Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Mittwoch nach dem Derbysieg. Die Mannschaft genießt einen freien Tag. Zum 2:1 von Hertha im Forsthaus es eine interessante Analyse bei Spielverlagerung.de, die hier zu finden ist. Insgesamt wird aber eher wenig über Sport geredet nach der Stadtmeisterschaft. Sondern über Farbbeutel. Über Strafanzeigen. Und feiernde Wessis in der Alten Försterei.

Wir Medien, die Morgenpost mittendrin, ziehen die Themen groß. Wenn ich mir die Diskussionen hier bei uns im Blog anschaue: Ihr habt zu all‘ diesen Themen dezidierte Meinungen. Unterschiedliche Meinungen. Verlinke hier auf den Beitrag der Blogkollegen von ‚Schuss.Tor.Hinein!‘ mit dem schönen Titel NOT IN MY NAME (von wem ist das Zitat: Ghandi? Martin Luther King? . . . ).

Und bin bei aller Intensität etwas ratlos. Was passiert gerade: Wer interessiert sich eigentlich noch für den Sport? Ich sehe nach wie vor eine Reihe von Fragen zum Derby, über die man sich austauschen kann: Ist Sascha Burchert doch ein Guter? Wie nimmt Sami A. den erneuten Rüffel vom Trainer hin? Maik Franz hat im zweiten Spiel die zweite gelbe Karte gesehen, beides mal nicht für ein Foulspiel. Sondern wegen Meckern. Wird ‚Iron-Maik‘ jetzt zur Quasselstrippe?

Oder sind die oben aufgeführten Themen ein Beleg dafür, dass sich im Mikrokosmos Fußball unsere gesamte Gesellschaft spiegelt. Mit ihrer Faszination, aber auch ihren Problemen.

– Das Thema die Mauer-in-Köpfen, die auch 23 Jahre danach noch ein Thema ist.

– Das komplexe und sperrige Thema Glücksspiel/Wettsucht/Milliarden-Geschäft. Das Landeskriminalamt hat ermittelt, nun liegt eine Strafanzeige gegen Hertha vor wegen des Vertrages mit dem Wettanbieter Cashpoint. Deren Geschäftsführer Michael Wondra sagt:

„Es kann doch nicht sein, dass etwas, was in Kiel erlaubt ist, in der Hauptstadt verboten sein soll. Diese Kleinstaaterei ist mit einem modernen Staat eigentlich nicht vereinbar. Dies hat Hertha nicht verdient und sollte sich als Traditionsclub auch nicht gefallen lassen. Wir haben auf Hertha gesetzt und werden dies auch in Zukunft mit voller Überzeugung tun.“

Das ist aber nur eine Stimme, es gibt andere. Und dieses Thema wird die Profivereine noch einige Zeit beschäftigen.

– Die ‚Affäre Farbbeutel‘ mit der Diskussion, wieso einige „Fans“ mittlerweile meinen, Fußballspielern (Pezzoni, Bauer, Pogatetz) oder im Fußball Tätigen wie Union-Pressesprecher Christian Arbeit im Privatleben irgendwelche Lektionen erteilen zu müssen. Da spielt der Spagat rein, den Vereine leisten müssen, um Nestwärme bei ihren Anhängern zu erzeugen (Fahne pur, Kulturkampf-Shirts usw.). Und andererseits Geschäftsinteressen, um das teure Profigeschäft am Laufen zu halten. Deshalb die zersiedelten Spieltage mit den vielen verschiedenen Anstoßzeiten usw. Je kommerzieller der Fußball wird, je öfter die Profis ihren Arbeitgeber wechseln, umso mehr graben sich einige Fans ein. In einem Rückzugsgebiet, in dem der eigene Verein einen quasi-religösen Status erhält.

Das Verhältnis zu Union ist besser als erwartet

Im übrigen ist für mich eine der Erkenntnisse: Wie Hertha auf die ‚Affäre Farbbeutel‘ reagiert hat und wie wohlwollend Unions Pressesprecher die Hertha-Reaktion reagiert – auf offizieller Ebene ist das Verhältnis besser als man annehmen könnte.

Denen, die sich heute Abend im ‚Leuchtturm‘ treffen viel Spaß. Ich bin nachher auch verabredet, um über Fußball zu sprechen. Über das Derby, um genau zu sein. Das ganze wird als Podcast für Textilvergehen.de aufgezeichnet. Ich lasse Euch wissen, wo Ihr es Nachhören könnt 😉 . Verbunden mit Aufforderung in den ‚Leuchtturm‘: Stellt ein Mikrofon auf den Tisch. Zeichnet Eure Fachsimpelein auf. Dann könnten wir hier einen immerhertha-Podcast veröffentlichen. Damit @hurdie auch im Japan-Urlaub weiß, was bei Hertha abgeht.

Einen immerhertha-Podcast fände ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

154
Kommentare

5. September 2012 um 18:10  |  110912

hattrick ??? 🙂


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 18:19  |  110914

🙁


backstreets29
5. September 2012 um 18:20  |  110915

Man könnte auch mal per Skype eine Diskussionsrunde führen
Wäre sicher eine interessante und lustige Sache.
Thema vorgeben….diskutieren…so etwa 1 Stunde, moderiert von Uwe und danach kann man das im Blog aufarbeiten


Tunnfish
5. September 2012 um 18:29  |  110917

@podcast
Die langzogenen Rülpser und nicht jugendfreien Kommentare müssen dann aber rausgeschnitten werden.


5. September 2012 um 18:41  |  110923

Danke @ubremer – sagen die Kollegen von Schuss. Tor. Hinein!

Und: Sehr schöne tiefgehende Blogthemeneinleitung oben. Ja, es sind dieser Tage viele Facetten, die uns bewegen und die auch an Grundfragen von Fußball und Gesellschaft ansetzen. Hoffen wir, dass wir alle hierbei noch Formen von Besinnung und Vernunft finden werden.


Berlinjuli
5. September 2012 um 18:45  |  110925

Mal eine Frage, zugegebenermaßen Off-Topic:

Warum wird bei Sandro Wagner immer vom „Blog-Liebling“ gesprochen?

Wenn er mit dem Tore schießen so weitermacht, kann ja was draus werden, aber bisher habe ich es noch nicht verstanden.
Oder ist das irgend ein Insider?


catro69
5. September 2012 um 18:49  |  110927

@Berlinjuli
Sandro wurde mit sehr viel Skepsis begrüßt, daher…


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 18:50  |  110928

Berlinjuli // 5. Sep 2012 um 18:45

Weil er hier bereits runter gemacht wurde, noch bevor er das Trikot in einem Spiel an hatte. Daraus wurde dann Blog-Liebling, so wie letztes Jahr ein anderer namens O…, der hier ja auch gespaltenes Echo hervor rief.
@ub hat es ja am Montag auf Ramos erweitert. 🙂


backstreets29
5. September 2012 um 18:54  |  110930

Dadurch, dass eben momentan so viele Themen an den Start gehen, bleibt eben Manches auf der Strecke. Ist denke ich, normal und als Spiegelbild der Gesellschaft würde ich es nicht sehen. Eher beginnt jemand mit einem Thema eine Diskussion und so werden dann eben andere Dinge vergessen


mirko030
5. September 2012 um 19:01  |  110931

Also für mich ist Union seit ein paar Jahren ein rotes Tuch. Die Aussagen des Spielers von Union und die Reaktion des Vereines, lassen meine Sicht zu Union nicht besser werden.

Ich bin früher auch zu Union spielen gegangen, obwohl ich mein Herz bereits an die alte Dame verloren hatte. Was die Unionfans jedoch für Aussagen tätigen und diese Schadenfreude, welche Hertha gegenüber von den Unionfans ausgeübt wurde und wird, hat mich dazu gebracht, für Union null Sympathien zu empfinden.

Von Aussagen wie Scheixx Union oder anderen Dingen distanziere ich mich jedoch, da diese nicht zu meinen Stilmitteln gehören.

In diesem Sinne

Ha, Ho, He Hertha BSC


fg
5. September 2012 um 19:03  |  110932

das sportwettenthema finde ich leider superdröge und langweilig, ansonsten hat ubremer ne menge extrem interessanter thesen und themen aufgeworfen.

ansonsten bin ich bzgl. der farbbeutel bei elaine: keine verurteilung ohne kennen der täter! von daher bin ich direkt etwas irritiert, wieso sich hertha bereits offiziell entschuldigt hat.
dies kann der verein tun, wenn es sich nachweislich um herthafans handelt.

doch selbst dann wäre nicht hertha bsc schuldig, sondern nur jene anhänger.

die aktion selbst ist natürlich zu verurteilen! dass herr arbeit sich des öffteren nicht gerade herthafreundlich gezeigt hat, ist auch bekannt.

mit apo halte ich es bzgl. der aussage, dass es sehr bedenklich ist, dass sich union nicht deutlich von quirings aussage distanziert hat (so zumindest stand jetzt mein wissen)! im gegenteil, eine verharmlosende pm wurde (sicher nicht von oder auf zutun von quiring) verfasst.

über das sportliche würde ich aber grds. noch lieber diskutieren und denke, dass wir dies in der pause und auch danach wieder tun werden.

ich bin selbst immer noch so froh über den sieg (und größtenteils die art und weise), dass ich mir seit ewigkeiten mal wieder den kicker „zumute“ morgen… 😉


Spiritus Rector
5. September 2012 um 19:04  |  110933

Ich erlaube mir mal eine Gegenmeinung zu vertreten – vielleicht bin ich ja moralisch minderwertig, gebe Mangel an Scham- und Ehrgefühl zu erkennen und hege laxe Auffassungen über das Wesen der Gesetze -, aber die Farbattacke (niemand ist ernsthaft zu Schaden gekommen) werte ich als vollkommen harmlos.

Die Vorgeschichte zum Farbanschlag ist folgende: Es war einmal ein Freundschaftsspiel Union vs. Hertha, welches Hertha mit einem Eishockey-Ergebnis gewann (6:3?), währenddessen stimmten die Hertha-Fans einen meiner Lieblingsschlachtgesänge an, “Ihr schlaft unter Brücken … oder in der Bahnhofsmission” UND JETZT KOMMTS, der Stadionsprecher, ein gewisser Hr. Arbeit, erdreistet sich jedwede Neutralität aufzugeben und antwortet per Stadiondurchsage: “Wir haben wenigstens ein Zuhause!”
Und die Moral der Geschicht’: Feindbilder beginnen oft als Eigenporträt und die Farbkleckse sieht man erst bei Licht.

Insofern ein kleiner Lausbubenstreich und gar nicht mit den Vorkommnissen beim FC Köln vergleichbar.
Gab auch schon uncoolere Flashmob-Action; dumm nur, dass der ‘Bekleckerte’ da gar nicht mehr wohnt, weil ihn seine Frau vor die Tür gesetzt hat.
Bitte aktualisieren Sie künftig Ihre persönlichen Daten! 🙂

Und der Blogger von SchussTorHinein ist ein elender Moralapostel. Meine Fresse, wir werden alle sterben, weil bisschen Rivalität herrscht und der Spannungsbogen keine Regenbogenfarben trägt.


fg
5. September 2012 um 19:05  |  110934

@mirko: richtig! auch ich kenne kaum anderes, als fortwährende polemik, provozieren, vorhalten dümmlicher und falscher klischees (vs. hertha) und relativ lächerliches nischengehabe und betontes andersseinwollen von union, was gerade dadurch ziemlich unglaubwürdig wirkt!


ahoi!
5. September 2012 um 19:20  |  110935

thema franz: schön, dass es hier mal angesprochen wurde!

der trainer sollte sich nach allagui und all den anderen auch den franz mal zur brust nehmen. sein dämliches geblöke und kopf-an-kopf-getue schadet der mannschaft, schadet hertha. doch ich fürchte, der lernt es nicht mehr!!! zweifelsfrei wird ihm oft unrecht getan, vor allem seine gegenspieler haben fast stets die fallsucht. trotztdem kann ich sein aggro-gehabe nicht mehr sehen. wahre größe jedenfalls sieht anders aus! da steckt man auch mal was weg…


jai123
5. September 2012 um 19:20  |  110936

@all, geht es euch auch immer noch so richtig gut? war das geil am Montag!!!!


tabby
5. September 2012 um 19:21  |  110937

Danke für den Link auf Spielverlagerung bestätigte meinen Eindruck vom Spiel. Was mir noch fehlt ist eine Einschätzung der Torwarte.
Wie stark waren sie jeweils gefordert und haben Sie immer das richtige Mittel (Beruhigung/Schnellermachen des Spiel) gewählt ?

