Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Weil die Spannung ja kein Mensch mehr aushalten kann, gibt es heute zu Beginn die Auflösung zum gestrigen Quiz: Axel Kruse ist die richtige Antwort. 2007 war der ehemalige Hertha-Kicker als Cheftrainer bei Tasmania angestellt. Mein Respekt gilt allen, die das wussten wie @playberlin und @etebeer. Ich hätte kläglich versagt und wie die meisten von euch auf Hanne Sobek getippt.

Ein kleiner Nachschlag: Gestern haben wir uns hier ausgiebig über Systemfragen ausgelassen. Spannend fand ich, wie intensiv auch euch das Thema offenbar beschäftigt hat. Ich denke, dass Jos Luhukay ebenso wie wir darüber nachdenkt und könnte mir vorstellen, dass er in Sandhausen am kommenden Freitag eher wieder zum gewohnten 4-2-3-1 zurückkehren wird.

Zum heutigen Thema: Jos Luhukay hat früh in der Saison erkannt, dass seine Mannschaft Etappenziele braucht, an denen sie sich auf dem Weg zum Langzeitziel Aufstieg entlanghangeln kann. Das mittlerweile geflügelte Wort von „ab Oktober unschlagbar“ (was so niemals gesagt wurde) war ein solcher Orientierungspunkt in überschaubarer Entfernung und die Vorgabe: „Platz eins bis zur Winterpause“ war der nächste. Jos Luhukay hat ub und mir erzählt, dass er seiner Mannschaft dieses Etappenziel bereits vor dem Spiel gegen Tabellenführer Braunschweig verkündet hatte, denn bei einem Sieg gegen die Eintracht wäre die Tabellenspitze nur noch zwei Punkte entfernt gewesen.

Respekt vor der Eintracht

Nach nun zwei Unentschieden in Folge und dem mittlerweile auf sieben Punkte angewachsenen Vorsprung der Braunschweiger hat man bei Hertha BSC verstanden, dass man das Etappenziel erst einmal revidieren und vorerst kleinere Brötchen backen muss. So sagte Herthas Manager Michael Preetz:

„Im Moment ist es so, dass uns die Eintracht mit sieben Punkten enteilt ist.“

Alle Spieler, mit denen ich seit Freitagabend gesprochen habe, haben neidlos anerkannt, dass Eintracht Braunschweig derzeit einen unglaublichen Lauf hat und Hertha vorerst abreißen lassen muss. Stellvertretend die Aussage von Torwart Thomas Kraft, der ja bekanntlich kein Typ ist für Schönfärberei:

„Wenn man so einen Lauf hat wie Braunschweig, dann hat man sich das auch verdient.“

Wie seht ihr das: Hat Luhukay seine Mannschaft überschätzt und den Gegner gar etwas unterschätzt, als er diese Aussage tätigte? War es klug von dem Niederländer, sein Team mit derlei Formulierungen unter Druck zu setzen? Oder war es gerade richtig, in der Mannschaft erst gar keine unangebrachte Zufriedenheit aufkommen zu lassen?

Dedic trifft für Hertha

Dank Zlatko Dedic sind die Berliner heute nicht von Energie Cottbus vom Tabellenplatz zwei verdrängt worden. Bochum konnte kurz vor Schluss noch ausgleichen und das wird man bei Hertha mit Erleichterung wahrgenommen haben. Auch wenn natürlich noch eine Menge Spieltage warten und bezüglich Aufstieg alles, was gerade geschieht, nichts als Wasserstandsmeldungen sind, geht es für Herthas Profis auch um den Druck. Man fährt eben lieber als Tabellenzweiter nach Sandhausen. Der zweite Rang kann morgen aber schon futsch sein: Gewinnt Kaiserslautern gegen Aue, ziehen die Pfälzer an Hertha vorbei.

Übrigens mache ich mir derzeit weniger Sorgen wegen Braunschweig (da kommt irgendwann auch eine Schwächephase), sondern vielmehr wegen Kaiserslautern. Der FCK hat ebenfalls noch nicht verloren und verfügt mit Idrissou und Bunjaku über zwei der treffsichersten Stürmer der Liga (7 bzw. 6 Treffer).  

Wie die Spieler von Hertha BSC mit der neuen Situation des vorerst abgeschlagenen Verfolgers umgehen, könnt ihr morgen in eurer Morgenpost lesen.

Ps: Nachdem heute trainingsfrei war, geht es morgen um 14.30 Uhr auf dem Schenckendorffplatz weiter.

Pps: Ein kleiner Aufruf an euch: Welches Thema haben wir bisher überhaupt noch nicht auf dem Schirm gehabt?

Ppps: Herthas U23 hat heute bei Cottbus II 1:1 gespielt. Torschütze auf Seiten der Berliner war Alfredo Morales. In der zweiten Halbzeit kam auch der zuletzt verletzte Felix Bastians zum Einsatz.

Mit der Marschroute "Spitze bis zum Winter" hat Jos Luhukay...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

127
Kommentare

mirko030
4. November 2012 um 17:15  |  125145

🙂


Freddie1
4. November 2012 um 17:17  |  125146

Welches Thema wir nicht hatten:

Finanzierung.
Was macht die Schweizer Investorengruppe?
Was macht Etihad?

Warum sind am Donnerstag 35.000 karten verkauft und am Freitag nur noch 33.000?


HerrThaner
4. November 2012 um 17:19  |  125148

Die Aussage von Luhukay war und ist schon absolut richtig so! Wenn man auf Platz 2 steht muss das Ziel nun einmal sein auf Platz 1 zu kommen. Solche Zwischenziele fördern meiner Meinung nach eher die Motivation als dass sie neuen Druck aufbauen.

Schade, dass Cottbus nicht sogar verloren hat. Bochum hätte den Sieg verdient gehabt.


TassoWild
4. November 2012 um 17:50  |  125154

Sanogo und Idrissou. 2 „Unterschiedsstuermer“, die nicht bei Hertha sind. Die auch einfache Dinger reinmachen. Ich hoffe, Lasso hat seine Unbekümmertheit über seine Zwangspause gerettet, auf solche Typen wird es ankommen in der Rückrunde.
Aber schon Sandhausen wird ein Charaktertest, das wird ein schweres Spiel [ohne zu unken]


Ursula
4. November 2012 um 18:15  |  125156

Hertha muss vorerst (?) überhaupt keine
kleineren Brötchen backen!

Die Konklusion von Luhukay müsste sein,
wecke die „stillen Reserven“! Wechsele
nicht Deine Spielweise, „System“ klingt
mir in der Tat z. Z. zu anspruchsvoll!

Spiel` meinetwegen ein „Lu – hu -kay“,
aber mit ZWEI Spitzen, was danhinter
passiert, ist auch eine Sache der Tages-
form und natürlich der evtl. genesenden
Verletzten!

Nur eine gewisse „Formationstreue“
sollte ER einhalten, zwecks Verständnis`
untereinander und zur Minimierung
von Abstimmungsproblemen…

Was „Formationstreue“ anbelangt sieht
man akutell in der Innenverteidigung
bzw. in der Viererkette überhaupt, IT
becomes better and better….

…..und DIE werden immer stabiler, wenn
dann auch noch der König der Destruktive,
Peter Niemeyer hinzu kommt!!

Überhaupt, hübsche Formulierung, diese
„Formationstreue“; mir macht aktuell viel
mehr Sorgen, was aus Schulz, Holland etc.
und selbst „Lusti“ wird, wenn sich dieser
Kader wieder „komplettiert“…?

„Formationstreue“ kann für Luhukay aber
nicht bedeuten, an Ndjeng bis zu diesem
St. Nimmerleinstag festzuhalten!

Einfach einmal, gerade gegen Sandhausen,
den Mut zum „kleinen Risiko“, mit einer
gekonnten Umstellung! Denn „tief stehen“
werden auch DIE wieder….

…..aber viel wichtiger, Krisen bekommen
ANDERE auch noch!!!


etebeer
4. November 2012 um 18:32  |  125160

möchte trotz Themawechsel zum Vorblog
ergänzen,
sollte es nicht passen einfach verschieben.

@viele die Ndjeng immer negativ sehen
und einige Fakten zum Spiel.

Wer kennt die genaue Aufgabe von Ndjeng. ?
Das Muster seiner Spielweise ist in vielen Spielen gleich,
diesmal mit unterschiedlichen Aufgaben,
sieht man sich den Spielverlauf und seine Zuspiele an,
erste Halbzeit auf Außen,
zweite Halbzeit auf der sechs.
Sein Leistungsnachweis vom Spiel
3 Flanken von 8 Flanken gesamt,
72 Ballkontakte,
45 Pässe davon 7 Fehlpässe,
1 von 16 Torschüssen,
Sein Spiel dient zu 90 % der Ballsicherung
die Zuspiele gehen überwiegend in die AW zu neuerlichen Spieleröffnung.

