Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Einmal drehen wir noch ein paar Kringel ums Derby. Mir hat die Körpersprache, die Präsenz bei Hertha gefallen. Beginnend mit der allerersten Aktion von Peter Niemeyer, der nach 30 Sekunden einen gewonnen Einwurf feiert wie Boris Becker einen gewonnen zweiten Satz in Wimbledon. Ich teile die Meinung, dass das ‚Kapitänchen‘ in der Wuhlheide als ‚Capitano‘ präsentiert hat. Niemeyer sagte heute:

„Eine geile Sache. Für solche Spiele wird man Fußball-Profi.“

Änis Ben-Hatira humpelte am Montagabend  im Dunkel der Försterei zum Mannschaftsbus. Der Busfahrer hupte, die Kollegen riefen: Änis, jetzt komm‘ endlich. Aber der plauderte mit einigen Medienvertretern.

Das war Freude pur. Viel mehr als drei Punkte. Wir waren heiß wie Frittenfett. Der Trainer hat die gesamte Woche über Öl ins Feuer gegossen. Es war ein heißes Derby, hart, aber fair. Das hat richtig Spaß gemacht. Und war auch ein Gruß an die Konkurrenz.“

 Wagner nimmt  Quiring in Schutz

Über die  ‚Causa Quiring‘ hat die Mannschaft vor dem Training in der Kabine gesprochen.

Trainer Jos Luhukay sagte dazu (Fotos: ub, damit alle wissen, wie der übertragende TV-Sender heißt 😉 ) :

Das ist ein junger Mann, der total frustriert war, dass sein Tor nicht zu einem Punkt gereicht hat. Mich interessiert das nicht.

Sandro Wagner, seinerseits 24 Jahr alt, sagte:

Ich würde den Jungen gern in Schutz nehmen. Das ist ein junger Spieler, direkt nach dem Spiel waren seine Emotionen hoch, da macht man noch Fehler. Aber wenn er das heute, einem Tag nach dem Spiel, immer noch so meint, dann hat er nicht alle Tasen im Schrank.

 

Peer Kluge (31), er das Fußballspielen von 1987 bis 199 beim Chemnitzer FC gelernt,  sagte:

Wir haben uns heute morgen vor dem Training drüber unterhalten. Ich finde das komisch. Es gab doch genug Sportliches zu reden. Diese Sachen sind lange vergangen, wir leben heute in einem Land. Und der Quiring hat das doch gar nicht mehr mitbekommen.

Peter Niemeyer sagte:

„Ich stempel das als Unerfahrenheit eines jungen Spielers ab. Er hat die Mauerzeiten ja gar nicht mehr miterlebt. Ich finde das eher lustig.“

Die Stimmung bei Hertha war erwartungsgemäß gut. Der Trainer, der seine Mannschaft zum Beginn der vergangenen Woche noch heftig angegangen hatte, lief diesmal entspannt mit der Gruppe aus.

Es waren soweit alle dabei, nur Änis Ben-Hatira fehlte wegen einer Knöchelprellung. Und Thomas Kraft musste sich am Rücken behandeln lassen.

Derbys . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Der Derby-Sieg wird Hertha . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Reaktionen bei Hertha auf die Quiring-Äußerungen sind . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


263
Kommentare

4. September 2012 um 17:54  |  110629

🙂


TassoWild
4. September 2012 um 17:57  |  110631

Was für ein entspannter Tag – wenn man Herthaner ist 😉


BaerlinerHerthaFan
4. September 2012 um 18:01  |  110632

Hoffe als Ex-Ost-Berliner und Hertha-Fan, das Quiering´s Aussage nur der Situation geschuldet ist und er das nicht wirklich so sieht.
Kann da Wagner nur zustimmen. Sollte Quiering das heute auch noch so meinen, dann hat er nicht mehr alle Plastetassen im Regal. 😀


4. September 2012 um 18:02  |  110633

@ub

Sag mal, das Foto mit dem DSF-Tisch, ist das vor oder nach dem Spiel geschossen? 😉


mirko030
4. September 2012 um 18:02  |  110634

Ich konnte den Unionfans auf Arbeit heute mich einem Lächeln entgegentreten. 🙂


Herthas Seuchenvojel
4. September 2012 um 18:06  |  110637

ach, hört jetzt auf mit dem Thema

ja war dumm, weiß er selber und selbst sein Trainer rudert inzwischen zurück
Problem ist doch, daß heutzutage zig Kameras am Spielfeldrand stehen, das Ding jedem möglichen Interviewpartner sofort fast bis in die Nase schieben und auf ein kleines Skandälchen warten
welches dann rein aus Emotionalität auch geschieht,
erinnert euch mal, was sonst schon alles gesagt wurde von anderen

alles richtig gemacht sport1, dafür wart ihr gestern unter anderem auch da

vor einigen Jahren hätte es weder solch eine Medienpentranz gegeben, noch solch eine zeitnahe, weltweit mögliche Disskussion dank Internet
früher hat sicher auch der eine oder andere Spieler was rausgehauen, ein kompetenter Reporter hätte es geflissen übersehen und gut wars
oder jemand hätte es zwar mitbekommen, aber anhand fehlender Möglichkeiten wäre es maximal zu einem Stammtischaufgerege von 10-20 Leuten gekommen

iss nu jut, gestern gewonnen und nun freuen ohne Härchen in der Suppe suchend


backstreets29
4. September 2012 um 18:09  |  110638

Als Derbysieger am Strand ist auch ggeil 🙂


ubremer
ubremer
4. September 2012 um 18:13  |  110642

@Sir,

Sag mal, das Foto mit dem DSF-Tisch, ist das vor oder nach dem Spiel geschossen?

ja gut, ich sach‘ mal . . . 😉


Tunnfish
4. September 2012 um 18:14  |  110644

So der Sieg ist aber auch nur 3 Punkte wert, wenn man mal objektiv bleibt. Und die nächsten beiden Aufgaben werden schwer. Nicht das Aalen eine Übermannschaft wäre, aber dennoch gefährlich weil schnell unterschätzt.
Lautern hat einen guten Kader und rollt mittlerweile auch schon ganz gut. Wäre ja schön wenn Wagner denen 2 einschenken könnte 😉

Jetzt mal 10 Tage konzentriert am Passpiel, hinten raus, unter Druck arbeiten. Das ist noch das Manko. Zuviele Befreiungschläge, auch wenn das an der Nervosität lag. Und mal üben wie man ein Spiel mal 70 Minuten Dampf machen kann.


Blauer Montag
4. September 2012 um 18:19  |  110645

Oder als Derbysieger Cliff Hänger zu sein @backss29 😆


Tunnfish
4. September 2012 um 18:22  |  110646

@ubremer
Besteht denn die Möglichkeit die Notenvergabe für die Spieler an Spieltagen in einer Art Umfrage oben in den Text einzupflegen, so dass sich ein Durchschnittswert ergibt?
Oder ist das nur was für die Technikabteilung, die die nächsten 18 Monate „bis oben hin dicht“ ist (Standardantwort eines IT-Fachmanns) ?


King for day – Fool for a lifetime
4. September 2012 um 18:23  |  110648

@ ub @ all

Ich „schönling“, verwende nun mal nen anderen Namen.
Der „insider“ mit der Schönheit stammte eh aus dem näheren Umfeld, welches den Sarkusmus dahinter auch kennt 😉

—-

@ Derby

Ich bin froh das es vorbei und gut ausgegangen is. Nun ist bis Februar wieder Ruhe im Karton.
Daher meine Wahl auch auf „Derbys werden überbewertet“

—-

Nochmal @ ub

Mich würd echt mal interessieren ob da was in Richtung Gämperle läuft bzw. wenn ja, in welche Richtung.
Bleib mal am Ball


Spiritus Rector
4. September 2012 um 18:23  |  110649

Lasst doch mal den Querulantling in Ruhe! 🙁
Zugegeben, seine Aktion gegen Holland war ein kleines Battiston-Foul-Revival (das will komischerweise wieder keiner gesehen haben!) …

Wenn man liest, dass Hulk vom FC Porto für 40 Mio aus der oligarchischen Portokasse zu Zenit St. Petersburg wechselt, könnte man ja vor lauter Neid grün anlaufen (in memoriam of Marvel Comics).


tabby
4. September 2012 um 18:24  |  110651

VfR Aalen, da war doch was. Reichwein verpflichtet und Kampl für 3 Mio an RB verkauft.
Wird spannend sein, wie Hasenhüttl sein neues System funktioniert. Er war wohl ziemlich belämmert, da er sein System auf Kampl zugeschnitten hatte.
Mal sehen was Juhu draus macht.


Blauer Montag
4. September 2012 um 18:25  |  110652

@Tunnfish // 4. Sep 2012 um 18:14

„So der Sieg ist aber auch nur 3 Punkte wert, wenn man mal objektiv bleibt.“

Die Frage muss erlaubt sein: Was hat Objektivität mit Fußball zu tun?


tabby
4. September 2012 um 18:25  |  110653

PS: Gute Besserung an T.Kraft


King for a day – Fool for a lifetime
4. September 2012 um 18:29  |  110654

Hab ein „a“ im Namen vergesen @ ub ^^


teddieber
4. September 2012 um 18:34  |  110656

Man kann als Herthaner mit einem Grinsen durch die Stadt gehen, somit habe nicht nur ich ruhe auch die Mannschaft! Auch wenn es nur 3 Punkte gegeben hat sind Derbys geil.
Die Aussage von Quiering ist doch relativ egal. Als Herthaner bin ich die ersten 5 Minuten nach dem Spiel auch nicht erfreut wenn „Wessis“ zB. aus Dortmund oder „Ossis“ aus Cottbus 3 Punkte mitnehmen.
Sollte Quiering es aber heute nochmal so sagen, dann muss er seinen Schrank mal in „waage“stellen.
Kann ich Euch eigentlich mit diesen Spruch nerven; „Wagner, find ich gut“ ? 🙂
Übrigens Nachts um 0:30 Uhr habe ich immer noch Fans nach Hause (Reinickendorf) gehen sehen, da bin ich ja beinahe schneller zu Hause nach einem Spiel in Wolfsburg. 😉


Tunnfish
4. September 2012 um 18:41  |  110658

@BM
Die Tabelle wird leider nach diesen Maßstäben angelegt und entsprechend vergibt die DFL Aufstiegsplätze… leider.
Wenn es ohne Objektivität ginge hätte Hertha mehrfach Meister sein können.


Neuköllner
4. September 2012 um 18:44  |  110659

4. September 2012 um 18:46  |  110661

Überbewerten sollte man die Äußerungen von Quiring auch nicht, solange er sie nicht wiederholt.
Hier nochmal mein erster Kommentar von nach dem Spiel aus dem Vorblog.

„sweetchili // 4. Sep 2012 um 18:36

So jetzt mal mein erster Kommentar nach diesem Spiel.

Endlich haben wir diese scheiß Ossis in ihrem Stadion besiegt.
Noch dazu gesagt ich wohne in Grünau.

Jetzt mal ganz im ernst, der Quiring kann nicht wirklich viel dafür, irgendeiner schrieb es ja schon, er lernt es doch von den Eltern, alten etc nicht anders. Fakt für mich ist aber, das der Verein bzw der DFB da aktiv werden müssen, bei solch verbalen entgleisungen.

Natürlich war mein Spruch oben nicht so gemeint, sonst würde ich nicht hier im Osten wohnen.

Thema Ronny Freistoß: In meinen Augen nur für einen Weltklasse TW haltbar, oder aber mit sehr viel Glück. Leichte Sichtbehinderung, gefühlte 300km/h schnell die Kugel, direkt flach neben den Körper.
Das ist 2. Liga und kein BuLi Spitzenfußball, da könnte sowas gehalten werden, vergeßt bitte nicht das Niveau der Spieler, was keinesfalls abwertend gemeint ist.“


trikottauscher
4. September 2012 um 18:47  |  110662

wenn, die ost-berliner mauer beim ronny-freistoss so massiv gewesen wäre, wie die im kopf von jungspund quiring, wäre die die pille nie ins tor gegangen… 🙂


Blauer Montag
4. September 2012 um 18:55  |  110663

Ah ja Tunne um 18:41
soweit kann ich dir folgen.

Die Mauer war objektiv.
Die Tabelle der 2. Liga ist objektiv.
Die Äußerungen von Quiring sind subjektives Gequatsche. Tja, in einem freien Land kann jeder so viel dummes Zeug quatschen, wie er will. Spätestens, sobald er „bis oben hin dicht ist.“ Was ja vorkommen kann, wenn nicht gerade Bier bleifrei ausgeschenkt wird. Und wir nennen nicht die Namen derjenigen, die sturznüchtern bereits dummes Zeug quatschen 😉


4. September 2012 um 18:56  |  110664

@trikottauscher

Die Ostmauer war vor allem in Richtung Westen undurchlässig.


Tunnfish
4. September 2012 um 19:05  |  110665

@Sir

Hat der Ronny vorher die Ausrichtung des Stadions geprüft? Der Schlingel der.
Und dann auch noch als Brasilianer ’nen Schleuser aus Kamerun genutzt die Mauer zu überwinden.


Exil-Schorfheider
4. September 2012 um 19:07  |  110666

Blauer Montag // 4. Sep 2012 um 18:55

„Und wir nennen nicht die Namen derjenigen, die sturznüchtern bereits dummes Zeug quatschen ;-)“

Nee, lieber nicht, sonst wären einige überrascht. 😉


Tunnfish
4. September 2012 um 19:10  |  110667

@BM+Exil

Ej! Laßt mich da raus!


Exil-Schorfheider
4. September 2012 um 19:12  |  110668

sweetchili // 4. Sep 2012 um 18:46

„Das ist 2. Liga und kein BuLi Spitzenfußball, da könnte sowas gehalten werden, vergeßt bitte nicht das Niveau der Spieler, was keinesfalls abwertend gemeint ist.“

Nun ja, Thema Niveau. Haas war einer der Keeper des Herbstmeisters 2008/2009 mit 17 Einsätzen von Beginn an. 😉


Exil-Schorfheider
4. September 2012 um 19:13  |  110669

Tunnfish // 4. Sep 2012 um 19:10

Mitgehangen, mitgefangen! 😉


Blauer Montag
4. September 2012 um 19:16  |  110670

Einen Namen solltest du kennen Exil-S.
Einfach mal bei youtube Gernot Hassknecht aufrufen. :mgreen:


Blauer Montag
4. September 2012 um 19:17  |  110671

:mrgreen: Kauft mir ein „r“ zum Feierabend. Danke


pax.klm
4. September 2012 um 19:23  |  110673

Du „alte Pappnase“ Spiritus Rector // 4. Sep 2012 um 18:23
… kleines Battiston-Foul-Revival (das will komischerweise wieder keiner gesehen haben!) …

Habe hier dazu auch schon wiederholt geschrieben und auch den link eingestellt…
tse, tse Deine Verallgemeinerungen…
und
schwarzer Humor geht anders!


Ursula
4. September 2012 um 19:30  |  110674

Da hat doch der gute „Quirinius Quiring“
den „gesamten Blog“ von einer Fußball-
diskussion zweier denkbar indisponierter
Mannschaften, ob des Derby´ s wegen (?),
von einer ernsthaften Diskussion über
den „Zwischenstand ihrer Leistungsfähigkeit“
abgehalten, Prioritäten zu setzen….

