Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Zu Beginn erst einmal einen herzlichen Dank für eure Willkommenswünsche. Das hat schon mal gut getan. Einen besonderen Dank an Sir Henry: ub hat die Grüße gestern pflichtbewusst ausgerichtet.

Weil beim 10-Uhr-Training heute Morgen nicht viel mehr zu bestaunen war, als ein paar sichtlich entspannte Profis beim Auslaufen und ein Trainer, der dabei besonders intensiv das Gespräch mit Zugang Peter Pekarik suchte, gibt es hier eine Nachbetrachtung zum gestrigen Sieg gegen Aalen.

Bei Adrian Ramos ist also der Knoten geplatzt, sollte man meinen. Nach gefühlten 1000 Tagen (es waren eigentlich nur 176) hat der sympathische Kolumbianer mal wieder getroffen und seine Teamkollegen überschütteten ihn gestern in der Mixedzone mit Lob. So sagte Torwart Thomas Kraft nach der Partie: „Adrian ist Gold wert für uns. Nachdem das Wechseltheater um ihn beendet war, ist er unglaublich konzentriert und stark im Training.“ Und: „Seine Formkurve geht unglaublich stark nach oben und ich hoffe, dass es noch weiter geht, ihm das Tor geholfen hat und er an seine Leistungen von vor zwei Jahren anknüpfen kann.“ Für Ramos war es eine Befreiung und ich denke, dass ihm besonders das gemeinsame Feiern nach dem Spiel vor der Ostkurve gut getan hat. Wie er das ganze Theater um sich gesehen hat, könnt ihr morgen in eurer Morgenpost nachlesen 😉

Doch bei all dem Jubel um den wiedererstarkten Ramos macht mir einer bei Hertha derzeit etwas Sorgen: Sami Allagui. Der Deutsch-Tunesier war gestern gegen Aalen zwar bemüht (und hätte mindestens einen Elfmeter verdient gehabt), aber letztlich war wieder einmal auffällig, wie sehr ihm noch die Bindung zu seinen Kollegen fehlt. Das Zusammenspiel mit Sandro Wagner hat kaum richtig funktioniert und es ist irgendwie bezeichnend, dass kurz nach seiner Herausnahme der entscheidende Treffer für Hertha fiel.

Stark fand ich, dass Allagui sich nach dem Spiel sichtlich für Adrian Ramos gefreut hat (immerhin ja auch ein möglicher Konkurrent um die Position in der Spitze). Er sagte mir später: „Ich freue mich für ihn. Das war eine Erlösung.“ Und man konnte ihm ansehen, dass er es ernst meint.

Heute beim Training bekam Allagui etwas Unterstützung in Gestalt seines Vaters Leggi. Der war extra aus Düsseldorf für das Aalen-Spiel angereist und schaute seinem Sohn heute beim Auslaufen zu. Ich bin mal gespannt, was Luhukay sich für das Spiel in Kaiserslautern am kommenden Samstag überlegt. Kommt Änis Ben-Hatira zurück, wird er womöglich den Vorzug vor Ramos auf der linken Seite bekommen. Stellt Luhukay diesen dann anstatt Allagui in den Sturm? Es würde mich zwar wundern, aber eigentlich kann der Niederländer Ramos nicht einfach wieder auf die Bank setzen.

Thema Nummer drei: die Abwehr. Wie hat euch die Innenverteidigung um Maik Franz und Fabian Lustenberger gestern gefallen? Jos Luhukay begründete die Herausnahme von Roman Hubnik auf der PK ja damit, dass er mit Lustenberger einen „flexiblen Spieler“ aufstellen wollte, der „auch ins Mittelfeld durchschieben kann“. Der Schweizer ist ja durch seine Ballsicherheit prädestiniert dafür und hat das aus meiner Sicht gestern ganz ordentlich gemacht. Zwar habe ich nicht allzu viele Vorstöße ins Mittelfeld von „Lusti“ gesehen, aber gegen tiefstehende Mannschaften ist das in der Zukunft sicherlich ein probates Mittel (für die Barcelona-Fans unter euch ist diese Abwehrvariante ja nichts Neues ;)). Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass Luhukay dies auch in Kaiserslautern beibehalten wird. Dafür ist „Lautern“ im Sturmzentrum mit Mo Idrissou doch etwas zu kopfballstark und ein Mann wie Hubnik könnte da sicherlich besser dagegen halten. Oder was meint ihr?

Ein Abschließendes Wort noch zu Peter Pekarik: Der Slowake hat mir gut gefallen auf der rechten Außenverteidiger-Position. Das, was sich Luhukay von dem 25-Jährigen erhofft hatte, nämlich die Defensive stabiler zu machen, hat er erfüllt. Natürlich kann Aalen bei allem nötigen Respekt kein Maßstab sein. Gestern kam ja kaum wirklich etwas über die Flügel beim VfR. Doch die Ansätze, ein passabler Lell-Ersatz zu werden, hat Pekarik. Woran er meiner Meinung nach noch etwas arbeiten muss, sind die offensiven Vorstöße. Da kamen gestern nämlich ziemlich wenige und das könnte gegen stärkere Gegner noch wichtig werden.

Morgen hat das Team trainingsfrei. Am Mittwoch bittet Luhukay die Herren dann wie gewohnt um 10 Uhr zur Übungseinheit. Das Abschlusstraining am Donnerstag wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, bevor es dann am Freitag nach Lautern geht. Übrigens: Die Partie bei den „Roten Teufel“ wird mein allererstes Auswärtsspiel mit Hertha. Wenn einer von euch einen Tipp hat, wo man bei den Pfälzern das beste Bier bekommen kann, dann immer her damit!

Beste Grüße und bis morgen an selber Stelle.

Findet sich Sami Allagui gegen Kaiserslautern auf der Bank wieder?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

185
Kommentare

Blauer Montag
17. September 2012 um 18:52  |  113062

Oro !!??


caballo
17. September 2012 um 18:52  |  113063

gold


Blauer Montag
17. September 2012 um 18:52  |  113064

Siiiiiii Oro 😀


caballo
17. September 2012 um 18:52  |  113065

silber


caballo
17. September 2012 um 18:53  |  113067

und nocheinmal


Blauer Montag
17. September 2012 um 18:53  |  113068

Plata para el caballo y buenas noches para todos.


Blauer Montag
17. September 2012 um 18:57  |  113069

Findet sich Sami Allagui gegen Kaiserslautern auf der Bank wieder?

Ist mir egal. Hauptsache Hertha gewinnt. (meine Stimme)


Heisenberg
17. September 2012 um 19:02  |  113070

Also: Lustenberger und Franz haben einen bärenstarken Job gemacht. Eines der besten IV-Spiele aus den letzten Saisons bei Hertha. Wenn sie das konservieren können, sollte man sie als Duo auf dem Schirm haben. Vielleicht könnte Fabü ja noch einwenig an der Physis arbeiten, denn spielerisch, taktisch etc. ist er schon ein guter Mann für die Innenverteidigung. Besonders gut gefallen hat mir die Vertikalität der Beiden. Sprich, beide immer gut aufgerückt in guter Absprache miteinander.

Zum Allagui-„Problem“: Wagner muss raus. Bei allem Respekt vor Wagners bisher guten Leistungen, aber Ramos+Allagui ist einfach ein potentiell saustarkes Duo. Wagner hat mir auch gegen Aalen nur bedingt gefallen. Also wäre ich Luhukay würde ich so aufstellen:

———–Ramos—–Allagui———-
—-Schulz——————Ben-Hatira
——Niemeyer–Ronny/PK24——-
—–Holland—Lusti—Franz–Pekarik
——————–Krafti——————-

Um Ndjeng einzubinden könnte man theoretisch auch Schulz wieder nach Hinten links schicken, Ndjeng auf Rechts und Hatira auf Links.


caballo
17. September 2012 um 19:02  |  113071

Ich finde das Wirken des Trainers nachvollziehbar und gut. Warum nicht Allagui auf die Bank und Adrian in die Spitze? Und dann umgekehrt die letzten 20 bis 30 Minuten hat Luhu die Option ihn zu bringen um die Offensive zu stärken.
Andererseits könnte ich mir auch vorstellen Adrian mit Allagui zusammen in die Spitze und Wagner erstmal auf die Bank.
Könnte mir vorstellen, dass die beiden zusammen ein gutes Spielverständnis entwickeln. Das braucht natürlich etwas Spielpraxis und Zeit …


caballo
17. September 2012 um 19:09  |  113073

… denke auch, dass der Offensivdrang der Lauterer dem Spiel der Hertha entgegenkommen wird.
Lusti würde ich gern weiter auf der IV sehen.
Er kann schnell umschalten und seine Spieleröffnung könnte in der Pfalz Gold wert sein.
Ich glaube Hubnik braucht eine Pause. Er wirkt auf mich seit dem legendären Gladbach-Spiel wie ein angeschlagener Boxer, als ob er das mental noch immer nicht verdaut hätte.

Bin sehr gespannt auf das Spiel gegen Lautern.
Ertsmals ein Gegner auf Augenhöhe.


Exil-Schorfheider
17. September 2012 um 19:11  |  113074

Man sollte schon überlegen, ob Lusti nicht auch gegen „The machine“ Idrissou antreten soll, zumal Hubniks Misere mit seinem legendären Eigentor in Kaiserslautern begann.


ft
17. September 2012 um 19:13  |  113075

Zu Pekarik :

Den finde ich deutlich besser als Lell.
Für einen ersten Einsatz, nach kurzer Zusammenarbeit mit dem Team , war seine dargebotene Leistung schon sehr solide und abgeklärt.
Das er gestern nicht unbedingt permanent die Grundlinien von hinten bis vorne durchgepflügt hat ist schon richtig. Denn Sicherheit geht meiner Meinung beim Ersteinsatz vor.
Und ich gebe zu bedenken, dass ein Lell hinten auch erst besser wurde als Patty Ebert vor ihm eingestzt wurde. Bis dahin gab es , nach meinem erinnern, deutliche Böcke im Abwehrverhalten von unserem Ex – Bayern.
Soviel zu dem Slowaken.

Thema Allagui :
Vieleicht wird es gar kein Thema und Sandro bleibt draußen . Wer weiß ?

Dem Trainer traue ich Einiges zu.
Jedenfalls was Überraschungen in der Mannschaftsaufstellung, Taktik ect betrifft.

Fakt ist (Stand gestern ) : Er macht Auswechlungen die kein Zuschauer so richtig nachvollziehen konnte und macht dabei alles richtig.
Er läßt, den auf letztem Gummi laufenden , Ronny drin und der macht noch das Ding klar.
Der Babbel Marcus hätte Ronny gar nicht auf den Rasen gelassen.

Dies nur mal so als Beispiel.

Ich glaub langsam, das der Luhu ein Unberechenbarer ist.
Und das kann nur gut sein für uns.


Exil-Schorfheider
17. September 2012 um 19:13  |  113076

Ach ja, einen noch zu Mo „Ich verlasse Freiburg, um CL zu spielen“ Idrissou:

http://www.youtube.com/watch?v=0ybP0rh8uwY


Kamikater
17. September 2012 um 19:18  |  113077

Ich lege mich fest – wir werden gewinnen.


