Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Dienstag, 20 Grad, eine wahrlich überschaubare Zahl an Trainingskibitzen. Doch einer läßt seinen kritischen Blick über den Schenckendorff-Platz schweifen: @catro schaut für uns alle. Anbei  seine Eindrücke. Und Dank 😉 (Fotos: ub)

(@catro) –  Mittlerweile fällt es mir beinahe schwer einen Trainingsbericht zu verfassen, ewige Wiederholungen nerven irgendwann.
Egal, zur Abwechslung fang ich mit dem Ende des Trainings an. Vielleicht hat sich der Eine oder Andere schon gefragt, wann machen die Kondi?
Heute am Schluß, zunächst 4 x 80 Meter in 15 Sekunden. Danach 4 x 90 Meter in, welch‘ Überraschung, 15 sec.. Zwischen den Läufen 15 Sekunden. Pause, bei der Verlängerung der Strecke 2 min.. Macht gute 5 Minuten Kondi.


Hört sich nicht so doll an, oder? Stimmt, aber da war ja noch das Training davor.
Zwei Teams spielten auf sechs Tore, erlaubt waren zwei Ballkontakte.
Blau: Ramos, Raffael, Ndjeng, Kobi, Perdedaj, Schulz, Diring, Neumann, Holland, Niemeyer
Gelb: Kachunga, Djuricin, Ronny, Knoll, Kluge, Brooks, Bastians, Lusti, Morales, Beichler.

Tore zählten, wenn die eigene Mannschaft komplett in Gegners Hälfte war, der Torschuß aus höchstens 10 (?) Metern erfolgte – und es gab Abseits.
Durch das verkürzte Feld (ca. 75m), waren die Mannschaften ordentlich in Bewegung. Wie schon gestern ging es laut, schnell, aber fair zur Sache.


Hier ein Dokument der Zeitgeschichte: Djuricin (am Boden in Gelb) trifft ins Tor. Die Blauen gewannen das Spiel, Ndjeng zeichnete sich durch zwei Tore aus. Mit der Zweikontakt-Regel sieht das Zusammenspiel ganz gut aus, dann kommen auch die technischen Fähigkeiten der SAF zur Geltung.
Unglaublich, aber wahr, ich habe einen unserer Spieler das Wort „Klatsch“ sagen hören. Leider hat der Angesprochene natürlich „Dreh“ verstanden, schwupps war der Ball weg. Der junge Franzose (gemeint ist Dorian Diring) spricht auch schon etwas deutsch, „Zeit“ kam akzentfrei rüber. Ich bin beeindruckt, dass er nach dem Aufgalopp der letzten Woche jetzt nicht abfällt, der mischt weiter munter mit. Gestern war übrigens das erste Training der U23 und Dori bei den Profis…
Ich bin ja ein Fan von Fanol Perdedaj, seinen Einsatz find ich klasse. Manche sagen, er würde dafür spielerisch eher mau sein. Hm, kann ich so nicht bestätigen. Er erkämpft Bälle und bringt sie sauber an die Nebenleute, ein junger Ankurbler. Sieht (noch) nicht so elegant aus, aber die Ideen, die er hat, sind gut.
Den schönsten Angriff lieferten Ramos, Raffael und Ndjeng als Vollstrecker ab.
Bevor man in so ein engagiertes Spiel geht, sollte der Körper natürlich darauf vorbereitet sein. Bei J-Lu kein Problem. Fußball-Basics allein, oder zu zweit, sauberes Jonglieren, Ballmitnahme mit der Innenseite, mit der Sohle, vorwärts, rückwärts. Saubere Pässe, Ballannahme, Drehung, dabei den Ball vor dem Standbein führen, hinter dem Standbein führen, usw.

Schön: J-Lu macht es vor, kommentiert und erklärt.
Damit sich keiner nen Knoten in die Beine spielt, begann die Truppe mit einem viertelstündigen Aufwärmprogramm, kurze Sprints, angedeutete Kniehebeläufe, seitwärts, rückwärts, hier ne Drehung, da ein Hocksprung.
Sollte jemand Lust haben, sich dieses abwechslungsreiche Treiben anzusehen, heute Nachmittag (16 Uhr) ist Training und Rob Reekers geht davon aus, dass auch da wieder der Ball im Mittelpunkt steht.

Morgen/Mittwoch spielt Hertha gegen den dänischen Erstligisten FC Midtjylland. Anstoß im Amateurstadion ist um 18 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro, ermäßigt drei Euro.


412
Kommentare

Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 14:02  |  94192

😀


HerrThaner
3. Juli 2012 um 14:07  |  94195

Danke @catro, für diese immer wieder interessanten Trainingsberichte.
Darüber, dass zu wenig Kondi trainiert werden könnte, mach ich mir noch keine Sorgen. Bis jetzt waren soweit ich weiß alle Teams von Luhukay fit, wenns auf die Saison zuging.


ft
3. Juli 2012 um 14:07  |  94196

Danke für den Trainingsbericht.


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 14:10  |  94198

@catro

Gibt es eigentlich Zeilengeld von @ub? 😉
Schöner Trainingsbericht wie immer! Werde die Berichterstattung vermissen, wenn Du um die Welt jettest! 😉


Andi
3. Juli 2012 um 14:14  |  94202

hört sich nach nem coolen Training an und wenn man zwischen den Zeilen liest, scheinen die Jungs auch Spaß dabei zu haben …

werde mich morgen wohl zum Testspiel aufraffen, wenn es nicht aus Eimern regnet …

Vielleicht sieht man sich ja 🙂


jap_de_mos
3. Juli 2012 um 14:16  |  94205

Immer wieder schön, aus der Ferne dabei sein zu können… 😉


Blauer Montag
3. Juli 2012 um 14:18  |  94207

@catro, du Tiefstapler
„Mittlerweile fällt es mir beinahe schwer einen Trainingsbericht zu verfassen“… 🙄

Das ist doch eine deiner leichtesten Übungen. Du hast doch den Kader voll druff – janz ohne Spickzettel.


Heisenberg
3. Juli 2012 um 14:22  |  94211

Klasse Bericht. So lob ich mir das. Danke dass ihr immer den Aufwand betreibt, um uns Faule über das Geschehen zu informieren.

Zu dem Perdedaj-Punkt: Sehe ich genauso wie du! In ihm schlummert unser neuer Pal. Er kämpft, beißt und rennt. Dazu hat er eine gute Übersicht und spielt für sein Alter richtig, richtig gute Pässe. Bei der U23 durfte man das letztes Jahr genauer beobachten. Teilweise erinnert er mich von den Pässen an Xabi Alonso, weil er selbst die hohen fast punktgenau spielen kann. Er hat eine tolle Technik beim Passen. Ich hoffe man gibt ihm viel Zeit dieses Jahr, oder verleiht ihn.

Nun habe ich noch eine Frage an Catro oder Urbremer, die die Trainingseinheiten ja fast immer beobachtet haben. Stand jetzt soll noch ein Stürmer kommen, und Ramos gehen. Wenn das so eintrifft heißt das ja, dass wir bis zur Winterpause auf 3 Stürmer zurückgreifen können. (Mr.X, Djuricin, Kachunga) J-Lu will ja wahrscehinlich 4-4-2 spielen lassen. Wem würdet ihr neben Mr.X aufstellen? Djuricin oder Kachunga? Wer macht den besseren Eindruck? Merkt man im Training vielleicht schon, dass J-Lu eher mit Djuri oder Katsche plant?

Gruß!


Grrr
3. Juli 2012 um 14:31  |  94214

Danke, super Bericht,
da rückt der Trainingsplatz auf gefühlte fünf Meter ans Exil heran. (Cph)


Heisenberg
3. Juli 2012 um 14:33  |  94216

P.S: Sind Mukhar, Obst und März bei der U23 dabei gewesen?


ubremer
ubremer
3. Juli 2012 um 14:35  |  94217

@Heisenberg,

wie gestern schon gesagt: Weder Ramos noch sein Berater noch Luhukay noch Preetz wissen, wo unser aller Kolumbianer am 1. September sein wird. Vielleicht bei Hertha. Vielleicht aber auch nicht. Deshalb ist es heute, am 3. Juli, unsinnig darüber zu spekulieren, wer der zweite Mann neben dem neuen Stürmer wäre, der geholt werden würde, falls Ramos ginge.


kraule
3. Juli 2012 um 14:42  |  94218

Hallo,

im letzten Bolg wurde u.a. über die
Qualität von Ndjeng und Bastians
diskutiert.

Mein Senf dazu:
Ndjeng halte ich für einen durchschnittlichen
2.Liga-Spieler, ABER wenn JoLu ihn
haben möchte muss ich das akzeptieren
und denke mir, wenn er ihn nicht kennt,
wer dann. Und somit kann er ihn allemal
besser beurteilen als einer von uns.
Was er wohl auch ohne jahrelange
Zusammenarbeit könnte. 😉

Bastian, habe ich lange nicht so schlecht
gesehen wie einige hier.
Gute AV sind rar gesägt und er ist nicht
der schlechtest AV.
Jung, Perspektive, modern und schnell
spielend. Ich denke, er wird uns noch
Freude bereiten.

Schöner Trainingsbericht! Danke.


Grrr
3. Juli 2012 um 14:44  |  94219

Ich weiß, immer das gleiche Thema und meine Frage wurde sicher schon gestellt… , aber wie sehen denn die Konsequenzen aus, wenn wir Ramos evtl. nicht loswerden? Würde der geliebte DFB Hertha an den Kragen gehen? Zumal Ramos angeblich noch kein einziges Angebot vorliegt…


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 14:47  |  94220

@grrr

Warum sollte der DFB dies tun? Die Lizenz ist erteilt und es gibt m. E. keine Auflagen in Sachen Transfererlöse, oder etwa doch?


Heisenberg
3. Juli 2012 um 14:48  |  94221

Wieso sollte ein Ramos-Verbleib Sanktionen nach sich ziehen? Wir könnten rein theoretisch sowohl Ramos als auch Raffael halten. Jedoch will man lieber Erlöse erzielen um das Finanzloch zu stopfen. So habe ich das immer verstanden.


Grrr
3. Juli 2012 um 14:52  |  94223

Ok, es gab früher Auflagen, stimmt, und bei Hertha hatte es nur länger mit der Lizens gedauert, wenn ich mich recht entsinne. Da fällt mir echt ein Stein vom Herzen… 🙂


Stehplatz
3. Juli 2012 um 14:59  |  94224

Ich sehe Ndjeng mindestens auf einem Level mit Ebert. Aber Ndjeng dürfte billiger, disziplinierter sein außerdem nicht so unbeherrscht. Wo geht der liebe Ebert eigentlich hin? Hat schon ein rumänischer Erstligist angefragt?


Heisenberg
3. Juli 2012 um 15:01  |  94225

PE20 will doch nach England. Man munkelt Manchester United hat schon angefragt, sie bräuchten einen neuen Platzwart. 😀


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 15:10  |  94227

@Heisenberg

Dachte, er wird Pub-Wächter! 😀


Andi
3. Juli 2012 um 15:12  |  94228

nicht dass er beim spiegel abtreten vom auto überfahren wird, was ja komischer weise auf der anderen seite fährt 🙂


catro69
3. Juli 2012 um 15:13  |  94229

@Heisenberg
Deine Frage ist gut. Djuricin ist auffälliger, im Sinne von, er hat Chancen. Seine Erfolgsquote ist, na ja, überschaubar. Ich schieb das mal auf jugendliche Lässigkeit, er beschäftigt sich mit dem Jubeln, bevor der Ball drin ist, so in etwa…
Kachunga wirkt unauffälliger, er hat weniger Chancen, aber ist recht kaltschnäuzig vor der Kiste, mein Eindruck.
Gegen hüftsteife IVs wären beide geeignet, auch nebeneinander.
Mach mich langsam auf den Weg. Freu mich auf Eure Eindrücke vom morgigen Testspiel, wahrscheinlich mit nem Sponsorbier an der Seite, es geht nach Kopenhagen.


playberlin
3. Juli 2012 um 15:26  |  94230

Wer ist Patrick Ebert?


S.C. aus B. in Tmphf.
3. Juli 2012 um 15:33  |  94231

Der Name ist bisher in Fussball-Fachzeitschriften noch nicht aufgetaucht.
Keine Ahnung !


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 15:34  |  94232

@catro

Mit welchem Verkersmittel geht es gen Kopenhagen?


Blauer Montag
3. Juli 2012 um 15:38  |  94233

Jetzt erzähl mir aber keiner, BILD oder B.Z. wären Fußball-Fachzeitschriften. :mrgreen:


S.C. aus B. in Tmphf.
3. Juli 2012 um 15:47  |  94234

Ach Mensch,war das nicht der Busenkumpel von dem stark tätowierten Talent,welches wir mal hatten.
Ich glaube das war die Tattoo-Bande,bin mir aber nicht sicher !?
Wie hiess nochmal der andere…..Biotin oder so.


playberlin
3. Juli 2012 um 15:47  |  94235

Ach, jetzt fällt es mir ein:

Das ist jener junge Blondschopf, dem leider zu früh zu viel Ruhm und viel zu viel Geld zuteil wurde, der in der Vergangenheit mehr durch schräge Frisuren, dicke Autos, begangene Straftaten und hübsche Tattoos als durch sportliche Leistung auffiel und der in seiner Selbstwahrnehmung auf einer Ebene mit Iniesta, Fabregas und Xavi steht.

Merkwürdig nur, dass die Angebote nicht haufenweise ins Haus flattern, obwohl dieses pflegeleichte Fußball-Genie zudem noch ablösefrei ist… 🙂


hurdiegerdie
3. Juli 2012 um 15:47  |  94236

Nee @BM, da ist der Name ja aufgetaucht 😉


stefan
3. Juli 2012 um 15:48  |  94237

könnt ihr mal bei gelegenheit irgendwas mit den fotos machen?

entweder in nem neuen Tab öffnen lassen oder irgendwas anderes aber so wie es zurzeit ist, dass sich die fotos in dem blog fenster öffnen und ich zurück klicken muss nervt! 😀


hurdiegerdie
3. Juli 2012 um 15:48  |  94238

Nach TSP wurde die Option von Lasogga gezogen. Falls die MoPo das schon vermeldet hat, entschuldige ich mich Nachdruck 😉


Blauer Montag
3. Juli 2012 um 15:51  |  94239

Oho, @hurdie zitiert um 15:48 aus Fußball-Fachzeitschriften 😆


stefan
3. Juli 2012 um 15:53  |  94240

achja und nochmal was inhaltliches..

was haltet ihr von den Transferforderungen?
ich habe etwas bedenken für raffael und ramos auch nur ansatzweise die millionen zu bekommen die gefordert werden..irgendwo habe ich von 3 mio für raffa gelesen…denke das ist deutlich realistischer als 7-10, oder? ich mein raffa war in den letzten 3 saisons auch nur der einäugige unter den blinden und über ramos brauche ich wohl nichts zu sagen..

es scheint mir wie so oft…anspruch und wirklichkeit liegen bei uns einfach meilenweit auseinander 🙁


3. Juli 2012 um 15:57  |  94242

@catro

viel Spaß und Erfolg in Kopenhagen, aber die super Trainingsberichte werde ich schon vermissen 🙁


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 16:06  |  94243

playberlin // 3. Jul 2012 um 15:47

„Ach, jetzt fällt es mir ein:“

Und in der Puro-Lounge gern den GoGo-Tänzer gab oder wie man das nennt, wenn man auf der Boxen-Anlage tanzt… 😀

@Stefan

Hm, fünf Mio halte ich für Raffa schon realistisch…


S.C. aus B. in Tmphf.
3. Juli 2012 um 16:09  |  94244

GoGo ?
Ist das nicht so eine „Sauerei“ ?


playberlin
3. Juli 2012 um 16:10  |  94245

@ Exil

Bist du Augenzeuge?


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 16:14  |  94246

@playberlin

Dazu sage ich nichts ohne meinen Anwalt.
Wo ist meine A…-Card? 😉


playberlin
3. Juli 2012 um 16:18  |  94247

@ Exil

Meinst du etwa „Anwalts-Liebling“? 🙂

Ich durfte ihn einmal in einem Lokal in der Pariser Straße erleben. Es ist nicht untertrieben, wenn ich sage, er kam sich vor wie Gott.

Ich selbst bin nur einige Jahre älter als er, aber das war mir dermaßen zuwider…


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 16:21  |  94249

@playberlin

Genau die! 😉

Ja, so ist er auch in den stadtbekannten Discotheken aufgetreten.


S.C. aus B. in Tmphf.
3. Juli 2012 um 16:22  |  94250

Der SV Babelsberg kann doch bestimmt noch ablösefreie Spieler gebrauchen.
Aber das Gehalt………..


Blauer Montag
3. Juli 2012 um 16:31  |  94251

Boah, der Blog ist keine 3 Stunden alt,
und schon 41 Kommentare. 😆

Obwohl mir zu PE20 heute gar nix einfaällt.


Drokz
3. Juli 2012 um 16:35  |  94252

öhm…verwechsel ich da grad was oder hat Hertha die Optionen bei Raffael gezogen..? Ich mein,der wäre am 30.6. doch ablösefrei geworden ohne die Option, womit..da war doch iwas mit 1,5mio??
Und das sich für Ramos kein Käufer findet…wen wunderts^^ Aber Greuther Fürth hat doch heute den Occean verloren..dann könnten die doch vll… mal abgesehen davon,dass wir dennoch mind. 1 neuen Stürmer noch brauchen^^


S.C. aus B. in Tmphf.
3. Juli 2012 um 16:40  |  94253

Adrian muss als „Fussball-Gott“ im Katar angepriesen werden.In unseren Breitengraden ist er derzeit nur als Chancentod-Stolper Ramos aus Funk & Fernsehen bekannt.


Traumtänzer
3. Juli 2012 um 16:47  |  94254

@BM
Kurz noch zum vorherigen Thread: Stimmt, hast Recht – da war ich etwas verschaltet! Sry.


Slaver
3. Juli 2012 um 16:47  |  94255

Mir geht die Abneigung gegen Ramos langsam auf den Keks. Klar ist er unter den Erwartungen geblieben, aber er hat in 37 Pflichtspielen, die er letzte Saison für uns bestritten hat, insgesamt 10 Tore gemacht und 8 weitere vorbereitet. Einen guten Teil davon hat er im DFB-Pokal gemacht (er war dort an 7 von insgesamt 10 Toren direkt beteiligt) und hat uns damit fast im Alleingang ins Viertelfinale geschossen und uns damit ungeplante Millioneneinnahmen bescherrt. Man muss jetzt kein Prophet sein, dass wir keinen Stürmer der auch nur annährend seine Qualität hat, in den nächsten Jahren bei uns sehen werden, wenn wir ihn abgeben. Mit Abstrichen vielleicht noch Lasogga, aber Ramos ist einfach viel kompletter, als Lasogga.


S.C. aus B. in Tmphf.
3. Juli 2012 um 16:57  |  94256

Mit Verlaub @ Slaver:
Das war in der letzten Saison „unter aller Sau“.

Körpersprache,leere Augen etc.

Das waren in seiner Karriere 2 Schritte zurück.


Blauer Montag
3. Juli 2012 um 16:59  |  94257

Jepp,
meine uneingeschränkte Zustimmung für @slaver.

Null Problemo @Traumtänzer.
Ich bin nicht nachtragend laut Selbsteinschätzung – nicht bei Spielern, Trainern oder GeFFes und nicht bei Bloggern.


Ben
3. Juli 2012 um 17:04  |  94258

@slaver: So ist das halt bei Hertha: Keine Konkurrenz im Sturm, da Djuricin nicht spielen durfte/sollte whatever und Kargbo ja auch zu schlecht war, wie die Experten feststellten und Ruka auch nur auf der Außenbahn spielen durfte. Torun natürlich auch nie im Sturm oder Raffael.

Da kannste so schlecht spielen wie es überhaupt geht, Du wirst immer aufgestellt und letztendlich wenn man ne Formkrise hat wirst Du wie ne Sau durchs Dorf getrieben.

Bei anderen Vereinen sitzt man dann mal auf der Bank. Hier ist man dem Hohn und Spott ausgesetzt auch wenn man kein Bein auf den Boden bekommt.


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 17:19  |  94259

Ben // 3. Jul 2012 um 17:04

„Bei anderen Vereinen sitzt man dann mal auf der Bank. “

Komisch. Kann mich dran erinnern, dass Ramos auch mal auf die Bank musste in der letzten Saison. 😉


Ben
3. Juli 2012 um 17:48  |  94260

gegen Gladbach im Pokal ? 🙂


Ben
3. Juli 2012 um 17:55  |  94261

@exil: 4 mal eingewechselt, 1 mal ohne Einsatz im Kader und 3 Spiele verpasst . Da war er glaube ich verletzt.

Bei einer Formkrise in den Ausmaßen die Ramos hatte verwundern diese Werte bzw. zeigen, dass Hertha zu dünn besetzt in die Saison gegangen ist oder dass man sich nicht traut eigentliche Stürmer auch im Sturm einzusetzen.


Herthaber
3. Juli 2012 um 17:58  |  94262

@catro

Nun muß ich ja doch selber wieder zum Schenke, dachte schon, bei deinen detalierten Berichten, ich könnte mir einen mal sparen. Schade, aber ich kann ja auch nicht ohne Hertha sein.


Blauer Montag
3. Juli 2012 um 18:04  |  94263

Schreib uns auch mal was Nettes vom Schenke @Herthaber 😉


Jimbo
3. Juli 2012 um 18:47  |  94264

Apropos Stürmer, auch auf die Gefahr hin, dass es irgendwo hier schon jemand geschrieben hat:

Terrence Boyd wechselt vom BVB zu Rapid Wien. Keine „neue“ Neuigkeit, habe es aber eben erst mitgekriegt.

Quelle: Haufenweise Zeitungen, bemüht dafür bitte irgendeine News-Suchmaschine 😉


3. Juli 2012 um 18:49  |  94265

toller Trainingsbericht, vielen Dank dafür!


HerrThaner
3. Juli 2012 um 19:23  |  94266

@ubremer: Die BZ wirft Baumjohann als Raffael-Ersatz in den Raum. Du kannst uns doch bestimmt beruhigen und sagen, dass da nichts Wahres dran ist, oder? 😉
Würde ja auch nicht wirklich in Luhukays 4-4-2-Vorstellungen passen…


jonschi
3. Juli 2012 um 19:29  |  94267

So Dauerkarte in der Tasche und die zweite Liga kann kommen..
Ich wünsche mir dass Raffael und Ramos bleiben!!!
Ohne die Beiden ist auch kein Aufstieg möglich..
Ich denke da sind wa uns alle einig!!!
Oder wir wollen den absoluten Neuanfang…
Das würde aber auch heißen, daß der sogenannte Betriebsunfall ne Weile anhält!!
Dem Verein gehört ein Teil meines Herzens und ich möchte ne Mannschaft die das Gleiche erreicht!!
Ich wünsche uns allen ne tolle Saison!!


apollinaris
3. Juli 2012 um 19:37  |  94268

das Leben ist kein Wunschkonzert..das Leben eines Absteigers ohne (jed) Kohle erst recht nicht..
Baumjohann ist beinahe zu gut..wäre dem so, wäre das in dieser Situation der optimale deal. Und klar kann man mit ihm ein 4-4-2 spielen 😯 Mit guten Fussballern kann man in der 2. Liga jedes System spielen.


HerrThaner
3. Juli 2012 um 19:48  |  94269

@apo: Wenn er kommt, dann bitte keine weitere Sturmverpflichtung mehr. Hat doch keinen Sinn jede Position fünfach zu besetzen… Dann hätten wir nämlich Djuricin, Kachunga, Ramos/Neueinkauf, Baumjohann, Beichler und Lasogga für zwei Stellen in der Offensive. Ne danke, das wird zu teuer. Ganz zu schweigen davon, dass ich auch Mukhtar gerne als OM sehen würde, wenn wir wirklich mal in einem 4-2-3-1 spielen sollten.

Ich halte Baumjohann außerdem für überschätzt und überteuert (hat noch ein Jahr Vertrag und ist sicherlich nen ordentliches Gehalt gewöhnt) und charakterlich soll er auch nicht der Einfachste sein. Aber gut, er hat ja immerhin mal bei den großen Bayern gespielt, vielleicht hat er ja das vielzitierte Gen, das Lell und Ottl auch hatten. ^^


Slaver
3. Juli 2012 um 19:49  |  94270

Baumjohann konnte sich bis jetzt (er ist 25) bei noch keinem Verein durchsetzen. Er ist seit 7 Jahren Profi und bringt es dabei erst auf 65 Einsätze in der 1. und 2. Bundesliga mit 52 Ein- und Auswechslungen. So viel Einsatzzeit, wie er mit 25 Jahren aufzuweisen hat, schaffen andere in 2 Jahren.

Spricht nicht gerade für seine Qualität.

Auf so einen Spieler kann man sich kaum verlassen, weil er trotz seines Alters nur über sehr wenig Erfahrung verfügt.

Den möchte ich hier bitte nicht sehen!


Bakahoona
3. Juli 2012 um 19:50  |  94271

@Jonschi – fast einig 😉
Ich denke es muss auch ohne Raffa und Ramos möglich sein eine schlagkräftige Truppe für den Aufstieg zu stellen. Andere Aufsteiger haben es ja auch ohne geschafft – und wir schafften es mit gleich 2 mal abzusteigen


apollinaris
3. Juli 2012 um 19:53  |  94272

spielt der nicht OM? Ich sehe ihn als OM, habe ich das falsch in Erinnerung? Aber nur mal so: ich glaube, Baumjohann spielt in einer völlig anderen Liga als ein 17 jähriger Muktar, Beichler und co? Schaut bitte mal den Kader an, wen RaRa wirklich abgezigen werden. Und dnn mal den Blick von der Defensive weg, in Richtung Offensive bringen..Ich sehe da ne bessere Schülermannschaft. Meine Ansicht. Wenn das konsequent verkauft wird..in Richtung: wir braiuchen nicht den sofortigen Aufstieg: meinetwegen. Ist Baumjohann für akzeptabele Konditionen zu haben, gibt es bei mir keinen großen Zweifel. Ich habe den zwei.dreimal gesehen: das ist jemand, der in der 2. Liga oberste Qualität hat.


jonschi
3. Juli 2012 um 20:14  |  94273

Bakahoona // 3. Jul 2012 um 19:50

Und wer kann sie ersetzen??
Sprich wer könnte der Ersatz sein??


apollinaris
3. Juli 2012 um 20:21  |  94274

Stand jetzt, gäbe es für Raffael null Ersatz. Eine mögliche Option wäre es, Lusti zum OM aufzubauen..ich bin von seiner Veranlagung her, da aber skeptisch. Ronny wird auch immer wieder genannt (wegen unbestreitbarer technicher Qualität)-er hat aber nie nachgewiesen, mit Konstanz eine Rolle spielen zu können, geschweige denn, das Schwungrad zu sein..ABH wurde als backup für das OM eingekauft , konnte die Erwartungen aber nicht erfüllen. Im Kader gibt es keinerlei Alternative zum Raffa. Ramos hat sich hier einfach nicht präsentiert und in seiner Form der letzten Monate ersetzbar, egal von wem.
So, Pause vorbei..bis morgen..


moogli
3. Juli 2012 um 20:29  |  94275

Abend all
Ich lese gerade bei Twitter ein Gerücht …
Baumjohan zu Hertha….


hurdiegerdie
3. Juli 2012 um 20:31  |  94276

Für Boyd gab es Ablöse, wohl im 6-stelligen Bereich (Zeitungen), Transfermarkt.de spekuliert auf 400’000.

Und für Torun soll nichts drin gewesen sein, auch nicht für ÄBH?
Aber es wird sicherlich einen Grund gehabt haben. Solange ich das nicht durchblicke, finde ich es erstmal vorsichtig merkwürdig.


moogli
3. Juli 2012 um 20:35  |  94277

Bei Transfermarkt wird er als Raffael Erbe spekuliert…


matze777
3. Juli 2012 um 20:35  |  94278

Kraft

Morales Peter Hubnik Bastians

Lustenberger

Kluge Ronny

Ndjeng BenHatira

?????????

meine Aufstellung 4-1-2-2-1

Sorry für das hereinplatzen 😉


Ursula
3. Juli 2012 um 20:37  |  94279

Einen GESUNDEN Ramos würde ich sehr
gern weiter bei der Hertha sehen!!!

