Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ste) – Der Einzelrichter des DFB-Sportgerichts hat nun die Strafen gegen Spieler von Hertha BSC verhängt. Levan Kobiashvili, für den 12 Monate beantragt waren, muss siebeneinhalb Monate pausieren wegen einer Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter nach dem zweiten Relegationsspiel in Düsseldorf (2:2). Torhüter Thomas Kraft erhält wegen Schiedsrichterbeleidigung eine Sperre von vier Pflichtspielen, Andre Mijatovic aus demselben Grund drei. Das ist jeweils eine Partie weniger als zuvor vom Kontrollausschuss gefordert.

Das Urteil gegen Christian Lell wegen Schiedsrichterbeleidigung und krass sportwidrigem Verhalten wird erst in den nächsten Tagen gefällt. Vorgesehen waren sechs Spiele Sperre.

Hertha akzeptiert die Urteile, es wird also keine weiteren Verhandlungen bei den dreien geben. Hier geht’s zur Stellungnahme des DFB. Und das sagt  Kobiashvili:

Ich habe die volle Rückendeckung von Hertha BSC und freue mich, dass ich ab Januar der Mannschaft auch auf dem Platz wieder helfen kann.

Mal sehen, ob da das letzte Wort schon gesprochen ist.

71/2 Monate - das Sportgerichts-Urteil gegen Kobiasvhili finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Vier-Spiele-Sperre für Thomas Kraft finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Drei-Spiele-Sperre für Andre Mijatovic finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

257
Kommentare

CMR
4. Juni 2012 um 14:24  |  90030

Gold?

Die einzige Strafe, die uns wirklich trifft, ist die von Kraft, aber Burchert wird ihn schon gut vertreten.


Andi
4. Juni 2012 um 14:24  |  90031

aus meiner sicht eine absolute frechheit … JEDE entscheidung … und kobis einfach auf grund von einer aussage in dem ganzen getümmel erst recht …


Delann
4. Juni 2012 um 14:26  |  90033

Moin!

…was zu erwarten war… Die Strafen sind zwar etwas „milder“ ausgefallen, ich erwarte jedoch eine mündliche Verhandlung. Ich hoffe, das MP und Co. hier Einspruch einlegen.

Gespannt bin ich auch bezüglich der Strafe für Hertha wegen der Bengalos im Düsseldorf-Spiel.

Gruß,
Delann


Slaver
4. Juni 2012 um 14:26  |  90034

Das heißt, dass Kraft die 1. Runde im DFB-Pokal und die ersten 3 Ligaspiele aussetzen muss. Mijatovic die 1. Runde im Pokal und die ersten 2 Ligaspiele und Kobiashvili ist bis zum 31.12.2012 gesperrt und verpasst damit alle Spiele in der Hinrunde.


Alieu
4. Juni 2012 um 14:26  |  90035

Lt. DFB soll Kobi ein Geständnis abgelegt haben…


Freddie1
4. Juni 2012 um 14:27  |  90036

…sein Geständnis… ????


Abseitsfalle
4. Juni 2012 um 14:30  |  90038

Laut Pressemeldung des DFB haben Kobiashvili, Kraft und Mijatovic ihre Verfehlungen zugegeben. Ich halte die Sperren daher für angemessen.

Bleibt die Frage, wie es jetzt mit Kobiashvili weiter geht. Kobiashvili hat nach dem Abstieg 2010 einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Der müsste – da Hertha zu dem Zeitpunkt der Vertragsunterschrift bereits zweitklassig war – doch automatisch auch für die Zweite Liga gelten?

Oder gibt es auch bei Kobiashvili die Options-Regelung, dass sich der Vertrag nach dem Abstieg nur verlängert, wenn Hertha die Option zieht? Dann könnte Hertha die Option verstreichen lassen und nachverhandeln, sprich: das Gehalt aufgrund der Sperre erheblich drücken.


Freddie1
4. Juni 2012 um 14:33  |  90039

Ich geh mal davon aus, dass er für die Zeit der Sperre gar kein Gehalt bezieht.


Delann
4. Juni 2012 um 14:33  |  90040

RP Online und die Morgenpost (sic!) melden ebenfalls, dass Kobi ein Geständnis abgelegt hat… Entäuschung macht sich breit – der fairste Spieler seit dem 2. Weltkrieg, WG sagt „Er schwört Stein und Bein, dass da nix war!“… Sorry, aber das kann man nicht dulden. Kobi muss deshalb gehen. Viel Glück in einer anderen Liga.


Nörgelpitter
4. Juni 2012 um 14:33  |  90041

„Hans E. Lorenz, der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, sagt zum Urteil: „Bei der Bemessung der Sperre für Lewan Kobiaschwili wurde insbesondere sein Geständnis berücksichtigt, das auch auf das Strafverfahren und einen möglichen Zivilrechtsstreit ausstrahlen kann. Im Übrigen erleidet der Spieler durch die Sperre hohe Einkommensverluste.““

Das milde Urteil gegen Kobiashvili ist ein Skandal. 7 1/2 Monate sind nahe an der Mindeststrafe von 6 Monaten. Jeder Schiedsrichter, besonders in den unteren Klassen müsste aus Protest gegen den fehlenden Schutz durch den DFB auf die Barrikaden gehen.


mirko030
4. Juni 2012 um 14:34  |  90043

Also wenn das so bleibt, dann hat sich das mit Kobi erledigt.

Kraft für 4 Spiele zu sperren halte ich für äußerst übertrieben, aber hier sollte Hertha sich einfach zufrieden geben. Ein Einspruch beim DFB bringt gar nichts. Also Mund abwischen und weitermachen.

Allerdings plädiere ich dafür, dass Hertha zukünftig ganz genau auf Entscheidungen des DFB’s und seiner Gehilfen achten sollte. Hertha wird nächste Saison bestimmt nicht bevorteilt werden.


mirko030
4. Juni 2012 um 14:38  |  90044

@Delann

Womit sich die wieder einmal die Frage stellt, ob WG und MP immer die Wahrheit sagen. Ich glaube beiden kein Wort mehr.


Andi
4. Juni 2012 um 14:39  |  90045

@mirko genau SO isses … im letzten Jahr sind sooo viel Ungereimtheiten aufgetreten von den beiden, dass bei keiner Aussage mehr sicher bin …


playberlin
4. Juni 2012 um 14:40  |  90046

Letzte Woche hieß es noch, „Kobi schwört Stein und Bein, dass er nichts getan“ habe. Nun legt er ein Geständnis ab. Da habe ich mich im Menschen Levan Kobiashvili wie viele andere auch wohl heftig getäuscht.

Daher hat sich das Thema ebenso wie mit Christian Lell erledigt. Alles andere als der Laufpass wäre grob fahrlässig nicht nicht verantwortbar von Herthas sportlicher Führung. Kobiashvilis Platz im Kader sollte man besser mit einem jungen, entwicklungsfähigen Spieler besetzen. Zumal wir für die Linksverteidiger-Position Bastians, Ronny und Holland hätten.

Bei Ersterem (Bastians) bin ich mir übrigens relativ sicher, dass er als Investition in die Zukunft verpflichtet wurde und daher auch in der kommenden Saison bei Hertha spielt.


Slaver
4. Juni 2012 um 14:41  |  90047

Das muss ja nicht heißen, dass Kobi gelogen hat. Vielleicht hat er wirklich nichts gemacht. Aber gesperrt wurden wäre er auf jeden Fall vom DFB. Und wenn dann der Unterschied als Sperre zwischen „die ganze Saison gesperrt sein“ und „nur die Hinrunde gesperrt sein“ ein „Geständnis“ ist, dann kann man das ruhig zum eigenen Vorteil gestehen. Auch wenn man nichts gemacht hat.

Das war wohl das schlauste, was man noch machen konnte.

Das Geständnis dürfte also nur ne Schutzbehauptung sein, um die Strafe zu halbieren.


backstreets29
4. Juni 2012 um 14:43  |  90048

Kann es sein, dass man die Strafe auf 7,5 Monate reduziert hat, unter der Vorraussetzung, dass
er ein Geständnis ablegt?
Solche Deals sind ja durchaus üblich.


mirko030
4. Juni 2012 um 14:43  |  90049

@play

Wenn Bastians Herthas Zukunft sein soll, dann kann ich nur lachen.

Er hielt es ja teilweise nicht mal nötig, einem Ihm entlaufenen Stürmer der gegnerischen Mannschaft hinterherzulaufen (und das mehrmals). Das ist doch genau die Art von Spielern, die wir bei Hertha nicht mehr sehen wollen. Dann lieber einen Holland oder ein Fardi auf der Position.

Kobi möchte ich übrigend dann auch nicht mehr im Herthatrikot sehen.


Tripeiro-Plumpe
4. Juni 2012 um 14:44  |  90050

Dann dürfte der Herr Stark auch für ein halbes Jahr gesperrt werden müssen. Der ist ne Beleidigung für deutsche Folk.


mirko030
4. Juni 2012 um 14:44  |  90051

Wenn ich nichts gemacht haben, gebe ich nichts zu. Wieso sollte ich denn auch?


Alieu
4. Juni 2012 um 14:44  |  90052

@Slaver….eigentlich unwahrscheinlich…weil immer noch eine Zivilklage läuft an die Kobi auch denken muss….


Exil-Schorfheider
4. Juni 2012 um 14:45  |  90053

Wenn der Spieler Kobiashwilli erst noch schwört, dass er nichts in diese Richtung getan hat, um dann durch ein Geständnis eine Strafverkürzung zu erreichen, dann muss, so leid es mir tut, der Vertrag aufgelöst werden!

Denn: der ehemalige Cheftrainer MB wurde entlassen, weil er seinen Arbeitgeber der Lüge bezichtigt hat!

Für mich identische Fälle!


Andi
4. Juni 2012 um 14:45  |  90054

Fakt ist, dass Herr Stark kein Spiel mehr der Hertha pfeifen wird … a) zum Schutz und b) wegen Befangenheit …

sollten wir dann auch mit Gagelmann so machen 🙂


Dan
4. Juni 2012 um 14:47  |  90056

@Nörgelpitter // 4. Jun 2012 um 14:33

Obwohl es von Dir in diesem Blog eher provozierend eingebracht wurde, gebe ich Dir Recht, dass die Strafe für das Vergehen zu niedrig ist.

Ob hier das Geständnis und die Situation Einfluß auf das Urteil genommen hat, kann ich nicht beurteilen.

Irritierend ist natürlich, was Kobi zwischenzeitlich kommuniziert haben muss, damit man sich für ihn eingesetzt hat und ihn als Stütze für die kommende Saison berücksichtigt und den Präsi dazu veranlasst „Stein und Bein“ zubenennen.


Abseitsfalle
4. Juni 2012 um 14:48  |  90057

Wann ist eigentlich mit den Urteilen gegen Düsseldorf und Hertha wegen Platzsturm und Pyrotechnik zu rechnen? Weiß das jemand? Oder wartet man mit einer Bestrafung von Düsseldorf so lange, bis Gras über die Sache gewachsen ist? 😉


Freddie1
4. Juni 2012 um 14:51  |  90058

@dan: dein letzter Absatz lässt daher eine beschäftigung Kobis nicht mehr zu. Bin da ganz bei @e-s.

Bin doch sehr entäuscht von Kobi.


mirko030
4. Juni 2012 um 14:54  |  90059

@abseitsfalle

Ich bin ja eher mal gespannt, ob Hertha genauso bestraft wird wie D’dorf. D’dorf stand hier in der Verantwortung und nicht Hertha. Das Hertha für die Fans ein Geldstrafe bekommt sollte wohl jedem klar sein. Hier wird sich zeigen, inwiefern der DFB gerecht handelt oder ob er einzelne Vereine bevorzugt.


playberlin
4. Juni 2012 um 14:54  |  90060

@ mirko030

Sicher, dann sähe auch ich lieber einen Fardi oder Holland als LV. Aber Fakt ist, dass keiner der Erstgenannten bereits mehr als eine handvoll Erstligaspiele absolviert hat, während Felix Bastians annähernd 100 Bundesligaspiele gemacht hat, und das mit 24. Sicherlich war bei seiner Verpflichtung der Gedanke, einen Linksverteidiger für die Zeit nach Kobiashvili unter Vertrag zu nehmen.


Stehplatz
4. Juni 2012 um 14:55  |  90061

Und Tschüss Kobi! Alt, teuer, in höchstens 17 Spielen dabei, Fardi kommt zurück, Schulz und Lusti sind wieder auf dem Weg in die Mannschaft, Perde ist bei den Profis angekommen etc.. Ist also überflüssig! Wünschen wir ihm alles gute in Polen,Russland oder wo auch immer.


mirko030
4. Juni 2012 um 14:56  |  90062

@playberlin

Mag sein, dass er diese Erfahrung hat. Aber wer sagt, dass Holland oder Fardi nicht besser sind. Alleine Holland hat für mich in den letzten Spielen einen besseren Eindruck hinterlassen, als Bastians.


Dan
4. Juni 2012 um 15:00  |  90063

@mirko030 // 4. Jun 2012 um 14:38

Sicherlich treffen WG und MP oft im nachhinein gesehen schlechte Entscheidungen.

Aber keiner wagt sich unnötig soweit aus dem Fenster heraus, wenn ihm das sieben Tage später wissentlich auf die Füsse fällt.

Mal sehen ob wir noch was zur Definition „Geständnis“ hören.

Wir haben ja gerade gelernt, Recht haben und Recht bekommen sind zwei Paar Schuhe.


playberlin
4. Juni 2012 um 15:04  |  90064

@ mirko030

Na dann sind wir uns ja einig. Meine Aussage war ja, dass ich Kobi unter den gegebenen Umständen nicht mehr im hertha-Trikot sehen möchte und daher lieber einen anderen LV sähe (Holland, Fardi oder wer auch immer)…


Killmaier
4. Juni 2012 um 15:05  |  90065

@ Kobi-Kritiker
Stellt Euch moralisch doch nicht so hoch. Es war eine komplette Ausnahmesituation, in der jemand die Nerven verloren hat. Jeder der auch nur mit Amateurfußball zu tun hat, weiß, was im Eifer des Gefechtes passiert. Damit will ich Kobi in keiner Weise freisprechen. Er hat Mist gebaut und ist dafür bestraft worden. Aber damit ist auch gut. Worte wie „enttäuscht“, „will ich nicht mehr sehen“ oder dergleichen sind überzogen. Sind wir alle froh, dass wir diese Situatuon nur vorm Fernseher oder im Rheinstadion erlebt haben und nicht in den Katakomben dabei waren. Wer kann sagen, was ihm unterlaufen wäre…? Wir hätten es längst bereut und müssten mit den Konsequenzen leben. Und das ist bei Kobiashvilli nicht anders.


Dan
4. Juni 2012 um 15:07  |  90066

@Freddie1 // 4. Jun 2012 um 14:51

Naja ich benenne mal da den Fall „Ebert“ und die Spiegel.

Da hat ebenfalls jemand Stein und Bein geschwört, die Tat nicht begannen zu haben und wurde dann von Vereinsseite „gebeten“ (gezwungen?) die Sache so zuerledigen, dass es zu den Akten gelegt werden konnte.

Keine Ahnung was man heutzutage alles machen muß, um seine „Werte“ zu sichern.


playberlin
4. Juni 2012 um 15:11  |  90068

@ Killmaier

Dass ich Kobi unter diesen Umständen nicht mehr sehen möchte, ist nicht überzogen, sondern meine Meinung, die ich mir nach Abwägung aller zur Verfügung stehenden Informationen gebildet habe.

Ich kann auch nicht meinen Vorgesetzten attackieren, ihn körperlich angehen und dann auf eine „Ausnahmesituation“ plädieren. Dann erhalte ich auch die fristlose Kündigung. Und der Schiedsrichter ist nunmal weisungsbefugt während des Spiels. Nach seinen Entscheidungen hat sich kobiashvili zu richten, ob es ihm gefällt oder nicht.

Klar, verstehe ich die Aufregung, aber tätliche Übergriffe sind nicht zu entschuldigen, wenn man die Vereinsbrille absetzt.


Dan
4. Juni 2012 um 15:13  |  90070

@Killmaier // 4. Jun 2012 um 15:05

Sorry. Tätlichkeit gegen Schiedsrichter ist ein „NO GO“, egal ob Ausnahmezustand oder nicht. Soviel Kontrolle sollte jeder Mensch über sich haben.

Die hatte ich ebenfalls über 30 Jahre im Fußball und anderen Sportarten mit mehr Adrenalinausschüttung.

Anschreien kann passieren, Beleidigen kann passieren, Anfassen an Schulter oder Unterarm ist schon grenzwertig.

Tätlichkeit: NO GO


jonschi
4. Juni 2012 um 15:20  |  90072

Ich bin einfach nur enttäuscht…
Man hält zu den Spielern und vor allem zum Verein, um dann doch nur noch angelogen zu werden!?
Ich weiß nicht mehr was ich denken soll!!!


Herthaber
4. Juni 2012 um 15:21  |  90073

Das Kobi Urteil ist für mich ok. Schlagen geht garnicht. Die Urteile für Kaft und Mijativioc finde ich eher zu hoch. Hier sollte ein Schiedsrichter die Ausnahmesituation und Emotionen berücksichtigen und mal ein Ohr zumachen. Wer schon mal Fußball gespielt hat weiß, daß auf dem Platz so manches schlimme Wortgefecht sttfindet und danach zusammen ein Bier getrunken wird. Aber scheinbar muß diesem Chaosspiel auch ein Chaosurteil folgen. Schade !