….fußballerische Priotitäten, inwieweit ein
Aufstieg (Hertha) oder gar Abstieg (Union)
möglich wären….

Das Mäntelchen der Ablenkung hat auch etwas!

Danke „ubremer“ für Deine Reaktion auf meine
Anfrage Preetz/Gämperle….!


f.a.y.
4. September 2012 um 19:31  |  110675

Da ich ja deswegen ständig am Mäkeln bin: die Aussendarstellung zum Derby war bei Hertha 1a! Davor den Ball flach gehalten, danach keine markigen Sprüche, selbst über die selten dämliche Aussage von Quiring geht man gelassen hinweg. Schön. Professionell. Thumbs up.

Und wenn ich schon dabei bin: Wagner. 😯 Die Wette verliere ich sehr gerne und hoffe, dass er so gut in Form bleibt. Sorry, Sandro!

Ronny bitte weiterhin als Joker bringen, da ist der Junge Gold wert und kann „im Alleingang“ ein Spiel drehen. Toll. Befürchte zwar jetzt die nächsten 20 Freistöße in der Mauer, aber dieses Tor gönne ich ihm von Herzen. Daran hat er zwei Jahre gearbeitet und dabei unzählige Gegner abgeschossen… 🙂


4. September 2012 um 19:37  |  110676

@f.a.y.

„Daran hat er zwei Jahre gearbeitet und dabei unzählige Gegner abgeschossen… “

Sowas in der Art hatte ich gestern auch gedacht. 😉


coconut
4. September 2012 um 19:41  |  110677

„Nebenkriegsschauplatz“ nennt man diese Diskussion um den Unioner Spieler wohl……
Ist mir ehrlich Latte. Wenn er so“tickt“, kann man ihn doch nur bedauern.
Viel mehr macht mir nen Kopp, warum diese Mannschaft es nicht schafft mal über zumindest annähernd 90 Min. eine relativ konstante Leistung abzurufen.
Ändern können WIR hier eh nichts daran, aber es ist bemerkenswert, das es nach wie vor so ist, obwohl wieder eine Reihe neuer Spieler im Team sind. Ist das ne Berliner Fußball-Krankheit?
Da bleibt wohl nur abwarten und Tee trinken.
Das mache ich dann mal….. 😉


Ursula
4. September 2012 um 19:47  |  110678

Ja „coconut“, das ist es was ich auch heute
vormittag schon meinte, da wird einfach
von einer Minute zur anderen, aufgehört
„systemischen“ (na ja!) Fußball zu spielen
und um GEGENTORE „gebettelt“….

…..ALLES wie gehabt unter den unter-
schiedlichsten Trainern und fluktuirendem
Spielerpersonal (!)…..,


King for a day – Fool for a lifetime
4. September 2012 um 19:47  |  110679

coconut // 4. Sep 2012 um 19:41

Viel mehr macht mir nen Kopp, warum diese Mannschaft es nicht schafft mal über zumindest annähernd 90 Min. eine relativ konstante Leistung abzurufen.

————

Also ich fand die Leistung konstant.
Einsatz und Wille stimmen seit Luhus Rede.
Union hat einfach mal in Halbzeit 2 eine dicke Schippe draufgepackt.
Packt ein Gegner drauf, sieht man immer schlechter aus. Ganz normal.
Von der Einstellung her passt das schon.
Spielerisch, technisch leider noch nicht.
Mit fehlen nach wie vor die überraschenden Momente.
Die haben bisher nur Hatira und Ronny gezeigt…


HerthaBarca
4. September 2012 um 19:49  |  110680

…..meine beiden köpenicker Kollegen haben nicht ein Wort über das Spiel verloren! Habe immer nur gegrinst, wenn ich sie sah!
Tat nach den letzten Monaten mal richtig gut!


Murmeltier
4. September 2012 um 19:51  |  110681

Herzlich willkommen in Liga 2 – Derbyzeit, die Nummer eins in der Stadt sind wir… tut soooo gut. 🙂

Meine Eindrücke zum Spiel:
1. Klasse erste Halbzeit.
2. Krasse zweite Halbzeit.
3. Die kämpferische Einstellung, vor allem in der ersten Hälfte, war fantastisch. Die ganze Körpersprache höllisch aufgeladen. Man musste fast befürchten, dass das Spiel nicht ohne Platzverweise auskommt. Am Ende war’s wohl doch alles nur positive Energie….
4. Den Leistungsabfall in der zweiten Hälfte würde ich mir gerne erklären können. Was war das? Gang zurückschalten, weil man schon zufrieden war? Das ganze Adrenalin schon verbraucht? Überheblichkeit? Auf „Ergebnis halten“ spielen? Konditionsprobleme? Union übermenschlich? Die Mannschaft hat regelrecht um das Anschlusstor gebettelt und Union erfüllt Wünsche auf Zuruf oder wie?
5. Gibt es nach Unions Ausgleich nicht diesen Freistoßhammer von Ronny, muss man fürchten, dass Hertha mit einer Niederlage aus Köpenick zurückkommt – und die wäre (hypothetisch, na klar) abermals schmerzlich und höchst eigenverschuldet gewesen. Konsequenz: Großer Katzenjammer bei uns allen. Zum Glück kam’s anders. Und blau-weiß hat mal einen entspannten „day after“.

Besonderheiten:
– Ronny, toller Schuss beim Freistoß, unabhängig von allen anderen vielleicht begünstigenden Faktoren. Sein erster von uns allen sehnlichst erwarteter Freistoßtreffer. Hoffen wir, das weitere folgen. Ist jedenfalls wafferscheinpflichtig.
– Niemeyer, guter Kapitän und vorbildlicher Kämpfer im DM
– Wagner, das Tor war gut gemacht, aber ist mir nicht das wichtigste gerade bei diesem Spieler. Was mir sehr positiv auffällt: Er kann Bälle behaupten (besser als Friend und/oder ein Ramos des letzten Halbjahres) UND er arbeitet krass ins Mittelfeld zurück. Muss ehrlich zugeben – das habe ich so nicht erwartet und bin sehr angenehm überrascht. Und: Da unterscheidet er sich z.Zt. auch deutlich von einem Sami Allagui
– Burchert von null auf hundert – hat seine Aktien am Sieg gestern. Und meines Erachtens tadellos.
– ÄBH, starker Vorbereiter und Strippenzieher in der ersten Hälfte. Zweite Hälfte ziemlich abgetaucht.
– Hubniks Pechsträhne geht weiter… sah schon wieder sehr unglücklich bei der Gegentor vorbereitenden Defensivaktion aus
– Maik Franz – kann es sein, dass der langsam auf Betriebstemperatur läuft? Sah eigentlich alles schon ganz gut aus

Kurz um Gegner:
Vor dem Spiel hatte ich richtig Bammel, weil: Union im eigenen Stadion, bei dem ganzen Derby-Hype… dafür haben sie dann in der ersten Hälfte fast gar nicht stattgefunden. Kein Torchance, keine Standards. Oder andersrum: Gut gemacht von Hertha. In der zweiten Hälfte dafür dann bärenstark. Sind wir froh, dass sie sich haben in der ersten Hälfte doch etwas beeindrucken lassen. Union wird mit dem Abstieg aber nichts zu tun haben. Kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen.

Schiedsrichter:
Eigentlich fand ich den Gaga-Mann mal ganz gut. Bis auf die schnelle gelbe Karte am Anfang gegen Holland, aber wahrscheinlich war selbst die berechtigt. Dachte nur, dass das nicht gut ist für die Gesamtlinie im Spiel. Hat sich aber (zum Glück) am Ende nicht ausgewirkt. Fand, er hat auch ein paar Aktionen (auf beiden Seiten) gut laufen lassen. Das habe ich schon deutlich kleinlicher gesehen bei anderen Schiedsrichtern.

Sonstiges:
Liebe Unionhasser unter den Herthafans in der Ostkurve (und sonstwo) – mal ein kleiner Hinweis zum ordentlich Drübernachdenken:
STÄNDIGES „SCHEISS UNION“-RUFEN IST DIE UR-FORM DES SYNONYMS FÜR – ACHTUNG, GUT AUFGEPASST!!! – „DIE EIGENE HOSE VOLL HABEN“. Selbstbewusstein, Gelassenheit und ein „über den Dingen stehen“, drückt man wirklich anders aus als über den Versuch seinen (Angst?-)Gegner mit verbalen Diffamierungen zu erniedrigen.
Ich möchte hiermit alle Union-Sympathisanten dazu ermuntern, auch weiterhin offensiv zu ihrer Sympathie zu stehen. Man kann das nämlich, auch ohne dass man den eigenen Club damit „verrät“.
Zum etwas unrühmlichen DSF-Abgang: Das war „Kinderquatsch mit Soße“, äh, nee, mit „Quiring“. Schwamm drüber. Die Reaktionen auf Herthaseite (s.o.) finde ich angemessen und gut.

Fazit:
Zweite Liga, Klopperliga. Wir kommen langsam an! Trotzdem meine Bitte – wenn möglich, schnell weg da!


4. September 2012 um 19:56  |  110682

@E-S

Mag ja sein, aber wenn der so gut wäre, würde er jetzt nicht 2. Liga bei Union spielen


HerthaBarca
4. September 2012 um 19:56  |  110683

Bei dem einen / der einen oder anderen frage ich mich, ob man sich nicht auch mal einfach freuen kann!
Natürlich war das Spiel noch nicht perfekt – vor allem nach der Pause!
Aber das wissen alle! Ich finde heute noch einmal freuen! Ich hatte dieses Gefühl schon lange nicht mehr bei unserer alten Dame!
Man, man – mecker, mecker, mecker!
Nichts gegen Kritik – bei manchen habe ich das Gefühl, sie sind nur hier um zu nörgeln!
Die hätten wahrscheinlich auch bei einem 6:1 gemeckert – wieder nicht ohne Gegentor!
Icke freu‘ ma‘!


4. September 2012 um 19:59  |  110684

Ach, tut dieser Sieg jutiiiii…….

Aber:

-Bei der IV drehen sich mir die Hirnlappen dreimal um die eigene Achse (Hubnik)….
– Was war nur auf der RV mit Lusti los?
– Und Ramos 2mal völlig daneben, hätte vor 2 Jahren noch das 3:1 gemacht.
– Und warum dieser verdammte Schlendrian in der 2. ? Kein Reporter fragte danach… ham alle ihre Profession völlig verfehlt….

Nun ein 1:3 vs Aalen, weil’s Hertha ist? Oder kommen wir wirklich so langsam? Nach dem Lauternspiel kann feinjustiert werden.


adailton
4. September 2012 um 20:05  |  110685

@ubremer

Noch zwei Fragen zum Leihgeschäft von Perdedaj zum Lyngby BK. Kann der Verein beim Aufstieg die Kaufoption ziehen, oder wechselt Perdedaj automatisch nach Dänemark wie es bei Rob Friend der Fall war?

Warum wurde eine Kaufoptin vereinbart. Gehen die Verantwortlichen davon aus, dass Perdedaj sich bei Hertha BSC auch in Zukunft nicht durchsetzen kann?

Danke schon mal im Voraus.


4. September 2012 um 20:08  |  110686

Aba klaro…..auch heute noch Partystimmung bei mir in der Bude…
Und lauter als alle Flughäfen der Welt scheppert, Wände wackelnd, seit 23 Stunden:

Die 3 Travellers – Blau Weiße Hertha

http://www.youtube.com/watch?v=jWZsC_Kxv20

YUHUHUUUUUUUUUUU


Ursula
4. September 2012 um 20:18  |  110689

@ HerthaBarca, da Du mich meinst, sind
„wir“ HIER zum Jubeln?

„Nichts gegen Kritik“, schreibst Du….

…und räumst ein, „vor allem nach der
Pause“…..

Man „ICH“ möchte es, der Verein MUSS
sofort wieder aufsteigen und „ICH“ sehe
keinen ANSATZ! Alles wie gehabt….

….ansonsten sprichst Du von „nörgeln“!!

Immer wieder von vorn, sind wird HIER
denn meinungsmäßig gleichgeschaltet…???

Ich beschreibe das (subjektiv), was ich vor
Ort „erlebt“, gesehen habe und das war
übrigens mühevoll genug, das vor Ort sein…..


4. September 2012 um 20:19  |  110690

Nur nochmal als Erinnerung, habs grade nochmal in der Abendschau gesehen und gehört.

DIE NUMMER 1 DAS SIND JETZT WIR!!!!!

Hach das geht runter wie Öl und meine Kumpels (Unionfans)werden am Freitag beim Feierabendbierchen leiden müssen wenn ich reinkomme.
„Steht auf für den Derbysieger“


King for a day – Fool for a lifetime
4. September 2012 um 20:21  |  110692

sweetchili // 4. Sep 2012 um 20:19

DIE NUMMER 1 DAS SIND JETZT WIR!!!!!

—————

Na endlich mal ’n Titel …..


Knüppel
4. September 2012 um 20:27  |  110693

Hallo zusammen,
Gott sei Dank, nu is bis Februar Ruhe.

Was der Quiring da gebracht hat spiegelt eine Menge der Gedanken der eigenen Fans wider. Zumindest eines Großteils.

Als einer, der in den 80ern auch die ewige Freundschaft von Hertha und Union besungen hat, gehen mir die „Ost-Ost-Ostberlin“ Gesänge der Unioner mindestens so auf die Cojones wie die „Scheiß Union“-Rufe der Herthaner (zumal bei einem Spiel gegen Regensburg, Hallo???). Als Ex-Moabiter habe ich am S-Bhf- Bellevue gesehen, was da in der Bahn aus Richtung Osten zu Hertha in Richtung Oly gekommen ist. Soviele Leute passen bei Union gar nicht ins Stadion!

Die Stimmung wurde spätestens vegiftet, als im Hertha-Abstiegskampf vor zwei Jahren Unioner mit einem „Absteiger“-Transparent im Oly gesichtet wurden. Da war es auch bei mir mit der großen Sympathie für die Förster vorbei, auch wenn das auch nur eine handvoll Kloppis waren und sich der FCU dafür entschuldigt und davon distanziert hat.

Insofern nachbetrachtet: Stimmt, Hertha hat in Sachen Öffentlichkeitsarbeit alles richtig gemacht. Verbal unaufgeregt und auf dem Platz richtig zur Sache, zumindest in der 1. HZ. Großer Kampf, ich hoffe, die Spannung lässt sich halten.


HerthaBarca
4. September 2012 um 20:34  |  110697

@Ursula
Stimmt!


jai123
4. September 2012 um 20:37  |  110698

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa Derbysieg, watt is dit jeil !!!!!!!!!!


Blauer Montag
4. September 2012 um 20:41  |  110701

Jepp @sweetchili,
das ist der gebührende Empfang für die Fans eines Derbysiegers. Hoffentlich auch nach weiteren 30 Spieltagen für den blauweißen Rekord-Zweitligameister. 😉

Also ich finde es momentan schlicht entspannend, wenn man sich in einer durchfinanzierten Saison ein paar Tage keine blauweißen Sorgen machen muss. Es kommen noch stärkere Gegner als Union. Bis dahin kann jeder nach seiner Facon hoffen oder bangen.