Ihn zu „verramschen“ für`n Appel und nen
Ei, würde seinen Qualitäten nicht gerecht
werden! Er würde der Hertha sehr helfen,
doch den „Coup Wiederaufstieg“ erneut zu
schaffen! Ihn wegzugeben, und einen auch
nur annähernd vergleichbaren Stürmer zu
kaufen, wäre für diese Hertha unbezahlbar…..

Gilt auch für Raffael! Wenn ich nicht eine
wirklich „sensationelle Transfersumme“
einfahren könnte, muss es doch möglich
sein, in Berlin „Gönner“ zu finden, die sein
Gehalt „stemmen“ könnten“….

Wieder, wie immer bei der Hertha, ein Leben
in Konjunktiven!

Man sollte sich aber darüber im Klaren sein,
ob ich auch wirklich sofort wiederaufsteigen
möchte, oder ob man sich für längere Zeit
von der ERSTEN LIGA verabschieden möchte….


mirko030
3. Juli 2012 um 20:43  |  94280

Einigen Spielern wie ÄBH und auch Ronny sollte vielleicht auch mal mehr Einsatzzeit gegeben werden. Vielleicht schaffen beide es dann, dass zu zeigen wozu sie fähig sind.

Immer nur über Kurzeinsätze, wird ein Spieler nie zur Konstanz finden.


sehnsuchtberlin
3. Juli 2012 um 21:30  |  94281

@ catro danke für den guten bericht
@ Boyd, is so ein thema wo ich immer ein hals bekomme, wir lassen ihn ablösefrei nach dortmund ziehen, damit dortmund ihn einjahr später für 400.000 euro verkaufen kann. findet jetzt den fehler !!!
Hertha bildet jedes jahr sehr viele gute spieler aus aber anstatt sie lange zubinden und dann auszuleihen oder zu verkaufen, verschenken wir sie (weil unser verein soooo reich is) .
Finde im Jugendbereich wird das meiste geldverbrannt, da muss sich was von grund auf aendern, damit unsere talente nicht für andere bundesligisten ausgebildet werden.
alleine diese saison wieder 3 spieler ablösefrei zu bundesligisten, nach bremen, stuttgart und nürnberg,
Preetz meint zwar die spieler könnten uns nicht weiterhelfen aber sie können bundesligisten weiterhelfen???
sorry musste mal raus


catro69
3. Juli 2012 um 21:33  |  94282

Trainingsbericht war gut? OK, Nachschlag!
Frauen und Autos verleiht man nicht, seit heute gehören auch Fahrräder dazu. Mein Junior durfte meinen Drahtesel morgens für den Weg zur Arbeit nutzen, kaum hab ich den Sitz wieder auf die richtige Höhe gebracht, die ersten Tritte in die Pedale getan, komisch, die Kette rasselt so seltsam. Auf meiner Tour stellte sich das dann als Innenlagerschaden heraus. Prima, ganz vorsichtig hab ich mich zur Hertha gestrampelt.
Der erste der mir über den Weg lief, im wahrsten Sinne des Wortes, war Dorian Diring. Der Kleene dachte es wär ne Laufeinheit und kam ohne Töppen, der ist geflitzt…
Danach @mitlesende Jutta begrüßt und einen Blick auf unsere U23 geworfen, ja Karsten „Kuller“ Heine leitet weiterhin das Training der Jungs.
Weiter zu den Profis, durchzählen, alle da.
In fünf Vierergruppen wurden Kopfballstafetten geübt und auch „Dreh-Klatsch“ (Passübung, bei der der Passgeber ansagt, wie es weitergeht) gabs wieder.
Zwei Teams ein Tor.
Blau: Schulz, Ramos, Kachunga, Beichler, Perdedaj, Holland, Neumann, Diring, Raffael, Lusti
Gelb: Kluge, Ronny, Knoll, Djuricin, Niemeyer, Bastians, Ndjeng, Kobi, Brooks, Morales
Die Mannschaften positionierten sich jeweils in taktischer Formation (442, eher flache 6), im Wechsel griffen sie das Tor an, die verteidigende Mannschaft mußte sich „nur“ befreien. J-Lus Stunde schlug: Man ahnt nichts Böses, da ertönt ein Pfiff und dann gibts ne Abhandlung über das richtige Laufverhalten, freie Räume, Gegnerbindung. J-Lu war in Fahrt, nicht im negativen Sinn, er zeigte Optionen, sagte was er gerne hätte, lobte nebenbei. Ganz ehrlich, Luhukay stellt Favre in den Schatten. Er bringt seine Vorstellung von Fußball rüber und nach meiner Erkenntnis heißt das schnelle Pässe, zügig nach vorn und bei Ballverlust sofort die Kugel zurück erobern. Ob es bei nem sich wehrenden Gegner ankommt? Ich glaub schon, warten wir es ab. Schlußendlich (Danke Markus) liegts an den Jungs, diesen Offensivgeist mit Leben zu erfüllen, das Handwerkszeug kriegen sie jedenfalls an die Hand.
Ein langer Trainingstag neigte sich dem Ende, da kam noch ein Schmankerl. Nun ging es darum, Angriffszüge zu kreieren. Beide Mannschaften standen in Angriffstellung, Abwurf, Ballannahme, Pass, Mitspieler auf die Außenbahn schicken, Flanke, Abschluß. Die gleiche Mannschaft griff gleich noch mal an, diesmal über die andere Seite. Das wartende Team fungierte als Fahnenstangen und war dann selbst am Zug.
Unsere Stürmer, mal trafen sie, mal nicht. Für den Geschmack der Zuschauer traf Ramos zu selten, na ja. Ein gelungener Seitfallzieher von Katsche Kachunga ist mir in Erinnerung geblieben. Gut fand ich, dass auch der „zweite Ball“ ausgespielt wurde, keine Zeit fürs Haareraufen, ne Djuri?
Diese Übung ging ne gute Weile und wurde zum Ende ein Wettkampf, ähnlich Elferschießen. Den Verlierern standen 20 Liegestütze bevor, Nachdem die Jungs diesem Druck nicht gewachsen waren und reihenweise daneben ballerten, erhöhte J-Lu auf 30. Da, der goldene Treffer, nö, in der Kombination war ein Querpass, also weiter.
Versuch auf Versuch, Burchert und Sprint trieben unsere Blauweißen schier zur Verzweiflung und da endlich das Tor für die Blauen, Jubel, doch halt, die Gelben haben noch mal Angriffsrecht, die Chance wird vergeben und nun brechen die Dämme. Die Blauen posieren für ein imaginäres Siegerfoto, die Gelben „küßen“ den Boden. Jute Stimmung im Westend.
Der Schreiber bringt besorgt sein Zweirad in die Werkstatt seines Vertrauens (nee die in der Nähe) und macht sich auf den Heimweg mit der BVG – Ha Ho He

PS: Dorian Diring hatte ne neue Trainingshose an, mit Nummer, gestern hatte er noch keine (also Nummer ;)).
Siebzehn!


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 21:33  |  94283

@sehnsuchtberlin

Der Fehler liegt im Bosman-Urteil. Der Spieler Boyd war nicht gewillt, seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern und ging wegen der „besseren Entwicklungschancen“ in eine andere RL, nur um ein Jahr später ein Angebot bei Rapid Wien zu unterschreiben.
Oder sehe ich das jetzt auch wieder falsch?


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 21:40  |  94284

Ebenso Deine drei ablösefreien Spieler aus der u19, @sehnsuchtberlin. Wann und wo hat der GF Sport gesagt, dass diese nicht helfen würden? Soweit mir bekannt ist, hat sich bspw. Nhangkam gegen ein Angebot von Hertha BSC und für den FCN entschieden, ebenfalls wegen der Perspektive, bei einem Erstligisten zu spielen und trainieren.


adailton
3. Juli 2012 um 21:43  |  94285

Die Nummer 17 hatte doch letzte Saison noch Ben.Hatira getragen.

@catro69 Sehr schöne Berichte.


catro69
3. Juli 2012 um 21:48  |  94286

@adailton Danke fürs Lob, auch allen anderen.
Bei der Hosennummer haben wir wohl den gleichen Gedanken.
@ Exil-Schorfheider
Wird ne Sponsorentour, ich flieg mit Air Berlin, in die Carlsberg-Stadt und arbeite für Audi. Jibt Schlimmeret.


hurdiegerdie
3. Juli 2012 um 21:54  |  94287

@Exil-S du hast recht, wobei aus meiner Sicht eher als das Bosman-Urteil die DFL/DFB Richtlinien für Verträge von Jugendspielern/18-Jährigen eine Rolle spielt.

Meine Masterfrage bleibt: Wie will Hertha das zukünftig verhindern? (und @alle, nein, das ist kein Preetz-Fehler!)


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 21:55  |  94288

@catro

Verstehe. Bei einer Landtour hättest ja einen Abstecher nach Kiel machen können. Hier gibt es auch Carlsberg. 😉
Der Nachmittagsbericht ist ja noch besser! Muss morgen das Training ausfallen, weil keiner mehr Berichte schreibt? 😉


hurdiegerdie
3. Juli 2012 um 22:01  |  94289

Ja @Catro69 Danke!


3. Juli 2012 um 22:06  |  94290

ick gloobe der @catro bewirbt sich uff nen nebenjob bei immerhertha.de…

super bericht… @ubremer: zieh dich warm an… 🙂

p.s. weiß jemand wann der genaue spieltagplan rauskommt… die einschulung schwebt wie ein schwert des damokles über mir… :-/


catro69
3. Juli 2012 um 22:08  |  94291

@Exil Training muß ausfallen, dafür dürfen sich die hart abeitenden, oder Sommerferien genießenden Berliner am Testspiel erfreuen.
Zu uns kommen die Dänen, ick fahr zu denen, irgendwie falsch.


Heisenberg
3. Juli 2012 um 22:39  |  94292

Catro, sag mal hast du zufällig Hany Mukhtar, Christian März und Maxi Obst bei der U23 erblicken können? Gabs Neue Gesichter im Team von Karsten Heine?


ubremer
ubremer
3. Juli 2012 um 22:39  |  94293

@catro,

ausspreche Anerkennung 🙂


hurdiegerdie
3. Juli 2012 um 22:44  |  94294

Ist der Vertrag von Carsten Heine nicht ausgelaufen (ich weiss, dumme Frage, aber jemand wird es schneller wissen als ich es finden kann)? Heisst das, er ist verlängert worden?


hurdiegerdie
3. Juli 2012 um 22:48  |  94295

@Heisenberg,
falls du neu bist, herzlich willkommen, wenn nicht sorry, ich nehme dich erst seit kurzem wahr (mein Fehler).

Ansonsten hübscher Nick! Unschärferelation passt prima zum Blog (keine Kritik an dir, ehrlich nicht 😉 )


Exil-Schorfheider
3. Juli 2012 um 22:50  |  94296

@hurdie

Frag ich mich auch, aber @ub schrieb neulich, der Vertrag laufe bis 2013…!?


hurdiegerdie
3. Juli 2012 um 22:52  |  94297

Danke @Exil-S


Stumpy
3. Juli 2012 um 23:32  |  94298

Gem. morgiger Bild soll Hertha an Allagui und Baumjohann interessiert sein, sollten Raffael und Ramos den Verein verlassen.

Mainz verlangt aktuell wohl 1,9 Mio. EUR Ablöse und Baumjohann soll in Gelsenkirchen um die 2 Mio. EUR verdienen. Hört sich für mich beides nicht sonderlich realistisch an in der Konstellation.


Dan
3. Juli 2012 um 23:55  |  94299

@atro69

Danke für die Berichte.

Und Dein Junge wird immer teurer. 😉


Furios
4. Juli 2012 um 0:25  |  94300

Die Bild schmeißt noch den Namen Sami Allagui neben Baumjohann in den Raum


b. b.
4. Juli 2012 um 0:49  |  94301

@catro danke für Deinen Bericht, super! Gute Reise, bis denne.
Das Ebert Bashing geht mir etwas auf den Sack, erst wollen wir ein Eigengewächs und dann so was. Hat sich für Hertha immer rein gehängt, leider etwas überschätz, von sich selbst und auch von den Fans. Ja ich weiss die Spiegelaffäre, aber trotzdem. Bin selber auch froh, dass es zu Ende ist, aber die Häme hat er nicht verdient.


L.Horr
4. Juli 2012 um 0:56  |  94302

… egal wie hoch wir Raffa´s Wert hier beziffern ,
international gesehen muß Raffa uns (Hertha):-) mindestens 8-9 Mio bringen bevor man änfängt nachzudenken.

Hab gerade gelesen das der isländische Offensive von Hoffenheim für 10 Mio € in England in Gespräch ist .

Bei allem Devotismus , das ist Raffa´s Hausnummer wenn´s sich für Hertha lohnen soll , ansonsten bleibt er , zumal er ja auch nicht wirklich weg will !


L.Horr
4. Juli 2012 um 0:58  |  94303

Edit :

@catro , lebendiger , aufschlußreicher Trainingsbericht !

@b.b. , dein Abwägen bezüglich Ebert teile ich !


apollinaris
4. Juli 2012 um 3:03  |  94304

@catro: schöner kann man das nicht machen, finde ich..immer lächelnd und wohlwollend und für uns immer nachvollziehbar. Klasse! *Verbeugung*
Die „Heisenbergsche Unschärferelation“ war mir definitiv zu hoch, hatte ich nie verstanden..ähnlich ging´s mir beim Endspiel in den ersten 45 Minuten..


backstreets29
4. Juli 2012 um 5:53  |  94306

Mal wieder ein schöner Bericht.
Sorgen können einem da wohl die Chancenverwertung machen.

Zu den „Abgängen“:
Ramos sollte man in jedem Fall verkaufen.
Er wird hier nicht warm, bringt mit seinem Berater gern mal Unruhe rein und bringt bei weitem nicht die Leistung, die sein Gehalt erahnen lässt.

Bei Raffa könnte man nach Lösungen suchen.
Von Baumjohann halte ich gar nix. Hatte eine gute Saison bei Gladbach und das wars dann.
Allagui könnt ich mir sehr gut vorstellen, aber da bestimmt der Preis den Wunsch


naneona
4. Juli 2012 um 6:22  |  94307

Danke für den Trainingsbericht @catro.
Schade das ich heute nicht zum Testspiel kann, hoffentlich fällt der nächste Termin günstiger. Ist da schon was bekannt?


S.C. aus B. in Tmphf.
4. Juli 2012 um 9:13  |  94309

Schalke würde Baumjohann ablösefrei hergeben,um die 2 Mio. Gehalt zu sparen.Für Alagui sind 1,9 Mio Ablöse aufgerufen.
Na ja,….sind halt noch ungelegte Eier.


westend
4. Juli 2012 um 9:23  |  94310

Würde mich freuen, würde Raffa bleiben. Nur muss man realistisch sein: Sein Marktwert steigt nicht gerade nach einem weiteren Jahr 2. Liga. Zumal wenn wir den Wiederaufstieg nicht packen sollten. Also: wenn Ablösemaximierung, dann jetzt.


Dan
4. Juli 2012 um 9:36  |  94311

@naneona

Dienstag 10.07.2012 18:00 Uhr
Viktoria 89 – Hertha BSC
Ort: Stadion Bosestraße

Freitag 13.07.2012 18:00 Uhr
Hertha BSC – FK Teplice
Ort: Amateurstadion


S.C. aus B. in Tmphf.
4. Juli 2012 um 9:51  |  94312

Bosestr. bin ich dann dabei.

Danke@Dan.


hurdiegerdie
4. Juli 2012 um 9:56  |  94313

Die Unschärferelation besagt im Wesentlichen:

Entweder weiß man, wo man ist, aber nicht, wohin man geht, oder man weiß, wohin man geht, aber nicht, wo man ist.

Auf Hertha bezogen wusste man lange nicht, wo man ist (welche Liga) aber wohin man ging (Protest vor Gericht.

Jetzt weiss man, wo man ist (2. Liga), aber nicht wohin man geht (Verpflichtungen). 😉


Dan
4. Juli 2012 um 10:08  |  94314

@b.b.

Danke für den Hinweis zu Patrick Ebert.
—-

Ich werde mich von den 5,- Euro Eintritt nicht abschrecken lassen und heute abend anwesend sein.
—-

Und hier noch etwas, wie man Balotellis Pose interpretieren kann. Ich bezweifle aber , dass der „Egomane“ auch nur einen Gedanken in diese Richtung verschwendet hat.

http://taz.de/Ikonografie-des-Mario-Balotelli-Jubels/%2196419/


4. Juli 2012 um 11:07  |  94315

@ub / @ all:

gibt´s infos wann der detaillierte spielplan veröffentlicht wird? ist ja nur noch 1 monat entfernt der 1. spieltag…

bitte lass es kein samstagspiel werden… bitte, bitte…


Grrr
4. Juli 2012 um 11:20  |  94316

@ rasi: 1. Spieltag Sa 13:00


4. Juli 2012 um 11:21  |  94317

scheiße… quelle?


Grrr
4. Juli 2012 um 11:22  |  94318

Oh Ok, hab mich geirrt, bei kicker.de sind ja noch alle Spiele auf Sa gelegt… Sorry


4. Juli 2012 um 11:23  |  94319

@ grrr: bist du IRRE? mein herz… 🙂


Grrr
4. Juli 2012 um 11:24  |  94320

Mir würde es auch nicht passen, wegen Arbeit. Obwohl ich sowieso erstmal gucken muss, wo ich Livebilder herbekomme. In Kopenhagen zeigt keiner 2.Liga, da wirds schon mit der ersten schwierig… 🙁


moogli
4. Juli 2012 um 11:38  |  94321

Ist es nicht so das die ersten 2 Wochen zu Erstliga Zeiten gespielt wird? Die fangen doch erst am 24.8 an. Ich meine letztes Jahr war es so.


4. Juli 2012 um 11:42  |  94322

@moogli:

nicht ganz…

http://www.bundesliga.de/de/liga2/saisonrueckblick/2011/spieltag1.php

nur 2 samstagsspiele… macht hoffnung…


Grrr
4. Juli 2012 um 11:44  |  94323

Traumtänzer
4. Juli 2012 um 11:58  |  94324

Ein Blick auf die maue Hertha-Homepage hilft auch manchmal:

http://www.herthabsc.de/de/teams/spielplan/2012/13/page/746-383—.html

Wow, da sind ja sogar ALLE Spieltage schon terminiert.


Traumtänzer
4. Juli 2012 um 11:59  |  94325

Äh, gibt’s gar keine Montagsspiele mehr oder wird das kurzfristig mit dem TV-Sender verhandelt?


Slaver
4. Juli 2012 um 12:01  |  94326

@Traumtänzer

Gar nix ist das terminiert. Einfach erstmal alle Spiele pauschal als Sonntagsspiele abgegeben.


Bakahoona
4. Juli 2012 um 12:06  |  94327

yay- am 10ten meiner alten Dame im bosestadion beiwohnen – das wird schön…


Slaver
4. Juli 2012 um 13:35  |  94328

Die ersten 8 Spieltage wurden nun genau terminiert …

03. August, 20:30 Uhr
1. Spieltag: Hertha BSC – SC Paderborn

12. August, 15:30 Uhr
2. Spieltag: FSV Frankfurt – Hertha BSC

24. August, 18:00 Uhr
3. Spieltag: Hertha BSC – Jahn Regensburg

03. September, 20:15 Uhr (MONTAGSSPIEL)
4. Spieltag: Union Berlin – Hertha BSC

16. September, 13:30 Uhr
5. Spieltag: Hertha BSC – VfR Aalen

22. September, 13:00 Uhr
6. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern – Hertha BSC

26. September, 17:30 Uhr
7. Spieltag: Hertha BSC – Dynamo Dresden

01. Oktober, 20:15 Uhr (MONTAGSSPIEL)
8. Spieltag: MSV Duisburg – Hertha BSC


4. Juli 2012 um 13:45  |  94329

yeahhhhhhhhhhhh….


moogli
4. Juli 2012 um 13:51  |  94330

Nach, da hatte ich ja nicht so unrecht 🙂


backstreets29
4. Juli 2012 um 13:52  |  94331

Sonntag 15:30? ich dachte da spielt die Bundesliga


4. Juli 2012 um 13:54  |  94332

@backs: … bundesliga beginnt später…


moogli
4. Juli 2012 um 13:54  |  94333

Nicht die ersten 2 Spieltage … da gibst noch keine 1. Liga


backstreets29
4. Juli 2012 um 14:35  |  94334

Stimmt…..ihr habt Recht…mein Fehler 😉

Kommen die Spiele dann auf Sky-HD?

Die MOntagsspiele ja sowieso oder?


Blauer Montag
4. Juli 2012 um 14:44  |  94335

@backss
die Montagsspiele findest du bspw. hier …
http://www.bundesliga.de/de/liga2/matches/2012/index.php


schönling
4. Juli 2012 um 15:11  |  94336

Bremen plant nicht mehr mit Sandro Wagner ist gerade auf TM zu lesen.
Der Micha wird doch nicht …!?!?


jap_de_mos
4. Juli 2012 um 15:21  |  94337

Interessanter Artikel von der Konkurrenz… 😉
Gellhaus wird der viel zitierte „Karriere-Coach“, beginnt damit aber erst nach Saisonstart.
http://www.tagesspiegel.de/sport/hertha-bsc/herthas-nachwuchs-markus-gellhaus-wird-neuer-karriere-coach-fuer-herthas-talente/6833274.html


apollinaris
4. Juli 2012 um 15:22  |  94338

@dan: schöner link. Klar, denkt der Ork darn oder darüber (vermute ich auch mal)..aber er fühlt es (vielleicht). seine Haltung, dieser Ingrimm-das Abgewandte..Miles Davis´Art, dem Puplikum die Klunker zu zeigen und dann den (verlängerten ) Rücken..hatte ich genauso interpretiert, wie der taz-mensch. Bei Davis war´s bewusste Halung, bei BallaBalla vermutlich das gleiche Anliegen, nur auf emotionaler Basis.
Heute leider bis 19:oo im Turm unabkömmlich..schade 🙁


apollinaris
4. Juli 2012 um 15:24  |  94339

im ersten Satz fehlt ein >nicht<
@Hurdi: genau das verwirrt mich ja so 😀
Noch unklarer ist ja die Methodik, die zu dieser Erkenntnis geführt hat.. 🙄


Dan
4. Juli 2012 um 15:35  |  94340

@jap_de_mos // 4. Jul 2012 um 15:21

Leider auch da bisher keine wirkliche Stellenbeschreibung, außer paar extra Trainingseinheiten.


HerthaBarca
4. Juli 2012 um 17:11  |  94341

Danke für den gelungenen Trainingsbericht!
Gruß aus der Baseler Diaspora!


Slaver
4. Juli 2012 um 17:30  |  94342

Startelf gegen Midtjylland: Burchert – Morales, Lustenberger, Brooks, Bastians – Perdedaj, Kluge (Kapitän), Ndjeng, Knoll – Kachunga, Djuricin

Reserve: Sprint – Neumann, Ronny, Holland – Niemeyer, Schulz, Diring, Beichler – Raffael, Ramos


Raffa muss bleiben
4. Juli 2012 um 17:35  |  94343

@backs:

Wann und wo hatte denn Baumjohann die eine gute Saison??? EIne gute Saison hatte er mMn noch nie, nur eine etwas bessere, als die anderen schlechten Saisons!

@Baumjohann:

Sollte JL tatsächlich so einen Transfer befürworten, kann er gleich wieder gehen!!! So eine Pfeife, die seit 2007 BUNDESLIGA-Profi ist und bis heute den Durchbruch nicht geschafft hat brauchen wir absolut nicht! Wir haben genug Eigengewächse,m die das auch (noch) nicht gepackt haben. Da müssen wir uns nicht von aussen noch ältere untaugliche Figuren dazuholen.

Stand heute, mit Raffa und Ramos, wären wir wohl fast in derselben Lage wie vor 2 Jahren. Gehen Raffa und Ramos noch und es kommen Baumjohann und Mr. X im Sturm ist das bestenfalls ein Kader fürs 2.Liga-Mittelfeld. Und Baumjohann als Ersatz für Raffa ist der dümmste Witz, den ich je gehört habe. Der Kelch MUSS einfach an uns vorübergehen!

Da der liebe (ironisch) Herr Gegenbauer den Abstieg im gleichen Maße wie Preetz (und auch andere) zu verantworten hat, kann er ja RaRa aus seiner Tasche bezahlen, denn solche Spieler würden wir sonst in den nächsten 10 Jahren hier nicht mehr sehen. Naja, vielleicht doch, aber nur als Gäste…

Ich hoffe nur, dass und JL nicht zu Augsburg 2.0 machen will. Mit „seinen“ Spielern ist er aber leider auf dem besten Weg dahin 😯


Raffa muss bleiben
4. Juli 2012 um 17:44  |  94344

Sollte Preetz 2016/17 noch Manager sein, steht der erste Zugang für da wohl schon fest: Da ja mit Bayern-Gen ausgezeichnet, wird dann bestimmt Breno kommen. 🙁


Jimbo
4. Juli 2012 um 17:47  |  94345

@Baumjohann/Allagui

Es wirkt so, als wollten Preetz & Co den Aufstieg auf Sparflamme erreichen, ohne wirklich Geld zu haben, um so richtig zu investieren.

Diese beiden Spieler haben sicher auch ihre Qualitäten, aber deren Verpflichtung wäre halt eine Wette auf ihr „Einschlagen wie eine Bombe“.

Klar, die Wette geht man bei jedem Transfer ein, aber die 2 Spieler haben ja schon ein paar Betriebsjahre im Profifußball auf dem Buckel, d. h. die würden hier nicht bloß für Kost und Logis spielen.

Harte Worte gegenüber den beiden wären sicher unangebracht, aber ich glaube nicht, dass die 2 sich rechnen würden.

Ein ähnliches Chancen-Risiko-Verhältnis kriegt man auch für weniger Geld hin. Und das behaupte ich, ohne zu wissen, wieviel Gehalt diese Spieler kosten (würden).

Hannover 96 hat auch mit kleinem Geld einen Glückstreffer gelandet mit Ya Konan, sowas sollte man hier auch mal ausprobieren, anstatt (bei allem Respekt) aussortierte 1.-/2.-Ligaspieler einzukaufen.

Dass die „die Liga kennen“ ist nämlich aus meiner Sicht kein risikoverringerndes Moment.


Blauer Montag
4. Juli 2012 um 17:53  |  94346

R.m.b.
Meinen Widerspruch MUSST du vertragen.
Ich persönlich hätte nix dagegen, wenn uns Raffael verlässt und an anderer Stelle den fußballerischen Erfolg sucht, den er HERTHA nicht gebracht hat in den letzten 4,5 Jahren. Abwegig finde ich entsprechend den Gedanken, Gegenbauer und Preetz müssten weiter sein Erstligagehalt aus eigener Tasche bezahlen. 🙄

Für alle Spieler können nur Zweitligakonditionen gelten – auch für RaRa.

Falls JLu Hertha zu Augsburg 2.0 machen möchte, gehe ich seinen Weg gerne mit. Es kann nur besser werden im Vergleich zu der finanziellen und sportlichen Achterbahnfahrt mit Hoeness, Favre, Funkel, Babbel, Skibbe und Rehhagel.


4. Juli 2012 um 17:58  |  94347

wenn ich so superschlaue fans höre, wie sie gleich jemanden wieder als Pfeife bezeichnen, nur weil er ihren Ansprüchen nicht genügt, vergeht mir wiederum die Lust, diesen blog Name für Name zu lesen..


Blauer Montag
4. Juli 2012 um 18:10  |  94348

Nimm meinen Namen @apo o.a., die dir lieb und teuer sind. Andere Kommentare kannste doch einfach „überdrehen“ … 😉

Kleines Schmankerl für dich: der von dir geschätzte F. Holland hat mir am Montag im Training gut gefallen. Aber was heißt das schon …


4. Juli 2012 um 18:13  |  94349

Falls noch niemand gefunden, der Liveticker zum Testspiel heute auf Twitter.

https://twitter.com/#!/HerthaBSC


Raffa muss bleiben
4. Juli 2012 um 18:23  |  94350

@BM

Kein Problem, den Widerspruch ertrage ich locker. Kleines missverständnis: Ich meinte nicht, dass Preetz mit „seinem“ Geld mitfinanzieren soll. War so gemeint, dass der „Abstiegspräsident“, der im „normalen“ Leben Großunternehmer ist, den Abstieg eben mitzuverantworten hat und er die finanziellen Mittel hat, um diese Spieler zu bezahlen. Oder zumindest die Differenz zwischen 1. u. 2.Liga-Gehalt. War früher ein gerne gewähltes Mittel, Gehälter von Topspielern Fremd- bzw. anteilig fremd zu finanzieren.

