Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Jeder Tag hat gute Nachrichten. Auch der Tag nach dem Saisonstart von Hertha BSC. So winkte Fabian Lustenberger, als Freundin Monique den Mittelfeldspieler am Mittag vom Vereinsgelände chauffierte. „Nur“ eine leichte Bänderdehnung lautete die Diagnose von Mannschaftsarzt Dr. Uli Schleicher. Längere Reha-Arbeit bleibt dem Schweizer erspart. Lustenberger radelte heute eine halbe Stunde in der Kabine. Nach dem trainingsfreien Sonntag wird er am Montag um 16 Uhr im Mannschaftstraining zurückerwartet. (Insofern, @Sir Henry,  hat sich auch an der Lage von Perdedaj nichts geändert.) Bevor es zu dem geht, was heute zu sehen war, ein Rückgucker auf den Freitagabend, dem 2:2 gegen den SC Paderborn  (Foto: ub).

Heute Vormittag war auf dem Schenkendorff-Platz Auslaufen angesagt.  Zunächst hielt Trainer Jos Luhukay eine zehn-minütige Ansprache mitten auf dem Platz, die Profis um ihn herum versammelt. Dann absolvierten jene Spieler, die nicht im Kader standen oder nicht zum Einsatz kamen, auf dem Nebenplatz ein schweißtreibendes Zirkeltraining. Die Einwechselspieler Ronny, Adrian Ramos und Sandro Wagner spulten mit Blick auf ihre Pulsuhren eine eigene Laufeinheit ab. Hier war Wagner mit Abstand am schnellsten unterwegs, Ramos lief weit dahinter. Und dahinter nochmal Ronny. Die Spieler, die beim 2:2 gegen Paderborn begonnen hatten, legten mit Cotrainer Markus Gellhaus ein gemütliches Läufchen hin, etwas Streching, nochmal 20 Minuten Joggen nach dem Motto ‚Laufen ohne Schnaufen‘.

Hubnik will nicht Reden

Roman Hubnik ist mittlerweile 28 Jahre alt, hat mit 23 Ländespielen einige internationale Erfahrung gesammelt, war Herthas einziger EM-Fahrer –  mit der Außendarstellung hat er es aber nicht so. Als er von Medienvertretern gefragt wurde, wie er die beiden Gegentore erlebt hatte, sagte der Tscheche „Nein, nein, nein“ – und marschierte von dannen. Trainer Luhukay sagte, er habe mit Hubnik über die Elfmeter-Situation gesprochen („Roman war völlig überrascht“), aber diese Diskussion bringen jetzt nichts mehr: „Wir müssen die Entscheidung des Schiedsrichters akzeptieren. Und zum Glück war der Elfmeter nicht der Genickbrecher für die Mannschaft.“

Interessant: Ebenso wie Otto Rehhagel befand, dass er Levan Kobiashvili als linken Außenverteidiger verschenkt finde, er hat ihn zumeist im defensiven Mittelfeld aufgestellt, hat Luhukay zu Ronny eine andere Meinung als die meisten seiner Vorgänger. Luhukay über den Torschützen zum 1:1 und „Vorlagengeber“  zum 2:2 :

„Ich weiß, dass Ronny auch im linken Mittelfeld gespielt hat oder als linker Außenverteidiger. Da werde ich ihn nicht aufstellen. Ich sehe Ronny zentral. Gegen Paderborn hat Ronny zunächst den 10er gespielt, dann den 8er. Im Zentrum hat er mehr Ballkontakte als auf der Außenbahn und kann mit seiner Kreativität mehr Impulse geben.“

Auch personell findet der Trainer, dass die Außenbahnen ordentlich besetzt seien. Neben den Knoll, Beichler und Ramos, die gegen Paderborn dort im Einsatz waren, kommen demnächst Änis Ben-Hatira, Nikita Rukavytsya und Ben Sahar dazu. Keine Aussage allerdings ließ sich Luhukay entlocken, ob Ronny für die Partie beim FSV Frankfurt ein Kandidat für die Startelf ist.

Bei aller Popularität, die Ronny in Berlin genießt, warten alle seit Sommer 2010 auf den Durchbruch des Brasilianers bei Hertha: Schafft er es jetzt, wo Bruder Raffael nicht mehr da ist?  Bei den Trainern Babbel, Skibbe und Rehhagel hat  es nicht gereicht. Ist Luhukay der Mann, mit dem Schlüssel für Ronny?

P.S. Daniel Beichler wurde am Kinn genäht und pausierte heute. Ihm brummt noch der Kopf nach dem Ellenbogencheck, den er gegen Paderborn einstecken musste.

P.S.2 Eure Spielanalysen und Kritiken haben mir gefallen. Und der Ton der Diskussion auch 😉

Ronny wird . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

174
Kommentare

flötentoni
4. August 2012 um 17:14  |  101263

Gold!


Sven H.
4. August 2012 um 17:15  |  101264

Warum gibt es keine Noten/Leistungsbericht mehr für die Spieler nach dem Spiel? Fand das immer spannend zu sehen.


flötentoni
4. August 2012 um 17:20  |  101266

@ub: soll der Artikel erst morgen erscheienen oder hat Lusti gestern nach dem Spiel noch in der Kabine geradelt:-)

Entweder ist Wagner ein verkappter Leichathlet oder deutlich motivierter als die SAF, die gestern doch eigentlich auf mich einerseits motiviert (beide) und einen sehr guten Eindruck (Ro) machte.

Bedenklich finde ich das Verhalten nach dem unglücklichen agieren bei Hubnik.


flötentoni
4. August 2012 um 17:28  |  101267

Sorry für mein schlechtes Deutsch, versteht ja kein Mensch.
..ist Lusti geradelt…

Bedenklich finde ich das Verhalten von Hubnik nachdem er für mich gestern (erneut) unglücklich agierte . Sein Nervenkostüm erscheint derzeit nicht stabil.


Kamikater
4. August 2012 um 17:35  |  101268

Unsere Problem kristallisiert sich heraus. die Innenverteidigung.

Hubnik ist ein großer Unsicherheitsfaktor und Brooks richtet sich logischerweise als Neuling komplett nach ihm.

Defense wins Championships.

Ohne gute Defensive sind wir immer gezwungen, vorne wie verrückt Tore zu schießen, was den Druck auf unsere Stürmer erhöht.

Das gefällt mir gar nicht und ist sehr deutlich für unsere Gegner auszurechnen. Wir brauchen, so glaube ich, noch dringend einen erfahrenen IV. Wie lange nämlich Franz braucht, um wieder unverletzt Fussball zu spielen wissen wir nicht. Aber wir können uns das mit unserem Aufstiegsdruck auch nicht ewig anschauen.

Was Ronny betrifft, scheint der ja regelrecht davon zu profitieren, kreative Verantwortung übernehmen zu müssen. Und vielleicht ist es ja sogar mal ganz gut, dass er aus dem Schatten seines „großen“ Bruders nicht mehr ewig heraustreten muss.

Was mir gut gefallen hat, waren Kluge und Knoll im MF, sowie die Tatsache, dass wir uns eben nach dem Rückstand in der 86.Minute durch so einen „Psycho-Elfer“ kurz vor Schluß nicht verrückt gemacht, sondern zurückgeschlagen haben. Dieses Spiel hätten wir letztes Jahr noch verloren.

Dennoch fehlt mir nach wie vor der biss und die Durchschlagskraft, mitunter auch von einem agressiveren Kapitän als es der nette Niemeyer ist, auch wenn er gut gespielt hat.

Ansonsten ist Panik nicht angesagt. Wir sehen die klare Handschrift eines neuen Trainers mit einer neuen Mannschaft. Und das braucht eben ein wenig Geduld. Umso wichtiger, dass man hinten dicht hält um eben nicht selbst unter Druck zu geraten, sondern ruhig weiter arbeiten zu können.

Am Elfmeter haben wir gesehen: Ja, man kann ihn geben, aber den gibt niemand auf dieser Erde gegen Bayern. Soll heißen, solche dinge kriegen nur wir mit unserem „Standing“ beim DFB.

Aber das Motto muß lauten: Fehler hinten schnellstens abstellen und weiter an einem Team arbeiten.


jap_de_mos
4. August 2012 um 17:35  |  101269

Hubnik scheint wohl die Preetz’sche Abschottungstaktik bei Krisen verinnerlicht zu haben 😉
Ronny sehe ich auch eher im Zentrum, für die Außenbahn fehlt ihm die Physis mMn.


backstreets29
4. August 2012 um 17:35  |  101270

Wann ist denn Mike Frnaz fit?
Ich könnte mir ja auch folgende Variante vorstellen:

Ndjeng—Niemeyer—Brooks—-Schulz
———–Lusti—-Ronny——————
Beichler—————————–Ramos
————–Allagui—Wagner———-

Würde mir jedenfalls gefallen.
Hubnik sah ich gestern deutlich schwächer als
Brooks.
Kluge fiel mir zu deutlich von den anderen &ern ab und Allagui bruacht nen Partner neben sich


flötentoni
4. August 2012 um 17:37  |  101271

Iron meinte gestern im HZ-Interview, dass er wohl in 3 Wochen wieder mitspielen möchte.


flötentoni
4. August 2012 um 17:39  |  101272

Evtl., sollten Ramos und Hubnik nur 1-1 im Einzeltraining gegeneinander antreten. Einer von beiden wird dann hoffentlich wieder Selbstvertrauen finden!


backstreets29
4. August 2012 um 17:39  |  101273

Dann muss Niemeyer in die IV.
Hubnik scheint man auch die „Spieleröffnung der langen und hohen Wege“ nicht mehr abgewöhnen zu können


jap_de_mos
4. August 2012 um 17:41  |  101274

Hubnik nach einem Spiel schon rauszuschreiben ist denn doch ein bisschen früh…


Kamikater
4. August 2012 um 17:41  |  101275

Ja, vorläufig kommt man wohl ohne einen Niemeyer in der IV nicht umhin, bis man das ganze Gebilde stabilisiert hat.


hb28-bsc
4. August 2012 um 17:43  |  101276

Ich wünsche mir so sehr, dass Ronny den Durchbruch schafft, einzig der Glaube fehlt mir. Ich traue ihm die Konstanz einfach nicht zu. Aber wenn der Trainer ihm so viel Vertrauen entgegenbringt, vielleicht rechtfertigt er es ja doch und zahlt es zurück mit Leistung.
Und ich bin immernoch froh, dass Beichler eine Chance erhalten hat. Das wird was mit dem Ösi, ich bin mir sicher.
Bei Ramos bleibe ich dabei: den will ich nicht mehr sehen, der nervt mich nur noch.