4. Juni 2012 um 15:24  |  90074

Wahnsinn. Mein absoluter Lieblingsspieler, mein VORBILD, der Typ, mit dem ich (u.a.) immer für Hertha warb, ein Lügner..dass er überreagiert hat,..ach..das kann ich sogar über 10 Ecken nachvollziehen. Aber eine Sekunde danach schon, muss er dazu stehen und sich entschuldigen, trotz aller Konsequenzen. So, wie das jetzt abglaufen ist, ist es ein moralischer Murks. Mein Lieblingssspieler muss entlassen werden. Eigentlich. Oder Gegenbauer gibt zu, sich wider besseren Wissen..aber lassen wir diese Tür mal zu.
P.S. als C-Jugendlicher habe ich einem Schiri mal eine geknallt, als er trotz permanenter Hinweise auf grobes Foulspiel meines Gegenspielers nicht pfiff..Ich vesrtehe mich heute noch.-Aber Kobi hat 100 Länderspiele únd ist Familienvater..


Stehplatz
4. Juni 2012 um 15:26  |  90075

@Killmaier
Ein Spieler darf so etwas nicht. In dem Alter und der Erfahrung gleich dreimal nicht! Das mit Moral nichts zu tun. Man lernt schon im Kindergarten: Was du nicht willst, dass man dir tut…


Andi
4. Juni 2012 um 15:27  |  90076

@apo das Zitat „ich verstehe mich heute noch…“ ist ja geil 🙂 ich kanns auch nachvollziehen … denn schließlich hast du ihm so nur deine Meinung mitgeteilt 😉 anders wollte er ja nicht hören …


teddieber
4. Juni 2012 um 15:28  |  90077

Das ist ja ein starkes Ding!
Wenn ich meinem Arbeitgeber (Vorgesetzten) anlüge und es kommt raus, dann kann ich mir nächsten Tag die Papiere abholen!
Deshalb kann es auch im Fußballgeschäft nur eines geben, die Papiere!
Es ist einfach SCHADE.
Die anderen Sperren finde ich zu hart, da mM das Verhältnis zu einem Foul nicht stimmt.
Nach einem Spiel sagt man manchmal Dinge, die man 3 Stunden später niemals sagen würde. Gerade nach solch einem Spiel hätte ein Spiel Sperre plus Geldstrafe gereicht.
J-LU hat auf alle Fälle verdammt viel Arbeit vor sich. Nicht nur das die Mannschaft Fußball spielen soll, sondern das diese Spieler wieder Charakter zeigen und das fängt mit der Wahrheit bzw ehrliche Arbeit an.
Ich hoffe das die Spieler sich mit Sprüchen wie „Diese Fans haben die 1. Liga verdient“ zurückhalten, denn das wissen wir. Wir tragen ja auch das Blau Weiße Trikot verdammt gerne!

Have a nice Day


4. Juni 2012 um 15:31  |  90078

Rekordsperre für Kobiaschwili – Hertha akzeptiert Urteile
Frankfurt/Main (dpa) – Lewan Kobiaschwili vom Bundesliga-Absteiger Hertha BSC ist wegen seiner Tätlichkeit gegen Schiedsrichter Wolfgang Stark nach dem Relegationsspiel bei Fortuna Düsseldorf bis zum Ende des Jahres gesperrt worden. Die Berliner Thomas Kraft und Andre Mijatovic wurden am Montag vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen Schiedsrichterbeleidigung mit Sperren für vier beziehungsweise drei Pflichtspiele belegt. Hertha akzeptierte am
Montag die Strafen. «Damit können uns auf die neue Saison konzentrieren», sagte Manager Michael Preetz.


Traumtänzer
4. Juni 2012 um 15:32  |  90079

Was ist eigentlich mit den Düsseldorfer Strafen für den Platzsturm? Fällt das jetzt einfach unter den Tisch? Oder platzt da noch mal ’ne richtige Bombe?


f.a.y.
4. Juni 2012 um 15:37  |  90080

Ich hoffe nach wie vor, dass Kobi ihn angerempelt hat und dies auch gestanden hat. Dass Herr Stark daraus einen Schlag gemacht hat. Das man sich auf Rempelei geeinigt hat, um Stark nicht doof aussehen zu lassen. Dass darum die Strafe reduziert wurde.

Nicht Glauben WILL ich, dass Kobi Stark eine geflankt hat. Bitte nicht. Nicht Kobi. Bitte. 😯


Exil-Schorfheider
4. Juni 2012 um 15:44  |  90082

NKBerlin // 4. Jun 2012 um 15:31

Du weißt schon, worum sich der Blog-Eintrag dreht? 😉


elaine
4. Juni 2012 um 15:52  |  90084

ich hoffe da auch . wie @f.a.y

Und denke, dass dies auf eine Rempelei hinaus geht, die Kobi gestanden hat um das Strafmaß zu verringern, denn wir hätten anders auch nicht Recht bekommen und dies ist der Weg des geringeren Übels 😯


4. Juni 2012 um 16:06  |  90085

@elaine/fay: dann wäre es die ganze Zeit eine haarsträubende Taktik gewesen. nee, nicht die Pippi Langstrumpf: wir müssen uns der Sache stellen-denn auch der blaue Fleck ist ein starkes Indiz. Mehr als einem Geständnis kann man nicht glauben. Alles andere wäre für mich wirklich die Pippi 😉
@Andi: na, ist doch wahr ..:oops: 😀


elaine
4. Juni 2012 um 16:18  |  90087

@apo, okay, fällt aber schwer 🙁


4. Juni 2012 um 16:20  |  90088

na, mir erst..er war mein..aber das sagte ich bereits gefühlte 100 Male..


Herthaboy
4. Juni 2012 um 16:22  |  90089

Jetzt ist es nur noch peinlich, erst behauptet Kobi er sei völlig unschuldig. Jetzt ein Geständnis, bitte Hertha ändert das Auftreten in der Öffentlichkeit ansonsten laufen euch die ehrlichen Fans davon und das zu recht. 


Exil-Schorfheider
4. Juni 2012 um 16:27  |  90090

@ste

Kann der Erfolgsreporter hier noch mal in die Tiefen gehen bezüglich der Aussage des Herrn WG auf der MV und dem heute ans Tageslicht kommende „Geständnis“? Da passt doch etwas nicht!

Irgendwie gefällt mir das Ganze nicht!


Dan
4. Juni 2012 um 16:29  |  90091

Das Statement von Kobi ist ja nun auch wieder ein Hammer.

Ich glaube ich schweige, bis es ein Vereinsstatement gibt.


pax.klm
4. Juni 2012 um 16:31  |  90092

Also @Dan , in der Schule ist das umgekehrt!
Da dürfen Schüler (=Spieler) fast alles, Lehrer dürfen Schüler „nicht anfassen“ (=Schiedsrichter),
Du glaubst nicht wie dies von Schülern ausgenutzt wird!
Der Vorgesetzte meint nur, dass so etwas „pädagogisch“ gelöst werden muß!
Wie padagogisch war Herr Stark, war er nicht einer der ersten die in den Katakomben verschwanden?
Solange nicht klar ist was „wirklich“ vorgefallen ist, halte ich mich bezügl. Kobi zurück.
Eigene Erfahrung, vor etlichen Jahren , soll ich bei ROT über ne Kreuzung gefahren sein, ich habe die Ampel aber GELB gesehen meine Frau, damals meine Verlobte ebenso. meine damalige Anwältin schickte nur ihren „Lehrling“, auf die Frage an den Polizisten was da war, sagte der Richter zu mir, na so einem geschulten Auge eines Polizeibeamten würde halt mehr geglaubt,
und vielleicht hätte meine Verlobte dies ja nicht ganz richtig gesehen, und als Kompromiß wurde auf die Eintragung in Flensburg verzichtet, die Geldstrafe mußte ich aber zahlen.
Der RA nickte, fand das einen tollen Deal also was sollte es, ich gab an das nicht sooo genau geshen zu haben…
Was hat das jetzt mit Kobi zu tun?
Nun wem glaubt der DFB mehr, einem Herthaner oder dem mustergültigen Herrn Stark, dessen Wahrnehmung aber ansonsten ziemlich eingetrübt war…?
Also EINLENKEN, vor allem wenn es so war wie Stark es am Anfang aussagte…


schnuppi
4. Juni 2012 um 16:36  |  90093

alles lügenmäuler ,oder was?

kobi, schwört stein und bein.

dann ein geständniss.

is doch nur noch ekelhaft,was für ein vorbild für unsere jüngsten,

nee nee nee ,so jeet das nicht.

lügen haben kurze beine ,bei kobi klar zusehen.

bei babbel/preetz nicht so einfach.

ha ho he


Berlinjuli
4. Juni 2012 um 16:40  |  90094

Ach, Exil-Schorfheider, mir gefällt so viel bei der Hertha nicht… Der einzige Repräsentant des Vereins, dem ich noch glaube, ist Herthinho.

Dabei war doch der Verein auf einem so guten Weg, was das Thema Glaubwürdigkeit und Image angeht. Nicht mal ein Jahr her…


Dan
4. Juni 2012 um 16:45  |  90095

@pax

Bist halt „Opfer“ der späten Geburt. Ihr hattet doch jahrzehntelang den Rohrstock. 😉
—-
Es ist müßig darüber zu diskutieren, wer wem was glaubt? Wem will man nun verkaufen, dass ein unechtes Geständnis besser als 12 Monate Sperre ist. Wo sind wir angekommen, wenn Recht für eine mildere Strafe gebeugt wird?

Für mich ist Profifußball eh eine Scheinwelt, aber gibt es da nicht auch Grenzen, wenn man den Saubermann spielen will und für die Jugend Vorbild sein will.

Ich bin da dann eher bei @apo und Pippi Langstrumpf.


Weddinger-Plumpe
4. Juni 2012 um 17:04  |  90096

Es war klar, dass der DFB hart gegen die Hertha-Spieler vorgehen wird. Es bringt nichts, jetzt darueber zu klagen. Insbesondere eine Taetlichkeit gegenueber dem Schiedsrichter, ist durch nichts zu entschuldigen. Das Faustrecht gibt es in unserer Gesellschaft zum Glueck nicht mehr!

Allerdings setzt der DFB ein falsches Signal mit der aus meiner Sicht milden Strafe fuer den Duesseldorfer Lambertz, der nur zwei Spiele und 5.000,– Euro Strafe Sperre fuer das Abbrennen von Feuerwerk bekommen hat. In welchem Verhaeltnis steht dies eigentlich zu den Strafen die ein Fan erwarten muss, wenn man ihn beim Abbrennen erwischt.


elaine
4. Juni 2012 um 17:04  |  90097

sunny1703
4. Juni 2012 um 17:05  |  90098

Wenn alles so ist, wie es ist, kann ich verstehen, dass Hertha schon vor einer Weile sich bei Stark entschuldigt hat.

Ich bin wie @apo und die allermeisten von Euch überrascht, dass ausgerechnet Kobi……doch war es nicht ausgerechnet Kobi, der eine Art De Camargo letztens machte?!

Mir liegt es nicht jetzt auf den Spieler einzukloppen, vor allem auch nicht, da noch Verfahren anstehen. Ich hoffe allerdings Stark zieht seine Strafanzeige zurück und die Staatanwaltschaft hat kein öffentliches Interesse.

Grundsätzlich halte ich das Urteil von der Höhe aber für gefährlich. Hat er wirklich geschlagen, sollten wie hier schon beschrieben, eher eine Strafe von mehr als einem Jahr rauskommen, als weniger. Auch um die Schiedsrichter in den unteren Klassen nicht zum Freiwild durchgeknallter Spieler werden zu lassen.

Doch so sitzt Kobiashivili einige Monate ,ich vermute ja mal bei Hertha entlassen, Sperre sozusagen auf der Ar….backe ab und geht dann nach Georgien oder in zu einem Scheich in die Wüste und verdient in einem Monat das was ihm jetzt in sieben MOnaten entgeht.

Allerdings Sprüche wie: „Ich habe gestanden, weil ich weiter Fußball spielen möchte“ oder „Ich habe die volle Rückendeckung von Hertha BSC und freue mich, dass ich ab Januar der Mannschaft auch auf dem Platz wieder helfen kann“ sind schon sehr seltsam zu lesen.

Deshalb erscheint es auch mir ratsam, die Stellungsnahme von Vereinsseite abzuwarten.

lg sunny


elaine
4. Juni 2012 um 17:06  |  90099

der Link funzt nicht

***********
Berlin – Das DFB-Sportgericht hat am Montag (04.06.12) die Sperren für Herthas Spieler aufgrund der Vorkommnisse beim Relegationsrückspiel in Düsseldorf bekannt gegeben: Thomas Kraft und Andre Mijatovic sind jeweils für 4 bzw. 3 Pflichtspiele gesperrt, Levan Kobiashvili ist bis zum 31.12.2012 nicht spielberechtigt.

Damit bleiben alle Urteile des Einzelrichters unter den Anträgen des DFB-Kontroll-Ausschusses. „Wir haben uns gemeinsam mit unseren Spielern unter Berücksichtigung der Sachverhalte und einer rechtlichen Einschätzung dazu entschlossen, diese Strafen zu akzeptieren. Damit ist das Sportgerichtsverfahren für die Spieler abgeschlossen und wir können uns auf die neue Saison konzentrieren“, sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport.

Kobi im Januar zurück

Levan Kobiashvili dazu: „Ich werde dieses Urteil akzeptieren, damit ich weiter Fußball spielen kann. Meine Familie und ich haben in der letzten Zeit sehr gelitten, daher bin ich jetzt sehr froh, dass das Verfahren abgeschlossen ist. Ich habe die volle Rückendeckung von Hertha BSC und freue mich, dass ich ab Januar der Mannschaft auch auf dem Platz wieder helfen kann.“


Flankovic
4. Juni 2012 um 17:18  |  90100

@Nörgelpitter

Hast Du schon mal gehört, dass so etwas (auch nur im entfernesten) einem Schiri passiert, der unparteiisch, suverän und fair pfeift?


f.a.y.
4. Juni 2012 um 17:20  |  90101

Hm. @apo: ich warte noch, bis Hertha sich äussert. Irgendwie passt das alles vorne und hinten nicht zu der Stein und Bein Aussage, da erwarte ich eine klare Positionierung. Entweder er hat geschlagen und gelogen, dann tschö mit ö. Oder eben nicht. Dann bitte Aufklärung. Aber, ich vergass, die gab es ja schon zu Babbel, Widmayr, Skibbe nicht…


trikottauscher
4. Juni 2012 um 17:26  |  90102

…also, dass schlägt dem Fass jetzt den Boden aus. Mir reichts.
Nicht nur die eigtl. Taten (Kobi & al.) gehen gar nicht. Der Vorgang hat (leider erneut) bewiesen, wie ernst es manche verantwortliche Akteure (WG u. Kobi) mit der Wahrheit nehmen. Ach ja, aber die Lügenbarone sind ja immer die anderen (Babbel, Stark, DFB, Schiedsgerichte…). Aber in der Schmoll-, Hader- und Lästerecke lässt es sich auch trefflich zusammenfinden. ‚Wir gegen alle’… Sorry: absolut nicht meine Welt!
Hertha hat eine Menge Vertrauen bei mir ‚verspielt‘. Das zurückzugewinnen wird ein langer Weg. Und nur bei fair erkämpftem Erfolg inkl. nachhaltig greifenden Konzepten…


Icke
4. Juni 2012 um 17:27  |  90103

Was sind hier heute nur für Typen unterwegs 🙁 Heute so und morgen so. Seit wann glaubt man was in der Presse steht. Bevor Ihr hier den moralischen gebt sollte Kobi sich dazu äußern können. Jeder von Euch konnte auch lesen das Herr Stark einen anderen Eindruck vom Spiel hatte wie der 4. Offizielle. Wenn ich als Spieler nicht mehr Fußball spielen wollte dann hätte Kobi bei seiner Behauptung bleiben können – schon alleine um das was da noch zivil- und strafrechtlich kommen könnte zu verhindern. Wenn ich aber unbedingt spielen wollte dann wäre mir das was da noch kommen kann egal und ich würde alles dafür tun – auch ein „Geständniss“.


Treat
4. Juni 2012 um 17:29  |  90104

Also, ich habe ja schon im Vor – Thread darauf hingewiesen, dass solche „taktischen“ Geständnisse durchaus nicht unüblich sind. Ich halte das auch im vorliegenden Fall für durchaus möglich – und nicht nur für Wunschdenken eines Kobi – Fans – wenn man bedenkt, dass das Signal an Kobi, entweder vom vereinseigenen Juristen Schickhardt oder vielleicht sogar unmissverständlich von Seiten des Sportgerichts war: „Besser du stehst dazu und ziehst das hier nicht unnötig in die Länge, denn wenn wir dich sonst am Ende für schuldig befinden, wird die Sperre so lang, dass deine Karriere wirklich endgültig beendet ist“. Das ist weder unrealistisch noch Wunschdenken, sondern absolut im Bereich des Möglichen. Natürlich ist es ebenso möglich, dass der Vorwurf stimmt und er es jetzt endlich zugegeben hat – dann käme mir aber die Vorgeschichte „bei den Verhandlungen gegen die Spieler wird es noch faustdicke Überraschungen geben“, „Kobi schwört Stein und Bein, dass er nicht geschlagen hat“, etc. ausgesprochen merkwürdig vor. Da halte ich es schon für wahrscheinlicher, dass man eingesehen hat, dass man nichts in der Hand hat, was das Gericht überzeugen wird und es daher klüger ist, auf verständig und einsichtig zu machen und dadurch die Strafe zu verkürzen. Das Gericht hätte ja andernfalls nicht bei den vorgeschlagenen 12 Monaten bleiben müssen, sondern durchaus darüber hinaus gehen können.