Bzgl. Augsburg 2.0 : Wenn Du auf eine „Kellerkindspielweise“ auf Jahre hinaus stehst(das meinte ich nämlich damit), ist Deine Meinung absolut legitim (naja, ist sie auch so 😉 ). Da ich aber mehr auf SCHÖNEN Fussball lege, scheiden sich da unsere Geister. Die einen mögen halt Apfelsaft, die anderen Orangensaft.
Ich gehe mal davon aus, dass Du meine Meinung zur Spielweise auch respektierst, auch wenn Du sie nicht akzeptierst.

@Apo

Es zwingt Dich hier keiner, meine Beiträge zu lesen und/ oder zu kommentieren. Ich sehe Baumjohann nunmal als Pfeife an. Das Du das nicht tust ist Deine Meinung und als solche völlig ok. Wäre es nicht schlimm, wenn hier alle immer gleicher Meinung wären?

Abgesehen davon habe ich mir auch abgewöhnt (bis auf heute 🙂 ) zu Deinen Posts was zu erwidern, da ja Deine Meinung immer die einzig mögliche und vertretbare ist und alle, die was anderes sagen, keine Ahnung haben.
Insofern werde ich auch Posts, die mich jetzt nicht persönlich betreffen auch weiter nicht kommentieren. Und bei den persönlichen entscheide ich das von Fall zu Fall. Mach es doch einfach umgekehrt genauso und alles ist gut.


larsnsb
4. Juli 2012 um 18:30  |  94351

0-1 14.min

1-1 16.min kachunga


Heisenberg
4. Juli 2012 um 18:31  |  94352

Wie Djuricin anscheinend echt jede Chance vergeigt anscheinend … 😀

Aber er erarbeitet sich viele Chancen und das ist ja gut. 🙂


4. Juli 2012 um 18:52  |  94353

@RMG: mehr hatte mich eigentlich gestört, dass du meintest, der neue Trainer könne dann gleich gehen, wenn er diese Pfeife haben wollte. Das mag dann deine Meinung sein, aber die Art und Weise finde ich mies. Soviel Wert sollte niemand auf seine Einzel-Meinung legen, dass er anderen deshalb gleich jegliche Kompetenz abspricht. – Ich würde mir einfach mal wünschen, das Trainer mit etwas mehr Respekt begegnet würde. Meinungen sind mir eigentlich fast immer wurscht. Und meine eigene werte ich nicht höher als andere.


Grrr
4. Juli 2012 um 19:10  |  94354

jepp, zumal er gerade bei null anfängt,
er wird schon das beste herausholen, aus dem, was denn möglich ist. Wenn die Führung RaRa letztendlich verkauft, muss halt ein 20 Jähriger her mit 10 Jahren Bundesliga- und Europapokalerfahrung.


ft
4. Juli 2012 um 19:14  |  94355

Kann mal jemand vor Ort n Kommentar zu den Spielern des FC M abgeben ?
Gibt es da jemanden vom FC M den man womöglich ab August bei uns spielen sehen könnte ?


Exil-Schorfheider
4. Juli 2012 um 19:18  |  94356

@grrr

Du meinst „Jung und erfahren – gibt es ja sonst nur auf dem Straßenstrich…“, um mal Sven Ulreich zu zitieren, der zuviel Stromberg geschaut hat?


4. Juli 2012 um 19:22  |  94357

Gibt es denn etwas zum Spiel zu berichten und wer ist jetzt Kapitän, nachdem Kluge raus ist ??


ubremer
ubremer
4. Juli 2012 um 20:02  |  94358

@immerhertha,

Ihr Lieben, aus privaten Gründen geht es hier wohl erst am Freitag weiter. Bitte um Verständnis.

Genießt das Leben


4. Juli 2012 um 20:04  |  94359

Ich bin auch der Meinung das man versuchen sollte Raffa unbedingt zu halten. Du kannst dich in der 2.Liga nicht gesundsparen. Ramos ist in meinem Augen weit besser als hier gemacht, aber bei weitem nicht so wertvoll wie Raffa. Oft genug bin ich auch wegen ihm ins Stadion gegangen und nicht trotz Spielern wie Ebert oder Ruka


moogli
4. Juli 2012 um 20:05  |  94360

Klingt nicht gut @ubremer , alles Gute für Dich!


4. Juli 2012 um 20:09  |  94361

@bei raffa sehe ich es ähnlich ( ohne Einblick in die Finanzen zu haben-und offiz. Verlautbarungen glaube ich ich 0%..). Bei Ramos, @alfred, sehe ich es mal komplett anders: der hat es vor allem an Einstellung fehlen lassen. Und genau diese fehlte beiden Abstiegsmannschaften. Es wäre für mich ein wirklich tiefer Fehler, an ihm festzuhalten ( es sei denn, man würde ihn nicht los..). Das komplett falsche Signal. Der Bursche wird hoch bezahlt. Soll man null Einstellung belohnen? Engagierte Mitarbeiter feuern, aber Lustlosigkeit bekommt Zuckerli? Fatal error 😉


Wansi
4. Juli 2012 um 20:13  |  94362

von mir auch alles Gute @ubremer
dann spielen wir halt die Alleinunterhalter. sollte ja nicht so schwer werden 😀


4. Juli 2012 um 20:35  |  94363

@ubr: all the best…


megman18
4. Juli 2012 um 20:44  |  94364

@ubremer…
alles gute …. bis Freitag !


megman18
4. Juli 2012 um 20:49  |  94365

sorry , meinte natürlich ab Freitag wieder von Dir zu hören..


4. Juli 2012 um 20:52  |  94366

Ich will ja Ramos ja nicht verteidigen. Man muss sich aber das Spielsystem von Hertha ansehen.
Wenn du dich davorne immer alleine durchsetzen musst. Wer soll den der gleichwertige sein ? Selbst ein Gomez stand doch nach der EM extrem unter Kritik. Sollte man dem Spiegel folgen und gleich ohne Stürmer antreten. Rob Friend ist gescheitert und eine Garantie fuer einen Top Stuermer ist fuer hertha einfach nicht zu bezahlen


cru
4. Juli 2012 um 21:24  |  94367

Ich bin immer wieder fasziniert was ich für für klare, feste und definierte Meinungen vorfinde. Ich tue mich selber viel schwerer:
– ich habe Kluge in den letzten Jahren als technisch versierten Spieler erlebt, der nicht herausragt, aber selten schwächelt, auch in der 1. Liga. Müßte eine Verstärkung sein, vermute ich.
– Ndjeng hat, wenn fit, ganz schön gute Spiele gemacht und vor allem durch Assists geglänzt. Das hat PE20 objektiv nicht. Müßte eine Verstärkung sein.
– J-Lu hat eine mehrmals den Aufstieg geschaft, auch mit „preiswerten“ Kadern, scheint engagiert zu sein, ein Konzept zu haben. Müßte eine Verstärkung sein.
Wenn ich das alles vorher genauer wüßte, würde ich mein Geld mit Wetten verdienen.
Und genau das ist es doch: im nachhinein zu urteilen ist leicht (MP hat Favre zu früh gefeuert, Funkel zu lange gehalten etc. weiss jetzt jeder, nachdem das Ergebnis sichtbar ist). Da wir aber nicht wissen, ob der neue Kader für einen Aufstieg reicht und nicht das Geld haben, einen Kader zu kaufen, der eine Garatie liefert, akzeptiere ich für mich die aktuelle Kadergestaltung komplett.
PS Ich persönlich wüßte nicht, warum z.B, ein Baumjohann bei Hertha weniger reüssieren sollte als PE20 oder Ruka oder oder … Talent hat der schon
PPS Ich glaube, wenn die SAF bliebe, dann muss man vor allem an der Integration arbeiten: Deutschkurse und gemeinsame Abende bis Blut kommt, denn hier steht doch meist die Psyche im Weg


Kiko
4. Juli 2012 um 21:25  |  94368

Heute gar kein immerhertha??? 4.7.12


Kiko
4. Juli 2012 um 21:26  |  94369

Hat sich erledigt :);)


4. Juli 2012 um 21:33  |  94370

@alfred: noch mal: mir geht´s nicht um (mögliche) Qualität, sondern um die Einstellung. Ramos zeigte diesen nach meinem Empfinden nicht, auch nicht im Training, so wie ich das gesehen habe. Und wenn ich Djuri dafür kritisiere, dann den Hochbezahlten erst recht. Ich will gar nicht anführen, dass ich finde, dass er sich auch oft schlecht anbot und dem Passgeber wenig Vernünftiges anbot und dass er ein Sicherheitsrisiko war, weil er Holland oder Bstians , die Hilfe brauchten, komplett alleine spielen ließ- denn da reden wir von Qualität..Dass er ganz gute Anlagen hat, steht ja außer Zweifel-aber wie bei Ronny: die nutzen wenig, wenn sie nicht konstant gebracht werden. Raffa hat da m-E. ein vielfaches an Einsatz und Willen gezeigt. Jedenfalls kann man ihm da wenig vorwerfen. Ich finde, nach 2 Abstiegen, muss der Kader gerade von jenen „befreit“ werden, die dafür hauptverantwortlich waren. Und es waren nicht die Jankers und Mija, nicht Perdes oder Niemeyrs, denen man das anhängen sollte. Die sind in ihrem Talent begrenzt, holen aber nahezu immer alles heraus. Die teuer bezahlten „Unterschiedsspieler“ haben die Abstiege zu verantworten; jene von ihnen , die keine Einstellung zeigten: Ramos und Ronny stehen da bei mir ganz oben auf der Liste..Wollte nur belegen, wie ich auf meinen Brast kommen (den hatte ich ja schon mal in der Winterpause..)


pathe
4. Juli 2012 um 21:37  |  94371

Gerade vom Spiel zurück und ich ziehe u. a. folgende Schlüsse:
– Raffa und Ramos spielen in den Planungen von J.Lu keine Rolle bzw. sollen verkauft werden (haben keine Sekunde gespielt)
– J.Lu bevorzugt Raute mit zwei Stürmern als 4-2-3-1
– Fabian Holland ist wohl doch eher als RV spielen als DM

– Lustenberger als IV vorgesehen.
– Dieser junge Franzose (Diring?) kann richtig gut Fussball spielen


Grrr
4. Juli 2012 um 21:43  |  94372

@ apo
Ramos müsste wirklich weg,
ich wusste immer nicht so recht, ob er mir leid tat, weil er es doch manchmal versuchte, oder ob ich ihn … wollte, wegen seiner Körpersprache.
Zumindest Zweikämpfe hatte er doch so gut es geht gemieden…


LarsNSB
4. Juli 2012 um 21:46  |  94373

@ub alles Gute, was immer auch ist. Dein Blog steht dir bei….

Dann Nachtrag zu meinem Post: 2-1 Kachunga Elfm.

Spiel war o.k. Erstligisten aus Dänemark geschlagen. Spiel gedreht, also fürs zweite Testspiel i.O.

RaRa 90 Min auf der Bank.

Ronny kam erst in der zweiten Hälfte und wirkte in seinen Aktionen unglücklich.

Kachunga der Matchwinner mit 2 Toren. Und den Elfmeter noch selber rausgeholt.

1. Hälfte Kapitän Kluge (glaub ich) engagiert.
2. Hälfte kam Niemeyer als Kapitän

Ndjeng in der ersten Hälfte gespielt und mit zwei gefährlich gestoßenen Freistößen aufgefallen. Einer klatschte davon auf die Latte, der andere wurde knapp verpasst.

Mir persönlich hat der Franzose (Direng?) gut gefallen, sehr engagiert und bissig. Spielte aber nur 25 min. Eindruck bleibt.

Bissig –> Perde natürlich auch *g*

Burchert 90 min im Tor. Beim Gegentor denke ich machtlos. Seine Abschläge und Pässe zu oft ins Aus.

Morales 90 min durchgespielt, Brooks auch. Brooks mit dem einen oder anderen haarsträubenden Fehler, braucht Spielpraxis, man ist das nen Schrank;-)

Bastians erste Hälfte als LV mit guten und nicht so guten Aktionen nach vorn.

Beichler 2 Halbzeit gespielt, einzige gelbe Karte. Knoll bis mitte 2. Halbzeit unauffällig.

Lustenberger erste HZ als IV. Der kanns auch da.

Djuricin bis mitte 2. HZ. Aktiv aber der Sturm gehört heute KachungAAAA

Nico Schulz durfte auch nen paar Minuten ran.

So, das muss erstmal reichen. Hab bestimmt noch den ein oder anderen vergessen. Und wünsche eine Gute Nacht.


4. Juli 2012 um 21:50  |  94374

@Grr::ich hatte auch oft den Eindruck, dass er nicht glücklich ist und erstaunlich wenig integriert-da sind wir aber vollkommen auf unser Gefühl angewiesen, wir wissen es einfach nicht..Vielleicht irre ich mich ja: aber bei den Südamerikanern bei Hertha kommt es mir schon seit Jahren so vor, als seinen sie vergleichsweise schlechter „integriert“ als anderswo; und dass , wo Berlin wohl jedem „Ausländer“ mehr zu bieten hat, als jede andere deutsche Stadt??- Das würde bedeuten, dass es hier ein struktuelles Defizit gibbt?


Herthaber
4. Juli 2012 um 21:53  |  94375

Überraschend flottes Spielchen, bei dem die Jungen (mit Abstrichen Duricin) einen ordentlich Eindruck hinterlassen haben. Ramos und Raffa haben nicht gespielt, sind ja auch erst 2 Tage im Training. Ronny lief auch eher lustlos über den Rasen, der kann viel mehr. Stimme da @cru zu, der muß sich erst richtig wohlfühlen um seine Stärke zu zeigen. Beichler hat auch mehr drauf als er gezeigt hat. Sonst fand ich es durchaus sehenswert für erstes ernsthafteres Spiel. Finde auch, daß schon Luhukays Training Früchte trägt.


Blauer Montag
4. Juli 2012 um 21:53  |  94376

Jetzt brauchen wir den Unterschiedskommentator.

Uwe Bremer ist bis Freitag verhindert – auch von mir alle guten Wünsche für ihn und seine Angehörigen.

@Catro69 ist in Kopenhagen. @hurdie ist in Lausanne. @Exil-Schorfheider ist in Kiel. Blauer Montag muss morgen arbeiten. Und wer – bitte schön – berichtet morgen vom Trainingsplatz oder aus der Teeküche der Geschäftsstelle? :mrgreen:

Zu den Latinos sage ich nach 3,5 oder 3 Jahren nix mehr, obwohl ich fließend Spanisch spreche. Die brauchen keinen anderen Übersetzer oder ein Integrationsprogramm. Die brauchen eine kräftigen Tritt in den … ihr wißt schon 😉 .


cru
4. Juli 2012 um 21:55  |  94377

Ich weiss nicht, ob „mehr zu bieten hat“ das gleiche ist wie Integration: Freunde findet man auf dem Land vielleicht nicht schlechter. Und Integration ist nicht einfach, sondern sehr aufwendig – auch der große FCB hat bei Breno offensichtlich nicht gut integriert. Und RaRa scheinen auch besonders sensibel zu sein. Eben fast schon unprofessionell.


Grrr
4. Juli 2012 um 21:55  |  94378

ich erinnere mich noch an das Eigentor in der Relegation, eigentlich war er für seine Verhältnisse engagiert, aber als eben dies passierte, hat niemand ihn aufgemuntert, er stand alleine da. Mir war es auch erst durch den Kommentator aufgefallen, er ist wohl absoluter Aussenseiter


4. Juli 2012 um 21:57  |  94379

@pathe: die Raute wäre aber dan eher ein 4-4-2?
Lusti als IV würde bei einer gespielten Raute bedeuten, dass wir in der Mitte recht offen agieren. -Ich würde mir kaum etwas mehr wünschen, als einen IV, der Spieleröffnung kann. Wenn ich aber das schmale Handtuch gegenüber Hummels etc sehe und mir das Kopfballspiel vorstelle..kann ich mir das einfach nicht wirklich vorstellen. Vielleicht, bis Franz wieder fit ist? Aber über Hubnik wissen wir ja auch nichts.
Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt mir, dass die Aufstellungen in der Vorbereitungszeit, wenig über die wirklichen Positionen aussagen. Wenn ich an Favre denke, was der für kuriose Aufstellungen in den Testspielen hatte 😀
Klar ist, dass Lusti das kann und auch schon spielte. Aber seine bloße Körperlichkeit reicht mir nicht aus-ich sehe ihn dann doch als 6er oder 8er


4. Juli 2012 um 22:01  |  94380

@cru: auf dem Land dürfte es ungleich schwerer sein. In Berlin gibt es doch wirklich fast 20 brailianische Bars und Restaurants, ne richtige „community“, und das gilt für Serben, Polen, für Afrikaner..wo gibt es mehr Möglichkeiten, seine Gewürze zu kaufen ( nicht per Internet bestellen), sich mit Landsleuten zu treffen usw.?


cru
4. Juli 2012 um 22:03  |  94381

@apo
Verstanden, aber ist das Integration, wenn man sich ein Ghetto schafft? … ist zumindest zwieschneidig!


LarsNSB
4. Juli 2012 um 22:03  |  94382

Wann kommt eigentlich Ruka wieder?


Blauer Montag
4. Juli 2012 um 22:07  |  94383

vielleicht ist der Ruka grad im Ghetto unterwegs mit seinen Landsleuten … 🙄 … duckunwech ….


LarsNSB
4. Juli 2012 um 22:12  |  94384

Im australischen oder ukrainischen oder dem australoukrainischen? (Warum wird das bei der Rechtschreibprüfung rot unterstrichen???)


Herthaber
4. Juli 2012 um 22:13  |  94385

@apo
das stimmt schon aber auf dem Fußballplatz triffts du die nicht an. Es fällt doch auch beim Training auf, die 3 Südamerikaner kommen als letzte ohne einen anderen Herthaspieler, vielleicht müßte mal ein Berliner sich um die kümmern. PE fällt mir da ein aber der ist ja nun nicht mehr da. Ich glaube ernsthaft, wenn die sich innerhalb der Mannschaft wohlfühlen würden, käme mehr dabei heraus.


cru
4. Juli 2012 um 22:13  |  94386

Gute Nacht, muss mich als gebürtiger Berliner morgen recht früh wieder in ein schwäbisches Team integrieren …


Huj
4. Juli 2012 um 22:15  |  94387

Warum hatt Kraft eigentlich nicht gespielt?


4. Juli 2012 um 22:18  |  94388

@Huj
Sprint hat auch nicht gespielt


4. Juli 2012 um 22:20  |  94389

@cru: natürlich kein Ghetto: die Voraussetzungen sind doch bestens: du hast einen guten und gut bezahlten Job, kannst dir ne tolle Wohnung, in bester Lage leisten, hast deutsche Spielkameraden, einen Übersetzer, einen ganzen Stab an Mitmenschen u n d du kannst, wenn dir nach Ablenkung oder Heimatgefühl ist, gehst du einfach hin..Ne Ghettoisierung verläuft wirklich anders 😉
Es gehören zu Integration immer mehrere Dinge. Deshalb sprach ich ja von „Struktur“. Aber eines muss klar sein: Möglickeiten hat ein Ramos hunderttausendfach bessere als ..na ja..ihr wisst schon 💡


Mineiro
4. Juli 2012 um 22:23  |  94390

Da Kraft die ersten 4 Pflichtspiele gesperrt sein wird macht es doch Sinn, dass man Burchert in der Vorbereitung jede erdenkliche Möglichkeit gibt, Spielpraxis zu sammeln und sich mit der Abwehr einzuspielen, oder?


Huj
4. Juli 2012 um 22:27  |  94391

Ja das er gesperrt ist, ist mir klar, aber das er deswegen keine Vorbereitung mit macht, nicht.


Slaver
4. Juli 2012 um 22:27  |  94392

Außerdem hat Kraft Probleme mit dem Rücken. Deshalb hat er ja auch schon im 1. Test nicht gespielt. Wird halt geschont und Burchert kann so wichtige Spielpraxis sammeln. Muss ja schließlich die ersten 4 Spiele das Tor hüten.


Mineiro
4. Juli 2012 um 22:34  |  94393

Am Training nimmt Kraft ja teil. Dass er also gar keine Vorbereitung machen würde stimmt ja so nun auch nicht. Schließlich sind auch im Training genug Spielformen auf dem Programm und im Moment scheint das Trainerteam ohnehin die Spieler aus dem Nachwuchs bzw. der 2. Reihe intensiv zu sichten und einzusetzen, damit unser neuer Trainer sich einen guten Überblick über das Spielermaterial verschaffen kann und notfalls noch die Bedarfsanalyse für Transfers korrigieren kann bzw. Entscheidungen darüber, welche Spieler bleiben sollen und wer ggf. ausgeliehen wird, getroffen werden können.


hurdiegerdie
4. Juli 2012 um 22:37  |  94394

Der hat aber oft Probleme mit dem Rücken, oder kommt mir das nur so vor?

Mal die Beinlänge ausmessen lassen oder mehr Bauchmuskeln trainieren 😉


Sir Henry
4. Juli 2012 um 22:38  |  94395

Integration setzt ja auch immer den Willen des Außenseiters zur Eingliederung voraus. Ist der Wille nicht vorhanden, geht’s dem Ramos wie dem blauen Klumpen in der Lavalampe: er blubbert von unten nach oben und wieder zurück, aber er wird nie in der ihn umgebenden Flüssigkeit aufgehen.


4. Juli 2012 um 22:47  |  94396

@Sir: irgendwie sagte ich das ja (mindestens im subtext)- deshalb fragte ich eingang, ob es woanders im Durchschnitt nicht etwas besser läuft..? Mir kommt es jedenfalls so vor..und das hätte dann mehr Gründe, als nur individuelle Unlust.


Eggersdorfer
4. Juli 2012 um 22:50  |  94397

@UB
was auch ist – ImmerHertha steht dir bei!

@catro
danke für die Berichte.

@all
Union heute in Strausberg … nur 2-1 gegen den 3. der Brandenburgliga. Da lobe ich mir ein 2-1 gegen einen (dänischen) Erstligisten 😉


Traumtänzer
4. Juli 2012 um 22:53  |  94398

So, habe mir heute mal das Testspiel im Amateurstadion angetan. Das Beste einfach mal gleich vorne weg: Hertha hat gewonnen – so was ist ja grundsätzlich ganz schön.

Jetzt zum harten Realitätsaufschlag: Das war maue Zweitliga-Durchschnittsware – wenn überhaupt. Passt noch nicht viel zusammen. Wenig Tempo, schlechtes Umschalten, wenig Torchancen kreiert (und die auch gnadenlos vergeben), defensiv auch ein paar Wackler. Beide Tore zum 1:1 sind jeweils aus krassen Abwehrschnitzern entstanden. Der Elfmeter von Kachunga zum 2:1 war in Ordnung. Sowohl, was seine Berechtigung als auch seine Ausführung anging.

Burchert: Solide. Zwei, drei mal gut gerettet

Morales: Unauffällig, wenig Zug nach vorne.

Lustenberger: Spielte nur 1. Hälfte, das in der IV. Dass er das kann, weiß man ja. War insgesamt OK und recht kämpferisch.

Brooks: Wirkt etwas schlaksig, hat aber insgesamt auch solide gespielt. In einigen Szenen gut (fair) mit seinem Körper gegen den Mann gearbeitet.

Bastians: Spielte nur 1. Hälfte. Ist mir aber nicht weiter aufgefallen.

Ndjeng: Spielte nur 1. Hälfte. Unauffällig. Wenig auf der rechten Seite nach vorne mit entwickelt.

Perdedaj: Gattuso hat wieder gefightet und zugebissen. Hatte es aber schwer, beim ausgeprägten Passspiel der Dänen, Zugriff aufs Spiel und den Ball zu bekommen.

Kluge: Nur erste Hälfte. Hat mit einer dummen Balltendelei im DM das 0:1 für die Dänen maßgeblich eingeleitet. Wirkte ohne rechte Anbindung, insgesamt etwas hölzern und langsam.

Knoll: Insgesamt ziemlich auffällig. Bietet sich immer wieder an, fordert den Ball. Nicht in allen Aktionen glücklich agierend (leichte technische Mängel), aber strahlt zumindest ansatzweise so was wie Dynamik aus.

Djuricin: Tja. Hm. Ich falle immer noch vor ihm auf die Knie für die Tore zum 3:2 gegen Oberhausen… aber irgendwie ist der Junge schon ein ziemlicher Hänger in unserem Team. Wirkt unglaublich lauffaul. Man möchte ihm am liebsten laufend in den A… treten. Drei, vier Chancen gehabt, alle verhaspelt, verstolpert, ver-irgendwas. Ob das noch was wird… man muss ja dran glauben.

Kachunga: Beide Halbzeiten durchgespielt! Schon ein Zeichen? Hatte insgesamt gar nicht viele Aktionen. Beim 1:1 hat er gut aufgepasst und mitgespielt – die Situation erkannt. Den Elfer zum 2:1, der an ihm selbst verursacht wurde, hat er gut geschossen. Wirkt spritziger und beweglicher als Djuricin.

Neumann (ab 46. für Lusti): Unauffällig.

Holland (ab 46. für Bastians): Wirkt durch seine geringe Körpergröße und damit etwas stärker ausgeprägte Stämmigkeit immer irgendwie langsam. Hat aber auf der linken Abwehrseite soweit dicht gehalten.

Beichler (ab 46. für Ndjeng): Der nächste bitte…

Ronny (ab 46. für Perde): Unglaublich beliebt. 🙂 Paar dumme Tendeleien mit dem Ball, paar Fernschüsse, paar Freistöße, paar Pässe, paar Ecken. Irgendwie alles nicht wirklich effektiv. Spielte am Schluss wohl mit einer Oberschenkelverletzung.

Niemeyer (ab 46. für Kluge): Der Mann zeigte Einsatz und hat im Mittelfeld ordentlich zugelangt. Gewohnter Standard. Auf den Jungen kann man bauen.

Schulz (ab 78. für Knoll): Hat sich links offensiv die letzten Minuten etwas versucht. War OK, für die kurze Zeit.

Diring (ab 65. für Djuricin): Interessanter Junge, vielleicht. Wirkt eher schmächtig (erinnert etwas an Schürrle?), hat aber in den 25. Minuten ein paar ganz gute offensive Akzente gesetzt.

Ja, ja, erst anderthalb Wochen Training, aber Leute, machen wir uns nichts vor, das wird echt ein harter Weg nach oben. Wenn Raffael/Ramos noch gehen, geht auch die Hoffnung auf Überraschungsmomente. Gut, dann wird Fußball in Berlin halt erst mal wieder nur gearbeitet. Muss ja auch nicht schlecht sein. Aber kochen wir den sofortigen Wiederaufstieg lieber erst mal nur auf kleiner Flamme. Man hat heute, trotz 2:1-Sieg schon einen Unterschied zw. erster dänischer Liga und zweiter Bundesliga gesehen. Mal ganz nüchtern betrachtet. Und jetzt brauch‘ ich erst mal ein Bier…


Sir Henry
4. Juli 2012 um 22:56  |  94399

@apo

Ehrlich, keine Ahnung wie es woanders aussieht oder ob es bei Hertha eine größere Sammlung mäßig bis schlecht integrierter Spieler gibt.

Vielleicht ist es auch ganz anders. Vielleicht hat das ja auch gar nichts mit mangelnder Ringliederung zu tun sondern Ramos ist ganz simpel ein Eigenbrötler, ein stieseliger Kauz.

Will sagen, dass mir diese Art der Ferndiagnostik nicht zusagt und Spekulationen über die Ursachen genau das sind: Mutmaßungen.


Slaver
4. Juli 2012 um 23:02  |  94400

Juventus Turin kommt am 28. Juli zum Testspiel gegen uns!

http://www.juventus.com/juve/en/news/4july2012_friendly


4. Juli 2012 um 23:06  |  94401

@Sir: deshalb ja meine Frage nach anderen Erfahrungen. Wir haben ja hier ne Menge Leute, die auch andere Vereine kennen. In Bremen und Dortmund läuft es ja meist ganz gut..und das war nicht immer so. Man schaut sich manchmal um, wenn es Dinge zu verbessern gibt..Ramos ist ja nun nicht der erste und eínzige..


Marius
4. Juli 2012 um 23:10  |  94402

Hertha spielt am 28.Juli gegen Juve
Quelle: http://www.juventus.com/juve/en/news/4july2012_friendly


jonschi
4. Juli 2012 um 23:12  |  94403

Traumtänzer // 4. Jul 2012 um 22:53

Danke für die Eindrücke!!! und Prost!!