Das mit den Noten zum Spiel geht mir übrigens genauso. Ich habe noch nirgendwo welche entdecken können, sehr schade. Dabei interessiert mich vor allem die Bewertung des Schiedsrichters, insbesondere von Nicht-Berliner Medien. 😉


Kamikater
4. August 2012 um 17:44  |  101277

@jap

Nur muss man sich doch mehr als wundern, dass ausgerechnet ein so routinierter Mann wie Hubnik gegen einen Gegner wie Paderborn ausgerechnet schwächelt. Man muß ihn ja nicht rausschmeißen, sondern sich frühzeitig Gedanken machen. Noch so ein Spiel in Frankfurt und dann haben wir ein richtiges Problem. Und das sage ich als Herthafreund in aller Deutlichkeit.


hb28-bsc
4. August 2012 um 17:45  |  101278

Achso, dass Franz für Hubnik und nicht wohl doch für Brooks kommt, dass sehe ich noch nicht.
Eigentlich finde ich auch, dass die beiden mal 2, 3 Spiele nebeneinander spielen sollten. Wenn es dann nicht läuft, kann man die Schwachpunkte immernoch angehen.


Kamikater
4. August 2012 um 17:46  |  101279

Wir sollte uns diese Saison damit abfinden, dass das noch der beste Schiedsrichter gewesen ist. Was uns in Köln, Lautern, München und St-Pauli erwartet können wir bei diesem „Herthahass“ an der Otto-Fleck-Schneise nur erahnen.


Kamikater
4. August 2012 um 17:47  |  101280

@hb28-bsc

Nein, diese Zeit haben wir nicht. Stichtag ist der 31.August. Vorher muss man wissen, ob man noch einen IV braucht, wenn man vom Saisonziel nicht abrücken will.


RobDiao
4. August 2012 um 17:48  |  101281

Also ich ging das Spiel ja ganz optimistisch an. Bei der 3. Minute habe ich gedacht, jetzt muss der Schiri pfeifen und erwartete den Pfiff und es erfolgte jedoch keiner. Auch Allagui hätte in der Situation mehr rausholen können. Was ich sehr schade fand. Weil wenn Hertha da das erste Zeichen mit einem Tor gesetzt hätte. Dann wäre das Spiel sicherlich ganz anders ausgegangen. So stellte sich Paderbon, richtig, hinten rein und wartete auf Konter. Hertha wirkte in meinen Augen zwar spielbestimmend aber ideenlos. Schade fand ich, dass Allagui die paar Flanken zwar nahm aber den Kopf nicht hinter den Ball bringt. Da war mehr drin! Ganz enttäuschend fand ich Schulz, okay Jugendschutz hin und her…aber für mich würde er eine glatte 6 bekommen, er wirkte zu nervös, Schuld am Tor, Passgenauigkeit bei 0 zu offensiv(da muss mehr kommen). Ich hatte ja Hoffnung wo Ramos kam aber wie ich ihn erlebt hatte war genau das selbe wie letzt Saison. Man er bekommt nichts mehr auf die Reihe. Bei jedem Körperkontakt fällt er um. Hätte eigentlich mehr erwartet. Jetzt muss der FSV, hoffentlich, dran glauben. Bin echt froh wenn Ruka und Änis wieder dazu stoßen, hoffe sie bringen da mehr stabilität auch grade über die Außen.

Ha Ho He


ubremer
ubremer
4. August 2012 um 17:51  |  101283

@flötentoni,

soll der Artikel erst morgen erscheienen oder ist Lusti gestern nach dem Spiel noch in der Kabine geradelt:-)

Also, auf Wunsch eines einzelnen Herren: Tausche „gestern“ gegen „heute“ 😉


Kamikater
4. August 2012 um 17:54  |  101284

Ich würde Schulz rausnehmen, dafür Holland bringen, Ronny statt Lusti mit Kluge ins MF und Niemeyer in die IV. Das dürfte schon mehr Stabilität und Kreativität bringen.

Ben Hatira fand ich in der Vorbereitung nicht so stark. Bei mir sähe die Mannschaft momentan so aus:

Ndjeng—Niemeyer—Brooks-Holland
————–Kluge—–Ronny—————
Beichler—————-—————–Knoll
————–Allagui—-Kachunga———-


Heisenberg
4. August 2012 um 18:13  |  101286

Wie können es bloß manche hier in Betracht ziehen John Brooks runter zunehmen? Gibt es etwas dümmeres, als einen jungen Spieler, der seine Sache gut macht vom Platz zunehmen? Das wäre der totale Unsinn.Viel eher würde ich mir um Hubnik Sorgen machen. Er hängt schon ewig seiner Form hinterher, und wenn Iron Maik gut zurückfindet könnte ich mir ihn und Brooks gut zusammen vorstellen.

Bei Brooks ist mir gestern gut aufgefallen, dass seine Spieleröffnung sehr gut ist. Spielt präzise hohe Bälle, und auch flach kommen seine Bälle zum Mann.

Wagner ist wohl Stürmer #2, und dementsprechend erwarte ich nächste Woche dieses Aufstellung:

—————Burchert————-
-Ndjeng–Hubnik–Brooks-Schulz
—–Lusti/Pk24—–Niemeyer—–
–Beichler———————Knoll–
———Allagui——Wagner———

Als Einwechselspieler dann eben Kluge, Ramos und der viel zelebrierte Ronny. 🙂


adailton
4. August 2012 um 18:14  |  101287

Na wenigstens hat Luhukay schon jetzt erkannt, dass Ronny kein Außenspieler ist. Ich bin gespannt wann ihm das bei Ramos auffällt.

Meine Mannschaft sieht zu Zeit so aus:

Ndjeng – Hubnik – Niemeyer – Schulz
Beichler – Lustenberger – Kluge – Knoll
Ramos – Allagui.

Franz wenn wieder fit für Hubnik
Ronny ab der 60. Minute für einen der beiden zentralen Mittelfeldspieler.

Auf der rechten Offensiv Position sollte Hertha BSC noch mal ausschau halten. Ramos gehört da nicht hin und Ndjeng wird hinten Rechts benötigt. Beichler alleine ist da viel zu wenig. Sahar dürfte als Stürmer nicht genügend nach hinten arbeiten, dass er dort eine Alternative darstellt.


Freddie1
4. August 2012 um 18:19  |  101288

@adailton: rechts mit ÄBH? Nächste mal darf er ja wieder


backstreets29
4. August 2012 um 18:19  |  101289

Das Problem bei Hubnik ist ja, dass er ja schon saisonübergreifend schwächelt.
Man erinnere sich auch mal an seinen grausigen Auftritt bei der EM


Herthaber
4. August 2012 um 18:31  |  101290

Es war mit Sicherheit kein berauschendes Spiel, aber kann man das zum jetzighen Zeitpunkt erwarten ? Die haben so zum 1. mal zusammengespielt. Ich habe das Gefühl das u.a. @ursula und @apo unsere hertha schon so spielen sehen wollen, wie sie das eventuell im Oktober tun werden. Für mich war deutlich zu erkennen, daß man schneller im Umschalten von Abwehr auf Angriff agiert. Natürlich fehlen die Tore aber das Paderborn sehr kompakt in der Abwehr gestanden hat, scheint einigen garnicht aufgefallen zu sein. Gebt ihnen noch ein bischen Zeit und dann hoffe ich nicht den Kommentaren von @ursula und @apo folgen zu müeen. Ich fand eure Kritik zum jetzigen Zeitpunkt übertrieben.


ft
4. August 2012 um 18:36  |  101291

Die Merkwürdigkeiten bei Hubi begannen als Mija nicht mehr regelmäßig neben ihn eingesetzt wurde.
Vorher war bei dem nix großartiges Auszusetzen.
Aber ab Rückrunde 11/12 war Roman nicht mehr zu bremsen.
Frau erinnert sich bestimmt an das schönste Flugkopfballtor des Jahres 2012 gegen Nürnberg.
Ein Geschenk an die Nürnberger zu ihrem Tausendsten.

Aber genau die Aktion leitetet doch die Seuche bei Hertha ein.


Meiner Meinung braucht Hubi neben sich jemanden, der ihm die sich selbstaufgebrüdete Verantwortung abnimmt.
Andere Menschen werden von der Chefrolle beflügelt. Bei dem, so mein Eindruck , wirkt die Sache sich kontraproduktiv aus.
Franz neben ihm wäre die Lösung.
Und die ist ja nahe.
Nach Worms ist Franz dabei.

Soviel zu Hubi.


Kann jemand nachvollziehen, dass ich gestern den Herrn Ronny mit deutlich selbstbewußter Präsenz auf m Platz sah , als sonst jeh bei Hertha zuvor ?
Oder wollen meine augen da was sehen was real nicht ist ?

Jedenfalls liegt Kleiner Bruder im Fernduell mit dem großen Bruder im Moment deutlich vorne.


f.a.y.
4. August 2012 um 18:43  |  101292

@bluekobalt aus dem letzten Thread, bin unterwegs: zeige mir bitte die Passage, in der ich mich positiv über die von Dir zitierten Fans geäußert habe. Danke.


Freddie1
4. August 2012 um 18:43  |  101293

@ft zu Ronny.
der Auftritt gestern war sehr stark. aber gute spiele hat er öfters gemacht. So zb in Karlsruhe oder zu Hause gg Lautern. Und geniale Pässe konnte er schon immer. Manchmal hab ich den Eindruck, dass er der einzige ist, der auch mal nen Ball in den Lauf und nicht Rücken spieln kann. Er müsste diese Form einfach konservieren.


Exil-Schorfheider
4. August 2012 um 18:44  |  101294

@ft

Das Flugkopfballtor war aber nicht gegen Nürnberg! 😉
Das war doch Lautern!


Freddie1
4. August 2012 um 18:44  |  101295

Ergänzung: Lautern im Pokal.