Wenn er es wirklich gemacht hat, glaube ich auch nicht, dass Hertha noch zu ihm stehen würde, ganz im Ernst. Wenn er seine Vereinsführung belogen hätte, dass da nichts war und jetzt im Verfahren umfällt und plötzlich alles gesteht, wäre das allein schon ein Grund, ihn fristlos und ohne jeden Anspruch auf weitere Gehaltszahlungen zu entlassen. Das war ein Deal, jede Wette.

Und was @apo in der C-Jugend angeht: Das war doch bestimmt eine durchweg positiv besetzte, rein pädagogische Schelle, oder? 😉

Irgendwas wollte ich noch, habe ich jetzt wieder vergessen. Melde mich ggf. noch mal später.

Blauweiße Grüße
Treat


Konstanz
4. Juni 2012 um 17:38  |  90105

@apollinaris // 4. Jun 2012 um 15:24

Vorsicht: Dein C- Jugend Geständnis kann zur Folge haben, dass hier Dein Ausschluss aus dem Blog gefordert wird, wenigstens bis Ende des Jahres. 🙂

Ich habe aber Verständnis, denn ich konnte den „Typ Schiedsrichter“ grundsätzlich noch nie leiden (ja es gibt Ausnahmen). Dennoch bin ich dafür Schiedsrichter der herkömmlichen Form dadurch zu schützen, dass man sie abschafft. 😉

Zustimmung für @Killmaier // 4. Jun 2012 um 15:05
Nach Bestrafung ist wieder alles gut. Denn keiner von uns kennt die genauen Umstände, um sich ein Urteil darüber anzumaßen, welches noch über die harte Bestrafung des DFBs hinausgeht.


Konstanz
4. Juni 2012 um 17:45  |  90106

@Icke // 4. Jun 2012 um 17:27

Ja, na klar!
Mit 35…

Deinen pragmatischen Ansatz kann ich sehr gut verstehen.


4. Juni 2012 um 17:46  |  90107

na, egal, was der verein sagen wird: das ist jetzt schon (dann sowieso) ein Farce sondergleichen.
Und nochmal: es geht letztenz um 2,5 Monate.Dafür ruiniert man sich doch nicht alles?!


Alexander
4. Juni 2012 um 17:55  |  90108

Atze
4. Juni 2012 um 17:55  |  90109

„für alle Pflicht- und Freundschaftsspiele seines Vereins erhält“
warum eigentlich Freundschaftsspiele nur eine zusätzliche Demütigung ?????


Konstanz
4. Juni 2012 um 18:21  |  90110

„Schlag den Stark“ durch Kobi war leider nicht live im TV zu sehen, so dass nun gemutmaßt wird, es:

– wurde zu gering bestraft
– wurde zu hart bestraft
– war eine angemessene Maßnahme
– habe gar nicht stattgefunden

Wie auch immer, wir werden Kobi für die Rückrunde wenigstens als Backup noch gut brauchen können.


4. Juni 2012 um 18:27  |  90111

Ich finde die Strafen für Kraft und Mija absolut angemessen.
Beim Thema Kobi bin ich arg im Zwiespalt, aber nur aus dem Grunde das er angeblich Gegenbauer gegenüber Stein und Bein geschworen hat das er Unschuldig ist.

Meiner Meinung nach gehört ein Spieler der einen Schiedsrichter schlägt lebenslang gesperrt, solch ein Spieler hat auf keinem Fußballplatz der Welt mehr etwas verloren, da er niemals wieder ein Vorbild sein kann. Soviel dazu.
Was mich nur wundert ist seine Aussage, das er in den letzten Wochen genug darunter gelitten hat. Hat der Verein ihn etwa dazu angestiftet im Vorfeld seine Unschuld zu beteuern, oder aber hat Gegenbauer die Mitglieder mit Absicht belogen und wußte bei der MV das Kobi doch geschlagen hat. Wenn das der Fall sein sollte, aber auch nur dann gehört er nicht fristlos entlassen, dafür aber der Präsident der die Mitglieder angelogen hat. Ich bin nach wie vor der Meinung das da irgendwas nicht passt, das allerdings ist eine Vereinsinterne Angelegenheit und hat nichts mit der Fußball Mafia zu tun


Joey Berlin
4. Juni 2012 um 18:40  |  90112

@Slaver, »Und wenn dann der Unterschied als Sperre zwischen “die ganze Saison gesperrt sein” und “nur die Hinrunde gesperrt sein” ein “Geständnis” ist, dann kann man das ruhig zum eigenen Vorteil gestehen. Auch wenn man nichts gemacht hat.«

Aber muss Kobi diese DFB-Heuchler noch unterstützen!? Der Weg vor ein ordentliches Gericht würde mehr bringen! Es geht um seine berufliche Existenz.


hurdiegerdie
4. Juni 2012 um 18:44  |  90113

Ich weiss ja nicht, aber diese Formulierung auf der Hertha Homepage von Kobi kommt mir doch seeeeehr merkwürdig vor.

Verschwörungstheorien? Erst wenn Stark die Strafanzeige zurückzieht.


4. Juni 2012 um 18:47  |  90114

Ein falsches Geständnis?
Undenkbar. Aus meiner Sicht.

Kobiashvili weiß, dass es noch einen weiteren Prozess gegen Stark geben wird. Mit diesem Geständnis ist diese Messe bereits jetzt gelesen.


jenseits
4. Juni 2012 um 18:57  |  90115

Auch hier werden wir wohl für immer im Dunkeln tappen. Man kann wieder nur mutmaßen und überlegen, was einem am wahrscheinlichsten erscheint. Sollte es es da eine Art Deal geben, wird sich keine der Seiten noch jemals dazu äußern. Eigentlich schade. Wenn Kobi wirklich geschlagen haben sollte, könnte ich besser damit leben, wenn er sich jetzt öffentlich entschuldigen würde. Falls aber nicht, sondern ihn vielleicht „nur“ am Arm packen wollte oder noch weniger, dann hätte ich das gerne gewusst. Manchmal gibt’s keinen richtigen Weg, nur einen „Deal“…


jenseits
4. Juni 2012 um 18:59  |  90116

@wilson,

ein weiterer Prozess gegen Stark?


Orgelpfiff
4. Juni 2012 um 19:04  |  90117

Ich verstehe gar nicht, wie die Situation mit Kobi und Stark gewesen sein muß, daß sie jetzt soviel Raum für Interpretationen und Spekulationen läßt. Da der Schiri-Assi nach seiner Aussage dem Vorfall beiwohnte, muß es wohl ein Dreier im Darkroom gewesen sein…
Ein gerader Fauststoß inmitten von Dutzenden von Zeugen kann es dann ja wohl nur gewesen sein, wenn alle geblitztdingst wurden.
Ich finde es faszinierend, daß darüber nüscht kursiert!


Blauer Montag
4. Juni 2012 um 19:05  |  90118

Wer hat denn nun wann gelogen?
– Stark
– Kobi
– Gegenbauer?
Will ich das überhaupt wissen?
Nein.

Die letzte Saison war mies genug. Da steht mir nicht der Sinn nach weiterem Nachtreten, erst recht nicht gegen Präsident Spendierhose und seinen GF.

Ich will eine neue Mannschaft mit neuen Trikots mit ihrem neuen Trainer für eine neue Saison trainieren sehen.

P.S. Ein neuer Investor wäre gleichfalls herzlichst willkommen.


jenseits
4. Juni 2012 um 19:06  |  90119

Sorry, @wilson, war ne blöde Frage von mir.


ft
4. Juni 2012 um 19:11  |  90120

Ich finde die Formulierungen von Kobi auf der HBSC Seite wie etliche andere auch ziemlich blöd.
Wenn ich der Pressefritze von Hertha wäre würde ich für Kobi ne Sack und Asche Rede an die Fans formulieren.
Im Sinne von „Ja ich hab den Schiri körperlich attackiert. Tut mir furchtbar leid ect “
Aber so wie es dort jetzt steht, ist das doch einfach inkonsequent in seiner Aussage.

——-
Insgesamt zum Kobi Desaster sag ich mal nur : Zinedine Zidane und Materazzi .


derMazel
4. Juni 2012 um 19:24  |  90121

Zu Grafite:

„Hertha BSC hatte mir in der Winterpause ein Angebot gemacht und will jetzt noch einmal mit mir sprechen. Vieles hängt davon ab, was mir geboten wird“, sagte Grafite. Neben den Berlinern soll auch der französische Erstligist OSC Lille Interesse haben.

2. Bundesliga: Grafite: Hertha hat mir ein Angebot gemacht – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga2/2-bundesliga-grafite-hertha-hat-mir-ein-angebot-gemacht_aid_762409.html

Also, dann wird das ja wohl nix… Und ich bin auch nicht böse drum. Ganz ehrlich: Da ist hoffentich nix dran. Was brauchen wir den angehenden Fußball-Rentner (Anm.: Grafite ist mittlerweile 33 Jahre alt)?!


Polyvalent
4. Juni 2012 um 19:29  |  90122

trikottauscher // 4. Jun 2012 um 17:26

Da bin ich komplett bei Dir und werde mich von dieser verlogenen Heuchlerbande auch bis auf weiteres verabschieden.


4. Juni 2012 um 19:33  |  90123

wenn die Graffite holen.. 😈


Blauer Montag
4. Juni 2012 um 19:38  |  90124

Du kannst locker reden @apo

Sitzt da bequem, hast schon 3 Weizenbier getrunken, und plauderst über Grafite und die Welt. :mrgreen:


Blauer Montag
4. Juni 2012 um 19:39  |  90125

Immer noch besser als Graffiti an Berliner Häuserwänden 😈


fg
4. Juni 2012 um 19:40  |  90126

wird denn kobi in so einer situation während der sperre von hertha weiter bezahlt?
mich wundert ja schon, dass der vertrag unter diesen umständen nicht aufgelöst wird.

ferner wundere ich mich, dass man die sperre eines so eminent wichtigen spielers wie kraft sofort akzeptiert, jedes spiel weniger wäre doch ein segen!

und ernsthaft: was ist mit den strafen für düsseldorf und den frosch?


Konstanz
4. Juni 2012 um 20:00  |  90127

@hurdiegerdie
Rücknahme von Starks Strafantrag?
Unter den neuen Umständen: Gut möglich!

Denn sonst sieht das nun nach Einstellung nach Kobis Entschuldigung (mit Verweis auf die Sportgerichtsbarkeit) aus.

Als Richter in dem Fall würde ich Stark im Fall einer Bitte um Entschuldigung durch Kobi zur Rücknahme des Strafantrags raten. Die Strafgerichtsbarkeit hat wahrlich was anderes zu tun.


Zeedel
4. Juni 2012 um 20:05  |  90128

Dieser DEGEWO-Banner macht mich aggressiv – was soll der Scheiß???


4. Juni 2012 um 20:14  |  90129

Ich würde behaupten: es reiht sich ein, in die Reihe extrem mieser Außendarstellung. Das Image von Hertha BSC wird z.Z. beschädigt, dafür finde ich kaum noch Worte. Aber vermutlich bilde ich mir die Kommentare Land auf, Land ab nur ein.


4. Juni 2012 um 20:15  |  90130

@zeedel: mach ihn doch einfach weg? oder haste Eiföhn?-ich weiss immer gar nicht, von wem die Rede ist?


4. Juni 2012 um 20:21  |  90131

Ich weiß auch nicht von welchem Banner die Rede ist, sehe weder vorm PC sitzend mit Firefox irgendeinen Werbebanner, noch mit meinem Smartphone (Android) mit Dolphin Browser


4. Juni 2012 um 20:28  |  90132

der safari-browser kann eigentlich alles, was der feuerfuchs auch kann; ich kann mir nicht vorstellen, dass das beim I-pad oder Eiföhn nicht klappen könnte, vielleicht sollte @bremer nach seinem Urlaub mal Bericht erstatten. Er hat ja Eiföhn 😉


Blauer Montag
4. Juni 2012 um 20:34  |  90133

Beim nächsten“Talk“ in deinem Leuchtturm erkläre ich dir, von welch‘ lästigem Werbebanner hier die Rede ist. Meine Frage: Ist der nächste Talk bei dir am Dienstag 12.6. oder Mittwoch 13.6.?


Polyvalent
4. Juni 2012 um 20:37  |  90134

Als letztes möchte ich mich noch in aller Form bei Markus Babbel und Wolfgang Stark dafür entschuldigen, dass ich jeweils an Ihrer Integrität gezweifelt habe.


dieter
4. Juni 2012 um 20:38  |  90135

Also was hier jetzt wieder für hanebüchene Theorien aufgestellt werden, nur weil ja nicht sein kann was nicht sein darf, ist echt abenteuerlich.

Einige hier Schreibende würden die Wahrheit wohl noch leugnen, wenn sie selbst Augenzeuge des Schlages von Kobi an Herrn Stark gewesen wären. 🙄


4. Juni 2012 um 20:51  |  90136

@BM: ich bin immer da, @BM-an mir soll´s nicht liegen. Wegen des deutschland-Spiels (das aber auch bei uns gebracht wird)..wird vielleicht verschoben? Das liegt nicht in meiner Hand. ich bin eigentlich für feste Termine, die vergißt man dann nicht. >Ich< bin jedenfalls flexibel. Sollen wir Fussball gucken wollen, würde ich natürlich einen günstigen Tisch für uns reservieren… 😉


Treat
4. Juni 2012 um 20:52  |  90137

@dieter

Also nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass deine letzte Bemerkung auch mich meinte, ich denke, dass ich klar gesagt habe, dass es auch anders gewesen sein kann und dass ich den Spieler Kobiashvilli dann nicht mehr in Diensten von Hertha BSC sehen will.
Ich habe aber auch dargelegt, was ich mir aus taktischen Gründen vorstellen kann und das ist nun beileibe nicht hanebüchen, sondern in der Tat ständige Realität vor sehr vielen Gerichten dieser Welt – warum also nicht auch in der Sportgerichtsbarkeit?

Ich arbeite tagtäglich mit Gerichtsurteilen, beleuchte sie, interpretiere sie, höre mir andere Versionen dazu an und werte diese – wenn meine obige Annahme dich schon dazu bringt, meine Theorie „hanebüchen“ zu nennen, möchtest du glaube ich nicht wissen, wieviel unglaublichere Stories unsere deutsche Gerichtsbarkeit praktisch täglich zu bieten hat… 😉

Wie gesagt, alles nur unter der Prämisse, dass ich überhaupt gemeint war – aber ich glaube, so ausführlich wie ich, hat sich hier kaum jemand dazu geäußert, deshalb fühle ich mich angesprochen. 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


Blauer Montag
4. Juni 2012 um 20:55  |  90138

Tja dieter,
ich fänd’s ja unterhaltsamer >>Gold, Silber, Bronze<< zu lesen, als derart hanebüchenen Unsinn (Entschuldigung, aber das Wort Theorien wäre bereits zuviel Wertschätzung), aber der Qualitäts-Hochsicherheitsbeauftragte dieses Blogges sieht das ja anders …. 🙄 🙄


jenseits
4. Juni 2012 um 21:05  |  90139

Was ich nicht verstehe, dass solche Vergehen so vollkommen unterschiedlich bewertet werden. Ich denke da an die Ohrfeige von Podolski. Das war ganz klar ein Schlag ins Gesicht und wurde fast gar nicht bestraft, obwohl das doch in etwa vergleichbar ist. Komischerweise regt sich da auch die Bevölkerung nicht weiter auf und findet es in Ordnung, wenn er ohne „Pause“ weiter in der Nationalmannschaft spielt. Damit möchte ich nicht Kobis Schlag relativieren.


Blauer Montag
4. Juni 2012 um 21:05  |  90140

Schau in deinen Postkasten @apo
Stand heute werde ich nächsten Mittwoch mit Dir u.a. Gästen GER:NED schauen.


playberlin
4. Juni 2012 um 21:06  |  90141

@ BM

Hat sich denn unser neuer Qualitätshochsicherheitsexperte heute schon zu Wort gemeldet?

Sicher nicht, denn der Einstieg zum heutigen Thema begann ja „qualitätssicherheitskonform“… 😉


dieter
4. Juni 2012 um 21:09  |  90143

@Treat

Keine Sorge, die Gerichtsbarkeit ist auch mir von Berufs wegen nicht unbekannt. 😉


Blauer Montag
4. Juni 2012 um 21:14  |  90144

Vermutlich @playberlin,
klemmt bei den üblichen Schnellstartern inzwischen die Taste F 5 😆 😆 😆

Hast du die vergangene Saison auch so was von satt bis zum Überdruss?? Eine Achterbahnfahrt, von der ich immer noch das Würgen kriege. Aber unser aller Werner spendiert ja noch mal ne neue Runde auf dem Rummelplatz 2.Liga.

