012 um 15:06  |  89699

Das Foto des Berliner Kurier beweist tatsächlich nichts. Aber wir sollten erst einmal die Sportgerichtsverhandlung abwarten. Bislang kennen wir nur die Schilderung von Stark, aber noch nicht die von Kobiashvili. Wir kennen auch die Zeugenaussagen nicht. Gibt es außer Pickel weitere Zeugen? Was genau will Pickel von welcher Position aus gesehen haben? Gibt es Entlastungszeugen?

Kleine Geschichte am Rande: Mike Pickel ist ausgerechnet der Linienrichter, der beim Spiel Köln-Hertha irrtümlich einen Würgegriff von Podolski gegen Hertha-Spieler Levan Kobiaschwili beobachtet haben wollte.


L.Horr
1. Juni 2012 um 15:22  |  89700

…@sunny ,
der Blog ist wohl generell Themenoffen und derzeit sogar entsprechend überschrieben.

Wenn ich registriere das meine mich bestimmenden Themen nicht ankommen ,
dann bin ich von alleine weg !

Hand drauf ! 😉


Ursula
1. Juni 2012 um 15:48  |  89701

Ich räume gern ein, dass ich mir nicht
vorstellen konnte, dem “dieter” so ohne
“wenn und aber” einmal uneingeschränkt
Recht zu geben, aber er hat pragmatisch
und emotionslos die Fakten beschrieben….

Sämtliche “Verschwörungstheorien” und
“Aufmacher” der “Anti-Stark-Bewegung”
sind HIER zum Teil recht polemisch und
mutmaßlich juristisch nicht halt- tragbar
vorgetragen worden!

Interessant wird in der Tat nur, wie ggf.
divergierend die “beiden Gerichte”, die
der DFB-Gerichtsbarkeit bzw. wie ein
Strafgericht diesen Fall in seiner Schwere
werten und gewichten, um zu mutmaßlich
unterschiedlichen Urteilen zu kommen….

….die aber in der “Priorität” der DFB-
Gerichtsbarkeit, das Ende der Karriere
von Kobiaschwili bedeuten würde, selbst
wenn ein Strafgericht zu einem anderen
Urteil „KÄME“….!?


Sir Henry
1. Juni 2012 um 15:53  |  89702

Ist eigentlich hier der DFB Ankläger und Richter in einem?


Tunnfish
1. Juni 2012 um 15:57  |  89703

In Dubio pro reo, gilt nur bei Ermittlungsverfahren durch die Staatsanwaltschaft, im Falle einer Anzeige liegen durch die Aussagen bereits Beweise vor, die eine Schuld nahelegen.

Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass in Deutschland die anzeigende Person einen klaren „Glaubwürdigkeitsvorteil“ hat und die angezeigte Person seine Unschuld beweisen muss.

Insbesondere wenn die anzeigende Person ein hochangesehenes Mitglied der Gesellschaft ist, bleiben die angezeigten Personen in der Bringschuld.


1. Juni 2012 um 16:09  |  89704

@ Dan

Im Gegensatz zum Geschehen uffm Platz kann sich das Publikum auf den Rängen und im TV ein Bild von der Leistung des Schiedsrichters und seinen möglichen Fehlentscheidungen machen; bei Szenen außerhalb des Spiels und des Spielfeldes gibt es diese Möglichkeit nicht. Dessen ist sich auch ein Schiedsrichter bewusst. Hier (Fall Kobiashvili) bist Du angewiesen auf Zeugenaussagen – und das fällt aus meiner Sicht aus der Spielbetrachtung und –bewertung raus.

Die mutmaßliche Verfehlung von Kobiashvili dürfte aus meiner Sicht keine Verhandlung vor einem DFB-Gericht nach sich ziehen. Sondern vor einem Zivilgericht – und nur dort.
Den Unterschied mache ich bei Lells Vergehen: uffm Platz.


linksdraussen
1. Juni 2012 um 16:13  |  89705

@ Sir Henry: Ja, so ist es in der Verbandsgerichtsbarkeit.


b. b.
1. Juni 2012 um 16:15  |  89706

@ freddie 12:46 in Angelegenheit BZ Partnerschaft hab ich das beim Dialog auch so verstanden, dass Hertha die Partnerschaft zumindestens überdenkt.
b. b.


1. Juni 2012 um 16:19  |  89707

@ linksdraussen

Und Stark ist Marlene Dietrich – Zeugin der Anklage.


Sir Henry
1. Juni 2012 um 16:23  |  89708

@linksdraussen

Mit Verlaub, das ist doch Schwachsinn.


Ursula
1. Juni 2012 um 16:26  |  89709

Stimmt! BEIDES!


linksdraussen
1. Juni 2012 um 16:35  |  89710

@Sir Henry: Deswegen fand ich es ja auch so befremdlich, dass in der Berufungsinstanz der DFB-Kontrollausschuss nach der Beweisaufnahme ein Plädoyer gehalten hat.


berlinjuli
1. Juni 2012 um 17:08  |  89711

@ Nostradamus

Genau das ist der Unterschied:
So einem Typen mal auf die Fresse hauen wollen – ok.
Es dann zu tun – no way.

Ist aber in keiner Weise eine Vorverurteilung von Kobi.