Freddie1
4. August 2012 um 18:45  |  101296

Die Ergänzung war zu meinem Post


jap_de_mos
4. August 2012 um 18:46  |  101297

Sollte Hubnik auch in den nächsten beiden Spielen „patzen“, bin ich bereit, über seine Form zu diskutieren. Vorher gilt auch für ihn: Einspielen!
Und Brooks haben auch nicht alle so stark gesehen… 😉


Exil-Schorfheider
4. August 2012 um 18:46  |  101298

Ergänzung zu @ft:

Noch in der Hinrunde beim Auswärts-1-1. Da war von Seuche ja noch wenig bis nichts zu sehen. 😉


Freddie1
4. August 2012 um 18:50  |  101299

Zumal man noch den Ausgleich geschafft hatte.
Huch, eben war im TV der Gröfumaz zu sehen.


adailton
4. August 2012 um 18:52  |  101300

@Freddie1

Wie stark ist der rechte Fuß von Ben-Hatira? Der Linke ist sein stärkerer. Wenn der Rechte so stark ist, dass er aus vollen Lauf eine Flanke zielgenau schlagen kann wie auf der linken Seite, dann bräuchte Hertha keinen weiteren Spieler. Wenn nicht muss man nach Lösungen suchen.


Freddie1
4. August 2012 um 19:01  |  101301

@adailton

ich halte Ben-Hatira für beidfüßig.
Dem zu Folge müsste er das spielen können.
Kam er gg Turin nicht überwiegend über rechts?


adailton
4. August 2012 um 19:09  |  101302

@Freddie1

Gegen Juventus ist er über die rechte Seite gekommen. Ist er mehr nach innen gezogen und/oder hat er Flanken in den Strafraum geschlagen. Dass er auch rechts spielen kann steht außer Frage. Die Frage heißt kann er zur Grundlinie gehen und Flanken.


Freddie1
4. August 2012 um 19:19  |  101303

@adailton

Bislang war das nicht unsere Spielweise.
Trau ihm aber das im Wechselspiel mit Ndjeng durchaus zu.


ft
4. August 2012 um 19:19  |  101304

@all ihr habt nat. Recht.
Das war nicht gegen Nürnberg.


JoergK
4. August 2012 um 19:22  |  101305

backstreets29 // 4. Aug 2012 um 17:35

„Wann ist denn Mike Frnaz fit?“

Laut eigener Aussage gestern ist er jetzt bei 85% und hofft am 3. Spieltag (Heimspiel gegen Jahn) wieder dabei zu sein.


Stehplatz
4. August 2012 um 19:32  |  101306

JLu wird mir immer sympathischer!
Ich habe unter Babbel bereits vorgeschlagen Ronny ins Zentrum zu beordern. Damals ein wenig beklatschter Vorschlag.
Das Problem ist über die Jahre nach Cicero und Kacar konstant geblieben. Hertha hat im Defensiven Mittelfeld keine kreativen Elemente und kann das Spiel nicht schnell machen oder gar Druck durch überraschende Aktionen aufbauen. So kommt es zu den tollen hohen Bällen.
Niemeyer könnte man getrost verkaufen, wenn er nicht so eine vorbildliche Einstellung hätte. Seine Stärke bei Standards und Kampfkraft können nicht überdecken, dass er zu langsam ist, eher eine rustikale Technik und geringe Spielübersicht hat.
Lustenberger ist eigentlich die modernere Version der defensiveren 6. Schwächer bei Standards als Niemeyer auch nicht gerade schnell, kann das aber durch gute Antizipation ausgleichen und kann mit der Kugel was anfangen. Ohne Spielpraxis kann man von ihm nicht viel erwarten. Tendenziell eher Stamm als Niemeyer im Mittelfeld.
Kluge ist eigentlich prädestiniert für die Offensive 6, als Umschaltspieler. Noch ist sein Spiel dazu zu ungenau und auch ihm fehlt die Geschwindigkeit. Donnoch kann man ihm den Sprung mit Spielpraxis und mehr Training mit der Mannschaft zutrauen.

Ronny muss in die erste Elf und das nicht nur für ein Spiel. Mit seiner Übersicht und seiner Genauigkeit im Passspiel, seiner Handlungsschnelligkeit hat er einzigartige Qualitäten, die essentiell für unser Spiel sind. Klar ist Ronny nicht der Schnellste und läuft auch nicht zu viel, aber mit seiner Form des Spiels ist es nicht das entscheidende Kriterium, da er eben kein Niemeyer ist und andere Stärken hat.


adailton
4. August 2012 um 19:37  |  101307

@Niemeyer

Ich sehe da ein Luxusproblem auf Hertha BSC zu kommen. Im defensiven Mittelfeld ist er was den Spielaufbau betrifft zu schwach. Was das Abräumen betrifft ist er zwar der stärkste Spieler in dieser Disziplin, im Gesamtpaket sind Kluge und Lustenberger stärker.

Eine Möglichkeit wäre der Einsatz von Niemeyer in der Innenverteidigung, da dort auch Hubnik dort seit längerer Zeit nicht mehr ersetzbar ist. Der Einsatz könnte mir einer Umstellung der Anordnung der Innenverteidiger einhergehen.

Der Einsatz von zwei Innenverteidigern stammt aus einer Zeit als die Mannschaften noch mit zwei Strafraumstürmern spielten und in der Abwehr Mann gegen Mann gespielt wurde. Der zweite Stürmer agiert heute als spielender Stürmer oder 10er und ist eher eine Aufgabe für die beiden defensiven Mittelfelsspieler. Der verbliebene Mittelstürmer ist horizontal zwischen den beiden Innenverteidigern aufgehoben.

Verschiebt man dieses Sandwich von horizontal zu vertikal, würde der eine Innenverteidiger den Mittelstürmer in Manndeckung nehmen, während der andere die Passwege zu ihm abschneidet. Der zweite Innenverteidiger würde also immer im Raum zwischen Ball und Strafraumstürmer sein. Ein weiterer Vorteil wären bei Balleroberung dieses Spielers die zwei Anspielmöglichkeiten im defensiven Mittelfeld. Der Halbstürmer/Offensive Mittelfeldspieler des Gegners kann nur den Passweg zu einem der beiden 6er zustellen. Der anderen könnte dann angespielt werden und das Spiel aufbauen.

Diese Rolle könnte von Niemeyer übernommen werden.


Ursula
4. August 2012 um 19:44  |  101308

@ Herthaber, …“gebt ihnen noch ein
bisschen Zeit“…! Im Vorfred schrieb
ich ohne jede Polemik „prophylaktisch“
zum besseren Verständnis und den Ernst
der Lage realistisch einschätzend, klar
natürlich „sehr (?)“ subjektiv ….

„So positiv die Einstellung EINIGER auch
ist, abzuwarten und Spieler nach 2, 3, 4
Spielen abschließend oder prognostisch
zu beurteilen, ihnen also Chancen zum
Einspielen, zum Form finden zu geben,
so groß ist aber die Gefahr, dass man
nach diesen Spielen (nächstes Spiel in
Frankfurt) mit leeren Händen, sprich
vielleicht 2 Punkten da steht und bei
der Stärke auch der “Underdogs”, wie
gestern Paderborn, ein echter Fehlstart
eingeläutet werden kann, nicht “könnte”….

Ein Leben im Konjunktiv findet in dieser
Saison mit dem ausgegebenen Ziel, des
sofortigen Wiederaufstiegs nicht statt!!

Oder spricht Michael Preetz nur für sich
und nicht für die Bank (mit dieser Mine!)
auf der er immer noch (wieder!) sitzt!?

Luhukay hat wie alle Hertha-Trainer
vor ihm, EBEN KEINE Zeit…


Freddie1
4. August 2012 um 19:52  |  101309

OT: Bayern zeigt sich nicht in toller form beim Ligapokal.
Boateng und Schweini mit reichlich Bolzen


Ursula
4. August 2012 um 19:55  |  101310

Richtig „Freddie“, die würden „wir“ locker
wegputzen, wenn „wir“ noch in dieser Liga
wären, oder? Na im nächsten Jahr…


Freddie1
4. August 2012 um 19:57  |  101311

@ursula.

hatte ich das geschrieben?


Ursula
4. August 2012 um 19:59  |  101312

Nee, habe ich nur für mich gedacht…

….und Ribery, oh je!


Ursula
4. August 2012 um 19:59  |  101313

Schweinsteiger….!?


Freddie1
4. August 2012 um 20:00  |  101314

same procedere


Ursula
4. August 2012 um 20:02  |  101315

Dieter und Uli beim „Einstellungsgespräch“…


playberlin
4. August 2012 um 20:19  |  101316

So, ohne jetzt alle Kommentare seit dem gestrigen Spiel gelesen zu haben, hier mal mein Senf zum gestrigen Spiel.

Begonnen hat der Abend erst einmal mit der Verabschiedung von Patrick Ebert. Auch bei mir ist der Eindruck entstanden, als haben die Vorsänger ihm das Mikro verwehrt. Vielleicht haben sie ihm damit aber auch einen größeren Gefallen getan, als wenn sie es ihm gereicht hätten. Hm, man soll ja nicht nach Äußerlichkeiten gehen, aber sein Aufzug war eher nicht der erhoffte Hingucker, zumindest bei uns in der Kurve. Lange Shirts, kurze Jacken und hautenge Hosen trägt meine Freundin ab und an, aber ob ein Fußballer sich in Hosen quetschen sollte, die ihm das Laufen erschweren,, sei dahingestellt. Dass das von ihm gewünschte Lied nicht zum Besten gegeben wurde, lässt seine Forderung nach selbigem nur noch lächerlicher erscheinen.

Die Aufstellung:
Überraschend. J-Lu probte in allen Testspielen das 4-4-2, holte mehrere Stürmer – und stellte drei potenzielle Sechser zugunsten eines zweiten Angreifers auf. Hm, tat der Euphorie kurzzeitig etwas Abbruch, aber möglicherweise entpuppt sich das dichte Mittelfeld ja als kluger Schachzug, so mein Denken vorm Anpfiff.

Zum Spiel:
Stürmische Anfangsphase mit einigen guten Tormöglichkeiten. Lange nicht gesehener Offensivfußball in der ersten Viertelstunde, gepaart mit ständigem Pressing. Auch nach mehrmaligem Augenreiben durfte ich feststellen, dass es Hertha war, die in blau-weiß gestreiften Trikots wirbelte. Daumen hoch, auch wenn einige Pässe noch nicht ankamen und Automatismen noch nicht so griffen. Aber da kann etwas draus werden.

Danach hat man sich in meinen Augen etwas einlullen lassen. Was mir nicht gefallen hat, war die Anfälligkeit bei diagonal gespielten Pässen auf die Außenspieler, welche unsere beiden AV regelmäßig alt haben aussehen lassen. Insbesondere Schulz wirkte ab und an noch überfordert und verursachte das erste Gegentor (mit).