Don’t worry – be happy 😀


4. Juni 2012 um 21:15  |  90145

Glob, es gab einen technischen Driver…

Nick Proschwitz aus Weißenfels (25), Torschützenkönig der 2. Liga von Paderborn (indes Marktwert 1,5 Mio)…Stürmerstar für uns in Balde?
MP u. Luh sondieren gerade.

http://www.transfermarkt.de/de/nick-proschwitz/aufeinenblick/spieler_31535.html +

http://www.youtube.com/watch?v=BNQRWdVudc8


ft
4. Juni 2012 um 21:23  |  90146

Tja wenn man heute in Sport1 reingeschaut hat, dann kann man echt den Eindruck bekommen dass HBSc sowas wie die Hells Angels der Liga sind.
Kobasgvili der Schiedsrichterschläger, dazu ne halbe Armada an Beschimpfern und der Spucker , dass alles getoppt davon das HBSC die Düsseldorfer Arena in Brand gesteckt hat.
Fehlt nur noch das die Mehrzahl der Fans mit Harleys zu jedem Spiel anreisen.
Das würde den besten Medienkontrast zu unseren friedvollen Nationalmannschaftsanhängern abgeben.

Watt soll s ; ist der Ruf erst ruiniert ….

kommt Grafite aus Dubai angeschmiert.


ft
4. Juni 2012 um 21:26  |  90147

OT zum werbebanner der Degewo:
In der tat ist es so dass das Banner am Rechner mit den üblichen Blockern nicht zu sehen ist.
Auf m Eipad bekommt man es aber nicht weg.
Das Ding liegt dann so schön auf dem Textfeld, dass schreiben zum Blindflug wird.
Es ist daher kein Wunder das jeder dabei aggressiv wird.


Blauer Montag
4. Juni 2012 um 21:27  |  90148

Wie hieß doch gleich der französische Polizist @ft,
das Opfer unserer friedvollen Nationalmannschaftsanhänger?


f.a.y.
4. Juni 2012 um 21:33  |  90149

Ich hab mir einen Adblocker fürs Eipäd gegönnt und hab jetzt Ruhe. Das Eifön zeigt das Banner zurzeit eh nicht immer an…


jonschi
4. Juni 2012 um 21:36  |  90150

Lügen,Schläge,Beleidigungen, Todesängste, Abgänge von Nachwuchsspielern,Raffa weg,eine Anfrage an einen satten 33 Jährigen ehem. guten Stürmer,Kraft auch noch gesperrt….
Unsere absolut lächerliche Aussendarstellung in dieser Saison wird über Jahre hinweg nicht mehr zu schlagen sein…
Und das I-Tüpfelchen ist das nä. Saisonziel, „direkter Wiederaufstieg mit 45 Punkten“..
Da gibt es nichs mehr hinzuzufügen!!!
Und trotzdem gehört mein Herz für immer der alten Dame!!


playberlin
4. Juni 2012 um 21:37  |  90151

@ BM

Scheinbar kam der neue Thread heute etwas zu früh 🙂

Jep, ich habe die vergangene Saison sowas von satt. Ich bin froh, dass jetzt die EM ansteht und man die Herren Lell, Ottl und andere mal nicht dauernd vor Augen hat. Jede Woche war ich der festen Überzeugung, es ginge nicht schlimmer, und wurde prompt eines Besseren belehrt.

Ich vermute, man wird nie wirklich die Wahrheit über einige Sachen aufdecken können. Ich meine nicht einmal die Babbel-Story, sondern viele kleine Ungereimtheiten: Der angebliche Lell-Muskelfaserriss, der plötzlich doch ein Bänderriss war, die monatelang anhaltende „Prellung“ Lustis, die totale Arbeitsverweigerung einiger sogenannter „Profis“ zwischenzeitlich, viele Aussagen und Behauptungen von den Herren Bohmbach und Gegenbauer, die nun nachweislich widerlegt wurden. Man weiß inzwischen nicht mehr, wem man glauben, ja wem man vertrauen kann. Schockierend finde ich ebenfalls die Tatsache, dass man sich auf vielen Ebenen sehendes Auges dermaßen in der Öffentlichkeit blamiert hat, nicht zuletzt aufgrund einer solch katastrophalen Außendarstellung. Weshalb man sich hier nicht professionell beraten lassen hat, wenn man selbst über die mediale Kompetenz offensichtlich nicht verfügt.

Schauen wir nach vorne, auch wenn das nicht gerade beruhigender wirkt.

Beispiel:
Ich musste heute im Kicker lesen, dass von den beiden Innenverteidigern Franz und Mijatovic lediglich einer bleiben soll. Sollte dies zutreffen und man sich gegen Franz entscheiden, wäre das fatal. So jemand wie Maik Franz hat in meinen Augen in der Rückrunde absolut gefehlt. Darüber hinaus hat er als Erster die Bereitschaft signalisiert, in Liga 2 zu gehen. Ihn jetzt abzuschießen fände ich sowas von unverständlich, das glaubst du gar nicht.

Dazu die langsam, bisweilen planlos anmutende Personalplanung für die Zweitligasaison. Ich hoffe sehr, dass hier die richtigen Entscheidungen getroffen werden.


playberlin
4. Juni 2012 um 21:38  |  90152

@ BM

Daniel Nivel ?


dieter
4. Juni 2012 um 21:52  |  90153

@playberlin

Fast.

David Nivel. 😉


Mullewap
4. Juni 2012 um 21:58  |  90155

Ich rätsel mal mit: sollte Stark tatsächlich seine Strafanzeige zurückziehen, dann eher, weil er vor nem „richtigen“ Gericht wenig Aussicht auf Erfolg hätte. Hier gilt das Wort des Schiris eben nicht als unumstößlich. Anders als beim Sportgericht, da hatte Kobi keine Chanse.
Wenn Stark seine Klage zurückzieht, dann ist das, scheint mir, Teil eines Deals, der eben auch aus dem Geständnis Kobis besteht. Kobi gewinnt ne halbe Saison und einen nervigen Prozess weniger, Stark seine „Reputation“.
Und mal so ne Frage: Ist so ein „Sportgerichtsgeständnis“ gerichtsfest?
Meine These: es war nur dann kein Deal, wenn die Klage aufrecht erhalten bleibt.
Aber hat er nun geschlagen oder nicht?
Ja, was weiß ich denn !


ft
4. Juni 2012 um 22:04  |  90156

@playberlin

Noja
genaues zur Personalplanung wissen wir überhaupt nicht.
Wenn etwas in der Presse oder im Fernsehfunk erscheint, dann kommen die Meldungen von Außen ( siehe Grafite ) aber nicht aus dem Planungsbüro Preetz / Luhukay.
Hier in Berlin herrscht die gewohnte Funkstille bis zu dem Zeitpunkt an dem die Tinte unter den verträgen trocken ist.


Schirokoko
4. Juni 2012 um 22:05  |  90157

Also ich denke auch das Kobi , Eingeständnis abgegeben hat um Ruhe zu bekommen sowie seine Fußballschuhe noch nicht an den Nagel zuhängen. Und selbst der Zivilprozess, was soll da passieren. Geldstrafe wahrscheinlich. Dafür aber weiter Fussball spielen. Bin definitiv kein Gb oder pattex Fan, man sollte auch mal darüber nachdenken was man selber in so einer Situation mit dem Spieler als Manager abmachen würde. Ich jedenfalls denke nicht das dieses Geständnis groß das anzweifelt was Gb von sich gegeben hat.


naneona
4. Juni 2012 um 22:05  |  90158

ft // 4. Jun 2012 um 21:23
„Fehlt nur noch das die Mehrzahl der Fans mit Harleys zu jedem Spiel anreisen.“

Dabei!!! 😉


playberlin
4. Juni 2012 um 22:05  |  90159

@ ft

Dem Gerücht um Grafite schenke ich keinen Glauben. Spätestens jetzt, da er ein vermeintliches Interesse der Hertha ausplaudert, dürfte sich das Thema erledigt haben.


b. b.
4. Juni 2012 um 22:11  |  90160

So, alle haben gestanden, da hat sich wohl Kobi noch rechtzeitig besonnen, gut so, daher finde ich seine Strafe mehr als angemessen. Schlagen geht für mich gar nicht, finde hier kann nicht einmal von einer Handlung im Affekt gesprochen werden. Eigentlich will ich Kobi gar nicht mehr in unserem Trikot sehen. Wenn unsere Verantwortlichen anders entscheiden, kann ich dies nur akzeptieren, muss ja nicht jeden Sympathisch finden. Bei Kraft und Mija ist es wohl O.K. so, weiss ja nicht, was sie Stark an den Kopf geworfen haben. Ob der Geständnisse, haben wir uns hier wohl schön weit aus dem Fenster gehängt. Noch zu Lell, spucken ist fast wie schlagen, sollte so mit auch nen halbes Jahr geben. Lese jetzt mal Eure Statements. b. b.


Exil-Schorfheider
4. Juni 2012 um 22:11  |  90161

jonschi // 4. Jun 2012 um 21:36

„Und das I-Tüpfelchen ist das nä. Saisonziel, “direkter Wiederaufstieg mit 45 Punkten”“

@jonschi, mal ernsthaft:
Das sind Planzahlen, die man beim DFB eingereicht hat. Dass man damit nicht aufsteigt, müsste doch jedem klar sein…

@freddie

Danke für die Anekdote dazu! Musste gerade wieder herzlich lachen! 😀


fg
4. Juni 2012 um 22:12  |  90162

@dieter: nein, daniel nivel.


4. Juni 2012 um 22:13  |  90163

Nick Proschwitz aus Weißenfels (25), Torschützenkönig der 2. Liga von Paderborn (indes Marktwert 1,5 Mio)…Stürmerstar für uns in Balde?
MP u. Luh sondieren gerade.

Wat sagt da zu unserem neuen (?) Ramos?


fg
4. Juni 2012 um 22:14  |  90164

muss nun kobis gehalt während der sperre gezahlt werden vom bsc?


Ursula
4. Juni 2012 um 22:16  |  90165

Na ja so ein Urteil ohne ein Quäntchen
Wahrheit geht doch gar nicht! Mensch!

Dennoch hätte ich gern gewusst, war es
jetzt ein gezielter Faustschlag oder doch
mehr Gezerre und “schubsendes Gewühle”,
aber so ganz ohne Beweise und Kenntnis
selbiger, macht auch mich DIESES Urteil
NICHT glücklich!?

Warum gibt es auf einmal diese Entschuldigung,
dieses “Geständnis”? Wer hat nun im “Vorfeld”
unredlich agiert? Wieder unsere “VOREILIGE
Hertha“, unser “Traumpräsident WG”?

Was hat denn der “Kobi” spontan von sich
gegeben und was hat er später revidiert…?

Wenn Hertha aktuell SOFORT dieses Urteil
anerkennt, was hat der DFB, was hat STARK
dem “Kobi” und dem Verein nunmehr noch
versprochen? Rücknahme der Strafanzeige???

Ein Deal für “Kobi”? Ein Deal für Hertha?
Eher nicht! Ein Deal für Stark, wenn er dann
auch adäquat reagiert! Doch für den schuldigen
Kobiaschwili, der die Rückrunde und damit
seine Karriere “positiv” bei Hertha beenden
kann, später ggf. noch im Verein “eingebaut”
werden könnte, wie wohl geplant…?

In dubio pro reo oder doch in vino veritas?
In diesem Sinne ein “Prost” auf die ALTE
und NEUE Hertha…


Schirokoko
4. Juni 2012 um 22:18  |  90166

Nein Muss kein Gehalt gezählt werden. Da er nicht arbeitsfähig ist. Der Vertrag wird gegenbenfalls sowas wie angefriert


Becks
4. Juni 2012 um 22:19  |  90167

Also bei Sky sagten sie grad, dass Kobi dem nichts mehr entgegengesetzt hat, was ALS GESTÄNDNIS GEWERTET WURDE…sry wenns schon einer geschrieben hat, ich hab’s hier jetzt nicht überflogen…unglaubliches getue


ft
4. Juni 2012 um 22:28  |  90168

Nach den Urteilen sollte es jetzt auch gut sein.

Eines sollten unsere Spieler aus der ganzen Affäre gelernt haben.
Man sollte die Spruchbänder aus dem Fanblock nicht unbedingt wörtlich nehmen.

In Düdo hieß er sinngemäß: Wir wollen kein große Worte; sondern Taten sehen.


Orgelpfiff
4. Juni 2012 um 22:31  |  90169

@Blauer Montag
Einer der Haupttäter damals, der von Helmut Kohl als „nationale Schande“ bezeichnet wurde, war Schalke04-Anhänger. Gott-sei-Dank müssen wir uns das nicht auch noch anlasten lassen.


hurdiegerdie
4. Juni 2012 um 22:38  |  90170

Ich glaube, das Stein und Bein von WG haben wir im exakten Wortlaut auch zur Preetz-Babbel Geschichte gehört.


Ursula
4. Juni 2012 um 22:40  |  90171

Tja!! Wird mein „Lieblingsprädikat“…..


dieter
4. Juni 2012 um 22:42  |  90172

@play und @fg, sorry natürlich Daniel. 😳
Hätte schwören können, das der David hieß. 🙁


Dan
4. Juni 2012 um 22:49  |  90173

Wie schwach muss eigentlich die eigene Argumentation sein, wenn man nun die Lügengeschichte Babbel / Preetz mit der Wiederholung einer Aussage von Kobi verbindet?

Hauptsache man ergreift jeden noch so kleinen Strohhalm um seine Annahmen ins „wahre“ Licht zu rücken.


Ursula
4. Juni 2012 um 22:52  |  90175

Meinst DU „Dan“ mich oder „hurdie“?
Oder hat Dir mein „ernsthafter Beitrag“,
ohne Polemik einfach nicht gefallen…?

Na gut, tja….


hurdiegerdie
4. Juni 2012 um 22:55  |  90176

Was meinst du denn damit @Dan? 4. Jun 2012 um 22:49


dieter
4. Juni 2012 um 22:57  |  90177

Der Stachel sitzt halt tief @Dan. :mrgreen: 😉


Ursula
4. Juni 2012 um 23:01  |  90178

Tja!


b. b.
4. Juni 2012 um 23:08  |  90179

@ ft, naneona schliesse mich an,
Sportster XLH Bj 1997 b. b.


Dan
4. Juni 2012 um 23:09  |  90180

@hurdie
Ist mir halt zu hoch die Verbindung zwischen beiden Vorgängen zu finden.

Herr Gegenbauer hat ja nicht geschworen, dass Kobi nichts getan hat. Er hat lediglich den Mitgliedern gesagt, dass Kobi Stein und Bein schwört den Schiedsrichter nicht geschlagen zu haben.

Nun die Annahme einer Lüge aus der Babbel/Preetz Geschichte mit diesem Vorfall zu „verstärken“, halte ich für unterste Schublade.

So verstehe ich jedenfalls deine Anspielung.


Ursula
4. Juni 2012 um 23:14  |  90181

Gut! Nicht gemeint! Dennoch, wenn man
VOREILIG und „sehr unwissend“ Partei
ergreift, ist es zumindest DAS, was ich
auch meinte….

….ob in Sachen Babbel oder Kobiaschwili,
man geht mit „echtem Beistand“ nicht so
einfach „hausieren“….


4. Juni 2012 um 23:16  |  90182

Ich möchte mich der kollektiven Verdammung Kobiashvilis nicht anschließen – und das nicht nur, weil er sich in den letzten Jahren zu einem meiner Lieblingsspieler entwickelt hat. Für den Übergriff auf den Schiedsrichter ist eine lange Sperre angemessen. In die Wüste schicken müssen wir ihn deshalb aber nicht.

Ich denke auch, dass das Eingeständnis taktischer Natur ist. Bei Hertha ist die Rede davon, dass man das „Urteil akzeptiert“, von einem „Geständnis“ spricht der DFB. Die unterschiedliche Darstellung weist schon auf einen Deal hin.

Ich interpretiere das so: Es hat einen Vorfall gegeben, bei dem Kobiashvili den Schiedsrichter körperlich angegangen ist. Ein Schwinger auf Starks Rübe wird es aber nicht gewesen sein. Also lassen wir es mit dem Urteil gut sein, die Kirche im Dorf und Kobi im Team. Jeder Sünder hat eine zweite Chance verdient, vor allem, wenn er für den Verein solche Leistungen erbracht hat.


Papazephyr
4. Juni 2012 um 23:32  |  90183

Ich sehe es genauso wie @FoolDC – und meine Theorie dazu hatte ich ja schon hier veröffentlicht:
http://www.immerhertha.de/2012/05/31/lange-sperren-in-der-bundesliga/#comment-89712

Ich weiß aber nicht, ob es sich für Kobi und Hertha lohnt, wenn er in Berlin bleibt – und sehe zumindest eine 50:50 Wahrscheinlichkeit, daß er sich ein anderes Land zum Fußballspielen sucht.


Papazephyr
4. Juni 2012 um 23:35  |  90184

Darf Hertha Kobi eigentlich für die Hinrunde ins Ausland verleihen?


Ursula
4. Juni 2012 um 23:38  |  90185

Gute Frage! Gute Nacht!


hurdiegerdie
4. Juni 2012 um 23:40  |  90186

@Dan,
die Anspielung hast du völlig korrekt verstanden.

