Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Sonntag, trainingsfrei. Und Länderspiel-Pause.  Von den Herthanern, die international im Einsatz sind, gibt es nicht viel zu berichten. Roman Hubnik und Jaroslav Drobny haben  in der WM-Qualifikation beim 0:0 der Tschechen in Dänemark 90 Minuten auf der Bank gesessen. Ebenso wie Ben Sahar beim 1:1 von Israel in Aserbaidschan.  Über Twitter teilt Sahar (laut Google-Übersetzter aus dem Hebräischen)  mit :

Wir haben eine gute Woche.  Jetzt schauen wir voller Energie  auf  Dienstag und das Spiel gegen Russland.

Der Neue, den wir alle im Hertha-Trikot noch nicht gesehen haben, hat als Einziger gespielt: Peter Pekarik war im 41. Länderspiel für die Slowakei so im Einsatz, wie Manager Michael Preetz Pekarik angekündigt hat: 90 Minuten beim 1:1 in Litauen.

Im rbb-Sportplatz wird Moderator Christian Dexne in einem Drei-Minuten-Beitrag auf die Profiklubs im Sendegebiet eingehen. Es gibt dort noch mal die  Tore vom Derby (2:1)  sowie das gestrige Erfolgserlebnis von Adrian Ramos, der beim Test gegen den RSV Eintracht 1949 getroffen hat. Wem das nicht genug Hertha ist:  heute ab 19.15 Uhr überträgt das DSF  Sport1 das Länderspiel der deutschen U20. Gegner in Großaspach ist Polen. Im Aufgebot stehen mit John Brooks, Nico Schulz und Elias Kachunga gleich drei Herthaner.

Was es nicht im Fernsehen gibt, ist im Internet zu finden. Auf der Facebook-Seite von ‚Hertha BSC 1892‘  finden sich  Pierre-Michel Lasogga und Marvin Knoll. Live, in Farbe und in Bewegung – hier. Was mich zu der Frage führt: Wie seht Ihr perspektivisch die Einsatzchancen derjenigen, die im Moment nicht zur Verfügung stehen:

Pierre-Michael Lasogga wird Ende November, Anfang Dezember, wenn er in etwa zurückkehren wird,  im Sturm auf erhebliche Konkurrenz stoßen. So wie ich ihn kennengelernt habe, wird ihn das nicht beeindrucken. Dennoch muss er sich gegen Sami Allagui, Kachunga und Sandro Wagner behaupten.

Marvin Knoll hat auf der linken Seite nicht ganz so viel Konkurrenz. Ramos ist einer, während der Trainer Ronny ausdrücklich im Zentrum und nicht auf der Außenbahn sieht. Ben-Hatira kann ebenfalls auf links spielen.

Daniel Beichler konkurriert auf der rechten Seite mit Marcel Ndjeng und Ben Sahar. Der hat als einziger Spieler im Kader noch keine Einsatzchance erhalten.

Levan Kobiashvili kommt Anfang Januar zurück. Vor zwei Jahren war er ein wichtiger Spieler für den Aufstieg. Dass Nico Schulz, Fabian Holland und Felix Bastians auf der linken Außenverteidiger-Position ebenfalls um den Platz kämpfen, ist klar. Ich bin gespannt, wie der Körper eines 35-Jährigen eine dann siebenmonatige Pause vom Profifußball verkraften haben wird.

Eure Meinungen, bitte 😉

P.S.1 Training am Montag ist um 16 Uhr auf dem Schenkendorff-Platz.

