Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) 10.30 Uhr Jeden Morgen die gleiche Routine: Der erste Blick geht zum Himmel. Da verhandelt die Sonne noch mit den Wolken, ob die Platz machen. 18 Grad. Meine Prognose: Das wird 😉

Der zweite Blick auf den Trainingsplatz sucht zum Anfang immer denselben Spieler: Ist Raffael da?

Antwort: Raffael ist auch heute, beim Vormittagstraining am Montag, dem 23. Juli, im blauen Trainingstrikot von Hertha auf Arbeit.

Überhaupt: Voller Betrieb, alles 28 Profis sind im Einsatz. Torwarttrainer Christian Fiedler hat für seine Torwart eine kleine Hürde vor dem Tor aufgebaut. Die Übung läuft so: Kraft oder Burchert oder Sprint steht auf der Linie,  springt über die Hürde

10.45 Uhr Hertha trainiert heute nicht auf dem Nebenplatz, sondern auf dem Hauptplatz des SV Stegersbach. Trainer Jos Luhukay mit seinem Lieblingsthema: Wie führe ich den Ball richtig? Wie passe ich richtig?

10.55 Uhr Die Spieler werden in Dreier-Gruppen aufgestellt, ein Ball dazu: Vier Minuten Jonglieren, den Ball hochhalten.

11.05 Uhr Eine neue Passübung: Korrektes Zulaufen auf den Mitspieler, passen – und das richtige (!) Weiterlaufen. Cotrainer Gellhaus ist das zu lauschig: „Hej, alles im vollen Tempo. Dazwischen habt ihr genug Pausen.“

11.20 Uhr Zwei Vierer-Ketten spielen gegeneinander, Rot (= Angriff) spielt gegen Gelb (=Defense).

Gelb: Sprint – Ndjeng, Hubnik, Brooks, Schulz – Beichler, Kluge, Niemeyer , Knoll

Rot: Morales, Franz, Kobiashvili, Holland – Perdedaj – Diring, Ben-Hatira, Sahar – Wagner, Djuricin (Fotos: ub)

Trainer Luhukay unterbricht oft und korrigiert. Mal zeigt er den Stürmern, wie sie gegen zwei  dichtgestaffelte Vierer-Abwehrketten sich bewegen müssen, um unspielbar zu sein. Mal korrigiert er die Abwehr, wie die Laufwege aussehen müssen, um die Räume eng zu halten.

11.30 Uhr Rollentausch. Jetzt spielt Gelb den Angriff, Blau in der  Abwehr.

Blau: Sprint – Janker, Lustenberger, Neumann, Bastians – Mukhtar, Raffael, Ronny, Ramos.

11.40 Uhr Wurde bisher auf ein Tor gespielt, spielen die Mannschaften nun auf (ein 60-m-Feld) mit zwei Toren. Jede Mannschaft ist also sowohl in der Angriffs- und der Verteidigungsrolle.

11.50 Uhr Jetzt kickt Gelb gegen Blau. Luhukay stoppt immer mal wieder. Und erklärt Djuricin und Wagner, dass sie als Stürmer nach einem Ballverlust entscheiden, auf welche Seite der Gegner das Spiel verlagern muss. Indem sie den Torwart, der den Ball am Fuß hat, von einer Seite anlaufen. Luhukay: „Dann kann der nur noch einen langen Ball auf die andere Seite spielen. Das ist Eure Verantwortung, wo es hingeht.“

Und selbst das passiert Profis: Torwart Sprint will einen schnellen Abschlag aus der Hand machen. Und jagt den Ball dem acht Meter vor ihm stehenden Innenverteidiger Lustenberger auf den Po. (Habe ich da etwas Röte im Gesicht von Sprint gesehen? Er entschuldigt sich, Lustenberger zeigt an ‚O.K.‘.

12 Uhr Alles sitzt, nur Luhukay steht und beendet die Vormittagseinheit mit einer zehn-minütigen Ansprache.

12.15 Uhr Aus der Rubrik ‚Heute im Eiskübel‘ präsentiert Hertha BSC . . .

. . . auch Südamerikaner lassen sich von der Temperatur nicht schrecken, hier Adrian Ramos und Ronny . . .

. . . Christoph Janker sowie so nicht . . .

. . . so herausgefordert, ist auch Raffael dabei. Wie dessen Stimmung ist? Schaut selbst.

P.S. Die Sonne hat den Kampf gegen die Wolken übrigens klar für sich entschieden.

P.S.2 Aus unser Serie mit den vielen Kapiteln ‚Wir verlieren niemanden aus den Augen‘ lief mir heute morgen eines jener bei Hertha ausgebildeten Talente über den Weg. Terrence Boyd hat am ersten Spieltag Rapid Wien nach vier Minuten in Führung gebracht. Durch ein 4:0 über Wacker Innsbruck ist Rapid aktuell Tabellenerster. Das ist die Schlagzeile in der Kronen-Zeitung dazu:

Bei News.at ist Boyd „der Mann der Stunde“. Der Ex-Herthaner, in diesem Sommer von Borussia Dortmund II zu Rapid gewechselt,  ist seit drei Tagen Landauf, landab im Fernsehen  gelaufen, mit diesem Seitfallzieher im Freundschaftsspiel gegen den AS Rom. Guckst du:

 

 


245
Kommentare

LeChiffre
23. Juli 2012 um 10:56  |  97677

Numero uno?!


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 10:57  |  97678

Guten Morgen, @ub! 😉


Sir Henry
23. Juli 2012 um 10:59  |  97679

@ub

Hast Du bei Raffa auch genau geschaut? Kiew spielt auch in Blau-Weiß. 😉


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 11:01  |  97680

@Sir

Der HSV aber auch… 😀


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 11:01  |  97681

@ubremer:

Ja, noch ist der Raffa da – aber sicher nicht mehr lange 🙂 Der HSV hat indes ein Interesse an Raffael dementiert; das weißt du aber sich schon 🙂

Nebenbei finde ich Michael Preetz sehr mutig, dass er von einer „durchfinanzierten Saison“ gefaselt hat. Ich habe mir die Bilanz und die darin enthaltenen Zahlen und sehr vielen (gewagten) Annahmen bereits im Mai reingezogen. Vom Beruf her bin ich Betriebswirt, Schwerpunkt Controlling, „durchfinanziert“ ist was ganz anderes 🙁

PS: Ich würde gerne mal ein Bild von dir in der Eistonne sehen 🙂

MfG Marcel


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 11:03  |  97682

Marcel Schmidt // 23. Jul 2012 um 11:01

Hast Du eine Quelle für´s Dementi?


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 11:04  |  97684

@Exil-Schorfheider:

Der HSV spielt nicht in blau-weiß 🙁 sondern, siehe hier:

http://www.hsv.de/typo3temp/pics/16c49ff0d9.jpg

Das sind nun „Rothosen“ 🙂

MfG Marcel


Andi
23. Juli 2012 um 11:04  |  97685

kann mir auch nicht erklären, wie man von „durchfinanziert“ sprechen kann, ohne dass ein Investor dahinter steht … doch ne Airline ? es bleibt spannend … und der Hut, aus dem das alles gezaubert wird, scheint noch nicht weg … ansonsten wünsche ich allen mal einen schönen, sonnigen Tag …

ach ja @ub HIER in Berlin ist geilstes Sommer Wetter …

Prost ihr Säcke


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 11:06  |  97687

@Exil-Schorfheider:

Das Dementi ist im Hamburger Abendblatt – Online (Mobile-Ausgabe) von gestern nachzulesen.

MfG Marcel


Freddie1
23. Juli 2012 um 11:07  |  97688

Spielt nicht auch S04 in Blau(weiß)?


ubremer
ubremer
23. Juli 2012 um 11:08  |  97689

@Marcel,

Das Dementi ist im Hamburger Abendblatt

um das einzuordnen, hilft es, zu wissen, dass Raffael-Berater Lamberti bestätigt, dass sich der HSV bei ihm nach Raffael erkundigt hat 😉


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 11:15  |  97690

Wo bleiben eure Kommentare? :mrgreen:
Cotrainer Blauer Montag ist das zu lauschig: “Hej, alles im vollen Tempo. Dazwischen habt ihr genug Pausen.”


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 11:22  |  97691

@ubremer:

Deswegen habe ich dich gestern ja auch „uns Uwe“ genannt – weil du einfach immer „ganz vorne im Bus sitzt“ 🙂

Nun, ich kenne diese Spielchen zur Genüge…vielleicht hat es „Lamberti“ ja auch nur bestätigt, um den Preis künstlich hochzutreiben…wer weiß…schließlich greift der ja 10-15% der Ablöse als Beraterhonorar ab. Ich würde -wenn ich er wäre- auch alles dafür tun, meinen Anteil zu maximieren 🙂

MfG Marcel


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 11:27  |  97692

@marcel

Stimmt, ich verdrängte die roten Hosen und dachte eher ans Wappen…;)


Pal Dardai
23. Juli 2012 um 11:35  |  97693

Denke auch dass das mit Raffa nur noch eine Frage der Zeit ist. Irgendwer wird schon die Millönchen rüberwachsen lassen.

Und wenn unsere Micha von durchfinanziert redet, wird er schon wissen warum. Entweder hat er doch noch einen Investor in der Hinterhand oder Gegenbauer hat schon gesagt, dass er wenns eng wird die eigene Schatulle mal wieder aufmacht. Insofern kann man ganz entspannt sein. Hehe.


ubremer
ubremer
23. Juli 2012 um 11:38  |  97694

@Marcel

vielleicht hat es “Lamberti” ja auch nur bestätigt, um den Preis künstlich hochzutreiben…wer weiß…schließlich greift der ja 10-15% der Ablöse als Beraterhonorar ab.

Das wäre ein Taschenspieler-Trick des Beraters, der nicht gut wäre für sein professionelles Image. Warum soll er etwas vom HSV erfinden? Und morgen oder übermorgen will der HSV vielleicht einen Deal über einen ganz anderen seiner Spieler mit ihm abschließen?
Abgesehen davon sind die Berater meist nicht an der Ablöse beteiligt. Sondern mit 7 bis 13 Prozent am dem Grundgehalt, dass der neue Verein künftig einem Spieler zahlt.


Domey Hyuga
23. Juli 2012 um 11:40  |  97695

@ ubremer

gibt es schon Eindrücke wie sich Mukthar im Erwachsenenbereich schlägt?

Gruß und weiter so


L.Horr
23. Juli 2012 um 11:41  |  97696

… @Ursula (gestern) , @Andi ,

Die Aussage des Vereins ,
„die Saison wäre durchfinanziert bei einer Etatunterdeckung von 13 Mio € “ ,
entspricht der Wahrheit bzw Realität !

Diese Angaben wurden nicht zum Saisonabschluß ,30.06.12, oder im Werbe-Flyer für Leichtgläubige abgegeben ,
sondern waren die Eckpfeiler zum Lizenzantrag zur 2.Liga welchen die DFL im zweiten Durchgang geprüft und akzeptiert hat.

In der Natur der (Hertha)-Sache liegt jedoch ,
dass einige Verbindlichkeiten in die erhoffte , kommende Erstliga-Saison verlagert werden ,
siehe etwa die 50%ige Restablöse für Allagui im kommendem Jahr.

Das ist unter den gegebenen , erschwerten Hertha-Bedingungen auch nicht verwerflich ,
da Vorgriffe in die Zukunft nicht branchenunüblich sind und für Hertha sogar zwingende Instrumente darstellen.

Wenn noch Raffa , Ramos oder andere Transfereinnahmen erzielt werden können , dann reduzieren sie die Etatunterdeckung dieser Saison , was wünschenswert aber eben nicht zwingend ist.

Alles in Allem bin ich nach dem Abstieg mit der Trainerwahl , der relativen Qualität der Spieler-Zugänge , deren minimalster Transferkosten und der Spieler-Abgaben und der bisherigen Trainingseindrücke voll zufrieden.

Bin zwar nicht euphorisiert , aber zuversichtlich , erstrecht wenn ich meine Stimmung des vergangenen Mai dem Heute gegenüber stelle !

🙂


ubremer
ubremer
23. Juli 2012 um 11:48  |  97698

@Domey,

willkommen bei uns. Bei Mukhtar sieht man sofort, dass er ein feiner Fußballer ist. Ballsicher. Blick für die Situation, leichtfüßig. Für den Männerbereich muss er sicher noch etwas an Robustheit zulegen. Was ich noch nicht recht einschätzen kann: Wie ist es um das Tempo bestellt, um seine Handlungsschnelligkeit, wenn er attackiert wird. In jedem Fall fällt Mukhtar nicht ab gegenüber den Anderen.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 11:53  |  97699

L.Horr // 23. Jul 2012 um 11:41

Moment, bitte.
Das Eine hat ja nichts mit dem Anderen zu tun. Wenn ich eine Etat-Planung mit 13 Mio Unterdeckung für das Geschäfstjahr 2012/2013 einreiche, hat das nichts mit potentiellen Verbindlichkeiten wie der zweiten Hälfte der Allagui-Ablöse zu tun.
Meiner Meinung nach kann solch große Unterdeckung nur durch eine Bürgschaft von WG abgedeckt sein, um von „durchfinanziert“ im Sinne der DFL-


xberger
23. Juli 2012 um 11:53  |  97700

mal was anderes:
warum lässt luhukay lusti -auch wenn es nur eine übung ist- schon wieder IV spielen, wenn man doch in den Testspielen mehr als eindeutig gesehen hat, dass dies offensichtlich nich sein terrain ist, sondern DM ?