17. September 2012 um 19:18  |  113078

Ich möchte einigen Mitschreibern und dem „Blogschreiberneuling“ (Herzlich Willkommen, schön das Du da bist) gerne widersprechen.
Ich habe eine guten Pekarik gesehen, der viermal in der ersten Halbzeit Ndjeng rechts überlaufen hat, um auf die Grundlinie durchzulaufen. Nur leider hat Ndjeng ihn dann erst beim letzten mal angespielt, sonst ihn übersehen.
In der zweiten Hälfte hat Ndjeng dann deutlich abgebaut und ist bei gegnerischem Angriff einfach stehen geblieben, sodass Pekarik auf sich allein gestellt war. Das haben die Aalener gemerkt und fortan lief fast alles über die Abwehrseite von Pekarik. Das dann bei einem Neuen in der Mannschaft dann auch mal was daneben geht, ist erklärlich.
Ich fand das eine richtig starke Partie von Pekarik. Wie gesagt neu dabei und Abstimmung kann noch nicht bei 100 % sein.

Viele Grüße
Leuchtfeuer


17. September 2012 um 19:29  |  113079

Und noch zu Ronny:

Schulz erkämpft den Ball, tankt sich sehr gut durch, lässt den Spieler aussteigen, sieht den freien Mann und passt Mustergültig. Ronny schiebt gut ein. Und den größeren Anteil am Tor hatte eindeutig Schulz.

Und was macht Ronny als Schulz zum gratulieren kommt? Na der ignoriert den einfach. Für mich eine frechheit und absolut nicht Mannschaftsdienlich. Lässt sich feiern ohne Schulz zu danken oder sogar auf ihn zu zeigen und damit zu sagen “ das war dein Tor“
Fand ich echt äzend.
Gruß Leuchtfeuer


Heisenberg
17. September 2012 um 19:42  |  113082

Ja Leuchtfeuer, das ist mir auch echt negativ aufgefallen. Das war in der Premier League bei Gervinho anders. Ramsey setzt ihn toll in Szene und anstatt sich zufeiern sucht er den Weg zu Ramsey und so muss das sein.


Blauer Montag
17. September 2012 um 19:43  |  113083

Ich teile den Optimismus des @Kamikaters // 17. Sep 2012 um 19:18 auf Basis des folgenden „Matchplans“. http://www.beton.de/
Dafür würde ich am Freitag die folgenden 18 Spieler mit in die Pfalz nehmen:

Tor
1 Thomas Kraft
21 Sascha Burchert

Verteidigung
2 Peter Pekarik
4 Roman Hubnik
5 Maik Franz
25 John Anthony Brooks

Mittelfeld
8 Marcel Ndjeng
10 Änis Ben-Hatira
12 Ronny de Araujo
18 Peter Niemeyer
24 Peer Kluge
26 Nico Schulz
28 Fabian Lustenberger
32 Fabian Holland

Sturm
9 Adrian Ramos
11 Sami Allagui
16 Ben Sahar
33 Sandro Wagner

Stand 17.9.2012 http://www.herthabsc.de/de/teams/profis/page/133-383-133–.html

Macht mir daraus bitte noch eine schöne Startelf. Ich hätte gerne 6 robuste Defensive, 2 schnelle Außen und 2 schnelle Stürmer für meinen Matchplan. Eure Nominierungen bitte ❗


Blauer Montag
17. September 2012 um 19:45  |  113084

Ich teile den Optimismus des @Kamikaters // 17. Sep 2012 um 19:18 auf Basis des folgenden „Matchplans“. http://www.beton.de/ Dafür würde ich am Freitag die folgenden 18 Spieler mit in die Pfalz nehmen:

Tor
1 Thomas Kraft
21 Sascha Burchert

Verteidigung
2 Peter Pekarik
4 Roman Hubnik
5 Maik Franz
25 John Anthony Brooks

Mittelfeld
8 Marcel Ndjeng
10 Änis Ben-Hatira
12 Ronny de Araujo
18 Peter Niemeyer
24 Peer Kluge
26 Nico Schulz
28 Fabian Lustenberger
32 Fabian Holland

Sturm
9 Adrian Ramos
11 Sami Allagui
16 Ben Sahar
33 Sandro Wagner

Macht mir daraus bitte noch eine schöne Startelf. Ich hätte gerne 6 robuste Defensive, 2 schnelle Außen und 2 schnelle Stürmer für meinen Matchplan. Eure Nominierungen bitte ❗


Bolle75
17. September 2012 um 19:49  |  113085

@FT: Zitat „Fakt ist (Stand gestern ) : Er macht Auswechlungen die kein Zuschauer so richtig nachvollziehen konnte und macht dabei alles richtig.“

So einen Trainer hatten wir schon mal und der ist jetzt in Gladbach … ist das jetzt ein gutes Omen oder ein schlechtes ???

Das Spiel gestern war, gegen einen so tief stehenden Gegner, OK. Gegen diese Gegner muss man gewinnen und genau das ist auch immer das Problem dabei. Nicht nur wir tun uns schwer wenn wir die Lücke suchen da gibt es noch viel größere Mannschaften die sich damit schwer tun. Langsam ist zu erkennen ist das Hertha unter LuHu einen Plan hat. Das hat mir viel zu lange gefehlt. Die Handschrift ist noch ziemlich krakelig aber das wird noch. Hoffe es geht mit der Entwicklung noch ein wenig so weiter, dann ist der Aufsteig zu schaffen. Bin gespannt wie wir uns nun beim FCK schlagen werden, die erste Bewährungsprobe gegen einen Aufstiegskonkurenten wird spannend.
Wer von den drei Stürmern dann spielt überlasse ich LuHu. Keiner der drei hat sich so in die Mannschaft gespielt das er den Stammplatz sicher hat. Ich lass mich überraschen.


L.Horr
17. September 2012 um 19:52  |  113086

… die kicker-Noten zu gestern :

Kraft (3)
Pekarik (3)
Franz (3)
Lustenberger (3)
Holland (4)
Niemeyer (3)
M. Ndjeng (4)
Ronny (3)
Ramos (2,5)
Allagui (4,5)
Wagner (4)


monitor
17. September 2012 um 19:53  |  113087

Ich habe das Spiel im Auto auf der A2 nicht sehen können. Aber das Ergebnis hat mir sehr gefallen.

Das Ronny, wie ich gerade mitkriege -Danke @Leuchtfeuer – gerademal anfängt sein Geld wirklich zu verdienen und scheinbar deswegen direkt in den Superstarmodus wechselt ist echt unglaublich. Da werden wir mal in Zukunft näher darauf achten.

Was mir gefällt ist der Umstand, daß Luhukai aus seiner Wundertüte immer wieder etwas neues herauszaubert und Hertha dadurch nicht so ausrechenbar ist, wie bspw. unter Babbel.

Ich glaube nach wie vor, daß ich mir erst zur Winterpause ein Urteil zu Hertha erlauben kann.


Exil-Schorfheider
17. September 2012 um 19:53  |  113088

Ne Montags-Elf?
Nee, ich weiß ja nicht, Kann noch so viel passieren…


Exil-Schorfheider
17. September 2012 um 19:55  |  113089

Die kicker-Noten gefallen mir.


Ursula
17. September 2012 um 20:03  |  113090

Si „Montag“ manchmal kommt`s wieder
durch…

Ovis et leo, vacca et capella….


Ursula
17. September 2012 um 20:05  |  113091

….oder ist das Spiel von gestern schon
wieder abgehakt…?


Slaver
17. September 2012 um 20:12  |  113093

Bigalke beim FC gegen Pauli in der Startaufstellung


lazzara
17. September 2012 um 20:14  |  113094

Ich würde Hertha gegen Lautern gerne so sehen:

————–Kraft————-
Pekrarik-Hubnik-Franz-Bastians
———Kluge—-Ronny——
—-Ndjeng———ÄBH——–
——–Allagui—-Ramos——

1. Ich kann Luhukay nicht mehr einschätzen. Er wird uns wieder überraschen, denke ich.

2. Ich fand Ndjeng sehr schlecht gegen Aalen, aber eine weitere Chance hat er verdient.

3. Allagui-Ramos ist ein Sturm, der gegen Lautern gut klappen könnte. Wir werden den ein oder anderen Konter fahren können. Auch wenn Wagner bisher überzeugt hat, würde er gegen Lautern weniger gut passen.

4. Holland hat mich bisher nicht überzeugen können. Ich bin für Bastians.

5. Lusti war gut, aber gegen den Lauterner Spielstil und Kader wäre das zu gefährlich. Daher Hubnik.


17. September 2012 um 20:24  |  113095

Ich sehe Lusti nur deshalb auf der IV, weil der Trainer nichts besseres zur Verfügung hat. Lusti ist aufgrund seiner Körperlichkeit kein IV. Das wird nur eine vorübergehende Maßnahme sein, um das extreme spielerische Loch zu stopfen. Ich hoffe ja seit längerem, dass zur Winterpause auf der IV etwas passieren wird. Oder dass sich der eigentlich ausreichend gute IV Hubnik wieder einkriegt. Franz ist für mich auch nur auf dem Platz, weil es an Alternativen mangelt: Neumann wurde (aus Leistungsgründen) weggeschickt und Brooks konnte sich ganz offensichtlich nicht anbieten. Das durchkreuzte mit Sicherheit die Planung von Luhu/Preetz- aber da müssen sie durch. Lusti wird es immer schwer haben, einen sicheren Platz zu finden: erstaunlich, aber mittlerweile meine ich das zu verstehen. Gegen bullige, starke Stürmer kann lusti natürlich nicht bestehen. Eher Niemeyer, dem aber der öffnende Pass fehlt.
Andererseits möchte ich auch gerne wieder einbremsen: Lusti hat gegen einen ultra-defensiven Gegner ganz gut gespielt, aber weit entfernt von einer Glanzleistung. Ich habe ihn ganz selten einen Akzent setzen sehen. Gefallen hat mir das gewohnt sichere Auftreten, die Fähigkeit Spielzüge zu erahnen- und auch sein Bemühen, seine zugedachte Rolle sofort und konsequent auszufüllen und ne gute Passquote. Eigentlich ein Trainer-Spieler..
Aber er hat nicht viel mehr als Durchschnitt gezeigt ( Kicker gibt ne 3). Lusti zählt zu den Fanspielern, die immer besonders gut gesehen werden, wenn sie nicht nen schlechten Tag haben. Meine Meinung.
Lusti wird nicht dauerhaft IV spielen. meine Prognose. Hertha muss auf IV nachlegen, meine Überzeugung.


Inari
17. September 2012 um 20:28  |  113096

Mir ist egal, wer am Wochenende auf welcher Position spielt, solange er läuft, ackert und seine Leistung bringt. Allagui wurde mir zu oft ausgewechselt, aber ob Allagui/Wagner, Allagui/Ramos oder Wagner/Ramos im Sturm ist mir herzlich egal. Wir sollten uns freuen, dass wir – sofern Ramos weiter so spielt wie gestern – wieder 3 gute Stürmer haben.

@Pauli/Köln: hoffentlich gewinnt Köln das Spiel. Die sind so weit weg, dass sie uns einen potenziellen, mäßig gestarteten Konkurrenten vom Hals halten könnten.
Bigalke macht bei Köln in den ersten 15 Minuten auch ein gutes Spiel.


Blauer Montag
17. September 2012 um 20:29  |  113097

Ein aktueller TV-Tipp
Querpass bein TVB im Gespräch mit Marc Arnold und Marco Rehmer.


Turner
17. September 2012 um 20:29  |  113098

@Heisenberg oder ist es Walter White?? 😀
– finde an Wagner im Vergleich su Allagui einfach unglaublich stark wie sehr er kämpft. Er rennt teilweise dem Gegner bis zur Mittellinie hinterher und macht ordentlich mit Druck. Allagui hingegen bleibt immer stehen und wartet ab was passiert.