Schade, dass der Trainer nicht bereits zur Halbzeit einen zweiten Stürmer gebracht und sich korrigiert hat. Nun gut, ist dann ja noch erfolgt. Schönes Tor von Ronny, plötzlich war wieder etwas mehr Zug im Spiel. Riskant die drei frühen Wechsel, erst recht, nachdem Lusti sich verletzte. Eine super Parade von Burchert, muss man auch mal loben. Der Elfer… hm, also gegen Bayern wird der nicht gepfiffen, soweit lehne ich mich mal aus dem Fenster. Aber Hertha ist nicht Bayern, und Burchert kein Elfertöter wie Neuer, daher Rückstand. Die Raktion war super und zeugt von großer Moral. Ronny als belebendes Element, auch Ramos, selbst wenn Letzterem nicht alles glückte. Schade, dass der beste Scorer der Vorbereitung, Kachunga, nicht mehr kam.

Fazit:
Verdientes Remis. Hertha mit Übergewicht, aber auch Fehlern. Es ist ein Konzept erkennbar, das stimmt optimistisch. Genauso deutlich wird aber auch, dass das Team Zeit braucht. Dennoch wartet die Konkurrenz nicht ab mit dem Punktesammeln, daher müssen bereits in den kommenden Spielen einige Siege her. Personell gibt es eine Menge Möglichkeiten. Die Doppelsechs ist umkämpft, hier könnte man Niemeyer nach hinten ziehen, Ronny dafür bringen. Bastians ist erfahrener als Schulz,, ABH dürfte reinkommen.

Meine Elf fürs kommende Spiel:
—————–Kraft———————

Ndjeng—–Hubnik—-Niemeyer—Bastians

———–Kluge——-Ronny————–

Ben-Hatira————————–Knoll

————Ramos—Allagui————–

Sorry für den langen Text und evtl. inhaltliche Sprünge.


Heisenberg
4. August 2012 um 20:40  |  101317

Schöner Text aber Kraft ist gesperrt. :p


playberlin
4. August 2012 um 20:43  |  101318

Burchert, na klar.


kraule
4. August 2012 um 21:03  |  101321

@hubnik.
Er ist ein IV der einen guten Partner in der IV braucht (PN z.Z.).
Siehe seinerzeit Arne und Jo.
Anderseits wäre es nicht gut Brooks jetzt raus zunehmen……..
Manno, der hat es nicht der JoLu!


Wünschenswert
4. August 2012 um 21:07  |  101322

@playberlin
Ich weiß nicht in wie weit dieses Thema hier schon diskutiert wurde, habe nicht alle Kommentare gelesen, zu Ebert nur so viel: Er hat sich in der letzten Saison, ich weiß nicht mehr nach welchem Spiel, ein ziemlich heftiges Wortgefecht mit einem der Vorsänger geliefert, inklusive gegenseitiger Beleidigungen. Seit dem sind die Harlekins nicht mehr besonders gut auf ihn zu sprechen und haben ihm gestern deswegen sowohl Gesang als auch jegliche Art von Applaus verweigert. So jedenfalls mein Informationsstand.


playberlin
4. August 2012 um 21:11  |  101323

@ Wünschenswert

Ist mir bekannt. Meine, es war in Nürnberg. Dennoch bemerkenswert, dass man ihm selbst beim Abschied das Mikro verwehrt. Befürworte ich, falls damals tatsächlich die besagten Worte gefallen sind.


Stehplatz
4. August 2012 um 21:29  |  101324

Woher kommt diese Sehnsucht nach Niemeyer als IV?
Kopfball- und zweikampfstark ist er und das sollte ein IV auch sein. Also ist Niemeyer ein guter IV? Das ist eine Milchmädchenrechnung!

Niemeyer hat als Innenverteidiger gegen Leverkusen und Kaiserslautern desolat agiert, wenn er gefordert wurde. Man erinnere sich allein an die Szene mit Kießling… Stabiler gegen 10 Hoffeheimer und wackelig gegen schnelle Düsseldorfer. Neben einem wenig souveränen Hubnik ist er nicht der erhoffte Stabilisator.


4. August 2012 um 21:49  |  101325

Gut für Lusti, dass es nichts Ernsteres zu sein scheint. Es sah gestern gegen Ende des Spieks nicht gut aus.


4. August 2012 um 22:00  |  101326

@Wünschenswert

Danke für die Info. Ich hatte mich bereits gewundert, dass Ebert gestern Abend bei den Harlekins so abgeblitzt ist.

Ist heute nicht das Thema, aber die Auseinandersetzung der Mehrheit der Fans mit den Harlekins wird kommen.


hurdiegerdie
4. August 2012 um 22:23  |  101327

Ich weiss immer noch nicht, was man Hubnik vorwirft? Dass er nach dem verlorenen Zweikampf von Schulz den Mann nicht laufen lässt sondern stellt? Oder dass er vor dem Elfmeterpfiff einen Zweikampf gewinnt?

Ich behaupte, wir haben mit Hubnik einen der 5 besten IV der 2. Liga.


Orgelpfiff
4. August 2012 um 22:25  |  101328

@Sir
Ebert hat beim Rückmarsch aus der Kurve, als er beim Block T vorbei kam, noch mal einen ordentlichen Abschieds-Beifall bekommen, den er auch registriert hat.
Bei allem , was vorgefallen sein soll, hab ich das als sehr angemessen empfunden, und das war schon so etwas wie eine Demonstration gegen „die in der Mitte“.


4. August 2012 um 22:41  |  101329

@Orgelpfiff

Deswegen sage ich ja, er sei von den Harlekins geschnitten worden. Die Sprechchöre kamen aus anderen Ecken, und dort waren sie auch sehr intensiv.

Nun ist Ebert wahrlich nicht mein Held, aber es ist eine Frage des Anstands, einen langjährigen Herthaner höflich zu verabschieden.


Raffa war da
4. August 2012 um 23:33  |  101330

Warum wollt ihr denn den Brooks, der gestern einer der besten auf dem Platz war ausgerechnet gegen Niemeyer tauschen, der als IV ÜBERHAUPT NIX TAUGT????? Finde gut, dass Luhukay Schulz fürs nächste Spiel ne Einsatzgarantie gibt! Erstens ist Bastians 1000 mal schlechter (und der ist Profi???) und zweitens habe ich seit Gilberto keinen so offensivstarken LV mehr bei uns gesehen!

Abwehr sollte auf jeden Fall so bleiben! Ich sehe im MF und im Sturm dringenden Wechselbedarf:

Ronny für Kluge und Ramos als 2.Stürmer statt des 2.DM, dafür eben Ronny auf die 8! Auch Beichler und Knoll sehe ich gefährdet, sofern Ruka und Ben-H. wieder einsatzfähig sind. Sahar wird auch noch mitreden.

Warum gestern aber Wagner statt Kachunga auf dem Platz kam, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Kachunga war der erfolgreichste in der Vorbereitung, und bei Wagner muss man immer fürchten, dass er sich die Beine beim laufen bricht.

Deshalb verstehe ich auch die nicht, die die Wechsel ja so toll fanden. RaRo war ja ok, aber wenn ich gewinnen will, bringe ich keinen, der seit gefühlten 100 Jahren nicht mehr getroffen hat, sondern einen, der in der Vorbereitung gut geknipst hat. Warum ist dann Kachunga überhaupt da?? Zuviel Geld in der Kasse?? Wir?? Hmmm, ich hoffe, dass Luhukay ihn schnell mal bringt, denn Wagner wird uns keinesfalls weiterbringen, wie er ja gezeigt hat. Und ein Schwalben-Hannes ist er auch noch. Schande!


Ursula
4. August 2012 um 23:39  |  101332

Ja „Raffa war da“, das waren doch mal
kräftige Aussagen!


Ursula
4. August 2012 um 23:47  |  101333

Ach so, klar Hubnik ist ein solider 4 er,
an guten Tagen so gar „mehr“…

…aber er ist für „echte Eier“ richtig gut!
So issa, aber „bessa“ ihn, als ANDERE!!

Lasst die BEIDEN (Hubnik und Brooks)
mal durchspielen! Das muss ne Achse
werden, mit Kraft im Tor und vielleicht
noch mit Bindung zum defensiven Mittel-
feld, z. B. Niemeyer, dort RICHTIG, aber
nicht dauerhaft als 4 er! Der Niemeyer!!


Supernatural
4. August 2012 um 23:55  |  101334

Stehplatz // 4. Aug 2012 um 21:29

Kann dir nur voll und ganz zustimmen. Bei mir würde Niemeyer weder Stamm spielen, noch hätte ich seinen Vertrag verlängert, weil technisch schwach, zu ungestüm in Zweikämpfen und limitiertes Passspiel.

Ich denke, viele wollen Niemeyer eher aus Sympathie irgendwie in die Startelf drängen. Ich kann diese Leute ja verstehen. Menschlich ist mir Niemeyer auch symphatisch, aber für nen Stammplatz reichts für mich nicht, sry.


4. August 2012 um 23:58  |  101335

Dass Ronny in dieser Saison eher in der Mitte seinen Platz findet, war abzusehen. Aber in den letzten beiden Saisons( plural von Saison?) wäre das bescheuert gewesen..man hat es j zwei, dreimal gemacht und dann gesehen, dass eigentlich nur noch durch die Mitte gespielt wurde: Sechfach-Doppelpässe mit Raffa..schon vergessen?? Das war jedesmal zum Haareausraufen! Nun isser weg (schnief!)..und man kann es versuchen.
@herhaber: ähm..ich habe zu diesem Spiel keine Silbe gesagt. Und was ich im Vorfeld schrieb- irgendwie verstehst du das nicht, ich weiss nicht mehr, wie ich es noch sagen kann. Vielleicht mal , wenn wir uns mal wieder sehen 😉 Furchtbar, so verkehrt gelesen zu werden 🙁
Habe dank @Horr den Elfer hesehen: ich hätte ihn nicht gepfiffen. Schiri hat´s in der Sekunde fladch gesehen ( die beiden Füsse)- meine Güte: weit weg von einem Skandal.
Viel Vorschußlorbeeren für Luhu- daher viel Nachsicht und wohlwollende Interpretationen. Mir stößt das innerlich sehr auf..aber ich finde es für Luhu, für die Mannschaft und für Hertha BSC sehr gut so!