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 11:53  |  97701

…im Sinne der DFL-Richtlinien sprechen zu „dürfen“… fehlte noch.


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 11:56  |  97702

@ubremer:

OK, ich lerne gerne dazu. Bin bisher immer von einer Beteiligung des Beraters and er Ablöse ausgegangen. Werde meine „Festplatte“ im Kopf updaten 🙂 Danke sehr!

Wobei ja die „Taschenspielertricks“ durchaus zum Geschäft gehören denke ich mal.

M.P. arbeitet ja auch mit ihnen 🙁 wobei dem seine Glaubwürdigkeit wohl egal zu sein scheint 🙁 Dabei wollte er doch massiv an der Aussendarstellung des Vereins im positiven Sinne arbeiten. Nun ja: „wollte arbeiten“…ist ja ein Konjunktiv. 🙂

MfG Marcel


schönling
23. Juli 2012 um 12:03  |  97703

Gelbes, rotes und blaues Team …… ich vermisse dne Namen Allagui !?
Liegt er flach oder hat Uwe den nur übersehen ? 😉


L.Horr
23. Juli 2012 um 12:09  |  97704

…@Exil-Scorfheider,
Ich hab´nichts Anderes geschrieben .

Die Etatunterdeckung ist akzeptiert worden , mit welchen dem entlastend gegenüber stehenden Mitteln (W.G. , Sponsor , Bürgschaft etc.) auch immer .

Bei den von mir vorgetragenen „Vorgiffen“ handelt es sich darum Lizenzierungsbedingungen zu erfüllen , etwa ein ausgeglichenes Transfervolumen zu garantieren , etwa die Erhöhung der Unterdeckung zu vermeiden usw.

Selbstredend treffen die entlastenden „Vorgriffe“ für diese Saison umfänglich belastend die Etatbilanzierung der darauffolgenden Saison.


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 12:20  |  97706

Wie in einem Twitter-Account einer der mitgereisten Journalisten zu lesen ist:

„Top-Thema unter den Kollegen heute am Platz: Ist Raffael morgen vielleicht schon weg?“

Lassen wir uns mal überraschen. Ich persönlich denke, dass der Verein die Katze am 25.07 zum Jubiläum „aus dem Sack lassen wird“ …mal gucken, ob ich da richtig liege 🙂

MfG Marcel


derwalter
23. Juli 2012 um 12:20  |  97707

@ubremer:
„Mal zeigt er den Stürmern, wie sie gegen zwei dichtgestaffelte Vierer-Abwehrketten sich bewegen müssen, um UNspielbar zu sein.“
Haben das die Spieler nicht schon genug gelernt???
🙂


Silberrücken
23. Juli 2012 um 12:24  |  97708

@all

Prüft die DFL nicht nur eine simple GuV?

Letztendlich wird lediglich attestiert, ob die Vereine die Saison durchstehen können…..


Zeckinho
23. Juli 2012 um 12:26  |  97709

@derwalter

ich denke unspielbar war auf die gegnerische Abwehr bezogen 😉


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 12:31  |  97710

@L.Horr:

Richtig, die Etatunterdeckung lies sich bereits aus der Bilanz zum 30.06.2011 ableiten.

Ausgeworfen wird da auch noch ein Rechnungsabgrenzungsposten von ca. 20 Millionen; der meint zukünftige Vermarktungserlöse (nur die Kohle ist ja schon ausgegeben).

Darüber hinaus wird weiterhin eine durchschnittliche Zuschaeranzahl von 38.000 als Kalkulationsgrundlage für die kommende Saision angenommen, ein weiterkommen im DFB-Pokal, sowie erhebliche Einnahmen aus dem Merchandising (ob deswegen wohl die „Fahne Pur“ das neue Trikot verschönert?)

ubremer hat vorhin in einem anderen Zusammenhang ein schönes Wort benutzt „Taschenspielertricks, hier handelt es sich dann wohl um „Bilanzkosmetik“. Wohin das führen kann, wenn man immer wieder auf zukünftige Erlöse hofft und Zahlunsgverbindlichkeiten in die Zukunft verlegt haben wir ja gerade bei „Schlecker“ gesehen.

Ab 1.9. ist ohnehin Tag der Wahrheit, denn nach Schließung des Transferfensters am 31.08.findet die Nachlizenzierung durch die DFL statt.

MfG Marcel


jenseits
23. Juli 2012 um 12:33  |  97711

@Silberrücken

Ich glaube, die DFL prüft nur die voraussichtliche Zahlungsfähigkeit für die nächste Saison.


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 12:36  |  97712

@Silberrücken:

Nee Nee, die DFL will da sehr viel mehr zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit wissen 🙂

Wenn es dich interessiert, kannst du hier: http://docs.com/LIIU gerne einmal im §8ff (so ab Seite 18 des Dokuments) nachlesen!

MfG Marcel


L.Horr
23. Juli 2012 um 12:36  |  97713

…@Silberrücken ,
ja , die DFL attestiert nur ob die Saison mit dem angegebenen Etat finanziert und bestritten werden kann und setzt seit 1,5 Jahren voraus , das in jeder Saison das „negative Eigenkapital“ um 0,5 % (1.Liga 10 % p.a.) verringert wird.


ubremer
ubremer
23. Juli 2012 um 12:52  |  97714

@derwalter

“Mal zeigt er den Stürmern, wie sie gegen zwei dichtgestaffelte Vierer-Abwehrketten sich bewegen müssen, um UNspielbar zu sein.”

mein ‚A‘ hat sich verlaufen. Hat das jemand gesehen 😉 ?


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 12:59  |  97716

Ich kaufe Dir ein „a“ Blogvadder. 😉


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 13:02  |  97717

@ubremer:

Wie ist denn deine Meinung zu „Ugochukwu Ukah“ an dem Hertah ja angeblich interessiert sein soll…?

MfG Marcel

PS: Es fehlt noch das Bild mit dir in der „Eistonne“ Uwe!


backstreets29
23. Juli 2012 um 13:02  |  97718

Ehrlich gesagt hatte ich solche Dinge (Laufwege usw) für Basics gehalten, die eigentlich in Grudnzügen beherrscht werden sollten.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 13:05  |  97719

Marcel Schmidt // 23. Jul 2012 um 12:31

„@L.Horr:

Richtig, die Etatunterdeckung lies sich bereits aus der Bilanz zum 30.06.2011 ableiten.“

Das ist doch aber was ganz anderes. Die gemeldete Etatunterdeckung bezieht sich auf den Etat 2012/2013, im Geschäftsbericht zum 30.06.2011 steht das bereits aufgelaufene negative EK in Höhe von 13 Mio und es fehlt das Ergebnis zum 30.06.12. Imho würde dieses durch die diesjährige Unterdeckung noch anwachsen.

Oder sehe ich das jetzt so falsch?


schnitzel
23. Juli 2012 um 13:07  |  97720

Ein herzliches „Servas“ @ubremer, und eine kurze Frage, die mir einfach naheliegt:

Suchst du/sucht ihr (Journalisten vor Ort) auch das direkte Gespräch mit Raffael? Wie reagiert er, wenn er auf Transfergerüchte angesprochen wird? Was sagt er z.B. auf die Frage, ob er je wieder ein Spiel für Hertha machen wird, sei es nur ein Freundschaftsspiel?

Sagt er dann einfach: Bitte Lamberti fragen, oder gibt es gar ein Interviewverbot?

Nagut, Frage war doch nicht so kurz, und es was nicht nur eine 😉

Ich wünsche weiterhin schönes Wetter (sieht ab jetzt immer besser aus) und Viel Spaß mit der Mannschaft!


ubremer
ubremer
23. Juli 2012 um 13:09  |  97721

@eiskalte Fotos

und ein spektakuläres Tor – jetzt oben 😉

@marcel,

Es fehlt noch das Bild mit dir in der “Eistonne”

äh, hatte gerade so ein Flimmern und Rauschen auf meinem Bildschirm, nix verstando 😉


Silberrücken
23. Juli 2012 um 13:10  |  97722

L.Horr // 23. Jul 2012 um 12:36

Ich weiß es nicht und will nicht pingelig erscheinen, das Verhältnis irritiert mich von 0,5 % zu 10% zwischen den beiden Ligen.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 13:11  |  97723

@Silberrücken

Es sind auch 5%, die abgebaut werden müssen. 😉


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 13:11  |  97724

@Exil-Schorfheider:

Das Ergebnis zum 30.06.2012 wird doch erst in der Zukunft veröffentlicht – dafür haben die noch eine Menge Zeit 🙂

Aber im Wesentlichen siehst du es etwas falsch! Es sein denn, die ganzen Annahmen aus der o.a. Bilanz träten alle zusammen nicht ein, dann wächst das Minus natürlich weiter…:-( aber das wären ja jetzt nur Spekulationen..

MfG Marcel


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 13:14  |  97725

Jepp Exil-S. um 13:05 Uhr
Eine Etatunterdeckung ist die geplante Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben der nächsten Planperiode. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, im Laufe von 12 Monaten diese Differenz zu schließen.

Erst am Ende in der Bilanz zum 30.6.2013 wird man den Erfolg der verschiedenen Maßnahmen sehen können. In meinen Augen wäre es ein Erfolg, wenn schlussendlich die Summe der Verbindlichkeiten reduziert werden könnte.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 13:15  |  97726

Marcel Schmidt // 23. Jul 2012 um 13:11

„@Exil-Schorfheider:

Aber im Wesentlichen siehst du es etwas falsch!“

Aber wo?
Mein Stand ist, dass mit 32 Mio Einnahmen und 45 Mio Ausgaben geplant wird, also ergibt sich doch ein weiteres Ansteigen der Schulden, des negativen EK oder was auch immer. Oder etwa nicht? 😉


Dan
23. Juli 2012 um 13:16  |  97727

Bodycount Juventus Turin

ca. 35.000 – 36.000 Zuschauer.

Scheint gegenüber Liverpool und Real Madrid zu floppen, wenn man denn ggf. 50.000 als Flop bezeichnen kann.


schönling
23. Juli 2012 um 13:18  |  97728

@ Dan

Am Wochenende solls sonnig und heiss werden.
Denke mal dass sich viele noch spontan für die alten Damen entscheiden werden.
Ausverkauft wirds aber wohl nicht seien …


Silberrücken
23. Juli 2012 um 13:18  |  97729

Marcel Schmidt // 23. Jul 2012 um 12:36

Nach dem Überflug der S18ff., letztendlich erscheint es mir ziemlich weich zu sein. Die wollen die Standardunterlagen prüfen und bilden über die WP ab, ob die Vereine mit gegebenenfalls Ausnahmeregelungen, Veränderung der Zahlungsziele usw. ihre Liqidität verschiedenen Grades erfüllen könnten.

Da die Vereine ihre Prüfer selbst aussuchen, und wahrscheinlich ein Wechsel nach z.B. 3 Jahren nicht zwingend ist, besteht dort ja ein Optimierungspotential :-).


Silberrücken
23. Juli 2012 um 13:27  |  97730

Exil-Schorfheider // 23. Jul 2012 um 13:11

OK, danke. 5% vom neg. EK seit Gültigkeit der Regel (z.B. 10Mio minus; pro Jahr 500k weniger, dann ist der Verein nach 20 Jahren befreit vom neg. EK) oder jeweils 5% des gegebenenfalls jährlichen neg. EK (10 Mio, nach einem 9,50Mio, nach zwei Jahren 9,03Mio usw.) ?


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 13:28  |  97731

@Silberrücken:

Mein Link zur „LO“ der DFL hatte auch nur informativen Charakter. Die Auflagen, die Hertha bekommen hat, entziehen sich meiner Kenntnis; leider!

Sicherlich sie die Regularien dort etwas schwammig formuliert.

Die Wirtschaftsprüfer werden keine Gefälligkeiten attestieren, dessen kannst du dir sicher sein. Auch wenn der Verein seine Prüfer selbst aussuchen kann. Die haben mehr als einen Ruf zu verlieren 🙂

MfG Marcel

@ubremer:
Meine Frage nach Ugochukwu Ukah hast du ja geschickt umschifft, indem du nur auf die „Eistonne“ eigegangen bist 🙁


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 13:31  |  97732

Silberrücken // 23. Jul 2012 um 13:27

Exil-Schorfheider // 23. Jul 2012 um 13:11

5% vom negativen EK Stichtag der jeweilige 31.12. einer Saison/ des Geschäftsjahres.
Bsp.:

Zum 30.06.11 standen ca. 13 Mio als negatives EK zu Buche. Gehen wir davon aus, dass es sich nicht verschlechtert hat zum 31.12.11, so hätten wir 10%, also 1,3 Mio abbauen müssen. 😉
Das zumindest ist meine Lesart.