4. September 2012 um 20:42  |  110703

mich nervt zunehmend und pulsrekordverdächtig, dass ständig über den Spieler Quiering gesprochen wird, statt den Finger auf die offene Keimzelle zu richten 😈
– Ich habe gestern eine deutliche Reaktion gesehen. Es stand zu befürchten, dass der Trainer die Mannschaft vielleicht nicht erreicht hat. Da darf man aufatmen: eine überdeutliche Reaktion.- Dass alle anderen Dinge noch genauso mies laufen, wie vor einer Woche ( @ursulas Kritik), das hat doch wohl jeder gesehen. Aber warum @ursula das starke Kluge-Spiel nicht gesehen hat, verstehe ich umgekehrt auch nicht.- Ich bin unterm Strich etwas enttäuscht davon, dass nach so langer Vorbereitung derart wenig Spielkultur zu sehen ist. Denn diese brauchen wir, weil wir uns m.M. individuell verschlechtert haben ( Lell, Torun, Ebert, Raffa-Abgänge sind n i c h t adäquat ersetzt worden)- d a s wusste man aber vorher; insofern muss das System bald greifen. Aber: es war das erste Spiel, in dem ich drei bis fünf gute Ballstaffetten gesehen habe. Die hatte ich bis gestern nicht einmal gesehen. Insofern sehe ich auf zwei Ebenen einen Fortschritt. Fussballerisch hauchzart; einstellungsmäßig evident.
@ursula: bei aller Kritik, nicht die Fortschritte übersehen 😉


Uwe
4. September 2012 um 20:44  |  110704

Sitze hier am Gardasee und habe außer dem Ergebnis nix mit bekommen. Somit also doppelte Entspannung im Urlaub. Wie war denn das bewusste Zitat Sinngemaess vom Union Spieler ?


4. September 2012 um 20:44  |  110705

ach ja: Hertha hat in der Außendarstellung alles richtig gemacht. (betreffs Qiring-Satz und Blöd-Trikot)
– aber beim Interview mit sky fand ich Preetz wieder sehr sehr schwach. Aber das gehört jetzt nicht hierher.


King for a day – Fool for a lifetime
4. September 2012 um 20:54  |  110706

apollinaris // 4. Sep 2012 um 20:44

– aber beim Interview mit sky fand ich Preetz wieder sehr sehr schwach. Aber das gehört jetzt nicht hierher.

——

Preetz is n Fall für sich selbst.
Eine enge Bekannte arbeitet bei airberlin. Sie hat den Micha schon zig mal „betreuen“ dürfen.

Sie selbst hat überhaupt keine Ahnung von Fussball, von Hertha, dem Umfeld, der Situation, der Geschichte…

Er wirkt auf sie, und auch ihre Saftschubserkolleginnen, einfach nur arrogant !

Auch wenn er denen gern mal den Gang entlang aufn Arsch hinterher guckt …


4. September 2012 um 20:55  |  110707

Meine Mail an Union:

Ich als Berliner, der fan von beiden Mannschaften ist/war finde es ein absolutes Armutszeugnis, das der 1. FC Union sich noch nicht offiziell von Quirings Verbalentgleisung distanziert hat, bzw sich bei den „Wessis“ entschuldigt hat.
Ich bin ein ehemaliger Wessi und war bis zum heutigen Tage auch immer Unionfan, was sich jetzt geändert hat.
Ich finde das Verhalten von Union einfach nur beschämend.

Aber wundern muß man sich darüber ja nicht, da ja bei Union der Kulturkampf ausgerufen wurde vor dem Derby.

Union propagiert immer Fairplay, das ich vom Verein allerdings vermisse!!

gruß ein Berliner Fan aus Grünau


King for a day – Fool for a lifetime
4. September 2012 um 20:57  |  110708

Danke @ sweetchili

Noch mehr weinerliche Hertha-Fans sind ein gefundenes Fressen 😉


4. September 2012 um 20:58  |  110709

Denke das hat mit weinerlich absolut garnichts zu tun, ich bin einfach nur stinkesauer


Better Energy
4. September 2012 um 21:04  |  110710

Murmeltier // 4. Sep 2012 um 19:51

Es ist immer nett, wenn jemand den Holzspat in den Augen anderer findet, aber den eigenen Balken ignoriert…

Nach deiner Auffassung sollten die Gesänge mit „scheixx Hertha“, „nur zur Hertha gehen wir nicht“ und all die anderen Kulturkrampf-Arien von den Herthanern unbeantwortet bleiben. Andere halten es eben eher mit dem Satz: „Wer austeilt, muss auch einstecken können“. Es wäre nett, wenn du das respektierst.

Hertha hat ja mit den Köpenickern ein Benefizspiel 2009 gemacht – ohne Antrittsgage. Der damalige Empfang der Gäste ist doch dokumentiert und ist eben bei einigen Herthanern die Grundlage der entstandenen Abneigung. Auch die so entstandene Ani­mo­si­tät sollte man respektieren.

Als Herthaner hat man gestern gesehen, was echte Kultur ist:
– Kulturkampf-Becher mit alkoholfreiem Bier,
und
– Werbebanner in einer Größe, daß Zaunfahnen nicht mehr sichtbar sind (gibt es dort überhaupt einen Flecken im Stadion, das nicht mit Werbung zugepflastert ist?).

Das ist also Fussballkultur… 🙂


Ursula
4. September 2012 um 21:05  |  110711

Tja lieber „apo“ WELCHE?

Ich habe wieder einmal, wie
(fast) immer, von „oben“
gesehen! In der 1. Halbzeit
wurde z. T. „versucht“ hoch
zu verteidigen, das gelang
auch einige Zeit vorzüglich!

Es wurde auch „Pressing“
gespielt und man ging sehr
agressiv in die Zweikämpfe….

….aber außer DEM Angriff
mit DEM Abspiel von KLUGE
auf Wagner, kam keine Inspiration
aus „einem Mittelfeld“!

Es war reiner KAMPF!!!

Das wäre auch gut so, wenn
nicht nach einem bisschen
Gegenwehr der Unioner,
das ganze Kartenhäusschen
zusammengebrochen wäre…..

Minütlich bauten die „Protagonisten“,
wie Kluge und Gjedenk (!!!) total ab!

Nach dem 1 : 1 für Union, gaben
auch „echte Herthaner“ um „uns“,
mich herum, keinen Pfifferling für
die Hertha, die um weitere Tore
bettelte, wäre nicht Ronny mit
seinem fulminanten Freistoss…..

Ich habe KEINE Kontinuität, gar
Beständigkeit im Abspiel, Ballkontrolle
oder gar Passgenauigkeit gesehen,
keine „Handschrift“…..

….aber gern zugegeben, lobenswerten KAMPF!!!


4. September 2012 um 21:05  |  110712

kann ich gut verstehen, @sweet: weinerlich: das ist zwar generell in Berlin en vogue, auch bei inserer Hertha..aber bei Union gehört das ja zur offiziellen Strategie.
@SaftschubserinnenBekannter: kann ich nichts zu sagen. Überraschen würde mich der erste Teil nicht. Das auf den Hintern gucken,könnte aber auch ne Beschreibung von mir sein. Warum sollte man das nicht tun? 😉


4. September 2012 um 21:07  |  110713

danke, @ursula: mit dieser Antwort kann ich ne Menge anfangen.


4. September 2012 um 21:08  |  110714

wenn die das als weinerlich auffassen/wollen ist das deren Sache, mir eigentlich auch egal. Bin ja mal gespannt ob ich eine Antwort erhalte von dem Drecksverein


King for a day – Fool for a lifetime
4. September 2012 um 21:10  |  110715

apollinaris // 4. Sep 2012 um 21:05

@SaftschubserinnenBekannter: kann ich nichts zu sagen. Überraschen würde mich der erste Teil nicht. Das auf den Hintern gucken,könnte aber auch ne Beschreibung von mir sein. Warum sollte man das nicht tun?

—–

Weil du „unwichtig“ bist 😉

Preetz hingegen vertritt …. was nochmal genau ?
Siehste !
ich bin zwar nich spiessig, aber sowas soltle man sich in seiner Position ersparen.
Aber man kennt ja Herthas Aussendarstellung …


kraule
4. September 2012 um 21:10  |  110716

Fortschritte waren ganz eindeutig zu sehen, vor allem und gerade bei Kluge!
Der Verein Union hingegen ist bei mir mal eben durch.


King for a day – Fool for a lifetime
4. September 2012 um 21:14  |  110717

kraule // 4. Sep 2012 um 21:10

Fortschritte waren ganz eindeutig zu sehen, vor allem und gerade bei Kluge!
Der Verein Union hingegen ist bei mir mal eben durch.

———-

Aufgrund eines SPielers ?
Oder weil sich der Verein nicht umgehend von ihm getrennt hat ? 😉

Hinter unsere Ghettojungs stellt man sich doch auch stets bei ihren Verfehlungen …


TassoWild
4. September 2012 um 21:15  |  110718

@Q: „Auch im Osten trägt man Westen“ 😀

Und nun reicht es aber!


4. September 2012 um 21:17  |  110719

kraule // 4. Sep 2012 um 21:10

Der Verein Union hingegen ist bei mir mal eben durch.

Schön das ich nicht ganz alleine da stehe mit meiner Meinung. Nur für meine Kumpels fänd ichs schade wenn Union Absteigen sollte, gönnen würde ichs ihnen


Ursula
4. September 2012 um 21:19  |  110720

…wen, den Kumpels…?


Exil-Schorfheider
4. September 2012 um 21:20  |  110721

apollinaris // 4. Sep 2012 um 21:05

„Warum sollte man das nicht tun? ;-)“

Geht mir genauso. Wenn es nicht so wäre, würde ich mich fragen, was nicht mit mir stimmt. 😉


4. September 2012 um 21:20  |  110722

nein, meinen Kumpels nicht, wäre ja nen widerspruch in sich. Den Unionern würde ich es gönnen


Ursula
4. September 2012 um 21:21  |  110723

….Alter, bei mir, schützt vor „sehender“
Torheit nicht….

…daher, warum sollte man das nicht tun…?


Ursula
4. September 2012 um 21:23  |  110724

…Alter…!?


4. September 2012 um 21:27  |  110725

das darf man auch als „Offizieller“ tun .Solange er nicht hinlangt..oder ihm der Speichel aus dem Mundwinkel sabbert.., ist alles tutti. Willy Brandt war mir unter anderem wegen seiner Faruengeschichten und seiner guten Spirituosen-Kenntnisse der liebste Politiker. 😉


Kamikater
4. September 2012 um 21:28  |  110726

“Gott sei Dank, nu is bis Februar Ruhe.“

Die haben wir nur, wenn wir oben stehen.


Better Energy
4. September 2012 um 21:29  |  110727

@sweetchili

Nein, die Unioner haben sich mit dem Ergebnis ihres Kulturkampfs, – 2:1 !! -, mit ihren Kulturkrampf-Bechern und mit ihrer Werbung für alkoholfreies Bier sowie mit dem Lieferung des Beweises über die eigene Unkenntnis der englischen Sprache (culture clash)

das MITLEID aller,

insbesondere aller Berliner verdient!!! 😉


kraule
4. September 2012 um 21:29  |  110728

@King for a day – Fool for a lifetime // 4. Sep 2012 um 21:14
Du kennst die Antwort, selbst ihr habt eine Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, oder Pressesprecher. Schlafen die den ganzen Tag 24 Stunden?


blauweiß75
4. September 2012 um 21:30  |  110729

@Murmeltier: 100% Zustimmung


Tunnfish
4. September 2012 um 21:31  |  110730

@Union vs Hertha

Viel Feind, viel Ehr !!!

Habe noch keine Scheiß Lautern, Scheiß Eintracht, scheiß Regensburg Gesänge gehört. Warum nicht?Ist nicht wichtig.

Die Rivalität der beiden Vereine macht sie wichtiger, jeweils der andere Verein wird damit wichtiger, größer und bedeutender gemacht.

Kann das das Ziel sein?

Eigentlich nicht, passiert aber trotzdem, wie im richtigen Leben eben.


sunny1703
4. September 2012 um 21:34  |  110731

@Ursula

Wir sind ja häufig bei Spielerbetrachtungen einer Meinung, doch betreff Kluge, habe ich den in der zugegebenermaßen für TV Bilder schlechten Förstereiperspektive ordentlich gesehen und sehr präsent. Du kannst mir glauben, nachdem „meine“ perde auch w egen Kluge gehen musste, beobachte ich den schon genauer,wobei der gute Kluge ja nichts dafür kann.

Doch sein Spiel gestern war eine deutliche Leistungssteigerung. Ich wünsche mir nur noch mehr spielerische Elemente.

Ich freue mich schon auf den Leuchtturm morgen und so wie es scheint gibt es wieder einige neue Gesichter kennen zu lernen. 😀

lg sunny


Ursula
4. September 2012 um 21:45  |  110732

Tja „spielerische Elemente“ und darum
ging es mir lieber „sunny“!

Präsente, defensive „Mittelfeldler“ hatten,
haben wir zu „hauf“….

Inspirationen, „ordnende Hand“ oder
„Ballverteile“….?


Coepenicker
4. September 2012 um 21:45  |  110733

Hallo liebe Herthablogger, bin neu hier im blog – zumindest schreibenderweise – denn die Diskussionen verfolge ich schon seit vielen Monaten. Ich wohne seit einigen Jahren im wunderschönen Köpenick und Luftlinie sind es nur ein paar hundet Meter bis zur AF. Von meinen Kollegen werde ich oft gefragt, warum ich mir das immer „antue“- jedes zweite Wochenende nach Westend, denn Fußball schauen könnte ich doch auch vor der Haustür. Aber das blau-weisse Virus hat mich fest im Griff und dieses Bangen und Hoffen, welches sich zum Wochenende hin noch steigert, gehört zu meinem Leben einfach dazu. Ich kenne Union auch noch aus der Vorwendezeit und der Verein war immer das Kontrastprogramm zum BFC. Ich habe mich auch den vergangenen Jahren gefreut, wenn sie denn erfolgreich waren, aber was seit dem Eröffnungsspiel 2009 gegen Hertha so alles lief, fand ich alles andere als gut.
Insofern hatte ich natürlich heute morgen ein breites Grinsen im Gesicht, denn dieses Ergebnis gestern abend tat der Seele soooo gut. Noch ein Satz zu dem Interview des Unioners gestern; das erste was mir dazu einfiel, war eine Erfahrung aus den frühen Morgenstunden des 10.11.1989. Ein normaler Kinderwagen passt(e) nicht durch die – ich glaube man nannte es Grenzübergangsstelle – an der Oberbaumbrücke. Also packten ein paar „Wessi’s“ mit an und wir hoben meine halbjährige Tochter in Höhe der Glasscheiben zum ersten Ausflug in den Westen…Das vergisst man(n) nie!


sunny1703
4. September 2012 um 21:46  |  110734

Es gibt ja wirklich bei Preetz einiges zu kritisieren, doch seinen Blick nach einem wohlgeformten Frauenhinterteil ist doch nun wirklich sowas von Normal………bitte wer von Euch macht das nicht??????????????????????????????????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Meine Güte, Hertha gewinnt das derby und hier wird über den Spruch von einem Unionspieler direkt nach dem Spielabpfiff debattiert, und nun über Preetzblicke gegenüber einigen Stewardessen.