– Pekarik hat mir auch sehr gut gefallen, denke auch das er in in naher Zukunft mehr nach Vorne machen wird, denke er wird sich da langsam ranspielen und hat sich jetzt in erster Linie auf die Defensive konzentriert. Hat einen sehr schnellen und spritzigen Eindruck hinterlassen

– Für Ramos hoffe ich das es so weiter geht

Schönen Abend euch!


cru
17. September 2012 um 20:32  |  113099

Wenn eine Chance besteht, dass Ramos eine gute Form findet, sollte man sie nutzen und ihn aufstellen!

PS Bigalke startet gerade furios in seine erste Partie für Köln!


TassoWild
17. September 2012 um 20:38  |  113100

@cru

unser blonder Spree-Athen-Messi ;o)


cru
17. September 2012 um 20:42  |  113101

… ich freu‘ mich für ihn! Es geht allerdings etwas ruhiger weiter …


cru
17. September 2012 um 20:43  |  113102

Und gerade sieht es so aus, als ob Köln der größere Konkurrent werden könnte.


TassoWild
17. September 2012 um 20:43  |  113103

…ebenfalls. Hatte immerhin 3 Mittelfussbrüche zu erleiden. Hauptsache keine Bestform gegen seine alte Liebe aus der Hauptstadt 😉


Joey Berlin
17. September 2012 um 20:52  |  113104

Ramos’ Erlösung, wohin mit Allagui?
Na, geht es nicht etwas kleiner? Wer Tore macht hat Recht, aber ein Spiel macht noch keinen Meister. Allagui gefällt mir von seinen Anlagen und Spielverständnis besser. Ramos hat doch auch viel Leerlauf in anderen Spielen produziert und scheint Unbeständig! Die Überraschung des Spiels war Lusti… 🙂 aber ob diese Variante auch gegen den 1.FCK so funktioniert?


HerthaBarca
17. September 2012 um 21:07  |  113105

’nabend mey! Auch von mir herzlich Willkommen!

Zu Ramos:
Ich freue mich für ihn – aber ich sehe ihn immernoch kritisch! Im Stadion kam es mir vor, als wenn er, vor dem Wechsel ins Sturmzentrum, zu oft und schnell in die Mitte gezogen ist!
Auch mir ist egal wer spielt! Luhu wird wahrscheinlich uns überraschen, Lautern verwirren und dann hoffentlich 3 Punkte mitnehmen! 😉
Bei einem guten kämpferischen Einsatz wäre auswärts bei Lautern auch ein Punkt i.O.!

Nächster Fussballtipp: ab 21:30 auf Laola1.tv Valladolid mit Patrick Ebert (laut iLiga)!


TassoWild
17. September 2012 um 21:07  |  113106

Ich denke ebenfalls: Zwar ist Ramos zurück, aber deshalb brauchen wir Allagui nun nicht weniger! Wir werden froh sein, im Sturm nun mehrere Varianten zu haben – auch wenn es nun schon fast Oktober ist… 🙂
Daher bleibe ich ganz entspannt, freue mich für AR9 einfach nur 😉


ed
17. September 2012 um 21:12  |  113107

Zur Lusti-Diskussion, den ich wie andere am Sonntag überragend in Spieleröffnung und Zweikampfführung sah, möchte ich mal folgendenden Gedankengang beitragen: Muß ein IV eigentlich zwingend großgewachsen sein ? Denke hier z.B. an Cannavaro den IV schlechthin der italienischen Weltmeisterelf von 2006: 176 cm / 75 kg, ich denke man kann insbesondere bei Standards des Gegners andere kopfballstarke Sieler mit nach hinten ziehen …


Blauer Montag
17. September 2012 um 21:12  |  113108

@Inari // 17. Sep 2012 um 20:28

„Wir sollten uns freuen, dass wir – sofern Ramos weiter so spielt wie gestern – wieder 3 gute Stürmer haben.“ Nö mit Kachunga und Lasogga haben wir 5 gute Stürmer.

@Blauer Montag // 17. Sep 2012 um 19:45
„Nach stundenlanger Grübelei und Nägelkauen komme ich zu dem Schluss, dass folgende Startelf am besten zu meinem Matchplan passen würde.

Kraft,
Pekarik, Franz, Hubnik, Holland
Ben-Hatira, Kluge, Niemeyer, Ronny
Allagui, Ramos


17. September 2012 um 21:14  |  113109

Thema Bigalke: und nun is schon wieder aus die Maus 😉 Genau das isses, was zu einem Guten fehlt: die Konstanz! für 19 minuten hätte ich vor 20 jahren auch noch für Furore sorgen können, ab und an mal. Nur hätte ich dann wieder 20 mäßige Spiele gehabt..und damit auch meine Mannschaft sich nicht auf mich verlassen können. Das ist Schritt , der den Jungspielern gelingen muss. Kicken können die alle sehr gut. der Trainer braucht dann nochmehr. -Ich hab´s jetzt absichtlich etwas persönlich formuliert. Denn eigentlich reden wir doch alle von uns und unseren Erfahrungen.. 😉
(die meisten jedenfalls). Oder?


Blauer Montag
17. September 2012 um 21:21  |  113110

Nö @apo,
wer keine eigenen Erfahrungen hat, redet dann die ganze Woche über das letzte Spiel, oder das nächste Spiel, oder über die ewige Jugend, oder die Weisheit des Alters, oder die Unfähigkeit des TR, oder die Fakten der Statistik, oder … oder … oder…

Ahnung über Fußball ham’se alle im Überfluss, denn OT geht ja gar nicht. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann bloggen sie auch morgen.


Exil-Schorfheider
17. September 2012 um 21:21  |  113111

ed // 17. Sep 2012 um 21:12

„Muß ein IV eigentlich zwingend großgewachsen sein ?“

Nö, aber gerade Dein Beispiel hatte doch eine ganz andere Figur im Gegensatz zu unserem Luftikus Lusti! Da war doch selbst Balotelli noch neidisch auf das Kraftpaket. 😉


17. September 2012 um 21:21  |  113112

@ed: wo hast du „überragendes“ gesehen? – Er hat sehr viel quer gelegt und ab und an mal einen 10 m Pass vertikal gesteckt, der endlich auch mal ankam. Er hatte keine Offensivaktion, keinen Lauf. „Überragend“ ist mir deutlich zu hoch gegriffen. Und dann noch gegen Gegenspieler, die fast immer 10m entfernt waren..Er war gestern einer der besten Herthaner. Aber eine überragende Leistung habe ich nicht gesehen.
Ich glaube schon, dass ein IV ne gewisse Robustheit und Körpergröße voraussetzt. Sieht man ja auch zu mehr als 90% bei den Mannschaften. Ausnahmen gibt es immer wieder mal . Dazu gehört es dann aber auch, dass der Betreffende ein Ausnahmespieler ist. Das wiederum sehe ich in Lusti wirklich nicht.
Lusti ist ein Allrounder, ein kluger Spieler. Der ist fast zuuu polyvalent-irgendwie fehlt ihm die klare Note. Schwieriger Spielertyp und ganz leichter zugleich..


Bluekobalt
17. September 2012 um 21:30  |  113113

@turner

die Frage Heisenberg oder Walther White habe ich mir auch schon öfters gestellt, bin auf die Antwort gespannt.
Aber wahrscheinlich ist der Physiker und Nobelpreisträger gemeint.


ed
17. September 2012 um 21:38  |  113114

@apollinaris und @exil
ok, überragend ist vielleicht etwas zu hoch gegriffen, ich habe das spiel nur live im stadion und in originalgeschwindigkeit gesehen, aber lustis aktionen im aufbau hatten für mich immer hand und fuß und auch defensiv habe ich gutes stellungsspiel gesehen und er hat seine zweikämpfe quasi alle gewonnen … man muss das ganze natürlich auch vor unserem hintergrund „zweite liga“ und den zur verfügung stehenden mitbewerbern für die iv position bei der hertha sehen. Mir gings nur um den dogmatischen Ansatz der körperlichen Robustheit – ich denke Lusti sich gestern als echte Alternative präsentiert – gegen Idrissou und Bunjaku könnte Hubnik aber tatsächlich die bessere Wahl sein.


Ursula
17. September 2012 um 21:44  |  113115

Na „apo“ das sollte man schon relativieren!
Wenn man die letzten „IVer“ so sieht, wie
Hubnik, Brooks, Mijatovic, Franz oder auch
aushilfsweise Niemeyer, da hatte man doch
gestern schon das Gefühl, dass da jemand
passsicher und ballkontolliert spielte, gut
antizipierte und den Mitspieler suchte, dem
er den Ball in den Lauf spielen konnte….

Da gab es keinen Fehl-, Quer- oder Rückpass!
Er hätte natürlich noch mutiger nach vorn
gehen sollen! Aber wer aus dem defensiven
Mittelfeld hätte denn sein Zuspiel „verarbeitet“?

So gesehen, obschon bester Spieleröffner der
„Hertha-Neuzeit“, waren seine Bemühungen
„Perlen vor die Säue“, denn es existiert nach
wie vor kein „weiterverarbeitendes“ Mittelfeld!

Gegner hin, schwacher Gegner her, das hatte
schon Hand und Fuß, was der Lustie da so
zusammen spielte!!


Ursula
17. September 2012 um 21:49  |  113116

50 ster!


cru
17. September 2012 um 21:50  |  113117

Wenn ich Spiele anderer Mannschaften der zweiten Liga sehe, dann fasse ich wieder Mut für uns: auffällig ist echt die Abschlußschwäche vieler Mannschaften, das ist in der ersten Liga ne Nummer anders. Konsequenterweise fallen Abwehrfehler weniger auf. Im Sturm ist Hertha vergleichsweise gut besetzt, denke ich.
Was mir an FL gestern gefallen hat, war die Abgeklärtheit, das Spielerische. Wie der gegen einen Brecher aussieht wees ick ooch nich. Ich erinnere mich auch an das uninspirierte Hinterherlaufen zuletzt …


HerthaBarca
17. September 2012 um 21:52  |  113118

Mensch @Ursula!
Da bin ich was Lusti betrifft heute direkt mit Dir einer Meinung! 😉


Ursula
17. September 2012 um 21:55  |  113120

Siehste, warum auch nicht!?


Kenny
17. September 2012 um 21:57  |  113121

@cru
Was die Chancenverwertung angeht ist Hertha momentan sogar die Nr.1 der zweiten Liga, wenn man der Statistik glauben will:
http://www.transfermarkt.de/de/2-bundesliga/toreffektivitaet/wettbewerb_L2.html

Zu Pekarik:
Hat mir auch gut gefallen und wird uns defensiv helfen, aber offensiv sollte man nicht zu viel von ihm erwarten. Sehe ihn eher als defensivorientierten RV.


HerthaBarca
17. September 2012 um 22:01  |  113122

@ursula
IdR bite mit zu kritisch! Du erwartest aus meiner Sicht zu schnell zu viel!


cameo
17. September 2012 um 22:05  |  113123

@cru (Grand Cru?)
Ist Mo Idrissou ein Brecher? Und wer sollte dem in den Weg gestellt werden?


b. b.
17. September 2012 um 22:07  |  113124

hab noch einen Gedanken zum Jugendteam in den letzten Blog gestellt @ apo das Hamsterrad dreht sich unermüdlich, schätze mal, spätestens in der Winterpause haben wir dieses Thema erneut abzuarbeiten, wir sehen uns


17. September 2012 um 22:07  |  113125

Schönes Ergebnis in Köln.


Ursula
17. September 2012 um 22:08  |  113126

Maik Franz!! Und Lusti spielt seinen „Part“
wie gestern….