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 13:34  |  97733

Ich teile deine Lesart Exil-S. .


playberlin
23. Juli 2012 um 13:34  |  97734

@ Marcel

UB ist bereits gestern auf das Gerücht Ukah eingegangen.

Guckst du hier:

http://www.immerhertha.de/2012/07/22/trainingslager-iii-live-vom-trainingsplatz/#comment-97510


Freddie1
23. Juli 2012 um 13:44  |  97735

@dan: danke für den Bodycountservice.
Denke auch, dass bei anhaltend gutem Wetter der Verkauf ein wenig anziehen wird.
Allerdings sin 50k alles andere als schlecht.


kraule
23. Juli 2012 um 13:48  |  97736

@alle Kaufleute hier.
Ich wünschte mir, dass ihr das mal auf einer MV
so ausführlich diskutiert. Es würde mich interessieren
wie die Verantwortlichen darauf reagieren.


Dan
23. Juli 2012 um 13:48  |  97737

Wer “durchfinanziert” auf die Goldwaage legt und daraus einen Strick binden will, kann ich nicht verstehen.

Das ist doch die gleiche „Strategie-Terminologie“ mit der man Wolfsburg / D.H. zwei Millionen für A. Friedrich aus der VW-Portokasse leierte.

Nichts anderes als, zahlt den Marktpreis und hofft nicht, dass wir uns runterhandeln lassen. Wir können Raffael auch weiterhin bezahlen.

Und die Ansage gilt für beide, dem verhandelnem Verein und Raffael.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 13:49  |  97738

@kraule

Als Exil-Herthaner fehlt mir die Zeit, dann vor Ort zu sein…


kraule
23. Juli 2012 um 13:51  |  97739

@Exil.
Schade, aber du bist ja nicht der Einzige hier
der scheinbar etwas Durchblick betr. Zahlen hat.
Auf der MV läuft das immer (!) so:
Einige Mitglieder hantieren mit Fragen betr.
Bilanzen etc., Schiller steht auf -wenn überhaupt-
und nach 2-3 Sätzen sitzen die Mitglieder wieder
ruhig in ihren Sitzen……


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 13:53  |  97740

Wer will hier einen durchfinanzierten Strick auf die Goldwaage legen? 🙄 Ich nicht.

Exil-S. und @schnitzel haben nach meiner Lesart alles Wichtige und Richtige darüber bereits „geschruben“. 🙄


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 14:01  |  97741

@kraule um 13:51
Jetzt fehlt aber noch der „running gag“ dieses Blogges, dass uns mal wieder jemand den Unterschied zwischen „anscheinend“ und „scheinbar“ erklärt …. :mrgreen: .


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 14:03  |  97742

kraule // 23. Jul 2012 um 13:51

Mal schauen, was im November terminlich geht.


Silberrücken
23. Juli 2012 um 14:06  |  97743

Marcel Schmidt // 23. Jul 2012 um 13:28

Es soll kein falscher Eindruck entstehen, danke für den Link.

Meine Erfahrungen seit einigen Jahrzehnten aus dem Bereich sind zumindestens so, dass ich die Vermutung, „die haben mehr als ihren Ruf zu verlieren“ nicht bedingungslos unterschreiben würde.

Aber sei es so, wie wir es hoffen.

@all

Warum dürfen nicht vor Ort anwesende Mitglieder nicht auf der MV abstimmen?


Dan
23. Juli 2012 um 14:09  |  97744

@Freddie1

Nö, denke auch nicht das 50.000 schlecht ist. Gegen Liverpool waren es glaube ich auch nicht viel mehr. War aber mitten in der Woche.

Ist nur so ein Gefühl, weil so ein richtiger Run auf die Tickets nicht spürbar ist.

Wird halt langweilig, wenn sich hier die internationalen Teams Jahr für Jahr die Klinke in die Hand geben. 😉


Silberrücken
23. Juli 2012 um 14:14  |  97745

Exil-Schorfheider // 23. Jul 2012 um 13:31

Ok, dann bauen wir den Wert des neg. EK bei einer Inflation von 5% relativ um insgesamt 10% ab. 🙂

Ich werde mir die alten Damen am Samstag mal ansehen, da freue ich mich.

Die Frage zur MV bezieht sich auf die Option Briefwahl, die es anscheinend nicht gibt und wie eine Änderung herbeizuführen ist.


Dan
23. Juli 2012 um 14:32  |  97746

@Silberrücken // 23. Jul 2012 um 14:06

„@all

Warum dürfen nicht vor Ort anwesende Mitglieder nicht auf der MV abstimmen?“

Steht so in der Satzung.

Wie stellst Du Dir die Lösung vor?

Briefwahl oder sowas wie @sunny, Online Abstimmung?

Ich setzte zu mindestens den finanziellen Aufwand und sicherheitstechnischen Standard in Frage.

Briefwahl. Teilweise werden ja erst, Anträge auf der MV gestellt. Zum Beispiel, wie letztens, dass die Präsidiumswahl ausgesetzt wird und erst die Satzung dahin geändert wird, dass es weniger Präsidiumsmitglieder gibt.

Ich fand den Vorschlag gut, aber den Zeitpunkt falsch.

Wie will man mit einer Briefwahl auf sowas reagieren?

Oder will man vielleicht sein Stimmrecht an jemanden der teilnimmt überschreiben? Da glaube ich, trete ich aus, wenn dann die Kandidaten um die Stimmen schachern.

„Deine Stimme für eine Freikarte Deiner Wahl“

Nee danke, es ist vielleicht nicht 100% demokratisch, aber hingehen, und wählen, halte ich noch für beste Lösung. Und wenn ich meinen Rolli-Kumpel, die Sehbären dort sehe und 85 Jährige, dann ist viel möglich. Die Exil-Herthaner haben es sicherlich schwerer.


kraule
23. Juli 2012 um 14:47  |  97748

@BM
Yes 😉


Silberrücken
23. Juli 2012 um 14:58  |  97749

Dan // 23. Jul 2012 um 14:32

Waren nicht bei der letzten MV ca. 2.700 anwesend bzw, stimmberechtigt? Bei einer Mitgliederanzahl von ~ 30.000 geht mein Demokratieherz nicht wirklich auf.

Über den Weg zur guten Lösung können wir uns „streiten“, aber doch nicht darüber, dass das jetzige Verfahren dem Beherrscher der Regeln in die Karten spielt????

Die Unschärfe der Auswertung von z.B. Onlineabstimmungen lassen sich doch in den Griff bekommen. Beispielsweise über eine Quotelung, Regeln zur relativen Mehrheit, „sicheres“ Abstimmen der Mitglieder/-innen, Änderung der Abläufe usw.

Mir gefällt das Mißverhältnis nicht, dass 10% anwesende Personen für alle entscheiden.


catro69
23. Juli 2012 um 15:05  |  97750

@ubremer
Auf dem „zwei Südamerikaner in zwei Eiswassertonnen“-Bild erkenne ich Ramos, aber nicht Raffael, würde sagen das ist Ronny.


kraule
23. Juli 2012 um 15:07  |  97751

Wer, egal bei welchem Verein, des öfteren
an einer MV teilgenommen hat, wird (leider!)
erkennen müssen das solch eine Veranstaltung
dynamisch ist.
Ich kann mir nicht vorstellen, wie man das mit
einer Briefwahl etc. händeln wollte.
Und nicht jeder hat die Möglichkeit online
zu voten……..


Domey Hyuga
23. Juli 2012 um 15:10  |  97752

Zu Boyd:

Als Herthaner, der oftmals hoffnungsvollen Talenten hinterhertrauern musste, so erzählt es mir zumindest die Presse, sehe ich das bei Boyd etwas weniger schlimm.
Wirklich ausgebildet wurde er bei uns nämlich maximal 3 Jahre.

Trotzdem starke Leistung. Hoffe, dass er über Rapid seinen Weg noch erfolgreicher gestalten kann.


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 15:15  |  97753

@All:

Ich habe es eben auf unserer FB-Seite exklusiv gepostet, Hertha vs. Juve am 28.07.2012 LIVE im Fernsehen!

Hier der Link: http://www.facebook.com/HERTHA.BSC.WLKKL/posts/449480891753277

MfG Marcel


Sir Henry
23. Juli 2012 um 15:18  |  97754

Üblicherweise werden Versammlungen von Vereinen o.ä. dieser Größe von Delegierten abgehalten, die von den Basisorganisationen abgestellt werden.

Hierzu ist aber die Schaffung von solchen Basisorganisationen notwendig. Die heißen dann Lokalgruppe oder Ortsverein oder so.

Nur, will das einer für Hertha? Das bläht diese gesamte Mitgliederei unglaublich auf, macht es zu einem Bürokratiemonster ohne Nutzen für den Verein.

Ich glaube auch, dass eine Großzahl der Mitglieder weniger die aktive Beteiligung in den Vordergrund ihrer Mitgliedschaft stellt sondern eher das Bekenntnis zum Verein. Bei mir ist zumindest so.

Wenn man sieht, dass lediglich 10% zur Mitgliederversammlung kommen, habe ich das Gefühl, dass auch andere nicht unbedingt tierisch wirbeln wollen, sondern sich schlicht über die blaue Mitgliedskarte und ein Briefchen zum Geburtstag freuen. 😉

Übrigens ist die niedrige Teilnahmequote eher ein Vorteil für jede Art der Opposition, denn sie muss lediglich dafür sorgen, dass ihre Unterstützer bei der MV anwesend sind.


Silberrücken
23. Juli 2012 um 15:20  |  97755

kraule // 23. Jul 2012 um 15:07

Ich sehe die Alternative auch nicht „entweder oder“, sondern ergänzend.

1. vor Ort
2. Online
3. Briefwahl

Wenn die von mir genannten bzw. vermuteten Zahlen stimmen, dann werden ~ 90% von der Wahl ausgeschlossen.


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 15:21  |  97756

Äh ja @catro um 15… Uhr,
jetze wo du es schreibst, meine ich auch Ronny in der tonne zu erkennen. 😳


apollinaris
23. Juli 2012 um 15:23  |  97757

ich glaúbe, dass 10 % Anwesenheit vergleichsweise normal ist..ferner sehe ich es wie der Sir- das ist bei vielen ein Bekenntnis..nicht unbedingt Ausdruck großer Aktivitätswünsche ( dito bei mir)
@cato: jepp, der Ronny passt in Tonni..


kraule
23. Juli 2012 um 15:23  |  97758

@Silberrücken
Wieso ausgeschlossen?


Dan
23. Juli 2012 um 15:30  |  97759

@Silberrücken // 23. Jul 2012 um 14:58

Platz war für über 5.000. Es ist doch nicht so, dass dem Wahlvolk kein Platz geboten wird.

In einer anderen Sache stimme ich dem @sunny bedingt zu. Warum nicht auf einem Samstag oder Sonntag? Anderseits, werden sich Frau und Kind einsichtig zeigen, weitere Wochenenden mit Hertha BSC zu teilen? Kommen dann wirklich mehr?

Den Beherrschern? Also wenn in der letzten MV am Anfang der Gegenwind nicht auf Konfrontation stand, wann dann? Aber wie der Wind gedreht wurde, lag nicht nur an dem Trikot oder „tollen“ Reden der „Herrscher“, sondern eben auch an den Gegenkandidaten.
Denke viele sind umgeschwenkt, als Herr Thomas plötzlich nichts mehr von seinen vorherigen Aussagen / Versprechungen wissen wollte.
Mit einer Briefwahl, hätte man z.B. auf sowas nicht mehr reagieren können.

Ich habe keine Lösung für mehr Teilnehmer am Demokratieprozess. Aber den braucht es bei mir erst, wenn das ICC nicht mehr reicht und dann bitte Waldbühne/oder Max-Schmeling-Halle gefolgt vom Olympiastadion.

Hat einer ne Ahnung wie GE es mit über 100.000 Mitgliedern händelt?


ubremer
ubremer
23. Juli 2012 um 15:33  |  97760

@catro,

Auf dem “zwei Südamerikaner in zwei Eiswassertonnen”-Bild erkenne ich Ramos, aber nicht Raffael, würde sagen das ist Ronny.

. . . na klar ist das Ronny neben Ramos in der Eistonne (war in Gedanken schon beim nächsten Foto) 😉


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 15:35  |  97761

Silberrücken // 23. Jul 2012 um 15:20

„Wenn die von mir genannten bzw. vermuteten Zahlen stimmen, dann werden ~ 90% von der Wahl ausgeschlossen.“

Hm, ich denke eher, dass der Großteil kein Interesse an dieser Veranstaltung ha…


Freddie1
23. Juli 2012 um 15:43  |  97762

@e-s: zumal, wenn man sieht, wieviele fluchtartig den Saal verlassen, wenn Ingo Schillert mit den Zahlen beginnt.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 15:43  |  97763

@Dan

Die waren in Emscher-Lippe-Halle. Da passen aber mitnichten 109.000 Mitglieder rein… 😉

http://www.reviersport.de/live/rs-spiel-x1232.html


Silberrücken
23. Juli 2012 um 15:46  |  97764

kraule // 23. Jul 2012 um 15:23

Wenn sie nicht vor Ort sind, dürfen sie nicht mitwählen, für mich ein Ausschluß.