P.S.2 Wer von Euch auf Twitter unterwegs ist: Bin da anzutreffen unter @ubremer1

Lasogga wird nach der Rückkehr bei Hertha . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Marvin Knoll wird nach seiner Rückkehr . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Daniel Beichler wird nach seiner Rückkehr . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Levan Kobiashvili wird nach seiner Rückkehr . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

 


50
Kommentare

adailton
9. September 2012 um 17:25  |  111516

Gold


9. September 2012 um 17:25  |  111517

silver… 🙁


Colossus
9. September 2012 um 17:26  |  111518

Die Herthaner die im Einsatz waren und dann Drobny anführen? Böser Schnitzer 😉


Blauer Montag
9. September 2012 um 17:37  |  111519

Etwa in der Reihenfolge, wie Blogvadder Bremer die Spieler heute nannte, werden sie ihre Einsätze bekommen, wenn andere Spieler außer Form geraten oder nicht zur Verfügung stehen.
– Pierre-Michael Lasogga-
– Marvin Knoll –
– Daniel Beichler –
– Levan Kobiashvili –

Wer auch immer wie oft spielt – alle Spieler werden gebraucht, um bis zum 34. Spieltag 60+ Punkte zu erkämpfen.


adailton
9. September 2012 um 17:45  |  111520

Um noch mal das Thema Hertha heute und vor zwei Jahren aufzunehmen:

Die Unterschiede sind da. In der Offensive gab es einen Raffael, einen Lasogga und einen Ramos die in Form waren. Im jetzigen Jahrgang scheint nur Wagner bisher angekommen zu sein. Vor zwei Jahren konnten fast alle Spieler die komplette Vorbereitung durchziehen. Die Defensive stand vom ersten Spieltag an. In dieser Saison findet sich erst jetzt so eine Art Stammformation.

Zum „Zweijahresplan“: Die Mannschaft wurde zwei Jahre lang auf 4-2-3-1 mit Raffael als 10er eingestellt. Jetzt wird ein 4-4-2 gespielt und Raffael ist nicht mehr. Die Bewegungsabläufe sind etwas anders und es gibt keine eindeutige Stammformation. Dies wird dauern und es werden noch Spieler ausgetauscht werden müssen, die jetzt Stammspieler sind. Trotzdem müssen Erfolge da sein, denn sonst haben die Verantwortlichen keine zwei Jahre.


ubremer
ubremer
9. September 2012 um 18:07  |  111522

@Colossus,

Die Herthaner die im Einsatz waren und dann Drobny anführen? Böser Schnitzer 😉

hätte noch nennen können:

Simunic / 1:0 mit Kroatien gegen Mazedonien

Gekas / Siegtorschütze vom 2:1 Griechenlands in Lettland

Torun / 0:2 mit der Türkei in Holland

Kiraly / 5:0 mit Ungarn in Andorra

von Bergen / 2:0 mit der Schweiz in Slowenien

Piszczek / 2:2 mit Polen in Montenegro

Boyd / 1:2 mit den USA auf Jamaika
😉


Blauer Montag
9. September 2012 um 18:21  |  111525

6 mit der Ex ist der prickelndste,
oder was will uns der Blogvadder sagen um 18:07 Uhr? 😆


Colossus
9. September 2012 um 18:21  |  111526

Natürlich könnte man die noch nennen…aber wo kämen wir denn da hin? 😉


pax.klm
9. September 2012 um 18:29  |  111528

Ok halt rüberziehen:
pax.klm // 9. Sep 2012 um 18:24

Hurdie und sunny,
ich sehe den damaligen Kader stärker, nicht mal unbedingt wegen der Namen, nein die Jungens hatten ganz schnell ne breite Brust!!
Die sind nicht als Jammerlappen aufgelaufen, “alle Welt” sagte, sie seien spielerisch keine Absteiger,
heute zwei Jahre und nen paar Trainer später
güldet das nicht!
Und zu Aerts habe ich eine ganz andere Meinung,
der hat eine Ausstrahlung die im 5er dem Gegner regelrecht Angst macht!
Z.B.: in Düsseldorf…
Sunny da überschätzt ihr euch 🙂 !
Der hatte Eier in der Hose und hat die Abwehr gelenkt, etwas wo TK erst noch reinwachsen muß!


9. September 2012 um 18:34  |  111530

Adrian Kachunga? 😉


ubremer
ubremer
9. September 2012 um 18:37  |  111531

@Maria,

auf besonderen Wunsch einer einzelnen Dame . . . ist das geändert

Nett, dass Du bei immerhertha vorbeischaust 😉


Tunnfish
9. September 2012 um 19:00  |  111532

@Radjabali-Fardi

Auf TM steht ein Rückkehrdatum: Voraussichtlich Mitte Oktober. Gibt es Nachrichten zu seinem Genesungsfortschritt?