HerthaBarca
17. September 2012 um 22:08  |  113127

Ebert braucht sich nicht umstellen – er spielt Blau / Weiß gestreift!


ed
17. September 2012 um 22:08  |  113128

Finde den Terminus @ursulas vom Spieleröffner der Hertha-Neuzeit recht treffend: was haben wir in den letzten 1 1/2 Jahren auf dieser Position mitansehen müssen, deshalb sprang einem Lustis Spiel am WE wohl auch so positiv ins Auge. Die Spieleröffnung aus der IVstellt irgendwie das Fundament des ganzen Spiels dar. Wenns hier schon mau ist kriegt man halt Probleme. Insoweit ist es eine Abwägung zwischen Robustheit und Spielstärke der Alternativen, zur Zeit habe ich den Eindruck die technischen Unsicherheiten schaden mehr.


17. September 2012 um 22:18  |  113129

usula, du hast doch fast wortwörtlich mich zitiert , unabasichtlich..aber schau mal um 20:24; nur das ich das dann in einen anderen Bezugsrahmen setze 😉


jenseits
17. September 2012 um 22:19  |  113130

@HerthaBarca

Sind die nicht lila-weiß?


HerthaBarca
17. September 2012 um 22:22  |  113131

Sieht aus wie Blau / Weiss! Siehe laola1.tv!


17. September 2012 um 22:23  |  113132

schaue mir gerade Ebert an, auf laolaTv. Der Reporter in höchster Wertschätzung und wieder mit starker 1. HZ. Sollten sich manche Ebert-basher mal in Ruhe antun. Noch einer aus der Akademie, der gerne vergessen wird…


HerthaBarca
17. September 2012 um 22:32  |  113133

Für mich ist und bleibt er einer der wenigen echten Herthaner! Würde mich freuen ihn irgendwann einmal wieder bei uns zu sehen!


jenseits
17. September 2012 um 22:34  |  113134

@Ursula, ich teile Deine Einschätzung, gleichwohl wäre es mir lieber, Hubnik findet zur alten Form zurück und Lusti könnte seine Fähigkeiten im Mittelfeld präsentieren.

Für Holland indes ist es vielleicht mit einem Ruhe und Sicherheit ausstrahlenden Lusti an seiner Seite leichter.


cru
17. September 2012 um 22:40  |  113135

@cameo
cru sind meine Initialen … aber ist doch nett, dass es das Wort gibt.
Hubnik schwächelt schon lange, ich würde auch wieder Lusti probieren, kann aber auch die (selbst vorgebrachte) andere Argumentation nachvollziehen.


HerthaBarca
17. September 2012 um 22:40  |  113136

Schöner Pass von PE!


17. September 2012 um 22:49  |  113137

für @hurdi: Buchwald, Strunz und Helmer müssen auch weg.. 😉


HerthaBarca
17. September 2012 um 22:59  |  113138

Schöner Kopfball von PE! Schade!


17. September 2012 um 23:02  |  113139

der Junge gefällt mir, jetzt hat er die Seite wechesln müssen und spielt nach wie vor sehr gut. Viel ruhiger als bei uns. Ich freu mich für brain Äbet..


17. September 2012 um 23:10  |  113140

super Flanken, schägt die Ecken..tja.


17. September 2012 um 23:14  |  113141

slapstick Gegentor in der
letzten Minute. Unverdiente Heimniederlage, aber lustig anzuschaun


jenseits
17. September 2012 um 23:15  |  113142

Der Verteidiger wird sich nach dem Spiel was anhören können…


17. September 2012 um 23:18  |  113143

cooles Spiel. Spanien macht Spass!


coconut
17. September 2012 um 23:20  |  113145

Es scheint bei Ebert so zu sein, wie ich schon länger vermutete:
Er musste weg um seinen Weg gehen zu können. Hier hat er mich mit seinem Fehlpassfestival und unsinnigen Hackentricks zum Schluss nur noch extrem genervt.

Zu Lusti als IV:
Sollte man ruhig öfter probieren, denn sein Spielaufbau ist „um Welten“ besser, als alles, was wir da in letzter Zeit ertragen mussten.


HerthaBarca
17. September 2012 um 23:21  |  113146

Ein schönes Lehrbeispiel! Unterbrochen ist, wenn der Schiedsmrichter pfeift!
Diese Unsitte, das Spiel selbst zu unterbrechen – auch wenn es Abseits war!
Starkes Spiel von PE!


17. September 2012 um 23:25  |  113147

Ja..wir brauchen dringend einen IV!


jenseits
17. September 2012 um 23:34  |  113148

Wenn Hubnik wieder der Alte ist, muss es auch so reichen. Hubnik (alt) und Franz finde ich stärker als Hubnik und Mija. Lusti brauchen wir DM, aber da steuert ja unser Capitano…


jenseits
17. September 2012 um 23:34  |  113149

„im“


17. September 2012 um 23:41  |  113150

auf Hubnik zähle ich auch noch. Nur hat der auch in Bestform keine gute Spieleröffnung und Franz allenfalls durch manche Ausflüge in den freien Raum. Ist mir viel zu wenig. Die mangelnde Balance war ja schon immer da. Raffa konnte da einiges wett machen. Wenn eine Mannschaft gegen presst, muss man schoin in der IV ein vernünftiges Umschaltspiel initiieren können. Ich beghaupte: ohne einen guten IV, werden wir das spielerische Loch nicht deckeln können. Ist mir im Moment wichtiger als ein Mittelfelder. Ab dem DM haben wir , glaube ich, systemisch genug Potential..aber die letzte Reihe ist unterdurchschnittlich im Spiel nach vorne. Sehr viel Hoffnung macht Pekarik, der den berliner Lahm mimen könnte. Schafft er das, könnte es auch mit Hubsi/Franz reichen..


Xifer
18. September 2012 um 0:52  |  113151

In meinen Augen sollte man es weiter mit Lustenberger hinten probieren. Ist mir im Moment lieber als Hubnik. Körperliche Defizite kann man mit sehr gutem Stellungsspiel wett machen. Außerdem könnte ich ausrasten, wenn Hubnik immer und immer wieder hohe Bälle nach vorne spielt. Da ist mir Lusti mit seiner Spieleröffnung lieber. Und gegen Mo Idrissou kann auch ein Hubnik nicht helfen, wenn er im Kopfball wieder nen Meter von seinem Spieler entfernt steht.


18. September 2012 um 2:59  |  113152

Nach dem 1:2 vs Worms dachte ich, nun beginnt der Untergang… Dejavu 1985……

Doch:

HERTHA LEBT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gleich dem Phönixvogel, welcher aus der Asche zu neuem Leben entfacht.

1 lächerlichen Punkt habe ich uns für FCU, Aalen + FCK gegeben. Nun sinds schon 6!!!!!!
Und wir kommen noch. Dessen bin ich felsenfest überzeugt. Eintracht und Energie (ganz zu schweigen vom FSV), glaube auch 60, sind an der Spitze des Eisberges angelangt. Hertha hingegen hat Power und verdammt viel Luft nach oben (siehe SAF).

Wenn wir den Aufstieg erneut schaffen, dann renn ick nackt durch alle BMW-Arenen der Welt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

HA HO HE UND ALLE POWER FÜR SAMSTAG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


18. September 2012 um 3:19  |  113153

Uffjepast:

Die IV ist unsere Achilisferse, verdammt fragil. Doch Lusti toll. Frag mich, ob er nicht von allen unterschätzt wird. Hoffe, dass Hubnik zu alter Form kommt. In der Tat, es fehlt ein Lenker und Ideengeber a la Rafa. Können wir das kompensieren? Und Alagui fand ich noch nicht überzeugend. Ick hoffe, der Sturm findet sich.
Aber Kluge u. SAF, auch Franz noch ausbaufähig, Ben H kommt wieder, Laso u. Kobi kommen noch.

Das Team hat wat vor…..


Dan
18. September 2012 um 7:21  |  113155

Willkommen @mey

Nicht urgemütlich aber ein gutes Bier, hat das Brauhaus am Markt an der Alten Stiftkirche.


Ursula
18. September 2012 um 8:23  |  113156

Morjen @ all, gerade „systemisch“ lieber „apo“,
haben „wir“ überhaupt kein Potential….

….schau Dir das mal von „OBEN“ an! Viele
wissen doch gar nicht, was „systemisch“ ist!

Da fehlt nicht nur EIN Mittelfeldler, denn für
die „Destruktive“ haben wir in der Tat genug
Potential, aber die „Kreative“ ist unterbelichtet
und schlecht eingestellt!

Da wartet noch viel Arbeit auf JoLu und ein
Händchen für spielerische Elemente, sonst
gibt es trotz optischer Überlegenheit, viel
zu wenig generierte Torchancen…

….und die benötigt man bekanntlich!

Man kann sich doch nicht erneut auf die
Individualisten (RestSAF !) verlassen, die
die Tore „irgendwie“ machen…..


backstreets29
18. September 2012 um 8:42  |  113157

Guten Morgen,

ich teile die Bedenken wegen Lustis Körper gegen die „Kampfmaschinen“ im Sturm der Pfälzer.
Ich teile aber auch die Ansicht, dass ein IV nicht 4 Meter gross sein muss.
Ich tendiere daher eher zu einer IV mit Franz und Lusti und bei Standards muss sich halt ein Niemeyer oder sonstwer um die Kanten kümmern.

Sturm wäre für mich folgende erste Wahl
Ramos und Allagui und im MF Kluge für Ronny
neben Niemeyer und auf den Flügeln Ben Hatira und natürlich Ndjeng.
Das wäre eine kompakte Truppe, die schnelle Konter fahren kann und sich in Lautern auch nicht verstecken muss

————–Kraft—————-
Pekarik—–Franz—-Lusti—-Schulz
————-Kluge—-Niemeyer——-
Ndjeng————————Ben-Hatira
————Allagui—Ramos———–

Stand heute, Dienstag wäre das meine erste Wahl.
Abwarten, was noch alles im Trianing passiert und vor allem womit Jos uns am Samstag überrascht


Ursula
18. September 2012 um 8:55  |  113158

Noch kurz ne bekräfitgende Ergänzung zu
dem „systemischen Potential“, zu den
Kreativen, den „Individualisten“….

Was ist wenn….

…Allagui schon im „frühen Formtief“ spielt,
Ben Hatira zu unbeständig ist und zu wenig
mannschaftsdienlich!?

Was ist wenn…

…Ronny wieder „schwächelt“ oder „burgert“
und Ramos wieder seine „Winterdepressionen“
bekommt…?

Was bleibt? Peter NIEMEYER oder Ndjeng..???

Wir brauchen den „filigranen Lustenberger“!
Für das „Grobe“ haben wir doch genug, siehe
auch „backs“….


backstreets29
18. September 2012 um 8:59  |  113159

Hätte hätte Fahrradkette @Uschi

Willst du einen Kader mit 40 Spielern um alle Eventualitäten auszuschliessen?
Was nützt es, einen „Kreativen“ zu holen und der
verletzt sich?
Die Mannschaft muss ein System erlernen, das
sie sicher beherrscht und in dem Automatismen greifen.
Diese Steigerungen sind deutlich zu sehen, wenn auch noch Luft nach oben ist.
Aber in der 2. Liga ständig Dinge zu fordern, die nicht mal 1/3 der Erstligisten beherrschen, bzw über das Spielermaterial verfügen, nervt einfach und bringt nix und geht an der Realität vorbei


Dan
18. September 2012 um 9:05  |  113160

Mich ärgert, dass sie das System trainieren und im Spiel nicht anwenden. Die Kreativen. Immer fummelnd in die Mitte eintauchen und die anderen Aussen im Regen stehen lassen.


sunny1703
18. September 2012 um 9:23  |  113161

Willkommen @mey auch von meiner Seite! 😀

Die Problematik eines etwas spielstärkeren IV sehe ich auch. Doch wer könnte das sein. Einen solchen Spieler wird sich Hertha kaum leisten können, andere Vereine,selbst in der 1.liga haben diesen Typus auch nicht. Bliebe also nur eine interne Lösung. Brooks habe ich zu selten gesehen, um zu beurteilen ob der das kann, Franz und Hubnik sind eher die reinen Abwehrspieler. Blieben noch die 6er. Niemeyer ist dazu nicht in der Lage, Kluge wohl eher, doch könnte der IV?! Ist er nicht auch zu langsam?! Die Alternative ist dann doch Lustenberger,zumindest gegen Mannschaften,die eher hinten drin stehen.