Ich finde nur nicht, dass sie unterste Schublade ist.
Schickhardt geht raus „es wird Überraschungen geben“. WG geht raus … Kobi schwört Stein und Bein.

Hmmm Kobi gesteht.

In allen Fällen zu Babbel, durfte Babbel alles sagen, Hertha widerspricht nicht. WG sagt „Preetz schwört Stein und Bein“ (vielleicht in anderen Worten) , aber häufen sich nicht die Widersrpüche in die andere Richtung????

Warum wenn diese offensichtlichen Widersprüche sich wiederholen, warum ist dann….

„Hauptsache man ergreift jeden noch so kleinen Strohhalm um seine Annahmen ins “wahre” Licht zu rücken.“

Ich sehe nur mehr und mehr widersprüchliche Kommunikation. Warum siehst du das als den Strohhalm, an den man sich klammert? Ich sehe das als Titanic ohne ausreichende Rettungsboote.


apollinaris
5. Juni 2012 um 0:23  |  90188

@dan: ich sehe hier auch nicht die unterste Schublade gezogen..Ist es angesichts dieser vielen widersprüchlichen (oft auch „heiße Luft“)
Verlautbarungen, die eigentlich samt und sonders in´s Nichts führten, nicht angemessen, mindestens mit spitzer Feder auf diese Wiederholungen aufmerksam zu machen? Mag ja überspitzt sein. Aber noch mal: man stelle sich einen neutralen Fussballfreund vor: nehmen wir einen besonnenen, sympathischen Konstanzer . -Der liest die SÜDDEUTSCHE, den Kicker und schaut ab und an Sportschau, sky und selten sogar Sport1.-Was denken diese Menschen über Hertha BSC? Wie würden wir über einen Verein, sagen wir HSV, denken, wenn wir diese Infos (ohne speziellen Fan-blog) zur Verfügung hätten?
_Dies ist gemeint, wenn man von AUßENdarstellung spricht…
Man darf sich zur Zeit Sorgen machen und auch ein paar Ironiespitzen blasen..Hertha geht´s gerade beschissen.


Papazephyr
5. Juni 2012 um 0:28  |  90189

OT: Daniel Stolpe
Der verehrte Mitbegründer dieses schönen Blogs ist übrigens bei der Nachrichtenagentur dapd gelandet.
(Dies hat er selbst bei XING.com dokumentiert – also öffentlich & kein Geheimnis – falls doch – bitte diesen Eintrag wieder löschen)


apollinaris
5. Juni 2012 um 0:34  |  90190

ich freue mich für Daniel, er wirkte bei der MV super aufgräumt. Ich vermisse seinen Schreibstil schon etwas 🙁


Papazephyr
5. Juni 2012 um 0:41  |  90191

ja – aber noch mehr vermisse ich gute Nachrichten über unsere alte Dame!
Man muß es ja schon als gute Nachricht werten, daß die Strafen nicht höher geworden sind. Aber vielleicht wird ja morgen der Super- Hoffnungstransfer verkündet?
Jetzt erstmal: Gute Nacht.


coconut
5. Juni 2012 um 1:05  |  90192

So viel „Gutmenschen“ hier.
Nochmal zur Klarstellung, wie es kommuniziert wird:
Kobi hat nicht gestanden.
Er hat schlicht sich nicht zur Sache geäußert.
Der DFB macht daraus ein Eingeständnis und lässt demzufolge „Milde“ walten.
Also ein „Deal“, der diese unerfreuliche Saison nun endgültig zum Abschluss bringt.
Kobi deshalb !außer Landes jagen“ finde ich absurd.
Da gab es schon ganz andere Attacken auf Schiedsrichter, die weniger hart bestraft wurden.


coconut
5. Juni 2012 um 1:06  |  90193

Breite Daumen heute… :mrgreen:


Stehplatz
5. Juni 2012 um 1:15  |  90194

Wo schon die Hoffenheimpropaganda im unabhängigen und investigativen ZDF läuft: Wie wärs mit Schindelmeiser als Nachfolgerm für das aktuelle Managersurrogat? Kennt den Berliner Fußball und hat ein Auge für gutes Personal.


catro69
5. Juni 2012 um 1:28  |  90195

Ach ja, der Kobi. Entwickelte sich in der Rückrunde seines zweiten Abstiegs mit uns zum Kapitän. Er schrieb nen Brief an uns Fans, er trat im Sportplatz auf, er war einer der wenigen, die was in die Mikros sprachen. Nach all diesen Taten, nebenbei ersetzte er einen Ottl vorzüglich, stand seine Hertha vor Gericht. Andere, ebenfalls individuell Beschuldigte, sagten aus (Mijatovic und Kraft). Kobi nicht.
Warum durfte der Vorzeigeherthaner nichts sagen? Meine Lesart – der Schlag war intern bei Hertha längst bekannt.
Was mach ich nun mit Gegenbauers „Stein und Bein“- Aussage? Ist das ne löbliche Schutzmaßnahme? Der Versuch die Mitglieder auf einen „Wir gegen den DFB“-Kurs zu bringen? Wurde der arme Präsident am Ende sogar belogen?
Ich denke, ne Mischung aus „wir stärken Kobi den Rücken“ und „wir beruhigen die Mitglieder“ kommt der Wahrheit am nächsten.

Zu Kobis Zukunft. Ich halte ein Warten auf seine Rückkehr für falsch. Ich hätte mich auf ein weiteres Jahr mit ihm „gefreut“, so würde ich aber seinen Ausfall als Chance sehen wollen. Von Neuanfang sprechen, aber dann auf einen 35jährigen hoffen, der den Aufstieg klar macht? Welch entsetzliche Perspektive für unsere Jungspunde, welch schlechtes Alibi für den GF Sport keinen Ersatz besorgen zu müssen.

Ich glaube, Kobi ist im Ausland spielberechtigt. Irgendwie ist auf ähnliche Weise Cufré bei uns gelandet. Ab auf die Transferliste mit Kobi, lass die Kasse klingeln.

Etwas zynisch, Danke Kobi – auch für zwei Abstiege.


apollinaris
5. Juni 2012 um 3:05  |  90196

@ catro: bis auf den unnötigen Zynismus am Schluss..wirklich sehr sehr dicht an meiner Einschätzung dran.


f.a.y.
5. Juni 2012 um 6:53  |  90197

@dan: ich mische mich auch mal ein, weil ich tatsächlich dasselbe gedacht habe. Ich finde, dass WG sich in beiden Fällen etwas vorschnell und vor allem zu deutlich positioniert hat. Entweder weil er es nicht besser wusste oder wider besseren Wissens. Und damit meine ich nicht, dass er nicht in beiden Fällen auf der Seite des Lichts gestanden haben kann, nur in beiden Fällen war es eben nicht beweisbar und wirft damit ein schlechtes Licht auf ihn.

Zu verschwurbelt


f.a.y.
5. Juni 2012 um 6:53  |  90198

„?“ fehlte am Ende…


trikottauscher
5. Juni 2012 um 7:02  |  90199

@apo 00:23 Uhr
100% d’accord.

Guten Morgen!
Nicht nur die Mannschaft/Spieler verkommen mittlerweile zur ‚Lachnummer der Nation‘. Auch -und besonders- die Art des Vereinsmanagements ist zu hinterfragen. Die Verantwortlichen sind inzwischen so viele Erklärungen schuldig geblieben (auf Fragen, die nicht nur in diesem Blog zur Genüge gestellt wurden), dass ich sie nicht mehr zählen kann. Wünsche mir endlich klare Ansagen und Antworten anstatt dem üblichen ‚Bla Bla‘. (Aber diesbzgl. werde ich wohl ewig warten können)…
Fazit: Recht & Erfolg lässt sich nicht durch Management alter Prägung, Vetternwirtschaft und Geld ‚kaufen‘. Vielmehr durch Visionen, Offenheit, nachhaltige Konzepte, ehrliche (!) Arbeit und Mut/Zuversicht/Selbstbewusstsein!

Herthas Fußballteam ist wieder zweitklassig. Traurig genug! Ich wäre mittlerweile froh, wenn die Verantwortlichen wenigstens das wären. Wahrscheinlich hatte Trittin Recht („der Fisch fault vom Kopf her…“). Warum sonst hat WG so empfindlich reagiert? Hier geht es nicht um Interessen Einzelner. Es geht um Erfolg für das Ganze: für Hertha BSC, für die Region, für Berlin! Nichts anderes sollte das/unser Ziel sein! Nur ‚rumpoltern ohne ergiebige Antworten oder Lösungen zu liefern (inkl. Selbstreflektion) erscheint mir diesbzgl. erheblich zu wenig…
Habe fertig, duckundwech…


backstreets29
5. Juni 2012 um 7:37  |  90200

Ich denke man sollte hier auch unterscheiden und die Nuancen erkennen.

Lorenz meinte gestern bei Sky: Kobi hat den Vorfall nicht mehr bestritten, das werten wir als Geständnis.

Sowas lässt wieder Raum für Spekulationen.
Ich bin aber überzeugt: Wenn es in der Verhandlung hart auf hart gegangen wäre, wäre Lorenz dem Antrag gefolgt und Kobi 1 Jahr gesperrt worden.

Nichts und niemand wird einen DFB.Schiedsrichter jemals in irgendeiner Weise
beschädigen dürfen.
So traurig das ist, aber bei dieser Gilde herrscht Narrenfreiheit


backstreets29
5. Juni 2012 um 7:41  |  90201

Dennoch sollte man Kobi jetzt abgeben.
Ein 35 Jähriger als Neuzugang ist kaum das, was wir im Januar brauchen werden


waidmann2
5. Juni 2012 um 7:48  |  90202

Man kann vieles hier zusammenfassen mit:
HERTHA IST NICHT ERSTKLASSIG!
(was nicht notwendigerweise zweitklassig heißt …)

– Die MANNSCHAFT ist zurecht abgestiegen aufgrund einer katastrophalen Rückrunde. Sie war zumindest mental NICHT ERSTKLASSIG.

– Die juristische Vorgehensweise nach der Relegation („Todesangst“) war zum Scheitern verurteilt. Auch hier: NICHT ERSTKLASSIG
(ob eine andere Strategie erfolgreich gewesen wäre bei diesem DFB sei dahingestellt)

– Die sportliche Leitung und der Vorstand sind NICHT ERSTKLASSIG. Auch wenn es hier eine Menge Details contra und auch pro gibt – im Prinzip ist es sehr einfach: die Wahrheit liegt auf dem Platz und dort stehen 2 Abstiege in 3 Jahren zu Buche.

– Die Außendarstellung ist NICHT ERSTKLASSIG. Wenn man die Ereignisse seit der letzten 8 Monate Revue passieren lässt, muss man sich nicht wundern, dass sich gefühlte 120% der restlichen Republik Hertha zum Teufel wünschen.

– Die Fans und vor allem Mitglieder sind NICHT ERSTKLASSIG. Au – da wird es Widerspruch geben und aufgrund der Pauschalierung ist die Aussage natürlich auch angreifbar. Aber – früher ließen sich die Mitglieder bei MVs mit Würstchen und Kartoffelsalat zufriedenstellen, heute muss man nur ein neues Trikot mit „Fahne pur“ präsentieren …

Das Umfeld ist NICHT ERSTKLASSIG. Mit das traurigste an dieser Situation ist die lächerliche, quasi nicht existente Opposition. Berlin – vibrierende Metropole en vogue wie selten zuvor in seiner ereignisreichen Geschichte – bringt keinerlei adäquate Kompetenz zur Führung eines professionellen Fußball-Clubs hervor. Alle Welt will und kommt nach Berlin – nur Hertha scheint (für kompetentes Personal) die Anziehungskraft eines Dorfvereins zu haben.

Ich wage zu bezweifeln, dass sich all das mit einem erneuten sofortigen Wiederaufstieg (so er denn tatsächlich passieren sollte) alles zum Positiven wendet. Vermutlich muss es der kranken alten Dame erst noch schlechter gehen, um nachhaltig genesen zu können.

Ich wünsche dem Blog, dass wenigstens er erstklassig bleibt (dass war er doch – wenn auch nicht immer – recht häufig). Ich aber, ich muss es gestehen, brauche Abstand …


Sir Henry
5. Juni 2012 um 8:26  |  90203

OT:

@Marcel Stein: lautet Deine Emailadresse marcel punkt stein (at) axelspringer punkt de?

Gruß


Dan
5. Juni 2012 um 8:43  |  90204

@hurdie, @apo & f.a.y.

Um es es nach Möglichkeit kurz zu machen, mir geht es nicht um die Aussendarstellung, sondern um die Wahrnehmung einer Saison und die Festigungen einer Sichtweise.

Ich musste ja gerade feststellen, das Herr Gegenbauer zwar nicht absichtlich aber trotzallem Schuld an der verpassten Meisterschaft und CL 2009 ist.
Da interessiert weder, Eberts interne Sperre,Rot gegen Voronin, Friedrichs Ego bezüglich Verletzung, die vom user @ursula damals vehement angeklagte Angsthasenfußballstrategie von Herrn Favre gegen GE oder aber die unterirdische Nichtleistung gegen den KSC.
Nö nach drei Jahren, WG ist schuld lautet die einfache Formel und damit hat man hervorragend die Saison aufgearbeitet.

Und daher regt sich mir heute bzw. gestern wieder der „Kamm“, denn in drei Jahren werden wir dann ggf. als Aufarbeitung dieser Saison lesen:

„Preetz / WG logen in der Sache Babbel, dadurch wurde es Babbel nicht ermöglicht bis zum 30.06.2012 in Ruhe weiterzuarbeiten und somit sind ganz klar Preetz und WG an dem Abstieg schuld. Und das sie Lügen hat doch auch die Sache um Kobi gezeigt.“

Die Widersprüche oder Vorgehensweis eines Herrn Babbels, die schlechten Mannschafts- und Einzelspielerleistungen, die massive Anzahl an Spielsperren, Verletzungen und Eigentore usw. fällt hintenrunter.

Von mir aus nennen wir die ironischen Hinweise nicht „unterste Schublade“, aber für mich ist nun mal „seine Wahrheit“ darherzunehmen und darum ein fragwürdiges Argumentationgerüst aufzubauen um diese „Wahrheit“ zustützen ein schlechter Stil.

Wo bleibt da, die immer geforderte schonungslose Aufarbeitung der Saison?

So sieht meine Gefühlswelt aus.


Treat
5. Juni 2012 um 8:50  |  90205

!


f.a.y.
5. Juni 2012 um 9:04  |  90206

@dan: dann vermischt du aber Dinge, die zumindest ich so nicht gesagt habe. Mir ging es tatsächlich nur um die Aussendarstellung, daher der Hinweis, dass WG eben sogar inhaltlich richtig liegen könnte, mir aber sein Herausposaunen und dann hinterher gar nicht mehr drüber reden nicht gefällt. Von CL habe ich gar nicht gesprochen? Von Schuld auch nicht?


Dan
5. Juni 2012 um 9:14  |  90207

@f.ay.
Ich habe ja nur die drei angesprochen, die mich direkt angesprochen haben.

@apo fing ja mit der Aussendarstellung an, die Du dann übernommen hast.

Mit meinem ersten Satz habe ich doch darauf hingewiesen, dass es mir nicht um die Aussendarstellung geht. Damit war das Thema erledigt und Du aus der Geschichte raus, danach habe ich meine Gefühlswelt beschrieben und was ich meine.


kraule
5. Juni 2012 um 9:34  |  90208

Mir geht es hier mittlerweile mehr
um persönliche Rechtfertigungen bzw.
Recht haben und diesen seinen eigenen
Standpunkt nicht mehr verlassen können.

So kommst z.Z. leider u.a. auch du
@Dan rüber,
jedenfalls wirkt das auf mich so.

Sieht man dieses Alles, jetzt im
Nachhinein, im Zusammenhang,
so kann ich @hurdies Meinung/Äußerungen
mindestens nachvollziehen und
keine unterste Schublade entdecken.

Unterste Schublade ist für mich,
was trotz Neuanfang schon wieder
bei „meiner“ Hertha abgeht.

Ein Spieler wie Kobi, der mir
immer sehr sympathisch war,
erste Zweifel kamen nachdem er
den Camaro gemacht hat,
MUSS sofort beurlaubt/entlassen
werden!

Es sei den der Präsi hat sich zu weit
aus dem Fenster gelehnt und vermutet,
dass der Kobi so etwas nicht macht.

Ein taktisches Geständnis wäre für
den Verein fatal. Und das alles nur damit
dieser „unersetzliche Weltklassespieler“
noch 6 Monate, oder ein paar Monate länger,
nach seiner Sperre,
bei uns noch spielen kann???

Dieser Imageschaden würde mich eher
veranlassen eine interne Strafe
auszusprechen, als in irgendeiner
Form noch mit diesem Spieler zu
planen. Womöglich in der Jugendarbeit.

Alles andere als eine Entlassung,
wenn möglich, wäre für mich der
wahre Skandal.

Wie viele Skandale haben wir eigentlich
mal wieder aktuell?

Die Rechnung wird der Verein bekommen,
wenn so weiter gewurstelt wird.
Nicht auf einer MV, aber bei der
Abstimmung durch den zahlenden
Zuschauer, dem Eventfan etc.
Die 25.000 Hertha Verrückten
kommen immer, aber die „Gelegentlichen“
welche eigentlichdas Stadion voll machen,
die werden sich rar machen.