HHBerlin
9. September 2012 um 19:24  |  111533

Ich das die Mannschaft in der Offensive durchaus geschwächt ist, wir hatten Raffael, Ramos und Lasogga waren in Top-Form. Aber ich denke wenn die Mannschaft das Spielsystem verstanden hat und das ganz automatisch richtig spielt, sieht das alles schon ganz anders aus. Es gibt einen Allagui (1.Liga-Niveau), einen Wagner(seh ich nicht so schlecht wie ihn andere sehen) und einen Ben Hatira der richtig stark sein kann wenn die Mannscahft mitmacht, (siehe vs. Union)
Nach den beiden Toren gegen Union spielte die Mannschaft mutiger, sicherer und mit mehr Selbstbewusstsein. Daher denke ich das wenn das Team in dei nächsten Spiele gut reinkommt, früh ein Tor vorlegt, das es dann sicherer und Ideenreicher im Angriff wird.

Die Defensive sehe ich aber schon schwächer als vor zwei Jahren!


Berlinator
9. September 2012 um 19:43  |  111534

Lassogga wird wie schon immer der Edeljocker sein. Er wird sicher ein Haufen Buden und Scorrerpunkte machen.
Berlinator


Tunnfish
9. September 2012 um 20:21  |  111535

Dass Knoll und Beichler sich durchsetzen glaube ich eher nicht. Auf den Außenbahnen drängelt sich die Konkurrenz trotz Abgang von Ruka. Und an ÄBH und Ndjeng müssen sie erstmal vorbeikommen. Natürlich würde ich mir wünschen, dass sie wenn sie reinkommen auf hohem Niveau mitspielen können und der Kader eine hohe Leistungsdichte hat, aber ich fürchte die Psychologie wird Ihnen einen Strich durch die Rechnung machen.

P.S: Ganz schön langweilig hier, aber wenigstens kein OT…….


Kamikater
9. September 2012 um 20:56  |  111536

Es wird ganz stark darauf ankommen, ob U den Spagat schafft einerseits immer den Konkurrenzkampf hoch zu halten bei allen Rückkehrern und andererseits ein Team zu bilden.

Dem Erfolg wird sich jeder unterordnen müssen umd Querschläger werden hoffentlich schnell geerdet.


Kamikater
9. September 2012 um 20:56  |  111537

Jlu, nicht U


Blauer Montag
9. September 2012 um 21:06  |  111538

ubremer
ubremer
9. September 2012 um 21:22  |  111539

@deutsche U20

spielt gegen Polen 2:2. Herthas Elias ‚Adrian‘ Kachunga in der Startformation – auf der linken Außenbahn.


Kamikater
9. September 2012 um 22:01  |  111540

Jetzt RBB…


Kamikater
9. September 2012 um 22:02  |  111541

@Blauer Montag

Das Bild könnte von mir sein… 😉


Spiritus Rector
9. September 2012 um 22:07  |  111542

TEST! 😉


ubremer
ubremer
9. September 2012 um 22:12  |  111543

@WM-Finale,

wer nach U20 und dem rbb-Sportplatz Lust auf Fußball hat:

beim Blogger Trainer Baade gibt es das komplette WM-Finale Deutschland – Holland von 1974. Mit Originalkommentar.


jap_de_mos
10. September 2012 um 8:50  |  111546

Ui, na hier ist ja was los…! 😀
Aber Kachunga auf Linksaußen, das ist eine interessante Variante. Nach dem Verkauf von Ruka wäre da noch eine Back-Up-Position frei – zumindest solange Knoll verletzt ist.


Ursula
10. September 2012 um 9:59  |  111547

Das obligatorische Wort zum Tage entfällt
wohl heute!?

Denn heute ist “Blauer Montag“, heute ist
DER “Blog-OT-Tag”….

Es kann und darf AUCH über Hertha BSC
und insbesondere über Fußball philosophiert
werden, bei Bedarf!