Exil-Schorfheider // 23. Jul 2012 um 15:35

Die aufgezeigte Begründung ist für mich nachvollziehbar. Mir geht es ein wenig um einen höheren demokratischen Anteil.

Dan // 23. Jul 2012 um 15:30

Es wollten nicht mehr hinein und die Anzahl der Wählenden wurde nicht über den Einlass geregelt. Wenn ich dabei war, waren ~ 40-50% der Plätze leer.

Trotzdem finde ich eine breitere Abstimmmungsbasis besser. Wird dann nicht auch die Zusammengehörigkeit erhöht?


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 15:53  |  97765

Silberrücken // 23. Jul 2012 um 15:46

„Exil-Schorfheider // 23. Jul 2012 um 15:35

Die aufgezeigte Begründung ist für mich nachvollziehbar. Mir geht es ein wenig um einen höheren demokratischen Anteil.“

Aber es wwird doch jedem die Möglichkeit gegeben, dort hinzugehen. Mag es auch „old school“ sein, dass es kein Voting á la „Die Piraten“ gibt, so ist das für mich die demokratischste Form, weil eine Versammlung eben von der Dynamik lebt.
Ich bin doch selbst schuld, wenn ich nicht hin gehe und nicht „mitgestalten“ kann!
Dein Beharren, von einem Ausschluss zu reden, kann ich nun wahrlich nicht nachvollziehen.

Oder Du musst im Umkehrschluss einen Antrag auf Änderung der Satzung stellen, aber dann sind wir wieder bei den Kosten und der Kosten-Nutzen-Frage, die einem e. V. entstehen, denn die Veranstaltung wird nicht von der KGaA veranstaltet…


Dan
23. Juli 2012 um 15:55  |  97766

@exil

Ich habe gerade die Versammlung von 2011 gefunden. Auch hier wählt man nur bei Anwesenheit.

2.944 Stimmberechtigte, also etwas mehr als bei unserer letzten MV an der Präsidentenwahl im Mai (ca. 2.775) teilnahmen.

Wenn überhaupt liegt es wohl eher an dem fehlendem Interesse.
Ich nehme aber ausdrücklich, entfernt lebende Mitglieder oder Behinderte aus. Doch ich bezweifle das es sich da um eine Größenordnung von 27.000 Mitgliedern handelt.


kraule
23. Juli 2012 um 15:58  |  97767

@silberrücken,
jetzt verrennst du dich aber ein wenig 😉


sunny1703
23. Juli 2012 um 15:59  |  97768

@Dan

Endlich Thema Politik, darf ich meine schon eingemotteten Kanonen rausholen?! 🙂

Aber im Ernst, wir hatten damals dieses Thema in unserer speziellen Arbeitsgruppe Führung unseres Positionspapier lange beredet, auch bedingt dass mit dem guten @Dan ein eher „Traditionalist“ und mit mir ein eher „Veränderer“ uns auf einen Nenner einigen mussten.

Ich denke @Dan hat schon einiges dazu geschrieben. Ein sicher großes Problem ist zb bei Briefwahlen nicht auf sitzungsbedingte Änderungen mehr eingehen zu können. Gut das geht auch bei einer Wahl in der Politik auch nicht,aber da stellt sich auch nicht mehr jemand doch weniger bekanntes zur Wahl. Und WG wäre mit Briefwahl,Onlineabstimmung und der Abstimmung vor Ort gewählt worden. Thomas hat auch nach meiner Ansicht ein schwaches Bild bei der Vorstellung gegeben und sich dabei seinen eigentlich klaren Vorteil verscherzt.

Dennoch könnte Briefwahl zumindest angedacht werden. Onlineabstimungen sind ein Mittel für die Zukunft. Doch so sehr ich dieses Mittel begrüße, ob sie mehr Beteiligung am Ende bringt sei dahin gestellt. Denn eine MV ist wahrlich kein Zuckerschlecken . Die Gefahr,die ich sehe ist,dass sowas zur Folge hätte, dass noch weniger live vor Ort an den MV teilnehmen.

Positiv wäre, es könnte sein,dass sich bei den Abstimmungen, dann auch mal andere Stimmungen durchsetzen,denn etwas dass sicher die HerthaMV innehat, ist ein Wille zur Nichtveränderung bei der großen Masse der Teilnehmer bei den MV.

Man könnte eher überlegen,ob Abstimmungen nicht erst bei der Teilnahme eines bestimmten Prozentsatzes an Mitgliedern gültig sind. Aber wenn das dann nicht funktioniert haben wir ewigen Stillstand. Es gibt für alles für und wider. Dennoch wird Hertha in den nächsten Jahren nicht um eine Änderung bei den Abstimmungen rumkommen.

Ich erwarte bald die Möglichkeit der Briefwahl, und in den nächsten 8-13 Jahren auch Onlineübertragungen und Abstimmungen.

lg sunny


catro69
23. Juli 2012 um 16:03  |  97769

@ubremer Sorry, wollte dich in deinem Urlaub nicht stören. 😉
Mal ein paar Fragen zu dem „verbrieften Angebot“ bezüglich Raffael. Wurde gesagt von wem es stammt und wie hoch das Angebot ist? Ist das Angebot nur ne gewisse Zeit „gültig“? Muß ich den Hinweis auf ein solches Angebot, als Beruhigungspille schlucken, oder beruhigt sich Hertha damit selbst?


Sir Henry
23. Juli 2012 um 16:05  |  97770

@Silberrücken

Teil des demokratischen Prozesses ist aber auch, den Mitgliedern das Recht zu geben, NICHT abzustimmen. Das nennt sich dann Enthaltung.

Stand 2009 hatte wir 15.608 Mitglieder, davon über 13.000 aus Berlin aus Berlin und Brandenburg. Das sind knapp 90% der Mitglieder. (Quelle: U. Bremer / D. Stolpe „Immer Hertha. Gestern, Heute, Morgen“, Berlin 2011, S. 154 f.) 😉

Ich weiß, die Zahlen sind nicht mehr aktuell, aber selbst wenn sich das Verhältnis der nichtlokalen Mitglieder zu den ortsansässigen seit 2009 noch verschoben haben sollte, lebt die überwiegende Anzahl der Mitglieder hier in der Gegend. Wenn dann nur ein Teil der Mitglieder vom aktiven Stimmrecht Gebrauch macht, ist das deren freie Entscheidung.


Dan
23. Juli 2012 um 16:11  |  97771

@Silberrücken // 23. Jul 2012 um 15:46

Natürlich würde das Zusammengehörigkeitsgefühl steigen bei einer breiteren Abstimmungsbasis. Aber doch wohl eher bei mehr Anwesenden und nicht bei:

Im Saal haben von den 250 Anwesenden, 157 mit „ja“ gestimmt und „93“ mit „nein“.

Diese Stimmen zählen wir den 23.000 „Ja“ Stimmen und 4.000 „nein“ Stimmen aus der Briefwahl hinzu.

Pffff. 😉 Sorry. Das Recht an der Teilnahme am Vereinsleben hat eben auch was damit zu tun, sich unter das gemeine Wahlvolk zu begeben und nicht auf der bequemen Coach, irgendwelche „Kartoffelchips-Entscheidungen“ zu treffen, sondern eben auch sich mal paar Reden von Kandidaten, die man wählen will, anzuhören.

Leicht, aber nur ganz leicht, überzeichnet, aber im Tenor meine Meinung dazu.


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 16:12  |  97772

Kaum scheint mal ein paar Stunden die Sonne, glauben manche Blogger scheint’s, der Blogvadder a) mache Urlaub,
b) hätte aber auch im Urlaub noch Zeit, alle 88 Kommentare heute zu lesen, ach was, auch noch zu beantworten.

Wenn das mal gut geht … duckunwech 😕


jenseits
23. Juli 2012 um 16:13  |  97773

Ich sehe schon ein, dass der Wahlprozess eventuell demokratischer auf einer breiteren Basis durch bspw. Briefwahlen, die es auch Exil-Herthanern und anderen, die nicht persönlich teilnehmen können, ermöglicht, ihre Stimme abzugen, ablaufen würde, aber vielleicht hat es auch sein Gutes, dass ein wenig „Umstände“ mit einer Wahl verbunden sind, denn so wird man nicht völlig unvorbereitet zu solch einer MV gehen, obwohl es bestimmt auch Teilnehmer gibt, die den Besuch der MV hauptsächlich als Event mit Freibier und -würstchen ansehen.


Silberrücken
23. Juli 2012 um 16:16  |  97774

kraule // 23. Jul 2012 um 15:58

Ich wollte nicht zu viel darauf eingehen, zumindestens meine Gedanken aufzeigen 🙂

Sir Henry // 23. Jul 2012 um 16:05

Mir ist die Verteilung der Mitglieder/-innen bezogen auf ihre Wohnorte nicht bekannt.
Aber selbstverständlich hast du recht, dass die Nichtabstimmung 100%ig ok ist.

Ich denke auch, die wesentlichen Argumente wurden getauscht. Obwohl ich glaube, dass die Traditionalisten ein wenig mehr in die Technikecke gerutscht sind 😉 (<- groß).


Dan
23. Juli 2012 um 16:17  |  97775

@sunny1703 // 23. Jul 2012 um 15:59

Boah @sunny erinnere mich nicht daran.
Meine Zähne bei unserem Kompromiss haben geknirscht, als wenn ich den Sand einer ganzen Buddelkiste im Mund hätte. 😉


kraule
23. Juli 2012 um 16:17  |  97776

@jenseits
lass doch mal bitte diese Freibier Geschichte 😉
Es gibt ekliges, alkoholfreies Bier von Carlsberg!
Schmeckt nicht und schon gar nicht ohne Alkohol.
2 Würstchen oder Erbsensuppe sind wohl auch der Bringer….. 🙂


Bakahoona
23. Juli 2012 um 16:18  |  97777

Virtuelle Demokratieprobleme… Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen warum von einem Demokratiedefizit bei den MVs gsprochen wird. Jedes Mitglied wird eingeladen und es obliegt jedem Mitglied selbst sich dort zu zeigen und abzustimmen. Nicht dabei zu sein ist ja auch eine Entscheidung. Das sollte auf das Gros der „Fehlenden“ zutreffen. Was soll der Verein machen? Eine Anwesenheitspflicht einführen? Es ist Usus in alles Vereinen, dass nur der Mitreden kann, der dabei ist. Und zu erscheinen gehört in dem Kontext halt zu den Pflichten die man als Vereinsmitglied hat um seine Rechte zu wahren. Teilnahme ist freiwillig daher ergibt sich die Frage der demokratischen Legitimation der Mehrheitsentscheidungen einfach nicht. Um das Pferd mal von der anderen Seite aufzuzäumen: Wollt ihr einen Verein der gar nix entscheiden kann weil Mitglieder nicht anwesend sind, die es bräuchte um Mehrheitsentscheidungen zu fällen? 😉


kraule
23. Juli 2012 um 16:18  |  97778

..auch NICHT der Bringer…….


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 16:18  |  97779

@kraule

Moment. Carlsberg hat kein alkoholfreies Bier in Deutschland unter dem Namen Carlsberg. Das müsste dann Holsten bleifrei sein… 😉


apollinaris
23. Juli 2012 um 16:18  |  97780

aber gegen eine Briefwahl ist doch kein wirkliches Argument anzuführen? Dynamik hin & oder her. ( muss grade etwas schmunzeln..von wegen Dynamik..gäääähn..) Nö..in Zukunft mehr Präsentationsmöglichkeiten über die Hertha HP und dann das Briefwahlvotum einführen. Ein bißchen Moderne schadet keinem Verein 2013..Einführen und fertig. Ändern würde es vermutlich wenig, aber es wäre ein Fortschritt. Alleine, dass ein Sanitäter oder Arzt, jemand vom Not-Schlüsseldienst oder ein einfacher Kneiper , Taxifahrer oder Kellnerin…nicht frei oder gar „blau“ machen muss..wäre ja ein Fortschritt..oder ein an´s bett oder Wohnung gefesselter Mensch etc pp. Da gibt´s ja keinen wirklichen Zweifel . Es wäre halt ein logistisches Problem und würde personelle Ressourcen „kosten“..aber Hertha würde wieder etwas positivere Nachrichten rund um den Verein..produzieren. Zu blauäugig?


kraule
23. Juli 2012 um 16:21  |  97781

@exil
da ich nicht der Biertrinker bin (eher Sekt)
glaube ich dir das mal einfach so 😉
Wenn ich aber ein Bier trinke dann ein leckeres
Richtiges .


kraule
23. Juli 2012 um 16:22  |  97782

Meine letzte Forderung heute dazu:

Freiheit für die Gummibärchen!!! :mrgreen:


jenseits
23. Juli 2012 um 16:24  |  97783

@kraule

Ich glaube, ab ca. 21 Uhr, manchmal auch schon von Anfang an, gibt es Freibier! 🙂

Aber ich würde es auch begrüßen, wenn die MV in Zukunft am Wochenende, am besten Samstag abends, stattfinden würde. Da können wohl die meisten Leute und am nächsten Tag können viele ausschlafen. Aber in der Woche um 19 Uhr – das ist für viele einfach zu früh und für andere wiederum zu spät… 😉


IvanDerSchreckliche
23. Juli 2012 um 16:33  |  97784

Also auch der Kicker meint, dass der HSV Interesse an Raffa hat: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/vereine/572160/artikel_transferticker_eintracht-holt-demidov—hsv-will-raffael.html

@kraule: Tütenhaltung von Gummibärchen ist nicht artgerecht!


