Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Trainingsfreier Dienstag bei Hertha. Mediendirektor Peter Bohmbach weilt auf der Pressesprecher-Tagung der Deutschen Fußball-Liga.  Was für eine Ruhe bei Hertha BSC nach den Aufregungen des Sonntags und Montags. Will die Gelegenheit nutzen, um das, was bisher los war, etwas einzuordnen. Wie Ihr wisst, war ich im Trainingslager in Stegersbach im Burgenland dabei. Und habe von Jos Luhukay mehrfach und mit leichten Abwandlungen die immer gleiche Botschaft vernommen:

Wir haben eine neue Liga. Wir haben eine neue Mannschaft. Der Saisonstart wird holprig. Das war immer so bei mir. Ab Oktober sind wir dann unschlagbar. Und  am Ende wird alles gut.

Dem ersten Teil der Ausführungen wird jeder zustimmen. Hertha spielt derzeit mit sieben, acht oder gar neun Veränderungen in der neuen Mannschaft verglichen mit der Formation, die zum Ende der vergangenen Saison in der Relegation das blau-weiße Trikot getragen hat.

Die Beschreibung des ‚holprigen Starts‘ findet unsere ebenfalls ungeteilte Zustimmung. Nach den Partien gegen den SC Paderborn (2:2) und beim FSV Frankfurt (1:3) weist das Hertha-Konto  ein Pünktchen und 3:5 Tore auf.

Habe mir Luhukay  Aufstiegsanläufe  als Trainer eines neuen Teams angeschaut.  2008 ist er mit Borussia Mönchengladbach aufgestiegen, 2010 mit dem FC Augsburg Dritter geworden (und in der Relegation gescheitert am 1. FC Nürnberg 0:1/0:2). Seine  Startphasen:

2007/08 Zweite Liga, Luhukays  Start mit Mönchengladbach:

1. Spieltag:  1:1 beim 1. FC Kaiserslautern

2. Spieltag:  0:0 gegen die TSG Hoffenheim /

3. Spieltag: 1:4  beim FSV Mainz

– dann 6 Siege in Folge.

Am Ende Aufstieg als Zweitliga-Erster.

2009/10 Zweite Liga, Luhukays Start mit dem  FC Augsburg:

1. Spieltag: 1:3 bei Energie Cottbus

2. Spieltag: 2:2 gegen Rot-Weiß Oberhausen 1 Punkt 3:5 Tore

3. Spieltag: 2:1 bei Arminia Bielefeld.

 

Fazit: Luhukay kämpft mit Herthas Vergangenheit. Und mit seiner Vergangenheit. Er scheint ein notorischer Spätstarter zu sein. Oder anders: Er weiß, was er sagt.  Luhakay ist ein Trainer, den man vertrauen kann. Oder noch anders:  Hertha hat in den ersten beiden Runden unwiederbringlich fünf Punkte liegenlassen. Aber  es bleiben 32 Spieltage bis zum Saisonfinale im Mai 2013.

Ich erlebe den Trainer derzeit vor allem kämpferisch. So verstehe ich seine Serie an Donnerwettern, die Luhukay am Sonntag und Montag losgelassen hat.  Wie ist es um Eure Gemütslage bestellt: Beunruhigt? Sorgenvoll? Gelassen? Zuversichtlich?

P.S. Trainiert wird  morgen/Mittwoch um  10 Uhr und 16 Uhr angesetzt (ohne Gewähr/zur Sicherheit nochmal checken 😉 )

Mein Vertrauen in Trainer Luhukay ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Was Herthas Saisonziel Aufstieg angeht, bin ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

 


205
Kommentare

Blauer Montag
14. August 2012 um 17:56  |  103841

Aller Anfang ist Blauer Montag. Heute.


adailton
14. August 2012 um 17:57  |  103842

Gold?


Nostradamus
14. August 2012 um 17:57  |  103843

Jolt… 🙂


Nostradamus
14. August 2012 um 17:57  |  103844

Oh mann – Sekunden zu spät!


Blauer Montag
14. August 2012 um 18:04  |  103846

Was Herthas Saisonziel Aufstieg angeht . . .frage ich …
welcher Aufstieg? (25%, meine Stimme)

Bis zur Winterpause wollte und werde ich hier nicht vom Aufstieg schwadronieren. Es ist mir schnurz, wie oft der Blogvadder, der GF Spocht, der TR oder Käptn Peter davon reden. Mein Motto für die nächsten 16 Pflichtspiele: Ball (verbal) flach halten, früh in die Zweikämpfe kommen, und nach der Balleroberung schnelle, präzsie Pässe spielen.


backstreets29
14. August 2012 um 18:05  |  103847

Ich sehe bisher keinen Fehler bei Luhukay.
Die Mannschaft ist am Sonntag in alte Verhaltensmuster zurückgefallen.
Daran wird man arbeiten müssen, ebenso an der Einstellung jedes Einzelnen und dann wird die Sache auch laufen


Blauer Montag
14. August 2012 um 18:08  |  103848

Meine Gemütslage ist gelassen in einer „durchfinanzierten Saison“. Mein Vertrauen in Trainer Luhukay ist . . .
…. sehr groß (meine Stimme).


Nostradamus
14. August 2012 um 18:13  |  103849

Und nun auch noch was in der Sache:

Mein Vertrauen ist groß und ich sehe die Zukunft nach wie vor positiv. Auch die von Hertha.

Gerade weil JLu schnell das zentrale Problem der Truppe – diesen wohl ansteckenden „wirsindsogeilundichganzbesonders-Virus“ – hart und treffend angesprochen hat, könnte das mit dem Teambuilding klappen. Und dann hat Hertha gute Karten, sich in Liga Zwo auch gegen vorhandene gute Konkurrenz über die Monate nach ganz oben zu spülen.

Wie auch PREETZ sehe ich den Mangel bei Hertha auch seit Jahren schon nicht in der fehlenden Qualität der Einzelspieler, sondern vor allem in dem nicht funktionierenden Kollektiv. Bestärkt werde ich dabei übrigens durch die einzige Phase, in der mal ein Kollektiv am Werke war, nämlich von Herbst 2010 bis Winter 2011 unter dem Babbelmann.

Also JLu: Alle rin in Sack, immer feste mittm Knüppel druff, wirst schon nen Rischtjen erwüschn


14. August 2012 um 18:15  |  103850

Danke, dass Du Dir das hier antust, Jos Luhukay!


Blauer Montag
14. August 2012 um 18:17  |  103851

Dem Danke von @gmonte schließe ich mich spontan und sofort an.


Nostradamus
14. August 2012 um 18:18  |  103852

Hey und noch was zu den teils spöttelnden Bemerkungen der letzten Wochen zum Thema „durchfinanziert“. Das bedeutet meinem unmaßgeblichen Verständnis nach nicht, dass keine Neuverschuldung geplant wird, sondern allein, dass die Liquidität für die laufende Spielzeit gesichert ist, also die Verbindlichkeiten bedient werden können, erforderlichenfalls auch durch die neuerliche Aufnahme von Fremdkapital… Nicht wahr!? Also warum weiter in Frage stellen, dass die Saison durchfinanziert ist? Ein geplanter Verlust steht dem nicht entgegen. Gibts noch weitere Argumente?


trikottauscher
14. August 2012 um 18:19  |  103853

…nach 2 spieltagen ist es tatsächlich viel zu früh für eine bilanz. darum habe ich mich mit kommentaren diesbezgl. bisher auch geflissentlich zurückgehalten.
was jedoch bereits jetzt wieder anlass zu sorge bereitet: eigtl. sind es gleichbleibend die probleme, die Hertha bereits seit geraumer zeit mit sich herumschleppt (hinten wackelig, MF im spielaufbau viel zu uninspiriert, angriff fehlt die durchschlagkraft…). angeführt von einigen protagonisten der abstiegssaison…
warum werde ich das gefühl nicht los, dass das mannschafts- bzw. betriebsklima bei Hertha einfach nicht stimmt? verantwortlich dafür sind nicht nur die spieler… warum nur spielt ramos immer wieder??? der hat x-mal mehr bewährungschancen als burchert & co. zusammen bekommen. und was hat er draus gemacht?

luhu’s wutrede ist nachvollziehbar und eigtl. auch absolut ok. kann jedoch (in diesem verein) iwann auch zum Bumerang werden.
hoffe, die spielen sich da unten ganz schnell raus… sonst: fröhliche weihnachten!


Blauer Montag
14. August 2012 um 18:21  |  103854

Spöttelnde Bemerkungen zu einer „durchfinanzierten Saison“? Hier in diesem Blog?


Dogbert
14. August 2012 um 18:26  |  103855

Ich hatte mich in den beiden vorherigen Blogs dazu bereits geäußert.

Deswegen halte ich es auch so wie der Blaue Montag. Nach der Hinrunde kann man schon mehr dazu sagen. Jetzt ist es definitiv noch viel zu früh. Andere Liga, andere Mannschaftsaufstellung, anderer Trainer. Das muß sich auch erstmal unter Ernstfallbedingungen einspielen. Drei wichtige Spieler sind/waren langzeitverletzt und einer ist langzeitgesperrt.

Ich bin somit eher bei der Einschätzung von Luhukay, der bis Oktober um Geduld bittet. Bis dahin sind die bereits von mir erwähnten max. acht Spiele rum und dann kann man schon eher sagen, was man von diesem Kader erwarten kann.

Aufstiegsphantasien überlasse ich anderen. Dafür ist mir die 2. Liga einfach zu gut bzw. ausgeglichen besetzt.


TassoWild
14. August 2012 um 18:26  |  103856

Luhukay verdient den Kredit, alles andere eine Farce. Anders herum: Was passiert, wenn ER hinwirft?
Die aktuelle Saison wird in jedem Fall schwerer, im Schnitt war vor 2 Jahren weniger Qualität, dazu die Derbys im Osten. Vielleicht bietet der Pokal die Chance, sich auf ein Ziel einzuschwören und als Team zu wachsen. Aber wie schon gestern zusammengefasst: Die Mannschaft birgt in allen Teilen noch Baustellen. Aber wer kann darüber wirklich verblüfft sein? Mir macht nur akut Sorgen, dass wir von einem Spielsystem noch weit entfernt scheinen?


Blauer Montag
14. August 2012 um 18:47  |  103857

trikottauscher // 14. Aug 2012 um 18:19

….warum werde ich das gefühl nicht los, dass das mannschafts- bzw. betriebsklima bei Hertha einfach nicht stimmt? ….

Weil wir es als Zuschauer nur beobachten, aber nicht erleben. Wir hängen nur an den Lippen der Akteure und klopfen jedes Wort und jede Aktion daraufhin ab, wie weit sie uns unseren eigenen blauweißen Ängsten und Hoffnungen entsprechen.

Jemand, der tagaus, tagein im Fokus der Öffentlichkeit selbstsicher agiert und offensiv auftritt, dem werden auch kleine Fehler oder Misserfolge verziehen. Aber dieses Charisma strahlt bei HERTHA niemand aus – nicht im Präsidium, nicht im Management und keiner von den Spielern. In diesem Sinne habe ich mich spontan dem Dank von @gmonte um 18:15 Uhr angeschlossen.


Herthas Seuchenvojel
14. August 2012 um 19:00  |  103858

mir ist viel zu früh, jetzt schon zu urteilen
2 von 34, beim Lotto kriegste dafür nix
ab Ende Oktober schaue ich gerne kritischer hin

die PK war vom Inhalt her richtig, aber vielleicht zu früh schon zu laut & extrem
aber lieber jetzt den Urknall, als etliche Spieltage weiter das Problem zu verschleppen

Ramos war für mich letzte Saison schon verbrannt, hoffe JoLu lässt ihn endlich draußen, und wenns nur zum Denkanstoß anregen soll

was ist eigentlich mit Kachunga, unseren effektivsten Knipser der Saisonvorbereitung?
reicht die Kraft noch nicht für ein komplettes Spiel oder ist er einfach nur das Opfer der bisherigen 1-Stürmer Philosphie?


cameo
14. August 2012 um 19:08  |  103859

@Blauer Montag – Wäre mir die Aufgabe gestellt worden „bilde einen Satz, in dem die Begriffe ‚Hertha‘ und ‚Charisma‘ vorkommen, ich hätte es kaum geschafft.
Oben in der Abstimmung (aktueller Stand) sind nur 5% „sehr zuversichtlich“. Darf es bitte ein bisschen mehr werden?