Ronny der eigentliche Spielgestaltende
mit 53 Ballkontakten,
mit 24 Pässe davon 7 Fehlpässe
5 Torschüssen von 16,
aber auch nur mit 4 Zuspielen auf die Flügel und 7 Zuspielen in die Spitze.

Pekarik könnte wenn er offensive Qualtäten hätte wesentlich mutiger sein
und Flanken schlagen, die Aufgabe der Defensive erfüllt Ndjeng dann und sichert ab.

Die Spieleröffnung über Brooks und Holland sieht auf den ersten Blick
offensiver aus als über die rechte Seite.
Leider kann Schulz das nicht nutzen
eine Flanke ein Torschuß,
29 Ballkontakte und 15 Pässe davon 3 Fehlpässe.
Ronny in einen 4-4-2 oder wie von einigen teilweise gesehen 4-1-3-2 gehört nicht in die Startelf wenn er nicht defensiv aushilft und die letzten Schritte macht um Angriffe zu verhindern.
Ndjeng ein vielleicht zu „stiller Helfer“
hat da noch Reserven auch was die Schnelligkeit betrifft.

Hier ist immer noch mangelnde Fitness
vorhanden und wenn man sich die frische der Mannschaft vom Freitag anschaut ,
frage ich mich ob es richtig war auf das Lauf und Fitness TL zu verzichten.

Ob der Trainer nun will oder nicht muß er sich überlegen ob seine takt. Überlegungen mit dem vorhandenen Kader übereinstimmen.

Eine Woche zum vergessen geht zu Ende
vom Trainingsabbruch,
über die Spielbeobachtung von IN,
der gewählten Taktik,
dem viel zu späten auswechseln der teilweise falschen Spieler und dem Rundumschlag über unsere Stürmer.

Sandhausen wird eine Charakterfrage
egal in welcher Taktik.
Ich bin auf die Antwort der Mannschaft gespannt.
Ich versuche mal eine Aufstellung unter der Voraussetzung das ÄBH spielen kann.

——————-Kraft——————
——-Lustenberger——–Brooks——-
-Pekarik————————-Holland–

————Niemeyer———————–
—————————–Kluge———–
-Ndjeng—————————–ÄBH-

———-Allagui—————————

———————-Ramos—————

Die offensivere Variante wäre dann mit Ben Sahar statt Ndjeng.

Die zweite Variante wäre ein 4-1-4-1

——————Kraft————–
——–Lustenberger——Brooks—–
Pekatik————————-Holland-
—————–Niemeyer——————

-Allagui——Kluge——Ronny—–ÄHB-

——————-Ramos——————


Nostradamus
4. November 2012 um 18:36  |  125163

JLu hat mit der Ansage schon alles richtig gemacht, da es – wenn auch anspruchsvolle – Ziele halt braucht. Doch gar nicht mal unbedingt JLu, wohl aber viele Fans und Medienvertreter überschätzen den aktuellen Herthajahrgang, der nunmal zum Aufsteigen „verdammt“ ist. Die Aufgabe ist dabei deutlich schwerer als vor zwei Jahren.

Hertha ist zwar feldüberlegen in fast jedem Spiel, was sogar besser läuft als vor zwei Jahren. Aber die eigene „Qualität“ ist halt insgesamt doch schlechter geworden ohne Raffa und ohne Ramos in seiner damaligen Form. Dazu ist die Konkurrenz stärker. Dabei muss man überhaupt nicht nur auf die Eintracht aus Braunschweig schauen, die sicherlich nicht „durchmarschieren“ werden, sich aber bis zuletzt in der Spitzengruppe halten werden können. Nur der FCK macht mir ernsthafte Sorgen, da die eben auch seit vielen Spielen ungeschlagen sind und gegen die „Kleinen“ der Liga konstant ihre Punkte einfahren. Dazu wird sich – da bin ich mir sicher – auch noch über kurz oder lang der Effzeh Kölle gesellen. Und Cottbus, 60, FSV und nicht zuletzt die Schanzer werden auch weiter punkten. Ingolstadt ist vielleicht sogar so etwas wie ein Geheimfavorit, denn dass Hertha Freitag 2 Punkte liegen ließ, lag großteils auch an dem gut organisierten Gegner.

Hertha ist zwar seit Ende August (!!!) ungeschlagen, aber die anderen haben eben in der gleichen Zeit nicht viel wirklich weniger geleistet. Und da ist das Problem: Alles andere als Siege zählt nicht! Es müssen verdammt nochmal Dreier eingefahren werden. Und dazu muss es Tore hageln, von denen mir Hertha einfach zu wenige schießt und hierfür auch deutlich zu wenig Chancen erarbeitet.

Die Spiele gegen die Eintracht und gegen Audi haben gezeigt, wie schwer sich Hertha tut, wenn ein Gegner gut organisiert verteidigt. Dann endet das (feldüberlegene) Spiel an der gegnerischen Strafraumgrenze. Tore fallen dann meistens durch gelungene Einzelaktionen. Herausgespielte Chancen sind Mangelware. Das bereitet mir doch ein wenig Sorge.

Was ich dabei aber (vielleicht mangels Fachkenntnis) nicht sehe, ist der Grund dafür. Wie wir gelernt haben, ist nicht die Anzahl der Stürmer der Grund. Die Qualität der Stürmer Ramos, Wagner, Alla und später noch Lasso müsste an sich auch ausreichen. Aber warum können die nicht (mehr als nur ein mal pro Spiel –> siehe Alle letztens) in Szene gesetzt werden? Ist das Aufbauspiel zu durchschaubar? Warum kommt über außen so wenig, jedenfalls wenn ÄBH nicht dabei ist oder ein schwaches Spiel abliefert? Wird zu behäbig gekontert?

Hertha muss, um letztlich aufzusteigen, einfach durchschlagskräftiger werden und Tore ballern. Sonst wird´s knirsch.

(Aber am Ende wird schon alles gut werden….)


Freddie1
4. November 2012 um 18:44  |  125164

OT
Bremen lässt Chancen zu ohne Ende und Mainz scheitert wiederholt am sehr guten Bremer Keeper


Silvia Sahneschnitte
4. November 2012 um 18:47  |  125165

@Ursula, nur zum Verständnis. Sie fordern zwei Spitzen wollen aber nicht das Luhukay die Spielweise/System verändert. Wie passt das zusammen?
Stimme Ihnen allerdings bei den anderen Absätzen weitestgehend zu.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
4. November 2012 um 18:58  |  125168

@etebeer, Sie schreiben von mangelnder Fitness. Bei wem? Der Mannschaft insgesamt, oder Ndjeng?
Ich denke das Unentschieden lag nicht an mangelnder Fitness.
@Nostradamus, die Feldüberlegenheit liegt wohl daran, dass sich unsere Gegner weit zurück ziehen, oder der Ball bei Hertha wie beim Handball oft um den Strafraum herum gespielt, besser hin und her geschoben wird.
Stichwort mangelnde Durchschlagskraft.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Freddie1
4. November 2012 um 19:01  |  125169

Zustimmung an @Sahineschnitte.
Mangelnde Fitness kann ich bei unserem Team nun gar nicht erkennen. Vielmehr erscheinen mir unsere Gegner am Ende stehend ko. Siehe auch Braunschweig .


Ursula
4. November 2012 um 19:09  |  125170

Tja, „Silvia“, der Not gehorchend, nicht
dem eigenen Triebe….

….denn das übergroße Hauptproblem,
die „Außenbahnen“ wird ER nicht über
nacht so einfach lösen können!

Dieses „Ungemach“ überlagert doch
ALLE Überlegungen von Spieltaktik
und „Systemen“! Die müssen TORE
schießen und nicht „EINEN Stürmer“
in die EINÖDE, eben bei den bekannten
Unzulänglichkeiten, schicken!!

Daher mit dem „Vorhandenen“ und DER
optimierten Spielweise, egal wie das Kind
beim Namen heißt! Er soll DAS spielen
lassen, was DIE auch können, aber eben
mit zwei Spitzen, ggf. in einer Spieler-
konferenz diskutierend abklären…

Keine PANIK, aber Hertha steht doch
irgendwie am Scheideweg! Ungeschlagen,
aber Punkte zumindest nicht im durchaus
möglichen SOLL! SIE schießen keine Tore…..

„DU“ kannst mich übergern „duzen“…..


ahoi!
4. November 2012 um 19:29  |  125171

meiner ansicht nach hat sich luhu verschätzt, und nur unnötig unruhe geschürt! aber mit der meinung bin, scheints, minderheit… nun ja. und ach ja. unsere lieben außen. uich bin dringend für eine komplettrochade. soweit ich weiß, trainiert beichler seit ein paar tagen wieder mit. oder? wenn ja, sollte er mit sofortiger diesen unfassbar farblosen fußballarbeiter ndjend ersetzen. und auf links können doch, bis ben hatira wieder an board ist, auch knoll oder bastian spielen. schlimmer als schulz können sie’s doch kaum machen… oder ist knoll verletzt?