Sir Henry
23. Juli 2012 um 16:40  |  97785

@Silberrücken

Die lokale Verteilung der Mitglieder überrascht aber nicht wirklich. 😉


Silberrücken
23. Juli 2012 um 16:49  |  97786

Sir Henry // 23. Jul 2012 um 16:40

Ertappt.

Ich hatte in Erinnerung, dass einige der hier Schreibenden nicht in Berlin sind und eher die im Blick :-). Ich will nur einen kleinen Schritt in die Neuzeit vornehmen, keinen großen für die Menschheit.

Ich tausche „Ausschluß“ durch „Unabkömmliche, aber interessierte Personen“???


sunny1703
23. Juli 2012 um 17:05  |  97787

Um zu wissen, was die Beweggründe für ein Fernbleiben sind,müsste man mal die Mitglieder befragen,das dürfte nicht so ein Problem sein.

Doch nochmals daran hat der Verein kein Interesse, denn die,die treu zur MV gehen,sind vor allem die, die nichts verändern wollen. Ähnliches gibt es auch in der Politik, wenn auch nicht mehr so extrem wie noch vor Jahrzehnten,der Wechselwähler ist inzwischen entscheidend.

Am Ende wünsche ich mir, es ist MV und 90% der Mitglieder erscheinen, das Gesicht der Hertha Verantwortlichen möchte ich mal sehen! Und das noch am besten nach so einer Saison wie der letzten.

Ansonsten ja zur Veränderung………vielleicht Briefwahl schon zur nächsten Wahl.

Jedenfalls sind für mich niedrige Beteiligungen bei den MV kein Zeichen für ein Nichtabstimmen,sondern eher für ein Zeichen von Desillusion was Veränderungen im Verein angeht.

Eine Gruppierung wie die Piraten(um das klar zu stellen, das ist keine Meinung pro oder contra dieser Partei) als Protest gegen die Etablierten täten auch einem verkrustetem System wie dem Vereinssystem Hertha BSC gut.

lg sunny


Dan
23. Juli 2012 um 17:08  |  97788

@apo

Naja bisle blauäugig, sage ich mal als von @sunny verurteilter “Traditionalist”.

Also Briefwahl würde ich jedem, Auswärtigen (nicht Berlin & Brandenburg) und „Bettgefesselten“ jederzeit zugestehen.

Und die Dynamik bezieht sich doch nicht auf den langwierigen Prozeß, sondern eben darum:

20.000 nehmen an der Briefwahl teil und die Anwesenden bestimmen wie in der letzten MV gefordert, nee heute wählen wir das Präsidium nicht, wir wollen erst eine Satzungsänderung und das Präsidium verkleinern. Willste solche dynamische Anträge bei der MV abschaffen?

Was ist, wenn kurzfristig Kandidaten zurücktreten und die Briefe schon raus.

Den „Schwerabkömmlichen“ könnte man vielleicht ein Wahlrecht innerhalb von zwei Tagen vor der MV einrichten.

Aber ich frage nochmal (nicht Dich @apo allein), ist das der maßgebende Personenanteil der nicht hingeht, weil er verhindert ist?
Haben von 30.000 Mitgliedern wirklich 27.000 keine Zeit oder verhindert? Oder doch eher nicht interessiert?

Nichts gegen Imagegewinn, aber dann lieber mit attraktiven Offensivfußball und einer J-Lu / Preetz Dekade ala Bremen, als „fußkrankes“ Fußvolk zu unterstützen. 😉


Dan
23. Juli 2012 um 17:13  |  97789

@sunny1703 // 23. Jul 2012 um 17:05

Bei 90% Mitgliederanwesenheit wäre ja der Jubel um das neue Trikot ohrenbetäubend gewesen und Gegenbauer wahrscheinlich als Imperator mit Erbrecht auf ewig gewählt. 😉


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 17:14  |  97790

Ja der @Dan,
sitzt wohl schon in seiner Laube, hat 3 Weizenbier getrunken und schnabuliert fröhlich drauflos von einer „J-Lu/Preetz Dekade“.

Muss ich erst noch verdauen, diese Wortschöpfung. 😕


sunny1703
23. Juli 2012 um 17:20  |  97791

@Dan

Nur wo findet das dann statt?! Mir fällt nichts ein außer irgendwo draußen ……….und da ist nach 22 Uhr 30 Feierabend! Dann laufen manche MV über drei tage! :-=)

Welchen Sand bevorzugst Du denn?

lg sunny


Sir Henry
23. Juli 2012 um 17:20  |  97792

@sunny

Steile These, „Desillusionierung“ für niedrige Teilnahmequoten verantwortlich zu machen. Da solltest Du zunächst einmal nachweisen, dass die relative Beteiligung früher tatsächlich höher war.


Dan
23. Juli 2012 um 17:23  |  97793

@Blauer Montag // 23. Jul 2012 um 17:14

Vergiß das nächste Mal nicht:

J-Lu/Preetz Dekade © bzw. wie auch immer das Zeichen für eine geschützte Wortmarke aussieht. 😉


Dan
23. Juli 2012 um 17:26  |  97794

@sunny1703 // 23. Jul 2012 um 17:20

Chinchillasand

Damit sich die „Hamster“ hier auch baden können, nach dem sie reichlich und lange das Hamsterrad bewegten. 😉


jenseits
23. Juli 2012 um 17:27  |  97795

Bei (wirklich) großen Vereinen ist die Beteiligung noch geringer. Mitgliedschaft in Fussballvereinen ist für die meisten einfach nur ein besonderes Bekenntnis zum Verein.

Warum nun gerade die Veränderungswilligen nicht zur MV gehen wollen, leuchtet mir nicht so recht ein. Warum sollten ausgerechnet die weniger motiviert sein?


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 17:31  |  97796

In unserem Alter Dan 😉
seien dir Gedächtnislücken gestattet.

Eine Wortmarke setzt voraus die Eintragung ins Markenregister beim Deutschen Patent- und Markenamt. Nach erfolgter Eintragung erhält sie ein Schutzrecht in der jeweiligen Warengruppe. Bei deiner Wortschöpfung handelt es sich nach meinem Verständnis (imho) um eine Leistung im Sinne des Urheberrechtsgesetzes, welche allerdings in diesem Blog … kuckstu hier … http://www.immerhertha.de/nutzungsbedingungen/


jenseits
23. Juli 2012 um 17:39  |  97797

Die Berliner Zeitung deutet Raffas Worte als Zeichen für einen Wechsel zu Kiew. Ob’s stimmt?

http://www.berliner-zeitung.de/hertha/abschied-von-hertha-und-berlin–raffael-verplappert-sich,10808800,16692864.html


S.C. aus B. in Tmphf.
23. Juli 2012 um 17:53  |  97798

Das hört sich schon sehr konkret an.Aber das er nicht weiss,dass die Liga in der Ukraine schon begonnen hat,amüsiert mich.
Also: Scheiden tut weh – Geld oder Liebe – Alles Gute,Raffa !


ubremer
ubremer
23. Juli 2012 um 17:58  |  97799

@Nachmittagstraining,

1. Blick: bewölkt, leichte Brise, 22 Grad.
2. Blick: – ? – ? – da: Raffael trainiert.
Das Programm ist eine sehr ähnliche Laufheinheit wie gestern Nachmittag.


Sir Henry
23. Juli 2012 um 18:00  |  97800

Zu 1.

Das Haar sitzt. 😉


S.C. aus B. in Tmphf.
23. Juli 2012 um 18:08  |  97801

Jetzt noch einen ordentlichen IV (ohne Drang zum eigenen Tor) & das war`s dann.


hurdiegerdie
23. Juli 2012 um 18:10  |  97802

Wer wählen will, soll gefälligst den Mindestaufwand auf sich nehmen zur Wahl zu gehen (mit Briefwahlmöglichkeit für Behinderte), um zu zeigen, dass wirkliches Interesse besteht. Ansonsten hätte ich vor der einen oder anderen Wahl Angst. Wenn ich mir die Geschichten über Angetrunkene auf dem Podium vostelle, die viellleicht dann per Briefwahl gewählt werden…. gruselitsch.

Oder noch schlimmer, stellt euch doch nur mal vor, ich könnte wählen. Der Horror.


ubremer
ubremer
23. Juli 2012 um 18:10  |  97803

@Training,

18.10 Ende, die Spieler applaudieren sich gegenseitig.


Sir Henry
23. Juli 2012 um 18:17  |  97804

@ub

Gibt es wieder einen Mannschaftsabend players only?


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 18:19  |  97806

@Dan:

Es muss überhaupt gar kein Rechteinhaber ein © oder ® bei seinen Inhalten anbringen 🙂 Diese sind Kraft der Gesetze geschützt. Entweder nach dem Urhebergesetz oder dem Patent- und Markenrecht (dort nach Eintragung, wie korrekt angemerkt wurde).

Anders, als es die Nutzungsbestimmungen, die oben erwähnt werden aussagen, ist es nach höchstrichtlicher Rechtssprechung sehr wohl erlaubt Textinhalte Dritter wiederzugeben, wenn sie den Umfang eines Zitates nicht überschreiten!

MfG Marcel


Dan
23. Juli 2012 um 18:21  |  97807

Hmm so so im Print – Kicker steht, dass Werder Bremen noch Teile von Wagners Gehalt zahlt.

Gibt es eine Gegenleistung an Bremen oder sind die nur froh, dass Wagners volles Gehalt von der Gehaltliste gestrichen werden kann.?


Dan
23. Juli 2012 um 18:39  |  97808

@Marcel Schmidt // 23. Jul 2012 um 18:19

Na denn, danke Marcel.

@BM
Dann lass ich mich am Mittwoch um 18:00 im Leuchturm, mit einem Hohentanner von Dir besänftigen. 😉
—–
@hurdie
Um Jotteswillen. Du und wählen? Dürfen denn in dem Land Deiner Arbeitswahl, die Frauen schon wählen? 😉


Sir Henry
23. Juli 2012 um 18:44  |  97809

@Dan und Wagner

Vielleicht so ein Deal à la Friend.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 18:56  |  97810

@sir

Dann war er aber auch bestimmt nicht ablösefrei…


hurdiegerdie
23. Juli 2012 um 18:58  |  97811

Na klar @Dan, das Wahlrecht für Frauen gibt es doch schon seit 1971, inzwischen dürfen die sogar alleine in die Wahlkabine, vorher durften sie nur per Briefwahl, die aber vom Ehemann gegengezeichnet werden musste.
Gibt es das Frauenwahlrecht bei Hertha schon, darf etwa die Rote Zora wählen?


HerthaBarca
23. Juli 2012 um 19:01  |  97812

Zum Thema Briefwahl, möchte ich auch noch meinen Senf geben:
Ich bin seit 7 Jahren Mitglied und seit über sechs Jahren bin ich beruflich außerhalb Berlins. Trotzdem sehe ich die Briefwahl zweischneidig! Auf der einen Seite würde ich sehr gerne meine Stimme mit einfließen lassen – auf der anderen Seite sehe ich es als problematisch an, dass populistische oberflächliche Argumente die Oberhand gewinnen könnten.
Aber wie wäre es ein Livestream zu schalten – man loggt sich mit seiner Mitgliedsnummer ein und wenn im Saal abgestimmt wird, kann man online im selben Zeitraum mit abstimmen! Ich denke technisch wäre es kein Problem. Ob es rechtliche Hürden gibt, weiß ich nicht! Vielleicht kann einer etwas dazu sagen!?


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 19:04  |  97813

@hurdie

Darf sie anscheinend. 😉


sunny1703
23. Juli 2012 um 19:14  |  97814

@jenseits

Wenn Du in den letzten Jahren immer wieder von irgendwelche Ansätze zu Veränderungen auch nur hörst und am Ende doch alles wieder nur heiße Luft ist, dann verlieren die die neuer sind ihre Lust und halten das ganze nur noch für eine Abnickveranstaltung und die die schon länger da sind verschwinden in der Masse der Lustlosen.