Aber warscheinlich ist es wichtiger sich nochmals der Pünktlich der S-Bahn und dem Zustand der Parkplätze für die Selbstfahrer anzunehmen…


Better Energy
5. September 2012 um 19:32  |  110938

Das Sportwettenthema ist äußerst kompliziert und äußerst komplex und daher kaum in einem Blog zu Hertha zu diskutierbar.

Hier dürften nämlich der Vertrag von Lissabon sowie die Entscheidungen des EuGH ein Rolle spielen.


Better Energy
5. September 2012 um 19:33  |  110939

./. zu


Herthas Seuchenvojel
5. September 2012 um 19:34  |  110940

irgendwie wirds nie langweilig mit der alten Dame
jeden Tag was Neues & nicht immer erwünscht

zum Thema Quiring: alles gesagt, Schwamm drüber, bevor es eine Medienhetze a la Olympiaruderin gibt (der Gedanke kam mir gestern schon, wirkte mir aber too much, danke @apo, vielleicht bin ich wirklich zu zurückhaltend)

zum Thema Wettanbieter: es gibt genau EINEN staatlichen, der überall erlaubt ist
und genau dem wird das Wasser abgegraben
glaube was man will, der Staat sieht eben seine Felle (Einnahmen) davonschwimmen
man erinnere sich nur an die Pokeranbieter, die mehr als unter Beobachtung stehen (was mich dann schon wieder persönlich betraf)
in Sachen Sucht halte ich die unzähligen Daddelautomaten in den Spielhöllen bei weitem problematischer

zum Thema Farbbeutel: absolutes NoGo
völlig egal, ob Herthafans wegen Quirings Aussage oder enttäuschte Unioner wg. Montagsergebnis
genau das sind die Anfänge, die irgendwann in einem Fall Pezzoni gipfeln
Fußball ist ein Spiel, gehört auf den Platz und alles andere drumherum ist völlig tabu
IDIOTEN !


ahoi!
5. September 2012 um 19:35  |  110941

jetzt erst gelesen… ich finde den beitrag auf schuss.tor.hinein bißchen arg dramatisch. frotzeln gehört doch zum fußball dazu…


Tunnfish
5. September 2012 um 19:50  |  110942

@Franz
Franz hat meiner Meinung nach die gelbe Karte bekommen, weil er den Gegenspieler angeblökt hat. Ich glaube nicht dass der Schiedsrichter angemacht wurde. Er beschwert sich höchstens über eine Unsportlichkeit.
Ich habe die Szene leider nur einmal in der Wiederholung gesehen. Meine Erinnerung sagt:
Franz spitzelt den Ball weg ins aus, aber der Unioner zieht voll durch und tritt somit Franz gegen den Ober?körper.
Deswegen ist der in der Situation sauer, meinend seinen Astralkörper tritt niemand. Umgekehrt muss das laufen…und dann läuft die Maschine an.

Wer das nochmal nachschauen kann….bitte nochmal genau hinsehen.

Ich find das dann auch ok. Wenn es wegen meckern dem Schiri gegenüber war dann nicht.


xberger
5. September 2012 um 19:53  |  110943

@rasiberlin
glückwunsch! 3x trottel hintereinander…


5. September 2012 um 19:56  |  110944

@Seuchenvojel

Wenn ich das richtig verstanden habe, war die Farbbeutelattacke bereits am Freitag. Sie wurde klugerweise von allen Seiten kleingehalten, um dem Spiel nicht unnötig Feuer beizugeben.

@ub

Hat die Presse davon gewußt? Habt ihr davon gewußt?


Tunnfish
5. September 2012 um 19:59  |  110945

@ubremer
Was auch untergegangen ist, das Hertha Bastians an St. Pauli ausleihen wollte und die Vereine sich einig waren, dieser sich aber dagegen gewehrt hat, weil er sich hier durchsetzen möchte. Wurde hier glaube ich noch gar nicht diskutiert.
Aber bis AALEN ist es ja noch ein weiter Weg.


Tunnfish
5. September 2012 um 20:00  |  110946

OT

@Catro69
Wirst Du in Paris sein? Autosalon?


xberger
5. September 2012 um 20:05  |  110947

ich finde die farbbeutel aktion uninteressant, und so sollte man sie auch behandeln, sonst gewinnt sie an wichtigkeit. beim morgenpost-artikel dachte ich schon wieder an die 70er jahre, irgendwas mit wettskandal oder bestechung, und hertha mittendrin. aber ist wohl nicht so dramatisch.
viel wichtiger finde ich die erkenntnisse aus dem derby. irgendwie hatte ich so das gefühl, das so ganz ganz langsam eine art handschrift von luhukay deutlich wird und er sich seiner stammformation annähert, nicht zuletzt wegen des vorgerückten njdengs- dieser positionswechsel wird nochmal für hertha sehr wichtig werden. gerade auch wegen des neuzugangs und ich bin gespannt, wie die nächste aufstellung aussieht…


Herthas Seuchenvojel
5. September 2012 um 20:10  |  110948

@Sir: okay, dann hab ich da was übersehen 😉

war auch richtig so, wer weiß, wie die Stimmung auf den Rängen sonst noch gewesen wäre


Joey Berlin
5. September 2012 um 20:11  |  110949

wg. ‘Affäre Farbbeutel’,
solange die Täter nicht ermittelt wurden, sollte man vorsichtig sein, vorschnell auf „Hertha-Fans“ zu zeigen. Nicht immer ist das „nahe liegende“ auch die Wahrheit – aber natürlich soll/muß die Polizei in alle Richtungen ermitteln. Positiv sollte man das Schweigen über diesen miesen Vorfalls durch Union bewerten. Diese info am Derbytag…


megman
5. September 2012 um 20:28  |  110950

@Berlinjuli

seine Tore jönnen eine Menge Bier wert sein …
neben den Punkten. Gibt eine Wette ….


megman
5. September 2012 um 20:29  |  110951

ups , tausche k gege j


catro69
5. September 2012 um 20:40  |  110952

@Tunnfish
Jep, ab nächster Woche.


Blauer Montag
5. September 2012 um 20:50  |  110953

xberger // 5. Sep 2012 um 20:05

ich finde die farbbeutel aktion uninteressant, ….. und ich bin gespannt, wie die nächste aufstellung aussieht…
tha.

N‘ Abend @xberger, @catro, oder @tunnfisch, möchtet ihr wissen, was die Runde im Leuchturm heute zuerst als Thema hatte, oder wie die nächste Aufstellung von TR Luhukay aussehen könnte, sofern alle Spieler gesund sind?


Tunnfish
5. September 2012 um 20:58  |  110954

@BM

Nächste Aufstellung? zu weit weg?
Stammtischgefasel der alten Männer? Immer her damit

@catro
Ich auch ab 14.09. KIA Halle 5.2.
Würde mich freuen wenn wir da mal einen Plausch halten könnten.


catro69
5. September 2012 um 21:02  |  110955

@BM
Machs nicht so spannend. Effekthascher!

@Tunnfish
Kein Problem, gern.


Exil-Schorfheider
5. September 2012 um 21:02  |  110956

Ich nehm natürlich die Aufstellung…


Tunnfish
5. September 2012 um 21:09  |  110957

@eschorf
Spalter!

@catro

wo ist Dein Revier im Paris?


catro69
5. September 2012 um 21:11  |  110958

@Tunnfish
Seh gerade, Suzuki ist euere Nachbar, bei der IAA hatte ich da ein wenig zu tun, ansonsten hab ich meinen Stammplatz in Halle 4 bei den Ingolstädtern.


berlinjuli
5. September 2012 um 21:15  |  110959

ok, danke euch für die Infos!


Tunnfish
5. September 2012 um 21:18  |  110960

@catro

da wollte ich sowieso mal vorbeischauen.

Jetzt hat der BM so rumposaunt und nu? Entweder ist er bockig oder der Bericht wird sehr, sehr lang..
😉


Blauer Montag
5. September 2012 um 21:18  |  110961

Na jut, weil Du’s bist @Tunne um 20:58
Heute Abend waren von den anwesenden 10 BloggerInnen + mitlesende Jutta die wenigsten älter als Blogvadder @Bremer. :mrgreen:

Über Personen (Spieler, TR, Funktionäre) wurde in der ersten Stunde nach 18 Uhr nicht gesprochen, es wurde einzig und allein der Name Pezzoni genannt. Und von den Vereinen wurden namentlich nur Union, Bayern, der BVB und HERTHA erwähnt. Es ging um den letzten Sicherheitsgipfel der DFL, um Angriffe (körperliche Gewalt) innerhalb und außerhalb des Stadions, Pyrotechnik im Stadion, die Beschäftigung von Rechtsradikalen im Ordnungsdienst/Wachschutz bei Fußballklubs und die praktischen Schwierigkeiten, all dies zu verhindern und Stadionverbote durchzusetzen. Das war für mich der Stand der heutigen Diskussion (beileibe kein Gefasel), als ich um 19 Uhr leider wieder nach Hause musste, um nach meiner kranken Tochter zu schauen.


Tunnfish
5. September 2012 um 21:23  |  110962

@BM
alt+gefasel
Das ist doch mittlerweile ein Insider, oder nicht?

Schade latürnich, dass es für Dich so kurz ausfiel.

Ich werde jetzt schlussmachen, meine Tabellen speichern und nach Hause tuckern.


monitor
5. September 2012 um 21:25  |  110963

Ich habe so eine wage Hoffnung, daß die Köpenicker von dieser Hertha Ablehnung langsam aber sicher ablassen.

Bringt doch auch kaum Vorteile, hilft keinem von beiden.

Kooperation wäre ein Novum, aber dazu bräuchte es vernunftbegabte Menschen. Vor allem bei den Fans beider Vereine.


Blauer Montag
5. September 2012 um 21:29  |  110964

Stimmt @Tunne um 21:23
richtig schade, weil ich auch 3 Blogger mit guten Ansichten neu kennen lernen konnte. In 14 Tagen ist meiner Tochter sicher wieder gesund und munter, und alle hier Schreibenden auch. Älter werden wir halt von ganz allein. 😉

Auf das nächste Treffen.


fechibaby
5. September 2012 um 21:48  |  110965

Exil-Schorfheider // 5. Sep 2012 um 15:39

fechibaby // 5. Sep 2012 um 15:35

“Da müsste doch mal Union eine Strafe durch den DFB/DFL erhalten!”

Warum?

Weil sie es verdient haben!
Der Sicherheitsgipfel ist in meinen Augen eine Pflichtveranstaltung für alle Vereine der 1. – 3. Bundesliga gewesen.
Nur die aus dem Osten kommen als einzigste nicht. Die fühlen sich ganz schön wichtig!

In allen Stadien ( soweit ich weiß) wurden in der Ansprache vor dem Spiel die Probleme mit den Bengalos angesprochen. Nur nicht in der Försterei. Die Förster brauchen vermutlich Bengalos, um im dunklen Wald etwas zu sehen.

