Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Der Tag der Wahrheit, er naht unaufhaltsam. Lange genug haben wir im Vorfeld geschwatzt, taxiert, debattiert.  Morgen ab 20.15 Uhr gilt es in der Wuhlheide: Hertha will beim 1. FC Union bestehen. Die letzten Infos vom Abschlusstraininig auf dem Schenkendorff-Platz: Soweit alle gesund, keine besonderen Vorkommnisse.

Der Hertha-Kader für den vierten Spieltag:

Tor: Kraft, Burchert.

Feld: Lustenberger, Franz, Hubnik, Brooks, Holland, Schulz, Niemeyer, Kluge, Ronny, Ndjeng, Ben-Hatira, Sahar, Ramos, Allagui, Wagner, Kachunga.

Den Trainingseindrücken nach scheint es bei Hertha auf folgende Aufstellung hinauszulaufen:

– – – – – – – – –  – – – – – – – –  Kraft – – – – – –

Lustenberger – – – Franz – – – – Hubnik – – – – Holland

– – – – – – – — –  Niemeyer – – – – – – Kluge – – – – –

Ndjeng – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Ben-Hatira

– – – – – – – – – – Wagner – – – – – – Allagui – – – – –

Meint: Lustenberger vertritt Ndjeng als rechter Verteidiger. Ndjeng rückt nach vorne ins rechte Mittelfeld, wo Herr Rukavytsya Hertha (in Richtung Mainz) abhanden gekommen ist.

Hertha noch ohne Derby-Sieg

Es ist das dritte Derby. Bisher hat Hertha einmal unentscheiden gespielt (1:1 im September 2010) und einmal verloren (1:2 im Februar 2011).  Anders gesagt: Hertha hat noch keines dieser Prestigeduelle gewonnen. Manager Michael Preetz sieht das als Herausforderung für den Hertha-Jahrgang 2012.

„Die Mannschaft hat die Gelegenheit, Geschichte zu schreiben“.

Eure Meinung, wer schreibt in der Alten Försterei Geschichte?

Hertha wird bei Union . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Ich verfolge das Derby . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

 


112
Kommentare

2. September 2012 um 18:44  |  109655

🙂


Drokz
2. September 2012 um 18:48  |  109658

oh man, bin schon voll gespannt.. aber wahrscheinlich werde ich wieder enttäuscht durch stümperfussball, kein Kampfgeist..und Union, die alles das machen/haben..

aber man soll ja optimistisch bleiben bis 20:30^^


Goldelse
2. September 2012 um 18:51  |  109659

Bronze? 🙂


Drokz
2. September 2012 um 18:51  |  109660

meine güte, die armen Stuttgarter werden ganz schön verprügelt in münchen..^^


2. September 2012 um 18:54  |  109663

achso für @raffa:

ich werde das spiel im stadion verfolgen und gehe im besten fall von einem unendschieden aus. und die aufstellung von ub finde ich mittelmäßig, aber mir fehlen die guten alternativen… bei holland hab ich bauchschmerzen, nur bei bastians und schulz sieht´s auch nicht besser aus. desweiteren lusti als rv… hmmm…. dann doch lieber wieder Ndjeng als rv und sahar als rechter läufer… aber mir egal wie / wo die angestellten von hertha b.s.c. spielen, HAUPTSACHE morgen 3 punkte für die alte-dame…


jenseits
2. September 2012 um 18:54  |  109664

Lusti jetzt auch noch als RV? Der Arme!


schnuppi
2. September 2012 um 19:04  |  109670

mein botti und ick haben noch 2.karten bekommen.

soweit so gut.

geil oder?

stehplätze im rot-weißen block,

wir in blau-weiß vom scheitel bis zur sohle.

alkohlfreies bier.

und gagamann an derpfeife.

ein abend zum niederkieh´n.

auf geht´s hertha kämfen und siegen.

ha ho he


coconut
2. September 2012 um 19:05  |  109672

Wahnsinn diese Bayern!
Wenn die in Form bleiben, dann können sie alles weg hauen, was da kommt. Die haben unglaublich viele torgefährliche Spieler in ihren Reihen.

Zum Derby:
Alles halte ich für möglich.
Die Unioner sind nicht gut drauf, aber gegen uns…….
Fraglich auch, ob diese Mannschaft endlich mal den nötigen Ehrgeiz entwickelt und anfängt sich zu bewegen.


schnuppi
2. September 2012 um 19:06  |  109673

kämpfen mit ´´p´´


Kamikater
2. September 2012 um 19:07  |  109674

Ick fahre gegen 4 los. dann wollen wa mal sehen, was dett wird.

Der Schiri macht mir jetzt schon große Sorgen! Es gibt keine Begründung, warum er plötzlich besser sehen könnte oder unseren Verein auf einmal neutral beurteilen kann.

Bei Lusti auf rechts habe ich größte Bedenken. das wird auf jeden Fall mindestens einmal scheppern. Also müssen wir morgen mindestens 2 mal treffen.


Neuköllner
2. September 2012 um 19:08  |  109675

Ich hoffe auf einen Sieg.

Wäre mit einem Unentschieden sehr zufrieden.

Und glaube, dass wir verlieren werden 🙁

Ich habe ein ganz mieses Gefühl ….


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 19:12  |  109678

Ich ziehe es mal aus dem Vor-Fred hierher:

cameo // 2. Sep 2012 um 15:01

Die Offenbacher sind nicht die ersten, die eine Spielabsage gegen RB Leipzig erwirkten. Union war auch schon dabei.

Kamikater // 2. Sep 2012 um 18:57

Bayern hat das Stadion doch noch gar nicht abbezahlt?

schnuppi // 2. Sep 2012 um 19:04

Sicher, dass das geht? In Blau-Weiss meine ich.


Blauer Montag
2. September 2012 um 19:16  |  109681

Ich verfolge das Derby . . .

im TV und bei immerhertha. Wo denn sonst? 😀

Ob die Aufstellung von @ub so auflaufen wird, und auch in der Lage ist, 3 Punkte aus der Alten Försterei mitzunehmen, werden wir sehen. In 25 Stunden ist Anpfiff.


Kamikater
2. September 2012 um 19:22  |  109683

@E-S
Meinen Informationen nach werden sie in 1,5 statt den kolpotierten 6 Jahren bereits abbezahlt haben werden und generieren daraus pro Jahr dann 30 Mio EUR, während wir immer noch unser Stadion lieben, was uns dann (nur mal so gerechnet) pro Jahr 30 Mio plus die Stadionmiete kosten wird.

Aber das will ja keiner hören,. Ist ja so ein tolles Stadion. Aber die Mannschaft ist sehr schlecht, weil der Verein so arm ist. Mannmann.


Kamikater
2. September 2012 um 19:23  |  109684

Also bei dem Spiel in Blau-Weiß im Union Block aufzulaufen ist ja Evil Knievels größter Stunt!