Reiseberichte aus Kamikatien, TUNNesien
Apolinaritius, auch Städteberichte z. B. aus
uBREMEN oder gar aus dem “Jenseits” sind
erwünscht, aus Japanien so wie so!!

Und wer feststellt, dass die aktuelle Mannschaft
mit der vor zwei Jahren nicht zu vergleichen
ist, läge auf meiner Wellenlänge!

Zu unterschiedlich sind eben diese aktuellen
Akteure, zu unterschiedlich auch der Stand,
der “frühe Zustand” der Mannschaft ob seiner
Fertigkeiten und Fähigkeiten, ein Spiel über
90 Minuten zu “gestallten” und nicht mit dem
“kick and rush”, ehemals ”Hau-Ruck-Fußball”
so gut wie keine Torschancen zu kreieren….

Aalen wird noch zu packen sein, aber dann
kommen die Wahrsager und die Hertha und
der Trainer (wird dann eine “Handschrift” zu
erkennen sein ?), werden dann wissen, in
welchen Tabellenregionen man sich etabliert…

…und als “Aufstiegsanwärter(?)” vielleicht
auch endlich mit ZWEI Spitzen agiert, die
nur Allagui und Ramos heißen dürfen…

….und einige NEUE werden wohl in die
„zweite Reihe“ rücken müssen, wobei man
sich bei diesem aufgeblähten Kader überhaupt
fragt, warum nicht mehr wert auf Qualität
gesetzt wurde?? Die Quantität an „Mitläufern“
erscheint mir sportlich hoch belastend, sinn-
frei und „kostenunfreundlich“ zu sein!

Schönen Sommertag allerseit….


10. September 2012 um 10:00  |  111548

kleines OT :

Hallo Leute,

die DFL meint es zumindest beim Auswärtsspiel in Braunschweig gut mit uns und wir spielen an einem Samstag. Wir, der HFC Moabit wollen gemeinsam nach Braunschweig reisen und suchen noch einige Anhänger. Wir werden einen Bus mieten für ca. 45 Personen und diesen gilt es nun zu „befüllen“ 🙂

Wir rechnen mit ca. 25 Euro für die Fahrt plus Karte (entweder 12 oder 17 Euro – Angebot kommt noch) … würden Samstag früh los (Abfahrt in Moabit) und nach dem Spiel direkt wieder zurück …

Wenn jemand Interesse hat, dann gerne per Mail an mich

andi@null-3-null.de

oder

Facebook : http://www.facebook.com/pages/Hertha-BSC-Fanclub-Moabit/122695541147802?ref=hl


pilgrims
10. September 2012 um 10:04  |  111549

adailton // 9. Sep 2012 um 17:45

Die Defensive stand vom ersten Spieltag an.

Du erinnerst dich noch an das glückliche 3:2 gegen RWO? 😉


pilgrims
10. September 2012 um 10:05  |  111550

@ubremer

gibt es Hinweise vom Trainer, warum Ben Sahar bislang nicht eingesetzt wurde?
Konditionelle Defizite, taktische Überlegungen, charakterliche Aspekte?


Kamikater
10. September 2012 um 10:30  |  111551

@pilmgrims
Konditionelle Defizite, mehr nicht. Aber das wird schon.


Blauer Montag
10. September 2012 um 10:52  |  111552

Morjn @lle
Schön, wenn der Terminkalender so richtig knackevoll ist am heutigen Montag – von 8 bis 18 Uhr.

Ich habe keine Zeit, um zum Schenckendorffplatz zu radeln. 🙁 Ich hoffe auf einen fröhlichen, sonnigen Trainingsbericht zum Feierabend. Haut rein Leute.


Dan
10. September 2012 um 10:53  |  111553

@pilgrims // 10. Sep 2012 um 10:05

Kondi. Der hat im ersten „Freundschaftsspiel“ für Hertha BSC gegen die eigene U23 nach 15. Minuten „gepumpt“ wie ein Maikäfer.


pilgrims
10. September 2012 um 11:16  |  111555

Danke an @Dan und @Kamikater. Auch für die Zeit, einen Spielbericht zu machen.