Das Derby wurde doch mit Sicherheit auch als Risikospiel eingestuft. Dann gilt ein Alkoholverbot für alle Stadionbesucher. Nicht wie hier, nur für die Herthafans.
Hoffentlich legt deswegen Hertha Beschwerde beim DFB ein.

In Hamburg mag man als St. Pauli Fan nicht den HSV. In München als 1860 Fan nicht die Bayern und in Berlin mag man als Hertha Fan nicht die Unioner. Ist doch ganz selbstverständlich!!!!


trikottauscher
5. September 2012 um 21:58  |  110966

@elaine & Co. wg. farbbeutelaktion
… ist aus diplomatischer, moralischer u. kommunikations-technischer Sicht sicherlich richtig, sich quasi präventiv von dererlei aktionen zu distanzieren und sich dafür zu entschuldigen. Ohne, dass der/die Täter feststehen. Sowas ist unvereinbar mit Grundwerten im Sport. Basta!
Ich schäme mich jedenfalls für so nen Schwachsinn. Ebenso, wie sich manche Unioner schämen sollten… Leider gibt es nahezu überall hirnfreie Pseudo-Fans, die sowas auch noch cool finden…


sunny1703
5. September 2012 um 23:40  |  110967

Nur kurz zur Erweiterung und auch Verbesserung der Infos von @bm zum Leuchtrumabend.Insgesamt waren wir 13. Das hatte zur Folge dass es mehr Kleingruppendiskussionen gab. Jetzt nachdem@BB und ich die Runde verlassen haben, war sie entsprechend kleiner und es konnte wieder mehr über Fußball gefachsimpelt werden.
Danke für die nette Bewirtung durch @apollinaris und schön wieder drei Neue kennen gelernt zu haben. Das sich nun von Angesicht zu Angesicht zu kennen ist sehr wichtig beim Schreiben.

Und ich finde es gut, mit der mitlesenden Jutta und @elaine keine reine Männerrunde zu sein.

Was wurde anfangs diskutiert? Thema Quiring war ja klar, wobei da @Dan und @apollinaris ihre Sicht aufzeigten und @wilson und ich die unsere.

Später gab es eine Diskussion über Fankultur und es gab einige interessante neue Informationen durch einen der drei „Neuen“.

Nachher gab es die Einzelgruppengespräche, so konnten @Sir und ich mal unsere politischen Ansichten austauschen! Ich lebe noch und ich kann Euch garantieren der gute @Sir auch noch! 🙂

Über den Rest des Abends wird Euch später oder morgen einer der Übriggebliebenen unterrichten.

@hurdie

Es war leider zu voll, um Deine Fragen zu diskutieren, vielleicht ist es später noch passiert!

lg sunny


HerthaBarca
5. September 2012 um 23:53  |  110969

@Schuss.Tor.Hinein!
Vielen Dank für ein Artikel, der mir aus dem Herzen spricht!
Wir sind früher mit der S-Bahn über die Friedrichstraße gefahren und haben vor den Vopos genau dieses Lied (Wir halten zusammen …) gesungen!
Ich habe den Zusammenhang nicht ganz verstanden, da zu jung – aber ich fand’s gut, weil wir eine Manschaft in Ost-Berlin irgendwie unterstützt haben!
Ich wünsche Union auch nichts schlechtes – außer gegen uns – da will ich alle sechs Punkte! Und natürlich immer ein Platz hinter uns! 😉


6. September 2012 um 1:23  |  110970

@sunny

Ich musste aber zwischendurch reanimiert werden. 😉


naneona
6. September 2012 um 2:33  |  110972

Also der Abend im „Leuchtturm“ hat mir sehr Gefallen, sonst wäre ich nicht erst um 2 Uhr wieder zu Hause ein getrudelt. Kleine Warnung an alle Anwesenden, ick komme wieder keine Frage… 😉
Nu aber schnell in die Falle, jute Nacht.


naneona
6. September 2012 um 2:50  |  110974

Ach ja, wie war nochmal der korrekte Titel?
Sir Wilson
König Wilson
ick weiß es nicht mehr 🙁


Kamikater
6. September 2012 um 3:04  |  110975

Gerade zu Hause gut angekommen vom Treffen im Leuchtturm. Naja, Fahrrad eben.

War ein sehr schöner Abend, vielen Dank „Apo and the Crew“ und die, alle die da waren. Ich komme gerne wieder!

So, aber nu in die Heia!


6. September 2012 um 7:39  |  110976

@naneona

Großer Wilson.

@all

@wilson trägt diesen Titel seit gestern Abend, weil er wußte, dass Romina Power die Tochter von Tyrone Power ist.

@Großer Wilson

Ich verneige mich voller Ehrfurcht. 😉


6. September 2012 um 8:10  |  110977

so, melde mich auch noch mal kurz … war sehr nett gestern und hat Spaß gemacht … sehr schön wenn man sich mal direkt gegenüber sitzt und nicht immer nur virtuell mit XY schreibt …

wenn kamikater um 3 at home war, ging es ja noch eine ganze weile … au weia … hoffe, keiner hat heute kopfaua …

gerne wieder …

@kamikater werde dich bei gelegenheit mal zu uns einladen … denke, dass die kombination mit unserem vorsitzenden eine interessante mischung werden wird 🙂

@bb sag dir bescheid wegen auswärts in der spener …


Ronny
6. September 2012 um 9:15  |  110978

Ich laden euch bei nächsten Tor für Mannschaft nicht in Leuchtturm ein..nein sondern bei Burger King 🙂

LG Ronnyyyyyy


Blauer Montag
6. September 2012 um 9:51  |  110979

Morjn @Andi, @Henry und alle,
die gestern Abend nicht im Leuchtturm waren.

Wenn ich lese, wie wenig ich hier heute morgen lese, vermute ich mal, die Eine oder der Andere hat sich gestern Abend einen … äh … MuskelKater … geholt beim einarmigen Reißen in der 0,4 Liter-Klasse. 😆


6. September 2012 um 10:00  |  110980

Hallo Immerherthaner,

Danke für Euer Feedback! Wir haben über unseren letzten Blogbeitrag auch ein ziemliches Grundrauschen festgestellt. Der Beitrag hat es offensichtlich auch in die Fanforen beider Vereine geschafft:

Hertha-Inside (auf der Seite ganz unten und dann ff.)

Union-Forum (auf der Seite eher in der Mitte und dann ff.)

Desweiteren möchten wir an dieser Stelle zwei Statements von Unionern veröffentlichen, die uns per E-Mail erreichten:

Jean schrieb am 5.9.2012 um 22:06 Uhr:

Das Ding Unterschreibe ich. Ich bin seit 76 Unioner und haben mit den „Fröschen “ und den anderen Herthanern im Block gestanden und ich finde was die jungchen machen,affig.Die Herthaverantwortlichen,allen voran Preetz,sollen sich aber bitte davon verabschieden „Der Hauptstadtklub“ zu sein.Und „Wir“ sind kein „Kietzklub“,schaut mal durch Deutschland was es da an Unioner gibt,dabei sind wenige „Exiler“,die wegen der Arbeit umziehen mußten.Darauf ein dreifaches Eisern Union

Knut schrieb am 5.9.2012 um 21:01 Uhr:

„Ein Statement für und an alle Berliner Fußballfans“ Ich bin Berliner, „Ost Berliner“. Ich bin Unioner (Vereinsmitglied), Ur Unioner . Ich lebe seit über 22 Jahren in Hamburg…richtig im Westen! Mein bester Freund und Kollege ist Berliner, „West Berliner“. Er ist Herthaner (Vereinsmitglied), Ur Herthaner. Auch er lebt seit langer Zeit in Hamburg. Wir verpassen beide kein Heimspiel unserer Vereine. Wir gehören zu der Generation die sich nicht nur an die gemeinsamen Zeiten erinnern können, sondern selbige selbst erlebt und gestaltet haben. Wir sind in erster Linie Berliner ohne geografische Fixierung…weder Ost noch West. Deshalb spricht uns dieser Blogartikel aus dem Herzen. Ich als Unioner kann mit Fug und Recht feststellen, dass es den von einigen Medien festgestellten Hass gegen alles aus dem Westen, gegen die alte Dame aus Charlottenburg oder gegen was auch immer in der Fangemeinde des 1.FC Union nicht gibt. Bitt legt nicht auf die Goldwaage was ein emotionaler junger Bengel (Chr.Quiring) im Frust von sich gegeben hat. Hört auf mit dem Union/Hertha bashing. Steht zu Eurem Verein und steht zu unserer Stadt. Wehrt Euch gegen Typen die zwanghaft ein Feindbild aufzubauen versuchen welches unsere Stadt und unser Sport nicht braucht. …wir halten zusammen wie der Wind und das Meer… Eiserne Grüße


Tunnfish
6. September 2012 um 10:16  |  110981

@BM
Oder Hirnkrampf beim messen des Blutalkoholspiegels am Hypothalamus?

Ich verweise nochmal auf meine Sicht zur gelben Karte von Franz und auf den Kommentar zu Bastians, als Diskussionsanregung.


Blauer Montag
6. September 2012 um 10:20  |  110982

@Tunnfisch um 10:16 😕
Du willst Bastians anregen, den Franzbranntweinspiegel am Hypothalamus des Schiedsrichters zu messen?

Was genau möchtest du diskutieren? 😉


Orgelpfiff
6. September 2012 um 10:21  |  110983

Franz zahlt doch für jede Gelbe 500 € für einen guten Zweck. Durch seine lange Verletzungspause hat er da ganz schön was aufzuholen, die Kids (?) sind schließlich auf die Spenden angewiesen. Also allet schick.


6. September 2012 um 10:23  |  110984

ok .. nehme ich mal auf die Anregung …

die Aussage von Bastians hab ich auch gelesen … wo,weiß ich gar nicht mehr … im kicker, glaube ich … ich finde die Aussage gut, WENN sie denn stimmt … kann ich nicht sagen, aber schätze Bastians eigentlich als ehrlichen Spieler ein … dann muss jetzt nur noch die Leistung stimmen und Ramos sich dieser Einstellung eines Bastians anschließen 😉

und Franz – hab die Szene 2 mal gesehen, konnte aber nichts erkennen … irgendwas muss aber passiert sein … sonst geht der ja nicht wie ein Zäpfchen … finde das aber auch gar nicht schlimm … wie auch Buschmann gesagt hat : ist der in dem gegnerischen Team, dann hasst man diese Spieler – spielt der im eigenen Team, kann man den nur mögen 🙂

er macht ja genau DAS, was wir vermisst haben … er zeigt Emotionen auf dem Platz und kämpft … dass er da ab und an mal über das Ziel hinaus schießt, das wussten alle schon VOR seiner Verpflichtung …

wenn ein Oli Kahn aus seinem Kasten gelaufen ist früher, wäre einige Stürmer am liebsten auch weinend nach Hause gelaufen …

Daumen hoch für BEIDE (Bastians und Iron Maik)


Blauer Montag
6. September 2012 um 10:37  |  110985

„bundesliga.de präsentiert die Topdaten zur letzten, nein der vergangenen Erstliga-Saison der Berliner.

# Von den letzten 23 Partien hat Hertha nur 3 gewonnen, alle unter Otto Rehhagel (gegen Bremen, in Mainz und gegen Hoffenheim).

# Hertha verlor nie mehr Heimspiele als in dieser Saison (zehn).

# Von den 64 Gegentoren fielen 38 nach der Winterpause.

# Zwanzig Mal kassierte Hertha das 0:1, kein einziges dieser Spiele wurde noch gewonnen.

# Trotz der Heimschwäche kamen im Schnitt mehr als 53.000 Zuschauer ins Olympiastadion.

# Hertha kassierte die meisten Platzverweise (acht).

# Die Berliner sprinteten am seltensten von allen Mannschaften (139 Mal pro Spiel).

# Thomas Kraft wurde zehn Mal per Weitschuss bezwungen, öfter als jeder andere Keeper.“

Leider habe ich die Zahl der gelben Karten in der letzten Saison nicht gefunden. Im Prinzip sollten die Spieler gelbe Karten wegen Meckerns vermeiden, das wäre mein bescheidener Wunsch.