Also ich kann nur von mir schreiben, ich schaue mir sehr gerne Frauen an, mir gefallen Frauen,ich stehe auf Frauen und finde sie sind die beste „erfindung“, die es gibt . …….war das jetzt ein Outing…….sorry!?? 🙂

lg sunny


Murmeltier
4. September 2012 um 21:56  |  110735

@Better Energy
Es fällt mir aber schwer, dieses „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ einfach zu respektieren, weil ich finde, dass es die Atmosphäre vergiftet und die Fans des sog. Hauptstadtclubs sich und ihren Verein damit NICHT als das darstellen, was sie doch eigentlich alle gern sein wollen: Besser nämlich.
Genauso wie natürlich nicht alle Herthafans doof sind, sind eben auch nicht alle Unioner doof. Und da es gemeinsame Sympathien in der Vergangenheit gab, warum nicht diese auch lieber pflegen als sich von wenigen Scharfmachern auf beiden Seiten aufs Glatteis führen zu lassen? Mir hat das alles echt zu tumbe.


Ursula
4. September 2012 um 21:57  |  110736

Also „sunny“ Deinem letzten Satz kann ich
schon seit vielen, vielen, vielen Jahren
uneingeschränkt zustimmen…

….und „SIE“ danken einem auch diese
Einstellung….


Murmeltier
4. September 2012 um 22:02  |  110738

Ich meinte natürlich: Mir „ist“ das alles zu tumbe. (letzter Satz meines vorherigen Beitrages)


Tunnfish
4. September 2012 um 22:03  |  110739

Adailton hat das bei TM gepostet und mich wieder darin erinnert wie interessant die Analyen bei Spielverlagerung.de sind.
Nicht das ich nicht vieles davon schon hier im Blog gelesen hätte. Es ist aber viel detaillierter und taktisch-sachlicher.

http://spielverlagerung.de/2012/09/04/union-berlin-hertha-bsc-12/


Tunnfish
4. September 2012 um 22:05  |  110741

@sunny

Und wenn ich mir erst vorstelle was Adam anstelle einer Rippe für ein Bein alles bekommen hätte!


Ursula
4. September 2012 um 22:08  |  110742

Tja aber „Tunnfish“ will man das denn HIER?
Er wurde doch kaum über das Spiel als solches
diskutiert, doch mehr um „Quintus Quirinius“….

…oder ob des Gewinns der „Stadtmeisterschaft“!


cameo
4. September 2012 um 22:09  |  110743

Für mich ist das Ding gestern abgehakt. Drei Punkte waren zu holen, und die wurden geholt. Soll ich noch über einen Quiri – wie heißt der? – nachdenken oder über Union? Die sehen wir erst in einem halben Jahr wieder. Länderspielpause finde ich auch nicht exciting. Gegen wen spielt die DFB Auswahl überhaupt? Wahrscheinlich wie gehabt: alle Quali-Spiele gewinnen, und dann gegen Italien oder Spanien wieder abschmieren, wie ein Heli mit Rotorbruch. Nein, nein, dann schon lieber die letzten Strahlen des sich dahin neigenden Sommers einfangen und warten auf Aalen. Deren Stadion heißt übrigens „Scholz Arena“. Ein schöner Zug, dem Bubi gegenüber, sollte man in Berlin würdigen.
Was macht Hertha in diesen zwei Wochen? Kartoffelferien? Oder will Luhukay immer noch daran arbeiten, Spielzüge, Laufwege, freie Räume und wie das alles heißt einzustudieren? Kann man einer Kuhherde Ballett beibringen?
http://www.youtube.com/watch?v=lXKDu6cdXLI
Machen wir uns nichts vor. Wenn er, Luhukay, bis Oktober eine unschlagbare Truppe hinstellen will, dann müssen noch einige Sonderschichten eingelegt werden. Ich würde sogar mithelfen. Die Namensetiketten auf die Getränkeflaschen kleben oder Ramos die Hand halten und ihm sagen, was er doch für ein toller Kerl sei und dass man ein leeres Tor mit einem Lupfer auch mal treffen könnte.
Wie gesagt, gestern war okay, aber eigentlich doch nur wegen der drei Punkte…


4. September 2012 um 22:09  |  110744

psst: ich denke ja, es war nur ein völlig verunglückter Versuch, den Preetz einen reinzuwürgen. In einem männerdominierten Männerblog zu glauben, damit punkten so können, ist irgendwie .. lustig.


Silberrücken
4. September 2012 um 22:09  |  110745

Deutet der Subtext zu den Preetzschen Blicken in eine andere Richtung? 😀

Im Ernst, momentan dreht sich ein Hamsterrad.


Ursula
4. September 2012 um 22:13  |  110746

Subtexte und Hamsterräder, datt isses….
Gute Nacht!


Tunnfish
4. September 2012 um 22:19  |  110747

@ursel

Der Blog ist ein bunter Strauß Meinungen und Ansichten. Warum auch nicht? Ist doch scheee…

Ich sehe es ähnlich wie Cameo, NEXT! STEP!
Die Treppe ist noch lang und steil.


kielerblauweiß
4. September 2012 um 22:19  |  110748

@Murmeltier um 21.56
Genau meine Meinung!


alf
4. September 2012 um 22:29  |  110749

Wird es von Hertha auch eine offizielle Entschuldigung

dafür geben, dass man sich nach einem Sieg in fremden Stadien feiert (zurecht) aber beleidigt ist, wenn der Kontrahent – zumal wenn es ein zu grösstem Einsatz verpflichteter Spieler des Kontrahenten ist – damit hadert und es zum kotzen findet, dass erleben zu müssen?

Wird Hertha sich dafür entschuldigen, völlig unnötig daraus eine schon längst totgeglaubte Ostwestdebatte mit
*sic* Beleidigung der ‚Wessis‘ *sic*
konstruiert zu haben?

klingt undenkbar, scheint nach Lage der Dinge dringend erforderlich.


4. September 2012 um 22:55  |  110750

ich oute mich mal: entgegen nahezu 100%, die Franz positiv sehen, melde ich mich dahingehend, dass ich ihn als Fussballer und auch als typ nicht mag. Auch er wird die seit Jahren chronisch fehlende Spieleröffnung aus der IV nicht verändern können. Da wird uns weiterhin tote Hose erwarten 🙁 Das Kuriose: er tut dieser Truppe wahrscheinlich gut. Seine Biestig-und Garstigkeit brauchen sie (wohl). Ich hoffe, wir schauen uns mittelfristig mal nach einem guten, geistig und taktisch wachen Innenverteidiger um. Holland ist m.E. auch kein AV; allerdings dachte ich das sehr lange von Piszeck ebenso..Lusti als LV klare Aushilfe. Insofern war die hinterste Viererkette gestern unser taktisch vielleicht schwächstes Glied?-


cameo
4. September 2012 um 23:04  |  110751

Ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen, diesen Blog on a daily basis auszudrucken und bei Luhukay abzuliefern? Oder würde das dem Sinn des Blogs widersprechen?


trikottauscher
4. September 2012 um 23:14  |  110752

@apo
Lusti hat RV gespielt… Und Franz machte einen wesentlich souveräneren, abgeklärteren Eindruck als Hubnik. Habe da genau drauf geachtet.
Und -auch, wenn es nicht sonderlich konstruktiv klingen mag: ich und mein Sohn waren einer Meinung, dass Ramos (gerade in der Bewegung nach hinten) seit seiner Einwechslung wieder mal wie Falschgeld in Freiräumen herumtaumelte, in denen er 0,0 Druck auf den ballführenden Gegenspieler ausgeübt hat/ausüben konnte. Außer seiner einzig guten Aktion, die zum Freistoss vor dem 16er führte, war das wieder mal dünn, dünner, am dünnsten… ab auf die bank. basta. es reicht… sorry! meine meinung


cameo
4. September 2012 um 23:21  |  110753

Spiegel-online: „EU eröffnet Kartellverfahren gegen Gazprom“
Was wird jetzt aus Schalke?


4. September 2012 um 23:32  |  110754

@trikottauscher: bzgl Ramos sind wir uns einig.Das hatte ich ja mehrfach gestern und heute ähnlich geschrieben. Bei Franz meinte ich etwas anderes: viele haben geschrieben, dass Franz immer besser würde. Das mag sein: aber leider wird er das Spiel nicht besser eröffnen können als Hubnik, als Mija, als Brooks oder all die anderen der letzten 3 Jahre 🙁 Und seine „Art“ mochte ich nicht und mag sie immer noch nicht. Das ist Chemie. Wäre er nicht bei uns, würde ich vermutlich derbere Worte gebrauchen ;- Ist ein outing von mir, mehr nicht. Aber auch“ objektiv“: der kann auch keine Spieleröffnung.


trikottauscher
5. September 2012 um 0:15  |  110755

@apo
spieleröffnung franz: stimme dir zu!
seine gelbe meckerkarte war überflüssig wie ein kropf…
aber die abwehr schien mir mit ihm leicht stabilisiert: wichtiger punkt. man darf aber auch nicht unterschlagen, dass union gestern einfach schwach war…


Better Energy
5. September 2012 um 0:35  |  110756

Zu dem Quiring-Ausspruch:

Nachdem wir alle 2010/2011 die Gedanken des Union-Präsidenten Dirk Zingler zu Ost-West in der Presse lesen konnten, wundert mich Quirings Nachplappern der Denke seines Arbeitgebers nicht mehr.

Was soll denn herauskommen, wenn ein Spieler wie zu sozialistischen Zeiten laufend mit Mielkes Gedanken bestrahlt wird? Eben nur Quirings Antwort…


Raffa war da
5. September 2012 um 3:21  |  110757

@Sir ausm Vorblog

Meine ich ja. Der Schuss war nicht zu halten, aber irgendwie hätte „der Einschlag“ verhindert werden können. Ich behaupte mal, dass alle 1.+2.Liga-Keeper (ausser Ddf.) und auch fast alle 3.Liga-Keeper den nicht reingelassen hätten. Wie auch immer, Haas macht zum Glück eben den Fehler, den andere nicht machen. 3 Punkte für uns und den „ollen Ossis“ (Gruss an den dumm gebliebenen Quiring) schön den A… versohlt, hätte auch k.tzen können, wenn die Ossis im eigenen Stadion jubeln hätten dürfen. 😉


Herthas Seuchenvojel
5. September 2012 um 7:56  |  110760

good morning @all

so wirklich Ruhe kriegen wir wohl nie in den Verein rein 🙄
Strafanzeige gegen Hertha?
http://mobil.morgenpost.de/sport/fussball/article108993211/Hertha-soll-gegen-Gluecksspiel-Staatsvertrag-verstossen-haben.html?cid=sport

PS: @ub: nehme ich gerade dein heutiges Abendthema vorweg?


5. September 2012 um 7:57  |  110761

Als ob wir nicht genug Sorgen hätten, müssen wir uns nun auch noch mit der Staatsanwaltschaft wegen unseres Sponsors Cashpoint auseinandersetzen. @ub schreibt darüber in der Zeitung.

So ein Mumpitz, typische staatliche Willkür. Doppelmoral und Abgreifmentalität. Wenn es darum geht, die Einnahmequellen zu sichern werden die Behörden erstaunlich kreativ und sei es, halbgare Vorwände zu erfinden, die ein staatliches Glücksspiel als verantwortungsvoller bezeichnen. Das muss dann natürlich auch nicht belegt werden. Die Behauptung allein langt voll zu.

Als ob es einen Unterschied macht, ob man seine Kohle beim Lotto versenkt oder bei bwin verzockt.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 8:07  |  110762

Sir Henry // 5. Sep 2012 um 07:57

„Als ob es einen Unterschied macht, ob man seine Kohle beim Lotto versenkt oder bei bwin verzockt.“

Für den Staat wahrscheinlich schon. Lotto-Gelder werden zum Teil in Vereine gesteckt. Was mit den 5% Gewinnsteuer bei bwin passiert, keine Ahnung… 😀


DuCk
5. September 2012 um 8:14  |  110763

Wäre es hier auch so ruhig geblieben, hätten wir 1:1 gespielt?


5. September 2012 um 8:22  |  110764

@Exil

Klar, in der Rolle sieht sich der Staat am liebsten: in der des paternalistischen Wohltäters, der dank einer Art höherer Eingebung besser weiß als ich, wofür ich mein selbst verdientes Geld auszugeben habe. Und weil er das so genau weiß, knöpft er mir mal so eben die Hälfte meines Einkommens ab.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 8:27  |  110765

@Sir

Das Leid eines Spitzenverdieners. 😉


5. September 2012 um 8:30  |  110766

Spitzenverdiener my ass. 😉 Guck mal auf Deine letzte Abrechnung.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 8:32  |  110767

Habe ich gerade.
Komme nicht auf die Hälfte… 😀


elaine
5. September 2012 um 8:37  |  110768

Vereine werden ja regelmäßig von der Steuerprüfung heim gesucht, da dies einfach zu handhaben ist, in dem Zusammenhang wird bei Hertha sicher auch die KG alle drei Monate geprüft. Und die Werbung im Oly war auch nicht geheim. Ich denke , hier kann man bei Hertha davon ausgehen, dass die Koorperatioen mit dem Wettanbieter geduldet wurde und im Nachhinein nicht als strafbar angesehen werden kann


5. September 2012 um 8:37  |  110769

Ich rede nicht nur von der Lohnsteuer, sondern auch von den restlichen Posten auf dem langen Zettel.

Viel wird nicht fehlen. 😉


papazephyr
5. September 2012 um 8:55  |  110770

@OT Steuer
Ab 53.000 Euro zu versteuerndem Einkommen, zahlst Du 42% + Solibeitrag (also für jeden Euro, der drüber hinaus geht).
Bei 53.000 Euro kann man bestimmt ganz gut leben – aber als „Spitzenverdiender“ würde ich das noch nicht bezeichnen – das paßt dann wohl doch eher zu unseren Hertha-Lieblingen…


teddieber
5. September 2012 um 9:22  |  110772

Guten Morgen @all,
es ist doch herrlich nach einem Sieg den Blog zu besuchen, da es übersichtlich ist alles zu lesen. 😉
Das wichtigste an diesem Sieg war mM doch eins. Die Spieler haben nicht die Köpfe hängen lassen nach dem Ausgleichstreffer, gerade wenn man bedenkt das um diesen fast gebettelt hat.
Das da noch viel Luft nach oben ist wissen alle und ins besondere J-Lu.
Ich durfte/MUSSTE mir die Partie als Aufzeichnung angucken und hoffe das ich nicht mehr diesen Kneipen-Reporter hören muss.

Have a nice day


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 9:28  |  110773

@Sir

Ich weiß schon, was Du meinst… 😉


kraule
5. September 2012 um 9:31  |  110774

Morgen.