@Dan, wie bekommt man neben dem eigenen Beitrag ein eigenes Symbol hin?


f.a.y.
10. September 2012 um 11:19  |  111556

catro69
10. September 2012 um 11:22  |  111557

Was hat Ben Sahar beruflich gemacht, bevor er von Hertha verpflichtet wurde? Wie lang braucht er, um konditionelle Defizite aufzuholen? Finde die bisherigen Nichtaufstellungen, Nichteinwechslungen, weiterhin „merkwürdig“.


plumpe 71
10. September 2012 um 11:39  |  111558

Hallo @all,

Für mich war der Kader in der 2. Liga Saison 10/ 11 deshalb stärker weil der Defensivverbund gefestigter wirkte und weitaus weniger experimentiert werden musste. Dazu kommt, dass wir rückblickend wissen, dass das „ Konzept“ mit Raffael und Ramos die Liga zu dominieren aufgegangen ist und mit Lell und Lasogga weitere starke Stützen frühzeitig ein stabiles Gerüst gebildet haben. Spielerisch befand sich die Truppe damals wie heute auf ähnlich überschaubarem Niveau und Babbel war nach seiner Zeit bei Stuttgart einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hat es geschafft eine beispiellose Aufbruchstimmung zu erzeugen. Zu dem Zeitpunkt hatten jedoch Mannschaft und das gesamte Umfeld weitaus weniger mentale Altlasten als die Truppe und die Verantwortlichen heute.
Dazu kommt , dass die 2. Liga im Vergleich zur 1. Abstiegssaison nach meinem Empfinden in der Leistungsdichte der Teams enger zusammengerückt ist. Dennoch war bzw. ist ein Aufstieg damals wie heute kein Selbstläufer.

@ Zur Perspektive unserer Langzeitverletzten und Gesperrten,

Ich erwarte, dass Kobi ins Teams eingebaut und ggf. eine Position für ihn ge-(er) funden wird. Sollte sich Holland, den ich bislang sehr positiv sehe, nicht festspielen auf hinten links, könnte dort Kobi erneut den LAV geben, da die Mittelfeldachse mit Niemeyer / Kluge bis auf weiteres gesetzt scheint und dort mit Lusti / Kobi ein Luxusproblem droht.

Da Lasogga ja hauptsächlich von seiner Physis lebt, darf man gespannt sein wie lange er nach seinem Kreuzbandriß braucht um überhaupt wieder zur alten Form zurückzufinden. Meine Prognose wäre, dass er es schwer haben dürfte. Allagui wird gesetzt sein und Ramos ist spielstärker. Lasso wird dann eher Wagner verdrängen müssen, falls Ramos im Winter nicht doch noch geht. Bin ohnehin auf dieses Transferfenster gespannt, ob man in der Innenverteidigung noch mal nachlegt.

Beichler und Knoll werden es auf den Aussenbahnen schwer haben. Auch wenn beide einen vielversprechenden Einstand gegeben haben und Potenzial angedeutet haben, werden sie hinten anstehen. Nach meinem bisherigen Gefühl zu Ndjeng ist die Aussenbahn rechts offensiv noch nicht optimal besetzt. Da könnte für Beichler, oder Sahar vielleicht etwas gehen. Im linken Mittelfeld sehe ich ÄBH zu stark und wenn er die Balance zwischen Abspiel und Dribbling findet, wird ÄBH vielleicht auch ein Unterschiedspieler für uns sein.
Alles nur so Gedanken von mir, kann ja auch alles anders sein, lass mich da positiv überraschen.

@ Zu den möglichen Mitfavoriten , insbesondere Köln.
Ich hatte und habe Köln nicht auf dem Zettel und es würde mich nicht überraschen wenn die Truppe beinhart gegen den Abstieg spielt


Dan
10. September 2012 um 11:56  |  111559

catro69 // 10. Sep 2012 um 11:22

Naja in Frankreich ist er mehr oder weniger in der Rückserie aus der ersten 11 rausgewesen.

Im April sein letztes Ligaspiel und im Mai zwei Kurzeinsätze für Israel.