Herthas Seucht der Blog vor sich hinenvojel
6. September 2012 um 10:37  |  110986

da der Großteil der Stammmannschaft dank Leuchtturmbesäufnis hier noch komatös seinen Rausch ausschläft, giggelt der Blog vor sich hin^^
60 Einträge bis jetzt nur , @ub, die ruinieren dir deinen Blog!!!
wenigstens haben es keine Trolle spitz bekommen, daß alle 2 Wochen Donnerstag morgens freie Bahn ist
so zurück zur (ur)alten Dame:
heute morgen nix wirklich Neues in der MoPo @ub, machste Urlaub?
BZ: schickes Interview mit JoLu
Bild: naja, nicht erwähnenswert
Kurier: muss man die lesen?

Neid pur auf die Leuchtturmjungs, nächstes Mal bin ich auch dabei (bis max. 21.30, danach gehts schuften)


Herthas Seuchenvojel
6. September 2012 um 10:39  |  110987

schxxx Pad, wat issen dit für nen Nickname?
gehe mal ne Runde schmollen 🙄 😉


Herthas Seuchenvojel
6. September 2012 um 10:47  |  110988

so @ub, falls der vorige Post doch durchgekommen ist, BITTE Löschen
manchma hass ich dat Mousepad^^

da der Großteil der Stammmannschaft dank Leuchtturmbesäufnis hier noch komatös seinen Rausch ausschläft, giggelt der Blog vor sich hin^^
60 Einträge bis jetzt nur , @ub, die ruinieren dir deinen Blog!!!
wenigstens haben es keine Trolle spitz bekommen, daß alle 2 Wochen Donnerstag morgens freie Bahn ist
so zurück zur (ur)alten Dame:
heute morgen nix wirklich Neues in der MoPo @ub, machste Urlaub?
BZ: schickes Interview mit JoLu
Bild: naja, nicht erwähnenswert
Kurier: muss man die lesen?

Neid pur auf die Leuchtturmjungs, nächstes Mal bin ich auch dabei (bis max. 21.30, danach gehts schuften)

PS: @Ronny: übermorgen gehts gegen Teltow, da rechne mal mit 5-10 Toren, das wird ne teure BurgerKing-Runde für dich 😉


6. September 2012 um 10:54  |  110989

Wir bitten noch mal um Beachtung von

Schuss. Tor. Hinein! // 6. Sep 2012 um 10:00

(wurde von @ubremer soeben dankenswerterweise – und wegen zwei enthaltener Links etwas verzögert – freigeschaltet)


6. September 2012 um 10:58  |  110990

also, guten Morgen. Jepp, gestern war die bisher größte Besetzung und zum ersten Mal wurde das richtig begossen 😀 Hat echt viel Spass gemacht, auch und gerade wegen der vielen Einzelgespräche. Bin ob der vielen neuien Namen und Eindrücke noch ganz benebelt, trotz Malzbier und Litschi-Zeugs und einem Abschlusslikörs unseres ehemaligen Sponsors, „Mampe“, der berliner Vorwegnahme des Modezeugs “ Averna mit Eis & Zitrone“. Das machen wir Berliner geschickter 😉


Alpi
6. September 2012 um 11:21  |  110991

@tunnfish @andi
ich habe die Szene mit Franz nur kurz während des Spiels in der Wiederholung gesehen. Ich hatte den Eindruck er ist im Zweikampf mit dem Kopf weiter unten und sein Gegenspieler (Silvio?) zieht voll durch und trifft ihn fast um ein Haar.
Die Reaktion von Franz konnte ich in dem Augenblick nachvollziehen. Viele beklagen sich doch sonst um fehlende Emotionen bei den Spielern. Er hatte sich ja schließlich soweit im Griff, dass er den Gegner bei seiner Verbalattacke nicht berührt.
Und warum nur Franz eine gelbe Karte bekommt und nicht auch der hinzugeeilte Unioner der Franz ebenfalls seine Meinung geigt ist mir ein Rätsel.
Den Schiri fand ich nur mittelprächtig. Die Partie hatte er gut im Griff, richtige Pfiffe, aber die Kartenverteilung war zu unausgeglichen.

Was Quiring gesagt hat finde ich jetzt nicht so erwähnenswert. Ich weiß auch gar nicht wen er gemeint haben könnte. Es gibt doch keine Wessis oder Ossis mehr sondern nur Berliner oder Nicht-Berliner.
Was gar nicht geht ist die Tätlichkeit gegen Holland, die leider kein Offizieller gesehen hat.


f.a.y.
6. September 2012 um 11:50  |  110992

Habe die Szene auch so im Kopf, dass sich Franz auf seine Franzart über Silvio aufgeregt hat. Übertriebene Reaktion, aber in der Situation für mich zumindest emotional nachvollziehbar, ich war zu dem Zeitpunkt schon komplett katatonisch vor Aufregung. 😆

Zu Bastians: ob er sich nun zu Hertha bekannt hat, weil die ihm so am Herzen liegen oder ob er andere Gründe hat, wer weiß das schon außer den Beteiligten? Auf jeden Fall wäre es schön, wenn auf der linken Seite endlich Ruhe einkehren würde, bisher hat da ja noch niemand so 100%ig eingeschlagen…

Dass die Tätlichkeit gegen Holland nicht mehr geahndet wird, finde ich schade. Da hätte die „Fussballmafia“ doch mal den Verschwörungstheoretikern das Wasser abgraben können. 😉


Blauer Montag
6. September 2012 um 11:52  |  110993

Wenn der CF Barcelona spielt, bin ich katalanisch vor Aufregung 😆


6. September 2012 um 11:59  |  110994

ich bin über die Person Franz ganz und gar nicht glücklich. Ich hatte über ihn ein Vorurteil, wie wohl jeder. Dann kam er zu „uns“, und ich schaute genauer hin.- Ich habe keinerlei Grund, ihn nun sympathischer zu finden. Fast im Gegenteil Seine „Janusköpfigkeit“ ( Selbstbeschreibung) ist mir zu extrem. Der tickt nicht ganz im Takt. Meine An-Sicht. Das Fatale: diese seltsame „Gruppe“ braucht ihn. Ich hoffe aber insgeheim sehr, dass Luhukay nebenher nach Alternativen forscht. Nur ne Meinung; aber unumstößlich. 😉
Die „Rote“ ist nur ne Frage der Zeit- und es war dann gaaanz sicher der Schiri schuld.


6. September 2012 um 12:02  |  110995

ist diese Tätlichkeit eigentlich mit TV-Bildern belegbar?(Ich hatte es nicht geshen). Wenn es eindeutige Belege gibt, käme man doch eigentlich gar nicht dran vorbei, die Szene aufzuarbeiten?


Blauer Montag
6. September 2012 um 12:06  |  110996

Meinst Du @apo um 11.59,
Alternativen im aktuellen Kader – Bastians, Brooks, Janker, Lustenburger – oder die Neuverpflichtung eines IV in der Winterpause?


Freddie1
6. September 2012 um 12:09  |  110997

@apo
War am Rande des Bildausschnitts zu sehen.
Im Vorbeilaufen hatte Quiring den Ellenbogen ausgefahren, ohne dass der Ball in der Nähe war.
Meine auch, dass es Absicht war.


Dan
6. September 2012 um 12:10  |  110998

Früh morgens wach ich auf 12 Uhr 10,
die ganze Welt scheint sich um mich zu dreh’n.
Nur im Magen fühle ich mich nicht so recht,
eins von den dreisich Bierchen gestern war wohl schlecht.

Schöneberger Nächte sind lang,

@Kamikater
wie versprochen

http://tsp-herthaner.forumprofi.de/fanleitbild-hertha-bsc-f8/download-fanleitbild-hertha-bsc-t3.html


Kamikater
6. September 2012 um 12:11  |  110999

Also ich bin fit wie ein Turnschuh! Kein Wunder dass hier so wenig steht, ist ja uch gestern Abend schon alles gesagt worden…

😀

Man könnte sich ja schon mal mit den nächsten Gegnern beschäftigen, demnächst kommt ja ein völlig unbekannter Aufsteiger zu Gast zu uns nach Berlin und danach gehts schon zum ersten 1.FC Kaiserslautern und dann kommen englische Wochen und so geht es sowieso Schlag auf Schlag

Wir können aber auch über die Pilzsaison reden und wo man Maronen und Steinpilze findet. Nu müsste ss mal regnen… Aber vielleicht schreibt der Große Wilson, mal was dazu. Immerhin bietet uns Wictionary als komperativ für ‚indianisch‘ „indianischer“ an. Vom Superlativ möchte ich bei Wilson noch nicht sprechen. Erst wenn er mir sagen kann, wieso sich die Tochter von Tyrone Power einen jodelnden Augenoptiker als Trällertöhle gesucht hat, können wir darüber reden…

@andi
Gerne komme ich da vorbei. Sag Bescheid.


Dan
6. September 2012 um 12:13  |  111000

@Kamikater

Ebenfalls fit. Wollte dem Blog nur „Futter“ geben. 😆


Kamikater
6. September 2012 um 12:13  |  111001

Danke Dan!

Ich bin gestern Nacht neue Bestzeiten gefahren. War eh eher ein Einzelzeitfahren als der Tourmalet..


Freddie1
6. September 2012 um 12:22  |  111002

Für den großen Wilson und anderen Romina und Albino Powe Fans:

http://www.youtube.com/watch?v=XMTaNNWLCW4


Tunnfish
6. September 2012 um 12:23  |  111003

Die Gelbe hat Franz für ein zärtlich gebrülltes:
„Ey, Du Wi…..er“ bekommen.

Also dem Silvio, nicht dem Schiri gegenüber.


6. September 2012 um 12:25  |  111004

@BM: im Kader sehe ich leider nichts. Ich wünsche mir einen Spieler, der einen vernünftigen Passweg sehen und dann auch schlagen kann..u n d nicht ganz so freistöße-sammelnd ist 🙄
Als Kopf und „aggressive leader“ schält sich bis dahin vielleicht ein trortz allem kühler Kopf heruas. Brodelnde Zeitbomben taugen nur vorübergehend dazu 😉


kraule
6. September 2012 um 12:27  |  111005

Hallo.

@apo
Ich will und kann dich nicht umstimmen, ist mir bewusst, aber zu Franz Folgendes:

Er ist ganz normaler netter Typ. Null abgehoben, null arrogant und tickt sehr viel richtiger/normaler als die meisten Profis. Er fällt allerdings durch seine besondere Art auf.
ABER achte doch einmal darauf ob er seinen Gegner jemals berührt (den er niederbrüllt).
Nein, das macht er nicht! Und da sind mir solche Typen 1000 mal lieber als z.B. mein neuer „Freund“ Quiring der im vorbeigehen mal eben den Ellenbogen in Holland rammt……
oder de Camargo und wie sie nicht alle heißen. Der Junge ist klar wie ein Bergsee und das im doppelten Sinne. Man weiß wie er tickt und er ist ehrlich. Kleine Nicklichkeiten hat wohl jeder Profi drauf, bei Franz ist es schon so, dass er ne halbe Gelbe schon beim auflaufen gegen sich hat.
Ich mag den Menschen und den Spieler Franz.


6. September 2012 um 12:32  |  111006

diese Saga kenne ich @kraule. Deshalb der Januskopf. nee, nicht umstimmbar. 😀 Und fussballerisch ne Notlösung. Qiuerlings-Typen sind noch schlimmer; brauche ich auch nicht. Hatten wir aber auch schon in unseren Reihen. Bin ich jetzt Nestbeschmutzer oder nur ehrlich 💡 ?