Auszug aus Kurier:
„….Dabei hat der kleine Flügelflitzer – wenn auch unbedacht – nur ausgesprochen, was in dieser Stadt immer noch Thema ist. Was in vielen Köpfen noch drin ist. Was teilweise von Eltern auf auch die Nachgeborenen vererbt worden ist. Wer will ihm daraus einen Strick drehen?……“

Wenn ich so etwas lese, könnte ICH kotzen!
Der arme, kleene, niedliche, verzogene Flügelflitzer…….. ist mir schlecht!!!


kraule
5. September 2012 um 9:35  |  110775

Quiring in der Presse:
„Ansonsten genügt wohl ein Blick auf mein Geburtsdatum, um zu erkennen, dass das nicht politisch gemeint war.“

Mir genügt ein Blick auf das was er tätowiert hat, um zu erkennen wie was gemeint sein könnte!


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 9:35  |  110776

Tja, @kraule, in der BILD steht es nicht anders.
Dort wll man auf Seiten Union die Sache verharmlosen…


kraule
5. September 2012 um 9:37  |  110777

@exil
Die sollen einfach ein Zeichen setzen!
Eine Entschuldigung, Aussage ist nicht zeitgerecht, wir sind ein Berliner Verein und gut ist es!
Aber so………. kann ich nicht mit umgehen, nicht wirklich


schnuppi
5. September 2012 um 9:42  |  110778

morgen allerseits,

hab mir gerade noch mal die tore angeschaut.(könnt ick den janzen tach machen)

dabei auch nochmal die tätlichkeit von dem dumm quatscher hering oder wie der heißt.
ein mieses ding. hat bestimmt aua gemacht.

bei aller härte in einem derby,der gehört
gesperrt.

ha ho he


Silberrücken
5. September 2012 um 9:44  |  110779

Da liegt ein logisches Problem vor. Diese Denkweisen/Ansichten gibt es und jede(r) weiß es. „Union“ hat das selbe Denkmuster. Dafür können sie sich nicht entschuldigen, dann werden sie bei den eigenen Fans unglaubwürdig. Ausschließlich auf pol. oder verbandsmäßigen Druck würde eine Erklärung publiziert werden.

Wahrheiten sind nicht angenehmer, wenn sie nicht ausgesprochen werden.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 9:55  |  110780

kraule // 5. Sep 2012 um 09:37

Da bin ich auch bei Dir!
Vorletztes Jahr spielen sie die Ost-West-Karte wegen der Stadionmiete noch voll aus, nun wird alles relativiert und gejammert, das gleich ein Politikum draus gemacht wird. Frechheit!


5. September 2012 um 9:56  |  110781

@kraule

Die Tattos sind mir entgangen. Was hat er sich denn schönes einschnitzen lassen?


L.Horr
5. September 2012 um 10:05  |  110782

… vorne weg , ich bin echt dankbar das hier das peinliche Preetz-Gebashe nicht entfacht werden kann.
Heisst ja nicht , wie hier bewiesen , das Kritik am GF ausbleibt aber Prekariats-Exorxismzus hat hier keinen Platz.

Die Union ist in ihrem eigenen „Image-Marketing-Konzept gefangen.
Dieser Selbstläufer ist sozusagen selbsterfüllend , so wie die Klientel-Politik aller Parteien .

Die Gefahr einer solchen Selbst-Stigmatisierung liegt auf der Hand , denn mit solchem Credo kann man niemals Berlin als Ganzes repräsentieren und bleibt auf ewig Nischen-Verein.

Jetzt noch meine „p.c.“ bezüglich der weiblich , sekundären Geschlechtsmerkmale .

„Ich sehe selbstkasteiend darüber hinweg , immer auf der Suche nach den „Inneren Werten“ , wenn man so will nach den intellektuellen G-Punkten “

Vielleicht schaff´ich´s heute abend ! 🙂


5. September 2012 um 10:07  |  110783

habe mir eben mal meinen Lohnzettel genauer angeguckt und finde, dass ich DEFINITIV zu viel Soli zahle …


ubremer
ubremer
5. September 2012 um 10:09  |  110785

@HS,

nehme ich gerade dein heutiges Abendthema vorweg?

nein, nein, damit nimmst Du nix weg. Die Strafanzeige von Amts wegen liegt bei der Staatsanwaltschaft, hier zu lesen. Bin gespannt, wie es weitergeht, da das Thema Glücksspiel/Wettanbieter ein kompliziertes ist.


LarsNSB
5. September 2012 um 10:26  |  110786

@Christian Arbeit

Da ich gestern so hart mit Quring ins Gericht gegangen bin, wozu ich auch stehe, muss ich heute aber auch folgendes Feststellen:

Die Farbbeutelattacke auf Christian Arbeit´s Privaträume geht gar nicht und verurteile ich hier aufs Schärfste! Das Privatleben von Spielern und Funktionären muss ein geschützter Raum bleiben!

Solche Leute, die soetwas machen, das sind nicht nur Idioten, sondern auch Strafttäter, die hoffentlich bald ermittelt und bestraft werden! Leute, das ist Sachbeschädigung und Psychoterror!!!


Kamikater
5. September 2012 um 10:26  |  110787

So lange die nicht an Hertha BSC ein Exempel durch Lizenzentzug statuieren, während Bayern München eine Entschädigungszahlung im Millionenhöhe bekommt, wie mehrfach in der Vergangenheit beider Clubs für das gleiche „Vergehen“, ist ja alles in Ordnung.


L.Horr
5. September 2012 um 10:31  |  110788

… (…)Gericht: Private Sportwetten dürfen nicht generell verboten werden !(…)

(Aktenzeichen: 5K568/11.NW und 5K445/11.NW, Urteile vom 13. Februar 2012)

http://www.derwesten.de/nachrichten/gericht-private-sportwetten-duerfen-nicht-generell-verboten-werden-id6451519.html


King for a day – Fool for a lifetime
5. September 2012 um 10:35  |  110789

Warum darf bwin denn z.B. auf Sky Werbung machen ?
Oder gehts nur darum in Sportstätten, bei Sportveranstaltungen Werbung für Wettanbieter zu machen ?
Hab den Artikel nur überflogen …


f.a.y.
5. September 2012 um 10:40  |  110790

Lars: hast Du da ne Quelle?


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 10:42  |  110791

@f.a.y.

B.Z. online


papazephyr
5. September 2012 um 10:45  |  110792

@Andi
Den Soli nehme ich als Ablaßhandel, dafür in Kauf, daß ich als Berliner (WEST)
a) den Sachsen ein hübsches Mädel weg-geheiratet habe
b) den Brandenburgern ein nettes Stückchen Erde weg-gekauft habe.
Denn vermutlich muß ich mich dafür auch bei irgendwem entschuldigen…

Ich habe eigentlich kein Problem damit, wenn es sich Union in seiner Ost-Nische bequem macht und dies in positiver Art und Weise pflegt (nur erreichen sie mich dabei wohl nicht).

Ich denke Fan-Gesänge in in der Art „Schei&&-Union, -Hertha, -Ossis, -Wessis“ braucht kein Mensch – es könnte ruhig etwas kreativer sein. Aber was solls…

Ein Spieler hat Vorbildfunktion und sollte sich für so eine blöde Äußerung auch mal öffentlich entschulidigen können und Union sollte sich da etwas klarer positionieren. Bisher ist das nur so ein rumgeeiere.


LarsNSB
5. September 2012 um 10:49  |  110794

@all

denkt auch daran, dass hingegen vielen Gerüchten, der SOLI von ALLEN bezahlt wird. Ob Ossi, oder Wessi 😉

Und der schon lange nicht mehr nur für den Aufbau Ost verwendet wird.


5. September 2012 um 10:51  |  110795

sagt mal, bis wann geht der Stammtisch denn heute Abend circa ?

18 Uhr ist Start, das werde ich nicht ganz schaffen … werde zwischen 18:30 uhr und 19 Uhr eintrudeln …

und wie erkenn ich euch eigentlich ? Kann jemand bitte ne Rundumleuchte auf dem Köpfchen tragen … danke 🙂


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 10:52  |  110796

LarsNSB // 5. Sep 2012 um 10:49

„@all

denkt auch daran, dass hingegen vielen Gerüchten, der SOLI von ALLEN bezahlt wird. Ob Ossi oder Wessi 😉 “

Hab ich gestern auch schon drauf hingewiesen. Wissen aber z. B. viele nicht hier im beschaulichen Schleswig-Holstein! Armes Deutschland…


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 10:53  |  110797

Andi // 5. Sep 2012 um 10:51

Frag einfach den Wirt! 😉


5. September 2012 um 10:53  |  110798

@LarsNSB

aber für den Aufbau Ost war er gedacht … und steht er auch noch offiziell … und aus meiner Sicht wurde genug aufgebaut … aber das ist ein anderes Thema und hat nix mehr mit Fussball zu tun 😉 Genauso sollten alle KFZ Steuern auch in die Straßen und den Verkehr gesteckt werden … kann ich mir kaum vorstellen, dass das der Fall ist 🙂


sunny1703
5. September 2012 um 10:53  |  110799

Sind wir hier vor den Wahlen und es müssen noch ein paar Stimmen im Herthablock für eine rechte Sammlungsbewegung zusammen kommen??!!

Da wird vom CDUPropagandablatt Bild die Geschichte eines aus einer Wut heraus geschleuderten depperten Satz eines Jünglings zu einem Riesenaufmacher. Entweder es gibt diese Problematik, dann ist es gut, dass durch so einen Zufallssatz das endlich mal auf die Tagesordnung kommt oder es gibt sie nicht, dann ab in die Tonne damit. Ich bin Fan und Mitglied von Hertha BSC und als erstes kümmere ich mich darum, was in meinem Verein so alles verzapft wird, als erstes kümmere ich mich darum, dass hier alles stimmt und zeige nicht frohlockend auf andere. Diese Form der Häme ist nicht mein Niveau!
Als hier ein inzwischen verschriener HerthaTrainer sich ein tattoo von Hertha stechen ließ, wollten ihn die gleichen die jetzt Quiring…..am liebsten diesem Trainer die Ehrenbürgerschaft der Stadt Berlin angedeihen.
Dass genau dieser Trainer mit einer nicht in einer Erregung dahin gesagten intellektuellen Bemerkungen Marke Schublade über alle Berliner daher kam, ist ja egal, weil das ein herthatrainer war.

Dann wird weil die schwere Problematik Suchtkrankheiten , Glücksspiel und organisiertes Verbrechen mal eben über einen Kamm geschert,Hertha wird getroffen und der Staat ist ein Blutsauger. Als ob das umfassende Thema mal so eben eins zwei drei im Hertha blog endgültig abschließend abgehandelt werden kann.

Und weil wir gerade auf dem Bildtrip sind, ist der blutsaugerstaat gleich auch noch dran, weil er zu viele Abgaben kassiert.

Ich gehöre zu den“Reichen“ dieses Blutsaugersystems, die Nutznießer dieses systems sind,in dem ich fast keine Abgaben zahlen muss, was das für „reichtum“ heißt kann sich jeder selber ausrechnen. Ja mir geht es dennoch gut in diesem Staat und ich bin ihm dankbar für die Solidargemeinschaft,die mir dieses Leben ermöglicht.

Doch fängt diese dankbarkeit für mich nicht damit an, dass ich eine erwerbsunfähigkeitsrente bekommen kann, sie fängt damit an, dass ich eine Schulausbildung bekommen konnte,die den meisten Menschen in der Welt nicht vergönnt ist, dass ich auf Universitäten gehen kann, und vor allem, dass dieses alles nicht nur mir der aus besseren Verhältnissen kommt vergönnt war,sondern auch denen die nicht aus diesen Verhältnissen kommen.
Leider gibt es eine Entwicklung weg von der Solidargemeinschaft, leider wissen immer weniger von den besserverdienenden dass sie genau dieser Solidargemeinschaft das Meiste zu verdanken haben.
Dann über den Beitrag zur Solidargemeinschaft zu jammern, ist Leid auf höchstem Niveau. Wie ich das finde, unterlasse ich hier zu schreiben, sonst werde ich zum Quiring!

lg sunny


5. September 2012 um 10:54  |  110800

@Exil

krieg ich hin … dann wird der Wirt der mit der Rundumleuchte sein … sehr gut


sunny1703
5. September 2012 um 10:59  |  110801

@Andi

Ich rechne heute mit einer größeren Besetzung,das wirst du schon sehen und ansonsten frag den Wirt :-)………..lg sunny


sunny1703
5. September 2012 um 11:00  |  110802

@Exil

beim Roman schreiben habe ich übersehen,dass Du mal wieder schneller warst 🙂


5. September 2012 um 11:01  |  110803

Die Bevölkerung Deutschlands fragt sich, wo der Soli bleibt.
Ich erinnere an einen Filmtitel:
„Soli für Sunny“


sunny1703
5. September 2012 um 11:04  |  110804

@wilson

Der Bauch lässt darauf schließen! 🙂

lg sunny


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 11:09  |  110805

@sunny

Nicht schneller, nur dynamischer… 😀


Joey Berlin
5. September 2012 um 11:13  |  110806

LarsNSB // 5. Sep 2012 um 10:26
»Die Farbbeutelattacke auf Christian Arbeit´s Privaträume geht gar nicht und verurteile ich hier aufs Schärfste! Das Privatleben von Spielern und Funktionären muss ein geschützter Raum bleiben!«

Volle Zustimmung!!

http://www.bz-berlin.de/tatorte/fiese-attacke-auf-haus-von-union-sprecher-article1535630.html


Freddie1
5. September 2012 um 11:15  |  110807

@Farbbeutel
Na Bravo ! Diese Penner reißen mit ihren Är… alles wieder ein, was Hertha sich wieder mühsam nach den Religationsspielen aufbaut. So ein paar Vollpfosten meinen dem Fzeh nach eifern zu müssen. Wahrscheinlich die selben Deppen, die mit ihren Pyros schon in Düdorf zu unserem „guten“ Ruf beigetragen hatten.


Herthaber
5. September 2012 um 11:15  |  110808

@kraule

der hat sich doch längst entschuldigt. Ist ja wohl nicht der Erste dem nach einem Spiel was dummes zum Besten gibt. Schwamm darüber.

Für mich ein geiles Spiel, endlich haben sie Kampfgeist gezeigt, der letzlich auch zum verdienten Erfolg geführt hat.
@apo was war denn bei Ebert, Lell und Torun nicht zu ersetzten. Das waren doch zum Schluß grauenhafte Auftritte und haben zu recht zu keiner Vertragsverlängerung geführt. Wielange wolltest denn denn noch auf vernünftige Flanken von Ebert warten ?? Wen du mal gefressen hast, den hast du für immer gefressen, wen du mal gemocht hast, den magst du für immer.


elaine
5. September 2012 um 11:15  |  110809

@Farbbeutel

ja ist nicht schön, aber vielleicht hat er die selber geworfen?;-)


Tunnfish
5. September 2012 um 11:21  |  110811

@papa
Auch Du wirst irgendwann wieder zwangsenteignet. Die Regierung arbeitet täglich daran und bei den Frauen weiß man nie…..

@Farbbeutelwerfer

VOLLIDIOTEN!!!