Jetzt können WG und MP zeigen
wie ernst ihnen der Neuanfang ist.
Was ihnen eine wirkliche
Richtungsänderung bedeutet.


Ydra
5. Juni 2012 um 9:37  |  90209

Dan // 5. Jun 2012 um 08:43
Nö nach drei Jahren, WG ist schuld lautet die einfache Formel und damit hat man hervorragend die Saison aufgearbeitet.

Nö, hat man nicht.
Was mir nur auffällt. Immer wenn massive Unruhe im Verein ist, passieren hier leistungstechnisch auf dem Platz Katastrophen. Erst ging es um DH, dann um LF mit Sparprogramm und Leistungsträgerabgängen, dieses mal um MB. Das lächerliche Saisonende blende ich da mal aus. Immer waren beteiligt: WG und MP.
Kaum war mal Friede, Freude, Eierkuchen sind wir, auch wenn der Etat riesig war, souverän aufgestiegen. Sorry, aber für mich persönlich brauche ich nicht mehr Aufarbeitung als: „Sorgt für Ruhe im Verein und lasst die Trainer einfach ihren Job machen.“


Dan
5. Juni 2012 um 9:58  |  90210

@kraule

Ja da haste Recht, ich bestehe auf meinem Standpunkt, dass der Abstieg nicht nur Preetz und Gegenbauers Schuld ist.


dieter
5. Juni 2012 um 10:10  |  90211

Nochmal für die „Verschwörungstheoretiker“.

Nach übereinstimmenden Medienberichten vom heutigen Tage (und nicht nur vom DFB, oder sind die Medien von diesem auch nur gleichgeschaltet?) hat Kobi, wie im übrigen auch Kraft und Mija, seine Verfehlung gestanden.

Alle drei haben dies in einer schriftlichen Stellungnahme getan, wie man unter anderem im heutigen Morgenpost-Artikel lesen kann, die dem Sportgericht des DFB vorlag.

Es war also kein Stillschweigen, wie es einige hier gern wieder heraus lesen wollen, um die Strafe abzumildern, sondern ein vollumfängliches Schuldeingeständnis.

Hertha und die Spieler, insbesondere Kobi, haben die Strafe akzeptiert und auch hier erkennt natürlich der „Geneigte“ wieder einen „Widerspruch“ zum abgelegten Geständnis der Spieler.

Man spricht jetzt von einem Deal, denn da man ja als Hertha BSC gegen den DFB sowieso keine Chance hat, obwohl natürlich Kobi, sowie auch die anderen Spieler, die im Raum stehenden Handlungen gegen den Schieri niemals nicht begangen haben, hat man ja nur nichts mehr gesagt, weil man, obwohl man natürlich im Recht ist, niemals Recht bekommen hätte gegen diesen DFB, der sich ja gegen den Verein verschworen hat.

Es ist natürlich nicht so, dass man die Strafen akzeptiert hat, weil sie in der Sache und in dieser Situation vollkommen angemessen sind.

Vom wahrscheinlichen Fall ausgehend, dass Hertha, nachdem sie die schriftliche Urteilsbegründung analysiert haben, das Urteil des DFB in zweiter Instanz zur Wertung des Relegationsrückspiels AKZEPTIERT… ist das dann auch so ein DEAL?


sunny1703
5. Juni 2012 um 10:14  |  90212

Ich bin zwar kein Rechtsanwalt, doch selbst wenn Stark die Anzeige zurückzieht,muss doch auch die Staatsanwaltschaft, das Verfahren einstellen, sie kann jedoch auch ein öffentliches Interesse ranführen, die Verhandlung dennoch durch zu führen. Und dann?? Nein, so leicht ist es nicht sich für Stark und Kobi sich über einen deal aus der Affäre zu ziehen.
Lorenz spricht von einem Geständnis, ein Geständnis ist doch rechtlich nicht dasselbe wie das Recht auf Aussageverweigerung.
Nur ein Geständnis kann strafmildernd berücksichtigt werden. Doch bei einem Strafverfahren kann er dieses Geständnis ja wohl schlecht widerrufen. „Ich wollte wieder Fußball spielen“, deshalb mein Geständnis,außerdem war das ja vor der DFB „Mafia“.

Seltsam, seltsam. Ich gehe jetzt erstmal davon aus, dass Kobiashvili Stark körperlich angegangen ist und dann hat er mehr als diese Strafe verdient und dann hat er auch nichts mehr bei Hertha zu suchen!

Aber irgendwie erwarte ich noch eine Überraschung bei diesem ganzen Durcheinander.

Das Bild von Hertha BSC ist zur Zeit unterklassig, leider auch von den Mitgliedern,also auch von mir und daran haben vor allem die Entscheidungsträger großen Anteil. Wenn diese Entscheidungsträger im Bereich Außendarstellung auch nur einen Bruchteil der Klasse hätten,wie bei der Parteitagsinszenrieung,sorry MVinsznerierung, würden wir in der 1.Liga um die Spitze mitspielen.
@Sorry Dan, ich halte WG für einen gefährlichen intelligenten Typen, der ganz genau weiß, was er wie und woi erreicht und nicht für den hemdsärmeligen Typen der mal eben einen raushaut. Die ganze MV war ein große supergelungene WGSHOW angefangen von diesem seltsamen Antrag Presseraus bis zur Änderung der Tagesordnung. Von der Vorstellung von JLu bis zum neuen Trikot,um die Kritikan Preetz abzustellen und zu später Stunde eigntlich nur noch nervend wirken zu lassen. Und eine jubelhervorrufende Darstellung, dass Kobi nichts gemacht hat.
Und am Ende einen Sieg einzufahren, der in dieser Eindeutigkeit nicht gerechtfertigt ist und bei allem Hang zur Nichtveränderung bei vielen Mitgliedern, nicht die Stimmung der meisten Mitglieder darstellt. Wie gesagt,großartige Inszenierung, ich hoffe auch im Interesse des Vereins und nicht nur für die Eitelkeit eines Präsidenten.

Ich wünsche endlich Ruhe für den Verein, doch über eins kann man nicht schweigen. Die Unruhe im Verein kommt in den letzten Monaten nicht von irgendwelchen so genannten Oppositionellen,(übrigens etwas, dass so tituliert oder beschimpft wurde, was es so kaum gab, sondern nur einige die meinten mit diesem Manager geht es nicht mehr und das wird gleich als großer Umsturzversuch oder Verrat beschrieben),sondern sie kommt von der Spitze, die ihre Arbeit seit einer ganzen Zeit mangelhaft bis ungenügend macht.

Ich wünsche wenigstens, dass jetzt JLu und Preetz ihre Arbeit an der Mannschaft schnell und erfolgreich über die Bühne bekommen und dass die hohen Herren wieder anfangen für Hertha zu arbeiten, denn ansonsten bleibt mir nur als Fazit,lieber keine Führung als diese ……..eine völlig falsche!!

lg aus HH sunny


marcelstein
5. Juni 2012 um 10:32  |  90213

@ sir henry

ja!


mirko030
5. Juni 2012 um 10:57  |  90214

@Kraule

WG und MP haben doch schon gezeigt, dass ein Neuanfang mit Ihnen nicht möglich ist. Es wird weiterhin so gearbeitet wie bisher.

Sollte Hertha den Direkten Wiederaufstieg verpassen, sehe ich wirklich schwarz, da aufgrund der Schulden der Verein nicht mehr Handlungsfähig wäre. Das ist aktuell ein Tanz auf der Rasierklinge, was WG und MP hier durchführen.


Ursula
5. Juni 2012 um 11:04  |  90215

Tja „sunny“ bin da auf Deiner Seite und auch
bei „kraule“, ob es ihn interessiert (?)….

„Hurdie, apo und Ursula“ schreiben nicht
ALLES richtig, aber VIELES und Sie pochen,
bestehen kaum mehr auf ihrem Standpunkt
als der User „Dan“…..


Treat
5. Juni 2012 um 11:12  |  90216

@sunny

Ja, du hast Recht. Die StA müsste das Verfahren nach Rücknahme der Anzeige einstellen. Es ist aber durchaus wahrscheinlich, dass angesichts der unklaren Lage ein Interesse an der öffentlichen Strafverfolgung – auch hinsichtlich der Geringfügigkeit des entstandenen Schadens (hier ist vom Schaden Starks die Rede, nicht vom Imageschaden für Hertha BSC 😉 ) – nicht gesehen und das Verfahren tatsächlich eingestellt wird.

Diese Wahrscheinlichkeit wird man auch seitens der juristischen Vertretung von Hertha BSC einschätzen und entsprechend agieren können, ggf. hätte man zuvor sogar schon Kontakt zum Staatsanwalt aufnehmen und vorfühlen können, wie er im Falle einer Anzeigenrücknahme Starks die Sache einschätzt. Wie gesagt, das Ganze ist gerichtlicher Alltag, überhaupt nichts Besonderes.

Trotzdem gebe ich @Dieter insoweit Recht, dass ein klar formuliertes Geständnis die Sachlage selbstverständlich ändert. Der von mir als Möglichkeit (die ich für durchaus wahrscheinlich hielt) beschriebene „Deal“ wird natürlich „faul“, wenn dem wirklich ein dezidiertes Geständnis zugrunde liegt. Woher kam dann noch gleich die angebliche Aussage des Richters Lorenz, das Schweigen Kobis werde als Geständnis gewertet? Eine der Informationen muss falsch sein, entweder die Nichtaussage oder das Geständnis. Fehlt das Geständnis, bleibe ich bei meiner bisherigen Wertung. Liegt es hingegen vor, so leid es mir tut, hat Kobi hier nichts mehr verloren und wird auch das gesamte Gebahren der Vereinsführung in dieser Sache unglaubwürdig. Dann wäre es auch fatal, Kobi in der Rückrunde noch einmal auflaufen zu lassen, denn das wäre Rückendeckung an falscher Stelle. Dann wäre es, auch das habe ich gestern schon geschrieben, aus meiner Sicht ein Grund für eine fristlose Kündigung.

Im Übrigen wären mir auch dann kaum erklärlich, warum mit dem Strafmaß soweit herunter gegangen wurde. Ein Geständnis allein, nach vorheriger, kategorischer Leugnung, macht die Sache doch kaum besser. Das hätte ich so gesehen, wenn er von Anfang an reuig und geständig gewesen wäre, dann hätten es von mir aus auch nur die minimal erforderlichen 6 Monate sein dürfen. So aber hätte ich mindestens für das vorgeschlagene Jahr plädiert.

Also, abwarten, welche Kommunikationsvariante sich als die richtige herausstellt. Schwieg Kobi, bleibe ich dabei, war es Taktik (ob die einem gefällt ist ja jedem selbst überlassen), hat er gestanden, darf er jetzt gehen…

Blauweiße Grüße
Treat


kraule
5. Juni 2012 um 11:14  |  90217

Feiner Kommentar @sunny1703!

Nö ursula, interessiert mich nicht……….
du sprichst ja schon in dritter Person
über dich…. das macht mir Sorgen 😉


Treat
5. Juni 2012 um 11:17  |  90218

Vergessen:
Gibt es eigentlich halbwegs verlässliche Informationen, warum Kraft und Mija unterschiedlich lange Sperren bekommen haben? Waren die Schiri – Beleidigungen von so unterschiedlicher Qualität? Im Zweifel hätte ich ja mehr Nachsicht mit einem jungen Spieler wie Kraft erwartet als mit einem erfahrenen Mann wie Mija, der noch dazu Mannschaftskapitän ist…?

Hier muss Kraft entweder ganz entscheidend schlimmer beleidigt haben oder ich stelle mir an dieser Stelle schon die Frage, ob man da nicht überlegt hat, wessen Fehlen Hertha BSC schlimmer weh tut.

Und nur zur Sicherheit, mit Verschwörungstheorie hat das nicht das Mindeste zu tun – eher damit, dass man vielleicht ein Exempel statuieren wollte…

Blauweiße Grüße
Treat


f.a.y.
5. Juni 2012 um 11:36  |  90219

@treat: über die Unterschiede habe ich mich auch gewundert. Lell erklärt sich ja durch die Spuckerei, aber Mija und Kraft haben doch soweit ich weiß beide „normale“ Schimpfwörter ohne Anfassen und Drohungen benutzt? Vielleicht hat Kraft ja schon in der Pause gepöbelt? Gibt es eine Chance, diese ganzen Sachverhalte als Außenstehender aufzudröseln? Oder geht das Urteil nur an den Verein und wird dort eingemottet?

@dan: gut, dann fühle ich mich nachträglich nicht angesprochen und nehme Deine Gefühlswelt zur Kenntnis. 😉


ccjay
5. Juni 2012 um 11:41  |  90220

@treat

Was könnte deiner Meinung nach, Kobi eigentlich für eine Strafe erwarten. Ich gehe mal davon aus, dass er nicht vorbestraft ist. Dann kann es sich doch eigentlich nur um eine sehr geringe Strafe, vielleicht ein paar Tagessätze, handeln, oder? Eventuell sogar Einstellung gegen Spende an gemeinnützige Einrichtung und Entschuldigung beim Opfer?


Dan
5. Juni 2012 um 11:46  |  90221

f.a.y. // 5. Jun 2012 um 11:36

Danke. 😉


sunny1703
5. Juni 2012 um 11:50  |  90222

@treat

Danke für Deine Rechtsinfos! 🙂

Zu den Beleidigungen, zum einen vermute ich eher, sie wollen einen jungen Spieler stärker vorbestrafen ,um ihn für seine weitere Karriere vor weiteren Entgleisungen zu bewahren….., oder Kraft hat gesagt: Stark Du………..während Mija nur Xy gesagt hat ohne Stark jetzt direkt beim Namen zu nennen.

Aber keine Frage, zwei, drei Spiele hätten völlig ausgereicht, doch für das Lama erhoffe ich einige Spiele mehr Sperre. Solche Typen finde ich widerlich und wenn sie im Trikot meiner Mannschaft sowas tun, finde ich es noch widerlicher!
Herr Lell hat sich nicht unter Kontrolle, vor allem bedenkt man wie cool er sich anschließend noch vor die Kameras stellt und ein Interview gibt!
Ich hoffe JLu hat vor allem ein Näschen für gute,aber auch für teamplayer!

lg sunny


hurdiegerdie
5. Juni 2012 um 11:52  |  90223

Ich muss sagen, ich verstehe manche Leute nicht mehr. Niemand sagt Preetz und Gegenbauer haben ALLEINE Schuld, aber für mich trägt zumindest Preetz Mitverantwortung. Natürlich kommen merkwürde Spielerleistungen, Verletzungen, unglückliche und ungerechte Tore etc. dazu.

Wenn ich das jetzt mal anders herum übertreibe sagen die Preetz-Pamperer: „Alle anderen sind Schuld nur Preetz nicht, der für die Manschaftszusammenstellung, Trainerentlassungen und Trainereinstellungen verantwortlich ist.

Zu der anderen Sache:

Gegenbauer schwört Stein und Bein
Schickhardt kommt mit einer “ bei der Verandlung werden sich noch alle wundern“

Kobi gesteht. Kommt jetzt Hertha mit einer „das können wir nicht dulden“, oder „er hat uns getäuscht“? Hast du @Dan nicht gesagt, Schläge gegen den Schiri sind ein No Go?

Nee auf der Hertha Homepage, die ja Preetz als „Herthas Medium“ bezeichnet hat steht folgendes:

„Ich werde dieses Urteil akzeptieren, damit ich weiter Fußball spielen kann. Meine Familie und ich haben in der letzten Zeit sehr gelitten, daher bin ich jetzt sehr froh, dass das Verfahren abgeschlossen ist. Ich habe die volle Rückendeckung von Hertha BSC und freue mich, dass ich ab Januar der Mannschaft auch auf dem Platz wieder helfen kann.“

a) klingt das „verschwörungstheoretisch“ und dies mit voller Rückendeckung auf dem Heimmedium von Hertha.

b) Nach dem schriftlichen Geständnis von Kobi liest sich das aber noch anders. Und das mit voller Rückendeckung von Hertha auf Herthas Medium publiziert.

Wer darin ein kohärente und konsistente Info-Politik sieht, muss -sorry – schon eine wirklich starke blau-weisse Brille aufhaben.


Herthaber
5. Juni 2012 um 12:12  |  90224

Kobi schwört Stein und Bein nicht geschlagen zu haben um dann ein Geständnis abzulegen.
Das ist doch Taktik um schlimmeres zu verhüten. Haben wir doch vor nicht zu langer Zeit mit Ebert erlebt. Der hat doch auch geschworen keine Spiegel abgetreten zu haben um dann reumütig eine „freiwillige“ Strafe zu bezahlen. Im Fußball ist ist alles möglich. Ich hoffe nur das dies bald ein Ende hat und wir uns auf die neue Saison einspielen können.


L.Horr
5. Juni 2012 um 12:19  |  90225

… die unter dem Eindruck der bisher 2 Einspruchs-Urteilen stehende Hertha hat wohl das taktisch „Vernünftigste“ getan und in einer Art Vergleich im Vorverfahren Schuldeingeständnisse zugelassen um zu Retten was noch zu Retten war.