Also sehr viel Kondi und Spielerfahrung hat er wohl nicht mitgebracht. Und wie schon geschrieben, kam er spät in den Kader. Mit wenig Kondi ins Trainingslager, wer weiß wie der da mitziehen konnte.
Allagui hat doch ähnliche Defizite, wenn er noch nicht voll mitziehen kann /will. Nur er ist nen Königstransfer den man „schützt“.


cameo
10. September 2012 um 12:05  |  111560

Zu Köln: man neigt dazu, jedem Absteiger den sofortigen Wiederaufstieg zuzutrauen. Das habe ich bei Köln auch so gesehen. Inzwischen ist diesem Verein nur noch die Nostalgie geblieben.
Wenn man Herthas Chancen zu diesem Zeitpunkt einschätzen will, muss man auch die Konkurrenz einschätzen können. Ich kann das nicht, sehe nur einen starken Kader in K’lautern und sehr zielstrebige 60er in München. Stand heute.


pilgrims
10. September 2012 um 12:11  |  111561

@f.a.y., danke!


Kamikater
10. September 2012 um 12:29  |  111562

@catro69
Nachdem ich erneut gesehen habe, wer sich von den Ersatzleuten oder Jungspunden wie anbietet, erscheint mir alles logisch, was ich an Einwechslungen gesehen habe.

Wie ich bereits schrieb, war außer Breitkreuz und Holland niemand so richtig gut, im Gegenteil.

Es gäbe für mich bis auf links mit Breitkreuz keine Neuigkeiten für eine potentielle Aufstellung zu berichten. Warum auch, das Team muss sich jetzt erstmal einspielen und bis die vielen Verletzten und Neuen so richtig dabei sind, werden 10-15 Spieltage vergehen.

Sofern der Sturm nicht versagt wird es erstmal sinnvoller sein Lasogga richtig genesen zu lassen. Vor Februar/März ist der nicht im Team. Bei 7 Wochen Winterpause hat er zudem genug Zeit, heranzukommen.

Kobi werden wie nicht wirklich als Stammspieler einsetzen, wenn Bastians und Holland sich weiter festigen. Gerade Holland gefällt mir immer besser.

Das einzige was man vielleicht in einem der nächsten Testspiele versuchen könnte, wäre Breitkreuz auf die 10 zu setzen. Obwohl ich in Ihm eher einen sehr offensiven Linksaußen sehe.


mirko030
10. September 2012 um 13:29  |  111563

@Kamikater

Wie ich gelesen habe, hat Mukhtar 3 Tore mit vorbereitet. War er ansonsten so schlecht für einen OM?

Wenn er jedes Spiel 3 Tore vorbereitet, könnte ich damit leben. Ist halt ein OM-Spieler.


playberlin
10. September 2012 um 13:31  |  111564

@ Andi

Hast Post 🙂


Kamikater
10. September 2012 um 13:32  |  111565

@mirko030
Ja, er war so schlecht. Die vorbereiteten Tor hätten Elaine und ich auch gemacht.

Sagen wir mal so: Seine fehlende Schnelligkeit nach der Ballannahme, seine Zweikampfschwäche und fehlende Körpermasse führen einfach zu argen Zweifeln. Der hatte mindestens 25 Ballverluste oder Fehlpässe. Vielleicht auch nur wieder mal ein schlechter Tag.

Es geht mir ja auch wirklich nicht darum ihn schlecht zu reden. Er war schwach. Gerade im Vergleich zu anderen.


Dan
10. September 2012 um 13:36  |  111566

@Kamikater // 10. Sep 2012 um 13:32

Wie gesagt ich glaube Dir fast alles 😉 , aber die Flanke auf P.Breitkreutz ….? Neeee det glaub ick dir nicht. 😉


mirko030
10. September 2012 um 13:39  |  111567

@Kamikater

Danke für die Infos.

Es ist nur immer schwer vorstellbar, dass ein Spieler so schlecht spielt, wenn er 3 Tore vorbereitet. Aber ich sollte auch nicht vergessen, gegen wen es hier ging.


10. September 2012 um 14:10  |  111568

@Hany

ich fand Hany an dem Tag auch nicht so stark.