Silvia Sahneschnitte
4. November 2012 um 19:33  |  125172

@Ursula, mit dem Sie drücke ich meinen Respekt zu den anderen Foristen aus. Ich habe kein Problem wenn Sie mich duzen.

Was steht eigentlich über, -gern- ? 🙂

Das System, mit zwei Stürmern? Mir wäre mehr Zug zum Tor von allen, naja fast allen Spielern wichtig. So wenig Tore hat Hertha ja auch nicht geschossen, dazu auf vielen Schultern verteilt.
Über die Außen entwickelt Hertha zumindest min Ben Hatira, auch wenn er manchmal zu eigensinnig ist, viel Druck.

In der Mannschaft gibt es Gute in der Defensive (Pekarik, Holland, Brooks, Niemeyer, Lustenberger, Franz) denen aber die offensiven Qualitäten fehlen. Lustenberger könnte viel mehr aus seiner Position an Offensivqualität herausholen.

Wie hat mal ein Trainer gesagt Fussballspieler, bzw. eine Fussballmannschaft soll wie ein Mosaikbild betrachtet werden. Gibt es stumpfe Mosaiksteine, müssen Sie zum Glänzen gebracht werden, durch polieren.
In diesem Fall wünsche ich Trainer Luhukay das Beste aus dem Mosaik herauszuholen, mach es schön, dass wir uns an seinem Glanze laben. 😀
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
4. November 2012 um 19:38  |  125173

@Ursula, Spielerkonferenz! Das gab es in der Art mal beim FC Internationale in Schöneberg, da funktionierte es ohne Trainer, irgendwann in den 80er Jahren.
Die Spieler damit ins Boot holen und Verantwortung übertragen, hielt die Idee damals schon für gut. Die letzte Entscheidung trägt aber der Trainer, der muss ja auch im Fall des Mißerfolgs den Kopf hinhalten.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


adailton
4. November 2012 um 19:42  |  125174

Nur so eine Überlegung zu Ronny und welches System Hertha spielen sollte.

Warum Ronny in einem 4-4-2 nicht als zweite Spitze auflaufen lassen? Es würde die Spielmacherrolle zwar abgeben müssen, aber hatte er sie überhaupt ausgefüllt? Pässe kann er auch als spielender Stürmer spielen und da die Gegner dazu übergegangen sind Ronny immer mit zwei oder drei Spielern zustellen könnte dies im Strafraum oder in der Nähe zu gefährlichen Möglichkeiten führen oder er würde so Lücken für die anderen Spieler in der Hertha Offensive reißen. Für Ronny hätte dies den Vorteil, dass er als Stürmer nicht unbedingt defensiv die letzten Meter gehen muss. Die Ballverteiler Rolle würde Kluge dann als 6er übernehmen.


Silvia Sahneschnitte
4. November 2012 um 19:43  |  125175

@ahoi!, Was verstehen Sie unter Unruhe geschürt? Und an welchen Beispielen, mit welchen Folgen machen Sie das fest?
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
4. November 2012 um 19:47  |  125176

Die vorgeschlagenen Themen von @Freddie1 um 17:17 würden mich auch interessieren.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


etebeer
4. November 2012 um 19:48  |  125177

Sie haben natürlich Recht
verehrte @Frau Sahneschnitte.,
das man die Fitness und Frische nicht über einen Kamm scheren kann.
Meiner Meinung ist die Fitness und Frische von Ronny nicht gegeben.
Schulz taucht nach 50 min ab,
Ndjeng der fleißig arbeitet fehlt ebenso
die Frische und Schnelligkeit wie den meisten Spielern zu denen aus meiner Sicht auch leider Holland,Kluge und Wagner gehören.
Ramos zwar mit guter Grundschnelligkeit
auch Allagui,Lustenberger,Brooks,

mein Eindruck ist eben der,
das Schnelligkeit und Frische eine Grundvoraussetzung sind,
wie man gestern Abend in Hamburg gesehen hat,
auch oder gerade in dieser „Klopperliga“

Wie kommt sonst diese extrem schlechte Chancenverwertung über die Saison zustande?


Silvia Sahneschnitte
4. November 2012 um 20:01  |  125178

Danke @etebeer, jetzt ist mir klarer was Sie meinen. Wenn Sie mit Frische, die geistige Frische, die Konzentration und das schnelle Erkennen einer Situation meinen, dann bin ich mit Ihnen auf einer Wellenlänge. Das fehlte mir gestern auch unter Anderen bei Ronny.
Bei Schulz setze ich den Maßstab niedriger. Aufgrund geringer Einsatzzeiten, fehlt ihm die Spielpraxis, was das bewirkt war bei Hertha bei Kluge zu sehen, der auch einige Spiele brauchte um in Form zu kommen.
In der Grundschnelligkeit, Antrittsschnelligkeit kann sicherlich bei Brooks, Holland etwas verbessert werden. Ob das bei Kluge und Ndjeng bedingt durch ihr Alter noch möglich ist, stelle ich in Frage.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
4. November 2012 um 20:02  |  125179

Wünsche allen einen schönen Abend!
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


ahoi!
4. November 2012 um 20:09  |  125180

@silvia: vielleicht wars eher druck als unruhe… als folge sehe und benenne ich das verkrampfte spiel gegen ingolstadt…


apollinaris
4. November 2012 um 20:11  |  125181

Spielerkonferenzen gibt es auch bei Profis, mindestens wird das sicher auch Thema im Mannschaftsrat o.ä. genanntem sein. Wie sagen nahezu alle Trainer a.D. übereinstimmend? „wir müssten ja doof sein, wichtige Dinge , auch taktische Fragen, nicht mit unseren Führungsspielern zu besprechen.“
So sehe ich das (auch).
Ndjeng ist der neue blogliebling? Jede Saison ein anderer, wo niemand den Trainer versteht?
Ich mische da mich wieder nicht drunter und befinde, dass er gestern weit besser gespielt hat als die meisten ihm bescheinigten ( sorry, ursula).
Wie auch immer: er ist definitiv nicht der blogliebling :-/


Freddie1
4. November 2012 um 20:11  |  125182

Genau,
jetzt gilt alle Aufmerksamkeit dem Polizeiruf und seinem Hauptakteur Herrn Brand.


Freddie1
4. November 2012 um 20:13  |  125183

Mein Post war auf Frl. Sahneschnitte gemünzt .
Stimme @apo bzgl Njdeng zu.


apollinaris
4. November 2012 um 20:23  |  125184

es gibt unverhofft Mitstreiter..immer gerne begrüßt 😀


hurdiegerdie
4. November 2012 um 20:24  |  125185

Ich bin einfach nur gespannt.

Ich meine, es wurde eine Mannschaft für ein Spiel mit 2 Stürmern zusammengestellt. Aber aufgrund von Verletzungen und anderen Unwägbarkeiten konnte das noch gar nicht richtig umgesetzt werden. Anfänglich fehlte ein Pekarik, dann fehlte die IV, ein Holland war auch anfänglich nicht so stabil. Dann war immer wieder mal der eine oder andere noch zusätzlich verletzt ÄBH, Beichler; wieder andere ausser Form (Ramos, Allagui).

Kehrt Hertha zurück zu (oder bleibt bei) einem System mit nur einem Stürmer, kann man die Einkaufspolitik immer noch hinterfragen. Jetzt bin ich erstmal noch gespannt, wie sich das entwickelt. Wir liegen 1 Punkt hinter dem 2-Punteschnitt, das ist schon im nächsten Spiel wieder einholbar.


apollinaris
4. November 2012 um 20:29  |  125187

ich nehme mal meine Glaskugel: früher oder späters wird´s das 4-4-2 geben, dann wenn sich alle drin wohl fühlen. Und einige Schrauben bei einigen Akteuren nachgezogen werden können .
Im Turm nix los, wie sonntags immer-hacke derweil, hinterm Tresen hocker(r)nd in den laptop.. ohne, dass der chef meckern tut 😀
besser :mrgreen:


Ursula
4. November 2012 um 20:41  |  125188

Zero problemo „apo“! Kein sorry, ist o. k.!

Es ist ALLES nur „selektive Wahrnehmung“…

Zumindest für mich, sollte Luhukay, nicht
anders wollen oder können(?), ihn einmal
auf eine für diese Mannschaft „nützliche“
Position alternativ einsetzen, auf der seine
mangelhafte Spritzigkeit und Schnelligkeit
nicht zum Tragen kommt, so auffällig wird!

Er hat ein ordentliches Defensivverhalten
und kann auch antizipieren….

….aber er leitet immer eine Serie von Ball-
verlusten ein, die dann über die „gesamte“
Mittelfeldpräsenz negative Auswirkungen hat!