5. August 2012 um 0:03  |  101336

Kraft, Niemeyer, Kluge und Hubnik sind im Moment- so schätze ich das ein- für Luhu mehr als gesetzt. Ich verstehe die ganzen Diskussionen nach dem 1. (!!!!) Spieltag nicht? 😯
Übrigens: Niemeyer ist mir nicht (sonderlich) sympathisch: ich mag eitle Fussballer nicht so sehr- nicht meine Kragenweite. -Aber als Fussballer in diese jungen Mannschaft in der 2. Liga: kein Thema. Ich würde ihn zwar lieber in der IV sehen, damit Lusti neben Kluge sich wieder in´s Team spielen kann. Leider wird es so sicher nicht kommen, dazu ist Hertha nicht gut genug und kann sich (wieder) keine Experimente erlauben. Die ersten 2 Punkte sind ja schon weg.


Supernatural
5. August 2012 um 0:30  |  101337

apollinaris

Ich sehe Niemeyer ja nicht erst seit gestern so schwach. Das fiel schon letzte Saison auf. Besonders im Zusammenspiel mit Ottl. Das war wirklich das schrecklichste DM, was ich je bei uns gesehen habe(besonders zu Hause z.B. gegen Mainz). Der eine traute sich nicht(Ottl) und der andere konnte nicht(Niemeyer). Bin also generell ein Niemeyer Kritiker(auch in der letzten 2.Liga-Saison schon).
Ich denke jeder Fan hat im Team so seine Spezis, die er vom Spielstil her nicht so sehr mag 😉


5. August 2012 um 1:16  |  101338

@super: ok, so..kann ich es verstehen.


5. August 2012 um 6:47  |  101340

@apo

Plural von Saison: Spielzeiten. 😉

Nehme ich immer, weil Saisons so komisch klingt.


jap_de_mos
5. August 2012 um 7:15  |  101341

Och @Raffa, ich bin beeindruckt. Der erste Beitrag hier seit langem, bei dem ich in ALLEN Punkten anderer Meinung bin… 😉


backstreets29
5. August 2012 um 7:31  |  101342

Ich hab kaum jemanden gelesen, der Brooks rausnehmen wollte. Im Grossen und Ganzenw ar man sich einig, dass Hubnik das Problem darstellt.

Die Bewertung von Wagner hat keine Substanz und zielt lediglich auf die Abwertung des Spielers ab.
Gleizeitig dann aber Ramos zu fordern ist fast schon grotesk.
Allein die Szene wo er freistehend den Ball direkt ins Aus schiebt, anstatt entweder zu stoppen und sich die Ecke auszusuchen, oder quer auf Wagner zu legen, war der blanke Horror.
Die Wechsel waren offensiv, es waren die richtigen Signale und es war schliesslich von einem Teilerfolg gekrönt. Insofern gibts da wenig zu meckern.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass man die Mannschaft jetzt grob durcheinander würfeln sollte.
Ein Partner für Allagui und einen 6er raus, das sollte es gewesen sein. Ronny würde ich zwar gern sehen, aber ich denke er hat nicht die Kraft für 90 Minuten
Bei Hubnik kann ich die Meinung nachvollziehen, dass die beiden sich einspielen sollen.


Joey Berlin
5. August 2012 um 9:23  |  101343

@Kamikater,
kann ich alles so unterschreiben – »Defense wins Championships«, so sieht es aus und unter diesem Motto sollte man das Kapitel „Hubnik“ in den nächsten Wochen beenden! Brooks hat ein sehr anständiges Spiel gemacht und wird von Franz oder Janker noch mehr profitieren!

@Ursula, bitte in Sachen „Text formatieren“ ein Beispiel am Foristen Kamikater nehmen – auch ein langer Text kann gut und leicht lesbar sein…;)


Spiritus Rector
5. August 2012 um 9:30  |  101344

Also: Hubnik ist eine feste Größe, Brooks ist lediglich sein Anlernling, mit seiner Körperlänge von 1.83 m fällt er auch deutlich gegen ihn ab – kann mich auch an mehrere schlechte Spielaufbau-Situationen von Brooks erinnern: Einmal passt er den Ball unbedrängt ins Seitenaus, dann spielt er den Ball nach einem abgewehrten Eckstoß gefühlte 100 Meter auf den eigenen TW zurück, womit der Angriff umständlich neu eingeleitet werden muss. Aber diese „Korken“ muss man jungen Spielern zugestehen, ebenso wie Schulz, der unentwegt marschiert ist, was ich bei einem Außenverteidiger sehen will. Ist ja nun nicht Hubniks Schuld, wenn der Aytekin mit Stark auf einem Zimmer schläft oder als EM-Mitfahrer eine sonstige Nähe (und damit Hertha-Ferne) zu ihm besitzt.

Wenn Luhu mal beizeiten gemerkt hätte, was er an dem bestehenden Kader hat (nicht nur im Fall Ronny), hätte er nicht so viele unnötige Neuzugänge tätigen müssen.

Als Mensch der schreibenden Zunft sollte man aber schon wissen, dass man das „zweite“ Postskriptum standardsprachlich nicht „P.S.2“ (Playstation 2?) abkürzt, sondern PPS, ohne Punkte, aber nebst Doppelpunkt @Bremer. Punkt! 😉


kraule
5. August 2012 um 9:46  |  101345

Morgen.
Wagner zu kritisieren weil er in der Vorbereitung nicht getroffen hat und gleichzeitig Ramos fordern, der sofort unter Beweis gestellt hat in welch toller Form er sich chronisch befindet….verstehe ich nicht.
PN ist mir als Typ viel zu glatt, siehe @apo dazu, aber ich denke er ist zur Zeit (!) in der IV am wertvollsten. Kluge als 6er, Ronny als Jocker oder Teilzeit MF (10er) und vorne noch ein Angreifer.
Das man selbst Sahar, wer kann den wirklich einschätzen, Wagner vorgezogen wird????? Nun denn, da bin ich wohl zu wenig „Experte“. 😉


BaerlinerHerthaFan
5. August 2012 um 9:48  |  101346

Mal eine doofe Frage in den Raum geworfen.
Auf der DFB Seite steht bei Kraft, dass er für 4 Meisterschaftsspiele gesperrt ist. So weit so gut und bekannt. Aber, heißt jetzt Meisterschaftsspiele 4 Spieltage in der 2.Liga oder die nächsten 4 (bzw. jetzt nur noch 3) Pflichspiele. Also würde Kraft gegen Union wieder spielen können oder nicht?
Bin da gerade etwas unsicher.


Exil-Schorfheider
5. August 2012 um 9:52  |  101347

BaerlinerHerthaFan // 5. Aug 2012 um 09:48

Wie es hier schon oft stand, fehlt Kraft in drei Zweitliga-Spielen und dem DFB-Pokalspiel in Worms. 😉


BaerlinerHerthaFan
5. August 2012 um 10:27  |  101348

Nagut dann verlasse ich mich mal darauf. Bin ja wegen der Formulierung immernoch skeptisch. Weil für mich Meisterschaftsspiele was anderes sind als Pflichtspiele und bei Transfermarkt auch steht 4 Spieltage. Aber wenn da der DFB Pokal mit reinzählt ist ja gut.


BaerlinerHerthaFan
5. August 2012 um 10:29  |  101349

@Spiritus Rector
Brooks ist laut Transfermarkt.de 1.93 m und somit 1 cm größter als Hubnik.
1.83 m hätte mich schon gewundert, weil dann ist der Junge sogar etwas kleiner als ich und als ich ihn das letzte mal gesehen habe, sah er eher nen Stück größer aus als ich. 🙂


adailton
5. August 2012 um 10:43  |  101350

@kraule

Sahar hat noch Rückstand und wurde deshalb nicht für das Spiel berücksichtigt.


Murmeltier
5. August 2012 um 11:05  |  101351

@kraule // 5. Aug 2012 um 09:46 :

Wagner zu kritisieren weil er in der Vorbereitung nicht getroffen hat…

… wäre schon allein deshalb nicht richtig, weil falsch. Wagner hat in der Vorbereitung das Führungstor gegen den TSV Hartberg geschossen.


Drokz
5. August 2012 um 11:18  |  101352

Unterm Strich hat man schon ne verbesserte Leistung gesehen im Vergleich zu letzter Saison (war auch zu erwarten), aber wie sagte schon JLu in der Vorbereitung „ab Oktober sind wir unbesiegbar“ 😀 bis dahin heißts einfahc nur, soviel Punkte zu sammeln, wie es geht. Was der Punkt gegen Paderborn Wert ist, sehen wir in 4 Wochen. Ausgehend von der letzten Saison war der 1 Punkt schonmal gut. Letztes Jahr hätten wir das nach dem 0:1 gnadenlos verloren.

Und Ronny.. tja.. ich halte nix davon, Spieler nach einem oder zwei gutem Spielen zu loben/kritisieren, aber das war schon ne Steigerung zu sonst. Vll. darf Ronny jetzt aber auch einfach das Spielen, was er am besten kann. JLu hat ne Idee und ein Konzept – das hatten wir schon lange nicht mehr und ik freu mir auf FSV Frankfurt nächsten Sonntag. Reihe 1 ftw 😀


Spiritus Rector
5. August 2012 um 11:32  |  101353

Im Kicker steht auch 1,93 @Baerliner, mea maxima culpa!
Gegen Paderborn wirkte er auf mich kleiner, vermutlich mit Njdeng verwechselt. 😀

Mag ja übergenug Wendehalsigkeit hier geben, aber ich werde wohl immer pro Hubnik, Ronny, Ramos sein, weil sie den Unterschied machen und nicht so 08/15 sind. 😉


backstreets29
5. August 2012 um 11:39  |  101354

Ndjeng hat aber AV auf der gegenüberliegenden Seite von Brooks gespielt

Schau genau 😀


Ursula
5. August 2012 um 11:59  |  101355

Also ich weiß nicht, wie groß der Brooks
wirklich ist, aber er ist noch ein, zwei
Zentimeterchen „länger“ als ich und ich
bin so 1,87 cm, also what, für einen 4 er
das richtige Maß, was man seinem Kopf-
ballspiel auch ansieht…

….gutes timing und er antizipiert gut!

Gebt dem mal ein Chance, der bringt
viel mit! Mit einem besserern Hubnik
oder einem ganz Anderen an seiner
Seite, würde er noch viel positiver
auffallen….

Innenverteidiger müssen sich „blind
vertrauen“, dann sind sie mit dem TW
die Basis einer guten Defensive!

Gegenbeispiel, die gut funktionierenden
und harmonisierenden Joe Simunic und
Friedrich haben oft einen schwächeren
und abfallenden Torwart, den Drobny
mitgezogen! Wenn aber alle DREI einen
guten Tag hatten, sahen wir um Verbund
die beste Abwehr der Liga!