Lose your dreams
And you will lose your mind (Ruby Tuesday)


Murmeltier
14. August 2012 um 19:14  |  103860

Eigentlich sehe ich es nicht ein, warum ich hier heute im Blog „arbeiten“ soll, wenn die Mannschaft gerade auf Freizeit macht… nun gut, ich will da aber auch mal nicht zu kleinlich sein. 🙂

Ich bin durchaus noch positiv gestimmt, was den Aufstieg angeht, aber tatsächlich auch (jetzt schon) sorgenvoll. Bzw. zumindest zur Wachsamkeit alarmiert.

Lieber @ubremer, Deine Jay-Lu-Seriendaten zum Thema Aufstieg in allen Ehren. Der kleine Haken an der Sache ist leider: Wir sind hier bei HERTHA BSC. Da ist nichts, aber auch gar nichts aus der Vergangenheit ableit- oder für die Zukunft prognostizierbar. Beleg dafür: Unsere Mannschaft war es schließlich, die es erst jüngst und nach nur zwei Spieltagen vollbrachte, einen sonst eher notorisch zurückhaltend und besonnen auftretenden Trainer zum ersten Mal in zwanzig Jahren seiner beruflichen Tätigkeit in diesem Geschäft zu einer Reihe von öffentlichen emotionalen Explosionen innerhalb kürzester Abstände zu bringen…. wenn das bei seinen Stationen in Gladbach und Augsburg anfangs auch so gewesen sein sollte – DANN wäre ich tatsächlich beruhigt. 🙂


ft
14. August 2012 um 19:24  |  103861

Wäre es verkehrt den Chefs von HBC vorzuschlagen dass man in dieser Saison 12/13 eine gute Mannschaft aufbaut welche die zwote Liga hält
und
erst in 13/14 daran arbeitet in die erste Liga aufzusteigen

????


Bolle75
14. August 2012 um 19:32  |  103862

Also ich bin auch noch ganz Entspannt und glaube daran das Jlu die Alte Dame in den Griff kriegt. Was mir gefällt ist das er so schnell reagiert und Klartext redet. Er wird mir immer Sympatischer. Um den Aufstieg werden wir mitspielen, ob wir ihn schaffen wird man sehen. Ich bin in allen Belangen positiv gestimmt und hoffe das keine Kurzschlussreaktion der Medien und Herthaverantwortlichen folgt wenn wir nach dem nächsten Spieltag immer noch nur 1 Punkt haben. Dann ist die Saison immer noch lang. Es reicht völlig. Wenn wir ab Oktober alle Spiele gewinnen ;).
… Smarttele zum viel Texten ist Scheixxe


Spiritus Rector
14. August 2012 um 19:37  |  103863

Gemessen daran, dass der wenig charismatische Luhu die selbe oder eine ähnliche missliche Situation anfangs nahezu gewohnt sein sollte, hat er aber just recht empfindlich reagiert, wenn nicht sogar überreagiert.
Und dann diese ständigen Widersprüche, wirft der Mannschaft Überheblichkeit vor und äußert selbst, dass Hertha auf jeder Position besser besetzt gewesen sei als der letzte Gegner (beim TW schon mal gar nicht)?!
Ich denke ja, dass es sich bis zum Trainer durchgesprochen hat: Hertha ist diese Saison mehr als jemals zum Aufstieg verdammt – und schon die laufende Saison ist nur bei 38.000 zahlenden Zuschauern im Schnitt und anderen Rahmenbedingungen „durchfinanziert“.

Preetz hat zwar recht, dass selbst bei Verpassen des Saisonziels bei Hertha weiterhin Fußball gespielt werden wird, fragt sich nur, in welcher Zwangsabstiegsliga.


Spiritus Rector
14. August 2012 um 19:45  |  103864

Worin liegt eigentlich die Gewähr, dass man ab Oktober (wenn die starken Gegnerschaft wartet) die Spiele gewinnt, wenn man sie in den Vormonaten nicht gewonnen hat?

Spielt sich nur Hertha kontinuierlich auf gutes Wettkampfniveau und die anderen Mannschaften nicht?


Dogbert
14. August 2012 um 19:52  |  103866

Das ist eigentlich das Problem. Es stellt sich die Frage, ob sich Hertha BSC sich gegenüber den Sponsoren und Gläubigern ein weiteres Jahr 2. Liga erlauben kann/darf. Diese Frage jedoch müssen Schiller & Co. beantworten.

Ich kann gut damit leben, wenn man sich in der 2. Liga zwei oder drei Jahre neu ausrichten kann. Bis dahin hat man wieder gelernt, sich richtig reinzuhängen und nebenbei vielleicht auch ein paar zusammenhängende Spielzüge eingeübt.


14. August 2012 um 19:55  |  103867

@Dogbert

Die Frage wurde doch bereits mehrfach mit „Nein“ beantwortet.


Dogbert
14. August 2012 um 19:57  |  103868

@Spiritus Rector

Die „Gewähr“ besteht darin, daß der Kader über die individuelle Klasse verfügt, aber noch Zeit benötigt, bis die Einzelteile (Spieler) eingeschmiert sind. Ist wie beim Neuwagenkauf.


Spiritus Rector
14. August 2012 um 19:59  |  103869

Hertha mit ihrer Infrastruktur wie soll denn so ein aufgeblähter Verein 2, 3 Jahre auf kleiner Flamme in der 2. Liga überleben?? Der abgeschmolzene Lizenzspieleretat ist doch jetzt schon nahezu der kleinste Posten im Haushaltsplan.

In kaum mehr als einer halben Stunden spielt übrigens die dt. U21 gegen die argentinische. Herthas Neumann (leider verletzt) hätte dort als einziger 2.Liga-Spieler (obwohl, er ist ja jetzt in die 4. Liga [!!] verbannt) von Beginn mitgewirkt.
Glaube auch nicht, dass ihm der Brooks-Anfängerfehler unterlaufen wäre, aber der Trainer weiß es ja besser. 😉


Spiritus Rector
14. August 2012 um 20:05  |  103870

Ist wie bei allen Mannschaften, die mehrere Neuzugänge zu integrieren haben @Dogbert, das ist doch der übliche Lasst-mich-mal-in-Ruhe-arbeiten-Spruch wie ihn im Grunde jeder Trainer vor jeglicher Saison herunterbetet. Erinnere dich mal an das Startfeuerwerk unter Babbel, die Weichen stellt man immer sofort.

In Berlin laufen die Uhren aber bisschen schneller als anderswo. Im nächsten Heimspiel muss ein Sieg her, koste es, was es wolle.


cameo
14. August 2012 um 20:10  |  103871

@Spiri – Wer ist denn aus heutiger Sicht die „starke Gegnerschaft“? Own Goal Munich? Wenn wir jetzt eine Krise haben, dann kommt die bei den anderen später, am besten dann, wenn sie gegen Hertha antreten müssen.
Wie lebt es sich eigentlich mit der Einstellung „am besten, ich erwarte immer das Schlimmste“? Du rechnest ja sogar mit einer Niederlage bei den Nibelungen.


playberlin
14. August 2012 um 20:11  |  103872

Jungs und Mädels, bei aller Enttäuschung – bleibt mal auf dem Teppich.

Genauso wenig, wie man nach zwei Spieltagen den Torwart, die Abwehr, den Manager oder die gesamte Mannschaft komplett in Frage stellen sollte, darf man nun die Saisonzielstellung, ja sogar die Vereinsphilosophie über den Haufen werfen. Wir können doch nicht alle zwei Wochen die komplette Strategie ändern. Die Planungen sehen nun mal den direkten Wiederaufstieg vor, und noch bleibt ausreichend Zeit, um das Ziel zu erreichen.

Das einzige, was man bemängeln kann und durchaus auch sollte, ist die Einstellung des Teams. Wenn es unserem Trainer gelingt, ihr diese überhebliche Mentalität auszutreiben, werden auch die Ergebnisse stimmen. Sicher, Geduld ist eine Tugend und hat im schnellebigen Profifußballgeschäft sicher wenig Platz, dennoch sollte man dem Team die Chance geben, sich einzuspielen, in Form zu kommen und das Konzept von Luhukay umzusetzen. Ich weiß nicht, auch wenn ich anfangs den Luhukay etwas farblos empfunden habe, irgendwie bin ich momentan davon überzeugt, dass er der derzeit beste Coach ist, um unseren „Helden“ das Laufen und Kämpfen beizubringen.

Gebt ihnen zumindest die Hälfte der Hinrunde, also rund 10 Spiele Zeit. Wenn dann noch immer keine Handschrift erkennbar ist, stimme ich gerne ein in den Chor der @ fechibabys etc.

Auweia… habe die von @ Spiritus geforderten 130 Zeichen (oder waren es Wörter?) überschritten. Nun gibts Haue.


trikottauscher
14. August 2012 um 20:12  |  103873

finanzen hin oder her: erfolg lässt sich nicht ‚erzwingen‘. aus sportlicher sicht halte ich es eher mit @ft ,19.24 Uhr: erwartungen entsprechend runterschrauben/der realität anpassen, um kontra-produktivem frustpotenzial vorzubeugen. schon vor der saison habe ich hertha in der endabrechnung 2013 auf dem bekannten hintergrund/dem leistungsmäßigen ’status quo‘ irgendwo zwischen rang 5-10 angesiedelt. dabei bleibt’s. wenn’s mehr wird: umso besser…


Dan
14. August 2012 um 20:20  |  103874

Habe ordentliches Vertrauen in J-Lu und bin noch positiv gestimmt.

Ärgern tue ich mich nur über die Abkehr vom 4-4-2.

Paderborn hat zwar Bochum viere eingeschenkt und wir waren in Frankfurt bei nem Konter anfällig, aber hätten wir mehr als fünf Tore kassiert oder vielleicht sieben geschossen? 😉

Nicht ganz ernsthaft, aber fabulieren darf mal jeder.

Ich hoffe, dass unsere Abwehr bald stabil ist und wir den versprochenen Offensivfußball bekommen. Ist schon lang lang her und damit meine ich nicht Favre. 😉


trikottauscher
14. August 2012 um 20:26  |  103876

… oder sagen wir’s mal so: es ist ungleich schwerer in der 2. liga am ende auf einem aufstiegsplatz als in der 1. liga auf einem abstiegsplatz zu stehen 😉


Dan
14. August 2012 um 20:26  |  103877

@trikottauscher // 14. Aug 2012 um 20:12

Ich würde wetten, wenn wir in der Winterpause noch theoretisch in Zielnähe sind, wird noch Geld in die Mannschaft gepumpt. Damit meine ich nicht auf 1. – 3. sondern 7. – 9. bei sechs bis sieben Punkte Rückstand.

Egal welche Finanzlage.


14. August 2012 um 20:30  |  103878

..na ja..ganz ordentlich.. 😀


teddieber
14. August 2012 um 20:40  |  103879

„In Berlin laufen die Uhren aber bisschen schneller als anderswo. “

Echt? Falls das wirklich so ist dann weiß man ja was es gebracht hat! :-/

In anderen Berliner Vereinen (zB Füchse) läuft die Zeit wohl mit Verzögerung. 😉


hurdiegerdie
14. August 2012 um 20:43  |  103880

Man und ich dachte immer, ich wäre die Unke.

Mein Vertauen in JLU ist sehr gross und ich bin immer noch sehr zuversichtlich, auch wenn man das nicht abstimmen konnte.

Es geht darum schnell einen Sieg einzufahren und die paar Fehler abzustellen, dann läufts. Die Wackelabwehr: für mich stand sie gut.