Für mein Empfinden ist besonders das DM in diesem Bereich steigerungsfähig. PN ist eben nicht der spielerische 6er und von Kluge erwarte ich mehr. Ob es im OM reicht hängt von der Konstanz der Leistungen von Ronny und ÄBH ab.

Sollte Ramos seine auch nur Normalform finden, kommt JLu an ihm nicht vorbei. Wagner, Allagui und PML in der Rückrunde werden sich um den anderen Platz im Sturm streiten.

So ein Luxusproblem haben wir im kreativen Mittelfeld nicht. Doch greifen die Faktoren Lustenberger, Kluge, Ronny und ÄBH, vielleicht Saher, wird es wirklich schwer Hertha zu schlagen. Zumal im Laufe der Saison auch noch einige Spieler den Kader komplettieren.
Ohne das jetzt wieder als Provokation aufgefasst zu bekommen..nebenbei gibt es auch noch Holland,Schuz und vielleicht noch ein zwei junge Spieler,die da für mich doch zumindest Ansätze von mehr spielerischem Potential haben.

Zum Schluss noch was zum Stil von gestern. Nichts gegen eine krachende Diskussion mit Polemik und auch mal derberen Wörtern,ich nehme das selbstverständlich nicht persönlich. Doch wollen wir uns nicht daraauf einigen, dass Argumente wie, Du gehst nicht zur U23 und zum Training oder ich habe in der und der Liga mal gespielt, Totschlagargumente sind?!??

Ich finde es toll Trainingsberichte von@catro zu lesen,ein journalistisches Talen, ich finde @Dans fotos klasse und danke allen dafür. Doch wenn die Vorraussetzungen für eine Diskussion auf „Augenhöhe“ Besuche beim Training und/ oder von Spielen der u23 ist,führen wir eine Zweiklassendiskussionsordnung ein, bei der die große Masse der blogger nur Argumente zweiter Klasse haben.

lg sunny


Ursula
18. September 2012 um 9:27  |  113162

Tja „dan“ genau das ist es!! Im Spiel müsste
man doch wenigstens einmal „Ansätze“
erkennen und diese Art von „Nichtspiel“
kann man leider im TV nicht so GUT
erkennen!

„Hau ruck“, rinn inne Mitte und ganz vorn
hilft der liebe Gott! Ich hoffe, das es gegen
die „mitspielende Lauterer“ auch einmal
über die sich durchaus anbietenden Aussen
(Pekarik) klappt!

Qualität vor Quantität, der Kader ist doch
ohnehin zu groß, dadurch Trainingsprobleme….


Herthas Seuchenvojel
18. September 2012 um 9:46  |  113163

@sunny: mein Reden schon vor Wochen
Training werd ick nie schaffen, Freitags- & Montagsspiele ebenfalls sehr selten
Auswärts fällt flach wegen Dienstplananschlußplanung, also nur Samstags und Sonntags
ich hör gerne zu wer live dabei war, nehme gerne alles informativ mit und halte denn selber die Gusche
aber die dabei waren nur als Mitschreiber gelten zu lassen, bringt noch mehr Konzentrat hervor

nur miteinander wirds was hier


kraule
18. September 2012 um 9:48  |  113164

Morgen.

Irgendwann, wird JoLu die Mannschaft das spielen lassen was er trainieren lässt…..
Im Oktober 😉 ?

Im ernst, der Typ hat einen Plan und ich glaube es ist ein guter Plan!

Holland hat bei mir Bonus, aber so richtig funken tut er nicht, meine Meinung. Knoll scheint der Bessere von Beiden zu sein, wenn man die denn vergleichen kann?!
Das Tor von Ramos war schön, aber nun ist alles wieder in Butter? Abwarten!
Ronny mag ich, aber das ignorieren von Schule geht mal gar nicht. Typisch SAF halt, leider!!!
Brauchen wir wirklich einen Kreativen? Nein! Ein Kluge in Form tut es auch. Jahrelang waren wir von einzelnen Spieler förmlich abhängig. Da ist mir etwas weniger Qualität, dafür Konstanz wichtiger. Das Team muss der Star sein. Jeder andere Weg ist auch überhaupt nicht finanzierbar.


kraule
18. September 2012 um 9:49  |  113165

@ursula
Hertha hat Trainingsprobleme?
Wo denn?


sunny1703
18. September 2012 um 9:50  |  113166

Ich habe übrigens mal etwas OT eine „Statistik“ gemacht, welcher noch aktive Schiri der 10 Spiele und mehr von Hertha gepfiffen hat, im Schnitt der beste „hertha“schiri ist und welcher der Schlechteste:

Ich erwarte Eure Tipps .und nicht nachschauen, und @Dan nicht auf Deinen Statistikknopf drücken! 🙂

lg sunny


Ursula
18. September 2012 um 9:50  |  113167

Tja „sunny“, ich z. B. brauche einen Spieler
nur ZWEI Minuten zu sehen……….

Andererseits guter „sunny“, eine sogenannte
„Zweiklassendiskussionsordnung“ haben wir
HIER doch ohnehin, oder was…?

Schönen, sonnigen Herbsttag allerseits!


sunny1703
18. September 2012 um 9:54  |  113168

@ursula

Wenn Du meinst wegen der Anonymität oder nicht.ich kann nur für mich schreiben, doch beim Diskutieren hier im blog mache ich keinen Unterschied, zwischen@Dan und apollinaris, und Dir oder kraule um beispiele zu nennen.

Es ist nur etwas anders weil man die Nichtanonymen kennt.


TassoWild
18. September 2012 um 9:56  |  113169

@sunny:

Einer liegt sicher STARK hinten 😉


blauball
18. September 2012 um 9:57  |  113170

Noch hat sich keine Stammformation gebildet. Jedes Spiel eine andere Aufstellung. Natürlich den Umständen entsprechend. Verletzungen, Sperren, Formkurven etc. In jedem Mannschaftsteil wird für das nächste Spiel noch über die Aufstellung diskutiert, umgestellt, ausprobiert. So ist das nun mal in unserer Situation.

Also Geduld, so lange die Ergebnisse stimmen. Die Herthabubis wurden immer gefordert. Dann auch mal ein schwächeres Spiel akzeptieren. Ich finde den Kader nicht zu gross. Wer sich da durchsetzt kann vielleicht auch mal 1. Liga spielen. Von mehr dürfen wir schon lange nicht mehr träumen.


Exil-Schorfheider
18. September 2012 um 9:58  |  113171

@sunny & @Herthas Seuchenvojel

Sorry, Ihr Beiden, aber ich kann beim besten Willen nicht sehen, dass durch das Besuchen von Trainingseinheiten oder Uxx-Spielen eine Zweiklassengesellschaft auferlegt werden soll.
Eher lese ich diese Berichte mit Bedacht, weil ich weiß, da ist jemand dran an den Teams, er sieht, wie sich wer bewegt.
Da ich an der westlichen Ostsee wohne, kann ich solche Termine (und auch den „Turm“) nicht wahrnehmen, habe aber trotzdem keine gute Meinung von den Jung- und Jugendspielern, die hier immer vehement gefordert wurden und werden.


sunny1703
18. September 2012 um 9:58  |  113172

Ach so,weil@Dan immer das genau macht, ich habe bei der Statistik nur Bundesliga und Zweitligaspiele bewertet.

lg sunny


Ursula
18. September 2012 um 9:58  |  113173

….ach so, hatte ich noch vergessen!

„Destruktive“ VOR „Konstruktive“ hat
den Verein Hertha BSC ZWEI Abstiege
gekostet…

….denn EIN Raffael war der „Denkfehler“
von Michael Preetz. „Einer“ macht keinen
Sommer und nu….?

Wieder VIEL Destruktive und Lustenberger
bleibt wieder draußen…???


Ursula
18. September 2012 um 10:00  |  113174

Das hatte ich NICHT gemeint „sunny“! Nu aber…


sunny1703
18. September 2012 um 10:00  |  113175

@Exil

Wenn Du Dir die Diskussion von gestern nochmal durchliest, es kam wieder dieses Argument und das nicht das erste Mal.

Auf wen tippst Du? 😀


teddieber
18. September 2012 um 10:01  |  113176

Guten Morgen @all,
sorry für das OT, obwohl sunny hat es gerade angesprochen. 😉
Bei 11 Freunde ist eine kleine Diskussion über Schiedsrichter Entscheidungen in der Bundesliga. Schaut euch das Video an: http://www.youtube.com/watch?v=ybOPGdpnMmU


sunny1703
18. September 2012 um 10:01  |  113177

@ursula

Dir auch einen schönen Herbsttag! 🙂


Dan
18. September 2012 um 10:01  |  113178

@sunny

Es argumentiert doch keiner, dass der oder der nicht zum Training oder der U23 geht und ihn damit die Kompetenz abspricht.

Aber ich oder andere können doch nicht das Gesehene löschen und nicht in die Diskussion einfließen lassen.

Es kann doch nicht sein, dass ich mich von einer Theorie überzeugen lasse soll, die in der Realität bei Hertha BSC ganz anders aussieht.

Wenn, nur als Beispiel, laufend Djuricin hier gefordert wird und mehrere Blogger im Chor antworten, den kannste vergessen, keine Laufbereitschaft, kein Einsatz und gefährlich vor dem Tor wie ein Wattebausch. Dann soll man das verdrängen und dem, ach das ist doch nur U23 schmeißt den mal ins kalte Wasser der bringt es bei den Profis, wenn der Trainer nur mutiger wäre, folgen?

Nö.

Ich weiß @sunny, ich habe es überspitzt dargestellt, aber es macht etwas aus, wenn ich Deiner Theorie des mutigen Trainers im Falle Hertha BSC bei bestimmten Spielern widrspreche, wenn ich die Leistungen von Spielern gesehen haben.
Oder aber auch Ex-Herthaner eben unterklassig bestätigen, dass sie nicht bereit für die erste Mannschaft waren.

Erst dadurch kann ich doch verstehen, warum ein Trainer nicht auf diese Spieler zurückgreift

So lange keiner jemanden in die Parade fährt und argumentiert, Du hast keine Ahnung, weil Du das oder das nicht gemacht hast, sehe ich für mich keinen Bedarf, in Diskussionen auf meine „Einsichten“ zu verzichten.