Traumtänzer
4. Juli 2012 um 23:15  |  94404

@Slaver
Cool. Wie bist Du denn auf die Info gestoßen? Irgendwie schon mal Gerüchte dazu gehört oder bist Du Stammkunde auf der Juve-Seite?
Und das alles noch bevor der Verein bzw. der dortige GF Sport das als Fangeschenk ausgepackt hat… na, wenn das man nicht Ärger gibt. 😉

Und Juve meint’s ja noch echt wohlwollend mit uns:

The Blue-Whites will now be plying their trade outside the top flight following last season’s relegation, but still remain one of the most important clubs in German football after winning the Bundesliga twice.

Na ja, irgendwie muss man seinen eigenen Fans einen deutschen Zweitligisten als Testspielgegner ja auch schmackhaft machen. 🙂


Traumtänzer
4. Juli 2012 um 23:16  |  94405

@jonschi
Gerne. Und Prost! 🙂


b. b.
4. Juli 2012 um 23:21  |  94406

@Traumtänzer, gute Zusammenfassung, erlaube mit ein paar Anmerkungen. Ndjeng, zwei gute Freistösse, macht Hoffnung auf Besserung für die Standarts, Diring, da merkt man, der will in die 1. Mannschaft, als der rein kam war irgendwie gleich mehr Betrieb. Beichler und besonders Djuricin sollten sich da mal ne fette Scheibe abschneiden. Bei Djuricin geht es mir ähnlich wie Dir, wegen des Oberhausenspiels, aber wie der sich bewegt… Als bekennender Ronnyfan (Dan zieht mich schon immer gut auf damit!!!), war ne ziemlich schwache Vorstellung, Ecken ins Niemandsland, ebenso der Freistoss direkt auf den Fuss eines Dänen und seine Schüsse waren auch schwach, ok da war er wohl auch schon angeschlagen, nur dann ziehe ich nicht mehr ab, sondern spiele ab, damit es nicht noch schlimmer wird. Nach meinem Eindruck wars eher die linke Leiste. Zu den Ronny, Ronny rufen und dem Applaus, kam bei mir fast wie nicht Ernst gemeint, also eher als Veräppellung rüber. Mein Fazit, es gibt noch viel zu tun, richtige Aussagen werden wir wohl auch erst machen können, wenn alle wieder da sind, insbesondere die RaRa Frage geklärt ist und das Trainingslager durch ist. Bis dahin sind es für mich erstmal ungelegte Eier, die wir hier abhandeln. Macht aber immer Spass mit @all.
@uwe, drücke die Daumen, für was auch immer.


EisenKarl
4. Juli 2012 um 23:25  |  94407

Das heutige Testspiel hat leider offenbart, dass wir nach wie vor ein riesen Problem in der Offensive haben. Djuri hat, wie schon gegen den BSC, einige an guten Chancen vergeben. Die Optimisten unter uns, sehen das wohl als positiv. Treu dem Motto: Er erspielt sich zumindest Chancen. Auf mich hat er einen sehr ausgebrannten Eindruck gemacht mit „null“ Körperspannung. Diring, eigentlich für die U23 geholt, könnte der lachende Gewinner werden und am Ende neben Kachunga (auch nicht wirklich stark) aufspielen.

Positiv aufgefallen sind mir Marvin Knoll, der sehr viel Laufbereitschat gezeigt hat und Ndjeng, der zumindest schön scharfe Freistöße schießen kann. Unsere jungen Spieler (Brooks, Morales, Neumann, Holland, Perde, Schulz) haben allemal das Zeug in der Mannschaft schritt zu halten….

Ob Lusti wirklich in der IV spielen wird?!
Gegen den BSC stand Niemeyer in der IV.

Bis die Tage…


4. Juli 2012 um 23:26  |  94408

@traumtänzer: cooles Fundstück. Kann man soetwas auch als Briefkopf nehmen? 😀


Dan
4. Juli 2012 um 23:51  |  94409

So liebe HerthanerInnen. Betthupferl für die Sandmannüberzieher.

Über meinen Namenslink kommt ihr zu Bildern vom heutigem Spiel.

u.a.
Der Neuzugang aus Bielefeld, eine Spieler der mit der Siegesgöttin im Bunde ist, ein Geheimnis um das liebe Geld und die Neuauflage eines Police-Songs.

Viel Spaß und Gute Nacht.


Inari
5. Juli 2012 um 0:21  |  94410

Juve gegen Hertha? Cool. Die spielen medienberichterstattungstechnisch in einer Liga mit Real Madrid, auch ohne R2D2 oder wie Ronaldo sich auch nennen lässt.


Dan
5. Juli 2012 um 0:54  |  94411

@ub
Was auch immer, alles Jute und Positive.
—-
b.b.
Ich gelobe Besserung. Aber hast es nun auch mal live gesehen.
—-
Zum Spiel ist schon fast alles gesagt worden.

Spielsystem war 4-4-2 doppel 6.

Doppel 6 Perde & Kluge

MF: Ndjeng & Knoll

Stürmer: Kachunga und Djuricin

Kluge versucht den Raum vor sich zu nutzen und stößt des öfteren weit nach vorne. Im fehlt aber wie vielen anderen auch noch die Bindung und bei ihm sieht man die fehlende Spielpraxis seit November 2011.

Knoll war nach vorne sehr solide, aber defensiv hat er den dänischen Spieler mit der #3 (RV) oft aus den Augen verloren. Dadurch viel Druck auf dieser Seite.

Das die Mission Wiederaufstieg diesmal kein Kindergeburtstag wird, sollte man akzeptieren.
Stand heute und den Abgängen von Ra+Ra vorausgesetzt.

Aber was heute zu beobachten war und vielleicht auch schon dem einen oder anderen entfallen ist, es wurde doch überwiegend nach vorne gespielt. Kein Ballgeschiebe in der Abwehr oder Mittelfeld. Viele Anspielmöglichkeiten auf den Aussen, auch wenn ihnen noch die Durchschlagskraft fehlt.

Schauen wir mal was J-Lu in dem einen Monat noch bewegen kann.


Herthas Seuchenvojel
5. Juli 2012 um 0:58  |  94412

noch was Heiteres zur Nacht
heute hatte wohl einer der sport1.Redakteure seinen komischen Tag 😀
http://www.sport1.de/de/fussball/artikel_581510.html


kraule
5. Juli 2012 um 1:02  |  94413

Hello,

peitscht mich Leute,
aber dieser Diri Nr. 38 kommt für
mich rüber wie der gaaaanz junge Reus!
Wenn der Kondi für 90 Minuten hat,
wouw…dann zündet da echt ne Rakete!

Kachunga….. ich hoffe und könnte
fast daran glauben, meine Kumpels irren 😉
Machte das heute gut, bis sehr ordentlich!

Sascha….ich glaube er packt es nicht.

Noch 2 gute Spieler für R&R,
nicht auf Kosten der Mitarbeiter,
und wir spielen oben mit…….

Was es wird? Man wird sehen;-) .


Raffa muss bleiben
5. Juli 2012 um 2:05  |  94414

@kraule

Ich werde jatzt zwar wieder gebasht, aber sorry, die Mannschaft ist das Kapital des Vereins. Erst in 2.Linie zählt im Sport das Unternehmen und damit der Arbeitgeber der MA auf der Geschäftsttelle. Wenn eben Löcher zu stopfen sind (Qualität der Mannschaft), muss es an anderer Stelle eingespar werden. Und auch wenn es hart klingt, aus unternehmerischer Sicht absolut nachvollziehbar. Menschlich sieht es natürlich anders aus. Aber ich hätte genauso gehandelt. Zumal der Aufwand in den Bereichen der entlassenen auch nicht mehr genauso gross wie in Liga 1 sein wird.
Hertha hat diese Leute vor 2 Jahren in der 2.Liga „durchgeschleppt“. Nochmal kann man sich das genauso leisten, wie man sich in Liga 2 entschulden kann!

Bislang eigentlich die einzige „Personalentscheidung“ von Preetz, die ich absolut sinnvoll und nachvollziehbar halte. Naja, ich vermute mal, dass die Kritiker davon selber keine ECHTEN Unternehmer sind. Ich will hier keinem zu Nahe treten und weiss ausser bei @ubremer nicht, was die anderen hier so beruflich machen, aber Kneipiers, kleine Einzelhändler, Freiberufler, „Tante-Emma-Ladenbesitzer“ und Kleinbetriebe mit weniger als 10 Angestellten zähle ich nicht als echte Unternehmer. Ein „echter“ Unternehmer ist einer, der eine grosse Firma leiten kann und dass mit der entsprechenden Weitsicht über den Markt, die finanzielle Entwicklung und die Personalanzahl des Unternehmens. Und wenn es der Firma schlecht geht, kann man ja auch nicht alle MA behalten, da sonst bald ALLE auf der Strasse sitzen. Die Verantwortung wird hier aber scheinbar gerne übersehen. Es zählen nunmal nicht Einzelschicksale, sonder das grosse Ganze. Und den Verein finanziell endgültig zu vernichten um einen Bruchteil des Personals zu dafür zu behalten ist in keinem Sinne. Weder in dem der Angestellten, die vielleicht in 1-2 Jahren sowieso arbeitslos werden könnten, noch inm Sinne der verbliebenen Angestellten, Spieler und vor allem Fans. Wenn Hertha tot ist haben wir hier auch keinen Blog mehr und müssten womöglich noch Union-Fans werden…

Herthas Kapital ist nunmal die Lizenzspielerabteilung. Und die ist der zentrale Punkt des Unternehmens Hertha. Diese „Abteilung“ ist das, womit der Verein sein Geld verdient. Und deswegen ist dieser Abteilung alles unterzuordnen. Wegen der Geschäftsstellen-MA geht keine Sau (sorry) ins Stadion, genausowenig wie irgendjemand Hertha-Fan ist, weil die Geschäftsstellen-MA ja so toll sind. Und auch wenn am Ende 25 oder 50 „sonstige MA“ gefeuert worden wären, wäre das aus unternehmerischer Sicht nachvollziehbar gewesen.
Hertha braucht die 1.Liga mehr denn je. Sonst sind in 1-2 Jahren die restlichen MA auch arbeitslos. Und wenn es um Entlassungen geht, um andere Arbeitsplätze zu erhalten, bin ich absolut dabei.

Und als Unternehmensberater und Investorenvertretung, der sich vor allem mit der Suche nach Investoren für mittelständische und Großunternehmen beschäftigt, weiss ich, wovon ich spreche! Das ist seit mehr als 10 Jahren mein täglich Brot. Aber die „Hobby-Arbeitgeber“, die die Sache sowieso nur aus Arbeitnehmersicht wahrnehmen, können das natürlich nicht nachvollziehen.

Und um gleich entsprechende Kommentare abzublocken: Nein, ich spare nicht grundsätzlich nur immer Personal für meine Mandanten ein. Ich suche IMMER nach der besten Lösung fürs Unternehmen. Und wenn das eben auch Personaleinschnitte bedeutet, ist das eben so! Und es macht auch mir keine Freude, den Unternehmern solche Massnahmen als notwendig zu verkaufen.

Ich bleibe dabei und werde mich hier auch von niemandem umstimmen lassen: das war bisher die beste und nachvollziehbarste Personalentscheidung seit Preetz im Amt ist!

Und auch nochmal zur Klarstellung: Ich greife hier niemanden wissentlich persönlich an, da ich von niemandem hier über den Beruf Bescheid weiss bzw @ubremer kein Grossunternehmer ist 😉 . Und @kraule’s Kommentar war nur der Aufhänger und das meiste hier ist nicht an ihn persönlich gerichtet. Wie gesagt, nur der Aufhänger.

Und jetzt prügelt mal schön auf mich ein und bezeichnet mich als herzlos, arrogant oder sonst was. Ich weiss es für mich persönlich besser.

P.S.: Den Unternehmen, bei denen ich Personalentlassungen empfohlen habe (die letzten 12 Monate lasse ich mal raus, da die Bearbeitung z.T. noch läuft) geht es ausnahmslos deutlich besser und einige haben mittlerweile mehr Personal als vorher, falls (und das wird so kommen) hier meine Kompetenz zu diesem Thema in Frage gestellt wird.

FERTIG! Gute Nacht.


5. Juli 2012 um 3:36  |  94415

Aha.
***
Wenn wir schon dabei sind: mich interssiert wirklich sehr, ob es Leute im blog gibt, die näheres über die Art und Weise der Mitarbeiterentlassungen wissen (keine 5.Hände-Infos). Als Vereinsmitglied will ich das schon gerne objektiv berichtet wissen, um mir eine eigene Meinung dazu zu bilden. Präsident Gegenbauer hat diesbezgl ja nicht ganz umsonst und zufällig seit jeher einen nicht ganz so guten Ruf-. Es geht mir also hier nicht um billige Polemik, aber umgekehrt bin ich auch nicht willens..alles mitzutragen bzw. gutzuheißen. Im Freundes-und Familienkreis gehört auch so etws auf den Tisch.

Nochmal: die Entlassungen halte ich für unausweichlich, aber @kraules Zusammenführung halte ich für zwingend. Mein „Ex-Schwiegerpapa“ hat immer Glaubwürdigkeit vor seinem Personal als die wichtigste Tugend angesehen. Er war oft genug in den ersten 2 Jahrzehnten gezwungen, Personal zu entlassen. Daran führt manchmal eben kein Weg vorbei…aber es geht sehr viel um den Stil und um das Bewusstsein um Verantwortung.
Wir erinnern uns an die hübsche Aktion am Schenkendorffplatz, als die Mitarbeiter der Geschäftstelle mit dem Team einen Kreis bildeten.
das fand ich gut. Noch besser finde ich, wenn es auch verstanden wird. Wenn ich dann danach aber einzelne Spieler sehe, die komplett gelangweilt und/oder demotiviert trotz Abstiegsgefahr ihre Arbeit (nicht) verrichteten, die gegen Stuttgart etc den Dienst nahezu einstellten..dann kann man schon mal tiefer durchatmen. In diesem Zusammenhang würde ich die Weiterbezahlung bestimmter Spieler als sehr befremdlichh einstufen. Aus Sicht der Entlassenen muss es dann wie ein Hohn wirken.
Hin und wieder öffnet die Perspektive der „kleinen Angestellten“ auch die Augen. Ein Ronny oder Ramos verliert nichts, wirklich gar nichts..das ist ungerecht. Ein Ottl geht seiner Wege. -Null Konsequenz. Ein Ebert hat gekämpft, ein Raffael, ein Janker..die sind nicht gemeint. Die können in den Spiegel schauen.-
Ein bißchen mehr Erdung ist einfach vonnöten (natürlich nicht nur bei uns in Berlin!). Deshalb danke @kraule, dass du da nicht locker lässt. Für die Oberflächenbetrachtung einfachster Art, sorgen ja auch genug 😉


backstreets29
5. Juli 2012 um 6:09  |  94416

@Raffa muss bleiben

Sehr engagierte Ausführungen, die ich in Teilen auch nachvollziehen kann, auch wenn mir zuviel Ego in deinen Beiträgen steckt

Ich folge dir ja, bei der Aussage, dass der Kader das Kapital des Vereins ist, aber wo bleiben denn bei Raffa und Ramos der return on investment?

Raffa hat sich in seiner Zeit bei Hertha keinen Meter mehr weiterentwickelt.
Es werden ständig Ausreden (falsche Position, keine Partner für seine Ideen….) für seine Leistungen kreiiert, ohne dass der Spieler selbst gefordert wird.
Es funktioniert immer 1 bis 2 Spiele, bis er wieder in seine alte lethargische Spielweise verfällt.
Ich kann die Transferpolitik von Preetz bisher nachvollziehen. Ob man das gut findet steht auf einem anderen Blatt.

Dennoch muss man sich mal die Schwierigkeit vor Augen führen, jetzt einen Kader zu basteln, der den Aufstieg schaffen kann, aber auch so zukunftsfähig ist, bei einem Aufstieg nicht unterzugehen.
Und das alles mit 0,0 Kohle

Und wenn es dein täglich Brot ist, Investoren zu suchen, dann ist bei Hertha sicher niemand abgeneigt wenn du ihnen bei der Suche unter die Arme greifst.


catro69
5. Juli 2012 um 6:51  |  94417

@ubremer Familie hat oberste Priorität, egal was gerade los ist, alles Gute.

Danke für Eure Eindrücke vom Testspiel.
Den Gegner halte ich schon für ne Orientierungshilfe und für die Kürze der Zeit scheint ja doch was bei unseren Spielern anzukommen.


sunny1703
5. Juli 2012 um 7:45  |  94418

Guten Morgen aus der Heide!

Den Wünschen an @ubremer kann ich mich nur anscchließen. Danke für die tollen Spiel- und Trainingsberichte.
Zu Raffael und Ramos: Sollte es eine ordentliche Ablöse geben, dann verkaufen, insbesondere Ramos. Bei Raffael wird es jedoch vermutlich eher Interessenten geben. Raffael hatte in seinen Hertha Jahren immer wieder große Spiele dabei, doch ein Führungsspieler ,einer der die Mannschaft mitriss ist er seltenst gewesen. Lahmte die Mannschaft war Raffael nicht mehr zu sehen. Dennoch mochte ich den kleinen Brasilianer als jemanden der ab und zu den Unterschied darstellte. Allerdings sollten die übrigbleibenden Transfererlöse beider Spieler für Spieler auf diesen Positionen verwendet werden.
Die namen Allagui und Baumjohann sind genannt. Bei Allagui denke ich an eine gute Zeit in Fürth, allerdings wäre mir ein Zidan, auch ein Querkopf lieber. Baumjohann ist keine Raffael, och zumindest jemand der den klugen Pass spielen kann, der auf den Außen im Mittelfeld wie auch im OM eingesetzt werden kann.
Sollten beide zu vernünftigen Konditionen bereit sein bei Hertha 2.Liga zu spielen, warum nicht!?
Ich bin sehr gespannt auf die Entwicklung von Kluge und Ndjeng.
Kachungas Transfer habe ich früh begrüßt, ich hoffe er bestätigt meine in ihn gesetzten Erwartungen.
@bb, danke für Deine Worte zu Ebert, iich kann dieses bashing eines Spielers bei Hertha der sicher nicht immer unsere Erwartungen erfüllt hat, der jedoch immer Mister 100% Hertha war, nicht verstehen. Diesen Einsatz für die Mannschaft hätte ich von einigen anderen Spielern gerne gesehen, wir wären heute ganz sicher nicht in der 2.liga!

Und ich habe das auch schon öfters geschrieben, wenn wir hier anfangen immer ein großes Schild vorzuzeigen, ich bin das und das und damit habe ich nur davon Ahnung, können wir diesen blog einstellen. Dann schreiben hier nur noch(ehemalige) Spieler der 1. oder 2. LIga und der rest sind die Doofen, die Unsinn verzapfen dürfen. Erwähnungen von dem was man ist, sind in meinen Augen Totschlagargumente,……meine Meinung.

OT: Wir waren gestern im Wendland, was für eine wunderschöne Landschaft!! Mich hat das in meiner Meinung zu Gorleben nur noch weiter bestärkt. Kann jedem der noch nicht da war und einige Tage Zeit hat , diesen Gegend für einen Kurzurlaub empfehlen!

lg sunny


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 7:48  |  94419

Hm, weiß nicht, was sich die BILD da wieder aus den Fingern gesaugt hat?

http://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/so-lockt-berlin-ben-hatira-24998864.bild.html


Dan
5. Juli 2012 um 7:53  |  94420

@apo

Ich kann nicht berichten, wie die Entlassungen abgelaufen sind, aber ich kann berichten, dass Robert Burkhardt gestern das Freundschaftsspiel besucht hat und ohne Schwierigkeiten im „VIP“ Bereich „verschwand“.


kraule
5. Juli 2012 um 8:11  |  94421

@Raffa muss bleiben, @Dan

Große Worte mit Leichtigkeit gesprochen.

Ich kenne eine/n Mitarbeiter/in (ehemalige)
persönlich und das sehr gut!
Und was es da zu erfahren gibt, kann ich als
Mitglied (immer noch aus Solidarität) einer
Gewerkschaft, so nicht gut finden.
Das war, nach meiner Meinung (!), unterste Schublade.
Und wenn Herr Burhardt zu denen gehört
wo das anders und „ordentlich“ gehändelt
wurde, was wohl in der Tat so war, dann
ist es menschlich schön für ihn.

Manchmal denke ich, einige viele müssen
noch viel erfahren um „mitfühlen“ zu
können.
Und damit meine ich nicht nur auch mal entlassen worden zu sein.


IceT
5. Juli 2012 um 8:33  |  94422

So, jetzt muss ich auch noch meinen Kommentar zum Testspiel gestern abgeben. 🙂

Wenn JLu sicht wirklich dafür entscheiden sollte Ronny zentral spielen zu lassen sehe ich schwarz.
Dem Anschein nach scheint er zwar diesmal keine Gewichtsprobleme zu haben, aber konditionell ist er ja ein wieder einmal Totalausfall.
Der hat schon nach 25 Minuten gepumpt wie ne Dampflok und das, obwohl das Spiel unserer Hertha nicht wirklich temporeich war. Ecken unter aller Kanone, Schüsschen aufs Tor drucklos, Dribblings wirkungslos.
Ich gebe die Hoffnung bei ihm langsam auf.

Dafür machen Diring und Brooks Mut, wenn die sich an die Härte der 2ten Liga gewöhnen können, klappts vielleicht mit Einsatzzeiten in der Liga.

Noch einen Satz zu Niemeyer und Kluge: Gegen Niemeyer wirken alle unsere anderen Spieler wie Hämpflinge. Seine Präsenz auf dem Platz wird uns diese Saison mächtig helfen.
Kluge war gestern wirklich schlecht. Das 0:1 zum großen Teil mitverschuldet, ansonsten kaum einen Ball zum Mitspieler gebracht. Aber hier habe ich wenigstens noch Hoffnung.


Wansi
5. Juli 2012 um 8:38  |  94423

So jetzt kommt mal ne blöde Frage zum „frühen“ Morgen (obwohl es ja eigentlich keine doofen Fragen gibt): Wie bekommen hier einige Bilder neben ihre Beiträge und andere nicht? Ich wette das wurde schon einige Male durchgekaspert aber das brennt mir schon ne Weile auf der Zunge bzw. in dem Fall den Fingern.


Dan
5. Juli 2012 um 8:40  |  94424

@kraule

Ich kann das sehr wohl mitfühlen und ich denke meine obige Aussage ist relativ wertfrei.

Ich habe lediglich eine Beobachtung von gestern kund getan.

Und ich bezweifle nicht, dass Kündigungen menschlich und / oder arbeitsrechtlich nicht „sauber“ über die Bühne gegangen sind.

Allein das auf der Hertha – Website nicht wenigstens „Pseudo Bedauern“, Dank für die geleistete Arbeit und viel Glück in der Zukunft ausgesprochen wird, sehe ich als keinen guten Stil. Das kann man auch ohne Namensnennung machen.


Dan
5. Juli 2012 um 8:47  |  94425

@Wansi

Guckst Du

http://de.gravatar.com/


kraule
5. Juli 2012 um 9:15  |  94426

@Dan
Dein letzter Absatz gefällt mir!
Weil, manchmal kommst du mit
absolut blau weißer Brille,
um jeden Preis, rüber.

😉


backstreets29
5. Juli 2012 um 9:41  |  94427

Wobei wir da wieder bei der Aussendarstellung sind.
Ein paar warme Worte des Bedauerns auf der Homepage und ein Dank für die geleistete Arbeit hätte niemandem einen Zacken aus der Krone gebrochen.

Aber ein ums andere Mal werden kläglichst Chancen vergeben, um in der Öffentlichkeit ein paar Sympathiepunkte zu holen.
Und wenn es mit Dingen ist, die eigentlich selbstverständlich erscheinen.

Auch von mir die besten Wünsche für @ubremer


dieter
5. Juli 2012 um 9:41  |  94428

Vielleicht ist @Dan auch „manchmal“ nur objektiv um jeden Preis.


backstreets29
5. Juli 2012 um 9:42  |  94429

Ok..ich hab einen account bei gravatar…hab ein Bild hochgeladen, was muss ich machen, dass es hier angezeigt wird?


backstreets29
5. Juli 2012 um 9:46  |  94430

Nachtrag: Jetzt funzt das gravatar 🙂


Traumtänzer
5. Juli 2012 um 9:46  |  94431

@Raffa muss bleiben
Na ja. Wie du selbst sagst, du beschreibst es aus Sicht eines Unternehmensberaters… was soll da schon groß bei raus kommen als Sichtweise, außer: Die Entlassungen sind die nahezu einzig helfende Maßnahme usw. Es ist halt die klassische Doktrin, nach der ihr so verfahrt.
Du sagst, die Mannschaft sei das Kapital. Stimmt. Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind kein Kapital – schwingt da so zumindest etwas mit. Verstehe die Relation, die du aufzumachen versuchst, aber finde das trotzdem zu kurz gedacht. Die Mitarbeiter, die da gekündigt wurden, scheinen doch eher ganz kleine Lichter zu sein. Das Argument Kosteneinsparungen verfängt da irgendwie nicht. Demgegenüber gibt es weiterhin drei Geschäftsführer, da geht man dann nicht ran, um Kosten einzusparen?

Mein Ansatz ist ja weiterhin, dass es hier nicht nur um Kosteneinsparungen geht, sondern darum, die Gunst der Stunde zu nutzen. Zudem: Sicher, die Profimannschaft ist das Hauptkapital, verursacht aber mit Sicherheit auch den größten Kostenblock im Verein. Warum also nicht auch mal da dran gehen, um Kosten zu sparen?
Ich weiß, ihr Unternehmer seid alles ganz geile Hunde und wisst als einzige wie die Welt funktioniert. Bei mir bleibt trotzdem der Eindruck, hier wird wie so oft am Klopapier gespart, um die Costa Concordia wieder fit zu bekommen. Na, wenn ihr meint…

Unabhängig davon kennen wir ja die wirklichen Gründe für die Entlassungen nicht.

Ich kaufe mir dieses Mal keine Dauerkarte! Auch als Fan und Mitglied kann man seinen Kopf einschalten und zumindest für sich persönlich ein Zeichen setzen.

Im übrigen finde ich als Preetz-Unterstützer, wenn er das denn zu verantworten hat, dass das eine seiner schlechtesten Entscheidungen war/ist.


Blauer Montag
5. Juli 2012 um 9:46  |  94432

Morjn @backss,
deine Außendarstellung mit dem Gravatar funz. 😀


Dan
5. Juli 2012 um 9:49  |  94433

@kraule

Ja das glaube ich Dir gerne, aber es gibt auch Grenzen oder was ich mir besser vorstellen kann.

Aber mein Blogger Ansatz oder überhaupt meine Art hat @apo mal recht gut beschrieben. Ich will weniger loben oder kritisieren sondern ich versuche das Handeln zu verstehen.
Die Entscheidungen von heute jetzt beurteilen und nicht in Monaten.

Ich weiß noch wie alle gejubelt haben, als Bobic und Artur als neues Sturmduo präsentiert wurde. Davon will heute keiner mehr was wissen (übertrieben).

Fußball ist und bleibt für mich Tagesgeschäft.
Und wenn ich als unkritischer, fahnenschwenkender blauweiser Brillenträger rüberkomme, dann weil ich viele Entscheidungen, in dem Augenblick als sie getroffen wurden, mit meinem Kenntnisstand, verstehen und nachvollziehen kann.

Ich kann verstehen, dass die Menschen entlassen wurden. Ich muss das WIE nicht akzeptieren und dann auch kritisieren. Aber wenn eine pauschale Verurteilung ggf. nicht zutrifft, darf man es auch aufzeigen.

Glaube mir, in einigen Bereichen sehe ich auch graue Flecken.


backstreets29
5. Juli 2012 um 9:50  |  94434

🙂 Da sollte sich Hertha mal ein Beispiel nehmen


Dan
5. Juli 2012 um 9:56  |  94435

@backstreets29 // 5. Jul 2012 um 09:50

An Deinem Avatar „Freddie Krüger“? Falls er das überhaupt sein soll? 😉


dieter
5. Juli 2012 um 10:05  |  94436

@Traumtänzer // 5. Jul 2012 um 09:46

Da du die Fragen ja aufgeworfen hast.

Bei der Geschäftsführung wird, wie hier schon ein zwei mal erwähnt wurde, auch gespart, denn man verzichtet auf 40% seiner Bezüge.

Ebenso sollte es dir nicht entgangen sein, dass der Spieleretat auf ca. 13 Mio € reduziert wurde und viele Spielerverträge in den Gehaltskonditionen an die 2. Liga angepasst wurden bzw. einige Großverdiener bei Hertha ebenso „entlassen“ wurden.