Paderborn war ein Anfängerfehler im Mittelfeld und ein geschenkter Elfer. Die ersten beiden Tore gegen Frankfurt waren ein unnötiger Anfängerfehler im Mittelfeld und fehlende Abstimmung bei eigener Ecke (über das dritte Tor decken wir den Mantel des Schweigens). Die Absprachen bei Ecken ist eine halbe Stunde Mannschaftssitzung und wenn die Jungs aus diesen beiden Fehlern gelernt haben, sind wir demnächst unbezwingbar, und das meine ich allein schon nur auf Gegentore bezogen. Irgendein Tor machen wir immer. Na gut, Schulz muss am Stellungsspiel arbeiten, aber den sichert demnächst Lusti ab 😉

Ich panicke erst bei 4 Spielen ohne Sieg. Aber die nächsten beiden haun wa weg.


schnitzel
14. August 2012 um 20:44  |  103881

Nostradamus // 14. Aug 2012 um 18:18

Mach dir nichts draus, so ist das eben. Mancher versteht das Prinzip der Liquidität, mancher eben nicht. Frei ist der Narr, der täglich unwissend spottet 🙂


14. August 2012 um 20:47  |  103882

@hurdie

Zählt das Pokalspiel schon dazu? 😉


hurdiegerdie
14. August 2012 um 20:51  |  103883

@Sir logisch: 4:0, dann 3:1 gegen Regensburg und dann bin 3 Wochen in Japan und muss nicht beim Derby zittern. Und wenn ich wiederkomme ist fast Oktober.


trikottauscher
14. August 2012 um 20:52  |  103884

@dan
hier schwadronieren schon wieder manche über die qualität des kaders etc… aber hat der nicht gerade nachhaltig bewiesen, nicht erstliga-tauglich zu sein? trotzdem wird bereits von wiederaufstieg ‚geträumt‘. so eine ’sportliche delle‘ lässt sich aber nicht im vorbeigehen beheben. das erfordert mut, konzept, weitsicht, geld und konsequenz der verantwortlichen, die richtigen lehren aus der vergangenheit zu ziehen. das bemühen ist erkennbar. aber die wahrheit liegt auf dem platz. und da ist bisher wenig derartiges erkennbar…


Tunnfish
14. August 2012 um 20:53  |  103885

J-LU ist wohl deswegen so ausgerastet weil zu seinem Plan etwas langsamer ins Rollen zu kommen, sicherlich nicht der Umstand gehörte, dass seine Spieler die Leistung verweigern, Kampfgeist und Einsatzwille aufgegeben.

Dies hat er irgendwie als gegeben voraus gesetzt.
Das wird auch seine schwierigste Aufgabe sein, die Mentalität in den Griff zu bekommen.

Es wird sich nun gleich zu Beginn zeigen, wie es um seine püschologischen Fähigkeiten bestellt ist.

Auf jeden Fall fand ich gut keine „man muss nicht jedes Spiel gewinnen“ oder „der Schiedsrichter bla..bla“….“die rote Karte bla..blaa“ Grütze hören zu müssen.


Kamikater
14. August 2012 um 21:09  |  103886

@hurdiegurdie
Züri-Tokyo mit LX A330 oder LH A380?

Also auf das Spiel in Worms bin ich gespant. Bin gerade schon in Rheinhessen, hier sind 5 Grad mehr als in Berlin und ungleich schwüler.

Also das wird bei 35 Grad die reinste Hitzeschlacht am Sonntag. Nehmt Mützen mit und trinkt viel!

O2 natürlich…


14. August 2012 um 21:22  |  103888

@Kamikater

Sicher? 😉


hurdiegerdie
14. August 2012 um 21:26  |  103889

Kamikater:

Genf über Franfurt nach Osaka, dann Japan Rail: Kyoto, Kanazawa, Itoigawa, Tokyo, Morioka, Sapporo, Otaru, Sapporo und dann zurück.


pax.klm
14. August 2012 um 21:43  |  103890

@hurdie, was hast Du denn getrunken? Du Super- opti!


HerthaBarca
14. August 2012 um 21:43  |  103891

Ich stimme hier denen zu, die Geduld von uns fordern!


Mineiro
14. August 2012 um 21:53  |  103892

Spätstarter Luhukay in allen Ehren, doch denke ich auch, dass er ganz genau weiß, dass er und sein Team nun die Kurve kriegen müssen.

Wenn man in Worms und bei den drei darauf folgenden Liga-Spielen auf Berliner Boden so weitermacht wie bisher, dann fährt der Aufstiegszug schneller ab, als man denkt.

Wenn man die Abschlusstabellen der 2. Liga der letzten Jahre anschaut, so wird deutlich, dass man über die Saison verteilt nicht öfter als 6-mal verlieren sollte, um aufsteigen zu können. Eine Niederlage haben wir seit Sonntag auf dem Konto, gegen Regensburg und Aalen dürfen in Heimspielen nun keine weiteren dazukommen, gegen Union sowieso nicht und auch im Pokal wäre ein Ausscheiden in Worms fatal.

Schade, dass die Truppe so schnell schon wieder so unter Druck steht, doch da muss sie nun wohl durch.


Spiritus Rector
14. August 2012 um 22:08  |  103893

Wer ist „uns“?

Neiheihein, da irrst du gewaltig @Cameo, ich äußerte mich gestern, dass Hertha schon irgendwie gegen Worms gewinnen würde, erst danach wirds spannend: Wider den Heimfluch und dann gegen die dreimal heißeren Unioner.
Kennst das ja. Man erwartet das Schlimmste und hofft das Beste. Ist man am Ende nicht so enttäuscht.

Weiß jemand, ob Tretsche den A-Schein macht oder es zumindest plant? Vielleicht brauchen wir diese Saison noch eine Interimslösung.
Denn bis in den goldenen Oktober hatte noch nie ein Herthatrainer Zeit zur Weichenstellung.


Spiritus Rector
14. August 2012 um 22:13  |  103894

Wow, die dt. U21 (die Unbesieg- und Unentschiedenbare) führt gegen Argentina 5:1 (Doppelpack Holtby und Beister – ja, DER Beister, vor dem ich immer gewarnt hatte …).


Spiritus Rector
14. August 2012 um 22:16  |  103895

Müsste es nicht „Ununentschiedenbare“ heißen? Ja, es muss! 😉


ed
14. August 2012 um 22:36  |  103896

Mein Vertrauen in Luhukay war bis Sonntag maximal, seine Verbalkeule nach dem Spiel hat mich allerdings irritiert. Ich hoffe das Projekt Wiederaufstieg nimmt hier nicht schon früh irreparablen Schaden. Anbei ein interessanter Interviewlink:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/521154/artikel_Ich-verspuere-null-Arbeitsplatzdruck.html

kicker: Wieso redeten Sie öffentlich die Situation zuletzt so schön?

Dutt: Ich muss es in Kauf nehmen, dass es diejenigen, die es nicht differenziert betrachten, als Schönrednerei bezeichnen. Jeder, der ein Team, eine Abteilung oder eine Firma führt und etwas von Psychologie versteht, weiß, dass ein Trainer nie gegenüber Dritten seine Mannschaft kritisieren darf. Öffentliche Kritik hilft nie, sondern zerstört nur das Vertrauensverhältnis.

kicker: Inwiefern?

Dutt: Wenn ich eine Mannschaft hart kritisieren möchte, muss ich es intern tun. Nur dann weiß sie: Ich meine es ehrlich. Haue ich sie öffentlich aber in die Pfanne, sieht es so aus, als wolle ich mich von ihr distanzieren und mich aus der Verantwortung nehmen. Aber ich bin Teil der Mannschaft. Alle Fehler, die sie begeht, trage ich mit. Manchmal wünscht man sich, dass ein Trainer sagt, was Sache ist. Aber das hilft keinem. Ich bestätige höchstens die öffentliche Meinung. Nur ist das nicht meine Aufgabe. Ich muss in der Lage sein, Kritik an mir von der Öffentlichkeit auszuhalten.


Dogbert
14. August 2012 um 22:36  |  103897

Warum so aufgeregt? Die entscheidenden Fehler wurden vom GF Sport & Kommunikation in der letzten Saison begangen.

Luhukay versucht derzeit irgendwas aus dieser dezimierten Truppe herauszuholen. Dafür braucht er nunmal Zeit, um den Kahn wieder einigermaßen flott zu kriegen und dann auf Kurs zu bringen.

Das ist eben nicht die Truppe „Wir sind die Jungs aus der Hauptstadt. Kniet nieder vor uns.“

Das ist genaugenommen die Resterampe der Liga, wenn man mal von ganz wenigen Ausnahmen absieht. Man verdient in Deutschland halt immer noch ein erheblich mehr Geld im Profifußball als in den Heimatländern. Wer für andere Vereine uninteressant ist, bleibt eben bei Hertha hängen.

Nichtmal Hertha BSC II bringt annehmbare Leistungen in der Regionalliga oder wo die gerade rumgurken.


hurdiegerdie
14. August 2012 um 22:59  |  103899

@ed,
im Prinzip gebe ich dir Recht. Würde JLU das jetzt immer über die Presse laufen lassen, ist er bald tot.

So ist es eine gewollte Intervention. Wenn ich meine Hintergrundinfos aus Augsburg richtig lese, ist aber die ständige Konfrontation über die Presse nicht sein Stil. Er hat viel in Augsburg geschluckt, das Ding trotzdem zu Ende gebracht und ist dann gegangen, für viele unerwartet.

Ich denke, er setzt einmal ein Zeichen, einmal, alles weitere wird intern geklärt. Er checkt aus, er setzt ein Zeichen um zu sehen, wer jetzt mitzieht (Spieler und Management) und wer nicht.

Die Reaktionen von Spielern und Management werden entscheiden.


14. August 2012 um 23:02  |  103900

Hi! Wieso werden eigentlich keine Bewertungen der Spieler nach einem Spieltag gemacht? Vermisse es..

lg


Blauer Montag
14. August 2012 um 23:03  |  103901

Nö,
dass ihr Euch noch um 20:44 Uhr die Mühe macht, mir zu erklären, was Liquidität bedeutet. Das wäre jetzt nicht nötig gewesen.

Genauso wenig wie die Sprüche:
“ in Berlin gehen die Uhren ander“
„noch so und so viele Niederlagen, und wir spielen nicht mehr um den Aufstieg“
„mal sehen, ob wir dieses Jahr noch eine Interimslösung brauchen“.

Was wollt ihr?
Einen Hertha, die beim verzeifelten Versuch, ihr Saisonziel zu erreichen, weitere liquide Mittel in Trainerwechseln verbrennt, bis auch ihre Bonität erschöpft ist? Oder eine Hertha, die ihren Trainern schlicht 24 Monate vertraut, dass sie die richtige Mixtur aus jungen und erfahrenen Spielern finden werden?

P.S. Der immanente Zusammenhang zwischen Vertrauen und Bonität ist mir wohl bekannt.

P.P.S Es gibt noch andere Finanzlöcher in Berlin als nur ein leeres Olympiastadion, welches im Moment geringe Mieteinnahmen erzielt. Auch aus dieser Sicht ist der Aufstieg für mich ein KANN, aber kein MUSS.


Blauer Montag
14. August 2012 um 23:04  |  103902

EDIT: Eine HERTHA …


hurdiegerdie
14. August 2012 um 23:07  |  103903

Und @BM es heist P.S.2 😉


Blauer Montag
14. August 2012 um 23:12  |  103905

@hurdie
P.S. 2 wohl nur für die Freunde erlesener Spirituosen … 😆


hurdiegerdie
14. August 2012 um 23:15  |  103907

Erlesen?


cru
14. August 2012 um 23:16  |  103908

Meine Entspanntheit ist groß, liegt vielleicht am Urlaub gerade in Spanien, mein Vertrauen in JLu ist es ebenfalls. Um es auf die Spitze zu triben: wie lange hat ManU den Trainer gehalten und wann haben sich die Top-Erfolge eingestellt. Ich denke unser Trainer lernt jetzt die Mannschaft unter Wettkampfbedingungen kennen und wird sie im Laufe der Saison nach oben führen. Kontinuität braucht man dann, wenn es schwierig ist. Noch ist es nicht mal schwierig … so, noch ein Schluck Wein und weiter entspannen.
PS Über das Ergebnis beim FSV habe ich mich ziemlich erschreckt, weil wohl doch etwas zu optimistisch in der Grundhaltung.


Dogbert
14. August 2012 um 23:16  |  103910

Gemeint war wohl Play Station 2.