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 19:27  |  109688

Hm, @Kamikater, Dein Satz war aber „Guck Dir mal an, was Arsenal und Bayern, deren Fan Du ja zu sein scheinst, mitlerweile über das Stadion generieren, jetzt, wo sie es abbezahlt haben.“

Dass sie noch mindestens anderthalb Jahre brauchen, ist was anderes. 😉
Habe dazu mal die Aussage vom Hoeneß-Uli in Erinnerung, dass es noch bis 2017 braucht.


Freddie1
2. September 2012 um 19:27  |  109689

@kamikater

Im Gegensatz zu Bayern haben wir aber kein Geld oder keine Geldgeber, die ein Stadion finanzieren.
Insofern ist es doch müßig darüber nach zu denken.


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 19:32  |  109692

@freddie

Das kommt noch dazu. Oder einen Zweitmieter. Wir haben ja jetzt schon Probleme beim Bezahlen der regulären Stadionmiete. Da ist ein eigenes Stadion doch absolute Utopie…


Kamikater
2. September 2012 um 19:32  |  109693

@E-S
Arsenal schon, Bayern demnächst. Ja klang etwas schneller.

@freddie
Bevor die Mehrheit für ein Olympiastadion ist, müssen wir uns darüber gar nicht unterhalten. Unsere Probleme sind eben hausgemachte, der Verbohrtheit, Kleingeistigkeit, Angst, Unfähigkeit und Biederkeit geschuldet. Wir wollen gar nicht, daher wird sich auch keiner anbieten oder finden lassen.


Kamikater
2. September 2012 um 19:34  |  109695

@E-S
Ein eigenes Stadion ist überhaupt keine Utopie, da es eine Cash-Cow ist. Es wird fremdfinanziert, wie jede andere Arena am Anfang auch. Und bitte sag jetzt nicht wieder, es gibt ja momentan keinen, der es finanzieren will.

Starten muss Hertha, nicht umgekehrt.


Freddie1
2. September 2012 um 19:36  |  109696

Na ja, Respekt vor der Finanzierung hat für mich nix mit Kleingeistigkeit zu tun.
Wie das schief gehen kann, sieht man in Aachen oder Bielefeld.
Und in Berlin werden Großprojekte ja auch gern teurer. 😉


Kamikater
2. September 2012 um 19:38  |  109697

@freddie
Quod erat demonstrandum. Die Erde in Berlin ist eine Scheibe.


schnuppi
2. September 2012 um 19:39  |  109699

@exil-schorfheider

nee nee sicher ist nüscht.

aber wir haben nun mal diese karten.

und in zivil gehen wir auf keinen fall.

wir sind ja keene gefahrensucher.

aber wat willste machen.

wir haben ja die hoffnung die ordner schieben uns ab in unseren hertha block.

aber wenn nicht ,dann is es wie es is.

rock´n roll.

was scher ich mich un frau und kind,hauptsache hertha gewinnt.

ha ho he


Kamikater
2. September 2012 um 19:39  |  109700

Erst einmal müssen wir für Identifikation sorgen, unabhängig von Ergebnissen. Aber das habe ich ja nun genug beschrieben. Nur spürt man sofort, warum das hier nicht funktionieren kann.


Martinsson91
2. September 2012 um 19:41  |  109701

Was ist mit Sahar? Wieso spielt er nicht im LM und Ben-Hatira dafür auf rechts oder umgekehrt? Unsere Abwehr ist doch schon nicht wirklich sicher. Da würde ich Ndjeng lieber als Stütze hinten lassen und Sahar die Chance geben (der sich ja anscheinend im letzten Test ganz gut präsentiert hat) oder warum haben wir ihn geholt, wenn er eh nicht spielt?


Kamikater
2. September 2012 um 19:43  |  109702

Weil JLu wohl dieses Mal noch das Heil in der Offensiven sucht.


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 19:45  |  109703

@kamikater

Glaubst Du ernsthaft, dass noch jemand bereit ist, Hertha für ein Großprojekt Geld zu leihen, wo wir doch schon Probleme mit diversen Banken hatten, als es um das Thema Umschuldung ging?
Sorry, aber das ist für mich wirklich utopisch, es sei denn, einem Scheich oder Oligarchen ist langweilig und er hat mal eben 300 Mio über…


cameo
2. September 2012 um 19:48  |  109704

In relativ bescheidener Umgebung wird morgen ein Spiel der zweiten Liga angepfiffen. Es treffen aufeinander: der Tabellensechzehnte und der Dreizehnte. Dazu der Manager vom Dreizehnten: „Die Mannschaft hat die Gelegenheit, Geschichte zu schreiben“.
Was ich an ihm so mag, ist sein typisch britisches Understatement.


fg
2. September 2012 um 19:49  |  109705

@kamikater: bei der stadiondiskussion bin ich der erste, der mit dir schreit! 🙂


Kamikater
2. September 2012 um 19:53  |  109706

@E-S
Soll ich Dir jetzt alle Stadionprojekte aufzählen, die zu Zeiten entstanden sind, in denen Vereine kein Geld hatten und unerfolgreich waren?

worldstadiums.com

Wenn nur die neue eigene Stadien hätten, die erfolgreich sind, hätte in England nur ManU, in Italien nur Milan und in Spanien nur Barcelona ein Stadion.

Wie kam denn Schalke auf die Beine, und Gladbach, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg etc. zu einer Arena?

Warum fehlt hier häufig jegliche Phantasie und Unternehmergeist? Seid Ihr so ängstlich? Wie kam denn die O2 Arena zustande?


Kamikater
2. September 2012 um 19:56  |  109708

Die einzige Ausrede, die ich gelten lassen würde, ist die der rot-roten Regierung, die alle Ideen blockierte, zu allen denkbaren Zeiten der letzten 10 Jahre. Aber verhindern könnten sie ein Bau dennoch nicht.


schönling
2. September 2012 um 20:00  |  109709

@ Kiew

Raffa kommt in der 69. Minute für Kranjcar beim Spitzenspiel Shaktar Donezsk – Dynamo Kiew

Es steht 2:1


Exil-Schorfheider
2. September 2012 um 20:00  |  109710

@kamikater

Die O2 Arena kam dank Herrn Anschutz zustande. So einen muss man finden, wie ich oben schrieb.