Es ist also mitnichten so, dass bei Hertha die 14 entlassenen Mitarbeiter der Geschäftsstelle die alleinigen Einsparungen darstellen.


us.ralf
5. Juli 2012 um 10:17  |  94437

Mit Raffa und Ramos sind wir zweimal abgestiegen, beide haben unter Druck meistens versagt, es wird Zeit etwas neues zu machen für beide Seiten. Natürlich wäre Raffa gut für die zweite Liga, aber als Antreiberr in Liga 1 taugt er nichts.


backstreets29
5. Juli 2012 um 10:18  |  94438

@ Dan

ich empfehle eine Brille ……

für dich in gross:

https://s3.amazonaws.com/Backstreets2012/BACKSTREETS91p1_final.jpg


Dan
5. Juli 2012 um 10:24  |  94439

@backstreets29 // 5. Jul 2012 um 10:18

😆 Wäre ich nicht drauf gekommen. Ich hatte noch Indy oder Crocodile Dundee als Idee. 😆


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 10:28  |  94440

@Traumtänzer // 5. Jul 2012 um 09:46

@Dan hatte es neulich beschrieben:
Deine „Bestrafung“, keine DK zu kaufen, mündet nur darin, dass dem Verein weniger Geld zur Verfügung steht und man somit einen Kreislauf in Gang bringt, der zu noch mehr Einsparungen führt…


backstreets29
5. Juli 2012 um 10:32  |  94441

@Dan

tja, man lernt nie aus 🙂


Wansi
5. Juli 2012 um 10:35  |  94442

vielen Dank @ Dan jetzt muss ich nicht dumm sterben sondern sterbe mit einem im www. verewigten Gravatar 😀


Wansi
5. Juli 2012 um 10:38  |  94443

und dann häng ich gleich noch ein wenig OT an:
http://vimeo.com/44043012

Ein Kurzfilm über Dynamos Aufstieg und die Vorfälle im DFB-Pokalspiel gegen Dortmund


papazephyr
5. Juli 2012 um 10:44  |  94444

@Wansi
Motto: Mit Volldampf in die 1. Liga ! (?)


pax.klm
5. Juli 2012 um 10:57  |  94445

Dan, danke für die schönen und gelungenen Fotos!
Deinem Kommentar um 8.40 schließe ich mich sofort an, das Verhalten erinnert wieder mehr an eher unsegliche Zeiten, wo die „Hertha-Familie“ keine war!
Viele „verdiente“ Mitstreiter fühlten sich oft so als ob sie nen Tritt in den Allerwertesten bekommen haben!


pax.klm
5. Juli 2012 um 11:07  |  94446

Wansi // 5. Jul 2012 um 10:38
Der Film regt mich zum Nachdenken an, zweierlei Maß und die Gier bestimmter Medienvertreter nach Sensationen werden deutlich!


Herthas Seuchenvojel
5. Juli 2012 um 11:20  |  94447

sorry, Blogpappi, ich weiß, du hast zurzeit andere Sorgen, aber es muss mal sein
dir @ub und deinen Lieben alles Gute, egal was gerade bei euch ist
ich wollte es eigentlich per Mail schreiben, aber es kann ruhig jeder lesen

der Umgang hier mit Neumitglieder bzw. Neuschreiber hier ist unter aller S…

ich lese ja nun schon seit etlichen Wochen mit und habe etliche Namen kommen und unkommentiert wieder gehen sehen
da tue ich mir lieber die Kommentarfunktion bei sport1.de etc. an, bei der man sich als Herthafan teilweise schämen und beschimpfen lassen muss, aber dort wird man wenigstens als schreibendes und denkendes Individuum wahrgenommen und nicht mit ständiger Ignoranz gestraft
da man hier ständig nur ein und dieselben 20-30 wiederkehrenden Namen sieht, die sich necken, bashen, diskutieren und ihre Meinungen austauschen, kann man genausogut eine facebook-Gruppe oder ein in sich geschlossenes
Forum daraus machen, daher ist die für jederman nutzbare Kommentarfunktion ein Witz

das dürfte zwar weder im Sinne deines Arbeitgebers noch des Inhalts dieses Blogs, nämlich dem Verein Hertha BSC sein, die sicherlich gerne neue mitteilungsfreudige Mitglieder begrüßen würden, aber dir gebe ich die geringste Schuld daran

nur weil man beruflich bedingt nicht jedes Heimspiel, Training etc besuchen kann, heißt es nicht, daß man nicht mit denselben Interesse und Leidenschaft FÜR Hertha sich mitteilen möchte
das hatte mir zum Anfang an diesem Blog gefallen, daß hier konstruktiv über die Belange und das tagtägliche Geschehen des Vereins diskutiert wird
leider macht die Art und Weise es unmöglich, weiter daran mitwirken zu wollen
ich werde noch eine Weile mitlesen, aber die Tasten verkneife ich mir zukünftig gründlichst

vielen Dank „ehrenwerte“ Herthagemeinde!


cru
5. Juli 2012 um 11:25  |  94448

Ohne noch mal auf einzelne eingehen zu wollen – der aktuelle Kader ist mMn mit etwa 30 Mann zu groß, man übersteht eine Zweitligasaison auch mit 25 Mann und spart damit Geld.


Traumtänzer
5. Juli 2012 um 11:38  |  94449

@Herthas Seuchenvojel
Vom Prinzip her gebe ich dir Recht. Mir würde es auch reichen, wenn pro Thema die User nur 2-3 Kommenatre abgeben dürften. Andererseits, so richtige Diskussionen kommen dann auch nicht auf. Und jetzt, wo das Blogfutter etwas fehlt, müssen wir uns hier ja gezwungenermaßen etwas mit uns selbst beschäftigen.

Die allgemeine Besserwisserei, das Gebashe und und und, gehören leider dazu. Das liegt in unser aller Charakter. Man möchte halt auch gerne mal Recht haben. Und vor allem: Man möchte halt auch gerne mal was zu sagen haben (und noch besser: Im Idealfall sogar „erhört“ werden).

Viele fühlen sich auch immer gleich angepinkelt, wenn jemand kritisch auf die von ihnen gemachten Kommentare eingeht und ja, sogar mal ein paar Spitzen loslässt.

Ich sage mal: Sei(d) mal nicht so empfindlich bitte!

Zu ’ner Diskussionskultur gehört auch, dass man auch mal Kritik einstecken muss oder dass mal rumgealbert wird. Wir werden das auch hier nicht grundsätzlich schaffen, dass alle immer total lieb miteinander umgehen – auch nicht mit gravierend einschneidenden Regeln. Es hilft nur die Selbstreinigungskraft des Blogs/der Community. Und hier geht’s doch echt noch.

@alle, die sich nicht trauen:
Haut in die Tasten, was das Zeug hält und lasst euch nicht vom vermeintlichen User-Monopol der vielleicht 20-30 Hauptuser hier einschüchtern. Lasst sie ihre Kochrezepte und ihr allgemeines Gesülze untereinander austauschen (will sagen: ignoriert das oder kocht mit!) und schreibt eure Sicht der Dinge zur Hertha-Sache. Meinung ist Meinung. Je mehr davon, je vielfältiger, desto besser. Es gibt immer ein paar Wichtigtuer (darunter auch eine weibliche), damit kann man doch umgehen. Alles andere ist doch echt entspannt zu sehen.


S.C. aus B. in Tmphf.
5. Juli 2012 um 11:40  |  94450

Da hast Du nicht unrecht@Seuchenvogel.
Ich würde auch gerne mal zum Training gehen,Freundschaftsspiele besuchen & Fotos schiessen,die ich dann der Allgemeinheit zur Verfügung stelle.Geht aber aus beruflichen Gründen nicht.Bin zufrieden innerhalb einer Saison ein paar Heimspiele im Stadion sehen zu können.
Dieser Blog ist meiner Meinung nach,eine geschlossene Gesellschaft.


papazephyr
5. Juli 2012 um 11:41  |  94451

@Herthas Seuchvogel
ich bin hier eher Viel-Leser und Wenig-Schreiber und fühle mich nicht schlecht behandelt oder unwohl – wieso fühlts Du Dich mit Ignoranz bestraft?


Herthas Seuchenvojel
5. Juli 2012 um 11:45  |  94452

@Traumtänzer: mir gehts nichtmal darum, hier angepinkelt etc. zu werden, ein gesund denkender Erwachsener sollte sowohl Kritik als auch Jokes verstehen und zu nehmen wissen
leider ist nur die Wahrnehmung neuer Mitglieder arg begrenzt hier, egal ob es konstruktive Fragen, Meinungen oder andere Dinge ist
nur immer am Rand des Sandkastens sitzen gelassen zu werden, macht sicher vielen Meinungsfreudigen nicht Spaß 😉


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 11:46  |  94453

Herthas Seuchenvojel // 5. Jul 2012 um 11:20

Ich weiß ja nicht, was Dich gerade gepiekst hat, aber lass Doch mal die Ballettschuhe draußen und ziehe die Stiefel an! 😉
In einem Blog ist es nun mal m. M. nach so, dass nicht immer auf den Beitrag eines anderen eingegangen wird. Zum Beispiel habe ich Deinen Beitrag um 00:58 gelesen, weil mich Links wie solche nun mal interessieren, aber ich fand jetzt nicht, dass ich den noch kommentieren muss.

Desweiteren geht dieser Blog nun ins dritte Jahr und da kennen sich nun mal einige auch schon im realen Leben, weil es u. a. zum Aufstieg 2011 ein immerhertha-Treffen vor dem Augsburg-Spiel gab.


cru
5. Juli 2012 um 11:47  |  94454

Ohne noch mal auf einzelne eingehen zu wollen – der aktuelle Kader ist mMn mit etwa 30 Mann zu groß, man übersteht eine Zweitligasaison auch mit 25 Mann und spart damit Geld.


Herthas Seuchenvojel
5. Juli 2012 um 11:57  |  94455

@papazephyr. weil ich in den letzten Wochen diverse Fragen, meinungen und teilweise auch Links hier reingestellt habe, die nicht eines Wortes ausser vom Blogpappi anscheinend würdig waren
wie würdest du dich fühlen dabei?
muß ich anscheinend jeden erstmal persönlich kennen, bevor ich einer Meinung wert bin?
dann tuts mir leid, Mittwochs in den Leuchtturm dürfte ich ca. 2,3 mal im Jahr beruflicherweise schaffen
dabei war mir eure Cannstadter Kurven-Aktion durchaus symphatisch und hätte gerne was zugesteuert
daß du hier positiv angenommen wurdest, ist mir durchaus aufgefallen, die Frage ist nur, wie lange bist du schon dabei und wie lange wir anderen?
so nun langts erstmal, hatte Nachtschicht, hab wieder, manches ist wichtiger 😉


herthabscberlin1892
5. Juli 2012 um 11:58  |  94456

@Dan:

Der Avatar von backstreets29 zeigt Bruce Springsteen & Clarence Clemons von der E Street Band aus dem Foto-Shooting zu „Born To Run“, eines der TOP 25-Alben der Rock-Musikgeschichte. Und „Backstreets ist ein Song von Bruce Springsteen.


Herthas Seuchenvojel
5. Juli 2012 um 12:02  |  94457

sorry @Exil-Schorfheider, irgendwo haste recht
heute ist mein schlechter Tag, wo alles raus muss
nicht nur ihr, auch woanders
alleine schon bei der Plattnergeschichte hier geht mir der Hut hoch und eben heute auch verbal
sollte ich irgendjemanden doch zu sehr auf den Schlips treten, sorry einmalig
Fäkalwörter benutz ick eh nie 😉
PS: ausgerechnet der Link heute nacht musste nun nicht kommentiert werden 😉


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 12:11  |  94458

@herthas seuchenvojel

Plattnergeschichte?

Kein Problem, schlechte Tage kennt man selbst nur zu gut.


Dan
5. Juli 2012 um 12:13  |  94459

Hmmm.
Geschlossene Gesellschaft?

Wird nicht gerade hier, jeder öffentlich bedient.

Kann hier nur eine geschlossene Gesellschaft Trainings-, Spieleindrücke oder Fotos bekommen?

Werden nicht gerade die, die nicht so oft aktiv auf / am Platz teilnehmen können, aber an unserer Hertha interessiert sind, bedient?

Wie oft werden Fragen gestellt, die dann auch versucht werden zu beantworten?

Natürlich schießt man sich auf seine Spezies ein, aber bewusst wird hier keiner ignoriert.

Aber wie es den einen geht, geht es auch den anderen, Zeit ist endlich.


Dan
5. Juli 2012 um 12:24  |  94460

@herthabscberlin1892 // 5. Jul 2012 um 11:58

Danke.

Das der @backstreets29 ein „Boss“ – Fan ist habe ich schon mitbekommen. Leider sind einige Piktogramme schwer zu erkennen. Wenn man die größere Version kennt, kriegt man den Erkennungswert hin. Man muss schon dreimal hinschauen um da ggf. z.B. eine Gitarre zu erkennen. Auf den ersten Blick für mich der „Krüger“ mit der Krallenhand. 😉


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 13:31  |  94462

@seuchenvojel,

alles klar, du hast es ja selbst relativiert. Ich möchte nur aus meiner Sicht noch mal klarstellen, dass ich niemanden bewusst ignoriere. Sollte das so ankommen, tut es mir leid.

Ansonsten hat sich der Blog halt so entwickelt, dass sich ein paar Leute regelmässiger beim Training oder im Turm sehen. Ich finde das ein gutes Zeichen. Natürlich würde ich aus der Fremde auch gerne Mäuschen sein, um zu hören, was da so diskutiert wird, aber das geht nun mal nicht für jeden.

Vielleicht könnten die ja, was sogar sehr häufg passiert, neue Aspekte der Diskussion dann hier für alle im Blog einbringen. 😉


Raffa muss bleiben
5. Juli 2012 um 13:49  |  94463

@backs:

Ich habe das in dem Post gar nicht direkt auf RaRa bezogen, sondern auf @kraule’s Aussage davor, in der er die Entlassungen in der GS kritisiert. Deswegen bin ich im meinem Post ganz bewusst nicht auf einzelne Spieler eingegangen.
Und ich wollte auch kein „Ego“ raushängen lassen, sondern eigentlich nur sagen, das ich weiss, wovon ich rede.

@Dieter 10.05:

Danke! 🙂 Das hatte ich heute Nacht noch schreiben wollen, aber vergessen. Bei GF und Kader wird auch massiv gespart.

@kraule, 08.11:

Ich bin früher als Angestellter aus „Betriebsbedingten Gründen“ als einer den jüngsten Mitarbeiter entlassen worden. Glaube mir, ich kann die Situation nur allzu gut nachvollziehen. Und trotzdem bleibe ich zu 100% bei meiner Aussage.
@Traumtänzer:

Hättest Du meinen Post zu Ende gelesen, hättest Du Dir Deinen Kommentar zu meinem Beruf verkneifen können. Aber da mein Beitrag ziemlich lang war, nur noch einmal nur für Dich folgendes Zitat ,eines Beitrages:

„Und um gleich entsprechende Kommentare abzublocken: Nein, ich spare nicht grundsätzlich nur immer Personal für meine Mandanten ein. Ich suche IMMER nach der besten Lösung fürs Unternehmen. Und wenn das eben auch Personaleinschnitte bedeutet, ist das eben so! Und es macht auch mir keine Freude, den Unternehmern solche Massnahmen als notwendig zu verkaufen.

Ich bleibe dabei und werde mich hier auch von niemandem umstimmen lassen: das war bisher die beste und nachvollziehbarste Personalentscheidung seit Preetz im Amt ist!

…..

Und jetzt prügelt mal schön auf mich ein und bezeichnet mich als herzlos, arrogant oder sonst was. Ich weiss es für mich persönlich besser.

P.S.: Den Unternehmen, bei denen ich Personalentlassungen empfohlen habe (die letzten 12 Monate lasse ich mal raus, da die Bearbeitung z.T. noch läuft) geht es ausnahmslos deutlich besser und einige haben mittlerweile mehr Personal als vorher, falls (und das wird so kommen) hier meine Kompetenz zu diesem Thema in Frage gestellt wird.“

Obwohl, scheinbar hast Du doch zu Ende gelesen, denn genau das hatte ich ja prophezeit, das es so kommen würde. Und jeder, der schon mal ein Unternehmen geleitet hat kann meine Aussagen zumindest grösstenteils nachvollziehen.

Ich kann verstehen, dass sehr komplexe geschäftliche Zusammenhänge einem „normalen“ Arbeitnehmer (dass soll definitiv nicht abwertend klingen!!!) zu kompliziert sind, um solche Massnahmen verstehen zu können/ wollen. Aber jemanden Kritisieren, der das beruflich macht, und dementsprechend abwertend angreifen, wenn man selber anderer Meinung ist, ohne fundierte Kenntnisse der Abläufe eines Unternehmens zu kennen ist schon sehr frech.
Und @Traumtänzer, ich glaube, dass Du als Unternehmer sicher niemals auch nur einen Angestellen entlassen würdest. Lieber würdest Du mit den ganzen Firma baden gehen und die eventuellen anderen Mitarbeiter damit auch Ihrer Existenz berauben. Ganz toll.
Hast DU jemals mit einem seriösen Unternehmensberater zusammengearbeitet? Vermutlich nicht! Dann würdest Du nicht von irgendwelchen ausgedachten Doktrinen um Dich werfen. Wenn man nicht mitreden kann, weil man keine Ahnung von Geschäftsführung hat, sollte man es zu diesem Thema frei nach Dieter Nuhr halten „Einfach mal…“. Und Deine Sicht ist einfach mal die typische Angestellten-Sicht!

Auch einige andere hier sehen das mit den Entlassungen für „unausweichlich“ (Zitat: @apo), also aus „arroganter und Besserwisserischer“ Unternehmersicht. Wobei ich beim zitierten @apo keine Ahnung habe was er beruflich macht, genausowenig wie ich von irgendjemand anderem hier eine Info zum Beruf habe.


Raffa muss bleiben
5. Juli 2012 um 13:54  |  94464

Übrigens @traumtänzer, Hertha spart bei der Mannschaft ca 50% Gehalt ein, in der GF 40%! Und ich bezweifle doch sehr stark, dass die Einsparungen bei den „sonstigen“ Angestellten auch nur annähernd diese prozentuale Grössenordnung erreicht.


Raffa muss bleiben
5. Juli 2012 um 13:59  |  94466

Sorry, @Andi war schneller 😉


andi
5. Juli 2012 um 14:10  |  94467

😀


mirko030
5. Juli 2012 um 14:20  |  94468

@Raffa mus bleiben

Ein sehr guter Beitrag um 13:49.


Schirokoko
5. Juli 2012 um 14:21  |  94469

Hertha spielt am 28.7 gegen juve im Olymp

Steht auf juves hp


Blauer Montag
5. Juli 2012 um 14:22  |  94470

Erst lesen, dann p(r)osten R.m.b. ?! 😉

Aber das Interview mit Niemeyer ist wirklich gut, hätte ich ja auch noch mal verlinken können.


apollinaris
5. Juli 2012 um 14:36  |  94471

@traumtänzer: hm, mein Schwiegervater(Ex-)..hat einen mittleständischen Betrieb von null aufgebaut- bis hin zu einem Unternehmen das wohl den zweifachen Jahresumsatz von Hertha BSC erzielt..und nach einigen Segeltörns mit ihm und Kennenlernen von Menschen aus „seiner Welt“..kann ich dir sagen: mindestens diese Leute haben ne ganz andere Sprache benutzt und z.T. auch ne völlig andere Herangehensweise. Ich habe von ihm ne Menge gelernt, was Personalführung und Vernatwortung anbelangt. Deshalb flüstere ich dir zu: behalt deinen Zweifel 😉
@dieter: Objektiv um jeden Preis..ist dann schon mal bedenklich formuliert. Frage: um welchen Preis? ..Aber lies das bitte nur als Schmankerl von mir.
@dan versuchte mir mit der Schilderung (sorry, alter Freund) („verschwand in der VIP-lounge) im subtext natürlich etwas mitzuteilen…Darum hatte ich ja auch gebeten. Neutral formuliert, aber auch gesunde Skepsis äußernd. Im Falle von dem Herrn B. wurde in einer berliner Tageszeitung ja auch etwas anderes kolportiert. Insofern war @dans Beobachtung für diesen Fall objektivierend.
– leider haben wir aber offenbar doch weniger Leute so „nah dran“, wie es manchmal anklingt oder es interessiert eben nicht so.
Aber zu den 40% Einsparungen , will ich dann doch etwas sagen ( weil es immer wieder kommt): es ist und bleibt nur eine (richtige) Geste. Nimmt man die Gehaltsrelationen hinzu..dann bleibt die Rechnung von @coco und der Einwand von @traumtänzer schlicht richtig. Oder gehaltvoller?
@


apollinaris
5. Juli 2012 um 14:42  |  94472

eine Frage habe ich denn zu den nächtlichen allgemeinen Sätzen: wer hat eigentlich die Entlassungen der Mtarbeiter von Grund auf kritisiert? Also ich mene, die allerallermeisten sehen die Notwendigkeit ein, mokoíeren sich aber über Stil und Grundeinstellung..? Oder hatte ich da etwas falsch/ zu wenig verstanden?


Traumtänzer
5. Juli 2012 um 14:44  |  94473

@Raffa muss bleiben
Auweia. Natürlich ist meine Sicht die typische Angestelltensicht! Aber was ist denn deine bitte schön?! Typische Unternehmersicht! Ist das jetzt besser? In wessen Auftrag arbeitest du denn, wenn du „Optimierungen“ im Unternehmen vorschlägst? Im Auftrag der Arbeitnehmer/Angestellten? Sicher nicht…
Was mich halt an deinem Beitrag so unglaublich nervt, ist, dass er zudem in diesem mitleidgem um Verständnis heischenden Duktus daher kommt und man könnte fast drauf rein fallen und sagen: Ja, diss iss alles so toll, was der @Raffa muss bleiben da so alles betreibt. Und wenn das bei ihm so toll ist, muss das ja bei Hertha BSC genauso toll sein. Erzähl‘ mir doch keine Märchen. Oder, auf deinem Niveau: Mach doch selber den Dieter Nuhr…

Ob die Kadereinsparungen am Ende so realisiert werden, werden wir erst noch sehen, wenn z.B. ein paar Spieler noch von der Gehaltsliste kommen, die da gerade noch drauf stehen. Die meisten bekommen reduzierte Bezüge, ja stimmt. GF verzichtet, auch OK. Aber wenn du selbst dann bezweifelst „dass die Einsparungen bei den “sonstigen” Angestellten auch nur annähernd diese prozentuale Grössenordnung erreicht.“ frage ich mich, worum geht’s dann hier letztlich? Geht’s darum, das Leid jetzt einfach nur prinzipiell und „gerecht“ zu verteilen? Warum muss man dann aber einige wenige Leute raus schmeißen – kann man mit denen dann nicht auch „angepasste Verträge“ verhandeln (weil Zwangslage)? Das könnte dann ja durchaus alle Mitarbeiter der Gst. betreffen, wenn die ein Interesse daran haben, dass der Laden überleben soll.

Und komme mir nicht mit „Unternehmer haben so dolle Verantwortung zu tragen“. Ja, klar haben sie das, aber die betrifft eben auch alle Arbeitnehmer in einem Unternehmen. Warum müssen dann einige wenige dafür bluten, damit die vielen anderen bleiben können? Was ist das für eine Haltung? Ich bleibe dabei, da passt was nicht.

Und noch mal ganz grundsätzlich: Den Begriff Verantwortung packt ihr immer dann gerne aus, wenn’s dem Unternehmen schlecht geht. In guten Zeiten wird geprasst und abgesahnt (und nicht optimiert) – sehr holzschnittartig von mir, zugegeben, aber diese Fälle gibt es zu Hauf (ich weiß, nicht bei den von dir beratenen Unternehmen – die sind alle so toll). Packt den Begriff Verantwortung auch mal in guten Zeiten aus und führt eure Unternehmen so, dass sie in Krisenzeiten wenig bis gar keine „Optimierungen“ brauchen.


Traumtänzer
5. Juli 2012 um 14:48  |  94474

Dann sage ich auch mal Danke – @apollinaris


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 14:51  |  94475

apollinaris // 5. Jul 2012 um 14:42

„eine Frage habe ich denn zu den nächtlichen allgemeinen Sätzen: “

Ich meine, dass das schon im Allgemeinen kritisiert wurde, weil Art und Weise erst im Nachhinein bekannt wurden.


mirko030
5. Juli 2012 um 14:53  |  94476

@Traumtänzer:

Die meisten Unternehmer haben eine Verantwortung all ihrer Mitarbeiter. gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmer handeln auch entsprechend und sehen Entlassungen als letzte Option an. Bei Konzernen mag es da sicherlich etwas anders aussehen, da hier auch die Interessen der GF sicherlich anders gelagert sind.

Aber jetzt mal im Ernst. Meinst du, dass alle Mitarbeiter auf der Geschäftstselle damit einverstanden sind, auf Gehalt zu verzichten, damit keiner gefeuert werden kann?

Ich glaube das hängt zum einen von dem Verzicht und auch von Verdienst der Mitarbeiter ab und zum anderen auch von der Anzahl der Mitarbeiter und der Summe welche eingespart werden muss. Ich glaube nicht, dass hier ein Verzicht bei allen hätte erreicht werden können, damit keiner seinen Job verliert. Zum Schluß ist sich doch immer jeder selbst der nächste und muss auch sehen wo er bleibt.


mirko030
5. Juli 2012 um 14:57  |  94477

Jetzt werden wahrscheinlich viele sagen, ich würde verzichten. Ob dies dann in der Realität auch so ist und ein Mitarbeiter bei 1600,- €Brutto auf 300,-€ verzichtet, wage ich mal zu bezweifeln. Ich würde es nicht machen.

Ja in diesem Fall bin ich ein Egoist.


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 14:58  |  94478

@mirko // 5. Jul 2012 um 14:57

Sehe ich ähnlich.


backstreets29
5. Juli 2012 um 15:11  |  94479

Raffa muss bleiben hat geschrieben:
@backs:

Ich habe das in dem Post gar nicht direkt auf RaRa bezogen, sondern auf @kraule’s Aussage davor, in der er die Entlassungen in der GS kritisiert. Deswegen bin ich im meinem Post ganz bewusst nicht auf einzelne Spieler eingegangen.
Und ich wollte auch kein “Ego” raushängen lassen, sondern eigentlich nur sagen, das ich weiss, wovon ich rede.
******************************************

Du weisst wovon du sprichst aus deiner Sicht der Dinge. Es gibt aber noch andere Sichtweisen. Insofern finde ich dein Auftreten etwas befremdlich, so wie ich es immer befremdlich bzw gefährlich finde, wenn jemand seine Meinung als die unumstössliche Realität darstellen möchte.

Du sprichst dem Arbeitnehmer ab, dass er Zusammenhänge verstehen kann, was aber nicht arrogant klingen soll und dann empfiehlst du Usern hier den Dieter Nuhr zu geben.
Sorry, aber Leute wie dich verkörpern genau das, was du selbst abwertest.

Man kann Hertha bis zu einem gewissen Grad mit einem Unternehmen vergleichen, allerdings darf man nicht die Unwägbarkeiten im Fussball unterschätzen, die man nicht einschätzen kann und man sollte auch nicht untershcätzen, dass bei Hertha die angestellten Profis den Grossteil der Macht ausüben, der über Erfolg und Misserfolg entscheidet.

Die Geste von Preetz und Schiller auf Gehalt zu verzichten ist sicher löblich, aber ich denke es ist einfacher auf 40 % von 500 000 zu verzichten, als auf 40 % von 30 000.


dieter
5. Juli 2012 um 15:12  |  94480

@apo

Bzgl. der Formulierung „objektiv um jeden preis“ lies bitte über meinem betreffenden Beitrag den von @kraule um 9:15.

Habe nur seinen Satz übernommen und die „blauweisse Herthabrille“ durch das Wörtchen „objektiv“ ersetzt, da ich der Meinung bin, dass es so eher richtig ist. 😉


backstreets29
5. Juli 2012 um 15:14  |  94481

Mit Einsparungen von sagen wir mal 60 % von allen 3 GF’s hätte man locker die Hälfte der Entlassenen halten können.