Blauer Montag
14. August 2012 um 23:18  |  103911

Erlesen: syn ausgewählt


catro69
14. August 2012 um 23:20  |  103912

@ed
Das Interview ist von 2010 und das Spiel gewann Hertha 3:0. Dutts Scheitern in Leverkusen habe ich auch noch nicht vergessen. Ich gebe gerne zu, dass ich ganz ähnliche Gedanken bei J-Lus Feuerwerk hatte, aber vielleicht hat sich die Erde seit 2010 ein wenig gedreht und das „Trainer schützt Mannschaft“-Credo wird zu den Akten gelegt. An die „elf Freunde müßt ihr sein“-Floskel glaubt im Profifußball wohl auch kaum noch einer.
Ich seh es mal so, endlich ein Trainer, der den überbezahlten „Hobby zum Beruf, dieser gewaltige Druck, nennt mich Messi, sitzt meine Frisur“-Kickern die Leviten liest, bevor es zu spät ist.
Wann soll er sie sonst wachrütteln? Nach dem Derby, am 17. Spieltag mit 12 Punkten Rückstand, oder wenn im April sein Nachfolger vorgestellt wird? Nö, dann lieber jetzt, noch ist „nichts“ passiert, außer dass sich alte Verhaltensmuster gezeigt haben.

PS: @hurdies Sicht gefällt mir. Zeichen setzen und gucken, wer mitzieht.


hurdiegerdie
14. August 2012 um 23:24  |  103913

@BM, meinst du das englische „sin“


trikottauscher
14. August 2012 um 23:28  |  103914

@cru, 23.16h
dann entspann/träum mal schön weiter…


Spiritus Rector
14. August 2012 um 23:34  |  103915

Ein gewiefter Psychologe wird Luhu in diesem Leben wohl nicht mehr, da hat @Ed … äh, @Dutt schon recht, auch diese eigenartige Strafaktion gg. Brooks und Schulz stärkt diese jungen Spieler ja nicht, sondern schwächt sie.

Und @dogbert entstellt die Wirklichkeit, denn Luhu hat eigentlich lauter zukunftsträchtige Spieler im Kader vorgefunden und sie durch Sechs von der Resterampe vermasst, vermaßt, vermästet, vermasselt (na eins von den vieren) .
Wenn man die Stimmen aus Augsburg so liest, sind die ganz froh, ihn losgeworden zu sein, weil seine Einkaufspolitik noch nie die wahre war und holländische Trainer schwierige Menschen sind; wie nannte heut ein Journalist den neuen Bondscoach Van Gaal: egozentrischer Kontrollfetischist (oder so ähnlich).

Endstand übrigens 6:1 (Volland ebenfalls mit Doppelpack, somit ein Doppelpack-Dreier), aber die hiesigen Blogger interessieren sich ja mehr für Altherrenfußball als für Jugendfußball. 😉

N8!


hurdiegerdie
14. August 2012 um 23:38  |  103916

Ok ich sollte ins Bett, aber einen hab‘ ich noch
@Catro69

Exil-S hat das spassig aufgenommen, aber ich glaube (ohne Beweis, ohne nähere Kenntnis), dass die Rückholaktion von Brooks und Schulz ein klares Zeichen war: „Ich habe das nicht autorisiert, egal, wer das erlaubt, nicht ohne meine Zustimmung; richtet euch danach, nur einer hat hier das Sagen“

So, guts Nächtle


hurdiegerdie
14. August 2012 um 23:42  |  103917

Oh noch einer. Wer die Plakate, angeklebte Schnäuzer etc beim letzten Heimspiel von Augsburg gesehen hat, wird eventuell einschätzen können, welche Wertschätzung JLU bei den Fans genoss.


ed
15. August 2012 um 0:03  |  103919

@hurdie:
deine interpretation von jlus explosion gefällt mir gut und klingt recht plausibel, ich hoffe du liegst am ende richtig …
@spirititus:
habe mich extra bemüht, meinen beitrag als zitat zu kennzeichen! deine frech geworfenen spitzen sind manchmal tatsächlich ganz spritzig.


15. August 2012 um 0:37  |  103920

Ich finde das sehr gut ( Schulz, Brooks), dass hier der Trainer einfach mal klar macht, über wessen Schreibtisch solche Entscheidungen ausschließlich zu laufen haben. Da teile ich @hurdis Spekulation.-Und ganz ganz sicher hinterlässt soetwas keinerlei bleibenden Schaden bei 20jährigen. Hicks..das wüsste ich ja.
Die Wutrede ist komplizierter. Ich finde sie nach wie vor gut, aber sie hat die Sache sehr eng gezogen. Der Kader wurde lange genug gepampert; allerdings kommt es jetzt wirklich auf Detailarbeit an und Konsequenzen. Der Weg über die Öffentlichkeit ist jetzt dicht. Dieser Joker ist gezogen.Das ist ne große Chance und Gefahr zugleich.
Dass die in Augsburg insgeheim froh sein könnten..kommt wohl drauf an, wer gemeint ist. Luhu hat ja nicht ohne Grund die Reißleine gezogen.


Dogbert
15. August 2012 um 1:22  |  103921

Wenn ein Trainer seine Mannschaft schon nach zwei Spieltagen öffentlich so zusammenstaucht, aber im Vorfeld um Geduld bis Oktober bat, wirkt das schon irgendwie seltsam.

Daß die Mannschaft nicht gut spielte oder die richtige mentale Einstellung zu Kampf- und Einsatzbereitschaft fehlte, steht ja nicht zur Debatte.

Sowas kann man auch intern klären. Deswegen muß man die Leistung auf einer PK nicht notgedrungen „schönreden“ (was er ja gottseidank nicht getan hat), aber kann durchblicken lassen, daß es sehr viel Redebedarf gibt. Aber eine Mannschaft, die man erst mal formen muß und deren Defizite man kennt, öffentlich so zur Schnecke zu machen, ist nicht die so feine Art. Darin unterscheidet sich seine Rede von der von Trappatoni. Trappatoni betreute eine Spitzenmannschaft und da darf man seine Verärgerung schon eher öffentlich kundtun.

Luhukay hätte auch sagen können, daß die gebotene Leistung eine Zumutung war und darüber noch (intern) ausführlich zu reden sei. Das hätte erst mal völlig ausgereicht.

Sollte man in Worms tatsächlich gewinnen (Pokalspiele haben bekanntlich ihre eigenen „Gesetze“), ist noch längst nicht alles besser. Wichtiger werden die kommenden Spiele in der Liga gegen Regensburg und Aalen sein. Noch ist nicht viel passiert.


naneona
15. August 2012 um 1:35  |  103922

@ed
Ich würde mir wegen der Standpauke keine Gedanken machen.
Wie er selbst sagte ist es das erste mal in 20 Jahren und wird sicher einmalig bleiben. Zumindest in der Öffentlichkeit.
Die Mannschaft ist in Sachen Einstellung und Selbstwahrnehmung zum großen Teil versaut. Leider ist dies ein Problem, welches wir seid Jahren haben und dementsprechend verfestigt ist. Wäre man das Problem früher/rechtzeitig angegangen hätte man es sicher „leiser“ Lösen können. Jetzt aber, am Anfang einer Schwierigen Saison hilft wohl nur die Brechstange um in kürzester Zeit eine Änderung zu erreichen. Denn gerade jetzt wo das System noch nicht sitzt und daher nicht alles rund läuft müssen wir die Spiele über die Berüchtigten Tugenden gewinnen. Sogar ein Ebert, den ich nicht für einen Einstein halte 😉 hat dies erkannt. Wie meinte er, letzte Saison wurde geredet und geredet und auf dem Platz hat sich nichts geändert, der Kapitän hätte auch mal Öffentlich auf den Tisch hauen müssen.
Ich bin dafür solche Sachen normalerweise in der Kabine zu klären, nur ist bei Hertha (noch) nichts normal. Wer sich mit dem Thema Gruppendynamik auseinander setzt weiß das die lange Gewachsenen Strukturen nur schwer aufzubrechen sind und wenn man dafür keine Zeit hat, es des berüchtigten Kanonenschusses bedarf. Ohne diesen „Hallo Wach“ Effekt dauert es seine Zeit. Die wir nicht haben.
Hinter verschlossenen Türen? Was hat das letzte Saison gebracht? An diese Mannschaft ist doch keiner mehr ran gekommen.
Bis jetzt hat er alles richtig gemacht.


15. August 2012 um 3:35  |  103923

richtig, diese Wagenburg-Mentalität hat zu nichts geführt. Ein paar Ehemalige sagen ja immer wieder: es darf in besonderen Situationen ruhig auch mal über die Öffentlichkeit gehen. -Aber wie gesagt: dieser Joker ist jetzt ausgespielt- nochmal trumpft er nicht.


TomTom81
15. August 2012 um 6:21  |  103924

@SR

„auch diese eigenartige Strafaktion gg. Brooks und Schulz stärkt diese jungen Spieler ja nicht, sondern schwächt sie“

Das seh ich nicht so eng…

„Und @dogbert entstellt die Wirklichkeit, denn Luhu hat eigentlich lauter zukunftsträchtige Spieler im Kader vorgefunden und sie durch Sechs von der Resterampe vermasst, vermaßt, vermästet, vermasselt (na eins von den vieren) .“

Das ist mir viel zu polemisch. Die ganzen „zukunftsträchtigen Spieler“ sind grad sang- und klanglos abgestiegen. Und alle Neuen über einen Kamm zu scheren und als „Sechs von der Resterampe“ abzutitulieren ist mir auch arg billig.

„und holländische Trainer schwierige Menschen sind“

und zum Schluss werden also gleich nochmal ALLE holländischen Trainer über einen Kamm geschert. Leute die Du nichtmal kennst. Sorry, aber das ist anmaßend und respektlos.

Fazit: Du magst in manchen Kernaussagen recht haben, aber viel zu oft schießt Du mit Kanonen auf Spatzen und triffst ne Menge unschuldiger.


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 6:40  |  103925

Dabei ist hier doch ein anderer dafür zuständig, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. 😉

@hurdie, ja, ich habe es spaßig aufgefasst, aber im Grunde ärgert es mich, dass solche Aktionen nicht mit dem Trainer abgesprochen sind.


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 7:03  |  103926

Ach ja, eins vergaß ich noch.:
Im Kader für das gestrige U21-Spiel standen natürlich nur gestandene Bundesliga- respektive Stammspieler… hatte ich so nicht auf dem Schirm.


pax.klm
15. August 2012 um 7:37  |  103928

Wer glaubt, dass diese Hertha weiter gepampert werden sollte, der glaubt auch an den Weihnachtsmann!
Er hat ein deutliches Zeichen gesetzt, wer nun nicht mitzieht wird die Konsequenzen zu spüren bekommen, s. Thurk in Augsburg.
Sollte das Management nicht mitziehen, dann
geht er, der kleine General!
Und recht hätte er…


Freddie1
15. August 2012 um 7:44  |  103929

@exil

vielleicht haben wir ja gestern auch nur ein Gegentor kassiert, weil ein uns bekannter Superstar aus der Hauptstadt verletzungsbedingt nicht in der IV dabei war 😉


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 7:58  |  103930

@freddie

Möglich! Aber er ist der bei uns verkannte Superstar. 😉
Die Viererkette der ersten HZ gestern hatte immerhin „nur“ 109 BL-Spiele auf dem Buckel. Vielleicht lag es ja an Sobiech, der nur auf maximal Zweitliga-Erfahrung kommt. Immerhin ist dem Viertliga-Spieler Thesker gelungen, kein Tor zuzulassen… 😉


Herthas Seuchenvojel
15. August 2012 um 8:07  |  103931

das ist doch mal nen Morgen

willkommen Raffa back in town ( auch wenn du heute schon wieder zurückfliegst)

und Ramos raus aus der kolumbianischen Nationalelf, Zeit wirds anhand seiner Leistungen

wer weiß,Hubnik wird es vielleicht als Nächsten treffen


Spiritus Rector
15. August 2012 um 8:31  |  103932

Sobiech kommt ursprünglich von Bor. Dortmund (momentan an Fürth verliehen, wo er 1. Liga spielen wird), soll der da etwa einen Hummels verdrängen?
Wie blöd hier teilweise argumentiert wird, 109 BL-Spiele sind doch nicht so schlecht, der Trainer-Ziehsohn Ndjeng hat je Altersring nur eins … Sind fast alles Erstliga-Stammkräfte – und der Rest wird’s. Einen Neumann abzuschieben halte ich weiterhin für größte Dummheit, auch wenn es die Altherrenriege anders sieht.