Und hört doch auf von Zweiklassengesellschaften zu „labbern“, hier hat jeder seine Standpunkte und vertritt sie so gut er kann, aber bis auf wenige Ausnahmen, halten sich doch alle an einen netten Umgang miteinander und sprechen niemanden die Kompetenz ab. Und das man nun mal nicht einer Meinung sein kann, wenn man verschiedene Thesen vertrittt, ist doch wohl das Normalste von der Welt.


kraule
18. September 2012 um 10:03  |  113179

@sunny

„Es ist nur etwas anders weil man die Nichtanonymen kennt.“

Na ja, dadurch ist es schon etwas sehr viel anders 😉
Jedenfalls von Außen betrachtet.
Natürlich ist es das Recht eines jeden, sich zu treffen oder aus welchen Gründen auch immer, anonym bleiben zu wollen/müssen.
Aber gerade dir brauche ich das nicht zu sagen, ich weiß das. 😉
Alles schön!


sunny1703
18. September 2012 um 10:06  |  113180

@Dan

Du weißt ich finde Widerspruch gehört zu einer anständigen Diskussion!

@kraule

Allet jut! 🙂

Und Eure Tipps?

lg sunny


Ursula
18. September 2012 um 10:06  |  113181

Ich fühle mich HIER „überfordert“ und
(schnüff !) unverstanden…

…ich gehe jetzt mit den Hunden „joggen“!


Ursula
18. September 2012 um 10:07  |  113182

Schnapszahl!


Exil-Schorfheider
18. September 2012 um 10:10  |  113183

@sunny

Dass der Hinweis kam, weiß ich. Aber ich sah da jetzt absolut kein „Du hast keine Ahnung, weil…“ 😉


sunny1703
18. September 2012 um 10:16  |  113184

@Exil

Ihr traut Euch wohl alle keinen Tipp zu oder ihr habt nichts besseres zu tun und rechnet schon nach 🙂

lg sunny


TassoWild
18. September 2012 um 10:26  |  113185

Unser Spreeathen-Messi im Interview auf der Kölner Stadtseite:
http://www.koeln.de/koeln/sport/bigalke_etwas_viel_geileres_gibt_es_nicht_im_fussball_640348.html
Besonders die letzte Frage ist interessant; die Antwort hätte auch lauten können: „… schließlich war ich lange genug bei Hertha…“ 😉


Dan
18. September 2012 um 10:28  |  113186

@sunny

ohne den Knopf gedrückt zu haben, weiß ich das Gagelmann garnicht so schlecht für Hertha ist.

Ich glaube aus dem Kopf 8S-6U-6U, aber nur weil wir den ja gerade hatten.


Dan
18. September 2012 um 10:29  |  113187

8S-6U-6N


ubremer
ubremer
18. September 2012 um 10:34  |  113188

@Hertha-Talente

im aktuellen Saisoncheck nach sechs Pflichtspielen:

Burchert 3 Einsätze
Sprint 2 Einsatz
Morales 1 Einsatz
Brooks 3 Einsätze
Holland 3 Einsätze
Schulz 3 Einsätze
Knoll 2 Einsätze.

Ein bisschen scheint die Ausbildungsarbeit Sinn zu machen, oder?


hurdiegerdie
18. September 2012 um 10:37  |  113189

apollinaris // 17. Sep 2012 um 22:49

für @hurdi: Buchwald, Strunz und Helmer müssen auch weg..

Na dann für dich: Fandel muss auch weg! 😉


teddieber
18. September 2012 um 10:38  |  113190

Zum Thema: Ramos hat getroffen und nun? Mm wurde ihm mitgeteilt das man sich für andere Vereine nur interessant macht wenn man Leistung zeigt und das hat er vielleicht jetzt verstanden. Das ein guter Ramos immer in der Startelf sein muss weiß jeder und das soll er bis zum Winter beweisen, danach kommt die Briefmarke drauf mit einem ehrlichen Danke und Tschüss!
Anschließend wird dann noch ein Stürmer und IV geholt um weiter um Platz 3 mit zuspielen, denn auch wenn das Wahnsinn ist: Ich hoffe auf die gleiche Konstellation der Vor-Saison. 🙂
@“alte“ Herthaner
Jürgen Röber schwärmte mal von einem jungen Spieler und doch konnte er sich leider nicht durchsetzen. Jahre später zeigte dieser dann sein Potenzial, der Name ist OLIC.
Es ist doch meistens so das die jungen Spieler auf Reisen gehen und gleichzeitig verstehen müssen was es heißt ein Profi zu sein. Die Ausnahmen heißen zB Schweini, Draxler?oder Götze? doch diese spielen in einer funktionierenden Mannschaft wo der Trainer die Geduld hatte


Exil-Schorfheider
18. September 2012 um 10:53  |  113191

Nein, @ub, es wird immer zu wenig sein. 😉


Dan
18. September 2012 um 10:59  |  113192

@ubremer // 18. Sep 2012 um 10:34

Ist ja och Zweete Lija. Und die ganz „Bösen“ sagen, „doch och nur verletzungsbedingt“. 😉


Dan
18. September 2012 um 11:03  |  113193

@teddieber // 18. Sep 2012 um 10:38

Der kam jung hierher und reiste mit Heimweh wieder nachhause. Viel später war er für den großen Schritt bereit.


L.Horr
18. September 2012 um 11:14  |  113194

@Dan um 9.05 Uhr :

(…)Mich ärgert, dass sie das System trainieren und im Spiel nicht anwenden.(…)

Berührt in etwa meinen Beitrag von gestern.

Ich gehe davon aus das Luhu das ebenfalls registriert , deshalb vermute ich das er seine Vorstellungen mit vielen Spielern und Formationen , jetzt auch unter Wettkampfbedingungen , versucht durchzuspielen und zu analysieren.

Ich denke , die Messlatte auf Oktober angelegt , wird er Gewissheit haben ob seine Spieler das drauf haben oder auch nicht , wobei die erschütternste Erkenntnis jene wäre , die Spieler peilen das System nicht weil sie entweder zu doof und/oder technisch zu unbegabt sind.

Wie ich aber gestern schon schrieb , glaube ich die Tendenz in „Luft nach oben“ zu erkennen.

LG


teddieber
18. September 2012 um 11:31  |  113195

@Dan
aber das zeigt doch das die jungen Spieler mit die Profileben klar kommen müssen und welche Faktoren hinderlich sein können.
Vorallem , es ist kein „Hertha-Phänomen“ ! 😉


randberliner
18. September 2012 um 11:49  |  113196

Wenn ich @Ursula lese, wird meine Meinung zum Thema Frauen und Fußball gestärkt! Und das bedeutet guckt euch die Spiele von den Tooorbinen aus Potsdam an und überlasst uns Männer die Hertha/Bundesliga/Internationalen Fußball etc…. 😉


18. September 2012 um 12:10  |  113197

@sunny: dan hat das meiste schon dazu gesag. Ein persönliches Beispiel: ich hatte ne zeitlang als Gelegenheitskiez , die Dauerkiebitze immer gleich befragt: war mcht der Neumann?-weil ich auf ihn hoffte ( nicht unbedingt glaubte)..und immer die gleiche Auskunft bekommen und mich dann selbst überzugen können. Das Gleiche mit Djuri. – Da habe ich dann beschlossen, dem ZTrainer zu vertrauen. Und nun ist Neumann..ja, wo eigentlich?
Und Djuri ebenso, sitzt bei Jahn Regennsburg (?) in der 2. Mannschaft.-Wenn der dnn vielleicht nächstes Jahr, ähnlich wie Sahilovic zündet, ist er dann bei Hertha übersehen worden?- Ebenso Holland, auf den habe ich ein Alleinstellungsrecht hier im blog.. 😉 Irgendwann hat er dann ne zeitlang nicht gespielt..und ich habe das hier im blog akzeptiert. Weil ich ihn in den Testspielen enttäuschend fand.-
Was ich sagen möchte: man muss einfach auch mal nachgeben können und anderen vertrauen. Und wenn 3-5 Trainer (plus die co-Trainer) ähnliches entscheiden, dann gebe ich Ruhe. Ansonsten hat das schon etwas mit Besserwisserei zu tun 😉
-@ursula: im Prinzip hast du 100% recht; aber du vergleichst Hertha gerade mit einer Erstliga-Elf. Die Probleme, die du anführst, haben m.M. alle Aufstiegswilligen. Die Kader sind ähnlich besetzt. Wir haben, glaube ich, im MF sogar recht viel Variablen. Nur die letzte Reihe ist dünn besetzt. Pekarik allerdings erscheint mir ein Königstransfer werden zu können.


18. September 2012 um 12:13  |  113198

Pekarik scheint, noch „erscheint“ er nicht, sorry für den Sprachmüll.. 😳


Kamikater
18. September 2012 um 12:28  |  113199

Beim Thema Taktik und trainieren fällt mir zu Luhukay nur eines ein: diese Mannschaft spielt jetzt das sechste Pflichtspiel zusammen – ja es kamen sogar noch Leute dazu die erst nach dem 1. August gekommen sind.

So ist es doch auch nicht verwunderlich, dass diese Spieler, die allesamt bis auf Ndjeng einen neuen Trainer erleben, nicht gleich diese Taktik anwenden.

Dass wir das dennoch erwarten, spricht gegen uns… 🙂


Kamikater
18. September 2012 um 12:34  |  113200

Vielleicht mal als Gegenbeispiel: Braunschweig hat nur einen neuen Spieler geholt und ist Tabellen-Erster.

Oder anders ausgedrückt: sollten wir mit Luhukay aufsteigen, kommen dann die 1. Liga und er bleibt bei uns, geh ich mal davon aus, dass wir keinen schlechten Saisonstart in hinlegen werden, sofern wir nicht 14 Spieler auswechseln.


18. September 2012 um 12:36  |  113201

neeeeee! das ist für mich das schwächste aller Argumente @kamikater: wir hatten eine ungewöhnlich lange Vorbereitungszeit, länger als ich mich je erinnern kann. Und: so wahnsinnig anders ist auch Luhus System nicht. Er spielt ein System, das die allermeisten kennen . Was soll z.B. so schwer sein ,das Spiel auf die Aussen zu verlagern? Man darf Luhu fragen, warum er im letzten Spiel seinen eigenen Ausführungen ( kein Rechtsfuss auf links) widersprach. Und man darf auch den Gegner loben, weil der taktisch so agierte, das Hertha durch die Mitte drängte (wunderbar vom Sky-Reporter bemerkt!)..aber fehlende Vorbereitungszeit?-never, ever- das gilt für alle Vereine gleich.
Die Jungs nerven mich seit Jahren mit ihren verstopften Ohren 🙁 🙂


18. September 2012 um 12:41  |  113202

@kamikater: diese Beispiele (Braunschweig) bringen nichts. Dann sage ich: Frankfurt. Bäätsch!


Kamikater
18. September 2012 um 12:43  |  113203

Wie Bätsch? Was ist den. Das für ein Gegnargument?


Dan
18. September 2012 um 12:45  |  113204

@apo

Aber dafür Hasenhüttl ein wenig wirr:

„Das System ohne echte Spitze ist gut aufgegangen, uns fehlte aber die Durchschlagskraft nach vorne. “
😆


Exil-Schorfheider
18. September 2012 um 12:45  |  113205

@apo

Oder, so leid es mir tut, F95. 19(!) Neue geholt und noch ungeschlagen.


L.Horr
18. September 2012 um 12:45  |  113206

…@ mal meine Theorie dazu .

Die fussballerische Weisheit , als Aussen in Richtung Grundlinie zu marschieren um von hier in den Rücken der Abwehr zu flanken kostet Kraft und setzt vor allem Zuversicht in das eigene Flank-Vermögen voraus.

Aber wie gepostet , ich vertraue auf Tendenz ! 😉


Kamikater
18. September 2012 um 12:46  |  113207

Wir haben sehr wohl ein völlig neues System, mit völlig neuen Spielern und völlig neuen Trainer. Das genau muss sich erst einspielen, denn das kann man von niemandem erwarten das nur weil er das System von anderen Mannschaften kennt 1 zu 1 in seiner neuen Mannschaft mit den neuen Spielern spielen kann.