5. Juli 2012 um 15:22  |  94482

@Raffa muss bleiben:

Extra für Dich:

http://www.persoenlichkeits-blog.de/article/7994/achtsamkeit_und_meditation_die-zigarettenpause_fuer-ihren_geist

Viel Spass beim lesen.
Gruß Leuchtfeuer


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 15:30  |  94483

backstreets29 // 5. Jul 2012 um 15:14

„Mit Einsparungen von sagen wir mal 60 % von allen 3 GF’s hätte man locker die Hälfte der Entlassenen halten können.“

Ich frage mich immer, woher Ihr das so genau wissen wollt? Wo steht denn, dass jeder der drei GF
500.000€ Einkommen hat?
Und wo stehen die Gehaltskosten der 14 Leute, die nun entlassen wurden?

Ich sage:

Wirtschaftlich war es sicherlich notwendig, die Struktur zu verschlanken. Nur die Art und Weise stößt mir sauer auf.


mirko030
5. Juli 2012 um 15:37  |  94484

Zur MV vorgestellt wurden 13 Mio. neue Schulden. Selbst wenn die GF kein Gehalt bezieht, reicht das nicht.


jap_de_mos
5. Juli 2012 um 15:39  |  94485

ui, da steht aber ne ordentliche „Klassenkampf“-Diskussion ins Haus… 😉
Was ich schwierig finde: Keiner kennt die näheren Umstände und Gründe für diese „Umstrukturierung“. Das kann ein hässliches Wort für „Massenentlassung“ sein, nach der die übrig Gebliebnen noch mehr fürs gleiceh Geld arbeiten müssen.
Es kann aber auch seiner eigentlichen Bedeutung nahe kommen: Man hat erkannt, dass die bestehende Struktur ineffektiv ist und dem Unternehmen nicht (mehr) dient. Vielleicht wären ein Teil der Leute auch bei Klassenerhalt entlassen worden. Man weiß es schlicht nicht.
Was unabhängig davon zu kritisieren ist, ist die Art und Weise der Entlassung (soweit wir das mitbekommen haben). Aber wäre hier vielleicht nicht eine kritische Mail aus diesem Blog heraus eine angebrachte Reaktion? Ähnlich wie bei der Stuttgarter-Fahne-Aktion könnte da aus diesem Blog heraus etwas Positives entstehen.
Was meint ihr?


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 15:46  |  94486

jap_de_mos // 5. Jul 2012 um 15:39

„Was unabhängig davon zu kritisieren ist, ist die Art und Weise der Entlassung (soweit wir das mitbekommen haben). Aber wäre hier vielleicht nicht eine kritische Mail aus diesem Blog heraus eine angebrachte Reaktion? Ähnlich wie bei der Stuttgarter-Fahne-Aktion könnte da aus diesem Blog heraus etwas Positives entstehen.
Was meint ihr?“
————————————————————————-

Hm, ein interessanter Ansatz, @jap! Die Frage ist ja aber, was haben wir nun mitbekommen? Sind es die Erzählungen von @apo und @kraule, die über Bekannte oder Gäste von der Art und Weise hörten, oder doch die Darstellungen in der BILD?

Ich würde mich anhand dieser m. M. nach wenigen Infos nicht an den Verein/ die GF wenden und meinen Unmut darüber kundtun.


Traumtänzer
5. Juli 2012 um 16:01  |  94487

@mirko030:
@backs hat ein paar Sachen gesagt, denen ich mich hier in Erwiderung auf deinen Post anschließen würde (auch wenn er jemandem anderes geantwortet hat).

Und klar: Irgendwann ist bei einem Mitarbeiter die Grenze erreicht, wo man mit ihm keine Abschläge mehr verhandeln kann. Da gibt’s einfach „natürliche Grenzen“, weil ansonsten braucht er nicht arbeiten zu gehen, sondern kann mit der Arbeitsagentur spielen.

Ich sage dir aber hier und heute: Wenn ich bei Hertha BSC arbeiten dürfte, würde ich mit mir reden lassen, wenn es darum geht, dass in einer harten Situation alle den Gürtel enger schnallen müssen, damit eben keiner entlassen werden muss. Zumal, wenn die 3er-GF mit gutem Beispiel voran geht. Arbeitsplätze heutzutage sind ein sehr hohes Gut. Es muss dann aber alle betreffen. Wenn aber nur einige wenige für die wirtschaftliche Lage herhalten müssen, stimmt was nicht. Und insofern zweifele ich weiterhin einen rein ökonomischen Grund dieser Entlassungen an.

@jap de mos
Ich zeige dem Verein die gelbe Karte, indem ich dieses Jahr keine Dauerkarte kaufe, auch wenn ich die Gegenargumente von @dan/@E-S nachvollziehen kann. Ansonsten: Papier ist geduldig, auch bei Hertha BSC…


jap_de_mos
5. Juli 2012 um 16:03  |  94488

@Exil: Ja, das ist ein spannender Punkt. Objektiv beurteilbar (gibt’s das Wort?!) ist ja nur die Tatsache an sich (12? 14?) und die Beobachtung, dass keine Würdigung auf der Homepage erschien. Vielleicht wäre ja auch eine Mail mit der Bitte um „Aufklärung“ hilfreich? Es stört mich einfach, dass wir hier so im Trüben fischen und niemand irgendwas weiß. Wäre doch interessant, wie auf eine Mail „Der Eindruck ist entstanden, dass…“ reagiert wird. Nebenbei müsste dann zumindest irgendjemand sich mal mit der Außenwirkung beschäftigen, die dabei entstanden ist…


jap_de_mos
5. Juli 2012 um 16:10  |  94489

Traumtänzer // 5. Jul 2012 um 16:01
„@jap de mos
Ich zeige dem Verein die gelbe Karte, indem ich dieses Jahr keine Dauerkarte kaufe, auch wenn ich die Gegenargumente von @dan/@E-S nachvollziehen kann. Ansonsten: Papier ist geduldig, auch bei Hertha BSC…“

Der Vergleich mit der „gelben Karte“ hinkt etwas. Denn der Verein bekommt ja nicht mit, dass du sie ihm zeigst, die Gründe dafür noch viel weniger. Ich fände es hilfreich, wenn die Beweggründe deutlich kommuniziert würden, im Sinne einer „kritischen Begleitung“.
Just my 2 Cents…


Silberrücken
5. Juli 2012 um 16:21  |  94490

Jungs und Mädels, was raucht ihr nur für Zeug. 😉

These:

Deutlich über der natürlichen Fluktuation hinausgehende Entlassungen sind ein Zeichen von unfähiger bzw. optimierungsfähiger Geschäftsführung. Diese hat den Kern ihrer Aufgabe nicht verstanden; das Geschäft und damit Werte zu schaffen. Daraus wird Verantwortung entwickelt für die MA.

Das ist allgemein, vielleicht ein Thema zum Verweilen. Die Bewertungen von einzelnen Aktionen sind nahezu unmöglich.


5. Juli 2012 um 16:24  |  94491

@Silberrücken:
Wer hier was geraucht hat?
Dein Zeug will ich nicht. ;-),
das macht ja meschugge inne Birne.
Gruß


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 16:30  |  94492

jap_de_mos // 5. Jul 2012 um 16:03

„Es stört mich einfach, dass wir hier so im Trüben fischen und niemand irgendwas weiß.“

Das ist ein Hauptpunkt, der mich nun schon seit Dezember 11 in einer anderen Sache stört. Leider kam es auch hier nie zu einer Aufklärung seitens des Vereins, obwohl man das Thema auf der MV ansprach, der Präsi ein „Soll diese Frage wirklich beantwortet werden“ ins Rund warf, ein schallendes „Ja!“ als Antwort bekam und selbige schuldig blieb.

Da glaube ich einfach nicht, dass es eine Antwort auf eine Mail in Bezug auf die „Entlaubung“ der Geschäftstelle geben wird. 😉


pax.klm
5. Juli 2012 um 16:42  |  94493

Vernünftig vorgetragene Argumente finden auch bei Hertha Gehör…, nur es müsste ausprobiert werden!
Jap hat Recht und der Verein kann gar nicht so desinteressiert an seiner Außenwirkung sein. Oder doch? Wer weiß schon bescheid über die sozialen Engagements von Hertha?!


Silberrücken
5. Juli 2012 um 17:00  |  94494

Ja, leuchtendes Feuer, zur Wende viel Zeit bei der THA verbracht, da rauchste gar nichts mehr :-), das Gebäude war ja nicht immer friedlich genutzt worden.

Zum Thema zurück, nur KOsteneinsparen (stimmt so) ist immer auch ein Armutszeugnis, leider läßt sich dieses nicht immer auf die aktiven GF usw. zustellen. Es spielt in der ersten Phase des Schaffens dein Vorgänger/-in immer noch mit. Nach spätestens 1-2 Jahren zählt ausschließlich „deine“ Arbeit.

Wir wollen mal den Sinn und Zweck einer GF nicht vergessen: Werte schaffen, Arbeitsplätze sichern und gegebenenfalls ausbauen (nicht mergen!), das Unternehmen auf Krisenzeiten vorbereiten. Dafür notwendig sind sicherlich eine Stragetie, Wissen und persönliche Eignungen.


Blauer Montag
5. Juli 2012 um 17:04  |  94495

Ja irgendwie schade pax.
Ich weiß bspw. auch nicht Bescheid über das soziale Engagement für Babbel’s Ex-Geliebte. Genau genommen weiß ich nicht mal, ob er überhaupt eine hatte. :mrgreen:


Raffa muss bleiben
5. Juli 2012 um 17:26  |  94496

@Mirko030 14.20

Danke 😉

@Apo 14:42

Falls Du u.a. mich meintest: Über die Art und Weise, wie das mit den Entlassungen gelaufen ist, ich nix geschrieben. Dass das natürlich sagen wir mal sehr unglücklich seitens Hertha/ Presse oder wo auch immer kommuniziert wurde ist klar. Auch die (kommunizierte) Art und Weise kann man kritisieren, definitiv. Aber so wie ich Dich heute morgen verstanden habe stimmst Du der Tatsache an sich doch eher zu und kritisierst doch eher nur die Art und Weise des Ablaufs, oder?

@backs:
Ich habe EINEM Angestellten das unterstellt! und da war der, für den alle Unternehmer ganz ganz böse Menschen sind (@Traumtänzer).
Denselben nehme ich nach seinem hier geposteten Müll nicht mehr ernst und werde mich zu dem auch nicht mehr äussern!
Ich gebe Dir @backs recht mit der 60%Aussage bzgl. GF-Gehalt. Aber die Frage muss erlaubt sein: Wer sagt denn, dass es überhaupt noch genug Arbeit für die Entlassenen gibt? Ich habe jedenfalls noch nie einen Unternehmer getroffen, der aus reiner liebe zu den Angestellten Entlassungen unterlässt, wenn er weiss, dass einige Mitarbeiter nur noch zum Kaffeetrinken zur Arbeit kommen. Wobie ich das im Falle von Hertha natürlich nicht sagen kann, ob dem so ist. Und @backs ich habe nirgends gesagt, dass meine Meinung unumstösslich für alle hier sind. Aber ich mache meinen Job lange genug und spreche aus täglicher Erfahrung. Du musst meine Meinung nicht teilen, darfst sie aber herzlich gerne respektieren, genauso, wie ich Dir Deine Meinung lasse. Und das auch die „kleinen“ Angestellten von Hertha auf 40% verzichten müssen, erfahre ich von Dir hier gerade zum ersten Mal. Gibts dazu ne Quelle?

Letzter Post zu @Traumtänzer: Du sagst selber, dass der Unternehmer die Verantwortung für alle MA trägt. Und dann soll er ALLE anderen Arbeitsplätze auch aufs Spiel setzen, nur um KEINEN feuern zu müssen. LOOOOOOOL.
Bitte bitte mach Dich selbständig. Das JobCenter wirds Dir danken. Alle Arbeitslosen haben dann ihren Wohltäter gefunden, der ja gerne sein letztes Hemd (und das der anderen Angestellten) hergibt. Wie schon vorhin gesagt, Du willst lieber alle MA ins verderben schicken, als das Gros der Arbeitsplätze zu erhalten, denn genau darauf läuft Deine Argumentation hinaus. Zitat: „Ja, klar haben sie das, aber die betrifft eben auch alle Arbeitnehmer in einem Unternehmen. Warum müssen dann einige wenige dafür bluten, damit die vielen anderen bleiben können? Was ist das für eine Haltung? Ich bleibe dabei, da passt was nicht.“
Lieber Hundert Arbeitsplätze und Existenzen vernichten als 10???? Oh Gott, wenn alle so wären wie Du würde Griechenland gegen uns dastehen Zuckerberg gegen einen Hartz4er! Was DU hier forderst oder beweihräucherst ist Planwirtschaft a la DDR vor zig Jahren. Nur mal zur Info: das hat nicht geklappt, wie man heute sieht. Einfach mal aus dem mittelalterlichen Denken rauskommen würde da vielleicht etwas helfen.

Und da Du mich nicht kennst, kannst Du Dir diese Verallgemeinerung „ihr“ auch verkneifen! Du kennst bestimmt keinen einzigen Unternehmensberater, machst aber alle schlecht. Und ich wette, Du hast nicht die geringste Ahnung, was speziell ich überhaupt mache. Also lass diese Unterstellungen!

Allerdings auch ein dank an Dich @Traumtänzer für diese Aussage:
“ Ich zeige dem Verein die gelbe Karte, indem ich dieses Jahr keine Dauerkarte kaufe „


Raffa muss bleiben
5. Juli 2012 um 17:38  |  94497

BZ schreibt heute:

„Maik Franz (30) absolvierte am Donnerstag den ersten Teil der Einheit komplett mit der Mannschaft. Erst zum Trainingsspiel stieg er aus, spulte ein individuelles Programm mit Co-Trainer Markus Gellhaus (46) ab. Der Assistent der Profis wird übrigens neuer Leiter für die Karriere-Planung in der Jugend. “

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/der-tag-bei-hertha-article1496156.html


5. Juli 2012 um 18:03  |  94498

Holla, hier geht’s ja rund ! Kaum ist Blogpappi – dem ich alles Gut wünsche und mich auf morgen freue – nicht da, tanzen die Mäuse auf dem Tisch !

Interessant zu lesen ist das allemal, aber das sich die Diskussion um die Berechtigung von Mitarbeiterentlassungen dreht, macht’s umso spannender. Kann @Rmb schon verstehen, aber auch @ Traumtänzers Sorgen nachvollziehen. Allerdings frage ich mich immer, ob Arbeitsplätze wegen der „Arbeiter“ geschaffen werden, oder weil „Arbeit“ gemacht werden muss ? Dass der GF für die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen verantwortlich sein soll, ist schon überraschend. Ich denke eher, die GF ist dafür verantwortlich, dass das Geschäft läuft. Tut es das, dann benötigt man natürlich auch Mitarbeiter, weil man dann eben viel Arbeit hat. Läuft’s nicht so gut, hat man auch weniger zu tun, ergo braucht man gar nicht so viel Personal. Dazu kommt ja auch, dass bei schlechten Geschäften weniger Geld da ist. An dieser Stelle steigt die Sozialromantik aber meist aus, weil sie nicht die Notwendigkeit von Geschäftstätigkeit sieht, sondern auf die Schaffung von Arbeitsplätzen pocht. Die Schaffung von Arbeitsplätzen (und deren Erhalt) ist aber „nur“ ein tolles und wertvollen NEBENprodukt unternehmerischer Tätigkeit.

Natürlich möchte keiner seinen Job verlieren. Ob es Unternehmer gibt, die mit Freude Mitarbeiter feuern, wage ich auch zu bezweifeln. Manchmal geht’s halt aber nicht anders. So.

Über die Art und Weise, soweit wir sie mitbekommen haben, kann es natürlich nicht viele Meinungen geben.


kraule
5. Juli 2012 um 18:08  |  94499

Exil-Schorfheider // 5. Jul 2012 um 15:46

jap_de_mos // 5. Jul 2012 um 15:39

……..Ich würde mich anhand dieser m. M. nach wenigen Infos nicht an den Verein/ die GF wenden und meinen Unmut darüber kundtun…….

——————————————————–

Richtig das würde ich auch nicht tun!

Aber warum stellt der Verein diese „Gerüchte“
und Schlagzeilen nicht richtig?
Mitbekommen wird die Öffentlichkeitsarbeit
das mit Sicherheit!
Das alleine könnte der Anlass für einen
Kontakt/Anfrage bei Hertha sein.
Nur wird dieser Verein vom Unternehmer
Gegenbauer geführt, mit seinem ihm
auch in seinem Unternehmen eigenen
Führungsstil……

Dann brütet die PR-Abteilung wieder ein
geniales Schreiben aus und alles ist schön.

Ich freue mich wieder auf Fußball
aber mein Verein, oder besser „die da oben“
kotz,, mich nur noch an!
Leider, leider gab und gibt es wohl keine
realistische Alternative.

Und das hier nun ein „Klassenkampf“
oder Wertekampf entbrennt,
finde ich gut!


Dan
5. Juli 2012 um 18:15  |  94500

@apo

Kriege zwar nicht raus wofür Du „sorry“ schreibst, außer das Du den Subtext auflöst.
Das ist ok und bedarf doch kein „sorry“.

Ich denke aber, dass in den Antworten an @kraule meine kritische Sicht mittransportiert wird.
——
@pax
„Wer weiß schon bescheid über die sozialen Engagements von Hertha?!“

Den Link solltest Du kennen und aus 2010 ein Heft haben über Hertha BSC sozialen Projekte bzw. Unterstützung wie z.B. „Die Arche“.

http://www.berliner-freunde.org/

Natürlich heißt es noch lange nicht, dass man in den eigenen vier Wänden, ebenfalls so sozial handelt.
Aber auch hier mein Subtext, es kann auch zwei Medallienseiten geben. Jedenfalls oberflächlich beobachtet ohne Informationen.
——-
Eine Beobachtung von gestern kann ich dann noch in der Personalangelegenheit einbringen.
Gestern wurde die Tickets direkt am Amateurstadion verkauft, aber nicht von irgendjemanden, sondern auch von den Leitern des Ticketbereiches.

Die Hose sitzt eng. 😉


backstreets29
5. Juli 2012 um 18:16  |  94501

@ Raffamussbleiben

Das ist jetzt mein letzter Post in dem ich direkt auf dich eingehe.
1. Wo habe ich geschrieben, dass die „kleinen“ Mitarbeiter auf 40 % verzichten sollen?
Lies den Satz bitte nochmal, dann sollte dir klar sein was ich meine.
So schwer ist der Satz/Zusammenhang nicht zu verstehen.

2. Ich finde die Arroganz mit der du einzelne User, die dir argumentativ entgegentreten, abkanzelst unerträglich und vor allen Dingen in diesem Blog unangebracht.

3. Zu den Gehaltseinsparungen bei den GF und den Entlassungen:
Ich denke nicht, dass die Entlassung der Mitarbeiter aufgrund einer Umstrukturierung stattfand. Die Umstrukturierung findet aufgrund des verschlankten Personals statt.

Ob man die Struktur bei Hertha schon früher hätte verschlanken können, kann ich nciht beurteilen, da ich die internen Prozesse nicht kenne.
Man muss aber konstatieren, dass zumindest bei Einzelnen die Art und Weise wie die Entlassung ablief, zumindest moralisch fragwürdig war.


kraule
5. Juli 2012 um 18:19  |  94502

@backs
nicht wundern.
Einfach mal gucken was der Branchenprimus
so alles bewegt hat und dann weißt du wie
diese Branche tickt 😉
die heiße so ähnlich wie mcdonalds 😉
die kings


kraule
5. Juli 2012 um 18:21  |  94503

Und mein letzter für heute Nachmittag:

Hertha Außendarstellung ist einfach erbärmlich
oder es ist ihnen Scheixxegal was das Volk
denkt. 😉


Blauer Montag
5. Juli 2012 um 18:25  |  94504

Ja, kann es denn wahr sein, dass
– die neuen Webseiten http://www.herthabsc.de/de/ keinerlei Suchfunktion bieten?
– die Herthafreundin auch .. äh.. „verschlankt“ wurde?


backstreets29
5. Juli 2012 um 18:45  |  94505

@Blauer Montag

ie ist jetzt so schlank, dass man sie gar nicht mehr sieht 🙂

Interessant auch, dass das Fan-Forum nicht unter Fans zu finden ist, sondern unter Multimedia


Herthaber
5. Juli 2012 um 18:53  |  94506

Dynamo Kiew hat portg. Nationalspieler Vesolo verpflichtet, damit schein der Transfer von Raffa nach Kiew vom Tisch zu sein.


Kamikater
5. Juli 2012 um 18:56  |  94507

Ich finde, es gibt grundsätzlich Momente, die sollte man auch nutzen, um sich zu trennen. So einer ist jetzt, für Hertha und Raffael sowie Ramos.

Beide helfen uns nicht mehr in dem Maße wie erwartet im Verhältnis zu dem, wie viel sie aus ihren Ballkontakten machen und kosten.

Nicht jede Trennung muss traurig enden.

Aber es bricht nun mal ein neues Zeitalter an. So wie viele auch irgendwann nicht mehr nur verhindern werden, dass Hertha sich erst mit einem eigenen Stadion weiter entwickeln kann, weil die gute alte Zeit von Plumpe und Olympiastadion vorbei sind, jedoch angesichts dringend nicht genutzter Vermarktungschancen aber nötig wären, um nicht zur Fahrstuhlmannschaft zu verkommen.

Wir reden hier die ganze Zeit von Neuanfang und Trennungen von Management und alten Zöpfen, sind aber selber nicht dazu in der Lage das zu leben, weil wir an den unsinnigsten Zöpfen hängen.

Ist das jetzt hier Berlin oder ist es doch eher Hoffenheim, was wir hier leben?

Hier gehts eben sehr wohl darum, auch mal eine Chance in einem Abstieg zu sehen. Man sieht, es kommen auch wieder neue Spieler, die was können, mit Kluge, Kachunga und Ndjeng sowie einem fähigen Trainer.

Also besteht hier ne Chance, auch die sich selbst mal einzugestehen, dass das festhalten an Ramos und Raffa den Club nur unendlich Geld kostet.

Ich erwarte aus dem Verkauf beider 6 Mio, mehr nicht. Das reicht, Davon sollte man 2 Mio neu investieren. Das wird allerdings erst Mitte August passieren. Vorher nicht, das sollte den meisten nun auch bewusst sein und da hilft auch keine Panikmache, wie schlecht der MP nun wieder sei, dass er die beiden nicht los wird.


backstreets29
5. Juli 2012 um 19:10  |  94508

Da hat der Kamikater aber sowas von Recht.

Nur bei den 6 Mio hat er untertrieben 🙂


Kamikater
5. Juli 2012 um 19:18  |  94509

Mehr werden wir nicht bekommen.


mirko030
5. Juli 2012 um 20:00  |  94510

@Kamikater

Und wie soll Hertha ein neues Stadion bezahlen?


Schirokoko
5. Juli 2012 um 20:07  |  94511

@ mirko

Wir fragen Wowi 😉


Schirokoko
5. Juli 2012 um 20:08  |  94512

Ne jetzt mal im ernst das würde nur gegen wenn man das genauso machen würde wie in München. Da das aber auch unrealistisch ist. Wird das nix


L.Horr
5. Juli 2012 um 20:09  |  94513

Niemeyer-Zitat aus dem kicker :

“ (…) Und wir Spieler sind mental nie richtig im Abstiegskampf angekommen. Wir haben versagt – alle. (…)“.

… eine fürchterliche Aussage !
So diese dann stimmt macht sie mich fassungslos und gemäß meines damaligen Wunsches , „Ich will keinen Versager mehr in der neuen Saison bei Hertha sehen “ , komme ich nun mächtig in´s schleudern !


mirko030
5. Juli 2012 um 20:13  |  94515

@Schirokoko

Dann wird das ja nie fertig 🙂


Traumtänzer
5. Juli 2012 um 20:19  |  94516

Mist, „@Raffa muss bleiben“ nimmt mich jetzt nicht mehr ernst… und widmet mir aber 50% seines Kommentars. Das wirkt, mit Verlaub, ungesund.
Aber lieber @Raffa, freue Dich auch nicht zu früh und vor allem zuviel:

Allerdings auch ein dank an Dich @Traumtänzer für diese Aussage:
” Ich zeige dem Verein die gelbe Karte, indem ich dieses Jahr keine Dauerkarte kaufe “

Ich gehe doch trotzdem hin! Ja, huch, wie geht das denn? Na, du schlaues Kerlchen wirst dir schon einen Reim drauf machen … (und wenn nicht, geht das Leben auch weiter)

Fand die Diskussion an sich interessant, auch wenn ich mich in einigen Punkten darin bestätigt sehe, wie ihr Unternehmer so tickt. Die richtige Schärfe hast du rein gebracht. Dass ich mir das auch nicht gefallen lasse, machst Du mir bitte nicht zum Vorwurf. Und jetzt, @Raffa, kraul‘ mal weiter hübsch dein affengeiles Unternehmer-Ego, an das keiner ran zu reichen vermag. Ich schreibe lieber auch nix mehr zu dem Thema.

@Herthas Seuchenvojel
Diss meinte ich heute im Verlauf des Tages – hier darf man halt auch nicht zu zimperlich sein, wenn’s mal hoch her geht. 😉


Herthas Seuchenvojel
5. Juli 2012 um 20:45  |  94517

@Traumtänzer: ich sehe es 😉
ab und an fetzen kann sehr erfrischend sein, solange beide Parteien am nächsten Tag wieder friedlich und nicht nachtragend miteinander umgehen
ich hab mich längst wieder abgeregt und schaue bei grauenhaftem Wetter der nächsten Schicht entgegen 🙁
PS: Plattnergeschichte: googelt mal Plattner, Potsdam, Kunsthalle…der offene Brief heute morgen war nur die letztendliche Krönung und Resultat einiger geistiger linker Betonköpfe
auch wir haben unsere Sorgen^^


5. Juli 2012 um 20:48  |  94518

@traumtänzer

ist aber auch ein wenig schwarz-weiß-denke, die Du da zu haben scheinst. Die „bösen“ Unternehmer, die „armen“ Arbeitnehmer. Ist mir dann auch irgendwie zu einfach.


Traumtänzer
5. Juli 2012 um 21:04  |  94519

@slippen
Jetzt zwing‘ mich doch nicht… wie jetzt, ist dir zu schwarz-weiß? Ich dachte, ich bin hier im „Preetz raus!“-und-sonst-keine-Grautöne-dazwischen“-Forum… 😉

Es gibt doch auch gute Unternehmer! Fühlte mich von @Raffa provoziert, ja. Nochmal: ich zweifele die ökonomische Notwendigkeit der Entlassungen bei Hertha im Gesamtkontext an. Glaube, da stecken noch andere Dinge hinter. Ohne es beweisen zu können.
@Raffa hat aber den Unternehmer-sind-verantwortlich-und-machen-im-Prinzip-immer-alles-richtig-Hammer geschwungen – das ist mir wiederum zu schwarz-weiß, genauso wie „Arbeitnehmer sind immer arm und gebeutelt“. Aber ja, tendenziell sage ich schon: Arbeitsplätze sind ein sehr hohes Gut – damit geht man nicht leichtfertig um. Ob die 14 entlassenen Leute und im Gesamtpaket mit allen anderen Sachen nun den Laden am Ende retten, weiß ich doch auch nicht. @Raffa aber übrigens auch nicht, auch wenn er so tut.


HerrThaner
5. Juli 2012 um 21:06  |  94520

So, war jetzt eigentlich irgendjemand heute beim Training und kann @ubremers und @catro69s Trainingsberichte ersetzen? Oder hab ich einen solchen Beitrag gar zwischen dieser ganzen Klassenkampf-Diskussion da oben übersehen?
Würd mich jedenfalls freuen was interessantes zu lesen zu bekommen! 😉


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 21:08  |  94521

Oh je, jetzt kommt der Zahlenspieler wieder.

Hertha hatte letztes Jahr (genaue Zahlen ohne Gewähr, nur so ausm Kopp) ein Budget von etwa 70 Mio, davon etwa 25 Mio für den Spieleretat. Macht 45 Mio für den Rest.
Ich mache es mal ohne krumme Zahlen: dieses Jahr soll das Kirschen-Budget bei 30 Mio liegen, mit etwa 13 Mio Spieleretat. Bleiben 17 Mio plus 13 Neuverschuldung, also etwa 30 Mio für den Rest. Was ist beim Rest in der 2. Liga so anders um 15 Mio fehlende Millionen zu erklären? Klar, Stadionmiete ist billiger, man wird etwas an den Reise-und Übernachtungskosten drehen, etwas (40%) bringt die GF, aber die Ausgaben für die Jugend werden erhöht.