Zu den angeklebten Schnäuzern beim Saisonabschluss in Augsburg, vllt. fand da gerade ein Charlie Chaplin-Ähnlichkeitswettbewerb statt (andere berühmte Schnauzbartträger sparen wir uns mal besser)? 😉
Recht aufschlussreich, was die Augsburger Foristen ihm so nachrühmen:
http://www.augsburger-allgemeine.de/community/forum/fussball-allgemein/21134301-Luhukay-bei-Hertha-in-der-Saison-2012-2013-id21134301.html?pagingShowPage=2

Da ist auch zu lesen, dass Luhu auf seiner Tingeltangel-Pressefritzentour Friede Springer traf, hat er jetzt natürlich einen Stein im Brett.

Nenne mir bitte einen unschwierigen holl. Trainer @TomTom?! Thurk hatte Augsburg mit seinen zahlreichen Toren in die 1. Liga geschossen und wurde dann von Luhu zum Dank schon in der Vorbereitung auf die neue Saison aussortiert … Zum Frühstück sollte man bei ihm auch nicht zu spät kommen, das kann gravierende Folgen haben.

Es gibt doch prinzipiell zwei Möglichkeiten, man kann sich nach so einer Schlappe (die m.E. nur durch diese unglückliche Brooks/Burchert-Aktion zustande kam) als Trainer schützend vor seine Mannschaft stellen – so hätte es Babbel gemacht – oder aber man schubst sie von hinten in die Manege, wo all die Claqueure auf den billigen Rängen lauern, die sich wie die ausgehungerten Löwen auf die Ramos’e und Ronnys stürzen und dem wahnsinnig gewordenen Dompteur applaudieren, dass sie mal ordentlich Fresschen bekommen.
Bekommt der Trainer wenigstens nicht auf die Fresse …


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 8:39  |  103933

@apo

Ich zitiere mal aus

http://www.morgenpost.de/printarchiv/sport/article108605948/Das-naechste-Donnerwetter.html

„Die ewigen Bedenkenträger im Hertha-Umfeld verweisen nun darauf, dass es riskant sei vom Trainer, zu diesem frühen Zeitpunkt mit so grundsätzlicher Kritik zu kommen. Dieses Stilmittel verbrauche sich sehr schnell. Letzten Endes dürfe ein Trainer seine Mannschaft nicht verlieren.“

Wusste gar nicht, dass Du dazu gehörst! Zum Umfeld, meine ich. 😉

@SR

Siehst Du, jeder liest eben seine Meinung aus dem Kommentar eines anderen. Ich habe die 109 BL-Spiele ins Verhältnis setzen wollen zu den x Neumann-Spielen im Oberhaus.
Ebenso ist Deine Argumentation „Sind fast alles Erstliga-Stammkräfte – und der Rest wird’s.“ eben in meinen Augen falsch, weil man nicht weiß, wie sich Thesker, Polter, Funk, Leitner, Beister, Bellarabi, Ginczek und Co entwickeln. Und das waren jetzt nur Spieler, die weniger als eine Halbserie an Einsätzen in der Bundesliga hatten. Man sollte sich mit den Zahlen auch mal auseinandersetzen, bevor man Scheißhausparolen wie „Altherrenriege“ loslässt.

Just my 2 Cent.


Spiritus Rector
15. August 2012 um 8:50  |  103934

Bis auf Thesker und vllt. Funk haben doch schon alle ihre Akzente gesetzt, ich verstehe gar nicht, worauf du hinaus willst @Exil.

Man kann die Entwicklung junger Spieler hemmen (wie es Luhu bei Dju, Perde und Neumann getan hat) oder aber sie fördern. Manchmal fördert man auch genau die falschen, eine dt. U-21-Nati-Stammspielerschaft ist jedenfalls eine Visitenkarte, zumal wenn Argentinien 6:1 vom Platz gefegt wird …


Herthas Seuchenvojel
15. August 2012 um 8:54  |  103935

danke @ES, du warst schneller

meine Fresse SR, nimm fechibaby an die Hand und geht schon mal vor in den Kindergarten, eure warme Morgenmilch bring ich euch später, wenn wir Erwachsenen ihren Morgenkaffee intus haben
over und out !

so, zurück zum Thema

Kritik war richtig, ob so öffentlich vielleicht fraglich
aber mir kam heute nacht in den Sinn, der muss so stinkewütend gewesen sein, da kann selbst unsereiner sich vielleicht nicht mehr zurückhalten und sieht durch einen roten Schleier


Dogbert
15. August 2012 um 9:09  |  103936

Die Kritik als solche an der Mannschaft hat doch hier niemand kritisiert. Es geht nur um die Form dieser.

Als nächstes kommt womöglich, daß er nur noch anfügt: „Ich habe fertig, und Tschüss.“


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 9:17  |  103937

Spiritus Rector // 15. Aug 2012 um 08:50

„Bis auf Thesker und vllt. Funk haben doch schon alle ihre Akzente gesetzt, ich verstehe gar nicht, worauf du hinaus willst @Exil.“

Offensichtlich wirklich nicht, denn Du sprichst von gestandenen Erstliga-Spielern, die „Akzente setzen“, aber ich sehe das bei vielen eben (noch) nicht.


15. August 2012 um 9:42  |  103938

@Exil

Aber immerhin weiß ich nun, dass ich ein „ewiger Bedenkenträger“ bin. War mir bis dato auch neu.


plumpe 71
15. August 2012 um 9:42  |  103939

Ich versuche die Wutrede von Luhukay etwas differenzierter zu betrachten. Viel Luft nach oben und Pulver hat er nun nicht mehr, wenn sich nicht sofort beim Team eine Beißermentalität einstellt, aber vielleicht wäre auf der PK etwas weniger eben etwas mehr gewesen, wenn die Handbremse etwas angezogen geblieben wäre.

Die Theorie von Dutt ist ja nicht völlig von der Hand zu weisen. In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an unzählige Interviews mit Babbel, wo er sich oftmals schützend vor die Mannschaft gestellt hat, jeodoch intern vielleicht ganz anders und kompromißloser agiert hat. So eine öffentliche Demontage schafft nicht grad Vertrauen und die Bereitschaft auch für den Coach auf dem Platz “ durchs Feuer zu gehen “ . Genau das hatte Babbel meiner Meinung nach geschafft, aus einem komlexen Puzzle eine verschworene Einheit zu formen, die danach ja hier jedem weiteren Übungsleiter zum Verhängnis wurde. Ich halte Luhukay zwar für eine sehr gute Lösung, aber die Abkehr vom 4-4-2 und dass Spieler teilweise “ positionsfremd “ eingesetzt werden, stimmt mich schon nachdenklich. Ich hatte trotz verkürzter Vorbereitungszeit angenommen, dass die erste 11 weitgehend feststeht. Nun könnte vielleicht noch soweit und vor allem so oft rotiert werden, dass man vielleicht die Hinrunde getrost abhaken sollte, und das Hauptaugenmerk darauf legen sollte, nicht bereits zu deutlich zurückzufallen und den Aufstieg dieses Jahr abzuschreiben.


Dan
15. August 2012 um 9:50  |  103940

@Spiritus Rector // 14. Aug 2012 um 22:08

Gerade ein Herr Röber hat doch am 25.10.1997 einen Oktober „überlebt“.

Sogar der von mir verehrte und zu früh verstorbene Werner Fuchs schaffte es in den November 1990.

Und selbst der Niederländer Stevens schaffte es in seinem ersten Jahr, nach schwachem Start über den Oktober hinweg.

Die Niederländer Fred Rutten und Youri Mulder fand ich sehr angenehm im Bundesliga Trainer Job.


Kamikater
15. August 2012 um 9:55  |  103941

Die Frage sehe ich bezüglich JLu’s Wutrede noch Mal anders.

Ich schrieb bereits, dass es meiner Meinung nach die Angst war, die einigen arrivierten Kräften aus dem Abstiegskampf noch mal hoch kam. Wenn das aber Stein des Anstosses ist, dann hilft eine Wutrede nicht weiter, sondern nur eine radikale Umbesetzung, bis sich eben jene wieder gefangen haben.

JLu mag aber andere Sachen gesehen und erleben, der ist ja auch an der Mannschaft dran, im Gegensatz zu uns allen.

Und er hat zumindest eine Sache erreicht: NAchdem er gesehen hat, dass immer die Trainer für die miesen LEistungen in Berlin bestraft wurden, hat er nun die Fan hinter sich gebracht und den Druck auf die Spieler erhöht. Das halte ich sportlich für absolut richtig und auch für den Zusammenhalt des Vereins nicht verkehrt.

Dennoch steht und fällt diese Erkenntnis natürlich mit der Leistung der Mannschaft.

Realistisch ist doch nach allem Hickhack die Erkenntnis, dass das Team, bei allen Einzel-könnern und -nichtkönnern sich eben noch nicht gefunden hat und es absolut eckig läuft.

Daher mag vielleicht ein Sieg gegen Worms und Regensburg möglich, dennoch kann dann auch in Aalen wieder eine Niederlage folgen.

Inwieweit die Fand die Geduld mitbringen, wage ich bei Einigen hier zu bezweifeln, aber das stört mich wenig.


Kamikater
15. August 2012 um 9:56  |  103942

Scheiss-Tastatur. Sorry.


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 9:57  |  103943

Sir Henry // 15. Aug 2012 um 09:42

Du bist sogar der Schlimmste von allen! 😀


Dan
15. August 2012 um 9:57  |  103944

P.S.
Mulder natürlich im Zusammenspiel mit Büskens.


15. August 2012 um 9:57  |  103945

@plumpe71

Babbel war sich aber auch nicht zu fein, Raffael und Ronny öffentlich hinzuhängen.


Kamikater
15. August 2012 um 9:59  |  103946

Mitlerweile meldet man hier in Worms für Sonntag 37 Grad. Kein Witz! Das wird ja die Hölle.

Oh, je, ich habe gar nichts mehr zum Ausziehen…
😀


Dan
15. August 2012 um 10:01  |  103947

@Kamikater

To much information. 😉


15. August 2012 um 10:04  |  103948

@Kamikater

Musste viel O2 trinken. Oder eher H2O? 😉

Nichts für ungut.


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 10:06  |  103949

@kamikater

Kein Witz, dieser Dialog hat zwischen zwei Spielerinnen meiner Mannschaft so
stattgefunden:

A: „Heute ist Nacktbaden am Kanal.“
B: „Schade, habe meine Sachen nicht mit.“

😉


plumpe 71
15. August 2012 um 10:07  |  103950

@Sir,

“ Babbel war sich aber auch nicht zu fein, Raffael und Ronny öffentlich hinzuhängen.

Das hab ich nicht mehr ganz so auf dem Schirm, da fehlen mir die Statements dazu. Unumstritten war ja auch Raffa bei Babbel nie und mit Ronny hat er ja auch nie wirklich geplant. Ich wollte nur mal ansatzweise auf die Gefahr hinweisen, welche Eigendynamik entstehen kann, wenn man auf solche Weise das Team “ verliert „


15. August 2012 um 10:07  |  103951

@Exil

Hattest DU denn Deine Sachen bei. 😉


Dan
15. August 2012 um 10:09  |  103952

Hört auf ich krieg die Bilder nicht aus meinem Kopf. 😉


kraule
15. August 2012 um 10:09  |  103953

Guten Morgen.
Laut BZ, mit Fotobeweis, hat der BZ-Reporter dem Borchert (Trainer Worms) über die Schulter gesehen, beim Spiel am Sonntag war der wohl Beobachter und hat u.a. folgende Notiz gelesen:
• „25 (John Brooks): Fehlpässe! Behäbig, leichte Fouls.“ Hier sieht der Trainer wohl Herthas größte Schwachstelle.


Dan
15. August 2012 um 10:10  |  103954

@exil
Ich dachte Du spielst in der 2.Herren Mannschaft. 😉


15. August 2012 um 10:11  |  103955

@plumpe71

Ich wollte nur mal ansatzweise auf die Gefahr hinweisen, welche Eigendynamik entstehen kann, wenn man auf solche Weise das Team ” verliert “

Unbedingt, ich sehe diese Gefahr grundsätzlich ja auch. Ich gehe davon aus, dass JLu die Jungens auch wieder einfangen kann. Ansonsten wird es ein grausiges Jahr.