Bei den anderen von Dir genannten fehlen mir fast überall die Basics, bin aber der Meinung, dass Eintracht Frankfurt und Düsseldorf auch nur Mieter sind.
Wie gesagt, wenn man als Verein in der Lage ist, 17 Mio im Jahr für ein Stadion a la Schalke abzuzahlen, dann gerne. Aber ich sehe es eben nicht.


ubremer
ubremer
2. September 2012 um 20:03  |  109711

@Christian Lell,

hier ausgebuht 😉 . In der Premiera Division Torschütze. Er hat nach 56 Minute das 2:2 für UD Levante erzielt (Endstand: 3:2-Sieg gegen Espanyol Barcelona)


Kamikater
2. September 2012 um 20:08  |  109713

@E-S
Ohne einen Fremdinvestor geht das nicht, schrieb ich schon… 😉

Habe gerade erst gesehen, unsere Amateure haben heute 1-1 gegen Halberstadt gespielt, Tor in der 79. zum Ausgleich, Kevin Stephan.


ubremer
ubremer
2. September 2012 um 20:16  |  109715

@rbb-Sportplatz,

heute ab 22 Uhr. Zum Derby spricht Axel Kruse. Außerdem im Studio: Christian Beeck, Sportdirektor von Energie Cottbus


Ursula
2. September 2012 um 20:19  |  109717

Axel Kruse, gute Nacht!


Kamikater
2. September 2012 um 20:21  |  109719

Warum gute Nacht?


Ursula
2. September 2012 um 20:31  |  109722

Oder „amen“, es ist Zeit zu gehen!

In die Heia! Muss morgen in die
Wuhlheide und außerdem mag
ich den Axel Kruse nicht sonderlich….


Ursula
2. September 2012 um 20:32  |  109723

Na gut, ich mag ihn gar nicht!


Freddie1
2. September 2012 um 20:33  |  109724

@kamikater 19:38

Qed?
Was denn? Meine Bedenken als Zeichen für Kleingeisterei?
Hätte Wildmoser auch gut zu Gesicht gestanden; hätte 1860 nicht die Probleme.


Better Energy
2. September 2012 um 20:59  |  109727

@schnuppi // 2. Sep 2012 um 19:39

bitte beachte die Hinweise auf der Hertha-HP:
http://www.herthabsc.de/de/fans/das-darf-mit-nach-koepernick/page/1099–59-59-.html

„Zugang zum Stadion ist ausschließlich über den Kassenzugang 4. Erkennbare Herthaner werden an den restlichen Eingängen abgewiesen und erhalten keinen Zutritt zum Stadion.“

Soweit auch zur freundlichen Begrüssung der Eingemeindeten mit „Chemie-Brühe“ im „Kulturkampf-Becher“ 😉

Allgemeines Treffen der Herthaner dürfte an dem ehrwürdigsten Platz von Berlin sein…


2. September 2012 um 21:47  |  109728

so, x-1 … morgen ist es also so weit … ich habe karten, aber so richtig freue ich mich gar nicht …

a) wird es für mich eine Weltreise
b) bin ich in einem neutralen block, was für mich gleichzusetzen ist mit einem roten block
c) bezogen auf b) werde ich relativ neutral hin
d) ist mir das ganze „Klassenkampf“ getue ein dorn im auge und das nervt mich .. es liegt trotzdem eine gewisse aggressivität in der luft …

wird Peter aka capitano unsere mannschaft zum sieg führen ? wird peter der neue auflaufen ?

werde mir das spiel im stadion angucken und danach die aufnahme im tv … es bleibt spannend

@Kamikater wenn wir uns sehen, auf nen Bier 🙂 nur werden wir uns eh nicht erkennen … HEHEHE

gute nacht together


handymax
2. September 2012 um 22:16  |  109729

Ich werde das Spiel auf Einladung der Köpenicker im neutralen oder rot-weißen Block live erleben dürfen.
Leider in Zivil, da mein Arbeitgeber ein Sponsor von Union ist und mein Hertha-Outfit morgen keine Gehaltserhöhung zur Folge haben würde.

Ein Unentschieden, dann der Sieg durch Union … morgen sind wir mit dem Sieg dran.

HaHoHe


sunny1703
2. September 2012 um 22:23  |  109731

Jetzt nochmal hier…….oder wie so oft……..LETZTER! 🙂

@dewm

Sorry, heute war hier Geburtstag und deshalb konnte ich nur sporadisch auf Dich eingehen. Vielleicht haben wir uns ein wenig missverstanden. Ich glaube die meisten oder sehr viele Fans identifizieren sich mit einerIdee,einer Partei oder auch einem Verein über Persönlichkeiten.Als jemand der aktuelle Entwicklungen beobachtet weiß ich, dass Dinge wie die Piratenpartei oder das neumodische Geduze von Vorgesetzten, Benutzung von familienähnliche Ausdrücken wie team dem entgegenstehen. Vielleicht bin ich zu alt und bin noch mit Identifikationsfiguren groß geworden und sie fehlen mir deshalb.

Dennoch glaube ich dass auch heute noch der kleine Steppke der anfängt Fußball zu spielen, sich Idole sucht, einen Özil oder einen Schweini usw. Eine Mannschaft ohne solche Figuren die dann auch nur mit mäßigen Erfolg Fußball spielt, wird kaum begeistern.

Ich bin wie Du Fan und Mitglied bei Hertha, aber ich bin ehrlich wenn nicht die fast völlig ausgewechselte Mannschaft mit einem Herthatrikot auf dem Platz rumlaufen würde, hätte ich Probleme zu erkennen, wer ist Hertha.

Sollten sich nicht bald die versprochenen sportlichen Erfolge einstellen, wird diese mannschaft mit dem trikot Hertha BSc farblos werden und vermutlich auch Fans verlieren.

Ich hoffe, das passiert nicht, ich hoffe NATÜRLICH auf sportliche Erfolge und darauf, dass vielleicht ein Franz oder ein Allagui unsere Mattuschkas werden, doch noch sind wir davon ein ganzes Stück entfernt.

lg sunny


Dan
2. September 2012 um 22:28  |  109732

OT
@Elaine

Pünktlich nach dem ISTAF – Bericht sind die Bilder online. 😉

http://www.flickr.com/photos/75799042@N04/

Für die Herthagemeinde etwas Geduld. Pekarik steht auf meiner Liste. 😉


elaine
2. September 2012 um 22:38  |  109733

@Dan

danke, die Bilder sind ja phänomenal ❗ So sah es also beim Kugelstoßen aus 😉

Der sportliche Wert der Veranstaltung war ja eher gering, aber es war wirklich unterhaltsam

Meine Hoffnung auf einen Sieg beim Derby sind heute gestiegen. Nach der von mir erarbeiteten Statistik spielt auch Hertha besser, wenn die Bayern gut spielen. Immer bezogen auf den selben Spieltag 😉


ahoi!
2. September 2012 um 22:47  |  109734

auch wenn ihn hier ja manche nicht mögen… so hat es der gute a. kruse doch auf den punkt gebracht: es ist aufgabe des trainers missstände auch anzusprechen. dem ist, aus meiner sicht, nicht viel hinzuzufügen.