Wenn Ihr originell wäret, würdet Ihr Vodoopuppen in allen Stadien der 1. + 2. Bundesliga vergraben, aber nein, beim Basteln reicht es wieder nur zum Ballon befüllen und selbst das war wahrscheinlich eine hoch komplizierte Aufgabe für Euch, die Ihr von Euren Kindergartenkindern habt ausführen lassen.


elaine
5. September 2012 um 11:22  |  110812

es solltedoch vielleicht erstmal geklärt werden, wer da Farbeutel geworfen hat ❓


sunny1703
5. September 2012 um 11:24  |  110813

@elaine

Der war nicht gut!

@freddie

Sehe ich genauso, nur ich glaube wir sind uns bei aller sonstigen Meinungsverschiedenheiten einig, das sind nicht Fußballfans wie wir beide sie meinen,egal von welchem Verein.

Es ist sehr gut,dass Hertha ohne die Täter zu kennen sich schon mal entschuldigt und wie der Unionpressesprecher reagiert hat.

lg sunny


elaine
5. September 2012 um 11:25  |  110814

@sunny

ich finde es nicht gut, dass hier nicht mal geklärt wird, wer da geworfen hat


LarsNSB
5. September 2012 um 11:26  |  110815

@elaine

Es geht nicht darum wer, sonder um das DAS!
Und den Kommentar von 11:15 hättest ma selber in deiner Matschbirne behalten sollen… Einen Quiring gibt es überall… lol


kraule
5. September 2012 um 11:31  |  110816

@Herthaber // 5. Sep 2012 um 11:15

Zum 27. und auch zum letzten Mal, ich finde es traurig, dass der Verein sich dazu nicht positioniert! Wenn das soooo harmlos ist und der Verein gaaanz anders tickt, wo ist dann das Problem?


f.a.y.
5. September 2012 um 11:31  |  110817

Bin bei @elaine: ruhig Blut, bis das geklärt ist. Gerne sauer sein auf die Werfer, aber nicht gleich Herthaner draus machen, ohne sie zu kennen…

Meine letzten Worte zu Quiring: Wer Herthafans verallgemeinernd Wessis nennt, zeigt doch nur, dass er noch nie im Oly war und sich auch kein bisschen mit dem Verein und dessen Fans beschäftigt hat. Dann aber in Zukunft bitte nicht mehr beleidigt sein, wenn man Union als Stadtteilverein bezeichnet.

Zum Spiel @ursula kann man wohl wenig fussballerisches sagen, denn davon gab es ja bis auf das 0:1 extrem wenig zu sehen. Kampf, Krampf, Not gegen Elend, so wie ich mir das gedacht hatte. Nur diesmal mit Hertha als Sieger, ich hatte vor dem Spiel optimistisch auf ein 2:2 getippt. Freue mich über die wichtigen drei Punkte (Sprung in der Tabelle und Ruhe im Büro) und hoffe, dass gegen Aalen Leidenschaft und Laufwege passen. Und dass man dann endlich mal was zum System Luhukay sagen kann. 🙂


kraule
5. September 2012 um 11:32  |  110818

Vielleicht bin ich so enttäuscht, weil ich bisher ein klein wenig mit Union, aus Tradition, Sympathisiert habe?!


sunny1703
5. September 2012 um 11:32  |  110819

Da Union Strafanzeige erstattet hat,wird das wohl zumindest versucht werden zu ermitteln. Natürlich,da gabe ich Dir recht, nutzen keine Vorverurteilungen was. Doch es ist Zeit für solidarisierungen. Solidarisierungen der Vereine untereinander und der fans,die von solchen Leuten die solche Dinge wie bei Pezzoni und bei Arbeit die Schnauze voll haben und zwar überall und im eigenen Verein ganz besonders.

@Lars

Ich kenne @elaine und eins sei Dir vermittelt, elaine ist absolut keine matschbirne,sondern eine hübsche und intelligente Frau, die hier nicht so einfach vorverurteilt!

lg sunny


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 11:34  |  110820

f.a.y. // 5. Sep 2012 um 11:31

„Meine letzten Worte zu Quiring: Wer Herthafans verallgemeinernd Wessis nennt, zeigt doch nur, dass er noch nie im Oly war und sich auch kein bisschen mit dem Verein und dessen Fans beschäftigt hat.“

War er doch bestimmt. Am 05.02.2011… 😉


f.a.y.
5. September 2012 um 11:35  |  110821

@sunny: Bohmbachs Reaktion fand ich auch gut. Hertha hat sich verhalten, unabhängig davon, ob es überhaupt Herthafans waren. Es liegt halt nahe…


f.a.y.
5. September 2012 um 11:37  |  110822

@exil: VIP zählt aber nicht…


LarsNSB
5. September 2012 um 11:37  |  110823

@sunny
„ja ist nicht schön, aber vielleicht hat er die selber geworfen?;-)“ = Matschbirne! Ob hübsch, nicht hübsch, Frau, Mann, Jung, Alt, blond, brünett, lange beine, kurze beine, Ohrring, kein Ohrring, Arbeitslos, Manager….

Da hilft auch kein Smiley hinter…


sunny1703
5. September 2012 um 11:38  |  110824

@exil

Der Quatsch dabei ist doch, ich kenne einige wenige zwar,so aber doch „wessis“ die UnionFans sind und ab und zu in die Alte Försterei gehen, warum auch nicht!?

lg sunny


elaine
5. September 2012 um 11:40  |  110825

@sunny
heute kann ich sagen
*You made my day* 🙂

@fay, mich nervt ganz einfach diese Vorverurteilung,ohne Fakten zu kennen


papazephyr
5. September 2012 um 11:42  |  110826

@Farbbeutel
es gibt einfach zu viele Idioten… aber die gibt’s auch an Helloween (is ja bald wieder). Die werfen z.B. bei uns im Dorf rohe Eier an die Hausfassaden, steht nur nicht in der B.Z.
Die Frage ist doch, muß über solche Aktionen überhaupt in der Presse berichtet werden (und auch noch mit Bild)? Das freut doch nur die Chaoten.


Tunnfish
5. September 2012 um 11:47  |  110827

hurdiegerdie
5. September 2012 um 11:48  |  110828

Viel Spass heute im Leuchtturm:

Themenvorschläge um mal von Quiring abzulenken (mich würde mal interessieren, ob nicht der eine oder andere Empörte noch ab und zu über Ossis die Augen rollt? Oder Solidarzuschläge? Hihi, ich zahle ja keine und als Spitzenverdiener auch keine 42%):

-Allagui, oder was ist los mit Preetzens Königstransfers?
-Ein schöner Rücken kann nicht nur bei Stewardessen entzücken, aber was ist mit Krafts Rücken?
-Gibts Andi’s Wagner Bild bald als Magnettafel?

Ich gehe jetzt essen, wird wieder spannend!


5. September 2012 um 11:48  |  110829

@herthaber: ich wünschte mir, du würdest nicht so viel Blech aus meinen Sätzen machen. Das nervt ziemlich.- Lass mich mal in Ruhe damit oder lass wenigstens die Versuche, mich zu interpretieren.Weiter daneben als du, schiesst hier echt niemand. Ok?
–immer, wenn´s hier politisch wird, bekomme ich ein merkwürdiges Zucken am Lid. Und mir fällt dann die Szene zwischen Charles Bronson und Henry Ford ein.. 🙄
@sunny: sonst stellst du doch immer gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge her. Hier, wo es mal wirklich angebracht wäre, relativierst du solange, bis aus einem offensichtlichen Zusammenhang, ne individuelle Tat eines jugendlichen Spinners wird.- Was treibt dich da an. Schau mal kurz in dir nach 😉 , irgendetwas liegt da quer. Für mich bleibt´s dabei: weder eine Sanktion gegen den Quirling, noch eine Pressehatz ala´Olympia-Ruderin..aber eine klare, verbindliche Ansage es Vereins ( der für mich eine seeeehr zweifelhafte Rolle bei dem Ganzen spielt). Kommt die nicht, ist die Führungsriege von Union bei mir ganz klar unten durch.
P.S. mein persönliches Fremdschämerlebnis heisst ganz klar M. Franz.


sunny1703
5. September 2012 um 11:50  |  110830

@hurdie

Ich habe es notiert 🙂

Viel Spaß weiterhin!

lg sunny


elaine
5. September 2012 um 11:50  |  110831

@Thunnfisch

darum geht es doch gar nicht.

Niemand weiß, wer da geworfen hat. Das steht doch nun mal fest. Oder?

Wenn das geklärt ist,muss man natürlich dazu stehen.


sunny1703
5. September 2012 um 11:55  |  110832

@apollinaris

Sorry, da kommen wir nicht auf einen Nenner, soll auch mal vorkommen 🙂
Hauptsache du hast genug Bouletten nachher da! Ich schaffe schon Platz in meinem solibauch! 🙂

lg sunny


5. September 2012 um 11:55  |  110833

@apo

Henry Fonda hieß der Mann. Henry Ford war der Autofritze.

Ist aber ein komischer Vergleich. Willste alle umnieten?


Tunnfish
5. September 2012 um 11:56  |  110834

@elaine
Ich bezweifele, dass eine Klärung in dieser Sache einfach durchzuführen ist. DNA Test? Rasterfahndung? Produktanalyse der Beutel und Farben, Abgleich mit Herstellern und Verkaufsstellen, Auswertung der amerikanischen und russischen Spionagesatellitenüberwachung, Google-Street-View?

Diese Aktion als Planung einer Unionisierten Gegenspionage auch nur zu vermuten ist abwegig. Eine durchschlagende Wirkung hätte sie wohl nur dann erzielt,wären Informationen dazu schon VOR dem Derby durchgesickert.

Fakt ist aber, egal wer es war:

Vollidioten! die Hertha schaden.


elaine
5. September 2012 um 11:57  |  110835

@Tunnfish

ja, okay das sehe ich auch so


5. September 2012 um 11:57  |  110836

ach, so..ich hab´s vorhin gelesen: wie erkennt man den Hertha-Tisch? Ganz einfach: hochrote Köpfe, zähnfletschende Bedienung, die ne Kalaschnikow geschultert hat.
Nee, ganz einfach: meist hat sowieso jemand eine blauweisse Sache auf sich, vor sich. Da der Laden sich erst ab ca 21:00 füllt, eigentlich nicht zu übersehen. Der sicherste Weg ist es, die Frau oder den Mann an der Theke zu fragen. Dort werden sie bestimmt geholfen (gegen ein kleines Trinkgeld)
P.S. Glaubt wirklich jemand, der Spitzensteuersatz ist das vordringliche aktuelle politische Problem in unserem Land? 😯
>>occupy!<<
So, der Hüftschuss musste raus, sonst kämen Verdauungsproblem.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 12:00  |  110837

Sir Henry // 5. Sep 2012 um 11:55

„@apo

Henry Fonda hieß der Mann. Henry Ford war der Autofritze.

Ist aber ein komischer Vergleich. Willste alle umnieten?“

Vor allem bräuchte es amerikanische Waffengesetzte dafür….


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 12:01  |  110838

apollinaris // 5. Sep 2012 um 11:57

„ach, so..ich hab´s vorhin gelesen: wie erkennt man den Hertha-Tisch? Ganz einfach: hochrote Köpfe, zähnfletschende Bedienung, die ne Kalaschnikow geschultert hat.“

Und ich dachte, in Eurem Sektor seien G3 oder M16 gefragt… 😀


5. September 2012 um 12:01  |  110839

@Sir..sorry, hatte ich FORD geschrieben?! ts, ts
– nee, „alle umnieten“..das ist in dieser Szene nicht enthalten ( da wäre ein Rambo-Verweis angesagt gewesen). In dieser High noon-Szene wird etwas anderes erzählt. Minutenlang.


5. September 2012 um 12:05  |  110840

@apo

Hm, die beiden treffen in dem Streifen ja öfter aufeinander. Meinst Du das Finaleoder welche Szene hattest Du im Kopf?


5. September 2012 um 12:10  |  110841

das ultimative und längste Duell der Western-Filmgeschichte, „die Augen“


5. September 2012 um 12:15  |  110842

bin jetzt unterwegs..


Kamikater
5. September 2012 um 12:18  |  110843

Also ich brauche mit dem Rad zum Leuchtturm ca. 30 Min. für die 7,3 km, also düse ich gegen 17:30 los.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 12:19  |  110844

Scheint ja ne größere Runde zu werden heute… 🙁


sunny1703
5. September 2012 um 12:22  |  110845

@exil

Nach der Minibesetzung vom letzten Mal ist mit einer Steigerung zu rechnen! 🙂

lg sunny


5. September 2012 um 12:26  |  110846

@sunny

Du bleibst aber schon ein wenig länger, oder?


sunny1703
5. September 2012 um 12:27  |  110847

@Sir kommst Du wieder etwas später?


5. September 2012 um 12:31  |  110848

Yep. Bin vorher wie immer noch Fußballspielen. Ich rede nicht nur drüber. 😉


Blauer Montag
5. September 2012 um 12:31  |  110849

@elaine // 5. Sep 2012 um 11:50
Obwohl @Tunnfisch ja schon fast alles Richtige um 11:56 Uhr geschrieben hatte, gestatte mir noch folgende Anmerkung: Die Berliner Polizei schafft es nur mit großer Mühe, jeden Gewaltäter in der U-Bahn, Hütchenspieler oder Handtaschenräuber zu erwischen. Fahrraddiebstähle, Graffiti und andere Formen der Sachbeschädigung werden leider nur noch selten aufgeklärt. Überwachung per GPS wird ja nur eingesetzt, wenn die Nobelkarosse eines Spitzenverdieners, äh „Leistungsträgers in dieser Gesellschaft“, geklaut wurde.

Merke gerade, vom folgenden Text dürfen sich auch andere hier angesprochen fühlen. Denn die Beiträge heute morgen zum deutschen Spitzensteuersatz will ich doch nicht unkommentiert lassen. Wer glaubt, er zahlt in Deutschland zuviele Steuern und SV-Beiträge, kann gerne als EU-Bürger jederzeit seinen Wohnsitz in Griechenland wählen, wo der Staat kein funktionierendes Steuersystem und Sozialsystem durchsetzen kann. Viel Glück beim Arztbesuch in Athen.


Kamikater
5. September 2012 um 12:34  |  110850

@E-S
Nur weil ich geschrieben habe, dass ich mit dem Drahtesel komme, heißt es nicht, dass die Runde noch größer wird. Mehr als Radfahren zum Abnehmen kann ich auch nicht. Schließlich kann ich essen was ich will, ich werd nich dünner!


sunny1703
5. September 2012 um 12:34  |  110851

@Sir

das werde ich wohl leider wohl auch nach meiner Hüftop nicht mehr können, aber manager werden kann ich immer noch ……..und sei es bei EASports 🙂

lg sunny


5. September 2012 um 12:34  |  110852

Harrison Ford ist die Mutter von Jane Fonda.

Und niemals vergessen (oh!)
Fährt der alte Lord fort,
fährt er nur im Ford fort.


Better Energy
5. September 2012 um 12:34  |  110853

@Quiring

Lohnt es sich überhaupt sich über den 21jährigen zu unterhalten? Eigentlich nicht. Er hat doch nur bekundet, dass er in der Schule im Fach Geschichte nicht besonders aufgepasst hat. Das haben andere auch nicht. Aufgepasst hat er aber sicher bei der Kaderschulung in der Wuhlheide, die offensichtlich von dem FDJ-Kreisleitungsmitglied a.D. Präsident Dirk Zingler bei seinen Arbeitnehmern durchgeführt wurde.