15. August 2012 um 10:14  |  103956

@Dan

Wer weiß, wie die Mädels aussehen… 😉


15. August 2012 um 10:16  |  103957

37 Grad – und es wird noch heißer,
mach‘ den JLu wieder leiser.*

In der „Morgenpost“ las ich heute, dass alles gut wird, wenn erst mal Kluge und Franz wieder an Bord sind. Allerdings brauche Franz noch „zwei, drei Spiele, um das richtige Timing zu finden“. Und dann ist ja auch bald Oktober.

*Frei nach „36 Grad“ von 2Raumwohnung


backstreets29
15. August 2012 um 10:17  |  103958

An Ronny Borchers kann ich mich noch als Stürmer bei Eintracht Frankfurt und Waldhof Mannheim erinnern

Er kann sich Notizen machen soviel er will, gegen Worms muss ja wohl auch so reichen


cameo
15. August 2012 um 10:22  |  103959

@backstreet
„gegen Worms muss ja wohl auch so reichen…“

…schon allein, weil die nächste Pokalrunde in der Durchfinanzierung enthalten ist.


catro69
15. August 2012 um 10:28  |  103960

Beim Training ist immer noch keiner, Redebedarf? Bohmbach ist wieder da. Sie kommen.


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 10:28  |  103961

Sir Henry // 15. Aug 2012 um 10:07

Mich haben die Jungs von Greenpeace mit nassen Tüchern feucht gehalten! 😉

Dan // 15. Aug 2012 um 10:10

Dritte Mannschaft… so hörst Du mir also zu… 🙁
Bist ja schon wie SR… oh, sorry, pöhser Exil… 😉

Aber Spielen ist das eine, Trainer sein das andere! 😉


Spiritus Rector
15. August 2012 um 10:30  |  103962

Würdest du denn Luhu in die Kategorie Rutten/Mulder einordnen @Dan? Ich nämlich nicht. 😉
Und du verkennst etwas die Situation, weils ein Unterschied ist, ob man Punkte gegen den Abstieg sammelt (dafür brauchts nicht so viele) oder für den Aufstieg (da funktioniert kein „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“).

Das allerschlechteste Herthaspiel, was die Offensivleistung angeht, was ich wohl je gesehen habe, war das letztsaisonale Eröffnungsspiel daheim gegen Nürnberg (0:1), Hertha besaß nicht eine einzige Torchance – Basler schien mit seiner Prognose Recht zu behalten, dass Hertha sang- und klanglos als 18. absteigen werde -, das Presseecho war vernichtend, und Babbel stellt sich seelenruhig hin und sagt: „Noch kein Verein ist am 1. Spieltag abgestiegen.“ Diese Unerschütterlichkeit hat dann den Umschwung gezeitigt; Hertha hatte mit dem Abstieg eigtl. gar nichts mehr zu tun, uneigentlich kam alles anders … Mal sehen, was nach dem Luhu-Erdbeben geschieht.

37 Grad in Worms, da brauchst’n gutes Deo, haste denn ’ne Karte ergattert @Kami? Für 10 € von Lotto Bramer?


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 10:33  |  103963

cameo // 15. Aug 2012 um 10:22

Eben nicht!
In

http://www.immerhertha.de/2012/05/29/neuer-liveticker-aus-dem-icc/

steht bei den Planzahlen etwas anderes.


15. August 2012 um 10:34  |  103964

@Exil

Mich haben die Jungs von Greenpeace mit nassen Tüchern feucht gehalten!

LOL


Dan
15. August 2012 um 10:37  |  103965

Worms ist am Sonntag heiß wie Frittenfett und das bei 37° in Worms, wenn das mal keine Explosion ergibt.

Kann alles werden. Worms ist nun zwar nicht besonders drauf, aber das ist erstmal das Highlight der Saison für die.


catro69
15. August 2012 um 10:37  |  103966

Diring, Mukhtar dabei. Janker, Beichler fehlen. Sieht nach Kondieinheit aus.


15. August 2012 um 10:39  |  103967

@catro

Da werden sich ja Diring und Mukhtar freuen, dass sie mit den Profis Kondi bolzen dürfen. 😉


catro69
15. August 2012 um 10:40  |  103968

2 große Runden, jetzt Gymnastik.


Dan
15. August 2012 um 10:44  |  103969

@Exil

Ich dachte Du bist durch Deine guten Leistungen als SGBB III Sprecher in die Zweite aufgestiegen. 😉


L.Horr
15. August 2012 um 10:45  |  103970

… Luhu´s Wutrede war direkt und richtig ,
wird aber viel zu sehr überbewertet.

Was ist passiert ,
das Spiel war Grotte und der Trainer hat´s genau auf den Punkt gebracht.
Nächstens spielen sie besser – hoffentlich – und der Coach wird auch das benennen.

Verstehe nicht welche Instrumente , zu früh , hier verbrannt worden sein sollen.

Im Gegentum , der Spieler der jetzt nichts peilt ist rechtzeitig genug reif zum Aussortieren.


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 10:49  |  103971

Dan // 15. Aug 2012 um 10:44

Nee, da kann ich nicht mit dem Trainer und das, obwohl er kein Holländer ist… 😉


Dogbert
15. August 2012 um 10:53  |  103972

Wenn das Aufstiegs-Muß nicht wäre, wäre ich gelegentlich glatt dafür, einfach eine Mischung aus A-Jugend und Hertha BSC II-Mannschaft auflaufen zu lassen. Die haben sicherlich mehr Lust auf 2. Liga.

Wir werden sehen, was in Worms passiert. Ich lasse mich einfach überraschen. Genauer hinsehen sollte man schon bei den darauf folgenden Spielen.


Spiritus Rector
15. August 2012 um 10:58  |  103973

Der Priefer von der BZ hat da wirklich Stielaugen gemacht (alte Wasserballschule), auch ein einmaliger Vorgang in der Fußballhistorie, dass Spielbeobachternotizen ausgespäht werden, vielleicht kann man künftig Drohnen dafür einsetzen.
Jedenfalls positiv, dass man BZ-Artikel gratis lesen kann, die Mopo versucht ja noch den alten Herren hier ein Abo unterzujubeln.

@Catro, sicher, dass deine minütlichen Trainingsimpressionen auf großes Interesse stoßen?


Kamikater
15. August 2012 um 11:06  |  103974

@Sir Henry
Stimmt – da siehste mal was nicht trinken verursachen kann…

@E-S
Brauchen deine Mädels zufällig noch ein Team-Building? 🙂

@castro69
Sehen die alle aus wie das Elend auf Rädern oder reißen sie sich zusammen?


Blauer Montag
15. August 2012 um 11:07  |  103975

Ja und vielen Dank @catro69,
bei mir stoßen deine Impressionen auf großes Interesse.


Freddie1
15. August 2012 um 11:12  |  103976

@catro, danke für die Trainingsberichte.
Ach @sr, die alten Herren hier wissen doch, wie man die Mopo auch ohne Abo lesen kann.
Im Übrigen verbietet sich aber ob des Qualitätsunterschiedes zwischen Mopo(gut recherchierter Journalismus) und BZ(übelste Windmaschine) ein Vergleich


Tunnfish
15. August 2012 um 11:16  |  103977

Nochmal zu JLu:
Hätte die Mannschaft einfach nur schlecht gespielt, Laufwege nicht eingehalten, Taktik missachtet, Stellungsspiel vergeigt, hätte er sich sicherlich vor die Mannschaft gestellt und weiterhin gesagt man bräuchte Zeit.

Was ihn entsetzt hat , war der fehlende WILLE, die Tatsache, dass die Mannschaft sich aufgegeben hat.Wenn gerade den jungen Spielern Fehler zugestanden werden müssen, muss doch das Team VERSUCHEN diese Fehler aufzufangen.

„Hat sich bemüht“ ist ein anderer Zeugnistext als
„Hatte kein Interesse“ und entsprechend darf man reagieren.
Kommt jetzt keine Reaktion aus der Mannschaft (Einsatzwille!) ist sie tot und man muss entsprechend für die Zukunft planen.

Die Forderung nach zusätzlicher, fachmännischer psychologischer Unterstützung, die auch hier in der Vergangenheit immer wieder aufkam unterstütze ich vorbehaltlos.
Mentale Probleme trainiert man weder mit dem Ball noch am Teufelsberg weg.


Freddie1
15. August 2012 um 11:16  |  103978

@exil
Zu den Planzahlen. Gibts ja auch in schriftlicher Form. Das Erreichen der 2. Pokalrunde als „Muss“ und Planungsgrundlage wurde schon letztens von einem SKY-„Experten“ fälschlicherweise kolportiert.


Blauer Montag
15. August 2012 um 11:19  |  103979

Danke auch an Exil-S. für den Link noch mal um 10:33. Da stehen die folgenden Planzahlen.

29.Mai 2012
21.24 Uhr Derweil hat der Finanzgeschäftsführer Ingo Schiller die Lizenzunterlagen für die neue Saison erläutert. Mit 45 Punkten plant Hertha in der 2. Liga, der ersten Runde im DFB-Pokal und 38000 Zuschauern im Schnitt. Der Personalaufwand soll 16,5 Millionen Euro betragen, die Ausgaben bei 45 Millionen liegen, die Einnahmen bei 31,8 Millionen. Es wartet ein großes Defizit, sollten nicht unverhofft Transfererlöse erzielt werden. Immerhin sei die Lizenzerteilung sicher, so Präsident Gegenbauer.

21.27 Uhr Die Aussprache zu den Berichten der GmbH hat begonnen. Ein Fan fragt, ob man nicht aufsteigen will, weil 45 Punkte nicht zum Aufstieg reichen würden. Schiller antwortet, dass man natürlich aufsteigen wolle, ….


catro69
15. August 2012 um 11:20  |  103980

Kraft und Koordinationsteil zu Ende, jetzt laufen sie…


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 11:20  |  103981

@freddie

Tja, es gibt eben auch Windmühlen im TV… aber was erwartet man schon von einem in Bayern beheimateten Sender? 😉

Kamikater // 15. Aug 2012 um 11:06

„@E-S
Brauchen deine Mädels zufällig noch ein Team-Building? 🙂 “

Machen wir jetzt am Wochenende.


Tunnfish
15. August 2012 um 11:21  |  103982

Ältere Herren ab 40, so wie ich, wissen es sehr zu schätzen, wenn Ihnen ob Ihrer altersbedingten Sehbeeinträchtigungen andere ihre Augen beim Training leihen.
Ich genieße den Service von @catro sehr, vor allem auch seine umfangreichen Berichte nach dem Training.


catro69
15. August 2012 um 11:34  |  103983

Das wars, außer Medizinbällen nichts Bundes gesehen.


Dan
15. August 2012 um 11:43  |  103984

Danke @catro

Lieber bei aktuell 19° Kondi, als um 16:00 bei knacke 24° im vollen Sonnenschein.


Blauer Montag
15. August 2012 um 11:46  |  103985

Du meinst „Rundes“ um 11:34 @catro69?


westend
15. August 2012 um 11:54  |  103986

Mit dem Arne wären wir nicht da, wo wir sind !

*Ironie aus*

Trotzdem schön, dass er in Chicago offenbar ankommt:

http://www.youtube.com/watch?v=kY4ZmHaVVw8&feature=relmfu


naneona
15. August 2012 um 11:57  |  103987

Danke @catro69


15. August 2012 um 12:23  |  103988

der Vorteil der älteren Herren: Geduld und (viel) Spucke..
– Beispiel Neumann: also ich sah den max. in Liga 3, genau wie Brooks.
Ich kann locker warten und schauen, wie sich meine Prognosen irgendwann lesen werden. Ich habe mich oft geirrt und ebenso oft richtig gelegen. Deshalb kann ich vielleicht etwas ruhiger mit Entscheidungen der Verantwortlichen umgehen. Ich habe hier die übelten Beschimpfungen gegenüber Babbel gelesen (Morales, Neumann, Schulz,, Djurietc) und davor waren es die Hartmann und Bigalke ..Alles Riesenspieler jetzt.-Hertha stellte die jüngste Mannschaft des Spieltages..ich finde, diese Jugend-Diskussion fast schon grotesk.
Und zum BZ-Reporter: fein geschaut. Hatte unser alter Herr @dan aber schon genauso vor einem Vierteljahr auf flickr gepostet, bei einem Jugendspiel, für das wir uns ja nicht interessieren.- das können wir schon lange 😀


kraule
15. August 2012 um 12:42  |  103989

@catro69
Danke!