L.Horr
6. September 2012 um 12:35  |  111007

… @berlinjuly , Wagner vielleicht „Blog-Liebling“ weil er anfangs sogleich als „Transferleiche“ durchging ,
um nun zu überraschen ?!

Podcast ???? , muß ich erstmal googeln , kann noch nicht mal twittern und mein Fahrrad hat noch bremsen . 😉


kraule
6. September 2012 um 12:39  |  111008

@apo
Warum Nestbeschmutzer? Deine Meinung halt.
Ich kenne Maik nicht nur aus der Ferne und kann dir mitteilen, die Saga stimmt 😉


kraule
6. September 2012 um 12:40  |  111009

Podcast? Nö, brauche ich nicht!


dewm
6. September 2012 um 12:55  |  111010

GUTEN MORGEN!

War Romina Power nicht die Frau von Albano Power?


JoergK
6. September 2012 um 13:06  |  111011

@Quiring Tätlichkeit gegen Holland

hier in der Sky Mediathek zu sehen ->
http://www.sky.de/web/cms/de/videos-2-bundesliga.jsp?bctid=1821318402001

Ausserdem in der Mediathek noch ein Doppelinterview der beiden Trainer und einen Tag später mit Michael Preetz.

Einen Tag nach dem Derby Familienzusammenkunft auf dem Herthagelände -> http://www.youtube.com/watch?v=Kstqgb5–yw


6. September 2012 um 13:09  |  111012

psst..Janusköpfigkeit..d a s ist eine Saga..psst..


plumpe 71
6. September 2012 um 13:16  |  111013

Hallo miteinander,

Die seit längerer Zeit fehlende Spielkultur ist ja eins meiner Lieblingsspielfelder und wenn sich hier bis Ende der Hinrunde nicht erkennbare Fortschritte ergeben, wird man sich auch über die Gründe dafür Gedanken machen müssen. Meiner Meinung nach müßte man dann doch auch zwingend in unserer Viererkette damit anfangen und da lande ich unfreiwillig bei Franz und Hubnik.
Ich erneuere also meine Forderung nach einem neuen modernen Innenverteidiger mit entsprechendem Spielverständnis und zügiger Spieleröffnung, auch wenn das durch den Pekarik Transfer finanziell schwer zu stemmen sein wird. Es muss ja nicht gleich Piquet sein, aber der Wert dieses Mannschaftsteiles wird bei uns recht stiefmütterlich behandelt. Morales kam trotz guter Anfänge nicht konstant in Tritt, von Pekarik verspreche ich mir einiges an solider unspektakulärer Abwehrarbeit. Auf der linken Seite überzeugt weder Bastians, Holland oder Schulz und falls Kobi nach seiner Sperre zurückkehrt, wäre das eine mögliche Option. Das defensive Mittelfeld sehe ich mit Niemeyer, Kluge +Lustenberger recht gut besetzt. Jetzt könnten man nicht ganz zu Unrecht bei Kobi anmerken, dass er im Abwehrverbund nicht mehr der schnellste und im Mittelfeld mit seiner Ruhe und Erfahrung wertvoller ist. In Ansätzen gefällt mir der junge Brooks auch in der Spieleröffnung. Da würde ich mir neben ihn einen erfahrenen Innenverteidiger wünschen und das wäre bei mir definitiv nicht Franz.

Ndjeng wird bei Luhu sicher einen Bonus haben, bisher hat er mich offensiv noch nicht überzeugen können. Gegen Union lief kaum etwas über unsere rechte Aussenbahn, keine Flanke, Keine 1:1 Situation die er mal aufgelöst hätte im Gegensatz zu ÄBH. Ich kann Ben Sahar sportlich nicht einschätzen und bewerten, aber der wurde doch für alle Offensivpositionen geholt und soll wohl auch rechts aussen spielen können ?


6. September 2012 um 13:22  |  111014

danke, @jörg für den link: nicht ganz eindeutig, aber schwer nachzuvollziehen, warum diese Szene es nicht bis zur Untersuchung geschafft hat?? Sunny, ne Idee? 😉


Kamikater
6. September 2012 um 13:24  |  111015

Uns würde eine Bestrafung Quirings gar nichts mehr nützen.

Allerdings ist es verwunderlich, das sonst jeder Quatsch geahndet wird und es beim DFB offenbar keinen zu interessieren scheint.

Also abhaken.

Zu Franz stimme ich zwar einerseits Apo zu, dass er sich nicht wundern muss, wenn er mal gesperrt wird. Ich verweise vorsorglich auf den Betzenberg, dagegen ist nämlich die Alte Försterei ne Friedenskirche.

Allerdings brauchen wir solche Typen dringend, weil sie eben mit Ihrer Art die Mannschaft mitreißen können und somit mehr bewegen, als andere, siehe Allagui und Ramos, unsere beiden sensibleren Sturmtanten.

Letztere gilt es ständig zu pampern, damit was läuft. Hoffe sehr, dass sich beide nun mal zusammenreißen und gemeinsam an einem Strang ziehen, statt bei jeder Auswechslung zu gucken, als hätten sie im Lotto verloren.

Wir brauchen dieses Jahr jeden Mann. Wobei die Betonung auf MANN liegt.


Orgelpfiff
6. September 2012 um 13:32  |  111016

@kraule // 6. Sep 2012 um 12:27

„ABER achte doch einmal darauf ob er seinen Gegner jemals berührt (den er niederbrüllt).“

Ich bin mir ziemlich sicher, Er HAT. Nachdem seine Anmache bei dem Unioner nur ein Lachen hervorgerufen hat, hat er ihn irgendwo auf Bauchhöhe angetatscht. Da war dann schon zu ahnen, daß für den Schiri eine Grenze überschritten ist.


6. September 2012 um 13:44  |  111017

@kamikater: sagte ich ja: wir brauchen ihn. Aber natürlich sind nicht alle „Typen“ notwendigerweise Typen, wie diese ..Im Moment-keine Frage, braucht die Mannschaft ihn.
Franz mimt den sterbenden Schwan, seit Jahren schon, und dann geht wie von der Tarantel gestochen..aber, ich lass das jetzt. (ab und zu geschieht auch mal Unrecht. Klar.) Versprochen: von mir wird das Thema nicht mehr aufgemacht.. 😀


6. September 2012 um 13:46  |  111018

Andersherum: ich bitte zu bedenken, dass für gegnerische Wüteriche dann eine ähnliche empathische Sichtweise gelten sollte.. 💡


mirko030
6. September 2012 um 13:57  |  111019

Also ich kann nicht nachvollziehen, dass hier wirklich über Franz diskutiert wird. Sicherlich ist er nicht der Abwehrspieler, welcher ein Spiel von hinten heraus aufbauen kann. Aber er ist ein Leader und ein Spieler, welcher immer vollen Einsatz zeigt und auch die jungen Spieler führen kann. Das er ab und zu mal eine Gelbe Karte wegen meckerns bekommt, ist nicht hilfreich, wenn er denn seine Sperre deswegen absitzen muss, ist aber besser als wenn er wie Hubnik den Mund nicht aufbekommt und dem Schicksal seinen Lauf lässt. Davon haben wir bei Hertha ja ausreichend Spieler.

Ich denke, dass das aktuell wichtiger ist, eine Führungsfigur in der AW zu haben, als ein Spiel von hinten heraus gestalten zu können. Ansonsten müssten wir auch über Niemeyer, Kluge, Hubnik, Ndjeng, ÄBH etc. sprechen.

Mit Franz bekommt Hertha endlich wieder Stabilität in die Abwehr und Hubnik hat wieder einen Mitspieler in der Abwehr, an dem er sich orientieren kann, sodass er wieder zu alter Stärke findet.


sunny1703
6. September 2012 um 14:00  |  111020

@apollinaris

Ja, Foul……….Tätlichkeit ……..weiß nicht, er bemühte sich sofort um holland, die liefen ineinander und dann ……..war sofort ja wieder alles okay. Es gab keine proteste also, geben wir uns mit drei Punkten zufrieden. Hier nachträglich zu bestrafen, könnte einerseits solche Dinge eindämmen,andererseits aber zu einer Flut von nachträglichen Strafen führen. Ist der Ellbogen beim Kopfball eine Tätlichkeit??!!!

Die Spieler werden zeigen müssen,ob in Zukunft nachträglich mehr bestraft werden muss.

lg sunny


herthabscberlin1892
6. September 2012 um 14:20  |  111021

Und wenn die Farbbeutel nun von einem Union-Fan geworfen worden sind?

Nach dem „Wessi“-Ausspruch von Quiring, der diesen tiefsitzenden Hass einiger Unverbesserlichen deulich macht (da kann er dementieren, wie er will), würde mich so etwas nicht weiter erstaunen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Hertha-Verantwortlichen einen ähnlichen Gedanken hegen – diesen aber auf gar keinen Fall öffentlich kund tun würden.


Tunnfish
6. September 2012 um 14:50  |  111022

Quiring trifft Holland mit der SCHULTER. Die Ellenbogen hat er erst nach dem Spiel ausgefahren.


6. September 2012 um 14:58  |  111023

@Fahne pur und Hertha BSC Berlin

http://www.youtube.com/watch?v=bLLUgwjM2mc&feature=related

Auf der Brust prangt die Fahne, noch vor dem Re-Branding. Kleiner Kreis ringsherum, keine Schrift, kein nüscht.

Das Insert der TV Kollegen schreibt aber trotzdem: Hertha BSC Berlin.

Wat ’n nu?


Kamikater
6. September 2012 um 15:25  |  111024

Ja, an den Valentinstag 98 erinnere ich mich noch gut.

Witzig, was für Details wie die Fahne mit aber auch zum Teil entfallen waren.

So habe ich auch entdeckt, dass damals die Ordner die gestern angesprochenen Nummern noch hatten. die müssen also Deutschlandweit irgendwann danach mal weggefallen sein.

Sixten Veit vom CFC, den ich ebenfalls gestern erwähnte, spielte bei uns ne 8, auch wenn er an dem Tag nicht so dolle war. Arnold der jetzige Braunschweig-Manager hatte sein bestes Spiel geliefert in Blau-Weiß.

Und Gerd Graus, unser vermisster PR-Stratege, ist beim Schlusspfiff im Hintergrund bei Röber noch am Jubeln zu erkennen.

Ja, das waren noch Zeiten.

Auffällig, wie direkt und schnell wir damals gespielt haben und wie wichtig die schnellen Ante Covic und Andy Thom für unser Spiel waren.

Hier das Bielefeld Auswärtsspiel, welches wir damals ganz böse gefeiert hatten, bei 6:40 ist der Freistoss von Kjetil Rekdal zu sehen. Ein Strich im Bielefelder Abendhimmel zum Endstand.

watch?v=DNUf0knFfY8


L.Horr
6. September 2012 um 15:33  |  111025

@sunny um 14.oo Uhr :

(…) Ja, Foul……….Tätlichkeit ……..weiß nicht, er bemühte sich sofort um holland, die liefen ineinander und dann ……..war sofort ja wieder alles okay. (…)

Sozusagen ein „positiv besetzter Check“ ?

😉


plumpe 71
6. September 2012 um 15:36  |  111026

mirko030 // 6. Sep 2012 um 13:57

„Also ich kann nicht nachvollziehen, dass hier wirklich über Franz diskutiert wird “

Ich bin froh darüber, dass neben anderen Spielern auch über ihn diskutiert wird. Ich kritisiere ihn ja nicht als Typ, sondern beurteile das aus rein sportlicher Sicht. Von einem Spieler, der so viele überflüssige Gelbe Karten nimmt und im restlichen Spiel damit schon etwas eingebremster zu Werke gehen muss und dazu noch im Bereich des 16ers unnötig gefährliche Standards verursacht, anstatt durch einfaches Ablaufen den Zweikampf zu führen, hat doch die Mannschaft im Endeffekt nicht wirklich viel.