Herthas Seuchenvojel
2. September 2012 um 22:55  |  109735

@elaine: wieso war der sportliche Wert gering?

gab schließlich nen neuen Meetingrekord bei den Hürden 😉


elaine
2. September 2012 um 23:08  |  109736

@Herthas Seuchenvogel

ja, da kann man nicht meckern , genau wie bei Pamela Jelimo (Kenia; 1:58,68 min) und Mohammed Aman (Äthopien; 1:43,62 min) über 800 Meter. Der alte Virgilijus Alekna hat mit 66.63 m auch noch mal einen *raus gehauen* , aber ansonsten war es unterhaltsam.
Die Sprecher hatten mich genervt. Die hätten die Berliner Athleten auch besser ankündigen können.


jenseits
2. September 2012 um 23:56  |  109737

OT: Im zdf läuft eine nicht ganz uninteressante Sendung zur Auslegung bzw. zum Verständnis des Bildungsbegriffes in Deutschland; über den Bildungsbegriff allgemein. Leider nur noch 15 Minuten.


Inari
3. September 2012 um 0:37  |  109738

Ich hoffe, dass ich den KNAPPEN SIEG am heimischen TV verfolgen kann. Aber bei dem Schiedsrichter und gegen Union werden wir uns schon blamieren, da bin ich mir ziemlich sicher…

trotzdem, ich tippe mal 3:2.


Herthas Seuchenvojel
3. September 2012 um 3:33  |  109741

sorry @ub, ein Rechtschreibfehler ist immer
war diesmal halt in der Mailadresse

Frauchen schläft tief und fest, also ist der Lappy meiner 😀

bist du Samstag in Teltow vor Ort?
ansonsten, übernehme gerne die Liveberichterstattung 😉


catro69
3. September 2012 um 7:17  |  109743

Aus dem alten Fred.

DieMannschaft kann aufsteigen, Garantien gibt es nicht. Je länger die Truppe auf der Suche nach sich selbst und der richtigen Einstellung ist, umso schwerer wird es.

Auf gehts, Derbytag. Zeit für Helden, oder Versager.

Ha Ho He


Tripeiro-Plumpe
3. September 2012 um 8:42  |  109744

Moin @ll,

schlechte Neuigkeiten – Gagelfrau pfeifft heute, die Pfeiffe!!!


wotsefack
3. September 2012 um 8:50  |  109745

Bei Gagelmann wurde mir auch kurz janz schön übel. Nischt wie ans Fenster und jaaaanz weit rausgelehnt, da komme ich uff einmal zu der Erkenntnis: Hertha kommt ab heute ins Rollen und jewinnt mit 3:1.
HAHOHE


Fnord
3. September 2012 um 9:03  |  109747

Für Union kommt das Derby zur Unzeit, die hatten einen noch verhagelteren Start als wir. Ich hoffe das Derby geht ihren Spielern mehr an die Nieren als unseren und lässt ihre Nerven flattern. Insgesamt habe ich aber etwas dagegen, dass diese Spiel so hoch gepushed wird.

Wir sind nach wie vor nicht eingespielt und unsere RV ist noch nicht optimal besetzt. 😉

Unterm Strich wird es ein knapper Zittersieg für Hertha, wenn es gut läuft ein 1:2 für uns.


3. September 2012 um 9:20  |  109749

OT: @Dan

Tolle Bilder, wir saßen in Block L5, genau bei den Hammerwerferinnen und Diskuswerfern. War keine schlechte Ecke, beim dortigen Staraufkommen… 😉
War mein erstes ISTAF. Nächstes Jahr will ich wieder hin – dann vielleicht gemeinsam?

ENDE OT

Das Derby werde ich mangels Karten heute leider nur auf 59″ sehen können. Hatte gleich mehrere, lose Absprachen mit Kollegen wegen eines gemeinsamen Stadionbesuches und das Ende vom Lied war, dass keine einzige feste Absprache daraus wurde und ich nun nicht gehen kann. Darum merke, eine feste Absprache ist besser als 10 lose. Und nicht mal Uwe Bremer wollte mich als Praktikanten mitnehmen… 😉

Wie dem auch sei, wir werden es uns heute zu viert vor dem TV gemütlich machen und uns dann wenigstens hinterher nicht dem Spott und Hohn der siegestrunkenen Union – Fans anhören müssen…

Blauweiße Grüße
Treat


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 9:27  |  109750

Treat // 3. Sep 2012 um 09:20

“ Und nicht mal Uwe Bremer wollte mich als Praktikanten mitnehmen… 😉 “

Er hat ja auch nur eine Arbeitskarte und keine Ausbeutungskarte für heute abend! 😉


3. September 2012 um 9:34  |  109751

@Treat

Wenn ich an Deine Profession im echten Leben denke, kann ich @ub sogar verstehen. 😉


flötentoni
3. September 2012 um 9:36  |  109752

@treat: ub hätte Dich ruhig mal auf den Schoß nehmen können 😉

btw nice pic vom Fanaustausch…


3. September 2012 um 9:41  |  109753

@flötentoni

Die gesamte grafische Abteilung des Springerkonzerns war den ganzen Freitag damit beschäftigt, aus der Rohaufnahme @treats
eine einigermaßen präsentables Foto zu zaubern.


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 9:52  |  109754

dewm kommt aber auch gut rüber! 🙂


Tunnfish
3. September 2012 um 10:03  |  109755

So leid es mir tut ich glaube leider nicht an einen Sieg, eher an eine Wiederholung des letzten Derbys in der alten Försterei. Und damit wäre ich sogar zufrieden.
Der Pokal und die Derbys haben ihre eigenen Gesetze und Herr Gagelmann legt die Gesetze auf seine ganz eigene Weise aus.
Entsprechend erwarte ich einen Elfer und eine rote gegen Hertha und ganz viel Krampf.

@eigenes Stadion
Ohne S5 Verpflichtungen auf so viele Jahre in die Zukunft und mit einem Schuldenstand von angemessenen 20 Mio wäre das denkbar.
Das liegt vor allem daran, dass kein Kreditgeber einem Unternehmen mit negativem Eigenkapital Geld für so ein Mammutprojekt leiht, dass ja auch nur mit entsprechenden Besucherzahlen erfolgversprechend ist.
Da die Besucherzahlen vom sportlichen Erfolg abhängig sind und dieser oft nur mit entsprechenden Investitionen in Kader und Stab realisiert werden kann, wird ein gewisses Polster ein positives Eigenkapital zwingende Voraussetzung für ein solches Projekt sein.

Schlecht und erfolglos spielen kann man übrigens auch im eigenen, reinen Fußballstadion 😉


KDL
3. September 2012 um 10:17  |  109756

Derby ist unwichtig !!!!

Wichtig ist, dass wir bei einer Niederlage 8 bzw. 6 Punkte Rückstand auf die Aufstiegsplätze hätten !!!!

Derby-tamtam-blödsinn zählt, wenn man unangefochten vorne wäre …

Für mich sind heute nur Punkt wichtig, ob 1, oder 3 !!!