Exil-Schorfheider
18. September 2012 um 12:49  |  113208

Mein Einwand dazu, @kamikater:

Dafür trainieren sie das doch aber bis zum Erbrechen, oder doch nicht? 😉
Wie gesagt, Frankfurt und F95 sind Gegenbeispiele, wo es anscheinend läuft, obwohl neue Spieler en masse eingekauft wurden.


elaine
18. September 2012 um 12:57  |  113209

@exil

bei den von Dir genannten Vereinen sind neue Spieler gekommen, aber nicht auch noch ein neuer Trainer mit einem neuen Spielsystem


sunny1703
18. September 2012 um 13:01  |  113210

Wieder draußen mit smartphone ! @Bremer
ob das wirklich ein fortschritt ist werde ich in der Rückrunde beurteilen können.


Exil-Schorfheider
18. September 2012 um 13:05  |  113211

@elaine

Aber die neuen Spieler müssen sich an das System ihres für sie neuen Trainer gewöhnen. Von daher für mich kein Argument. Sorry.


teddieber
18. September 2012 um 13:07  |  113212

@Kamikater „Vielleicht mal als Gegenbeispiel: Braunschweig hat nur einen neuen Spieler geholt und ist Tabellen-Erster.“

aus diesem Grund ist Braunschweig mein Geheimfavorit und kann um den Aufstieg mitspielen.
Klopp hat mit dem BVB auch gebraucht und J-Lu ist mit Augsburg auch nicht sofort aufgestiegen.
Der Trainer hat Spieler mit einer guten! Qualität und sie müssen das erlernte umsetzten um als Einheit auftreten zu können.
Es wundert natürlich wenn die Spieler den „außen“ (im Aalen-Spiel geschehen) nicht sehen, wenn das im Training geübt wurde. Doch das wird noch alles besser werden.


18. September 2012 um 13:07  |  113213

ach, –
Luhu spielt kein seltsames System, sondern eines, was jeder dieser Spieler schon mal gespielt hat.
2. Kraft, Burchert, , Holland, Lusti, Niemeyer, Ronny, Ramos, Schulz, Hubnik, Franz..also bitte. Dazu noch die Kobis etc. # Neuer Trainer, neues System. Klar, muss sich das einspielen. Aber bitte, das ist doch das Normalste und Alltäglichste der Welt?- Ich finde nicht, dass das in Berlin nun der Riesenumbruch ist?? Favre hat ein komplizierteres system innerhalb von 4 Wochen erfolgreich installiert gehabt. Diese Überkreuzvergleiche bringen Null. Für mich ist Fakt auf dem Platz. Und da sehe ich , anders als @ursula, ne Menge Fortschritte, aber eben auch ne Menge Quark. Und der Magerquark ist eben auch ner gewissen Taubheit geschuldet.damit hatten alle Trainer hier zu kämpfen… 😀


ubremer
ubremer
18. September 2012 um 13:08  |  113214

@sunny,

da wir im Moment reden, reden wir immer über Momentaufnahmen. Aber wer steile Thesen aufstellt, den darf man ja mal mit der Gegenwart konfrontieren.

Und ich wette, dass Thema ‚Talente‘ erlebt weit vor der Rückrunde sein ‚Murmeltiertag‚-Revival 😉


Kamikater
18. September 2012 um 13:10  |  113215

@E-S
Nur weil es Mannschaften gibt, die erstaunlicherweise als Außenseiter Spiele gewinnen, heißt es doch nicht, dass Favoriten, die versuchen, ein System zu implementieren, nicht auch Probleme damit haben können.

Zudem steckt bei uns im gesamten Verein ein doppelter Abstieg exorbitanten Ausmaßes plus dem Aufstiegsdruck in den Knochen.

Das ist doch bekannt und kann doch nicht im September in Vergessenheit geraten sein. Das ist keine Ausrede, sondern ein beeinflussender Faktor.


sunny1703
18. September 2012 um 13:11  |  113216

@apollinarisdas ist eben nicht so eindeutig beurteilt worden. die trainingseindrucke von bloggern unterschieden sich wie spielbeurteilungen und wir hatten auch einige Trainer die zu Spielern ,auch und gerade jungen Spielern andere Meinungen hatten . das ist doch irgendwie normal und gut so. aber lass uns das morgen bei dir im Turm diskutieren . 😀
LG sunny


sunny1703
18. September 2012 um 13:15  |  113217

@ubremer
besser einen murmeltiertag wegen der Talente als einen wegen des Trainers und/oder des Managers. dann geht es Hertha gut. 🙂

LG sunny


Kamikater
18. September 2012 um 13:16  |  113218

Weder Braunschweig noch Düsseldorf noch FSV Frankfurt sind Mannschaften, die als Favoritin in ein Spiel gehen. Deren Gegner stellen sich nicht hinten rein und warten dass die dann ihr Spiel machen, genau deswegen haben Sie diese Spiel im Vergleich auch erfolgreich gestalten können.

Ein Spiel System zu implementieren, was gleichzeitig berücksichtigt, dass der Gegner defensiv spielt, wird immer am längsten dauern. Konter-Spiel dagegen ist relativ leicht zu lernen, meint ihr nicht?


elaine
18. September 2012 um 13:16  |  113219

@Exil

ich finde, da es schon einen Unterschied macht, ob nun ein paar *Neue* einsortiert werden, oder ob alle neu ist.

Und nun stehen wir ja auch nich auf einem Abstiegsplatz, sondern haben bisher nur ein Spiel in der Liga verloren 😉


Exil-Schorfheider
18. September 2012 um 13:17  |  113220

@kamikater

Sicherlich nicht vergessen. Aber @apo schrieb eben so schön, dass Überkreuzvergleiche eh nichts bringen. Dann haben wir eben nur mental geringwertige Spieler, die nur bei uns nicht das abrufen können, was sie eigentlich können. 😉


Exil-Schorfheider
18. September 2012 um 13:19  |  113221

Hm, @elaine. Gegenprobe:

2010/11 kamen auch etliche Spieler sowie ein neuer Trainer zu Hertha. Wann haben wir da das erste Spiel verloren? 😉


Kamikater
18. September 2012 um 13:21  |  113222

Also seid nicht böse, aber wenn ich keine Hintergründe mehr vergleichen darf, weiß ich nicht wovon wir sprechen in einem Blog. Man wird immer nur Dinge miteinander vergleichen können,um einen gemeinsamen Nenner zu finden auf einem intellektuellen Niveau zum Thema Fußball.

Wie soll denn das sonst gehen? Alle anderen Erfahrungen ausblenden?


Exil-Schorfheider
18. September 2012 um 13:24  |  113223

Nein, @kami, es muss sogar sein. Andere schreiben dann aber gleich von Zweiklassen-Gesellschaft, wenn man Erfahrungen einbindet. 😉


elaine
18. September 2012 um 13:26  |  113224

@Exil

ich glaube, als unser Stammtorwart ausfiel, aber das haben wir ja jetzt hinter uns 😉

Den hatte ich neulich, meiner Meinung nach hier bei Reichelt getroffen, ich bin mir aber nicht sicher, weil ich dachte, dass er wieder in Holland wäre?


Kamikater
18. September 2012 um 13:29  |  113225

@sunny
Sippel


Kamikater
18. September 2012 um 13:30  |  113226

@E-S
Na dann darf ich leider nicht mehr schreiben…
😆


apollinaris
18. September 2012 um 13:45  |  113227

Das Dominanzsystem kennen die meisten Jungen noch sehr gut..denn die kommen genau aus diesen Mannschaften..
Ich bin doch auch gar nicht besonders unzufrieden?!
– wir fahren Punkte ein, wir stabilisieren uns, der Trainer erreicht die Mannschaft. -Aber: wir spielen schlecht und haben noch gegen keinen Starken gespielt.- Für Urteile ist es mir deshalb noch zu früh.- Nur diese Dinge ( muss sich noch finden, müssen sich noch..) die ermüden doch, weil sie immer auch genauso gut andersherum interpretiert werden können. Das ist ja das Lustige, wenn man den Kicker etc aufschlägt. Und warum es im Doppelpass das Phrasenschwein gibt.
– Ich behaupte einfach, dass wir nicht so extrem im Umbruch sind und auch kein besonders anspruchsvolles System eintrainieren. – Die Spieler sind seit Jahren gut trainiert und die verschiedenen Systeme kennt nahezu jeder Profi. Was soll ein Kluge denn bitte Neues erfahren?-Was mahnt der Trainer denn am meisten an?-Genau, die einfachen Dinge. Ronny muss noch mehr den Kopf hoch nehmen, aber vor allem muss ein Hatira das machen..usw. Das Puzzle ist gar nicht so schwer.
Düsseldorf und Frankrfurt..haben jedenfalls mehr zu bewältigen gehabt-das steht nun mal fest. Aber in 4 Wochen diskutieren wir vermutlich wieder unter neuen Vorzeichen, wieder mit bekannten Schablonen.
Der Trainer hat bemerkt, dass ihm ein RV für sein System fehlt und reagiert. Das finde ich wichtig. Und für den einen oder anderen ein Hinweis darauf, warum Morales es unter Babbel eben nicht in die Erste geschafft hat, obwohl immer nahe dran..
@kamikater: warum denn nicht?- Aber hin und wieder stimmen die Zuordnungen eben nicht. Ist doch ganznormal. Ich habe hier ja auch einiges gelernt und ablegen müssen, weil eben ne Menge guter Jungs/Mädels hier mitschreiben, die mir die Leviten gelesen haben. Ich habe schon ne Menge in´s virtuelle Phrasenschwein zahlen müssen..


jenseits
18. September 2012 um 13:57  |  113228

Schwierig, Mannschaften und Saisons ohne Berücksichtigung der besonderen Umstände zu vergleichen.

2010/11 galt es, einen „Betriebsunfall“ auszubügeln, der erneute Abstieg hat sicher das Selbstvertrauen nicht beflügelt.

Damals hatte wir eine einigermaßen intakte Abwehr, Lell war zwar noch nicht eingespielt, aber Kobi sicherer als Holland und Hubnik hatte kein Formtief.

Wir hatten jetzt mit Sprint, Burchert, Brooks und Holland (und Hubnik) sehr viel Unsicherheit in den ersten Spielen. Kraft und Pekarik werden stabilisierend wirken, Franz braucht vielleicht auch noch ein wenig Spielpraxis – und Hubnik?

Mit Niemeyer und Lusti war das DM ganz ordentlich besetzt, Lasogga schlug unerwartet gut ein. Wir hatten Raffa, der gemeinsam mit Ramos ein ganzes Spiel „schmeißen“ konnte und trotz dieser beiden sah das auf dem Platz ansonsten ziemlich gruselig aus, die guten Ergebnisse täuschten vielleicht darüber hinweg.

Gegen Aalen dachte ich: gut, das klappt alles noch nicht so richtig, aber es sieht nicht planlos aus. Ich bin nach wie vor zuversichtlich, dass JLu eine Mannschaft formt, die um die Aufstiegsplätze spielt.


L.Horr
18. September 2012 um 14:00  |  113229

… Schach spielen und das managen einer Firma unterliegen ja einer gewissen Rationalität ,
aber eben das findet sich im Profi-Sport in aufgeweichter Form vor.

In beiden Bundesligen befinden sich derzeit Mannschaften oben soweie unten wieder , welche der Rationalität folgend dort überhaupt nichts zu suchen haben.