Auch am Flügel kleben, ist nicht seinDing!
Frage an Luhukay, er denkt sich ja etwas
dabei, was ist „sein Ding“, seine Aufgabe?

Den Ball halten? Da fehlen ihm doch die
technischen Voraussetzungen! Den Ball
verteilen? Da fehlt ihm der Überblick!
„Ausputzer“ vor den „Sechsern“, da
haben wir doch Niemeyer überhaupt!

Oder eine Bindung zwischen Defensive
und Offensive herstellen ??

Sehe natürlich nur „ICH“ so….

Spässeken!


etebeer
4. November 2012 um 20:55  |  125189

Ich empfehle für die weitere Diskussion

http://www.bundesliga.de/de/liga2/matches/2012/index.php

Aufstellung
Teamstatistik
Spielerstatistik

sehr interessant zu sehen


etebeer
4. November 2012 um 20:56  |  125190

Zuspiele- sehr interessant zu sehen.


Blauer Montag
4. November 2012 um 21:01  |  125191

Nee @backstreets29 // 4. Nov 2012 um 12:00,
ich dachte hier an Spanien im Viertelfinale der EM 2012. Trainer Vicente del Bosque schickte folgende Mannschaft in die Partie gegen Frankreich:

Casillas
Arbeloa, Piqué, Sergio Ramos, Jordi Alba –
Busquets, Xavi, Xabi Alonso –
Silva, Fabregas, Iniesta,

Einwechslungen:
65. Pedro für Silva
67. Fernando Torres für Fabregas
84. Santi Cazorla für Iniesta

Zunächst stand kein nomineller Stürmer in der Startelf.
http://www.kicker.de/news/fussball/em/startseite/europameisterschaft/2012/4/1122683/taktische-austellung_spanien-932_frankreich.html

Spanien hatte in diesem Spiel „nur“ 60 Prozent Ballbesitz, gewann aber das Spiel mit 2:0. Und jetzt nominiere bitte die Spieler, mit denen HERTHA 60% Ballbeseitz erreicht und 1:0 gewinnt, gegen jeden Gegner der 2. Liga.


Kamikater
4. November 2012 um 21:01  |  125192

Dass unsere beiden MF, Schulz und Ronny ohne die Absicherung des Capt Niemeyer spätestens nach 45 Min. kräftemäßig überfordert sind, ist doch mitlerweile sowieso jedem klar.

Also mit altem System ist das ja kein Thema.
Also 4-2-3-1. Das können wir, das werden wir.


Blauer Montag
4. November 2012 um 21:09  |  125193

„Pps: Ein kleiner Aufruf an euch: Welches Thema haben wir bisher überhaupt noch nicht auf dem Schirm gehabt?“

Homestories – sofern die Spieler oder Trainer dies möchten. Was weiß ich schon über die Festtagsbräuche in der Schweiz, Braslien oder Slowakei?

Stadtspaziergänge – die finde ich generell am Sonntag lesenswert in der Berliner Morgenpost. Und ich fand’s schade, dass TR J-Lu am Freitag im Interview sagte, er hätte bis jetzt so wenig von Berlin gesehen. Vielleicht könnte ja reihum einer der Blogväter jeweils einem der Spieler oder TR einen Spaziergang an einem trainingsfreien Tag durch Berlin mit einem der Fans hier unternehmen.


Ursula
4. November 2012 um 21:22  |  125194

„Hamsterrad“! Auch bei einem „4-2-3-1“
bedarf es eines funktionierenden offensiven
Mittelfeld`s, das mit „Steckpässen“ und
einer gewissen „Breite“, ergo mit an den
Außenlinien klebenden, „marschierenden“
Außenbahnen für Pässe und Flanken dem
„einsamen Prediger in der Wüste“ gewisse
Torchancen kreiert!

Ohne Torchancen, und die hat die Hertha
viel zu wenig, vorgestern ZWEI ECHTE,
eben auch KEINE TORE…..


fechibaby
4. November 2012 um 21:24  |  125195

Zur Winterpause wird Hertha nicht auf Platz 1 stehen!!
Vielleicht nicht einmal auf einem Aufstiegsplatz.
Ab sofort muß Allagui immer spielen.
Das ist ein wahrer Stürmer mit Torgarantie.
Das hat er oft genug bei Mainz bewiesen.
Ramos und Wagner gehören ins zweite Glied.
Ab auf die Ersatzbank mit ihnen!


fg
4. November 2012 um 21:35  |  125196

@apo im vorblog um 15:36,

na umso besser! 🙂


Kamikater
4. November 2012 um 21:36  |  125197

Deswegen müssen wir ja das MF stärken, damit wir wie bisher die beste Offensive aufweisen.

Nicht 11 Stürmer schießen mehr Tore oder anders ausgedrückt:

o-o-11 ist kein System.

🙂


Blauer Montag
4. November 2012 um 21:48  |  125198

Jepp K.kater, wir brauchen ein passsicheres MF und in jedem Spiel min. 60% Ballbesitz.
Ach, das schrieb ich ja bereits.. 🙄
Na, dann wird’s Zeit zu Bett zu gehen.

Schlaft alle gut rein in die neue Woche.


hurdiegerdie
4. November 2012 um 22:08  |  125199

Wir hatten über 60% Ballbesitz. 😉


fechibaby
4. November 2012 um 22:09  |  125200

hurdiegerdie // 4. Nov 2012 um 22:08

Wir hatten über 60% Ballbesitz.

Nur zur Info: Beim Fußball zählen Tore.
Es gibt hier keinen Punktesieger.


sunny1703
4. November 2012 um 22:29  |  125201

Früher hatte man ein Telefon, einen Taschenrechner, einen pc mit internetzugang, ein Joystick oder ähnliches, Einen Organizer, einen Fotoapparat,eine Videokamera, ein abspielgerät, einen mp 3 player, eine anlage, einen router, einen navigator,ein Radio, einen Fernseher und und und…einen Rasierapparat. Den Rasierapparat habe ich heute noch,auf alles andere könnte ich verzichten,weil ich jetzt nun ein flaches kleines gerät,namens smartphone in taschenformat habe, dass alles andere in sich vereinigt.

Früher gab es einen Torwart, außenverteidiger, Vorstopper, Liberos,innenverteidiger, defensive Mittelfeldspieler,spielmacher,Außenspieler im Mittelfeld ,Außenstürmer und halbstürmer und Mittelstürmer.
Nun noch gibt es noch keine smartphonefußballer,sozusagen die allrounder für alle positionen, der Torwart mutierte dann zum Rasierapparat.
Aber wir sind auf dem weg dahin!

Finde ich das gut?
Ich weiß nicht, es ist ja auch egal, ich bin zu alt und werde überrollt und hoffe mit allen Änderungen mitzukommen, Abneigungen gegen Entwicklungen steigen aber mit zunehmendem Alter und dem damit verbundenen Konservatismus.

Mein seit 45 Jahren bestehende Fußballbegeisterung hat mich eins gelehrt,kein System ist für die Ewigkeit,der heute moderne Fußball ist der Opafußball von morgen,. Entscheidend ist am Ende der Erfolgreiche,umso mehr Geld eine Rolle spielt umso stärker ist dieses Motto Wirklichkeit geworden.

Hertha war diese Saison in den allermeisten Spielen mit 2 Stürmern deutlich besser als mit einem Stürmer.Ob das für den Aufstieg das System ist, keine Ahnung. Die Spieler müssen es bringen und bringen sie es,ist das system vermutlich ein Teil des Fußballsmartphone.Egal!
Wenn nicht dated man up und bekommt ein neues System aufgesetzt.
Und in zwei Jahren, doch die Smartphonespieler oder back to the Roots?! Drei oder mehr Stürmer(doch kein Artenschutz für diese Spezie)
Am liebsten wäre mir der spielende Torwart, dann gibt es ein spannendes rennen in der Entwicklung,11 smartphonespieler oder das smartphone mit Rasierapparat, was ist eher auf dem Markt?

Ob es darauf schon Wetten gibt,ich schaue mal online nach,…….verdammt, mein smartphone ist nicht geladen! 🙂

lg sunny


Ursula
4. November 2012 um 22:31  |  125202

Der Wunsch nach einem guten „Mittelfeldler“
ist schon seit 100 Jahren mein Anliegen….

…und Ballbesitz schießt keine Tore, nicht
einmal bei Bayern München, aber dann
bei denen „zwangsläufig“ dann doch!
Nächtle!


hurdiegerdie
4. November 2012 um 22:32  |  125203

der war nett @sunny 😉


Ursula
4. November 2012 um 22:34  |  125204

Hübsch nett, „sunny“! Prima! Tschüss!