Liest man noch dazu die Angaben Arbeits zu Quiring in der Bild, dass er zum Wuhlesyndikat gehört oder mal gehörte oder doch nicht gehörte, versteht man, dass Arbeit eine Pressemitteilung für Quiring herausgeben musste. Von alleine ist er doch gar nicht drauf gekommen, denn dazu hätte ja des Tätigkeit des Denkens gehört.

Die Herthaner jubelten im Stadion da im Wald, – und das ist zum Kotzen, sagt er. In dem Stadion, das sie in die AG einbrachten. Das Stadion, dass sie auch mit Mitteln des Arbeitsamtes sanierten (ein-Euro-Jobber), also für das auch die Herthaner bezahlten…

Dieses Ost-West-Denken gehört sicher noch länger in den Wald da unten links. Sie haben eben noch nicht festgestellt, dass die DDR untergegangen ist. Aber das kommt sicher noch: Bei einer der nächsten Kaderschulungen wird es ihnen der FDJ-Kreisleitungsmitglied a.D. Präsident Dirk Zingler sicher noch sagen, – schweren Herzens. Und dann kommt die neue dialektische Sprachregelung, mit der wir alle überrascht werden.

Bis dahin darf ganz Berlin auf die Lernfähigkeit der im Wald unten links hoffen. Bis dahin wissen wir ja, wer das sagt. Haben wir bis dahin also Mitleid mit ihnen!!

🙂


Silberrücken
5. September 2012 um 12:43  |  110854

wilson // 5. Sep 2012 um 12:34

Tony Curtis „Die 2“


Kamikater
5. September 2012 um 12:47  |  110855

@wilson
Großer Blog, thanx!

@hurdie
Das Essen ist spannend, wieso? Weil man nicht erkennt, was es gibt oder weil man nicht kennt, was es gibt?


Kamikater
5. September 2012 um 13:00  |  110856

@silberrücken
Die 2:
„Subtrahier Dich mal, Kapellmeister!“

watch?v=3sYgoTIbMYk

😀


Blauer Montag
5. September 2012 um 13:03  |  110857

@Kamikater // 5. Sep 2012 um 12:34
Ja da kämpfe ich auch mit.
Weniger Salz, weniger Zucker, weniger Gerstenkaltschale das sind meine momentanen Vorsätze. Leicht gesagt, schwer getan.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 13:12  |  110858

Sir Henry // 5. Sep 2012 um 12:31

„Yep. Bin vorher wie immer noch Fußballspielen. Ich rede nicht nur drüber. ;-)“

Gut, dass Du nicht beobachtet wirst dabei, sodass Du noch Spielen dazu schreiben kannst! 🙂

@kamikater

Meinte schon die Personenanzahl, da @Dan sonst diese Bemerkung immer abfängt. Aber wenn es Buletten gibt, muss ich mir ja eh keine Gedanken darum machen. 😉


kraule
5. September 2012 um 13:14  |  110859

Better Energy // 5. Sep 2012 um 12:34

Coole Betrachtung! Daumen hoch!


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 13:19  |  110860

@better

Du hast die kapitalistischen Banken vergessen, die die Kredite für den Umbau nicht zinslos gewährt haben! 😉


schnuppi
5. September 2012 um 13:20  |  110861

thema: farbbeutel,

blau-weiße beutel = hertha fan
super kombiniert.

könnten aber auch ein schalker gewesen sein.

oder ein angepisster nachbar der die gunst der stunde genutzt hat.

oder ein malermeister ohne aufträge,

vieleicht die gleiche person?

oder doch ein hirnloser hertha fan.

man weiß es nich.

ha ho he


Silberrücken
5. September 2012 um 13:23  |  110862

Kamikater // 5. Sep 2012 um 13:00

großartig 😀


kraule
5. September 2012 um 13:29  |  110864

@schnuppi

Ist doch scheixx egal ob das ein Schlaker war,
Hauptsache Wessi :mrgreen:


kraule
5. September 2012 um 13:32  |  110865

An die Runde im Turm:

Die Person mit dem langen Lodenmantel und dem tief ins Gesicht gezogenen Hut, hinten am Tresen………
Das bin ich…..oder Ursel 😉


5. September 2012 um 13:54  |  110866

@Exil

Ich stand so knapp vor dem Durchbruch. Hatte nur nen scheixx Berater. 😉


dewm
5. September 2012 um 13:56  |  110867

@EXIL: Seine Flügelläufe sind legendär. Nur seine Kopfballstärke fällt ab…


hurdiegerdie
5. September 2012 um 13:56  |  110868

Kamikater // 5. Sep 2012 um 12:47

Beides!

Es ist ja so, dass es immer viele Kleinigkeiten gibt. Wenn ich nur die grobe Richtung angeben müsste (Obst, Gemüse, Fleisch) hätte ich eine Trefferquote von 93%. Sollte ich aber bestimmen müssen, was z.B. für ein Gemüse (kartoffelartig, rettich-, salatartig, was ausm Meer, oder bohnenartig) wird’s schon schwerer. Die Fischarten kann ich gar nicht alle unterscheiden, und ich bin begeisterter Taucher und kenne viele Fische.

Heute gab es etwas, wir waren uns sicher, das war gepresste Qualle. Falsch, er war ein Gemüse, gemahlen, dann gekocht, gepresst, getrocknet nochmal gekocht. Schmeckt wabbelig wie gekochte Qualle.

So in etwa (natürlich nur, wenn du in einer Privatpension bist, wo Mama kocht, bei MacDo sind die Burger immer noch aus Beef (Bin zur Zeit in einer kleinen Hafenstadt, also ohne Starbucks und MacDo, dafür aber fangfrische King Crab, lebend am Hafen gekocht).

Nicht, dass ein falscher Eindruck entsteht, du kannst dich in den grossen Städten natürlich über Delifrance, Starbucks und MacDo versorgen, aber, wenn du dich mal traust….. erstaunlich, was man so alles essen kann.

Morgen gehts nach Tokyo.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 13:57  |  110869

@dewm

Definitv falsche Trainingsdosierung oder zu wenig Sondernahrung damals… 😉


dewm
5. September 2012 um 14:03  |  110870

Wer er schon sagte: Falsche Beratung UND…

WIR HATTEN JA NÜSCHT!


Kamikater
5. September 2012 um 14:05  |  110871

@hurdie
Was man so in West-Papua bekommt, ist auch nur sehr schwer im Coop erhältlich…aber genau deswegen fährt man ja dorthin, um mal wenigstens einmal im Leben vom Bündner Fleisch loszukommen.

😉


5. September 2012 um 14:06  |  110872

@dewm

Kannste so nich sagen. Blauhemden jab et reichlich.


Kamikater
5. September 2012 um 14:07  |  110873

PS: Oha….ab Sonntag sollen es 29 Grad werden. Was für ein September in Deutschland.

Was machen denn die Temperaturen wo Du bist @hurdie? Ist dass da nicht ein gewaltiger Umschwung mit jedem Ort, den man dort bereist?


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 14:09  |  110874

Sir Henry // 5. Sep 2012 um 14:06

„@dewm

Kannste so nich sagen. Blauhemden jab et reichlich.“

Und Halstücher in zwei Farben!


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 14:11  |  110875

OT:

Wir sind nicht die Einzigen, die ein Problem mit der SAF haben/ hatten:

http://www.11freunde.de/artikel/neue-scoutingergebnisse-von-felix-magath


b. b.
5. September 2012 um 14:12  |  110876

Nur mal am Rande, habe trotz allem gewisse Sympathien für Union. Die Sch… Union rufe finde ich nicht toll, scheint aber wohl zum Fussball dazu zugehören. Erinnere mich noch an ein Herthaspiel in Gladbach, da kam aus dem Block der Folen immer wieder “ S 04 die Sch… vom Revier “ obwohl es gegen Hertha ging. Jedem Fan das Seine solange es nicht persönlich und oder gewaltätig wird.


Tunnfish
5. September 2012 um 14:20  |  110877

@eschorf
Aber die Kommentatoren sind ja mal sowas von humorlos.
Warum lesen die überhaupt auf der Seite?


hurdiegerdie
5. September 2012 um 14:22  |  110878

Kamikater, ich bin in Itoigawa, in etwa die Höhe von Tokyo (etwas nördlicher), nur die andere Seite. Heiss ist es hier, schätze um die 30 Grad. Nach 3 Tagen Tokyo gehts dann in den Norden (Sapporo), da sollen es zwischen 13 (Saisontief) und 22 Grad (Saisonhoch) sein.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 14:23  |  110879

Tunnfish // 5. Sep 2012 um 14:20

Keine Ahnung… 😉


Freddie1
5. September 2012 um 14:55  |  110880

Der Hauptsponsor von Köln macht Druck, da er nicht mit Gewalttaten in Verbindung gebracht werden will. Schönen Dank an die „Fans“.


sunny1703
5. September 2012 um 15:00  |  110881

@Freddie

Das erinnert mich in den Anfängen an den Radsport in Deutschland als sich mehr und mehr Sponsoren zurück zogen, weil sie mit Doping nichts zu tun haben wollten.

Unser doping könnte Fangewalt heißen und wenn mich wirklich was an Union ärgert,ist es ihre Haltung zu Pyro usw. Dass Mattuschka bei der Ansprache das weggelassen hat, fand ich daneben.

lg sunny


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 15:07  |  110882

Na ja, @sunny, da wir ja in einem freiem Land leben, kann Mattuschka das natürlich weglassen, weil die Vorgabe vom DFB kein zu verwendenes Formblatt, sonder ein Vorschlag ist.
Aber wie schon beim Fan-Gipfel, distanziert sich Union von einigen Dingen und geht Sonderwege, wie eben das Legalisieren von Pyro.

Da fand ich den Quiring definitv schlimmer.


Tunnfish
5. September 2012 um 15:07  |  110883

@ sunny

Die Bundeswehr könnte doch Ihre Freiwilligen mal dort suchen, wo man Gewalt und Schwarzpulver gegenüber aufgeschlossen ist.

Ein Trikotsponsor bei dem die üblichen Phrasen der Fußballwelt mal ordentlich passen würden.

Kampfbereitschaft und -geist, Aggressivität, Einsatzwille, Angriff, Verteidigung, schießen, abziehen, draufhalten, Sturm etc.


sunny1703
5. September 2012 um 15:23  |  110885

@exil

Keine Frage, nur eben gerade weil Mattuschka das weglassen konnte und freiwillig weggelassen hat, habe ich damit meine Probleme.

Ich lehne dieses Pyrozeug ab und für mich üben diese Typen eine Art Gewalt auf andere aus, womit ich nicht meine, dass jeder gewalttätige aus dieser Ecke kommen muss, doch andersrum kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Gewaltbereiter Pyro ablehnt,das mal nur nebenbei.

Wenn Union und das in Person seines Kapitäns, die größte Gefahr für den deutschen Fußball so angeht, solidarisieren sie sich mit so genannten Fans,die ich lieber nicht im Stadion sehen möchte..

lg sunny


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 15:30  |  110886

Hm, @sunny, man unterscheidet ja aber auch zwischen Hools, Hooltras und Ultras…

Ich hatte neulich mal ein Interview mit dem Fan-Beauftragten von Union gelesen, da fand ich z. B. den Verzicht auf Anwesenheit beim „Fan-Gipfel“ plötzlich schlüssig.


fechibaby
5. September 2012 um 15:35  |  110887

Die Unioner wollen mit ihren Aktionen doch nur provozieren.
Erst bleiben sie als einziger Profiverein der Ligaveranstaltung fern und unterschreiben nicht das Schriftstück.
Und nun beim Vorlesen gegen Gewalt gehen sie wieder Sonderwege.
Da müsste doch mal Union eine Strafe durch den DFB/DFL erhalten!


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 15:39  |  110888

fechibaby // 5. Sep 2012 um 15:35

„Da müsste doch mal Union eine Strafe durch den DFB/DFL erhalten!“

Warum?


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 15:41  |  110889

@sunny

Bin noch mal in die Tiefe des Webs gegangen und habe das Interview gesucht:

http://www.11freunde.de/interview/union-fans-kritisieren-sicherheitsgipfel


dewm
5. September 2012 um 15:58  |  110890

@Exil: Genau. Absolut schlüssig…

Der sonst so kritische SUNNY verwechselt hier Ursache und Wirkung, wenn er den Titel der „größten Gefahr für den deutschen Fußball“ vergibt. Meine Sympathie haben die Unioner für ihr Verhalten. Sehr schade, dass die offiziellen Vertreter der Vereine bei diesem Thema nicht mehr Courage zeigen…


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 15:59  |  110891

@dewm

Danke, dass ich es nicht allein so sehe.


Herthaber
5. September 2012 um 16:13  |  110892

@apo danke für deine tolle Reaktion. Hast du nicht folgendes geschrieben? :
( Lell, Torun, Ebert, Raffa-Abgänge sind n i c h t adäquat ersetzt worden)- d a s wusste man aber vorher; insofern muss …) Deine Antwort ist einfach daneben, wer wußte das vorher ??? Aber ich hake das einfach ab.


sunny1703
5. September 2012 um 16:21  |  110893

Die grundsatzfrage, ob härtere Strafen, diese Taten unterdrücken sehe ich auch. Die Diskussion um die Todesstrafe usw. Natürlich sollte es zu dem Thema eine ausführliche debatte geben, doch seien wir ehrlich es gibt sie doch schon lange,auch unter den Fans und den Ottonormalbürgern. Es gibt das Toleranzbeispiel Italien, bei dem die Zuschauer immer mehr weg blieben,weil sie die Gewalt in den Stadion nicht mehr aushalten.

Doch egal wie man dazu steht,niemand hätte Union gezwungen das Papier auf diesem so genannten Gipfel zu unterschreiben,aber einfach fern zu bleiben ist für mich keine Art der Diskussion. Warum taucht Union da nicht auf und begründet laut warum sie die und die Ansicht haben. Nein, dafür habe ich kein Verständnis. Und @dewm kritisch zu sein,heißt nicht Gewalt zu befürworten,wenn Du das in einem Zusammenhang siehst,haben wir eine sehr differenzierte Meinung über das Wort Kritik.
Sehr einfach dargestellt stehe ich in meiner Form des widerstands näher bei Gandhi als bei Che. das mag natürlich in den verschiedensten Situationen auch anders beurteilt werden können, doch mir persönlich ist gewaltfrei lieber. Und Pyros die von Ultras Hools oder wie die kameraden sich nennen ausgeübt wird, ist für mich Gewalt.
DieFrage ist, was dagegen tun. Man könnte die Polizei in den Stadien in die blöcke einrücken lassen,aber seien wir ehrlich wollen wir das. Wollen wir,dass wie bei demos bei einem Spiel dann evtl Unbeteiligte durch einen Polizeieinsatz verletzt werdn,nur weil einige Pyromanen ihrer seltsamen Art zu feiern nachgehen wollen.

Dialog gibt es seit jahrzehnten mit fangruppen, das ist doch keine idee des 21.Jahrhunderts.Was hat es gebracht?! Nichts!!