In der Ersten tummeln sich Frankfurt , Nürnberg und Düsseldorf oben wieder , in der Zweiten Cottbus , FSV Frankfurt , Braunschweig und Ingolstadt.

Unten wiederum ängstigen sich schon jetzt in der Ersten Stuttgart , der HSV und Hoffenheim und in der Zweiten Köln und Union.

Egal also in welcher Liga , „relativ befreite“ Mannschaften lassen sich derzeit auf einer Welle treiben ,
„relativ verkrampfte“ Mannschaften müssen schon jetzt bangen .

Will sagen – so wenig ich dies akzeptieren will – müssen wohl mentale Verfassung , Drucksituationen und existenzielle Ängste bei der Beurteilung einer Mannschaftsleistung mit in´s Kalkül gezogen werden.

Und wer mal am Tabellenrechner tätig war wird bestätigen können , das selbst bei noch so objektiver Herangehensweise bezüglich der Tipperei bei zu prognostizierten Ergebnissen der Konkurrenten ,
fatale Tatsächlichkeiten dieses Prognostizieren zumeist ad absurdum führen .

LG


L.Horr
18. September 2012 um 14:12  |  113230

… @ Apo ,

bezüglich des Lernbedarfs , auch gestandener Profis , folge ich der Arbeitsthese von Favre und hoffentlich jetzt Luhu ,
daß jeder Spieler zu jeder Zeit dazulernen muß und kann.

Bestes Beispiel die derzeitige Diskussion ,
„Ist der pure Mittelstürmer ein Auslaufmodell ?“

Ist derjenige Stürmer , welcher begreift bzw begreifen möchte ,
daß nur jener zukünftig überlebt wer gelernt hat im System „mitzuspielen“.

🙂


King for a day – Fool for a lifetime
18. September 2012 um 14:21  |  113232

@ Hoffenheim

Zack, so schnell geht das.
Müller neuer Manager

http://www.achtzehn99.de/andreas-mueller-neuer-manager-sport-bei-der-tsg-hoffenheim/

Ma guckn wie lange Babbel nun noch darf …


Kamikater
18. September 2012 um 14:31  |  113233

Babbel kann mit Rogon nicht und jetzt hatte darum gebeten das sich Andere um das Verhältnis zu den Spielervermittler kümmern.

Babbel ist dennoch Kandidat Nr1 für den Trainerwechsel. Hauptsache, sie wollen Luhukay nicht. Vielleicht machen sie ja Tuchel ein Angebot. Würde passen.


sunny1703
18. September 2012 um 14:40  |  113234

Müller ist eine gute Wahl von Hopp. Bei Babbel rechne ich noch mit zwei allerhöchstens drei Chancen. Hannover,Stuttgart und Augsburg, es hätte schlimmer kommen können. Ob der Ausfall von Wiese nicht sogar ein Vorteil ist?!

lg sunny


jenseits
18. September 2012 um 14:44  |  113235

Warum ist Müller eine gute Wahl?


sunny1703
18. September 2012 um 14:49  |  113236

@jenseits

Weil er einen sicher nicht einfachen Verein wie S 04 relativ ordentlich und zwei Jahre auch erfolgreich gemanagt hat.


jenseits
18. September 2012 um 15:01  |  113237

Bisher konnte ich fast nur Negatives über ihn lesen: Geld rausgeschmissen, den Verein von Platz 2 auf Platz 8 geführt, Querelen mit Spielern, kein Durchsetzungsvermögen gegenüber Spielerberatern usw.


steglitzer
18. September 2012 um 15:08  |  113238

Ich kann nicht verstehen wie man einen Manager wie Anderas Müller gut heißen kann.
Schon mal gehört wie viel Geld er verbrannt hat? Welche Spieler er zu Schalke geholt hat? Oder wie @jenseits sagt wie er mit Schalke abgestürzt ist. Müller und Hoffenheim geht genauso schief wie Babbel und Hoffeinheim und Wiese und Hoffenheim!


sunny1703
18. September 2012 um 15:09  |  113239

@Jenseits

Von 4 über 2 und 3 auf 8 zum Zeitpunkt der Entlassung. Natürlich hatte er auch Flops,einige sogar, doch seine Transferbilanz ist etwa ausgeglichen.

Ich halte Müller für eine ordentliche Wahl, ob er es außerhalb von Gelsenkirchen bringt,wird er jetzt zeigen müssen.

Nebenbei ist es mir auch egal, was Hopp 1899 passiert! 🙂

lg sunny


f.a.y.
18. September 2012 um 15:15  |  113240

Habe es wie @sunny in Erinnerung und nach einseitiger Recherche bei der Süddeutschen die Bestätigung gefunden:

http://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-bundesliga-fc-schalke-bauherr-der-verschwendung-1.490981

Soll er ruhig Babbels Spieler kaufen und Hopps Millionen verbrennen, nicht freuts.minsofern ist er tatsächlich die Topbesetzung für die SAP äh TSG.


coconut
18. September 2012 um 15:39  |  113241

@jenseits // 18. Sep 2012 um 13:57

Ja, 2010/11 war „nur“ der Betriebsunfall (oder die Delle) zu reparieren. Und wie du richtig schreibst, war das spielerisch oft eine mühsame Angelegenheit. Genau DAS hatten, nicht nur ich, einige auch hier kritisch angemerkt.
Da fehlte mir die Weiterentwicklung.
Dann hieß es, was wollt „Ihr“ denn, wir sind doch vorn dran.
Das war und ist aber zu kurzzeitig gedacht.
Ebenso war ich mir in der 1.Liga recht sicher, das uns die vielen Remis am Ende noch „auf die Füße fallen werden“.
Ist ja dann leider auch so gekommen. Wie oft ich mich da über das verwalten eines Punktes geärgert habe, obwohl sichtlich mehr drin war, kann ich gar nicht mehr sagen.
Ebenso wie über das zurückziehen, sobald man in Führung war und dann auch prompt noch den förmlich erbettelten Ausgleichstreffer bekam.
Ich warte erst mal ab, ob sich das ganze Gebilde stabilisiert und weiter entwickelt. Einen ersten Fingerzeig werden wir ja am WE erhalten…. 😉

…und wie gesagt: J-Lu brauchte schon immer „seine“ Zeit.


Freddie1
18. September 2012 um 15:40  |  113242

Müller war doch schon in S04 Handlanger von Rogon ( siehe mein gestriger Link:

http://schalke-unser.de/?page_id=220#id03

Wahrscheinlich kommt dann bald auch Wittmanns Schwager Mario Basler zu Hoffe


sunny1703
18. September 2012 um 15:45  |  113243

@Freddie

Bei den guten Beziehungen von Hopp zu den Bayern, kann ich mir vorstellen,dass im Falle der Entlassung von Babbel, Gerland zu Hopp geht. Das wäre nach meiner Meinung eine dann richtig gute Wahl.

lg sunny


Freddie1
18. September 2012 um 15:49  |  113244

Gerland wird sich wohl nicht einen Verein antun, bei dem ihm der Präsi oder ein Spielerberater in die Mannschaftsaufstellung rein quatscht.


sunny1703
18. September 2012 um 15:51  |  113245

@Freddie

Wollen wir es hoffen, ich halte nämlich von dem „tiger“ eine menge! 🙂


Freddie1
18. September 2012 um 16:04  |  113246

@sunny
ich mag den Tiger ja auch.
Aber wie geschrieben, das tut er sich nicht an
(letzter Absatz)

http://www.zdfsport.de/ZDF/zdfportal/web/Sport/4674/24164040/7ad3e8/Hoffenheim—einfach-untrainierbar.html?tabNo=0


jenseits
18. September 2012 um 16:08  |  113247

@coconut

Auf das Spiel gegen Lautern bin ich auch gespannt. Der erste starke Gegner, gegen den ich mir allerdings kaum mehr als einen Punkt ausrechne, wenngleich auch Lautern noch nicht eingespielt ist. Obwohl, man wächst ja mit seinen Aufgaben… 😉


Blauer Montag
18. September 2012 um 16:23  |  113248

Grünau, jederfrau und jedermann wächst mit seinen Aufgaben. Ich teile den Optimismus des @Kamikaters // 17. Sep 2012 um 19:18
http://www.immerhertha.de/2012/09/17/ramos-erloesung-wohin-mit-allagui/comment-page-1/#comment-113077

Wir werden gewinnen in Klautern.

Die Gründe dafür erklärt Euch @unsUschi nach dem Abpfiff – wenn’s geklappt hat. Anderenfalls wird er/sie erklären, was alles falsch läuft im HERTHA-Spiel. 😉

Alle Tipps schon platziert Freunde?


Killmaier
18. September 2012 um 16:36  |  113249

Eine Frage an alle: Wann hat Hertha eigentlich das letzte Mal einen Elfer bekommen? Und: Wird es jemals wieder einen Strafstoß für Hertha geben?


sunny1703
18. September 2012 um 16:48  |  113250

Ende November gegen Bayer.


Etebaer
18. September 2012 um 16:57  |  113251

Ich finde das bei vielen Vereinen 2 wichtige Details der Spielerbegleitung zu kurz kommen:

Zum einen die mentale Begleitung, gar nicht in Form von Nachsorge, sondern in Form von Vorsorge, Vorbereitung.

Und dann denke ich, das die eine, oder andere Fehlleistungs, der ein, oder andere Fehlgriff auf dem Spielfeld dem geschuldet sind, das die Spieler nicht zugeben mögen, das sie ein latentes Problem mit der visuellen Aufnahmefähigkeit, dem biologischen Apparat haben.
Da ist natürlich das Problem – wie will man das unter Wettkampfbedingungen Untersuchen?


18. September 2012 um 17:28  |  113252

@sunny

Kannst Du mir mal bitte eine Email schicken?

groefumaz (at) web punkt de

Danke 🙂


sunny1703
18. September 2012 um 17:35  |  113253

@Sir

Ist unterwegs 🙂

lg sunny


pax.klm
18. September 2012 um 17:52  |  113262

Speziell for –> elaine // 18. Sep 2012 um 13:26

Nee, nee Du irrst nicht, er wohnt noch hier!

Dieser Typ war aber in meinen Augen ein Garant für den Aufstieg, der hat von hinten dirigiert, etwas was der Burchert bis jetzt so nicht zeigte, allerdings der TK hier auch immer stärker wird.
Im Kopf stärker zu werden ohne Überheblich zu sein, das ist das was Hertha braucht um Erfolg zu haben!
Nach der desaströsen RR der letzten Saison muß der ganze Verein erst wieder lernen erfolgreich zu sein!
Oder meint ihr ernsthaft, dass F95 in der relegation besser war? Sie waren erfolgreicher, denn für sie ging es nach oben, für Hertha nur darum nicht aufzuschlagen in der Zweitklassigkeit, und das ohne Treibstoff und
und Fallschirm, die Bruchlandung war die logische Folge!
Und nun fängt der Phoenix wieder an zu fliegen, sieht noch nicht schön aus, klappt aber immer besser und darum, warum nicht auf dem Betze was reißen?


18. September 2012 um 18:16  |  113268

@pax

danke, 😀

Er stand an der Kasse vor mir und wie das immer so ist gucke ich ins *Nichts* bis mir der Lange da vor mir auffällt. Nun wußte ich nicht ist es oder nicht???? Und wie ich ihn so richtig anstarre, hat er dann ganz breit und lieb gelächelt, aber dann sprach mich die Kassiererin an und die Situation war leider durch.
Ist ja schön, dass er noch hier ist 🙂

Anzeige