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 10:26  |  109757

Mich berührt das Derby-Fieber so gar nicht.
Auch hier gibt es nur maximal drei Punkte, leider wird es nur ein Punkt. Hab das Ergebnis vom letzten Spiel in der Alten Försterei getippt, freue mich aber natürlich über einen Sieg.


Kamikater
3. September 2012 um 10:30  |  109758

Ich weiß nur eins: Wenn wir heute gewinnen, dann bricht endlich die langersehnte Euphorie aus.


L.Horr
3. September 2012 um 10:35  |  109759

… weil gerade etwas Luft ist , einige Gedanken zu einem Fußballstadion in Berlin.

Unabhängig von Finanzierung und Standort , ein reines Fußballstadion ist für jeden Verein eine Zier , belegt durch den Aufschwung all derer welche seit etwa 2005 in solchen spielen dürfen.

Hertha selbst spielt in einem goldenem Käfig und wird auf absehbare Zeit selbst keins bauen können.
Das heisst aber nicht das es Andere bauen könnten.
Etwa ein „Strategischer Investor“ , etwa auf dem ehem. Flugfeld-Tempelhof.

Der Investor (Global-Player in IT oder Sportausrüster) erhält vorzugsweise ein Areal , baut das Stadion.

Vorteil Hertha : Die Zuwendung des „S-I“ besteht aus der Mietfreiheit für Hertha (etwa 2,8 Mio € p.a.).

Vorteil „S-I“ : Vermarktet spezifisch sein Areal in zentraler Hauptstadtlage indem er Areal , Stadion und Hertha in einen Kontext stellt.

Das setzt voraus das dass Stadion multifunktional nutzbar konzipiert wird , also auch die Peripherie – womöglich täglich – genutzt werden kann (VIP-Bereich als Tagungsraüme , das Areal als öffentlicher Sportpark usw.).

Ein gutes Beispiel liefert hier exemplarisch in der Tat die Anschuetz-Gruppe , hier in Bezug auf die Eisbären .
http://www.welt.de/sport/article3352442/Eisbaeren-Berlin-sind-der-neue-deutsche-Superklub.html
Wer vertiefen möchte , das googeln liefert gute Ergebnisse , auch in Puncto Firmenphilosophie !

LG


3. September 2012 um 10:37  |  109760

@Sir

Du musst einfach aufhören, immer so aus dem Nähkästchen zu plaudern. So hätte zumindest ein Hoffnungsfunken bestanden, dass einige etwas kurzsichtige Menschen hier im Blog der Illusion erliegen, ich könnte optisch einem normalen, menschlichen Wesen ähneln…

Na toll, wieder alles umsonst.

@flötentoni

Ja, finde ich auch, @ub hätte mich auf seinem Schoß sicher kaum bemerkt, ich hätte einfach das Gewicht auf meine Füße verlagert… 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 10:39  |  109761

@l. horr

Hm, dafür gab aber die AEG auch eine Patronatserklärung über die mittlerweile mindestens dreimal so hohen Schulden der Eisbären ab. 😉


L.Horr
3. September 2012 um 10:45  |  109762

… @Exil , bitte nur als exemplarisches Beispiel zu betrachten , nicht als Eins zu Eins lösung !


Tunnfish
3. September 2012 um 10:48  |  109763

@ubremer
Mir ist nach etwas Recherche etwas klar geworden, was ich bis dato für Selbstheilung hielt.
Danke Dr. Bremer für die Medikation. Ich befürchte allerdings Resistenzen des aggressiven Erregers und zukünftige Mutationen.


flötentoni
3. September 2012 um 10:49  |  109764

abgesehn davon, hätte ub dann nicht mal selber das Spiel ansehen können äähhh müssen 🙂

hoffe heute auf mind. einen Punkt, befürchte aber das alte Hertha-Gen (Aufbaugegener) kommt wieder durch und wir verlieren


Joey Berlin
3. September 2012 um 11:05  |  109765

@Kamikater… so was hässliches, Innen übrigens auch 😉 – passt nur in die Provinz!
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:2010-06-06_Rhein-Neckar-Arena_Luftbild.jpg&filetimestamp=20100606201307

wg. Stadion…
Zwischen den Jahren 1997 und 2009 hat Hertha mit seiner Heimspielstätte „Berliner Olympiastadion“ wie oft die UEFA-Plätze in der BL erreicht? Mehr als ein halbes Dutzend mal? Und: 2010, am 34. Spieltag gegen Augsburg mit 77.116 Besuchern die höchste Zuschauerzahl der 2. Bundesliga. Hertha übertraf damit den eigenen Rekord aus dem Jahr 1997, 75.000 Zuschauer gegen Kaiserslautern. Hallo, Identifikation?!

Wer ein anderes Stadion fordert, will in Unkenntnis der Bedeutung von Tradition, die letzten Wurzeln der Tradition kappen – als Markenstrategie ein völlig falscher Ansatz. Nur noch schlimmer wäre die Trikotfarbe zu ändern… Teams in roten Trikots sind erfolgreicher – Statistisch angeblich bewiesen
Erfolgreiche Strategie: Es kann nur in der Verbindung Berlin (Hauptstadt) plus Olympiastadion (5 Sterne Location) plus Hertha BSC (Berliner Traditionsverein) funktionieren! Vergleiche mit Köln (wie oft ist der FC eigentlich abgestiegen? 😉 ), Dortmund, Bayern sind doch absurd. Wir waren Jahrzehnte eingemauerte Frontstadt, geografisch weit weg vom Herzschlag der BL. Hertha muß seine Standortvorteile Stadion und Hauptstadt nur besser begreifen, hallo Management! – die UFA hat 1994 die Zeiten und die Möglichkeiten besser erkannt!
Derby: Union – Hertha… Hertha Sieg nach Toren von ?!


L.Horr
3. September 2012 um 11:13  |  109766

…@Joey Berlin , bezüglich Tradition müsste Hertha dann eigentlich im Jahn-Spoertpark seine Heimspielstätte haben , die Plumpe ist ja nun nicht mehr.

Die Zuschauerzahlen im Oly erfreuen mich ja auch sehr , relativieren sich jedoch , wenn man nur die pure berliner Einwohnerzahl dem gegenüber stellt.

LG


3. September 2012 um 11:24  |  109767

die Zuschauerzahlen relativeren sich aber auch nur, weil es in Berlin ein Überangebot an Freizeitaktivitäten gibt … in kleineren Städten gibt es nix anderes … zusätzlich sollte man die Einwohnerzahl auch genauer unter Betracht ziehen … so doof das auch klingt, aber den Ostteil kann man nicht zu 100% werten …


3. September 2012 um 11:25  |  109768

Hertha im Jahnsportpark ? Ach du meine Güte … wie kommst du denn darauf ? Wenn Tradition, dann müssten sie ins Poststadion ziehen …


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 11:29  |  109769

@Joey

Das Problem aber ist das Thema Kosten.
Die Stadionmiete und das eingesetzte Personal sind nun mal Faktoren, sodass man sich schon hin und wieder fragt, wo der BEP ist.