Er hatte sehr viele Ballverluste. Scheinbar hat er einfach noch nicht den Mut einfach aufs Tor zu schießen. Ihm fehlen gerade noch die Kumpel aus der U17,
Aber er ist ja noch so jung und wirklich nur eine halbe Portion.

Gegen so einen Gegner sollte er einfach üben Selbstvertrauen aufzubauen. Bei jeder Aktion fühle ich seinen Respekt vor den Mitspielern


Kamikater
10. September 2012 um 14:20  |  111569

@Dan
Schade, ich habe gehofft, Du würdest drauf reinfallen…
😀


10. September 2012 um 15:01  |  111571

der Sprung von der Jugend zum jungen Mann ist mitunter gewaltig..Hamsterrad nimmt wieder Schwung auf. -Habt Geduld mit dem Jungen, der ist einer der ganz wenigen, der es schaffen könnte 😉


Kamikater
10. September 2012 um 15:12  |  111572

Kommen wir doch zu unserem kommenden Gegner, Aalen.

Die haben also zu Hause zwei Mal verloren und auswärts zweimal gewonnen. Sieht nach einer Kontermannschaft aus. Allerdings haben sie mit Kevin Kampl ihren slowenischen „Star“ verloren.

Nun wirbeln da Dausch und insbesondere Lechleiter, ein in die Jahre gekommender ehemaliger Unterhachinger, herum. Es ist ein Team, das extrem kompakt steht und Kurzpassspiel bevorzugt.

Dass der Name klein erscheint und der Club bei vielen in den Köpfen, ic hoffe nicht unseren Herthaspielern, unbekannt ist, macht die Sache nicht eben leichter. Wenn wir da nicht genauso gegen halten wie gegen Union, dann werden wir mit einem mageren Unentschieden unser blau-weißes Wunder erleben. Mit arroganter Spielweise kommen wir da nicht weiter.

Deshalb setze ich wie immer mal auf Wagner, unseren Roboshot, der mehr ackert als die meisten auf dem Feld und somit auch vorbildlich voran geht. da ich mitlerweile auch der Meinung bin, dass ein Ronny getrost in der 2.Hz kommen kann und dann immer noch trifft, würde ich ihn am Anfang auch nicht bringen, da er zu wenig nach hinten arbeitet und Peter auch zu langsam ist, um schnelle Tempogegenstöße des Gegners alleine aufzuhalten.

Sofern es keine Abstimmungsprobleme zwischen Franz und Hubnik gibt, können die sich auch weiter festigen, da sollte nichts anbrennen. Auf Pekarik, wenn es denn käme, darf man gespannt sein. Ansonsten ist mit Lusti rechts hinten zu rechnen.

Rechtsaußen dürfte Ndjeng gesetzt sein, genauso wie links ÄBH. Neben Wagner wird man mit Allagui spielen. Im Mittelfeld also Kluge und Niemeyer in der Startelf. Für den linken Verteidiger fänd ich Holland gut, kann aber auch mit Bastians leben.

Der Schiri sollte eigentlich wenig Gelegenheit haben, sich zu produzieren, dafür dürfte das eine zu faire Partie werden.

Ach ja, wie gehts eigentlich Kraft?

Auf gehts zum Training – letzter freier Tag muß genutzt werden.


Blauer Montag
10. September 2012 um 15:32  |  111573

@k.kater
Von hinten her verstehe ich deinen Kommantar.
Letzter freier Tag – auf zum Training – wer spielt gegen Aaaaaaaaaaaalen?

Die Antwort gibt’s du uns nach dem Training?


mirko030
10. September 2012 um 17:07  |  111593

Meine Aufstellung gegen Aalen:

Burchert/ Kraft (wenn fit)
Pekarik, Franz, Hubnik, Holland
Kluge, Lusti
Ndjeng, ÄBH
Allagui, Wagner

Sollte Hertha jn der 75. Min. mit 2 Toren führen, bin ich für die Einwechslung junger Spieler.

Schulz, Kachunga (offensiv), Morales oder Brooks (defensiv)

Anzeige