Fnord
4. November 2012 um 22:56  |  125205

Sandhausen:

————–Kraft————–
Pekarik-Lustenberger-Brooks-Holland
——-Kluge—Niemeyer——
–Ndjeng–Ronny–Ben-Hatira–
————-Ramos———–

Falls ÄBH nicht fit ist kommt wieder Schulz, auch wenn ich gerne mal Ben-Sahar sehen möchte. Kann Ben-Sahar eigentlich ÄBH ersetzen oder ist das die „falsche“ Seite?

Wagner wird zwischen der 73. und 78. eingewechselt, so nichts unvorhergesehenes (Feldverweis, Verletzung) passiert. 😉


Traumtänzer
4. November 2012 um 23:56  |  125206

Ich glaube auch noch an unsere Hertha! Bei allen Mannschaften, die ich in der zweiten Liga bisher gesehen habe, habe ich keine bessere Mannschaft gesehen. Selbst Kaiserslautern nicht. Damit will ich nicht sagen, dass Hertha unschlagbar wäre, aber wenn sie sich am Riemen reißen und Leistung bringen, sind sie eigentlich nicht aufzuhalten. OK, ein bissel Glück gehört auch immer dazu, keine Frage. Aber grundsätzlich sehe ich weiterhin gute Chancen, dass sie es schaffen können.

Glaube auch, dass Braunschweig noch ’ne Schwächephase bekommt. Wird spannend sein, wie sie dann damit umgehen werden.


Better Energy
5. November 2012 um 1:35  |  125209

@ub

zu deinem PPS: Felix Bastians spielte in dem Spiel vs. CB II in der ersten HZ. Marvin Knoll spielte die 90 Minuten mit Handbinde durch.


Kamikater
5. November 2012 um 1:39  |  125210

Patrick Ebert hat den Siegtreffer von Valladolid bei Osasuna in der 83. Minute erzielt.


fg
5. November 2012 um 8:43  |  125211

Vlt machen unsere mopo allstars in der woche nochmal was zu sahar? Viele fordern ihn ja hier ohne zu wissen was er wirklich kann. Kann er wirklich was, blogpapis??


ubremer
ubremer
5. November 2012 um 9:19  |  125212

@fg,

Kann Ben Sahar wirklich was?

zu Sahar ist mehrfach vieles aufgeschrieben worden, zuletzt in der Morgenpost hier. Wir alle haben ihn noch nicht ‚wirklich‘ spielen sehen. Den Test gegen Halle kann man nicht tatsächlich werten. Im Training fällt Sahar seit längerem nicht besonders auf.

Insofern heißt meine Antwort auf die Frage: Ich weiß es nicht.

@Better,

danke für den Hinweis (der Blogeintrag stammt vom Kollegen mey 😉 )


ubremer
ubremer
5. November 2012 um 9:22  |  125213

@Patrick Ebert

@kami hat darauf hingewiesen: das spektakuläre Siegtor gegen Ossasuna – hier

P.S. Ebert scheint diese Chipbälle bei Hertha eingeführt zu haben. Nur, dass Nico Schulz und Adrian Ramos mit der Technik nicht so klarkommen


sunny1703
5. November 2012 um 9:56  |  125214

Von unseren drei vor der Saison abgegebenen Spielern überrascht bisher nur Sebastian Neumann beim Tallenführer der 3.Liga Osnabrück. Vor allem da er sich einen Stammplatz im DM erkämpft hat.

Djuricin muss nun unter einem neuen Trainer in Regensburg zeigen,ob er weiter an der Mannschaft dran ist.

Zwar hat Lyngby nach einem 2:1 gegen Hobro den Aufstiegsplatz 2 wieder erklommen, doch Perde war nicht dabei, nicht mal auf der Bank. Ob nicht ausreichende Leistungen oder eine Verletzung dafür ausschlaggebend waren ,konnte ich nicht rausfinden. Eigentlich wünsche ich ihm beides nicht.

lg sunny


Dan
5. November 2012 um 10:01  |  125215

@mey

Themen:

Im Oktober/November war/ist die DFL-Nachlizenzierung. Wie steht Hertha BSC da?
Reicht der Verkauf von Raffael, wie wirkt sich das Verpassen von bisher ca. 28.000 Zuschauern nach nur 6 Heimspielen in der Planung aus?

Herr Schiller sagt zwar, dass man darauf keinen Einfluß hat, aber was denkt die Spitze des Vereins wirklich über diese „massive“ Benachteiligung von nun vier Freitagsspielen bei sechs Heimspielen.

100+ Tage neues Präsidium, wie macht sich der Neue – Marco Wurzbacher und der jetzige Vize Thorsten Manske? Aufgabengebiete aller Präsidiumsmitglieder.


ubremer
ubremer
5. November 2012 um 10:47  |  125216

@Sunny,

die Homepage von Lyngby BK sagte, Fanol Perdedaj habe in der Startelf gestanden hier.
Verstehe ich das richtig, wurde er nach 25 Minuten ausgewechselt.

Interessant die Zuschauerzahl: 697

Wer von Euch des Dänischen mächtig ist: Doppeltorschütze Yussuf Poulsen erzählt etwas über seinen Führungstreffer und Perdedaj:

Især målet til 1-0 var en flot scoring – det er dog også et mål, hvor Yussuf Poulsen sender lidt af kreditten videre til Fanol Perdedaj: ”Ved det første er det Fanol, der vender spillet midt på banen og chipper den ned dybt bag bagkæden, hvor jeg så lægger den udenom keeperen.”


ubremer
ubremer
5. November 2012 um 10:54  |  125217

@Dan,

das ist jetzt aber Murmeltier-Tag, oder?

– Reicht der Verkauf von Raffael?
– wie wirkt sich das Verpassen von bisher ca. 28.000 Zuschauern nach nur 6 Heimspielen in der Planung aus?

P.S. Was meint massive Benachteiligung von vier Freitagsspielen? Oder anders: Welche Ansetzungen in der Zweiten Liga sind gute?

Herthas Heimspiel-Ansetzungen Hinrunde 2012/13:

Montag 1
Mittwoch 1
Donnerstag 1
Freitag 4
Sonntag 1


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 11:06  |  125218

Zum Thema Ballbesitz mindestens 60% mal eine andere Sichtweise:

http://www.11freunde.de/artikel/diego-simeone-architekt-des-neuen-atletico-madrid

Ich finde diese geforderten Mindestwerte Quatsch, weil sie meiner Meinung nach nicht zwingend zum Torerfolg führen. Außerdem ist dieses Ballgeschiebe auf Dauer langweilig!


elaine
5. November 2012 um 11:14  |  125219

@Djuricin

Djuricin hatte neulich af Facebook gepostet, dass er sich die Zehen gebrochen hat und ein paar Wochen ausfällt.


teddieber
5. November 2012 um 11:14  |  125220

Da der Link von @ub ´s Ebert-Tor nicht mehr funktioniert.
http://www.youtube.com/watch?v=2mnRsJVCXmY


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 11:24  |  125221

Danke, @teddieber!
Hat er gut gemacht! Respekt!


5. November 2012 um 11:26  |  125222

[…] Hertha muss nach dem 0:0 in Ingolstadt kleinere Brötchen backen findet das Hertha-BSC-Blog. […]


Freddie1
5. November 2012 um 11:37  |  125223

Auch von mir, danke für Link ( auch an ub).

Jau, hat Patty gut gemacht.


Dan
5. November 2012 um 11:42  |  125224

@ub

Wieso Murmeltiertag?

Fließen die Daten nicht in eine Nachlizenzierung hinein, kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Hertha BSC mit einer Minus 13 Mille Planung, da nicht im Fokus steht.

Wie gesagt es geht um die Überprüfung die so im Oktober / November stattfindet.

Also ich denke für für jeden Brandenburger ist ein Wochenende Termin besser als der Freitag.

Ich glaube, dass dies für einen Zweitliga Standardspieltag mindestens ca. 2.000 Zuschauer ausmacht und für ein Spitzenspiel 5.000.

Du wirst mir als Murmeltier-Forscher, dann sicher erklären, warum Kaiserlautern viermal an einem Wochenende spielt oder St.Pauli sogar sechsmal am Wochenende spielt und als Negativ-Beispiel der 1.FC Köln erst am 17. Spieltag sein ERSTES Wochenendheimspiel hat.

Mir kann doch keiner erzählen, dass man das nicht ausgewogener gestalten kann.


wilson
5. November 2012 um 11:49  |  125225

Unterstellend, dass Ebert auch abseits der Tore gute Spiele abliefert und offensichtlich Stammspieler ist, mag das ein Indiz sein, dass er wirklich einfach mal raus aus dem Stall musste, um sich die nächste Wiese anzuschauen.
Wie ein Rindvieh hat er sich in Berlin oft genug benommen.