Man bräuchte wohl eine 75%ige Auslastung und die ist nur selten gegeben.


3. September 2012 um 11:35  |  109770

@Andi

Dichter an die Plumpe als im Jahnstadion geht’s nicht.


Tunnfish
3. September 2012 um 11:37  |  109771

@e-schorf

Damit dreht sich das Karussell zurück auf ERFOLG


Silberrücken
3. September 2012 um 11:38  |  109772

Andi // 3. Sep 2012 um 11:24

Da zeigst du ein Problem der Herthaführung auf, und das seit vielen Jahren, nunmehr verstärkt.


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 11:46  |  109773

Tunnfish // 3. Sep 2012 um 11:37

@e-schorf

„Damit dreht sich das Karussell zurück auf ERFOLG“

Definitiv! Aber man sieht ja, dass selbst in erfolgreichen Jahren wie 08/09 kein größerer Gewinn gemacht wird, wenn mal ein guter Schnitt zusammenkommt. 😉
Da hat man 1,5 Mio Verlust erwirtschaftet, trotz der Sonderzahlungen von Sponsoren und DFL für die Platzierung…


sunny1703
3. September 2012 um 11:50  |  109774

@joey

der zuschauerrekord in der 2.Liga liegt bei 77.573 Zuschauern vom Spiel München 60 – VFB Stuttgart.

@Andi

Wenn es heißt back to the roots…..dann müsste Hertha im Jahnsportpark spielen.Auch wenn das momentan aus vielerlei Gründen nicht durchführbar ist, einen Stadionneubau wie hier von@lenz und @apolllinaris erwähnt, in Tempelhof sollte man nicht aus den Augen verlieren.

Von irgendwelchen Statistiken im zusammenhang mit einem bestimmten Stadion halte ich nichts, das hat doch eher was mit der Mannschaft zu tun.

Für heute abend erwarte ich mindestens ein Remis, alles andere ist indiskutabel,wenn man oben mitspielen will. Die nächsten gegner sind Aalen,die auswärtsstark sind und Kaiserslautern, bisher zum Glück zu hause mit Schwierigkeiten.

Eine Niederlage gegen Union hieße für diese dann vermutlich völlig verunsicherte mannschaft gegen aalen und gegen Lautern punkten,möglichst dreifach.

lg sunny


Traumtänzer
3. September 2012 um 11:52  |  109775

Hier mal kurz etwas Hintergrund, warum es zwischen Union und Hertha auch mal durchaus gute Zeiten gab – wird ja leider (von beiden Seiten) zu schnell vergessen in dieser heutigen, schnellebigen Zeit:

http://www.tagesspiegel.de/sport/freundschaft-ueber-die-mauer-hinweg-hertha-und-union-eine-nation/7083912.html

Vielleicht entspannt sich die Lage ja auch mal wieder.


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 11:55  |  109776

sunny1703 // 3. Sep 2012 um 11:50

@joey

„Der zuschauerrekord in der 2.Liga liegt bei 77.573 Zuschauern vom Spiel München 60 – VFB Stuttgart.“

Aber nicht in der eingleisigen Bundesliga, @sunny! 😉


sunny1703
3. September 2012 um 11:59  |  109777

@Exil

Bloß gut, dass wir doch noch einen Rekord haben……..jetzt müssen wir nur hoffen, dass der BVB nie absteigt! 🙂


teddieber
3. September 2012 um 11:59  |  109778

Nachdem sämtliche Tauschversuche misslungen sind, werde ich das Spiel auf Arbeit im Ticker verfolgen müssen und heute Nacht dann die Aufzeichnung gucken.
Ich tippe auf einen blau-weißen Sieg und hoffe das es stimmungsvoll ohne Bengalo oder ähnlichem abgeht. Doch das letztere bleibt wohl ein Traum. 🙁
@Stadion
Auch das wird leider ein Traum bleiben 80.000 Zuschauer fassendes Objekt in Tempelhof (schön zentral) oder Tegel (es stören vielleicht in 10 Jahren immer noch Flugzeuge 😉 ) zu bestaunen.
@Dan
tolle Eindrücke vom Istaf. Hast du noch das Bild aus dem Paderborn -Spiel und mit dem Ramos Plakat? Nein ich hab es nicht angebracht.
Falls ja kannst du es mir bitte per mail senden „mein nick at arcor.de „. Muss meinem Kumpel beweisen das er mich wiedermal vom Spiel abgelenkt hat. 😉


Tunnfish
3. September 2012 um 12:00  |  109779

@e-schorf

Den Witz, also die Bilanz 2008/2009, habe ich bis heute nicht verstanden!


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 12:22  |  109780

@tunn

Ich auch nicht! Zumal noch vor der Nov-MV eine rote Null von 800k angekündigt wurde, um dann mal eben das doppelte in die Bilanz zu tackern.
Vieles wurde ja mit erhöhten Prämien und zusätzlichen Ausgaben für Transfers begründet, trotzdem blieb es für mich unverständlich.


3. September 2012 um 12:32  |  109781

na ich wollte damit sagen, dass Hertha ja schon offiziell die Spielstätte „Poststadion“ hatte … aber Jahn Sportpark war nie offielle Spielstätte, oder ? korrigiert mich … nur für die zweite Mannschaft und in Ausnahmefällen …

@Silberrücken

was meinst du genau ? Das Ost / West Problem und die fehlende Identifikation im Ostteil ?

Ich kann mich sehr gut an Zeiten erinnern, wo wir in der Kurve standen und gesungen haben „wir halten zusammen wie der Wind und das Meer“ … am Ende haben die Hertha Fans „Union, Union, eisern Union“ gebrüllt … dann kam das Spiel gegen Hansa Rostock und viele Nebenschauplätze und alles hat sich geändert …

schade


Jolly
3. September 2012 um 12:39  |  109782

Bitte Roman, mach keinen Bock heut abend.


Inari
3. September 2012 um 12:44  |  109783

Ich denke wir sollten das Heil in der Offensive suchen. Der Defensive trau ich nur bei schlechtem Gegner aktuell ein Zu-Null zu. Hoffentlich stabilisiert sich die Riege da hinten etwas und vielleicht hilft die Verpflichtung von Pekirik (Perikik? wie auch immer er heißt), dass sich die Jungs in der Abwehr zusammenreißen.