@Spritus
Ich weiß, jede Antwort auf deine „Provokationen“ macht dich glücklich.
Deshalb kriegst du von mir auch keine. :mrgreen:
User wie du, kommen und gehen und wir alten Herrschaften werden dann immer noch unseren „senilen“ Quatsch hier austauschen.
Und das mit viel Freude!


catro69
15. August 2012 um 12:44  |  103990

Wieder vor der heimischen Tastatur, ja es sollte Rundes heißen.

@Spiritus Sieh es als mein Training für live-Berichte aus dem Amateurstadion an, oder sonstige Hertha betreffenden News von unterwegs.
Wenns stört, scrolle was das Zeug hält.

Stimmung? Hm, bei ihrem Auftritt noch sehr ernst, beim Abtritt schon gelöster. Eine uns gut bekannte Dame, die gerne Briefe an Gott und die Welt schreibt, begrüßte J-Lu überschwänglich und gratulierte zu seiner Rede. Na ja, als Befürworter von J-Lus Ausraster hege ich jetzt Zweifel… 😉

Die Einheit als solches war normal, ein Straftraining wars nicht, habe das in der Vorbereitung auch schon sehen dürfen.

Während die Mannschaft ihren Kraft- und Koordinationsteil abspulte, plauderte ich mit unserem ungarischen Weinliebhaber. Viel Kinder- und Jugendfußball, aber auch das Nähkästchen ging auf. Klasse.

Blau-Weiße Grüße

PS: Ist heute Turmtag?


15. August 2012 um 12:48  |  103991

@catro und Dame

Dann ist JLu nun endgültig in der Herthawirklichkeit angekommen.


catro69
15. August 2012 um 12:50  |  103992

@Sir
Na, die Dame kennt er ja jetzt schon länger, geschockt war er nicht.


Blauer Montag
15. August 2012 um 12:53  |  103993

Stimmt @henry
mehr blauweiße Wirklichkeit geht gar nicht mehr.


15. August 2012 um 13:00  |  103994

@catro

Ich frage mich, wie der Lange den jeweils neuen Trainern (waren ja nun einige) beim allerersten Gang zum Schenckendorffplatz die Lady avisiert.

„Ähm, Herr X, nicht wundern, da kommt gleich was auf Sie zu…“


catro69
15. August 2012 um 13:10  |  103995

@Sir
🙂
Herr X nach dem ersten Training: „Herr Preetz, wir müssen da noch einige Details klären…“


Dan
15. August 2012 um 13:11  |  103996

@catro

Die nächsten drei angedachten Leuchtturm-Treffen:
22.08.
05.09.
19.09.


15. August 2012 um 13:15  |  103997

zur Zora: also bei mir in der Kneipe gibt´s ja auch so 2-6 in der Art: die kündige ich dem neuen Personal jeweils an- ansonsten würden die ja sofort wieder geschockt das Weite suchen.. 😀


catro69
15. August 2012 um 13:19  |  103998

@Dan
22. ist ein „vielleicht“.
September bin ich unterwegs.
Mal kieken.


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 13:20  |  103999

@apo

Immer jeden zweiten Mittwoch, oder!? 😀


Dogbert
15. August 2012 um 13:24  |  104000

Gibt es überhaupt einen innerhalb des Hertha BSC-Dunstkreises, den die Dame nicht irgendwann mal „angebrabbelt“ hat?

Ich will mich darüber auch nicht weiter auslassen. Es ist halt ihr Spleen. Sie gehört halt zum Inventat dieses Vereins.

Laßt sie doch einfach und geht wohlwollend lächelnd an ihr vorbei.


15. August 2012 um 13:24  |  104001

@apo

Zählt der Wirt mit zu den 2-6? 😉

@catro

🙂

Worauf Preetz sagt: „Nüscht iss, unterschrieben ist unterschrieben!“


15. August 2012 um 13:24  |  104002

ich wusste es..schorfi..ich wusste und hoffte es… 😉 Das musste einfach kommen…


15. August 2012 um 13:25  |  104003

@sir: vasteh ick nich


15. August 2012 um 13:25  |  104004

@Dogbert

Mehr als Lächeln geht auch nicht, man kommt ja eh nicht zu Wort. 😉


15. August 2012 um 13:27  |  104005

@apo

Was verstehst Du nicht?


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 13:29  |  104006

@apo

Natürlich, @apo! 😀
Wobei mich dann aber wieder die Personal-Fluktuation in Deinem Laden wundert, wenn Du alle zwei Wochen vor diesen 2 – 6 warnen musst… 😉


Dogbert
15. August 2012 um 13:33  |  104007

Sir Henry meint vermutlich, daß Herr Luhukay im Vertrag einen Passus stehen hat, der mit der Begleitung seitens dieser Dame zu tun hat.


catro69
15. August 2012 um 13:35  |  104008

@Dogbert
Allet jut, ihre Erwähnung ist ja mehr ein running gag.
Wobei ich mich manchmal frage, ob die, nach ihrer Aussage, Angeschriebenen (z.B. Schiedsrichter) nicht unterbewußt dann doch ein Vorurteil mit sich herumschleppen, oder die beim DFB nicht von Ihr auf „uns“, als „typische Herthaner“, schließen.


15. August 2012 um 13:38  |  104009

@catro

Ach, das glaube ich nicht. Wahrscheinlich schleppt jeder Verein so ein Wesen mit sich rum. Ich glaube (hoffe), dieser Effekt kürzt sich raus.


15. August 2012 um 13:43  |  104010

Sofern die Lady in Red nicht nach seinem Geschmack ist, muss er sich halt umschauen.
Andere Geschäftsstellen Mütter haben auch hübsche Töchter.


15. August 2012 um 13:45  |  104011

@wilson

Auch wenn es nur ein sprachliches Bild war, aber von schönen Töchtern möchte ich im Zusammenhang mit Herthatrainern ehrlich gesagt nichts mehr hören.

Es sei denn, es sind ihre eigenen.


15. August 2012 um 13:59  |  104012

sagt mal..ich habe diesen Satz von Franz´dioch sehr schliuchtem Interview nun schon 10 x gelesen..
„Wenn die jungen Spieler glänzen, können auch wir erfahrenen glänzen und damit die gesamte Mannschaft.“

Wat heisst denn ditte??!


Blauer Montag
15. August 2012 um 14:02  |  104013

Wieviele Töchter hat Skibbe @sör henry? 😉


pax.klm
15. August 2012 um 14:02  |  104014

Spiritus Rector // 15. Aug 2012 um 10:58

Jedenfalls positiv, dass man BZ-Artikel gratis lesen kann, die Mopo versucht ja noch den alten Herren hier ein Abo …

Hej willst Du damit sagen Du als Jungspund und die anderen jungen Überflieger lesen , da sis „besser“ sind lieber die BZ?

Oder willst Du darauf hinweisen, dass das Gegentiel von „Alten Herren“ Jungs sind, die noch GRÜN hinter den Ohren sind?
Und dann, bevor Du antwortest, bedenke: alte Herren zeichnen sich meist zumindest durch „Altersweisheit“ aus!
Aber „weise“ wollen wenige sein!
Und zu den Trainingsberichten von catro die Frage zu stellen, wer das denn lesen will, Tipp:
Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!


Dogbert
15. August 2012 um 14:03  |  104015

@apo

Er bezieht sich auf die rechtzeitige Integration von Nachwuchsspielern, die mit ihrer Frische neue Impulse setzen können.


Kamikater
15. August 2012 um 14:06  |  104016

Reden wir von SK ?


Dan
15. August 2012 um 14:07  |  104017

Wenn die jut sind, sind wir och jut, ist die ganz Mannschaft jut.

Kann ich mir unter der These vorstellen, wenn wir Alten nicht zuviele Fehler von den Jungen ausbügeln müssen, also neben unserem Spiel auch noch auf deren Spiel zu achten, können wir uns mehr auf unser Spiel konzentrieren, damit eine bessere Leistung bringen und das kommt der ganzen Mannschaft zu gute.

Würde ich jedenfalls interpretieren.


15. August 2012 um 14:08  |  104018

@dogbert: ist für mich immernoch Kauderwelsch..wat?!


15. August 2012 um 14:11  |  104019

@dein erster Satz ist knorke!!!! und die einzig mögliche Interpretation 😀
ich habe das mit @cato vers spiri nicht gefunden..erst durch pax kapiert: @catos Berichte sind das Salz dieses blogs. während (für mich) spiris Beiträge (oft) leider nur Wasser im Wein ..usw.


Dogbert
15. August 2012 um 14:11  |  104020

apo, dann nehme die Deutung von Dan.

Das Problem ist eigentlich, daß das bei spielerisch nicht so geschlossenen Mannschaften wie Hertha BSC nicht so leicht umzusetzen ist.


15. August 2012 um 14:22  |  104021

ok, ich sage, was ich gelesen habe: ein hübsches Beispiel für ne gedankliche Tautologie. Oder aber die Weisheit ist zu tief für mich alten Sack.


15. August 2012 um 14:33  |  104022

War auch im FSV Stadion und war in der 2. Hälfte entsetzt.

Ich hoffe, dass die Jungs schnell wie möglich aus den Hüften kommen. Aber ganz ehrlich: Die Schwächen von Burchert, Brooks, Schulz, Hubnik ect. sind desaströs.

Dass de Abstimmung im Sturm noch nicht vorhanden ist, bei all den Neuen, ok. Klar es fehlt ebenso an der Effizienz….

Alles sah 10/11 von Anfang an anders aus…
Mir schwant nichts Gutes…. außer:
die Ausgefallenen kommen zurück.

Im Moment scheint mir selbst Aalen weiter zu sein.Weil sie gefestigt sind, der Realität angepasst, keine Überheblichkeit zeigen….

Man muss mindestens 33 oder 35 Punkte in der Hinrunde holen, um aufzusteigen.

5 sind schon jetzt verschleudert worden.

Um ehrlich zu sein, ich hab kein gutes Gefühl…..
Und dann die Scheiße mit Union und einer negativen Entwicklungsspirale. Bei Hertha, wie wir wissen geht’s immer noch mal eins drunter….

Aber ich hoffe, weiter auf den Herthagott….


15. August 2012 um 15:00  |  104023

was wurde besser gemacht, als die hinteres Abtlg aus vorwiegend Lell,Mija, Hubsi und Kobi bestand..und davor Ottl den Dauerläufer gab und PN wie eh und jeh abräumte? Was wurde da evtl besser gemacht-denn: rein individuell sehe ich da nicht soooo große Gräben.


coconut
15. August 2012 um 15:11  |  104024

Leute, Leute, keine Panik….. 😉
Wie schon des öfteren erwähnt braucht J-Lu immer seine Zeit. Ich persönlich rechne damit, das es erst zur Rückrunde deutlich besser wird.
Das ist auch der Grund, warum ich nur leise vor mich hin den Kopf schüttelte, als von „direktem Wiederaufstieg“ fabuliert wurde.
Da habe ich nur wenig Hoffnung, das es so kommt……
Nach den letzten Eindrücken sollte man eher schauen, das man nicht in Abstiegsnot gerät, denn wie so was ausgeht, wissen wir nur zu gut……und komme mir jetzt keiner mit „dafür ist das ´Team zu gut besetzt“. Das hatten wir 09/10 auch gedacht.
Aber wie gesagt:
Keine Panik. Spätestens ab der Rückrunde läuft es. Da vertraue ich ganz unserem Trainer.


15. August 2012 um 15:19  |  104025

hat Preetz diese Geduld?


Tunnfish
15. August 2012 um 15:21  |  104026

@Apo
Haben die Fans in der Mehrheit diese Geduld?


Dogbert
15. August 2012 um 15:29  |  104027

Die Frage scheint doch vielmehr zu sein, ob die Sponsoren und Gläubiger ein weiteres Jahr 2. Liga dulden würden.