@Sir, den Zusammenhang verstehe ich nicht. Es sind ja nicht in einem Jahr alle Mitglieder geworden,sondern wie du sicher auch schon festgestellt hast so nach und nach.Wir sind hier nicht zu Zeiten Möllemanns in NRW wo ein Haufen neuer Mitglieder ihren Mölle gleich an die Spitze der Münsteraner FDP bugsieren !

lg sunny


sunny1703
23. Juli 2012 um 19:23  |  97815

HerthaBarca

Ich stehe der Onlineabstimmung auch offener gegenüber.

Ich denke eines Tages wird sich Hertha dem was sich in den DAX Unternehmen durchsetzt, auch nicht länger erwehren.

Für den den es interessiert, ein Beitrag aus Börse Online http://www.boerse-online.de/steuern/nachrichten/meldung/:BOeRSE-ONLINE-Umfrage–Stimmabgabe-per-Briefwahl-setzt-sich-durch/636208.html

lg sunny


jenseits
23. Juli 2012 um 19:33  |  97816

Man hätte ja hier im Blog eine Clickshow starten können, wer den „Alten“ seine Stimme geben würde und wer der Opposition. Dann hätte man zumindest eine Vorstellung davon, wie die Mehrheitsverhältnisse unabhängig von der Teilnahme an der MV aussehen und könnte einen Vergleich anstellen.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 19:38  |  97817

Na ja, @jenseits. Die Clickshow wäre wenig repräsentativ, ähnlich der neulich gestarteten Umfrage von @leuchtfeuer bezüglich der Pyro-Technik…


HerthaBarca
23. Juli 2012 um 19:43  |  97818

Ich weiß das ist der Hertha-Blog! Aber wie mein Blogname schon sagt, gibt es eine zweite (Fussball)-Liebe.
Die ARD überträgt ab 18.00 Uhr HSV vs. Barca!


apollinaris
23. Juli 2012 um 19:44  |  97819

So weit ich weiss, war das ein kleiner letzter Kanton der Unbeugsamen, die die Fraunen erst 1971 „ran ließen“. Ansonsten kapier ich die Argumente gegen Briefwahl nicht so. Also nochmal: mehr Internet -Präsenz der Kandidaten auf der HP der Hertha (oder von dort verlinkt)..und dann kann sich der Wähler ein Bild machen, wie von jedem anderen ( wenn´s danach ginge, lieber Hurdi, hätte ich maxímal 2 Kandidaten meine Stimme gegeben..die fand ich fast alle lähmend)..na klar, blieben ein paar Dinge unberücksichtigt, aber das ließe sich organisieren. Notfalls bei den Piraten mal nachfragen, sowas können sie ja :mrgreen:
@jenseits: ich hatte mal ne Untersuchung vor Jahren gelesen, die bezog sich allerdings auf Verbände u.ä., die @sunny bestätigte. Wenn du mal beider MV drauf achtest, wer da bis zum Schluss rumsitzt..weisst du auch, was sunny meint 💡


hurdiegerdie
23. Juli 2012 um 20:35  |  97822

Ich finde ja Fussball ist ein einfacher Sport und sollte auch so bleiben.
Technischer Schnickschnack wie in Amerika, da könnten wir ja gleich den Salary Cap für Bayern einführen. Fussball muss in allen Ligen vergleichbar sein, das gilt auch für die Vereinsarbeit. In Vereinen der unteren Ligen können sie ja auch nicht über Briefwahl oder gar Internet wählen.

Nachher will man noch einen Videobeweis der Kandidaten über Smartphone oder einen Chip im Telefon für die Abstimmung.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 20:44  |  97823

@hurdie

Oder die Daten von der Gesundheitskarte, um die Leberwerte zu überprüfen… 😉


apollinaris
23. Juli 2012 um 20:52  |  97824

manchmal hauen selbst bei dir die Analogien aber sowas von gar nicht hin. Selbst auf den ersten Blick..geht´s hier um völlig verschiedene Dinge. Na ja…dann eben nicht.


bernie30
23. Juli 2012 um 20:57  |  97825

Ich halte nicht viel von einer Briefwahl. Ausnahmen würde ich nur bei Mitgliedern machen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht zur MV erscheinen können. Die Anwesenheit zur MV zeigt ja, dass man sich schon ein wenig mehr für den Verein interessiert.

Die Wahlprozeduren bei DAX-Unternehmen sehe ich eher als negatives Beispiel an, da durch die Stimmen der Banken die Ergebnisse sowieso schon feststehen, die sie sich durch Generalvollmachten gesichert haben. Ich habe so einen Unfug niemals unterschrieben.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 20:58  |  97826

Mal so, mal so, @apo, falls Du mich meinst.


sunny1703
23. Juli 2012 um 21:03  |  97827

@hurdie

Diesen Schuh ziehe ich mir natürlich an ! 🙂

Doch zumindest Briefwahl hat nichts mit der Moderne zu tun , sondern sichert die Einfachheit und die Möglichkeit für jedenman bei der Wahl dabei zu sein Sie existiert in der BRD seit der „Keine Experimente“Wahl von Adenauer.

Jeder Dorfverein,jede kleine Einheit ist in der Lage diese Möglichkeit seinen Wählern anzubieten.

Onlineanstimmungen sind natürlich ein technisches Hilfsmittel, dass und da gebe ich Dir Recht, heute in diesen kleinen Einheiten noch nicht so einfach durchzuführen ist. Doch auch hier ist es nur eine Frage der zeit, wann es einfachste weise möglich ist.

Soweit ich mich erinnere sahen wir Dich das erste mal auch online ohne gleich Loretta dabei zu einem Internetcafe zu verwandeln. 🙂

lg sunny


Blauer Montag
23. Juli 2012 um 21:10  |  97828

Danke für die Gedächtnisstütze Exil-S.
#97823 war mir tatsächlich der Anlass, das Haltbarkeitsdatum meiner Gesundheitskarte zu überprüfen. 😯


sunny1703
23. Juli 2012 um 21:18  |  97829

@Bernie

Generalvollmachten lassen sich die Banken bzw die Fondsgesellschaften so oder so gerne geben. Hat aber der sonst keinen Einfluss habende Kleinaktionär die Chance einer solchen Veranstaltung onhline beizuwohnen,wird er evtl diese Vollmacht nicht erteilen. Nebenbei ist er dadurch in der Lage auch an Hauptversammlungen an völlig entfernten Orten teilzunehmen.

Ich möchte nicht irgendwelche Bemerkungen zu den Teilnehmern an den MV verallgemeinernd loswerden. Doch zu behaupten ein Teilnehmer an einer solchen Veranstaltung wie einer MV sei mehr an Hertha interessiert, kann ich nicht folgen. Ich behaupte mal hier schreiben einige im blog, mit die anHertha mehr interessiert als einige der auf allen MV auftauchenden Mitgliedern.

Die Gleichung MV Mitglieder sind die an Hertha Interessierten ist mir doch ein wenig zu einfach.

lg sunny


23. Juli 2012 um 21:22  |  97830

&Dan
Hohenthanner schreibt man mit „th“


naneona
23. Juli 2012 um 21:25  |  97831

@sunny1703 // 23. Jul 2012 um 19:23

Gutes Beispiel mit den Dax Unternehmen.
Ich hoffe das wird bei uns auch mal eingeführt.
Wenn nicht muss so eine Veranstaltung auf nen Samstag verlegt werden.

@ubremer
Vielen Dank für Deine Berichte vom Trainingslager, freue mich immer drauf. Ick wünsche weiterhin gutes Wetter im „Urlaub“. 😉


bernie30
23. Juli 2012 um 21:32  |  97832

@ sunny

Mit dem Thema Online Teilnahme bzw. Abstimmung habe ich mich noch nicht beschäftigt. Ist aber eine interessante Alternative.


apollinaris
23. Juli 2012 um 21:32  |  97833

das sagst du, der das immer „Tanne“ abkürzt :-D..@Exil: ich bezog mich auf hurdis Beitrag 20:35, der ne Spitze sein sollte ( Moderne), weil ich ja bei zu viel Technik Schnick-Schnack skeptisch bin und eher bei den Alloffs und Platinis in dieser Farge bin. Aber da geht´s wahrlich um andere Dinge, als bei ner vereinspolitischen Wahl und deren Mittel.
Ich war jetzt dreimal bei solchen Veranstaltungen..und würde das zukünftig hier und da lieber virtuell machen..Mal abgesehen davon, dass nicht nur Fusskranke Schwierigkeiten haben, solche Termine einzuhalten. In einer Großstadt wie Berlin, gibt es ca 25-30% der arbeitenden Menschen, die nach 18:00 arbeiten.. Das nur nebenbei.


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 21:53  |  97834

Kein Problem, @apo.


apollinaris
23. Juli 2012 um 22:13  |  97835

sowieso nich 😀


sunny1703
23. Juli 2012 um 22:14  |  97836

@apollinaris

Da müssen wir uns jetzt darum prügeln, wer von @hurdie gemeint war, ich habe das auf mich bezogen, weil ich ja ebenfalls ansonsten eher technik skpetisch bin 🙂

lg sunny


jenseits
23. Juli 2012 um 22:29  |  97837

Prügelt Euch ruhig, aber ich war gemeint. 😉

Wegen der „Umstände“ und so.


apollinaris
23. Juli 2012 um 22:42  |  97838

😀 ..süßes Avatar!


Ursula
23. Juli 2012 um 23:00  |  97839

Hatte gerade „backstreets“, „Henry“ und
diesen „Traumtänzer“ nachgelesen….

…wieder einmal danke „apo“!

Die Geister nach denen der „Zauberlehrling“
rief @ kraule, sind nicht immer die Geister,
die man sieht oder „(er)liest“….


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 23:00  |  97840

@HerthaBarca:

Man darf doch auch eine 2te Liebe haben 🙂

Viel wichtiger ist es aber doch, dass Sport1 die Begegnung Hertha BSC vs. Juventus Turin am 28.07.2012 LIVE im TV übertragen wird!

Hatte das in einem anderen Thread hier schon mal gepostet..aber doppelt hält ja besser 🙂

MfG Marcel


Ursula
23. Juli 2012 um 23:00  |  97841

Ansonsten „allet schick“! Schönen Abend noch!


jenseits
23. Juli 2012 um 23:20  |  97842

Warum isn das gut, wenn das Spiel im TV übertragen wird? Kriegen wir da Geld? Dann sollte Hertha aber ausnahmsweise gewinnen, wenn ein Spiel öffentlich-rechtlich übertragen wird. Ist das nicht eher ein schlechtes Omen? 😉

Bleiben dann nicht vielleicht auch die Berliner lieber zu Hause auf der Couch?


jenseits
23. Juli 2012 um 23:21  |  97843

Ach, Entschuldigung, sport1 überträgt ja. Und klar: Für alle Hertha-Fans außerhalb von Berlin ist das prima! 🙂


Exil-Schorfheider
23. Juli 2012 um 23:22  |  97844

Nee, @jenseits, das TV-Geld streicht der Vermarkter ein. Aber als Hertha-Fan kann man schon mal schauen, wo die Sport1-Tastenkombination auf der Fernbedienung ist… 😉


Sir Henry
23. Juli 2012 um 23:24  |  97845

@jenseits

„Umstände“?

Willst Du uns was sagen? 😉


Ursula
23. Juli 2012 um 23:27  |  97846

Hatte ich Dich „Schorfie“ bei meiner s. o.
Aufzählung vergessen? Sorry!


jenseits
23. Juli 2012 um 23:29  |  97847

@Sir

😀

…aber: wegen dieser und nicht der anderen… 😉


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 23:29  |  97848

@jenseits:

Sport1 ist kein öffentlich-rechtlicher Sender 🙂
Gut finde ich das, weil es durchaus Menschen gibt, die ggf. nicht die Kohle haben, den Eintritt locker zu machen…für die ist es doch klasse,wenn sie ihren Verein dennoch spielen sehen können, oder?


Ursula
23. Juli 2012 um 23:32  |  97849

Das war mir zu „hoch“ liebe „jenseits“!
Meinst Du der „Henry“ versteht das…?


jenseits
23. Juli 2012 um 23:35  |  97850

Jaja, @Marcel Schmidt, ich nehme den Beitrag hiermit zurück! 🙂


jenseits
23. Juli 2012 um 23:37  |  97851

Na ja, @Ursula, er müsste es doch am ehesten verstehen, sogar noch eher als ich!