Nicht nur ein schönes Tor, sondern auch beeindruckender Spurt zuvor – und das nach 83 Minuten.


ubremer
ubremer
5. November 2012 um 11:57  |  125226

@Dan,

Murmeltiertag wg. Raffael. Dieses Thema hatten wir seit seinem Verkauf Ende August ungefähr zwölf Mal. Versehen mit dem Hinweis, dass ein gültige Aussage erst zum Ende der Saison 2012/13 möglich ist.

Zuschauer: Hertha hat mit 38.000 kalkuliert. Im Schnitt.

Bisherige Heimspiel-Gegner:

– Paderborn
– Regensburg
– Aalen
– Dresden
– 1860 München
– Ingolstadt.

Würdest Du als Geschäftsführer Finanzen damit kalkulieren, dass Du bei diesen Gegnern zu diesem Zeitpunkt den Saison-Schnitt erreichst? Ich hätte das nicht getant.

ausstehende Heimspiel-Gegner:

– St. Pauli
– 1. FC Köln
– FSV Frankfurt
– 1. FC Union
– 1. FC Kaiserslautern
– MSV Duisburg
– VfL Bochum
– Eintracht Braunschweig
– Sandhausen
– Aue
– Cottbus

Auf Hertha kommen diverse interessante Gegner mehr zu ( = gefettet) als bisher im Olympiastadion waren. Von heute aus gesehen würde ich sagen: Ob der Schnitt erreicht wird, entscheidet sich in den letzten drei Heimspielen. Wenn Hertha da um den Aufstieg spielt, werden die Fans da sein.
Deutlich unterschritten wird der 38.000er Schnitt, wenn bei den letzten drei Heimpartien klar ist, dass Hertha im Niemandsland einläuft.


Freddie1
5. November 2012 um 12:40  |  125227

@ub
Nochmal zu den Zuschauerzahlen.
Wie kann es sein, dass dieZahl der im Vorverkauf lt PK verkauften Tickets am Spieltag unterschritten wird?
(Sorry, falls schon beantwortet)


Kamikater
5. November 2012 um 12:45  |  125228

@ub, Zustimmung bei den Zuschauerzahlen, „hinten werden die schweine fett“.

dennoch Zustimmung zunächst an @Dan.

Ja, die Spielansetzungen sind für uns äußerst unbefriedigend. Dennoch gibt es viele Themen, die diese Ansetzungen begründen bei Herrn Bender, den ich hier nicht verteidigen muss, dennoch weiß, was alles mitspielt bei der Spielansetzung.

Bei dem Fankongress 2011 in berlin wurde das sehr detailliert erläutert. Ich will das Thema wirklich nicht ausufern lassen. Nur soviel:

Zunächst wird der Jahres-Rahmenterminkalender herausgebracht, für 2013 übrigens dieser Tage. Darin sind Länderspiele, internationale Turniere und bestimmte besondere Ereignisse wie unverrückbare Feiertage einiger Länder hinterlegt.

Dann werden die Spieltage der 1. und 2. Liga und die DFB-Pokaltermine festgelegt. Priorität 1 hat immer die spielende Mannschaft im internationalen Wettbewerb. Dann kommen Sonderwünsche der Landespolizei. Man kann z.B. nicht den Papst in Bochum und Dortmund-Schalke zusammen innerhalb von 3 Tagen legen, weil dann die GDP mosert.

Wir sind deutschlandweit polizeilich unterbesetzt. Zudem spielen dann auch An- und Abfahrtswege (so wie neulich beim Chaos in Brandenburg) ne Rolle.

Dann muss das System auch halbwegs so passen, dass eine Mannschaft nicht 4 mal hintereinander auswärts oder zu Hause spielt. Dann kommen die Anträge bestimmter Teams wann sie spielen wollen, so wie Düsseldorf im Aufstiegsjahr eben sehr gerne Montags spielte, um zusätzliche Einnahmen über Sport1 zu generieren. Das aber wussten damals die eigenen Fans z.B. gar nicht.

Es kommen also viele verschiedene Parameter zustande, die nachher so einen komplexen Vorgang für uns nicht gerade glücklich aussehen lassen. Aus den Spielansetzungen kann ich nur folgern, dass wir diese Saison bisher keinen Antrag auf bestimmte Tage gestellt haben.

Vielleicht kommt das ja jetzt im 2. Teil der Saison, wenn Schiller/Preetz nicht zufrieden wären. Aber unsere Durchschlagskraft in den Fluren der DFL ist eben aufgrund anderer Prioritäten begrenzt.


Kamikater
5. November 2012 um 12:47  |  125229

@freddie
Möglich wäre das, wenn Audi, äh, Ingolstadt ursprünglich 2000 Tix geordert hatte und sie diese Tix erst am Spieltag zurückgaben. Ich weiß aber gar nicht ob das so ist.


Dan
5. November 2012 um 12:49  |  125230

@ub

Da Du nicht auf die Nachlizenzierung / Überprüfung eingehst (wofür diese Sachen auis meiner Sicht interessant gewesen wäre), gehe ich davon aus, dass Hertha BSC im Herbst kein Thema bei der DFL ist.

Alles andere, wenn man es Saisonübergreifend sieht, wäre ich zu 95% bei Dir.

War aber nicht der Ansatz meines Themenvorschlags war, sondern eher sowas wie das:

http://waz.m.derwesten.de/dw/sport/fussball/2_bundesliga/vfl-und-msv-auf-der-schattenseite-des-reviers-id7233800.html?service=mobile

Einfach eine Bestandsaufnahme, wie das so um Hertha BSC finanziell im Herbst so steht, so als Info kurz vor der MV.

Kann ja auch oder sollte sogar positiv sein.

Scheine mich aber wohl nicht richtig ausdrücken zu können.


Kamikater
5. November 2012 um 13:03  |  125231

@Dan
Soweit ich weiß, muss Hertha sowieso regelmäßig schriftlich die Unterlagen einreichen. Ich wüsste jetzt nicht, welches Thema sich bei uns seit Frühjahr so nachteilig auf die Finanzen ausgewirkt haben sollte, dass wir nicht schon eingerechnet hatten.

Dennoch ist das Thema ja nicht unwichtig. 🙂


Freddie1
5. November 2012 um 13:30  |  125232

@kami
Danke! Kann ich mir aber eher nicht vorstellen, da ja von verkauften Tickets die Rede war.
Ejal.


Joey Berlin
5. November 2012 um 13:34  |  125233

@all.trainingskiebitze, welchen Eindruck habt ihr von Ben Sahar? Die mangelnden Einsatzzeiten machen schon ratlos!
Zur Erinnerung… Michael Preetz, Geschäftsführer Sport: „Den Werdegang von Ben Sahar beobachte ich schon länger – er ist ein extrem schneller und in der Offensive variabler Spieler. Ich freue mich sehr, dass dieser Transfer geklappt hat.“
Warum spielt dann so ein Mann nicht?!


Dan
5. November 2012 um 13:43  |  125235

@Kamikater // 5. Nov 2012 um 13:03

Aus dem Kopf heraus würde ich z. B. behaupten, Hertha BSC hat mit Fernsehgelder Platz 1 geplant. Den werden wir wohl in der Hinserie nicht erreichen.

Wäre jetzt wohl kein großer Hit, aber ein weiterer kleiner Baustein, der ggf. auf die Liquidität Auswirkungen hat.

Gibt es ggf. noch mehr? Oder eben auch die positiven Abweichungen. Wie Raffa, Ruka, Neumann usw.

Und wie geschrieben, so ein finanzieller Zwischenstand der Saison und Planung in Verbindung mit der Nachlizenzierung, hätte ja interessant sein können. 😉


elaine
5. November 2012 um 13:43  |  125236

@Joey

ich kann nur von mir sprechen, also mir fällt er beim Training nicht auf.
Das wird auch dem Trainer vielleicht so gehen und er setzt auf die Spieler, die sich aufdrängen.

Aber irgendwie hatten wir das Thema jetzt auch schon öfter ❓


fg
5. November 2012 um 13:47  |  125237

@ubremer:

euren sahar-artikel kannte ich selbstmurmelnd. die frage war eher, ob es seitdem was neues gibt.

entscheidend daher für mich deine aussage, dass er sich im training nicht besonders bemerkbar macht.
davon bin ich eben auch ausgegangen, denn warum sollte julu ihn im umgekehrten fall nicht einsetzen.
dementsprechend bin ich auch nicht in den kreis derer eingestiegen, die ihn vehement fordern (ohne ihn zu sehen?).

dennoch natürlich schade, dass von ihm nix kommt. ein fehlgriff? oder kommt er einfach bisher nicht mit berlin klar? wenn ja, wäre es schade. seine vita war ja nun allerdings bisher nicht von größter kontinuität geprägt…


Dan
5. November 2012 um 13:49  |  125238

@Joey Berlin // 5. Nov 2012 um 13:34

Dafür müsste man z.B. die Aufgaben und Prioritäten eines Ndjeng kennen. Würde Sahar die z.B. erfüllen?