Damals war´s Geschichten aus dem „alten
Berlin“, und dann auf einmal waren die
„Festspiele“ vorbei und nu….

Wie Wagner allerdings mit seinen dünnen
Beinchen in der 2. Liga die Füße auf die
Erde bekommen will, erscheint mir mehr
als zweifelhaft! Aber ich räume ein, ich
mag ihn nicht, wie ich vom Typ her den
Niemeyer auch nicht mag…

….wenn Fußballer, wie er, nur durch den
(zwar echten) Kampf dennoch nicht ins
Spiel kommen!! Aber wir haben ja Kluge…

…oder wird „Perde“ doch noch“ reaktiviert“?
Der ist, wäre doch für die knochenharte
2. Liga prädestiniert! Ich verstehe, wie
Otto. R., die Welt nicht…

Es hatte doch schon (fast) für die 1. Liga
gereicht!?


Blauer Montag
5. August 2012 um 12:11  |  101356

Schönen Sonntag allen,
da hier seit dem 4.8. bereits etliche Aufstellungen vorgeschlagen wurden, nominiere ich halt heute meinen Kader für das Spiel am nächsten Sonntag.

Burchert
Ndjeng, Hubnik, Brooks, Schulz
Beichler, Kluge, Niemeyer, Knoll
Ramos, Allagui

Auf der Bank:
Sprint, Bastians, Ben-Hatira, Holland, Lustenberger, Ronny, Wagner.

Ein 4-4-2 auswärts sollte Adrian Ramos eher liegen. Ungestört von den Pfiffen der eigenen Fans kann er hoffentlich ein Auswärtstor vorbereiten oder selber erzielen, und wieder Selbstbewußtsein tanken. Gleiches hoffe ich auch für Roman Hubnik, damit er die Zweifel an der Qualität unserer IV widerlegen kann. Ronny traue ich nach wie vor kein Spiel über 90 Minuten zu.

Bei „normalem“ Spielverlauf ohne Karten und Verletzungen würde ich wie folgt wechseln.

ca. 55. min – Ronny für Kluge oder Beichler
ca. 65. min – Ben-Hatira für Kluge oder Beichler
ca. 75. min – Wagner für Ramos oder Allagui

Und jetzt bitte keine Kommentare zu diesem oder jenem der genannten Spieler. Falls Euch dieser mein Kader nicht gefällt, bloggt hier euren eigenen Kader.


adailton
5. August 2012 um 12:12  |  101357

Nur Körperlänge macht keinen guten Innenverteidiger aus. Einer der besten Innenverteidiger der Welt, Fabio Cannavaro, ist nur 1,76m und spielte in seiner Laufbahn 136 mal für Italien, Real Madrid, Inter Mailand und Juventus Turin.


cameo
5. August 2012 um 12:21  |  101358

Ein blau-weißes Stirnband (Erwähnung gestern), das es im Hertha Shop so nicht gibt und deswegen auch selten im Stadion zu sehen ist, könnte man z.B. in den U.S.A. bei „quality sports headband“ bestellen.


Freddie1
5. August 2012 um 12:33  |  101359

OT: Kreuzbandriss bei Patrick Helmer.
Bitter


Kamikater
5. August 2012 um 12:34  |  101360

Helmer? Helmes…


Freddie1
5. August 2012 um 12:34  |  101361

Natürlich Helmes


Exil-Schorfheider
5. August 2012 um 12:35  |  101362

@freddie

Auch nicht der erste, oder?


Exil-Schorfheider
5. August 2012 um 12:37  |  101363

@freddie

Hab nachgeschaut. 2009 der erste. War er es nicht, der sich diesen beim Kicken mit Freunden zuzog?


Kamikater
5. August 2012 um 12:39  |  101364

@freddie
Dieses Wolfsburges kann ein Spielentscheides sein.


5. August 2012 um 12:40  |  101365

Damit schrumpft der Kader bei den Radkappen von 274 auf 273 Spieler.

Gute Besserung an Helmes.


Kamikater
5. August 2012 um 12:42  |  101366

@ES
„Kleines Spielchen, schlimme Folgen…
Kostet ein Freizeit-Kick Patrick Helmes (25) die WM-Teilnahme im Sommer 2010 in Südafrika?
Am Donnerstag hatte der Leverkusen-Torjäger mit Freunden in Siegen aus Spaß Fußball gespielt. Und landete gestern Vormittag auf dem Operationstisch: Kreuzbandriss im linken Knie!
Rund eine Stunde wurde Helmes in der Kölner „Media Park Klinik“ von Dr. Peter Schäferhoff operiert. Die bittere Konsequenz: Der Stürmer wird mindestens sechs Monate ausfallen. Und ob er dann sofort die Knipser-Form hat? WM ist in ernster Gefahr!“ BILD 2009


Kamikater
5. August 2012 um 12:43  |  101367

@Sir Henry
Somit wird Felix „the brain“ Magath nochmal 3 neue Stürmer kaufen…


Scott
5. August 2012 um 12:46  |  101368

vielleicht Ramos 🙂


Dan
5. August 2012 um 12:48  |  101369

Brooks
Gefällt mir, auch wenn er ab und zu pro Spiel einen „Bock“ drin hat. Da ich ihn bisher nur im Amateurstadion auf einer „Ebene“ sah, war es interessant mal von „oben“ im Oly zusehen.

Meines Erachtens muss er öfter noch „zum Ball gehen“ statt parallel seinen Gegenspieler zu begleiten. Zu oft kam sein Gegner unnötig an den Ball, wo er mit mehr Entschlossenheit vorher hätte klären können.
—–
unschlagbar Oktober

Wurden wir schon besiegt? 😉
——
Fotos

Zwei neue eigenwillige bearbeitete Fahnenbeobachtungen vom Freitag, sowie meine „Brillensicht“ auf unser Stadion.

http://www.flickr.com/photos/75799042@N04/


kraule
5. August 2012 um 12:51  |  101370

@ adailton // 5. Aug 2012 um 10:43

Ist mir bekannt 😉 nur mal ganz ehrlich:
Wer von uns kann Sahar einschätzen?
Ich kenne mich auch ein klitzekleinwenig aus, aber ich kann diesen Spieler noch nicht beurteilen.

@ Murmeltier // 5. Aug 2012 um 11:05

Stimmt, aber das war auch nicht wörtlich gemeint. Ich habe nur auf diese Vorverurteilung eingehen wollen.Das er nach 10 Minuten Einsatz (war doch so?) sein erstes Tor für uns geschossen hat, wurde von der Presse ja unüberlesbar „bejubelt“ 😉


Ursula
5. August 2012 um 12:51  |  101371

@ adailton, keine Regeln ohne Ausnahme!!
Und Cannavaro war ohnehin ein Ausnahme-
fußballer…

…internal Ayala und sicherlich auch Puyol,
aber dann und überhaupt….?


Ursula
5. August 2012 um 12:51  |  101372

…international…


fg
5. August 2012 um 13:16  |  101373

@playberlin: genau meine aufstellung! außer ktaft. leider.


Kamikater
5. August 2012 um 13:52  |  101374

Sandhausen-Frankfurt ist ein typisches 2.Liga-Kampfspiel. Die Hessen sind definitiv ne ganze Klasse schlechter als Paderborn, gerade hinten mit Björn Schlicke. Wenn man da Kachunga gegen stellen würde, trifft der 2 Mal.


5. August 2012 um 13:54  |  101375

normalerweise und idealerweise, sind beide IV´s recht groß- das Warum ergibt sich ja von selbst.
@SR: jetzt biste auch schon Sprachkundler und Zensor in einem? Boah, Kerle, mei Nerve..


Kamikater
5. August 2012 um 14:10  |  101376

Nach 30 Minuten übernimmt der FSV etwas das Ruder, nachdem sie bisher eher verhalten gespielt hatten. Gute Laufbereitschaft und eine ehr stärkere linke Seite mit Kapplani und Bambera bringt jetzt Sandhausen in Bedrängnis. Chancen ergaben sich aber bisher noch nicht.

Frankfurt spielt übrigens ohne Sponsor auf der Brust. Nanu.


Kamikater
5. August 2012 um 14:12  |  101377

Tor für Frankfurt aus leicht abseitsverdächtiger Position. John Verhoek bekommt einen abgeprallten Pfostenschuss ans Schienbein. Aber der Treffer zählt korrekterweise.

0-1


Kamikater
5. August 2012 um 14:19  |  101378

Ausgleich mit dem Halbzeitpfiff durch Simon Tüting. 1-1.

Eine schöne Kombination auf dem rechten Flügel führt zu einer Flanke direkt in den 5 Meter Raum, wo Tüting mit dem Kopf mit verrutschtem Hechtkopfball trifft. Bei dieser Flanke sah die Frankfurter Abwehr sehr trübe aus.


Freddie1
5. August 2012 um 14:29  |  101379

@kamikater: klar sehen die frankfurter wesentlich schlechter als die Pborner aus. Aber:
ich fürchte, die Pborner sehen gg andere auch schlechter aus. Will sagen: gegen uns zerreissen sich alle, um es dem großen favoriten zu zeigen und lassen Kraft für die nä Spiele. Am Freitag waren die Pborner doch stehend ko.
Aber richtig ist, dass wir gg diese frankfurter einfach gewinnen müssen.


Exil-Schorfheider
5. August 2012 um 14:33  |  101380

@kamikater

Tja, was der FSV kann, kann Bremen schon lange. Die haben auch noch keinen Brustsponsor.


Ursula
5. August 2012 um 14:34  |  101381

ER @ apo, hat ja noch ein drittes „Postskriptum“
vergessen, „PPPS“ und für weitere „PostskriptA“,
Pluralis, sollte auch ein weiteres „P“ dazu gesetzt
werden, wovon ich gleich Gebrauch machen
werde, wenn ich jetzt zu Post gehe und meine
drei Briefe einstecke….

…danach werde ich „post“wendend, im TV
2. Liga bei Sky und bei Sat Fußball schauen,
natürlich nicht postum, aber überhaupt, denn
der Opa von meiner Großtante war übrigens
PS, Postsekretär…..

…nu issa aber schon lange nicht mehr! Jetzt
versteh` ich selbst nichts mehr! Amen, Ende!

Ein Hoch dem Städtchen Kalau!