Sir Henry hatte mir weiter oben erklärt, daß das nicht der Fall sei.

Ich frage mich in diesem Zusammenhang nur, wie der Vorstand dann mit 45 Punkten einen Aufstieg realisieren will.


Wünschenswert
15. August 2012 um 15:32  |  104028

OT:
Raffael spielt sich mit seiner ersten Torvorlage für Kiev schonmal warm für Gladbach 😉 Video gibts auf seiner Gesichtsbuch-Seite!


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 15:32  |  104029

Dogbert // 15. Aug 2012 um 15:29

„Ich frage mich in diesem Zusammenhang nur, wie der Vostand dann mit 45 Punkten einen Aufstieg realisieren will.“

Das waren doch nur bei der DFL eingereichte Planzahlen. Dort gibt man ja nicht an, dass man sofort wiederaufsteigen will…

apollinaris // 15. Aug 2012 um 15:19

„hat Preetz diese Geduld?“

M. E. sollte er die haben, weil es ihn sonst mitreißen könnte…


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 15:34  |  104030

Und falls noch ein Knipser benötigt wird, wenn wir Ramos wider Erwarten los werden:

http://www.fussball.de/amateure-mehmet-aydin-mit-neunerpack-fuer-den-spandauer-sv/id_58685626/index

Den kann @Dan gleich mal mitbringen… 😉


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 15:34  |  104031

Ach nee, geht nicht, er war in der Jugend bei TeBe…^^


Dogbert
15. August 2012 um 15:40  |  104032

@E-S

Wieso sollte das nicht gehen? Peer Kluge kam schließlich von Schalke 04, was ja in den Augen der meisten „Herthaner“ schon als Höchststrafe gilt.


apollinaris
15. August 2012 um 15:42  |  104033

@tunn: behaupte ich seit 2 Jahren: ja, ich glaube, die Fans sind weiter als die hiesige Presse und einige im Verein selbst. Die Presse, verzeih @bremer, ihr seid einfach nicht unschuldige Jungfrauen,- springt leider auf den falschen Zug und die Kommunikation bei Hertha ist einfach einsilbig..


Blauer Montag
15. August 2012 um 16:01  |  104034

ja @apo,
da bin ich voll bei dir um 15:42. Ich glaube, dass die Fans (zumindest viele hier in diesem Blog) weiter sind. Über das, was die Gläubiger erwarten, kann ich nicht spekulieren, das ich sie nicht einmal namentlich kenne.


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 16:06  |  104035

Dogbert // 15. Aug 2012 um 15:40

@E-S

„Wieso sollte das nicht gehen?“

Mein Fehler. Die Ironie darin war nicht zu erkennen…. Verzeih mir… Wollte damit ja dieses Fan-Klischee auf die Schippe nehmen… 😉


coconut
15. August 2012 um 16:08  |  104036

@apollinaris // 15. Aug 2012 um 15:19

>“hat Preetz diese Geduld?“<

Ja, das ist die Frage.
Was ich da so Gestern so bei HI gelesen habe (was sich mit meinen Infos deckt!), ist diese Frage mehr als berechtigt. Denn wenn es nicht so läuft, wie es sich Preetz vorstellt, wird er schneller handeln, als es gut wäre. Schon um vermeintlich seinen eigenen Popo zu retten……
Ob er tatsächlich verinnerlicht hat, das Aktionismus eher schadet als nützt, das wird sich dann zeigen.

Nebenbei heißt es ja nicht, das wir bis zur Rückrunde keine Punkte mehr holen…. :mrgreen:
Nur, so richtig "rund", wird es noch lange nicht laufen. Nicht mit diesem Team, nicht bei Hertha. Egal was, wann, wie und wo es bei J-Lu vorher „ab Oktober“ funktionierte. Das wird er aber sehr bald feststellen.

Dann besteht natürlich immer noch die Gefahr, das J-Lu selber hin schmeißt…….. 🙄


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 16:12  |  104037

@coconut

Welche Infos bitte?


Dogbert
15. August 2012 um 16:23  |  104038

Preetz wird es sich zehnmal überlegen, ob er eine weiterere Entlassung verantworten kann. Er hat es mit verschiedenen Trainern mit unterschiedlichen Philosophien probiert.

Wer will denn Preetz dann als Manager im Fußballgeschäft noch beschäftigen? Als Krisenmanager hat er sich jedenfalls nicht bewährt.


Dogbert
15. August 2012 um 16:26  |  104039

@E-S

Ich habe diese Ironie doch indirekt aufgegriffen, indem ich auf Peer Kluge mit Schalke aufgriff.

Das ist schon ok!


Kamikater
15. August 2012 um 16:33  |  104040

Also Leute, ich komme gerade von einer 15 km Mini-Fahrradtour in Rheinhessen, rund um Worms. Es ist hier, und ich weiß der SR wird schon genervt sein von dem Meldungen, heute 30 Grad warm, aber nun haben die Offenbacher Meterologen und die Amis bis zu 39 Grad genau hier vorhergesagt.

Damit will ich sagen: Bitte liebe Fans im Stadion, nehmt Kappen mit, liebe Feuerwehr, ja ihr dürft in den block reinwässern zur Halbzeit, liebe daheimgebliebenen Fans, habt Geduld mit der Mannschaft.

Ein Spektakel ist bei den Temperaturen schlicht nicht möglich. Wenn wir 2-0 gewinnen reicht mir das dicke. Möglichst früh ein Tor schießen und den Gegner rennen lassen. Mehr nicht.


Kamikater
15. August 2012 um 16:44  |  104043

Ich versuche mich mal mit einer realistischen Aufstellung:

—————–Sprint—————-
-Ndjeng-Niemeyer-Brooks-Schulz
—-Lustenberger——Holland—–
—-ÄBH———————-Knoll–
——-Kachunga—–Allagui——-


Silberrücken
15. August 2012 um 16:48  |  104044

Dogbert // 15. Aug 2012 um 16:23

Meinst du denn, dass er woanders hin will? Ich stelle mir mal die Bewerbungsunterlagen vor….Wer denkt schon an andere AG, wenn er mit ganzem Herzen Herthaner ist und nur das Beste möchte. Blaues Blut, wohin man sieht.


AKI
15. August 2012 um 16:56  |  104045

Ich erinnere mal leise daran, dass die nervoesen Finger eher in den einschlaegigen Foren zu finden sind als in der Geschaeftsfuehrung.
Winter 10/11, Saisonanfang 11/12 (nach dem 1. Spieltag!!!), oder auch schon bei Funkel. Kaum lief’s mal nicht so rund, wurde massiv der jeweilige Trainerkopf gefordert, waehrend Preetz dem eben nicht nachkam.
Erstaunlicherweise halten dieselben User jetzt Babbel fuer doch gar keinen so schlechten Trainer und die haeufigen Trainerwechsel sowieso als die Mutter allen Uebels


Dogbert
15. August 2012 um 17:19  |  104046

@Silberrücken // 15. Aug 2012 um 16:48

Preetz sicher nicht, aber irgendwann wird ein mächtiger Sponsor sagen: „Ja ok, wir machen weiter, aber nicht mit diesem Vogel.“

Preetz wurde von vielen Seiten zu Zeiten des Sonnenkönigs nahegelegt, irgendwo zu hospitieren, wo er sich entwickeln kann. Dazu gehörte auch sein Heimatverein Fortuna Düsseldorf. Dort hätte er sich von der Pike auf entwickeln können.

Preetz wollte jedoch den Hauptstadt-Club führen und verließ sich darauf, daß der Sonnenkönig ein bestelltes Feld hinterläßt. Was der Sonnenkönig wirklich konnte, haben wir ja auch in Wolfsburg im Schnelldurchlauf erlebt.

Preetz ist für dieses Geschäft nicht der richtige Mann. Er kann Events organisieren, Kontakte knüpfen, aber einen großen Verein führen, dafür sind selbst seine recht großen Schuhe ein paar Nummern zu klein.

Es ist aber nicht nur Preetz, sondern diese durch die Bank weg amateurhafte Vereinsführung. Ein Verein dieser Größenordnung ist ein Wirtschaftsunternehmen und nichts für die Freizeit oder was man mal so hobbymäßig nebenbei führen kann.


cameo
15. August 2012 um 17:25  |  104047

@Kami – Bei der Hintermannschaft wüsste wahrscheinlich nicht einmal Mourinho, wen er denn da nun hinstellen sollte. Vorn Kachunga und Allagui, das einzig Richtige.
Und dann weiß ich nicht, warum hier über 35-38 Grad Celsius so ein Aufhebens gemacht wird.


coconut
15. August 2012 um 17:44  |  104048

@xil-Schorfheider // 15. Aug 2012 um 16:12

>“@coconut

Welche Infos bitte?“<

Aus dem HI Forum.
Mehr möchte ich hier nicht preisgeben, damit es HIER nicht wieder ausartet. Bitte nicht übel nehmen

Es ist aber derzeit, denke ich, besser die Füße still zu halten. Dem Verein zu liebe……
Und gewählt ist gewählt, das akzeptiere ich voll umfänglich!

Ich selber beschäftige mich eh viel lieber mit der Zukunft. Die wird schwierig genug….. 😉


Spiritus Rector
15. August 2012 um 17:48  |  104049

Das würde natürlich viel Verwirrung stiften, wenn man zwei identische Stürmer vorn reinstellt (wahrscheinlich haben sie auch den selben Frisör) und die dann mal die Seite wechseln oder kreuzen. 😉

Und wer das immer noch nicht kapiert hat, Hertha wird diese Saison mindestens 10 Mio neue Schulden schreiben, wenn du dann nicht aufsteigst, bist du geliefert!? Hertha ist kein Verein wie S04 mit Gazprom im Rücken und einem 100 Mio schweren Kader, der mal so eben jede Saison beliebige Neuschulden anhäufen kann …

Und ist es wirklich Preetz‘ Schuld, wenn alle (bis auf den einen) meinen, Luhu sei der Messias, Preetz ihm alle Transfer-Wünsche erfüllt, sich dann Merkwürdigkeit an Merkwürdigkeit reiht (aus 4-4-2 wird 4-5-1, Aussortierung der besten Jugendspieler, Brandrede, Neigung zum Westentaschennapoleonismus) und Hertha statt der erwarteten sechs Punkte nur einen einzigen hat?

Das Pokalspiel wird Hertha schon trotz Hitzeschlacht schaukeln, 1:0 reicht ja auch, aber dann kommt Regensburg ins Oly – und die spielen zufälligerweise im Pokal gegen Bayern, also besonders eingeschüchtert werden die von der „Heimmacht“ Hertha nicht sein. 😉


Spiritus Rector
15. August 2012 um 17:51  |  104050

Ach @Catro, das mit der leicht aufdringlichen roten Zora war jetzt doch noch nett zu lesen.


cameo
15. August 2012 um 17:51  |  104051

@Spiri – Na, das ist doch mal eine Diskussionsgrundlage! Nicht für mich, schade; ich bin ja nur die Neue, die Naive.


Spiritus Rector
15. August 2012 um 17:59  |  104052

Vor allem bist du die mit den Worms-Karten (weiß nur noch nicht, ob ich dir die Geschichte vollumfänglich [Modewort!] glaube). 😉

Brooks spielt ja neuerdings für die dt. U20, weniger Reisestrapazen und kein Singzwang; so sind sie die Dt.-Amerikaner, etwas sprunghaft.


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 18:41  |  104061

Immerhin ist er ein Zweitliga-Spieler in einer U20-Nationalmannschaft und wird wohl ähnllichen „Gottstatus“ haben, um Neumann endlich in der Gunst des Einen zu überholen. 😉

OT:

Fand ich witzig. Sollte man auch bei Gesprächen über Hertha BSC einbauen.

http://www.der-postillon.com/2012/08/neue-zeitform-futur-iii-eingefuhrt-um.html


Exil-Schorfheider
15. August 2012 um 18:42  |  104062

Oh, ich streiche gern ein „l“ in ähnlich.


jenseits
15. August 2012 um 18:44  |  104063

@kraule,

bei meiner fortgeschrittenen postjuvenilen Verwirrung wusste ich schon gar nicht mehr, weswegen ich mich hier so wohl fühle: Wegen des Austauschs senilen Quatschs! Dit isses – Danke dafür! 😉

Anzeige