Desweiteren müsste der Trainer Ndjeng so „schlecht“ sehen wie hier von einigen. Tut er das?

Ansonsten kann man nur die Aussagen von J-Lu bezüglich Ersatzspieler wiederholen, wenn ein Team erfolgreich spielt, müssen sich die anderen in Geduld üben und auf ihre Chance warten.


frohnauer
5. November 2012 um 14:13  |  125239

herthas hauptproblem ist meiner meinung nach das offensive mittelfeld.
ronny ist zwar technisch gut und leitet im spiel einige torchancen ein, aber er ist vom läuferischen einfach schlecht.
auf außen hat mich bisher nur ben-hatira überzeugt. ndjeng und schulz gehen so, ben sahar spielt nicht und knoll und beichler waren verletzt.
bei 4-4-2 muss ronny definitiv draußen bleiben, mit ihm funktioniert nur 4-2-3-1 mit kluge und niemeyer. schade dass allagui wohl nicht so in form ist, mit ihm könnte ich mir ein 4-4-2 als 2.spitze vorstellen. hätte man dann nur die wahl zwischen ramos und wagner, was man je nach gegner entscheiden könnte.


Dan
5. November 2012 um 14:13  |  125240

Ok habe nochmal gegooglt.

Platz 3 in der TV-Rangliste und 45 Punkte.

Wußte doch das ich damals etwas ungereimt empfand.

Mit 45 Punkten wird man wohl nicht Rang 3 der TV-Gelder halten.


fechibaby
5. November 2012 um 14:14  |  125241

Als ich hörte, dass Hertha der neunte Verein innerhalb von 7 Jahren für Sahar ist, war für mich gleich klar: Das kann nur ein Fehleinkauf sein. Bisher ist er es ja auch.
Wird wohl auch so bleiben.


f.a.y.
5. November 2012 um 14:17  |  125242

@Freddie: auf der PK werden die Verkaufszahlen bekannt gegeben und im Stadion meines Wissens nach die tatsächlich Anwesenden. Vielleicht hat sich der ein oder andere ob des schönen Wetters und des spektakulären Gegners doch anders entschieden. Die DKs sind ja immer in den Verkaufszahlen drin, heisst aber nicht, dass die auch alle immer kommen. Siehe @Dans Einwand mit den Brandenburgern und den Freitagsspielen.

@kami: trotzdem kann man das bestimmt ausgewogener hinbekommen, wir spielen ja nur noch Freitags und Montags… *übertreib* 😉


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 14:25  |  125243

@Dan

Du weißt doch, Planzahlen, die man nach Frankfurt melden muss. 😛
Die werden dort auch nicht drüber gestolpert sein… Wobei Rang drei dann auch die Ergebnisse der letzten drei Jahre berücksichtigt… 😉


ubremer
ubremer
5. November 2012 um 14:30  |  125244

@Freddie,

Ich vermute, dass da die Formulierung durcheinandergingen „im Vorverkauf haben wir abgesetzt . . . “ und „wir erwarten bis zu . . . „


Dan
5. November 2012 um 14:30  |  125245

@fechibaby // 5. Nov 2012 um 14:14

05/06 07.2005 Roter Stern Belgrad Hertha BSC – ist 250.000 €
03/04 01.2004 FK Smederevo Roter Stern Belgrad – – 500.000 €
02/03 01.2003 FK Obilic FK Smederevo – – ablösefrei
02/03 07.2002 Celta Vigo FK Obilic – – ablösefrei
00/01 06.2001 Yverdon-Sport FC Celta Vigo – war –
00/01 07.2000 Celta Vigo Yverdon-Sport FC – ist ablösefrei
99/00 06.2000 SK Sturm Graz Celta Vigo – war –
99/00 09.1999 Celta Vigo SK Sturm Graz – ist ablösefrei
99/00 07.1999 FC Paris Saint-Germain Celta Vigo – – ablösefrei
98/99 06.1999 FC Lausanne-Sport FC Paris Saint-Germain – war –
98/99 07.1998 FC Paris Saint-Germain FC Lausanne-Sport – ist ablösefrei
97/98 07.1997 Iraklis Thessaloniki FC Paris Saint-Germain – – ablösefrei
95/96 07.1995 Iraklis Thessaloniki U20 Iraklis Thessaloniki


Dan
5. November 2012 um 14:31  |  125246

P.S.

Nichts ist in Stein festgemeißelt. Und wer war da?


playberlin
5. November 2012 um 14:32  |  125247

@ Dan

Guter Konter…

Das war derjenige, von dem Uschi die Handynummer hat 🙂


Ursula
5. November 2012 um 14:33  |  125248

Rudi Carrell…?


sunny1703
5. November 2012 um 14:35  |  125250

@u.bremer

Danke, ich bin zwar nicht des Dänischen mächtig,aber wenn ich das so halbwegs richtig verstehe, hat Fanol zum ersten Tor wohl die Vorarbeit geleistet hat..aber haben wir hier nicht einen der aus Kiel sich laufend mit Beiträgen beteiligt?! 🙂
Ich hoffe mal keine schlimmere Verletzung für Perde!

Thema Was tun gegen Gewalt rund um den Fußball
Hat sich die Öffentlichkeitsarbeit von Hertha im letzten halben Jahr verbessert?
Wie ist die Arbeit des Managers zu bewerten?
Sind die „Lieblinge“ des Tariners, wie bei uns ein Ndjeng nicht ein von uns fans auszuhaltenes notwendiges Übel,weil der Trainer jemand auf dem Platz haben möchte bei dem sie gegenseitig von einander wissen,wie sie ticken?
Hat Hertha mehr fehleinkäufe in den letzten Jahren als andere Vereine oder kommt uns das nur wegen der Nähe zum Verein so vor?

Andere hier genannte Themen sind natürlich auch spannend! 🙂

lg sunny


Ursula
5. November 2012 um 14:38  |  125251

@ sunny, DER aus Kiel ist bekanntlich
Südschwede, ob er des „Südjütländischen“
mächtig ist?


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 14:38  |  125252

@sunny

Äh, ich weiß gerade nicht, wen Du meinst! 😀

@Dan

Wen meinst Du mit dem P.S.?


Dan
5. November 2012 um 14:42  |  125253

@exil

Der „Gojko Mitić“ von Hertha BSC. 😉


Kamikater
5. November 2012 um 14:45  |  125254

@fay
Kann man nur, wenn man es beanstanden würde und eine Begründung hätte. Also eigentlich nicht. 😉

@Dan
Ich glaube nicht, dass wir da mit Platz 1,, sondern für die Gesamtsaison einen bestimmten Etat eingeplant haben.


ubremer
ubremer
5. November 2012 um 14:46  |  125255

@TV-Geld,

wen es interessiert: unter http://www.fernsehgelder.de gibt es jede Woche eine neue Rangliste. Die schlüsselt genau die vergangenen Jahre und die laufende Saison auf. Und es wechselt von Spiel zu Spiel, Aktuell liegt Hertha auf Rang drei, vor zwölf Tagen auf Platz eins.


Freddie1
5. November 2012 um 14:50  |  125256

Danke für eure Antworten.
Das „Durcheinanderbringen der Formulierung“ erscheint mir am plausibelsten.


Kamikater
5. November 2012 um 14:51  |  125257

@sunny
Das mit den Fehleinkäufen ist so ne Sache. Was macht einen Einkauf zum Fehleinkauf? Nur weil er nicht von Anfang an Stamm spielt?

Nicht zu vergessen: Wir sind nominell der ärmste Verein Deutschland. Darunter verstehe ich hohe Schulden ohne strategischen Investor. Das ist in Deutschland relativ einzigartig.

Unter dieser Prämisse haben wir in meinen Augen sehr gut eingekauft.

Und Sahars nicht-Nominierung sehe ich in erster Linie als Luxusproblem. Was hat er gekostet? War er fit am Anfang der Saison, haben andere versagt, so dass er unbedingt hätte spielen müssen? Bietet er sich momentan im Training an?

Daraus einen Fehleinkauf zu schnitzen hätte was von mieser Unterstellung.;)

Jeder Verein hat doch Spieler, die entweder wie ne bombe einschlagen oder eben nicht. Bei uns ist der druck aufgrund der klammen Finanzen eben sehr hoch, nicht nur beim Scouting, sondern auch bei den Spielern, wenn sie dann mal bei uns sind. Den Druck hat kein Verein in der 2.Liga o stark. Bestenfalls noch ansatzweise Köln und Lautern.


jenseits
5. November 2012 um 14:55  |  125258

@Dan, gutes Beispiel. Für ein paar Jahre war er DER Herthaspieler schlechthin, trotz der unsteten Vereinszugehörigkeit zuvor.


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 14:57  |  125259

@Dan

Danke, hätte mir anhand der Transferdaten auch auffallen müssen. 😉


Kamikater
5. November 2012 um 15:01  |  125260

Danke @ub für diesen Link!