Ich setze meine Hoffnung voll auf Hatira, Wagner und Allagui.


sunny1703
3. September 2012 um 12:45  |  109784

@Andi

Da der Arkonaplatz und der Exer deutlich näher zum Friedrich Ludwig Jahnsportpark liegen. 🙂


3. September 2012 um 12:52  |  109785

@sunny

ok, dann haben wir ALLE ein bisschen Recht 😉
ihr lokal und ich auf der anderen Art …

ach ja … ich möchte heute KEINE hohen Bälle sehen !!!!


Blauer Montag
3. September 2012 um 13:06  |  109788

Hallo @Inari,
ich setze meine Hoffnungen voll auf die Mannschaft und ihren TR 😉

Der neue rechte AV heißt Pekarik.
Nicht zu verwechseln mit dem südamerikanischen Pekari.


sunny1703
3. September 2012 um 13:12  |  109792

BM

Pekarik spielt doch heute noch nicht.!


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 13:13  |  109793

Richtig, da noch nicht spielberechtigt.


ubremer
ubremer
3. September 2012 um 13:16  |  109796

@andi,

ok, dann haben wir ALLE ein bisschen Recht
ihr lokal und ich auf der anderen Art …

beim Thema neue Spielstätte ist ‚Recht haben‘ nicht der springende Punkt. Sondern die Realisierbarkeit


Silberrücken
3. September 2012 um 13:21  |  109798

Andi // 3. Sep 2012 um 12:32

Das Ost-West-Problem meine ich nicht, das existiert doch nur rudimentär und ist für mich nicht nachvollziehbar. Das erinnert mich immer an ein wenig nachbarschaftlichen Animositäten.

Ich meine, dass Hertha nach wie vor ein Westberliner Verein aus Wedding ist und in Charlottenburg spielt. Bis auf einige Versuche eine Marke für Berlin/Brandenburg aufzubauen, ist doch durchgängig zu wenig passiert.

Tradition muss gelebt, jedoch auch entwickelt werden. Dafür sind Führungspersönlichkeiten notwendig, die das vorleben. Bei allem Respekt, die sehe ich bei Hertha nicht, und zwar weder bei den Spielern noch bei den erkennbaren auf der Geschäftsstelle.

Ich glaube Kamikater hat es vor einigen Tagen angesprochen, ich vor ca. 6 Monaten, davor sicher noch viele andere. Keine Strategie, keinen Plan, immer heute die Zukunft finanziell belasten.

Hurdie und andere haben doch vor 2 Jahren??? mal einige Gedanken zu Papier gebracht, dass ist eine sehr gute Grundlage. Ich bezweifel, ob es etwas vergleichbares bei Hertha gibt.


3. September 2012 um 13:38  |  109804

@ub

wollte mich an der Diskussion neue Spielstätte gar nicht beteiligen, da ich es auch a) nicht für realisierbar halt b) das Olympiastadion als eines der schönsten in Deutschland erachte und c) wir sicherlich andere Probleme haben …

aber WENN, dann Poststadion … dann kann ich laufen … 😀

wir brauchen in Berlin / Hertha mal wieder ein paar Typen wie Zecke … welche, die das Herz auf der Zunge haben … und nicht nur in der Mannschaft, sondern auch in der Vereinsführung … ich will eigentlich auch keinen Menschen im Anzug auf der Bank oder im Innenraum sehen … das ist Sport und da gehört nen Trainingsanzug oder nen Freizeitdress hin …

ein paar Berliner Promis könnten mal ein bisschen Werbung für Hertha / Union machen … wenn man DA mal ansetzt, dass die Vereine gemeinsame Sache machen, könnte man auch auf die Fangruppen beider Vereine zurückgreifen und es könnte etwas größeres entstehen …


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 13:41  |  109807

Andi // 3. Sep 2012 um 13:38

„aber WENN, dann Poststadion … dann kann ich laufen … 😀 “

Laufen UND Saufen… Verstehe! 😀


sunny1703
3. September 2012 um 13:44  |  109810

@Silberrücken

Vor zwei Jahren dem Verein vorgestellt, vor nicht ganz zweieinhalb Jahren mit der Arbeit angefangen.
Hertha hatte damals schon ein kleines Heft mit einigen Leitsätzen fertig gestellt, ich empfand das damals als recht flüchtig in der Ausarbeitung, doch das ist natürlich meine subjektive Wahrnehmung.

Heute bin ich nicht so ganz sicher, inwieweit Hertha für die Zukunft positioniert ist. Gibt es ein perspektivisches Denken?

Ich habe immer bei den MVs das Gefühl, jja,der Verein(besser die Vereinsführung) hat das Ohr bei den Fangruppen, weiß, wie sie leicht Stimmung für sich machen kann, das ist bitte nicht negativ zu verstehen und nutzt das aber auch geschickt aus, wie bei der Vorstellung des neuen trikots zu einem Zeitpunkt als die Spitze am Wanken war.

Es gibt immer wieder die gleichen sich gut anhörenden Sätze zur Jugendarbeit ,doch nach den ganzen Jahren erinnern sie mich mehr an „ewig grüßt das Murmeltier“.

Nur auch das ist mein subjektiver Eindruck, vielleicht wollen sie und können aber nur so ,wie sie es machen.

Beim Präsidenten glaube ich, dass er im Hintergrund wirklich einiges bewegt, Gegenbauer ist zur zeit ohne alternative, seine einzig schwache Seite ist seine starke parteinahme für Preetz, doch ich glaube die ist inzwischen endlich.
Und der Manager …………ich kann ihm eins nicht absprechen,er ist Herthaner,das aber eben auch mit den misserfolgen,allerdings würden viele spieler seinen einsatz an den tag legen,wären wir nicht abgestiegen.

Zu guter letzt unser damaliges Papier ist die Idee unseres geschätzten sehr selten noch hier schreibenden Kollegen @0815, den ich hiermit gleich grüße,falls er das zufällig liest.

Ehre wem Ehre gebührt! 🙂

lg sunny


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 13:47  |  109811

sunny1703 // 3. Sep 2012 um 13:44

„Ich habe immer bei den MVs das Gefühl, jja,der Verein(besser die Vereinsführung) hat das Ohr bei den Fangruppen, weiß, wie sie leicht Stimmung für sich machen kann, das ist bitte nicht negativ zu verstehen und nutzt das aber auch geschickt aus, wie bei der Vorstellung des neuen trikots zu einem Zeitpunkt als die Spitze am Wanken war.“

Ohne es negativ verstehen zu wollen, so könnte man der Obrigkeit aber auch unterstellen, dass man zum 120. Geburtstag ein passendes Event-Logo nutzt. 😉


sunny1703
3. September 2012 um 14:04  |  109818

@Exil

Keine Frage,dennoch kam mir die ganze Veranstaltung an dem Abend inszeniert vor…….irgendwie alles um die Stimmung zu verändern bevor gewählt wird….oder auch die Veränderung des Zeitplans, diese absurde Abstimmung ob die Presse bleiben darf usw……..vermutlich Glücksumstände mit etwas MV management , doch das gefühl etwas gesteuert worden zu sein , ist geblieben.

lg sunny


Blauer Montag
3. September 2012 um 14:10  |  109821

Ja ha Freunde um 13:12 Uhr ff,
ich weiß, dass Pekarik heute nicht in der alten Försterei spielend darf. @Inari wollte doch nur wissen, wie der neue RAV heißt. Nix für ungut.