Freddie1
5. August 2012 um 14:44  |  101382

Ach ja: Aalen führt in Duiburg mit 3:1


hurdiegerdie
5. August 2012 um 14:47  |  101383

Tja Freddie,

sieht für mich nach ner Nullrunde im Tippspiel aus 😉


Kamikater
5. August 2012 um 14:52  |  101384

Oha. Nach 60 Minuten zu Hause im ersten Spieltag gegen einen Aufsteiger 1-4 zurückzuliegen, das heißt schon was.

Wenn das mal nicht der Anfang vom Ende der Zebras ist.


elaine
5. August 2012 um 14:52  |  101385

oh mann, Aalen führt 1:4 🙁

Meine Tipps waren wieder richtig daneben.

OFF TOPIC

Das olympische Fußballturnier wird total tot geschwiegen, genau wie das Handballturnier, weiß der Geier wieso?
Das 20km Geherrennen wurde in der ARD auch bei 1:21:? ausgeblendet mit dem Hinweis André Höhne brauche noch ewig um ins Ziel zu kommen. Seine Zeit war dann 1:22.22, was eine gute Zeit für ihn ist.
Statt dessen durfte man wieder Franciska von Almsick lauschen (ich habe nichts gegen sie! ) wie sie über das überraschende Versagen der deutschen Schwimmer diskutiert.
So!!! Das mußte auch mal raus 😉


Kamikater
5. August 2012 um 14:55  |  101386

Vor allem muss man mal aussprechen, dass die deutsche Leistung der Olympioniken im Verhältnis zur Bezahlung in exorbitanter Diametralität stehen.


elaine
5. August 2012 um 14:58  |  101387

@Kamikater
na ja da sind auch andere Faktoren , über die man wieder nicht im Internet schreiben darf.
Die normalen Sportler Leichtathleten, Schwimmer bekommen ja im Verhältnis zu den Fußballer oder Tennisspielern eher nur die Aufwandsentschädigung
Mich nervt nur die bescheuerte Berichterstattung


laotse
5. August 2012 um 14:59  |  101388

Und dass sehr gute Bezahlung mit sehr guten Leistungen zusammenhängen, sieht man ja insbesondere an der europäischen Wirtschaftselite.


Kamikater
5. August 2012 um 15:00  |  101389

@elaine
Die Sponsoren- und Unterstützungsgelder vom Staat an den ganzen Apparat dahinter und einige unserer Top-Athleten, z.B. die Schwimmer, gehen in die Millionen.


elaine
5. August 2012 um 15:02  |  101390

@Kamikater
ja vielleicht an den Apparat?
Aber, welcher Leichtathlet, wenn er/sie nicht mindestens Olympiasieger oder Weltmeister ist hat wirklich gute Sponsoren?


5. August 2012 um 15:06  |  101391

ich verfolge Olympia ungefähr zu 1% am TV..aber habe etwas Zeitung gelesen..Ich kann die Ursachen der voielen Enttäuschungen nicht bewerten, nur eines meine ich sagen zu können: dass die allermeisten Sportler vergleichsweise minimal diametral zu ihrem Aufwand entschädigt werden..ohne meist private kleine Sponsoren ( „Sporthaus Sieke aus Neupfaffenstein“), können die wenigsten Sportler überleben. Es gibt ja nur ein paar publikumsintensive Sportarten.. Gegenüber diesen Sportlern, finde ich solche Aussagen etwas merkwürdig, vor allem, wenn im gleichen Atemzug, für hochbezahlte Profis Verständnis aufgebracht wird, wenn sie mal down sind und sich hängen lassen..oder einfach aus Frust wiederholt Kummerspeck anfrissen..und die Teammitlieder, die sich anstrengen..dann mitabsteigen müssen..und all´die anderen miesen Dinge, die bei einem Abstieg eintreten..Verkehrte Welt- Masststäbe verrücken . Aber ich rede vermutlich wieder voll neben der Spur (hier..). 😉


elaine
5. August 2012 um 15:09  |  101392

@apo

lol nee sehe ich genau so 😀


Kamikater
5. August 2012 um 15:12  |  101393

@elaine
Ich spreche ja nicht von den schicken deutschen Hockeydamen und den erfolgreichen Florettfechtern. Die bekommen natürlich genau wie die meisten Ruderer nix.

Aber unsere „Schwimm-Elite“ Biedermann/ wird völlig zurecht wegen der zahlreichen Sponsorenveträge und eigener Unfähigkeit gerügt.


coconut
5. August 2012 um 15:12  |  101394

@Kamikater // 5. Aug 2012 um 15:00
Alles schön und gut, aber du willst doch wohl keinem unterstellen, das er nicht gewinnen will…. ,)
Gerade bei den Schwimmern wurden ganz offenbar schwere Fehler in der Vorbereitung gemacht. Denn wenn ein eigentlich erfahrener Schwimmer über 200m rd. 2 sek. über seinem Leistungsvermögen bleibt, dann ist das ein eindeutiger Hinweis. Zumal das ja beileibe kein Einzellfall war….
Der Großteil der Schwimmer war zB. bei der EM deutlich besser drauf….

PS
Tippspiel:
Aalen überrascht. Bisher auch nur 1 winziger Punkt. Muss wohl noch üben für die 2.Liga….


Kamikater
5. August 2012 um 15:17  |  101395

@coconut
Die Vorbereitung gehört für mich mit zur eigentlichen Leistung.


elaine
5. August 2012 um 15:23  |  101396

@kamikater
okay, Biedermann hat Sponsoren, aber das ist , wie ich meinte eben die Ausnahme, aufgrund seiner Erfolge. Der hatte 3 Weltmeistertitel und ist vielleicht der Mario Gomez im Schwimmsport 🙂

Aber, wie @coconut schrieb macht der Verband seit Jahrzehnten Fehler in der Vorbereitung, was schon im letzten Jahr anfing!


Kamikater
5. August 2012 um 15:31  |  101398

Ich war etwas verwundert, was für Fanausschreitungen bei Bochum-Dresden und SC Freiburg II – Eintracht Trier abging.

Manche lernens nie.


jap_de_mos
5. August 2012 um 15:31  |  101399

Ach ja, Olympia. Gucke ich fast durchgehend „nebenbei“ (hab grad Urlaub). Generell finde ich die Leistungen der meisten Olypioniken sehr respektabel. Und im Vergleich mit den Fußball verdienen (fast) alle nur Peanuts. Selbst Biedermann/Steffen als „Traumpaar“ kommen mit ihren Sponsoren kaum in die Nähe eines soliden BL-Fußballers.
Mit anderen Worten: Wer BL-Fußball-Fan ist, kann kaum auf die finanzielle Seite der Sport-Förderung von Staat und Sponsoren schimpfen… 😉


5. August 2012 um 15:59  |  101400

..und wenn die meisten Fussballer so trainieren müssten, wie Schwimmer, würden sie wohl permanent kot…oder die Trainer wechseln, wie Hemden 😉


Freddie1
5. August 2012 um 16:00  |  101401

@Gehälter Bundesliga:

Kann mich an eine Talkshow erinnern, die vor Ewigkeiten ausgestrahlt worden ist. Der damalig noch aktive Mario Basler (ausgerechnet) meinte, dass alle Politiker zu viel Geld bekämen. Wolfgang Schäuble fragte daraufhin, ob er für das Geld eines Abgeordneten (sagte auch die Summe) spielen würde. Antwort Baslers: „dafür würd ich nicht mal morgens aufstehen“.
Soviel zu den Buli-Gehältern.


5. August 2012 um 16:02  |  101402

@jap

Wieso nicht? Das Fußballgeld ist privates Geld, während die Sportförderung Steuerkohle ist. Da kann ich als Steuerzahler schon drüber schimpfen.


Ursula
5. August 2012 um 16:04  |  101403

Na vielleicht hätte man bei 41 Grad
in Muränien nicht unbedingt Fußball
spielen sollen! Aber die Muränen
achten ja ohnehin kaum auf die
Gesundheit ihrer Mitmenschen…


elaine
5. August 2012 um 16:12  |  101404

@Sir

man kann die Förderung schon in Frage stellen, wenn man auf der anderen Seite das beste Dopingkontrollsystem der Welt finanziert 😉
Da kann man die Kohle auch gleich in den Gulli werfen. Am Besten in Münzen, dann hört man es noch klimpern


Freddie1
5. August 2012 um 16:14  |  101405

Lady Gaga wieder mal mit Fehlentscheidung.
Hätte Elfer für Braunschweig geben müssen.


5. August 2012 um 16:21  |  101406

die deutschen Buli-klubs liegen den Steuerzahlern also nicht (auch) auf der Tasche? Na, das glaube ich ja nun gar nicht 😉 Wenn es alles rein priatwirtschaftlich funktionierren soll, verstehe ich offenba sehr sehr vieles nicht oder falsch 😯


Kamikater
5. August 2012 um 16:30  |  101407

Wieso liegen denn die Buliclubs dem Steuerzahler in der Tasche? Kennst du die Summen, die die DFL an Steuern jährlich abdrückt?

http://www.focus.de/sport/fussball/dfl-fussball-bringt-dem-staat-1-5-milliarden-steuern_aid_498139.html


Kamikater
5. August 2012 um 16:31  |  101408

..muss natürlich „auf“ der Tasche heißen.. 😉


schnuppi
5. August 2012 um 16:35  |  101409

freddie1

ick hab´s gesehen meine frau hat´s gesehen alle im stadion haben es gesehen.

nur gaga reagiert nicht.

wenn ick diese pfeife sehe auch bei nicht hertha spielen könnte ick brechen.

und dann noch sein scheiß umgang mit manchen spieler. ekelhaft.

ha ho he


Kamikater
5. August 2012 um 16:36  |  101410

Super. Der Welt und Europameister Deutschland ist nach 12 Fehlerpunkten beim Teamspringen nicht mehr dabei.

Mehr ärgern tut mich allerdings die jämmerliche Schiedsrichterleistung beim Gegenfechten gegen Japan. Aytekin-verdächtige Fehlleistung.


Blauer Montag
5. August 2012 um 16:43  |  101411

Wenn die BuLi-Klubs auch die vollen Kosten zahlen würden, welche die ganzen Polizeieinsätze gegen randalierende Zuschauer notwendig machen, sähe die Rechnung ganz anders aus.