Papazephyr
1. Juni 2012 um 17:54  |  89712

zu Kobi vs. Stark:

Ich denke, beide haben in ihrer Sichtweise Recht! Zur Begründung:

Stark hat sich bestimmt nicht die ganze Geschichte ausgedacht, das ist einfach nicht plausibel. Und Kobi schlägt nicht von hinten mit Absicht mit der Faust an den Kopf des Schiedsrichters. Wer macht so was schon – außer besoffene U-Bahn Schläger? Kobi schwört, er hätte Stark nicht geschlagen – aber er behauptet nicht, er hätte ihn nicht berührt. Hierzu mein theoretischer „Tathergang“:

Beide sind auf dem Weg zur Kabine emotional ziemlich am Limit und Kobi hat „starken“ Redebedarf mit Mr. Unfehlbar – der hat dies jedoch nicht und wendet sich zur Treppe ab. Kobi eilt ihm hinterher, um ihm an die Schulter zu fassen, und nochmals zur Rede zu stellen. Mr. Unfehlbar merkt dies irgendwie und taucht ab, er bekommt hierbei Kobis Hand an den Kopf und stolpert auf der Treppe. Vielleicht holt er sich die Beule am Treppengeländer. Stark geht mit seinem Assi weiter und Kobi und Bohmbach folgen mit Abstand. Das Schiriduo wartet unten und zeigt auf Kobi (im Sportplatzbeitrag zu sehen), ein Indiz, daß oben etwas vorgefallen war. Aber das müßten dann oben sehr viele Zeugen gesehen haben, von denen der eine oder andere sicher noch eine Aussage machen wird…

@naneona // 1. Jun 2012 um 12:28
Das Kurierbild stammt meines Erachtens nicht aus dem Sportplatzbeitrag (habe ich noch auf Festplatte) – aber es ist eine sehr ähnliche Perspektive.


Konstanz
1. Juni 2012 um 17:58  |  89713

Die Strafanzeige kann Stark jederzeit wieder zurücknehmen. Dann würde die Sache wohl kaum als Offizialdelikt weiter verfolgt werden.

Angenommen Kobi wird bei nicht völlig eindeutiger Beweislage aufgrund der Aussage Starks vom DFB verurteilt. In dem Fall wird man Stark wohl in die Richtung beraten, seinen Strafantrag zurückzunehmen. Denn das „Risiko“ einer strafrechtlichen Nichtverurteilung Kobis wäre gegeben und würde den DFB und Stark in eine unangenehme öffentliche Rechtfertigungslage bringen.

Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass eine pfiffige Staatsanwaltschaft mal schnell per Strafbefehl handelt (kann ich aber leider nicht daran glauben). Dann würde Starks Rücknahme der Anzeige nach einem Einspruch Kobis gegen den Strafbefehl nicht eben sehr elegant aussehen.

Diese spontane Strafanzeige durch Stark war jedenfalls aus DFB Sicht nicht besonders clever.


linksdraussen
1. Juni 2012 um 18:06  |  89714

@Konstanz: Bei der von Dir geschilderten Konstellation müsste Kobi dann wiederum Stark anzeigen, wenn er ihn nicht geschlagen haben sollte (Paragraph 164 StGB).


sunny1703
1. Juni 2012 um 18:25  |  89715

OT:

Was momentan im italienischen Fußball abgeht oder zumindest abgehen könnte, ist schon heftig. Ist das in Deutschland inzwischen unter Kontrolle oder zieht das wie Dopen seine Bahnen über Ländergrenzen hinweg und uns steht noch eine erneute unruhige Zeit ins Haus!?

lg sunny


Jorschdorfer
1. Juni 2012 um 19:30  |  89730

Hertha BSC, Horst-Gregorio Canellas, Robert Hoyzer, DFB, 2012 Klagen von Hertha gegen das Relegationsspiel vs Düsseldorf, Wolfgang Niersbach: 85 Jahre Fortuna Düsseldorf. Dasbach Verlag, Taunusstein 1980
noch Fragen warum Hertha „wieder“ bzw immernoch bestraft wird.
Hertha die Zecke im DFB-Pelz.

26. September 1969


Ursula
1. Juni 2012 um 19:45  |  89731

200 ster!


Ursula
1. Juni 2012 um 19:49  |  89733

Bin nicht „(dumme) Gans“ bei „Konstanz“…


Konstanz
1. Juni 2012 um 19:54  |  89735

@linksdraußen
Da wir davon nichts hören gehe ich davon aus, dass diese Möglichkeit nach Erörterung wohl verworfen wurde.

Was auch immer genau vorgefallen ist, eine evtl. strafrechtliche Verfolgung Starks wäre nicht in erster Linie unser (Herthas und Kobis) Interesse. Die Entscheidung über die DFB Strafe berührt uns wesentlich mehr.


Ursula
1. Juni 2012 um 20:03  |  89737

Letzteres „JA“ lieber „Konstanz“, aber dabei
ist der DFB gan(z) klar in der viel stärkeren
Position, so oder so, weil noch rechtstaatlich…???


Herthaber
1. Juni 2012 um 21:44  |  89741

@apollinaris, @coconut

ich störe mich ja garnicht an eurer Kritik gegenüber WG und MP, mich stört nur, daß ihe keine Namen nennt, die uns zum jetzigen Zeitpunkt aus der Misere helfen könnten. Wenn ich gegen WG bin wo ist der Name der Alternative. Dies gilt auch für MP.
Wir benötigen zum jetzigen Zeitpunkt ein handlungsfähiges Präsidium und dies wäre bei einem anderen Wahlausgang nicht vohanden gewesen.
Wo waren die Konzepte der Opposition, außer einer Lachnummer nach der anderen konnte ich nichts feststellen. Dies war für mich nicht wählbar.
Die Sichtweise von @Dan kann ich nur 100% unterstützen.


1. Juni 2012 um 22:09  |  89743

@herthaber: irgendwie hast du meine Beiträge nicht verstanden..ein andermal, wenn wir uns treffen, mehr davon 😉

Anzeige