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 23:39  |  97852

@jenseits:

Sicher kann es passieren, dass nun noch mehr Berliner liber von der Couch aus zusehen. Das war aber auch vorher schon so. Der Ticket-VVK läuft nicht gerade sehr gut. Auf Facebook werden schon seit ein paar Tagen reduzierte Tickets (10,- statt 26.- €) verkauft…:-(

MfG Marcel

PS: Das finanzielle Risiko trägt hierbei jedoch nicht der Verein selbst; zum einen haut die AOK-Nordost da mächtig Kohle rein und zum zweiten der Vermarkter „TSP“, der eine 100%tige Tochter der SPORTFIVE GmbH & Co. KG ist, die wiederum zu Hertha BSC gehört 🙂

MfG Marcel


Herthas Seuchenvojel
23. Juli 2012 um 23:44  |  97853

@Marcel Schmidt :
da die Preise, wie hier erwähnt wurde, teilweise auf 10 € runter sind, dürfte sich die Belastung in Grenzen halten
hab gerade mal geschaut, meine übliche Tribüne N für 49,-€ ? auaaaah 🙁
trotzdem dürften selbst Samstag um die Zeit noch etliche potentielle Zuschauer hinter ihren Tresen, Verkaufstheken bzw. in Bereitschaft stehen
oder Madame Ehefrau hat anders geplant 😉


kraule
23. Juli 2012 um 23:45  |  97854

Geisterstunde uah.
Da gehe ich mal lieber :mrgreen:


Ursula
23. Juli 2012 um 23:51  |  97855

Wenn Du gehst, geht nur ein Teil von Dir….

….eben Geisterstunde, uah….


Ursula
23. Juli 2012 um 23:52  |  97856

„jenseits“….!!??


Marcel Schmidt
23. Juli 2012 um 23:57  |  97857

@Herthas Seuchenvojel:

Da stellt sich nur nich die Farge, warum die Preise inflationär sinken 🙂

Nebenbei erlaube ich mir zu erwähnen, dass aber auch 10 Taler für den einen oder anderen noch zuviel sind, daher ist die TV-Übertragung gut für solche Leute 🙂

MfG Marcel


kraule
23. Juli 2012 um 23:58  |  97858

ICH bin noch ganz ordentlich zusammen. :mrgreen:
Geisterstunde uah………..
und weg>>>>>>>>>>>>>>>>>


Silberrücken
24. Juli 2012 um 0:10  |  97859

Dann schließe ich ab? Wie lange? 😉

Allen einen guten Erholungsschlaf bzw. gute Geschäfte oder was auchimmer benötigt wird.


ubremer
ubremer
24. Juli 2012 um 0:14  |  97860

@marcel,

Dir ist aber schon klar , dass Sportfuve nicht zu Hertha BSC gehört? Sondern ein Konzern ist, der Europaweit einige hundert Klubs vermarktet.


Herthas Seuchenvojel
24. Juli 2012 um 0:22  |  97861

reines Wunschdenken angesichts der Haushaltskasse @ub 😉


Marcel Schmidt
24. Juli 2012 um 1:00  |  97862

@ubremer:

Ja, das ist mir klar 🙂 sowas passiert bei „Copy and Paste“ leider ab und an mal, wenn man unaufmerksam ist und in mehreren Tabs im Browser sowohl online, als auch offline arbeitet:-( Heißen sollte es eigentlich:

„…zweiten der Vermarkter “TSP”, der eine 100%tige Tochter der SPORTFIVE GmbH & Co. KG ist, die wiederum auch bei Hertha BSC residiert.“

LG Marcel

PS: Danke für den netten Hinweis. Ich ärgere mich immer selbst, wenn sowas mir passiert. Grummel!


Dan
24. Juli 2012 um 7:00  |  97863

@Stefan2002Alfred1958 // 23. Jul 2012 um 21:22

Nach paar „Tanne“ ist mir das doch egal, ob mit mit hartem „T“ oder weichem „TH“. 😉

Gemäß der heutigen MoPo – Print bisher nur 20.000 Tickets verkauft, sollte ich mich diesmal so irren?


catro69
24. Juli 2012 um 7:02  |  97864

Morgen,
zunächstmal Danke für die spannende Diskussion rund um zukünftige Mitgliederversammlungen. Hab ich mir, ehrlich gesagt, noch nicht wirklich Gedanken drüber gemacht.
Meine Topfavoriten sind die Verlegung auf Samstag-Nachmittag und eine Live-Berichterstattung.
Aus Kostengründen vieleicht erstmal nur als Internet-Radio. Den Saalton, also alles was in die Mikros gesprochen wird, „abzugreifen“ und ins Netz zu speisen, hört sich nicht so wahnsinnig schwer an. Dazu noch ein Moderator, der die Redenden vorstellt und kleinere Zusammenfassungen liefert, das riecht nach Transparenz und Service. Könnte mir vorstellen, dass auch einige Nichtmitglieder sich darüber freuen würden.
Beim Wahlverfahren bin ich „old school“, auch wenn es mich persönlich trifft, wenn ich beruflich unterwegs bin und meine Stimme nicht abgeben kann, das ist dann eben so.

Na denn, auf in den Super-Sonne-Sommer-Tag, Pigmente haschen nicht vergessen.


Dan
24. Juli 2012 um 7:18  |  97865

@apo

Gemäß „B.Z.“ (mit Vorsicht zu genießen) könnte Philip Sprint den Zweikampf gegen Sascha Burchert gewinnen und in Liga 2 beginnen.

Hmm hat er dann ggf. einen Vorsprung gegenüber Richard Strebinger? 😉


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 7:36  |  97866

@Dan

Komisch, daran musste ich auch denken, als ich das eben las. 😉
Vielleicht kann ja der urlaubende Blogpappi was zu diesem Thema sagen? 😉


Sir Henry
24. Juli 2012 um 7:47  |  97867

@Dan

Das mit Burchert kann ich sogar nachvollziehen.

Ich glaube @hurdie sagte es schon einmal: ich habe so ein Gefühl, dass uns Lusti verlässt. Wieder wurde ihm ein neuer Sechser vor die Nase gesetzt. Perde ist auch zäh und lässt sich nicht abschütteln. Vielleicht sind die Tests mit Lusti in der IV ja der Versuch, ihn in Berlin zu halten, und das passiert in voller Abstimmung mit ihm. Nach dem Motto: auf der Sechs können wir Dir den Einsatz nicht garantieren, da bist Du die Nummer Vier nach PN, PK und FP, wenn Du da spielen möchtest musst Du Dich nach einem anderen Verein umsehen. Aber in der IV ginge es evtl, da wärest Du die Drei wenn es klappt.

Das ist natürlich jetzt alles Spekulatius von mir, ich weiß. 😉


Dan
24. Juli 2012 um 7:47  |  97868

OT
Mein Fanartikel des Monats in praktischer Anwendung. 🙂

http://www.flickr.com/photos/duftorchidee/7623256762/in/photostream


backstreets29
24. Juli 2012 um 7:51  |  97869

gefällt mir 🙂


Herthas Seuchenvojel
24. Juli 2012 um 7:56  |  97870

hmm…nix wars mit 10 Mio für Raffa
lt. Bild hält der unbekannte 8-Mio Investor vom letzten Jahr gewisse Transferrechte und bekommt davon bis zu 2,5 Mio ab
sind immernoch 7,5, und eigentlich haben wir mit sowas gerechnet, oder? 😉


Sir Henry
24. Juli 2012 um 7:57  |  97871

@Dan

Schick.

Ist dahinter Dein Safe? 😉


Dan
24. Juli 2012 um 8:07  |  97872

@Sir Henry

Jupp, ist ja auch ein „Safe – House“. 😉


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 8:10  |  97873

Hm, @Seuchenvogel.
In der MoPo steht „acht Mio für Hertha“…
Da Raffa zum „Tafelsilber“ gehört, war doch klar, dass es eine Beteilignug des Investors gibt.

@Dan

Sieht gut aus!


Herthas Seuchenvojel
24. Juli 2012 um 8:23  |  97874

@Exil-Schorfheider: wegen 0,5 Mio streite ich mich bestimmt nicht
eigentlich sind wir doch von 7 Mio ausgegangen, also 3 Mio mehr als erwartet 😉


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 8:32  |  97875

@Seuchenvogel

Ich bin nie von sieben Mio ausgegangen. 😉
In Sachen Transfers habe ich immer keine Erwartungshaltung, zumal gerade Deine Quelle doch bereits mal ein 13 Mio-Angebot niederschrieb, oder irre ich da? 😉


Herthas Seuchenvojel
24. Juli 2012 um 8:36  |  97876

Exil-Schorfheider:
meine Quelle kriege ich täglich morgens kostenlos auf Arbeit geliefert, die MoPo leider nur sonntags
glaube mir, anders herum wäre es mir lieber, liegt aber nicht in meiner Entscheidungsgewalt 😉


Sir Henry
24. Juli 2012 um 8:37  |  97877

Klar, wer wird sich schon wegen 0,5 Mio streiten. Pah! 😉


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 8:39  |  97878

Sind doch Peanuts, @Sir! 😉


Sir Henry
24. Juli 2012 um 8:46  |  97879

@Exil

Nee, ein Peanut = 50 Mio DM. 😉


herthabscberlin1892
24. Juli 2012 um 9:06  |  97880

Sehe schade, dass nun bereits wertvolle Wochen vergangen sing, um P. Sprint als die Nummer 1 für die ersten vier Spiele zu installieren.

Aber lieber spät als nie.

S. Burchert war ist und ist nicht mehr als ein Spieler für ein Team in der 3. Liga.


hurdiegerdie
24. Juli 2012 um 9:11  |  97881

Wo steht denn das mit den 8 oder 10 Mio für Hertha, ist das was Neues?


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 9:12  |  97882

@hurdie

Die MoPo wartet online mit dem Artikel „Acht Mio für Hertha, 20 für Raffael“ auf Dich… 😉


ubremer
ubremer
24. Juli 2012 um 9:16  |  97883

@8-Mio-Geheiminvestor,

dass Raffael zu den Spielern gehört, an denen Mr. X Anteile erworben hat, liegt auf der Hand. Entsprechend steht im dieser Anteil zu, sollte der Verkauf mit Dynamo Kiew zustande kommen. Die interessante Frage dann lautet: Läßt GI (Geheiminvestor) sich die Summe auszahlen? Oder läßt er seinen Anteil im Verein, so dass die Summe dann auf andere Spieler angerechnet wird (sagen wir Sandro Wagner 😉 )


hurdiegerdie
24. Juli 2012 um 9:17  |  97884

Danke @Exil-S. Ich habe den nicht gefunden über meine normalen Kanäle, nur jetzt mit direkter Titeleingabe. (In der Bild übrigens auch nicht).

Thanks


ubremer
ubremer
24. Juli 2012 um 9:18  |  97885

@hurdie,

habe mir erlaubt einen direkten Link in den Kommentar von @Exil zu setzen 😉


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 9:19  |  97886

@ubremer

Das wirst Du doch sicherlich in nächster Zeit recherchieren, ob die Anteile dann auf Sandro oder „Sämmi“ übergehen… Oder Du weißt es natürlich schon längst… 😉

@hurdie

Gerne! Übrigens kommt das kicker SM am 09.08. heraus. @freddie erzählte neulich von Deinen „Problemen“ bei der Beschaffung… 😉
Aber den BILD-Artikel mit dem GI habe ich auch nicht gefunden im Netz…


Freddie1
24. Juli 2012 um 9:20  |  97887

Dumme Frage meinerseits @ub: wird das dann auch kommuniziert, wenn der Investor seinen Anteil überträgt? Wie hoch wäre denn die Summe, wenn die 8 Mio zutreffen?


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 9:20  |  97888

@ub

Aaah, positiv besetzte Zensur in meinem Lieblings-Blog… 😀


backstreets29
24. Juli 2012 um 9:23  |  97889

Nein, nicht positiv.
Uwe setzt nämlich immer die Links direkt für die Online-Abonnenten.
Für Schwarz-Leser wie mich machts das nicht einfacher 😉


ubremer
ubremer
24. Juli 2012 um 9:24  |  97890

@Freddie,

bisher wurde öffentlich nicht kommuniziert, bei welchen Spielern der GI wieviel Anteil hält.
Das wird aber im Geschäftsbericht der Hertha-KGaA stehen. Die Frage ist nur, ob in jenem (verschlankten) Geschäftsbericht, der der Öffentlichkeit im Vereinsregister zugänglich gemacht wird. Oder ausschließlich in jenem (ausführlicheren) Geschäftsbericht, der lediglich intern bei Hertha in sehr geringer Stückzahl zirkuliert.


Freddie1
24. Juli 2012 um 9:25  |  97891

@ub: danke!


Dan
24. Juli 2012 um 9:26  |  97892

@backstreets29 // 24. Jul 2012 um 09:23

Mensch @backs. 😉 Ersetze einfach, dass „www“ durch ein „m“.


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 9:27  |  97893

ubremer // 24. Jul 2012 um 09:24

Müsste diese „Einlage“ dann nicht schon im Bericht 01.07.2010 – 30.06.2011 stehen? 😉


backstreets29
24. Juli 2012 um 9:27  |  97894

@Dan
Ich weiss, aber ein direkter Link wäre schön gewesen. Schliesslich sind wir heir ja sonst erstklassigen Service gewohnt oder? 😉


hurdiegerdie
24. Juli 2012 um 9:28  |  97895

Danke @ubremer im Namen aller anderen , die wie ich zu doof waren, den Artikel zu finden 😉


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 9:29  |  97896

@backs

Der Link ist ja direkt und erstklassig… nur möchte man damit eben Geld verdienen… 😀


kraule
24. Juli 2012 um 9:35  |  97897

Morgen.