3. September 2012 um 14:20  |  109825

aber sunny, alter Kämpe: natürlich ist eine MV, bei der Wahlen, Abstimmungen etc folgen, nahezu zu 100% inszeniert und kalkuliert. Ehrlich gesagt, finde ich das auch legitim und völlig normal. Das zu durchschauen, ist unsere Aufgabe. Das steht ja alle paar Jahr auch in allen anderen Bereichen vor uns. Also, dass“ das „gesteuert worden ist, ist ganz sicher kein paranoisches Gefühl. Kannst die Tabletten stecken lassen 😉


Dan
3. September 2012 um 14:47  |  109833

Stadion

Wem gehört das meiste freie Gelände in Berlin? Der Stadt und dem Land Berlin?

Wird ggf. Berlin sich selber das Wasser abgraben und an einen Investor / Verein für ein reines Fußballstadion Bauland verkaufen?

Wer vergibt / erlaubt die Anbindung der Infrastruktur, wie z. B. Verkehr?

Es ist doch eine einfache Rechnung, warum wir kein reines bundesligataugliches Stadion bekommen können, das Land Berlin mit dem Olympiastadion hat kein Interesse.

Daher ist jeder Vergleich mit anderen Vereinen und deren Fürsprecher aus den Städten recht gewagt. Desweiteren haben viele Vereine / Städte mit ihren Neubauten Geld aus dem WM 2006 – Topf des DFB, der Bundesregierung usw. abgeschöpft. Wie eben auch Berlin.
—-
@teddieber
Kann ich machen, aber das Bild ist noch online.

http://www.flickr.com/photos/75799042@N04/7709106884/in/photostream


Silberrücken
3. September 2012 um 15:02  |  109844

sunny1703 // 3. Sep 2012 um 13:44

Ich wollte niemanden unterschlagen, ich bin schlichtweg nicht in der Lage eine vernünftige Suche in den Beiträgen durchzuführen. Mein Dank gilt allen Beteiligten.

Mich irritiert immer, dass bei einigen Personen davon ausgegagen wird, dass sie „echte“ Herthaner seien. Wenn ich es konkretisiere auf den derzeitigen GF Sport Michael Preetz, fehlt es mir an Vertrauen und Zuversicht, dass er einer ist. Dazu gehört ja auch, Schaden vom Verein fernzuhalten und beim Nichttagesgeschäft gerade zu stehen.

Aus dem vorletzten Satz spricht eine gewisse Übertreibung, die auf einer persönlichen Enttäuschung über die Entwicklung der letzten Jahre beruht. Aber, da hat nicht nur eine Person Schuld, sondern ich sehe WG deutlich mehr in der Pflicht und finde nicht, dass er unersetzlich ist.

Sind es nicht vllt. die alten Verkrustungen die uns vor einer pos. wirtschaftlichen Entwicklung bewahren? Der Verein wird für mich wie ein Verein geführt und nicht wie ein mittelständisches Unternehmen. Bei der letzten MV war ich nicht anwesend, die hier geschilderten Zustände und Abläufe sind abschreckend, u.U. auch für Interessenten. Der Blick von Außen auf Hertha ist teilweise recht aufschlußreich.

Immer wurde darauf hingewiesen, dass Hertha irgendwie „tricky“, nicht seriös, wahrgenommen wird. Diese Einschätzung ist nicht zu verallgemeinern, da es dafür zu wenige Gesprächspartner/innen waren, aber trotzdem nachdenkenswert.


Dan
3. September 2012 um 15:23  |  109857

Zum Thema „Wofür steht Hertha BSC“ kriege ich immer einen Hals. 😉

Wenn ich dann lese, was da so alles gefordert wird, dann frage ich mich welche Nachhaltigkeit soll das habe?

Da wird von guten Fußball gesprochen, Ausbildungsverein wie Freiburg, angenehme Aussendarstellung usw. usf. .

Aber all das ist doch in keinsterweise nachhaltig oder auf Dauer zu realisieren. Da sind Abhängigkeiten finanzieller und sportlicher Natur vorhanden, die keiner kontrollieren kann.

So wie wir die „alte Dame“ haben die Gladbacher ihre “ die Fohlen-Elf“ usw. will mir jemand sagen, dass die Gladbacher seit den 70ern für eigene Jugend, attraktiven Fußball steht?

Nein tuen sie nicht und genauso ergeht es fast allen anderen Vereinen, die einzige Ausnahme sind mal wieder die Bayern.

Bremen, Dortmund, HSV, GE usw. haben ihre Hochzeiten und ihre Niederungen. Sie alle hatten gute und schlechte Führungen, kein Verein steht dauerhaft für etwas. Meine Meinung.

Es gibt doch nur eine unveränderbare Konstante, wir stehen für BERLIN.

Und diese Karte spielt Hertha BSC seit drei Jahren konstant aus. Kiez-Training, Berliner Freunde,“ Arche“, „Tafel“, Bolzplätze, Berlin / Brandenburg Sichtungstuniere usw.

Aus Berlin. Für Berlin. Ist genau das, wofür dieser Verein dauerhaft stehen MUSS.

Und alles andere ist für mich Schickimicki, denn wir waren schon der „Deutsche“-Verein, als bis zu acht Deutsche im Team standen, als andere noch eine 50% Ausländerquote hatten, wir waren schon das „Berliner Jugend“-Team mit bis zu sechs Eigengewächsen, wir waren schon fast Deutscher Meister mit dem „schnellsten Pass“-Team.
Doch was bleibt davon? Heute hat es schon fast jeder vergessen, oder will sich nicht erinnern. Gute deutsche Spieler sind / wurden teuer, Berliner Talente wachsen nicht auf den Bäumen und verlassen den Verein und man muss mit seinen Trainern Glück haben und ihnen auch das Personal bieten können.

Hertha BSC ist ein Teil von Berlin und hat hier im Rahmen seiner Möglichkeiten, den Fans und Berlinern im sozialen Bereich etwas zurückzugeben. Eine soziale Verantwortung zu übernehmen.

Aus Berlin. Für Berlin.


sunny1703
3. September 2012 um 15:59  |  109868

@Dan

Wir müssen öfters das Thema besprechen, ansonsten mache ich mir Gedanken um @Dan ohne Hals!

lg sunny


sunny1703
3. September 2012 um 16:14  |  109872

Letzter ! 🙂


Exil-Schorfheider
3. September 2012 um 16:18  |  109873

@sunny

Nö! 😛

Anzeige