Es muss verschlankt werden, und ich meine das wird es vermutlich fast überall. Das alles sage ich ohne Bewertung, wie die Entlassungen durchgeführt worden sind. Das weiss ich nämlich nicht.


pax.klm
5. Juli 2012 um 21:16  |  94522

Dan // 5. Jul 2012 um 18:15

Ich mach hier seit Tagen eher mal den Sporadischen, da ich seit einer Woche im Urlaub sein wollte, aber zu erst die Wetterbretter ne Blechverkleidung bekommen soll, der Flachdachdachanbau der Garage neu bepappt werden mußte, der Balkon da ne neue
Brüstung braucht und die Moto Guzzi grad in den Zähnen meiner Fru verschwunden ist…
Aber ich liebe alle Kommentare, von den Vielschreibern, den Viellesern, den Starken, den Schwachen und wünsche ub natürlich viel Kraft!
Aber Dan, Du weißt, dass ich das mich dem sozialen Engagement der Hertha weiß, aber nicht alle hatten diese Kontakte und diesen Background!
Leider ist die Außendarstellung mal wieder daneben und nur mit Understatement erreicht man auch nicht immer seine Ziele!

——
@pax
“Wer weiß schon bescheid über die sozialen Engagements von Hertha?!”

Den Link solltest Du kennen und aus 2010 ein Heft haben über Hertha BSC sozialen Projekte bzw. Unterstützung wie z.B. “Die Arche”.


Sir Henry
5. Juli 2012 um 21:20  |  94523

Da ist ja der Klassenkampf wieder voll entbrannt. Eijeijei, mein alter Stabilehrer hätte seine Freude an einigen der beteiligten Rotbannerträger.

Gute Nachrichten: ich habe ein Forum eingerichtet (keine große Sache, das geht mit ein paar Mausklicks), dessen URL ich demnächst kundtun werde.

Da können wir dann ohne schlechtes Gewissen die ausufernden politischen, wirtschaftlichen und weltfriedenssichernden Diskussionen fortführen.

Ich freue mich schon drauf. Und das meine ich völlig ehrlich und ohne Ironie.

Pfiats Eich für heute. 😉


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 21:24  |  94524

Aber bitte den Zugang schön verkodieren 🙂


pax.klm
5. Juli 2012 um 21:28  |  94525

Ach so, zu WG und seinen „firmigen“ Aktivitäten:
In den Siebzigern, hat diese Fa es doch tatsächlich geschafft etlichen Studenten einige vernünftige Einnahmen zu erzielen,
vor einigen / wenigen Jahren traf ich auf einer Hochzeit im Rahmen der Familie einen „engeren“ Mitarbeiter von WG, der überhaupt nicht negativ über ihn als Chef sprach, was ich auf Grund dessen was ich sonst aus der Entfernung hörte, eigentlich so gar nicht glauben wollte.
Auch die persönliche Phase ist eher PRO ausgefallen,
da ich Arbeiter, Angestellter, Beamter und Selbstständiger war/bin, möchte ich zu den Entlassungen nicht mehr sagen , als Schade für die Einzelnen, aber für den Verein (wahrscheinlich) notwendig und notgedrungen richtig!
Wer zu „weich“ ist, bleibt auf der Strecke, ich meine die „Fa“!
Also „Guten Abend“!


Sir Henry
5. Juli 2012 um 21:32  |  94526

Nee, @hurdie, nee. Diesmal nicht.


dieter
5. Juli 2012 um 21:39  |  94527

Aber @Sir Henry // 5. Jul 2012 um 21:20, „wir“ wollen doch über Sport/Hertha diskutieren. 😉


apollinaris
5. Juli 2012 um 21:45  |  94528

@Raffa: Na ja..ich habe in den letzten 3 Tagen DREIMAL ausdrücklich diese Entscheidung als „wohl unumgänglich“ bezeichnet. Das ist ja relativ eindeutig formuliert?- Aber @ coco und heute @backs haben einfach Rechnungen aufgemacht, die (auch) jeder verstehen kann. ich gebe zu-jetzt wird´s politisch und ich hielt mich deshalb auch zurück. Es ist in diesem Hechtteich Bundesliga natürlich ganz schwer, eigene Wege zu gehen. Dass aber , bei Licht betrachtet, diese Entlassungen an sich einen bodenlos unsoziale und ungerechte Entscheidung ist, bezweifelt wahrscheinlich noch nicht mal ein neoliberal gesindter Mensch?-Er begründet das dann mit seiner Weltsicht . (ist für mich erstmal in Ordnung, weil das ja jeder so macht).
Aber wir leben nicht in einer anderen Welt, insofern liegt es mir fern, daraus (hier) einen Popanz zu machen. Aber schön ist es doch (für mich), dass es einige gibt, die in dieser Weise denken. -Aber wenn schon ungerecht, dann wenigstens mit dem entsprechenden Respekt. Und wenn ( s. @dan) noch nicht mal die dünnste Form des Respekts gewahrt bleibt (Hertha-Homepage), der berühmte Blumenstrauss und Dankesbrief und/oder Händeschütteln..dann stimmt mich das als zahlendes und fühlendes Mitglied traurig und macht mich auch etwas sauer. Und dann ,@Raffa stossen derartige Allgemeinplätze, wie Du sie in der Nacht gestreut hast, auf meine persönlich empfindsame Stelle. Aber ich will dir deine Sicht der Dinge nicht nehmen, möchte dir allerdings als einfacher Kneipier sagen: so, wie du das formulierst und begründest..habe ich es von Fachleuten noch nie gehört..Deshalb mein Zweifel, ob alles so ist, wie es scheinen soll.
@dan: das sorry war weniger für dich, der mich eh fast immer versteht, als rheorisch 😉
Deine Haltung kenne ich ja und da gibt es kein Prozent Uneinigkeit im Kern.
@backs: heute habe ich ne Menge von dir gelernt und erfahren, was ich vorher nicht wusste.Hast ne sehr konsequente Art, ich versuche, mir das zu merken (bis zum nächsten Streit 🙂
@traumt. einen Brief kann man dann schreiben , wenn mehr Infos da sind. Das war ja mein Anliegen: dass sich Leute, die etwas wissen, melden. Meine Quelle will ich nicht outen, (vielleicht überlegst dir das ja mal… )
😀
Aber eines ist klar für mich: die Quelle ist ebenso glaubwürdig, wie es @langi war.
Ob Brief oder nicht: es wird vielleicht den Herren klar, dass die Fans nicht mehr so stumm bleiben, dass in Zeiten des Internets..es auch andere Mechanismen zu beachten gibt. Insofern war die heutige Diskussion für sich schon GOLD.


apollinaris
5. Juli 2012 um 21:52  |  94529

@Sir: wenn das hier für dich schon Klassenkampf ist, muss ich echt mal *lol* machen . Ach, mein Stabilehrer würde sich wahrscheinlich eher im Grabe drehen .. Heute ging´s hier aber nur um Moral. Darf mal sein, finde ich.


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 21:53  |  94530

Ich krieg nichts mehr mit.

Was ist ein Stabilehrer und wer ist @langi?


Scott
5. Juli 2012 um 21:56  |  94531

@hurdie…:

ich vermute ein -> Staatsbürgerkunde-Lehrer


apollinaris
5. Juli 2012 um 21:57  |  94532

@langi war derjenige, der die Prügelei nach dem U17-Finale mitbekam ..
Wenn ich @Sir richtig verstehe, ist das sein Polit-oder Staatbürgerkunde-Lehrer gewesen. Zu meiner Zeit, hiess das „PW“ (politische Weltkunde“)


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 22:01  |  94533

aha. Danke!


moogli
5. Juli 2012 um 22:08  |  94534

Ich finde diese Diskussion sehr belebend und hoffe, es passiert so noch häufiger! Danke @all


apollinaris
5. Juli 2012 um 22:20  |  94535

@L.Horr um 20:09: im Grunde ist das die Überschrift für aktuelle blog-Diskussion. Jedenfalls ist das der Kern meines Ärgers und warum ich einen Ronny oder Ramos dafür nicht noch belohnen möchte, wenn man gleichzeitig 14 Mitarbeiter die Papiere gibt. Das geht nicht in meinen Schädel, wie das begründet werden kann?


Sir Henry
5. Juli 2012 um 22:28  |  94536

@dieter

Ich verstehe, was Du sagen willst, aber diesmal weise ich Dein ;-)-Smiley zurück, in aller Form und mit höchstem Respekt natürlich.

HIER geht es um Hertha. Um alle Aspekte unserer Mannschaft wie Spiele, Spieler, Trainer, Trainerfrauen, Manager, Rasenplätze, Töppen, Geschäftsstellenleiter, Auswärtsfahrten, Exil-Herthanern in Klein-Machnow, Kiel oder Lubbock, TX.

Hier gehts auch mal um Baseball, American Football oder die NASCAR, sogar Kochrezepte sind schon diskutiert worden, natürlich auch Biervorlieben, Urlaubsreisen, Einschulungsfeiern, Buchbesprechungen.

Hier gehts aber auch, immer wieder und immer häufiger, um Wirtschaft abseits von Hertha BSC und um Politik. Das ist ja auch völlig normal, dreht sich doch ein Großteil unseres Lebens um diese Fragen.

Mich persönlich hat es oft gestört, dass ich diese Diskussionen hier nur mit angezogener Handbremse führen konnte, weil ich selbst nie wollte, dass das Haupthema, Hertha, unter die Räder kommt. Bestimmt bin ich auch einmal übers Ziel hinausgeschossen. 😉

Nicht zuletzt ist dieses Blogs einer ausführlichen Diskussion nicht gerade zuträglich. Neben
dem einleitenden Beitrag sind die meisten Kommentare eben übersichtlich. Aber das stört mich eben auch: ich wünsche den ausführlichen Beitrag, den Text, der Zusammenhänge zu erfassen versucht bzw das Auseinandersetzen des Autors mit Texten anderer Schreiber.

Um das auch gleich klarzustellen: auf der anderen Seite ist das Thema Hertha absolut tabu, denn ich werde den Teufel tun und in dieser Hinsicht Kannibalismus betreiben.

Was daraus wird, werden wir sehen. Mehr Ankündigung wird nunmehr auch nicht mehr erfolgen. Irgendwann wird es unter meinem Nick einen Link geben, alles weitere ergibt sich.


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 22:28  |  94537

Ja, @apo, der @Sir hatte noch StaBüKu… 😉

@Traumtänzer // 5. Jul 2012 um 21:04

„Nochmal: ich zweifele die ökonomische Notwendigkeit der Entlassungen bei Hertha im Gesamtkontext an. Glaube, da stecken noch andere Dinge hinter.“

Hm, aber was sollen denn z. B. zwei Damen aus dem Ticketing gegen die GF „gemacht“ haben, dass sie nach längerer Zeit eben „wegrationalisiert“ werden? Jetzt fischen wir aber wirklich in der Spree, äh, im Trüben! 😉


cru
5. Juli 2012 um 22:30  |  94538

Interessante Wendung in diesem Blog in meiner Abwesendheit, ubremer wird staunen …
Politik ist spannend, Wirtschaft ist spannend und Moral ist spannend und es gibt hier eine interessante Fraktionsbildung:
– die einen stellen den Wert des Vereins über den des Mitarbeiters
– die anderen halten den solidarischen Aspekt mit dem Einzelnen für wichtiger als die kurzfristige finanzielle ‚Vernunft‘
Ich finde nicht, dass man objektiv so unterschiedliche Kategorien gegeneinander stellen sollte. Eine AG muß so handeln wie zunächst beschrieben (das ist Hertha), eine Non-Profit Organisation wie ein Verein (is Hertha ooch) sollte moralische Ansprüche stärker wichten.
Daher korreliert die Entscheidung stark damit, ob man akzeptiert, das „Hertha BSC“ ein echtes Unternehmen ist. Und zweitens, ob man – wenn man den Status NUR Unternehmen anerkennt – den moralischen Schaden auf Grund seiner fiananziellen Auswirkungen klein halten will.
Ich persönlich bin ein bisschen Schizo und halte die Dame für ein Unternehmen an das ich moralische Ansprüche stelle 🙂


JoergK
5. Juli 2012 um 22:31  |  94539

Kurzes Video vom gestrigen Testspiel gegen FC Midtjylland mit den Toren und Kommentare von Elias Kachunga.

http://www.tvb.de/newsmeldung/datum/2012/07/05/hertha-gewinnt-testspiel.html


Sir Henry
5. Juli 2012 um 22:32  |  94540

@apo

Der große Unterschied unserer Stabilehrer lag im Stadtbezirk, in dem der Unterricht gegeben wurde.


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 22:34  |  94541

@apolinaris, du wirst es vielleicht als persönliche Kritik sehen, aber das ist nicht so gemeint.

DieKernaussage von L.Horr ist doch, wenn ich es richtig verstehe, die folgende Aussage:

” (…) Und wir Spieler sind mental nie richtig im Abstiegskampf angekommen. Wir haben versagt – alle. (…)”.

Wie kommt da Ronny und Ramos rein? Was ist mit den Spielern wie Torun, die einen neuen Verein haben, ohne (vermutlich) bluten zu müssen. Was ist mit den Vertragsfreien, die ihr neues Gehalt frei aushandeln können (Lell, Ottl, Ebert).

Was ist mit Lasogga, musste der Abstriche machen? Was ist mit Kobi? Verdient Kraft weniger, weil die Option gezogen worden ist?
Es trifft nie alle gleich.


dieter
5. Juli 2012 um 22:35  |  94542

@apo

Geht denn in deinen Schädel, warum ein Trainer entlassen wird, wenn klar ersichtlich ist, dass die Spieler den Bockmist verzapfen?!


EisenKarl
5. Juli 2012 um 22:36  |  94543

Am heutigen Tag wurde geschrieben, dass man sich Mittwochs im „Leuchtturm“ trifft.

Was ist denn der uminöse „Leuchtturm“? 🙂


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 22:41  |  94544

@EisenKarl: das ist eine Kneipe in der Crellestrasse, aber genaue Zeiten der Treffen entnehmebitte dem Blog. Es ist nicht jeden Mittwoch.


Sir Henry
5. Juli 2012 um 22:42  |  94545

@EisenKarl

Det iss det Teil, wat de in Warnemünde am langen Ende vonste Mole finden kannst. 😉

Nee, ist eine Kneipe in Schöneberg. Aber wenn ich Dir jetzt den genauen Ort beschreibe, dann habe ich Sorge, dass der Wirt, ein hier regelmäßig schreibender Autor, zuviel Geld verdient und dieses dann seinen reinen Charakter verdirbt. 😉

@Wirt –> 😉 vastehste schon, stümmts?


apollinaris
5. Juli 2012 um 22:46  |  94546

@cru: ich habe die „old economy“ intus und finde: wenn es nicht möglich ist, eine sozial gerechte Welt (in der eben nicht >10% der Menschen ebenso viel Geld /Macht/ auf sich verteilen, wie es die restlichen 90% haben..und die Entwicklung eher deprimierend ist) zu organisieren, also eine radikale Umkehr nicht möglich ist, ohne harten Kampf, dann wenigstens dafür kämpfen, dass der Kannibale Kapilismus gezähmt werden kann, wie es ja in Deutschland lange ganz gut funktionierte und dann durch die Globalisierung und mit Hilfe (ausgerechnet von) Rot-Grün sukkzessive aufgekündigt wurde.- Insofern bin ich leider ein Lari-Fari -Laberer..aber da kann ich nicht aus meiner Haut. Obwohl ich anfange, an meiner Weltsicht zu zweifeln, wenn ich ehrlich bin. Diplomatie scheint nur noch zur Machterhaltung zu taugen .


dieter
5. Juli 2012 um 22:47  |  94547

@Sir

Danke für deine ausführliche Antwort. Und auch wenn du ihn wieder zurückweist , bekommst du ihn nachher noch einmal von mir.

Da ich es in einem anderen Forum, welches auch kein Politik- oder Wirtschaftsforum oder dergleichen war, schon oft erlebt habe, dass solche Diskussionen im negativen Sinne ausarten, kann ich deine Idee im Sinne des und für den Immer Hertha Blog nur begrüßen und dir/euch dann bald viel Spaß und möglichst wenig Verdruß mit deinem neuen „Kind“ wünschen. 😉 (da isser wieder)


Freddie1
5. Juli 2012 um 22:48  |  94548

@sir (22:32): zwar anderer Stadtbezirk, aber die Richtung war dieselbe. 😉
Gruß aus dem schönen Italien ins schöne Österreich.
PS: bin gespannt auf deinen Blog


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 22:48  |  94549

Es könnte ja auch anders sein @Sir

Wenn die randalierenden Hertha-Horden da regelmässig einziehen, verliert er seine Backgammon spielende, sich stundenlang an einem sprudelnden Wassergetränk (apropos @Wirt) aufhaltende Stammkundschaft. Das schärft dann die Sinne und den reinen (in der Quelle liegt die Kraft) Charakter.


apollinaris
5. Juli 2012 um 22:51  |  94550

@hurdi:apo um 3:36 :
„Hin und wieder öffnet die Perspektive der “kleinen Angestellten” auch die Augen. Ein Ronny oder Ramos verliert nichts, wirklich gar nichts..das ist ungerecht. Ein Ottl geht seiner Wege. -Null Konsequenz. Ein Ebert hat gekämpft, ein Raffael, ein Janker..die sind nicht gemeint. Die können in den Spiegel schauen.-“
Ich habe @Horrs Anmerkung so verstanden, dass er sich die eine oder andere Personalie noch mal überlegen muss, angesichts Niemeyers Bemerkung.. Was mache ich falsch?


apollinaris
5. Juli 2012 um 22:54  |  94551

@hurdi: du bist ein Fuchs..deshalb halte ich mich ja auch so zurück…aber die Stammkundschaft ist trinkfester als unser Stammtisch, nur auch deutlich leiser .. 😉
Auch für ne Kneipe gilt: die gute Mischung macht´s. Die Balance muss stimmen. Ich liebe diese Übersetzungen (leider wird mir das hier etwas ausgetrieben..) 😀


Sir Henry
5. Juli 2012 um 22:56  |  94552

@freddie

Wenn die Richtung dieselbe war, war die Mauer ja doppelt überflüssig. Schockschwerenot. 😉


apollinaris
5. Juli 2012 um 23:00  |  94553

@Sir: ich gestehe: ich verstehe deine und Freddis Doppeldeutigkeiten fast nie. Auch die Stadtbezirkssache kapiere ich nicht… 🙁 😳


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 23:01  |  94554

@apolinaris, du machst gar nichts falsch.

Ich habe L.Horrs Post so verstanden, dass alle Schuld sind, also alle bluten müssen. Das wird nie gegeben sein.

L. Horr verstehe ich auch so, dass er alle zum Teufel gewünscht hat, aber bei der klaren Aussage von Niemeyer nochmals über Niemeyer nachdenkt.

Wenn du jetzt Ramos und Ronny hervorhebst, dann wählst du in meinem Verständnis auch nur Leute aus, die eben mehr oder anders bezahlen müssten, als Leute wie Torun oder Kobi oder Lasogga oder Kraft. Es bezahlen eben nie alle gleich.

Mehr nicht! Ich würde da jetzt einfach nur Ronny und Ramos nicht herausheben, aber das kannst du tun, du hast ja Argumente, aber ich finde, die sind jetzt nicht anders zu bewerten als andere, wie Torun, Lell, Ottl, Ebert, Kobi, Hubnik?, Kraft, Lasogga.

Wirklich kein Streitpunkt.


Sir Henry
5. Juli 2012 um 23:02  |  94555

@dieter

Danke für die guten Wünsche. Vielleicht sieht man sich auch dort. 😉


Exil-Schorfheider
5. Juli 2012 um 23:04  |  94556

apollinaris // 5. Jul 2012 um 22:54

„…aber die Stammkundschaft ist trinkfester als unser Stammtisch, nur auch deutlich leiser .. ;-)“

Hm, wenn nur alle zwei Wochen Training ist, wundert mich das nicht… 😉


apollinaris
5. Juli 2012 um 23:06  |  94557

@hurdi: doch. Ramos und Ronny sind ja noch da. Bubnik hatte immer Einsatz gezeigt, Kobi ist über jeden Zweifel erhaben, Lasso auch. Wenn Niemeyer das so sagt, ist das doch ok-ich würde auch „WIR“ sagen, aber klar ist doch, dass nicht alle gemeint sein können. Die Einstellung war ja jeden Spieltag und jeden Trainingstag überprüfbar.
Aus der Sache sticht das Spiel in Stuttgart heraus. Über dieses Spiel wüsste ich gerne Internas…


apollinaris
5. Juli 2012 um 23:06  |  94558

@Exil: mein Spruch des Tages..*lol*


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 23:08  |  94559

@exil-S Manche sollen eine Eigenmotivation haben und auch ausserhalb der Trainingszeiten ….Im Endeffekt liegt es doch nur an der Einstellung der Spieler 😉


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 23:10  |  94560

Ist ok @apolinaris, aber an der Stelle legst du fest, dass doch nicht alle gleich sind, auch nicht, was Entlassungen festlegt.


Sir Henry
5. Juli 2012 um 23:14  |  94561

Mann, @apo, Dein Unterricht fand in Schöneberg oder Wedding oder Kreuzberg starrt, meiner hingegen in Lichtenberg.

Da ist zu erwarten, dass die Inhalte entsprechend voneinander abwichen (bis 1989 wohlgemerkt).

@freddie sagt nun, dass das nicht zwangsläufig der Fall gewesen sein muss. @freddies Aussage ist natürlich Sarkasmus. Er kann ja auch nur eine Variante des PW-Unterrichts kennen. Seine Variante wird aber so rot geklöppelt gewesen sein (zumal ich mir etwa ausrechnen kann, in welchen Jahren @freddie in den Genuss dieses Unterrichts gekommen sein muss), dass er die übertriebene Bemerkung losließ, dass die Unterschiede in Wahrheit nicht sooo wahnsinnig bedeutend waren.

Stimmt’s, @freddie?


apollinaris
5. Juli 2012 um 23:26  |  94562

ich verstehe das alles nicht @Sir: ich habe ja drei Cousins im Jahrgang 54,56,60..die allesamt in Friedrichshein zur Schule gingen..deshalb bin ich da zweigleisig gefahren und behaupte, zwischen Spandau , Kreuzberg und Wedding oder in Spandau zeischen Craossa und Kant oder Buber-Schule gab es mindestens genauso große Unterschiede wie zu Lichtenberg. Ich habe mir übrigens regelmäßig pädagogisches Material aus dem großen Buchladen am Alex geholt..und umgekehrt heisse Buch-Ware nach Ost-Berlin geschmuggelt. Ich komme bei solchen Diskussionen Ost-West regelmäßig nicht mit… Ich bin von Leuten wie Biermann oder Fuchs mehr politisch geprägt als von den West-Linken.


hurdiegerdie
5. Juli 2012 um 23:32  |  94563

Ich treffe Freddie lalalalala und Püppi lalalalala und ihr nicht. 😉

Einmal, wenigstens einmal kann ich mit Bloggern diskutieren und ihr nicht 😉

Da fällt mir ein und ich wiederhole es: wenn jemand mal Richtung Lausanne geht, er/sie ist herzlich bei mir eingeladen. Emails etc tauschen wir dann aus. Und ich meine das ernst.

Vielleicht wird euch @Freddie und @Püppi nach dem nächsten Wochenende abraten, aber das sehen wir dann. 😆


Sir Henry
5. Juli 2012 um 23:38  |  94564

@apo

Nicht jeder Spruch, nicht jede Bemerkung hier im Blog hat das Potential zur Weltenrettung. Manchmal ist es nur Flachs.

@freddies und meine kurzen Bonmots zu diesem
Thema gehören dazu. Da ist nicht viel hineinzugeheimnissen.

Über die individuelle politische Persönlichkeitsentwicklung können wir uns demnächst ja an anderer Stelle austauschen. 😉


apollinaris
5. Juli 2012 um 23:48  |  94565

dass es Flachs ist, merke ich ja meist noch..so schlimm ist es um mich nun auch wieder nicht bestellt… 🙄


apollinaris
5. Juli 2012 um 23:52  |  94566

@hurdi: jepp- Es geht (mir)immer um die Würdigung des Einzelfalles. So oder so.


Sir Henry
6. Juli 2012 um 0:01  |  94567

@hurdie

Hoffentlich hältst Du die generelle Einladung auch noch aufrecht, wenn @freddie und @püppie wieder abgereist sind. 😉


pax.klm
6. Juli 2012 um 0:08  |  94568

na dann gute nacht


Herthas Seuchenvojel
6. Juli 2012 um 1:41  |  94569

ich kann @Apo Einwände bezüglich der Entlassungen verstehen
die Geschäftsstellenmitarbeiter, die nun gehen mussten, konnten ihren Job noch so gut machen, wie nur möglich, trotz alledem war die Stelle abhängig von den sportlichen Erfolg der Mannschaft
letztendlich ist es einfacher die Bilanz zu verschönern und einige Gehaltsempfänger zu entfernen
dabei stellt sich aber die Frage, da ja der sofortige Wiederaufstieg geplant ist, wird man dann in der Saison 13/14 wiederum nur von den übrig gebliebenen Mitarbeitern ausgehen oder stockt man deren Anzahl wieder auf
die Art und Weise, wie sie gekündigt wurden, läßt sich eigentlich daraus schließen, daß keiner von ihnen nochmal eine Stelle bei Hertha antreten wird
In Zeiten des gravierend zunehmenden Fachkräftemangels ist dann eher zweifelhaft, ob die Stelle qualitativ gleichwertig wieder besetzt werden kann
auch eine Sekretärin an der richtigen Stelle kann Gold wert sein, besonders wenn sie schon langjährige Erfahrungen im Umgang und den Besonderheiten von Herthas Kunden, Partnern, Sponsoren etc. erworben hat
diese Qualität zu halten oder kurzfristig zu ersetzen sehe ich nicht
jemanden dann neu anzulernen und diese Kontakte neu zu knüpfen, kann mitunter Jahre dauern und auch einige verprellen im falschen Umgang mit ihnen


Exil-Schorfheider
6. Juli 2012 um 7:46  |  94570

Herthas Seuchenvojel // 6. Jul 2012 um 01:41

„Dabei stellt sich aber die Frage, da ja der sofortige Wiederaufstieg geplant ist, wird man dann in der Saison 13/14 wiederum nur von den übrig gebliebenen Mitarbeitern ausgehen oder stockt man deren Anzahl wieder auf?“

Interessanter Ansatz, den ich mal so weiter spinne, dass, sollte es zum Aufstieg kommen, erstmal nicht aufgestockt wird, weil ja keiner weiß, ob die temporäre sportliche Delle dann überstanden ist. Immerhin kann man dann aber das „Werkzeug“ Zeitvertrag nutzen…


sunny1703
6. Juli 2012 um 7:50  |  94571

pax.klm
6. Juli 2012 um 8:16  |  94572

Morgen,
hey sunny, auf alle Fälle hat man sich bei Hertha dahingehend geäußert, dass ein solcher Typus gebraucht würde! (Ist schon länger her, könnte auch ne bouleardeske Quelle gewesen sein sein, kann diese Aussage nicht belegen).
Na jedenfalls holen wir die Ösis heim…


6. Juli 2012 um 8:17  |  94573

War nicht alles schlecht. Früher.


Exil-Schorfheider
6. Juli 2012 um 8:26  |  94574

@wilson

Huch, ein Anagramm? 😉


catro69
6. Juli 2012 um 8:28  |  94575

@Herthas Seuchenvogel
Ich glaube, diese Entlassungen muß man wirklich einzeln betrachten.
Persönlich kenne ich nur einen der Betroffenen. Den habe ich am Dienstag vor der Entlassung kurz gesprochen (war mehr ein Hallo sagen), da wußte er von der bevorstehenden Kündigung nichts.
Ist leider ein sehr weitläufiger Bekannter, so dass ich jetzt nicht einfach anrufen kann, um Näheres zu erfahren, wenn ich wieder in Berlin bin, werde ich mich drum kümmern.
Du hast absolut Recht, da sind scheinbar Personen dabei, die sehr lange bei Hertha tätig waren, eine Dame soll 97 , im Aufstiegsjahr, „angeheuert“ haben. Da kann man überlegen, ob da die sozial verträgliche Vorruhestandsregelung gegriffen hat.
Gab es vielleicht bei jüngeren Angestellten den Fall des nicht mehr zu verlängernden Kurzzeitvertrags?
@Dan berichtet von einem „normalen“ Verhalten bei Robert Burckhard. Heißt das, er war vorgewarnt und konnte sich rechtzeitig umorientieren? Ist sein Verhältnis zu Hertha vielleicht weniger getrübt, als bei anderen Entlassenen?
Viele Fragen, die Antworten wird uns Hertha schuldig bleiben…
Ob sich die Journalisten des Themas annehmen? Wäre es den Betroffenen recht?