Dass er der Mannschaft als Typ gut tut, und genau solche „Leader “ lange nicht zu sehen waren, sehe ich ja genauso und je mehr wir davon im Team haben, umso besser, mir ist aber ein gepflegter Spielaufbau wo die Zonen mit Kurzpässen überbrückt werden, genauso wichtig. Nichts gegen eine Kerze in höchster Not, aber 60% des Spiels mit britischem Kick and Rush, ist einfach nicht mein Ding.


sunny1703
6. September 2012 um 15:36  |  111027

@Lenz

Sowas ähnliches :-),

lg sunny


Kamikater
6. September 2012 um 15:41  |  111028

Mag der MF auch nicht der König der Edeltechniker sein, so sind wir doch in der 2.Liga. Und bei unseren Finanzen müssen wir uns leider auch mit diesem Kick zufrieden geben, sofern wir uns damit nach oben arbeiten.


Kamikater
6. September 2012 um 15:44  |  111029

Hier ne Meldung der BAG:

„In der Diskussion über Sicherheit und Gewalt in den deutschen Stadien hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) auf ihrer Jahrestagung in Karlsruhe ein Verbot von Stehplätzen erneut abgelehnt.

„Zum Erhalt der ebenso einzigartigen wie vielfältigen Fankultur in deutschen Stadien sowie der Ermöglichung von Teilhabe junger Menschen wie auch Geringverdienender am Ereignis Fußball müssen die Stehplätze als bezahlbare Bereiche wie auch Sozialisationsräume für Jugendliche in den Stadien erhalten bleiben“, hieß es in der BAG-Abschlusserklärung.

Gut zwei Monate nach der Sicherheitskonferenz mit Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich und den Spitzen des DFB und der DFL wies die BAG Überlegungen für eine Ausweitung von Stadionverboten über die derzeit gültige Maximaldauer von drei Jahren hinaus ebenfalls zurück.

Die Delegierten mahnten außerdem, dass die Ausweitung der finanziellen Unterstützung von Fanprojekten der Jugendsozialarbeit durch DFB und DFL nicht zu Kürzungen der Förderung durch die öffentliche Hand führen dürfe.“


f.a.y.
6. September 2012 um 15:50  |  111030

Ich mag den Franz auch nicht. Noch nie. Jetzt ist er bei uns und ich bemühe mich um Wohlwollen, fand aber zum Beispiel diese Aktion gegen Silvio genauso lächerlich wie Tusches Dazwischenspringen. Irgendwie Archaisch… Auch sein Geschrei, um die Kollegen zu pushen. Naja. Ist nicht mein Typ Spieler. Aber jetzt halt Herthaner. Punkt. Ende. Aus. 😉


sunny1703
6. September 2012 um 15:52  |  111031

Gäbe es nicht einen Typen wie Maik Franz müssten wir uns den teuer erkaufen oder auf ein team hoffen,dass einen solchen Typen überflüssig macht. Franz ist kein „moderner“ IV ,nur wie viele gibt es davon heutzuage, wie viele davon in LIga 2 und vor allem wie viele davon kann sich Hertha leisten.

Ich habe weiterhin mehr Bedenken wegen des kreativen MF , das ist mir zu abhängig dünn besetzt. ÄBH allein ist ein Risiko, Ronny sicher von der Anlage dazu in der Lage, müsste mal drei von fünf Spielen über zumindest 75 Minuten eine Leistung abrufen wie bei Union in den letzten 20 Minuten und NDjeng scheint auf der Position des RM nur eine Art Ergänzungsspieler zu sein, als RV fand ich ihn besser.

Und was ist mit Saher,ist der verletzt? Bisher verstehe ich seinen Kauf noch nicht, aber vielleicht erschließt sich mir das noch im Laufe der Saison.

lg sunny


sunny1703
6. September 2012 um 15:56  |  111032

@kamikater

Die Ablehnung eines längeren Stadionverbots bei welchen taten / Straftaten??

Ist das nicht eine zu sehr Pauschalisierung?

lg sunny


Kamikater
6. September 2012 um 16:05  |  111033

Nennen wir Saher einen Zugang, nicht einen Kauf.

Soweit ich weiß, ist er schlicht noch nicht fit genug, er soll aber angeblich demnächst mal zum Einsatz kommen.

Habe mir mal Gedanken gemacht, wie man gegen die sehr wahrscheinlich tief stehenden Aalener spielen sollte. Die sind erstmal vom Abgang Kampls verunsichert und haben sicherlich gegen Braunschweig nicht gerade Selbstbewusstsein getankt.

Schnelles Spiel hilft, auch wenn wir das bisher noch nicht können. Auf viele hohe Bälle und ein eher bescheidendes Spiel sollten wir uns also einstellen.

Die Frage lautet also, wen wir wo auflaufen lassen wollen, wenn Pekarik spielen sollte. Wenn, denn der hat dann gerade mal 4 Tage Training mit der Mannschaft hinter sich. Zum Glück spielt die Slowakei am Dienstag, den 11.09. schon gegen Liechtenstein.

Vielleicht ja so?:

——————Kraft—————–
Pekarik–Franz–Hubnik–Holland
——-Niemeyer——Kluge———
Allagui—————————ÄBH
———Wagner—–Ramos———


Kamikater
6. September 2012 um 16:07  |  111034

Sorry Sunny, das Hehenthanner hat immer noch Wirkung. Wie meinen?


Kamikater
6. September 2012 um 16:11  |  111035

Am Dienstag, den 30.10. um 19 Uhr, Poststadion:

Berliner AK 07 – 1860 München


sunny1703
6. September 2012 um 16:17  |  111036

@Kami

Deine Meldung der BAG(mir eigentlich bekannt als die Schreckensgesichter für Fernfahrer,Bundesamt für Güterverkehr 🙂 ). Darin heißt es ,man lehnt eine Verlängerung von Stadionverboten ab gilt das pauschal und wenn nicht, für welche Straftaten?

Aber ein Kreativspieler ist doch Saher auch nicht?!

lg sunny


6. September 2012 um 16:18  |  111037

@Erklärung der BAG

Drei Absätze, und alle auf ihre Art falsch.

1. Nur die völlige Unkenntnis über die Preisentstehung von Dienstleistungen und Gütern kann zu einer Forderung zum Erhalt von Stehplätzen führen, um „bezahlbaren“ Zugang zum Stadion zu ermöglichen. Der Stehplatz ist nicht automatisch günstiger und andersrum. Ein realisierter Preis spiegelt keine Kosten, sondern eine Zahlungsbereitschaft des Käufers wider.

2. Wie @sunny schon sagte: max. 3 Jahre, egal was war?

3. Jeder Empfänger von Transferzahlungen wird darauf achten, dass ihm die Kohle nicht entzogen wird. Und weil das Geld nicht verdient, sondern alimentiert wird, gibt es auch keinen objektivierbaren Idealbetrag der Zuwendung. Der Empfänger wird immer mehr wollen.


6. September 2012 um 16:20  |  111038

Liebe Leute,

hiermal ein interessantes Angebot für Euch:

Meine Freundin braucht Platz im Büro. Will deshalb meine Hertha Stadionprogramm Sammlung Abgeben. Sind so ca. 15 komplette Jahrgänge. Und einige von Auswährtsfahrten.
Zudem einige Raritäten. Und div. Saisonhefte von Kicker, Sprtbild und Co. Beginn ist 1988 und später.

Ich will die Sammlung nicht komplett kostenlos abgeben, mache aber einen guten Preis für unsere Jungs aus der Hertha Familie. Und an Selbstabholer! Wobei… ich hab ja ne Karre, kanns zur Not auch vorbeifahren. Nur anschauen solltet Ihr Euch das Ganze.

Bei Interesse bitte über den Namenslink und dann über Kontakt.

Viele Grüße
Leuchtfeuer


6. September 2012 um 16:38  |  111039

Noch was: was macht eigentlich der Fanvertreter von Hertha, wenn die BAG das Gespräch aufs Thema Stehplätze lenkt? Geht er schon mal vor und zischt ne Pilsette oder setzt er sich in eine Ecke und plärrt?

Wir hatten im Olympiastadion noch nie Stehplätze und trotzdem hat da noch nie einer gesessen.


6. September 2012 um 16:41  |  111040

In der Ostkurve natürlich.


6. September 2012 um 16:47  |  111041

die bz nimmt das franz-thema auch auf:

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/franz-graetscht-hertha-zurueck-zum-erfolg-article1536205.html

meine meinung: ohne sein kreuzbandriss hätten wir nicht das leidige thema vom köpenicker quiering… eher die verpflichtung van der vaarts vom konkurrenten hsv… 😉


Kamikater
6. September 2012 um 16:56  |  111042

@sunny
Ja, wenn man so will, gibt es eben die Diskussion um maximal 5 oder 10 Jahre, egal wofür. Das regeln ja in einzelverfahren die Sicherheitsbeauftragten im Rücksprache mit den Fanbeauftragten und den Gesprächen mit den Tätern, individuell.

Damit will die Politik eben beweisen, dass sie stark ist. Ich möchte das gar nicht bewerten, aber die Ausweitung der Stadionverbote sind zur Zeit das Thema schlechthin.

@Sir Henry
Wenn es Stehplatzverbote gibt, dann hat der Ordnungsdienst dafür zu sorgen, dass die Leute auch sitzen. Deswegen beschrieb ich ja gestern, wie eng das in England gehandelt wird. Die Leute werden bei Zuwiderhandlungen aus dem Stadion geführt, knallhart.

Insofern wären auch wir betroffen.

Wird ähnlich bestraft, als wenn ein Verein keine Auswärtsfans mitbringen darf. Bei Union-Frankfurt war das ja nur deshalb nicht bestraft worden, weil die Leute nicht als Frankfurtfans identifiziert werden konnten. Da gilt interessanterweise nicht der Wohnort oder was man auf der Tribüne singt, sondern eben nur das „Outfit“ des Fans, bzw. ob man sich in einer Gruppe von mehr als 2 Personen Richtung Berlin auf den Weg machte.


plumpe 71
6. September 2012 um 17:00  |  111043

sunny1703 // 6. Sep 2012 um 15:52

„Gäbe es nicht einen Typen wie Maik Franz müssten wir uns den teuer erkaufen oder auf ein team hoffen,dass einen solchen Typen überflüssig macht. Franz ist kein “moderner” IV ,nur wie viele gibt es davon heutzuage, wie viele davon in LIga 2 und vor allem wie viele davon kann sich Hertha leisten.“

So teuer muss doch ein moderner IV nicht sein. Im Low Budget Bereich, sofern man ein wenig kreativer scoutet und nicht immer vermeintlich sichere Lösungen bei uns präsentiert, findet man doch genug. Nimm doch mal z.B Fortuna Düsseldorf und das Verteidigerpaar Lukimya / Langeneke in ihrer 2. Liga Saison. Defensiv überragend und nach Lukimyas Wechsel zu Bremen wurde dort mit Malezas ein ähnlicher Spielertyp als IV installiert. Das Ergebnis im letzten Punktspiel der Düsseldorfer gegen Gladbach, das sah defensiv richtig klasse aus und sind alles bezahlbare Lösungen, auch für uns.

Kamikater // 6. Sep 2012 um 15:41

„Mag der MF auch nicht der König der Edeltechniker sein, so sind wir doch in der 2.Liga. Und bei unseren Finanzen müssen wir uns leider auch mit diesem Kick zufrieden geben, sofern wir uns damit nach oben arbeiten. “

Es sollte ja nach meiner Auffassung nicht gleich der Fußball vom BVB, oder gern auch H96 werden, aber wurde dieses Hineinstolpern in Liga 1 nicht Babbel lange zum Vorwurf gemacht ? Ich bin ja mit meinen Ansprüchen schon so weit runter gegangen, dass mich eine Ballstaffette über 4 Stationen schon verzückt :-), aber etwas mehr dürfte es zu diesem Zeitpunkt von Luhukays Arbeit schon sein, finde ich jedenfalls.