Da frage ich mich allerdings wie es sein kann, dass Köln vor uns steht, bzw. wie Frankfurt in der ersten Liga so weit unten stehen kann. Aber wahrscheinlich ist das auf ein ganzes Jahr, 2012, bezogen, statt ausschließlich diese Saison, oder?


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 15:01  |  125261

@ub

Sind denn in diesen Berechnungen die Pämien für die Tagesplatzierung enthalten?


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 15:04  |  125262

@kami

Es wird ja anhand von vier Spielzeiten berechnet.


Dan
5. November 2012 um 15:05  |  125263

Rang Faktor Betrag
1 – 1,76% 7.721.120 €
2 – 1,64% 7.194.680 €
3 – 1,52% 6.668.240 €
4 – 1,41% 6.185.670 €
5 – 1,31% 5.746.970 €
6 – 1,22% 5.352.140 €
7 – 1,15% 5.045.050 €
8 – 1,08% 4.737.960 €
9 – 1,03% 4.518.610 €
10 – 1,00% 4.387.000 €
11 – 0,98% 4.299.260 €
12 – 0,96% 4.211.520 €
13 – 0,94% 4.123.780 €
14 – 0,92% 4.036.040 €
15 – 0,91% 3.992.170 €
16 – 0,90% 3.948.300 €
17 – 0,89% 3.904.430 €
18 – 0,88% 3.860.560 €

Interessant ist bei dieser Berechnung der Unterschied zwischen den Plätzen.

Beispiel:
1. der Bundesliga : 25.834.556
2. der Bundesliga : 25.074.716
Unterschied: 759.840

17. der Bundesliga : 13.677.118
18. der Bundesliga : 12.917.278
Unterschied: 759.840

Also einheitliche Stufen

Zweite Liga
1. der Zweiten Liga : 7.721.120
2. der Zweiten Liga : 7.194.680
Unterschied: 526.440

1. der Zweiten Liga : 3.904.430
2. der Zweiten Liga : 3.860.560
Unterschied: 43.870

Wenn man vorne einen Platz verliert, verliert man eine halbe Million.
Unten in der Tabelle keine 50.000.

Sehr seltsam.


jenseits
5. November 2012 um 15:08  |  125264

@kamikater

Es werden einbezogen auch die Punkte aus den letzten 3 Saisons. Daher ist Frankfurt relativ weit unten, mit ihren 40 Punkten aus dieser Saison – isoliert betrachtet – stünde sie weiter oben. Bei Köln ist es umgekehrt.


jenseits
5. November 2012 um 15:14  |  125265

@Dan

Wahrscheinlich ist das werbetechnisch betrachtet ein großer Unterschied in der 2. Liga, ob man oben oder unten mitspielt und daher dieser progressiv ansteigende Prozentsatz in der 2. Liga und nicht gleichmäßige Abstufung wie in der 1.

Einen anderen Grund kann ich mir nicht vorstellen.


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 15:43  |  125266

sunny1703
5. November 2012 um 15:44  |  125267

@kami

Ich sehe das ähnlich wie Du. Dennoch gilt natürlich zu hinterfragen, warum war kein richtiger Knaller unter den Neueinkäufen,……vielleicht PML,aber das wird sich erst noch zeigen,jedenfalls kein solcher Knaller, dass wir uns wieder in Liga 2 wieder finden.

lg sunny


Ursula
5. November 2012 um 16:21  |  125268

Das mit dem Skibbe überrascht mich dann
doch schon! Ich hielt ihn eigentlich „früher“
einmal für guten Trainer, einen mit Zukunft!

Was ist mit dem passiert? Sind „seine“ Probleme
doch viel größer, die sich ja bei Hertha „hinter
vorgehaltener Hand“ schon angedeutet haben….


Dan
5. November 2012 um 16:28  |  125269

@Ursula

Die Hand vor dem Mund, soll blauweiße „Fahnen“ nicht „verdeckt“ haben.

Aber Info nur aus dritter Hand. Aber die gleiche wie einst beim Andi Th. .


Kamikater
5. November 2012 um 16:32  |  125270

Also ich finde schon aus den letzten 2 Jahren gab es sehr annehmbare Zugänge für laues Geld.

Allagui – will keiner hören heute, aber dass er überhaupt gekommen ist
Wagner – ein Leader Typ für Spielgeld
Kluge – für mich der wichtigste Transfer für Null
Kraft – klar
Franz – sehr gut, fehlt uns
Pekarik – der Burner für Null
Ben-Hatira – wird immer besser


Kamikater
5. November 2012 um 16:34  |  125271

PS: und was die Brötchen betrifft und die Welt-Hummer-Hilfe:

So lange mein Bäcker keine kleineren Brötchen backt, ist doch alles schick!

😆


Dan
5. November 2012 um 16:38  |  125272

@Kamikater // 5. Nov 2012 um 16:34

Vielleicht sind aber die kleinen Brötchen mit „Geschmack“ und Füllung, die man rauspullen kann, die Besseren, als die großen Lufttikus-Brötchen. 😉


schnuppi
5. November 2012 um 16:43  |  125273

ps. kleine brödchen?

brot füf die welt ,aber fleisch für mich.

wie viele herthaner fahren außer mir nach sandhausen ?

ha ho he


schnuppi
5. November 2012 um 16:44  |  125274

nicht brödchen sondern blödchen . wie wie asiaten so sagen.

hal hol hel


Dan
5. November 2012 um 16:47  |  125275

@schnuppi // 5. Nov 2012 um 16:43

Ich habe rechtzeitig erkannt, warum meine Frau mitkommen wollte.

http://www.vrn.de/vrn/aktuelles/presse/meldungen/2008/105304/index.html

Habe daher Abstand genommen. 😉


cameo
5. November 2012 um 16:51  |  125276

@Kami
Gemäß der allgemeinen Finanz- und Wirtschaftslage werden die Brötchen Deines Bäckers nicht kleiner, nur die Luftblasen innendrin werden größer. Musst du mal drauf achten.


schnuppi
5. November 2012 um 16:55  |  125277

@dan

hab sehr jelacht.

ha ho he


Blauer Montag
5. November 2012 um 17:23  |  125278

Nußecken in Nußloch könnten schmackhafter sein als luftige Brötchen? 😕


catro69
5. November 2012 um 17:52  |  125279

Kurze Info vom Training:
Ben Hatira fehlt weiterhin…
Janker mit individuellem Training am Ball, Django dürfte damit spätestens zur Rückrunde wieder voll einsatzfähig sein!
Auffälligster Akteur heute: Pekarik, als mehrfacher Torschütze und Flankengott.


jenseits
5. November 2012 um 17:54  |  125280

Ob dann am Freitag wieder Schulz spielt?


Dan
5. November 2012 um 17:59  |  125281

Danke @catro.


Ursula
5. November 2012 um 18:00  |  125282

Es war einmal ein Nußloch,
an dem man gern die Nuß roch,
als plötzlich einer rauskroch,
das war dann wohl ein Nußkoch?

Ein Bäcker oder doch noch….
ein Brötchen mit nem Luftloch??

Bitte um Milde, habe gerade und
ohne „Zahl“ einen Schnaps getrunken…..

Siehe die Herthafahne hinter
„vorgehaltener Hand“!

Man gönnt sich ja sonst nichts!

O. k. ich ziehe diesen Beitrag
wieder zurück…


Blauer Montag
5. November 2012 um 18:05  |  125283

Danke @catro


catro69
5. November 2012 um 18:26  |  125284

@jenseits
Da Holland ebenfalls fehlte, sollte man das in Betracht ziehen.
Pekariks Gegenspieler war übrigens Nico.
Werde morgen der Sache intensiver nachgehen.


Blauer Montag
5. November 2012 um 18:28  |  125285

Na, hoffentlich ist hier nicht demnächst „Holland in Not“. Danke im voraus, dass du uns auf dem Laufenden hältst @catro69 😉


TassoWild
5. November 2012 um 18:32  |  125286

Kleine Brötchen: Hätte nichts dagegen, wenn Aue dem FCK zwei Stück reinsemmelt 😉


hurdiegerdie
5. November 2012 um 18:52  |  125287

Tja, die Kickernoten sind raus.

Ronny mit der 4.-besten Note ebenso wie Pekarik, den ich besser gesehen habe, und Holland, den ich schlechter gesehen habe.

Einigen wir uns auf Unentschieden 😉


jenseits
5. November 2012 um 18:57  |  125288

Danke, @catro.

Ich hoffe, Holland wird bis Freitag wieder fit. Sonst könnte Bastians einspringen, oder?


Blauer Montag
5. November 2012 um 19:00  |  125289

Wurde Ronny nicht ursprünglich als LV eingekauft …. falls Holland nicht kann?


5. November 2012 um 19:13  |  125295

Backe backe Kuchen. 🙂

Anzeige