Charmant fand ich die Idee „Blumenstrauß und Homepageverabschiedung“. Bei vorher 60 Geschäftsstellenmitarbeitern, sind 14 Entlassungen fast ein Viertel der Belegschaft, ob das so gut ankommt?

Gruß aus Kopenhagen, bin mal arbeiten.


sunny1703
6. Juli 2012 um 8:33  |  94576

Zu der Diskussion um die Entlassungen: Ich kann nicht beurteilen, inwieweit diese Entlassungen notwendig waren und nicht dafür hätte an anderer Stelle eingespart werden können. Ich wäre bereit gewesen als Mitglied einen zusätzlichen Beitrag zu leisten, um die Zahl der Entlassungen zu verhindern oder gar total abzuwenden. Nach meiner Ansicht sollte in MEINEM Verein, versucht werden, solche Entlassungen als wirklich letztes Hilfsmittel anzuwenden. Ich bekomme keine guten Gefühle bei dem Gedanken, dass für die Leistungen oder besser Nichtleistungen eines Lells oder eines Ottls oder eines Trainers oder der Summe aller gesammelten Fehlleistungen des Management am Ende Menschen darunter leiden müssen,die bis dahin richtig ordentliche Arbeit für Hertha BSC gemacht haben. Das mag kapitalistisch gedacht naiv sein, doch ich habe lieber diese Naivität in mir als das Einfühlungsvermögen für das Schicksal anderer Menschen zu verlieren.

Nochmals, ich weiß nicht, ob Hertha BSC wirklich keine andere Wahl hatte oder ob es nicht einfach eine falsche Herangehensweise an die Problematik gewesen ist. Meine Brille ist nicht so Blau Weiß dem Verein nicht auch fehlleistungen zu zu trauen. Gäbe es die nicht in größerer Menge ,sowohl finanziell als auch sportlich, müssten wir diese Diskussion nicht führen.

Ich vermute bei einem Wiederaufstieg wird Hertha nicht mehr alle Positionen neu besetzen,sondern insgesamt das „Unternehmen“ verschlanken und dabei auch vor allem auf Zeitarbeiter zurückgreifen. Sollten sie doch auf festangestellte Mitarbeiter langfristiger zurück greifen, kann ich jedem nur raten, sich diese Bewerbung genau zu überlegen. Denn seine eigene berufliche Laufbahn an die Leistungen von Spielern zu hängen, deren einzige Identifikation mit dem Verein die monatliche Gehaltsüberweisung eines fünf oder sechsstelligen Betrages ist, erscheint mir doch riskanter zu sein als sonst üblich.

Vielleicht sollte in den Vereinen ein Umdenken hin zu deutlich niedrigeren Spielergehältern und höheren Erfolgsprämien beginnen.

Ansonsten liest sich diese Wirtschafts – und Sozialdiskussion aus dem Urlaub heraus sehr spannend. Es ist interessant sie zu verfolgen und die wirklich gut formulierten verschiedensten Argumente nachzuvollziehen. Ich finde diese Diskussion gehört hier hin,genau hier hin. Genau wie die Abschweifungen zu anderen spannenden Themen wie Baseball oder Whiskey! 🙂

Und ich empfehle Kartoffeln aus der Heide! 🙂

lg sunny


cru
6. Juli 2012 um 8:36  |  94577

zu @apo 22:46h
Ich glaube die meisten Menschen wünschen sich von Herzen eine gerechte Welt und einen gezähmten Kapitalismus. Die Zähmung des unsrigen ist leider auf dem Rückzug, da es eine Angst gibt, sonst hinter die Länder mit weniger Regeln (BRIC) zurück zu fallen. Ich begrüße jeden konstruktiven Vorschlag zur Erfindung funktionierender Mechanismen für soziale Gerechtigkeit. Aber ich sehe keine eindeutige Antwort in den alten bekannten Mustern: d.h. wir können nicht um Planwirtschaft gegen Manchester-Kap streiten, sondern nur um eine intelligente Ausführung von Kündigungsschutz und Minimaleinkommen und Armutsgrenze und Bankengröße und Tobin und und und …

Ich freue mich über jeden mit einem sozialen Empfinden, weil es für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt wichtig ist, weil es die Kultur ist, die wir in den Zeiten der Aufklärung erarbeitet haben, aber man darf nicht verharren und nicht wahrhaben wollen – was ich hier keinem unterstelle.

Jetzt frisch ans Tageswerk und die soziale Marktwirtschaft retten.


6. Juli 2012 um 8:36  |  94578

@ Exil-Schorfheider

Anna log.


6. Juli 2012 um 8:40  |  94579

@Seuchenvojel:

Keiner weiß was intern abgelaufen ist.
Mitarbeiter haben Abfindung bekommen.
Evtl. Haben die sich ja dafür entschieden?
Vielleicht wussten sie lange bescheid und haben bereits neue Jobs?
Evtl. geht es denen gut?
Haben sie neue Chancen ihre Karriere woanders weiter zu befördern und Hertha ist dabei ein gutes Sprungbrett?

Und… keiner hat uns Menschen versprochen, das dass Leben gerecht sein wird.
Ich bin dafür das es gerecht zugeht in allen Bereichen des Lebens.
Nur: Wenn ich davon ausgehe, werde ich enttäuscht werden.
Daher erwarte ich es erstmal nicht und freue mich wenn es doch gerecht zugeht.

Viele Grüße
Leuchtfeuer


Exil-Schorfheider
6. Juli 2012 um 8:48  |  94580

sunny1703 // 6. Jul 2012 um 08:33

„Nach meiner Ansicht sollte in MEINEM Verein, versucht werden, solche Entlassungen als wirklich letztes Hilfsmittel anzuwenden.“

Hm, wenn es seit zwei Jahren mitschwingt, dass bei einem erneuten Abstieg die Strukturen verschlankt werden müssen, dann kann ich mir vorstellen, dass diese Aktion bereits das letzte Hilfsmittel war…


pax.klm
6. Juli 2012 um 8:54  |  94581

Da hier so viel zu der Thematik „Entlassungen“
disputiert wird,
gebe ich noch mal zu bedenken, dass ein FußballVerein (allgemein gesagt) eben andere Ziele hat als andere Wirtschaftsunternehmen.
Diese haben das Ziele „Geld zu verdienen“, Produkte zu entwickeln, produzieren, zu vertreiben…, hier sind sie zunehmend einem globalen Markt „unterworfen“… und alle wollen „billig“!
„Heuschrecken“ vertickern sogar „gute“ Unternehmen die 20% Rendite machen nach Asien um 40% Rendite zu erzielen, die Qulität spielt kaum noch eine Rolle, Hauptsache KOHLE!
Gibt aber auch Firmen die „als Firma“ dabei gewonnen haben.
Hertha produziert nix, außer Abstiege 🙂
hier zählt nur der Sport und der Erfolg in diesem Bereich und ALLES andere muß sich
dem unterordnen!
Letztlich stellt sich die Frage ob der ganze Apparat nicht viel zu aufwendig war/ist?

M8 remember? WG zu „unserem Produkt“, toll was sie hier in einigen Monaten auf diese Art entwickelt haben ( sinngemäß), unsere Mitarbeiter brauchen dafür 2 Jahre…!
Von Besuchen auf der GSt weiß ich, dass dort nicht unbedingt alle die Qulitäten ihrer Mitarbeiter zu schätzen wußten, von gefühlten „Halbgöttern“ war auch schon mal die Rede.
Habe ein schlechtes Namensgedächtnis, bräuchte Gesichter um sagen zu können, sind die „Halbgötter“ die die gingen oder die die blieben!
Auf alle Fälle sollte Hertha endlich an einer besseren Außendarstellung ARBEITEN!


6. Juli 2012 um 8:55  |  94582

@all:
Im Winter macht die Eisdiele dicht. Und nu?
Hertha steigt ab. Weniger Einnahmen durch weniger Dauerkarten, Tickets, Fanartikel. Weniger arbeit.
Und nu? Sollen sich die Mitarbeiter auf den Füssen stehen? Oder einfach mehr persönlicher Austausch? Und die letzte halbe Stunde klotzen alle ran, und fertig? Was machen die vielen Mitarbeiter im kommenden Jahr? Was?
Bei einem völlig normalen Vorgang wird von Hertha als Wirtschaftsunternehmen soziale Verantwortung erwartet. Und nu?

Achtung provokation!: Na gut dann lassen wir die „Berliner Freunde“ sterben. Für die Mitarbeiter. 😉
Gruß Leuchtfeuer

P.S.: Ich weiß, wenn man alle anspricht, spricht man keinen an. 😉
Dies alles als Punkte zum Nachdenken, nicht als Angriff auf einzelne Personen oder deren Aussagen zu verstehen.


pax.klm
6. Juli 2012 um 9:20  |  94583

Wiloson keine Nummern kaufen oder verkaufen, finde doch mal den der Hertha Platzierungen anbietet!


L.Horr
6. Juli 2012 um 9:43  |  94584

… noch einmal ein paar Erläuterungen zu Niemeyer´s Aussage :

” (…) Und wir Spieler sind mental nie richtig im Abstiegskampf angekommen. Wir haben versagt – alle. (…)”.

In den vielen Rückrundenspielen , bei denen ich fassungslos der oft blutleeren Hertha zuschauen mußte keimte der Wunsch auf ,
niemals mehr einen dieser verantwortungslosen IchAG´s im Hertha-Dress sehen zu müssen.

Die Zeit , die Relegation und die DFB-Prozesse sorgten auch dafür das meine ohnmächtige Wut über die scheinbar emotional unbeteiligten Spieler des Abstiegskampfes im Trüben meiner Verdrängung verschwanden und ich sogar den Einen oder Anderen wieder für aushaltbar empfand.

Niemeyer´s Statement hingegen spülte meine trotzigen Verbannungsgedanken wieder in´s Bewusstsein als er nun resümierte , das alle , also keiner mental den Abstiegskampf angenommen hätte.

Wie kann das sein ?
Wie weit weg vom von der Realität müssen Spieler gewesen sein wenn diese angeblich nicht peilten das es kurz vor 12 war , während die Zuschauer derer und dessen schon die Hosen voll hatten.

Was lief da falsch , wie ist das zu erklären ?

Was erstmal bleibt ist die Hoffnung , das Niemeyer sich im Interview nur unglücklich ausgedrückt hat denn im Umkehrschluß würde das bedeuten , das in ähnlich gelagerten Saisonverläufen wir wieder mit solch uninspirierte Mumien mitzittern müssten !


sunny1703
6. Juli 2012 um 10:11  |  94585

@Lenz

Kann Deinen Beitrag gut verstehen ………….und wenn dann am Ende für solche Typen oder zumindest einen Teil davon Mitarbeiter den Hut nehmen müssen, finde ich das be…scheiden. Deshalb sollten die Vereine anfangen über eine Umstruktierung weg von hohen Gehältern hin zu höheren Erfolgsprämien nachzudenken.

@Exil

Es mag so sein,wie Du es darstellst,aber wissen können wir es beide nicht. Ich weiß jedenfalls, dass es auch oft genug Entlassungen gibt, die nicht gerechtfertigt sind.

@Leuchtfeuer

Hertha braucht keine Saisonarbeiter! Ansonsten könnten sie auch Spargelstecher holen, die leisten ehrliche gute Arbeit, für wenig Lohn und sind wieder weg wenn die Saison vorbei ist!

@pax

Solche Halbgötter, so es sie denn bei Hertha gegeben hat, haben die Eigenschaft relativ unantastbar zu sein.

lg sunny


teddieber
6. Juli 2012 um 10:20  |  94586

@L.Horr
„Was erstmal bleibt ist die Hoffnung , das Niemeyer sich im Interview nur unglücklich ausgedrückt hat denn im Umkehrschluß würde das bedeuten , das in ähnlich gelagerten Saisonverläufen wir wieder mit solch uninspirierte Mumien mitzittern müssten “

Ich vermute/hoffe das PN keinen aus dem gesamten Hertha-Team in die „Pfanne“ hauen wollte um nicht die Vorbereitung zu stören. Um mir die Lust am Fußball nicht zu nehmen, macht es für mich auch keinen Sinn weiter über die letzte Saison nachzudenken. MM sind die richtigen Spieler aussortiert worden.
J-Lu wird hoffentlich die Zeit bekommen um wieder eine Mannschaft aufzubauen die auch als solche Auftritt und so ganz nebenbei guten und schönen Fußball spielt.


Exil-Schorfheider
6. Juli 2012 um 10:22  |  94587

sunny1703 // 6. Jul 2012 um 10:11

@Exil

„Es mag so sein,wie Du es darstellst,aber wissen können wir es beide nicht. Ich weiß jedenfalls, dass es auch oft genug Entlassungen gibt, die nicht gerechtfertigt sind.“

Natürlich gebe ich Dir beim letzten Satz recht, da ich das auch weiß. Aber ich habe mir noch mal die Namen im BILD-Artikel angeschaut. Es wurden ja auch zwei Abteilungsleiter entlassen und nicht nur „Fußvolk“. Nun ist die Frage: Rutschen dafür andere die Karierreleiter hoch? Gibt es diese Abteilungsleitungen nach der Verschlankung noch?

Wir wissen es nicht. Aber es ist bezeichnend, wenn @Dan schreibt, dass der Leiter Ticketing plötzlich auch Tickets bei einem Testspiel verkauft…


Freddie1
6. Juli 2012 um 10:36  |  94588

Guten Morgen,
@sir: du hattest letzte Nacht natürlich recht in der Deutung meiner Aussage bzgl Richtung des Unterrichtes. Wobei ich mich über meinen nicht beschweren kann. Eher wohl meine Lehrer.
@hurdi: jau, wir freuen uns auch schon. Allerdings werden wir doch nicht über profanes wie Politik reden? Eher wichtiges wie Fußball, Wein, Musik und wenn die Frauen im Bett sind über, äh Frauen.


hurdiegerdie
6. Juli 2012 um 11:01  |  94589

Wenn der eine Verein dem Spieler 500’000 plus die Möglichkeit von 500’000 Erfolgsprämie bietet, ein anderer Verein indes 1’000’000 (plus geringere Erfolgsprämien), wohin wird der Spieler gehen?


Traumtänzer
6. Juli 2012 um 11:05  |  94590

Exil-Schorfheider // 5. Jul 2012 um 22:28

Klar ist das etwas Fischen imTrüben. Aber wass wissen wir von vielleicht vorhandenen Dynamiken auf der Gst. und wie weit die reichen?!

@alle
Wenn ich den Ton gestern nicht immer getroffen habe, bitte ich um Entschuldigung (auch bei @Raffa). In der Sache bleibe ich Überzeugungstäter. Auch bei Hertha. 🙂


Exil-Schorfheider
6. Juli 2012 um 11:11  |  94591

@hurdie

Da bereits am Beispiel J. Boateng gesehen, wird sich derjenige wohl für Modell zwei entscheiden… 😉


Silberrücken
6. Juli 2012 um 11:18  |  94592

Die Aussage von PN.

Ich finde, dass es das Gesamtbild wiederspiegelt, welches die Vereinsführung, nicht nur die von mir nicht geschätzten WG und MP, abgegeben hat.

Wie soll denn von Leistungssportler der Leistungsgedanke und der Vollzug verlangt werden, wenn es nicht vorgelebt wird?


6. Juli 2012 um 11:22  |  94593

@Silberrücken:
Musst Du Deine Leistung vorgelebt bekommen?
Oder bist Du aus Dir selbst heraus motiviert etwas zu bewegen?
Gruß Leuchtfeuer


Dan
6. Juli 2012 um 11:28  |  94594

@hurdiegerdie // 6. Jul 2012 um 11:01

Danke @hurdie genauso ging Jerome Boateng an den HSV verloren sowie Dejagah an die Wölfe.

Und es bedeutet ja noch nicht mal, dass die Umstrukturierung landesweit erfolgen muß sondern europa- bzw. sogar weltweit, wenn ein Barrios nach China geht.


sunny1703
6. Juli 2012 um 11:42  |  94595

Umstrukturierungen, wenn dann in einem möglichst großem Rahmen. Aber @hurdie in einem Fall hinkt Dein Vergleich, denn diese Möglichkeit des Überbietens haben heute auch die Vereine. Doch über den Weg einer allgemeinen Herabstufung von Spielergehältern wird das Risiko für Vereine mit Schulden geringer. Denn Erfolgsprämien sind mit eben Erfolgen und damit auch wirtschaftlich meist positiven Konsequenzen für den jeweiligen Verein verbunden. Haben sie aber keinen Erfolg, werden Ausgaben deutlich gesenkt!

Angedacht sind diese Umstrukturierungen schon, das Problem ist dabei eher die Umsetzung, so dass alle mitziehen.

lg sunny


6. Juli 2012 um 11:47  |  94596

@Leuchtfeuer: zu deiner Provokation: mindestens, wenn man die Argumente anschaut, zielt deine Pvovokation ja haarscharf an der kritik vorbei?- Aber, wenn wir schon über Verteilung der Verantwortlichkeiten sprechen, mal ein beispiel dafür, wie´s im Makrokosmos aussieht..ein Meinung meines Lieblingswirtschaftsjournalisten:
http://www.tagesspiegel.de/zeitung/bankenskandale-straflos-skrupellos/6845064.html


Dan
6. Juli 2012 um 11:54  |  94597

@Silberrücken // 6. Jul 2012 um 11:18

Je nach dem wie man einem Trainer gesonnen ist, gibt es doch die typische Hinweisfrage: „Wer ist denn für die Einstellung der Spieler verantwortlich?“

Ich werde jetzt nicht das Tabu „schlecht über Rehhagel“ zu schreiben brechen, aber nach 7 bzw. 9 Spielen hätte ich, bei der Qualität des Trainers, schon erwartet das wenigstens die Einstellung stimmt. Auf die Aufgaben Freiburg und Kaiserslautern war dieses Team mental nicht eingestellt.

Leider scheinen aber auch Tretsche und Covic die Spieler nicht erreicht zu haben.

Meine Sichtweise ohne erstmal ausführlich zu werden.


pax.klm
6. Juli 2012 um 12:04  |  94598

Hallo Dan, es sieht so aus, als ob nach dem Weggegangen von MB und seinem „Assi“ niemand mehr die Truppe dauerhaft erreicht hat…


Exil-Schorfheider
6. Juli 2012 um 12:14  |  94599

Interessante Idee mit den Erfolgen, @sunny!
Paradox ist bei unserem Verein nur, dass es in den Spielzeiten 08/09 und 10/11 nicht gelang, Mehreinahmen zu generieren, die nicht für Erfolgsprämien drauf gingen, sondern es insbesondere in 08/09 eine rote Null gab…


Blauer Montag
6. Juli 2012 um 12:16  |  94600

Hallo pax,
vielleicht wäre es hilfreich gewesen, wenn die Truppe 2,3 von allen akzeptierte Führungsspieler hätte, um die Kommunikation zwischen TR und Kader zu erleichtern.


6. Juli 2012 um 12:18  |  94601

@Dan: sehe ich auch so..auch mein Fussball-Papa hat´s nicht geschafft. Wie all die anderen auch nicht (spricht das jetzt gegen Skibbe?). Insofern bleibt nichts anderes übrig, als auszusortieren. Aber ALLE waren nicht gleich uninspirirt: Niemeyer selbst, Lusti, Ebert ( ja, ja..), Kraft, Lasso, Raffa (!) u.a. nehme ich davon einfach mal aus..das war ja zu sehen. Der rest gehört eigentlich aushgetauscht, sonst haben wir diese Fäulnis weiterhin im Kader..


6. Juli 2012 um 12:19  |  94602

@BM..UND..: dass die Spieler nicht zu oft mit dem Manager joggern und über Trainer reden sollten ( Vorsicht: eventuell überspitzt!)


Silberrücken
6. Juli 2012 um 12:23  |  94603

@ Leutfeuer und Dan

Ich finde, dass eine Vorbildfunktion einer jeden Führung sehr gut zu Gesicht steht. Vielleicht holen die Verantwortlichen genau diese Spielertypen, welche sie selber darstellen.

Personalführung ist, weil es menschelt, sehr schwierig. Hilfreich ist dabei Ausbildung, Erfahrung und Charakterstärke.

Das Thema Rehhagel, das Ziel Klassenerhalt wurde nicht erreicht. Daran hat auch der Trainer Verantwortung. An der Stelle hört meine Kompetenz aber auf, da ich nicht einschätzen kann, wie lange es braucht, bis Trainer/Mannschaft funktionieren. Ich gehe von ca. 1 Jahr aus, schneller, wenn beide Teile besser/professioneller miteinander arbeiten.


Blauer Montag
6. Juli 2012 um 12:27  |  94604

Gewinn – und Verlustrechnung der Hertha BSC GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) für das Geschäftsjahr vom 1. Juli 2008 bis zum 30. Juni 2009.

1. Umsatzerlöse 85.076.066,28
2. Sonstige betriebliche Erträge 789.552,69
3. Materialaufwand
Aufwendungen für bezogene Waren -3.269.145,80
4. Personalaufwand
a) Löhne und Gehälter -39.453.363,00
b) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung -1.985.420,86
5. Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen -6.139.840,19
6. Sonstige betriebliche Aufwendungen -34.204.460,63
7. Erträge aus Gewinnabführungsverträgen 1.000,00
8. Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 264.292,23
– davon von verbundenen Unternehmen: € 15.998,80
9. Zinsen und ähnliche Aufwendungen -2.616.720,68
10. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit -1.538.039,96

… räusper …. äh … 1,5 Mio € Verlust sind eine „rote Null“?

Wieder was dazu gelernt.


Blauer Montag
6. Juli 2012 um 12:29  |  94605

Keine Sorge @apo um 12:19 Uhr.
Weder im Text noch im Supptext lese ich eine überscharfe Spitze. 😉


Blauer Montag
6. Juli 2012 um 12:31  |  94606

Und zu Ebert, Kraft und Raffa schreibe ich hier und heute besser nix. Meine Mittagspause ist zu kurz dafür.


Exil-Schorfheider
6. Juli 2012 um 12:55  |  94607

Blauer Montag // 6. Jul 2012 um 12:27

Danke für Widerlegen mit knallharten Fakten.
Ich habe nur mein Gedächtnisprotokoll genutzt, dass man auf der MV Mai 2009 von einem sechsstelligen Betrag sprach, den man als rote Null bezeichnet hat…


Exil-Schorfheider
6. Juli 2012 um 12:58  |  94608

papazephyr
6. Juli 2012 um 13:04  |  94609

@Pax

„Hertha produziert nix, außer Abstiege…“
Dem muß ich widersprechen – Hertha produziert etwas!

Hertha erzeugt Emotionen bei seinen Fans – positive wie negative. Leider in der abgelaufenen Saison im Überfluß von letzterem – inklusive Nachspielzeit.

Aber wenn es diese Emotionen nicht gäbe wären wir keine Hertha- (und auch keine Fußball-) Fans, sondern zur Zuschauer.


6. Juli 2012 um 13:11  |  94610

@papa: Emotionen erzeugt auch rtl2, D. Bohlen oder Bob Dylan. Auch Lafontaine oder Sarrazyn produzieren Emotionen 😉
Das Produzieren von Emotionen stellt erstmal keinen EWert an sich dar, ist reines Phänomen. 😀


cru
6. Juli 2012 um 13:15  |  94611

Uppsa, ich schätze Deine Beiträge @apo, dummerweise schon wieder ein kleiner Widerspruch: wenn Menschen für Emotionen bezahlen, ist es ein Produkt mit Wert …


6. Juli 2012 um 13:21  |  94612

na gut.. ich kann auch verlieren.. 😀


cru
6. Juli 2012 um 13:24  |  94613

Ein Zeichen von Größe – oder von zu großer Identifikation mit dem Heimatverein … 😉


Exil-Schorfheider
6. Juli 2012 um 13:29  |  94614

papazephyr
6. Juli 2012 um 13:32  |  94615

@Apo
natürlich hat das Erzeugen von Emotionen einen Wert. Das sieht man doch gerade an rtl2 und Dieter Bohlen – und auch bei Sarrazin. Die Leute Leben ihre Emotionen aus – und denen, diese erzeugen sichert das Werbeeinnahmen, Bucherlöse etc…

Selbst Du verkaufst in Deiner Kneipe hauptsächlich Emotionen – nämlich, daß die Leute sich bei Dir wohlfühlen. Ein Bier trinken kann man auch zu Hause oder in einer Bahnhofsvorhalle.

Schau Dir Hoffenheim an, am Anfang haben sie die Bundesliga durcheinander gewirbelt und das war interessant – aber heute? Wer interessiert sich noch für Hoffenheim – es sei denn, sie stellen mal den Lautsprecher an… Vielleicht haben sie wegen Babbel auch deshalb geholt, damit er für neue Schlagzeilen sorgt…

Zurück zu Hertha: Für einen Verein der dazu da sein sollte, bei seinen Fans mal für positive Stimmung zu sorgen, macht sich die Außendarstellung um die Entlassung von 14 Mitarbeitern natürlich ganz prima…

Wenn Hertha auf Dauer keine positiven Emotionen erzeugt, gibt es keine Hertha-Fans mehr – und damit auch keinen Profifußball bei Hertha.


6. Juli 2012 um 13:33  |  94616

@cru: ich nehme das Erste ..und gehe jetzt jobben 😉


papazephyr
6. Juli 2012 um 13:33  |  94617

ok – Apo hatte schon vorher aufgegeben…


hurdiegerdie
6. Juli 2012 um 13:34  |  94618

sunny1703 // 6. Jul 2012 um 11:42

Wie @Dan anmerkte, müsste das dann weltweit geschehen, oder aber du hast eine Liga, die per definitionem die Weltmeisterschaft ausspielt. 😉

Wir gehen dann in Richtung salary cap, aber selbst die USA hat mit Basketball inzwischen so seine Probleme, weil inzwischen durchaus Spieler im Ausland mehr verdienen können. @Dan weiss wahrscheinlich besser, wie es im Baseball aussieht, aber selbst da meine ich gibt es jetzt z.B. Japan das mitstinken kann.

Und du bist doch einer, der das US-Amerikanische Muster der Sportvermarktung nun gar nicht mag.

Es bleibt schwierig.


Silberrücken
6. Juli 2012 um 14:28  |  94619

Eher einfach:

Je mehr sich die Kosten von den erzielten Werten absetzen, umso früher funktioniert das System nicht ohne neue Geschäftsfelder.


pax.klm
6. Juli 2012 um 15:50  |  94628

Also beim Fußball sind die Emotionen eine feine Nebensache!
Ich will den Erfolg sehen, und mal ganz ehrlich,
hast Du keinen Erfolg erfreue ich mich über das Schönspielen, wäre Hertha mit schlechtem Spiel zum vierten Male hintereinander Meister geworden wärte mir der Style egal!
Schlechte Spiele (verlorene) erzeugen bei mir
nicht die Gefühle die ich möchte-hab ich denn ein Umtauschrecht?
Oder Geld zurück? papac4?


Papazephyr
6. Juli 2012 um 21:48  |  94664

@Pax

ich meinte eigentlich, das in erster Linie Erfolg oder Mißerfolg der Lieblingsmannschaft bei uns die Emotionen erzeugt – und etwas vereinfacht ausgedrückt:

Sieg = glücklich
Niederlage = traurig
Unentschieden? Kommt drauf an…
Aufstieg = überglücklich
Abstieg = todtraurig…

Und die Nebengeräusche um die Mannschaft sorgen für weitere Emotionen, die das Ganze in die eine oder andere Richtung verstärken.

Insofern bin ich der Meinung die Emotionen sind die Hauptsache, da mich Erfolg oder Mißerfolg von anderen Mannschaften in der Regel kalt lassen.


Papazephyr
6. Juli 2012 um 21:51  |  94665

P.S. wieso Umtauschrecht bei Mißerfolg? Man kauft ja kein Produkt „2:0 für Hertha“, sondern leider nur den Versuch hierzu…


pax.klm
6. Juli 2012 um 22:32  |  94672

@papazeh4, ist irgendwie nicht ganz so ernst gemeint, aber ich würde gern den Unterschied zwischen Sportverein ( mit der „Pflicht“geld zu haben um erfolgreich zu sein ) und einem
„Wirtschaftsunternehmen“ gewhrt wissen!!!
😉 😉

Anzeige