Das was @Sunny um 15:52 in seinem Beitrag ansprach, die fehlende Kreativität im MF und nur auf ÄBH zu setzen, die Besorgnis teile ich. Nach Raffas Abgang hätte man die Kreativlast auf 2-3 Schultern verteilen sollen, ich hätte z.B gern den Alban Meha von Paderborn bei uns im MF gesehen zusammen mit ÄBH. Gegen Regensburg fand ich ÄBH spielerisch sehr stark und vor allem hat mir die Balance zwischen zeitigem Abspiel und mal beherzt das 1:1 suchen gefallen. Gegen Union war es mir dagegen wieder zuviel 1:1, also noch zu unkonstant als Spielgestalter , wollte ich damit zum Ausdruck bringen.


Ursula
6. September 2012 um 17:04  |  111044

Auch wenn Barca spielt „Montag“, bist Du
halt ein Katatoniker und kein „Katalonier“….

Es sei denn Du „alter Katalane“ bist schon
„komplett katatonisch“, leidest unter Katalase-
mangel und benötigst Katadolon, was Du aber
in keinem Katalog für Katadopein findest….

Oh je, jetzt haben „sie“ ihn….!?


Spiritus Rector
6. September 2012 um 17:08  |  111045

Die haben alle nichts zu schreiben während der Länderspielpause.
Rechtfertigt aber nicht, was hier in diesem Blog an Polyphrasie abgeht! Sagenhaft, und nun verkommt der Blog sogar noch zum Flohmarkt …

Irgendwie ist es etwas untergegangen ( 5. Sep 2012 um 19:04; notabene, danke, dass meine Beiträge aufgrund Gegenlesens mit zig Stunden Verspätung erscheinen), aber inzwischen hat ein nicht namentlich genannter Blogger aufs Genauste herausgearbeitet, warum der Farbanschlag dem Herrn Arbeit gelten musste und nur ihm gelten musste. Das nennt man mal investigativen Journalismus! 😉


Kamikater
6. September 2012 um 17:08  |  111046

Mir fällt bei solchen völlig berechtigten Fragen immer auf, dass weder Vereine, noch Verbände über bestimmte Regeln oder Gesetze, Verordnungen oder Neuregelungen wirklich transparent kommunizieren.

Da wäre eine eigene Seite des DFB mal angebracht, in denen die Neuregelungen oder bestehenden Verordnungen und deren Konsequenzen bei Zuwiderhandlung den Kunden des Fussballs, also uns Fans einmal klar und deutlich gemacht werden.

Ich rege mich immer ein wenig darüber auf, dass es eigentlich kaum jemanden gibt, der wissen kann, dass wenn man als Jugendlicher im Alter von 14 mit anderen Freunden zusammen in einer Gruppe zum Stadion losmarschiert und einer aus der Gruppe eine Bierflasche wegwirft und eben genau aus dieser Biertropfen an einen Polizisten geraten, die ganze Gruppe wegen Körperverletzung drankommen kann.

Und das, was hier wie ein übertriebenes Beispiel klingt, kommt häufiger vor, als man denkt, wenn man sich mal die abstrusen Geschichten aus dem Leben der Fanbeauftragten anhört.

Mir gehts also nicht darum, dass das so gut wie nie vorkommt, sondern darum, dass Jugendliche nicht unbedingt vor einem Stadionbesuch die Hausordnung lesen oder eben die Gesetze kennen. Woher auch?

Da der Fussball aber jedes Wochenende 1 Million Zuschauer allein in Deutschland bewegt, gibt es nichts Vergleichbares, kein Rockkonzert oder Discobesuch, die so selbstverständlich nach Offenlegung transparenter Verhaltensregeln schreit.

Und bei dem zum teil sehr wenig nachvollziehbaren Urteilen, wie Strafen gegen Vereine oder einzelner Fans, entsteht beim Kunden eben Misstrauen in die Gesetzgebung.

Da ist die Kommunikation im Fussball doch relativ vorsintflutlich.


Ursula
6. September 2012 um 17:11  |  111047

….übrigens Maik Franz find` ick nich jutt!
Nicht sonderlich als Spieler, auch nicht für
die 2. Liga und auch nicht als Mensch…..

Kenne ihn nicht so gut wie „kraule“, aber
ein ganz klein wenig und das reicht mir!

Als Spieler wirkt er antiquiert, hat seine Art
von Spiel keine Zukunft….

…ein Drahtseilakt in „rot“!!

Ich wiederhole mich leider zu oft, in der
DESTRUKTIVE haben wir ausreichend
„Könner“, aber wir brauchen für den Spiel-
aufbau für die Bindung von Mannschafts-
teilen Spieler, und das beginnt mit der
Spieleröffnung durch die Viererkette….


plumpe 71
6. September 2012 um 17:34  |  111048

Ursula // 6. Sep 2012 um 17:11

@MF

„Als Spieler wirkt er antiquiert, hat seine Art
von Spiel keine Zukunft…. “

.. wir brauchen für den Spiel-
aufbau für die Bindung von Mannschafts-
teilen Spieler, und das beginnt mit der
Spieleröffnung durch die Viererkette…. “

Danke dafür , und dazu fällt mir noch ein, ein Sportdirektor mit Konzept hat ein Plan vom fertigen Produkt “ Fußball“ im Kopf, sucht danach Trainer und Spieler aus, im Idealfall macht er wie viele andere Manager zumindest mal ne -B-Lizenz, hospitiert mal in dem einen oder anderen Verein und baut so ein kleines Netzwerk auf .. und dann könnte das bei uns auch in 3-5 Jahren z.B wie in Hannover aussehen.


Silberrücken
6. September 2012 um 17:38  |  111049

plumpe 71 // 6. Sep 2012 um 17:34

Träume sind erlaubt. Wir sind der Hauptstadtclub, da läuft alles nach eigenen Regeln….


Herthaber
6. September 2012 um 17:48  |  111050

@elaine

Bernhard und ich sind am Samstag in Stahnsdorf.
Jutta hatte mich angesprochen.


elaine
6. September 2012 um 17:56  |  111051

@Herthaber

prima!!!! Kommt Ihr zum Stadion oder soll ich Euch auflesen?


Better Energy
6. September 2012 um 17:59  |  111052

@plumpe 71 // 6. Sep 2012 um 17:34

Das musst du mal den Waldbewohnern, — ähh, den Stadtteilmeistern FEZ -, vorschlagen.

Hertha ist der Hauptstadtclub und braucht auch nicht die Kind’lichen Regeln. Unser Verein pflegt nämlich nicht wie in Hannover seine Fans verprügeln zu lassen und auch nicht kasernieren zu lassen 😉

Mag sein, daß wir deswegen keine Hörgeräte kostenlos bekommen oder auch keinen Rabatt bei Versicherungen von AWD/Maschmeyer erhalten.

Und auch den Hannoveraner Rückbau des Stadions auf die Hälfte der Plätze machen wir nicht nach 😉


Ursula
6. September 2012 um 18:06  |  111053

….was hat das ALLES mit „gelb-rotem“,
antiquierten Fußball à la Maik Franz
zu tun…

….und fehlendem konstruktivem Fußball,
der u. a. bei Maik Franz beginnt….


plumpe 71
6. September 2012 um 18:10  |  111054

Better Energy // 6. Sep 2012 um 17:59

„Hertha ist der Hauptstadtclub und braucht auch nicht die Kind’lichen Regeln. “

@BE,

Mir gehts da weniger um die Übernahme irgendwelcher Strukturen und Gepflogenheiten von 96 🙂 , mir ging es tatsächlich nur um das bescheidene “ Spiel “ unseres Teams und dass auch mit kleinem Budget weitaus mehr möglich wäre.

Bin ja auch geduldig bei so vielen Baustellen und sollte Luhukay es schaffen, bei uns mal beständig über einen längeren Zeitraum in jedem Spiel zunächst mal nur Bissigkeit und den Willen über 90 Minuten hinzubekommen, warte ich gerne noch etwas länger auf Spielkultur


Better Energy
6. September 2012 um 18:13  |  111055

Der Termin steht doch bereits: 2017 bis 2025!

Bis dahin zahlen wir DH ab…


jenseits
6. September 2012 um 18:17  |  111056

Was habt Ihr jetzt alle gegen den Franz? Was an Hubnik ist denn besser? Ich habe vor allem Spiele in Erinnerung, als Franz noch bei Karlsruhe und später in Frankfurt spielte. Er machte – auch jetzt wieder in der AF – auf mich meistens einen guten Eindruck. Passsicher, präsent, zumindest früher ging er häufig mit nach vorne und war da auch für das ein oder andere Tor gut. Wenn man ihn nicht mag, in Ordnung. Bestimmt gibt es auch bessere IV, Hubnik würde ich z.B. nicht dazu zählen.


Better Energy
6. September 2012 um 18:23  |  111057

@jenseits

Die Mannschaft hat diesen Bashern schon zu viele Spiele gewonnen. Jetzt planen sie schon den Supercup, da sie gedanklich schon die CL gewonnen haben 🙂


Freddie1
6. September 2012 um 18:29  |  111058

@jenseits

Kann ich auch so nicht nachvollziehen.
MF könnte mE bei den meisten Bundesligisten spielen. In der Vergangenheit war er nach vorn durchaus schnell, passicher und gefährlich.
Nee, ich bin froh, dass wir ihn haben.


6. September 2012 um 19:01  |  111059

[…] Rückblende – Vor dem Spiel: Wir kommen in Frieden – Nach dem Spiel: Nebengeräusche – Blauweiße Farbbeutel – Strafanzeige wegen Verstoßes gegen den […]


JoergK
6. September 2012 um 19:01  |  111060

„Test: Stürmer Elias Kachunga, Linksfuß Nico Schulz und Verteidiger John Brooks düsten zur U20-Nationalmannschaft. Die spielt in Großaspach am Sonntag (19.10 Uhr, live in Sport1) gegen Polen. Abräumer Roman Hubnik spielt mit den Tschechen am Sonnabend in der WM-Quali gegen Dänemark. “

Quelle: BZ-online


mirko030
6. September 2012 um 19:05  |  111061

Ich bin auch froh, das Hertha MF hat. Welcher andere Spieler, außer Kraft zeigt denn soviel Einsatz wie MF. Sicherlich ist manches grenzwertig, aber wenn die anderen dafür mehr laufen, kann es mir nur recht sein.

Raffa, welcher ein sehr guter Techniker gewesen ist, konnte ein Spiel zwar gestalten, aber er konnte niemanden motivieren.

M.E. braucht ein Mannschaft auch solche Spieler wie MF, um erfolge zu haben.


Mr. Spock
6. September 2012 um 19:14  |  111062

@ Spiritus Rector, 5. Sep 2012 um 19:04

genau deine meinung zeigt, wie niedrig die hemmschwelle inzwischen geworden ist. waren ja bloß farbbeutel, da ist niemand zu schaden gekommen. schon mal an die familie gedacht, die mit union nix zu tun hat, diesen schrecken aber erst mal verarbeiten muss???

und beim nächsten mal heißt es: waren ja bloß steine, die fenster zerschlagen haben, aber es ist ja niemand zu schaden gekommen.

merke: sobald eine grenze, und sei sie auch noch so klein, überschritten ist, ist sie für alle chaoten offen. und sobald dieses übertreten auch noch geduldet wird, fühlen sich alle idioten erst recht noch bestärkt, vielleicht noch einen schritt weiter zu gehen.

damit rede ich keineswegs irgendwelche dämlichen sticheleien schön, nur damit das klar ist. sondern ich verurteile all diejenigen, die meinen, sich auf der plattform fußball alles erlauben zu können!!! Solche Leute finde ich zum kotzen.
Das musste mal gesagt werden.