@Catro.
Mitgliederversammlungen sind NICHT öffentlich. 😉


hurdiegerdie
24. Juli 2012 um 9:36  |  97898

Warum sollten die Anteile auf andere Spieler übergehen?
Wenn ich das mit der Kirsche 8 Mio Eigenkapitalerhöhung richtig verstanden haben, wird die als Melonenschulden über Transfers abbezahlt. D.h. die 8 Mio (+ Zinsen) verringern sich um den Raffa-Erlös (also nicht den ganzen Raffaerlös sondern nur dem entsprechenden Anteil des GI’s am Raffa +Verzinsung).

Auf andere Spieler gehen die Anteile dann über – so ich es richtig verstanden haben – wenn der Spieler den Verein ablösefrei verlässt, also wenn der GI Anteile an Ottl oder Torun hatte (huch da kommen böse Gedenken, pöser Hurdie, gaaanz pöser Hurdie).


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 9:40  |  97899

Hm, der böse Gedanke, @hurdie, passt aber nicht ganz, da beide Spieler ja nicht im Team waren, als der GI sein Geld in die KGaA pumpte. 😉


ubremer
ubremer
24. Juli 2012 um 9:46  |  97900

@hurdie,

Warum sollten die Anteile auf andere Spieler übergehen?

Szenario 1 ist: GI hat Anteile an Raffael. Der wird verkauft. Entsprechend seinem Anteil steht GI ein bestimmter Betrag zu.
Jetzt stehen Hertha und der GI an einer Kreuzung:
a) Der GI läßt sich das Geld auszahlen. Ende von Szenario I.
b) Der GI sagt, dass er die Summe, die ihm zusteht, bei Hertha beläßt.

Szenario II beginnt: GI bekommt einen bestimmten Anteil an Sandro Wagner.

Wichtig nur: Die Entscheidung, wie an der Kreuzung gefahren wird, liegt beim GI.


hurdiegerdie
24. Juli 2012 um 9:46  |  97901

Auch wieder wahr @Exil-S, doofer Hurdie, gaaanz doofer Hurdie.


24. Juli 2012 um 9:47  |  97902

@ apollinaris

In einer Großstadt wie Berlin, gibt es ca 25-30% der arbeitenden Menschen, die nach 18:00 arbeiten.

In Berlin arbeiten (sozialversicherungspflichtig beschäftigt) ca. 30% der Bevölkerung.
Und von denen arbeiten ca. 25-30%, also rund 300.000, nach 18.00 Uhr?


jap_de_mos
24. Juli 2012 um 9:50  |  97903

Hui, gute Neuigkeiten und spannende Entwicklungen.
Offene Fragen aus meiner Sicht:
– Wie hoch ist die Summe, die Kiew jetzt bezahlt (MoPo: 8,2 Mio.)?
– Gibt es erfolgsabhängige Prämien?
– Wieviel von der Summe erhält der Investor? (Oder ist etwa der Anteil, der bei Hertha verbleibt, 8,2 Mio.?)
– Reinvestiert er diese Summe evtl. direkt?


Abseitsfalle
24. Juli 2012 um 9:51  |  97904

Laut ukrainischen Medien soll Raffael gestern Abend in den Flieger nach Kiew gestiegen sein und heute den Medizincheck absolvieren. Die Ablöse soll 7 Mio. Euro betragen.

http://kp.ua/daily/240712/348310/ (ukrainische Meldung)


jap_de_mos
24. Juli 2012 um 9:52  |  97905

@GI: Schön, dass auch die Hertha nun eine „Elite-Einheit“ hat (wenn auch nur im finanziellen Bereich… 😉 )


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 9:52  |  97906

@hurdie

Macht nüscht… hab ich auch manchmal…

Habe mir mal das Pamphlet „Geschäftsbericht“ noch mal gegönnt.

Da steht dann folgendes:

„Ebenfalls im Februar 2011 wurde mit einem Investor eine Vereinbarung über ein sog. Spielerbeteiligungsmodell getroffen. Dieses sieht eine Beteiligung (in Form von Zertifikaten) des Investors an zukünftigen Transfererlösen vor. Der Investor ist dabei mit bis zu 50% an einem Spielerportfolio beteiligt und erhält – neben einer Grundverzinsung – im Falle des Transfers eines Spielers aus diesem Portfolio in Abhängigkeit von der Höhe der erzielten Transferentschädigung einen anteiligen Erlös von bis zu maximal 130% seines Anteils.“


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 9:53  |  97907

@jap

Die acht komma zwei Mio waren doch der Betrag für Herrn Deisler… 😉


hurdiegerdie
24. Juli 2012 um 9:55  |  97908

Danke @UB, Szenario Ib war mir neu, auch dass die Entscheidung beim GI liegt.

Ich glaube, es gibt auch noch Szenario III: Hertha zahlt den GI komplett aus, benutzt also die kolportierten 8 Mio, um den GI komplett (+ 5% Minimalverzinsung??) auszubezahlen, dann lägen zukünftige Transfergewinne wieder vollständig bei Hertha (allerdings auch die Verluste). Hier – so hatte ich es verstanden – läge die Entscheidung bei Hertha. Allerdings wohl ein unrealistisches Szenario.


jap_de_mos
24. Juli 2012 um 9:55  |  97909

@Exil: Upps. Da habe ich wohl die Wechstaben verbuchselt. Oder wie heißen die Dinger oben am Rand der Tastatur?! 😀


Dan
24. Juli 2012 um 9:58  |  97910

@Abseitsfalle // 24. Jul 2012 um 09:51

Dann wird der heutige 2. Blick von @ub nach dem „Wetter & Haar“-Check wohl ergebnislos nach Raffael Ausschau halten.


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 10:08  |  97911

@Dan

Oder er versucht wieder, uns den kleinen Bruder als Raffael zu verkaufen… 😉


Dan
24. Juli 2012 um 10:14  |  97912

@Exil-Schorfheider // 24. Jul 2012 um 10:08

Wer das nicht besser, wenn Hertha BSC das mit Kiew macht.

Bleibt doch eh alles in der Familie.

Ronny nach Kiew, Geld brüderlich teilen und Raffa kann mit Frau & Kind in Berlin bleiben und für Hertha BSC spielen


Dan
24. Juli 2012 um 10:16  |  97913

P.S.

Hat doch bei uns auch mal geklappt, als D.H. den falschen Alves gekauft hat. 😉


Freddie1
24. Juli 2012 um 10:16  |  97914

Was zu Ehemaligen: Kringe wechselt zu St Pauli. Halte ich für beide Seiten gut. Bei uns hatte er ja leider nur die Sch… Am Hacken.


Freddie1
24. Juli 2012 um 10:26  |  97920

Grad auf Sky: Raffael vor Wechsel nach Kiev. Ablöse rd 11 Mio


f.a.y.
24. Juli 2012 um 10:29  |  97924

Jetzt muss der Babbel nur noch Ramos nehmen und wir können mit neuen Kräften neue Aufgaben angehen. Sollte Raffa wirklich nach Kiew gehen: irgendwie schade und gut für uns. Für ihn wohl hauptsächlich kalt oder lass ich mich da von Vorurteilen leiten? War von euch schon mal jemand in Kiew? Ich stelle es mir schön aber eisig vor… 🙂

Heute gehe ich zu einem Testspiel von Pokalschreck Holzbein Kiel gegen Pauli, am Samstag die beiden alten Damen (Meister gegen Absteiger…) und dann kann’s losgehen. Auch wenn mein Aufstiegsoptimismus-Meter noch nicht die volle Gradzahl erreicht hat, freue ich mich wieder auf Fussball und auf die spannenden Gegener, die den Gästeblock füllen. Pauli, Lautern, Köln, Dresden, Köpenick, Cottbus, Aue, evtl auch Braunschweig. Und auf Reisen in unbekannte Dörfer, um da ein Auswärts- zum Heimspiel zu machen. Die ganzen Sandhausen, Paderborn, Ingolstadt Heimspiele werde ich irgendwie hoffentlich auch überleben. 😆


Exil-Schorfheider
24. Juli 2012 um 10:32  |  97927

@f.a.y.

Hätte ich das gewusst, hätte ich Dir das „Pokalschreck“-Shirt überreicht für das Spiel! 😉


Dan
24. Juli 2012 um 10:41  |  97931

@Freddie1

Da gibt es einiges Neues: 😉

Steve von Bergen -> FC Genua 1893
Bryan Arguez ->FC Edmonton
Ede -> Mainz
Amadeus Wallschläger -> FSV Union Fürstenwalde
Dennis Cagara -> KSC
Robert Müller -> SV Wehen Wiesbaden
Ellery Cairo -> VV DETO Vriezenveen
Tomasz Kuszczak -> Brighton & Hove Albion


Freddie1
24. Juli 2012 um 10:49  |  97933

Jau , stimmt schon.
Ich fand’s vor allem interessant, weil direkter Konkurrent um Aufstieg.


Dan
24. Juli 2012 um 11:02  |  97938

@Freddie1

Schlimmer Finger. Spekulierste schon auf Fußbruch auf Berliner Boden? 😉


Marcel Schmidt
24. Juli 2012 um 11:51  |  97947

@All:

Da wollen wir doch mal sehen, ob SkySportNews HD Recht behält mit ihrer Raffael „fast fix“-Meldung von 10:34 Uhr.

Ich hatte hier ja bereits vor 2 Tagen gemutmaßt, dass der Verein -wenn der Wechsel stattfindet- diesen sicherlich morgen (120. Jubiläum) bekannt geben wird….mal gucken!

MfG Marcel


24. Juli 2012 um 11:52  |  97948

d@wilson: die Studie, auf die ich mich bezog, istz ca 10 Jahre alt, wurde in der FR veöffentlicht und bezog sich auf ganz Deutschland. Es ging in dem Artikel explizit um Nachtarbeit. ich war selbst äußerst erstaunt…wenn man sich allerdings das mal genau überlegt..ist es gar nicht mehr so verwunderlich. Ich habe die Zahlen nie überprüft.
Überlege mal, was alles nach 18:00 noch so alles funktionieren muss..Wieso du nur sozialversicherungspflichtige Menschen zu den arbeitenden Menschen einrechnest, erklärst du mir dann ein anderes Mal 😉
– @dan..unter uns: Matti und ich befanden Burchert schlechter als Strebinger..mindestens, was das Talent anbelangt.. Aber ich warte da mal ab..manchmal lasse ich mich von „Bildern“ auch zu sehr foppen 😀


24. Juli 2012 um 11:59  |  97950

@wilson: nach kurzer Recherche: der Anteil in (ganz Deutschland) an Nachtarbeit.. 23:00- 5:00..liegt bei knapp 10%. Also jetzt bin ich mir recht sicher, dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass in Berlin nach 18:00 ein Viertel bis Drittel ihre Brötschen verdienen müssen..


24. Juli 2012 um 12:31  |  97960

verkaufe ein „s“


24. Juli 2012 um 12:41  |  97961

@ apollinaris

Die Zahl in einer Dienstleistungsstadt (im Unterschied zur Industrieregion) wie Berlin erschien mir hoch. Die Nachfrage sollte nicht unbedingt Zweifel, sondern Erstaunen ausdrücken.
Klar: die „Entertainment-Branche“ (Theater, Wirts- und sonstige Häuser), Verkehrsmittel, Krankenhäuser etc. ruhen auch des Nachts nicht – aber 25-30%. Donnerwetter.

Die Sache mit den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten war dem Umstand geschuldet, dass ich nur hierzu eine verlässliche Zahl gefunden habe.


hurdiegerdie
24. Juli 2012 um 12:57  |  97964

24. Juli 2012 um 13:15  |  97967

@ hurdiegerdie

Danke.
„Eulen und Lerchen“ – was es nicht alles gibt.


24. Juli 2012 um 13:35  |  97979

oha..na ja..wie gesagt: ich halte 25-30% in Berlin für realistisch..wenn ich alleine an den Einzelhandel denke..man macht sich nur nicht klar, warum auch abends und nachts die Welt noch funktioniert..dass es auch abends Abertausende gibt, die betreut werden müssen, ohne dass sie gleich in´s Bett geschoben werden..meine Mama bekommt jeden abend Besuch um 20:00 für ein paar Dienste von der ambulanten Pflege etc. Man denkt nicht an die Busfahrer, an den Mann vom Schlüsseldienst..Man denkt meist an Krankenhäuser, Taxen und Gastro..aber das ist nur ein Ausschnitt 😀


jenseits
24. Juli 2012 um 17:07  |  98034

Ich hätte den Anteil der nach 18 Uhr arbeitenden Erwerbstätigen sogar noch höher eingeschätzt. Dass ein Arbeitstag bis 19 oder 20 Uhr geht, dürfte doch in vielen Jobs „normal“ sein, wenn man jetzt mal von Ämtern, Schulen oder Kindergärten absieht.


24. Juli 2012 um 20:14  |  98088

💡

Anzeige