Hertha wollte wohl aus Gründen der Planungssicherheit wenigstens die Spieler-Verfahren vom Tisch haben.

Da wurde gestern wie gehabt ein Urteil gesprochen und nicht unbedingt Recht gesprochen.

Für Kobi hat der Deal immerhin 4,5 Monate weniger Sperre eingebracht.

Ich glaube „Dan“ brachte das Beispiel Ebert in´s Spiel .
Dieser entzog sich dem vermutlich noch Monate dahinziehendem Verfahren in dem er mit einem aus seiner Sicht faulem Deal (Vergleich) der Angelegenheit ein Ende setzte.

Leider bleibt dann auch immer etwas am Beschuldigtem hängen , obwohl die Kröte zu schlucken ist in diesen Fällen immer noch die akzeptablere Lösung für den Fußball-Profi !

Wenn in der DFB-Gerichtsbarkeit schon zwischen Halbangst und Vollangst argumentiert werden muß weil bei einem Regelverstoß (leider) keine Verletzung nachzuweisen ist ,
dann akzeptiert man irgendwann die Wand aus Beugung und Verrenkung und spielt das Spiel eben so gut wie möglich mit um größeren Schaden abzuwenden.

Ist übel aber wohl war !


L.Horr
5. Juni 2012 um 12:27  |  90226

Edit : Schalke hat gestern nun in der Bild tatsächlich ihre Schulden über 228 Mio € bestätigt,
will diese aber in den kommenden 10 Jahren abbauen.


sunny1703
5. Juni 2012 um 12:35  |  90228

Lese gerade dass Kobi nur im Bereich des DFB gesperrt ist, das ist dann allerdings für mich ein Skandal!
http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/hertha-bsc/article106413966/Kobiashvilis-Rekordstrafe-gut-aber-inkonsequent.html

lg sunny


Bakahoona
5. Juni 2012 um 12:44  |  90229

Mal zur Logik der Sache, sollte Kobi tatsächlich geschlagen haben, dann wäre die einzig richtige HAndlung gewesen offensiv die Entschuldigung zu suchen und die Wogen zu glätte. Jemand der schuldig ist, verschlimmert seine Situation durch beharren auf Unschuldigkeit. Anders allerdings sieht die Situation aus, wenn der DFB tatsächlich so sein sollte wie es hier von allen, in der Annahme von Kobis Unschuld, argumentiert würde. Der DFB wäre niemals von eine Strafe abgerückt. Damit wäre Stark ans Messer geliefert worden .Ergo stand eine Verurteilung von Vornherein aufgrund des Spielberichts fest. Die einzige Möglichkeit hier noch mit einem blauen Auge davon zu kommen ist ein Geständnis. Derartige Situationen findet man überall wo keine ordentliche Rechtsstaatlichkeit herrscht, oder bei Organisationen wie dem DFB. Diese Methode war auch beliebt bei der Inquisition, oder für Monty Python Fans in Ritter der Kokosnuss. Wer sich erinnern kann, da gab eine eine „Verhandlung“ wegen einer vermeintlichen Hexe. Muss bei der ganzen Geschichte zwangsläufig an diese Szene denken. Wenn sie leichter als eine Ente ist, dann ist sie eine Hexe. Da hilft nur zugeben, auch wenn man nichts gemacht hat und die Strafe akzeptieren in der Hoffnung auf Milde.. Die alternative wäre die 1 Jahresstrafe zu schlucken, ohne zu verhandeln. Da würde man zwar seinen Stolz bewahren und eventuell seine Glaubwürdigkeit, aber auch auf eine halbe Saison Fussball sowie Gehalt verzichten. Ich kann noch immer nicht glauben, dass der einzige zeuge der Anklage der Schiedrichterassistent sein soll, und das wo sooooo viele Menschen dort in dieser Situation rumwuselten.


Freddie1
5. Juni 2012 um 12:45  |  90230

Na dann spring ich über´s Stöckchen:
Können wir ihn wenigstens ins Ausland verkaufen.


Freddie1
5. Juni 2012 um 12:51  |  90231

apollinaris
5. Juni 2012 um 13:03  |  90232

@dan: ich habe nicht WG mit der verpassten CL in Verbindung gebracht? Jedenfalls nicht in den letzten Monaten. Damals waren für mich Preetz, Gegenbauer, Hoeness, Teile der Mannschaft und Favre in unterschiedlichem Verhältnis verantwortlich für alles, was passierte . Und auch dieser Abstieg ist natürlich nicht „monokausal“. Sollte ich im Moment gewichten , sähe es (anders gewichtet als damals) so aus. Diemal wäre die Sportliche Leitung für mich der Hauptverantwortliche und auch Verursacher.
So aus dem Bauch:
40% Preetz/Gegenbauer
10% Skibbe (weil der Spinner zur falschen Zeit alles verbockt hat)
20% Teile der Mannschaft
je 5% Babbel, Rehagel, DH
10% Pech&Pannen
Da hat vermutlich jeder seine eigene Rechnung.


Slaver
5. Juni 2012 um 13:07  |  90233

Das Hertha zu Kobi hält zeigt ja nur, dass er unschuldig ist.

Da braucht man jetzt nicht mit Kobi zu brechen.

Wenn er nur für den DFB-Spielbetrieb gesperrt, dann sollte man seinen Vertrag um 1 Jahr verlängern und ihn bis zum Winter ins Ausland verleihen, damit er Spielpraxis hat, wenn man ihn in der Rückrunde wieder einsetzen will.


Dan
5. Juni 2012 um 13:08  |  90234

@hurdie

Wie sooft werden wieder Aussagen vermischt.

Was hat mein „No Go“ (wozu ich stehe und ich glaube nicht, dass ich irgendwo Kobi in Schutz nehme) mit Deinen von mir „angeprangerten“ Vergleich Babbel/Preetz &WG und WG/ Kobi zu tun?

Ich nehme das zur Kenntnis. Habe ich das irgendwo befürwortet, habe ich Ausflüchte für Kobi oder der Hertha Verkündigung gefunden bzw. benannt?

Für mich spiegelt sich in der Diskussion aber nicht wieder, dass es hier nur um eine Mitverantwortung geht. Werden Hinweise in Richtung Mannschaft benannt, kommt postwendend „wer hat den die Mannschaft zusammengestellt?“.

Hier wird nicht nur Preetz gepampert, sondern auch die Mannschaft.


Dan
5. Juni 2012 um 13:14  |  90235

@apollinaris // 5. Jun 2012 um 13:03

Auch Dir kann ich nur das Gleiche sagen wie f.a.y., auch Du warst nach dem ersten Satz aus der Geschichte raus. Nächstesmal mache ich noch Strichlein.


Exil-Schorfheider
5. Juni 2012 um 13:17  |  90236

L.Horr // 5. Jun 2012 um 12:27

„Edit : Schalke hat gestern nun in der Bild tatsächlich ihre Schulden über 228 Mio € bestätigt,
will diese aber in den kommenden 10 Jahren abbauen.“

Ich habe andere Zahlen vernommen:

http://www.11freunde.de/nachrichten/schalke-will-zehn-jahren-schuldenfrei-sein


apollinaris
5. Juni 2012 um 13:21  |  90237

@slaver: ? verstehe ich nicht. Was ist daran jetzt zwingend?


Dan
5. Juni 2012 um 13:24  |  90238

P.S. @hurdie

Ich habe auch nicht behauptet, dass jemand JETZT behauptet Preetz und Gegenbauer seien alleine Schuld.

Aber so wie @coconut letztens die Saisonwertung für 2009 auf einen kurzen Nenner brachte: WGs Machtkampf mit D.H. ist schuld, dass wir Meisterschaft und CL verspielten. So könnte es ggf. wie oben geschrieben in drei Jahren auf die Kurzform Abstieg 2011 kommen.


kraule
5. Juni 2012 um 13:26  |  90239

Interessant dieser kleine Satz aus Welt-online:

Weil Kobiashvili nach Angaben des DFB ein – zu spätes! – Geständnis abgelegt hat, ist auch diese drastische Strafe gerechtfertigt.

Damit sind doch eigentlich die Spekulationen vom Tisch, oder?
So etwas wird doch sicher auch vorher unter den Parteien kommuniziert.

Kobi ist erst der Ars…. auf Grundeis gegangen als die Forderung 12 Monate Sperre kam!


Exil-Schorfheider
5. Juni 2012 um 13:29  |  90240

kraule // 5. Jun 2012 um 13:26

Sehe ich genauso!
Und damit ist er für mcih untragbar und gehört entlassen!


Dan
5. Juni 2012 um 13:30  |  90241

Abstieg 2012


kraule
5. Juni 2012 um 13:31  |  90242

Noch etwas:
Es ist jetzt ganz legal davon zu sprechen, dass Kobi den Schiedsrichter geschlagen hat.
Ich will den nicht mehr sehen.
Man stelle sich Kinder im Kobi Trikot vor,
oder Kobi als Jugendtrainer.

Bei Unschuld hätte er den aufrechten Gang üben müssen und bei seiner Meinung bleiben müssen!
So hätte er sein Gesicht gewahrt und wäre wohl auch nicht verhungert!
Ich kann kein Mitleid haben, jetzt nicht mehr.
Und ich erwarte von Hertha das dieser Spieler entlassen wird.

Hertha Spieler sind die Vorbilder unserer Fußballkinder/Jugend!


mirko030
5. Juni 2012 um 13:32  |  90243

Also wenn ich lese, was aktuelle auf dem Transfermarkt los ist, dann Frage ich mich wirklich wann Hertha den/die ersten Spieler verpflichtet.

Das hier noch niemand geholt wurde, wundert mich oder ist der Ruf der Hertha so schlecht, dass es schwer ist Spieler zu überzeugen?


Freddie1
5. Juni 2012 um 13:41  |  90244

@mirko030: du weißt aber schon, seit wann wir für die neue Saison seriös planen können?


Exil-Schorfheider
5. Juni 2012 um 13:45  |  90245

@mirko030

Neben dem Argument, dass @freddie bringt, sind mir die stillen Entscheidungen wichtig.
Außerdem wurde doch hier der vermutliche Zeitplan aufgestellt:

http://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/luhukay-und-preetz-legen-los-24464884.bild.html


f.a.y.
5. Juni 2012 um 13:46  |  90246

Also da ja jetzt offiziell davon gesprochen wird, dass er gestanden hat, den Schiri mit der Faust geschlagen zu haben, ergeben sich nur neue Fragen für mich.

1. Es kam zu einer Remepelei, Stark wurde heftig gerempelt und hat irgendeinen Ellenbogen abbekommen. Der war aber nicht von Kobi. Daher schwört er Stein und Bein. Dann darf ich aber auch nix gestehen, um 4,5 Monate Fußballspielen zu gewinnen und meinem guten Ruf nachhaltig (?) zu schaden. Meine private Meinung. Finanziell sollte Kobi nicht am Hungertuch nagen…

2. Ein anderer, wichtigerer Spieler hat Stark tatsächlich geschlagen, nur Stark hat gedacht, es wäre Kobi. Daher schwört Kobi Stein und Bein, hat Rückendeckung von Hertha und bekommt eine Ausgleichszahlung in Form von erhöhtem Gehalt für die 4,5 Monate, Vertrag für das Karriereende, whatever. Ihm ist es egal, weil solche Skandale eh nach spätestens einem Jahr versandet und vergessen sind. Herrliche Verschwörungstheorie. 🙂

3. Kobi ist ein lügender Schläger, der tatsächlich aus reiner Panik vor 12 Monaten Sperre doch noch gestanden hat. Vorher hat er aber noch hinterlistig den Anwalt (mit den Wundern bei der Verhandlung), sein Umfeld und vor allem WG getäuscht (Stein und Bein).

So. Nun musst Du Dich entscheiden. Tor 1, 2 oder 3. Ich nehme 3 und finde, dass er nicht hätte gestehen dürfen. Dann hätte er jetzt wenigstens in jedes Mikro rufen dürfen „Ich habe nichts gemacht!“. Jetzt ist er bundesweit als lügender Schläger bekannt. *dislike*

Puh. Ich bin überreif für eine Sommerpause.


Sir Henry
5. Juni 2012 um 13:47  |  90247

@mirko030

Kannst Du mir einen nennenswerten Transfer unter Preetz nennen, bei dem die Namen der Spieler zuvor in der Öffentlichkeit diskutiert wurden?

Man kann ja nun vom Manager halten was man will, aber das Schulfach „Ich rede nicht über ungelegte Eier“ beherrscht er doch perfekt.


f.a.y.
5. Juni 2012 um 13:47  |  90248

Sorry: ich nehme natürlich 1 und wollte auf die „Vorschau“… Pauuuuuseeeee. 🙄


Sir Henry
5. Juni 2012 um 13:51  |  90249

OT: bin ich einfach zu verdorben, um die Aufgeregtheit hier NICHT zu teilen?

http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/fc-siewillja-loest-sexismus-streit-in-uniliga-goettingen-aus-a-836493.html

Meine Güte, an der TU-Liga hieß (oder heißt) ein Team Uschis Mitte. Fand ich witzig, aber wahrscheinlich bin ich einfach ein chauvinistischer oller Drecksack.


Better Energy
5. Juni 2012 um 13:51  |  90250

@fay

Was sagte der Vorsitzende Richter am LG Mainz Lorenz gegenüber Sky ( http://www.sky.de/…liga-rekordstrafe-fuer-kobiaschwili.jsp ): „Kobishvilli hat sich entschlossen, dem Tatvorwurf nicht mehr entgegenzutreten. Wir haben das als Geständnis gewertet…“

Also kein Geständnis, sondern das Schweigen des Angeklagten ist für einen amtierenden Strafrichter ein Geständnis! Welch ein Rechtsverständnis hat dieser Mann denn! Es ist unfassbar.


Better Energy
5. Juni 2012 um 13:52  |  90251

der richtige Link: http://www.sky.de/web/cms/de/bundesliga-rekordstrafe-fuer-kobiaschwili.jsp

und dort das Video ansehen…


Exil-Schorfheider
5. Juni 2012 um 13:58  |  90252

@Sir

Hm, teile diese Aufgeregtheit auch nicht.
Was passiert dann mit Juventus Urin?


apollinaris
5. Juni 2012 um 14:01  |  90253

@kraule: nicht nur der „psychosozial Denkende“ in mir widerspicht deinem statesment von 13:31
1. gehe ich davon aus, dass Hertha BSC von Anfang an „vollumfänglich“ über alles in Kenntnis war-alles andere ist angesichts des Verlaufs abwegig
2. aus 1. folgert, dass es nicht sein kann, aus Kobi einen eigeniniativen Sündenbock zu kreieren. Moralisch „unterste Schublade“ für mich
3. wenn der am selben Abend verantwortliche Trainer der Düsseldorfer eine weitere Chance im Fussball erhalten hat, möchte ich das auf den bis zur Schlussphase der Saison wohl in 20 Profijahren nicht auffälligen Kobiashvilli bitte auch tun (müssen!).
Klar, ist es ein Ritt auf dünnem Eis-aber für mich zwingend.-Hier haben außer Kobi ganz viele versagt-also bitte keine Bauernopfer für das eigene Image.
– P.S. ich halte das Strafmaß für angemessen. Wenn ich sehe, was in der realen Welt so passiert, wäre es schön, würde es ähnlich harte Strafen auch dort gäbe. Hier kommen U-Bahn-Totschläger mit Bewährungsstrafen davon.. 😈
Für einen jungen Spieler sind 7,5 Monate Berufsverbot Abschreckung genug Also . auch unter dem Gesichtspunkt der „Generalprävention“, ist es ein gutes Urteil.


5. Juni 2012 um 14:01  |  90254

oder mit fellatio rom… 🙄


Dan
5. Juni 2012 um 14:08  |  90255

OT

M8 mal bitte ins eigene Forum unter Treffen & Party schauen.


Freddie1
5. Juni 2012 um 14:13  |  90256

@sir (13:51): die Empörungskultur kann ich auch nicht nach vollziehen.
Deinem letzten Satz inkl Selbsterkenntnis stimm ich vorbehaltlos zu. 😉
Und ich weiß, wovon ich spreche 😉


L.Horr
5. Juni 2012 um 14:14  |  90257

….@ Better Energy , danke für deinen Link !
Genau dieses Zitat beschreibt was ich in meinem Beitrag heute Mittag meinte :

>>> (…) „Kobishvilli hat sich entschlossen, dem Tatvorwurf nicht mehr entgegenzutreten. Wir haben das als Geständnis gewertet…“ (…) <<<


kraule
5. Juni 2012 um 14:14  |  90258

@apo
Ich bin es Leid schriftlich hin
und her zu diskutieren.
Ich habe alles gesagt, was meine
Meinung betrifft.
Nur eines möchte ich noch richtig stellen:
Ich betrachte meine Meinung betr. Kobi,
nicht als das Fordern eines Bauernopfers,
mit dem Ziel das Image ein klein wenig zu
retten. Ich glaube, dass liest sich auch
eindeutig aus meinen Zeilen heraus.