6. September 2012 um 19:35  |  111064

@plumpe<: jepp!


Ursula
6. September 2012 um 19:44  |  111066

Tja, liebe „jenseits“, wie willst Du denn eine
spielerische Linie, ein Konzept, gar ein
System in einem Kollektiv installieren,
wenn man beim Mittelstürmer, in der
Spitze beginnt…?

Das beginnt natürlich beim Torwart, mit
einem „durchdachten“ Abwurf, Abstoß
und endet, ja „endet“ bereits in der „IV“!!!

Was Du DANN siehst, sind die „Resultate“
der „Versuche“ der Selbigen oder eben nicht……

Ist doch nicht so schwer!

Wenn NEUER abwirft, leitet er einen Angriff
ein!! Ob man Badstuber oder Boateng mag
oder nicht, schlagen die Steckpässe für den
SPIELAUFBAU…..

Na gut, wir sind nicht Bayern! War ja nur
ein „schlechtes (?)“ Beispiel…..


jenseits
6. September 2012 um 20:27  |  111086

@Ursula, es ist sicher auf Deine enorme Großzügig- und Feinfühligkeit zurückzuführen, dass Du Dinge, wie der Ball muss ins gegnerische Tor, unerwähnt ließest. 😉

Maik Franz weiß mit dem Ball jedenfalls mehr anzufangen als Hubnik und spielt auch die besseren und sichereren Pässe – so sehe ich es zumindest. Deswegen verstehe ich nicht, warum nun ausgerechnet Franz als schlechtes Beispiel hierfür (Spieleröffnung etc.) herhalten soll.


6. September 2012 um 20:33  |  111090

Hummels,und ja, Joe S…..wien auch immer. Im Moment ist er da und tut offnbar gut. Ich hoffe inständig, dass noch weiter gesucht wird. Mal nen coup mit einem unbekannten Namen.zuviel geträumt? .Auf dieser Position muss sich doch mal etwas Besonderes machen lassen.. 😉
Wer sich mit dieser IV auf Sicht zufrieden gibt, ist leicht zufriedenzustellen..(?)
Nicht falsch verstehen: kein bashen oder meckern-. Im Moment ist es so. Aber, wenn man aufsteigen als Plan hat, sollte man zur Winterpause hier und da nachlegen. Der Kader reicht nicht, um ab Oktober durchzumarschieren.- Und für mich ist die IV eine Schlüsselposition, die allenfalls defensiv stark besetzt ist.-
Heute habe ich das erste Mal Luhu bei der Arbeit gesehen..: heute gibt´s nichts aufregendes zu berichten. Trainingsübungen, die man kennt und ein nahezu stiller Luhu. ( um 17:00 bin ich gegangen..mir war es im T-Shirt zu kühl geworden..vielleicht kam da ja noch etwas.
///
Ramos , wie immer: immer etwas abseits und verträumt. Aber dann doch, wie auch Ronny mit der bis jetzt engagiertesten Trainingseinheit, die ich seit Babbel von beiden gesehen habe..Das macht mir Mut. Gefallen haben mir mal wieder Lusti (Trainingsweltmeister?); dann auch Kluge und mein Holland. Im Spiel wartete Niemeyer mit teilweise deprimierenden techn. Schwächen auf..Im Taktikspielchen ( 2 Kontakte waren wohl erlaubt, mit je 1 freiem Mann jeder Seite) gefiel mir der Zug und das Tempo. Ich finde, es sah besser aus, als in den Monaten zuvor. Allerdings wurde das Ganze ohne Zweikämpfe gespielt, insofern musste ich wieder an Ottos legendärem Satz ( „Ohne Gegner spielen wir am Besten“) denken. Aber nochmal: die gehen höheres Tempo als in den letzten Monaten. Alla auch heute kaum zu sehen. Der kommt noch; jede Wette.


jenseits
6. September 2012 um 20:33  |  111091

Blöde Kommata…


6. September 2012 um 20:36  |  111093

jenseits: BEIDE können de facto keine Spieleröffnung. Dass Franz aber mehr am Ball kann, kann ich nicht bestätigen. Hierin sehe ich Hubnik sogar deutlich vorne. Franz´Stärke ist seine Dynamik. Wenn er einen freien Raum sieht,´geht er mit Ball in diesen hinein. Das kann er . Aber das ist -mir- zu wenig.


Ursula
6. September 2012 um 20:37  |  111094

Weil er zuzüglich noch andere Eigenschaften
hat und ich möchte es nicht „beunken“, wenn
er wegen „gelb-rot“ oder „rot“ der Mannschaft
schadet und dann für eine Zeit ausfällt….

ER ist nirgendwo so richtig „groß“ geworden…..

Dann kann man auch gleich Peter Niemeyer
hinstellen, der im direkten Zweikampf ganz
erheblich geschickter ist, aber leider nach
„vorn“ auch nichts gebacken bekommt!

„Ungeschickt“ im Strafraum kann JEDER sein….


Ursula
6. September 2012 um 20:46  |  111095

….aber nach „vorn“ eine einfache, sinnvolle
Spielereöffnung ist das „Viererwunder“
der Neuzeit, so scheint es….

…dabei konnten es schon Abwehrrecken
wie „Luggi“ Müller“ und „Joe“ Simmunic
erst…., „schnalz“…..

Spieleröffnung ist doch nicht so neu (!)….

….aber die „halbe Miete“!!!


6. September 2012 um 20:49  |  111097

jepp.


plumpe 71
6. September 2012 um 22:04  |  111102

apollinaris // 6. Sep 2012 um 20:33

“ Wer sich mit dieser IV auf Sicht zufrieden gibt, ist leicht zufriedenzustellen..(?) “

jepp, und übersieht dabei möglicherweise, dass diese IV im Prinzip ja im besten Falle, also bei Wiederaufstieg, sicher auch in der 1. Liga bestehen soll, und da habe auch ich große Bedenken. Eigentlich sehe ich in der gesamten Viererkette eine Flickschusterei, denn auf den Aussenpositionen spielen notdürftig positionsfremde Spieler weil die angedachten ( Schulz, Bastians) (noch) nicht fruchten und in der IV wird oft ein Niemeyer gefordert, der genau die angemahnten Mängel im Spielaufbau hat. Lusti dagegen hätte enorme Vorteile in der Spieleröffnung, aber ist er robust genug für die IV ?

Ich möchte das auch keinesfalls als bashen, oder meckern verstanden wissen, nur wenn wir über fehlende Spielkultur und Anlage sprechen, sollten die Dinge doch beim Namen genannt werden und da wäre ich in der Analyse eben näher an @Ursula und @Apo´s Sicht.

@jenseits,

Es sollte sich auch gar nicht so sehr auf MF fokussieren, die Baustellen im Team sind weitreichender bis hin zu Hubnik, den ich auf Sicht spielerisch besser einstufe als MF. Maik scheint mental besser drauf zu sein und im A/B Vergleich hat er mir gegen Union auch besser gefallen als Hubnik und hatte in der Tat eine beachtliche Passquote.. aber das Thema IV bleibt spannend mit Blick in Richtung Bundesliga


jenseits
6. September 2012 um 22:13  |  111103

@plumpe,

ich stimme Dir – Deinem ganzen Beitrag – zu.


6. September 2012 um 23:17  |  111110

@plumpe: ja, Lusti in der IV wäre spielerisch DIE 1A-Lösung, spieltaktisch würde er es sehr schnell schaffen. Den Haken hast du auch gleich mit erwähnt: ein IV braucht nach wie vor körperliche Voraussetzungen: physisch robust und möglichst nicht kleiner als 1, 85m ..Tja..Lusti bleibt auch für den aktuellen Trainer ein schwieriger Fall (letzte Saison nannte ich ihn dann irgendwann „Zwitterspieler“). -Auch deine Hinweise auf die AV´s teile ich voll und ganz. bei Holland hoffe ich halt (weil ich ihn für sehr begabt halte), auf den Pizek-Effekt: der brauchte auch mehr ein Jahr für die Umschulung.-Jedenfalls haben wir bis zur Winterpause eine improvisierte letzte Reihe. Kommt Kobi dazu, löst das für ein halbes Jahr vielleicht die Probleme auch LV. Schneller ist aber sicher auch nicht geworden bis dahin..
jedenfalls habe ich nur bestätigendes zu deinem post 22:04 zuzufügen. 🙄


Ursula
7. September 2012 um 0:03  |  111115

Übrigens „tschuljung jenseits“, aber DIESE
Viererkette taugt nicht für die 1. Liga! Klar!

Aber sie wird, als im wahrsten Sinne des
Wortes, auch nicht die „BASIS“ für die
2. Liga, für den Wiederaufstieg reichen….

Mir wäre dann schon ein weniger robuster
Lustenberger lieber, er wüsste dann auch
endlich wohin, als diese ständige „Flick-
schusterei“ im wichtigsten Part des Teams!!

Hier wurde nach „Friedrich/Simmunic“ am
wenigsten „nachgedacht“ und dabei sind
diese Postitionen, mit dem TORWART, die
Grundlagen eines „gesunden Kollektivs“…..

…und letztlich die Versäumnisses, die
mangelnde Weitsicht der „Protagonisten“….

…und der Anfang (der Abstiege) vom noch
nicht einmal abzusehenden Ende………….

Mann, das Gerüst einer Mannschaft sind
IMMER diese Drei! Egal wie sie namentlich
zusammengestellt sind, und ein „MITTEL-
FELDLER“!!!


7. September 2012 um 0:18  |  111117

Die klassische Achse eben. Ganz so aufgeregt muss man ja nicht sein: unterm Strich haben „die anderen “ in der 2. Liga auch nicht unbedingt sehr viel besseres aufzubieten. Um uns abzusetzen..sehe ich aber auf der Position (auch) mittelfristig dringend Nachschub-Bedarf. Technisch bringt Brooks eigentlich ne Menge mit; dem fehlt es eher noch an Konstanz für 90 Minuten. Aber so ganz abschreiben würde ich ihn nicht unbedingt. Und eben bitte ein bißchen Gück bei den Scouts. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unser Trainer über die IV anders nachdenkt. Fast jeder, der nicht Hertha-affin ist, den ich sprach und der ein bißchen Fussball guckt und sich Hertha-Union angeguckt hat, hat das Gleiche erzählt…WIR sehen das naturgemäß anders, weil wir mit viel mehr Zuneigung herangehen. Nicht immer haben die besser Informierten, den besseren Blick (drauf). ..,oder?


jenseits
7. September 2012 um 0:22  |  111118

Warum werde ich hier jetzt immer angesprochen, wenn es darum geht, die Bedeutung der IV für eine Mannschaft herauszustellen; als ob ich jemals gesagt hätte „IV ist doch ganz unwichtig“!? 😉 Darauf fällt mir dann auch keine Antwort mehr ein…

Aber vielleicht doch noch etwas, was man dann zerreißen kann: ich behaupte mal, das Triumvirat Kraft-Hubnik-Franz ist nicht schwächer als das Gespann Aerts-Hubnik-Mija.


7. September 2012 um 3:08  |  111120

also ich hatte dich jetzt nicht im Sinne, falls du das angenommen haben solltest 😉
Das geht doch fast immer „für den blog“..oder es steht ein @ davor.
Ja, dein Dreigestirn war auch nicht besser; deshalb in der ersten Eröffnung auch größere Probleme. Dazu kommt, dass Kobi und Lell dafür mehr eingebunden wurden und stärker waren als die Holland/Ndjeng bisher.

Anzeige