Außer Stadionverbote UND im Falle einer Straftat den Weg über ein Strafverfahren sehe ich keinen rechten Ausweg. Einen linken leider auch nicht! 🙂

@Exil, danke aber natürlich für den link!

lg sunny


Better Energy
5. September 2012 um 16:22  |  110894

@E-S

Zu dem Zeitpunkt des Sicherheitsgipfels hatte der eine oder andere Verein noch ein spezielles Problem mit der Otto-Fleck-Schneise. Dies solltest du bitte berücksichtigen (Lizenz u.v.m. …)

Einerseits ist das Paper des Sicherheitsgipfels inhaltlich noch nicht einmal den Papierpreis wert, andererseits ist das Paper zum größten Teil der Erklärung der Fansclubs abgeschrieben.

Und außerdem haben wir nächstes Jahr vier Wahlen, davon einmal Bund 😉


Tunnfish
5. September 2012 um 16:27  |  110895

@sunny

wenn Kinder mit Streichhölzern zündeln und dadurch Gefahr für anderen ensteht gehört Ihnen der Hintern versohlt. Nur so ein ganz kleines bißchen…

Wenn neben mir jemand einen Feuerwerkskörper im Stadion zündet, steht der nie wieder freiwillig neben mir.

Pyro ist verfluchter Drecksmist, Teufelszeug und kreugefährlich und hat somit in einem Stadion nichts zu suchen.


dewm
5. September 2012 um 16:36  |  110896

OKAY SUNNY, Gandhi würde Stehplätze abschaffen und/oder ganze Gruppen ausschließen, wenn in jenen „Bengalos“ gezündet werden? Und wenn er einen Zündler überführt hätte, jenem ein drakonisches Stadionverbot erteilen?

Würde Che es mit unserem zivilisierteren Strafrecht halten und nur denjenigen für etwas strafen, dass er getan hat?

ANYWAY: Wie kommst DU auf Nichts gebracht? Hast DU wirklich vergessen, was in den 70gern und 80gern in deutschen BL- und OL-Stadien los war? Findest DU wirklich, dass es heute mehr Gewalt in den Stadien gibt? Bei Union wurde das Vorgehen in den dortigen Gremien abgestimmt. Aufgrund der terminlichen Gegebenheiten war das Erscheinen eines „Offiziellen“ eben nicht möglich. Es herrscht dort mehr Mitbestimmung und die benötigt etwas Zeit. Dachte Basisdemokratie ist Dir eher sympathisch… 😉


jenseits
5. September 2012 um 16:36  |  110897

@Tunnfish

Seit wann siezt Du @sunny?


sunny1703
5. September 2012 um 16:37  |  110898

@Tunnfisch

Du kennst meine Form des Schreibens, deshalb versuche ich immer den etwas diplmatischeren Weg. Um bei diesem Stil zu bleiben,.mir sind Deine emotional ausgedrückten Ansichten zu diesem Thema näher als die von Union……. 🙂

lg sunny


Tunnfish
5. September 2012 um 16:43  |  110899

@sunny
Ich habe ja auch nur einen Lösungsvorschlag unterbreitet..

@jenseits
Wenn ich direkt sunny so anspräche, könnte er sich doch glatt in meiner sexuellen Orientierung irren 😉


sunny1703
5. September 2012 um 16:44  |  110900

@dewm

ich stehe jetzt leider etwas unter Michfertigmachdruck um zum Leuchtturm zu gehen. Aber Du weißt dass ich in den 70ern und 80 ern deutlich näher bei fangruppen war,alleine schon aufgrund meiner vielen Auswärtsfahrten.

Es gibt vermutlich einen Unterschied, den ich aber nicht genau weiß, da mein Vitamin B zu bestimmten Stellen nicht mehr existiert, doch damals war die herthahardcoreszene eine gruppe dumpfbackiger Neonazis, zumindest ein großer Teil davon.

Ich meine was gehört zu haben, dass heute ein kleiner teil der Szene mit irgendwelchen rockergruppen zu tun hat,aber das ohne Garantie.

Und Gewalt ist schwer messbar,grundsätzlich ja,mir kommt das heute ruhiger vor. Dennoch bringen Spiele von Hertha mit die höchste Sicherheitsstufe mit sich.

Soweit nur auf die Schnelle, sorry für mein husch husch ! 🙂

lg sunny


dewm
5. September 2012 um 16:54  |  110901

Na klar SUNNY. Kein SORRY nötig. Vielleicht schaffe ich es ja auch heute abend. Bin auch mal wieder aktiv…

Das mit dem „grundsätzlich ja“ wollte ich doch eh nur lesen und den Zusammenhang zur jahrelangen aktiven Fanarbeit herstellen… 😉

PROST!


Kamikater
5. September 2012 um 16:56  |  110902

@sunny
“Man könnte die Polizei in den Stadien in die blöcke einrücken lassen,aber seien wir ehrlich wollen wir das.“

Nee, kann man nicht. Das ist per Dekret eben überhaupt nicht so einfach möglich. Das ist erstens Ländersache und zweitens immer noch eine Veranstaltung des Vereins. Daher gibt es ja die privaten Ordnungsdienste.

Diese allerdings sind momentan in der Diskussion ja ein wesentlicher Diskussionspunkt der aktuellen Sicherheitsbesprechungen bei DFB und DFL. Nicht Pyro und auch nicht Fangewalt im Stadion.

Denn noch nie hat es so wenig Gewalt in Stadion im Verhältnis zu Zuschauern gegeben, wie heute. Aber Themen wie die Rechtsradikale Unterwanderung der Ordnungsdienste ist schon ein Problem.

In den Stadien werden demnächst 170Grad Kameras eingebaut. Ob man es will oder nicht, es es geht leider gar nicht ohne. Es geht um eine neue Art der Überwachung und wenn uns allen noch etwas am Stehplatz liegt, dann sollten alle da ganz schnell zustimmen. Aber logischerweise muss das von allen selbst vorbereitet und darf nicht von oben herab über die Köpfe der Vereine hinweg beschlossen werden.

Denn das dümmste was passieren kann, ist, dass genau da, wo Uneinigkeit zwischen gemeinsamen Vorgehen der Vereine herrscht, genau da etwas passiert, wo sich einzelne Vereine, aus berechtigten oder unberechtigten Gründen vom Rest der Gemeinschaft lossagt, etwas passiert.

Unser Innenminister wartet eigentlich nur darauf, dass bei dem Mini-Faux-pas von Mattuschka nun dort was passiert, um seine Sitzplatzdoktrin durchzusetzen. Und das wäre dann für alle anderen sehr ärgerlich.

Dahingehend müßten sich eben mal die Vereine miteinander solidarisieren. Und das tun sie nicht. So komisch das klingt, das ist nicht Aufgabe der DFL oder des DFB, dafür zu sorgen. Das sind nur abhandelnde Gremien.

Solidarisierung und Wertegemeinschaft müssen die vereine schon selber aufbringen.

So, mein Fahrrad wartet für die Kneipe. Ich muss in den Süden zu irgend so einem blöden Leuchtturm. Da solls Bier geben und ein paar verstrahlte Gestalten am Tresen wollen heute über Fussball reden. Man kommt wohl in Blau-Weiss. Wenn es ab 7 Bouletten gibt, bin ich dabei.

Oder um es in den Worten eines berühmten Berliner Kabarettisten zu sagen:

Ab 7 fährt mich mein Fahrrad in eine Kneipe. Nachher findet dort an dem Tresen ne Verstrahlung statt. Deshalb ist heute das Bier auch Blau-Weiss. Etwas, was nicht alle Tage passiert: Im Süden gibts Boulettchen. Wer über Fussball redet, wird von blöden Gestalten auf den Leuchtturm gebracht.


5. September 2012 um 17:07  |  110903

Habe doch tatsache auf meine Mail an Union bezgl der Verbalentgleisung eine Antwort bekommen, die da frei widergegeben heißt:
Das es halt ein Spiel mit sehr großer emotionaler Bedeutung war und das der Spieler sich ja mittlerweile dazu geäußert habe.
Desweitern das wenn man möchte das sich Spieler selbständig vor Kameras äußern würden ebend auch mal was unüberlegtes kommen könne. Union bzw dem Pressesprecher wäre so ein Spieler lieber der im Frust sowas raushaut als einer der aus Angst was falsches zu sagen sich verstecken würde.

Sorry aber solch eine weichgequirlte Scheiße und verlogenes habe ich schon lange nicht gehört.


5. September 2012 um 17:19  |  110904

Wollte auf diese Mail eigentlich nochmal antworten, ist mir aber zu blöde, da ist mir meine zeit zu schade. Thema ist somit für mich erledigt und Union steht bei mir auf einer Stufe mit Rostock, Schalke etc….also den Drecksvereinen


Better Energy
5. September 2012 um 17:21  |  110905

das ist doch Kulturk(r)ampf 😉


Tunnfish
5. September 2012 um 17:24  |  110906

@sweetchili

Fühlst Du Dich eigentlich durch die Bezeichnung Wessi beleidigt?
Genauso als hätte er Arxxxlöcher, Wixxer oder etwas ähnliches gesagt?

Ist es nicht eigentlich nur eine umgangssprachliche Intonation einer Himmelsrichtung und somit eine Verortung einer Herkunft?

Verbale Entgleisungen hören sich anderes an, das war eher die falsche Tonlage.

Lass die Luft raus und komm wieder runter. Es gibt nichts wofür man sich entschuldigen müßte.

Die einen brüllen Scheixxx Union, die andern könnten Kotzen….. ist doch alles nur Verdauung! und somit menschlich.


Better Energy
5. September 2012 um 17:29  |  110907

@Tunnfisch

Du hast mit der Himmelsrichtung prinzipiell Recht, wenn dieser Satz nicht aus der Arbeitsbrigade der Wuhlheide gekommen wäre.

Jeder versteht das eben so, wie es gesagt und gemeint wurde. Da gibt es eben nichts zu beschönigen 🙂


5. September 2012 um 17:50  |  110908

Liebe Immerherthaner,
als Nachtrag zum Derby Union-Hertha, über “Scheiß Union”-Rufe und den Kulturkrampf in den Köpfen beider beteiligten Vereine und deren Anhänger, weisen wir von Schuss. Tor. Hinein! hiermit auf unseren aktuellen Blogartikel NOT IN MY NAME! hin.


moogli
5. September 2012 um 18:01  |  110909

@Schuss. Tor. Hinein!

wie immer wunderbar kommuniziert! Vielen Dank dafür, 100% agree


5. September 2012 um 18:03  |  110910

@Better Energy

Wahrscheinlich ist es von Dir nur etwas überspitzt formuliert, wenn Du Union mit der DDR verbindest, aber diese Polemik geht im Falle von Union am Kern vorbei.

Der gemeine Union-Fan hat sich früher ausdrücklich NICHT als staatskonform verstanden. Es gab die bewußte Abgrenzung zum Stasi-Klub BFC.

Dass Präsident Zingler beim Stasi-Wachregiment war ist nun eine besondere Volte, zugegeben. Aber das bereitet einigen Unionern auch ziemliche Schmerzen.

Kann aus der Ferne keine besondere DDR-Macke bei Union erkennen. Eine fette Ost-Macke, sicher. Aber das ist nicht das Gleiche.


5. September 2012 um 18:05  |  110911

Dazu kann ich nur sagen YES, IT IS IN MY NAME
zumindest 99 % davon, nur die Geschichte mit Quiring sehe ich ein wenig anders, aber geschenkt.

Absoluter Top Artikel, diesen Artikel müßte man mal beiden Vereinen zu senden


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 18:19  |  110913

Sehe ich auch so, @sweetchili.
Nutze doch die unter dem Artikel stehende E-Mail-Option. 😉

@sir

Aber früher war eben alles besser, ob nun Ost- oder DDR-Macke. Bleibt sich gleich.


Better Energy
5. September 2012 um 18:26  |  110916

@Sir

Es geht auch hier nicht um DIE Unioner und erst recht um diejenigen, die ich die letzten zwei Tage zur Begrüssung nur angegrinst habe, was sie wiederum mit einem „UND?“ erwiderten.

Es geht hier um Quiring und um seine Arbeit-Brigade.. Oder heisst die nicht „Wuhlesyndikat“…

Wenn schon 2009 Arne die Arbeit des Herrn Arbeit euphemistisch als „respektlos“ bezeichnete, so war die Ost-West-Hetze des Unteroffiziers a.D. Zingler eben äußerst frech. Und genau aus diesem Sumpf kam die gestrige Aussage des Hr. Quiring. Oder anders ausgedrückt: Zinglers Saat ist aufgegangen!

Nicht alle Unioner haben eine fette Ost-Macke, aber dafür stecken einige in einem Tanklager voller Ost-Macken :-). Und daher muss ich auch zu dem von Union ausgerufenen „Kult(ur)k(r)ampf nur grinsen, insbesondere wenn man am Eingang zum Stadion mit Flyer für den „Eisernen Receiver“ Bekanntschaft macht 😉

Noch etwas: In keinem Stadion der Welt wird auf „scheixx …“ mit dem Lied von Claudius „der Mond ist aufgegangen“ geantwortet.. 🙂


jai123
5. September 2012 um 18:33  |  110918

Eine Frage. -Was machen die Unioner eigentlich mit ihren Kulturkampf- shirts ? Man ist das schön als Derbysieger!!!!!!!!!!!!!!


Better Energy
5. September 2012 um 18:35  |  110919

@ Schuss. Tor. Hinein! // 5. Sep 2012 um 17:50

Extra für dich: NOT IN MY NAME!

Was soll das populistische Aufspringen auf einen Boulevard-Zug, indem du unterstellst, daß Herthaner die Farbbeutel (?) geworfen haben sollen? Woher weisst du, dass das so ist?
Farben werden nicht im Fanshop vertrieben…

Bist du Hellseher oder schlauer als die ermittelnden Behörden? Dann teile doch deine Beweise den Behörden mit, damit der Fall ordnungsgemäß aufgeklärt werden kann!


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 18:38  |  110920

jai123 // 5. Sep 2012 um 18:33

„Was machen die Unioner eigentlich mit ihren Kulturkampf- shirts ?“

Da gibt es ab Januar 2013 Aufbügler für EVP 2,50, die man dann auf´s Shirt pappen kann…


Better Energy
5. September 2012 um 18:40  |  110921

@E-S
🙂


jai123
5. September 2012 um 18:41  |  110922

2,50Otmark? damit sie sich heimisch fühlen?


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 18:43  |  110924

Hab sogar noch vergessen, dass auf dem Aufbügler „reloaded“ steht oder wie sagt man daheim im Osten dazu? 😉


jai123
5. September 2012 um 18:46  |  110926

danke Jungs für diesen Sieg


5. September 2012 um 18:53  |  110929

@ Exil-Schorfheider // 5. Sep 2012 um 18:19

„Sehe ich auch so, @sweetchili.
Nutze doch die unter dem Artikel stehende E-Mail-Option.“

Den Gedanken hatte ich auch schon gehabt


5. September 2012 um 23:51  |  110968

schöner Artikel @Hertha. Tor…: 100% agree. Wenn auch etwas sekeptisch, ob es Gehör findet. Gleichzeitig die Farbkleckse zu kritisieren, ist dann natürlich unumgänglich. Daumen hoch!

Anzeige