Inari
5. August 2012 um 16:44  |  101412

Wenn ich mir Braunschweig/Köln anschaue, dann brauchen wir uns vor Köln definitiv nicht zu verstecken. Bisher eine ganz schwache Leistung und BS ist insbesondere in HZ 2 deutlich besser. BS hätte in der 43. Minute auch einen Elfmeter kriegen müssen, da er ganz klar am Trikot gehalten und umgerissen wurde. Der Linienrichter von Gagelmann war aber richtig blind.


backstreets29
5. August 2012 um 16:55  |  101413

Braunschweig führt und stürzt die Kölner ins Tal der Tränen


apollinaris
5. August 2012 um 17:05  |  101416

Na, frag mal in Dortmund, in Gelsenkirchen, in Berlin, gar in Kaiserslautern nach (natürlich auch anderswo).. :-D– frag dich, wer die Schäden nach Fan-Vandalismus in Bahnen bezahlt, die unsägliche Entscheidung, weiterhin die Kosten der Polizeieinsätze dem Steuerzahler aufzubürden, bis hin zu vielen vielen anderen, verdeckten (nicht konspirativ gemeint)..Dingen. Also, da kommen stattliche Summen zusammen..


Freddie1
5. August 2012 um 17:05  |  101417

Die Braunschweiger sind aber auch recht bissig


apollinaris
5. August 2012 um 17:06  |  101418

alles ne Frage, welche Töpfe aufgemacht werden..


pax.klm
5. August 2012 um 17:11  |  101420

Ursula // 5. Aug 2012 um 11:59
Möchte mal was zu den „dünnen“ Beinchen sagen:

Hatte vor Monaten mal die dünnen „Stelzen“ von Ramos erwähnt, worauf Du „richtigerweise“ auf die anders geartete Muskelstruktur bei ihm hingewiesen hast.
Güldet das bei Wagner nicht auch?
Und je länger ein Spieler desto langgestreckter die Muskulatur?!
Grüße


pax.klm
5. August 2012 um 17:12  |  101421

Was Hertha an Steuern zahlt kann man den veröffentlichten Zahlen entnehmen! Oder?
Und bei Verlust? Also…


Kamikater
5. August 2012 um 17:57  |  101427

@apo
Die Polizeieinsätze sind ähnlich wie bei Wacken nicht von Rockern, Papstbesuchen nicht vom Papst und Castortransporte nicht von EON bezahlt.

Das ist eine leidige und etwas merkwürdig geführte Diskussion in Deutschland, die der deutsche Fussball viel zu defensiv führt in meinen Augen.

Die 1,5 Mrd. alleine von der DFL übersteigen die Kosten für jegliche staatlichen Polizeieinsätze um ein Hundertfaches.


5. August 2012 um 18:01  |  101428

@apo

Wahrscheinlich kannst Du Dir vorstellen, wie mein Vorschlag lautet: selbstverständlich müssen auch die Polizeikosten von den Vereinen getragen werden.


f.a.y.
5. August 2012 um 18:20  |  101434

Nee, die Polizei kann doch nicht von Vereinen bezahlt werden. Wie soll das gehen, ist doch keine private Truppe. Das ist im öffentlichen Interesse, also muss das Geld auch „von da“ kommen.


elaine
5. August 2012 um 18:21  |  101435

aber dadurch werden auch wieder Arbeitsplätze gesichert.
Wenn das wegfallen würde, müßten eventuell Stellen gestrichen werden 😉


elaine
5. August 2012 um 18:25  |  101437

@f.a.y

na gehen würde es schon. Vereine müssen bei Straßenveranstaltungen auch die Müllabfuhr oder die Verlegung von Haltestellen bezahlen.


elaine
5. August 2012 um 18:26  |  101439

P.S.

oder besser die GmbH´s/KG`s, die die Veranstaltungen für die Vereine organisieren.


5. August 2012 um 18:29  |  101441

@f.a.y.

„von da“ heißt aus dem Portemonnaie des Steuerzahlers. Das heißt, dass da auch Leute für löhnen, denen der Fußball im Allgemeinen und im Besonderes herzlich schnuppe ist. Ich halte es für ein Unding, dass Nichtinteressierte für diese Kosten geradestehen sollen.


elaine
5. August 2012 um 18:32  |  101442

@Sir

dann müßten aber auch die Einsätze , Müllabfuhr u.s.w. bei politischen Veranstaltungen/Demonstrationen von den Veranstaltern übernommen werden, denn ich bin da auch oft nicht deren Anhänger


elaine
5. August 2012 um 18:37  |  101443

andererseits werden für Fußballspiele auch wieder Stern von den *Vereinen* gezahlt, was bei andren Verunstaltungen nicht der Fall ist. Da könnte man sagen , dass der Polizeieinsatz damit auch gezahlt wird.


elaine
5. August 2012 um 18:37  |  101444

wieder Steuern von den *Vereinen* gezahlt


5. August 2012 um 18:44  |  101445

@elaine um 18:32

Selbstverständlich. Das Recht zur freien Meinungsäußerung schließt für mein Dafürhalten nicht das Recht zur freien Umweltverschmutzung mit ein.

Gleiches gilt für die Schutzmaßnahmen der Polizei bei Demonstrationen. Vielleicht könnte ich mich hier auf eine Art „Sockelbetreuung/Schutz“ einlassen, damit das Demonstrationsrecht nicht vom Geldbeutel der Demonstrierenden eingeschränkt wird. Aber wenn es zu massiven Polizeieinsätzen kommt, dann muss selbstverständlich der Veranstalter dafür geradestehen.

um 18:37 Uhr

Die allermeisten Firmen in Deutschland zahlen wesentlich mehr Steuern und bürden dem Steuerzahler nicht diese Polizeikosten auf. Als ob Daimler, BMW und Siemens alle zwei Wochen drei Hundertschaften benötigen würden… 😉


Blauer Montag
5. August 2012 um 18:46  |  101446

Es ist im „öffentlichen Interesse“, dass Fußballspiele stattfinden, bei denen die Polizei die friedlichen Zuschauer vor Pyromanen und Randalierern schützt?

Hm … 😕


Blauer Montag
5. August 2012 um 18:47  |  101447

Jepp @sir henry um 18:44,
das sehe ich ganz genau so.


elaine
5. August 2012 um 19:04  |  101449

@Sir
😀

bei VW oder Bayer Leverkusen sieht das schon wieder anders aus 😉

Die meisten Fußballvereine könnten sich den Einsatz nicht leisten. Gerade , wenn die Gastmannschaft gewaltbereite Fans mitbringt.


5. August 2012 um 19:08  |  101451

@elaine

Die Vereine würden natürlich die Kosten auf die Eintrittspreise umlegen müssen, klar.

PS: Der Witz mit VW und Bayer war gut. 😉


elaine
5. August 2012 um 19:27  |  101464

mit den Vereinen, die sich das nicht leisten könnten, meinte ich kleine Vereine.

Ich kann mich an die Zeit erinnern, als Tennis Borussia in der Regionalliga spielte.
Da war schon Stunden vor dem Spiel gerade gegen Dynamo, das ganze Gebiet rund um das Mommsenstadion von Polizisten besetzt.

Aber, im Grunde hast Du recht 🙂
****

ich wünschte mir, dass noch ganz viel andere Sachen, die nicht aus Steuergeldern gezahlt werden. 😉


pax.klm
5. August 2012 um 19:46  |  101472

Weiß nicht ob ich das überlesen habe, würde aber gern noch mal ne anerkannte Qulle für die Zahl 1,5 Milliarden € ? sehen?
Halte die Zahl absolut für überzogen, entspräche jedem der 60? Profivereine Belastungen von 25 Millionen!
Da stimmt was nicht!


f.a.y.
5. August 2012 um 20:20  |  101490

Kurze Antwort hier, weil sicher alle schon „drüben“ sind: mir ging es nicht um den Ablauf des Spiels, sondern um das „danach“. Da ist es sehr wohl im öffentlichen Interesse, dass die Fans ruhig und besonnen nach Hause gehen/fahren, ohne Dinge oder Personen zu zerstören.

Dass bei den Spielen selbst Polizisten sind, ist doch vom Veranstalter gar nicht unbedingt „gewollt“, oder? Der DFB stuft zum Beispiel sinnfrei Aue gegen Hertha als Risikospiel ein. Weil Hilfe! Ossis


f.a.y.
5. August 2012 um 20:23  |  101491

Da kann doch Hertha dann für die Hundertschaften nix. Und die sollen sie bezahlen? Führt das dann nicht dazu, dass jeder Verein selbst bestimmen darf, wann und wie viel Polizei er benötigt? Oder darf einem der Staat 3 Hundertschaften aufs Auge drücken, obwohl man selbst nur eine wollte?

Kann den Vergleich zur Müllabfuhr leider nicht hinbekommen, denn die sammeln ja de facto Müll auf, Polizei müsste präventiv „geordert“ werden.


elaine
5. August 2012 um 20:32  |  101494

die Müllabfuhr muss auch präventiv geordert werden, weil die gleich nach der Veranstaltung zum Einsatz kommt 🙂
Die Polizei schätzt jetzt auch ab, wieviel Leute zum Einsatz kommen.

Ist bin nicht der Meinung, dass die Vereine den Einsatz zahlen müssen.
Eher finde ich, dass für den Sport zu wenig Steuergelder ausgegeben werden , im Vergleich zum Nutzen den er bringt. Nur ist es durchaus möglich, dass Vereine den Einsatz zahlen 🙂


f.a.y.
5. August 2012 um 21:36  |  101514

Ich mag halt die Idee nicht, dass ein Unternehmen Polizisten bezahlt. Das klingt für mich falsch. Weiß nicht warum…


apollinaris
5. August 2012 um 22:36  |  101519

wie auch immer das im Einzelnen dann auszusehen hätte, aber: solange die Profivereine nicht auch zur Kassegebeten werden, solange wird deren Interesse, an die eigenen Fans zu gehen, minimal sein. Sie müssten eben gezwungen werden, sich ihres Problems nzunehmen..und nicht auf die Allgemeinheit abzuwälzen.


elaine
5. August 2012 um 22:45  |  101521

@apo

aber, hier ist doch wieder die Frage sind das wirklich die Fans des Vereins, die randalieren, oder Leute, die den Event einfach benutzen um Randale zu machen und denen der Verein vollkommen schnuppe ist.
Inwieweit ist der Verein für irgendwelche Randalierer verantwortlich.
Ich finde, dass der Staat mich vor solchen Leuten schützen muss, wo die auch auftreten


apollinaris
6. August 2012 um 15:10  |  101606

das Problem ist für mich, dass viele viele Vereine nachweislich zu wenig unternehmen, weil sie zu viel Stress mit den Solidarisierungen der Fangruppen fürchten. Ich bin da nicht bekehrbar 😉


apollinaris
6. August 2012 um 15:10  |  101607

Solidarisierungen untereinander..

Anzeige