So long.


kraule
5. Juni 2012 um 14:17  |  90259

@dan
Hat Leica jetzt ein Forum? 😉


apollinaris
5. Juni 2012 um 14:20  |  90260

ach, Mann kraule, das sage ich doch gar nicht??- Aber, wenn du einfach mal noch mal drüber gehst und dir das Ganze anschaust: vielleicht hast du etwas nicht bedacht?-Es geht doch nicht um´s Rechthaben 😯 ?
Diskussionen sind hier manchmaal recht mühselig..sorry.


apollinaris
5. Juni 2012 um 14:22  |  90261

das Leica-Forum könnte sich bald unter das neue Flagschiff für Puristen bilden, guckt man hier:
http://de.leica-camera.com/photography/m_system/m_monochrom/


apollinaris
5. Juni 2012 um 14:22  |  90262

oha, was für eine schlechte Teutsch…sorry II


kraule
5. Juni 2012 um 14:26  |  90263

@apo
Meine Worte waren nicht böse gemeint!
Liest sich aber so, gebe ich zu.
Bin nur müde immer wieder meinen Standpunkt
zu untermauern. Und betr. solcher Geschichten
bin ich halt ziemlich festgefahren und hänge
Werte hoch auf. Gerade wenn es um Vorbilder
für Kinder geht.
LG
Kraule


f.a.y.
5. Juni 2012 um 14:27  |  90264

@l. horr und @better energy: wie sollte der Richter es denn sonst werten?


Dan
5. Juni 2012 um 14:29  |  90265

@kraule

😉
Na klar. Nichts geht über ein Selbstbildnis.

Und die M8 von Leica sieht doch fast wie aus den 50ern aus. 😉


kraule
5. Juni 2012 um 14:44  |  90266

@Dan
right! 😉


Nostradamus
5. Juni 2012 um 14:57  |  90267

Das Erfreuliche ist: Wir können die Akten Hertha ./. DFB vorerst schließen. Der einzige noch zu verhandelnde Fall betrifft einen künftigen Ex-Herthaner.

Klar hätte ich mich auch über einen Freispruch gegen Kobi gefreut, aber das war natürlich nicht zu erwarten. Vielleicht wäre er auch nicht gerechtfertigt, denn auch ein Rempler kann als „Tätlichkeit“ ausgelegt werden. Und sicher dürfte sein, dass sich „etwas“ zugetragen hat, aber wohl kaum das von W. Stark geschilderte Szenario.

Zudem deute ich die Indizien so, dass der ursprünglich angeklagte Vorwurf „Faustschlag, heimtückisch (also von hinten)“ sich auch im Gerichtssaal nicht bestätigen konnte. So kam es zu dem Kuhhandel, das Strafmaß knapp über der Mindeststrafe anzusiedeln und Kobi das „Geständnis“ in den Mund zu legen.

Deshalb sollte hier bitte keiner den Stab über Kobi brechen. Auch Richter Lorenz sprach von einem „einmaligen Ausreißer in einer Ausnahmesituation“. Wie ich letztens schon schrieb, gehe ich auch davon aus, dass W. Stark „seinen Beitrag“ zur Eskalation auch durchaus beigetragen hat. Das wird auch dem Richter Lorenz bewusst gewesen sein. So hat man eine für alle Seiten verträgliche Lösung gefunden. Und damit sollte es dann auch gut sein.

Zu den Strafen von Kraft und Mija: Es gibt Fernsehbilder, die zumindest bei Kraft ein deutliches und wiederholtes, geradezu bekräftigendes (Du bist ein) „Wixxer“ gegenüber W. Stark wiedergegeben haben. Auch wenn ich die Auffassung vertrete, dass dies den Tatsachen entspricht, kann man das sicher mit guten Gründen auch als schwere Beleidigung bewerten. Bei Mija wirds wohl ähnlich gelaufen sein. Daher gehen die Strafen hier wohl in Ordnung.


mirko030
5. Juni 2012 um 14:58  |  90268

@freddie

Ja das Weiß ich. Trotzdem kann man im Hintergrund Vorbereitungen treffen.

Siehe D’dorf.


mirko030
5. Juni 2012 um 14:59  |  90269

@Sir

Darum geht es nicht. Aber man kann wie bereits gesagt im Hintergrund arbeiten und die Transfers hätten seit letzter Woche perfekt gemacht werden können. Auch das geht ohne nennenswerte Aufmerksamkeit.


Exil-Schorfheider
5. Juni 2012 um 15:03  |  90270

mirko030 // 5. Jun 2012 um 14:59

„@Sir

Darum geht es nicht. Aber man kann wie bereits gesagt im Hintergrund arbeiten und die Transfers hätten seit letzter Woche perfekt gemacht werden können. Auch das geht ohne nennenswerte Aufmerksamkeit.“

Weißt Du denn mit Sicherheit, dass dem nicht so ist!?


Sir Henry
5. Juni 2012 um 15:04  |  90271

@mirko

Kennst Du denn MPs Terminkalender und Gesprächsrunden? Was genau WEISST Du denn darüber, was Preetz gerade macht?


Sir Henry
5. Juni 2012 um 15:04  |  90272

Oh, der Exilant war schneller. 😉


mirko030
5. Juni 2012 um 15:06  |  90273

@exil

Dann wären schon die ersten Spieler vorgestellt worden. Davon gehe ich einfach mal aus oder warum soll man auf die Bekanntgabe einer Neuverpflichtung noch warten, wenn alles unterschrieben ist?


mirko030
5. Juni 2012 um 15:11  |  90274

Nein ich kenne den Kalender nicht. Geht mich auch nichts an.

Ich fände es nur schön, wenn man sich endlich mal ein Bild über den zukünftigen Kader machen kann.

Ich wollte den Herrn MP ja nicht schlecht machen. Das traut man sich ja in diesem Blog schon fast gar nicht mehr.


Exil-Schorfheider
5. Juni 2012 um 15:15  |  90275

mirko030 // 5. Jun 2012 um 15:06

@exil

Dann wären schon die ersten Spieler vorgestellt worden. Davon gehe ich einfach mal aus oder warum soll man auf die Bekanntgabe einer Neuverpflichtung noch warten, wenn alles unterschrieben ist?

Hm, lass mich kurz überlegen.
Zu Pfingsten werden die vorhandenen Spieler in den Urlaub geschickt, der Spucker hat eh schon drei Mal untenschuldigt gefehlt. Dann ist Dienstag nach Pfingsten die MV und es kommen noch die Einzelverhandlungen der Spielerstrafen.
Meinst Du nicht, dass es auch die erstmal abzuwarten gilt und MP/ J-Lu erste Sondierungen vornehmen? Desweiteren muss das Präsidium die Entscheidungen absegnen und das tagt wann? Ach ja, richtig – morgen! 😉


Sir Henry
5. Juni 2012 um 15:16  |  90276

@mirko

Ich wollte den Herrn MP ja nicht schlecht machen. Das traut man sich ja in diesem Blog schon fast gar nicht mehr.

Jetzt musst Du aber selber lachen, oder?


Exil-Schorfheider
5. Juni 2012 um 15:18  |  90277

mirko030 // 5. Jun 2012 um 15:11

„Ich wollte den Herrn MP ja nicht schlecht machen. Das traut man sich ja in diesem Blog schon fast gar nicht mehr.“

Was der Satz nun wieder soll, weiß ich nicht. Darum ging es doch gar nicht. Aber meinst Du, mit Schnellschüssen aus den mexikanischen Patronengurten stellt man ein gutes Team zusammen?


mirko030
5. Juni 2012 um 15:18  |  90278

Ich lache nie. 😉


mirko030
5. Juni 2012 um 15:21  |  90279

Nein Exil meine ich nicht.

Habe einfach nur bedenken, dass es schwer wird ordentliche Spieler zu überzeugen zu Hertha zu kommen nach dem ganzen Theater.


Sir Henry
5. Juni 2012 um 15:29  |  90280

@mirko

Keine Sorge, ich erkenne die Ironie. Trotzdem, oder gerade deswegen, hier was zum Lachen. 😉

http://www.youtube.com/watch?v=EeauvE1M7qc


mirko030
5. Juni 2012 um 15:35  |  90281

Sehr schön. So was braucht man als Herthaner momentan. 🙂


Ben
5. Juni 2012 um 15:36  |  90282

Freddie1
5. Juni 2012 um 15:45  |  90283

@ben: jau, insbesondere, dass die Knirpse dann noch vor soner Kulisse einen Kantersieg einfahren durften


Freddie1
5. Juni 2012 um 15:48  |  90284

@mirko030 (15:21): ich glaube das „Theater“ ist einem gestandenen Profi egal. Hauptsache, das Geld kommt pünktlich und die aktuellen Rahmenbedingungen (Stadion, Fans, Stadt, Betreung) stimmen


Konstanz
5. Juni 2012 um 16:20  |  90285

apollinaris // 5. Jun 2012 um 00:23

Weite Teile der symphatischen, sportbegeisterten Bevölkerung am Bodensee nehmen stärker Anteil am Schicksal von Hertha BSC, als man in Berlin ahnt. Für korrekten Informationsfluss wird häufig gesorgt, unser Verein hat am See eine ausgezeichnete Außendarstellung.

HSV Fans hingegen findet man kaum. Während der letzten Alemannischen Fasnet traf ich immerhin eine aparte Werderanerin. 😉


coconut
5. Juni 2012 um 16:57  |  90286

@Konstanz
Das nennt man dann wohl Basisarbeit…. 😉


didi
5. Juni 2012 um 17:42  |  90287

Ich verstehe nicht,
dass so viele Hertha-Fans
soviel Moral und Anstand
von Repräsentanten und Aktiven fordern,
wo doch im Sport,
also auch im Fußball,
soviel gelogen und betrogen wird.
Ich denke da nicht nur an Doping,
sondern auch an Schwalben,
vorgetäuschte Tätlichkeiten,
absichtliche Körperverletzung,
Beleidigungen.
(Soll sich doch keiner wundern,
wenn die Zuschauer
ihre Idole nachahmen.)


HerthaBarca
5. Juni 2012 um 17:43  |  90288

….DANKE KONSTANZ!


apollinaris
5. Juni 2012 um 18:05  |  90289

na ja, @konstanz..du weisst schon, was ich meine.. 😀
denn ich kenne auch reichlich Leute von Südzipfel.. ;-)..oder aus NRW…
@didi. würdest du mir, der ich nicht ganz verstehe, vielleicht noch mal erklären, wasdu damit sagen möchtest?


didi
5. Juni 2012 um 18:14  |  90294

@apo… was heißt *möchtest*?
Wenn Kobi verdammt wird,
weil er – so oder so – gelogen hat,
dann ist das scheinheilig
von den Verdammern.


didi
5. Juni 2012 um 18:17  |  90296

Oder:
Ich fordere nicht Ehrlichkeit
von einem Spieler,
der den Schiedsrichter bescheißt,
indem er einfädelt …
oder eine Tätlichkeit des Gegners
vortäuscht.


Links Aussen
5. Juni 2012 um 18:30  |  90299

ich kann didi gut verstehen. hier geht leider nicht wie in der kirche um moral, sondern um verdammt viel kohle. da wird taktisch oft mal in die trickkiste gegriffen. so wie die sache mit markus babbel auch verschleiert wurde. eine ernsthafte aufklärung hat bis heute nicht stattgefunden, obwohl die konsequenzen des rauswurfes ja wohl offensichtlich waren. 2.liga


hurdiegerdie
5. Juni 2012 um 19:07  |  90315

@dan, ich könnte jetzt auch sagen, ich habe nicht gesagt du hättest gesagt, wo habe ich das gesagt? Aber das bringt uns ja nicht weiter.

Es bringt uns ebensowenig weiter, wie Aussagen, dass wie sooft Aussagen vermischt werden. Man hauptsächlich jeden noch so kleinen Strohhalm greift,um seine Annahmen ins “wahre” Licht zu rücken.

Auch wenn man damit “seine Wahrheit” darhernimmt und darum ein fragwürdiges Argumentationgerüst aufzubauen um diese “Wahrheit” zustützen.

Ich habe niemals behauptet, dass meine Meinung wahr ist, sie ist für mich plausibel, und du darfst jeden Strohalm angehen oder meine so häufige Vermischung von Aussagen kritisieren.

Mache es doch einfach mal, zerlege sie bis ins Kleinste. Ich bin daran sogar interessiert.

Ja ich sehe Parallelen in der Kommunikation zum „Fall“ Kobi und auch Preetz/Babbel – im Ablauf. Ich sage nicht, „weil Kobi gelogen hat (wenn er es denn auch getan hat), hat auch Preetz gelogen“. Aber ich sehe Parallelen, wie das kommuniziert wurde, auch beim letzteren Fall auf der MV.

„Wo bleibt da, die immer geforderte schonungslose Aufarbeitung der Saison?“

„Die Widersprüche oder Vorgehensweis eines Herrn Babbels, die schlechten Mannschafts- und Einzelspielerleistungen, die massive Anzahl an Spielsperren, Verletzungen und Eigentore usw. fällt hintenrunter.“

Mach es zum Thema, es steht dir doch frei. Dass das nicht diskutiert wird, zumindest dafür kann ich doch wirklich nichts (ich weiss, das hast du mir auch nicht vorgeworfen).

Hau rein, ich kann das ab!


apollinaris
5. Juni 2012 um 19:55  |  90327

@didi, links außen: tut mir leid, ich verstehe immer noch kein Wort. Dass es alles nicht sauber abläuft, weiss ich ja auch; aber was soll ich jetzt damit konkret anfangen?-Ich tadele das Vortäuschen, das Bescheissen..doch genauso? Oder ist gemeint, dass man das alles so hinnehmen soll, nach dem Motto: so ist das Leben. ich soll meinem Sohn beibringen:“ wenn die anderen Mist bauen, musst du das auch tun, sonst bleibst du auf der Strecke“-ist das gemeint? Wenn ja: mache ich nicht so. Auf gar keinen Fall.
Also, kurz gesagt: ich kapier das nicht.


didi
6. Juni 2012 um 11:59  |  90408

@apo, in der Tat,
bei Profifußballern hilft kein Schönreden mehr.
Ich denke, Unfairness steht auf dem Trainingsprogramm.
Wie Du Deinem Sohn bei diesen *Vorbildern*
Werte vermittelst, ist für mich ein Rätsel.
(Ich habe übrigens einen Sohn,
der nicht Fußball spielt
und einen für Fußball sehr talentierten Enkel,
der schon *Schwalben* übt.)

Soviel von mir
zum Thema *fairster Fußballer
seit dem zweiten Weltkrieg*.


6. Juni 2012 um 13:00  |  90420

ok-jetzt habe ich dich wohl verstanden; vorher falsch herum. -Aber eines kann ich dir sagen: es geht, es geht sogar recht gut, Werte zu vermitteln. Diese negativen Verhaltensweisen sind ja eine wunderbare Folie, um den eigenen Worten (negative)Beispiele zu geben. Aber es gibt ja auch die positiven Beispile,-in jeder Saison auch zu sehen.. 💡
Wenn dein Enkel Schwalben trainiert, solltest du nicht abducken, sondern zusammen mit anderen Eltern den Trainer zur Rede stellen!- Ich habe so etwas nie trainieren müssen ..unter keinem meiner Trainer.
Und zu Kobi?-Der hat sich nahezu 20 Jahre fast immer sehr korrekt verhalten, in über 300 Ligaspielen und 100 Länderspielen.-Den jetzt zu teeren und zu federn…in so einer Ausnahmsituation? (wieso wird das eigentlich nicht mal vernünftig aufgearbeitet?? Angst, Frustration und Massenauflauf..meine Güte?! 1. Semester Einfühlungsseminar)..
da mache ich allerdings auch nicht mit.
Ansonsten verstehe ich deinen Ärger jetzt sehr gut.


Dan
6. Juni 2012 um 14:14  |  90457

@hurdiegerdie // 5. Jun 2012 um 19:07

Auch wenn es jetzt „fies“ ist, lass es uns bei den 2-5 Bieren irgendwann BEREDEN (habe das Thema bei „Evernote“ vorgemerkt), statt es hier in 10facher falsch verstanden und mixed Diskussion ausarten zulassen.

Falls Du meinen Jahrestag nicht schaffst, gehen die 2-5 Biere auf mich. 😉


didi
6. Juni 2012 um 14:30  |  90460

Ich hab Kobi nur als ein Beispiel genommen
und will gern übersehen,
dass er im letzten? Spiel
eine Kopfnuss markiert hat
(Vorbild DüTrainer).
Die Perfektion der Schauspieler
kommt doch nicht von ungefähr.
Übrigens: Mein Enkel ÜBT Schwalben (s.o.).
Dazu braucht er keinen Verein und keinen Trainer.
Er guckt TV.
Und da windet sich allein in einem Spiel
alle drei Minuten ein Simulant
drei- bis zehnmal im Gras.
Ich leide mit der Hertha.
War sogar schon auf de Plumpe.
Allerdings als TeBe-Fan.
Vor – gefühlt – 300 Jahren.


apollinaris
6. Juni 2012 um 15:06  |  90467

alles klar, @didi. Verstehe dich jetzt. 😀
P.S. schick deinen Enkel mal bei mir vorbei..ich treibe es ihm dann aus. 🙄


didi
7. Juni 2012 um 14:19  |  90726

@apo, können wir vielleicht am Sonntag
ab 11h besprechen 😉
Ich habe die Absicht,
nach > 10 Jahren wieder
zum Fußball zu gehen.
Mein letztes Spiel war
TeBe gg. Union
(Millionäre gg. Eisern)
im Mommsen-Stadion …
Polizeieinsatz wie bei den Bandidos.

Anzeige